Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Dezember 2014 07:55 - Die Mitschuldigen tragen Richterroben

    Hoffentlich trifft die ausufernde Kriminalität und der Terrorismus, die linken Gutmenschen persönlich, die Gutmenschen, die jeglichen Realitätssinn vermissen lassen und jegliches Gesetz missachten (oder kippen lassen, wie hier beschrieben).

    'Aurea prima sata est aetas, quae vindice nullo, sponte sua, sine lege fidem rectumque colebat ...'. (Ovid von mir frei übersetzt: das Paradies wäre dann, wenn alle freiwillig und ohne Gesetzeszwang Treu und Redlichkeit üben würden)

    Was heute anders ist ? Die Gutmenschen brechen die Gesetze zugunsten ihrer linken Ideologie (=Idiotie). Die Gutmenschen ruinieren jegliche Moral, jegliches Gewissen, töten es ab, lassen jeglichen Ehrenkodex vermissen (von Pädophilieverherrlichung bis Skandalvertuschung reicht die Palette) und werden damit diese Gesellschaft auslöschen, denn an Verkommenheit scheint das alles wohl nicht mehr zu überbieten sein.

    Das Wasser unter der Titanic ist kalt.

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Dezember 2014 08:28 - Kinderheime: Wie das Rathaus Skandale entsorgt

    Dieser Skandal kann nur beschleunigt aufgeklärt werden, wenn der nächste Wiener Bürgermeister Strache heißt.

    Darum rede ich immer von Abwahl. Solange diese Meute das alles bestimmen darf, wird sie in linker Manier die linken schützen, inklusive Staatsanwaltschaft.

    Das 'Kommissionieren' ist für mich nichts anderes als Spuren verwischen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Dezember 2014 09:57 - Kinder wären nicht nur zu Weihnachten wichtig

    Ja, die Familien werden staatlich und systematisch zerstört.

    Aber nur die einheimischen, denn die zugereisten Türken werden das nie zulassen, dass man ihre Kinder so wegwirft, wenn sie erst einmal draufkommen, was diese weltfremde Politelite da für eine Ideologie (=Idiotie) ausführt und zu Gesetzen macht. Keine muslimische Familie würde so einem Unsinn und Schmarrn zustimmen.

    Warum muss man überhaupt so ein Gesetz beschließen ? Künstliche Befruchtung für Ehepaare gab es schon immer. Bloß weil ein paar Ideologen (= ...) das glauben, dass es der Ideologie (= ...) entsprechen würde.

    Schön langsam schafft sich die ÖVP völlig ab, wenn sie da mitmacht und alle werden die FPÖ wählen, die auf diesem Sektor einen solchen Unsinn ganz sicher nicht unterstützt und im Regierungsfall sogar wieder abschaffen würde.

    Dass aber die Linken stets gegen die Menschen handeln, vorne dran die Grünen, die an Perversität nicht zu überbieten sind, ist Fakt und möge bitte von den denkfähigen Menschen bei der Wahl entsprechend honoriert werden.

    Wir wollen nicht auf die Straße gehen, sondern das Übel an der Wurzel packen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Dezember 2014 09:54 - Die Türkei-Strategie der SPÖ

    Die SPÖ ist jetzt in der Zwickmühle.

    Ihr größter Fehler ist es, die hier angestammte Bevölkerung zugunsten zugewanderter Wählerstimmen zu benachteiligen und für deren Zuwanderungs-Sozialromantik auszubeuten.

    Damit hat sie das Land aufs gröbste ruiniert, schreit ständig nach neuen Steuern, statt zu sparen und den Menschen zu sagen, wir haben nichts mehr zu verteilen, wir haben zusammen mit unseren Adlaten in führender Rolle 40 Jahre lang Schulden gemacht, um einen Wohlstand vorzutäuschen und unsere Selbstbedienungsvorhaben für Funktionäre und Klientel durchzubringen und selbst enorme Gehälter und Pensionen dafür eingestreift. Statt die Menschen zu fragen, sind sie über die Menschen drübergefahren und haben etwa bei ESM z.B. die Verfassung umgangen und die Bevölkerung verraten. Das ist der Grund, warum sich niemand Denkender mehr vorstellen kann, die SPÖ zu wählen.

    Dass die ÖVP auf diesen Selbstbedienungszug aufgesprungen ist und da mitmacht, ist für mich der Grund, auch diese Partei nicht mehr zu wählen.

    Dass nun in der SPÖ niemand sich mit den Türken auskennt und jeder glaubt in europäischem Deutsch mit solchen reden zu können, hat sie natürlich in die Zwickmühle gebracht und um ihr Standbein, dass sie aufgebaut hat.

    Nachdem sie die österreichische Bevölkerung betrogen, bestohlen und verraten hat, soll sie sich nun als Ausländerpartei noch eventuell ein Periode verdingen und bedienen, bevor diese selbst ihre Parteien gründen.

    So schafft sich nicht nur die ÖVP ab, sondern auch die SPÖ, die zusammen diesem Land enormen Schaden zugefügt haben und mit der Bevölkerung nichts mehr zu tun haben.

    Dass es so weit kommen konnte, dass Austrotürken hier pro und kontra Erdogan agieren auf unsere Steuerkosten, und zu unserem Schaden, das ist den stimmengeilen Einbürgerungsverleihungen durch die SPÖ, speziell in Wien, zu verdanken.

    Wollen wir diese überhaupt noch, die so überhaupt nichts mehr mit unserer Heimat zu tun haben ?

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Dezember 2014 07:44 - Der Akademikerball reanimiert die Steinzeitmenschen

    PS: Das zitierte 'Geschafel' nicht ernst nehmen.

    Ich nehme es sogar sehr ernst und würde als Verantwortlicher Staatssicherheitsdienst jedem Gewaltaufruf sofort nachgehen, genau, wie jeder Nazistischen Seite.

    Solange diese Antidemokraten demonstrieren ist das OK, aber wenn Aufrufe zu Zerstörung und Gewalt auftauchen und ausgeführt werden, so ist Feuer am Dach und einzuschreiten.

    Argumentativ kann ich nur sagen Ideologie = Idiotie.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Dezember 2014 09:06 - Noch steht Mitterlehner – die Österreicher liegen schon

    Meine Steuerreform Pläne:

    Reduktion der Verwaltung auf 50%
    Reduktion der Politgremien auf 50%
    Reduktion der Förderungen auf 50%
    Reduktion der Gesetze und Vereinfachung auf 50%
    Abschaffung aller Privilegien und Privilegiengesetze
    Zusammenlegung aller Kranken- und Pensionskassen
    Anhebung des Pensionsalters auf 65 Jahre generell
    Absenkung der Staatsausgaben im Verwaltungsbereich
    Eindämmung der Sozialzuwanderung
    Austritt aus dem Euro (und eventuell aus dieser EU)

    Wenn diese Pläne umgesetzt sind, sind die Steuern zu senken und die Schulden zu tilgen mit dem Überschuss.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2014 11:49 - Vernunft vs. Schwachsinn – Schweiz vs. SPÖ-Parteitag

    Hoffentlich ist die Mehrheit der SPÖ nach der nächsten Wahl Geschichte.

    Herr Faymann, wie viel 'Reichensteuer' zahlen Sie selbst, oder glauben Sie Grasser, Ihr 'Liebkind', wird die für Sie zahlen ?

    Mit der Wahl eines solchen Antiösterreichprogramms gegen Österreichs Menschen wird hoffentlich die SPÖ Geschichte werden, so mein sehnlicher Wunsch.

    Das Wort Schweiz, Herr Faymann, ist für Sie 'pfui', die machen alles 'antisozialistisch' und haben damit Erfolg. Was ist Ihr Erfolg ?
    ( http://www.staatsschulden.at ) UND der Ruin Österreichs.

    Den privilegierten Sozialisten der 'Abstimmungsmachinerie' sei gesagt, nicht was Sie von anderen nehmen können wird Österreich weiterhelfen, nein, vielmehr, was Sie anderen geben können und anbieten. Gegenteiliges haben Sie beschlossen.

    Na, und die Koalitionspartner ? Nachdem 2 Politiker in der SPÖ verlauten lassen, dass sie bis März auf Ihre (ÖVP) Steuerreformzustimmung warten und dann sagen werden, 'es reicht' oder darüber diskutieren wollen, na besser können Sie es doch gar nicht haben, ein eigenes Profil zu entwickeln, oder muss das die FPÖ alleine alles schaffen, das Umdenken zur Rettung Österreichs einzuleiten.

    Meine Herrschaften Politiker, denken Sie an ein einziges Wort, Sparen in Politik und Verwaltung, denken Sie an ein zweites Wort, Arbeit und Investitionen nach Österreich zu holen, denken Sie an ein drittes Wort, die Wiedereinführung der Werte, die Österreich nach dem 2. Weltkrieg nach vorne gebracht haben und vergessen Sie das 'Moderne Linke', oder sehen Sie noch immer nicht, wohin das führt ?

  8. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2014 10:22 - FN 714: Als die Krippen vertrieben worden sind

    Krippen in Europa zu verbieten ist genauso absurd, wie die Burka in Saudiarabien verbieten zu wollen.

    Warum darf denn nicht jeder sein Leben in Frieden leben, solange er die anderen nicht massiv stört.

    Ich nenne das Missbrauch des Freiheitsbegriffes, der freien Meinung. Dort wo sie der linken Ideologie nicht entspricht wird sie eingeschränkt, dort, wo sie der linken Ideologie entspricht, wird darauf gepocht.

    Ideologie ist Idiotie.

  9. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Dezember 2014 09:31 - Jetzt wackelt die Zentralmatura aber wirklich!

    Und die Österreicher lassen sich das gefallen.

    Egal, wie provokant und würdelos sich diese Leute verhalten, offenbar wollen wir so was für unsere Kinder, die dann an der 'Unität', an der sie einige 'Silvester' studieren, nicht einmal mehr rechnen können wegen der Quote. Also blöder geht es nicht mehr.

    Der Ruf nach Vernunft wird laut und damit der Ruf nach Blau, die in dieser Kategorie ganz sicher nicht versagen.

    Und die ÖVP macht da mit ???

  10. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Dezember 2014 10:28 - Ohne Pensionsschnitt keine Reform

    Wenn man schon Pensionen reformiert, so wäre es auch nur logisch, die ganzen Privilegienpensionen oder Pensionsprivilegien zu streichen, für die in das System nie das entsprechende eingezahlt wurde.

    Kein Sozialist wird einsehen, dass die Politiker und die Beamten und die ÖBB-ler, etc., etc. Pensionsprivilegien genießen, die in die Milliarden gehen, denen aber keine Einzahlung gegenübersteht. Auch das Antrittsalter muss radikal und sofort bei 65 Jahren liegen.

    Bei Föderalismus und Verwaltung gehen auch Milliarden, wie nachgewiesen wird. Alleine bei Vermeidung von Megaskandalen kämen noch einmal Milliarden zusammen, beim Abwurf des EU-Ballastes noch einmal viele Milliarden.

    Ja, wir könnten nach dem Durchziehen dieser Überschriften ganz sicher sogar trotz üppiger Schuldenzahlungen die Steuern senken.

  11. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Dezember 2014 15:03 - Feig, feiger, Kinobranche

    Ich glaube der Wiener Bürgermeister, der die Einfuhr des Islamismus erst richtig in Schwung gebracht hat, muss bald um sein 'Fluchtachterl' fürchten.

    Gemeindewohnungen werden zu tausenden den Islamisten zur Verfügung gestellt, wo sie unterschlupfen, dazu gibt es noch Sozialhilfe als 'Deckname', die Österreicher und speziell die Wiener schauen durch die Finger.

    Mittäterschaft aus Feigheit.

  12. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Dezember 2014 12:07 - FN 712: Die Unternehmer haben die Zukunft entdeckt

    Die jetzigen Sozialdemokratien, wie sie sich schimpfen, und die jetzigen Gewerkschaften haben niemanden mehr auf ihrer Seite, die nächsten Wahlen werden das zeigen. Vernunft ist dieser 'Elite' fern. Wie denn auch, bei dem Personal ...

  13. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Dezember 2014 10:00 - Noch nie war ein Kanzler-Rücktritt so angebracht wie jetzt

    Der Verlust der Realität in dieser Gesellschaft.

    Dass die Politiker, im Fall Hypo die Genannten, fern der Realität und nahe der Ideologie leben, wissen wir.

    Dass die Klientel da mitmacht und 'mitnascht', das wissen wir auch.

    Aber dass der österreichische Gutmensch, Gutbürger, in so großer Zahl so unrealistisch ist und diese Bagage nicht abwählt, das haben wir uns selbst zuzuschreiben und dafür zu zahlen.

    Es müsste staatliche Bankenrettung verboten werden.

    Alle, die damals für Konkurs geschrieben haben, haben recht behalten. Es hätte auch den Steuerzahler was gekostet, aber auch den Eigentümer, denn der Verkauf an die Bayern LB war ja korrekt über die Bühne gegangen, so blöd war Herr Haider nicht, das alles auf Kärnten allein sitzen zu lassen, was er angerichtet hatte. Aber die 'Elite', Dr. Unterberger hat einige der Schuldigen benannt, hat den Schaden nach Österreich zurück geholt.

    Sie sollte jetzt konsequent der gerechten Strafe zugeführt werden, denn es liegt hier meiner Meinung nach strafbares Verhalten vor und die Schädigung des österreichischen Volkes müsste vom Wähler abgestraft werden.

    ( http://www.staatsschulden.at )

  14. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Dezember 2014 09:56 - Journalistenphrasen, Politikermut und die Burka

    Wenn die Medien nicht die Wahrheit schreiben, wenn die Medien nicht objektiv sind, wenn die Medien manipulieren, lügen, verschweigen, dann ist das Medienterror und für mich ein Verbrechen an der Bevölkerung, die Recht auf Information hat.

    Von der Qualität unserer 'Journaille' kann man sich täglich in 'heute' und noch mehr in 'Österreich' überzeugen.

    Von der Qualität der österreichischen Politik wird man spätestens bei der Lektüre dieser Medien, dazu gehört auch der ORF, dessen Hörer entschwinden, macht ja nichts, ist ja staatlich geschützt durch GIS Eintreiber von nirgends in der Welt üblichen Rundfunk und TV Gebühren.

    Ich glaube, es wird Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen und Rot-Schwarz-Grün aus dieser Politposition hinauszujagen und auf dem Misthaufen der Geschichte zu begraben.

    Ich kann in all dem Medienhype nicht einen Funken Verantwortung und Vernunft entdecken. Die Auftraggeber aber sind die Parteien, die zu wählen mir graust, aber ich glaube, wenn mir die Blauen die direkte Demokratie versprechen, dann wähle ich sie, damit dieser Medienterror ein Ende hat.

  15. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Dezember 2014 11:36 - Die Herbergssuche und die Massenmigration

    Alle schreiben es, der Gutmensch ist schuld.

    Wer gut sein will, kann ja auf eigene Kosten solche Zuwanderungswillige aufnehmen, für ihre Taten haften und zahlen. Er kann aber nicht die Gemeinschaft auffordern das zu tun.

    Aber unsere Politiker, die weitab von den Menschen auf deren Kosten leben, kapieren das nicht, weil ihre Ideologie (=Idiotie) kann bequem ist für ihre Selbstbedienung und die Bedienung ihrer jeweiligen Klientel.

    Zu wählen wären jene, die noch was von Heimat auf ihren Fahnen stehen haben.

  16. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Dezember 2014 09:44 - Die Medienkorruption ist noch viel größer als angenommen

    @
    'Man kann viele Menschen lange betrügen. Aber nicht alle die ganze Zeit.'

    Genau das ist der Punkt, der jetzt schlagend wird. Leute wählt diese Bagage, Lügner, Steuertreiber, Schuldenmacher, Landesverräter und Volksverderber, Nestbeschmutzer ab. Was sie zu Hypo und dem Skandal zu sagen hatten war für die Parteien der Koalition jämmerlich, lügnerisch und wurde von Frau Dr. Griss aufgedeckt. (Alleine dieser Skandal kostet pro Österreicher 2000,- Euro extra, also pro Familie mit 2 Kindern 8 000,- Euro extra zu den Staatschulden dazu http://www.staatsschulden.at und zu den Staatshaftungen in unbekannter und verschwiegener Höhe). Macht Euch das nicht Angst, liebe Landsleute ?

    So schlecht ist Österreich nicht, wie diese 'Koalitionsparteien' Rot-Schwarz-Grün. Weg mit denen, ratzeputz !

  17. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Dezember 2014 15:19 - Jetzt wird’s ernst: der Griechen Dank

    Was ist der Tauben Dank für Taubenfutter ... ??

    Ich werde im Frühjahr meinen Freund in Griechenland besuchen. Er war damals vor und beim Beitritt Griechenlands zur EU hoher Beamter im Außenministerium und EU-Pendler, der oft in Wien vorbeikam.

    Die bisherigen Folgen sind verheerend für uns und für die Griechen. Dort ist bereits alles enteignet, sogar die Pensionen. Von den üppigen 1 500,- Euro seiner Pension darf im Bedarfsfall bis auf 390,- Euro alles staatlich gepfändet werden und dieser Bedarfsfall wird eintreten, wie ich fürchte. Genauso, wie wir für all die Blödheiten, Griechenland aus dem Euro nicht zu entlassen, haften und zahlen.

    Danke liebe Linken ! Ihr seid die größten (Wahnsinnigen) Ideologen (= ...).

  18. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Dezember 2014 09:04 - Christmas in Vienna: Große Erfolgsstory mit kleinen Schrammen

    Frohe Weihnachten allen, die Weihnachten wirklich feiern.

    Weihnachtsmarkt Favoritenstraße: neben einigen wenigen Weihnachtständen mit Wachskerzen, Christbaumbehang, Tannenbäumen und Blumenarrangements, bekommt man Langos, Kebap, der Maronibrater aus Ägypten wird von mir gefördert, gibt es ein Ringelspiel, das allen Müttern mit Kleinkindern Probleme bereitet und unter viel Geplärr den Kleinen vermittelt, dass jedes Ringelspiel von begrenzter Dauer ist, gibt es einige Stände mit Kinderspielen, wie Dinosaurier, Spiderman, quietschende und pfeifende Hunde und Katzen, batteriebetrieben, und als Draufgabe jede Woche die indischen Standler, die man auf allen Jahrmärkten findet und die dann ein Durchkommen schon schwer machen, fast durchwegs 'Fetzentandler', das einzige Klo auf dieser Meile ist verdreckt von Betrunkenen, as bei der Ubahn ist von den agressiven 'Warmen' bevölkert, die einem angehen, wenn man dort pinkeln will, ja, da gibt es noch die 'Tschecherantenpartie am Keplerplatz, die reihum bereits am Vormittag voll besoffen ist.

    Auch diesen Menschen wünsche ich, dass sie zu sich finden und frohe Weihnachten erleben können.

    Den korrupten Gesetzesbrechern wünsch ich das nicht so sehr, wie geschrieben, wollen wir das halt nicht in Vergessenheit geraten lassen.

  19. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Dezember 2014 10:52 - Herrn Leitls kleine Tricks und große Fehler

    Herr Leitl kann es SICH leisten.

    Das heißt, die Unternehmer sind ihm egal, er denkt an sich.

    Da ist er aber nicht der Einzige.

  20. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Dezember 2014 08:04 - Kärntner Milch und Zürcher Vergewaltigung

    Der letzte Absatz gilt uneingeschränkt. Hast Du nichts in der Öffentlichkeit, was Dir helfen kann, dann bist Du der Willkür des 'Mainstreams' ausgeliefert, denn die Medien-Öffentlichkeit ist leider der 'Mainstream' und der scheut auch vor solchen Taten nicht zurück, pfui Teufel.

    Zum Kärnter Milchskandal kann ich nur sagen, dass noch niemand weiß, wie sich die erhöhten Werte des Giftes auswirken, denn ich meine auch niedrigere Werte (also 'zulässige') werden auf Dauer die gleiche Wirkung zeigen wie erhöhte Werte auf begrenzte Dauer. Ich stehe auf dem Standpunkt nicht die Symptome zu bekämpfen, sondern die Ursachen. Ist unsere Gesellschaft wirklich so blöd das zu begreifen? Da werden hunderte Bauern ruiniert, statt die den Schaden verursachende Industrie zur Verantwortung zu ziehen, da werden die Menschen rebellisch gemacht. Ja, der Landesrat soll sich verteidigen müssen, wenn er daran Mitschuld hat oder die honorigen, politverhafteten, Industriellen (meist Geld für Genehmigung), die sollen die Suppe, die sie eingebrockt haben, auslöffeln. Können sie nicht, sind ja inzwischen ganz sicher pleite.

    Daran geht unser Staat zugrunde, an Verantwortungslosigkeit. Oben, wie unten.

  21. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Dezember 2014 11:53 - 1945ff, 1989ff: Schocktherapie, Nützlichkeit und Moral

    Alle Tiere können sich der Natur unterordnen, bloß der Mensch nicht, er zerstört, was er unter seine Finger bekommt, so auch seine Mitmenschen.

    Der Umgang mit dem Begriff Freiheit ist ein sehr dubioser. Derzeit stehen wir in Europa vor dem Zusammenbruch, es gibt ohnehin kaum mehr gültige und einhaltbare Gesetze, auch deren Einhaltung und Akzeptanz ist fragwürdig. So kommt es also, dass man inzwischen Anarchie vorfindet und jeder nimmt sich, was er will. Gibt es die Freiheit des Bürgers überhaupt noch in Europa ?

    Niemand gibt mehr wirklich, bietet an, wie es jeder Unternehmer tun muss, will er noch weiterleben und seine Dienste verkaufen, alle wollen nur nehmen.

    Das sind einige der heutigen Symptome, die das Nahen des Tsunamis andeuten.

    Viele Menschen sehen das alles, gerade heute in der Straßenbahn konnte ich mit einer Dame genau darüber reden. Sie war katholisch geprägt und hat auch von diesem eklatanten Werteverfall, Kulturverfall, Gesellschaftsverfall, etc. gesprochen.

    Ja, ich meine auch, der Kessel wird explodieren, Mord und Totschlag werden einsetzen, Gott, der Herr, straft also ab. Möglicher weise bleibt dann kein einziger Mensch mehr übrig auf dieser Welt, die so schön sein könnte, wären die Menschen gut und keine Gutmenschen oder Bessermenschen und Besessene.

  22. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Dezember 2014 08:11 - Anna Netrebko, die Ukraine und der Dschihad

    Ich glaube auch, dass diese Sängerin nicht für Krieg, sondern für Musik gespendet hat, wie @ Pumuckl gepostet hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie den Krieg dort unterstützt.

  23. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Dezember 2014 10:07 - Rapid als (teure) SPÖ-Filiale

    Ein Spiegelbild dieser linken 'Baddei'.

  24. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2014 17:04 - Die Bundesheer-Blasmusik ist gerettet

    Was wollen wir mit diesem Operettenstaat und dieser Operettenregierung mit dem Binnen I, die brauchen doch nur a 'Musi' und a Bier. Nur ja kein Heer, außer eben die 'Musi'.

    Hilflos und ineffizient.

    Sollen doch die Länder ihre eigenen Probleme selbst lösen, selbst die Steuern dafür einheben und machen wir, wie in der Schweiz, halt eine Bundesregierung, deren Aufgabe sicher die Landesverteidigung sein muss und heben wir halt Ländersteuern und Bundessteuern ein. Vielleicht schaffen wir es noch für 100,- Euro 120 Euro Steuern zu zahlen, damit unsere Politik und Beamten -Haute Volaute hoch leben kann.

    Wie wäre es denn mit 1 General fürs ganze Land ?

  25. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Dezember 2014 16:06 - Nur ein freier Mietzins schafft freie Wohnungen

    Nur ein freier Mietzins schafft freie Wohnungen.

    Die Linken schauen immer auf den anderen, statt auf sich. Kann man sich die neu gebauten Gemeindewohnungen in Neuwaldegg (Wiener Randbezirk) leisten ? Die Normalsterblichen sicher nicht, die Miete übersteigt die meisten Bruttogehälter.

    Wegen der Kriminalität wollen viele nicht am Rennbahnweg wohnen, der Betonklotzsiedlung, lauter Gemeindebauten, ebenfalls am Stadtrand.

    Im Gemeindewohnungsblöcken im 10. Bezirk gibt es kaum mehr Österreicher.

    In den Edelblöcken am Prater, auch Gemeindewohnungen, haben viele Mieter (eigentlich sollten Sozialfälle dort wohnen dürfen, das vermeintlich Erbrecht (natürlich über die Parteibeziehungen) für Sozialwohnungen entdeckt.

    usw. usf.

    Und die Gemeinde Wien hat 5 Milliarden Euro Schulden allein in den letzten 3 Jahren 3 davon, angehäuft.

    Aber, dass Private effizienter bauen, effizienter wirtschaften und trotz aller Auflagen, die die Gemeinde Wien nicht in dem Ausmaß hat wie Private, noch Gewinne erzielen können, das darf nicht sein, da wacht sozialistische Gier auf und tut das ihrige zum Niedergang Wiens.

    Wien braucht Wohnungen, aber die Stadt vertreibt die Bauwilligen.

  26. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Dezember 2014 09:37 - Die GmbH-Groteske

    Statt dass diese 'Politiker' darüber nachdenken, wie sie bei sich und in ihrer Verwaltung, im Förderungsdschungel, im doppelgleisigen Föderalismus, beim Staatsbudget auf der Ausgabenseite, etc. sparen können, erfinden sie immer neue Geldquellen für sich und ihresgleichen.

    So natürlich auch die EU.

    Schauen Sie sich doch einmal bei Ihrem Steuerberater um, der muss mehrmals im Jahr Seminare besuchen, weil er die neuesten Verordnungen des Finanzamtes kennenlernen muss. So gierig wird nach jedem zu erbeutenden Cent gegriffen.

    Statt dass diese 'Politiker' wenigsten zu ihren Schandtaten gegen das österreichische Volk stehen und (z.B. Hypo ist gerade aktuell, aber auch tausende andere Kriminalfälle, wo diese Kaste involviert ist, nämlich 'Politiker' und Klientel) und zurücktreten, richten Sie weiteren Schaden durch Verschleierung, Beweisunterdrückung, Manipulation, etc. an.

    So werden sicher die verplemperten, korrumpierten, krankhaft und gierig an sich gerissenen Milliarden eingetrieben - per Exekution im Höchststeuerland Österreich.

    Da kommt nun die hirnkranke EU und treibt massenhaft die KMUs, das letzte Kapital, das noch Arbeit schafft, durch 'Billigkonkurrenz' in den Ruin. Was tun denn diese 'Gratis-Möchtegern-GMBHs' tatsächlich ? Sie probieren es halt mit nichts und scheitern und ruinieren dabei die ordentlich tätigen KMUs, die bisher den meisten Menschen in Europa das Brot gegeben haben.

    Hirnkranker geht es nicht mehr.

    Ich würde sagen bezüglich EU, Hirnkrebs im Endstadium, Morphium wird aber bald nicht mehr wirken, das natürlich sage ich als 'Nichtmediziner'.

  27. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2014 10:39 - Faktor Null: Österreichs Außenpolitik

    Die Null-Mathematik ist logisch bei so viel Nullen und Null-Ergebnissen, hätten wir das beim Schuldenberg, wäre das positiv zu bewerten.

    Ich hoffe, der Taxameter von Faymann läuft endlich bald ab, der bringt außer völlig falschen Positionen auch völlig falsche Intentionen und trotz Medienbestechung für Österreich nichts Gutes. ( http://www.staatsschulden.at ). Ich glaube, die Menschen brauchen diese Propaganda nicht mehr, sie wissen schon, was dahintersteckt.

    Kurz zu Kurz: Er kann ja nicht frei entwickeln, er hat ja die linkshörige Partei als Klumpfuß, die Regierung als Klumpfuß und da speziell den Regierungschef.

    Wie soll sich Faymann positionieren ? Wie wäre es denn mit einer Volksbefragung ?

    Es gibt nämlich auch Politiker, die wissen, was die Menschen denken und wollen und danach das Beste für sie tun wollen, aber solche gibt es bei uns offenbar nicht lange entweder aus Parteiräson oder aus Selbstbedienungsgründen.

    Ich denke, die nächste Lohnerhöhung für Politiker steht an, oder ?

    PROSIT 2015 !

  28. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2014 16:55 - Sind Beamte so viel mehr wert?

    Scheitern der Genderpolitik ist für mich ja auch logisch, weil es eben keine gleichen Geschlechter gibt, wie es keine gleichen Menschen gibt.

    Vielmehr aber gibt mir, das weiß ich schon seit Jahrzehnten, die Beamtenvermehrung, die Beamtenprivilegien, etc. zu denken. Ich habe selbst erlebt, wie leitende Beamte ihre Arbeit 'delegieren', ich habe selbst erlebt, dass Einzelfälle oft bis zu einem Jahr nicht arbeiten zwischen Urlaub, Kur, Krankenstand (so eine 'Beamtengrippe' kann schon mal 6 Wochen dauern), sie haben die höchsten Krankenstände von allen Berufsgruppen, ich kenne, vor allem im Bereich der Gemeinde Wien, die oft völlige Unterbeschäftigung, ich kenne die geringe Effizienz und Kundenfreundlichkeit, etc. bis hin zum Binnen I und unverständlichem, von Binnen I und Unterstrich verunzierten bis hin zum heutigen 'Amtsdeutsch'. Mir selbst ist es passiert, dass ich auf die Unterschrift eines Regierungsrates 1 Jahr warten musste, er war einfach nie anzutreffen und seine Sekretärin hat mir stets gesagt, was er gerade tut und wann er wieder erreichbar sein wird, es waren Alturlaub, Zeitausgleich, Urlaub, Kur gleich zweimal in dem einen Jahr, Tagung in den mondänsten Orten, Seminar, Auslandsreise, bis mir der Kragen geplatzt ist und ich mit der (damals noch akzeptablen) Presse gedroht habe. Dann hat es genau 3 stunden gedauert, bis ich die Unterschrift hatte.

    Also die Beamten, ihre Privilegien, etc. dürfen schon näher betrachtet werden und in die Sparüberlegungen einbezogen werden, immerhin haben wir das ja alles schwarz auf weiß. Auch die meisten Politiker sind Staatsbeamte und Verwaltungsbeamte, auch die kann man in Sparüberlegungen einbeziehen. Auch die Effizienz wäre zu prüfen, etc. etc.

    Wenn ich alles so zusammen überlege, kann man sich wirklich die Hälfte sparen, wenn man dort den Hebel ansetzt, beim Geld sicher bis zu 2 Drittel.

    Nicht Gender ist wichtig, sondern sparen, meine Damen und Herren Politiker und Verwaltungsbeamte.

  29. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2014 16:28 - FN 713: Kein weiterer Nachruf auf Udo Jürgens

    Auch Niki Lauda war zumindest oder ist es noch immer in Monaco gemeldet, Gerhard Berger, etc. Dieser Staat ist steuerlich unerträglich geworden.

  30. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2014 09:53 - Steuererfinder in Nöten

    Zahlen, zahlen, zahlen, bis wir schwarz werden.

    Aber die 'Steuertrauben' für die gierige Politiker- und Klientelmeute, die sich von Steuergeld üppig ernähren auf Kosten der ordentlichen und fleißigen Menschen, werden immer höher hängen, bis nämlich der 'Politfuchs' selbst sagen wird, die Trauben sind zu sauer, ich mag sie nicht. - im besten Fall, im Vernunftfall.

    Die pessimistische Realität wird aber sein, das es diesen Selbstbedienern gesagt werden muss, das wie aber zeigen die linken Horden auch heuer wieder am Aklademikerball.

  31. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Dezember 2014 10:09 - Thüringen, Chuzpe auf sozialdemokratisch

    Also auch dort ist Macht und Selbstbedienung wichtiger als Zukunft, genau, wie bei uns.

    Das kann man allerdings nur dann tun, wenn man die Bevölkerung medial zu 'Kleinholz' gemacht hat. Ich hoffe, das 'Kleinholz' sprießt bald und wächst über sich hinaus und macht dem linken Treiben den Garaus.

  32. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Dezember 2014 10:44 - Ökosoziales Wortgeklingel

    Warum nehmen unsere Politiker nicht diesen erfolgreichen 'Raab-Kamitzkurs', den sie schon einmalmit Erfolg gegengen sind, warum ruinieren sie unser Land mit Schulden und Planwirtschaft und Ökovorschriften, die nicht mehr tragbar sind.

    Als Kleinunternehmer habe ich einmal gesagt, ich könnte sehr wohl in China für 'ein paar Schalen Reis pro Tag' existieren, wenn ich dort arbeiten würde. Bei uns kann ich mit 15% bis 20% Wertschöpfungsmöglichkeit und Inflation schon recht schwer existieren. Ich bin aber hier zu Hause und möchte das bleiben. Also muss ich dagegen sein, dass mir diese politische Nomenklatura meine Heimat nimmt.

    Wie wäre es, wenn man diese Nomenklatura einfach abwählt, sie verschanzt sich ja immer hinter Demokratie, die sie als Diktatur ausübt. Warum schaffen wir diese Diktatur nicht ab ?

    Ich habe mir heute die Hypo Diskussion 'im Zentrum' auf einem Video angesehen. Auch Frau Griss hat das gesagt, was diese 'Berufswortverdreher' an Politikern so von sich geben, es ist lauter Ideologie.

    Schließen möchte ich mit DR. Unterberger, 'Schafft DIESE Politik ab' und durch meinen Zusatz und, wenn es sein muss über den Umweg einer Partei, die direkte Demokratie in allen wichtigen Fragen auch ohne Quoren verspricht und entsprechende Diskussionszeiten, sodass sich sogar 'Otto Normalverbraucher' ein Bild machen kann, um eine Demokratie ähnlich der Schweiz zu erreichen.

    Vielleicht finden die lavierenden Österreicher endlich ein Ziel, bevor sie noch erledigt sind wie zu Hitlers und zu Stalins Zeiten.

  33. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Dezember 2014 16:41 - Und weiter soll die Bürokratie wachsen

    Ein Arbeitskollege hat vor 20 Jahren gesagt, wir haben zu viele Beamte, die bringen den ganzen Staat um.

    Es sollte die Verwaltung nicht weiter ausgeweitet werden können als wie dafür neben anderen Budgetposten Budgetmittel dafür eingezahlt wurden vom Steuerzahler und nicht auf Kredit.

  34. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Dezember 2014 17:38 - Nordkorea: Das war doch die falsche Reaktion

    Ich glaub der 'rote Heinzi' wird die Aufführung verbieten.

  35. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2014 14:27 - Ministerbeifall für Todesschüsse

    Das Marionettentheater der deutschen und europäischen Politik, gesteuert von P.C. und USA bedient sich halt der Medienlüge und -Manipulation. Wir wissen es und sollten noch mehr auf die Straße gehen.

  36. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Dezember 2014 10:10 - Die Beamten hinter der Hypo-Katastrophe

    Ja, Politiker ist nicht Politiker, Beamter ist nicht Beamter und Arzt ist nicht Arzt.

    Warum alle diese Aasgeier der Politik samt Klientel nicht zurücktreten ist schlicht die Angst vor Aufdeckung all dieser 'Machaloikes' (noch immer, Trotz Griss-Bericht).

    Warum keiner dieser verantwortlichen Politiker zurücktritt, ist ebenso der Grund.

    Diese zutiefst linke Eigenschaft der Deckung von Skandalen und darin involvierter Personen ist wohl die größte Sauerei dabei. Es werden Spuren der Taten verwischt, wie und wo es nur geht, über Kommissionen, Lügen, Medienmanipulation, etc.

    Politiker ist nicht Politiker, ich meine der Wähler ist gefordert, diese hinterfotzige Rot-Schwarze Bagage abzuwählen.

    Wie es um diese Klagen und Gegenklagen aussieht, kann ich als Nichtjurist ganz sicher nicht beurteilen, aber in einem Punkt stimme ich mit Dr. Unterberger überein, es wird für Österreich teuer werden.

  37. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Dezember 2014 08:46 - Der australische Terror und das österreichische Islamgesetz

    Da möchte ich noch einen Aspekt zufügen.

    Für mich ist Religion Privatsache. Das müsste auch fundamental festgestellt werden, dass Religion Privatsache jedes einzelnen Menschen ist.

    Ich halte es außerordentlich problematisch, wenn jemand sich in die privaten Angelegenheiten einmischt, etwa die Steuer, etwa die Überwachung, etwa die Religionswächter, etwa die linken Verräter, etwa die Politik zum Selbstbedienungszweck.

    Wir sprechen doch von Religionsfreiheit, also führen wir sie auch durch, kein Gesetz darf dies verhindern.

    Oder wollen wir die Freiheit des Menschen hier endgültig begraben ?

  38. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Dezember 2014 19:11 - Die kubanische Sensation und was dahintersteckt

    In den USA leben sehr viele Kubaner, die ganz sicher den Gesundungsprozess beschleunigen werden.

    So lange aber den Menschen von der Politik staatliche Hilfe ohne Not versprochen wird, so verhindert genau dieses Versprechen, dass die Menschen arbeiten und kämpfen und so lange kann es nicht aufwärts gehen, nirgendwo.

  39. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Dezember 2014 10:28 - Die Jubelperser des Rathauses

    Verkommen.

    Wenn dann Strache die Wien Wahl gewinnt, dann ist er für all das verantwortlich, was diese SPÖ Politiker Wiens da verbrochen haben und zusätzlich werden sie 'Kerzerlumzüge' veranstalten diese linken, zu sonst nichts zu gebrauchenden, 'Kampftruppen' angefüttert durch Mindestsicherung.

    Was es aber mit Sicherheit nicht mehr geben wird ist die Medienkorruption, die muss die SPÖ Wien dann allein weiterbetreiben und das diesmal aus eigenem Geld.
    Was mit Sicherheit dann nicht mehr gehen würde ist die enorme Selbstbedienung im Rathaus und der Verwaltung.

    Was mit Sicherheit dann nicht mehr gehen wird ist es dann SPÖ-Gesetze zu erlassen, es wird dann die Wiener Gesetzgebung in anderer Hand liegen.

    Ich glaube, die SPÖ sollte nicht mehr so viel Schuld auf sich laden, sie wird diesmal abgelöst werden.

  40. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Dezember 2014 15:59 - Die vielen guten Dinge in Österreich und der Welt

    Gott sei Dank gibt es auch noch was Positives zu melden in dieser verzweifelten und fürchterlich verkommenen Welt.

    Der Hinweis auf die deutschen Vorschläge jedem Kind eine Elternstimme zu geben bis es selbst wählen darf, gefällt mir gut, ich würde da sogar noch weiter gehen und festhalten, dass die Steuerzahler über die Verwendung der Steuermittel zu entscheiden hätten und nicht irgendwelche 'Repräsentanten', die diese meist für sich und Klientel verwenden, das etwa in Form einer direkten Demokratie mit einer Mindestbeteiligung von 25% der Steuerzahler, die dann Budgetvorschläge absegnen, oder zurückweisen.

  41. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2014 14:21 - TTIP: Europäische Überlebensfragen und österreichisches Kleinformatdenken

    Für TTIP spricht der Wettbewerb hier und drüben.

    Gegen TTIP sprechen alle Auflagen, Selbstfesseln, hohe Energiepreise, noch höhere Steuern - aus Sicht der linken 'Staatswirtschaft anzustreben, aus Sicht der denkenden Menschen, ein klarer Nachteil, wenn nicht eine Katastrophe für die Europäer.

    Ich kenne amerikanische Firmen und die schöpfen ihre Rechte und Möglichkeiten aus, so oder so, ob mit Schiedsgericht oder ohne.

    Insgesamt befürchte ich ein Anwachsen der Stahlbeton und Gals - Firmenzentren aber nicht hier, sondern drüben.

  42. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Dezember 2014 10:12 - Integration nach Art des Verfassungsgerichtshofs

    Klar, man braucht ja Ablenkung von der 'Kampusch-Sache'.

  43. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2014 15:55 - Dass das der Frauenministerin bisher entgangen ist!

    Zu Hause waren das die Hühner und dann halt Hähne und Hennen.

    Die Blödheit kennt keine Grenzen mehr.

    Es gibt Menschen, die so was ernstlich wählen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung