Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    24. September 2010 08:14 - ORF mal drei: Das Ende jedes Anstands

    Der ORF ist (nicht nur aber insbesondere) als Informationsmedium unerträglich!
    Schuld daran ist insbesondere die ÖVP, welche dieses wichtige Medium praktisch kampflos den Sozialisten überlassen hat.
    Armin Wolf und andere sind würdige Nachfolger des Karl-Eduard von Schnitzler, der im Fernsehen der DDR in seinem "Schwarzen Kanal" ein beispielloses Agitationsmedium betrieb. Er schloß damit nahtlos an die "Infomationskultur" eines Joseph Goebbels an und diese Tradition wird heute in kaum mehr subtiler sonder eher schon in gleich brutaler Weise vom ORF fortgesetzt!

  2. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2010 06:32 - Die unerträgliche Gier der Politik

    Mit den Wirtschaftsforschern ist das so eine Sache, einerseits sind solche Prognosen ohnedies suspekt, wenn sie sich diese Leute getrauen, in diesen unsicheren Zeiten ein Wachstum auf Zehntelprozente genau vorherzusagen getrauen. Das kommt mir so vor, wie wenn die Meteorologen eine Durchschnittstemperatur für die nächste Woche von exakt 13,7% vorhersagen wollten.
    Andererseits sind diese "Fachleute" allesamt nicht wirklich unabhängig, so etwas nennt man allgemein "Gefälligkeitsgutachten".
    Was kann sich eine korrupte und verlogene Politikerklasse, speziell vor wichtigen Wahlen, besseres wünschen als so einen Freibrief für weitere Geschenke mit einem Alibi der "Forscher", dass wir die Krise bereits so gut wie überstanden haben und es daher mit dem Schuldenmachen hurtig weitergehen kann und das kleine Sparpaket niemanden weh tun wird, außer vielleicht den bösen Kapitalisten.
    Spätestens 2013 wird diese Blase jedoch endgültig platzen, da bin ich mir so sicher wie die deprimierende Aussicht auf eine weitere Amtszeit des Wiener Bürgermeisters!

  3. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2010 07:05 - Fußnote 135: Einmal hin, einmal her: immer neue ÖBB-Skandale

    Wenn eine Gewerkschaft eine Modelleisenbahnanlage im Verhältnis 1:1 betreibt und beinahe unbeschränkt über Geld verfügen kann, welches sie nicht hat, sondern vom Staat d.h. von den Steuerzahlern wie mit einem Füllhorn über sie ausgeschüttet bekommt, dann braucht man sich über gar nichts mehr zu wundern!

  4. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2010 06:45 - Übers Dealen zum Grundeinkommen

    Die Volksseele köchelt und sie wird kochen, alle diese unerträglichen Zustände werden nur von den Politikern, Gutmenschen deren gekauften Medien und der Asylindutrie heruntergespielt und schöngeredet.
    Wir brauchen einen frischen Wind in diesem Land, der radikal Schluß macht mit diesen unerträglichen Zuständen.
    Entweder eine schlagkräftige Bürgerrechtsbewegung oder eine neue Partei, solange es "Brot und Spiele" gibt wird das ein langer und steiniger Weg. Aber das Diktat der leeren Kassen für alle wird kommen und dann wird die Abschiebung der Zigeuner durch Sarkozy nur ein kleiner Vorgeschmack gewesen sein.
    "Unrecht Gut gedeiht nicht gut!" Das wird sich das sogenannte Establishment noch hinter die Ohren schreiben können!

  5. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2010 18:10 - Sarrazin machts möglich

    Strache, Kurzmann und Petzner werden ausgeliefert!
    Die nächste Jubelmeldung des ORF, man schießt also aus allen Rohren, das letzte Aufgebot muß her um die Opposition doch noch fertig zu machen vor der Wahl! Ausgeliefert bedeutet nämlich für die Journaille praktisch schon verurteilt!

    Die nächste Attacke wird sicherlich schon vorbereitet gegen KHG, in den Redaktionsstuben von News und Profil liegen sicher schon die fertigen Manuskripte und warten auf ein Signal aus der Löwelstraße! Die Wahlinserate warten bereits auf Einschaltung.
    Es gilt die Schuldsvermutung.

  6. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. September 2010 07:19 - Deutschland hui, Amerika pfui

    Zu früher Morgenstund fält mir hiezu nur eines ein:
    Die USA geben Milliarden (billions) für unerwünschte (unnötige) Kriege aus, Deutschland gibt Milliarden für unerwünschte (unnötige) Einwanderer aus, beide mit Geld, das sie nicht haben. Daher beide pfui!

  7. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2010 06:27 - Die SPÖ und ihre Linksanwälte

    Die SPÖ wird noch viel mehr eher sehr links eingestellte Anwälte benötigen, wenn sie erst begreift, welcher Widerstand sich da jetzt zu formieren beginnt. Da kann sie noch so viele Jubelinserate in den gekauften Gratiszeitungen platzieren, sie gehen immer mehr an den Bürgern vorbei, die Zukunft gehört dem Internet und dort wird in Zukunft Politik gemacht, nicht zuletzt dank des Forums Unterberger!

  8. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2010 17:36 - Die LesBiSchwulen-Subventionen

    Die Politik des roten Wien ist unerträglich, hier ein Beispiel mehr. Leider wird dies viel zu wenig kommuniziert mit Ausnahme von Andreas Unterberger üben sich alle Kontrahenten in unvornehmes Schweigen oder in sagenhaften dummen Wahlsprüchen bzw. -verspreche(r)n, als seien (fast) alle bereits von der SPÖ gekauft!

  9. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 07:50 - Dem Rechtsstaat ins Gesicht gespuckt

    Der Staatsrundfunk ist ein Staat im Staate und benötigt zwecks Legalisierung dieser unglaublichen Rechtsbeugung eine eigene "Lex ORF", den verbliebenen Zwangsgebührenzahlern dreht sich der Magen um!
    Wäre ähnliches unter einem bürgerlichen GI passiert, der Küniglberg wäre schon längst von linken Chaoten besetzt!

  10. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2010 21:15 - Steirische Lehren

    So etwa vor 15 Jahren, als die Amtszeit von Helmut Zilk als Wiener Bürgermeister zu Ende ging und es in Deutschland immer mehr CDU-Kandidaten schafften, in Großstädten Oberbürgermeister zu werden habe ich zu einem Freund gesagt: "Na ja, wer weiß, vielleicht bekommen wir bei der nächsten oder übernächsten Wahl auch endlich einmal einen Bürgermeister von der bürgerlichen Seite in Wien!"
    Na, wie ich mich da getäuscht habe in der Wiener ÖVP. Diese Wiener Partei ist die größte politische Katastrophe, welche in diesem Land seit 1945 auf der bürgerlichen Seite passiert ist.
    Natürlich können sich die Roten bei einem solchen Gegner ins Fäustchen lachen, diese Leute - bis auf wenige Ausnahmen - haben ja nichts begriffen, die könnten heute geschlossen in die Löwelstraße wechseln, es würde niemanden auffallen!
    Das Feymännchen hat die Wiener Partei im Rücken und was hat die ÖVP, Nullnummern bis zum Abwinken!
    Worüber reden wir dann noch vor der Wahl, Szenario wie von papi66 oder eine weitere Durststrecke mit dem Zentralkommittee?

  11. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2010 12:11 - Übers Dealen zum Grundeinkommen

    OT aber ganz aktuell:
    Der türkische Außenminister führt uns Europäer vor:
    "Europa MUSS multikultureller werden!"
    Ausgerechnet der Außenminister eines Landes, welches Kurden, Christen und sonstige Andersgläubige gnadenlos unterdrückt, welches Milliarden in die Rüstung steckt anstatt das eigene Land zu entwicklen und die Ärmsten nach Europa auswandern läßt, maßt sich an uns zu belehren.
    Da hört sich wirklich der Gurkenhandel auf, etwas unverschämteres habe ich schon lange nicht mehr gehört.
    Und dieses Interview bringt die "Neue freie Presse" anno 2010:

    http://diepresse.com/home/politik/596993/index.do?_vl_backlink=/home/politik/596566/index.do&direct=596566

    (Die entsprechend zumeist wütenden Postings der Leser bitte nicht zu übersehen!)

    terbuan@aon.at

  12. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2010 06:58 - Sarrazin machts möglich

    Wir sind gefangen im Sozialstaat sowie in der Political Correctness. Um aus dieser tödlichen Gefangenschaft auszubrechen, mehren sich in letzter Zeit immer zahlreichere Versuche und auch Gegenströmungen in Europa.
    In dem von mir sehr geschätzten Internetforum "eigentümlich frei" gab es zuletzt dazu 2 Beitrage mit sehr interessanten Analysen und Zitaten:

    So meint Hans Werner Sinn in seinem Buch "Ist Deutschland noch zu retten"
    ".......„Zuwanderungsmagnet Sozialstaat“, der „wie eine Art zweipoliger Magnet für die wanderungsbereiten Menschen“ wirkt. „Mit der einen Seite zieht er Kostengänger des Staates an, mit der anderen stößt er die Nettozahler“, also die Leistungsträger ab, die keine Lust mehr haben, die Steuergeldverschwendung mitzufinanzieren und sich so an der Abschaffung Deutschlands mit Schuldig zu machen, um es mit klaren Worten zu sagen....."

    ef-Autor Bökenkamp schreibt dazu:
    „Die Spielräume für Einwanderung verhalten sich spiegelbildlich zur Regulierung des Arbeitsmarktes. Je weniger reguliert ein Arbeitsmarkt ist und je geringer die sozialen Leistungen, umso unproblematischer ist Einwanderung. Integration erfolgt dann über den Arbeitsmarkt, und Integrationsdruck wird auch ohne Sprachtests und obligatorische Integrationskurse geschaffen. Die ökonomischen Anreize, sich die Sprache anzueignen und kulturelle Fertigkeiten zu erlernen, sind groß. Denn sie stehen dann in einem engen Zusammenhang mit den Verdienstmöglichkeiten. In einem Sozialsystem wie dem der Bundesrepublik stellt sich die Lage anders dar. Gerade der Sektor für Geringqualifizierte ist durch implizite und explizite Mindestlöhne, Sozialleistungen und Regulierungen so abgeschottet, dass Einwanderung in diesem Bereich zu einem größeren Teil auf Einwanderung in die Sozialsysteme hinausläuft.“

    Im anderen Beitrag:
    http://ef-magazin.de/2010/09/20/2557-das-freiheitliche-prinzip-der-nachsichtigkeit-political-correctness-ihre-waechter-und-sarrazin
    zitiert Dirk Friedrich Cora Stephan aus der "Welt":
    "die deutsche „Debattenkultur“ sei
    eine, „in der Fernsehmoderatoren als heilige Inquisition den freien Gedankenaustausch brutal unterbinden.“ Die Unterbindung des freien Gedankenaustauschs mit anderen als strafrechtlichen Konsequenzen ist Ergebnis der Political Correctness. Dieser, so Stephan, fühlten sich die Deutschen geopfert. Political Correctness, meinte einst Gerard Radnitzky, „diene als Sammelbegriff für Eigenschaften, die soziale Handlungen, insbesondere Meinungsäußerungen, Redewendungen usf. haben müssen, um keine Sanktion auszulösen.“ Der Zweck dieser Tabus neuer Sorte sei immer obskurantisch und solle selbständiges Denken verhindern. Sie dogmatisierten und ebneten den Weg in die totalitäre Gesellschaft.

    Genau diese Fehlentwicklungen beginnen jetzt zu bröckeln und es zeichnet sich ein kleiner Silberstreif der Hoffnung ab, sogar die Bild-Zeitung bewegt sich in diese Richtung, wenn sie kürzlich in Mega-Buchstaben titelt: "Man wird doch noch die Wahrheit sagen dürfen!"

  13. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2010 18:13 - Steirische Lehren

    Eines zeigt diese Wahl in der Steiermark wieder deutlich:
    Die Menschen können sich mit dieser abgehobenen Politik nicht mehr identifizieren, haben kein Vertrauen mehr zu der herrschenden Klasse und sie haben Angst vor der Zukunft!
    Die Wahlbeteiligung ist wieder einmal dramatisch zurückgegangen in der Steiermark, von 78 auf 63%, (ohne Wahlkarten) d.h. mehr als ein Drittel der Wähler geht gar nicht mehr hin. Gleichzeitig wählen die verbliebenen Wähler aber aus Angst vor Veränderung mehrheitlich die etablierten Parteien.
    Genauso wird es auch in Wien sein, die Wahlbeteiligung wird noch weiter sinken, die SPÖ wird wieder die relative Mehrheit bekommen (das Horrorszenario von papi66 ist gar nicht so weit hergeholt!), die FPÖ wird stark aufholen, die ÖVP verlieren und danach bleibt ein dumpfer Katzenjammer in der Überzeugung, es wird sich ja doch nichts ändern!
    Die Zeit ist offensichtlich noch nicht reif für radikale Veränderungen aber die allgemeine Stimmung richtet sich immer deutlicher gegen das Establishment, es bedarf nur noch mehr solcher Zündfunken wie der von Sarrazin, mehr wirtschaftlicher Probleme, die sicherlich kommen werden, und mehr Probleme mit den Zuwanderern und die werden bestimmt auch kommen!
    Es ist Zeit, die wertvollsten und noch unverdorbenen Kräfte dieses Landes zu sammeln und zu bündeln! Es wird Zeit für eine Bürgerrechtsbewegung, Zeit für eine tea-party, made in Austria!
    terbuan@aon.at

  14. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2010 10:47 - Die Sozialdemokraten verlieren ihren Vatikan

    Wie man in ganz Europa feststellen kann, befinden sich sowohl Sozial- wie auch Christdemokraten in einer ernsthaften Sinnkrise. Die bösen Geister die sie riefen werden sie jetzt nicht mehr los und warten entweder auf ein Wunder oder sie bilden, wie in Österreich, unproduktive Koalitionen ausschließlich zwecks Erhalt der Macht und der Pfründe, belügen und betrügen die Bürger von einer Wahl zur nächsten.
    Kluge Köpfe wie Sarrazin oder Köhler, welche sich noch getrauen die Wahrheit zu sagen, werden entweder auf brutalste Weise entmachtet oder sie gehen freiwillig in die innere Emigration.
    Es muß zu einem Umbruch kommen, daran führt kein Weg mehr vorbei, spätestens beim Platzen der nächsten Blase, welche mit Sicherheit kommen wird, kommt die Stunde der Wahrheit und dann Gnade uns Gott!
    Ein nicht so ganz unrealistisches Szenario entwickelt heute Roland Woldag in ef:

    http://ef-magazin.de/2010/09/19/2553-vom-neuen-achsenkreuz-das-internationale-machtgefuege-nach-dem-fall-der-usa

  15. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2010 07:41 - Zwei Drittel sehen Österreich schon halb totalitär

    Es ist zu hoffen, dass Thilo Sarrazin etliche Nachfolger finden wird die das Thema am köcheln halten werden. Dabei wird der herrschenden Klasse ständig der Spiegel vorgehalten werden, welche total falsche Politik sie in den letzten Jahrzehnten gemacht haben.
    Und daher wird auch von dieser versucht werden, mit allen Mitteln, den Meinungs- und Ausgrenzungsterror zu verschärfen!
    Wir werden uns warm anziehen müssen!!!

    terbuan@aon.at

  16. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2010 19:37 - Tausche einen Voves gegen einen Häupl

    Die Merkel sagt zum Gabriel: "Dieses Buch von Ihrem Sarrazin war aber nicht sehr hilfreich, das muß ich schon sagen!
    Der Häupl sagt zum Faymann: "Dass der Fellner jetzt in Serie Auszüge von dem Sarrazin-Buch veröffentlicht ist gar nicht hilfreich und das vor der Wahl, wo doch der Fischer heute im Kurier gesagt hat, der Sarazzin wär ihm zuwider, geh stopf doch dem Fellner noch ein paar Inserate rein, von den ÖBB, der ASFINAG oder so, damit er aufhört mit dem Blödsinn!"

  17. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2010 09:54 - Datenschutz ist Verbrecherhilfe

    Die Datenschützer triumphieren!
    Der ORF gibt die Bänder nicht heraus und der ÖGB gibt die Streikgeldlisten nicht heraus!
    Schön langsam kann in dieser Bananenrepublik jeder machen was er will. Nur die Schafherde der steuerzahlenden Bürger darf weiterhin geschoren werden und höchstens verzweifelt blöken!

  18. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2010 07:53 - Datenschutz ist Verbrecherhilfe

    Wenn schon nicht mafiose Vereinigungen als Sponsor für so manche Partei und NGO auftreten, welcher Eindruck sich zwangsläufig bei Betrachtung dieser Verhältnisse einstellt, so grenzt es jedenfalls an sagenhafte Dummheit und/oder Naivität was diese Leute hier so treiben!
    Sie untergraben permanent den Kampf gegendie organisierte und nicht organisierte Kriminalität und liefern damit einen weiteren Beitrag zur Zerstörung unserer Zivilgesellschaft.
    Wer nichts verbrochen hat, der braucht sich auch vor Kontrollen nicht zu fürchten, besser eine Kontrolle mehr, als im Bewußtsein der völligen Freiheit Opfer eines Verbrechens zu werden (einen Wohnungseinbruch habe ich schon hinter mir!).

  19. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2010 08:16 - Die Sozialdemokraten verlieren ihren Vatikan

    Typisch ORF: In den Frühnachrichten wird lautstark verkündet, dass die Regierungskoalition ihre absolute Mehrheit verloren hat und die rechtspopulistischen und ausländerfeindlichen Schwedendemokraten in den Reichstag einziehen werden. Kein Wort jedoch, dass die Sozialdemokraten ihr schlechtestes Ergebnis seit 100 Jahren eingefahren haben!

  20. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2010 14:10 - Warum haben die Deutschen so kluge Sozialdemokraten?

    Wenn man die Aussagen des deutschen Ex-Finanzministers mit den Wortspenden österreichischer Ex-Finanzminister wie Androsch oder gar Edlinger vergleicht, dann merkt man in welcher Liga wir spielen, in einer drittklassigen!
    Lange ist es her, als wir noch einen Kamitz in diesem Amte hatten!

  21. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2010 15:29 - Zwei Drittel sehen Österreich schon halb totalitär

    Bedarf es noch eines Beweises für die Unerträglichkeit dieses Systems mit ihrem Meinungsterror und ihrer Intoleranz gegen jedwede Abweichung von der linientreuen PC:
    Die SPD-Spitze hat einstimmig die Eröffnung eines Ausschlußverfahrens gegen Thilo Sarrazin beschlossen! Die Partei hat sich damit in eine Reihe mit NSDAP, KPdSU, SED und ähnlichen Gruppierungen gestellt. Der Beifall der SPÖ und des Herrn BP wird nicht lange auf sich warten lassen!

  22. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2010 09:52 - Die Rentenenten und die jungen Alten

    Im geschützten Bereich werden die Anreize für Frühpensionierungen hochgehalten um sie dann später als erfolgreiche Maßnahmen zur Verschlankung der Verwaltung und Effizienzsteigerung der Unternehmen verkaufen zu können.
    Die dazu vorher und nachher notwendigen Steuermittel wandern dann eben nur von einer Kostenstelle zu einer anderen.
    Im privaten Sektor sieht die Situation ganz anders aus. Wie schon vom Autor und Vorpostern ausgeführt, stellt die Strukur der Kollektivverträge das größte Problem bei der "Entsorgung" von gutverdienenden älterern Arbeitnehmern dar. Im Hinblick auf die "wohl erworbenen Rechte" sehe ich da nur langfristig eine Lösungsmöglichkeit. Die Idee, für diese Arbeitnehmer Ausgleichszahlungen seitens des AMS an die Unternehmen zu leisten, finde ich sehr gut!

  23. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2010 16:01 - Fußnote 137: Der Unterschied zwischen Kosovo und Österreich

    Österreich, die ÖDR, ist ein Sesselkleberstaat, mit einer Schattenregierung der rot-schwarz-grünen Nomenklatura, welche mit Hilfe diverser Zentralorgane die Bürger manipuliert und mit Wahlgeschenken ruhig zu stellen versucht.
    Die Wahlergebnisse bestätigen sie in ihrem Verhalten, die österreichische Identität auszulöschen um einen willfährigen und verdummten Vielvölkerstaat zu etablieren!
    Es wird Zeit dagegen anzukämpfen, aufrechte Österreicher aller Länder vereinigt Euch!
    Der jetzt erst Recht Austrophile,
    terbuan@aon.at

  24. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2010 13:05 - Die unerträgliche Gier der Politik

    Letzte Nachricht des Staatsrundfunks der ÖDR:
    "Die SPÖ will das Redaktionsgeheimnis besser schützen"!
    Man merkt die Absicht und ist verstimmt, aber, wer weiß, vielleicht kann Herr Dr. Unterberger daraus noch in Hinkunft Nutzen ziehen?

  25. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2010 09:39 - Die SPÖ und ihre Linksanwälte

    Die Flucht in die innere Emigration ist allseits zu bemerken, nicht zuletzt an der immer geringer werdenden Wahlbeteiligung.
    Neben der Resignation gibt es natürlich auch eine immer größere Anzahl von Trittbrettfahrern, die nach dem Motto "Nimm Dir, wann und wo etwas was zu holen gibt, solange es nocht geht". Das beginnt mit den kleineren Betrügereien beim Ausnützen des Wohlfahrtsstaat (z.B. Schwarzarbeit plus Pfusch) und endet bei den Managern und Politikern, die Millionen einstreifen ohne ersichtlicher Gegenleistung!

  26. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2010 07:11 - Zwei Ministerinnen und die Scheidung

    Geschiedene Männer aller Länder vereinigt Euch!
    Sehr viele Männer werden heute noch nur zwecks Zeugung gebraucht, dann werden sie hinausgeschieden und dürfen nur noch zahlen. Wobei man gerechterweise sagen muß, dass viele dieser Betroffenen selbst schuld sind an ihrem Schicksal, weil sie in unserer Spaßgesellschaft aufgewachsen sind und außer Autos, Fußball und sonstiger Vergnügungen wenig im Sinn haben und ein Familienleben schon gar nicht!

  27. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2010 07:19 - Die Freiheit und ihre Feinde oder: Die Macht der Eliten

    Sehr lange, sehr gute Analyse, aber was ist zu tun?
    Die Schweiz steht zwar finanziell und bürgerrechtsmäßig besser da als wir, mit dem Geburtenrückgang und den immer mehr zur Last fallenden Einwanderern hat sie die gleichen Probleme wie wir. Auch dort fühlen sich die Bürger über den Tisch gezogen.
    Was wir dringend bräuchten, das wäre eine starke Bürgerrechtsbewegung inklusive Tea-Party!
    In diesem Zusammenhang ein dazu passender Beitrag in ef:
    "Müde Machtelite: Ratlosigkeit in den oberen Etagen", von Robert Grözinger:
    http://ef-magazin.de/2010/09/18/2552-muede-machtelite-ratlosigkeit-in-den-oberen-etagen

  28. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2010 09:37 - Kommission impossible

    Diese Kommission hat sich selbst ad absurdum geführt. Sie müßte nur den Politikern Wahrheiten sagen, welche diese nicht hören wollen. Die weitere Entwicklung ist ja vorgezeichnet wie man jüngsten Wortspenden entnehmen kann: Sie führt auf den Weg zur Einheitspension indem es Erhöhungen praktisch nur für "kleine" Pensionen geben wird!

  29. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2010 16:57 - Steirische Lehren

    Höre derzeit bewußt Radio Steiermark um dort die Stimmungen etwas hautnaher miterhören zu können. Da sagt doch ein beleidigter und weinerlicher LH Voves: "Die größte Enttäuschung ist für mich das gute Abschneiden der FPÖ!"
    Na fein, nicht seine Wahlverluste, vor allem in den roten Hochburgen, sind ihm eine Enttäuschung wert, sondern die Gewinne seines Angstgegners! Und so einer wll wieder Landeshauptmann werden. Franz erinnert irgendwie an Vranz, dessen neurotische Abneigung gegen alles was blau war, sattsam bekannt war.
    Peter Rabl im Kurier hat sich ja heute bereits eingestimmt in seinem Leitartikel:
    "Über der Steiermark DROHEN blaue Wolken!" Wer bedroht da wen?
    Und über die KPÖ kann man nur sagen, diese Partei gehörte längst als verfassungsfeindlich verboten. Dass es nicht geschieht, ist nur im heutigen Österreich möglich, der ÖDR mit dem blinden linken Auge!

  30. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. September 2010 06:51 - Eine Kulturschande

    Ich besuche selten den Stephansdom aber ich frage mich, warum war dieses unglaubliche Vorgehen bisher nie ein Thema in der Öffentlichkeit und muß erst jetzt durch Dr. Unterberger thematisiert werden?
    Da gibt es weit weniger wichtige Probleme, die von den Medien hochgespielt werden, wahrlich eine echte Kulturschande!

  31. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2010 07:54 - Europas teuerste Züge

    Nur ein Beispiel für die Ineffizienz der ÖBB:
    Die Bahn hat insgesamt fast 400 Taurus-Lokomtiven zum Stückpreis von ca. 4 Mio EUR. Diese Lok ist eine hervorragende Entwicklung von Siemens und kann als Universal- und auch Mehrstromlok sowohl vor Güter- als auch vor schnellen Personenzügen gespannt und in verschiedenen Stromsystemen eingesetzt werden.
    Beim Personenverkehr ist die Entwicklung allerings schon seit längerer Zeit in Richtung kompletter Triebzüge (TGV, ICE) gegangen, sodass die ÖBB im Personenvekehr zuviele dieser Loks haben, daher auch die Notlösung "Railjet".
    Daher werden diese Loks (welche für Hochgeschindigkeiten konzipiert wurden) teilweise für langsame Regionalzüge verwendet, das ist so, wie wenn man einen Porsche regelmäßig im innerstädtischen Verkehr verwendet!

  32. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2010 06:24 - Von Reichen und Armen. Und Statistiken

    Die Forderung nach einer Vermögensteuer ist nur ein weiterer Versuch, den Menschen (Wählern) Sand in die Augen zu streuen um sie von den kommenden Grauslichkeiten abzulenken und ein sozial ausgewogenes Sparpaket zu argumentieren.
    In Tschechien und der Slowakei sind die Menschen ungefähr so reich wie wir vor 50 Jahren, nur so nebenbei bemerkt. Viele Bedarfsgüter des täglichen Lebens kosten teilweise genauso viel wie bei uns, die Lohne und vor allem die Pensionen dagegen sind mit unserem Niveau in keiner Weise vergleichbar!

  33. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2010 07:51 - Kari der Mutige

    Man könnte Karel Schwarzenberg einen bespielhaft großen Europäer bezeichnen, der sehr viel für die Aussöhnung Tschechiens mit seinen westlichen und südlichen Nachbarn und der europäischen Völker insgesamt geleistet hat.
    Andererseits ist seine pragmatische und opportunistische Haltung unverkennbar, er ist einer der Mächtigen, sehr beliebt im Land und die Schwarzenbergs haben sich ihren Anteil zurückgeholt.
    Die Benes Dekrete? Die sind ihm doch völlig egal, einen Satz gegen die und er wäre alle seine Funktionen im tschechischen Staate los.
    Da macht ihn die Verkleinerung seines Ministeriums auch nicht symphatischer, wahrscheinlich steht ihm und der ganzen Regierung das Wasser finanziell ohnedies bis zum Hals!

  34. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2010 13:52 - Kommission impossible

    Neue Affaire, und das vor der Wiener Wahl:
    "Zoff im Ministerbüro Bures: Geschäfte mit Gutachter!"
    Schwere Vorwürfe gegen Kabinettchef Reschreiter. In einem offenen Brief äußern Beamte „den dringenden Verdacht der Untreue sowie des Amtsmissbrauchs".
    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/598293/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

    Ein Poster deutet die Abkürzung der Parteien neu:
    SPÖ = Selbstbereichrungspartei Österreichs,
    FPÖ = Fiese Postenschacherpartei Österreichs,
    BZÖ= Blödmann Zentrum Österreichs,
    Grüne = Grenzenlos Übertriebene Naive Einwandererpartei Österreichs

    ich füge hinzu:
    ÖVP = Österreichische Volksbeschädigungs Partei

    Für die Wiener Wahl kann man sich eine (oder keine) aussuchen!
    terbuan@aon.at

  35. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2010 16:44 - Das Problem des Michael Spindelegger

    Die Eropäer und insbesondere die Österreicher fallen doch ohndies bei jeder sich bietenden Gelegenheit vor den Amis auf die Knie, da ist diese Indiskretion auch schon egal.
    Und über den Herrn Spindelegger haben wir schon genug gepostet, es reicht!

  36. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 07:59 - Steirische Nachdenkübungen

    Die Hektik der unprofessionell agierenden steirischen Politiker zeigt nur wieder einmal, es geht ihnen nicht um das Land sondern nur um Macht und Pfründe!
    Dass die Frauen eher links und die Männern in der Steiermark eher rechts wählen wundert mich nicht, spielt doch bei den Frauen das "ästethische Defizit" eines Kanidaten eine nicht unwesentliche Rolle!

  37. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 09:42 - Der ORF, die Götter und die Meinungsfreiheit

    Der Sarkasmus ist eine der weingen Formen der Artikulation, in der wir diese grausame Zeit ohne ernsthafter psychischer Schäden überstehen können!
    In Verbindung mit Ironie entsteht dann ein so großartiger Kommentar wie dieser Gastbeitrag!

  38. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2010 17:18 - Steirische Lehren

    Quergelesen
    In der heutigen "Welt" findet sich ein Bericht über das gute Abschneiden der "rechtspopulistischen" FPÖ bei den steirischen Wahlen. Interessant die Postings im Forum:
    Fast durchwegs Ablehnung des Berichts und Gratulation an die FPÖ, Tenor: "So eine Partei wie die FPÖ bräuchten wir auch in

    Deutschland!"http://www.welt.de/politik/ausland/article9891174/Rechte-FPOe-profitierte-bei-Wahl-von-Sarrazin-Debatte.html

  39. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2010 08:55 - Die grüne Ichpartei

    Das ist ja nur eine logische Konsequenz aus der Politik der Grünen, wenn alle Atomkraftwerke stillgelegt und keine neuen Wasserkraftwerke infolge unerfüllbarer Umweltauflagen gebaut werden können.
    Das bedeutet Fahrrad fahren und warm anziehen!

  40. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2010 07:43 - Europas teuerste Züge

    Der neue ÖBB Generaldirektor Kern wird in der heutigen "Presse" zitiert: "Entweder wir machen aus den ÖBB ein Vorzeigeunternehmen oder sie gehören der "Deutschen Bahn". Das erachte ich nicht als gefährliche Drohung sondern als die einzige Chance für dieses unsanierbare Unternehmen!
    Gegen die ÖBB war der Fall AUA ja ein Fliegenschiß obwohl er den Steuerzahler genug (unnötiges) Geld gekostet hat.
    Es ist leider Tatsache, überall wo die Gewerkschaften übermächtigen Einfluß haben, dort ist die wirtschaftliche Führung eines Unternehmens schlichtweg unmöglich!

  41. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2010 08:38 - Fußnote 134: Die Vereins-Kassiere

    Das ist doch völlig klar, dass sich die geschützten Werkstätten, wie vor allem der ÖGB, sich nicht in die Karten sehen lassen wollen!

  42. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2010 15:13 - Die Europäische Heuchlerunion

    Auch in die P.C.-Falle getappt! Selbst Teile der Roma- und Sintivertretungen akzeptieren den allgemeinen Begriff "Zigeuner" für diese Volksgruppen.
    Nicht das Wort sei diskriminierend sondern die Sprecherabsicht im Diskurs, meint man dort.
    Im englischen heißen Zigeuner übrigens heute noch "Gipsy" und im französischen "Gitan"!
    Ansonsten eine ausgezeichnete Abhandlung über das Problem.

  43. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. September 2010 16:36 - Die Wiener Wahl naht: Was tut man nur?

    Worauf wollen wir warten?
    Die SPÖ wird die stärkste Partei,
    fehlt ihr die Absolute, scharrt Frau Marek in den Startlöchern!
    Die FPÖ wird voraussichtlich erfolgreich sein, aber jeder froh, dass Strache nicht Bürgermeister wird.
    Die Grünen, zum Glück zum Vergessen!
    Und das BZÖ? Mit meiner Stimme vielleicht ein Mandat retten, dazu überzeugt diese Partei insgesamt nicht!
    Also was bleibt? Mit gespreizter Feder FPÖ wählen oder gar nicht hingehen?

  44. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2010 07:54 - Warum haben die Deutschen so kluge Sozialdemokraten?

    Also zu Peer Steinbrück muß man auch festhalten, dass er in der causa Bankgeheimnis wahrlich keine gute Figur machte und Deutschland eher geschadet hat, wenngleich seine Aussagen im Grunde richtig aber dennoch stillos und verletzend gegenüber der Schweiz, Luxemburg aber auch Österreich waren. Und mit seinen Bezügen und Nebeneinkünften hat er es auch nicht so ganz genau genommen.
    Aber was solls, im gegenständlichen Falle liegt er richtig und Österreich kann von solchen Politikern nur träumen, gar nicht zu reden von einem Altkanzler Helmut Schmidt, der wahrlich einer der großen europäischen "elder statesman" ist.

  45. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2010 07:28 - Die Lehren aus Sarrazin

    Die USA würde ich mir nicht unbedingt als Vorbild hernehmen. Die werden mit ihren hispano-amerikanischen Einwanderern in die gleiche Richtung gehen wie Europa mit den Heuschrecken aus dem islamischen Raum.
    Auch Schuluniformen stellen für mich nicht unbedingt das Erfolgsmodell für eine gelungene Ausbildung dar.
    Ansonsten völlig d'accord, es ist schon sehr spät geworden in Europa und leider haben die Stimmen der Vernunft à la Sarrazin allzulange geschwiegen. Dafür werden sie von unseren (wenigen) Nachfahren verflucht werden!

  46. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. September 2010 19:27 - ORF mal drei: Das Ende jedes Anstands

    OT
    Worüber der ORF sicher nicht und wenn dann nur polemisch berichten wird:
    Österreichische Pensionen - ein Leben lang arbeiten!
    Anrdeas Tögel berichtet in ef über einen Vortrag von Bernd Marin über die Unfinanzierbarkeit des österreichischen Pensionssystems, mehr unter...
    http://ef-magazin.de/2010/09/24/2569-oesterreichische-pensionen-lebenslang-arbeiten

    terbuan@aon.at

  47. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2010 10:57 - Das ist halt der steirische Rauch

    Die Wahlergenisse bei den Gemeinderatswahlen zuletzt im Ausseerland, welches historisch bedingt traditionell rot wählt (Salinen), haben gezeigt, welcher kalte Wind der SPÖ entgegenweht, es gab dort nämlich fast überall massive Stimmenverluste für sie.

  48. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2010 13:50 - Die SPÖ und ihre Linksanwälte

    O.T.
    Der Goldpreis hat um 12:15 mit 1293,46 USD/Feinunze ein neues Allzeithoch erreicht!
    Gleichzeitig wollen uns die "Wirtschaftsweisen" einreden (wahrscheinlich im Auftrag der Regierung), dass es wirtschftlich wieder flott bergauf geht und eh alles nicht so schlimm wird, wie befürchtet und die Steuereinnahmen höher als erwartet und das Sparpaket eh nicht so schlimm sein wird.
    Wie schön paßt dies zu den kommenden Wahlen!
    Und wie werden sich die Gewerkschaften darüber freuen!
    Es ist wie Weihnachten und Ostern zugleich, leider ist mir immer schlecht nach solchen Feiertagen.

  49. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2010 22:18 - ORF und Land im Würgegriff der Parteien

    Der ORF liegt im Wachkoma und wird nur noch mit hohen Kosten am Leben erhalten.
    Von der seinerzeitigen Reform nach einem Volksbegehren und durch Gerd Bacher ist rein gar nichts mehr übrig geblieben.
    Die Nachrichtensendungen erinnern immer mehr an das Fernsehen der untergegangenen DDR, es fehlt nur noch ein Karl-Eduard von Schnitzler.
    Das Untgerhaltungsprogramm orientiert sich an den deutschen Privatsendern und damit an der seichten amerikanischen Leitkultur.
    Um dem Seherschwund zu begegnen werden viele Sendungen zeitgleich mit ARD und ZDF gebracht.
    Die Werbeeinschaltungen sind unerträglich.
    Alles was man an Informationen braucht bekommt man im Internet oder auf ausländischen Sendern.
    Nicht einmal den Wetterbericht kann man mehr ertragen, wenn die Frau Kummer (nomen est omen) von ihren Sat-el-itten-bil-dern erzählt.
    Wozu also noch einen ORF, für mich ein teures Werkzeug der politischen Propaganda, die GIS-Gebühren empfinde ich wie den Erwerb einer Autobahnvignette, wenn ich nur 3mal im Jahr in Wien über die Nordbrücke fahre!

  50. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2010 17:49 - Die Europäische Heuchlerunion

    O.T.
    Aktuelle Nachricht: Euro-Skeptiker laden zur großen Aktionskonferenz "Der Euro vor dem Zusammenbruch - Wege aus der Gefahr".
    Samstag, 26.9.2010 in Berlin Treptow-Oberschönweide: Reinbeckhalle, nähere Infos:

    http://ef-magazin.de/2010/09/17/2550-aktuelle-nachricht--dokumentation-der-einladung-euro-skeptiker-laden-zu-grosser-aktionskonferenz

  51. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. September 2010 10:43 - Steuergeld für die Bauern - warum eigentlich?

    Die Agrarförderung insgesamt bringt unzweifelhaft erhebliche Vorteile für den Konsumenten und den Erhalt kleinbäuerlicher Strukturen, die Förderung von industriellen Großbetrieben wie Agrana oder Rauch jedoch gehört sicherlich überdacht bzw. abgeschafft, denn diese kassieren den Löwenanteil dieser Subventionen.

  52. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2010 17:06 - Ein Rücktritt als bescheidener Anfang

    Soviele Apparatschiks dieser verlogenen, korrupten Systemparteien können gar nicht zurücktreten, als da wieder ein Funken von Glaubwürdigkeit entstehen könnte!
    Lavieren und durchtauchen solange es noch geht, ab und zu eine Augenauswischerei und hurtig wird weiter gelogen und der Wähler betrogen!

  53. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2010 21:43 - Sarrazin: Der Wahrheit eine Bahn

    Sarrazin und die 7 Zwerge---
    Wie ein Schweizer den Auftritt Sarrazins bei Beckmann erlebte:
    http://www.weltwoche.ch/onlineexklusiv/details/article/fuenf-gegen-einen.html

  54. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 12:07 - Steirische Nachdenkübungen

    OT
    Der russische Präsident hat den Moskauer Bürgermeister wegen Korruptionsvorwürfen entlassen. Abgesehen davon, dass er wahrscheinlich fast alle russischen Bürgermeister feuern müßte, aber auf Österreich umgelegt, das wär doch eine interessante Kompetenz für den unsrigen, da könnte er ja seine Unabhängigkeit gleich trefflich unter Beweis stellen!

  55. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 08:40 - Dem Rechtsstaat ins Gesicht gespuckt

    OT oder doch nicht ganz.....
    Dem Rechtsstaat ins Gesicht gespuckt - Die Angst der Mächtigen vor dem Internet!
    OBAMA WILL DIE WELT ABHÖREN
    Die Regierung Obama plant massive Eingriffe in die Privatsphäre der Internetnutzer: Ein neues Gesetz soll es US-Geheimdiensten erlauben, praktisch jede Online-Kommunikation abzuhören - weltweit und egal, ob die Gespräche verschlüsselt sind oder nicht. weiter auf:
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,719843,00.html

  56. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. September 2010 12:47 - Steirische Nachdenkübungen

    Die nächste Wahl steht vor der Türe!
    Faymännchen wischt die Forderung nach einer Nullrunde für Beamte und Pensionisten vom Tisch, Konsumankurbelung geht vor Schuldenbegrenzung!
    Und der Vize gibt sich pflichtschuldigst gesprächsbereit!
    Na, wenn das kein Turbo für die Wiener Wahl ist!

  57. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2010 08:53 - Die Sozialdemokraten verlieren ihren Vatikan

    Als ob es nicht schon genug zum wundern bzw. ärgern gibt, kommentiert heute Schell in der "Presse":
    Schweden - Land der mutigen Sozialdemokraten"

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/595514/index.do?direct=595572&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103

    Diesen mutigen Zuspruch ausgerechnet von der "bürgerlichen" Presse haben die schwedischen Sozis auch dringend nötig nach ihrer Wahlniederlage!
    Oder sollte es vielleicht eine kleine Lektion für unverbesserlichen österreichischen Sozialdemokraten sein, aber die brauchen sich keine mutigen Reformen herausquälen, die verlieren auch ohne diese!

  58. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2010 11:33 - Die Lehren aus Sarrazin

    Der deutsche Bundespräsident diktiert der Deutschen Bundesbank die Bedingungen für den Rausschmiß von Thilo Sarrazin. Dagegen sieht ja unser HBP noch direkt unabhängig aus und zeichnet sich überwiegend nur durch verbale Parteinahmen aus:
    http://www.faz.net/s/Rub31A20177863E45B189A541403543256D/Doc~E4F593E7F801C4287BB0523539E6AA3EA~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  59. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2010 09:51 - Bücherverbrenner, Dummköpfe und Heuchler

    O.T.
    Der von der CDU gefeuerte Berliner Politiker René Stadtkewitz gründet eine neue Partei "Die Freiheit"!
    Sie will zunächst 2011 bei den Berliner Wahlen und später bundesweit kanditieren. Hauptthemen sind Bürgerdemokratie sowie Zuwanderung und Integration.
    http://ef-magazin.de/2010/09/10/2527-aktuelle-meldung--stadtkewitz-partei-die-freiheit-gegruendet
    Die Diffamierung durch die Mainstreammedien hat bereits begonnen!

  60. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2010 17:18 - Die Juristen als Feinde des Rechtsstaats

    O.T.
    Der von der Berliner CDU gefeuerte René Stadtkowitz beabsichtigt angeblich eine neue Partei zu gründen und dabei möglicherweise auch Thilo Sarrazin ins Boot holen:
    http://ef-magazin.de/2010/09/08/2518-aktuelle-nachricht--cdu-ausgeschlossener-stadtkewitz-will-neue-partei-gruenden

    Ein Hoffnungsschimmer am Horizont? Na jedenfalls es bewegt sich etwas!

  61. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2010 10:27 - Fußnote 132: Werners Offenbarungseid

    Eigentlich eine verblüffende Ehrlichkeit, aber Hauptsache im Sozialbereich wird nicht gespart, sehr wichtig in Zeiten vor Wahlen!
    Zusammengelegt werden wahrscheinlich die Garagen seiner beiden Dienstwagen, denn einer ist ja immer unterwegs, besonders jetzt, zwischen Wien und der Steiermark ;-)

  62. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2010 07:10 - Sarrazin: Der Wahrheit eine Bahn

    Als ehemaliger Spitzenpolitiker der SPD sitzt Sarrazin heute auf einem Versorgungsposten durch seine Partei in der Deutschen Bundesbank, welche heute genauso an Bedeutung verloren hat wie die OeNB.
    Und so hat er viel Zeit, seine schon als Berliner Finanzsenator vertretenenen Thesen zum Ärgernis seiner Partei kundzutun, dem Herrn Gabriel steht ja förmlich der Schaum vor dem Mund.
    Nicht viel besser steht die Kanzlerin da, sie läßt durch Herrn Seibert ausrichten, dass Sarrazin's Aussagen verletzend und diffamierend sind, für viele Menschen in Deutschland.
    Und die gleichgeschaltete Presse meint (wie z.B. Die "Kleine Zeitung") "....doch seine Ableitungen, die Wortwahl und vor allem seine genetischen Theorien geben dem Buch einen populistischen Tonfall, der vor allem im ultrarechtem Spektrum Beifall finden wird".
    Bravo, Herr Sarrazin, solche Verdrehungen und Vorurteile, geprägt von Verblendung, Feigheit und schlechtem Gewissen, bestätigen nur die Richtigkeit Ihrer Thesen, hoffentlich werden Sie nicht den gleichen Weg gehen müssen wie Eva Herman!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung