Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2017 10:28 - Häupls Abenddämmerung

    Die Abenddämmerung Dr. Häupls ist die Abenddämmerung Wiens.

    Nicht nur die Skandale, die genannt wurden, auch die Skandale um Steinhof und Wilhelminenberg hat er selbst und persönlich gedeckt, als er öffentlich die Verantwortung für das Abdrehen der Untersuchungsausschüsse dazu übernommen hat, also Schweinereien ohne Ende.

    Aber die Abenddämmerung Wiens ist mit dieser Mehrheitspartei eng verbunden. Wien kann sich nicht mehr selbst bewegen, alles ist verkauft und 'backgeleast', keine Tram, keine U-Bahn, kein Bus, ja nicht einmal das Kanalsystem gehört mehr der Stadt Wien.

    Normaler weise müssten solche Personen ('Verantwortliche') doch vor Gericht stehen, oder ?

    Die Abenddämmerung Wiens, vor allem bezüglich Kriminalität, und dabei vor allem die herbeigerufenen 'Asylwerber', 'Flüchtlinge', etc., ist angebrochen, die Exekutive dezimiert, kein Geld mehr für nichts.

    Die Bürger und die Firmen siedeln ab in die Umgebung, weil hier das Beammtent(d)um(m) ausufert und es hier unerträglich wird, so unerträglich wie der Herr Bürgermeister selbst.

    Wien hat keine rosige Zukunft zu erwarten, Familiensilber wird noch verscherbelt im Verein mit den Grünen entgegen ihren Leitsätzen als Grünpartei, inzwischen zur Radfahrerpartei verkommen.

    Nun, Herr Häupl wird die Suppe, die er eingebrockt hat, natürlich nicht selbst auslöffeln, im Gegenteil, er wird eine fürstliche Pension erhalten von einer Stadt, die nichts mehr hat, als fremde Bürger, die nichts zahlen wollen und können. Und er wird nicht vor Gericht stehen, da sei die Wiener Staatsanwaltschaft davor.

    Für mich ist Dr. Häupl das Standbild und Mahnmal des verkommenen Sozialismus in Österreich, speziell in Wien.

    Nun, Herr Bürgermeister Gudenus, wenn die Bürger Wiens erwachen, dann werden Sie es sein, der diesen Saustall ausmisten muss. Sie können inzwischen bereits fähige Stadträte vorbereiten, die imstande sind zu denken und zu handeln. Es wird mehrere Legislaturperioden konsequenten Handeln bedürfen, sollte noch eine Umkehr möglich werden und es wieder ein Wien geben können.

    Aber die Abenddämmerung Wiens, ob die noch zu einer Morgendämmerung gemacht werden kann ? Vielleicht von den Türken aus dem Morgenland ... ??? Ich fürchte Schlimmes für unsere Jugend. Ist ja jetzt schon schlimm genug, was die Sozi und die Grünen ihnen antun mit Schule, mit Indoktrination, mit Kriminalität, mit ... .... Wahnsinn. (auch im 'Wohnsinn')

    Gute Nacht, Herr Dr. Häupl ! Gute Nacht Wien !

    Ja, liebe Wiener, Ihr habt diese gewählt und auch bekommen, was Ihr gewählt habt. Ihr seid mit Welcome Plakaten am Hauptbahnhof gestanden und am Westbahnhof, Ihr habt das gewollt und das auch zu verantworten, obwohl Ihr das alles ja gewusst habt, ja sogar verlangt habt. Glück auf für die Fahrt in die Hölle !

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2017 10:37 - Auf in die neuen Religionskriege

    Alles, was die FPÖ prophezeit hat, alles trifft ein. Katastrophe.

    HC Strache wurde getadelt und beschimpft, als er dieses Thema ansprach, noch so um die Jahreswende 16/17.

    Die Rot-Grün-NEOS-schwarzen 'Weicheier' legen uns ein faules Ei nach dem anderen und hetzen uns in einen Krieg. 'Stell Dir vor, er gibt Krieg und keiner geht hin.' hat jetzt die Antwort bekommen, 'dann kommt der Krieg zu Dir.' Ich ergänze, 'Ihr habt ihn ja gerufen'.

    So, wie geschrieben, geht es nur mit Grenzzaun, Grenzschutz, Grenzkontrolle, strengen Gesetzen (etwa wie in Singapur), mit starker Exekutive und normal denkender Justiz und normal denkendem Wahlvolk.

    Dem Wahlvolk möchte ich ausrichten, Eure Gemeindewohnung werdet Ihr abgeben, Eure Pension werdet Ihr abgeben, Euren unnötigen hochdotierten 'Edeljobs' (Parteijobs) werdet Ihr abgeben, Eure Kinder werdet Ihr abgeben. Ihr wählt so und darum bekommt Ihr das, die Auslöschung Österreichs. Dafür stehen (Rot, Grün, NEOS, Schwarz in Teilen), und Ihr wählt diese.

    https://www.facebook.com/PrepareToTakeAmericaBack/videos/1094353737286321/ #sthash.KVi0FsGH.dpuf

    Was haben wir stattdessen in Österreich ? Ideologie (= ...) zur 10. Potenz.
    Was haben wir noch in Österreich ? Den erbitterten Kampf gegen jede Vernunft (gegen die 'Nazis', obwohl es solche zuletzt in den 1970-er Jahren bei der SPÖ in verantwortlicher Position gegeben hat). Trotz all der offenkundigen und oft sogar total lächerlichen Forderungen von Grün, Rot, NEOS und Teilen von Schwarz, trotz Stillstand und Ignorieren aller Probleme Österreichs, trotz Benachteiligung der Österreicher vom Gesetz her, von der Justiz sowie so, trotz Parteidiktatur und Meinungseinschränkung, etc., etc. wählt dieses Wahlvolk noch immer diese 'Elite'.

    Erst, wenn die Türken anfangen Eure Kinder nicht nur in 'Einzelfällen' (täglich grüßen tausende 'Einzelfälle', ja sogar die Terroranschläge werden zu 'Einzelfällen' gestempelt von unserer Nomenklatura, bzw. verschwiegen und unterdrückt, siehe England, bereits nach 2 Tagen ist das Thema medial tot.) vergewaltigen, zwangsverheiraten oder exekutieren, dann werdet Ihr linken 'Vollkoffer' wach werden, dann ist es zu spät, dann geht es Schlag auf Schlag, Homos Rübe ab, unzüchtige Frauen Rübe ab, Steinigung, Hand abhacken, Ehrenmord .... Dann hilft Euch nichts mehr und auch niemand mehr. Auch keine Justiz mehr.

    https://www.facebook.com/mrctv/videos/1433866889969688/

    Und Ihr wollt die 'Nazis' verhindern, ohne zu merken, dass Ihr selbst Euch so aufführt, wie es die Nazis damals gemacht haben, sogar der Diktator Erdogan beschimpft Euch als solche, weil Ihr 'keine Eier' habt.

    Denn die, die Ihr 'Nazis' nennt, die sagen die Wahrheit, die wollen Demokratie und Gesetz, die wollen Leistungsschule, die wollen Grenzschutz und Grenzkontrolle, die wollen eine starke Exekutive, die wollen vernünftige Gesetze und es sollten auch strenge Gesetze sein, die wollen direkte Demokratie für wichtige Fragen der Verfassung, der EU-Politik, etc. Die wollen eine Zukunft für unsere Heimat Österreich. Warum wählt Ihr sie nicht, ich beschuldige Euch bloß die zu wählen, die Euch ein Privileg versprechen, das sie nie einhalten können und das zu dem Schuldenberg geführt hat, der inzwischen existenzbedrohend für Österreich geworden ist.

    Ihr habt 'keine Eier', Ihr outet Euch als Zivildiener und Gesellschaftsfeinde, Ihr ruft die Feinde ins Land und versorgt sie, Katastrophe.

    Herr Unterberger, in einem Bürgerkrieg wird es danach kein Österreich mehr geben. Dann kommt diesmal das Kalifat, wenn die Linken das alles nicht erkennen (wollen).

  3. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2017 10:33 - Die neue Schule: Viel Lärm um viel Mist

    Es ist sinnlos, sich mit den Linken zu befassen, die haben den ideologisch begründeten Selbstmordauftrag, diese Gesellschaft abzuschaffen und zu vernichten.

    Die verstehen weder Leistung, noch Anstand, noch Freiheit, die wollen nur, einer wahnsinnigen Ideologie folgend, alle Werte vernichten und sind damit williges Werkzeug der Befehlsgeber von der Ostküste, Soros & Co.

    Ich bin der Meinung, die gehören zur Gänze abgewählt samt Grün, Neos und den ÖVP Linken samt Kämmerern.

    Nehmen wir die Schulgesetze, die wir in den 1960-er Jahren noch hatten, wo die Schulvielfalt ein Instrument der Qualifikation für das Leben und die Zukunft unserer Jugend war, wo man Leistung lernte und lernen lernte.

    Heute muss ich einem Schützling sagen, egal, welcher Stoff zufolge Mistschülern und Lehrerdefizit und Systemstunden (Politik, politische Bildung, Persönlichkeitsbildung, Sexualerziehung, ... und sonstige Schweinereien) ausfällt, Du musst ihn zu Hause lernen, damit die das Folgende verstehen kannst und so Dein Ziel erreichen kannst.

    Dieses System Gesamtschule versagt und ein Einstieg in eine Oberstufenschule ist steinig und geht meist nur mit 'Schuhlöffel', so weit sind die Gesamtschulen hinten, oft mehr als ein Schuljahr.

    Aber, was soll's, so lange die Leute diese Art von Politik wollen und wählen und verlangen, solange wird das österreichische Schulsystem der Gesamtschule im freien Fall den Berghang hinunterrollen statt hinauf.

    Ideologie = Idiotie.

    Die linke Neidgenossenschaft glaubt tatsächlich, die Menschen wären alle gleich oder man könne sie gleich machen. Es gibt integrierbare junge Leute und solche, die sind nicht integrierbar, auch unter den muslimischen Zuwanderern, von denen der aller größte Teil nicht integrierbar ist, bloß, wenn die Eltern integriert waren, ist auch die Integration der Kinder kein Problem.

    Es helfen in solchen 'Brennpunktschulen' weder Geld, noch erhöhte Lehreanzahl, noch Durchmischung. Ich habe solche Schützlinge an der Hand: 'Ich erkläre ihr das immer wieder, aber sie übt das nicht, ich habe den Eindruck, sie will das nicht.' so eine Aussage einer 17-jährigen Schülerin.

    Die herbeigerufenen 'Fachkräfte' verstehen bloß Asyl, Mindestsicherung und Kindergeld. Niemand stellt sie vor die Alternative, wie es früher war, wenn Du das nicht kannst, wenn Du das nicht verstehen willst, wirst Du keine Chance haben, da sei Rot/Grün davor, Rot/Grün, NEOS und Teile von Schwarz davor. Sie sind für mich die Zerstörer des Schulwesens, der Gesellschaft und der Zukunft.

    Der vorgelogene 'Wohlstand' (auf Kredit), die Bevorzugung der Täter und Fordernden, (meist) Muslimen, der Täterschutz, etc., sind nur weitere Taten der Linken gegen Österreich und seine Menschen.

    Ja, wir wollen eine ordentliche Schule für unsere Kinder, ja, wir hatten eine solche und wollen, dass auch die staatlichen, öffentlichen Schulen wieder gute Schulen werden, wie sie es einmal waren.

    Dann kamen die Linken ..., alles wurde 'gemütlich', alles ohne Anstrengung, es kamen 'Orchideenschulen', 'Orchideenstudien', die kein Mensch braucht, etc. Heute sind wir schon so weit, dass Wissen und Bildung staatlich verhindert wird und etwa bis zu einem Drittel der Studienzeiten für Politik und Sexualerziehung, Persönlichkeitsbildung, etc., auf Deutsch Indoktrination, verwendet wird.

    Das Einfachste für die wirklichen Österreicher und auch für die Zuwandererkinder wäre die Wiedererstehung der Schulvielfalt und der Leistungsschule und die Abwahl der linken subversiven, alles zerstörenden Mehrheit in die totale Minderheit.

    Wir wollen leben und Zukunft haben.

    Ja, Frau Hammerschmied wird wohl auch bereits von ihrer Vergangenheit eingeholt, aber nicht auf dem Schulsektor.

    Wie hier berichtet, setzt sie sich, ideologisch verblendet, über jede Vernunft und jedes Fachwissen hinweg. Damit wird sie auch einen Eintrag im 'Buch der linken Schulzerstörung in Österreich' bekommen. .... und die Blutflecken der Proletenmassen, die ungebildet geblieben sind und dann brandschatzen, morden, vergewaltigen, rauben, der Massen, die dadurch entstehen, dass ihnen Leistung nicht abverlangt wird, aber kostenloses 'Hotel Österreich'.

    Klare Ansagen sind nötig: Deutsch, dann darfst Du zur Schule, welche Fähigkeiten hast Du, was machst Du am liebsten, was kannst Du am besten, welche Ziele hast Du, Auswahl des Schultyps (geht natürlich nicht, weil die Linken nur noch Gesamtschulden wollen), Ausbildung für einen passenden Beruf. Und dann ?

    Ja, auch durch die linke Politik entstanden, .... keine Arbeit, NULL Chance, daher habe ich es mit der FPÖ, ist auch NUL Zuwanderung nötig, wir brauchen ohnehin 2 bis 3 Generationen um die bereits Vorhandenen, verantwortungslos und unkontrolliert herbei Gerufenen überhaupt zu registrieren ....

    Freiheit ist das Wort, das ein Linker nicht verstehen will. Auch Vernunft versteht ein Linker nicht. Auch Anstand nicht, auch Fleiß nicht, ....

    Aber man wählt sie, ein Jammer.

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2017 10:25 - Die Ringelnatter und die Arbeitsplätze

    Den größten und teuersten Artenschutz aber haben bei den Grünen die niedlichen Wegelagerer, Vergewaltiger, Räuber, etc. aus fernen Landen, als 'alleinstehende' 'Jugendliche' 'geflüchtet', alles verloren und pro Monat bis zu 3000,- Euro wert. Die dürfen alles und sanktionslos oder fast.

    Ich würde die Grünen als staatsgefährdend und gesellschaftsvernichtend einordnen und würde sie gerne für die verursachten Kosten an Volksvermögen, für die verursachten Schäden am Budget, für die verursachten Schäden ihrer, ach so friedlichen 'Demonstranten', für die krankhafte Behinderung und Verteuerung von Projekten, die Österreich und seinen Menschen nutzen, ... etc. verantwortlich machen.

    Ich frage auch die Österreicher, muss man alles zu einer Ideologie (= Idiotie) machen, wissen wir nicht mehr, wann es genug ist, eine Kuh weiß das. Muss man so was wählen ?

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2017 10:13 - Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

    Da suchen sie 'Nazis' und finden keine. So erklärt sich das Theater um die Parte eines nunmehr verstorbenen, möglicher weise tatsächlichen, 'letzten Nazis in Österreich', den man noch finden konnte.

    Ich denke, solche Staatsanwälte gehören angezeigt und für die Konsequenzen verantwortlich gemacht.

    Nun, ich selbst habe einen bekannten, der einen Staatsanwalt angezeigt hat. Die Konsequenz war ein fast ein Jahrzehnt währender Kampf, er sollte entmündigt und besachwaltet werden, wo dann endlich ein Richter des OGH den Spuk beendet hat, den ein zurecht angezeigter Staatsanwalt veranstaltet hatte. Ob der Staatsanwalt selbst ein Verfahren bekommen hat ? Ich glaube nicht einmal eine Zurechtweisung.

    Für mich gehören die Staatsanwälte, ganz viele Richter und Beamte zu den 'Selbstbedienern', was so viel heißt, sich nach dem Wind zu drehen, für die 'Mächtigen' (hoffentlich bald nicht mehr) zu 'arbeiten' und für ein privilegiertes Leben abzukassieren, statt die Pflicht zu tun.

    Linke sind immer 'tendenziös', und bedienen sich selbst mit allen Mitteln, egal wo man sie trifft. Nichtlinke bieten fast immer was an, was die anderen brauchen und werden dafür von den Linken beneidet, geschnitten, bis verfolgt.

    Was ist das seit 1970 etwa für eine Gesellschaft geworden bei uns ?
    Linke sind wahrheitsfern und ideologienahe, linke sind sehr oft arbeitsfern und faul, Linke sind Egoisten, obwohl sie immer vom Kollektiv reden, ... wir sehen ja das Drama täglich auf der Straße, Linke sind volkszerstörend, sie brauchen Schnitzel und Bier und Feste, aber tatsächlich denken und verstehen, können sie in ihrem Ideologiedusel, bis hinauf zum Kanzler, nicht, weil sie nur an sich, an ihre Eitelkeiten, an ihre Ideologie denken. Eigentlich sind sie nicht gesellschaftsfähig und Demokratiefeinde.

    Darum gibt es eben die linken Diktaturen, auch Hitler hatte eine solche, waren ja auch ideologisierte Sozialisten, die ihn unterstützt haben, mit all den Auswüchsen und auch den 'willkürlichen' Staatsanwälten.

    Bei den Linken wird niemand für seine Untaten zur Verantwortung gezogen, solange er ein 'Guter' ist, also deklarierter Linker.

    Die Linken sind Faschisten gegen alle Andersdenkenden und nennen sich 'Antifa'. Darum ist die Entrüstung gegen Erdogan ja so groß in Europa, weil er Merkel&Co als 'Nazis' beschimpft hat, und da hat er nicht die AfD damit gemeint ... ... denn die haben damit nichts am Hut, das wird ihnen nur von den Linken angedichtet.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2017 08:59 - Der Justizskandal – und der Minister bleibt untätig

    Sehr klar, wird hier der Missbrauch des Staates durch die Regierungsparteien aufgezeigt.

    Regierungsparteien, die mit diesem Missbrauch seit Jahrzehnten Österreich ruinieren.

    Das Volk sieht es und ..... wählt weiter links (SPÖ, Grün, ÖVP, NEOS).

    Solange es nicht eine Verfassungsmehrheit gegen diese unsäglichen Koalition der genannten vereinigten Linken in Österreich gibt, wird dieser Staat auf allen Linien zu Grabe getragen und an die Islamisten übergeben.

    Wann kapiert das alimentierte Volk das endlich ? Die Alimentation wird von den Islamisten nicht fortgesetzt, da gibt es 'Rübe ab'.

    Wann werden all die Medienlügen, all die Politlügen, all die Verschleierungsaktionen und all die Korruption endlich dort landen, wohin sie gehören, nämlich vor den Richter. Dorthin gehört auch Herr Brandstätter wegen Parteilastigkeit, Arbeitsverweigerung und seiner Handlungen gegen das Volk, etwa Verhetzungsparagraphen, etwa Säumigkeit bei den Gesetzen gegen Invasion in Österreich, ...

    ... und, wenn ich das genauer betrachte, kann man die Anklage fast auf die gesamte Regierung und die Regierungsparteien ausdehnen.

    Richtig, wenn anderswo die Affen ins kalte Wasser springen, muss das bei uns nicht unbedingt auch getan werden.

    Schande über die österreichischen Staatsanwälte, sie suchen die Mücken bei den 'Rechten' finden aber nicht die zum Himmel stinkenden Skandale bei den Linken, speziell in Wien, angefangen vom Steinhof Skandal, Lainz, Wilhelminenberg, Bauskandale haufenweise, Korruption bis oben hin, Budgetskandal, Backleasingskandal, Mindestsicherungsskandal, ....

    Wir haben eigentlich keine Justiz mehr, nur noch Lynchjustiz für die Herrscher und gegen die Demokratie und die Beamten (müssen ?) machen 'fröhlich' mit.

    Tatsächlich haben wir auch keinen Staatsapparat mehr, nur noch einen Parteiapparat, wie früher zu Moskau oder zu Ostberlin oder, ganz krass, in Nordkorea.

    Also wird alles niedergemacht, was nicht Rot, Grün, NEOS heißt, und natürlich darf die ÖVP Teilschutz in dieser Diktatur genießen, solange sie dieser 'Familie' dienlich ist und schön brav das Schulsystem zerstört, die Zuwanderung verteidigt, etc.

    Aber die Menschen sehen das nicht, können es teilweise nicht sehen, die Medien belügen sie und zwar wäre auch das ein Skandal, nämlich die mediale Verbreitung von Unwahrheiten und Halbwahrheiten, solange sie nicht als Meinung gekennzeichnet sind.

    Ja, Herr Justizminister, Sie haben entweder versagt oder bösartig gegen Österreich und seine Menschen gehandelt, da hilft auch nicht die Ausrede, 'die anderen machen es auch'.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2017 09:47 - Die Ferne der Politik von der wirklichen Arbeitswelt

    Zum Titel: Wenn etwa 80% der Parlamentarier in geschützten, arbeitsfernen Bereichen groß geworden sind, also Beamte sind, UHBK inklusive, er ist Parteibeamter, kann man nur arbeitsferne Ergebnisse erwarten. Wenn, ich behaupte, 99% der Gewerkschafter von Arbeit freigestellte Betriebsräte waren, was kann man von denen an Realität erwarten ? Wenn die Mehrheit der Regierungsparteien Korruption im großen Stil betreibt, welche Nähe zur Arbeit kann da entstehen ?

    Für mich ist, wie auch für die FPÖ, die Wirtschaft eine Kooperation zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern und daher ein Wirtschaftskörper. Für mich, meine Meinung, gehören die Kammern auf freiwillige Mitgliederfinanzierung gestellt und auf Eigenverantwortung. Ich glaube nicht, dass es da große Einbußen geben könnte, denn die Kammern leisten ja auch was und werden angenommen im Ausmaß ihrer tatsächlichen Leistungen. Bloß in der Verfassung haben sie nichts verloren, wir haben schon genug Verwalter in Österreich. Zwangsgebühren lehne ich ab.

    Stichwort Verwaltung: Es gibt in dieser Regierung keinerlei Ansatz für eine wirkliche Verwaltungsreform. Man könnte damit die Pensionen finanzieren.

    Es gibt in diesem Skandalstaat, außer maximal für Klientel, fast ausschließlich Selbstbedienung.

    Bei uns wird nicht für das Volk und die Menschen, die das per Exekution zahlen müssen, regiert, bei uns wird gegen diese fleißigen Menschen regiert.

    Solche Leute, ach so gute Gutmenschen, solche Regierende brauchen wir nicht, solche Regierende, die maximal für Klientel was tun, die nur aus geschützten, 'selbstbedienerischen' Parteiorganisationen hervorgekrochen kommen, solche Regierende, die sich vehement gegen direkte Demokratie wehren, solche 'Arbeitsplatzvernichter' (Gewerkschaften, Regierung, Parteien, ...) brauchen wir nicht.

    Wir brauchen Unternehmer, sie sind die einzigen, die Arbeitsplätze schaffen. Wirkliche Unternehmer, nicht geförderte.

    Arbeit ist das höchste Gut, das wir als Gesellschaft haben und lässt die Arbeitenden (Unternehmer und Arbeitnehmer) aufrecht stehen und den Staat überleben.

    Wir haben nicht nur die höchste Arbeitslosigkeit seit den 1930-er Jahren, nein wir haben auch den höchsten Schuldenstand, den dieser Staat jemals hatte. Wir haben auch die höchste Unterwanderung und Nichtintegration, die wir je hatten, die höchsten Ansprüche und die unsinnigsten Gesetze.

    Als bei uns noch Arbeit das höchste Gut war, da gab es auch Vollbeschäftigung, damals gab es auch noch ordentliche Parteien, voran die ÖVP, aber auch die SPÖ, die zwar immer unmäßig war, aber in Grenzen, ja damals ... damals in den 1950-er und 1960-er Jahren. Seither geht es bergab.

    Noch was, die Preise richten sich immer nach den Lohnhöhen im Normalfall, heute aber stimmt das nicht mehr, heute sind die notwendigen Lebensmittel übermäßig teuer, weil knapp und die Inflationsraten werden staatlich 'getürkt'.

    OT. Auch das 'Integrationspaket von Herrn Kurz wurde amtlich verwässert und ins Gegenteil verkehrt, Krone heute, Dr. Wallentin.

    Wozu brauchen wir all den unnötigen Gesetzesschwulst zu Gender, Gleichmachung, etc., die dann wirkliche, klare Gesetze nicht mehr möglich machen.

    Marine LePen hat das heute in Frankreich gesagt, dieser Staat schaut gelähmt dem Terrorismus zu ...

    Bei uns schaut dieser Staat, diese Regierung, dieses Volk zu, wie wir alle zugrunde gehen.

    Arbeit ist das höchste Gut, das wir einst hatten, leider muss ich das sagen.

  8. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 14:18 - Das Kopftuch, Europa und Österreich

    Wie geschrieben, eine Selbstverständlichkeit wurde beschlossen.

    Ich habe im Mittagsjournal (Radio Wien) die ORF-Version gehört: Es muss ein Firmenpapier (Vertrag, etc.) geben, das das festlegt und darf gegen keine Religion gerichtet sein.

    So sehe ich das auch.

    Denn auch die Islam 'DemonstrativistInnen' haben sich an Firmenregeln zu halten, genau so wie an unsere Gesetze. Unsere Gesetze beinhalten nicht die Scharia auch nicht Gewalt gegen Frauen, auch nicht per se Unfreiheit, außer die schwere Einschränkung der Meinungsfreiheit durch 'Verhetzungsparagraphen' gegen Andersdenkende.

    Noch was, eine Schwalbe macht keinen Frühling, es gibt Unmengen von Gutmenschrichtern, die noch immer, total verblendet von Ideologie, Wahnsinnsurteile fällen, wie Freilassung und Verwarnung eines islamistischen Vergewaltigers und Mörders in Süddeutschland.

    Auch der EUGH hat schon furchtbare Urteile gefällt, etwa erst vor einigen Tagen die freie Zuwanderung nach Europa für die ganze Welt. Ein Wahnsinn ist das.

  9. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2017 10:26 - Hollywood, Trump und die Klugheit

    Na, warten wir ab, wie lange die Linken es sich noch leisten können auf den Straßen demonstrativ herumzulungern, wenn die von ihnen verursachte Armut und die Unsicherheit zufolge der herbeigerufenen ideologisierten Feinde immer deutlicher heraufkommt, keine Arbeit, kein Geld, Schulden, ....

    Auch bei uns hörten die Donnerstagsdemonstrationen irgendwann auf. Sollte es auch ein Gesetz geben, das die Veranstalter für Schäden haftbar macht, dann würde das alles noch schneller auf die Verantwortungsebene zurückgeholt.

    Mit 'meinem' alten Herrn (Ein alleinstehendes Findelkind, das ich bis zu seinem Tod betreut habe, er starb mit 95) war ich zu seinem 89. Geburtstag im Kabarett Simpl in Simmering bei Herrn Niawarani. Man hat dort, der Kabarettist inklusive, eine geschlagene Viertelstunde gegen Strache und FPÖ polemisiert, nicht einmal gespottet. Mein 'Alter' konnte leider selbst denken und hat das nicht unwidersprochen gelassen. Er stand auf und schrie die Bande auf der Bühne an, was sie sich eigentlich einbilden. Es wurde still im Publikum. Er endete, 'Schämt Euch !'. Er wurde nicht des Saales verwiesen.

    Ja, ein bisschen Zivilcourage kann nicht schaden, auch dieser Herr brachte die Meute zum Schweigen und Nachdenken.

    https://www.facebook.com/STOPUSpolitics/videos/1420260304684734/

    Nehmen wir das alles als ein Zeichen in die richtige Richtung.

    Fehlen nur noch die Wähler, die die richtige Richtung wählen.

    Sonst bin ich für die Halbierung aller Förderungen und die Halbierung aller politischen Gremien. Ich glaube, das würde das Verantwortungsbewusstsein zurückbringen und die Selbstachtung und gegenseitige Achtung und nicht die perverse Fremdenverherrlichung, ein 'Flüchtling' muss immer dabei sein, ...

  10. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2017 10:22 - Das ist Österreich

    Die Bürger wachen erst dann aus Ideologiedusel, Wohlstandsdusel, Alimentations- und Förderungsdusel, etc. auf, wenn die Muslime diktieren und die Förderung und Alimentation und der Wohlstand weg sein werden, offenbar vorher nicht.

    Dabei könnte man doch die ehrlichen Kräfte, die direkte Demokratie und Heimat, Rechtschaffenheit und Ordnung (innere und äußere) propagieren, einfach in die 2/3 Mehrheit wählen.

    Dazu aber müsste man sich selbst informieren, was die Wahrheit ist, nicht die veröffentlichte 'Wahrheit' (Halbwahrheiten bis hin zu glatten Lügen).

    Wer so mit Österreichs Steuergeld, mit Österreichs Reputation, mit Österreichs Gesellschaft, mit den Menschen hier umgeht, verdient es nicht gewählt zu werden.

    Oder ist die mediale Volksverblödung und das politisch/mediale Lügenmanagement schon so weit vorgedrungen, dass es keine Umkehr mehr gibt ?

    Werte österreichische Kühe, dann lasst Euch halt von Rot/Grün/NEOS/Schwarz zur Schlachtbank führen und von den Islamisten abschlachten ! Ihr wollt das ja so.

    Glück auf, auf der Fahrt zur Hölle !

  11. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 10:00 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Was mich immer stört, ist die Ansage, 'EU-Austrittspartei'.

    Wenn heute jemand darüber abstimmen lassen will, wohlgemerkt das Volk abstimmen lassen will, dann hat das mit EU-Austritt nichts zu tun, ist aber sicher ein Ausdruck dessen, was die Bürger fühlen, wenn sie erleben müssen, wie die EU jenseits aller bürgerlichen Interessen über alles drüberfährt und gegen die Völker handelt und gegen jede Vernunft, ja richtig kriminell (Schuldenunion, Gesetzbrüche in Serie, bei Immigration, bei Wirtschaft, etc.) handelt, dann darf man diese Frage schon stellen. In Österreich wurde auch ein Volksbegehren staatlich niedergeschlagen und medial unterdrückt, das eine Volksabstimmung über dieses Thema verlangt hat, immerhin hatte es trotz all den politischen und medialen Prügel das fünftgrößte Ergebnis in der österreichischen Geschichte der Volksbegehren.

    Wenn die FPÖ die direkte Demokratie unterstützt und damit auch Volksbegehren und Volksabstimmungen, warum wird sie dann absurder weise als 'EU-Austrittspartei' beschimpft, als 'Nazi-Partei' ???

    Für mich sind sie neben dem Team Stronach die einzig verbliebene demokratische Partei in Österreich, alle anderen handeln gegen das Volk. Alle, auch ÖVP inklusive, auch wenn es einige Hoffnungen, wie Kurz, der sicher bei der FPÖ besser aufgehoben wäre, gibt, die man dort mit Parteigewalt niederhält, um die jetzige 'Koalition', die nie eine war, sondern die man nur ideologisch begründet und 'selbstbedienerisch' künstlich hochhält, eine Koalition von 2 sterbenden Parteien, wie hier auch beschrieben.

    Auch bei uns ist die FPÖ die einzige Hoffnung auf Zukunft. Darum halte ich denen die Daumen, möge Ihnen der Hergott die Hand führen, die Kraft geben und die Stimmenmehrheit, die Demokratie und die Gesellschaft in Österreich zu retten.

    Auch die FPÖ ist bei uns die einzige Partei, die Werte wie Heimat, Familie, Schulvielfalt, klare Gesellschaftsverhältnisse, direkte Demokratie, Fleiß, Anstand, Ehrlichkeit, ... usw. und nicht zuletzt Zukunft verspricht und will.

    Also derzeit auch bei uns wohl ohne Alternative.

    Der (derzeit noch über-)mächtige Gegner sind alle anderen Parteien, alle Medien (kaum Ausnahmen), eine hirnkranke Ideologie der Linken, Wohlstand (auf Kredit), Klientel (=Pateibuch) Wirtschaft, und die immer stärker werdenden Zuwanderer aus fremden Kulturen, die immer mehr Ansprüche stellen und unser Wohlfahrtssystem hinunterfahren, bzw. bereits zerstört haben.

    Bald geht der Kredit aus.

    50 Jahre Irrweg gehen schön langsam zu Ende.

    Mögen die Menschen aus dem Wohlstandsdusel aufwachen und das erkennen !

  12. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2017 10:57 - Beamter werden - oder ein Unternehmen gründen?

    Das Bild sagt alles über das derzeitige Österreich.

    Wie die Amerikaner zu den besten Köpfen kommen, das kann ich aus eigener Erfahrung beschreiben. Nach dem 2. Weltkrieg hat man Firmen wie Zeiss, etc. in den Westen transferiert. Jetzt kauft man sie einfach, nimmt sich die besten Köpfe nach USA und den Rest lässt man fallen.

    An den Unis in den USA, ich habe dort Professoren als Partner gehabt und jetzt noch als Freunde, da ist es schon so, dass dort mehr geleistet wird, wo die Gebühren sehr hoch sind. Jede Stadt mit Industrie hat ihre eigene Uni, um den Nachwuchs heranzubilden. So was haben wir im Burgenland (nicht mit Uni, aber mit HTL)getestet, mit überragenden Erfolg. Ich selbst durfte die Absolventen in neue Technologien einführen und es war 100:1 im Verhältnis zu in Wien ansässigen Schulen.

    Noch was macht die Amerikaner groß, sie kaufen sich alle Patente der Welt, so überragend viele gibt es dort auch nicht, bloß es ist ein großes Land.

    Aber im Vergleich zu Europa, das ja inzwischen zum Kriegsgebiet werden soll, mit Flüchtlingen vollgestopft werden soll, das schön brav Russland-Sanktionen üben soll, damit dann auch Sibirien aufgeteilt werden kann unter dem dortigen 'Geldadel'

    https://www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w #sthash.kw6jL5lw.dpuf

    Thilo Sarrazins Bücher: 'Deutschland schafft sich ab' und 'Europa braucht den Euro nicht' kann man inzwischen neu dimensionieren, eben auf amerikanisch, 'Europa wird abgeschafft'. .... und in einen Krieg gehetzt. Und alle machen begeistert mit, außer, die die denken können.

    https://www.facebook.com/FreieMedien.2.0/videos/239836709760672/

    Ja, hier wird die 'Erfindergrube', EPU, KMU aufs Schwerste behindert, hier bei uns in Österreich und alle interessanten und guten Lösungen werden abgekarrt mit Hilfe Deutscher Firmen .... nach Amerika. Musste ich selbst erleben.

    Nun würde ich in Bezug auf Amerika sagen, 'mit voller Hose ist leicht stinken'.

    Der Linke Würgegriff vernichtet jede Idee, jede Aktivität oder behindert sie aufs vehementeste. Das Bild, das ich hier 2009 gezeichnet habe, dass der Augenblick, wo es nur noch Beamte hier geben wird, wird hier, speziell in Österreich immer realer, was die Österreicher angeht, garniert mit den Okkupanten.

    Davon hier träumen zu dürfen, ein Schild aufzuhängen und eine eigenverantwortliche Firma zu gründen, da seien WKO und Arbeiterkammer davor, Gewerkschaften, Beamte und Politik bei uns. Davon träumen zu dürfen, Wissen vermittelt zu bekommen, da seien die Linken in den Unis davor.

    Für Europa kann man getrost schon sagen, 'nichts geht mehr'. Rette sich wer kann.

    Das Bild trifft voll zu, danke !

  13. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2017 16:02 - Amokläufer Doskozil

    Hättet Ihr FPÖ gewählt, die hätte dem allem nicht zugestimmt und daher auch dieses Problem von Gesetzesbruch nicht.

    Vereinbarungen sind einzuhalten, aber neue sind nicht mehr zu treffen.

    Sonst meine ich, es reicht.

  14. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2017 10:02 - Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

    Die Linken verraten Österreich, wo sie nur können. Die Vernunftblitze der ÖVP werden in Österreich nicht gehört und beachtet.

    Die Linken haben das Ziel, Österreich (auch Deutschland) und seine Menschen auszulöschen.

    Die österreichischen Vernunftpolitiker haben nicht den Einfluss, die Vernunft und das Gesetz durchzusetzen ? Na, dann kündigt doch diese unselige Koalition auf, bevor es Österreich nicht mehr gibt !

    Und die österreichischen Wähler ? .... die wählen links, also ihre eigene Ermordung, ihre eigene Vergewaltigung und die ihrer Kinder, sie geben ihr Haus, ihre Heimat, ihr Leben für Dschihad und Islamismus, unsere gemeinsame Kultur, etc. .... und halten sich dafür für gut ...

    https://www.facebook.com/PrepareToTakeAmericaBack/videos/1094353737286321/ #sthash.KVi0FsGH.dpuf

    Diese (un)wohlstandsverwahrloste (Wohlstand auf Kredit) Partie kann Krieg und Frieden nicht mehr unterscheiden.

    Hilfe, Wirtschaftshilfe mit Hirn, Aufnahme von Flüchtlingen, wirklichen Flüchtlingen, nicht Aufnahme von Kriegern, das sind gute Taten, die beste Tat wäre es aber, die Verursacher von all dem Übel zu bekämpfen. Jawohl Kampf um den Frieden. Und die aller größte Tat für den Frieden wäre es, die Kriegstreiber auszuschalten, den amerikanischen Geldadel von der Kriegstreiberei und den ganzen linken 'Errungenschaften' (es geht nur mit den Linken), wie Förderungen, Hetze, etc. fernzuhalten.

    Ja, das österreichische Wahlvolk kapiert nicht, dass es medial belogen wird und das, was weggelassen wird, verschwiegen, bagatellisiert, manipuliert wird und in sein eigenes Verderben gelenkt wird von wem ? ... von den Linken.

    Die einzigen, die sagen, wir wollen direkte Demokratie, die einzigen, die das alles und schon Jahrzehnte lang die Lösungen fordern und vorher sagen, was passieren wird, die einzigen, die dafür vernünftige Vorschläge machen und auch Anträge gestellt haben, die genau dieses 'Establishment' abgeschmettert hat um Teile davon jetzt 1:1 zu übernehmen, diese einzigen heißen FPÖ und Team Stronach.

    Nun erscheinen von dieser 'Koalitionsregierung' (NULL ERGBNIS, NULL UMSETZUNG) klar Herr Kurz, Her Sobotka, Herr Doskozil die vernünftigeren zu sein. Aber Vernunft lässt sich mit den Linken nicht realisieren, bloß Meinungseinschränkung, Angstmache gegen 'Nazis', die es zuletzt bei der SPÖ unter Kreisky in verantwortlichen Positionen gegeben hat, das waren wirkliche Nazis, etc.

    Bloß eine Zukunft gibt es mit dieser Ideologie nicht mehr, auch wenn die ganzen Straftaten gegen die Österreicher verschwiegen werden, bis es nimmer geht. Das linke Medienritual zu Terroranschlägen und schweren Straftaten, die man nicht mehr verheimlichen kann, wurde ja hier im Blog unlängst schon ganz genau beschrieben und in einigen Tagen ist von einem Terroranschlag nichts mehr zu hören und sehen.

    Der Londoner Bürgermeister (ein Muslim) hat es gesagt. 'wir müssen mit dem Terror leben', also der Islam gehört zu uns und der Terror auf, das wollen wir ja so, zumindest bei uns die SPÖ, die Grünen, die NEOS, die Schwarzen, auch wenn Sobotka und Kurz meckern.

    Die Wähler wollten das und sie bekommen alles, was sie gewählt haben ganz genau auf Prozent genau.

  15. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 09:59 - Politik, Förderungen, Wohnbau: Wo man hinriecht, stinkt‘s

    Darüber hinaus ist das alles ja strafbar und fällt unter Korruption und Gesetzesbruch bei der Gemeinnützigkeit.

    Der SPÖ geht es nur um die Partei, der ÖVP geht es nur um die Partei, den Grünen und NEOS geht es ums Mitnaschen und mitbestimmen.

    Eine einzige Partei (neben Team Stronach) gibt es, die da nicht involviert ist, die, würde man sie lassen, auch diesen Saustall ausmisten müsste.

    Zu viele sind mit schmutzigen Fingern involviert in all den Selbstbedienungsmechanismen, als dass man einer FPÖ die nötige 2/3 Mehrheit geben würde, schon allein, um die Aufdeckung dieser Kriminalfälle zu verhindern.

    Ja, liebe Österreicher, der Zug fährt in die Schlucht und Ihr alle mit, die Ihr da beteiligt seid und diese Sippe gewählt habt und noch immer wählt. Gebt nur schön brav Eure sauer verdienten Genossenschaftsgelder der SPÖ, Ihr habt sie ja gewählt (oder die Grünen, NEOS oder ÖVP, die da alle fröhlich mitmachen beim Teilen der Beute).

    Jeder Wiener kommt schon an die 20 000,- Euro Stadtschulden heran neben den geschätzten etwa 40 000,- Euro Staatsschulden und neben den weiteren geschätzten 40 000,- Staatshaftungen, die wir bald alle zahlen müssen, weil von dort nie mehr was zurück kommen wird. Aufgeteilt auf eine Familie mit 2 Kindern sind das 400 000,- Euro pro Familie. Wenn man berücksichtigt, dass nur die oberen 20% wirklich was zahlen können, dann darf man das mit 5 multiplizieren.

    Wer hat das zu verantworten ?

    Parteien
    Gierige Bürger, die da mitmachen
    Beamte
    Regierungen
    Justiz
    Neu jetzt dabei: Die Gutmenschen mit ihrer perversen Haltung gegen Österreich.

    Heimat, was ist das für diese Kriminellen ?
    Man nehme, was man kann und der Rest soll verrecken, geht mich nichts an.

    Die Armut kriecht herein, das Geld ist längst weg. Wer hat es ?
    Einstweilige Verfügung würde ich als Richter sagen.

  16. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2017 10:50 - Die Irrwege des Europäischen Gerichtshofs

    Ich halte es mit der FPÖ.

    Rückgabe der Rechte der Nationalstaaten.

    Darüber hinaus meine ich, Österreich muss nicht an allen EU-Gremien teilhaben und zahlen. Der EUGH ist sicher ein solches Gremium, auf das wir verzichten können, auch der MRG, ... Eigentlich könnte die EU sich reformieren mit dem Juncker Vorschlag, Handelsvertrag und alles andere freiwillig, folgen.

    Maximale Freiheit ist das Richtige und das Förderlichste.

    Aber nicht für Kommunisten, Verblendete, Ideologisierte, Verhetzte und Hetzer.

  17. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2017 10:27 - Immer öfter bleibt einem noch nur das Lachen

    Verwaltungsreform:

    Eine von Herrn Wolfgang&Erich Bauer initiierte parlamentarische Initiative hat eine Verwaltungsreform beantragt, die vom österreichischen (Koalitions)Parlament 'net amol ignoriert' wurde.

    So eine Verwaltungsreform bringt dem Staat nicht nur die Milliardeneinsparungen dieser Beamten, nein auch die Milliardeneinsparungen der Schäden, die in der Wirtschaft angerichtet werden.

    Auch die Befreiung des Beamtentums von Parteieneinfluss bringt Österreich Milliardeneinsparungen und die Reduktion der Korruption ebenfalls.

    Justizreform:

    Dort ist es genauso. Gelingt es diese zu 'desinfizieren' (von Parteieinfluss zu befreien) ist der erste Schritt schon getan.

    Dazu aber gehört eindeutig die Gesetzesreform, die, wie beschrieben, wie auch die gesamte Koalition, eindeutige Fehlstarts hinlegt und NICHTS TUT.

    Kein Politiker ist in der Lage, da Vorschläge zu machen und das Justizministerium krallt sich an den unnötigen Posten fest, der Minister inklusive.

    Diese Farce auf allen Ebenen kann nur durch radikale Neuwahlen behoben werden.

    Gebt der FPÖ die 2/3 Mehrheit und es wird in einer Legislaturperiode mehr weiter gehen als durch die letzten 50 Jahre Koalition. Zuletzt kam es unter Dr. Schüssel als Kanzler zu positiven Ansätzen.

    Das geht ja schon bei den Staatsgrundgesetzen an, die werden völlig ausgehebelt durch all den Unfug, den diese Koalition anrichtet.

    Kapiert das doch endlich Ihr Wähler !

  18. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 08:58 - Schlechtes Wochenende für Kern, die Caritas und andere NGOs

    Kern unterbietet Faymann an Gefährlichkeit um Längen.

    Sonst müsste Herr Mitterlehner nur noch die erlösenden Worte sagen, 'genug, Herr Kern'.

    Alle bisherigen Koalitionen mit der FPOE haben mehr gebracht, als mit den zerstörerischen Linken SPÖ-lern. Herr Nissel sei da positiv hervorgehoben.

    Nun, es wurden von den Linken (und Soros) sämtliche caritative missbraucht. Das wissen die Menschen.

  19. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 10:01 - Die Wahrheit über Schnaps und Frauen

    Na, sagen wir nicht Schnaps und Frauen, sagen wir Siesta.

    Das beschauliche Leben dort war immer schon so und wird sich zufolge der Lage und Struktur auch nicht verändern.

    Etwa Griechenland schlittert seit Jahrhunderten von einer Staatspleite in die andere, bald wird wieder Nachschub von der EU kommen, statt die Griechen aus dem Euro auszuschließen. Italien Portugal, Spanien ebenso, dort läuft es zwar verschieden von Griechenland, weil die EU dann ohnehin schon pleite sein wird oder bereits das Kalifat ausgerufen worden sein wird.

    Darum, hat auch schon Sarrazin getan (Europa braucht den Euro nicht), ist der Euro eigentlich unnötig und eigentlich kein Friedensbeitrag, sondern ein Anfeindungsbeitrag in Europa.

    Der einzige Friedensbeitrag ist der Freihandel in Europa.

    Der nächste Kriegsbeitrag wurde auch schon von mir genannt, ist die Zuwanderung und die schweren Fehler die gemacht wurden und noch immer werden, solange Merkel, Schulz & Co glauben Europa mit Ideologie zerstören zu müssen.

    Vielleicht kann man noch die Kurve kratzen mit Marine LePen, Frauke Petry, & Co.

    Sonst aber, fürchte ich, schafft sich Europa ab oder hat sich schon abgeschafft.

    Und sonst haben die Europäer keine Sorgen .... (Gender, Quote, Frühsexualisierung, Indoktrination, P.C., Faschismus gegen normal Gebliebene, etc. lassen grüßen, während die Kalifen illegal einwandern und auf die Übernahme warten, weil die linken 'Guten' per Meinungseinschränkung streng darüber wachen, dass die Ideologie=Idiotie bis zum letzten Blutstropfen erfüllt wird, dass die Abschaffung Europas nur ja gelingt)

  20. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 09:41 - Das Drehbuch für die Tage nach dem Blutbad

    Ich denke an die Opfer und ihre Familien und fühle mit Ihnen.

    In keinen der Nachrichten wurde erwähnt, dass in London ja vor nicht allzu langer Zeit in den U- Bahnen und Bussen Selbstmordattentäter unterwegs waren und es auch so viele Tote wie diesmal Verletzte gegeben hat.

    In keinen Nachrichten wurde zu einer Trauerminute aufgerufen, wie das geschieht wenn ein linker Säulenheiliger verstirbt.

    Nein eine Kurznachricht und dann gleich die entsprechend dröhnende propagandagesteuerte Musik.

    Ja, diese verdorbenen Volkszerstörer aus Ideologie (=Idiotie), die die Verantwortung dafür haben, dass diese Täter überhaupt da sind und unter ihresgleichen untertauchen können, haben nichts Wichtigeres zu tun, als so was zu verwischen, herunterzuspielen, sonst könnte ja das Wählervolk auf Ideen kommen, diese Sippe doch endlich abzuwählen.

    Dieses traurige Ritual der Politik ist Augenauswischerei, wertlos und völlig unnötig. Viel wichtiger wäre es, die Grenzen zu schließen, kriminelle Ausländer auszuweisen und, nachdem diese Leute hier sind, für Sicherheit zu sorgen.

    Der Bürgermeister von London (ein Muslim) fordert mehr Polizei auf der Straße, was auch bei uns der Fall ist, das kann man getrost zu den Ritualpunkten dazu zählen.

    Nein, Leute, die einzige Abhilfe ist die rigorose Grenzschließung und Kontrolle, die rigorose Abschiebung nach Hause oder in Abschiebelager, für Kriminelle Ausländer und Asylberechtigte, ist ein strenges Gesetz und dessen rigorose Exekution.

    Ich glaube für 40% der durch Willkommensklatscher Herbeigerufenen, so hoch ist bei denen die Kriminalitätsrate bei uns, muss man Abschiebelager und Gefängnisse bauen.

    Zuerst haben diese Träumer gesagt, 'denk Dir es ist Krieg und keiner geht hin', und was sagen diese Träumer jetzt ? Denk Dir der Krieg ist bei Dir zu Hause angelangt und Du lässt Dich von den Kriegern vergewaltigen, in die Luft sprengen und rufst noch neue herbei, solange Dein Kopf nicht ab ist.

    Nein der Kopf ist schon ab bei diesen Linken, denn sonst wären wir nie in diese Situation gekommen und hätten wir nie diese Auswüchse.

    Und die österreichischen Hornochsen wählen noch immer Rot, Grün, NEOS, Schwarz.

  21. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2017 09:20 - Der Staatsschutz in der Staatsoper

    Der linke Marsch durch die Instanzen macht natürlich auch vor unserer Staatsoper, für die die Österreicher nach dem Krieg ihre Goldzähne gespendet haben, nicht halt.

    Zerstörung von allem und jeden, was nicht marxistisch ist, lautet die Devise. Am Heldenplatz steht inzwischen das linke 'Haus der Geschichte' und verunziert diesen, exemplarisch für vieles, was hier passiert in Ideolgie und Dummheit (Idiotie).

    Für diese Sorte zählt nur, Conchita Wurst, Life Ball, Donauinselfest, AntiFa, Gegendemonstartionsrecht, Devastierungsrecht statt Verantwortung, überproportionale Verabschiedung von verstorbenen 'Säulenheiligen', ein Festl nach dem anderen, egal wo, etc.

    Dieser Mob wählt sich selbst und zusammen mit den Stimmen der 'Neubürger' (eingebürgerte und teilweise gewalttätige Migranten) und den medial Verblödeten, natürlich Rot, Grün, NEOS und einige davon auch Schwarz (die dortige Linksfraktion), die machen da bei allem fest mit, als ehemalige Wertepartei.

    Derzeit heißt das 'Koalition', tatsächlich aber ist es wie vor dem 2. Weltkrieg, den wir wieder verlieren werden, auch wenn er dann 3. geheißen haben wird, wenn dann der Kalif einziehen wird hier zu Wien.

    https://www.facebook.com/PrepareToTakeAmericaBack/videos/1094353737286321/ #sthash.KVi0FsGH.dpuf

    Sind wir mehrheitlich wirklich so blöd und so blind ???? Oder nur diese Parteien und diese Regierung ?

  22. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 09:05 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    Das Orakel zu Delphi.

    Ideologietrunken wird da in parteinahen öffentlichen Bedürfnisanstalten auf die Bürger ge ....

    Wer ist dieser Herr Mag. Kern ?

    Wikipedia:

    Christian Kern wuchs als Sohn einer Sekretärin und eines Elektroinstallateurs im Wiener Bezirk Simmering auf. Er maturierte im Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Gottschalkgasse 21 in Simmering und absolvierte anschließend sein Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien, das er 1997 als Mag. phil. mit der Diplomarbeit Media Monitoring: die innenpolitische Berichterstattung der österreichischen Tages- und Wochenzeitungen 1993 abschloss.[1] Während seines Studiums engagierte er sich auch im Verband Sozialistischer Student_innen in Österreich (VSStÖ) und war Chefredakteur der rotpress – Zeitschrift für Hochschule, Politik und Kultur. Anschließend absolvierte Kern eine postgraduale Ausbildung am Management-Zentrum St. Gallen (MZSG).

    Im Jahre 1989 begann er seine Karriere als Wirtschaftsjournalist, unter anderem im Wirtschaftspressedienst und bei Option – österreichisches Wirtschaftsmagazin der Wirtschafts-Printmedien GmbH.[2] Im Jahr 1991 wurde er in der Bundesregierung Vranitzky III Assistent des Staatssekretärs Peter Kostelka im öffentlichen Dienst im Bundeskanzleramt. 1994 wurde Kern Büroleiter und Pressesprecher des Klubobmannes des SPÖ-Parlamentsklubs im Nationalrat. Im Jahr 1997 wechselte er zum größten österreichischen Stromanbieter, der Verbund AG, bei der er zunächst Assistent des Vorstandes war und ab 1999 Bereichsleiter Strategisches Marketing und Verkaufssteuerung. Von 2000 bis 2002 war er Geschäftsführer der Verbund Stromvertriebsgesellschaft mbH und von Oktober 2002 bis Mai 2007 Vorstandsmitglied der Verbund Trading GmbH sowie Prokurist der Verbund AG. Danach wurde er ab Juni 2007 Vorstandsmitglied der Verbund AG und für die Bereiche Mergers & Acquisitions Ausland, Beteilungsmanagement und -entwicklung sowie für das Hochspannungsnetz zuständig.

    Kern bei der Eröffnung der BahnhofCity Wien West (2011)
    Seit dem 7. Juni 2010 war Kern Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding-AG und für die Bereiche Strategie, Kommunikation, Personal und den Güter- bzw. Personenverkehrsbereich zuständig. Von Februar 2011 bis Mai 2016 war er auch Aufsichtsratsvorsitzender der Tochtergesellschaft Rail Cargo Austria (RCA). 2014 wurde seine Vertragslaufzeit bei der ÖBB vorzeitig bis 2019 verlängert.

    Am 1. Jänner 2014 wurde Kern für zwei Jahre zum Vorsitzenden der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen gewählt.[3] In diesem Amt wurde er am 24. September 2015 für weitere zwei Jahre bestätigt.[4]

    Mit seinem Antritt als Bundeskanzler wurden alle seine Funktionen im Bahnbereich obsolet, da er als Kanzler keine weiteren Berufstätigkeiten und Ämter ausüben darf.

    .... nun hoffentlich auch in der österreichischen Regierung, meine ich.

    Da im ORF gegen die Österreicher herum zu stänkern, reicht sicher nicht.

    Aber wo ist Mitterlehner und sagt das Österreich erlösende Wort 'Es reicht' ?? ja wo iss er denn ?

    Ach ja Strache ist schuld an allem, gell Herr Kern ???

  23. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2017 09:16 - Vom Kopftuch bis zu den Erdogan-Exzessen: Das Maß ist voll

    Ja, danke sehr positiv und zuversichtlich formuliert, aber leider noch immer Ankündigungen.

    Österreich hat viele Feinde:

    Von außen die nach Österreich drängenden 'Flüchtlinge', was längst alle wissen, dass es einfach (im besten Fall) junge Abenteurer sind, tatsächlich aber zu 50% Kriminelle, wie die Statistik aussagt, sonst halt Islamisten, Salafisten und Krieger, deren Organisationen hier das Staatsvertrauen gewinnen konnten.

    Von außen das EU-Mainstream- und Willkommensdiktat.

    Von innen eine gutmenschliche, perverse Justiz, eine unmenschliche und perverse Politik, eine perverse Willkommenskultur und eine perverse Feindschaft gegen die eigene Bevölkerung.

    Also hat Herr Kurz auch seine Feinde, nämlich zusätzlich noch den ÖVP-Gutmenschenflügel, die Koalition, in der eine österreichische ÖVP schon längst nichts mehr zu suchen hätte, den Parteiobmann, u.v.a.m.

    Ich habe hier schon einmal geschrieben, Herr Kurz wäre besser bei der FPÖ aufgehoben.

    Wäre die FPÖ staatstragend am Ruder, und das seit Jahrzehnten, dann hätten wir diese Probleme alle gar nicht, da wären die Grenzen dicht, die Exekutive stark und die Illegalen in Abschiebelagern, bzw. wieder zu Hause in ihren Heimatländern, da wären die Gesetze streng und die Gutmenschenrichter dazu angehalten nach den Gesetzen zu urteilen. Da würde Herr Kurz gut dazu passen, denn die Profis, die das alles seit Jahrzehnten und beobachten, die davor gewarnt haben und noch immer warnen, die dazu Gesetzesanträge eingebracht haben, die dafür als Nazis beschimpft werden, die können ganz sicher sogar Herrn Kurz an manchen Stellen noch die Augen öffnen.

    Nun, greifen wir jeden Strohhalm auf ! Aber wo sind die Beschlüssen, wo sind die Taten ? Es ist dies alles nur Ankündigung, obwohl Feuer am Dach ist bei uns in Österreich, solange nicht gehandelt wird und mindestens die 40 000 als erkannt illegal Aufhältigen in den Herkules Militärmaschinen Richtung Heimat fliegen oder geflogen sind.

    Also liebe Österreicher, geht lieber zum Schmied als zum Schmiedl, solange die nur dampfplaudern, wie sie das seit Jahrzehnten getan haben !

    Eine Arbeitsvorlage würde Euch Dr. Unterberger fast jeden Tag liefern, würdet Ihr armseligen Regierenden endlich handeln und denken. Das an die Koalition gerichtet.

    Aber Ihr seid nicht einmal imstande Wahrheit zu erkennen.

    Also, ich gehe zum Schmied und wähle FPÖ, die haben solche 'Selbstfaller' in ihren Reihen (derzeit) nicht. Wenn das viele tun, dann brauchen die dann keine Koalition, das wäre im Augenblick optimal für Österreich und seine Zukunft.

    Oder glaubt Ihr alle, man könne durch Nichtstun, Streiten und Wegschauen irgendein Problem lösen ?

  24. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2017 15:22 - Watergate Nummer zwei?

    Herr Trump möge diese Sch... ignorieren und mit Putin gemeinsam einen Frieden in Syrien machen und mit Putin selbst einen Ausgleich.

    Ich halte die ganze Ukraine Sache für amerikanische (samt den europäischen Vasallen), also somit NATO, Kriegstreiberei.

    Europa braucht nichts mehr als ein endlich freies Deutschland, das Ende der Russlandsanktionen und den Frieden in Syrien und Nordafrika.

    Ich halte das für völlig absurd und abgerückt darüber zu diskutieren, wer da wen, wie, wann etc. abgehört hat, ich halte es für völlig absurd, was die Medien und die Linken da gegen Trump aufführen, die Amerikaner sollen zusammenrücken und ihren Präsidenten unterstützen, statt den Staat in linke Anarchie zu versetzen.

    Solange Trump mit Putin keinen Frieden macht, wird es in der ganzen Welt keinen geben.

    https://www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w #sthash.kw6jL5lw.dpuf

  25. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
  26. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 20:51 - Der Schulz-Effekt, Österreich und die AfD

    Ja, so ist es, die Menschen gehen den linken Blendern nicht mehr so stark auf den Leim wie früher.

    Der Leidensdruck ist größer geworden.

    Der AfD möchte ich gratulieren, dass sie unter so widrigen Umständen noch die Kraft findet sich auch dort durchzusetzen.

    Dass die Grünen im Saarland rausfliegen und die SPD (zwar nur leicht) aber doch verloren hat, werte ich als positive Zeichen.

    Bloß, dass die Frau Merkel wieder Kandidatin der CDU wird, ist für Deutschland nicht gut. Gut ist für Deutschland ein Rückgang der Grünen und der SPD und der Abgang von Merkel, sonst bleibt den denkfähigen und überlebenswilligen Deutschen tatsächlich nur mehr ein 'Damentausch' als einzige Alternative, Petry gegen Merkel. 'König' Schulz scheint 'Schachmatt' zu sein oder maximal ein 'Patt' zu erreichen.

  27. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2017 14:21 - Wer den Menschen die Arbeit wegnimmt, begeht eine schwere Sünde

    Super Artikel.

    Ja, wer Menschen Arbeit wegnimmt, begeht eine schwere Sünde.

    Denken wir das einmal andersrum: Ist es nicht eine schwere Sünde jedes einzelnen, Arbeit nicht zu suchen, das Sozialsystem auszunützen, zu verlangen und begehren.

    Sind diese Sorten nicht längst in der Mehrheit ?

    Natürlich wird einen eigenverantwortlicher Unternehmer nicht leichtfertig Arbeitsplätze aufs Spiel setzen, bedrohen, oder gar erpressen, auch er muss Rechenschaft ablegen vor dem Herrn, genauso wie derjenige, der das Sozialsystem ausnützt statt selbst Verantwortung für sich zu übernehmen.

    Gerechtigkeit und Barmherzigkeit sind eine Gewissensfrage, die jeder normale Mensch versteht, ganz besonders die Christen sollten das.

    Aber, wie bei allem, liegen da Gebrauch und Missbrauch, Sinn und Unsinn knapp nebeneinander.

  28. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2017 10:37 - Die ermordete Schönheit Wiens und die miesen PR-Tricks der Mörder

    Die Grünen in Wien interessieren ja nur Radwege und 'Begegnungszonen' zusammen mit den Roten in Wien wissen sie natürlich sehr wohl, dass die Stadt pleite ist, am Ende ist, kulturell, finanziell, gesellschaftlich.

    Richtig kein Arbeitsplatzinvestor sucht Wien wegen der von Dr. Unterberger genannten Gründe und auch wegen der gesellschaftlichen Gründe, man kann hier immer weniger Fachkräfte finden, bloß die 'anderen' 'Fachkräfte', die Wegelagerer, Vergewaltiger und Kriminellen, auch ein Grund, Wien zu meiden.

    Aber weder Dr. Häupel noch Frau Vasillakou, die zuständige Frau Stadtrat und der zuständige Herr Bürgermeister bekennen sich zu ihrem Versagen und räumen das Feld.

    In Wien blüht die Korruption, die Manipulation und die zweifelhafte 'Volksbelustigung' zur Ablenkung von den Fakten.

    Jedem Konservativen stellt es die Haare auf, ob der linken Wiener 'Geschichten', jedem Wirtschaftsbewussten ebenso, Wien hat die höchste Arbeitslosigkeit, den höchsten Schuldenstand und die größte Unsicherheit seit dem 2. Weltkrieg, jedem normal Denkenden muss es auch die Haare zu Berge stehen lassen.

    Mir lässt es die Haare zu Berge stehen, dass immer noch 2/3 der Wiener solche wählen, Wahnsinn.

  29. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2017 10:45 - Tölpel und Dribbler, Erpresser und Betrüger

    Ja, noch hat Strache Zeit, Fakten zu suchen, das hat er ja auch gesagt.

    Und das Ergebnis kann sein, die FPÖ macht nicht mit und lässt das 'Schwammerl' im Wald.

    Klar, Pilz ist kein genießbarer, sondern ein giftiger Pilz.

    Also ich schließe mich hier der Meinung Dr. Unterbergers an, dass die FPÖ nicht bei so einem miesen Spiel mitmachen sollte, das soll Dr. Pilz alleine machen, er hat ja auch als Einziger die Akten bekommen.

    Die ÖVP als solche ist so und so nicht zu retten, mit und ohne diesen Dreck.

    Ich glaube auch, dass eventuell der eine oder andere BZÖ-ler mitgemischt hat, aber das ist nicht FPÖ und berührt sie auch nicht wirklich.

    Ich glaube ohne diese Beteiligung, auch, wenn sich die Reihenfolge der Punkte verhandeln ließe, kommt es dazu, dass nur ein paar BZÖ-ler auf Tapet kommen, kein SPÖ-ler, da sei SPÖ Wien dahinter und natürlich alle ÖVP-ler.

    Die Weste der heutigen FPÖ ist sicher sauber zum Thema, die des BZÖ, das es bald nicht mehr geben wird, ganz sicher nicht. Aber davon hat man sich ja in Knittelfeld distanziert und getrennt.

  30. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 12:19 - Der Parteiwechsel

    Gut, dass die ÖVP jetzt endlich und zaghaft (Lopatka) aufzuwachen beginnt.

    Wenn sie dann tatsächlich munter wird, dann kann und darf es diese verdorbene und für Österreich verderbliche Koalition nicht mehr geben.

    Also wer von der ÖVP sagt endlich, genug, wir wollen wieder für Österreich da sein ?

    Auch der Fakt, dass die ÖVP nicht nur auf Zuruf der SPÖ hüpft, nein, wie ich lese, sogar auf Zuruf der CDU, besser gesagt von Diktatorin Merkel, die ohne Gremien auskommt bei ihrer Willkommenspolitik (auch dort so wie hier CDU/SPD).

    Ich hoffe, das Wort SPÖVP wird hoffentlich bald obsolet sein und die ÖVP wird bald wieder die Anträge seines Parteimitgliedes Kurz beginnen im Parlament zu unterstützen ...

    Für mich liegt die ÖVP noch immer flach wie ein Teppichvorleger für die SPÖ, sogar gegen die eigenen Anträge stimmen sie, wie Herr Lopatka meint, wir können doch nicht gegen die SPÖ stimmen, aber gegen Kurz schon ? (Herr Hofer hat es 'Stresstest' genannt.)

    Zeit für Neuwahlen, so wird es nicht mehr weiter gehen können.

  31. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 10:28 - SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

    'Den Wampo wird's zerreissen' hat heute früh am Keplerplatz ein Sandler geschrien, in einem Disput mit einem Saufkumpanen der 'Keplerplatz-Partie'.

    Man schläft ja auf 'Heute' und 'Österreich' ...

    Nun, die SPÖ ruiniert durch Einbürgerungen Österreich.

    Nun die SPÖ hat die österreichische Gesellschaft schon ruiniert per Unterwanderung und Hofieren von Kulturfremden und Benachteiligen der Österreicher, die das alles nicht mehr zahlen können, also auf Kredit.

    Dort, wo Herr Dr. Häupl das Sagen hat, in Wien, haben sich allein die Stadtschulden vervielfacht, wurden sämtliche städtische Eigentümer verkauft und 'bachgeleast', vom Kanalsystem über, Bus, Bahn, U-Bahn, einfach alles, und dort blühen die Skandale, Selbstbedienung, Korruption, Täterschutz (Wilhelminenberg, Steinhof, Lainz, ....), Verschwendung, .... etc., etc.

    Man hat sich auch eine 'Leibgarde' zugelegt, im Kirchweger Haus, in der 'Pankahüttn', etc., eine 'Leibgarde', die auf Zuruf auf der Straße steht und per se illegal und kriminell ist und von der korrumpierten Staatsanwaltschaft Wien nicht verfolgt wird, wie alle Täter aus dem linken Dunstkreis.

    Ich hoffe, der Sandler hatte recht und auf einen Bürgermeister Gudenus, der jung und gesetzestreu wäre.

  32. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2017 10:17 - Israel oder: Mauern wirken

    Erinnert mich an Ihr Bild vom fetten Hund Österreich (Sie meinten Beamte, ich sehe aber darin Österreich), der von einem laufenden Hund aufgefordert wird 'Lauf doch !'. Könnte der israelische gewesen sein, denn der kann laufen.

    Was aber nicht in den Zeilen steht, wie viel Geld von außen dort zugeführt wird, vor allem für Exekutive und Militär.

    Sonst aber stimme ich überein, sie organisieren es eindeutig besser und machen es eindeutig besser in Israel.

    Was dort eine funktionierende Mauer ist, ist bei uns ein offenes Scheunentor, was dort ein Gesetz ist, ist bei uns ein Gesetzesbruch oder -Beugung, was dort Geschichte und Denkmäler sind, ist bei uns Geschichtsverwässerung bis -Beugung und eine Farce, was dort wirkungsvolle Exekutive ist, ist bei uns ein Anti Exekutive Gesetz und -Verhalten, was dort Kontrolle ist, ist bei uns Nichtwissen, wie viel Migranten eigentlich wirklich da sind und wir wissen auch gar nicht, wer es ist, was dort Grenzsicherung ist, ist bei uns ....

    Es ist zum Schämen, was diese österreichische 'Politbrut' (Rot, Grün, NEOS und Schwarz) uns antut. Ich wage zu behaupten auch die Korruption wird dort niedriger sein als bei uns.

    Ich selbst habe 2 Juden als Freunde seit meiner Studentenzeit, einen in USA, einen in Israel. Der israelische Freund wurde mit seinem Flieger abgeschossen und ist damals verstorben. Einer ist mir geblieben.

    Ja, Herr Dr. Unterberger, dieser Vergleich ist starker Tobak für unsere Linken, wenn sie das überhaupt lesen und verstehen können in ihrem Ideologiedusel.

    Auch Donald Trump hat seinen ersten Erfolg bereits eingefahren, alleine die Ankündigung der Mauer zu Mexiko hat einen Rückgang der illegalen Immigranten aus dieser Zone um 40% (!!) bewirkt.

    Nach dem die Linke die Anti Österreicher sind und in der Mehrheit, schafft sich Österreich ab, im Gegensatz zu Israel.

  33. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2017 09:04 - Zarte Rückkehr der Vernunft nach Europa

    Also bewirken anstehenden Wahlen doch etwas bei diesen sagenhaften Selbstbedienern, die wir sponsern müssen und die die Mehrheiten gewählt haben. Es beginnen sich nämlich die Mehrheiten zu ändern oder die Angst davor steigt.

    Ja, die Nationalstaaten haben meist noch mehrheitlich die Jahrzehnte lang fettgefressenen 'Altparteien' in den Regierungen mehrheitlich herumlungern und die 'progressiven' (alt aussehenden) Linken und (Frauentag) Feministinnen.

    Ja, Vernunft wird immer mehr angenommen und die Menschen suchen nach Auswegen für das, was ihnen diese Politik eingebrockt hat.

    Darum wundert mich, dass Frau Merkel noch antritt, darum wundert mich, dass man den AfD Veranstaltungen keinen Platz gibt, nein, es wundert mich nicht, Hitler hat es genau so gemacht. Ja, die Empörung ist groß, wenn dieser 'Nazi'-Sorte von Erdogan der Spiegel vorgehalten wird, von einem, der es ja wissen muss, wie man das macht.

    So, nun aber ist der Wähler dran. Ja, Vernunft wird vorgegaukelt, ja punktweise gibt man nach, aber die Haltung wird eben nicht geändert, die Fehler werden eben nicht korrigiert. Man sagt, diese Parteien werden sich ändern. Nie und nimmer, ein Linker bleibt ein Linker, auch wenn er mal als Rosstäuscher auftreten muss, um bei Wahlen wieder die Mehrheit erlangen zu können.

    Also hütet Euch vor den falschen Propheten, die Euch ein halbes Jahrhundert lang belogen haben, die werden sich nicht ändern und Euch bei erster Gelegenheit einkochen zu 'Kalifengulasch'.

  34. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2017 09:11 - Zahlt den Aggressoren Tribut, damit sie (vielleicht) friedlich bleiben

    Nun, folgende, auch von mir vorgeschlagene, Punkte lese ich heraus:

    Die EU versagt, genauer, die Linken in der EU und in den Nationalstaaten versagen.

    Abschiebelager werden notwendig, teure, etwa an unseren Grenzen, billigere etwa in Afrika oder Nahost.

    Für beides gibt es Zustimmung ? Trotzdem wählt das Wahlvolk die Versager, trotzdem.

    Bei uns hat die FPÖ den Weg vorgeschlagen, die EU durch Mehrheitsverschiebung von innen zu ändern, In Großbritannien haben die Bürger abgestimmt, ja dort gibt es diese Zustimmung, sie machen Brexit, in Frankreich ist nach den Wahlen ein Frexit zu erwarten, Ungarn wurde im Artikel hervorgehoben ... ja, diese Zustimmung gibt es. Aber leider nicht bei uns in Österreich.

    Zeit, dass auch bei uns die Menschen zu denken beginnen, zuletzt gab es diese Zustimmung nicht, es wurde Dr. Van der Bellen gewählt, ein dezidierter Fan der Österreich-Abschaffung. Könnte man auch sagen, 'wir' haben bekommen, was 'wir' gewählt haben, dieses Gewürm, das haben wir bewusst gewollt, aus 'Angst vor den NAZIS', die es gar nicht mehr gibt. Die heutigen NAZIS, die Gesinnungsterror, Gewalttaten, Gesetzesbruch, Parteiendiktatur, Propaganda, Schulzerstörung, Volksunterwanderung, etc. betreiben, die heißen SPÖ, GRÜNE, NEOS, und Teile der ÖVP. Die anderen halten sich an die Gesetze und wollen mehr direkte Demokratie.

    Ob das der alimentierte, korrumpierte, ideologisierte, belogene, verlogene, desinteressierte, etc. 'Ösi' je kapieren wird ? Ich zweifle und bin verzweifelt, was hier angerichtet wird gegen Österreich, seine Jugend und seine Zukunft.

  35. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2017 10:12 - Wenn das nicht Terrorismus ist, was dann?

    Mir ist es unbegreiflich, dass mit solchen Diktatoren sogar EU-Beitrittsverhandlungen geführt werden. (Karas, Hahn & alle Linken)

    Gegen Hitler hat sich sehr rasch eine Allianz gebildet, machen wir uns nichts vor, wir sind mitten im 3. Weltkrieg, aber die unfähigen Europäer sind zu so was nicht mehr imstande, nein im Gegenteil, sie laden noch immer die Terroristen in unser Sozialsystem ein und wissen gar nicht, wie viele schon hier sind. Die feigen und ideologiekranken Hirnis haben den Krieg gerufen und kapieren noch immer nichts. Sie richten ihre Kraft gegen die Vernunft und die ist in der Minderheit. Darum kann der amerikanische Kriegs- und Geldadel mit uns fuhrwerken, wie er will, weil diese alimentierten Hirnis in der Mehrheit sind.

    Die Europäer haben Angst vor einem Krieg, den sie sich selber angerichtet haben, Gutmenschen, Gutmensch Politik, Gutmensch Justiz, alles auf eigene Kosten (Schuldenkonto) gegen die Menschen hier. Eingeladen wurden zu 70% alleinstehende Jugendliche und junge Männer, die als Krieger gegen uns immer stärker auftreten, also Terroristen, in unsere Sozialromantik (inzwischen unfinanzierbar).

    Ja Swoboda muss, weil unsere Kasperln Kern und Kurz das in der EU mehrmals zugesagt haben, nun Zusatzimporte aus Italien durchführen, natürlich wieder ohne Kontrolle, ohne Foto ohne Fingerprints, weil das Volk darf ja nicht wissen, wer da kommt und auch nicht Zahl und den Prozentsatz.

    Ja, wenn man diese Kasperln dann fragt, warum sie das nicht tun, was ihr gesetzlicher Auftrag ist, dann wird man hören, wir wollen keinen Krieg, keine Grenzen, keine Kontrollen, als wären das Menschenrechte. Also kann man noch blöder sein.

    Heimat ist ein Menschenrecht.

    Danke, Herr Dr. Unterberger, für den aufschlussreichen und sauberen Artikel !

  36. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2017 08:56 - Sozialdemokratische Selbstbeschädigung

    @ ... während von der ÖVP Vorverlegungssignale kommen ...

    Das einzige Vorverlegungssignal der ÖVP heißt, 'es reicht', sonst gehört sie dazu zu den Zerstörern Österreichs.

    Die ÖVP ist seit Jahrzehnten keine Wertepartei mehr, sie hat sich den linken 'Werten' angepasst und mit einigen Regierungsmitgliedern, wie Brandstätter, Karmasin & Co sogar linke Vorreiterrollen übernommen.

    Jedenfalls hat die 'Koalition' unter grüner Assistenz (und den NEOS) 2015 bis heute die Staatsaufgaben verweigert, Grenzschutz, Grenzkontrolle, innere Sicherheit und die Verfassungsgesetze gebrochen, was die Migranteninvasion betrifft, von denen diese Regierung den Bürgern nicht sagen kann, wie viele und woher diese gekommen sind, von Identitätsfeststellungen, Fingerprints, Fotos, Altersbestimmung, etc. ganz zu schweigen.

    Zusätzlich hat die ÖVP zugesehen, wie die Linken, vor allem in Wien, zig tausende dieser Sozialzuwanderer, denen Arbeit und Integration fern ist, die gegen uns in den Krieg gezogen sind, eingebürgert hat.

    Ich hoffe, die Österreicher sehen das endlich und wählen diese nicht mehr.

    Wir brauchen Österreicher in der Regierung, wirklich Österreicher nicht Österreichfeinde.

  37. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2017 10:17 - Von Frankreich über Österreich in die EU: So drehen sie Demokratie und Rechtsstaat immer stärker ab

    Frankreich:

    Ich hoffe, die Wähler orientieren sich an den Tatsachen und Fakten und nicht an den Medien. Die Justiz sollte sich mit diesen islamistischen, terroristischen, ideologischen Taten der Islamisten, Terroristen und Linken befassen, statt mit unwichtigen Peanuts, die noch dazu an den Haaren herbeigezogen sind.

    Ich hoffe auf Reife und Vernunft der Wähler in Frankreich.

    Würde man das französische Volk abstimmen lassen, ein 'Frexit' (so wie in Großbritannien) wäre meiner Meinung nach unabwendbar, so eine Jugendfreundin in Paris, die dort im Louvre gearbeitet hat.

    Österreich:

    Ja, hier geht es genauso pervers zu, Partei, Justiz, Medien und der U-Ausschuss (wieder einmal) wird ein Sturm im Wasserglas und auftreten werden sämtliche involvierte BZÖ-ler, ÖVP-ler, und die SPÖ-ler werden sich aus Zeitgründen 'leider nicht mehr ausgehen', wobei ich meine gerade Darabos-Gusenbauer wären durchaus zu beleuchten und da denke ich, dass sie ganz sicher als besonderen 'Leuchten' erscheinen würden, nicht wie Darabos sagte, er hat aus einem schlechten Deal das Beste herausgeholt, nein da bin ich sehr wohl der Meinung, dass man die 18 bestellten Flieger hätte müssen auch zahlen, wenn man sich schon (korruptionsbegleitet) dafür entschieden hat. Sagenhafte Figuren und 'Lobbyisten' wurden da vor allem aus der ÖVP vorgeführt beim ersten U-Ausschuss zum Thema.

    Ich hoffe, auch bei uns werden die Wähler mündiger und beginnen endlich aufzuwachen und sich nicht medial einlullen lassen, sondern selbst zu denken beginnen und diese Inszenierungen zu durchschauen beginnen. Erwähnt sei noch, dass all diese Inszenierungen ausschließlich von den Linken kommen, auch bei uns.

    Deutschland:

    Gesetzesbruch aller Grundgesetze zugunsten unkontrollierter und inzwischen auch unkontrollierbar gewordener (als Flüchtling getarnter) Zuwanderer und Landnehmer, also Krieger, findet sich auch dort und auch dort geht das Ganze von Rot und Grün aus und, so wie in Österreich, gestützt von den Schwarzen CDU und CSU mit der Haupttäterin als Kanzlerkandidatin.

    EU-Parlament:

    Gut das ist die potenzierte Ideologie, die nun sogar die Demokratie verbietet.

    Nun frage ich:

    Was ist an einem Frexit so schlecht ? Eine solche EU, wie jetzt, ist so wie so abzulehnen und neu zu gründen. Herr Juncker hat ja ein Papier für EU-Reform herausgegeben, in dem auch die Option der Reduktion der EU auf einen Handelsvertrag und alles andere sollen die Staaten freiwillig betreiben, wie EMRG, wie EURO, wie all die sündteuren Bürokratiespielchen so lauten dort.

    Also auch diese Meute spürt das nahe Ende dieser EU inzwischen.

    Nun frage ich:

    Ist Europa ein Vasall oder Eigentum der USA ? Oder kann Europa selbständig noch etwas zustande bringen, etwa die Grenzen dicht machen, etwa die Russlandsanktionen beenden, wir brauchen alle Handelspartner, sowohl die USA, die sich ja in Zukunft abschotten wollen, als auch Russland.

    Eine kleine Illustration dazu:

    https://www.facebook.com/FreieMedien.2.0/videos/239836709760672/

  38. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2017 10:54 - Putzig, wenn die EZB die Inflation umdeutet

    Darum sollte Österreich schleunigst aus dem Euro aussteigen und alle dem sündteuren 'Drum-Herum' und bloß den Freihandelsvertrag weiter pflegen.

    Aber die gegenwärtige Politik führt uns in den Abgrund, aus dem wir nicht mehr hinaufkommen können. So nicht.

  39. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2017 10:16 - Der rote Miet-Populismus

    Na ja, der soziale Wohnbau hat vielerorts mit sozial wenig zu tun, wie die Realität auch dort zeigt. Suchen Sie einmal um eine Gemeindewohnung an ... ..alles wird 'gratis' (auf Kosten des Steuerzahlers gebaut, drum heißt es ja 'sozial' ...

    ... sozial ist man nur zu den 'neuen Herren'.

    Für mich ist natürlich der freie Markt das beste. Man stelle sich vor, es gäbe genug Wohnungen, wie dann der Preis für Mieten fällt.

    Als besonders schlimm sehe ich die Marktverzerrung Büroraum gegen Wohnraum und, da es von Büroraum genug gibt, werden die Preise auf diesem Sektor fallen können, allerdings sicher nicht unter die stark steigenden Betriebskosten. Ich kenne schon welche, die wohnen in ihren Büros auch gleich.

    Die Betriebskosten haben sich durch die Wiener Tariferhöhungen in der letzten Zeit um bis zu 36% (!!) erhöht, weil die Gemeinde Wien pleite ist und die Backleasingraten für das Kanalsystem, etc. nicht mehr zahlen kann, da schiebt man populistisch alles auf die Hausbetriebskosten, dort fällt es nicht auf, statt dorthin, wo die Kosten entstehen. Populistisch wird der Straßenbahnfahrschein relativ niedrig gehalten, denn sonst könnten sich die Leute die Straßenbahn nicht leisten, was das aber soll, dass üppigst mindestgesicherte afghanische (etc. ), 'alleinstehende' 'Jugendliche' (und sehr oft auch Straftäter) zusätzlich Freifahrt genießen, das hat mit Populismus schon nichts mehr zu tun, das gehört vor die Staatsanwaltschaft.

    Dann kommt noch hinzu, dass man 'ungesetzlich' (man hat dazu ein eigenes 'Gesetz' beschlossen in Wien) ohne gesetzliche Prüfung als Gemeinde Wien (exklusiv) ohne Baubewilligung auch Parks verbauen darf .... für die 'Flüchtlinge' (die zu 70% keine sind, aber trotzdem hier alimentiert werden.

    Also in so einem sozialistischen, gesetzlosen Dschungel soll ein Mietrecht verhandelt werden, das gegen alle Privateigentümer gerichtet ist und nicht gegen die 'gemein' 'nützigen' Selbstbediener, wie die Wohnbauskandale und Mietskandale (um die es jetzt medial still geworden ist) im 'sozialen' (öffentlichen) Wohnbau zeigen.

    Ja, die Sozis haben die Zukunft zerstört, auch im Wohnbau, gierig und ungerecht, dumm und grob fahrlässig, ideologisiert und tendenziös.

    .... und die ÖVP verhandelt mit solchen noch. Ich glaube, es war genug.

  40. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2017 17:24 - Weg von unserem Futtertrog – oder wir schlagen dich!

    Hitler hat es nicht anders gemacht. Von den heutigen Linken aber wird er übertroffen.

    Wir haben da eine Mischung aus Gutmenschent(d)um(m), Korruption, Ideologie, Gewaltbereitschaft bei den Linken.

    Diese Gewaltbereitschaft entlädt sich gegen die eigenen, gegen die einzigen noch vernünftig gebliebenen, die Feinde, Islamisten Dschihadisten, Salafisten, die uns ermorden wollen, die bleiben bei den Linken ungeschoren.

    Es kann nur noch helfen, dieses Gewürm radikal in die totale Minderheit zu wählen.

  41. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  42. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 14:07 - Die fünfte Kolonne

    ... weder Kebap Kanonen, noch Fez, geschweige denn Halbmond am Pass, na den werden sie gerade zum Heer mitnehmen ...

  43. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2017 09:27 - Rache an den Briten?

    Passt zum gestrigen Artikel, könnte auch ein Beitrag zur Rettung der EU sein, ja selbst dort gibt es noch Reste von Vernunft, bei den Osteuropäern (Visegrad Staaten) so wie so.

    Europa würde auch ohne EU funktionieren. Darum bin ich auch der Meinung, die von Herrn Juncker auszuarbeitenden Punkte für die Zukunft der EU könnte man auf den Handelsvertrag reduzieren und alles andere wären freiwillige Übungen und Clubs, wo Nationalstaaten mitmachen können, aber nicht müssen.

    Das linke in der EU ist der Zwang, hat viel gemeinsam mit dem Linken in den Medien, die Ideologie (= Idiotie), die Erpressung der Bevölkerung, vor allem der fleißigen, die Unterwanderung der Justiz, das Gutmenschentum, das diese Ideologie unterstützt, der Faschismus gegen Andersdenkende (gegen die Vernunft), die Unterwanderung der Bevölkerungen mit Kulturfremden per Zwang, ... was natürlich die demokratischen Briten zum Aufgeben einer solchen EU bewogen hat.

    Wollen wir eine Zukunft der EU, dann müsste der Kampf links gegen rechts wohl für die Vernunft ausgehen müssen.

    Der Wähler kann das unterstützen, wenn er dort die Mehrheiten verändert.

    Und noch was, der Brexit scheint ja nicht die einzige Austrittsgefahr zu sein, es droht auch der Frexit.

    Alle, die, die glauben (oder hoffen), die EU ließe sich von innen verändern, werden sicher noch ein paar Jahre Geduld haben müssen, denn die Wahlperioden sind ungefähr so 4 bis 6 Jahre überall rundherum, das Wahlvolk ist mehr oder weniger unmündig, verdorben oder überfordert, vor allem, weil es an Wahrheit fehlt, an medialer Wahrheit.

    Bloß der Kampf in den Nationalstaaten hat sich jetzt endlich auch bis zum Bürokratiemoloch durchgesprochen und auch dort geht der Kampf 'linke' Hetzer gegen 'rechte' Vernunft und Bürgernähe und -mitsprache.

    Ich meine, die Nationalstaaten sollten für sich handeln, da geht es übersichtlicher und leichter und daraus wieder eine vernünftige EU machen (Neugründung, Mehrheitsveränderung, ...).

    Also Herr Juncker, für mich brauchen Sie nur die Variante der Freiheit als Zukunftsvision ausarbeiten, Handelsvertrag und alles andere freiwillig und kein Muss.

  44. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 10:09 - Wenn die Unis zum Kabarett verkommen

    Mich wundert, dass dort überhaupt jemand hingeht.

  45. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2017 15:11 - Deutschlands Umgang mit der Türkei

    Ja, die Deutschen tun, was Erdogan wünscht, ein Wahnsinn.

    Das Verbot wäre dann richtig, wenn alle AKP, Erdogan, etc. und auch türkische Fahnen, außer an Botschaften verboten werden.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung