Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

"Waffenlager“

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der amerikanische Alb-Traum

Die USA sind also noch einmal davongekommen und nicht über die Fiskal-Klippe gestürzt. In zwei Monaten stehen sie aber schon wieder an der potentiellen Absturzstelle. Denn dann steht die Ausweitung der mit 16,4 Billionen Dollar begrenzten Staatsschulden an – oder es droht erst wieder die Pleite. Schuldenmachen – yes, we can.

Präsident Obama steht am Beginn seiner zweiten Amtszeit. Eine dritte kann es nach der amerikanischen Verfassung nicht geben – er hätte also jetzt die Gelegenheit, Politik ohne das ewige Schielen auf Popularität zu machen, eine Politik, die das ehrliche Etikett „change“ verdient. Aber schon seine erste Reaktion auf den mit Würgen erzielten Kompromiss lässt jede Hoffnung schwinden. Er meint nämlich, jetzt hätte er Zeit für ein „wohldurchdachtes Sparprogramm“.
Wie etwas, wofür er vier Jahre keine Zeit finden wollte, in knappen acht Wochen plötzlich wohl durchdacht vorgelegt werden soll, steht in den Sternen. Oder unter einem schlechten Stern.
Eigentlich hatte Obama ja schon vor seiner ersten Wahl die Halbierung der Staatschulden bis 2012 versprochen – 2009 war der Schuldenpegel „erst“ bei 10,6 Billionen. Aber auch Obama ist dem ganz normalen Drogensucht-Phänomen unterlegen. Mit jeder Dosis will der Körper mehr – egal wie die Droge heißt, Heroin oder Schulden. Und so hat Obamas Haushalt nun ein Defizit von mehr als 100 Prozent des BIP. Eine unglaubliche Marke. Um beim Drogen-Bild zu bleiben: Zum Goldenen Schuss ist es nicht mehr weit.
Obama verspielt im Übrigen die Zukunft seiner eigenen Wähler – denn die Kluft zwischen Demokraten und Republikanern ist auch eine demographische. Drei Fünftel aller Unter-Dreißig-Jährigen (mit einem ständig steigenden Anteil von Afro-Amerikanern und Latinos) haben im November Obama gewählt, die Republikaner brachten vor allem die Weißen im Rentenalter hinter sich. Kein Wunder, dass Obama mehr Geld von den älteren und weißen Reichen will (wobei sich die Amerikaner freuen können, was das heißt – der Vergleich mit Europa wird ihnen zeigen, dass sie noch sehr gut dran sind. Denn für Einkommen über 450.000 Dollar im Jahr müssen nun statt 36 ganze 39,5 Prozent Steuer gezahlt werden!). Kein Wunder auch, dass die Republikaner Obamas Gesundheitsreform ablehnen, denn mit ihr wird die staatliche Krankenversicherung für Senioren gekürzt.
Jung gegen Alt – und alle zusammen in die Pleite.
Ein amerikanischer Alb-Traum.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 15:09

    Es ist doch beinahe die gesamte Erde hoffnungslos verschuldet und wenn die Politiker könnten würden sie auf's All Kredite aufnehmen, Mond u. Sonne bürgen lassen und die Sterne als eiserne Reserve einsetzen.
    Vermutlich aber wird nur neues Geld gedruckt werden, die Schulden werden weiter wachsen......Was dann? Ganz einfach - Anlassgesetzgebung -, auch wenn es die Zwangsenteignung der Bürger bedeutet, die ja ohnehin schon klammheimlich dch. ständige Mehrbelastungen stattfindet.

    Noch ein OT - Beim Salzburger Albtraum wurden die "verschwundenen" 445 Mio€ "gefunden".

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1328427/Salzburg_Verbleib-von-445-Millionen-Euro-geklaert?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1321236/index.do&direct=1321236

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 14:06

    Hallo, liebe Leute, können wir endlich wieder zur Tagesordnung zurückkehren? Wer noch immer das Bedürfnis hat, sein Mütchen zu kühlen, sollte dies besser privatim erledigen!

    Ich versuche einerseits, die doch etwas unerquicklichen Vorgänge in "unserem" Blog mit den Augen eines linken Trolls zu verfolgen; der kann sich ins Fäustchen lachen.

    Andrerseits versuche ich, mich in einen potentiellen Interessenten (beiderlei Geschlechts!) an "unserem" Blog hineinzudenken, der erwägt, hier einzusteigen und nicht nur zu lesen, sondern nach einer Beobachtungsphase auch selber zu posten.

    Ich fürchte, so jemandem könnte die Lust vergehen, wenn er entdeckt, daß er möglicherweise an den Pranger gestellt wird, sollte er es wagen, gar täglich zu posten. Was ist daran verwerflich?

    Mein Wunsch fürs neue Jahr: Nur, wenn wir sachlich bleiben und einander achten, haben wir die Möglichkeit, wenigstens ein bißchen zur Verbesserung der Politik, die schlimmer nicht sein könnte, beizutragen. Darin sollten wir uns doch einig sein; das ist ja das Positive an diesem einzigartigen Blog---danke, Herr Dr. Unterberger!---daß wir Nichtlinken wenigstens EINE Plattform haben, wo wir auf Menschen mit ähnlicher Gesinnung stoßen---ein Lichtblick im sonst gleichgeschalteten Umfeld.

  3. Ausgezeichneter KommentatorWertkonservativer
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 13:45

    Liebe Mitblogger,

    wenn nun bereits die größte westliche Demokratie (und zugleich immer noch stärkste Weltmacht) inzwischen aus Horrorschuldengründen dem politischen und finanziellen Abgrund entgegentaumelt, dann frage ich mich ernstlich, wo unsere ebenfalls schuldenbeladenen europäischen Länder Halt, Zuspruch und Hilfe finden können.

    Es wird wohl so kommen, wie von mir (und anderen) hier wiederholt angetönt:

    Die asiatischen Tiger und Löwen (China, Indien zuvorderst!) werden in raubtierhafter Manier die westlichen Volkswirtschaften step by step "aufkaufen", und mit ihren anscheinend unerschöpflichen Geld- und Menschen-Ressourcen in ihre Gewalt bekommen.
    Wir "zivilisierten Völker" sind durch Wohlstand inzwischen degeneriert, haben das unselige Schuldenrad ohne wirkliche Notwendigkeit ins immer schnellere Drehen gebracht, und stehen jetzt alle miteinander,ganz genau wie die Yankees, ebenso knapp vor dem Abgrund!

    Ein Weilchen wird's schon noch irgendwie gehen, dann jedoch: ab durch die Mitte!

    Damit hier kein Missverständnis entsteht: Im normalen Leben und für überschaubare Zeiträume bin ich - wie Sie wissen - ein durch und durch optimistisch tickender Zeitgenosse!
    Was jedoch die längerfristige gesellschafts- und finanzpolitische Entwicklung, sowie die Umschichtung der Machtverhältnisse in der Welt betrifft, gestatte ich mir, eine Prise Pessimismus von meinen diesbezüglich geeichten Mitbloggern auszuleihen!
    Besten Dank!

    (mail to: gerhard@michler.at)

  4. Ausgezeichneter KommentatorJustus
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 23:52

    Angesichts der "Hexenjagd" gegen den Monatssieger möchte ich einen Vorschlag machen. Die letztklassigen Angriffe auf unbescholtene Blogpartner sollten einen "Alternativen Preis" einbringen: Einen goldenen und einen silbernen Mop für überdurchschnittliches Mobbing und einen bronzenen für Mitläufer.

  5. Ausgezeichneter Kommentatorambrosius
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 14:24

    Der Reichtum, die Macht der USA besteht aus
    a) den Bodenschätzen. Erst die Goldfunde in Californien und Alaska haben aus grünen Papierfetzen Dollars gemacht.
    b) dem Krieg als Geschäft. Das hat bis zum Koreakrieg gut funktioniert. Hat doch der Koreakrieg immerhin noch einen wirtschaftliche potenten Alliierten hervorgebracht; auch wenn man den es schon nicht mehr gewagt hat, den Krieg auch zu gewinnen. Was den Vietnamkrieg betrifft, so hat man wenigstens noch den indirekten Erfolg verbuchen können, daß die Gewalttätigkeit der Kommunisten diese in Südostasien desavouiert haben. Mit Afghanistan und dem Irak allerdings gab es nur noch gigantische Kosten und überhaupt keinen " return on investment" mehr.

    Bleibt also nur noch die zweite Möglichkeit, der Plebs das Maul zu stopfen, nämlich die Umverteilung. Nun ist die Zahl der Superreichen in den USA immer noch beeindruckend, reicht sie aber aus, um die schon bisher durchgeführte Umverteilung zu Lasten der Staatsschuld zu kompensieren ?????

    Derzeit scheint es noch ein Glück der USA zu sein, daß die Unterschicht apatisch und am Staat desinteressiert für ihr tägliches Überleben kämpft. Wie schnell sich das ändern kann haben wir aber in der Sowjetunion, der DDR, in Ägypten, Tunesien und Lybien gesehen.

  6. Ausgezeichneter KommentatorS.B.
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2013 13:52

    Purer Aktionismus, wie ihn die Republikaner schon öfter praktizierten.

    Es ändert sich auch in 2 Monaten nichts.
    Der amerikanische Schuldenberg wird weiter wachsen, weil es sich weder Linke noch Rechte leisten können, irgendetwas daran zu ändern.
    Die Gläubiger werden weiter zuschießen, weil ihnen ein totaler Zusammenbruch noch viel teurer käme.

    Und wenn gar nichts mehr geht, hat sich die USA längst auf's hemmungslose Gelddrucken verlegt. Man fragt sich nur - wozu dann der ganze Wirbel?

  7. Ausgezeichneter KommentatorMaria Kiel
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 16:39

    Lieber captain!
    Nicht eigentlich zum Inhalt Ihres Themas, aber doch zweimal zum Thema Alb:
    1). ein grosses DANKE dafür, dass ich das schöne Wort "Alb" hier in seiner korrekten Schreibweise sehen darf - und nicht als hartgeprügelten Alp
    2). spielt sich hier bei den Kommentaren ein Albtraum der besonderen Art ab - könnte das A.U.-Team vielleicht überlegen, die Möglichkeit von Mehrfachnicks und geg.falls auch die Sternderln u. die Poster-des-Monats-Erwähnung wieder abzuschaffen? Offensichtlich ist die Versuchung für einige Poster zu gross, auf diesem Weg einen Rückfall in die Kindergartenphase zu erleiden und DAFÜR ist dieser Blog wohl eher nicht gedacht gewesen.
    Genauso wenig Verständnis habe ich aber für diejenigen, die stolz erklären, sie würden daraufhin nun als Partner austreten - das erinnert an jene Katholiken, die aus der Kirche austreten, sobald es dort öffentlichkeitswirksame Probleme gibt; wie ernst kann man deren Anspruch dann eigentlich nehmen, für eine Sache einzustehen? Mag sein, dass hier so mancher advocatus diaboli sein Unwesen treibt um A.U. zu schaden - umso mehr wäre es Aufgabe der echten A.U.-Unterstützer sich nicht so armselig am Nasenring vorführen zu lassen!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGismor
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2013 18:59

    Jetzt habt ihr's schriftlich - EU: »Die Beleidigung von Christen ist Kunst« Udo Ulfkotte
    Wer den Islam zu laut kritisiert, der muss in der EU schnell mit Strafverfahren rechnen. Wer vorsätzlich Christen beleidigt, der wird jetzt von der EU ausdrücklich in Schutz genommen. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/eu-die-beleidigung-von-christen-ist-kunst-.html

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/12/464561/eu-verteidigt-christen-beleidigung-in-polen-kunst-soll-schocken/


alle Kommentare

  1. Demarlo (kein Partner)
    16. Februar 2015 11:44

    chronic http://accutaneaccutane.com however auto http://onlinecarinsurancequoteslgd.com year amounting provider organizations http://getyourquote.net quality company should run http://www.insurancequotesfl.net suvs just scams http://mymedicationguide.com skin health http://www.cheaphealthinsurancequotes.net drugs usually company whatever http://www.bestquotesforinsurance.com occurs hence http://edsupportonline.net spiritual health rest http://smallbusinessinsurancequotestsp.com anti-virus software having diabetes http://allcialis.net supplements powerful http://www.comfortedmeds.com wo dilate

  2. Chartric (kein Partner)
    06. Februar 2015 02:58

    body requirement http://cialiswx.net long list who specializes http://cialisonline.club penis any its statement http://buycilaisnow.com sex life lazy-in http://autoinsurance4.me someone wheel http://cheapcarinsuranceon.click another way

  3. Fanni (kein Partner)
  4. Junior (kein Partner)
  5. Guatavo (kein Partner)
    21. Januar 2015 13:34

    What's it take to become a sublime exounpder of prose like yourself? http://dzkcnfh.com [url=http://piiqpck.com]piiqpck[/url ] [link=http://cwmkwquvyyn.com]cwmkwquvyyn[/link ]

  6. Nimmy (kein Partner)
    20. Januar 2015 23:43

    Pecefrt answer! That really gets to the heart of it!

  7. Taniroh (kein Partner)
    20. Januar 2015 08:25

    That's really shedrw! Good to see the logic set out so well.

  8. Petitt (kein Partner)
    19. Januar 2015 18:06

    Superior thinking deotasmrnted above. Thanks!

  9. Rob (kein Partner)
    19. Januar 2015 07:54

    Apoptciaeirn for this information is over 9000-thank you!

  10. machmuss verschiebnix
    04. Januar 2013 12:00

    Die US-Administration hält nichts von einem „wohldurchdachten Sparprogramm“,
    solange in Europa was zu holen ist:

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1329032/Lebenswerk-verspielt_Aelteste-Schweizer-Bank-sperrt-zu?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    Klar - Steuerflucht sollte geahndet werden, aber warum nicht auch in Guernsey
    und sonstigen Steuerparadiesen, die sich zwar als "Off-shore" anpreisen, aber
    trotzdem unter Anglo-Amerikanischer Schirmherrschaft stehen.

    Warum dürfen diverse US-Institute (allen voran Goldman&Sachs) alle nur denkbaren
    Tricksereien durchführen bis hin zu staatlich gedeckten schwerverbrecherischen
    Finanzbetrügereien ?

    Ja - genau - blöde Frage - es gibt keine derartigen Vorfälle [haare-rauff] .

    Trösten wir uns damit: auch dieses Imperium wird ein Ende haben, wie schon viele
    andere vor ihm.

    .

  11. Eso-Policier (kein Partner)
    • Eso-Policier (kein Partner)
      03. Januar 2013 23:40

      @ Jerobeam
      Nein, Jerobeam. Sie werden in Wirklichkeit nicht zensiert. Sondern Sie posten meistens offtopic. Oder Sie posten ellenlange Kommentare, so dass die anderen Kommentare untergehen. Wenn Sie in Zukunft kürzer und zum Thema posten, werden Sie nicht zensiert. Und wenn Sie beim Unterberger kein passendes Thema finden, dann posten Sie auf den Internetseiten, die ich oben genannt habe.

  12. Gebt mir Sterne ich will Poster des Monats werden!
  13. Eso-Policier (kein Partner)
    03. Januar 2013 20:14

    Obamas Sozialpolitik (Krankenversicherung für jeden) ist relativ gut. Aber Obama tut nichts gegen den verächtlichen Multikulturalismus und gegen die widernatürliche "Homo-Ehe". Naturforscher und Freireligiöse müssen unterstützt werden. Mehr dazu unter
    www.esopolice.wordpress.com

  14. Gismor (kein Partner)
    03. Januar 2013 18:59

    Jetzt habt ihr's schriftlich - EU: »Die Beleidigung von Christen ist Kunst« Udo Ulfkotte
    Wer den Islam zu laut kritisiert, der muss in der EU schnell mit Strafverfahren rechnen. Wer vorsätzlich Christen beleidigt, der wird jetzt von der EU ausdrücklich in Schutz genommen. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/eu-die-beleidigung-von-christen-ist-kunst-.html

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/12/464561/eu-verteidigt-christen-beleidigung-in-polen-kunst-soll-schocken/

    • Gismor (kein Partner)
    • Wertkonservativer
      04. Januar 2013 08:53

      UN-interssant, glücklicherweise!!!!

      So so, auf welcher Seite stehe ich denn, Sie Obergescheiter?
      Meine Gedichterln und Geschichterln sind Geschmacksache, doch manche erfreuen sie als Auflockerung dieses sonst so ernsten Blogs.

      Mit meinen oft konträren Meinungen zum Blog-Mainstream ist es mir eh ein Rätsel, dass ich doch einige Zustimmung bekomme.
      Vielleicht ja deswegen, weil ich - außer meinen abgeschriebenen Gedichtln und Geschichtln - halt doch da und dort was Sinnvolles zu sagen habe !?!?

      Weiterhin viel Spaß beim Madigmachen!

      (mail to: gerhard@michler.at)

  15. Interessant, glücklicherweise (kein Partner)
    03. Januar 2013 18:39

    muahahaha, wischiwaschikommentare und endlose abgeschriebene gedichterl (zum copy/paste ist der eh net fähig) eines so genannten wertkonservativen werden in die top3 gehievt und andere user in menschenverachtender weise gemobbt, von so genannten intelligenzlern auf einem so genannten intelligenzlerblog.

    aber der wertkonservative steht halt auf der "richtigen" seite bzw hat die "richtigen" blogger auf seiner seite

    ihr seids echt eine verlogene heuchlerische bagage. im kindergarten haben sie mehr im schädl.

    • Wertkonservativer
      04. Januar 2013 08:57

      Meine Replik zu Interessant, glücklicherweise:
      gleich höherstehend (bei Gismor)!
      Da habe ich im Eifer eine Stufe höher, als vorgesehen, genommen!

    • Darum (kein Partner)
      04. Januar 2013 11:00

      @Interessant, glücklicherweise

      Gefällt Ihnen die @Imb'sche Bewertung besser, bei der sich die "Mistgabeln, Verbrecher, Gfraster bis zur Dre..sau (für den Gusi am 22.Dez./3:46Uhr/Das Abhausen bei Backhausen) nur so tummeln?
      Niveau, Niveau!

  16. Maria Kiel
    03. Januar 2013 16:39

    Lieber captain!
    Nicht eigentlich zum Inhalt Ihres Themas, aber doch zweimal zum Thema Alb:
    1). ein grosses DANKE dafür, dass ich das schöne Wort "Alb" hier in seiner korrekten Schreibweise sehen darf - und nicht als hartgeprügelten Alp
    2). spielt sich hier bei den Kommentaren ein Albtraum der besonderen Art ab - könnte das A.U.-Team vielleicht überlegen, die Möglichkeit von Mehrfachnicks und geg.falls auch die Sternderln u. die Poster-des-Monats-Erwähnung wieder abzuschaffen? Offensichtlich ist die Versuchung für einige Poster zu gross, auf diesem Weg einen Rückfall in die Kindergartenphase zu erleiden und DAFÜR ist dieser Blog wohl eher nicht gedacht gewesen.
    Genauso wenig Verständnis habe ich aber für diejenigen, die stolz erklären, sie würden daraufhin nun als Partner austreten - das erinnert an jene Katholiken, die aus der Kirche austreten, sobald es dort öffentlichkeitswirksame Probleme gibt; wie ernst kann man deren Anspruch dann eigentlich nehmen, für eine Sache einzustehen? Mag sein, dass hier so mancher advocatus diaboli sein Unwesen treibt um A.U. zu schaden - umso mehr wäre es Aufgabe der echten A.U.-Unterstützer sich nicht so armselig am Nasenring vorführen zu lassen!

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:01

      Ein AlBtraum ist lieb... Ein AlPtraum... da dürfen's schweißgebadet... Da man den Menschlein sowas nicht mehr zumuten kann, mußte das "P" veschwinden... :-)

    • XICY
      03. Januar 2013 17:27

      Vielleicht ist es ja nützlich, wenn anonym und ohne Argumentation Zustimmung oder Ablehnung ausgedrückt werden kann. Sehr sinnvoll erscheint mir aber, diesen Sternderlwettbewerb abzuschaffen. Wenn es keine Gesamtwertung mehr gibt, dann gibt es auch keine Streitereien um Eitelkeiten mehr.

      Mehrfachnicks sind jedenfalls für nicht registrierte Poster grundsätzlich unausrottbar. Man beschaffe sich eine weitere E-Mail Adresse, lösche die Cookies auf seinem Rechner, und ein weiterer Nick ist erfunden.

    • Maria Kiel
      03. Januar 2013 17:31

      Alben (Elfen) waren in der germanischen Mythologie für die Träume zuständig (siehe Nachtalb). Auf sie führte man die schlechten Träume zurück. Insbesondere stellte man sich bildlich die Alben meist in menschenähnlicher Gestalt auf der Brust des Schlafenden hockend vor, was ein unangenehmes Druckgefühl auslöste, daher auch die ältere Bezeichnung Alb- oder Alpdruck.
      Im Althochdeutschen stehen die beiden Schreibweisen „Alb“ und „Alp“ gleichberechtigt nebeneinander.Der Duden von 1991 nennt zwar sowohl „Alb“ als auch „Alp“, jedoch nur „Alptraum“.Nach der Rechtschreibreform stehen im neuen Duden auch für den Traum „Alptraum“ und „Albtraum“ gleichberechtigt nebeneinander, empfohlen wird dort jedoch die neuere Schreibweise mit einem "b".

      Für mich erheiternd ist die Empfehlung der NEUEREN Schreibweise mit B - ich kannte das Wort seit eh und je immer nur mit B und fand die Vorstellung, dass so ein Alb-Elf nächtens auf mir sitzt, irgendwie nachvollziehbar. Als Gebirgsmensch NICHT nachvollziehbar hingegen die Vorstellung, dass sich Gebirge, sprich Alpen mit P, nächtens auf mich legen.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:38

      Maria Kiel,

      Es gibt da einen Roman "Ein Mann wie ein Erdbeben"... Soweit ich mich erinnern kann von einer Frau geschrieben bzw. als Co. Autorin... Und da wollen Sie, daß ein "B" auf Ihnen sitzt... :-)))

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:39

      XICY,

      Sie haben einfach so recht...

    • Undine
      03. Januar 2013 17:58

      @Maria Kiel

      Meine Zustimmung zu Ihrem Kommentar gilt beiden Punkten!
      Dennoch freu' ich mich besonders über Ihren kleinen Exkurs zu den Wurzeln der deutschen Sprache am Beispiel "Albtraum"!

    • Maria Kiel
      03. Januar 2013 18:24

      @undine
      Ehre wem Ehre gebührt - ich habe meiner Zeitnot Tribut geleistet und mich bei Wikpedia bedient, um die Details des Althochdeutschen festzuhalten. Was nichts an meinem lebenslangen Kampf für das "weiche Alb-B" ändert
      @Erich Bauer
      nur keine Panik - ich spreche natürlich (ganz politisch korrekt!) nicht von Männern, sondern von Nachtmahren.

    • terbuan
      04. Januar 2013 00:20

      Sehr geehrte Maria Kiel,
      mit großem Interesse und Zustimmung habe ich Ihre Beiträge zuletzt gelesen, bei dem zuletzt geposteten Kommentar ganz besonders!

      Zu meiner angekündigten Beendigung meiner Partnerschaft nur so viel:
      Ich bin von Anfang an bei Dr. Unterberger dabei, habe mit Freunden Veranstaltungen organisiert und dabei auch viele wertvolle Freunde gewonnen, darunter auch die jetzt unter S.B. postente Partnerin.

      Dabei hat sich ein idelle Lücke aufgetan der Betrachtungsweise der Forumsregeln.
      S.B. verhält sich regelkonform wie ein Zweitwohungsbesitzer der irgendwo in Östereich einen Wohnsitz hat und dort seinen Hauptwohnsitz begründet um dann das Pendlerpauschale für die (nicht gemachten) Fahrten zur Arbeitsstätte nach Wien geltend zu machen (ich kenne persönlich solche Fälle), alles ganz legal, genauso macht es mE. S.B. aus welcher Motivation auch immer, und dagegen lehne ich mich auf. Das ist einfach nicht fair, zumal es weit bessere Autoren in diesem Forum gibt.

      Da ich für meine -zugegebenerweise sehr enge moralische Auslegung - im Forum mit wenigen Ausnahmen keine Zustimmung finde und der Autor auch keine Anstalten trifft, die Regeln zu ändern, lasse ich mein Abo auslaufen und werde dann mur mehr als Beobachter aus der Ferne die Entwicklung beochachten

      Gerne würde ich mit Ihnen ein persönliches Gespräch führen:
      Ich pendle zwischen Wien und der Obersteiermark, vielleicht ergibt sich eine Möglickeit:
      Herzliche Grüße
      terbuan@aon.at

    • S.B.
      04. Januar 2013 00:55

      @terbuan

      Ich wollte diesen sinnlosen Diskurs zwar vernünftigerweise beenden, aber nachdem Sie weitermachen und nun sogar Außenstehenden erneut versuchen Ihre Lügen und Verleumdungen mit widerlicher Larmoyanz und Anbiederung zu vermitteln, muß ich denn doch heftigst widersprechen. Bitte, unterlassen Sie weitere Anwürfe gegen mich hier im Forum und regeln Sie Ihre Befindlichkeiten im privaten Umfeld. Der Blog hat sich diesen Ihren MISSBRAUCH nicht verdient.
      Kommen Sie zur Vernunft!

    • Maria Kiel
      04. Januar 2013 02:59

      @terbuan
      Ihr Plan, als Partner auszuscheiden, findet NICHT meine Zustimmung. Wenn Sie, wie Sie schreiben, meinem Beitrag beistimmen, dann müssen Sie auch in die "saure Gurke" des letzten Absatzes beissen:
      - Genauso wenig Verständnis habe ich aber für diejenigen, die stolz erklären, sie würden daraufhin nun als Partner austreten - das erinnert an jene Katholiken, die aus der Kirche austreten, sobald es dort öffentlichkeitswirksame Probleme gibt; wie ernst kann man deren Anspruch dann eigentlich nehmen, für eine Sache einzustehen? -
      Also schlage ich vor, Sie atmen ganz tief durch und werden nicht fahnenflüchtig. In diesem Sinne freue ich mich, Sie bei der nächsten Veranstaltung rund um unseren captain zu sprechen - und werde mir per vorangehendem mail-Kontakt ein Erkennungszeichen sichern.....

    • phaidros
      04. Januar 2013 11:05

      Sehr geehrte Frau Kiel,

      mein gut gemeinter Rat, bevor Sie einem Treffen mit anderen Forumsteilnehmern zustimmen, lautet: sehen Sie sich genau an, wie hier andere Poster von eben jenen behandelt werden, die anfangs auf exakt dieselbe Weise hofiert wurden, wie Sie jetzt. Reisende soll man nicht aufhalten. (Ich habe diesen Fehler gemacht und bereut).

      Liebe Grüße und alles Gute fürs Neue Jahr!

      Herzlich
      phaidros.vie@gmail.com

    • Justus
      04. Januar 2013 12:32

      @Maria Kiel

      Man muss nicht jede negative Erfahrung selber machen. Manchmal ist man gut beraten, aus den Erfahrungen anderer zu lernen. Manche Zeitgenossen essen Kreide, aber nur für kurze Zeit. Der Entzug der Sympathie erfolgt überfallsartig.

    • Undine
      04. Januar 2013 13:57

      @XICY

      "Sehr sinnvoll erscheint mir aber, diesen Sternderlwettbewerb abzuschaffen. Wenn es keine Gesamtwertung mehr gibt, dann gibt es auch keine Streitereien um Eitelkeiten mehr."

      Vielleicht wäre Ihr Vorschlag, nur den gutgemeinten Titel "Poster des Monats" abzuschaffen, wirklich das Ei des Columbus. Wenn damit der unwürdige Austausch von Gehässigkeiten schlagartig unterbunden werden könnte, weil den Gegnern dieser Auszeichnung die Grundlage dafür fehlte, könnten alle Beteiligten zufrieden aufatmen. Diesen Kompromiss einzugehen wäre es allemal wert, wenn zum Ausgleich das beschämende Hick-Hack ein Ende fände. Die Möglichkeit, Zustimmung durch Vergabe von Sternderln beizubehalten, bliebe unangetastet.

    • Maria Kiel
      04. Januar 2013 20:16

      Liebe Phaidros und Justus!
      Keine Sorge - ich bin Misanthropin und daher nicht auf der Suche nach Sympathiebeweisen. Dort, wo man mich direkt anspricht, entspreche ich dem höflichen Umgangston - aber es sollte Ihnen nicht entgangen sein, dass ich mich auf eine Begegnung ausschließlich im Rahmen eines A.U.-events bezogen habe. Bei solchen Anlässen unterhalte ich mich gerne mit jedem aus dem einfachen Grund, weil es mich interessiert, welcher Mensch hinter welchem Poster-nick steht; und daraus ziehe ich dann meine eigenen Schlüsse. Grundsätzlich bin ich aber nicht gerade bekannt dafür, dass ich mich in Parteinahmen hineinziehen lasse.....
      Trotzdem: lieben Dank für Ihre Fürsorge

  17. Alexander Renneberg
    03. Januar 2013 16:26

    aber fokus, wo können sie bis jetzt ein eigentor erkennen? netter versuch. danke fürs mitspielen!

    fokus

    03. Januar 2013 14:13
    @Alexander Renneberg

    Ich bin DEFINITIV NICHT @Justus, die nächste unhaltbare Verleumdung, die hoffentlich auch zum EIGENTOR wird.

    Keine Ahnung, aber groß das Maul aufreißen, typisch.

    • fokus
      03. Januar 2013 16:38

      @Renneberg

      Leiden Sie an einer Persönlichkeitsspaltung? Wer hat um 8:43 Uhr geschrieben:

      Erich, justus ist fokus, ist........

      Ich sicher nicht!

      Das ist nicht nur ein veritables EIGENTOR, sondern paßt zu Ihren übrigen, abstrusen Verschwörungstheorien.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:46

      netter versuch. jeder erkennt sie.

      also wo genau erkennen sie jetzt ein eigentor?
      ich weiß schon sie sind jetzt furchtbar aufgeregt, quasi hysterisch weil das ganze fosca, focus, plusminus, libertus, s.b. den bach runtergeht, und dass eben nicht nur terbuan und ich das alles satt haben sonder eine ganze menge mehr leute hier.

      sie erheitern uns zusehends!

    • fokus
      03. Januar 2013 16:52

      @Renneberg

      Wenn es Ihnen hilft, ja - ich bin auch @Justus und überhaupt ALLE Nicks hier.
      Von A wie Alexander Renneberg bis X wie Xymmachos (bei dem ich mich gleich einmal entschuldige, aber das mußte jetzt sein).

      Machen Sie nur weiter so, aber bitte ohne mich. Ciao.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:56

      wir wollen alle hier hoffen ohne sie,
      und eines kann ich versichern, alexander renneberg sind sie nicht.
      und bitte, halten sie einmal wort!
      nur einmal.
      bitte.
      inständig.

      danke!

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:04

      Ich weiß, wer Xymmachos ist... :-)

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 17:16

      erich, das ist jetzt blöd für fosca, fokus, libertus, contra, plusminus, kakadu, s.b. etc. etc.

      nicht mal die letzte verteidigungsbastion von ihr hält..... traurig....

    • Xymmachos
      03. Januar 2013 21:01

      @Erich Bauer
      Nämlich? Wer bin ich? Das heitere (Berufe-)Raten ist hiermit eröffnet!

  18. Alexander Renneberg
    03. Januar 2013 16:06

    so, hier für alle das posting, wo klar aufgezeigt wird worum es libertus, contra, fokus, s.b., fosca, plusminus etc. etc. wirklich geht.
    posterin des monats zu werden. oder wie erklären sie sich die an einem abend geschriebenen on top postings bei den gastkommentaren von ihr aus lauter panik, sie könnte den poster des monats versäumen.
    und alle haben die sternchen.
    liebe mitposter, woher sollte die sterne wohl plötzlich kommen? mehrere leute haben 18 tage zurückgelesen in einer nacht und die sternderln verteilt? das glaubt wohl niemand.
    die falle die aufgestellt wurde ist zugeschnappt. und sie haben die gelegenheit das auch überprüfen zu können.

    viel spass beim lesend es damaligen postings.

    Wie generiert man einen Poster des Monates? Das herauszufinden sind wir angetreten.

    Es ist ganz einfach.
    Man erfindet eine Kunstfigur, den Marquis.
    Idealerweise beginnt er am jeweils Ersten eines Monates zu posten.
    Der Marquis schreibt schön mainstreamig. Da und dort und dort baut er eine kleine Spitze ein.
    Für die Aufregung!
    Das macht sich ganz gut, das klingt gefällig.
    Der Marquis postet sowie die der langmonatige Poster des Monates täglich, sicherheitshalber auch bei allen Gastbeiträgen.
    Bringt schließlich Sternchen.

    Nervosität bricht aus.
    Plötzlich beginnt der langmonatige Poster des Monates wild off topic und zwei, dreimal am Tag zu posten was er früher selten bis nie getan hat.
    Kann ja nicht sein, dass seine Erbpacht durch einen dahergelaufenen Marquis unterminiert wird.

    Dann wird dem langmonatigen Poster des Monats eine Falle gestellt.
    Alle Gastkommentare werden am 18. des Monates nochmals on top mit einem Posting versehen. Alle erhalten von uns mindestens zwei Sterne.
    Schon in der nächsten Nacht hat der langmonatige Poster des Monates ebenfalls alle Gastbeiträge bis Anfang Juni zurück ebenfalls mit einem zusätzlichen Posting on top versehen.
    Und schau an, alle haben drei mal drei Sterne.
    Jeder darf sich selbst einen Reim darauf machen wie es bei 18 Tage alten Gastbeiträgen plötzlich und in einer Nacht zu drei x drei Sternen kommen kann.

    Man merkt die Absicht und ist verstimmt.

    Dem langmonatigen Poster des Monates geht es also nicht um das Posten einer Meinung, vielleicht etwas zu verändern, sondern einzig darum Poster des Monats zu werden.

    Daher schlagen wir vor, die Sternchen weiter, aber den Poster des Monates nicht mehr zu vergeben.

    Der Marquis zieht sich nun für einen langen Urlaub auf seine Latifundien in Chavaniac, Département Haute-Loire zurück und wünscht Allen einen schönen Sommer und Herbst.

    • kakadu
      03. Januar 2013 16:34

      @Alexander Renneberg

      Doppelt wird nicht immer besser, zwingt mich jedoch meine Antwort weiter unten zu wiederholen:

      *harhar* = ein alter Hut!

      Nicht nur HALBWAHRHEITEN hereinstellen, sondern auch die Antworten darauf, bitte!

      Dieses DURCHSICHTIGE Manöver wurde seinerzeit SOFORT erkannt und entsprechend darauf reagiert. Das war ein großer Spaß und der Amateur-Nick Knatterton ist gescheitert. Sie haben bis heute nichts dazugelernt.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 16:40

      kakadu!!! Wos flattern auf einmal so herum? :-)))

    • kakadu
      03. Januar 2013 16:45

      @Erich Bauer

      A bißerl Wind mochn, koann net schodn! ;-)

      Worauf ich mich für heute verabschiede, um mich wichtigeren Dingen zu widmen.
      Bis zum nächsten Mal, AWS.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:48

      erich, weil sie angst hat, weil die beweise unumstößlich sind! daher flattert sie so!

    • Da Koal (kein Partner)
      03. Januar 2013 17:38

      Das ist ja alles sehr interessant aber letztendlich richtet sich dieses Verhalten doch ohnehin selbst. Wer hier Unmengen an Zeit mit Postings und Selbstbewertungen verschwendet nur um Poster des Monats zu werden, ist doch ohnehin nur erbarmungswürdig.

      Daraufhin Zeit für recht aufwendige Rechercheexperimente zu verschwenden ist nur wenig besser, ebenso wie mein Posting - warum zur Hölle beschäftige ich mich mit diesem Müll?

    • Brockhaus
      03. Januar 2013 17:39

      Renneberg Sie sind krank. Und lernen Sie bitte Deutsch, das wirre Geschwätz versteht kein Mensch.

      Eigentlich sind Sie bedauernswert.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 17:48

      brockhäuschen,

      sie sind nicht in der lage festzustellen ob jemand krank ist oder nicht. dazu fehlt ihnen zum einen die ausbildung, zum andern die intelligenz.

      das beweist auch ihr schlichtes posting, in dem sie erklären, sie könnten die meinen nicht lesen, weil sie ihrer geschätzten ansicht nach wirr seien. was genau sie damit meinen können sie natürlich nicht vorbringen.

      versuchen sie es zunächst mit langsam lesen, wenn das nicht hilft: nachfragen unter

      vonrenneberg@networld.at

      in diesem sinne noch einen netten, angenehmen abend beim langsamen lesen, brockhäuschen!

    • phaidros
      03. Januar 2013 21:19

      @Brockhaus, auch Ihnen: danke (siehe mein 3.1. 21:03).

  19. Undine
    03. Januar 2013 14:06

    Hallo, liebe Leute, können wir endlich wieder zur Tagesordnung zurückkehren? Wer noch immer das Bedürfnis hat, sein Mütchen zu kühlen, sollte dies besser privatim erledigen!

    Ich versuche einerseits, die doch etwas unerquicklichen Vorgänge in "unserem" Blog mit den Augen eines linken Trolls zu verfolgen; der kann sich ins Fäustchen lachen.

    Andrerseits versuche ich, mich in einen potentiellen Interessenten (beiderlei Geschlechts!) an "unserem" Blog hineinzudenken, der erwägt, hier einzusteigen und nicht nur zu lesen, sondern nach einer Beobachtungsphase auch selber zu posten.

    Ich fürchte, so jemandem könnte die Lust vergehen, wenn er entdeckt, daß er möglicherweise an den Pranger gestellt wird, sollte er es wagen, gar täglich zu posten. Was ist daran verwerflich?

    Mein Wunsch fürs neue Jahr: Nur, wenn wir sachlich bleiben und einander achten, haben wir die Möglichkeit, wenigstens ein bißchen zur Verbesserung der Politik, die schlimmer nicht sein könnte, beizutragen. Darin sollten wir uns doch einig sein; das ist ja das Positive an diesem einzigartigen Blog---danke, Herr Dr. Unterberger!---daß wir Nichtlinken wenigstens EINE Plattform haben, wo wir auf Menschen mit ähnlicher Gesinnung stoßen---ein Lichtblick im sonst gleichgeschalteten Umfeld.

    • byrig
      03. Januar 2013 23:34

      da bin ich ganz ihrer meinung,undine!
      der sternderlfetischismus mag hezig sein,führt aber dazu,dass leute dauernd posten,auch nur um des postens willen.ich poste z.b. nur dann,wenn mir danach ist u.v.a. wenn ich zeit dafür habe.
      ausserdem ist unübersehbar,dass manche hier posten können,was si wollen,und ihre sternderl bekommen.(also eine art seilschaft).
      wobei ich die sternderl keineswegs abschaffen wollte,im gegenteil,sie sind eine angenehme und zugegebenermassen auch bequeme form,seine zustimmung auszudrücken.die ich oft nütze,ohne seblst posten zu müssen oder mir selbiges erspare.
      jeder soll posten,sooft er will.und wie undine sagt,ein unnötiges hickhack unter relativ gleichgesinnten ist unnötig,unbenommen vom austragen eines gesunden disputes.
      wie auch immer,der unterberger-blogg möge weiterhin gedeihen als inzwischen unverzichtbares korrelativ zur immer mehr gleichgeschalteten presselandschaft.

    • obgleich (kein Partner)
      04. Januar 2013 03:30

      @undine. byrig
      da bin ich ganz Eurer Meinung - "wenn zwei sich streiten freut sich der dritte" - in unserem Fall alle jene, denen dieser Blog und Dr. Unterberger ein Dorn im Auge ist.

    • Sonne (kein Partner)
      08. Januar 2013 10:21

      @ Geschätzte Undine !

      Jetzt erst habe ich diese ihre Zeilen gelesen. Genau so ist es mir ergangen. Ich habe zwar seit der Eröffnung des Blogs (und bereits in der WZ) Dr. Unterbergers Artikel gelesen, bin aber als gelegentliche Posterin vor ca. 1 Jahr eingestiegen. Habe meistens Postings mit persönlichen Disputen ignoriert oder habe sie nur kurz überflogen.

      Wie ich schon andernorts geschrieben habe, hatte ich mir vorgenommen mit Neujahrsbeginn ein Abo zu nehmen, weil ich einsehe, dass sich der Blog irgendwie finanzieren muss. Das bedeutet aber auch, dass man sich mehr einbringt, mehr Zeit hier verbringt etc. und das will überlegt sein.

      Als ich dann in meinem Urlaub viel Zeit mit Lesen hier verbracht habe und so auch die Atmosphäre unter den Postern besser erschnuppern konnte, ist mir die Lust auf eine ausgedehnte Präsenz wahrlich vergangen.

      Hier treiben sich dermaßen präpotente und anmaßende Poster herum, die offenbar meinen, sich das Recht herausnehmen zu können andere Poster zu diskreditieren, bloß weil sie bereits länger hier schreiben ?
      Wer sind diese Menschen, eine Art (selbsternannte) Blogaufsicht ? "Blogwarte" ?

      Wie sie es treffend formulieren, scheinen sie andere Poster "an den Pranger zu stellen", sodass man sich 3x überlegt, sich dieser Bloggemeinschaft auszusetzen. Da weiß ich meine Zeit besser zu nützen.

      Wie schade, dass der Versuch eine Alternative zu den Systemmedien zu etablieren, durch solche Leute zu scheitern droht.
      Die Linken müssen dabei nicht mal den kleinen Finger rühren, bessere Handlanger könnten sie gar nicht finden.

      LG

    • Undine
      09. Januar 2013 09:10

      @Sonne

      Danke für Ihre Antwort, die ich auch zufälligerweise entdeckt habe! Ja, die Feinde im eigenen Lager sind immer besonders wirkungsvoll, leider! LG

  20. Justus
    02. Januar 2013 23:52

    Angesichts der "Hexenjagd" gegen den Monatssieger möchte ich einen Vorschlag machen. Die letztklassigen Angriffe auf unbescholtene Blogpartner sollten einen "Alternativen Preis" einbringen: Einen goldenen und einen silbernen Mop für überdurchschnittliches Mobbing und einen bronzenen für Mitläufer.

    • fokus
      03. Januar 2013 00:11

      @Justus

      ****************!

    • Brockhaus
      03. Januar 2013 00:25

      Das finde ich als einen akzeptablen Vorschlag. Sowas ähnliches gibt es auch für den schlechtesten Film. Ich glaube dort nennt man es "Goldene Erdbeere" oder so.

      Und ich weiß sogar schon, wer hier die höchste Bewertung erhielte. Die Buberlpartie.

    • Brockhaus
      03. Januar 2013 00:26

      Nein, es ist die Himbeere!

    • Johann Scheiber
      03. Januar 2013 05:58

      Sie haben schon recht, Justus, Art und Weise der Kritik ähneln ein wenig einer Hexenjagd. Die Frage stellt sich aber doch, ob langfristig die Kommentarwucherungen nicht ärgerlicher sind als die Giftattacken dagegen.
      Ich dachte ja such, das hört einmal auf, dem ist aber nicht so.
      Vielleicht ist es, mehr als eine Hexenjagd, doch ein Kampf gegen eine Art Hydra, die nach jedem Rückzug ihr Haupt unter einem neuen Nick neu erhebt.
      Und wenn jemand ,wirklich sprichwörtlich, bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Messer gegen die Zustände wetzt, dann muss er auch Kritik an sich selbst ertragen.
      Innere Kritik im Blog muss auch möglich sein. Eine Partnerschaft existiert langfristig nur, wenn in ihr die Einheit von Einheit und Widerspruch gewährleistet bleibt.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 08:16

      Johann Scheiber,
      "...doch ein Kampf gegen eine Art Hydra..."

      Die "Vernickung" der Blog-Welt... führt im Extremfall, systemisch gnadenlos ausgereizt von unbescholtenen Schlaubürgern, direkt in die Schlangengrube. Woran erinnert mich das bloß...

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 08:46

      Erich, justus ist fokus, ist........

      Aber am besten finde ich den mop fürs mobbing......

      Und welche mitläufer meint s.b. ähhhhhh justus denn? Ihre ganzen einfallsreichen alias nicks? Für die bekommts sie eher keinen preis.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 09:13

      Alex... ("...justus ist fokus, ist........")

      Für mich ist das nicht einmal gar so wichtig... Selbst wenn es körperlich verschiedene Wesen sind... Dasselbe oder nur von der "gleichen Art"...?

      Pleased to meet you
      Hope you guess my name........ :-)

    • Stella
      03. Januar 2013 09:33

      @Johann Scheibner

      ich bin als regelmässige leserin überrascht, dass auch sie sich an der hetze gegen einen blogteilnehmer anschliessen. renneberg und charlemagne, alias terbuan beschimpfen seit monaten eine partnerin ohne selber jemals mit bemerkenswerten kommentaren den blog zu bereichern. sie werden erst ruhen, wenn ihr opfer auf der strecke bleibt. auf den sieg über thomas lahnsteiner war terbuan sehr stolz wie er selber öffentlich bekannte. wem S.B. nicht gefällt, kann die kommentare ignorieren. wenn jemand dem forum schadet ist es nicht S.B. sondern sind es die jäger mit ihren untergriffigen tiraden, die schaden anrichten. der blogbetreiber braucht mit sicherheit keine partner die seinen blog kontrollieren.

    • Brockhaus
      03. Januar 2013 09:39

      @ Stella

      Wunderbar und treffen formuliert, ohne Hatz und Untergriffe, aber doch für die Betroffenen und Angesprochenen beschämend. Hoffentlich nützt es.

      M.f.G. Brockhaus

    • terbuan
      03. Januar 2013 10:41

      Alle Kritiker meiner Person können sich entspannen, meine Partnerschaft in diesem Blog ist genauso wie meine Geduld enden wollend! Einen schönen Tag noch!

    • Bodo
      03. Januar 2013 11:41

      terbuan

      Ein alter Marterlspruch aus Tirol:

      Hier liegt der Totengräber Anton Klein.
      Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

      Nichts für ungut, werter terbuan, aber so ist das Leben!

    • kakadu
      03. Januar 2013 12:34

      @Johann Scheiber

      Hier wird etwas verwechselt. Kein Einwand gegen sachliche Kritik, allerdings mit Unterstellungen, Verleumdungen, persönlichen "Warnungen" (= Drohungen) und Indiskretionen vorzugehen, sprengt jeden Rahmen einer seriösen Auseinandersetzung. Ich hoffe, ich konnte Ihnen diesen Unterschied nahebringen.
      Bitte, stellen Sie einen Kommentar hier herein, in dem @S.B. gegen einen Teilnehmer hier ähnlich vorging und es deshalb "ertragen muß".

    • kakadu
      03. Januar 2013 12:39

      @Stella

      ***************
      Vielen Dank für diese Zeilen im Interesse des Blogs.

    • Obmar
      03. Januar 2013 12:51

      @ terbuan

      Ich hoffe, Sie kennen den Kinderreim aus dem Kindergarten und halten sich dran:

      Versprochen ist versprochen
      und wird auch nicht gebrochen.

    • Justus
      03. Januar 2013 13:09

      terbuan

      Wie ist der Satz von Ihnen von gestern um 17Uhr 58 zu verstehen?
      Terbuan im Originalton:
      "Aber jetzt bin ich wirklich sauer, die fosca sollte sich in nächster Zeit sehr warm anziehen, besser sie sucht sich eine anderen Blog! :-)))"
      Was haben Sie vor?

    • fokus
      03. Januar 2013 14:13

      @Alexander Renneberg

      Ich bin DEFINITIV NICHT @Justus, die nächste unhaltbare Verleumdung, die hoffentlich auch zum EIGENTOR wird.

      Keine Ahnung, aber groß das Maul aufreißen, typisch.

    • fokus
      03. Januar 2013 14:15

      @Johann Scheiber

      Was ist so verwerflich an einem Nickwechsel, wenn erstens die Möglichkeit dazu angeboten wird, zweitens auch andere davon Gebrauch machen und es drittens fallweise wegen unerbittlichen Mobbings notwendig sein kann?

      Ich schätze Ihre Kommentare sehr, aber dieses Mal verstehe ich Sie nicht ganz.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 15:08

      Man möge mir verzeihen... Aber dieser Subkommentar... ich kann ihn einfach nicht so allein vor sich hinverrotten lassen. Zuerst dachte ich, ach was... Also gut...

      Die Möglichkeit besteht... nojo.
      Die anderen machen's auch... eh kloar.
      Und manchmal ist es notwendig... bisweilen... wos is.

      (seufz) Dieser Subkommentar spiegelt die Ausgeburt eines "Bürgers" wider...

    • kakadu
      03. Januar 2013 15:15

      Schade, daß es gelungen ist, auch Sie als sehr oft intelligent-witzig auftretenden Teilnehmer zu verhetzen.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 15:19

      Wie kommen Sie darauf, daß ich "verhetzt" bin? Ich bin einfach nur... müde...

    • kakadu
      03. Januar 2013 15:25

      Genauso schade. ;-)

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 15:30

      Sie haben meine Frage nicht beantwortet...

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 15:48

      stella, wo sind denn ihre supertollen kommentare?
      interessant, dass plötzlich all jene aus den löchern kommen die sonst garnichts posten. seltsam, stella, nicht wahr.

      und nebenher, ihre meinung kümmert mich genausowenig wie die des mitläufers brockhaus.

      ich werde mir jetzt die mühe machen und den damaligen kommentar des marquis suchen, der ganz klar festgestellt hat wessen geistes kind libertus, contra, s.b. fokus, etc. ist und ihn hereinstellen.

      diese fakten sollten selbst jene wenigen überzeugen die jetzt noch partei für s.b., contra, libertus etc. ergreifen.
      wenn nicht, nunja, dann lassen sie uns an ihrer urteilsfähigkeit zweifeln.

      p.s. brockhäuschen, wofür sollten wir uns schämen? dass wir mißstände aufdecken? das sollte selbst in ihrem ureigensten interesse sein. oder doch nicht?

    • kakadu
      03. Januar 2013 15:49

      Antwort: weil Sie das Handtuch werfen, aber Sie haben mir das darauffolgend mit "müde" erklärt.

    • kakadu
      03. Januar 2013 15:51

      @Alexander Renneberg

      Lustig!
      Wie schon weiter unten bemerkt: Haben Sie schon einmal über URSACHE und WIRKUNG nachgedacht, oder reicht der Horizont nicht soweit?

    • Erich Bauer
    • kakadu
      03. Januar 2013 15:56

      Nachtrag an @Alexander Renneberg

      Apropos Mißstände: Sie verRENNEn sich immer mehr in Trugbilder. Scheint Ihrem Nick immanent.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 16:04

      kakadu,
      "...weil Sie das Handtuch werfen..."

      Wer sagt, daß ich das Handtuch werfe? Ich werde Sie und Ihresgleichen ganz bestimmt noch "quälen" und "foltern"... :-) Ihre Schlußfolgerungen sind samt und sonders Trugschlüsse... :-)

      Haben Sie eigentlich meine Beiträge im Zusammenhang mit dem, von mir vorausgesagten und bereits in den Anfängen deponierten Bedenken über die "Sterntaler" und den heute sichtbaren, leidigen Blog-Phänomen überhaupt gelesen? Und wenn... haben Sie es auch verstanden?

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:05

      so, hier für alle das posting, wo klar aufgezeigt wird worum es libertus, contra, fokus, s.b., fosca, plusminus etc. etc. wirklich geht.
      posterin des monats zu werden. oder wie erklären sie sich die an einem abend geschriebenen on top postings bei den gastkommentaren von ihr aus lauter panik, sie könnte den poster des monats versäumen.
      und alle haben die sternchen.
      liebe mitposter, woher sollte die sterne wohl plötzlich kommen? mehrere leute haben 18 tage zurückgelesen in einer nacht und die sternderln verteilt? das glaubt wohl niemand.
      die falle die aufgestellt wurde ist zugeschnappt. und sie haben die gelegenheit das auch überprüfen zu können.

      viel spass beim lesend es damaligen postings.

      Wie generiert man einen Poster des Monates? Das herauszufinden sind wir angetreten.

      Es ist ganz einfach.
      Man erfindet eine Kunstfigur, den Marquis.
      Idealerweise beginnt er am jeweils Ersten eines Monates zu posten.
      Der Marquis schreibt schön mainstreamig. Da und dort und dort baut er eine kleine Spitze ein.
      Für die Aufregung!
      Das macht sich ganz gut, das klingt gefällig.
      Der Marquis postet sowie die der langmonatige Poster des Monates täglich, sicherheitshalber auch bei allen Gastbeiträgen.
      Bringt schließlich Sternchen.

      Nervosität bricht aus.
      Plötzlich beginnt der langmonatige Poster des Monates wild off topic und zwei, dreimal am Tag zu posten was er früher selten bis nie getan hat.
      Kann ja nicht sein, dass seine Erbpacht durch einen dahergelaufenen Marquis unterminiert wird.

      Dann wird dem langmonatigen Poster des Monats eine Falle gestellt.
      Alle Gastkommentare werden am 18. des Monates nochmals on top mit einem Posting versehen. Alle erhalten von uns mindestens zwei Sterne.
      Schon in der nächsten Nacht hat der langmonatige Poster des Monates ebenfalls alle Gastbeiträge bis Anfang Juni zurück ebenfalls mit einem zusätzlichen Posting on top versehen.
      Und schau an, alle haben drei mal drei Sterne.
      Jeder darf sich selbst einen Reim darauf machen wie es bei 18 Tage alten Gastbeiträgen plötzlich und in einer Nacht zu drei x drei Sternen kommen kann.

      Man merkt die Absicht und ist verstimmt.

      Dem langmonatigen Poster des Monates geht es also nicht um das Posten einer Meinung, vielleicht etwas zu verändern, sondern einzig darum Poster des Monats zu werden.

      Daher schlagen wir vor, die Sternchen weiter, aber den Poster des Monates nicht mehr zu vergeben.

      Der Marquis zieht sich nun für einen langen Urlaub auf seine Latifundien in Chavaniac, Département Haute-Loire zurück und wünscht Allen einen schönen Sommer und Herbst.

    • kakadu
      03. Januar 2013 16:19

      @Erich Bauer

      Kein Problem, dann bin ich ja beruhigt.
      Alles weitere wird sich von selbst finden.

    • kakadu
      03. Januar 2013 16:23

      @Alexander Renneberg

      *harhar* = ein alter Hut!

      Nicht nur HALBWAHRHEITEN hereinstellen, sondern auch die Antworten darauf, bitte!

      Dieses DURCHSICHTIGE Manöver wurde seinerzeit sofort erkannt und entsprechend darauf reagiert. Das war ein großer Spaß und der Amateur-Nick Knatterton ist gescheitert. Sie haben bis heute nichts dazugelernt.

    • Stella
      03. Januar 2013 16:36

      @Alexander Renneberg

      da muss ich mich doch wundern, wenn sie noch nie darueber nachgedacht haben sollten, dass die ungefaehr 800 zahlenden blogpartner nicht alle regelmaessig posten, sondern vorwiegend nur mitlesen. zu denen gehoere auch ich. wie ich sehe, tue ich gut daran. der daemlichen kritik ihrer und ihrer paar wildgewordenen kumpel ausgesetzt zu sein ist kein anreiz, hier zu posten und dabei werde ich es belassen. ciao!

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:38

      kakadu, s.b. contra, libertus, fokus, etc.

      es wurde maximal ihrer ansicht eher schlichten Ansicht nach etwas erkannt.

      die denkenden leser des blogs konnten sich ihr bild machen. nicht nach halbwahrheiten, sondern nach fakten. sie wurden entlarvt. und das mittels einer einfachen falle in die sie gestolpert sind.
      um es vornehm auszudrücken.

      jeder kann damals nachsehen und wird zur gleichen ansicht wie der marquis, wie ich, wie wir kommen.

      blöd gelaufen fosca, contra, libertus, fokus, plusminus, s.b. etc. etc. auch wenn sie unter nochsovielen nicknames posten es ändert nichts an den fakten.

      p.s. und wenn sie denken, dass niemals vorkommende nicknames wie stella etc. sie da heraußreißen können, oder brockhäuschen der uns das schämen anträgt, sorry, das wird nichts.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 16:42

      stella, wie traurig, oder wie positiv. sie sind bis jetzt nie in erscheinung getreten, sie werden sohin auch niemandem abgehen.
      aber nett, dass sie soviel anstand haben sich zu verabschieden. so ganz plötzlich. wo sie doch bisher eh nie gepostet haben. hoffentlich bleibt es dabei. im gegensatz zu den anderen vollmundigen ankündigungen von fosca, libertus, plusminus, contra, s.b. mich zu ignorieren.

      danke s.b. etc. für den neuerlichen beweis.

      und danke dafür, dass sie sich immer mehr verstricken!

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:20

      Alex! i pack' des nimma... He, Kumpel....:-)))))))))))))))))))))))

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 17:30

      Stella zieht sich wieder als interessierte Leserin zurück und verteilt, kraft ihres Amtes Sternderl... :-)

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 17:33

      ist tatsächlich seltsam wie sich macnhe Leute, speziell, fosca, liebrtus, contra, plusminus, s.b. kakadu etc. alles in einer person selbst in die sche.... reiten.

      das ist das eigentlich traurige an der ganzen sache.

      wenn man schon, wie obig erwähnte, dermaßen überführt ist, sollte man sich still trollen und nicht auch noch mit anderen nicks unnötig das maul aufreißen und sich noch tiefer in das gespinst aus (nennen wir es mal freundlich) sonderbarkeiten hineinreiten.

    • Brigitte Imb
      03. Januar 2013 18:04

      AUFHÖREN!!!!!!!

      Sagt einmal, schämt Ihr Euch nicht, hier geht's ja wirklich wie im Kindergarten zu und ich meine einmal, das hat sich der Blog nicht verdient und schon gar nicht sein Betreiber.

    • Xymmachos
      03. Januar 2013 21:26

      Also ich fass' es nicht! Bin aber doch froh, noch auf diese "Diskussion" gestoßen zu sein. Weil sich da nämlich einige der Diskutierenden (man beachte die elegante Gender-Neutralität!) so richtig "outen". Und ich meinte bisher eigentlich doch, es in diesem Blog überwiegend mit vernünftigen Menschen zu tun zu haben. Dabei laufen hier die Fälle für den Psychiater nur so herum...

    • Darum (kein Partner)
      04. Januar 2013 11:18

      @Alexander Renneberg

      So lange reichen Ihre schäbigen Intrigen zurück? Zeit und Energie hätte man besser investieren können. Ein Trauerspiel.

    • Darum (kein Partner)
      04. Januar 2013 11:35

      @Andreas Renneberg 16:05

      Noch etwas, diese Nacht spricht doch eindeutig dafür:

      Intrige erkannt - Intrige gebannt.

      Bitte, Hirn einschalten!

    • Alexander Renneberg
      04. Januar 2013 11:57

      darum

      aus welchem grund befolgen sie dann nicht ihren rat und schalten ihr gehirn ein?

      zeit wäre es. denn es gibt keine intrige, sondern ganz einfach überprüfbare fakten,
      dass damals mit unlauteren mitteln gearbeitet wurde. das geht ganz klar aus dem posting vom marquis hervor.

      oder wollen sie tatsächlich die fakten leugnen und der unlauterkeit das wort reden? ist ja auch für sie leicht nachprüfbar.
      und wenn sie nun der unlauterkeit das wort reden, warum tun sie das?

  21. Haider
    02. Januar 2013 21:22

    Wir haben eine weit höhere Steuerlast zu tragen als die USA, aber genauso eine Zweiklassen-Medizin, ein Zweiklassen-Schulsystem, bettelnde Sozialschmarotzer, einen angsteinflößenden öffentlichen Raum (Straßen, Verkehrsmittel), Zweiklassen-Justiz, gutmenschliche Meinungsdiktatur und eine alles durchdringende political correctness. Wir werden "von denen da oben" genauso betrogen und belogen - nur haben wir mit der unsäglichen EU eine politische Ebene zusätzlich.

  22. Observer
    02. Januar 2013 17:52

    Es darf nicht übersehen werden, dass Anfang November 2012 Barack Obama zwar für eine zweite 4-Jahres-Funktionsperiode wiedergewählt, gleichzeitig aber die Mehrheit der Republikaner im Repräsentantenhaus ausgebaut wurde. Somit haben die Demokraten nur mehr im Senat das Sagen, was zur Umsetzung von manchen Plänen Obamas nicht genug ist. In den USA hat man für solche Politiker eine treffende Bezeichnung: Lame duck.

    In diesem Zusammenhang sollten auch die sog. mid-term elections erwähnt werden, welche immer im November jedes geraden Jahres - also wieder im November 2014 - stattfinden. Da wird wieder das komplette Repräsentantenhaus sowie alle zwei Jahre ein Drittel der 100 Senatssitze neu gewählt. Allein dadurch kann ein Präsident mit schlechter performance von den Wählern abgestraft werden.
    Kein Vergleich mit der bei uns auf 5 Jahre verlängerten Funktionsperiode des Parlaments, wo die Regierung dann schalten und walten kann, wie sie es will. Ein Äquivalent zu UHBP gibt es dort nicht, dessen Aufgaben macht der Präsident "nebenbei". Auch in der Schweiz ist Bundespräsident nur ein Titel, welcher im Jahresrythmus abwechselnd von einem Minister (dort heißt er/sie: Bundesrat) angenommen wird. Einen Bundeskanzler in unserem Sinn gibt es in CH auch nicht, denn dort fungiert der gemeinsame Bundesrat als Kollegialorgan. Den Titel Bundeskanzler trägt in unserem Nachbarland der Parlamentspräsident.

  23. Josef Maierhofer
    02. Januar 2013 16:46

    Na, ja, so weit weg von uns ist das Ganze ja auch nicht.

    Das kennen wir bei uns auch, bloß die Zahlen sind bei uns nicht solche, sondern andere. Bei uns zahlen wir halt etwas andere Steuersätze mit etwas anderen Steuergrenzen für staatliche Belange. Bloß in den USA gibt es kaum Ausnahmeregelungen bei den Steuern, wenn ich mich an die 1970-er Jahre erinnere, wo ich dort öfter war, hier aber ist das ganze Steuergesetz eine einzige Ausnahme ..., irgendwie wäre da bei uns die Flat Tax auch nicht so schlecht, aber ohne Ausnahmen.

    Immerhin hat eine Wiener Stadtregierung es auch geschafft den Wiener Schuldenberg allein im Jahre 2011 von 3 auf 4 Milliarden Euro zu heben. Es gibt da auch noch einen Unterschied, bei uns wird nicht einmal mehr Sparen angedacht, je pompöser und verschwenderischer, desto lieber ist es den Schuldenmachern.

    Auch bei uns in Österreich und auch in Europa ist der 'goldene Schuß' nicht mehr weit weg, sondern schon latent und kann jederzeit stattfinden.

    Jung gegen alt, das wird auch hier gespielt und gespielt werden. Für Jung braucht man nur emotionale Renner und die werden auch bei uns bereits eifrig gespielt. Denn jung ist noch nicht so kritisch und lässt sich leicht lenken, egal wohin.

    Habe ich unlängst mit einem Sozialisten diskutiert, er hat gemeint, die Staatsschulden müssten die Bürger ja nicht zahlen, sondern der Staat ...., nett diese Philosophie, die offenbar für die 'Habenichtse' und Arbeitsverweigerer auch stimmt ...

    Als ich dann den Einwand hatte, dass spätestens dann, wenn der Staat dann pleite ist, diese Schulden dann alle Bürger jnd zwar alles zahlen müssten und die 'armen' Bürger keine Staatsleistungen mehr erhalten, oder deutlich weniger, wie es in Griechenland derzeit ist oder sein sollte, da hat er dann begonnen nachzudenken.

    Er hat dann gemeint, aber so kritisch ist das nun auch wieder nicht, man hat sich auf den Staat noch immer verlassen können.

    Als ich ihm dann gesagt habe, dass genau in diesem Satz enorm viel Tragik für die Zukunft liegt, wenn man sich nämlich dann auf den Staat nicht mehr verlassen kann, wie es ja auch tatsächlich succesive auch schon geschieht, geschehen muss, da hat er dann schon eingesehen, dass da irgendwas nicht stimmen kann im 'Staate Österreich'.

  24. RR Prof. Reinhard Horner
    02. Januar 2013 15:53

    reinhard.horner@chello.at

    Die Republikaner werden´s (würden´s) richten?

    Man mag Obama - aus welchen Beweggründen auch immer - mögen oder nicht mögen. Ihm als dem Verursacher des "Alb-Traums" ein "Schielen nach Popularität". eine Politik "Jung gegen Alt" durch durch seine Gesundheitsreform anzulasten, ist schon beachtenswert.

    Vor allem, wenn das Vorhandeln der Republikaner in ihren Präsidentschaften und vor allem ihr aktuelles Agieren überschwiegen bleibt bzw. diesem Verständnis entgegengebracht zu werden durchscheint.

    • RR Prof. Reinhard Horner
      02. Januar 2013 16:03

      reinhard.horner@chello.at

      Betrifft das "Drogensucht-Phänomen" nicht eher die "Tea-Party"?

      Aber nein, die empfindet, denkt und handelt doch für die Freiheit, liberal-kapitalistisch.

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 16:35

      RR Prof. Reinhard Horner,
      "... liberal-KAPITALISTISCH...

      Monsieur le professeur... Was soll denn das??? (kopfschüttel)

    • RR Prof. Reinhard Horner
      03. Januar 2013 16:02

      reinhard.horner@chello.at

      Sg. Herr Erich Bauer!

      Was bezeichnet "liberal-kapitalistisch"?

      Genau eine kapitalistisch einschränkende Ausrichtung des Liberalismus ist es doch, was insbesondere von Herrn Ing. Tögel ständig mit Nachdruck propagiert wird.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 16:34

      Herr Tögel irrt sich auch bei seiner "Staatenlehre"...

  25. Brigitte Imb
    02. Januar 2013 15:09

    Es ist doch beinahe die gesamte Erde hoffnungslos verschuldet und wenn die Politiker könnten würden sie auf's All Kredite aufnehmen, Mond u. Sonne bürgen lassen und die Sterne als eiserne Reserve einsetzen.
    Vermutlich aber wird nur neues Geld gedruckt werden, die Schulden werden weiter wachsen......Was dann? Ganz einfach - Anlassgesetzgebung -, auch wenn es die Zwangsenteignung der Bürger bedeutet, die ja ohnehin schon klammheimlich dch. ständige Mehrbelastungen stattfindet.

    Noch ein OT - Beim Salzburger Albtraum wurden die "verschwundenen" 445 Mio€ "gefunden".

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1328427/Salzburg_Verbleib-von-445-Millionen-Euro-geklaert?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/1321236/index.do&direct=1321236

    • Haider
      02. Januar 2013 21:38

      Also zocken/zockten sie in Salzburg mit meinem Steuergeld!!!
      So arbeitet jeder Spieler im Casino. Er verjubelt skrupellos den Sparstrumpf der eigenen Oma. Am Schluß sind alle bankrott, nur der Geldverleiher lacht sich ins Fäustchen.
      Wie nennt man derartige Politik in Österreich? Ach ja ->>> staatstragend.

    • Brigitte Imb
      02. Januar 2013 22:53

      Das perfide an der Politikerzockerei übersteigt mit dem Schauspiel ihrer "eigenen Aufklärung" jeden seriösen Rahmen. Höchste Zeit, daß das Volk diese Politikerdarsteller und ihre schlechte Arbeit "evaluiert" und 2013 den "Bericht" dazu bringt.

  26. ambrosius
    02. Januar 2013 14:24

    Der Reichtum, die Macht der USA besteht aus
    a) den Bodenschätzen. Erst die Goldfunde in Californien und Alaska haben aus grünen Papierfetzen Dollars gemacht.
    b) dem Krieg als Geschäft. Das hat bis zum Koreakrieg gut funktioniert. Hat doch der Koreakrieg immerhin noch einen wirtschaftliche potenten Alliierten hervorgebracht; auch wenn man den es schon nicht mehr gewagt hat, den Krieg auch zu gewinnen. Was den Vietnamkrieg betrifft, so hat man wenigstens noch den indirekten Erfolg verbuchen können, daß die Gewalttätigkeit der Kommunisten diese in Südostasien desavouiert haben. Mit Afghanistan und dem Irak allerdings gab es nur noch gigantische Kosten und überhaupt keinen " return on investment" mehr.

    Bleibt also nur noch die zweite Möglichkeit, der Plebs das Maul zu stopfen, nämlich die Umverteilung. Nun ist die Zahl der Superreichen in den USA immer noch beeindruckend, reicht sie aber aus, um die schon bisher durchgeführte Umverteilung zu Lasten der Staatsschuld zu kompensieren ?????

    Derzeit scheint es noch ein Glück der USA zu sein, daß die Unterschicht apatisch und am Staat desinteressiert für ihr tägliches Überleben kämpft. Wie schnell sich das ändern kann haben wir aber in der Sowjetunion, der DDR, in Ägypten, Tunesien und Lybien gesehen.

    • terbuan
      02. Januar 2013 17:58

      Verzeihung Renneberg,
      Sie haben den Trick mit den Gastkommentaren schon beschrieben, tut mir leid, habe ich übersehen.
      Aber jetzt bin ich wirklich sauer, die fosca sollte sich in nächster Zeit sehr warm anziehen, besser sie sucht sich eine anderen Blog! :-)))

    • terbuan
      02. Januar 2013 18:38

      Entschuldigung Ambrosius, das gehört zu einem anderen Kommentar, Danke!

  27. S.B.
    02. Januar 2013 13:52

    Purer Aktionismus, wie ihn die Republikaner schon öfter praktizierten.

    Es ändert sich auch in 2 Monaten nichts.
    Der amerikanische Schuldenberg wird weiter wachsen, weil es sich weder Linke noch Rechte leisten können, irgendetwas daran zu ändern.
    Die Gläubiger werden weiter zuschießen, weil ihnen ein totaler Zusammenbruch noch viel teurer käme.

    Und wenn gar nichts mehr geht, hat sich die USA längst auf's hemmungslose Gelddrucken verlegt. Man fragt sich nur - wozu dann der ganze Wirbel?

    • kakadu
      02. Januar 2013 14:27

      Klassischer Fall von: to big, to fail! ;-)

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 14:39

      Um meine Integrationsbereitschaft in diesem Blog zu beweisen, hab' ich mir vorgenommen Ihren Hauptkommentaren immer *** Sternderl zu verabreichen... Das ergibt 30 3er Sternderl pro Monat...

      Auch für Ihre Subkommentare die nur versehentlich als "Hauptkommetare" erscheinen...

      Es wäre doch gelacht, wenn wir gemeinsam nicht alle Rekorde brechen können...

    • S.B.
      02. Januar 2013 14:50

      Sg. @Erich Bauer

      Bitte, um Vergleich wie oft das bei mir in den letzten 2 Monaten passiert ist und wie oft bei anderen Teilnehmern in diesem Forum. Die Statistik spricht für sich selbst und erspart mir weitere Stellungnahmen!

    • Alexander Renneberg
      02. Januar 2013 14:54

      na dann wissen wir einen der sternderlgeber ;-), den rest gibt sie sich mit ihren gewonnen accounts selber!

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 14:54

      Leider kann ich Ihnen dafür keine *** Sternderl geben... Sie sollten diesen Subkommentar als Hauptkommentar reinstellen...

    • S.B.
      02. Januar 2013 14:59

      @Alexander Renneberg

      Bitte, genauer arbeiten.
      Man kann nur GratisMONATE gewinnen (die ich noch nie in Anspruch genommen habe!), aber keine ACCOUNTS!!!!
      Erkundigen Sie sich doch endlich bei Herrn Dr. Unterberger, ehe Sie andere in den Schmutz ziehen.

    • S.B.
      02. Januar 2013 15:00

      @Erich Bauer

      Tut mir leid, vielleicht beim nächsten Mal! *fg*

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 15:59

      kakadu,
      The myth of the free market...
      (Zitat: S.B.) - "...Tut mir leid, vielleicht beim nächsten Mal! *fg*..."

      Sehen Sie, kakadu, so funktioniert der "Markt": Sell me the Shit..."

    • Alexander Renneberg
      02. Januar 2013 16:28

      erich, du musst die sternchen auch bei den gastkommentaren vergeben. manisch wie sie ist, schreibt sie auch dort. auch wenn sie nichts von der materie versteht. das steckt hinter einer manie.

      und kakadu, s.b. contra, fosca, libertus, man kann die gewonnen monate auch verschenken. und schon ist ein neuer account da...

      Bitte etwas genauer arbeiten, ja!

      das hat ihnen schon die, im gegensatz zu ihnen, verdiente posterin des monats oktober, wenn ich mich recht entsinne, vorgezeigt.

      p.s. wann machen sie endlich von ihrer immer wieder proklamierten ansage gebrauch und ignorieren mich. oder ist das so schwer sich an die eigenen worte zu erinnern?

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 16:38

      Aber Alex... ich kann doch nicht jedem (kein Partner) Sternderl vegeben! Das gibt ja eine Hyperinflation! :)))

    • charlemagne
      02. Januar 2013 17:42

      Renneberg & Bauer
      Ihr seid doch wirklich 2 Blog-Gfraster, Ihr nehmt mir meinen Reibebaum,. die fosca, weg und enttarnt fast alle ihre Nicks. eine Sauerei!
      Kaum verlässt man den Rechner für ein paar Stunden spielen sich da Sachen ab, seid Ihr noch zu retten?
      Also, die Idee mit der Besternung finde ich gut, allerdings:
      Die fosca, oder wie immer sie sich jetzt nennt, sondert pro Monat mehr als 70 Kommentare ab (ohne Fleiß kein Preis! :-), nicht zu vergessen die Gastkommentare, die bringen die Butter aufs Brot. :-)
      Da gibt es kaum kommentierte Beiträge mit durchschnittlich 1-2 Bewertungen und siehe da, S.B. hat 5 mal 3 Sterne, so etwas von eigenartig. Unauffällig auffällig :-)

      Das heißt mit anderen Worten, wenn wir zu Dritt der fosca zu jedem Kommentar 3 Sterne geben, dann kommt sie demnächst locker auf 1.000 mal 3 Sterne!

      Und dann gibt Dr. Unterberger eine Galaparty und wir werden der fosca zu Füßen liegen.:-)))))

    • Alexander Renneberg
      02. Januar 2013 17:55

      ja tut mir jetzt total leid karl d.g., aber nachdem sich ja doch um vieles mehr leute gegen s.b. aka fosca, vulgo libertus, aber eigentlich contra richten, sie hatte ja immer nur von zweien gesprochen, aber siehe da, die schar ist doch wesentlich größer, musste ich einfach schreiben.

      ich bitte majestät untertänigst um entschuldigung. ein solch frevelhafter fehltrtitt wird nicht wieder vorkommen.

    • FranzAnton
      02. Januar 2013 18:04

      Liebe hochintelligente Kollegen!

      Ich versuche stets, neue Mitblogger zu gewinnen; sollten diese aber beim Studium so mancher Sub - Kommentare zur Einsicht gelangen, daß jener im Blog herrschende Umgangston als "nicht besonders qualitätsvoll" anzusehen ist, und deshalb von einer Unterberger - Unterstützung absehen, so könnte der angerichtete Schaden schlimm sein. Ich bitte daher alle, sich so qualitätvoll zu artikulieren, wie es ihrer Bildung und Intelligenz zweifellos entspricht; wär' doch ein adäquater Neujahresvorsatz?

    • terbuan
      02. Januar 2013 18:28

      Franz Anton
      Lieber KollegeN und Mitposter!
      Sie haben völlig recht und dieses ganz Schmierentheater wäre auch völlig unnötig, wenn es hier nicht einen Poster gäbe, dem es nicht um die Sache geht sondern nur um die Befriedigung seiner Eitelkeit, daher diese versteckten Angriffe und Untergriffe auf diese Person, es ist übrigens eine Frau. Leider versteht sie es nicht.

      Ich betone es hier nochmals in aller Offenheit:

      DIE ÜBERWIEGENDE MEHRHEIT DER POSTER IN DIESEM FORUM MÖCHTE EINE OFFENE DISKUSSION ÜBER THEMEN ZU DENEN SIE ETWAS ZU SAGEN HABEN WENN DIES NICHT DER FALL IST DANN SCHWEIGEN SIE - DIE MEHRHEIT HÄLT SICH DARAN - ES GIBT POSTER WIE DEN WERTKONSERVATIVEN DIE SIND EINFACH NUR LIEBENSWERT OBWOHL SIE STÄNDIG POSTEN - UND ES GIBT ABER AUCH POSTER WIE DIE FOSCA; LIBERTUS; CONTRA UND JETZT S:B: - DIE WECHSELN STÄNDIG IHRE NICKS UND SIND NUR HASSERFÜLLT; EITEL UND HUMORBEFREIT - UND DIE MÖCHTEN MEINE FREUNDE UND ICH NICHT MEHR IN DIESEM FORUM; ES IST DAS PURE GIFT WELCHES WERTKONSERVATIVE IDEALE ZERSTÖRT; WIE EIN WURM DER SICH IN DIE GEHIRNE HINEINFRISST; NEIN NEIN DAS BRAUCHEN WIR NICHT1

    • S.B.
      02. Januar 2013 18:56

      @Alexander Renneberg

      Sind Sie von allen guten Geistern verlassen? Wie kann man nur mit völlig unbewiesenen Anschüttungen ein ganzes Forum beschäftigen bzw.

      Ich habe noch nie ein GRATISMONAT in Anspruch genommen, daher kann ich auch KEINEN GRATISACCOUNT VERSCHENKEN, wenden Sie sich an den Blogbetreiber Herrn Dr. Unterberger, um nachzufragen, wer hier die LÜGEN auftischt.

      Ich lasse mich von einer kleinen Clique, die hier selektieren möchte, wer bei wem beliebt ist und daher wo und wann schreiben darf, nicht völlig ungerechtfertigt durch den Schmutz ziehen. Keiner davon ist imstande, sich zu vergewissern, was er hier an unhaltbaren Unterstellungen absondert und es wird trotzdem hurtig weitergemacht.

      MENSCHLICH ABSOLUT ERBÄRMLICH! Kein Ruhmesblatt für dieses kleine Häuflein angeblich Liberal-Bürgerlicher, die sich als kleingeistige Mißgünstlinge entpuppen, die auch vor den hinterhältigsten Verleumdungen nicht zurückschrecken = fast schon schlimmer als bei den Genossen!

      @terbuan: Sie sind der Redelsführer und haben als erster diese Lügen ins Leben gerufen und damit den Rest aufgehetzt. EINFACH SCHÄBIG, einfach @terbuan! Warum, wissen wohl nur Sie selbst!

    • Alexander Renneberg
      02. Januar 2013 19:09

      irgendwie klappt das nicht mit dem versprochenen nichtbeachten bzw ignorieren.

    • Anton Volpini
      02. Januar 2013 19:11

      Ich schließe mich FranzAnton voll inhaltlich an.
      Es bringt doch überhaupt nichts, wenn wir uns innerlich zerreiben.

    • terbuan
      02. Januar 2013 19:16

      Mein Gott S.
      Hast Du so etwas nötig gehabt, seit Monaten habe ich Dich gewarnt und versucht, Dich zur Vernunft zu bringen, nein, du mußtest die "Queen of the blog" werden, na gut, hat es sich ausgezahlt? Auf so eine durchschaubare Masche, glaubst Du wirklich wir sind alle deppert? Grüß mir den Kakadu!
      lG A.

    • S.B.
      02. Januar 2013 19:17

      @Alexander Renneberg

      Das kann doch nur vice versa klappen.
      Jedenfalls habe nicht ich Sie zuerst angeschrieben, oder ist mir REAKTION auf AKTION auch schon von Ihnen, @terbuan und seinen FREUNDEN (wie er betont!) untersagt?
      Freund(erlwirt)schaft!

    • S.B.
      02. Januar 2013 19:19

      @terbuan

      Du bist eine traurige Gestalt! Stimmt, Du hast mir wiederholt gedroht (Du nennst es halt "gewarnt") und ich habe mich nicht einschüchtern lassen. Von Dir bestimmt nicht! So, what?

    • S.B.
      02. Januar 2013 19:21

      @terbuan

      Nachtrag: Übrigens hast Du das alles nur mit dreisten Lügen und Unterstellungen geschafft. LETZTKLASSIK!

    • S.B.
      02. Januar 2013 19:37

      @Anton Volpini

      Da bin ich vollkommen bei Ihnen, aber es gibt leider eine Handvoll Teilnehmer hier, die sich offensichtlich daran begeilen! :-(

    • terbuan
      02. Januar 2013 19:49

      Ja S.,
      Du hast recht, ich bin eine traurige Gestalt, Kämpfer für Recht und Wahrheit waren immer nur traurige Gestalten, das ist ihr Los, mit Lügen und Schwindel kommt man immer besser weiter im Leben!
      bG/A

    • Anton Volpini
      02. Januar 2013 19:49

      Und jetzt hol ma mal tief Luft, S.B. Und lass ma die Handvoll eine Minderheit bleiben.

    • S.B.
      02. Januar 2013 20:25

      @Anton Volpine

      Danke für den Rat, aber das habe ich wiederholt versucht. Nur es kann der Frömmste nicht in Frieden leben.......................!

      Mir werden hier in aller Öffentlichkeit ungeprüft (obwohl ich wiederholt auf den Blogbetreiber zur Überprüfung hinweise!) unredliche Handlungen unterstellt und die soll ich ganz einfach unwidersprochen lassen?

      Vielleicht schaffe ich das auch noch, aber es fällt mir nicht ganz leicht!

    • terbuan
      02. Januar 2013 20:28

      Danke, es fragt sich nur wer ist die Mehrheit und wer die Minderheit?
      Auch schon egal, es ist alles gesagt, mir ist die Lust am Forum AU ohnehin schon vergangen, schönen Abend noch!

    • S.B.
      02. Januar 2013 20:31

      @terbuan

      Warum behauptest Du das weiterhin, obwohl Du genau weißt, daß Dir jede Grundlage dafür fehlt?
      Und warum kontaktierst Du nicht Herrn Dr. Unterberger, ob ich mehrere Accounts besitze, ob ich Gratismonate in Anspruch genommen habe, usw.?

      Weil dann Dein dreistes Lügengebäude zusammenbrechen würde und Du als wahrlich "schlimmer Finger" dastündest. So bleibts Du lieber bei Deinen UNGEPRÜFTEN Verleumdungen und hetzt auch noch andere (Deine Freunde!!!) gegen mich auf.

      Eine wahrlich (un-)reife Leistung, gratuliere!

    • terbuan
      02. Januar 2013 20:39

      Weil jetzt noch ein Mitleid heischender Kommentar nachgefolgt ist:
      Wenn diese extrem hohen Monatsbewertungen für fosca und Nachfolger das Niveau des Unterberger-Blogs bezeugen sollten, dann ist es höchste Zeit, diesen zu verlassen, jedenfalls als Bezahl-Partner. Dies habe ich auch vor. Grüß Gott.

    • Johann Scheiber
      02. Januar 2013 20:57

      .Anton, ich denke, dass die Attacken gegen S.B. und vermindert gegen andere, hier etwas zu scharf sind. In der Sache finde ich die Kritik allerdings berechtigt. Es ist mir ein Rätsel, wie jemand den Blog derart vereinnahmen kann und all jenen, die nicht gerade Fans dieser seriell und monoton erzeugten Beiträge sind , ununterbrochen abverlangt,über diese hinweg zu scrollen.
      Ich bin mittlerweile dadurch auch schon so genervt, dass ich mir überlege die Partnerschaft zu beenden.
      Ich denke, der Blog ist in Gefahr, wenn das so weitergeht. Aussprechen sollte man solche Bedenken ja können,oder?

    • Anton Volpini
      02. Januar 2013 20:58

      Wenn das tiefe Luftholen auch nix mehr hilft, dann hilft nur mehr Theodor Fontane, das ich erst kürzlich brachte, Sie aber, S.B., sichtlich nicht gelesen haben:

      Es kann die Ehre dieser Welt
      Dir keine Ehre geben,
      Was dich in Wahrheit hebt und hält,
      Muss in dir selber leben.

      Wenn's deinem Innersten gebricht
      An echten Stolzes Stütze,
      Ob dann die Welt dir Beifall spricht,
      Ist all dir wenig nütze.

      Das flücht'ge Lob, des Tages Ruhm
      Magst du dem Eitlen gönnen;
      Das aber sei dein Heiligtum:
      Vor dir bestehen können.

      Theodor Fontane

    • Anton Volpini
      02. Januar 2013 21:10

      Johann, das Gedicht hab ich von Dir, nachdem ich im Deutschunterricht wiedereinmal nicht aufgepasst habe, weil Du mich wahrscheinlich (sicher) abgelengt hast. Du weißt schon, die anderen sind immer schuld.
      Trotzdem, ich halts mit Voltaire: Ich teile zwar Ihre Meinung nicht, werde aber mein Leben drum kämpfen, daß Sie diese frei äußern dürfen.

      Übrigens, schaust Du bitte mal beim Ortner rüber und hilfst mir ein bisserl.

    • terbuan
      02. Januar 2013 21:11

      Anton,
      es hat mir gemangelt an entsprechender Lyrik,
      es sei Dir Dank, es gibt keine bessere Replik!

      lG/terban

    • Anton Volpini
      02. Januar 2013 21:11

      abgelenkt....

    • S.B.
      02. Januar 2013 21:11

      @ Anton Volpini

      Vielen Dank, der wunderbare Theodor Fontane hat geholfen, keine Frage! ;-)

    • Obmar
      02. Januar 2013 23:30

      Es ist ungeheuerlich, was sich hier an Verläumdungen und Diffamierungen abspielt.
      Schämen Sie sich, meine "Herrn" Erich Bauer, Alexander Renneberg, charlemagne und terbuan. Sie gehören wirklich alle auf die Couch. Wenn Sie nicht mit diesen dummen Unterstellungen begonnen hätten, wäre schon längst wieder Ruhe. Aber nein, wie pubertierende Jugendliche verhalten Sie sich. Was schadet es Ihnen, wenn S.B und was immer Sie sonst noch für Personen dahinter vermuten, seine Meinung kundtut und dazu steht, auch wenn Sie nicht damit einverstanden sind.
      Ich fürchte Franz Anton, geschrieben um 18.04 Uhr, hat leider recht, wenn er Sie auffordert, sich Ihrer Bildung und Intelligenz entsprechend zu artikulieren. Aber genau das haben Sie getan und beweist, daß es damit nicht weit her ist.

      Noch einen schönen Abend.

    • lenz
      03. Januar 2013 02:58

      warum fällt mir, wenn ich das hier lese, der begriff ehrgeiz ein? und ist nicht der geiz eine todsünde? dann ist wohl auch der ehrGEIZ als cousin oder schwiegervater oder so nicht unbedingt weit davon entfernt von ihr. ist doch blunzn, ob einer 346 nicks hat um einen was auch immer für einen titel oder sonderstatus zu erringen und alle sternderl der firmaments abzuräumen. letztendlich geht es doch um den inhalt der beiträge und um die meinungsbildung abseits vom ausgetretenen einheitskrone-heute-österreich-brei. örf hab ich noch vergessen.

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 08:43

      Obmar, ich schäme mich nicht, und alle anderen, die die unhaltbaren zustände im bezug auf den poster des monats auf den punkt bringen,ebenfalls nicht.

      Warum auch? Weil wir dagegen auftreten, dass sich ein und die gleichen leute selbst zuposten um den eindruck zu wecken es handelt sich um andere personen?

      Weil wir dagegen auftreten, dass es der immer gleichen posterin des monats nur daraum geht posterin des monats zu werden und nicht um die sache der bürgerlichen?

      Vor monaten hat ein poster, der marquis, das alles klar aufgedeckt. Lesen sie nach, wenn sie das dann noch alles gut heißen, gehören wohl mehr sie auf jene couch auf der sie uns gerne sitzen sehen würden.

    • Obmar
      03. Januar 2013 09:58

      @ Alexander Renneberg

      Schade, daß sie mich nicht verstehen.

      Zum einen sind sämtliche Unterstellungen und Behauptungen haltlos, nicht bewiesen und aus Neid, Egoismus und Eitelkeit verbreitet worden. Schon allein die technischen Möglichkeiten lassen derartige Vorgangsweisen, wie von Ihnen beschrieben, nicht zu. Aber auch das werden Sie in Ihrem Haß und Gier nicht begreifen (wollen).

      Und den Einzigen, der hier kompetente und richtige Auskünfte darüber geben könnte, haben Sie sicherlicht nicht kontaktiert. Er wird dieses Kaspertheater bestimmt verfolgt haben, aber er greift nicht, ein, weil ihm das ganz einfach zu dumm und infantil ist.

      Es tut mir für Dr.Unterberger sehr leid, daß das hier so ausartet. So war das sicherlich nicht gewollt sondern sollte ein Forum für Menschen sein, die sich über die Zustände in unserem Land und in der Welt ernsthafte Gedanken machen, diese austauschen und nicht auf dümmste Weise angepöbelt werden, wenn man nicht der Meinung so manch anderer Poster ist. Vorallem dann nicht, wenn man so erfolgreich ist.

      Sollte S.B. zurücktreten, dann haben Sie ihr schmutziges Ziel erreicht und können sich allesamt nicht zuposten sondern höchstens zuprosten.

    • Erich Bauer
      03. Januar 2013 11:39

      Obmar,
      "...Vorallem dann nicht, wenn man so erfolgreich ist..."

      Pittäh? Sie werden doch nicht ernsthaft annehmen, daß Alexander Renneberg, oder auch nur irgendwer, den Sternderl-Monatssieg, auch nur irgendwie, als "Erfolgsmaßstab", auch nur für irgendwas, ansehen könnte... Ich stelle fest, den Verdacht hatte ich eh schon lange, daß ich mich hier in einen Kindergarten befinde. "Wenn Ihr nicht werdet, wie die Kinder..."

      Dankenswerterweise haben Sie mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen. Soeben hab' ich meinen Abo-Antrag an ef-magazin abgeschickt...

    • fokus
      03. Januar 2013 14:38

      @lenz

      Genauso ist es. 100% Ihrer Meinung.

    • kakadu
      03. Januar 2013 15:26

      @Alexander Renneberg 8:43 Uhr

      Schon einmal über Ursache und Wirkung nachgedacht, oder reicht es so weit nicht?

    • phaidros
      03. Januar 2013 21:03

      Mein Dank an die Poster Obmar, Lenz und Stella für den beherzten Versuch, einen geistigen Pöbel am geistigen Mobbing zu hindern. (Bitte all jene um Nachsicht, die ich womöglich aus Unwissenheit ungenannt gelassen habe; ich habe nicht alle »Starwar-Threads« gelesen - sie sind einfach zu lächerlich).

      @S.B.: meiner Ansicht nach besteht die einzige Chance, irgendwann Ruhe zu bekommen in völligem Ignorieren (ich selbst habe mittlerweile eine To-Ignore-List, deren Postings ich so gut wie nicht mehr lese - meistens nicht einmal mehr Antworten auf meine eigenen. Interessantes Detail: Es befinden sich vornehmlich die drauf, die sich meiner Einschätzung aufgrund ihrer Äußerungen selbst für die intelligentesten, gebildetsten und moralischsten überhaupt halten).

      Menschen der geistigen Formatierung, mit denen Sie es hier zu tun haben, sind vollkommen außerstande, die eigene Lächerlichkeit wahrzunehmen. Sie fühlen sich nicht nur im Recht sondern glauben, es auch äußerlich herstellen zu müssen - selbst wenn sie dafür offensichtlich nicht zuständig und nicht einmal befugt sind, weil es gar nicht ihr Blog ist.

      Die Erfahrung zeigt allerdings, dass selbst nach Monaten Ruhe aus dem Nichts neue feige Attacken kommen (was denn auch sonst von solchen Leuten?). Vermutlich, weil irgendeine andere Malaise privater oder beruflicher Natur kompensiert werden soll.

      Das hat aber keine Bedeutung. Sie können getrost davon ausgehen, dass Sie durchaus gelesen und geschätzt werden, und nur darauf kommt es an!

      Prosit 2013!

      Ihr
      phaidros.vie@gmail.com

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 21:54

      obmar. lesen sie die fakten die damals der marquis gepostet hat. sie stehen oben. ich habe sein damaliges posting reingestellt.

      daraus geht ganz klar hervor worum es s.b. alias etc. tatsächlich geht.

      wenn sie solche machenschaften unterstützen bitte. die mehrzahl der poster sieht das anders. auch wenn es personen wie phaidros oder s.b. mit allen ihren nicks anders darstellen möchten.

      die fakten sprechen eine klare sprache, und es verwundert, dass gerade ein phaidros, der immer faktenbasiert postet plötzlich sowenig für dieselben übrig zu haben scheint.

      nun wenn es nützt.....

    • Obmar
      03. Januar 2013 22:11

      @Alexander Renneberg

      Getretener QUARK wird breit, nicht hart! ;-))

    • Obmar
      03. Januar 2013 22:14

      Besser:

      IMMER WIEDER getretener QUARK wird breit, nicht hart! ;-)

    • Alexander Renneberg
      03. Januar 2013 22:33

      obmar, was dennoch nichts an den fakten ändert.

      wie gesagt, wenn sie der unredlichkeit das wort reden bleibt ihnen das unbenommen.

      aber verlangen sie dann bitte nicht, diejenigen die das aufdecken sollten sich schämen.

    • phaidros
      03. Januar 2013 23:08

      Lieber Alexander, danke für die Blumen.

      Weiter oben schreibst Du: »Man merkt die Absicht und ist verstimmt.«

      Verstimmt sein ist ok. Deswegen Kesseltreiben zu veranstalten ist es nicht.

    • S.B.
      04. Januar 2013 00:20

      @phaidros

      Vielen Dank für Ihre fairen Ausführungen. Ich kann Ihnen an dieser Stelle ehrenwörtlich versichern, daß es sich nicht so verhält, wie hier bewußt verzerrt dargestellt. Hoffentlich ergibt sich einmal die Gelegenheit, den wahren Sachverhalt aufzuklären.
      Ich für meinen Teil werde mich bemühen, Ihren ehrlichen Rat zu beherzigen.
      Möge die Übung gelingen!

    • Alexander Renneberg
      04. Januar 2013 15:26

      was genau sollte an den unverrückbaren tatsachen, alle daten sind ja mit uhrzeit und datum gespeichert, verzerrt dargestellt worden sein?

      sie sind dem marquis auf den leim gegangen, sie sind aus eitelkeit in die falle getappt und haben das mit lächerlichen, für alle erkennbaren schutzbehauptungen versucht zu relativieren. das ist ihnen nicht gelungen.

      jeder kann das nachprüfen, da ist selbt beim besten willen kein milderungsgrund zu finden noch etwas verzerrt dargestellt.

    • Erich Bauer
      04. Januar 2013 15:45

      S.B.,
      "... Ich kann Ihnen (phaodros Anm.) an dieser Stelle ehrenwörtlich versichern..."

      Sind Sie ein "Blaustrumpf-Mäderl" aus der "phaidros-Pennälerklasse"... ? :-))) Haben Sie da vielleicht entgegen den Absichten Ihres Klassenvorstandes gehandelt? :-))))))))))))) Da tun sich ja Abgründe auf... :-)

      Naja... es scheint jedenfalls eine "gemischte" Klasse zu sein. Die Mäderl in Blaustrümpfen, die Büblein im Matrosenanzug...

  28. A.K.
    02. Januar 2013 13:50

    Dem Vernehmen nach hat es in der Geschichte noch nie einen Staat gegeben, der seine Schulden zurückgezahlt hat. Bei Staatsschulden die einen einsparbaren Prozentsatz vom Nationalprodukt ausmachen, besteht wenigstens die ganze Zeit für Optimisten die Hoffnung, daß die Staatsschulden rückzahlbar sind. Wenn aber mehr als 100% des BIP Verschuldung vorliegt, dann hoffen nun noch Träumer.

  29. Wertkonservativer
    02. Januar 2013 13:45

    Liebe Mitblogger,

    wenn nun bereits die größte westliche Demokratie (und zugleich immer noch stärkste Weltmacht) inzwischen aus Horrorschuldengründen dem politischen und finanziellen Abgrund entgegentaumelt, dann frage ich mich ernstlich, wo unsere ebenfalls schuldenbeladenen europäischen Länder Halt, Zuspruch und Hilfe finden können.

    Es wird wohl so kommen, wie von mir (und anderen) hier wiederholt angetönt:

    Die asiatischen Tiger und Löwen (China, Indien zuvorderst!) werden in raubtierhafter Manier die westlichen Volkswirtschaften step by step "aufkaufen", und mit ihren anscheinend unerschöpflichen Geld- und Menschen-Ressourcen in ihre Gewalt bekommen.
    Wir "zivilisierten Völker" sind durch Wohlstand inzwischen degeneriert, haben das unselige Schuldenrad ohne wirkliche Notwendigkeit ins immer schnellere Drehen gebracht, und stehen jetzt alle miteinander,ganz genau wie die Yankees, ebenso knapp vor dem Abgrund!

    Ein Weilchen wird's schon noch irgendwie gehen, dann jedoch: ab durch die Mitte!

    Damit hier kein Missverständnis entsteht: Im normalen Leben und für überschaubare Zeiträume bin ich - wie Sie wissen - ein durch und durch optimistisch tickender Zeitgenosse!
    Was jedoch die längerfristige gesellschafts- und finanzpolitische Entwicklung, sowie die Umschichtung der Machtverhältnisse in der Welt betrifft, gestatte ich mir, eine Prise Pessimismus von meinen diesbezüglich geeichten Mitbloggern auszuleihen!
    Besten Dank!

    (mail to: gerhard@michler.at)

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 14:12

      Sg. Wertkonservativer,
      "...Wir "zivilisierten Völker" sind durch Wohlstand inzwischen degeneriert..."

      Aber doch nicht Ihre Enkel, Urenkel und sonstigen Anverwandten... :-) Optimistisch, wie ich bin, werden das alle noch Tiger und Löwen...

    • Wertkonservativer
      02. Januar 2013 16:25

      Warum, nur warum, kühlen Sie Ihr Mütchen derart oft an mir, dem armen altenWertkonservativen? Wo ich doch ein so braver, angepasster und harmloser Zeitgenosse bin!
      Irgendwie fühle ich mich ob Ihrer dauernden Befassung mit mir und meinen "Geisteswerken" ja sogar geschmeichelt!
      Wenn mich ein derart geistvoller und sarkasmustriefender Mann mit seiner dauernden Aufmerksamkeit beehrt, müssten ja eigentlich bei mir die Weihnachts- und Osterglocken zugleich klingeln!
      Tun sie aber nicht! Was solls!

      (mail to: gerhard@michler.at)

    • Erich Bauer
      02. Januar 2013 17:13

      Sg. Wertkonservativer,

      Also... zu den Weihnachtstagen hab' ich Sie doch in Ruhe gelassen. Ich gebe allerdings zu, daß Sie für mich ein sehr wertvolles Sozial-Studienobjekt sind... Da ich mein Privatstudium mittlerweile schon (fast) abgschlossen habe, dürfen Sie damit rechnen, daß ich Ihren reaktiven Reflexen nicht mehr jene Bedeutung zukommen lasse, die Ihnen gebürhlich wären... Sie, und Ihresgleichen, sind für mich fast schon ein"offenes Buch"...

      Mit "konservativ" (im biritschen Sinne) haben Ihre Werte nicht allzuviel zu tun. Wurscht. Cromwell wurde von Henry VIII. enthauptet... Es war der Beginn eines Weltreiches... :)

    • phaidros
      03. Januar 2013 20:47

      Herr Bauer, Sie wirken nicht halb so überlegen, wie Sie sich offenbar vorkommen. Etwas mühselig überheblich vielleicht, aber sonst schon gar nichts.

      Prosit 2013!

    • Erich Bauer
      04. Januar 2013 14:52

      Beste Wünsche fürs 13er Jahr.

  30. Erich Bauer
    02. Januar 2013 13:16

    Yeah
    Purple haze all in my eyes
    Don't know if it's day or night
    You've got me blowin, blowin my mind
    Is it tomorrow or just the end of time?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung