Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 17:02 - Van der Bellen darf alles und versteht nichts

    Wenn VdB in Brüssel davon plappert, die Migrationskrise könnten wir nur gemeinsam lösen, dann irrt er gewaltig: Viktor ORBAN hat seine Heimat UNGARN vor der Moslem-INVASION im ALLEINGANG bewahrt! Es geht also schon, daß ein Land die eigenen Bürger BESCHÜTZT---und dabei hat er nur die EU-GESETZE eingehalten, weswegen er auch noch unflätigst beschimpft worden ist, nicht zuletzt von unserem dummdreisten Faymännchen!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2017 10:31 - Wo Trump Recht hat und wo nicht

    OT---aber bei der folgenden Ankündigung in den 10h-Nachrichten (Vorschau für das Mittagsjournal) haben sich mir die Haare aufgestellt:

    Das TROJANISCHE PFERD Kerns, die "Integrationsstaatsrätin" DUZDAR zeigt uns jetzt ganz unverblümt, was wir für die Zukunft vom Islam zu erwarten haben---und die Mohammedaner fackeln nicht lange, wenn sie etwas FORDERN--- unverschämt, wie es ihre dreiste widerliche Art ist:

    Muna DUZDAR:

    "Wenn religiöse Symbole aus dem öffentlichen Leben verschwinden sollen, müsse das auch für KREUZE gelten!"

    Merken Sie sich diesen Satz gut!
    Kennen Sie sich aus, lieber Österreicher, liebe Österreicherin?
    Schrillen die Alarmglocken noch immer nicht laut genug???

    Unsere uneingeladen eingedrungenen mohammedanischen "GÄSTE" wagen es, zu FORDERN, WAS in UNSERER Heimat, die nie die ihre sein kann und darf, zu geschehen hat!
    Was geschähe, wenn wir in mohammedanischen Ländern vorübergehend lebten und forderten, der Muezzin habe zu schweigen? Da wäre die Antwort: Kopf ab!

    Das Trojanische Pferd der Gegenwart ist mohammedanisch und heißt in diesem Fall Mona DUZDAR!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Februar 2017 09:09 - Wahlkampf-Schmiere, nächster Akt

    Nur so am Rande: Gestern in der ZiB1 zum Thema Eurofigther kam Gabriele Moser zu Wort. Sie sprach in breitestem Dialekt---eine richtig "g'scherte Ruabm"! War Gabriele Moser nicht im Zivilberuf Lehrerin? Müßte sie da nicht in der Lage sein, im FS in korrektem, gepflegtem Hochdeutsch [Hochösterreichisch? ;-)] zu sprechen, oder übt man sich bei den Grünen nach den verkrampften Inszenierungen des so überraschend "heimatbewußt" gewordenen ehemaligen Grünenhäuptlings VdB neuerdings in "Bodenständigkeit"?

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2017 13:43 - Wo Trump Recht hat und wo nicht

    Ich finde gar keine Worte, die meiner Empörung gerecht werden könnten! ES REICHT!

    Wenn heute im Mittagsjournal bei den UNVERFRORENEN Äußerungen, ja, FORDERUNGEN der dahergelaufenen Mohammedanerin Muna DUZDAR, noch dazu im BEFEHLSTON, der keinen Widerspruch duldet, vorgetragen!--- jemand ruhig' Blut bewahren konnte---ICH konnte es NICHT!

    "Differenzen um KREUZ im Öffentlichen Raum"

    http://oe1.orf.at/player/20170201/458234

    WER macht dieser Dame klar, daß es KEINE DEBATTE GIBT, ob in Ö im Öff. Raum ein KREUZ angebracht sein darf oder nicht!?! Das KREUZ BLEIBT dort, wo es immer war!

    WER macht dieser Dame klar, daß sie sich freiwillig in ÖSTERREICH befindet?

    WER macht dieser Dame klar, daß Österreich Teil des christlich geprägten Abendlandes ist und das Symbol das KREUZ ist, genauso, wie in mohammedanisch geprägten Ländern das Symbol der Halbmond ist?

    WER macht dieser Dame klar, daß das Kreuz auch von Atheisten immer toleriert worden ist?

    Was maßt sich diese Mohammedanerin an? Soll die bestimmen können, was in Ö sein darf und was nicht? Ich fasse es nicht!

    Auch wenn man als Österreicherin wie ich keiner Religion mehr angehört: Das KREUZ ist das Symbol der immer noch größten Religionsgemeinschaft im Lande, nämlich des Christentums. Es ist einfach eine Sache des fehlenden Respekts der Moslems vor den "echten" Österreichern, solche frechen Forderungen zu äußern!!

    Und dann kommen UNGEBETEN Scharen von Mohammedanern zu uns, von denen viele nur schmarotzen und uns Einheimische DRANGSALIEREN und wollen dann BESTIMMEN, was im "Gastland" zu geschehen hat!

    Wenn Frau DUZDAR mit dem Kreuz in Ö nicht zurecht kommt, hat sie die Freiheit, wegzugehen! Niemand hat sie gezwungen, hierher zu kommen. Sie hat den Bogen überspannt!

    Ja, ist denn diese Dame noch bei Trost!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 19:16 - Weg mit dem Volk, ich will ein neues Volk

    Angela MERKEL hat sich als das Schlimmste herausgestellt, was den Deutschen passieren konnte---MERKEL ist Deutschlands SUPERGAU!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Februar 2017 11:25 - Der Fisch fängt in Wien beim Kopf zu stinken an

    "Der Balkan beginnt am Rennweg", sagte einst Fürst Metternich.

    Der PC-bewegte BUSEK sah solche Worte natürlich nicht gerne: "Balkanisierung, Balkan-Methoden, hier geht's zu wie am Balkan, sind negativ besetzte Formulierungen", betonte Busek.

    Ich pfeife auf Busek und die verdammte PC!

    Um also die "Balkanisierung" Wiens munter voranzutreiben---um damit den Fortbestand der linken Pfründe abzusichern--- begann man in Wien schon vor geraumer Zeit zu den "Menschen, die schon länger hier leben (copyright: Angela MERKEL!) möglichst viele fremde Menschen in die Stadt zu holen; diese Leute, die also "noch nicht lange hier leben", werden hastig eingebürgert, denn nur durch Neuankömmlinge kann man in Wien noch Wahlen gewinnen. Hat, wie man leider erkennen muß, bisher bestens funktioniert.

    Der Begriff "Balkanisierung" umfaßt aber nicht nur die "spezielle Lebensart" der Bewohner der Balkanländer, sondern dient als Synonym für Nationalmentalitäten auch entfernterer Länder, deren Menschen uns zutiefst WESENSFREMD sind (MOHAMMEDANER!!!).

    Aber für Stimmenmaximierung nehmen die Linken von HÄUPL abwärts alles in Kauf---sogar den finanziellen Ruin und die Verschandelung einer einst strahlenden Weltstadt wie Wien, v.a. aber die ZERSTÖRUNG der GESELLSCHAFT durch diese "Menschen, die noch nicht so lange hier sind"!

    Metternich, schau herunter!

    Mittlerweile verkommt Wien in immer mehr Gegenden zu einer orientalischen Stadt---leider mit allen negativen Ausformungen!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Februar 2017 13:24 - Man sollte Trump endlich ernst nehmen

    Außenminister KURZ heute im Mittagsjournal zu hören war die reinste WONNE! Da haben sämtliche der üblichen, an Schwarzen und Blauen stets angewendeten fiesesten Ablenkungs- und Unterbrechungsmanöver des Herrn Edgar Weinzettel nichts genützt---dieser hat in Sebastian KURZ heute seinen Meister gefunden! KURZ hat in aller Ruhe gesagt, was er zu sagen hatte!

    BRAVO, BRAVISSIMO, Sebastian KURZ!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 13:52 - Van der Bellen darf alles und versteht nichts

    Wäre diese Rede wortgleich von Norbert HOFER gekommen, könnte dieser sich gar nicht retten vor Spott und Häme der gleichgeschalteten Medien!
    Allerdings wäre dieser linksgestrickte undiplomatische Schwachsinn VdBs einem Norbert Hofer nie über die Lippen gekommen!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Februar 2017 09:20 - Kritische Anmerkungen zum Tod einer Ministerin

    Möge Frau Dr. Oberhauser in Frieden ruhen---aber dieses öffentliche Zurschaustellen, dieses Zelebrieren des Zustandes des Totgeweihtseins, der "Endlichkeit" des menschlichen Lebens, wie es uns in den fast schon peinlichen Äußerungen mehrmals erklärt wurde, finde ich geschmacklos und überflüssig.

    Ich fand dieses "Outen" der körperlichen Hinfälligkeit schon bei Papst Johannes Paul II. als sehr entbehrlich---wem sollte es nützen?---da finde ich den totalen Rückzug von Papst Benedikt XVI aus Alters-, bzw. Gesundheitsgründen wesentlich bewundernswerter und beweist die echte, tiefe Bescheidenheit dieses Mannes.

    Auch bei Klestil oder Prammer war die geradezu protokollierte Berichterstattung über deren Dahinsiechen unangebracht. Eine Krankheit müßte Privatsache sein---auch bei Personen des öffentlichen Lebens.

    Als "Therapie" für die Betroffenen finde ich die weitere Beschäftigung in einem öffentlichen Amt ungeeignet und auch unangebracht! Auch Schäuble hätte seinerzeit besser getan, sich nach dem Attentat als Politiker zurückzuziehen! Für ihn mag das Verbleiben in der Politik eine Therapie gewesen sein---für Deutschland ist es eher eine Katastrophe!

    Wie gesagt, Fr. Dr. Oberhauser möge in Frieden ruhen, aber die weinerlichen Bekundungen zu ihrem Ableben vom BP über den unerträglichen Gery Geszler waren nur peinlich. Nur so nebenbei: Wäre solche mediale "Aufmerksamkeit" auch einem schwarzen oder gar blauen Minister zuteil geworden? Nicht, daß ich mir das wünschte, aber fragen darf man ja.....

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Februar 2017 08:31 - Die Fakten und die Wahrheiten der Medien

    A.U. schreibt:

    "Eigentlich sollte das den Medien – von denen ohnedies viele große Zukunftsängste haben müssen – zu denken geben. Man merkt jedoch nichts davon. Höchstens, dass sich manche Medien bisweilen einen Gastkolumnisten leisten, der nicht dem Mainstream folgt."

    Nach der Kündigung unseres langjährigen "Presse"-Abonnements vor sieben Jahren---das "Tagebuch" machte "Die Presse" überflüssig!---kaufte ich "Die Presse" noch einige Zeit donnerstags wegen des Gastkolumnisten TASCHNER! Selbst den Donnerstags-Kauf unterlasse ich längst, denn "Taschner" kann ich gelegentlich im Internet lesen. Warum sollte ich mir auch das Lesen der "Presse" antun, wenn sie mir seit AUs Abgang wegen ihres jähen Abdriftens nach links so sehr gegen den Strich geht?

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Februar 2017 09:22 - Skandal: Donald Trump tut, was 65 Prozent der Österreicher wollen

    OT---aber wider das einseitige Vergessen und für die Gleichstellung der Leiden aller Menschen:

    Am 12. Februar 1945 meldeten die Wetterfrösche der Royal Air Force, daß am folgenden Tag, also am 13. Februar, die atmosphärischen Bedingungen (nach tagelangem ungeeignetem Flugwetter) endlich einen Angriff auf DRESDEN ermöglichen.

    Das konnte man 1963 (!) im "SPIEGEL" lesen, als er noch lesenswert und die Erinnerung noch nicht durch Gehirnwäsche getrübt war! Beim Lesen des "SPIEGEL"-Artikels kommen einem die Tränen.....

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45143910.html

    "Sodom in Sachsen"

    "Sieben Tage und acht Nächte lang stand die Stadt in Flammen. Ihre Menschen wurden verbrannt, erschlagen, vergiftet. Die berstenden Mauern begruben 135 000 Tote, 75 000 mehr als in Hiroshima.

    Das Sodom lag in Sachsen. Den Part des alttestamentlichen Jehova spielte die Royal Air Force (RAF). In der Nacht zum Aschermittwoch, am 14. Februar 1945, warf sie 2978 Tonnen Spreng- und Brandbomben auf Dresden."

    Daß man bis heute alle paar Jahre wie in einem orientalischen Basar feilscht, um die Zahl der Toten auf ein Minimum herunterzuhandeln, ist ein Rätsel und schlichtweg beschämend und herabwürdigend.

    1963 war der "SPIEGEL" der Wahrheit über eines der größten und feigsten Kriegsverbrechens aller Zeiten---die restlose Zerstörung Dresdens und seiner Bewohner samt der Tausenden von Flüchtlingen aus dem deutschen Osten!---zeitlich noch sehr nahe.

    2012: "Schockierender Fund in Dresden

    Wie viele Bombenopfer liegen in dieser Baugrube?"

    http://www.bild.de/regional/dresden/zweiter-weltkrieg/wie-viele-bomben-opfer-liegen-in-dieser-bugrube-25023104.bild.html

    Die zahllosen Toten von DRESDEN, die unvorstellbaren Leiden der Überlebenden und die sinnlose Zerstörung einer der schönsten Städte dürfen nicht der Vergessenheit anheim fallen.

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 11:15 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    A.U. schreibt:

    "Der Erfolg Van der Bellens bei der Präsidentenwahl war ganz eindeutig sein Erfolg und nicht ein Zeichen eines Aufwinds für die Partei."

    Nein, nein und nochmals NEIN! Der "Erfolg" Van der Bellens war NICHT EINDEUTIG sein Erfolg---es war ein "erkaufter Erfolg"! Es war der Erfolg des ORF und der schäbigen Ex-Politiker, der Staatskünstler und sonstigen Volksverräter. VdB hätte, auf sich und die Grünen alleine gestellt, nicht mehr als (maximal!) 15 % der Stimmen bekommen!

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 10:40 - Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

    A.U. schreibt:

    "Ein besonders übles Beispiel spielte sich vor kurzem an der Wiener Uni ab: Der Soziologie-Professor Girtler – der bekannt ist, immer konkrete und interessante Menschen zu präsentieren – wollte den Freiheitlichen Hofer (lange nach dem Wahlkampf) als Gast in seine Vorlesung holen. Er musste ihn wieder ausladen, nachdem linke Studentengruppen zu mobilisieren begannen."

    "Hofer-Besuch abgesagt – Uni Wien kapituliert vor „zehn Antifa-Hansln“"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023008-Hofer-Besuch-abgesagt-Uni-Wien-kapituliert-vor-zehn-Antifa-Hansln

    Die österr. LÜGENPRESSE berichtete, Prof. GIRTLER habe Hofer abgesagt. Girtler BERICHTIGT diese Unwahrheit---aber lesen Sie selbst seine Stellungnahme!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 08:37 - Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

    A.U. hat bei seinen Aufzählungen die TÜRKEN-DEMONSTRATIONEN übersehen!
    Wie war das bloß, als im Sommer 2016 MASSEN von TÜRKEN mitten in der NACHT, ein Meer von roten Fahnen mit dem HALBMOND schwenkend, lautstark grölend durch die Wr. Innenstadt gezogen sind und so ganz nebenbei ein KURDISCHES Geschäft zerstört haben?

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Februar 2017 10:35 - "Bitte, wählt nicht mehr die ÖVP!"

    Einer der übelsten Charaktere unter den Politikern ist "der SCHWIEGERSOHN"---Otmar KARAS! Ich weiß nicht, wie es seiner Frau geht an der Seite dieses Verräters; man kann sie nur bedauern.

    KARAS ist mir nie positiv aufgefallen, aber als er seinerzeit für einen BP Heinz FISCHER werbend in die Bresche sprang, wohl wissend, daß ausgerechnet dieser es war, der zu jenen abgefeimten Hetzern gehörte, die seinem Schwiegervater Kurt WALDHEIM die Hölle auf Erden bereitet hatten, da war er bei mir ganz unten durch. Hinterfotziger ging's wirklich nicht.

    Und dieser schäbige "Schwiegersohn" warb voriges Jahr für den Ex-Kommunisten VdB, damit dieser in die Hofburg einziehen konnte---beleibe nicht dank dessen Qualitäten, sondern dank so charakterloser Figuren wie Karas und dank Haupt-Wahlhelfer ORF.

    Und jetzt meldet er sich wieder ungefragt zu Wort, um seiner Partei in den Rücken zu fallen. Was treibt diesen Wichtigtuer dazu, so unbeschreiblich charakterlos zu handeln und sich dabei so unentbehrlich zu fühlen ---in der UniAUn?

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Februar 2017 14:45 - Man sollte Trump endlich ernst nehmen

    Das, was sich die Medien, allen voran der ORF mit dem neuen US-Präsidenten TRUMP an Herabwürdigung, Verunglimpfung, Aufhetzung und jede sonstige Art von Lügen leisten, geht auf keine Kuhhaut!

    Und warum? Weil TRUMP KEIN LINKER ist, weil er auf die Political Correctness pfeift, weil er den Medien den Spiegel vorhält und ihnen auf den Kopf zusagt, daß sie LÜGEN; weil er HANDELT, und zwar überall dort, wo es sich die Linken so bequem eingerichtet hatten!

    Jetzt schäumen sie und beißen um sich, die linken Verlierer nicht nur der USA, sondern in ganz Europa! Und der ORF betreibt weiter die Geschäfte der Linken.

    Es ist jedesmal köstlich zu vernehmen, wenn man sich im ROT-GRÜN-ORF so betroffen, so angewidert zeigt---ohne zu erröten!--- wenn man einem anderen Land vorwirft, seine Medien seien abhängig von der jeweiligen Regierung! Da lacht ja eine Kuh und das Kälbchen dazu!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 08:35 - Die Tricks und Fakes der Immigrationslobby

    A.U. :****************************************************!
    (Abgesehen von den unnötigerweise erwähnten "Fakes der russischen Geheimdienstpropagandisten"!)

    Vor kurzem hatten sich wohl die Deutschen ungläubig und verwundert die Augen gerieben, als man ihnen das Märchen vom großen wirtschaftlichen Aufschwung, der durch die Massen an Zuwanderern entstünde, aufgetischt hatte.
    WIE blöd die Deutschen sind, so einen Schmarren zu glauben, wird man bei der kommenden Wahl sehen.

    Jetzt erwartet man, daß uns wir Österreicher von so einer lächerlich falschen, aber gemeingefährlichen sog. "Studie" überzeugen lassen. Die dreisten, gewissenlosen Lügner in Politik und Medien arbeiten mit immer noch mehr faulen Tricks, um uns weiszumachen, daß ein finanzieller Schaden von mehreren Milliarden Euro durch die Invasoren eigentlich einen enormen Gewinn darstelle---jetzt einmal von der "gesellschaftlichen" KATASTROPHE, die diese MOHAMMEDANER-INVASION für uns bedeutet, ganz abgesehen, denn die wird immer deutlicher zu erkennen.

    Diese Hunderttausenden von illegal unser Heimatland stürmenden Mohammedaner-Horden sind die größte Katastrophe seit dem 2. Weltkrieg und wahrscheinlich noch viel folgenschwerer für uns---aber unsere Volksverräter schwadronieren vom Segen, den diese Leute uns bringen.

    Wir haben Jahrhunderte lang die Einfälle der Hunnen, Awaren und Türken erfolgreich abgewehrt---wir sind heute dazu nicht mehr fähig.

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 11:06 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    Schade, sehr schade, daß man uns in der ZiB den Christian KERN, der sonst keine Gelegenheit verstreichen läßt, stets geschniegelt vor einer ORF-Kamera zu posieren, vorenthalten hat! Die Miene, die er machte, als er vom gravierenden Verlust seiner Partei erfuhr, hätte ich sehr genossen! Ja, manchmal ist Schadenfreude angebracht!

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 08:49 - Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

    Zum VERMUMMUNGS-VERBOT hat sich Minister Sobotka (mit dem verschlafenen Blick) offensichtlich nicht geäußert! Da aber LINXLINKE gerne FEIGE vermummt bei Demonstrationen auftreten, erwarte ich mir schon, daß diese nicht nur aus dem Verkehr gezogen, sondern auch eine empfindliche Strafe bekommen!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 11:03 - Unfähige Justiz im politischen Dschungel

    Keine Sorge, den SPÖ-Herren SCHADEN und RAUS wird nichts passieren---ROT bis ins Mark macht IMMUN!
    Nur wer BLAU ist, lebt in dieser Hinsicht gefährlich---da führt schon die einfältigste Denunzierung a la PILZ zum Zusammenbruch des Immunsystems. GRÜN lebt auch gut, da das Gift, das sie gegen andere verspritzen, sie selber so hochgiftig macht, daß die Justiz sich hütet, jene auch nur anzutasten.

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Februar 2017 14:14 - Kritische Anmerkungen zum Tod einer Ministerin

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    "Im Journal zu Gast: NMS-Direktorin Andrea Walach"

    Es ist sehr löblich, daß Frau Walach in die Öffentlichkeit gegangen ist mit ihrer mehr als berechtigten Kritik; löblich auch, daß sie nicht parteiabhängig ist, sicher aber doch, wie mir schien, bestimmte Präferenzen hat.

    Zweierlei machte mich stutzig:

    1. Um nämlich Ausländerkindern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, auf die Sprünge zu helfen, meint sie, "es sei ein wesentlicher AUFTRAG der GESAMTBEVÖLKERUNG, eine VERANTWORTUNG zu übernehmen, den Kindern in allen Bereichen, sei es jetzt Freizeit, Schule, Familie, die deutsche Sprache näher zu bringen."

    Dieser Meinung bin ich nicht. Die Gesamtbevölkerung hat ausreichend eigene Sorgen und Aufgaben, an denen sie schwer zu tragen hat. MMn gehören die ausländischen Familien endlich in ihre Heimatländer zurückgeschickt, wo ihre Arbeitskraft sicherlich dringend gebraucht wird.
    Nur wer GLAUBHAFT GEWILLT ist, sich in Ö voll und ganz zu assimilieren, keine unverschämten Forderungen an das Gastland zu stellen und aus eigenem Antrieb die deutsche Sprache zu erlernen, hat das Recht hierzubleiben.

    2. Die Direktorin sprach zwar im Prinzip gut, was man auch erwarten darf bei einer "gelernten Lehrerin"---dennoch zuckte ich mehrmals zusammen, so etwa, wenn sie sagte: "...den Unterricht ganz 'anderst' ansetzen...", oder "...der Run auf die AHSen..." oder: "...braucht man sich nicht wundern..."; das fehlende ZU schmerzt.

    Auch das Gendern beherrscht sie lückenlos, so daß man meinen konnte, es gäbe keine männlichen Lehrkräfte. Seltsam klang auch: "Jeder fertige Lehrer Lehrerin"
    Die Frau Direktor beklagte übrigens den Mangel an Sprachvorbildern für die Kinder.....

    Frau Walach sorgte sich auch um jene Ausländerkinder, die zu Hause die Aufgaben nicht machen könnten, wenn in der kleinen Wohnung sieben, acht Geschwister zugegen seien. Ich denke da allerdings in erster Linie an die enormen Belastungen für den österr. Steuerzahler für die Kinderbeihilfen!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Februar 2017 15:55 - Die Millionengagen der Vorstände

    Interessant---heute findet man hier gleich zwei Hinweise auf "Millionengagen", allerdings nicht bei "Vorständen", sondern bei einem unantastbaren Säulenheiligen der Linken, nämlich beim Schnittlauch und Fettauge auf allen Suppen namens Andre HELLER. Ein Hinweis stammt von A.U. unter "Spannend":

    Link: http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/paradiesische-geschaefte/story/24229514 -

    "Kein anderer Künstler ist in Österreich politisch so aktiv wie André Heller. Der bald 70-jährige Wiener unterstützte den Wahlkampf von Bundespräsident Alexander Van der Bellen, er gilt als Vertrauter des sozialdemokratischen Kanzlers Christian Kern, er mobilisierte namhafte Künstler zum «Manifest gegen Xenophobie» im Wiener Burgtheater, und er versammelte Bürgermeister von Gemeinden entlang der Balkanroute zu einer Flüchtlingskonferenz. Heller ist in Österreich eine moralische Instanz der Linken. Auf ihn berufen sich Politiker der SPÖ und der Grünen in ihren Reden."

    .....der andere von

    @logiker2 um 14h 01:

    Wo war er Vorstand ? Vereinigte linke Fäkalienkünstler Österreichs ?

    http://www.krone.at/nachrichten/andre-heller-millionen-in-drei-briefkastenfirmen-in-der-schweiz-story-555017

    Wetten, daß dem Mann nichts, aber schon gar nichts passiert, weil er sein Riesenvermögen in der Schweiz bunkert? Nein, einem Andre HELLER passiert natürlich nichts---warum eigentlich nicht? Ist er etwa "gleicher" als jeder andere?

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 21:21 - Van der Bellen darf alles und versteht nichts

    Ich würde ja zu gerne einmal von einem Gutmenschen hören, warum die uns dummen Autochthonen seit vielen Jahren eingetrichterte angebliche "Bereicherung durch MULTIKULTI" zwischen den Kulturbereicherern selber aber schon gar nicht funktioniert!

    Da ist man plötzlich bestrebt, die diversen Kulrurbereicherer streng nach Rasse zu trennen, weil die sich sonst permanent in die Haare kriegen, was wiederum unser Gesundheitssystem gehörig wanken läßt! Rettung, Ärzte und Pflegepersonal kommt gar nicht mehr nach mit dem Zusammenflicken der Raufbolde, die Kosten (FÜR UNS!) steigen beträchtlich!

    Ist MULTIKULTI etwa doch nicht so erstrebenswert, wie man uns über Jahrzehnte einbläut? Die Afghanen mögen die Tschetschenen nicht und umgekehrt---das sind aber nicht die einzigen, die Österreich zum Schlachtfeld für ihre Differenzen machen. Danke, ihr vertrottelten Multikulti-Träumer für das Chaos, das ihr uns geschaffen habt!

    "Linzer Hauptbahnhof als neues Zentrum ausufernder Migranten-Gewalt - Polizei muss aufrüsten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023192-Linzer-Hauptbahnhof-als-neues-Zentrum-ausufernder-Migranten-Gewalt-Polizei-muss?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Selbst wenn 100 Polizisten aufmarschierten---diese Asylanten-G'fraster wissen genau, daß die ihnen rein gar nichts anhaben KÖNNEN / DÜRFEN!

    Und IHR BP VdB wird SIE schützen, die Ausländer /Mohammedaner---nicht uns!

    "Flüchtlinge wollten ihren Chef töten, weil dieser mit ihrer Arbeit nicht zufrieden war"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023189-Fluechtlinge-wollten-ihren-Chef-toeten-weil-dieser-mit-ihrer-Arbeit-nicht-zufrieden?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 08:19 - Van der Bellen darf alles und versteht nichts

    Van der Bellen genießt linxlinke Narrenfreiheit, gleichgültig, was er von sich gibt: Er wird bejubelt. Was es bei dieser Vorstellung zu bejubeln gegeben haben soll, was an dem hohlen linken Geschwafel zu Applaus geführt hat, wird ein Rätsel bleiben.

    Genau umgekehrt verfährt man in den Medien mit Trump: Da wird jedes Wort, jede Handlung ganz freudig erregt, mit geradezu lüstern leuchtenden Äuglein der ORF-Ansager und leichter Atemlosigkeit der -INNEN quittiert, zerpflückt, als Schlappe verhöhnt und "gefeiert".

    PS: "VOLKSPÄDAGOGEN - wie uns Massenmedien politisch korrekt erziehen wollen" von Udo ULFKOTTE ist sehr zu empfehlen---ganz besonders (für Geschichtsbewußte!) der Anhang des US-Historikers Prof. Dr. Alfred de Zayas!!!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Februar 2017 08:20 - Skandal: Donald Trump tut, was 65 Prozent der Österreicher wollen

    A.U. schreibt:

    "Denn wie immer man selbst darüber denkt: Tatsache ist, dass das Grundrecht auf Meinungsfreiheit und Demokratie wider alle Bevormundung durch eine selbsternannte Elite auch juristisch viel eindeutiger und höherrangig verankert ist als das angebliche Recht der Muslime auf freie Einwanderung nach Europa oder in die USA, das die Political correctness derzeit behauptet."

    In EINEM Satz zusammengefaßt:

    Das Menschenrecht der Österreicher auf ihre UNVERSEHRTE HEIMAT ohne Mohammedaner hat ohne Einschränkung turmhoch und ohne Debatte ÜBER dem Recht von Mohammedanern auf freie Einwanderung nach Österreich zu stehen.

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Februar 2017 14:04 - Ja, man darf Gerichte kritisieren – manchmal muss man es sogar

    Es gibt mehrere Berufsgruppen, von deren Mitgliedern man absolute Politikferne verlangen müßte, also auch persönliche Freiheit von politischem Zwang und von Ideologien; dazu zähle ich Lehrer, Ärzte und RICHTER.

    Von einem Richter müßte man doch erwarten können, daß er tatsächlich als vollkommen unabhängig betrachtet werden kann, daß er vor jedweder Einflussnahme geschützt ist und daher ohne Ansehen der Person urteilen kann.

    DAS kann heute vermutlich nur noch von einem kleineren Teil der Richter erwartet werden, denn der linke Zeitgeist hat auch vor ihnen nicht haltgemacht. Das ist ein beunruhigender, gefährlicher Aspekt.

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 10:53 - Der unsägliche Schulinspektor und die Volksschülerin

    Ein Wiener Schulinspektor, der solch gefährlichen Schwachsinn von sich gibt, kann nur ein tiefroter Genosse oder ein Grüner sein!
    Es paßt ja alles zusammen:

    tiefrotes/grünes Unterrichtsministerium,
    tiefrote/grüne Schulinspektoren,
    tiefrote/grüne Direktoren,
    tiefrote/grüne Lehrer und Professoren,
    tiefroter/grüner Schulstoff---ergo: tiefrote/grüne DUMMHEIT!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 09:38 - Unfähige Justiz im politischen Dschungel

    Die tägliche Kulturbereicherung im Schlaraffenland Österreich für schwarzhäutige mohammedanische Kriminelle mit der "verständnisvollsten" Justiz* der Welt:

    "Nach Brandstiftung eines Asylwerbers: Baldige Freilassung statt Abschiebung zu befürchten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023053-Nach-Brandstiftung-eines-Asylwerbers-Baldige-Freilassung-statt-Abschiebung-zu?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Ist doch ganz harmlos, das kleine Feuerwerk, das der gute, vermutlich traumatisierte Mann abgefeuert hat und noch dazu einer der 1000 Einzelfälle.....

    PS: Das "Verständnis" bezieht sich allerdings nur auf schutz- und schatzsuchende Ausländer!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Februar 2017 11:33 - Kritische Anmerkungen zum Tod einer Ministerin

    Ich möchte jetzt auf keinen Fall pietätlos sein, aber alle Augenblicke wird die Zweiklassen-Medizin getadelt--- die Reicheren könnten sich eben eine teure Zusatzversicherung leisten, heißt es, die Ärmeren* wären also benachteiligt.

    Meine Frage: Werden Politiker dank ihres Amtes bei der medizinischen Betreuung noch zusätzlich bevorzugt, ohne dafür zur Kasse gebeten zu werden? Haben wir Österreicher etwa einst Klestils langes Dahinsiechen aus dem Steuertopf finanziert? Ich denke da an die häufigen und langen Aufenthalte in 1. Kl.-Zimmern.
    An VdBs "herrliche Lunge" glaube ich nicht so recht---oder hat er eine neue transplantiert bekommen?

    * Benachteiligt werden sehr wohl jene einheimischen Österreicher, die regelmäßig ihre GKK-Beiträge geleistet haben und nun zusehen müssen, wie sie die medizin. Versorgung mit Zugereisten, die nie ins System eingezahlt haben, zu ihrem Nachteil teilen müssen.

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Februar 2017 11:01 - Seltsam III: Rumänien und die europäischen Sozialdemokraten

    Rumäniens Präsident Klaus JOHANNIS ist SIEBENBÜRGER SACHSE---das ist für mich eine Garantie für Charakterstärke. Ich vertraue auf ihn, daß seine Partei ---im Gegensatz zu den (sich überall bereichernden) SOZIALISTEN* eine weiße Weste behält und daß JOHANNIS wieder genug Rückhalt vom Volk bekommt, um Rumänien von der dort üblichen Korruption so gut wie möglich zu befreien.

    Warum ich auf den Siebenbürger Sachsen vertraue? Ich kann mich nicht erinnern, daß die Siebenbürger Sachsen, aber auch die anderen Deutschen /Altösterreicher, die aus ihrer seit Jahrhunderten angestammten HEIMAT brutal vertrieben worden sind, KRIMINELL geworden wären, als sie in Ö und in D nach ihrer Vertreibung 1944 / 1945 / 1946 bettelarm ankamen! Sie waren, im Gegensatz zu den heutigen (moslemischen) Ankömmlingen, durch und durch RECHTSCHAFFENE Menschen.

    Ihrem Präsidenten JOHANNIS haben die Rumänen SEHR viel zu verdanken! Er erreichte durch seine guten Verbindungen zu den ehemaligen HEIMATVERTRIEBENEN, daß sich viele deutsche und österr. Betriebe in Rumänien ansiedelten.

    Nun hoffe ich, daß es JOHANNIS gelingt, der SOZIALISTISCHEN KORRUPTION den Garaus zu machen.

    * Man erinnere sich an den korrupten Sozialisten Victor PONTA, den einst der Martin SCHULTZ so begeistert abgebusselt hat!

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Februar 2017 17:25 - "Bitte, wählt nicht mehr die ÖVP!"

    OT---aber ich möchte es doch gerne wissen (ich habe mich der ganzen Opernball-Geschichte inclusive Demonstration verweigert, weil ich das läppische Getue von Alfons Haider und Co. so unerträglich und sterbenslangweilig finde):

    Haben die kommunistischen Demonstranten tatsächlich Abstand zu den Ball-Besuchern gehalten, und wenn Ja: Tat man das aus Rücksicht auf den ehemaligen Genossen in der Loge des Bundespräsidenten? Oder aus Rücksicht auf die neue "First Lady" mit Demonstrationshintergrund?

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2017 13:12 - Presseförderung: Der infame Griff in unsere Tasche

    17 Millionen Euro mehr Presseförderung, damit die Medien nur ja schön brav weiterhin REGIERUNGSTREU, v.a. aber GRÜN-TREU berichten!
    Wir haben's ja, wie's aussieht!

    "Schäuble wollte Ausländern das Kindergeld kürzen - EU-Kommission lehnte ab"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023167-Schaeuble-wollte-Auslaendern-das-Kindergeld-kuerzen-EU-Kommission-lehnte-ab?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Danke, liebe EU-Kommission, daß wir nicht selber bestimmen dürfen, ob wir durch den guten Vorschlag Schäubles und auch unseres zuständigen Ministers eingesparte 100 Millionen Euro nicht lieber unseren EIGENEN FAMILIEN mit KINDERN zukommen lassen können!

    Wir werden also weiterhin durch die EU gezwungen, unser gutes Steuergeld fremden Kindern zukommen zu lassen!

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2017 10:46 - Wo Trump Recht hat und wo nicht

    Donald TRUMP hat einfach begriffen, daß man potentielle ISLAM-TERRORISTEN nicht mit gutem Zureden und sonstigem psychologischem Blabla ("Flüchtlinge" sind ja alle traumatisierte, aber schutzsuchende gutmütige Fachkräfte!) auf den rechten Pfad bringen kann.
    Der Islam ist eine EROBERUNGS-RELIGION, seine Anhänger schrecken vor keiner Grausamkeit zurück. Und da es überproportional viele FANATIKER unter den Mohammedanern gibt, tut man gut daran, den Zuzug aller Moslems aus bestimmten Ländern zu verbieten. Oder sollte man die Mohammedaner bei der Einreise fragen, ob sie Bomben-Attentate vorhaben oder nicht? So NAIV und BLIND sind nur wir Österreicher und die Deutschen!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2017 11:18 - Von „Failed States“ und „No-Go-Gebieten“

    Als ich vor langer Zeit zum ersten Mal davon hörte, daß in Amerika, wenn es ein wohlhabend gewordener Schwarzer "gewagt" hatte, in ein sog. besseres, also ein Weißen-Viertel zu ziehen, dort Weiße fortzögen, wobei immer mehr Wohnungen/Häuser leer stünden, in die dann weitere Schwarze einzögen.
    Das ist eine Tatsache. Mit einher ging die Wertminderung sämtlicher Wohnungen/Häuser, und so nach und nach wurde aus einem einst gepflegten Weißenviertel ein Schwarzenviertel--- konnte ich es fast nicht glauben. Daß es in den USA Viertel gab, in die sich kein Weißer traute, erstaunte mich damals ebenso.

    Daß es so etwas---etwas abgewandelt---auch einmal bei uns geben könnte, hätte ich nie für möglich gehalten. Nach Österreich kommt jeder "Trend" aus den USA mit etwas Verspätung. Jetzt aber haben auch wir schon Gegenden, die ich genauso wenig betreten würde, wie einen Gletscher mit seinen tückischen Spalten.

    Wer also in so einem von Ausländern/Mohammedanern bevorzugten Viertel ---womöglich seit Jahrzehnten!---wohnt, ist wirklich zu bedauern. Aber auch die Hausbesitzer in diesen durch die Zuwanderer abgewirtschafteten, den Einheimischen fremd und gefährlich gewordenen Gegenden müssen sich von der unverständlichen Ausländerpolitik genarrt vorkommen, wenn ihre Häuser dadurch im Wert rapide gefallen sind. Aber sowohl Haus-, bzw. Wohnungsbesitzer, als auch Mieter werden von der Rot-Grünen Stadtpolitik eiskalt ihres von früher her gewohnten Lebensstandards beraubt und betrogen.

    Nach allem, was ich hier zu lesen bekomme, zieht es mich überhaupt nicht mehr nach Wien! Früher hab' ich mich oft und gerne in den Zug gesetzt, um ein paar Stunden lang Wien zu genießen, Freunde zu treffen---das ist mir ganz vergangen. Ich will mich nicht in einer Stadt mit orientalischer Prägung mit allem Drum und Dran wiederfinden!

    Habe ich Lust auf "Orient", dann reise ich in solche Länder---aber WIEN muß WIEN BLEIBEN, mit allem Drum und Dran, das nicht nur ich geliebt habe. Aber das rot-grüne Wien arbeitet daran, Berlin, der drittgrößten türkischen Stadt, nachzueifern. Eine Katastrophe!

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2017 11:29 - Pfui Diskriminierung

    Mit der "gutgemeinten" Abschaffung der Aufnahmsprüfung in Gymnasien hat man unserem einst so hervorragenden Schulwesen einen schweren, nachhaltigen Schlag versetzt.

    Eine Aufnahmsprüfung ist allemal "gerechter" und ehrlicher als die geschenkten Noten, die heutzutage Eltern und Schülern eine Eignung zum Besuch eines Gymnasiums vorgaukeln. Die Folgen der Abschaffung sind fatal.

    Wenn sich eine Maßnahme nicht bewährt, muß sie zurückgenommen werden; ein Ausleseverfahren ist wichtig und richtig, denn im Leben kann man sich nicht bewähren, wenn man nie gelernt hat, HÜRDEN zu nehmen. Eine der Hürden, die auf das Leben vorbereiten, ist eine Aufnahmsprüfung ins Gymnasium.

    PS: Wer eine Aufnahmsprüfung nicht geschafft hat, hat immer noch die Möglichkeit, sie nach einem Jahr zu wiederholen.

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Februar 2017 20:58 - Wir zahlen jetzt die Rechnung für Italien

    OT---aber sehr lesenswert: Ein Kommentar auf ORF-WATCH von STEUERZAHLER:

    "Ein Zitat aus 1880 und die heutige Medienlandschaft"

    "John Swinton, Chefredakteur der New York Times, anlässlich seiner Abschiedsfeier im Jahre 1880 über den Journalismus und die Presse:

    "Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung, bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft des Journalismus, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für Ihr täglich' Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind intellektuelle Prostituierte..."

    Wir schreiben nun das Jahr 2017, einiges hat sich seit damals geändert. Die Presse und der Rundfunk haben Konkurrenz durch das Internet bekommen. Ein Mitbewerb, der nur mit hohem Aufwand überwacht, kontrolliert und bei Bedarf zum Schweigen gebracht werden kann. Ich habe natürlich keine persönliche Erfahrung mit der Zeitungslandschaft in Amerika zu jener Zeit, aus welcher das obige Zitat stammt.

    Aber ich weiß, dass es in Österreich einmal eine pluralistische Meinung gegeben hat, die auch veröffentlicht worden ist. Und heute? Sämtliche Zeitungen schreiben dieselben APA-Meldungen ab, geben ihre Meinung dazu und veröffentlichen diese dann als Tatsachen und unterstellen gleichzeitig dem nicht politisch und monetär subventionierten Mitbewerb, Falschnachrichten (Fak -News im Neusprech) zu veröffentlichen.

    Ob sie Standard oder Presse, ob sie Kurier, Krone oder Österreich lesen - alle unterscheiden sich bestenfalls im Grad der Linkslastigkeit. Abgesehen davon müssen sie diese Zeitungen gar nicht lesen, um sie dennoch mit der Presseförderung zu subventionieren. Desgleichen der ORF, den sie weder hören noch sehen müssen, um dennoch Ihr Geld in seine Richtung zu schieben, egal ob sie das möchten oder nicht.

    Die Regierung mit einem ungewählten Kanzler an der Spitze lässt ihre Meinung durch unser Geld über alle verfügbaren Medien veröffentlichen. Die heutigen Journalisten unterscheiden sich meiner Ansicht nach von ihren Kollegen 1880 dadurch, dass sie überhaupt keine eigene Meinung mehr haben bzw. keine Ahnung, was Journalismus überhaupt bedeutet. Das Veröffenlichen der eigenen Meinung als Faktum, bzw. das Weglassen von Fakten (siehe beispielsweise die bürgerkriegsähnlichen Zustände in einigen Gebieten Frankreichs) jedenfalls nicht.

    So stellt sich mir die Frage, was zu tun ist. Hier auf diesem oder anderen Blogs darüber zu schreiben, was für ein Sündenpfuhl die Medienlandschaft im Allgemeinen und der ORF im Besonderen geworden sind, mag zwar kurzfristig die Nerven beruhigen, wird aber an den herrschenden Zuständen absolut nichts ändern. Ich befürchte, es wird so sein, wie es schon immer in Österreich war: Es muß erst etwas passieren, damit sich etwas ändert. Und dieser Tag rückt näher.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 14:03 - Die Tricks und Fakes der Immigrationslobby

    Kleine Mittagsjournal-Nachlese:

    "Nawalny: Keine Berichterstattung in Russland"

    Was denkt sich wohl der "geniale ORF-Allround-Experte" Christian LININGER, wenn er allen Ernstes betroffen darüber berichtet, daß in den russischen Medien über den NAWALNY-PROZESS nichts berichtet und die Russen somit gar nicht wirklich informiert wären, was in Rußland vor sich geht. Er beklagt die Infamie, daß die Medien vom KREML beherrscht und KONTROLLIERT werden.

    Mann, möchte man ihm da entgegen schleudern: Erweitern Sie Ihren röhrenförmigen Horizont etwas, dann werden Sie entdecken, daß die Medien in Österreich, allen voran der ORF von den ROTEN und GRÜNEN akribisch KONTROLLIERT werden!
    Wer selber im Glashaus sitzt wie der Hr. LININGER, sollte besser das Steinewerfen unterlassen!

    "Justizwachebeamte für mehr Befugnisse"

    "Eigentlich sollten gestern bei einer Pressekonferenz von Justizministerium und Tiroler Justizwachegewerkschaft Schutzwesten und neue Schlagstöcke vorgestellt werden, die für einen besseren Schutz von Justizwachebeamten getestet werden. Doch den Personalvertretern der Tiroler Justizwache reicht das nicht aus: Mit Forderungen nach POLIZEI-KOMPETENZEN, FESSELN, WEGSPERREN von RENITENTEN HÄFTLINGEN und einem ENDE des - Zitat „KUSCHEL-VOLLZUGS“ - vor allem für ausländische Haftlinge sorgen die Gewerkschafter nun für Aufsehen. Kritik daran kommt von Justizministerium und Volksanwaltschaft."

    Na, mehr hat der sehr MUTIGE GÖD-Gewerkschafter, der Tiroler* WILLE nicht gebraucht! Brinek und Schmoll, die nie auch nur in die Nähe solch renitenter (ausländischer) Häftlinge kommen, haben leicht reden! Jetzt finden sie---politisch-korrekt!---nur Worte der tiefsten EMPÖRUNG--NICHT etwa über das letztklassige Verhalten der ausländischen (moslemischen) Häftlinge, sondern über die Worte jenes Mannes, der seine Leute verteidigt, also über die Forderungen WILLES, der wohl als einer der wenigen einen klaren Kopf bewahrt hat.

    * Es gibt sie also doch noch, die mutigen Tiroler!
    Der tapferste aller Tiroler, Andreas HOFER, wurde in Mantua hingerichtet! Der tapfere Oliver WILLE wird es auch nicht leicht haben nach seinen offenen Worten! Man wird seine Karriere im Auge behalten müssen.

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 21:47 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    "In Wien marschierte moslemische Parallelgesellschaft auf, um für ihre vermeintlichen Rechte zu demonstrieren"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023099-Wien-marschierte-moslemische-Parallelgesellschaft-auf-um-fuer-ihre-vermeintlichen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Wem die Gepflogenheiten in unserem Land nicht passen, soll abhauen--- je mehr UNSERE HEIMAT verlassen, umso lieber ist es uns! Es gibt 47 MOSLEMISCH geprägte Länder auf diesem Globus---also Platz genug für alle Mohammedaner, die an Österreich etwas auszusetzen haben! Fort mit euch!

    Wer willens ist, sich hier zu assimilieren, von seiner Hände Arbeit anständig zu leben, wer unsere Sprache spricht, ist herzlich willkommen und kann gerne bleiben.

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2017 11:02 - Pfui Diskriminierung

    10h-Nachrichten: SYRIEN-Gespräche heute in Genf---wenn ich da meinen Gedanken freien Lauf lasse, bin ich überzeugter denn je, daß von der bösen Saat, die die USA in Syrien ausgesät haben, um ihre sehr eigennützigen Interessen dort zu wahren, leider--- fast--- alle Körner aufgegangen sind.

    Im Anzetteln von Revolten sind sie seit 150 Jahren geübt. Man brauchte im Fall Syrien, um ASSAD zu schaden, nicht viel anderes zu tun, als ihm die Massen an gesunden jungen WEHRFÄHIGEN MÄNNERN zu ENTZIEHEN und sie auf die vielversprechende Reise nach Europa ---von Soros organisiert und finanziert---zu locken mit dem erwünschten Nebeneffekt, daß besagte junge Männer statt für Syrien unter Assad für ihre Heimat zu kämpfen, stattdessen Europa gründlich DESTABILISIEREN.

    In Assad scheinen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen jedoch ihren Meister gefunden zu haben, denn sie beißen sich an ihm regelrecht die Zähne aus; Putin sei gedankt! Auf Großisrael muß noch ein bißchen gewartet werden, aber keine Angst, es wird schon werden---beim nächsten Anlauf in der Region.

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Februar 2017 08:40 - „Demokratiepaket“: Luftpostbrief mit Sollbruchstelle

    Wieder einmal wurde uns vom ORF mit viel Getöse vorgegaukelt, die Regierung habe etwas Grandioses zuwege gebracht---eine "Wahlrechts- und Demokratiereform"!
    Wieder einmal ist es VIEL LÄRM UM NICHTS.
    So lange wir nicht das hervorragend funktionierende Schweizer Modell 1:1 kopieren, brauchen wir gar nicht zu hoffen, daß jemals etwas besser werden kann. Auch die Art, wie man in der Schweiz das BP-Amt handhabt, ist absolut nachahmenswert.
    In der Schweiz regiert das Volk; die Politiker können nicht, wie bei uns, ständig gegen den Willen des Volkes regieren---und das ist gut so, sehr gut sogar, denn dann würden sich nicht solche Kasperl-Figuren wie etwa Faymann u.v.a.m. so lange am Ruder, bzw. am Freßnapf halten!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 19:18 - Van der Bellen darf alles und versteht nichts

    Oh, gestern fand, ganz unbemerkt/stillgeschwiegen von den Medien, eine STERNSTUNDE der MEINUNGS-FREIHEIT statt---man ist versucht, in dieser immer dunkler werdenden Zeit doch wieder HOFFNUNG zu schöpfen!
    Nachzulesen unter der Rubrik "Spannend"!

    "Hoch der deutschen Justiz - Schande über Österreich"

    GRATULATION dem mutigen Michael STÜRZENBERGER, dem endlich Recht zuteil wurde, seinen treuen Mitstreitern und der großartigen, sich nicht dem herrschenden Zeitgeist blindlings unterwerfenden RICHTERIN!

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 21:52 - Die Tricks und Fakes der Immigrationslobby

    Wenn die (mehrheitlich mohammedanischen) Invasoren wirklich so ein blendendes Geschäft für das jeweilige Gastland bedeuten, dann frage ich mich schon, warum sich die diversen EU-Länder nicht intensiver darum reißen, möglichst viele Ausländer zugeteilt zu bekommen! Das größte Glück haben--- noch vor uns!--- die habgierigen Deutschen---oder verstehe ich da etwas nicht ganz richtig bei dieser Milchmädchenrechnung???

    Deshalb also scheffelt Angela Merkel ja geradezu schockweise die Reichtumsbringer aus aller Welt! Da nimmt man's dann nicht so tragisch, wenn ein bißchen Islam-Terror, ein bißchen Vergewaltigungen, ein bißchen sonstige Kriminalität als Beifang darunter ist.....

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 21:26 - Die Tricks und Fakes der Immigrationslobby

    Soeben zufällig ergoogelt:

    "Otto SCHULMEISTER, der am 1. April [2016] hundert Jahre alt geworden wäre, war Journalist mit Leib und Seele. Er definierte Journalismus einmal so: „Es ist der Versuch von Einzelnen, die auf ihre Informationen, ihr Gewissen, ihre Überzeugung gestellt sind, der Gesellschaft zu vermitteln, was sie an Hoffnungen und Gefahren in den aktuellen Entwicklungen sehen.“

    Ich glaube, das GEWISSEN, wie der Vollblutjournalist (mit Kriegserfahrung) Otto Schulmeister es besaß, ist den Journalisten von heute gänzlich abhanden gekommen.....

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2017 16:14 - Doppeltes Unheil über Europa: Der Triumph der Ideologie über die Vernunft

    Zu nächtlicher Stunde hat heute @Helmut Oswald seinen fulminanten Kommentar mit dem Satz beendet:

    "Es wird Zeit für eine NEUE ORDNUNG."

    Die sehr treffende Antwort von @Specht ist desillusionierend:

    "Zeit für eine neue Ordnung wäre schon, aber die Menschen die das bewältigen könnten sind nicht da. Wie schaut denn unsere neue Generation von linksgepolten Jugendlichen aus, die wichtigste Wahl ist irgendein Songcontest oder wenn es was abenteuerlicheres sein sollte Demos und Regenbogenparade."

    Das Gen, das benötigt wird, AUF die STRASSE zu GEHEN, fehlt leider den Rechten gänzlich. Und die meisten Mitbürger sehen die Zeichen der Zeit nicht---oder weigern sich, sie zu erkennen. Die Älteren unter ihnen, die noch die ganz große Not nach dem WKII erlebt und erlitten hatten, sagen: "Es ist uns doch noch nie so gut gegangen wie jetzt!"

    "Es ist uns noch nie so gut gegangen wie jetzt, sagten die GÄNSE VOR WEIHNACHTEN!"

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 09:35 - Der unsägliche Schulinspektor und die Volksschülerin

    Es ist ein schweres Verbrechen an Kindern, ihnen Entscheidungen zuzumuten, deren Tragweite sie nicht im entferntesten abschätzen können!

    Es ist nicht kindgemäß, sie mit solchen Anforderungen zu traktieren, denn dafür fehlt ihnen einfach die geistige Reife!

    Es ist ein "natürliches Privileg", daß Kinder nur ihrem Alter entsprechende Entscheidungen treffen müssen.

    Man RAUBT den KINDERN die KINDHEIT!

    Da müßten Kinderpsychologen, die allerdings nicht linksgestrickt sein dürfen, auf den Plan treten, um Kinder---in diesem Fall kleine mohammedanische Mädchen---vor solch unsinnigen, die Kinderseele belastenden Entscheidungen, denen sie nicht gewachsen sein können, zu schützen.

    In Österreich trägt man kein Kopftuch aus religiösen Gründen---deshalb generelles KOPFTUCH-VERBOT! Schuluniformen wären eine sehr gute Einrichtung!

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 15:06 - Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

    OT---aber heute habe ich Udo ULFKOTTES Buch "VOLKS-PÄDAGOGEN" - Wie uns die Massenmedien politisch korrekt erziehen wollen---bei meinem Buchhändler abgeholt. Das Vorwort macht richtig Appetit!

    Ergoogeltes:

    "Lassen Sie sich von den Mainstream-Medien nicht vorschreiben, was Sie denken sollen!

    Aktuelle Umfragen belegen, dass die große Mehrheit der Bevölkerung kein Vertrauen mehr in die Mainstream-Medien hat. Udo Ulfkotte sieht die Schuld dafür bei den Journalisten. Diese wollen ihre Leser und Zuschauer nicht mehr objektiv informieren, sondern politisch korrekt erziehen.

    Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute. Sie agieren arrogant, abgehoben und selbstgefällig - und pfeifen auf Neutralität, Objektivität und die Wahrheit. Die anmaßende Parole dieser Deutungselite lautet: »Wir wissen es besser.« Doch längst haben die Menschen es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen.

    Mündige Bürger wollen sich nicht mehr wie kleine Kinder behandeln lassen, denen man erst noch beibringen muss, wie sie über die Probleme in Deutschland und auf der Welt richtig zu denken haben.

    Udo Ulfkotte spricht aus, was andere nicht einmal zu denken wagen: Die Volkspädagogen sind die Feinde der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Gesinnungspolizisten in unser aller Leben einmischen!

    Dass es hierzu höchste Zeit wird, belegen die zahlreichen unglaublichen Beispiele, die Ulfkotte in diesem Buch zusammengetragen hat. Sie entlarven die scheinheilige Moral und Intoleranz der Volkspädagogen. Und sie zeigen, dass diese Journalisten modernste Erkenntnisse und Techniken der Verhaltensforschung einsetzen, um ihre Leser und Zuschauer zu beeinflussen. Dabei handelt es sich um Methoden, die auch bei Geheimdiensten zum Einsatz kommen."

    Ein Jammer, daß dieser aufrechte, mutige Mann für immer seine Schreibfeder abgegeben hat!

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2017 09:32 - Wo Trump Recht hat und wo nicht

    OT---aber zur momentanen "Eiszeit" passend, denn alles, was ich von hier aus durchs Fenster sehe, ist mit Eis überzogen, fällt mir unweigerlich "Wilhelm BUSCH" ein:

    "Der Eispeter"

    Als Anno 12 das Holz so rar
    Und als der kalte Winter war,
    Da blieb ein jeder gern zu Haus;
    Nur Peter muß aufs Eis hinaus.

    Da draußen, ja, man glaubt es kaum,
    Fiel manche Krähe tot vom Baum.

    Usw.......

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-eispeter-4113/1

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2017 14:01 - Von „Failed States“ und „No-Go-Gebieten“

    OT---aber seit Tagen geistert von Zeit zu Zeit kurz der Name FIRTASCH durch die Nachrichtensendungen---soll er ausgeliefert werden, soll er nicht ausgeliefert werden. Grund genug, einmal zu googeln, wer der Mann eigentlich ist:

    "Dmytro Wassylowytsch Firtasch: jüdischer Herkunft, ukrainischer Unternehmer und Mitbesitzer des Gaszwischenhändlers RosUkrEnergo. Seit dem Jahr 2000 ist Firtasch im Erdgasgeschäft tätig. Im Jahr 2001 gründete er die in Ungarn ansässige Firma „Eural TG“, welche Transitgeschäfte bei Erdgaslieferungen aus Russland an die Ukraine abwickelte. Im Jahr 2004 wurde dieses Unternehmen liquidiert, unter anderem wegen Verbindungen zur Organisierten Kriminalität – bei dem u.a. „Geschäftskontakte“ zu einem der 10 meist gesuchtesten Verbrechern weltweit, Semjon Judkowitsch Mogilewitsch (jüdischer Herkunft, israelischer Mafiaboss) nachgesagt wurden. Firtasch besitzt 100% der Aktien der „Inter Media Group Limited“. Hiermit wurde er u.a. Eigentümer des Fernsehkanals „Inter“ der als populärster Sender der Ukraine gilt. Im Rahmen der Proteste des Euromaidan rückte Firtasch, Medienberichten zufolge, von der Unterstützung der Regierung Janukowytsch ab. Wiederholt wurde Firtasch nachgesagt, die Partei Udar des ehemaligen Boxweltmeisters Vitali Klitschko zu unterstützen. Dmytro Firtasch gilt als einer der reichsten Männer der Ukraine.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dmytro_Firtasch
    http://ukraine-nachrichten.de/wikileaks-firtasch-über-juschtschenko-timoschenko-rosukrenergo_2931

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2017 08:33 - Pfui Diskriminierung

    A.U. schreibt:

    "Wieviel demokratischer und egalitärer geht es da doch anderswo zu! Als ich vor Jahren einmal beim Prager Opernball war (einem Imitat des Wiener Balls), waren doch dort etliche Herren durchaus demokratisch in Jeans gekleidet."

    Im Jahr 1964 war ich mit ÖKISTA auf einer vierwöchigen Ostblockreise unterwegs. In Moskau besuchten wir innerhalb der Kremlmauer eine Opern-Aufführung. Wir jungen Leute hatten aus unseren Koffern die besten Kleidungsstücke herausgesucht, um uns dem feierlichen Anlaß gemäß herauszuputzen. Umso verblüffter waren wir, als wir entdeckten, daß die Einheimischen in Alltagskleidung erschienen waren. Besonders gut erinnere ich mich an die vielen karierten Hemden, die die Männer damals trugen. Wir befanden uns also im vielgepriesenen Arbeiterparadies!

    Wenn ich ein Konzert besuche, ziehe ich mich entsprechend gut an---aus Respekt vor den Musikern, die manchmal sogar im Frack stecken, aber vor allem als Verneigung vor der Musik, vor dem Komponisten.

    Ein Ball ist nur dann ein Ball, wenn elegante Ballrobe getragen wird, sonst ist es kein Ball, sondern ein G'schnas. Dann braucht man auch keinen schönen Ballsaal!

    Wenn A.U. schreibt: "Es hat absolut nichts mit Ungerechtigkeit zu tun, wenn man Ungleiches ungleich behandelt" ist ihm absolut recht zu geben.

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2017 22:55 - Doppeltes Unheil über Europa: Der Triumph der Ideologie über die Vernunft

    Etwas weiter unten hat @franz-josef einen Hinweis auf einen schockierenden Kommentar gepostet, auf den er bei "Journalistenwatch" gestoßen ist:

    An der Fassade einer Kindertagesstätte in Ingolstadt war eines Morgens in großen Lettern zu lesen:

    IM NAMEN VON ALLAH SCHNEIDEN WIR EUREN KINDERN DIE KÖPFE AB!

    Wenn in Ebensee sich ein paar dumme Buben neben dem KZ-Eingang anläßlich des Besuches einiger ehemaliger KZ-Insassen einen saublöden Scherz erlauben und "Heil Hitler!" schreien, dann ist man in Österreich aufs Äußerste alarmiert, weil man befürchtet, unmittelbar vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten zu stehen!

    Diese Angelegenheit beherrscht tagelang die Medien, die sehr unreifen Buben und deren Eltern kriegen größte Schwierigkeiten.

    Diese gefährliche DROHUNG: "Im Namen von Allah schneiden wir euren Kindern die Köpfe ab!" ist KEIN DUMMER SCHERZ! Die Mohammedaner haben bereits ZU OFT BEWIESEN, daß sie kurzen Prozeß machen mit den "UNGLÄUBIGEN" und ihren deutlich drohenden Worten TATEN FOLGEN lassen!

    Aber vermutlich wird man die Leute, die das geschrieben haben, nie ausforschen (wollen) und alles als dummen Scherz abtun.

    Es wird sowohl in D als auch in Ö mit zweierlei Maß gemessen: WIR sind immer die Bösen, die Ausländer (Mohammedaner) sind immer die Guten---und aus diesem Grund werden sie uns zur Gänze vereinnahmen, im Namen Allahs.

    http://www.journalistenwatch.com/2017/02/08/ingolstadt-wollten-islamisten-kinder-gekoepfen/#sthash.NEPZ9Nde.dpuf

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2017 15:57 - Doppeltes Unheil über Europa: Der Triumph der Ideologie über die Vernunft

    OT---aber im Wettlauf der Länder beim Niedergang des Schulwesens scheint uns Italien auf den Fersen zu sein:

    "Italiens Professoren klagen: Großteil der Studenten sind halbe Analphabeten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023120-Italiens-Professoren-klagen-Grossteil-der-Studenten-sind-halbe-Analphabeten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    "Afghanischer Asylwerber mit offener Tuberkulose an Tiroler Schule"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023121-Afghanischer-Asylwerber-mit-offener-Tuberkulose-Tiroler-Schule?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    In Ö war, so viel ich weiß, die TUBERKULOSE so gut wie ausgerottet!

    "Frankfurt am Main: Nächste Stadt mit bekanntgewordenen Sex-Übergriffen zu Silvester"

    "Auch einem Kneipenwirt wurde seine Party durch den Besuch einer arabischen Silvester-Gruppe gehörig verdorben. Er berichtete, dass etwa 50 Araber in sein Lokal eingedrungen seien, den Gästen die Getränke weggenommen und die feiernden Frauen aufs Lästigste angetanzt haben. „Die Frauen baten mich um Hilfe, weil sie angegrapscht wurden. Die Stimmung kippte komplett“, erzählte der Gastronom weiter, der dann versucht hatte, die Migranten aus seiner Kneipe zu werfen. Dabei sei einer der hochaggressiven Männer mit einem Messer auf ihn losgegangen. Es gab Geschrei und Handgemenge."

    https://www.unzensuriert.at/content/0023123-Frankfurt-am-Main-Naechste-Stadt-mit-bekanntgewordenen-Sex-Uebergriffen-zu-Silvester?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Wie es aussieht, RESIGNIEREN die Bürger bereits vor der Gewalt durch die "Schutzsuchenden"!

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 21:57 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    "Masern-Alarm: Heuer schon mehr Fälle als im gesamten Jahr 2016 - Impfung empfohlen"

    "Hohe Ansteckungsgefahr durch Einwanderer

    Ob das plötzliche Auftreten einer so hohen Anzahl an Masernfällen mit der unkontrollierten Einwanderung nach Österreich zusammenhängt, ist vorerst nicht bekannt. In Deutschland kam es, ausgehend vom Ansteckungspotential durch Immigranten, in den vergangenen Jahren immer wieder zu Masern-Ausbrüchen in größerer Anzahl. So ging 2015 eine Masern-Epidemie in Berlin von Asylanten aus."

    https://www.unzensuriert.at/content/0023090-Masern-Alarm-Heuer-schon-mehr-Faelle-als-im-gesamten-Jahr-2016-Impfung-empfohlen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Waren denn die MASERN bei uns nicht schon lange ausgerottet?

    Danke, ihr Invasoren, für die GASTGESCHENKE, die ihr importiert!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 13:45 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    Der KERN-EFFEKT war von den Medien herbeigebetet worden, aber wie man sieht, ist wieder einmal die Macht der Medien gehörig geschrumpft---der Kern-Effekt, von dem sich die Genossen so viel versprochen hatten, ist VERPUFFT! Und das ist gut so!

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 13:37 - Demonstrationsrecht vs. linke Doppelmoral

    Was würde mir passieren, ginge ich in Wien VERMUMMT auf die Straße oder gar in eine BANK?

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 11:30 - Wie die Linke Le Pen an die Macht bringt

    Die LINKEN schrecken vor keiner Niedertracht zurück, wenn es gilt, ihre eigene Vormacht zu verteidigen. Nun wird also in Frankreich der Konservative, Fillon, ausgeschaltet.

    Keine Sorge! WENIGE Tage vor der Wahl werden---wie in Österreich seit Jahrzehnten erfolgreicher hinterfotziger linker Usus--- die linken Schmutzkübler gaaanz überraschend irgendeine Gemeinheit gegen Marine Le Pen "aufdecken", deren Sinnlosigkeit in der nun verbliebenen kurzen Zeit nicht mehr bestätigt werden kann, und schon ist die für die Linken so "gefährliche" Marine Le Pen aus dem Rennen. Soros und Co. werden wieder einmal Geld locker machen müssen, um "regulierend" im Sinne der Linken einzugreifen.

    PS: Es ist eine ganz große Sauerei, wenn es stimmt, daß Fillons Frau zu Unrecht so gigantisch kassiert hat. Das gehört abgestellt---aber bei allen Parteien!

    Martin SCHULTZ gehört gründlichst DURCHLEUCHTET! Bei dem wird man bestimmt auch fündig, vorausgesetzt, man ist auf dem linken Auge nicht ganz blind! Der als Alternative zu Merkel?!?
    Die Deutschen haben wohl auch nur die Wahl zwischen Pest und Cholera! Aber vielleicht schlägt sich der Frust der Deutschen über Merkel und Schultz in möglichst vielen Stimmen für Frauke PETRY nieder!

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2017 11:53 - Der Gestank von Heidelberg und die seltsamen Beschwichtiger

    Das Stoßgebet des Berliner Bürgermeisters nach dem Terrorakt auf dem Berliner Weihnachtsmarkt habe ich noch im Ohr---es lautete sinngemäß:

    Hoffen wir, daß es kein islamischer Anschlag war!!

    Man hörte den flehenden, wenn auch unausgesprochenen Wunsch heraus, der Attentäter möge doch bitte ein Original-Deutscher sein!

    Gestern schrieb ich knapp vor Mitternacht:

    "OT---aber wie leicht man doch die ORF-Ansager glücklich machen kann: Mit einem DEUTSCHEN AMOKFAHRER OHNE MIGRATIONSHINTERGRUND!

    Auch in Deutschland wird man jubeln, daß endlich wieder einmal bewiesen wird, wie böse eigentlich die Deutschen sind. Da gibt's garantiert Mahnwachen, denn die Chance, einen nicht-islamischen Amokfahrer geboten zu bekommen hat man nicht oft...

    Ein 35-jähriger Student---was der wohl so intensiv studiert?"

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2017 23:12 - Der Faschingshöhepunkt: Die Abfangjäger im rotgrünen Atomkrieg

    Unbedingt ansehen! Man faßt es nicht, was die "Schutzbedürftigen", die angeblich unsere Kultur bereichern, vom "Gastland" FORDERN:

    https://www.youtube.com/watch?v=LB5ccYl-vLs&feature=youtu.be (4:43 Minuten)

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Februar 2017 10:48 - Zum Abkupfern: Kluges, Mutiges, Lobenswertes aus aller Welt

    @dssm

    ******************!
    Da klingt Hoffnung durch!

    Geert WILDERS: „Die islamische Ideologie ist womöglich noch gefährlicher als der Nationalsozialismus“, sagte er am Sonntag im niederländischen Fernsehen. Er forderte auch erneut ein Verbot des Koran und die Schließung der Moscheen."

    Dem kann man zu 100% zustimmen! Ich wage zu behaupten, daß der ISLAM, bezogen auf die angestrebte ISLAMISIERUNG Europas und der damit zwingend einhergehenden GESELLSCHAFTS-VERÄNDERUNG im gesamten Abendland sogar viel gefährlicher ist als der Nationalsozialismus, denn wenn die Mohammedaner in Europa erst einmal eine bestimmte Zahl erreicht haben, werden sie kurzen Prozeß machen und Europa in gewohnter Manier zielstrebig von den UNGÄUBIGEN BEFREIEN---und die "Ungläubigen" sind wir alle, die Österreicher und die Niederländer etc., Sie und ich.

    Kostproben des TERRORS im Namen ALLAHS haben wir schon genug bekommen, aber offensichtlich reichen die noch nicht aus, die Moslem-Befürworter sehend zu machen.

    Wäre ich Niederländerin, gäbe ich Geert WILDERS ohne zu zögern meine Stimme.

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Februar 2017 08:42 - Zum Abkupfern: Kluges, Mutiges, Lobenswertes aus aller Welt

    Ganz schön viele EINZELFÄLLE, begangen von natürlich "traumatisierten schutzbedürftigen Kulturbereicherern":

    "Und täglich grüßt der Einzelfall: Die neuesten Missetaten unserer Bereicherer"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023063-Und-taeglich-gruesst-der-Einzelfall-Die-neuesten-Missetaten-unserer-Bereicherer?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Februar 2017 13:24 - "Beschäftigungsbonus": Ein Exzess an Dummheit und Verantwortungslosigkeit

    "Quousque tandem, Häupl und Co., abutere patientia nostra!"

    Diese wütende Einleitung einer Rede Ciceros ist nun schon bald 2080 Jahre alt und "verständlich"!
    Man möchte diese Worte ---natürlich übersetzt, denn die wenigsten Figuren in unserer Regierung, in unserem Parlament verstünden sie dank der notorischen Berührungsängste der Linken mit (humanistischer) Bildung!---in großen Lettern beim Eingang zum Rathaus, zur Hofburg, zum Kanzleramt und zum Parlament anbringen!
    Dem geplagten Volk reicht es nämlich längst!

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Februar 2017 11:25 - Parken in Wien, ein Bezirkskaiser und die Gallier

    OT---aber wie man nun nicht einmal mehr davor zurückschreckt, das Gedenken an den Untergang Dresdens, dieses von Churchill befohlene Inferno, zu mißbrauchen, um für noch mehr Zuwanderung zu werben:

    "Fake News Wochenschau: Der edle Schutzsuchende - Vorbereitungen für die nächste Masseneinwanderungswelle?"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023154-Fake-News-Wochenschau-Der-edle-Schutzsuchende-Vorbereitungen-fuer-die-naechste?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2017 23:02 - Das war wohl kein Kern-Effekt im Land des Kernöls

    KERN-Effekt? Den erhofften sich die Genossen---vergeblich, wie man erfreulicherweise feststellen kann.

    In Wahrheit leidet die SPÖ unter KERN-FÄULE! ;-)

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2017 21:13 - Der Faschingshöhepunkt: Die Abfangjäger im rotgrünen Atomkrieg

    Leute wie Peter PILZ fragen natürlich nicht, was dieses neuerliche Aufwärmen des Abfangjäger-Theaters, das er mit solch verbissenem Eifer partout auslösen will, den STEUERZAHLER KOSTEN würde! Er muß ja das alles nicht bezahlen.
    Der eitle Selbstdarsteller Pilz soll die Summe nennen, mit der der Steuerzahler rechnen müßte, falls sich Pilz durchsetzen sollte!

    Ich hoffe sehr, daß sich die FPÖ für diese FARCE nicht hergibt!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Februar 2017 15:40 - Bürokratie und Milliardenkosten

    Das allergrößte Problem seit dem 2. Weltkrieg, unter dem Österreich, aber auch Deutschland und die übrigen Staaten Europas in immer unerträglicherem Ausmaß zu leiden haben, ist das AUSLÄNDER-PROBLEM, genauer gesagt, das Problem mit dem ISLAM und dessen Anhängern, den MOHAMMEDANERN!

    Der ISLAM und die Mohammedaner sind es, die die gesamte österreichische, bzw. die Europa-Politik fast zur Gänze beeinflussen und bestimmen. Es dreht sich alles zwangsläufig um diese Horden an illegal unsere Grenzen überschreitenden Mohammedaner, die ALLES andere in den Hintergrund drängen und in jede Sparte des Lebens der Bürger eingreifen und Unruhe und NACHTEILE bringen.

    Die Politik ist ausschließlich damit beschäftigt, uns einheimischen Bürgern vorzulügen, daß es kein Problem mit den Moslems gibt---aber die Bürger beginnen aufzuwachen und spüren nach und nach die ständig WACHSENDE KATASTROPHE.

    Sie spüren, daß wir gezwungener Weise eine Natter an unserem Busen nähren, die uns, wenn sie ausgewachsen ist, gnadenlos verschlingen wird.

    Die Mohammedaner, vor allem die jungen Männer, die den weitaus größten Anteil der Invasoren stellen, HASSEN und VERACHTEN UNS--- ob unserer wirklich sagenhaften Schwäche und beispiellosen Dummheit!

    „Scheiß Deutsche, wir bringen euch um!“

    "Merkels Gäste zündeten Halle mit „Verbrechern, Psychopathen, und Kleinkriminellen“ an - die fanden es „lustig und prima“"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023147-Merkels-Gaeste-zuendeten-Halle-mit-Verbrechern-Psychopathen-und-Kleinkriminellen-die?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Die Ausübung des RAMADAN gehört in Europa VERBOTEN!

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2017 17:40 - Doppeltes Unheil über Europa: Der Triumph der Ideologie über die Vernunft

    OT---aber welche Völker hatten in früheren Jahrhunderten Herrscher, deren schöne MUSIK auch heute noch gerne gespielt und gehört wird?
    Soeben auf Radio Swiss Classic gehört:

    Allegro aus dem Flötenkonzert Nr. 3 von König FRIEDRICH II., dem Großen von Preußen (1712 - 1786)

    anschließend:

    Arie "Ah, quanto e vero" aus der Oper "Il Pomo D' Oro" von Kaiser LEOPOLD II. (1640 - 1705)

    Da können wir mit Recht stolz sein, die Deutschen und wir!

    PS: Für den Hinweis auf RSC bin ich @Gandalf immer dankbar!

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 18:53 - Ich wahr, du Lüge

    Ein SCHULBEISPIEL für die durch das FERNSEHEN transportierten abgefeimten LÜGEN zum Thema MIGRATION, um das dumme Volk zu besänftigen; wir werden nach Strich und Faden BELOGEN und BETROGEN:

    "Ein BILD und SEINE GESCHICHTE"

    Das Foto der Flüchtlingsmutter, die mit einem Baby auf den Gleisen im ungarischen Bicske liegt, erschüttert die Welt. Auf einem Video ist nun allerdings zu sehen, wie es wirklich zu dieser Situation kam. Von Manuela Swoboda.

    10.25 Uhr, 04. September 2015

    http://m.kleinezeitung.at/s/politik/aussenpolitik/4813460/index.do

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2017 22:46 - Von „Failed States“ und „No-Go-Gebieten“

    OT---aber wie leicht man doch die ORF-Ansager glücklich machen kann: Mit einem DEUTSCHEN AMOKFAHRER OHNE MIGRATIONSHINTERGRUND!

    Auch in Deutschland wird man jubeln, daß endlich wieder einmal bewiesen wird, wie böse eigentlich die Deutschen sind. Da gibt's garantiert Mahnwachen, denn die Chance, einen nicht-islamischen Amokfahrer geboten zu bekommen hat man nicht oft...

    Ein 35-jähriger Student---was der wohl so intensiv studiert?

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Februar 2017 14:09 - "Beschäftigungsbonus": Ein Exzess an Dummheit und Verantwortungslosigkeit

    Danke für den Hinweis, Hr. Dr. Unterberger!

    Ach, was für eine seltene Wonne! Es gibt noch junge Menschen---natürlich KEINE Österreicher!!!---die vor laufender Kamera die WAHRHEIT aussprechen, weil sie offensichtlich keiner Gehirnwäsche unterworfen sind!

    A.U. gibt bei "Spannend" den Link zu einer wahren RARITÄT:

    Ein AFGHANISCHER SCHIFAHRER---ein ganz und gar vom gängigen PC- Zeitgeist im ORF unbelasteter, offener, sehr sympathischer junger Mann spricht GROSZE WORTE GELASSEN aus!

    http://tvthek.orf.at/profile/Ski-WM-in-St-Moritz/13886867/Ski-WM-in-St-Moritz-RTL-der-Damen-WM-Studio-Die-Analyse/13917113/Afghanen-beim-RTL/13984633

    Als der junge Mann NOCH einmal betonte: "Wir leben in Frieden" wurde das allerdings nicht mehr übersetzt, sondern übergangen.....

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Februar 2017 22:53 - Seltsam III: Rumänien und die europäischen Sozialdemokraten

    OT---aber heute wird bei den SOZIS nach der vernichtenden Wahlschlappe in Graz kaum Freude aufkommen---was mich von Herzen freut!

    Kern, der "neue Besen", hat's wohl nicht gebracht, wie man sieht. Schööön! ;-)))

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Februar 2017 14:24 - Seltsam II: Der Chef der Identitären und die Polizei

    OT---aber wer sie noch nicht gehört hat, diese brillante Rede, sollte das nachholen---sie ist ermutigend:

    "Jörg MEUTHEN (AfD) Wutrede | Medien, Islam, Merkel, politische Korrektheit, Gender uvm."

    https://www.youtube.com/watch?v=QaMYNPX8Zqc

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 18:57 - Wie die Linke Le Pen an die Macht bringt

    Die hohen Wellen, die der schmutzigste aller bisherigen Wahlkämpfe ausgelöst hat, schwappen nun auch von den USA nach Europa herüber, und das ist gut so! Die LINKEN beissen wie wild um sich, als wären sie von der Tollwut befallen:

    "TRUMP sei Dank! MIGRATIONS-LÜGE weltweit unter Beschuss"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023059-Trump-sei-Dank-Migrationsluege-weltweit-unter-Beschuss?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Februar 2017 08:16 - Die Millionengagen der Vorstände

    OT---aber damit sind wir halt leider in Wahrheit tagtäglich konfrontiert:

    "Heinz Rudolf Kunze. Willkommen Liebe Mörder"

    https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Februar 2017 19:11 - Hoch der deutschen Justiz - Schande über Österreich

    Was für ein Lichtblick in dieser immer dunkler werdenden Zeit! Man darf wieder Hoffnung schöpfen! GRATULATION an Michael STÜRZENBERGER, seine treuen Mitkämpfer und die aufrechte, gerechte RICHTERIN!

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Februar 2017 12:01 - Pühringer: Vorbild für den Rest Österreichs mit kleinen Schatten

    A.U. schreibt:

    "Oberösterreich hat eine überaus tüchtige Bevölkerung. Es hat nach dem Krieg von den vielen aus Böhmen und Mähren vertriebenen und besonders fleißigen Menschen profitiert, die sich mehrheitlich in Oberösterreich angesiedelt haben. Das Land liegt in direkter Nähe zum großen Wirtschaftsdynamo Bayern, dem es sich auch emotional eng verbunden fühlt.

    Zwei wahrlich wichtige Faktoren, die OÖ prägen und zum Vorzeigebundesland machen!

    Wer sich näher mit den "Sudetendeutschen" und ihrer tüchtigen, redlichen Art befassen will, dem ist das Buch von Dkfm. DDr. Oberwandling, selbst Sudetendeutscher, "Sudetendeutsche in der Wirtschaft Oberösterreichs nach 1945", zu empfehlen!

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20100714_OTS0144/heutige-pressekonferenz-unternehmer-aus-dem-sudetenland-halfen-mit-den-wirtschaftsstandort-ooe-zu-staerken-bild

    Nicht zu vergessen sind aber neben den Sudetendeutschen auch die vielen "Volksdeutschen", die, aus ihrer jahrhundertelang angestammten Heimat in unseren ehemaligen Kronländern vertrieben, unter miserabelsten Bedingungen (!!!) eine neue Heimat fanden---die Siebenbürger, die Donauschwaben, die Untersteirer, etc. etc.!

    Diese krempelten unverdrossen die Ärmel hoch und haben durch ihren Fleiß und ihre Rechtschaffenheit und Geschicklichkeit zusammen mit den Oberösterreichern OÖ zu einem blühenden Land gemacht.

    Ja, es stimmt: Wir vom Land ob der Enns fühlen uns den Bayern verbunden/verwandt---durch die geographische Nähe und durch die gemeinsame Geschichte. Das Innviertel war bis vor gut 200 Jahren bayrisch; meine Heimatstadt und die Stadt, in der ich lebe, war einige Jahre bayrisch. Die Bayern stehen uns näher als die Burgenländer.

    OÖ ist ein gutes Land---in allen Bereichen und Pühringer hat es gut geführt! Dafür sei ihm berechtigter Dank!

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Februar 2017 11:10 - Pühringer: Vorbild für den Rest Österreichs mit kleinen Schatten

    LH Josef PÜHRINGER hat seine Sache wahrlich sehr gut gemacht! Daß er keine Berührungsängste den Freiheitlichen gegenüber hatte und diese zuletzt in die Regierungsmannschaft aufnahm, ist ein großes Plus!

    Es hat mir auch ganz besonders imponiert, daß er seinerzeit den ÖTB vehement gegen die läppischen haßerfüllten Antifanten verteidigt hatte---er war selber in seiner Kindheit und Jugend beim ÖTB gewesen und fand auch im Nachhinein nicht das geringste an diesem exzellenten Turnverein auszusetzen.

    Besonders imponiert hat mir, daß er sich von Simon WIESENTHAL nicht in die Knie zwingen ließ! Als es nämlich um den Kraftwerksbau in Lambach ging, wurden bei den Baggerarbeiten SKELETTE gefunden, die der umtriebige Wiesenthal natürlich sofort als jüdische Skelette identifizierte.

    Er reiste nämlich umgehend mit seiner Mannschaft an Ort und Stelle und untersagte sofort, daß das Kraftwerk gebaut werde mit der Begründung: Dort, wo tote Juden lägen, dürfe nichts gebaut werden, aus, basta.

    Daß es sich auf jeden Fall um jüdische Skelette handeln konnte, folgerte er aus dem Umstand, daß es in der Nähe von Lambach ein KZ gegeben habe.

    Simon Wiesenthal ließ damals mehrere Kommissionen die Sache untersuchen und dann noch zusätzlich aus Israel ein paar EXPERTEN in Sachen Skelette einfliegen ---auf unsere Kosten natürlich!---um sich seine Erkenntnis bestätigen zu lassen.

    Pühringer ließ sich nicht einschüchtern und blieb hart. Er ließ ebenfalls die Skelette untersuchen, und siehe da, diese waren mehrere hundert Jahre alt und stammten aus der Zeit der BAUERNKRIEGE!

    Pühringer sei Dank! Er ließ sich nicht wie alle anderen Politiker von Wiesenthal ins Bockshorn jagen. Allerdings wurde durch die ständigen Interventionen Wiesenthals der Bau unnötigerweise hinausgezögert und somit verteuert.

    Das sind also zwei weitere Pluspunkte für Pühringer!

    Hoffentlich macht der Nachfolger seine Sache auch so gut und hält sich auch weiterhin an die Freiheitlichen---zum Wohle Öberösterreichs!

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Februar 2017 21:41 - Die Renaissance der Gewerkschaft

    OT---aber doch interessant:

    "US-Petition fordert Haftbefehl für George Soros"

    "Er richtet riesige Medienzentren ein, unterstützt gezielt Radiosender, finanziert die Ausbildung von Journalisten, vergibt Stipendien; sein Netz der Open Society Foundations (OSF) ist in Dutzenden von Ländern aktiv und fährt dabei ganz auf der Linie des CIA-Kindes NED und soll beim Training von Aktivisten behilflich sein. Planned Parenthood gehört ebenso wie das National Resource Defense Council zum genannten Netzwerk. Insbesondere in der Ära Clinton konnte Soros seine Einflussnahme im Weißen Haus ausbauen und festigen."

    http://www.metropolico.org/2017/01/26/us-petition-fordert-haftbefehl-fuer-george-soros/

  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 22:14 - Ich wahr, du Lüge

    Wie recht doch der weise Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 bei seiner Vorlesung in Regensburg hatte! Und wie sehr wurde er deswegen ---zu Unrecht!---gegeißelt!

    "Der Papst zitierte[2] eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos (1350–1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte:[3]

    „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Seit diesem Gespräch vor vielen Jahrhunderten hat sich am Wesen des Islams nichts geändert---wir erleben nun diese rohe Gewalt, die vom Islam ausgeht, bereits tagtäglich.
    ISLAM= TERROR!

    PS: Aha, die griech. Schriftzeichen kennt der Computer nicht.

  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 22:11 - Ich wahr, du Lüge

    Gönnen Sich sich doch den ganz hervorragenden, erfrischenden Kommentar von Werner REICHEL auf ORF-Watch! Er paßt genau zum heutigen AU-Thema:

    "Was die Freiheit tatsächlich gefährdet"

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2017 21:44 - Weg mit dem Volk, ich will ein neues Volk

    Wie recht doch der weise Papst Benedikt XVI. am 12. September 2006 bei seiner Vorlesung in Regensburg hatte! Und wie sehr wurde er deswegen ---zu Unrecht!---gegeißelt!

    "Der Papst zitierte[2] eine Aussage zur Rolle der Gewalt im Islam, die der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos (1350–1425) während der Unterhaltung mit einem persischen Gelehrten machte:[3]

    „Ohne sich auf Einzelheiten wie die unterschiedliche Behandlung von ‚Schriftbesitzern‘ und ‚Ungläubigen‘ einzulassen, wendet er (der Kaiser) sich in erstaunlich schroffer, uns überraschend schroffer Form ganz einfach mit der zentralen Frage nach dem Verhältnis von Religion und Gewalt überhaupt an seinen Gesprächspartner. Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘. Der Kaiser begründet, nachdem er so zugeschlagen hat, dann eingehend, warum Glaubensverbreitung durch Gewalt widersinnig ist. Sie steht im Widerspruch zum Wesen Gottes und zum Wesen der Seele. ‚Gott hat kein Gefallen am Blut‘, sagt er, ‚und nicht vernunftgemäß, nicht ??? ???? zu handeln, ist dem Wesen Gottes zuwider‘. Der Glaube ist Frucht der Seele, nicht des Körpers. Wer also jemanden zum Glauben führen will, braucht die Fähigkeit zur guten Rede und ein rechtes Denken, nicht aber Gewalt und Drohung… Um eine vernünftige Seele zu überzeugen, braucht man nicht seinen Arm, nicht Schlagwerkzeuge noch sonst eines der Mittel, durch die man jemanden mit dem Tod bedrohen kann.“

    Seit diesem Gespräch vor vielen Jahrhunderten hat sich am Wesen des Islams nichts geändert---wir erleben nun diese rohe Gewalt, die vom Islam ausgeht, bereits tagtäglich.
    ISLAM= TERROR!

    PS: Aha, die griech. Schriftzeichen kennt der Computer nicht.

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Februar 2017 15:33 - Karneval unter Bedrohung auch des linken Terrors

    Was alles an lieb gewordenen Traditionen müssen die Deutschen und wir Österreicher denn noch am Altar der DEUTSCHFEINDLICHEN Politischen Korrektheit OPFERN, damit die stets gewaltbereiten MOHAMMEDANER nicht gleich rabiat werden und Terror veranstalten?!?
    Die verdammten linken Gutmenschen sind die eifrigsten Totengräber des eigenen Volks!
    Gott möge sie strafen, dieses VOLKSVERRÄTER-Pack!

  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Februar 2017 22:27 - „Demokratiepaket“: Luftpostbrief mit Sollbruchstelle

    OT---aber ein Video für Geschichtsbewußte, die ehrlich an der Wahrheit interessiert sind! Es ist qualvoll anzusehen---aber man muß es gesehen haben.

    @McErdal gab bei einem anderen AU-Thema den Link dazu:

    "HÖLLENSTURM (offiziell) - die VERNICHTUNG DEUTSCHLANDS hellstorm in deutsch" -

    https://www.youtube.com/watch?v=9HqfqGp641E

    "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar", stellte Ingeborg Bachmann fest.


  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Februar 2017 16:48 - Bürokratie und Milliardenkosten

    Die tägliche KULTURBEREICHERUNG:

    Wer hätte sich vorstellen können, daß so etwas im 21. Jhdt. mitten in Europa passieren kann:

    "Schwarzafrikanischer Asylant dürfte kongolesisches Leichenritual an seinem Opfer praktiziert haben"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023160-Schwarzafrikanischer-Asylant-duerfte-kongolesisches-Leichenritual-seinem-Opfer?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    DANKE, Angela MERKEL und Co.!

  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2017 15:00 - Kern: Niederlage; Mitterlehner Punktesieg mit zwei blauen Augen; Österreich: Unentschieden

    Zum KOPFTUCH-VERBOT möchte ich noch sagen: Es gehört endlich ein Exempel statuiert, daß wir autochthonen Österreicher uns nicht alles gefallen lassen dürfen, was die massenhaft uneingeladen sich hier breit machenden Mohammedaner von uns FORDERN!

    Wer in einem Gastland leben will, hat keine Forderungen zu stellen, sondern sich den Gepflogenheiten anzupassen.

    Das Kopttuch der Mohammedanerinnen ist u.a. eine beabsichtigte PROVOKATION, ein Symbol der Unterwerfung, aber auch des Besitzanspruches dem Gastland gegenüber.

    Noch bis vor 15 Jahren konnten Mohammedanerinnen übrigens recht gut ohne diese provokante Kopfbedeckung leben!

    Komme nun keiner mit dem DÜMMSTEN aller Argumente PRO Kopftuch, nämlich dem SCHLEIER der ORDENSFRAUEN! Wer nicht ganz beschränkt ist, weiß, daß man die beiden Kopfbedeckungen nicht vergleichen kann. Die Nonnen gehören seit vielen Jahrhunderten zum christlich geprägten Abendland---der "Schleier" ist wichtiger Bestandteil der ORDENSTRACHT.

    Heute kann man leider fast keinen Schritt mehr auf der Straße tun, ohne zahllosen mohammedanischen Kopftuchfrauen zu begegnen---sie verändern auf unangenehmste und untypische Weise das Straßenbild; man dünkt sich manchmal im Orient!
    Bin ich neugierig auf Orientalisches, reise ich in den Orient---aber der Orient braucht nicht zu uns zu kommen!

    Hingegen wird man sich schwer tun, sich zu erinnern, WANN man das letzte Mal eine Klosterschwester zu Gesicht bekommen hat, es sei denn, man lebt in einem Ort mit einem Frauenkloster.

    Das mohammedanische Kopftuch gehört in der Öffentlichkeit VERBOTEN---Ö ist (noch!) KEIN ISLAMISCHER STAAT! Und damit das auch so bleibt, gehört eben ein Exempel statuiert. Wer ohne Kopftuch glaubt, nicht existieren zu können, möge Ö umgehend verlassen.

    Warum lassen wir Österreicher uns ständig provozieren?
    Warum dulden wir dies alles, obwohl es den weitaus meisten gegen den Strich geht?
    Warum lassen wir uns von den Mohammedanern regelmäßig auf den Kopf machen?
    DIE zeigen nämlich mit ihren dreisten Unverschämtheiten STÄRKE, während wir nur SCHWÄCHE und nichts als Schwäche zeigen und von ihnen VERLACHT und VERACHTET werden!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung