Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2016 08:53 - Kennt in dieser Regierung jemand die Landkarte?

    Anstatt das abgeschoben wird, werden jetzt die Schatzsucher still und heimlich eingeschleust. Jetzt kommen zu den normalen Kosten noch die Flugkosten dazu. Wer soll das alles bezahlen? Wann fängt das Volk an sich dagegen aufzulehenen?

  2. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2016 10:38 - Vom Kopftuch zur Polygamie

    Nicht zu vergessen ist die Wiederbelebung längst vergangener Bräuche wie das Kopfabschneiden. Wobei die Bereicherer das noch als Handwerk ausführen, wir haben das damals schon maschinell durchgeführt.
    Auch macht die Polygamie heutzutage schon Sinn. Hat man früher seine Vielweiberei selbst finanzieren müssen, kann man heute durch Mindestsicherung und Kinderbeihilfen locker ein arbeitsfreies Leben genießen. Für die lästigen täglich anfallenden Tätigkeiten, hat man ja seine Weiber. Und zum Vergnügen hat man auch mehr Auswahl, vor allem werden sich die Damen mehr bemühen. Und werden sie einmal unansehnlich, werden sie kartoffelsackmäßig hinter der Burka verborgen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2016 10:36 - Genossen im letzten Gefecht oder: Frauen, seht die Signale!

    das Drama ist, das immer mehr linxgestrickte"Frauen" auch in den konservativen Parteien, im Namen der Frauenquote, Unterschlupf finden.
    Wie eine Merkel Chefin einer konservativen Partei, die noch dazu federführend in der EU ist, werden konnte ist mir schleierhaft. Und interessanterweise entsteht auch kaum Gegendruck.
    Und wenn man die momentanen und vergangenen Führerinnen der Sozi Jugend betrachtet, kommt einen das Grausen.
    So gesehen ist die Frauenquote kräftig in die Hose gegangen, denn jetzt haben wir fast nur geltungssüchtige Mannweiber in Führungspositionen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2016 09:34 - Die Erdogan-Türkei: ein Abgrund, auch an beklemmenden Fragen

    In der ZIB2 kam ein Türkeiexperte zu Wort, und erklärte die Türken wären unsere Nachbarn und wir sind wirtschaftlich verbunden. Ja gehts noch? Erstens sind das keine Nachbarn und waren Jahrhunderte lang absolute Feinde von Europa. Und was die Wirtschaft betrifft: sicher ist es wirtschaftlich gescheiter ein Bank zu überfallen, als fürs selbe Geld ein Leben lang zu arbeiten. Aber ist es auch rechtens?
    Was den Zick Zackkurs unseres verehrten Bundeskanzler betrifft, empfinde ich es nicht als Kurs, sondern er lässt das Schiff einfach treiben, und erklärt uns dann mit wohlgesetzen Worten das alles seine Richtigkeit hat.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2016 09:00 - Kerns Chuzpe(n) oder: das Zickzack eines Zerrissenen

    Orban, einer der sich an die EU Asylvorschriften hält, wird ständig kritisiert und heruntergemacht. Dabei wird vergessen das dieser Politiker alles zum Wohle seiner Bürger unternimmt.
    Im Gegensatz zu unseren Politikern, vorwiegend der SPÖ, denen die Österreichische Bevölkerung total egal ist. Die Wähler versucht man unter den Einwanderern zu suchen, Hauptsache das diese am Wahlzettel SPÖ lesen können. Das sind die Mindestanforderungen für die Mindestsicherung. Kern, der Putschist, ist der Prototyp eines Föhns der am liebsten warme Luft produziert die keine Besdeutung hat.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 13:37 - Das Schlaraffenland gibts wirklich

    Den Schatzsuchern schiebt man es hinten hinein und die Erdbebenopfer sind froh ein Zelt über den Kopf zu haben. Es ist zum verrückt werden.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2016 16:35 - Auf der Anklagebank

    Die rotzgrünen Proleten können Kultur nicht einmal buchstabieren, umso weniger wissen sie was Tradition bedeutet.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2016 09:57 - Nun auch in Berlin: Das australische Modell findet immer mehr Anhänger

    Warum baut man in Syrien keine beschützten Flüchtlinslager, das Land ist riesig und es tobt nicht überall der Krieg. Vorallem wären die jungen Männer schnell zur Hand um die zerbombten Städte nach Kriegsende wieder aufzubauen. Dagegen überlassen sie Eltern Frau und Kinder einfach ihren Schicksal.
    Unverständlich ist mir auch warum nur mit Flugzeugen abgeschoben werden kann. Gibt es keine Autobusse mehr? Wenn es von uns keine finanzielle Unterstützung mehr gibt, sind diese Parasiten schneller weg als man glaubt. Frauen und Kinder kann man ja weiterhin mit Nahrung und Kleidung versorgen.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2016 09:00 - Kurz, Sobotka und Strache: Die Vorschläge sind da

    Kurz und Sobotka kopieren vor den Wahlen ganz einfach die FPÖ. Vor nicht langer Zeit wurde die "Hetzerpartei" noch diffamiert und von den Medien totgeschwiegen oder als rechtspopolistisch Rassistenpartei die nur Haß sät bezeichnet. Jetzt stellt sich heraus, das alle Vorhersagen eingetroffen sind. Es wäre auch an der Zeit das sich einige Politiker für ihr Fehlverhalten entschuldigen sollten.

  10. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2016 10:11 - Der Bock als Gärtner

    Zerwas ist die UNO gut?, zu nix.
    Und da paßt unser Wernerle haargenau hinein. Der war und ist auch zu nix gut.(außer als Friseurmodell). Unser Glück ist das wir für seinen Unterhalt momentan nicht aufkommen müssen.
    Es ist aber zum kotzen wie Politiker die versagt haben, noch versorgt und gehätschelt werden.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2016 10:04 - Vom Kopftuch zur Polygamie

    Die zugereisten Wissenschafter bringen nicht nur ihr erstaunliches Wissen und deren herrausragende Kultur mit, sondern auch, bei uns schon bezwungene, Krankheitenwie die offene TBC. Der im Krankenhaus in Tirol behandelte Schutzsucher wird sogar Tag und Nacht bewacht, das er nicht abpascht. Heilungskosten an die 300.000 €. Da können wir natürlich unsere Wahlärzte nicht mehr bezuschussen.
    Was steht uns noch alles an Freundlichkeiten bevor? Die vertrottelten Grünen wollen noch mehr von dem Gesindel hereinlassen, wie man aus den Sommergesprächen erfahren durfte.( ich konnte nur mit Mühe meinen Mageninhalt bei mir behalten, im Angesicht der 2 Tussis)

  12. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2016 18:20 - Ein neuer Sieg der Islamisierung

    Im linxgestrickten ORF wurde ein zum Islam konvertierte Steirerin von geschätzen 15 Jahren gefragt, ob die Leute ihr im Burkini mehr Aufmerksamkeit entgegenbringen.
    In meinen Augen eine reine Wichtigmacherei und Provokation. Es wäre das gleiche wenn die Männer in Ritterrüstung und Kettenhemd baden würden, oder im quergestreiften Badekostümen um die Jahrhunderwende.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2016 08:26 - Der Kampf gegen die Bürokratie

    Eine Entbürokratiesierung wird nie kommen, denn wer gräbt sich schon gern das Wasser ab. Und die FPÖ wird trotz gutem Willen keine einbetonierten Vollpfosten bewegen können.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2016 17:01 - Europa ist nicht hilflos

    So könnte das ablaufen - eine Phantasie und bald Realität

    Rechtlicher Hinweis: Alle nachfolgenden Äußerungen sind reine Hypothesen. Sollten Parallelen oder Ähnlichkeiten zu aktuellen Ereignissen oder Personen bzw. Personengruppen feststellbar sein, so ist das reiner Zufall und nicht beabsichtigt. Auch wenn im nachstehenden Text von "unseren Politikern" die Rede ist, bezieht sich das auf die fiktiven Politiker des fiktiven Landes des Erzählers.
    Folgendes Szenario:
    Eine Personengruppe (oder Religionsgruppe) verfolgt ein Ziel: Die Expansion der eigenen "Kultur" (oder Religion) auf ein möglichst großes Gebiet, ohne einen offensiven Angriffskrieg führen zu müssen, bei dem man sicher unterlegen bzw. für den man schlicht zu feige wäre. Ein weiteres Ziel ist die Versklavung der weiblichen bzw. die Vernichtung der männlichen dort heimischen Bevölkerung.
    1. Man schürt im "eigenen" Land einen äußerst brutalen Bürgerkrieg. Die Brutalität untermauert man regelmäßig mit besonders abscheulichen Videos per Internet. Die weltweite Sympathie für die Opfer dieses "Krieges" sowie die Abscheu und die Verachtung für die "Täter" ist somit sichergestellt. Die linken Dummmedien tragen mit ihren Halbwahrheiten oder schlicht mit ihren Lügen dazu bei, dass auch Menschen ohne Zugang zu den neuen Medien "gut" informiert sind.
    2. Man ermöglicht es einer großen Anzahl von "Opfern" aus dem Bürgerkriegsgebiet zu "fliehen". Diese "Flüchtlinge" infiltriert man mit ca. 20% Hardlinern der oben genannten Personengruppe.
    3. Der Ansturm der "Flüchtlinge" auf das Angriffsgebiet muss so groß sein, dass die großteils geistig minderbemittelten, grenzdebilen Politiker schlicht überfordert sind und die "Flüchtlinge" mittels völlig verblödeter Quotenregelungen bis auf das (nicht abwertend gemeinte) letzte Kuhdorf aufteilen. Dass auch Asylwerber (was für ein vertrottelter Begriff) aus anderen Ländern, ja sogar einem anderen Kontinent dabei sind, stört nicht weiter bzw. wird von den Verantwortlichen bewusst übersehen.
    4. Jetzt wartet man ab, bis alle "Flüchtlinge" samt "Schläfer" über das ganze Angriffsgebiet gleichmäßig verteilt untergebracht sind. Mit dummdreisten Forderungen, die von völlig verblödeten, geldgeilen NGOs und linksversifften Gutmenschen willfährig mitgetragen werden, schädigt man das Angriffsgebiet zusätzlich.
    5. Nun stattet man die "Schläfer" und jene "Flüchtlinge", die mittlerweile durch Gehirnwäsche auf die "Schläferseite" gewechselt sind, mit automatischen Feuerwaffen aus. Dieses Vorhaben ist Dank offener Grenzen im Angriffsgebiet leicht umzusetzen. Zeit für die Gehirnwäsche bleibt genug, weil man ja außer Essen, Trinken, Schlafen, Randalieren und Vergewaltigen nicht wirklich eine Beschäftigung hat. Außerdem sind ja bereits alle "kulturell" vorgeprägt. Der Umstand, dass es sich bei den "Flüchtlingen" fast ausschließlich um junge, kräftige Männer handelt, scheint für unsere "kompetente" Regierung nicht weiter verdächtig zu sein.
    6. Für den feigen Angriff, der im gesamten Zielgebiet gleichzeitig stattfindet, wählt man den frühen Vormittag eines Wochentages. Allzu früh will man schließlich nicht aufstehen. Für die Verabredung besitzt man glücklicherweise flächendeckend Smartphones mit kostenlosem Internetzugang. Fast alle einheimischen Männer und viele Frauen sind beruflich außer Haus, die Kinder sind in der Schule oder im Kindergarten.
    7. Zuerst werden die Polizeiinspektionen angegriffen. Glücklicherweise braucht man dazu teilweise ja nur aus dem Zelt zu kriechen, weil die Unterbringung von den oben genannten Politikern (man erinnere sich: grenzdebil) örtlich so "geschickt" durchgeführt wurde.
    8. Anschließend werden die Wohnhäuser und Schulen angezündet. Wer den Flammen entfliehen will, wird erschossen. Die Brutalität dieser "Kultur" wird ja täglich mit Beweisvideos untermauert.
    9. Den Einsatz des Militärs braucht man nicht zu fürchten, weil aufgrund von rigorosen Einsparungsmaßnahmen der oben genannten Politiker (man erinnere sich: grenzdebil) die Einsatzfahrzeuge nicht mehr betankt werden können. Praktisch für die Feinde.
    10. Bis die berufstätigen Männer den Angriff mitbekommen, sind bereits alle Familienmitglieder tot oder versklavt und die Angreifer soweit strategisch gefestigt, dass der Widerstand nahezu aussichtslos erscheint. Der Umstand, dass der private Waffenbesitz oder gar das Führen einer Waffe per Gesetz von unseren Politikern (man erinnere sich: grenzdebil) nahezu verunmöglicht wurde, spielt den Angreifern sehr willkommen in die Hände.
    11. Nun werden die noch lebenden per Gesetzgeber entwaffneten Männer inkl. der dafür verantwortlichen Politiker (man erinnere sich: grenzdebil) erschossen.
    12. Ziel erreicht.
    Ich hoffe inständig, dass ich schwer paranoid bin und unter schwerem Verfolgungswahn leide. Wetten, dass sich ein renommierter Psychologe findet, der mir das bestätigt. Die Regierenden allerdings, die uns dieser potentiellen Bedrohung aussetzen, gehören allesamt zum Teufel gejagt.
    Europa erwache! Abendland erwache! Christentum erwache! Troja erwache!
    Verfasser: bastion_okzident, 23.07.2015 (ja, 2015!)
    Der obige Text kann kostenlos verbreitet werden, eine Angabe zum Verfasser ist erforderlich.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2016 09:41 - Ein Afghane und die Völkerwanderung

    Warum können unsere Politiker nicht was Orban kann.Nämlich Gesetze einhalten. Warum werden Politiker die ständig Gesetze brechen und einen unglaublichen Schaden im Volk anrichten, nicht vor Gericht gestellt, in Handschellen und Polizeibewachung wie der offensichtliche Schwerverbrecher Hochegger. Haben diese "Eliten" Narrenfreiheit?

  16. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2016 09:06 - Warum der Schleier verboten werden muss

    Seitdem ich bei einer Wanderung am Schneeberg zwei Damen(?) in der Burka mangels Sicht dahinstolpern sah, sehe ich in diesem Kartoffelsack ein echtes Sicherheitsproblem. Wie soll die Trägerin sich im Straßenverkehr zurechtfinden? Wer ist Schuld wenn mir so ein vermummtes Irgendwas mangels Sicht ins Auto läuft?
    Es ist eine Zumutung überhaupt über dieses Problem zu diskutieren. Und es wundert mich das die verblödeten Grünen diese weibliche Unterdrückung nicht lauthals bekämpfen.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2016 13:29 - Der Tod des Wirtschaftsblatts – so what?

    Solange die Zeitungen wissentlich Unwahrheiten, oder Wahrheiten verschweigen, solange bekämen die von mir keinen Cent Steuergeld. Kein Selbstständiger bekommt eine Förderung fürs lügen und betrügen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2016 10:41 - Kurz, Sobotka und Strache: Die Vorschläge sind da

    Warum genehmigt man Demonstrationen, und zwar ausnahmslos, in der Innenstadt. Nur um Unbeteiligte zu ärgern.
    Ein Idealer Demonstrationsplatz wäre die Prater Hauptallee. Die angrenzenden Wiesen könnten für tätliche Auseinandersetzungen zu Blutwiesen umfunktioniert werden.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2016 10:01 - Viel Ärger um das liebe Geld

    Der Gesundheitssprecher ist ein absoluter Vollpfosten, und ist vollkommen ahnungslos. Wenn man auf einen Augenarzttermin monatelang warten muß, und dann trotzdem noch stundenlang im Wartezimmer steht, glaubt sich in eine dritten Weltland. Geht man in eine Spitalsambulanz wegen eines Akutfalles, ist man einer der wenigen deutschsprechenden. Und dann macht ein roter Vollkoffer solche Vorschläge.

  20. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2016 09:33 - Österreich versucht es nicht einmal

    Erdowahn wird sich ins Fäustchen lachen. Endlich wird er alle Ungeliebten und Hochgebildeten los, und das ohne Visapflicht. Die heimatverliebte Glawischnig hat die grandiose Idee alle die sich politisch verfolgt fühlen, bei uns aufzunehmen, und das ohne Obergrenze. Maunda isch Zeit um in Ungarn oder Russland um Asyl anzusuchen.

  21. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2016 14:31 - Der Ruf nach dem Sport-Kommunismus

    Ich bin nicht der Meinung von AU, das Russland alle Behinderten staatlich gedopt hat, sodaß die ganze Russische Mannschaft an der Teilnahme der Paralympics ausgeschlossen wurde.
    Es sieht eher danach aus, daß die Sanktionen jetzt auch den Sport ergriffen haben.

  22. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2016 08:56 - Kinder als Täter

    Wenn ein Kind noch nicht strafmündig ist, gehören die Eltern für ihre Untaten haftbar gemacht und bestraft. Abgesehen davon gehört das Alter der Strafmündigkeit herabgesetzt. Ein 14 Jähriger ist heutzutage kein Kind mehr.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2016 10:03 - Nomenklatura gegen Bürger

    Die Methode der Schwächung der Opposition hat sich gewandelt. Vor gar nicht langer Zeit war die Beste Möglichkeit, die Gründung einer neuen Zwergerlpartei zu unterstützen. Das kostete in erster Linie der FPÖ immer Wähler. Nach einer Periode krepierten dann diese Parteien, oder verloren ihre Mandatare durch Abspenstigmachen durch die Großparteien. Trotz dieser Hinterfotzigkeit verloren die Großparteien immer mehr Wähler, die sie durch Migranten ersetzen wollen. Dieses wird mehrfach in die Hose gehen, denn die Neuen gründen einfach eine Partei, und lernen uns wie man mit der Gaß ackert.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2016 15:01 - Viel Ärger um das liebe Geld

    Ich mußte 1Stunde mit einem akuten Herzinfarkt wauf ein EKG warten, weil 9 Neger wieder gemeinsam heimfahren wollten. Gott sei dank habe ich überlebt. Soviel zu Krankenkassenarzt.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2016 09:37 - Herrn Kerns kurz-sichtige Politikübungen

    Behindert durch seinen geistigen Horizont, hat der sich selbst hochgeputschte Kanzler bisher nur Peinlichkeiten und warme Luft erzeugt. Mir großem Erfolg macht er sich in kurzer Zeit in ganz Europa bekannt und beliebt.
    Aber er passt hervorragend zu der übrigen Regierungsmannschaft.Man kann froh sein wenn diese Lichtgestalten im Sommerurlaub sind, und in der Zeit weniger Schaden angerichtet wird.

  26. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2016 08:44 - Europa ist nicht hilflos

    Solange wir Sozialschmarotzer, ob Hauseigene oder Fremde, durchfüttern und hätscheln wird sich nichts ändern. Weg von jeglicher finanziellen Unterstützung und Hilfe nur durch angebrachte Sachleistung. Als Gegenleistung dürfen die Notleidenden dann soziale Arbeit wieParkanlagen pflegen, Bachbette säubern etc., durchführen. Das stärkt auch das Selbstbewußtsein, und füllt den Tag.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2016 09:12 - Österreich versucht es nicht einmal

    Beim Bildungsranking über Fremdsprachen müssten wir ganz vorne zu finden sein, denn soviel Kinder die eine andere Sprache als Deutsch sprechen können gibt nur in Österreich.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2016 08:29 - Faymann, Fellner und „Heute“

    Die Krake SPÖ hat überall ihre Tentakel ausgestreckt und ist somit fest verankert. Dessen ungeachtet verliert sie immer mehr an Wähler somit ist sie gezwungen ihr Gift in neue Kanäle zu versprühen. Das einzige Gegenmittel das uns von Vergiftung schützt heißt FPÖ.

  29. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2016 10:02 - Ist der Ruf erst ruiniert, ist auch das System bald demoliert

    Es wird immer davon ausgegangen das wir in einer Demokratie leben. Aber in einer solchen sollte der Wille des Volkes, und das ist schließlich der Souverän, berücksichtigt werden. Wir leben in einer Parteiendiktatur, in der sogar der Bundeskanzler vom Volk gar nicht gewählt wurde, und diktiert werden wir von Vollpfosten(copyright Häupel) die nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2016 08:42 - Die ÖVP hat recht – aber doch nicht so!

    Warum kann ein Empfänger der Mindestsicherung nicht auch eine Mindestsozialleistung erbringen? Die meisten werden keine Zeit haben, da sie nebenbei noch pfuschen gehen.

  31. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2016 08:37 - Stichwahl zur Bundespräsidentschaft - Zweitauflage

    Dem Gift-Pilz liegen sicher schon Dokumente vor, daß Hofer vor 14 Jahren etwas Anrüchiges gesagt hat. Ein Skandal wird den anderen jagen. Nur glaube ich gehen die Schüsse schön langsam nach hinten los.

  32. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2016 10:26 - Hurra, 16.000 neue Unternehmer

    Die Gretchenfrage ist, in welcher Branche sich diese Menschen selbtständig machen. Als Tellerwäscher und Gebäudereiniger, als Dachrinnenausräumer etc? Das weist nur darauf hin das derjenige Arbeiten will, um nicht der Allgemeinheit zur Last zu fallen. Wie lange er das durchhält steht auf einen anderen Blatt.
    In wichtigen Branchen machen sich nur Verrückte oder Idealisten selbstständig. Selbst das Weiterführen eines Elternbetriebes wird zum amtlichen nervenzerfetzenden Hürdenlauf.

  33. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 11:06 - Wrabetz gegen Grasl: Das ist nicht Brutalität, sondern nebensächlich

    Wozu sind die teuren Landesstudios gut außer zu täglichen halbstündigen Politwerbung der Landeshauptleute.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    29. August 2016 09:36 - Heim ins Erdogan-Reich?

    Kein einziger Türke wird zurückwollen, alles nur leere Versprechen. Die tüchtigen, die ein Geschäft aufgemacht haben, werden sich hüten ihre Existenz zu riskieren. Und die Sozialempfänger werden sich ebenfalls hüten in ein kriegsführendes Land mit unberechenbaren Diktator zurückzukehren. In der sozialen Hängematte ist man sicher besser aufgehoben.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2016 08:33 - Was Wrabetz III bedeutet - und bedeuten sollte

    Es geht ja nicht nur um die Linkslastigkeit des ORF, in erster Linie bei einem Fernsehsender geht es um Unterhaltung, Bildung und nicht um Parteipropaganda. Und wenn man sich dieses Programm zu Gemüte führt, fragt man sich wofür man etwas bezahlen sollte.
    ORF1 ist zu einem reinen Fußball- und Formel1 Sender geworden, obwohl der ORF einen eigenen Sportkanal hat, in dem 20 Jahre alte Ereignisse wiedergekaut werden.
    ORF2- der Propagandakanal für die linken(Nachrichten im ORF1 braucht man überhaupt nicht schauen, dort werken die Bolschewiken). Ergänzt wird das Unterhaltungsprogramm des ORF2 durch die 8560 Folge von Columbo, und die 4837 Folge von Betongesicht des Bullen von Tölz.
    ORFlll der Bildungskanal, indem man sehen kann was der ORF früher an guten Sendungen zusammengebracht hat.(Wenn man von den ewigen Hitler Werbesendungen absieht, die ständig irgendwo zu sehen sind)
    Und für diesen Dreck soll man bezahlen? Die Zeit zwischen 18.30 und 20.15 besteht überhaupt nur mehr aus Werbeblöcken die von Nachrichten unterbrochen werden, genauso haben sich die Nachrichtenmoderatoren vermehrt wie die Grippebakterien.

  36. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2016 09:45 - Kann man Recep Tayyip Erdogan mit Adolf Hitler vergleichen?

    Erdogan ist ein Despot der von seinem Meister Hitler gut gelernt hat. Etwas zwielicht ist die Rolle der EU Königin Merkel, aber ähnlich vergleichbar mit den USA während des dritten Reiches. Da ging es vor Kriegsbeginn auch eher um wirtschaftliche Vorteile, ich erinnere nur an I.G. Farben und andere Industiebetriebe.

  37. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2016 11:49 - Österreich versucht es nicht einmal

    Der neueste Gag, das ein Attentäter traumatisiert bzw psychisch gestört war, ist doch selbstverständlich. Jeder Täter ob Dieb, Mörder oder Wirtschaftskriminelle, der anderen Menschen Leid zufügt ist psychisch gestört. Ob er durch seine Kindheit oder durch irgendwelche Umstände traumatisiert war ist völlig unerheblich, und deshalb gehören sie weggesperrt. Nicht aus Rache, sondern zur Absicherung der Mitmenschen. Psychische Betreuung steht ausnahmslos den Opfern zu.

  38. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 08:57 - Schuld und Sühne

    Warum nimmt sich kein Gutmensch einen Asylanten mit nach Hause und sorgt für Ihn. Warum muss sich die Allgemeinheit darum kümmern?

  39. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 08:35 - Frau Karmasin im Sommerloch

    Die Riege der ÖVP Minister ist wirklich zum fremdschämen. Karmasin , Brandtstätter nicht zu vergessen der Finanzminister etc.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2016 09:45 - Ein lädierter Gerichtshof, mehrere lädierte Parteien und die Suche nach einem besseren Wahlrecht

    AU meint die FPÖ Wahlhelfer gehören vor ein Gericht weil sie etwas unterschrieben haben was nicht der Realität entsprach.
    Und die Wahlhelfer der anderen Parteien haben nicht unterschrieben? Ich möchte die Repressalien in einer kleinen Gemeinde nicht durchstehen, wenn man gegen die Mehrzahl der Wahlhelfer stimmt und die Gemeinde damit denunziert.

  41. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2016 09:27 - Warum muss sich die Justiz ständig lächerlich machen?

    Wieso schon wieder der Seitenhieb auf die russische Justiz von der wir kaum etwas wissen, weniger als von der sowjetischen, der sich unsere beängstigend annähernd. Der anscheinend gefährliche Staatsfeind Nr2 (Nr 1 bleibt Grasser) wird mit Handschellen und dreifacher Polizeibewachung zu einer Verhandlung geführt die eine Strafmilderung zu einer erwarteten Strafmilderung geführt hat. Das dient in erster Linie zur Demütigung des Beschuldigten. Jeder Mörder kann sein Gesicht vor den Medien vestecken, aber Hochegger ist das mittels Handschellen nicht möglich.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2016 09:41 - Wiener Niedertracht

    Ich habe einfach die Konsequenzen gezogen und besuche Wien trotz Nähe nicht mehr. Einkäufe oder Theaterbesuche verkneife ich mir, ich bin auch nicht gewillt die Parkregeln zu lernen. Der hohe Ausländeranteil verführt mich auch zu keinen Wienbesuch.

  43. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. August 2016 11:13 - Immer nur schlechte Nachrichten?

    In fast jeden der aufgezählten Punkte, schwebt ein "aber". Ich sehe dies alles nicht ganz so positiv. vor allem in der Aufzählung der brauchbaren Politiker sehe ich echte Schwächen. Ich erinnere an den Kurz Sager,die Migranten wären im Durchschnitt intelligenter als Österreicher. Oder seine Fahrt im Geilomobil. Die Feststellung das der Islam zu Österreich gehöre.
    Ja und was kann die neue Bildungsministerin vorweisen, außer das sie nicht negativ aufgefallen ist.
    Wer ist der 2. SPÖ Minister der positiv bewertet wird?
    Der neue Verteidigungsminister hat es auf Grund seiner letztklassigen Vorgänger relativ einfach positiv aufzufallen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2016 14:07 - Was Wrabetz III bedeutet - und bedeuten sollte

    Wir befinden uns in einem einbetonierten totalitären System. Da könnte man meiner Meinung nach nur durch roher Gewalt etwas ändern. So bleibt es mit einigen Tricks immer alles beim Alten. Leider sind die Österreicher nur Nörgler, keine Revolutionäre.

  45. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2016 10:43 - Herrn Kerns kurz-sichtige Politikübungen

    Der richtige politische Wert der Frau Bures ist mehr als hinterfragenswert. Aber eines hat sogar sie sofort erkannt: Der Kern ist eine politische Niete.

  46. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2016 08:28 - Nach dem Terroralarm: Zeit für Nüchternheit

    Darum kann man wirklich nur empfehlen für die eigene Sicherheit und seiner Familie selbst vorzusorgen. Und zwar gegen den Willen der grünen Glawischnig und den sonderbaren Steinhauser. Wieviel gewaltbereite Schatzsuchenden haben die Grüningen schon selbst versorgt?

  47. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 08:46 - Wrabetz gegen Grasl: Das ist nicht Brutalität, sondern nebensächlich

    Früher hat man sich über die Durchschaltung von Zeit im Bild aufgeregt. Heute haben wir etliche Nachrichtensendungen, manche mehr rot manche extrem grün, gewürzt und unterbrochen von unzählichen Werbeeinschaltungen.
    Wozu gibt es einen Sportsender, wenn man ständig im Ersten mit Sport belästigt wird. Warum werden gute Filme mitten in der Nacht gespielt? Warum wiederholt man Columbo und den Bullen vonTölz bis zum erbrechen?
    Warum soll man für diesen Dreck Geld ausgeben?

  48. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 09:27 - Hoch in den Bergen tief abgesunken

    Wer sich gestern die Sommergespräche mit der vollkommen fehlbesetzten, saufrechen und respektlosen Schnabel angetan hat, konnte einen Vizekanzler erleben der weniger an Djano als an Don Quijotei erinnert hat. Viel geredet nichts gesagt. Was Kurz in wenigen Worten klar zum Ausdruck bringt, schwafelt Mitterlehner endlos herum-zum einschlafen.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2016 09:19 - An der Türkei ein Beispiel nehmen

    Merkl hält sich für den EU Präsidenten und keiner bietet ihr Paroli, ausgenommen die Oststaaten. Diese ewige Leier das die Flüchtlinge in ganz Europa verteilt gehören, kann schon keiner mehr hören. Warum sollte ein Wirtschaftsflüchtling in ein Land gehen das ihm keinen finanziellen Nutzen bringt? Und trotz all dieser jahrelangen Erfahrungen kommt es zu keinen Änderungen der Situation, außer der Normierung der Grillhandschuhe etc.

  50. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2016 14:24 - Ein Afghane und die Völkerwanderung

    Angesicht der großen Erdbebenkatastrophe in Italien frage ich mich wo sind die unterbeschäftigten Schutzsuchenden die bei der Rettung der Opfer helfen könnten? Das Ausland schickt Hilfskräfte, und die Gäste lassen sich bedienen anstatt zu helfen.

  51. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2016 08:52 - Die Wirtschaft ist keine Maschine

    Wieviel das rote Proletariat von Wirtschaft versteht, kennt man zur Genüge und hat uns schon viel Geld gekostet. Von der Konsumpleite über BAWAG bis zu Arbeiterzeitung etc man wird mit der Aufzählung nicht fertig. Dazu kommen noch die rot verwalteten Städte und Betriebe wie die ÖBB, alles beweist die Proleten haben keine Ahnung vom Geschäft.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2016 09:36 - Olympia: Die vielen Schattenseiten

    Was mich stutzig macht, ist die Tatsache das viele Sportler gar nicht mehr aus dem genannten Land sind. Wenn man zB die österr. Tischtennismannschaft ansieht, glaubt man es wäre eine Asiatische.
    Aber das trifft nicht nur die österreichische Mannschaft. Das erinnert mich an Menschenhandel. Sogar eine Migrantennation gibt es . Wie man das durchführt ist mir ein Rätsel. Und so kommt es das man einen Ausländischen Sportler einkauft, drückt ihm einen österr. Pass in die Hand und gut ist es.

  53. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2016 10:17 - „Magna Charta“ für oder „Verrat“ an Südtirol?

    Bei Selbstbestimmung der Südtiroler würde es wie an der Krim zugehen. Österreich hat Südtirol annektiert, und muß dringend Sanktionen unterworfen werden. Vielleicht könnte man gleich Triest zurückerobern, dann hätten wir wieder Zugang zu unserer stolzen Marine.(dann bin ich schweißgebadet aufgewacht).

  54. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2016 08:16 - Wie man Europa wiederbeleben könnte

    Der Sozialismus ist wie ein Krebsgeschwür. Kaum loszuwerden streut er dann auch noch Metastasen.

  55. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2016 08:39 - Irrweg Forschungsförderung

    Der Förderungsdschungel gehört gehörig durchforstet.Oft werden unnötige Projekte durchgeführt, nur weil es gefördert wird. Jeder Pimperlverein sucht jährlich um eine Förderung an. Wenn man seine Freizeitaktivitäten nicht selbst finanzieren kann, dann soll man es bleiben lassen.

  56. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2016 09:33 - Hamstern und Panikmache

    Ich halte es für wichtig neben Lebensmittelbevorratung vor allem sein Geld in Sicherheit zu bringen.

  57. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2016 09:38 - Kampf gegen den Klimawandel - die neue Religion des Westens

    Was haben wir schon an Katastrophen alles miterlebt. Das Waldsterben, die Vogelgrippe, usw. Jetzt ist die Klimaerwärmung dran, egal ob wir schon im August zu heitzen beginnen oder nicht. Und die Kuhfürze sind schuld. Nicht etwa die Flugzeuge deren 200.000 ständig in der Luft sind, und je in der Stunde 4t Sprit verbrauchen.

  58. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2016 11:30 - Olympia: Die vielen Schattenseiten

    Offensichtlich hat Putin und seine Schergen die Dopingmittel zwangsweise verschrieben. Warum die Paralympics für die Russen total gesperrt sind ist mir auch schleierhaft. Wie funktioniert Staatsdoping? Wie dopen die anderen Staaten?

  59. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2016 20:05 - Kann man Recep Tayyip Erdogan mit Adolf Hitler vergleichen?

    Die Massenveranstaltung in der Türkei mit den vielen Fahnen, erinnert stark an einen Parteitag in Nürnberg am Reichstaggelände.

  60. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 11:02 - Frau Karmasin im Sommerloch

    Was hat die Dame bis jetzt für ihr Ministergehalt geleistet?

  61. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2016 08:49 - Drei Tiefschläge für die Europäer

    Wer braucht die immer komplizierter werdende Regeln. Gesetze sind kaum mehr durchführbar, vor lauter Regulierungswut. Jede Branche hat so viele Regeln und Strafen, wonach das Fachwissen schon in den Hintergrund gedrängt wird.
    Und das alles um etlichen Verwaltungsbeamten und Politikern ihre fetten Gehälter zu rechtfertigen.

  62. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 09:15 - „Dann ändern wir eben die Verfassung“

    Ich würde Le Pen für eine Alternative halten. Sarkozy war als Gegengewicht zu der unglückseligen Merkel zu schwach.

  63. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2016 08:47 - Nächste Runde im Kampf gegen das Bargeld

    Es lebe in Zukunft der Tauschhandel, und es verrecke der Sozialismus.

  64. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2016 14:56 - Sommerferien sind gut, wie sie sind

    Und wie ist es wenn der Schüler ins Berufsleben einsteigt? Da ist nach 2 Monaten alles weg? Und niemand mehr da, der das Wissen das die Katze gefressen hat, wieder auffrischt.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2016 08:33 - Portugal und Spanien: ein Lehrbeispiel

    Wann steigen wir von den Nettozahlern zu den Schuldnern auf? Dieser totalitärer Dreckshaufen der sich EU nennt wird von Eliten geführt? Da kann man erst abschätzen was für Vollkoffer uns regieren.

  66. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2016 09:10 - Warum Iren, Skandinavier und Osteuropäer klüger sind

    Die EU arbeitet fleißig daran sich selbst aufzulösen.

  67. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2016 14:11 - Portugal und Spanien: ein Lehrbeispiel

    Ich bin neugierig wann die Schweigepflicht für Anwälte in eine Anzeigepflicht umgewandelt wird. Auch das Beichtgeheimnis könnte man ändern, und ein Mikrofon im Beichtstuhl eine Direktübertragung zu nächsten Bezirkshauptmannschaft ermöglicht.

  68. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2016 10:07 - Der große Neid auf das Abendland

    Die Schweitzer haben das Hustenzuckerl für den Hals erfunden, die Moslems haben das schächten für dien Hals erfunden.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2016 10:12 - Herrn Kerns kurz-sichtige Politikübungen

    So nebenbei frage ich mich, was müssen das für Verhandlungen sein, die sich Jahrzehnte hinziehen, nur um zu klären ob die Türkei der verblödeten EU beitreten kann. Werden da im Jahr nur zwei Stunden in Gespräche investiert, oder wie sind solche Verhandlungen zu sehen. Ich glaube das wir einfach zum Narren gehalten werden.

  70. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2016 10:08 - Private Cities: Lasst tausend Hongkongs entstehen!

    Politiker die nichts weiterbringen, oder auch nichts weiterbringen wollen, sind nur Parasiten, die ihren Wirt aussaugen. Leider haben wir in Österreich zur zeit genug von diesen Blutsaugern, eine Ende ist leider nicht absehbar.

  71. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2016 13:20 - Turko-Islamo-Faschismus

    Wer leugnet da noch die Wiedergeburt?

  72. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juli 2016 10:20 - Politische Crash-Piloten

    Wie kann man die Gewalt, welche diese Steinzeitmenschen mit islamischen Glauben, voll Hass gegen uns , bekämpfen. Nur in der selben Sprache die sie auch verstehen- mit Gewalt. Mit gutem Zureden und dem Verschenken von teuren Handys werden wir nichts erreichen. Denn das wird als Zeichen der Schwäche gewertet.

  73. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2016 10:12 - Unwesentliche Passagen einer Anklageschrift

    Inzwischen hat ja schon die Hauptverhandlung unter Armin Wolf begonnen. Die Anklageschrift könnte man ja im Internet zur Einsicht auflegen, dann knn ganz Österreich demokratisch abstimmen, wieweit man Existenzen nachhaltig ruinieren kann.

  74. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 11:29 - Ein lädierter Gerichtshof, mehrere lädierte Parteien und die Suche nach einem besseren Wahlrecht

    Ich möchte nicht wissen wie viele Bürger wählen gehen, die keine Ahnung von Politik und den zu wählenden Kandidaten haben.(Darum auch die massive und unnötige Wahlwerbung)

  75. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2016 11:18 - Drei Tiefschläge für die Europäer

    Wie gut die EU Verträge abschließt, kann man am Vertrag mit dem Superdemokraten Erdowahn erkennen.

  76. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2016 10:18 - Österreich allein daheim

    Keiner weiß im vorhinein was der Brexit auslösen wird, aber gibt es irgendwo negatives zu berichten, kann man schon alles auf den Brexit abschieben. Was die Politurlaube betrifft, welche Firma kann sich leisten wochenlang in den Urlaub zu entschwinden. Jeder Arzt hat eine Urlaubsvertretung, aber unsere Politiker und Gerichte machen monatelang blau. Offensichtlich hat Justiz und Politik schon vorgearbeitet, sonst wären solche Zustände nicht möglich (Sarkasmus aus).
    Das es dem Dampfplauderer Kern trotzdem möglich ist im Gespräch zu bleiben, ist unseren linken Medien zu verdanken, die jede warme Luft die dem Kern entweicht freudig begrüßt.

  77. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juli 2016 10:33 - Die Richterin und der Präsidentschaftskandidat

    Was mir immer öfter auffällt ist die Tatsache das immer mehr Frauen als Experten auftreten. Ob im ORF oder in den Zeitungen, überall moderieren, und schwurbeln irgendwelche linksgestrickte Weiber und belehren uns eines Besseren.
    Warum soll das bei den Richtern anders sein? Meine seltenen Erfahrungen mit Richterinen zeigten eine erschreckend fehlende Allgemeinbildung. Und für jeden kleinen Umstand muß ein Sachverständiger her, der die Kosten und die Länge des Verfahrens weiter ins endlose zieht.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung