Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2014 10:17 - Vergewaltigung ist offenbar nur ein Kinderspiel

    Durch die haltlose Politik ist dieser Staat zum Irrenhaus geworden, ein Armenhaus wird er bald sein, das dauert nicht mehr lange, und es herrschen Gewalt und Exzesse, also alles inzwischen in der Nähe der Gesetzlosigkeit bis hinunter zu Kindern.

    Dafür haben wir P.C. - aber nicht für unschuldige Kinder. Wo sind sie denn die 'Quotenstuten' der Frauenrechte ? Ach ja, bei den Grünen gilt ja Pädophilieverherrlichung und die Verehrung des 'Gurus' Cohn-Bendit.

    Pfui Teufel, Ihr unnötigen Gesetzgeber, die Ihr das Wichtige nicht tut und das Unwichtige und Perverse tut !

    Ich fordere alle Österreicher, die noch ein Hirn im Kopf haben, diese abnormalen Rot-Grün-Pinken mit den Schwarzen zusammen nicht mehr zu wählen. Vielleicht kann sich dann Vernunft ausbreiten.

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2014 19:00 - FN 704: „Profil“, Fakten, Stimmungsmache

    Dass die gesamte Linke aus einer ideologischen Propagandahülse besteht, so lebt, das auch glaubt, ist für mich der Beweis, dass die Profil Redaktion glaubt, die Österreicher wären lauter Trottel.

    Dass Profil, speziell Herr Lingens, die Frechheit besitzt, so einen ideologischen Unsinn und eine solche Unwahrheit zu verbreiten sollte eigentlich Gegenstand einer Klage gegen das Profil und speziell ein Disziplinarverfahren gegen ihn als Redakteur zur Folge haben.

    Es genügt nicht, diese Lüge aufzudecken, sie hat ja ohnehin System bei den Linksmedien, nein es müssen auch Konsequenzen gezogen werden.

    Es kann doch nicht angehen, dass eine solche Lüge, die nicht auf einem Schreibfehler beruhen kann, unwidersprochen im Raum stehen bleiben darf.

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2014 10:21 - FN 706: Der Weg der SPÖ zur Diktatur

    Hoffentlich kann man die Titelfrage nach der nächsten Wahl stellen.

    Denn schön langsam werden die Diktatoren der SPÖ größenwahnsinnig.

    Ideologie ist Idiotie, und jeder, der noch Reste von Hirn bewahrt hat, wird diese nicht mehr wählen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2014 10:55 - Fortschreitende Agonie eines Kontinents

    Die EU hat sich bald abgeschafft, fürchten wir uns vor dem Kommenden.

    Österreich müsste sich auf den Staatsvertrag und den strikt neutralen Standpunkt in der Ukraine Sache zurückziehen.

    Egal, ob Putins imperialen Machtgelüste oder Europas perverse, selbst schädigende amerikahörige Sanktionen diesen Konflikt in der Ukraine schüren oder ob von innen die Islamisten die EU bedrohen, man hat sie ja alle hereingelassen, oder von außen die herbeimanipulierten 'Zuwanderer und Asylsuchenden und Flüchtlinge' im Gegensatz zu den wirklichen Flüchtlingen, etc., etc., außer Selbstbedienung, Selbstmord, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen, hat diese 'Eliten'-EU nichts am Hut.

    Für mich Zeit zum Austritt und Abschluss eines gemeinsamen Handelsvertrages, oder eben bilateralen Verträgen, wenn nichts mehr anderes geht.

    Wir haben ein Europa der Staaten und die haben sich als unmündig erwiesen, die ersten sind im Begriffe zu gehen, hoffentlich tun es die Briten auch, es wird ihr Schaden nicht sein.

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2014 19:10 - Junckers Taschenspielertrick

    Ich kenne einen Firmenchef, der mir gesagt hat, ich hatte in meinem Firmenleben noch nie Schulden, so was mache ich nicht.

    Ich bin auch so, nur keine Abhängigkeiten, nur keine Schulden.

    Wer eine solche Mentalität aufbringen kann, dem kann ich gratulieren.

    Wir müssen doch nicht zu 20% Umsatzsteuer, 27% Sozialversicherung, 42% Einkommensteuer noch zusätzlich etwa 10% Kreditzinsen kalkulieren.

    Ich kann nicht verstehen, dass man Schulden mit weiteren Schulden bezahlt und diese Todesspirale überhaupt betritt.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2014 17:52 - FN 710: Abschaffen – und niemand fällt es auf

    Ist doch 'wichtig' für UHBK, er macht eine Konferenz ... und niemand kommt hin, weil es nichts zu sagen gibt.

    Stellen wir uns vor, er macht eine Wahl und niemand wählt ihn ...

    Zeit zum Rücktritt, Herr Faymann.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2014 10:14 - Wohlfahrts-Migranten: Die EU lässt (kurz) aufatmen

    Ja, genau, die hausgemachten Sünden bleiben natürlich, auch, wenn man die ausländische 'Kahlfraßtruppe' da abwehren konnte. Denn ich glaube nicht, dass ausländische Pensionsversicherungsanstalten, die hier von den angesprochenen Ausländern angeforderten Pensionshöhen zahlen können und wollen. Denn nur dort haben diese Leute was eingezahlt.

    Die hausgemachten Sünden sind:

    Das Frauenpensionsantrittsalter, das um 5 Jahre mehr Pensionszahlungen erfordert, obwohl Frauen statistisch länger leben als Männer.

    Die Privilegienpensionen der Politkaste, der Beamtenkaste, der ÖBB-Kaste, der Privilegienritterkaste und der Politversprechen auf Kredit zum Thema.

    Das generelle Pensionsantrittsalter, das bei uns noch 65 beträgt.

    Der Pensionsmissbrauch durch die überzogene Krankheitssimulation der in der Arbeit frustrierten und durch Heerscharen von Psychologen und Psychiatern unterstützten 'Missbräuchler'.

    Die partei- und mediengemachten manipulierten Statistikfälschungen, die dem Volk die heile Welt vorgaukeln.

    Die Behebung dieser Sünden könnte bereits, zumindest gefühlsmäßig meiner Meinung nach, diese hausgemachte Pensionsdefizitmisere beheben.

  8. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2014 10:50 - Ein guter Tag für Amerika

    Für Obama kein guter Tag.

    Wenn es für die Wirtschaftsfreiheit und den Liberalismus ein guter Tag war, dann war es ein guter Tag.

    Dort wie hier, aus einer Krankenversicherung wurde natürlich sofort 'Obamacare', also eine linke Hängematte als Fass ohne Boden.

    Steuern sind auch höher geworden, aber mit unseren nicht vergleichbar.

    Die Menschen sehnen sich nach Freiheit, freier Entfaltung, gesetzlicher Grundlage und unabhängiger Justiz.

    Überall, wo Linke auftauchen, steigen die Gesetzesanzahl, verliert die Freiheit und wird die Justiz abhängig, das gilt auch für die dortige 'Kahlfrasstruppe' namens Gutmensch (in sanfter Form noch derzeit), statt, wie die dortigen Zuwanderer (zum Unterschied unserer), die Freiheit zu suchen.

    Wie bei jedem Geschäft, wer Kredit nimmt, richtet Schaden an, wenn er ihn nicht zurückzahlen kann.

  9. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2014 09:45 - Europas chinesische Mauern

    Sagen wir nicht chinesische Mauern, sondern Ideologie-Bretter vor dem Kopf.

    Die Verantwortungslosigkeit, die unsere (leider blöderweise gewählten) 'Repräsentanten' an den Tag legen, wird immer deutlicher sichtbar. Die 'Kahlfrasstruppe' hat nun bald alles kahl gefressen und es geht der Kredit aus. Armut und Arbeitslosigkeit zieht bereits allseits spürbar ein und die Wirtshausgespräche zeigen vor allem die Chancenlosigkeit unserer Jugend auf, überall das Gleiche, wir sind auf Jobsuche.

    Aber die Metallergewerkschaft 'schließt' ab, 'richtungsweisend' (und Job vernichtend, Siemens Wien hatte einst 35 000 Mitarbeiter, heute etwa 600 oder inzwischen noch weniger), aber die Rot-Schwarz-Grün-Pink Regierung verhindert, dass über die Medien die Wahrheit zugänglich wird für die Österreicher, aber die 'Privilegienritter' bedienen sich, die Politiker bedienen sich, die Beamten bedienen sich, die ÖBB-ler bedienen sich, auf Deutsch die Wahlklientel bedient sich auf Kosten der Zukunft, bis das Auge bricht ... ...

    ... und das wird bald sein.

    ... und es wird eine Katastrophe.

    Wir müssen uns um die Wahrheit selbst kümmern, selbst denken und selbst handeln, entweder gesittet mittels direkter Demokratie, die uns derzeit von der Nomenklatura verweigert wird, die Gegennomenklatura würde sie anbieten (namens FPÖ), oder eben durch Gewaltausbrüche, marodierende Banden, etc. werden hier die 'französische' Revolution wiederholen und der IS wird zusätzlich noch ein paar Köpfe kosten.

    Warum diese Dummköpfe von 'Bolidigern' nicht das Volk fragen, ja es sogar betrügen, von der Wahrheit durch Medienterror fernhalten und verkaufen an den ESM z.B., es unterwandern lassen gegen dessen Willen, volkszerstörerische Gesetze erlassen, etc., das liegt an Ideologie, Dummheit, Feigheit, Machtgier, Selbstbedienungsgier, etc.

    So wurde in kurzer Zeit aus einem funktionierenden, blühenden Staat, ein Bettlerstaat mit Unfrieden, das alles wegen Ideologie (=Idiotie), wie es in Moskau war, wie es in der DDR war, wie es in Nordkorea ist.

  10. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2014 18:07 - FN 711: Die absurde Verhetzungs-Justiz

    Das war ja zu erwarten, aber die blauäugige Links-ÖVP hat zugestimmt.

    Ich weiß nicht, was noch alles passieren muss, bis die Menschen diese unseligen Diktatoren abwählen, noch ginge es per Wahl und ohne Verhetzung.

  11. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2014 11:44 - Alle zappeln in Häupls Falle

    'Russlandhörig' heißt also neutral jetzt, der Punkt, den ich nicht teile. Neutralität würde uns gut anstehen und man darf sie nicht russlandhörig nennen, weil die Linke das tut.

    Alle, die SPÖ wählen, gutheißen, alle, die Grün gutheißen und wählen, müssen sich darüber klar sein, dass sie dadurch den höchsten Schuldenberg Wiens geschaffen haben und Korruption und Privilegienwirtschaft gewählt haben, sprich die Wiener Parteidiktatur und dass es nicht mehr lange dauern wird, bis alle Auswirkungen, insbesondere auch die Islamistenauswüchse, wie in Syrien derzeit, auch bei uns bald Platz greifen werden.

    Ob da ein Häupl als so schlau und Wienerfreundlich wegkommt, das weiß ich nicht. Er soll einmal den ganz normalen Wahnsinn auf einer Polizeistation erleben, wenn die Menschen Haufenweise Gewalt erleiden und Beraubt und bestohlen werden.
    Ob er dann auch noch so gut und so schlau wegkommt.

    Ich hoffe sehr auf die Vernunft der Wiener, dieser 'Kahlfrasstruppe' (Rot-Grün-Pink) endlich in Wien den Marsch zu blasen und die besseren Sozialisten zu wählen.

  12. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2014 11:49 - FN 707: Das blutige Kreuz von Jenbach

    Ja, die Systemmedien verschweigen das dem österreichischen Menschen, er soll blind in seinen Tod taumeln.

    Es ist tatsächlich Zeit den 'Grinsekanzler' und seine 'baddei', seine Adlaten, die Scwarzen, Pinken und GRünen endlich in die totale Minderheit zu wählen, es ist Zeit für das Volk, aufzuwachen, das wäre es schon 40 Jahre gewesen, Zeit zum Aufwachen.

    Wie lange wollen die Österreicher noch wegschauen ?

  13. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2014 15:20 - Die Arbeiterkammer und die hohen Preise

    Der Arbeiterkämmerer wird immer 'noch mehr' schreien, auch wenn sein Bauch schon kugelrund ist und der Konsumsumpf bis zu seinen Nasenlöchern reicht und das bezüglich Abgaben und Propaganda.

    Werfen wir bei den nächsten Wahlen diese leeren Hülsen weg !

  14. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2014 12:12 - Es gab Wichtigeres als den Mauerfall

    Ich kenne die Situation 1989 vom Balaton, wo die Ostdeutschen nicht mehr nach Hause wollten und vom ungarischen Staat Schutz bekamen.

    Sie wohnten auf unserem Grundstück in ihren Zelten (60 Personen 1 Klo), hatten kein Geld mehr, es wurde kalt, ich habe Zeltheizungen gekauft für sie, dann durften sie in den Westen fahren, bekamen von den burgenländische Tankstellen Sprit für ihre Trabis.

    10 Jahre später war ich in Leipzig auf einer Konferenz. Die Deutschen sind gründlich. Unzählige Häuser verfielen, weil sie ihren rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben werden mussten, die diese nicht erhalten konnten, sie waren ja im Westen und dort nicht die Reichsten. Die kapitalistischen Versicherungskeiler haben den Ostdeutschen Versicherungen, etc. zu furchtbaren Bedingungen angedreht und sie ausgenommen wie die 'Weihnachtsgansln', die 'honorigen 'Baddeiprofessoren' verloren ihre Professuren und die 'Baddeimanager' ihre lukrativen Jobs, während die Wendehälse den Hals gar nicht weit genug in die jeweilige Gegenrichtung drehen konnten.

    Wiedervereinigung hat man das miese Schauspiel genannt, Milliarden 'in den Osten gepumpt'. Die Russen haben ihre Militärbasen geräumt und die Amis sind lückenlos dort eingerückt und haben auch gleich ihre Raketen mitgebracht.

    Helmut Kohl hat die Deutschen an die Franzosen verraten, wie man ja heute sieht.

    Klar, die Wiedervereinigung kostet was, so hat man Jobs in den Osten transferiert und das westliche Unipersonal auf Teilzeit gesetzt, man muss ja zusammenrücken, statt dass man die im Osten noch funktionierenden Strukturen belassen hat, man hat also künstliche Not durch angeberische westliche Milliarden'hilfe' erzeugt und Proletariat gezüchtet.

    Inzwischen wurde das durch Zuwanderung und Hofieren der radikalen Islamisten noch weit verderblicher übertroffen.

    Man nennt diesen Zustand heute auch dort noch 'Wohlstand', wo die Pensionisten sich kein Dach über dem Kopf leisten können, aber Kuhhirten aus Anatolien in die Sozialwohnungen und Hotels einrücken.

    Meine Erinnerungen an 1989.

    Sarrazin hat sogar ein Buch geschrieben darüber, Deutschland schafft sich ab.

    Und Österreich ? Dr. Unterberger hat es geschrieben.

    Wir stehen um keinen Deut besser da, auch bezüglich der Staatsschulden, auch wir sind pleite.

  15. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2014 11:01 - Schattendorf, Ferguson und das Recht

    Organisiertes Verbrechen.

    Wer die unabhängige Justiz abhängig macht, wer gegen unabhängige Urteile zu Gewalttaten aufruft, wer das als Organisation tut, der begeht ein organisiertes Verbrechen an der Gesellschaft.

    So gesehen gibt es auch bei uns in der Jetztzeit zu diesem Thema viele Beispiele.

    Dazu passt auch, wer wissentlich die Wahrheit manipuliert, ist für mich ein Schreibtischtäter, wer dies organisiert tut, der tut dasselbe, wie bereits angeführt, er begeht ein organisiertes Verbrechen.

  16. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2014 10:59 - Die real existierende kommunistische Realität an der Universität Wien

    Und was kann man bei dem 'Professor' lernen ?

    Wie sehen die Absolventen aus ? Die 'Besten' hocken bei uns im 'Parlament', die meisten aber im AMS und bei den Gratiszeitungen.

    Dorthin will ich mein Steuergeld nicht verschwendet wissen und ersuche die Wähler, diesen Unsitten endlich eine Abfuhr zu erteilen.

    Grundsätzlich ist jede Ideologie zu verachten, bloß die eine wird verboten und die andere erlaubt und begünstigt. Für mich ist Ideologie gleich Idiotie.

  17. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2014 15:55 - Dass das der Frauenministerin bisher entgangen ist!

    Zu Hause waren das die Hühner und dann halt Hähne und Hennen.

    Die Blödheit kennt keine Grenzen mehr.

    Es gibt Menschen, die so was ernstlich wählen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2014 10:39 - Österreich hat größere Sorgen als Faymanns Prozente

    Na, ja, 84% der Delegierten stehen noch immer stramm.

    'Gut erzogen', angefüttert mit Privilegien, stimmen sie dem zu, was die Partei sagt. Es kann doch nicht ihre wirkliche Meinung sein, diesem Versager zuzustimmen.

    Offenbar gibt es keinen 'Besseren' in dieser Partei.

    Und Österreich rasselt hinunter auf 'Ramsch-Status' unter einer solchen Führerschaft. Hoffentlich tut das jetzt die SPÖ auch.

  19. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2014 16:46 - Frankreich, Italien, Österreich: die Unberührbaren auf der Strafbank

    Barroso (alias Barolo) ist ja gut Freund mit den Amtsträgern der österreichischen Linksdiktatur. Von ihm u.a. hat unsere glorreiche Führung gelernt, wie man es macht.

    Vielleicht versuchen diese Leuchten einmal Dr. Unterbergers Blog zu verstehen, vielleicht erkennen sie dann irgendwas bei sich. Vielleicht sagen sie den Menschen dann, wir haben Scheiß gebaut. Aber wie sagen sie das, wenn sie den Scheiß 40 Jahre lang gebaut haben ? Wie sagen sie das den Gewerkschaftern, die das Land bald zu Ende ruiniert haben werden ? Was lassen sie über die 'Systemmedien' verkünden ? Was meint denn UHBP dazu ?

    Und diese Jammerpartei ist mehrheitlich gewählt ? Nein, maximal von einem Viertel der Österreicher, die Nichtwähler haben solche in den 'Machthimmel' gehoben, statt über alles nachzudenken, bzw. sie wurden von den Gleichen medial belogen.

    Schämt Ihr Euch nicht, Ihr 'Repräsentanten' ? Ja, ich weiß, das gierige Volk ist schuld, klar. Bloß hat es nicht wissen dürfen, was Ihr da aufführt, Ihr Linken und da zähle ich Rot-Schwarz-Grün-Pink dazu.

    Wisst Ihr überhaupt, was Sparen ist ? Nein, Ihr kennt bloß Eure selbst beschlossenen Privilegien.

  20. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2014 09:02 - Die skurrilen Resultate der Genderunlogik

    Und so viel Blödheit darf regieren und Gesetze machen.

    Warum wählen normale Menschen diese Parteien ? Sind die selbst so kurzsichtig und ideologisch verdreht, können sei nicht mehr selbst denken, oder ist ihnen das alles egal, egal, welche Nachteile man damit bekommt und egal, was es kostet.

    http://www.staatsschulden.at

  21. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2014 10:29 - Warum will die Industriellenvereinigung das Bildungssystem zerstören?

    Ja, liebe IV, mühsam ernährt ich das Eichhörnchen.

    Bequeme Mitgliederpolster, die Sie mit Linken gefüllt haben, haben so ihre Tücken, wie man an Hand dieses Superartikels von Dr. Unterberger aufzeigen kann.

    Alle angeführten Punkte von Dr. Unterberger kann ich unterschreiben.

    Die österreichische Geldgier (auf Kredit: http://www.staatsschulden.at ) der 'Repräsenteanten', Macht- und Würdenträgeren deckt sich auffallend oft mit Links und verursacht stets ein Desaster, vor allem an der Zukunft Österreichs.

    Das, was Sie hier tun muss jedem vernünftigen Österreicher die Haare zu Berge stehen lassen, es ist ein Raubbau an Österreichs Zukunft. Die Mär vom 'dodelhaften' Österreich trifft immer mehr zu und Sie, liebe Industriellenvereinigung unter Herrn Kapsch, tragen Ihr entscheidendes Schärflein dazu bei, ich kann nur 'Pfui' rufen und hoffen, bald von dieser Welt gehen zu dürfen, um mir das nicht mehr ansehen zu müssen, was Sie da mit den Linken zusammen anrichten.

  22. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2014 11:25 - Schulen, Islam und ein paar Jahrzehnte Verspätung

    Darum meine ich, Rot-Schwarz-Grün-Pink gehören in die Minderheit gewählt, sie haben uns sehr geschadet und werden das weiter tun in ihrem ideologischen Eifer und Fanatismus und Sucht nach Selbstbedienung und P.C., etc. solange sie was zu sagen haben.

    Möge Vernunft endlich einziehen und Mit Herz und Hirn für Österreich, gegen die Bürokratie und die Politikauswüchse gearbeitet werden. Das können die jahrzehntelangen Selbstbediener und Ideologen aber nicht, darum Abwahl.

  23. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2014 11:12 - Des Teams Stronach kurzes Glück und langes Ende

    Ich glaube auch, dass das Team Stronach eine Bereicherung für die neue FPÖ sein würde, die sich ja von einer damaligen Haider FPÖ schon damals abgespaltet hat und sich in eine ganz normale Richtung entwickelt hat und inzwischen auch regierungsfähig wird, umso mehr, wenn sie noch bereichert wird von den guten Leuten des Team Stronach.

    Herr Stronach muss wohl trotz seines Alters noch was einsehen, nämlich, dass sein Team in der österreichischen Politik von heute ein Fass ohne Boden ist und offenbar nicht, wie bei den Linken, demokratisch geblieben ist und damit nicht diktierbar.

  24. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2014 09:47 - Fortpflanzungsmedizin: zynische SPÖ und wert-lose ÖVP

    Wenn die ÖVP dem zustimmt, wird es sie bei der nächsten Wahl nur noch marginal geben.

    So gegen Kind und Familie zu handeln kann nur Rot-Grün-Pink. ... oder auch schwarz ???

    Wer Rot-Grün-Pink (mit Schwarz als Anhängsel) wählt, wählt all diese Sauereien gegen diese Gesellschaft.

    Es ist dies ein gefundenes Fressen für die Islamisten, denn damit sind die Linken abgelenkt und liefern das österreichische Volk aus zur finalen Abschlachtung.

    Ich habe mich schon entschieden, ich wähle die einzig Vernünftigen auf diesem Sektor Familienpolitik, Gendern, etc. und das ist FPÖ. Ob ein Team Stronach ein Faktor werden kann, das weiß ich nicht, hoffe aber auch darauf.

  25. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2014 17:03 - Wehret den Anfängen: Das Binnen-I und die Freiheit der Wissenschaft

    Wer das nicht will, wählt die FPÖ, wo es nur geht, sie ist die einzige Partei, die das Gendern nicht unterstützt.

  26. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2014 10:57 - Ich bin stolz auf Österreich – aber nicht auf alles

    Ich bin auch stolz, vor allem darauf, von diesem Staat nichts genommen zu haben.

    Nicht stolz bin ich auf unsere verfehlte Politik und den Ausverkauf Österreichs an Ausländer, sei es an die EU oder in gleichem Sinn an die 'Wohlfahrtstouristen'.

    Ich liebe die Berge, ich liebe alle fleißigen Leute und verachte die Faulen, ich liebe die Geschichte und hasse deren Fälschungen, ich liebe diejenigen, von denen ich lernen konnte und hasse diejenigen, die das Lernen verhindern wollen, ich liebe mein bescheidenes Heim und hasse diejenigen, die es mir wegnehmen wollen, ich liebe jene, die imstande sind anderen Arbeit zugeben und hasse diejenigen, die allen diese Arbeit wegnehmen, ich liebe die Wahrheit und hasse alle Lügner, ich liebe die Frommen, die noch einen Herrgott haben, der ihre Taten lenkt und ein Gewissen.

    Darum liebe ich noch die Österreicher, auch wenn es immer mehr politverdorbenes Fallobst gibt.

  27. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2014 10:52 - Arbeitslose, Asylwerber und Frühpensionisten: Die Austroschmähs

    Und sie nennen es 'Erfolg'.

    Eine Gewissenfrage an SPÖVP, wie viele Schulden haben sie seit Antritt dieser Legislaturperiode zusätzlich beschlossen ? http://www.staatsschulden.at

    Viele Gewissensfragen an SPÖVP, wie weit sind sie jetzt bei der Verwaltungsreform gekommen, welche Gesetze haben sie vereinfacht, welche Politgremien haben sie halbiert, welche Förderungen haben sie eingestellt (meiner Meinung nach wären zuerst einmal die Parteiförderungen einzustellen), welche positiven Maßnahmen haben sie für Österreichs Unternehmer gesetzt, damit Arbeit ins Land kommen kann,
    welche Transparenz hat die 'Transparentdatenbank' gebracht, wie weit ist die Zuwanderung qualifizierter Kräfte gekommen, welche Werte verfolgen die Parteien oder die Einheitspartei SPÖVP ? Ich gebe die Antwort, die einzigen Werte die diese Genossen und Halbgenossen suchen sind Selbstbedienung für sich und Klientel.

    Darum meine ich, der Wähler soll diesen Klub (SPÖVP, GRün, Pink) schließen und eine einzige Partei wählen, die noch halbwegs glaubhaft irgendwo Österreich am Plakat stehen hat.

  28. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2014 09:59 - Die wichtigste Frohbotschaft des Jahres: der Ölpreis

    Gut, dass es noch genug Öl und Gas gibt, dass sogar der Öl- und Gaspreis sinkt.

    Schlecht, dass die österreichische Politmeute das für SICH ausnützen wird und nicht an das Volk weitergeben wird, diese Gefahr ist realistisch bei unseren Linkspolitikern, die alles, was ihnen unter die Finger kommt, kahlfressen aus Ideologie und Einsparungsunlust.

    Gut, dass der Marktmechanismus auch nicht von Linkspolitikern außer Kraft gesetzt werden kann.

    Wie sich das weiter entwickeln wird, wird die Zukunft zeigen.

  29. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2014 10:08 - Was braucht es noch Parlamente - die Richter übernehmen die Macht

    Als Nichtjurist empfinde ich diese Sprüche als tendenziös und nicht dem Gesetz entsprechend, was nicht sein dürfte.

    Als eher konservativer Mensch kann ich diesem 'ungustiösen' Geldgerangel um Kindergeld und Macht über die Kinder bis hin zum Schutz der Pädophilie (siehe Daniel Cohn-Bendit) durch die Justiz nichts abgewinnen. Also auch hier sehe ich linken Geist beim Kahlfressen der Sozialleistungen und der Gesellschaft.

    Dass da offenbar Richter ihren Beruf, der ja eine Berufung sein sollte und keine parteiliche Gesinnungsberufung, offenbar (nach meinem Gewissen) klar verfehlen, das ist befremdend und schürt bei mir die Angst vor der Zukunft.

  30. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2014 09:52 - Der Weg aus der Krise

    Die Krise kam durch die Politik und wird durch die Politik nicht gelöst. Die liefert weder Lösungs- noch Tilgungsvorschläge, das Volk muss die Verantwortung übernehmen, die Politik ist verantwortungslos.

    Die Linken in Österreich muss man abwählen (Rot-Schwarz-Grün-Pink), dann wäre ein erster Schritt getan. Die Blauen versprechen direkte Demokratie. Sie darauf festzunageln wäre der zweite Schritt. Die Korruption muss man bestrafen, die Werbung durch die Politik in den Medien einschränken. Die Parteiförderungen muss man einstellen und die anderen Förderungen zurückfahren. Die Doppelgeleisigkeiten im Föderalismus muss man beenden und unnötige Gremien auflösen. Die Länder müssen selbst Steuern einheben und verantworten und verwalten und davon leben. Die Gesetze müssen vereinfacht werden. Der Austritt aus unzähligen und unnötigen EU-Vereinen muss durchgeführt werden, der EU-Vertrag auf den Handelsvertrag reduziert werden. Der Austritt aus dem Euro muss diskutiert werden und eventuell sogar erfolgen, dann erübrigt sich auch die ESM-Frage. Die Neutralität Österreichs muss wieder an die erste Stelle gestellt werden. Firmenzerstörendes Quoten und Gendergeplänkel muss beendet werden. u.v.a.m.

    Wir können doch nicht zulassen, wie diese linke Meute Österreich noch weiter ruiniert und noch tiefer hinunterzieht. Fordern wir die heutige Politik auf, alle wichtigen und fundamentalen Fragen mit dem Volk zu besprechen und den Entscheid des Volkes zu beachten und nicht zu hintertreiben, wie die Linken das mit unserem Bundesheer tun.

    Ich glaube, die 'Altparteien' oder Linksparteien SPÖVP und Grün-Pink sollten ausgedient haben und gehören abgewählt und mit den anderen die direkte Demokratie eingeführt, die Medien dürfen keine Korruptionstarife mehr beziehen, dann wird das ganze Österreich aufatmen und die Schwere der aufgebürdeten Last erst beginnen zu erkennen.

  31. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2014 11:15 - Hoffnung aus Rumänien ist Hoffnung für Europa

    Nennen wir den kleinen, für Rumänien großen, Erfolg einfach so und hoffen wir noch, dass es noch viele vernünftige Entscheidungen geben wird.

    Für die Rumänen hoffe ich, dass das Ponta - 'Korruptionskarussel' weniger wird und vielleicht sogar veschwindet.

    Ich würde mir solche Entscheidungen auch für Österreich wünschen, wo so was nur mehr mit Strache gehen könnte, weil unsere konservativen Politiker versagen, bzw. es solche gar nicht mehr gibt.

  32. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2014 10:08 - Youtube-Fahrlässigkeiten und Steuer-Dummheiten, Feministinnen-Lügen und Neos-Pädagogik

    Ja, wenn die Wähler haufenweise zur FPÖ überschwappen, beginnt dann (hoffentlich) auch bei den 'Blödelparteien' und Selbstbedienern endlich das Nachdenken.

    Vielleicht treibt das die Vernunft nach vorwärts. Wenigstens die Frau Mikl-Leitner hat zumindest jetzt einmal richtiges geantortet.

    Fund A bis D zeigen die Politikerverblödung unverblümt auf.

  33. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2014 17:12 - Asylantensturm: der Dammbruch

    Was ist der Unterschied zwischen Flüchtling und Zuwanderungswilligem ?

    Beide wollen unbedingt in das Zielland ihrer Träume oder Schlepperversprechungen.

    Während die wirklichen Flüchtlinge auf der Strecke bleiben. Wenn mir ein 'Flüchtling' sagt, er möchte nach Österreich, dann wäre zu prüfen, ober er überhaupt ein Flüchtling ist, denn ein Flüchtling nimmt jedes Dach über dem Kopf, egal wo, Hauptsache sicher vor den Verfolgern.

    Wenn mir ein Unqualifizierter einen Asylantrag vorlegt mit dem Zuwanderungswunsch, so brauche ich doch nur in der Liste nachzusehen, ob er eine Qualifikation aufweist, die hier gebraucht wird und daher genehmigt wird oder eben nicht, zu prüfen wäre lediglich die Qualifikation.

    Wenn einmal klar ist, dass diese Regeln hier gelten (und sie sind ja beschlossene Gesetze), dann wird auch der Scheinflüchtlingsstrom kleiner und der echte bleibt dann übrig.

    Aber wer will denn schon nach Österreich zu den 'Sozialen', wenn er was kann, hierher kommt man doch nur, wenn man nichts kann, außer die Telefonnummer des Grünanwaltes zu lesen. Hier seien die wirklichen Flüchtlinge ausgenommen.

    Aber warum unterscheidet man nicht die Spreu vom Weizen ? Warum ist man nicht gesetzeskonform und konsequent ?

    Es ist für mich die Frage aus dem MRG und eventuell sogar aus der EU auszutreten schon sehr real geworden, wenn uns die unsere Menschlichkeit vorschreiben wollen in ihrer Regulierungswut. Sollen doch alle EU Länder gemäß ihren Einwohnerzahlen gleich viele Flüchtlinge aufnehmen, wenn wir schon so gutmenschlich sind und alle nehmen, die da daher kommen !Das wäre ein Betätigungsfeld für die Regulierungswütigen.

    Schön langsam frage ich mich, was wir in der EU zu suchen haben.

  34. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2014 19:26 - FN 703: Die österreichische Strafjustiz

    Strafjustiz gibt es nicht mehr für alle für die Linken und Gutmenschen gilt Täterschutz.

  35. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2014 10:51 - Die europäische Planwirtschaft

    Wenn Europa die grüne Energie will, dann geht das tatsächlich nur ohne Verordnung und ohne Gesetz.

    Es geht bloß über den Energiepreis (ohne Förderungen natürlich).

    Ich kenne viele Häuslbauer, die mit ihren Wärmepumpenanlagen und Dachsystemen zur Wärmegewinnung zufrieden sind, sofern sie von Sonne gesegnet sind. Ich kenne auch welche, deren Windrad nutzbare Energie erzeugt als Wärmepumpe, die auf Wärmespeicher arbeitet, wenn der Wind geht. Sogar Solarzellen kann man schon billig aus China beziehen und damit Strom erzeugen, wenn die Sonne scheint.

    Überall zeigen uns andere vor, wie es gehen kann und wir hören in Europa auf die Ideologen (=Id...), die mit ihren Regulierungen alles kaputtmachen und glauben die Menschen bevormunden zu müssen.

    Vor den Muslimen, ja sogar vor dem IS verneigen sich diese Antieuropäer in Brüssel, denn die lassen sich nicht bevormunden.

    Zeit diese feige, schuldenträchtige und hinterfotzige Packelrasse dort in Brüssel, fern ihrer Heimat, in die Schranken zu weisen.

    Zeit zum Austritt aus der EU.

  36. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2014 19:15 - Islamische Offensive – die ganz falschen Gegenstrategien

    Immun werden die Menschen durch intakte Familien. Immun gegen Perversität werden sie, solange man den jungen Menschen ihre Natur lässt.

    Aber bei der heutigen Perversität vieler, vor allem linker, Politiker, wo man indoktrinieren will und die eigene Zerstörung auf sogar schon Kindergartenkinder übertragen will, schafft man Familienzerstörung. Klar haben dann Menschen 'mit Kern', auch wenn sie selbst Verblendete und Radikale Terroristen sind, leichtes Spiel, denn sie zeigen ein Ziel, zwar ein schlechtes, aber eben eines.

    Ja, das Gute vom Schlechten zu unterscheiden, fällt jungen Leuten nur dann nicht schwer, wenn ihre Familien intakt sind. Der erste Feind der Familie also ist die perverse Politik, der zweite Feind sind '(Un) Wohlstand' und Überfluss (auf Kredit), unsere Politiker haben das zum großen Teil schon geschafft, davon verdorben zu sein, sie haben das dem Volk auch versprochen, suggeriert, aufgedrängt, als Wahlversprechen verkauft, gegen dessen Willen.

    Genau diese Homoverherrlichung, Pervertierung des Lebens und die einhergehende Ziellosigkeit verursacht diese Schwächen bei den Jungen, denen die Erfahrung und der Durchblick noch fehlt.

    Darum meine ich, dass man die Politik zur Verantwortung ziehen muss für all das, was jetzt als Konsequenz ihrer Taten resultiert, nicht , was die Menschen brauchen, entscheiden sie, sondern, was die Menschen nicht brauchen. Nicht für das Wichtige setzen sie sich ein, nein sie setzen sich für das Unnötige ein.

    Diese zu wählen, nämlich Rot, Schwarz, Grün und Pink bewirkt genau das, was jetzt gegen uns passiert.

    Ich mache genau diese 'Ideologen' (= ...) und Politiker für all diese schwachsinnigen Beschlüsse verantwortlich und für alle Unterlassungen, für das Volk da zu sein und dem Wohle des Volkes zu dienen, sie bedienen sich zu einem großen Teil bloß selbst und das Volk verkaufen sie an EU, EZB, ESM, und jetzt auch schon an IS.

  37. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2014 10:13 - Politiker als Angeklagte: die Quadratur des Kreises

    Mit Geld und Ideologie (=Idiotie) kann man sich in dieser heruntergekommenen Gesellschaft (fast) alles kaufen, sogar Richter, sogar Staatsanwälte, leider.

    Darum meine ich auch, in der derzeit gelebten Politpraxis bestimmt der Mainstream die Gesetzesauslegung, beschließt der verderbliche Mainstream verderbliche Gesetze, werden korrekte Leute gnadenlos vernichtet (ein Beispiel: http://tvthek.orf.at/program/Am-Schauplatz-Gericht/1190/Am-Schauplatz-Gericht-Angriff-aufs-Eigentum/8811789/Um-alles-gebracht/8811792 ), der Mainstream bis hinunter zur kleinsten Gemeinde. So schlecht ist unsere Gesellschaft geworden, übt der Mainstream Mobbing aus und ist damit kriminell, denn es gibt ein Antimobbinggesetz, oder liege ich da falsch ?

    Kaum hat so ein 'Bolidiga' Macht, missbraucht er sie für eigene Zwecke, Selbstbedienung, Freunderlbedienung, für Ideologie (=Idiotie) und glaubt dabei, wie auch seine Klientel, die sich über Gebühr per Parteibuch bereichert, korekkt und mit reinem Gewissen dazustehen. Erst die Nachfolger, wenn sie anderes Couleur haben als die Vorgänger, können damit aufräumen. Auch die Lucona 'Ungusteln' wurden erst viel später angeklagt und verurteilt. All das zeigt, dass man auch bei uns nicht vor Mord und Vernichtung zurückschreckt und dabei oft geschickt das Zusammenwirken von Behörde, Psychiatrie, Justiz, etc. ausnützt.

    Wir leben ja in einem 'Rechtsstaat', aber Recht auf Freiheit, Recht auf Leben, Recht auf Eigentum, Recht auf Selbstbestimmung haben wir nicht mehr. Das alles wegen des Parteibuches, der Ideologie, ..., ?

    Was ich schon vor mehreren Jahren geschrieben habe, wegen Gesetzesüberfüllung haben wir kein Gesetz mehr.

    Zeit zur Umkehr, Zeit zum Aufräumen (und auch Anklagen in den schlimmen Fällen), Zeit zum Wechsel auf diejenigen, die uns noch direkte Demokratie versprechen.

  38. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2014 18:10 - Weisungsrecht: Warum die Abschaffung falsch wäre

    Auch die Staatsanwaltschaft stellt das Sittenbild der heutigen Politik dar, wie auch Brandstetter.

    Es muss einfach das Recht gebrochen werden für Parteifreunde und auch gegen Andersdenkende, so die Auffassung dieser Sippe, na, und erst im Fall Kampusch, da soll es ja angeblich ganz schlimme Verdächtigungen in den Reihen der Justiz geben.

    Zeit für die Österreicher, bei den Wahlen das alles umzudrehen, damit man an die jetzigen, von der Justiz geschützten Täter herankommen kann.

    Recht und Ordnung, Gesetz, was ist das in Österreich inzwischen geworden ?

  39. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2014 10:33 - FN 708: Hurra, die EU hat doch noch etwas zum Reglementieren entdeckt

    Denen gehört jedes eingesparte 'Plastiksackerl' über den Kopf gestülpt und auf die Sondermülldeponie getragen, wie bei der Glühbirne wird sich nichts ändern.

    Schon richtig ist die exzessive Verwendung, etwa 10 'Plastiksackerln' in eines, wie ich es zuletzt in den USA gesehen habe.

    Aber braucht man dazu eine Verordnung ? Ich nicht, ich habe ein Hirn im Kopf. Ich verwende nicht mehr, als ich brauche.

    Ohne 'Plastiksackerln' gehen unsere Fernheizwerke, die mit Müll gespeist werden, schön langsam die Kalorien aus. Na dann regeln wir halt die Raumtemperaturen per Verordnung ...

    Für mich Zeit zum Austritt aus diesem weltfremden Verein.

  40. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2014 11:04 - Es gibt sie ja noch, die guten Nachrichten

    Amerikanische Gerichtsbarkeit ausnahmsweise nicht protektiv, gefällt mir sehr.

    Die Westbahn darf also nicht ausgequetscht werden wie eine Zitrone von der gierigen ÖBB - Meute.

    Die Österreicher, die gegen das Babywahlalter sind, am besten lallen sie als erstes Wort in Zukunft SPÖ oder SPÖVP, die zeigen Verantwortung, unsere Politiker von der SPÖVP nicht.

    Die vernünftige Jugend findet trotzdem ihren Weg trotz der total verdorbenen Politik.

    Bravo, Herr Steinmeier !

    Die Sanktionen wirken, aber auch die Gräueltaten der prorussischen und der ukrainischen Truppen. Wenn es zu einem Ende dieser Kampfhandlungen führt, dann waren sie für mich gut, aber für Österreich schlecht.

    Herr Mahrer, Ihre Meinung ist für Österreich und möge sich durchsetzen.

    Na, ja, für welche Forschung Österreich viel Geld ausgibt, das wollen wir lieber an den Ergebnissen messen, nicht an den Ausgaben.

  41. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2014 11:54 - TTIP-Schiedsgerichte: Die Chance auf Gerechtigkeit

    Ich bin für den österreichisch-amerikanischen Vertrag und für keinen anderen.

  42. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2014 14:58 - Der fragwürdige Weg zum Schuldirektor

    Natürlich wird unter dieser MinisterIn eine solche Reform nicht stattfinden, der eght es doch bloß um Ideologie und Kindersex - '-aufklärung', um Quoten, um Schwulen und Lesben, u.s.w.

    Aber nicht um Gedichte auswendig lernen und rezitieren, wobei man ja frei sprechen lernen könnte, was heute Schuldirektoren, vor allem eine solche Auswahl, wie vorliegend, noch nicht können.

    Ja, sagt einmal, Ihr Parteihengste und -stuten, wollt Ihr uns alle verblöden ?

  43. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2014 10:32 - Türkei und Kasachstan – Länder der Menschenrechtskonvention

    Viele geldgierige Menschen sind verantwortungslos, und wenn sie reich sind, nennt sie die Linke Kapitalisten und Reiche, es sei denn, es ist ein eigener, der hat Täterschutz.

    Unsere Medien sind link und linksmanipulativ, wie auch die Justiz. Der Herr Anwalt ist das ebenso und daher im geschützten Bereich, was die Medien betrifft.

    Möge er mit seinen Millionen glücklich werden, ich neide sie diesem Menschen nicht. Bloß den Schaden, den dieser Verein, den er da vertritt, an Österreich und seinen Menschen und am Ruf des Landes anrichtet, den kann er nicht mehr gutmachen, auch die verantwortungslose SPÖ nicht.

    Hoffentlich quittieren das dann bei der nächsten Wahl auch die Wähler, die bisher immer die SPÖ und die Grünen gewählt haben, und geben diesem Treiben gegen Österreich eine deutliche Absage.

  44. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2014 10:20 - Die Beamten, die Parteien und Werner Faymann

    Zeit haben sie ja, die Beamten, sich die Kandidaten anzusehen um Steuergeld, versteht sich.

    Dass inzwischen die Flucht vom kommunistisch anmutenden tiefroten Flügel zum ebenfalls sozialistischen Flügel (unter die Fittiche also) der FPÖ beginnt, ganz zart einzusetzen, kann ganz sicher auf die 'Altparteien' wirken und auf ihre linke 'Bolidig'.

    Dass sogar die Beamten gegen Gender und sündteuren, freiheitsraubenden Mainstream-'Blödsinn' sind, wird für mich damit auch gezeigt.

    Vielleicht bewegen sich die Österreicher doch schön langsam und wählen die Schuldigen an ihrer Misere ab.

  45. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2014 19:53 - FN 709: In Wels beginnts

    Vielleicht lässt sich die ÖVP aufwecken dadurch, oder aufrütteln und kann so zur Vernunft zurückfinden.

    Gefällt mir.

  46. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2014 09:20 - Gesetzesbeschwerde: Dummheit oder Feigheit der „Volksvertreter“

    Dummheit, Feigheit und Ideologie, Inkompetenz und Volksfeindlichkeit, Machtgier, Selbstbedienungsgier, etc. sind die Triebfedern für diese Rechts- und Volkszerstörungsmaßnahmen.

    Die 'Experten', die diese unnötigen 'Bolidiga' darin unterstützt haben, bzw. sie derart 'beraten' haben, die gehören ebenfalls zu Verantwortung gezogen.

    http://www.staatsschulen.at

  47. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2014 12:03 - FN 705: Ursula Stenzel, das spannende Politikerleben nach der ÖVP

    Frau Stenzel, wenn Sie noch was bewegen wollen in Wien, dann gehn's zur FPÖ !

    .... oder zum Dr. Häupel als 'Vize' .... ????

  48. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2014 10:36 - Mitterlehner, der Mann ohne Eigenschaften

    Da die ÖVP für nichts steht (eigentlich will sie für alles stehen) und gleichzeitig mit den Linken alles gegen Österreich tut, wird es wohl auch bei einem Bekenntnis zu den von Dr. Unterberger gebrachten Werten und Zielen zu spät sein. Denn, wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, wer durch Jahrzehnte lügt, dem schon gar nicht.

    Für mich ist die ÖVP bereits tot.

    Gespräch am 'EU-Austritts Standl' der IHU am Reumannplatz, heute. Ein Mann redet auf die bemühte Frau Rauscher ein. Sie leitet das Ganze, sie sammelt mit einem Notar an der Hand Unterstützungsunterschriften für die Einleitung eines Volksbegehrens. Er erklärt was alles verbessert werden muss und fragt schließlich, warum das nicht geschehe. Da habe ich im Vorbeigehen eingewendet, 'genau deshalb, weil Sie immer Rot wählen', hat er gesagt, er sei Tiroler und dort werde Schwarz gewählt, meine Replik, das ist das Gleiche, die gehören ja zusammen mitsamt den Grünen. Nachdenklich verließ er die Stätte.

  49. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2014 10:17 - Strafe für Kurzsichtigkeit

    Und die Leute wählen weiterhin diese Volksschädlinge ...


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung