Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 22:16 - Israel oder: Mauern wirken

    A.U. schreibt:

    ".....dass Mauern funktionieren können. Und dass ein ständig an sein eigenes Überleben denkender Staat auch ganz klar das Recht in Anspruch nimmt, sich gegen illegale Migration zu schützen. Dieses Vorgehen gegenüber solchen Migranten ist völlig unabhängig davon, dass sich Israel als Einwanderungsland für Juden aus aller Welt definiert und realisiert."

    Mittlerweile ist auch Österreich ein Staat geworden, der endlich sein Recht in Anspruch nehmen müßte, um sein Überleben zu kämpfen, denn der Zustrom an MOHAMMEDANERN ohne Zahl bringt uns nachhaltig aus dem Gleichgewicht.

    Leider läßt "unsere" Erbsünde es nicht zu , zu handeln wie etwa Israel. Würden wir etwa im Ausland lebende "Altösterreicher" (die gibt es noch in Rumänien) zur Rückkehr in die alte Heimat einladen und nicht unser Land für Krethi und Plethi öffnen, dann hätten unsere Urururenkel noch an dieser neuen Erbsünde zu kauen.

    Erinnern Sie sich noch daran, als nach Ceaucescus Tod Jörg HAIDER dafür plädierte hatte, die LANDLER geschlossen in Österreich aufzunehmen, denn an denen hatte Österreich einst unendlich großes Unrecht verübt!

    Der Sturm der Entrüstung war laut und beschämend! Das können wir uns nie und nimmer leisten usw. usw.! DIESE Menschen, die Landler also, hätten garantiert fleißig, wie sie es seit unzähligen Generationen gewöhnt waren, gearbeitet---und kriminell wären sie auch mit Sicherheit nicht geworden; das paßt nicht zu ihrer Mentalität.

    Wir nahmen diese Menschen, die wir einst vertrieben hatten, nicht auf, als sich die Chance zur Wiedergutmachung geboten hatte.

    Wir wären als Rassisten beschimpft worden, hätten wir uns um unsere Landsleute (sie stammten aus dem Salzkammergut bis Wels) gekümmert. Auch die Deutschen dürften das nicht ungestraft.

    Wir sind also lieber ein Einwanderungsland für Hunderttausende uns wesensfremder Moslems, die drauf und dran sind, unsere Kultur zu zerstören, als altes Unrecht an einigen hundert Landsleuten wieder gut zu machen. Schade, daß wir es nicht so halten können wie die Israelis.
    Schäbig sind wir und feige!

    Roland GIRTLER (Hrsg.): Die Letzten der Verbannten. Der Untergang der altösterreichischen Landler in Siebenbürgen/Rumänien. Böhlau, Wien u. a. 1997, ISBN 3-205-98679-2.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 13:32 - Das Kopftuch, Europa und Österreich

    A.U. schreibt:

    "Der EuGH hat ausdrücklich erlaubt, dass private Arbeitgeber ihren Mitarbeitern religiöse Symbole insbesondere der Kleidung verbieten – etwa das Kopftuch."

    Der EuGH geruht also eine Selbstverständlichkeit zu ERLAUBEN!

    Also, hätte ich einen Betrieb, ein Geschäft mit mehreren Angestellten, die ICH BEZAHLE, für die ICH Sozialabgaben leisten muß, mit denen ICH gut zusammenarbeiten können muß, dann muß doch klar sein, daß ICH BESTIMME, WER bei mir ARBEITET und WEN ich NICHT gerne in meinem Geschäft, in meinem Betrieb sähe, so etwa KOPFTUCH-FRAUEN! Dazu brauche ich keinen EuGH!

    Warum sollte ich verpflichtet sein, eine Kopftuchfrau anzustellen, wenn mir das Tragen eines islamischen Kopftuches absolut zuwider ist, weil ich darin eine UNERHÖRTE beabsichtigte PROVOKATION gegenüber dem Gastland erkenne?!?

    Deshalb empfinde ich, obwohl ich weder ein Geschäft, noch einen Betrieb habe, es als Selbstverständlichkeit, daß ein Geschäftsinhaber oder der Besitzer eines Betriebes seine Leute nach EIGENEM GUTDÜNKEN anstellt. Dazu brauche ich keinen EuGH!
    So weit, so gut.

    Nun aber zu den "religiösen Symbolen": Wenn damit gemeint ist, daß eine Frau eine in Österreich seit ewigen Zeiten übliche Halskette mit KREUZ-ANHÄNGER auf einmal NICHT mehr TRAGEN darf, weil dieses Kreuzchen ein religiöses Symbol ist, dann ist das für mich, obwohl ich nie einen solchen Anhänger getragen habe und auch nie tragen würde, einfach eine Niedertracht!

    Wenn sich die dahergelaufenen Mohammedaner darüber aufregen, dann sollen sie stante pede in eines der 47 Länder mit vorwiegend islamischer Bevölkerung abhauen!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2017 09:38 - Die Ringelnatter und die Arbeitsplätze

    Ringelnatter oder Juchtenkäfer, Kröte oder Fledermaus u.v.a.m. müssen nach dem perfiden Diktat der hysterischen, neurotischen, hochgradig heuchlerischen, menschenverachtenden Grünen um JEDEN PREIS GESCHÜTZT werden; für diese tierischen Lebewesen setzen sie ---nein, nicht ihr Leben, aber unser gutes Geld in rauhen Mengen!--- ein, aber für ein werdendes Menschenkind rühren sie keinen Finger. Im Gegenteil, das verurteilen sie eiskalt und mit diabolischer Wonne hunderttausendfach zum Tode.

    In der Rangordnung der Grünen steht nach den Ringelnattern und Juchtenkäfern, den Kröten und Fledermäusen etc. ein ungeborenes Kind an vorletzter Stelle; an allerletzter Stelle steht ein "deutschstämmiges" Ungeborenes!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2017 11:30 - Vom Kopftuch bis zu den Erdogan-Exzessen: Das Maß ist voll

    WENN der WILLE VORHANDEN gewesen wäre, hätte man schon vor Jahren gesagt:

    "WEHRET den ANFÄNGEN!"

    Da dieser Wille bei unseren Regierenden NICHT vorhanden ist, müssen wir zusehen und erdulden, WAS die MOHAMMEDANER von uns SCHLAPPSCHWÄNZEN dreist FORDERN! Sie haben leichtes Spiel mit uns und nützen diese Tatsache weidlich aus. Und wir hatten, als die ersten türkischen Fremdarbeiter zu uns kamen, daran geglaubt, alles bliebe wie unter dem Reformer Atatürk (mit Ausnahme seiner feindlichen Haltung zu den Kurden!)! WIR wurden BETROGEN!

    Ergoogeltes:

    "Getreu nach Atatürk galt ab 1923: KOPFTUCH bei Frauen und VOLLBART bei Männern sind religiöse Symbole und damit im öffentlichen Dienst und in öffentlichen Institutionen VERBOTEN. Studenten, Lehrer, Beamte im Staatsdienst müssen sich daran halten. Mit einer Politik der kleinen Schritte will Premier ERDOGAN mit Hilfe seiner Parlamentsmehrheit dies ÄNDERN. Die Generale und Staatspräsident Ahmet Necdet SEZER werden die Entwicklung genau beobachten. Vorsorglich hat Erdogan jedenfalls seine Töchter zum Studium und Kopftuchtragen in die USA geschickt. Präsident Sezer hat der Regierung denn auch unmissverständlich klar gemacht, was er von Frauen mit Kopftuch hält - nämlich nichts. Mit den Einladungen für den Jubiläumsempfang in Ankara zum heutigen Nationalfeiertag machte er deutlich, dass KOPFTUCH tragende Ehefrauen von Abgeordneten und Ministern beim Festakt FEHL am PLATZE seien. Während die Abgeordneten der oppositionellen Republikanischen Volkspartei CHP, der einstigen Atatürk-Partei, ihre "unverdächtigen" Frauen mitbringen dürfen, erhielten fast alle AKP-Abgeordneten vorsorglich Einladungen, die allein auf ihren Namen ausgestellt wurden."

    Dieser Beitrag ist etwa 13 J. alt (zum 80. Jahrestag der von Atatürk gegründeten Republik anno 1923! Was sich doch seither unter Erdogan alles so rasant zum Schlechteren verändert hat!

    ----------------------------------------------------

    All das, was Kemal ATATÜRK einst so sinnvoll angeordnet hat, wird von Erdogan über Bord geworfen! VOR Erdogan hatte sich dank Atatürk, die Türkei modernisiert und dem Westen geöffnet. ERDOGAN regiert die Türkei wieder ins Mittelalter---und sogar noch weiter!---zurück.

    Und dieser übergeschnappte Despot Erdogan ERDREISTET sich, SEINE POLITIK des absoluten Rückschritts in Europa zu BEWERBEN! Er erdreistet sich, vor allem Deutschland und Österreich zum Schlachtfeld für die durch ihn erst entstandenen religiösen Zwistigkeiten zu machen! Der Mann gehört hinter Gitter, aber nicht auf Wahlwerbung nach D und Ö, nach Europa!

    Deshalb:

    °° Verbot von Wahlveranstaltungen türkischer Parteien
    °° Kopftuchverbot außerhalb der eigenen vier Wände
    °° Absolutes Verbot des Schächtens von Tieren
    °° Keine extra Essenswünsche in Großküchen
    °° betonte Einhaltung von traditionellen einheimischen Festen
    °° Keine Rücksichtnahme auf "religiös" bedingte Erscheinungen wie Ramadan
    °° Schwimmunterricht in normaler ortsüblicher Badebekleidung für moslemische Schüler

    usw., usw., usw.

    Unsere Heimat für UNS und nachfolgende Generationen zu erhalten funktioniert nur auf die HARTE TOUR!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 14:22 - Das Kopftuch, Europa und Österreich

    Führen wir uns doch einmal vor Augen: In einem Geschäft, bzw. in einem Betrieb auf österr. Boden, dessen Besitzer ein TÜRKE oder auf jeden Fall ein Mohammedaner ist, würde sich eine Frau um einen Job bewerben, und diese Frau trüge deutlich sichtbar ein KREUZ als Kettenanhänger:

    Hätte diese Frau eine Chance, den Posten zu bekommen? Und stellt der moslemische Chef überhaupt Einheimische an?

    Und dann strapazieren wir noch einmal unsere Vorstellungskraft: Eine Österreicherin würde sich in einem Geschäft in der TÜRKEI um eine offene Stelle bewerben und womöglich gar ein Kreuz als Anhänger tragen?

    Da könnte sie gleich Selbstmord begehen, nicht wahr?!?

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 09:33 - Schlechtes Wochenende für Kern, die Caritas und andere NGOs

    A.U. schreibt:

    "Ist Kern zu dumm, um das zu begreifen?"

    Vielleicht schätzt Kern eher das Volk als zu dumm ein, um das zu begreifen!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 08:46 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    ""Grüner Wolf im Schafspelz": Schuldirektor brach Extremismus-Vortrag von Grün-Funktionär ab"

    Da geht ein Grün-Funktionär in ein Gymnasium und bringt die FPÖ in einem Vortrag mit Extremismus in Zusammenhang.

    Aber Hallo! Was wäre gewesen, wenn ein freiheitlicher Funktionär in einer Schule einen Vortrag über Linksextremismus in Österreich gehalten und in diesem Zusammenhang die Grünen genannt hätte? Die politischen Mitbewerber und die gleichgeschalteten Medien wären vermutlich ausgeflippt."

    Hat jemand schon erlebt, daß ein FPÖ-Funktionär in einer österr. Schule einen Vortrag halten darf??? Ja, eben, ich auch nicht!

    https://www.unzensuriert.at/content/0023424-Gruener-Wolf-im-Schafspelz-Schuldirektor-brach-Extremismus-Vortrag-von-Gruen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Und wieder einmal ist der Überbringer der schlimmen Botschaft der Böse.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2017 11:05 - Zahlt den Aggressoren Tribut, damit sie (vielleicht) friedlich bleiben

    Das hätten sich die VORDENKER und ORGANISATOREN der größten und folgenschwersten VÖLKERWANDERUNG von vorwiegend MOHAMMEDANERN (zwecks flächendeckender ISLAMISIERUNG des christlich geprägten Abendlandes), nämlich SOROS & CO, in ihren kühnsten Träumen nicht gedacht, daß ihr generalstabsmäßig geplantes Vorhaben so leicht und WIDERSTANDSLOS in die Tat umgesetzt werden könnte! Man könnte Wetten abschließen über den Zeitpunkt des ENDSIEGS!

    Morgenthau, Kaufman, Hooten, Coudenhove-Kalergi---u.v.a.m. würden jubeln, lebten sie noch (ich hoffe, sie schmoren in der heißesten Ecke der Hölle!)

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 11:11 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Die gleichgeschalteten Medien von heute---natürlich überall stramm auf "links" programmiert---haben sich seit langem für eine bestimmte Methode entschlossen: Sie sagen einem "Rechten", den sie natürlich regelmäßig als schlimmen "Populisten" beschimpfen, bei UMFRAGEN nahezu unmögliche Stimmenzuwächse voraus, um ihn hinterher als VERLIERER darstellen zu können, selbst wenn er tatsächlich viele Stimmen dazu gewonnen hat.

    Das war nicht immer so Usus bei den manipulierenden Medien! Ich erinnere mich noch gut daran, als man vor etwa 30 Jahren im ORF vor einem Zugewinn an Stimmen für den charismatischen Jörg HAIDER zum Nachteil der SOZIS eine Höllenangst bekommen hatte.
    Damals war man PSYCHOLOGISCH noch nicht so gut beschlagen; deshalb meinte man, HAIDER den Wählern AUSREDEN zu können, indem man seiner FPÖ prophezeite, niemals über ganz wenige Prozentpunkte hinauszukommen---die FPÖ war damals noch die Partei der Akademiker, also der Ärzte, Anwälte, Apotheker und Architekten, und von denen gibt es halt keine Massen!

    Diese Methode des ORF, jede Stimme für die FPÖ als verlorene Stimme dem ORF-Publikum hinzustellen, war vergeblich: Die FPÖ gewann und gewann unter HAIDER.

    Da drehte man in der Verzweiflung den Spieß um---wahrscheinlich auf den Rat diverser psychologisch geschulter Spindoctores von der Ostküste:

    Man begann im ORF, die UMFRAGEWERTE für Jörg HAIDER in unwahrscheinliche Höhen zu treiben und gleichzeitig--- mit fast sichtbarer Gänsehaut bei den ORF-Ansagern--- vor HAIDER zu warnen. Obwohl also HAIDER bei jeder Wahl ordentlich Stimmen dazu gewonnen hatte, erreichten diese die unrealistisch hohen Vorhersagewerte natürlich nicht, und so stellte man ihn als Verlierer dar: er hatte ja seine fast irrwitzigen (für einen "guten Zweck" getürkten!) UMFRAGEWERTE nicht erreicht.

    Genauso ging man nun bei Geert WILDERS vor! Man mißbrauchte schamlos die Psychologie, um das Volk auf diese perfide Weise zu täuschen.

    RUTTE wird bald garantiert wieder von seiner gerade einmal für den Endspurt exzellent gemimten "Führungsstärke" ABGEHEN, denn seinesgleichen fällt immer um, wenn es darum geht, Wahlversprechen auch nach der Wahl einzuhalten---wie unsere Schwarzen halt!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 21:08 - Der Schulz-Effekt, Österreich und die AfD

    Bei einem schönen Ausflug nach Krumau hatte ich ganz und gar auf die Saarland-Wahl vergessen---und jetzt diese freudige Überraschung von der "Entzauberung" von Martin SCHULZ (wem der imponiert haben soll, war mir eh ein großes Rätsel!)! Da kann ich nur sagen HALLELUJA!!!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2017 10:18 - Die Ferne der Politik von der wirklichen Arbeitswelt

    OT---aber heute rückte man endlich mit dem Namen des erschossenen 39-jährigen "Franzosen" heraus--- ZIYED BEN BELGACEM, also doch kein waschechter Gallier!

    "Menschliches Schutzschild

    Der mehrfach vorbestrafte 39-jährige Franzose hatte am Samstagmorgen eine Soldatenpatrouille auf dem Flughafen Orly angegriffen. Nach Molins Schilderung attackierte er von hinten eine Soldatin, packte sie am Hals und hielt ihr einen Schrotrevolver an die Schläfe. Außerdem bedrohte er die beiden anderen Soldaten der Patrouille, die zunächst nicht das Feuer eröffnen konnten, weil der Angreifer die Soldatin als menschliches Schutzschild benutzte.

    Nach einem heftigen Kampf konnte der Angreifer das Sturmgewehr der Soldatin an sich reißen, bevor er schließlich von den beiden anderen Soldaten erschossen wurde. Der Angriff dauerte nach Molins' Angaben rund zwei Minuten.
    Zuvor hatte Ziyed Ben Belgacem bei einer Straßenkontrolle nördlich von Paris mit seinem Schrotrevolver auf Polizisten geschossen und einen Beamten leicht verletzt, außerdem die Gäste einer Bar bedroht und ein Auto geraubt. Am Samstagabend befanden sich drei Verwandte des Mannes in Polizeigewahrsam: der Vater, ein Bruder und ein Cousin."

    "Der später erschossene Angreifer habe bei der Attacke gerufen, er wolle "für Allah sterben", sagte Anti-Terror-Staatsanwalt Francois Molins am Samstagabend in der französischen Hauptstadt. Der Täter schrie demnach außerdem: "Es wird Tote geben."

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Ermittler-vermuten-terroristisches-Motiv-hinter-Orly-Angriff;art17,2515121

    Warum hat man gestern das nicht gleich gesagt? Gewußt hat man es.

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2017 11:20 - Beamter werden - oder ein Unternehmen gründen?

    Wozu strampeln wir uns eigentlich so ab? Um unseren Wohlstand noch ein paar Jährchen zu erhalten? Für wen?
    2030, wenn das Kalifat Avusturja sich etabliert haben wird, haben wir Autochthonen keinen Lohn unserer Arbeit, unseres hart erarbeiteten Wohlstands mehr zu erwarten.

    In einem Gastkommentar hat @cmh aus dem Koran zitiert; ich habe mich überzeugt, daß stimmt, was er wiedergibt, denn ich besitze den Koran.

    @cmh schreibt also:

    "Sure 33 Vers 26: „Einen Teil tötetet ihr, und einen Teil nehmt ihr gefangen. [Vers :27] Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt hattet. Und Allah hat Macht über alle Dinge...“.

    Die nächste Analogie zu diesem Vers finde ich in der Biologie unter der Rubrik "Schmarotzer und Parasiten". Das ist eine reine Tatsachenfeststellung, über die man jetzt diskutieren kann und muss."

    ---------------------------------------------------------------------

    Jetzt ist es also so weit: Die Prophezeiung wird Wort für Wort umgesetzt---und wir dürfen uns nicht wehren!
    Wie lange die sehr solide Substanz hält, weiß ich nicht; zum Erhalt unserer ehemaligen Heimat werden die "Gläubigen" nichts beitragen. Sie wird dann etwa so verfallen aussehen, wie die von unseren Heimatvertriebenen 1945 zurückgelassenen, einst blühenden Städte und Dörfer in Rumänien, in die die Zigeuner und Rumänen Einzug hielten.
    Wozu also strampeln wir uns immer noch im Hamsterrad so ab?

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 11:34 - Schlechtes Wochenende für Kern, die Caritas und andere NGOs

    Der Caritaschef LANDAU ist ein Kuckucksei.
    Die NGOs werden u. a. von SOROS fürstlich finanziert. Warum wohl?

    Beide Organisationen ---Caritas und NGO---wie überhaupt die ganze ASYL-Industrie sind sehr suspekt (geworden).

    Folgende Kommentare wurden VOR der großen INVASION geschrieben---wie würde er heute ausfallen?


    Asyl: Betreuungsfirma ORS bekam 2014 21 Mio. Euro

    Lukratives Geschäft

    17.08.2015, 20:28

    Die Asylarbeit in Österreich ist ein lohnendes Geschäft - nicht nur auf illegalem Wege für die Schlepper, sondern auch ganz legal für ein börsennotiertes Unternehmen. An die vom Innenministerium mit der Betreuung der Flüchtlinge beauftragte Schweizer Firma ORS wurden im Jahr 2014 knapp 21 Millionen Euro gezahlt. Das geht laut einem Medienbericht aus der Beantwortung einen Grünen-Anfrage durch Ministerin Johanna Mikl-Leitner hervor.

    http://www.krone.at/oesterreich/asyl-betreuungsfirma-ors-bekam-2014-21-mio-euro-lukratives-geschaeft-story-467682

    "Abkassieren für Flüchtlinge: Ein lukratives Geschäft für die Rothschilds?

    Torben Grombery

    Der anhaltende Zustrom von Flüchtlingen, Asylbewerbern und Armutseinwanderern hat sich längst zu einem Industriezweig entwickelt – denn es locken Milliarden. Wo der Steuermichel gnadenlos abkassiert wird, also sehr viel Geld zu verdienen ist, trifft man nicht selten auch auf denselben geschäftstüchtigen Personenkreis."

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/torben-grombery/abkassieren-fuer-fluechtlinge-ein-lukratives-geschaeft-fuer-die-rothschilds-.html

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2017 10:45 - Schlechtes Wochenende für Kern, die Caritas und andere NGOs

    Bernd STRACKE hat in seinem Blog "Genius" sowohl zur CARITAS als auch zu den NGOs akribisch recherchiert:

    "Die GESCHÄFTE der CARITAS"

    Flüchtlingsindustrie – 24 Prozent Kreditzinsen von den Armen, höhere Gehälter als der Papst – Teil 1

    http://www.genius.co.at/index.php?id=754

    "Die CARITAS und die FLÜCHTLINGS-INDUSTRIE"

    Geschäfte und Partnerschaften mit Links und Verflechtungen – Teil 2

    http://www.genius.co.at/index.php?id=706

    "Die abgedrifteten NICHT-REGIERUNGS-ORGANISATIONEN"

    Wie ursprüngliche Macht-Gegengewichte zu Macht-Erfüllungsmaschinen degenerierten

    http://www.genius.co.at/index.php?id=755

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2017 13:13 - Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

    A.U. schreibt:

    "Gegen eine eindeutige und massenweise widerrechtliche Aggression darf man sich wehren, auch wenn diese nicht durch Kanonenkugeln, sondern durch Migrantenmassen erfolgt. Das Recht auf Selbstverteidigung ist elementares Menschen- und Völkerrecht."

    Was Kanonenkugeln / Bomben zerstören, kann wieder neu aufgebaut werden---man denke nur an die z. T. völlig verwüsteten Städte in D und in Ö im WKII---die vielen unschuldigen Toten natürlich ausgenommen.

    Was hingegen die MOHAMMEDANISCHEN MIGRANTENMASSEN zerstören, ist unwiederbringlich perdu:

    Unsere christlich geprägte abendländische Kultur in all ihren Ausformungen kann, wenn sie uns einmal geraubt wird, nie mehr zurückkehren---sie ist dann endgültig Geschichte.

    Wir Älteren werden unsere Heimat bald nicht wieder erkennen. Die Jugend ist leider dank der linksversifften Schulen so stark indoktriniert, sie weiß nicht, weswegen wir trauern, denn sie kennt nur noch das uns aufgezwungene, für unsere Kultur absolut TÖDLICHE Multikulti, als wäre dies ein Naturgesetz und immer schon so gewesen.

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2017 11:13 - Israel oder: Mauern wirken

    @haro

    Meine Antwort möchte ich nicht stückeln müssen, deshalb kommt sie als Kommentar! ;-)

    Es gibt Dinge in der langen Menschheitsgeschichte, die ließen sich einfach nicht aufhalten, so etwa, um nur ein Beispiel zu nennen, die Besiedelung der Neuen Welt nach der Entdeckung 1492---zunächst einmal durch die Europäer.

    Es gibt aber Dinge, die man sehr wohl AUFHALTEN KANN---nämlich die ISLAMISIERUNG Europas! Da fehlt nur der Wille! Niemand kann behaupten, dieser für Europa so bedrohliche Vorgang überrasche uns wie einst die Hunnen, Awaren, Osmanen---man errichtete nach den ersten schrecklichen Erfahrungen mit diesen wilden Völkern bauliche Maßnahmen zur Abwehr!---oder die schwarze Beulenpest.

    Wir werden leider gezwungen, unsere NATÜRLICHE ABWEHR gegen diese uns zutiefst widerstrebende Vereinnahmung zu verdrängen, zu verleugnen, gewaltsam zu unterdrücken; wir werden gezwungen, diese Vereinnahmung durch den INTOLERANTEN ISLAM zu TOLERIEREN! Wie PERFID!

    Das "Kreuz" ist das Symbol all unserer abendländischen Kultur! Man muß keiner Religion anhängen, um das anzuerkennen.

    Die Mohammedaner mögen in ihren Herkunftsländern an ihrem Halbmond festhalten, aber es gibt für einen "Gast" keinerlei Recht, sein religiöses Symbol gewaltsam in ein von ihm selber gewähltes Gastland zu importieren und gleichzeitig das Symbol eben dieses Gastlandes eliminieren zu wollen.

    Angenommen, ich hätte ein Kruzifix in meiner Wohnung hängen und hätte eine moslemische Familie zu Gast---es fiele mir nicht im Traum ein, besagtes Kruzifix abzuhängen! Wie käme ich dazu? Sollte sich diese moslemische Familie sichtlich daran stoßen, wäre ich froh, sie so schnell wie möglich loszuwerden! Ein zweites Mal würde ich sie nicht einladen.

    Wer sich an unseren Kreuzen stößt, stößt sich zwangsläufig auch an den Kirchen mit Turmkreuz und allem anderen, was mit dem Christentum zusammenhängt. Wir alle sind christlich geprägt, ob es uns nun paßt oder nicht.

    "WEHRET den ANFÄNGEN!" möchte man rufen! Das KREUZ BLEIBT! Da darf es nicht einmal eine Diskussion geben! Wehren wir uns doch endlich, bevor es zu spät ist!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 11:59 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    "Der Rechtsruck blieb aus"---Dieser Jubel der Medien kommt dem lauten Singen eines Kindes im Keller, bzw. dem Pfeifen im Walde gleich!

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2017 08:01 - Die neue Schule: Viel Lärm um viel Mist

    Was für Meriten hatte Frau Hammerschmid denn vorzuweisen, als man ihr das Unterrichtsministerium antrug? Vor allem unter den letzten U.-MinisterINNEN ist die Schule zu einer Spielwiese für ROTE FEMINISTINNEN verkommen, die das SPÖ-Rezept zum steilen Absinken des Niveaus "erfolgreich" einhielten.

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2017 10:28 - Zarte Rückkehr der Vernunft nach Europa

    OT---aber immer aktuell: Was die Medien nur zu gerne VERSCHWEIGEN würden, wären da nicht die "social medias", die die Lügen-, bzw. Lückenmedien das Fürchten lehren:

    "Und täglich grüßt der Einzelfall."

    "Fünf tschetschenische Dschihadisten in St. Pölten verhaftet und einvernommen"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2017 10:59 - Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

    Meine Güte, weit haben wir es gebracht, wenn---allerdings ausschließlich in D und in Ö!---EHRE und TREUE im Rahmen unserer speziellen "Erbsünde" zu den sieben "Todsünden" dazugezählt werden müssen!
    WIEDERBETÄTIGUNG wittert man da! Eine Wiederauferstehung der NS-Zeit gar! Wenn's nicht zum Weinen wäre, müßte man hellauf lachen!
    EHRE und TREUE sind also pfui!

    Wie es die Mohammedaner mit der Treue halten, weiß ich nicht, aber die EHRE---wie skurril auch immer sie gedeutet wird---steht bei denen hoch im Kurs. Und nicht nur das!
    Wehe dem Mädchen, der Frau, die gegen dieses harte Gesetz der sogenannten "FAMILIENEHRE" verstoßen!
    Da wird von den männlichen Familienmitgliedern eiskalt gemordet!

    Der EHRENMORD in mohammedanischen Kreisen wird von unseren Gerichten als RELIGIÖSE TRADITION eingestuft und nur halbherzig bestraft.

    Und bei uns sind EHRE und TREUE anrüchig und verwerflich! Wir werden von pathologischen EHRLOSEN Antifanten beherrscht, die nichts anderes zu tun haben, als uns zu neurotisieren!

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2017 12:07 - Der Staatsschutz in der Staatsoper

    Die mit Abstand allergrößte Heldentat eines Opern-Direktors war zweifellos die ENTNAZIFIZIERUNG des FASCHISTISCHEN "EISERNEN VORHANGS" von Eisenmenger durch den ehemaligen Tennislehrer Joan Hollender! Erst ab da kann ein wirklich anständiger Mensch ohne Bauchweh in die Wiener Oper gehen!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 10:53 - Politik, Förderungen, Wohnbau: Wo man hinriecht, stinkt‘s

    Diese drei von A.U. genannten Beispiele von gewaltiger Korruption im roten Dunstkreis unter ÖVP-Duldung, wie etwa "Der Flughafen","Die Förderungen" und "Privatgeld für Wohnbau – oder die Partei?" werden unter Garantie NIE in den Medien, hier wiederum v.a. im ORF, zum Thema gemacht werden. Dort würde man ja den Ast, auf dem man so feudal und sicher sitzt, absägen!

    A.U. führt hier einen sehr einsamen Kampf mit den Windmühlen. Er stößt da auf eine eiserne Mauer. "Wann der rot-grüne ORF net wüll, nutzt des gar nix!"

    Da wird lieber weiterhin Grasser, wie schon seit Jahren(!), über den Bildschirm gejagt, jetzt Dörfler und Co., aber niemals ein SOZI! Und WIR BEZAHLEN diese HETZE gegen BLAU und diesen SCHUTZ für ROT mit den ZWANGSBEITRÄGEN!

    Österreich ist zu einer üblen Bananenrepublik verkommen!

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 09:07 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    Mir fällt auf, daß KERN alles mit der gleichen unbewegten Miene von sich gibt. Gestern sagte er dies, heute das---völlig emotionslos plappert er treuherzig seine Botschaft wie auswendig Gelerntes herunter, ob's stimmt oder nicht, ob er heute das Gegenteil dessen sagt, was er gestern behauptet hat. Meistens stimmt's nicht, aber das ficht den gelackten, in Wahrheit völlig ungebildeten* Burschen nicht an. Er wirkt wie ein schlechter Schauspieler, aber vielleicht ist er ja ein sehr guter Schauspieler, der einen schlechten bloß mimt.

    * Sein Magistertitel in neuzeitlicher Geschwätzwissenschaft (copyright: @Helmut Oswald) hat mit Bildung im herkömmlichen Sinn genauso wenig zu tun wie ein Fertiggericht von Mc Donalds mit einem exquisiten Menü in einem Haubenlokal.

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2017 23:11 - Vom Kopftuch bis zu den Erdogan-Exzessen: Das Maß ist voll

    Ach, wie sehr ich die Ungarn um ihren Regierungschef ORBAN beneide! Sollten wir Österreicher ihn nicht doch schön langsam kniefällig darum bitten, Österreich mitzuregieren? Ich wäre auch einverstanden, wenn es dann nicht---wie wir's noch wohlklingend im Ohr haben!---"Österreich-Ungarn" hieße, sondern "Ungarn-Österreich"! ;-)
    ORBAN macht das, was die Bürger eines Landes von ihrem Regenten erwarten: Die Bürger des eigenen Landes ZUERST! Warum nur sind wir mit solchen Schlappschwänzen geschlagen! VIVAT Viktor ORBAN!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2017 15:07 - Tölpel und Dribbler, Erpresser und Betrüger

    Ganz gleichgültig, WIE H.C. STRACHE sich entscheidet---er hat mMn weder etwas zu gewinnen, noch etwas zu verlieren, denn der ORF, der bei uns die Meinung MANIPULIERT zugunsten von Rot und Grün, wird AUF JEDEN FALL Fall Strache schwer KRITISIEREN.

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 15:04 - Der Parteiwechsel

    "Künftige Zivilisationen werden auf solche gesellschaftlichen Abartigkeiten mit demselben Unverständnis blicken wie wir auf die Sklaverei."

    Klare, richtige Worte! Und diese "gesunde" Feststellung führt in Ö im Jahr 2017 zum Hinauswurf aus einer Partei?!?

    Ich bin der Überzeugung, daß die weitaus meisten Österreicher, sollten sie über diesen "ominösen" Satz ehrlich nachdenken und sich dann auch noch trauen, offen ihre Meinung zu sagen---diese Aussage für absolut richtig hielten!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2017 10:12 - Auf in die neuen Religionskriege

    Immer wieder werden mMn unzulässige Vergleiche zw. Erdogan und den Türken mit Hitler und den Deutschen im Jahr 1939 angestellt. Ich finde, diese Vergleiche sind nicht wirklich angebracht. Manches mag vielleicht zutreffen---was eigentlich? Der Aufruf, mehr Kinder zu bekommen?

    Nun, in D erwartete 1939 sicher niemand, daß ein anderes Land den Nachwuchs der Deutschen finanzieren würde, während Erdogan voraussetzt, daß der türkische / mohammedanische Nachwuchs von Deutschland und Österreich üppig finanziert wird.

    Außerdem gab es unter den Deutschen, zu denen wir Österreicher damals zählten, dank des ausgezeichneten Schulsystems so gut wie keine Analphabeten, während Millionen von Türken---wahrscheinlich nicht nur durch ein schlechtes Schulsystem, sondern auch durch die im Islam üblichen Verwandtenehen, die für Körper und Geist des Nachwuchses nicht gerade förderlich sind! --- im 21. Jhdt. post Christum natum (!) Analphabeten sind!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 20:17 - Das Drehbuch für die Tage nach dem Blutbad

    Nehmen wir einmal an, ein sich selber als Christ bezeichnender Mann würde, mit einem Kreuz in der einen, einer Schußwaffe in der anderen Hand in eine Moschee stürmen und dort laut "Gott ist groß!" schreiend ein Blutbad unter den Anwesenden anrichten.

    Daß man ohne eine Sekunde zu zögern diesen Mann töten würde, muß man gar nicht erst erwähnen---er würde gelyncht werden. Bei denen gibt es nämlich keine Künasts und Glawischnigs, die dank ihrer verdrehten Hirnwindungen meinen, daß man ihn, den bedauernswerten psychisch kranken Mann, doch am Leben lassen hätte müssen.

    Aber eines ist fix: ALLE europäischen Politiker, ALLE Kirchenmänner, ALLE Gutmenschen würden sich 1000x bei allen Mohammedanern ENTSCHULDIGEN!

    Hat jemand schon einmal erlebt, daß sich auch nur ein Mohammedaner bei den Christen Europas dafür ENTSCHULDIGT hätte im Namen aller Mohammedaner für diese grauenhaften Taten im Namen ALLAHS? Die halten sich alle mucksmäuschenstill!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 21:17 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Europa brauchte jede Menge Geert WILDERS, um sich vor der Islamisierung des noch christlich geprägten Abendlandes zu retten!

    Wir sollten nie vergessen, daß eines der imposantesten Bauwerke der Welt, die HAGIA SOPHIA, errichtet im 6. Jhdt. post Christum natum, erst nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen im Jahr 1453 zur MOSCHEE umgestaltet worden ist!

    Damals wurden christliche Insignien, Inneneinrichtung, Dekorationen und Glocken der Hagia Sophia entfernt oder durch Putz verdeckt.

    Werden in den nächsten Jahrzehnten unsere großartigen Kathedralen, Dome und Stiftskirchen, aber auch unsere unvergleichlich schönen Dorfkirchen dieses Schicksal erleiden?

    Unser Klerus, wie wir ihn leider kennen lernen mußten, wird nichts dagegen unternehmen---im Gegenteil! Es schwimmt sich so angenehm und gefahrlos im gängigen Mainstream!

    Die Devise in Europa lautet: HOFER, Geert WILDERS, Marine Le Pen VERHINDERN, Viktor ORBAN und PUTIN verspotten! Ja, diese sowohl grenzenlos dumme, als auch kurzsichtige und volksverräterische Einstellung wird, wenn sie nicht noch durch ein Wunder gestoppt wird, unseren Gotteshäusern das Schicksal der HAGIA SOPHIA bringen und uns Autochthone zu SKLAVEN der dann hier herrschenden ERDOGANS und seiner Moslems machen.

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 14:29 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Und wieder einmal kommt Deutschland den Türken, bzw. den ISLAMISCHEN EROBERERN, auf den Knien im Staube rutschend, entgegen:

    "Nächste Farce rund um Erdogan: 13 türkische Wahllokale in Deutschland genehmigt"

    Hat es jemals ein dümmeres, leichtgläubigeres Volk gegeben als die Deutschen, die ihren Feinden alle Tore weit öffnen, sie jubelnd willkommen heißen, sie fürstlich durchfüttern und ihnen es nun noch einfacher machen, sich des deutschen Landes zu bemächtigen?

    Was ist bloß mit dem Volk der Dichter und Denker geworden, von dem Gerard MENUHIN, der Sohn des großen Menuhin, bewundernd sagte, es sei lange Zeit das GEBILDETSTE VOLK der Welt gewesen?

    Dem Sozialismus und den üblichen Feinden Deutschlands ist es gelungen, die Deutschen komplett zu verdummen!

    https://www.unzensuriert.at/content/0023454-Naechste-Farce-rund-um-Erdogan-13-tuerkische-Wahllokale-Deutschland-genehmigt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 09:06 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Die Art, wie RUTTE in den letzten Tagen agiert hat, würde man bei einem Freiheitlichen mit dem negativ besetzten Begriff POPULISTISCH bezeichnen. MMn war es bloß Theaterdonner, aus der Heidenangst vor Geert WILDERS. Sobald eine Regierung fixiert ist, wird er wieder zurückfallen, da gehe ich jede Wette ein.
    Der Gewinner ist tatsächlich Geert WILDERS, denn er hat ordentlich zugelegt.

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2017 08:17 - Die neue Schule: Viel Lärm um viel Mist

    Sollten Sie für heute Abend noch nichts Spannendes vorhaben, dann empfehle ich Ihnen, sich den Vortrag ---u.a. auch zum Thema "Schule"---von Prof. Dr. Rainer MAUSFELD anzuhören/anzusehen; er ist spannend von der ersten bis zur letzten Minute, man sollte sich jedes Wort auf der Zunge zergehen lassen! Er spricht auch über die TIEFEN-INDOKTRINATION, der die Kinder durch die Schule ausgesetzt sind und bezeichnet die Schulen als "Tarnkappen-Indoktrinateure"!

    "Prof. Mausfeld - Manipulation des Volkes durch den Staat erkennen"

    https://www.youtube.com/watch?v=qcOVeXN3pi0&list=PLq1AHHFi17iGbjl0hBZezFI7rjIGbqHVH&index=1

    Besonders interessant, was Prof. MAUSFELD über den "Amerikanischen EXZEPTIONISMUS" zu sagen hat---speziell dieser Teil wäre auch A.U. sehr zu empfehlen!

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 11:28 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    Zweierlei sollten Sie sich unbedingt zu Gemüte führen:

    1. Den exzellenten Kommentar "Islamische Werte frei Haus" von IMAD KARIM

    A.U. weist in der Rubrik "Spannend" darauf hin.

    Darin schreibt Imad KARIM u.a.: "In diesen Foren [Facebook-Gruppen syrischer Flüchtlinge] wurde beispielsweise ein Interview mit einer Syrerin weitergegeben, die seit einem Jahr im Kölner Raum lebt und sich als Atheistin outete. Die Reaktionen der Kommentatoren reichten von Beleidigungen bis hin zu Drohungen. Einige schrieben, sie würden sie suchen und köpfen, andere wollten die Frau vierteilen. Eine weitere nach Deutschland gekommene Syrerin teilte in einem Video ganz leidenschaftslos mit, sie würde jetzt das Kopftuch ablegen, respektiere allerdings jede Frau, die das Kopftuch behalten wolle. Auch sie wurde von den nach Deutschland gekommenen Syrern auf das Übelste beschimpft und bedroht. Innerhalb weniger Tage gab es mehr als 4.300 Kommentare. Nur sieben davon gingen in die Richtung, die Frau könne machen was sie wolle. Der Rest hörte sich so an:

    „Du bist eine Nutte, wir verachten Dich!“, „Hure, nur eine kleine Hure bist Du“, „Du hast unsere Religion in den Schmutz gezogen!“ Und so weiter.

    Beschwichtigungen und Schönfärbereien
    In den Postings dieser Gruppen geht es fast ausschließlich darum, den Islam und seine Werte in Deutschland und Europa zu verbreiten; darum, wie man sich am besten finanzielle Vorteile verschaffen oder wer wem falsche Dokumente besorgen kann. Es gibt auch regelrechte Annoncen für das Beschaffen von gefälschten Zeugnissen und anderen Dokumenten. Die Deutschen und die Nichtmuslime werden dort im Allgemeinen negativ dargestellt – quasi als eine Gesellschaft, die ohne Werte lebt und der letztlich nur der Islam den rechten Weg weisen kann."

    2. Servus-TV: "TALK im HANGAR 7": über den FEMINISMUS mit Birgit KELLE

    http:/www.servustv.com/at/Sendungen/Talk-im-Hangar-7

    Auf ORF-WATCH ist ein herrlicher Kommentar von Georg FRUNDSBERG unter dem Titel "Ideologie trifft auf REALITÄT" zu lesen!

    Ein wahrer Genuß in einer Mußestunde!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2017 08:39 - Vom Kopftuch bis zu den Erdogan-Exzessen: Das Maß ist voll

    A.U. schreibt:

    "Damals [1938] war auf den Stimmzetteln der Kreis beim Ja viel größer als beim Nein."

    Nur so nebenbei und der Ordnung und Gerechtigkeit halber: Auf den Stimmzetteln, die Schuschnigg drucken hatte lassen, war überhaupt nur ein JA zu sehen!

    Ergoogeltes:

    "...gab er [Schuschnigg] am 9. März bekannt, bereits am folgenden Sonntag, dem 13. März, eine Volksabstimmung zur Unabhängigkeit Österreichs abhalten zu wollen.

    Die Frage sollte lauten, ob das Volk ein „freies und deutsches, unabhängiges und soziales, ein christliches und einiges Österreich“ wolle oder nicht. Schuschnigg unterließ es, dazu das Kabinett zu befragen, wie es in der Verfassung anlässlich einer Volksabstimmung vorgeschrieben war. Die Stimmauszählung sollte allein von der Vaterländischen Front vorgenommen werden. Die Angehörigen des Öffentlichen Dienstes sollten am Tage vor der Wahl in ihren Abteilungen geschlossen unter Aufsicht zur Wahl gehen und ihre ausgefüllten Wahlzettel ihren Vorgesetzten offen übergeben. Außerdem sollten in den Wahllokalen nur Stimmzettel mit dem Aufdruck „JA“ ausgegeben werden, was ein „Ja“ zur Unabhängigkeit bedeutet hätte. Innenminister Seyß-Inquart und Minister Glaise-Horstenau erklärten ihrem Kanzler unverzüglich, dass die Abstimmung in dieser Form verfassungswidrig sei."

    PS: Man beachte: "Die Angehörigen des Öffentlichen Dienstes sollten am Tage vor der Wahl in ihren Abteilungen GESCHLOSSEN unter AUFSICHT zur Wahl gehen und ihre ausgefüllten Wahlzettel ihren Vorgesetzten OFFEN übergeben"!

    Stimmenauszählung alleine von der Vaterländischen Front?

    WIE nennt man so ein Vorgehen?

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2017 10:48 - Von Frankreich über Österreich in die EU: So drehen sie Demokratie und Rechtsstaat immer stärker ab

    Der Sozialismus ist am Ende! Er hält sich nur noch durch unvorstellbare, nicht zu übertreffende NIEDERTRACHT* gegenüber den Rechten über Wasser.

    Der Sozialismus war bis Anfang der 60er-Jahre gut und richtig---obwohl ich persönlich nie auch nur die leisesten Sympathien dafür empfand.

    Der Sozialismus ist seit den 60er-Jahren entbehrlich, ja komplett überflüssig geworden, da er alles erreicht hatte, was nötig war. Ab da war es aber DES GUTEN ZU VIEL!

    Die Österreicher---und nicht nur die!---haben sich am Sozialismus ÜBERFRESSEN und wurden daraufhin FETT und IMPOTENT (leider punktgenau erfülltes Wunschziel Churchills für die Deutschen, denen es mit dem Übermaß an Sozialismus nicht besser geht als uns Österreichern; Churchill wörtlich: "Wir wollen die Deutschen fett und impotent machen!").

    FETT und IMPOTENT--- KÖRPERLICH, vor allem aber GEISTIG!

    Der Sozialismus ist also längst am Ende und schlägt und beißt in seinen Todeszuckungen wie ein tollwütiges Tier wild um sich. Er wird hoffentlich nicht überleben.

    * Seltsam auch, daß sich die SOZIS ihre Spindoctors immer von der Ostküste holen; hat das mit den Gründungsvätern zu tun?

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2017 14:19 - Hollywood, Trump und die Klugheit

    Ein ungemein lesenswerter SCHONUNGSLOSER Bericht über den Islam, zu dem dankenswerterweise @reset bei den Gastkommentaren (Integration und Moscheen) einen Hinweis gibt, den Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten; hier Seite 1 von 3:

    MUSLIME, VERHALTEN nach BEVÖLKERUNGSANTEIL

    Quelle: Aus dem Buch von Peter Hammond, Sklaverei, Terrorismus und Islam
    (Englischer Originaltitel (2010): Slavery, Terrorism and Islam). Dr. Peter Hammond,
    Kapstadt Südafrika, ist als Direktor der „Mission Frontline Fellowship“ weltweit tätig.

    Der Islam ist weder eine Religion noch ein Kult. In voller Ausprägung ist er ein vollständiges, totales, 100%iges Gesellschaftssystem. Der Islam hat religiöse, juristische, politische,ökonomische, soziale und militärische Aspekte.

    Islamisierung beginnt, wenn genügend Muslime in einem Land leben, um für ihre religiösen Privilegien zu agitieren.
    Wenn Gesellschaften, die politisch korrekt, tolerant und kulturell vielfältig sind, den Wünschen der Muslime nach religiösen Privilegien entsprechen, kommen
    einige der anderen Komponenten noch dazu…

    Und so funktioniert das: So lange die Muslime etwa 2% der Bevölkerung ausmachen, werden sie überwiegend als friedliebende Minorität und nicht als Bedrohung empfunden.

    Das trifft zu auf Muslime in:

    USA 0,6%,
    Australien 1,9%,
    Canada 1,9%,
    China 1,8%,
    Italien 1,5%,
    Norwegen 1,8%.

    Von 2% bis 5% beginnen sie, Menschen anderer ethnischer Minderheiten und unzufriedene Gruppen zu bekehren, häufig unter Gefängnisinsassen und Street Gangs.

    Das passiert in Ländern mit einem Anteil an Muslimen:

    Dänemark 2%,
    Belgien 4%,
    Thailand 4,6%.

    Ab 5% üben sie einen außerordentlichen Einfluss bezogen auf ihren Bevölkerungsanteil aus. So werden sie Druck ausüben, dass Halal-Nahrung eingeführt wird (rein nach den islamischen Standards), wobei sie Jobs für Muslime in der Nahrungsindustrie sicherstellen. Ihr Druck auf, Supermarktketten wächst, damit dort Halal-Regale eingerichtet werden – verbunden mit Drohungen, wenn dabei Fehler geschehen.

    Das geschieht bei einem Anteil an Muslimen in:

    Schweiz 4,3%,
    Niederlande 5,5%,
    Philippinen 5%,
    Frankreich 8%,
    Schweden 9%,
    Trinidad & Tobago 5,8%

    http://unser-mitteleuropa.com/wp-content/uploads/2016/07/Muslime-Verhalten-nach-Bev%C3%B6lkerungsanteil.pdf

    -----------------------------------------------------------

    Bei welchem Punkt Österreich angelangt ist, werden Sie mühelos herausfinden, wenn Sie die beiden anderen Seiten gelesen haben!

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2017 11:07 - Wenn das nicht Terrorismus ist, was dann?

    ERDOGAN und MERKEL sind beide äußerst gefährliche SCHREIBTISCH-TÄTER, genauer gesagt TERRORISTEN!

    Beide schaden ihrem Volk nachhaltig:

    Erdogan wirft seine Türken um Jahrzehnte zurück, weil er in seiner primitiven Art Kemal ATATÜRKS hervorragende REFORMEN eiskalt über Bord wirft.

    Merkel wirft ihr Volk Erdogan, und somit dem Islam, zum Fraße vor.

    Wenn Erdogans Wille durchgeht, werden die Türken / Mohammedaner über Europa herrschen.
    Wenn Merkels Wille durchgeht, wird das deutsche Volk und im Gleichschritt wir Österreicher aus der angestammten Heimat vertrieben werden; wer bleibt, entscheidet sich automatisch für den Islam und wird Sklavenarbeit verrichten.

    Erdogan und Merkel müssen nicht eigenhändig morden---und dennoch werden sie beide des vielfachen Mordes an ihren Völkern schuldig sein.

    Merkel mordet kaltlächelnd die deutsche Seele---sie schafft das schon, keine Frage!

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2017 08:19 - Wenn das nicht Terrorismus ist, was dann?

    A.U. schreibt:

    "Das ist es absolut unbegreiflich, dass derzeit in türkischen Konsulaten in Österreich viele Türken „wählen“ dürfen, und dass keine österreichische Behörde kontrolliert, ob nicht viele von ihnen illegalerweise Doppelstaatsbürger sind"

    So viel Dreck, wie ihn Erdogan am Stecken hat, ist unfaßbar---und dennoch läuft dieser Mann nicht nur frei herum, sondern tanzt uns auf der Nase herum und tyrannisiert halb Europa!

    Aber gerade wir Österreicher müssen uns sagen lassen, daß wir Mittäter sind, weil wir uns alles gefallen lassen, was Sultan Erdogan, der Größenwahnsinnige, von sich gibt! Daß nämlich nichts, aber rein gar nichts gegen die zahllosen illegalen Doppelstaatsbürgerschaften der in Ö lebenden Türken ernsthaft unternommen, sondern mit einem Augenzwinkern geduldet wird, zeigt unsere BALKAN-MENTALITÄT!

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2017 13:38 - Immer öfter bleibt einem noch nur das Lachen

    Für Lachen hat heute das Mittagsjournal gesorgt, weil deutlich offenkundig wurde, daß man die Berichterstattung nicht einmal annähernd objektiv gestalten will; man war durch die plötzlich erfolgte "Entzauberung" des Wunderwuzzis Martin SCHULZ offensichtlich so am Boden zerstört, daß man jede Meldung---sogar das übliche Schönreden einer roten Niederlage!---lieber unter den Tisch fallen hat lassen! Diese Schockstarre des ORF sehe ich mit einer großen Portion Schadenfreude!

    Hätte hingegen Schulz tolle Zugewinne für die SPD gebracht, wäre diesem Umstand garantiert eine volle Viertelstunde gewidmet worden!

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2017 13:49 - Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

    A.U. schreibt:

    "Da hat Sobotka zuletzt mit seinem Projekt Beifall gefunden, den nächsten 1000 abgewiesenen Asylwerbern, die freiwillig wieder Österreich verlassen, jeweils 1000 Euro zu bezahlen."

    Warum geht es nicht einfacher und billiger? Abgewiesene Asylwerber haben mit KEINEM einzigen CENT mehr zu rechnen, und zwar alle; sie bekommen meinetwegen eine Bahnfahrkarte bis zur Grenze und ein ausgiebiges Lunchpaket und Kleidung zum Wechseln, und das war's dann.

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 14:39 - Das Drehbuch für die Tage nach dem Blutbad

    Solange die verantwortungslosen Politiker, die dümmlichen Gutmenschen und die Lügen-Journalisten den ISLAMISCHEN Terror NICHT am eigenen Leib, bzw. an Familienmitgliedern oder im Freundeskreis erleben müssen, so lange wird ihre EINZIGE SORGE im Zusammenhang mit dem islamischen Terror die sein, daß die "RECHTEN" bei der nächsten Wahl massive STIMMENZUGEWINNE haben könnten!
    Daß SIE SELBER diesen Terrorwahnsinn zu VERANTWORTEN haben und sich deshalb die Wähler von ihnen abwenden könnten, wollen sie nicht wahrhaben!

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 14:17 - Das Drehbuch für die Tage nach dem Blutbad

    Man beeilt sich nahezu zwanghaft, immer wieder darauf hinzuweisen, der Attentäter sei in Großbritannien geboren, genauer gesagt, in Birmingham und somit ein GEBÜRTIGER BRITE.
    Man will hier unterschwellig suggerieren, man habe es also mit einem bösen Engländer zu tun und nicht mit einem guten Mohammedaner--- woher auch immer dessen Vorfahren abstammten.

    Mag sein, daß er ein gebürtiger Brite ist---aber er ist höchstwahrscheinlich kein "echtes" KIND ALBIONS!

    Wäre dieser Mann also ein echtes Kind Albions, dazu noch blond und blauäugig, von etwas bläßlicher Hautfarbe und mit Sommersprossen übersät---man hätte seine Identität längst preisgegeben und sich hör- und sichtbar schwer erleichtert gezeigt.

    Aber da diese Voraussetzungen offenbar nicht gegeben sind, verschweigt man Namen und Herkunft des "mutmaßlichen" mohammedanischen Massenmörders!

    Wir kennen das Herumreden um den heißen Brei schon zur Genüge.
    Denken wir nur an den GRAZER ATTENTÄTER, von dem der Grazer POLIZEICHEF bereits fünf Minuten nach dessen Amokfahrt mit vielen Toten und massenhaft Verletzten bereits genau wußte, daß der "Grazer" kein islamischer Attentäter sei.

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 11:32 - Das Drehbuch für die Tage nach dem Blutbad

    Ein Grundsatz, der sich immer wieder bewahrheitet:

    "Nicht jeder Mohammedaner ist ein Terrorist, aber jeder Terrorist ist ein Mohammedaner!

    Die Medien rücken mit der Wahrheit erst immer dann heraus, wenn sie beim besten Willen nicht mehr zu verheimlichen ist.

    Moment mal, wir haben uns ja noch gar nicht erholt vom erst am 18. dieses Monats stattgefundenen islamisch begründeten Überfall auf dem Flughafen ORLY! Das ist erst einmal VIER Tage her!
    "Normalerweise" lassen uns doch die Jünger Allahs etwas mehr Zeit, um die Geschehnisse etwas verdauen zu können!
    Wir müssen uns offensichtlich daran GEWÖHNEN, daß die Intervalle immer kürzer werden und diese islamischen Wahnsinnstaten nach geraumer Zeit vielleicht gar nicht mehr extra erwähnt werden.

    Bei dem ORLY-Attentäter erfuhr man übrigens nach einigen diffusen Angaben bereits am nächsten Tag, daß der "39-Jährige", der "Mann", der "Franzose" (und dgl. sonst üblicher hilfloser Umschreibungen), auf den Namen ZIYED BEN BELGACEM hörte.

    Wann erfährt man Genaueres über den Londoner Terroristen und seinen "Hintergrund"??

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 11:28 - Politik, Förderungen, Wohnbau: Wo man hinriecht, stinkt‘s

    Weil es auch zum Thema "Förderungen" sehr gut paßt:

    A.U. hat unter der Rubrik "Spannend" einen Hinweis auf einen NZZ-Kommentar gegeben, der wirklich ungeheuer lesenswert ist:

    "Wenn die Unis zum Kabarett verkommen"

    Da das Geschlecht eines Menschen also nicht "biologisch" begründet ist und sich, nach Ansicht der Gender-Bewegten, jeder sein Geschlecht nach Lust und Laune---heute so-morgen so!--- einfach selber aussuchen kann, werde ich mir wohl angewöhnen müssen, vor jedem Gespräch die PERSON (=neutral!) zu fragen, für welches Geschlecht sie sich heute früh ENTSCHIEDEN hat!
    Man will ja schließlich wissen, ob man es mit einem Mann, einer Frau oder mit einem Neutrum, oder einem der rund 60 Geschlechter, die man neuerdings entdeckt hat, zu tun hat, nicht wahr?

    Also, ich für mein Teil bin heute in dem Bewußtsein aufgewacht, eine Frau zu sein! Das war allerdings in meinem langen Leben immer so---aber, wer weiß, vielleicht entscheide ich mich morgen ja einmal "andersrum"?! ;-)

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2017 15:24 - Der Justizskandal – und der Minister bleibt untätig

    Wie so oft kann man auch beim Umgang mit dem Waffengesetz die klugen, besonnenen SCHWEIZER nur bewundern und beneiden!

    Heute im MJ: "CH: Schützen gegen schärfere Waffengesetze"

    Der Sprecher sagt, in der Schweiz VERTRAUE man dem BÜRGER und es gäbe also keinen Grund, das Waffengesetz zu verschärfen, denn damit brächte man nur zum Ausdruck, daß man dem Bürger nicht vertraue.

    Mich würde nur interessieren, ob beim Schweizer HEER auch MOSLEMS dienen und wie es die Schweiz in diesem Fall mit dem Daheimbehalten der Waffen hält.

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 08:16 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    A.U. schreibt:

    "Und dass ohne sie [die Sozis!] sofort wieder die Einführung von Sklaverei und Vielweiberei vor der Tür stehen würden."

    Die SKLAVEN werden im Kalifat Avusturya nach der abgeschlossenen ISLAMISIERUNG unserer ehemaligen Heimat WIR, die Autochthonen, sein.

    Die VIELWEIBEREI existiert längst unter den "Schutzsuchenden", besser: Schatzsuchenden! Eindrucksvolles Beispiel dafür:

    "Syrischer Geschäftsmann »flüchtete« mit vier Frauen und 23 Kindern nach Deutschland"

    "...stehen diesem »Flüchtling«, seinen vier Frauen und den 23 Kindern monatlich Transferleistungen in Höhe von mehr als 30.000 (in Worten: dreißigtausend!) Euro zu. Pro Monat! Netto!

    Keine Berücksichtigung finden die Kosten für die Gesundheitsvorsorge respektive Behandlungskosten der insgesamt 28 Personen, die Aufwendungen für Integrations- und Sprachkurse und die Kosten für die Unterkunft. Bei einer so großen Personenzahl dürfte gerade dieser Kostenfaktor nicht ganz unerheblich sein."

    http://www.freiewelt.net/nachricht/syrischer-geschaeftsmann-fluechtete-mit-vier-frauen-und-23-kindern-nach-deutschland-10068724/

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2017 11:58 - Weg von unserem Futtertrog – oder wir schlagen dich!

    Tja, @Franz77, wer hat die PC erfunden? Sie haben es ja schon angedeutet. Wer mehr darüber wissen möchte, sollte sich damit befassen---es lohnt sich:

    "Die GESCHICHTE der POLITISCHEN KORREKTHEIT"

    Bearbeitet von William S. LIND

    http://docplayer.org/8863-Die-geschichte-der-politischen-korrektheit.html

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2017 11:57 - Rache an den Briten?

    A.U. schreibt:

    "...Härte gegenüber London..... die Briten schlechter stellen als selbst jene Länder, die nie EU-Mitglied waren..... Wunsch nach Rache für den britischen Verrat an der Integrationsidee....dass die Sache deshalb unangenehm für das Vereinigte Königreich werden muss, damit kein anderes Land auf ähnliche Gedanken kommt."

    RACHE! Diese beherrscht die Geschichte!

    Und um diese Rache (eine Grundeigenschaft der Linken!) ständig anzufeuern, bedient man sich auf perfide Weise der PSYCHOLOGIE und mißbraucht diese nach allen Regeln der Kunst!

    Diese alttestamentarische RACHE konnte man besonders gut im vergangenen Jahrhundert erkennen: Deutschland etwa wurde aus Rache gezwungen, die alleinige Kriegsschuld auf sich zu nehmen und zu unterschreiben---mit allen daraus resultierenden tragischen Folgen!
    Nur der Richtigkeit halber: Es war UNSER Thronfolgerpaar, das erschossen worden war und der deutsche Kaiser wollte mit allen Mitteln einen Krieg vermeiden!

    Wohin man auch blickt: Das Ziel, Deutschland klein zu kriegen, ist die treibende Kraft---und da bedient "man" sich eben der Psychologie und setzt ihre Erkenntnisse ganz bewußt falsch ein, um das eigene Ziel zu erreichen.

    Jetzt können wir wieder hautnah erleben, wie massiv "psychologisch" agiert wird, wie die Massen via fügsame MEDIEN darauf PROGRAMMIERT werden--- Goebbels Einhämmerungseffekt! Ja, auch Goebbels bediente sich schamlos der Psychologie!---zu denken, TRUMP sei schlecht, jener Teil des britischen Volks sei schlecht, der FÜR den BREXIT votierte. Auch bei VdBs Wahl wurde dieses Prinzip leider erfolgreich angewandt!

    "BETREUTES DENKEN" nannte Udo ULFKOTTE das! Da sind sich die Mächtigen einig: Die Bürger müssen das denken, was wir ihnen immer wieder vorkauen, immer wieder vorkauen...

    Roger KÖPPEL warf in der wirklich spannenden Diskussionsrunde "Talk im Hangar" (Servus-TV http://www.servustv.com/at/Medien/Talk-im-Hangar-7163 ) den Linken DENKFAULHEIT vor und hat damit den Vogel abgeschossen!

    Und all das, dieser Mißbrauch der Psychologie, diese bizarre Lust, die Massen zum eigenen Vorteil zu manipulieren, kommt immer aus derselben Ecke!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2017 16:44 - Von Frankreich über Österreich in die EU: So drehen sie Demokratie und Rechtsstaat immer stärker ab

    Ich gestatte mir, den Link zur Sendung "TALK im HANGAR" hier noch einmal anzugeben---diese "gute" Stunde war wortwörtlich eine "gute Stunde", denn es war, was ganz und gar außergewöhnlich ist, einmal die Zusammensetzung der Teilnehmer nicht zum absoluten Vorteil für die Linken! Das grenzt ja in Ö schon an ein Wunder!

    Zudem konnten die beiden Linken---Armin Thurnher und die verbissene, kämpferische junge Dame---das, was die Linken am besten beherrschen, nämlich "rechte" Diskussionsteilnehmer durch ständiges sinnloses Dreinquatschen aus dem Konzept zu bringen, nicht mehr so ganz ungestört durchziehen. Die beiden linken Vertreter haben in Roger KÖPPEL und Prof. Norbert BOLZ ihre Meister gefunden; KÖPPL und BOLZ hatten einfach die weitaus besseren Argumente und es gelang ihnen---trotz linker Stör- und Ablenkungsversuche---diese wirkungsvoll an den Mann bringen.

    Roger KÖPPEL und Prof. Norbert BOLZ waren genial, auch der junge Herr Magnet hat sich wacker geschlagen!

    Dieser interessante gelungene "Talk im Hangar" hat hoffentlich eine KEHRTWENDE in der FS-Diskussion herbeigeführt! Da kommt Hoffnung auf!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2017 17:23 - Auf in die neuen Religionskriege

    Werden Mohammedaner, die Haßpostings schreiben, hoffentlich auch genau unter die Lupe genommen und bestraft?

    "Moslems feierten London-Terror mit Jubel-Kommentaren im Internet"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023536-Moslems-feierten-London-Terror-mit-Jubel-Kommentaren-im-Internet?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2017 20:51 - Der Justizskandal – und der Minister bleibt untätig

    Darüber wurde in der ZiB1 kein Sterbenswörtchen verraten:

    "Rotterdam: Bürgermeister „Ahmed Aboutaleb“ erlaubt Türken-Demo gegen Polizei"

    http://fredalanmedforth.blogspot.co.at/2017/03/rotterdam-burgermeister-ahmed-aboutaleb.html

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 23:12 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    OT---aber soeben in einem Video vernommen: Angela MERKEL sprach nach dem islamischen Terrorakt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt von den Menschen, die da ums Leben gekommen sind, nicht etwa von den Opfern des ISLAM-TERRORS, sondern von den "MENSCHEN, die NICHT mehr UNTER UNS sind"---das ist eine wahrlich reife Leistung in Sachen Verharmlosung!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2017 15:16 - Die neue Schule: Viel Lärm um viel Mist

    52 bestens investierte Minuten: Ein Gespräch mit dem Sohn Jehudi Menuhins, Gerard Menuhin, über deutsche Neurosen:

    "Gerard Menuhin - Ein Jude spricht die Wahrheit"

    https://www.youtube.com/watch?v=Vln0M0HStwM

    Die Deutschen müßten ihm zu Füßen liegen, aber, gehirngewaschen, wie sie nun einmal sind, werden sie ihm erklären, wie schlecht sie in Wahrheit sind!

    Wenn Menuhin behauptet, die Deutschen seien das gebildetste Volk der Welt gewesen, werden sie auch diese Wahrheit abstreiten...

    Menuhin versteht auch nicht, daß die deutsche Regierung für das eigene Volk KEIN Geld hat, aber für andere Völker das Füllhorn großzügigst ausstreut.

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2017 16:27 - Die Irrwege des Europäischen Gerichtshofs

    DAS sollte man nie aus den Augen verlieren, wenn man ERDOGANS Verhalten beobachtet:

    Dr. Peter HAMMOND, Kapstadt, erforschte weltweit: "Das Verhalten der Muslime richtet sich nach den Bedingungen am Bevölkerungsanteil."

    http://unser-mitteleuropa.com/wp-content/uploads/2016/07/Muslime-Verhalten-nach-Bev%C3%B6lkerungsanteil.pdf

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2017 14:17 - Beamter werden - oder ein Unternehmen gründen?

    Die tägliche Kulturbereicherung:

    "Axtattentat in Düsseldorf auf sieben Personen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023405-Mann-aus-Ex-Jugoslawien-verletzt-mit-Axt-sieben-Bahnreisende?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Was uns die LÜCKEN-PRESSE vorenthält:

    "Aufstände in Frankreich halten an - und der Mainstream schweigt!"

    "Vorwürfe werden laut, dass organisierte radikale Islamisten, die durch die Migrationswelle 2015 unkontrolliert nach Europa eingereist sind, die Wurzel dieses neuen Übels seien."

    https://www.unzensuriert.at/content/0023398-Aufstaende-Frankreich-halten-und-der-Mainstream-schweigt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2017 09:07 - Die Ringelnatter und die Arbeitsplätze

    Selten ein (Umwelt-)Schaden---Tonnen von Plastiktierchen treiben seit 1992 in den Weltmeeren!---wo nicht auch ein Nutzen wäre:

    "Quietscheentchen auf hoher See"

    Einst unbeabsichtigt als Ladung von Bord gegangen, erweisen Tausende Entchen der Wissenschaft einen Dienst. Dank ihrer Reise wissen Forscher nun mehr über Strömungsverhältnisse.

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/meeresforschung-quietscheentchen-auf-hoher-see-1.912309

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 16:14 - SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

    A.U. schreibt:

    "Wogegen nur außenpolitisch die absurde Liebe der Blauen für den russischen Diktator spricht, ....."

    Ich werde nie verstehen, warum für unseren Blogmaster PUTIN so ein rotes Tuch ist. Nach dem Krieg war---wie sollte es auch anders gewesen sein!---die Aversion gegen die Russen verständlicherweise sehr, sehr, sehr groß.
    Aber die Russen von heute sind, Gott sei Dank, andere, als die Russen unter LENIN und STALIN! Und auch Putin ist NICHT Stalin!

    Rußland gehört nun einmal rein geographisch zu Europa---zumindest der Teil auf dieser Seite des Urals. Wir sind NACHBARN, was man von den Amerikanern wirklich nicht behaupten kann. Und unter Nachbarn ist man gut beraten, auf freundliche, gutnachbarschaftliche Weise auszukommen.

    Die USA sind Brandstifter par excellence und haben nichts anderes im Sinn, um ihres Machterhalts die europäischen Staaten und Rußland auseinander zu dividieren.

    MMn ist es unbedingt notwendig, den russischen Bären nicht unnötig zu reizen, wie es die USA ständig tun und auch von uns Europäern VERLANGEN! Ich wollte, man könnte die USA aus Europa loswerden! Gute Nachbarschaft ist auf Dauer wichtiger als die falsche, geheuchelte Freundschaft mit Leuten, die weit weg wohnen und nur die eigenen Interessen verfolgen.

    Ich finde das gute Verhältnis der Freiheitlichen mit Rußland für sehr positiv.

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2017 13:25 - Der Schulz-Effekt, Österreich und die AfD

    Wie ein Haft'lmacher habe ich heute im Mittagsjournal aufgepaßt, um nur ja nicht die Meldung über die für Martin SCHULZ, den vermeintlichen gloriosen Retter der SPD so peinliche WAHLSCHLAPPE im SAARLAND zu überhören!

    Ich wurde enttäuscht, denn im ORF ist man wahrscheinlich so kopflos über den ORF-Favoriten und dessen Marginalisierung, daß man es vorzog, diese Saarland-Wahl einfach zu ignorieren.

    Gestern in der ZiB1, als Rainer Hazivar die für den ORF so unerfreulichen Zahlen nannte, konnte er es sich nicht verkneifen, um seinen Frust loszuwerden, wenigstens bei der AfD von "NUR" 6% Stimmen zu sprechen. Irgendwie "verständlich", wenn der eigene Favorit baden gegangen ist! ;-)

    In den englischen Nachrichten hinterher wurde aber schon von der Saarland-Wahl berichtet.....

    PS: Hätte hingegen Schulz tolle Zugewinne für die SPD gebracht, wäre diesem Umstand garantiert eine volle Viertelstunde gewidmet worden!

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2017 16:44 - Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

    "Presseaussendung der Polizei Salzburg

    Suchtmittel in Flüchtlingsunterkunft sichergestellt.

    Am 22. März 2017 am Nachmittag konnte von einem aufmerksamen Flüchtlingsbetreuer in der Flüchtlingsunterkunft in Wals (Schwarzenbergkaserne) vier nigerianische Asylwerber beim Konsumieren von Suchtmittel betreten werden. Nach einer polizeilichen Durchsuchung der Räumlichkeiten mithilfe eines Polizeihundes konnten mehrere Beutel mit abgepacktem Suchtmittel (Cannabiskraut) sichergestellt werden. Bei den Ermittlungen leugneten sieben nigerianische Beschuldigte einen Zusammenhang mit dem Fund bzw. verweigerten die Aussage.

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2017 13:39 - Sobotka: Einmal hui und einmal pfui

    Es gibt---man glaubt es kaum!---immer noch vereinzelt mutige Menschen, in diesem Fall einen deutschen Schriftsteller, der das Kind ungeniert beim Namen nennt:

    Nürnberger Autor nennt Flüchtlinge "Asyl-Erpresser"

    http://www.nordbayern.de/kultur/nurnberger-autor-nennt-fluchtlinge-asyl-erpresser-1.5905158

    Ich gehe mit meiner Definition noch etwas weiter und behaupte: Die meisten "Schutzsuchenden" haben sich auf den Weg zu uns gemacht, um hier in großem Stil zu BETTELN, denn wie sonst soll man das nennen, wenn sie sich von uns durchfüttern lassen, als schlicht und einfach BETTELEI!

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2017 18:39 - Israel oder: Mauern wirken

    OT---aber man glaubt nicht, was es alles gibt! Mit Verblüffung gestern in der ZiB1 vernommen:

    Der Film "Der junge Karl Marx" wurde vorgestellt:

    "Karl Marx würde nächstes Jahr seinen 200. Geburtstag feiern, seine Ideen und Schriften haben die Welt verändert. Regisseur Raoul Peck widmet sich in seinem neuen Film den Anfängen der Arbeiterbewegung. "Der junge Karl Marx" feiert jetzt in Wien Premiere."

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13921712/Der-junge-Karl-Marx/14009654

    Wahrscheinlich wird dem Karl MARX nach diesem sehr wohlwollenden Film auch ein Denkmal zum 200. Geburtstag gesetzt werden---und wenn schon, dann gleich am Heldenplatz?

    PS: Stellen Sie sich nun vor, Ansagerin und Regisseur würden einen (wohlwollenden) Film über den "jungen Hitler" mit den gleichen positiven Worten, der gleichen Miene und Sprechmelodie ankündigen und nur statt Marx Hitler sagen---das Gleiche gälte für die Hauptperson im Film, denn auch der junge Hitler hatte Ideale---ein Sturm der Entrüstung fegte über Österreich!

    Karl MARX war halt ein GUTER, nicht wahr?

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2017 14:40 - Die Türkei, das Demonstrationsrecht und der seltsame Herr Kern

    Die Türkei und ihr rabiater Erdogan werden also die morgige Wahl in den Niederlanden, beeinflussen, besser gesagt "bestimmen". Genau gesagt: die plötzlich aufgeflammte Tatkraft des Herrn Ministerpräsidenten Mark RUTTE muß dieser noch bis morgen mimen und durchhalten, dann kann er wieder lax sein wie zuvor. Er ist also von heute auf morgen ein POPULIST geworden, aber niemand würde ihn als Populisten bezeichnen, denn diesen Begriff hat man ausschließlich für die "Rechten" reserviert.

    Jetzt sagt und schreibt man viel über das zerrüttete Verhältnis zw. Holland und der Türkei! Aber wir wissen: Sobald die Wahl geschlagen ist, werden sich RUTTE und ERDOGAN--- versöhnlich die Absolution erteilend---in die Arme fallen und küssen! Denn RUTTES scheinbar "harte Politik" war bloß Theaterdonner!

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2017 12:03 - Die Irrwege des Europäischen Gerichtshofs

    Wenn der unverschämte Türke wenigstens rechnen könnte! Gut, er hat sich zum Nachteil für seine "Schützlinge" verrechnet, aber trotzdem: Er tut so, als würde JEDER Türke/Ausländer in D fleißig arbeiten---das absolute Gegenteil ist der Fall:

    http://www.huffingtonpost.de/recep-tanrikulu/turkei-deutschland-integration-geld_b_15161734.html

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2017 11:05 - Zarte Rückkehr der Vernunft nach Europa

    Weiter unten hat @Bob das Thema AIDS angeschnitten. Um nicht stückeln zu müssen, kommt meine Antwort als Kommentar.
    Wie viele an AIDS Leidende sitzen in jedem SCHLAUCHBOOT, das von den Gutmenschen von den nordafrikanischen Küsten an die europäischen Küsten geschleppt wird?

    "Aids in Afrika: Das sagen die Zahlen
    [dieser erschreckende Artikel stammt aus dem Jahr 2012!]

    Etwa 35 Millionen Menschen sind weltweit mit HIV infiziert, 25 Millionen von ihnen leben in Subsahara-Afrika, darunter ca. 2,9 Millionen Kinder. Zwar ist die Zahl an Neuinfektionen in dieser von Armut und kriegerischen Konflikten gebeutelten Region zwischen 2001 und 2011 um ein Viertel gesunken, dennoch ist das Subsahara-Afrika die am stärksten von der Epidemie betroffene Region der Welt: 69 Prozent aller HIV-positiven Menschen leben südlich der Sahara.

    Dank einer verbesserten medizinischen Versorgung konnte die Sterberate in vielen Ländern erheblich reduziert werden, trotzdem haben immer noch 6,8 Millionen Infizierte keinen Zugang zu Medikamenten.

    Aids in Afrika: besonders stark betroffene Länder

    Zu den am stärksten unter der HIV-Epidemie leidenden Ländern gehören die afrikanischen Staaten Swasiland, Botswana, Lesotho, Malawi, Nigeria und Kenia. Die meisten HIV-Infizierten leben aber in Südafrika: Mit über 6 Millionen Aids-Kranken hat das Land bei einer Gesamtbevölkerung von 50 Millionen eine der weltweit höchsten HIV-Raten. Zu erschreckenden Ergebnissen kam eine Studie der südafrikanischen Regierung aus dem Jahr 2012: 28% aller Schulmädchen seien HIV-positiv. Da die Infektionsrate bei ihren männlichen Mitschülern nur bei 4% liegt, nimmt die Regierung an, dass die Mädchen sich bei älteren Männern, den sogenannten "sugar daddies", anstecken."

    http://www.sos-kinderdoerfer.de/unsere-arbeit/wo-wir-helfen/afrika/aids-in-afrika

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 14:42 - SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

    Ich weiß, @Erich Bauer hält nichts von Sternderln---er bekäme nämlich sonst einen großen Sack voll für seine 5-teilige Analyse zum Thema Rußland / USA / EU!

    Einen Absatz möchte ich hervorheben, weil mir dieser so besonders bedeutungsvoll erscheint, denn die Geschicke der Menschheit werden zwar wohl von "Menschen" gelenkt, die aber ihrerseits alles Menschliche eingebüßt haben und zu besitzergreifenden Charakterschweinen verkommen sind, die nur ihre eigenen Interessen im Sinne haben; mit dieser Charakterisierung meine ich die zahllosen Drahtzieher in den USA, denn auf russischer Seite gibt es fast nur Putin alleine; er hat allerdings genug USA-Drahtzieher eingeschleust bekommen, gegen die er sich stellen muß. PUTIN würde nicht von sich aus die Welt ins Chaos stürzen, während die USA und deren engste Freunde dies ja ständig tun: Wo die Amis waren, hinterlassen sie Chaos und verbrannte Erde. Beispiele dafür gibt es genug.

    @Erich Bauer schreibt:

    "Es ist klar, dass Washington nicht von Idioten geleitet wird. Die Vereinigten Staaten sehen die Situation, in der sie sich befinden, ganz genau. Russland möchte sehr wohl mit den Vereinigten Staaten - auf gleicher Augenhöhe – zusammenarbeiten. [Anm.: Das ist ja nichts Verwerfliches, oder?] Das aber ist für die Vereinigten Staaten nicht akzeptabel. Die Eliten (Deep-State) in den Vereinigten Staaten haben sich an den Status als Besitzer der Welt gewöhnt. Sie verstehen WIRKLICH nicht, wie jemand sie herausfordern kann. Für die herrschenden politisch/bürokratischen Eliten ist der Wechsel von einem Land, das über das Schicksal „unterlegener“ Völker entscheidet, hin zu einem, das mit anderen auf gleicher Ebene steht UNERTRÄGLICH. Und so betrachten die Vereinigten Staaten – im Gegensatz zu Russland, das Frieden BRAUCHT – Krieg als unvermeidbar, oder UNVERZICHTBAR."

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 13:47 - Der Parteiwechsel

    OT---aber diese Empfehlung hat @McErdal bei einem anderen AU-Thema gegeben; es ist erstaunlich, was Herr Goldmann vor gut 100 Jahren, also mitten im WKI, über Europa gesagt/geschrieben/prophezeit hat:

    "Der „Goldmann Plan“ zur Zerstörung Europas"

    https://www.youtube.com/watch?v=LQgaczMJcUA

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2017 18:43 - Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

    Geahnt hat man es ja, laut sagen darf man es nicht---aber diese Ergebnisse von Umfragen in D und F dürften der Wahrheit ziemlich genau entsprechen:

    "Französische Studie: Jeder dritte Moslem-Schüler will islamische Ansprüche gewaltsam durchsetzen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023563-Franzoesische-Studie-Jeder-dritte-Moslem-Schueler-will-islamische-Ansprueche?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Man sollte sich in Ruhe damit auseinandersetzen, damit man einmal nicht so überrascht wird.

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2017 18:53 - Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

    Jedes Buch, das irgendein ORF-Liebling schreibt, wird in den ZiB-Sendungen sehr wohlwollend gratis BEWORBEN; nicht so gerne berichtet man über ein Buch, das den ORF-Leutchen gegen den Strich geht und ihre "Welcome Refugees"-Wolke auflöst:

    http://www.krone.at/oesterreich/jetzt-schuetten-sie-den-mistkuebel-ueber-mich-nach-aufdeckerbuch-story-561875

    Nach Aufdeckerbuch

    Am Freitag hat Franz SCHABHÜTTL, der ehemalige Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, sein Aufdeckerbuch "Brennpunkt Traiskirchen" präsentiert. Darin prangert er an, dass sowohl Politiker als auch Hilfsorganisationen das Asylwesen für ihre eigenen Interessen missbrauchen würden. Der Aufschrei der Kritisierten ließ nicht lange auf sich warten, die Retourkutschen folgten umgehend: "Jetzt schütten sie den Mistkübel über mich", beklagte Schabhüttel am Mittwoch bei einem Besuch im Newsroom der "Krone".

    Es sieht so aus, als hätte man das sehr interessante VIDEO gesperrt.....

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2017 21:35 - Politik, Förderungen, Wohnbau: Wo man hinriecht, stinkt‘s

    OT---aber es ist lohnend, sich dieses Video anzusehen:

    "Ein brillanter Kommentar zum Thema BREXIT, EU und TÜRKEI von Beatrix von STORCH"

    https://www.youtube.com/watch?v=pDU_nM9j7AA

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2017 21:00 - Das ist Österreich

    OT---aber in Oberösterreich* scheinen auch Pfarrer noch kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn es um das heikle Thema BETTLER geht:

    "Aufregung um Bettler im Linzer Mariendom

    In der größten Kirche des Landes kommt es immer öfter zu unschönen Szenen, wenn Gläubige so lange bedrängt werden, bis sie Geld herausrücken. Auch während der Messen wurden Kirchgänger schon von aggressiven Bettlern belästigt."

    http://tvthek.orf.at/profile/Oberoesterreich-heute/70016/Oberoesterreich-heute/13921611/Aufregung-um-Bettler-im-Linzer-Mariendom/14007969

    Dompfarrer Maximillian Strasser ist sehr zu danken für seine maßvollen, klaren Worte! Er unterscheidet sich wohltuend von seinen linken Kollegen in Wien oder Graz.

    * Ich bin heilfroh, in diesem florierenden und vernünftig geführten Bundesland zu leben! Die Nähe zu Bayern ist in jeder Hinsicht angenehm.

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2017 20:40 - Das ist Österreich

    OT---aber jetzt möchte ich es doch schön langsam wissen: Ist der "39-Jährige", der "Mann", der "französische Staatsbürger", der "Franzose", der "Angreifer" nun ein waschechter Gallier, oder hat er etwa doch "Migrationshintergrund", wie es immer so schön heisst? Oder rückt man mit der echten Nationalität erst heraus, wenn der erste Schock etwas verglüht ist? Sitzt allen Marine Le Pen so sehr im Nacken, dass das "Unaussprechliche" niemandem über die Lippen kommt, weil es Wasser auf die Mühlen Le Pens wäre?

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2017 19:25 - Häupls Abenddämmerung

    OT---aber es ist erheiternd, zu sehen, was für eine Heidenangst doch die holländischen Politiker so knapp vor der Wahl haben! Gewalttätige Ausschreitungen im Zuge von Wahlauftritten türkischer Politiker in Holland würden die Wähler in Scharen Geert WILDERS in die Arme treiben---da zerstreitet man sich lieber kurzfristig mit der Türkei.

    Nach geschlagener Wahl in Holland kann man sich ja gleich wieder mit Erdogan und seinen Ministern versöhnen. Nach der Wahl in den Niederlanden---vorausgesetzt, Wilders gewinnt die Wahl nicht---können die Türken wahlkämpfen, so viel sie wollen, aber bitte nicht ausgerechnet jetzt vor der Wahl!!! Das muß doch auch ein sturer Erdogan verstehen.....

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2017 20:51 - Rache an den Briten?

    Weiter unten hat @Brigitte Imb einen Hinweis gegeben auf die zerstörerischen Überwachungsmethoden des CIA---da packt einen das nackte Grauen:

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/assange-wirft-cia-zerstoererische-inkompetenz-vor-computer-handys-und-fernseher-werden-in-abhoergeraete-umfunktionieren-a2066692.html#sthash.72d3WRZ9.dpuf

    Dagegen nehmen sich ja die Objekte zum Abhören der Mitmenschen zu DDR-Zeiten nahezu wie Kinderspielzeug aus!

    2009 war ich anläßlich der Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag des Mauerfalls auch im einstigen Vorhof zur Hölle: In der STASI-Zentrale---heute STASI-Museum.

    Die Objekte zum Abhören der Zeitgenossen---abgesehen von den Wanzen in Wohnungen, Büros, etc. waren zum Teil nahezu lächerlich: Vogelhäuschen im Park mit versteckter Kamera oder die präparierte Gießkanne des Friedhofgärtners mit Kamera, eine Krawatte, eine Füllfeder---auch mit winziger eingebauter Kamera. Autotüren waren so präpariert, daß sowohl mit Tonband, als auch mit Kamera von der Straße aus ahnungslose Leute in ihren Wohnungen belauscht werden konnten.

    Und heutzutage hat nahezu jeder Mensch ein Handy und einen Computer; und beides überwacht auf Schritt und Tritt den Besitzer und liefert alle Daten weiter!

    Was für ein ALBTRAUM!

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2017 14:41 - Vom Kopftuch bis zu den Erdogan-Exzessen: Das Maß ist voll

    Jetzt fehlt nur noch, daß das "TIME"-Magazin ERDOGAN zum "Mann des Jahres" kürt!

  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2017 21:26 - Watergate Nummer zwei?

    OT---aber es macht einen fassungslos, was sich dieser FLEGEL an FRECHHEIT herausnimmt:
    "Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an hat die Redeverbote für Politiker seiner Partei in Deutschland als "Nazi-Praktiken" bezeichnet. In einer Rede in Istanbul warf er deutschen Behörden vor: "Eure Praktiken unterscheiden sich nicht von den früheren Nazi-Praktiken."

    Würde MERKEL dem Herrn Erdogan NAZI-PRAKTIKEN vorwerfen, dann würde dieser nicht lange fackeln und den Deutschen ordentlich einheizen. Seine "Soldaten" sind ja längst zuhauf im Lande---diese müssen nur ein bißchen aufgemuntert werden, was ja via Handy kinderleicht ist---und schon ginge es los. Aber Merkel wird sich hüten, dem Erdogan mit gleicher Münze zurückzuzahlen! Und das weiß Sultan Erdogan, der Größenwahnsinnige, ganz genau. Angie hält die andere Wange auch noch hin.

    Die linken Antifanten haben auf der langen Liste der schlimmsten SCHIMPFWÖRTER das Wort NAZI an erste Stelle gesetzt---Jahrzehnte lang! Dieses "Schimpfwort" wurde so inflationär verwendet, daß es abgestumpft ist und so gut wie keine Angst mehr hervorruft. Es ist übrigens die einzige Kollektivherabsetzung, die offiziell gestattet, genau genommen ERWÜNSCHT ist. Niemand darf sagen, alle Mohammedaner sind Terroristen, oder alle ..... sind Betrüger usw., aber jeder muß sagen: ALLE Nazis waren böse.....

  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2017 14:53 - Die Wahrheit über Schnaps und Frauen

    OT---aber ich jedenfalls wäre zurecht sehr empört, wenn mein schnuckeliger kleiner Smart von solch dahergelaufenem dummdreistem Gesindel aus krankhafter Lust am Zerstören einen Schaden erlitte!

    "Köln: Randalierer beschädigen Fahrzeuge und werfen Schaufensterscheibe ein"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2017 16:51 - Seltsamkeiten um ein großartiges Wahlergebnis, von dem man viel lernen kann

    Interessantes Video: "George SOROS-Kenner packt über Flüchtlingskrise und Bargeldverbot aus"

    https://www.youtube.com/watch?v=EPV05txS8-o

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2017 15:52 - Die Irrwege des Europäischen Gerichtshofs

    Da ich nicht stückeln will, kommt meine Antwort auf @Rübezahl 14:49 als Kommentar:

    1. 1933 hieß es in London: BOYCOTT ALL GERMAN GOODS!

    2. Ein halbes Jhdt. zuvor: Nach der WELTAUSSTELLUNG in London 1862 waren die Engländer nervös geworden---deutsche Waren aus Chemnitz (Maschinenbau!) waren nicht nur konkurrenzfähig geworden, sondern sogar besser als die der Engländer! Deshalb versuchte man in London, die Briten vom Kauf deutscher Waren abzuhalten und erfand 1887 die DISKRIMINIEREND gemeinte erzwungene Etikettierung MADE IN GERMANY---sie wurde zum besten Markenzeichen der Welt!
    Manchmal RÄCHT sich Bosheit doch! ;-)))

    3. Erinnern Sie sich an die WALDHEIM-HETZE? Damals spielte doch der damalige Chef des WJC, Edgar BRONFMAN, eine sehr, sehr unrühmliche Rolle!

    "Jetzt erst recht!" hieß plötzlich die Parole! Damals reichte nämlich diese hinterfotzige, niederträchtige Einmischung Außenstehender den Österreichern und sie boykottierten, ganz ohne öffentliche Boykottaufrufe, Bronfmans SEAGRAM-Konzern---sie verzichteten stillschweigend etwa auf den köstlichen SANDEMAN-PORTWEIN (auch ich und meine kleine Damenrunde!) und auf andere Produkte dieses Konzerns. Man schien die Auswirkungen dieses stillen Boykotts gespürt und auch kapiert zu haben.

  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2017 10:54 - Die ermordete Schönheit Wiens und die miesen PR-Tricks der Mörder

    Die SOZIS trinken den Haß und den Neid gegen alles, was nach Bildungsbürgertum riecht, quasi mit der Muttermilch. Beim Maiaufmarsch der Genossen schwenken sie schon als Kleinkinder die Fähnchen. Was man selber nicht hat, gönnt man auch den anderen nicht. Da "mordet" man schon gelegentlich dort und da leichten Herzens die "bürgerliche" Schönheit einer Stadt.

    Hat man's allerdings auf der roten Karriereleiter nach oben geschafft, wohnt man natürlich auch gerne in einer Villa in einem der "besseren" Viertel, oder es findet sich eine preisgünstige Penthouse-Wohnung im Herzen der Stadt.

    "Der Wirbel um seine Wohnadresse war Verzetnitsch egal. Der „Penthouse-Sozialist“ dachte nicht daran, auszuziehen. Als Installateur habe er früher den Dreck der City-Bewohner weggeräumt, „jetzt darf ich hoffentlich auch da wohnen“.

    https://kurier.at/wirtschaft/showdown-fuer-fritz-verzetnitsch/1.101.189

    Das Foto von Verzetnitschs günstiger Behausung sollten Sie sich anschauen!

    Ich beneide ihn nicht---aber ich bin auch kein SOZI!

  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2017 16:28 - Der Staatsschutz in der Staatsoper

    Ich weiß es nicht, ob der "ROTE STERN" immer noch auf dem Dach der "Volksoper" leuchtet; möglicherweise ist er schon weg.

    Aber ein "Roter Stern", selbst wenn er nicht sichtbar auf den Dächern von Oper, Burgtheater etc. prangt---die Regie jeder Wiener Bühne nimmt ihn immer---unsichtbar, aber deutlich erkennbar!--- als LEITSTERN!

  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2017 13:33 - Beamter werden - oder ein Unternehmen gründen?

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    Das Notarzt-System bei der Wiener Rettung wird nun neu organisiert. Das wurde notwendig, nachdem vor drei Wochen die Aufregung über die Versorgung mit Notärzten in Wien groß war. An einem Wochenende waren für die fast 2 Millionen Bewohner Wiens nur zwei Notärzte im Einsatz, hieß es.

    Und diese ZWEI Notärzte sind wahrscheinlich die größte Zeit ausreichend damit beschäftigt, die teils schwer verletzten OPFER der KULTURBEREICHERER---seien es nun solche, "die schon länger hier sind", also Einheimische, die unschuldig zum Handkuß kommen, oder seien es ebenfalls Kulturbereicherer ---die können sich nämlich auch untereinander nicht ausstehen!---zu VERARZTEN.

    Mein einfacher und kostengünstiger Vorschlag: Unter den Ärzten sind doch garantiert VIELE aus dem GRÜNEN Spektrum, aber auch ausreichend ROTE, die ja so glücklich sind über die Ausländer / Moslems, die doch auch ganz bestimmt mit Freuden UNENTGELTLICH diesen bei Messerstechereien oder bei Schußwechsel verletzten "menschlichen Geschenken" (Merkel oder Roth?), die uns laut Schönborn noch dazu "ihr Wissen mitbringen" ihre Freizeit widmen! Da können sie zeigen, WARUM sie ausländerfreundliche Parteien wählen.

    Wenn also auf diese humane Weise kranke oder verletzte Kulturbereicherer von gutmenschlichen Ärzten und -INNEN behandelt werden, können sich die wenigen regulären Notärzte den erkrankten, bzw. verletzten EINHEIMISCHEN widmen.

  84. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2017 14:05 - Die ermordete Schönheit Wiens und die miesen PR-Tricks der Mörder

    OT---aber es schadet nicht, sich zu Gemüte zu führen, was die "Killerbiene" zu sagen hat:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/

  85. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2017 13:38 - Die ermordete Schönheit Wiens und die miesen PR-Tricks der Mörder

    OT---aber ich finde es empörend, daß sich Erdogan und seine Minister in D, aber auch in Ö bereits jetzt schon so aufführen wie Kolonialherren in ihren unterworfenen Ländern---aber noch ist es nicht so weit!

    "BRD: Bürgermeister Kölns und Gaggenaus stoppen Propaganda-Auftritte türkischer Minister"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023340-BRD-Buergermeister-Koelns-und-Gaggenaus-stoppen-Propaganda-Auftritte-tuerkischer?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  86. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 10:38 - SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

    Ist es uns "echten" Österreichern eigentlich wirklich bewußt, daß so wohl direkt, als auch indirekt in allen Medien---natürlich auch hier im Blog--- tagtäglich das einzige beherrschende Thema die uns überflutenden MOHAMMEDANER und der uns mehr und mehr penetrant zusetzende, unser Leben negativ durchdringende ISLAM sind?

    Ich schätzte mich ja schon glücklich, nur einen einzigen Tag lang NICHT an unsere Kulturbereicherer denken zu müssen! Aber das ist völlig unmöglich, denn sobald ich aus dem Haus gehe, stoße ich auf Gruppen junger Moslems und auf Kopftuchfrauen!

    Auch heute geht es, wie jeden Tag, um die "Migranten"---gemeint sind mit diesem Begriff ja fast immer die Moslems.

    Die MOHAMMEDANER BESTIMMEN unseren ALLTAG in so vielfältiger Form, daß es kein Entrinnen gibt. Wie soll das nur weitergehen?

    Hier einige Beispiele der täglichen KULTURBEREICHERUNG, auf die sicher jeder von uns gerne verzichten würde:

    "Migrant schlich sich in Wiener Kindergarten und randalierte"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023581-Migrant-schlich-sich-Wiener-Kindergarten-und-randalierte?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    "Speck zu nahe neben Mosleminnen verzehrt: Mann vor Gericht"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023573-Speck-zu-nahe-neben-Mosleminnen-verzehrt-Mann-vor-Gericht?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Sobald wir autochthonen Österreicher durch weitere Zuwanderung und Geburtendschihad in der Minderheit sein werden, werde ich ANZEIGE erstatten, wenn Kopftuchfrauen zu nahe bei mir vorbeigehen!

    PS: Ach ja, auch das heutige Thema "Zerrissene SPÖ" fällt in oben genannte Kategorie!

  87. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2017 20:55 - Israel oder: Mauern wirken

    "STRATFOR: Deutschland sitzt auf einem Vulkan (2016)" George FRIEDMAN:

    https://www.youtube.com/watch?v=DTYbGNFSE9Y

  88. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 21:44 - Weg mit dem Volk, ich will ein neues Volk

    Wie recht doch der weise Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 bei seiner Vorlesung in Regensburg hatte! Und wie sehr wurde er deswegen ---zu Unrecht!---gegeißelt!

    "Der Papst zitierte[2] eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos (1350–1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte:[3]

    „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Seit diesem Gespräch vor vielen Jahrhunderten hat sich am Wesen des Islams nichts geändert---wir erleben nun diese rohe Gewalt, die vom Islam ausgeht, bereits tagtäglich.
    ISLAM= TERROR!

    PS: Aha, die griech. Schriftzeichen kennt der Computer nicht.

  89. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2017 22:53 - Der Schulz-Effekt, Österreich und die AfD

    Schulz-Effekt: Man stelle sich einen prall aufgeblasenen roten Luftballon vor, den das Konterfei---@socrates würde stattdessen "Ponem" sagen---des Wunderwuzzis Martin SCHULZ ziert .....und dann sticht jemand mit einer feinen Nadel ein Löchlein in den Ballon und pfffff, raus ist die Luft, das Konterfei Schulzens ist zerknittert.

  90. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 11:53 - Der Gestank von Heidelberg und die seltsamen Beschwichtiger

    Das Stoßgebet des Berliner Bürgermeisters nach dem Terrorakt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt habe ich noch im Ohr---es lautete sinngemäß:

    Hoffen wir, daß es kein islamischer Anschlag war!!

    Man hörte den flehenden, wenn auch unausgesprochenen Wunsch heraus, der Attentäter möge doch bitte ein Original-Deutscher sein!

    Gestern schrieb ich knapp vor Mitternacht:

    "OT---aber wie leicht man doch die ORF-Ansager glücklich machen kann: Mit einem DEUTSCHEN AMOKFAHRER OHNE MIGRATIONSHINTERGRUND!

    Auch in Deutschland wird man jubeln, daß endlich wieder einmal bewiesen wird, wie böse eigentlich die Deutschen sind. Da gibt's garantiert Mahnwachen, denn die Chance, einen nicht-islamischen Amokfahrer geboten zu bekommen hat man nicht oft...

    Ein 35-jähriger Student---was der wohl so intensiv studiert?"

  91. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 19:16 - Weg mit dem Volk, ich will ein neues Volk

    Angela MERKEL hat sich als das Schlimmste herausgestellt, was den Deutschen passieren konnte---MERKEL ist Deutschlands SUPERGAU!

  92. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 22:14 - Ich wahr, du Lüge

    Wie recht doch der weise Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 bei seiner Vorlesung in Regensburg hatte! Und wie sehr wurde er deswegen ---zu Unrecht!---gegeißelt!

    "Der Papst zitierte[2] eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos (1350–1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte:[3]

    „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Seit diesem Gespräch vor vielen Jahrhunderten hat sich am Wesen des Islams nichts geändert---wir erleben nun diese rohe Gewalt, die vom Islam ausgeht, bereits tagtäglich.
    ISLAM= TERROR!

    PS: Aha, die griech. Schriftzeichen kennt der Computer nicht.

  93. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2017 22:36 - Der Pakt der SPD mit den Islamisten

    Hut ab vor diesem Mann! Erol Özkaraca hat Format, das leider sehr selten anzutreffen ist. Ich wünsche ihm und seiner Frau alles Gute!

  94. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Februar 2017 10:35 - "Bitte, wählt nicht mehr die ÖVP!"

    Einer der übelsten Charaktere unter den Politikern ist "der SCHWIEGERSOHN"---Otmar KARAS! Ich weiß nicht, wie es seiner Frau geht an der Seite dieses Verräters; man kann sie nur bedauern.

    KARAS ist mir nie positiv aufgefallen, aber als er seinerzeit für einen BP Heinz FISCHER werbend in die Bresche sprang, wohl wissend, daß ausgerechnet dieser es war, der zu jenen abgefeimten Hetzern gehörte, die seinem Schwiegervater Kurt WALDHEIM die Hölle auf Erden bereitet hatten, da war er bei mir ganz unten durch. Hinterfotziger ging's wirklich nicht.

    Und dieser schäbige "Schwiegersohn" warb voriges Jahr für den Ex-Kommunisten VdB, damit dieser in die Hofburg einziehen konnte---beleibe nicht dank dessen Qualitäten, sondern dank so charakterloser Figuren wie Karas und dank Haupt-Wahlhelfer ORF.

    Und jetzt meldet er sich wieder ungefragt zu Wort, um seiner Partei in den Rücken zu fallen. Was treibt diesen Wichtigtuer dazu, so unbeschreiblich charakterlos zu handeln und sich dabei so unentbehrlich zu fühlen ---in der UniAUn?

  95. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 22:11 - Ich wahr, du Lüge

    Gönnen Sich sich doch den ganz hervorragenden, erfrischenden Kommentar von Werner REICHEL auf ORF-Watch! Er paßt genau zum heutigen AU-Thema:

    "Was die Freiheit tatsächlich gefährdet"


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung