EGMR: Wo Richter Lobbyisten sind

Ungeheuerliche Statistik: In den letzten zehn Jahren sollen sich in 88 am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anhängigen Fällen NGOs und ehemals bei ihnen aktiv gewesene Richter gegenübergestanden haben. Die NGOs sind bekanntlich in den meisten Fällen politisch sehr weit links positioniert. Noch problematischer: Alle in einer Studie vorkommenden NGOs sollen von der "Open Society Foundation" Geld erhalten haben.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2020 22:17

    Tja, viele Verschwörungstheorien stimmen bzw. ist alles noch viel schlimmer ...

  2. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2020 07:25

    Bezüglich Interessenskonflikt gehört auch bei unserer Klimaministerin Gewessler, die ja bekanntlich direkt vom NGO-Chefposten (Global 2000) dorthin gewechselt hat, nachgesehen. Denn dort ist die Versuchung und auch die Wahrscheinlichkeit natürlich extrem groß, dass mit den Klima-Geldmitteln Sponsoren und Förderer des Vereins bedient werden.


alle Kommentare

  1. Gerald
    15. März 2020 07:25

    Bezüglich Interessenskonflikt gehört auch bei unserer Klimaministerin Gewessler, die ja bekanntlich direkt vom NGO-Chefposten (Global 2000) dorthin gewechselt hat, nachgesehen. Denn dort ist die Versuchung und auch die Wahrscheinlichkeit natürlich extrem groß, dass mit den Klima-Geldmitteln Sponsoren und Förderer des Vereins bedient werden.

  2. OT-Links
    14. März 2020 22:17

    Tja, viele Verschwörungstheorien stimmen bzw. ist alles noch viel schlimmer ...





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung