Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2013 03:10 - Josef Prölls letzte Niederlage

    J.Pröll war einer der größten Sargnägel der ÖVP. Der einstige Hoffnungsträger und Erbprinz der NÖ Politikerdynastie hat die Zerstörung von Ehe und Familie im traditionellen, konservativen Sinn zugelassen. Ob dies als falsches Modebewußtsein, als hündige Untertänigkeit vor der SPÖ, od. einfach nur Dummheit war, kann ich nicht beurteilen, vermutlich ein Mix aller drei Möglichkeiten.
    J. Pröll hat zwar die Internationale noch nicht mitgesungen, aber er war mit Abstand der "beste", sozialistische ÖVP Politiker.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Januar 2013 01:00 - Die grüne Schlacht gegen Hänge-WC und Badfliesen

    Die im Galopp herbeieilende Diktatur muß dringend gestoppt werden.

    Apropos "teures Hängeklo", verdient damit nicht auch der Staat mehr? Diese Rechnung dürfte noch nicht im grünenden Politikerhimmel angekommen sein, od. geht es denen in erster Linie und das Zugrunderichten eines mit Fleiß erworbenen Wohlstandes gewisser Bürger?
    Wasser predigen und Wein saufen, das ist typisch für die übereifrigen "grün/sozial(istisch) Gerechten". Wie ich sie verachte!

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2013 22:26 - Asylbetrug und Gesellschaftszerstörung

    Herzlichen Dank für den Lokalaugenschein und die Aufdeckung dieses linken Theaters.

    Ob sich für diese Darstellung des "Flüchtlingsdramas" ebenso eine Pressekonferenz abhalten ließe? Außer Dr. Unterberger u. ev. Ortner würden wohl kaum Journalisten daran Interesse finden, bzw. falls doch, hinterher NICHT berichten.

    Erschreckend ist, daß den Kardinal die Devastierung der Kirche nicht stört - alleine aus hygienischen Gesichtspunkten untragbar. Was sagt der Amtsarzt dazu? Der müßte unbedingt befragt werden und dazu Stellung nehmen - eine sanitätspolizeiliche Anzeige wegen Uringeruch im Kircheninneren -, und der Stadtphysikus kann sich nicht mehr drücken.

    Die r. k. Kirche, samt der NGOs, haben sich mit der Unterstützung dieser erpresserischen, linken Aktion bestimmt mehr Feinde als Gönner gemacht. Diese schlechte Suppe werden sie noch eine Zeitlang löffeln dürfen, auch wenn's bereits unter den Nägeln -also den Spenden und dem Ansehen - brennt.

    Meinen bezüglichen Unmut durfte ich heute im Rahmen des Sternsingerbesuches der begleitenden Pfarrkirchenrätin mitteilen. Mir erschien, sie war froh ob der Kritik und bat sogar um "Weiterleitung" nach "Oben".

    Ministerin Mikl-Leitner darf in diesem Zusammenhang dennoch ein wenig gelobt werden, sie hat die "Asylanten" angehört und ihnen gleichzeitig ein Njet mitgegeben.

    M.M. gehört die momentane Lage mit der ganzen Verantwortung der "Kirche", die zu feige ist dazu eine klare Stellung zu beziehen.

    Ein Trauerspiel der Sonderklasse, offener Betrug in einem sog. Rechtsstaat.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2013 12:06 - Fußnote 383: Jetzt geht das Betteln richtig los

    Ganz einfach - NICHTS geben.

    Das die Bettler, v.a. in Wien, das Stadtbild entsprechend schädigen, scheint egal zu sein. Die Gutmenschen arbeiten beständig an der Gesellschaftszerstörung und -zersetzung, jedes Mittel die autochthone Bevölkerung zu "ärgern", scheint ihnen recht zu sein.

    Bei uns laufen organisierte rumänische Bettelbanden, die mit dem Bus angekarrt werden, von Haus zu Haus. Ich rufe bei jeder dieser Störungen die Polizei, und ich kann nicht den Eindruck gewinnen, daß der Exekutive diese Umtriebe egal sind, denn sie bedanken sich jedesmal und fahren sofort aus.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 15:03 - Halal und Halali

    In Österreich wird die FPÖ ("Wiener Blut", "Pummerin statt Muezzin", "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe") und alles was sonst noch re angehaucht ist und nicht zu den gutmenschlichen Sozialschmarotzern gehört, wegen jeder Kleinigkeit angezeigt und medial verfolgt, in Deutschland wir jemand in der Psychiatrie "versteckt", der finanzielle Malversationen meldet, während hüben wie drüben die Steuergeldspekulanten unbehelligt bleiben.
    Beim Grazer Professor wird die Chose heruntergespielt, als hätte ein Unzurechnungsfähiger eine Bemerkung gemacht, die nicht weiter zu beachten ist. Dieser Professor gehört m.M. psychiatriert, auf jeden Fall aber von der Universität entlassen. Passieren wird wohl beides NICHT, denn frei nach Laura gilt: "gute u. schlechte Verhetzung".
    Gutmenschen stehen offensichtlich über dem Gesetz.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2013 01:59 - Ausgerechnet jetzt entdecken sie den Generationenkonflikt

    Hoffentlich haben sich die Linken beim Versuch jung gegen alt aufzuhetzen nicht verrechnet.
    Die Älteren, speziell Pensionisten, sehen diese Herabwürdigung der "Alten" nicht unbedingt freundlich und sie fühlen sich mit Recht auf die Fersen getreten, denn wer hat den Wohlstand erwirtschaftet - die "Alten", und diesen Standard müssen die Jungen erst halten. Na und schließlich sind die "Alten" nicht entmündigt, sondern viel mehr um ihre Sicherheit bemüht.
    Der eine od. ander Pensionist, od. "Alte", wird sich hoffentlich bei den kommenden Wahlen erinnern, daß er diesmal der SPÖ gar nicht so willkommen war und reagieren.
    Ob sich jung und alt so einfach durch linke Propaganda auseinanderdividieren läßt bezweifle ich, alleine die überdurchschnittliche Verweildauer der Jungen im Hotel Mama spricht dagegen.
    Durch diese Aktion haben die Sozialisten einmal mehr bewiesen wie egal ihnen der respektvolle Umgang mit den Menschen - mit dem Volk - ist, sie wollen es benutzen wie es ihnen beliebt und sogar vorschreiben zu welcher Wahl sie gehen dürfen. Selbst einen Keil zwischen die Generationen zu treiben, schrecken sie nicht zurück, um ihre eigenen parteipolitischen Vorteile zu ziehen, aber Hauptsache immer "Antidiskriminierung" u. "Gerääächtigkeit" schreien, v.a. wenn ein Rechter ähnliche, unflätige Bemerkungen wie Hundstorfer von sich gibt.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2013 00:30 - Geiseln, Terror und das einzige Gegenmittel

    Algerien hat völlig richtig reagiert und die einzig richtige Argumentation dazu getätigt:

    Mit Terroristen verhandelt man nicht.

    So traurig jedes Einzelschicksal in diesem Fall auch sein mag, bei derartigen Gewalttaten kann nicht anders vorgegangen werden, als die Verursacher auszuschalten.

    Europa sollte sehr rasch sein Grenzen dicht machen und die Muslime nicht hereinlassen, das wäre eine gute Terrorprävention. Sie sollen woanders "spielen".

  8. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Januar 2013 01:04 - SN-Kontroverse: Korruptionsverfahren

    Bisweilen scheint Justitia in Ö nicht "blind" zu sein, sondern sie zwinkert ganz gewaltig, die Augenbinde ist verrutscht.

    Solange die Delikte der Genossen nicht zur Anklage kommen und ebenso geahndet werden wie Vergehen der rechten Reichshälfte, ist die Justiz auf halbem Weg stehengeblieben. Noch besteht kein Grund zum Jubeln, warten wir also ab.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Januar 2013 17:14 - Und jetzt bitte auch noch die Gesamtschule abzustimmen

    Vielleicht sollten wir Häupl ein ganz klein wenig danken, womöglich brachte er das Volk auf den Geschmack der Direkten Demokratie.

    JA, wir wollen Mehr davon!!!

    Die politische Klasse wird versuchen das zu verhindern wo es nur möglich ist und dagegen müssen wir uns stemmen.

    P.s.: Kräuter meinte gerade, daß das "soziale Jahr" sowieso bald kommt......
    Der tickt nicht ganz richtig, od wie? Der Volkswille soll umgesetzt werden - aus basta.

  10. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2013 13:51 - Ein islamisches Europa bis London, Paris und Wien

    Falsche Toleranz erlaubt den Rauschebärten diese Auftritte und dazu kann ich nur auf Sarrazin verweisen - Deutschland (Europa) schafft sich ab.

    Die fehlgeleitete Ideologie der Linken - "piep, piep wir ham uns alle lieb"(gilt nicht für die Autochthonen), hilft Terror, Arbeitslosigkeit und Sozialschmarotzertum zu importieren und die eigene Bevölkerung zu schwächen.

    Auffallend ist zudem, daß fast ausschließlich Linke, die in ihrem Leben noch nie etwas geleistet haben und selbst vom System leben, die größten Befürworter der Migrationsindustrie darstellen. Glauben die etwa, daß das Geld auf den Bäumen wächst, od. ist es schlicht deren Absicht unseren Wohlstand zu demolieren?
    Die wahren Leistungsträger des Systems wissen wie schwer der Lebensunterhalt verdient werden muß und daß es einfach nicht möglich ist, so mir nix dir nix nebenbei einige Migranten durchzufüttern.
    Der finanzielle Schaden, der durch die Sozialromantik aller Linken entsteht ist beachtlich, aber der gesellschaftliche Schaden, die Zersetzung unserer Kultur und unserer Werte ist tötlich.

    Sollte die Politik nicht bald gegensteuern, werden die Bürger das selbst in die Hand nehmen, davon bin ich überzeugt, denn die Schmerzgrenze ist bereits überschritten.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2013 12:50 - SN-Kontroverse: Ungarn

    Wer die Linken vom Futtertrog drängt ist in Europa schlecht dran, wie wir am Beispiel Österreich/Ungarn gut beobachten können.
    Wann merken die Menschen endlich wie zerstörerisch und verlogen die Linken sind?

    Bloß nicht falsch wählen, sonst kann's ungemütlich werden. Trotzdem sollten wir es nocheinmal wagen, die Roten auf die Oppositionsbank zu schicken. (Eine wunderschöne Vorstellung .....)

  12. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 19:26 - Halal und Halali

    OT - Die BurgstallerIn bläst nun ein Halali gegen ihre Beamten, sie hat kein Vertrauen mehr.
    Ja fragt sich die Guteste nicht, ob vielleicht die Salzburger Bürger auch zu ihr kein Vertrauen mehr haben und sie nicht doch besser heute als mg. zurücktreten soll, anstatt sich hier fein abzuputzen?

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1328965/Hofrat-Paulus-suspendiert?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1321236/index.do&direct=1321236

  13. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 15:09 - Der amerikanische Alb-Traum

    Es ist doch beinahe die gesamte Erde hoffnungslos verschuldet und wenn die Politiker könnten würden sie auf's All Kredite aufnehmen, Mond u. Sonne bürgen lassen und die Sterne als eiserne Reserve einsetzen.
    Vermutlich aber wird nur neues Geld gedruckt werden, die Schulden werden weiter wachsen......Was dann? Ganz einfach - Anlassgesetzgebung -, auch wenn es die Zwangsenteignung der Bürger bedeutet, die ja ohnehin schon klammheimlich dch. ständige Mehrbelastungen stattfindet.

    Noch ein OT - Beim Salzburger Albtraum wurden die "verschwundenen" 445 Mio€ "gefunden".

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1328427/Salzburg_Verbleib-von-445-Millionen-Euro-geklaert?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1321236/index.do&direct=1321236

  14. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2013 02:14 - Die Kirche der Erpresser

    Aber natürlich haben die Asylerpresser Heizstrahler, sie sind auf diversen Fotos zu sehen. Die zu erwartende Stromabrechnung wird nicht gerade Freude erwecken.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1334766/Votivkirche_Asylwerber-spenden-fuer-Oesterreicher-in-Not?direct=1338030&_vl_backlink=/home/panorama/wien/1327692/index.do&selChannel =

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1329094/Lokalaugenschein_Asylwerber-harren-in-Votivkirche-aus?direct=1338030&_vl_backlink=/home/panorama/wien/1327692/index.do&selChannel =

    Angenommen, daß z.B. 20 Christen in einer Moschee Herberge suchen, wäre nicht nur sofort ein Sonderkommando da um diese zu entfernen, sondern auch die halbe muslimische Welt würde wegen Entehrung durch Unbläubige zum Mord aufrufen.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
  16. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Januar 2013 13:31 - Elektronische Nachlese einer Volksbefragung

    Herrlich wäre auch, dürften wir über das Bleiben die Asylwerber abstimmen. Wie es ausschaut könnten sie Erfolg haben, denn die Politik diskutiert bereits über weitere Öffnungen des Arbeitsmarktes. Das ist eine bodenlose Frechheit, v.a. angesichts unserer eigenen 300 000 Arbeitslosen.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1335045/SPOe_Asylwerber-sollen-nach-6-Monaten-arbeiten-duerfen?_vl_backlink=/home/index.do

  17. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 17:14 - Halal und Halali

    Apropos "halal": Bitte liebe Mitdiskutanten, überlegen Sie genau ob Sie in Ihrem Urlaub "halal" essen wollen, also geschächtete Tiere. Für meinen Mann u. mich kommen solche Länder einfach nicht mehr infrage, aus vielerlei Gründen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2013 02:19 - Fußnote 394: Wann ist Schluss für einen Monarchen?

    Was soll's, die Briten haben Tradtion den Thron nach Ableben zu überlassen, während die Niederländer die Tradition der Übergabe zu Lebzeiten bevorzugen. Beides erscheint legitim.
    Charles soll sich mit Camilla, od. wem auch immer, auf seine Latifundien zurückziehen und seinem Sohn den Vortritt lassen, das wäre nobel. Aber irgendwie ebenso egal für uns Österreicher, die es womöglich auch noch schaffen, ihre ehemalige Monarchie geschichtlich umzuschreiben, Dank GrünInnen & Co.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2013 19:33 - Fußnote 393: Die Peinlichkeiten der Staatsanwaltschaft

    Geht die rote Saat nicht auf, sind die rechteren doch unschuldig, od. handelt es sich doch um, na sagen wir einmal etwas Abgekartetes, falls die roten Brüder und SchwesterInnen doch auch einmal vor Gericht geladen werden sollten? Natürlich gilt die vielgerühmte Unschuldsvermutung.

    Für die Roten schaut's dumm aus z.Z., bei der FPÖ muß sogar der ORF zurückrudern und dann wird die Buberlpartie (mitsamt einem Toten) freigesprochen.

  20. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2013 01:31 - Maria Schaumayer – und danach?

    Fr. Dr. Schaumayer, eine Grande Dame, machte Karriere in einer Zeit vor der politischen Korrektheit und Frauenquote. Die weibl. Gestalten, auch so mancher Mann, der heutigen Politik machen sich neben ihr lediglich wie Würstchen aus.
    Besonderes Geschick bewies sie anläßlich der Entschädigungszahlungen für NS Opfer.

    R.I.P.

  21. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2013 00:43 - SN-Kontroverse: Die Regierung und das Heer

    "Darabos ist ein Profi" - Alleine diese Aussage deklassiert KKP ein weiteres mal.

    Das linke unsachliche (Darabos-Beweihräucherungs-)Geschwurbel ähnelt exakt der Propaganda der Nazionalsozialisten und verhöhnt unseren Staat, unsere Verfassung und unsere Tradition. Eine lächerliche Figur wird von einer noch lächerlicheren Journalistin hochgejubelt als würden wir uns in der ehemaligen DDR befinden.

    Die Linken schauspielern uns direkte Demokratie, Gerechtigkeit und Solidarität vor, dabei versuchen sie über's Hintertürl die Demokratie abzuschaffen und für sich selbst eigene Regeln, ab von allen Gesetzen, geltend zu machen. (s. z.B. aktuell Sbg.)

  22. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2013 13:11 - Fußnote 383: Jetzt geht das Betteln richtig los

    Hoffentlich stellen sich viele Bettler vor den VfGH, daß auch die Richter in den Genuß kommen Bettler zu "bedienen".

    Also liebe Postergemeinschaft, wenn euch ein Bettler belästigt, zeigt ihm den Weg zum Judenplatz.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2013 18:05 - Fußnote 395: Die Medien an der Leine

    Über unsere Systemmedien zu urteilen, kommt vertaner Zeit gleich, denn alle Nichtverblendeten wissen längst um die halb legal gemachte Korruption mit Steuergeld in diesem Métier.

    Dr. Unterberger hält als einer der wenigen dieser Bastion dagegen - ich danke ihm sehr herzlich dafür.

    Hoffentlich habe ich schon viele Nachahmer gefunden, die das "Tagebuch" ausdrucken und auslegen. Bei uns im "Betrieb" wird es sehr gerne gelesen.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2013 21:14 - Fußnote 392: In Prag wird’s ungemütlich

    Der tschechische Präsident hat ähnliche Verpflichtungen wie unserer, nämlich hauptsächlich repräsentative, darum kann er vermutlich nicht allzu großen Schaden anrichten. Die Prager Burg wäre sicher besser mit einem Schwarzenberg besetzt gewesen, als mit einem ehemaligen Kommunisten und Befürworter der Benesdekrete, aber noch bejaen leider zuviele (ungebildete) Tschechen das sozialistische System mit seinen Demagogen und Geschichtsleugnern. Und da sich manche vor Reparaturzahlungen gefürchtet und deshalb Zeman gewählt haben, beweist eigentlich ein Schuldeingeständnis.

    Im Zusammenhang mit den Benesdekreten (und auch dem Faschismus in Italien) u. dem Nationalsozialismus betreibt die EU ein ungleiches Spiel, denn die einen erhalten die immerwährende Erbschuld auferlegt, die natürlich immer wieder finanziell zu begleichen ist, die anderen werden reingeschwiegen, sodaß nicht einmal eine Entschuldigung fällig ist.

    Mein Vater war Sudetendeutscher, aber wir hegen keinen Haß od. Gram gegen die Tschechen, umgekehrt habe ich da meine Zweifel.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2013 17:52 - Ein islamisches Europa bis London, Paris und Wien

    OT - Österreich ist wirklich fest unter der Knute der NGOs - Allianz für Klimagerechtigkeit fordert echte Maßnahmen statt Alibi-Aktionen. (Die sind beinahe genauso übel als die Islamisten.)

    "Effizientes, nachhaltiges Kochen" in Westafrika mit 50.000 Euro unterstützt, aber die Klimagerechtiker fordern mindestens 80 Millionen Euro jährlich ab 2013.

    Es ist einfach nicht zu fassen, mit welcher Unverfrorenheit die Linken versuchen unser Geld zu lukrieren.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130122_OTS0065/es-fehlen-80-millionen-euro-fuer-klimafinanzierung-aus-oesterreich

  26. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2013 15:40 - Ein islamisches Europa bis London, Paris und Wien

    Wir importieren das Ungemach, der überwiegende Teil der Asylwerber sind Muslime. Warum gehen die nicht zu ihren gläubigen Brüdern, sondern kommen zu uns Ungläubigen?
    Ach ja, dort gibt es keine offenen Sozialtöpfe und Regeln müssen eingehalten werden.

    http://diepresse.com/home/panorama/1335592/Zahl-der-AsylAntraege-im-Vorjahr-rasant-gestiegen?_vl_backlink=/home/index.do

  27. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2013 17:30 - Fußnote 388: die weiße Riesenpracht und die Gewerkschaftsmacht

    Arbeiten, ja noch dazu mehr als "erlaubt" ist, das kommt bei den Gewerkschaftsbonzen (die vom Geld der Mitglieder fürstlich leben) nicht gut an.

    Diese Heuchler, bei den Ärztearbeitszeiten ist ihnen Mehrarbeit ziemlich egal, die "dürfen" bis zu 72 Std. arbeiten. S. dazu auch einen Bericht des Kontrollamtes.

    http://wien.orf.at/news/stories/2567493/

  28. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2013 19:57 - Die Kirche der Erpresser

    OT - Erpressen wollen auch die Türken, den EU Beitritt z.B.
    Türkei: "Dann sagen wir der EU auf Wiedersehen"

    Es wäre zu schön um wahr zu sein, würde die Ankündigung eintreffen. Mit der Nato wird sich's spießen.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1339046/Tuerkei_Dann-sagen-wir-der-EU-auf-Wiedersehen?_vl_backlink=/home/index.do

  29. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2013 14:09 - Die Kirche der Erpresser

    Die "Asylwerber" samt Aktivisten haben schon wieder ein Ersatzquartier abgelehnt.

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/1338842/Votivkirche_Asylwerber-lehnen-Ersatzquartier-ab?_vl_backlink=/home/index.do

    Wann baut man endlich eine tolle Villa mit allem Drumherum? Kann doch nicht sein, daß ungebetene Gäste sich bei uns nicht ausreichend wohl fühlen.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2013 00:44 - Herr Biedermann und die Brandstifter

    Bald wird Biedermann nicht mehr aufkommen wollen für den Unterhalt der Brandstifter, denn alles Dulden hat einmal ein Ende und man wird die Auseinandersetzung darum führen müssen. Noch könnte diese friedlich verlaufen, die Oberbiedermänner müßten nur den Mumm dazu aufbringen.

    Max Frisch's Werk ist aktueller denn je, in welche Richtung auch immer man es interpretieren möchte.

  31. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Januar 2013 15:39 - SN-Kontroverse: Korruptionsverfahren

    OT - Egal wo, wenn es ins Kalkül paßt wird die Nazikeule von den Sozialisten ausgepackt, so gerade in Tschechien. U.a. wird Scharzenbergs Ehefrau als N. beschimpft, weil sie ja nur Deutsch spräche.

    http://www.orf.at/stories/2162588/2162599/

  32. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2013 01:37 - Endlich: Griechenlands Chefstatistiker werden angeklagt

    Will GRL mit dieser Alibihandlung demonstrieren wie ernst es seine Gesetze nimmt, nachdem die Steuersünder Liste jahrelang schubladisiert wurde?

  33. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2013 13:48 - Hungerstreik mit Essenspause, Kardinäle mit Zeitnöten und Evangelen mit Rechtsproblemen

    Ja klar, wer den Hungerstreik unterbricht hält länger durch...., bitte Schweinsbraten u. Schnitzel für alle Asylerpresser.

    Für "Asylwerber" gab der Staat - also wir Steuerzahler - im Vorjahr 8 Mio.€ aus, wohlgemerkt NUR für Rechtsberatung. Ja hallo, wie ist das mit dem Gleichheitsgrundsatz, welcher Ö erhält gratis Rechtsberatung? Eine soziale Ungerechtigkeit wie mir scheint.

    Neben der Diakonie sollte sich der Staatsanwalt ebenso der anderen NGOs annehmen, denn vermutlich läuft eine ähnliche Betrügereiei bei all diesen Organisationen. Die Asylindustrie scheint gut zu leben mit den Zuwendungen die dem österr. Steuerzahler abgepresst werden.

    Zum Kardinal fällt mir lediglich "Judas" ein.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2013 21:57 - Ein islamisches Europa bis London, Paris und Wien

    Die Erpresser in der Votivkirche haben sich wieder Medienpräsenz "erarbeitet", sie beenden den "Hungerstreik" für 10 Tage, wollen aber in der Kirche bleiben.
    Die Caritas vermeint dies sei eine erster Schritt in Richtung einer Lösung. Eine glatte Fehlinterprätation, wie ich meine.
    Und noch dreister ist der Grüne, der nun das Innenministerium am Zug sieht.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1335775/Votivkirche_Besetzer-unterbrechen-Hungerstreik-?_vl_backlink=/home/index.do

  35. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Januar 2013 20:50 - Und jetzt bitte auch noch die Gesamtschule abzustimmen

    Zwischen den Zeilen gelesen war diese Abstimmung v.a. ein Signal an die ÖVP, daß die Menschen mündig genug sind demokratische Entscheidungen zu fällen und daß die überwiegende Mehrheit an konservativen Werten festhält, die halt auch von irgend einer Partei vertreten werden sollten.
    Die ÖVP müßte sich nur trauen und WERTE vertreten, die Wähler würden es danken. Ob sie es schnallen, bzw. ob es ihnen Ernst ist? Ihre Posten würden sie auf die ehrliche Tour besser absichern, hätte also gewaltigen Mehrwert, u.a. beim "Indenspiegelschauen".

    In 6 Wo. braucht der Pröll trotzdem einen Denkzettel.....auf geht's. :-)

  36. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Januar 2013 13:36 - Die vielen Gründe für die Wehrpflicht. Und die wenigen dagegen

    Die kriegerische Auseinandersetzung in Mali und die dazu geführten Diskussionen um eine Beteiligung Österreichs müßten zu denken geben.
    Wir sollten doch an unserer (Pseudo)neutralität festhalten (in der EU wird ja auch sonst auf Biegen und Brechen gelogen, warum nicht auch wir ein bißchen), die durch eine Beibehaltung der Wehrpflicht eher gegeben ist als durch die Installierung eines Berufsheeres, mit unweigerlichem NATO Anschluß.
    Ich bin entschieden dagegen unsere Soldaten in Afrika zu verheizen! Wobei hier Spindelegger (unverständlicherweise) die treibende Kraft zu sein scheint. (Er wird mit dem Buckeln vor den Muslimen gar nicht mehr fertig....)

    http://diepresse.com/home/politik/bundesheer/1334633/Frankreich-fuer-Beteiligung-Oesterreichs-an-Mission-in-Mali?_vl_backlink=/home/index.do

  37. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2013 23:17 - Fußnote 383: Jetzt geht das Betteln richtig los

    1/2 OT - zum Zustand unserer Gerichte

    Küssel faßt 9 Jahre aus, der StA wollte primär 20J., obwohl ihm lt. Gutachter nichts nachzuweisen ist.

    Ich bin schon gespannt wieviel der U-Bahnvergewaltiger ausfassen wird - sicher weniger.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1331496/Neun-Jahre-Haft-fuer-Gottfried-Kuessel?_vl_backlink=/home/index.do

  38. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2013 20:29 - Fußnote 383: Jetzt geht das Betteln richtig los

    OT - Die Roten, speziell der Hr. Ackerl, sind ja wohl schon total durchgeknallt, nun packen sie bei der Wehrpflicht die Nazikeule aus. Die müssen Fracksausen haben!

    Ackerl meinte, "die Zwangsverpflichtung sei eine Idee des Nationalsozialismus, der den Arbeitsdienst geschaffen habe Er argwöhnte, dass vornehmlich die Kinder von Arbeitern und Angestellten Wehr- oder Zivildienst leisten müssten und sich andere "die Dinge richten können".

    Wer sind denn die anderen? Politikerkinder etwa?

    http://diepresse.com/home/politik/bundesheer/1331201/NaziVergleich_Auch-Bundespraesident-ruegt-Ackerl-?_vl_backlink=/home/politik/bundesheer/index.do

  39. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2013 20:48 - Die Pyramidenspieler von der Arbeiterkammer

    Kleines fiktives Rechenbeispiel, um ein Gefühl für die Einnahmen der AK zu bekommen.

    Die AK zählt ca. 2,7 Mio. Zwangsmitglieder,
    von denen 600 000 keine Beiträge bezahlen müssen,
    die Hälfte davon (s.Beitrag v. Hummel 10:58) ca. 5,60/mon. macht etwa 5,88 Mio, nehmen wir an die restlichen 1 050 000 Mitglieder müssen (da ja Besserverdiener) durchschnittlich 15 € berappen, macht das 15,75 Mio. Fesch, mind. rund 22 Mio.€/mon, 264 Mio.€/J, das läppert sich ....
    Diese Summe verdoppelt sich natürlich durch die Dienstgeberbeiträge, also auf min. 528 Mio€/J.

    Mit dieser Abzocke können die AK und die SPÖ bestimmt gut leben und sie finden dafür bestimmt jede Menge Rechtfertigungsgründe, um an dem florierenden System bloß nichts ändern zu müssen.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  41. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2013 13:11 - SPÖ: Nur noch Spin und gar nix drin

    Wäre unsere politische Landschaft nicht so traurig aufgestellt, könnte man zuweilen ja darüber lachen. Da will doch die tränenreiche Gabi partout nicht mehr mit der ÖVP zusammenarbeiten - als ob sie den Wahlsieg fix fertig in der Tasche hätte - und spin(nt) sich bereits eine rot-blaue Koalition zusammen.
    Was wird dazu die Bundespartei sagen, die die FPÖ generell ausgrenzt? Naja, für den potentiellen Machterhalt müssen "Opfer" gebracht werden und falls es so kommt, ist die SPÖ sicher um keine Ausrede verlegen.

    http://kurier.at/meinung/kolumnen/politik-von-innen/landtagswahl-die-spoe-will-ueber-rot-blau-reden/2.882.060

    Außer Sesselkleben, Postenschacher, Spekulation, Inseratitis, Schuldenmacherei, Lügen, Denunziantentum.......ist bei den Sozialisten wirklich nichts mehr drin.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2013 14:32 - Ausgerechnet jetzt entdecken sie den Generationenkonflikt

    OT -Es ist ja wirklich nicht zu glauben, Burgstaller tut sich hervor als gehöre sie zu den seriösesten, ehrlichsten Politikern und sie begehrt den Anspruch für Salzburg als "konstruktivste" Partei.
    Die SPÖ hat Dreck am Stecken, den der stärkste "weiße Riese" nicht reinwaschen kann und sie erdreistet sich als Anstandswauwau und Aufklärungsvorstand, obwohl sie nachhaltig die salzburger Bevölkerung schädigt. Ich hoffe inständig, daß diese heuchlerische Rote nach der Wahl allen Grund zum Blärren bekommt....

    http://orf.at/#/stories/2163359/

  43. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2013 16:49 - Josef Prölls letzte Niederlage

    OT - Die Hackln fliegen tief in der ÖVP.
    Nachdem Paulus gemeint hat -“ Es handle sich um eine politische Intrige von Haslauer und ÖVP-Landesrat Sepp Eisl, um dem scheidenden Finanzlandesrat David Brenner (SPÖ) zu schaden und „vielleicht doch noch die Wahl mit diesem dreckigen Spiel zu gewinnen“. - wurde er von der ÖVP ausgeschlossen.

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2568527/

    Interessant finde ich auch die Zahlungsmodalitäten der Salzburger Landeskliniken, die Überstunden mit Gutscheinen bezahlen, und zwar schwarz (im roten Bundesland).

    http://www.krone.at/Oesterreich/Personal_schwarz_mit_Gutscheinen_und_Bons_bezahlt-Klinik-Affaere_in_Sbg-Story-348716

  44. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2013 17:19 - Hungerstreik mit Essenspause, Kardinäle mit Zeitnöten und Evangelen mit Rechtsproblemen

    Presseleserbrief :-))

    uilenspygel-reloaded
    23.01.2013 15:17
    21 0

    Auf den nächsten Transparenten wohl:

    "Hungerstreik, Mo.-Fr. 8-12 u. 14-18 h"

  45. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2013 14:52 - Schulden, nicht Spekulation heißt das Drama

    Ich find' das ja echt "geil", daß die Transparenzverkünder und die sozial(istisch) Gerechten, Schwarzgeldkonten zum Spekulieren eingerichtet haben und sich nun auch noch als Landesretter und Aufklärer hinstellen wollen.

    Hält die Staatsanwaltschaft kollektiven "Winterschlaf" wenn es um die Fraktion Rouge geht?

    Burgstaller gehört auf schnellstem Wege zurückgetreten und die steuerzahlenden Bürger sollten ihre Ehrlichkeit überdenken.

  46. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Januar 2013 12:55 - Fußnote 386: Mister Eurobond muss noch wachsen

    Die "Kl. Zeitung" schreibt, daß Schulz den Beginn der Faymann Rede verschoben hat, um ihm die Schmach zu ersparen, vor völlig leeren Rängen zu reden.
    Es interessiert eben keinen, was unser Bundeskasperl zu berichten hat.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/3219798/viel-lob-viele-leere-stuehle.story

  47. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2013 22:19 - SN-Kontroverse: Wehrpflicht

    Wo hat KKP die Zahlen her? Bei Dr. U. http://www.andreas-unterberger.at/2013/01/bundesheer-in-zahlen/ ist nur von 12 000 Grundwehrdienern die Rede. Zählen die Zivildiener dazu? Dann stimmen die 24 000 immer noch nicht.
    Zum Weiteren hätte ich gerne die von Fr. Gudrun Biffl kolportierten 77 500€ Verlust an Lebenseinkommen und beruflicher Perspektiven der Wehrpflichtigen erklärt, die ein halbes Jahr dienen. Was verdienen 18 Jährige im Durchschnitt?

    Ich bin ganz eindeutig FÜR die Wehrpflicht und gegen ein Söldnerheer und ich bleibe bei dem Ausdruck, daß "unsere Buben" im Ernstfall nicht gegen die eigene Bevölkerung schießen würden, die Söldner womöglich schon.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2013 19:11 - SN-Kontroverse: Ungarn

    OT - Unterhalten wir uns über Spanien, dort verbrät man gerade die "Pensionstöpfe".

    "Die Regierung in Madrid habe die Reserven der Sozialversicherung „geplündert“ und umgeschichtet, schrieb die US-Wirtschaftszeitung am Freitag."

    http://www.orf.at/stories/2159520/2159521/

  49. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2013 02:10 - Cameron als Retter Europas?

    Die europäische Verbürokratisierung mit ihrer zunehmenden Freiheitsbeschränkung findet in der EU Bevölkerung keinen Rückhalt, speziell der westliche Teil dieser Union fühlt keinen Fortschritt und aufgrund der Reglementierungen und Gesetzesüberflutung eher einen Rückschritt.
    Camerons offene Rede wird die EU verändern. Womöglich nicht gleich - die Systeme pflegen träge zu reagieren -, aber die leistungsbereite Gesellschaft und die steuerzahlende Bürgerschaft beginnt sich zur Wehr zu setzen und wird die dikatorischen EU Elemente mehr und mehr verweigern.
    Wie schade, daß in der sehr teuren EU Politik Abraham Lincolns Zitat - "Staatskunst ist die kluge Anwendung persönlicher Niedertracht für das Allgemeinwohl" - nicht im geringsten zum Tragen kommt, denn diese EU Graden haben alles andere im Sinn als das Allgemeinwohl.
    Ein Hoch auf David Cameron, der dieser EU vielleicht wieder reges Leben einhauchen konnte, anstatt wilder Reglementierungswut.

  50. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2013 11:54 - SPÖ: Nur noch Spin und gar nix drin

    OT - Einfach köstlich - Karikatur v. Pammesberger, Hunde, "die auf die Wurscht aufpassen"
    (bitte runterscrollen.....)

    http://kurier.at/

  51. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Januar 2013 14:48 - Die vielen Gründe für die Wehrpflicht. Und die wenigen dagegen

    In unserem Ort sind bei einer Wahlbeteiligung v.65% ohne Wahlkarten, 75 % für die Wehrpflicht.
    Leider sind wir nicht repräsentativ für ganz Ö., aber ich hoffe doch, daß es sich pro Wehrpflicht ausgeht.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2013 18:56 - Fußnote 389: Die Kröte und die Sorgen der Justiz

    OT - Nachdem der Medienrummel um die Votivkirchenbesetzer abzuflauen droht, legt die Caritass wieder ein Schäuferl nach.

    "Die Situation spitzt sich zu." Der Wiener Caritasdirektor kritisierte, dass die zuständigen Politiker im Bundeskanzleramt und im Innenministerium nur wenige hundert Meter entfernt "in ihren warmen Stuben sitzen, wegschauen und mit der Not der Menschen in der Votivkirche spielen".

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1334469/Caritas_Situation-in-Votivkirche-spitzt-sich-zu?_vl_backlink=/home/panorama/wien/1325740/index.do&direct=1325740

  53. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  54. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Januar 2013 20:25 - Die Flucht der klugen Köpfe aus Europa

    Sollte es sich bestätigen, daß der sozialistische, franz. Budgetminister Steuern hinterzogen und ein Konto in der Schweiz, bzw. in Singapur hat, wird es ganz schön peinlich werden für Hollande, samt seiner Reichensteuer.

    http://orf.at/#/stories/2160168/

  55. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2013 22:35 - SN-Kontroverse: Ungarn

    OT - Bitte unbedingt diesen Gastbeitrag lesen, der u.a. über einen Lokalaugenschein in der Votivkirche berichtet.

    Nicht im Blog sitzen die Feinde, sondern z.B. vor u. in der Neugotischen Kirche.

    http://www.andreas-unterberger.at/2013/01/asylbetrug-und-gesellschaftszerstoerung/

  56. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2013 15:33 - Herr Biedermann und die Brandstifter

    Die Aktivisten - Studenten will ich die absichtlich nicht nennen- bringen die Scheinasylanten zum Wärmen in Universitätsräumlichkeiten. Soll als nächstes die Uni auch besetzt werden?
    Das BehindertenWC samt die Dusche ist derartig verdreckt, daß sich die Putzfrau bereits weigert dort sauber zu machen.

    Nocheinmal, wo bleibt der Stadtphysikus?

    http://kurier.at/chronik/wien/solidaritaet-uni-bietet-waermestube-fuer-kirchenbesetzer/2.931.393

    Könnte ev. wieder jemand die Polizei anrufen?

  57. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2013 19:13 - Salzburger Zahlenspiele

    Lassen Sie sich folgendes einmal auf der Zunge zergehen: Das Land Salzburg zahlt für 125 Derivate 98,6 Mio.€ Gebühren an Banken, die Gehaltserhöhung der Landesbediensteten beträgt 5,9 Mio€.
    245 "Geschäfte" gibt es, angeblich lassen sich nicht alle hochrechnen um die Margen genau bestimmen zu können.

    http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/politik/sn/artikel/finanzskandal-millionen-fuer-geldgeschaefte-44516/

    Gleichzeitig positionieren Prominente ein Inserat für Brenner in den Salzburger Nachrichten. Das Reinwaschen beginnt also bevor die Wäsche sortiert ist. Fehlt nur noch ein Lobgesang auf Burgstaller........

    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/1336167/Eine-Anzeige-fuer-David-Brenner?direct=1321236&_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1336211/index.do&selChannel =

  58. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2013 19:58 - Hoch Cameron: Eine wichtige Debatte beginnt

    "Jedes Volk hat das Recht, selbst über seine Zukunft zu entscheiden".

    Kann man sich diesem Argument verschließen? Nimmt man Demokratie ernst, dann wohl eher nicht.
    Kanzler und Vizekanzler stehen mit ihren Ausreden dafür eher schlecht da, denn Camerons Vorstoß ist weder Erpressung (wie der K.meint), noch Rosinenpicken (v. VK).

    Österreich wird unter SPÖVP keine Entscheidungsmöglichkeit bekommen, der SPÖ sitzt der Schock vom Sonntag noch in den Knochen und der ÖVP dürfte ebenso bewußt geworden sein, daß das Volk eine eigene Meinung hat.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130123_OTS0185/fpoe-strache-zu-cameron-jedes-volk-hat-das-recht-selbst-ueber-seine-zukunft-zu-entscheiden

  59. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  60. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Januar 2013 10:48 - Elektronische Nachlese einer Volksbefragung

    Darabos Denkmal

    http://kurier.at/

    Das Verhalten der Roten (und des Ministers) ist an Präpotenz nicht zu übertreffen. Man hat den Eindruck, nachdem ihnen bei der Abstimmung das Berufsheer abhanden gekommen ist, daß sie als Ersatz am unfähigen Darabos festhalten, der das Heer als Rache noch weiter abwirtschaften soll.

  61. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  62. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2013 19:59 - Fußnote 389: Die Kröte und die Sorgen der Justiz

    OT - Verzeihung, aber das ist so unglaublich!

    Burgstaller stellt sich einem Interview, in dem sie ihre Unschuld, ihre Unwissenheit und ihre Aufklärungsbemühungen beteuert - also echte Sesselkleberqualtitäten -, und der ÖVP die Schuld in die Schuhe zu schieben versucht.
    Wo bleibt hier nur der Staatsanwalt, hat er vorher noch einige blaue Lächerlichkeiten gründlich aufzuklären?

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1334580/Burgstaller_Ich-dachte-mir-dass-wir-uns-so-Zinsen-sparen?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1321236/index.do&direct=1321236

  63. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2013 12:57 - SN-Kontroverse: Die Regierung und das Heer

    Kontroverse KW3
    "Gute Noten" für die rote Kathi.......

    Welchem unserer beiden Kommentatoren würden Sie zustimmen?
    Andreas Unterberger
    92.6% (151 Stimmen)
    Katharina Krawagna-Pfeifer
    3.1% (5 Stimmen)
    Keinem von Beiden
    4.3% (7 Stimmen)
    Gesamt: 163 Stimmen

  64. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2013 20:01 - Fußnote 386: Mister Eurobond muss noch wachsen

    Frechheit, da quäkt Faymann und keiner hört zu.
    Er hat ohnehin dazu kommentiert:
    „Wir im Rat sind zwar oft kontroversieller Meinung“, sagte er, „aber wir kommen wenigstens. Die Diskussion mit einem Sessel ist nicht halb so interessant.“

    http://diepresse.com/home/politik/eu/1333115/Faymann-in-EUParlament_Jugendausbildung-statt-Rabatte?_vl_backlink=/home/index.do

    Das Foto zeigt wie interessant und wichtig Faymann den Parlamentariern ist, sie sind weggeblieben.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2013 18:55 - Fußnote 385: Jetzt wird’s erst richtig spannend für Strasser

    Weder Schadenfreude noch Aufregung über dieses Urteil ist angebracht, denn in 2. Instanz wird es nicht halten.
    Und bis ein Urteil rechtskräftig ist kann noch sehr viel passieren; da ist schon mancher krank geworden und somit haftunfähig.

  66. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2013 12:01 - Berlin: Wenn gar nichts mehr geht

    Verantwortung und Moral sind den meisten Politikern völlig abhanden gekommen. Relativ neu erscheint die "NICHT-Rücktrittskultur" bei groben Verfehlungen, die nun allerorts mit dem Schmäh der "Aufklärung" umgangen wird um ja am Sessel kleben bleiben zu können.

  67. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Januar 2013 20:48 - Krumme Gurken, schrumpelige Äpfel und selektive Aufregungen

    Als "Landei" genießt man gewisse Vorteile beim Einkauf und darf dabei getrost häufig die unsinnigen EU Verordnungen vergessen. Hier gibt es ausreichend Obst- u. Gemüsebauern, eigentlich generell viele bäuerliche Selbstvermarkter, die man natürlich pers. kennt, damit "Bio" relativiert - die Ware muß in Ordnung sein und das Preis- Leistungsverhältnis muß stimmen.
    Wir "Landeier" sind auch noch nicht derartig verwöhnt und degeneriert, daß wir nicht "einen schrumpeligen Apfel" ausschneiden und verwenden. (Die besten Äpfel für Apfelstrudel sind "Klaräpfel", die gibt es nur hier und sind nicht lagerfähig, lassen sich aber gut einfrieren und kosten v.a. meist nichts, außer einige Arbeitsstunden.) Aber was soll's, der mündige Kunde entscheidet selbst über seinen Einkauf.
    Der mündige Kunde entscheidet auch darüber Zigaretten zu kaufen, bzw. zu rauchen, dazu braucht er keine von der EU verordneten Schockbilder, die jedem Raucher schnurz egal sind. Aber was soll's, das schafft (unnötige) Verwaltungsposten.
    Sehr interessant ist jedenfalls, daß die mündigen Japaner die Atomkraft - trotz Fukushima - befürworten. Strom ist in Japan sehr billig, dort wird rund um die Uhr alles beleuchtet und in Betrieb gehalten und diesen Zustand wollen die Japaner belassen, ohne sich zu Tode zu fürchten. (Denkt man an die ö. Strompreise, könnte man glatt zum Atomstrombefürworter werden.)
    Der mündige EU-Kunde - in diesem Fall der Wähler - hat jedoch nur sehr begrenzt Entscheidungsfreiheit was die Verwaltung und Finanzierung seines "Reiches" betrifft, das Dritte ihm aufschwatzen. Die tägl. Gurke wird hier dch. einen 5 Jahresrhythmus ersetzt, der einer Zentralisierung Legitimation verleihen soll.
    Damit das so bleibt und damit das verwaltungsintensive EU Konstrukt aller Parteien samt Mitarbeitern so frisch-fröhliche Urständ weiterfeiern kann, hilft die gekaufte Journalistenschaft entsprechend aus.
    Hoffentlich sind noch genug nicht gesamtschulverdummte Bürger übrig, um diesen vielen Unsinnigkeiten, Fehl- u. Faschinformationen entgegenzutreten und die Diskussion in die richtige Richtung zu leiten.

  68. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2012 13:20 - Votivkirche: Problem mit burgenländischen Wurzeln

    Mit der Erpressungsaktion aus der Votivkirche macht sich die r.k. Kirche sicherlich nicht beliebt, denn die Forderungen der "Asylwerber" sind eindeutig überzogen.
    Es mag bei mir so gar kein Mitleid für diese Personen aufkommen, denn sie könnten ja genausogut ein warmes Quartier beziehen, das da von verschiedensten Seiten angeboten wird, nicht zuletzt auch vom Innenministerium.
    Die Frechheit der Hungerstreikenden und ihrer Helfer gipfelt noch darin, daß die Geschwächten, nachdem sie auf unsere Kosten im Spital versorgt wurden, wieder in die Kirche zurückgebracht werden, damit das miese Spiel erneut beginnen kann. Und das ist absolut zu viel des Guten.

    Ob Ö tatsächlich ein weiteres Flüchtlingslager benötigt sei dahingestellt. Würden die bestehenden Gesetze umgesetzt und eingehalten - also rechtzeitig die Nichtberechtigten abzuschieben und nicht durch NGOs u. sonstige unnötige Helfer die Ansuchen hinauszuzögern - gäbe es vermutlich in den bereits existierenden Heimen genügend Platz. Und wie war das noch rasch mit dem Dublinabkommen? Eben - bei uns in Ö dürften eigentlich kaum Flüchtlinge sein.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  70. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2013 16:27 - Endlich: Griechenlands Chefstatistiker werden angeklagt

    OT - Und bist du nicht willig, so brauch' ich Gewalt.

    In Graz wurde ein Magistratsbeamter von einem Iraner niedergestochen, weil dieser die Abweisung eines Mindestsicherungsantrags getätigt hat.

    http://steiermark.orf.at/news/stories/2568497/

  71. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2013 14:30 - Fußnote 387: Der Graf, die Millionen und ein Fast-Freispruch

    Könnte es sein, daß BAE selbst für die Gerichte zu mächtig ist?

    Der Graf kann sich freuen und die nächste Jagdgesellschaft einladen. Halali.

  72. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  73. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Januar 2013 16:13 - Die vielen Gründe für die Wehrpflicht. Und die wenigen dagegen

    Auf "facebook" postet jemand bei "Pro-Wehrpflicht", daß in Wiens Wahllokalen nur BLEISTIFTE und keine Kugelschreiber ausgelegt sind. Kann das jemand bestätigen?

  74. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2013 18:34 - Fußnote 388: die weiße Riesenpracht und die Gewerkschaftsmacht

    OT - in Spanien sind über Nacht die Notaufnahmen geschlossen. Bin schon gespannt wann das bei uns so weit ist, 1. wegen Personalmangels, 2.wegen Geldnot.

    http://www.orf.at/#/stories/2161796/

  75. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  76. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2013 23:18 - Fußnote 394: Wann ist Schluss für einen Monarchen?

    Die Monarchie samt der Erbfolge wurde bei uns abgeschafft, aber kurioserweise schaffen unsere Politiker mittlerweile Politikerdynastien.
    Der Nepotismus feiert fröhliche Urständ und die Akteure bemühen sich redlich auch den "nebenverwandtschaftlichen", parteigläubigen Freundeskreis abzudecken. Klein Versailles - der Politadel ist zum Spielen geladen.

    Beim heutigen Adel gibt es zwar auch Vefehlungen, aber diese werden nicht unbedingt deduldet, werder von deren Familien, noch vom Volk. Bei Politikern scheint das völlig anders zu liegen, die nehmen sich Freiheiten und alle Freunderln versuchen zu decken und zu vertuschen.

  77. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  78. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2013 16:49 - Das Jahr hat ja gut angefangen: Jubel statt Krise

    OT - Der Bundeskasperl quäkt soeben vor dem EU-Parlament (ORFIII, od. orf.at.,Livestream)


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung