Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2013 01:58 - Alles ist nun möglich: Freie Bahn der Korruption

    Nun müßte selbst dem letzten "Hiasl" klar werden wie sozialistisch unterwandert - wenn nicht geradezu total besetzt - die Justiz ist.
    Im gleichen Atemzug Mitglieder der Opposition anzuklagen und den Lügenkanzler und seinen Sozius laufen zu lassen, das läßt nicht nur die Optik der Justiz schlecht ausschauen, nein, das ist eine klare Deklaration zur hündischen Unterwerfung dieser an die regierenden Sozialisten. Natürlich unter extrem starker Mithilfe der ÖVP, die sich untertänigst der Fusion mit den Sozialisten hingibt.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2013 01:14 - FN 526: Ebenbürtig widerlich: die FPÖ und der „Kurier"

    Diese Pressestunde sollte unter das Prädikat "Journalistische Inquisition" gestellt werden, die Strache jedoch pravourös gemeistert hat.

    Die journalistische Leistung v. Hrn. Pandi u. Fr. "Brandstetter" disqualifiziert sich von alleine und kann wirklich nur Linksindoktrinierten gefallen. Frech, tendenziös, untergriffig und alles andere als neutral, bzw. unabhängig.
    Ist so der Informations- u. Bildungsauftrag des ORF zu verstehen? Ja?! Dann MUSS das Volk diesem Treiben schleunigst ein Ende setzen!

    Der ORF gehört aufgelöst, im besten Fall privatisiert.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2013 01:29 - Wien und Innsbruck: Zwei Städte haben zu viel Geld

    Was genau haben die Burschenschafter verbrochen?

    Gegen die Burschenschafter wird von den Linken (mittlerweile auch von ehemaligen Christdemokraten) eine Hetzjagd betrieben, weil sie sich (noch immer) getrauen zur Nationalität zu stehen und sie werden von all diesen Linken behandelt als würde jeder Einzelne eine Gasdkammer betreiben. - Es gilt die Unschuldsvermutung.
    In einem Rechtsstaat sollte Meinungsfreiheit herrschen und nicht linke Indoktrinierung.

    Unterm Strich sind mir pers. Kolorierte beim A. lieber als linke Farbbeutelwerfer beim Gesicht. (S. Sarrazin und Haus mit rosa Farbbeutel beworfen.)

    ------------------

    Sozialer Wohnbau für alle. Ja, das könnte ein Traum vom Veltlinermichl - dem "EU - Oberbürgermeister" - sein. Neben den Gratiszahnspangen wird doch der Steuerzahler diese Kleinigkeit (zum Erhalt der Rotwähler) auch noch leisten können.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1491232/Sozialer-Wohnbau_Haeupl-greift-die-EU-an

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2013 16:54 - FN 525: Heinz Fischer und die Liebe zu linken Diktatoren

    In den Prunkräumen der ehemaligen Monarchen, die von den Linken gehaßten wurden u. werden, machen sich eben auch gerne genau diese Linken breit und feiern sich auf Steuerzahlers Kosten.

    Sieht man sich die Baukünste der Linken an, dann kann man das beinahe wieder verstehen, Plattenbau ist eben nicht so bequem u. komfortabel.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2013 00:58 - Justizgroteske, nächster Akt

    Die Justiz SOLLTE unabhängig sein, ist sie allerdings schon lange nicht mehr. Die Moral und das Ehrgefühl vieler Juristen kehrt um in gewissenlose Parteihörigkeit, was wiederum ein sehr schlechtes Zeugnis der Demokratie und Freiheit darstellt.

    Daß jedoch bei all dem Proporz der in unserem Staat herrscht und bei all der politischen Unterwanderung der Politik in jeglichem Bereich - auch dem der Justiz (und bald auch des tägl. Privatlebens) -, die ÖVP so kläglich versagt hat und den Sozialisten das Feld überlassen hat, zeugt von ungeheuerlicher Dummheit od. von ungeheuerlicher Abgehobenheit der ÖVP zum Eigenerhalt.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2013 02:50 - Lehrerstreik, Elternstreik, Schülerstreik

    Claudia Schmied, die sich wieder einmal aus der Verantwortung stiehlt, hat ein Desaster hinterlassen. Unterstützung gewährten linke Politiker sowieso, wie auch die ÖVP, indem sie ungezügelten Massenzuzug bildungsresistenter Schichten ermöglichen.

    Einen Lehrerstreik sollten wir unbedingt alle unterstützen und es sollte dabei egal sein ob man der Mehrarbeit der Lehrer zugetan ist od. nicht. Es geht hier um die Zukunft unserer Kinder, die linksverdummt werden sollen und das gilt es um jeden Preis zu verhindern.

    Solidarität mit den Lehrern, Eltern u. Schülern ist bitter nötig um die unfähigen Politiker in die Schranken zu weisen und die Zukunft der Bildung unserer Kinder zu sichern, bzw. wieder auf einen guten Weg zu bringen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2013 12:41 - Die Luxuspensionen und der Rechtsstaat

    Unsere Politiker versuchen den Rechtsstaat - od. das was noch übrig ist von ihm - zu zertrümmern.
    Die sensationell hohen Pensionen vieler Staatsdiener sind wohl eine bodenlose Frechheit, aber deshalb per Verfassung eine Änderung zu erzwingen ist mehr als unseriös, denn Pacta sunt servanda!
    Die Politikerriege hat noch mehr solcher Vorschläge auf Lager und sie agieren beständig aggressiver dem Volk gegenüber.

    http://kurier.at/politik/inland/beamtengehaelter-regierung-will-automatischen-gehaltssprung-aussetzen/38.098.867

    Damit ich nicht nur "sudere" mache ich auch einen Vorschlag zum Sparen: Die Förderungen radikal kürzen. Es ist nicht einzusehen, daß die Steuerzahler für z.B. Schwulen u- Frauenvereine und ähnliches zahlen sollen.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2013 02:16 - Bankenunion: Der nächste Schritt zum Abgrund

    Meiner bescheidenen Meinung nach dient die Bankenunion - also eine weitere Zentralisierungs- u. Rettungsmaschinerie - nicht ev. dem Schutz und der Sicherheit der Einleger, der Bürger, od. um Dominoeffekte zu verhindern, sondern schlicht und einfach um die weitere Ausbeutung der Steuerzahler voranzutreiben.
    Ich möchte doch wetten, daß ziemlich rasch nach Inkraftreten dieser Union italienische u. französische Banken rekapitalisiert werden müssen. Also "wir" zahlen wieder...und wieder....
    Die zentral gesammelten u. gespeicherten Daten wird man doch sicher sofort der NSA und natürlich dem IWF zur Verfügung stellen, letzterer ließ ja auch bereits durch "niedliche" Pläne - einer 10%igen Enteignung - aufhorchen.
    Der Tisch wird (ab)gedeckt. Diesmal versucht es ein "gewisser Westblock" Planwirtschaft, was absolut klarstellt, der Homo politicus ist schlichthin korrupt od. unendlich dumm. (Natürlich nicht alle und es gilt die Unschuldsvermutung ;))

  9. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2013 11:34 - Das Schuldenloch: Wo wirklich das große Geld zu holen ist

    Der Vizepräsident der IV, Hubert Bertsch, meint die Finanzlage werde nun wieder politisch geschätzt und nicht fundiert berechnet, die Zahlen seien lediglich Vermutungen.
    In der Wirtschaft müssten sich die Verantwortlichen "bei solch groben Fehleinschätzungen wegen Insolvenzverschleppung oder Untreue vor Gericht verantworten".

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1476433/Budgetloch_IV-fordert-strafrechtliche-Konsequenzen?direct=1472502&_vl_backlink=/home/politik/index.do&selChannel=101

    In Ö stellt die Justiz solchen politischen Betrügern einen Persilschein aus. Letztklassig!

  10. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2013 13:54 - Eine Justiz macht sich lächerlich

    Nun sind die Bildungsverhandler aber rasch aufgerufen bei den Verhandlungen um die Gesamtschule das Fach "SCHÖNSPRECH" einzurichten. Richter könnten als "Experten" zur Seite stehen.

    Es kann einem nur noch grausen vor diesem Staatswesen!

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.

    Mark Twain

  11. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2013 14:54 - FN 526: Ebenbürtig widerlich: die FPÖ und der „Kurier"

    Wer gegen Linke auch nur eine Bemerkung macht, dem wird das Leben zur Hölle gemacht.

    Sarrazins Haus ist mit rosa Farbbeuteln beschossen worden, eine linke Gruppe bekennt sich dazu.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/488350/Politik-skurril_Sarrazins-Haus-mit-rosa-Farbe-beschmiert

  12. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2013 18:23 - FN 524: Wie sich die EU täglich noch beliebter macht

    Das Elixier der EU: Verbote und Strafen an die Untertanen

    Jeden Tag hängt uns die EU eine neue Kugel um die Fußgelenke um uns zu bremsen, bzw. zu brechen.

    Heute ist es wieder einmal die Umwelt, "gestern" war es die Milch (Strafe für "zuviel Milch", obwohl sich Milchprodukte gleichzeitig verteuert haben).

    Aus D Medien habe ich entnommen, daß die EU nicht nur die Exporte Ds bestrafen will, sondern auch deren Hilfen für Post u. Schienenstränge. Bei der "Milch" durften sie natürlich ebenso zahlen.

    Die EU will zudem den rechten Parteien Förderungen streichen.

    P.s.: Den Vogel schießen nun die Spanier ab, indem sie unangemeldete Proteste vor dem Parlament mit bis zu 600 000€ bestrafen möchten. Kurzum, ein Demonstrationsverbot soll (demokratisch) beschlossen werden. Der EU wird das ebenso schmecken....

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gesetzesentwurf-in-spanien-harte-strafen-fuer-spontan-demonstranten-a-934735.html

    P.p.s.: Der nationale Minister wurde ohnehin bereits bestraft (darum mag er wohl auch nicht bei der Klimakonferenz auftreten). Nicht unbedingt vom Wähler, als von seinem Parteiobmann. (Dabei hat er ohnehin so brav inseriert. Undank ist der Welten Lohn.)

  13. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2013 01:00 - Das Schuldenloch: Wo wirklich das große Geld zu holen ist

    Um nicht zu verhungern reicht es, statt zartem Schinken eine "Dürre" zu essen, gegebenenfalls aus Not nur Kartoffeln od. Reis, od. gar Selbstangebautes so die Möglichkeit dazu vorhanden ist.
    Auf jeden Fall sollte ein vernünftiges Maß wieder fußen lernen.

    So müßte es auch der Staat sehen. Zuerst auf die eigenen Leute schauen und wenn etwas übrigbleibt, anderen davon zukommen zu lassen.

    Der Förderdschungel gehört entmistet. Frauenvereine, Schwarzenvereine, Turnvereine, Schwulenvereine, et al. sollten angeleitet werden sich selbst zu erhalten. Was geht das den Steuerzahler an, bzw. das Budget.

    Leider. Die Verwaltung zu beschneiden, die jede Menge politischer Posten hervorbringt, wird dem Volk friedlich genausowenig gelingen wie den Förderdschungel abzuschaffen.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2013 02:28 - Erwin Pröll, das politische Genie

    1/2 OT
    Unser - durch Prölls Gnaden (und personifizierte Weisheit in Persolalfragen) - Außenminister, der, der so gerne Finazminister od. Kanzler werden möchte und der, der gerade als "Chef" das Finanzloch von bis zu lächerlichen 40 Mrd.€ in die Hand nimmt -, beklagt bei der hochverschuldeten EU, daß zuwenig für deren Eigenwerbung investiert werde.

    Und vieles Ungustiöses mehr findet sich im folgenden Link. (Der Blog wird dann sicher - wenn´s nicht ohnehin bereits so ist -, angezapft werden. Aufpassen, EU is watching us...)

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/11/stalking-eu-will-kritiker-im-internet-gezielt-ueberwachen/

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/11/stalking-eu-will-kritiker-im-internet-gezielt-ueberwachen/

  15. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2013 16:39 - Alles ist nun möglich: Freie Bahn der Korruption

    OT

    HILFE!!! Laura als Bildungsministerin..........da würde wirklich der Bock zum Gärtner gemacht.........ein Versorgungsstaatssekretariatsposten wird wohl tatsächlich für sie herausschauen. *würg*

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1472931/Geruechtekueche_Neue-Gesichter-in-der-Regierung?gal=1472931&index=8&direct=&_vl_backlink=&popup =

  16. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2013 12:46 - Alles ist nun möglich: Freie Bahn der Korruption

    Zit. aus d. "Presse":"Die Behörde schrieb, dass "den Verantwortlichen TEIWEISE keine konkreten Tathandlungen nachgewiesen werden" konnten."

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1472880/Causa-Faymann_Fragen-bleiben-offen?_vl_backlink=/home/index.do

    Also heißt das auf gut deutsch, daß man zwar den größten Teil nachgewiesen hat, aber der kl. Teil der nicht nachweislichen Tathandlungen rechtfertigt die Einstellung.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2013 10:23 - FN 526: Ebenbürtig widerlich: die FPÖ und der „Kurier"

    Angesichts der letzten Umfragewerte zu den Parteien kann man vermuten, daß Pawlicki u. Pandi den Auftrag hatten Strache "fertig zu machen". Ist nicht gelungen.

    Die Ergebnisse im Detail: FPÖ/FPK 25%, SPÖ 23%, ÖVP 22%, Grüne 13%, Neos 9%, Team Stronach 4%, BZÖ 2%.

    http://www.format.at/articles/1347/930/369804/sonntagsfrage-fpoe-partei-strache-kanzler

  18. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2013 16:18 - Die Medizinerschwemme und die nächsten Lügen der Politik

    Wenn es nicht so traurig und teuer wäre, könnte man ja glatt lachen über die "Josef Pühringer u. Alois Stöger Universität".

    Was den Bedarf einer solchen Einrichtung betrifft, so wußten wir das auch ohne OECD Analyse, daß sie nicht nötig ist.

    Das Budgetloch, das ja mittlerweile vehement "abgesagt" worden ist, wird sich mit der Installation einer zusätzlichen Med. Uni. möglicherweise wieder auftun. Aber nachdem das die Zukunft betrifft, wird sicher eine gesonderte Berechnung dazu stattfinden, od. eine - wie so modern in Ös Staatsbuchhaltungen - Auslagerung herhalten müssen.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2013 01:43 - Die Gesamtschule kommt: Die AHS wird mit Zustimmung der ÖVP um zwei Jahre kastriert

    Die geschrumpfte Groko vollendet Schmieds Zerstörungswerk, falls sie nicht durch die Lehrer und den angesagten Streik scheitert.

    Die Lehrer sind die letzte Hoffnung die wir haben, um unsere Gymnasien zu retten. Daher sollten wir ihnen große Solidarität entgegenbringen. Der ÖHV bekundet dies bereits öffentlich.
    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20131126_OTS0014/solidaritaetsadresse-des-oesterreichischen-hausaerzteverbandes-an-die-oesterreichische-lehrerschaft

    SPÖVP hätten dringend eine "Orientierungsphase" nötig, damit sie sich wieder zum Volk orientieren. Spätestens 2018 werden sie ohnehin dazu gezwungen sein, denn Verrat und Lügen in diesem Ausmaß können nicht einmal die dümmsten Wähler vergessen.

    Die erste schallende Ohrfeige sollte im Mai erfolgen, und ich denke das wird sie auch.

    Und für diese ÖVP empfinde ich mittlerweile (für die SPÖ seit jeher) nur noch Verachtung. Aufgrund des Klubzwanges entfällt auch die Hoffnung auf ein Veto der Abgeordneten, sie werden abnicken was die Regierung vorgibt - vielleicht "nicht alle".

  20. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2013 10:43 - Der Marsch des Herrn Gabriel ganz nach linksaußen

    Weil die Leipziger gegen eine Moschee auftreten werden sie klarerweise als "rechtsextrem" bezeichnet. Kreuze aufzustellen gilt als hanebüchen.
    Der Staatsschutz kümmert sich nun um das "Verbrechen" mit den Schweineköpfen und die Politik wird gegen den Willen der Bevölkerung den Moscheebau zulassen.

    Widerlich ist lediglich das Drüberfahren der Politik über die eigenen Bürger um den Müslies zu gefallen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/moscheebau-in-leipzig-bitterboeses-blut-12666683.html

  21. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2013 16:35 - FN 523: Wenn es bloß Angela Merkel wäre!

    Geahnt haben wir es bereits lange, nun ist einfach die Bestätigung da, daß die Bürger überwacht werden.

    Egal wohin man schaut, die Bürger werden von den Politikern nicht geachtet, schon gar nicht als Souverän gesehen sondern einfach als "Ameisen", die im Bedarfsfall zertreten werden.

    Wie lange lassen wir uns all diese Schweinereien der Polkitiker - denen wir unbedingt erklären müssen, daß sie UNSERE Angestellten sind -, noch gefallen?

  22. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2013 13:35 - Warum Ostermayer und auch Faymann vor den Strafrichter gehört hätten

    OT - Der tägliche EU Irrsinn bringt ein neues Verbot.

    Diesmal sind es die Schokozigaretten, die zu einer gefährlichen Einstiegsdroge hochstilisiert werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/09/eu-verbietet-schokolade-zigaretten/

  23. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2013 18:29 - Europa und die Asylindustrie: Was tun?

    Europas Politiker haben wohl nur eines im Sinn, nämlich den Bevölkerungsaustausch.
    Die aufgeklärte Gesellschaft in Europa wird von den selbst ernannten Mächtigen als Gefahr betrachtet und deshalb von Nomaden u. bildungsfernen Schichten aus Afrika u. Asien überrollt.
    Der erarbeitete Wohlstand der europ. Bevölkerung - den sog. Verantwortungsträger ohnehin bereits auf Jahtzehnte verpfändt haben - wird via Zuwanderer zurückgedrängt, weil umverteilt.
    Was geht in den Hirnen der Mächtigen vor, daß sie all diese Ungereimtheiten dulden, ja sogar noch versuchen diese zu legalisieren? Besteht hier - bei den Mächtigen - ein Haß auf Europa? Wenn ja, warum? Die Mächtigen bezeichnen sich doch selbst als Europäer und man sollte meinen sie könnten ohneweiteres stolz sein auf die Völker "ihres" Kontinents und diese gepflegte, kulturelle Vielfalt.

    Als mißtrauischer Bürger könnte man seine Gedanken in der Richtung weiterspinnen, daß durch die ungezügelte Zuwanderung und durch das Eindringen fremder Kulturen ein Bürgerkrieg in Europa geschürt werden soll.
    Zur Ablenkung erhielten EU Politiker den Friedensnobelpreis, mit dem sie logischerweise ihre Gutmenschlichkeit auszubauen gedenken und dadurch gleichzeitig die eigene Bevölkerungen knechten und langfristig "zum Handeln" zwingen. Fertig ist der Krieg.....und Amerika eilt wieder einmal zu Hilfe und schlägt den europ. Faschismus nieder.....usw., usf.,....

  24. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2013 22:55 - Die Gesamtschule kommt: Die AHS wird mit Zustimmung der ÖVP um zwei Jahre kastriert

    OT

    Warum Prostituierte mehr Ansehen genießen als Politiker

    Der Bundeskanzler verspricht, das 24-Milliarden-Budgetloch zu sanieren, ohne dass die Bürger das zu spüren bekommen. Danke, aber pflanzen können wir uns selber.

    CHRISTIAN ORTNER (Die Presse)

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/1492239/Warum-Prostituierte-mehr-Ansehen-geniessen-als-Politiker?_vl_backlink=/home/index.do

  25. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2013 17:22 - Den Schweizern ist das Geld wichtiger als Ressentiments

    Ich möchte darauf wetten, daß die Roten diese Entscheidung der Managergehälter demnächst für sich selbst "positiv" ansehen werden und Gehaltserhöhungen im öffentlichen Dienst* ev. sogar damit zu rechtfertigen gedenken, bei gleichzeitigem Übersehen, daß die Schweizer über private Managergehälter abgestimmt haben.

    *Gewerkschaftsbosse(Post) mit 700 000€, ÖIAG Bosse, AK,......und v.a. "politische Manager" .

  26. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2013 03:00 - Der Raub an den Familien in Brot gemessen

    Die Familienbeihilfe wurde beim letzten Sparpaket um zwei Jahre verkürzt (einige Jahre zuvor um eines), was ein weiteres Minus von 506,4 kg Brot bedeutet.
    Nicht nur Langzeitstudenten sind davon betroffen!

    Interessant wäre in diesem Zusammenhang eine Brotindexberechnung über die ERHÖHUNG der Parteienförderung und wieviele Lastzüge nötig wären dieses zu transportieren. Da würden den Wählern vor Schock die Augen stecken bleiben.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2013 21:45 - Justizgroteske, nächster Akt

    Um unseren Rechtsstaat scheint es nicht gut bestellt zu sein.
    Über die StAW wurde bereits ausführlich diskutiert, aber wie sieht es mit der Exekutive aus, mit den Behörden?

    In einem von "News" gebrachten Artikel - man glaubt es kaum und fragt sich ob die das überhaupt in der Form dürfen - wird über die Ohnmacht von Polizei und Behörden berichtet, die eines Zigeunerclans nicht mächtig werden, obwohl diese in einem illegal errichteten Zubau hausen.

    http://www.news.at/a/wien-mollardgasse-bettlerquartiere

    Wenn die Behörden nicht imstande, bzw. gewillt sind das Problem zu lösen, so wird eines Tages das Volk diese Aufgabe übernehmen.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  29. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2013 01:48 - Erwin Pröll, das politische Genie

    Wer sonst, wenn nicht Pröll , sollte Kaiser werden?
    Er, der als Landesfürst sein Politdasein herrschaftlich fristet, hat wenigstens eine Sissi, deren Südseeperlenkette beinahe so schön ist als die berühmten Sterne der einstigen Kaiserin. Und statt dem Strauß hält er sich einen Musiklehrer, der ihn auch noch brilliant autoritär vertritt.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2013 13:07 - Das EU-Parlament auf griechischen Irrwegen

    OT

    Was sich der HBP da leistet empfinde ich als ungehörig und beinahe hetzerisch. Er beschuldigt die Wr. Zivilbevölkerung mitschuldig an den Novemberpogromen der Nazi zu sein.(Reichskristallnacht darf man ja sicher nicht mehr sagen.)

    http://orf.at/#/stories/2205837/

  31. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2013 13:32 - Warum Ostermayer und auch Faymann vor den Strafrichter gehört hätten

    SPÖVP decken sich gegenseitig und inserieren mit Steuergeld um die Wette. Mag sein, daß die ÖVP nicht die gleichen "Fehler" gemacht hat wie F/O, aber unterm Strich kommt die übliche Medienbestechung heraus die Politiker hofiert und den Bürgern zum Schaden gereicht.

    Fr. Rohrer meint, daß F. die Inseratenaffäre verfolgen wird. Möge sie recht behalten!

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/annelieserohrer/1474302/Der-grosse-Irrtum-des-Werner-F-Inseratenaffaere-wird-ihn-verfolgen?_vl_backlink=/home/index.do

  32. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2013 16:29 - Die strenge Kammer und die Meinungsfreiheit

    OT

    So, nun haben wir es schriftlich, Verfahren gegen Faymann und Ostermayer eingestellt.
    7 verinserierte Millionen sind kein Schaden, na denn.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1472604/Inserate_Verfahren-gegen-Faymann-und-Ostermayer-eingestellt?_vl_backlink=/home/index.do

  33. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2013 20:59 - Die Gesamtschule kommt: Die AHS wird mit Zustimmung der ÖVP um zwei Jahre kastriert

    "orf at" titelt

    Umstrittene Bildungsreform in Spanien

    Sofort denkt man dabei an die Schwachsinnigkeiten unserer Bildungsreform und ahnt für Spanien ebenso Böses. Weit gefehlt! Aber, dürfens denn das ...?

    "Die Bildungsreform bedeutet, dass der Ethikunterricht gestrichen wird und das Fach Religion mehr Gewicht bekommt. Privatschulen werden gegenüber öffentlichen Einrichtungen bevorzugt, das von den Sozialisten eingeführte Fach der Staatsbürgerkunde wird wieder abgeschafft."

    http://orf.at/#/stories/2208289/

  34. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2013 01:53 - Die Luxus-Renten

    Politiker, Gerwerkschafter, Kammerbosse et al. zur Verantwortung zu ziehen, das käme in unserem öffentlichen Versorgungssystem einer Selbstkastration gleich und wird daher (leider) nicht so rasch zur Umsetzung kommen.
    Den Ausgleich hat lt. repräsentativer Demokratie der Steuerzahler zu leisten.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2013 17:50 - FN 526: Ebenbürtig widerlich: die FPÖ und der „Kurier"

    Verzeihung, noch ein OT

    Der Artikel ist es wert gelesen zu werden. Ein Brief eines deutschen Polizeibeamten über die Aushöhlung der Exekutive die eine Demokratiegefährdung bedeutet.

    Ich kann mir vorstellen, daß es in Ö nicht besser bestellt ist um die Polizei.

    Deutsche Polizisten sind am Ende ihrer dienstlichen Belastbarkeit

    http://www.pi-news.net/2013/11/innere-sicherheit-jetzt-redet-ein-polizeibeamter/#more-371947

    http://www.unzensuriert.at/content/0014427-Deutsche-Polizisten-sind-am-Ende-ihrer-dienstlichen-Belastbarkeit

  36. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2013 14:29 - Schwarzer Hahn und rote Taktik

    OT - Die Roten können es sich richten.

    Noever bekommt 231 000€ statt einer fristlosen Kündigung und abgerundet wird dieser Skandal noch mit einer RÜCKWIRKENDEN(!) einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses.

    http://wien.orf.at/news/stories/2616793/

  37. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2013 17:51 - Immer wieder die Deutschen

    Nicht einmal diese Binsenweisheit, daß man die Kuh nicht schlachtet die man melken will, hat sich bis zu den Brüsseler "Spitzen" herumgesprochen.

    Im Mai haben wir Gelegenheit etwas dagegen zu unternehmen.

  38. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2013 13:48 - Das Geschäft mit der Moral

    Darum müssen wir alle ein ev. schlechtes Gewissen ablegen und KEINE Spenden leisten. Die werden uns sowieso über die Steuern abgezogen.
    In dem Fall darf man ruhig Niki Lauda zitieren: "Ich hab´ doch nichts zu verschenken."

  39. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2013 13:12 - Drei Mal ungeheuerlich – und doch auch drei Mal erfreulich

    Mit den Medien ist´s wie mit der Bildung: Beide sind extrem "abgesandelt", dank der Politik.
    Welcher der beiden Belange zuerst von der Politik zerstört wurde ist mir nicht ganz klar, ist aber ohnehin nicht von Wichtigkeit. Ich denke es ging Hand in Hand.
    Der gebildete, interessierte Mensch sucht Informationen und er findet sie auch. Da jedoch beständig die Bildung nach unten nivelliert wird, die Fähigkeit sinnerfassend zu lesen bei einem hohen Prozentsatz der Bevölkerung ebenso nicht gegeben ist, scheint es mir ziemlich egal ob Schmierblätter wie "Österreich" - was im Gegensatz zu "Heute" ja glatt noch eine "Qualitätszeitung" ist -, unter die Leute gebracht werden.
    Intuitiv spüren die Menschen doch (ob sie lesen können od. nicht), daß etwas nicht in Ordnung ist.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2013 16:30 - Löcherstopfen durch Verstaatlichung der Kinder

    Die kleinste GROKO aller Zeiten startet mit einer weiteren ABWERTUNG der Familien. Ideologie hat eben Vorrang.

    Die Frage ist, wird diese Roßtäuscherei ungestraft durchgehen? Fällt die gr. Masse erneut darauf rein, od. wird schön langsam der Siedepunkt erreicht, wo endlich hinterfragt wird wer denn nun der Souverän ist?

    Quergedacht schließt sich der Verdacht nicht aus, daß die B-Lücke, od. das B-Loch doch erst nach der NR Wahl "entstanden" ist.
    Am 29. 09. 2013 (möglicherweise auch erst einige Tage später, nach der "Verdauung" des ersten Schockes über das desaströse Wahlergebnis) wurde SPÖVP klar, nun folgt ihre LETZTE Regierungszeit die es gestattet sich an den Töpfen zu bedienen. Um für sich und ihre Klientel vorzusorgen (´s gibt ja unheimlich viele Caperln), bedarf es eben 40 Mrd. zusätzlich............

  41. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2013 21:47 - Eine Justiz macht sich lächerlich

    Beobachten sollten wir wie die Staatsanwaltschaft ( und ev. ein Gericht) mit "Gratkorn" umgeht.

    Eine rote Gemeinde, die eine Menge an Schulden und anderen Verbindlichkeiten angehäuft hat, Geld für den Bau einer Lärmschutzmauer für den Stadionrasen des Fußballclubs verwendet hat und einer Reinigungsfirma (die exakt Sponsor besagten FCs ist) den dreizehnfachen Preis bezahlt hat, ist in der Bredouille.

    http://steiermark.orf.at/news/stories/2614605/

    Bemerkenswert ist in obigem ORF Artikel, daß wohl beim Helfer Voves die SPÖ genannt wird, zu der Gemeinde im Speziellen, die von der SPÖ geleitet wird und die das Schlamassel verursacht hat, keine Erwähnung der SPÖ stattfindet.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2013 17:55 - Eine Justiz macht sich lächerlich

    Wie schaut´s denn im folgenden Fall mit der Verhetzung aus?

    Burschenschafter aus D wollen in Tirol ein Treffen abhalten und die gesamte Gutmenschenlobby wettert dagegen.
    Sind diese Leute Verbrecher, sind sie vorbestraft, od. haben die nur einfach eine andere Meinung als die Bessermenschen?

    Es wird wirklich unangenehm!

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1476052/Tirol_Protest-gegen-Treffen-deutscher-Burschenschafter?_vl_backlink=/home/index.do

  43. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2013 12:41 - Schule, Steuern und der Selbstmord der ÖVP

    Fr. Nachbaur schlägt vor die Wahl zu annullieren weil diese "unter Vorspiegelung falscher Tatsachen" stattgefunden habe.
    Sie tritt auch für eine Politikerhaftung - die mehr als nötig wäre - ein. Das könnte nun ein Grund sein, daß die ÖVP rasch die Gesamtschule umsetzt. Es soll doch bloß in Zukunft kein Wähler mitbekommen wie verlogen und korrupt Politiker sein können.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1475976/Budgetloch_Team-Stronach-fuer-Annullierung-der-Wahl?direct=1472502&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=101

  44. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2013 15:57 - Das EU-Parlament auf griechischen Irrwegen

    Verzeihung, noch ein OT, aber es ist einfach unglaublich was die Regierung treibt und welche IRRWEGE hier vorzufinden sind.

    Ist das nicht glatter Betrug? Und sollte das, wegen Vorspielung falscher Tatsachen, nicht unbedingt Neuwahlen bringen?

    Da gesteht Schieder, daß die „nicht abschätzbaren“ Hypo-Kosten im Budget nicht berücksichtigt sind. Aber auch schon in den vergangenen Budgets seien die Kosten für die Bankenkrisen nicht budgetiert gewesen. „Es ist uns aber dennoch mitunter gelungen, besser abzuschneiden als geplant“, sagte er gegenüber den „Salzburger Nachrichten“.

    http://orf.at/stories/2205851/2205847/

  45. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  46. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 04:24 - Der Fall Kampusch, der Fall Kröll, der Fall Lucona

    NK ist zweifellos Opfer, selbst wenn sie eine Beziehung zu ihrem Peiniger aufgebaut haben sollte.
    Die mediale Vermarktung dieser tragischen Geschichte verleiht natürlich einen sehr negativen Beigeschmack und prangert NK an. Zum Vergleich wurde die Amstettner Fritzl Tragödie nur sehr kurz und anonym behandelt. (Vielleicht weil er tatsächlich Einzeltäter war.)

    Ein österreichischer Fall der nicht zur Ruhe kommt: Neue Fakten die kein inländischens Medium kommentieren will, einen "Nebenprozeß" den niemand führen will und die verbliebenen Ungereimtheiten, lassen die Vermutung weiterkeimen, daß da nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

    Nur wer wird hier geschützt?

    Die Erstinszenierung mit dem roten Journalisten Feuerstein deutet auf eine Verschleierung im roten Milieu hin *. Nachdem die ÖVP ebenso wenig Interesse gezeigt hat den Fall zur Zufriedenheit der Öffentlichkeit (und einiger ehrlichen Kämpfer) zu klären, ist der Verdacht offen - *dem es natürlich mit sämtlichen Unschuldsvermutungen dieser Erde entgegenzutreten gilt -, daß auch in diesen Reihen "Kinderliebe" nicht ganz uninteressant ist.

    Pers. tippe ich eher auf eine Beteiligung der Ersteren, die allerdings die Zweiteren unter Druck setzen - wegen anderer Ferkeleien, etwa am Steuerzahler, nicht im pädoph. Bereich. Es gilt wieder die Unschuldsvermutung.

    Hoffentlich kommt die Wahrheit eines Tages ans Licht! "Pretterebners" dieses Staates vereinigt euch.

    P.s.: Sind die roten Skandale der Wr. Kinderheime bereits "aufgearbeitet"? Man hört/liest kaum darüber.

  47. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 01:24 - Von der SPD lernen, heißt siegen lernen (wenn die ÖVP nur wollte)

    Siegen würde die ÖVP wohlgemerkt gerne wollen, aber ohne besondere Anstrengungen. Als Zweiter läßt es sich bestimmt auch nicht schlecht den Selbstzweck umsetzen, nachdem man sich der lästigen innerparteilichen Konkurrenz entledigt hat.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2013 14:09 - Die Banken als Bauernopfer der Politik

    Banker u. Politiker leben doch in Symbiose und nehmen rege am Parasitismus teil.
    In wechselseitiger Abhängigkeit produzieren sie jede Menge Lasten, die dem Wirt - dem Steuerzahler - umgehängt werden.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  50. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2013 12:56 - Das EU-Parlament auf griechischen Irrwegen

    Karas zährt von seinen 100 000 Vorzugsstimmen aus der letzten Wahl, die er wohl nur erhalten hat, weil der Gegenkandidat ihn an Unsympathie weit übertroffen hat. 2014 spielt es das sicher nicht mehr.

  51. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2013 14:09 - Süß: Statt neuer Steuern kommt halt die Zuckersteuer

    Wie in den "DWN" zu lesen ist, freundet sich die SPD bereits mit der IWF Zwangsabgabe an.

    Was hindert die Politiker endlich eine Steuer auf (autochthones) Lebendgewicht einzuführen. Erstens würde das ALLE treffen - sozial gerecht halt -, und zweitens hätte diese Maßnahme Auswirkungen auf die Gesundheit. (Nur noch ganz Reiche könnten fett sein.....)

  52. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 20:22 - Stoppt die Gesamtschule: Ein Teil der Budgetprobleme wäre gelöst

    OT

    Ortner: Die bedarfsorientierte Grundsicherung des Josef Cap

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/1473815/Die-bedarfsorientierte-Grundsicherung-des-Josef-Cap?_vl_backlink=/home/index.do

    Der abgehobenen Politikerkaste ist einfach nichts zu schäbig, solange ihr eigener Vorteil stimmt. Dei Staatsfinanzen sind in solchen Fällen nicht zu beachten, die müssen von den "Ameisen" getragen werden.

  53. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  54. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2013 13:24 - Alles ist nun möglich: Freie Bahn der Korruption

    OT

    Falls die künftige Regierung bis Weihnachten zustande kommt, wird sie uns ein Weihnachtsgeschenk in Form eines Sparpaketes umhängen. Es fehlen angeblich einige Milliarden im Budget, die die Lügenpolitiker stopfen müssen.
    Österreich steht gut da! (od.?)

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1473045/Budgetluecke_Gruene-werfen-Regierung-Luege-vor?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

    http://orf.at/stories/2205314/2205315/

  55. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2013 02:26 - FN 528: Faymann, die Flugzeuge und die Asfinag

    Der Businessjet, mit dem Faymann fliegt, wird Salzburg selten ansteuern, also ist der Flughafen sozial gerÄcht zu schließen. Der Genosse spart.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1486710/Ein-Businessjet-fur-die-Austro-Control?_vl_backlink=/home/wirtschaft/economist/index.do

  56. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2013 18:29 - Der Raub an den Familien in Brot gemessen

    OT - "Refugees - Jahrestag"

    Ohne diesen Tag als solchen hervorheben zu wollen, aber nach eben all den medialen Ankündigungen um einen Überraschungseffekt zum "Jahrestag", warte ich bereits den ganzen Tag gespannt darauf und es tut sich nichts.

    Kann es sein, daß die Caritas aufgrund der neuerlichen Schleppertätigkeit (samt Flucht) eines "traumatisierten Asylwerbers" die Überraschung absagen ließ?

  57. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  58. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 19:27 - Stoppt die Gesamtschule: Ein Teil der Budgetprobleme wäre gelöst

    Das Lügenkonstrukt im Bildungsbereich und das Lügenkonstrukt um die Staatsfinanzen müßten doch m.M. ausreichend sein um Neuwahlen zu fordern.
    Die Bürger sind vor der NR Wahl bewußt fehlinformiert - eigentlich betrogen - worden.

    Die Opposition ist angehalten zu handeln.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1473781/Budgetschwindel-faellt-Koalition-auf-den-Kopf?_vl_backlink=/home/index.do

  59. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 14:36 - Der Fall Kampusch, der Fall Kröll, der Fall Lucona

    "Hurra", wir haben wieder einmal einen letzten Platz ergattert. Paßt ohnehin hervorragend zum aktuellen Thema - Vertuschen was möglich ist!

    Auskunftspflicht: Österreich hat ''weltweit schlechteste Gesetzgebung''

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1473496/Auskunftspflicht_Oesterreich-hat-weltweit-schlechtestes-Gesetz?_vl_backlink=/home/index.do

  60. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2013 16:04 - Die Krise brennt lichterloh – aber die Politik hat sie für beendet erklärt

    Ach Gottchen, so wie die Enteignung nun dementiert wird - wie damals die nun immerwährende Griechenlandhilfe -, sollten wir uns auf eine baldige Umsetzung vorbereiten.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1472466/IWFPapier_Zwangsabgabe-fuer-Banker-unvorstellbar?_vl_backlink=/home/index.do

    Hoffentlich haben bereits alle genug nasse Fetzen u. Mistgabeln vorrätig!

  61. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  62. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2013 20:30 - FN 521: Nowotny, der bekehrte Sünder

    OT

    Es wird heiter bis bewölkt, od. kommt am Ende gar ein Sturm? Und das ruhige Handerl vom Faymann, zittert´s schon ein bißerl, ob es sich etwa gar am Oppositionsbankerl anhalten muß?

    Die ÖVP ist geneigt die Koalitionsverhandlungen abzubrechen.

    http://derstandard.at/1381371575215/SPOe-und-OeVP-drohen-mit-Abbruch-der-Koalitionsgespraeche

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1475144/Finanz_OeVP-erwaegt-Abbruch-der-Regierungsverhandlungen?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1472502/index.do&direct=1472502

  63. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2013 15:46 - Das EU-Parlament auf griechischen Irrwegen

    OT

    20%(!) Wahlbeteiligung bei Regionalwahlen in der Slowakei

    http://teletext.orf.at/

    Die Menschen wenden sich von der Politik ab, wen wundert es?

  64. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2013 14:45 - Süß: Statt neuer Steuern kommt halt die Zuckersteuer

    OT

    Zur Ablenkung, und ein Tipp falls jemand sein Geld privat verbrauchen möchte und nicht für die kommende Enteignung aufbewahrt.

    http://kurier.at/lebensart/reise/insel-la-reunion-eine-reise-der-gefuehle/31.245.512

  65. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2013 19:13 - Stoppt die Gesamtschule: Ein Teil der Budgetprobleme wäre gelöst

    Da bleibt nur zu hoffen, daß den (nicht SPÖ) Verhandler des Bildungsbereiches diese Zahlen nicht vorenthalten bleiben. Im untransparentesten Staat ( von 95 getesteten) ist ja nichts unmöglich.

    Nachdem den Lehrern Maulkörbe umgehängt worden sind, könnte doch deren Gerwerkschaft sämtliche Mißstände publizieren. Warum tun DIE das nicht? Zählen die ebenso zu den Uninformierten?

  66. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2013 16:08 - Alles ist nun möglich: Freie Bahn der Korruption

    Ein Leserbrief aus den "DWN" mit einem durchaus sehenswerten Video.

    Meinungsmache & Propaganda von den gekauften “Experten”
    sowie den sogenannten “Wirtschaftsspezialisten”
    ( Ökonomen und ihre Glaubenssätze ) …

    Mein Kollege aus der PR Industrie Eine „Drecksau”-Aber Genial

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9Jhrg3X63yg

    Das was der Pelzig da sagt, das müsste
    die Mehrheit der Bürger endlich mal raffen ..

  67. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  68. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2013 16:34 - Die spinnen, die Deutschen

    In D wird die Justiz ähnlich (politisch) aufgestellt sein als bei uns.

    Zuweilen können die D aber auch ganz schön originell sein.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/moscheebau-in-leipzig-bitterboeses-blut-12666683.html

  69. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 19:30 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    OT

    Genmanipuliertes Saatgut

    Monsanto zerstört Honig: Imker müssen Jahres-Ernte vernichten
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 31.10.13, 18:02

    Die Pollen von Monsanto-Mais haben den Honig von bayrischen Imkern verunreinigt. Daher wurde dem Honig die Zulassung verwehrt - ohne die geringste Schuld der Imker. Selbst beim Verschenken des Honigs würden sich die Imker strafbar machen. Das Bundesverwaltungsgericht hat nun entschieden: Die Bienen müssen von den Monsanto-Feldern ferngehalten werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/31/monsanto-zerstoert-honig-imker-muessen-jahres-ernte-vernichten/

  70. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 14:26 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    Was für ein Segen für die Caritas, tgl. hunderte Bootsflüchtlinge im Mittelmeer. Hat Küberl bereits eine Filiale auf Lampedusa eröffnet?

    http://orf.at/#/stories/2204632/

    Wie soll diese tragische Komödie enden? Europa nimmt unbegrenzt Wirtschaftsflüchtlinge in seine Sozialsysteme auf? Solange, bis ALLE gleich arm sind?

  71. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 10:29 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    Die Caritas stellt mittlerweile eine rot/grüne Firma dar, die es versteht mit viel Gejammere ordentliche Geldsummen vom Staat zu lukrieren (erpressen).
    13 000 Angestellte u. 35 000 Freiwillige tummeln sich bei der Caritas und lt. eigenen Angaben wurden im letzten Jahr 55 Mio€ Spenden eingenommen.

    Mein Mann u. ich haben durch unsere berufl. Tätigkeit ein wenig Einblick in die Pflegeagenden der Caritas. Diese Organisation macht KEINEN Handgriff unbezahlt, im Gegenteil. Es wird nicht die Pflegestunde alleine berechnet, sondern es fallen so Kleinigkeiten, wie Tbl. "einschachteln" extra an. Wie rabiat die Organisation auf Vermögenswerte der zu Pflegenden greift, brauche ich wohl nicht zu erklären.

    Von mir bekommt die Caritas keinen müden Cent. Es sei noch bemerkt, daß ich mit meinem Verhalten wohl nicht alleine bin, denn die "Sammler" jammern ausführlich über den Rückgang der Spendenbereitschaft.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung