Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Letzte Verzweiflung: Kern und Milli Görüs    drucken

Lesezeit: 2:30

Der angeschlagene SPÖ-Vorsitzende sucht nun seine letzte Rettung durch Annäherung an extrem problematische islamische Gruppen, die islamistischer Tendenzen verdächtig sind. Und deren Angehörige etwa in Deutschland wegen Demokratiegefährdung nicht eingebürgert werden dürfen. Absolut unglaublich.

Erster Beweis für diesen schweren Vorwurf: Unter dem Titel "Die Versöhnung mit dem Bundeskanzler Christian Kern" kann man auf Twitter seit einigen Stunden ein Foto sehen, auf dem ein gewisser Resul Ekrem Gönültas mit Kern händeschüttelnd für ein Foto posiert. Das Wort "Versöhnung" beweist auch, dass die SPÖ eine Zeitlang zu dem Mann und den hinter ihm stehenden Gruppierungen auf Distanz gegangen war, gegen den vor vier Jahren schon schwere Vorwürfe einer über Moscheen organisierten Wahlkarten-Vorzugsstimmen-Aktion erhoben worden sind, die der damalige SPÖ-Kandidat zurückzuweisen versucht hat. Jetzt aber ist diese Distanz offensichtlich wieder aufgehoben worden.

Zweiter Beweis: Ein "Standard"-Artikel zeigt, dass dieser Mann zumindest zum Zeitpunkt des "Standard"-Artikels auch Vorstandsmitglied der IFW (Islamische Föderation Wien) gewesen ist (derzeit scheint er auf deren Homepage allerdings nicht auf – aber eine "Versöhnung" macht absolut nur in Zusammenhang mit der IFW Sinn). Der Standard-Artikel spricht auch einen engen Zusammenhang dieses Mannes mit dem globalen Netzwerk Milli Görüs an.

Dritter Beweis: In einem "Profil"-Interview bleibt die Mitgliedschaft von Gönültas in der IFW unwidersprochen. Er spricht darin auch sehr positiv über die IFW.

Vierter Beweis stammt aus Wikipedia: "Islamische Föderation Wien (IFW) ist eine der größten islamischen Vereinigungen in Österreich mit bis über 60 Moscheen. Sie wurde 1988 als Dachverband gegründet und gehört zur Milli-Görüs-Bewegung, die der fundamentalistischen Saadet Partisi Necmattin Erbakans nahesteht."

Fünfter Beweis, ebenfalls wörtlich aus Wikipedia: "In vielen Staaten und Ländern ist Milli Görüs wegen islamistischer Tendenzen umstritten. Die Innenministerien von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sehen in der Bewegung antisemitische Charakterzüge und unter anderem auch damit eine deutliche Gegnerschaft zur demokratischen Grundordnung. Prozesse, die Milli Görüs gegen diese Feststellungen geführt hat, wurden von ihren Anhängern verloren. Das Bundesamt für Verfassungsschutz kommt zu der Überzeugung, dass Milli Görüs ein antidemokratisches Staatsverständnis zeige sowie westliche Demokratien ablehne." Und weiter: "In Österreich übernimmt … die Islamische Föderation eine Koordination der Milli-Görüs-Moscheevereine."

Das ist alles wirklich ungeheuerlich.

Kann Kern nicht mit Anstand Wahlen verlieren? Muss er sich wirklich in letzter Verzweiflung jetzt auch noch an düstere Strukturen heranschmeißen, die extrem schwer belastet sind? Besonders mies und verlogen: Auf den eigenen Propagandaplattformen der SPÖ ist von der "Versöhnung" nichts zu lesen. Diese soll  in einer geheimen Doppelstrategie offenbar nur in Richtung der türkisch-islamischen Community kommuniziert werden.

PS: Milli Görüs wird zumindest von den deutschen Sicherheitsbehörden ganz anders bewertet als etwa die AfD, über die sich die Sozialdemokratie derzeit so erregt. Zur AfD sagte jedoch der sachlich zuständige deutsche Innenminister De Maiziere knapp vor der Wahl: Man könne eine Partei nicht vom Verfassungsschutz beobachten lassen, nur weil sie einem politisch nicht gefalle. Momentan nehme man alle extremistischen Äußerungen aus der AfD wahr und bewerte sie. "Im Ganzen ist die Partei AfD nicht extremistisch, so dass der Verfassungsschutz sie als ganze Partei auch nicht beobachten kann."

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    29x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 12:51

    Ach, der Kern kopiert doch nur den Kurz!
    Wenn der eine lustiges Schächten wünscht und fleißig Inserate für den Mihigru-Award in türkischen Zeitungen schaltet
    https://www.unzensuriert.at/content/0025110-Sebastian-Kurz-wirbt-tuerkischer-Zeitung-fuer-Integrations-Award

    kann doch der andere Sozi nicht nachstehen! Es ist ja doch nur EINE BRUT!

    In diesem linken Wolkenkuckucksheim ist man halt ein bisschen schwul, ein bisschen Ausländer, ein bisschen Droge, ein bisschen Patchwork, ein bisschen vegan und die 60jährige Oma hat jetzt auch ein Tattoo mit einem asiatischen Fußmattenspruch und überlegt mit dem Enkel, ob er das Geschlecht wechseln will. Islam ist halt sowas wie Christentum auch, der eine geht in die Kirche, der andere hebt eben den Arsch zu seinem Dämon. Die Kulturen sind doch ohnehin alle gleich viel wert. Wieso sollte man da also was dagegen machen?
    Die rebellische Pose ergreift der Alt-68er, wenn er seine selbstgemachten veganen Pralinen zur Seite legt & seine Wampe aufs Fahrrad qüält um das Klima zu retten. Am Bahnhof brüllt er "Niemand ist illegal" bei der Ankunft der neuen Nachbarn, für die seine Frau Yoga-Kurse anbietet...

    Dieser schwarzrotgrüne mentale Smoothie aus Dekadenz, Naivität, Eitelkeit und linkem Selbstbetrug, ist so absurd geworden dass der denkenden Minderheit langsam Angst und Bange wird!

  2. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 16:22

    Was solls! Die Wahl ist gelaufen.
    Erstens geht das Zeitalter der Sozen langsam zu Ende, zweitens hat die Kerntruppe zu viele Fehler gemacht. Außerdem macht sich der Verlust von Tal Silbetstein bemerkbar. Der hätte mit seinen Spezialmethoden noch was richten können.

    Die Türkenpartie ist halt nur eine von vielen planlosen Aktionen. Mehr nicht.

    Die SPÖ ist zurzeit kopflos, planlos, orientieringslos. Game over.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 12:38

    Oh, werden die "Moscheenwahllokale" also wieder aktiviert und die Doppelstaatsbürger zur Stimmabgabe motiviert.
    Für diese besondere Integration sollten sich die Wähler sehrwohl am 15. Okt. bei der SPÖ bedanken.

    Die FPÖ wäre gut beraten, jeden Imam von einem Privatdetektiv überwachen zu lassen.

    P.s.: Stimmt es, daß die SPÖ anstatt des üblichen xs am Wahlzettel ein Krönchen erlaubt? ;-)

  4. Ausgezeichneter Kommentatordo ut des
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 11:52

    Ein Sprichwort:
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 12:07

    Das tut die SPÖ und das tut auch die ÖVP, bloß hat die SPÖ die extremeren gewählt.

    Ja, der linke Einbürgerungswahn und die linke 'Kooperation' fördert diese Fehlentwicklungen.

    Sonst möchte ich feststellen, dass die SPÖ ähnlich agiert wie die islamischen, in Deutschland verbotenen, Extremisten aus der islamischen Szene, sie also die Antidemokraten zu Freunden hat.

    Demokratie war noch nie Sache der SPÖ in den letzten 50 Jahren, eher deren Abschaffung.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 12:46

    OT - 2 Stimmzettel im Wahlkuvert

    Es geht also schon wieder los mit den Unzulänglichkeiten der Wahlbehörden. Die Briefwahl gehört abgeschafft.

    http://www.krone.at/oesterreich/briefwahlkuverts-mit-zwei-stimmzetteln-aufgetaucht-neue-panne-vor-wahl-story-590771

  7. Ausgezeichneter KommentatorTullius Augustus
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2017 13:50

    Vielen Dank für diese Aufdeckung nur wenige Wochen vor der NR-Wahl!

    Womöglich wird mit dieser Milli-Görüs-Umarmung ein enormer Schaden angerichtet. Das muss verhindert werden. Der österr. Verfassungsschutz und alle Polizeibehörden müssen aufmerksam sein!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2017 17:48

    ***Video: Kurz lobt moslemische Parallelgesellschaft für "Vielfalt, die uns eigentlich bereichern kann"***
    w w w . u n z e n s u r i e r t . a t/content/0025141-Video-Kurz-lobt-moslemische-Parallelgesellschaft-fuer-Vielfalt-die-uns-eigentlich
    Video nicht vergessen..............

  2. Ausgezeichneter KommentatorGasthörer
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. September 2017 12:59

    Zur Abwechslung ein anderes Thema:
    Woher das heute groß Verkündete Wirtschaftswachstum wohl kommen mag?
    Sobald die Zeichen auf Neuwahlen standen, regnete es:

    -Beschäftigungsaktion 20.000: Bund, Länder und Gemeinden sowie ausgegliederte Rechtsträger stellen bis 30.6.2017 Menschen über 50 Jahren ein, und zwar 20.000.

    -Beschäftigungsbonus des AWS (Austria Wirtschaftsservice), das sind Wirtschafts- und Verkehrsministerium. Die hauen 2 Milliarden für 150.000 Stellen raus.

alle Kommentare drucken

  1. Daniel Reisecker (kein Partner)
    01. Oktober 2017 20:34

    Andreas Unterberger, Sie sind das grösste Arschloch Österreichs. Unser Bundeskanzler Kern ist ein ehrenwerter Staatsmann, und ganz sicher keine Drecksau wie Sie!

  2. McErdal (kein Partner)
    29. September 2017 17:48

    ***Video: Kurz lobt moslemische Parallelgesellschaft für "Vielfalt, die uns eigentlich bereichern kann"***
    w w w . u n z e n s u r i e r t . a t/content/0025141-Video-Kurz-lobt-moslemische-Parallelgesellschaft-fuer-Vielfalt-die-uns-eigentlich
    Video nicht vergessen..............

  3. Gasthörer (kein Partner)
    29. September 2017 12:59

    Zur Abwechslung ein anderes Thema:
    Woher das heute groß Verkündete Wirtschaftswachstum wohl kommen mag?
    Sobald die Zeichen auf Neuwahlen standen, regnete es:

    -Beschäftigungsaktion 20.000: Bund, Länder und Gemeinden sowie ausgegliederte Rechtsträger stellen bis 30.6.2017 Menschen über 50 Jahren ein, und zwar 20.000.

    -Beschäftigungsbonus des AWS (Austria Wirtschaftsservice), das sind Wirtschafts- und Verkehrsministerium. Die hauen 2 Milliarden für 150.000 Stellen raus.

  4. Rübezahl
    27. September 2017 21:58

    Wie bitte??
    Mit Terroristen? Zumindest potenziellen? Die vom Staatsschutz beobachtet werden???

    Ist der komplett durchgeknallt???

  5. Kyrios Doulos
    27. September 2017 21:46

    IS = Internationale Solidarität

    IS = ISlam

    IS = ISlamo-Sozialismus

    Freundschaft!
    Allahu Akbar!

  6. Pennpatrik
    27. September 2017 18:03

    Kern als König MIDAS!
    Alles, was er angreift wird zu:
    a) Gold
    b) Mandaten
    c) ....

    Kleiner Hinweis: c) beginnt mit Sch und hört mit eiße auf.

  7. El Capitan
    27. September 2017 16:22

    Was solls! Die Wahl ist gelaufen.
    Erstens geht das Zeitalter der Sozen langsam zu Ende, zweitens hat die Kerntruppe zu viele Fehler gemacht. Außerdem macht sich der Verlust von Tal Silbetstein bemerkbar. Der hätte mit seinen Spezialmethoden noch was richten können.

    Die Türkenpartie ist halt nur eine von vielen planlosen Aktionen. Mehr nicht.

    Die SPÖ ist zurzeit kopflos, planlos, orientieringslos. Game over.

    • Cotopaxi
      27. September 2017 16:31

      Diejenigen, die schon immer die SPÖ wählten, werden auch diesmal diese Partei wählen. Da kann passieren was will.

    • Brigitte Imb
      27. September 2017 18:00

      Da habe ich Gegenteiliges vernommen. Viele ehemals überzeugte junge Sozen wechseln zu Kurz. Aber nicht die noch pubertierenden und schon wählen dürfenden. Und die haben alle Familien, Verwandte und Bekannte.

    • Gandalf
      27. September 2017 18:03

      @ Cotopaxi:
      Da haben Sie leider recht, so traurig das ist. Daher bin ich nicht ganz so optimistisch - aber ich wünsch' mir natürlich, dass El Capitan mit seiner Einschätzung richtig liegt. Was ich dazu beitragen kann, werde ich natürlich tun: Diesmal keine Wahlkarte, auch wenn es am 15. Oktober 1 1/2 Stunden Autofahrt bedeutet. Dafür ist die Stimme dann wirklich beim richtigen Kandidaten - Kurz gesagt.

    • Pennpatrik
      27. September 2017 18:04

      Das ist immer so, wenn einem das Geld der Anderen ausgeht.

    • Pennpatrik
      27. September 2017 18:05

      Die Eisenbahner, die Gemeinde Wien Angestellten, die Beamten in den Ministerien ...
      Es wird schon eine Menge rote Stimmen geben. Denen ist es völlig egal, ob Österreich vor die Hunde geht. Hauptsache, sie haben ihre Privilegien.

    • Gandalf
      27. September 2017 18:10

      @ Brigitte Imb:
      Ihr Wort in Gottes Ohr - Zeit wäre es ja wirklich, dass wir diese Scharlatane los würden. Mein älterer Enkel (19 Jahre und nicht mehr pubertierend) hat vor, richtig zu wählen. Aber der war auch niemals Sozi, schon gar nicht überzeugter - warum hätte er es auch sein sollen, er ist ja ein intelligenter Bursche.

    • Sandwalk
      27. September 2017 18:14

      Meine Schwiegermutter (85+) hat ein Leben lang rot gewählt. Jetzt wählt sie türkis.

    • Brigitte Imb
      27. September 2017 18:23

      @Sandwalk,

      Schwiegersohneffekt? :-)))

    • dssm
      27. September 2017 23:15

      @Cotopaxi
      Nein, das ist falsch. Denn der Tod, und glauben Sie mir, der ist dem typischen SPÖ-Wähler näher als gedacht, wird diese Wahnsinnspirale unterbrechen. Der Tod ist bisher noch bei allen Menschen eingetreten, je älter desto wahrscheinlicher - die SPÖler sind ur-ur-ur-alt.
      Womit wir die viel gefährlichere Spielart des Sozialismus dominant finden werden: Die grünen Faschisten. So drastisch der bisherige Kampf war, jetzt erst kommt das dicke Ende, die von den 68ern ausgebildeten Studenten der Orchideenfächer, welche sich wie eine Patina über Justiz, NGOs, Medien und Verwaltung legen (zugegeben, da wo eigenverantwortlich gearbeitet wird, findet man keinen von denen).

    • Zraxl (kein Partner)
      29. September 2017 11:54

      Diese Wahl ist noch lange nicht gelaufen. Erst in der letzten Woche vor der Wahl, dann wenn Gegenreaktionen und sachliche Richtigstellungen nicht mehr möglich sind, kommen die allerdreckigsten Mittel zum Einsatz.

      Das Engagement des Herrn Silbertal war nur ein Bekenntnis, welche Art von Wahlkampf man zu führen beabsichtigt. Tatsächlich gibt es in dieser widerlichen Partie aber jede Menge Leute, denen jedes Mittel recht und keines zu schlecht ist.

  8. Bob
  9. Bob
    27. September 2017 16:07

    Wem Kern jetzt noch nicht suspekt ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

  10. dssm
    27. September 2017 14:13

    Und dabei sollte man wissen, die mit großem Abstand höchste Zahl an Einbürgerungen gab es in den Schüssel Jahren. Toll gemacht, liebe ÖVP. Da ich von Schüssel selber eine gute Meinung habe, wäre es interessant zu erfahren werden damals dieses Projekt angestossen und durchgezogen hat. Hat ein Mitblogger da Informationen?
    Denn die ÖVP hat anscheinend die SPÖ-Wähler von heute erst ‚erschaffen‘.

    • Pennpatrik
      27. September 2017 15:56

      Ich vermute, dass diejenigen Schuld daran tragen, die die Eingebürgerten hereingelassen haben, da die Einbürgerung erst Jahre später erfolgt.
      Außerdem habe ich im Hinterkopf, dass da auch noch die Länder mitreden.
      Undurchschaubar ...

    • moderatus
      27. September 2017 15:56

      War an der Schüsselregierung nicht auch die FPOe beteiligt?

    • Bob
      27. September 2017 16:15

      Beteiligt waren das BZÖ, und hat mit der heutigen FPÖ wenig zu tun.

    • Cotopaxi
      27. September 2017 16:17

      Die große Zahl lässt sich dadurch erklären, dass beim Antritt der Regierung Schüssel ein ganzer Haufen Ausländer durch Zeitablauf bereits das RECHT auf Einbürgerung erworben hatte und da sie eine Verschlechterung erwarteten, vermehrt ihren Rechtsanspruch umsetzten.

      Das Ganze ist vergleichbar mit einem Supertanker, der auch nicht auf der Stelle stoppen kann.

    • moderatus
      27. September 2017 17:14

      @Bob aber bis Knittelfeld schon.

    • Bob
      27. September 2017 17:24

      Richtig, Knittelfeld. Aber die handelnden Personen waren die gleichen.

    • moderatus
      27. September 2017 22:02

      Richtig. Und wäre Haider nicht verunglückt (worden) gäbe es heute keinen Strache (und FPÖ).

    • dssm
      27. September 2017 22:57

      @Bob
      und der Islam hat nichts mit dem Islamismus zu tun?

    • dssm
      27. September 2017 23:00

      @Cotopaxi
      Die Regierung macht die Gesetze und der Nationalrat nickt diese ab. So weit so normal. Warum hat die Schüsselregierung nicht die Gesetze verschärft? Es handelt sich ja nicht um Verfassungsregeln.
      Oder war diese Einbürgerung der Versuch das Problem einmal radikal ganz anders zu lösen? Da Schüssel persönlich extrem gebildet ist, fällt mir ein Urteil schwer! Daher wäre ein Input sehr erbeten, es muss doch jemand geben, der die Interna weiß.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      29. September 2017 13:57

      Ihr falschen Kuttenprunzer, noch immer nicht überrießen, daß euer schwarzer Möchtegernnapoleon mit seinem Haarschüttler Grasser, vulgo Autoverkäufer, die Volksrebuplik Österreich am allermeisten beschissen hat?
      Daß der kleine Wicht Schüssel Österreich und seine Bevölkerung an die Judenknechte der EUDSSR verkauft hat?
      Und da sollte es Wunder nehmen, daß es so ist, wie es eben ist? Möge der Bevölkerungsaustausch nun mal so richtig Fahrt aufnehmen..... nebbich, beginnend erst mit dem 16. 10.

  11. Tullius Augustus
    27. September 2017 13:50

    Vielen Dank für diese Aufdeckung nur wenige Wochen vor der NR-Wahl!

    Womöglich wird mit dieser Milli-Görüs-Umarmung ein enormer Schaden angerichtet. Das muss verhindert werden. Der österr. Verfassungsschutz und alle Polizeibehörden müssen aufmerksam sein!

    • Cotopaxi
      27. September 2017 14:41

      Da man Islam-Soldaten nicht mit der Radarpistole zur Strecke bringen kann, sollte man nicht viel Hoffnung in Soberls Polizei legen. Sorry. ;-)

  12. Sensenmann
    27. September 2017 12:51

    Ach, der Kern kopiert doch nur den Kurz!
    Wenn der eine lustiges Schächten wünscht und fleißig Inserate für den Mihigru-Award in türkischen Zeitungen schaltet
    https://www.unzensuriert.at/content/0025110-Sebastian-Kurz-wirbt-tuerkischer-Zeitung-fuer-Integrations-Award

    kann doch der andere Sozi nicht nachstehen! Es ist ja doch nur EINE BRUT!

    In diesem linken Wolkenkuckucksheim ist man halt ein bisschen schwul, ein bisschen Ausländer, ein bisschen Droge, ein bisschen Patchwork, ein bisschen vegan und die 60jährige Oma hat jetzt auch ein Tattoo mit einem asiatischen Fußmattenspruch und überlegt mit dem Enkel, ob er das Geschlecht wechseln will. Islam ist halt sowas wie Christentum auch, der eine geht in die Kirche, der andere hebt eben den Arsch zu seinem Dämon. Die Kulturen sind doch ohnehin alle gleich viel wert. Wieso sollte man da also was dagegen machen?
    Die rebellische Pose ergreift der Alt-68er, wenn er seine selbstgemachten veganen Pralinen zur Seite legt & seine Wampe aufs Fahrrad qüält um das Klima zu retten. Am Bahnhof brüllt er "Niemand ist illegal" bei der Ankunft der neuen Nachbarn, für die seine Frau Yoga-Kurse anbietet...

    Dieser schwarzrotgrüne mentale Smoothie aus Dekadenz, Naivität, Eitelkeit und linkem Selbstbetrug, ist so absurd geworden dass der denkenden Minderheit langsam Angst und Bange wird!

  13. Brigitte Imb
    27. September 2017 12:46

    OT - 2 Stimmzettel im Wahlkuvert

    Es geht also schon wieder los mit den Unzulänglichkeiten der Wahlbehörden. Die Briefwahl gehört abgeschafft.

    http://www.krone.at/oesterreich/briefwahlkuverts-mit-zwei-stimmzetteln-aufgetaucht-neue-panne-vor-wahl-story-590771

  14. Brigitte Imb
    27. September 2017 12:38

    Oh, werden die "Moscheenwahllokale" also wieder aktiviert und die Doppelstaatsbürger zur Stimmabgabe motiviert.
    Für diese besondere Integration sollten sich die Wähler sehrwohl am 15. Okt. bei der SPÖ bedanken.

    Die FPÖ wäre gut beraten, jeden Imam von einem Privatdetektiv überwachen zu lassen.

    P.s.: Stimmt es, daß die SPÖ anstatt des üblichen xs am Wahlzettel ein Krönchen erlaubt? ;-)

    • Ingrid Bittner
      27. September 2017 13:49

      Gut dass ich nich Wahlbeisitzerin bin, weil das würde wieder zu Schwierigkeiten führen: ist die Stimme jetzt gültig oder nicht, wenn statt des Kreuzchens ein Krönchen ist, hahaha - die Diskussionen wären lustig

  15. Josef Maierhofer
    27. September 2017 12:07

    Das tut die SPÖ und das tut auch die ÖVP, bloß hat die SPÖ die extremeren gewählt.

    Ja, der linke Einbürgerungswahn und die linke 'Kooperation' fördert diese Fehlentwicklungen.

    Sonst möchte ich feststellen, dass die SPÖ ähnlich agiert wie die islamischen, in Deutschland verbotenen, Extremisten aus der islamischen Szene, sie also die Antidemokraten zu Freunden hat.

    Demokratie war noch nie Sache der SPÖ in den letzten 50 Jahren, eher deren Abschaffung.

  16. do ut des
    27. September 2017 11:52

    Ein Sprichwort:
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden