Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2017 08:48 - Was die SPÖ unter Aufklärung versteht

    SILBERSTEIN WÖRTLICH:

    "Wir müssen ihn [den Kandidaten der Gegenpartei] durch Negativ-Kampagnen von einem SAUBEREN in einen SCHMUTZIGEN Kandidaten VERWANDELN; das ist unsere Aufgabe. Das alles darf in keiner Weise mit uns in Verbindung gebracht werden."

    Diese Worte muß man sich auf der Zunge zergehen lassen!
    Eine SERIÖSE Partei würde vor solch infamen Worten entsetzt zurückschrecken!

    Im Nachhinein---also nach Kenntnis von SILBERSTEINS diabolischen Methoden---wird einem so manches plötzlich klar: Wer den SOZIS GEFÄHRLICH werden konnte, wurde gnadenlos VERFOLGT und UNSCHÄDLICH gemacht---siehe Jörg HAIDER und GRASSER!

    Die Wahlen der letzten Jahre wurden von der SPÖ---aber auch die Wahl von Van der Bellen!--- ausschließlich auf die oben geschilderte niederträchtige Art und Weise gewonnen. Ohne diese perfide Methode wäre die SPÖ längst auf der Oppositionsbank gelandet. SILBERSTEIN und GREENBERG retteten jedesmal diese verkommene Partei in letzter Minute vor dem verdienten Absturz---um teures Geld.

    DAMIT dürfte es seit dem Auffliegen dieser mafiosen Wahlhilfe vorbei sein und damit müßte eigentlich die SPÖ mitsamt ihren üblen Machenschaften und ihrer ausufernden Freunderl-Wirtschaft Geschichte sein.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2017 10:16 - Die Antworten auf alle Fragen zur Causa Kern-Silberstein

    Ist es Zufall oder Kalkül, daß sich die SPÖ (kürzlich auch die NEOS) für die DRECKSARBEIT stets an Personen des Auserwählten Volkes wendet, wenn Wahlen anstehen und sonstwie in der Partei Not am Mann ist, weil diese nicht kritisiert werden dürfen oder weil sie ihr Handwerk so gut verstehen?

    Tal SILBERSTEIN diente als "Spezialist für Schmutzkübel-Aktionen" als Nachfolger von Stanley GREENBERG; bei der WALDHEIM-Affaire bediente sich die SPÖ (Sinowatz und Co.: "Braune Vergangenheit Waldheims!) sogar des JÜDISCHEN WELTKONGRESSES:

    "In- und ausländische Medien und der Jüdische Weltkongress (WJC) verbreiteten zutreffende und FALSCHE Informationen..."

    Besonders niederträchtig hervorgetan hatte sich damals Edgar BRONFMAN!

    Ergoogeltes:

    "Die Neos holen einen Spindoktor und SPÖ-Kenner

    Wiener Wahlkampf. Der israelische Kampagnenprofi Tal SILBERSTEIN arbeitete für Ehud BARAK und Julia TIMOSCHENKO. Michael HÄUPL und Alfred GUSENBAUER verhalf er zu Wahlsiegen. Für die Wiener SPÖ sind das keine guten Nachrichten."

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4737796/Die-Neos-holen-einen-Spindoktor-und-SPOeKenner

    Ist es also Zufall oder Kalkül?

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 09:06 - Chorherrs Glück und Ende

    Ei, ei, die GRÜNEN! Die so anständigen Grünen! Immer waren sie sofort zur Stelle, und haben unter großem medialem Getöse "Andersgläubige" vor den Kadi gezerrt---natürlich nur im BLAUEN und SCHWARZEN Bereich! Auf dem linken Auge war man blind. Wie viele von diesen Anschuldigungen waren reine DENUNZIERUNG, die sich nach langer Zeit als völlig ungerechtfertigt erwiesen. Und jetzt das!

    Ach, wie sehr ich den GRÜNEN, allen voran diesem "edlen, selbstlosen" CHORHERRN das Auffliegen dieses SKANDALS gönne! Und mit Sicherheit hängt da auch die VASSILAKOU ordentlich drinnen! So vehement, wie sie das Hochhaus-Projekt am Heumarkt GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE durchgezogen hat, bin ich überzeugt---und das war ich in diesem speziellen Fall schon von allem Anfang an: Die GRIECHIN hat fest mitgeschnitten bei den "SPENDEN für Schulen in Südafrika"!

    Ich hoffe, daß nicht nur CHORHERR gehen muß, sondern daß auch die VASSILAKOU endlich von der Bildfläche verschwindet---nicht ohne vorher gezwungen zu werden, ihre Konten gründlich beleuchten zu lassen, und zwar genauso streng, wie es die GRÜNEN bei Blauen und Schwarzen immer gefordert haben.

    Der FALL der GRÜNEN hat die Ausmaße einer Griechischen Tragödie angenommen---und ich verspüre keinerlei Mitleid, sondern wohlige Schadenfreude, denn jetzt bekommen sie selber, was sie anderen immer gewünscht haben!

    Die GRÜNEN sind Geschichte---und das ist gut so!

    Der Griechin möchte ich noch ausrichten, wie ich sie einschätze:
    Quidquid it est, timeo Danaos et dona ferentes!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 14:31 - Demokratie: Wenn ein System in die Krise kommt

    OT---aber ist es nicht erfreulich und erheiternd zugleich,

    1. Daß es in Ö keine GRÜNEN mehr im Parlament gibt,

    2. Daß dem "Grünen BP", der allerdings im Wahlkampf seine Parteifamilie schmählich verraten und verleugnet hatte, weil er genau wußte, daß er als Grüner chancenlos gewesen wäre, seine Partei unter der Hand zerbröselt ist.

    3. Daß die GRÜNEN, die selbst ernannte Sauber-Partei, die moralinsauren
    Tugendterroristen schlechthin, nun ein großes Problem am Hals haben---die GROSS-SPENDEN (jeweils im 300.000€-Bereich!):

    "VORWÜRFE gegen CHORHERR"

    "...Spenden auch von namhaften Immobilieninvestoren erhalten. Was ja an sich nicht verwerflich ist, wäre da nicht Chorherrs Funktion im Planungsausschuss der Stadt Wien. Er gilt als einer der Strippenzieher in der rot-grünen Wiener Stadtentwicklung."

    Wer da unwillkürlich an das geplante HOCHHAUS am HEUMARKT und den "Segen der Grünen" zur Durchführung denkt---an die grüne Furie Vassilakou vor allem!---dürfte richtig liegen. Diejenigen Immobilieninvestoren, die locker 300.000€ so mir nix, dir nix OHNE HINTERGEDANKEN in dieser Größenordnung "spenden", die müssen erst geboren werden. MANUS MANUM LAVAT!

    Ich muß gestehen, die Probleme der Grünen erwärmen mein Herz---"Hochmut kommt vor dem Fall!" Wie ERHABEN haben sie sich doch gefühlt, v.a. gegenüber den Freiheitlichen! Es hat sie die gerechte Strafe ereilt---und das ist gut so!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2017 08:50 - Asylrecht: Was zuviel ist, ist zuviel

    Kürzlich hat unsere Reiseleiterin (Ägypterin, Archäologin) in MAROKKO wörtlich erzählt:

    "Die ARBEITSLOSIGKEIT in Marokko ist GERING. Die GEBILDETEN BLEIBEN im Land, die UNGEBILDETEN gehen nach Europa und wollen, OHNE zu ARBEITEN, viel Geld bekommen."

    So viel zu den "armen verfolgten Schutzsuchenden", die in Europa Schutz suchen "müssen"! Es paßt wohl eher, von SCHATZ-SUCHENDEN zu reden!

    Die Marokkaner lieben und verehren ihren jungen verantwortungsvollen König und die junge Königin, die er sich aus dem Volk ausgewählt hatte.
    Warum sollen Scharen junger Männer aus Marokko flüchten müssen?

    ORBAN und die Regierungschefs von Polen, der Tschechei und der Slowakei haben das schnell begriffen und HANDELN danach---über ihre Grenzen kommt kein Schatzsuchender aus MAROKKO, aber auch aus keinem anderen MOSLEMISCHEN Land! Beneidenswert!

    Was seit Anfang September 2015 vor sich geht, ist von "außen"
    GESTEUERTER und leider GEDULDETER (Merkel!) ASYL-MISSBRAUCH in großem Stil.

    PS: Unsere Reiseleiterin erzählte auch, daß man in ihren Kreisen die MUSLIMBRUDERSCHAFT die "KRIMINELLE BRUDERSCHAFT" nennt!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2017 09:49 - Eine Wahl, sechs Mythen rund um sie und zwei Verfassungssensationen

    @A.U. schreibt:

    "Denn die Grünen sind bei allem, was man ihnen inhaltlich vorwerfen kann und muss, in moralischer Hinsicht in keiner Weise problematisch."

    Das sehe ich ganz anders! Wer sich selbst---wie die Grünen--- als moralinsaure Tugendwächter, besser gesagt, als TUGEND-TERRORISTEN aufspielt und mit Heiligenschein und erhobenem Zeigefinger versehen ganz gezielt nichts Geringeres im Schilde führt, als die "Gesellschaft" nach marxistischem Vorbild und Gedankengut grundlegend zu verändern, der ist sehr wohl in moralischer Hinsicht problematisch.

    Die GRÜNDUNGS-VÄTER und-MÜTTER sollte man unter die Lupe nehmen, denn die sind, bzw. waren lupenreine Kommunisten, die sich mit der Farbe GRÜN einen Tarnanstrich verpaßten. Sie sind in Wahrheit die Vollstrecker der Lehren der 68er, deren Anführer/Rädelsführer Daniel COHN-BENDIT war. An den Grünen finde ich kein Fünkchen positiv.

    Es gab zu Beginn einmal eine durchaus interessante, auch für Bürgerliche wählbare "rechte" Grüngruppierung; die wurde aber schnell abgewürgt.

    Die GRÜNEN SIND MORALISCH VERWERFLICH!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2017 10:38 - Na, und die Neos?

    OT---aber hört die Signale!!!

    In Deutschland phantasiert de Maizière bereits von einem MOSLEMISCHEN FEIERTAG! Ja, hat denn der Mann noch alle Tassen im Schrank? Alleine so etwas Absurdes zu denken, bzw. auszusprechen ist höchster VERRAT am VOLK!

    Merkt de Maizière etwa gar nicht mehr, daß er in Deutschland lebt, sondern denkt er, er sei im Orient oder in Afrika, weil bereits ganze Stadtviertel in deutschen Städten aussehen, als wäre man überall anders, nur nicht in Deutschland---was mich nicht wundern würde, denn auch ich fühle mich oft schon fremd in der eigenen Heimat!

    Weiß also de Maizière nicht mehr, daß Deutschland im christlich geprägten Abendland liegt, das glücklicherweise dank unserer tapferen Vorfahren weder 1529 noch 1683 islamisiert worden ist?

    Weiß de Maizière noch immer nicht, daß die Mohammedaner, wenn man ihnen den kleinen Finger reicht, nicht nur die ganze Hand, sondern gleich den ganzen Körper an sich reißen? Die nächste FORDERUNG in Deutschland und später dann in der gesamten EU wird lauten: bezahlter Zusatz-URLAUB für alle Mohammedaner im RAMADAN!

    Erinnern wir uns morgen, am Wahl-Sonntag, daran, welche österreichischen Politiker bisher den ISLAM als zu uns gehörend bezeichnet haben und den Mohammedanern IN VORAUS-EILENDEM (!!! im WAHRSTEN SINN des WORTES!!!) GEHORSAM in den Anus gekrochen sind! DIESE werden nämlich NICHT gegen die fortschreitende Islamisierung eintreten oder gar kämpfen---die werden uns VERRATEN wie bisher!

    Die FPÖ hat sich NIE erniedrigt--- im Gegensatz zu allen anderen Parteien!---den GESSLERHUT zu grüßen!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 11:39 - Chorherrs Glück und Ende

    Wie oft ist CHORHERR nach Südafrika geflogen? In der BUSINESS-CLASS?
    Und wie viele der anderen GRÜNEN haben sich das gutmenschliche Projekt auch ansehen dürfen---es "kontrollieren" müssen? Wenn ja, auch in der Business-Class bequem gereist? Wie war doch bei den Grünen das FLIEGEN generell VERPÖNT!?!

    Ihr GRÜNEN, Euer HEILIGENSCHEIN war bloß vergoldetes BLECH und Ihr seid zudem SCHEINHEILIGE!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2017 23:43 - Berechtigter Jubel – notwendige Ausnüchterung

    Jetzt wird der RECHTSRUCK im In- und Ausland lautstark beklagt! GsD gibt es einen ordentlichen Rechtsruck! Daß wir Rechten ständig mit einem LINKEN ZEITGEIST leben müssen, der unser Land gründlich RUINIERT hat, interessiert diese dummen Linken nicht.
    Ich freue mich unbändig über den RECHTSRUCK!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2017 10:48 - Jean-Claude, das Recht und die Wirklichkeit

    OT---aber heute vor neun Jahren stand am frühen Morgen ganz Österreich unter Schock---Freund UND Feind!---als die Nachricht vom Tod Jörg HAIDERS gemeldet wurde.
    Nach dem ersten Schock allerdings begannen die ersten bereits, ihre Genugtuung, ja, sogar ihre Freude darüber publik zu machen.
    Später dann wurden "Fachleute" angeheuert, die sich gründlich mit dem Schmutzkübel-Füllen beschäftigten---und das blieb bis heute so.

    Nur: HEUTE weiß man, daß es für dieses "Fach" spezielle FACHLEUTE a la Silberstein gibt---davon weiß der Österreicher spätestens seit dieser Wahl bescheid!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 10:01 - Chorherrs Glück und Ende

    Moment mal, war zur Zeit der von den GRÜNEN durchgeboxten Genehmigung für das HOCHHAUS-PROJEKT am Heumarkt unter der Führung der Griechin nicht auch noch ein gewisser Peter PILZ ein "GRÜNER"?
    Wenn ich jetzt bösartig wäre, würde ich vermuten, daß PILZ sich rechtzeitig von den Grünen ABGESEILT hat, weil er den Braten gerochen hat. PILZ mußte doch von den reichlich fließenden Spendengeldern für das Chorherr-Projekt gewußt haben!?!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Oktober 2017 09:38 - Linke Comedians und ähnliche Geisteszwerge werden immer lächerlicher

    Es ist gewissermaßen Allgemeingut, daß die POLEN im Laufe der Geschichte IMMER die Armen gewesen, ständig überfallen und gepiesackt worden seien---"natürlich" in erster Linie von den Deutschen vor dem WKII. Man plappert einfach nach, was die Geschichtsklitterer als Wahrheit, als DOGMA festgelegt hatten.

    Soviel ich aber weiß, hatten die Polen in den nach dem ersten Weltkrieg dazugewonnenen--- einst deutschen Gebieten seit vielen Jahrhunderten!--- die die seit unzähligen Generationen dort lebenden Deutschen drangsaliert, wo sie nur konnten. Nur ist diesen Geschehnissen nie nachgegangen worden, weil das nicht ins frisch frisierte Geschichtsbild paßte. Das ist sehr bitter für jene, die das alles am eigenen Leib erleiden mußten.

    Vielleicht kommt ein Mann der Wahrheit über das Grauen des 20. Jhdts. am nächsten, nämlich ein absolut "Unverdächtiger": Benjamin FRIEDMAN. Er hielt 1961 in einem Hotel in Washington einen bemerkenswerten Vortrag:

    "Warum Hitler die Juden so haßte? WELTKRIEGE, ZIONISMUS, BANKEN, das HAUS ROTHSCHILD"

    https://www.youtube.com/watch?v=9wK0oC9S_aU

    Bevor man die heutige Geschichtsschreibung für bare Münze hält, sollte man auch eine entgegengesetzte Ansicht--- sine ira et studio--- anhören und sich dann ein objektives Bild machen. Wer aber von vorneherein sein Geschichtsbild nicht ändern will, soll das Video natürlich nicht anschauen.

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2017 13:35 - Ein Dogma wird entsorgt

    Die Antwort für @Helmut Oswald will ich nicht stückeln müssen, deshalb schicke ich sie als Kommentar!

    "...hat schon seit längerem alles deutschnationale Gedankengut abgestoßen..."

    Genau dieser Satz ist mir auch merkwürdig vorgekommen, und ich finde es bis heute UNLOGISCH, daß sich im Gegensatz zu dieser Aussage eine Frau STOISITS ganz selbstverständlich UNGERÜGT als Österreicherin KROATISCHER Nation bezeichnen und das Parlament in kroatischer Sprache begrüßen durfte, oder daß ein Herr VOUK durch eine Kärntner Ortschaft mit dem Auto ungestraft rasen durfte, weil er behauptete, Österreicher SLOWENISCHER Nation die Ortstafel mit deutscher Aufschrift nicht als Ortstafel erkennen zu können, was eine Geschwindigkeitsverringerung auf 50 kmh zur Folge gehabt hätte.

    Warum also ist es aber verwerflich, wenn sich ein Österreicher, unter dessen Vorfahren sich nachweislich weder Tschechen, noch Slowaken, weder Kroaten, noch Slowenen etc. befinden, warum also wird es als verwerflich befunden, sich als Österreicherin deutscher Nation zu fühlen, bzw. zu bezeichnen?

    Ich kann beim besten Willen nicht die Menschen jenseits des Inns ---in meinem Fall Luftlinie nicht einmal 100km!--- als Ausländer betrachten, noch dazu, wo wir die SELBE Sprache sprechen, die SELBE Kultur leben und fast immer eine gemeinsame Geschichte hatten!

    Sogar KREISKY sagte, er könne sich nicht vorstellen, etwa GOETHE als Ausländer zu empfinden. Das wäre ihm, dem gebildeten Mann, gewaltig gegen den Strich gegangen.

    Und abschließend: Ich finde dieses demonstrative Leugnen einer engen Verwandtschaft, abgesehen von der Unlogik, ziemlich feige und gedankenlos und gegenüber den "Nachbarn" auch sehr gemein.

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2017 11:11 - Ein Dogma wird entsorgt

    "Ein Dogma wird entsorgt"---hoffentlich weiß das auch der MEINUNGSMACHER ORF!
    Denn im ORF hat man den "EINHÄMMERUNGS-EFFEKT"--- GOEBBELS' "Erfindung"---in Sachen penetrante MANIPULIERUNG des tumben Volkes wahrlich auf die Spitze getrieben.

    Eines der 1000 LINKEN DOGMEN ist also nun in sich zusammengebrochen---aber der ORF KANN gar nicht anders---die Ansager sind durch die Bank "linkspopulistisch" geprägt; da kann man nicht so plötzlich geistig umschwenken. Deren linke Indoktrinierung reicht bis ins Knochenmark!

    Im ORF übergeht man kaltlächelnd und beinhart fast ein Drittel der GIS-bezahlenden Bürger, die es wagen, gegen das linksgeprägte regierungshörige Sprachrohr ORF zu handeln, und nicht der linken Manipulationsmaschinerie auf den Leim zu gehen.

    Österreich braucht dringend eine Erneuerung: Ein totales Abgehen von vielen als sinnlos erwiesenen DOGMEN, die eine linke Hegemonie manipulativ geschaffen hat wie weiland die katholische KIRCHE! Man müßte auch, wie es mit dem kathol. BÜCHER-INDEX geschehen ist, den reichhaltigen LINKEN INDEX entsorgen, damit endlich die Meinungsfreiheit wieder hergestellt werden kann. Aber das wird harte Arbeit werden.

    PS: Eine "barbarische Bücherverbrennung" ist in D und in Ö bisher nie nötig gewesen, denn man hat dafür gesorgt, daß Bücher RECHTER AUTOREN gar nicht erst auf den Markt kommen! Das ist hinterfotziger als die Bücherverbrennung im 3. Reich, über die man sich so gerne entrüstet!

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Oktober 2017 09:54 - Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche

    So kurz vor der Wahl hat sich die SPÖ wohl in der größten Panik darauf geeinigt, ordentlich auf die Tränendrüsen zu drücken, um wenigstens den Mitleidseffekt zu aktivieren, damit doch noch einige Wähler bei der Stange bleiben!

    Der Auftritt des EHEPAARS KERN war einfach erbärmlich! Er, die "Prinzessin" mit "Glaskinn", mit der üblichen Kern'schen Einheitsmiene, sie, mit starr gen Himmel gerichtetem Blick den Text ablesend---was für eine Peinlichkeit!

    Man stelle sich vor, der am meisten im ORF ständig heftig attackierte und verleumdete Politiker, nämlich Jörg HAIDER, hätte im ORF zu solchen Mitteln der Verteidigung gegriffen und von den TRÄNEN seiner Frau, seiner Töchter oder seiner Mutter berichtet! Man hätte nur kübelweise HÄME über ihn gegossen.

    Apropos HAIDER, dessen Todestag sich jetzt jährt: Ich bin überzeugt, daß die gesamte HAIDER-HETZE auch auf dem Mist des Herrn SILBERSTEIN, bzw. seines Vorgängers GREENBERG gewachsen ist---und nicht nur das.....

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Oktober 2017 11:34 - Der Massenmörder ohne (erlaubtes) Motiv und das Gericht als oberster Völkerwanderungs-Schuldiger

    A.Us Vermutung, es könnte sich bei dem Massaker um einen linken Täter handeln, der möglichst viele Rechte beseitigen wollte, klingt plausibel. Allerdings ist so ein Mordmotiv "nicht vorgesehen"! Und wenn man weiß, in wessen Händen in den USA geschätzte 95 % der FS-Sender sind, der wird ahnen, daß Vernebelung angesagt ist, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Linksextremisten? Die gibt es doch gar nicht, sonst würde nicht immer und überall zum Kampf gegen RECHTS aufgerufen! Linke sind ja immer gut und niemalsnie gewalttätig---das ist ein Dogma.

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2017 20:15 - Die entlarvenden Zitate zum Tag

    Kaum kehrt man für eine Woche der Heimat den Rücken, geschehen die ungeheuerlichsten Ungeheuerlichkeiten!

    Und was macht die SPÖ anläßlich all dieser vernichtenden Enthüllungen ihrer teuflischen Machenschaften? KERN stellt sich vor die Kameras und schwört, daß er und seine SPÖ nicht das Geringste mit diesen Sauereien zu tun haben! Er schiebt jetzt, wo es aufgekommen ist, alles auf Silberstein!
    KERN kommt mir vor wie ein Bankräuber, der auf frischer Tat ertappt wird und dennoch steif und fest leugnet, einen Bankraub begangen zu haben, obwohl er einen ganzen Rucksack voller Geld trägt und zudem gefilmt worden war!

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, daß die SPÖ in den letzten Jahrzehnten IMMER solche schmutzigen Kampagnen gemacht hat---immer gegen die FPÖ, gegen Jörg HAIDER und diesmal eben gegen Kurz---nur AUFGEFLOGEN sind diese Sauereien bisher NICHT!

    Vor Silberstein war es der Herr Greenberg; vorher wandten sich Heinz Fischer und Co. direkt an Verwandte und Freunde seiner Frau an der Ostküste---siehe "Waldheim-Kampagne".

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2017 09:13 - Europa zwischen radikalem Islamismus und türkischem Chauvinismus

    Jener Politiker, der als Erster dummdreist oder bösartig verkündet hat, Österreich sei ein EINWANDERUNGS-LAND, gehört für ewige Zeiten VERFLUCHT und seine eifrigen Nachplapperer gehören geteert und gefedert, denn dieser teuflische, folgenschwere Satz hat Krethi und Plethi Tür und Tor geöffnet und die Futtertröge gleich dazu!

    ..............ÖSTERREICH IST KEIN EINWANDERUNGS-LAND!................

    Wer dennoch einwandern will, muß sich dieses PRIVILEG erst verdienen!

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Oktober 2017 13:39 - Wie reich sind die Österreicher wirklich?

    KURZ und KERN faseln ständig davon: Wirtschaftswachstum!!!

    Wirtschaftswachstum???

    Wenn das bedeutet, daß die Scharen an Pseudo-Flüchtlingen mit Ihrem und meinem Geld sorglos einkaufen und von Ihren und meinen Ersparnissen ihren zahlreichen Nachwuchs finanzieren können (Erdogan wünscht kategorisch mindestens fünf Kinder pro moslemischer Frau), dann können Sie, bzw. kann ich nicht wirklich froh werden---es sei denn, Sie und ich sind Realitätsverweigerer a la Gutmensch "vom Stamme Nimm"!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2017 17:38 - Asylrecht: Was zuviel ist, ist zuviel

    OT---aber im Wartezimmer eines Arztes nahm ich ein GEO-Heft zur Hand, und siehe da---auch der GEO-Verlag geht vor den Muselmanen in die Knie!

    Aus einem Leserbrief geht hervor, daß man dort neuerdings bei Jahresangaben nicht mehr die seit Menschengedenken gültige Abkürzung "v. Chr. (Geb.), bzw. "n. Chr." verwendet,
    sondern befremdlicherweise "v. u. Z.", also vor unserer Zeit(rechnung)!

    Der beanstandende Leser schrieb: "...Auch wenn viele Heutige die christliche Religion nicht mehr praktizieren wollen oder können, so stellt das Christentum eine entscheidende Grundlage unserer Kultur dar. Früher bezogen sich die Jahresangaben auf die Geburt Christi...."

    Antwort der Redaktion: "...Wir betrachten beide Datierungen als sinnvoll und wechseln seit geraumer Zeit zwischen ihnen, auch in Abhängigkeit der Vorlieben der jeweiligen Autorinnen und Autoren. Keine der beiden Konventionen sollte in irgendeiner Weise als Kommentar über das Christentum verstanden werden...."

    Auf so eine Haarspalterei wäre man vor der beginnenden ISLAMISIERUNG doch niemals gekommen!

    Und wieder haben uns die EROBERER ein Stück weiter GEDEMÜTIGT!

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2017 15:06 - Ein Dogma wird entsorgt

    OT---aber man stellt halt so seine Überlegungen an: Wann hat eigentlich diese idiotische ABBUSSLEREi unter den Politikern begonnen---von den Russen (kommunistischer Bruderkuß) einmal abgesehen? Ein umwerfender Anblick war ja jedesmal, wenn die doch sehr stämmige Angela MERKEL das Fliegengewicht SARKOZY an ihren üppigen Busen drückte, daß dem guten Mann fast die Luft wegblieb.
    Der KÜSSERKÖNIG ist zweifellos JUNCKER. An Sebastian KURZ fand er einen eher spröden "Partner". Ob sich KURZ diesem läppischen Zwang auch unterwerfen muß? Ob auch er Angela MERKEL abbusseln muß, obwohl diese ihm eigentlich gar nicht grün ist? Genauso wenig kann ich mir vorstellen, daß MACRON von Kurz gedrückt und abgebusselt werden wird; der scheint mir zudem---trotz seiner "Mutterfrau"--- vom anderen Ufer zu sein.....
    Naja, vielleicht überlebt sich diese heuchlerische Unsitte ja wieder einmal---spätestens dann, wenn die EU auseinanderfällt!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2017 09:57 - Wo Kern auch wirklich Recht hat

    Daß die Roten nicht unter 20 % gefallen sind, ist einfach unfaßbar---nach einem zufällig aufgeflogenen Skandal wie dem verbrecherischen Pakt mit SILBERSTEIN hätte es doch die SPÖ wegfegen müssen. Nicht in Österreich, wie man schockiert feststellen muß.

    Spannend wird es aber, wenn sich in naher Zukunft eine MIGRANTEN-PARTEI österreichweit etablieren kann, wenn diese also nicht mehr länger von den Roten verhindert werden kann. Dann werden nämlich die eingebürgerten Ausländer nicht mehr automatisch ROT wählen, sondern ihre eigene Partei, damit ihre Interessen noch besser in Ö vertreten werden können.

    Wie naiv und abgehoben doch Christian KERN ist, wenn er die gegenwärtige politische Großwetterlage, die den Sozialisten nicht hold ist, verantwortlich dafür macht, daß die SPÖ nicht Wahlsieger geworden ist; und geradezu herzig ist es, wenn er den ORF beleidigt TADELT, dieser sei nicht nett zu ihm gewesen!

    Ja, wenn man natürlich GEWOHNT ist, den ORF als kostenlosen, aber ungeheuer effektiven WAHLHELFER Nr. 1 IMMER hinter sich zu wissen und dieser dann einmal---weil sich die SPÖ-Sauereien mit SILBERSTEIN beim besten Willen nicht mehr vertuschen und totschweigen ließen, ja dann kommt das natürlich einem Schlag in die Magengrube gleich.
    Irgendwann wird die SPÖ Geschichte sein, aber bis es so weit ist, wird sie in ihren letzten Zuckungen Österreich noch so viel Schaden wie nur möglich bescheren.

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2017 15:15 - Das Dirty Campaigning war schon intelligenter

    Es kommt gar nicht so selten vor in der Geschichte der Menschheit und ihrer Politik, daß ganz persönliche ANIMOSITÄTEN einzelner Menschen die Karten völlig neu mischen können:

    Da ist etwa BK KERN zutiefst beleidigt, daß ausnahmsweise einmal von der sonst gepflogenen innigen Einigkeit zwischen Medien---weil durch die Bank linksgestrickt---und linken Politikern ein einziges Mal abgegangen wird, und schon geht für Kern ALLES SCHIEF!

    Aber schön der Reihe nach: Was war da wie aus heiterem Himmel plötzlich geschehen?

    Da war eine von SILBERSTEIN zwecks Grundlagen für seine Dirty Campaigning geforderte Charakterisierung KERNS (Prinzessin, Glaskinn!) durch einen Genossen auftragsgemäß geliefert worden---und in falsche Hände gelangt!

    FELLNER VERÖFFENTLICHTE diese Schrift (war ja auch zu verführerisch!).

    KERN war daraufhin schwer beleidigt auf FELLNER.

    Jetzt rächte sich wiederum FELLNER an KERN---und die einmal losgetretene Lawine war nicht mehr aufzuhalten.

    Möglicherweise gelingt es KERN und seiner SPÖ unter brüderlicher Mitarbeit des ORF noch, den totalen Absturz der SPÖ durch gekonnte Opfer-Täter-Umkehr noch zu verhindern ---in wenigen Tagen werden wir es wissen. Ich wünsche den SOZIS unter 20 % der Stimmen! Sie hätten es schon längst verdient!

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Oktober 2017 10:52 - Moser vs. Schelling: Das Match ist entschieden

    OT---aber gestern in der ZiB2 blieb mir einfach die Spucke weg, als KALINA bei Armin Wolf SELBSTSICHER und OHNE den leisesten Anflug von echter SCHAM oder ehrlich gemeinter REUE* wie mir schien, sondern ziemlich entspannt, als sei dies die normalste Sache der Welt, aus dem SPÖ-Nähkästchen plauderte und nur gelegentlich leicht betreten erklärte, wie man sich unter der Mithilfe eines jüdischen Spindoktors wieder einmal---zum x-ten Mal!--- den Wahlsieg sichern, bzw. ERKAUFEN wollte.

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13948137/Auf-den-Spuren-von-Tal-Silberstein/14146527

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13948137/Ex-Kanzlersprecher-Kalina-zur-Causa-Silberstein/14146528

    * Scham und Reue hätte man in der SPÖ über diese letztklassigen Machenschaften NIE EMPFUNDEN, wäre diese ominöse Sache nicht wider Erwarten in die Öffentlichkeit gelangt! Man hätte immer wieder so weitergemacht---Silberstein ist ja noch relativ jung ---und geldgierig zum Quadrat!

    Die SPÖ ärgert sich grün und blau, daß dieser lange und erfolgreich verübte BETRUG am Wähler AUFGEFLOGEN ist, aber NICHT, daß sie über so lange Zeit hinweg die Österreicher BETROGEN und BELOGEN haben!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Oktober 2017 11:57 - Fiaker, Taxis, Uber

    Meine letzte Erfahrung mit einem Wiener Taxler---natürlich mit Migrationshintergrund!---war sauschlecht! Der Mann fuhr einfach an dem Haus, bei dem ich aussteigen wollte, (ich hatte es ihm deutlich genug gesagt!) aus mir unerklärlichen Gründen einfach VORBEI!
    Dann blieb er fast 200m weiter mitten auf der Fahrbahn stehen, es bildete sich eine Schlange hinter uns, es wurde gehupt---und ich zahlte in der Hektik einen weit überhöhten Preis---er hatte mich mit dem Wechselgeld betrogen! Dann konnte ich mit meinem Gepäck zurückmarschieren.
    Sollte ich in Wien jemals wieder ein Taxi nehmen, würde ich einen "echten" Österreicher als Chauffeur fordern.

    In Wien wäre es nötig, ein Taxiunternehmen zu gründen, das NUR Österreicher OHNE Migrationshintergrund beschäftigt. Ja, ich weiß, das ist "rassistisch", aber wenn sich manche "Rassen" so mies verhalten, wäre Bedarf an einem solchen Unternehmen. Ich möchte auch nicht von einem Wiener Taxler kutschiert werden, der sich weigert, Besucher des "Akademiker-Balls" zu fahren, denn DAS ist gegen eine Minderheit gerichtet und für mich untragbar.

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2017 11:41 - Solche Eliten brauchen wir nicht

    Die meisten Leute in der (linken!)* Politik, v.a. aber die ORF-Liebkinder---all die vielen Künstleroide etwa---betrachte ich nicht als Elite, sondern eher als Negativ-Auslese, fast als Abschaum.

    * Edlinger, Pendl, Schieder, um nur einige zu nennen.

    A.U. schreibt: "...Ihr dürft alle vier, fünf Jahre ein Kreuz bei irgendeiner Gruppe von uns, genannt Partei, machen. Das ist doch großartig, das ist eine "Feier der Demokratie", wie es Angela Merkel nennt, das ist ein "Feiertag", wie Alexander van der Bellen sagt."

    Was denken sich denn Angela MERKEL oder Van der BELLEN, wenn sie solchen Nonsens verzapfen? Wahrscheinlich nichts---wie sie sich ja überhaupt sehr wenige Gedanken über das Schicksal ihres Volkes machen!

    Es scheint so zu sein, daß unser Gang zur Wahlurne bloß eine Farce ist, da wir in einer Scheindemokratie leben und zum Schein werden wir halt rituell zur Wahlurne gerufen---WIR, das Volk, der "SOUVERÄN" - hahaha! Wer letztlich die Wahl gewinnt, wird von außen bestimmt. Wer sehr viel Geld hat, hat auch die Macht, durch gezielten Geldeinsatz Wahlen zu manipulieren.
    Vom WAHLTAG als FEIERTAG zu schwadronieren, ist unglaublich niederträchtig; aber Merkel und VdB wissen wahrscheinlich, warum sie uns diesen Terminus einhämmern wollen!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2017 13:13 - Was die SPÖ unter Aufklärung versteht

    Von den Samtpfötchen, mit denen Gabi WALDNER beim eben gesendeten MJ-Interview den Christian KERN angefaßt und gestreichelt hat, können STRACHE und die anderen FPÖ-Mannen nur träumen! Mit solcher ORF-Hilfestellung läßt sich trefflich vernebeln, was den beispiellosen SPÖ-SILBERSTEIN-KERN-SKANDAL anbelangt! Tja, "Objektivität" kommt im linken Sprachgebrauch einfach nicht vor.

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2017 08:35 - Asylrecht: Was zuviel ist, ist zuviel

    Bei einem anderen Thema hat @Peregrinus von einer Ungeheuerlichkeit geschrieben, die verbreitet gehörte:

    @Peregrinus

    23. Oktober 2017 21:07

    "Mittelschullehrer ließen ihre Schüler die im Internet angebotene Wahlhilfe für die Nationalsratswahl 2017 ausfüllen und verlangten dann von den Schülern die Ablieferung des Ergebnisses ab. So geschehen in staatlichen, aber auch in kirchlichen Schulen."

    Ist das zu fassen?

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2017 18:42 - Ein Dogma wird entsorgt

    Auf GOOGLE dürfte es GELÖSCHT worden sein, nicht aber aus AUs Tagebuch---das eifrige Suchen hat sich gelohnt:

    Das schrieb einmal Hans WEIGEL:

    WENN ICH KOMMUNIST WÄRE...

    ... egal, ob euro- oder anarchistisch-linksradikal, wenn ich Kommunist wäre, würde ich nachts heimlich an eine gut sichtbare Stelle im Zentrum einer Großstadt Hakenkreuze malen. Das bringt mehr Publizität als eine mit Rotfrontparolen von oben bis unten beschmierte Universität.
    Außerdem könnten Rotfrontparolen dort, wo sie nicht hingehören, bei der Bevölkerung meinen Freunden schaden.
    Hakenkreuze aber meinen Feinden.

    Wenn ich Kommunist wäre, würde ich in aller Öffentlichkeit das
    Horst-Wessel-Lied oder den Badenweiler-Marsch anstimmen, ich würde im Wirtshaus Lobreden auf die NS-Zeit von mir geben und anschließend, möglichst im Chor, Soldatenlieder aus der Wehrmachtszeit absingen.

    Wenn ich Kommunist wäre, hätte ich die Hitler-Welle erfunden. Und wenn ich schon nicht so gescheit gewesen wäre, sie zu erfinden, würde ich sie, wenn ich Kommunist wäre,
    nach Kräften fördern. Ich würde blonde, blauäugige, junge Großgewachsene gegen gute Honorare öffentlich Juden beschimpfen lassen.

    Und ich würde das alles, was ich heimlich angezettelt habe, publizistisch aufwerten, groß herausstellen, aufblähen: als Wiedergeburt des Nationalsozialismus.

    Immer gerade dann, wenn die öffentliche Meinung sich über linksradikale Exzesse besonders empört, würde ich, wenn ich Kommunist wäre, eifrig dafür sorgen, dass rechtsradikale Aktivitäten zumindest ein Gleichgewicht
    herstellen, noch besser: im Presse Echo dominieren. ..."

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2017 18:51 - Berechtigter Jubel – notwendige Ausnüchterung

    Ein ROTER kann gar nicht so blöd sein---er wird immer seine treuen dummen Anhänger haben. Daß KERN trotz dieser SPÖ-KERN-SILBERSTEIN-Katastrophe nicht haushoch verloren hat, beweist die Dummheit der SPÖ-Wähler und das Einverständnis mit kriminellen Vorgängen ihrer Partei.

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Oktober 2017 13:24 - Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche

    Etwas zum Schmunzeln:

    Wahlwerbung SPÖ, Christian Kern

    "Wir nehmen uns, was euch zusteht"

    https://www.youtube.com/watch?v=rcAu92SiE9I

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2017 13:14 - Die Antworten auf alle Fragen zur Causa Kern-Silberstein

    Jetzt haben wir es schwarz auf weiß, denn der Herr SILBERSTEIN hat es vom Gefängnis aus beteuert (soeben im MJ vernommen): daß KERN ein veritables Unschuldslämmchen ist und von all den Dingen rund um seinen Wahlkampf rein gar nichts gewußt hat!

    Nun frage ich mich:

    1. Warum durfte KERN ---wenn es denn stimmt, was ich bezweifle! --- nichts hatte wissen dürfen/sollen/wollen/können?

    2. Weiß der Kanzler dann überhaupt, was in seiner Partei vor sich geht?

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2017 14:35 - Sie lügen und betrügen immer weiter

    Kern muss mMn unbedingt bleiben---so einfach darf er sich das alles nicht machen und sich einfach drücken. Kern und seine Frau dürften in so üble Machenschaften verwickelt sein, dass man nur verblüfft mit den Ohren schlackern kann. Da muss die Justiz endlich aktiv werden! Jetzt Doskozil als BK-Ersatz zu nehmen ---so leicht darf die durch und durch verlotterte SPÖ nicht davonkommen!
    Sie leidet an Kern-Fäule! Da ist der ganze Baum kaputt!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Oktober 2017 11:09 - Die Angst der Subventionsgeier

    "Des Kaisers neue Kleider"---ein immer noch zutreffendes Märchen! Aber es fehlt das Kind, das laut ruft: "Der Kaiser ist ja nackt!"

    Zugegeben, die Betrüger in dem schönen, aussagekräftigen Andersen-Märchen waren auf ihre Art auch Künstler---hervorragende PANTOMIMEN! ;-)

    Das kann es nur in Ö geben:

    Eine Valie EXPORT mit ihrem TASTKINO, einen Fäkalkünstler KOLIG, ein pädophiles Sexmonster MUEHL, einen in Tierkadavern wühlenden, mit Tierblut und Gedärmen experimentierenden NITSCH usw. usw.

    Ja, auch das kann es nur in Ö geben. Einen leuchtenden roten SOWJETSTERN auf einem Theatergebäude in Wien!

    Ja, und wer erinnert sich noch an die subventionierte Ausstellung in der Sezession: "Begehbare Vulva / Vagina mit anschließendem 'Swingerclub'"?

    Und dann ist da noch der Hans-Dampf-in-allen-Gassen, der "Universalkünstler" Andree HELLER!
    Ach, daß ich den neuen Buchpreisträger MENASSE nicht vergesse!

    Alle diese "Künstler" mit äußerst fragwürdigem Charakter bangen jetzt vor einem sog. "RECHTSRUCK", weil sie um ihre Subventionen fürchten!

    Ergoogeltes zu KOLIG:

    "Helle Girlanden auf dunklem Asphalt

    Kolig archivierte die Kotkügelchen von Susi, dem frei umherlaufenden Schaf eines seiner Nachbarn. Auf zahllosen Fotos dokumentierte er das Pinkeln seines fußlahmen Hundes Samson, helle Girlanden auf dunklem Asphalt. Er baute eine Küchenmaschine, mit der sich Teig in Fäkalform frittieren lässt, und eine Vorrichtung, die Kunststoff und Leuchtpigmente mischte. Im Wohnhaus von Koligs Mutter schimmerten in der Nacht an den Wänden einst Neon-Kotkringel in Grellgelb und Giftgrün. In der sogenannten "Krümmerei? lassen sich menschliche Darmabfälle zu Kunst à la Kolig formen, mit einer anderen Apparatur kann man Durchfall in kreisrunde Gebilde drehen: Man nehme, sagt Kolig im Ton eines kuriosen Küchenmeisters, der ein Rezept erklärt, die Ausscheidung, fertige eine Negativform, gieße diese mit flüssigem Aluminium aus, lasse das Ganze ein halbes Jahr lang ruhen, klopfe die pulverisierten Exkremente aus, vergolde das Objekt. Fertig ist die Kot-Krone. 1992 gestaltete er eine umstrittene Ausstellung im Klagenfurter Künstlerhaus, bei der er Zimt im Wert von 50.000 Schilling auf drei Meter hohe Paneele stäubte. Darauf montierte er goldene Scheißhaufenimitate."

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2017 11:18 - Eine Wahl, sechs Mythen rund um sie und zwei Verfassungssensationen

    A.U. schreibt:

    "Am Rande sei noch ein besonders trauriger Aspekt des Wahltags erwähnt. Der Pilz-Abgeordnete Noll spricht nicht von "Deutschland", sondern der "BRD". Und das ist nun einmal eine rein altkommunistische Diktion, die seit dem Ende der DDR praktisch verschwunden ist. Man sieht, aus welchem Stall auch die restliche Truppe des (Ex-?)Trotzkisten Pilz stammt."

    Ja, der Haß auf alles, was "deutsch" ist, sitzt tief in manchen Österreichern---er war ja auch einer der Hauptpunkte in der Umerziehung nach 1945 und gipfelte in der engstirnigen, bösartigen Narretei, daß wir Schulkinder dank des Unterrichtsministers HURDES unsere Muttersprache sozusagen VERLEUGNEN mußten: Der Unterrichtsgegenstand durfte nicht DEUTSCH heißen, sondern "UNTERRICHTS-SPRACHE" (HURDISTANISCH!)!

    Wir Österreicher verleugneten also brav und folgsam, pflichtschuldig, ja, unterwürfig, jede Gemeinsamkeit mit unseren Brüdern und bemühten uns zwanghaft, alles Deutsche zu beschimpfen, schlecht zu machen. Mit Deutschen-Bashing konnte man gewissermaßen GUT-PUNKTE SAMMELN!

    ANTI-GERMANISMUS war höchste PFLICHT geworden!

    Dieser befohlene Haß auf unsere Nachbarn auf der anderen Seite des Inns verlor sich so nach und nach, weil man erkannte, daß er künstlich aufgebauscht und nur künstlich am Leben erhalten worden war.

    Nach dem Untergang des Arbeiterparadieses DDR, als deren Gegenstück die Bezeichnung BRD mehr als willkommen gewesen war, wollten sich viele nicht von diesem traurigen Relikt aus kommunistischer Vorzeit trennen.
    Man denke nur an die zutage tretende innere Einstellung eines Herrn VRANITZKY (sein Vater war Kommunist gewesen, daher auch die einschlägige Sozialisierung des kleinen Franz!), die ihn veranlaßte, als die Anzeichen im Frühsommer 1989 auf Sturm standen, in PANIK zu RETTEN, was noch zu retten war! Und da war er nicht faul! Er reiste auf Staatskosten dahin und dorthin. GsD war all seine Mühe vergeblich!

    Es dauerte sehr, sehr lange, bis aus den Köpfen der Ewiggestrigen die BRD zu "Deutschland" mutierte. Manche in der Wolle gefärbte Ewiggestrige wollen, indem sie heute noch BRD sagen, die für sie unangenehme Veränderung leugnen, bannen, bzw. stoppen. Wie armselig!

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2017 14:36 - Wo Kern auch wirklich Recht hat

    Also, ich muß schon sagen: Die WAHLERGEBNISSE in OÖ zu verfolgen, ist reinster Balsam für die Seele! Besonders erfreulich sind die FPÖ-Erfolge im INNVIERTEL---je weiter entfernt vom rot-grün-versifften Wien mit seiner bereits zu einem hohen Prozentsatz ausgetauschten Bevölkerung, desto "blauer" wird das Land!

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2017 12:20 - Na, und die Neos?

    Anton PELINKA ist jetzt im MJ das Kunststück gelungen, trotz vieler Worte mit keiner einzigen Silbe die SPÖ-KERN-SILBERSTEIN-Sauerei zu erwähnen! Hätte etwa sich die FPÖ dieses oder eines ähnlichen Falotten bedient, dann hätte Pelinka genußvoll von NICHTS ANDEREM gesprochen als von dieser einzigartigen Schweinerei!

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2017 10:31 - Jean-Claude, das Recht und die Wirklichkeit

    OT---aber weil ich durch Zufall darauf gestoßen bin: Heute vor acht Jahren schrieb A.U.:

    "In eigener Sache"

    11. Oktober 2009 19:08

    In eigener Sache sollte man die Leser nicht allzu intensiv belästigen. Daher hier nur ein paar Anmerkungen zu dem, was rund um meine Person in den letzten Stunden so alles gesagt und getan worden ist.

    Da gab es recht hämische Anmerkungen einiger anderer Blätter - was erfreulich ist, weil es zeigt, dass offensichtlich sogar dieser harmlose Blog als Konkurrenz empfunden wird.

    Da konnte man wohl auch die insgeheime Hoffnung erkennen, wieder einige Leser (zurück)gewinnen zu können. Nur ob da die Leser wirklich mitspielen werden?

    Da konnte man bei einer Zeitung, die in den letzten Jahren mit großem Erfolg alles getan hat, wertkonservativ-wirtschaftsliberale Leser zu vertreiben, sogar die Beuteuerung lesen, dass diese doch dort ihre Heimat finden sollten. Das wäre ja ein toller Erfolg - wenn's wahr wird.

    Anderswo befasst man sich mit wilden, vom sogenannten Informations-Staatssekretariat ausgestreuten Spekulationen, was meine vorzeitige Dienstfreistellung eigentlich koste. Nun, auch wenn die Zahlen falsch sind: Irgendwie ist es schon verwunderlich, wenn jenes Staatssekretariat solche Informationen noch öffentlich zur Schürung der Empörung über meine "skandalösen" Ansprüche streut, statt sich zu schämen, dass aus offensichtlich parteipolitischen Gründen auf die Dienste eines (leistungsbereiten) Mitarbeiters verzichtet wird, der laut Vertrag noch für etliche Zeit bezahlt werden muss.

    Jenes Staatssekretariat gibt anderen Medien auch - vom Chefredakteur eines mit solchen Informationen versorgten Blattes sogar ausdrücklich bestätigt - angebliche Verkaufszahlen der "Wiener Zeitung" bekannt. Was offenbar meinen Ruf schädigen sollte. Was aber jedenfalls der "Wiener Zeitung" schadet. Was wiederum beweist, dass politische Eigentümer schädlich für jedes Unternehmen sind, weil sie immer nur parteipolitische Prioritäten und nicht die Interessen des Unternehmens im Auge haben.

    Diese - auch im Fall der Auflagenentwicklung - unrichtigen Angaben haben noch einen zusätzlich infamen Charakter: Ich kann Ihnen nicht mit allen Fakten öffentlich entgegentreten, da ich zur Bewahrung von Geschäftsgeheimnissen auch weiterhin verpflichtet bin - und da ich es gewohnt bin, Vereinbarungen einzuhalten. Auch wenn es in gewissem Widerspruch zu all den "Grauslichkeiten" steht, die Michael Häupl schon für die Wiener Gemeinderatswahl angekündigt hat, und mit der die Causa Unterberger zu tun hat. Rechtzeitig vor jener Wahl soll die letzte kritische und nicht mit dicken Inseraten, PR-Seiten und ähnlichem besänftigte Stimme im Raum Wien mundtot gemacht werden.

    Tief in der Schuld fühle ich mich bei den Tausenden Brief- und Mail-Schreibern, bei den Postern und Anrufern, die mir in den letzten Tagen und Wochen ihre Solidarität ausgedrückt haben. Ich bin überwältigt. Ich fürchte, dass ich es nicht schaffen werde, jedem einzeln zu danken. Daher versuche ich das an dieser Stelle einmal kollektiv.

    Gerade diese Leserbriefschreiber und ihre Sorge vor einem Vakuum haben mich auch bewogen, meine ersten Pläne umzustoßen und nun nahtlos diesen Internet-Blog zu starten. Er wird in Gang bleiben, solange das finanziell möglich ist - oder ich den Lesern etwas Größeres anbieten kann. Besonderer Dank gilt einigen engagierten jungen Menschen innerhalb und außerhalb der Familie, die mir in weitgehend unentgeltlicher Nachtarbeit sofort die technische Infrastruktur hergestellt haben.

    Ich bin für jeden Verbesserungsvorschlag dankbar - bitte aber dabei auch an die beschränkten Ressourcen zu denken."

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2017 11:29 - Das Dirty Campaigning war schon intelligenter

    Ich gehe JEDE Wette ein, daß die SPÖ mit SILBERSTEINS "Dirty Campaigning" munter WEITER GEMACHT hätte, wäre dieser skrupellose Schmutzfink nicht ZUFÄLLIG in Israel wegen schwerster Anschuldigungen festgenommen worden! Denn im Zuge dieser Verhaftung ist ja die abscheuliche Rolle dieses feinen Pinkels und seine langjährige kostspielige VERWENDUNG als SPEZIALIST für DIRTY CAMPAIGNING erst aufgeflogen---zum Pech für die SOZIS!

    Wie es die Roten schaffen, so zu tun, als seien sie von Silberstein HINTERGANGEN worden und nun, da die Schweinereien aufgeflogen sind, Entsetzen über dessen "Verwendungszweck" HEUCHELN, ist ein Zeichen für die ABSOLUTE SKRUPELLOSIGKEIT der ROTEN und ihres Häuptlings KERN!

    PS: Wenn ich einen Berufskiller anheuere, um den Erbonkel vorzeitig aus der Welt zu schaffen, kann ich hinterher, wenn die schandbare Tat aufgeflogen ist, auch nicht einfach so tun, als hätte ich nicht geahnt, daß der von mir Gedungene seinen "Auftrag" auf seine Weise durchführt!

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2017 23:45 - Die entlarvenden Zitate zum Tag

    Das Motto der SPÖ und Ihres Kanzlers Kern:

    DURCHTAUCHEN! DURCHTAUCHEN! DURCHTAUCHEN!
    Bald wird Gras darüber gewachsen sein, dafür bürgt der ORF!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Oktober 2017 15:25 - Sie lügen und betrügen immer weiter

    Sie lügen und betrügen, die Sozis---aber gewiss nicht erst seit heuer! Es wäre interessant, zu erfahren, wie viele der Dreck-Kampagnen die Roten unter dem langjährigen SPÖ-"Berater" GREENBERG seinerzeit gegen die FPÖ und gegen Jörg HAIDER auf die gleiche Art und Weise geführt haben, ohne dass diese SPÖ-Sauereien aufgeflogen sind!

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Oktober 2017 17:57 - Linke Comedians und ähnliche Geisteszwerge werden immer lächerlicher

    Hmmm, gestern war der Philosoph LISSMANN in der ZiB2 zu Gast; da es kaum jemals der Fall ist, daß jemand von Lou Lorenz-Dittlbacher (Armin Wolf!) so gut wie nie unterbrochen wird und man zudem heraushören konnte, daß er mit VdB als BP mehr als nur zufrieden ist, begann ich mich heute via Google schlau zu machen und stieß da auf nahezu verstörende Ansichten dieses Mannes, die, würde sie ein deklarierter Freiheitlicher zu Papier bringen, einen nicht enden wollenden Orkan der Entrüstung hervorriefen inclusive mediale Vernichtung:

    "AUTOVERKEHR"

    Liessmann ist ein scharfer Kritiker der Umweltverschmutzung insbesondere durch Autoverkehr, die er mit dem Holocaust vergleicht; bereits in seinem Essay 'Das Prinzip Auschwitz' (1995) vermutet Liessmann, "daß zwischen dem Vergasen der Nazis und dem Gasgeben unserer Zivilisation mehr als nur ein lexikalischer oder phonetischer Zusammenhang besteht."[4] Wie die SS die Juden, so vernichteten "wir durch unseren Hang zu Volkswagen und Autobahnen", so Liessmann, "die Lebensgrundlagen von Millionen von Menschen und damit diese selbst"[5]. Autofahren sei "Alltagsfaschismus"[6]."

    Warum ausgerechnet der Volkswagen als Sündenbock herhalten muß, ist mir ein Rätsel, es sei denn, er wollte unbedingt Assoziationen hervorrufen zu "Hitlers Volkswagen" und den faschistischen Autobahnen. Ob Lissmann etwa französische Autos und franz. Autobahnen auch als faschistisch einstuft, weiß ich nicht. Möglicherweise findet dieser "Alltagsfaschismus" nur in deutschen Landen statt.....

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2017 09:47 - Solche Eliten brauchen wir nicht

    Besonders skurril empfinde ich den Titel HOFRAT---der hat doch ursprünglich mit dem Kaiserlichen HOF zu tun, den wir aber seit 1918 nicht mehr haben. Die Sozialisten haben den Adel genüßlich abgeschafft, aber der Hofrat hat auch nach 1918 in der Republik Österreich überlebt---eigentlich ein Dinosaurier.
    Aber verständlich, denn zu diesem "elitären" Titel kann auch ein linker Prolet kommen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Oktober 2017 09:49 - Aus einer Welle ist ein Tsunami geworden

    A.U. schreibt:

    "Der tschechische Sieger Andrej Babis (die dumpfen Medien bezeichnen ihn ständig als "umstritten") ist sogar einer, der sich offen über den Erfolg der AfD in Deutschland gefreut hat."

    ...und nicht nur der tschechische Wahlgewinner BABIS hat sich über den Erfolg der AfD gefreut, sondern auch der sympathische und sehr erfolgreiche ehemalige Staatpräsident, jetzt Chef der ODS--- Vaclav KLAUS! Er hat sogar mehrmals in perfekter deutscher Sprache auf Einladung der AfD eine wirklich bemerkenswerte Rede gehalten:

    "5. AfD-Bundesparteitag: Gastrede von Václav Klaus am 30.04.2016"

    https://www.youtube.com/watch?v=o5FK8tgQ-vo

    Die Zeit der SOZIALISTEN ist ABGELAUFEN! Sie wollen das Verfallsdatum nicht zur Kenntnis nehmen. Die einzelnen europäischen Nationalstaaten haben mit Schrecken erlebt, daß ihnen durch die EU ihre IDENTITÄT GERAUBT wird---unterstützt durch künstlich herbeigeführte MASSENFLUTUNG von KULTURFREMDEN MOHAMMEDANERN aus allen Ecken der Erde.

    Jetzt ist die Zeit zum HANDELN gekommen. Die RECHTEN Parteien müssen, spät, aber hoffentlich nicht zu spät, das Ruder an sich reißen, um zu retten, was noch zu retten ist---wieder gut zu machen, was die LINKEN VERBROCHEN haben!!

    Jeder einzelne Staat muß zuerst auf seine eigenen Bürger achten und hat dafür zu sorgen, daß es diesen gut geht!
    Geht es den angestammten Bürgern eines Landes gut, dann kann man sich um andere kümmern---aber NICHT auf europäischem Boden, sondern dort, wo die Not herrscht!

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Oktober 2017 20:08 - Eine Wahl, sechs Mythen rund um sie und zwei Verfassungssensationen

    Der Versuch, alles richtig PC-konform zu "gendern" macht aus mittelmäßig Begabten Dumme! Heute in der ZiB1 hat sich also der einstige oberste Polizist Wiens, der Herr SCHNABL---das ist derjenige, der stolz in einem ORF-Interview verkündet hat, seine Tochter spaziere bei der "Donnerstags-Demonstration mit!---ja, dieser feine Herr Schnabl, den sich Mikl-Leitner nach St.Pölten geholt hatte, hat es heute ganz besonders gut gemeint mit den Frauen: Er sprach von Mitgliedern und MitgliederINNEN!

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Oktober 2017 16:23 - Das wichtigste Thema der österreichischen Wahl

    Welche Partei hat immer und ewig FÜR die autochthonen Österreicher gekämpft und den Wahlspruch "Österreicher zuerst!" an ihre Fahnen geheftet?

    Welche Partei war immer für eine Minimierung von (moslemischen) Ausländern im Land?

    Welche Partei kämpft GLAUBHAFT gegen die ISLAMISIERUNG Österreichs?

    Welcher Partei steht glaubhaft das Kreuz absolut näher als der Halbmond?

    Welche Partei will erreichen, daß unser WOHLFAHRTSSYSTEM nicht von uns völlig WESENSFREMDEN Glücksrittern geplündert wird?

    Welche Partei kämpft für die traditionelle Familie?

    Welche Partei hält unsere schöne Muttersprache in Ehren?

    Welcher Partei ist es ein grundlegendes Anliegen, daß uns unsere eigene ererbte, von unzähligen Generationen geschaffene HEIMAT nicht zur FREMDE wird?

    Welche Partei hält an unseren schönen Traditionen fest und will diese nicht den moslemischen Invasoren zuliebe einfach opfern?

    Welche Partei tritt dafür ein, daß in absehbarer Zeit nicht überall in unserer angestammten Heimat der MUEZZIN von den Minaretten plärrt, sondern die Kirchenglocken ihr schönes Geläut ertönen lassen?

    und, und, und.

    Ich werde diese KONTINUITÄT, die EINE EINZIGE Partei vertritt, nicht vergessen.

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2017 09:27 - Eines der vielen schweren Fouls dieses Wahlkampfs

    Daß dem Rumpelstilzchen PILZ, diesem Trotzkisten und Nicaragua-Pilger (Nicaragua war in Pilzens Jugend das Pilgerziel für westliche Revolutionsträumer), im ORF so überproportional viel Sendezeit geschenkt (im wahrsten Sinn des Wortes!) wird, ist typisch für den grünversifften ORF, für welchen übrigens kein normal denkender Mensch freiwillig zahlen würde!

    Daß die FPÖ-Abspaltung, die Liste Schnell mit Rosenkranz, im ORF unter der Wahrnehmungsgrenze liegen, sehe ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge: Dr. SCHNELL und Barbara ROSENKRANZ schätze ich beide wirklich sehr, aber sie tragen dennoch zu einer Aufsplitterung der FREIHEITLICHEN Stimmen bei---der ORF steht also vor einem ordentlichen Dilemma!

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2017 10:49 - Was die SPÖ unter Aufklärung versteht

    Gesetzt den Fall, die SPÖ verliert die Wahl haushoch---eine herzerwärmende Vorstellung!---was geschieht dann mit den SPÖ-Politikern, angefangen von der gegenwärtigen Ministerriege bis zum kleinsten roten Gemeinderats-Mitglied? Wie sagte doch einst SINOWATZ so offenherzig und ausnahmsweise für einen SOZI ehrlich?

    ......................."OHNE PARTEI BIN ICH NICHTS"............................

    Es wird auf jeden Fall spannend werden, ob der Mitleids-Effekt mit dem armen, armen Christian KERN unter den alten SPÖ-Wählern wirkt, oder ob es sich endlich AUSGELOGEN hat!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 16:46 - Demokratie: Wenn ein System in die Krise kommt

    OT---aber ein außerordentlich interessanter Kommentar in der "WELTWOCHE":

    "FREIHEIT des OSTENS"

    Eine gute Nachricht: In der EU dreht sich die politische Achse.?
    Von Roger KÖPPEL

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2017-43/artikel/freiheit-des-ostens-die-weltwoche-ausgabe-432017.html

    Da ist jedes Wort ein Genuß!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2017 13:54 - „Ich auch“

    Wie weiter unten @Josef Maierhofer sehr richtig feststellt:

    Es gäbe alleine in Österreich zahllose Fälle von ärgstem MISSBRAUCH: die KINDERBRÄUTE, denen unendliches Leid fürs ganze Leben angetan wird! DA wären die Feministinnen gefragt, das umgehend ABZUSTELLEN, indem so ein Verbrechen---das im Islam wohl keines ist, weil der Prophet (alter Knacker "beglückt" siebenjähriges Kind!!) es ja vorgemacht hat!---STRENGSTENS BESTRAFT wird, am besten durch AUSWEISUNG aus dem Gastland, in dem eben andere Gesetze herrschen.

    Wenn ich mir allerdings unsere Justiz so anschaue, zweifle ich daran, daß Ö überhaupt noch ein Rechtsstaat ist, sondern man sich bereits der Scharia verpflichtet fühlt! Danke, Herr Brandstätter!

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Oktober 2017 15:31 - Asylrecht: Was zuviel ist, ist zuviel

    OT---aber man soll über solche in Hollywood über lange Zeit hindurch verübte Mißbrauchsfälle nicht einfach so hinweggehen---der TÄTER: Harvey WEINSTEIN.

    "Vom Filmgott zum Sexgrüsel

    Wer ist eigentlich Harvey WEINSTEIN?
    Er war mächtig und galt als unantastbar: Harvey Weinstein. Jetzt bringen Vergewaltigungs- und Missbrauchsvorwürfe Hollywoods mächtigsten Filmproduzenten zu Fall. Ein Leben zwischen Sex und Lügen. Wer ist der Mann mit den zwei Gesichtern?"

    https://www.schweizer-illustrierte.ch/stars/international/harvey-weinstein-portrait-herkunft-familie-sex-vergewaltigung-missbrauch-therapie

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2017 13:55 - Na, und die Neos?

    Eine Frage beschäftigt mich schon lange Zeit, und ich hatte---leider vergeblich--- gehofft, daß sich der sehr objektiv wirkende Präsident des Verfassungsgerichtshofes--- Holzinger---im MJ anläßlich des Themas "Wahl", obwohl er keine weiten gedanklichen Sprünge hätte machen müssen, dieses Themas annehmen würde:

    Unsere Politiker können doch nicht, als sich Anfang September 2015 der verheerende Menschen-TSUNAMI bedrohlich auf unsere Grenzen zuwälzte, so überhaupt keine Ahnung gehabt haben, WAS DA AUF UNSERE GRENZEN ZUKOMMT! Das halte ich für AUSGESCHLOSSEN! Wozu gibt es Nachrichtendienste?

    Sie HABEN es gewußt und haben es in ihrer angeborenen HILFLOSIGKEIT einfach IGNORIERT---davon bin ich überzeugt.

    Holzinger hätte doch bei diesem Interview gefragt werden müssen, ob unsere verantwortlichen, aber leider in höchstem Maße VERANTWORTUNGS-LOSEN Politiker, die nicht den leisesten Versuch gemacht hatten, hunderttausende illegal ins Land Stürmende ABZUWEHREN, nicht wegen massiven GESETZES-BRUCHS BESTRAFT werden können/müssen.

    WARUM wird dieses Thema nie in der Öffentlichkeit besprochen?

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2017 13:50 - Sozialdemokratie wanted

    Wie soll ich das deuten, daß mir anläßlich der bevorstehenden Wahl bereits zum ZWEITEN Mal ein Brief von KERN mit Konterfei ins Haus geflattert ist, in dem er mich anfleht, ihm meine Stimme zu geben? Ich hoffe innigst, daß das ein schlechtes Zeichen für die Genossen ist!

    Gestern habe ich mir zum ersten (und einzigen!) Mal eine Konfrontation im FS angeschaut. KERN verhielt sich so unbeschreiblich präpotent und hinterfotzig, daß es unerträglich war. Jedes Wort, jeder Blick war haßerfüllt. Ich hoffe, daß Kern---und mit ihm der ganze miese Sozi-Verein!--- nach dem Sonntag Geschichte ist.

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2017 09:43 - Sozialdemokratie wanted

    Die absterbende Sozialdemokratie versucht, sich mit allen---leider extrem UNLAUTEREN Mitteln um JEDEN Preis (SILBERSTEIN!)--- am Leben zu erhalten. Die SOZIS scheuen vor keiner Art von Betrug zurück. Da bieten sich die WAHLKARTEN und die eingebürgerten Ausländer an! Die Kombination von beidem trug bisher reiche Früchte.

    Ich glaube, kürzlich gehört zu haben, daß diesmal besonders viele beantragte Wahlkarten verschickt worden sind. Das läßt Schlimmes befürchten. Auch die --- unerlaubte---Doppelstaatsbürgerschaft vieler Türken dürfte nicht wirklich rigoros untersucht worden sein, sondern eher halbherzig nach Balkanmanier.

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Oktober 2017 08:32 - Jean-Claude, das Recht und die Wirklichkeit

    Jean-Claude ....... und die Wirklichkeit:

    Juncker, drunk during the European Summit in Riga"

    https://www.youtube.com/watch?v=1fASN9oYGdw

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Oktober 2017 14:06 - Das Dirty Campaigning war schon intelligenter

    Wohl, um das AUSLÄNDER-THEMA mittels linkshörigem ORF ein wenig in andere Bahnen zu lenken (als Gratisleistung natürlich für ROT-GRÜN), weil den Österreichern nämlich schön langsam zu ihrem Entsetzen bewußt wird, daß wir ein paar hunderttausend Mohammedaner zu viel im Land haben, widmet man sich plötzlich (wie vorhin im MJ) einem Ausländer-Thema der anderen Art:

    Man findet, daß viel zu viele "Ausländer" an Ös Unis lehren, nämlich DEUTSCHE (igitt!)

    Wenn diese, wie etwa der perfekt gendernde Prof. Wolfgang MÜLLER-FUNK, geb. in Bremen, von "Professor...(hörbare ATEMPAUSE!)...INNEN" spricht, dann pflichte ich ihm gerne bei: Alle LINKEN und LINKSLINKEN DEUTSCHEN Professoren sollen schleunigst nach D zurückkehren---die sind wirklich hier überflüssig! Die paar NICHT-LINKEN deutschen Professoren, so es die überhaupt gibt, sind hingegen willkommen!

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Oktober 2017 13:30 - Die Wahrheit über Österreichs Pensionen

    OT---aber sehr bedenklich, daß die Befragten nicht das Kind beim Namen nennen, sondern VERLOGEN um den heißen Brei herumreden! Schließlich sind die SCHMUTZKÜBEL-Kampagnen bei sämtlichen Wahlen, an die sich die meisten hier im Blog erinnern, eine DOMÄNE der SOZIALISTEN / der LINKEN! Man denke nur an die an Niedertracht nicht zu überbietende HATZ auf Kurt WALDHEIM!

    Und ausgerechnet die Linken, zu denen auch der alte Ökobolschewik, dieses Chamäleon auf zwei Beinen, in der Hofburg zählt, FORDERN regelmäßig einen für alle Parteien verpflichtenden "fairen Wahlkampf" --- in dem sicheren Wissen, daß die Drecksarbeit für die Linken dank SILBERSTEIN längst voll im Gange ist. Geht's noch heuchlerischer? Was für ein Kasperltheater!

    "Diese Schlammschlacht schadet ganz Österreich!"

    http://www.krone.at/592371

    PS: Kann der Jammerlappen Landau wirklich so weltfremd sein? Er ist vermutlich eher wie sein Bruder, ein grüner Lehrer, orientiert, denke ich.

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Oktober 2017 17:03 - Was die SPÖ unter Aufklärung versteht

    Kann jemand meine Neugier stillen? Es hieß x-mal, in den ominösen facebook-Seiten, die einerseits PRO Sebastian KURZ, andrerseits kontra KURZ von den roten Schmierfinken auf den Rat Silbersteins ausgesendet wurden, seien RASSISTISCHE, bzw. ANTISEMITISCHE Töne angeschlagen worden, deren Herkunft man der FPÖ in die Schuhe schieben wollte. Weiß also jemand KONKRETES? Es würde mich wirklich brennend interessieren.

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Oktober 2017 18:41 - Die Antworten auf alle Fragen zur Causa Kern-Silberstein

    "Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht."

    Die SPÖ hat Jahrzehnte lang nur deshalb die Wahlen immer wieder gewonnen, WEIL sie sich der höchst unseriösen, ja betrügerischen Machenschaften der Herren Greenberg und Silberstein bedient und dafür auch noch ordentlich Steuergeld ausgegeben hatte. Bisher hat es für die SPÖ immer geklappt. Diese Sauereien sind nicht aufgekommen

    Jetzt ist diese großangelegte Großbetrügerei an uns Österreichern endlich AUFGEFLOGEN---der rote KRUG ist in 1000 Scherben zerbrochen! Hoffentlich bekommen diese roten Brüder endlich die RECHNUNG von den Wählern PRÄSENTIERT und werden ABGEWÄHLT!

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Oktober 2017 20:23 - Solche Eliten brauchen wir nicht

    OT---aber diese immer häufiger werdende, fast penetrant zur Schau gestellte Bereitwilligkeit der SPÖ, in die Opposition gehen zu wollen, kommt mir nicht ganz echt vor. Ich trau' dem Frieden nicht!
    Ob da der Herr Silberstein vom Häf'n aus Tipps gibt?

    Mir scheint, daß die SPÖ mit der Verbreitung dieser Mitteilung, in die Opposition gehen zu wollen, bloß Nebelgranaten wirft, um hinter den Kulissen alle möglichen Leute zu aktivieren, doch noch das Ruder herumzureißen.

    Gestern in der "Presse" hatte Herr Oskar DEUTSCH ordentlich gegen die FPÖ GEHETZT. Das hat mir sehr zu denken gegeben. Der Mann wird, wie er gebaut ist, sicher nicht untätig bleiben, um die FPÖ in einer neuen Regierung zu verhindern. Er wird seine gut funktionierenden Beziehungen bis an die Ostküste spielen lassen.

    Dann wird plötzlich ein SHITSTORM gegen die FPÖ anbrechen. In der Folge wird Sebastian KURZ in die Mangel genommen; zu guter Letzt wird sich die "verantwortungsvolle" SPÖ doch heldenhaft opfern und sich dazu herablassen, Österreich in letzter Sekunde vor den NAZIS ZU RETTEN!
    Kann sein, daß mich das mulmige Gefühl trügt; wir werden es ja sehen.....

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Oktober 2017 12:33 - Aus einer Welle ist ein Tsunami geworden

    43 Minuten hervorragend investierter Zeit---ich hätte gerne noch viel länger zugehört, was Vaclav KLAUS als Gast bei Eva HERMAN und Andreas POPP zu sagen hat. KLAUS nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Wie gesagt: 43 höchst spannende Minuten und das Gefühl, daß es doch noch Politiker gibt, die den Mut haben, die Dinge beim rechten Namen zu nennen! Jedes Wort ist ein Hochgenuß!

    Bravo, bravissimo, Vaclav KLAUS, aber auch höchstes Lob für Eva HERMAN und Andreas POPP!

    "Václav Klaus zu Massenmigration, Medien und Merkel: „Deutschland ist das Schlachtfeld Europas!“

    https://www.youtube.com/watch?v=0lnRkd3eOB4

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Oktober 2017 19:24 - Berechtigter Jubel – notwendige Ausnüchterung

    Sollte es zu einer Neuauflage einer Koalition zwischen Schwarzen (Türkisen) und Roten kommen, dann hätten wir uns den enervierenden sündteuren WAHLKAMPF aber ERSPAREN können!

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Oktober 2017 17:28 - Na, und die Neos?

    Warum die NEOS gegründet worden sind, kann sich mittlerweile jedes Kind denken. Was aber von einer ehemaligen RICHTERIN zu halten ist, die so wandlungsfähig wie ein Chamäleon ist, schrumpft meine früher sehr gute Meinung über die Richterschaft auf ein Minimum.
    Es scheint überhaupt in der Politik nicht nur die Stunde der Komödianten geschlagen zu haben, sondern vor allem die STUNDE der CHAMÄLEONS zu sein (siehe Van der BELLEN als exzellentes Beispiel!)!

    NEOS und Frau GRISS---nein, danke!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Oktober 2017 14:08 - Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche

    Tal SILBERSTEIN hat/hatte also nicht nur in Österreich zugunsten der SPÖ (teilweise auch der NEOS) seine dreckigen Finger zur MANIPULATION der WAHLEN der letzten Jahre im Spiel--- als Nachfolger von Stan GREENBERG---, sondern offensichtlich auch in anderen Ländern, wie etwa in BOLIVIEN 2005!

    Meine Frage: Läßt sich eruieren, in welchen Ländern SILBERSTEIN "beruflich!" bereits WAHLEN MANIPULIERT hat durch Schmutzkübel-Aktionen wie jene durch Zufall bekanntgewordenen im Auftrag der SPÖ und KERNS?

    SILBERSTEIN WÖRTLICH:

    "Wir müssen ihn [den GEGNER der bezahlenden Partei!] durch Negativ-Kampagnen von einem SAUBEREN in einen SCHMUTZIGEN Kandidaten VERWANDELN; das ist unsere Aufgabe. Das alles darf in keiner Weise mit uns in Verbindung gebracht werden."

    Ich finde es beklemmend und in höchstem Maße erschreckend, wie leichtfertig so CHARAKTERLOSE Leute wie SILBERSTEIN oder GREENBERG gegen hohes Salär aus den Steuertöpfen ALLER Bürger eines Landes---also auch jener, für die die SPÖ UNWÄHLBAR ist!---in die Lage versetzt werden, den WAHLAUSGANG eines Landes BESTIMMEN zu dürfen!

    Und ein George SOROS, alias Schwartz, setzt seine ergaunerten Milliarden zur DESTABILISIERUNG europäischer Länder ein, indem er die Migrantenströme von Mohammedanern nach Deutschland und Österreich plant, in Gang setzt und finanziert, bzw. eine UNIVERSITÄT in BUDAPEST gründet und finanziert, um Ungarn massiv zu beeinflussen und somit zu schaden.

    Und bei ROTHSCHILD klingelt zuletzt bei jedem Schein-Asylanten via "Betreuungsfirma OSR die Kassa.

    Wie es aussieht, sind wir in einem engmaschigen Netzwerk GEFANGEN und längst nicht mehr die Herren über unser Geschick. Den Ausgang von Wahlen (Scheinwahlen!) haben wir nicht mehr in der Hand---diese ILLUSION können wir uns abschminken.

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 16:49 - Chorherrs Glück und Ende

    A.U. schreibt:

    "Gewiss, Chorherr ist ein ehrenwerter Mann."

    Jaja, gewiß! Auch die Grünen generell sind ehrenwert!

    "Doch sie, die Grünen, sind weis' und ehrenwert und werden Euch, dem Staatsanwalt, sicherlich mit Gründen Rede stehn."

    Das glauben Sie doch auch, oder etwa nicht? ;-)

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 16:01 - „Ich auch“

    "Me too", "Ich auch"---das alles erinnert mich ein bißchen an die in Hysterie ausartende Aktion "Je suis Charlie"; all dies trägt für kurze Zeit zur (notwendigen) Publicity Einzelner bei.

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2017 16:00 - „Ich auch“

    Männer wie Weinstein, Strauss-Kahn, Friedman, Polansky---um nur einige der bekanntesten Personen aufzuzählen, die ihre Macht, übersättigt von ihrem Reichtum, derart mißbrauchen, indem sie sich Frauen untertan machen, sind so ziemlich das ERBÄRMLICHSTE! Der Reiz für diese Monster muß die Unterwerfung, die Erniedrigung der Frauen sein. Normale Männer haben dieses Bedürfnis mMn nicht.

    Weinstein und Polansky stehen stellvertretend für die Macht in Hollywood, Strauss-Kahn für die Macht der Politik, Friedman für die Macht des Fernsehens, der Publizität durch Talkshows.
    Wem erwiesenermaßen solche Schweinereien vorzuwerfen sind, ist für mich menschlicher Abschaum. Diese Personen gehören geächtet.

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2017 12:19 - „Ich auch“

    Erinnern Sie sich noch an den SEX-SKANDAL, den vor einigen Jahren DOMINIQUE STRAUSS-KAHN ausgelöst hatte? Dieser Sex-Skandal in einem amerikan. Hotelzimmer, der sich einfach nicht vertuschen ließ, war allerdings nicht sein einziger "Fehler"! Da folgte eine "Charakterschwäche" auf die andere---eine lange Kette von Gaunereien aller Art!

    "Immer Ärger mit Strauss-Kahn"

    http://www.sueddeutsche.de/geld/finanzskandal-um-ex-iwf-chef-immer-aerger-mit-strauss-kahn-1.2195014

    Dieser Artikel ist fast auf den Tag genau drei Jahre alt; ich bin überzeugt, daß der Mann trotz aller Skandale nicht am Hungertuch nagen muß.

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2017 13:47 - Bundespräsident und US-Botschafter: Wortspenden ohne Hirnverwenden

    OT---aber Mitposter @Anmerkung hat mich dankenswerterweise in einem anderen Zusammenhang auf einen AU-Kommentar vom 11. Okt. 2015 zum Thema WIEN-WAHL hingewiesen: "Der Beton bleibt"

    Der Beton bleibt

    11. Oktober 2015 17:01 | Autor: Andreas Unterberger 141 Kommentare
    Lesezeit: 5:00

    "Die SPÖ hat bei der Wiener Wahl mit einem fulminanten Endspurt ihre Wahlniederlage stark abgedämpft. Sie bleibt klare Nummer eins. Freilich: Wer noch an den Rechtsstaat glaubt, kann den Machtmissbrauch durch die SPÖ, die Medienbestechung mit Steuergeldern, die unglaubliche Einseitigkeit des gesetzlich zur Objektivität verpflichteten ORF nur zähneknirschend, aber ohnmächtig zur Kenntnis nehmen."

    ".....Deswegen ist die SPÖ weit weg von einstigen Wählerzahlen. Aber mit Hilfe von sehr unsauberen Mobilisierungsmethoden hat sie noch einmal den Machtverlust verhindert."

    Was meinen Sie zum damals sehr überraschenden Sieg Häupls? Die VÖLKERWANDERUNG befand sich auf dem Höhepunkt.

    Ich bin ---mit dem HEUTIGEN WISSEN über die kriminellen SPÖ-WAHLHELFER---felsenfest davon überzeugt, daß auch damals Herr SILBERSTEIN seine dreckigen Finger im Spiel gehabt hat! Genaugenommen müßten sämtliche Wahlen seit dem für die SPÖ so ersprießlichen Wirkens des weltweit bekannt-berüchtigten Spezialisten für "Dirty Campaigning", SILBERSTEIN, alle WAHLEN ANGEFOCHTEN werden!

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2017 15:22 - Eine ganz neue Außenpolitik für Österreich

    Voriges Jahr war ich Ende September mit einer deutschen Reisegruppe in Siebenbürgen. Auch zwei Schweizer waren dabei, einer davon ein bekannter Journalist. Natürlich wurde ich auf den "schlechten KLEBER" bei den Kuverts angeredet, und es wurde gutmütig darüber gelacht.

    Heuer war ich zur gleichen Zeit wieder mit demselben Veranstalter in wärmeren Gefilden auf Reisen. Diesmal erfuhr ich das "Neueste" aus Österreich aber erst bei meiner Rückkehr am Abend des 1. Okt.--- Den SPÖ-KERN-SILBERSTEIN-KRIMI! Der hätte wiederum ausgiebigst für Gesprächsstoff mit meiner sehr netten deutschen Reisegruppe gesorgt!

    Ich kann mir gut vorstellen, wie das AUSLAND über uns LACHT---SPÖ-KERN-SILBERSTEIN sei "gedankt"!

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Oktober 2017 16:41 - Sozialdemokratie wanted

    OT---aber unter dem Titel "Die vielen Merkwürdigkeiten um den toten Soldaten" gibt A.U. in der Rubrik "Spannend..." Hinweis auf die NATIONALITÄT von Täter und Opfer: Es handelt sich um "Österreicher" TÜRKISCHER PROVENIENZ!

    Genau DAS hat man uns aber bisher in sämtlichen Medien VERSCHWIEGEN!

    WARUM hat man uns verschwiegen, welcher Herkunft die beiden Soldaten sind?
    Hat das etwa mit der WAHL am Sonntag zu tun? Davon bin ich überzeugt!

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Oktober 2017 09:02 - Der Faschismus ist zurück – und Europa schweigt

    Ich würde den Katalanen ja die von ihnen so heiß ersehnte Unabhängigkeit gönnen, hätte ich nicht vor kurzem hier im Blog davon gelesen---anläßlich des grauenhaften islamischen Terroranschlages in BARCELONA!---daß sich in Katalonien eine sehr große ISLAMISCHE GEMEINDE, die jederzeit absolut kaltblütig bereit ist, weitere Anschläge durchzuführen, etabliert hat! Katalanien dürfte eine Brutstätte für Mörder im Namen Allahs sein. Das müßte zu denken geben!

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 16:11 - Chorherrs Glück und Ende

    Vor 11 Jahren war ich im Rahmen einer Südafrika-Reise auch in SOWETO. Dort wurde unsere Reisegruppe von einem "Eingeborenen" geführt. Ich war mehr als verblüfft, als dieser dort von "seinem Freund Helmut ZILK" ganz begeistert berichtete. Auf wessen Kosten wohl Helmut ZILK---Gott hab' ihn selig!---seine Besuche in diesem und jenem SOWETO-Kindergarten gemacht hat? Ich hatte den Eindruck, Zilk sei dort bekannt gewesen wie ein bunter Hund.

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Oktober 2017 23:24 - Fiaker, Taxis, Uber

    Also, heute war "Im Zentrum" ein wahres Vergnügen: Lothar HÖBELT setzte bereits zu Beginn der Sendung MENASSE mit wenigen Worten SCHACHMATT---und mit jedem Satz, bzw. mit jeder hohlen, hilflosen Phrase, mit der dieser linxlinke Schaumschläger sich zu Wort meldete, geriet er immer weiter von seinem gewohnten linken Fahrwasser in einen fürchterlichen Strudel.

    MENASSE war die reinste LACHNUMMER. Auch die NZZ-Journalistin, auf deren Beistand er offensichtlich gehofft hatte, brachte ihm rein gar nichts---im Gegenteil! Den präpotenten Menasse so kleinlaut zu erleben war eine Genugtuung. Ich glaube, er spürt, daß eine andere Zeit angebrochen ist---und das ist gut so.

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2017 11:14 - „Ich auch“

    Für die Kampfemanzen ist diese neue PRÜDERIE natürlich ein gefundenes Fressen; heissa juchhei, jetzt kann man sich AN DEN MÄNNERN RÄCHEN! Diese neue linke Prüderie übertrifft ja die "Körperfeindlichkeit" der katholischen Kirche früherer Zeiten haushoch!

    Wie aber läßt sich diese "neue linke Prüderie" mit den Forderungen der 68er, aus deren Reihen sich ja die Kampfemanzen rekrutieren, in Einklang bringen: Freie Liebe immer und überall, jedes Mal mit anderen Partnern, auch Publikum stört nicht?

    Eine weitere Frage beschäftigt mich: Wie wird man mit den mohammedanischen Grapschern und Vergewaltigern umgehen? Wird man diese AUSWEISEN? Das würde ich gutheißen!

    Ich denke, für diese testosterongesteuerten jungen mohammedanischen Männer wird man, wenn überhaupt, sehr milde Strafen finden---wir wissen ja, die sind alle TRAUMATISIERT! Dagegen hilft dann offenbar wunderbar, seinen ungezügelten Trieben hemmungslos an europäischen Frauen und Mädchen nachzugehen, da zudem die moslemischen Mädchen gar so zugeknöpft sind!

    Viele der jetzt gewaltiger Sauereien zurecht bezichtigter Männer, wie etwa der feine Pinkel Mister WEINSTEIN, gehören wirklich ordentlich bestraft und geächtet, das ist schon richtig.
    Aber wenn einmal ein Mann etwas anzüglich wird, muß man sich halt wehren.
    Du meine Güte, da hätte man in meiner Jugend etliche Männer vor den Kadi bringen können. Ein kleiner Dämpfer hätte oft nicht geschadet. Aber nur deshalb einen Mann anzuklagen, weil er den Arm um einen legt ---da gibt es andere Möglichkeiten als das Gericht!

  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Oktober 2017 21:01 - Ein Dogma wird entsorgt

    "Ein Dogma wird entsorgt"---und eine andere Ära scheint heranzubrechen. Es sieht aus, als wäre Sebastian KURZ, einfach, weil die ZEIT DAFÜR REIF IST, die Rolle des KINDES im Märchen "Des Kaisers neue Kleider" zugefallen.
    ER darf aussprechen, wofür STRACHE europaweit als "rechtspopulistisch" und natürlich als "umstritten" beschimpft und gebrandmarkt worden ist, als wäre er die Wiedergeburt von A.H.!

    Es bricht in der Tat eine neue Ära an und das ist auch längst überfällig! Den Menschen wurden, wie in Andersens Märchen, die Augen plötzlich geöffnet!
    Die WAHL in der TSCHECHEI* ist schon ein starkes Zeichen für meine These! Nur weiter so! Wir haben lange genug unter der linken Herrschaft gelitten.

    *Ich werde die Bezeichnung "Tschechei" so lange verwenden (statt "Tschechien"), bis die BENES-DEKRETE entsorgt werden mit allem Drum und Dran!

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Oktober 2017 16:51 - Er lügt fast so oft, wie er den Mund aufmacht

    Auf der Suche nach Hans WEIGELS "Wenn ich ein Kommunist wäre" stolperte ich gleich über eine Seite, die mir wieder einmal bewies, welch schlichten Geistes doch die Antifanten sind:

    https://www.facebook.com/permalink.php?id=689272091216469&story_fbid=758025391007805

    Hans WEIGELS Text ist im Internet UNAUFFINDBAR! Wer hat es gespeichert? Es ist nämlich ---gerade nach der SPÖ-KERN-SILBERSTEIN-SAUEREI!--- aktueller denn je!

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 20:54 - Demokratie: Wenn ein System in die Krise kommt

    OT---aber sollten Sie heute noch---oder auch morgen! ;-)---irgendwo 20 Minuten abzwacken können, dann sehen Sie sich die Video-Vorschau von Roger KÖPPEL für die neueste Ausgaben der "WELTWOCHE" an! Sie werden angenehm überrascht sein! Die Titelseite hat es in sich!

    http://www.weltwoche.ch/die-weltwoche/

  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Oktober 2017 15:13 - „Ich auch“

    In diesem Zusammenhang fällt mir Michel FRIEDMAN ein:

    "Affäre "Paolo Pinkel"

    Der freie Fall des Michel FRIEDMAN

    Erst der Kokainfund, dann die Rotlicht-Geschichten: Der moralische Anspruch von Michel Friedman bröckelt. Die vergangenen Tage haben aus dem einstigen Vorzeige-Politiker, Medienliebling und Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden eine tragische Figur gemacht, die den Decknamen "Paolo Pinkel" so schnell nicht loswerden wird."

    http://www.spiegel.de/sptv/a-254092.html

  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2017 20:25 - Gute Nachrichten von der Koalitionsfront

    OT---aber der dicke Fisch, der der Wiener Polizei ins Netz gegangen ist---"Schlächter von Pakistan"---muß Erwähnung finden---im ORF hörte ich nichts darüber:

    "Wiener Polizei verhaftet 70-fachen Auftragskiller

    Der Wiener Polizei ist am Dienstag eine spektakuläre Festnahme gelungen. Für einen berüchtigten Auftragskiller aus Pakistan klickten die Handschellen."

  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 20:58 - Chorherrs Glück und Ende

    Ist CHORHERR schon von all seinen Funktionen zurückgetreten?

    Ich frage ja nur, weil im Fall, daß man einem FPÖ-Politiker solche Malversationen vorwerfen könnte, der Ruf nach RÜCKTRITT nicht zu überhören wäre.
    Ich meine ja nur.....

  84. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 15:14 - Katholischer englischer Politiker gegen Abtreibung und Homo-Pseudo-Ehe

    Vielen Dank an Wolfram SCHREMS für den großartigen Kommentar mit dem Hinweis auf Jacob REES-MOGG---und auch den Kommentatoren!

    Ich wünsche Jacob Rees-Mogg in GB, aber über die Grenzen hinaus viel, viel Erfolg! Am Feuer solch herausragender "brennender" Persönlichkeiten kann man sich erwärmen und Hoffnung schöpfen!

    PS: Kardinal KÖNIG hat sich lieber im Glanz (linke Politik und FREIMAURER!) gesonnt, statt wirklich vehement und glaubhaft für das MENSCHEN-RECHT jedes werdenden Kindes auf LEBEN einzusetzen.

  85. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Oktober 2017 11:18 - „Ich auch“

    Ich schlage den normalen weißen Männern vor---sofern sie keine Linken sind, denn die blasen ja in das gleiche Horn wie die Kampfemanzinnen!--- zur Sicherheit jede Frau gleich einmal zu fragen, ob sie linksgetrimmt, bzw. eine Emanze ist, denn dann ist jedes (nett gemeinte) Kompliment nicht nur überflüssig, sondern brandgefährlich!

    Ausgerechnet eine Schwedin ---Außenministerin---empört sich, daß ihr ein Mann auf den Schenkel gegriffen habe; Pech für den Mann: Er war kein stark Pigmentierter oder sonstiger "Migrant"! Von einem Asylanten hätte sie sich wahrscheinlich gerne und selbstlos ganz vernaschen lassen=wichtiger Beitrag zur Integration!

    Ja, gerade von einer Schwedin erwartet man diese Prüderie nicht---waren es doch die Schweden, die in den 60er-Jahren mit ihrer unglaublichen Freizügigkeit den Rest Europas schockiert haben.

  86. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2017 22:11 - Bundespräsident und US-Botschafter: Wortspenden ohne Hirnverwenden

    Die läppische Abbusslerei Junckers, der offensichtlich keiner entkommen kann, hat Sebastian Kurz, wie's aussah, auch keine besondere Freude gemacht---das hat mir imponiert.
    Imponiert hätte es mir auch, wenn er nicht gesagt hätte: "Ich habe mir 'gewunschen'..."!

    Aber er ist als Minister nicht der einzige, der diesen grauslichen Fehler macht---auch Busek und Scholten (beide noch dazu Unterrichtsminister!) hatten sich dies und das 'gewunschen'! DAS SCHMERZT!

    Es muß an den schlechten Wiener Lehrern/Professoren liegen, denn außerhalb Wiens sagt man richtig: "Ich habe mir etwas 'gewünscht'!"
    Und weil ich schon beim Meckern über die Wiener Lehrerschaft bin: Außerhalb Wiens weiß jedes Kind, daß die Präposition OHNE den AKKUSATIV verlangt!

    So, das mußte einmal 'raus! ;-)

  87. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Oktober 2017 23:13 - Wo Kern auch wirklich Recht hat

    Also, mir kommen vor lauter Rührung fast die Tränen! Nicht etwa aus purer Machtgier und um schnöde persönliche Bereicherung aus dem Staatssäckel geht es den Genossen, wenn sie nicht scharf sind auf die Opposition---nein, nein, sie fühlen sich aus reinstem Edelmut "verpflichtet", VERANTWORTUNG für das Land zu behalten, denn ohne die SOZIS ginge ja die Welt unter!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung