Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2018 10:32 - Hat die FPÖ die Genossen bestochen?

    Nur weiter so, liebe Linke, bitte, nur weiter so! Und liebe stramm linxlinke Leutchen vom ORF, laßt bitte nicht nach, die Blödheiten der Linken weiterhin so eifrig zu kolportieren, denn es gibt immer noch ein paar Verstockte, die Euch und Euren ORF-"Experten" Glauben schenken. Recht lang kann's aber nicht mehr dauern, bis Ihr ALLE endgültig verscheucht habt!
    "Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht!"
    Wenn es so weit ist, werden wir gerne mithelfen, die Scherben einzusammeln und zu entsorgen!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2018 11:11 - Das unerträgliche – und total selektive – Schweigen von Juncker&Co

    Wie lange noch läßt man von SOROS und Co. finanzierte "Schlepper-Organisationen" weiter ihr böses Spiel mit der vorgeblichen "Rettung Schiffbrüchiger" fortsetzen? Wenn SPANIEN die "Geretteten" AUFNEHMEN will, dann muß es sie auch BEHALTEN und nicht etwa nach D weitertransportieren!

    "SALVINI will die vor der libyschen Küste „geretteten“ Aquarius-Flüchtlinge wieder nicht aufnehmen"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/12/salvini-kueste-aquarius/

    Gut so, aber die linksgesteuerte EU will weiterhin ganz Schwarzafrika aufnehmen! Die EU ist eine VERBRECHER-ORGANISATION!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2018 08:40 - Warum Österreichs Studenten nur Mittelmaß sind

    A.U. schreibt:

    "PS: Eine weitere Erklärung des schwachen Niveaus der österreichischen Universitäten: Vor allem die Wiener Uni, die vor hundert Jahren in vielen Disziplinen noch absolute Weltspitze war, hat durch den Holocaust einen furchtbaren und tragischen Aderlass erlitten."

    Diese Aussage gehört mMn zu jenen, die immer wieder so ganz besonders hervorgehoben wird und zu jenen Stehsätzen gehört, die gedankenlos einer vom anderen abschreibt und nachplappert.
    Diese Aussage ist einfach unrichtig, aber Absicht und Teil der Gehirnwäsche nach WKII.

    Ich halte diese Aussage für eine sehr ungerechtfertigte Herabminderung österreichischer Universitätsprofessoren, die sehr wohl den Uni-Betrieb "nach dem Aderlaß" in vorzüglicher Weise auf hohem Niveau weitergeführt haben.

    Was immer gerne vergessen wird: Unmittelbar nach dem Krieg waren viele Kapazitäten auf allen wissenschaftlichen Gebieten einerseits im Krieg GEFALLEN (was für ein katastrophaler Aderlaß!), andrerseits in KRIEGS-GEFANGENSCHAFT, bzw. in amerikanischen STRAFLAGERN (Beispiel GLASENBACH!). Viele dieser auch über unsere Grenzen hinaus bekannten Koryphäen saßen fest und konnten ihr Wissen nicht weitergeben.

    DIESE Tatsache verstehe ich als furchtbaren und tragischen Aderlaß.

    Ich weiß nicht, warum wir uns immer selber so sehr herabsetzen. Das gilt nämlich auch für alle anderen Bereiche: unsere "Großen" werden absichtlich der Vergessenheit überlassen, während die "Bedeutung anderer" immer explizit hervorgehoben und stark übertrieben wird.

    Die Unis wurden in den letzten Jahrzehnten deshalb kontinuierlich schlechter, weil das Schul- und Bildungssystem in die Hände der Sozialisten geraten war. Es beginnt, seit die Unterrichtsminister von den SOZIS gestellt wurden---die massenhafte Zuwanderung bildungsresistenter Mohammedaner und deren Nachwuchs tut das Übrige!--- bereits in den Volksschulen. Den Rest für den Abstieg des Schul- und Bildungssystems gaben dann die GRÜNEN.

    MMn war die Ausbildung an den österr. Universitäten in den Nachkriegsjahren hervorragend; die Absolventen leisteten Großartiges. Dann betraten die 68er die Bühne---der Abstieg begann und hält an.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2018 12:02 - Festspiele: Dickes Ende, dünner Anfang

    Nur so ganz nebenbei: Wer sich gestern die ZiB2 angetan hat (ich tat es, weil ich das Doppelinterview mit Dr. Dagmar BELAKOWITSCH-JENEWEIN, FPÖ, und dem linken MUCHITSCH hören wollte), wird mir recht geben müssen, daß Fr. Dr. BELAKOWITSCH-JENEWEIN nicht nur ständig unterbrochen wurde---sowohl von der Ansagerin, als auch vom Lümmel MUCHITSCH!---sondern ihr auch ständig vorgehalten wurde, WIE WENIG ZEIT nur noch vorhanden sei, während sich der Prolet MUCHITSCH , ohne jemals unterbrochen zu werden, sich in epischer Breite genußvoll ausbreiten konnte---ganz ohne Zeitdruck.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2018 08:09 - Die Sünden des Do. S und die des Do. T.

    OT---aber diese Meldung ist einfach unfaßbar, weil sie deutlich zeigt, daß in Deutschland ---wäre es bei uns in Ö anders? ---nicht die geringste Absicht besteht, mohammedanische "GEFÄHRDER" auf Dauer aus dem Land zu schaffen!

    "Obwohl er Sprengstoff hortete: Abgelehnter Asylant nicht abgeschoben"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/24/politik-versagen-auch/

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2018 08:46 - Das Tagebuch wirkt: Asylamts-Beamte müssen mehr arbeiten

    Es vergeht wirklich seit Jahren kein einziger Tag, an dem es in D und in Ö zu keinen Problemen mit "schutzsuchenden, natürlich traumatisierten Asylbewerbern", zu 99% mit Mohammedanern gäbe---wobei ja ein Großteil dieser Taten VERSCHWIEGEN wird! Wie kommen WIR alle eigentlich dazu, all das ERDULDEN zu müssen---nur damit die unzähligen uns geschenkten Goldstücke sich bei uns so richtig wohlfühlen können?

    Es ist unfaßbar, was den EINHEIMISCHEN alles ZUGEMUTET wird:
    Deutsches /österreichisches RECHT gilt einfach NICHT für GEWALTBEREITE MOHAMMEDANER---das äußert sich bereits in der VOLKSSCHULE!

    Es ist eigentlich schon so weit, daß man genaugenommen von "SCHUTZSUCHENDEN, durch die massenhaften Gewalttaten der Mohammedaner TRAUMATISIERTEN EINHEIMISCHEN" reden muß!
    Nur---WER SCHÜTZT die EINHEIMISCHEN?

    "Gewalt-„Bereicherung“ in Grundschulen: Früh übt sich für das neue deutsche Mittelalter"

    "9-jährige Asylanten schlagen und treten in einer Grundschule in Rabenau einen 7-jährigen deutschen Mitschüler krankenhausreif. Eltern sollen Verständnis haben. Nicht etwa für das Opfer, sondern für die Täter. Denn dies sei letztendlich alles angeblich völlig „normal“ und „verständlich“. Nicht etwa Insassen der sogenannten Geschlossenen, sondern die üblichen uneinsichtigen, systempolitisch angepassten Klugschwätzer melden sich nach der Tat zu Wort, um möglichst nichts zu verändern, das ihr phantastisches Wunsch-Weltbild auf den Kopf stellen könnte."

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/23/gewalt-bereicherung-grundschulen/

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2018 08:57 - Ein mehrfach genialer Schachzug Putins

    Ach, wie peinlich, wie unangenehm für die Linken und ihr Sprachrohr ORF! Leider kann man dieses sensationelle Ereignis nicht einfach verschweigen---was für ein Dilemma!

    Auf die Mienen der Ansager und AnsagerINNEN und auf ihren Tonfall bin ich schon gespannt; da wird man wahrscheinlich versuchen, etwas Spott hineinzulegen und Putin madig zu machen. Insgeheim wird man noch hoffen, daß sich Putin vorher noch ein Bein bricht!
    Dem VdB wird der Oppositions-RundFunk möglichst viel Zeit widmen und so tun, als käme der hohe Staatsgast nur seinetwegen.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2018 11:48 - Deutschland und Italien: die Euro-Schere geht immer weiter auf

    Deutschland KAPITULIERT tagtäglich vor dem ISLAM und läßt keine Möglichkeit aus, dies unter Beweis zu stellen:

    "Ole von Beust (CDU): „Hamburg ist bereit für eine muslimische Bürgermeisterin“"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/26/ole-beust-cdu/

    "Hamburg – Ole von Beust (CDU), ehemaliger Erster Bürgermeister der Hansestadt, unterstützt die Entscheidung der Hamburger Christdemokraten, die türkischstämmige Politikerin und bekennende Muslima Aygül Özkan als Spitzenkandidatin in die Bürgerschaftswahl 2020 schicken zu wollen. Der 63-Jährige bekennende Schwule bezeichnete sie in einem Interview der WamS als „tolle Spitzenkandidatin“. Ob von Beust weiß, was Özkans Glaubensbürder mit Menschen seiner sexuellen Ausrichtung so anstellen, wenn man sie denn lässt?"

    Ole von Beust: „Sie ist ein Musterbeispiel dafür, wie Integration gelingen kann. Sie ist wirtschaftlich erfolgreich. Sie ist eine moderne Frau, die berufstätig ist und einen Sohn großzieht."

    Eine Frau, die "BEKENNENDE MUSLIMA" ist, obwohl sie schon lange in Deutschland lebt, KANN NICHT INTEGRIERT SEIN! Das ist ganz AUSGESCHLOSSEN!

    Ich hoffe sehr, daß es wirklich eine HÖLLE gibt, in der die deutschen VOLKSVERRÄTER einmal schmoren müssen, denn IRDISCHE GERICHTE könnten diesen furchtbaren VERRAT am eigenen Volk niemals ausreichend bestrafen---da wäre sogar die Todesstrafe viel zu human!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2018 13:41 - Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

    In Deutschland ist man "nach CHEMNITZ" schwer beunruhigt---nicht etwa, weil ein DEUTSCHER, der einigen Mädchen zu Hilfe gekommen ist, um sie vor sexuellen Übergriffen durch Mohammedaner zu schützen, BESTIALISCH ERMORDET, zwei weitere tapfere junge Männer schwer verletzt worden sind---nein, nein, sondern weil die AfD von diesem Mord PROFITIEREN wird!

    Ihr idiotischen deutschen Gutmenschen, begreift ihr denn nicht, daß es die AfD, also die ALTERNATIVE für DEUTSCHLAND, gar nicht gäbe / geben müßte, hättet ihr nicht der VOLKSVERRÄTERIN MERKEL wieder an die Spitze eures Volkes verholfen, deren einzige Aufgabe es ist, Deutschland und seine einheimischen Bürger zu zerstören!

    Die einzige "gutmenschliche" Sorge ist also, daß der AfD ordentlich viele Wähler zulaufen könnten! Na, hoffentlich gewinnt die AfD ordentlich dazu!

    Keine Sorge, die Medien werden es schon so drehen, daß der ermordete Deutsche keinerlei Verlust, sondern zu einem Gewinn zugunsten der lieben, guten, sanften, gebildeten, arbeitsfreudigen, ehrlichen schutzsuchenden Goldstücke zurechtgelogen wird. Einer weniger, der keine Freude mit Multikulti hatte!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2018 16:02 - Die Sünden des Do. S und die des Do. T.

    OT--- aber diese beiden Mails, die mir ins Haus geflattert sind , gehören möglichst weit verbreitet:

    "17-jähriger syrischer Flüchtling metzelte 24-jährige deutsche Verkäuferin mit Messer nieder.

    Der Täter bezeichnet sich laut "BILD" dennoch als "Musterflüchtling"!

    Er verstehe nicht, warum er in Haft käme, da seine Tat "nach den religiösen Anforderungen nicht zu beanstanden war".

    "In MEINER KULTUR DARF man TÖTEN!"

    .............................................................................................

    ""Wir brauchen die Migration, weil Deutsche zu wenig Kinder bekommen und die Bevölkerung überaltert...?

    Das kann man ändern:
    stellen wir uns einfach mal vor, Kindergärten würden im selben atemberaubenden Tempo wie Asylheime aus dem Boden schießen. Neugeborene erhalten 2500 Euro Willkommensgeld.
    Der Staat zahlt für jedes Kind 33 Euro/Tag für dessen Unterbringung. Das Kindergeld wird auf das Hartz IV-Niveau erhöht samt Wohnkosten.

    Hunderte Gutmenschen stehen mit Blumensträußen vor der Entbindungsklinik. Öffentliche Verkehrsmittel sind für Kinder kostenlos. Genau wie Tageseinrichtungen, Sportvereine und Universitäten.
    Kinderfeindlichkeit wird als Volksverhetzung geahndet. Die Versorgung mit Mittagessen wird übernommen.

    Gutherzige Bürger spendieren das erste Fahrrad und Arbeitslose reparieren diese. Bei Lernschwachen erfolgt kostenlose Nachhilfe.
    Wenn Kinder ohne Frühstück in die Schule kommen, stehen die Linken und Grünen mit Fressbeuteln bereits im Schulhof.
    Arme, hyperintelligente Kinder müssen nicht mehr als Fabrikarbeiter malochen, weil der Staat ihr Potential erkennt und die vollen Kosten ihrer Ausbildung übernimmt!

    Dumme müssten nicht mehr in die Politik, weil auch für sie ein menschenwürdiges Dasein gesichert ist, ohne größeren Schaden anzurichten.
    Und die Gefängnisse wären leer, weil wir nicht mehr unser Augenmerk auf die Integration ausländischer Krimineller richten müssten, sondern auf die natürliche Integration unserer Kinder in eine solidarische Gesellschaft!""

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2018 11:54 - Die zehn häufigsten Migrationslügen

    Auf, mohammedanische "Schutzsuchende", nach Saudi-Arabien! Dort erwartet Euch nicht nur eine luxuriöse ZELTSTADT, dort könnt Ihr auch Euren Glauben an ALLAH AUSLEBEN, ohne von "Ungläubigen" wie in D oder Ö daran gestört zu werden!

    "LUXUS-ZELTE für PILGER, NICHT für FLÜCHTLINGE!"

    https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article146367140/Luxus-Zelte-fuer-Pilger-nicht-fuer-Fluechtlinge.html

    "Es sind 100.000 Zelte auf einer Fläche von 20 Quadratkilometern. Allerdings keine normalen, sondern Hightech-Unterkünfte aus Fiberglas und Teflon, um gegen Sonne und Feuer zu schützen. Jedes der 64 Quadratmeter großen Zelte verfügt über Strom und Klimaanlage. 100 Kilometer lang sind die Rohre für die Wasserversorgung. Saudi-Arabien lässt sich nicht lumpen, wenn es um die jährliche Pilgerschaft geht."

    "Bis zu drei Millionen Menschen können im Zeltlager von Mina, acht Kilometer östlich der heiligen Stadt Mekka, untergebracht werden."

    Ihr Mohammedaner in der Diaspora: Man kann doch so fürstliche Unterkünfte nicht das ganze Jahr über LEER STEHEN lassen! Dort seid Ihr unter Euch und Euresgleichen! Worauf wartet Ihr noch, Ihr Mohammedaner?!?

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2018 11:37 - Die Inquisition hat in der ÖVP die Macht übernommen

    Die EU-Abgeordneten Claudia SCHMIDT hat garantiert mit jedem Wort absolut recht.

    Aber leider spült die Politische Korrektheit dümmliche G'schaftlhuber und DENUNZIANTEN wie eben den Herrn NEHAMMER nach oben. Da meinen dann solche Typen, sich profilieren zu können---und beweisen dennoch gerade dadurch ihre BORNIERTHEIT!
    Aber in Zeiten des linken MEINUNGS-TERRORS, die wir zur Zeit erleben, wird es immer gefährlicher, die ungeschminkte WAHRHEIT offen auszusprechen.

    Das Seltsame ist nur, daß gerade diejenigen am lautesten schreien, die immer die Drosselung der Meinungsfreiheit in der NS-Zeit anprangern und verteufeln. Jetzt werden "bloß" durch den medialen Pranger Existenzen vernichtet; aber die KZs in etwas anderer Form werden schon noch kommen.....

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2018 09:36 - Die Inquisition hat in der ÖVP die Macht übernommen

    Ich habe kürzlich auf ein Video hingewiesen, das eine kurze Szene aus der FS-Serie "Unser Lehrer Dr. Specht" mit Robert Atzorn zum heutigen Thema passend, die HEUTE UNDENKBAR wäre, zeigt:

    "Unser Lehrer Doktor Specht - Zum Thema Political Correctness"

    https://www.youtube.com/watch?v=rom-gYPm-4w

    DAS NENNT SICH HEUTZUTAGE "FORTSCHRITT"!

    Der LINKE Tugendterror in Form von Political Correctness ist KRANKHAFT, leider hoch ANSTECKEND und läßt große Gebiete im Gehirn ABSTERBEN!!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2018 08:51 - Die Kernspaltung oder: Warum die SPÖ nicht aus der Krise kommt

    Der Sozialismus hat sich ---nach großen Errungenschaften in den ersten Jahrzehnten--- überholt, ist also ein LADENHÜTER geworden. Da ist auch der billige AUFPUTZ mit Christian KERN vergebliche Liebesmüh'! Schon der "fesche" Viktor KLIMA, der echt proletarische GUSENBAUER (anfangs mit der auffälligen "Roten Aktentasche" als Theater-Requisit) oder gar die Marionette FAYMANN---das war der mit der angeblich besten FÖNFRISUR!---waren keine großen Publikumsmagneten: die INHALTE sind es, die nicht mehr gefragt sind!

    Dennoch: Gott erhalte, Gott beschütze unser'n "smarten" Kaiser KERN!

    Mit ihm an der Spitze der SPÖ ist die Fortsetzung des Abstiegs der SPÖ programmiert.
    Wen interessieren die eilig und so aufdringlich heruntergehaspelten Worthülsen des Phrasendreschers KERN! Sein einfältiges eingefrorenes DAUER-GRINSEN genügt halt nicht, an der SPÖ noch einen halbwegs guten Faden zu finden.

    Für die gegenwärtige Regierung ist KERN ein GLÜCKSFALL!

    Ich hoffe, daß DOSKOZIL nicht an die Spitze kommt! Dieser ist zwar geläutert, was die Flutung mit ILLEGALEN GRENZSTÜRMERN anbelangt, die er höchst persönlich durchgewinkt hat---aber er hat einigermaßen Charisma und könnte der Niedergang der SPÖ noch ein bisserl aufhalten---so lange halt, bis sich eine MOSLEM-PARTEI etabliert hat.

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2018 09:18 - Wackelkandidaten füllen das Sommerloch

    OT---aber ein typischer GUTMENSCH, dem nicht das geringste daran liegt, wie es der autochthonen Bevölkerung mit dieser von ihm herbeigesehnten Überflutung durch die Dahergelaufenen v.a. aus Afrika geht:

    "Italien: U2 Sänger fordert – Salvini kontert"

    "Italien – Paul David Hewson, der Sänger der Band U2 – besser bekannt unter dem Namen „Bono“- nutzt immer wieder seine Bekanntheit für politische und soziale Zwecke. Jetzt meldet sich der Milliardär gegen den stellvertretenden italienischen Ministerpräsidenten Matteo Salvini zu Wort, der Schiffen mit Migranten die Einfahrt in italienische Häfen verweigert. Die italienischen Medien berichten, dass Bono Richtung Italien jüngst verkündete „Italien solle Mitleid haben“. Die Antwort von Salvini ließ nicht auf sich warten."

    ITALIEN SOLLE MITLEID HABEN, fordert dieser Hornochse!

    Und WER hat MITLEID mit den ITALIENERN ---und nicht nur mit diesen, sondern MIT UNS ALLEN!---die mit diesen INVASOREN von der desaströsen EU-Politik gegen ihren Willen gezwungen werden, zu leben?

    Hoffentlich hat SALVINI gute Leibwächter! Lang lebe SALVINI!

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2018 08:23 - Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

    Ein gutes Video zur Sache:

    "Frau Merkel, CHEMNITZ wird erst der ANFANG sein!"

    https://www.youtube.com/watch?v=wpudNmiAskM

    Vielleicht ist ja der von Schutzsuchenden ermordete Deutsche der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt!

    Was bei sämtlichen Meldungen öffentlicher Medien tunlichst VERSCHWIEGEN wird: Es handelte sich nämlich um einheimische Männer, die Mädchen zu Hilfe kommen wollten, welche auf diesem Fest von sogenannten "Migranten" SEXUELL BELÄSTIGT worden waren! Einer davon starb, zwei weitere wurden schwer verletzt.

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2018 11:19 - Influencer und andere Medien-Sauereien

    OT---aber das Messen mit zweierlei Maß---eine Domäne der Linken!---wird immer widerlicher.

    Vor einigen Tagen herrschte große Aufregung in der ZiB1, weil vor einem Jahr eine junge Frau in CHARLOTTESVILLE angeblich absichtlich per AUTO GETÖTET worden war und nun dieses Mordes am 1. Jahrestag mittels Demonstration gedacht wurde. An sich irgendwie verständlich. Allerdings pflegt man üblicherweise nicht jedes per Auto absichtlich Getöteten zu gedenken; dies tut man nur, weil/wenn der Mörder ein sogenannter NEONAZI war.

    In Europa sind schon reihenweise Menschen auf solche Weise ABSICHTLICH GETÖTET worden, allerdings saßen in den Autos, die als effiziente Mordwaffe dienten, bisher immer ALLAHS JÜNGER!

    Wir brauchen gar nicht so weit zu gehen, denn in GRAZ MORDETE im Namen ALLAHS mit VOLLER ABSICHT ein MOSLEM, der hinter dem Steuer eines Autos saß, gleich mehrere Menschen, zahllose waren schwer verletzt worden. WO BLEIBT da die BERECHTIGTE DEMONSTRATION GEGEN ISLAMISCHE GEWALT?

    Die TOTEN und Verletzten vom 8. 3. 2016 von GRAZ sind keines Gedenkens wert! Das wären sie nur, wenn die Täter sogenannte NEONAZIS gewesen wären.

    Ergoogeltes:

    "Ein Jahr nach Charlottesville marschieren die Neonazis erneut auf. Sie wollen «weisse Bürgerrechte» verteidigen

    Die rechtsextreme Szene der USA will am Sonntag in Washington den Jahrestag der Ereignisse in Charlottesville feiern. Die Hauptstadt rüstet sich, um Krawalle zwischen Rechtsextremisten und linken Gegendemonstranten zu verhindern."

    Bei uns lautet das Motto: Nur nicht an solche Tragödien erinnern, wenn die Mörder MOHAMMEDANER waren! Das könnte ja "böses Blut" machen!

    Also gilt weiterhin: Einer von sog. Neonazis in Amerika ermordeten Frau wird mit größtmöglichem Mediengetöse gedacht, der wirklich bereits zahllosen Europäer, die von Mohammedanern ABSICHTLICH getötet worden sind, gedenkt man nicht! Welch HIMMELSCHREIENDES UNRECHT!

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2018 11:38 - Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

    Glückliche RUSSEN!
    Glückliche UNGARN!
    Glückliche JAPANER!

    Sie alle haben, im Gegensatz zu den Deutschen, keine VOLKSVERRÄTERIN an der Spitze, die ihr Land mit allem, was dazu gehört, den FEINDEN SCHENKT, sondern Politiker, denen ihr eigenes Volk am nächsten steht!

    "Wladimir PUTINS REDE:

    „Lebt in Russland wie Russen! Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, muss, wenn sie in Russland leben, dort arbeiten und essen will, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.

    Wenn Sie das Gesetz der Scharia bevorzugen und das Leben von Muslimen führen wollen, raten wir Ihnen, dorthin zu gehen, wo es Staatsgesetz ist.

    Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden Ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um Ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie "Diskriminierung" schreien.

    Wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden.
    Wir sollten besser aus dem Selbstmord der USA, Großbritannien, Niederlanden, Deutschland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen. Die Muslime sind dabei, diese Länder zu erobern.

    Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wissen des Gesetzes der Scharia und der Muslime.

    Wenn unsere ehrenwerte gesetzgebende Körperschaft in Erwägung zieht, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zuallererst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, dass muslimische Minderheiten keine Russen sind.“

    Die Politiker der Duma gaben dem russischen Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin eine fünfminütige stehende Ovation!"

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2018 08:40 - Die zehn häufigsten Migrationslügen

    Wer von den Gutmenschen ein wirklich guter Mensch ist, der hätte nicht erst auf mohammedanische Zuwanderer warten müssen, um sein im tiefsten Inneren verspürtes Gutsein zu zeigen, zu beweisen und auch tatkräftig praktisch anzuwenden, sondern hätte auch unter den eigenen Landsleuten ein weites Betätigungsfeld gefunden.

    Das Gutsein der Gutmenschen, das sie ausschließlich den zugewanderten Mohammedanern, den Invasoren angedeihen lassen, ist ein Fluch für die Einheimischen, denn für die wird das politisch eindimensional ausgeübte Gutsein der Spezies GUTMENSCH und dessen negative Folgen immer mehr zur Hölle!

    PS: Die allergrößten Trottel und Trampel unter den Gutmenschen waren diejenigen, die auf Bahnhöfen den Invasoren-Kindern riesige Stofftiere schenkten! Etwas Sinnloseres, Idiotischeres kann ich mir in diesem Zusammenhang kaum vorstellen!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2018 20:11 - Ein mehrfach genialer Schachzug Putins

    Wir können ganz sicher sein, daß all die giftigen und dummen Argumente der "Vereinigten Linken", die sie nach der Schreckstarre mühsam an den Haaren herbeiziehen müssen, um den erstaunten Österreichern klar machen zu können, wie absolut negativ sich der Besuch PUTINS zur Kneissel-Hochzeit auf uns arme Österreicher auswirken wird, genau anders herum lauten würden, hätte ein LINKER Politiker dieselbe Idee gehabt! Da würden sämtliche ORF-Ansager und die -INNEN pausenlos in den höchsten Tönen SCHWÄRMEN, WAS FÜR VORTEILE der Besuch Putins GERADE während der EU-Ratspräsidentschaft hätte!

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2018 09:31 - Asylsucher als Lehrlinge? Übernehmt doch selbst Verantwortung!

    A.U. schreibt:

    "Also sollen auch sie [die Arbeitgeber] die Entscheidung, aber damit zugleich auch die gesamte Verantwortung und Haftung für den jungen Lehrling und alle durch ihn ausgelösten Kosten in verbindlicher Weise übernehmen."

    Ja, wenn die Arbeitgeber die GESAMTE VERANTWORTUNG und vor allem die HAFTUNG übernähmen, dann sähe die Sache anders aus!

    Aber vermutlich scheuen die willigen Arbeitgeber doch die Auswirkungen der uns so fremden Mentalität der angeblich so gut integrierten Goldstücke!
    Denn erfahrungsgemäß kommen "viele der 900 heute noch regelmäßig diszipliniert, pünktlich und motiviert" Erscheinenden bald nicht mehr zur Arbeit.

    Ich kenne etliche Österreicher, die lange Jahre in Afrika gelebt haben. Sie berichten unisono, daß die Eingeborenen nicht viel von geregelter Arbeit halten. Sie arbeiten ein paar Tage, dann erscheinen sie nicht mehr zur Arbeit, bis das Geld, das sie verdient haben, verbraucht ist.

    Was in so unendlich vielen Generationen von schwarzen Afrikanern diesen angeboren ist, läßt sich nicht in kurzer Zeit plötzlich ausmerzen. Das ist ganz unmöglich.

    Und ja, so mancher schlaue junge Lehrling, der jetzt brav arbeitet, tut dies so lange, bis er da bleiben darf---so lange durchzuhalten wird er sich bemühen, aber dann.....

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2018 10:39 - Die Wiener Korruption und Karl-Heinz Grasser im Vergleich

    OT--- aber beruhigend ist das gerade nicht, wie es in unserem Nachbarland aussieht!

    "Wir werden gewarnt: Deutschland ist ein sicherer Hafen für Dschihadisten!"

    "Im spanischen Ceuta rebellieren die Soldaten, denen es von der linken Regierung nicht gestattet wird, die Grenze wirksam gegen aggressive Schutzsuchende zu verteidigen. Die deutsche Bundespolizei legt sich lieber beim Polizeipsychiater auf die Couch, als sich zu ermannen und an unserer Grenze wieder Recht und Gesetz einzuführen.
    Wir können uns mit der irrigen Vorstellung trösten, dass die Zahl der Dschihadisten zwar unaufhaltsam steigt, die Kriminalitätsrate aber ebenso unaufhaltsam sinkt. Denn die Medien, die das verbreiten, lügen nicht! Wir leben nicht nur im demokratischsten, sondern im sichersten Deutschland seit dem Fall der DDR!
    Eines morgens werden wir aufwachen und uns von südafrikanischen Verhältnissen umgeben sehen. Dann wird es zu spät sein."

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/08/wir-deutschland-hafen/

    ..............................................................................

    "Ex-Arbeitsminister Blüm warnt vor Rückfall in Nationalismus"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/08/ex-arbeitsminister-bluem/

    Um nur ja nicht in den "NATIONALISMUS" zurückzufallen, lassen wir uns dank der offenen Grenzen für alle ISLAM-TERRORISTEN lieber UMBRINGEN!

    "...Norbert Blüm (CDU) hat vor einem Rückfall Deutschlands in den Nationalismus gewarnt. Das derzeit wichtigste politische Thema sei „die Frage, ob wir in den alten Nationalismus zurückfallen – oder Europa weiterhin als unsere Zukunft sehen“, sagte Blüm, der der Bundesregierung von 1982 bis 1998 angehörte, der „Bild“ (Mittwochsausgabe). „Trump, Brexit, Ungarn, Polen – viele wollen offenbar zurück ins 19. Jahrhundert."

    Ach ja, wir fallen stattdessen lieber gleich ins 7. Jhdt. zurück, also in die ISLAMISCHE STEINZEIT! Wenn schon, denn schon!

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2018 11:36 - Wieweit sind die Gutmenschen gute Menschen?

    A.U. fragt:

    "Wieweit sind die Gutmenschen gute Menschen?"

    Meine Meinung:

    Sind sie wirklich "gut", dann können sie angesichts des Desasters, das sie anrichten, nur DUMM sein.
    Sind sie nicht dumm, dann sind sie BÖSARTIG!

    Ein Mittelding gibt es da nicht.

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2018 10:50 - Wieweit sind die Gutmenschen gute Menschen?

    Die GUTMENSCHEN SELEKTIEREN!

    Sie unterscheiden haargenau, wem sie ihr GUTSEIN zukommen lassen und wem nicht---auf jeden Fall steht fest: Die einheimischen Hilfsbedürftigen sind für sie absolut wertlos. Da holt man sich lieber Krethi und Plethi aus aller Welt, am liebsten Mohammedaner, ins Land; DIE sind es, die etwa der unsäglich dummen Karin GÖRING-ECKARDT am Herzen liegen, die sich in D "wohlfühlen müssen"---aber doch nicht die eigenen bedürftigen Landsleute!

    Die GUTMENSCHEN MESSEN mit ZWEIERLEI MASS!

    Daß die EINHEIMISCHEN BAUERN wegen der großen DÜRRE mit riesigen ERNTE-AUSFÄLLEN rechnen müssen, die sie in ihrer EXISTENZ massiv bedrohen, rührt die GUTMENSCHEN kein bißchen!

    Die BAUERN benötigen dringend SOFORT-HILFE---aber dafür wollen die GUTMENSCHEN keinen Euro ausgeben---die sind nämlich für die ZUWANDERER RESERVIERT!

    "40 Milliarden Euro für Asylbewerber sind da – Soforthilfen für unsere Bauern nicht"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/02/milliarden-euro-asylbewerber/

    Die GUTMENSCHEN sind ein großes Übel; in ihrer Verblendung richten sie überall nur Schaden an---leider sehr nachhaltigen! Das Gutmenschentum ist mMn Ausdruck von überkompensierten Komplexen! Aber es ist nicht zu verstehen, warum vernünftige Bürger gezwungenermaßen unter dieser persönlichen "Aufarbeitung" leiden müssen.

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2018 13:41 - Unser Staat sollte vor uns keine Geheimnisse haben dürfen

    OT---aber wie ENTARTET im wahrsten Sinne des Wortes sind die deutschen Politiker---nicht der TOTE DEUTSCHE von CHEMNITZ, der Opfer mordlüsterner "Migranten" geworden ist, ruft bei ihnen Entsetzen hervor, sondern die Tatsache, daß endlich einmal der verschlafene Deutsche Michel aufgewacht ist und VERSUCHT, sich gegen die Massen an GEWALTTÄTIGEN ZUGEREISTEN zur WEHR zu setzen!

    Man muß nicht alle FEHLER selber machen---es ist weitaus sinnvoller, aus den FEHLERN ANDERER zu LERNEN, wie es etwa die JAPANER tun!

    "JAPAN: Gesunder Menschenverstand statt unkontrollierter Zuwanderung"

    https://kopp-report.de/japan-gesunder-menschenverstand-statt-unkontrollierter-zuwanderung/

    In seiner Asyl- und Einwanderungspolitik fährt Japan seit Jahren eine annähernde Null-Toleranz Politik. Trotz eines massiven demografischen Problems setzt Japan nicht – wie Deutschland – auf das angebliche Wundermittel der Migration. Zum Islam bewahrt das Land nach wie vor eine gesunde Distanz.

    Immigration und Asyl sind sensible Themen in Japan. Selbst angesichts der schrumpfenden Bevölkerung und des größten Arbeitskräftemangels seit den 1970er-Jahren sind die Japaner auf ihre kulturelle und ethnische Homogenität stolz und wollen diese so bewahren. Aktuell liegt der Anteil der Nichtjapaner an der Gesamtbevölkerung unter zwei Prozent. Japan ist – neben den beiden koreanischen Staaten und Island – eines der letzten Länder der Welt mit einer fast homogenen Bevölkerung. Rund 98,5 Prozent der in Japan lebenden Menschen sind Japaner. Der Rest der Bevölkerung setzt sich zum einen aus Koreanern, Chinesen und den indigenen Ainu im Norden des Landes zusammen. Zum anderen befinden sich noch Zuwanderer aus Brasilien, den Philippinen und Peru im Land der untergehenden Sonne. Von den in Japan lebenden Ausländern hat nur ein Drittel eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung.

    HOHE KOSTEN und WENIG NUTZEN

    Im Gegensatz zu anderen Industriestaaten bedient sich Japan nicht des Mittels der Zuwanderung, um sein demografisches Problem zu lösen. Nach wie vor verhält sich Japan, ganz im Gegensatz zur ungeregelten Massenmigration nach Deutschland, hoch restriktiv bei den Themen Zuwanderung und Asyl.

    Die ablehnende Haltung begründen die japanischen Behörden – aus deutscher Sicht vermutlich politisch in höchstem Maße unkorrekt – damit, dass die »Einwanderer das System ausnutzen wollen«. Für die Justizbehörde sei es unzweifelhaft, dass die meisten der angeblichen Asylsuchenden diesen Status missbrauchen wollen. Diese Feststellung machte zumindest Yasuhiro Hishida, ein Beamter, der Anträge im Justizministerium prüft. Die Aufnahme und Integration kulturfremder Menschen, so die Leitlinie der Regierung, sei mit hohen Kosten und wenig Nutzen für die Gesellschaft verbunden. Die Zahl der bisher gewährten Asylanträge verdeutlicht dieser Haltung in besonderer Weise.

    WENIGE ILLEGALE EINWANDERER

    Das für die Einwanderungspolitik zuständige Justizministerium bewilligte 2015 von 7500 Asylanträgen gerade einmal 27. Im Jahr 2016 wurden insgesamt 5011 Asylanträge gestellt. Davon wurden vier Anträge(!) positiv beschieden. Im ersten Halbjahr 2017 kamen drei Asylbewerber in den Genuss eines bewilligen Antrags, obwohl die Behörden 8561 neue Asylanträge erhalten hatten. Es gibt offenbar auch nur sehr wenige Einwanderer, die sich illegal im Land aufhalten. Die Zuwanderungsbehörde geht von gerade einmal 60 000 Illegalen aus (Stand Anfang 2015).

    Anfang 2018 kündigte die Regierung in Tokio an, die japanische Flüchtlingspolitik nochmals zu verschärfen und so die »Flut an ungelernten Arbeitern aus Asien« zu stoppen, die das System zur Anerkennung von Flüchtlingen ausnutzen würden, um in Japan arbeiten zu können. Tatsächlich werden laut japanischer Lesart auch keine Syrer, die einen normalen Asylantrag stellen, sondern lediglich syrische Studenten, die nach Jordanien und in den Libanon geflüchtet sind, aufgenommen. Vermittelt wird der Aufenthalt durch die »Japan International Cooperation Agency«. Auf Druck der übrigen G7-Staaten willigte Japan 2016 ein, über das Programm »Japanese Initiative for the future of Syrian Refugees« (JISR) 100 syrische Studenten ins Land zu lassen. Voraussetzung hierbei war allerdings, dass die Aufzunehmenden bereits einen Bachelor und ausreichende englische oder japanische Sprachkenntnisse besitzen.

    Der Aufenthalt wurde befristet für bis zu fünf Jahre gewährt, um in dieser Zeit einen Masterabschluss zu erreichen. Von Sommer 2017 an sollten bis zum Jahr 2021 jährlich 20 syrische Studenten in Japan aufgenommen werden. Den syrischen Asylanten ist es nach Aufnahme in Japan nicht gestattet, in andere Länder zu reisen, Auto zu fahren oder einen Halbzeitjob anzunehmen. Umziehen dürfen sie nur mit Genehmigung, eine Verlängerung des Programms gibt es nicht. Während ihres Studiums erhalten sie vom japanischen Steuerzahler eine finanzielle Unterstützung von rund 1240 US Dollar plus etwa 150 Dollar für Frau und Kind. Ein syrischer Asylant durfte bisher nach dem Masterabschluss im Land bleiben, wenn er sich selbst versorgen konnte, indem er eine Arbeit nachwies. Diese temporäre Regelung wurde mit der Verschärfung der Flüchtlingspolitik Anfang des Jahres wieder einkassiert.

    ZUERST die NATIONALEN PROBLEME LÖSEN

    Naturgemäß wird die japanische Haltung von Menschenrechtsorganisationen kritisiert. Wie auch den osteuropäischen Staaten Ungarn, Polen, Slowenien und Tschechien, die sich bislang noch gegen eine von der EU diktierte Flüchtlingsaufnahme sperren, wird Japan das Recht auf Selbstbestimmung abgesprochen. So beschrieb Human Rights Watch Japans Umgang mit Flüchtlingen als »abgründig«. Diese linkspolitisch orchestrierte Kritik scheint Japan indes wenig zu beeindrucken. Japan kontert diese mit hohen Zahlungen und Direkthilfen vor Ort. Nach den USA ist Japan der zweitgrößte Geldgeber des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Allein 2015 versprach Japans Premierminister Shinzo Abe, eine Rekordsumme von 1,6 Milliarden Dollar zur Bewältigung der Flüchtlingskrise beizusteuern.

    Laut Abe muss Japan zuerst nationale Probleme lösen, bevor es sich mit der Einwanderungspolitik beschäftigen kann. Auf die Frage, ob Japan denn auch mehr Asylsuchende ins Land lassen werde, entgegnete der Premierminister auf einer Pressekonferenz, dass sein Land zuerst die Teilnahme von Frauen und Älteren am Arbeitsmarkt fördern und die Geburtenrate erhöhen müsse, bevor das Land Immigranten und Flüchtlinge aufnehmen könne.

    DREI-KINDER-FAMILIE zum STAATSZIEL AUSGERUFEN

    Bis 2065 wird voraussichtlich die Zahl der Japaner von 127 Millionen um rund 30 Prozent auf 88 Millionen geschrumpft sein. Zudem gilt Japan als das in seiner demografischen Entwicklung älteste Land der Erde mit gleichzeitig der weltweit höchsten Lebenserwartung. Trotzdem sehen die Japaner keine Veranlassung, ihre Grenzen zum Zweck einer etwaigen Verjüngungskur zu öffnen, sondern haben im Jahr 2014 einige Pläne aufgelegt, um diesem demografischen Trend entgegenzuwirken. So will Japans Regierung die Drei-Kinder-Familie zum Staatsziel ausrufen. Zudem ist der japanischen Bevölkerung der Umstand bewusst, dass vor allem Nationen, in denen die älteren Menschen auf eine staatliche Rundumversorgung bauen können, eine niedrigere Geburtenrate aufweisen. Das Rentenmodell in Japan versucht, die Lasten zwischen den Generationen gerechter zu verteilen, als das zum Beispiel in Deutschland geschieht.

    Dabei basieren die Maßnahmen auf der Annahme, dass es nur zwei nachhaltige Investitionen für die nächsten Generationen gibt: Kinder und Kapital. Wer Kinder hat, bedient den Generationenvertrag und sorgt für eine ständige Erneuerung der Nation. Er ist auch durch den sogenannten Generationenvertrag im Alter wieder abgesichert. Wer aber keine Kinder hat, ist im bestehenden System Kostgänger des Generationenvertrags und sollte nach japanischem Modell ausgeschlossen werden. Er muss entsprechend Kapital ansammeln: für die erhöhten Krankenkosten im Alter, für die Rente und vor allem für die Pflege. Noch liegen keine Auswertungen vor, aber es sieht so aus, als seien die Japaner übereingekommen, dass es billiger ist, Kinder zu haben, als kinderlos zu bleiben, da die Summen, die das Alter verschlingt, für den Einzelnen sehr hoch werden können. Auf dieser Basis setzt das genannte Regierungsprogramm auf.

    JAPAN - ein LAND OHNE MUSLIME

    In Japan gibt es 127 Millionen Einwohner, aber nur zehntausend Muslime. Das macht weniger als ein Hundertstel eines Prozents aus. Die Zahl der Japaner, die konvertiert sind, wird als äußerst gering eingeschätzt. Japan zeigt im Gegensatz zur westlichen Welt – und hier im Besonderen zu Europa – keinerlei Interesse, eine muslimische Transformation über sich ergehen zu lassen. Im Umgang mit dem Islam zeigt sich das Land mehr als zurückhaltend.

    Dr. Mordechai Kedar, israelischer Gelehrter und Dozent für Arabisch und Islam an der Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv, stellte in einem Aufsatz dar, dass es auf diplomatischer Ebene in Japan auffällig wenige Besuche aus islamischen Ländern gebe. Auch Gegenbesuche in muslimischen Ländern durch japanische Politiker bleiben mehr als übersichtlich. Die Beziehungen mit muslimischen Ländern seien auf den Handel mit Öl und Gas beschränkt, die aus einigen dieser Länder nach Japan importiert werden. Die offizielle Politik Japans laute: Muslime sollen keine Staatsbürgerschaft erhalten, und auch unbefristete Aufenthaltsgenehmigungen sollen vermieden werden.

    Japan verbietet das Werben für den Islam (Da’wa), da es die aktive Konversion zum Islam fördere und der Islam als eine fremde und unerwünschte Kultur angesehen werde. Dementsprechend gibt es nur sehr wenige Moscheen in Japan, und nur wenige akademische Institutionen lehren die arabische Sprache. Die japanische Gesellschaft erwartet zudem, dass muslimische Männer nur zu Hause beten. Muslime, die nach Japan kommen, sind in der Regel Mitarbeiter von ausländischen Unternehmen. Die offizielle Politik der japanischen Behörden sei es, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Einreise von Muslimen zu verhindern, auch wenn es sich um Ärzte, Ingenieure und Manager von ausländischen Unternehmen handelt, die in der Region tätig sind.

    Japanische Unternehmen achten bei ausländischen Arbeitskräften speziell darauf, dass es keine Muslime sind. Und jeder Muslim, der versucht, sesshaft zu werden, mache die Erfahrung, dass es sehr schwierig ist, eine Wohnung zu mieten. Überall, wo ein Muslim lebt, werden die Nachbarn unruhig, so die Beobachtung. Japan verbietet die Einrichtung von islamischen Organisationen und Institutionen. Ebenso sei die Errichtung von Moscheen und islamischen Schulen fast unmöglich. Dass es in ganz Tokio nur einen Imam gibt, verdeutlicht das bisher Beschriebene.

    KEIN BEDÜRFNIS für ENTSCHULDIGUNGEN

    Die interessanteste Sache in Japan sei, so Kedar weiter, dass die Japaner nicht das Bedürfnis verspürten, sich für ihre ablehnende Art und Weise im Umgang mit dem Islam zu entschuldigen. Sie machten vielmehr eine klare Unterscheidung zwischen ihrem wirtschaftlichen Interesse an Ressourcen von Öl und Gas aus muslimischen Ländern und dem japanischen nationalistischen Standpunkt, der den Islam als etwas sieht, das nicht zu Japan gehört. Japans ablehnende Haltung gegenüber dem Islam und den Muslimen durchdringe zudem jede Ebene der Bevölkerung.

    Im Gegensatz zu anderen Ländern findet man in Japan keine Menschenrechtsorganisationen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, muslimische Ansprüche auch gegen den Willen der Bevölkerung und gegen die Position der Regierung durchzusetzen. In Japan schleuse auch niemand illegal Muslime in das Land, um ein paar Yen zu verdienen. Ebenso fehlt es an linkspolitischem Potenzial, das – wie in Europa – sich fast schon militant für dauerhafte Aufenthaltsgenehmigungen oder die Staatsbürgerschaften starkmacht, um durch ein muslimisches Millionenheer eine Multi-Kulti-Gesellschaft zu formen.

    Wir wissen es wieder einmal besser: Einwanderung ist die Lösung!

    »Japan lehrt die ganze Welt eine interessante Lektion: Es gibt eine direkte Korrelation zwischen nationalem Erbe und der Erlaubnis zur Einreise: Ein Volk, das ein solides und klares nationales Erbe und eine Identität hat, wird nicht zulassen, von den Arbeitslosen der Welt überrannt zu werden. Und Menschen, deren kulturelles Erbe und nationale Identität schwach und zerbrechlich sind, haben keine Abwehrmechanismen, um einer fremden Kultur das Eindringen in ihr Land und ihr Leben zu verwehren«, so das Resümee des israelischen Gelehrten.

    Deutschland indes – vor allem unter der Regierung von Angela Merkel – scheint es wieder einmal besser zu wissen und glaubt dem Problem mit Zuwanderung von mehrheitlich kulturfremden, muslimischen Menschen begegnen zu müssen. Ein Irrtum, wie sich in den letzten Monaten gezeigt hat.

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2018 11:57 - Herr Kurz, es braucht langsam Taten, nicht nur Worte

    OT---aber es sammeln sich immer mehr sogenannte "Einzelfälle", mittlerweile ergibt sich schon ein ganzes "schlagkräftiges Heer" dieser Spezies!

    "Einzelfall: 13-jähriger Afghane nach Massenschlägerei in Wiener Park schwer verletzt"

    https://www.unzensuriert.at/content/0027501-Einzelfall-13-jaehriger-Afghane-nach-Massenschlaegerei-Wiener-Park-schwer-verletzt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Eines haben diese "Einzelfälle" gemeinsam: Sie alle sind illegal zugereiste junge Mohammedaner! ALLE sind entweder "traumatisiert" oder sonst irgendwie nicht zurechnungsfähig. Es wird Zeit, einmal festzustellen, daß der ISLAM massenhaft "nicht Zurechnungsfähige" produziert. Der Islam, gepaart mit sehr sparsam vorhandener Intelligenz, bringt also haufenweise "Einzelfälle" hervor, die fern der Heimat im Gastland, das sie fürstlich alimentiert, die Sau herauslassen!

    Nix Dankbarkeit für die "Rettung aus höchster Not! Nein, in Ö können die Goldstücke WÜTEN---UNGESTRAFT!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2018 14:57 - Influencer und andere Medien-Sauereien

    "MAUERBAU 13. August – Tag der innerdeutschen Scham"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/13/mauerbau13-august-tag/

    Heute vor 57 Jahren befand ich mich mit "ÖKISTA" für insgesamt drei Wochen auf MALTA---wir alle waren jung, vergnügt und unbeschwert.

    Im selben Hotel war auch eine deutsche Studentengruppe untergebracht, mit diesen jungen Leuten hatten wir uns schnell angefreundet.

    Plötzlich fiel ein Schatten über die deutsche Gruppe---die jungen Leute erhielten fatale Nachrichten von zuhause: In BERLIN war eine MAUER GEBAUT worden! Wir jungen vergnügten Österreicher waren uns der Tragweite dieses Ereignisses gar nicht bewußt.

    Anders die Deutschen. Einer der Studenten war persönlich zutiefst getroffen, denn seine Verlobte lebte im Berliner OSTSEKTOR---und er, der junge Jus-Student aus Köln, saß auf MALTA fest!

    Wie sehr diese MAUER, diese grauenvolle SCHAND-MAUER, das Leben der Deutschen, die (Welt-)Politik, die Geschichte betreffen sollte, war damals wahrscheinlich noch gar nicht abzuschätzen.

    Auf jeden Fall ist es ein MUSS, sich dieses einschneidenden Datums bewußt zu werden und der katastrophalen Folgen zu gedenken!

    13. August 1961---Mauerbau in BERLIN---eines der 1000 häßlichen Gesichter des KOMMUNISMUS!

    NIE VERGESSEN!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2018 13:19 - Asylsucher als Lehrlinge? Übernehmt doch selbst Verantwortung!

    Der "ERFOLG" der neuen SOZIALISTISCHEN "migrantenfreundlichen" Regierung in SPANIEN ist verheerend:

    "Video: Aufstand spanischer Grenzschützer in Ceuta gegen Asylpolitik?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/10/rebellion-legion-tercio/

    Oder weiß die sozialistische Regierung ohnedies, daß die WILDEN aus AFRIKA nicht in Spanien bleiben wollen, sondern via Frankreich im Schlaraffenland Deutschland einfallen werden?

    "Während offenbar Teile der spanischen Grenzschutz-Division „Tercio de Duque de Alba“ rebellieren, schweigen Medien den aufsehenerregenden Protest tot. Die Beamten fordern ihre Regierung auf, die Grenzen nach geltenden Gesetzen schützen zu dürfen. Die sozialistische Regierung um Premier Pedro Sánchez möchte einen anderen Weg gehen. Mit Video."

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2018 09:01 - Zwischen Österreich und Amerika: The Rule of law im Wanken

    A.U. schreibt:

    "In Wien sind zwei Söhne afrikanischer Eltern mit österreichischer Staatsbürgerschaft bei einer Verurteilung wegen schwerer Körperverletzung zweier anderer Männer (offener Nasenbeinbruch und Schädelprellung) überhaupt mit bedingten Strafen von sechs beziehungsweise zehn Monaten davongekommen. Der Richter erklärte offen zur Begründung, dass er einen "sehr guten Eindruck" von den Tätern habe, dass er ihre – von den Opfern zurückgewiesene – Darstellung glaubte und als Milderungsgrund ansah, sie seien als "Neger" bezeichnet und mit Essen beworfen worden. Fast hat man nach diesem Urteil den Eindruck, dass die Verwendung des Wortes "Neger" für manche Richter so schwere und aggressive Verletzungen geradezu rechtfertige."

    Ob der verständnisvolle Herr Richter auch so sehr angetan vom doch etwas rüden Verhalten dieser beiden schwarzhäutigen Burschen wäre, wenn diese SEIN Nasenbein gebrochen und SEIN Schädel geprellt worden wäre, nachdem ihn diese beiden lieben Bürschchen brutal niedergeschlagen haben?

    Der "SEHR GUTE EINDRUCK", den der Herr Richter von diesen primitiven, gewalttätigen Negern gewonnen hatte, hinterläßt bei mir von diesem Herrn Richter einen äußerst SCHLECHTEN EINDRUCK!

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2018 09:06 - Die nächste Dummheit der Gewerkschaft

    In wenigen Jahrzehnten werden wir keine Gewerkschaften mehr haben---nebst vielen anderen gewohnten Einrichtungen:

    "SOS Abendland - Die Islamisierung Europas"

    https://www.youtube.com/watch?v=8QmMOVy_rMc

    Dann würden einige alte einheimische Leute wahrscheinlich gerne das Rad der Geschichte um einige Jahrzehnte zurückdrehen! Das spielt's aber dann nicht. Sie hätten nur in ihrer Jugend mehr eigene Kinder bekommen müssen.

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 11:15 - Die Weisheit der einfachen Parteimitglieder und einfachen Kirchenmitglieder

    Im Juli schrieb ich:

    "IRANISCHE CHRISTIN: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“

    Sie schreibt:

    "Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

    Die Taktik ist immer die Gleiche:

    1.– Einwandern,
    2.– ruhig verhalten,
    3.– vermehren,
    4.– Moscheen bauen,
    5.– Islamverbände gründen,
    6.– in die Politik gehen,
    7.– Übernahme"

    Wir Österreicher, noch mehr aber die Deutschen, sind bereits bei Punkt 6 (!), also dem VORLETZTEN Punkt angelangt!

    "SPD-Referentin [eine sehr "Dunkelhäutige"!]: Die Deutschen haben kein Recht auf Heimat?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/spd-referentin-die/

    "Türkischstämmige Muslima wird CDU-Spitzenkandidatin in Hamburg"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/tuerkischstaemmige-muslima-cdu/

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 09:21 - Die Weisheit der einfachen Parteimitglieder und einfachen Kirchenmitglieder

    A.U. schreibt:

    "Während hierzulande der Terror und Vandalismus der Fußball-Hooligans immer schlimmer wird, kommt aus Ägypten eine ganz andere Meldung. Dort hat man wegen des Hooliganismus einfach sechs Jahre lang die Fußballplätze für alle Besucher gesperrt. Und hat so offensichtlich das Problem gelöst. Eine vielleicht nachahmenswerte Idee."

    Da werde ich an die folgenschweren Ausschreitungen in POMPEJI anno 59 post Christum natum erinnert:

    Ein besonders erschreckendes Beispiel aus dem Jahr 59 n.Chr. schildert der berühmte römische Historiker TACITUS.

    "Fußball-WM: Die ersten Hooligans prügelten sich unter dem Vesuv"

    https://www.nyaryum.de/17543-Fu-ball-WM-Die-ersten-Hooligans-pr%C3%BCgelten-sich-unter-dem-Vesuv

    „Um dieselbe Zeit entwickelte sich bei einem Gladiatorenspiel aus einem geringfügigen Streit ein blutiger Kampf zwischen den Einwohnern von Nuceria und Pompeji. Ungebunden, wie Kleinstädter sind, neckten sie sich zuerst, beschimpften sich dann, griffen zu Steinen und schließlich zum Schwert. Die Pompejaner, auf deren Gebiet die Spiele stattfanden, behielten die Oberhand. Viele Nuceriner wurden nun, verwundet und verstümmelt, nach Rom gebracht und gar mancher hatte den Verlust seines Kindes oder Vaters zu betrauern..."

    "Die Bürgermeister der kampanischen Kleinstadt erhoben Anklage bei Nero. Der Kaiser leitete die Angelegenheit an den Senat weiter. Dem schien eine drastische Maßnahme vonnöten: die Richter verboten den Pompejanern auf die Dauer von zehn Jahren, Gladiatorenspiele zu veranstalten. Die Beamten, die das Schauspiel genehmigt und organisiert hatten, und der unglückliche Livineius Regulus wurden mit lebenslanger Verbannung bestraft."

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2018 11:43 - Das unerträgliche – und total selektive – Schweigen von Juncker&Co

    Ernst GELEGS hat wohl Pippi Langstrumpfs Lied zu sehr verinnerlicht und macht sich---infantil geblieben!---seine rote Welt, wie sie ihm gefällt!

    "2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt
    und Drei macht Neune !!
    Ich mach' mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ...."

    Leider werden wir nie erfahren, wie sich die "Ernstis gewohnte objektive" Berichterstattung angehört hätte, wäre er in Bukarest von RECHTEN auch nur annähernd so in die Enge getrieben worden wie soeben von den eindeutig LINKEN!

    Da hätte er sich vermutlich medienwirksam mit Blaulicht in die Ambulanz eines Unfall-Krankenhauses begeben und von dort mit schwacher Stimme, aber starken Worten über die RECHTEN hergezogen. So aber war er ziemlich kleinlaut und machte, ganz gegen seine sonstige Gewohnheit, aus dem Elefanten eine Mücke---weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2018 09:07 - Das unerträgliche – und total selektive – Schweigen von Juncker&Co

    Es hätte nicht geschadet, wenn der linxlinke ORF-Mann Ernst GELEGS ein klein bisserl mehr Prügel bezogen hätte von der rumänischen Polizei, die unter Befehl einer stramm LINKEN REGIERUNG steht!
    Manchen Leuten muß ihre linxlinke Gesinnung halt auf ziemlich drastische Weise ausgetrieben werden. Ich meine mit meinen frommen Wünschen keine lebensgefährlichen Verletzungen, aber doch so viele deutlich sichtbare blaue Flecken und (leichte) Prellungen, daß er sich ein paar Tage lang nicht rühren kann. Was ein Linxlinker wie GELEGS nicht am eigenen Leib verspürt, zählt ja für die ganz Verstockten nicht.

    Wer erinnert sich da in diesem Zusammenhang noch an den Grünen Voggenberger, der vor vielen Jahren in BRÜSSEL von einem Neger ziemlich brutal, und, wie ich mich zu erinnern vermeine, "nachhaltig" verletzt und beraubt worden ist? Ob er nach dieser Kostprobe der Primitivität vieler solcher dunkelhäutiger Goldstücke eine Lehre fürs Leben bekommen hat und etwas nachdenklicher geworden ist, was seine Träume von Multikulti anbelangt, weiß ich nicht.

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2018 11:42 - Zwischen Österreich und Amerika: The Rule of law im Wanken

    Wäre nicht auch hier "The Rule of law" anzuwenden? Mir geht nämlich dieses absolut UNGERECHTE G'schistig'schasti mit den Mohammedanern, in diesem Fall mit den MohammedanerINNEN, gehörig auf die Nerven!

    "Eigenbau-Burkinis: Gesundheitsamt sieht kein Hygieneproblem im Bad"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/09/eigenbau-burkinis-gesundheitsamt/

    Keine zehn Rösser brächten mich---selbst bei dieser Hitze!---dazu, mich in das DRECKWASSER, verursacht durch diese in massenhaft Stoff gehüllten Weibsbilder, zu begeben!

    Gab es da nicht vor wenigen Jahren ein VERBOT für MÄNNER, mit BERMUDA-SHORTS in öff. Bädern zu schwimmen? Angeblich sei der viele Stoff dieser Badehosen eine Quelle der Unhygiene!

    Aber die Stoffmassen der MuselmanINNEN stört jene Leute, die das Tragen von Bermuda-Shorts in Schwimmbädern für extrem unhygienisch gehalten hatten, überhaupt nicht!

    Da ich praktisch veranlagt bin, folgende Fragen:

    Liegen die MuselmanINNEN, wenn sie mit ihren nassen Stoffhüllen aus dem Wasser steigen, dann so lange in der Sonne, bis das Zeug GETROCKNET ist, oder latschen sie triefend in die Umkleidekabinen, um eine trockene Stoffmasse anzuziehen?

    Wenn diese Frauen nun mehrmals ins Wasser gehen wollen: Wie viele solcher "Badegarnituren" haben die denn mit? Da brauchen sie ja einen KOFFER!

    Und wohin legen sie all die nassen Stoffhüllen, wenn sie ein zweites, drittes, viertes, fünftes Mal ins Wasser gehen??

    MMn ist nur ein ABSOLUTES VERBOT von Badebekleidung richtig, die über eine Badehose bei Männern und über Badeanzug oder Bikini bei Frauen hinausgeht. Wenn das den MuselmanINNEN nicht paßt, sollen sie halt in ein moslemisches Land ziehen!

    Wenn ich bloß an den SCHWEISS denke, mit dem diese Stoffmassen getränkt sind---vom Urin rede ich gar nicht erst!---wird mir speiübel.

    Wär's mir nicht zu blöd, würde ich einmal vollbekleidet in einem öffentlichen Schwimmbad ins Wasser steigen. Auf die Reaktionen wäre ich neugierig!

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 15:08 - Von Sarrazin über Jarolim bis zu Karas: Rundum Grund zur Freude

    Man hatte es eigentlich ohnedies nicht erwartet, daß deutschen LINKS-Politikern die Ängste der Menschen nahegingen, aber daß sie das auch in aller Deutlichkeit AUSSPRECHEN, ist eine neue Dimension! Die PANIK vor dem drohenden Machtverlust macht die Linken völlig BLIND, TAUB und GEFÜHLLOS für das eigene Volk!

    "Bundesministerin Barley zu Chemnitz: „Sorgen der Bevölkerung interessieren mich nicht“"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/31/bundesministerin-barley-chemnitz/

    Deutsche Politiker---mit Ausnahme der AfD-Politiker---dürfen sich nur um drei Dinge wirklich kümmern: Rechtsradikalismus, Faschismus und Nazis.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 09:37 - Von Sarrazin über Jarolim bis zu Karas: Rundum Grund zur Freude

    Je eher Otmar KARAS bei den Neos, den Roten oder den Grünen anheuert, umso besser---so diese den intriganten Ladenhüter denn wirklich haben wollen!

    "Spanien schiebt (über seine afrikanischen Enklaven) die illegal gekommenen Afrikaner kurzerhand wieder nach Marokko ab."---ein verdienter Schlag ins Gesicht aller gutmenschlichen Schlepperhelfer.
    Daß die gutmenschliche Euphorie wegen der neuen edelmütigen sozialistischen Aufnahmebereitschaft in SPANIEN für Gewalttäter aus Marokko nicht von Dauer ist, zeigt, daß sogar Sozialisten---selten, aber doch!--- unter dem Druck der Vernunft von außen klüger werden können.

    In der Tat erstaunlich ist, daß der "rege Schiffsverkehr" auf dem Mittelmeer ein jähes Ende gefunden haben dürfte, seit ein offensichtlich konsequenter Innenminister SALVINI bei dem üblen Schlepperspiel nicht mehr mitzuspielen gewillt ist:

    "Salvini sieht EU am Wendepunkt: Zeit der „Soros-finanzierten EU-Eliten und Macrons“ ist vorbei"

    https://www.youtube.com/watch?v=YeC2A4LVAko

    PS: Möge SARAZZINS neuestes, offensichtlich mit Herzblut und höchstem Verantwortungsgefühl für das Schicksal seiner Heimat geschriebenes Buch Deutschland noch in letzter Sekunde retten!

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2018 14:47 - Die nächste Dummheit der Gewerkschaft

    OT---aber ich möchte Ihnen, liebe Mitposter, einen der besten Artikel ans Herz legen, den ich je zum leidigen Thema Mohammedaner-Invasion, wie sie etwa Europa vernichtend trifft und dem exakten Gegenteil---nämlich wie es die JAPANER mit den Mohammedanern halten, gelesen habe!

    Das "LAND der AUFGEHENDEN SONNE" zeigt dem müden ABENDLAND, wie man sein Volk vor UMVOLKUNG und NIEDERGANG der EIGENEN KULTUR BESCHÜTZT!

    ES WÄRE in EUROPA auch OHNE mohammedanische MIGRATION GUT GEGANGEN---wie JAPAN BEWEIST!

    Die JAPANER düften wirklich das klügste Volk der Welt sein, was auch ihr außergewöhnlich hoher IQ beweist! Obwohl die Japaner im WKII zu den VERLIERERN gehörten, auf denen die Amerikaner, obwohl das Land bereits kapituliert hatte, noch mit den Stiefelabsätzen auf den geschundenen Volkskörper eingetreten hatten und auf Albert EINSTEINS innigen WUNSCH hin den Japanern zwei verheerende ATOMBOMBEN noch nachschickten, ist das Volk wieder wie Phönix aus der Asche auferstanden---aber es hat sich eben nicht die Gehirne von den Siegern waschen lassen!

    "Japan: Gesunder Menschenverstand statt unkontrollierter Zuwanderung"

    "In seiner Asyl- und Einwanderungspolitik fährt Japan seit Jahren eine annähernde Null-Toleranz Politik. Trotz eines massiven demografischen Problems setzt Japan nicht – wie Deutschland – auf das angebliche Wundermittel der Migration. Zum Islam bewahrt das Land nach wie vor eine gesunde Distanz."

    https://kopp-report.de/japan-gesunder-menschenverstand-statt-unkontrollierter-zuwanderung/

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2018 21:02 - Die zehn häufigsten Migrationslügen

    OT---aber WO BLEIBEN die sonst so MILITANTEN TIERSCHÜTZER? Wo versteckt sich diese FEIGE Bagage, wenn es einmal gilt, WIRKLICHES TIERLEID zu VERURTEILEN ---und ABZUSTELLEN?

    "Moslemisches Opferfest: 600 Schafe in brütender Hitze tagelang vor Schlachthaus abgestellt"

    "Das moslemische Opferfest inklusive brutaler Schächtung von Tieren wirft in Niederösterreich seine Schatten voraus. Vor einem für das Schächten zertifizierten Schlachthof in Korneuburg standen Tiertransporte mit rund 600 Schafen in der brütenden Hitze, um auf den Beginn des islamischen Opferfestes „Kurban Bayrami“, das von 21.bis 24. August angesetzt ist, zu warten. Der Transport der Tiere hat laut Medienberichten am Freitag Nachmittag in Rumänien begonnen, wo die Tiere verladen worden waren. Seit Samstag waren die Transporter inklusive Schafen der prallen Sonne bei um die 36 Grad ausgesetzt."

    https://www.unzensuriert.at/content/0027527-Moslemisches-Opferfest-600-Schafe-bruetender-Hitze-tagelang-vor-Schlachthaus?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2018 20:32 - Hat die FPÖ die Genossen bestochen?

    OT---aber ich hoffe, daß bei der morgigen "Hochzeit des Jahres", noch dazu an "Kaisers Geburtstag" auch Kaiserwetter herrscht!

    Dunkle Wolken sollen nur bei den mißgünstigen Linken und deren verblödetem Sprachrohr ORF aufziehen---schon alleine wegen der Idioten dort, die von "Gästen und GästINNEN sprechen! Idiotie, du hast einen Namen: "Genderei"!

    https://orf.at/m/stories/2451287/2451288/

    "Die Polizei hat allerdings schon davor gewarnt, dass Gäste und Gästinnen auf dem Flughafen Graz, wo Putin ankommen wird, sowie Anrainerinnen und Anrainer und Menschen, die die südsteirische Weinstraße besuchen, mit Behinderungen rechnen müssen."

    Die Linken haben sonst ja nicht viel im Hirn, aber das Gendern beherrschen sie aus dem Effeff!
    Man sagt immer, dies und das sei "besser als nichts"---manchmal wäre "nichts" besser! ;-)

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2018 21:43 - Ein mehrfach genialer Schachzug Putins

    "Video: Vermummte setzen Autos in Brand und sorgen für kriegsähnliche Zustände in Schweden"

    https://www.unzensuriert.at/content/0027482-Video-Vermummte-setzen-Autos-Brand-und-sorgen-fuer-kriegsaehnliche-Zustaende?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Es regt sich endlich gehöriger Unmut in SCHWEDEN! Wird auch Zeit, daß sie endlich zur Besinnung kommen!!

    "Schwedendemokraten wollen über EU-Austritt abstimmen"

    http://xn--jrgen-damm-nachrichtenverteiler-oid.de/junge-freiheit-45/

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2018 11:08 - Prominenter Saudi kritisiert Europa für Migranten-Aufnahme

    A.U. schreibt:

    "Ein saudi-arabischer Journalist hat sensationelle und überraschende Worte für die Dummheit der Europäer gefunden, islamische Migranten aufzunehmen."

    Mit dieser "DUMMHEIT der EUROPÄER", islamische Migranten ---noch dazu in so ungeheuren Mengen!---aufzunehmen, ist eigentlich die DUMMHEIT der europ. POLITIKER gemeint! Sämtliche europäischen Politiker, v. a. die EU-Politiker, sind bestenfalls medioker!

    Es fragt sich nur, wie es dazu kommen konnte, daß nur ein einziges europäisches Volk einen klugen, weitblickenden, charakterstarken, seinem Volk sich verantwortlich fühlenden Politiker an der Spitze hat, der zudem NICHT ABHÄNGIG sein will von dubiosen mächtigen GELDGEBERN aus einer bestimmten Ecke: Die UNGARN mit ihrem Viktor ORBAN, der sich diesen zweifelhaften, aber dank ihres ungeheuren Reichtums--- perfide hinter den Kulissen agierend!---eine ungeheure Macht auf alle übrigen europäischen Länder zu deren NACHTEIL ausüben, mit allem ihm zur Verfügung stehenden Kräften wacker entgegenstellt!

    Warum also sind die "dummen Politiker" überall an der Spitze?

    Marie von Ebner-Eschenbach: "Der Gescheitere gibt nach! Ein unsterbliches Wort. Es begründet die Weltherrschaft der Dummheit."
    Und die "Dummen" sind vorwiegend bei den LINKEN zu finden---dumm, aber laut!

    Und daß das so bleibt, dafür sorgen schon die Fädenzieher, die die Macht über ihre Marionetten mit brachialer Gewalt ausüben.

    PS: Hat ein Land einen überragenden Politiker, dann ist er den Fädenziehern natürlich im Wege, weil er ihre Pläne stört, dann wird er um die Ecke gebracht wie Jörg HAIDER!

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2018 11:07 - Die Kernspaltung oder: Warum die SPÖ nicht aus der Krise kommt

    Jetzt will man, wie mir scheint, für die Zukunft der SPÖ mangels guter Leute den biederen, einfältigen KAISER von Kärnten als Kern-Nachfolger aufbauen---ausgerechnet dieses spießige, nichtssagende, inhaltslos schwadronierende, absolut uncharismatische schlichte Gemüt! Naja, mein Problem ist die Kern-Nachfolge nicht.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2018 11:26 - Die Wiener Korruption und Karl-Heinz Grasser im Vergleich

    OT---aber weshalb kommen TÜRKEN als Asylsuchende in Frage?

    "Neuer Rekordwert bei Asylanträgen türkischer Staatsbürger"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/08/neuer-rekordwert-asylantraegen/

    Ist die TÜRKEI etwa KEIN SICHERES LAND? MERKEL steht doch auf so gutem Fuß mit ERDOGAN!

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2018 10:41 - Der Jongleur der Weltpolitik macht staunen

    OT---aber in hohem Maße beängstigend:

    "Verfassungsschutz: Warnung vor Kindern aus islamistischen Familien"

    "Der Bundes-Verfassungsschutz hat vor Kindern gewarnt, die in Deutschland in islamistischen Familien aufwachsen. Sie stellten „ein nicht unerhebliches Gefährdungspotenzial“ dar, heißt es in einer neuen Analyse des Bundesamtes. Diese islamistischen Mütter kehren seit Monaten in nicht geringer Zahl nach Deutschland zurück um hier auf Steuerzahlerkosten die nächste Dschihad-Generation heran zu züchten."

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/07/verfassungsschutz-warnung-kindern/

    Daß diese Ungeheuerlichkeit im Sinne der mohammedanischen Drahtzieher funktioniert, ist nicht zu bezweifeln, denn die deutsche Narren-Regierung hilft kräftig und freudig mit.

    Kinder sind leider in jede Richtung formbar. Man denke nur an die gefürchtete SECURITATE des einstigen rumänischen Diktators CEAUSESCU, die aus WAISENKINDERN rekrutiert worden war.

    Was in D möglich ist, ist natürlich auch bei uns nicht viel anders!

    Die dummen Kälber organisieren und finanzieren ihre Schlächter selber!

    Die Schildbürger könnten noch viel dazulernen! In D wird an den neuen Kapiteln mit Verve gearbeitet.

    https://derweg.org/personen/werke/schildbuerger8/

    Lesen Sie das letzte Kapitel "Wie die Schildbürger einen Maushund kauften, der schließlich ihr Verderben wurde"!

    Schlußsatz:

    ...."Am nächsten Morgen lag ganz Schilda in Schutt und Asche[8]. Die Katze war vor Schreck in die Wiesen gelaufen und verschwunden. Nun saßen die Schildbürger auf den Trümmern [9] ihrer Stadt. Sie waren froh, nicht gefressen worden zu sein, und beschlossen, in alle Himmelsrichtungen [10] auszuwandern."

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2018 09:57 - Die Propagandakriege Russlands und Amerikas

    Bei manchen Menschen kommt man nicht umhin, zu denken, es wäre besser gewesen, sie wären nicht geboren worden. Der Menschheit wäre viel Leid erspart geblieben.

    Geld=Macht.....viel Geld=viel Macht.....sehr viel Geld=sehr viel Macht

    Das weiß auch George SOROS und lebt seine unfaßbare Machtgier dank ergaunerter ungeheurer Geldmengen auf geradezu teuflische Art aus!

    "Normalerweise" üben solch zerstörerische Menschen so große Macht aus, die es geschafft hatten, an die Spitze eines Staates zu gelangen. Beispiele für Diktatoren gibt es genug!

    Aber es ist einmalig in der Geschichte, daß ein einzelner Mensch, ein "Privat-Mann", wie SOROS (er hat allerdings---im negativen Sinn--- ebenbürtige geld- und machtbesessene Helfer und jede Menge ihm dienende "nützliche Idioten"!), OHNE an der Spitze eines Landes zu stehen, teuflisch HINTER den KULISSEN arbeitend, die Fäden ziehen kann, die zur Schlinge werden, die Millionen Menschen die Luft zum Atmen nehmen.

    Die SPINNE hat ihr NETZ ganz fein und dicht gesponnen und jetzt lauert sie auf viel Beute. Selbst wenn sie tot ist, wird ihr zerstörerisches Werk von ihrer Brut fortgesetzt werden.

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 16:25 - Die vielen Sauereien und Dummheiten zwischen Chemnitz und Wien

    PALÄSTINA-AKTIVIST ruft zehntausende MIGRANTEN zum KAMPF GEGEN NAZIS in CHEMNITZ auf:

    .................WIR SIND DEUTSCHLAND!..................


    So eine Dreistigkeit der sog. MIGRANTEN hält man einfach nicht für möglich!

    Jetzt drehen sie einfach den Spieß um! Nur zu, ihr lieben Mohammedaner! Bringt so viele "Rechte Deutsche" um wie nur möglich, den Rest verjagt einfach---ihr werdet nicht bestraft!
    Ihr habt ja schließlich nach WKII Deutschland wieder aufgebaut, deshalb habt ihr auch ein Recht auf dieses Land! (Satire aus!)

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/palaestina-aktivist-ruft-zehntausende-migranten-zum-kampf-gegen-nazis-in-chemnitz-auf-wir-sind-deutschland-a2619636.html

    "MASSEN-EINWANDERUNG bedeutet MESSER-EINWANDERUNG"

    https://www.afdbundestag.de/messereinwanderung

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1iKrrJJEcTtHyRlVJTV3tdk1eAA-p2CfW&ll=54.1554482106445%2C4.899730671874977&z=8

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2018 14:42 - Unser Staat sollte vor uns keine Geheimnisse haben dürfen

    OT---aber das ist doch "lustig":

    "In Deutschland ist kein Platz für Selbstjustiz" meint Regierungssprecher SEIBERT!

    Na, das hätte er schon mehrere 1000 mal den "Migranten"-HORDEN erklären können! Warum tat er das nicht? Die fackeln nämlich nicht lange, sondern holen IHRE COUSINS und ihre Internet-Freunde zur VERSTÄRKUNG---siehe Silvester in KÖLN!

    SELBSTJUSTIZ ist das Kleine Einmaleins der MOHAMMEDANER!

    "Nach den Ausschreitungen in Chemnitz hat die Bundesregierung rechte "Hetzjagden" auf Ausländer scharf verurteilt. Man nehme derartige "Zusammenrottungen nicht hin", sagte Regierungssprecher Seibert in Berlin."

    Aha, und warum nicht? Die Polizei schaut ja bei AUSLÄNDER- , bzw. LINKSEXTREMISTEN-Zusammenrottungen auch nur zahnlos zu.

    https://www.tagesschau.de/inland/chemnitz-reaktionen-101.html

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2018 09:12 - Die Sünden des Do. S und die des Do. T.

    A.U. schreibt:

    "Seit der diesbezügliche Erfolg der Trump-Jäger bekannt ist, jubeln alle linksgerichteten amerikanischen Journalisten und die noch viel mehr von Trump-Hass beseelten Auslandskorrespondenten. Sie glauben schon wieder einmal: Jetzt ist Trump geliefert. Jetzt ist ihm ein Delikt so gut wie nachgewiesen. Jetzt wird er amtsenthoben."

    Bei jeder Meldung unseres ach, so objektiven ORF über "böse Streiche" des linken Todfeindes TRUMP funkeln bei den Ansagern lustvoll die Äuglein und bebt die Stimme voller Entrüstung! Selbst bei den ö1-Nachrichten merkt man, wie sie strahlen und sich die Hände freudig reiben! Sie tun ja geradezu so, als wären wir Österreicher diejenigen, denen man vorwirft, TRUMP GEWÄHLT zu haben und denen um jeden Preis ausgeredet werden müsse, TRUMP womöglich wieder zu wählen!

    Was es aber in Wahrheit bedeutet, daß unsere ORF-ler sich so in Trump verbeißen, soll natürlich das permanente Madigmachen von allem bedeuten, was nicht links ist!

    KARAS ist eine der übelsten Gestalten in der ÖVP! Wäre er nicht der "Schwiegersohn" gewesen, hätte nach diesem Mann kein Hahn gekräht! Daß er bei der BP-Wahl für Heinz FISCHER, den Todfeind seines Schwiegervaters, geworben hatte, zeigte den ganzen SCHÄBIGEN Charakter von Karas. Wie kann nur KURZ an diesem niederträchtigen G'schaftlhuber festhalten?

    Der junge "verheißungsvolle" dynamische Tiroler Oberdepp Schrott gehört wirklich verschrottet und in die Wüste geschickt; der ist ja dümmer als die Polizei erlaubt!

    Wenn die ROTEN schäumen, weil die Regierung UMFÄRBT, dann sollte jemand einmal in aller Öffentlichkeit---also im ORF!--- die Herren SCHIEDER und Co. FRAGEN, wie man das bezeichnet, daß sie, die SOZIS, im Laufe von Jahrzehnten ALLE wichtigen Posten ROT EINGEFÄRBT HABEN, als sei das ein unabänderliches Naturgesetz!

    An dieser katastrophalen ROTFÄRBUNG in Ö werden wir noch lange zu kauen haben, und das, obwohl die SPÖ endlich nicht mehr in der Regierung sitzt und nur mehr eine Randerscheinung ist.

    Ach, du meine Güte, die Ursula PLASSNIK! Dafür, daß sie Gardemaß hat, kann sie nichts, aber daß sie ebenso so langweilig ist und so langsam spricht und auch so langsam zu denken scheint, wie sie lang ist, und dann noch im Gastland SCHWEIZ die Bürger so perfide ausrichtet, zeigt, wie untragbar diese Frau als Botschafterin, als Diplomatin, ist!

    KURZ hatte wirklich kein gutes Händchen bei der Auswahl seiner "Helfer"---als einzige löbliche Ausnahme fällt mir nur FM LÖGER! Aber das war's dann auch schon.

    Und wehe, die FPÖ hält ihrem Todfeind KARAS die Stange!

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2018 13:21 - Das Tagebuch wirkt: Asylamts-Beamte müssen mehr arbeiten

    Da die Wissenschaft bis dato noch kein Homosexualitäts-Gen gefunden hat---trotz des hohen linken MAINSTREAM-DRUCKS!---gibt es halt wahrscheinlich kein solches "Gen", bestenfalls ist eine Charakterschwäche bei diesen Personen vorhanden, die eine Bereitschaft für HS zeitigt, zumal es ja geradezu eine MODE-Strömung ist!

    Im FS kann man Personen ganz gut beobachten; da ist es mir schon mehrfach aufgefallen, daß ich für manche Leute, obwohl ich nicht zu sagen wüßte, aus welchem Grund--- offensichtlich "instinktiv" keine Sympathie finden kann. Nach und nach sickerte dann durch, daß diese Person homosexuell ist, bzw. sich sogar selbst "outet".

    Ich halte HS für einen im Heranwachsen eines Menschen durch unterschiedlichste Faktoren herbeigeführten sehr bedauerlichen WEBFEHLER. Daß man HS akzeptiert, wie sie halt nun einmal "andersrum" sind, ist absolut richtig, aber sie nahezu zu verherrlichen, ist schlichtweg falsch. Man verherrlicht ja auch keinen Stotterer nur deshalb, weil er stottert, also anders ist--- immer aber ein Erziehungsopfer!

    @Das Pingerle und @Cotopaxi haben bereits ausgezeichnete Vorschläge zur Überprüfung bei Asylanten gemacht, welche vorgeben, homosexuell zu sein zur Erschleichung von Vorteilen!

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2018 11:23 - Die Inquisition hat in der ÖVP die Macht übernommen

    OT---aber wieder einer der zahllosen "Einzelfälle":

    "Haftbefehl gegen Asylbewerber nach Brandstiftung in Unterkunft"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/19/haftbefehl-asylbewerber-brandstiftung/

    Wie kommt ein 19-jähriger, in einer Asylanten-Unterkunft lebender Afghane zu einem gefüllten Benzinkanister???

    Ach ja, der "afghanische Bub" war erstens "traumatisiert", zweitens zum Tatzeitpunkt nicht im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte und drittens wollte er sicher nur spielen--- durchwegs stichhaltige Gründe, ihn nicht nur ungestraft davonkommen zu lassen, sondern ihm ab jetzt eine besonders liebe- und verständnisvolle Betreuung zukommen zu lassen!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. August 2018 12:30 - Zehn Bücher, die Sie gelesen haben sollten

    OT---aber praktisch immer aktuell: Was "Mutti" MERKELS KINDER (während ich das Wort "Mutti" in diesem Zusammenhang schreibe, merke ich, wie sich meine Mundwinkel herabziehen!) und Martin SCHULZ' GOLDSTÜCKE von "gelebtem"---UNS unter Strafandrohung aufgezwungenem!--- MULTI-KULTI halten, zeigt wieder einmal ein "handgreiflicher Gedankenaustausch" der diversen "Kulturen" unter Zuhilfenahme von Messern und Hämmern:

    "Massenunruhe in Magdeburg: Türken und Syrer gehen mit Messern und Hämmern aufeinander los"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/15/massenunruhe-magdeburg-tuerken/

    Martin SCHULZ: "Was die FLÜCHTLINGE uns bringen, ist wertvoller als GOLD!"

    PS: Herr SCHULZ, sie abgehalftertes linkes Würstel aus Würselen, nicht nur Sie, sondern auch ihre "Goldstücke" sind TALMI, besser gesagt: rostiges Blech!

    PPS: Die Kosten für die medizinische Behandlung werden natürlich den Einheimischen aufgehalst.

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2018 13:22 - Influencer und andere Medien-Sauereien

    Die Hysterie der Linken ist dermaßen überschießend, daß sie sich beim Absondern von Haßtiraden "gegen RECHTS" sogar SCHRIFTLICH VERHASPELT!

    https://orf.at/stories/2450829/

    " Die populistisch-rechtspopulistische Regierung in Italien weigert sich, Hilfsschiffen das Einlaufen in Häfen des Landes zu erlauben."

    "Rechtspopulistisch" ist in linken Vorstellungen nicht mehr schlimm genug, sondern ist noch steigerungsfähig! Da nennt man die pöhsen Rechten eben gleich
    POPULISTISCH-RECHTSPOPULISTISCH!
    Ja, wer zusehen muß, wie die Felle davon schwimmen, kann leicht überschnappen! ;-)

    ..................................................................................

    Und der politisch-korrekte Ernst GELEGS kommt immer mehr zu der "richtigen" Überzeugung, daß es doch nur die HOOLIGANS gewesen sind, die dafür verantwortlich sind, daß in BUKARSET alles aus dem Ruder gelaufen ist. NICHT die LINKE Regierung trägt die Schuld, sondern die HOOLIGANS haben die POLIZEI GEREIZT, DAMIT es zu Übergriffen kommt! Zu dieser "logischen" Erkenntnis also ist der kleine Maxi, äh, der Ernsti nach der ersten Schreckstarre gekommen. Alles klar?

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2018 16:49 - Asylsucher als Lehrlinge? Übernehmt doch selbst Verantwortung!

    OT---aber eine Weisheit, die heute aktueller ist denn je:

    "Die Seele einer Nation verfault"

    "Eine Nation kann ihre Narren überleben - und sogar ihre
    ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen
    überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er
    ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein
    hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in
    den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als
    solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein
    vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert
    an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen
    ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er
    treibt sein Unwesen des Nächtens - heimlich und anonym - bis die
    Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren
    hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist
    die wahre Pest!"

    Marcus Tullius CICERO

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2018 15:01 - Asylsucher als Lehrlinge? Übernehmt doch selbst Verantwortung!

    OT---aber ich muß gestehen, daß mich selten etwas so amüsiert hat wie der jüngste "SPITZENERFOLG" der Jahrzehnte langen ANTIFASCHISTISCHEN ERZIEHUNG in den Schulen: Der Film "Die WELLE" hat offensichtlich Wellen in die falsche Richtung geschlagen und nicht so ganz funktioniert wie sich der kleine aufrechte ANTIFANT das vorgestellt hat!

    Jetzt steht nahezu die ganze Republik Kopf, weil ein paar burgenländische SCHÜLER einer anderen als der vorgesehenen Interpretation erlegen sind und ihrer Phantasie FREIEN Lauf gelassen haben und nun auf diese Weise zu Berühmtheit gelangen!

    "Die WELLE": Aufregung im Burgenland

    "An einer Neuen Mittelschule im Burgenland ist der Versuch, die Schülerinnen und Schüler mit dem Film "Die Welle" zur Reflektion über totalitäre Machtverhältnisse zu sensibilisieren, ordentlich fehlgeschlagen zu sein. Schülerinnen und Schüler haben das Erlebte in den Pausen sehr praxisnah weitergespielt, nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einige von ihnen wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung."

    Nun stoppt das BURGENLAND die WELLE!

    https://oe1.orf.at/player/20180810/523228

    Na, GsD ist die sonst so verschlafene Staatsanwaltschaft munter geworden!! ;-)))
    Ach ja, wegen der "Identitären" ist sie auch kürzlich ganz schnell aufgewacht! Aber sonst, wenn's um linksextreme Umtriebe geht, schläft sie ruhig weiter.....

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2018 09:34 - Warum Österreichs Studenten nur Mittelmaß sind

    Ich weiß nicht, ob es immer noch so ist, aber die Absolventen der MONTAN-Universität LEOBEN gingen immer wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln weg. Die meisten von ihnen hatten bereits vor Abschluß des Studiums einen fixen ausgezeichneten Posten in Aussicht. Das Renommee von "Leoben" war berechtigterweise sehr hoch. Wer dort studiert(e), hatte ein hochgestecktes Ziel, ähnlich wie die Studenten an der ETH-ZÜRICH! Um das möglichst schnell zu erreichen, benötigt man außer Intelligenz auch noch sämtliche "Tugenden", mit denen die 68er aufgeräumt und dadurch das Bildungssystem nachhaltig ruiniert hatten .

    Eine Frage: Studieren an der ETH auch ROTE und GRÜNE?

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    05. August 2018 08:32 - Wackelkandidaten füllen das Sommerloch

    So viel zur "begnadeten" Wiener Verkehrs- und Planungsstadträtin VASSILAKOU, dieser griechischen L..s in unserem Pelz und dem "natürlich renommierten" grünen Verkehrs-Experten KNOFLACHER und deren beider Motto: Wie kann ich die bösen Autofahrer möglichst effektiv ärgern und für künstlich geschaffenes Chaos auf den Straßen sorgen :

    "STAUS als WERKZEUG der GRÜNEN und Regierungen"

    https://www.youtube.com/watch?v=5CjPRnjByFQ

    Diesen beiden---der Vassilakou und derm Knoflacher gehört ein Autofahr-Verbot aufgebrummt---auch als Mitfahrer gehören sie gesperrt!

    PS: Leider ist das köstliche Video etwas unscharf!

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2018 08:06 - Festspiele: Dickes Ende, dünner Anfang

    Tempora mutantur---und zwar in atemberaubendem Tempo! Was man vor 20 Jahren noch ganz selbstverständlich und natürlich noch ungestraft sagen durfte, zeigt eine kurze Szene aus einer sehr beliebten Fernseh-Serie aus dem Mund eines bekannten, garantiert nicht "rechten" Schauspielers:

    https://www.youtube.com/watch?v=qMuM4glK2iA

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2018 13:59 - Wieweit sind die Gutmenschen gute Menschen?

    Es geht ja doch---wenn man nur WILL:

    "Wende im Mittelmeer – Asso Ventotto bringt Migranten zurück nach Libyen"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/02/wende-mittelmeer-asso/

    von Martin SELLNER

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2018 13:04 - Influencer und andere Medien-Sauereien

    Ob DAS die richtigen "Influencer" sind---ich bezweifle es!

    "Verbitterte Alt-Musiker leisten angeschlagenem SPÖ-Chef Christian Kern Beistand"

    https://www.unzensuriert.at/content/0027457-Verbitterte-Alt-Musiker-leisten-angeschlagenem-SPOe-Chef-Christian-Kern-Beistand?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Diese überwutzelten Mannsbilder werden den KERN auch nicht mehr retten! Eigentlich schade, denn KERN ist die beste Garantie für den Weiterbestand dieser Regierung!

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2018 10:12 - Zwischen Österreich und Amerika: The Rule of law im Wanken

    Das hier wäre ein weites Betätigungsfeld für die Staatsanwaltschaft, aber die gibt sich lieber mit den "Identitären" ab:

    "Nigerianische Banden haben sich als „fünfte Mafia“ etabliert"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/09/nigerianische-banden-mafia/

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2018 10:21 - Warum Österreichs Studenten nur Mittelmaß sind

    "Berufswunsch der Ceuta-Afrikaner: Fußballspieler bei Bayern-München"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/06/berufswunsch-ceuta-afrikaner/

    Also, das wird sich rein zahlenmäßig nicht ganz ausgehen! Da wird sich doch wohl oder übel der "Rest" der Reiselustigen aus Afrika als Atomphysiker, Ärzte und als anderweitig hochqualifizierte Fachkräfte das Brot verdienen müssen!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2018 22:57 - Sparen tut weh

    Zum Gastkommentar von Georg Vetter hat @Ingrid Bittner einen Hinweis gegeben, der zu denken gibt:

    "Flüchtlinge im Mittelmeer: Die vielleicht beste Aktion, um auf ihr Schicksal hinzuweisen erlebten EU-Politiker"

    https://www.huffingtonpost.de/2015/04/30/protest-eu-politiker-namensliste-fluchtlinge_n_7179812.html

    DIES IST DIE LISTE DER ERTRUNKENEN FLÜCHTLINGE, -AUSGELEGT IM EUROPAPARLAMENT:

    Drunter steht:

    "Diejenigen, die ankommen, haben keine Papiere dabei. aber die, die ERTRUNKEN sind, hatten alle welche und konnten deshalb auch identifiziert werden?
    Merkt ihr was ???"

    Ja, wie ist denn DAS MÖGLICH? Diese Frage hat noch KEIN einziger ORF-JOURNALIST, aber auch KEIN einziger POLITIKER gestellt.

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 17:48 - Die Zeit des Ankündigens ist vorbei - es ist Zeit zu handeln!

    Niklas G. Salm:

    ************************************************************!
    Ein hervorragender Kommentar! Wenn ihn sich die Regierungsmitglieder bloß zu Herzen nähmen!

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2018 22:03 - Wenn der Staat kollabiert, erwachen die Extreme

    Lieber @Wyatt, Ihr Link sollte mehr Beachtung finden, denn weiter unten wird er übersehen---deshalb:

    @Wyatt

    .....aber irgendwie tut sich was:

    auf der einen Seite Putin und Trump, auf der anderen der "Deep State" der sicher vor nichts zurückschreckt seine schwindende Macht zurück zu reißen:

    https://www.youtube.com/watch?v=94AH02utxsI

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2018 18:57 - Die zehn häufigsten Migrationslügen

    Ob es bei manchen PolitikerINNEN inzwischen schon gefunkt hat, daß das allein Seligmachende nicht immer noch mehr die Grenzen stürmende
    "Migranten"/Mohammedaner sind? Eine der verstocktesten ist die deutsche linxlinke Katrin GÖRING-ECHARDT:

    "DRASTISCHER WANDEL"

    https://bazonline.ch/31032438

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 11:30 - Die Weisheit der einfachen Parteimitglieder und einfachen Kirchenmitglieder

    OT---aber irgendwo las ich:

    "Die Autobahn-Gesellschaft Aspi (Hauptaktionär : die Benettons) war sehr mit den Politikern der Demokraten (Sozialisten) liiert. Es war eine halbstaatliche Firma. Der Skandal ist also: zu viel Einfluss des Staates, mit einer Familie und Politiker, die sich auf dem Buckel der Steuerzahler bereichert haben."

    Wenn etwas gründlich schief geht, sind immer die LINKEN mitten dabei, die dann aber vehement die eigene Schuld bestreiten und diese Schuld umgehend den anderen in die Schuhe schieben.
    DAS IST LINKE (rot-grüne) POLITIK!

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2018 11:50 - Sparen tut weh

    "Sparen tut weh"--- besonders dann, wenn es den ungeheuren Geldfluß trifft, der den NGO-Schleppern immer zugeschanzt wird:

    "Doku Schlepper-NGOs: Dreharbeiten gestartet"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/01/doku-schlepper-ngos/

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. August 2018 10:32 - Ukraine - Österreich: Intensive Vergangenheit mit fraglicher Zukunft

    Feindbilder halten sich lange! Das trifft auch für manche Leute auf DIE Russen zu. Daß aber solche Feindbilder von jemandem zum eigenen Vorteil KÜNSTLICH ERZEUGT werden, sollte man nicht aus den Augen verlieren.

    Es gibt ein Volk, das in langen Zeiträumen zu denken pflegt---natürlich zum eigenen Vorteil.

    Da wurden Völker in den Krieg getrieben, die nichts lieber wollten als den Frieden.
    Da wurden Revolutionen angezettelt---die nur SCHEINBAR das geknechtete Volk befreien sollten von der Herrschaft, um sie nur in noch schlimmere KNECHTSCHAFT zu führen.
    Da wurden einfache Menschen, Soldaten zu ungeheurer Bestialität aufgerufen und zur Durchführung genötigt---siehe:

    https://de.metapedia.org/wiki/Ehrenburg,_Ilja

    Auch die Russen sind---ebenso wenig wie die Deutschen (Daniel Goldhagen attestiert den Deutschen, sie seien genuin Verbrecher!)--- GENUIN GRAUSAM. Aber sie haben Ilja EHRENBURGS Aufrufe blindlings in die Tat umgesetzt. Davon konnte die Generation unserer Großeltern ein sehr trauriges Lied singen.

    Und dennoch: Das war einmal! Die Russen von heute sind andere als vor zwei Generationen!

    Österreich ist mit dem russischen Volk versöhnt---warum soll der einst künstlich herbeigeführte Haß wiederum künstlich am Leben erhalten werden?

    Die UKRAINE hängt am Gängelband der USA und da wiederum hat der DEEP STATE die Fäden in der Hand---Stichwort Victoria NULAND, alias Nudelmann.

    Dazu sollte man sich jenes Video ansehen/anhören, das
    @Wyatt gestern postete:

    https://www.youtube.com/watch?v=94AH02utxsI

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2018 19:09 - Unser Staat sollte vor uns keine Geheimnisse haben dürfen

    Ich habe soeben das Interview mit Frau HEISZENBERG zu Ende angesehen und wage zu behaupten, noch nie 1 Stunde, 40 Minuten mit solcher Spannung und vor allem mit solch STEIGENDER GENUGTUUNG genossen zu haben wie dieses Interview mit der mir bis dato völlig unbekannten dt. Schauspielerin (weil ich so gut wie gar nicht fernsehe!)!

    "Silvana Heißenberg: Berufsverbot im „freiesten Staat, den es je auf deutschem Boden gab"

    https://www.youtube.com/watch?v=SCUfdGqsPvw

    Es war für mich der reinste Balsam für die Seele, die eigenen düsteren Gedanken zur katastrophalen, für Deutschland---und im Schlepptau auch für unser Land!---so grundlegend vernichtenden "Migrations-Politik" MERKELS 1:1 dargelegt und besprochen zu hören und bestätigt zu wissen, daß man nicht alleine ist mit seiner BERECHTIGTEN ANGST.

    Frau HEISZENBERG ist für mich die MUTIGSTE DEUTSCHE; sie müßte von ihren Landsleuten als HELDIN GEFEIERT werden, weil sie GEWAGT hat, auszusprechen, WIE die Lage tatsächlich ist!

    PS: Van der BELLEN wird in seiner ganzen Lächerlichkeit auch erwähnt! Köstlich!

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2018 08:26 - Die nächste Dummheit der Gewerkschaft

    OT---aber was ist denn da passiert? Solche Meldungen aus der Schweiz haben Seltenheitswert:

    "Grossbrand nach heftiger Explosion in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs «unter Kontrolle»"

    https://www.nzz.ch/zuerich/heftige-explosion-in-der-naehe-des-zuercher-bahnhofs-ld.1414496

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2018 19:20 - Das Tagebuch wirkt: Asylamts-Beamte müssen mehr arbeiten

    Womit beschenkt denn Allah SCHWULE Mohammedaner im Falle, daß sie "Ungläubige" ermorden? Mit 72 Jungfrauen würde er ihnen wohl keine Freude machen.....

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2018 10:51 - Der Jongleur der Weltpolitik macht staunen

    OT---aber ich kann es einfach nicht lassen, auf Parallelen hinzuweisen! Deutschland, das einstige "Volk der Dichter und Denker" verhält sich genauso wie einst die SCHILDBÜRGER"! Als Subkommentar zu meinem Kommentar ist die Geschichte zu lang---ich müßte zehnmal stückeln!

    "Man kann es fast nicht glauben, aber in Schilda hatte man noch nie eine Katze gesehen! Aber Mäuse waren überall, auch beim Bäcker und nicht zuletzt beim Ochsenwirt. Bei diesem kehrte eines Tags ein Wanderer ein[1], der eine Katze bei sich hatte. Da die Schildaer Mäuse nicht wussten, was eine Katze ist, waren sie sehr zutraulich[2], und bald hatte die fremde Katze zwei Dutzend Mäuse getötet. Man wollte nun wissen, wie das Tier heißt und wie viel es kostet. ?Maushund heißt es?, sagte der Wandersmann, ?und weil Maushunde sehr selten sind, kostet mein schönes Exemplar hundert Gulden[3].?

    So geschah es, dass sie sich die Katze kauften. Als der Wanderer das Geld bekommen hatte, machte er sich aus dem Staub [4]. Kaum war er aus dem Stadttor hinaus, kam ihm auch schon jemand nachgelaufen. Er wollte wissen, womit man den Maushund füttern muss. Der Wanderer rief ihm zu: ?Nur Speck frisst er nie!?

    Da lief der Schildbürger verzweifelt in die Stadt zurück. Er hatte in der Eile verstanden: ?Nur Menschen und Vieh!? Da bekamen sie einen großen Schreck. ?Wenn wir keine Mäuse mehr haben werden, wird er unser Vieh und uns selber fressen!? riefen sie ganz entsetzt. ?Wo hat er sich versteckt?? ?Im Rathaus!? So umzingelten[5] sie das Rathaus, doch die Katze ließ sich nicht fangen.

    Da steckten sie das Rathaus in Brand[6], um das Tier auszuräuchern[7]. Als es der Katze zu heiß wurde, kletterte sie aufs Rathausdach, sprang dann aufs Nachbardach und putzte sich mit der Pfote den Bart. ?Er droht uns!?, rief der Schmied. Der Bäcker rief voller Angst: ?Er will uns jetzt essen!? Da zündeten sie das Nachbarhaus an. Und weil die Katze von Dach zu Dach sprang und die Schildbürger in ihrer Todesangst Haus um Haus anzündeten, brannte um Mitternacht die ganze Stadt.

    Am nächsten Morgen lag ganz Schilda in Schutt und Asche[8]. Die Katze war vor Schreck in die Wiesen gelaufen und verschwunden. Nun saßen die Schildbürger auf den Trümmern [9] ihrer Stadt. Sie waren froh, nicht gefressen worden zu sein, und beschlossen, in alle Himmelsrichtungen [10] auszuwandern."

    ....................................................................................................................

    Das taten sie auch. Und so kommt es, dass es heutzutage die Stadt Schilda und die Schildbürger nicht mehr gibt. Das heißt: Es gibt sie natürlich noch. Ihre Enkel und Urenkel[11] und deren Enkel und Urenkel leben über die ganze Erde verstreut. Sie wissen gar nicht mehr, dass sie von den Schildbürgern abstammen. Von Leuten also, die sich dumm stellten, um glücklich zu werden. Und dann gerieten sie ins Unglück, weil sie dumm wurden. Und sie können es auch gar nicht wissen. Denn heutzutage werden die Dummen berühmt und bekannt. Sie kommen zu Geld und Glück genauso wie die Klugen. Woran sollten also die Dummen auf unserer Erde merken, dass sie dumm sind?

    An einem einzigen Merkmal kann man die Dummen erkennen: Mit dem, was sie erreicht haben, sind sie selten, aber mit sich selber sind sie immer zufrieden. Passt also gut auf! Bei den anderen. Und bei wem noch? Ganz recht, bei euch selbst!

    Hiermit endet unsere Serie über die Schildbürger. Wir hoffen, die Geschichten haben euch viel Freude gemacht. In der nächsten Ausgabe des ?Weges? beginnen wir eine neue Serie über deutsche Sagen und Erzählungen."

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. August 2018 13:24 - Die Propagandakriege Russlands und Amerikas

    Bevor ich vor der "atemberaubenden" Hitze zum See flüchte, noch schnell zwei Links---der eine Beitrag zeigt das Pharisäertum der "pazifistischen" Linken auf, der andere ist ein Gegengewicht zur Nachkriegs-Gehirnwäsche; da wird mit so mancher faustdicken Lüge aufgeräumt:

    "Linksextremisten üben bei Schützenvereinen"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/03/linksextremisten-ueben-bei-schuetzenvereinen/

    "Gerd Schultze-Rhonhof spricht in Magdeburg: „Der Krieg, der viele Väter hatte“"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/03/gerd-schultze-rhonhof/

  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2018 13:33 - Sparen tut weh

    Bevor ich zum nahegelegenen See abschwirre, noch ein Hinweis auf einen Beitrag im Mittagsjournal, bei dem mir das Resümee des "Fisch-Fachmannes" zu denken gegeben hat: Er beklagt persönlich, daß dank der steigenden Temperaturen ( natürlich durch die "vom Menschen verursachte Klimaerwärmung!!!) unserer Seen bisher EINHEIMISCHE FISCH-ARTEN zugrunde gehen würden, während EXOTISCHE FISCHE, die von Aquariums-Besitzern in unsere Flüsse und Seen entsorgt werden, dort beste Voraussetzungen zum Überleben und zur rasanten Vermehrung vorfinden werden."

    Ob er die drohende Invasion und Einbürgerung exotischer Fische auch bedauert, weiß ich nicht.

    Hmm, ein Schelm, der Böses dabei denkt und gewisse Parallelen zieht! ;-)

    "See-Temperaturen: "Karpfen bevorzugt"

    Österreichische Seen werden immer wärmer, zeigt eine neue Studie. Der Gebirgsforscher und Biologe Günter Köck ist Experte für Fische in Gebirgsseen. Manche Fischarten haben es in wärmeren Gewässern lieber, sagt Köck im Ö1 Mittagsjournal. Karpfen würden etwa höheren Wassertemperaturen bevorzugt werden. Bestände von Saiblingen könnten durch den Klimawandel jedoch zurückgehen, so Köck. "Man muss sich vorstellen, dass nur ein Grad Temperatur-Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg beim Laichen entscheiden und die Fische haben nicht sehr viele Möglichkeiten, auszuweichen", sagt Köck im Ö1 Mittagsjournal."

  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. August 2018 08:09 - Sparen tut weh

    Soso, VÖGELE ist also unrettbar in die Pleite geschlittert; nach gestrigen Meldungen in Funk und Fernsehen müssen nun 711 MitarbeiterINNEN um ihren Job bangen!
    Meine Frage: Hatte VÖGELE nur Frauen beschäftigt, oder sind, falls dort doch auch Männer beschäftigt sind, diese nicht von der Pleite betroffen? Ich hörte jedenfalls trotz gespitzter Ohren immer nur von MitarbeiterINNEN. Was für eine bodenlose Gemeinheit, wenn Männer so gut davon kommen, während die armen MitarbeiterINNEN das Nachsehen haben.....

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 18:39 - Von Sarrazin über Jarolim bis zu Karas: Rundum Grund zur Freude

    Darauf darf man gespannt sein:

    PALÄSTINA-AKTIVIST ruft zehntausende MIGRANTEN zum KAMPF GEGEN NAZIS in CHEMNITZ auf:

    ...................................WIR SIND DEUTSCHLAND!..................

    WAS für eine PRÄPOTENZ dieser MOHAMMEDANER! Und niemand wagt es, sie einzubremsen!

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/palaestina-aktivist-ruft-zehntausende-migranten-zum-kampf-gegen-nazis-in-chemnitz-auf-wir-sind-deutschland-a2619636.html

    Ob man, falls dieser Aufruf eines wildgewordenen eingebürgerten MOHAMMEDANERS ausgeführt wird, auch von ZUSAMMENROTTUNG spricht oder wird dieser Begriff nur für "Rechte" und "Patrioten" verwendet?

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 10:41 - Von Sarrazin über Jarolim bis zu Karas: Rundum Grund zur Freude

    Apropos Spanien:

    "50 Migranten stürmen Touristenstrand in Spanien"

    "Damit haben die Badegäste an einem Strand von Südspanien wohl kaum gerechnet: Ein Boot mit ungefähr 50 Menschen an Bord landete am Sonntag am beliebten Playa de la Barrosa in Cadiz. Auf Handyvideos sieht man, wie die afrikanischen Flüchtlinge vor den Augen der Urlauber aus dem Schlauchboot springen und ins Landesinnere stürmen."

    "Laut der spanischen Polizei konnten mittlerweile 25 der gestrandeten Migranten wieder aufgegriffen werden. Die restlichen 25 waren vorerst unauffindbar."

    https://www.krone.at/1763685

  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 13:58 - Die vielen Sauereien und Dummheiten zwischen Chemnitz und Wien

    A.U. schreibt:

    "Da hat sich auch Sebastian Kurz hinreißen lassen, als (einzigen!!) Kommentar zu Chemnitz von "neonazistischen Ausschreitungen" zu twittern. Zum Mord hat er nichts zu sagen gehabt."

    Tja, Sebastian KURZ läßt sich halt auch nicht gerne sein so schönes IMAGE von einem TOTEN in Chemnitz VERSCHANDELN und versucht, sich mit hohlen Worten durchzuschwindeln, bis der "unangenehme Fall" aus den Schlagzeilen verschwindet.

  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2018 21:43 - Deutschland und Italien: die Euro-Schere geht immer weiter auf

    "Afrikanische Messer-„Bereicherung“ und der sogenannte „Rechtsstaat“ in Bad Driburg (NRW)"

    "Die neue 2-Klassengesellschaft des Irrsinns zeigt auf Deutschlands Messer-Straßen täglich im Kleinen ihre wahre Fratze. Wäre es angesichts der lästigen Bürokratie für Polizei und Justiz nicht fairer und ehrlicher, endlich offen damit herauszurücken, was das aktuelle Regime von uns hält, dass wir in Wirklichkeit nicht mehr im eigenen Lande erwünscht sind und dass „Demokratie“ und der sogenannte „Rechtsstaat“ lediglich noch eine Farce sind?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/26/afrikanische-messer-bereicherung/

    Das ist das neue Demokratieverständnis in Deutschland: Die Politiker sind mit ihrem Volk unzufrieden, deshalb suchen sie sich ein neues.

    Die Politik in Deutschland hat sich also eindeutig dafür entschieden, das Volk auszutauschen; mit den NEUEN BEWOHNERN Deutschlands werden sie aber auch nicht lange Freude haben, denn die sind es gewohnt, kurzen Prozeß zu machen.

  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2018 13:30 - Die Sünden des Do. S und die des Do. T.

    OT---aber die vernünftig denkenden Deutschen sind als Minderheit wirklich arm dran mit dem, was von den vielen blöden Linkswählern und den Nichtwählern, unter denen auch leider viele resignierte Rechte sind, verschuldet wird:

    "Tagesschau rechtfertigt Verschweigen von Asylantengewalt mit absurder Begründung"

    "Wir berichten in der Tagesschau über Dinge von gesellschaftlicher, nationaler oder internationaler Relevanz. Dinge, die für die Mehrzahl der rund 83 Millionen Deutschen von Bedeutung sind. Dabei können wir nicht über jeden Mordfall berichten. Ich glaube, da würde wohl auch die Mehrzahl unserer Kritiker noch mitgehen. Wo die Meinungen auseinander gehen, ist die Frage, ob wir darüber berichten sollten, wenn es sich beim Tatverdächtigen um einen Asylbewerber handelt. Aus meiner Sicht sollten wir das dann tun, wenn Asylbewerber überproportional an Tötungsdelikten beteiligt wären. Das ist, soweit wir es recherchieren können, nicht der Fall. Deshalb haben wir uns gegen die Berichterstattung entschieden."

    https://www.unzensuriert.de/content/0027543-Tagesschau-rechtfertigt-Verschweigen-von-Asylantengewalt-mit-absurder-Begruendung?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    "Asylbewerber sind 17-fach überrepräsentiert"!!!

  84. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2018 09:09 - Genua: Die Schuldigen

    OT---aber ein beim Stöbern im Archiv entdeckter AU-Kommentar vom Nov. 2010 zeigt, daß wir damals---also VOR dem MOHAMMEDANER-TSUNAMI 2015!--- BEINAHE noch goldene Zeiten hatten! Wie viele ZUGESTÄNDNISSE wir seit 2010 etwa den TÜRKEN gemacht haben, zeigt ein Kommentar von

    @DI Friedrich:

    "In einer Kleinstadt bin ich aufgewachsen, aufgrund der dort angesiedelten Industrie gibt es seit Jahren viele türkische Gastarbeiter. Vor einigen Monaten erzählt mir der Bürgermeister (ein Schulfreund) dass eine türkische Abordnung ihn allen Ernstes überreden wollte, das einzige Freiluftbad einen Tag pro Woche nur für Türken zu reservieren!
    Dies ist nur ein Beispiel für die Integrationsbereitschaft der türkischen Bevölkerung. Die Aussagen und die Wortwahl des Türkischen Botschafters ist ein weiteres Beispiel.
    Die Bereitschaft sich zu integrieren muss der Gast mitbringen!! und nicht umgekehrt"

    Es empfiehlt sich, gleich aus mehreren Gründen, diesen AU-Kommentar nachzulesen; es ging damals um den präpotenten TÜRKISCHEN BOTSCHAFTER in Ö und dessen "rotzfreche, haßerfüllte und dumme" Äußerung:

    "Rotzfrech, hasserfüllt und dumm"

    https://www.andreas-unterberger.at/2010/11/rotzfrech-hasserfuellt-und-dumm#comment-561044

  85. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2018 17:39 - Die Kernspaltung oder: Warum die SPÖ nicht aus der Krise kommt

    OT---aber soeben in der "Basler Zeitung" entdeckt:

    "DRECKSKULTUR und KÖTERRASSE"

    Vom türkischen «Kanaken» zur deutschen «Kartoffel»."

    "Man stelle sich vor, das kleine deutsche Blatt Junge Freiheit, eine nach Eigendefinition konservative, nach Definition der Kritiker neurechte Wochenzeitung, hätte unter dem Titel: «Türken, schafft Euch ab!», die Kolumne eines deutschen Autors publiziert, der sich auf verächtliche und verletzende Weise über Türken im Allgemeinen und einzelne türkische Individuen im Besonderen ausgelassen hätte."

    "«Deutsche, schafft Euch ab»

    Nun ist ein quasi identisches Elaborat tatsächlich erschienen, nämlich in der linken Berliner taz vom 22. Oktober letzten Jahres. Geschrieben hatte die Kolumne nicht ein weisser Mann, sondern eine junge Frau, die aus Iran stammende, in Deutschland aufgewachsene Hengameh Yaghoobifarah."

    Darf man also auch UNGESTRAFT sagen: "Die Türken; Iraner, Nigerianer etc. sind eine Köterrasse?"

    Da mir meine Freiheit lieb ist, hüte ich mich, so etwas zu sagen.....

    Aber warum wird das nicht als "antigermanisch" eingestuft, die Deutschen als Köterrasse zu beschimpfen und wird nicht genauso bestraft wie antisemitische Äußerungen?

    https://bazonline.ch/12007867

  86. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2018 11:23 - Der Jongleur der Weltpolitik macht staunen

    OT---aber DAS ist natürlich NICHT RASSISTISCH---oder?

    "Südafrika: ANC nennt alle Weißen Mörder"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/07/suedafrika-anc-weissen/

    He, wo bleiben da "unsere Gutmenschen"?

  87. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  88. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 15:42 - Hochinteressante Erklärung des Haftbefehls-Veröffentlichers

    Ein sehr mutiger Mann, dieser Herr Daniel ZABEL! Wie gut, daß es ihn gibt! Das GEWOHNTE LÜGEN wird den Medien durch diese "Tat" etwas erschwert werden.

  89. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2018 22:40 - Die nächste Dummheit der Gewerkschaft

    OT---aber die SCHWEIZ ist offensichtlich auch nicht mehr die Insel der Seligen!

    "Verroht die Schweiz?" fragt Roger KÖPPEL nach schweren Ausschreitungen in Genf und in Zürich.

    "Weltwoche-Video-Vorschau Nr. 34/18"

    https://www.youtube.com/watch?v=UPtvlQbEYlU

  90. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2018 08:38 - Das unerträgliche – und total selektive – Schweigen von Juncker&Co

    Zur ausufernden Demonstration in Rumänien:

    Am Wahrheitsgehalt dessen, was der ORF sagt, zweifle ich immer, aber DAS dürfte stimmen: Diejenigen, die in Scharen bei dieser Demonstration gegen die rumänische Regierung mitgingen, sind alles ehemalige NICHT-WÄHLER! Wie können diese Leute eigentlich gegen eine Regierung demonstrieren, obwohl sie die Möglichkeit mitzubestimmen, selber nicht genutzt hatten?

    Ich nehme also an, diese Demonstranten sind auch Linke, sonst hätten sie ja bei den RECHTEN ihr Kreuzerl machen können.
    Ich kann mich nicht über eine Regierung ärgern und demonstrieren, wenn ich selber der Wahl ferngeblieben bin.

  91. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2018 10:35 - Österreich, die Diktaturen und ein abbruchsreifes „Haus der Geschichte“

    Wird ein SOZI, weil er die linke Fehlpolitik und die linken Machenschaften nicht mehr ertragen kann, ABTRÜNNIG, bekommt er die ganze RACHE und MACHT der INTERSOZIS zu spüren---so geschehen bei SARAZZIN! Da ist jede Lüge, jede Diffamierung erlaubt---die SILBERSTEINS sind sehr umtriebig.

    "Random House gesteht Falschaussage über Sarrazin ein"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/31/random-house-falschaussage/

    Solange D noch so gute Leute hat wie Sarazzin und Beatrix von Storch, solange gibt es für D und damit auch für uns Österreicher noch einen Hoffnungsschimmer:

    "Beatrix von Storch: „Erdogan soll die Jubeltürken auf seiner Rückreise mitnehmen“"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/31/beatrix-storch-erdogan/

    PS: Warum eigentlich wird ERDOGAN vom ORF nicht "der MACHTHABER" oder "der DIKTATOR" genannt?

  92. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2018 23:00 - Von Sarrazin über Jarolim bis zu Karas: Rundum Grund zur Freude

    Soeben habe ich ein "WELTWOCHE daily Spezial mit Roger KÖPPEL angesehen, der aus der Ferne die Ereignisse in CHEMNITZ doch etwas sachlicher sieht und so manches auf seine gewohnt erfrischende Weise zurecht rückt.

    Auf etwas ist er allerdings auch hereingefallen: auf den Hitler-Gruß, den angeblich ein paar Leute gezeigt haben sollen. Da war ein Bild eingeblendet, auf dem tatsächlich einige Menschen den rechten Arm in die Höhe recken, manche allerdings auch beide Arme---aber bei all diesen emporgereckten Armen war eine FAUST zu sehen!
    Jeder von uns kennt aus Filmen/Dokumentationen den sog. Hitlergruß---aber da ist die Hand GESTRECKT und nicht zur Faust geballt! Der hochgestreckte Arm mit der FAUST war der Gruß der Sozialisten und Kommunisten---aber keinesfalls der Hitlergruß!

    "WELTWOCHE daily Spezial 31.08.2018 / CHEMNITZ: Eine Stadt wird denunziert"

    https://www.youtube.com/watch?v=mLkNfwkXMrE

  93. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2018 10:27 - Bißmann, Kern, EU oder ORF: stündliche eine neue Ungeheuerlichkeit

    Das Gemetzel bei den einstigen Grünen, also der Liste PILZ, ist wirklich großes Theater---besser könnte man das Drehbuch nicht schreiben! ;-)))

    Ach, der selbsternannte Saubermann PILZ---jetzt ist er nicht nur in die eigene Grube, die er immer so lustvoll für andere gegraben hat, gefallen! Nein, es ist auch zutage gekommen, daß die GRÜNEN genauso schäbig sind wie alle anderen, denen sie Postenschacher usw. vorgeworfen haben. Sie sind die größten HEUCHLER unter der Sonne!
    Die GRÜNEN sind eine miese Truppe und Peter PILZ hat das auf eindrucksvolle Art bewiesen!

  94. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 16:23 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    "Allein die Dosis macht das Gift"

    Bei diesem bedeutungsvollen Satz hatte der große Paracelsus vor rund 500 Jahren sicherlich nicht die Türken, bzw. den Islam im Sinn.
    Aber im übertragenen Sinn findet diese Weisheit vielerlei Anwendung.

    Vor etwa 25 Jahren waren die Türken noch kein ernstzunehmendes Problem. Ihre Zahl war unerheblich, sie verteiten sich auf das ganze Land. Die DOSIS war NIEDRIG.
    Nur Menschen, die die Fähigkeit hatten, weiterzudenken, waren besorgt.

    Innerhalb dieser 25 Jahre hat aber eine gewaltige ÜBERDOSIERUNG stattgefunden.

    Der VOLKSKÖRPER wird durch die Überdosierung vergiftet.

  95. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 17:51 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Nach den entlarvenden Äußerungen des türkischen Botschafters ist eigentlich jede Art von ohnehin verlogener PC obsolet. Die PC kann "ad acta" gelegt werden, und es kann ab heute offen ausgesprochen werden:

    Wir wollen keine Überflutung und Überfremdung unseres Landes durch die Türken.
    Wir wollen auch den ISLAM nicht in unserem Land.

    Da sich die Türken in ihrem Gastland Ö, das sie größtenteils uneingeladen besiedelt und als ihr Eigentum betrachten,, nach den Worten ihres Botschafters, nicht wohlfühlen, gibt es eigentlich nur ein Rezept: ab nach Anatolien. Dort ist Platz genug für alle.

  96. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 18:30 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Stellen wir uns nur einmal kurz vor, der österreichische Botschafter in Ankara beklagte sich darüber, wie unbehaglich sich die Österreicher in der Türkei fühlen, welch schlechte Erfahrungen die Christen machten, etc., mit einem Wort: er würde sich über die Türkei und ihre Bewohner so äußern, wie es der türkische Botschafter über Ö und seine Bewohner tat.

    Die Welle der Empörung hätte heute am Abend schon gewaltige Dimensionen angenommen, die sich von Tag zu Tag aufschaukeln würden.

    Es würde aufgerufen, österr. Waren zu boykottieren, christliche Kirchen (die wenigen, die es gibt) würden Schaden nehmen.

    Die in Ö lebenden Türken würden sich zusammenrotten und randalierend, vandalisierend durch die Straßen ziehen, noch dazu sehr lautstark wüste Beschimpfungen gegen die Österreicher ausstoßen.

    Und wie wohl würden die türkischen Politiker reagieren!? Auf keinen Fall würden sie so mundtot sein wie UHBP Heinz Fischer.

  97. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 23:52 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Also, was ist jetzt richtig, was ist gelogen?

    In der ZIB2 konnte man zwei gegensätzliche Einschätzungen (von türkischer Seite!) vernehmen:

    1.) Die Aussage des türkischen Botschafters ist einzig und allein seine private Meinung, beteuert der türkische Außenminister.

    1.) Die Türken in der Türkei stehen "unterstützend" hinter dem Botschafter, meint hingegen der türkische Korrespondent.

    Punkt 2 ist das genaue Gegenteil von Punkt 1; oder sehe nur ich das so?

  98. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 09:32 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Der KUCKUCK:

    Brutschmarotzer,der etwa 15-20 sehr variable Eier einzeln in die Nester insektenfressender Singvögel ablegt.

  99. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 10:16 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Dem türkischen Botschafter sei Dank:
    Jetzt müßte selbst dem verstocktesten MULTIKULTI - FREUND und allen übrigen Gutmenschen beiderlei Geschlechts endlich ein LICHTLEIN aufgegangen sein,
    WOMIT wir in ZUKUNFT zu RECHNEN haben.
    Die Worte waren an Eindeutigkeit nicht zu überbieten.

  100. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 11:25 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Jetzt wäre ich gerne ein Mäuslein in der Parteizentralen von SPÖ und GRÜNEN.
    Es wäre bestimmt SEHR interessant zu hören, welche hektischen Diskussionen man hier und dort anstellt, um den für H.C. STRACHE und die FPÖ aufgelegten Elfer selbst nutzen zu können und sei's durch ein FOUL.

  101. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 17:26 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Vielleicht war die ominöse Aussage des türkischen Botschafters ja nur als TEST gedacht, um herauszufinden, wie weit man die PC-geknebelten Österreicher reizen kann, ohne gröbere Folgen befürchten zu müssen

    Wie zu erwarten, reagierten unsere sogenannten "Volksvertreter" devot wie üblich.

    In Ö erkennt man leider einen SCHUSS vor den BUG nicht; man hält ihn für harmloses BÖLLERSCHIESSEN.

  102. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2010 09:25 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Wie konnte es nur so weit kommen, daß ein Rudel FLINTENWEIBER, ein überwutzelter GIFTPILZ und ein stinklangweiliger PROFESSOR, der's faustdick hinter den Ohren hat, in Ö den TON zu Lasten der einheimischen Bevölkerung abgeben können, obwohl sie von so wenigen Leuten gewählt werden?

    Sie, die großteils der kommunistischen Lehre huldig(t)en, verhalten sich, als wüßten sie als die einzigen HÜTER der MORAL, was gut ist für Ö.

    Die GRÜNEN gehören endlich als das, was sie sind, nämlich eine KLEINSTPARTEI, in ihre Schranken gewiesen. Aber ihre Macht geht vom ORF aus, was soll man da machen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung