Wie wird Österreich familienfreundlich?

Autor: Andreas Unterberger

Was ist eine Millionärssteuer?

Autor: Andreas Unterberger

Warum Politik abschaffen

Autor: Andreas Unterberger

Sind die Steuern zu hoch?

Autor: Andreas Unterberger

Brauchen wir den Eisenbahntunnel?

Autor: Andreas Unterberger

Der österreichische Journalismus

Autor: Andreas Unterberger

Wirken die Sanktionen gegen Russland?

Autor: Andreas Unterberger

Die Zukunft der ÖVP

Autor: Andreas Unterberger

Die Homosexuellen-Adoption

Autor: Andreas Unterberger

Die Schule und die Elektronik im Video mit dem Großvater

Autor: Andreas Unterberger

Wünsche für Video-Themen

Abonnenten des Tagebuchs haben viele Vorteile:

Sie können: alle Texte sofort lesen (nicht erst nach 36 Stunden); das große Archiv und die vielen Daten nutzen; jedes Posting bewerten; Die automatische Zusendung jedes Eintrags bestellen; auch eigene Veranstaltungen als "Tipp" bewerben; alle eigenen Postings Jahre zurück aufrufen. Sie haben: völlig inseratenfreie Seiten; Zugang zu den Link-Tipps; Schutz ihrer Nicknamen gegen Doppelgänger; usw.

weiterlesen

 

Wachsen durch Privatisieren

23. Oktober 2014 02:26 | Autor: Andreas Unterberger 0 Kommentare

Europa braucht dringend Wachstum. Darüber besteht Einigkeit. Es weiß nur keine Regierung, wie das zu erzielen ist. Noch mehr Schulden geht nicht mehr. Man sucht verzweifelt andere Strategien. Da bieten sich eigentlich (fast) nur Privatisierungen an. Sie sind neben Deregulierungen eine der ganz wenigen noch vorhandenen Möglichkeiten einer Wachstums-Strategie.

weiterlesen leider nur für Abonnenten

FN 698: Terror - nehmt doch den Kopf endlich aus dem Sand!

23. Oktober 2014 00:25 | Autor: Andreas Unterberger 0 Kommentare

Der islamische Terror ist zur weltweiten Bedrohung gefunden. Jeden Tag mehr wären auch in Österreich voller Klartext und energisches Handeln am Platz.

weiterlesen leider nur für Abonnenten

FN 697: Die Volksfront siegt

22. Oktober 2014 11:15 | Autor: Andreas Unterberger 33 Kommentare

Die SPD macht also jetzt im ostdeutschen Thüringen erstmals einen Vertreter der neokommunistischen „Linken“ zum Ministerpräsidenten. Der ist ihr lieber als ein CDU-Politiker. Und die Grünen tun natürlich wacker mit.

weiterlesen leider nur für Abonnenten

Bandion, Karmasin, die Linzer SPÖ und das österreichische Niveau

22. Oktober 2014 00:44 | Autor: Andreas Unterberger 38 Kommentare

Die Innenpolitik ist in den letzten Tagen noch weit unter ihr Niveau gesunken, das man eigentlich längst für ununterbietbar gehalten hat. Quotenfrauen, Heuchelei, Charakterlosigkeit, Intelligenzmangel: Alles gibt es zum Exzess. Und schürt den Zorn der Bürger auf die Politik immer mehr.

weiterlesen leider nur für Abonnenten

Die Kirche, die Schwulen und das, was wichtig ist

drucken
21. Oktober 2014 00:45 | Autor: Andreas Unterberger 57 Kommentare

Die katholische Kirche hat sich in eine Sackgasse manövriert, aus der sie jetzt kaum mehr herauskommt. Sie ist so tief gespalten wie seit Generationen nicht. Auf der einen Seite stehen jene, die doktrinär ein ideales und perfektes Familienbild als einzig erlaubtes und seligmachendes verordnen wollen, dem aber nur wenige Promille der Menschen lebenslang nachzukommen vermögen; und sie ignorieren alle anderen Menschen, wenn diese nicht diese Perfektion erreichen können oder wollen. Auf der anderen ebenso doktrinären Seite stehen jene, die quasi automatisch alles, was existiert, für gut oder gar vorbildlich erklären, die jeden Andersdenkenden als hoffnungslos rückschrittlich verachten. Die Kirche droht es in diesem manichäischen Konflikt zu zerreißen.

weiterlesen

FN 688: Der Schleier, die Oper und eine Grande Nation

drucken
20. Oktober 2014 11:10 | Autor: Andreas Unterberger 103 Kommentare

Aus der Pariser Oper ist eine Besucherin hinauskomplimentiert worden, als sie sich weigerte, den Gesichtsschleier abzunehmen. Chapeau!

weiterlesen

Das Bundesheer: doppelt todkrank

drucken
20. Oktober 2014 00:35 | Autor: Andreas Unterberger 28 Kommentare

Das Bundesheer hat zwei zentrale Krankheitsherde: Erstens eine katastrophale Aushungerung. Darüber reden alle. Und zweitens eine völlig verfehlte Struktur. Darüber redet niemand (mir wurde das aber durch ein kleines persönliches Erlebnis jetzt wieder bewusst).

weiterlesen

Migrantenansturm: Wirksame und unwirksame Strategien

drucken
19. Oktober 2014 01:36 | Autor: Andreas Unterberger 100 Kommentare

Europas weitaus größte Herausforderung ist heute die unerwünschte millionenfache Zuwanderung. Diese ist noch weit explosiver als die vielen ungelösten wirtschafts- und währungspolitischen Fragen und als das Wiedererwachen des russischen Expansionismus. Die Asylfrage ist der öffentlich am stärksten beachtete Teil dieser größten Völkerwanderung der Geschichte, freilich nicht der einzige.

weiterlesen

OMV und ÖIAG: Die postengierigen Proporz-Apparatschiks schlagen zu

drucken
18. Oktober 2014 00:42 | Autor: Andreas Unterberger 50 Kommentare

Kein Vorwand ist den rot-schwarzen Funktionärstypen zu durchsichtig, um nicht ihrer Machtgier freie Bahn zu schaffen. Und sei es durch die Hintertür. Das tun sie jetzt bei der ÖIAG, ohne auch nur einen Hauch von Vernunft oder gar Wirtschaftsverstand zu zeigen. Sie wollen die Verstaatliche Industrie wieder in die Hand kriegen, aus der sie ihnen unter Schüssel/Grasser genommen worden war. Und sie glauben ganz raffiniert, jetzt einen besonders guten Zeitpunkt gefunden zu haben.

weiterlesen

FN 687: Herr Faymann entdeckt die Welt und wird noch peinlicher

drucken
17. Oktober 2014 17:30 | Autor: Andreas Unterberger 75 Kommentare

Eine der derzeit größten Lächerlichkeiten sind die von den bestochenen Lohnschreibern im Boulevard zu einer „Friedensinitiative“ hochgerissenen Bemühungen Werner Faymanns, die Außenpolitik zu entdecken.

weiterlesen

Europas Mut gegen die Kleinen

drucken
17. Oktober 2014 00:05 | Autor: Andreas Unterberger 43 Kommentare

Gleich gegen zwei Mitgliedsstaaten hat die EU-Kommission jetzt ein Verfahren aufgenommen. Gegen Österreich und Ungarn. Mutig? Kaum. Denn gegen Frankreich, den weitaus schlimmeren Rechtsverletzer, eiert Brüssel ständig herum. Da ist man feige. Man will es sich doch mit einem der ganz großen Mitglieder nicht verderben. Und Paris hat ja schon gesagt, dass seine „Ehre“ auf dem Spiel stünde. Da schlottern der EU-Kommission gleich die Knie.

weiterlesen

Schönborns Begeisterung für homosexuelle Vorbilder

drucken
16. Oktober 2014 02:52 | Autor: Andreas Unterberger 144 Kommentare

Die Kirche kann sich vor dem vorbildlichen menschlichen Verhalten Homosexueller verneigen: So sprach jetzt der Wiener Erzbischof. Na super. Jetzt ist die Kirche ja ganz offensichtlich auf dem richtigen Weg.

weiterlesen

Jetzt auch Deutschlands Richtung: Bergab

drucken
16. Oktober 2014 01:43 | Autor: Andreas Unterberger 67 Kommentare

Einige Jahre lang war Deutschland Europas Leuchtturm: Die Reduzierungen des Wohlfahrtsstaats durch die Agenda 2010 brachten das Land auf die Überholspur – obwohl es gleichzeitig den bequemen Schlendrian Südeuropas finanzierte. Jetzt aber zeigen auch für Deutschland alle ökonomischen Indikatoren nur noch in eine Richtung: steil bergab.

weiterlesen

Wiens hohe Wohnungspreise: Die Schuldigen sitzen im Rathaus

drucken
15. Oktober 2014 01:17 | Autor: Andreas Unterberger 57 Kommentare

In Wien werden jedes Jahr 6000 bis 7000 Wohnungen gebaut. Benötigt würden aber 10.000. Das treibt die Preise für die wenigen noch am Markt befindlichen Wohnungen zwangsläufig gewaltig nach oben. Nun glaubt man im Rathaus, wie im Kommunismus diese Entwicklung durch noch mehr Reglungen und Mietpreisbremsen bekämpfen zu können. Das vertreibt aber nur noch mehr Wohnungen vom Markt. Außerdem sind jetzt schon rund 80 Prozent aller Wohnungen in irgendeiner Form durch die Politik preisreguliert. Das Naturgesetz von höheren Preisen als Folge von zu geringem Angebot wirkt immer, auch wenn man es als neoliberal oder sonst was beschimpft. Was aber ist die wirkliche Wurzel des Übels?

weiterlesen

Der Frauen-Reißverschluss, die Logik und die Politik

drucken
14. Oktober 2014 02:41 | Autor: Andreas Unterberger 55 Kommentare

Die ÖVP-Frauen fordern ein Reißverschlusssystem bei der Kandidatenbestellung. Haben solche Quotenforderungen eigentlich irgendeine Logik, außer dem Naturgesetz, dass die Volkspartei jeden rotgrünen Unsinn nachzumachen bereit ist?

weiterlesen

Infos zum Tagebuch

Gratis-Buch dauert, aber ist wirklich gratis

Es haben - erfreulicherweise - so viele Abonnenten das Gratis-Buch zum Blog-Jubiläum bestellt, dass die Zusendung - bedauerlicherweise - ein paar Tage dauern wird. Aber es werden mit Garantie alle bekommen, die unter "Kontakt" (findet man ganz rechts oben unter "Über uns") ihre komplette Postadresse angegeben haben. Und um noch eine Frage zu beantworten: Selbstverständlich zahlen wir auch das Postporto.

Kommentator des Monats September: Undine

Hat das Tagebuch keine empfohlenen Links?

Alle Infos zum Tagebuch

Archiv