Corona: Binnen einer halben Stunde Gewissheit

Sensationeller Erfolg für österreichisches Hightech-Unternehmen.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2020 12:40

    Sehr bravo! Und bitte jetzt noch schnell ein schnellheilendes Medikament, das man rezeptfrei erhält. Damit klingelt die Kassa und wir könnten bei dieser Gelegenheit aus der EU austreten, die Grenzen kontrollieren und total abkassieren, wenn jemand passieren will. "Goldstücke" könnte man ohne Zwischenstopp nach Deutschland zu ihrer Muddi bringen. Auch Söder und Seehofer wären bestimmt erfreut. Also auch dafür könnte man sich reichlich entlohnen lassen ...

    Machen wir uns doch selbständig! Das Zeug dazu haben wir ja! Nur Mut!


alle Kommentare

  1. Romana
    08. März 2020 20:59

    Über die Natur des Corona-Virus erfährt der Laie nur wenige Tatsachen, und zwar dass es sehr viele Arten von Corona-Viren gibt, die Grippe erregen, und weiters, dass es von dem aktuell gefährlichen Virus zwei Stämme gibt. Ferner dringt das Virus in Körperzellen ein. Es fragt sich also, welches Testgerät das Virus, das sich ja nicht äußerlich auf der Haut befindet, und von welchem es außerdem zahlreiche ähnliche Varianten gibt, feststellen kann. Ich hege Zweifel an der Sicherheit aller bisherigen Tests. Wenn sie fehlerhaft sind, haben sie unermesslichen wirtschaftlichen Schaden zu verantworten.

  2. OT-Links
    08. März 2020 12:40

    Sehr bravo! Und bitte jetzt noch schnell ein schnellheilendes Medikament, das man rezeptfrei erhält. Damit klingelt die Kassa und wir könnten bei dieser Gelegenheit aus der EU austreten, die Grenzen kontrollieren und total abkassieren, wenn jemand passieren will. "Goldstücke" könnte man ohne Zwischenstopp nach Deutschland zu ihrer Muddi bringen. Auch Söder und Seehofer wären bestimmt erfreut. Also auch dafür könnte man sich reichlich entlohnen lassen ...

    Machen wir uns doch selbständig! Das Zeug dazu haben wir ja! Nur Mut!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung