Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Mai 2017 08:26 - Konservativ statt grün: Der Zeitgeist weht, wie er will

    Wenn die GRÜNE EVA kurz vor einer Wahl merkt, daß sie eigentlich zwei "wunderbare Söhne" hat, die eine Mutter brauchen, ist das genauso "echt", wie wenn der GRÜNE VdB im letzten Abdruck vor der Wahl seine "Liebe zur HEIMAT" entdeckt und in die Lederhose schlüpft.

    Was für ein verlogenes Pack doch die Grünen sind---die Lügen kommen ihnen ganz leicht über die Lippen, und es gibt genug Einfältige, die ihnen auf den Leim gehen, wie man bei der BP-Wahl erkennen mußte.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2017 09:55 - Da können wir uns ja „sicher“ fühlen …

    Erinnern Sie sich noch an einen Wiener POLIZEICHEF namens Franz SCHNABL? Er war von 1999 bis 2002 Generalinspektor der Wiener Sicherheitswache.

    Dieser Polizist, der die Karriereleiter ganz schön hoch gekrabbelt war, gestand den verblüfften ORF-Konsumenten mit einem Augenzwinkern, blöd grinsend und präpotent zur höchsten Potenz---denn der Applaus der Linken war ihm sicher!---, daß er seine TOCHTER von einer DONNERSTAGS-DEMONSTRATION gegen die schwarz-blaue Regierung PERSÖNLICH ABGEHOLT hatte!

    SCHNABL ist heute SPÖ-Politiker.

    Damals habe ich meine gute Meinung von der österr. Polizei ganz und gar verloren.

    Sicher fühlen kann ich mich in Ö in den letzten Jahren nicht mehr.
    Sicher fühlen würde ich mich nur noch in UNGARN, wo man weiß, daß Viktor ORBAN alles tut, um sein Volk vor den Mohammedanern im allgemeinen und vor den islamischen TERRORISTEN im besonderen zu SCHÜTZEN.

    Noch vor 30 Jahren war Ö ein sehr SICHERES LAND---unseren unfähigen volksverräterischen Politikern haben wir es zu verdanken, daß Ö von Jahr zu Jahr mehr zu einer Bananenrepublik verkommen ist, in der die mohammedanischen INVASOREN UNGESTÖRT, von der Justiz unbehelligt uns bis aufs Blut drangsalieren können, um schließlich die MACHT zu übernehmen.

    Nein, nach Sicherheit fühlt sich in Ö gar nichts mehr an!

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Mai 2017 11:25 - Dieses war der erste Fehler

    Eines der schlimmsten Beispiele für QUOTENFRAUEN ist das UNTERRICHTS-MINISTERIUM! Die "Frauen" im Unterrichtsministerium haben ganze Arbeit geleistet, das Schul- und Bildungswesen nachhaltig zu ruinieren; es fällt einem wirklich sehr schwer zu beurteilen, welche dieser Frauenzimmer die schlimmste ihrer Art war/ist. Sie alle betrachteten, bzw. betrachten ihre Tätigkeit als linkslinke Spielwiese. Keine einzige dieser Quotenfrauen hatte auch nur die leiseste Ahnung von der Materie, aber sie murksten frech herum.
    ICH brauche bei Gott KEINE Frauen in der Politik und schon gar keine Quotenfrauen!
    Mir fällt auch keine Politikerin ein, die ihre Sache besser gemacht hätte als ein Mann.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Mai 2017 08:22 - Europa ist sehr migrationskritisch geworden

    Europa ist sehr migrationskritisch geworden? Europa müßte 1000x migrationskritischer werden, damit nicht unsere Städte wie BLACKBURN werden!

    Die englische Stadt Blackburn ist fest in mohammedanischer Hand. Blackburn könnte ein VORBILD sein für DEUTSCHLAND, meint man dort ganz ungeschminkt. Was in Blackburn gelungen ist, wird in naher Zukunft in ganz Europa stattfinden.

    "Blackburn: Muslime übernehmen eine britische Stadt"

    https://www.youtube.com/watch?v=egXvnA8t-N8

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Mai 2017 11:29 - Kurz sollte danken, Merkel sollte danken, Österreich sollte danken

    Ich fürchte schön langsam, KURZ ist eine reine Mogelpackung. Für handfeste Gegenbeweise bin ich offen. Seine Wertschätzung Justizminister Brandstetters läßt Schlimmes befürchten.....

    Daß der widerliche Martin SCHULZ von den Deutschen die längst verdienten Ohrfeigen bekommen hat, ist eine Wonne.

    Daß allerdings völlig unverdienterweise Angela MERKEL für ihre TEUFLISCHE Migrationspolitik, die GEGEN die Deutschen gerichtet ist, die langfristig alles Deutsche eliminieren wird, von eben jenen Deutschen durch Stimmenzuwachs BELOHNT worden ist, ist unverständlich und wird sich VERHEEREND auswirken!

    Die Genugtuung, die einem SCHULZENS Niederlage bereitet, verflüchtigt sich, wenn man MERKELS bedauerlichen Sieg bedenkt. Gestärkt durch den Wahlausgang kann MERKEL weitermachen wie bisher und Deutschland komplett ruinieren. SOROS lacht sich ins Fäustchen.
    Das einstige "Volk der Dichter und Denker" ist durch permanente Gehirnwäsche großteils zu jämmerlichen Waschlappen verkommen. Schade. Ein bißchen Hoffnung machen Persönlichkeiten wie Jörg MEUTHEN von der AfD:

    https://www.youtube.com/watch?v=ybWzgGpGzuQ

    https://www.youtube.com/watch?v=z_oaIZ4v7SQ

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Mai 2017 13:45 - Glawischnig flieht vor dem Desaster – und lässt eine große Chance aus

    A.U. schreibt:

    "Und der Van der Bellen-Erfolg lag einzig an der vielen Österreichern sympathischen Persönlichkeitsstruktur des alten Mannes, nicht an seiner grünen Herkunft."

    "Sympathische Persönlichkeitsstruktur"---?????---daß ich nicht lache! Die Geschmäcker sind wirklich sehr verschieden! Es ist mir immer noch schleierhaft, wie es geschehen konnte, daß wir diesen unmöglichen, charakterlosen, faulen Sack, diesen ständig dummes, in Wahrheit gefährliches Zeug plappernden, tattrigen WENDEHALS für die nächsten Jahre in der Hofburg hocken haben, der uns noch dazu im Ausland nach Strich und Faden BLAMIERT! Ein linkslinker BP, auf den die scheidende Glawischnig auch noch stolz ist, hätte uns wirklich erspart bleiben müssen! Und jetzt sitzt er in der Hofburg, und wenn er hineingetragen werden muß.....

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Mai 2017 09:47 - Kurz sollte danken, Merkel sollte danken, Österreich sollte danken

    Ich habe auf GOOGLE eingegeben: "Sebastian KURZ + George SOROS" und stieß auf eine sehr lesenswerte Analyse:

    "Sebastian Kurz – ist euch klar, mit wem ihr euch ins Bett legen wollt?"

    Ein Auszug daraus:

    "Die Westbalkan-Konferenz, für deren Abhaltung Kurz gefeiert wird, fand Ende Februar 2016 statt. Zu jenem Zeitpunkt stand der Zaun in Ungarn längst. „Geschlossen“ wurde die Balkanroute dann am 8. März 2016. Zuerst schloss Slowenien die Grenzen, Kroatien, Mazedonien und Serbien folgten dem Beispiel. Daraufhin war in Pressemeldungen zu lesen, dass der österreichische Außenminister Kurz diesen Vorgang „begrüße“. Dass er die Balkanroute im Alleingang geschlossen hätte, also quasi vier europäischen Ländern die Grenzschließung befohlen habe – dieses Märchen wurde erst in den folgenden Wochen und Monaten über der Öffentlichkeit ausgebreitet und wird bis heute geglaubt und weitererzählt.

    Bis heute: die Soros-Connection

    Sebastian Kurz ist Mitglied im European Council of Foreign Relations, einer Organisation die von George Soros finanziell unterstüzt wird [1] und in welcher dieser umstrittene Herr Soros sowie sein Sohn ebenso ihre Sitze haben, denen man nicht weniger als die Destabilisierung Europas durch die Flutung mit arabischen Wirtschaftsmigranten vorwirft. Was Kurz in diesem so genannten Thinktank gemacht hat oder bis heute macht, ist nicht bekannt. Das Magazin „alles roger“ behauptete sogar, dass er auf persönliche Einladung von George Soros in das Gremium aufgenommen wurde [2]. Ebendort wurde behauptet, dass sein Name ohne Kommentar von der Mitgliederliste gelöscht worden wäre und Kurz jegliches Interview dazu verweigern würde. Das erscheint unrichtig zu sein, denn mit heutigem Datum steht Kurz nach wie vor auf der offiziellen Mitgliederliste der Homepage des ECFR [3]."

    http://info-direkt.eu/2017/05/13/sebastian-kurz-ist-euch-klar-mit-wem-ihr-euch-ins-bett-legen-wollt/

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Mai 2017 17:08 - Die Kapitulation

    A.U. schreibt:

    "82 nigerianische Mädchen kamen endlich frei, nachdem sie jahrelang von den Exponenten der Religion des Friedens als Sexsklavinnen missbraucht worden waren."

    Ganze 82 zerstörte Kinderseelen sind also frei geworden--- die hohe Zahl derer, die ein ähnlich entsetzliches Schicksal gerade durchmachen, kann man nicht einmal erahnen, ebenso wenig wie die Zahl derer, die dabei bereits ihr Leben lassen mußten, weil sie ENTMENSCHTE männliche PERVERSE als lebendiges Wegwerf-Spielzeug benützten!

    Jetzt stelle man sich einmal vor, wie es bei uns zugehen wird, wenn in einigen Jahren (wenn nicht noch ein Wunder geschieht!) ganz Europa islamisch sein wird und, weil EUROPÄISCHES RECHT dann gar keine Geltung mehr haben wird, die MOHAMMEDANER dann vor allem auf die BLONDEN, BLAUÄUGIGEN KINDER ---BUBEN UND MÄDCHEN!---der verhaßten Ungläubigen Nord- und Mitteleuropas scharf sein und sie sich als SEXSKLAVEN halten werden!

    Europa hat längst vor dem ISLAM, dieser GEISTESKRANKHEIT, KAPITULIERT!

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Mai 2017 14:10 - Glawischnig flieht vor dem Desaster – und lässt eine große Chance aus

    OT---aber weil man via ORF gestern kein Sterbenswörtchen davon gehört hat, obwohl ein Banküberfall doch von Interesse wäre, hier ein Bericht darüber von "Unzensuriert":

    "Niederösterreich: Ausländer überfallen Bank - Fahndung läuft"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Waren wohl keine (blonden, blauäugigen) Einheimischen mit deutscher Muttersprache!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Mai 2017 09:31 - Wo sind die „besten Köpfe“, die Kurz sucht?

    Wenn sich Kurz tatsächlich BRANDSTETTER und GRISS in sein Gefolge holen sollte, dann weiß man, was es geschlagen hat, nämlich "weiter wie bisher", Niederhalten der FPÖ, keinen Schutz der Einheimischen vor den meist primitiven Zuwanderermassen, keine Eindämmung des Islams, keinerlei Hilfe der einzelnen Nationalstaaten vor deren Auflösung in der EU und noch weitere 1000 Dinge, die uns "echten" Österreichern keine Freude machen werden.
    Alleine die Namen Brandstetter und Griss lassen jede Hoffnung schwinden, daß unter Kurz sich etwas zum Besseren wenden würde.

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Mai 2017 14:21 - Kurz sollte danken, Merkel sollte danken, Österreich sollte danken

    Hmmm, je länger ich ---dank der vielen Informationen hier im Blog---darüber nachdenke, umso mehr festigt sich meine Vermutung, daß die Kür von Sebastian KURZ die neueste FINTE sein könnte, die FPÖ zurückzustutzen und erst dann die (vordergründige) Regenerierung der ÖVP!

    Bisher sind all die primitiven Versuche wie die diversen Schmutzkübelkampagnen, die plötzliche Gründung von Parteien, die dann wieder meist sang- und klanglos verschwunden sind, um die FPÖ zu marginalisieren, jämmerlich gescheitert.
    Jetzt wird KURZ mit der Aufgabe betraut, den Siegeszug der Freiheitlichen endlich zu stoppen; mittlerweile weiß ja jedes Kind, daß das "ewige" Thema der FPÖ, nämlich die Migrationskatastrophe, das HAUPTPROBLEM für die meisten Österreicher, nicht mehr zu verharmlosen ist. Jetzt schickt man also KURZ vor, den Freiheitlichen ihr wichtigstes Thema ELEGANT WEGZUNEHMEN. Ist etwa das des Pudels Kern?

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Mai 2017 20:06 - Das Platzen der Schulz-Blase

    Das Platzen der Schulz-Blase freut mich über alle Maßen, denn dieser ungustiöse Pröpstling gehört kräftig gestutzt. Das dürfte aber heute auch die einzige Freude sein, denn in Frankreich dürfte die geballte Front gegen Marine Le Pen gewonnen haben---auf alle Fälle kein stolzer, sondern ein beschämender Sieg für den sog. Unabhängigen, denn als Sozialist wäre er gescheitert!

    Erstaunlich ist ja, daß in letzter Zeit die einfältigen Wähler---und die stellen leider eine Mehrheit!---auf die sogenannten "unabhängigen" Kandidaten hereinfallen: In Ö fallen die naiven Leutchen auf den VdB herein, der seine Partei, die Grünen, schäbig VERLEUGNET und in Frankreich fallen, wie's aussieht, die Naiven auf den sogenannten "unabhängigen" Macron herein, einen in der Wolle gefärbten Sozialisten. TÄUSCHUNG überall---was für eine Schmach---aber der Kandidat der Hochfinanz wurde mit allen Mitteln durchgeboxt!

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Mai 2017 08:12 - Der rot-grüne Investoren-Schmäh

    DAS ist das ROTE WIEN mit GRÜNEN Tupfern: KORRUPTION in allen Bereichen!

    Wenn beispielsweise ein rühriger einflußreicher Wiener Immobilienbesitzer mit besten Beziehungen zum roten Rathaus die Dachlandschaft der Inneren Stadt mit Aufbauten verschandelt, passiert diesem auch gar nichts. DAS ist eben das korrupte Rote Wien, wo eine grüne griechische Urschel schalten und walten kann, wie es ihr beliebt.

    NOCH wäre dieser vermaledeite Hochhausbau in bester Lage zu verhindern!
    Wird aber dieser Schand-Bau verwirklicht, dann sollten Häupl und Vassilakou einmal NICHT in Frieden ruhen!

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Mai 2017 09:20 - Die Wenigdenker der Nation

    Es wird höchste Zeit, daß man "Wenigdenker" (copyright: AU) wie etwa Van der Bellen klar und deutlich als WEGBEREITER für die größte sich anbahnende Katastrophe für das christlich geprägte Abendland, nämlich für die komplette ISLAMISIERUNG Europas bezeichnet, bzw. BRANDMARKT!
    In diese Kategorie fallen nicht nur ALLE GRÜNEN, die Sozis, alle "Welcome Refugees-Schreier" und sonstigen gedanken- und verantwortungslosen GUTMENSCHEN, sondern auch Typen wie LANDAU und die gesamte CARITAS.

    Wenn man schon Persönlichkeiten aus vergangenen Jahrhunderten wie etwa Turnvater JAHN, Richard WAGNER, Ottokar KERNSTOCK etc. als WEGBEREITER des HOLOCAUST bezeichnet und der ÄCHTUNG preisgibt, dann ist es nur folgerichtig, den "Wenigdenker der Nation", nämlich VdB, als WEGBEREITER der ISLAMISIERUNG Europas zu kennzeichnen.

    Van der BELLEN ist der WEGBEREITER der vollständigen ISLAMISIERUNG EUROPAS und somit der AUSLÖSCHUNG der Christentums und der UMVOLKUNG, bzw. des GENOZIDS an den autochthonen Völkern Europas.

    Die islamischen TERRORAKTE machen erst Typen wie der "Wenigdenker der Nation", nämlich Van der Bellen, MÖGLICH!

    Die LISTE der WEGBEREITER des ISLAMS im christlich geprägten Abendland ist LANG!
    Sie alle gehören GEÄCHTET!

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Mai 2017 09:19 - Europa ist sehr migrationskritisch geworden

    A.U. schreibt:

    "Die tschechische Regierung, die so wie viele andere keine umverteilten „Flüchtlinge“ aufnehmen will, hat nun sogar offiziell erklärt, lieber eine EU-Strafe zu zahlen, als sich dem Zwang zur Aufnahme zu beugen."

    Es ist immer wieder zu hören, wie manchen Ländern wie Ungarn, der Tschechei, Polen oder auch einzelnen Landesteilen wie den einstigen DDR-Ländern VORGEWORFEN wird, MOHAMMEDANER nicht aufnehmen zu wollen, OBWOHL dort ohnedies WENIGE Muselmanen zu finden sind.

    Das ist GLATTE Haarspalterei und zeigt sogar etwas NEID darauf, daß man dort nicht ZUGEMÜLLT wird mit Massen an völlig wesensfremden Leuten, weil man sich erfolgreich dagegen WEHRT!

    Diese Staaten/Länder, bzw. deren Politiker sind offensichtlich weitblickender als alle übrigen Politiker, denn sie LERNEN aus den SCHLECHTEN ERFAHRUNGEN der anderen Staaten/Länder mit MOHAMMEDANERN und sind nicht so dumm, erst selber schlechte Erfahrungen zu machen, indem sie UNKONTROLLIERT Leute ins Land lassen, die NICHT ANPASSUNGSFÄHIG sind und den Landfrieden absolut stören würden.

    Ungarn, Polen, die Tschechei* und die meisten der ehemals ostdeutschen Länder lernen aus den bösen Erfahrungen der anderen---sie wissen, daß man nicht jede böse Erfahrung selber machen muß. Das nenne ich Vernunft!

    * Ich weiß, die Tschechen hören es nicht gerne, wenn man ihr Land "Tschechei"(wie in der NS-Zeit!) statt "Tschechien" nennt, aber diese Freiheit nehme ich mir so lange heraus, bis man dort bereit ist, die BENES-DEKRETE als VERBRECHENzu erkennen und für ungültig zu erklären.

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2017 15:40 - Migration andersrum und die Weltsicht der Richter und der Deutschen

    A.U. schreibt:

    "Ich kann gar nicht sagen und schreiben, was ich alles diesen Richtern wünsche."

    Da kann ich ihm nur zustimmen!

    Wer Kindern so etwas Entsetzliches antut, für den kann eine Strafe gar nicht hoch genug ausfallen. Warum nicht kastrieren? Für solche Taten kann es keine Entschuldigung, kein Verständnis und keine Erklärung geben. Wer so pervers ist und sich an Kindern vergreift, wird nie davon lassen können. HÖCHSTSTRAFE---etwas anderes darf gar nicht zur Debatte stehen. Das mißhandelte Kind wird ein Leben lang darunter leiden---DAFÜR muß der Täter ausgiebig büßen.

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Mai 2017 12:01 - Terror in Manchester

    Es wird wieder einmal das alte Lied gesungen werden: Der Täter war ein ganz unauffälliger "Flüchtling", der seiner Familie zufolge keinem ein Haar krümmen konnte, ein Einzelfall, natürlich TRAUMATISIERT, geistig kurzfristig unzurechnungsfähig und überhaupt ein bedauerliches Opfer der Gesellschaft.

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Mai 2017 13:23 - Nordkorea und der Hass

    Ist ja ganz einfach: LINKER HASS ist GUT. Die Linken sind also auf jeden Fall aus dem Schneider!
    Wer "rechts" ist, hat wieder einmal Pech gehabt.

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Mai 2017 12:22 - Dieses war der erste Fehler

    Nur so nebenbei: Heute ist Muttertag! Daß dieser Tag, der etwas so heillos Altmodisches in vielfacher Hinsicht wie eine "Mutter"---für unsere linxlinken Geschlechtsgenossinnen ein Ekel! Igitt, igitt!--- immer noch gefeiert wird /werden darf, hat zwei Gründe: Er ist NICHT von Hitler erfunden worden, sondern hatte in Amerika seinen Ausgang, und er ist ein Bombengeschäft!

    PS: Vielleicht wäre eine mehrfache Mutter als Unterrichtsministerin einmal etwas anderes, Vernünftigeres als die kinderlosen Figuren, die sich in letzter Zeit auf diesem Metier ausgetobt haben, bzw. noch austoben---oder hat die Jetzige Kinder?

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Mai 2017 10:25 - Was Sebastian Kurz zu raten ist

    Für die ÖVP in ihrem zerrütteten Zustand, ja, mit fast zur Marginalie verkommenen Bedeutung stellt Sebastian KURZ so etwas wie einen MESSIAS dar, einen ERLÖSER!

    Die Erwartungshaltung ist enorm und kann nur enttäuscht werden!

    Daß sich die ÖVP mit einem Jüngling KURZ an der Spitze plötzlich all ihrer gravierenden, UNVERZEIHLICHEN Fehler entledigen könnte, ist Illusion.

    Die ÖVP ist nicht mehr zu retten, aus, basta.

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Mai 2017 13:55 - Gesetze und Verträge sind schuld, nicht die Richter

    Zur dritten Landepiste in Schwechat ---ob JA oder NEIN---äußere ich mich nicht, weil mir der Überblick fehlt. Meinetwegen muß keine 3. Piste gebaut werden; ich hab' lange genug in einer "Einflugschneise" gelebt!

    Für mich wiegt aber schwer, mit anzusehen, wie wir Tag und Nacht MANIPULIERT werden.
    Diejenigen, die uns so spielerisch manipulieren, haben auf jeden Fall nicht unser Wohl im Auge, sondern "höhere Interessen" zu ihren eigenen Gunsten.

    Im Grunde genommen sollten wir ständig dazu gebracht werden, zu KAUFEN, was wir eigentlich überhaupt nicht brauchen, zu KONSUMIEREN, ob es uns ein dringendes Bedürfnis ist oder nicht. Aber daß es ein "dringendes Bedürfnis" wird, dafür sorgt mit allen psychologischen Tricks die penetrante Werbung, der nur entgehen kann, wer gründlich nachdenkt und auf der Hut ist.

    Sind die Menschen GLÜCKLICHER, ZUFRIEDENER als früher, als noch nicht jeder so mir nix, die nix einfach nach dem zitierten Thailand fliegen konnte? Damit sie das Geld haben, nach Thailand zu fliegen, zahlen gerade Frauen oft erst viel später---zu spät!---, aber sicher einen hohen Preis: Konsum geht bei vielen zulasten einer intakten Familie mit Kindern.

    Kaufen, kaufen, kaufen---so heißt die Devise, als wäre das der Sinn des Lebens. Wenn man überlegt, was alles weggeworfen wird, was einmal ein MUST zu sein schien, wie viele (exotische) Urlaube, für deren Finanzierung erst einmal das Geld hart verdient werden mußte, eine einzige Enttäuschung waren, dann fragt man sich schon, warum heute, obwohl alle Forderungen der Emanzen durchgeboxt worden sind, gerade die Frauen reihenweise am Burn-Out-Syndrom leiden. War's das wert, der Werbung auf den Leim zu gehen, sich manipulieren zu lassen?

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Mai 2017 09:04 - Der schwarz-weiß gestreifte Donald Trump

    Es ist wichtig zu wissen, in wessen Besitz die meisten amerikanischen Medien sind. Dazu muß man Udo ULFKOTTES Buch "GEKAUFTE JOURNALISTEN" gelesen haben.

    Dann wundert man sich auch nicht mehr darüber, wie selbstgerecht und von oben herab etwa Hannelore Veith, die Johanna Dohnal-Verehrerin, mit einem höhnischen, "wissenden" Grinsen, gerade so, als spräche sie über ein sehr unartiges Kind, das zum hundertsten Mal einen sehr dummen Streich ausgeführt hat, sich über Trump äußert.

    Auch auf Ö1 erkennt man am plötzlich geänderten Tonfall der Ansager, daß nun wieder über Trump berichtet wird. Das vorgegebene Ziel aller Journalisten scheint zu sein, Trump LÄCHERLICH zu machen. Das ist eine alte wirksame Methode einer bestimmten sehr mächtigen Gruppe in den USA.

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2017 15:20 - Migration andersrum und die Weltsicht der Richter und der Deutschen

    A.U. schreibt:

    "Und jedenfalls ist für viele die Heimat der Jugendjahre ein emotionaler Wert, der sie ihr Leben lang begleitet, der nicht austauschbar ist. Man denke nur an die Heimatbindung vieler von den Nazis vertriebenen Juden, die auch alle Verbrechen der Hitler-Jahre überdauert hat."

    Ja, dieses unbändige, unstillbare HEIMWEH nach der verlorenen HEIMAT der Kindheit, der Jugend! Millionen Unschuldiger, die von den Russen vertrieben, bzw. vor Titos Mörderbanden geflohen sind, haben ihr Leben lang unter diesem Verlust der Heimat gelitten. Einer davon war mein Mann.

    Für diese etwa 15 Millionen Heimat-Vertriebener ---Deutsche und Altösterreicher!---gab es KEINE Möglichkeit einer RÜCKKEHR! Hätte es sie gegeben, wäre der weitaus größte Teil mit Freuden wieder zurückgekehrt, sie hätten die Ärmel hochgekrempelt und wieder von vorne angefangen wie Jahrhunderte zuvor ihre tapferen Vorfahren.

    Aber, wie gesagt, die heimatvertriebenen Deutschen und Altösterreicher mußten ihr brennendes Heimweh mit ins Grab nehmen, und niemand hat es der Mühe wert gefunden, sie zu bedauern oder gar zu entschädigen. Das muß einmal gesagt werden (dürfen!).

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Mai 2017 11:53 - Die Zahl, die niemand zu Frankreich schreibt

    Wie war das doch einst, als BP-Kandidat Heinzi FISCHER bei der Wahl als Sieger hervorgegangen ist? Da waren es---so glaube ich mich zu erinnern, gerade einmal knapp 30% aller Wähler, über deren Stimme er sich in Wahrheit freuen konnte! Aber---er war der Sieger, weil so viele Wahlberechtigte entweder nicht oder weiß gewählt hatten! Und genau DIESE waren es, die dem Heinzi auf den Thron verholfen hatten.
    Mir fiele es nicht im Traum ein, von meinem Recht zu wählen nicht Gebrauch zu machen!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2017 13:47 - Da können wir uns ja „sicher“ fühlen …

    Als ich das erste Mal in SKANDINAVIEN war (1960 mit ÖKISTA) hieß es, man könne dort überall auf der Straße eine Handtasche mit Geldbörse liegen lassen, bzw. ein Fahrrad UNVERSPERRT abstellen, ohne Angst haben zu müssen, daß sich jemand daran vergreift. Das VERTRAUEN der Skandinavier untereinander war unvergleichlich hoch. Ein schönes Gefühl.

    Die Häuser hatten keine Gartenzäune, die Leitern lehnten jederzeit für die Hausbesitzer griffbereit an der Hauswand ---heute ist das unmöglich, man würde das als Einladung zum Einbruch ansehen.

    Heute ist nichts mehr von dieser damals ganz normalen Sorglosigkeit vorhanden.

    Aber nicht der Volkscharakter der Skandinavier hat sich geändert, sondern die DIEBE, die KRIMINELLEN wurden IMPORTIERT! Gerade Schweden ist besonders schlimm betroffen von dieser importierten Kriminalität, die Täter kommen vorwiegend aus ISLAMISCHEN Ländern Asiens und Afrikas---ein RESULTAT der ausländerfreundlichen sozialistischen Regierung über Jahrzehnte.

    Die offenen, rechtschaffenen Skandinavier (Germanen!) von einst wurden BETROGEN! Sie können sich---wie auch wir!--- NICHT mehr SICHER FÜHLEN!

    Was für eine unendliche Tragödie dieser gezielte MASSEN-IMPORT von UNREDLICHEN und UNGEBILDETEN Leuten (v.a. MOHAMMEDANER!) doch bedeutet!

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Mai 2017 13:29 - Konservativ statt grün: Der Zeitgeist weht, wie er will

    Eva Glawischnigs zwei SÖHNE---was macht sie übrigens so sicher, daß die beiden männlichen Geschlechts sind und nicht einem der übrigen 60 Geschlechter wahlweise angehören? ;-)--- jetzt etwa 10 und 7 Jahre alt, wurden bisher "fremderzogen". Die in der Entwicklung eines Kindes so überaus entscheidenden ersten Jahre nach der Geburt wurden also von einer "bezahlten" Person GEPRÄGT, während ihre Mutter sich für eine Partei verausgabte, die unter anderem die Zerstörung der traditionellen Familie propagiert. War's das alles wert, Frau Glawischnig? Es sind verlorene Jahre, die Ihnen niemand zurückgeben kann, auch Ihren Kindern nicht!

    Ich bin überzeugt, daß Eva Glawischnig eine gute Mutter auch schon für ihre kleinen Buben gewesen wäre; schade, daß sie sich für eine Partei zerspragelt hat, die es besser gar nicht gäbe?!?

    Auf jeden Fall nehme ich Eva Glawischnigs Rückbesinnung auf ihre Mutterrolle eher noch halbwegs ernst als des "Flüchtlingskindes" Van der Bellen plötzlich entdeckte brennende HEIMATLIEBE! Dieser GRÜNE ist die PERSONIFIZIERTE LÜGE!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Mai 2017 21:15 - 5000 Euro und wir brauchen keine Rechnung (kriegen aber eine)

    Wenn jetzt KERN in seiner Panik davon quasselt, daß es nicht sein könne, daß die persönlichen Wunschträume Einzelner dazu führen, daß 300.000 Leute auf die Erhöhung ihres Mindestlohnes von 1500 € warten müssen, ist das geradezu lächerlich und auch peinlich, wie er sich hinter diesen "300.000" verstecken möchte.
    "Es müßten staatspolitische Interessen VOR egoistische Interessen gestellt werden"--- wann ist KERN zu DIESER Erkenntnis gelangt?

    PS: Sollte es zu einem echten Aufbruch in der österr. Politik kommen, wäre es für mich auf jeden Fall ein großes Plus, wenn diese ROTEN und GRÜNEN Visagen nicht mehr ständig via ORF in mein Wohnzimmer dringen könnten---und mit ihnen in einem Aufwaschen die roten und grünen ORF-Leute verschwänden!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Mai 2017 17:45 - Was Sebastian Kurz zu raten ist

    Mir kommen die durch den plötzlichen Abgang Mitterlehners aufgescheuchten und verdatterten ÖVP-Politiker ein bisschen vor wie die Eltern eines Einzelkindes, die von diesem Kind ALLES ERWARTEN, was sie selber nie erreicht haben, deren Hoffnungsträger dieses eine, einzige Kind bedeutet. Die hohen Erwartungen werden selten erfüllt; dann regnet es Vorwürfe. Die ihm aufgebürdete Last ist für ein Einzelkind schwer zu ertragen. Man mutet KURZ sehr viel zu. Das kann schief gehen.

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Mai 2017 09:30 - Was Sebastian Kurz zu raten ist

    Obwohl es immer von linker Seite vehement abgestritten wird: Der ORF "MACHT POLITIK"---eindrucksvoll bewiesen durch den Abgang Mitterlehners:

    "Totengräber-Vergleich: Mitterlehners Kritik an Wolfs Zynismus erhöht Druck auf umstrittenen ORF-Moderator"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023987-Totengraeber-Vergleich-Mitterlehners-Kritik-Wolfs-Zynismus-erhoeht-Druck-auf?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Mai 2017 10:57 - Wie ein funktionierender Schutz der Außengrenzen aussehen muss

    Es war eines der größten Verbrechen der EU---wenn auch beileibe nicht das einzige!--- "Schengen" zu verwirklichen, OHNE ZUVOR die entsprechenden vorbereitenden Maßnahmen, nämlich eine wirksame EU-Außengrenze zu etablieren und strengstens zu bewachen!

    Wie konnte nur jemand so unfaßbar leichtgläubig sein, den Schalmeienklängen der EU-Rattenfänger zu folgen?!?
    Wie hoch war die Bestechungssumme, damit die Politiker der einzelnen EU-Staaten BLIND ihre Zustimmung gaben?!?

    Wenn mein Mann bereits vor mindestens 35 Jahren immer wieder vor einer ISLAMISIERUNG Europas gewarnt hatte, weil er den Weitblick besaß und genau erkannte, was die sukzessive Einschleusung der moslemischen Gastarbeiter samt ihren Frauen, die vermehrt in unsere Ordination kamen, BEDEUTEN würde: Diese GASTARBEITER waren nur die VORHUT!

    Mein Mann sah voraus, was man eigentlich von einem Politiker erwarten müßte: Daß, wenn die einwandernden MOHAMMEDANER eine bestimmte Anzahl erreicht haben würden, die längst geplante Islamisierung in Gang käme, bis das ZIEL ERREICHT ist: Die vollständige Islamisierung des Abendlandes.

    Und wie machte man diese ungehinderte INVASION möglich? Man schaffte die EU-Binnengrenzen ab, versprach hoch und heilig, die EU-Außengrenze bestens zu bewachen---OHNE im Sinne zu haben, dieses Versprechen einzulösen.

    Die FREIHEITLICHEN haben immer schon davor gewarnt---aber sie wurden deshalb nur verdammt. Jetzt haben wir das Chaos und der Mann in der Hofburg wird bald ALLE, ALLE BITTEN MÜSSEN, ein KOPFTUCH zu tragen! Sollte er doch ahnen, was uns bevorsteht?

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 13:28 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    Sollten Sie es nicht vorhin im Mittagsjournal mit eigenen Ohren gehört haben, empfehle ich Ihnen, diesen Beitrag aufmerksam anzuhören!

    "GEWALT in SPITÄLERN NIMMT ZU"

    Obwohl in diesem erschütternden Bericht die seit einiger Zeit zu beobachtenden schockierenden Vorfälle in Spitälern ziemlich schonungslos beschrieben werden, wird aber peinlichst genau vermieden, das Kind beim Namen zu nennen: Es geht hier nämlich ausschließlich um AUSLÄNDER, speziell aber um MOSLEMS, die sich Dinge leisten, die man früher für völlig unmöglich gehalten hätte!

    Wenn man dann bedenkt, daß dieser menschliche ABSCHAUM auch noch auf unsere Kosten lebt und in den Krankenhäusern auf UNSERE KOSTEN GRATIS bestens behandelt wird, könnte man vor Zorn platzen. Zu all dem Ärger mit diesem dahergelaufenen Gesindel und den horrenden Kosten für unser Gesundheitssystem kommen auch noch die Kosten für die Polizei und die WEGA, die immer wieder ausrücken müssen, dazu.

    Da wollen wir erst gar nicht davon reden, was es heißt, mit dieser Bagage Bett an Bett liegen zu müssen! Dazu kommen dann noch die Familienclans, die das Krankenzimmer belagern---auch außerhalb der Besuchszeiten! Sind ja Ausländer, da kann man halt nichts machen.....

    http://oe1.ORF.at/player/20170505/473995/123241

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Mai 2017 09:38 - Kurz zwischen Heuchlern und Hype

    Für mich sieht es gegenwärtig so aus: In Ö haben sich zwei politische Lager gebildet: Eines PRO (moslemische) Migranten, eines KONTRA (moslemische) Migranten---ersteres mit 100-prozentiger Unterstützung der Medien, v.a. des ORF, letzteres bekommt ausschließlich heftigsten Gegenwind von ORF und der sonstigen Lügenpresse.

    Dem einen Lager gehören die ISLAM-VERSTEHER an, zu denen erwiesenermaßen auch Sebastian KURZ zählt, also SPÖ-ÖVP-GRÜNE-NEOS, im anderen Lager, also bei den ISLAM-VERHINDERERN, kämpft alleine auf weiter Flur die FPÖ.

    Wir haben es also mit einer österreicherfeindlichen / islamfreundlichen Blockpartei SPÖÖVPGRÜNENEOS und einer österreicherfreundlichen / islamfeindlichen Opposition FPÖ zu tun.

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Mai 2017 09:41 - Was Sebastian Kurz zu raten ist

    Aus aktuellem Anlaß zum unfaßbaren Verhaltens eines ORF-Mannes:

    Auf ORF-WATCH schrieb Kurt Ceipek einen hervorragenden Kommentar über den wildgewordenen, längst untragbar gewordenen ORF-"Star" Armin WOLF:

    "Der Anfang vom Ende des Armin WOLF"

    "Über dem bei seinen Verehrern beliebten, sicher aber auch meistgehassten ORF-Star Armin Wolf dürften sich dunkle Gewitterwolken samt Donner und Blitz zusammenballen. Jüngste Medienattacken deuten an, dass er spätestens beim ZiB2-Abschiedsinterview von Erwin Pröll als Landeshauptmann den Bogen überspannt hat und der Anfang vom Ende seiner von unverschämter Arroganz, schäbigem Zynismus und unglaublicher Überheblichkeit geprägten Karriere nahen könnte.

    Bemerkenswert ist, dass die Angriffe nicht nur von außen kommen, sondern dass auch innerhalb des ORF wachsendes Unbehagen über den Interviewstil des Tirolers zu herrschen scheint. Die Beteiligten scheuen dabei auch nicht die Öffentlichkeit. Im Gegenteil.

    ORF-Online-Direktor Thomas Prantner – also ein Vertreter der Chefetage – griff den ZiB2-Anchorman in einem Profil-Interview in ungewöhnlicher Schärfe an. Er nennt dabei zwar Wolf nicht beim Namen, aber jeder Leser weiß sofort, wer damit gemeint sein muss. Fairness, Korrektheit und Respekt gegenüber einem Interviewpartner würden eine harte Interviewführung nicht ausschließen, kritisierte Prantner die Interview-Methoden von ORF-Moderatoren. Dass er damit vor allem Armin Wolf meinte, liegt auf der Hand.
    Sehr unwahrscheinlich ist nach Meinung von Insidern, dass dieses Interview ohne Absprache zwischen Prantner und Wrabetz zustande gekommen sein könnte. Besagte Insider vermuten vielmehr den Auftakt zu einer gezielten Kampagne der ORF-Chefetage gegen den zunehmend machthungrigen Wolf.

    Prantner meinte in dem Profil-Interview wörtlich: „Es ist unzumutbar für einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wenn das TV-Studio wie ein Verhörraum oder eine Anklagebank wirkt. Politiker müssen sich kritische Fragen gefallen lassen, es kommt aber immer auf Ton und Stil der Fragestellung an.“

    Kritisch bewertete Prantner im Profil-Interview auch die Social-Media-Aktivitäten prominenter ORF-Moderatoren. „Wer öffentlich im Fernsehen auftritt, kann auf Facebook oder Twitter nicht privat sein. Er oder sie wird als ORF-Vertreter wahrgenommen. Ich bezweifle, dass persönliche Kommentare zu politischen Geschehnissen Teil von professionellem Journalismus im Sinne des ORF sind.“ Auch damit ist in erster Linie Wolf gemeint, der sich ein üppiges Netzwerk in sozialen Medien aufgebaut hat.

    Noch heftiger hatte der Verleger des in der Medien- und Werbebranche viel gelesenen Magazins „Extradienst“, Christian W. Mucha, in einem scharfen Kommentar Wolfs journalistische Arbeit zerpflückt. Wolf betreibe „überheblichen Journalismus, der beinahe jedem, den er interviewt, suggeriert, dass er ja eigentlich ein Koffer ist.“ Muchas harte Kritik an Wolf: „Guter Journalismus trennt Meinung und Information. Wolf vermanscht aber ständig beides.“

    Auch der blendend vernetzte Branchenkenner Mucha wittert hinter dem Interview im Profil den Auftakt zu einem Stellvertreterkrieg zwischen ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz mit dessen Vertrauten und einer aus Armin Wolf, dem Redakteursrats-Vorsitzenden Dieter Bornemann, TV-Chefredakteur Fritz Dittlbacher und ZiB2-Chef Wolfgang Wagner bestehenden „Viererbande“. Der Leitwolf provoziert in seinen Interviews immer wieder die zahlenden ORF-Zuseher und präsentiert genüsslich seine wachsende Macht im ORF, während Wrabetz sich ständig mit Beschwerden über Wolf-Interviews herumschlagen müsse. „Diese Vierer-Bande muss jedem Generaldirektor die Schweißperlen auf die Stirn treiben“, analysiert Mucha.

    Ganz groß ging auch die Tageszeitung „Österreich“ auf den Krieg zwischen Wolf und Wrabetz ein. Unübersehbar auf Seite 1 und ganzseitig auf Seite 4 wird über den Machtkampf unter dem Titel „Kritik an Wolf im ORF wird schärfer“ berichtet. „Österreich“ ließ seine Leser auch gleich über Wolfs „Verhörmethoden“ und das TV-Studio als „Anklagebank“ abstimmen. Das Zwischenergebnis: Etwa die Hälfte der Abstimmungsteilnehmer tritt für harte aber faire Interviews ein."

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Mai 2017 10:29 - Die Republik als Erpresser

    Die tägliche KULTURBEREICHERUNG---danke, liebe Gutmenschen, die ihr uns das alles zumutet (ihr seid ja auf unsere Kosten bestens geschützt vor den Massen an KRIMINELLEN AUSLÄNDERN, die ihr in unser Land dringen laßt!):

    Eure Dummheit, Bosheit und Verantwortungslosigkeit ist genauso GRENZENLOS wie das künstliche Gebilde EU! So, wie jeder Mensch seine GRENZEN kennen muß, braucht jeder Staat seine BEWACHTEN GRENZEN!

    "Wien: Fotofahndung führte zur Ergreifung eines brutalen Prügelmobs"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Mai 2017 13:26 - Der rot-grüne Investoren-Schmäh

    OT---aber die Frage lautet nicht mehr: Ist die ÖVP noch zu retten, sondern wann ist sie Geschichte! Ein "prominenter" ÖVPler nach dem anderen bekommt jetzt wieder einmal kalte Füße, weil einer von ihnen in einer Broschüre Bundeskanzler KERN mit HAMMER und SICHEL zeigt! Ist etwa die Wahrheit über den Herrn KERN nicht zumutbar?

    Ein schwarzer Waschlappen nach dem anderen beeilt sich, entrüstet und pseudo-mutig dem Urheber dieser Broschüre in den Rücken zu fallen, anstatt diesem den Rücken kräftig zu stärken!

    Das, was die ROTEN/ LINKEN tagtäglich machen, nämlich jeden, der rechts von ihnen steht, als NAZI straffrei zu verunglimpfen, darf ein Schwarzer nicht tun? Warum darf dann Kern nicht die Nähe zum Kommunismus vorgehalten werden? Ja, warum denn nicht?
    In der ÖVP pflegt man lieber die andere Backe auch noch, wie gewohnt, hinzuhalten!

    Warum stehen die ÖVPler nicht dazu, was in dieser Broschüre geschrieben steht? Stimmt es etwa nicht? ES STIMMT ALLES!

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Mai 2017 11:37 - Kurz zwischen Heuchlern und Hype

    Sieh' an, sieh' an, wer hätte das gedacht: Eine GRÜNE / Linke, eine Emanze, die Chefin einer Partei, die die ZERSTÖRUNG der (traditionellen) FAMILIE immer im Fokus hat, besinnt sich plötzlich IHRER FAMILIE---genau gesagt, sprach sie nur von ihren zwei Söhnen, nicht von ihrem Mann.

    Sollte ihr diese verspätete (verdrängte?) NATÜRLICHE Einsicht und Sehnsucht, sich um ihre heranwachsenden Kinder zu kümmern, statt sich von ihrer beruflichen Karriere
    zugrunde richten zu lassen, tatsächlich plötzlich gekommen sein, dann kann ich nur sagen: Spät, aber hoffentlich nicht zu spät BEGREIFT sie, die sehr LINKE: daß die Familie, daß die KINDER ---nicht wie von den Grünen / Linken stets gefordert, die berufliche Karriere!--- wichtiger im Leben einer Frau und Mutter sein sollten.
    Möge sie das alles nachholen können, was sie mit ihren Buben VERSÄUMT hat---zu ihrem und der Kinder Wohle!

    "Wegen Familie und Gesundheit: Glawischnig wirft das Handtuch"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024053-Wegen-Familie-und-Gesundheit-Glawischnig-wirft-das-Handtuch?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Mai 2017 11:01 - Dieses war der erste Fehler

    A.U. schreibt:

    "Der wirklich große Fehler seines Forderungspakets ist etwas ganz anderes: Das ist die Forderung nach einem „Reißverschlusssystem“."

    2. Für die Kandidatenliste erfolgt eine Reihung nach Reißverschlusssystem, abwechselnd Frauen und Männer auf allen Ebenen, um Frauen in der Politik zu stärken.

    Mein erster Gedanke gestern: DIESE Bedingung schmälert meinen guten Willen, Sebastian KURZ über den Weg zu trauen. Sei es seine persönliche Idee, seien es Einflüsterungen anderer: Das "Reißverschlußsystem" ist VERNICHTEND in vieler Hinsicht!

    Bei Männern ist es häufig so, daß sie sich schon von Jugend an an eine Partei binden, um dann fast automatisch die Leiter Stufe für Stufe emporzuklettern. Für Frauen---außer für geborene Emanzen--- ist das politische Engagement von Jugend an, so vermute ich, nicht so wahnsinnig interessant. Junge Mädchen, die eine politische Karriere im Sinn haben, sind wohl eher die Ausnahme. Deshalb fehlen ihnen ---im Gegensatz zu den jungen Männern--- die "Startbedingungen" als Politikerin.

    Wenn ich es recht bedenke, bedeutet die "Frauenquote", daß sich junge Mädchen künftig früher entscheiden müssen: Für eine politische Karriere oder für eine Familiengründung. Diese Entwicklung halte ich für einen nachhaltigen großen FEHLER. Den Sinn des Lebens sollte man doch frühzeitig überdenken.....

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 09:11 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    Auch hier sind unsere Medien sehr "zurückhaltend":

    "Der Dreck am Stecken des linken „Heilsbringers“ Emmanuel Macron"

    http://www.journalistenwatch.com/2017/05/05/der-dreck-am-stecken-des-linken-heilsbringers-emmanuel-macron/

    @McErdal schreibt bei einem anderen AU-Thema:

    "Deutschland schickt 10.000 Bundeswehrsoldaten nach Frankreich"

    **Deutschland schickt 10.000 Bundeswehrsoldaten nach Frankreich** Zur Frankreichwahl werden 10.000 Bundeswehrsoldaten geschickt, für den Fall der Fälle! Man will in Frankreich nicht auf eigene Soldaten zurückgreifen, weil man sich nicht sicher ist, ob sie den Befehlen gegen die eigene Bevölkerung gehorchen werden. zu finden auf w h at d o e s i t m e a n index 2294

    MACRON steht also schon VOR der Wahl fest, er MUSS durchgebracht werden---genau wie VdB! Das lassen sich die Drahtzieher hinter Macron schon was kosten! Geld dürfte keine Rolle spielen, denn dieser Aufwand wird nicht kostenlos sein!

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Mai 2017 18:05 - Teure Lebensart

    OT---aber interessieren würde es mich schon, ob die neue Grünenchefin, die alternde LESBE (heute im MJ betonte sie ihre sexuelle Ausrichtung) Ulrike LUNACEK, manchmal als Ulrich LUNACEK auftritt; ich meine ja nur, weil heutzutage gepredigt wird, man könne jederzeit neu beschließen, welchem der rund 60 Geschlechter man angehören möchte.

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Mai 2017 14:58 - Wo sind die „besten Köpfe“, die Kurz sucht?

    "Wo sind die „besten Köpfe“, die Kurz sucht?"

    Zur Hälfte sucht Kurz ja nach Köpfinnen.

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Mai 2017 23:23 - Kurz sollte danken, Merkel sollte danken, Österreich sollte danken

    Wie soll ich DAS verstehen? In der ZiB2 waren bei Armin Wolf STRACHE und STROLZ zu Gast. W. fragte Strolz bezüglich eines Antrages zur völligen GLEICHSTELLUNG für HOMOSEXUELLE:

    STROLZ wörtlich: "Sebastian KURZ hat gerade in seinem Umfeld auch viele Bekannte, die in solchen Partnerschaften leben, da wird er Verständnis dafür haben."

    Soso.

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13930159/FPOe-Chef-Strache-und-NEOS-Chef-Strolz-zum-neuen-OeVP-Obmann/14049780

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Mai 2017 11:28 - Eine sehr schlechte, viele gute Seiten einer Wahl

    Die Freude EU-weit über den Sieg des Rothschild-Mannes MACRON wird seinen Wählern und Gönnern schon noch vergehen, wenn die vielversprechende hübsche Verpackung erst einmal entfernt und der mehr als dürftige Inhalt zum Vorschein kommt!

    Ich hoffe, Marine Le Pen wird aus ihren Fehlern, die sie offensichtlich gemacht hat, lernen. Gegen die geballte Medienfront wird es allerdings schwer sein, anzukämpfen, es sei denn, in Frankreich wird demnächst die SCHMERZGRENZE ÜBERSCHRITTEN!
    Die anstehende Parlamentswahl wird spannend werden.

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 13:43 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    Mann, oh Mann! Ist KERN wirklich so bescheuert oder tritt er die FLucht nach vorne an? Er tut ja geradezu so, als höre er erstmals davon, daß es eine Partei in Ö gibt, die seit Urzeiten INSERATE auf Steuerzahlers Kosten in Auftrag gibt! Der Name der Partei sei nicht verraten: Es ist die SPÖ! ;-)
    Von dem Geld, das alleine FAYMANN für INSERATE ausgegeben hat, könnten zahllose (einheimische!)Familien sorglos leben---lebenslang!

    #doublecheck: Kern für weniger Inseratenausgaben

    "Ein neuer Vorstoß, damit Ministerien weniger Geld für Inserate vor allem in den Boulevardmedien ausgeben, kommt jetzt von Bundeskanzler Christian Kern. Im Interview mit dem neuen Ö1-Medienmagazin „#doublecheck“ spricht sich der SPÖ-Chef für ein abgestimmtes Vorgehen der Regierung aus. Und Medienförderung künftig auch für Gratiszeitungen - das ist laut Kern noch nicht fix."

    http://oe1.ORF.at/player/20170505/473995/124125

    ..............................................................................................

    Ob da der rührige Baulöwe HASELSTEINER auch ein bisserl ins Schwitzen kommt?

    "RAZZIEN bei BAUFIRMEN bestätigt"

    Korruptionsstaatsanwaltschaft und Bundeswettbewerbsbehörde gehen von einem Schaden in der Höhe von 100 Millionen Euro aus, die durch illegale Preisabsprachen beim Bau von Autobahnen und Landstraßen die Vergabegesetze des Bundes umgangen wurden. Bei großangelegten Razzien in rund zwanzig Bauunternehmen wurden Unterlagen beschlagnahmt, die Beweise dafür liefern sollen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Mai 2017 21:24 - Gesetze und Verträge sind schuld, nicht die Richter

    OT---aber das ist ja furchtbar!

    "Mai-Demonstrationen in PARIS: Entsetzen über BRENNENDE POLIZISTEN"

    "Zehntausende Menschen sind am 1. Mai in Paris zu Demonstrationen auf die Straße gegangen. Einige* Kriminelle sorgten für Bilder, die fassungslos machen."

    * Es werden schon etwas mehr als "einige Kriminelle" gewesen sein, die Linken haben immer eine große Auswahl an GEWALTTÄTERN zur Verfügung!

    http://www.stern.de/politik/ausland/paris--brennende-polizisten-bei-demonstration---bilder--die-fassungslos-machen-7435188.html

    Die LINKEN geraten außer Rand und Band, weil die Möglichkeit besteht, daß die LINKEN Regierungen endlich ABGEWÄHLT werden und in Frankreich die RECHTE Marine LE PEN ans Ruder kommt!

    Wir RECHTEN mußten Jahrzehnte lang LINKE POLITIK und MISSWIRTSCHAFT ERTRAGEN und haben NICHT GEWALTSAM dagegen demonstriert!

    Es wird höchste Zeit, daß ein Paradigmenwechsel stattfindet!

    PS: Im ORF wurde meines Wissens NICHT über dieses Inferno in PARIS berichtet.

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Mai 2017 21:28 - Terror in Manchester

    Dieser Terroranschlag in Manchester ist so grauenvoll, daß einem die Worte fehlen.

    Aber ich frage mich, wohl wissend, es hätte nichts an dem teuflischen Vorhaben dieser moslemischen Bestie geändert---aber wie kann es sein, daß Kinder (das jüngste ist erst 8 Jahre alt!) zu solch SPÄTER STUNDE z. T. ohne Begleitung der Eltern an einem ganz normalen Wochentag (Schultag!) in ein Konzert gehen dürfen? Warum setzt man so eine offensichtlich beliebte Darbietung nicht ein paar Stunden früher an?

    Ach ja, die größte Sorge gilt wieder einmal der heiklen Frage, ob dadurch das Stimmverhalten bei der kommenden Wahl womöglich zum Nachteil der LINKEN sein könnte!

    Die ehemaligen VISEGRAD-STAATEN blieben bisher GsD vom ISLAM-TERROR verschont.

    Diese Staaten wissen schon, warum sie keine Mohammedaner aufnehmen wollen, denn sie sind weitblickend und so klug, daß sie KEINE EIGENEN ERFAHRUNGEN mit dem ISLAM machen wollen, sondern aus den ENTSETZLICHEN ERFAHRUNGEN der übrigen EU-Länder, die von verantwortungslosen Politikern regiert werden, LERNEN nach dem Motto: Man muß nicht jede schlechte Erfahrung selber machen; der KLUGE LERNT aus den bösen Erfahrungen, die andere mache und VERMEIDET diese Fehler!

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Mai 2017 21:03 - Kurz zwischen Heuchlern und Hype

    Den GRÜNEN gönne ich die Ulrike LUNACEK von ganzem Herzen! Eine noch schlimmere Wahl hätten sie nicht treffen können. Mir soll's recht sein, wenn sich die Grünen marginalisieren.

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Mai 2017 20:39 - 5000 Euro und wir brauchen keine Rechnung (kriegen aber eine)

    ENDLICH, ENDLICH ist ein Wille zur Veränderung unserer verfahrenen Politik zu erwarten!

    ENDLICH könnte das eingespielte sinnlose, aber in jeder Hinsicht teure Weitermurksen aufhören.

    KURZ könnte mit seinen Forderungen, die die alten schwarzen Knacker das Fürchten lehren würde, einen AUFBRUCH SCHAFFEN, den diese bisher immer verhindert haben, die eitlen selbstgerechten Herren Leitl, Konrad, Pröll u.v.a.m., vor allem aber der unsägliche BUSEK und der Karas in Brüssel!

    KURZ UND die FPÖ zusammen könnten die Kraft aufbringen---zusammen wären sie stark. Bleibt nur die Frage, wie weit man zuläßt, daß SOROS im Hintergrund die Fäden ziehen kann.

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Mai 2017 21:54 - Klimahysterie, Vernunft und Freiheit

    Danke für diesen hervorragenden Kommentar!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 23:24 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    100 Tage ist er also jetzt im Amt, der VdB, von dem es hieß, er könne sich wesentlich besser staatsmännisch geben als Norbert Hofer! Daß ich nicht lache!
    Die Bilanz sieht für mich ziemlich übel aus---er müßte nach der gefährlichen Drohung, es werde die Zeit kommen, wo er alle, ALLE bitten MÜSSE, Kopftücher aus Solidarität blablabla... , zurücktreten!

    Er sprach von fortschreitender Islamophobie---warum sprach er nicht von fortschreitender ISLAMISIERUNG?

    Warum hebt niemand hervor, daß VdB, OHNE es BEABSICHTIGT zu haben, genau DAS ausgesprochen hat, was die logische FOLGE der fortschreitenden Islamisierung sein wird: Daß wir tatsächlich in einigen Jahren KEINE WAHL mehr haben werden und ---ohne "Bitte" VdBs!---sondern aus Überlebenstrieb diese bescheuerten KOPFTÜCHER tragen werden!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 09:16 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    Zum Begriff "LÜGENPRESSE" sollten Sie sich das Video mit Prof. Norbert BOLZ gönnen, das @Ausgebeuteter gestern gepostet hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=sPVIU62_LjA #sthash.0YRj3AQT.dpuf

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 08:27 - Zwischen Lügenpresse und Fake News

    Den erfrischenden, Hoffnung machenden Gastkommentar "POLITISCHE ZEITENWENDE" von Werner REICHEL sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Da die österr. Medien sich offensichtlich darauf geeinigt haben, Van der Bellens furchtbar peinlichen, aber als gefährliche Drohung zu verstehenden "KOPFTUCH-SAGER" nur ja nicht breitzutreten, wie man das sonst so gerne genüßlich zelebriert, wenn "Rechte" von eben diesen Medien in penetrantester Weise an den Pranger gestellt werden, ist es umso erfreulicher, daß sich ---nach A.U.---auch noch ein weiterer Journalist dieses Themas annimmt.

    "Mit seinem Kopftuch-Appell hat Alexander van der Bellen sich selbst, seine Unterstützer und Wähler bis auf die Knochen blamiert und sein Amt schwer beschädigt. Es war eines der wichtigsten Argumente im Wahlkampf, dass er – im Gegensatz zu seinem Herausforderer Norbert Hofer – Österreich international nicht nur nicht blamieren, sondern würdig vertreten würde. Das ist auch der Grund, warum die heimischen Zeitungen, die allesamt Van der Bellen unterstützt hatten, nun äußerst zurückhaltend über die verbale und politische Entgleisung ihres Idols berichten. .......!"

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Mai 2017 13:29 - Die faschistoide Kritik am Versager Häupl

    OT---aber weiß man schon Näheres?

    "25-Jähriger soll in der Ukraine auch Zivilisten getötet haben."

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Oesterreicher-wegen-Kriegsverbrechen-verhaftet/280478015

    Ist der Mann wasch-echter Vorarlberger oder hat er "Migrationshintergrund", was dieses seltsame Hobby, freiwillig (in seinem Fall offenkundlich aus purer Mordlust) in einen Krieg zu ziehen, irgendwie erklären würde.

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Mai 2017 14:12 - Was sollen Spitzenmanager verdienen dürfen?

    OT---aber das geht denn doch zu weit! ;-)
    Im Mittagsjournal sprach einer der ORF-Expertinnen von MENSCHENRECHTSVERTEIDIGERINNEN!

    Also, ich sag's ja, die Männer taugen heute zu gar nichts mehr---alles bürden sie den Frauen auf, die bösen, faulen, feigen Männer, sogar die Verteidigung der Menschenrechte---vermutlich schicken sie sogar ihre Frauen zum Bankausrauben!
    Die Männer scheinen sich überhaupt von all ihren Pflichten verabschiedet zu haben---zu dieser profunden Erkenntnis muß man kommen, wenn man die Weisheiten der ORF-Expertinnen "verinnerlicht". Oder sollte ich da etwas falsch verstanden haben?

    Noch etwas erregte heute meine Aufmerksamkeit, nämlich der Begriff
    "LÄUSEFREIHEITSBESTÄTIGUNG". Ich frage mich besorgt: Wo bleiben da die TIERSCHÜTZERINNEN? Da scheinen offensichtlich eine größere Menge von LÄUSEN (Läusen, Läusinnen und Läuschen, auch Nissen genannt) in eine bösartige Falle geraten
    und dadurch ihrer Freiheit beraubt worden zu sein; sie werden als Geiseln genommen, vermute ich ---bestimmt hat da wieder der PUTIN seine Finger im Spiel!

    Leider konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen, wie man die armen Tierchen aus ihrer mißlichen Lage befreien kann. Ich habe nämlich in der Hektik vergessen, meinen Arzt zu fragen, ob er über dieses Unglück der Läuse Näheres weiß, denn ich würde erstens gerne aktiv etwas zur Befreiung der in Gefangenschaft befindlichen Läuse und Läusinnen persönlich beitragen und mir zweitens natürlich gerne eine Bestätigung dafür abholen, um von den Tierschützerinnen (von tierschützenden Männern, also von Tierschützern, hört man auch in Funk und Fernsehen nichts mehr!) für meinen mutigen Einsatz zur Erlangung der Freiheit der gefangenen Läuse entsprechend geehrt zu werden.
    Die Freiheit der Läuse und Läusinnen ist mir heilig!

    PS: Der Vollständigkeit halber: Es scheint nicht nur den Läusen und Läusinnen der Kampf angesagt worden zu sein, denn auf dem Plakat in der Ordination meines Arztes las ich "Parasiten- und Läusefreiheitsbestätigung"---wo bleiben die Tierschützerinnen?!?

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Mai 2017 13:29 - Der schwarz-weiß gestreifte Donald Trump

    OT---aber vielleicht findet sich jemand, der mit mir ein paar dicke Krokodilstränen vergießen möchte, denn um Gerry Keszler und seinen Porno-Ball steht's schlecht---was für ein tragischer Verlust für die österr. Hoch-Kultur! Vielleicht sollten wir Blogteilnehmer ein bisserl zusammenlegen, damit der signifikanteste Kultur-Höhepunkt nicht ins Wasser fällt:

    "Life Ball 2017 „ausgedünnt“: Organisator Gerry Keszler verliert viele Unterstützer"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024106-Life-Ball-2017-ausgeduennt-Organisator-Gerry-Keszler-verliert-viele-Unterstuetzer?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Mai 2017 23:24 - Gesetze und Verträge sind schuld, nicht die Richter

    "Bis zu 300 Österreicher im Krieg"

    Seit Tagen geistert diese Meldung durch die Medien und immer heißt es: Ein ÖSTERREICHER, bzw. ein VORARLBERGER. Als gelernte Österreicherin weiß ich aber, daß es sich da höchstwahrscheinlich um einen Mann mit "Migrationshintergrund" dreht, denn andernfalls wäre es niemals verheimlicht worden, sondern extra hervorgehoben, wäre der Mann ein Einheimischer!

    "In Polen wurde ein 25-jähriger Vorarlberger verhaftet, der in der Ukraine Kriegsverbrechen verübt haben soll. Bis zu 300 Österreicher sind in den letzten Jahren ins Ausland gegangen, um dort zu kämpfen. Grundsätzlich verboten ist das nicht."

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13928418/Bis-zu-300-Oesterreicher-im-Krieg/14040737

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Mai 2017 13:45 - Jetzt also auch Drozda

    Aus gegebenem Anlaß---ein natürlich durch und durch aufrechter, anständiger, überaus tüchtiger [ ;-)] SOZI-Minister ist verdächtig, seine Diplomarbeit ein bisserl mit fremden Federn geschmückt zu haben!---könnte man schnell ein neues Gesetz basteln: Mit dem "Erwerb" des Geburtsscheines kann zugleich auch ein akademischer Grad verliehen werden. Die Eltern brauchen nur anzukreuzen (damit sind auch die zugezogenen mohammedanischen Analphabeten nicht überfordert!), ob ihr Kind künftig Dr. med., Dr. jur., Dipl-Ing. etc. vor seine Namen setzen kann. Ein schönes, edles, durchaus angemessenes Geschenk von Vater Staat!

    Damit schlüge man gleich mehrere Fliegen auf einmal: In den Schulen, auf den Universitäten gäbe es weniger Arger / Gedränge, und Plagiatsvorwürfe wären komplett auszuschießen.

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Mai 2017 23:09 - Der Schmäh mit den Quoten

    OT---aber zum Schmunzeln, damit man angesichts der politischen Groß- und Kleinwetterlage nicht depressiv wird:

    http://mein.salzburg.com/blog/wizany/2017/05/mutterliebe-1.html

    http://mein.salzburg.com/blog/wizany/

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Mai 2017 22:41 - Das Scheitern der Bildung als Instrument von Staatsgläubigkeit

    Die negative Entwicklung unseres Bildungssystems, seit dieses sich in linken Händen befindet, ist eine einzige Tragödie, deren ungeheure Tragweite man sich weigert, zur Kenntnis zu nehmen.
    Einer der dicksten Sargnägel war die konsequente Zurückdrängung von LATEIN---einst Hauptgegenstand, ist es heute zur Marginalie degradiert worden; die negativen Auswirkungen dieser Vernachlässigung erlebt man auf Schritt und Tritt in tausend Bereichen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung