Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2020 03:46 - Wer sind denn die, die an Europas Toren rütteln?

    Idlib wird zB vom Kurier als "Rebellenhochburg" genannt. Das bedeutet, auch den APA-Medien ist vollkommen klar, wer da jetzt Asyl fordert, nur sagen würden sie es nie. Vielmehr bezeichnen sie Griechen, die ihre Grenzen verteidigen, als "Rechtsextreme". Das geht immer. Jeder, der zB sein Haus gegen Einbrecher verteidigt ist lt. dieser Logik "rechtsextrem" bzw. wohl auch in den meisten Fällen "Rassist".

    "Rebell" ist das politisch korrekte Wort für die meisten "Migranten" bzw. "Flüchtlinge" an Griechenlands Grenze zur Türkei. Wobei das Wort "Flüchtling" das zutreffendste ist, denn sie flüchten ja tatsächlich. Allerdings ist der Fluchtgrund nicht die Ungerechtigkeit, sondern eher das Gegenteil, fürchte ich. Präziser ausgedrückt sind es "Flüchtende".

    Die Sprache der Politischen Korrektheit ist eine Art Fremdsprache. Man kann sie zumeist ganz gut übersetzen.

    Nun ein paar Vokabeln zum heutigen Thema:

    Lt. Politischer Korrektheit sind Islamisten etwa vom ISIS oder der Al Kaida "Rebellen", gewalttätige Linksextremisten von der Antifa zB sind "Aktivisten", fundamentalreligiöse Messerstecher sind schizophren und daher "schuldunfähig" und Menschen, die Gesetze befolgen und ihr Hab und Gut verteidigen, sind "rechtsextrem".

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2020 04:47 - Jetzt kommen die Kriegsanleihen

    Soros wünscht sich die Eurobonds schon länger, weil sie mehr Zinsen abwerfen ... er meinte insistierend: Entweder Eurobonds oder Deutschland müsse raus aus dem Euro.
    Das sagte Sinn damals:
    "Viele Investoren reden wie Soros. Sie wollen Eurobonds, damit sie sich aus dem Staub machen können. Die Staatengemeinschaft soll ihnen die toxischen Staatspapiere der südlichen Länder mit dem Erlös aus dem Verkauf der Eurobonds abkaufen, damit sie ihr Geld in Sicherheit bringen können. Schon heute werden die Steuerzahler zur Entsorgung von Schrottpapieren missbraucht. Immerhin haben von ihnen abgesicherte Institutionen wie die EZB und die Rettungsschirme für 1,2 Billionen Euro Kredite gewährt."

    http://www.hanswernersinn.de/archiv-hws/standpunkt/Ifo-Viewpoint-No--147--Should-Germany-Exit-the-Euro.html

    Klar war, dass es dazu erst eine Krise braucht... et voilà

  3. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2020 06:25 - Führungsstärke hieße, jetzt auch Unpopuläres anzugehen

    Asylsuchende eignen sich zu nix. Ich würde ihnen keine Alten, besonders Frauen, zur Pflege anvertrauen und als Erntehelfer taugen sie wohl auch nicht, aus hygienischen Gründen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2020 02:28 - Die unangenehmen Fragen zum Frauentag

    Fad im Schädl, übersatt, gelangweilt ... die Zeichen der Dekadenz. Alles wird kontrolliert, alles reguliert, immer mehr Kreisverkehre. Man überlegt, was noch nicht unter Beobachtung steht, was man noch alles tun könnte, Katzen verchippen und zwangskastrieren. Und dann wird es immer mehr irre.

    So wie es die Kampfemanzen treiben, geschieht es in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Überall schießen neue Verbote und Vorschriften hervor, die immer hirnrissiger werden. Die EU ist das Sinnbild der Überregulierung von total gelangweilten Leuten, die nichts Wichtiges zu tun haben. Das sind lauter so Vereine. Man hat schon längst alle Freiheiten und Verbesserungen erreicht. Was also bliebe? Auflösung des Vereins oder Erfinden von Problemen, die es gar nicht gibt, um Beschäftigung zu haben? Man entscheidet sich natürlich für Zweiteres und schließlich wendet sich die Sache. Die erreichten Verbesserungen gehen wieder verloren, die Freiheiten sind Schnee von gestern. Die Zeit ist moralinsauer und zwänglerisch, komplett engstirnig und prüde, humorlos. Jeder Schmarrn wird diskutiert und gedeutet.

    Sie erkennen die wahren Bedrohungen nicht. Das ist auch ein Zeichen des Versicherungsdenkens. Da ist keiner mehr verantwortlich. Es ist einfach die Zeit der Dekadenz und sie wird von jenen getragen, denen man mit Zwang Gleichheit gab, weil sie sie von Natur aus nicht hatten. So ist eine Elite aus Proteschierten und stark Beschränkten entstanden.

  5. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2020 05:14 - China: Die gute Nachricht ist auch eine schlechte

    "Ein Satireformat der ARD-Jugendwelle Funk bezeichnet das Coronavirus als „schönen und sinnvollen Reflex der Natur“. Dass vor allem Ältere daran sterben, sei „nur gerecht“. Schließlich habe diese Generation den „Planeten voll gegen die Wand gefahren“."
    https://www.welt.de/kultur/article206548759/ARD-Satire-Coronavirus-rafft-die-Alten-dahin-Das-ist-nur-gerecht.html
    Nachdem das vom öffentlich rechtlichen R in Deutschland ausgeht, wie ja auch die "alte Umwelt- und Nazisau" pauschal für alle Alten, wodurch es nun auch zur "geschäftsmäßigen" (Tötungsfirmen) "aktiven" Sterbehilfe in Deutschland kommt, nehme ich an, das ist ganz im Sinne des schrecklichen DDR-Monsters.

    Demnächst soll auch die Antifa noch mehr "Staatsknete" erhalten. Keine Satire, im Ernst! In der DDR hatte man die Stasi, in Hitlerdeutschland die Gestapo. Merkel hat die Antifa.

    https://m.youtube.com/watch?v=7TSWcRtHC10

    Renate Künast gibt finanzielle Förderung der Antifa zu und verlangt sogar mehr davon...

    https://vera-lengsfeld.de/2018/02/16/die-antifa-pruegelt-fuer-merkel/

  6. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 04:39 - Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden

    Es verdichten sich die Gerüchte, dass das Virus aus der Giftküche zur bakteriologischen Kriegsführung der Großmächte entstammen könnte. Am ehesten ist es aus einem Labor in Wuhan entwichen.

    Das Labor WuXi AppTec in Wuhan ist im Teilbesitz eines gewissen Herrn Soros. Aber mein Gott, Soros scheint ja so ziemlich alles zu finanzieren, was zu einer NWO führen könnte. Dass die Europäer ihre Grenzen offen lassen wollen (auch für Viren), geht ja auf seine Open Border Gesellschaft wie auch der Migrationspakt. Dass er die Grünen als seine Hoffnungsträger sieht, hat er ein paar Monate vor ihrem Aufwind in Deutschland und Österreich öffentlich erklärt. Fast war es wie ein Auftrag, nicht nur ein Wunsch. Ihm gehören nicht nur div. Politmarionetten, NGOs und Medien, sondern eben auch chinesische Labors, die sich mit Viren spielen. Alles nicht komisch, oder?

    Aber ich glaube, es war keine Absicht. Es ist passiert.

    Es ist halt immer die Frage, wem nützt es? Es dürfte Trump im Wahlkampf schaden. Die Demokraten rund um den Clinton-Clan sind zu allen Mitteln bereit. Der Clinton-Clan hegt enge Beziehungen zu Soros.

    Die Motive von Merkel & Co, die das Virus willkommen hießen wie seinerzeit die vor Putin flüchtenden IS-Schlächter: die Alten früher sterben lassen (s. auch "Umweltsau", aktive Sterbehilfe...) und den Bankrott durch den Euro, den man nun in die Schuhe des Virus schieben kann, was man ja wirklich weidlich und exzessiv ausnützt, um wieder neue Schulden zu machen und am Ende abkassieren wird - von der Vermögenssteuer und Enteignung träumen die Linken seit jeher.

    Weiters kann es für die langjährigen Dauerprojekte der Abschaffung des Bargeldes und Verchippung der Menschen genützt werden, denn die haben ja jetzt Angst.

    Auch das Soros-Projekt der "Austausches", was das Establishment aber schon als "rechtsextreme Verschwörungstheorie" (die ja alle als "Fake News" - eine Idee von Obama - entwertet werden sollen) abgetan hat, lässt sich mit dem Coronavirus fördern. Wenn die pflegebedürftigen Alten wegsterben, könnte man sie ja durch solche "Fachkräfte", die zumeist "Stimmen im Kopf" haben, ersetzen, denkt wohl die Linke. Im ARD ließ man das ja schon anklingen, dass die Alten es sich ja verdient hätten, vom Virus "bestraft" zu werden ...

    Wenn es also nicht Absicht war, so sehen aber dennoch jetzt viele darin eine Möglichkeit, ihre Pläne rascher umsetzen zu können, wie es scheint. Ob wir nach überstandener "Krise" allesamt enteignet und in einer Diktatur aufwachen werden?

    Und noch etwas muss gesagt werden: Man stelle sich vor, das Virus wäre russisch. Nicht auszudenken! Man hätte Russland den Krieg erklärt. Aber China, das El Dorado der Globalisten, die kommunistische Diktatur, wo vieles möglich ist, das anderswo aufgrund ethisch moralischer Grundsätze verboten bleibt, und die totale Überwachung mitsamt Bestrafungssystem schon erprobt wird, ist halt beliebt bei den Dienern der Mächtigen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2020 06:30 - Das ist nicht mein, nicht unser Bundespräsident

    Er ist auf gar keinen Fall der Präsident der Österreicher. Wir haben ihn nicht gewählt. Nicht nur bei der ersten Wahl wurde unsauber ausgezählt und seitens der Medien manipuliert. Da wurde eine Frau Gerda aus dem Hut gezaubert, die das Dritte Reich mit Hofer wiederkehren sah etc. Tiefer gehts nimmer! Hätten die Republikaner ihren Trump mit derartigen Kampagnen und Wahlbetrug ins Amt gehievt, marschierten die "Demokraten" schon im Bürgerkrieg.

    Welche Rolle damals das Innenministerium als oberste Wahlbehörde mit Sobotka gespielt hat, wird wohl auch nie geklärt. Jedenfalls hat der Mann sich was verdient. Es darf spekuliert werden, dass er nach seinem Posten als NR-Präsident auch BP werden kann. Prädestiniert ist er ja, nachdem er Kickl einen Ordnungsruf erteilte, weil der von "Bonzen" im ORF gesprochen hatte. Da weiß man gleich, wo bei dem Pröllianer das Herz schlägt.

    Bei der nächsten Wahl werden sicher mehr als die Hälfte aller Wähler Briefwähler sein müssen, sonst geht es sich mit der kreativen Auszählung und den Lügenkampagnen wohl nicht mehr aus!

  8. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 05:34 - Was man alles im Schatten eines kleinen Virus verstecken kann

    Auch die Aufnahme von Albanien und Mazedonien dürfte etwas mit der Open Borders Foundation zu tun haben. Diese beiden Staaten, aus denen schon bisher jede Menge "Flüchtlinge" kamen, werden wohl zum neuen Einfallstor in die EU - vielleicht auch für die neue EU-Schleppermission Irene? Dort fühlen sich die Ankommenden auch sicher sofort wohl, gleiche "Kultur" und "Zustände" wie daheim.

    Ich frage mich wirklich, was die EU-Verantwortlichen eigentlich antreibt, den ganzen Kontinent zu zerstören? Sie zerstôren ja nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die europäische Kultur, das Christentum, sowie die europäischen Völker selbst. Ist das einfach der linke Hass auf alles Begabte und Edle, besonders auf die eigene Kuktur? Oder hocken dort lauter Marionetten des Tiefen Staates, die irgendwie ferngesteuert/erpresst/gekauft werden? Skrupellose menschenverachtende Psychpathen?

  9. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 03:41 - Was man alles im Schatten eines kleinen Virus verstecken kann

    Was auch untergegangen ist: Statt den EU-Schlepperschiffen der Mission Sophia, die viele "Ertrinkende" aufgenommen und stante pede nach Europa brachten, damit sie "Asyl" rufen konnten, fährt jetzt die Irene vor Libyens Küste herum.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/mission-irene-marinemission-eu-waffenembargo-libyen

    ...mit der fadenscheinigen Begründung, das Waffenembargo zu überprüfen. Als läge uns etwas daran! Was es kostet, könnte man zB Italien schenken, statt Eurobonds einzuführen, nicht wahr?

    Dabei hat Schallenberg im Februar noch gemeint:
    „durch die Präsenz von EU-Schiffen vor der Küste Libyens wieder einen Pull-Faktor für die illegale Migration schaffen“
    https://www.diepresse.com/5767440/streit-um-sophia
    und eine neue derartige "Mission" abgelehnt. Aber die EU ist offenbar zu happig auf diese Art der Zuwanderung. Jetzt dürfte auch Österreich im Schatten von Corona zugestimmt haben, denn man hat sich ja "geeinigt".

    Nun, da man jetzt schon Alte über 80 einschläfert, braucht man wohl dringend Ersatz, um nicht das "Naziwort" "Austausch" zu verwenden...
    https://www.derstandard.at/story/2000116246326/coronavirus-patienten-ueber-80-sollen-im-elsass-sanft-entschlafen

  10. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2020 01:56 - Big Data: ein klares „Ja“ – und ein ebenso klares „So nicht“

    Der Teil, den ich mir denke: Es wurde weniger getestet, damit sich die Kurve abflacht.

    1. Um zu zeigen, dass die Maßnahmen richtig waren, damit es keine Kritik gibt und hoffentlich
    2. um vielleicht bitte schon vor Ostern die Wirtschaft wieder hochzufahren.

    Was der Autor heute Positives zur Handyortung und zu der Überwachung der Kontakte zu sagen hat, hört sich wie eine Werbung für den implantierten Chip und zwar gleich mit Mikrophon für die totale Überwachung bis aufs Klo an. Das ist von einem freitheitsliebenden Menschen absolut abzulehnen. Da sollte man keine Sekunde lang darüber nachdenken.

    Wie passend auch, dass neue Autos schon total kontrolliert werden und bei Bedarf sogar abgeschaltet werden können. So braucht man eben den Eisernen Vorhang nicht mehr. Man sperrt die Bürger so ein, dass sie zur Arbeit, in den Supermarkt und dann ab in die Heia dürfen! Mehr nicht!

    All diese Einschränkungen und Überwachungen wurden immer eingeführt, indem man irgendeinen Nutzen versprochen hat. Das aber ist indiskutabel. Es geht um die Freiheit. Ich will nicht auf Schritt und Tritt beobachtet werden! Parallel dazu entwickelt sich ein Polizeistaat, der Bürgern nicht nur die (rechte) Meinung verbietet, sondern sie auch wegen Bärlauchpflückens, eines Waldspaziergangs oder des Kaufs von Schulheften bestraft.

    Das ist ja ein Albtraum. Ich geh jetzt weiterschlafen und hoffe, dass ich mich beim nächsten Aufwachen nicht mehr in einer Diktatur befinde.

  11. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2020 03:44 - Bitte nicht vergessen: rechtswidrige Postings zu melden

    Das ist ein Aufruf zur Denunziation. Warum nicht gleich die Bitte, andere Poster anzuzeigen, wenn sie zB wieder mal schreiben, dass Linke keine Demokraten sind? Das ist natürlich eine Pauschalisierung. Selbstverständlich gibt es auch welche, die demokratische Wahlergebnise anerkennen, aber nur dann, wenn ein Linker gewonnen hat ... das muss man jetzt immer dazu sagen, "viele, die meisten, manche". Sonst droht Anzeige oder wie eine Mitposterin mir androhte: "Sie werden für diese Aussage in der Hölle schmoren."

    https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/02/wunschtraum-der-washington-post-statt-brgern-soll-elite-entscheiden/#comment-658904
    Meine Aussage verstoße gegen den Verhetzungsparagraphen, meinte sie später.

    https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/02/ein-handy-verbot-an-schulen-ist-wichtig-aber-es-gibt-wichtigeres/#comment-659067

    Nunja, es ist schon fast alles verboten. Übers Wetter kann man auch nicht mehr frei reden, denn hier gibt es ja das Delikt der "Klimaleugnung". Es ist eigentlich schon fast jede Meinung rechtswidrig, also wer etwas sucht, der findet was.

    Übrigens in Diktaturen, wo man auch das Denunziantentum sehr gepflegt hat, konnte man immer mit Menschen rechnen, die andere um irgendetwas beneidet haben. Deswegen hat dieses System auch so gut funktioniert. Die Verpetzten und Verratenen wurden abgeführt und eingesperrt und manche schmorten zwar nicht in der Hölle, aber sie landeten bei den Engerln im Himmel und waren darum auch so aus dem Weg geräumt ...

  12. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 17:50 - Zwei neue Funktionen sollen das „Tagebuch“ leichter nutzbar machen

    Beide Funktionen sind hilfreich. Da muss man weniger Scrollen. Mit der Suchfunktion kann man "neu+" gut nützen.

    Die Rubrik Spannend benütze ich gerne. Diese Beiträge füllen die Lücken der APA-Medien... Vielen Dank!

  13. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2020 06:11 - Koste es, was es wolle ….

    Da Kurz immer wieder betont hat, für ihn und die Jungen sei das Virus gar nicht gefährlich, aber man müsse nun alles tun, um die "Alten" zu retten, ist doch schon klar, wer das Herunterfahren der Wirtschaft bezahlen wird, oder? Klarerweise der Schuldige und das sind natürlich nie die Politiker oder gar ihre Hunderl-Journalisten.

    À propos:
    Ähnlich wie Anschober anfänglich meinte, Mundmasken erhöhten das Ansteckungsrisiko, meint jetzt ein Arzt, Einweghandschuhe wären egoistisch und für andere gefährlicher als bloße nackte Hände. Man müsse sich halt nur nach dem Supermarkt sofort die Hände waschen, bevor man wieder ins Auto steige usw.

    https://kurier.at/wissen/gesundheit/warum-ein-deutscher-arzt-abraet-beim-einkauf-handschuhe-zu-tragen/400792532

    Das wird jetzt durch alle Mainstreammedien verbreitet: Nehmt keine Einweghandschuhe und Gesichtsmasken, denn das ist egoistisch! Ihr gefährdet damit andere. Ich glaub, ich spinn! Das ist wohl umgekehrt so. Zeigt diese Journaille und den Arzt an, der solchen verantwortungslosen Unsinn verbreitet! In dem Fall wäre Gefängnisstrafe angebracht.

    Mit bloßen ungewaschenen Händen soll man also die Wagerln nehmen und kreuz und quer durch den Supermarkt laufen, dann bezahlen und wenn man alle Einkäufe im Auto hat, sich schnell noch die Hände waschen, damit man das Lenkrad nicht auch noch konterminiert oder halt daheim erst. Der Mann meint zudem, das Virus kann man leicht abspülen, es lebt auf Oberflächen nicht lange. Auch das ist falsch!

    Ist das Blödheit oder böse Absicht? Wird das verbreitet, weil man nicht nur zu wenig Mundschutz sondern auch zu wenig Latexhandschuhe für das medizinische Personal hat?

    Was daraus entstehen kann, ist, dass die Menschen aufgehetzt werden. Trägt einer Latexhandschuhe, um sich und andere zu schützen, wird er es vielleicht bald mit aggressiven Mitmenschen zu tun kriegen???

  14. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2020 07:25 - Jagt die Alten!

    Das ist mir von Anfang an gegen den Strich gegangen, dass Kurz immer betont hat, er und die junge Generation hätten ja nichts zu befürchten, aber man müsse jetzt die Alten schützen. Ich glaube nicht, dass er das ohne Hintergedanken getan hat. Denn auch in Deutschland gingen die Umvolker schon heftig auf die Alten los ("Umwelt- und Nazisau" lt. WDR und die industrielle aktive Sterbehilfe wurde eingeführt - und div. andere Äußerungen der FFFler). Ich meine, sie sind nicht hirngewaschen, haben eine Ahnung, wie das Leben in Freiheit war, und dürfen halt wählen (ihnen das Wahlrecht zu entziehen, wurde auch öfter vorgeschlagen) - dass dies der Hauptgrund für den Hass auf die Alten ist.

    Manche haben es tatsächlich früher gewusst - Kickl, das ist dokumentiert, und viele Poster, auch hier - nicht erst im Nachhinein. Auch Österreich hat die Viren zunächst wissentlich hereingelassen und tut dies immer noch. Flugzeuge aus dem Iran und China wurden ja nie kontrolliert.

    Mich persönlich stören die Maßnahmen nicht, denn ich hab viel Grund, immer in der frischen Luft, viel Arbeit im Frühling ... - bald kann ich Heidekartoffeln auspflanzen, die ich dank Corona bestellt habe, weil vorige Woche die Erdäpfeln im Supermarkt knapp geworden waren. Meine lieben Wühlmäuse werden auch schmatzen und dann meine Katzen ... ansonsten ist hier kaum eine Einschränkung zu bemerken. Man darf weg, viele sind halt allein unterwegs, einkaufen ist in den meisten Geschäften möglich etc. - so schlimm ist es nicht - der Rauchfangkehrer hat abgesagt, was mir egal ist ...

    Ich meine, die "Corona-Toten" wären sowieso gestorben. Jetzt wird nur bei allen, die sterben und die neben allen anderen Ursachen auch noch das Virus hatten, primär das Virus als Todesursache angeführt. Das ist sicher falsch - diese Menschen hatten Kontakt zum Gesundheitssystem, deswegen wurden sie angesteckt, sie sind aber gewiss an ihren sonstigen Erkrankungen gestorben. Ebenso falsch ist der exponentielle Anstieg, der auch Panik verursachen soll. Der Anstieg geht vorwiegend auf die Testungen zurück.

    Ich meine, dass wir die Wirtschaft so schädigen, wäre nicht notwendig gewesen, denn das Virus lässt sich ja ohnehin nicht mehr stoppen. Die Kontakte einzustellen, auf Distanz zu gehen, auf Hygiene zu achten, hätte ausgereicht. Dann wären viele daran erkrankt und bald wäre das Thema gegessen.

    Irgendwas stimmt da nicht. Dass man jetzt die Wirtschaft und das Finanzsystem ruiniert, die Menschen totalüberwachen will, Bargeld abschaffen etc. - ich denke, das Virus wird für eine Systemänderung genützt, was schon lange angestrebt wurde.

  15. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2020 07:36 - Die Lehren aus Corona

    Auch interessant, was im Zuge dieser hochansteckenden Krankheit so alles angestrebt wird - zB ein Bargeldverbot:
    "Laut einer Warnung der Weltgesundheitsorganisation, die zur UN gehört, könnten Geldscheine das Coronavirus übertragen. Daher sollten die Leute jetzt bis auf Weiteres bevorzugt mit Karte oder Handy bezahlen." DWN

  16. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 07:56 - Willkür und Verunsicherung

    Aha, zuerst haben sie gesagt, Masken förderten die Ansteckung und jetzt kommt die Maskenpflicht für Supermärkte.
    https://m.oe24.at/coronavirus/Jetzt-kommt-Maskenpflicht-in-Supermaerkten/424147603

  17. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2020 16:57 - Die Renaissance der alten Männer

    Virologin im ORF (stets überlustig) sagt sinngemäß: fast alle werden es kriegen. Jetzt geht es nur darum, dass nicht alle gleichzeitig ins Spital kommen können.
    Moderator grinst feixend.

    Wenn ich sie live im Zimmer hätte, träfe sie ein Schlapfen, aber den Fernseher brauche ich noch zum Video schaun.

  18. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2020 05:26 - China: Die gute Nachricht ist auch eine schlechte

    Dass Großveranstaltungen gemieden werden sollen, ist verständlich. Dass Geschäfte zusperren müssen, ist es nicht. Zum Elektriker etc. geht doch eh kaum wer. Werden auch die Baumärkte geschlossen?
    Ich fand:
    "Die Ausnahmen umfassen insbesondere:

    Lebensmittelhandel
    Drogerien
    Apotheken
    Medizinische Produkte und Heilbehelfe
    Gesundheits- und Pflegedienstleistungen
    Verkauf von Tierfutter
    Agrarhandel
    Tankstellen
    Sicherheits- und Notfallprodukte & Wartung
    Banken
    Post & Telekommunikation
    Lieferdienste
    Reinigung / Hygiene
    Öffentlicher Verkehr
    Trafiken & Zeitungskioske
    Wartung kritische Infrastruktur
    Notfall-Dienstleistungen"

    Das Öffnungsverbot ist Unsinn aus meiner Sicht.

  19. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2020 06:02 - Wir sind doch gesellige Wesen (die von etwas leben wollen)!

    Das Gesellige brauche ich nicht, ist mir wurst. Ich muss auch keine Oper sehen.

    Aber das Merkel hat großteils schäkernd und sichtlich in guter Laune zur "Beruhigung" ihres Staatsvolkes verkündet, dass Deutschland mit 60 - 70 % Infizierten rechnen müsse und der Spahn mache das sehr gut. Das ist mir nicht egal.

  20. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2020 05:44 - Wenn die wirklichen Probleme gleich haufenweise auf Europa stürzen

    Conte scheint ja wirr. Ganz Italien unter Quarantäne zu stellen, ist ja komplett theatralisch. Und was macht er dann mit den vielen "Reiselustigigen", die dank Linksregierung jetzt wieder zuhauf zur Muddi aller Flüchtigen streben? Er kann doch diesen wichtigen Strom durch das heilige Land Tirol nicht abbrechen! Das wird ja ganz eng. Wer jetzt noch nicht raus ist - Zeit genug war ja - der muss von heute an mit "punktuellen" Kontrollen durch die Österreicher rechnen. Das auch noch! Dabei hat Conte doch zugesperrt. Ich nehme aber an, für Schlepper-LKWs, die wichtige Waren transportieren, gilt weder die Quarantäne noch die Kontrolle ... oder?

    Man muss von Taiwan lernen, vor allem Hygiene und Disziplin.
    https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/03/ein-land-bekmpfte-corona-erfolgreich-und-die-who-will-nichts-wissen-davon/
    Die haben schon Anfang Jänner reagiert und sofort kontrolliert. Die Muddi indes hat wieder "Willkommen!" gerufen. Die Deutschen kontrollieren doch ihre Grenzen nicht. Da wäre doch Tschoadsch von den "Open Borders" beleidigt!

    Weil Taiwan es geschafft hat, weiß man, dass alle anderen Regierungen, besonders auch die österreichische, versagt haben. Aber wahrscheinlich deshalb weiß es eben nicht bzw. kaum, weil die Lückenmedien mal wieder alles vertuschen wollen. Dabei wäre es doch sinnvoll, von Taiwan zu lernen! Es ist ja nie zu spät.

    Stattdessen möchte die dt. Flüchtigen-Muddi unbedingt ein paar Kinder von den islamischen "Invasoren" und Idlib-Islamisten zu sich holen. Klar, weil jetzt sterben ja viele durch das Virus, besonders die Rentner, da hat sie wieder Platz und Geld! Es sollen "unbegleitete" "Kinder" sein. Alterskontrollen kann man natürlich nicht durchführen. Dabei werden die Kinder doch eh von den Bärtigen hochgehalten, damit man nicht auf sie schießen kann. Was will sie ihnen jetzt ihre Schutzschilde wegnehmen? Und wenn überhaupt was Wahres dran ist, dass man wirklich Kinder holen möchte, dann werden die Familien, denen man die Kinder jetzt wegnehmen will, sicher auch eine "Freude" haben, so sie normale Eltern sind, die ihre Kinder liebhaben.

    Ich wette zudem, dass Kurz sich erweichen lassen wird und Österreich auch solche "Kinder" (mit Brusthaar) aufnehmen wird.

    Ja, jetzt kommt viel zusammen. Man sollte sich jetzt einigeln.

  21. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2020 05:43 - Big Data: ein klares „Ja“ – und ein ebenso klares „So nicht“

    Gestern noch meinte der dt. Ärztepräsident so quasi, man solle doch die Jungen laufen lassen und die Alten ins Heim stecken, denn dort wären sie sicherer als zuhause. Mitnichten! Dort kommen sie nie mehr lebend heraus! Und schon haben wir dafür auch den Beweis.
    https://www.welt.de/vermischtes/article206867053/Coronavirus-in-Wolfsburg-Zwoelf-Bewohner-sterben-in-Pflegeheim.html

    Gerade die Alten und Vorerkrankten, die nun mit Corona gestorben sind, haben sich gewiss nicht bei "Großveranstaltungen, im kl. Geschäft oder im Gasthaus" (die alle jetzt "zum Schutz der Alten" geschlossen sind) angesteckt, sondern im Pflegeheim oder im Spital oder durch die Heimbetreuung...

    Gestriger Beitrag:
    https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/03/was-man-alles-im-schatten-eines-kleinen-virus-verstecken-kann/#comment-666687

  22. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2020 07:59 - Jetzt muss man wirklich den Planeten retten

    Es wäre wohl gut, wenn man informiert würde, wie es weitergehen soll. Man kann es ja bis nach Ostern durchhalten, damit nicht zu viele gleichzeitig erkranken und sich das marode Gesundheitssystem vorbereiten kann, aber wie geht es weiter?

    Ich hoffe, heute erfährt man mehr. Kurz' angekündigte "Neue Normalitat" bezieht sich hoffentlich nur auf mehr Hygiene und das Meiden von Massenveranstaltungen. Dass man dann die Menschen zB tracken darf oder sie ihrer Freiheit berauben, darf niemals - auch nicht temporär - beschlossen werden. Ich fürchte aber, dass die EU-hörige Regierung genau solche Dinge vorbereitet - mehr Überwachung, Abschaffung des Bargeldes, Enteignungen, Wegsperren der Älteren usw. Das alles würde auch nichts bringen! Man muss nur aufpassen, mit wem man sich abgibt, keinen Körperkontakt haben, Abstand halten und im überlaufenen Bereich Handschuhe, Mundschutz usw. tragen. Das ist wirklich wichtig.

    In meinem Bekanntenkreis ist eine COPD-Kranke, die regelmäßig im Supermarkt verspottet wird, weil sie eine Schutzmaske trägt. So etwas ist eben die Folge davon, wenn die Medien "Experten" zu Wort kommen lassen, die meinen, der Schutz wäre "egoistisch" oder Rendi meinte, die Masken erhöhten das Ansteckungsrisiko. Das ist echt unverantwortlich! Und zu diesen Aussagen kommt es ja doch nur, weil man nicht genug Masken und Handschuhe für das medizinische Personal hat!

    Diese bessere Hygiene und andere Vorsichtsmaßnahmen wie die Distanz allein können helfen, die Krise einzudämmen. Alles andere führt nur zu einer Schädigung der Wirtschaft und raubt uns unsere letzte Freiheit und den Besitz.

    Bis nach Ostern hat die Regierung Zeit, das System auszurüsten, sodass genug Betten usw. da sind und dann heißt es: da müssma jetzt durch.

    Spätestens im Herbst wird es ein Gegenmittel geben, so die Regierungen nicht Gefallen an einem dauerhaften Überwachungs- und Polizeistaat gefunden haben werden - dann ist der Spuk ohnedies vorbei. In den Sommermonaten, so hoffe ich, wird das Virus außerdem geschwächt sein ähnlich dem Grippevirus, das auch die Wärme nicht mag.

  23. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2020 07:48 - Wenn ein unfähiger Minister ungehindert von Diktatur träumt

    Zu Greta:
    https://www.welt.de/vermischtes/article206776519/Coronavirus-Greta-Thunberg-geht-von-Erkrankung-aus.html
    Sie GLAUBT, auch an Corona erkrankt gewesen zu sein und alle berichten, sie hätte an Covid-19 gelitten, wäre halt nur nicht getestet worden.

    Ihr wisst sicher, was ich glaube. Ich glaube, sie wollte bloß nicht in Vergessenheit geraten ...

  24. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2020 10:48 - Die schweren Fehler des Herrn Anschober (und einiger anderer)

    Der Clinton-Soros-Komlex schießt sich schon auf Trump ein. Er hätte zu spät reagiert. Diese Mischpoke würde gaube ich wirklich alles tun, um die Präsidentenwahl für sich zu entscheiden! Für die "Demokraten" kommt diese Krise jedenfalls wie gerufen, da sie ja mit allen anderen Versuchen, Trump loszuwerden, gescheitert sind.
    https://kurier.at/politik/ausland/trump-wurde-angeblich-fruehzeitig-vor-pandemie-gewarnt/400789154

  25. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2020 13:02 - Jetzt kommen die Kriegsanleihen

    Caritas bittet um Spenden
    https://www.krone.at/2119939
    widerlich!

    Was für I*** spenden für diesen Verein, welcher der SIK-Fraktion "Staranwälte" zur Verfügung stellt? Wahrscheinlich Schwarzwähler, was?

  26. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2020 07:33 - Jetzt kommen die Kriegsanleihen

    "Falls wir uns entschließen, von der Klippe zu springen, brauchen wir einige Daten als Information hinsichtlich der Logik einer solchen Maßnahme und hinsichtlich der Chancen irgendwo sicher zu landen."

    Die Corona-Pandemie greift um sich, und wir treffen Entschei­dungen ohne zuverlässige Daten
    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/03/20/ein-fiasko-die-corona-pandemie-greift-um-sich-und-wir-treffen-entscheidungen-ohne-zuverlaessige-daten/

    Es stimmt zB, dass nur kritische Fälle getestet und zu den "Corona-Opfern" ja alle gezählt werden, die das Virus hatten, als sie starben. Der Rechenansatz ist daher mal wieder falsch und zwar definitiv. In Anbetracht der Dunkelziffer mit offenbar sehr mildem Verlauf ist die Sterblichkeit nicht so hoch wie kolportiert wird. Die APA-Medien jedenfalls scheinen dazu angehalten worden zu sein, Panik zu schüren, habe ich den Eindruck.

  27. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2020 12:36 - Danke Griechenland!

    Ich muss die Euphorie etwas trüben. Deutschlands Politiker haben sich letzte Nacht auf die Aufnahme von 1500 "schutzbedürftigen MUFs" geeinigt. Man hat das Gefühl, sie wollten 5000 oder mehr und darum haben sie gestritten, wieviele es sein sollen. Widerwärtig eigentlich!
    Und keiner wird natürlich das Alter der bärtigen "Kinder" überprüfen. Und Eltern haben sie auch keine!

    Weiters wird von einer "Koalition der Willigen" gefaselt, die auch solche "Kinder" aufnehmen würden. Aber außer den Deutschen - vielleicht noch die Schweden? - ist keiner so äh naiv!!

    Sie dürfen nicht aufmachen, sonst kommen Millionen von bärtigen "Kindern", die iÜ ja auch bei Straftaten stets mit Milde zu rechnen haben würden und was den Sex mit "Gleichaltrigen" betrifft. Keine weiteren Worte, um nichts "Rechtswidriges" zu sagen!

    https://www.krone.at/2113307

  28. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 08:45 - Was man alles im Schatten eines kleinen Virus verstecken kann

    In Deutschland denkt man nun an, Ältere in Heimen unterzubringen bzw. einzusperren, damit sie keinen Kontakt mehr zur Familie haben. Typisch Deutsch, wieder mal KZs. Aber gerade in den Altersheimen ist de Ansteckungsgefahr sehr hoch, denn das Personal trägt es ja weiter. Es ist das selbe wie im Spital. Wer sich schützen will, muss daheimbleiben.

    Die haben in allen leitenden Positionen Linke ...

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kanzleramtschef-keine-lockerungen-der-corona-massnahmen-vor-dem-20-april-a3198215.html

    "Ärztepräsident Klaus Reinhardt forderte einen besseren Corona-Schutz für Ältere und regte vorübergehende Heimunterbringungen an. In Deutschland lebe im Vergleich zu Italien ein deutlich höherer Anteil der Hochbetagten in Alten- und Pflegeheimen und nicht unter einem Dach mit Kindern und Enkelkindern, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Das kann im Kampf gegen die Pandemie ein entscheidender Vorteil sein. Denn in Einrichtungen ist es eigentlich gut möglich, die besonders Gefährdeten vor Covid-19 abzuschotten.“

  29. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2020 07:09 - Eine Nation spannt alle Muskeln an – tut sie das wirklich?

    Zur "Dienstpflicht für Frauen": Keine Sorge, die kommen eh auch jetzt wieder voll dran, als Schwestern, als Supermarktangestellte, als Putzfrauen usw. - in den Dienstleistungsberufen gibt es kaum Männer. Ich bin dafür, dass besonders Supermarktmitarbeiter und andere wackere Menschen, die sich jetzt fur die Aufrechterhaltung des Betriebes, wozu auch die vielen Zusteller/Briefträger und in den Lieferdiensten Tätigen gehören, Ehrenmedaillen und Prämien erhalten sollen!

  30. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 07:45 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Zu 3. und 4.:
    ...das sagt einer, der mitgeholfen hat, uns in die EU und den Euro hineinzulügen...

  31. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 10:53 - Willkür und Verunsicherung

    Also ich war jetzt beim Spar und beim Billa. Habe meine Maske getragen, Handschuhe und Schutzbrille... die ham mich angschaut, als wäre ich irgendwo entlaufen. Alle haben einen extra großen Abstand eingehalten, sind quasi vor mir links und rechts auf die Seite gesprungen, als wäre ich ein Rasenmäher..

    Bei der Kassa habe ich eine Verkäuferin gefragt, was mit der Maskenpflicht wäre. Sie meinte, ja, aber beim Spar nicht. Das sei wieder nur eine Ankündigung vom Kurz, denn es gäbe keine Masken.

    Hinter mir wurde eine Frau, die zugehört hatte, ganz blass...

    Beim Billa hat mich die Kassierein groß angeschaut und als auch die Warteschlange hinter mir umzufallen drohte, meinte sie --- ab morgen.

    Also nur eine Ankündigung...

  32. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2020 15:04 - Koste es, was es wolle ….

    Stimmen der Vernunft
    "Wifo-Chef Badelt: "Es besteht die dringende Empfehlung, das Hochfahren der Wirtschaft wieder ernsthaft zu überlegen"."
    https://m.oe24.at/coronavirus/Wirtschaftsexperten-fordern-Ende-des-Shutdowns/423589598

    Nach Ostern sollte - egal, was die freiwillige "Quarantäne" gebracht hat - die Wirtschaft wieder hochgefahren werden. Bis auf ein paar unverbesserliche Klomuschellecker haben es jetzt eh die meisten begriffen, wie man eine Infektion vermeidet.

    Ältere Leute und vor allem Vorerkrankte sollten besonders aufpassen. Ich würde sie aber nicht per Gesetz dazu zwingen, daheim zu bleiben. Gerade diese Altersgrupoe ist ja eh vernünftig, mûsste man meinen ...

  33. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2020 15:48 - Neigung der Erdachse entscheidet über Warm- und Kaltzeiten

    Genau! Davon hängt auch der jährliche "Klimawandel" (Temperaturschwankungen bis zu 40°!!!) ab - die Jahreszeiten. Sie entstehen durch den Einstrahlwinkel der Sonne. Einfache Physik der Unterstufe - wer halt aufgepasst hat.
    http://schulen.eduhi.at/riedgym/physik/11/jahreszeit/start_jahreszeit.htm

  34. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2020 10:30 - Die Auferstehung des Nationalstaats ist erfreulich – aber mit acht Gefahren verbunden

    Braune "Goldstücke" bei der Einreise ...
    https://m.oe24.at/video/entertainment/internationalmeistgeklickt/Passagier-bespuckt-und-schlaegt-Stewardess/422202823
    Stark pigmentierte "Fachkraft" (besonders dringend benötigt) macht Radau, bespuckt Personal (Maske herunten, offenbar corona-positiv) und zuletzt auch noch die Stewardess, die dann auch noch von ihm geschlagen wird.

    Ich wünsche mir von Herzen, dass diese "Bereicherer" umgehend zu ihrer Schutzpatronin gebracht werden und sie stundenlang schlagen und anspucken. Was dieses Monster ihrem Volk und den Europäern angetan hat, kann sie nicht mit lebenslang allein im Gefängnis büßen. Ihr gebührt schon ein Platz neben den ganz "Großen" der dt. Geschichte - Hitler, Honecker ...

  35. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 17:17 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Die meisten Patienten, die man auf den Bildern sieht, liegen flach im Bett. Das ist bei einer Lungenentzündung ganz fatal. Da sollte man sitzen oder sitzend liegen, sonst kriegt man keine Luft. Meiner Ansicht nach sterben die nicht am Coronavirus, sondern an den zumeist sehr ungebildeten und stupiden Pflegern. Also, man hätte wahrscheinlich mind. 2/3 der Leute retten können. Viele sterben wegen schlechter Hygiene oder Behandlungsfehlern. Wer ins Spital muss, ist in der Regel sowieso ein Todgeweihter... ;-)

  36. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 09:08 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Gaga

    https://m.oe24.at/coronavirus/Nur-noch-Grundversorgung-im-Verkauf-bei-Handelsketten/424287662

    "Gesetz verbietet Verkauf
    Das Wirtschaftsministerium appelliert nun an die Solidarität. "Wir appellieren an die Solidarität aller, in den kommenden Wochen nur jene Produkte zu kaufen, die für den täglichen Gebrauch unbedingt benötigt werden", heißt es aus dem Ministerium."
    ....
    Die Märkte sollen jetzt nur noch was zur Grundversorgung verkaufen - alles andere, wie Spielsachen etc. soll liegenbleiben - wohl auch Schulhefte, was? Total plemplem! Das geht jetzt nur nach Gesetz, nicht nach Verstand. Aber was will man von einer heruntergekommenen dekadenten Gesellschaft auch anderes erwarten...

    Vielmehr könnten doch zB die Gärtnereien die Supermärkte beliefern und gleich ein paar zusätzliche Verkäufer dazu...

  37. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 17:13 - Willkür und Verunsicherung

    Die Sparverkäuferin heute war voll im Bilde.
    "Woher kommen die Masken? Aus China
    Bislang gab es großen Maskenmangel, wie jeder weiß, der versucht hatte, zuletzt welche in Apotheken zu kaufen. Jetzt hat die Republik Millionen an Masken von China - Österreich zahlt dafür - bestellt. Zudem wollen jetzt mehrere österreichische Unternehmer selber solche Masken produzieren. China hat allerdings Massenproduktionsanlagen und verkauft ihre Produkte derzeit in alle betroffenen Regionen der Welt. Aus EU-Ländern kann derzeit nichts bezogen werden.

    Gibt es genügend? Derzeit nicht
    Das mittelfristige Ziel der Regierung ist, dass künftig alle Menschen beim Einkaufen, beim Rausgehen und in Büros mit mehreren Menschen Masken tragen. Die berechtigte Frage: Gibt es dafür überhaupt ausreichend Masken? Nein, ist leider die Antwort. Im Unterschied zu China oder Taiwan gibt es hier dafür noch nicht die ausreichenden Massenproduktionsstätten. Derzeit versucht Österreich, diese im Ausland - etwa China - in Massen zuzukaufen."
    oe24

  38. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2020 17:34 - Koste es, was es wolle ….

    Und was hat die EU zur Zeit für Sorgen?
    https://www.derstandard.at/story/2000116201425/eu-beschliesst-marinemission-irene-vor-libyens-kueste
    Sie lässt die Schlepperorganisation Sophia wiederauferstehen. Jetzt heißt sie Irene ...

  39. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2020 16:29 - Führungsstärke hieße, jetzt auch Unpopuläres anzugehen

    "Im Universitätsklinikum St. Pölten ist in der Nacht auf Freitag ein 81-Jähriger gestorben, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Er war am Donnerstag in die Intensivstation des Krankenhauses eingeliefert worden, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding mit.

    Der Mann ist das dritte Covid-19-Todesopfer in Niederösterreich. Ebenfalls am Freitag war eine 96-Jährige im Landesklinikum Melk gestorben, am Mittwoch ein 76-Jähriger im selben Spital.

    96-Jährige starb im Landesklinikum Melk
    Im Landesklinikum Melk ist am Freitag nach Angaben der NÖ Landeskliniken-Holding eine 96-Jährige gestorben, die positiv auf Covid-19 getestet worden war. Sie ist das zweite Coronavirus-Todesopfer in Niederösterreich."
    oe24
    etc.
    .......
    Finde den Fehler.

    Warum hat zB ein 96-Jähriger das Virus? War er zu viel feiern? Zu viel unterwegs, hat er es sich beim Arbeiten geholt? Oder im Spital?

    Diese Menschen sind höchstwahrscheinlich an etwas anderem gestorben, nicht am Coronavirus.

  40. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 14:42 - Willkür und Verunsicherung

    Sodale.. Smartphone für meine Nano Sim gefunden, ist unterwegs und ein zweites Tablet auch, das selbe, was ich hab. Zwei Sims habe ich ja, schon konnte ich mich mit dem Tablet selbst anrufen. Hab das nur bisher total abgelehnt.

    Dann habe ich halt ein Handy nur für die staatlichen Schnüffler. OK, sollte das zur Pflicht werden, dann bin ich gerüstet, sodass ich wegfahren kann. Ich mag auf gar keinen Fall eingesperrt werden!

  41. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 12:35 - Willkür und Verunsicherung

    Ich habe kein Smartphone. Werde ich dann eingesperrt?

  42. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
  43. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 12:12 - Was man alles im Schatten eines kleinen Virus verstecken kann

    Hurra, die Abflachung kommt... :-)
    https://kurier.at/coronavirus
    Heute "nur" 14% mehr
    In meinem Bezirk nur 2 mehr seit gestern, auch erfreulich. Aber hier brausen die Autos herum, als wär nix. Auch in der Nacht war keine Ruhe. Da fragt man sich, was ham die getrieben?

  44. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2020 12:28 - Wenn ein unfähiger Minister ungehindert von Diktatur träumt

    Man sollte das richtige Maß finden... no-na, gell?

    Die Regierung hat zu spät reagiert, zu EU-hörig, und jetzt reagiert sie möglicherweise über? Anschober ist ein linkes Würstchen, natürlich gefällt es ihm, andere zu gängeln, ABER er hat das deshalb gesagt, weil es nicht geht. Kurz hat ja auch nur versprochen, sobald man die Mitteln habe, soweit man etwas besser aufgepasst hat. Man kann keine flächendeckenden Tests durchführen, man konnte nicht genug Schutzmasken auftreiben, sie sollen wenigstens für das medizinische Personal reichen usw. So manche Aussage war den Möglichkeiten angepasst und manches diente einfach der Vermeidung einer Panik, die wahrscheinlich noch gefährlicher wäre als das Virus.

    Was das Virus betrifft: Ich glaube, dass es nicht harmlos ist. Das muss man in den südlicheren Ländern sehen! Die Maßnahmen der Regierung sind wohl richtig, solange man nicht mehr weiß. Die Regierung hält sich dabei an Expertenmeinungen. Was sonst? Immer gibt es Kritik - von Links über Orban und Trump, natürlich auch Putin, von Rechts gegen Deutschland und die Grünen etc. Man fürchtet auch, dass Geschäftemacher ihre Hände im Spiel haben. Manche meinen gar, alles wäre erfunden, um die NWO einführen zu können.

    Mh, das meine ich nicht bzw. ich weiß es nicht!
    Abwarten, vorsichtig sein. Macht, was die Regierung vorschreibt. Warten wir bis nach Ostern. Dann sollte die Wirtschaft langsam wieder hochgefahren werden. Sie wollen meiner Ansicht nach Panik verhindern und Zeit gewinnen, um die Kapazitäten zur medizinischen Betreuung herzustellen und damit ein Gegenmittel vorhanden ist. Sobald sie vollgetankt sind, wird Covid 19 tatsächlich ähnlich der echten Grippe behandelbar sein.

    Geduld.

  45. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 15:55 - Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden

    Merz hat das Virus. Jetzt stellt sich die Frage, mit wem er Kontakt hatte.....;->

  46. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2020 12:16 - Die Renaissance der alten Männer

    Nicht alle Alten meinen es gut mit den Menschen. Oft sind sie verbittert und wollen halt noch schnell in die Geschichte eingehen, s. zB die Alten Merkel, Seehofer, Schäuble, Lagarde usw., die alle hinter dem Open-Borders-Projekt der Globalisten stehen. Die lassen nicht nur die Viren ungebremst einwandern.Sie haben auch nicht mehr viel zu befürchten, obwohl sie wahrscheinlich trotzdem in Südamerika einen Notbunker haben dürften...ideal sind Jüngere, die ab und an auf den Rat der Älteren hören. Aber die Jungen in unserer Gesellschaft sind "verbobalt" (zu viel Pappi), auch von den Alten, die meist selbst zu wenig hatten.

    Trump will auch was erreichen, aber ganz offenbar zum Wohle der Menschen und seinem Land, Putin, Orban usw. auch, aber dafür werden sie auch von der Globalistenfraktion abgrundtief angehasst. Am libsten würden ihnen die Alten rund um die Clintos den Krieg erklären.

  47. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2020 08:47 - Die großen Corona-Gewinner

    Öffis werden nicht desinfiziert.
    https://m.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Wiener-U-Bahn-wird-nicht-desinfiziert/421482146
    Egal, die Öffis sind zu meiden! Wiener, benützt das Auto, setzts euch aufs Radl oder gehts zu Fuß...

  48. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2020 07:17 - Die großen Corona-Gewinner

    Wem nützt es?
    Wer die wirklichen Nutznießer sind, ist noch nicht ganz raus. Die jetzt Aufgezählten sind kleine Fische, unbedeutend. Hier könnte man noch anfügen, der Online-Handel wird boomen - DM, Bipa, Billa, Amazon... dort kann man sich mit fast allen Dingen des täglichen Bedarfs eindecken. An den Schulen gibt es E-Learning, vielleicht hat das überhaupt eine Zukunft? Das kann jetzt getestet werden. Hoffentlich bricht das Internet nicht zusammen!

    Was ich für möglich halte, wie ich gestern schon vermerkte:
    Das Virus ist willkommen, weil es 1. von der Schuldenkrise ablenkt bzw. als Sündenbock dient und weil es 2. das Pflege- und Rentensystem entlastet. Die europäische Gesellschaft hat zu viele Alte und zu wenig Kinder.

    Ich meine nicht, dass man es dafür erzeugt hat, aber dass es aus diesem Grund in der EU "willkommen" ist. Dies könnte ein Grund dafür sein, wieso man die Grenzen lange genug offen ließ, um dann sagen zu können: "Jetzt sind sie halt da - wir rechnen mit ca. 70% Infizierten".

    Wie es entstanden ist:
    Ich meine, es ist mit einer 98%igen Wahrscheinlichkeit aus einem Labor in der Nähe Wuhans entwichen. Dort arbeitet man an bakteriellen Waffen. An eine Absicht glaube ich weniger.

  49. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2020 18:11 - Das ungeheuerliche Verhalten Deutschlands

    Linke Diktaturen werden über kurz oder lang immer zu "Shithole-Staaten".

  50. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2020 20:23 - Das Virus, das auch das Hirn angreift

    Sie sind es meiner Meinung nach deshalb so langsam angegangen, damit keine Panik ausbricht. Sie haben sofort geraten, sich ein Depot anzulegen - da wussten sie bestimmt schon, wie es weitergeht, dass jetzt alles gesperrt sein würde. Die Leute haben es befolgt, es kam aber nicht zu leergeräumten Supermärkten, wie es bei einer Panik passieren würde. Sie haben geraten, wie man ausweichen kann, Abstand halten, Hände waschen. Sie waren gegen die Masken, weil auch diese Panik erzeugen würden und weil sie für das medizinische Personal gebraucht werden. Wenn ich mir die jetzigen Maßnahmen ansehe, so ist alles richtig. Das läuft jetzt gut. Sie haben offenbar einen Plan.

    Warum sie die Grenze zu Iatlien nicht früher kontrolliert haben, bleibt mir aber ein Rätsel. Wahrscheinlich hat Deutschland das verlangt.

  51. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2020 06:06 - Der große tschechische Sieg und ein paar dubiose Österreicher

    Jetzt sind sie halt da

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass das Virus bei der "Elite" ebenso willkommen ist wie die "Flüchtigen".
    Das Virus wird nämlich offenbar nur älteren Personen zum Verhängnis. Wenn man denkt, dass sich der dt. Deep State für die "geschäftsmäßige" AKTIVE (Mord) Sterbehilfe entschieden hat, so ist das Virus ja ein Mitarbeiter in diesem neuen Geschäftszweig zur Beseitigung von Rentnern. Vielleicht hat man ja aus diesem Grund so lahmarschig darauf reagiert? - aus Italien weiterhin alle ohne Kontrolle reingelassen, aus China und dem Iran detto ... und dann mal schaun, wie es sich entwickelt.

    "Grenzen machma keine zu, Mundschutz ist gefährlich ..."

    Als Kickl vor Wochen für sofortige Grenzkontrollen eintrat, hat man ihn verspottet. Ab morgen soll es stellenweise solche Kontrollen zu Italien geben, wobei man ratlos ist, wer das durchführen kann, denn die Ärzte sind ja anderweitig schon beschäftigt, und man frägt sich, was man mit Infizierten eigentlich tun soll, so man denn welche findet ...

  52. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 16:47 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Jegerl, jetzt sinds schon über 10.000 und bei "uns" um 5 mehr....

  53. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 15:54 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Heute war ich wieder unterwegs, Brennholz hamstern, 200 Kilo Holzbriketts. Da habe ich einige Leute beim Spar belauscht. Eine Frau mit Maske hat einen älteren Herrn mit Hut (ein ganz Einheimischer), den sie offenbar kennt, beschimpft, er soll ned so herumrennen ohne Maske usw. Der Herr hat ihr mehr oder weniger das Götzzitat zugerufen. Draußen ist er dann mit einem Freund zusammengestanden und da hörte ich so Gesprächsfetzen - Überwachung, alle deppert, Virus stammt eh aus Amerika und fällt ihnen jetzt auf den Kopf - sie ham sich noch aufgepudelt, dass die Wirtschaft ruiniert wird.... da dachte ich, die passerten gut zu uns da ... :-)

    Jedenfalls glauben offenbar viele nicht daran, dass diese harten Maßnahmen notwendig sind. Aber auch viele sagen, endlich haben sie ihre Meinung zur Maskenpflicht geändert. Das war ja Schmarrn, was sie da erzählt haben! Viele haben sich längst mit guten Masken eingedeckt so wie ich, die nicht nur andere schützen, sondern auch einen selbst. Bin mit der Maske allerdings nicht ganz zufrieden, denn normalerweise kann ich mit geschlossenem Mund gehen. Aber mit der Maske muss ich viel mehr durch den Mund atmen. Das ist wahrscheinlich nicht gut, denn sie ist bestimmt nicht 100 % verlässlich!

    Ich finde nur den einen Grund für die Einschränkungen, dass man einen Massenandrang auf die Spitäler vermeiden möchte, damit es nicht zum Chaos kommt, das ja auch viele Tote verursachen könnte. So spielt es sich jedenfalls in den Corona-Hotspots ab. So wird es berichtet. Die oe24 schürt die Panik, das ist arg!

    Die Maßnahmen zur Zerstörung der Wirtschaft sind mAn völlig überzogen. Aber wir müssen da jetzt durch.

    Jetzt kommt für mich langsam die Phase, dass ich nicht mehr einkaufen gehe... bzw. wenn dann werde ich bald meine Super-Corona-Maske zum Einsatz bringen... und die ist unterwegs :-)
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/619Og9t0P9L._AC_SL1001_.jpg
    Wahrscheinlich läuft das Visier an und ich seh dann nix mehr... :-)

  54. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 08:11 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Nehammer ist rücktrittsreif, wenn er sich für die Dämlichkeit seiner Polizisten nicht entschuldigt. Und Anschober ist komplett überfordert. Ja, Bartenstein wäre eine Wohltat, aber der ist wohl schon zu alt.

    Stoffmasken könnten auch die Österreicherinnen nähen. Wozu müssen die ausgerechnet aus China kommen? FFP-Masken gibt es zur Zeit ausreichend am Markt zu vernünftigen Preisen. Habe mir gestern noch eine Ladung zugelegt. Ich möchte mich nämlich mit der Maske auch selbst schützen, mit Verlaub. Das gilt ja auch für das med. Personal. Was Anschober, Rendi & Co uns zunächst für einen Blödsinn über die Masken erzählt haben, ist schon arg. Viele Leute glauben das nämlich. Dabei hat man das nur gesagt, damit das System mehr davon besorgen kann. Es war gelogen.

    Viele Betriebe wie etwa die Gärtnereien sind umgegend vor Ostern noch zu öffnen! Das bringt gar nichts, wenn sie geschlossen bleiben. Aber was das für ein Schaden ist!

    Zu den Erntehelfern: Da müssen Arbeitslose und andere angesprochen werden. Auch bei der Pflege gäbe es bestimmt viele Freiwillige, aber vor allem ja auch Familienangehörige, die jetzt eh zu Hause bleiben müssen. Sie müssten nur wie Pflegekräfte auch Schutzmasken und Handschuhe tragen, Desinfektionsmittel haben...

    Im Handel usw. arbeiten vielfach Mütter, deren Kinder nun zu Hause sind... so wäre es nicht sinnvoll, zuerst die Betriebe und später erst die Schulen zu öffnen bzw. braucht man da mehr Betreuung. Vielleicht doch die rüstige und gesunde Oma?

  55. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2020 17:32 - Die Corona-Diktatur

    Also da, wo ich lebe, kontrolliert so etwas wirklich keiner. Ist ja irre!

    Heute habe ich zB allerlei gekauft und da war wirklich nichts Lebensnotwendiges dabei, denn ich könnte wochenlang von Heidekartoffeln mit Butter ;-) leben...
    Aber ich wollte Fleisch für Cevapcici und Würschtln, auch eine Melanzani und Salat, denn am Wochenende wird gegrillt. Dummerweise habe ich die Grillsaucen vergessen. Daher werde ich morgen wohl noch einmal einkaufen gehen.

    ABER: Ich habe heute jede Menge Knuspertaschen für meine Kätzlis gekauft. Wenn DAS ein Kieberer sieht, werde ich sagen: Sie frisst nix anderes... :-)
    Und was soll man sonst grillen? Erdäpfeln vielleicht? ;-)

    ......
    @Kogler: Das sind keine Menschenfreunde. Aber da werden sie Probleme kriegen. Kenne grüne Veganer, die sehr viel im Wald herumlaufen und die kennen wieder welche - das sind militante GrünInnen, Gretlanbeter. Die werden über so einen Erlass sehr angfressn sein und das nächste Mal die FREIHEITLICHEN wählen!!

  56. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2020 13:38 - Jetzt muss man wirklich den Planeten retten

    Ich seh das als Urlaub. Heute lag ich in der Sonne, dann habe ich auf der Terrasse gegrillt und ein Birli getrunken - sehr schön. Der Nachbar quält die Kreissäge... und ich habe möglich laut geschmatzt ...

    Am Vormittag war ich beim Billa, nur um wieder Menschen zu sehen. Haha, da war ein cooles Paar, die hatten futuristsche Schutzbrillen und Mundschutz. Sie hielten im Ggs zu den anderen den Abstand nicht ein. Aber wirklich cool, sahen aus wie Judge Dredd :-)

    Meine Schutzbrille ist nicht so klasse, wirkt eher wie eine schräge Brille.

    Die Kassiererin hat grad einen jungen südlich Wirkenden eingeschult, er konnte aber gut Deutsch und bei der Kassa gab es nun das Plexiglasschild. Mein Bargeld wurde ohne Murren angenommen. Keiner hat mich wegen meiner vornehmen Handschuhe belächelt. Früher trugen ja die Adeligen immer Handschuhe, auch die Mickey Mouse :-)

  57. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2020 15:24 - Manipulationen und Unwahrheiten: Corona auf österreichisch

    Gegenmittel in Sicht. Wiener Labor stellt Impfung mit Antikörpern aus dem Blutplasma geheilter Patienten her - soll heuer noch funktionieren. Hoffentlich!
    https://m.oe24.at/coronavirus/Durchbruch-fuer-Corona-Impfung-in-Wiener-Labor/423241529

  58. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2020 13:54 - Manipulationen und Unwahrheiten: Corona auf österreichisch

    Ich frage mich, wie das weitergehen soll. Der jetzige Zustand kann nicht monatelang aufrechterhalten werden, ohne wirklich alles zu ruinieren.

    Auf der HP meiner Heimatgemeinde, eine Marktgemeinde, las ich - ich wohn dort leider nicht mehr - dass alle über 65 und chronisch Kranke zu Hause bleiben sollen. Es haben sich viele Freiwillige gemeldet, die die Versorgung übernehmen. Ich denke, das ist nicht falsch. Die anderen könnten es ruhig riskieren, weiterzumachen, allerdings halt auch mit Abstand und mehr Hygiene. Aber will man das überhaupt, dass die Wirtschaft keinen großen Schaden nimmt und die Märkte nicht kollabieren?

  59. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2020 13:36 - Die Auferstehung des Nationalstaats ist erfreulich – aber mit acht Gefahren verbunden

    https://www.krone.at/2119310
    Auch 27-Jährige unter den Corona-Toten.

    Ich bin der Meinung, da sie alle regelmäßig beim Arzt waren, dass sie deshalb auch das Virus hatten ....

  60. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 17:05 - Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden

    Das RKI meint, die jetzigen Einschränkungen müssten für mind. zwei Jahre eingehalten werden...
    https://www.welt.de/vermischtes/article206602111/Coronavirus-Im-extremsten-Fall-koennten-Einschraenkungen-2-Jahre-dauern.html

    Das richtet eben der Marsch durch alle Institutionen an. Die einen ruinieren die Autoindustrie, die anderen drehen die AKWs ab und legen die Kohlekraftwerke still, holzen den Urwald ab, um Windmühlen zu bauen und die wollen Deutschland zwei Jahre lang unter Quarantäne stellen. Das Robert Koch Institut hatte mal Weltruhm.

  61. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  62. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2020 05:11 - Linke versuchen AfD-Parteitag unmöglich zu machen

    Statt "nie wieder" lautet es wohl "immer wieder".

  63. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 21:17 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    https://images02.oe24.at/schutz.jpg/XL-Konsole/424.365.494

    Jetzt wird noch blöder mit den Masken, s. obige Grafik.

    Also, Stoffetzerl oder Schal = "Schutzmaske" sagt die Regierung.

    Und wenn man aus dem Geschäft kommt, soll man diese "Maske", die ja keine ffp-Maske ist, wie etwas Hochgiftiges nur ja nicht angreifen, sondern an den Bändern abnehmen und in den Mülleimer werfen. Von welcher Seite kamen da die Viren an die durchlässige Maske? Und weil sie so schön durchlässig und kontaminiert ist, soll man sie offenbar auflassen, bis man daheim ist. Dort fasst man sie nur an den Bändern an, wirft sie weg, und wäscht sich anschließend gleich die Hände! Weil wo soll man sich die Hände sonst waschen? Alles was damit zum Ausdruck gebracht wird, ist, die Maske ist außen verseucht...

    Und wo greife ich eigentlich den Schal an, weil lt. Regierung ist das auch eine Maske... :-)

  64. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 09:35 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    "ELGA-Daten für Corona-Forschung freigeben"

    Tja, da geht es wohl wirklich um etwas anderes...

  65. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2020 15:42 - Willkür und Verunsicherung

    Muss mal schaun, ob der Amazon auch eine Buglkraxn hat ...

  66. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 02:14 - Vertrauliches Corona-Papier aus Deutschland

    Statt weite Bevölkerungsteile bei einer Zwangstestung zu infizieren, sollten mal alle Altenbetreuer und das gesamte medizinische Personal getestet werden. Wenn ich lese, dass alte Vorerkrankte das Virus trugen, dann kann das ja nicht daher kommen, dass die sich im Gasthaus, bei Veranstaltungen oder in der Arbeit angesteckt haben. Sie wurden höchstwahscheinlich durch die Betreuer infiziert.

  67. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2020 15:53 - Jetzt muss man wirklich den Planeten retten

    Die Zahlen sagen übrigens nicht allzuviel aus. Vermutlich gibt es eine hohe Dunkelziffer. Jetzt werden ja nur Leute mit Symptomen getestet. Der Anstieg der Erkrankten ist nur der Anstieg der Testungen. Bei sehr hoher Dunkelziffer hieße das, dass das Virus tatsächlich nicht so schlimm ist. Zudem sind die Tests nicht sehr verlässlich. Man könnte damit auch alte Coronatypen erfasst haben. Aber was weiß man schon? Im Zweifel sollte man doch vorsichtig sein, meine ich.

  68. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2020 15:22 - Jetzt muss man wirklich den Planeten retten

    Unerträglich ... in einem Wr. Spzialladen konnte ich die DVD "König der Spaßmacher" mit dt. Synchronisation ergattern. Die ist nämlich vergriffen. Bei diesem Film war das gar nicht Thomala, der sonst Danny Kaye immer synchronisiert hat. Kaye und Lemmon waren Schnellsprecher. Nur Thomala hat das geschafft! Unerträglich gut! Jetzt habe ich den Film schon ca. eine Woche, aber ich kann ihn nicht anschaun, weil ich immer gleich einschlafe. Also, ich werde es heute abend wieder probieren.
    Auch genial - der Hofnarr, der Becher mit dem Fächer usw. Auch neu bestellt - "Das Doppelleben des Herrn Mitty". Herrlich! Da gibt es nämlich jetzt eine Neuverfilmung. Aber nur das Original mit Kaye ist natürlich das Wahre.

    Ja, jetzt hat man Zeit für die Muse ... :-)
    Man kann auch was lesen. Habe jede Menge LTB.

  69. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2020 20:52 - Koste es, was es wolle ….

    Möglich:

    Snowden warnt: Überwachungsstaat, den wir jetzt schaffen, wird Corona überstehen

    "Staaten würden dazu tendieren, Gefahrensituationen in die Länge zu ziehen. Sie würden sich mit ihrer neuen Macht wohl fühlen und sie mögen, warnt Snowden. Plötzlich könnten Notfallmaßnahmen permanent werden – und genutzt werden, um beispielsweise oppositionelle Gruppierungen zu bekämpfen."
    https://www.derstandard.at/story/2000116169370/snowden-warnt-ueberwachungsstaat-den-wir-jetzt-schaffen-wird-corona-ueberstehen

  70. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2020 12:12 - Wenn Corona-Interviews über Nacht aus dem Netz verschwinden

    Unsere "Elite" bereitet den Umzug in den "Bunker" vor.

    https://m.oe24.at/oesterreich/politik/ORF-bereitet-alles-fuer-Notbetrieb-aus-Flakturm-vor/422167420
    "Der achtstöckige, 47 Meter hohe Flakturm in der Stiftskaserne wurde in den Jahren 1943 bis 1944 gebaut und die Schutzdecke im obersten Stockwerk hat eine Dicke von 3,5 Metern, die Außenmauern sind 2,5 Meter dick. Das Bundesheer hat diesen Gefechtsturm in ein Hochsicherheits-Areal für die Bundesregierung und für die Heeres-Telefonzentrale ausgebaut, die Schleusen sichern die Nutzer vor atomaren und chemischen Gefahren sowie vor Attacken mit Biowaffen."
    ......
    Da bin ich aber beruhigt, wenn sich wenigstens unsere "Elite" retten kann ...

  71. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2020 13:33 - Eine Nation spannt alle Muskeln an – tut sie das wirklich?

    Ich hab mir beim Amazon grad eine Sack Erdäpfel bestellt...

  72. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2020 18:00 - Die Renaissance der alten Männer

    Die Lieferdienste sind total überlastet. Sie bräuchten auch eine Austockung, Post usw. - die Leute bestellen natürlich jetzt viel. Der Bipa zB hat sein online shop schon geschlossen, weil sie nicht nachkommen. Da braucht es temporär viele zusätzliche Mitarbeiter!

  73. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2020 22:17 - EGMR: Wo Richter Lobbyisten sind

    Tja, viele Verschwörungstheorien stimmen bzw. ist alles noch viel schlimmer ...

  74. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2020 12:40 - Corona: Binnen einer halben Stunde Gewissheit

    Sehr bravo! Und bitte jetzt noch schnell ein schnellheilendes Medikament, das man rezeptfrei erhält. Damit klingelt die Kassa und wir könnten bei dieser Gelegenheit aus der EU austreten, die Grenzen kontrollieren und total abkassieren, wenn jemand passieren will. "Goldstücke" könnte man ohne Zwischenstopp nach Deutschland zu ihrer Muddi bringen. Auch Söder und Seehofer wären bestimmt erfreut. Also auch dafür könnte man sich reichlich entlohnen lassen ...

    Machen wir uns doch selbständig! Das Zeug dazu haben wir ja! Nur Mut!

  75. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  76. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 16:22 - Absolut abenteuerlich, was "Schulforschern" an Schwachsinn einfallen kann

    Ah, der hat auch so eine Ausstrahlung wie Fassmann... ja, die kriegen die Matura halt geschenkt, egal, wär eh sowieso so...
    https://epaper.vn.at/2015/04/bildungsexperte-prof-dr-michael-schratz-1-500x745.jpg

    Das ist die Pepe-Nietnagel-Generation... :-)

  77. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2020 20:49 - Manipulationen und Unwahrheiten: Corona auf österreichisch

    Erfreulich! In "meinem" Bezirk seit drei Tagen keine Steigerung! Bei uns hat es sich gestoppt, war aber auch nicht so hoch. War heute wieder beim Billa, alle cool. Die Leute sind total im Bilde, halten Abstand, bei der Kassa sogar ca. 3 Meter - alle schaun, ob die anderen krank sind oder husten, jeder beobachtet sehr genau. Zwei Männer habe ich mit Mundschutz gesehen. Denen war das dann peinlich, so dass sie ihn runtergaben. Die meisten haben jetzt aber Latexhandschuhe an, auch die Kassierinnen. Die Kassen sind sonst nicht geschützt, Bargeld wird ganz selbstverständlich angenommen. Die Leute kaufen normal ein, alle Regale sind voll, keine Hamsterkäufe mehr. Konserven sind auch wieder genug da und natürlich Klopapier...

    In meiner Heimatgemeinde - 500 miles - war ich letzte Woche beim Billa - dort kann man drinnen im Supermarkt sogar frisch desinfizierte Wagerln erhalten, ansonsten alles ruhig, keine Paniker, aber die Leute halten Abstand, keine Tratschereien etc. Das ist mir auch heute aufgefallen. Sie sind alle sehr ruhig. Es wird nichts geredet.

    Wenns nur nach "uns" ginge, würden wir das sicher bald im Griff haben. Die Österreicher sind ja Schlaucherln!

    Schau ma mal. Ich hoffe, dass die Einschränkungen die erwünschte Abflachung bringen. Dann könnte man schrittweise das System wieder hochfahren. Alles hängt jetzt von der Diszipliniertheit der Bürger ab. Wir gewinnen Zeit. Bis dahin haben wir die Kapazitäten aufgebaut und bis Herbst haben wir das Gegenmittel. Kommen wir da so durch, dürfen wir dann ordentlich feiern!

  78. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2020 18:21 - Die kritischen Stimmen werden lauter

    Ich kann eigentlich überall hin. Fühle mich nicht eingeschränkt.

  79. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2020 05:49 - Die Lehren aus Corona

    Besonders die Börsengauner werden nervös und zerstören nicht nur die reale Wirtschaft, sondern damit verbunden Existenzen und Menschenleben. Daher bin ich schon lange dafür, das Spekulantentum einzudämmen. Die Herrschaften sollen mit ihrem eigenen Geld Monopoli spielen. Dies gilt besonders auch für Bankangestellte und andere, die das Geld der Mitglieder oder Steuerzahler verspekulieren.

    Zum Virus aber habe ich ein paar andere Fragen: Ist es eine Biologische Waffe? Wer hat es hergestellt?
    Dient es dem amerikanischen Wirtschaftskrieg? Aber anscheinend war das Primärziel wieder einmal der Iran. Es gibt Wissenschaftler, die behaupten, dass das Virus künstlich erzeugt sei.

  80. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  81. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 17:48 - Seltsame Dinge spielen sich in diesem Österreich und diesem Europa ab

    "Dessen neueste Schritte hätten zwar „die äußere Form einer Drohung“, seien aber dem Inhalt nach „ein Hilferuf“ an Europa. „So sollten wir das verstehen und nicht als Provokation“, sagte Röttgen. Präsident Erdogan sei mit seinem Versuch gescheitert, in Syrien mit Russland zusammenzuarbeiten, und genau das signalisiere er jetzt dem Westen. Seine jüngsten Schritte hießen: „Seht her, ich bin mit meiner Russland-Politik gescheitert, und jetzt brauche ich die Europäer“."

    Röttgen (Bewerber um den Vorsitz der CDU, Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag), hält Erdogans Drohung für einen Hilferuf...
    Was soll man da noch sagen? "Unfassbar" ist schon so abgenützt ...
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-s-exklusiv-roettgen-haelt-erdogans-drohung-fuer-einen-hilferuf-16657590.html

    Putins Hilfe für Assad, der sein Land verteidigt und Putin um Unterstützung gebeten hat, bezeichnet er als "Eroberungskrieg".
    GAGA
    Deutschland hat fertig.

  82. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2020 08:34 - Wo die Regierung zu loben ist, und wo sie Fehler begeht

    Tipp: Bei den OP-Masken ist oben ein dünner Draht eingenäht. Den kann man um die Nase formen, sodass die Maske dichter anliegt.

  83. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Februar 2020 06:29 - Das kleine Virus und die große Welt

    Wenn ich höre, es braucht "unabhängige Richter", wird mir schlecht, denn das wären dann schlussendlich wieder nur Linksextreme wie bei uns, die einen Staat im Staat bilden, sich permanent in die Politik einmischen mit Verfolgung Andersdenkender und Eingriffen in die Gesetzgebung. Die meinen, sie wären der Rechtsstaat und das Recht ginge von der linken Richterschaft aus.

    Also, da muss was anderes gefunden werden. In jedem Fall sollten sämtliche Spitzenpositionen nach der Wahl automatisch ans Wahlergebnis angepasst werden. Es gibt ja keinen anderen weg als den der Umfärbung, weil Menschen nie objektiv sein können. Offene selbstverständliche Umfärbungen erscheinen mir eher demokratisch als solche Staat-im-Staat-Monster, die dann jeder Regierung ins Handwerk pfuschen. ZB müsste dann auch der Staatsfunk angepasst werden, also zur Zeit primär mit Schwarzen und teilweise mit Grünen, aber auch entsprechend der Prozente des Wahlergebnisses mit Leuten der Opposition besetzt werden. Ein GI Wrabetz wäre damit Geschichte, endlich!

  84. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  85. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar

© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung