Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2010 03:22 - Heute die Schweiz, in fünf Jahren die EU

    Fast heulen könnte man angesichts der basisdemokratischen Möglichkeiten der Schweizer, die uns Österreichern verwehrt bleiben. Dennoch gönne ich ihnen dieses Privileg und heute darf ich mich mit 53% der Schweizer besonders darüber freuen.
    Auch der Gegenvorschlag samt "Reichensteuer" wurde in keinem(!) einzigen Kanton bestätigt - sehr sympathisch.

    Hat die Schweiz mit diesem Referendum einen Impuls für das geschundene "Resteuropa" gesetzt? Ich denke ja, wenngleich, wie zu lesen ist, die Schweizer Regierung sich mit der Umsetzung Zeit lassen möchte.

    Wie krank müssen die Gehirne einer Gesellschaft sein, die kriminelles Handeln in irgendeiner Form verteidigen und es beinahe salonfähig machen wollen, unter dem Deckmäntelchen "Menschenrechte".

    Als Pendant bräuchte nur noch der Europäische Rat eine Debatte zum "Recht auf straffreie Kriminalität" anzetteln und "demokratisch" abstimmen - die GrünInnen hyperventilieren vor lauter Aufregung.

    Alles in allem - der heurige, erste Adventsonntag war rein politisch gesehen, ein schöner Tag.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2010 02:10 - Der grüne Schein und das grausliche Sein

    Die Grünen sind ein Verschnitt von Kommunisten und Diktatoren, frönen aber im Eigenanspruch gerne dem Kapitalismus.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2010 02:57 - Fußnote 147: Der Schönwetterminister

    Die Politiker ganz allgemein scheinen jegliche Sensibilität abgelegt zu haben,
    Rechts- u. Pflichtbewußtsein existiert in deren Sphären nicht mehr. Ja man akzeptiert und offeriert sogar gesetzwidriges Verhalten, ab einer gewissen Ebene wohlgemerkt. Das Volk wird tunlichst ignoriert; "versteht´s ja ohnehin nix".

    Hat die von Mrs. Hillary, für unseren Außenminister gewährte Audienz ev. ganz bestimmte Ziele? Immerhin wurde der EU Beitritt der Türkei thematisiert und der würde den "Amerikanern" gefallen.

    Zufälle zuhauf, an die div. Reden knüpfend, will ich nicht glauben, viel mehr, dass uns hier Türkischer Honig ums Maul geschmiert wird, von dem wir uns schon sehr abgegessen haben.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2010 00:39 - Gibt es ein Grundrecht auf Geldverschwendung?

    Naja, müßten wir nur die "eigenen" anfüttern, wäre das bestimmt erträglich, da unsere StaatsmännInnen aber die Gesetze zu unseren Ungunsten gestaltet haben und Sozialleistungen in schwindelnden Höhen an Bereicherungsinfiltranten zahlen lassen, müssen halt Familien und andere niedere Ureinwohner dafür darben.
    Sozial(istisch) gerecht, oderrr?

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 18:10 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Die Türken formieren sich bereits offiziell gegen uns, denn beim Botschaftsempfang bekundeten die Vertreter der türkischen Verbände ihre Unterstützung für den Botschafter. Sie sprechen von Realitäten, die von den türk. Verbänden bisher nicht thematisiert worden seien in unserem Land.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/609484/Botschafter-Tezcan-wollte-niemanden-kraenken?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/609016/index.do&direct=609016

    Soll das nun heißen sie werden weitere Forderungen stellen? Mehr Kopftücher, mehr Moscheen, mehr Sozialfilfe, gute Wohngegenden mit gratis Miete, mehr türk. Lehrer, mehr türk. Schulen, türk. als Amtssprache, mehr Sharia,....

    Es wird höchste Zeit den Politikern und den türk. Sozialhilfeempfängern zu sagen, dass wir nicht bereit sind weiterhin für deren Unterhalt aufzukommen, dass wir die meisten Türken eigentlich gar nicht wirklich mögen und dass uns die politische Korrektheit nicht interessiert.

    Die türkischen Muselmanen echauffieren sich in ihrem und unserem Land über Ungerechtigkeiten, die ihnen angeblich die Österreicher zufügen - eine bodenlose Frechheit.

    Warten wir also ab, ob wir von der Türkei mitregiert werden sollen.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 14:39 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Danke für diesen Artikel mit diesem Titel - rotzfrech!

    Ob unser Aussenminister tatsächlich die Abberufung des Botschafters verlangt wage ich zu bezweifeln, wäre aber der einzig richtige Schritt und würde der ÖVP bestimmt Symathien bringen.
    Es ist endlich an der Zeit, dass Politiker aus Ö, ähnlich wie Sarrazin, den Türken die Wahrheit sagt.
    Wer läßt sich gerne seine Wohnung von einem Gast umkrempeln? Niemand, und deshalb ist es höchst an der Zeit diesen Eindringlingen zu sagen was wir von ihnen halten.
    Sie sollen sich mit ihren Kopftüchern gen Anatolien bewegen und Europa mit der Sharia verschonen.

    Die Türken sind aufgefordert ihre Philosophie des Islam im eigenen Land auszuleben und uns nicht damit zu belästigen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2010 08:45 - Die Lüge vom Zuwanderungsbedarf

    Intuitiv komme ich bereits seit langem zu diesem, nun bestätigten, Schluß.
    Mir sind hauptsächlich Arbeitslose bekannt, die mehrheitlich bereit wären zu arbeiten, jedoch von der Industrie und den Dienstleistungsbetrieben,gar nicht gebraucht werden.

    Alleine wenn ich mir den Pflegesektor anschaue, ein Bereich in dem ich mich auskenne, steigen mir die Grausbirnen hoch. Da erklären uns die politischen Wunderwuzzis wieviele ausländische Altenpfleger und Krankenschwestern wir brauchen würden, dass die einheimische Bevölkerung nicht gewillt ist diese Tätigkeit zu übernehmen und deshalb Personal importiert werden müsse.

    Ganz sponatan fallen mir mind. 10 Mädchen ein, die gerne eine dieser Schulen besuchen würden, leider aber kaum Chancen haben, in eben einer solchen aufgenommen zu werden. Die Begründung der Ablehnung ist meist ein Überangebot an Bewerbern, dass die entsprechende Landesparteifarbe ausschlaggebend ist, wird logischerweise nicht erwähnt.

    Nun, was stimmt jetzt? Brauchen wir z.B. philippinisches und tschechisches Pflegepersonal um dem sog. Pflegenotstand zu entkommen, oder können wir dazu auch die eigenen Werber ausbilden?

    Leitls dümmlicher Spruch "Gehts der Wirtschaft gut, geht´s uns allen gut" ist völlig falsch, vielmehr müßte es lauten: "Geht´s uns allen gut, geht´s der Wirtschaft gut".

    Der Facharbeitermangel wird also nicht wahrer, auch wenn Leitl noch so oft in die Kamera grinst und uns mit seinen Ergüssen krampfhaft überlächelt.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2010 01:29 - Grün ist wieder gleich Kriminell

    Der ORF hat gestern in den Nachrichten einen Beitrag, samt Interview einer Demonstrantin gezeigt, wo die Entfernung des Schotters demonstriert und selbstverständlich für gut befunden wurde.

    Bewußte öffentliche Zerstörung, zur Schau gestellt, und natürlich ist das für die GrünInnen und LinkInnen völlig in Ordnung und mit den Folgen dürfen sich natürlich andere befassen.

    Das ist ein rechtsbrecherisches Gesindel, welches der Allgemeinheit in jeglicher Form Schaden zufügt.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2010 03:14 - SN-Kontroverse: Rücktritt der ORF-Führung?

    KKPs Ängste gelten den Chancen Grasls und einer ev. Änderung der Farbenlehre des ORF - oh Schreck, oh Graus für Linke - bemüht sich allerdings in ihrem Abgesang Strukturänderungen anzusprechen, um den Schein zu wahren.

    Eine einzig wahre Behauptung von Seiten KKP:
    "Der Programmauftrag ist unpräzise und unzeitgemäß".

    Conclusio: ÖRF abmelden - schaut eh keiner mehr. Quoten im Keller!

  10. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 09:05 - Fußnote 148: Die Tore sind weit offen

    --------------------------------------------------------------------------------

    Wirklich schlimm ist an diesem Zustand, dass die österreichischen Gesetze, die ohnehin teilweise weich wie warme Butter sind, von der Asylindustrie gebogen werden bis zum Brechen. Mittlerweile macht diese Mafia aus jedem Illegalen einen "beklemmenden" Einzelfall, dreht und wendet sich´s wie sie es grad braucht und will mit weinerlichem Wehklagen das zahlende Volk weiter anpumpen. Und zum Drüberstreuen noch "küberlweise" Ermahnungen aus dem ORF.

    Die "Rot-Weiß-Rot Card" wird ähnlich unserem Meldezettel gehandhabt werden, (fast) jeder kriegt eine(n), Ausreden stehen für alles und jeden parat und das Spiel geht fröhlich weiter.

    Erfreulich ist die gute Gesundheit und der Arbeitswille von Fr. Nurie - was so ein wenig Heimatluft bewirken kann -,aber was passiert sollte sich dies plötzlich wieder ändern? Was passiert wenn sie erneut kränkelt, weil sie ja den Bösmenschen wieder ausgesetzt ist, oder wenn gar das Visum am Ende des Schuljahres ausläuft, beginnt dann der ganze Zirkus von vorne?

    Ein Detail noch am Rand: Die Medien präsentieren lediglich alten Fotos der Kinder, wo sie noch schön klein sind, wirkt ja besser.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2010 18:26 - Von der CDU kann man neuerdings was lernen

    Fr. Merkel mag um einiges schlauer sein als der rundliche Neffe, wie ihre spontane Meinungsänderung zeigt, die Umsetzung möge ihr gelingen.

    Das Erwachen der ÖVP wird noch einige Zeit auf sich warten lassen, falls überhaupt. Wann werden die Schlaftrunkenen feststellen, dass der Albtraum zur Wirklichkeit geworden ist, dass sich ihre Unterstützer, sprich Wähler, abgewendet haben?

    Zumindest der "Oheim", als erfahrener Politiker müßte schnallen, dass die Linie der ÖVP abgelutscht ist und die Anbiederung an die Linken der falsche Weg ist.
    Läßt er den (weniger begabten) Neffen in die offene Klinge der Gegner springen?
    (s. Verländerung der Lehrer u. Faymanns Statement)

    Dem Eindruck, der neffigen Ausnützung zur Stärkung von Länderagenden, kann ich mich nicht erwehren - dem Onkel ist eben auch das Hemd näher als der Rock -und auf diese Tour wird sich im Staate Ö wohl kaum etwas zum Besseren verändern, vom Sparen ganz abgesehen.

    Alleine das Festhalten an Marek ( ich kann ohnehin nicht glauben, dass diese Fr. 5 J. in Wien weiterwerkeln wird) kommt einem Genickschuß gleich, denn wer Emanzen will wählt den Grünstich direkt und nicht über Umwege.

    Wer so wenig Fingerspitzengefühl bei der Personalauswahl an den Tag legt, die derartig weit entfernt vom konservativen Wähler liegt, wird bestimmt nicht in der Lage sein, eine für diese Klientel geeignete Position einzunehmen.

    Mein Vertrauen in diese Partei ist seit der Doppel-Pröll-Aera auf den Tiefpunkt gesunken, alleine Fr. Fekter zolle ich noch ein wenig Respekt - die Prölleten erwecken jedoch den erbärmlichen Anschein, ihre letzte "Festung" gerne einstürzen zu sehen.

    Diese ÖVP verteidigt lediglich ihre Futtertröge, das Volk, der Staat und die Immigranten sind ihnen nur Nebensache und Mittel zum Zweck. Gepaart mit Gleichgültigkeit, Dummheit und Mutlosigkeit spielen sie "Staat tragen" und sie bemerken im Spieleifer ihr Siechtum gar nicht.

  12. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2010 18:46 - Der grüne Schein und das grausliche Sein

    OT - Köstlich, sehr plakativ! Die SVP zeigt im Rahmen der 'Ausschaffungsinitiative' badende Frauen im Zürichsee 2010 und 20 Jahre später.

    Die Konkurrenten der SVP finden die Kamapgne "sexistisch und frauenverachtend".

    Die 4 Mädeln finde ich nicht sexistisch sondern sexy und das 2. Bild kommt der Frauenverachtung schon sehr nahe.

    http://www.oe24.at/welt/Polit-Skandal-um-nackte-Hintern/7423096

  13. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 15:08 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Aufgrund all dieser Attacken der Türken auf unser Land, vom Sozialmißbrauch bis zur kulturellen Zerstörung, habe ich die Hoffnung, dass es ein politisches Umdenken gibt.
    Sollte dies nicht stattfinden, liegt es an uns Bürgern dagegen etwas zu unternehmen, denn die Schmerzgrenze ist bei weitem übertroffen.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2010 13:33 - Freche Dummheit demonstriert gegen unverfrorene Dummheit

    Die Veranstalter sprachen v. 13 000 Demonstranten, die Polizei von 4000, die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte liegen.(0,02%)
    Für die linken Organisatoren eher eine Blamage, wie ich meine. Trotz Berufsdemonstierern u. organisierten Transporten für eben diese, eine lächerliche Anzahl, deren Meinung einem rasch verpuffendem Flatus gleichkommt.

    Die wahren Leistungsträger fühlten sich nicht angesprochen dem Treiben des Linxg´sindels zu folgen und schon gar nicht, dieses zu unterstützen und sich auf deren geistige Ebene zu begeben.

    Und einmal ehrlich, welcher vernünftige Mensch würde mit "Kapitalisten-Kommunisten wie Glawischnig und VDB marschieren?
    Den Grünstudenten dürfte es zu kalt gewesen sein, bzw. haben sie sich ins schützende Hotel Mama begeben.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 21:14 - Und jetzt noch den Papst auf die Anklagebank

    In der Zib wurde berichtet der Papst spreche sich g e g e n ein Burka Verbot aus und f ü r Moscheenbau in Europa, jedoch kein Wort dass er möglicherweise auch Negatives vom Islam angeschnitten hätte.

    Diese Heuchler!!

  16. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 14:11 - Der Unsinn der Irlandhilfe

    Die Politiker haben es wieder einmal geschafft die Bürger ein weiteres mal zu entmündigen.

    Erinnert sich noch jemand an all die vielen Brandreden dieser Spezies? Hat man uns nicht erklät, nur als EU Mitglied könnten wir mitbestimmen, nur gemeinsam sei die EU stark, blablabla..

    Nicht einmal im eigenen Haus dürfen wir bestimmen, die Eurokraten halsen uns durch die Hintertür ihre unsinnigen Paragraphen auf, rauben sämtliche Staaten, die noch einigermaßen wirtschaftlich gut dastehen aus und machen Europa langfristig zum Armenhaus. Falls noch irgend etwas übrigbleibt, dürfen die Europäer, damit die Vernichtung perfekt ist, Muslime importieren - sozial gerecht natürlich. Mahh, es könnt´einem schlecht werden!

    Nun senkt sich das Schiff EU, die Schlagseite ist nicht zu übersehen und wird bestimmt nicht gehoben werden können.
    Politiker, Bankster u. andere Gauner haben ihre Schäfchen im Trockenen, also bleibt nur noch eines zu tun, die Völker auszutrocknen, dumm zu halten und mit entsprechenden Gesetzen auch ruhig zu halten.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 17:08 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Würden Sie(alle), wenn Sie wüßten, ein Besuch sei unerwünscht, diesen machen und einen potentiellen Gastgeber belästigen?
    Wohl eher nicht, aber den Türken scheint dies kein Kopfzerbrechen zu machen, nein sie oktzroyieren sich als Gast und bedienen sich unverschämt am Gastgeber, den sie letztendlich noch beschimpfen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2010 01:31 - Der ORF, Medienstrategen und keine Strategie

    Medienstrategie hin - Medienstrategie her. Der ORF gehört restlos privatisiert und nicht von Parteien dominiert, die sich allesamt mit unserem Steuergeld Publicity verschaffen und nebenbei damit für fürstliche Entlohnungen dieses chaotischen Vereines sorgen.

    Zum geschmacklosen, öffentlichem Gezänke der ORF Spitzen sage ich folgendes:

    Da spielt ein Kasperl recht "lustig" den Chef.
    Diesem e i n e n Kasperl paßt ein a n d e r e r Kasperl nicht und deshalb schickt er diesen, auf unsere Kosten, auf Urlaub. Und nun will der e i n e Kasperl den a n d e r e n Kasperl sogar noch auf unsere Kosten entlassen lassen.
    Würde der e i n e Kasperl so agieren mit dem a n d e re n Kasperl müsste er mit seinem eigenen Firmenvermögen wirtschaften?
    Gewiss nicht, denn dann wäre weit und breit kein Kasperl zu finden.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2010 17:07 - Schlagende und Verschlagene

    Warum werden Studentenverbindungen von den Linken generell schlecht geredet, auch wenn diese dem EKV untergeordnet sind.
    Weil diese in Ö. ihre Treue zur kath. Kirche bezeugen, weil diese Bünde fürs Leben sind, weil in diesen Bünden ein Generationenvertrag inkludiert ist, weil diese Bünde finanzielle Unterstützung anbieten, weil diese Verbindungen für Freiheit eintreten, weil diese Verbindungen eine "Familie" bilden, die dem linken Mainstream nicht genehm ist.

    http://norica.org/verband

    http://www.lanificaria.de/links/studentenverbindung.html

  20. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2010 15:44 - Crash-Pilot für die Zukunft Österreichs

    OT - Absurditäten gibt es, nun wird sogar das Klima auf Geschlechtergerechtigkeit geprüft. Sind diese Geisteskinder aus einer geschlossenen, psychiatr. Anstalt ausgebrochen? Es hat fast den Anschein.

    Klimaschutz braucht Geschlechtergerechtigkeit
    http://diestandard.at/1288659419773/Frauenkonferenz-Klimaschutz-braucht-Geschlechtergerechtigkeit

  21. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2010 13:23 - Die Talfahrt der Wohlfahrt

    Angesichts dieser Aussichten, dass u. a. auch Österreich für die Sozialfälle der EU aufzukommen hat, möchte ich zur Sparsamkeit erinnern. Die Grokonellen, speziell die Hrn. "Witzekanzler", werden in alle verfügbaren Mikrophone u. an alle Schmierblätter ihre mahnenden Worte, dass ALLE ihren Beitrag leisten müssen, richten.
    Die umverteilungswütigen Politiker wissen um unsere Spareinlagern in Ö und sie sind wohl zu dem Schluß gekommen, dass dieses Eigentum, sozial gerecht, aufgeteilt werden muß.

    Weit haben wirs gebracht: Zwangsmögen, Zwangsgeben, Zwangssprache, Zwangsenteignung, Zwangsverblödung,...

  22. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2010 02:13 - Die Hintertüren der EU

    Bei 2 derartigen Artikeln, innerhalb einer 1/2 Std. zieht´s einem ja den Magen zusammen und die Wutsensoren tummeln sich.
    Aber lassen wir doch die Eurokraten noch ein Kleilchen (kl.Weilchen) schauspielern, nachdem momentan Europa zu Tode gerettet wird, ist ein Ende dieser Farce absehbar.
    Dies wird sicher unangenehm, aber besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Der Frau Reding ins Stammbuch geschrieben: Familien bereichern und bestärken die Allgemeinheit, die Gesellschaft; Schwule "bereichern" die Anuschirurgen - womit der Medizintourismus auch gleich behandelt werden kann.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2010 01:23 - Die Freiheit auf der Anklagebank

    Dieser Blog bot bereits des öfteren Gelegenheit über die drohende Einschränkung der Meinungsfreiheit zu diskutieren und die neg. Folgen eben dieser.
    Dr. Unterbergers komprimierte Darstellungen über die Enteignung der demokratischen Basiselemente und Verluderung der Justiz, hin zu linksdrehender Diktatur, können schon ein wenig betroffen stimmen.
    "Bösmenschen" wie wir können aus Toleranz und Zurückhaltung leider lange nicht glauben, dass es Gutmenschen gibt, die mit ihren obskuren und oftmals totalitären Forderungen Gehör und Durchbruch finden.

    Eine bescheidene Minderheit geißelt das Gros der Bevölkerung, schafft es demokratie- u. menschenunwürdige Gesetze und Worte zu kreieren, spielt sich als der Gerechtigkeitsschützer per se auf und unterminiert jede Kompetenzebene.

    Die Rede ist hier nicht etwa nur von den GrünLinken, nein, es handelt sich um beinahe alle Politiker (auch die Blauen unterliegen gewissen sog. öffentl. Zwängen), denn sie sind vor lauter Angst um Wählerstimmen völlig außerstande, die Anliegen und Sorgen des Volkes und der Vernunft zum Cortex vordringen zu lassen.

    Letztendlich wird wiederum "der dritte Stand" siegen, wieviel Leid dazu nötig ist, wird die Zukunft weisen.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2010 16:12 - Die Lüge vom Zuwanderungsbedarf

    OT - Zwischendurch etwas noch geschmackloseres als die Zuwanderungslüge.

    Politischen Widerstand in Form von Mordaufrufen vermittelt das Wiener „Garage-X-Theater“ im aktuellen Stück „Good News“.

    http://www.unzensuriert.at/content/002870-Theater-ruft-zu-Mord-HC-Strache-auf

    Existiert bei den linken Gfrastern noch ein Fünkchen Anstand? Eher nein!!
    Ist das keine Verhetzung, weil es unter 'Kunst' getarnt ist?
    Die Moral in diesem Land wird in erster Linie von den GrünLinken zu Grabe getragen, Amoralität zur Schau gestellt und bestimmt sind diese dummen Gutmenschen noch stolz auf ihren Affront.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2010 10:43 - Jeder gegen jeden: Ein Staat oder viele Staaten?

    Ich glaube, es wird sich bald ausgekämpft haben in den div. Behörden, denn es scheint als würde der Untergang vor der Tür stehen - sprich, das Geld endgültig ausgehen.

    Griechenland kann seine Schulden nicht "pünktlich" zurückzahlen, Irland meinte in den vergangenen Tagen keine Finazhilfe zu brauchen, ht. liest sich das bereits anders - sie werden doch.
    Na und dann werden noch Portugal u. Spanien des Schutzschirmes der EU bedürfen, der sich wohl letztendlich als große Luftblase entpuppen wird und wohl auch manche Behörde inhalieren wird.

    Ob nach diesem Szenario über ein Mehrheitswahlrecht diskutiert wird bleibt abzuwarten, beim Wegräumen des Scherbenhaufens kann es nur zu einer völligen Neuausrichtung kommen.

  26. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2010 10:35 - Grün ist wieder gleich Kriminell

    OT - Die Moslems wollen sich nicht registrieren und was hat Schakfeh dazu als Ausrede? Natürlich, die Nazikeule. - Einfach unerträglich der Typ!

    "Zum anderen hätten viele Muslime Bedenken, sich zu registrieren – aus Angst, dass ihnen daraus Nachteile erwachsen könnten, „wenn so etwas passiert wie mit den Juden vor dem Zweiten Weltkrieg“, so Schakfeh wörtlich."

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/608688/MuslimeWahl-mit-Hindernissen?from=suche.intern.portal

  27. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2010 14:08 - Der Verfassungsbruch der Unterrichtsministerin

    Was ist diese, unsere Verfassung eigentlich noch wert?

    Die Diskussion "Was tun wir mit den Verfassungsbrechern" gehört raschest aufs Tapet!

    Die Regierenden, die über die Einhaltung der Verfassung wachen sollten, ja sogar darauf vereidigt sind, müßten vor den Kadi gestellt werden.
    Das ist doch eine Straftat, "Eidbruch" od. "Meineid", rechtl. Untreue - die Rechtsgelehrten mögen mich bitte aufklären - für die jeder Normalbürger zur Rechenschaft gezogen werden würde, od?
    Die "Gleicheren" unserer Gesellschaft, allen voran die politischen Akteure, bedienen sich ihrer eigenen Gesetzesideen, die sie scham- u. skrupellos der Verfassung vorziehen. Und wir Bürger lassen uns das gefallen.

    Diesen Gaunern gehört die "Geldinfusion" abgedreht, Steuerboykott, denn was die einen dürfen, Gestzesbruch, kann den anderen nicht verboten sein. Bedient man sich dazu eines Treuhandkontos, ist es nach meinem Verständnis nur ein "1/2 Bruch".

  28. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2010 12:15 - Der Verfassungsbruch der Unterrichtsministerin

    Das Ziel der Politiker, die "Gasamtverblödung" per Gesetz einzuführen muß mit allen Mitteln verhindert werden.

    „Wer nichts weiß, muss alles glauben.“

    Marie von Ebner-Eschenbach

  29. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2010 17:38 - Rettet die Kinder: Claudia Schmied reitet wieder

    OT - Wieder Abschiebung "Unschuldiger" in ein anderes EU Land, wieder "kann" ein Asylant(22!) die Hauptschule nicht abschließen, wieder eine psychisch kranke Mutter.
    Das Thema geht mir schon ordentlich auf die Nerven, wofür wurden eigentlich Gesetze gemacht, für angeblich Rechte? Möglich, denn die Linken sind dagegen offensichtlich resistent.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/614536/Wien_Tschetschenische-Familie-vor-Abschiebung?_vl_backlink=/home/panorama/index.do

  30. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2010 18:37 - Freche Dummheit demonstriert gegen unverfrorene Dummheit

    Die Berufsdemonstranten sollten sich folgendes Video zu Gemüte führen. Der Euro- Traum samt linker Füllhornmentalität wird bald Geschichte sein.

    http://www.youtube.com/watch?v=ZTsvB3jvsmM

  31. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2010 17:41 - Fußnote 148: Die Tore sind weit offen

    Jemand der bereits 1x illegal in unserem Land war, sollte sein Recht auf Wiedereinreise verwirkt haben.

  32. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2010 09:10 - Die Lüge vom Zuwanderungsbedarf

    OT- Juppidu, da habe ich wieder etwas Kurioses gefunden - "geschlechtsspezifisches Sitzen". Nun braucht nur die Wirtschaft noch pochen auf geschlechtsspezifische Hersteller und Import ebensolcher, dann ist die Sache "rund".

    http://www.krone.at/Bauen-Wohnen/Brauchen_Frauen_andere_Stuehle_als_Maenner-Richtig_sitzen-Story-231008

  33. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 14:44 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Herrlich neuer Gastkommentar vom "Pannonicus" ist zu lesen.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  35. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  36. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2010 15:50 - Amerika feiert seine Party ohne Obama

    OT - SPD leitet Ausschlußverfahren gegen Sarrazin ein. Hoffentlich kostet ihnen diese Geschmacklosigkeit viele, viele Stimmen.

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2541856/spd-leitete-ausschlussverfahren-gegen-sarrazin-ein.story

  37. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2010 19:46 - Fußnote 145: Zynische rote Chuzpe

    OT - Regierungsumbildung, Pröll will Marek in Wien um 2013 Kanzler werden zu können.
    Da lachen ja die Hühner!

    Mit dieser Personalentscheidung
    wird Pröll am Wahltag 2013 einen Bauchfleck machen - plantsch!
    Anstatt der "Election Party" darf die ÖVP baden gehen.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/606975/index.do?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  38. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2010 10:55 - Die letzten Österreicher!

    Ja, den Verrätern der linken Parteien Europas ist durchaus zuzutrauen, dass sie diese Entwicklung anstreben. Vorerst werden die Linken von den importierten, herrschenden Muslimen mit Nachsicht behandelt, letztendlich müssen auch sie sich dem Diktat der Koranwächter unterordnen.

  39. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2010 11:00 - Fußnote 145: Zynische rote Chuzpe

    Vermutlich müssen wir uns wirklich demnächst mit Mistgabeln ausstatten, um dem Politikersauhaufen Herr zu werden.

    Steuerboykott !!!

  40. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2010 10:00 - Die Talfahrt der Wohlfahrt

    Weiß zufällig jemand, ob die Anatolen auch in den Genuß dieser Regelung kommen. Ich traue den Eurokraten schon zu, dass sie hier Sonderbestimmungen zu unserem Nachteil zulassen.
    Wo bleibt der Wert für die Ausgleich zahlenden Staaten? Man tut uns kund qualifizierte Zuwanderung zu benötigen, aber anstatt Zahler zu importieren füllt man unsere Länder mit Sozialhilfeempfängern, die den bereits bankrotten Staat weiter ausplündern.
    Sozial gerechte Armut für alle - mehr kann dabei wohl für uns nicht herauskommen.

    Die Bemühungen der deutschsprachigen Präsidenten und gewisser Experten zielen nur in die Einbahnstr. der "Vermuselung" Europas. Sie werden nicht müde uns die "Vorteile" zu erklären, die wir aber allesamt nicht brauchen.

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/606620/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/606119/index.do?_vl_backlink=/home/index.do

  41. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2010 22:55 - Rettet die Kinder: Claudia Schmied reitet wieder

    OT - Runder Tisch

    Kopf Cap, Glawischnigg, Strache u. Bucher - alle reden durcheinander u. Thurnher schaut zu.
    Die üblichen Selbstbeweihräucherungen und Ankündigungen v. Kopf u. Cap, die wir bereits seit Jahrzehnten kennen.
    Nur sozial gerecht, blablabla.... einfach zum Speiben.
    Glawischnigg ereifert sich gegen die Kürzungen der Familienbeihilfe, v.a. bei Familien mit 4 - 5 Kindern. Na, wer hat denn in Ö noch 4 - 5 Kinder? Richtig - die Anatolier.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2010 20:55 - Freche Dummheit demonstriert gegen unverfrorene Dummheit

    OT - Die Diskussion schaukelt sich argumentativ auf, auch bei uns in Östistan.
    Kriminelle Ausländer und Steuererhöhungen sind bei unseren Schweizer Nachbarn unpopulär, da kann sich der ORF noch so sehr bemühen vom "Rechtspopulismus" zu berichten, die Intuition der Menschen zu ihrer jeweiligen Nation wird gewinnen.

    "Der Standard" berichtet - sicher dadurch unter extremen Krämpfen leiden - Strache sei in der "Kanzlerfrage" erstmals vorne.

    http://derstandard.at/1289608955237/STANDARD-Umfrage-Strache-bei-Kanzlerfrage-erstmals-auf-erstem-Platz

  43. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  44. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2010 10:31 - Die kleine Wählertäuschung des großen Mailath-Pokorny

    K l e i n e Wählertäuschung? Sehr höflich ausgedrückt. "Großer Betrug" stünde als geeignetere Beschreibung für die "Veitstänze" der politischen Eliten.

    Eher würde ich meinen, Wählertäuschung ist das größte Augenmerk der Politiker und dürfte uns eigentlich gar nicht mehr ärgern.
    Wesentlich schlimmer ist die Tatsache, dass die Wähler diesen Lügenbeuteln immer wieder hereinfallen.
    Ist das daran gelegen, dass doch der Großteil der Bevölkerung ehrlich ist, an das Gute(selbst beim Politiker) glaubt, od. sind wir bereits soweit, dass das Aufsitzen an kl.u. gr. Täuschungen, schlichthin als Dummheit gilt?

  45. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 09:50 - Fußnote 148: Die Tore sind weit offen

    OT -Falsche Religion, kein Job
    Müssen wir uns auf ein neues Gesetz vorbereiten, eine Muslqoute? Den Eu Gesetzgebern traue ich dies ohneweiteres zu.

    http://science.orf.at/stories/1668594/

  46. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2010 00:30 - Und jetzt auch noch Paul Lendvai?

    Das ist alles einfach irrsinnig grauslich und vertrauensbildend ein Fiasko. Menschen die öffentliches Ansehen genießen, bescheißen eben die, die ihnen das Ansehen ermöglicht haben, die Leser, die Hörer und die Seher ihrer Nachrichten.

  47. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2010 17:20 - Sparen sollen die anderen, die Regierung tut das Gegenteil

    Alles wird schwieriger( PrammSie), da ist es doch klar, dass die Regierung Schlupfwinkel sucht, ihre Vettern zu bedienen. Das Nonett der Landespatrone wird dem uneingeschränkt zustimmen, denn auch dort gibt es zahllose Lieblinge, deren Versorgung zulasten der Steuerzahler und der Bevölkerung geht.

    Frei nach dem Motto "eimal wirds schon noch gehen", od. "nehmen was geht", bevor der Geldhanh endgültig abgedreht wird und in Ö und Europa das Licht ausgeht.

    Ja und die Wirtschaftskammer, speziell der Lächlerpräsident, spuckt sich in die Hände, ist es doch seine Klientel, die dadurch zum Vorteil gelangt.
    Ach, ich sehe ihn bereits aus dem ÖRF lächeln, wenn er mit mahnenden Mundverzerrungen diese "Entbürokratisierung" hörbar belächelt.

    "Spare in der Zeit, dann hast du in der Not" verdrehen die Politiker "geringfügig" - "Wir haben die Not und sparen bei euch".

  48. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2010 00:52 - Jeder gegen jeden: Ein Staat oder viele Staaten?

    Würden wir den großteils produzierten Mist der Behörden nicht finanzieren(müssen), kämen die doch glatt auf die Idee wirtschaftlich zu arbeiten.

    Seti wievielen Jahrzehnten reden wir eigentlich schon vom Sparen, von einer Verwaltungsreform, von Bürokratieabbau? Ist doch alles Gefasel und keineswegs ernst zu nehmen.

    Da ist eher System dahinter, zumindest kommt es mir so vor. Wie sonst ist der Selbstzweck der Politik(er), der zu einem überproportionalem Maß existiert, erklärbar.

    Für die "sozial gerechte" Verteilung haben sich mittlerweile fast alle Politiker ausgesprochen.

    Was sie nicht gesagt haben ist, dass sie diese von ihnen vorgegebene Gerechtigkeit zu einem erheblichen Teil für sich beanspruchen, um möglichst viele ihrer Klientel und deren Freunde installieren und versorgen zu können.

    Je mehr reglementiert wird, je mehr kontrolliert wird, desto mehr Ämter können geschaffen werden und dass es bei diesen vielen wichtigen Vorgaben auch zu "kl. Meinungsverschiedenheiten" kommen kann, ist doch nur natürlich, wenn nicht gar erwünscht.

    Man kann vermuten, dass einige Politiker durchaus wissen wie und wo man sparen könnte, aber da dies großteils in ihren eigenen Reihen stattfinden würde, gehen die politisch Verantwortlichen einen anderen Weg, der dem Steuerzahler wiederum als "sozial gerecht" verständlich gemacht wird.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2010 13:16 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Mitterlehner gibt seinen Senf dazu ab

    http://www.orf.at/#/stories/2025366/

    Die einzig richtige Konsequenz wäre den "Türkschafter" heim zu schicken, alles andere ist politisches Kasperltheater und zeigt einmal mehr die Schwächen und Unzulänglichkeiten unserer Politiker.

  50. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2010 03:23 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    "Manda s´isch Zeit"

    Dieses Forum bietet doch die beste Gelegenheit zur Vernetzung und zur Bündelung unserer Energie, wir müssen sie nur nützen. Österreichs derzeitiges "Regime" schickt uns und unsere Kultur in die Versenkung, daher ist eine Gegensteuerung von Seiten des wahren Souveräns mehr als überfällig.

    Der Eklat im Viehhofener Kindergarten muß uns doch wachrütteln und uns veranlassen den Pseudointegrationswahnsinn, den unsere Pseudopolitiker zulassen, zu stoppen.

    Dafür, dass wir den "Bereicherungsmuslimen" jegliche von u n s geschaffene Infrastruktur zur Verfügung stellen (müssen), zu oft für deren gesamten Unterhalt sorgen (müssen), müssen wir uns nun auch noch kulturell und religiös unterwerfen.

    Bestimmt wird aufgrund der Beschwerden irgend ein sekundärer Politiker abwiegeln - Mißverständnisse, bla bla..- interessant wird die Stellungnahme der kath. Würdenträger.

  51. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2010 19:09 - Oberhauser, das Unschuldslamm

    OT - Unbedingt lesen!!!!

    Ein Beitrag von "gast" in "Rotzfrech...

    Jetzt geht es schon gegen christl. Feste im Kindergarten. "Wir" müssen dafür sorgen, dass dies unterbunden wird!!!!!

    “Allah Akbar” beim Laternenfest
    http://sosheimat.wordpress.com/2010/11/12/allah-akbar-beim-laternenfest/

  52. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 19:32 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Der gibt noch immer keine Ruhe! Seine Rechtfertigung lautet aus dem ORF so:

    "Er habe auf „ungerechte und fehlerhafte“ Zustände beim Thema Integration hinweisen wollen, wurde Tezcan am Mittwoch von türkischen Internetmedien zitiert."

    http://www.orf.at/stories/2024711/2024700/

    Aber wenigstens wird das Thema angeheizt und kann nicht mehr auf ewig und immergrün beschönigt werden.

  53. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2010 15:43 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Für meinen "Germteig" sind die Aussagen des Botschafters wie "ein lauwarmes Dampfl", dies beschleunigt das "Übergehen" des Teiges.

  54. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2010 19:20 - Grün ist wieder gleich Kriminell

    OT - EU Beamte kassieren doppelt, da ist es ja nur logisch, dass die EU Bürger dafür sparen.
    Was diese Gauner, jawohl, man kann die ruhig so bezeichnen, verprassen und verludern geht doch auf keine Kuhhaut mehr. Die EU ist der reinste Selbstbedienungsladen, unmöglich zu kontrollieren und korrupt.

    http://www.krone.at/Welt/EU-Beamte_kassieren_doppelte_Familienbeihilfe-Abgezockt-Story-229606

    Insgesamt schätzt der EU- Rechnungshof, dass die Fehlerquote bei den Zahlungen im EU- Haushalt zwischen 2 Prozent und 5 Prozent liegt. Bei einem Ausgabenumfang von 118,4 Milliarden Euro im Jahr 2009 macht dies zwischen 2,4 und 5,9 Milliarden Euro aus.

    So sieht das "Die Presse"

    http://diepresse.com/home/politik/eu/608988/Offene-Tuer-fuer-Sozialmissbrauch-durch-EUBeamte?_vl_backlink=/home/politik/eu/index.do

  55. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2010 12:38 - Crash-Pilot für die Zukunft Österreichs

    Der Katzian hat überlegt mit welchem Slogan er in die Geschichtsbücher eingehen kann und unter "Die größten Dummsprüche der Republik" wird er schon ein Platzerl finden.

    Was erwartet man denn von einem gelernten Gewerkschafter, der sich im satten Salär sonnt, welches die Gewerkschaftsmitglieder zur Einzahlung bringen?

    Diesen, seinen Rülpser, kann man nur in eine Richtung deuten - Maul aufmachen und antauchen - viel mehr ist wohl nicht dahinter.

  56. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2010 18:31 - Sieben Milchmädchenrechnungen

    OT - Katzian scheint eine Milchbuberlrechnung aufstellen zu wollen mit 40-40-40

    Der auf Allgemeinkosten saturierte Gewerkschaftsboss scheint ein wenig abseits der Realität zu denken und v.a. zu sprechen.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/607870/Gewerkschaft_Arbeitszeit-auf-40-Wochen-im-Jahr-kuerzen-?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  57. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 19:53 - Neue Wählergruppen entdeckt

    Erörterungen meinerseits gegenen ein Wahlrecht von Strafgefangenen möchte ich hier unterlassen, es ist ohnhin bereits alles gesagt.

    Aber, ich habe mir vorgenommen zumindest ein Schreiben an den Bürgermeister unserer Gemeinde zu richten, den ich ebenfalls in unserem Betrieb auslege.
    Es muß den Bürgern, die mehrheitlich auf unserer Seite stehen, Unterstützung gegen das "Regime" geboten werden.

    Philipp bitte ich dabei um Rechtsberatung. Danke im Voraus.

  58. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 12:48 - Neue Wählergruppen entdeckt

    Da bleibt einem ja wirklich die Spucke weg, Entschuldigung.

    Vor SO einer Justiz kann man sich als Normalbürger nur fürchten!

  59. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  60. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2010 14:00 - Da sind sie endlich: Die guten und (überwiegend) heiteren Nachrichten

    Zu den vermeintlich guten und heiteren Nachrichten, gesellt sich die "Beschirmung" von Portugal und der nicht so große Wurf um Irland. Spanien scheint im Schirm keinen Platz mehr zu haben und Griechenland wird Zahlungsaufschub gewährt.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/614205/Roubini_Portugal-erreicht-den-kritischen-Punkt?_vl_backlink=/home/wirtschaft/609810/index.do&direct=609810

    Die EU Muppets glauben auf einer Schatzinsel zu sitzen und vom Christkind einen Fallschirm zu bekommen. Möglich, jedoch mit kaputter Reißleine.

  61. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2010 02:41 - Da sind sie endlich: Die guten und (überwiegend) heiteren Nachrichten

    Ob die Geschmacklosigkeiten, die fahrlässigen Handlungen, oder die wortreichen, inhaltsleeren Plattheiten unserer Regierenden erheitern, wage ich zu bezweifeln.

    Das tägliche Verschieben und Bürgen hunderter Millionen, die seit Jahren gleichen Märchen über Einsparungen u. Sanierungen, die Umbesetzungen von Verantwortungsträgern, ja der ganze Politfirlefanz, gleicht einem Brettspiel das der "Unterhaltung" u. Beschäftigung dient.
    Dieses "Abgehobenenmonopoli" hat aber mit den realen Bedürfnissen der Bürger wenig gemein, deshalb beginnen die Bürger den Spielern die Spielfiguren wegzunehmen. Das zeigt die Abstimmung in der Schweiz und die "Kanzlerfrage" in Ö - Strache erstmals vorne.

    Die Starallüren der Parteidiktatoren werden nicht nur in Österreich über kurz od. lang zu Ende sein, sondern auch den EU-Politikern wird der Marsch geblasen werden. ( s. http://www.youtube.com/watch?v=ZTsvB3jvsmM )

    Insofern sollten wir uns zurücklehnen und abwarten, unser Hab und Gut, so weit als möglich, in Sicherheit bringen und uns auf den Untergang des Euros und des politischen Moloches EU vorbereiten.

    Meine vorweihnachtliche gute Stimmung können Politiker weder aufhellen noch verdunkeln, nur der Familienkreis ist imstande am Lichtschalter zu drehen. Wie es ausschaut, bleibt´s hell! Yeah!!

  62. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  63. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2010 17:21 - SN-Kontroverse: Irland-Krise

    OT - Der "Botschafter Thread" liegt bereits zu lange zurück, darum stelle ich diese Unverschämtheit hier herein.

    DerTürkschafter verlangt von der WK, Trainerinnen die Kurden sind zu entlassen und droht mit einer Blockade der beziehungen.

    Nun wird es aber wirklich allerhöchste Zeit, diesen Querulanten außer landes zu verweisen. Welche Unverschämtheiten darf der noch ablassenß
    Übrigens, ein Projekt, in dem eine Trainerin arbeite wurde gestrichen.
    Ich sagte ja bereits, wir werden v. d. Türkei mitregiert.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/613556/Tuerkische-Botschaft-droht-Wirtschaftskammer?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/609016/index.do&direct=609016

  64. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2010 12:46 - Fußnote 148: Die Tore sind weit offen

    Pressekonferenz Ö24
    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Arigonas-Zukunft-in-Oesterreich/11075802?40_25

    12:39
    Arigona tritt nicht zu einer Nachprüfung an, sondern wiederholt ihr letztes Schuljahr.

    Das ist aber interessant, sie darf also nach Ö kommen und gleich einmal eine Klasse zu repetieren. War nicht zu lesen sie sei eine gute Schülerin und müsse, um den Anspruch zu haben hier zu sein, positive Beurteilungen haben?
    Das ist also bereits von vorneherein eine dreiste Lüge und entspricht nicht ganz.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2010 08:26 - Die kleine Wählertäuschung des großen Mailath-Pokorny

    Lassen Sie sich eine weitere Wählertäuschung auf der Zunge zergehen, die GrünInnen pfeifen auf den Notariatsakt zur Wahlrechtsreform, den vor der Wahl alle 3 Oppositionsparteien unterschrieben haben.

    Des weiteren verlangen sie ein Wahlrecht für a l l e Ausländer.

    Den Wienern werden die Melonen noch "viel Freude" bescheren.

  66. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2010 00:29 - Fußnote 149: Wien gibt aus, aber zahlen müssen alle

    Die Koferenz der Landeshauptleute im ORF - sehenswert der Landeshäuptl - lallend -und der Onkel haut sich ab.
    Schnell anschauen bevor sie´s rausschneiden.
    Solche Flaschen vertreten uns!

    http://tvthek.orf.at/programs/145302-Zeit-im-Bild--OeGS-/episodes/1743943-Zeit-im-Bild--OeGS -

  67. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 16:44 - Und jetzt noch den Papst auf die Anklagebank

    Der Islam verlangt z.B. bei Diebstahl 'Hand abhacken', was werden die Musln denn nun vom Papst wollen und von seinen Helfern?
    Hirn auslöffeln, Mund zunähen, Zunge abschneiden, einen kl. Anschlag auf den Vatikan, od. wählen die friedliebenden gleich die generelle Ausrottung der Christen?

  68. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2010 15:12 - Fußnote 148: Die Tore sind weit offen

    OT - Der einzige Bericht über Sabaditsch-Wolf, so nehme ich an, denn d. Name wurde kein einziges mal erwähnt.

    Der Prozess wurde zu Mittag unterbrochen und auf den 18. Jänner vertagt. Bis dahin sollen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, um den von der "News"-Journalistin erstellten Tonbandmitschnitt in besserer Qualität abzuspielen, so Richterin Bettina Neubauer am Schluss des Verhandlungstages.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2010 15:13 - Sind Werner Faymann und Josef Pröll Großbetrüger?

    Ich denke die gesamte Politikerriege, weltweit, ist betrügerisch gegen die Völker unterwegs, unser DiDoDu (DickDoofDuo) stellt da wirklich keine Ausnahme dar.
    Na und der Vertrag, der wird doch nur ein "kleines bisschen" verändert, da wird niemand das "dumme" Volk fragen wollen.

    Pröll soll am besten gleich in Brüssel bleiben, dort warten noch Portugal und Spanien auf "Luft"Bürgschaften, bevor er den Antrag für Ö stellen darf.

  70. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2010 12:09 - Die Freiheit auf der Anklagebank

    Hand abhacken auf Lehrplan britischer Koranschüler.

    Wollen wir das auch in Ö?

    http://orf.at/#/stories/2026753/

  71. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2010 17:52 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Die Kronenzeitung (als einzige) stellt den Kindergarteneklat wie folgt dar:

    http://www.krone.at/Niederoesterreich/Imam-Gebete_bei_Laternenfest_sorgen_fuer_Aufregung-Eklat_in_Kindergarten-Story-230308

    Ja hallo, wieso soll dieses Fest mit den Muslimen geteilt werden? Was hat der Hl. Martin mit dem Islam zu tun?
    Bein nächsten Fest der Muslime sollte jemand mit Megaphon einen Rosenkranz beten!

    Und wie erwartet wird von politischer Seite wieder kaschiert, dass einem das Grausen kommt und der Schuldige im christl. Umfeld gesucht.

  72. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2010 10:28 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Der wirkliche Skandal rund um die Aussagen Tezcans ist der, dass die österreichischen Politiker sich zwar pro forma dagegen ausgesprochen haben, jedoch die Türken samt ihrem Botschafter weiter in seinen Ansichten gewähren lassen und nicht seine Abberufung fordern.

    Es wirkt quasi wie ein Zugeständnis an die unverschämten Forderungen dieses anatolischen Diplomaten und eines ist sicher, die Türken werden dies als Aufforderung sehen, noch frecher zu agieren und sich noch mehr in unsere Angelegenheiten einmischen - sicherlich zum Nachteil der österr. Bevölkerung.

    Der türk. Botschafter ist aus meiner Sicht eine Persona non grata, der schleunigst seinen Sessel in Wien räumen sollte.

  73. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  74. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2010 01:17 - Rotzfrech, hasserfüllt und dumm

    Den Europarat sollte man das nächste halbe Jahr gut beobachten, die Türkei übernimmt den Vorsitz mit dem Schwerpunkt des interkulturellen Dialoges.

    http://www.orf.at/#/stories/2024761/

  75. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2010 22:01 - Schlagende und Verschlagene

    Entschuldigung, schon wieder OT

    ORF Nachrichten: Kommunalwahlen in Griechenland. Trotz Wahlpflicht ist die Wahlbeteiligung auf 53% zurückgegangen.

    Herrscht dort eigentlich Anarchie? Schaut so ein EU Staat aus, bzw. wieso duldet die EU ein derartiges "Spaßland"?

  76. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2010 19:21 - Fußnote 146: Ein Hoch dem Kardinal

    Schönborn nennt die Abschaffung der Studiengebühren einen populistischen Schritt, der mit der Verantwortung der Regierenden schwer vereinbar war.

    Wahrlich mutige und richtige Worte. Danke.

    Hr. Schakfeh schleimt weiter und es wirft sich einem die Frage auf, ob er das selbst auch wirklich denkt.
    "Die Regierung, das sind Menschen mit Verstand."

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/607746/Kardinal-Schoenborn-fordert-Studiengebuehren?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/596245/index.do&direct=596245

    Persönlich vertrete ich die Meinung, die Regierenden haben zu größten Teil den Verstand(so vorhanden) ihren Parteien geopfert.

  77. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 15:18 - Wikipedia: Die Meinungsmanipulatoren

    Meinungsmanipulation wird auch von den Zensoren der div. Zeitungsforen fleißig betrieben. Heute wurde bereits 2x ein Kommentar, den ich ins Kroneforum stellte gelöscht. U. a. habe ich auf den U. Blog hingewiesen.

  78. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 13:56 - Wikipedia: Die Meinungsmanipulatoren

    OT - Meinungsmanipulatoren sind jedoch auch hier am Werk.

    Islam soll wieder ins Zentrum der Schulausbildung

    http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/eu/2542637/islam-soll-wieder-ins-zentrum-schulausbildung.story

    Und dieser Gottesstaat soll zur EU kommen, mir graut und schauerts.

  79. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 13:11 - Ein Jahr Tagebuch

    Dieser Tag war für mich eine besondere Bereicherung und ich danke allen diesen netten Menschen, die ich kennenlernen durfte.

    Danke Terbuan, Danke Martin, für die Organisation und ich freue mich bereits auf das nächste Jahr.

    Durchaus vorstellen könnte ich mir eine Kostenbeteiligung für das gedruckte "Unterberger Werk".

    Liebe Mitstreiter, unterstützen wir dieses Projekt und trachten wir danach Wahrheit unter den Ö Bürgern zu verbreiten.
    LG, Brigitte

  80. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2010 14:34 - Der Verfassungsbruch der Unterrichtsministerin

    1/2 OT - Die Universitäten betreffend.

    Universitätsaufnahmeprüfungen in der Türkei und ein (mittlerweile aufgeweichtes) Kopftuchverbot, bescheren uns vermehrt türkische Studenten, deren Bildung wir ungläube Steuerzahler finanzieren müssen.
    Schon grotesk, was im islam. Gottesstaat(noch) verboten ist, wollen sie bei uns, gegen unseren Willen, umsetzen.

    http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/606559/index.do

  81. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2010 23:45 - Das größte Loch der Weltgeschichte

    Wird dieser Vorfall die Internetzensur bringen?
    Die Politiker sollten sich keine "Sorgen" über unsere Kommunikation machen, denn wir werden kommunizieren, auch ohne Internet.

    S´Bacherl find´t an neuen Weg!

  82. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2010 17:23 - Der Unsinn der Irlandhilfe

    "System zerstören": Ex-Fußballer als Banken-Rebell

    http://diepresse.com/home/sport/fussball/612826/System-zerstoeren_ExFussballer-als-BankenRebell?_vl_backlink=/home/index.do

    Ob dies klug ist od. nicht sei dahingestellt, auf jeden Fall tun sich die Banken schwerer es sich zu richten.
    Und da ich den 7.12. gar nicht abwarten wollte, habe ich heute mein Konto geplündert und meine Sparbücher aufgelöst.
    Ich investiere alles was ich habe in unser Haus, od. f. andere Annehmlichkeiten, den Banken lasse ich mein sauer verdientes Geld nicht, schon gar nicht zu 0,125% Zinsen.

  83. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2010 16:58 - Die Hintertüren der EU

    OT - das nächste EU Land, welches "k e i n e" Hilfe braucht.....

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/612379/Brauchen-keine-Hilfe_Portugal-will-nicht-Irland-werden?_vl_backlink=/home/wirtschaft/609810/index.do&direct=609810

    Der "Schirm" wird bald entleert sein, was dann? Eine neue Luftfüllung?

    Europa wird zu Tode gerettet.

  84. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2010 17:05 - Die Lüge vom Zuwanderungsbedarf

    Entschuldigung, schon wieder OT

    Nun ist es endlich so weit, "wir" retten die Iren und ihre irren Banken. 100Mrd. werden es nicht sein, aber mehrere 10mrd€ (90mrd).

    http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/irland_finanzminister_kredite_eu_imf_1.8444299.html

  85. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  86. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2010 17:05 - Oberhauser, das Unschuldslamm

    Derweil geht´s ja im ORF weiter "lustig" zu. Pius Strobl beauftragte eine Mitarbeiterin Gespräche zw. Direktoren u. Journalisten aufzunehmen.

    http://diepresse.com/home/kultur/medien/610286/Abhoerskandal-sorgt-fuer-neuen-Wirbel-im-ORF?direct=610306&_vl_backlink=/home/kultur/medien/index.do&selChannel =

    Weiters zeigt sich eine Gruppe von ORF Redakteuren "entsetzt" über die politische Einflußnahme und schreibt einen öffentlichen Brief.

    http://diepresse.com/home/kultur/medien/610306/PolitEinfluss_Kritik-an-Freundeskreisen-im-ORF-?direct=610306&_vl_backlink=/home/kultur/medien/610286/index.do&selChannel =

    Allerorts tut sich was, also die Hoffnung auf Verbesserung lebt noch.

  87. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  88. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  89. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2010 21:36 - Schlagende und Verschlagene

    OT - Muslime werben Mitglieder – mit allen Mitteln

    Wo bleibt der Aufschrei der LinksGrünInnen ob dieser Ungerechtigkeit, bis hin zum Jobverlust.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/608352/Muslime-werben-Mitglieder-mit-allen-Mitteln?parentid=0&act=2&isanonym=null

  90. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2010 21:47 - Schlagende und Verschlagene

    Man sehe sich nur einmal die Zusammensetzung von Vorstand u. Aufsichtsrat dieses Vereines an, allein der Name Edlinger muß zu denken geben.
    Wer spendet diesem Verein außer dem Steuerzahler im allgemeinen?

    Zuwendungen an das DÖW können gemäß Bescheid des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung nach § 4 a Z. 1 lit. d oder e EStG 1988 von der Einkommensteuer abgesetzt werden.

    Auch Spenden an die Stiftung DÖW sind nach § 4 a Z. 1 lit. d oder e EStG 1988 von der Einkommensteuer absetzbar.

    http://www.doew.at/

  91. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2010 18:41 - Crash-Pilot für die Zukunft Österreichs

    OT - Die Crash-Pilotin der ÖVP - Bestätigung, Marek verläßt Regierung u. "konzentriert" sich auf Wien.

    Da kann man wohl nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen!

    http://wien.orf.at/stories/480339/

  92. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2010 21:18 - Fußnote 146: Ein Hoch dem Kardinal

    Papst Benedikt XVI. äußerte sich in Spanien auf eine m.M. sehr unangebrachte Art.

    " Er habe bereits eine neue Behörde im Vatikan eingerichtet, die den weltweiten säkularen Trend bekämpfen soll, sagte Benedikt XVI. zu Journalisten."

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/608109/Papst-kritisiert-Spaniens-antiklerikale-Haltung?_vl_backlink=/home/index.do

    Nun, dazu denke ich wäre interessant den präzisen Text zu kennen, denn in dieser Art und Weise möchte ich das nicht verstanden haben, dass der Klerus, od. gar andere Religionen, Staatsgewalten erhalten.

    Dabei fürchte ich weniger die christl. Kirchen als den Islam und eine derartige Aussage des Papstes würde diese, teils totalitäre, Ideologie geradezu einladen mitzubestimmen.

    Damit stünde der Einführung der Sharia nichts mehr im Wege.

  93. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 14:34 - Wir sagen der Politik unsere Meinung

    Dr. Zakel, großartig!
    Meinen 20er haben Sie so gut wie fix, zur Not auch mehr, denn Beiträge die ich früher an z.B. NGOs gegeben habe, behalte ich nunmehr für wichtigere Angelegenheiten ein.

    Ein Bedenken möchte ich jedoch anmerken: Die Menschen getrauen sich kaum noch namentlich zu ihrer Kritik zu stehen, da viele Repressionen fürchten.

  94. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  95. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  96. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2010 19:37 - Wie man Politikern seine Meinung sagt

    Dr. Zakel,

    darf ich die Idee erweitern? Eignet sich für EDV und Praxis.

    (Gezahlt hab´ich auch noch nicht...Verzeihung bitte und Knickserl mach.)

    Die Politiker allesamt haben keine "Eier" mehr, wie oftmals in den Diskussionen dargestellt wird. Kurz - "Wir" verleihen wöchentlich einem Politker das"Gelbe(wie auch immer)Ei, die Steigerungsrate gibt das "Gepellte Ei", für geballte Politik, die wird monatlich vergeben.

  97. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  98. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2010 21:19 - Wirtschaftszentren? Klagenfurt, nicht Linz!

    Ob an der Meldung wohl etwas dran ist? Bures vor Ablöse, wegen Linzer Westring- offiziell - ausschlaggebend dürften Querelen innerhalb der SPÖ sein.

    http://www.unzensuriert.at/002529-regierungsumbildung-voraus-marek-und-bures-d-rften-gehen

  99. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  100. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2010 23:07 - Die letzten Österreicher!

    Die Türkei zeigt vor wie´s geht und will den Islam an Schulen forcieren.

    Wann wird diese Forderung an europäische Schulen herangetragen werden?
    Es kann einem nur noch das Gruseln kommen angesichts dieser Entwicklungen.

    http://diepresse.com/home/panorama/religion/607654/index.do?offset=25&page=2#kommentar0


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung