Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 06:31 - Ich hätte Orban gewählt

    Wozu in die Ferne schweifen....

    "Die Krim liegt bei Wien"
    Orban hat die Wahl gewonnen und nach letzten Meldungen seine Zweidrittelmehrheit erfolgreich verteidigt.

    Endlich gibt es wieder ein neues Thema und die linken Tintenstrolche werden wieder aus allen Rohren schießen und der Herr Schulz und seine Konsorten werden Sanktionen fordern, dieses böse, widerspenstige Ungarn muss doch ordentlich bestraft werden!

    Danke liebe Ungarn, danke lieber Viktor Orbán!
    Gott schütze Ungarn.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 19:08 - Bravo Europarat!

    Vor wem müssen wir uns mehr fürchten?
    Vor den Russen, die eine mehrheitlich russisch besiedelte Provinz wieder in ihr Staatsgebiet eingegliedert hat oder vor den Amerikanern, die ständig selbst und mit ihren europäischen Marionetten gegen Russland agieren, obwohl sie das überhaupt nichts angeht.
    Sollte es wirklich zu einem Krieg kommen, den Amis steht das Wasser bis zum Hals und die brauchen dringend einen, dann findet der vor unserer Haustüre statt, nicht in Afghanistan, nicht im Irak und nicht in Syrien sondern in Europa!
    Das sollten alle Freunde Amerikas bedenken, die "Stimme Amerikas" ist eine Stimme mit gespaltener Zunge!

  3. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2014 14:49 - FN 623: Bravo - 800.000 Euro Steuergeld für den „Life Ball“

    Wenigstens hat die FPÖ diesmal diesem Wahnsinn nicht zugestimmt, der HC sollte sich allerdings schämen, früher an diesem Ball der Schwulen und Lesben teilgenommen zu haben, oder geht er etwa heuer wieder hin?

    Es ist alles nicht mehr nachzuvollziehen was in dieser Stadt passiert, bei diesem Schuldenberg, Millionen an die Asylindustrie, die Mariahilfer Straße und jetzt auch noch für den Lifeball!

  4. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 07:29 - Das Tagebuch hat etwas bewirkt und – leider Recht behalten

    Wie wir mittlerweile wissen, wird das Tagebuch von der Nomenklatura heftig gelesen und das ist gut so. Noch erfreulicher ist es, dass die Kommentare der Leser - im Gegensatz zu den Gepflogenheiten der Mainstream-Medien - hier auch stehen bleiben, bitte weiter so!

  5. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 22:16 - Danke Akif Pirinçci!

    Bingo, Herr Reichel, jeder Satz mit Punkt und Beistrich ist ein gelungener Keulenschlag gegen die linksversifften Lohnschreiber und Tintenstrolche!
    Man merkt, beim kläffen scheint ihnen jedoch bereits die Luft auszugehen, es wird immer zu einem hilflosen röcheln!
    Besten Dank für den Beitrag!

  6. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 17:38 - FN 611: Kurz wird immer mehr zum Unguided Missile

    Wenn heutzutage schon jeder "Politiker" zu jedem Thema seinen Senf dazugibt, dann wird es Kurz wohl auch noch tun dürfen und in diesem Falle hat er völlig recht!
    Wir brauchen keine NATO-Osterweiterung, diese unter der Fuchtel der USA stehende Organisation hat uns schon allzu viele Probleme gebracht!
    Die USA zündeln an allen Ecken und Enden der Welt um ihre Hegemonie auszuweiten. Nein, danke!

  7. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2014 11:29 - „Help.gv“ oder: Wie die Regierung Amtswege erschwert

    Zur "Erheiterung" ein Beitrag aus Leipzig in voller Länge (ernst nehmen kann man den ganzen Schwachsinn ohnehin nicht mehr):

    "Herr Professorin an der Uni Leipzig

    Neues aus dem Arbeiter-, Bauern-, Trans- und Intersexuellenparadies

    Dem Umerziehungs-Gulag entkommen und an der falschen Bushaltestelle ausgestiegen

    Ein kleiner Kreis geistig verwirrter Hardcore-Feministinnen (Männer: Untermenschen; Frauen: Herrengeschlecht) ist überglücklich, weil an der Uni Leipzig gemäß des gewünschten totalitären sprachlichen Geschlechtergleichschaltungs-Wahns, der gendertechnokratischen Ersatzbefriedigung für verhinderte Bananenstaatendiktator_innen, künftig auch männliche Habilitierte sich darüber freuen dürfen, als „Professorin“ angesprochen zu werden. Welche brillanten Köpfe es nun waren, die sich ermächtigt fühlten, den Ruf der Hochschule mit solchem Denkdung zu beschmutzen, ist dabei völlig uninteressant. Viel spannender ist die Frage, ob sie nun nüchtern oder im Vollsuff an der falschen Bushaltestelle ausstiegen, um sich auf ein Universitätsgelände zu verirren. Auch hier sollte man konsequent sein: Nicht „Der“ oder „Die“, sondern „Das Professor“. Alles andere wäre diskriminierend und hinsichtlich einer geschlechtsneutral endbereinigten Sprache sozialpsychologisch verheerend. Kinder sollten von Anfang an lernen, dass sie keine Individuen mit unterschiedlichen Merkmalen physischer und psychischer Natur sind, sondern Neutren, Verfügungsmasse geistesgestörter Ideologen. Über Geschlechterfragen entscheidet schließlich die Partei.....

  8. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2014 17:15 - Die Erste wird die Letzte sein

    Weil es hier besser passt wiederhole ich hier nochmals mein Posting vom vorigen Kommentar:

    "Was Finanzminister Spindelegger heute leider nicht sagen wird"
    (jetzt bereits "nicht gesagt hat")

    von Franz Schellhorn/Agenda Austria:

    http://www.agenda-austria.at/was-finanzminister-spindelegger-heute-leider-nicht-sagen-wird/

    Was er gesagt hat war wieder einmal nur heiße Luft noch mehr Sand in die Augen der Steuerschafe!

  9. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2014 21:57 - FN 623: Bravo - 800.000 Euro Steuergeld für den „Life Ball“

    Die ÖVP kritisiert das Verhalten der FPÖ, was soll man von dieser Partei noch erwarten?

    "Auch der Landesparteiobmann der Wiener ÖVP, Manfred Juraczka, kritisierte in einer Aussendung das Abstimmungsverhalten der FPÖ: “Es gibt einen Grundkonsens in dieser Stadt: jenen zu helfen, die Hilfe benötigen und alles zu tun, damit Hilfe erst gar nicht benötigt wird. Wenn die FPÖ Wien als einzige Partei eine Unterstützung des Wiener Life Balls ablehnt, dann stellt sie sich gegen diesen Grundkonsens.”.......

    http://www.vienna.at/wiener-fpoe-lehnt-life-ball-foerderung-im-stadtsenat-ab/3939496

  10. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. April 2014 06:02 - Die Griechen jubeln – ohne Grund

    Die Zocker reiben sich die Hände und lachen sich ins Fäustchen!
    Ein prächtiger Deal, eine fette Rendite und billiges Geld von der EZB.
    Im Falle des Falles (von Griechenland) springt der Steuerzahler ein, Lug und Trug das Ganze, Griechenland geht es nicht besser als vor 1, 2 Jahren, im Gegenteil!

  11. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 20:39 - Bravo Europarat!

    "Krim-Bericht 9.0",
    schreibt Riese35 und es wiederholt sich immer wieder mit den gleichen oder ähnlichen Kommentaren das gleiche Ritual.
    Unser geschätzter Dr. Unterberger schreibt seine Meinung und die Mehrzahl der Poster schreibt dagegen an weil sie nicht seiner Meinung sind.
    In anderen Foren wäre der Blog schon längst vom Zensor geschlossen worden, hier jedoch steht er bis zum letzten Beitrag, manchmal sind es mehrere Hundert.
    Und das finde ich gut so, es ist der letzte Hort der Meinungsfreiheit in diesen Landen!
    Herzlichen Dank Herr Dr. Unterberger!

    P.S. Heuer im Herbst feiert das Tagebuch den 5. Jahrestag seines Bestehens. Aus diesem Grunde sollte es dazu auch eine würdige Veranstaltung geben.
    Als Poster der ersten Stunde wäre ich bereit, an der Organisation dieses Treffens mitzuarbeiten, alleine werde ich es aber nicht schaffen, daher suche ich Mitstreiter.
    Wer dazu bereit ist, kann sich gerne bei mir melden, besten Dank im Voraus!
    terbuan@aon.at

  12. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2014 08:04 - Was ist liberal?

    Wenn ein Unternehmen ständig am Markt vorbei produziert, wird es früher oder später verschwinden, das gleiche gilt auch für politische Parteien.
    Die Damen und Herren ÖVP-Politiker sollten sich einmal diesen Beitrag zusammen mit ihren katastrophalen Umfragewerten durch den Kopf gehen lassen, falls sie überhaupt noch in der Lage sind, sinnerfassend zu lesen.
    Aber "Kopf" haben sie derzeit ohnehin nur einen! ;-)

  13. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2014 09:24 - Die Probleme in Wiens Schulen und die Probleme mit der Immigration

    ....Die Nachfahren von Einwanderern aus ostasiatischen Ländern erreichen in den USA zu 54% einen Hochschulabschluss, bei den weißen Amerikanern dagegen nur zu 34%. Ähnlich ist die Situation in Kanada und Australien....

    In Europa stammen die Einwanderer vorwiegend aus bildungsarmen Schichten aus der Türkei, Afrika, Nah- und Mittelost und senken damit die durchschnittliche Bildungsleistung..."

    (Zitat: Thilo Sarrazin "Der neue Tugendterror" S 270uff.)

    So ist es nun einmal und daran wird sich leider nichts ändern, da kann man noch so viel herumjammern und -doktern,
    es ist die völlig verfehlte Einwanderungspolitik die uns all diese Probleme schafft!!!!

    P.S. In meiner Buchhandlung in Wien-Döbling hängt beim Eingang ein großes Plakat mit der Werbung für das oben zitierte Buch von Sarrazin!

  14. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 15:37 - Bravo Europarat!

    Nein, nicht schon wieder!
    Abgesehen davon, dass Fischer überhaupt nicht befugt ist, derartige politische Stellungnahmen in der Öffentlichkeit abzugeben, sollte er auch nicht dafür herhalten müssen, jetzt als Beweis für die Richtigkeit der europäischen Politik in der Krim-Frage voroeführt zu werden.
    Es gibt keine europäische Politik in dieser Frage, es gibt nur willfährige Handlanger US-amerikanischer geopolitischer Interessen!

  15. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2014 10:28 - Was ist liberal?

    Die große Schwester als Vorbild für die ÖVP:

    "CDU denkt über Ende der nationalen Staats-Haushalte nach"

    Die CDU hat am Samstag ihr EU-Wahlprogramm beschlossen. Der Euro ist demnach alternativlos. Eine gemeinsame Schuldenhaftung in Europa ist denkbar, wenn die nationalen Parlamente nicht mehr die Budget-Hoheit haben. Möglicherweise planen CDU und SPD eine entsprechende Grundgesetzänderung.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/06/cdu-denkt-ueber-ende-der-nationalen-staats-haushalte-nach/

    Man ist nur mehr sprachlos, sind die alle noch zu retten?

  16. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2014 08:18 - Eine neue Homepage macht Hoffnung: ORF-Watch.at

    GRATULATION!!!!

    Das ist eine sehr erfreuliche Meldung, endlich ein Regulativ für diesen immer unerträglicheren Staatsfunk!
    Wenn schon nicht abschaffen, dann wenigstens ordentlich auf die Zehen steigen.

    Alles Gute und viel Erfolg, werter Herr Dr. Unterberger und Ihren Mitstreitern!

  17. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 11:13 - Der Abschuss des A. Mölzer

    Zustimmung mit Ausnahme von:

    ....."die skandalöse Unterstützung der FPÖ für Russland ".....sowie
    ....."den seltsamen Neutralisierungsthesen des Außenministers"....

    Mein allerdings unrealistischer Vorschlag für den aufzutauchenden Milliardär wäre:

    Didi Mateschitz und ein neues politisches Magazin "Servus Österreich"! ;-)

  18. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 06:20 - Die Zensur der Tugendterroristen wird immer schlimmer

    Dieser unerträgliche Skandal wurde im Forum schon mehrmals thematisiert.

    Hier nochmals der Link zum unzensurierten Interview mit Akif Pirincci:

    http://www.youtube.com/watch?v=6TZcK9ZGFYU

    Mittlerweile gibt es bereits eine Online-Petition zur Entlassung der Redakteurin Susanne Conrad:

    https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-entlassung-der-zdf-moderatorin-susanne-condrad

    DEUTSCHLAND VOV SINNEN! Traurig aber wahr.

  19. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2014 07:05 - Europa: Der Obskurant und das Establishment

    Sehr gespalten ist meine Reaktion auf diesen Beitrag:

    Einerseits betont der Autor seine weiterhin bestehende Haltung als begeisterter EUropäer, andererseits meint er richtig:

    ..."Es sind die kritiklosen EU-Apologeten und die Kämpfer für einen ständigen Kompetenz-Transfer Richtung Europa und damit die Entmachtung der Staaten, die eines Tages schuld am Ende der EU sein werden."......

    Und seine Vorliebe für die Amerikaner darf natürlich auch nicht fehlen:

    "....die Amerikaner, die sich nach 1945 zum Unterschied von 1918 weiter um Europa gekümmert haben;..."

    Die Amerikaner haben sich nicht gekümmert um Europa, sie haben nur immer ihre eigenen Interessen und die ihrer britischen Freunde vertreten und durchgesetzt.
    Und sie tun es bis heute!

    Immerhin ist der Artikel auch völlig richtig sehr EU-kritisch, im Gegensatz zu einem Beitrag von Frau Gudula Walterskirchen in der "Presse" die in erster Linie die heimischen Probleme anspricht und ansonsten mainstream-weichgespült ein Plädoyer für das "Friedensprojekt" EU niederschreibt:

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/walterskirchen/1599094/Sicherheitsnetz-statt-Sundenbock_EUBashing-ist-beliebt-aber-verfehlt?_vl_backlink=/home/index.do

  20. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2014 08:43 - FN 619: Nächstes Mariahilfer Kapitel - jetzt kann man nur noch lachen

    Es fehlen einem nur mehr die Worte...

    ..."Asphalt und Gehsteige kommen weg, werden durch "schickes" Pflaster ersetzt.
    Es wird neue Beleuchtung, mehr Sitzgelegenheiten, Wassertische und WLAN geben.
    Kosten: 25 Millionen Euro!...."

    Wie viele Hirne hat diese Stadtregierung eigentlich? Ich empfehle noch Zelte mit Wasserbetten zur Ausnüchterung derselben und danach Einsatz zur Herstellung einer "schicken" Pflasterung! ;-)

  21. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 19:17 - Der Abschuss des A. Mölzer

    O.T. Zurück zur Weltpolitik.

    "Gazprom macht sich unabhängig vom Petro-Dollar"

    Der staatliche Ölkonzern Gazprom Neft bereitet eine Umstellung der Verträge vom Dollar auf den Euro vor. 95 Prozent seiner Kunden sind nach Angaben des Konzerns dazu bereit. Russlands Rohstoff-Konzerne prüfen zudem die Nutzung von Rubel und Yuan. ......"

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/08/gazprom-macht-sich-unabhaengig-vom-petro-dollar/

    Als deklarierter Gegner der FED, was hier nicht immer nur Zustimmung findet, füge ich hier einen Kommentar ein, der im wesentlichen meine Meinung vertritt:

    Bernd Kemmler sagt:

    "Ich musste diesen Artikel mehrmals lesen, weil ich das einfach nicht glauben wollte! Bisher war es das eigene Todesurteil, Fossile Rohstoffe nicht gegen Dollar zu handeln. Doch wenn gleichzeitig sehr viele Länder umstellen, hat die USA – nein, nicht die USA, sondern die FED – ein riesen Problem: Gleichzeitig all diese Länder bombardieren geht einfach nicht :-)

    Der Anfang vom Ende des Dollars hat begonnen! Dies hat nichts mit Antiamerikanismus zu tun, ganz im Gegenteil. Ich liebe die Ideen der Gründer der USA. Diese Gründer hatten auch vor der Herrschaft des Kapitals gewarnt. Die FED ist die Krebszelle auf unserem Planeten. Es wird auch den Amerikanern sehr gut gehen, wenn die eigene Währung wieder ein staatliche Währung ist. Denn nur eine staatliche Währung kann verhindern, dass Staaten erpressbar sind.

    Doch noch wehrt sich das US-amerikanische Großkapital gegen das Ende ihrer Herrschaft. Wir sehen es daran, dass wir momentan von der Mainstream-Presse und unseren US-treuen Politikern gegen Russland gehetzt werden. Dies kann sehr gefährlich werden. Doch hier müssen wir Bürger ansetzten: Wir machen hierbei einfach nicht mit! Was machen wir stattdessen? Lasst euch was einfallen! Wartet nicht darauf, dass sich jemand anderes darum kümmert. Mit welchen Handlungen stütze ich indirekt die FED, mit welchen nicht. Da gibt es eine Menge Wahlfreiheit!

    Kommt nun die “Neue Weltordnung”? Ich denke schon, doch wird dies NICHT die angestrebte zentralistische Ornung mit der FED an der Spitze sein *grins*.
    Ob dies besser wird als die alte, die momentane Weltordnung? Das weiss ich nicht. Nur schlimmer geht’s eigentlich kaum. Denn das momentane Wirtschaftssystem funktioniert nur, wenn alle paar Jahrzente bei wirtschaftlicher Stagnation ein Krieg wieder alles kaputt macht und somit Raum schafft für neues Wachstum. In Europa wäre demnach mal wieder ein Krieg fällig. Glaube nicht, dass das jemand will, ausser der FED."

  22. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 14:10 - Die Zensur der Tugendterroristen wird immer schlimmer

    Die Journalisten als Masochisten.
    Was bringt einen Lohnschreiber dazu, derartigen Mist abzusondern der nur wieder dazu führt, dass hunderte Poster dagegen anschreiben und schließlich das Forum geschlossen wird.
    Dann wundern sich die Printmedien, wie auch hier die FAZ, über rückläufige Leserzahlen und stornierte Abos.
    Sie brauche sich nicht zu wundern, diesen Dreck will keiner mehr lesen!
    Der Titel und die Schlagzeilen genügen:

    "Wie Sarrazin auf Speed

    05.04.2014 · Chauvinismus trifft Dissidentenlogik: Der mit Katzenkrimis bekannt gewordene Autor Akif Pirinçci macht sich in einem Pamphlet zum Megafon der schweigenden Mehrheit – wie kann man ihr nur helfen?"----

    wer sich mehr antun will, bitte hier der ganze Schmonzes vom Herrn Staun:
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/der-populismus-des-akif-pirincci-wie-sarrazin-auf-speed-12881608.html

    Ich staune nicht mehr, habe nur mehr Wut und Mitleid mit dem armen Stein, hätte er dies nicht geschrieben, wäre er seinen Job los!

  23. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2014 10:07 - FN 625: Österreich macht Schulden und die EU-Wahl zur lustigen Groteske

    Wenn ein Staat kein Fettnäpfchen auslässt, die unbedarftesten Leute an die Front zu internationalen Treffen und Verhandlungen sendet und dann noch so blöd agiert, dass er als einziger zu Strafen wegen seines Defizits verurteilt wird, dann heißt dieser Staat Österreich! Man kommt es dem Schämen nicht mehr heraus°

  24. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2014 09:58 - Die Wiener Staatsanwälte mögen die SPÖ halt

    Wenn die Justiz immer mehr zu einem Erfüllungsgehilfen der Mächtigen wird, dann ist Feuer am Dach, dann kippt irgendwann das ganze System in einen Unrechtsstaat und Volkskerker Marke "Hilde Benjamin", um nur einen Namen zu nennen!

  25. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2014 07:08 - Die Ganztagsschule, die Schulstunden und diese Regierung

    Als sich im vergangenen Jahr die Ära Claudia Schmied dem Ende zuneigte und ruchbar wurde, die HH würde ihre Nachfolgerin werden, da dachten viele Bürger, na ja, selten kommt was besseres nach.

    Jetzt nach ein paar Monaten Amtszeit stellt sich heraus, diese Person übertrifft noch alle Befürchtungen. Im Bildungsbereich kommen wir mittlerweile unter Umgehung der Traufe direkt in die Schei..e!.

    So etwas von Unbedarftheit und Inkompetenz hat es in Österreichs Regierung in der es in der Vergangenheit sehr oft an Nullnummern nicht gemangelt hat, schon sehr lange nicht gegeben. Ihr gestriges Interview in der ZIB2 hat alles bisher da gewesenes in den Schatten gestellt!

    Man kann es vielen Menschen nicht verdenken, dieses gefährlich amateurhaft regierte Land verlassen zu wollen oder es bereits getan zu haben.

    Christian Ortner hat es gestern ja ganz deutlich auf den Punkt gebracht:

    "Und als nächstes führen wir eine Republikfluchtsteuer ein......"
    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/1598133/Und-als-Naechstes-fuhren-wir-eine-Republikfluchtsteuer-ein

  26. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. April 2014 07:03 - Kriegsgefahr: Die Schuldigen

    Auch wenn man es noch so oft wiederholt, so manches wird deswegen auch nicht wahrer!

  27. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2014 06:53 - Das nächste Zentralisierungsprojekt der EU: das Europa-Sparbuch

    Das tät ihnen so passen!
    Ich besitze auch jetzt schon keine Sparbücher, schon gar nicht würde ich mir ein Euro Sparbuch zulegen, da kann ich mein Geld ja gleich verbrennen!
    Was wollen die höhere Zinsen zahlen, 0,75 anstatt 0,5%p.a.?
    Einfach lächerlich das ganze, das Vertrauen ist weg, die letzten Zuckungen des Schuldenturms treiben immer haarsträubendere Blüten!

  28. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 20:29 - FN 610: Der Schwulen-Terror wird immer ärger

    Was die Linke neben der Zerstörung der Gesellschaft durch Förderung von Homosexualität, Masseneinwanderung etc. etc. alles anrichtet, hier ein gar nicht pc-konformer Beitrag im "Focus":
    "So setzt die SPD unsere Zukunft aufs Spiel"

    "Unter Gerhard Schröder setzte die SPD zukunftsweisende Reformen um, von denen Deutschland heute profitiert. Doch just zum 70. Geburtstag des Altkanzlers stellen seine Nachfolger alles wieder auf den Kopf. In ihren Spendierhosen werden die Roten zur Gefahr....."

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fietz-am-freitag/gefaehrliche-spd-so-setzen-die-roten-deutschlands-zukunft-aufs-spiel_id_3746187.html

  29. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2014 10:53 - FN 608: Unglaublich, wie im ORF Wünsche Beine bekommen

    Das habe ich gestern schon zu einem Gastkommentar geschrieben, passt hier jedoch besser:

    Die SPÖ muss ordentlich Fracksausen haben!

    Soeben in den 18 Uhr Nachrichten auf Radio NÖ gehört (ja, den höre ich noch zuweilen): Der Kanzlerdarsteller verkündet mit leichenbitterer Stimme einen Wahlaufruf gegen Herrn Mölzer, den man doch als aufrechter Österreicher nicht wählen kann mit seinen Aussagen und jetzt hat er auch noch (unbewiesen) in einem Forum ganz böses, faschistoides gepostet, nein liebe Österreicher der Mann sollte schleunigst zurücktreten.

    Ob diese Aussage in der Heimat von Herrn Pröll da wirklich gut ankommt oder eher die Meinung verstärkt, jetzt erst recht?

  30. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2014 07:57 - FN 606: Einmal muss man auch Leitl loben

    O.T. Demo in Berlin

    Ausgerechnet das Portal "Wallstreet:Online" berichtet über eine Demo in Berlin:

    "Hunderte protestieren gegen Establishment und "Mainstream-Medien"

    Nachrichtenagentur: Redaktion dts
    31.03.2014, 19:35 | 1512 Aufrufe | 1 | druckversion Berlin (dts Nachrichtenagentur)

    Am Potsdamer Platz in Berlin haben am Montag über 600 Menschen für eine "ehrliche Presse" und gegen eine nach Angaben der Veranstalter "tödliche Politik der Federal Reserve" protestiert. Damit haben sich die Teilnehmerzahlen im Vergleich zur Vorwoche, als sich rund 300 Menschen zu einer ähnlichen Kundgebung am Brandenburger Tor versammelt hatten, mehr als verdoppelt. Der umstrittene Ex-RBB-Moderator Ken Jebsen äußerte unter Applaus erneut heftige Kritik an Politik und Medien."
    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6670239-hunderte-protestieren-establishment-mainstream-medien

    In keinem anderen Medium findet man diese Meldung, ein Aprilscherz?

  31. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2014 08:46 - Zwischen Demos und Demokratie

    Demonstrationen und Streiks sind legitime demokratische Rechte.
    Allerdings, sie öffnen Missbrauch zu Gewalt und Erpressung Tür und Tor.
    Hier hätte der Staat einzugreifen mit einer Null-Toleranz gegenüber extremistischen Trittbrettfahrern welche sehr oft ihre eigenen giftigen Süppchen kochen und damit die Rechte der schweigenden Mehrheit massiv beeinträchtigen und zumeist auch erheblichen materiellen Schaden verursachen!.

  32. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2014 12:04 - Hurra! Wir haben eine Familienministerin

    Hurra! Wir haben eine Familienzerstörungs-Ministerin!

  33. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2014 09:48 - FN 624: Die ÖBB und die Kinder, die Millionen und die Milliarden

    Das Märchen von den Überschüssen bei den ÖBB hört man ja immer wieder schon seit vielen Jahren.
    Der einzige Überschuss, den man bei diesem Milliardengrab zweifelsfrei feststellen kann, ist der beim Personal, egal ob aktiv oder in Pension!

  34. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2014 08:57 - FN 620: Strolz und seine „gelungene Partnerschaft“ mit Russland

    ......."ausgerechnet zu einem Zeitpunkt auftritt, da sich Russland ein Stück der Ukraine nach dem anderen mit militärischer Gewalt holt,".......

    Aber Hallo, habe ich da vielleicht etwas verschlafen? ;-)

  35. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2014 08:22 - FN 618: Die Nebentätigkeiten der Abgeordneten

    Die Frage stellt sich allerdings, ob der Großteil unserer Abgeordneten überhaupt dazu in der Lage wäre eine ordentliche Nebentätigkeit auszuüben, außer bei Kammern, politischen Vereinen etc.?

  36. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 15:19 - Die Nationalbank-Pensionen: Wann kommen Nowotny&Co vor den Richter?

    Die OeNB hätte nach der Einführung des Euros einer massiven Verschlankung bedurft, da ganz wesentliche Aufgaben und Verantwortlichkeiten an die EZB abgegeben werden mussten. Das hat sie nicht getan sondern sich neue Aufgaben gesucht und diese teilweise nur unzureichend erfüllt.
    Eine erfolgreiche strafrechtliche Verfolgung verantwortlicher Manager erscheint jedoch unter der gegebenen linksverseuchten Justiz äußerst fraglich.

    Was die überhöhten Bezüge betrifft, so wehren sich Nationalbanker natürlich gegen die vorgesehene Erhebung des geplanten "Sonderpensionenbegrenzungsgesetzes" (welch toller Name!) in den Verfassungsrang und verlangen damit wieder einmal eine Extrawurst:
    http://www.onvista.de/news/apa-ots-news-oenb-verfassungsgesetzlicher-eingriff-in-dienstrechte-948819

    Noch eine Anmerkung zu dem vom Autor angeführten Procedere bei den kollektivvertraglichen Erhöhungen:

    ...."Die Nationalbank-Pensionen werden gemäß dem Kollektivvertrag der aktiven Bankangestellten erhöht. Und nicht nach den viel niedrigeren Erhöhungssätzen von normalen Pensionen...."

    Das stimmt so nicht mehr:
    ASVG Anpassung 2014: +1,8%
    Banken KV 2014: +1,93%, bei Bezügen über der Höchststufe des KV: +0,4%

    Dessenungeachtet ist der Privilegienstadel der unterbeschäftigen OeNB ein Riesenskandal der von den linken Rittern und ihren Helfershelfern mit Zähnen und Klauen verteidigt wird!

  37. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 18:42 - FN 611: Kurz wird immer mehr zum Unguided Missile

    Die Diskussion Russland-Krim-Ukraine 6.0 ist eröffnet, die letzte hatten wir am 28.3.

    Als Beitrag dazu hier der Artikel aus der Presse über ein Perspektivenpapier des Außenministeriums welches ich im Grunde sehr vernünftig und diskussionswürdig finde, der Nicht-Beitritt zur NATO ist dabei nur ein Punkt:

    "Österreichs Außenamt schlägt in Perspektivenpapier vor, dass die Ukraine weder der Nato noch derzeit der EU beitritt, sondern sich für bündnisfrei erklärt und sich einem Europäischen Wirtschaftsraum Ost anschließt." mehr...

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1585809/KrimKrise_Wiener-VierPunktePlan-fur-die-Ukraine

  38. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2014 07:35 - Essl, Ostermayer, viele Baumärkte und wenig Geld

    Wahrscheinlich ist der Deal, tausche Bundeshaftung gegen Bildersammlung aufgrund des starken Gegenwindes geplatzt und jetzt wird eben die im Mai auslaufende Haftung verlängert und die Banken verhalten sich zunächst ruhigl.
    Sand in die Augen der Steuerzahler streuen, so nennt man das!

  39. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 18:24 - Asylant und Moslem zerstört christliche Kirchenskulpturen

    Die SPÖ muss ordentlich Fracksausen haben!

    Soeben in den 18 Uhr Nachrichten auf Radio NÖ gehört(ja, den höre ich noch zuweilen):
    Der Kanzlerdarsteller verkündet mit leichenbitterer Stimme einen Wahlaufruf gegen Herrn Mölzer, den man doch als aufrechter Österreicher nicht wählen kann mit seinen Aussagen und jetzt hat er auch noch (unbewiesen) in einem Forum ganz böses, faschistoides gepostet, nein liebe Österreicher der Mann sollte schleunigst zurücktreten.
    Ob diese Aussage in der Heimat von Herrn Pröll da wirklich gut ankommt oder eher die Meinung verstärkt, jetzt erst recht?

  40. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2014 13:33 - Niemand denkt an die Schönheit Wiens, niemand denkt an die Mietkosten

    Beispiel Berlin: Auch dort gibt es ähnliche Probleme wie in Wien!

    "Wohnen in Berlin wird teurer - Mieten steigen um 14 Prozent

    Innerhalb des S-Bahn-Rings steigen die Preise besonders stark – vor allem in Mitte und Kreuzberg. Die Durchschnittsmiete nähert sich immer mehr dem Preisniveau anderer deutscher Großstädten an....."

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article126731876/Wohnen-in-Berlin-wird-teurer-Mieten-steigen-um-14-Prozent.html

    Es ergibt sich ein ziemlich gleiches Bild:
    Die Mieten in besseren Gegenden und die Preise für neue Eigentumswohnungen werden immer unleistbarer.

  41. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2014 13:45 - Zwischen Demos und Demokratie

    O.T. Aber ganz aktuell:

    "Was Finanzminister Spindelegger heute leider nicht sagen wird"
    (jetzt bereits "nicht gesagt hat")

    von Franz Schellhorn/Agenda Austria:

    http://www.agenda-austria.at/was-finanzminister-spindelegger-heute-leider-nicht-sagen-wird/

  42. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2014 08:56 - Dauerbrenner Erbschaftssteuer

    Abgesehen von der Instrumentalisierung von Neidreflexen geht es den Sozialisten bei uns nicht auch um die Revision sämtlicher von der Regierung Schüssel durchgeführten Reformen vom Pensionsrecht bis eben hier zur Erbschaftsteuer?
    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

  43. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. April 2014 19:49 - In Wien wird abgecasht statt gespart

    Wie man im roten Wien wirtschaftet sieht man wieder einmal an diesem Beispiel:

    Weil die Einstandspreise für Gas zu hoch sind, die Strompreise verfallen sind, da u.a. der Winter zu mild war (Klimawandel!) und zu viel in subventionierte Windräder investiert wurde, muss jetzt wieder einmal der Steuerzahler über Förderungen herhalten, KWK-Anlagen rechnen sich nicht mehr, na so was, wer hätte das gedacht!

    Beinahe alles was diese Stadt in die Hände nimmt kostet Geld, das man nicht hat,
    Von der Mariahilfer Straße bis nach Simmering!

  44. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2014 17:37 - Die Wiener Staatsanwälte mögen die SPÖ halt

    O.T. Das sollte man gelesen haben:

    Ein Salto rückwärts eines Zeit-Journalisten ohne Matte, oder ein verklausuliertes Eingeständnis, permanent gegen das Volk anzuschreiben:

    "Wir Dummschwätzer?

    Sehr viele ZEIT-Leser regen sich vehement über den Verriss des Bestsellers "Deutschland von Sinnen" auf. Ein Besuch bei den Verteidigern des Krawallautors Akif Pirinçci. von Stefan Willeke......"

    http://www.zeit.de/2014/18/akif-pirincci-verteidiger

    Der Artikel hat 3 Teile:
    Seite 1
    Wir Dummschwätzer?
    Seite 2
    Gibt es ein Elitenproblem in Deutschland?
    Seite 3
    Sind die Journalisten der großen Zeitungen unehrlich?

  45. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2014 16:41 - Die Ganztagsschule, die Schulstunden und diese Regierung

    Nicht ganz O.T.

    "Österreich: Erstmals höhere Steuern als Schweden"

    Österreich hat mittlerweile eine höhere Steuer- und Abgabenquote als Schweden. Und doppelt so hohe Staatsschulden.

    An der Spitze der europäischen Hochsteuerländer ist es im Vorjahr zu einer bemerkenswerten Verschiebung gekommen: Die Republik Österreich hat laut aktuellsten Hochrechnungen der Statistikbehörde Eurostat erstmals das in aller Welt für seine hohen Steuern bekannte Schweden überholt. Während die österreichische Regierung seinen Bürgern bereits 45,4 Prozent des Erwirtschafteten über Steuern und Abgaben wieder abgenommen hat, waren es in Schweden 45,0 Prozent.....

    Quelle: Agenda Austria, Franz Schellhorn
    http://www.agenda-austria.at/oesterreich-erstmals-hoehere-steuern-als-schweden/

    So wie es aussieht, wird die Schere weiter aufgehen!

  46. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 07:28 - Die Arbeitslosenzahlen explodieren und der ÖGB fordert

    Wenn ein Verein permanent Forderungen stellt, die bei deren Realisierung dem Volk und seiner werktätigen Bevölkerung nachhaltigen Schaden durch massiven Verlust von Arbeitsplätzen zufügen, dann ist das nicht mehr als fahrlässig zu bezeichnen.

    Es ist dies vielmehr eine bewusste Täuschung ohne Rücksicht auf die Konkurrenzfähigkeit der Wirtschaft und die Sicherheit von Arbeitsplätzen,
    es ist ein beinahe krimineller Gruppenegoismus ohne Konsequenzen für die verantwortlichen Funktionäre.
    Und wenn diese Leute dann auch noch den Streikfonds leichtfertig verzocken und ungeschoren davonkommen, dann bestätigt sich die Volksmeinung, wir leben in einem Unrechtsstaat!

  47. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 22:40 - Die Zensur der Tugendterroristen wird immer schlimmer

    Hier noch ein Medienspiegel über die Kommentare von Lohnschreibern und auch teilweise vernünftigen Autoren zum Thema:

    http://www.deutschland-von-sinnen.de/pressestimmen/

  48. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 08:49 - Viel Wind um eine Station

    Da wird wieder einmal Geld eingespart das man nicht hat um noch mehr Geld auszugeben für zweifelhafte, zu hinterfragende Projekte.

    Ein Kilometer U-Bahn kostet in Hochlage 80-100 Mio. in Tieflage 180-220 Mio.
    Die Strecke von der Alser Straße bis zum Matzleinsdorfer Platz würde demnach (alles in Tieflage) bis zu 1,5 Mrd. kosten.
    Einsparen möchte man 900 Mio. bei U1 und U2.
    Der Schuldenstand Wiens beträgt bekanntlich mehr als 5 Mrd.

    - Eine Ablenkung der U2 beim Rathaus halte ich für völlig falsch. Die U2 fungiert derzeit als Ausweichlinie für den sehr oft unterbrochenen Rinkverkehr vom Schottenring zum Katlsplatz.
    - Eine direkte Anbindung an den Hauptbahnhof vermisst man erneut in diesem Konzept.
    -Die Station Alser Straße als vorläufigen Endpunkt der U5 ist vom Schottentor mit der Linie 43 in wenigen Minuten erreichbar und erst recht das alte AKH. Ein Weiterbau steht in den Sternen.
    -Völlig ausgeklammert aus dem Konzept ist die neuralgische Währinger Straße, in der mehr Straßenbahnlinien verkehren als in jeder anderen Straße Wiens (fünf!).

    Murks auf Pump kann man da nur sagen, freuen werden sich nur die Tunnelbaufirmen und ihre Planer!

  49. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2014 07:12 - Niemand denkt an die Schönheit Wiens, niemand denkt an die Mietkosten

    Das Thema ist viel zu ernst um es hier in ein paar populistischen Stehsätzen abzuhandeln.

    Was fehlt in Wien, das sind insbesondere professionelle Konzepte.
    Konzepte für eine ausgewogenen Stadtentwicklung die sowohl dem historischen Erbe als auch der Modernität Raum gibt und das Weltkulturerbe nicht gefährdet.

    Ein Konzept für die Zuwanderung und deren Integration auch in räumlicher Hinsicht, freie Gemeindewohnungen mit Zuwanderern vollstopfen und den Autochthonen ihren Lebensraum im Alter massiv zu beeinträchtigen ist sicher kein Konzept.

    Auch die Bauordnung kann man den Bedürfnissen einer ordentlichen Stadtentwicklung anpassen, man muss es nur wollen, aber das ist das Problem!

    Als Hauptproblem bei diesem Thema in Wien sehe ich die Korruption, sie ist die Wurzel vieler Übel!

  50. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2014 08:51 - Das Schweigen der ÖIAG-Räte und die Hoffnung der Telekom

    Ich habe da so meine Zweifel, ob durch den Einfluss der Mexikaner sich bei der Telekom etwas zum Besseren verändern wird, wenn ich an das Chaos beim Online-Banking der Bank Austria denke, das die italienische Mutter verursacht hat.

    Die Telekom hat es bisher nicht geschafft, mein Festnetz/Internet/TV und das Mobiltelefon zu verknüpfen, eine Abfrage im Internet muss jedes Mal separat erfolgen.
    Die Fusion zwischen A1 und Telekom war ja eh erst im Jahre 2010! *gähn*

  51. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2014 10:59 - Eine neue Homepage macht Hoffnung: ORF-Watch.at

    Auch im englischen Sprachraum findet man mittlerweile Hinweise auf den neuen Blog:

    Der bekannte Journalist Michael Leiding (Kampusch) schreibt in Austriantimes:

    ORF Watch To Probe State Broadcaster
    http://austriantimes.at/news/General_News/2014-04-22/50766/ORF_Watch_To_Probe_State_Broadcaster

    Und auf "Austria Independent":

    ORF Watch Helps We The State To Watch State Broadcaster
    http://austrianindependent.com/news/General_News/2014-04-22/15335/ORF_Watch_Helps_We_The_State_To_Watch_State_Broadcaster

  52. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2014 17:34 - Volksverräter 2.0

    Großartig Herr Reichel, besten Dank!

    Dazu gleich als Ergänzung:

    "Der Briefwechsel zwischen Pirincci und dem Verleger Hoof:
    http://www.pi-news.net/2014/04/briefwechsel-zwischen-pirincci-und-verleger-hoof/

    sowie Jan Fleischhauer im Spiegel "S.P.O.N. der schwarze Kanal":

    Mehr als Hitler geht nicht.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fleischhauer-kolumne-das-skandalbuch-von-akif-pirin-ci-a-963623.html

  53. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 15:56 - Der Abschuss des A. Mölzer

    Der erste Kläffer aus dem deutschen Hinterland ist natürlich die "Süddeutsche":

    "Mölzer zieht Kandidatur nach Nazi-Vergleich zurück"

    "Rassistische Formulierungen in einer von ihm mitherausgegebenen Zeitung und ein verharmlosender Vergleich mit der NS-Diktatur: Sein jüngstes Gebaren hat für Andreas Mölzer, FPÖ-Spitzenkandidat für die Europawahl, Folgen."......

    Der Absatz am Ende ist allerdings geradezu eine Wahlempfehlung für die FPÖ:

    "Die FPÖ will die kommende Wahl zu einer "Denkzettel"-Wahl für die rot-schwarze Regierung in Wien machen. Verschiedene Umfragen sehen die FPÖ mit etwa 25 Prozent auf Platz eins vor SPÖ und ÖVP. Sie könnte aus der Europawahl als große Wahlgewinnerin hervorgehen, wenn sie alle Protest-Wähler auch weit jenseits des fremdenfeindlichen Lagers gewinnt...."

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fpoe-spitzenkandidat-fuer-europawahl-moelzer-zieht-kandidatur-nach-nazi-vergleich-zurueck-1.1932181

  54. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 09:06 - Erosion in Italien und Fliehkräfte in EUropa

    Besten Dank für diese interessante Analyse!
    Nach meinem Verständnis fließen in dieser Situation zwei Problemkreise ineinander über:
    Einerseits der Kampf um ethnische Autonomien und Bewahrung von Sprache, Tradition und Brauchtum, andererseits aber auch ein materieller Verteilungskampf zwischen Nord und Süd. Warum sollen die fleißigen Bürger im Norden Italiens ständig den mafiosen Süden alimentieren?

  55. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 13:40 - Die Zensur der Tugendterroristen wird immer schlimmer

    “…..mit dem Arschloch sieht man besser!” – Die Abrechnung des Akif Pirincci- mit der rot-grün versifften Politik

    Dass Deutschlands gleichgeschalteten öffentlich-rechtlichen Fernsehsender unangenehme Themen umschiffen, Teilnehmer mit einer anderen Meinung, als die im Sinne der Medienschaffenden und Politiker, bei Talk-Runden gerne einem ganzen Rudel an Gegnern aussetzen und auch diese gerne mal per Framing negativ besetzen oder Berichte mit gefälschten bzw. falschen Videos unterlegen, ist allseits bekannt.

    Doch was sich jetzt das “steuerfinanzierte” ZDF im Falle des Mittagsmagazins und des Interviews mit Akif Pirincci leistete, erinnert an ganz dunkle Momente in der deutschen Geschichte"-------

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/03/mit-dem-arschloch-sieht-man-besser-die-abrechnung-des-akif-pirincci-mit-der-rot-grun-versifften-po-litik/

  56. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2014 13:35 - Startschwierigkeiten für Neue Mittelschule

    Sehr geehrte Frau Mag. Glatz,
    Respekt und Bewunderung für Ihren Kommentar und Ihren Mut, sich öffentlich zu Ihrer Meinung zu bekennen!
    Daran könnten sich etliche andere ein Beispiel nehmen.

  57. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2014 11:47 - Essl, Ostermayer, viele Baumärkte und wenig Geld

    Hier noch einige Details zur tristen Situation der Firma, sieht nicht sehr rosig aus, mit oder ohne Gemäldesammlung:

    Baumax: Ist die Baumarktkette noch zu retten?

    http://www.profil.at/articles/1414/981/373914/baumax-ist-baumarktkette

  58. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 16:29 - Viel Wind um eine Station

    O.T. Ein neuer Rufer in der Wüste:

    "Deutschland von Sinnen, der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer"

    Das erstes Sachbuch von Akif Pirincci, einem türkischen Einwandererkind:

    Deutschland, deine Feinde ... Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. "Deutschland von Sinnen" ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

    http://www.amazon.de/Deutschland-von-Sinnen-Homosexuelle-Zuwanderer/dp/3944872045

  59. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2014 07:22 - Der schwerste antikirchliche Vandalismus der Nachkriegszeit, aber Bischöfe und Politik schweigen

    Vandalismus an öffentlichem und privatem Gut nimmt immer unerträglichere Ausmaße an, in Kirchen ist er besonders bedauerlich und verachtenswert.

    Vandalismus ist aufgrund der laxen Politik und Justiz zum Kavaliersdelikt geworden, vielfach werden Täter nur "auf freiem Fuß" angezeigt, lachen sich ins Fäustchen und verschwinden in die Illegalität, falls man sie überhaupt zu fassen bekommt.

    Es ist das gleiche Problem wie bei den immer mehr überhand nehmenden Diebstählen, Einbrüchen und Raubüberfällen. Der Staat ist nicht mehr willens oder in der Lage, die Sicherheit der Bürger und ihres Eigentums zu gewährleisten.
    So sieht es leider aus!

  60. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2014 07:19 - FN 606: Einmal muss man auch Leitl loben

    Da kann man einfach nur zustimmen, ein sehr vernünftiger Vorschlag aber man fragt sich warum, erst jetzt?
    (abgesehen von einigen Ausnahmen, welche Poster hier erwähnten)
    Leitl*s Vorschlag kommt ja nicht von ungefähr, es geht um den drückenden Facharbeitermangel in der Wirtschaft.

    Das Maturazeugnis ist schon seit längerer Zeit als Qualifikation für einen Berufseinstieg praktisch wertlos, noch dazu heutzutage wo es einem ja fast geschenkt wird.
    Anstatt flächendeckend die NMS einzuführen, wäre dies eine vernünftige Aufwertung der Mittelschulen zum Nutzen der Absolventen und der Wirtschaft!

  61. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2014 12:06 - Der schwerste antikirchliche Vandalismus der Nachkriegszeit, aber Bischöfe und Politik schweigen

    Manipulation wie immer!
    Was in der Online-Ausgabe des Gratisschmierblatt nicht mehr steht, findet man in der Printversion, welche schon in der Nacht gedruckt wurde:

    "Nieder mit euren Statuen! Ihr seid alle Ungläubige!"
    Mit diesen Worten stieß der Ghanaer im Stephansdom die Statue des heiligen.....
    vom Sockel.

    ...Für Dompfarrer Faber ist der Täter ein "Wahnsinniger". Es gebe aber keinen Religionskrieg. Das friedliche Miteinander der Religionen in Wien sei nicht gefährdet. bekräftigt auch der Bischofsvikar Dariusz Schutzki...."

    Bla, bla, bla....

    http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,998671

  62. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2014 07:19 - Weiter linke Agitation im ORF

    Dem gibt es nichts hinzuzufügen, danke Herr Tögel!
    Dieser Kommentar sollte auch auf dem neuen Blog "ORF-Watch.at" erscheinen!

  63. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  64. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2014 09:21 - Der Strom, Deutschland und die EU

    Ein (etwas lang aber gleichwohl interessanter) Beitrag zur Diskussion und ein Plädoyer für den (noch) umstrittenen Thorium-Flüssigsalzreaktor):

    http://www.heise.de/tp/artikel/40/40515/1.html

    ...."Die deutsche Politik hat sich zur sogenannten Energiewende entschlossen, die Begründungen dazu erinnern allerdings mehr an Glaubensbekenntnisse denn an fachliche Information. Es stehen massive politische, ideologische und auch wirtschaftliche Interessen dahinter, da kann gezielte Desinformation manchmal schon recht hilfreich sein!..."

    Der Schlußfolgerung des Autors schließe ich mich mit Vorbehalt an:

    ..."Im Spiegel-Debattenbeitrag Erdgas gegen den Klimawandel rechnet der dänische Experte Bjørn Lomborg vor, dass bei uns mit einem Aufwand von mehreren hundert Milliarden Euro bis zum Jahrhundertende die Erderwärmung gerade mal um fünf Tage verzögert wird, sprich das Geld verpulvert wird.

    Da unsere Öko-Fanatiker den Rest der Welt zu so einer Luxussanierung des Weltklimas nicht zwingen können, müssen sie scheitern. Es wäre auch wohl keinem Entwicklungsland zuzumuten, seine knappen Ressourcen zur Behebung von Problemen auszugeben, die überwiegend von den reichen Industrienationen geschaffen worden sind. Man wird also weiterhin Kohlekraftwerke bauen, die den Strom am billigsten erzeugen können und deren Brennstoff, die Kohle, noch etwa 200 Jahre reicht, genug um den Planeten völlig zu ruinieren!".....

    Zu dem vorgeschlagenen Reaktortyp und das Für und Wider, ein Beitrag in Wiki:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigsalzreaktor

  65. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    12. April 2014 17:59 - Unterscheiden sich die Geschlechter doch?

    Was ist der Unterschied zwischen Genialität und Dummheit?
    Die Genialität kennt Grenzen......

  66. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 08:57 - Lieber in Prag als in Wien

    "Dolni rakousky sporitelna" oder so würde die Bank dann heißen, genauso schlimm wie die Vorstellung, dass diese traditionsreiche Bank Österreich verläßt! So schön die Stadt Prag auch ist.
    nAber noch ist es ein Wink mit dem Zaunpfahl, ein Schuss vor dem Bug der elenden Steuereintreiber, die das Volk auspressen ohne Blick auf Morgen, ohne Verantwortungsbewusstsein und ohne Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen!

    Der Name der Bank erinnert übrigens an frühere Zeiten, als die Menschen gespart hatten und dieses und nur dieses Geld an Kreditnehmer mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes verliehen wurde. Aber das ist lange her!

  67. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    09. April 2014 11:38 - Datenspeicherung: Schlimm oder gut?

    Wenn der Schoßhund fragt wo der Knochen versteckt ist.....

    USA verwehren Merkel Einblick in ihre NSA-Akte

    Die deutsche Regierung hatte die USA bereits im Oktober um Auskunft über die Geheimdienst-Akten gebeten. Offenbar erfolglos.

    Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhält von der US-Regierung nach Informationen der "Sächsischen Zeitung" keinen Einblick in ihre NSA-Akte. Die Regierung in Washington habe zu einer entsprechenden Anfrage keine Angaben gemacht, dies habe die Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen mitgeteilt, berichtet die Zeitung in ihrer Mittwochsausgabe.
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1588488/USA-verwehren-Merkel-Einblick-in-ihre-NSAAkte?_vl_backlink=/home/index.do

    Tja, wer solche Freunde hat......

  68. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    09. April 2014 07:17 - Datenspeicherung: Schlimm oder gut?

    Wir müssen leider davon ausgehen, dass unsere Grundrechte in erschreckender Weise eingeschränkt sind und (fast) alles was wir über elektronische Medien kommunizieren "amtsbekannt" ist und das nicht erst seit kurzem.
    Auch mein Posting hier wird irgendwo registriert und das ist mir auch bewusst.

    Wie ein Bericht in der NZZ aufzeigt geht die Telefon- und Postüberwachung in Deutschland bis weit in die Nachkriegszeit zurück.

    Josef Foschepoth, Historiker an der Universität Freiburg i. Br., hat eine Studie vorgelegt, die schon vor der jüngsten Debatte über das Treiben der NSA erschienen ist, jedoch gerade mit ihrer historischen Tiefenschärfe das Buch schlechthin ist zur jetzigen Diskussion. «Überwachtes Deutschland. Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik» heisst der Band. Foschepoth hatte Zugang zu bisher geheim gehaltenen Akten der Bundesregierung, so dass sein Buch ganz aus den Quellen gearbeitet ist und eine Fülle neuer Fakten bietet.

    http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/ueberwachtes-deutschland-1.18121688

  69. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2014 06:50 - Die gute-böse LKW-Maut auf Landstraßen

    Beim Erfinden neuer Einnahmen sind besonders die AK und der ÖGB äußerst kreativ.
    Da kann es dann schon passieren, dass völlig unausgegorene Ideen auftauchen, bei denen die Konsequenzen weder durchdacht sind noch eine entsprechende Kosten-Nutzenrechnung vorliegt.
    Aber wenn so etwas in Deutschland eingeführt wird, dann sind die Genossen-Freunde gerne mit Begeisterung dafür!

    Mehr zu dieser Problematik:
    http://www.kleinezeitung.at/allgemein/automotor/3082540/lkw-maut-bundesstrasse.story

  70. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2014 16:19 - Das nächste Zentralisierungsprojekt der EU: das Europa-Sparbuch

    Wohin die Reise geht und da plant man EU-Sparbücher um die Bürger auf direktem Weg um ihre Ersparnisse zu bringen:

    "Der Masterplan: Wie die EU an die deutschen Sparbücher kommen will

    Der Plan zur Euro-Rettung nimmt Kontur an: Über die Bankenunion wird eine europäische Einlagensicherung kommen. Für Banken-Rettungen werden überall die Sparer und Bond-Holder herangezogen. Es gibt keinen Plan B für den Euro, sagt EZB-Chef Mario Draghi. Die Gemeinschafts-Währung sei keine Drehtür. Die Karawane zieht weiter.....

    ... Um die maroden Banken in Europa und vor allem in der Peripherie zu stützen – oder auch abzuwickeln – werden bereits verschiedene Szenarien ausgetüftelt. Die EU-Kommission trägt sich mit Plänen, Anleihebesitzer von Banken und Sparer müssten ab 2018 mit Verlusten rechnen. Mario Draghi möchte den Plan schon ab dem Jahr 2015 umgesetzt wissen. Der Plan folgt der Idee der deutschen Wiedervereinigung und ist maßgeblich von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble entwickelt worden.

    Damit ist klar, wohin die Reise geht. Es gilt, weitere Stützen ins Korsett der maroden Banken in den 17 Euroländern und den 10 weiteren Mitgliedsstaaten der EU einzuziehen. Schließlich sind auch 50 Milliarden Euro für einen Schatten-ESM für EU-Mitgliedstaaten vorgesehen, deren Währung nicht der Euro ist......

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/06/der-masterplan-wie-die-eu-an-die-deutschen-sparbuecher-kommen-will/

  71. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2014 07:22 - FN 607: Der VfGH und die Rundfunkfreiheit

    Da ich "soziale Netzwerke" nicht nutze ist mir diese Entscheidung ziemlich egal.
    Die GIS-Gebühren habe ich als zusätzliche Steuer abgehakt, meine Informationsfreiheit ist noch gegeben, was soll's?

    Damit jeder weiß worum es konkret geht, hier ein Link:
    http://orf.at/stories/2224549/2224548/

  72. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 18:57 - Viel Wind um eine Station

    Geschätzte Partner und Poster, sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!
    Ich möchte mich an dieser Stelle für die von Ihnen in reichlichem Ausmaß gegebene Zustimmung zu meinen Kommentaren im Monat März herzlich bedanken.
    Dem Blogvater möchte ich für die reiche Auswahl an guten Beiträgen danken, auch wenn sie nicht immer meine Zustimmung fanden.

    Meine Beträge waren manchmal ganz gut, etliche mittelmäßig und zuweilen auch grottenschlecht. Sie kamen zumeist spontan, aus innerer Überzeugung oder äußerer Wut. Mitunter war ich mit dem Autor ganz konträrer Meinung, dennoch verdient er meine hohe Wertschätzung und Dankbarkeit, dass es dieses Medium überhaupt gibt.

    Ich verspreche Ihnen, dieses Forum nicht immer so zu penetrieren wie gerade jetzt, es warten auch andere Aufgaben und Reiseziele auf mich.

    Nochmals herzlichen Dank und alles Gute!

  73. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 09:02 - Asylant und Moslem zerstört christliche Kirchenskulpturen

    Seit Jahren höre ich weder Radio Wien noch sehe ich die Propagandasendung "Wien Heute".
    Es gibt genug andere und bessere Sender über das Internet, sowohl was die Information als auch die Musik betrifft!

  74. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2014 13:30 - Der schwerste antikirchliche Vandalismus der Nachkriegszeit, aber Bischöfe und Politik schweigen

    O.T. Nur weiter so liebe ÖVP, der letzte Wähler macht dann das Licht aus!

    Auch Mikl-Leitner für Partnerschaft am Standesamt

    Bewegung in der ÖVP: Nachdem Familienministerin Sophie Karmasin eingetragene Partnerschaften am Standesamt ermöglichen will, bekommt sie nun Unterstützung aus dem Innenministerium. Mikl-Leitner sieht auch einen gemeinsamen Familiennamen positiv......

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3590620/auch-mikl-leitner-fuer-partnerschaft-standesamt.story

  75. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2014 09:16 - Viktor Orbán – freiheitsliebender Patriot

    Danke Herrolt vom Odenwald für die Rezension dieses sehr interessanten Buches von Igor Janke über den von mir sehr geschätzten ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán.
    Warum Orbán in Europa und den USA so massiv angegriffen wird ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass er der "internationalen Finanzindustrie" die Stirn geboten hatte. Da bekommt man automatisch ein Problem, das haben schon Andere leidvoll zu spüren bekommen.

  76. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2014 08:48 - FN 617: Rettet Heinisch auf Kosten der Familie!

    Man braucht sich nur ein paar Minuten die Facebook Seite von Frau HH zu Gemüte führen, da sieht man sofort, wie die Menschen über diese Fehlbesetzung denken, es hagelt nur so von Rücktrittsforderungen und dies zumeist wenig PC-gerecht! ;-)

    https://de-de.facebook.com/HeinischHosek?filter=2

  77. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2014 19:31 - FN 611: Kurz wird immer mehr zum Unguided Missile

    Steht ein neuer Ölkrieg bevor?

    "In einem können wir uns sicher sein: Nach Washingtons blutigem Putsch in der Ukraine, der unter dem verlogenen Mantra von Demokratie Neonazis und Freimarkt-Plünderer an die Macht brachte, plant man in Washington nun, Russland als Opposition zur globalen Hegemonie der USA auszuschalten. Während Putin den Westen offenbar damit überraschte, dass er umgehend ein Referendum auf der Krim akzeptierte, wieder Teil Russlands zu werden und die Ukraine zu verlassen, ist es eindeutig, dass die USA nach neuen Wegen suchen, Russland aufs Kreuz zu legen. Eine Waffe, die dabei in Erwägung gezogen wird, ist so neu nicht – die Ölwaffe...."

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/plant-obama-mit-den-saudis-einen-neuen-oelkrieg-gegen-russland-.html

  78. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 13:01 - Ein Hochhaus soll Urbanität vorspiegeln

    Der Profit geht über die Erhaltung des Stadtbildes!
    In spätestens 50 Jahren wird der ganze Krempel wieder abgerissen, sieht man ja in Wien an genug Beispielen.
    Weltkulturerbe was ist das schon wert, der neue Gott Mammon ist zum Götzen der Welt geworden!

  79. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2014 11:18 - FN 608: Unglaublich, wie im ORF Wünsche Beine bekommen

    O.T. "Demokratie" in Italien gegen die Sezession des Veneto

    »Unabhängigkeits-Komplott« im Veneto: Polizei verhaftet 24 Personen und beschlagnahmt einen »Panzer«

    Die italienische Polizei hat am frühen Mittwochmorgen 24 »Separatisten« verhaftet, darunter auch einen der Organisatoren des Internet-Referendums zur Unabhängigkeit des Veneto. Ihnen wird vorgeworfen, eine Besetzung des bekannten Markusplatzes (Piazza San Marco) in Venedig mithilfe eines zu einem »Panzer« umgebauten Bulldozers nach dem Vorbild einer symbolischen, mehrere Stunden andauernden Besetzung des Platzes durch Separatisten im Jahr 1997 geplant zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Wie ein Polizeivideo zeigt, handelt es sich bei dem »Panzer« nur um eine etwas umgebaute Zugmaschine mit »Schusswaffen«, die aber noch hätten angebracht werden müssen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/-unabhaengigkeits-komplott-im-veneto-polizei-verhaftet-24-personen-und-beschlagnahmt-einen-panzer.html;jsessionid=8D18A19C5B14019BA00076899464DBF1

    Warum müssen die aber auch gleich mit einem "Panzer" auf dem Markusplatz demonstrieren?

  80. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 11:49 - Viel Wind um eine Station

    Der April-Scherz zur Wiener U-Bahn:

    Vassilakou bekommt ihre eigene U-Bahn, die U7 vom Westbahnhof bis zum Museumsquartier in Hochlage!!!

    http://www.news.at/a/wien-u-bahn-u7-plaene

  81. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2014 16:34 - Der schwerste antikirchliche Vandalismus der Nachkriegszeit, aber Bischöfe und Politik schweigen

    Geht es noch blöder und naiver?

    Die "Presse" hat einen neuen Bericht in die Online-Ausgabe gestellt, gleich ohne Kommentarfunktion. Darin heißt es u.a.:

    ...... Nun soll er einvernommen werden, kündigte ein Polizeisprecher an. "Heute, Montag, werden wir bei ihm im Asylheim vorbeischauen, ob er da ist und ihn und zu einer Einvernahme abholen", sagt ein Polizeisprecher.....

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/1584406/Vandalenakte-in-Kirchen_Verdaechtiger-soll-befragt-werden?_vl_backlink=/home/index.do

    Na schau ma einmal, vielleicht ist er da, wenn nicht, Pech gehabt. Anstatt ihn umgehend zu Fahndung auszuschreiben. Man fasst es einfach nicht!

  82. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2014 08:48 - FN 620: Strolz und seine „gelungene Partnerschaft“ mit Russland

    Lesenswert: Jan Fleischhauer über Henry Kissinger:

    "Alle hören in der Krise auf Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, in Bonn soll jetzt gar eine Professur für Völkerrecht nach ihm benannt werden. Dabei gäbe es genug Material, ihn als Kriegsverbrecher anzuklagen."......

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/henry-kissinger-professur-an-universitaet-bonn-tuecken-der-realpolitik-a-965934.html

  83. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2014 09:48 - FN 612: „nicht unbedingt in Österreich“

    Von der technischen Seite her stimme ich Gerhard Pascher zu, in der politischen Betrachtung Helmut Oswald, in einem Satz die Lage in Österreich prägnant auf den Punkt gebracht hat Brigitte Imb.
    Daher 3*** für alle Drei und kein eigener Kommentar!

  84. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 13:43 - FN 609: Der erstaunliche Karlheinz Kopf

    Ein kluger Kopf der Kopf, unter welchem Nick schreibt er wohl heimlich hier im Blog? ;-)

  85. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2014 12:48 - FN 610: Der Schwulen-Terror wird immer ärger

    Der "Feuerfuchs" wird das auch überleben, dazu ist er als Browser zu gut!

  86. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2014 09:07 - Die ÖVP und der Konservativismus

    Die ÖVP kann froh sein, als Partei überhaupt noch im 21. Jahrhundert angekommen zu sein!

  87. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2014 15:54 - Der schwerste antikirchliche Vandalismus der Nachkriegszeit, aber Bischöfe und Politik schweigen

    Wie der Rotfunk kürzlich berichtete wurde der 37 jährige, aus Ghana stammende Asylwerber in Traiskirchen aufgegriffen und nach Wien gebracht. DNA-Untersuchungen sollen nun Aufschluss darüber geben ob er auch für die anderen Vandalenakte verantwortlich war.
    Na schauen wir einmal, als gelernter Österreicher ist weiterhin Skepsis angebracht.

  88. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2014 11:52 - Der Bürgerkrieg in Österreich fordert mehr Tote als der Syrien-Krieg

    Ich werde diese Petition auch unterzeichnen, selbst wenn es nichts bringt, ich bin es einfach meinem Gewissen schuldig!
    Danke Herr Dr. Preßlmayer für diesen wertvollen Beitrag.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung