Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2014 20:58 - Die Ursachen des Vorarlberger Linksschwenks

    A.U. schreibt:

    "Wer sich so deutlich als Vorposten Moskaus positioniert, kommt für viele Menschen rechts der Mitte als Alternative zu Schwarz-Rot nicht in Frage."

    Das sehe ich nicht so. Ich glaube kaum, daß bei einer Landtagswahl in Vorarlberg die Wähler Rußland im Hinterkopf gehabt haben. Das erscheint mir etwas abwegig und an den Haaren herbeigezogen. Woher will A.U. das wissen? Wäre ich Vorarlbergerin, hätte ich selbstverständlich die FPÖ mit ihrem ausnehmend sympathischen Obmann Dieter EGGER gewählt---gerade auch wegen der FPÖ-Haltung bezüglich der Stellungnahme für Rußland entgegen dem systematisch gesteuerten Pro-Ukraine-Mainstream!

    Daß die GRÜNEN zugelegt haben ist sehr ärgerlich---die meisten Menschen können unter der grünen Tarnfarbe leider die dunkelrote Grundfarbe nicht erkennen!

    Die Zwergerl-Partei namens SPÖ hat gekriegt, was sie längst verdient hat!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2014 11:40 - ÖVP neu: Vor der Wahl versprochen, nachher eiskalt gebrochen

    Gestern brach ich meinen "Boykott" und sah mir, weil in der Vorschau die Teilnehmer genannt worden waren, die Sendung "Im Zentrum" an---es hat sich gelohnt!!!

    Ingrid Thurnherr "vergaß" ganz und gar darauf, ihr nicht genehme Diskutanten zu unterbrechen---naja, es war ja auch kein FPÖ-Politiker anwesend ;-)))

    Auch die militante, verbissene Ukrainerin (eine typische ORF-Auswahl!!!) konnte die Stimmung nicht wenden. Den Brigadier konnte man vergessen; Ursula Plassnik quatschte endlos lang nur Theoretisches (nach Diplomatenmanier), der russ. Botschafter ist kein "Sympathieträger", wenn man das so sagen kann, aber Siegfried WOLF und vor allem Christian WEHRSCHÜTZ waren großartig. Diese beiden Männer sprachen nämlich nicht von Theorien, sondern aus der Praxis und waren deshalb wirklich AUTHENTISCH.

    Es war spannend bis zuletzt! Der ORF hatte wohl keine echte Freude daran, hörte man doch gerade von Christian WEHRSCHÜTZ so ganz andere Töne als die, die man uns so penetrant vermitteln will. Ich fürchte nur, Ch. W. könnte bald in Pension geschickt werden.....

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    10. September 2014 11:18 - Warum traut sich niemand, Italien zu kritisieren?

    Welcher Teufel hat damals jene EU-Politiker geritten, als sie beschlossen, alle Grenzen innerhalb der EU zu öffnen! Jedes Kind hätte damals vorhersehen können, daß es zu unser aller Nachteil werden würde: Der KRIMINALITÄT wurde regelrecht VORSCHUB geleistet!

    Als dann noch die Hungerleider-Länder in aller Eile völlig unüberlegt und unüberprüft in den EU-Klub eintreten durften, war eine massive Steigerung der (organisierten) Kriminalität unabwendbar!

    Daß die sog. SCHENGENGRENZE nicht lückenlos zu überwachen ist, hätte jeder einfache Bürger vorhersagen können---aber auf diesen hört man nicht so gerne, den stellt man einfach vor VOLLENDETE TATSACHEN. Und jetzt werden wir mit dem ASYLANTEN-TSUNAMI nicht fertig---wie denn auch, wenn die Gutmenschen, diese hirnlosen Geschöpfe, jeden vernünftigen Vorschlag sofort torpetieren!

    Warum verschloß man vor dieser leicht vorhersehbaren gefährlichen Entwicklung so fest die Augen? Cui bono?????

    Die VERANTWORTLICHEN von DAMALS gehören GETEERT und GEFEDERT!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    04. September 2014 13:53 - FN 681: Facebook und Mitterlehners Berechnung

    Wer sich von Mitterlehner einen Aufwind für die ÖVP erwartet hat, dem sei geraten: Lass' alle Hoffnung fahren!
    Wiederbelebungsversuche an der waidwunden ÖVP werden, wie man bereits nach wenigen Tagen erkennen kann, unterlassen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 20:16 - Wahlen: Vier Erdrutsche führen auf den österreichischen Weg ins Nirgendwo

    @Politicus1

    Mit dieser butterweichen Ausländer-Politik ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen! Die Wähler durchschauen mehr und mehr die Unfähigkeit der handelnden---besser der nichthandelnden! ---Politiker! Oh Gott, wie kurzsichtig und naiv! Meinen unsere Minister wirklich, daß sich ausreisewillige "Gotteskrieger" nicht einen NEUEN Paß besorgen können und JEDES andere GEFÄLSCHTE Papier!?
    Haben nicht einige rote hochrangige Minister aus dem Club45 damals EIGENHÄNDIG falsche Papiere für Udo PROKSCH ausgestellt? Na also! Die Muselmanen werden sich eins lachen, wenn der ÖSTERR. PAPIERTIGER KNURRT!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2014 11:47 - Vorarlberg und ÖIAG: der muntere Abstieg der ÖVP

    Daß der schwarze Landeshauptmann nicht zuerst mit der FPÖ spricht, ist einfach unglaublich und empörend! An wessen Gängelband hängt dieser Schwächling? Oder hat er etwa Angst, die Freiheitlichen könnten ihre Regierungsmitarbeit ZU GUT machen?
    Die GRÜNEN kommen im Grunde genommen nicht vom Fleck, sind also eine KLEINSTPARTEI, plustern sich aber auf, als wären sie eine Großpartei---warum nur haben sie jetzt fast überall das Sagen? Erkennt denn gar niemand unter der grünen Tarnfarbe das tiefdunkle ROT?

    A.U. schreibt:

    "Gewiss ist es problematisch, dass der jetzige Präsident des ÖIAG-Aufsichtsrat Siegfried Wolf ein bekannter Freund des russischen Herrschers Putin ist."

    Was soll daran PROBLEMATISCH sein, daß Siegfried WOLF Wladimir PUTIN zu SCHÄTZEN weiß und sogar mit ihm befreundet ist? Ich finde diese persönliche Freundschaft eher vorteilhaft. WOLF hat garantiert MEHR EINBLICK in die russischen Verhältnisse unter Putin als jeder andere Österreicher und deshalb gute Gründe für seine Wertschätzung. Bei A.Us Kommentar klingt es ja beinahe als anrüchig, mit Putin befreundet zu sein---ich finde eher, es spricht FÜR beide!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. September 2014 15:04 - Das Verbotsgesetz und der Genozid, der Pass und die Kirche

    Die offenen Grenzen innerhalb der EU und die praktisch nicht vorhandene Schengen-Außengrenze gehören zum "Programm zur Vernichtung des Abendlandes"!
    Die Durchmischung mit außereuropäischen Völkern und die Unterwanderung durch den Islam sind GEWOLLT. Da sind wir machtlos---"wir" haben ja selber zugestimmt....

    A.U. schreibt:

    "So schrecklich der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine auch ist: Tausendmal schlimmer ist der islamistische Genozid gegen alles, was sich nicht dem radikalisierten Islam unterwirft."

    Beim Lesen dieses Satzes mußte ich mehrmals schlucken---und zwar wegen der Definition des angeblichen "russ. Angriffskrieges gegen die Ukraine". Aber wie ich sehe, bin ich mit meinem Unbehagen nicht alleine.
    Auch diese Sichtweise, die ich nicht verstehen kann, gehört mMn einem "Programm" an, das beinhart durchgezogen werden muß---zum Schaden ganz Europas. Die eigentlichen Machthaber Amerikas, die weltweit die Fäden ziehen, werden sich schon etwas dabei gedacht haben.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 13:15 - Wahlen: Vier Erdrutsche führen auf den österreichischen Weg ins Nirgendwo

    Die Bevölkerung etlicher Länder scheint endlich aufgewacht zu sein und sich jenen Parteien zuzuwenden, die IHRE--- nämlich der autochthonen Bevölkerung!--- lebenswichtigen Themen ohne die verdammte hemmende PC vertreten: Die ruinöse Einwanderungspolitik! In Schweden sind das die Schweden-Demokraten, in D die AfD, in F die Front National, in Ö die FPÖ. BRAVO! Nur weiter so!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2014 11:23 - Kindergärten: Karmasin hat mehrfach recht – bis auf die Kernfrage

    Die wichtigste Voraussetzung, nämlich die LIEBE zu Kindern, die ausschlaggebend für den schönen Beruf einer Kindergärtnerin sein MUSS, wird an keiner Universität erlernt---die muß ANGEBOREN sein.

    Wie kam es nur, daß auch aus Kindergartenkindern früherer Zeiten tüchtige Menschen hervorgegangen sind, obwohl die "Tanten" keine große Ausbildung hatten?

    Diesen ganzen KRAMPF um die sündhaft teure Neuausrichtung der Kindergärten haben wir den vielen unnötigen und meist ungebildeten AUSLÄNDERN zu verdanken---aber deren Kinder werden durch die Betreuung durch Kindergärtnerinnen mit akademischem Grad auch nicht klüger werden.

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 23:04 - Wahlen: Vier Erdrutsche führen auf den österreichischen Weg ins Nirgendwo

    Weil wir schon dabei sind, über die kräftigen und erfreulichen Wahlerfolge von Parteien zu sprechen, die sich des wachsenden Unmuts der jeweiligen autochthonen Bevölkerung mit den gravierenden Problemen mit (va MOSLEMISCHEN) Ausländern annehmen, möchte ich Sie fragen:

    Finden Sie es in Ordnung, daß in nicht-moslemischen Ländern---und das sind bis auf Bosnien (?) alle europäischen Länder!---eine RELIGION ERLAUBT ist, die Massenmorde durch SELBSTMORD-ATTENTÄTER im Namen ihres Gottes Allah nicht nur gutheißt, sondern auch noch---als speziellen "Gotteslohn" das Paradies verspricht, in dem 77 (+/-) JUNGFRAUEN diese Taten auch noch freudig belohnen?

    Diese "Religion" hat in zivilisierten Ländern nichts zu suchen, finde ich.

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2014 13:36 - Wien braucht keine neuen Denkmäler

    Denkmäler werden normalerweise "für die Ewigkeit" errichtet. Daß diese "Ewigkeiten" mitunter von kurzer Dauer sein können---aus diversen Gründen, die wir alle kennen---zeigt das Theater, das vor gar nicht allzu langer Zeit um den "Toten Soldaten" auf dem Heldenplatz aufgeführt worden ist.

    Ausnahmsweise ist es mir einmal gelungen, etwas relativ schnell zu finden, was ich gesucht hatte, nämlich den TAGEBUCH-Eintrag zum "endgültigen" Tod des "Toten Soldaten" als Abschiedsgeschenk des scheidenden Verteidigungsministers und Wehrdienstverweigerers DARABOS.

    Da mein Kommentar damals Gefallen gefunden hat, erlaube ich mir, ihn hier zu wiederholen:

    "Darabos, der Bock, der zum Gärtner gemacht wurde, hat aber dennoch als vielfach unterschätzter Verteidigungsminister eine wirklich epochale Tat für die Sicherheit der gesamten Republik Österreich vollbracht: Er hat unter Aufbietung aller Kräfte auf dem Feld der Ehre, dem Heldenplatz, in einem wahrlich heldenhaften Einzel-Kampf gegen den gefürchteten TOTEN SOLDATEN den Sieg errungen und ihn anschließend entwaffnet. Die brandgefährliche Waffe, eine äußerst explosive KAPSEL, die der "Tote Soldat" bei (in) sich trug, wurde von unserem unbewaffneten (!) Verteidigungsminister eigenhändig entschärft; somit hat der lichtvolle Recke Darabos für alle österreichischen Bürger endlich den ersehnten Frieden erwirkt. An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen!"

    http://www.andreas-unterberger.at/2013/03/darabos-der-leichte-abgang/

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2014 16:08 - Der neueste Schultrick der SPÖ

    Weil's auch ein bißchen zum Thema "(Linke) Schultricks" paßt:

    " Die Österreichische Hochschülerschaft forderte gar „Burschenschafter raus aus den Schulen und Hochschulen“ – und spricht damit einer gesellschaftlichen Gruppe das Recht auf Bildung ab."

    "„SCHLAG den KRAUSS“ – Antifa rekrutiert Prügel-Nachwuchs"

    Daß so etwas Abscheuliches in Österreich stattfinden kann, hätte ich mir nicht träumen lassen, aber irgendwoher muß ja der Hang der Linken zur Gewalttätigkeit kommen. In ihrem Haß auf alles "Rechte", bzw. alles, was mit der FPÖ zusammenhängt, kennen die linken G'fraster keine Grenzen. Man sollte sich das VIDEO SEHR genau anschauen! Die islamistische Hetze scheint schon ABZUFÄRBEN!

    http://www.unzensuriert.at/content/0016181-Schlag-den-Krauss-Antifa-rekrutiert-Pr-gel-Nachwuchs

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2014 11:13 - Schottland ist die Freude des Jahres

    A.U. schreibt:

    "Genauso wäre ein faires und freies Referendum auch die einzige gute Lösung für die Ukraine. An Stelle des Zusammenpralls der Nationalismen und des blutigen Eroberungskriegs Russlands."

    Dem 1. Satz stimme ich zu, dem 2. Satz keinesfalls---denn ich sehe weit und breit KEINEN blutigen EROBERUNGSKRIEG Rußlands!

    Wenn man schon vom Urheber und Auslöser der kriegerischen Auseinandersetzung redet, mache ich die von den USA und der EU AUFGESTACHELTEN und finanzierten ukrainischen, durch einen Putsch an die Macht gekommenen, Politiker dafür verantwortlich! SIE waren es, die UNFRIEDEN zwischen den Bevölkerungsgruppen gestiftet haben, als sie die RUSSISCHE SPRACHE VERBOTEN haben, die ein bedeutender Teil der Bewohner in der OSTUKRAINE spricht! Eine unverzeihliche DUMMHEIT und BÖSARTIGKEIT, die natürlich Zorn erzeugt.

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2014 11:02 - Wien braucht keine neuen Denkmäler

    OT---aber bemerkenswert, wie im Allgemeinen ILLEGAL die Grenze Überschreitende in D und Ö hofiert werden; das beste scheint gerade einmal gut genug zu sein: Ein ****HOTEL:

    "Einsatz im Asylquartier: Schutzwesten für Rettungskräfte"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016118-Einsatz-im-Asylquartier-Schutzwesten-f-r-Rettungskr-fte

    Da erinnere ich mich an die "Unterkunft" einer 4-köpfigen Familie aus SIEBENBÜRGEN im Winter 1944/45. Sie "durften" in einem HEUBODEN hausen; das Stiegenhaus zu benützen erlaubte man nicht---manche "lieben" Österreicher beschimpften die Heimatvertriebenen als Habenichtse oder Zigeuner!--- sondern nur die "Hühnerleiter".

    Der Familienvater war in SB Mühlenbesitzer gewesen; ganze 13 MONATE hatte die Familie das neue Haus bewohnt, als sie vertrieben wurden.

    Nach 10 Jahren Dahinvegetierens im Heuboden konnten sie in ein eigenes, bescheidenes kleines Haus ziehen, das sie in der Zwischenzeit mit Nachbarschaftshilfe erbaut hatten.

    Kann man sich vorstellen, daß die heutigen Zuwanderer zu solchen Leistungen befähigt wären? NEIN, denke ich, denn die werden von allem Anfang an zum Schmarotzen erzogen und nach Strich und Faden verhätschelt!

    Die beiden Schwestern, damals 8 und 10 Jahre alt, hüteten regelmäßig die Kühe der Hausbesitzer, aber sie bekamen nicht einmal eine Jause dafür, sondern mußten mit knurrendem Magen zusehen, wie deren Kinder tüchtig futterten.
    Übrigens hatte der Siebenbürger Müller nicht die Hände in den Schoß gelegt, sondern wie gewohnt fleißig in einer benachbarten Mühle gearbeitet.

    Diese Schicksale sollte man NIE VERGESSEN---aber sie interessieren niemanden, da kein ZWANG besteht, sie anzuhören! Erinnert wird immer nur einseitig.....

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2014 11:58 - Amerika hat Recht, die falschen Verbündeten und keine Strategie

    Mir fällt beim besten Willen nicht mehr ein, aus welchem Grund vor einigen Jahren Syriens Baschar al-ASSAD ganz plötzlich zur PERSONA INGRATA geworden ist.

    Aber, so meine Erfahrung, "man" braucht keine realen Ursachen zu nennen, um jemanden in die Liste der "Bösen" einzureihen---man kann sie auch ERFINDEN (Nuklearwaffenlüge, Brutkastenlüge usw.)! Und ---heissa juchhei!---man kann den BÖSEN bekriegen.

    Das "Selbstvertrauen" der Amerikaner, als "Weltpolizei" ständig irgendwo "gerechtfertigt" eingreifen und für Ordnung sorgen zu müssen, ist im Lauf seiner Geschichte langsam gewachsen und gewachsen und gewachsen.

    Der Schmelztiegel USA ist geprägt von seinen aus aller Welt Zugereisten. Einige Strömungen haben die USA besonders nachdrücklich geprägt: Die JUDEN, ohne die NICHTS geht und die PILGRIMSVÄTER:

    Zitat aus FERNAUS hervorragendem Buch "Halleluja":

    "Der geistige Nährboden für dieses Selbstvertrauen war schon vorbereitet durch die berühmten "PILGRIMSVÄTER". Die Pilgrimsväter waren jene Schiffsladung Menschen, die vor Generationen aus England gekommen waren, das drei Kreuze hinter ihnen machte.

    Sie hatten sich in der alten Heimat nicht mehr wohlgefühlt, was verständlich ist, denn ihr arrogantes AUSERWÄHLTEN-BEWUSSTSEIN und ihr PURITANISCHER GLAUBENSEIFER müssen unerträglich gewesen sein. Kaum in Amerika gelandet und mit "HALLELUJA" in die Knie gesunken, INFIZIERTEN sie die ganze Luft mit ihrer VERHEUCHELTEN RECHTSCHAFFENHEIT und der Überzeugung, GOTT zahle mit Erfolg und klingender Münze aus. Sie wirkten wie die Hefe in einem Teig: er gärt.
    .....Damals müssen sie eine wahre Pest gewesen sein."

    Und der unangenehme Geist dieser Pilgrimsväter lebt in den USA ständig weiter.

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    09. September 2014 21:02 - Das abgeschossene Flugzeug und die Propaganda

    Also, wenn ich das richtig verstanden habe: Man konnte zwar nicht genau herausfinden, wodurch das Flugzeug abgeschossen worden ist, aber man weiß dafür ganz genau, daß es die Russen waren und natürlich ihr pöser Putin.
    Was die Blackbox an den Tag bringen könnte, will man lieber gar nicht erst wissen. ;-(

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2014 21:51 - FN 683: Ein Quoten-Tipp für Werner Faymann

    Eine Frage: Ist die Aufteilung der Menschheit auf nunmehr 60 Geschlechter statt der bisherigen ZWEI weltweit, europaweit oder nur in D und Ö ein Thema?

    Wenn es ein deutsches "Phänomen" darstellt---da sind auch wir Österreicher "betroffen"!---sollte man an eine Fortsetzung des alten, aber sehr guten Büchleins "DIE SCHILDBÜRGER" denken! Ausreichend Überschriften für die einzelnen Kapitel können die deutschen GRÜNEN mühelos liefern.

    Jetzt verstehe ich auch, warum eine deutsche Grüne dem verblüfften Jan FLEISCHHAUER die Vorzüge eines UNI-SEX-WCs so verbissen zu erklären versuchte! Wenn nämlich jedes der 60 Geschlechter ein eigenes WC forderte---wohin käme man da! In Teufels Küche!

    Vor dem Einschlafen werde ich mir heute noch Gedanken machen, wer oder was ich morgen sein werde.........

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2014 10:56 - Die Völkerwanderung und Christoph Schönborn

    A.U. schreibt:

    "Denn Schönborn hat zugleich auch gesagt: „Das Thema ist sehr emotional. Ich kann nur für eine verbale Deeskalation eintreten.“ Das heißt aber auf Deutsch: Ja eh, es ist eine gewaltige Bedrohung, welche die Menschen enorm bewegt – aber man soll deshalb besser gar nicht darüber reden."

    Die ewige politisch korrekte VERBALE DEESKALATION, die uns AUFERLEGT worden ist, IST ja das PROBLEM, Herr Kardinal!

    Das Thema IST emotional und wird nicht weniger emotional, wenn man als BÜRGER eines BETROFFENEN Landes GEZWUNGEN ist, darüber zu SCHWEIGEN, welche ungeheure LAST die unüberschaubare Völkerwanderung, die seit geraumer Zeit stattfindet und, wie's aussieht, noch lange nicht zu Ende sein wird, für die autochthone Bevölkerung bedeutet.

    Ja, die UNGEBETENEN ZUWANDERER---vor allem die MOSLEMISCHEN, die sich hier dreist und mit Gewalt breitmachen!---SIND eine "fürchterliche" LAST, die man uns AUFZWINGT und unter der wir ZERBRECHEN werden!

    Jörg HAIDER, der einst vor dieser für vorausdenkende Menschen absehbaren Entwicklung GEWARNT hat, wurde mundtot gemacht und unbeschreiblich fies ANGEFEINDET!

    Damals hätte man sagen müssen: "Bis hier her und nicht weiter" oder "WEHRET den ANFÄNGEN!"

    Unsere EINZIGE RETTUNG wäre ein Kirchenmann vom Schlage eines
    ABRAHAM A SANTA CLARA! Schönborn ist leider das glatte GEGENTEIL dieses WORTGEWALTIGEN, KÜHNEN, AUFRECHTEN Predigers.

    Leider ist weit und breit kein "Nachfolger" Abraham a Santa Claras zu sehen und gäbe es ihn, käme er HINTER GITTER---damit keine "Emotionen" geweckt werden könnten.

    Ach Gott, diese Schlappschwänze! Lieber lassen sie uns untergehen als sich mutig gegen den linxlinken Mainstream zu stellen.

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    24. September 2014 21:04 - FN 691 : Die Mittäter der Schlepper bleiben unangetastet

    Also, beim Lesen des "Briefes", den uns die @brieftaube freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, bin ich am SIEDEPUNKT angelangt! Die anderen Kommentare trugen auch nicht gerade zu meiner Beruhigung bei.

    Wenn ich von dieser unfaßbaren Geldverschwendung für die sogenannten Asylwerber/Flüchtlinge/Migranten lese---abgesehen jetzt einmal von dem GESINDEL, das da aus aller Herren Länder zu uns strebt, um uns nach Strich und Faden zu betrügen!---tut es mir von Herzen leid, daß ICH den Staat nicht BETRÜGEN kann! Wenn ich könnte, würde ich keinen Groschen Steuer zahlen, denn MEIN Geld ist mir zu wertvoll, es unseren verantwortungslosen Politikern anzuvertrauen, die es dieser Bagage in den Rachen werfen---und dann hören wir ständig, für dies und jenes sei kein Geld da!

    Liebes Finanzamt, du kannst beruhigt sein, du bekommst leider mein gutes Geld, ob ich will oder nicht! Aber wenn ich könnte, ich hätte keinen Genierer, die Steuer zu hinterziehen---spätestens seit diesem "Brief" der @brieftaube"!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. September 2014 21:27 - Feige Räuber: Gewerkschaftsgriff in unsere Taschen

    Vorschläge für EINSPARUNGEN wüßte ich genug! Unsere Politiker kennen ja keine Grenzen, wenn's um das SINNLOSE Verteilen unserer Steuergelder geht.

    Als erste Tat würde ich die Liste der Subventionsbezieher (größtenteils zwielichtige Vereine!) auf ein absolutes Minimum beschränken. Das brächte schon ein schönes Sümmchen an Einsparungen.

    Nichts einzusparen hingegen darf es für Familien mit Kindern geben---diese müßten BELOHNT werden DAFÜR, daß sie künftige Steuerzahler großziehen (von der Freude an Kindern will ich hier nicht sprechen!). Der STEUERFREIBETRAG für Kinder kann gar nicht groß genug sein. Von SACHLEISTUNGEN halte ich nicht viel. Es sollte den (hoffentlich gewissenhaften) Eltern überlassen bleiben, ob und wie lange sie ihre Kinder in öffentliche Einrichtungen geben oder sie lieber selber erziehen!

    Bei AUSLÄNDERN könnte man viel Geld einsparen. Wer in Ö keine Beschäftigung und somit kein sicheres Einkommen hat, aber dennoch munter drauf los ein Kind nach dem anderen zeugt, gehört in die Heimat zurückgeschickt. Was gehen uns diese fremden Kinder an? Die Familien kommen großteils aus sicheren Ländern: Türkei , etc.

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 16:11 - Wahlen: Vier Erdrutsche führen auf den österreichischen Weg ins Nirgendwo

    FAMILIEN-ZUSAMMENFÜHRUNG einmal in die andere Richtung---dieser Wunsch der drangsalierten Wähler nimmt mehr und mehr zu. Sie haben erkannt, daß man seinen UNMUT gegen die von den Politikern ungehindert hereinströmenden Zuwanderer nur am Wahltag äußern kann. Dann gibt man jener Partei seine Stimme, die sich für die angestammte Bevölkerung des jeweiligen Landes einsetzt.

    Das heißt: Alle ausländischen STRAFTÄTER gehören in ihre Heimat ABGESCHOBEN, und damit die Familien dennoch beisammenbleiben können, werden sie GESCHLOSSEN heimreisen müssen/dürfen---FAMILIEN-ZUSAMMENFÜHRUNG ist doch das hehre Ziel unserer Gutmenschen---oder etwa nicht!? Wir haben sie lange genug durchgefüttert!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2014 18:49 - Sonntags Menschen zweiter Klasse

    Zur Öffnung der Geschäfte an Sonntagen habe ich ein ambivalentes Verhältnis; es mag in beiden Fällen begreifliche Vor-, aber auch Nachteile geben, die ich nicht zu beurteilen vermag.

    Meinetwegen brauchen Geschäfte an Sonntagen nicht geöffnet zu werden. Es gab auch, als unsere drei Kinder noch klein waren keine Notwendigkeit, ausgerechnet am Sonntag einkaufen zu gehen. Was man brauchte, besorgte man während der Woche---das war schlicht Einteilungssache.

    Der Sonntag war meistens für Waldspaziergänge* da. Wir haben den ganzen großen Kürnberger-Wald nach allen Richtungen erkundet, die Kinder mit je einem kleinen Rucksack mit Jause auf dem Rücken, die dann fröhlich verspeist wurde. Zu entdecken gab es jede Menge ---Feuersalamander, winzige Fröschchen, Gewölle einer Eule, Stinkmorcheln, etc.. Bei einem winzigen Bächlein wurde mit Steinen das Wasser gestaut.....

    * Mein Mann konnte sich an diesen schönen Spaziergängen leider nicht beteiligen, weil er von Kindheit an (Folge einer Scharlacherkrankung) ein sehr schmerzendes Knie hatte. Er genoß aber die Ruhe zu Hause sehr!

    A.U. schreibt:

    "Sie begreifen überdies nicht, dass gemeinsame Einkaufsbummel für viele Familien auch eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten sind."

    Einkaufsbummel als beliebte Sonntagsbeschäftigung! Das sieht dann vermutlich so aus:

    Da den Kindern mit der Zeit fad wird, wenn die Mutter etwa Modegeschäfte aufsuchen oder der Vater seine Modelleisenbahn ergänzen oder in einer Buchhandlung schmökern will, fangen die lieben Kleinen früher oder später an zu quengeln und---wie es heute üblich ist!---werden sie "beruhigt", d. h., ihnen wird alles Mögliche VERSPROCHEN, wenn sie nur endlich aufhören zu jammern und bekommen bei jedem Familien-Einkaufsbummel völlig unnötige GESCHENKE (unnötig deshalb, weil das Kinderzimmer eh schon überquillt und im Bettchen kaum noch Platz ist neben den 100 "Kuscheltieren"---erworben bei diesen Einkaufstouren!) und Sachen zum NASCHEN!

    Wenn der Familien-Einkaufsbummel dann auch noch in einem Einkaufszentrum stattfindet, kriegen die Kinder nicht einmal frische Luft, sondern hatschen auf hartem Pflaster bei unsäglichem Lärm ("Musik" nennt sich das!) dahin.

    Arme Kinder, deren liebste Freizeit-Beschäftigung ein Familien-Einkaufsbummel ist.....Sie wissen es gar nicht anders. Und daheim angekommen, wird "ferngesehen".

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2014 13:46 - Kindergärten: Karmasin hat mehrfach recht – bis auf die Kernfrage

    OT---aber ich MUSS mir Luft machen, sonst platze ich vor Wut über die JUNGEN GRÜNEN und deren ANSCHLAG auf die Schulkinder, denen sie CANNABIS schmackhaft machen wollen; sind die noch bei Trost???:

    "Junge Grüne belästigen Schulkinder mit Cannabis-Werbung"

    "Einer sieht die ganze Sache gelassen: Cengiz Kulac, Bundessprecher der Jungen Grünen. Er kann sich die Vorwürfe nicht erklären, gesteht aber ein: „Es tut mir aber leid, wenn wir damit vielleicht da und dort zu junge Schüler erreicht haben sollten.“ "

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2014 09:52 - Wiederbetätigung eines Progressiven?

    Ach Gott, da bemüht man sich von der guten antifaschistischen Liga jahraus-jahrein so sehr, jeden ausgestreckten rechten Arm, jede läppische H.H.-Schreierei usw.usf. im ganzen Land zu filmen, um die ungeheure Gefahr des Wiedererstehens des 3. Reiches an die Wand zu malen--- und nichts passiert ! Das ist doch frustrierend für die edlen Helden der Antifa! Da müssen dann ein paar solche Esel herhalten in einem Kellerstüberl und --- wie's scheint, ziemlich besoffen Lieder grölen---sooo sagenhaft falsch und bescheuert.

    Und dabei zieht kommunistisches Gedankengut ungehindert bei uns ein; aber DAS übersehen unsere Linxlinken nur allzu gerne---weil es ihnen zugute kommt, von ihnen gewollt ist! Was für ein dämlicher Heuchlerverein sind doch dieser Seidl und Co!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2014 19:13 - Nur noch Mitleid für die Sozialisten

    Mich erheitert ja der Zirkus, den die französischen Linken aufführen, sehr. Was für ein Haufen mieser Charaktere sich in ihren Reihen tummelt ist wirklich erstaunlich---und eigentlich deprimierend, wenn man denkt, von welchen Händen der Staat gelenkt wird.

    Was sich wohl Strauß-Kahn dabei denkt? Er, der über seine "galanten" Abenteuer gestolpert ist (sehr milde ausgedrückt!!!), und wäre das amerikanische Zimmermädchen nicht so couragiert gewesen, säße DSK anstelle Hollandes heute auf dem Präsidentensessel! Jetzt kann er wenigstens ungestört seinen Weibergeschichten nachgehen.

    Aber wenn ein Land ein solches Charaktersch...n wie Daniel Cohn-Bendit über so viele Jahre aushält..........

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2014 13:46 - Amerika hat Recht, die falschen Verbündeten und keine Strategie

    OT---aber was muß noch alles passieren, daß uns Österreichern und den Deutschen endlich klar wird, daß WIR mit den MOSLEMS und ihrem ISLAM aber schon gar nichts gemein haben: Wir werden einander NIE VERSTEHEN:

    "Deutsche Moslems sollen mit Samthandschuhen angefasst werden"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016114-Deutsche-Moslems-sollen-mit-Samthandschuhen-angefasst-werden

    .........................................................................................

    "15-jährige Deutsche im Türkei-Urlaub von Masseur vergewaltigt"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016119-15-j-hrige-Deutsche-im-T-rkei-Urlaub-von-Masseur-vergewaltigt

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 11:26 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    Manchmal glaube ich, ich säße auf dem falschen Dampfer---auch heute bei der Lektüre dieses Kommentars unseres Blogmasters.

    Werte Damen und Herren, wir werden gerade Zeugen eines Phänomens, das sich im Zeitalter der "lückenlosen Aufklärung" via Satelliten, die ALLEN gleichermaßen zugänglich ist, abspielt: Der perfekten GESCHICHTS-FÄLSCHUNG!

    Wir werden Zeugen der abenteuerlichsten Geschichtslügen, Halbwahrheiten, bzw. der gezielten UNTERDRÜCKUNG der Wahrheit, obwohl wir dachten, dies sei HEUTZUTAGE gar nicht mehr möglich.

    Wie sollte man es sonst nennen, wenn in sämtlichen Medien 1000x entrüstet beteuert wird, es kämpfen "Russen" an der Seite der Rebellen in der Ostukraine, man aber KEIN STERBENSWÖRTCHEN darüber erfährt, WELCHE NICHT-Ukrainer auf ukrainischer Seite kämpfen, wenn immer wieder VERLEUGNET wird, daß die DRAHTZIEHER der MAIDAN-DEMONSTRATIONEN nicht Menschen "wie du und ich" waren, die spontan diese Gewalttaten angezettelt und ausgeführt haben, sondern daß es eine konzertierte Aktion von AUSSEN war und auch von "außen" FINANZIERT worden ist! Das abgeschossene Flugzeug ist ein weiterer Anlaß, die "Wahrheit" zu MANIPULIEREN.

    Ich verstehe jetzt viel besser, wie es einst möglich war, Deutschland 1914 so weit zu bringen, als Waffenbrüder unserer Monarchie ENDLICH einen KRIEGSANLASS zu liefern und dann noch im sog. "Friedensvertrag" Deutschland die ALLEINSCHULD am WKI und in der Folge an WKII anzulasten und für ewige Zeiten DARAN FESTZUHALTEN---wie bequem für die ALLIIERTEN KRIEGSTREIBER!

    OBAMA bekam ---vorauseilend! ---den FRIEDENS-NOBELPREIS, ein Treppenwitz der Geschichte!
    PUTIN wurde vom Westen (USA!)---vorauseilend!--- zum KRIEGSTREIBER aufgebaut:

    Es sind DIESELBEN Leute, die Obama völlig grundlos EHRTEN und PUTIN ebenso grundlos zum FEINDBILD machten.
    Es sind DIESELBEN Leute, die an den Schalthebeln der Macht werken---zu ihrem alleinigen Vorteil.

    Eine wirklich gelungene Karikatur hat wesentlich mehr Aussagekraft und Wahrheitsgehalt als alles, was man uns als "Wahrheit" via Medien verkaufen will: Wie man Tatsachen vor aller Augen in ihr Gegenteil verkehren und die Menschen nach Strich und Faden belügt:

    http://i.imgur.com/vZ8uHRw.jpg#sthash.w9ekeZ7i.dpuf

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2014 21:47 - Die „Verhetzung“: Aus der Welt einer Diktatur

    Fällt das unter den Verdacht der "Verhetzung", wenn ich hier schwarz -auf- weiß schreibe, daß ich Folgendes gelesen habe (ORF-watch, sehr lesenswerter Kommentar von Werner Reichel "Weckruf an den ORF"):

    "Die Lage ist schlimmer als gedacht. Im Standard, der nicht gerade als rechtspopulistisches Kampfblatt bekannt ist, packt ein Beamter des Verfassungsschutzes aus: „Wir beobachten vor allem in den letzten Monaten einen ganz starken Zulauf zu den Moscheen und registrieren eine wesentlich größere Gewaltbereitschaft als noch vor ein paar Jahren. In Wiener Moscheen tragen junge Männer militärische Kleidung. Kürzlich haben Kollegen festgestellt, dass nach einem Freitagsgebet 100 von 120 Männern mit Messern bewaffnet waren."

    Also, von 120 Männern sind 100 mit MESSERN BEWAFFNET! Wozu tragen die sogar in der MOSCHEE ein MESSER bei sich?

    .................Diese Leute passen nicht hierher! ..................

    Österreicher (Christen) pflegen UNBEWAFFNET in die Kirche zu gehen!

    Mit MESSERN bewaffnete Moslems gehören sofort abgeschoben und damit die Familien nicht zerrissen werden, werden sie geschlossen in ihre Heimat verfrachtet!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2014 09:43 - Die „Verhetzung“: Aus der Welt einer Diktatur

    A.U. schreibt:

    "Ob da „Freiheitliche“ hineinfallen („Weltanschauung“?) ist offen."

    Und ob! Der ORF setzt doch ständig, schon gewohnheitsmäßig die Freiheitlichen herab---es gab Zeiten, da wurden die WÄHLER sowohl von linken Politikern als auch von Fernseh-Ansagern* x-mal als "BRAUNER BODENSATZ" diffamiert! Wenn DAS keine VERHETZUNG ist, dann weiß ich nicht, was ich sonst darunter verstehen soll---noch dazu im ORF, dem Sprachrohr der Linken!

    * Ganz besonders hervorgetan hatte sich seinerzeit Josef BROUKAL! Dafür wurde er auch "belohnt". An Eitelkeit mangelte es ihm nie; in einem Interview zu seiner neuen Politiker-Karriere meinte er:

    "Broukal: Ich bin von der SPÖ eingeladen worden. André Heller hat für Parteichef Alfred Gusenbauer Personen gesucht, die der Wahlliste ein Glanzlicht aufsetzen sollte"

    Seither ist es allerdings still geworden um den "Verhetzer" Pepi BROUKAL, das SPÖ-Glanzlicht.

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2014 11:31 - Schottland ist die Freude des Jahres

    Was mußten vorhin in den 10h-Nachrichten meine sensiblen Ohren hören!?

    Ö will in unserem Land erzeugte DROHNEN in das Kriegsgebiet entsenden! Wir, das angeblich NEUTRALE Land, das sich verpflichtet hat, niemals an ein KRIEGSFÜHRENDES Land Waffen zu verkaufen---oder wollen wir sie gar verschenken?!
    Der Grund dafür:

    Die REGIERUNG in KIEW sieht RUSSLAND als AGGRESSOR an, der die Separatisten UNTERSTÜTZE. Na und? Wird etwa die UKRAINE NICHT UNTERSTÜTZT von den WESTLICHEN MÄCHTEN? Wo liegt da der MORALISCHE Unterschied? Welche HEUCHELEI!

    Gab es da nicht vor Jahrzehnten einen Riesenwirbel (und sogar Morde!), weil Ö es wagte, seine hervorragenden PANZER ins Ausland zu verkaufen? Diese sollten NICHT an ein kriegsführendes Land verkauft werden, aber irgendwelche vertrottelten linken Friedensengerl "vermuteten", daß diese erstklassigen Kriegsgeräte MENSCHEN TÖTEN könnten! Nun, das ist leider der Sinn von Waffen und anderem Kriegsgerät.
    Österreich blieb damals auf den Panzern sitzen---das GESCHÄFT machten andere Länder.

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2014 15:15 - FN 688: Niki Lauda bekommt Konkurrenz

    OT---aber warum sind die Moslems mit ihren Forderungen an ihr Gastland nicht gleich von allem Anfang an herausgerückt?

    Warum haben sie nicht schon in den 70er-Jahren festgestellt, daß sie eigentlich so gut wie alles stört, was unser christlich geprägtes Heimatland ausmacht?

    Warum konnten die Moslemfrauen damals ohne Kopftuch existieren?
    Warum nahmen sie damals keinen Anstoß am Glockengeläut unserer Kirchen?
    Warum.......1000 Fragen gäb's.

    War es etwa doch die Absicht, den Islam heimlich durch die Hintertür hier fest zu etablieren und fleißig kleine Moslems zu zeugen? Meine Antwort lautet: JA!

    Wie sonst wagten die Moslems solche FORDERUNGEN außerhalb ihrer moslemischen Heimat zu stellen?

    http://www.unzensuriert.at/content/0016116-Moslem-f-hlt-sich-durch-Staubsaugen-einer-Linzerin-gest-rt

    "Moslem fühlt sich durch Staubsaugen einer Linzerin gestört"

    Ich weiß, @Cotopaxi hat schon darauf hingewiesen, aber es kann gar nicht oft genug gesagt und geschrieben werden!

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2014 13:50 - FN 687: Die heutigen "Flüchtlinge" aus Ex-Jugoslawien

    @Cotopaxi schreibt weiter unten:

    "Die deutsche Asylindustrie hat einen neuen Fluchtgrund kreiert, den Winter."

    Das ist nicht so neu"!!!

    Ich hab' es noch im Ohr, als hätte ich es gestern gehört! Als nämlich im Zuge des Jugoslawien-Krieges etwa 85.000 (?) Flüchtlinge nach Ö strömten, wurden wir im Brustton der Überzeugung beruhigt mit den Worten: Diese Flüchtlinge werden nach Beendigung des Krieges SELBSTVERSTÄNDLICH in ihre Heimat zurückkehren!

    Als es soweit gewesen wäre, daß diese Flüchtlinge wieder heimkehren hätten können, hieß es plötzlich --- es war Anfang JUNI, also Sommerbeginn!!!---der WINTER STEHE VOR der TÜR, man könne doch von diesen Leuten jetzt nicht verlangen heimzukehren, wo doch viele Häuser und Wohnungen zerstört seien.

    Ich dachte damals, die Flüchtlinge könnten ja den Sommer gut NÜTZEN, ihre Behausungen zu reparieren---weit gefehlt!

    Im Juni darauf hieß es wieder, der Winter stehe vor der Tür.....

    Ich weiß nicht recht, aber es schien mir damals so zu sein, daß die "jugoslawischen" Flüchtlinge erwarteten, WIR würden in der Zwischenzeit während ihrer Abwesenheit IHRE Heimat (natürlich auf unsere Kosten!) WIEDERAUFBAUEN, dann würden sie sich schon dazu bequemen, zurückzukehren, woher sie gekommen sind.

    Die Millionen HEIMAT-VERTRIEBENEN im Zuge des WKII hätten garantiert nichts lieber getan, als die Ärmel hochzukrempeln und in ihrer geliebten alten Heimat von vorne ganz neu zu beginnen! Da ihnen aber die Heimkehr VERWEHRT worden ist, krempelten sie die Ärmel zu Gunsten Österreichs hinauf und beteiligten sich in HOHEM Maße am WIEDERAUFBAU ---bis heute UNBEDANKT!

    Man kann es MENTALITÄTS-UNTERSCHIED nennen. Nicht von ungefähr wurden in früheren Jahrhunderten aus gutem Grunde DEUTSCH-STÄMMIGE in UNWIRTLICHE Teile Europas GEBETEN, um diese URBAR zu machen und zu kultivieren. Sie taten es mit größtem Erfolg---um den sie dann ersatzlos betrogen worden sind!

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2014 14:09 - Klarnamenpflicht? Finger weg von der Anonymität!

    Also, ich für mein Teil bin heilfroh, daß ich hier im Blog (andere Blogs frequentiere ich nicht, außer es gibt jemand einen Hinweis) ein Pseudonym verwenden kann. Das hat gleich mehrere Gründe.

    Einer davon: Ich lebe in einer Kleinstadt; da möchte ich auf gar keinen Fall, daß mich etwaige hiesige Tagebuchleser, die mich vielleicht flüchtig kennen, "identifizieren" könnten. Nicht, weil ich etwa anders schreibe als ich denke. Aber meine PRIVATMEINUNG geht nicht jedermann etwas an. Eine sehr gute Freundin allerdings hat mich "enttarnt"---das störte mich in diesem Fall überhaupt nicht, denn wir haben die gleichen Ansichten.

    Dazu kommt, daß ich persönlich sehr harmoniebedürftig bin und einfach nicht "streiten kann"und weil ich es zudem im persönlichen Umgang einfach unhöflich finde, auf meiner Meinung strikt zu beharren. Besserwisserei stört mich bei anderen ja auch. Solchen Leuten gehe ich halt aus dem Wege.

    Meinem Pseudonym hingegen gestatte ich es gelegentlich, wenn es das Thema, das mich auf die Palme treibt, erfordert, auch eine etwas rüdere Ausdrucksweise zu gebrauchen. Manchmal formuliert man seine Meinung etwas überspitzt--- im Schutze des Pseudonyms ist das möglich.

    Unter meinem "Klarnamen" würde ich hier im doch sehr politischen Tagebuch niemals posten. Von den Mitpostern habe ich erfreulicherweise eine ganze Reihe persönlich kennen und schätzen gelernt; es sind sogar Freundschaften daraus erwachsen---aufgrund der ähnlichen Ansichten, die man ja laufend kundtut und auch austauscht.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Für mich ist das Posten in einem Blog nur mit Pseudonym interessant.

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2014 15:44 - Wo bleibt das Positive? Hier ist es!

    OT---aber ohne Fernsehen können wohl Asylanten nicht leben:

    "Flachbildfernseher für Flüchtlinge verlangt"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016202-Flachbildfernseher-f-r-Fl-chtlinge-verlangt

    Also, wenn Sie sich zum Kauf eines Flachbildfernsehers entschlossen haben sollten und das alte Modell SPENDEN wollen, werden Sie sicherlich blöd angeschaut und mit dem guten Stück wieder heimgeschickt.
    Ja, auch Matratze ist nicht gleich Matratze; sie sollte bequeme Übergröße haben, damit die Asylanten daran Freude haben können.....

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2014 15:31 - Wo bleibt das Positive? Hier ist es!

    Na, wenn das keine gute Nachricht ist---für denjenigen, der den Posten ergattert:

    "5.000 Euro für Geschäftsführung im Flüchtlingsbereich"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016209-5000-Euro-f-r-Gesch-ftsf-hrung-im-Fl-chtlingsbereich

    "Gespannt darf man sein, in welcher Parteinähe der Posten besetzt wird. Bereitschaft zur Überbezahlung ist gegeben. Dass die Asylindustrie eine Riesengeschäft sei, wie die FPÖ immer kritisiert, dürfte sich einmal mehr bewahrheiten."

    WOHER KOMMT das VIELE GELD, das für die ASYLINDUSTRIE offensichtlich in ausreichender Fülle vorhanden ist?

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2014 14:57 - Schottland ist die Freude des Jahres

    Ich würde mich sehr freuen, wenn das Abstimmungsergebnis den Schotten die Unabhängigkeit brächte---sie hätten sie verdient!

    Vor den Engländern war Jahrhunderte lang kein noch so entlegenes Land sicher. Die UNTERWORFENEN wurden von den ach so gediegenen, höflichen, stets als fair geltenden Kindern Albions UNTERJOCHT und AUSGEPLÜNDERT---ganz ohne Skrupel!

    "Rule, Britannia, rule the waves,/Britons never will be slaves!"

    .....aber sie machten ihre Untertanen zu Sklaven! So etwa machten sie in ihrer Überheblichkeit aus den Indern ein Volk von DIENERN! Sie selbst wähnten sich immer und überall als HERRENVOLK! Auch am Sklavenhandel Afrika-Amerika verdienten sich die Engländer dumm und krumm.

    Ich finde, daß das Selbstbestimmungsrecht der Völker eingehalten werden muß. Je mehr uns EU- Mitgliedsländern die Selbstbestimmung von Brüssel aus genommen wird, umso mehr werden sie die einzelnen Nationen hochzuhalten lernen.

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    09. September 2014 09:08 - Wozu zahlen wir neunmal einen Vizepräsidenten?

    Die "Jugend" spielte keimerlei Rolle, wäre der junge Mann von der SPÖ nominiert worden!

    Und zu @dssm: Diesen an sich unnötigen Posten NICHT zu besetzen, brächte der FPÖ keinerlei PLUS. Dieser hehre Verzicht wäre schnell vergessen und die SPÖ lachte sich ins Fäustchen!

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. September 2014 16:17 - Ukraine: Freude, Depression, Hoffnung

    Spätestens seit dem Tribunal, dem Kurt WALDHEIM ausgesetzt war, wissen wir, daß der Satz: "Ich habe nur meine Pflicht getan" ganz PFUI ist.

    Lange hat es dann nicht mehr gedauert, bis einige linxlinke Klugsch....er behaupteten, die Deutsche Wehrmacht habe aus lauter MÖRDERN bestanden und zur Untermauerung ihrer dreisten Behauptung eine Wanderausstellung inszeniert haben, die vor lauter Unwahrheiten und Fotomontagen nur so gestrotzt hat.

    Abgesehen davon, daß unsere damaligen Feinde --- vorausgesetzt, man macht sich die Diktion "Soldaten sind Mörder" zu eigen---auch massenhaft Mörder "beschäftigt" haben (oder etwa nicht?), stellt sich mir die Frage: Tun ukrainische Soldaten und all die Söldner, die an ihrer Seite kämpfen, auch bloß "ihre Pflicht"? Oder sind die Ukrainer per se gute Soldaten?

    Ich las hier vor ein paar Tagen, daß russische Mütter sich gegen Putin auflehnen, weil sie nicht wollen, daß ihre Söhne in den Krieg ziehen. Dafür habe ich als Mutter eines Sohnes und Großmutter zweier Enkelsöhne (und überhaupt!) größtes Verständnis.

    Aber wie ist es mit den ukrainischen Müttern? Machen die keinen Aufstand gegen diejenigen (die ukrainischen Politiker, die EU-Politiker und die amerikanischen KRIEGSTREIBER!), die ihre Söhne, Brüder, Ehemänner in den Krieg schicken, um die Ukraine, also ihre HEIMAT (pfui!) zu verteidigen, bzw. IHRE PFLICHT zu TUN?

    Gibt es demnach gute Soldaten und böse Soldaten? Kämpfen sie auf der einen Seite mit Palmwedeln und Heiligenschein, auf der anderen Seite mit Schußwaffe und Helm?

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2014 11:36 - FN 682: Die Milliarde und der Uni-Test

    Seit Bruno Kreisky den Begriff "Arbeitsleid" erfunden hat, seit auf penetrantes Betreiben der Linken jede Frau, die sich als Mutter um ihre eigenen Kinder kümmern möchte, für dumm erklärt wurde, so daß sich viele (nicht selbst denkende) Frauen einer zermürbenden Doppelbelastung zu widmen gedrängt fühlen, seit diese abgeschobenen Kinder an immer mehr gravierenden psychischen Schäden leiden, seit jedes Hochschulstudium gratis ist, seit dieser Zeit meint man, nicht mehr ohne Psychologen auskommen zu können, die auf "Teufel- komm -heraus" in Massen fabriziert werden.

    Das Grundübel aber ist das Gesetz, daß in Österreich JEDER und JEDE kostenlos "studieren" kann---Eignung hin-Eignung her! Eine entsprechende Studiengebühr würde garantiert augenblicklich mehr filtern und die SPREU vom WEIZEN TRENNEN!

    Es ist zudem überhaupt nicht einzusehen, daß der österr. Steuerzahler automatisch Ausländern jeglicher Provenienz ungefragt das Studium finanzieren muß---das ist, etwas derb gesagt, eine bodenlose Sauerei!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    02. September 2014 21:02 - FN 679: Was macht Haselsteiner mit 7000 Bildern?

    Warum wehren sich die Grazer nicht???

    "Afghanische Asylwerber inszenierten Massenschlägerei in Graz"

    "Die Massenschlägerei vom vergangenen Wochenende ist aber in Graz kein Einzelfall. Asylwerber aus Afghanistan, Tschetschenien oder Schwarzafrika gehen immer wieder aufeinander los. Mittlerweile sind ganze Vierteil in der steirischen Landeshauptstadt für Einheimische eine „Gefahrenzone“, da es dort auch immer wieder zu kriminellen Übergriffen auf unbeteiligte Einheimische kommt."

    http://www.unzensuriert.at/content/0016044-Afghanische-Asylwerber-inszenierten-Massenschl-gerei-Graz

    ...............................................................

    Aber die Hamburger sind auch nicht zu beneiden:

    "Linksextremisten veranstalteten Gewalt-Orgie in Hamburg"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016042-Linksextremisten-veranstalteten-Gewalt-Orgie-Hamburg

    Ist das ein "anerkannter" Beruf: "linksextremistischer gewalttätiger Chaot"???
    Jedenfalls sind sie begehrt und finden ständig irgendwo "Beschäftigung", sei es in D oder in Ö, nicht wahr?!?

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 22:18 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    "Ukrainisches Regime hat kein Interesse mehr an MH17-Absturz "

    "Weder die USA noch die EU streifen derzeit am Thema MH 17 offiziell an. Dabei war der behauptete Abschuss des Passagierflugzeugs die Grundlage für die verschärften westlichen Sanktionen gegen Moskau."

    "Ein ukrainischer Abschuss des Flugzeugs bis heute unwiderlegt!"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016017-Ukrainisches-Regime-hat-kein-Interesse-mehr-MH17-Absturz

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2014 22:24 - Wo bleibt das Positive? Hier ist es!

    Was für den einen positiv ist, ist meist für einen anderen negativ---ein alter Hut.
    Weil aber heute Positives aufgezählt wird, werde ich aus islamistischer Sicht schreiben:

    Ich vermute, daß uns wir Moslems in D bald freuen können, denn das "C" im Parteilogo von CDU und CSU existiert nur noch aus Versehen, denn die Partei hat sich innerlich bereits davon getrennt. Ist ja auch eine Zumutung für uns Moslems. Wir sind doch längst viele Millionen, die in D leben! Und wir werden immer mehr und mehr!

    "CDU-Duisburg verabschiedet sich vom Christentum"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016190-CDU-Duisburg-verabschiedet-sich-vom-Christentum

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2014 14:13 - Heuchelei von der SPÖ bis zur UNO

    Paßt auch zum Thema "Heuchelei von der SPÖ....":

    "HASSPREDIGER HÄUPL? Strache fordert Distanzierung von Hetze gegen Krauss"

    "Kinder und Jugendliche dreschen mit Stöcken auf eine Kugel auf Zeitungspapier mit dem Konterfei von Maximilian Krauss ein. Im Hintergrund skandieren linksextreme Aktivisten „Schlag den Krauss“. Wenn die „Angreifer“, die mit verbundenen Augen auf die Jagd gehen müssen, einen Treffer landen, brandet Jubel auf."

    http://www.unzensuriert.at/content/0016204-Hassprediger-H-upl-Strache-fordert-Distanzierung-von-Hetze-gegen-Krauss

    Nicht auszudenken, veranstaltete die FPÖ so eine unfaßbare Aktion gegen LINKS oder gegen Ausländer! Aber Justitias Augenbinde ist leider verrutscht!

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2014 17:35 - Wiederbetätigung eines Progressiven?

    All diese verbissenen Antifa-Bewegten sind so engstirnig mit ihrem röhrenförmigen Horizont, daß sie nicht nur wie der Pawlow'sche Hund prompt auf jede Lächerlichkeit reagieren, sondern gar nicht merken, was für ein KRAMPF das alles ist, was sie mit ALLEN Mitteln ständig verfolgen.
    Sie müssen halt immer und immer wieder ihre Daseinsberechtigung beweisen---denn im Grunde genommen sind sie für lebensnotwendige Aktivitäten nicht zu gebrauchen.

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    16. September 2014 11:12 - Sind Rapid-Hooligans andere Gewalttäter als Linksextremisten?

    Mich widert JEDE Art von Extremismus und Fanatismus zutiefst an---ob von RECHTS oder von LINKS! Dessen ungeachtet stelle ich regelmäßig fest, daß mit höchst ungleichem Maß gemessen und verurteilt wird---und das stört mich "extrem"!

    Da "man" daran interessiert ist, den Rechtsextremismus weitaus stärker erscheinen zu lassen als den Linksextremismus, den es offiziell gar nicht gibt---man spricht immer verharmlosend von Autonomen; das Wort LINKS ist in diesem Zusammenhang schwer verpönt!---hilft man bei Auftritten von sog. Rechtsextremisten von linker Seite (auch der ORF macht dieses miese Spielchen gerne mit und zeigt sich da spendabel!) ein wenig nach und schickt eine Schar bezahlter Leute mit.

    Gewalttätige Randalierer und Demonstranten kommen immer aus der Gosse, auch wenn sie nicht alle dort geboren sind!

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 22:09 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    OT---aber die Deutschen müssen sich schon x-mal heftiger auf den Kopf "machen" lassen als wir Österreicher und wehe, sie wehren sich:

    "Linksextremisten verübten Brandanschlag in Berliner S-Bahn"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016037-Linksextremisten-ver-bten-Brandanschlag-Berliner-S-Bahn

    .................................................................................

    Das Motto der österr. Linken: Nur das Allerbeste für die lieben Zuwanderer---macht nichts, wenn's für die Einheimischen hinten und vorne nicht reicht:

    "Sozialbau AG – Leere Sandkisten für Wiener Kinder und Wellness für Migranten?"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016032-Sozialbau-AG-Leere-Sandkisten-f-r-Wiener-Kinder-und-Wellness-f-r-Migranten

    ..........................................................

    Also, wenn DAS kein starkes Stück ist:

    "CDU-Abgeordneter: Deutsche sollen Asylanten beherbergen"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016025-CDU-Abgeordneter-Deutsche-sollen-Asylanten-beherbergen

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2014 08:41 - Ist Wien noch zu retten?

    OT---aber ist es nicht jammerschade, daß viele Schotten in letzter Minute doch der Mut verlassen hat, die einmalige historische Chance zu ergreifen, sich für die Selbständigkeit zu entscheiden? Nun wird nicht nur die Überheblichkeit der Briten, sondern der gesamten Kaste der EU-Politiker gestärkt.

    Die Abnabelung wäre sicherlich nicht ohne Schrammen vor sich gegangen, aber letzten Endes hätte sich alles normalisiert---und die Schotten hätten stolz sein können, ihre Freiheit unblutig erkämpft zu haben. Diese Chance wurde vertan, weil wieder einmal mit Erfolg die üblichen Ängste vor einem Alleingang geschürt worden sind. Jammerschade!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2014 13:41 - Piloten, Lokführer und die Alternativen

    Hätte ich einen Flug gebucht und dieser würde wegen eines Streiks des Bord- oder Bodenpersonals abgeblasen, hätte ich keinerlei Verständnis und wäre höchst verärgert; ich würde GEWERKSCHAFT und Betriebsräte verfluchen!

    Streik ist ERPRESSUNG auf Kosten UNBETEILIGTER!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. September 2014 11:32 - Wie recht Schäuble hat – auch wenn er nicht die volle Wahrheit sagt

    In früheren Jahrhunderten kassierten Geldverleiher, wenn das Geld nicht einzutreiben war, den Besitz, also meist Immobilien (oder sonstige Wertgegenstände), auch dann, wenn der Wert der Immobilie wesentlich größer war als die entliehene Geldsumme. Auf diese Weise wechselten Immobilien ---vom kleinen Haus bis zum Schloß ---den Besitzer.

    Manche Geldverleiher früherer Jahrhunderte machten es sich besonders einfach: Sie forderten den um Kredit Bittenden auf, sich das Geld persönlich beim Herrn X oder Y zu holen, der ihm, dem Geldverleiher, eine ähnlich große Menge Geldes schuldete.

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 17:12 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    "Wollt ihr den TOTALEN (Wirtschafts-) KRIEG?"

    "Jaaaaa!", blöken freudig die EU-Schafe, wenn die USA die Frage stellen!

    Sie nehmen in Kauf, dass sich bald herausstellen wird, dass sie sich das eigene Grab schaufeln---aber von Schafen darf man nicht viel erwarten; Herdentiere blöken immer im Chor!

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2014 20:33 - Klarnamenpflicht? Finger weg von der Anonymität!

    OT---aber bisher war ich der Ansicht, daß jemand, der die Grenze eines Landes ohne Papiere ILLEGAL überschreitet, eine Straftat begeht und ins Gefängnis wandert.

    Nicht so unsere lieben Zugereisten aus aller Welt, die bei uns in Ö und in D einfach ---meist mit großem Familienanhang!--- durchgefüttert werden wollen.

    Deutschland ist uns einen Schritt voraus und bietet nun schon ****LUXUSHOTELS an, die aber manchen GRÜNEN noch zu wenig komfortabel sind, da die Asylsuchenden im Luxushotel ZU WENIG PRIVATSPHÄRE haben!

    "Kölner Bonhotel wird Luxus-Asylwerberheim"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016193-K-lner-Bonhotel-wird-Luxus-Asylwerberheim

    ................................................................................

    Woher nehmen bloß die Asylanten alle ihre Messer*, Macheten, Schlagstöcke und sonstige Waffen? Werden die Unterkünfte bzw. die Männer denn NIE untersucht?

    "Grazer Asylantenschlägerei wird Fall für Parlament"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016212-Grazer-Asylantenschl-gerei-wird-Fall-f-r-Parlament

    Nur so nebenbei: Mit einem Messer laufe ich doch nur umher, wenn ich es auch zu verwenden gedenke (zum Brotschneiden ist es wohl kaum gedacht!). Da es im Islam offensichtlich gang und gäbe ist, mit einem Messer Köpfe abzuschneiden, frage ich mich schon: Sind das normale Küchenmesser?
    Da denke ich zwangsläufig nicht nur an die orientalische Damaszenerklinge, sondern auch an den "Dolch im Gewande", der im christlich geprägten Abendland doch eher eine Seltenheit war---ganz anders im Morgenland mit den "praktischen" Gewändern!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2014 20:15 - Vorarlberg und ÖIAG: der muntere Abstieg der ÖVP

    Na bravo, dieses Islamistenfrüchtchen, das unsere Justiz Jahre lang in Atem gehalten und an der Nase herumgeführt hat, ist wieder untergetaucht!

    "In der Türkei freigelassen: Austro-Salafist wieder auf freiem Fuß"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016220-der-T-rkei-freigelassen-Austro-Salafist-wieder-auf-freiem-Fu

    Da soll noch einer sagen, die Asylanten arbeiten nicht! Weit gefehlt! Manche sind sehr "fleißig" und haben sehr lukrative "Jobs":

    "Ausländische Dealer-Bande in Graz ausgehoben"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016213-Ausl-ndische-Dealer-Bande-Graz-ausgehoben

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2014 10:39 - Ist Wien noch zu retten?

    Es scheint leider ein weit verbreiteter Drang zu sein, Schönes, wenn man es selber nicht haben kann, zu zerstören, bzw. zu stören---so geschehen etwa vor sehr vielen Jahrzehnten in Linz.

    Da störte die Sozialisten ungemein, daß sich die "Reichen und Schönen" ihre Villen auf und an den umliegenden Hügeln erbaut hatten. Linz ist mMn die Stadt mit dem schönsten Umland. Die "Berge" ringsum---man sieht von jedem Straßenzug aus auf grüne Hügel (mit Ausnahme im Süden)---Pöstlingberg, Froschberg, Freinberg, Römerberg, Pfennigberg, Zaubertal --- von denen aus man noch dazu sehr schnell im Stadtzentrum ist.

    Um also diese BÜRGERLICHE IDYLLE zu ZERSTÖREN und die wohlhabenden "Bürger" zu stören klotzte man mit GENUGTUUNG zwischen diese schönen Villen mit ihren wundervollen großen Gärten WOHNBLOCKS für das Proletariat hinein.

    Die grauenvollen Zeugen sozialistischer Bauwut (mit Ausnahme des "Karl Marx-Hofes", dessen Name leider nicht geändert worden ist!) sind in allen Städten zu sehen und nehmen einem die Vorfreude auf den Besuch einer schönen Stadt, weil diese gräßlichen Plattenbauten als "Außen-Stadt" rings um den alten Stadtkern meist der erste, leider schockierende Anblick auf dem Weg in eine schöne Innen-Stadt sind.

    Linz hat übrigens in den letzten drei Jahrzehnten unglaublich GEWONNEN---die ALTSTADT ist einfach hinreißend schön restauriert!

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. September 2014 18:46 - Warum traut sich niemand, Italien zu kritisieren?

    Man tut ja geradezu so, als hätte man beim Ausschnapsen der EU-Außengrenze nicht gewußt, daß die lange, lange, lange SÜDGRENZE der EU das SCHWER zu KONTROLLIERENDE MITTELMEER ist!"

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. September 2014 18:29 - Die EU geht erstmals offen auf Regulierungskurs

    Man tut ja geradezu so, als hätte man beim Ausschnapsen der EU-Außengrenze nicht gewußt, daß die lange, lange, lange SÜDGRENZE der EU das SCHWER zu KONTROLLIERENDE MITTELMEER ist!

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2014 20:53 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    Hoppla, das ist ja die reinste Meuterei!

    Ja, es stimmt, ich bin bei diesem heiklen Thema Rußland-Ukraine auf der Seite Rußlands und Putins und verstehe auch die Beweggründe unseres Blogmasters überhaupt nicht. Aber er ist unser Gastgeber und hat genau wie wir das Recht auf seine eigene Meinung. Er läßt es zu, daß wir hier in seinem Blog unsere eigene Meinung vertreten, auch wenn sie nicht in seinem Sinne ist. Das finde ich höchst anständig --- und belebend.

    Es wäre doch nahezu absurd, wenn alle Poster hier derselben Ansicht zur Ukraine-Rußland-Krise wären---und FAD! :-)

    Für mich haben die jetzt lebenden Russen samt ihrem Putin nichts gemein mit den Russen des WKII und der sehr, sehr schlimmen Besatzungszeit, genauso wenig wie wir mit der NS-Zeit zu tun haben. Das war eine andere Generation.

    Daß sowohl in der Ukraine als auch in Rußland die in höchstem Maße korrupten Oligarchen mehr zu sagen haben, als den Menschen dort und uns lieb sein kann, steht auf einem anderen Blatt. Diese Oligarchen sind durch die Bank das LETZTE---charakterlose Geldsäcke!!!

    Wenn ich mich FÜR Putin und FÜR Rußland stark mache, sehe ich dennoch die Schwächen und hoffe, daß auch diejenigen, deren Herz mehr für die Ukraine schlägt, auch die Schwächen nicht übersehen.

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. September 2014 22:40 - FN 691 : Die Mittäter der Schlepper bleiben unangetastet

    Ich möchte noch ein bißchen Öl ins Feuer gießen und frage mich, was uns unsere Politiker noch alles zumuten wollen ---und alles GEGEN den WILLEN der Bevölkerung:

    "Bürger protestieren gegen großes Asylantenheim am Semmering"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016205-B-rger-protestieren-gegen-gro-es-Asylantenheim-am-Semmering

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. September 2014 13:53 - Eine Provokation namens Negativsteuer

    Was für ein Glück, daß die Menschen NICHT alle gleich sind, obwohl diese hehre Vision der Linken trotz gegenteiliger Erfahrungen nach wie vor von diesen unangefochten bleibt---denn wären wirklich alle Menschen gleich, wären bestenfalls alle mittelmäßig.

    In diesem Falle müßten auch alle gleich viel ARBEITEN, damit sie gleich viel verdienen, um davon leben zu können. Wer dann allerdings die Arbeitsplätze schafft, die Infrastruktur finanziert, etc. ist nicht bekannt, weil es für die Linken nicht relevant ist. Ebenso wenig bekannt ist, wovon die arbeitsunwilligen Schmarotzer dann leben würden, wenn jeder Mensch gleich viel, bzw. gleich wenig verdient.....

    Theoretisch könnte es sein, daß alle Menschen nur so viel verdienen wie sie zum Leben brauchen---dann müßte keiner Steuern bezahlen und alle bekämen die Negativsteuer ausbezahlt. Da dann alle Menschen gleich (dumm) sind, fragen sie sich nicht, woher das Geld dafür kommen soll.

    Ende der Satire.

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2014 16:25 - Die Ursachen des Vorarlberger Linksschwenks

    Nur zur "Illustration" der "Uneinigkeit", in der wir uns hier im Blog bei einem besonders brisanten Thema immer wieder einmal befinden:

    "Programmbeirat: ARD-Berichte „tendenziell gegen Russland gerichtet“"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016182-Programmbeirat-ARD-Berichte-tendenziell-gegen-Russland-gerichtet

    "
    Der Programmbeirat kam aufgrund seiner Beobachtungen zu dem Schluss, dass die Berichterstattung im Ersten über die Krise in der Ukraine teilweise den Eindruck der Voreingenommenheit erweckt hat und tendenziell gegen Russland und die russischen Positionen gerichtet war. […] An vielen Stellen wurde nicht ausreichend differenziert. […] Folgende grundlegende Punkte, die für die Einschätzung und das Verständnis der Ursachen und der Eskalation der Krise wichtig gewesen wären, fehlten in der Ukraine-Berichterstattung im Ersten jedoch oder wurden nur unzureichend behandelt:

    Motivation von EU und NATO verschwiegen"

    Wie man sieht: Den Deutschen geht es auch nicht besser---aber es scheint sich erstmals etwas zu bewegen; der FS-Konsument wacht schön langsam auf und das ist gut so.

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2014 20:33 - Die Republik als Defraudant

    Der "Vater Staat" hatte noch nie Hemmungen, seine "Kinder" um ihr "Erbe" zu prellen! Etwas weniger poetisch: Der Staat hat sich schon mehrmals am Vermögen seiner Bürger schadlos gehalten. Unsere Eltern, Großeltern und Urgroßeltern konnten "ein garstig' Lied" davon singen; sie sind gleich mehrmals um ihre Ersparnisse betrogen worden. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2014 11:30 - Bravo Schottland, noch mehr Bravo Großbritannien

    A.U. schreibt:

    "Selbstbestimmung ist – wäre – überdies auch weltweit die weitaus beste Friedens-Strategie. Aber noch immer glauben viele Regierungen an imperiale Macht, an ihr „heiliges“ Eigentum über Menschen und Gebiete. Was noch viel Blutvergießen auslösen wird."

    "Nicht nur wegen dieses Ergebnisses eines "Stay together" ist Großbritannien zu beglückwünschen. Sondern vor allem wegen seiner Bereitschaft, ein solches Referendum – etwa im Gegensatz zu Spanien, Italien, der Ukraine und Russland – zu ermöglichen und jeden Ausgang anzuerkennen, also auch eine Sezession, ob man sie nun für begründet oder unsinnig hält. Nur eine solche Haltung respektiert wirklich die Würde der Menschen. Staaten dürfen keine Zwingburgen mehr sein."

    Meine anfängliche Enttäuschung---so muß ich gestehen--- über das NO zur Unabhängigkeit der Schotten hat A.U. mit seinem Kommentar ziemlich gemildert, vor allem mit diesen zwei Begründungen.

    Nun sind aber die Briten in die Pflicht genommen, ihre bedeutenden VERSPRECHUNGEN für den Fall des Verbleibs der Schotten in der Union auch Punkt für kompromißlos Punkt zu ERFÜLLEN! Alles im Leben hat seinen Preis!

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    06. September 2014 15:48 - FN 683: Ein Quoten-Tipp für Werner Faymann

    Lieber @Anonymer Feigling, ich stimme jedem Wort Ihrer Verteidigungsrede zu!!! Mir sind die "Schildbürger" vertraut seit der 4. Klasse VS; in unserem Lesebuch "Mein Heimatland" aus dem Jahr 1949(!) war "Von allerlei klugen Taten der Schildbürger" zu lesen---am Anfang natürlich: "Wie die Schildbürger zu Narren geworden sind"!

    Ich finde, es gibt da eine deutliche Parallele von den Schildbürgern zu den heutigen Deutschen, dem einstigen "VOLK der DICHTER und DENKER". Haß und Neid einiger weniger Völker auf die GRANDIOSEN LEISTUNGEN Deutschlands auf allen Gebieten von Kunst, Wissenschaft und Technik vergangener Jahrhunderte haben leider bewirkt, daß Deutschland den Weg der Schildbürger beschritten hat in der Hoffnung, der unbändige Haß und Neid der anderen Völker würden dadurch aufhören. Die Rechnung ging nicht auf. Man beutet sie aus und spuckt auf sie.

    Das war's, warum ich die "Schildbürger" ins Spiel brachte, denn die deutschen LINKEN haben schon lang die Oberhand gewonnen und die schreiben ein (trauriges) Kapitel nach dem anderen und machen die Deutschen, das einstige "Volk der Dichter und Denker" zu NARREN!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2014 13:39 - Wahlen: Vier Erdrutsche führen auf den österreichischen Weg ins Nirgendwo

    @Prof. Walter A. Schwarz

    Ich wollte mich nicht in die Debatte um unseren Mitposter einmischen, deshalb möchte ich Ihnen auf diesem Weg ganz besonders danken für die Lanze, die Sie für Johann GUDENUS gebrochen haben---und für das, was Sie zum Staatskünstler und Links-Liebling Peter Turrini zu sagen hatten! ***********************!

    Um an Johann Gudenus etwas Negatives zu finden, muß man mit der Lupe suchen.

    Ich halte ihn für einen ganz HERVORRAGENDEN Politiker und freue mich, daß er an der FPÖ-Spitze steht. Seine Vita ist sehr erfreulich und die anderen Parteien könnten sich glücklich schätzen, hätten sie einen Mann wie Gudenus, der in einer Moskauer Kirche eine freie Rede halten kann---in RUSSISCHER Sprache! Obwohl ich den Inhalt nur flüchtig kenne (was uns halt der ORF zubilligt!), bin ich überzeugt, daß ich mich mit dem Inhalt identifizieren kann.

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 11:19 - Im Beraterjargon

    Danke, lieber @Gerhard Pascher, für die "RESI aus LIENZ"!
    Dank Ihnen werde ich mir dieses nie zuvor gehörte/gelesene Fremdwort für alle Zeiten merken! ;-)
    Es ist ein Paradebeispiel für die Anwendung von MNEMOTECHNIK, wenn die Suche nach Ableitung aus dem Lateinischen einmal nichts fruchtet!
    Aber ich hab' im Stowasser nachgesehen: resilire=zurückspringen, abprallen, zusammenschrumpfen [cerebri! ;-)]

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2014 10:49 - Wien braucht keine neuen Denkmäler

    @Haider prangert mit Recht empört die das Haus Schönbrunner Schloßstraße 30 "zierende" Gedenktafel mit der Visage des größten Massenmörders aller Zeiten---STALINS--- an. In der damaligen UdSSR knapp nach der Errichtung dieses "Denkmals" in WIEN (!) posthum zur Persona ingrata geworden wurde Stalin aus dem Mausoleum in ein bescheidenes Grab an der Kremlmauer verbracht (selbst gesehen im Jahr 1964 anläßlich einer ausgedehnten Studienreise in den "Ostblock").

    Aber im tiefroten Wien ließ man sich nicht davon abhalten, das Denkmal dieses Monsters weiterhin zu pflegen---vielleicht wartet man ja insgeheim darauf, daß STALIN und sein Kommunismus wieder in Mode kommt; die Anfänge sind ja schon ganz schön weit gediehen.

    http://www.theintelligence.de/index.php/wissen/geschichte/592-stalins-verbrechen.html

    Was das "Russendenkmal" am Schwarzenberg-Platz anbelangt kann man nur sagen: Durch die Jahrzehnte lange Gehirnwäsche hält unsere Jugend die Russen tatsächlich für "Befreier"---die Gräueltaten dieser sog. Befreier durften und dürfen auch weiterhin nicht erwähnt werden. Die damals massenhaft in der "RUSSENZONE" vergewaltigten Mädchen und Frauen wurden NIE in Schulen gebeten, um von ihrem Leid zu erzählen, während Andere wie die Hausierer ständig von Schule zu Schule ziehen, um ihre schlimmen Erlebnisse in der NS-Zeit zu schildern. Angetanes Leid wird halt sehr unterschiedlich bewertet.....

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2014 22:29 - Die Regierung ändert die Reihenfolge

    OT---aber es scheint doch einer Mumm zu haben und die Sanktionen der EU gegen Rußland/Putin nicht mitmachen zu wollen:

    "Fico erreicht Teilaussetzung der Sanktionen gegen Russland"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016071-Fico-erreicht-Teilaussetzung-der-Sanktionen-gegen-Russland

    ..............................................................................................
    Wer hat das schon gerne, wenn er von seinen "Gästen" mit dem Umbringen bedroht wird:

    "Deutscher Rapper will alle Ungläubigen umbringen"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016072-Deutscher-Rapper-will-alle-Ungl-ubigen-umbringen

    Wetten, daß ihm nichts geschieht, diesem Herzchen!

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2014 22:20 - FN 692: Warum die Unis immer schlechter werden

    A.U. stellt die Frage "Warum die Unis immer schlechter werden".

    Weil sie fest in linxlinker Hand sind!
    Das vergiftende Gedankengut der 68er, der kostenlose Zutritt zur universitären kostspieligen Ausbildung, der daraus resultierende Massenandrang, die Folgen der stetig abnehmenden Erziehung im Elternhaus, der damit einhergehende Egoismus und die Selbstüberschätzung, die Nivellierung nach unten in den Schulen, der unglaubliche Ballast an linxlinken Mainstreamthemen usw. usw.

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2014 17:13 - 1400 Kinder als Opfer der PC

    Daß diese unfaßbare Tragödie trotz aller politisch erzwungenen Geheimhalterei nun doch an die Öffentlichkeit gelangt ist und nun weltweit in aller Munde ist (sodaß nicht einmal der ORF dazu schweigen kann!), muß ein schwerer Schlag für die linxlinken GESELLSCHAFTSVERÄNDERER sein:

    So schön hatte man es sich ausgedacht mit dem "NEUEN MENSCHEN" nach dem WKII:
    Antiautoritäre Erziehung, ausufernde sexuelle Freizügigkeit, die vor nichts zurückschreckt---auch nicht vor dem Mißbrauch an kleinen Kindern, die Zerstörung der traditionellen Familie, Drogensucht, "mein Bauch gehört mir!" u.v.a.m.; das war's, was sich die 68er auf ihre Fahnen geheftet hatten. Ja, und dazu noch die vielgepriesene MULTIKULTURELLE Bereicherung! Der (sehr zweifelhafte!) Anführer damals: Der sattsam bekannte Daniel Cohn-Bendit---ein GRÜNER Widerling!

    Und alles, wirklich ALLES, was diese Leute in die Hand genommen haben, ist GRÜNDLICH SCHIEFGEGANGEN!

    Dank der Politischen Korrektheit kann noch ein Weilchen der Deckel auf dem brodelnden Topf gehalten werden---aber es wird immer schwieriger. Und eines Tages wird es eine Explosion geben, die umso schrecklicher ausfallen wird, weil die Menschen, denen gegen ihren Willen so lange Zeit so vieles AUFGEDRÄNGT worden ist, ganz plötzlich ihre alten Rechte einfordern werden. Sprechen wir es doch einmal offen aus:

    Es leben um 95 % Ausländer/ Moslems zu viel in Europa!

    Hat schon jemand etwas von MAHNWACHEN gehört, die auf das unsägliche Leid dieser 1400 Kinder durch entmenschte Pakistani in England aufmerksam machen? Sind schon irgendwo MENSCHENKETTEN und KERZERLMÄRSCHE organisiert worden?

    Hallo, ihr linken Gutmenschen und gewaltsamen Menschenverbesserer, wo versteckt ihr euch? Warum meldet ihr euch nicht zu Wort anläßlich dieser ungeheuren Schande? Ihr wascht wieder einmal eure Hände in Unschuld, ihr linken G'fraster! Die Geister, die ihr rieft, werden WIR nicht mehr los!

    Und weil ich schon an den "Zauberlehrling" denken mußte (Hexenmeister ist leider keiner in Sicht!): Heute ist GOETHES Geburtstag, der 265.!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung