Jetzt stellen sie in Deutschland schon Lenin-Denkmäler auf

Gericht gibt Linksextremisten gegen Stadt Gelsenkirchen recht.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorRiese35
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2020 01:07

    Und was soll bitte an einer trotzkistischen Partei anders sein, die sogar in der Regierung ist? Kogler kommt von der ALÖ, und die verstanden sich als Österreich-Sektion der 4. sozialistischen Internationale. Und was ist an der Che-Büste im Donaupark in Wien anders?

    Man sieht aber wieder, wohin es führt, wenn man so etwas mit fadenscheinigen, falschen Argumenten bekämpfen möchte, weil man sich nicht traut, die Wahrheit auszusprechen.

    Unser Regierungsprogramm spricht ja auch Bände: Kampf gegen Reeeechst! Keine Spur vom Kampf gegen links!

    Österreich marschiert fest geschlossen auf diesem Weg, ruhig und fest, auch wenn Kurz immer wieder anderes hinausposaunt.

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  3. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2020 10:20

    Eigentlich ein eindeutiger Fall der Wiederbetätigung, Verherrlichung eines kommunistischen Terroristen. Lenin war nicht nur der Vordenker, sondern gleichzeitig der Exekutor des Roten Terrors, dem bis zum Ausbruch des 2.WK, in der UdSSR cca 8 Millionen Menschen zum Opfer gefallen ist. Erst ab dem 1. September 1939 begann Adolf Hitler seine Aufholjagd, die Menge der Ermordeten betreffend.
    Noch ein Unterschied. 1945 wurde Hitlers Tötungsmaschinerie zerschlagen. Stalins Terror setzte sich bis 1953 fort, mit weiteren Millionen Todesopfern. Seine westlichen Alliierten leisteten noch Beihilfe zum Massenmord.


alle Kommentare

  1. pressburger
    07. März 2020 10:20

    Eigentlich ein eindeutiger Fall der Wiederbetätigung, Verherrlichung eines kommunistischen Terroristen. Lenin war nicht nur der Vordenker, sondern gleichzeitig der Exekutor des Roten Terrors, dem bis zum Ausbruch des 2.WK, in der UdSSR cca 8 Millionen Menschen zum Opfer gefallen ist. Erst ab dem 1. September 1939 begann Adolf Hitler seine Aufholjagd, die Menge der Ermordeten betreffend.
    Noch ein Unterschied. 1945 wurde Hitlers Tötungsmaschinerie zerschlagen. Stalins Terror setzte sich bis 1953 fort, mit weiteren Millionen Todesopfern. Seine westlichen Alliierten leisteten noch Beihilfe zum Massenmord.

  2. OT-Links
    • elfenzauberin
      07. März 2020 09:57

      Wo gibt es diese Turnschuhe zu kaufen?

      Die brauch´ ich!

    • OT-Links
      07. März 2020 18:11

      Im Artikel steht, es ist das Model „Storm Adrenaline“ der Fa. Puma. Die gibts eh zB beim Amazon. Aber Achtung, sie sehen aus wie normale Turnpatschen ;-)

  3. Riese35
    07. März 2020 01:07

    Und was soll bitte an einer trotzkistischen Partei anders sein, die sogar in der Regierung ist? Kogler kommt von der ALÖ, und die verstanden sich als Österreich-Sektion der 4. sozialistischen Internationale. Und was ist an der Che-Büste im Donaupark in Wien anders?

    Man sieht aber wieder, wohin es führt, wenn man so etwas mit fadenscheinigen, falschen Argumenten bekämpfen möchte, weil man sich nicht traut, die Wahrheit auszusprechen.

    Unser Regierungsprogramm spricht ja auch Bände: Kampf gegen Reeeechst! Keine Spur vom Kampf gegen links!

    Österreich marschiert fest geschlossen auf diesem Weg, ruhig und fest, auch wenn Kurz immer wieder anderes hinausposaunt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung