Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2016 08:59 - Schulrevolution gegen Maulkorb und migrantische Bildungskatastrophe

    Man sollte einmal zwischen Einwanderer und Asylanten unterscheiden. Einwandererkinder müssen Deutsch lernen, Asylantenkinder sollen in ihrer Heimatsprache unterrichtet werden, denn nach Wegfall des Asylgrundes sollten sie wieder in ihre Heimat zurückkehren.
    Einwanderer sollten jene sein , die wirtschaftlich für uns nützlich sind, und die willens sind sich zu integrieren. Damit sind alle Moslems davon ausgeschlossen, da Integration laut Koran verboten ist.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 14:22 - Und noch ein geheimgehaltenes Indiz, das für Terror in Graz spricht

    Ich kann nur jeden aufrechten wehrhaften Bürger raten vorzusorgen, und sich nicht auf die geistigen Einzeller, die sich europaweit in der Politik herumtreiben, zu verlassen. Es wird die Zeit kommen, das wir von den Parasiten bis aufs Blut ausgesaugt werden. Und dem sollte man vorbeugen, schon zum Wohle unserer Nachkommen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2016 08:32 - Ihnen ist wirklich nichts zu schmutzig: die linken Foto-Lügen

    Es genügt wenn bei einer Pegida Demo eine linke eingeschmugelte Bazille den Arm zu Gruß hebt und Heil Hitler schreit, und schon ist es eine umstrittene rechtspolitische Demo. Einfaches Rezept große Wirkung, aber eine Spezialität der rotgrünen Brut.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2016 08:33 - Was wirklich gegen den europaunverträglichen Islam getan werden müsste

    Die einzige Partei war die FPÖ die vor dem Islam gewarnt hat. Jetzt vor der Wahl können Mikl Leitner und Kurz nicht schnell genug den Hals drehen.
    Ich darf an den Sager von Kurz erinnern, das der Islam zu Österreich gehört, und alle Schatzsucher intelligenter sind als die Einheimischen (vielleicht hat er sogar Recht im Bezug auf das Ausnützen des Sozialsystems).
    Ich darf an die freudig glänzenden Augen der Innenministerin am Westbahnhof erinnern, als sie die Invasion hereinwinkte.
    Ich darf an die ungesetzlichen Handlungen des neuen Verteidigungsminister erinnern, der täglich mit Stolz verkündet hat wieviel "Durchreisende" er heute ohne Kontrolle geschafft hat.
    Alle anderen Regierungsmitglieder bleiben unerwähnt, haben aber dieselbe Haltungen eingenommen, und haben eine gehörige Mitschuld mitzutragen.
    Die einzigen Warner waren die FPÖ Politiker, die sich als Rassisten und Hetzer beschimpfen lassen mußten.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2016 07:08 - Spendengeld, Steuergeld und die „Flüchtlinge“

    Vor allem stört mich das ewige Gejammere das sich die Schatzsucher integrieren sollen. Warum, wenn sie nach Beendigung des Krieges wieder nach Hause gehen um ihr Land aufzubauen? Oder stimmt das gar nicht, dann sind die Schutzsuchenden Parasiten die sich hier ein besseres Leben erhoffen, das ja auch legitim ist, aber von der einheimischen Bevölkerung nicht erwünscht wird.
    Wie sollte man eine völlig andere Kultur und Religion integrieren. Die meisten Moslems sehen uns als ungläubige Feinde, die ausgesaugt gehören bis das Wirtstier Tod ist. Leider sind diese Wirtstiere wir Österreicher.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2016 09:14 - Barackenlager in Parks und Wienerwald: Das Ende des Rechtsstaats

    Die rotgrüne Brut will mit Gewalt die letzten einheimischen Wiener, die es sich leisten können, vertreiben. Dann ist endlich Frieden, dann braucht man auch keine Polizei mehr, das wird dann von der Schariapolizei erledigt. Man kann dann auch das Vermummungsverbot aufheben, den alles trägt Burka. Mit der Burka darf man auch gratis alle Öffis benutzen, da eine Kontrolle sowieso sinnlos wäre, und verstößt gegen die Menschenrechte.
    Ich bin so froh kein Wiener mehr zu sein, und wer diesen Dreck gewählt hat, dem sei er auch gegönnt.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2016 18:11 - Die nächste Schlacht im gleichen Krieg

    Der Terror der rotgrünen Brut trägt die ersten Früchte. Die Dezimierung der einheimischen Bevölkerung beginnt, und wen es nicht persönlich trifft, wird in Zukunft in Angst und Schrecken leben. Wer sich verbal zur Wehr setzt wird als umstrittenes rechtspopulistisches Arschloch bezeichnet.
    Ich kann nur alle Bürger warnen und entsprechend vorzusorgen.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2016 09:05 - Letzter Dienst der Partei an den Österreichern: „Verteidigt euch selbst!“

    Die größten Probleme werden noch auf uns zukommen, wenn die Schatzsuchenden merken das von uns aus Geldmangel keine Hilfe mehr zu erwarten ist, kein Haus kein Auto und keine Jungfrauen von uns finanziert werden. Dann wird versucht werden den Ungläubigen mit Gewalt ihren Besitz abzujagen.
    Dann könnten Waffen sehr wohl abschrecken. Nach dem Motto: willst du den Frieden, dann rüste zum Krieg.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2016 09:32 - Die Politik muss ein Ende der Völkerwanderung nur wollen

    Solange man den Schatzsuchenden nicht jede finanzielle Unterstützung streicht und durch reine Sachspenden ersetzt, ist ein Schutz der Grenzen nur mit Waffengewalt möglich( darauf wurden wir auch beim Bundesheer vereidigt). Das ist leider traurig, aber die einzige Möglichkeit diese Invasion zu beenden.
    Der nächste Schritt wäre den NGO jegliche staatliche Unterstützung zu streichen. Wer Spenden will soll spenden, wer einen Schatzsuchenden aufnehmen will, soll ihn auf seine Kosten und sein Risiko aufnehmen. Wird er straffällig wird der Aufnehmer wegen Beihilfe belangt.

  10. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
  11. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2016 08:16 - Der Krieg ist doch die Mutter (fast) aller Dinge

    Ich wundere mich immer wieder das man einen Hütchenspieler Erdowahn immer noch glauben schenkt. Diese linke Bazille gehört isoliert und die Türkei unter Sanktionen gestellt, anstatt dubiose Verträge zu unterzeichnen.

  12. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2016 09:30 - Und jetzt den EU-Beitritt auch für Marokko, Libyen & Co

    Ja sind unsere Politiker total verrückt geworden? Diese Erpressung der Türken ist ein Europäisches KO. Hiermit werden wir eine türkische Provinz, und Anlaufstelle für türkische Ziegenhirten. Das christliche Abendland kann sich hiermit verabschieden, dank der Mithilfe unserer Soziregierung.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2016 08:21 - Einwanderung, die wir brauchen könnten

    Ich hatte gestern einen Rumänen als Kunden, der vor Jahren vor dem Kommunismus geflohen ist, und sich hier nicht nur integriert hat, sondern eine Existenz aufgebaut hat.
    Der Mann ist tief enttäuscht, und stellte fest: so hat es bei uns auch angefangen. Die sozialistische Einstellung ist das Grundübel unserer Zeit.
    Die Menschen sind Gottseidank nicht gleich, Männer und Frauen haben andere Aufgaben und Talente, und durch schwachsinnige Verordnungen kann man diese Umstände auch nicht nivellieren.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2016 09:03 - Nach den Präsidentenwahlen geht’s los

    Nach langer Zeit wurde ich durch eine Einladung gezwungen Wien zu besuchen. Mit großem Erstaunen mußte ich feststellen, daß ein Befahren vieler Straßen durch völlig leere Radwege fast unmöglich gemacht wird. Außerdem frönt man dem lustigen Spiel, daß man durch eigenartige Einbahnregelungen immer wieder am Ausgangspunkt ankommt. Ausgenommen Radfahrer die ja meist gegen die Einbahn fahren dürfen. Durch diese Einbahregelung ist es auch erheiternd einen Parkplatz zu suchen, da man durch halb Wien gelotst wird. Dient sicher auch zur Luftverbesserung. Die Griechin mit Romahintergrund hat ganze Arbeit geleistet, und das unter Aufsicht des Gespritzten.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 10:29 - Danke, Blümel Gernot!

    Besonderst widerlich finde ich die 180 Grad Wende des Kanzlerdarstellers, ohne sich bei den Bürgern für seine ursprüngliche Fehleinschätzung zu entschuldigen. Vor allem sollte er sich bei Viktor Orban entschuldigen.

  16. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 10:19 - Danke, Orbán Viktor!

    Erdogan ist eine hinterlistige erpresserische Filzlaus. Und diese Ausgeburt soll man in der EU aufnehmen? Daraus kann man die Qualität dieses unnötigen Vereins ableiten, und braucht gar nicht erst auf die demente Merkel schimpfen, die schon längst besachwaltet gehört.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2016 10:02 - Das Grazer Blutbad - Offenbar verschweigt die Polizei noch immer die Wahrheit

    Heutzutage wird nicht über einen Vorfall berichtet, sonder es wird manipuliert. Kein Mensch ist an der Meinung des Moderators interessiert, sondern erwartet sich eine objektive und neutrale Berichterstattung. Zusätze wie "der umstrittene...", oder "der rechtspopulistische" usw sind ununterbrochen zu hören. Diese Gehirnwäsche führt dazu, das sich die meisten Mitbürger gar keine eigene Meinung bilden, sondern einfach das vorgekaute nachplappern. Die neueste Methode der Medien ist einfach Tatsachen totzuschweigen. Die FPÖ gibt es offensichtlich laut ORF gar nicht mehr. Das Böse daran ist das man sich gegen so eine Vorgangsweise überhaupt nicht wehren kann. Versucht man es trotzdem wird man als Verhetzer aus dem Verkehr gezogen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2016 10:43 - Das gibt’s ja nicht: Das Pensionssystem wird noch üppiger, statt nachhaltiger

    Die Riege von Schwachsinnigen die sich großspurig Regierung nennt, wird sich hüten Verschlechterungen einzuführen die ihre vertrottelte Wählerschaft verärgern könnte. Die Bösartigkeiten treffen in der Regel kleine Selbstständige, Pensionisten und andere Gruppen dessen Wehrfähigkeit stark eingeschränkt ist.
    Wie ich schon ausgeführt habe, hat mir die größte Steuerreform aller Zeiten € 3.- gebracht, und das als 68 jähriger Pensionist der als Kleinunternehmer noch tätig ist.
    Der Vorwurf die Opposition schaue untätig zu geht ins leere, da sie von den Medien total totgeschwiegen wird. Aber wer sich an die Prophezeiungen der FPÖ zu gewissen Problemen erinnert, wird erkennen das alles so eingetroffen ist. Trotzdem werden aus Justament immer die gleichen Hirntoten und inzwischen kriminellen Täter gewählt.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2016 09:30 - Brüssel treibt die Briten in die Flucht

    Brüssel treibt die Briten nicht in die Flucht, sondern die Briten setzen Brüssel unter Druck, und haben damit großen Erfolg.
    Ich würde mir mehr Staaten wünschen die diese verbrecherische EU mit ihren geisteskranken Führungseliten unter Druck setzen. Staaten wie Polen, Slowakei und Ungarn haben die besten Ansätze.

  20. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2016 11:51 - Karfreitag: Glockengeläute und Kerzen mit Stacheldraht

    Eine abscheuliche Aktion der Sozikirche. Zum fremdschämen.

  21. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2016 14:07 - Wir sind im Krieg, stellen wir uns darauf ein

    Und was wir überhaupt nicht brauchen ist ein strengeres Waffengesetz, das gesetzestreue Bürger entwaffnet und uns damit die Möglichkeit nimmt sich selbst und seine Familie zu verteidigen.

  22. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2016 10:10 - Die chinesische Krise und wir

    China und andere asiatischen Länder sind mit der Produktion von Waren beschäftigt. In Europa sind wir mit der Produktion von Verwaltung beschäftigt.
    Die Chinesen können ihre Produkte verkaufen, und bekommen dafür Geld.
    Die Europäer müssen für ihre eigene Kontrolle und Verwaltung viel zahlen, und das kostet Geld. In China muß man arbeiten um Geld zu verdienen. In Österreich arbeiten nur die Blöden und erhalten damit die Menschen die lieber in der sozialen Hängematte liegen.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2016 09:00 - Der Faymann-Auftritt und seine Hintergründe

    Die 180 Grad Wende vom Kanzleroiden in der Flüchtlingsfrage und seinem jetzigen aggressiven Verhalten ist zum speien. Dieser geistige Einzeller hält uns Bürger offenbar für dement, als ob wir seine vergangene Meinung vergessen hätte. Das ist kein Staatsmann sondern eine Belastung sondersgleichen für Österreich. Das dazupassende Spiegelbild ist Django Mitterlehner. Keine Ahnung von irgendwas, aber eitel bis zur Schuhsohle. Der Rest der Regierung ist nicht viel besser, wie auch wurden sie doch von den erwähnten Vollkoffern ausgewählt.
    Jetzt ist mir etwas leichter.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2016 11:30 - Wie politische Hyperkorrektheit Rechtsradikalen in die Karten spielt

    PS:
    Heute werden nicht die Ausländer sondern die Deutschsprachigen in der Volksschule gemobbt.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 10:12 - Danke, Orbán Viktor!

    Solange Österreich und Deutschland glaubt man muß die Flüchtlinge bezahlen, solange wird sich am Zustrom nichts ändern. Es würde genügen die Schutzsuchenden mit Essen und Bekleidung sowie Unterkunft zu versorgen, also nur mehr mit Sachleistungen helfen. Keine Handys oder Übernahme der Telefonkosten, kein Taschengeld etc. Bei Gleichschaltung in allen EU Staaten wäre die Aufteilung auch kein Problem, vorallem "reisen" dann nicht alle Asylanten quer durch Europa, sondern verbleiben im ersten sicheren Land. Außerdem sehe ich nicht ein, warum die Flüchtlinge ihren Dreck nicht selbst wegräumen können. Überall muß einheimisches Personal diese Tätigkeiten verrichten.

  26. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    31. März 2016 08:30 - Die Wut der Wähler wirkt Wunder

    Das ganze Asylantenproblem wäre schnell gelöst, wenn man sich entscheiden könnte, statt finanzieller Unterstützung Sachspenden als Hilfeleistung anzubieten.
    Der zweite Schritt wäre die Streichung jeder Finanziellen Förderungen der NGOs. Wer sich nicht aus freiwilligen Spenden erhalten kann, wird von der Bildfläche verschwinden. Ich halte auch die Mindestsicherung für österreichische Staatsbürger für hinterfragenswert. Jeder der finanzielle Unterstützung bekommt, und Gesundheitlich imstande ist, sollte Sozialarbeit für die Allgemeinheit verrichten müssen. Es ist nicht einzusehen das sich viele im Faulbett räkeln, während die Fleißigen für den Unterhalt sorgen.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2016 14:54 - Die grüne Paranoia rettet uns ununterbrochen vor den schlimmsten Gefahren

    Mir ist vollkommen unverständlich, daß es Bürger gibt die diesen Bolschewikischen Abschaum noch wählt. Jeder einzelne Grüninen Abgeordnetinen ist zum Erbrechen widerlich. Der "Aufdecker" (müßte eigentlich Abdecker heißen) Pilz mit seinen vorliegenden Unterlagen konnte außer Nestbeschmutzen noch nichts aufdecken. Und so kann man die parlamentdarischen Reihen durchgehen, ein Brechmittel sitzt neben dem anderen.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2016 10:32 - Die Klassengesellschaft

    Früher waren in einem Dorf der Pfarrer der Wirt und der Greissler angesehene Persönlichkeiten in der Gesellschaft. Heute steht der Pfarrer unter Verdacht ein Kindesmissbraucher zu sein, die Selbstständigen stehen unter Generalverdacht Steuerhinterziehung zu betreiben. Geschäftsleute sind sowieso Verbrecher, denn sie kaufen Waren billig ein und verscheuern sie dann teuer. Daher muß man diese Ausgeburten der Gesellschaft möglichst lückenlos kontrollieren, und durch Schikanen zur Aufgabe zwingen. Und das funktioniert am Besten mit Hilfe von willfährigen Beamten. Und die hohe Politik bläst mit Hilfe dieser bessergestellten Menschen fröhlich zu Halali.
    Wenn es sich noch nicht herumgesprochen hat:
    Auch wir Gewerbetreibenden haben 20% Selbstbehalt bei den Krankenkassen!
    Auch wir Gewerbetreibenden bekommen keine Abfertigung!
    Aber wir tragen das komplette Risiko für einen Betrieb, und seinen Mitarbeitern.
    Dafür wird man vom Staat und seinen Bütteln behandelt wie der letzte Dreck!

  29. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2016 08:40 - Feminismus: Diskriminierung ohne Diskriminierte

    Ich trete auch für die Gleichbehandlung der Frau ein. Das heißt verpflichtender Wehr- oder Zivildienst, gleiches Pensionsantrittsalter, im Falle einer Scheidung Unterhalt für den Mann, gerechte Aufteilung der Kinder und der Güter, Nebensächlichkeiten wie Tür aufhalten und in den Mantel helfen etc zu geteilten Lasten. Selbst an der elenden Genderei gäbe es viel zu verbessern. Ich habe noch nie gehört von Diebinen Betrügerinnen, Idiotinen, Trottelinen usw.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2016 10:13 - Rettet der Hypo-Crash Österreich?

    Super ist auch jetzt die Kreditvergabe nach den neuen Richtlinien. Zu einem Kredit zu kommen muss man Reichtum nachweisen, sonst gibt es nichts.
    Das nennt die ÖVP dann Entfesselung der Wirtschaft.
    Ausreden gibt es wie immer genug, wir können nichts dafür, Base lll und die EU hat Schuld. Danke SPÖVP für diese Belebung.

  31. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2016 19:48 - Unfassbares zwischen Brüssel und Wien

    Wann schmeißt man die Surensöhne endlich hinaus. Sie sollen daheim für den Wiederaufbau sorgen. Wer arbeitet kommt nicht auf dumme Ideen.

  32. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2016 09:42 - Barackenlager in Parks und Wienerwald: Das Ende des Rechtsstaats

    Nachdem ich die ZIB2 von gestern nachgeholt habe, muß ich dem Minister Kurz seine dümmsten Aussprüche verzeihen. So eine klare und deutliche Stellungnahme habe ich von einem ÖVP Minister noch nicht vernommen. Erfrischend auch die Stellungnahme gegen den hinterfotzigen Ar.... Armin Wolf.

  33. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 09:57 - Danke, Blümel Gernot!

    Besonderst witzig ist die neue Regelung Drogendealer erst nach der dritten Straftat einzusperren( oder auf freien Fuß anzeigen, vielleicht kommt auch noch nach dem dritten Messerstich, oder nach der dritten Vergewaltigung). All diese Gesetze wurden von der ÖVP mitbeschlossen, bzw erfunden wie die Registrierkassegesetze. Alles unausgegorener Mumpitz, hauptverantwortlich in der ÖVP der eitle und selbstgerechte Mitterlehner. Zum Kurz wäre zu sagen, cih verzeihe ihm nicht die Aussage das die Schutzsuchenden intelligenter wären als die Einheimischen.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2016 08:26 - Zerfällt die SPÖ?

    Ich wünsche der SPÖ nicht das sie zerbricht, ich wünsche das sie inplodiert, und dabei gleich die Grünen und die ÖVP mitnimmt.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2016 15:23 - Die Dschihadisten-Hochburg in Graz und das Schweigen des Grazer Islam-Vorsitzenden

    Was die Tschetschen noch hier machen, außer messern, frage ich mich schon lange.

  36. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2016 08:34 - Der Krieg ist doch die Mutter (fast) aller Dinge

    Als Witz des Tages empfinde ich die Raunzerei das sich die Geheimdienste untereinander nicht vernetzen lassen. Wenn ein Geheimdienst seine geheimen Aktivitäten und Erkenntnisse mit gegnerischen Geheimdiensten austauscht, ist das kein Geheimdienst mehr sondern man nennt es Polizei.

  37. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2016 14:03 - Was wirklich gegen den europaunverträglichen Islam getan werden müsste

    Das Einzigartige von diesem Krieg, den wir momentan ausgesetzt sind, ist die traurige Tatsache, das ein eminenter Teil der Kriegsteilnehmer unsere Mitbürger sind.
    Mit dem Willen Gutes zu tun, haben diese Menschen die Schleusen geöffnet, ob aus Dummheit, Berechnung oder Unwissenheit sei dahingestellt.
    Tatsache ist das viele glauben Sozialismus hat mit sozial oder Nächstenliebe zu tun. Wenn man mit offenen Augen und ohne Naivität durch die Welt geht, kann man das Gegenteil beobachten.

  38. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2016 09:14 - Die Familie - ein sensationelles Comeback

    In erster Linie gehören die vielen Abtreibungen zurückgedrängt, die nur der "Karriere" wegen, oder anderen fadenscheinigen Gründen, durchgeführt werden. Weiters gehören Familien mit Kindern viel mehr gefördert oder entlastet.
    Jede Karriere ist ein Kuzzeitprogramm und schnell vergessen, im Gegensatz zur Erziehung der Kinder die Generationsweise weitergegeben wird, und die Kultur und Eigenheit eines Volkes ausmacht.

  39. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2016 09:15 - Österreichs Schweigen zum EZB-Wahnsinn

    Welch Geisteskind Nowotny ist konnte man schon immer beobachten. Aber er ist ein williges Soziprodukt der ängstlich seine Entscheidungen von der EZB abhängig macht. Sparer die noch ihr Geld der Bank anvertrauen gehören eigentlich unter Aufsicht eines Sachwalters gestellt. Die Regulierungswut und drangsalierung der Mittelschicht nimmt einfach kein Ende. Und da sind alle Parlamentsparteien außer der FPÖ mit Begeisterung dabei.
    Man höre sich die staatsmännische Rede von Strache in youtube an!

  40. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2016 09:29 - Wenn das nicht Untreue ist...

    Wenn im Parlament nur hirntote Dilettanten sitzen, die nur aufstehen wenn der Partieführer aufsteht, darf man sich nicht wundern das solche Gesetze entstehen. Im Gegenschluss kann man aber durch diese Handlungsweise, sollten Probleme behandelt werden wie das Flüchtlingsproblem, mit Fug und Recht behaupten, macht sich einer schuldig, ist die ganze Bande als kriminell zu bezeichnen.

  41. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2016 08:38 - Der nächste Schwindel, die nächste SPÖ-interne Intrige: Wiens Franken-Kredite

    Schön langsam müßte man sich daran gewöhnt haben, wenn Rote das Maul aufmachen lügen sie. Sie denken ihre Wähler sind sowieso zu blöd die Probleme zu erfassen.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2016 14:11 - Korruption, Feminismus und Rechtsstaat

    Ich will der Merkel nicht zu nahe treten, aber wie soll sie die Weibchenkarte ausspielen. Wir sind vielleicht blöd, weil wir alles mitmachen was sie sagt, aber blind sind wir nicht.

  43. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2016 09:13 - Ein historischer Wahltag

    Da meine Leidensfähigkeit begrenzt ist, habe ich den Monolog des Kanzleroiden nur Ausschnittsweise gesehen. Er einnert mich aber stark an den Commander Queeg aus dem Roman "Die Caine war ihr Schicksal". Paranoid und hysterisch, wenn es um Entscheidungen ging zögerlich, und immer waren die anderen Schuld.Humphrey Bogart hat dies im gleichnamigen Film hervorragend dargestellt.
    Der gestrige Tag war im ORF überhaupt ein Schmankerltag. In der Pressestunde durfte sich der Kardinal als Politikberater profilieren, das erscheint ihm, so glaube ich, wichtiger als die mühsame Seelsorgerei.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2016 09:32 - Das "bedingungslose Grundeinkommen"

    Das sind die einfachen Vorstellungen der Sozialisten aller Länder, die Arbeit als Belastung oder Zumutung ansehen. Leider haben diese Idioten immer die Mehrheit bei Wahlen. Auf die Idee wer diese Schnapsideen bezahlen soll, kommen diese Geistesriesen ja nicht.

  45. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2016 08:36 - Der Täter, das unbekannte Wesen (solange es ein Asylant ist)

    Laut Kronenzeitung gibt es jetzt ein Heftchen das den Flutlingen erklärt wie bei uns Sex gemacht wird. Sonderbarerweise reich bebildert, als ob die Atomphysiker und Herzchirurgen nicht lesen könnten. Darin wird auch erklärt das man Vergewaltigte nicht unbedingt steinigen muß, vorallem hat ja auch unser hochverehrter Bundespräse im Fernsehen verlautet, Gewalt gegen Frauen geht gar nicht.
    In Salzburg werden Schutzsuchende auf Gemeindekosten schon ins Puff gekarrt, das nennt man dann das Praktikum.

  46. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2016 08:21 - Marcus Franz: Goschen halten

    Was mich wundert ist, wie kann man Kanzlerin werden mit kommunistischen Wurzeln, noch dazu in einer bürgerlichen Partei.

  47. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2016 09:08 - Marcus Franz: Goschen halten

    Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten:
    entweder hat Dr. Franz mit seiner These recht, oder Merkel ist verrückt.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2016 11:16 - Die islam(ist)ischen Kindergärten und die rote Blindheit

    Ich bin geborener Wiener und habe über 20 Jahre mit Begeisterung in dieser Stadt gelebt. Heute meide ich jeden Besuch, denn das ist nicht mehr mein Wien( Copyright von der schwindeligen Merkl).
    Beschmierte Häuser, verdreckte leere Geschäfte, herumlungernde Jugendliche, undurchschaubare Parkregeln, und viele Unannehmichkeiten mehr verleiden einem einen Wienbesuch.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2016 10:16 - Die islam(ist)ischen Kindergärten und die rote Blindheit

    Die Wiener ( rote. schwarze, grüne und die Deppen die aus Protest nicht wählen)haben diese Zustände gewählt, die sie jetzt genießen können. Für normale Menschen ist diese Stadt schier unbewohnbar geworden.

  50. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2016 16:58 - Korruption, Feminismus und Rechtsstaat

    Also wenn ich so nachdenke kann ich mich auf keine Politikerin entsinnen die bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen hat. Und je höher die Position, desto mehr Schreckschraube. Und nein, ich bin kein Frauenfeind. Ganz im Gegentum:-)

  51. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2016 10:00 - Beten wir wirklich alle zum gleichen Gott?

    Danke für diese Wort AU.
    Die Hauptaufgabe der Kirche, oder jeder Religion, Wäre die Seelsorge. Die Menschen dürsten nach Antworten auf die Frage woher, wie und wohin. Worin besteht der Sinn des Lebens, wie könnte die Botschaft Christi so gedeutet werden das es als Lebenshilfe dient.
    Was die meisten Religionsführer interessiert, ist die Politik in der Kirche und des Staates, und somit möglichst viel Macht auszuüben. Demut ist ein Fremdwort geworden.
    Trotz allem wünsche ich allen Blogteilnehmern ein frohes Osterfest.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2016 11:20 - Unfassbares zwischen Brüssel und Wien

    Man sollte sich schnellstens von der Illusion lösen das sich ein Moslem integriert. Das ist ihm von seiner Friedensreligion aus verboten. Und wir füttern diese Invasoren noch durch!

  53. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2016 11:06 - Spendengeld, Steuergeld und die „Flüchtlinge“

    Ich glaube, in Anbetracht der Ereignisse in Brüssel, wäre es schön langsam Zeit, daß sich unsere Politiker, allen voran der Kanzleroid, vor der Bevölkerung ihre Fehlentscheidungen zugeben, und sich dafür entschuldigen!

  54. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2016 14:59 - Die grüne Paranoia rettet uns ununterbrochen vor den schlimmsten Gefahren

    Was Adolf Hitler betrifft kann man die Agressivität die so manchen Vegetarier befällt genau beobachten.
    UND DAHER GEHÖREN EIERNOCKERL (WAR LEIBLINGSSPEISE VOM A H) WEGEN WIEDERBETÄTIGUNG VERBOTEN!

  55. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  56. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2016 21:19 - Maria-Theresien-Orden für Mazedonien, Kurz und Mikl

    Die einzigen die das Problem rechtzeitig erkannt und gewarnt haben , waren die FPÖ und sonst niemand.
    Der einzige der zu richtigen Zeit gehandelt hat, war Orban.
    Alles andere ist Lüge der Medien und Wendehälse.
    Als Dank für die Warnung wurden alle als Hetzer und Rassisten diffamiert.
    Das linke Drecksgesindel hetzt die Flutlinge noch in einen Fluss um medienwirksame TV Bilder zu bekommen. Mörder und Totschläger gehören vor ein Gericht.

  57. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2016 13:21 - Blaues Auge für die Einheitspartei

    Die Linken in Deutschland haben von den Erfahrungen ihrer linken Kollegen aus Österreich einfach nichts gelernt. Die Protestwähler als Idioten hinzustellen und auszugrenzen hat sich mit sicherlich nicht bewährt. Dieser Umstand zeigt die geistige Potenz aller linxgestrickten (damit sind nicht nur Sozi gemeint).

  58. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2016 11:01 - Letzter Dienst der Partei an den Österreichern: „Verteidigt euch selbst!“

    Es ist soweit gekommen das sich viele Menschen schützen wollen, aber sie wollen niemand dabei verletzen. Soweit ist die Gehirnwäsche der Gutmenschen schon fortgeschritten, und hat seinen giftigen Keim hinterlassen. Entweder man hat einen Wehrwillen um sich und seine Familie zu verteidigen, oder man lässt es bleiben. Ein bisschen schwanger gibt es nicht, entweder ist man schwanger oder nicht. Eine Verteidigung ohne Waffe, und seien es nur die Hände, ist auch nicht möglich.

  59. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2016 08:45 - Das Krankenversicherungssystem wird noch ungerechter

    Natürlich gibt es die Zweiklassenmedizin. Wer mehr zahlt, hat auch bessere Leistungen.
    Wenn die Gebietskrankenkasse ganze Migrantenströme mit einer Karte behandelt, darf man sich nicht wundern wenn hier das Geld fehlt.

  60. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2016 09:33 - Der Täter, das unbekannte Wesen (solange es ein Asylant ist)

    OT
    Super Koordination in Spielfeld, typisch für unsere Regierung. Die Balkanroute ist endlich geschlossen, gottseidank haben wir in Spielfeld alles teuer für einen Flüchtlingsstrom hergerichtet. Soviel zum Weitblick unserer Regierung.

  61. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2016 08:51 - Barackenlager in Parks und Wienerwald: Das Ende des Rechtsstaats

    Warum können die Flutlinge nach Bereitstellung des Baumaterials ihre Behausungen nicht selbst errichten? Warum müssen sie hinten und vorne ständig bedient werden? Obwohl diese Schaaf...... alles Akademiker sind, können sie nicht für sich selbst sorgen. In einem hat unser Außenminister recht, sie sind Intelligenter als die einheimische Bedienung.

  62. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    08. März 2016 14:24 - Verspektiven 2015/37

    Diesmal stimmt der Inhalt, aber das Versmaß ist grausam.

  63. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2016 09:52 - Der Fall Kampusch und der Tod des Kidnappers

    Sehr gruselich, aber nachvollziehbar, und beweist das hier einiges verschwiegen und verdeckt wird. Eine wahrheitsgetreue Zeugenaussage der N. Kampusch wäre längst an der Zeit, und hat mit Opferschutz nichts zu tun.

  64. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2016 15:01 - Privatwaffenbesitz: Die Mutter aller Interventionsspiralen

    Rechtzeitig vorsorgen. Ein Zeichen des freien Mannes ist seine Waffe. Es besteht ja keine Pflicht sich zu bewaffnen, aber es muß die Möglichkeit gegeben sein, sich und seine Familie mittels einer Waffe zu verteidigen.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2016 11:43 - Unfassbares zwischen Brüssel und Wien

    Was für mich unfassbar ist , ist die ständige Feststellung der Täter war sowieso Polizeibekannt. Ja warum hat man ihn dann nicht abgeschoben?

  66. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2016 15:55 - Barackenlager in Parks und Wienerwald: Das Ende des Rechtsstaats

    Die Bauordnung könnte man gleich Peter Petersen oder anderen Zeltherstellern überlassen, die verstehen mehr davon.

  67. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2016 08:27 - Zerfällt die SPÖ?

    Am 1. Mai werden dann nicht nur Türken sondern jede Menge Asylanten im Kreis getrieben. Und El Wampo wird zu Gaudium aller sein rotes Taschentuch schwenken, das er stets in seiner Hosentasche sucht.

  68. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2016 08:39 - Marcus Franz: Goschen halten

    Sehr weit ist es mit der Meinungsfreiheit gekommen. Dr. Franz muss froh sein das er als Abgeordneter immun ist und nicht dem Verhetzungsparagraphen zum Opfer fällt.
    Außerdem hält sich mein Mitleid in Grenzen, wer in solch eine Partei wechselt, muss mit dem schlimmsten rechnen.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2016 08:42 - Unfassbares zwischen Brüssel und Wien

    Volle Zustimmung zu dem Artikel von AU.
    Diese neokommunistische EU gemeinsam mit den verblödeten Sozi Politikern, die die Gefahr die vom Islam ausgeht nicht erkennen will, sind der Untergang des christlichen Abendlandes, und somit unserer Kultur.

  70. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2016 20:31 - Multikulti-Hölle Schweden

    Die Sozialisten die sich in fast allen Parteien tummeln, bestrebt alles zu reglimentieren zu verbieten, und zu nivellieren. Je blöder ein unter Druck gesetztes Volk wird, umso leichter kann man es manipulieren.
    Das hat schon ein Hitler und ein Stalin erkannt, nur haben diese darauf verzichtet die Menschen künstlich zu verblöden. Das haben die heutigen Sozi erkannt und importieren entsprechendes Zuchtperonal.

  71. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2016 17:25 - Der nächste Schwindel, die nächste SPÖ-interne Intrige: Wiens Franken-Kredite

    Hier stinkt nicht nur der Fisch am Kopf, hier stinkt schon der ganze Fisch der in Verwesung liegt. Da geht es den Nordkoreaner ja besser, die haben nur einen Feind.

  72. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2016 08:14 - Hypo/Heta: Alle Varianten bringen neue Schmerzen

    Ich bin kein Bankfachmann, aber ich sehe die Hauptschuld in den Idioten die diesen Saustall zurückgenommen haben. Bayern hätte sich keinen Konkurs leisten können, somit wären die Kärntner Haftungen nicht schlagend geworden.

  73. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2016 08:49 - Währenddessen in Äthiopien

    Die Conclusio wäre von Geldspenden abzusehen, und den Menschen mit Hilfe von Sachspenden (Brunnenbau, Spitäler etc) zu helfen. Das Anlocken mit unserem Sozialsystem ist sicher der falsche Weg. Ach etwaige Spendengelder gehen meist in den Waffenkauf, oder in das luxeriöse Leben von Machthabern.

  74. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2016 11:35 - Die Familie - ein sensationelles Comeback

    Ich glaube die Frauen sind am schlechten Image der Hausfrau selbst schuld. Wie oft habe ich schuldbewußt gehört " ich bin nur Hausfrau" anstatt dies mit Stolz zu verkünden.

  75. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2016 08:56 - Franz N. und sein Käse

    Wie sollen rote Deppen entscheiden, wenn sie außer ihrem Parteiprogramm keine eigene Meinung haben.

  76. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2016 14:11 - Was wirklich gegen den europaunverträglichen Islam getan werden müsste

    In Lybien sind lt. Kronen Zeitung 800 000 Schatzsuchende gestrandet und warten auf die Überfahrt. Die EU ist ratlos. Wieder einmal; was sagt der Wertkonservative dazu?

  77. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2016 12:48 - Bildungswissenschaftliche Evidenz spricht für äußere Differenzierung

    Jeder von uns hat eine Schule besucht und seine Erfahrungen gesammelt. Mir ist nicht ganz klar was da ein Bildungswissenschafter zu neuen Erkenntnissen kommen kann.

  78. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2016 08:35 - Die Netzwerke der Muslimbrüder über Europa

    Der Koran ist offensichtlich wie ein Kochbuch. Jede islamische Bewegung kann sich das heraussuchen was ihnen am Besten zusagt.

  79. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2016 08:22 - Pfadfinder auf Kindervertreibung

    Pfadfinder ist nicht gleich Pfadfinder. Da es die verschiedensten Gruppierungen gibt, kann man nicht alle in einen Topf werfen.

  80. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2016 00:43 - Der Täter, das unbekannte Wesen (solange es ein Asylant ist)

    Ich möchte den Link hier wiedergeben, er ist es wert von möglichst vielen gehört zu werden. Ein Hut ab vor Strache und seiner Rede.
    https://www.youtube.com/watch?v=CtEsEEVy6TM

  81. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  82. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2016 08:17 - Verspektiven 2015/36

    Mich schmerzt nicht nur der Inhalt, sondern auch die Machart.

  83. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2016 15:02 - Wann schicken wir Griechenland ein paar Tausend Asylwerber?

    Ich glaube das Werkl benötigt dringend psychiatrische Hilfe. Einen ganzen Kontinent ins Wirrwar zu stürzen ist schon eine reife Leistung. Aber Gott sei Dank findet sie in den Wirrköpfen der EU bereitwillige Helfer. Europa ist bald politisch gesehen ein einziges Narrenhaus, angeführt von, in Zwangsjacken steckende, Obernarren.

  84. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    25. März 2016 08:25 - Versammlungsfreiheit von New Orleans bis Wien

    Auch ich bin sehr skeptisch was die Medieberichte über Trump so verzapfen. Bilder sieht man nur mit wutverzerrtem Gesicht, wir kennen das aber alles wenn es um die Berichte einer FPÖ Veranstaltung geht. Darum sollte man sehr vorsichtig bei der Meinungsbildung über Trump sein.

  85. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2016 12:51 - Österreichs Mathematikmatura ist nur noch Deutschlands mittlere Reife

    Als Schüler habe ich folgende Schularbeitsbeispiele geliebt:
    Ein Dieselzug fährt von A nachB mit einer Geschwindigkeit von 85 Stdkm. Der Dieselverbrauch beträgt 30 l.
    Eine Dampflock fährt von C nach A die Geschwindigkeit beträgt 45 Stkm. der Wasserverbrauch beträgt 20 l. Der Lockführer ist 43 Jahre alt und hat 120 kg. Berechne:
    a., den Kohleverbrauch
    b., den Treffpunkt in nautischen Seemeilen
    c., den Raddurchmesser der Diesellock
    d., geh aufs Klo und jage dir eine Kugel in den Kopf
    Der Aufwand die Angabe zu lesen und zu verstehen dauerte ein vielfaches der eigentlichen Rechenaufgabe.

  86. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
  87. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2016 12:37 - Der Name der Gefahr lautet: Völkerwanderung

    Wo versteckt sich in Österreich unser Orban?

  88. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2016 16:16 - Den Islam aus den Menschen heraus verstehen

    Der Islam als Friedensreligion gehört nicht auf den Müllhaufen der Geschichte, sondern in die Senkgrube zu der übrigen Sche....!

  89. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2016 08:50 - Tiroler Bildungslandesrätin Palfrader beim Wort genommen

    Wer konnte diesem Geschreibsel folgen? Mein IQ reicht leider nicht aus, meine Geduld ebenso nicht.

  90. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2016 10:08 - Wann schicken wir Griechenland ein paar Tausend Asylwerber?

    Ich frage mich warum kein Internierungslager? Zum Beispiel unbewohnte Inseln kann man bestens überwachen und die Bewohner mit Sachspenden versorgen. Außerdem wären die Schutzsuchenden vor Schleppern und bösartigen Rechten bestens geschützt. Nach Abklingen der Feindseligkeiten in Ihrer Heimat würde ich ihnen jede Hilfe angedeihen lassen, die nötig ist um die alte Heimat zu sanieren. Die geplanten Hotspots sind ja nur Registrierungsauswischereien.

  91. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2016 09:53 - Irland wählte, Tirol wählte, Iran wählte

    Susanne
    Und die alten NSdAP Anhänger sollen der Partei treu bleiben? So einen Unsinn habe ich schon lange nicht gelesen, der letzte war der Wertkonservative!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung