Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2013 01:39 - Das Tagebuch wird Vier und dankt

    Unglaublich wie rasch die Zeit vergeht und wie selbstverständlich mir der "A.U. Blog" geworden ist. Ein Ende würde schreckliche Entzugserscheinungen hervorrufen.

    Gratulation an den Autor und vielen herzlichen Dank für das ungebrochene Durchhaltevermögen, gegen den Mainstream zu schreiben.

    Wie sehr der Blog unter (politischer) Beobachtung steht zeigte erst kürzlich der Rummel um Claudia Schmied. Wie die Hummeln haben viele Tageszeitungen dazu gebrummt und den Nektar unters breite Volk gebracht. Herrlich, weiter so!

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2013 01:40 - Spindeleggers Rache statt bürgerlicher Perspektive

    "Frau oh Frau!, was da alles vorgeschoben wird um personelle Spielchen zu betreiben ist wirklich peinlich und Fr. Schittenhelm, die dieses Schauspiel initiiert hat, wäre bei den Roten viel besser aufgehoben. Ihre feministische Hörigkeit, wem auch immer, stößt mir seit ihrem ersten Auftreten sauer auf und ich als Frau, sehe mich von diesem Individuum nicht repräsentiert, eher als Hascherl verniedlicht.

    Gut, es ist noch nicht aller Tage Abend und womöglich wird Fr. Fekter noch Justizministerin, wegen der Frauenquote. Wir müssen abwarten, bis Weihnachten ....

    Daß Spindelegger den Linksdrall der ÖVP, den Pröll (der angeblich kränkliche) eingeleitet hat, zur Perfektion weiterführt ist wirklich beängstigend, v.a. das Schulthema betreffend. Viel ehrlicher wäre es, gleich mit der SPÖ zu fusionieren und den Bauernbund zu opfern. ÖAAB und Wirtschaftsbund sind ohnehin schon auf Linkslinie programmiert.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2013 14:38 - FN 509: Wofür der ORF Geld hat

    Es hilft nur ziviler Widerstand! Wer kann, weil er nicht am Kabel angeschlossen ist, möge den ORF ohne Skrupel abmelden.

    Ein neues Rundfunkvolksbegehren gehört dringend auf den Weg gebracht und der Bonzenstadel privatisiert.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Oktober 2013 02:01 - H.C. Drückeberger

    Strache hat doch bereits zwei mal öffentlich der SPÖ ein Angebot gemacht (um nicht zu sagen er hätte sich angebiedert) und Strache hat sich keineswegs gegen Gesprächseinladungen der ÖVP od. anderer Parteien ausgesprochen.
    Er wird und wurde eher von allen Parteien systematisch ausgegrenzt, damit ja kein unguter Geruch an denen hängen bleibt.
    Spindelegger hält sich nach der Wahl natürlich alle Möglichkeiten offen, offiziell sogar gegen den "Onkel", vorher kuschelte er nur mit den Roten und den grünen "Zweidrittelhelfern".
    Warum hat der bürgerliche Vizekanzler nicht während der letzten Legislaturperiode versucht um die FPÖ zu werben und dieser, statt sie zu desavouieren, mehr Benehmen beigebracht und bürgerliche Gemeinsamkeiten herausgearbeitet? Die sog. "soziale Gerechtigkeit" wäre dabei schon nicht zu kurz gekommen.
    Desweiteren wird Strache medial hingerichtet und jede "Nahbeziehung" zur ÖVP, speziell vor der Wahl, hätte diese ebenso als rechtslastig erscheinen lassen und wurde dadurch vermieden.
    Nachdem die Karten neu gemischt werden herrscht z.Z. ohnehin nur Taktieren, da darf sich m. M. auch Strache bitten lassen.
    Möglicherweise tut sich noch Ungeahntes auf. Norwegen steht bestimmt unter Beobachtung der ÖVP und könnte sowohl ihr, als auch der FPÖ Vorbild werden. Die EU würde dazu kaum sanktionieren können, was natürlich auch beiden noch in den Knochen sitzt. Wir dürfen den Selbstzweck - auch der sich nennenden bürgerl. Parteien - nicht vernachlässigen, die EU-Wahl steht bald an.
    Geben wir den Gewählten (hoffentlich ging alles mit rechten Dingen zu) ein paar Wochen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2013 13:40 - FN 516: Der Bundeskanzler ohne Schatten

    OT - Lindner

    Wie grotesk, aber dennoch gut, der (unseriöse) ORF prüft alle Auftragsvergaben unter Lindner. Sie soll bereits damals, v. 1998 - 2006 ihren Partner mit Aufträgen versorgt haben. FS kann wirklich nur froh sein, daß diese Laus nun "wild" ist und nicht zu seiner Partei gehört.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1470605/ORF-prueft-alle-Auftragsvergaben-unter-Lindner?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2013 12:57 - FN 511: Die Arbeitslosigkeit und Faymanns Unwahrheiten

    Es liegt ja wohl auf der Hand, daß jemand der in seiner Biographie lügt, es auch in anderen Lebenssituationen - noch dazu wenn es sich um sein eigenes Weiterkommen handelt - mit der Wahrheit nicht so ernst nimmt.
    Ganz aus der Verantwortung möchte ich allerdings auch die ÖVP nicht nehmen, denn immerhin ist sie Regierungspartner und müßte daher informiert sein. Also die lügen nicht weniger schlecht.
    Statt "Lügenkanzler" (copyright Mikl-Leitner) sollten wir zum Terminus "Lügenregierung" übergehen.

    Bei rot/schwarz scheint nur ein Motto zu zählen: Einmal geht´s noch einmal geht´s noch leicht....

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2013 15:20 - Aufwachen Genossen! Empört euch doch!

    Nun will ICH mich einmal ordentlich empören!

    Linke Weltverbesserer - die allesamt auf Kosten der Steuerzahler gut leben - wollen uns schon wieder weis machen, daß jedes sechste Kind armutsgefährdet ist.
    Die Definition von Armut erachte ich einfach als nur zynisch. Arm ist also bereits jemand der nicht auf Urlaub fahren kann, bzw. keinen Besuch einladen kann ( weil es möglicherweise in der Wohnung überdurchschnittlich grauslich ausschaut).

    http://orf.at/#/stories/2202592/

    Zudem wird uns Nachholbedarf bei der Integration von Flüchtlingen attestiert.

    http://orf.at/#/stories/2202594/

    Egal wieviel "Staubzucker" wir den "Asylies" in den Hintern pusten, es reicht der Weltverbesserungslobby NIE!

  8. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2013 00:33 - Bitte, Frau Schmied, sagen Sie, dass das nicht wahr ist!

    Schmied wird jeden "Cent" nehmen den sie bekommen kann, egal ob er ihr rein rechtlich gebührt od. nicht.
    Menschen wie sie haben kein Gewissen, die wollen lediglich versorgt sein, egal auf wessen Kosten.

    Sozial(istisch)e Gerechtigkeit eben.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2013 18:47 - FN 517: Die Unfreiheit der Gedanken

    Der Text und Erläuterungen, Hintergrundinformationen, Bedeutung, Ursprung

    http://www.handmann.phantasus.de/g_diegedankensindfrei.html

    Was einst mühsam erkämpft wurde, wird heute leichtfertig geopfert und das bei ohnehin zunehmender, restriktiver Politik.

    Nicht nur auf Gedankenfreiheit muß bestanden werden, sondern auch auf Redefreiheit. Die politische Korrektheit und die Unterwürfigkeit zur neuen feudalen Klasse, den Politikern, bedarf eines Endes. Diesen teils selbsternannten Feudalisten muß die direkte Demokratie Einhalt gebieten bevor es ihnen gelungen ist uns gänzlich zu versklaven.

    In einem Artikel aus der "Welt" wird dem Leiter des Chores, zurecht, Feigheit attestiert.

    http://www.welt.de/kultur/article121379807/Kreuzchor-streicht-Die-Gedanken-sind-frei.html

  10. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Oktober 2013 10:08 - Der Schmied-Fries

    Schmied u. Konsorten sind Staatsschädlinge erster Güte und sie gefallen sich auch noch in dieser Rolle.

    Etwas ev. unter dem Wert zu verkaufen, weil man Geld braucht, ist seit ewigen Zeiten normales Geschäftsgebaren.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2013 12:04 - Gut gemeint: Der Papst, die Sparsamkeit und die Effizienz

    Das Bauwerk scheint gut gelungen zu sein, also mir gefällt es. Alles weitere ist kirchenintern (und dürfte ohnehin bekann gewesen sein).
    Die 30 Mille, um die ein tolles Konstrukt geschaffen wurde, sind Peanuts im Vergleich zur Verschwendungssucht der Politiker. Und, vom Kirchensteuer zahlen kann man sich abmelden, die Politiker und ihr Unvermögem müssen wir durchfüttern.

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/1464833/Corpus-Delicti_Dieser-Bau-erzuernt-nicht-nur-Limburg?from=suche.intern.portal

  12. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 10:29 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    Die Caritas stellt mittlerweile eine rot/grüne Firma dar, die es versteht mit viel Gejammere ordentliche Geldsummen vom Staat zu lukrieren (erpressen).
    13 000 Angestellte u. 35 000 Freiwillige tummeln sich bei der Caritas und lt. eigenen Angaben wurden im letzten Jahr 55 Mio€ Spenden eingenommen.

    Mein Mann u. ich haben durch unsere berufl. Tätigkeit ein wenig Einblick in die Pflegeagenden der Caritas. Diese Organisation macht KEINEN Handgriff unbezahlt, im Gegenteil. Es wird nicht die Pflegestunde alleine berechnet, sondern es fallen so Kleinigkeiten, wie Tbl. "einschachteln" extra an. Wie rabiat die Organisation auf Vermögenswerte der zu Pflegenden greift, brauche ich wohl nicht zu erklären.

    Von mir bekommt die Caritas keinen müden Cent. Es sei noch bemerkt, daß ich mit meinem Verhalten wohl nicht alleine bin, denn die "Sammler" jammern ausführlich über den Rückgang der Spendenbereitschaft.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
  14. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2013 14:13 - Barack Obama siegt, die Bürger zahlen

    OT - Klimawandelflüchtling

    Die Caritas und alle übrigen NGOs werden bald aufspringen auf diesen Zug und uns die afrikanischen "Flüchtlinge" "schmackhaft" machen, bzw. FORDERN................

    http://orf.at/#/stories/2202731/

  15. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2013 11:57 - Die Krone muss teure Faymann-Steuer zahlen

    OT

    Künftig wird man gut beraten sein, keine freien Stellen mit der diskriminierenden Forderung auf ausgezeichnete Deutschkenntnisse auszuschreiben. Es bietet sich an nur noch um Analphabeten zu werben.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/1463528/Ausgezeichnete-Deutschkenntnisse-diskriminierend?_vl_backlink=/home/index.do

  16. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 15:29 - Fußnote 501: Der Marsch nach rechts

    Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ist bürgerlich, nur die Linken und ihre Helfer versuchen uns einzureden, daß wir mehr sozialistische Gerechtigkeit brauchen, damit sie ja am Futtertrog mitnaschen können.

    UHBP zeichnet sich ebenfalls wieder aus, indem er erneut Bedenken über die Direkte Demokratie äußert. Bloß dem Volk nicht zu viel Macht geben, denn das könnte zum Nachteil der parlamentarischen Demokratie führen.

    http://orf.at/#/stories/2200661/

  17. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2013 15:22 - FN 516: Der Bundeskanzler ohne Schatten

    OT - "Refjudschies" u. Jakob Krameritsch (wer ist das, welcher Partei steht er nahe?)

    Zit.: " Laut Jakob Krameritsch, Lehrender an der Akademie und ein Unterstützer der "Refugees", gebe es im Gebäude Platz für die 24 Flüchtlinge. Wichtiger sei jedoch die Möglichkeit des gemeinsamen Protestraumes. "

    Der gehört doch fristlos entlassen!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Refugees_setzen_Protest_von_Akademie_aus_fort-Wir_wollen_bleiben-Story-380973

  18. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Oktober 2013 18:44 - 25 Fakten, die auch die ÖVP wissen sollte, warum Gesamtschulen ein Unsinn sind

    Punkt 18 zeigt auf wie sehr wir von den Volksvertretern - insbesondere von Schmied und Faymann - belogen und betrogen werden und daß ihnen an den Bürgern gar nichts liegt, außer sie möglichst dumm und an kurzer Leine zu halten. Also das Gegenteil von dem wofür die Politiker da wären und wofür sie angelobt wurden. Kurzum, Betrug am Bürger, der diesen natürlich auch noch zu finanzieren hat.

    Hier das Interview mit "Haider", der natürlich erst nachdem er in Ungnade gefallen ist auspackt. Sie sind ALLE ausnahmslos in erster Linie für sich selbst da.

    Bildungsstudien: "Faymann wollte keine Brösel"

    http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/1467670/Bildungsstudien_Faymann-wollte-keine-Broesel?from=suche.intern.portal

  19. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2013 15:00 - Gut gemeint: Der Papst, die Sparsamkeit und die Effizienz

    Preußische Allgemeine, wie immer gut!
    Wahnsinn und Gelassenheit
    Worüber sich die Amis stritten, warum wir uns keine Sorgen machen, und wofür die Limburger Affäre noch nützlich sein wird / Der Wochenrückblick mit Hans Heckel

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/wahnsinn-und-gelassenheit.html

  20. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2013 17:36 - Meinungsfreiheit für Salafisten und für Christen

    Da schau sich das einer an, die ahnungslose ATIB (Türkisch Islamische Union in Österreich) hat ursprünglich den Salafisten einen Saal vermietet.
    Scheinbar ist es dem Hrn. Al-Rawi doch zu heiß geworden. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung.
    Die Veranstaltung der Salafisten dürfte zu Ende gewesen sein, bevor sie noch begonnen hat.

    http://wien.orf.at/news/stories/2608833/

  21. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2013 18:00 - Gut gemeint: Der Papst, die Sparsamkeit und die Effizienz

    OT , od.1/2 OT, betrifft die ja die Sparsamkeit.

    Die Bescheidenheit der Genossen am Beispiel von Walter Steidl (SPÖ Szbg.). Dem gelernten Elektroinstallateur sind 7752 Euro brutto pro Monat - als SPÖ-Klubchef -, zuwenig. Jetzt will er zusätzlich 3000 Euro pro Monat von der Partei.

    Die SPÖ wurde in Szbg. abgewählt, hat maßiv Steuergeld verspekulier, und dieser Gierschlund denkt nun einen satten "10er" wert zu sein! Unglaublich, der Gerechtigkeitssinn der Sozialisten.

    http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/politik/sn/artikel/aufregung-um-zusatzgage-fuer-spoe-chef-walter-steidl-78643/

    http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Steidl

  22. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  23. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2013 16:47 - FN 506: Handküsser Fischer

    Völlig verschwunden von der Bildfläche ist die Diskussion um das Bundespräsidetenamt, ob die Periode verlängert wird und ein Kandidat nur einmal antreten kann, etc.

    Ein Verzicht wäre die beste Lösung, v.a. in Anbetracht solcher Gestalten wie Fischer u. Klestil und ev. in Zukunft Prammer od. Pröll.

    Nach der nächsten BP Wahl wird bestimmt wieder einige Wochen darüber geblödelt werden und die Debatte rasch wieder schubladisiert werden.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2013 12:36 - FN 505: Milliardengrab Bundesländer

    Sind die verantwortlichen Salzburger Politiker nun wegen fahrlässiger, betrügerischer od. gar verbrecherischer Krida angeklagt, od. erfreuen sie sich an einer neuen Stelle über finanziellen Segen?

    Worin besteht denn nun der Unterschied zu Bananenrepubliken wie z. B. Kongo, wo eben erst eine Mrd. € Hilfsgeld verschwunden ist.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1462620/Salzburg_95-Milliarden-Euro-auf-Geheimkonten?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  25. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 19:37 - Fußnote 501: Der Marsch nach rechts

    Diskriminieren dürfen nur Linke und das höchstwahrscheinlich ohne Konsequenzen.

    "In der "Grellen Forelle" ist laut Facebook-Posting "kein Platz für FPÖ-Wähler". Man überlegt auch, mit anderen Clubs eine „Allianz gegen rechts" zu bilden."

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1459460/Wiener-Elektroclub-will-keine-FPOeWaehler-als-Gaeste?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

  26. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2013 12:08 - FN 515: Ein Parlament gegen die Bürger

    Mir fällt nur ein Politiker ein, der sich um seine Bürger kümmert, und das ist Orban.

    Der Rest der Regierenden ist bemüht um die eigenen Pfründe und die ihrer Partei.

    Geld spielt keine Rolle, das wird gedruckt bis wir darin ersticken.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2013 17:21 - FN 512: Die EU, die Griechen und die österreichischen Betrüger

    Die Eurokraten, die selbst sicherlich ALLE Tricks einer Bilanzfälschung beherrschen und wissen wie Rechnungsberichte zu beschönigen sind und denen auch die eine od. andere Milliarde abhanden kommt, machen sich grad ein wenig wichtig und tadeln das sog. Vorzeigeland der Krise, Österreich, als einzigen "Sünder".
    Seht her, die EU schaut überall genau hin.....Qualität bis in die letzte Furche...
    Nichts als EU-Theaterdonner, um die eigene Wichtigkeit hervorzuheben.

    Ja glaubt denn auch nur EINER, daß nicht alle Staaten, bzw. deren Politiker, ebenso handeln?
    Natürlich soll das nicht als Entschuldigung gelten. Abhilfe böte Transparenz. *Aber das ginge zu weit! Soviel Demokratie versteht das Volk nicht. *Ironie aus.

    Zu den "Salzburgern" sei noch erwähnt, daß sie 56 Mio. neue Schulden, anstatt 110(!) Mio., bereits als Sparen betrachten. Das find´ich kreativ.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Oktober 2013 11:54 - Der Schmied-Fries

    OT - Kirchenbesetzungen und Asylerpressung scheint groß in Mode zu sein. Ob dafür die NGOs sorgen?

    http://diepresse.com/home/panorama/welt/1466567/Fluechtlinge_Herbergssuche-in-Amsterdam?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

    Nicht nur in GB, sondern in der ganzen EU sollte es heißen „Illegal hier? Geht nach Hause!“

    http://diepresse.com/home/politik/eu/1466435/Grossbritannien_Illegal-hier-Geht-nach-Hause?_vl_backlink=/home/politik/eu/index.do

  29. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2013 13:38 - Barack Obama siegt, die Bürger zahlen

    Nach meinem Empfinden reiht sich die ungeheure Schuldenlast (weltweit) ein, in ein gewaltiges Betrugsszenario an den Bürgern. Diese werden letztendlich immer zur Verantwortung gezogen, obgleich sie an der Misere kaum schuld sind.
    Politiker und Finanzhaie verprassen riesige Geldluftblasen, die sie sich von der arbeitenden Bevölkerung immer wieder befüllen lassen um das Monopolispiel fortzusetzen.
    Schuldenabbau ist das Letzte woran Politiker denken, nein, dieser Terminus findet keinen Platz und wurde abgelöst durch den Dauereinsatz der Gelddruckmaschinen.
    Ein einziges Betrugssystem!

  30. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2013 18:24 - FN 509: Wofür der ORF Geld hat

    OT - Friedensnobelpreis

    Die Chemiewaffenvernichter erhalten den diesjährigen Preis.

    Geht´s noch plumper in der politischen Hörigkeit des Nobelpreis Komitees? Alfred Nobel muß sich ja im Grabe umdrehen.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1463499/Friedensnobelpreis-geht-an-CWaffenZerstoerer?_vl_backlink=/home/index.do

  31. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2013 14:04 - Die Krone muss teure Faymann-Steuer zahlen

    OT - Die Servitenklösterlinge suchen eine neue Bleibe. Ich schlage eine in ihrer Heimat vor, nachdem es bei uns ohnehin schlimmer sein soll als etwa dort in Afghanistan od. Pakistan.

    Sie wollen natürlich zusammenbleiben und ihren Protest weiterführen.
    Hoffentlich gibt´s bald die nötigen Papiere für diese Erpresser.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1463557/Asylwerber-suchen-dringend-guenstige-Unterkunft?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

  32. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 19:30 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    OT

    Genmanipuliertes Saatgut

    Monsanto zerstört Honig: Imker müssen Jahres-Ernte vernichten
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 31.10.13, 18:02

    Die Pollen von Monsanto-Mais haben den Honig von bayrischen Imkern verunreinigt. Daher wurde dem Honig die Zulassung verwehrt - ohne die geringste Schuld der Imker. Selbst beim Verschenken des Honigs würden sich die Imker strafbar machen. Das Bundesverwaltungsgericht hat nun entschieden: Die Bienen müssen von den Monsanto-Feldern ferngehalten werden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/31/monsanto-zerstoert-honig-imker-muessen-jahres-ernte-vernichten/

  33. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2013 17:41 - FN 514: Der aufschlussreiche Protest aus dem ORF

    Etwas Sinnvolles? Hoffentlich! Ich glaube es aber eher nicht.

    Womöglich erregt sich der rotgrüne Staatsfunk darüber, daß nun auch die ÖVP Plätze haben möchte.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2013 17:59 - Die Vorteile der direkten Demokratie

    Mit direkter Demokratie könnte wohl so ein Blödsinn wie eine "Staubsaugerverordnung" nicht möglich sein.

    Die EU gebärdet sich beständig grotesker. Nun ordnet diese eine Drosselung von Staubsaugern in allen Haushalten an.

    Die EU-Kommission hat beschlossen, dass Haushalte ab 2017 nur noch mit Staubsaugern reinigen dürfen, die eine Leistung von 900 Watt nicht übersteigen. Damit muss jeder Haushalt dreimal solange wie bisher saugen, um seine Wohnung sauber zu bekommen. Die EU hofft, mit der „EU-Ökodesign-Verordnung“ die Arbeitslosen-Quote in Europa zu senken

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/23/eu-ordnet-drosselung-von-staubsaugern-in-allen-haushalten-an/

    Warten wir ab, wann eine Verordnung der EU an alle Arbeitenden kommt, die rechte Hand ganz fest an den Körper zu binden, damit die linke Hand langsamer arbeiten kann und somit vermehrt Arbeitsplätze geschaffen werden können.

    Die EU Politiker gehören psychiatriert und nicht in die Gesetzgebung!

    P.s.: Die Staubsaugerhersteller werden in nächster Zeit kräftige Zuwächse verbuchen können.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2013 13:03 - Die Vorteile der direkten Demokratie

    NIEMALS würde das Volk für sich so schlechte Entscheidungen treffen wie die politische Führungsebene es ihm antut. (Man denke nur an die Grundsicherung, od. den ESM, die Bankenrettung, usw.)
    Was müssen die Politiker doch für ein garstiges Spiel mit uns treiben, daß sie partout das Volk nicht einbinden wollen? Sie WOLLEN den Artikel I der ÖBV wohl nicht zur Kenntnis nehmen und sie werden nicht müde, dem Volk einzutrichtern, daß es für direkte Demokratie zu dumm ist. Was ich als ganz arge Frechheit empfinde.

    Auch die EU plädiert für Geheimhaltung und lügt uns vor, so zu einer besseren Gesetzgebung zu gelangen. Sonst könne die öffentliche Meinung Druck ausüben, der die Freiheit der Delegationen einschränken könnte. Unverfrorener geht´s ja bald nicht mehr.

    Der Europäischer Gerichtshof zwingt EU zu mehr Transparenz.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/23/europaeischer-gerichtshof-zwingt-eu-zu-mehr-transparenz/

    Über den Blog eine Plattform für direkte Demokratie zu gründen würde mir sehr gut gefallen.

  36. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2013 18:17 - Eine Union zerstört ihre Werte

    Die Stimmung der Völker in der EU zu deren Politik ist wohl nicht die beste. Vielen gehen die diktatorischen Maßregelungen, Multi-Kulti, Schuldenhaftungen, etc. einfach zu weit um sich mit den veröffentlichten, od. verordneten Werten, fern in Brüssel - identifizieren zu können und sie wenden sich vom Zentralismus ab.
    Dies schlägt sich natürlich bei den Meinungsumfragen durch, die den rechten und europakritischen Parteien ordentliche Zuwächse voraussagen.
    Eine Tatsache, die Sozialisten rotieren läßt und ihren Einfallsreichtum beflügelt, schließlich geht es um ihre Pfründe. Da glauben sie sogar Rechtfertigungen zu finden, die es ermöglichen würden, Kontrahenten zu verbieten.
    Schulz und seine Linkspopulisten wollen die repräsentative Demokratie steigern in eine totalitäre Demokratie. Da hätten sie´s dann erst wirklich schön, wenn Widerspruch verboten ist.

  37. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2013 18:11 - FN 510: Die große Monika Lindner und die kleine Politik

    Die Lindner hätte keines eigenen Themas bedurft. Ihr Verhalten würde sich wunderbar zum Thema "Handaufhalten" einreihen. Schäbig!

    Und um die "lüsternen" Gedanken des Dottore zu durchkreuzen, einige Bilder zu Weigerstorfer.

    https://www.google.at/search?q=ulla+weigerstorfer&newwindow=1&client=firefox-a&hs=KGm&rls=org.mozilla:de:official&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=FBdcUpWsFMSq4AS274DwCQ&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1280&bih=630&dpr=1

  38. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2013 15:36 - Die Stunde der aufgehaltenen Hände

    OT

    Nun fehlt nur noch, daß im nächsten Jahr Muslime den Friedensnobelpreis erhalten.

    "In Malaysia ist es Nicht-Muslimen verboten worden, das Wort „Allah“ zu benutzen. Kirchen und Menschenrechtsorganisationen kritisierten das Urteil. In der malaiischen Sprache verwendeten bislang alle Glaubensrichtungen das Wort Allah für ihren jeweiligen Gott."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/christen-entsetzt-malaysia-reserviert-das-wort-allah-fuer-muslime-12617314.html

  39. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2013 11:14 - Die Krone muss teure Faymann-Steuer zahlen

    Um Steuergeld kauft sich die SPÖ ihre "gerächte" Welt.

    Der Kanzlerdarsteller wird mit seiner "sicheren" Hand weiter in die Steuergeldtöpfe greifen und fleißig inserieren. Hat sich ja bewährt für ihn und seine Partei. Naja, und da die rückläufigen Verkaufszahlen der Krone bestimmt auch ausgeglichen werden müssen, brauchen wir nicht mit einer Einschränkung der Inseratitis zu rechnen.

    Nachdem die Wählerstromanalysen ergeben haben, daß eher untergebildete Schichten die SPÖ wählen, wird möglicherweise zukünftig, auch in Anbetracht der Leseschwäche vieler Erwachsener, nur noch eine Bilderzeitung für eben diese herausgegeben werden.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2013 23:24 - FN 508: Die Statistik Austria und die dummen Österreicher

    "Dos Schreiben und dos Lesen . . ."

    Alleine aus dem "Zigeunerbaron" zu zitieren ist schon arg garstig und politisch unkorrekt, aber damit auch noch die "Sozikinder" - die bestimmt allesamt "Experten" sind - zu bezichtigen, das muß ja schon nah´ am Staatsverrat sein. Aufpassen Dottore! ;-)

    Das Schweinemästen, um bei der Operette zu bleiben, verstehen die Statistiker sicher andersrum. Also nicht, daß sie ein Schwein zu mästen imstande wären, sondern sie lassen sich selbst gerne mästen.

    Übrigens, gibt es schon einen Analphabeten-Beauftragten?

  41. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2013 23:16 - Die Tussis und die Sprache der Politik

    OT - Der arme, abgewählte Grünosse Öllinger ( er hat lt. Lebenslauf auch einmal studiert, akadem. Grad ist unauffindbar) wird von der Partei unterstützt, damit er seinen Sozial-BLOG(!) und seine Webseite gegen die "Rechten" weiterführen kann.

    Ja hallo! Er soll doch seinen BLOG - so wie der Hr. Dr. Unterberger mit Partnern - privat führen. Od. ist das aussichtslos, weil die sozialhilfeverwöhnten Antifaschisten nur ein großes Maul und keine große "Spendenbereitschaft" aufweisen?

    Es lebe die Freunderwirtschaft! (Die ja angeblich von den GrünInnen bekämpft wird.)

    http://diepresse.com/home/politik/nrwahl2013/1460312/Gruene_Oellinger-soll-Ombudsmann-werden?_vl_backlink=/home/politik/nrwahl2013/index.do

  42. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  43. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2013 12:43 - FN 516: Der Bundeskanzler ohne Schatten

    Dr. Unterberger und die FP sind die einzigen, welche Faymanns Lebenslauf suchen. Hoffentlich werden sie eines Tages fündig.
    Hat schon jemand bei der Taxlerinnung nachgefragt? Ich bin ziemlich sicher, daß sein angeblicher Taxischein ebenso erfunden ist, wie seine Matura.

    Warum interessiert sich eigentlich aus der ÖVP niemand dafür? Haben die auch einige mit gefälschtem Lebenslauf, daß sie sich nicht nachzufragen getrauen?

    P.s. Gestern wurde die neue Sitzordnung der Parlamentarier vorgestellt und dabei war die Meldung, daß die SPÖ die wenigsten Akademiker vorweisen kann. Also die sind ganz auf Linie des Chefs.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Oktober 2013 21:04 - Asyl, Nation und Kirche

    Nation und Kirche handhaben die/ihre Gesetze arg willkürlich (nicht nur in Asylbelangen) zulasten ihrer Bevölkerung und ihren Gläubigen. Sie buckeln in erster Linie vor dem Islam und den Zigeunern und gestatten diesen frech fordernden Gruppen ungleich mehr als allen anderen. Und mit genau diesen Gruppen gehen die größten Probleme einher. Oder hat schon jemand von messerstechenden, sozialhilfebedürftigen Chinesen gehört?

    Zur Illustration noch 2 Links

    http://www.unzensuriert.at/content/0014280-Immer-mehr-Deutsche-werden-Opfer-von-Ausl-ndergewalt

    http://www.deutscheopfer.de/chronik

  45. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2013 16:54 - Das Handy von Merkel und das Ende der Freundschaft

    OT

    Festhalten, die EU will mit Totaslitarismus Toleranz "fördern". Mit speziellen Toleranztrainern und bei Verfehlungen - und sei es nur die Ausdrucksweise 'Kopftuchmädchen" - soll das natürlich unter Strafe gestellt werden.

    Ja spinnen die ALLE in ihrem Elfenbeinturm?? Unglaublich!

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/die-feinde-europas.html

    Und dazu noch die Luxus Privilegien der EU - Politiker

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/26/luxus-leben-bis-zum-untergang-die-sagenhaften-privilegien-der-eu-politiker/

  46. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2013 00:48 - Das Handy von Merkel und das Ende der Freundschaft

    Mein Geheimdienst hat ein Telefongespräch aus dem Weißen Haus abgefangen.

    Hello Dr.Unterberger, B.O. is speaking: Regarding your request I have to tell you that we have tried to find a needle in a haystack, but we didn’t find something interesting. In case I get some more important Information than his appointments at the hairdresser, I promise you will be the first to read it on your blog. By the way you didn’t really think we aren’t observing your activities in the web, don’t you?

    Die "Presse" witzelt:

    Is se bomb schu redi?

    Mein Gott, jetzt wurde also auch Werner Faymann Opfer der NSA. „Verdacht: Merkel-Anrufe an Faymann abgehört“, schlagzeilte eine Österreich-Boulevardzeitung.

    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/1469139/Is-se-bomb-schu-redi

  47. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2013 17:56 - Die entscheidenden vier Buchstaben

    Glaubt jemand ernsthaft die Politiker werden in Zukunft sparen? Ich meine bei den Ausgaben für Sinnloses, wie z.B. Inserate, pardon, Informationen.

    Die Stadt Wien genehmigt gerade 133 Mio.€ für Eigenwerbung unter dem Titel "Bürgerinformation". Diese Werbung macht nicht etwa der Presse- und Informationsdienst (PID), der an sich für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt zuständig ist - sondern der SP-nahe Bohmann-Verlag.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1468560/Stadt-Wien-vergibt-Auftrag_Millionen-fuer-Eigenwerbung?_vl_backlink=/home/index.do

    Ein stolzes Sümmchen wie man meinen kann und der Schluß liegt nahe, daß das Treiben im Bund ebenso geführt wird. Nur halt auf die einzelnen Ministerien aufgeteilt.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2013 01:27 - Die entscheidenden vier Buchstaben

    Weitere Privatisierungen sind von SPÖVP bereits abgesagt, es soll die ÖIAG neu geben.

    Somit wollen "wir" also noch mehr "Telekom Prozesse".

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1460595/Staatsholding_SPOeOeVP-bei-OeIAG-neu-einig?from=suche.intern.portal

  49. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2013 16:16 - Aufwachen Genossen! Empört euch doch!

    OT - Bevormundungspolitik in Deutschland!
    Wann wird dieser Quatsch zum Quadrat, der ja quasi einer Enteignung entspricht, von unseren Politikern übernommen werden?

    Kabinett beschließt Heizungs-Austauschpflicht

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/alte-geraete-kabinett-beschliesst-heizungs-austauschpflicht-12620307.html

    Nun, was passiert, sollte sich jemand einen Neubau der Heizung gar nicht leisten können? Wird derjenige dann mit Sanktionen und Strafen bedacht?

  50. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2013 19:18 - FN 511: Die Arbeitslosigkeit und Faymanns Unwahrheiten

    Faymann bekommt Druck von der Parteibasis, und das ist gut so.
    Mehr direkte Demokratie! Vielleicht leuten die jungen Roten dieses Kapitel ein.

    http://www.unzensuriert.at/content/0014207-Bereits-ber-zehn-Prozent-der-SP-Organisationen-f-r-Urabstimmung

    Sollte die Urabstimmung gelingen, wird sicher sehr rasch dieses Gestz geändert werden. ;-)

  51. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2013 13:34 - FN 511: Die Arbeitslosigkeit und Faymanns Unwahrheiten

    Wie der Herr, so ´s G´scher. Redlichkeit und Wahrheit ist nicht der Sozen Domäne.

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20131015_OTS0067/fp-strache-gruene-teilen-verdacht-auf-roten-wahlbetrug-in-wien

    Vielleicht machen es die Schwarzen genauso, denn sonst müßte wenigstens einmal eine Rüge erfolgen.
    Wir werden von lauter Lügenbeuteln regiert, die noch dazu nicht die aller Hellsten sind.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2013 15:43 - Die Stunde der aufgehaltenen Hände

    Spindelegger ist im Begriff die Verwaltung zu "entfesseln". Bundesbehörden sollen in die Länder.
    Heißt das, daß nach österreichischer Manier aus einer Bundesbehörde neun Landesbehörden entstehen? Od. denkt Spindi bereits an die nächsten NR Wahlen und sichert künftige Versorgungsposten?

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1463870/OeVP_Bundesbehoerden-sollen-in-die-Landeshauptstaedte?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  53. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2013 20:28 - Das Tagebuch wird Vier und dankt

    Natürlich muß es auch am Geburtstag ein OT geben

    So ticken die GrünInnen:
    Die neue Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckhardt, gibt im Morgenmagazin folgendes von sich.

    „Also, ich glaube das geht ja um zwei Punkte in diesem Bereich. Es geht einerseits darum, sind wir ein Land was für Migrantinnen und Migranten offen ist, was Leute anzieht. Die wir übrigens dringend brauchen Nicht nur die Fachkräfte, sondern weil wir, weil wir auch Menschen hier brauchen, äh die in äh unseren Sozialsystemen zu Hause sind und sich auch zu Hause fühlen können…“

    http://www.pi-news.net/2013/10/antwort-von-der-katrin/

  54. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  55. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2013 17:32 - „Datenschützer“ als Verbrecherschützer und Effizienzkiller

    Angesichts des NSA Skandals, wo alle Menschlein weltweit überwacht und bespitzelt werden, könnte man getrost auf ALLE Datenschutzexperten - die genauso "nützlich" sind wie die NGOs - verzichten.

  56. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2013 21:22 - Die Tussis und die Sprache der Politik

    Wie würde wohl die SPÖ reagieren, hätte z.B. Hr. Luger, od. FS selbst, Laura Rudas eine Tussi genannt.
    Unvorstellbar!!!

    Da man die guteste Laura im Wahlkampf wahrlich versteckt hat, konnte dieses Mißgeschick erst gar nicht passieren.

  57. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2013 19:34 - Die Tussis und die Sprache der Politik

    Die politisch Korrekten, zu denen auch die SPÖ gehört, sehen nun welchen Schwachsinn sie mit diesem Gesetz beschlossen haben, denn irgendwann wird vielleicht das Gesetz, auch wenn es noch so dumm ist, nicht mehr gebeugt, bestenfalls geändert.
    Ein, mit mäßiger Intelligenz Ausgestatteter, so wie Ackerl, tut sich natürlich rethorisch schwer ein geeignetes "Schönwort" zur Diffamierung zu finden, Argumente fehlen ja ohnehin grundsätzlich.
    Ich finde es ganz in Ordnung Ackerl ein wenig auf die Finger zu klopfen. Und war das nicht "früher" ganz normal, daß man sich für unflätige Aussprüche entschuldigen mußte?

  58. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Oktober 2013 15:19 - H.C. Drückeberger

    Um an der Macht zu bleiben ist den Roten nun selbst eine Beteiligung Straches recht. Vor der Wahl schien ihnen die beständige Beschmutzung der FPÖ nicht schwer zu fallen, nach der Wahl das Werben, um genau diese. Irgendwie amüsant.
    Wie wird Faymann da wohl seinen Spagat hinkriegen, wo er sich doch so vehement gegen die "Hetzer" ausgesprochen hat. Schwierig, schwierig.......

    http://diepresse.com/home/politik/nrwahl2013/1459909/Geiselhaft-der-OeVP_Gewerkschafter-kritisieren-Faymann?_vl_backlink=/home/politik/nrwahl2013/index.do

  59. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 18:12 - Fußnote 501: Der Marsch nach rechts

    OT - Die Planwirtschaft der EU

    U.a. hat Österreich, bzw. dessen Kühe, zu viel Milch produziert, sodaß nun 29 Mio. € Strafe zu zahlen sind. Geht´s noch? Nebenbei wird eine Verteuerung von Milchprodukten angekündigt und durchgeführt.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/strafe-der-europaeischen-kommission-deutschland-hat-zu-viel-milch-produziert-12599711.h

  60. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2013 21:18 - Fußnote 500: Die gute Nachwahlnachricht: Schmied ade

    OT - Norwegens Konservative trauen sich mit "Rechtspopulisten" zu regieren, vielleicht doch unsere auch. :-)

    http://orf.at/#/stories/2200566/

  61. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2013 14:26 - Caritas: Kein Grund zum Jubel

    Was für ein Segen für die Caritas, tgl. hunderte Bootsflüchtlinge im Mittelmeer. Hat Küberl bereits eine Filiale auf Lampedusa eröffnet?

    http://orf.at/#/stories/2204632/

    Wie soll diese tragische Komödie enden? Europa nimmt unbegrenzt Wirtschaftsflüchtlinge in seine Sozialsysteme auf? Solange, bis ALLE gleich arm sind?

  62. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2013 19:21 - FN 517: Die Unfreiheit der Gedanken

    OT - Bitte abstimmen was mit den Lampedusa Immigranten geschehen soll.

    http://www.preussische-allgemeine.de/

    (runterscrollen u. links)

  63. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Oktober 2013 19:55 - Diese Wende in Südtirol ist erst der Anfang

    OT - Die wahren Angelegenheiten des täglichen Lebens - das Urinierverhalten der Europäer.

    He,he, eine neue (paranoide) EU Verordnung.
    Nach Glühbirnen und Staubsaugern werden nun endlich auch die Klospülungen von der EU Verwaltung übernommen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/29/nach-urin-studien-eu-will-klo-spuelungen-regulieren/

    http://susproc.jrc.ec.europa.eu/toilets/docs/Technical_report_Ecolabel_May_2013a_revised_final.pdf

    P.s. Wien wird sich bald eines Klospülungsbeauftragten erfreuen dürfen. (Klospülen schafft Arbeitsplätze..)

  64. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2013 12:41 - Das Handy von Merkel und das Ende der Freundschaft

    Was soll die ganze Aufregung, es haben doch fast alle Staaten mit der NSA kooperiert um eine gläserne Welt zu erlangen. Mir scheint, diese Nebelgranate wurde gezündet um von anderem abzulenken.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/nsa-skandal-washington-affaere-darf-zusammenarbeit-nicht-behindern-12635045.html

  65. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2013 12:04 - FN 514: Der aufschlussreiche Protest aus dem ORF

    Ja, wie ich bereits geschrieben habe, die ORFler fürchten mit der ÖVP teilen zu müssen.

    Der ORF sei jedenfalls für das Publikum da, nicht für die Parteien, erklären die ORF-Journalisten. "Unabhängige Berichterstattung und Glaubwürdigkeit sind unser höchstes Gut. Das hat sich unser Publikum verdient. Und keinen Regierungs-Funk, wie ihn sich SPÖ und ÖVP wünschen."

    Die Journalisten lügen, daß sich die Balken biegen, denn unabhängige Berichterstattung müßte anders aussehen.

    http://derstandard.at/1381369523493/ORF-Journalisten-warnen-vor-Rueckfall-in-altes-Proporz-System

  66. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  67. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  68. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2013 19:16 - FN 512: Die EU, die Griechen und die österreichischen Betrüger

    Nun, das "gute Geschäft", wie uns Fr. Fekter die Bankenrettung verkaufen wollte, hat uns bis jetzt 4,3 Mrd.€ gekostet.

    http://orf.at/#/stories/2203271/

  69. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2013 20:12 - Barack Obama siegt, die Bürger zahlen

    OT

    Spindelegger hat weder bei der NR Wahl gesiegt, noch scheint er nun in seiner Partei Erfolge einzufahren. "Die Presse" berichtet ausführlich dazu.
    (2 weitere Artikel unter "Mehr zum Thema" links anklicken.)

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1465967/OeVP_Unmut-ueber-Personalentscheidungen?_vl_backlink=/home/index.do

  70. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  71. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2013 20:23 - „Datenschützer“ als Verbrecherschützer und Effizienzkiller

    OT - Ui, ui, ui, vielleicht müssen demnächst auch unsere Systemmedien derartiges berichten. Igitt!! :-))

    Norwegen: Koalition mir RECHTSPOPULISTEN fix

    http://orf.at/#/stories/2201413/

  72. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 16:32 - Fußnote 501: Der Marsch nach rechts

    Die rote Fraktion scheint ordentlich Fracksausen zu haben, die AK rät zu Verhandlungen mit der FPÖ.
    Spindelegger soll die Roten auf´s Oppositionsbankerl setzen....

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2606675/

  73. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Oktober 2013 23:05 - Diese Wende in Südtirol ist erst der Anfang

    OT

    Die "Refjudschies" haben die Akademie der Künste besetzt, die Rektorin ist zwar dagegen, sie wird aber nicht die Polizei holen.

    http://orf.at/#/stories/2204404/

    Wie lange tanzen uns diese Scheinasylanten noch auf der Nase herum?

  74. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2013 21:01 - Das Handy von Merkel und das Ende der Freundschaft

    OT

    Die tschechische Wahl ist für die Sozialisten nicht besonders gut gelaufen. Anstatt der erhofften 30% fuhren sie mit einem Minus v. 1,6% zur vorhergehenden Wahl insgesamt 20,45% ein. Das entspricht 50 von 200 Sitzen.

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Tschechien-Wahl-Sozialdemokraten-siegen;art391,1224725

  75. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2013 23:57 - Gut gemeint: Der Papst, die Sparsamkeit und die Effizienz

    OT

    Die Parteien schaffen Wohlstand!?

    Ich dachte, den erarbeitet und schafft das fleißige Volk. Wie man sich täuschen kann.

    http://news.orf.at/#/stories/2202934/

  76. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Oktober 2013 22:44 - FN 504: Der direkte Ausweg aus dem US-Irrweg

    Natürlich wäre die direkte Demokratie - egal wo - die "gerechteste" Regierungsform. Sie würde das Verantwortungsbewußtsein der Bürger (langfristig) fördern und die Politiker dorthin verweisen wo sie hingehören, nämlich in die Gremien die diesen Volkswillen erfolgreich umzusetzen haben und nicht wie bisher, daß die Politik durch Gremien dem Volk Vorgaben macht und dessen Willen mißachtet.

    Ein kl. Anzeichen, diese Verkrustungen zu lösen, betreibt ausgerechnet die SPÖ innerparteilich. Womöglich stellt sich die Aktion als Erfolg für die betreibenden Mitglieder heraus, sie kommen auf den Geschmack der direkten Mitbestimmung und sind sozusagen das Zünglein an der Waage für die Öffnung in die Richtung der direkten Demokratie.....

    http://derstandard.at/1379293204241/Mitgliedervotum-Bundes-SPOe-sieht-keine-Auswirkungen-durch-Salzburger-Beschluss

    .

  77. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2013 00:08 - H.C. Drückeberger

    Bitte, lesen Sie die Zurechtbiegung unserer Gummigesetze, wie sie ein parteipolitischer Verfassungsjurist sieht.
    DDR 2.0 wird durchgezogen.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1460105/Kein-Zutritt_Club-darf-FPOeWaehlern-den-Eintritt-verwehren?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

  78. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 20:40 - Fußnote 500: Die gute Nachwahlnachricht: Schmied ade

    Schmied konnte den sozialistischen Auftrag zur Verblödung der Bevölkerung nicht perfekt genug umsetzen. Noch immer scheint der Bildungsgrad der Bervölkerung für die Sozen zu hoch zu sein, denn Berfragungen haben ergeben, daß mit steigendem Bildungsgrad der Wähler der SPÖ-Aderlass auch größer wird.

    Es lebe die (sozialistische) Gesamtschule und alle ihre .....Chancengleichen.

    http://diepresse.com/home/politik/nrwahl2013/1459569/Faymann-sucht-Ausweg-aus-Dilemma?_vl_backlink=/home/politik/nrwahl2013/index.do

  79. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2013 00:10 - Die Neos, ein begeistertes Chamäleon

    Wenig, aber immerhin, noch ein Mandat weniger "Ruhm" für den Schulabbrecher Faymann, leider zwei mehr für die GrüNInnen.

    http://orf.at/stories/2200573/

  80. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. September 2013 18:35 - Österreich hat gewählt

    Einige ÖVP Landesgranden sprechen sich bereits gegen eine "gr." Koalition aus, womit die Chance auf eine bürgerl. Koalition doch theoretisch bestehen bleibt.
    Eine Regierung ohne Rote, ja das wäre wunderschöööön.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung