Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juli 2017 15:10 - Was für eine Schande, ein Wiener zu sein

    Ich frage mich: Wie konnte es dieser dahergelaufenen griechischen Urschel gelingen, in der Hauptstadt Österreichs das große Wort führen zu können und, als Nicht-Einheimische, die Stadt Wien nach ihrem Gutdünken umgestalten und verschandeln zu können?

    Was für Qualitäten, was für Voraussetzungen waren es, die diese Vassilakou so weit nach oben spülten, daß sie WILLKÜRLICH schalten und walten kann?

    Ich weiß nicht, ob Vassilakou auch zum bevorzugten Damenflor Häupls gehört; auf jeden Fall sind diese beiden Figuren ein durch und durch mieses Gespann--- zum nicht wieder gutzumachenden Nachteil Wiens!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juli 2017 16:18 - Wozu wir Polizisten bräuchten und was statt dessen aus ihnen gemacht wurde

    Die JUSTIZ in Österreich und in Deutschland befindet sich fest in linker Hand; sollte es ein paar Nicht-Linke in höhere Ränge verschlagen haben, dann vermutlich irrtümlich.

    Heute im Mittags-Journal:

    "Polen: Duda legt Veto gegen JUSTIZREFORM ein

    In Polen hat entgegen aller Erwartungen Staatspräsident Andzej Duda sein Veto gegen die umstrittene Justizreform der rechtskonservativen Regierung angekündigt. Duda hatte sich heute mit Experten und hohen Justizvertretern beraten. Seit Tagen haben in Polen tausende Menschen demonstriert und Duda aufgefordert, seine Unterschrift zu verweigern. Auch die EU-Kommission hatte ihre Bedenken gegen die Reform geäußert."

    Die LINKEN schreien augenblicklich auf, wenn "ihre wohlerworbenen Rechte" geändert werden sollen. Da gibt es tagelang linke Demonstrationen und viel Medienrummel, wobei da ins gleiche Horn gestoßen wird: Wir Linken lassen uns nichts wegnehmen!

    Warum darf, wie jetzt POLEN zeigt, die JUSTIZ sehr wohl LINKS sein, aber auf keinen Fall RECHTS?

    Es ist ja wirklich erheiternd, wenn sich Ö, D, ja, die EU aufpudelt, daß in Polen die JUSTIZ REFORMIERT werden soll, während sich kein Schwein aufregt, daß in den meisten EU-Staaten die Justiz NICHT UNABHÄNGIG, sondern deutlich LINKS ist.

    Man tut ja geradezu so, als sei es ein NATURGESETZ, bzw. "in STEIN gemeißelt", daß alles in Ordnung ist, vorausgesetzt, es ist LINKS? Wir RECHTEN müssen jede linke Ungerechtigkeit erdulden, aber wehe, die Vorzeichen sollten einmal umgedreht werden! Da ist gleich Feuer am Dach und die LINKE MEUTE geht auf die STRASZE, TAGELANG!

    Die JUSTIZ muß UNABHÄNGIG sein, aber NICHT LINKS, bitte!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Juli 2017 14:24 - Krone, Ifes, SPÖ: Die Lügen-Exzesse

    "Wie kann es sein, dass eine so infame Lüge produziert wird?"

    Weil der Blick in den Abgrund Panik bei den Roten auslöst!

    "Wie tief kann diese Partei eigentlich noch sinken?"

    Es gibt keine so lange Schnur, um die Tiefe ganz ausloten zu können!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2017 08:40 - Den Staat abschlanken und die Standesämter zusperren

    Mir erscheint die Forderung nach der sog. Homoehe, bzw. der "Ehe für alle" ein letztes Aufbäumen der 68-er zu sein, bevor diese Bewegung implodiert.

    Es ist ja ein Treppenwitz der Geschichte, daß ausgerechnet die Erben der 68-er, die seinerzeit die Ehe als fürchterlich spießig lächerlich gemacht und stattdessen die freie Liebe mit ständig wechselnden Partnern als das Nonplusultra propagiert haben, auf einmal fordern, daß ihre Liebkinder, die Homosexuellen, HEIRATEN können---am liebsten KIRCHLICH! Es gibt wenig Peinlicheres, Abartigeres als zwei Gleichgeschlechtliche vor dem Altar, die sich dann auch noch küssen. Daß sich die Kirche dafür hergibt ist unverständlich.

    Es ging den 68-ern immer nur ums PROVOZIEREN, ums ZERTRÜMMERN BÜRGERLICHER WERTE; dazu gehört diese abartige Forderung nach "Ehe für alle" mit allem Pomp und Trara. Sie sind dämlich bis zur letzten Konsequenz.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Juli 2017 09:09 - Österreich und Italien: verlogene Heuchler zu beiden Seiten des Brenners

    Es verblüfft mich immer wieder von neuem, wie es Politiker schaffen, dreist zu höchsten Potenz im Fernsehen ihre LÜGEN auszusprechen, ohne rot zu werden.

    Ich habe immer noch die FS-Bilder vor Augen, als sich DOSKOZIL, der damals oberste Polizist des Burgenlands, an der Grenze zu Ungarn breit grinsend als Gutmensch feiern ließ, weil er die illegal die Grenze stürmenden Horden ungehindert und unkontrolliert passieren hat lassen. Der Dank der Sozis war überreichlich: Er wurde zum Verteidigungsminister gemacht! Er, der die GRENZE NICHT VERTEIDIGT hat, wurde Verteidigungsminister!
    Was der Mann inzwischen alles zusammengelogen hat, geht auf keine Kuhhaut! Aber ein echter Genosse darf das ohne Konsequenzen.

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2017 11:43 - So nicht, Monsieur Macron! So nicht, Herr Kurz!

    Ich sag's ja nicht gerne, aber der Österreicher ist genuin feige!
    Immer schön mit der Masse mitschwimmen heißt die Devise, damit man uns lieb hat. Ganz anders die Ungarn! Die Magyaren waren immer schon ein stolzes Volk!

    ORBAN ist der einzige Politiker mit Rückgrat weit und breit.

    ORBAN wartet nicht ab, daß sein Land den Mohammedanern überlassen wird, bis auch dort der ISLAM-TERROR seine blutige Spur hinterläßt und Ungarn islamisiert wird.

    ORBAN weiß, daß man nicht jede schlechte Erfahrung selber machen muß, um daraus zu lernen, sondern er lernt aus den schlechten Erfahrungen der anderen---und HANDELT entsprechend! Er läßt die Eroberer einfach nicht ins Land, sondern schützt wirksam die Grenzen des ihm anvertrauten Landes, wie es sich gehört.

    Wenn alle maßgeblichen Politiker aus solchem Holz geschnitzt wären wie ORBAN, wäre es nie zu dieser gezielt gesteuerten INVASION zwecks DESTABILISIERUNG Europas gekommen; sie wäre vermutlich abgeblasen worden.

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juli 2017 15:11 - Wozu wir Polizisten bräuchten und was statt dessen aus ihnen gemacht wurde

    Unsere Polizisten werden von den linxlinken MEINUNGSMACHERN und den dazugehörenden linken Politikern regelrecht KASTRIERT! Kein Wunder, daß sich ILLEGAL eingereistes KRIMINELLES GESINDEL aus aller Herren Länder wie im SCHLARAFFENLAND fühlt und über uns und unsere "GESETZESHÜTER" Tränen LACHT!

    Ich verstehe nicht, daß sich die Polizisten diese Kastrierung einfach gefallen lassen. Warum zeigen sie sich nicht SOLIDARISCH mit ihren Arbeitskollegen und treten in STREIK? Es muß doch zermürbend sein, wenn sich ein Polizist, der seine Arbeit ausübt und uns Bürger vor Kriminellen schützen will, Gefahr läuft, gar suspendiert zu werden, wenn er einem Randalierer zwei Ohrfeigen verpaßt, weil der anders offensichtlich nicht zur Räson zu bringen ist.

    Wie kommt ein Polizist dazu, gerade von den mohammedanischen Kriminellen laufend VERHÖHNT zu werden? In den Ländern, aus denen dieses Gesindel in Scharen zu uns strömt, herrschen rauhere Sitten! Und bei uns tanzt diese Bagage der Polizei auf der Nase herum!

    Wer will da noch Polizist werden? Um sich wie in Hamburg etwa, mit Pflaster-Steinen, Flaschen etc. bewerfen, sich treten und beißen oder gar anzünden zu lassen, selber aber mit UNGLEICHEN WAFFEN, d.h. mit Glacehandschuhen diese Verbrecher anzufassen, damit diesen so gar nicht zimperlichen Falotten nur ja kein Härchen gekrümmt wird? Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil!

    Ich habe tiefstes Verständnis für den Polizisten, der dem Randalierer links und rechts eine geklebt hat! Seine Kollegenschaft müßte, wie schon gesagt, aus SOLIDARITÄT in STREIK treten!

    In Deutschland und Österreich herrscht bereits ANARCHIE, diktiert von LINKS-EXTREMISTEN---wohin soll das alles noch führen? Den Ausländern gefällt's! Der ausländische Schwerverbrecher, Vergewaltiger wird von unserer Justiz GEHÄTSCHELT, unsere Polizei wird KASTRIERT! Liebe Polizisten, laßt euch das nicht länger gefallen! Ihr seid da, um uns Bürger zu schützen und nicht, um die lieben Verbrecherlein zu streicheln, wie es die "moderne", sprich: linksgestrickte Psychologie befiehlt!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Juli 2017 11:21 - Nicht Trump ist das größte Problem, sondern die Trump-Gegner

    Es ist wirklich mehr als verwunderlich, daß sich die TRUMP-GEGNER in den USA---durch die Bank viele milliardenschwere Kapitalisten wie SOROS und Konsorten, die eigentlich auf der Seite Trumps, also der Republikaner, stehen müßten---mit den LINKEN Wölfen heulen.

    Dank ihres (meist auf wenig ehrenhafte Weise seit Jahrzehnten ergaunerten!) astronomischen Reichtums haben sie die Macht, sämtliche Medien zu steuern, und das nicht nur in den USA, sondern v.a. im willfährigen Europa. Wie sonst wäre es möglich, daß beispielsweise unsere ORF-Ansager geradezu freudestrahlend ständig von SCHLAPPEN berichten, die Trump angeblich erlitten habe. Das wirkt auf mich wie im Kindergarten, wenn sich einige Kinder zusammentun, um ein anderes zu mobben und zur "Tante" petzen gehen: "Tante, der Donald hat schon wieder schief geschaut!"

    Ein alter Hut: Geld bedeutet Macht, viel Geld bedeutet viel Macht und sehr viel Geld bedeutet alle Macht der Welt---und die ist leider in den Händen von etwa 200 Familien in den USA.

    Ich hoffe, daß Trump hervorragende Leibwächter hat und keinen käuflichen Verräter in deren Reihen! Trump könnte vieles gutmachen, was die USA in den letzten Jahrzehnten an weltweitem horrendem Schaden angerichtet haben.

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juli 2017 08:23 - Was von Alois Stöger bleibt

    War es nicht Jörg HAIDER, der eine Zusammenlegung der Sozialversicherungen verlangt hatte---und zwar bereits vor mindestens 25 Jahren, wenn ich mich recht erinnere?

    Aber jeder Vorschlag, der von Haider kam, wurde automatisch als schlecht abgetan und verurteilt.

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juli 2017 16:09 - Kindergärten, Plagiate, russische Methoden und die „gute“ Wissenschaft

    Diese vielen moslemischen Kindergärten in Wien---und vermutlich auch in den anderen Landeshauptstädten---werden ja, so nehme ich an, leider von uns Einheimischen zwangsweise finanziert. In diesen islamischen Kindergärten wird die nächste frische Generation unserer EROBERER / FEINDE herangezüchtet.

    Bis diese Kleinen herangewachsen sind, werden weitere Forderungen der Mohammedaner---damit die sich im Gastland Österreich auch so richtig "daheim" fühlen können---zu unseren Ungunsten natürlich, längst durchgeboxt sein.

    Wo diese islamischen Kindergärten untergebracht sind, weiß man---so nehme ich zumindest an. Warum können dort nicht in allen islam. Kindergärten gleichzeitig UNANGEKÜNDIGTE INSPEKTIONEN durchgeführt werden, und zwar von wirklich UNABHÄNGIGEN? Rote und Grüne scheiden da von vorneherein aus.

    Und wenn da kleine Kopftuchmädchen sitzen, bzw. nicht Deutsch gesprochen wird oder gar KORAN-SUREN gelehrt werden, wird der Geldhahn zugedreht und die Kindergärten werden GESCHLOSSEN. Das kann doch nicht so schwer sein!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Juli 2017 14:18 - Der Wahlkampf, die OSZE und neue sozialdemokratische Patzer

    An die FPÖ gerichtet---dieser Satz von @Sensenmann um 12:35 sollte unbedingt BEHERZIGT werden:

    "Die FPÖ täte gut daran zu zeigen, WAS auf dem Spiel steht, wenn es 5 Jahre so weiter geht und daß nur sie was ändert. Den Strache zu plakatieren ist da etwas zu wenig!"

    Ja, die FPÖ muß OFFEN und MUTIG AUSSPRECHEN, was uns einheimischen Österreichern dadurch droht, daß ROTE (und deren GRÜNE Einflüsterer!) und SCHWARZE bisher nicht nur JEDE unverschämte FORDERUNG der MOSLEMS erfüllt haben, sondern in vorauseilendem Gehorsam dem Islam und seiner Verbreitung auch noch jede Rutsche legen!

    Österreich VERLIERT vollkommen seine IDENTITÄT!

    Die Straßen sind voll von schwangeren Kopftuchfrauen, die neben dem Kind im Kinderwagen noch zwei weitere Kinder mit sich führen---die WIR alle FINANZIEREN und die in einigen Jahren voll und ganz über uns bestimmen werden.

    DAS muß die FPÖ offen aussprechen---auch bei heftigstem GEGENWIND!

    Bei der Wahl im Oktober öffnet sich für EINEN TAG die Möglichkeit, die WEICHEN neu zu stellen, damit der Zug eine andere, zum besseren Ziel führende Richtung einschlagen kann! Zeit wird's! Sie ist knapp bemessen!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Juli 2017 09:45 - Wenn ein Staat sich selbst aufgibt

    A.U. schreibt:

    "Die allergrößte Schuld am Versagen des Staates ist der JUSTIZ, den RICHTERN anzulasten. Sie sind geistig in hohem Ausmaß verweichlicht und links unterwandert. Viele von ihnen verzichten darauf, die eigentlich schon vorhandenen Gesetze gegen angeblich oder wirklich politisch motivierte Gewalttäter anzuwenden."

    Wenn in einem Staat solche CHARAKTER-SCHWEINE, solch proletarische LINKS-EXTREME "AKADEMIKER" wie der Rote-Flora-Anwalt Andreas BEUTH ganz offen vor laufender Kamera UNGESTRAFT reden kann, dann kann man nur noch von einem verrotteten Staat sprechen, der sich selbst aufgibt. Und dieser BEUTH ist nicht der einzige seiner Spezies!

    Alleine die widerliche Visage und Aufmachung dieses Herrn BEUTH ist zum Kotzen---vom ruinösen Gedankengut gar nicht erst zu reden!

    http://www.stern.de/politik/deutschland/-rote-flora--anwalt-andreas-beuth---warum-nicht-in-poeseldorf-oder-blankenese---7529968.html

    Ein Volk, das solche VOLKS-SCHÄDLINGE (dieser Ausdruck ist noch viel zu harmlos gegenüber dem Schaden in jeder Hinsicht, den solches Gelichter verursacht!) züchtet, ist dem Tod geweiht.

    Die deutsche Justiz spricht ausschließlich von der "Gefahr von rechts", die es gar nicht gibt und hat ganz bewußt die reelle "Gefahr von links" ungehindert wuchern lassen, bis sie in Hamburg den bisherigen Gipfel erreicht hat. Die Bilder vom BRENNENDEN HAMBURG darf man NIE VERGESSEN---das ist LINKER TERROR!

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Juli 2017 09:58 - Wenn ein Staat sich selbst aufgibt

    Ich verstehe nicht, warum es in Hamburg der Polizei nicht möglich war, den "Schwarzen Block" (diese üblen Gestalten werden sich dumm und krumm lachen über die ihnen gegenüber so "gehemmte" Polizei!) EINZUKREISEN! Dann hätte man alle VERMUMMTEN beisammen. Wer VERMUMMT ist, gehört in U-Haft! Das muß doch möglich sein!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Juli 2017 13:38 - Österreich und Italien: verlogene Heuchler zu beiden Seiten des Brenners

    Um Europa ungehindert mit Negern / Mohammedanern fluten zu können, mußten ---weitblickend geplant!---einige Störfaktoren beseitigt werden. Als erster und wichtigster mußte GADDHAFI um die Ecke gebracht werden. Weder die Amerikaner, noch die Engländer oder die Franzosen hatten Scheu, sich die Hände durch einen Mord schmutzig zu machen.

    BERLUSCONI wäre man auf solche Weise auch nur zu gerne losgeworden, aber das hätte sich in Europa nicht gut gemacht. Also machte man ihn, so lange es notwendig war, einfach LÄCHERLICH (siehe Trump! Diese Masche ist alt, aber gut---eine linke Spezialität!) zu machen, bis die einfältigen Italiener es glaubten.

    Hätte man Gaddhafi nicht zur Strecke gebracht und wäre Berlusconi noch am Ruder---die Mittelmeer-Route gäbe es nicht! Ja, die Planer der NWO denken in großen Zeiträumen---im Gegensatz zu unseren Politikern.

    PS: Das Denken und Planen in großen Zeiträumen wird auch durch das Video über die "STRATFOR" bewiesen, wonach der Plan, auf Dauer einen Keil zwischen Deutschland und Rußland zu treiben, schon 100 Jahre lang erfolgreich betrieben wird.

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Juli 2017 14:10 - Easyjet, Silicon Austria und Google

    OT---aber ein bemerkenswertes Video:

    "SOROS und MERKEL verstecken KALERGIS Schwarze Massen vor der Wahl auf Sizilien"

    https://www.youtube.com/watch?v=d-klXWRVkFY

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2017 10:29 - Wie sich die europäische Politik von den Bürgern entfernt

    A.U. schreibt:

    "Eine volle EU-Mitgliedschaft der Türkei ist einfach unmöglich. Zwar ist die Türkei im Raum Istanbul und an der asiatischen Westküste heute ein mehrheitlich europäisch geprägtes Land. Aber sie ist zugleich im Landesinneren und Osten ein eindeutiges Drittweltland,..."

    Gerade gestern erst konnte man in den Nachrichten wieder einmal vernehmen, daß die EU nach wie vor JEDES JAHR gleich MEHRERE MILLIARDEN Euro an die TÜRKEI VERSCHENKT, damit diese EU-REIF würde! So viele Milliarden kann es gar nicht geben, daß etwa Anatolien, also wörtlich das "Mutterland", auch nur ansatzweise EU-reif werden könnte---wozu auch! Die TÜRKEN sind KEINE EUROPÄER, großteils Analphabeten und durch Inzucht seit Jahrhunderten schwerst gestört; wer dennoch will, daß die Türkei zur EU kommen solle, der hat nichts Gutes im Sinne.

    Milliarden (unser aller Steuergeld!) fließen also still und leise in die Türkei, um diese EU-REIF (!!!) zu machen. Da lachen ja die Hühner!

    Weitere Milliarden fließen in die Türkei wegen dieses fatalen Abkommens bezüglich des Stopps für PSEUDO-FLÜCHTLINGE aus dem Nahe Osten (alleine die Tatsache, daß Gerald KNAUS als "Vater" dieses schmutzigen Deals gilt, spricht Bände! http://de.metapedia.org/wiki/Knaus,_Gerald .)

    Und wo VERSICKERN diese zahllosen MILLIARDEN, die der Türkei nachgeworfen werden? Das wüßten die EU-Bürger sicher gerne!

    Die TÜRKEI ist auch OHNE TODESSTRAFE nicht EU-reif!

    Außerdem darf man nicht vergessen, daß dann die Nachbarländer der Türkei "unsere EU-Nachbarn" wären und garantiert auch zur EU möchten. Das fehlte uns gerade noch, daß diese windigen LEVANTINER der ohnedies unfähigen und überforderten EU angehörten. Manche wollen durchsetzen, daß mit der Türkei ein großes, rein MOSLEMISCHES LAND in die EU kommt, um die ISLAMISIERUNG Europas noch ZU BESCHLEUNIGEN!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juli 2017 17:59 - Der NGO-Wahnsinn – nicht nur im Mittelmeer

    Es dürfte als erwiesen gelten, daß die NGO u.a. auch von SOROS finanziert und damit GESTEUERT werden. Und diese unnötigen NGOs leben wie die Maden im Speck.

    All das, wo Soros seine dreckigen Finger im Spiel hat und dabei so gerne den großen Philanthropen mimt, ist für mich SUSPEKT, denn der gute Mann hat für Europa garantiert nichts Gutes im Sinn! Der Mann ist von alttestamentarischem Haß zerfressen.
    Der einzige Politiker, der ihm Paroli bietet, ist Viktor ORBAN!

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2017 09:59 - So nicht, Monsieur Macron! So nicht, Herr Kurz!

    Während einer Bahnfahrt auf der Westbahnstrecke konnte ich mich leider davon überzeugen, wie rasant eine aus Asien eingeschleppte Pflanze, das DRÜSIGE SPRINGKRAUT, ihren Siegeszug flächendeckend vollendet. Von Jahr zu Jahr werden die Flächen, die diese eingeschleppte Pflanze dank ihrer sagenhaft wirkungsvollen VERMEHRUNGS-STRATEGIE bedeckt, größer und größer.

    Diese eingeschleppte, durchaus sehr hübsche Pflanze schien anfangs eine Bereicherung unserer heimischen Flora zu sein. Sie hat nur einen gravierenden Nachteil auch unserem heimischen gelbblühenden Springkraut gegenüber: Dort, wo sich das eingewanderte Drüsige Springkraut erst einmal eingenistet hat, wuchert es grenzenlos und VERDRÄNGT zur Gänze ALLE HEIMISCHEN PFLANZEN.

    Das eingeschleppte Drüsige Springkraut hat es leicht: Es findet in der neuen Heimat ganz besonders hervorragende Bedingungen vor. Dadurch hat es sich innerhalb kürzester Zeit dank seiner genialen Vermehrungs-Strategie über ganz Europa verbreitet ---bis nach Skandinavien. Und es wird sich, wenn nichts gegen den Siegeszug dieser NICHT HEIMISCHEN Pflanze unternommen wird (flächendeckendes konsequentes Ausreißen und Verbrennen der blühenden Pflanzen vor der Samenreife über mehrere Jahre hindurch!) so lange weiter verbreiten, bis die heimische Flora ausgerottet ist. Dort, wo sich das Drüsige Springkraut angesiedelt hat, hat KEINE HEIMISCHE Pflanze mehr eine Chance. Wollen wir das?

    Ergoogeltes:

    "In Europa wird das Indische Springkraut vielerorts als INVASIVER NEOPHYT bekämpft, da es als eine Bedrohung für andere Pflanzenarten, ja ganze Pflanzengesellschaften in deren Lebensraum betrachtet wird."

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Juli 2017 10:17 - Die Gewalt und die Linksparteien

    A.U. schreibt:

    "Sind die Linksparteien so naiv und einäugig? Oder betrachten sie all das, was in Hamburg ja keineswegs zum ersten Mal sichtbar geworden ist, was vor allem in Berlin selber schon oft passiert ist – also eben physischer Kampf gegen die Polizei, Plünderungen, Vermummungen, schwere Gewalt bis hin zu Mordversuchen, schwarze Blocks, Brandlegungen durch linke Horden –, als irgendwie harmlos oder gar sympathisch, jedenfalls als etwas, wogegen man nichts zu unternehmen braucht?"

    DAS ist der springende Punkt: Es ist ein alter psychologischer Hut, nämlich daß das LERNEN durch WIEDERHOLUNG zur nachhaltigen Vertiefung des Lerngutes unbedingt notwendig ist!

    Diesen einfachen psych. Grundsatz haben die Linken, die unser Schulsystem komplett ruiniert haben, mit Erfolg "ausgemerzt" und bedienen sich aber stattdessen sehr wohl dieses Grundsatzes---zum Erreichen ihrer politischen Ziele.

    Stichwort "Vergessenskurve": Gerade bei den Linken bedient man sich also schamlos der Psychologie, gerade halt, wie sie ins Konzept paßt.
    Durch ständige WIEDERHOLUNG Lernstoff in der Schule zu vertiefen, ist verpönt---autoritär, etc., erinnert an (preußischen! Igitt, igitt!) DRILL!---aber "Drill" zum Festigen linken Gedankengutes durch die linksversifften Medien ist ja "gut", und deshalb sind wir dort angelangt:

    "... eben physischer Kampf gegen die Polizei, Plünderungen, Vermummungen, schwere Gewalt bis hin zu Mordversuchen, schwarze Blocks, Brandlegungen durch linke Horden –, als irgendwie harmlos oder gar sympathisch, jedenfalls als etwas, wogegen man nichts zu unternehmen braucht"

    LINKE GEWALT ist harmlos und sympathisch---das ist eben die linke Logik, die wir durch ständiges Wiederholen, durch GEHIRNWÄSCHE "verinnerlicht" haben!

    Also, deshalb ---auf zum "Kampf gegen RECHTS"!---schreien die erprobten guten linken Gewalttäter! Tja, die linke Logik erschließt sich nicht jedem!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Juli 2017 09:05 - Eine Wahl, bei der gleich vier historische Sensationen möglich sind

    Da sich die SPÖ nur noch mit den von Spindoktor Stan GREENBERG---und neuerdings Tal SILBERSTEIN, falls der nicht "sitzt"!--- mit falschen Anschuldigungen gefüllten Schmutzkübeln, die regelmäßig am Donnerstag vor jeder Wahl auf FPÖ und ÖVP ausgeschüttet werden, mühsam am Leben erhalten kann, fehlt jetzt nur noch, daß sich der Bundeskanzler hinstellt und dreist von allen anderen Parteien fordert, einen FAIREN WAHLKAMPF zu bestreiten.
    Dann kann man nämlich in aller Ruhe seine Schmutzkübel über FPÖ und ÖVP ausschütten, denn innerhalb von zwei, drei Tagen ist es nicht möglich---dafür sorgt schon der ORF!---die falschen Anschuldigungen zu widerlegen. Wahrscheinlich klappt diese rote Perfidie noch einmal.

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Juli 2017 13:59 - Wenn ein Staat sich selbst aufgibt

    Die feigen vermummten linxlinken Pyromanen, die in den letzten Tagen Hamburg verwüstet haben, werden also keine Gefängnisluft atmen müssen, das ist sicher, obwohl deren Gewaltakte zum Himmel stanken!

    Aber das PHANTOM "Gefahr von rechts", das immer wieder heraufbeschworen wird, eint die Gutmenschen!

    Und um diesem Wahn, diese in Wirklichkeit nicht vorhandene "Gefahr von rechts" dennoch am Köcheln zu halten, greift man zur "Warnung" ganz weit zurück:

    Man hat einen der ganz großen Österreicher, den weit über die Grenzen hinaus berühmten und geachteten Chirurgen Prof. Dr. BURGHARD BREITNER (Promotion sub auspiciis Imperatoris), den ENGEL* von SIBIRIEN" des 1. Weltkrieges, den Linken zum Fraß vorgeworfen!

    Heute im MJ wurde der große Chirurg, obwohl man keine konkreten Vorwürfe kennt, gleich einmal prophylaktisch durch den Dreck gezogen---von einer linken Denunzianten-Bagage, die ihm charakterlich 1000-fach unterlegen ist! Aber BB war Mitglied der NSDAP, deutschnational (igitt, igitt!)---das reicht in Österreich, einen großartigen Menschen posthum zum Unmenschen zu machen.

    Mein Bruder besuchte mit Freude, Interesse und hohem Gewinn seine grandiosen Vorlesungen und hat meinen Eltern und mir mit großer Begeisterung und Verehrung erzählt und BB, den schauspielerisch Hochbegabten, zu unserem Vergnügen nachgeahmt!

    "Vergangenheitsbewältigung an der Uni Innsbruck

    Hat der ehemalige Chef der Chirurgie in Innsbruck, Burghard BREITNER, in den 1940er Jahren Zwangssterilisationen angeordnet oder sie sogar selbst durchgeführt? Diese Fragen untersucht derzeit das Institut für Zeitgeschichte an der Uni Innsbruck, wie die Tiroler Tageszeitung berichtet. Breitner war NSDAP-Mitglied, Uni-Rektor, Bundespräsidentschaftskandidat und hat höchste Auszeichnungen der Republik Österreich erhalten."

    * "ENGEL von Sibirien"---für die Jüngeren hier im Blog:
    Obwohl er früher aus der russ. Gefangenschaft in SIBIRIEN hätte heimkehren können, blieb er aus beruflichem Ethos und aus Solidarität solange als LAGERARZT, bis der letzte seiner Kameraden auch heimkehren durfte!

    PS: Das erinnert fatal an die durch die sattsam bekannten engstirnigen linken A.......er haßerfüllte Demolierung eines anderen großen Österreichers, nämlich an KONRAD LORENZ!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juli 2017 10:42 - Der IS mordet mitten in Österreich – und unsere Richter stänkern gegen die FPÖ

    Also, wenn ich die Zusammenhänge dieses Linzer Doppelmordes und die ganze--- etwas dürftige und sehr verhaltene!--- Berichterstattung rundherum richtig deute, ist nicht der ISLAM schuld an all den 1000-fachen Problemen, die wir in Ö, bzw. in der EU ständig mit seinen Jüngern haben, sondern einzig und alleine die gaaanz böööse FPÖ!

    Da man also die FPÖ für den grausamen Mord an dem Linzer Ehepaar als Schuldige ausgeforscht hat, muß man nur die FPÖ klipp und klar VERBIETEN!

    Also. KEINE FPÖ---garantiert KEINE PROBLEME mit dem ISLAM und seinen hunderttausenden lieben, guten, sanften, hochintelligenten, arbeitsfreudigen Anhängern! Ist doch ganz einfach, nicht wahr. Oder?

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2017 13:47 - Wie sich die europäische Politik von den Bürgern entfernt

    OT--- aber der SPÖ-Wahlkampf scheint diesmal (wohl auf Anraten der Spindoktoren Greenberg und Silberstein?) bereits sehr früh in eine--- wie immer von der SPÖ ausgehende!--- Schlammschlacht auszuarten, weil den SOZIS offensichtlich das Wasser bis zum Hals steht.

    Nicht anders ist es zu erklären, daß man seit gestern auf etwas zurückgreift und künstlich zum Hauptereignis macht und des langen und breiten darauf herumreitet, was vor mehr als einem Jahr (im JUNI 2016!) der FPÖ-Abgeordnete RA Dr. Johannes HÜBNER gesagt hat! Das ist ja nicht zu fassen! Ist es denn wirklich verboten, auf die Abstammung hinzuweisen wie hier im Fall KELSEN? Bei Nobelpreisträgern wird auch nie verabsäumt, die jüdische Abstammung extra laut und deutlich zu betonen. Warum ist das einem FPÖ-Mandatar bei Kelsen verboten?

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juli 2017 08:26 - Wie sich die europäische Politik von den Bürgern entfernt

    "ELITE (urspr. vom lateinischen eligere bzw. exlegere, „auslesen“) bezeichnet soziologisch eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Funktionseliten, Leistungseliten) oder die herrschenden bzw. einflussreichen Kreise (Machteliten, ökonomische Eliten) einer Gesellschaft."

    MMn ist das, was heute als sogenannte ELITE verstanden wird, leider das GEGENTEIL von AUSLESE, die ja positiv gemeint ist. Was uns heute als ELITE verkauft wird, ist bestensfalls eine NEGATIV-AUSLESE; drum sollte man den Begriff in so einem Zusammenhang immer unter Anführungszeichen setzen.

    Wenn mir auf Anhieb einige Österreicher, die man als "Elite" bezeichnet, einfallen, dann denke ich regelmäßig an Leute wie Rudolf EDLINGER, Otto PENDL und all die linken Konsorten, aber auch an KARAS! Ich bin froh, DIESER "ELITE" NICHT anzuhören---ich würde mich schämen, in einem Atemzug mit solchen Figuren einer NEGATIV-AUSLESE genannt zu werden!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Juli 2017 13:49 - Mein Gott, Doskozil! Oder: Wie man sich lächerlich macht

    OT---aber angesichts der KRAWALLE in HAMBURG kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen!

    LINKSEXTREMISTEN VERWÜSTEN HAMBURG!

    Die Täter werden, wie üblich bei dem LINKEN PÖBEL, nicht bestraft oder gar zur Kasse gebeten werden für den immensen Schaden, den sie anzurichten belieben.

    Wenn aber irgendein Bürscherl "H.H.!" ruft, oder den rechten Arm leicht nach rechts oben ausstreckt, befürchtet man das Schlimmste! Die Strafe wird hoch sein, denn die "Gefahr von Rechts" ist die EINZIGE GEFAHR, die es zu bekämpfen gibt.....

    "Polizei erwartet neue Krawalle in Hamburg"

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/article166378160/Polizei-erwartet-neue-Krawalle-in-Hamburg.html

    Dieser Absatz daraus (taufrische Meldungen!) sollte zu denken geben:

    "Die Polizei griff bei den schweren Krawallen nicht früher ein,weil sie nach eigenen Angaben um das Leben ihrer Beamten fürchtete. Die Polizei habe Erkenntnisse gehabt, dass Gehwegplatten auf Dächern abgelegt und Brandflaschen vorbereitet worden seien. Während des Einsatzes sei mit Stahlkugeln auf Polizisten geschossen worden, sagte Sprecher Timo Zill. «Es ging eineerhebliche Gefahr für Leib und Leben der Polizeibeamtenaus. Wir wollten nicht schlecht vorbereitet in das Schanzenviertel gehen und die Räumung nicht durchbekommen.»"

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2017 13:07 - Nicht nur Schaden hat den Schaden

    Also, zum Thema "Messerattentäter von Hamburg" gibt es nichts Neues unter der Sonne. Der Mann aus den "arabischen Emiraten" war ein psychisch labiler Mensch, Drogen hätten auch im Spiel sein können, weswegen er natürlich nicht so streng zu beurteilen ist und außerdem war er ja sooooo kooperativ beim Beschaffen seiner Ausreisepapiere! Ein wahnsinnig nettes, harmloses Kerlchen also. Die Angehörigen des Toten werden sich deshalb sehr getröstet fühlen, ebenso die bei der Messerattacke Verletzten. Zudem war er einer von 800 bekannten Islamisten.

    Wahrscheinlich wird er jetzt angenehm untergebracht und---besonders effektiv!---über Jahre hinweg psychologisch betreut. Jetzt hat der MUTMASZLICHE Mörder Kopfweh, was ihn an einer Aussage vor der Polizei hindert. In der Zwischenzeit wird sich ein linxlinker Verteidiger finden, der auf "unschuldig" plädiert. Der Tote hat halt Pech gehabt, ebenso die sieben zum Teil schwer Verletzten. Na dann.....

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Juli 2017 11:16 - Auch Populismus will gelernt sein

    Es gibt keine einzige Partei, deren Programm zu 100 % maßgeschneidert für den Wähler ist, aber Hauptsache ist doch, daß man sich mit den meisten Programmpunkten einer Partei identifizieren kann---und das ist halt nun einmal in meinem Fall die FPÖ!

    Die FPÖ ist sich als einzige Partei treu geblieben, vor allem beim WICHTIGSTEN Thema, das uns Österreicher berührt, weil es für den Fortbestand unserer Heimat das Um und Auf ist: die leider total verfehlte AUSLÄNDER-POLITIK durch unsere Regierung, die so schnell wie möglich KORRIGIERT werden muß, speziell das Thema Überfremdung durch die in rauhen Mengen eingeschleusten Mohammedaner und die daraus resultierende ISLAMISIERUNG.

    Daß ein BK KERN an der im Gange befindlichen größten Katastrophe seit dem WKII etwas ändern könnte/möchte, ist eine ILLUSION! Man denke nur an seine Bestellung einer Mohammedanerin als Staatssekretärin!

    KERN hat in seiner kurzen Amtszeit genug Schaden angerichtet! Er ist eine Marionette mit dem Charisma einer Schaufensterpuppe eines billigen Herrenausstatters, der immer mit der gleichen unveränderten, leicht grinsenden Mimik Plattitüden von sich gibt, die er noch dazu heruntersagt wie ein mittelmäßiger Schüler, der den Lehrstoff auswendig gelernt hat und nun schnell herunterrattert, damit er nur ja den Faden nicht verliert.

    Nein, von einem BK Kern erwarte ich absolut nichts, das unseren Staat noch retten könnte---er beschleunigt, nichtssagend, wie er nun trotz seiner gestelzten Worte einmal ist, nur unseren Untergang.

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juli 2017 17:15 - Höchstgerichte, die am Rechtsstaat sägen

    A.U. schreibt:

    "Kommen die Richter zur Besinnung?
    Man könnte die verderblichen Folgen des willkürlichen Richterrechts noch tagelang aufzählen. Ich fürchte für die Zukunft Österreichs und Europas das Schlimmste, wenn die Richter nicht bald zur Besinnung und zur einst üblichen Zurückhaltung in ihrer Regelungswut kommen. Bis hin zum Kollaps des gesamten Rechtsystems."

    Daß die Richter, bzw. die gesamte Justiz dort angelangt sind, wo sie jetzt stehen, nämlich ganz weit links, erscheint mir so verheerend wie einst die 10 biblischen Plagen, in diesem Fall ausgelöst durch die 68er, die die europäische "Gesellschaft" seit einem halben Jahrhundert erfolgreich ruinieren.

    Die gezielt gesteuerten 68er (man denke nur an die abscheuliche Galionsfigur Daniel Cohn-Bendit!) waren die Schrittmacher zur NEUAUFLAGE der MARXISTISCHEN IDEOLOGIE.
    Diese sog. Revolution ging, wie auch jeder Krieg, ja nicht vom Volk aus, sondern wurde, wie eigentlich alle Revolutionen in der Geschichte, von wenigen eiskalt denkenden Menschen, die hinter den Kulissen agieren, GESCHÜRT!

    Es müßte endlich jemand sagen:

    50 Jahre konnten die 68er die "Gesellschaft" bis zur Unkenntlichkeit verändern:
    50 Jahre sind GENUG!
    50 Jahre LINKE DIKTATUR ist genug! Die Richter müssen wieder lernen, daß sie nicht Erfüllungsgehilfen der LINKEN sein dürfen.

    Wichtigste Voraussetzung für eine Umkehr: Der ORF gehört als ROT-GRÜNE Propagandamaschine zertrümmert!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Juli 2017 17:44 - Mein Gott, Doskozil! Oder: Wie man sich lächerlich macht

    OT---aber die Bilder aus Hamburg lassen mir keine Ruhe!

    Ich fand den Ausdruck vom "häßlichen Deutschen" immer sehr gemein und bösartig, denn JEDES Volk hat einen gewissen Prozentsatz an ABSCHAUM zu ertragen; aber seit sich dieser Abschaum so ungehindert austobt, fällt mir diese schlimme Schmähung vom "häßlichen Deutschen" immer wieder ein.

    Es gibt ihn leider: Der "häßliche Deutsche" ist LINKSEXTREM, wahrscheinlich GRÜN, hat neben einer unglaublichen Zerstörungswut einen Haß auf das eigene Volk und tritt im Moment vieltausendfach BRANDSCHATZEND und MARODIEREND auf, ohne Rücksicht auf Verluste, aber mit dem sicheren Wissen, AUF der RICHTIGEN, der GUTEN SEITE zu STEHEN, so daß ihm, da vermummt und "leider nicht zu identifizieren", keine entsprechende Strafe zuteil wird.

    Was für böse Geister sind in Deutschland unter den LINKEN herangezüchtet worden und toben sich nun aus?

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Juli 2017 14:32 - Juncker: Wenn Lüge zur Methode wird

    OT---aber der Titel "Wenn Lüge zur Methode wird" traf heute wieder einmal mehr auf die ö1-Sendung "Punkt eins" zu: So viel gelogen, wie in dieser Sendung vorgeführt worden ist, ist schon rekordverdächtig!

    Titel der Sendung:

    "FÜHLEN SIE sich SICHER?"

    Wovor wir uns fürchten (sollen). Über die Konstruktion von Kriminalität.

    Gast: Reinhard Kreissl, Kriminalsoziologe des Wiener Zentrum für sozialwissenschaftliche Sicherheitsforschung (Vicesse).

    Moderation: Natasa Konopitzky.

    "Die Themen Sicherheit, Kriminalität und Kriminalitätsfurcht strukturieren den politischen Raum, schreibt der Soziologe Reinhard Kreissl. Obwohl die Zahlen der verschiedenen Kriminalitätsstatistiken wenig über die reale Welt aussagen, beeinflussen sie das subjektive Sicherheits- bzw. Unsicherheitsgefühl in der Bevölkerung. Und durch die Schaffung von kollektiven Ängsten lässt sich so etwas wie ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen."

    Eine knappe Stunde BLABLA!

    Die AUSLÄNDER-KRIMINALITÄT ist nach dem "Experten", dem SOZIOLOGEN Reinhard KREISSL bloß EINBILDUNG.

    Alles nicht einmal halb so wild! Ich bin jetzt gaaaaanz beruhigt!

    Als eine Hörerin sehr eloquent die Wahrheit über die herrschenden Zustände schildern wollte, war plötzlich die Sendezeit zu knapp geworden, sie zu Ende sprechen zu lassen. Wir kennen das.....

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Juli 2017 13:22 - Kurz: Die Antrittsbilanz

    Zu KURZ:

    Eine junge Funktionärin aus dem Burgenland meinte, es sei jetzt wieder SEXY, bei der ÖVP zu sein!

    Na, dann.....

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2017 09:51 - Den Staat abschlanken und die Standesämter zusperren

    Ja, und dann frage ich mich auch noch, weil doch SELBSTVERWIRKLICHUNG (nur der Frauen?) auch bei den 68-ern auf dem Plan ganz oben gestanden ist, was so viel heißt wie: KINDER sind nur ein Störfaktor auf dem Selbstverwirklichungstrip---warum wollen sich ausgerechnet Homopaare auf einmal NICHT selbstverwirklichen?

    Warum wollen die auf ihre "Fortschrittlichkeit" so stolzen Epigonen der 68-er plötzlich, daß gleichgeschlechtliche Paare KINDER KRIEGEN sollen? Wie "altmodisch", wie SPIESZIG!

    Sind KINDER nur, wenn sie von Mann und Frau, wie es in der Natur vorgesehen ist, gezeugt werden, ein Selbstverwirklichungs-Hindernis, nicht aber für ZEUGUNGS-UNFÄHIGE Homo-Paare?
    Das soll mir einmal jemand einleuchtend erklären!

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juli 2017 14:19 - Peter Pilz und die Titanic

    Ergogeltes zu Peter PILZ:

    "Peter Pilz war während seiner Studentenzeit Mitglied der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten"

    .....das ist er nach außen hin wahrscheinlich nicht mehr, denn das würde sich doch nicht recht gut machen, aber in seinem Inneren ist er das "Mitglied der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten" geblieben.

    Warum wird so eine erzkommunistische Vergangenheit eines Politikers stillgeschwiegen? Ich habe davon noch nie im ORF gehört.

    Anders bei FPÖ-Politikern---bei denen wird aus der Teilnahme bei einer Sonnwendfeier gleich eine "Wiederbetätigung", über die man sich mit erboster Stimme wochenlang im ORF erschüttert zeigt und den Rücktritt fordert---an erster Stelle der "Saubermann" und Oberdenunziant Peter PILZ!

    Daß er etwas klein geraten zu sein scheint, dafür kann er nichts---er kompensiert dieses Manko überreichlich!---aber für sein verbissenes, verbittertes Gesicht kann er sehr wohl etwas: seine Gesichtszüge wurden von seinen unangenehmen Eigenschaften gezeichnet.

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Juli 2017 20:25 - Easyjet, Silicon Austria und Google

    OT---aber wer bisherige WARNUNGEN von RECHTEN als gehässige, lächerliche, verdammenswerte Verschwörungstheorien abgetan hat, muß spätestens seit Peter SELLERS Worten anläßlich der Aufführung von Mozarts Oper "La Clemenza di Tito" endlich davon überzeugt sein, was "man" mit Europa vorhat: Was dieser irre Peter SELLERS nämlich gesagt hat, ist einfach UNGEHEUERLICH---er erwartet, angesprochen auf die vielen farbigen SängerINNEN (!), daß auch in Europa bald ein FARBIGER an die Macht kommt, daß man also in Europa bald einen OBAMA wählt!

    Dieser irre Armleuchter soll gefälligst die Finger von Mozart lassen und selber eine Oper schreiben, statt Mozarts geniale Musik zu mißbrauchen und in den Dreck zu ziehen!
    Alle angeblichen Verschwörungstheorien gehen in die Praxis über!

    Coudenhove-Kalergi, Kaufmann, Morgenthau, Hooton lassen grüßen!

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13939194/La-Clemenza-di-Tito-bei-den-Salzburger-Festspielen/14098855

    Man sollte sich in diesem Zusammenhang dieses Video, auch falls man es schon gesehen hat, noch einmal ansehen:"Was Merkel treibt ist Hochverrat am Deutschen Volk"

    https://www.youtube.com/watch?v=RS06j6Adc2Q

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Juli 2017 20:19 - Auch Populismus will gelernt sein

    Oh Gott, oh Gott, die EU rotiert, weil POLEN die JUSTIZ REFORMIEREN will! Da diese angekündigte Reform nicht unter LINKEN VORZEICHEN zu stehen kommen wird, ist in der EU Feuer am Dach! Gegen unsere LINKE Justiz regt sich in der EU kein Schwein auf, ebenso wenig wie in Deutschland! Warum nur, warum.....?

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 18:29 - Tipps für sommerliche Lektüre

    Den Aussagen von Thilo SARRAZIN, dass Deutschland durch das unterschiedliche Fortpflanzungsverhalten einzelner Gruppen immer dümmer werde, kann man nur beipflichten, leider, denn die Folgen dieser IMPORTIERTEN VERDUMMUNG richten langfristig nicht mehr gutzumachenden Schaden im "GASTLAND" an. Wahrscheinlich wird weniger "Vermischung" eine Rolle spielen, als der immer höher werdende Prozentsatz an UNINTELLIGENTEN ZUWANDERERN mit ihrer ausufernden Geburtenrate.

    Jedes Volk hat einen gewissen Anteil an unintelligenten Mitmenschen; mit denen muß man zurechtkommen. Die besonders Intelligenten und der Durchschnitt machen dieses Defizit wett. Nicht aber, wenn die Dummheit in großem Stil IMPORTIERT wird!

    Diese "Unintelligenten", bzw. diese Analphabeten---zum größten Teil Mohammedaner--- werden leider den Deutschen und uns Österreichern einfach aufgehalst ---gegen den Willen des Volkes! Das Niveau wird dadurch systematisch nach unten gezogen.

    Niemand hat etwas gegen gebildete Zuwanderer---aber wo sind die?

    Sarrazin hat leider recht---und nicht nur mit dieser Erkenntnis.

    PS: Ja, Intelligenz wird zu einem sehr hohen Prozentsatz weitervererbt, leider auch die Dummheit!

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Juli 2017 08:36 - Kerns schnell vergorener Vollholler

    Die SPÖ leidet schon lange unrettbar unter KERN-FÄULE, nicht erst seit KERN.

    https://www.google.at/#q=Kernf%C3%A4ule&spf=1499927582259

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Juli 2017 21:40 - Der Wahlkampf, die OSZE und neue sozialdemokratische Patzer

    Auch DAS muß Wahlkampf-Thema sein! Die Österreicher müssen endlich aufwachen:

    "Identitäre Bewegung kündigt weiteren „Widerstand gegen Menschenschmuggel“ im Mittelmeer an (VIDEO)"

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/identitaere-bewegung-kuendigt-weiteren-widerstand-gegen-menschenschmuggel-im-mittelmeer-an-video-a2119851.html

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Juli 2017 13:38 - Eine Wahl, bei der gleich vier historische Sensationen möglich sind

    OT---aber dieses Video ist wirklich sehenswert und erhellend:

    "G20 - Warum der Krawall staatlich bezahlt war"

    https://www.youtube.com/watch?v=e2krHFDrxGI

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juli 2017 11:55 - Kindergärten, Plagiate, russische Methoden und die „gute“ Wissenschaft

    Weiter unten hat @Flotte Lotte einen sehr guten Kommentar zu den KRAWALLEN in HAMBURG geschrieben und einen wichtigen Link dazu gegeben. Da ich meine Antwort mehrfach stückeln müßte, kommt sie als Kommentar.

    Ich sehe nicht ein, warum man LINKE DEMONSTRATIONEN, die ja regelmäßig AUSARTEN und den STEUERZAHLER teuer zu stehen kommen, denn das LINKE GESINDEL wird NICHT zur Kasse gebeten, nicht einfach verbietet!

    Da FÜRCHTET sich ganz HAMBURG vor diesen erwartbaren EXZESSEN---und läßt diesen linken Mob gewähren! Da war man vor fast 2000 Jahren wesentlich klüger:

    RANDALE in POMPEJI

    "Im Ju­ni 59 n.Chr. fan­den im Am­phi­thea­ter von POMPEJI Gla­dia­to­ren­spie­le statt. Auch aus der Um­ge­bung der Stadt ström­ten die Zu­schau­er zu die­sem Er­eig­nis, un­ter an­de­rem aus NUCERIA. Wäh­rend der Spie­le kam es zum Streit zwi­schen den Ein­woh­nern der bei­den Städ­te, der zu­nächst harm­los be­gann, sich dann aber zu ei­nem wah­ren Blut­bad aus­wei­te­te, bei dem es auf bei­den Sei­ten zahl­rei­che To­de und Ver­letz­te zu be­kla­gen gab.

    Die­ser Auf­stand im Zu­sam­men­hang mit Gla­dia­to­ren­spie­len war ei­ne ab­so­lu­te Aus­nah­me. Trotz der grau­sa­men Vor­füh­run­gen bei den Gla­dia­to­ren­spie­len über­trug sich näm­lich ei­gent­lich die Bru­ta­li­tät nur sehr sel­ten auf das Pu­bli­kum. Im Ge­gen­teil: Die Zu­schau­er, die aus al­len Tei­len der Ge­sell­schaft ka­men, muß­ten sich laut De­kret von Kai­ser Au­gus­tus an stren­ge Klei­der-? und Sitz­ord­nun­gen hal­ten. Man leg­te Wert dar­auf, daß es ge­sit­tet zu­ging. Dies galt auch für die Wa­gen­ren­nen im Zir­kus, bei de­nen die Zu­schau­er, ähn­lich den heu­ti­gen Fans bei Fuß­ball­spie­len, in ver­schie­de­ne Par­tei­en un­ter­teilt wa­ren. Je nach Far­be des Renn­stalls, mit dem sie sym­pa­thi­sier­ten, ge­sell­ten sie sich den Grü­nen, den Blau­en, den Ro­ten oder den Wei­ßen zu.

    Für ei­nen ge­ord­ne­ten Ab­lauf der Spie­le war im Üb­ri­gen der Ver­an­stal­ter ver­ant­wort­lich. Für den war es durch­aus lu­kra­tiv, Gla­dia­to­ren­spie­le oder Wa­gen­ren­nen auf­zu­füh­ren, denn so konn­te er sich bei der Men­ge be­liebt ma­chen. Da­für muß­te er aber auch sämt­li­che Kos­ten tra­gen und der Ein­tritt war frei.

    Daß die Ver­ant­wor­tung für den rei­bungs­lo­sen Ab­lauf beim Ver­an­stal­ter lag, er­ken­nen wir auch aus den Kon­se­quen­zen, die dem Spiel­ge­ber Li­vin­ei­us Re­gu­lus nach dem Eklat in Pom­peii blüh­ten: Er wur­de zur Stra­fe in die Ver­ban­nung ge­schickt. Zu­dem VERBOT der SENAT in Rom der Stadt POMPEJI für die nächs­ten ZEHN JAHRE das Ab­hal­ten von Spie­len."

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Juli 2017 18:08 - Trump - oder was?

    Diejenigen, die es gewöhnt sind, in den USA den Präsidenten zu küren und auf den Thron zu setzen, konnten TRUMP bei all ihrer geballten GELD-MACHT nicht verhindern. Das muß nun der Sieger Trump schwer büßen.

    Die INTERSOZIS--- denen auch die reichsten Familienclans in den USA sehr nahe stehen, also die üblichen Präsidentenmacher---schäumen. Da macht man schon ganz gerne noch einmal viel Geld locker, um Trump lächerlich zu machen und zu demütigen---und ganz Europa macht diese Farce devot mit. Wer weiß, vielleicht wirft Trump ja doch noch entnervt das Handtuch.

    Daß SOROS angeblich eine schöne Stange Geldes verwettet hat, liegt ihm sicher schwer im Magen. Da schieben er und seine "Brüder im Geiste" noch ein schönes Sümmchen nach, um die Journaille zu kaufen.

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Juli 2017 11:37 - Wirtschaft? Handel? Was brauchen wir das?

    Ich werde nie verstehen, warum ein Land wie Österreich mit seinen fruchtbaren Böden ---trotz des großen Anteils an Gebirge!---nicht bestrebt ist, sich wenigstens, was die Grundnahrungsmittel betrifft, SELBST zu ERNÄHREN!

    Warum werden unsere ohnedies immer weniger werdenden Bauern dafür BEZAHLT, daß sie FELDER BRACH LIEGEN lassen? Dafür werden fruchtbare Böden zubetoniert, um Großmärkte zu errichten, in denen dann (hoch subventioniert!) die Grundnahrungsmittel von Übersee verkauft werden können. Das scheint mir verrückt!

    Ich fände es beruhigend, wenn die bäuerlichen Produkte aus unserem Land kämen. In Krisenzeiten wäre man nicht abhängig vom Ausland.

    Natürlich sind ausländische Produkte interessant; und die soll es auch geben, aber die können ruhig teurer sein. Genauso wenig, wie ich, weil ich an fremden Ländern und Kulturen interessiert bin, es brauche, daß die Leute aus aller Welt (leider immer nur die Habenichtse!) in Scharen hierher kommen, um mein Interesse zu befriedigen---da reise ich schon lieber in fremde Länder und lerne die Menschen DORT in ihrer Heimat kennen!---genauso wenig muß ich hier im Winter Erdbeeren, Marillen usw. haben und auch keine billigen Fetzen aus Indien, um sie nach dreimaligem Tragen wegzuwerfen!

    Welthandel ist gut und wichtig, aber mit Maß und Ziel.

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2017 10:54 - In Deutschland wie in Österreich: wahlkampfbedingter Fieberwahn

    Da steht das christlich geprägte Abendland gleichsam in Flammen, d.h. vor der ÜBERGABE an den ISLAM, und da hat man in Deutschland, dem bedeutendsten EU-Land, nichts Wichtigeres zu beschließen als die sogenannte HOMO-EHE!

    Mir fehlen die Worte, meinen Ekel auszudrücken, der mich angesichts dieser an PEINLICHKEIT nicht zu übertreffenden Bilder aus Berlin erfaßt hat!

    Dieser Beschluß kommt mir vor, als stünde ein Haus in Brand, und der Besitzer schaut, statt die Feuerwehr zu rufen, in der Mülltonne vor dem Gartentor nach, ob eh nicht jemand irrtümlich eine Glasflasche hineingeworfen hat.

    Aber gemach! Die Freude über diesen perversen Beschluß wird nicht lange anhalten, denn die künftigen Herren in Deutschland werden mit den Homosexuellen kurzen Prozeß machen! Da man in D jetzt bereits die Scharia eingeführt hat, wie leider viele Beispiele beweisen, wird es den neuen mohammedanischen Machthabern ein Leichtes sein, den einschlägigen Suren des KORANS, dem Wort Allahs, zu folgen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Juli 2017 18:31 - Krone, Ifes, SPÖ: Die Lügen-Exzesse

    OT---aber die stets vehement von den Linken geforderte Toleranz stößt GsD an ihre Grenzen:

    "Django, das schwule Känguru, das keiner sehen wollte"

    https://www.welt.de/vermischtes/article166429836/Django-das-schwule-Kaeng

    Kürzlich las ich: "Die Toleranz ist die Tochter der Heuchelei"---oder auch umgekehrt, das weiß ich nicht mehr so genau. Aber auf jeden Fall sind sie engste Verwandte!

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2017 11:47 - Den Staat abschlanken und die Standesämter zusperren

    Hier bedarf es wahrlich keiner Interpretation, hier ist alles klar:

    „Sympathien für solche Aktionen, aber bitte nicht im eigenen Viertel“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166441308/Sympathien-fuer-solche-Aktionen-aber-bitte-nicht-im-eigenen-Viertel.html

    EIN Blick in die Visage dieses linxlinxlinken "Anwalts" reicht, um zu wissen, woher der Wind / Orkan weht!

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juli 2017 08:37 - Italiens erste Schritte zur Vernunft

    "Der italienische Katalog wird zwar jetzt erst den anderen EU-Ländern vorgelegt."

    Die Punkte sind goldrichtig, aber wie lange wird es dauern, bis sich die EU dazu aufrafft, sie zu genehmigen? Bis es so weit ist, werden noch Hunderttausende, wenn nicht Millionen auswanderungswilliger Afrikaner den Weg in die EU finden. Die EU ist ein schwer manövrierbares Schiff! Umso eigenartiger war einst das Tempo, mit dem die SANKTIONEN gegen Österreich beschlossen und umgesetzt worden sind!

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juli 2017 21:11 - Kindergärten, Plagiate, russische Methoden und die „gute“ Wissenschaft

    OT---aber vor drei Stunden zählte die Polizei in Hamburg bereits 166 verletzte Beamte! Und der Krieg geht weiter!

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juli 2017 17:22 - Der IS mordet mitten in Österreich – und unsere Richter stänkern gegen die FPÖ

    "Der IS mordet mitten in Österreich"--- und die Politik will es einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Und man weiß von hunderten Mohammedanern, daß sie zu allem bereit sind---auch zu MORD an ihren GASTGEBERN.

    Angekündigt wurde heute auch im Mittagsjournal die Sendung "Journal Panorama" mit einem Thema, über das man bisher nicht offen gesprochen hat:

    JEDER 7. (siebte!) FLÜCHTLING weltweit hat eine BEHINDERUNG---von den sonstigen ansteckenden Krankheiten gar nicht erst zu reden!

    Sind wir Österreicher wirklich verpflichtet, alle; die kreuchen und nicht kreuchen können, hier aufzunehmen und auf unsere Kosten zu behandeln---die meisten von ihnen LEBENSLÄNGLICH!?!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juli 2017 14:17 - In Deutschland wie in Österreich: wahlkampfbedingter Fieberwahn

    Es ist kein Zufall, daß das Buch "Die SCHILDBÜRGER" in Deutschland ersonnen worden war---vom einstigen VOLK der DICHTER und DENKER! Diese Schwänke hatten weder ein Vorbild aus der Antike, noch aus der Literatur eines anderen Volkes. Die Streiche der Schildbürger sind ein urdeutsches Phänomen---zur Zeit seiner Entstehung und ---heute!

    Jedenfalls sind die Deutschen in den letzten Jahrzehnten bemüht, einen Schildbürger-Schwank nach dem anderen ZU LEBEN! Was die Deutschen anpacken, führen sie auch perfekt durch, sogar ihre NARRETEIEN---siehe HOMOEHE!

    Leider erfährt man am Ende des Buches nicht, was aus den Bürgern von Schilda geworden ist.

    Unter dem Titel "Von allerlei klugen Taten der Schildbürger" waren in meiner Kindheit diese Geschichtlein Lesestoff der 4. Kl. Volksschule (Titel des Lesebuches: "MEIN HEIMATLAND"---heute undenkbar!) ---in Gotischer Schrift!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juni 2017 15:21 - Dritte Piste: Wenn Fanatiker Richter spielen

    OT---aber Sie werden sehen, daß auch dieser dreisten Forderung der Mohammedaner kniefälligst Folge geleistet werden wird:

    "Bildungsministerium empfiehlt acht schulfreie Tage für moslemische Schüler"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024346-Bildungsministerium-empfiehlt-acht-schulfreie-Tage-fuer-moslemische-Schueler?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail NICHT zu.

    Forderungen an die freiwillig ILLEGAL Dahergelaufenen zu stellen, wäre die Aufgabe unserer leider unfähigen Regierung! Darauf warten die Österreicher allerdings vergeblich!

    Und zum Drüberstreuen:

    "Missglückter Bordellbesuch zweier Asylwerber landet im Parlament"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024343-Missglueckter-Bordellbesuch-zweier-Asylwerber-landet-im-Parlament?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Darüber erfährt man dank "Stillhalte-Abkommens" der Medien NICHTS!

    LÜCKENPRESSE!

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 14:23 - Tipps für sommerliche Lektüre

    OT---aber sehr brisant und durchaus glaubhaft:

    "G20: Konnten sich Ladenbesitzer in Hamburg durch Spende an die Antifa von der Zerstörung freikaufen?"

    https://www.journalistenwatch.com/2017/07/14/g20-konnten-sich-ladenbesitzer-in-hamburg-durch-spende-an-die-antifa-von-der-zerstoerung-freikaufen/

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Juli 2017 23:11 - Kerns schnell vergorener Vollholler

    "Nach G20-Gipfel: Abrechnung mit dem Papst und seiner für Europa tödlichen Flüchtlingspolitik"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024451-Nach-G20-Gipfel-Abrechnung-mit-dem-Papst-und-seiner-fuer-Europa-toedlichen

    Es scheint unter weltlichen und geistlichen "Eliten" der kollektive Wahnsinn ausgebrochen zu sein!

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2017 20:58 - Den Staat abschlanken und die Standesämter zusperren

    Bitte, unbedingt das Video anschauen:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/-rote-flora--anwalt-andreas-beuth---warum-nicht-in-poeseldorf-oder-blankenese---7529968.html

    "Am Morgen danach steht Andreas Beuth vor der Kamera des Norddeutschen Rundfunks. Er trägt die obligatorische Ledermütze, seine Brille sitzt etwas zu weit vorn auf der Nase, als er sagt: "Wir als Autonome, und ich als Sprecher der Autonomen, haben gewisse Sympathien für solche Aktionen. Aber doch bitte nicht im eigenen Viertel, wo wir wohnen. Also, warum nicht in Pöseldorf oder Blankenese?" Beuth sagt: "Da gibt's auch bei uns großes Unverständnis, dass man im Schanzenviertel die eigenen Geschäfte zerlegt. Die Geschäfte, wo wir selbst einkaufen." Pöseldorf und Blankenese gelten als Hamburgs Nobelviertel, es sind nicht die Viertel von Andreas Beuth."

    ...ABER DOCH BITTE NICHT IM EIGENEN VIERTEL, WO WIR WOHNEN...sagt der Sprecher und ANWALT der zerstörerischen Bagage, Andreas BEUTH! Das muß man sich auf der Zunge zergehen lassen!

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2017 13:50 - Den Staat abschlanken und die Standesämter zusperren

    HAMBURG 1842:

    Hamburger Brand

    Der Hamburger Brand war ein großer Stadtbrand in Hamburg, der zwischen dem 5. Mai und dem 8. Mai 1842 große Teile der Altstadt zerstörte. Im Zusammenhang mit der Hamburger Geschichte wird häufig auch nur vom Großen Brand gesprochen. Das Feuer war noch in einer Entfernung von über 50 Kilometern sichtbar.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Brand

    HAMBURG 1943:

    "Feuersturm vernichtet Hamburg"

    ""Operation Gomorrha": Unter diesem Codenamen starten Briten und US-Amerikaner in der Nacht vom 24. auf den 25. Juli 1943 eine Reihe von schweren Luftangriffen auf Hamburg."

    http://www.ndr.de/kultur/geschichte/chronologie/Feuersturm-vernichtet-Hamburg,feuersturm100.html

    HAMBURG 2017:

    "G20-Krawalle in Hamburg"

    https://www.youtube.com/watch?v=-R_BsWN9jS4

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juli 2017 23:52 - Tipps für sommerliche Lektüre

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article166655295/Ein-hanseatisches-Happening-der-multikulturellen-Vielfalt.html

    Einfach köstlich! Der arme Rote-Flora-Anwalt war richtiggehend empört! ;-)))

    "Offenbar kannten sich die revolutionären Follower allerdings in der Landschaft der Hamburger Bourgeoisie nicht besonders gut aus, sodass sie zum späteren Entsetzen des Flora-Anwalts und Sprechers der Autonomen in die linke Schanze und nicht ins kapitalistische Ausland nach Pöseldorf oder Blankenese zogen."

    Vielleicht sollte man beim nächsten Großereignis statt der Polizei sämtliche TÜRSTEHER Deutschlands anwerben! Da wäre der linke Spuck schnell Geschichte! ;-)))

    "Ein Trupp von gut 50 schwarzen Blockierern verlief sich zu später Stunde des letzten Abends zum Hans-Albers-Platz auf der Reeperbahn. Dort übernahmen die Türsteher der dortigen Etablissements kurzerhand das Gewaltmonopol des Staates und verdroschen die Invasoren mit Baseballschlägern, was die Polizei zwar entlastete, aber auch nicht gerade rechtsstaatlichen Prinzipien entsprach."

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juli 2017 22:50 - Der IS mordet mitten in Österreich – und unsere Richter stänkern gegen die FPÖ

    Heute in der ZiB2 aus dem Mund der schönen Lou erstmals die x-te Neudefinitionn für die Invasoren vernommen: die FLÜCHTENDEN! Damit hat sie vermutlich darauf reagiert, daß das Wort "Flüchtling" maskulin ist und schwer zu gendern ist.
    Also haben wir nun nach den simplen Flüchtlingen, den Schutzsuchenden,den Schutzbedürftigen, den Migranten nun die "Flüchtenden". Irgendwann las ich sogar in diesem Zusammenhang von "Heimatvertriebenen", was ganz und gar nicht auf diese wilden moslemischen Horden zutrifft, die, statt ihre Familien daheim zu schützen, einfach davonlaufen von zu Hause, weil sie ins Schlaraffenland D oder Ö wollen.

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Juli 2017 13:33 - Wenn ein Staat sich selbst aufgibt

    Ein spannendes Video zu den Krawallen in Hamburg und deren staatliche und stattliche Finanzierung:

    "G20 - Warum der Krawall staatlich bezahlt war"

    https://www.youtube.com/watch?v=e2krHFDrxGI

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juni 2017 14:03 - Die Austro-Macrons kommen!

    OT---aber 3x dürfen Sie raten, was für hehre Absichten der kommende BURGTHEATER-CHEF im Köcher haben wird: Die FPÖ MADIG zu machen und zu VERHINDERN! Drozda hat jedenfalls hörbar gestrahlt bei diesen Aussichten!

    Warum fragt der Interviewende nicht nach, ob durch diese linken Machenschaften nicht ein großer Teil der Bevölkerung, nämlich jener Teil, der NICHT LINKS gestrickt ist, mit dieser Entscheidung Drozdas einverstanden ist. NICHT-LINKE werden einfach gezwungen, einen Burgtheaterchef zu ertragen, der ausschließlich linxlinke Politik macht, und den sie aber FINANZIEREN müssen. Das ist ja geradezu pervers!

    Burgtheater: Kusej wird Direktor

    „Der wichtigste Regisseur des Landes übernimmt das wichtigste Theater des Landes“. Mit diesen Worten hat Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) heute den neuen Burgtheaterdirektor präsentiert. Es ist Martin Kusej, derzeit Leiter des Resizendztheaters in München. Das Burgtheater soll er in der Spielzeit 2019/2020 von Karin Bergmann übernehmen.

    Drozda: Kusej wird Burgtheater prägen

    Martin Kusej heißt der neue Burgtheater-Direktor. Das hat Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) heute Vormittag bekannt gegeben. Auf die Einrichtung einer Findungskommission hat der Minister - wie schon bei der Staatsoper - verzichtet. Auf die Ausschreibung des Ministeriums hatten sich elf Personen beworben, sieben Männer und vier Frauen. Die amtierende Chefin Karin Bergmann wird das Haus noch bis September 2019 führen, sie wollte sich nicht um eine zweite Amtszeit bewerben. Drozda würdigt Bergmann wegen ihrer Verdienste um die Konsolidierung des Hauses nach der Ära Hartmann. Kusej sei ein herausragender Regisseur, der in der Lage sei, das Burgtheater mit seiner künstlerischen Identität zu prägen, zeigt sich Drozda im Ö1-Mittagsjournal sicher.

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juli 2017 22:13 - Soros und Orban

    Dieser FAZ-Artikel ist widerlich und zum Speien! Ich hoffe für Ungarn, daß ORBAN stark bleibt gegen diesen Spekulanten Soros, der meint, er könne mir seinen ergaunerten Milliarden Ungarn in seinem Sinne regieren!

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juni 2017 13:15 - Ob mit oder ohne Pilz: Grün welkt

    Na, bravo, die grüne Maske wurde fallen gelassen und dahinter findet man--- wenig überraschend!--- den Kommunismus! Die JUNGEN GRÜNEN zeigen endlich Flagge!

    Gäbe es nun in Österreich Gerechtigkeit, dann müßten diese sich selber enttarnenden Jung-Kommunisten umgehend VERHAFTET werden, da sie sich der grausamsten Ideologie der Menschheitsgeschichte verbunden fühlen.
    Aber gemach! Der Kommunismus, dem schätzungsweise 130 Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind, ist in Österreich NICHT VERBOTEN! Und JUSTITIA ist immer nur auf dem linken Auge blind!

    Der Kommunismus ist leider nicht tot! Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem er kroch!

    Die Neo-Kummerl werden jedenfalls vom ORF kräftig gefördert werden!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung