Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 11:26 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    Manchmal glaube ich, ich säße auf dem falschen Dampfer---auch heute bei der Lektüre dieses Kommentars unseres Blogmasters.

    Werte Damen und Herren, wir werden gerade Zeugen eines Phänomens, das sich im Zeitalter der "lückenlosen Aufklärung" via Satelliten, die ALLEN gleichermaßen zugänglich ist, abspielt: Der perfekten GESCHICHTS-FÄLSCHUNG!

    Wir werden Zeugen der abenteuerlichsten Geschichtslügen, Halbwahrheiten, bzw. der gezielten UNTERDRÜCKUNG der Wahrheit, obwohl wir dachten, dies sei HEUTZUTAGE gar nicht mehr möglich.

    Wie sollte man es sonst nennen, wenn in sämtlichen Medien 1000x entrüstet beteuert wird, es kämpfen "Russen" an der Seite der Rebellen in der Ostukraine, man aber KEIN STERBENSWÖRTCHEN darüber erfährt, WELCHE NICHT-Ukrainer auf ukrainischer Seite kämpfen, wenn immer wieder VERLEUGNET wird, daß die DRAHTZIEHER der MAIDAN-DEMONSTRATIONEN nicht Menschen "wie du und ich" waren, die spontan diese Gewalttaten angezettelt und ausgeführt haben, sondern daß es eine konzertierte Aktion von AUSSEN war und auch von "außen" FINANZIERT worden ist! Das abgeschossene Flugzeug ist ein weiterer Anlaß, die "Wahrheit" zu MANIPULIEREN.

    Ich verstehe jetzt viel besser, wie es einst möglich war, Deutschland 1914 so weit zu bringen, als Waffenbrüder unserer Monarchie ENDLICH einen KRIEGSANLASS zu liefern und dann noch im sog. "Friedensvertrag" Deutschland die ALLEINSCHULD am WKI und in der Folge an WKII anzulasten und für ewige Zeiten DARAN FESTZUHALTEN---wie bequem für die ALLIIERTEN KRIEGSTREIBER!

    OBAMA bekam ---vorauseilend! ---den FRIEDENS-NOBELPREIS, ein Treppenwitz der Geschichte!
    PUTIN wurde vom Westen (USA!)---vorauseilend!--- zum KRIEGSTREIBER aufgebaut:

    Es sind DIESELBEN Leute, die Obama völlig grundlos EHRTEN und PUTIN ebenso grundlos zum FEINDBILD machten.
    Es sind DIESELBEN Leute, die an den Schalthebeln der Macht werken---zu ihrem alleinigen Vorteil.

    Eine wirklich gelungene Karikatur hat wesentlich mehr Aussagekraft und Wahrheitsgehalt als alles, was man uns als "Wahrheit" via Medien verkaufen will: Wie man Tatsachen vor aller Augen in ihr Gegenteil verkehren und die Menschen nach Strich und Faden belügt:

    http://i.imgur.com/vZ8uHRw.jpg#sthash.w9ekeZ7i.dpuf

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2014 09:40 - Was das Bures-Avancement wirklich bedeutet

    Es verblüfft mich immer wieder von neuem, mit welcher Dreistigkeit und mit welch ungerechtfertigtem Selbstbewußtsein, bzw. mit welch unglaublicher Überheblichkeit ein Politiker ein Ministeramt annimmt, ohne auch nur einen Funken Sachwissen für das jeweilige Ressort mitzubringen.
    Das einzige und ausschlaggebende Kriterium scheint das (rote) Parteibuch zu sein.

    Wenn ein neugekürter Minister bzw. eine Ministerin kein Sach-und Fachwissen besitzt---wozu brauchen wir ihn/sie dann?
    Wenn, wie es aussieht, ohnedies die Arbeit die Beamten der jeweiligen Ministerien verrichten, müßte doch ein PRESSESPRECHER ausreichen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2014 14:15 - Mölzer, die Staatsanwälte und die Grünen

    Ich habe mich oft gefragt, welcher Spezies jene Leute im 3. Reich wohl angehört haben mochten, die mit missionarischem Eifer und ohne Skrupel Mitmenschen DENUNZIERT und somit der GESTAPO ans Messer geliefert haben.

    Werte Mitposter, der PROTOTYP der heutigen DENUNZIANTEN ist mMn ein Männchen wie PETER PILZ, und seine grünen(exkommunistischen!) Parteikollegen und -kolleginnen stehen ihm in nichts nach.

    "Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der DENUNZIANT!"

    Ein solcher Lump hatte einst den Mann meiner Tante denunziert, weil dieser SCHWARZGEHÖRT hatte. Der Vater von vier Kindern kam im KZ um.

    Der Hang zum Denunzieren scheint den LINKEN angeboren zu sein, denn sämtliche ungerechtfertigte Anwürfe, die vor Gericht landeten, betrafen ausschließlich "Rechte"; die Vernaderer waren ausnahmslos "Linke".

    Es ist immer die gleiche Masche: Knapp vor einer Wahl wühlen Leute vom Schlage eines Peter PILZ in ihrer Dreckkiste und zaubern anrüchige Dinge hervor, die va FPÖ-Politiker angeblich GESAGT oder GETAN haben und veranstalten aus diesen Zutaten unter wackerer Mithilfe des ORF und der Printmedien ein Riesenspektakel.

    Die Wahl ist geschlagen, die FPÖ hat die hohen Umfragezahlen NICHT ERREICHT, ein paar GUTE Köpfe mußten leider sinnlos rollen. Und nach Monaten stellt sich alles als Nichtigkeit heraus. Aber diese denunzierenden Lumpen haben leider ihr schäbiges, hinterfotziges Ziel erreicht.
    Die "Rechten" wollen und können den Spieß nicht umdrehen, weil ihnen das Vernaderungs-GEN fehlt.
    Zum Trost: Die Grünen und die Roten verlieren bzw. stagnieren.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2014 15:24 - FN 671: Der Wanderfalke und der Linzer Westring

    Mir tut es immer in der Seele weh, wenn ich erlebe, wie der NATURSCHUTZ-GEDANKE von einer Gruppe Krimineller MISSBRAUCHT wird---die sich jetzt dreist "Naturschützer" nennen und bei den GRÜNEN, die ihrerseits Grün, die schöne Farbe der Natur und der Hoffnung mißbrauchen, angesiedelt sind.

    Ich erinnere mich noch gut daran, als Prof. Eberhard STÜBER Mitte der 50er-Jahre in unsere Schule kam und uns alle mit seiner Begeisterung ansteckte, sodaß wir geschlossen der NATURSCHUTZ-JUGEND beitraten.

    Diese heutigen Pseudo- Naturschützer, denen nun also eine Wanderfalkenfamilie mehr am Herzen liegt als eine sinnvolle Straßenerweiterung, von der unzählige Menschen tagtäglich profitieren würden, sind genau jene Leute, die eine KRÖTE über die Straße tragen, damit diese nur ja nicht überfahren wird ---das arme Lebewesen muß doch gerettet werden!---aber gleichzeitig junge Frauen ERMUNTERN, ihr UNGEBORENES (gesundes!) KIND von (gewissenlosen) Ärzten TÖTEN zu lassen.
    Ist der Mensch nicht auch Teil der SCHÜTZENSWERTEN NATUR?

    Die Heuchelei und BORNIERTHEIT der Grünen und der heutigen sogenannten/selbsternannten Naturschützer ist gigantisch.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2014 09:51 - Wie Österreichs Medien ständig die Wahrheit manipulieren

    Die Manipulierer im ORF gehen ganz subtil vor, um den FS-Konsumenten die "Entscheidung" zu erleichtern, wer den Guten und wer den Bösen zuzurechnen ist---denn der ORF IST in Wahrheit unsere Regierung, unsere Justiz!

    Ein Beispiel: Vor ein paar Tagen wurde sowohl ein Palästinenser als auch ein Israeli hintereinander interviewt. Der Palästinenser gestikulierte wie wild und war auch sonst nicht gerade ein Sympathieträger. Der Israeli hingegen sprach äußerst besonnen. Welcher EINDRUCK wird da ganz klar vom ORF GEWÜNSCHT?

    Was soll uns FS-Konsumenten diese ungleiche Gegenüberstellung, diese WILLKÜRLICHE Auswahl, die da vom ORF-Korrespondenten getroffen worden ist, SUGGERIEREN:

    Die Palästinenser sind ein wildes, unzivilisiertes, die Israelis hingegen ein überaus kultiviertes Volk.

    Diese Auswahl wurde ganz bewußt getroffen, sie ist kein Zufall! Diese Beobachtung mache ich schon seit Jahrzehnten!

    Ein Beispiel, das schon lange zurückliegt: Die hundsgemeine Serie der (abgrundschiachen) ELIZABETH SPIRA, diese widerlichen "Alltagsgeschichten", die der ORF eigentlich nie hätte ausstrahlen dürfen, weil diese Dame nur EINES im Sinn hat: Die "echten" Österreicher bis auf die Knochen zu blamieren (warum tut die Spira das?)!

    EINMAL hingegen interviewte sie ein sehr kultiviertes älteres Ehepaar, das ihr "rein zufällig" vor die Kamera lief: Es war, wie sich herausstellte, ein JÜDISCHES Ehepaar---nona! Was soll uns diese Gegenüberstellung wieder einmal SUGGERIEREN:

    Die "echten" Österreicher", zumindest diejenigen, die die feine Dame SPIRA dafür hält, sind ein ungebildetes Pack, die Juden natürlich das genaue Gegenteil.

    Und diese Linie zieht sich seit Jahrzehnten durch alle Sendungen des MANIPULIERENDEN ORF

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2014 11:09 - Darf die Kirche zum Krieg rufen?

    Die lokalen Politiker, aber auch die maßgeblichen EU-Politiker und der gegenwärtige KLERUS sind mit absoluter BLINDHEIT geschlagen, was die Zukunft Europas, des einst christlich geprägten Abendlandes, betrifft:

    Sie halten die BRANDBOMBEN, die der ISLAM (bildhaft gesehen!) seit Jahren über das absichtlich UNGESCHÜTZTE Europa abwirft, immer noch für ein harmloses, faszinierendes FEUERWERK.

    Sie können, genauso wenig wie König Belšazar, die wie von Geisterhand an die Wand geschriebenen Worte "MENE MENE TEKEL UPHARSIN" nicht lesen, nicht deuten---aber vermutlich ist es eh schon zu spät......

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2014 17:13 - 1400 Kinder als Opfer der PC

    Daß diese unfaßbare Tragödie trotz aller politisch erzwungenen Geheimhalterei nun doch an die Öffentlichkeit gelangt ist und nun weltweit in aller Munde ist (sodaß nicht einmal der ORF dazu schweigen kann!), muß ein schwerer Schlag für die linxlinken GESELLSCHAFTSVERÄNDERER sein:

    So schön hatte man es sich ausgedacht mit dem "NEUEN MENSCHEN" nach dem WKII:
    Antiautoritäre Erziehung, ausufernde sexuelle Freizügigkeit, die vor nichts zurückschreckt---auch nicht vor dem Mißbrauch an kleinen Kindern, die Zerstörung der traditionellen Familie, Drogensucht, "mein Bauch gehört mir!" u.v.a.m.; das war's, was sich die 68er auf ihre Fahnen geheftet hatten. Ja, und dazu noch die vielgepriesene MULTIKULTURELLE Bereicherung! Der (sehr zweifelhafte!) Anführer damals: Der sattsam bekannte Daniel Cohn-Bendit---ein GRÜNER Widerling!

    Und alles, wirklich ALLES, was diese Leute in die Hand genommen haben, ist GRÜNDLICH SCHIEFGEGANGEN!

    Dank der Politischen Korrektheit kann noch ein Weilchen der Deckel auf dem brodelnden Topf gehalten werden---aber es wird immer schwieriger. Und eines Tages wird es eine Explosion geben, die umso schrecklicher ausfallen wird, weil die Menschen, denen gegen ihren Willen so lange Zeit so vieles AUFGEDRÄNGT worden ist, ganz plötzlich ihre alten Rechte einfordern werden. Sprechen wir es doch einmal offen aus:

    Es leben um 95 % Ausländer/ Moslems zu viel in Europa!

    Hat schon jemand etwas von MAHNWACHEN gehört, die auf das unsägliche Leid dieser 1400 Kinder durch entmenschte Pakistani in England aufmerksam machen? Sind schon irgendwo MENSCHENKETTEN und KERZERLMÄRSCHE organisiert worden?

    Hallo, ihr linken Gutmenschen und gewaltsamen Menschenverbesserer, wo versteckt ihr euch? Warum meldet ihr euch nicht zu Wort anläßlich dieser ungeheuren Schande? Ihr wascht wieder einmal eure Hände in Unschuld, ihr linken G'fraster! Die Geister, die ihr rieft, werden WIR nicht mehr los!

    Und weil ich schon an den "Zauberlehrling" denken mußte (Hexenmeister ist leider keiner in Sicht!): Heute ist GOETHES Geburtstag, der 265.!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2014 10:23 - Der neue ÖVP-Chef Mitterlehner und sein Vorgänger

    A.U. schreibt:

    "Es ist schon ein seltsames Gesetz, dass jedes Mal, wenn die SPÖ in besonderen Schwierigkeiten scheint (wie etwa wegen der an sich lächerlichen Quotendiskussion), die ÖVP durch eine eigene Krise Schlagzeilen macht."

    DAS fällt mir auch schon seit Jahren auf! Die Sozis können sich bei der ÖVP herzlichst bedanken, daß ihre eigene Misere so billig aus den Schlagzeilen verschwindet!

    Wer gestern DITTLBACHER beobachtet hat, der strahlte, als hätte er soeben einen Lotto-Sechser gemacht, kann sich die Freude bei der SPÖ ausmalen. Dittlbachers Miene sprach Bände---er konnte seinen inneren Jubel einfach nicht verbergen.
    Naja, und wenn die SPÖ schon so lobende Worte zu Mitterlehner findet, ist das mehr als bedenklich für die ÖVP!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2014 13:49 - ÖVP: Der letzte Akt

    Soll man einer Partei, die dem Untergang geweiht ist, überhaupt noch eine Träne nachweinen---nur, weil sie früher einmal "staatstragend" war? Sie ist es längst nicht mehr, weil sie ihre GRUNDSÄTZE gründlich VERRATEN hat!

    Aber auch die einstigen schwarzen Lichtgestalten Raab, Figl, Klaus wären in der heutigen Zeit fehl am Platz, in einer Zeit, in der Wahlkämpfe nach amerikanischem (=negativem!) Vorbild bloß ein inhaltsleeres, sündhaft teures Spektakel sind, bei dem NUR Bildschirmtauglichkeit gefragt ist.

    Ein einziger ehemaliger ÖVP-Politiker früherer Zeiten, nämlich der langdienende oö. Landeshauptmann Dr. Heinrich GLEISSNER, hätte sich bei den Medien von heute wie ein Fisch im Wasser gefühlt und sich dort bestens bewährt: GLEISSNER hatte Charisma, war fotogen/telegen und ein BEGNADETER REDNER.

    Ich weine der ÖVP, die nie meine Partei war, der ich aber doch, obwohl Anhängerin des 3. Lagers, bei Wahlen immer die Daumen gedrückt habe, weil mich der Zuwachs der Linken sehr gestört hat, keine Träne nach. Mit jenen Leuten, die heute an die Spitze drängen, ist kein Staat zu machen; sie sind zudem schon großteils so unsympathisch geworden, daß man ihrer überdrüssig ist und froh ist, sie nicht mehr sehen zu müssen.

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2014 15:52 - FN 676: Der BGH erlaubt den Dschihad

    Mein Gott, wohin sind wir nur geraten!

    Ist das noch UNSERE HEIMAT---oder sind mittlerweile WIR, die autochthone österreichische, aber ebenso die deutsche Bevölkerung nur die gerade noch geduldeten "Altbewohner"?

    Daß ein öffentlicher Aufruf zum MORD STRAFBAR ist, leuchtet jedem normaldenkenden Menschen ein---nur der deutschen Justiz nicht! Ja, sind wir noch zu retten!?!?

    Daß va in Deutschland EHRENMORDE unter moslemischen Großfamilien als religiöse Tradition durchgehen und milde geahndet werden, ist ja nichts Neues mehr. Unsere rot-grünen KAMPFEMANZEN schreien da nicht auf, wenn ein junges Mädchen, eine junge Frau hingerichtet wird---auf UNSEREM BODEN!

    Ich verstehe bald die Welt nicht mehr: Ungebetene, uns völlig wesensfremde ZUGEREISTE schaffen es, im Gastland IHRE eigenen MITTELALTERLICHEN Gesetze durchzudrücken und zwar GEGEN den Willen der EINHEIMISCHEN!

    Und kein Politiker in Sicht, der vor aller Öffentlichkeit sagt, daß diese Moslems ihre Koffer zu packen und aus D und Ö schleunigst zu VERSCHWINDEN haben!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2014 22:04 - FN 674: Zwei Urteile, zwei Maßstäbe

    Vor der österr. Justiz sind NICHT alle gleich, das kennen wir nun schon aus Erfahrung.
    Ein Ausländerbonus, speziell ein Moslembonus läßt die Strafen auf ein Minimum schrumpfen, selbst bei größeren Verbrechen.
    Ganz anders wird geurteilt, wenn jemand auch nur andeutungsweise gegen das unsinnige Verbotsgesetz verstößt---da wird wirklich aus jeder Mücke ein Elefant gemacht; DA können sich die Richter dann endlich austoben. Was wäre da dagegen so ein kleiner notwendiger traditioneller EHRENMORD!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2014 15:37 - FN 670: Karmasin hat Klartext gesprochen

    Alleine die lobenden Worte der Roten, Grünen und der NEOS für die Ministerin Karmasin zeigen deutlich, daß diese eigentlich in einer dieser drei Parteien richtig gut aufgehoben wäre. Da nährt die ÖVP wieder einmal eine Natter am Busen---nicht die einzige, wie's aussieht!

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2014 20:57 - Karmasin, die Islamisten und das Ende der ÖVP

    SO sehr danebengegriffen wie bei der letzten Aufstellung der Ministerriege hat die ÖVP doch noch NIE---lauter Leute, die von den Roten GELOBT werden.....

    Schlimmer geht's nimmer!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2014 14:48 - Ziel Bildung oder Bildungsziel Bewegung?

    Die tägliche Turnstunde für ALLE Kinder wäre ja wünschenswert, aber leider nicht durchführbar. Das wissen diejenigen, die diesen Ruf erschallen lassen, ganz genau; aber sie halten das Volk für so blöd, daß es sich ohnedies keine weiteren Gedanken macht, wie diese tägliche Turnstunde in die Praxis umzusetzen wäre.

    Es gibt---abgesehen davon, daß eine Schule meist nur über einen einzigen Turnsaal verfügt, und da sind die Turnstunden gar nicht so einfach einzuteilen!---Gegenstände, die NACH einer TURNSTUNDE nicht durchgeführt werden können, vorausgesetzt, die Kinder turnen ordentlich mit!

    Vermutlich wäre schon etwas gewonnen, wenn die Kinder täglich auf einem Turnplatz ein paar Runden LAUFEN könnten/müßten!

    Als die Kampfemanzen noch nicht alles in der Hand hatten, um die herkömmliche Familie systematisch zu zerstören--- also vor etwa drei, vier Jahrzehnten etwa--- gab es in jeder Schule gerade einmal EIN KIND, das DICK war---vielleicht deren zwei, mehr nicht (meist Kinder, in deren Elternhaus nicht alles "stimmte").

    Damals waren die meisten Mütter noch "zu Hause" und das von der Schule heimkehrende Kind konnte mit einem vernünftigen, von der Mutter zubereitetem Mittagessen rechnen und zudem von der Schule erzählen---Positives und Negatives.....

    Mich wundert immer, daß alle diejenigen, die den Müttern ständig erzählen, sie würden zwangsläufig zwischen Kinderzimmer und Küche VERBLÖDEN, weil die Arbeit mit einem Säugling oder Kleinkind so doof und zermürbend sei, nicht an die in Zukunft PROMOVIERTEN KINDERGARTENTANTEN denken, die tagaus-tagein BERUFLICH (und natürlich GEGEN BEZAHLUNG!) mit mehreren FREMDEN Säuglingen und Kleinkindern von früh bis spät zu tun haben!

    VERBLÖDET man weniger schnell, wenn man sich mit mehreren fremden Kindern einen ganzen Tag lang abgibt, als eine Mutter, die sich (UNBEZAHLT!) mit den eigenen Kindern abgibt und sie INDIVIDUELL ERZIEHT?

    Die FREMDERZIEHUNG von ganz klein auf, die Verköstigung aus MASSENKÜCHEN hat u.a. einen großen Anteil an der SCHWERGEWICHTIGKEIT der Kinder und Jugendlichen.

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2014 13:47 - Der neue ÖVP-Chef Mitterlehner und sein Vorgänger

    Kleine Mittagjournal-Nachlese:

    In England erschüttert ein Kinderschänder-Skandal riesigen Ausmaßes die Briten:

    Ausgerechnet SOZIALARBEITER mißbrauchten über viele Jahre hinweg Kinder sexuell. Das besonders HEIKLE daran: Diese "Sozialarbeiter" sind PAKISTANISCHER Herkunft! Deshalb---nur um nicht als RASSISTISCH beschimpft zu werden!--- wurden diese Fälle (ca. 1400 Kinder waren diesen Bestien hilflos ausgeliefert!) GEHEIM gehalten!

    http://oe1.orf.at/artikel/386440

    http://orf.at/stories/2243330/2243333/

    "Einer der Gründe, wieso die Behörden nicht reagierten, war offenbar die Furcht vor dem Vorwurf, rassistisch zu agieren: Die meisten Opfer hätten die Täter als Männer mit asiatischer Herkunft beschrieben, heißt es im Bericht. Manche Polizisten hätten eben aus Unsicherheit und Furcht vor Diskriminierungsvorwürfen diesen Sachverhalt nicht aktenkundig werden lassen. Anderen sei vorgeschrieben worden, das nicht zu erwähnen.

    Urteil löste Untersuchungen aus

    2010 war eine fünfköpfige Bande mit Wurzeln in Pakistan zu langen Haftstrafen wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden. Opfer aus Rotherham hatten ausgesagt, dass die meisten Verdächtigen aus dieser Region stammten, sagte Jay."

    http://orf.at/stories/2243330/2243333/

    ...........................................................................

    Vor einigen Tagen, ebenfalls im MJ, wurde berichtet, daß man in England für den starken ZULAUF junger ausländischer Männer zur Dschihad-TERROR-Organisation die SCHULDIGEN gefunden habe: Die "RECHTEN"---alles klar?

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2014 17:07 - Frauenförderung durch Männerförderung

    Jetzt möchte ich es aber schon einmal ganz genau wissen (gestern beim Thema "Bildungsziel Bewegung" habe ich diese Frage kurz angerissen):

    Bevor Männer in diese Falle gelockt werden: Landauf-landab predigen unsere Kampfemanzen den jungen Müttern, sie dürfen sich nur ja nicht durch ein Kind die Karriere kaputtmachen lassen, sondern müssen selbstverständlich so schnell wie möglich dieses ewig quengelnde, fordernde kleine Wesen dort abliefern, wo es am besten aufgehoben ist---nämlich in der staatlichen Kinderkrippe.

    Diese Institution verhindert 100%ig laut Feministinnen die gefürchtete logische Verblödung der jungen Mütter, die sonst einen ganzen Tag nur Umgang mit ihrem kleinen Analphabeten haben müßten---welche Zumutung jungen Frauen gegenüber!

    Allerdings muß diese lausige Arbeit (Füttern, Wickeln, Baden dieser unbeholfenen kleinen Würmer!) irgend jemand machen.
    Sie haben es erraten:
    Am besten geeignet sind (promovierte) Kindergartentanten. Die bekommen nämlich für diese ungeliebte, MINDERWERTIGE, verblödende, aber notwendige Arbeit mit den unselbständigen fremden Menschlein BEZAHLT! DAS, meine Damen und Herren, ist der springende Punkt: Mütter, die ihre Kinder lieber selber aufziehen, weil ihnen an der Kindererziehung etwas liegt, sind deshalb dumm, weil sie diese Arbeit KOSTENLOS verrichten!

    Merke: Frauen, die sich mit fremden Kindern einen ganzen Tag lang abgeben, VERBLÖDEN bei dieser Tätigkeit NICHT! Warum dem so ist, weiß ich nicht.

    Ja, und der gravierende Vorteil ist: All diese kleinen Wesen werden vom Burgenland bis Vorarlberg KOLLEKTIV ERZOGEN; so wünschen es die heldenmütigen Kämpferinnen des Fortschritts!

    Und jetzt also sollen in diese weibliche Domäne MÄNNER hineingelockt werden, weil man ganz plötzlich draufkommt, daß die lieben Kinderlein auch eine MÄNNLICHE BEZUGSPERSON vonnöten haben! Ach, wie ALTMODISCH auf einmal!!!

    Wetten, daß die Kindergartenonkel sich sehr unwohl fühlen werden in diesem weiblichen Bereich; sie werden beäugt werden, ob mit ihnen eh alles in Ordnung ist.....obwohl man sonst in diesem Bereich sehr "aufgeschlossen" ist (Sexualerziehung kann gar nicht bald genug einsetzen, nicht wahr!)

    Ich bin überzeugt, der Ansturm der potentiellen Kindergartenonkel wird nicht einmal ein leises Lüfterl werden.

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2014 16:13 - Wie sie mit unserem Geld umspringen

    Bei dieser Meldung im ORF traute ich meinen Ohren nicht:

    Stöger drängt auf Abtreibungen in öffentlichen Spitälern

    http://www.unzensuriert.at/content/0015866-St-ger-dr-ngt-auf-Abtreibungen-ffentlichen-Spit-lern

    Da gibt es in Ö gerade einmal noch zwei Bundesländer, die sich weigern, in öffentlichen Spitälern Abtreibungen durchzuführen---TIROL und VORARLBERG. Dies muß sich, wenn es nach dem SPÖ-Gesundheitsminister geht, schleunigst ändern. Ja, wo sind wir denn!?!

    In ein Krankenhaus geht man, weil man ---wie schon der Name sagt---KRANK ist!
    Meine Damen und Herren, eine SCHWANGERSCHAFT ist KEINE KRANKHEIT, die man sich ohne EIGENES ZUTUN zuzieht wie eine Grippe, einen Knochenbruch oder Krebs!

    Wer seinen Verstand halbwegs beisammen hat, zieht sich eine Schwangerschaft nicht einfach zu. Und wenn eine Frau schwanger wird, ist das keine Krankheit.

    Stöger, der gelernte Schlosser, findet, daß Abtreibung in allen Krankenhäusern angeboten werden muß. Weiß der Herr SPÖ-Gesundheitsminister, daß, wie man's auch dreht und wendet, das Töten ungeborenen Lebens MORD ist?

    Meine Damen und Herren, wie verträgt sich das UNTER EINEM DACH:

    Auf der einen Seite wird in einem KRH für die Gesundung eines kranken Menschen alles Erdenkliche getan, auf der anderen Seite wird GETÖTET!?!

    Mein Mann sagte, er habe den Arztberuf erlernt, weil er den Wunsch hatte, kranke Menschen zu heilen, zu retten, aber er hat diesen schönen Beruf, der ihm Berufung war und sein ganzes Geschick, all seine reichen Erfahrungen forderte, nicht erlernt, um zu TÖTEN; er hat das GEWISSEN nicht ausgeschaltet.

    Stöger fordert also, daß in jedem Krankenhaus LEGAL getötet werden darf.

    Aber vielleicht ändert sich dieser VERNICHTENDE Mainstream wieder einmal und werdendes Leben wird eines Tages wieder als Beglückung und nicht als Störfaktor erkannt......

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2014 16:04 - FN 668: Der Frühpensionist

    OT---aber ich frage mich, wie es Ihnen, werte Mitposter geht, wenn Sie die täglichen Schreckensmeldungen aus der Region Irak, Syrien, Türkei zu hören bekommen. Ich stelle mir dann immer vor, die Türkei wäre bereits EU-Mitgliedsland und all diese Schrecken fänden an "unserer" EU-GRENZE statt. Wenn das keine Horror-Vorstellung ist...

    Und da gibt es in der EU immer noch solche Idioten und IDIOTINNEN (Claudia Roth etwa!) unter den Politikern, deren sehnlichster Wunsch ein baldiger EU-Beitritt der Türkei zur EU ist...

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2014 14:47 - Wie Österreichs Medien ständig die Wahrheit manipulieren

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    Haben Sie gewußt, daß das AMS jährlich 300 Millionen€ in die Hand nimmt, um Ausländern bei der Jobsuche behilflich zu sein? Diese "Mentoren" bieten ihre Hilfe aber nicht selbstlos und EHRENHALBER an, wie man meinen könnte, sondern stellen einen ganzen Industriezweig dar:

    http://oe1.orf.at/artikel/383860

    "Mentoren helfen bei Jobsuche

    Menschen mit ausländisch klingenden Namen tun sich bei der Jobsuche besonders schwer, wie eine Studie der Uni Linz erst kürzlich gezeigt hat. Und ganz generell haben Zuwanderer auf dem heimischen Arbeitsmarkt schlechte Chancen. Um sie bei der Jobsuche zu unterstützen gibt es deshalb spezielle Programme und Förderangebote."

    Das ist eine schöne Stange Geldes, nicht wahr? Aber wir haben es ja.....

    Pech für einheimische Arbeitssuchende---für die wird mit Sicherheit nicht so viel Geld locker gemacht. Und diesen jährlichen 300 000 000 €-Betrag müssen auch jene Steuerzahler beisteuern, denen die zügellose Zuwanderung keine Freude macht.

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2014 13:07 - Ebola und die neuen Behandlungsmethoden

    Zum Glück gab es schon Entwarnung---aber es ist gar nicht so abwegig, daß Bootsflüchtlinge, die Europa mittlerweile tsunamiartig überschwemmen, den Krankheitskeim in unsere Heimat importieren, denn die Inkubationszeit kann bis zu sechs Wochen dauern!

    "Ebola: Entwarnung in Oberösterreich

    In Oberösterreich lag bei zwei Personen Ebola-Verdacht vor. Es handelt sich um zwei Männer, die am Mittwoch der vergangenen Woche aus Nigeria nach Österreich eingereist sind. Erst gestern gab es in einem anderen Fall in Tirol Entwarnung."

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3717264/ebola-verdacht-oesterreich.story

    Werden wir uns auch daran gewöhnen müssen?

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2014 17:20 - FN 667: Das Ende der Neuen Mittelschule naht

    Beim Lesen des Titels, den A.U. seinem Kommentar gab, atmete ich gleich einmal herzhaft auf! Sollte wirklich noch nicht alles verloren sein?

    Nennen wir doch das Kind beim Namen:

    Die NMS ist ---alles in allem---eine veritable MISSGEBURT, zusätzlich eine Geldvernichtung großen Stils, die wir uns gar nicht leisten können. Auf dem Rücken der Schulkinder sollten rot-grüne, völlig unrealistische Träumereien durchgesetzt werden.

    Interessant wäre für mich eine Liste jener roten und grünen Politiker, die Ihre Kinder in diese NMS gehen lassen. Wie unsere linken Politiker insgeheim über das neueste Schulsystem denken, zeigt am besten der Initiator des "Schul-Volksbegehrens" Dr. Hannes Androsch---tiefrotes Urgestein: Sein jüngster Sprößling
    wird in ein Privatgymnasium eines Ordens geschickt, damit er nicht mit Krethi und Plethi die Schulbank drücken muß.

    Ach ja, und bei den kürzlich abgehaltenen Aufnahmsprüfungen für die Pädagog. Akademien sind in einem Bundesland mehr als 50% der MATURANTEN bei der Deutsch-Prüfung durchgerasselt! Diese traurigen Ergebnisse sollten mehr als alles andere zu denken geben. Wenn erst einmal die NMS flächendeckend eingeführt sein würde, wären die Ergebnisse mit Garantie noch erschreckender.

    Man soll die Hoffnung nie aufgeben; noch ist es möglich, diese schulische Mißgeburt abzustoßen.

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 17:12 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    "Wollt ihr den TOTALEN (Wirtschafts-) KRIEG?"

    "Jaaaaa!", blöken freudig die EU-Schafe, wenn die USA die Frage stellen!

    Sie nehmen in Kauf, dass sich bald herausstellen wird, dass sie sich das eigene Grab schaufeln---aber von Schafen darf man nicht viel erwarten; Herdentiere blöken immer im Chor!

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2014 14:54 - FN 676: Der BGH erlaubt den Dschihad

    Es ist schier unglaublich, was für ein NATTERNGEZÜCHT wir an unserem Busen nähren müssen---dank der vertrottelten Gutmenschen:

    "Neun Tschetschenen verhaftet: Gotteskrieger sind anerkannte Asylanten"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015989-Neun-Tschetschenen-verhaftet-Gotteskrieger-sind-anerkannte-Asylanten

    Nun aber etwas sehr Erfreuliches:

    "Graf ist rehabilitiert: Jetzt wurde auch das Stiftungs-Verfahren eingestellt"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015980-Graf-ist-rehabilitiert-Jetzt-wurde-auch-das-Stiftungs-Verfahren-eingestellt

    Es war zu erwarten, daß von den niederträchtigen Anschuldigungen NICHTS übriggeblieben ist---genaugenommen müßte Dr. Martin Graf SCHADENERSATZ EINFORDERN, denn diese linxlinke Menschenhatz war für den zu Unrecht Beschuldigten und dessen Familie kein Honiglecken!

    Aber vor der nächsten Wahl werden sich die Spindoktoren aus nah und fern schon wieder etwas einfallen lassen, wie sie FPÖ-Politiker mit Dreck bewerfen können. Ich gehe jede Wette ein, daß spätestens am Donnerstag vor dem Wahlsonntag eine neue Affaire losgetreten wird---von denselben üblen Schw....n wie bisher.....

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2014 19:24 - Jetzt geht es den Praktika an den Kragen

    Mein Mann hat 1955 in Wien promoviert. Er war damals 24 Jahre alt und hat während des Studiums immer gearbeitet, da er als Halbwaise und enteigneter Heimatvertriebener völlig mittellos war. Er hat JEDE Arbeit angenommen.

    Als fertiger Arzt arbeitete er ein ganzes Jahr lang ohne Bezahlung am HANUSCH-KRH in Wien. Er mußte sogar dankbar sein, daß er dort unterkommen konnte---OHNE Bezahlung halt. Wenn ich denke, wie man bei uns die Asylanten, die NICHTS geleistet haben, verhätschelt, kommt mir die Galle hoch.

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. August 2014 13:14 - Das Wissen der Nobelpreisträger

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    Des langen und breiten wird uns vom ORF tagtäglich eingetrichtert, daß Putin, der Böse, nichts dagegen unternimmt, russische Freiwillige aus der Ostukraine zurückzupfeifen. Ganz erbost berichten also alle ORF-Leute---mit der wohltuenden Ausnahme des wirklich immer sachlich berichtenden Christian WEHRSCHÜTZ, der die Dinge immer wieder zurechtrückt!---daß die Rebellen von RUSSEN Schützenhilfe im wahrsten Sinn des Wortes bekommen.

    Nie hingegen wird erwähnt, wer aller die UKRAINER verstärkt! Kämpfen da wirklich bloß reinrassige Ukrainer oder kommt da nicht auch höchst willkommene "Schützenhilfe" aus dem AUSLAND?
    Wer weiß Näheres?

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2014 11:11 - Bürgerrechte nach Wiener Art

    Diese Variation, den Untergang einer einst großen Partei zu beschleunigen kennen die roten Genossen NICHT: Diese ausgeprägte Illoyalität innerhalb der ÖVP ist ja geradezu rekordverdächtig; während die SOZIS sich jede öffentliche Kritik an ihrem mehr als dürftigen Kanzlerdarsteller Faymann verkneifen, meint in der ÖVP jeder, das Maul aufreißen zu müssen.

    Diesmal ist der Zeitpunkt des Absägens eines ÖVP- Vizekanzlers besonders ungünstig, weil doch in Vorarlberg in Kürze gewählt wird. Der schwarze Kandidat kann nun wütend zusehen, wie seine Felle davonschwimmen.
    Die ÖVP ist wirklich nicht mehr zu retten; sie stellt sich regelmäßig selber ein Bein.....

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2014 21:19 - Die Kinder und die „Sachleistungen“

    Als junges Mädchen las ich mit viel Vergnügen den amerikan. Bestseller "Im Dutzend billiger" und träumte kurzfristig auch von einem Dutzend Kindern. Nach und nach reduzierte ich in Gedanken auf sieben Stück. In die Ehe ging ich mit dem Wunsch nach fünf Kindern---geworden sind's dann drei, wobei ich es im Nachhinein manchmal ein bißchen schade gefunden habe, daß es nicht doch ein Quartett geworden ist.

    GELD war, als ich den passenden Traummann, den künftigen Vater meiner Kinder gefunden hatte, KEIN Thema---nicht etwa, weil wir so viel gehabt hätten, im Gegenteil! ---aber ich bin in einer Lehrerfamilie aufgewachsen in einer Zeit, als Lehrergehälter sträflich niedrig waren; d.h., ich bin sehr, sehr bescheiden erzogen worden und habe gelernt, daß man nicht alles haben kann.

    Daß Kinder etwas kosten, war für mich unwichtig, nicht entscheidend, denn ich WOLLTE KINDER haben---alles andere war nachrangig. Ich hätte, wenn es sein hätte müssen, auf alles verzichtet---nur nicht auf Kinder. Urlaub? Der war nicht drin! Ich verstehe auch bis heute nicht, wie man mit einem Säugling oder zwei, drei Kleinkindern sich als Mutter im Urlaub erholen soll. Wir blieben zuhause---so einfach war das.

    Daß die Kinderbeihilfe eine SEHR gute Einrichtung ist, lernte ich zu schätzen. Am wichtigsten aber wäre eine ordentliche Steuerentlastung für jedes Kind und die Anrechnung der Kindererziehungsjahre für Mütter wie von der Schwarz-Blauen Regierung eingeführt: 4 Jahre pro Kind. Mir kommt diese Einführung sehr zugute.

    Und zu guter Letzt: Vielleicht kommt wieder einmal eine Zeit, in der der Stellenwert eines Kindes jenen nach kostspieligen Urlauben und materiellen Dingen aller Art überflügelt!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2014 14:29 - Neue Konkurrenz für Bahn und Taxler

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    Doris Bures hat zwar ihre Rhetorik in den letzten Jahren verfeinert, aber dennoch ist sie für ihre Deutsch-Lehrer kein Aushängeschild:

    "...WEIL dieser industrielle Wandel findet statt und entweder findet dieser mit der österreichischen Industrie statt oder OHNE DER österr. Industrie....."

    "Unda icha bina der Auffassunga....."

    ...........................................

    Und dann wird noch schöne GRATISWERBUNG für den neuesten Roman von Gerhard ROTH gemacht. Dramaturgisches Gravitationszentrum des Romans---WIE KÖNNTE ES ANDERS SEIN!?!?---ist natürlich der MORD an drei tschetschenischen ASYLWERBERN in einer südsteirischen Marktgemeinde.....Er wittert natürlich gleich Vorboten des Holocaust, eh klar.

    Wie viele Menschen hier in Ö durch Tschetschenen ums Leben gekommen sind, interessiert den Guten nicht.

    Gerhard Roth bedient sich genau wie der Staatskünstler Josef HASLINGER bei seinem Machwerk "Opernball" der VERDREHUNG der TATSACHEN:
    Bei Haslinger werden durch einen Anschlag "Rechtsradikaler" massenweise Ballbesucher getötet.
    Daß die OPERNBALL-DEMONSTRATIONEN Jahr für Jahr von GEWALTBEREITEN LINKSEXTREMISTEN begangen worden sind, wird einfach ignoriert.

    Roth agiert genauso. Diejenigen, die hier fleißig mit Messern, Schlagringen und Schußwaffen unterwegs sind und auch regelmäßig davon Gebrauch machen, werden bei Roth zu OPFERN. Aber das kennen wir ja alles.

    Gibt es eigentlich eine Liste mit konkreten Zahlen, wie viele Einheimische, aber auch Ausländer auf österreichischem Boden durch die Hand von Ausländern ums Leben gekommen sind?

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. August 2014 11:42 - Die Wege der "Flüchtlinge", Spanien und Italien

    Zum heutigen Thema passend:

    "Pfarrer in Bad Ischl macht sich für Scheinasylanten stark"

    " Diesem Pfarrer hat der ehemalige österreichische Botschafter in Mazedonien, Dr. Harald W. Kotschy, einen offenen Brief geschrieben, den wir nachstehend veröffentlichen."

    Dieser offene Brief ist wirklich äußerst lesenswert, liest man doch so gut wie nie so offene Worte eines Österreichers:

    http://www.unzensuriert.at/content/0015923-Pfarrer-Bad-Ischl-macht-sich-f-r-Scheinasylanten-stark

    ......................................................................................................

    OT---aber es ist wichtig, daran zu erinnern, wofür die ÖH-ZWANGSBEITRÄGE veruntreut werden ---und wofür die ÖH steht, falls es noch Zweifel geben sollte---es sagt jedenfalls ALLES über die üblen Zustände in Ö:

    "ÖH veranstaltet Soli-Lesung für Rechtsbrecher Josef S."

    http://www.unzensuriert.at/content/0015926-H-veranstaltet-Soli-Lesung-f-r-Rechtsbrecher-Josef-S

    .....................................................................................................

    Conchita WURST ist offensichtlich keine DAUERWURST; das Ablaufdatum dürfte längst überschritten sein. Diese Wurst ist ungenießbar geworden---recht so:

    "Bei Conchita Wurst ist musikalisch „Flasche leer“"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015917-Bei-Conchita-Wurst-ist-musikalisch-Flasche-leer

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2014 10:58 - Energie, Atom, CO2: Der Weg zurück zur Vernunft

    Wenn in den Medien ein Thema ständig breitgetreten wird, werde ich schnell sehr skeptisch, so auch gegen die Propheten des von ihnen befürchteten Klimawandels durch den Menschen. Wie die Erfahrung leider zeigt, sind solche Aktionen regelmäßig im Sinne von pfiffigen, gewissenlosen Leuten, die sich als "Lohn der Angst" der eingeschüchterten naiven Erdbewohner GOLDENE NASEN verdienen!

    "Als GRÖNLAND noch GRÜN war

    Trotz Treibhauseffekt war es auf der Erde vor 1000 Jahren wärmer als heute, belegt eine neue Studie"

    "Das Klima war demnach größeren Schwankungen ausgesetzt. Im Klimaoptimum erblühte die Landwirtschaft, und Hungersnöte in Europa wurden selten. Die Temperaturen lagen im Jahresmittel um etwa 1,5 Grad höher als heute. Das beweist wieder einmal, dass sich auch ohne den Menschen das Klima in vergleichsweise kurzer Zeit ändern kann."

    Und weiter:

    "Ab etwa 1300 wurde es kälter. Im Mai des Jahres 1303 standen die Bauern in Deutschland vor ihrem erfrorenen Saatgut und ahnten nicht, wie hart die Zeiten noch werden sollten. Es folgte die Kleine Eiszeit. Die Studie offenbart, dass die Temperaturen weltweit um mehr als zwei Grad unter den heutigen lagen. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurde es stetig wärmer."

    http://www.welt.de/print-wams/article97167/Als-Groenland-noch-gruen-war.html

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2014 21:27 - Jetzt geht es den Praktika an den Kragen

    Welche Genugtuung für Dr. Martin Graf nach der jahrelangen Hetzjagd---und welche Schmach für sämtliche Medien, die sich an der Hatz genüßlich beteiligt haben:

    "Causa „Seibersdorf“: Ermittlungsverfahren gegen Martin Graf nach 7,5 Jahren eingestellt"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015895-Causa-Seibersdorf-Ermittlungsverfahren-gegen-Martin-Graf-nach-75-Jahren-eingestellt

    "Causa "Seibersdorf": Rund 50 Medien müssen "Nachträgliche Mitteilung" veröffentlichen"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015896-Causa-Seibersdorf-Rund-50-Medien-m-ssen-Nachtr-gliche-Mitteilung-ver-ffentlichen

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2014 15:45 - Das Unliberale an den Erfolgen der Schwulen-Lobby

    OT, aber den Niederländern reicht's offensichtlich; leider haben weder wir noch die Deutschen den Mut, KRIMINELLE Zuwanderer heimzuschicken:

    "Niederlande schicken kriminelle Marokkaner heim"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015876-Niederlande-schicken-kriminelle-Marokkaner-heim

    Na, bravo, wir zahlen ja so gerne für jedes Gebrechen aller Ausländer! Wir wissen eh nicht, wohin mit unserem überschüssigen Geld:

    "Pro Asyl fordert Gratis-Versicherungsschutz für Asylwerber"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015871-Pro-Asyl-fordert-Gratis-Versicherungsschutz-f-r-Asylwerber

    "Pro Asyl fordert Gratis-Versicherungsschutz für Asylwerber"

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2014 10:27 - FN 676: Der BGH erlaubt den Dschihad

    @Haider

    **********!
    Wie gut, daß Sie an diese schmachvollen, niederträchtigen Aktionen der "Vereinigten Linken" erinnern, als IHRE Partei mit Recht aus der Regierung gewählt worden WAR und sie, wie Sie richtig schreiben, in der EU um SANKTIONEN gegen Schwarz-Blau BETTELTEN!

    Mindestens ebenso hinterfotzig und abscheulich gebärdeten sich die SOZIS, als einst nicht IHR Präsidentschaftskandidat gewann, sondern WALDHEIM! Damals sprach SINOWATZ von den BRAUNEN FLECKEN Waldheims ---und man scheute sich nicht, sogar die Ostküste als Retter in der Not zu alarmieren, die mit Freuden "aushalf".

    Die Intersozis und die Grünen sind die vaterlandslosen Gesellen und Gesellinnen, die sich nie scheuen, wenn es zu ihren Gunsten ist, ihre HEIMAT im Ausland zu VERLEUMDEN. Aber diese linke Eigenheit hat schon eine lange TRADITION---österreichische und genauso deutsche Auslandskorrespondenten übten sich darin bereits vor mehr als 100 Jahren. Eine Schande!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2014 13:26 - Neue Konkurrenz für Bahn und Taxler

    KAISERWETTER, wie sich's gehört für den 18. August! ;-)

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2014 15:44 - FN 670: Karmasin hat Klartext gesprochen

    Die Einstellung der Linken zur Familie kennen wir zur Genüge, aber wenn dann noch eine angebliche schwarze "Familienministerin" solche Worte äußert, ist das doch sehr befremdlich.

    Das alles erinnert mich daran, was mir liebe Freunde erzählten, die Ende der 50er-Jahre nach Schweden ausgewandert waren. Damals litt Schweden unter großem Ärztemangel und suchte dringend Leute aus D und Ö.

    Besagter Freund (natürlich erlernte das Ehepaar noch VOR dem Aufbruch so gut wie möglich die schwedische Sprache!) habilitierte sich in Schweden und wurde sogar Chef einer der größten Frauenkliniken des Landes. Da die Frau es vorzog, sich um die vier Kinder selber zu kümmern, wurde sie als LUXUSFRAU bezeichnet, was im sozialistischen Schweden damals eher negativ gemeint war.

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2014 22:32 - Die Absurditäten der Schuldebatte

    Was dazu wohl unsere sich leider sehr rar machende Mitposterin @brieftaube sagen wird:

    "Rote AZ-Redaktion soll Brieftauben verhungern haben lassen"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015861-Rote-AZ-Redaktion-soll-Brieftauben-verhungern-haben-lassen

    Die JUNG-Sozis und ähnliche Grünlinge sind doch überall in gleichem Maße beschränkt---sogar die Schweiz kann ein Lied davonsingen:

    "Schweizer Juso-Chef Molina gegen Nationalflagge"

    http://www.unzensuriert.at/content/0015858-Schweizer-Juso-Chef-Molina-gegen-Nationalflagge

    Die Tiroler haben sich doch noch ein bißchen was von der Tapferkeit Andreas Hofers bewahrt (der mußte sich allerdings nicht mit so dämlichen Grünschnäbeln herumschlagen!):

    "Asylstreit in Gries landet vor der Innsbrucker Staatsanwaltschaft "

    http://www.unzensuriert.at/content/0015870-Asylstreit-Gries-landet-vor-der-Innsbrucker-Staatsanwaltschaft

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2014 22:23 - Wie sie mit unserem Geld umspringen

    Gibt es da nicht auch einen Zusammenhang:

    "Gerhard Praschak: Der Selbstmord des Bankers

    Eine Verzweiflungstat aus Protest gegen politische Einmischung.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/weltbisgestern/289502/Der-Selbstmord-des-Bankers

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2014 22:10 - Der neue ÖVP-Chef Mitterlehner und sein Vorgänger

    Spindelegger hatte sich wenigstens für die Langform des Gymnasiums ordentlich und durchaus glaubhaft ins Zeug gelegt---Mitterlehner sieht das schon ganz, ganz anders, leider! Der pfeift aufs Gymnasium! Wunderbare Aussichten für die Bildung unserer Jugend! ;-(((

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 22:09 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    OT---aber die Deutschen müssen sich schon x-mal heftiger auf den Kopf "machen" lassen als wir Österreicher und wehe, sie wehren sich:

    "Linksextremisten verübten Brandanschlag in Berliner S-Bahn"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016037-Linksextremisten-ver-bten-Brandanschlag-Berliner-S-Bahn

    .................................................................................

    Das Motto der österr. Linken: Nur das Allerbeste für die lieben Zuwanderer---macht nichts, wenn's für die Einheimischen hinten und vorne nicht reicht:

    "Sozialbau AG – Leere Sandkisten für Wiener Kinder und Wellness für Migranten?"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016032-Sozialbau-AG-Leere-Sandkisten-f-r-Wiener-Kinder-und-Wellness-f-r-Migranten

    ..........................................................

    Also, wenn DAS kein starkes Stück ist:

    "CDU-Abgeordneter: Deutsche sollen Asylanten beherbergen"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016025-CDU-Abgeordneter-Deutsche-sollen-Asylanten-beherbergen

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2014 22:18 - Was die Personal-Entscheidungen der EU bedeuten

    "Ukrainisches Regime hat kein Interesse mehr an MH17-Absturz "

    "Weder die USA noch die EU streifen derzeit am Thema MH 17 offiziell an. Dabei war der behauptete Abschuss des Passagierflugzeugs die Grundlage für die verschärften westlichen Sanktionen gegen Moskau."

    "Ein ukrainischer Abschuss des Flugzeugs bis heute unwiderlegt!"

    http://www.unzensuriert.at/content/0016017-Ukrainisches-Regime-hat-kein-Interesse-mehr-MH17-Absturz


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung