Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2015 13:09 - Wien explodiert – in die Arbeitslosigkeit

    Mit staatlicher Fürsorge lässt sich niemand und nichts erhalten. Solange Milch und Honig fließt auf Kredit, so lange werden die Schwärme kommen und sich gütlich tun, so will es die linke Politik und Ideologie (= ...).

    Innerhalb von 5 Jahren wurden Wiens Schulden verDREIfacht und stehen jetzt bei über 5 Milliarden Euro.

    Alle Sozialsysteme müssen bei Missbrauch zusammenbrechen und die Linke Wiens missbraucht die Sozialsysteme für massiv jene, die da nichts eingezahlt haben und nimmt das Geld denen weg, die das alles aufgebaut haben.

    Und trotzdem werden diese noch immer mehrheitlich (pardon, die Nichtwähler haben die Mehrheit und damit so was ermöglicht) gewählt. Geht es noch perverser ?

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2015 15:36 - Der Tiefpunkt der Wiener SPÖ

    Wenn die SPÖ die Macht erhalten will, greift sie zu allen Mitteln.

    Wenn die Wähler eine Änderung wollen, dann stimmen sie diesmal bei der Wiener Wahl für die FPÖ.

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2015 14:17 - FN 743: Das sind doch nur brennende Autos

    Alleine für diese Texte müsste der Grünpolitiker verhaftet und angeklagt werden, für mich ist das Aufruf zum Morden und zur Sachbeschädigung.

    Und solche werden gewählt, furchtbar.

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2015 18:30 - FN 742: Der Song-Contest und der Sonntag

    Aber wehe Herr Lugner würde am Sonntag öffnen.

    Wie ist denn das jetzt Ihr Gewerkschaftsbonzen ? Sind wir noch immer gegen die Sonntagsöffnung ? Dass die katholische Kirche dagegen ist, das hat was mit fundierter Religion zu tun, obwohl auch die für die Sonntagsöffnung der Wirthäuser ist, wo nach der Messe am Land die Teilnehmer an der Messe sich zum Brunch einfinden.

    Was Ihr da für ein Theater aufführt mit den Einkaufssamstagen vor Weihnachten, etc. Sonst schreit Ihr immer nach mehr Konsum, bloß nicht, wenn Unternehmer, Eure erklärten Feinde, die Euch das gesamte Brot verschaffen, das Ihr nicht imstande seid zu schaffen, am Sonntag öffnen wollen.

    Was in der ganzen Welt kein Problem ist, Ihr schafft es in Österreich daraus ein Problem zu machen.

    Es lebe die Freiheit !

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2015 09:13 - Warum sind die Amerikaner klüger (geworden)?

    @ Weltkrieg

    Was wissen wir aus unseren österreichischen Medien überhaupt noch über die Weltlage ? Es wird uns ja fast alles nur manipuliert rübergebracht und das meiste überhaupt verschwiegen.

    Ja, es ist richtig, IS hat einen Weltkrieg angezettelt.

    Ja, es wäre richtig, in Syrien mit der einzigen Ordnungsmacht zu reden und die ist nun mal dort noch immer Assad.

    Ja, es ist richtig, dass wir keinerlei Recht haben anderen Religion, Staatswesen, etc. etwas vorzuschreiben, sehen wir unsere 'Demokratien' doch selbst an !

    Ja, es ist traurig aber wahr, dass Österreich durch die de facto Aufgabe der Neutralität zu einem Nobody in der Völkergemeinschaft verkommen ist und auch keinerlei Standpunkt mehr nach außen bringt, nach innen gibt es bloß die Diktatur der Einheitspartei bei uns.

    Und erst die Machtlosigkeit im Kriegs- und Terrorfall ist durch total linke Politik entgegen dem Volkswillen durch ein ausgehungertes Heer besonders betont und verhöhnt die österreichische Bevölkerung, zumindest in diesem Punkt deren Mehrheit.

    Aber sind nicht die Europäer und Amerikaner mit schuld an der ganzen Nahost Misere, haben nicht unsere Linken geschrien 'demokratische Revolution' ? Und was kam heraus ? Krieg, Weltkrieg, Millionen Tote, bestialisch ermordet, Heimatlose, furchtbar, aber mit schuld sind unsere 'Revolutionsschreier' schon, obwohl sie sich an den Leistungen für die Flüchtlinge mangels Arbeitswilligkeit nicht beteiligen.

    Da frage ich mich dann immer, ob das das Wesen der Demokratie sein kann bei uns.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2015 12:03 - Jetzt kommt die rote Antifa auch in die Schulen

    Na, die paar Unterläufel der ÖVP werden die Mainstreamsozialisten schon 'packen' und sie haben es geschafft.

    Kein gutes Zeugnis für die ÖVP Politiker und für ihre 'Verhandlungskunst'.

    Warum gehen Sie nicht zu Herrn Dr. Unterberger in die Schule ? Es täte Ihnen gut, werte Damen und Herren von der ÖVP Gilde.

    Oder hat Euch der SPÖ Bonze gesagt, dass Ihr Euren lukrativen Job verliert, wenn Ihr nicht JA sagt ?

    Ein Jammer mit Euch, Ihr vertreibt Eure letzten Wähler.

    Fragt einmal bei der FPÖ nach, was die dazu meinen !

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2015 08:45 - Netanyahus verständlicher Sieg

    Ja, Herr Dr. Unterberger, Sie sagen es, die isrealischen Bürger denken und lassen sich nicht auf Ideologien ein.

    Die Europäer leben Ideologie und Unvernunft und laden ihre Feinde förmlich zu sich nach Hause ein. Das 'Medienpflanzerl' in Europa ist ein ideologisch verkümmertes.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass auch Netanyahu irgendwann einem Frieden zustimmen könnte, wenn, ja wenn die Araber ehrlich und friedfertig sind. Das sind sie aber noch immer nicht und daher halte ich die isrealische Entscheidung für richtig.

  8. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2015 09:59 - FN 739: Zeman, der Mut und das Gebührenfernsehen

    Wäre bei uns unvorstellbar derzeit.

    Vielleicht wagt es eine Oppositionspartei das bei uns zu fordern.

    Ich meine unser ORF gehört privatisiert, diese ORF Gebühren waren sogar schon Gegenstand von Debatten in der EU, real ist die ORF Gebühr versteckte Parteienfinanzierung der SPÖ bei uns, genauso wie die nicht ausgewiesene Arbeiterkammergebühr.

  9. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2015 07:59 - Verdienter Hypo-Lorbeer für die EU

    'Recht auf Abtreibung', ein weiterer Schritt zur Abschaffung Europas.

    Frankreich wird, wenn Le Pen gewinnt, sicher aus dem Euro austreten, ich hoffe, dass sich auch anderswo die Vernünftigen durchsetzen.

    Was wir alles in Österreich versäumt haben, möchte ich unter Föderalismusbegradigung zusammenfassen. Die Länder müssen in allen Belangen das verantworten, was sie tun, und niemand anderer.

  10. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2015 09:45 - Ganze Arbeit der Spin Doctoren

    Auf der Bühne stehen sie seit Jahrzehnten, immer die Gleichen, die SPÖVP mit kurzen Unterbrechungen und einige Nebenfiguren.

    Sie tun, was die Klientel will und für das Volk nichts, das belügen sie.

    Einmal beißt das Krokodil den Kasperl, dann wieder haut der Kasperl dem Krokodil eins über die Rübe und das Volk ist belustigt und zahlt die Zeche vor der Bühne, auf der Bühne und die aller größte hinter der Bühne.

    So trug es sich zu, dass vor vielen Jahren der Sonnenkönig gewählt wurde und die zu bezahlende Zache wurde 40x (!!) so hoch, als sie vorher war. Das Volk applaudierte und musste bis heute nicht zahlen, die Zahlung wurde mit immer höher werdenden Zinsen immer weiter aufgeschoben und durch neue Kredite ersetzt. Die Jahrzehnte zogen ins Land und dieses miese Spiel wiederholte sich. Einmal hat es einer versucht, wenigstens keine neuen Schuldverpflichtungen einzugehen, er wurde abgewählt. Sparen trommeln die vernünftigen Leistungsträger, sparen bei Verwaltung, sparen bei Ausgaben des Staates, sparen beim Föderalismus, aber diese Musik wird medial unterdrückt auf Befehl der Spin(n) Doktoren. Und das Volk applaudiert ob des Wohlstandes auf Kredit. 'Steuerreformerl' wurde versprochen, Ratings wurden hinabgesetzt, Kreditwürdigkeit knistert und Kredite werden teurer und teurer, trotzdem die EZB druckt auf Teufel komm heraus, bis dann kein Sparer mehr was am Konto findet, außer ein paar kümmerliche Brotkrumen, kein Bürger mehr ins Wirtshaus essen gehen kann, denn das Menü, das 2001 noch 18,- Schillinge gekostet hat, kostet heute 15,- Euro (Teuro meint das Volk und wählt weiter ihre Peiniger). Die Täter stehen noch immer auf der Bühne und das medial verblödete Volk jubelt offiziell noch immer und die 'viferen' unter ihnen beginnen bereits nach Auswegen zu suchen. Ja, am Horizont, da werden die 'blauen Teufel' verteufelt und ausgeladen, medial beschimpft, von den Staatsanwaltschaften jahrelang verfolgt für nichts und wieder nichts, ja, aber 'die blauen Teufel' sind ja auch linke, viel bessere, sie sagen oft auch Vernünftiges im Unterschied zum laufenden 'Urania Puppenspiel', ach ja da kommt ja auch der 'Petzi' noch vor, er hat inzwischen einen roten Mantel angezogen, früher hat er noch Werte vertreten, aber er bekommt nur noch Futter, wenn er im roten Mantel auftritt. Und das Volk applaudiert noch immer und zahlt inzwischen, es gibt ja ein 'Steuerreformerl', und immer mehr.

    Halt, welches Volk zahlt da immer, ja, es sind die Fleißigen, die einzigen, die Steuern zahlen, das andere Volk, das da ständig applaudiert im medialen Einklang und medial eingelullt und Anhänger des unendlichen Wohlstandsglaubens auf unendlichen Kredit, ja dieses Volk, es ist die Mehrheit, ja dieses Volk hat immer eine Freikarte und denkt gar nicht daran Eintritt zu bezahlen, hat ihr doch das 'Reformerl' einen neuen Segen gebracht, die 'Negativsteuer', also eine Gehaltserhöhung quasi fürs Nichtstun, na auf die Kasperln auf der Bühne, da kann man sich verlassen, also Applaus, Applaus, ... Die Titanic neigt sich bedenklich, das Wasser kommt von unten und von oben, es regnet inzwischen überall hinein, bloß auf dem medialen 'Platzerl' vor der Bühne nicht. Ja, und hinter dem Rücken der Applaudierer wurde der ESM auf der Bühne beschlossen und die Applaudierer zahlen jetzt für die Applaudierer in Griechenland & Co., wie viel, das interessiert sie nicht, ist ja alles auf Kredit, sie applaudieren, sie applaudieren zur Zerstörung des Schulsystems, zum Binnen-I, zur Bundeshymnenentstellung, zum 'Gendersprech', zur Quote, gegen die 'versteinerte Familie', die nicht mehr weiß, woher sie die Steuern zahlen soll für die anfallenden Zinsen, Kapital, wie gesagt wurde ja nie zurückgezahlt in den letzten nun fast schon fünfzig jahren ..... Applaus, Applaus, Jubel, Trubel, Lifeball, Song Contest, Inselfest, Festln über Festln, überall Freibier und ein Schnitzel gratis zu gewinnen ...

    Die Fleißigen, sofern sie das überlebt haben, im Inland und im Ausland, werden dann die rauchenden Trümmer wieder zu einer Gesellschaft formen, bis, ja bis sich diese Schmarotzer, Taugenichtse und Kahlfresser wieder die Mehrheit aneignen ...

    Und wenn sie noch nicht gestorben sind, dann leben sie heute noch. Aber, ich fürchte, nicht mehr sehr lange.

  11. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2015 13:31 - Nostalgie nach Spindelegger

    Ja, es ist wahr, die ÖVP hat alle vor den Kopf gestoßen, was heißt da Termin Mitte März, was heißt da 'Druck des Koalitionspartners', das haben die noch und die ehemaligen ÖVP-Wähler sicher nicht gewollt, sie wollten, wie ich auch, immer wieder trommeln, Verwaltungsreform, Budgetdisziplin, Schuldenabbau, Föderalismusbegradigung, Förderungsabbau, Überdenken von EU-Politik und Sozialzuwanderungen, etc. .... das alles kann ganz leicht diese Steuerreform finanzieren und auch noch Schuldenabbau.

    Und noch wer lacht sich ins Fäustchen, nämlich die Landeshauptleute, deren nahende Verantwortung der Eigenverantwortlichkeit wieder in weite Ferne gerückt ist.

    Konzeptlos, hirnlos, motivationslos, einfach dumm wird hier Österreichs Zukunft vergeben. Erst bei einem ÖVP nein hätten die wirklichen Verhandlungen beginnen können. Aber all denen, die seit Jahrzehnten das Desaster verursacht haben und jetzt vollenden, wurde das Hirn herausgenommen und stattdessen Geld hineingestopft.

    Aber in der ÖVP ist es wie überall, die oberflächlichen Populisten haben sich durchgesetzt, wie Herr Spindelegger gesagt hat. Genau, das ist der Grund, warum in der Politik Österreichs keine vernünftigen Leute mehr mitmachen, sie werden von den Populisten hinausgemobbt. Es beginnt die Diktatur der linken SPÖVP.

  12. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2015 10:22 - Ein trauriger Tag für Österreich

    ad 12:

    Ja diese Koalition hat ihre Daseinsberechtigung verloren, eigentlich müsste man neu wählen. Aber die Selbstbedienung ist stärker und wir werden diese Versager bis zur letzten Minute und danach ihr Leben lang zahlen müssen, dank der gesetzlichen Privilegien, die diesen Ausführenden ('Mandataren des Volkes', nein der Klientel) zustehen.

    Unabhängig vom Schaden, den sie verursachen.

    Verwaltungsreform, Föderalismusbegradigung, Steuerverantwortlichkeit der Länder, Privilegienabbau, Förderungsreduktion, Budgetdisziplin, Schuldenabbau, kritische EU-Politik, ... das wäre die Aufgabe dieser Regierung.

    Dieses Selbstbediener 'Reformerl' gibt diesen Regierenden einen Aufschub und den Österreichern bringt es weiteren Schaden.

    Neuwahlen wären angesagt, mit denen geht es eben nicht. Überall. wo Links dabei ist, entsteht enormer Schaden.

  13. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2015 15:08 - Wenn in anderen Medien etwas Wichtiges auffällt

    Ich glaube, bald wird diese Plattform eine vollwertige Informationsquelle höchster Güte sein.

    Danke Herr Dr. Unterberger !

  14. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2015 10:55 - Schönborns erfreuliche Erkenntnisse

    'Levelling up' ist für mich nicht mehr und nicht weniger als linksdiktatorischer Eingriff in die persönliche Freiheit und daher gegen die Verfassung und das Staatsgrundgesetz.

    Es tut der katholischen Kirche sicher gut, wenn der Kardinal ausnahmsweise was Vernünftiges und nicht, wie bisher, Gutmenschliches von sich gibt.

    Na, vielleicht werden unsere 'Konservativen' dadurch endlich wach, sind sie doch im linken Selbstbedienungssumpf eingelullt und entschlafen. Das gilt aber nicht nur für die Repräsentanten.

    Also die ÖVP hat beim letzten (mit Ausreden herumgebogenen ESM) Verfassungsbruch mitgemacht, ich hoffe, so was, wie die Linken jetzt wieder servieren wollen, kann sie nicht zustimmen. Sogar der Kardinal weiß das inzwischen.

    Vielleicht beginnen doch die Menschen aufzuwachen, statt sich von ein paar Ideologen (= ...) verkaufen zu lassen. Hoffentlich wird Rot-Grün bald Geschichte sein.

  15. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2015 12:08 - FN 745: Christ sein in Österreich wird riskant

    Mit den Linken verlieren wir rasch an Boden und schaffen uns ab und bald dürfen wir uns köpfen lassen.

    Ja, der Wohlstandsdusel auf Kredit hat die 'Ösis' eingelullt, sie werden am Schafott aufwachen.

    Sie werden auch dann noch Rot und Grün und die schwarzen Unterläufel wählen, wenn die Leute bereits reihenweise ermordet werden.

  16. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2015 09:52 - FN 744: EU-Staaten und blutbefleckte Diktatoren

    Ja, die Hypo Alpe Adria hat unter Landeshaftung und auf Betreiben des Populisten Haider, am Balkan und in Kärnten Milliarden versenkt.

    Dass die Linken eine perverse Geschichtsauffassung haben, ist ja auch hierzulande unter dem Titel 'Geschichtsklitterung' bekannt. Nachdem unsere '(links)heilige', also scheinheilige, EU da auch bei allen anderen wegschaut, etwa Tschechien, etc., kann man davon ausgehen, dass überall, wo links dabei ist, die Geschichte nicht beachtet wird. Wir haben ja auch in Wien ein Che Guevara Denkmal aufgestellt, Russland stellt Stalin- und Lenindenkmäler auf, .... Es kann einfach nicht sein, was nach Ideologie (=Idiotie) nicht sein darf.

    Und die Menschen fallen auf all das ideologische hinein, sogar bei den Wahlen.

  17. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2015 08:45 - Casablanca in Moskau

    Mir war immer klar, dass in der Sowjetunion, Regime 'Untreue' (also 'Staatsfeinde') beseitigt werden. Journalisten und eben Aktionisten.

    Und wie ist das bei uns ?

    Hier werden sie nicht beseitigt sondern jahrelang mit unsinnigen Strafverfahren gequält, wirtschaftlich erledigt, eingeschüchtert, schlicht kaputtgemacht. Und wer sind bei uns die 'Machthaberer' die SPÖVP und die Grünen samt Linksstaatsanwaltschaft und Linkspropaganda und Linkspresse und Linksmedien, also die Chefdenuziererpartie (oder -Partei). Auch hier werden Journalisten und Redakteure abgesetzt, wenn sie nicht 'spuren'. Ermorden brauchen wir sie nicht, sie sterben so auch langsam im linken Sumpf (Schulden, Gesellschaftszerstörung, Verfolgung, Propaganda, ...) ohne sichtlichen Ausweg.

  18. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2015 10:37 - Schandliste der Staatsanwaltschaft

    Für Fußballsubventionen wäre Herr Edlinger eher zu untersuchen.

  19. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2015 10:05 - Die ÖVP oder: An ihren Taten werdet ihr sie erkennen

    Die zwei Arbeitsgebiete Programm und Regierungsbeteiligung zeigen zwei verschiedene Welten.

    Die einen schreiben, was sie für gut halten, die anderen müssen sich mit einem inferioren Regierungspartner arrangieren und lassen sich dabei oft vom Regierungspartner über den Tisch ziehen.

    Ob eine solche Koalition für Österreich gut ist, das werden sehr viele verneinen, ich habe dazu auch schon gelesen und ich fühle das auch so, mit Neuwahlen wäre die ÖVP vielleicht ehrlicher und besser für Österreich als mit diesem 'Linksgemurkse'.

    Wenn die Österreicher links wählen und damit ihr Verderben, das haben sie ja jetzt fast 50 Jahre lang getan, dann geht die Talfahrt flott weiter bis zum bitteren Ende, das wir schon aus Moskau kennen und aus der DDR, aus Jugoslawien, u.s.w., wir rangieren teilweise schon hinter Griechenland.

    Für mich ist das alles ein Festklammern an Pfründen und Selbstbedienung, was diese ÖVP dazu motiviert, solche Koalitionen einzugehen.

    Wenn die Österreicher nicht imstande sind, was Besseres zu wählen, sprich einer Partei den Vorzug zu geben, damit diese handlungsfähig ist, und stets den Stillstand wählen, ja dann haben sie diesen und die Zeit geht weiter, die Schulden werden größer und die Selbstbedienung immer 'bunter', mit den Linken dann zusätzlich noch die Volksunterwanderung, die Auflösung Österreichs und die Zerstörung der Gesellschaft, wenn die Österreicher solche Patt-Stellungen wählen, werden sie damit leben müssen, dass sie damit links gewählt haben, wenn die Österreicher mehrheitlich nicht zur Wahl gehen, dann werden sie arm im Proletariat erwachen.

    Womit haben die fleißigen Österreicher das verdient ?

    Viele Jahrzehnte habe ich der ÖVP vertraut und nicht bemerkt, wie links diese abgedriftet ist, wie sie mit ihren Werten umgegangen ist, ich glaube, der letzte Treue wird das bemerken inzwischen, außer die Klientel natürlich, die davon lebt, und der es egal ist, was die ÖVP tut, solange ihre Pfründe nicht berührt werden.

    Es ist den Menschen hier egal, die Muslime wünschen sich das sogar, wenn man ihre Predigten anhört, wenn alles den Bach hinunter geht. Niemand sagt den Menschen das, bis auf ganz wenige, wie etwa Dr. Unterberger.

    Aber die ÖVP muss sich das alles sagen lassen, solange sie sich an diese verderbliche Koalition klammert mit dem schlechtesten Bundeskanzler, den Österreich je hatte, an der Spitze und einer Mehrheitspartei, die erst aus ihrer Ideologie (=...) erwachen wird, wenn alles kaputt sein wird.

    Ob es sich da für eine ÖVP lohnt, bei so etwas mitzumachen, wird diese erst dann sagen können, wenn sie in der Lage ist, die Lage zu erkennen, denn im 'Wohlstandsdusel' sind offenbar die Sinne noch immer verwirrt.

  20. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2015 10:38 - Sie haben die Macht, aber nicht das Vertrauen

    Ja, Herr Dr. Unterberger, ich glaube die Wahrheit ist die, dass die Bevölkerung immer mehr erkennt, was die Linke da vorhat.

    Die Angriffe gegen die Polizei kommt nicht von ungefähr und zufällig aus dem linken Eck, speziell aus dem ganz linkslinken, Man braucht sich ja nur die an die Wände geschmierten Parolen ansehen.

    Die Linken wollen die Auflösung des Staates und die Bevölkerung beginnt dies immer mehr zu bemerken.

    Die linke Justizunterwanderung, die linke Medienokkupation, die linke Ablenkungsstrategie und die de facto Zensur der Medien, Paradebeispiel der linke Hetzsender ORF, die linke Volksunterwanderung durch Sozialzuwanderung, die linke Gesetzaufweichung, eine Gewalttat bleibt Gewalttat, egal, ob sie ein Zuwanderer oder Einheimischer verübt hat.

    Bloß die Polizei scheint da trotz fast totaler Fesselung durch linke Gesetze noch relativ für Ordnung zu stehen. Immer wieder aber höre ich: 'Wir fassen die Täter und die Justiz lässt sie frei.'

    Für mich ist dieses Umfrageergebnis ein Barometer, wie viele Menschen beginnen zu begreifen.

  21. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2015 14:29 - Die Pensionen, die roten Manipulationen und die schwarze Dummheit

    Wenn der gesunde Menschenverstand sagen würde, Du willst was von mir, dann treffen wir uns bei meinen Forderungen genauso in der Mitte, dann sagt die 'moderne' ÖVP das, was sie jetzt gesagt hat.

    Wenn die ÖVP da jetzt nichts zustande bringt, dann sehe ich schwarz, aber für die ÖVP, denn dann wird sie ihre blauen Wunder erleben, obwohl die Blauen dieses Ergebnis der Linken ja gerne sehen.

    Jedenfalls heißt das für mich, dass die eigentliche Arbeit, Verwaltungsreform, Pensionsantrittsalter, Föderalismusbegradigung, Schulden- und Budgetpolitik, Förderungseindämmung, Korruptionsbekämpfung, etc. erst bevorsteht.

    Wie Dr. Unterberger schreibt, die SPÖ wird jetzt betonieren, hat sie doch was erreicht für die Klientel und gegen Österreich.

    Da wurde wieder einmal 'grande gepfuscht' bei den honorigen Politikern, denen das Linke näher steht als die Werte für Österreich.

  22. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2015 10:19 - Korruption und die seltsame Rolle des ÖGB

    Ja, @ Wertkonservativer, genau das habe ich gestern gemeint mit den Beschuldigungen, Haider ist tot, die anderen Täter sitzen beim ÖBG, im Häfen oder in den 'honorigen Parteien' in Wien und in Niederösterreich.

    Prinzipiell möchte ich zum Gewerkschaftsbund sagen, dass er ideologisch federführend Österreich am Gewissen hat und sonst noch einige Kriminalfälle, die man untersuchen müsste, zumindest gewusst hat, wenn nicht auch noch Täterschaft vorhanden ist.

    Es gilt die Unschuldsvermutung.

  23. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2015 09:52 - Griechischer Schwachsinn mit einer Prise Sinn

    Die EU ist krank und dem Zerfall geweiht.

    Gibt sie diesen realitätsfernen Linken in Griechenland Geld, ist es weg und kommt nie mehr, so wie die Griechen das seit Jahrhunderten getan haben. Aber dass da jemand der ideologisch verblendeten EU-Elite Geschichte kennt, das wäre zu viel verlangt, sie kennen nur Ideologie (= Idiotie).

    Putin wird seine helle Freude haben mit Griechenland ...

    Das alles, weil die Eurokraten im Jahr 2010 das Schuldenkarussell entgegen allen EU Gesetzen in Gang gesetzt haben.

    Mit so einer EU bin ich nicht einverstanden und verweise auf das EU Austrittsvolksbegehren vom 24. Juni bis 1. Juli 2015.

  24. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2015 10:31 - Der große Deflations-Schmäh

    Leute aus den USA, die in den 1960-er und 1970-er Jahren dorthin ausgewandert sind, schlagen die Hände über dem Kopf zusammen ob des wirtschaftlichen Jammerbildes, das Österreich derzeit abgibt.

    Aber die Genossen Ideologen (= ...) machen weiter und weiter und werden sich wundern, dass irgendwann nichts mehr geht. Für Lügen sind sie immer zu haben unsere Linksfahrer auf der 'Überholspur' (Kriechspur), wo sie den ganzen Verkehr aufhalten.

    Es verdrießt einem, da zusehen zu müssen, wie alles den abgehobenen, letztklassigen 'Elit' Funktionären und deren letztklassiger Klientel ohne Anstand zum Fraß, zum Kahlfraß, vorgeworfen wird, für nichts und wieder nichts, aber um den Preis der Zukunft. Sich diese 'Dodelhaftigkeit' ansehen zu müssen, ja das ist bitter.

    Ich kann die Worte 'Wohlstand', 'Gerechtigkeit', 'gratis', etc. schon nicht mehr hören.

  25. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2015 09:54 - Hypo-Heta: Die Rolle des Herrn Schelling

    Für alle staatlichen Angelegenheiten kommt der Steuerzahler auf.

    Für die privaten nicht.

    Herr Schelling gefällt mir, er tut das, was die Politik tun müsste, wachrütteln.

    Nach einen Schlaganfall bin ich wieder da.

  26. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2015 09:45 - Das Geld ist eine Ware

    Ich wundere mich schon seit Gründung der EU wie sie sich in die heutige Form entwickelt hat, dass sie stets gegen die Bürger handelt und für 'Höheres', ich vermute für die FED, wofür es ja genug Beweise gibt von TTIP bis ...

    Ich sehe als Ausweg für die Bürger nur die einzige Chance, den vernünftigen Kräften die Mehrheit zu geben. Die vernünftigen Kräfte sind aber nicht EVP und die Linken. Sie sind die einzigen, die diesen 'Leuten' auf die Finger schauen und die Kritik anbringen.

    Wohlweislich hat man die Kommission von der Versammlung getrennt und sie darf tun, was sie will, oder was die FED will.

    Ich hoffe, die Briten sind die ersten, die da austreten.

  27. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2015 12:16 - Wo einmal die Regierung auch zu loben ist

    Künstliches Lob, Vorschußlorbeeren haben diese Regierungen nun schon 50 Jahre bekommen. Ich würde meinen, an ihren Taten sollt Ihr sie messen und die Linken gänzlich abwählen.

  28. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2015 09:32 - Die ÖBB: Dichtung und Wahrheit

    Ja der Parteifilz ist der gordische Knoten.

    Für mich ist jede Ideologie Idiotie. So natürlich auch die Gewerkschaftsideologie des 'Staatsmelkens', wo es geht. (immer auf Kosten anderer)

    Sogar noch zu Wirtschaftswunderzeiten hat meine Mutter öfter gesagt, 'wenn ich einmal nimmer kann, dann geh ich zur Eisenbahn'. Zum Vater kamen Werber aus der Dorfgemeinschaft, wir hatten 2 ÖBB-ler, die ihn erfolglos zu überzeugen versuchten, für wie wenig Arbeit er 'locker' das Doppelte verdienen könne, auch das Pfuscher Argument wurde gebracht, 'kannst ja in der Frühpension pfuschen# sind Worte, an die ich mich noch erinnern kann.

    Ja diese 'Kahlfrassideologie' ist tief verwurzelt bei allen Linken, genauso wie die 'Pfuscherideologie'. Einerseits trommelt die Gewerkschaft für die Anstellung der Leute, die freiwillig was leisten, andererseits aber schützt sie die Pfuscher, die eigentlich in der linken Szene 'total normal' sind.

    Dass das eine ÖVP nicht 'übernasert', glaube ich nicht, ich fürchte, es ist das 'Gleichgewicht des Schreckens, das da enormen Widerstand bei der Zerschlagung des 'österreichischen gordischen Knotens' liefert und Reformen in weite Ferne rücken lässt, egal, ob dann alles hin ist oder sonst was Schlimmes passiert mit uns. Wir tanzen unsere 'Kahlfrassideologie', nun schon etwa 50 Jahre bald, bis zum Ende.

    Ja und die Opposition, wie Dr. Unterberger richtig feststellt, die ist da still, denn sie weiß auch genau, da gibt es kein Durchkommen, wenn man die Österreicher vor dem Verderben bewahren will.

    Es liegt in der gewissenlosen Ideologie, in der Klientelpolitik, in der Reformresistenz und in der Selbstbedienung, die man hierzulande vermutlich nie erfolgreich bekämpfen kann, bis wir halt bei 'den Ziegelweibern' wieder beginnen müssen.

    Schande über uns !

    Wir stehen damit schon bald hinter Griechenland, real zwar, aber noch lange nicht in der Propaganda.

  29. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2015 12:22 - Regierungs-Sadismus: endlich wieder ein Spitzenplatz für Österreich!

    Na, ja, ich schlage vor:

    Verantwortung der Länder für ihre Finanzen
    65 Jahre Pensionsantrittsalter sofort und generell
    Verwaltungsreduktion und effiziente Rationalisierung (Verwaltungsreform-jetzt,at)
    Föderalismusbegradigung und Reduktion
    Förderungseindämmung und Reduktion
    Abschaffung der ORF Gebühr, der Parteienförderung, etc.
    .....

    Daran denkt diese Sippe wohl nicht ....

  30. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2015 10:27 - Wo Wilders recht hat

    Was dann ?

    Ich frage was jetzt ?

    Es ist höchste Zeit in Verteidigungsstellung zu gehen, die eigenen Gesetze zu beachten und die Islamzuwanderung drastisch einzuschränken, wir können dort auch nicht nach Belieben zuwandern, wo diese Menschen herkommen.

    Es ist höchste Zeit die uns selbst vernichtende P.C. und Gutmenschlichkeit zu beenden und zu denken zu beginnen, es ist höchste Zeit für Österreich eine neutrale Haltung einzunehmen und die Sanktionen gegen uns selbst einzustellen, die EU kritisch zu betrachten und nicht bei jedem linken Blödsinn mitzumachen.

    Was jetzt ? Antwort: unsere Gesetze für alle gleich exekutieren, wäre doch einmal ein guter Anfang.

  31. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2015 14:46 - Hypo: Der Kopf war tief im Sand

    Den Griss Bericht schieben sie beiseite, den Rechnungshofbericht werden sie genauso zur Seite schieben, unsere 'Volkszertreter'.

    Rücktritte wird es nicht geben, es hat ja 'niemand was angestellt', bloß unterlassen aus Parteiräson, aus Raiffeisen Loyalität, aus Gründen, dem Mitbewerb eins auszuwischen, aus ... hier kommt die ganzen Palette der 'Innereien' der österreichischen Politik zum Vorschein, von stümperhaft bis gemeingefährlich und alles im ausgiebigen Maß, sodass der normale Bürger sich mit Graus abwenden muss.

    Hoffentlich tut er es auch bei den Wahlen.

  32. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2015 14:42 - Die Brandstifter und die Schuldenmänner: Signore Draghi kann sich freuen

    Statt die Täter zu strafen werden die Gesetze 'gelockert', statt die Taten zu verurteilen, werden die Täter medial und per Justiz in die Opferrolle gestellt, statt die Schuldenstaaten aus dem Euro zu entlassen, werden den Fleißigen Milliarden abgepresst und den Schuldenstaaten ist damit NICHT geholfen, statt Stabilität zu suchen, wird Instabilität geschaffen, statt vernünftige Parteiprogramme zu wählen werden die schlechtesten gewählt, es artet immer mehr in Gewalt aus und am Ende steckt der Kalif dann alle ins Gefängnis.

    Das weil unsere degenerierte, wohlstandsverwahrloste Gesellschaft so blöd ist, nein richtiger weise, die selbsternannte Politelite, die diese Rowdies mal in Brüssel bei vollem Haus besuchen sollten, damit diese ideologieverbohrten Idioten physikalisch sehen, was sie angerichtet haben.

  33. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2015 10:24 - Hart bleiben!

    Wenn die ÖVP staatstragend sein will, dann muss sie hart bleiben und nicht Herrn Faymann stützen, wo es nichts zu stützen gibt, wo es eigentlich nichts gibt, als ein dunkelrotes tiefes Loch (als Fass ohne Boden).

    Ich würde vorschlagen die 6 Milliarden Steuerreform über die bei Verwaltungsreform-jetzt öffentlich vorgerechneten Themen anzugehen und zügig auszuführen.

  34. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2015 08:33 - Chuzpe auf Wienerisch: Rathaus-Jubel über die Lebensqualitäts-Studie

    Na, ja, wenn die 'Studie' die Lebensqualität lobt, dann schmücken wir uns natürlich mit fremden Federn, lügen wir den Leuten was vor von Lebensqualität, denen, denen die Gemeinde nicht einmal Wohnungssanierungsunterstützung genehmigt, während dem Nachbar, einem ins Sozialsystem zugereisten Türken, die Wohnung gratis saniert wird und 'übergeben' (es ist wirklich zum Kotzen). Da machen wir schon auf Spekulantenlob, auf Bildungspropaganda (natürlich für Gesamtschulbrei), auf Kultur (natürlich auf Inselfest und Lifeball, etc.) eben 'fürs Volk'.

    Zeit für Durchlüftung in diesem miefigen Sumpf ! In Wien wähle ich Strache.

  35. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2015 09:42 - Nimm deine Krone und geh

    Wenn die Steine aus der Krone fallen ...

    Immerhin ist die Kronenzeitung noch immer die größte Tageszeitung in Österreich.

    Man kann an deren Verfall messen, wie lange die Bevölkerung braucht, bis sie auf den linken Propagandabetrug draufkommt.

    Es bleibt zu hoffen, dass auch die Wahlen diesen Tendenzen folgen. Es bleibt zu hoffen dass die letzten verbliebenen konservativen Kräfte endlich wieder das Maul aufmachen und stärker werden und dass die einzige früher konservative Partei wieder dorthin zurückfindet und sich mit allen vernünftigen Arrangements zur direkten Demokratie anfreundet und auf die oft sehr vernünftigen Vorschläge der Opposition zugreifen lernt.

    Man kann nur hoffen dass diese linken Dummheiten in die Minderheit gedrängt werden und dass wieder freie Gedanken zulässig werden. Derzeit ist ja alles mit P.C. zugepflastert und verrammelt und man lässt 'bei der Krone denken'.

  36. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2015 15:14 - Die griechischen Schmähs der österreichischen Koalition

    Na, ja, war ja zu erwarten, eine Steuerreform, die 'sich selbst finanziert'.

    Liebe Stillstandsregierung !

    Wie wär's mit sparen bei den Staatsausgaben ? Verhöhnen Sie nicht laufend die Steuerzahler weiter und weiter durch Verschwendungspolitik, Korruption, Freunderlwirtschaft, Privilegienwirtschaft, etc. ... !

    Verwaltungsreform, Föderalismusbegradigung, Förderungsreduktion vor allem bei den 'Sinnlos- und Kunstprojekten' bis hin zum 'Secessionspuff' ...,

    Ihr Gesellschaftsvergifter, jetzt sucht Ihr die Steuersünder, wie sieht es denn aus mit Euren eigenen Privilegien ?

    'Größte Steuerreform aller Zeiten', Sprüche, über die sogar Putin lachen muss.

    Tut endlich das, wofür Ihr da seid, sparen und zwar bei Euch, Ihr Privilegierten !

    Die österreichischen Unternehmer sind keine Verbrecher, für die Ihr sie hinstellt, und Steuerbeamte sind auch Menschen, denen man Menschlichkeit zugestehen müsste, nicht 'sie müssen etwas finden'.

    Ihr habt mit Sozialromantik, mit Schulden machen, mit Ignoranz, mit Korruption bis hinauf zum Kanzler, diesen Staat zu Grunde gerichtet und jetzt tut Ihr das, was Euch noch einen Aufschub der notwendigen Entscheidungen erreichen lässt, Ihr vergiftet die Gesellschaft der Menschen in Österreich mit Eurem Gift. Tut das mit den von Euch herbeigerufenen Türken und Jugos, wie seht Ihr da aus dabei, etwa bei der Bekämpfung des professionellen Pfuscherunwesens ... ?

    Nein, wir Unternehmer sind keine Kriminellen, sondern die einzigen, die noch Steuern zahlen. Ihr werdet blöd schauen, wenn Ihr dann Eure Jagdbeute ausbreiten werdet, es wird verschwindend klein sein, denn jeder Vernünftige möchte am besten mit Euch nichts zu tun haben, mit Euch nicht anstreifen.

  37. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2015 09:51 - FN 741: Der Stuttgarter Bahnhof und der Juchtenkäfer

    Linke sind gesellschaftsschädlich, Grüne sind das Quadrat davon.

  38. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2015 16:11 - FN 746: Leben mit dem Faktor Mensch

    Vor dem Menschen sind wir nie sicher.

    Auch in der Natur funktioniert alles sicher, außer der Mensch, der tickt nicht immer normal.

    Zum Beispiel gibt es ideologisch Verblendete, die das furchtbare Geschehen für Ideologie ausnützen, oder Massenmörder, oder religiöse Täter, oder geldgierige Täter, ...

    Mich würde die Person des Täters interessieren, woher er kommt, was ihn bewegt hat, so was zu tun.

  39. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2015 09:05 - Psychologische Schreckensbotschaften

    Ja, ganz sicher hat Erhard das gemeint, was bei uns etwa seit den 1970-er Jahren getrommelt wird.

    Sozialromantik nehme ich für das ganze Theater als Sammelbegriff und das hat Österreich ruiniert.

    Es uferte aus in den unzähligen mir an die Ohren dringenden Worte, 'bist ja selber schuld, wenn Du arbeitest', 'bist blöd, wenn Du arbeitest', 'lässiger Job' (meist viel Geld, wenig Verantwortung), Abschiebung der Verantwortung, ja das könnte Seiten füllen, was diese Philosophie der Sozialromantik bewirkte, die wichtigsten aber möchte ich noch anführen, es wurden unzählige Parteibuch Beamtenposten geschaffen, die unendlich viel kosten und die keiner braucht und die hin und wieder (wenn sie arbeiten) alle behindern, es wurden unzählige Psychologen, Psychiater, ja sogar Philosophen und nicht zuletzt die unsäglichen Ideologen und Experten für die Selbstzerstörung des Landes eingestellt, alles für mich unechte Posten natürlich neben den aufgeblähten Parteiapparaten insgesamt.

    Was in den 1950-er und 1960-er noch geheißen hat 'gemeinsam packen wir es', hieß dann halt 'lässiger Job', an die Arbeit dachten immer weniger, sie wurde auch weniger und jetzt ist sie weitgehend ausgerottet und ersetzt, streng nach Ideologie der Mehrheit, durch P.C. konforme, Quotenfrauen, Homos und Lesben, Behinderte, Sozialfälle, Kranke in jeder Hinsicht, etc,, etc. in Summe Arbeitsunfähigkeit und Arbeitsunwilligkeit.

    Es geht uns ja gut auf Kredit, oder ? Sind wir noch bei Trost ?

    Ich nenne es den Untergang der 'Spaßgesellschaft'.

    Schon richtig, Herr Dr. Unterberger, die schlimmsten Volkszerstörer und Gesellschaftszerstörer sind die Gewerkschaften, sie haben den größten Anteil an der Zerstörung Österreichs.

    Die ganz schlimmen aber sind, wie in den letzten etwa 50 Jahren aber die Medien, die dem Volk die Wahrheit vorenthalten. Darum kam es zu Wahlschiebungen gigantischen Ausmaßes, denn wüssten die Menschen Bescheid über die Wahrheit, würde es zu solchen Auswüchsen gar nicht kommen.

    Die Politiker sind, mit wenigen Ausnahmen, etwa Dr. Schüssel, oder Herr Mag. Spindelegger, etc., in ihren Handlungen grob fahrlässig, wenn sie die Selbstbedienung und die Wiederwahl über das Wohl des Volkes stellen.

    Propaganda ist wichtig, P.C. ist wichtig, ... es ist alles Selbstbeschränkung und Selbstverstümmelung, die da von der Politik betrieben wird gegen das Volk.

    So schafft sich Österreich ab, so schafft sich Europa ab. Die restlichen werden dann vom Kalifen geköpft. So weit sind wir nun schon gekommen.

    Ich wundere mich, warum das Volk trotz medialer Einlullung und Unwahrheit in der Öffentlichkeit, trotz der veröffentlichten Manipulationsmeinung nicht selbst denkt und die alle abwählt, die sie ins Verberben geritten haben und noch weiter reiten werden, wenn man sie lässt. Die Sünder sind die Linken und alle, die da mitmachen.

    Eine interessante Sichtweise möchte ich noch einblenden:
    https://www.facebook.com/harald.krabichler?fref=ts
    Wenn man tiefer nachdenkt, hat das was für sich.

  40. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2015 08:59 - Datenschutz als Korruptionsschutz

    Ich hoffe das jüngste Gericht naht für diese SPÖ und Grünen in Wien.

    Was die an Lügen servieren, geht unter keine Kuhhaut, alles Datenschutz ...

    Der gewichtige Bürgermeister speist den Kanzler ab mit seinen Sparapellen.

    Die 'Rabattwelle' spült Millionen in die Parteikassen (in Wien muss jeder Auftragnehmer 'Rabatte' geben, die nicht verbucht werden, da die meisten ja ohnehin stadteigene Firmen sind, ist das schon 'automatisch' auf Steuerkosten eingebaut) dem nicht genug, kommen noch die 'Inserate' dazu, auch auf Steuerkosten, dann die üppigen Stadtgehälter der Stadtbeamten und die üppigen Pensionen dazu, auch auf Steuerkosten, zusätzlich noch die Spekulations- und 'Backleasing' Verluste, auch auf Steuerkosten, Verschwendungssucht, auch auf Steuerkosten, in Summe ein Defizit von über 5 Milliarden Euro innerhalb weniger Jahre.

    Ich würde sagen die sagenhafte Korruption in Wien wurde parteilich 'automatisiert' im Einklang mit der Wiener Staatsanwaltschaft wird da auch nichts passieren ...

    Außer 3x hintereinander ein blauer Gewaltsieg über diese Misere, dann könnte sich langsam was ändern und aus dieser Stadt wieder was werden.

  41. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2015 12:11 - FN 740: Ärzte, Chuzpen und Genossen

    Wieder einmal eine Offenbarung der Gemeindepackelei.

    Muss denn wirklich alles, was ein SPÖ Bonze angreift dem Selbstzweck (der Selbstbedienung und der Partei) dienen ? Kann keiner dieser Hirnis verstehen, dass er dem Volk zu dienen hat und nicht sich und seiner Partei ?

    Nun die Ärzte als solche sind natürlich auch eine eigene Nummer, zuerst wählen sie sich einen linken Präsidenten und dann wundern sie sich, dass der ohne Skrupel gegen sie packelt, wie es die Linken immer tun.

    Bloß die Menschen kapieren das nicht, obwohl sie es sehen müssten.

  42. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2015 18:38 - FN 747: Saudi-Arabien und Russland

    Im Weltkrieg, da bedienen sich viele auf Kosten Schwächerer.

    Wo es nun schon überall lodernd brennt auf diesem Erdball, gestattet inzwischen die Gegenfrage, wo brennt es nicht.

    Menschenrechte, Völkerrechte werden gebrochen, die Fratze des Krieges ist eine grausige. Gewalt, wohin man schaut.

    Bei uns in Europa herrscht die Selbstaufgabe und die Einladung des Feindes vor, da braucht man keine Invasion.

  43. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2015 09:07 - Das Diktat der Medien

    Wenn die Medienindustrie Ideologie verfolgt, statt Wahrheit, dann geht es mit uns bergab.

    Irgendwo bleibt immer der Propagandaeffekt hängen.

    Ich würde es Gefangennahme der einfachen Bürger nennen, was da aufgeführt wird.

    Wer nicht selbst denkt, der ist dieser Maschinerie ausgeliefert, dieser Maschinerie aus Ideologie, Politik und medialer Desinformation.

    In Nachrichten hat Meinung nichts verloren, die kann man in Diskussionen sagen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2015 09:04 - Faymann lernt von Tsipras

    Na, und den fehlenden Teil seiner Geschichte könnte er auch gleich ergänzen ...

  45. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2015 15:53 - FN 739: Kein Lösegeld bitte!

    Es werden noch viele sterben müssen, bis der Spuk ein Ende hat. Auf gegen Hitler sind zehntausende Amerikaner und Briten, Franzosen, Polen, Russen, usw. gefallen und noch mehr in den KZs bestialisch ermordet worden.

    Gegen die Förderer des IS kommen wir nicht an, augenscheinlich, damit ist es egal, ob ein Österreicher in diesem Krieg fällt oder ob andere den Kopf dafür hinhalten müssen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung