Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Terror in Manchester

Ein Konzert in Manchester hat im nächsten Blutbad geendet. Und wieder wird es so lange heißen, bis die Medien die Geschichte wieder verdrängen können: Man weiß ja noch nichts Genaues. Es könnte ja bloß ein Scheinwerfer explodiert sein. Und überhaupt darf man jedenfalls auf keinen Fall islamophob denken.

Denn sonst könnte der Bundespräsident wieder mit ein paar wirren Sätzen schimpfen. Denn sonst könnte ein Salzburger Universitäts-Moslem und Freund der Moslembrüder wieder auf Steuerzahlerkosten ein neues Buch über Islamophobie herausgeben. Denn sonst könnten riesige Waffengeschäfte mit dem weitaus strengstgläubigen islamischen Land gefährdet sein, das seine islamistische Propaganda mit vielen Milliarden nach Europa hin ausgedehnt hat.

Übrigens, Islamophobie heißt: Sich vor dem Islam fürchten. Das ist ja wirklich arg, sich gleich zu fürchten, bloß weil halt wieder ein paar Menschen umgekommen sind. Haben uns nicht alle linken Politiker längst beigebracht, dass wir halt damit leben müssen? Und schließlich sterben im Straßenverkehr und am Rauchen viel mehr Menschen …

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Ben Heinrich (kein Partner)

    Gute Zusammenfassung und Feststellung ohne zuviel zu fordern. Würde ehrlich gesagt eh wenig bewirken. Im Einheitstenor der EU-Regierungen.kommt ja doch mur “unsere Lebensart“qua qua "lassen wir uns nicht verbieten". Und am Ende müssten wir uns vielleicht als Staatsfeinde oder Geistesktanke titulieren lassen.

    2 Sachen über die auch aum wer spricht:

    Religion scheint EU-Europa wohl nicht als Wert/Lebenart zu sehen... Tatsache ist aber von Anschlägen auf z.b..China/Indien oder.Südamerika liest man nichts.
    Wohl auch weil in Südamerika kein ganz so üppiges Sozialsystem für eine Orientalisierung(abgesehen von Kaffee) in Frage kommt.

    China ist.bekanntlich atheistisch doch Muslime leben auch in gewissen Teilen. Indien Hindu/Buddhistisch? als Pendant zu Pakistan durch aus muslimisch nur eben nicht christlich.
    All diese Orten wurden nicht heimgesucht.

    Zufall oder Lebensart...

    Zweitens trotz der Toten.und des Leids lassen sich diese Themen wenigstens nicht ewug verniedlichen. Der Mensch kennt eine Schmerzgrenze zum.Glück!
    Einige Leute hielten die Haltung der Regierungen.z.b. nur dunkle Fahnen zu hissen für unausreichend. Wenn ein Untetnehmer ums überleben.kämpft zieht er Konsequenzen. Welche Konsequenz zieht Österreich, Deutschland, Frankreich und andere.Refugee Welcomer? Lieber wie in der 3.Welt(oder zweute)Welt leben als dirse ungewissheit finde ich langsam.
    Übrigrns der Wohlstand des Westens beruht partiell auch auf Geburtenreduzierung. Deshalb hat der Ferne Osten.auch Bangladesch und z.b. Japan,Südkorea dieses Konzept aucg,aufgegriffen. Halt nicht alle ganz so gesellschaftslibertär wie EU-Europa.



  2. Ben Heinrich (kein Partner)

    Gute Zusammenfassung und Feststellung ohne zuviel zu fordern. Würde ehrlich gesagt eh wenig bewirken. Im Einheitstenor der EU-Regierungen.kommt ja doch mur “unsere Lebensart“qua qua "lassen wir uns nicht verbieten". Und am Ende müssten wir uns vielleicht als Staatsfeinde oder Geistesktanke titulieren lassen.

    2 Sachen über die auch aum wer spricht:

    Religion scheint EU-Europa wohl nicht als Wert/Lebenart zu sehen... Tatsache ist aber von Anschlägen auf z.b..China/Indien oder.Südamerika liest man nichts.
    Wohl auch weil in Südamerika kein ganz so üppiges Sozialsystem für eine Orientalisierung(abgesehen von Kaffee) in Frage kommt.

    China ist.bekanntlich atheistisch doch Muslime leben auch in gewissen Teilen. Indien Hindu/Buddhistisch? als Pendant zu Pakistan durch aus muslimisch nur eben nicht christlich.
    All diese Orten wurden nicht heimgesucht.

    Zufall oder Lebensart...

    Zweitens trotz der Toten.und des Leids lassen sich diese Themen wenigstens nicht ewug verniedlichen. Der Mensch kennt eine Schmerzgrenze zum.Glück!
    Einige Leute hielten die Haltung der Regierungen.z.b. nur dunkle Fahnen zu hissen für unausreichend. Wenn ein Untetnehmer ums überleben.kämpft zieht er Konsequenzen. Welche Konsequenz zieht Österreich, Deutschland, Frankreich und andere.Refugee Welcomer? Lieber wie in der 3.Welt(oder zweute)Welt leben als dirse ungewissheit finde ich langsam.
    Übrigrns der Wohlstand des Westens beruht partiell auch auf Geburtenreduzierung. Deshalb hat der Ferne Osten.auch Bangladesch und z.b. Japan,Südkorea dieses Konzept aucg,aufgegriffen. Halt nicht alle ganz so gesellschaftslibertär wie EU-Europa.



  3. Biologist

    Ein Kommentar in einem Online-Forum einer österreichischen Tageszeitung, der nahelegt, daß mit der "Amokfahrt" von Graz auch Österreich schon einen Terroranschlag erlebt hat, fällt der Zensur zum Opfer.
    Warum nur??



  4. Gustav (kein Partner)

    In die ohnehin spärlich gesäte westliche Jugendschar wurde ein Lückchen gebombt, auf dass ein paar Nachkommensarme nachkommenlos würden. Doch aus den gepanzerten Limousinen, hinter den Rücken der Bodyguards, erscholl, sich in die Straßen fortpflanzend, der kühne Ruf: Wir lassen uns von Terroristen, die ohnehin nur Einzelfälle sind und eine friedliche Religion missbrauchen, nicht einschüchtern! Wir lassen uns unser Leben nicht vorschreiben!



  5. Apollo12 (kein Partner)

    Europa ist nicht mehr Europa, es ist Eurabien, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst



  6. Norbert Mühlhauser

    Und schließlich sterben im Straßenverkehr und am Rauchen viel mehr Menschen …

    Also wenn ich daran denke, dass im Bereich des Verkehrs mit dem Spruch "Jeder Tote ist ein Toter zuviel" repressiven Schikanen Vorschub geleistet wird, so dass man nicht einmal mehr außerhalb eines Öffi-Zeithorizontes von einer Stunde (einfache Fahrt) Feierabend mit Vertrauten feiern kann (ein Perimeter von de facto rd 10 km in der Großstadt), so dürften im Bereich des Fremdenrechts Asylanträge überhaupt nur mehr von Auslandskonsulaten aus gestellt werden, evtl nach Verfrachtung unrechtmäßig Eingereister in ein Drittland.

    Genauso müsste aber auch im Bereich der im Vergleich zu Verkehrstoten viel zahlreicheren Unfalltoten anlässlich Freizeit-, Heim-, und Sportaktivitäten (siehe http://tinyurl.com/ka6lpa3 , ein historische Schnappschuss auf GoogleDrive, weil weder "statistik.at" noch "sicherleben.at" vom KFV noch Einblick bieten) ein viel strengeres Regime Platz greifen, etwa verpflichtende Zusatzversicherung bei unfallträchtigen Aktivitäten (anstatt alle GKK-Zwangsversicherten dafür zahlen zu lassen), verpflichtende Beaufsichtigung von Amateur-Fußballspielen durch einen Sicherheitsbeauftragten, 10-km/h Höchstgeschwindigkeit auf Skipisten (Überwachung etwa per RFID-TEchnologie und Elektroschock per Liftkarte bei Überschreitung), und vieles andere mehr.

    Und dass Leute durch Nichtrauchen NICHT gestorben wären, konnte bislang auch nicht in Erfahrung gebracht werden. Um die genaue Korrelation zwischen Rauchen und Krankheit bzw Rauchen und frühzeitigem Absterben in Erfahrung zu bringen, bedürfte es einer gesetzlich ermöglichten gesamtheitlichen Erfassung _aller_ Krankenversicherten samt Nikotin-Tests. Statt dessen hat man sich bereits vor Jahrzehnten dafür entschieden, tausende Auftragsstudien (hier von der Obrigkeit veranlasst) mit zigtausenden Wissenschaftern um Unsummen im zig-Milliarden-Bereich zu vergeuden, die allesamt nur mit lächerlichen Stichproben und Hochrechnungen arbeiten, wo schon geringste Manipulationen bei der Stichprobenauswahl riesige Ergebnisverfälschungen zur Zufriedenheit der von der Umerziehung lebenden Auftraggeber hervorrufen können.



    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)

      ...Unfalltoten anlässlich Freizeit-, Heim-, und Sportaktivitäten...

      Dazu habe ich eine schweizerische Studie, sehr umfangreich, die das ausführlich darlegt. Freizeitunfälle kosten acht Mal so viel wie Verkehrsunfälle.

  7. Tausendschön (kein Partner)

    ... „Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit !“ ...

    Dr. Younus Shaikh; Menschenrechts-Aktivist, indischer Rationalist & Aufklärer



  8. g_r (kein Partner)

    Wenn ein Staat den Islam als Religion anerkennt, fällt so ein Terroranschlag doch unter Religionsfreiheit, oder nicht? Es steht doch im Koran, von Allah höchstselbst verkündet und auf ewig gültig:
    Sure 47, Vers 4: „Wenn ihr die Ungläubigen (Christen, Juden,...) trefft, dann herunter mit dem Kopf, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt. Die übrigen legt in Ketten.“ (...)
    Sure 9, Vers 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Ungläubigen (Christen, Juden,...) , wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …”
    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt (an Allah), schließet keine Freundschaft (mit Christen, Juden,..) außer mit euch. …”

    P.S.:
    Zynismus off



  9. Gäste (kein Partner)

    Die politische Botschaft des Massenmordes von Manchester ist klar:

    Eure Kinder sollen alle verrecken!
    Jeder Terrorist ist uns mehr wert als Millionen von Euch!



    • Nietzsche (kein Partner)

      Vor allem Mädchen. Erstens haben sie auf der Straße nichts zu suchen, zweitens kann man ungläubige Nachkimmen reduzieren. Doppelt gebongt!

  10. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)

    Integration ist der zwecklose Versuch, Probleme zu lösen, die man ohne Migration nicht hätte.



    • Internationale (kein Partner)

      Bei Migration und Integration geht um die Auslöschung von Identitäten und Völker. Alles läuft nach Plan…

      P.S.: "Abedi's ID was found at the site of the attack"

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)

      @Internationale

      Ich glaube nicht an einen Plan. Es ist Dummheit der 'Eliten', und wurscht sind wir ihnen sowieso. Sie werden allerdings von uns da unten finanziert. Da wäre nicht alles unumgänglich. Es beginnt bei Jorunalist_*innenprodukten, die man ja nicht kaufen muss, und geht eine Weile weiter. Wenn die da unten allerdings auch dumm sind und alles weiterhin kaufen, weil sie es gewohnt sind, dann kann man nichts machen.

  11. Anmerkung (kein Partner)

    Geeint im Geist des Internationalismus haben die Humanisten, Christen und Sozialisten das rot-schwarze System geschaffen, das in Europa seit gut einem halben Jahrhundert herrscht.

    Seither müssen die europäischen Völker vonseiten ihrer rot-schwarzen Herrscher den sozusagen kalten Terrorismus der Zuwanderung hinnehmen.

    Jeder weiß, dass sich unter den Zuwanderern, vor allem denen aus Asien und Afrika, zahlreiche Terroristen befinden. Deren Tätigkeit trägt den Europäern zunehmend den heißen Terrorismus mit Waffengewalt und Bomben ein.

    Was an diesem simplen Sachverhalt hat die europäische Elite nicht verstanden, wenn sie jetzt über selbstverständliche Folgen ihres Multikulturalismus jammert?



  12. Erich Bauer

    Anschläge in Europa - Saudisch-amerikanische Kooperation im Nahen Osten

    https://deutsch.rt.com/meinung/51065-anschlage-in-europa-saudisch-amerikanische/
    Nach allen bisherigen Anschlägen wäre es nicht überraschend, wenn sich erneut herausstellt, dass auch diesen Angriff dubiose Extremisten verübten, die ihr Mordhandwerk mit religiösen Motiven verbrämen. Wer diese Leute bezahlt und ausbildet, wer seit Jahrzehnten den Terror deckt, wird auch nach diesem Angriff kaum öffentlich diskutiert werden. Dabei befand sich der US-Präsident kürzlich noch genau dort, wo der dschihadistische Terror seinen Ausgangspunkt nahm.



  13. jaguar

    Statt unnötiger Soli -Lichter-Blumen-Demos ohne jeglichen Nutzen für Hinterbliebene und alle anderen Staatsbürger sollten Aktivitäten seitens der eigentlich verantwortlichen Regierungen gesetzt werden betr. Abschiebungen (allein in Öst. zehntausende ohne echten Aufenthaltstitel) und betr. Einreise nur für wirklich Schutz- und Asylberechtigte.
    Nur so können die schon bestehenden Risken eingedämmt werden.
    Alles andere ist Klamauk!



    • franz-josef

      Auf der einen Seite spricht das Volk: "dies und das, es und so weiter soll werden, soll sein, soll endlich veranlaßt , soll eingedämmt werden...."

      Auf der anderen Seite verspricht die sog.Elite: "dies und das, es und so weiter soll werden, soll geprüft werden, soll umgesetzt werden, soll kontrolliert werden..."

      Ja.
      Eh.
      So geht das jeden Tag.
      Und nichts, gar nichts von den zu ändernden Dingen wird anders.

  14. Undine

    Dieser Terroranschlag in Manchester ist so grauenvoll, daß einem die Worte fehlen.

    Aber ich frage mich, wohl wissend, es hätte nichts an dem teuflischen Vorhaben dieser moslemischen Bestie geändert---aber wie kann es sein, daß Kinder (das jüngste ist erst 8 Jahre alt!) zu solch SPÄTER STUNDE z. T. ohne Begleitung der Eltern an einem ganz normalen Wochentag (Schultag!) in ein Konzert gehen dürfen? Warum setzt man so eine offensichtlich beliebte Darbietung nicht ein paar Stunden früher an?

    Ach ja, die größte Sorge gilt wieder einmal der heiklen Frage, ob dadurch das Stimmverhalten bei der kommenden Wahl womöglich zum Nachteil der LINKEN sein könnte!

    Die ehemaligen VISEGRAD-STAATEN blieben bisher GsD vom ISLAM-TERROR verschont.

    Diese Staaten wissen schon, warum sie keine Mohammedaner aufnehmen wollen, denn sie sind weitblickend und so klug, daß sie KEINE EIGENEN ERFAHRUNGEN mit dem ISLAM machen wollen, sondern aus den ENTSETZLICHEN ERFAHRUNGEN der übrigen EU-Länder, die von verantwortungslosen Politikern regiert werden, LERNEN nach dem Motto: Man muß nicht jede schlechte Erfahrung selber machen; der KLUGE LERNT aus den bösen Erfahrungen, die andere mache und VERMEIDET diese Fehler!



  15. Kyrios Doulos

    Nur naziphob darf man sein. Und populismusphob. Und rechtsphob. Und fakenewsphob. Und verschwörungstheoriephob. Und generalverdachtphob. und vor allem christophob.

    Was heißt da "darf man". Man muß!



  16. Pennpatrik

    "Die Presse" weiß bescheid:
    "Der Täter stammt aus Manchester".
    Na gottseidank. Kein Flüchtling, kein Muslim, kein Libyer, kein Libanese - ein Brite.



    • Majordomus

      Der Brite namens Salman Abedi.

      Very British, indeed.

    • Rau

      Ein Brite der schon viel zu lang im Land ist.

    • jaguar

      Das ("der Täter stammt aus Manchester") stellte "Die Presse" so als Headline über den Bericht.
      Wieso kommt eine derartige Aussage in den Titel? Was wollte uns die Redaktion wohl damit andeuten?
      Und übrigens: Umfassend dargestellt sollte es lauten: "Lybischstämmiger Täter aus Manchester"

    • Cotopaxi

      "Die Presse" ist nicht umsonst die Zeitung der sogenannten Wertkonservativen.

    • Markus Volek (kein Partner)

      Die Presse Bietet Bühne für Dumme Linke.

      Jeroth85 23.05.2017 10:12 7 ?
      Den Terror mit Hass zu bekämpfen wie von Herrn Putin vorgeschlagen wird aber nicht siegreich sein, desto mehr Hass man erzeugt, desto mehr Terrorismus entsteht, desto mehr Unschuldige werden sterben...das Zeitalter des Hasses hat offiziell begonnen.

      Jeroth85 23.05.2017 09:43 7 ?
      Keiner weiß wer es war, aber Hauptsache man betreibt vorsorglich Muslimenbashing wie damals beim BVB Anschlag.
      Ist ja egal wer es wirklich war, man braucht jede Gelegenheit um Muslimenhass publizieren zu können, das der IS das feiert ist doch logisch, die feiern alles was explodiert und Menschen tötet...

    • Nietzsche (kein Partner)

      Ich habe gestern mehrfach versucht, in der Presse zu kommentieren - null Erfolg, obwohl ich unter Klarnamen schreibe und nicht beleidigend war. Obskuranten wie dieser Jeroth hingegen kriegen ein Forum. Ich bin froh, daß ich das Mistblatt abbestellt habe.

    • Nietzsche (kein Partner)

      @Majordomus: Darum sind die Linkem so begeistert dom Ius solis.

  17. Erich Bauer

    Nachrichten aus dem Irrenhaus:

    https://www.youtube.com/watch?v=57vVbvtwy2M
    N24 Nachrichten - Putin über Trump: US-Präsident hat keine Geheimnisse verraten

    https://www.youtube.com/watch?v=t7FfiR8SJlw
    Schauprozess gegen Merkel-Kritiker – COMPACT sprach mit dem Angeklagten



  18. Franz77

    Die mutmaßlichen Terroristen haben mutmaßliche Opfer mutmaßlich getötet, die mutmaßlichen Eltern trauen mutmaßlich um ihre mutmaßlichen Kinder - aber alles hat nichts mit mutmaßlichem Islam zu tun.



    • Kyrios Doulos

      Dauernd höre ich nicht Nachrichten, ich muß meine Nerven schonen.
      Aber bis jetzt (Dienstag 22:30 herum) habe ich noch nicht das Wort ISlam, islamisch gehört in dem Zusammenhang. Explosion ist öfter vorgekommen. So wie es in London ein Auto war, war es jetzt eine Explosion.
      Das Allerschlimmste für mich (noch viel schlimmer als die schlimmen Linkspolitiker) sind tatsächlich die Journalisten. Die sind die Propheten des Antichristen. Politiker können wir ab und wann mal abwählen (ohne daß bessere nachwachsen), aber Journalisten, zumal in Östrreiche, müssen wir bezahlen ohne sie abwählen zu können.
      Und jetzt Ende, weil ich mich schon wieder ärgere, ohne daß das was bringt.

    • Franz77

      100% - danke!

  19. haro

    Es ist nur mehr furchtbar wieviel Leid Menschen ertragen müssen u.a. durch falsche Entscheidungen von Politikern die noch immer nicht zur Verantwortung gezogen werden für den Terror und die Vergewaltigungen die auch in unserem Land "willkommen" Einzug gehalten haben. Aber das alles hat ja nix mit Nix zu tun ...

    Munter geht es weiter wie bisher. "Man muss sich daran gewöhnen" so ähnlich wird uns empfohlen.
    Für den Islam wird immer häufiger geworben -nicht nur in Form von Koranverteilungen sondern auch mit geschönter Islamdarstellung wie sie die Islamausstellung auf der Schallaburg zeigt (für die immens geworben wird, vermutlich mit viel Steuergeld). Im NÖN-Blatt wird der Ramadan mehr oder weniger auf zwei großen Seiten beworben . Keinerlei Kritik an Vorschriften die nicht in unseren Alltag passen und eigentlich gemeingefährlich sind. Man stelle sich vor ein Busfahrer der bei 30 Grad 17 Stunden lang nichts isst und trinkt. Kein Problem ? Keine Gefahr eines Kreislaufkollaps ? Wohl nur für jene die ein Monat lang tagsüber nichts tun und nächtens schlemmen können.



    • jaguar

      ...und welche unserer Politiker werden zur Verantwortung gezogen für die illegale Anwesenheit von Zehntausenden, welche noch auf viele Jahre (dzt.) 2 Mrd. p.a. kosten....

  20. Pennpatrik

    In Wirklichkeit ist alles noch schlimmer, aber die Zeitungen berichten es nicht so. Denn das würde den Bobs den Appetit auf's Frühstücksei verderben und den "nicht-mein-Bundespräsident in seiner Verlogenheit bloßstellen:

    "Nurettin B. schlug zunächst mit den Fäusten auf Kader K. ein und griff dann zu einem Messer. Mit der 14 cm langen Klinge stach er auf sie ein. Zwei Stiche verletzten sie schwer. Einer verfehlte das Herz nur um Haaresbreite. Anschließend griff Nurettin B. zu einer Axt, schlug mit der stumpfen Seite auf ihren Kopf und Oberkörper ein. Zeugen sahen ihn dann ein Seil aus dem Auto holen. Sie versuchten noch ihn davon abzuhalten. Nurettin B. reagierte nicht auf ihre Schreie. Stattdessen macht er an jedem Seilende eine Schlaufe. Ein Ende befestigt er an seinem Wagen. Das andere legte er Kader K. um den Hals. (...) Zeugen berichten, dass er dann mit einem Ruck losgefahren sei. Die leblose Frau zog er hinter sich her. Ein anderer Zeuge sah Kader K. durch die Luft fliegen, als sich das Seil löste. Röchelnd blieb sie am Straßenrand liegen."

    Herr Nowak von "Die Presse". DAS wäre einmal eine mutige Tat. Die Dinge auf den Punkt bringen.



    • jaguar

      wie Recht Sie haben, aber da geht es auch um die vielfältigen Presseförderungen.....

  21. Politicus1

    auch eine Art von Terror - sexuell ...
    da darf man nicht zu hart sein ...
    http://diepresse.com/home/panorama/wien/5222935/Bub-in-Hallenbad-vergewaltigt_Vier-statt-sieben-Jahre-Haft
    "Beim inkriminierten Übergriff habe es sich um einen "einmaligen Vorfall" und nicht "jahrelange Missbrauchshandlungen im Familienkreis mit oft gravierenden Folgen" gehandelt, mit denen die Strafjustiz regelmäßig zu tun habe. "Man darf hier nicht das Augenmaß verlieren", gab Philipp zu bedenken. Bei der Strafbemessung müssten das reumütige Geständnis, die bisherige Unbescholtenheit des Angeklagten und der Umstand berücksichtigt werden, dass dieser im Tatzeitraum noch keine 21 Jahre alt war."
    "Was die von der ersten Instanz herangezogenen möglichen zukünftigen Folgen für das Opfer betrifft, "kann es auch sein, dass es sie überhaupt nicht gibt".

    Und das nenne ich ein reumütiges Geständnis!!:
    "In seiner polizeilichen Erstbefragung belastete der junge Mann zunächst einen 15-jährigen Bekannten fälschlicherweise der Anstiftung zur Tat. Dann legte er jedoch ein Geständnis ab und erklärte laut Einvernahmeprotokoll, er sei seinen "Gelüsten nachgegangen"

    Da können sich die mutmasslichen Täter von Tulln ja wirklich freuen, dass wir solche Höchstrichter haben!



  22. Pennpatrik

    Was am Schwersten zu ertragen ist, ist, dass diejenigen, die dieses Leid durch ihre falsche Politik und Berichterstattung wesentlich mitverursacht haben, jetzt als die großen Trauernden und Mitfühlenden herumrennen dürfen.



    • Pennpatrik
    • Erich Bauer

      "Meine lieben, schon länger hier Lebenden. Ihr seht nun, dass man die AfD nicht wählen darf. Ich werde mich daher ganz persönlich dafür einsetzen, dass unsere erst kürzlich eingetroffenen Bürger das volle Wahlrecht - aktiv und passiv - erhalten! GEMEINSAM mit den GUTMEINENDEN, schon länger hier Lebenden, werden wir diese nationalistische Bedrohung überwinden!"

      So! Jetzt könnt ihr aber wirklich ALLES rauskotzen!

  23. Romana

    Es ist überall das gleiche Muster in den europaweit verstreuten Destinationen Paris, Köln, Stockholm, St. Petersburg, London: Ein Anschlag, über den nicht einmal die Polizei etwas Genaues weiß. Keine genaue Zahl geschweige denn Namen der Toten und Verletzten. Auch die Art des Anschlags wird nur vermutet: Ein Selbstmordattentäter sprengte sich mit einer Bombe in die Luft und kam dabei ums Leben. Trotzdem ist er unbekannt. Man sieht keine Toten oder Verletzten.Nach einiger Zeit wird ein Verdächtiger aus dem Hut gezaubert, der es dann vermutlich doch nicht war- wie auch, denn der Attentäter ist ja tot. Man hörte nur einen Knall, aber sofort waren 20 oder mehr Menschen tot und 60 verletzt, das Gebäude aber blieb unbeschädigt. Wieder viele Ungereimtheiten, die nie aufgeklärt werden werden.



  24. Sensenmann

    Das M-Wort wurde vermieden. Natürlich hat das wieder mit nix zu tun. Kennt man ja.

    Die Sozi-Bullen sind beim Radarstoppen statt hinter den Illegalen Eindringlingen her, das Sozi-Bundesheer macht Auslandseinsätze in Weitfortistan anstatt die Grenzen zu verteidigen und die Sozi-Justiz hat als einzige Sorge, daß die Strafe von milden 7 Jahren für das Vieh, das vor 2 Jahren einen 10jährigen Buben geschändet hat dem armen Vergewaltiger die Zukunft verbaut und er daher nur 4 Jahre bekommt, womit er nächstes Jahr schon frei herumlaufen wird. So entscheidet in Sozi-Österreich der OGH!

    http://www.krone.at/oesterreich/bub-vergewaltigt-iraker-kommt-in-kuerze-frei-strafmass-reduziert-story-570811

    Wenn ich hier schreibe, was ich über diese Richter und das muselackische Viehstück denke, bekomme ich mehr Gefängnis als der Kinderschänder.
    So ist das in der Meinungsdiktatur der roten und schwarzen Sozis!

    War dieses Land die letzten jahre eine softporno-Variante der DDR, wird es nunmehr zur Hardcore-Version aber gewürzt mit Multikulti-Terror.

    ALLE diese Zustände verdanken wir NUR und AUSSCHLEISSLICH der ÖVP.
    Natürlich mit bisher tätiger Beihilfe des Maturanten, der den Obmann dieser Blase spielen darf.

    Und es gibt doch tatsächlich Leute, die ihn und seine Junta, die all die Zustände herbeigewünscht haben und den Ökobolschewiken zu ihrem Präsidenten haben wollten, für wählbar halten!

    In Tulln war man stolz auf die Willkommenskultur. man wählte sich einen Bürgermeister, der den Ökobolchewiken unterstützte. Und natürlich sofort relaticviert, es seien ja nicht alle so.
    Ja, vielleicht nur jeder Vierte oder jeder Dritte?
    Vielleicht spielt diesem Musterexemplar eines schwarzen Sozis mal jemand was vor:

    https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic

    Gut. Ihr werdet die Zustände eben bekommen. Viele Tulln und viele Manchester. Wie bestellt. Aber nachher nicht sudern, sondern das Maul halten und bitte leise bluten. Deshalb handelt JETZT oder nehmt es eben wie es kommt. Aber schweigt dann!



  25. Pennpatrik

    Der Verbrecher, der einen 10-jährigen Buben im Bad vergewaltigt hat, kommt aufgrund eines Strafnachlasses des OGH in Kürze frei. Natürlich wird er dann bei uns Mindestgesichert, Krankenversichert und darf frei herumlaufen.
    Merkel wird in der nächsten Zeit einen großen Wahlsieg einfahren.
    Der eigentliche Verbrecher ist der Wähler. Im Wissen um diese Zustände wählt er weiterhin die Umvolkungs- und Zuwanderungsparteien.



    • Sensenmann

      Dann darf er sich nicht wundern. In einer Demokratie wird geliefert wie bestellt.

      Deshalb finde ich so lustig, wenn die Opfer dann jammern, daß die Regierung - die SIE SELBST gewählt haben, damit sie genau DAS tut, was eben passiert - ihnen nicht hilft und nichts dagegen tut.

      Das ist das Merkmal des echten Östertrottels und des echten Piefke.

  26. Brigitte Imb

    Vor dem größten "Friedensprojekt" EU hatten wir Europäer mehr Frieden und kaum Terroranschläge. Wir hatten damals auch wenige Mohammedaner in Europa zu verzeichnen und zu erhalten.

    Die einzige Konsequenz muß sein, um wieder zum damaligen Frieden zu gelangen, daß ALLE Muslime Europa wieder verlassen müssen.

    Am Besten hätten wir schon vor Jahren damit begonnen, od. noch besser, erst gar keine Mohammedaner hereingelassen. Leider, so vermute ich, sollte wohl die Personenfreizügigkeit genau dies verwässern. Und die Europäer fallen auf diesen billigen Schmäh der Eurokraten rein.



    • Pennpatrik

      Ein Freund von mir hat einen Negertransport der ÖBB in der Nacht beobachtet. Fahren übrigens 1. Klasse und Businessklasse.
      Die "Befruchter" werden jetzt halt kontrolliert und heimlich nach Österreich gebracht. Wir sehen sie nicht mehr.
      Kurz weiß von Nichts? Wer's glaubt.

    • glockenblumen
    • franz-josef

      Pennpatrik - wo beobachtet? Könnte das zur Klärung beitragen, wohin die zigtausend Neger, die fleißig nach Italien gebracht werden, anschließend verschwinden? (Und im Norden wieder auftauchen?)

    • Pennpatrik

      Bahnhof Villach beim Umsteigen. Samstag Nacht.

    • franz-josef

      Danke.
      (.....!!!!)

  27. Patriot

    Islamophobie heisst nicht nur, dass man sich vor dem Islam fürchtet, es heisst, dass man sich KRANKHAFT vor dem Islam fürchtet. Eine Phobie ist eine sogenannte Angststörung die psychiatrisch behandelt werden muss:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Angstst%C3%B6rung

    "Islamophobe" sind laut den linken Falotten genau die gleichen "äääääängstlichen Depperln", die sich auch vor Spinnen, Aufzügen oder vor Blut fürchten. Völlig unbegründet natürlich, weil Islam heisst ja bekanntlich "Frieden".

    Ganz nach kommunistischer, nationalsozialistischer und natürlich islamischer Tradition wird Andersdenkenden auch noch eine Geisteskrankheit unterstellt!



  28. Rübezahl

    Wenn ein Kind ertrinkt, dessen Vater das Flüchtlingsboot steuerte (um danach nach Hause zu fahren um es dort zu beerdigen...), werden alle Schleusen aufgemacht, um hundert tausende Verfolgter aufzunehmen. Die bedanken sich dann und töten dutzende der heimischen Kinder.
    Das nennt man dann Friedenspolitik, political correctnes und EU.

    Ich bin nur mehr fassungslos.

    Ah ja: Die oberste Grünlesbe meinte ja, dass das Sperren der Balkanroute falsch war..
    Wann stehen wir auf und wählen das alles ab?



    • Flotte Lotte

      Die NGOs, die Bootsflüchtlinge aufnehmen, sind nichts anderes als Schlepper - denn die Flüchtlinge wissen, dass sie "abgeholt" werden. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass viele ertrinken, weil sie ihnen Hoffnung machen - doch können sie eben nicht alle "retten". So ist das mit den P.C.Scheinheiligen, Hr. Rübezahl.

  29. Undine

    Es wird wieder einmal das alte Lied gesungen werden: Der Täter war ein ganz unauffälliger "Flüchtling", der seiner Familie zufolge keinem ein Haar krümmen konnte, ein Einzelfall, natürlich TRAUMATISIERT, geistig kurzfristig unzurechnungsfähig und überhaupt ein bedauerliches Opfer der Gesellschaft.



    • Flotte Lotte

      Oder aber ein Nazi, der sich als Syrer ausgegeben hat - mit dem Vornamen Ali.

    • franz-josef

      Oder bsoffen. Oder psychisch krank. Oder halt von irgendwas traumatisiert.Oder schlecht geschlafen, kein Schokopudding, keiner hat den Müll raus getragen. Oder unter Drogen - nein, halt, das tun sie ja nicht und hatten wir bislang auch noch nicht als Verteidigungsstrategie vernommen.

      Jedenfalls kann so ein eh unklarer Anschlag doch auch ein Unfall sein, oder weiß der Geier, was sonst noch alles. Jedenfalls weiß der halbwegs Gebildete: Hat definitiv nix mit nix zu tun! Punktum!

      Bin gespannt, wann der Reisepaß auftaucht.

    • Nietzsche (kein Partner)

      Genau das ist passiert, und sogar schneller als bisher. Zeitraffer, sozusagen.

  30. Pennpatrik

    Wir wollen das so.
    Frau Merkel steht kurz vor einem großen Wahlsieg.



    • franz-josef

      Schaut man sich allerdings die nun schon seriell auffliegenden Wahlbetrügereien an, darf man ein wenig zweifeln an der Zustimmung zu ihrer Politik.

    • Gandalf

      @ Pennpatrik, franz-josef:
      Stimmt alles. Aber wer oder was ist die Alternative zur Merkel? Der in jeder Hinsicht wenig appetitiliche Schultz? Die echten Kräfte, die (auch) Deutschland wieder lebens- und, so weit das überhaupt geht, liebenswert machen könnten, Pegida, AfD und andere, werden von der gleichgeschalteten Medienmeute schon niedergenüppelt, bevor sie überhaupt aufstehen können. Und den Kurz sollten wir Österreicher aber sicher nicht hergeben, nicht einmal leihweise...:-)

  31. Politicus1

    Ich frage mich, sollten wir nicht beginnen, auch Gruppenvergewaltigungen muslimischer Asylanten, begangen an 15-jährigen österreichischen Mädchen als terroristische Akte zu betrachten?
    Das Tullner Mädchen hat doch kaum weniger Schreckliches und ihr ganzes Leben Traumatisierendes durchgemacht, als die vielen Opfer in Manchester heute nacht.
    Ein Penis hat da die selbe Nachwirkiung wie eine Bombe - oder?



    • glockenblumen

      Sie haben recht! Auch das ist Terror!

    • franz-josef

      Ich schreibe es noch einmal wie vor kurzem: Wir bringen (siehe 2o15 Zuwanderung inkl zB D) zwei Millionen junge, fitte, wohlgenährte Männer unter, die nichtszu tun haben, täglich gut genährt und gepflegt werden - und glauben, daß die dabei asexuell werden? Oder für den Rest ihres Lebens onanieren werden?
      Und meine zweite Frage dazu: Und die entstehenden Schwangerschaften - ja? Was ist damit?
      und die dritte Frage: Wie soll ein junges Mädchen so eine Wahnsinnsbelastung jemals bewältigen, gedeihlich weiterleben und sich ebenso entfalten? ? ?

      Die Jungen werden indoktriniert, vergewaltigt, ermordet, in die Luft gesprengt - alternativ oder hintereinander -
      und die Politiker sind betroffen.

    • Rübezahl

      Nur dass die wenigsten vor Bomben fliehen!
      Es sind Wirtschaftsmigranten (neusprech), also Glücksritter, die sich ein wohliges Leben erhoffen - und auch hier finden. Egal was sie anstellen. Von Zäune einreissen, illegal Grenzen überschreiten oder Kinder vergewaltigen. Alles egal!

    • Patriot

      In Schweden gibt es dank muselmanischer Massenzuwanderung schon um 20% mehr junge Männer als junge Frauen.

      http://www.huffingtonpost.de/valerie-hudson/europa-maenner-ueberrannt_b_8977792.html

      Die internationale Datenbank Census Bureau's International Database zeigt, dass es so zu einer Gesamtzahl von 121.914 Männern in Schweden im Alter von 16 und 17 Jahren kommt sowie 99.079 Frauen der gleichen Altersgruppe.

      Wer so etwas zulässt, der ist verrückt. Die größten Zündler, Menschenrechtsverachter, und Kriegstreiber sind die linken Rassisten, die das eigene Volk auslöschen wollen!

    • Sensenmann

      @Patriot
      Schweden ist eine Demokratie

      Sie haben das selbst gewählt.

    • Pennpatrik

      Ich bin überzeugt, dass die Gesellschaftsingenieure schon daran basteln, Mädchen aus dem islamischen Raum zu importieren um dieses Problem zu beseitigen. Heißt dann: Familienzusammenführung. Die holen dann ihre "Ehefrauen" nach.
      Aber auch das haben wir gewusst, die Relation ist wohl mindestens 1:4 pro "Kulturbereicherer".
      Die Mädchen werden sich das freie Ticket in die EU auch nicht entgehen lassen. Das z.B. ist die einzige Möglichkeit, wie ein armer Ägypter zu einer Frau kommt. Wenn er in der EU ist, steigt seine Attraktivität.

    • Rau

      Der einzige Unterschied bei all diesen Verbrechen ist lediglich der, dass manche von denen lediglich Zugang zu Messern, Äxten, oder LKW's haben, andere besorgen sich Schusswaffen, und der in Machester kam sogar an Bomben ran. Wie eigentlich? Diese Trennung zwischen Islamistischem Terror und sogenannten "schizophrenen" Einzeltätern gehört in den Müll. Das alles ist Terror. Lediglich die Möglichkeiten dieser Halbaffen sind unterschiedlich. Wie lange will man uns noch diese für unser Land wahrlich nicht üblichen Gewaltakte, als Kriminalität verkaufen, die es angeblich schon immer hier gegeben hat. Das ist doch Schwachsinn

  32. blaue Blume

    Vielleicht sollte man mal nüchtern nachrechnen, wieviele Briten jährlich durch Migranten in GB getötet werden, mal abgesehen von großen Terroranschlägen durch Moslems.

    Hier z.B. die offiziellen Zahlen für "murder and knife crime" in England und Wales:
    https://www.theguardian.com/uk-news/2017/jan/19/crime-figures-show-and-knife-offences-rising-ons-england-wales

    Die Zahlen – besonders der Messerattentate und der sexuellen Gewalt – steigen jährlich.

    Ich würde gern wissen, wieviele der über 600 Toten pro Jahr (gibt sicher auch in GB Zahlenspielereien bei der Kriminalitätsstatistik) direkte Opfer des Bevölkerungsaustauschprojekts sind. Ich denke, man kann davon ausgehen, dass es mehr als 22 sind.

    Aber: Das UN-Projekt "Replacement Migration" hat nichts mit den bösen, schrecklichen, die EU und ihre Werte attackierenden Terroranschlägen zu tun. Zynische Rechnereien über Opferzahlen verbieten sich. Instrumentalisierung dieser Katastrophe für politische Zwecke ebenso. Wir sollten jetzt einfach nur betroffen sein, sehr betroffen.



  33. Anonymer Feigling

    https://kurier.at/politik/ausland/manchester-explosion-tote-und-verletzte-bei-terroranschlag/265.582.613

    Der Kurier tut auf "Exakt" und unterscheidet zwischen "Was wir wissen" und "Was wir nicht wissen".

    Wer "wir" ist, wird nicht definiert. Vermutlich wird die Kurier-Redaktion rund um den Brandstätter gemeint und unter "Was wir nicht wissen" meinten sie wohl: "Was wir nicht wissen WOLLEN".

    Und was weiß der Kurier nicht?

    "Das Motiv: Offen war, ob der Täter ein terroristisches Motiv hatte."

    Wenn man sich in die Luft sprengt und 22 Menschen tötet, dann verbreitet man ANGST und SCHRECKEN. Genau das heisst das Wort TERROR!

    Also wenn da kein Terroristisches Motiv dahinter steckt, was dann?

    Aber vielleicht hat der Kurier Recht?
    Dieser Mann war einfach noch nicht richtig ausgeschlafen, als er in den Kleiderkasten griff. Hat versehentlich sein Sprengstoffjackerl erwischt und angezogen. Dann ist er abends ins Konzert gegangen. Und wie er so sitzt und begeistert der Musik zuhört, greift er in die Jackentasche und findet einen roten Taster. "Ja, was ist denn das?" -- BUMM!!!

    Ist es das, was uns der Kurier einreden will?



    • Erich Bauer

      Möglicherweise will der KURIER andeuten, dass das wiederum einmal eine "False Flag"-Operation, eine FAKE NEWS oder einfach nur eine "Übung" war...? Das kommt davon, wenn Laien "Verschwörungstheorien" in die Welt setzen wollen. (Ironie aus)

  34. Erich Bauer

    (Zitat A.U.): "...Haben uns nicht alle linken Politiker längst beigebracht, dass wir halt damit leben müssen?..."

    Und das "Netzwerkdurchsuchungsgesetz" wird in D durchgewunken...



    • Majordomus

      Und wir haben bereits dieses unsägliche Staatsschutzgesetz:
      https://staatsschutz.at/de/

    • Erich Bauer

      Ich halte diese "meinungsgesetzliche" Regelung für gar nicht so schlecht... Könnte ganz anders laufen, als es sich die "Herren" und "Herrinnen" so vorstellen. Sie wurden nämlich durchs eigene "Bildungssystem" strohdumm und verblödet.

      Das Böse will ich, doch das Gute schaff ich...

    • Erich Bauer

      Das "Netzwerkdurchsuchungsgesetz" geht weit über unseren Staatsschutz hinaus...

    • franz-josef

      Mit diesem Maas´schen Perfidie-Gesetz ist die Würgeschlinge schon fast zugezogen.
      Oder, anders ausgedrückt, das Wasser kocht fast schon, der Frosch merkt´s nicht mehr.

    • Majordomus

      @Erich Bauer:
      Das ist bestimmt eine EU-Richtlinie, die irgendwann auch bei uns umgesetzt werden "muss".

    • Majordomus

      @ franz-josef:
      Die Deutschen reden eh schon von der "Maasi". In Anlehnung an die "Stasi".

    • Erich Bauer

      @ 23. Mai 2017 11:31,

      ich denke, ich sollte meinen obigen Beitrag doch näher erklären. Wenn man nämlich den Gedankengang nicht zu Ende führt, könnte es verstörend wirken. Ich meine es jedenfalls ernst mit dieser Grundaussage...

      Man möge sich nur vorstellen, die "Schere im Kopf" wird aufgrund der Strafandrohungen, zusammen mit der Möglichkeit, „kriminalisierte“ Formulierungen im Netz zielsicher zu orten und zu identifizieren, scharf wie ein Rasiermesser…

      Nun denn, was wird geschehen? Entweder man vermeidet Postings, die über den Inhalt der Wetterprognose hinausgehen, oder es entwickelt sich so etwas wie ein „Samisdat“-Code…

    • Erich Bauer

      Oder aber, die Gleichgesinnten treffen sich persönlich und bilden „Banden“. Ganz „konspirativ“ und zahlreich. In meinem Stammlokal, eines der letzen „Wiener Wirtshäuser“, trauen sich die „Alsergrund-Grünen“ kaum noch rein. Man hat sie sogar schon zum „Kebab-Fressen“ geschickt.

      Eine derartige Entwicklung würde ich jetzt schon für viel besser finden, als sämtliche „Forenaktivitäten“, die ja ohnehin eher Zeitdiebe sind… Also, an den gesamten „Maasi-Stasi“-Dreck! Ich kann eure „Gestapo-Mülltonne“ kaum noch erwarten.

    • Erich Bauer

      übrigens... auch "Likes" werden schon sanktioniert...

    • Undine

      @Erich Bauer 16:19

      Sehr gute Idee---aber wie lange steht das der Wirt durch? Wenn ihm "von oben" oder von den gewaltbereiten Linken gedroht wird, wird er in die Knie gehen.

    • Erich Bauer

      Die GRÜNEN dürfen eh dort rein für eine Kebab-Pause. Sie fühlen sich dort halt nicht mehr so recht wohl. Atmosphärisch halt.

  35. Politicus1

    Thomas Vieregge in der PRESSE:
    "...Und es wird den Briten diesmal schwer fallen, dem seit dem Zweiten Weltkrieg bewährten Credo treu zu bleiben, das sie durch alle Katastrophen und Krisen geführt hat: Keep calm and carry on."

    Abwarten und Teetrinken war gestern - ab sofort braucht es andere Massnahmen.
    'Carry on' hat nichts gebracht. Die schweigende Mehrheit der Islamophoben verlangt eine radikal geänderte Politik
    Frau Lunacek, nicht eine gegendert - eine geÄnderte Politik, auch von den GrünInnen.



  36. Bob

    Und die Lunazecke hat noch immer zu wenig Terroristen in der EU. Aber da ihr einziges Ziel ist die FPÖ zu verhindern, muß man das ihr nachsehen.



  37. Bob

    Ein Terroranschlag war es allemal.Es ist nur fraglich ob der Islam dahintersteckt. Ich glaube nicht daran das eine Bombe selbständig ins Stadion marschiert, und sich zündet.
    Schön langsam gehören die Idioten die uns solche Zustände beschert haben, vor ein Gericht wegen Beihilfe angeklagt und strengstens bestraft.



    • Bob

      Mittlerweile weiß man, das es ein Selbstmordattentäter war.

    • blaue Blume

      Ich habe in der Krone gelesen, dass der Selbstmordattentäter am Tatort gefunden wurde. Erstaunlich, dass der Selbstmordattentäter bei dieser Explosion, die 22 Menschen getötet hat, in der Halle gefunden worden sein soll. Aber man weiß ja nie, was man glauben darf bei diesen Anschlägen.

      Ich frage mich auch, warum angeblich viele Kinder bei diesem Konzert gewesen sein sollen, der Anschlag hat um 22.30 stattgefunden. Seit wann gehen Kinder nachts auf Konzerte? Gemeint sind vermutlich Jugendliche. Während die Medien alle islamischen "Einzeltaten" runterspielen, schüren sie bei diesem Anschlag durch falsche Wortwahl Emotionen.

    • blaue Blume

      Replacement Migration ist nach medialer Darstellung positiv zu werten, Vergewaltigungen, Messerattacken und sonstige Verbrechen der Neusiedler sind Einzelfälle, die auf psychische Störungen zurückgehen.
      Von Moslems begangene Terroranschläge sind dagegen ein Angriff auf die EU und ihre Werte, der mit einem "Zusammenrücken" – so z.B. heute schon wieder Junker – der EU-Staaten beantwortet werden muss.

    • franz-josef

      Bob, welche Idioten genau? Wir mühen uns auf einer untergeordneten Ebene ab. Auf dieser sind die Strippenzieher gar nicht sichtbar. Im übrigen empfiehlt sich, zu googeln nach "Soros CIA". Unter diesen beiden Suchwörtern findet sich Erhellendes zum Gesamtkonzept.

    • blaue Blume

      @ franz-josef
      Ja, wir sollten uns weniger über den jeweiligen Einzelanschlag auf uns Europäer empören als vielmehr über das Gesamtkonzept, dem sie alle entspringen.

    • blaue Blume

      @ franz-josef
      .. und nicht nur über das Konzept, sondern v.a. auch über die Verantwortlichen Personen, Institutionen und Organisationen. Das sind Verbrecher und Verbrecherbanden, die jeder kennt.

  38. Helmut Oswald

    @ differenzierte Sicht (2) Mittlerweile hängt die Bundeswehr die Fotos von Helmut Schmidt (ex BM der Verteidigung, ex BK der Bundesrepublik, ex Obmann des SPD) als Oberleutnant der Wehrmacht aus den Gängen der nach ihm benannten Bundeswehr Universität (!) ab, als Folge der Aussage der Ministerin, sie werde jegliche Traditionspflege die auf die Wehrmacht verweist unter Strafandrohng stellen. Anstatt sich die - gerade vom Sozialdemokraten Helmut Schmidt sehr klug und differenziert zur Rolle und Funktion der Wehrmacht gemachten Aussagen auch nur ein einziges Mal zu Gemüte zu führen, erweist die Ministerin blanke Unkenntnis.
    Dazu - und zum Fehlen von Nachwuchs für das Heer - ein ausnahmsweise einmal sehr kluger Artikel in der Presse: ich zitiere auszugsweise
    Veritable Sinnkrise - Aber da ist noch etwas: Der im Krieg Gefallene gilt, so lehrt die jüngere Geschichte, nur dann als verehrungswürdig, wenn er für die nach jeweils gängiger Meinung „richtige“ Idee sein Leben hingegeben hat. Unter diesem Aspekt wird der Tod von Millionen junger Menschen, die im Zweiten Weltkrieg im naiven Glauben, ihre Heimat verteidigen zu müssen, gefallen sind, aus der historischen Diskussion verdrängt, als Gesprächsstoff tabuisiert, wenn nicht gar in das Licht der Unredlichkeit gerückt. Die Toten von Stalingrad, Monte Cassino oder in der Normandie werden hinsichtlich ihrer moralischen Qualität den Tätern eines politisch entarteten Regimes gleichgesetzt



    • Helmut Oswald

      pardon, gehört als Subkommntar zu differenzierte Sicht unter meinem Beitrag vom 23.05. 01.50 h

    • Erich Bauer

      Ich bin mir sicher, dieses QuotenWeib wird als nächstes ein totales Rauchverbot in Schützengräben verordnen - selbstverständlich auch unter Beschuss.

    • stefania

      Das spricht doch nur für die Beschränktheit,Respektlosigkeit vor den Toten und die fanatische political correctness dieser völlig-als Verteidigumgsministerin- unfähigen Person.

  39. Tegernseer

    Wenn man die Videoaufnahmen der Eltern in der Viktoria-U-Bahn-Station von Manchester sieht, wie sie verzweifelt auf ihre Kleinen warten voller Bangen ob sie noch leben und unbeschadet sind, da krampft einem das Herz zusammen und man versucht seine Tränen zu unterdrücken, aber es gelingt nicht...



    • Pennpatrik

      Diese Bilder werden sowieso bald aus dem Netz verschwunden werden.

    • Pennpatrik

      Die Deutschen sind zu einem miesen Untertanenvolk degeneriert.
      Wir waren das wohl immer schon ...

  40. logiker2

    und wieder drücken jene, welche den Import des islamischen Terrors ermöglicht und unterstützt haben ihr großes Mitleid aus. Heuchler elendige.



    • Pennpatrik

      Merkel steht vor einem großen Wahlsieg.
      Verstehen wir jetzt, warum so viele Russen bei Stalins Tod trauerten?
      Wir sind wie Vieh.

  41. Ausgebeuteter

    Zur Abwechslung - nicht nur für den hier manchmal auftretenden notorischen Kleinschreiber - etwas Humorvolles:

    http://files.homepagemodules.de/b135428/f6t86091p587005n2_iZmKGyIv.jpg

    LOL



    • Gandalf

      @ Ausgebeuteter:
      Wunderbar - danke, auch im Namen der vielen, vielen anderen Liebhaber einer vernünftigen Deutschen Orthographie. Und auch ein kleiner Gruss an all jene, die vermeinen, es sei doch völlig egal, ob man das(s) mit einem oder zwei "S" schreibt. In Wahrheit ist daS eben so wichtig, daSS man es sogar mit Händen greifen kann, von den Augen ganz zu schweigen.

  42. Josef Maierhofer

    Die jetzige Variante in Manchester, die Polizei geht so lange von einem Terroranschlag aus, solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, was sicher genauso lange dauern wird wie die umgekehrte Variante, bis man ans Vergessen denken kann.

    Furchtbar, dort gab es ja vor Jahren auch am Flughafen einen islamistischen Anschlag, ein Auto wollte in die Halle fahren, blieb aber Gott sei Dank hängen.

    Ich möchte den Angehörigen der Opfer mein Beileid ausdrücken und den Verletzten eine Genesung, die man als solche bezeichnen kann.

    Es ist Krieg und keiner will ihn wahrhaben, ganz sicher nicht die Medien und die linken Politiker.



    • glockenblumen

      .... und in Florida fühlte sich einer nicht genug respektiert, aber es waren ja nur "Neonazis" die er getötet hat... :-(((

      http://www.krone.at/welt/florida-18-jaehriger-toetet-2-neonazi-mitbewohner-wegen-islam-aussagen-story-570706

      Ich kann gar nicht sagen, wie sehr es mich ankotzt, wenn von "Neonazis" die Rede ist, sobald man ein Wort gegen das herrschende Establishment und überhaupt sich kritisch zum Islam äußert.
      Wie können gerade die es wagen, von Nazis zu reden, wo sie doch offenbar genau nach diesen Methoden agieren?? :-(

    • franz-josef

      Sie wissen es einfach nicht. Die Verdummung entspricht der Ausbreitung der mittelalterlichen Beulenpest.
      Es bedarf gar keiner bräunlichen Dumm-Rasse mehr , die Blödheit hat schon Platz gegriffen.

    • Josef Maierhofer

      @ glockenblumen

      Bei uns hat das nichts mit dem Islam zu tun ....

    • glockenblumen

      @ Josef Maierhofer

      ja eh, weil die echte Gefahr geht ja von den Rääächten aus, wie wir doch immer wieder von den gleichgeschalteten Medien hören.........

  43. Almut

    OT:
    Irgendwie erinnert das an die Sowjetunion:
    http://fm4.orf.at/stories/2844532/



  44. elokrat

    Nicht nur die Religion Islam sondern auch der politische Islam = Scharia gehört zur EU. Das sagte die EU-Außenbeauftragte Fr. Mogherini.

    https://m.facebook.com/efgani.doenmez/posts/839838136130904

    Auch ein grüner wundert sich darüber.



    • Charlesmagne

      Wurde der nicht von den Seinen "entgrünt"? Und ich wundere mich immer warum ich mich, wenn ich den Namen der neuen Obergrünen höre, einer Assoziation mit dem englischen Wort "lunatic" nicht entziehen kann.

  45. Ausgebeuteter

    Nicht nur in Schweden, Deutschland, Belgien und Frankreich gibt es schon Stadtteile, wo die örtliche Polizei bei bei größeren kriminellen Handlungen nur mehr mit Hundertmannschaft anrückt. Auch in Großbritannien gibt es solche Bezirke, wo es eine inoffizielle islamische Verwaltung mit Scharia usw. gibt.

    Leider haben wir Politiker (auch Merkel und Kurz gehören dazu), welche lauthals betonen, dass der Islam auch zu uns gehört. Es gibt zwar viele Migranten, welche sich bei uns ordentlich aufführen und auch arbeiten, aber es werden auch immer mehr, welche hier radikal auftreten und Europa islamisch machen wollen. Wenn einmal die Imame dies laut verkünden, dann wird auch die derzeit schweigende islamische Mehrheit mitmachen. Ich kenne von vielen Flüchtlingen nur eine Handvoll, welche erkannten, dass der Islam eine Fehlentwicklung ist und daher zum Christentum - mit möglichen negativen familiären Konsequenzen - konvertiert sind. Diese Leute erzählten mir, dass es im früheren Heimatland durch famliäre und staatliche Erziehung unmöglich war und ist, kristische Fragen über die islamische Religion zu stellen, daher diese Furcht und Alternativlosigkeit.

    Die staatliche Anerkennung (und finanzielle Förderungen) von islamischen Glaubensgemeinschaften gehört solange ausgesetzt, bis sich diese offiziell von manchen Koransuren distanzieren. Außerdem ist es erstaunlich, dass gerade christliche Organisationen wie Caritas und Diakonie so wohlwollend für die Mohammedaner einsetzen und unterstützen, dabei aber die hiesigen Christen sowie ihre ursprüngliche gestecken Ziele ignorieren.



  46. Flotte Lotte

    Ja, aber sie muss jetzt "Migranten" im Heer aufnehmen, weil die eigenen Leute sind ja alle "Rechtsextreme", besonders jene, die sich als Syrer ausgeben und "Franco" heißen. Ehemalige "Rebellen" wären besonders geeignet, weil sie schon sehr gut ausgebildet sind (beherrschen den Umgang mit Waffen, Sprengstoffgürteln etc.)..



    • Flotte Lotte

      Oh, das sollte zu Oswald, sorry - wieso passiert das? Ich war sicher, in seiner Antwortbox zu sein.

    • Helmut Oswald

      Ist mir auch so gegangen, ich war vorhin sowas von sicher in meinem Subkommentar zu sein, da erscheint das Teil auf einmal als eigener Kommentar - was auch für ein Ärger - natürlich für den Neuleser mit kryptischem Sinnbezug. Und was mich total nervt sind diese Zeichenbeschränkungen im Subkommentarbereich. So geht das nicht. Wir können hier Themen, die komplex sind, nicht mit Schlagzeilenargumenten abdecken ..

  47. Igo

    Also ich zieh das Programm voll durch: Je suis Manchester..oder soll es nicht eh schon heissen: ??? ??????? (für die, die der arabischen Schriftzeichen nicht mächtig: 'ana manshistar). Dann alle Betroffenheitssendungen, sogar die BBC und ITV muss herhalten, wenn unser ORF halt doch nicht ganz so auf Zack sein sollte. Die Zeitungen, auch voll von blankem Entsetzen triefend, werden auch gierig verschlungen..jaja, so lernt man Länder und Städte kennen. Und in zwei, drei Wochen..lassen wir uns überraschen, wo dann was wieder in die Luft fliegt. Ah, ja, Facebookgesichterl muss auch UK Flaggerl zeigen, man ist ja so so was von mittendrin und adabei..man tut ja, was man kann, oder?



    • Ausgebeuteter

      Igo:
      Vieles - so auch arabische Schriftzeichen - können hier nicht wiedergegeben werden. Nur: fette, unterstrichene und kursive Buchstaben sind möglich. Manchmal werden sogar deutsche Umlaute mit einem Fragezeichen angezeigt - damit müssen wir leben.

  48. Politicus1

    Haben nicht die Nachrichtendienste und Bundeskriminalämter festgestellt, dass man unter den Migranten und Asylanten mit 1% Gefährdern, bzw. Terroristen rechnen muss?
    Liebe Frau Lunacek und Genossinnen, d.h. unter allen eintausend von Ihnen Willkommen geheissenen sind möglicherweise zehn Terroristen.
    Mir ist schon einer zu viel!



  49. Maigret

    Habe es gerade im Internet nachgelesen: Ariana Grande, die bei diesem Konzert aufgetreten ist, ist ein Kinder und Teenie-Idol oder besser ein Idol für kleine Mädchen!!!!
    Man hat also gezielt einen Anschlag auf kleine europäische Mädchen verübt.
    Es ist zum Kotzen. Nicht nur der Terror, sondern vor allem auch wie die Politk, wie Europa damit umgeht....



    • Flotte Lotte

      Wenn man dazu weiß, wer die Drahtzieher sind, ist das alles noch viel widerlicher!

      Zumeist haben diese Anschläge kein anderes Ziel, als dass wir noch noch mehr überwacht werden sollen. Was für ein stumpfsinniger Terror, der nur dazu dient, dass man dem Normalbürger die letzten Freiheiten nimmt! Indes ein "Gefährder" völlig unbeboachtet mit vielen Identitäten herumläuft, um mehrfach Sozialleistungen zu kassieren...

  50. machmuss verschiebnix

    Was die ganze Islamisten-Geschichte (rund um IS) nahezu unglaubwürdig
    werden läßt, ist das Verhalten Israels. Mal im Ernst - wenn Arafat einen
    Palästinenser-Führe ablutscht, dann geht die Welt unter, aber wenn der IS
    ihren Nachbar-Staat weg schnupft, dann bleiben die Israelis dabei völlig
    entspannt ? ? ? ? ?

    Hat FBI-Anon einmal mehr recht - IS ist eine Kreatur von Mossad und CIA

    Ersteren geht's um Großisrael zweiteren um die Schaffung von zusätzichen
    strategischen Standpunkten ( und natürlich um Resourcen)



    • Wyatt

      na net, was sonst:
      "IS ist eine Kreatur von Mossad und CIA"

    • Flotte Lotte

      ... mit Unterstützung der Saudis ...

      Ich sagte es unten schon - meiner Ansicht nach hat der "Arabische Frühling" (seitdem werden Terroristen von unseren Fakenewsern immer als "Rebellen" bezeichnet) von Anfang an das Endziel Iran. Deshalb mussten alle stabilen Staaten in dieser Region zerstört werden. Und Israel hat ja schon von Bush die Zerstörung des Iran verlangt, doch dieser wollte nicht. Sodann begann die Finanzkrise... ich glaube daher nicht, dass es Israel stört, wenn es jetzt endlich zur Sache geht.
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/05/23/syrien-internationale-soeldner-eroeffnen-front-gegen-iran/
      Ich habe bei den DWN ein ABO.

    • Flotte Lotte

      Ja, und das ist übrigens der Grund, weshalb man sich so auf Putin eingeschossen und den Konflikt in der Ukraine geschürt hat, weil Putin dieser "Bewegung" im Wege steht.

    • franz-josef

      Die Welt scheint auch auf dem Weg zum Südamerikanischen Frühling zu sein.

    • machmuss verschiebnix

      Nur nicht in Venezuela, dort ist grade Granaten Ernte .

  51. Johann Sebastian

    Laut dem moslemischen Buergermeister von London gehoert das zum Grosstadtleben dazu...........Inzwischen schliessen die Amerikaner Milliardenwaffendeals mit den Urhebern der Radikaliserung weltweit und schmieden eine Allianz gegen den Iran, wo gerade ein wenig die Hoffnung auf Liberalisierung durchschimmert.
    In Europa sitzt die Hauptschuldige der unkontrollierten Grenzoeffnung fester im Sattel denn je und in einem Land nach dem anderen folgen die Waehler brav der Gehirnwaesche der Medien.
    Man sollte eventuell wirklich aufhoeren, Nachrichten zu lesen und sich in ein neues Biedermeier zurueckziehen. Kein Tag, an dem man nicht weinen und/oder sich uebergeben moechte.



  52. Walter Klemmer

    Der Islam gehört zu Europa!
    Aus.
    Im ö1 um 7:00 Uhr kommen die gedanken für den tag von einer imamin, die aus dem koran als verbindlicher grundlage zitiert, was bedenklich ist, weil der koran systematisch aufbereitet ein ethisches chaos verursacht.
    Manche muslime wie diese imamin den koran mit ihrer westlich christlich geprägten brille lesen, aber feig den koran mit charisma zitieren und so tun wie wenn sie ihn als grundlage ihres denkens nehmen, in Wahrheit aber ist ihr denken christlich-humanistisch geschaltet und sie zwängen die koranschlange ihn ihr mühsam gebasteltes korsett.
    Der koran ist die wurzel aller ethischer islamischer grausamkeit, weil der verfasser mohammed ein grausamer gotteskrieger mit konfuser ethik war.
    Wer den koran in europa als moralische quelle zu zitieren wagt, hat im ö1 nichts verloren.
    Weil der koran ist keine ethische quelle, weil er zu gewalt und grausamkeit aufruft.
    Vernünftiges Fasten ist sicher gut, aber zu meinen, dass der koran zu einem vernünftigen fasten leitet, ist feiges betrügen. Tut er nämlich nicht.
    Schön hat sie geleehrt wie in der religion kein zwang sein soll. Ja nur mohammed selbst kann dafür kein vorbild sein. Hat er doch juden, die ihn nicht als propheten anerkannten enthaupten lassen.
    Und der koran ist für das motto kein zwang in der religion auch kein vorbild, sondern das gegenteil, ein einziger aufruf zu gewalt. Beinahe so schlimm wie EUSA, die Libyen über nacht in die steinzeit bombten.
    Grausamer als der krieger mohammed ist der gierige gottlose westen, der seine christlichen wurzeln vergisst und an überalterung, pille und kondom ausstirbt. Gott lässt sich nicht spotten, was der mensch sät, das wird er ernten.



    • logiker2

      *********************! vorallem für den letzten Absatz.

    • perseus

      Doch, der Koran hat in Ö1 viel Platz, denn Ö1 ist ein linker Kampfsender geworden!

  53. Helmut Oswald

    Flinten Uschi hat Probleme - nicht genug Personal für die Bundeswehr, seit Abschaffung der Wehrpflicht. Ach nein? Wirklich? Na so was - wo sind sie denn jetzt, die ganzen Befürworter des Berufsheeres? Diese Daherschwätzer vom 'ach so toll überlegenen Profi, der in der modernen Armee den Wehrpflicht-Trottel ersetzt - den angeblich doch so entbehrlich gewordenen Rücklass des kalten Krieges ...
    Sie werden Rekrutierungsprobleme haben, die Mannstärken werden sie nicht zusammenbekommen und vor allem, die jungen Leute, die das Wehrpflichtsystem der Armee Jahr für Jahr durch die blutleeren Adern gepumpt hat, hat diese in Wahrheit durch die daraus ermöglichten Rekrutierungen für junges Kaderpersonal am Leben erhalten. Nein, das brauchen wir alles nicht - so die Oberklugsch.. der Nation, pardon die 'Wehrexperten' besonders auch aus jenen Kreisen, die sich weitere Versatzstücke der Gefälligkeitsdemokrötie unter die Arme reissen wollten - keine Wehrpflicht bringt Wählerstimmen, so wie Kreisky dies mit seinem 6 Monate sind genug Schmäh seinerzeit erreichte.

    Terror in Manchester, Terror in Berlin, Terror in Brüssel, in Nizza in Paris ? kein Grenzschutz, keine Mannstärken in der Armee, keine Reservisten - woher auch, wenn keine Wehrpflicht Heere mehr bestehen - mit anderen Worten: die komplette linke Scheisse (pardon) - genau wie es vorherzusehen war. DAfür jede Menge Klugschwätzer, Lügenschreiber , Nachrichtenhuren, Küchenpsychologen und Rechtsextremismus Beauftragte. Und einen BP, der Kopftuchsolidaritätskundgebungen ankündigt. Diese opportunistische Kreatur.
    Aber bitte - nur weiter so. Tulln muß erst einmal überall sein - vorher kapieren's die Bobos nicht. Vielleicht reichts dann für mehr als 50 % um den linken Dreck aus den Parlamenten rauszuwählen. Mal sehen.

    Anstatt die Schatzsucher wieder nach Hause zu begleiten und den Gewalttätern den Schluck abzudrehen, ganz einfach ein rot-grün-linkskatholischer Misthaufen.



    • Flotte Lotte

      Da gehört es her: Neuer Zustellversuch:
      Ja, aber sie muss jetzt "Migranten" im Heer aufnehmen, weil die eigenen Leute sind ja alle "Rechtsextreme", besonders jene, die sich als Syrer ausgeben und "Franco" heißen. Ehemalige "Rebellen" wären besonders geeignet, weil sie schon sehr gut ausgebildet sind (beherrschen den Umgang mit Waffen, Sprengstoffgürteln etc.)..

    • differenzierte Sicht

      "Flinten Uschi" .... ach wie lustig :-(

    • Helmut Oswald

      @ differenzierte Sicht (1)Frau von der Leyen hat durch ihre törichten und undifferenzierten Aussagen, die Bundeswehr habe mit der Wehrmacht nicht das Geringste zu tun und sie verfolge jeglichen Traditionszusammenhang erwiesen, daß sie diesem Amt in keinster Weise gewachsen ist. Sie hat sich mit diesen Aussagen in dieselbe Linie gestellt, die von LINKEN jeglicher Schattierung, der DKP, der SED und allen anderen Linksextremen seit Anbeginn der Bundeswehr gestellt wurde. Sie kennt offenbar auch gar nicht die Ehrenerklärung des deutschen Bundestages, die noch unter Adenauer - einstimmig - für alle ehemaligen Wehrmachtsangehörigen
      'soferne sie ehrenhaft kjämpften' ausgestellt wurde. Mittlerweile

    • Helmut Oswald

      @ differenzierte Sicht (2) Mittlerweile hängt die Bundeswehr die Fotos von Helmut Schmidt (ex BM der Verteidigung, ex BK der Bundesrepublik, ex Obmann des SPD) als Oberleutnant der Wehrmacht aus den Gängen der nach ihm benannten Bundeswehr Universität (!) ab, als Folge der Aussage der Ministerin, sie werde jegliche Traditionspflege die auf die Wehrmacht verweist unter Strafandrohng stellen. Anstatt sich die - gerade vom Sozialdemokraten Helmut Schmidt sehr klug und differenziert zur Rolle und Funktion der Wehrmacht gemachten Aussagen auch nur ein einziges Mal zu Gemüte zu führen, erweist die Ministerin blanke Unkenntnis.
      Dazu - und zum Fehlen von Nachwuchs für das Heer - ein ausnahmsweise

    • Helmut Oswald

      @ differenzierte Sicht (3) - Dazu - und zum Fehlen von Nachwuchs für das Heer - ein ausnahmsweise einmal sehr kluger Artikel in der Presse -: ich zitiere auszugsweise
      Veritable Sinnkrise - Aber da ist noch etwas: Der im Krieg Gefallene gilt, so lehrt die jüngere Geschichte, nur dann als verehrungswürdig, wenn er für die nach jeweils gängiger Meinung „richtige“ Idee sein Leben hingegeben hat. Unter diesem Aspekt wird der Tod von Millionen junger Menschen, die im Zweiten Weltkrieg im naiven Glauben, ihre Heimat verteidigen zu müssen, gefallen sind, aus der historischen Diskussion verdrängt, als Gesprächsstoff ta

    • Helmut Oswald

      differenzierte Sicht (4) Unter diesem Aspekt wird der Tod von Millionen junger Menschen, die im Zweiten Weltkrieg im naiven Glauben, ihre Heimat verteidigen zu müssen, gefallen sind, aus der historischen Diskussion verdrängt, als Gesprächsstoff tabuisiert, wenn nicht gar in das Licht der Unredlichkeit gerückt. Die Toten von Stalingrad, Monte Cassino oder in der Normandie werden hinsichtlich ihrer moralischen Qualität den Tätern eines politisch entarteten Regimes gleichgesetzt.'
      - so, und genau in dieses - bequeme - Horn stößt Frau von der Leyen.
      Und dann wundert sich die Ministerin, warum sie keinen Nachwuchs bekommt.
      Ich hielt Frau von der Leyen vor Zeiten noch für kompetent -das ist vorbei

    • franz-josef

      Flotte Lotte - das gibt schon auch zu denken. Dieses Weib "säubert" anlässlich eines sehr zweifelhaften Anlasses die Reihen und Hirne - als unbefleckter Nachschub steht dann über jeden Nazizweifel erhabenes Jungvolk mit Migrantenhintergrund zur Verfügung.

      Wem da nicht schlecht wird.....

    • Majordomus

      @franz-josef:
      Die eine holt sich ein neues Volk ins Land, die andere rekrutiert daraus natürlich auch die neuen Soldaten. Ein paar haben es wohl schon gecheckt - jedenfalls nähern sie sich zumindest optisch schon mal dem neuen Volk an (auch bei uns!), Rauschebärte und Zottelhaare, ebenso bei der Polizei - zum [hier Ausdruck nach Wahl einsetzen].
      Keine Frage, auf wen die im Falle eines Falles schießen werden.

    • franz-josef

      Sehe ich auch so.
      ("Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe")

    • Markus Volek (kein Partner)

      Kurier Bericht
      Manchester: Der stille Bub, der zum Bomben-Packesel abgerichtet wurde

      Verharmlosen Verharmlosen Verharmlosen die Medien sind eine einzige Schande für die Demokratie.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung