Wenn Weicheier regieren

Autor: David Nagiller
 

Deutsch? Abschaffen!

Autor: Niklas G. Salm
 

Vom Gendergap zur Planwirtschaft

Autor: Werner Reichel
 

Die SPÖ 2018: Kein Land in Sicht

Autor: Jürgen Pock

Der Pippi-Langstrumpf-Denkfehler linker Journalisten oder die Linke versteht die Welt nicht mehr

Autor: Elmar Forster

Weitere Gastkommentare

Kurz bei Maischberger: "Was für ein brillanter Auftritt"

Asylanten: Großquartiere sind doch billiger

Die zwei Minuten der Frauke Petry

Nur der Freihandel hat Frieden, Freiheit und Wohlstand möglich gemacht

Unglaublicher Skandal im öffentlich-rechtlichen Kinderfernsehen

Weitere Lesetipps

Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Der ORF als Helfershelfer von Gaunern

20. Januar 2018 00:09 | Autor: Andreas Unterberger 20 Kommentare

40 Millionen Euro Schaden dürften Käufer von Anleihen der insolventen Wienwert-Gruppe erlitten haben. Schon 2016 hatte die Gruppe ein negatives Eigenkapital von 29 Millionen. Finanzmarktaufsicht, Konsumentenschützer, Staatsanwaltschaft – sie alle sind seit längerem in Sachen Wienwert aktiv. Eine ganz schlimme Affäre. Das Allerschlimmste daran ist aber, dass der ORF noch bis vor kurzem ständig Werbung von Wienwert geschaltet hat, die auch für einen wirtschaftlich durchschnittlich gebildeten Laien nach Betrug und Pyramidenspiel gerochen hat.


 

Mitteleuropa: Die neue Konkurrenz

19. Januar 2018 01:09 | Autor: Andreas Unterberger 58 Kommentare

Auch wenn es die meisten Österreicher und Medien nicht wirklich zur Kenntnis nehmen wollen: Österreich liegt mitten in Mitteleuropa. Das klingt nach Binsenweisheit, bedeutet aber sehr Spannendes. Dieses Mitteleuropa ist nämlich ein unglaublich dynamischer Raum geworden. Einst ein breiter toter Streifen entlang des Eisernen Vorhangs ist es heute eine breite blühende Zone. Das ist eine tolle Sache – für Österreich aber auch brandgefährlich.


 

Elfeinhalb Punkte wider die linke Angst vor der FPÖ

drucken
18. Januar 2018 00:40 | Autor: Andreas Unterberger 129 Kommentare

Hätten SPÖ und die diversen anderen Oppositionsparteien einen Funken Anstand im Leib, dann würden sie jetzt hochoffiziell verkünden: "Wir distanzieren uns von allen Demonstrationen gegen den bevorstehenden Ball der FPÖ. Diese Distanzierung ist kein Zeichen der Sympathie für die FPÖ, aber ein Beweis, dass wir prinzipiell gegen alle Aktionen sind, die mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Gewalt verbunden sind. Gegen FPÖ und Regierung wollen wir demokratisch und parlamentarisch, aber nicht auf der Straße kämpfen." Noch ist zwar Zeit für eine solche Erklärung, aber bisher ist nichts zu hören.

weiterlesen

Die alternativen Fakten des Christian Kern und sein Charakter

drucken
17. Januar 2018 00:43 | Autor: Andreas Unterberger 116 Kommentare

Es ist nichts Neues, dass sich eine Oppositionspartei bei ihrer Kritik an der Regierung total mit Fakten und Daten vertut. Dass sie "alternative Fakten" produziert. Das haben wir auch bei anderen Parteien und Politikern erlebt. Das allein wäre an der jüngsten Aktion von Christian Kern nicht weiter aufregend. Wirklich ungeheuerlich ist hingegen der ideologische Kern des Kern-Ausritts. Er zeigt, welche Ausländer die SPÖ hereinholen will und welche nicht.

weiterlesen

MeToo, der Pranger und die Bitcoins

drucken
16. Januar 2018 00:47 | Autor: Andreas Unterberger 165 Kommentare

"MeToo" und die österreichischen Strafgerichte. Der Pranger und die Bitcoins. Die Sprachpolizei und die Neos. Heinz Fischer und Martin Sellner. Was alles gleich zu Beginn eines Jahres zutiefst verstört.

weiterlesen

Wann, wenn nicht jetzt?

drucken
15. Januar 2018 01:51 | Autor: Andreas Unterberger 49 Kommentare

Die Konjunktur boomt sensationell. Weltweit wie auch in Österreich. Alle vor einem Jahr erstellten Wirtschaftsprognosen werden weit übertroffen. Ein herrlicher Zeitpunkt, um sich zu freuen – aber auch, um umgehend das Notwendige anzugehen. Wann, wenn nicht jetzt, sollte damit begonnen werden?

weiterlesen

 Niedergang des Christentums – oder?

drucken
14. Januar 2018 01:47 | Autor: Andreas Unterberger 191 Kommentare

Es ist nichts Neues, dass wir Christen schlechte Christen sind. Im Grund sind wir das schon 2000 Jahre lang – ganz unabhängig davon, dass auch Priester und Bischöfe, die uns das vorgehalten haben, oft alles andere als lebende Verkörperungen dessen waren, was sie predigen.

weiterlesen

Eine Katastrophe für Deutschland und Europa

drucken
13. Januar 2018 02:46 | Autor: Andreas Unterberger 115 Kommentare

Drei starke Parteien werden Deutschland jetzt kraftvoll in die Zukunft führen. Dieses Bild versucht Berlin nach Abschluss des Ringens um eine Große Koalition den Bürgern zu vermitteln. Dabei ist die Wirklichkeit das totale Gegenteil: Die Drei sind  lahm und blind zugleich. Sie haben ganz offensichtlich keine Ahnung, wohin ein kluger Weg eigentlich führen müsste. Die Drei wissen nur Zweierlei:

weiterlesen

Der doppelte Mediengau: Türkei und Nordkorea

drucken
13. Januar 2018 00:26 | Autor: Andreas Unterberger 31 Kommentare

Europa und insbesondere seine Medien machen sich derzeit noch lächerlicher, als sie es sonst schon tun. Nicht nur in der skurrilen Inszenierung ihrer Erregung, weil ein österreichischer Politiker das offenbar neuerdings verbotene Wort "konzentriert" oder weil der US-Präsident in einer Besprechung ein (allerdings dementiertes) vulgäres Schimpfwort verwendet hat, sondern noch viel mehr in ihrer derzeitigen Berichterstattung über Nordkorea und die Türkei.

weiterlesen

Wenn Österreich zur konzentrierten Realsatire wird

drucken
12. Januar 2018 00:36 | Autor: Andreas Unterberger 173 Kommentare

Innenminister Kickl will Asylwerber bis zum Abschluss ihres Verfahrens konzentriert in Grundversorgungszentren unterbringen. Das ist ein interessanter Vorschlag. Er ist aus zwei Gründen wichtig: Erstens angesichts der rasch wachsenden Kriminalität von Migranten; und zweitens angesichts der Tatsache, dass ihre bisherige Unterbringung bei diversen NGOs vielen Asylwerbern anscheinend eine intensive Beratung darüber verschafft hat, mit welchen Tricks und Lügen man sich den Asylbescheid erschleichen kann. Gegen Kickls Vorschlag spricht freilich, dass die Sache dadurch verteuert werden könnte. Aber im Komödiantenstadel Österreich wird ja gar nicht über den Vorschlag diskutiert. Und auch nicht über die gleichzeitig präsentierten Berichte, in denen etwa zu lesen ist, dass mehr als 41 Prozent der strafrechtlichen Verurteilungen Nicht-Österreicher betreffen.

weiterlesen

Knicken sie schon ein?

drucken
11. Januar 2018 00:48 | Autor: Andreas Unterberger 183 Kommentare

Die Regierung zeigt Anzeichen zu dem, was am sichersten zur politischen Selbstbeschädigung führt: zum Einknicken. In vielen Fragen, die derzeit auf dem Tisch liegen, sind Unsicherheit, Fragezeichen und teilweise Rückzieher zu beobachten. Bleiben die Oppositionsparteien nicht so jämmerlich schwach wie derzeit, könnte das bald fatal für Schwarz und Blau werden.

weiterlesen

Die Blecha-Gusenbauer-Bombe

drucken
10. Januar 2018 00:49 | Autor: Andreas Unterberger 128 Kommentare

Der ehemalige PR-Agent Peter Hochegger belastet seit drei Wochen Karl-Heinz Grasser schwer. Das ist zu Recht vom ORF bis zu allen Print-Medien breit berichtet worden. Nun hat Hochegger bei seiner Vernehmung im Buwog-Prozess aber noch eine weitere Bombe platzen lassen, die noch viel überraschender und mindestens genausoso schwerwiegend ist wie seine Grasser-Aussage. Diese nunmehrige Hochegger-Bombe wird jedoch vom ORF und etlichen anderen Linksmedien total versteckt oder gar unterdrückt.

weiterlesen

Der Gang der EU in die Selbstzerstörung

drucken
09. Januar 2018 01:28 | Autor: Andreas Unterberger 150 Kommentare

Warum nur zerstört sich die EU ständig immer mehr? Dabei war sie doch – unter welchen Buchstabenkürzeln immer – bis rund um die Jahrtausendwende die beste Errungenschaft der gesamten europäischen Geschichte. Dabei wäre doch auch für die Zukunft der Binnenmarkt – minus der überschießenden Personenfreizügigkeit – die beste Basis für den Wohlstand der europäischen Völker.

weiterlesen

Sechsfacher Grund zur Freude

drucken
08. Januar 2018 00:51 | Autor: Andreas Unterberger 116 Kommentare

In der Bilanz der letzten Tage findet sich erfreulich viel Erfreuliches. Einige Exempel seien daher vor den Vorhang geholt. Es geht um die heimischen Sternsinger, die polnischen Mütter, die bürgerlichen Venezianer, die sicheren Autos, die französische Regierung oder Grazer Jungwissenschaftler.

weiterlesen

Das erste Jahr des Donald Trump: eine erstaunliche Bilanz

drucken
07. Januar 2018 01:21 | Autor: Andreas Unterberger 141 Kommentare

Donald Trump ist alles andere als ein Sympathieträger. Das ist auch am Beginn seines zweiten Amtsjahres zu konstatieren. Ebenso ist er auch jetzt noch alles andere als ein philosophischer Intellektueller. Er erweckt den Eindruck, auf keinen Ratgeber zu hören. Und er neigt zu sehr flapsigen Tweets. Mit der gleichen Objektivität – zu der jedoch erstaunlich wenige Medien imstande sind – ist aber auch festzustellen, dass er mit wenigen Ausnahmen politisch in eine absolut richtige Richtung unterwegs ist, dass es vielmehr die amerikanische Opposition ist, die in ihrem Hass auf Trump Unsinn gemacht hat, und dass er vor allem einige gewaltige Erfolge erzielt hat.

weiterlesen

Eine Klausur, ein paar kümmerliche und ein paar vielversprechende Pflänzchen

drucken
06. Januar 2018 01:41 | Autor: Andreas Unterberger 113 Kommentare

Gewiss war alles bis ins Detail inszeniert, aber der Gesamteindruck bot dennoch einen dramatischen Unterschied zu dem, was wir vor einem Jahr gesehen haben. Wir haben rund um die Regierungsklausur trotz aller ORF-Gehässigkeiten absolut das Bild einer einheitlich agierenden Koalition bekommen, während vor einem Jahr das ganze Land ständig zwei sich erbitternd hassenden Parteien zuschauen hat müssen. Wobei damals eindeutig die Amtsübernahme durch Christian Kern den Hass auf den Höhepunkt getrieben hatte.

weiterlesen

Die Sippenzusammenführung

drucken
05. Januar 2018 02:02 | Autor: Andreas Unterberger 210 Kommentare

In den nächsten Jahren droht Europa die nächste große Migrationswelle. Sie steht unter der harmlos klingenden Überschrift "Familienzusammenführung". Sie wird aber  nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ schlimme Folgen haben. Viele europäische Politiker haben das jedoch wieder einmal nicht begriffen, sonst könnten die deutschen Sozialdemokraten die Forderung nach einem Beginn der derzeit sistierten Familienzusammenführung nicht zu ihrem wichtigsten Anliegen erheben.

weiterlesen

Die ersten Noten für das neue Team

drucken
04. Januar 2018 00:34 | Autor: Andreas Unterberger 170 Kommentare

Die ersten zwei Wochen der Regierung, also die Zeit zwischen Angelobung und erster Klausur, haben einen erstaunlichen, wenn auch gewiss noch vorläufigen Eindruck von einigen Mitgliedern des neuen Teams vermittelt. Der nicht für alle positiv auffällt.

weiterlesen

Vom Master des ORF-Desasters zum Medien-Kartell

drucken
03. Januar 2018 00:03 | Autor: Andreas Unterberger 144 Kommentare

Die Talfahrt des ORF ist auch 2017 in atemberaubendem Tempo weitergegangen. Aber dennoch besteht die ganze Medienpolitik der neuen Regierung vorerst nur aus ein paar billigen Kosmetika. Sie hofft jetzt mangels eigener Ideen auf eine ominöse Diskussionsveranstaltung als Zauberidee, die plötzlich die Lösung bringen soll. Bei der aber zweifellos überwiegend Profiteure des Systems, nicht jedoch dessen Zahler auftreten werden. ÖVP und FPÖ wagen die einzig relevante Grundfrage nicht einmal in den Mund zu nehmen: Wozu müssen die Österreicher überhaupt noch ORF-Zwangsgebühren zahlen, wenn der Sender immer weniger eingeschaltet wird?

weiterlesen

Warum nur vertreiben Papst und Bischöfe die Christen?

drucken
02. Januar 2018 00:24 | Autor: Andreas Unterberger 211 Kommentare

Papst, Kardinal und die diversen evangelischen Bischöfe sowieso: Sie alle haben mit ihren Neujahrsansprachen gezeigt, dass sie die größte Gefahr für die Zukunft ihrer Kirchen nicht begreifen. Ja, dass sie sogar alles tun, um diese Gefahren zu vergrößern. Nicht nur durch das Wort, sondern wie die letzten Tage erst gezeigt haben, auch sehr konkret durch die Tat.

weiterlesen

Steuern: Der amerikanische Weg

drucken
01. Januar 2018 01:16 | Autor: Andreas Unterberger 145 Kommentare

Europa hat vor einigen Wochen unter großem Trommelwirbel "Schwarze" und "Graue" Listen von Staaten veröffentlicht, die zu niedrige Steuern haben, die Unternehmen mit verführerischen Bedingungen ins Land locken. Freilich gibt es keinerlei Konsens oder gar Beschlüsse, was eigentlich die Aufnahme eines Landes in eine dieser Listen zur Folge haben soll.

weiterlesen

Land ohne Geschichte: das Jahr der ignorierten Jahrestage

drucken
31. Dezember 2017 00:25 | Autor: Andreas Unterberger 117 Kommentare

Das zu Ende gehende Jahr hatte viel Erfreuliches gebracht, was Anlass für ein fröhliches "Prosit" sein soll: von der verdienten Strafe, die Rot und Grün in Österreich wie international für ihr "Refugees-Welcome" bekommen haben (und hierzulande überdies für das rote Dirty Campaigning), bis zum derzeitigen Boom der Weltkonjunktur. In diesem Jahr sind auch viele Jahrestage begangen worden. Im Rückblick fällt freilich auf, dass jedoch ausgerechnet die zwei bedeutendsten und folgrenreichsten Jahrestage weitgehend ignoriert worden sind. Dabei waren diese mit ihren Auswirkungen noch viel bedeutender als das, an was im kommenden Jahr mit viel Trompeten erinnert werden wird.

weiterlesen

Uns gehen die Arbeitskräfte aus - Her mit den Migranten

drucken
30. Dezember 2017 01:11 | Autor: Andreas Unterberger 143 Kommentare

 Bei bestimmten Tätigkeiten von den techniknahen Facharbeitern bis hin zu Ärzten und Altenpflegern gibt es einen wachsenden Arbeitskräftemangel. In Ländern mit Vollbeschäftigung wie etwa Deutschland herrscht dieser Mangel heute fast schon in allen Branchen, obwohl es dort noch vor einem Jahrzehnt schlimme Arbeitslosigkeit gegeben hat. In Österreich gibt es – nach einer langen Vollbeschäftigungsphase – einen asymmetrischen Arbeitskräftemangel. Köche und Tourismuskräfte etwa für Tirol werden mit der Lupe gesucht, während Angehörige dieser Branchen in Wien reihenweise arbeitslos sind.

weiterlesen

Frankreich macht rechtsum, Österreich marschiert geradeaus

drucken
29. Dezember 2017 00:43 | Autor: Andreas Unterberger 125 Kommentare

Dass Frankreichs (noch immer) ziemlich neuer Präsident Emmanuel Macron so wie alle seine linken und rechten Vorgänger nach Wegen sucht, um hinter einer Nebelwand europäischer Rhetorik noch mehr in die Taschen Deutschlands und anderer Länder greifen zu können, macht zu Recht misstrauisch. Das tut auch seine übertriebene imperiale Selbstinszenierung und ebenso die Tatsache, dass er lange als Minister einer sehr schwachen Linksregierung angehört hat. Aber dennoch muss man erstaunt konstatieren: Macrons erstes Jahr hat eine Fülle überraschender und mutiger Akzente gebracht, die durch die Bank alles andere als links sind.

weiterlesen

Linke können wohl nicht klüger werden

drucken
28. Dezember 2017 00:01 | Autor: Andreas Unterberger 192 Kommentare

Die Österreicher haben sich (nicht nur bei der Nationalrats-Wahl) von der Linken schärfer abgewendet denn je zuvor. Aber statt irgendwie Gewissenserforschung zu versuchen oder gar vernünftiger zu werden, zeigen uns die Linken in Politik wie Kirche: Nein, wir sind nicht lernfähig.

weiterlesen

Die zwei großen Versäumnisse

drucken
27. Dezember 2017 03:17 | Autor: Andreas Unterberger 90 Kommentare

Das Programm der Koalition bringt viele interessante, teils auch wirtschaftlich relevante Punkte. Dennoch darf man nicht den Schmerz über zwei fehlende Notwendigkeiten verhehlen. Der Schmerz ist umso größer, als gerade jetzt globaler Konjunkturboom und politische Aufbruchsstimmung die beste Gelegenheit schaffen würden, auch hier Reformmut zu zeigen und zumindest mittelfristig einschleifende Regelungen zu formulieren. Beide Versäumnisse werden sich langfristig rächen.

weiterlesen

Der weite Weg der FPÖ

drucken
26. Dezember 2017 01:29 | Autor: Andreas Unterberger 150 Kommentare

Der größte Erfolg im schon langen politischen Leben von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache hat einen leicht tragischen Kontrapunkt: Sein Einzug in die Regierung wird vom noch viel größeren Erfolg des neuen europäischen Wunderknaben überschattet, von dem des 17 Jahre jüngeren ÖVP-Obmanns Sebastian Kurz. Dieser hat es ja als erster in der Geschichte Österreichs geschafft, von der zweiten Position in der Regierung (und von der dritten Position bei Umfragen) aus Wahlsieger zu werden.

weiterlesen

Die vielen guten und schönen Nachrichten

drucken
25. Dezember 2017 02:21 | Autor: Andreas Unterberger 77 Kommentare

Oft ist unser Interesse, unsere Aufmerksamkeit sehr einseitig gesteuert, gleichgültig ob man links oder rechts steht: Man konzentriert sich immer viel zu stark nur auf das Problematische, auf das Negative. Dabei passiert eigentlich unglaublich viel Erfreuliches, viel Lehrreiches, viel Mutiges in der Welt. An einige Beispiele sei man am schönsten Fest des Jahres erinnert.

weiterlesen

Voll Dankbarkeit: Frohe Weihnachten

drucken
24. Dezember 2017 18:00 | Autor: Andreas Unterberger 31 Kommentare

Mit großer Dankbarkeit an meine Leser darf ich allen gesegnete Weihnachtstage wünschen. Die Dankbarkeit gründet sich vor allem darauf, dass auch das ablaufende Jahr einen neuen Rekord an Zugriffen und an Abonnenten gebracht hat. Wobei vor allem den Letzteren Tribut zu zollen ist: Steht doch dieser Blog alleine dank ihnen nun schon im neunten Lebensjahr mit alljährlich steigenden Zugriffen (am stärksten war das Wachstum natürlich ab September 2015). In diesen neun Jahren durfte ich täglich mindestens einen Kommentar oder eine Analyse veröffentlichen, täglich mehrere "Spannend"-Lesetipps zu Artikeln in anderen Medien und fast täglich einen Gastkommentar.

weiterlesen

Weihnachten, ein christliches Fest? Was heißt das: christlich?

drucken
24. Dezember 2017 00:38 | Autor: Andreas Unterberger 116 Kommentare

Wiener Kindergärtner erhalten von der Gemeinde Wien Anleitungen, dass Weihnachten kein christliches Fest, sondern ein solches der Familie sei. Mein Gott, Genossen, wie seid ihr dumm und ahnungslos! Genauso wie alle jene Politchristen, die alle Jahre wieder aus der Geschichte der Geburt Christi und der Herbergssuche von Josef und Maria ein angeblich christliches Prinzip abzuleiten versuchen, dass jedermann jederzeit weltweit ein dauerhaftes Niederlassungsrecht habe.

weiterlesen