Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 10:49 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Ich höre bereits, wie unsere GUTMENSCHEN unter eifriger Mithilfe des ORF diesen islamischen Terroranschlag dahingehend umzuwandeln versuchen, als sie die eigentlich SCHULDIGEN unter den EUROPÄERN selbst ausfindig machen werden!

    NATÜRLICH, werden sie nach einer Schrecksekunde sagen, NATÜRLICH sind die Europäer schuld, daß TRAUMATISIERTE MOSLEMS, die aus ihrer Heimat flüchten und nun enttäuscht feststellen mußten, daß sie hier in Europa nicht nur herzlich willkommen geheißen werden, TERROR MACHEN MÜSSEN. Auf so viel europäischen Unverstand und so wenig Einfühlungsvermögen der Europäer MUSS ja ein frustrierter junger moslemischer Mann, der auf sich hält, reagieren!

    Das Massaker in Paris ist doch nur ein weiterer HILFESCHREI der von Europa enttäuschten Muselmanen, werden unsere Gutmenschen von Landau über Chalupka usw. herausfinden und kritisieren, daß nicht jedem jungen Moslem ein Psychologe zur Seite gestellt wird.

    Und auch das werden unsere altbewährten Gutmenschen feststellen: Wenn die europäischen Mädchen und Frauen sich den jungen Moslems nicht gerne zur Verfügung stellen, ist es doch klar, daß sich diese Testosteronbomben halt auf ihren Allah verlassen, der ihnen 72 (oder 77?) Jungfrauen verspricht, wenn sie nur genügend UNGLÄUBIGEN das Lebenslicht ausblasen!

    Ja, darauf ist Verlaß, daß unsere vertrottelten Gutmenschen die alleinige SCHULD an diesem und weiteren zu erwartenden Terrorakten den Franzosen, den Deutschen, uns Österreichern, etc. geben werden, da gehe ich jede Wette ein!

    Und NEIN, dieser Terror hat mit dem ISLAM überhaupt nichts zu tun, werden sie behaupten, unsere vertrottelten Gutmenschen!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 08:44 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Und was wird die größte Sorge unserer Politiker und des ORF sein? Daß Marine le Pen in Frankreich, der AfD oder der FPÖ die Wähler in Scharen zulaufen werden und schon bevor dies geschieht, wird man behaupten, bzw. davor eindringlich warnen, daß diese Parteien aus diesem islamischen Massaker politisches Kleingeld schlagen könnten!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2015 16:59 - Die empörte Ratlosigkeit der SPÖ-Bürgermeister

    "Tja, werter Herr SPÖ-Bürgermeister von Wagna"---müßte man ihm ins Stammbuch schreiben---"es ist genau diese SPÖ-GUTMENSCHEN-POLITIK, die uns all das, was Sie jetzt beklagen, eingebrockt hat, und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange!

    Schönwetterpolitik zu betreiben ist nicht schwer, aber jetzt ist der Ernstfall eingetreten.

    Genau genommen müßte der NOTSTAND AUSGERUFEN werden, denn unsere LINKEN GUTMENSCHLICHEN Politiker sind nicht in der Lage, Ös GRENZEN vor den INVASOREN zu SCHÜTZEN---es ist das ERGEBNIS Jahrzehnte langen FEHLVERHALTENS der REGIERENDEN, das Resultat einer Politik, die wohl sofort in jedem dummen Buben, der "H.H." schreit und den rechten Arm hebt, den potentiellen Zerstörer der 2. Republik einwandfrei erkennt und ins Gefängnis bringt---aber sonst?

    Einer wirklichen GEFAHR für Ö und seine Bürger wissen unsere Regierenden nichts entgegenzusetzen---sie ERKENNEN sie ja nicht einmal als solche!"

    Und dann müßte man den Herrn SPÖ-Bürgermeister noch fragen, was er damit meint, wenn er schreibt:

    "Es ist für mich nicht nachvollziehbar, dass es der Bundesregierung nicht gelingt in wichtigen Fragen schnelle und unbürokratische Entscheidungen zu treffen, Entscheidungen sogar abzuwälzen auf andere."

    ABZUWÄLZEN auf WEN??? Auf Deutschland, vermute ich, denn FRANKREICH etwa hat noch kaum einen dieser PSEUDO-FLÜCHTLINGE aufgenommen; auch England verbarrikadiert sich und genießt sein Insel-Dasein, und was ist mit den BENELUX-Staaten? Mag man etwa in BRÜSSEL keine Syrer? Oder wollen die EU-Politiker in IHRER Stadt KEINE INVASOREN?

    Ja, werter Herr Bürgermeister, Ihre Parteifreunde vom HBP Fischer abwärts sind KOMPLETTE NIETEN, die es nur verstehen, sich an der Macht zu halten und überdimensionierte Gehälter einzustreifen. Zudem mißbrauchen sie ihre Macht dazu, GEGEN die (echten) ÖSTERREICHER, denen sie eigentlich verpflichtet wären, zu agieren und stattdessen FÜR die AUSLÄNDER alles zu tun, was in ihrer Macht steht, ohne selber Nachteile davon erwarten zu müssen.

    Aber DAS ist die typische LINKE österreichische POLITIK! Vom BK, Ihrem DU-Freund, können Sie keine Hilfe für die GEPLAGTEN Bewohner von WAGNA erwarten! Die müssen zur Selbsthilfe greifen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2015 11:19 - Eine Vergewaltigung und die Berichterstattung

    Eine Vergewaltigung durch einen Kulturbereicherer ist in gutmenschlichen Augen eher eine bereichernde Vergewohltätigung.
    Die Opfer müssen sich nur als Teil einer Therapie für TRAUMATISIERTE SCHUTZBEDÜRFTIGE betrachten, dann sieht die Sache gleich anders aus.
    Ende der Ironie.

    Nach offizieller Diktion sind all diese Invasoren durch Krieg und Flucht "traumatisierte Flüchtlinge". Da in den letzten Monaten ca. 1 Million unser Land gestürmt haben, dürften noch viele, viele durch Traumata verursachte und somit "entschuldigte" Vergewaltigungen durch die kulturbereichernden jungen Moslems auf uns zukommen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 14:23 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Aha, jetzt sind wir also soweit! Das ging schneller als ich dachte: @Politicus1 schrieb:

    "Breaking News:
    Jetzt bekommt es auch Häupl mit der Angst zu tun!
    "Die traditionelle Eröffnung des Christkindlmarkts auf dem Wiener Rathausplatz heute Abend ist wegen der Terroranschläge in Paris kurzfristig abgesagt worden."

    Am 25. 9. 2015 schrieb ich:

    Da es in den nächsten Monaten dort und da ordentlich zu BRODELN beginnen wird, weil einerseits die Autochthonen in Ö und in D schön langsam zu begreifen beginnen, was da UNGEHEUERLICHES vor sich geht, andrerseits die in Horden illegal die Grenzen ignorierenden Pseudo-Flüchtlinge ihre FORDERUNGEN nicht schnell genug umgesetzt finden, werden vor allem die eingeschleusten ISLAM-TERRORISTEN unter diesen Horden bald zeigen, was Sache ist.

    Erstens einmal bieten sich WEIHNACHTSMÄRKTE wunderbar an; da haben Terroristen, denen einige Wochen zuvor die edlen Gutmenschen noch ein Beispiel schönster "Willkommenskultur" geliefert haben, die beste Chance, möglichst viele Menschen auf einmal vorzeitig in den Himmel zu schicken---ihnen selber sind ja im Paradies die 77 Jungfrauen fix zugesichert.

    Zweitens sehen die Moslems gar nicht gerne, daß in Ö und in D immer noch WEIHNACHTEN GEFEIERT wird!

    Wie also wird heuer in D und in Ö der ADVENT verlaufen? Können wir es "unseren lieben Gästen" überhaupt ZUMUTEN, mit WEIHNACHTEN konfrontiert zu werden?

    Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn ADVENT und WEIHNACHTEN aus "RÜCKSICHT" auf unsere lieben moslemischen Gäste und künftigen Mitbürger ABGESCHAFFT werden würden. Auf ein ZUGESTÄNDNIS mehr oder weniger kommt es uns doch nicht an---oder?

    Der erste CHRISTBAUM stand in Deutschland und hat inzwischen die ganze nichtmoslemische Welt erobert.

    "Stille Nacht, heilige Nacht", das schönste WEIHNACHTSLIED, hat seinen Siegeszug vom kleinen Oberndorf bei Salzburg aus um die ganze Welt angetreten.

    Werden wir Advent und Weihnachten angesichts dieser moslemischen Massen noch so feiern dürfen, wie es bei uns liebe Tradition ist? Ich fange an, daran zu zweifeln..... -

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 08:35 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Warum nur bin ich kein bißchen überrascht von dem, was sich da in Paris Entsetzliches zugetragen hat?

    Weil es zu erwarten war, weil es nur eine Frage des Zeitpunktes war, wann--- und wo--- der ISLAM in Europa zuschlagen würde. Ein Fußballspiel bietet sich ja geradezu als Idealfall für diese Mörder an. Hätte dieses in Berlin stattgefunden, hätte der Islamismus eben in Berlin dieses Blutbad angerichtet.

    All jene, die regelmäßig behaupten, der ISLAM GEHÖRE zu Europa, zu Frankreich, zu Deutschland, zu Österreich---ja, auch wir hier haben solch verbrecherische Worte gehört!---all jene, denen diese Worte je über die Lippen gekommen sind, gehören UMGEHEND VERHAFTET und vor ein Gericht gestellt---wegen HOCHVERRATS! Das muß ein richtiges Aufräumen unter den gegenwärtigen Politikern werden!

    Nein, überrascht hat mich diese Schreckensbotschaft nicht---sie war tagtäglich zu erwarten! Wenn auch jetzt nicht wirklich gehandelt wird, werden wir überall in der EU blutige Weihnachten erleben! Hallo, ihr Politiker, jetzt seid ihr hoffentlich in der Realität angekommen!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 15:53 - Die Umfallerpartei

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese;

    Wieder einmal war Kardinal Schönborn zum aktuellen Thema "Grenzzaun" zu vernehmen und wieder einmal schwimmt er gewollt stockblind auf den Wogen des linken Mainstreams!

    Er sei zwar, so säuselt er in seiner gewohnt salbungsvollen Manier, an sich gegen einen Zaun, aber er verstehe, dass zum Schutz von Schutzsuchenden die Ströme in geordnete Bahnen vorübergehend gebracht werden müssen. Aber ohne ein ernstes Bemühen um Frieden im Nahen Osten werde mit Zäunen das Problem nicht gelöst werden.

    UNGARN hat, dank Viktor (Nomen est omen!) ORBAN, sehr wohl das PROBLEM mithilfe eines ZAUNES GELÖST---oder hat etwa Seine Eminenz das in seinem goldenen Käfig nicht mitgekriegt?

    Mit seinem Einwand bezüglich der Lösung des Problems im Nahen Osten hat er schon recht---aber so lange können wir nicht warten und zuschauen, wie uns die Millionen Leute überfluten!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2015 11:23 - Der Kontrast zu Österreich: Was alle anderen tun

    Es nutzt alles nix---Österreich und Deutschland sind über Generationen hinaus erpreßbar. Jeder Versuch, die Migrantenflut einzudämmen oder Leute abzuschieben wird mit der Nazikeule unmöglich gemacht. Um diesen gefürchteten Keulenschlägen zu entgehen heißen wir alle, die als Schmarotzer zu Hunderttausenden zu uns und nach D drängeln, auch noch willkommen.

    Sehr hilfreich ist das MIGRANTEN-HANDBUCH in ARABISCHER Schrift, das George SOROS verteilen ließ. Lesen Sie, was die "Preußische Allgemeine Zeitung" dazu schreibt ---vielleicht sollten Sie zuerst den letzten Absatz lesen:

    SOROS ZÜNDELT WIEDER

    01.10.15

    Vom „arabischen Frühling“ bis zum „Euro-Maidan“ - kaum ein Umsturzversuch der letzten Jahre, an dem der Oli­garch George Soros über seine Stiftungen nicht Einfluss genommen hat. Inzwischen scheinen die von dem Multimilliardär finanzierten Nicht-Regierungs-Organisationen (NGO) im Zuge des anhaltenden Ansturms von Asylbewerbern nach Europa ein weiteres Betätigungsfeld gefunden zu haben. Recherchen des britischen Fernsehsenders Sky News auf der griechischen Insel Lesbos haben ein „Migranten-Handbuch“ mit dem Titel „Wie komme ich am besten nach Europa?“ zutage gefördert, das sich wie ein Ratgeber zur illegalen Einreise nach Europa liest. Sky News zufolge wird die Publikation von der Organisation „W2EU“ herausgegeben, die zum Open-Society-Netzwerk von Soros gehört. Vollständig in arabischer Sprache verfasst, klärt das Buch darüber auf, welche Rechte Asylbewerber innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten haben und wie sich die Sozialsysteme der verschiedenen Länder am besten ausnutzen lassen. In dem Buch wird außerdem explizit dazu aufgerufen, die Migranten sollten in Europa „auf Rechte“ pochen. Aufgelistet sind zudem Telefonnummern von Helfern, Ratschläge, Empfehlungen, Landkarten und Tipps zu den besten Reiserouten, um ungehindert in die EU zu gelangen.

    Dass Derartiges mit Geldern des Oligarchen Soros geförderte wird, passt ins Gesamtbild. Die Open-Society-Stiftung räumt ganz offen ein, dass sie in ganz Europa auf breiter Basis Anliegen unterstützt, die „der Sicherheit und dem Wohlergehen irregulärer und regulärer Migranten und Flüchtlinge“ dienen. Soros, der Finanzier der Open Society, hat sich vor Kurzem in einem Artikel für das „Project Syndicate“ ganz offen für einen kompletten Umbau des europäischen Asylsystems ausgesprochen. In einem Sechs-Punkte-Plan forderte der Milliardär unter anderem, dass die EU auf absehbare Zeit jährlich eine Million Asylbewerber aufnehmen soll. Ähnlich wie er dies schon im Fall der Ukraine gefordert hat, soll die EU dabei kräftig mit Steuergeldern unterstützen. Zur Sicherung des Lebensunterhalts soll Brüssel für jeden dieser Migranten nach den Vorstellungen des Multimilliardärs in den ersten beiden Jahren pro Kopf 15000 Euro bereitstellen. Ein weiterer Punkt aus dem Forderungskatalog: Die EU soll auch für sichere Migrationswege sorgen, mit denen Asylbewerber von Italien oder Griechenland in ihre „Zielländer“ gelangen können. Wie eine Selbstempfehlung wirkt der Vorschlag, die EU solle sich in der Asylproblematik um die Unterstützung von NGO und privaten Spendern bemühen.

    Offen bleibt einstweilen, was den US-amerikanischen Milliardär veranlasst, sich derart intensiv mit dem Asylsystem Europas auseinanderzusetzen und Forderungen nach einer massiven Zuwanderung in die EU zu stellen. Blickt man darauf, wie wenig Unterstützung beispielsweise anerkannte Asylbewerber in den Vereinigten Staaten erhalten, dann böte sich für den häufig als Philanthropen bezeichneten Soros als naheliegendes Betätigungsfeld eigentlich sein Heimatland an.

    Norman Hanert

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2015 18:54 - Der Kurz-Plan: Ein erster kleiner Schritt

    Mich widert das ganze verdammte Affentheater, dieses läppische, rücksichtsvolle Getue mit den ""Refugees", mit den "Flüchtlingen", mit den "Schutzbedürftigen", mit den "Meeenschen", schon so sehr an, noch dazu, weil die horrenden Kosten ja von uns zu finanzieren sind, dass ich am liebsten auswandern möchte, um keinen dieser Moslems mehr sehen zu müssen, die uns unsere Heimat dreist abspenstig machen.

    Unsere Heimat ist ja nicht mehr wiederzuerkennen, sie geht stückchenweise verloren. Und dann gibt es solche Volltrottel, die immer noch nicht genug kriegen können von diesen Leuten, mit denen wir nicht ein bisschen gemeinsam haben!

    Es ist ein einziger VERRAT an unserer Heimat, ein Albtraum, aus dem es nur ein böses Erwachen geben kann. Unsere teure Heimat, die nach dem Krieg von den Österreichern und den Heimatvertriebenen wieder so schön aufgebaut worden ist, wird nun VERUNTREUT!

    Wie heisst es so schön: Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.
    WIR VERSCHENKEN es gedankenlos an UNWÜRDIGE!

    Die meisten dieser "Meenschen" wollen sich ins gemachte Nest setzen und uns abräumen wie einen Christbaum---und das alles GANZ OHNE DANK, als stünde es ihnen selbstverständlich zu, was andere seit Generationen erarbeitet haben.

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2015 09:41 - Der Kurz-Plan: Ein erster kleiner Schritt

    iNTEGRATION von MOSLEMS ist eine UNMÖGLICHKEIT! Sie gelingt nur bei einem winzigen Prozentsatz, aber bei der Masse es ist verlorene Liebesmüh'! Für ein gedeihliches Zusammenleben mit diesen uns so wesensfremden Leuten gibt es in Wahrheit keine Möglichkeit. Das zeigt ein Presse-Kommentar:

    "Saint-Denis: Wie meine Stadt islamistisch wurde"

    " Der Islamismus kam damals auf leisen Sohlen, mit kleinen, aufeinanderfolgenden Dreistigkeiten, anfangs sehr darum bemüht, niemanden zu erschrecken – um sich schlussendlich in den Terror zu stürzen und in die Barbarei."

    Kommt Ihnen auch an diesem Satz etwas sehr bekannt vor???

    "http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4869481/SaintDenis_Wie-meine-Stadt-islamistisch-wurde?_vl_backlink=%2Fhome%2Findex.do #sthash.YsF0dWWv.dpuf

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2015 14:50 - Der Zerfall der EU wird immer schneller

    Existiert eigentlich eine seriöse Abrechnung, was wir EU-"Nettozahler" bisher in den gemeinsamen EU-Topf EINGEZAHLT haben und was wir davon wieder retour bekommen haben?

    Wenn ich in einen Verein wesentlich mehr einbringe, um dann großartig ein paar läppische "Netsch" zurückzubekommen, sehe ich auf jeden Fall KEINEN GEWINN, sondern das Gegenteil. Alleine mit dem Geld, das wir den Griechen nachgeschmissen haben, hätte man in Ö sehr viel zum Besseren wenden können. Man hätte die EINHEIMISCHEN FAMILIEN fördern können!

    Wie auch immer: Das "Abenteuer EU", das uns in den rosigsten Farben geschildert worden ist, ist ein FLOP in jeder Hinsicht. Die EU ist nichts anderes als eine legitimierte MAFIA, die uns abzockt und drangsaliert und jeglicher (nationaler) FREIHEIT BERAUBT und uns zudem zwingt, uns völlig wesensfremde Leute in unglaublichen Massen als Mitbürger andrehen zu lassen.

    Das "Abenteuer EU" ist uns bisher sehr teuer zu stehen bekommen und wird leider auch teuer im Zerfall werden. Somit werden wir doppelt bluten müssen.

    Dennoch, "teure" EU, adieu!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2015 19:24 - Die gute Nachricht zum Tag: Das Aus für Life Ball

    Vielleicht ist auch mit ein Grund für die Absage des EXHIBITIONISTEN-BALLES die immer größer werdende Zahl der Moslems in Wien---die mögen so etwas nämlich gar nicht, wenn sich die Homosexuellen aller Art grell und schrill selber feiern. Dem Allah ist das ein Dorn im Auge!

    Und hoffentlich wird der NACKERTEN-UMZUG auch gestrichen! Man darf doch die aus den wildesten abgelegenen Gegenden stammenden Fluchtilanten nicht so verschrecken, wenn man sie erst kurz zuvor so freudig willkommen geheißen hat. Im ersten Schreck zücken die gleich ihre Messer!

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 10:59 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Wie viel islamischer Terror, wie viele unschuldige Tote im Namen Allahs muß es in Europa noch geben, bis unseren linken "Verantwortlichen" endlich ein Licht aufgeht, daß nicht die "Rechten" zu bekämpfen sind, sondern der mit Millionen Füßen in Windeseile nach Europa getragene, sich schnell etablierende ISLAM?

    Was muß noch alles geschehen, damit die LINKEN endlich erkennen, daß nicht ein BÜRGERKRIEG "Gutmenschen gegen Schlechtmenschen" Europas Chance auf Frieden gewährleistet, sondern die gemeinsame Abwehr des ISLAM!

    Aber unsere und die deutschen Gutmenschen werden in ihrer Geistesverwirrung lieber die eigenen Landsleute bekriegen, als einem Moslem auch nur ein Haar zu krümmen, selbst wenn er das Messer schwingt und unter dem laut vernehmlichen Ruf "Allahu Akbar" einen "Ungläubigen" enthauptet oder als Selbstmord-Attentäter möglichst viele "Ungläubige" mit sich in den Tod nimmt!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 15:34 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Naja, es hat ja gar nicht sooo lange gedauert, bis solche Worte gesprochen werden---natürlich von einem Sozialisten; als nächstes wird er unsere SOLIDARITÄT mit den Moslems einfordern, denke ich. Manche werden eben nie klüger aus dem Schaden anderer:

    "+++ 13:38 GABRIEL:

    FLÜCHTLINGE DÜRFEN NICHT UNTER TERROR-DEBATTE +++

    Sigmar GABRIEL WARNT davor, angesichts des Terrors in Paris VORBEHALTE gegenüber MUSLIMISCHEN FLÜCHTLINGEN zu SCHÜREN.

    "Es suchen viele Menschen Schutz und Sicherheit in Europa", sagt der SPD-Chef. "Wir dürfen sie jetzt NICHT darunter LEIDEN LASSEN, dass sie aus den Regionen kommen, aus denen der Terror zu uns in die Welt getragen wird."

    Der Vizekanzler betont: "Auch vor ihnen stehen wir schützend - und werden dafür sorgen, dass sie nicht darunter zu leiden haben, dass Mörder in Frankreich unter dem Namen einer Religion die Menschen und Europa bedrohen."

    AMEN!

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 14:28 - Die Umfallerpartei

    Ich weiß nicht, wie lange dieser SCHEINBAR unaufhaltsame MOSLEM-Zustrom noch anhalten wird, auch nicht, was die Folgen dieser GEZIELTEN FLUTUNG sein werden---vermutlich wird alles in Bürgerkrieg und Chaos enden---dank unserer, dank der deutschen, dank der UNFÄHIGEN EU-POLITIKER!

    All diese begehen HOCHVERRAT an jenen, denen sie durch ihren abgelegten EID verpflichtet wären, zum WOHLE der eigenen Bevölkerung zu sorgen. Aber all diese Politiker scheinen EID und GEWISSEN in einer nie mehr zugänglichen Schublade "ABGELEGT" zu haben. Auf jeden Fall gehören sie einmal vor GERICHT GESTELLT, wie es bei HOCHVERRÄTERN Usus ist!

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2015 14:38 - Merkels Glück und – im letzten Augenblick verhindertes – Ende

    Angenommen, wir hätten ein großes, schönes Haus mit einem wunderschönen Garten ---eine gezähmte Wildnis!---umgeben von einem Zaun, der die Rehe aus dem nahen Wald abhalten soll.

    Eines Tages klingelt es am Gartentor, und dort stehen plötzlich Leute, die wir einmal im Urlaub kennengelernt hatten und damals nett fanden.

    Ich lade sie ein, auf einen Kaffee hereinzukommen. Diese flüchtige Urlaubsbekanntschaft hat aber, wie sich im Laufe der wegen der anderen Sprache etwas mühsamen Unterhaltung herausstellt, mehr vor: Sie wollen hier bei uns einen Zwischenstopp einlegen.

    Wir machen gute Miene zum bösen Spiel. Das Gästezimmer wird bereitgestellt. Den "Gästen" gefällt es zusehends und so bleiben sie noch eine Nacht.
    Noch wollten wir uns gastfreundlich verhalten für die kurze Zeit.

    Am nächsten Tag ist mit keinem Wort von einer Abreise die Rede---im Gegenteil: Sie scheinen ihrer Familie zu Hause telefonisch mitgeteilt zu haben, daß es hier sehr angenehm sei und der Rest der daheimgebliebenen Familie möge doch ihre Bündel packen und auch herkommen---Platz sei genug vorhanden, denn die Zimmer der Kinder seien, wie sie schnell festgestellt hatten, frei, da diese im Studium sind. Und zudem dürften die Hausbesitzer ziemlich wohlhabend sein, wie das schöne Haus zeige.

    Es dauert nicht lange, und wir sehen ein paar Tage später zu unserem Schreck mehrere Leute am Gartentor rütteln, einige Kinder sind bereits über den Zaun geklettert. Daß sie dabei meine schönen Blumen zertreten, scheint niemanden zu stören. Sie hocken sich außerdem schnell hinter unsere Büsche, um ihre Blase und auch ihren Darm zu entleeren.

    Das "Hallooo" unserer flüchtigen, aber sehr "anhänglichen" Urlaubsbekanntschaft beim Anblick Ihrer Anverwandten ist groß und lautstark! Ohne uns weiter zu beachten oder zu grüßen strömen die Neuankömmlinge alle ins Haus, gelotst von den sich bereits sehr heimisch fühlenden "Kurzbesuchern".

    Die Kinderzimmer werden belegt, es werden die Möbel etwas zurechtgerückt, damit sich die Neuankömmlinge schön breit machen können, die Gebetsteppiche werden bereitgelegt, und dann geht's ans Kochen. Die Kinder hatten in der Zwischenzeit nicht nur das ganze Haus vom Keller bis zum Dachboden und den Garten erkundet, sondern auch noch mitgebrachte orientalische Musikkassetten eingelegt---in voller Lautstärke.

    Da sind wir Hausbesitzer im Weg. Wir gehen ratlos und---ich muß es zugeben! --- INNERLICH KOCHEND in den Garten, um zu beraten, wie wir diese ungebetenen Gäste so schnell wie möglich loswerden könnten.

    Wir beschließen, ins Haus zu gehen und die Leute höflich, aber sehr bestimmt aufzufordern, abzureisen, da unsere Gastfreundschaft zu Ende sei und wir zudem morgen unsere Kinder zum Wochenende zurückerwarten.

    DAS finden unsere ungebetenen Gäste aber als einen mehr als unfreundlichen Akt, ja, einen eklatanten Bruch der Gastfreundschaft und raten uns, wenn uns der Trubel zu viel sei, wegzufahren, sie möchten nämlich alle gerne hier bleiben, weil unser Haus so schön und passend sei.

    WAS sollten wir nur tun, um wieder die Herren im eigenen Haus zu werden?
    Wir würden diese Invasion nämlich nicht länger schaffen, ohne Schaden zu erleiden!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2015 18:42 - Frau Winters Selbstdemontage

    Manchmal kommt mir der Verdacht, daß man absichtlich dafür sorgt, daß möglichst viele (per se antisemitische) Moslems Deutschland überschwemmen, um hinterher, wenn es zu antisemitischen Ausschreitungen durch diese zugezogenen Moslems kommt, behaupten zu können, von deutschem Boden gehe neuerlich Antisemitismus aus.

    Ähnliches denke ich über die in amerikanischen Militärstützpunkten in Deutschland lagernden ATOMWAFFEN, von denen es heißen wird, sollten diese jemals zum Einsatz kommen: Der ATOMKRIEG ist von DEUTSCHEM BODEN AUSGEGANGEN!

    Somit wären die USA wieder einmal aus dem Schneider und D wird UNTERSCHREIBEN MÜSSEN, daß der Krieg von D begonnen worden ist.

    PS: Der Gedanke, daß in D, ein paar hundert Kilometer von der österr. Grenze entfernt, amerikanische nagelneue Atomwaffen auf Einsatz warten, ist sehr beunruhigend. Und niemand regt sich darüber lautstark auf! Warum Atomwaffen JA, Atom-Kraftwerke NEIN---das verstehe ich nicht.

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2015 11:34 - Terror: Was wirklich schockiert

    Rudolf Hundstorfer ist für mich ein "Rotes Tuch"! Einen dermaßen ungebildeten Menschen als Präsidentschaftskandidaten auch nur ins Auge zu fassen ist empörend. Sollte er tatsächlich diese Chance bekommen, hätten wir noch mehr Gründe, uns für Österreich und seine Politiker in den Boden hinein zu schämen. Einen ungebildeten Bundespräsidenten leistet sich kein Land, das auf sich hält.
    Aber er wäre nicht der erste Ungebildete, der in Ö an die Spitze ---und somit zur "ELITE"!--- gelangt. Wir werden vom Proletariat regiert, was sich an allen Ecken und Enden leider deutlich zeigt.

    Ein Wiener seines Jahrgangs hatte keinen Grund---vorausgesetzt, er ist wirklich intelligent!---KEIN Gymnasium zu besuchen. Viel schwerer war das damals für Kinder, die nicht in einer Stadt mit Gymnasium lebten und deren Eltern sich kein Internat leisten konnten! Aber als intelligentes Wienerkind hat man diese Ausrede nicht. Also haperte es wahrscheinlich doch an Intelligenz und Wissensdurst! Das Hauptkriterium der Sozialisten für höhere und höchste Weihen ist es halt, wenn er schon als Kleinkind fähnchenschwingend an der Hand des Vaters am 1. MAI mitmarschiert ist!

    Die Verachtung durch Hundstorfer kann A.U. nur als Ehre betrachten.

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2015 09:08 - Ein Hoch der Kultusgemeinde

    Da Vertreter der IKG nicht nur alles sagen dürfen, ohne die PC-/Nazi-Keule fürchten zu müssen im Gegensatz zu den übrigen Österreichern/Deutschen, finde ich es überhaupt nicht mutig von dem Herrn Deutsch, jetzt plötzlich seine Bedenken zu deponieren---das hätte er bereits zu Beginn dieser moslemischen Überflutung sagen müssen. Dass wir übrigen Österreicher unter dieser organisierten Völkerwanderung leiden, stört den Herrn Deutsch nicht. Wenn Strache auf die mit der Moslemflutung einhergehende Katastrophe für Ö, für D, für ganz Europa, für das höchst gefährdete Christentum hinweist, wird er von derselben Meute geprügelt und der Hetze gegen Andersgläubige bezichtigt, die den Herrn Deutsch nie auch nur im entferntesten kritisieren würde. Dass sich in D und in Ö die Vertreter der IKG zeitgleich zu Wort melden, ist natürlich abgesprochen.

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 21:55 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Der langen Rede kurzer Sinn bei der Spezial-ZIB war:

    WIR, die GUTEN, lassen uns unsere schönen TRÄUME von einem friedlichen bunten Zusammenleben mit den Moslems nicht zerstören---Terror hin - Terror her! WIR, die Guten, sind das Gewissen der Nation. Wo gehobelt wird, fallen Späne.

    Dieses hartnäckige Festhaltenwollen erinnert mich daran, wie mir einst eine Schulkameradin auf dem Heimweg von der Schule brühwarm eröffnete, es gäbe keinen Osterhasen und auch kein Christkind.
    Obwohl mir selber schon leichte Zweifel gekommen waren, die ich aber erfolgreich unterdrückt hatte, war ich nun bitterböse auf meine Mitschülerin, denn ich WOLLTE aus diesem schönen Traum vom Christkind und den fleißigen Engerln einfach NOCH NICHT AUFWACHEN, die Illusion nicht so schnell aufgeben!

    Meine glücklichen Träume schadeten niemandem!
    Die Träume der GUTMENSCHEN von Multikulti und dem ISLAM, der ihrer Meinung nach zu uns gehört, werden noch vielen Menschen den Tod bringen. Aber in ihrem Gefühlsdusel werden sie es bestenfalls merken, wenn sie selber oder ihnen Nahestehende zum Opfer werden.

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 17:00 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Blöd gelaufen! Der arme verhinderte Selbstmord-Attentäter! Jetzt sitzt er in einem bayrischen Gefängnis, während sich seine erfolgreichen Kumpane längst schon mit den 77 Jungfrauen vergnügen ---so ungerecht kann die Welt manchmal sein!

    Ich weiß, der Link wurde schon gepostet, aber das schadet nicht: doppelt hält besser:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Ein_Paris-Attentaeter_reiste_quer_durch_Oesterreich!-In_Bayern_gestoppt_-Story-482104

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 14:07 - Die Umfallerpartei

    Während die Innenministerin laaange über einen WIRKUNGSVOLLEN GRENZZAUN NACHDENKT, überrennen tagtäglich TAUSENDE UNKONTROLLIERT unsere offenen Grenzen! 7000 x30= 210.000 "Schutzbedürftige" in nur einem Monat!

    WANN sollte dieser Zaun, über den sie so lange NACHDENKT, REALITÄT werden? In einem Monat oder in einem halben Jahr?

    Wenn schon die Einigung über die Bezeichnung dieser ominösen "technischen" Vorrichtung, die die Invasoren eh nur ein bisserl daran hindern soll, uns alle einfach zu überrennen, mehrere Wochen gedauert hat, sollte man wenigstens jetzt schnell handeln!
    Unsere Minister Hinsichtl und Rücksichtl und Nachsichtl und Vorsichtl oder wie man unsere Nieten nennen soll, gehören entsorgt!

    Wir brauchen endlich Politiker mit WEITBLICK und mit DURCHSETZUNGSKRAFT ---KRISEN-MANAGER eben, wie Helmut SCHMIDT einer war, etwa als 1962 Hamburg samt seiner Bewohner von einer Springflut riesigen Ausmaßes heimgesucht worden war! Helmut SCHMIDT setzte seinen GENERALSTABSMÄSSIG durchdachten Plan zur Rettung der Menschen in Kürze mit Erfolg um.

    Aber nein, in Ö halten die weltfremden Gutmenschen das Szepter mit eiserner Hand fest und unterbinden jedes sinnvolle Handeln. Und die ÖVP hechelt zahnlos ständig hinter diesen beinharten Gutmenschen her---eine ganz traurige Karikatur der einstigen großen österr. Volkspartei.

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2015 14:29 - Menschenrechte und die UNO, Österreich und George Orwell

    A.U. schreibt:

    Noch viel schlimmer: Er [Justizminister Brandstetter] kündigte sogar an, den schon jetzt der Meinungsfreiheit Hohn spottenden Straftatbestand der „Verhetzung“ noch weiter zu verschärfen."

    Wenn RECHTE von Linken begangenes Unrecht aufdecken oder gegen die zur Zeit stattfindende Massenflutung durch vorwiegend junge moslemische Männer ihre begründeten Bedenken äußern, werden sie als VERHETZER gebrandmarkt.

    Wenn LINKE regelmäßig gegen die FPÖ und deren Anhänger---die einen großen Anteil der Einheimischen ausmachen--- in gröbster Weise hetzen, fällt dieses Verhalten keineswegs unter den Strafbestand der Verhetzung.

    Fazit: WER die VERHETZER sind, BESTIMMEN einzig und allein die LINKEN.

    Neuestes Beispiel:

    "Warnung vor Ausländerzahl: Empörung über Helmut-Schmidt-Tweet von CDU-Politikerin Steinbach"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019206-Warnung-vor-Auslaenderzahl-Empoerung-ueber-Helmut-Schmidt-Tweet-von-CDU-Politikerin?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Im umgekehrten Fall würde kein Hahn danach krähen! LINKE dürfen sich sogar öffentlich freuen, wenn ein ihnen mißliebiger Politiker zu Tode kommt/gebracht wird!

    PS: Fällt es auch unter "Verhetzung", wenn ich feststelle, daß beispielsweise die GRÜNEN marxistisches Gedankengut pflegen oder wenn ich behaupte, unter Stalin sind nachweislich noch wesentlich mehr Millionen Menschen zu Tode gekommen als unter A.H., Stalin also der noch schlimmere Massenmörder war?

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2015 14:33 - Die Entdemokratisierung

    OT---aber die INTEGRATION FUNKTIONIERT doch wunderbar! Wir Österreicher und die Deutschen sind die WELTMEISTER in der INTEGRATION!
    Ein paar Jährchen noch, und aus uns Österreichern und Deutschen werden lupenreine, bestens in die islamische Gesellschaft Österreichs /Deutschlands (=später Kalifat avusturja) integrierte Bürger geworden sein. Beispiel gefällig? Also: KRUZIFIXE raus aus den Schulen---Kopftuch /Burka rein in die Schulen! Ist doch ganz einfach!

    "SPÖ-Integrationsrätin Frauenberger: Burkaverbot an Wiener Schulen „nicht umzusetzen“

    https://www.unzensuriert.at/content/0019335-SPOe-Integrationsraetin-Frauenberger-Burkaverbot-Wiener-Schulen-nicht-umzusetzen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    DARAN sollten sich unsere Töchter auch so bald wie möglich gewöhnen: Was ihnen blühen wird, wenn sie VOR der Ehe Sex haben:

    "Muslimischer Vater erwürgt Tochter (19), weil sie Sex vor der Ehe hatte"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019340-Muslimischer-Vater-erwuergt-Tochter-19-weil-sie-Sex-vor-der-Ehe-hatte?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Wenn unsere Mädchen dann alle gut integriert in die moslemische Welt sind und brav die Burka tragen werden, kann ihnen so etwas nicht passieren:

    "Mitten in Leoben: 14-jährige Schülerin von zwei Männern vergewaltigt"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019344-Mitten-Leoben-14-jaehrige-Schuelerin-von-zwei-Maennern-vergewaltigt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Was allerdings die zu Tausenden eingedrungenen jungen moslemischen Testosteronbomben dann machen werden, wenn unsere Mädchen und Frauen alle wohlintegriert vollverschleiert nicht mehr von den Original-Muselmaninnen zu unterscheiden sein werden, machen, wird die Zukunft zeigen. Aber ein Pfarrer hat ohnedies schon empfohlen, BORDELLE extra für besagte junge, moslemische Testosteronbomben zu errichten.....

    Naja, kommt Zeit, kommt Rat---an uns soll die Integration nicht scheitern, da sei Allah vor! Wem's nicht paßt, der muß halt auswandern.

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2015 15:19 - Der Kontrast zu Österreich: Was alle anderen tun

    Deutschland hat mit der größten Moslem-Schwemme im Millionenbereich zu kämpfen---Sorgen genug, würde man meinen! Aber nein, da gibt es ja etwas wirklich weltbewegend Wichtiges: Auf Betreiben der Grünen, damit sich Leute, die nicht genau wissen, ob sie Mandl oder Weibl sind, nicht vor die zeitraubende, aber überlebenswichtige Entscheidung gestellt sehen, hinter welcher Klo-Tür sie verschwinden sollen: Die UNISEX-TOILETTEN!

    "Großes Geschäft: Erste Unisex-Toilette in Berlin eröffnet"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019328-Grosses-Geschaeft-Erste-Unisex-Toilette-Berlin-eroeffnet?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Ja, werte Mitposter, DAS sind die wahren Probleme der Deutschen, erkannt von den GRÜNEN---ob diese Neuerung von den Moslems goutiert wird, ist eine andere Frage.....

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2015 23:08 - Die dummen Reaktionen der Political Correctness

    Ein "Nicht-Partner" schrieb in einem anderen Strang:

    "Der Bruder der österreichischen First Lady und Schwager des Bundespräserl ist Rechtsanwalt von ISIS in Österreich."

    Was es doch alles gibt! Und was wohl der Bundesheinzi davon hält? Wissen wird er es, nehme ich an.

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2015 10:28 - More of the same

    OT---aber typisch für die sogenannte objektive Berichterstattung auf Ö1:

    Nicht wortwörtlich, aber dem Sinn nach: In SPIELFELD sind LINKE und RECHTE Demonstranten AUFEINANDER LOSGEGANGEN! Dabei sind etwa 50 Autos demoliert worden.

    Soweit ich unterrichtet bin, sind die LINKEN DEMONSTRANTEN mit Brettern und Steinen auf die friedlichen rechten Demonstranten losgegangen. Zudem hatten die LINKEN die übliche linksextremistische gewalttätige "Verstärkung" aus D geholt.

    Den Radio-, bzw. FS-Ansagern käme es nie über die Lippen, zuzugeben, daß die LINKEN über die Rechten hergefallen sind. Daß sich die Rechten nur gewehrt haben, wird verschwiegen.

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/suedsuedwest/peak_suedsuedwest/4866807/Demos-in-Spielfeld_Chaotische-Szenen-in-den-Weinbergen

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2015 21:40 - Doppelte Schande für Österreich

    Weiter unten schreibt @Brigitte Imb:

    "Hugo Portisch meint gar "Europa hätte ein Recht auf Krieg". (so sehe ich das nicht.)"

    Dieses Interview ist so HAARSTRÄUBEND, daß ich mir Luft machen muß!

    Zu Hugo PORTISCH kann ich nur sagen: Wenn es ihm darum geht, die Zukunft der EU nur ja nicht zu gefährden und aus Solidarität mit F einen KRIEG zu befürworten, dann wäre es besser, er hätte den Mund gehalten!

    Die im Nahen Osten sollen sich die Schädel gegenseitig einschlagen---aber was hat Europa, was hat Österreich damit zu schaffen? Sollen etwa mein Sohn oder meine beiden Enkelsöhne oder die Schwiegersöhne in diesem Pulverfaß ihr Leben riskieren für diese ganze MIESE BRUT, während die jungen Moslems aus dieser Region sich gemütlich von uns bequem durchfüttern lassen?

    Was geht uns, wenn's hart auf hart geht, der Nahe Osten an, was geht uns Frankreich an? Solidarität? Mit wem? "NIE WIEDER KRIEG!" hat es geheißen und dabei muß es auch bleiben!

    "Europa hätte ein Recht auf Krieg." Ja, ist denn dieser Mann von allen guten Geistern verlassen?

    Leiden wir nicht immer noch an diesem verdammten Krieg, der vor 70 (!)Jahren zu Ende gegangen ist?

    Den Kriegsherren, die die Kriege wollen, geschieht nichts, aber die Köpfe für deren egoistische Wünsche und deren Gier müssen die einfachen Soldaten hinhalten---und die haben Väter und Mütter, Brüder und Schwestern, Frauen und Kinder, Freunde.

    Mir reicht der EINE Krieg, in den ich hineingeboren worden bin!

    Wenn Herr Portisch kriegslüstern ist, soll er sich freiwillig an die Levante begeben. MEIN BEDARF an KRIEG ist ein für alle Mal gedeckt. Je eher die EU ZERFÄLLT, umso besser ist es!

    Zur Hölle mit der EU! Ihr Erhalt ist keinen einzigen europäischen Toten wert!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Portisch_Europa_hat_ein_Recht_auf_Krieg-Nach_Paris-Attacken-Story-482364 #sthash.ev6QHxL9.dpuf

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2015 13:16 - Da kann man nur noch den Kopf schütteln

    Oh, du heilige Einfalt! Wie man den Beteuerungen unserer "Verantwortlichen" gerade im Mittagsjournal entnehmen konnte, wird man, um der drohenden Gewalt durch ISLAM-TERROR ein typisch ÖSTERREICHISCHES REZEPT anwenden:

    MAN WILL mit den potentiellen IS-Sympathisanten/Attentätern REDEN, REDEN, REDEN, um sie vor solchen Fehlleistungen abzuhalten!

    Wenn DAS ALLES ist, was unseren "Verantwortlichen" als probates Mittel gegen den ISLAM-TERROR einfällt, dann müßte denen, die dieses Wunder flächendeckend schaffen sollten, der Friedens-Nobelpreis sicher sein.

    MMn ist dieses "REDEN" genauso wenig wirksam wie das HANDAUFLEGEN, WENDEN oder GESUNDBETEN bei einer KREBSERKRANKUNG!

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2015 10:06 - Da kann man nur noch den Kopf schütteln

    A.U. schreibt:

    "Erstens, dass das 40 Jahre lang brutale Los Osteuropas nicht die Schuld der Menschen dort, sondern Folge eines deutschen (also westeuropäischen) Angriffskriegs, ..."

    Das, finde ich, benötigt noch etwas Ergänzung, und dazu muß ich mich gezwungenermaßen zum ADVOCATUS DIABOLI machen: Hitlers ZIEL war nämlich nicht nur die Rückgewinnung von ehemals deutschen Gebieten, die durch WKI verloren gegangen sind, sondern die ABWEHR des KOMMUNISMUS, der sich BEÄNGSTIGEND rasch und zielstrebig von Rußland ausgehend in GANZ EUROPA auszubreiten begonnen hatte! Das ist kein Märchen, das ist TATSACHE---aber diese anzuerkennen ist nicht gerne gesehen---sie muß vergessen werden. Deshalb läßt man diesen Fact einfach unter den Tisch fallen, weil er nicht ins Geschichtsbild paßt. Die Nachgeborenen wissen erstaunlicherweise immer viel besser Bescheid über all das, was sie nicht erlebt haben.....

    Aber noch einmal: "... dass das 40 Jahre lang brutale Los Osteuropas" ohne Hitler und sein erklärtes Ziel, den Kommunismus zu bekämpfen und von D (und Ö) fernzuhalten, GANZ EUROPA geblüht hätte---viel hat nämlich nicht mehr gefehlt und EUROPA wäre damals innerhalb kürzester Zeit KOMMUNISTISCH geworden, daran gibt es keinen Zweifel. Dieses "40 Jahre währende brutale Los Osteuropas" hätte ganz Europa geblüht---das muß man schon sagen dürfen, denke ich, weil es der Wahrheit entspricht. Es mag also zynisch klingen, aber durch diesen verfluchten WKII fand die Ausbreitung des Kommunismus ein jähes Ende.

    Eine Parallele dazu: Ohne die tapfere und gelungene Abwehr der beiden TÜRKENBELAGERUNGEN wäre Europa längst ISLAMISCH.

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2015 14:58 - Menschenrechte und die UNO, Österreich und George Orwell

    WER oder WAS hat die höchsten EU-Politiker daran GEHINDERT, als sich plötzlich der "Flüchtlingsstrom" zu einer veritablen SINTFLUT auswuchs--- wovon etliche Politiker LÄNGST unterrichtet waren, wie man so hört--- umgehend die EU-AUSSENGRENZEN zu SICHERN???

    WAS hatte man sich eigentlich dabei gedacht, als man die EU-Binnengrenzen unter großem Tamtam abschaffte und die vielgepriesene SCHENGEN-GRENZE schuf? Hatte damals kein einziger dieser hochbezahlten Hornochsen in der EU sich die Frage gestellt, WIE man diese GRENZE wirksam SCHÜTZEN KÖNNE, denn eine GRENZE ist ja dazu da, um zu SCHÜTZEN?

    WARUM wurden an die östlichen und südlichen "Schengengrenzen" nicht ausreichend Polizisten oder Soldaten geschickt, um diese SICHERN zu können und die im Gange befindliche Invasion zu unterbinden? Am WOLLEN liegt das KÖNNEN---ergo: man WOLLTE NICHT!

    Und WIR vielfach betrogenen BÜRGER, die wir die LEIDTRAGENDEN sind an dieser Invasion, die erst durch die nicht vorhandene Schengen-Grenz-Sicherung ermöglicht worden ist, werden dann auch noch STRAFFÄLLIG nach dem VERHETZUNGS-PARAGRAPHEN, wenn wir unseren BERECHTIGTEN ZORN gegenüber diese unaufhaltsam hereinströmenden FREMDEN / MOSLEMS, die wir nicht im Land haben wollen, kundtun.

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2015 13:32 - Der Zerfall der EU wird immer schneller

    OT---aber ein neuer jämmerlicher Meilenstein in der Selbstzerstörung / Selbstaufgabe nicht nur der christlichen Kirchen /des deutschen Volkes, sondern auch ein neuer Akt der vorauseilenden Demutsgesten und erbärmlichen Kniefälle einer devoten Gesellschaft vor dem Islam, damit dieser leichter Fuß fasse:

    "Kirche in Oberhausen wurde Unterkunft für muslimische Asylanten - Altar musste weichen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019190-Kirche-Oberhausen-wurde-Unterkunft-fuer-muslimische-Asylanten-Altar-musste-weichen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Warum werden in den zahllosen deutschen oder österr. MOSCHEEN keine der (moslemischen) "Flüchtlinge" aufgenommen?

    Und: Würde man in einer MOSCHEE in einem moslemischen Land CHRISTEN aufnehmen und rücksichtsvoll, um deren Gefühle zu schonen, auch nur einen Jota an einer Veränderung dieser Moschee vornehmen?

    Nur so nebenbei: Die Zahl der Moscheen übersteigt mit 50 inzwischen die Anzahl der 42 katholischen Kirchen in Hamburg.

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2015 11:10 - Wozu noch Fahrscheine kaufen?

    An uns Einheimischen und unseren Kindern wird an allen Ecken und Enden (nur die Frühsexualisierung in Kindergarten und Schule darf was kosten!) gespart, gespart und gespart---aber für AUSLÄNDERKINDER---ANKERKINDER, deren Familien in der jeweiligen Heimat schon in den Startlöchern scharren, um ins Gelobte Land nachzukommen!---ist genügend Geld vorhanden! WER soll das verstehen, bzw. gutheißen?

    "Über 2.600 Euro Gehalt für Betreuung von Flüchtlingskindern"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019114-Ueber-2600-Euro-Gehalt-fuer-Betreuung-von-Fluechtlingskindern?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2015 10:37 - Frau Winters Selbstdemontage

    Dürfen wir uns wirklich besser oder klüger dünken als aufgehetzte moslemische Jugendliche, die gleich Radau schlugen (es gab sogar Tote!), als einst Papst Benedikt XVI. in Regensburg eine uralte Schrift vorlas, bei der der Islam gar nicht gut wegkam?

    Von Journalisten befragt, warum sie eigentlich solchen Krawall machen, lautete die Antwort: "Der PAPST hat UNS BELEIDIGT."
    Auf die Frage, was der Papst denn Beleidigendes gesagt habe, lautete die Antwort der echauffierten jungen Moslems unisono: "DAS WEISZ ICH NICHT, aber der Papst hat uns beleidigt!" Aus, basta!

    Wenn man will, bzw. bösen Willens ist, kann man jedem (unliebsamen) Menschen mit einer aus dem Zusammenhang gerissenen Aussage einen STRICK DREHEN---DIESE TEUFLISCHE KUNST beherrschen die LINKEN bestens, wie zahllose Beispiele zeigen.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2015 11:49 - Syrien: Der wahre Grund zur Freude

    In wie vielen Ländern waren die USA alleine in den letzten 25 Jahren (eine Zeitspanne, die alle Mitposter ---vom Alter her!---hier bewußt mitverfolgen konnten) mit BRANDSTIFTEN beschäftigt, um HINTERHER als die edlen Feuerwehrleute für Ordnung zu sorgen, die sich aber leider, leider jedesmal als langanhaltendes völliges CHAOS für die bedauernswerten Bewohner dieser in Schutt und Asche gelegten und vom "BÖSEN DIKTATOR" befreiten Länder herausstellte.

    An ASSAD beißen sich die USA bisher vergeblich die Zähne aus.

    WAS HAT ASSAD WIRKLICH VERBROCHEN, daß er von den USA unbedingt GESTÜRZT werden muß ohne Rücksicht auf Verluste, an denen die SYRER und in der Folge Europa, speziell aber Deutschland und Österreich dank (inszenierter) MASSENFLUCHT so schwer zu leiden haben?

    Die USA und ihre Einflüsterer wünschen, daß sie alleine ihre FLOTTENSTÜTZPUNKTE im Mittelmeer an der Levante haben dürfen und damit alle Rechte auf Bodenschätze der Region. Ihrer Meinung nach gehören die Russen/Putin von dort vertrieben---auf der Stationierung ihrer eigenen Kriegsflotte im Schwarzen Meer beharren die USA aber weiterhin---MIT WELCHEM RECHT?

    Ach, was hat man GEJUBELT, daß man dank der NIEDRIGEN ÖLPREISE Rußland/PUTIN empfindlich SCHADEN konnte---daß damit den SAUDIS die Petro-Dollars AUCH ausgehen, hat man wohl nicht bedacht! DAS FREUT MICH!

    http://i.imgur.com/vZ8uHRw.jpg#sthash.nEygWEn2.dpuf

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2015 11:50 - Was zehn Millionen Menschen in Österreich bedeuten (würden)

    A.U. schreibt:

    "Es ist eine schockierende Zahl, die einen noch schnelleren Untergang der österreichischen Identität bedeutet, als Realisten ihn ohnedies schon seit einiger Zeit befürchten."

    Ich verstehe nicht, warum unsere Politiker so scharf und gar so versessen drauf sind, daß die Bevölkerungszahl STEIGT! WOZU denn?

    Was für VORTEILE erwartet man sich von einem so gravierenden Bevölkerungszuwachs?

    Das ERGEBNIS dieses Zuwachses kann nur bedeuten, daß die MOSLEMS uns bald an Zahl übertreffen und damit das Sagen haben werden. UNSER ZIEL kann das nie und nimmer sein---aber es sieht aus, als sei die Verwirklichung dieser Pläne fremder Mächte unausweichlich.

    Ich muß gestehen, daß ich zum ersten Mal seit meiner frühen Kindheit, als ich einen verheerenden Bombenangriff aus 5km Entfernung ENTSETZT miterleben mußte, wieder ANGST und FURCHT erlebe. Seit diesem Kindheitserlebnis habe ich dieses Gefühl der BEDROHUNG nie mehr erlebt. JETZT fühle ich mich BEDROHT und--- AUSGELIEFERT! Ja, ausgeliefert von unserer Politik, die dies alles ZULÄSST, was da UNGEHINDERT auf uns zukommt.

    Das kleine Österreich, das zu einem großen Teil von den Alpen beherrscht wird, soll 10 Millionen Menschen ertragen können, noch dazu einen großen Anteil an uns völlig wesensfremden Moslems? Das kann doch nicht wahr sein, daß eine Regierung tatenlos zusieht, wie die eigene, die autochthone Bevölkerung VERDRÄNGT WIRD!
    Aber, wie man sieht, SIE KANN ES, auch wenn sie sonst nichts kann! Ich FÜRCHTE mich vor dieser grauenhaften Zukunft---vor allem für meine Kinder und Enkelkinder.

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2015 11:19 - Wie die Medien Stimmung machen

    Der Anteil der GRÜNEN im ORF entspricht einem bundesweiten Grünwähler-Anteil von 95%!
    In Wahrheit werden die Grünen nie mehr als gerade einmal 9,5% der Wählerstimmen bekommen.
    Warum müssen wir diese Überzahl an Stimmung machenden GRÜN-JOURNALISTEN ertragen?

    Welche HÄME würden genau diese ORF-GRÜN-JOURNALISTEN über H.Ch. STRACHE gießen, bekäme dieser so ein mickriges Ergebnis serviert!

    Ja, der ORF ist sehr sanft zu seinen Lieblingen---zu seinen Feinden ist er niederträchtig zur höchsten Potenz. Man kann nur hoffen, daß der Wind bald einmal aus einer anderen Richtung diesen Lieblingen und deren Gönnern eisig um die Ohren weht!

    LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE! LÜGENPRESSE!

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 15:46 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Nicht nur die unkontrollierten Menschenmassen, die unsere ungeschützten Grenzen überrennen, sondern auch die islamischen Attentate werden vermehrt die Anträge auf einen WAFFENPASS und den Kauf von SCHUSSWAFFEN in die Höhe treiben. Wie man hört, bekommt in Ö nicht jeder, der einen WP will, auch einen ausgestellt.

    Ein Ausländer hingegen wird keinen WP beantragen müssen, denn zu seiner Grundausstattung als Mann gehört von Jugend an automatisch das Tragen einer Waffe (Schußwaffe oder Messer!)---ganz ohne in Ö gültigen Waffenpaß. Ich bin überzeugt, daß bei den (männlichen) Ausländern wesentlich mehr Waffen zu finden sind als Zahnbürsten!

    Fassen wir also zusammen: Ausländer / Moslems dürfen selbstverständlich ohne Paß unsere Grenzen überschreiten und ebenso selbstverständlich ohne Waffenpaß eine Waffe ständig mit sich tragen, um sie jederzeit verwenden zu können.

    Es gelten somit in Ö zweierlei Gesetze---eines für die Einheimischen (streng!) und ein anderes für die Ausländer/Moslems (lasch, einfühlsam, verstehend, nachsichtig!). Finden Sie das in Ordnung? Ich nicht! Ich finde überhaupt nicht mehr viel in Ordnung in unserem Staat!

    Unterm Christbaum werden heuer Schußwaffen samt Munition und Zielscheiben, schön in Weihnachtspapier gewickelt, für die männlichen Familienmitglieder liegen, für die Frau des Hauses und die größere Tochter Pfefferspray und für die Kinder Gutscheine für Selbstverteidigungskurse! Manche werden sich einen HUND zulegen!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 22:41 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Das werden die Deutschen aber nicht gerne hören, daß sich ihr Minister De Maizière mehr um das Wohl der MOSLEMS sorgt als um das seiner Landsleute:

    De Maizière hat dringende Bitte

    "Keinen Bogen zu Flüchtlingen schlagen"

    Die Bedrohung in Deutschland ist unverändert hoch, Grund zur Panik besteht nicht - das ist das Signal von Innenminister de Maizière. Kritik aus der Polizei weist er zurück. "In einer solchen Lage handelt man mit den vorhandenen Ressourcen und klagt nicht."

    http://www.n-tv.de/politik/Keinen-Bogen-zu-Fluechtlingen-schlagen-article16354926.html

    Ist das Verhalten dieses Ministers nicht zum SPEIEN???

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 13:54 - Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

    Kann jemand abschätzen, wie viele Tropfen noch benötigt werden, bis das Faß überläuft? Christkindl-Märkte bieten sich an---oder werden die heuer generell abgesagt?

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2015 18:07 - Frau Winters Selbstdemontage

    Der ganz normale, natürliche, dem Menschen innewohnende GERECHTIGKEITSSINN wehrt sich halt ein bißchen dagegen, daß man jedes Volk*, jeden Menschen kritisieren darf, WENN KRITIK ANGEBRACHT ist---mit einer einzigen AUSNAHME.
    Im Gegenteil, da MUSS ständig gelobt werden, OB ANGEBRACHT ODER NICHT.

    Und das empfindet jeder Mensch mit gesundem, unverbildetem Gerechtigkeitssinn als ungerecht. Diese Ungerechtigkeit verschafft zudem eine gewisse, durch nichts zu rechtfertigende Narrenfreiheit und WETTBEWERBS-UNMÖGLICHKEIT.

    * Dann gibt es noch das Gegenteil: EIN Volk darf nicht nur ständig gerügt werden---"man" sieht es sogar sehr gerne, wenn ordentlich darauf herumgehackt wird und übt sich ungestraft darin, DIESES Volk zu beschimpfen und zu kritisieren, OB ANGEBRACHT ODER NICHT.

    Es darf mMn nicht sein, daß es auf Dauer Ausnahmen gibt bei der Beurteilung von Handlungen von Völkern oder einzelnen Personen, weder im positiven noch im negativen Sinn.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2015 21:45 - Terror: Was wirklich schockiert

    "Was wirklich schockiert"---in Anlehnung an AUs Kommentartitel---also, was mich heute wirklich schockiert ist die Nachricht, daß man Deutschland endlich so weit gebracht hat, sich an dem unwürdigen Schauspiel, das da im Nahen Osten gespielt wird, zu beteiligen, mit von der Partie zu sein!

    Nach 7 Jahrzehnten "Nie wieder Krieg!" tut "man" alles, diesen gelungenen Dressurakt um 180° zu drehen: Die Deutschen sollen unbedingt wieder ihre "kriegerische Stärke" zeigen, weil es den einen oder anderen (Feinden Deutschlands---die gibt es zuhauf!) plötzlich ins Programm paßt. 70 Jahre Gehirnwäsche und ab jetzt zieht man andere Saiten auf. Und die Deutschen sind so windelweich gewaschen, daß sie sich alles aufschwatzen lassen:

    Kriegerische Handlungen weit weg von der Heimat im Interesse ANDERER!

    Sich selber verteidigen dürften sie sich nicht, da sei Gott vor, das wäre pfui, aber für diese Brut im Nahen Osten den Kopf hinzuhalten---dafür wären sie wieder gut.

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2015 14:07 - Terror: Was wirklich schockiert

    A.U. schreibt:

    "Kann man noch in ein Theater, auf einen Christkindlmarkt gehen?"

    Leider haben nur sehr wenige Menschen mit Weitblick schon vor vielen Jahren bei der ständigen, zuletzt immer rasanter zunehmenden MOSLEM-ZUFUHR ihre Bedenken gehabt, aber diese Menschen wurden nicht nur ignoriert sondern auch noch als NAZI diffamiert.

    Die Frage AUs ist mehr als berechtigt!

    Erinnern wir uns noch, wie wir höhnten, daß die einstigen Bürger der DDR/UdSSR ihr eigenes Gefängnis hinter dem Eisernen Vorhang quasi selber finanzieren mußten.

    WIR finanzieren unseren eigenen ISLAM-TERROR selber! Ohne Moslems kein Islam-Terror! Hätten wir uns 1992 an die sachlichen Forderungen von Jörg HAIDERS Volksbegehren "Österreich zuerst" gehalten und hätten uns die anderen europäischen Staaten, va Deutschland, das nachgemacht, müßten wir uns heute nicht die Frage stellen: "Kann man noch in ein Theater, auf einen Christkindlmarkt gehen?"

    "Deutschland: Flüchtlingskrise könnte fast eine Billion Euro kosten"

    Dividieren Sie die Billion (das sind 1000 Milliarden!!!) durch 10, dann wissen Sie, in welchen Dimensionen wir Österreicher uns damit bewegen!

    https://www.unzensuriert.at/content/0019323-Deutschland-Fluechtlingskrise-koennte-fast-eine-Billion-Euro-kosten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2015 16:19 - Der Kurz-Plan: Ein erster kleiner Schritt

    Wer in übergroßer Zahl ein Land ohne Erlaubnis betritt mit dem VORHABEN, es zu besetzen, nach Strich und Faden auszubeuten, sich der Infrastruktur zu bedienen und dann noch seine eigenen Gesetze, seine Traditionen und vor allem seine Pseudo-Religion einzuführen, der ist ein FEIND, den es mit allen Mitteln zu BEKÄMPFEN gilt.

    Und was machen die so überfallsartig Besetzten? Sie legen im AUFTRAG ihrer Politiker den Invasoren den Roten Teppich aus, heißen sie jubelnd willkommen, transportieren sie überall hin, kleiden und verpflegen sie, stellen ihnen Quartiere und Ärzte zur Verfügung, geben ihnen reichlich Taschengeld, kurz, sie zahlen den Feinden auf Dauer den gesamten Lebensunterhalt---alles auf Kosten der alteingesessenen Bewohner!---und tun RÜCKSICHTSLOS gegen deren Willen alles, damit sich diese Feinde hier wohlfühlen.

    Hat es so etwas in der Geschichte der Menschheit schon einmal gegeben? SO BLÖD war denn doch noch kein Volk!

    Wir lassen uns einreden, daß es eine Selbstverständlichkeit sei, alle, die in unser Land wollen, aufnehmen zu müssen---WER sagt das? Wo steht das geschrieben?

    Vorerst ist diese LANDNAHME noch unblutig---aber das wird schon noch werden, es wird noch genug Blut fließen, und es werden noch genug Tränen geweint werden, weil wir uns ohne zu wehren der grausamen Diktatur des ISLAM devot UNTERWORFEN haben. Da hilft uns kein Gott!

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2015 20:45 - Die dummen Reaktionen der Political Correctness

    Eine Frage: Macht man sich strafbar, wenn man den kürzlich gelesenen zutreffenden Satz in der Öffentlichkeit ausspricht:

    "Nicht jeder Moslem ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Moslem."

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2015 20:28 - Die nächste Mitterlehner-Salamischeibe am Altar der SPÖ

    Es muß wohl immer noch am alten Komplex der Roten, der einst klassischen Arbeiterpartei, liegen, nur ganz wenige Akademiker in ihren Reihen zu haben. Erst nach dem Krieg, als viele ehemalige Nazis bei den Roten anheuerten, bzw. angeworben wurden, konnte der Akademikeranteil ordentlich aufgestockt werden.

    Da Kinder von Akademikern den Arbeiterkindern gegenüber unbestreitbar einen Bildungsvorsprung haben, will man dies beinhart UNTERBINDEN---in Form von Kindergartenzwang und akademisch ausgebildeten Kindergarten-Tanten. Von KG-Onkeln ist eh keine Rede.

    Die Linken erwarten, daß nun die akad. gebildeten KG-Tanten ein genügender ERSATZ wären für intelligente, gebildete MÜTTER, die in unteren Schichten offensichtlich fehlen. Die Linken erwarten, daß diese akad. KG-Tanten im KG ihre "Bildung" an alle Kinder weitergeben. Das wird es nicht spielen!

    In der ZIB1 war deutlich herauszuhören, daß das 2. KG-Jahr nur deswegen eingeführt wird, damit die Ausländerkinder ihre Sprachdefizite korrigieren können. Na bravo! Wie kommen die einheimischen Kinder dazu, zu einem 2. Kindergartenjahr gezwungen zu werden, nur damit ihnen die Zugereisten in nichts nachstehen!

    A.U. schreibt:

    "Dann wird halt auch das noch halbwegs funktionierende Kindergartenwesen durch eine überflüssige Akademisierung zerstört werden (Dabei gibt es nicht das geringste Anzeichen, dass die schon länger zurückliegende Akademisierung der Pflichtschullehrer irgendeine Verbesserung gebracht hätte)."

    Hat nun die "Akademisierung der Pflichtschullehrer" irgendeine Verbesserung gebracht? Ich bezweifle das sehr! Denn bis vor wenigen Jahrzehnten, als leider das Unterrichtsministerium in ROTE HÄNDE kam, KONNTEN die Kinder LESEN und SCHREIBEN, wie es der Lehrplan vorsieht, denn die "geistig Behinderten" wurden in eigenen Schulen von speziell ausgebildeten Sonderschullehrern so gut wie möglich unterrichtet. Auf diese Weise konnte sowohl den "normalen" Schülern, als auch den "beeinträchtigten" Kindern gerecht werden.

    Nur so nebenbei: Ich kann mir nicht gut vorstellen, daß jemand nach einem Universitätsstudium darauf brennt, sich um kleine fremde Kinder zu kümmern---eine Tätigkeit, wird sie daheim von den MÜTTERN ausgeübt, als VERBLÖDEND heruntergemacht wird!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 09:23 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Es war bestimmt für BEETHOVEN ein sehr schmerzlicher Prozeß, zu dem Ergebnis zu kommen, daß der einst von ihm so bewunderte NAPOLEON als erhoffter Garant für FREIHEIT nach näherem Besehen ein völlig anderer war, nämlich einer, der Beethovens VATERLAND mit KRIEG überzog und dessen Söldner marodierend, brandschatzend und mordend durch die deutschen Lande ziehen ließ---Richtung Rußland!
    Beethoven hat die Widmung seiner "Eroica" schwerst enttäuscht zurückgezogen.

    Ursprünglich freute ich mich darüber, daß als EU-Hymne Schillers "Ode an die Freude" aus dem letzten Satz von Beethovens 9. Symphonie auserkoren worden ist.

    Heute denke ich, daß Schiller und Beethoven die Genehmigung zurückziehen würden, da sich das sogenannte Friedensprojekt EU zu einem UN-FRIEDENS-PROJEKT entwickelt hat, das keinen Anlaß zu überschäumender Freude gibt, sondern sich als letzter Kraftakt zur Zerstörung des christlich geprägten Abendlandes entpuppt hat.

    Beethovens und Schillers Vaterland ist unfreier denn je und wird ausgebeutet und gedemütigt und zuletzt umgevolkt---dank EU und deren Drahtzieher, die man besser nicht beim Namen nennt. Beethoven und Schiller, zwei der größten Deutschen, wurden mißbraucht!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 08:19 - Die europäischen Rohrkrepierer

    Das mMn probateste Mittel, diese uns finanziell aussaugenden und unser gesellschaftliches Gleichgewicht zerstörenden Massen Fremder, vor allem Moslems, wäre es, den GELDHAHN ZUZUDREHEN! Diesen Leuten muß in aller Deutlichkeit klar gemacht werden, daß sie noch eine Woche lang versorgt werden, bis sie das Land wieder verlassen haben.
    Das müßte man beinhart durchziehen. Wer von den Einheimischen dagegen agiert, wird straffällig, denn es ist HOCHVERRAT, Beihilfe zum gravierenden Nachteil des eigenen Landes zu leisten.

    A.U. schreibt:

    "Gewiss ist – wäre es gut und richtig, wenn sich Europa endlich selber der Last seiner eigenen Verantwortung für den Weltfrieden bewusst würde, und diese Aufgabe nicht immer nur den Amerikanern und neuerdings auch den Russen überließe, die dabei dann nicht nur Fehler machen, sondern auch immer – verständlicherweise – egoistische Eigeninteressen im Auge haben."

    Daß die Amerikaner jemals aus "Verantwortung für den Weltfrieden" gehandelt hätten, halte ich für ein GERÜCHT! Es sind IMMER die Eigeninteressen, die die USA handeln lassen / ließen: Erst Unruhen, Revolten anzetteln und fest schüren, dann sich als Retter selber ins Spiel bringen, seine Waffen erproben/einzusetzen und nach furchtbaren Verlusten des jeweiligen Landes ein CHAOS zu hinterlassen, und dann noch die Bezeichnung WELTFRIEDENSRETTER für sich in Anspruch zu nehmen und sich als solche feiern zu lassen, ist mies zum Quadrat!

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2015 15:59 - Merkels Glück und – im letzten Augenblick verhindertes – Ende

    OT---aber das sollte man sehr, sehr ernst nehmen und sagen: Wehret den Anfängen! Aber ich fürchte, über das "Anfangs" -Stadium sind wir längst hinaus:

    Islamisten-Plakate an Autobahnen: "Euer Kinder werden Allah beten oder sterben"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019192-Islamisten-Plakate-Autobahnen-Euer-Kinder-werden-Allah-beten-oder-sterben?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail die Folgen werden u.a. für die deutsche Wirtschaft verheerend sein:

    "Deutschland senkt Bildungsstandards für Flüchtlingskinder"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019185-Deutschland-senkt-Bildungsstandards-fuer-Fluechtlingskinder?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    OT---aber wieder etwas, was vor den Einheimischen verschwiegen wird:

    "Asylant mit Messer im Hals: Streit im Flüchtlingsheim"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019180-Asylant-mit-Messer-im-Hals-Streit-im-Fluechtlingsheim?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    ALS HÄTTEN WIR und die DEUTSCHEN NICHT SELBER GENUG DUMME und KRIMINELLE---wie JEDES andere Volk auch---aber warum müssen DUMMHEIT und KRIMINALITÄT IMPORTIERT werden?

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2015 10:24 - Merkels Glück und – im letzten Augenblick verhindertes – Ende

    Je eher die größenwahnsinnig gewordene Angela MERKEL in ihrem Machtrausch ihr WATERLOO erlebt, umso besser für D und auch für uns. Das wäre das Wunder, das uns Europäer vor der Islamisierung und dem totalen wirtschaftlichen Absturz noch retten könnte!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2015 09:26 - Placebo auf Zeit

    "Asyl auf Zeit"---daß ich nicht lache!

    Hier nur einige Stichwörter:

    ARIGONA ZOGAJ!--- ORF!---PRINTMEDIEN---PFARRER--- ABSCHIEBUNG--- REHAUGEN! ---KAPITULATION---

    ...und schon wissen wir, daß "Asyl auf Zeit" nur ein Placebo für die ganz Naiven ist!

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2015 11:14 - Ein Sieg der mehr als streng riecht

    A.U. schreibt:

    "Heutzutage sind es die Anhänger der türkischen Mehrheitspartei AKP, die das mit einem lauten Hup-Korso auf der Wiener Ringstraße tun."

    Wenn ich etwas HASSE, dann sind es genau solche widerliche HUPKONZERTE, die die TÜRKEN in Ö überall veranstalten, wenn sie etwas zu feiern haben (bei Hochzeiten, nach Fußballspielen usw.). Für mich ist das das lautstarke Zeichen, daß sie der Meinung sind, sich in Ö alles erlauben zu können, bzw. daß sie so tun, als gehörte ihnen Österreich bereits. Und: JE LAUTER, UMSO DÜMMER!

    Daß es beim Sieg Erdogans mit rechten Dingen zugegangen ist, wird kein Mensch annehmen---Erdogan hat diesen SIEG ERZWUNGEN.

    WARUM eigentlich nennt man in den Medien ERDOGAN nie MACHTHABER, bzw. DIKTATOR---obwohl er zweifellos in diese Kategorie fällt???

    Ach ja, ich vergaß, diese Begriffe werden NICHT bei FREUNDEN der USA oder bei NATO-Mitgliedsländern verwendet!

    Dennoch finde ich, die Bezeichnungen "MACHTHABER", bzw. "DIKTATOR" treffen auf ERDOGAN 100%ig zu---also sollte man ihn auch so bezeichnen, auch wenn das "Recht", einen absoluten Herrscher als Machthaber oder Diktator zu benennen, einzig den USA und dem ORF zusteht.....

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2015 20:44 - Frau Winters Selbstdemontage

    Wenn man VOLKSVERRÄTER in D sucht, muß man nur nachsehen, was die GRÜNEN so alles im Schilde führen. So idiotisch kann etwas gar nicht sein, daß es den deutschen Grünen nicht einfiele:

    "Leipziger Grüne wollen einen "Refugees-Welcome-Platz"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019121-Leipziger-Gruene-wollen-einen-Refugees-Welcome-Platz?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Eine logische Folge des Untätigseins infolge der Unfähigkeit der Regierung, unsere Grenzen zu schützen:

    "Warum bewaffnen sich immer mehr Menschen?"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019123-Warum-bewaffnen-sich-immer-mehr-Menschen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2015 10:50 - Der Kontrast zu Österreich: Was alle anderen tun

    DIESE munter sprudelnde GELDQUELLE läßt man doch nicht mutwillig versiegen!
    @Stella schrieb am 19. 10.:

    " Rothschilds und die Asylindustrie:

    Das Geschäft boomt. Je mehr Flüchtlinge, desto besser klingeln die Kassen. Städte und Kommunen ächzen unter dem Ansturm. Dutzende Firmen profitieren, neue Arbeitsplätze entstehen. Unterkünfte für Tausende Menschen müssen von jetzt auf gleich beschafft werden. Aber nicht allein der Markt für Flüchtlingsunterkünfte platzt aus allen Nähten. Von ‚Asylindustrie‘ ist die Rede.

    „Asyl-Firma kassierte fast 21 Millionen Euro“ titelte gestern die Tageszeitung „Heute“ in Österreich. Doch wer kassierte wirklich? Wem gehört die genannte Asyl-Firma? Entwirrt man das Firmengeflecht offenbart sich eine unheilige Allianz aus Hochfinanz und Asyl-Industrie.

    Betreuen, Bewachen und Versorgen von Asylwerbern. Diese Tätigkeiten werden nicht vom Staat selbst besorgt, sondern von einem privaten Unternehmen. Genauer gesagt von der „Schweizer Firma ORS“, diese erhielt 2014 rund 21 Millionen Euro Steuergeld vom österreichischen Innenministerium. Der mysteriösen Frage, wem diese Firma „ORS“ gehört, geht die Zeitung „Der Standard“ nach und verrät: „Die Betreiberfirma ORS gehört der Schweizer Ox Group, die im Sommer 2013 von der britischen Equistone Partners Europe (EPE) gekauft worden ist. Diese wiederum gehört laut Homepage rund 30 institutionellen Anlegern und der Barclays Bank.“ (1) Hier endet die Recherche des „Standard“ und hier setzt info-direkt die Recherche fort:

    Die ORS GmbH in Österreich gehört der „ORS Service AG“ in der Schweiz. Es handelt sich um eine klar gewinnorientierte Aktiengesellschaft und diese ist laut Eigendefinition „politisch und religiös neutral“. Von den ansteigenden Flüchtlingsmassen profitiert die ORS in Millionenhöhe.

    Betrug der Umsatz der ORS alleine in der Schweiz im Jahr 1998 laut Medienberichten noch 20 Millionen Franken, hat er sich in der Zwischenzeit fast verdreifacht: Im Jahr 2010 setzte die ORS gemäß Wirtschaftsauskunftsdienst Teledata 55 Millionen Franken um. (2) Die Jahre danach waren die Umsätze bereits bei 70 Millionen angekommen. (3) In Österreich war das Geschäft 2014 besagte 21 Millionen wert und in diesem Jahr dürfte der Gewinn, durch den Ansturm auf Europa, ins Unermessliche steigen. Neben den Asyl-Quartieren in der Schweiz und im bekannten österreichischen Traiskirchen (derzeit über 5.000 Menschen) betreut die ORS unter anderem die Einrichtungen in Vorarlberg (4), Ingolstadt (5) oder München (6).

    Hinter der Aktiengesellschaft „ORS“ steht die „Equistone Partners Europe“ (EPE). Wer sind aber die 30 Anleger und wer ist die „Barclays Bank“, die die EPE kontrollieren? Es handelt sich um globale Player der Hochfinanz, die Fäden laufen bei der Bankiersfamilie Rothschild zusammen.

    Die „Equistone Partners Europe“ (EPE) ist eine Zweigstelle der „Barclays Bank“, welche als das einflussreichste Unternehmen der Welt gilt. Die „Frankfurter Rundschau“ weiß über „Barclays“: „Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich haben genau nachgewiesen, welche Konzerne die Weltwirtschaft dominieren und wie weit ihr Einfluss reicht. Sie kommen zu einem genauso präzisen wie erschreckenden Ergebnis. Demnach kontrollieren lediglich 147 Konzerne große Teile der Weltwirtschaft. Sie haben gemessen an ihrer Größe überproportional viel Einfluss. Besonders dominant sind der Untersuchung zufolge Unternehmen aus dem Finanzbereich, also Banken und Rentenfonds. Als einflussreichstes Unternehmen der Welt stellte sich die britische Barclays Bank heraus.“ (7)

    Der Autor Wolfgang Freisleben bezeichnet die Barclays Inc. als „Rothschild-Schlachtschiff“. Barclays weist als wichtige Aktionäre die Privatbank „NM Rothschild“ und deren Satelliten-Bank „Lazard Brothers“ aus. (8) Auch personell hat sich die Dominanz der Bankiersfamilie Rothschild manifestiert. Vorsitzender von Barclays war jahrelang der Rothschild-Schwiegersohn Marcus Agius. Dieser heiratete nämlich die Tochter von Edmund de Rothschild: Katherine Juliette. In der Folge brachte er es nicht nur zum Vorsitzenden des einflussreichsten Unternehmens der Welt, sondern auch noch zum Direktor des britischen Rundfunks BBC und zu einem der drei Treuhänder des Lenkungsausschusses der Bilderberger Gruppe. (9)

    Ähnlich verhält es sich mit den Personal-Verstrickungen bei „Equistone Partners Europe“ (EPE): EPE ist eine Abspaltung der Barclays Bank und daher artgemäß eng mit Barclays und Rothschild verstrickt. Top-Manager von EPE wechseln zu Rothschild und umgekehrt. (10) Auch werden Konzernübernahmen gemeinsam geplant und abgewickelt. Transparentes Beispiel die Übernahme 2012 von „Sunrise Medical“ durch EPE. „Sunrise Medical wurde bei der Transaktion von Rothschild, Simpson Thacher & Bartlett LLP sowie Deloitte Tax LLP beraten.“ (11)

    Bei netzwerkartigen Konzern-Strukturen kassieren immer die am Ende der Nahrungskette stehenden Eigentümer. Es gibt also eine Asyl-Industrie – und die gehört, zumindest im Bereich der Asyl-Betreuungseinrichtungen in Österreich und der Schweiz, der ältesten (und von vielen als mächtigste bezeichneten) Bankiersfamilie: Den Rothschilds." -

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2015 14:15 - Terror: Was wirklich schockiert

    OT---aber das ist denn doch die Höhe:

    "Rewe spendet Geld für Flüchtlinge und streicht Mitarbeitern Weihnachtsfeier"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019315-Rewe-spendet-Geld-fuer-Fluechtlinge-und-streicht-Mitarbeitern-Weihnachtsfeier?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    OT---aber Glawischnig ist eine dreiste LÜGNERIN, und das beileibe nicht zum ersten Mal:

    "Glawischnig ziemlich dreist im TV: „Grüne haben mit der Gewalt in Spielfeld nichts zu tun“

    Die GRÜNEN, also die Partei der Pädophilen, sind wie immer auf der Seite der Ausländer und GEGEN die "echten" Österreicher (man erinnere sich an das Plakat der Grünen "Die Österreicher stinken!")

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2015 09:23 - Zynischer Umgang mit den Familien

    Die Familienpolitik in Ö wird immer katastrophaler. Einheimische Familien werden missachtet und ausgehungert. Man richtet das ganze Augenmerk auf AUSLÄNDISCHE FAMILIEN ---diese "Fürsorge" umschliesst nicht nur die Eltern mit ihren zahlreichen Kindern, sondern auch die ganze Verwandtschaft. Wenn es um Ausländer geht, entdeckt unsere ansonsten familienfeindliche Politik sogar Sinn für die Grossfamilie, die gar nicht gross genug sein kann und die man mit unserem Steuergeld, das für "unsere" Kinder nicht vorhanden zu sein scheint, geradezu überschüttet.

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2015 19:11 - Sport, Kultur und Korruption

    OT---aber bei unseren engsten Nachbarn tut sich was---es brodelt immer heftiger, weil Angela Merkels irrsinniger Willkommenstaumel nicht nur den meisten Deutschen sauer aufstößt, sondern auch ihren Partei"freunden". Das Faß wird bald voll sein:

    "Ex-Wirtschaftsminister Reinholz verlässt wegen Merkel die CDU"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019279-Ex-Wirtschaftsminister-Reinholz-verlaesst-wegen-Merkel-die-CDU?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2015 15:48 - Der beste Weg zur Korruption

    Ich erlaube mir, einen Kommentar hier zu posten, zu dem @F.V. den Tipp bei einem A.U.-Thema der Vorwoche gegeben hat.

    Wenn Sie sich auch gewundert haben, daß die "Völkerwanderer" mit bündelweise großen €uro-Scheinen um sich werfen können, dann finden Sie hier eine plausible, ja, hieb- und stichfeste Erklärung für diesen mysteriösen GELDSEGEN:

    "WESTERN UNION und die GEPLANTE LOGISTIK der MIGRANTENSTRÖME"

    Von Peter Haisenko, November 7, 2015

    "Mancher fragt sich, wie die Versorgung der Migranten mit Bargeld funktioniert. Kann es sein, dass es Migranten wagen, mit Tausenden Euro oder Dollar Bargeld in der Tasche eine derart gefährliche Wanderschaft anzutreten? Eine Information aus Bulgarien bringt Interessantes zutage. Das US-Institut für Bargeldtransfer Western Union ist maßgeblich beteiligt und verdient viel Geld daran – und das nicht erst seit gestern, sondern schon seit vielen Monaten. Bereits im Juni 2015 hatte Western Union eine Vielzahl an Auszahlungsstellen an der türkisch-bulgarischen Grenze eingerichtet.

    Eine bulgarische Freundin war Anfang Juni 2015 zu Besuch in ihrer Heimatgemeinde an der türkisch-bulgarischen Grenze, also zu einer Zeit, als angeblich noch nicht absehbar war, welches Ausmaß die Migrantenströme annehmen würden. Sie berichtete, dass sie ihre Heimat nicht wiedererkennen konnte. In der ganzen Gegend hatten sich die Einheimischen auf Schleuserdienste eingerichtet und verdienten damit viel Geld. Am auffälligsten aber war für sie, dass Western Union eine große Anzahl an Bargeldauszahlungsstellen in Grenznähe eingerichtet hatte. Wie funktioniert das System der Western Union?

    LUKRATIVES GESCHÄFT mit BARGELD-TRANSFER

    Will man einer beliebigen Person weltweit Bargeld zukommen lassen, kann man – wiederum weltweit – einfach Bargeld bei Western Union einzahlen. Man erhält dafür einen Code, der zum Beispiel per SMS an den Empfänger gegeben wird. Der kann nun sofort an jeder beliebigen Auszahlungsstelle der Western Union mit diesem Code das Bargeld in Empfang nehmen. Western Union verlangt für diesen Service eine erhebliche Gebühr – mehr als fünf Prozent der transferierten Summe. Ein einträgliches Geschäft, zumal der Bargeld-Transferservice nicht einmal Kreditrisiko zu tragen hat. Western Union unterhält weltweit Filialen, allerdings kaum in ländlichen Regionen und nach Aussage meiner bulgarischen Freundin gab es bislang keine einzige an der bulgarisch-türkischen Grenze. Im Frühjahr dieses Jahres sind sie dort wie Pilze aus dem Boden geschossen.

    Warum ist diese Information so brisant? Banken eröffnen keine noch so kleine Filiale, wenn sie nicht sicher sein können, damit auch Geld zu verdienen. Western Union, das US-Unternehmen, muss folglich bereits im Frühjahr 2015 Informationen gehabt haben, dass hier ein großes Geschäft auf sie zurollen wird. Informationen, die unserer Regierung angeblich nicht zugänglich waren. Wir haben folglich einen Sekundärbeweis, dass in Kreisen der US-Finanz mit einem Anschwellen der Migration Richtung Zentraleuropa gerechnet wurde. Die Frage ist jetzt, woher sie das wussten.

    FRÜHZEITIGER ZUGANG zu GESICHERTEN INFORMATIONEN

    Bereits im Frühjahr 2015 sind die Mittel der UN für die Flüchtlingslager um Syrien drastisch gekürzt worden. Wir wissen, dass die UN von Washington dominiert wird und Washington wiederum von der Hochfinanz. Ist es angesichts der vorausschauenden Etablierung der Western-Union-Filialen entlang der Routen nach Zentraleuropa zulässig, von einer geplanten Aktion seitens amerikanischer Institutionen auszugehen? Wer die Medien beherrscht, kann Geschichte leicht fälschen – schon in der Gegenwart. Betrachtet man jedoch die Wirtschaftshistorie, kommt man der Wahrheit in aller Regel sehr viel näher. Das zeigt sich unter anderem auch, wenn danach geforscht wird, wer den Ersten Weltkrieg unbedingt brauchte. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet, steht zweifelsfrei fest, dass es nur das British Empire gewesen sein kann. Wer also hat dieses Mal den Massenansturm auf Europa ausgelöst?

    Ein weiterer höchst interessanter Aspekt, den es zu beachten gilt, ist die Anonymität des Bargeldtransfers durch Western Union. Niemand, außer Western Union selbst, kann nachvollziehen, wer das Geld zur Verfügung gestellt hat, das dann mit dem Code zur Auszahlung kommt. Die Frage ist unbeantwortet, wie so viele Migranten über so viel Geld verfügen, dass sie sich teure Taxifahrten und Schleuserdienste leisten können. Es fällt mir schwer zu glauben, dass Menschen in Flüchtlingslagern mühelos Tausende von Euro oder Dollar aus der Tasche ziehen können, um die horrenden Forderungen der Schleuser zu bedienen. Schließlich reden wir hier über Summen, die 5.000,- Euro/Person mühelos übersteigen können. Wer zahlt also das Geld ein, das dann entlang der Migrationsströme von Western Union ausgereicht wird? Ob Western Union auch in den Flüchtlingslagern im Libanon oder der Türkei Filialen unterhält, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Es gibt so viele offene Fragen zu den Umständen, die die Migration nach Zentraleuropa begleiten und die Information über die Aktivitäten der Western Union entlang der Flüchtlingsrouten ist eine weitere Kuriosität, die mehr Fragen aufwirft, als sie beantwortet. Fest steht, dass Western Union frühzeitig Kenntnis davon hatte, dass ihre Dienste an Orten gebraucht werden, um die sie üblicherweise einen großen Bogen machen. Fest dürfte auch stehen, dass das US-Unternehmen Western Union nur über die zugehörigen Informationen verfügen konnte, wenn sie Zugang zu denjenigen hatten, die Auslöser der Migrationsströme sind. Ohne dieses sichere Wissen um ein lukratives Geschäft hätten sie wohl kaum vorausschauend und rechtzeitig ihre Filialen an der türkisch-bulgarischen Grenze eingerichtet.

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2015 13:40 - Da kann man nur noch den Kopf schütteln

    A.U. schreibt:

    "Da sagte etwa der Vorsitzende der österreichischen Polizeigewerkschaft, ein Herr Hermann Greylinger, im Radio: „In solch einer Situation, wo man Flüchtlingen gegenüber steht, die vielleicht schon wirklich eine anstrengende Tour durch die halbe Welt hinter sich haben, ist es falsch am Platz, sich mit Gewalt vielleicht entgegenzustellen und auf eine Rechtstaatlichkeit zu pochen.“"

    WAS wäre geschehen, hätte man sich gleich zu Beginn dieser Völkerwanderung an die vorgeschriebenen Gesetze gehalten und klar und bestimmt JEDEN an der Grenze Ankommenden einzeln kontrolliert---und, in den allermeisten Fällen, ABGEWIESEN?

    Es ist ja nicht so, daß diese zu Tausenden an der Grenze Ankommenden vom Himmel gefallen wären! Man wußte, was sich da, aus Ungarn kommend, anbahnt!

    Was also wäre geschehen? Sicher, es wäre MÜHSAM gewesen für unsere Ordnungshüter, aber dafür sind sie doch da!
    Es hätten eben Hunderte Polizisten an die Grenze geschickt werden müssen, um zu handeln. "WEHRET den ANFÄNGEN!" hätte die Devise lauten müssen.

    Stattdessen haben wir feige und kleinlaut den KLEINEN FINGER gegeben und sind dabei nicht nur die GANZE HAND, sondern den ganzen Körper losgeworden.

    Was also wäre geschehen, hätte sich Ö an die Gesetze gehalten, was man eigentlich annehmen sollte? Ich bin überzeugt, daß sich so eine KONSEQUENTE HALTUNG schnell durchgesprochen hätte bei den Reiselustigen aus Asien und Afrika! Natürlich hätte JEDER STAAT auf dieser Wandenrroute Konsequenz zeigen müssen---das hat leider nur Viktor ORBAN---VIKTOR, der SIEGER! Er trägt diesen Namen zurecht!

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2015 20:42 - Die empörte Ratlosigkeit der SPÖ-Bürgermeister

    Die UNGEBETENEN EINDRINGLINGE strömen nach wie vor in unfaßbarem Ausmaß UNGEHINDERT in unser Land---und unsere Regierung ist REAKTIONS- und REGIERUNGSUNFÄHIG! Sie schaut zu, wie sich unser Land füllt---vor allem mit jungen moslemischen Männern.

    Wohin mit all diesen Leuten? Der WINTER steht vor der Tür, und ich tippe auf ZWANGS-EINQUARTIERUNGEN. Das können Sie sich nicht vorstellen, meinen Sie?

    In wenigen Wochen ist WEIHNACHTEN---Sie wissen schon, da kommt man uns dann mit der alten Masche "HERBERG-SUCHE". Im ORF wird fest auf die Tränendrüsen gedrückt werden---da können Sie doch nicht so hart sein, und die "armen SCHUTZSUCHENDEN" hungernd und frierend vor Ihrer Türe stehen lassen, nicht wahr.

    Unterm CHRISTBAUM---lange werden wir ihn ohnedies nicht mehr so nennen dürfen---werden heuer vermutlich in Weihnachtspapier gewickelte SCHUSSWAFFEN aller Art samt Munition für die Herren, für die Damen PFEFFERSPRAY und GUTSCHEINE für SELBSTVERTEIDIGUNGS-KURSE liegen, an denen auch die Kinder teilnehmen müssen. Bei manchen Österreichern wird die Familie erweitert werden durch einen WACHHUND.

    Konnten Sie sich etwa noch zu Ostern vorstellen, daß bald Tag für Tag TAUSENDE und ABERTAUSENDE so mir nix, dir nix völlig UNKONTROLLIERT über unsere Grenzen spazieren und alles VERDRECKEN? Ich, offen gesagt, nicht. Aber der Fall ist eingetreten.

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2015 18:29 - Schlaue Bürger, gebeutelte Elite

    Dieses Ergebnis freut mich---es ist zwar kein berauschender Sieg, aber Hauptsache, die Vernünftigen haben die Mehrheit. Wahrscheinlich bereuen die Hamburger, eine rot-grüne Regierung ermöglicht zu haben! Der "machthabenden Elite" gönne ich die schallende Ohrfeige von Herzen.

    MMn haben Olympische Spiele überhaupt nichts mehr mit dem Geist Olympias zu tun; sie haben sich zu einer üblen Karikatur ihrer selbst entwickelt und ersticken in Korruption. Gibt es nachweislich Olympische Spiele, die sich tatsächlich finanziell rentiert hätten?
    Die Olympischen Spiele gehören---ausgeartet wie sie in den letzten zwei, drei Jahrzehnten sind--- abgeschafft und nach reiflichem Überlegen neu ausgerichtet. Die Zeit für luxuriöse Veranstaltungen ist momentan ohnedies nicht geeignet, wo wir nur noch auf Pump leben.

    PS: Es stört mich immer, wenn auch in den Medien fälschlicherweise von einer OLYMPIADE die Rede ist, wenn die Spiele gemeint sind. Duden: "Olympiade ist die Zeitspanne von 4 Jahren, nach deren jeweiligem Ablauf im Griechenland der Antike die Olympischen Spiele gefeiert wurden." Das müßte doch Allgemeingut sein.

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 21:14 - Die Umfallerpartei

    Was soll's!---die ÖVP ist in Auflösung begriffen. Wir erleben gerade den letzten Akt. Wer das Drehbuch für diese Tragödie geschrieben hat, weiß ich nicht. Es haben mMn mehrere sehr eifrig daran mitgearbeitet.

    Neben BUSEK war einer von ihnen jedenfalls der heute schon erwähnte Josef TAUS, dem es, wie @Cotopaxi richtig geschrieben hat, mit seinem Besuch bei Elsner in Frankreich nach Bekanntwerden des Ausmaßes des roten BAWAG-SKANDALS, gelungen ist, "aus dem Roten Skandal einen Schwarzen zu machen. Das hat der ÖVP bei der Wahl das Genick gebrochen."

    Jedenfalls halten sich die Schwarzen wortwörtlich an das "Drehbuch zum Untergang einer einst großen Partei".
    Ein Jammer ist nur, daß den Freiheitlichen der "natürliche" Koalitionspartner abhanden kommt.

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2015 21:22 - Opportunistisch geht die Welt zugrunde

    OT---aber für mich etwas schockierend, wie wenig Sprachgefühl sogar unter Fernseh-Ansagerinnen herrscht! Soeben sah und hörte ich mir die versäumte ZIB1 auf dem Laptop an. Der Text, den die Ansagerin spricht, kann man daneben mitlesen. Da stand zu lesen:

    "In Kroatien wird am Sonntag das Parlament gewählt. Stimmberechtigt sind 3,7 Millionen Bürger. Umfragen sagen den beiden großen Lager ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus."

    Ich staunte nicht schlecht darüber , daß die Ansagerin, ohne mit der Wimper zu zucken, brühwarm den schlimmen FEHLER beim Ablesen auch AUSSPRACH! Um ihr nicht unrecht zu tun, hörte ich mir die Stelle dreimal an! Es blieb dabei: "Umfragen sagen den beiden großen Lager ein Kopf-an-Kopf-Rennen voraus".
    So etwas dürfte eigentlich im ORF nicht passieren. Ich weiß, es ist keine weltbewegende Sache, aber mir stellen sich die Haare auf. Wie grammatikalisch katastrophal es oft ist, was Leute ---auch viele Politiker!---im ORF ganz ungeniert so von sich geben, kennt man ja, aber von FS-Ansagern erwartet man doch, daß sie sprachlich geschult sind.

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2015 14:47 - Ein Sieg der mehr als streng riecht

    A.U. schreibt:

    "PS: Wenig erfreulich ist auch der Umstand, dass die AKP in der Welt nirgendwo eine so massive Mehrheit errungen hat – fast 70 Prozent! – wie ausgerechnet unter den in Österreich lebenden Türken. Das zeigt, dass die hiesigen Türken einen ganz besonders starken Hang zu einer islamistisch-autoritären Gruppierung haben."

    Das bedeutet, daß sich die in Ö lebenden Türken in erster Linie als TÜRKEN fühlen, also diejenigen, die sich dank österr. Staatbürgerschaft stolz und dreist als "Österreicher" (mit 2 Pässen!) bezeichnen und auch bereitwillig von den Medien als solche angeführt werden, wenn sie KRIMINELL geworden sind.

    Was soll also die viel zitierte INTEGRATION dieser Leute bringen? So lange der türkische Machthaber, der Diktator ERDOGAN, sich die FRECHHEIT erlaubt, auf österr. Boden WAHLKAMPF zu betreiben, so lange gibt es keine INTEGRATION!

    Wir leisten uns einen INTEGRATIONS-MINISTER! Da fließt jede Menge Geld in etwas, was nicht funktionieren KANN! Wer nicht aus eigenem Antrieb willens ist, die Spielregeln im Gastland einzuhalten, ist NICHT integrierbar.

    Was aber LÄNGST schon vonstatten geht, das ist die schleichende INTEGRATION DER ÖSTERREICHER an die MOSLEMS (Türken und alle anderen Moslems)!
    Überlegen Sie doch einmal scharf, WAS alles an LIEBGEWORDENEM wir so nach und nach aus falsch verstandener TOLERANZ AUFGEBEN MUSSTEN!

    Merken Sie es nicht, wie uns vor allem vom ORF jahraus-jahrein, tagaus-tagein in sämtlichen Nachrichtensendungen, Spielfilmen und Krimis ganz unterschwellig ein ZUGESTÄNDNIS nach dem anderen ABGERUNGEN wird zugunsten der sich immer dreister in unserer angestammten Heimat breitmachenden Moslems? GOEBBELS hätte seine helle Freude an der gut geschmierten Propaganda-Maschinerie---in diesem Fall wird allerdings GEGEN das eigene Volk gehetzt!

    WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN? Indem wir nach und nach den FORDERUNGEN der Moslems NACHZUGEBEN genötigt werden und auf unsere altbewährten WERTE und TRADITIONEN gezwungen werden, zu VERZICHTEN, BETREIBEN WIR SELBER UNSERE INTEGRATION an die Dahergelaufenen, an die ungebetenen "Gäste"---und das in unserer eigenen HEIMAT!

    Also, noch einmal zum Mitschreiben: WIR INTEGRIEREN UNS, damit sich die Türken/Moslems und wer auch immer, sich HIER WIE ZU HAUSE FÜHLEN KÖNNEN, ohne sich selber integrieren zu müssen.

    SO sieht INTEGRATION in Österreich aus, meine Damen und Herren!

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2015 15:59 - Die Entdemokratisierung

    OT---aber es wird spannend, OB und WIE der ORF über diese demokratische "rechte" Meinungsäußerung in Spielfeld berichten wird:

    "Patriotische Kundgebung in Spielfeld: Rund 1000 Leute werden erwartet"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019347-Patriotische-Kundgebung-Spielfeld-Rund-1000-Leute-werden-erwartet?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Da ein Großteil der muselmanischen Reiselustigen Analphabeten sind, werden sie von einem Koran-Gratisexemplar nicht viel haben, aber es genügen 1% der des Lesens Kundigen, wenn die giftige Saat auf fruchtbaren Boden fällt:

    "Koranverteilung: Grüne sorgen sich um Radikalisierung von Flüchtlingen, nicht von Einheimischen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019332-Koranverteilung-Gruene-sorgen-sich-um-Radikalisierung-von-Fluechtlingen-nicht-von?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2015 11:48 - Der beste Weg zur Korruption

    OT---aber hat man jetzt nicht ein neues Programm entwickelt zur besseren Integration von Asylanten? Ich fürchte, diese uns so wesensfremden Leute haben wenig Sinn dafür, sich an unsere Spielregeln zu halten---und die Justiz hat keine Lust, Verletzungen dieser Spielregeln durch Ausländer, vor allem durch MOSLEMS, zu bestrafen, denn die haben ja schon mehrfach gezeigt, daß sie auch im Gerichtssaal, verstärkt durch ihren ganzen Familienclan, fest RANDALIEREN:

    "Elfjährige missbraucht: Sex-Übergriffe unter Migranten an der Tagesordnung"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019251-Elfjaehrige-missbraucht-Sex-Uebergriffe-unter-Migranten-der-Tagesordnung?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2015 11:57 - Der beste Weg zur Korruption

    OT---aber während in Ö und in D noch an der BEGRÜSSUNGSKULTUR für "Menschen" (wir Einheimische sind demnach wohl die Affen!) trotzig festgehalten wird, kommen die moslemischen Terroristen verblüffend schnell weiter mit der Vorbereitung neuer todbringenden Attentate:

    "24-Stunden-IT-Helpdesk für ISIS-Terroristen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019260-24-Stunden-IT-Helpdesk-fuer-ISIS-Terroristen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2015 13:40 - Die Stunde des Monsieur Hollande

    Schon lange VOR Udo ULFKOTTES Bestseller "Gekaufte Journalisten" hatte ich mir so meine Gedanken über die Glaubwürdigkeit dessen, was Journalisten so Tag für Tag von sich geben, gemacht. Ab Erscheinen des Buches ist mein MISSTRAUEN noch viel größer geworden, so auch beim folgenden Bericht. Was ich von Paul LENDVAI halte, behalte ich wohl besser für mich. Aber auch bei einem FAZ-Journalisten weiß man nicht mehr, wie man dran ist, denn man weiß, daß bei weitem nicht alles auf der Welt so vor sich gegangen ist, wie es scheinen und via Medien ÜBERMITTELT WERDEN SOLL (LÜGENPRESSE!):

    "Wie kam der "Advocatus Diaboli" in das ORF-Europastudio?"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019244-Wie-kam-der-Advocatus-Diaboli-das-ORF-Europastudio?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Da ich die Sendung nicht gesehen habe und dadurch Lendvais Reaktion auf die vernünftig klingenden Worte des FAZ-Mannes nicht kenne, tu ich mich schwer in der Beurteilung dessen, wie der "Advocatus Diaboli" einzuschätzen ist. Ich kann mir nämlich nicht gut vorstellen, daß Lendvai einen Gast lädt, der nicht seine---Lendvais!--- Meinung teilt!

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 20:38 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Bei einem anderen A.U.-Thema schrieb @cosinus etwas, das nicht übersehen werden sollte:

    @cosinus:

    "Schon gewusst, dass auch M. Luther ein Rassist und Hetzer war? Denn was ist das sonst:

    “…wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird doch der Türke bald kommen und mit uns so umgehen, dass wir sagen werden: Hier war mal Deutschland.”
    Martin Luther am 25.11.1537"

    An Martin LUTHER entdecke ich immer noch mehr Vorzüge! Solche Kirchenmänner müßten wir jetzt haben, nicht solche Jammerlappen wie Landau, Chalupka und Co.!

    Danke, @cosinus, für die Wiedergabe dieser heute so aktuellen Worte des großen Martin LUTHER!

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2015 20:43 - Inhaltliche Konkurrenz zum Mainstream aufbauen

    Wir schreiben uns hier in A.Us "Tagebuch" die Finger wund in der Hoffnung, etwas zum Besseren in unserer Heimat herbeizuführen---im Grunde genommen sind die Politiker und die Journalisten Getriebene eines gelenkten Mainstreams, dessen Richtung wir nicht ändern können. Da sind Unsummen mit im Spiel, dagegen kann niemand an. Dieser Blog hier ist einsame Spitze---vielleicht siegt ja doch einmal die Wahrheit...

    Sehen Sie sich dieses Video an:

    "ZDF Journalist (Christoph HÖRSTEL) packt aus Flüchtlingskrise inszeniert Bürgerkrieg Lügen Lügen Lügen"

    https://www.youtube.com/watch?v=LN9o9OnFJK0

    "Journalist packt aus, Flüchtlinge als Waffe Flüchtlingskrise Christoph Hörstel"

    https://www.youtube.com/watch?v=27l4FGRMhpE

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2015 10:57 - Inhaltliche Konkurrenz zum Mainstream aufbauen

    Ein wirklich spannendes Interview! EINE Frage und die dazu gehörende Antwort habe ich allerdings vermißt---der Vollständigkeit halber: Wie denkt A.U. zum jetzigen Zeitpunkt über den Zustand der EU, die sich so ganz anders entwickelt hat, als dies zur Zeit des EU-Befürworters von damals zu erkennen gewesen war.

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2015 21:53 - Österreichs Abschied von der Hochkultur

    Von einem Theater- oder Opernbesuch halten mich schon die Ankündigungen im ORF ab! Soll ich mir DAS antun und noch teures Geld dafür bezahlen, wenn ein klassisches Bühnenstück--- wie etwa voriges Jahr erlebt!--- eine Faust-Aufführung auf einer sehr berühmten Bühne, das eher einem Lustspiel oder einem Jahrmarkt-Tingeltangel ähnelte: Im Prolog im Himmel läßt "Der Herr" plötzlich seinen weißen Umhang fallen und steht in der weißen (Palmers-)Unterhose da, Faust wälzt sich szenenlang mit schwarzer Unterhose auf dem Boden, Mephisto trug auch eine schwarze---bei früheren Aufführungen soll sie golden gewesen sein, was noch ein bißchen originell wäre.

    Auffallend ist: Verhunzt werden nur die großen deutschen Klassiker, seien es Theater oder Opernaufführungen. Stücke moderner Autoren spielt man hingegen immer werkgetreu, auch was die Kostüme anbelangt.

    Aus diesen Gründen besuche ich nur noch Orchester-Konzerte oder Kammermusik. Da kann die linke Unkultur keinen Schaden anrichten. Es gibt sogar noch rein klassische Konzerte, wo einem kein "moderner" Komponist zwischendurch untergejubelt wird---diese Art der Zwangsbeglückung schätze ich gar nicht.

    Und die reinste Freude bietet RADIO SWISS CLASSIC!

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2015 18:55 - Die empörte Ratlosigkeit der SPÖ-Bürgermeister

    Wenn Angela MERKEL weiterhin ihr Unwesen treibt, um die angestammte deutsche Bevölkerung gegen Millionen Moslems auszutauschen, wird nichts anderes übrig bleiben, als sie mit Gregor GYSI, dem es gar nicht schnell genug gehen kann, bis die DEUTSCHEN von selber AUSSTERBEN, so schnell wie möglich einfach mit einem starken SEIL ZUSAMMENZUBINDEN und mit einem FALLSCHIRM versehen über irgendeiner weit von Europa entfernten INSEL ABSPRINGEN zu lassen. Dort können dann MERKEL und GYSI über die Deutschen nachdenken.

    Gregor Gysi: "Zum Glück sterben die Deutschen aus!"

    http://www.sezession.de/50575/gregor-gysi-zum-glueck-sterben-die-deutschen-aus.html lichtmesz Martin Lichtmesz

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2015 16:15 - Zynischer Umgang mit den Familien

    Prägen Sie sich bitte das Bild des jungen SYRERS (?) sehr, sehr genau ein! Dieser Mann kommt nach Deutschland mit 6 (sechs!) KINDERN! In D wird er dafür schon sorgen, daß jedes Jahr wieder ein neues in der Wiege kräht. Er braucht sich auch keine Sorgen zu machen, denn für all seine Kinder kommen ja die lendenlahmen Deutschen gerne auf! ;-(

    VATER-SEIN als "Beruf" ist in D ist für Moslems sehr lukrativ. Die vorhandenen und die noch zu zeugenden Kinder werden von den Deutschen bestens eingekleidet, ernährt, bekommen gratis eine Wohnung, Schulbesuch gratis, wenn's halbwegs geistig langen sollte, gibt's ein gratis Studium mit Ausländerbonus---Herz, was willst du mehr!

    Aber damit die vielen Kinder dieses jungen zeugungsfreudigen Syrers dank deutscher Kinderbeihilfe und sonstiger Zuwendungen erhalten werden können, müssen gleich mehrere autochthone Deutsche ihr Leben lang im Hamsterrad strampeln und fleißig schuften, denn die "Kinderliebe" des jungen Syrers kostet viel Geld, das der Vater selber nicht einmal ansatzweise aufbringen wird---aber das ist dem Mann egal!

    Die DEUTSCHEN wissen also, wohin der LOHN für ihrer Hände ARBEIT geleitet wird: Zu den KINDERREICHEN MOSLEM-FAMILIEN! Kein wirklich schöner Gedanke.

    Nicht nur die Deutschen, sondern auch wir Österreicher füttern pausenlos die KUCKUCKS-JUNGEN, deren Eier uns ungefragt ins Nest gelegt worden sind und können uns kaum mehr eigene Kinder leisten. So sieht der GEBURTEN-DSCHIHAD hierzulande aus.

    "Syrischer Flüchtling im ZDF: "Die Deutschen geben uns ein Haus und ein Einkommen in einer guten Gegend""

    https://www.unzensuriert.at/content/0019290-Syrischer-Fluechtling-im-ZDF-Die-Deutschen-geben-uns-ein-Haus-und-ein-Einkommen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief#sthash.WKkTlPKp.dpuf

  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2015 11:59 - Die Stunde des Monsieur Hollande

    A.U. schreibt:

    "Im Gegensatz zum Herumeiern vieler anderer europäischer Politiker, die mit ihren salbungsvollen, aber inhaltlosen Worten ihr Angstschlottern nicht verbergen können, hat er dem „Islamischen Staat“ sofort eine harte Antwort per Luftwaffe geschickt."

    Da stört mich etwas ganz gewaltig:

    Wie ist es möglich, am Tag nach den Anschlägen in Paris "sofort eine harte Antwort per Luftwaffe zu schicken"---einfach so, wie man etwa ein paar Polizisten irgendwohin beordert?

    War so ein schwerwiegender Entschluß bereits VOR den Attentaten geplant, oder hat man sich blitzartig---ohne ausführliche Beratung---dazu entschlossen, ein paar mit Bomben beladene Flugzeuge loszuschicken?

    Und was DANN?

    Wird das Problem durch ein paar abgeworfene französische Bomben ---auch die werden Unschuldige töten!---gelöst, verbessert oder etwa gar verschlimmert werden?

    Kennt Hollande die alte röm. Spruchweisheit: Quidquis agis, prudenter agas et respice finem?

    Wer wird da noch mit hineingezogen werden? Werden andere EU-Staaten dem französischen Beispiel folgen?

    Und zuletzt: Um seine Haut---in diesem Fall den Präsidenten-Thron! --- für sich zu retten, scheint mir diese Kriegserklärung Hollandes ein überdimensioniert hoher Preis zu sein auf Kosten anderer.

  84. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 20:25 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Gibt es überhaupt noch ein europäisches Land, in dem keine ISLAMISTEN ihre künftigen Terrorakte organisieren?

    "Italienische Polizei hob international agierendes Islamisten-Netzwerk in Südtirol aus"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019217-Italienische-Polizei-hob-international-agierendes-Islamisten-Netzwerk-Suedtirol-aus?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Europa macht ein Zugeständnis nach dem anderen an die uneingeladen zugezogenen MOSLEMS, welche in Europa nichts zu suchen haben--- und ein Ende ist nicht abzusehen:

    "Schwarz angemalte Helfer: 90 Festnahmen bei Protest gegen den Nikolaus"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019236-Schwarz-angemalte-Helfer-90-Festnahmen-bei-Protest-gegen-den-Nikolaus?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  85. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2015 21:47 - Die Umfallerpartei

    Wer das Gefühl hat, sich --- nun schon zum zweiten Mal!---für den bösartigen, gegen Ungarns Regierungschef Viktor Orban gerichteten Sager von Klug entschuldigen zu müssen, ist hier die E-Mail-Adresse:

    mission.vie@mfa.gov.hu

  86. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2015 11:44 - Überregulierung gegen Preisabsprachen

    OT---aber darüber uns zu informieren werden ORF und die Printmedien vermeiden, denn die Wahrheit vertragen manche Leute nicht: MULTIKULTI in Asylantenunterkünften ist nicht sehr beliebt:

    "Wels: Massenschlägerei im Asylantenmilieu"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019156-Wels-Massenschlaegerei-im-Asylantenmilieu?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Ob der Schütze einen in Ö gültigen Waffenpaß hat und woher der "arme schutzbedürftige Asylwerber" diese Waffe hat? Und woher haben die Leute, politisch- korrekt "die MEEENSCHEN", die MESSER?

    ..........................................................................

    "Linke verteilen Flugzettel an Grenze: Österreich ist ein "Schlaraffenland""

    https://www.unzensuriert.at/content/0019144-Linke-verteilen-Flugzettel-Grenze-Oesterreich-ist-ein-Schlaraffenland?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Fragen, warum der Ausländer-Tsunami gar kein Ende nehmen wird, erübrigen sich offensichtlich!

  87. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  88. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2015 15:02 - Ein Sieg der mehr als streng riecht

    OT---aber manchmal dünkt mich, die Politik arbeite auf eine Zuspitzung hin, die in einen Bürgerkrieg übergeht, anders kann ich es mir fast schon nicht mehr vorstellen, wenn Politiker das ganze mit harter Arbeit erwirtschaftete Steuergeld der eigenen Bürger demonstrativ für das Wohlbefinden der Pseudo-Flüchtlinge ausgeben:

    "NRW: Bergheim baut für Asylanten Reihenhaussiedlung"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019128-NRW-Bergheim-baut-fuer-Asylanten-Reihenhaussiedlung?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    ......und ein großer Teil der deutschen Familien kann von so etwas nicht einmal träumen!

    Auch DAS ist nichts Neues, muß aber von den Einheimischen hingenommen werden:

    "Deutschland: Asylanten-Ansturm führt zu hoher Kriminalität"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019127-Deutschland-Asylanten-Ansturm-fuehrt-zu-hoher-Kriminalitaet?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Und nie vergessen: Was in Deutschland beginnt, kommt leicht zeitverzögert mit Sicherheit auch zu uns.

  89. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2015 20:27 - Frau Winters Selbstdemontage

    Gesetzt den Fall, die FPÖ würde DIESE GÄSTE nach Wien EINLADEN---die HÖLLE wäre wohl los und das Thema stünde tagelang als erster Punkt auf der Tagesordnung im ORF! Sogleich witterte man hochgradigen ANTISEMITISMUS und forderte den Rücktritt H. C. Straches, bzw. gleich das Verbot der FPÖ:

    "Rot-grüne Stadt Wien hofiert zum wiederholten Male radikale Islamisten aus Palästina"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019119-Rot-gruene-Stadt-Wien-hofiert-zum-wiederholten-Male-radikale-Islamisten-aus?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Wieder einmal bewahrheitet sich der alte Spruch: Quod licet Iovi non licet bovi!

  90. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2015 22:08 - Schlusspunkt unter Europa

    Nichts wäre mir lieber als der möglichst schnelle Zerfall dieses künstlichen Gebildes EU, das in Wahrheit als Ziel den Tod der alten Nationalstaaten erwirken sollte.

    Als Auslöser für das Ablegen der Zwangsjacke EU könnte die frivol versprochene Wiederaufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der TÜRKEI gelten.

    KEIN BÜRGER der EU will die TÜRKEI dabeihaben. Der bloße Gedanke an die NEUEN NACHBARN ist ein Horror! Die Türkei steht gerade einmal mit der kleinen Zehe auf dem europäischen Kontinent! Türkei als EU-Mitglied ist absurd zum Quadrat!

    Wäre erst einmal die Türkei dabei, folgte ein ganzer Rattenschwanz an Ländern nach, die auch noch von uns (d.h., die Nettozahler D, Ö, NL, SF werden das finanzieren müssen!) durchgefüttert werden wollen. Dann will Israel natürlich auch noch dazu, und schon grenzen wir an Ägypten!

    Die meisten EU-Bürger sind zutiefst enttäuscht von der EU, die eiskalt grundlegende Gesetze bricht und uns flott herabgewirtschaftet hat.

    Die meisten EU-Bürger wünschen sich ihre alten Nationalstaaten wieder, um die Herren im eigenen Haus zu sein.

    Das angebliche FRIEDENSOBJEKT hat uns an den Rand des 3. WELTKRIEGES gebracht---so sieht's aus! Fort mit Schaden!

  91. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2015 19:54 - Eine Vergewaltigung und die Berichterstattung

    OT---aber wer kann ein Interesse daran haben, daß die Türkei ein russisches Flugzeug abschießt? Wer will Putin reizen?

  92. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2015 15:44 - Wie die Medien Stimmung machen

    OT---aber wie dumm muß man sein, ernsthaft zu glauben, in Deutschland bekäme jeder SYRER/Ausländer von den Deutschen "ein HAUS und ein EINKOMMEN in einer guten Gegend" GESCHENKT?

    Betrachten Sie bitte auf dem Foto den noch ziemlich JUNGEN MANN, VATER von SECHS KINDERN! Der wird mit dem KINDERZEUGEN in dem gewohnten Tempo weitermachen!

    Wenn er schon kein Haus in einer guten Gegend geschenkt bekommt, was ihn wahrscheinlich sehr wütend machen wird, kann er auf jeden Fall mit der Kinderbeihilfe schon ganz gut eine ruhige Kugel scheiben:

    "Syrischer Flüchtling im ZDF: "Die Deutschen geben uns ein Haus und ein Einkommen in einer guten Gegend""

    https://www.unzensuriert.at/content/0019290-Syrischer-Fluechtling-im-ZDF-Die-Deutschen-geben-uns-ein-Haus-und-ein-Einkommen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  93. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2015 13:53 - Die Stunde des Monsieur Hollande

    Es gibt also auch in Frankreich noch besonnene Stimmen:

    "Islamistischer Terror: Frankreichs Ex-Premier Fillon für Allianz mit Moskau"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019249-Islamistischer-Terror-Frankreichs-Ex-Premier-Fillon-fuer-Allianz-mit-Moskau?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    ................................................................................................

    Dieses Eingeständnis trägt auch nicht gerade dazu bei, mein Sicherheitsgefühl zu stärken:

    "Verfassungsschutz: Gezielte Anwerbung von Flüchtlingen durch Islamisten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019243-Verfassungsschutz-Gezielte-Anwerbung-von-Fluechtlingen-durch-Islamisten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  94. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2015 20:09 - Beethoven, Schmidt, der Papst und der Terror

    Das kam, wie erwartet und zeigt zudem, daß der Feind leider auch im eigenen Land sitzt---wie immer und überall: Die LINKEN=Sozialisten, Kommunisten, Grüne!

    "Ziemlich mies: Kraft (SPD) nutzt Attentate für Propaganda"

    Hannelore KRAFT: "Ich werde mich dem Terror entgegenstellen und dafür sorgen, dass die RECHTE PROPAGANDA das ATTENTAT NICHT für IHRE ZWECKE NUTZT!"

    DAS sind die SORGEN der LINKEN! Eine SCHANDE!

    https://www.unzensuriert.at/content/0019232-Ziemlich-mies-Kraft-SPD-nutzt-Attentate-fuer-Propaganda?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  95. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2015 15:25 - „Schulreform“: Es hätte schlimmer kommen können

    Um den Kindern die bestmöglichen Schulbedingungen bieten zu können, sollte man die zahllosen Schulversuche unter roter Ägide, die nichts gebracht haben als die stetige Nivellierung nach unten, VERGESSEN und zurück gehen an den Start, d. h., zu einer Zeit, als man erwarten konnte, daß die Schüler, nur, um ein Beispiel zu nennen, am Ende der 1. Kl. VS nicht nur die Lateinschrift beherrschen, sondern auch einen Text LESEN können. Wenn das vor 50 Jahren möglich war, muß es auch heute möglich sein.

    Als besonders wichtig finde ich, daß es eigene AUSLÄNDERKLASSEN geben muß, in denen DEUTSCH gesprochen wird. Sobald ein Ausländerkind fähig ist, am Unterricht der "normalen" Klassen voll und ganz teilzunehmen, kann es übertreten---aber keinen Tag früher.

    Auf diese Weise können die einheimischen Kinder, bzw. jene Ausländerkinder, die wirklich perfekt die Landessprache beherrschen, den vorgeschriebenen Lehrstoff, UNGEHINDERT durch Kinder, die kein Wort verstehen, durchnehmen.

    Wir müssen uns der immensen BEDEUTUNG der SCHULE wieder bewußt werden: Sie ist der Ort, an dem unsere Kinder fürs Leben lernen, wo man sich auch anstrengen muß, wo man sich im gesunden Wettbewerb übt, aber KEIN VERLÄNGERTER KINDERGARTEN!

    Diese ständig geforderte falsch verstandene Rücksicht auf ausländische Kinder und deren Eltern hat das Niveau unserer Schulen von Jahr zu Jahr noch weiter gesenkt. Wollen wir wirklich, daß unsere Schulen ganz unten ankommen?

  96. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2015 10:20 - Helmut Schmidt: Wieder einmal Geschichte umschreiben

    A.U. schreibt:

    "PS: Nur weil es mit Garantie in keinem der geölten Nachrufe in Politik und Medien erwähnt werden wird, sei auch das erwähnt: Schmidt hat in einem seiner Bücher geschrieben, dass er im Krieg seine „Pflicht als deutscher Soldat erfüllt“ hat."

    Und etwas weiter unten schreibt @kritikos:

    "Dass es keine adäquaten Nachfolger in seiner Partei und in der österreichischen Partei gegeben hat, ist eben auf den Niedergang der Werte unserer Kultur zurückzuführen. Konsequenz, eigene Meinung, Ausblick, Unbeirrbarkeit u.v.a. sind bei Politikern aller Parteien heute weitgehend passé."

    Beiden Aussagen liegt etwas Gemeinsames zugrunde: Die Erfüllung einer PFLICHT!

    Die Begriffe PFLICHT, bzw. PFLICHTERFÜLLUNG sind heute aus unserem Wortschatz GETILGT---man kennt im LINKEN politischen Spektrum nur noch RECHTE, was sich bei den AUSLÄNDERMASSEN, die uns überfluten, ganz besonders krass auswirkt: Diese pochen, bestärkt und angefeuert durch die (linken) Gutmenschen, überhaupt nur noch auf "ihre Rechte"---PFLICHTEN sind kein Thema.

    Menschen wie Helmut SCHMIDT waren die "Werte unserer Kultur", wie @kritikos schreibt, noch eine Selbstverständlichkeit. Und diese "Werte unserer Kultur" waren es auch, die die Menschen nach der totalen Zerstörung durch WKII die Ärmel hochkrempeln ließ, um D und Ö wieder aufzubauen. Nach "Rechten" fragte damals keiner.
    Erst die 68er warfen die "Pflichten" mit allen anderen "Werten unserer Kultur" über Bord und ersetzten alle bisherigen Werte durch das RECHT auf alles und jedes, was einem angenehm ist und "Spaß macht".

    Die Äußerungen etwa von Faymann oder von UHBP nach der Todesnachricht waren peinlich zum Quadrat, denn beide Herren haben außer der Partei-Zugehörigkeit nicht die geringsten Gemeinsamkeiten mit dem verstorbenen STAATSMANN---im Gegenteil!

    Daß also Helmut SCHMIDT im Krieg seine „Pflicht als deutscher Soldat erfüllt“ hat und dies auch nicht verheimlichte, spricht für ihn und machte ihn erst zu dem, der er war---und nicht nur das! Er hatte eben FORMAT!

    Die Schande liegt mMn darin, daß jemand heute gut daran tut, seine Pflichterfüllung als deutscher Soldat zu VERSCHWEIGEN! Heute ist die große Stunde der DESERTEURE, der egoistischen Fahnenflüchtigen und Saboteure, die die eigenen Kameraden ans Messer geliefert hatten!

    Nein, Helmut SCHMIDT war KEIN DESERTEUR, auch wenn das die Linken sicher sehr gerne sähen.

    Nicht unerwähnt sei auch sein hervorragendes "Krisenmanagement" während der STURMFLUT, die 1962 über HAMBURG hereingebrochen war.

    Ja, mit Helmut Schmidt ging der letzte Politiker von Format---resquiescat in pace!

    Ergoogeltes:

    "Einen anfänglichen Überblick über das Ausmaß der Katastrophe bekamen die Zuständigen erst in den Vormittagsstunden des 17. Februars. Nach den bis dahin eingegangenen Meldungen war zu befürchten, dass die Sturmflut allein in Hamburg mehrere tausend Tote gefordert habe bzw. fordern würde, wenn nicht schnellstmöglich auch militärische Hilfe in Anspruch genommen werde. Da Helmut SCHMIDT zuvor als Abgeordneter des Bundestages mit Verteidigungsangelegenheiten[71] befasst war und die meisten Kommandierenden der NATO persönlich kannte, konnte er noch am Morgen des 17. Februar, obwohl verfassungsrechtlich nicht dazu befugt, NATO-Streitkräfte und hier insbesondere Pioniertruppen mit Sturmbooten sowie 100 Hubschrauber der Bundeswehr und der Royal Air Force anfordern, welche die ca. 25.000 zivilen Helfer u. a. des Deutschen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerkes und der schon seit Beginn der Katastrophe im Dauereinsatz befindlichen Feuerwehren unterstützten."

    PS: Ein empfehlenswertes Buch zum Thema "Pflichterfüllung": Erich MENDE, "Das verdammte Gewissen"

  97. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2015 00:00 - Atomkrieg SPÖ-ÖVP: Die Lösung liegt in Mitterlehners Hand

    A.U. schreibt:

    "Österreich ist wichtiger als ein Pakt"

    ...sollte man meinen, daß die ÖVP auch so denkt! Sie denkt aber andersherum! Man muß zu dem Schluß kommen, daß unseren Regierungsmitgliedern die TRAGWEITE dieser gezielt konstruierten moslemischen Massenzuwanderung, die vor allem eine DESTABILISIERUNG Deutschlands auslösen soll---und nicht nur wir werden mitgerissen werden, wenn D fällt!---nicht bewußt ist.
    Unsere Pseudo-Regierung will nicht sehen, daß längst Feuer am Dach ist und bleibt ratlos und untätig. Es ist zum Verzweifeln.

    In wie vielen Ländern haben in den letzten Jahren die USA ihre schmutzigen Hände im Spiel gehabt; sie haben erst gezündelt, sind dann zum Löschen gekommen und haben ein Chaos hinterlassen: Irak, Libyen, Ägypten, Syrien etc.

    JETZT SIND WIR EUROPÄER DRAN!

    ---und unsere Politiker lassen das alles zu. Die ÖVP verharrt feige in dieser unseligen Koalition, statt die Initiative zu ergreifen. Von der SPÖ kann man ohnedies nicht erwarten, daß sie etwas für Ö tut.

  98. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2015 22:03 - Placebo auf Zeit

    Sehr sehenswertes Video über die "Geschäfte der Asylindustrie" in Österreich und in Deutschland!

    "Angeschlagener „Kurier“-Chefredakteur kämpft verzweifelten Kampf gegen „Verschwörungen“ und „Lügen“

    https://www.unzensuriert.at/content/0019153-Angeschlagener-Kurier-Chefredakteur-kaempft-verzweifelten-Kampf-gegen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  99. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2015 21:38 - Placebo auf Zeit

    "Asyl auf Zeit – Regierung an Volk: Wir verarschen euch!"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019152-Asyl-auf-Zeit-Regierung-Volk-Wir-verarschen-euch?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Was uns zum Thema der Masseneinwanderung vom ORF tagtäglich vorgelogen wird geht auf keine Kuhhaut! Hier wird verniedlicht und beschönigt was das Zeug hält. Wir werden von hinten nach vorne BELOGEN. Die Realität sieht völlig konträr aus:

    "Gastwirt in Spielfeld: "Wir arbeiten wie in einem Affenkäfig!"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019146-Gastwirt-Spielfeld-Wir-arbeiten-wie-einem-Affenkaefig?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  100. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2015 15:42 - Frau Winters Selbstdemontage

    Ist es Antisemitismus, wenn man auf den nicht gerade edlen Charakter von SOROS am Beispiel des zufällig gefundenen "HANDBUCHS für MIGRANTEN" hinweist?

    http://news.sky.com/story/1551853/sky-finds-handbook-for-eu-bound-migrants

    HANDBUCH für EU-MIGRANTEN:

    Flüchtlinge, die nach Griechenland auf Menschenschmugglerboote gehen, wird ein Wanderhandbuch gegeben, das mit Tipps, Karten, Telefonnummern und Rat über das „Klarmachen“ Europas gespickt ist.
    Unter weggeworfenen Schwimmwesten und durchstochenen Schlauchbooten haben Sky News Journalisten eine zerlumpte Kopie des einzigartigen Reiseführers entdeckt, der an einen Strand auf der griechischen Insel Lesbos gespült wurde.

    Der Deckel der Broschüre zeigt eine Fotografie eines jungen Mannes an einem Strand im Sonnenuntergang, der sehnsüchtig zum Meer mit Rudern an seinen Füßen schaut, während er sich vorbereitet, die tückische Überfahrt zu machen. Das ‚graue Handbuch‘ ist auf Arabisch geschrieben und enthält Telefonnummern von Organisationen, die Flüchtlingen helfen könnten, wie das Rote Kreuz und UNHCR. Hinter der Broschüre steckt mutmaßlich „w2eu“ (eine Organisation vermutlich von George SOROS), was bedeutet, ‚Willkommen nach Europa‘.

    https://www.icloud.com/pages/AwBWCAESEGJF9hz1dQHMshB0vtahOXUaKrhRH7Dvq5nLftRUb1IN6KILXNgwX-pSQBhLVvR5ta7bXr6plZlP-Up4vQMCUCAQEEIPNSohEnTFy1IYQZooHVs21iL4uyxugvGZ-yhJeNPEzY#HANDBUCH+FÜR+EU-MIGRANTEN

    Und wie so oft hat GEORGE SOROS seine Finger im Spiel!!!!!

  101. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2015 13:58 - More of the same

    OT---aber eine andere Version der Demonstration in Spielfeld:

    "Spielfeld-Demo: Häufchen von Linksfaschisten von Polizei umzingelt und von Bürgern ausgelacht"

    http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/suedsuedwest/peak_suedsuedwest/4866807/Demos-in-Spielfeld_Chaotische-Szenen-in-den-Weinbergen

  102. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2015 15:31 - Die Umfallerpartei

    Naja, es hat ja gar nicht sooo lange gedauert, bis solche Worte gesprochen werden---natürlich von einem Sozialisten; als nächstes wird er unsere SOLIDARITÄT mit den Moslems einfordern, denke ich. Manche werden eben nie klüger aus dem Schaden anderer:

    "+++ 13:38 GABRIEL:

    FLÜCHTLINGE DÜRFEN NICHT UNTER TERROR-DEBATTE +++

    Sigmar GABRIEL WARNT davor, angesichts des Terrors in Paris VORBEHALTE gegenüber MUSLIMISCHEN FLÜCHTLINGEN zu SCHÜREN.

    "Es suchen viele Menschen Schutz und Sicherheit in Europa", sagt der SPD-Chef. "Wir dürfen sie jetzt NICHT darunter LEIDEN LASSEN, dass sie aus den Regionen kommen, aus denen der Terror zu uns in die Welt getragen wird."

    Der Vizekanzler betont: "Auch vor ihnen stehen wir schützend - und werden dafür sorgen, dass sie nicht darunter zu leiden haben, dass Mörder in Frankreich unter dem Namen einer Religion die Menschen und Europa bedrohen."

    AMEN!

  103. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2015 13:11 - Helmut Schmidt: Wieder einmal Geschichte umschreiben

    Auch "Unzensuriert" findet die richtigen Worte zum Tod des großen deutschen Staatsmannes Helmut SCHMIED:

    "Helmut Schmidt: Deutschlands letzter großer Kanzler ist tot"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019201-Helmut-Schmidt-Deutschlands-letzter-grosser-Kanzler-ist-tot?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  104. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2015 22:53 - Inhaltliche Konkurrenz zum Mainstream aufbauen

    OT---aber ein glaubwürdiger Aspekt:

    ""Wir schaffen das!" - Eine ganz ähnliche Parole war in der DDR im Umlauf"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019178-Wir-schaffen-das-Eine-ganz-aehnliche-Parole-war-der-DDR-im-Umlauf?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    OT---aber auch hier muß man sich wehren:

    "Drängt der Schwule in die Schule?"

    "Nicht nur der Journalist Andreas Unterberger lädt alle Eltern zur Unterstützung einer Petition gegen diese Unsinnigkeiten ein."

    https://www.unzensuriert.at/content/0019163-Draengt-der-Schwule-die-Schule?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  105. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2015 21:17 - „Schulreform“: Es hätte schlimmer kommen können

    Und wieder warten neue Aufgaben auf die Lehrer:

    "Lehrer warnen vor Sex mit Asylwerbern - Aktuelles vom 12. November 2015"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019196-Lehrer-warnen-vor-Sex-mit-Asylwerbern?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Die linke gutmenschlische Meute jault natürlich auf, denn ihre Schützlinge, die Ausländer, natürlich speziell die vielen jungen moslemischen Männer sind ja durch die Bank edel und hochintelligent. Und wenn schon ein deutsches Mädchen von einem "Schutzbedürftigen" vergewaltigt worden sein sollte, dann kann man das als Vergewohltätigung bezeichnen, nicht wahr.

    "Die übliche linke Gesellschaft ist natürlich erbost und schwer entsetzt ob der klaren Worte des Lehrerverbandes aus Sachsen-Anhalt."

  106. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2015 11:08 - Placebo auf Zeit

    Ein lesenswerter Kommentar, den @F.V. vor einigen Tagen schrieb, erlaube ich mir, da zum Thema "Placebo auf Zeit" und die Asylindustrie passend und etwas "Licht ins Dunkel" bringt, hier wiederzugeben:

    "George SOROS bestätigt sein ENGAGEMENT in der FLÜCHTLINGSKRISE

    George Soros, der mit Hilfe eines Stipendiates der Rothschild-Bank an der London-School-of-Economics studierte, hat schon 1993, eine Stiftung mit dem Namen “Open Society Fund” gegründet. Diese Stiftung ist mit großem finanziellem Aufwand zu einem weltweiten Netzwerk ausgebaut worden. Filialen des “Open Society Fund” gibt es in fast jedem Land Europas, aber auch in anderen Teilen der Welt.

    Die Länder, welche den “Open Society Fund” nicht dulden, sind ‘zufälligerweise die gleichen, die von der Regierung der USA als “Schurkenstaaten” bezeichnet wurden.
    Über den “Open Society Fund” finanziert Soros alle Initiativen, die dem Ziel der “Offenen Gesellschaft”, im Sinne der These von Professor Karl R. Popper, dienlich erscheinen. Der “Open Society Fund” bildet den Kern eines Netzwerkes von Organisationen und Initiativen, welche in Deutschland besonders weit verästelt sind. Diese geben sich den Anschein, kritisch und modern zu sein und warnen vor den politisch “Rechten”.

    Eine weitere Gemeinsamkeit innerhalb dieser Organisationen besteht darin, daß sie alle den Gedanken der “Offenen-”, heutzutage oft auch als “multikulturell” bezeichneten Gesellschaft propagieren. In Deutschland gehört z.B. eine Organisation namens “Pro-Asyl” mit zu dem Netzwerk, welches von Soros finanziert wird. Gerüchte und Hinweise darauf, dass George Soros direkt mit der Migrantenkrise zu tun hat, gab es ja bereits viele. Nun bestätigte Soros ganz offen bei Bloomberg.com, sein Engagement in der Flüchtlingskrise.

    Ein politisch “Rechter” – Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán, hat also den US-Milliardär und Philanthropen George Soros, letzte Woche zu Recht, für die gegenwärtigen Flüchtlingsbewegungen in Europa mit verantwortlich gemacht.

    „Diese Invasion (von Migranten) wird einerseits vom Schlepper-Business gelenkt, andererseits von jenen (Menschenrechts-) Aktivisten, die alles unterstützen, was die Nationalstaaten schwächt“, erklärte Orban am 30. Oktober 2015 im staatlichen Rundfunk.

    „Diese westliche Denkweise und dieses Aktivisten-Netz wird vielleicht am stärksten durch George Soros repräsentiert“, fügte Orbán hinzu. / Quelle: breitbart.com
    Angesichts der geplanten Verteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Staaten warnte er vor einer „Demokratiekrise“ in Europa.

    „Wer hat die europäischen Regierungschefs, oder einige von ihnen, für diese Art von Politik legitimiert ? Dies ist ein demokratischer Kontinent“, kritisierte Orbán. „Wer hat dafür gestimmt, Millionen von Menschen illegal einreisen zu lassen und sie über die EU-Staaten zu verteilen ?“

    Niemand hat dafür demokratisch gestimmt: Die von George Soros geführten Organisationen sorgen für den nötigen politischen Druck, um die Aufnahme von Asylanten und Ausländern aller Art auf ein Höchstmaß zu steigern. Zu diesem Netzwerk gehören auch Initiativen, welche die Medien überwachen und sofort Alarm schlagen, wenn die Person Soros kritisiert wird, oder wenn Zweifel an der “multikulturellen Gesellschaft” laut werden.

    Soros selbst läßt sich in den Medien gern als Mäzen und Menschenfreund darstellen, aber es scheint als wünsche er keine größere Aufmerksamkeit der Medien. In seinen Büchern kritisiert er langatmig die “Globalisierung” und das System, welches Spekulanten wie ihm freie Hand läßt. Er versucht damit vorzutäuschen, er sei ein Gegner des derzeit herrschenden Finanzsystems. Seine Wachhunde in den Medien reagieren in stereotyper Weise auf Kritik an seiner Person. Zuerst stellt man den Kritiker als Antisemiten hin, wenn das nicht hilft als rechtsextrem oder gleich als ‘Nazi’, wenn gar nichts mehr hilft dann beruft man sich auf die Presse- und Meinungsfreiheit.

    Diese Vorgehensweise läßt sich sehr gut am Fallbeispiel des ehemaligen Präsidenten von Kroatien, Franjo Tudjman, studieren, der von der Soros-Presse als „neuer Hitler auf dem Balkan” bezeichnet worden war, nachdem er zuvor gegen das Pressemonopol des George Soros in Kroatien protestiert hatte.

    Für Soros selbst kann ein Rückfall der Gesellschaft in die Anarchie nur Vorteile bringen. Wenn es keine Rechtstaatlichkeit mehr gibt, braucht er auch nicht befürchten ver-haftet und angeklagt zu werden. Außerdem könnte er dann sein ganzes finanzielles Potential voll ausspielen. Ausspielen in dem Sinne, daß er dann unterschiedliche Bürgerkriegs-Parteien ideologisch und militärisch aufrüsten könnte, damit sie sich gegen-seitig vernichten.

    Fest steht jetzt schon: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden. Das explosive Potenzial ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als »sicher« galt, ist nicht mehr vorhanden. In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zu-künftig innere Unruhen erwartet, erfahren sie im “Atlas der Wut”."

    - See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2015/11/frau-winters-selbstdemontage/#comments

  107. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2015 20:41 - Rede Viktor Orbáns am Kongress der Europäischen Volkspartei

    Eine grandiose Rede! Jeder Satz, jedes Wort ist hervorragend gewählt. Der Mann weiß, wovon er spricht und er HANDELT auch! Bravo, Viktor ORBAN!

    Vielleicht könnten wir Orban überreden, Österreich mitzuregieren! ;-)

  108. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2015 10:27 - Die große, aber letzte Chance der Grünen

    OT---aber wie viele solcher unliebsamer Begebenheiten vonseiten der nach der Einschätzung unserer Gutmenschen durchwegs heiligen Ausländer wird es noch geben müssen, bis unsere vernagelten Armleuchter endlich begreifen, WAS ALLES an miesen Leuten in Massen unkontrolliert in unser Land kommt, bzw. weiterzieht nach D:

    "Diebstahl, Schlägerei, Vergewaltigung: Alltag in Wiens Erstaufnahmezentren"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019099-Diebstahl-Schlaegerei-Vergewaltigung-Alltag-Wiens-Erstaufnahmezentren?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    "Kinder und Frauen für 10 Euro vermietet: Flüchtlingslager werden zu billigen Puffs"

    https://www.unzensuriert.at/content/0019112-Kinder-und-Frauen-fuer-10-Euro-vermietet-Fluechtlingslager-werden-zu-billigen-Puffs?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  109. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2015 18:48 - Hilflos im globalen Steuerwettbewerb?

    Hier aus den "Newsletters" ein sehr gutes Interview mit dem ungar. Botschafter János Perényi:

    „Unser Grenzzaun ist der einzige Ausweg in einer extremen Notsituation“

    - Auszug vom Interview von Botschafter János Perényi an die Oberösterreichischen Nachrichten (15. Oktober)

    OÖN: 1989 trug Ungarn wesentlich dazu bei, dass der Eiserne Vorhang verschwand. Jetzt baut man wieder eiserne Grenzzäune auf. Wie geht’s Ihnen damit?

    János Perényi: Jeder Vergleich mit dem Eisernen Vorhang ist vielleicht verlockend, historisch gesehen ist er jedoch absurd. Der Eiserne Vorhang wurde ja von einem totalitären Regime eingerichtet – mit dem Ziel, Millionen Menschen auf Dauer einzusperren. Unser Zaun, der uns nicht sympathisch ist und den wir nicht gerne errichtet haben, ist der einzige Ausweg in einer extremen Notsituation. 2012 kamen 3000 Flüchtlinge nach Ungarn. Heuer waren es bis dato 366.000. Wir haben unsere EU-Partner bereits vor Monaten vor dem Zustrom auf der Balkan-Route gewarnt, wurden aber nicht ernstgenommen. (…)

    Der politische Preis des Grenzzaunes ist sehr hoch, denn das Verhältnis zu vielen EU-Partnern hat sich empfindlich abgekühlt. Ist es das wert?

    Je mehr Zeit vergeht, desto mehr EU-Staaten verstehen uns, denn sie spüren, wie gewaltig die Probleme sind. Die sehr negative Berichterstattung über das ungarische Vorgehen in der Flüchtlingskrise hängt mit einer a priori negativen Einstellung von gewissen Medien gegenüber der Regierung von Viktor Orban zusammen.

    Das hieße im Umkehrschluss, dass die Kritik an Ungarn nicht so laut ausgefallen wäre, wäre in Budapest etwa eine sozialdemokratische Regierung am Ruder...

    Ich würde diese Hypothese sehr stark unterstützen.

    Massiv verschlechtert hat sich das Verhältnis zu Österreich. Was wirft Budapest Wien vor?

    Wir haben nicht erwartet, dass ein befreundetes Land unsere Politik in so einer Notsituation so heftig kritisiert. Das wurde sehr negativ aufgenommen. Im Gegenteil: wir hätten erwartet, dass wir in so einer dramatischen Situation gemeinsam rational nachdenken.

    Ist das Verhältnis wieder zu kitten?

    Es gab Worte, die sehr verletzend waren. Aber Politik ist Politik. Und inzwischen hat der Besuch des ungarischen Premiers deutlich zur Verbesserung beigetragen.

    Ist es vielleicht auch ein persönliches Problem zwischen den beiden Regierungschefs?

    Ich kann die Chemie zwischen Ministerpräsident Orban und Bundeskanzler Faymann nicht beurteilen. Sie haben kürzlich in Wien lange miteinander gesprochen – und das ist die Hauptsache.

    Warum sträubt sich Ungarn gegen eine EU-Flüchtlingsquote?

    Da die EU-Außengrenzen nicht sicher sind, wissen wir nicht, von welcher Quote wir reden – heute ist von 160.000 die Rede, morgen sind es 500.000 und übermorgen zwei Millionen. Wir sind nicht prinzipiell gegen eine Quote. Aber: Zuerst müssen die Außengrenzen gesichert werden – erst dann können wir über Quoten sprechen."

    SOLCHE MÄNNER BRAUCHT ein LAND, dann müßte uns vor der Zukunft nicht bange sein!!

  110. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2015 19:01 - Hilflos im globalen Steuerwettbewerb?

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese mit Verspätung:

    Wer Melita SUNJIC gehört hat versteht, daß mir kotzübel geworden ist bei diesem fast 16- minütigem Geschwafel. Wer sie nicht gehört hat, braucht einen guten Magen:

    Barbara Gansfuß-Kojetinsky

    "Es gibt einen Riss zwischen der Politik und den Menschen in Europa. Den Europäern sind viel mehr Flüchtlinge zumutbar als es die Regierungen glauben. Das sagt Melita Sunjic, Sprecherin des UNHCR, des UNO-Flüchtlings-Hochkommissariates in der Ö1-Reihe „Im Journal zu Gast“. Gar nichts hält Sunjic von Grenzzäunen. Diese seien nicht nur sinnlos sondern auch rechtlich problematisch.

    http://oe1.orf.at/konsole_small?audio_title=&url=http%3A%2F%2Fapasfftp1.apa.at%2Foe1%2Fnews%2F00025B58.MP3

    Und solche fanatischen, verblendeten Gänse geben in den Medien die Stoßrichtung vor! "Also, nur munter hereinspaziert, ihr Leute aus aller Welt, wir nehmen euch ja so gerne auf!"
    Ach, es ist zum Verzweifeln!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung