Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Rettet Deutschland! Rettet den Humor!

Lesezeit: 5:00

Vieles, was in Europa in den letzten Jahren schiefgelaufen ist, hängt eindeutig mit Deutschland zusammen. So erfolgreich dieses Land durch das marktwirtschaftliche Wirtschaftswunder und durch die friedliche Wiedervereinigung auch gewesen ist, so absurd ist das, was sich dort in den letzten Jahren abgespielt hat. Und so absolut verrückt ist das, was an Hysterie in den letzten Tagen und Stunden wieder durch Deutschland gerast ist.

Denn das Land ist allen Ernstes wegen einer völlig harmlosen Bemerkung eines Fußball-Funktionärs in Aufregung und Schnappatmung geraten. Hat den Deutschen die zeitweise herrschende sommerliche Hitze jedes Denkvermögen, jede Vernunft und jedes Augenmaß ausgetrieben? Hat die Political Correctness eine ganze Nation in fiebrige Wahnsinnsekstase getrieben?

Jedenfalls: Das absolut beherrschende Thema von Medien und Politik in den letzten zwei Wochen war eine flapsige Bemerkung des Unternehmers Clemens Tönnies, der auch Aufsichtsratschefs des Fußballvereins Schalke ist. Tönnies hatte in einer Rede beim Tag des Handwerks empfohlen, statt Steuererhöhungen für den Klimaschutz einzuführen, lieber Kraftwerke in Afrika zu bauen: "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren."

Alle deutschen Medien haben ob dieses harmlosen Satzes Schaum vor dem Mund bekommen. Und jeder nicht im Urlaub befindliche Hinterbänkler hat sich öffentlich über Tönnies empört. Der Mann muss nun sogar für drei Monate "freiwillig" seine Schalke-Funktion zurücklegen und darf sich nicht mehr im Stadion zeigen.

Unfassbar. Dabei hat Tönnies etwas absolut Richtiges und Wichtiges angesprochen und drei eindeutige Wahrheiten in diesen kleinen Witz verpackt:

  • Erstens, weil es mangels einer ausreichenden Menge an Kraftwerken in Teilen Afrika keinen oder zu wenig Strom gibt, werden tatsächlich mengenweise Bäume als Energiequelle gefällt. Mit ihrem Holz wird dann beispielsweise gekocht. Ein unbestreitbar übler Zusammenhang, den Tönnies da angesprochen hat.
  • Zweitens ist Afrika jener Kontinent, der sich selbst weiterhin massiv durch eine Überproduktion von Kindern beschädigt. Während sich in den meisten Weltregionen die Kinderzahl auf nachhaltig erträgliche Ausmaße reduziert hat, ist sie in Afrika noch immer katastrophal hoch. Unter den 30 Ländern mit den höchsten Geburtenraten (vier bis sieben pro Frau!) finden sich global nur zwei nicht-afrikanische Länder, und die liegen auch nicht auf den Spitzenrängen. Diese gigantischen Geburtenraten Afrikas sind im Übrigen auch ein Hauptgrund, warum Afrika immer mehr zum Hauptherkunftsland der Massenmigration nach Europa wird, warum Experten die Migration von mindestens 300 Millionen Afrikanern prophezeien, wenn sich Europa weiterhin nicht wehrt.
  • Und drittens hat Tönnies damit auch gewagt, etwas gegen Steuererhöhungen für den Klimaschutz zu sagen. Das ist für die total grün-trunkene veröffentlichte Meinung Deutschlands ungefähr so, wie es für Katholiken wäre, wenn in der römischen Peterskirche ein Hochamt für den Teufel gefeiert würde.

Wer will, mag streiten, ob das Witzchen, in das Tönnies das verpackt hat, ein besonders gutes gewesen ist. Er hat‘s zumindest versucht. Und mir – wahrscheinlich wie vielen anderen Österreichern – ist noch jeder Deutsche lieber, der sich in Humor versucht, als der humorbefreite Rest, zu dem insbesondere die allermeisten öffentlichen Personen zwischen Berlin und Gelsenkirchen gehören.

Aber Heiterkeit, Lockerheit und Humor sind in diesem Land voll verbissener Correctness, Biederkeit und Betulichkeit einfach verboten (das, was etwa das deutsche Fernsehen als Comedians verkauft, sind ja in Wahrheit nur noch hasserfüllte linke Hetzer). Jeder Deutsche ist ein genetischer Oberlehrer, der ständig nachdenkt, was er an anderen zu bekritteln hat.

War schon das wilhelminische Deutschland eine einschlägige Wüste, war es das Hitler-Deutschland noch viel mehr (da hat es noch wenigstens im Untergrund regimekritische Witze gegeben), so schließt das jetzige links-korrekte Deutschland an Spießigkeit unmittelbar an die DDR an und stellt wohl einen globalen Weltrekord an Humorlosigkeit auf (wenn ich schon politisch unkorrekt bin, dann würde ich aus all meinen Erfahrungen übrigens nur noch ein einziges Volk diesbezüglich für gleich schlimm wie die Deutschen halten: Das sind die Japaner. Aber die sind wieder ein anderes Thema).

Die deutschen Spießer und Correctness-Blockwarte halten nicht einmal im "Karneval" Witze aus, obwohl sie in diesem eigentlich versprechen, wenigstens drei Tage im Jahr lustig sein zu wollen. Das musste die jetzige Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer erfahren, als sie wegen folgenden kleinen Scherzes von den deutschen Medien wochenlang durch Sonne und Mond geschossen worden ist: "Guckt euch doch mal die Männer von heute an. Wer war denn von euch vor kurzem mal in Berlin, da seht ihr doch die Latte-Macchiato-Fraktion, die die Toiletten für das dritte Geschlecht einführen. Das ist für die Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen. Dafür – dazwischen – ist diese Toilette."

Mir hingegen ist die Dame dadurch erstmals sympathisch geworden. Wer solche Witze macht, entpuppt sich ja geradezu als Mensch und ist keine langweilige Politsprechblase auf zwei Beinen (oder zumindest nicht immer). Seither bin ich überzeugt, mit ihr im Kanzleramt kann es nur besser werden. Auch wenn sie nicht mein Wunschkandidat für den wichtigsten Posten der europäischen Politik gewesen ist. Auch wenn es ihr sehr viele übelnehmen, dass sie die Wunschkandidatin von Angela Merkel war.

Zwei Dinge wundern mich hingegen:

Erstens, dass sich die Deutschen wundern, dass sie für viele nicht gerade zu den sympathischsten Völkern Europa zählen.

Und zweitens, dass sich die politmedialen Machthaber Deutschlands wundern, dass ein Großteil der eigenen Bürger ihrer Correctness-Diktatur, die solche Scherzlein zum Mega-Verbrechen stempelt, ein furchtbares Zeugnis ausstellen: Sagen doch nur noch 18 Prozent der Deutschen, dass man in der Öffentlichkeit frei und problemlos seine eigene Meinung sagen darf! Denn auch wenn – meist – noch nicht Gerichte gegen inkorrekte Witze einschreiten, empfinden die meisten Menschen doch die medialen Henker jeder freien Meinung als genauso schlimm. Und reden deshalb zunehmend nur noch hinter verschlossenen Türen offen.

Wie in einem Teil Deutschlands bis 1945; und im anderen sogar bis 1989.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 06:23

    Ich beschuldige die Deutschen, eine solche Politik gewählt zu haben und solche Zustände einreißen zu lassen.

    Sie hätten ja eine Alternative für Deutschland.

  2. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Gugerbauer
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 04:35

    Ich denke, jeder der Freunde in Deutschland hat, kennt diesen Gesinnungsterror. Politische Unkorrektheiten werden brutal geahndet bis hin zur Zerstörung der ökonomischen Existenz. In Österreich geht’s aber auch schon los: Wenn Landeshauptmann Stelzer einen oberösterreichweiten „Schulterschluss“ gegen die Identitären einfordert, dann ist das schlicht eine gefährliche Drohung an jeden, der ihnen Immobilien vermieten oder verkaufen will.

    Es sind übrigens auch Freunde aus Deutschland, die mir den Rat gegeben haben, doch nicht beim „rechten Blogger“ Unterberger zu kommentieren, das würde inzwischen „auffallen“.

  3. Ausgezeichneter KommentatorTyche
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 06:27

    Das was Deutschland immer deutlicher zeigt ist die Fratze eines Linksfaschismus!
    Bedauerlicherweise hängt Österreich, wie immer, als Blinddarm unmittelbar an diesem Geschen dran!
    Leider wird durch diesen überbordenden Multikulturismus, die schleichende Auflösung der europäischen Nationlstaaten heute, im 21 Jh., auch halb/ganz Europa in diese verhernden Veränderungen miteinbezogen!

  4. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 08:45

    Am traurigsten und enttäuschendsten in diesem Zusammenhang finde ich, daß sogar Bayern gekippt ist und unter Ministerpräsident Söder zum Unfreistaat Bayern geworden ist:

    volle Unterwerfung unter die Political Correctness inkl. Toiletten für das sog. 3. Geschlecht in Bayerns Grundschulen, Unterstützung der Soros'schen und Merkelschen Invasions- und ISlamisierungspolitik. Was für ein Jammer.

  5. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 01:08

    AU,Sie tun den Deutschen Unrecht.Denn sie siend durchaus humorvoll,witzig,sogar locker witzig.
    Was ich den Deutschen eher “vorwerfe”,ist,dass sie sich einen so massiven Schuldkomplex anzüchten liessen,dass die Entwicklung der letzten Jahre unter solchen Politikern möglich wurde.
    Spätestens nach der Migrationskrise von 2015 hätte Merkel vernichtend abgewählt werden müssen.Statt dessen sind die Grünen stärker denn je.
    Es besteht der Verdacht,dass die DDR weiterexistiert,als gelungenes Werk der ehemaligen hochrangigen DDR-Funktionärin Merkel.
    Die veröffentlichte Meinung in Deutschland-Fernsehen,Presse,Radio,öffentliche Veranstaltungen unterliegen einer linken Meinungsdiktatur und der PC.
    Aus privaten Gründen bin ich sehr oft in Deutschland,habe sehr viele humorvolle,geistreich-witzige Menschen kennengelernt.
    Erschreckend aber ist,wie sehr diese Leute ihre Meinung nicht mehr frei äussern wenn sie nicht dem linken Mainstream entspricht.
    Besonders erschreckend auch wie sehr die Jugend in Deutschland schon in links-grünem Sinne umerzogen ist.
    Für Deutschland-indiraekt auch für Österreich-ist zu hoffen,dass diese schreckliche Merkelära bald zuende ist und dass die linksgrünen Täuscher ihren Höhenflug nicht in politische Realität umsetzten können.
    Hoffentlich ist der deutsche Michl schlau genug.

  6. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 08:08

    https://www.welt.de/politik/ausland/article198224741/Greta-Thunberg-will-Zeit-nicht-fuer-Treffen-mit-Trump-verschwenden.html
    Greta, die von der Satanistenfraktion im Vatikan schon zur Heiligen auserkoren wurde, möchte Trump nicht treffen. Sie hat wohl Angst vor ihm, denn er kämpft gegen die Satanisten... sie meint rotzfrech, er würde auch nicht auf Experten hören (also auf sie auch nicht). Ja nun, der hat schon die besten Wissenschaftler der Welt und keine Klimareligiösen. Die wissen natürlich, dass das menschliche CO2 keinen Klimawandel verursachen kann. Aber wenn sich Deutschland und die EU weiter selbst beschädigen wollen, ist das den Amis wohl auch egal. Die EU schädigt sich ja auch freiwillig durch die Sanktionen gegen Russland.

    Das passt auch zum Thema, denn diese Selbstschädigung ist ja wieder typisch deutsch...

  7. Ausgezeichneter KommentatorArbeiter
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2019 11:14

    Habe gerade "Das Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail fertig gelesen. Das Buch wurde Anfang der 1970er beschrieben und schildert nahezu 1:1 den politmedialen Wahnsinn Merkel-Deutschlands von 2015/16, den Verlust rationalen Denkens und die Diffamierung und Mundtotmachung derer, die noch denk- und handlungsfähig gewesen wären. Daher waren Frankreich und Europa nicht in der Lage, eine Million unbewaffneter Invasoren aus der Dritten Welt an der Einreise zu hindern.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPeter Trenker
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2019 08:30

    Die drei absolut dünnsten Bücher:
    1. Jenes mit den italienischen Heldensagen
    2. Jenes über die britische Küche
    3. Jenes über den deutschen Humor

    Auch wenn Matteo Salvini, Oliver James und Karl Valentin stark dagegen halten. Aber der eine ist schon tot und der andere pleite...

  2. Ausgezeichneter KommentatorTorres
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2019 10:42

    Ich hörte kürzlich ein längeres Interview mit Harald Schmidt, der ja bis vor etwa 10 Jahren fast täglich spätabends im deutschen Fernsehen seine meist sehr geistreichen politisch völlig "unkorrekten" Späße und Witze zum Besten gab und auch großteils bei den Hörern und Sehern sehr populär war. Seinen Worten zufolge wäre das heute völlig undenkbar, die gesamte links-korrekte dominierte Medienlandschaft würde ihn schon nach dem ersten Mal in der Luft zerreißen.
    Übrigens kann ich mich sehr gut erinnern, dass auch bei uns den diversen Faschingsgesellschaften von offizieller Seite mitgeteilt wurde, Witze über Flüchtlinge und Schwule seien absolut verboten.

alle Kommentare

  1. Kaltverformer (kein Partner)
    12. August 2019 11:47

    Zitat:"Denn das Land ist allen Ernstes wegen einer völlig harmlosen Bemerkung eines Fußball-Funktionärs in Aufregung und Schnappatmung geraten."

    Nicht das Land, sondern eine linke Minderheit, die sich in Politik und Medien festgefressen hat.

    Die entscheidende Minderheit hat keine Zeit mehr sich über so etwas zu echauffieren, oder das richtig einzuordnen, denn die müssen die Steuerlast durch Arbeit tragen.

    Die restliche Mehrheit ist inzwischen so sehr alimentiert/eingeschüchtert/unselbstständig/verblödet, dass sie die kommende Misere nicht einmal erahnt, sondern weiterhin in den Tag hineinlebt.

  2. heartofstone (kein Partner)
    11. August 2019 21:29

    Das Deutsche(innen) Kummerln nicht mehr witzig sind ist hiermit widerlegt:

    ICH WÜRDE NIEMALS STRAFFÄLLIG GEWORDENE MENSCHEN ABSCHIEBEN. DAS IST DOCH QUATSCH.

    Spitzenkandidatin für Die Linke in Brandenburg Kathrin Dannenberg ... noch Fragen?

    p23537

  3. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
    11. August 2019 18:49

    Es gibt sie zwar selten, aber doch. Echt witzige deutsche "comedians". Mein Tipp: Martina Schwarzmann. Ich hab ihren Auftritt in Graz im Orpheum gesehen. Grossartig, und keine Spur von political correctness. Ganz im Gegenteil.

    • Peter Trenker (kein Partner)
      12. August 2019 08:06

      Martina Schwatzmann kommt aus dem *Frei*Staat Bayern. Nicht Deutschland!

    • AppolloniO (kein Partner)
      14. August 2019 11:53

      Das dt. Kabarett ist eine einzige rotzgrüne Blase. Ihre vielen Auftritte und Hot-Honorare verdanken sie den gegenseitigen Einladungen. Da kommt kein anders denkender rein.
      Inzucht-Kabarett!

  4. jack lopes (kein Partner)
    11. August 2019 15:08

    Es sind nicht "die Deutschen".
    Es sind diese unsäglichen Medien, die, keiner Konkurrenz ausgesetzt, hier in Selbstherrlichkeit wüten und den Diskurs vorgeben.
    Ich kenne niemanden, den diese Aufregung über so eine Verbalie ernsthaft aufregt.
    Uns regen ganz andere Sachen auf - reale!
    Diese Medien müssen endlich weg - oder zumindest sich in einem fairen Wettbewerb gegen freie Medien stellen!
    Aber solange sie vom Staat per "Staatsvertrag" gepampert werden, erfüllen sie ihren Auftrag perfekt: Ablenkung, Teile+Herrsche, künstliche Aufreger erzeugen.

  5. bassinc (kein Partner)
    11. August 2019 14:39

    Ich schäme mich für das deutsche Politiker-Pack. Wer nicht die Meinung vom links-grünen Mainstream vertritt, ist ein Nazi. Diese Gehirnwäsche beginnt schon im Kindergarten.
    Ich habe sogar Zweifel, dass sich hier etwas bewegt, wenn die Verbots-Partei "Die Grünen" Humor unter Strafe stellt.
    Leider kann ich mir als "ausgemerkelter" Rentner die Auswanderung nach Österreich nicht leisten.

  6. Knut (kein Partner)
    11. August 2019 12:04

    Die DDR war eine Diktatur. In ihr herrschte nur eine Partei, die SED, und die Menschen durften nicht frei ihre Meinung sagen und wurden durch die Mauer am Verlassen des Landes gehindert.

    Was hat sich mit dem Fall der Mauer 1989 geändert? Nicht viel - die freie Meinung ist wieder (immer noch) gestrichen - Diktatur ist nach wie vor - und die Mauer musst darum weg, damit die Deutschen wegen der geplanten Zuwanderung die Möglichkeit bekommen, das Land zu verlassen - also zu flüchten.

    Also Germanen - wem es nicht passt, der kann ruhig gehen.

  7. AppolloniO (kein Partner)
    11. August 2019 10:53

    Wie hat es begonnen? CSU-Chef (FJS) meinte einst, dass es rechts der CS(D)U nur die Mauer geben dürfte. dann kam Merkel und rückte diese konservative Partei nach links....
    und jetzt liegt schon die Mitte(!) rechts von ihr.
    Und dann beschwert man sich über den Wählerzulauf bei der AfD. Verrückt!

    • Neppomuck (kein Partner)
      11. August 2019 12:02

      Wer beschwert sich eigentlich?

      Man kann sich kaum über Sachverhalte beschweren, die man selbst zu verantworten hat.
      Frau Merkel, für die alles "alternativlos" ist, was ihr krauses SED-Gehirn so absondert, hat doch die AfD nachgerade erzwungen.

      Da kann die jüdisch dominierte Weltpresse sich beschweren, so viel sie will.

  8. Torres (kein Partner)
    11. August 2019 10:42

    Ich hörte kürzlich ein längeres Interview mit Harald Schmidt, der ja bis vor etwa 10 Jahren fast täglich spätabends im deutschen Fernsehen seine meist sehr geistreichen politisch völlig "unkorrekten" Späße und Witze zum Besten gab und auch großteils bei den Hörern und Sehern sehr populär war. Seinen Worten zufolge wäre das heute völlig undenkbar, die gesamte links-korrekte dominierte Medienlandschaft würde ihn schon nach dem ersten Mal in der Luft zerreißen.
    Übrigens kann ich mich sehr gut erinnern, dass auch bei uns den diversen Faschingsgesellschaften von offizieller Seite mitgeteilt wurde, Witze über Flüchtlinge und Schwule seien absolut verboten.

  9. Herbert Richter (kein Partner)
    11. August 2019 10:33

    Deutscher Humor:
    Wenn ein eingefallener Türke in Deitschland Witze über die Deitschen macht, lachen sich die Deitschen kaputt......!
    Versuchen sie mal in der Türkei Witze über Türken zu machen........! Dann sind sie kaputt!!!

    • Torres (kein Partner)
      11. August 2019 13:44

      Man riskiert ja auch schon Beruf, Familie, Gesundheit, wenn nicht sogar Leben, wenn man es wagt, in Deutschland Witze über Türken zu machen.

  10. bürgerIn (kein Partner)
    11. August 2019 10:29

    es nimmt wunder, dass im beitrag die aktuell größte witzfigur deutschland fehlt - jan böhmermann, ein sogenannter "comedian". spannend wäre die frage, wessen hofnarr er ist, welcher hof ihn sich hält? oder auf neudeutsch: welcher dienst bezahlt ihn?

  11. Tulbinger (kein Partner)
    11. August 2019 08:48

    Wenn man den Afrikanern Kraftwerke hinstellt, wer soll die bedienen? Die einzige Hoffnung auf diesem Kontinent sind die Chinesen.

  12. Peter Trenker (kein Partner)
    11. August 2019 08:30

    Die drei absolut dünnsten Bücher:
    1. Jenes mit den italienischen Heldensagen
    2. Jenes über die britische Küche
    3. Jenes über den deutschen Humor

    Auch wenn Matteo Salvini, Oliver James und Karl Valentin stark dagegen halten. Aber der eine ist schon tot und der andere pleite...

  13. Herbert Richter (kein Partner)
    11. August 2019 08:10

    Nebbich "friedliche Wiedervereinigung"!
    Mit dieser beispiellosen Deep State Aktion übernahm diese SED Mischpoke die gesamte Bundesrepublik mit einem Schlag. So offensichtlich u unverschämt frech, daß keine nennenswerten Verfahren gegen diese Ost Menschenverbrecher eingeleitet wurden, nein diese genießen sogar Altersbezüge von denen arbeitende BRDler nur träumen können. Der gr. Verbrecher bekam die seinen sogar bis nach Chile nachgeschmissen...!
    Ungeheure Geldbeträge "verschwanden" in D u Ö!
    Und wer heute die blutrauten DDR 2 diktiert, sollte ja mittlerweile bekannt sein.

  14. Knut (kein Partner)
    11. August 2019 06:25

    Für ähnliche Äußerungen wird man bei uns wegen Verhetzung vor`s Gericht gezerrt und verurteilt.

    Der Begriff "Gericht" sollte auch mal dringend angepasst werden - linke Inquisition ist eigentlich passender und das beinhaltet nicht nur das gericht, sondern auch vor allem die Medien. Von dieser Inquisition wurde Deutschland an die Wand gefahren. Dort geht es zu wie in einem Irrenhaus - aber die Deutschen drücken vor der Realität die Augen zu. Ist auch kein Wunder - mit der Masche "bestrafe einen und erziehe tausend" hält man fest den Deckel auf dem Topf - noch. Der explodiert irgendwann sehr lautstark - wetten?

    Wen ich gerne mal besuchen würde, ist die Merkel. Allerdings nur in Guantanamo.

  15. McErdal (kein Partner)
    11. August 2019 05:38

    ******Ex-FPÖ-Chef Strache wirft Sebastian Kurz Wortbruch vor ********
    h t t p s : //www.unzensuriert.at/content/54518-ex-fpoe-chef-strache-wirft-sebastian-kurz-wortbruch-vor/

    Wenn das so stimmt was Strache sagt, dann verstehe ich nicht warum die FPÖ so wild darauf ist mit Kurz zusamenzuarbeiten.......

    Auf Wortbrüchige ist kein Verlass...........

    • Knut (kein Partner)
      11. August 2019 06:32

      Genau das war auch mein Gedanke. Allerdings sollte die FPÖ die Bedingung stellen, dass dann kein Kurz mehr bei den Türkisen (das sind eh nur angemalte SchWarze) ist.

      Insgesamt ist aber alles besser als türkis-grün.

  16. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    11. August 2019 02:04

    Kennen Sie den? Ein Mann (weiß, älter, später auch zornig) betritt eine Tierhandlung in Deutschland:" Ich hätte gerne einen Dackel!"
    Verkäufer: " Dackel haben wir zur Zeit nicht, aber wie wäre es mit einem Afghanen?"
    Kunde:" Nein, ich möchte einen Dackel!"
    Verkäufer:" Sie sind ein mieser Rassist!"

  17. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    11. August 2019 01:56

    Obwohldie Deutschen noch nie durch besonderen Humor aufgefallen sind, hat es meiner Meinung nach die besten und liebenswerten Filmkomödien in den Dreißiger -
    u. Vierziger Jahren gegeben. Schon ab den Fünfzigern ist aber der Witz nur mehr platt oder mit dem Holzhammer dahergekommen. Und heute kommt noch die PC als weitere Spaßbremse dazu. Eine selbsternannte politische Gesinnungs-Scharia (besonders in den sozialen Medien) bewertet jede Äußerung auf Mainstream-Tauglichkeit und fast sämtliche ehemals bürgerliche konservative Kreise gehen in die Knie.

    • Igls ob Innsbruck (kein Partner)
      11. August 2019 05:37

      Hr. Dr.!

      Von Loriot, Tegtmeier und Heinz Erhardt schon gehört?

      Paralellen dazu gibt es hier nicht!

    • Knut (kein Partner)
      11. August 2019 06:45

      Der Günter Grünwald hat es eh schon zum Ausdruck gebracht:

      "Wir leben im plem plem Land"

  18. machmuss verschiebnix
    • Knut (kein Partner)
      11. August 2019 06:54

      Ein geniales Lied - und wie wahr: traurich traurich

      Da war das folgende noch harmloser deutscher Humor:

      ht tps:/ /w ww.youtube.com/watch?v=4xLlog56m0k&index=5&list=RDgGa07U1WQYo

      meingott erinnere ich mich gerne an diese Zeiten zurück !!!
      Heute darf man nur noch im Keller lachen.

  19. Undine
    09. August 2019 23:21

    "Exklusiv-Interview mit Ex-Vizekanzler HC STRACHE: "Die FPÖ war für die EU ein Dorn im Auge""

    https://deutsch.rt.com/meinung/91081-exklusiv-interview-mit-ex-vizekanzler-hc-strache/

  20. Specht
    09. August 2019 20:38

    denn Schimpfereien ;-)

  21. haro
    09. August 2019 18:49

    Das Beispiel zeigt : Anscheinend sind Wahrheit und Ehrlichkeit in vielen Medien unerwünscht.

  22. Franz77
    09. August 2019 18:04

    OT Tiroler Orden für Ischiasheld. Will dieser Platterdepp nach Brüssel? https://www.krone.at/1974778

    Mir ist schlecht. Dieses versch... Drecksblatt taugt wirklich nur noch für´s Klo: Als fix darf angenommen werden, dass Juncker der „blaue Gegenwind“ kaum ju(n)cken wird und er die Verleihung in vollen Zügen genießen wird!

    • otti
      09. August 2019 19:08

      Platterdepp: dafür Franz *************************************************

    • Brigitte Imb
      09. August 2019 20:32

      Einfach "klass" diese gegenseitige Beweihräucherung. Man sieht wie "wertvoll" derartige Auszeichnungen sind. Aber natürlich, wieder ein Grund zum Abfeiern für die politische Sippschaft.

      Wieviel CO2 wird dabei ausgestoßen? Juncker wird ja nicht nach Ö wandern. (Würde ja zu sehr auf den Ischias drücken.)

      Ich bitte doch dringend um Berechnungen dieses globalen Giftausstoßes, den Politiker hierbei - und bei allen anderen Events, wie etwa Klimagipfel...- verursachen.

  23. Brigitte Imb
    09. August 2019 16:56

    Die Deutschen bräuchten einen Salvini, der ihnen Selbstbewusstsein eintrichtert. Vor lauter Korrektheit, Fleiß und Gutmütigkeit lassen sie sich seit über 100 J. demütigen und ausnützen und nun von archaischen, besser gesagt barbarischen, Horden überlaufen und überrumpeln.

    Ohne der Zertrümmerung Deutschlands (bzw. der autochthonen, weißen Deutsch sprechenden) läßt sich die neue Weltordnung nur schwer durchsetzen. Es ist aber eh schon ordentlich was weitergegangen in der Richtung, deshalb scheint die Rettung beinahe aussichtslos. Nur sehr radikale Schritte können Deutschland (Europa)retten. Humorvoll wird das bestimmt nicht abgehen.

    • otti
      09. August 2019 19:12

      Brigitte: dispositiv, operativ und strategisch ein völlig fehlerfreier Beitrag !

      Ein wunderbarer Beitrag in ganz kurzer Form.

      Chapeau

    • otti
      09. August 2019 19:40

      Liebe Brigitte, ich hoffe Du lest es noch:
      1. Dieses Chapeau gilt ALLEN so großartigen Frauen hier !!!!!! (die werden es leider nicht mehr lesen...)
      2. Nur weil`s mir nach 16 Stunden lesen gerade so einfällt: hätte Maria anstatt eines Sohnes eine Tochter mit diesem allumfassenden Liebesangebot geboren, gäbe es keine röm.kath.kirche, keine lutherische, keine freikirchen, keine was auch immer.
      3. Hätten Frauen und Mütter (natürlich nicht zu 100 % verallgemeinert) politische Führung übernommen, würden 100derten Millionen Menschen Leid, Schmerz und Tod erspart geblieben sein !
      4. Ich verabschiede mich für eine kurze Zeit .

    • Franz77
      09. August 2019 20:23

      Otti, da bleibst!! :-)

    • Brigitte Imb
      09. August 2019 20:33

      @otti,

      *Knickserl*

      Schöne Auszeit!

    • Dr. Faust
      09. August 2019 20:58

      @otti

      Obwohl ich von Ihnen schon viele g'scheite Kommentare gelesen habe, kann ich da heute nur ungläubig den Kopf schütteln. Dazu der untenstehende Link:

      Männer wehrt euch!

      Interview mit Cora Stephan https://youtu.be/MKNT5vGFQ5c

    • pressburger
      09. August 2019 23:32

      Die Deutschen sind und bleiben paranoide Untertanen. Versprechen sich Schutz der Mächtigen, folgen ihren Rattenfänger treu und bieder in den Untergang.

    • otti
      10. August 2019 16:58

      Dr. Faust: es würde mich freuen, käme meine späte Antwort noch durch.
      Es ist doch manchmal schwer, Mißverständnisse in Texten zu vermeiden.
      LIEBE BRIGITTE hat mich erahnt/verstanden.

      Ich meinte damit: "von der gottgewollten (hat nichts mit der beamteten Kirche zu tun) Gläubigkeit der (Bergbauern und) Mütter, DER IMMER HILFSBEREITEN, IM ALLTAG ENGAGIERTEN UND IM LEBEN DIENENDEN UND IM TOD VERTRAUENDEN !"

      Und für ALLE Frauen in diesem Blog trifft das zu ! (und begehrenswert waren sie ihr Leben lang - NUR nebenbei und NUR anständig gemeint !!!)
      DIESE FRAUEN MEINTE ICH !!!!

  24. Moti44
    09. August 2019 16:32

    Ich würde den Deutschen gönnen, dass nach den nächsten Wahlen der Grünenchef Habeck Kanzler wird und die Thunbergsuppe auslöffeln muss, die er und seine Gesinnungsgenossen den Deutschen angerichtet haben. Doch tatsächlich möchte ich doch nicht zusehen wie man ohne Atom, Kohle, Gas und Öl einen Parade-Industriestaat wie Deutschland ruiniert und samt den erforderlichen CO2 -Steuern auch seine Bevölkerung in die Armut treibt. Weil wir als Österreicher unter einer solchen Entwicklung auch schlimm leiden würden. Nie gedacht , dass meine EU-Hoffnung heute vor allem auf den Visegradstaaten ruht. Dort scheint mehr Vernunft zu Hause zu sein als im Westen. Es ist so symbolisch wenn Merkel beim Abspielen der deutschen Hymne ins Zittern gerät. Sie hat uns mit der Griechenlandrettung unter Bruch der Maastrichtverträge die aktuelle Nullzinspolitik eingebrockt, die der Übernahme gigantischen Haftungen hat sie Deutschland zum Geisel der Südländer gemacht. Wenn Salvini aussteigt aus dem EURO dann hat der deutsche Steuerzahler eine Zeche zu zahlen, die viele hundert Milliarden Euro beträgt (Target II!) In Italien geht dann nur die Notenbank Pleite. Der Staat selbst haftet nicht für die Schulden dieser Bank ! Sie hat mit der Migrantenflut die Briten in den Brexit getrieben und damit der EU insgesamt gewaltigen Schaden zugefügt. Die Briten -wenn sie tatsächlich gehen- werden uns mehr fehlen als unsere Zeitungen schreiben.
    Deutschland rettungslos umerzogen und in Correctness verblödet !

    • pressburger
      09. August 2019 18:14

      Die EU wird zusammen mit Deutschland auch Österreich in den Abgrund ziehen. Kein Anlass zu Freude.

    • bassinc (kein Partner)
      11. August 2019 17:06

      ......das Dublin-Abkommen hat sie übrigens 2015 auch gebrochen.
      Es ist ein Skandal, dass Merkel nicht schon längst in den dafür vorgesehenen Zellen in Den Haag sitzt.
      Wer Deutschland retten will, muss zuerst Merkel beseitigen.

  25. Franz77
    09. August 2019 15:51

    3 Wochen vor der Wahl, Anschlag auf AfD-Büro. http://www.pi-news.net/2019/08/drei-wochen-vor-wahl-erneut-anschlag-auf-afd-buero-in-sachsen/

    Bin gespannt, welche riesengroße Schweinerei gegen die AfD noch kommen wird, vor der Wahl. Eine "False Flag" Aktion. Irgendein "rechtsextremistischer Anschlag" auf ein Asylheim, auf Asylanten selber, oder so etwas in der Art. Jede Wette!!

    • Brigitte Imb
      09. August 2019 15:56

      Diese geistig armen Menschen könnten einem fast leid tun, wären sie nicht so gefährlich. Keine Argumente, nur rohe Gewalt aus dem Hinterhalt. Grundsätzlich sind sie doch ganz arge Feiglinge. Sie werden nur vom Unrechtsstaat gedeckt.

    • pressburger
      09. August 2019 18:15

      Kommt noch mehr ! AfD ist Nr. 1 in Sachsen.

  26. Ingrid Bittner
    09. August 2019 14:56

    Es gibt sie meiner Meinung nicht: "die Deutschen", genausowenig wie es "die Österreicher" gibt, überall gibt es solche und solche. Und dass die Bayern und wir gut miteinander können, weil wir u. a. auch denselben Humor haben, ist ja nicht von der Hand zu weisen.
    Dass "die Deutschen" anders sind als wir, natürlich auch beim Humor, das ist völlig klar. "Die Deutschen" haben oft auch kein Gefühl dafür, wie man mit dem kleinen Nachbarn umgeht und das wiederum nehmen "Wir Österreicher" "den Deutschen" übel.
    Das zeigt sich doch am besten bei A.H., der von den Deutschen immer als Österreicher bezeichnet wird- und das in sehr abwertender Form, na ja, der Österreicher mit einem Unterton zum Gotterbarmen. Dabei war der doch nur 7 Jahre Österreicher. Geboren in Österreich-Ungarn, dann Republik Österreich, dann staatenlos und dann Deutscher. Die Staatenlosigkeit ist ja besonders "lustig" , weil er ja selbst um seinen Austritt angesucht hatte.
    Nie hört man von "den Deutschen", dass der AH ein Deutscher war. Das wollen sie nicht wahrhaben, das ist ihre Art der "Vergangenheitsbewältigung" - nicht einmal das geben sie zu.
    Ich habe in mein Berufsleben damit beendet, dass ich für einen großen deutschen Konzern gearbeitet habe. Und da habe ich dann solche und solche Deutsche kennengelernt, als Chefs, als Kollegen und als zu betreuende Gäste. Und bei der letztgenannten Gruppe habe ich einfach festgestellt, dass es mit den Bayern am lustigsten war, weil die haben jeden Schmäh verstanden. Die Nordlichter überhaupt nidht und dazwischen gab es alles.

    • riri
      09. August 2019 15:16

      Viele wissen nicht, A.H. war schon im ersten Weltkrieg Soldat in der deutschen Armee.
      Beethoven zum Beispiel, in Deutschland geboren, ging nach Österreich und machte Karriere. A.H. in Österreich geboren, ging nach Deutschland und konnte dort Karriere machen. Das ist der Unterschied.

    • pressburger
      09. August 2019 18:16

      @riri
      ... bayrischen Armee

    • byrig
      10. August 2019 01:50

      Was soll dieses herumgeeiere-Hitler war Österreicher-na und?
      Allerdings ist er bei uns halt nix geworden,in Deutschland aber Reichskanzler!

  27. Sandwalk
    09. August 2019 14:49

    Die Ausnahmen gibt's. Karl Valentin und der Gedichte-Erhardt hätten heute aber keine Chance, wobei angemerkt werden muss, dass Valentin kein Deutscher war. Er war Bayer.

    • OT-Links
      09. August 2019 15:01

      Heute wären die Nazis - in der DDR wären sie eingesperrt worden, also heute in Deutschland auch!

  28. Denkhemmung
    09. August 2019 12:55

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.
    Heine.

    • dssm
      09. August 2019 13:45

      Deshalb haben Schweden und Österreich(!!!) auch mehr einschlägige Zuwanderer pro Einwohner! Deshalb hat Australien die Energiewende auch schon bis zum regelmäßigen Stromausfall gebracht!
      Deshalb hat die österreichische Umweltministerin die neuen strengen EU-CO2 Regeln durchgepeitscht.
      Und bei uns bekommt man für das wörtliche zitieren der heiligen Schriften der Moslems, in Vergleich mit unserem Strafrecht, eine gerichtliche Verurteilung.

      Man könnte noch viel anhängen, aber Deutschland ist beim Wahnsinn Mittelfeld, lediglich die schiere Größe lässt alles bedeutend erscheinen.

    • OT-Links
    • Postdirektor
      09. August 2019 16:00

      @dssm

      Wie wahr!!!

  29. Franz77
    09. August 2019 12:33

    Journalisten unerwünscht, Klimakind Thunzwerg läßt sie rausschmeißen. Aha, aber sonst jedem Lutscher nachlaufen ... https://www.blick.ch/news/schweiz/naechster-eklat-am-klimagipfel-greta-laesst-journalisten-aus-dem-saal-werfen-id15457332.html

  30. Arbeiter
    09. August 2019 11:14

    Habe gerade "Das Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail fertig gelesen. Das Buch wurde Anfang der 1970er beschrieben und schildert nahezu 1:1 den politmedialen Wahnsinn Merkel-Deutschlands von 2015/16, den Verlust rationalen Denkens und die Diffamierung und Mundtotmachung derer, die noch denk- und handlungsfähig gewesen wären. Daher waren Frankreich und Europa nicht in der Lage, eine Million unbewaffneter Invasoren aus der Dritten Welt an der Einreise zu hindern.

    • Gandalf
      09. August 2019 16:32

      @ Arbeiter:
      Ihrer Begeisterung über "Das Heerlager der Heiligen" kann ich mich nur zu gerne und zu 100% anschließen. Die Prophetie dieses fast 50 Jahre alten Werkes ist erstaunlich und erschreckend. Und geht noch weiter: Als ich das Buch erstmals gelesen habe (vor ca. 3 - 4 Jahren) fand ich vor allem die Leitfigur des geistig behinderten Wesens, das von der dupfen und dummen Masse wie ein(e) Heilige(r) verehrt wird, reichlich übertrieben. Nun, inzwischen hat die Realität auch hier die Dystopie eingeholt.

    • Arbeiter
      09. August 2019 19:42

      Danke, Gandalf! Frappierend ist auch die Schilderung der grenzenlosen selbstzerstörerischen Idiotie der christlichen Kirchen, speziell des Papstes. Das sage ich als gläubiger katholischer Christ. Anders als im Roman hat sich folgendes entwickelt: die europäischen Arbeiter sind nicht linksgrüninternationalistisch geworden, eher im Gegenteil. Die von Merkeldeutschland und Faymann/Mitterlehner hereingelassene Million wurde dank unverzüglicher Aktion der Staatsmacht sofort übers Land verteilt und vom Sozialstaat versorgt. Die Konflikte entfalten sich punktuell und graduell. Die Entwicklung erfolgt schleichend. Der Islam - Gesichtspunkt ist viel schwerer wiegend als der rassische...Denkverbot!

    • byrig
      10. August 2019 01:54

      Sie haben so recht...und uns sind die Hände gebunden....

  31. riri
    09. August 2019 11:13

    Man sollte differenzieren zwischen Politikern, Staatsangestellten- und abhängigen, und den Rest der Bevölkerung. Erstere dürfen keinen Humor haben, da wird jede Kleinigkeit streng nach pc reglementiert.
    Passiert in Österreich genauso, ein in Meidling geborener Wiener alteriert sich dermaßen über eine pikante Aussage zu einem Knie einer Dame.
    Vielleicht ist der eher beim Falter beschäftigt, als im Staatsdienst.
    Die deutschen politischen Kabaretts sind noch immer sehr gut, in Österreich aber nicht vorhanden und abgesandelt. Selbst im Simpl ist Humor Mangelware.
    So eine wie z.B. Monika Gruber, gibt's bei uns schon lange nicht mehr.
    So schlecht ist es in Deutschland mit Humor noch nicht.

  32. Franz77
    09. August 2019 09:36

    Wie die Linkischen in Deutschland "arbeiten". Lügengeschichten werden erfunden, wie hier: http://www.pi-news.net/2019/08/dreiste-luegengeschichte-zur-relativierung-der-gleismorde/

  33. Frühwirth
    09. August 2019 09:31

    1) DIE Deutschen gibt es nicht. Schon gar nicht was Emotionsfähigkeit, Sinn für Humor und Witz, anlangt. Ein Oberbayer ist ein ganz anderer Menschentyp als ein Friese, ein Schwabe ist anders als ein Sachse . ...
    2) Die Humorlosigkeit der Deutschen wird in den Medien so drastisch dargestellt und jeder zweite Witz eines Politikers als staatsbedrohend herüber gebracht, weil die deutschen Medien, und ein Gutteil der deutschen Politik 'linkscorrect' geworden sind!
    Wer Grüne persönlich kennt, der wird rasch erkennen, dass ein Grüner/eine Grünin in den Keller lachen gehen, oder gleich noch weiter hinunter in die Tiefgarage ...

    • glockenblumen
      09. August 2019 11:58

      deswegen schauen die Grüninnen alle aus wie verbitterte alte Krähen :-(

    • pressburger
      09. August 2019 18:20

      Das Deutschthum wurde den Würtenbergern, Hessen, Sachsen, Bayern von den Preussen übergestülpt. Jetzt sind sie alle ein Volk, ein Land, alle Teutsch.
      Wird mit der EU auch so sein. Der neue EU Mensch wird Euist, geheissen werden

    • Bürgermeister
      09. August 2019 18:34

      @ pressburger: Ich würde die neuen IQ-80 EU-Bürger lieber Eudioten nennen.

  34. pressburger
    09. August 2019 09:27

    Warum soll man Deutschland retten ? Seit der Gründung des Deutschen Reiches 1871, bringt Deutschland nur Unglück über Europa. Nicht verwechseln, die einzelnen deutschen Stämme, deutsche Länder, mit den jeweiligen Deutschen Reichen.
    Nach dem 2. Reich bis 1918, folgte das 3. Reich bis 1945, aktuell Merkels 4. Reich. Ablaufdatum nicht absehbar.
    Das Schicksal Europas wäre anders verlaufen, wären die einzelnen Staaten deutscher Sprache, Partner der anderen Staaten Europas gewesen. Aber, tempi passati.
    Kein Grund Deutschland in dieser Form zu retten. Nicht als Diktatur in statu nascendi, als DDR 2. unter Merkels Befehlsgewalt.
    Warum soll ein Staat gerettet werden, der sich von allen Prinzipien einer funktionierenden Demokratie verabschiedet hat. Ausschaltung des Parlaments, Justizsystem als Klassenjustiz, Gleichschaltung der Medien, Zensur.
    Wichtiger ist die Ansteckungsgefahr durch diese Demokratur, zu vermeiden. Es braucht einen cordon sanitaire rund um Deutschland. So wie es die Visegrad
    Staaten demonstrieren.
    Sich nicht dem antidemokratischen Vorgehen in Deutschland anzupassen und unterwerfen, wie es der Ex-Möchtegern-Wieder-Kanzler vormacht.
    Was wir das Ergebnis, sollte Kurz gewählt werden, sein ? Ein kalter Anschluss 2.
    Die einzige Hoffnung für Deutschland und für die EU ist die AfD.
    Die Wähler werden sich, wieder einmal gegen die Hoffnung und für den Untergang entscheiden.
    Eschatologische Thanatophilie. Ausdruck des deutschen Humors.

    • Weinkopf
      09. August 2019 09:55

      @pressburger

      Ja, wenn der Untergang nur auf Deutschland beschränkt bliebe! Leider werden aber die meisten Staaten Europas ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden. Und wenn es den Goldstücken da draußen zu unbequem wird, werden sie wohl zu uns kommen - ob es uns passt oder nicht.

    • OT-Links
      09. August 2019 14:55

      Die, die zu uns kommen, sind dann "Deutsche" - und in Ungarn usw. wird es dann heißen, nehmt euch in Acht vor den "Deutschen", besonders den Dunkelhäutigen... wer fördert den Rassismus?, der jeweilige Angehörige und Merkel....

    • pressburger
      09. August 2019 23:42

      @OT-Links
      Rassismus, gegen die autochthone Bevölkerung ist ein relativ neues Phänomen. Bis jetzt in seiner Tragweite zu wenig beachtet.
      Die neue Art des Rassismus, setzt sich aus Endo- und Exorassismus. Die erste Variante haben die LinksGrünen Merkelisten eingeführt, die zweite wurde mit der Verbreitung des Islams importiert.
      Universal bringt Trailer für den neuen Film "The Hunt" heraus. Inhalt, Jagd auf die deplorables, Trump Anhänger. Das Szenario wird in der EU Realität. Auch hier, die Jagd auf die Ungläubigen - Klimaleugner, Identitären, Kritiker Merkels.

    • byrig
      10. August 2019 02:02

      Pressburger-sind sie ein Slowake?nur dann ist ihre blöde Ansicht zu verstehen Deutschland nicht retten zu wollen!
      Recht haben sie mit ihrer Ansicht zur AfD...immerhin!

    • pressburger
      10. August 2019 08:37

      @byrig
      Zuerst, Ihr Ton passt mir nicht.
      Bin kein Slowake, sondern meine Familie ist aus Pressburg. Wie bekannt, eine durch und durch österreichische Stadt.
      Was hat die Slowakei mit einer Abneigung gegen Deutschland gemainsam. Die Slowakei verdankt Deutschland ihren ersten Nationalstaat.
      Habe keinen Grund dafür zu sein, dass Deutschland in dieser Form, Bollwerk des Totalitarismus in Europa, es verdient, von irgend jemanden gerettet zu werden.
      Aber, behalten Sie doch Ihre Bewunderung für alle Deutsche Reiche, Merkels Reich inklusive.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. August 2019 08:32

      @byrig
      Widerlich, ihre Absonderung gegen einen Wort- u Geistegott wie Pressburger! Und nicht nur das, auch entsetzlich dumm!
      Aber deswegen nur kann es sein, wie es eben ist.

  35. socrates
    09. August 2019 09:25

    Recht haben ist keine politische Kategorie!

  36. Rau
  37. Barracuda
    09. August 2019 09:08

    Dieter Nuhr ist noch witzig, daher wird er von der Gilde der veganen Anti-Spaß-Gesellschaft regelmäßig geprügelt.

    Es stimmt schon. Die Deutschen haben einen Klescher, wie man bei uns zu sagen pflegt.

    • OT-Links
      09. August 2019 14:48

      Der haut regelmäßig auf die "Nazis" hin, sonst hätte er das längst nicht "überlebt". Er ist verlogen, sorry...

    • bert100
      09. August 2019 22:42

      Über einen guten Witz kann man zumindest schmunzeln, selbst wenn er gegen einen selbst, als angeblichen/vernaderten "Nazi", gerichtet ist.
      Ich habe von Nuhr nur eine einzige Vorstellung gesehen, aber die war ziemlich gut, und hat er sich darin auch nicht gescheut, die Legitimität des Interesses an einer gezügelten Zuwanderung "herauszuarbeiten".

    • Mentor (kein Partner)
      11. August 2019 06:58

      Nuhr sagt genau das was er noch sagen darf, ansonsten würde er sein Gehalt der "öffentlich rechtlichen Anstalten" verlieren.
      Ein übler Opportunist.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. August 2019 08:36

      Nuhr und witzig.....?
      Das einzige was dieser Knilch ist, ist überaus servil und devot politisch korrekt zu sein!
      Und wiederum sieht man überaus deutlich, warum es sein kann, wie es eben ist! Bei soviel an dämlicher Naivität.

  38. Ingrid Bittner
    09. August 2019 09:04

    So ein Witz (zumal der noch realte Hintergründe hat) ist mir allemal lieber, als das Wort "Scheisse", das Politiker wie Meinl-Reisinger und KOgler in die Alltagssprache der Politiker aufgenommen haben.
    Bei Kogler kenne ich den familiären Hintergrund überhaupt nicht (ist auch nicht von besonderem Interesse), bei Meinl Reisinger wiess man durch die mediale Berichterstattung in den letzten Monaten, dass sie erst die dritte Tochter geboren hat. Ich frag mich, wie erklärt sie den Mädels ihre deftige Sprache? Die älteste dürfte 10 sein, was sie jetzt in einem Interview erwähnt hat. Peinlich, eine Mutter mit so einer Sprache oder etwa nicht?

    • otti
      09. August 2019 12:04

      Apfel - Stamm - Partner ?????

      Mich stört immer wieder der Vierlingsflak gleichende Redebrutalität.

    • riri
      09. August 2019 14:47

      Seit einigen Jahren ist das Wort "Scheiße" Burgtheater konform. Diese Sprache ist gewollt, von den ORF-Kleinkünstlern bis hin zum Niavarani, wo in jedem Satz dieses Wort dreimal vorkommt. Die Leute sind aber begeistert.
      Die Meinl-Reisinger möchte auch, dass die Leute von ihr begeistert sind.
      Das bringt Wählerstimmen. Scheiße.

    • Ingrid Bittner
      09. August 2019 15:13

      Zur "Scheisse-Reisinger" hat ich grad ganz Schlimmes gelesen: sie könnte, wenn es eine Koalition Schwarz-Türkis-Grün-Pink gäbe, Justizministerin werden - sie hat offenbar einmal irgendwie Jus studiert......... Braucht's noch mehr?

    • byrig
      10. August 2019 02:07

      Apropos:über den Werdegang von diesem Peter Hacker,Gesundheitsstadtrat in Wien,bekommt man nichts heraus!
      Hat er Matura? Was gelernt?gar studiert?

    • riri
      10. August 2019 09:43

      Dieser Hacker möchte den Wahlarzt einschränken, also Zwang ausüben, gelernter DDRler halt.

    • Mentor (kein Partner)
      11. August 2019 07:06

      Er dürfte die selbe Schulqualifikation wie der Expräs des EU-Parlaments haben.
      Nein, dieser hat neben Hauptschulabschluss eine Buchhändlerlehre absolviert.

      Hacker hat seine "segensreiche" Tätigkeit IMMER aus Steuergeld finanziert.

      22.05.2010-28.06.2018 AWZ Soziales Wien GmbH Geschäftsführer [346222a] [Q]
      12.12.2007-15.06.2018 FSW-LGM GmbH Geschäftsführer [302748v] [Q]
      20.02.2008-13.04.2013 Schuldnerberatung Wien - gemeinnützige GmbH Geschäftsführer [275802t] [Q] [Tochterfirmen]
      08.04.2005-30.01.2013 Obdach Wien gemeinnützige GmbH Geschäftsführer [261042k] [Q] [Tochterfirmen]
      09.04.2005-23.01.2013 FSW - Wiener Pflege- und Betreuungsdienste GmbH Geschäftsführer [261077m] [Q]
      ...usw.

  39. El Capitan
    09. August 2019 08:57

    Der Begriff "Deutscher Humor" ist ein Widerspruch in sich. Klamauk, "Comedy", das haben sie, aber Humor fehlt ihnen genauso wie den Moslems. Darum dürfen letztere wahrscheinlich zu Hunderttausenden ins Land.

    • glockenblumen
      09. August 2019 09:11

      "Deutschland - die Sahelzone des Humor"

      ich weiß nicht mehr, welcher Kabarettist das gesagt hat, ist aber zutreffend

    • Sandwalk
      09. August 2019 10:41

      Jedes Volk hat Humor, auch die Deutschen, aber der deutsche Humor ist eine verdammt dünne Suppe. Kein Aroma, kein Gewürz, keine Fettaugen, kein Salz.

    • pressburger
      09. August 2019 23:46

      Der deutsche Abart des Humors, setzt sich aus unverdaulichen Ingredienzen zusammen. Häme, Schadenfreude, Primitivität.

    • byrig
      10. August 2019 02:10

      Den Deutschen den Humor abzusprechen ist eine österreichische Überheblichkeit,geboren aus unserem Minderwertigkeitskomplex!
      Ein Scheiss sozusagen,der nicht stimmt.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. August 2019 08:41

      Oh, sg. Undine, ein gewaltiges au contraire!
      PC ging NICHT von den Amerikanern, die schon länger da lebten, aus!!!

  40. Undine
    09. August 2019 08:47

    Es ist so Usus in Ö--- und man kommt sich dabei immer etwas überlegen vor!--- zu behaupten, die Deutschen hätten keinen Humor. Diese Behauptung ist genauso unrichtig, wie alle anderen Verallgemeinerungen und Pauschalurteile---es stimmt einfach nicht. Ich würde sagen, das Gegenteil ist der Fall! Während wir Österreicher BLÖDELN, finden die Deutschen höchst geistreiche, witzige Formulierungen, die einfach treffend sind.

    Hoch lebe TÖNNIES! Er hat es auf den Punkt gebracht, woran Afrika krankt: Die schwarzen Bewohner haben nicht den Willen, aber auch nicht den Intellekt, der nötig ist, etwas zu verbessern, Lebensbedingungen zu verändern. WAS sie "können", ist das Zeugen von massenhaft Kindern, die sie niemals versorgen können. Das ist primitiv.

    Die LINKEN sind es, die absolut humorbefreit sind in ihrer Bigotterie, sprich: Politische Korrektheit, die von heuchlerischen bigotten Amerikanern ausgegangen und zielgerecht verbreitet wurde.

    • Franz77
      09. August 2019 08:59

      Seit Jahrzehnten gibt es die Afrika-Schnorraktionen mit halbverhungertem Kind, es müßte einmal Bilanz gezogen werden, was es eigentlich gebracht hat. Diese wird es aber niemals geben, aus gutem Grund. Es ist versenktes Geld.
      Nehmen wir die Brunnenprojekte, nach ein paar Jahren ist alles so wie vorher. Sie sind nicht einmal in der Lage Geschenke zu erhalten.
      Sogenannte Hilfslieferungen sind das größte Übel, Katastrophen ausgenommen, warum sollte ein Bauer etwas anbauen das er nicht verkaufen kann, denn nebenan gibt es alles gratis.

      Was sie sehr wohl können, Weiße zu massakrieren. Man schaue sich Südafrika an, wie das Land heruntergekommen ist.
      Tönnie hätte nicht klein beigeben dürfen.

    • Franz77
      09. August 2019 09:00

      Kleine Anmerkung: Es gibt auch gute Projekte, doch in der Menge sind sie vernichtend winzig.

    • socrates
      09. August 2019 09:42

      Die Bewohner Afrikas südlich der Sahara (las ich so) sind zum Leben im Urwald besser geeignet wie wir! Daher ist die Idee Ihnen dabei zu helfen gut! In Südamerika werde fast alle Eingeborenen von weißen Verbrecherbanden ermordet und ihr Land gestohlen wie einst in Nordamerika und Australien und jetzt im Yemen.

    • Basti
      09. August 2019 13:42

      Ob es Humor ist, egal, aber manchmal gehen einem diese Sprücheklopfer und Besserwisser auf die Nerven. Wenn es dann an das "Eingemachte" geht verschwinden sie unter dem Teppich! Klinikalltag!

    • byrig
      10. August 2019 02:11

      Auf den Punkt gebracht Undine!

  41. Kyrios Doulos
    09. August 2019 08:45

    Am traurigsten und enttäuschendsten in diesem Zusammenhang finde ich, daß sogar Bayern gekippt ist und unter Ministerpräsident Söder zum Unfreistaat Bayern geworden ist:

    volle Unterwerfung unter die Political Correctness inkl. Toiletten für das sog. 3. Geschlecht in Bayerns Grundschulen, Unterstützung der Soros'schen und Merkelschen Invasions- und ISlamisierungspolitik. Was für ein Jammer.

    • Cotopaxi
      09. August 2019 08:53

      Dieser Niedergang hat sich bereits beim Pantoffelhelden Seehofer angekündigt.

    • Franz77
      09. August 2019 09:12

      Beispiel Bayerische Zugspitzbahn. Auf Werbeprospekten für den arabischen Raum ist das Gipfelkreuz wegretouchiert. Eigene Musel-Klos gibt dort auf knapp 3000 Metern, sie kacken- glaub ich - im Stehen. Nach dem Toilettengang benutzt ein Musel kein Klopapier, er reinigt sein Gemächt mit Wasser und der linken Hand. Die Schleiereulen dito. Die linke Hand gilt als unrein und wird weder zum Essen noch zur Begrüßung benutzt. Halal halt. Einen Gebetsraum gibt es dort oben auch. Besucherzahl ca. 25.000 pro Jahr. Die Geldhand stinkt nicht ... KOTZ

    • otti
      09. August 2019 12:07

      Franz77:********************************************************

    • Basti
      09. August 2019 13:53

      Franz 77
      In Sölden, Gaislachkogel, waren Araberclans(ungefähr 40) anzutreffen und man hatte den Eindruck sie erkunden das Land. Da kommt noch was auf uns zu!!

    • byrig
      10. August 2019 02:13

      Strauss hätte diese linke Kreatur Söder mit Arschtritt aus der CSU geworfen!

  42. OT-Links
    09. August 2019 08:08

    https://www.welt.de/politik/ausland/article198224741/Greta-Thunberg-will-Zeit-nicht-fuer-Treffen-mit-Trump-verschwenden.html
    Greta, die von der Satanistenfraktion im Vatikan schon zur Heiligen auserkoren wurde, möchte Trump nicht treffen. Sie hat wohl Angst vor ihm, denn er kämpft gegen die Satanisten... sie meint rotzfrech, er würde auch nicht auf Experten hören (also auf sie auch nicht). Ja nun, der hat schon die besten Wissenschaftler der Welt und keine Klimareligiösen. Die wissen natürlich, dass das menschliche CO2 keinen Klimawandel verursachen kann. Aber wenn sich Deutschland und die EU weiter selbst beschädigen wollen, ist das den Amis wohl auch egal. Die EU schädigt sich ja auch freiwillig durch die Sanktionen gegen Russland.

    Das passt auch zum Thema, denn diese Selbstschädigung ist ja wieder typisch deutsch...

    • pressburger
      09. August 2019 08:47

      Ist es unbedingt notwendig das arme, misshandelte Kind am die Oberfläche zu zerren. Die Eltern sollten an den Pranger gestellt werden, ihnen das Sorgerecht zu entziehen wäre noch eine äusserst milde Konsequenz.

    • Yeti
      09. August 2019 10:45

      Umgekehrt wird ein Schuh draus: Trump will keine Zeit für ein Treffen mit Greta verschwenden. Greta nervt nämlich unsäglich, und Trump ist nicht der Mann, der nervenden, quengeligen, altklugen und vorlauten Kindern zuhören will.

    • otti
      09. August 2019 12:09

      Es ist überhaupt NUR mehr ver-rückt !!!!!!

    • OT-Links
      09. August 2019 14:41

      Genau, wäre Erhart noch am Leben, er hätte sicher Gedanken zu "Stimmen im Kopf" usw....

  43. Bürgermeister
    09. August 2019 08:02

    Seit Anbeginn der deutschen Geschichte wurden Aufstände gegen die Mächtigen immer erfolgreich im Blut ersäuft - Widerstand wie in Frankreich gegen etablierte Strukturen kann man von so einem Volk nicht mehr erwarten.

    Und die Hexenjagd im Mittelalter tobte wohl schlimmer als in anderen Ländern und auch daran hat sich bis heute nichts geändert.

    Es gibt viele deutsche Besonderheiten die man so in anderen Völkern nicht findet. Bis zur EM hat man sich beim Fußball auf eine sehr stille, schweigsame Art über die Siege der eigenen Mannschaft gefreut - das hat sich seitdem geändert, heute ist nach einem Sieg nicht mehr klar ob die Türken oder die Deutschen gewonnen haben (am Hupkonzert und an den Autokolonnen).

    Die Hysterie und die abstoßende Hetze in den Medien findet man aber in der Bevölkerung kaum. Das ist mediale Selbstbeschäftigung. Man ist weitgehend unpolitisch - so wie früher im Ostblock und will hauptsächlich in Ruhe gelassen werden.

    Die anderen Völker werden die deutschen Blödsinnigkeiten sowieso nicht mitmachen, insofern tut es doch mal gut, über die Deutschen zu lachen.

    • pressburger
      09. August 2019 08:49

      Versuchen Sie doch, über die Deutschen in Deutschland zu lachen ? Es sei den Sie wären ein Türke. Aber haben Türken Sinn für Humor ?

    • Pennpatrik
      09. August 2019 09:36

      Welche Siege der deutschen Fußballmannschaft?

  44. dssm
    09. August 2019 07:49

    Über dem ganzen Beitrag hängt irgend ein Widerspruch. 18% der Deutschen glauben noch, daß man öffentlich jede Meinung sagen kann. Gefühlt 80% der Deutschen erlauben nicht einmal mehr einen kleinen Witz, welcher ja nur die Wahrheit höflich zeigen soll.

    Wie geht das? Könnte es sein, daß 80% der veröffentlichen Meinung solcher Humorlosigkeit anhängen, während der typische Deutsche nach wie vor ein sympathischer Mensch ist? Denn in Frankreich des Herrn Macron läuft es ähnlich! Und nicht nur dort. Das Sagbare wird ein immer engerer Bereich. Weil die linken Spinnereien, von menschengemachtem Klima, über Gender"wissenschaft", bis zur Masseneinwanderung von Südländern einfach ganz offensichtlich Schwächen haben. Zu viele linx/grüne Spinner haben sich in diesen Bereichen ihre Schäfchen ins Trockene geführt, die haben Angst, daß die Blasen platzen – welche ja ohnehin schon nur mehr an Nullzinsen und Gelddrucken hängen. Also nutzt man die Staats- und Medienmacht um noch ein paar weitere schöne Jahre zu haben.

    • pressburger
      09. August 2019 08:51

      1.) Die Deutschen wählen zu 85% Merkel.
      2.) 85% der Deutschen hat freiwillig auf ihr Recht auf freie Meinung verzichtet.
      3.) Warum ? Zurück auf 1.

    • Norbert Mühlhauser
      09. August 2019 09:23

      @dssm,

      dazu nur ein Wort:

      "Social engineering".

    • dssm
      09. August 2019 12:13

      @pressburger
      Wenn es halt Alternativen gäbe.
      Wen würden Sie hierzulande wählen, wenn Sie das Dogma des "menschengemachten Klimas" nicht glauben; und daher keine einschlägigen Verbote und Steuererhöhungen haben wollen?

      Dagegen ist die AfD ja noch ein Traum! Nur sind die halt bei Euro, Gender, Familienpolitik, Zuwanderung, Nullzinsen, EU-Wachstum und und und, auch komplett neben dem restlichen Meinungsspektrum. Was es aber wieder einem zuwanderungskritischen Wähler schwer macht, eine Euro-feindliche Partei zu wählen. Mit der FPÖ ist es noch schwieriger!

    • pressburger
      09. August 2019 23:49

      @dssm
      Der Wähler könnte versuchen, die Besudelung die ihm die Medien 24/7 antun endlich abstreifen, und anfangen zu denken.

    • byrig
      10. August 2019 02:17

      Die Deutschen wählen zu ca 30% Merkel! Aber leider zu weiteren 40-50% Links-Grün!und das ist absolut unverständlich....

  45. OT-Links
    09. August 2019 06:51

    Genau, die einzigen Witze, die sie toll finden, sind bösartig - da müssen immer Rechte als Proleten und Verbrecher dargestellt werden und natürlich soll Trump völlig gehirnbefreit sein. Es vergeht kein Tag, keine Sendung ohne Trumpbashing und Hussen über "Rechtsextreme" und Jammern über die "Klimaerhitzung"....

    Unfassbar, dass man auf Tönnies so losgeht, wohl aber auch deshalb, damit sich nur ja niemand traut, ihm gar recht zu geben oder auch zu sagen, was er denkt - er würde seinen Job verlieren und gesellschaftlich geächtet werden, heißt das. Ein Teil der Empörung ist Einschüchterung. Exakt wie in der DDR. Deswegen haben die Menschen sich das damals so lange gefallen lassen. Das war das System.

    Und das war auch der Grund, die Demo in Chemnitz sofort als Zusammenrottung eines "rechten Mobs" zu bezeichnen, um zu unterbinden, dass andere mitmachen und sich auch trauen, denn es gärt ja schon lange. Dabei waren das nur besorgte Bürger. Der Staat ging sogar soweit, den Täter gar nicht verurteilen zu wollen, obwohl es viele Zeugen gab. Aber die wurden auch alle eingeschüchtert. Und Maaßen, der die Wahrheit aussprach, verlor seinen Job...

    Das ist echt wie unter Hitler oder Honecker...

    • OT-Links
      09. August 2019 06:55

      Typisch deutscher Humor - zB Böhmermann oder die vom ORF so geförderten Österreichbeschimpfer Stermann und Grissemann...

    • pressburger
      09. August 2019 08:54

      Die Deutschen kennen keine Ironie, kennen kein sich über sich selbst lustig machen. Die Deutschen kennen die einzige Argumentation, mit der Axt. Bei den wenigen Ausnahmen entschuldige ich mich. Namentlich bei, Helmut Schmid und Franz-Josef Strauss. Leider, beide nicht mehr unter uns.

    • Norbert Mühlhauser
      09. August 2019 09:28

      @OT-Links, zu Chemnitz:

      Nee, Nee - die Türken und die Dengländer haben halt ein anderes Sprachverständnis - die meinen halt: wer ausschreitet, der begeht zwangsläufig eine "Ausschreitung". [/Sarkasmus aus]

    • OT-Links
      09. August 2019 14:40

      Ja, "Zusammenrottungen" waren bis dato nur in der DDR verpönt bzw. ein Verbrechen, wenn es keine Linken waren und das zweite Wort, was diese linken Neonazis noch kennen, ist Ausrottung...

  46. Tyche
    09. August 2019 06:27

    Das was Deutschland immer deutlicher zeigt ist die Fratze eines Linksfaschismus!
    Bedauerlicherweise hängt Österreich, wie immer, als Blinddarm unmittelbar an diesem Geschen dran!
    Leider wird durch diesen überbordenden Multikulturismus, die schleichende Auflösung der europäischen Nationlstaaten heute, im 21 Jh., auch halb/ganz Europa in diese verhernden Veränderungen miteinbezogen!

  47. Josef Maierhofer
    09. August 2019 06:23

    Ich beschuldige die Deutschen, eine solche Politik gewählt zu haben und solche Zustände einreißen zu lassen.

    Sie hätten ja eine Alternative für Deutschland.

    • glockenblumen
      09. August 2019 08:19

      kurz und bündig auf den Punkt gebracht!

    • Rau
    • Templer
      09. August 2019 08:42

      *************!
      *************!

    • pressburger
      09. August 2019 08:57

      Sehr gut, nur "sie haben die Alternative für Deutschland". Wie lange noch ? Sollte die AfD, z.B. in Sachsen die stärkste Partei werden, lässt Merkel ihre SA Schlägertruppe, auch verharmlosend Antifa, genannt, los.

    • byrig
      10. August 2019 02:20

      Stimmt-der deutsche wähler hat die Wahl und somit eine Verantwortung!

    • bassinc (kein Partner)
      11. August 2019 15:03

      Das ist vollkommen richtig!
      Es ist erschreckend zu sehen, wieviel gehirngewaschene Biomasse hier in Deutschland rumläuft. Jeder, der die etablierten Parteien wählt, ist schuld an diesen Zuständen.

  48. oberösi
    09. August 2019 05:36

    Die Deutschen wollen vor allem eines: im Gleichschritt marschieren.
    Ob gegen das perfide Albion oder mit Merkel, Maischberger und Habeck gegen den Klimawandel in eine entindustrialisierte Wüste, ist dabei völlig einerlei.

    Ihr durchaus vorhandenes feines G´spür für Humor entwickeln sie immer erst, wenn ihnen die Freude am "freiwilligen", begeisterten Marschieren durch eine Diktatur vergällt wird, in der Marschieren zur Pflicht wird. Dann erst besinnen sie sich ihrer Tugenden.

    Erst im Widerstand, gleich ob Hitler oder Honecker, lief der Humor, vor allem jener der Berliner, zu Höchstform auf, selbst erlebt im Jahre 79 anläßlich eines längeren Berlin-(Ost wie West)Aufenthaltes. Nirgendwo gabs so bissigen, sarkastischen Humor über das DDR-System wie in Ostberlin, hinter vorgehaltener Hand.

    Also, warten wirs ab, bald ist es wieder soweit, daß sie ihre Talente entdecken. Leider in beiderlei Hinsicht.
    Für uns gehts dann nur darum, größtmöglichen Abstand vom teutonischen Epizentrum zu halten. Am besten außerhalb der EU, zumindest aber außerhalb des €-Raumes. Mit genügend Edelmetall im Gepäck.

    • El Capitan
      09. August 2019 09:14

      Ich habe jahrelang bei den Deutschen gelebt. Ich habe noch viele Freunde in D, aber eines habe ich immer schmerzhaft erlebt. Sie können keine Witze erzählen, und wenn sie zu Bett gehen, haben sie eine Broschüre mit Vorschriften unter dem Polster.

      Am Schlimmsten ist die Sache mit dem "Überschmäh". Den verstehen sie gar nicht. Dafür lieben sie Ideologien über alles. Es ist kein Zufall, dass der Kommunismus und der Nationalsozialismus in deutschen Gehirnen entstanden ist.

    • Rau
      09. August 2019 10:45

      Als ich einen Bekannten von mir aus DE gefragt habe, wen er gedenkt zu wählen, antwortete er: natürlich Merkel, wen denn sonst. Das fand ich witzig.

  49. Helmut Gugerbauer
    09. August 2019 04:35

    Ich denke, jeder der Freunde in Deutschland hat, kennt diesen Gesinnungsterror. Politische Unkorrektheiten werden brutal geahndet bis hin zur Zerstörung der ökonomischen Existenz. In Österreich geht’s aber auch schon los: Wenn Landeshauptmann Stelzer einen oberösterreichweiten „Schulterschluss“ gegen die Identitären einfordert, dann ist das schlicht eine gefährliche Drohung an jeden, der ihnen Immobilien vermieten oder verkaufen will.

    Es sind übrigens auch Freunde aus Deutschland, die mir den Rat gegeben haben, doch nicht beim „rechten Blogger“ Unterberger zu kommentieren, das würde inzwischen „auffallen“.

    • Majordomus
      09. August 2019 11:38

      @Helmut Gugerbauer:
      Ihre deutschen Freunde lesen also AU? Oh weh - sie sollten gut aufpassen, was sie lesen, Big Brother sieht alles ;-))

    • Tegernseer
      09. August 2019 12:54

      Bitte nicht falsch verstehen, aber auf solche Freunde würde ich verzichten.

    • CIA
      09. August 2019 13:30

      Ja, es gehört heutzutage schon Mut dazu zu sagen, Österreich ist unser Land. Wer "legal"einwandern und sich "selbst versorgen" will hat unsere Gepflogenheiten, Gesetze zu befolgen. Vice versa, die Araber bestehen auch auf ihre Kultur!

    • Specht
      09. August 2019 20:36

      Das was LH Stelzer widerlich nennt trifft auf seine eigene Haltung zu. Nicht nur das Vermieten an die paar jungen Heimattreuen wird geahndet, nein es werden alle Landesbediensteten bevormundet und bespitzelt ob sie nur ja nicht der jungen Gruppe spendeten, andernfalls droht der Verlust ihres Jobs. Jetzt aber muß sich jeder Bürger fragen was die Identitären verbrochen haben, der Landeshauptmann kann es nicht beantworten, den Schimpfereien sind kein Argument. Blöd wenn man in der Partei vergißt was früher einmal Wahlkamparolen waren. Die jungen Leute waren die einzigen Protestierer gegen die massiven Rechtsbrüche 2015 an der Grenze und mußten sich dafür prügeln lassen.

    • Suedtiroler
      09. August 2019 22:57

      Wie schon oft vermutet kommt die Stimmung gegen die gesprengte Regierung Türkis-Blau von den schwarzen Landeshauptleuten! Keine Ahnung von den Identitären, keine Ahnung von Martin Sellner, aber "widerlich" ins Horn blasen.
      Wenn unter dem bröckelnden türkisen Anstrich wieder der schwarze Kern zum Vorschein kommt und die Menschen das auch bemerken, dann bin ich gespannt auf das Wahlergebnis im Herbst.

  50. Freisinn
    09. August 2019 04:16

    Einspruch Euer Ehren: wenngleich wir alle viele völlig humorbefreite Deutsche kennen (z.B. Merkel & Hintersassen), so sind die besten Komiker deutscher Zunge dennoch zumeist Bundesdeutsche gewesen: Loriot, Erhardt und Valentin, ....
    Das derzeitige Hauptproblem: viele Deutsche haben die pc als Ersatzreligion völlig verinnerlicht. Das ist auch in Ö so, nur werden diese Fanatiker oft im Volke gar nicht sooo ernst genommen.

    • glockenblumen
      09. August 2019 08:44

      Sie sagen es: GEWESEN!
      heute beklatscht man letztklassige Typen, wenn sie grauslich rülpsen - das ist vom Humor übrig geblieben.
      Wenn nur genug gegen Andersdenkende geschimpft und gehetzt wird, ist das voll "en vogue" - das nennen sie dann künstlerische bzw. Meinungsfreiheit.
      Da stehen dann die selbsternannten Bessermenschen und kotzen sich "gegen Nazis" aus, ohne zu bemerken, daß sie selbst sich wie die schlimmsten dieser Sorte benehmen!
      :-(

    • pressburger
      09. August 2019 08:59

      Richtig, "gewesen". Gegenbehauptung, die besten Komiker deutscher Zunge waren österreichische Juden.
      Karl Valentin war nicht bundesdeutsch, Karl Valentin war Bayer.

    • Undine
      09. August 2019 13:37

      @Freisinn

      Ach, LORIOT---der kommt bei mir in der Rangliste meiner Lieblinge unmittelbar nach dem Spötter Wilhelm BUSCH! Diesen habe ich gewissermaßen mit der Muttermilch aufgenommen. Auf LORIOT stieß ich dann als Halbwüchsige. Beide waren einzigartig. Weil Sie VALENTIN erwähnen: Sein österr. Pendant war der KOMIKER Franz RESL! Die beiden arbeiteten auch oftmals eng zusammen. Aber da Franz RESL, dessen WITZE für mich unvergeßlich sind---ich konnte mich als Kind totlachen, wenn mein Vater mir einen RESL-WITZ erzählte!---KEIN LINKER KOMIKER war und noch dazu im amerikan. Straflager GLASENBACH, im COMPOUND V. interniert war, gilt für ihn natürlich die Damnatio memoriae! Das ist schade....

    • OT-Links
      09. August 2019 14:36

      Ach, die waren sowas von nett und normal - die wären heutzutags alle als Nazis verpönt. Ein Erhart zB hätte doch nie in der DDR Karriere gemacht und auch Peter Alexander nicht!

    • Gandalf
      09. August 2019 22:43

      @ Undine:
      Die damnatio memoriae hat gottlob nicht bei allen gewirkt. Ich erinnere mich noch sehr gut an "Da is amal...da hat amal..." . Da könnten die heutigen Ausdruckbehinderten, die glauben, so was wie Kabarettisten zu sein, nur neidisch staunen.

    • Undine
      09. August 2019 23:02

      Ja, @Gandalf, das kenne ich auch seit meiner Kindheit/Jugend! Ein köstliches Buch!

    • Gandalf
      14. August 2019 13:37

      @ Undine:
      ...das ich (selbstverständlich) besitze!

  51. Was_wei?_ich
    09. August 2019 03:08

    Seit die Deutschen "Papst" waren (Wir sind Pabst) hat dieses Land jeglichen Bezug zur Realität verloren!

    • bassinc (kein Partner)
      11. August 2019 15:15

      Nein, mit "Papst" hat das Ganze nichts zu tun, da könnte man auch das Beispiel "Fußball" hernehmen.
      Nein, das Grauen hat einen anderen Namen: MERKEL!

  52. Johann Sebastian
    09. August 2019 02:27

    Sehr richtig, bis auf den Hinweis ueber die Japaner. Diese haben eine sehr feinen, wenn manchmal auch skurrilen, Humor.

  53. byrig
    09. August 2019 01:08

    AU,Sie tun den Deutschen Unrecht.Denn sie siend durchaus humorvoll,witzig,sogar locker witzig.
    Was ich den Deutschen eher “vorwerfe”,ist,dass sie sich einen so massiven Schuldkomplex anzüchten liessen,dass die Entwicklung der letzten Jahre unter solchen Politikern möglich wurde.
    Spätestens nach der Migrationskrise von 2015 hätte Merkel vernichtend abgewählt werden müssen.Statt dessen sind die Grünen stärker denn je.
    Es besteht der Verdacht,dass die DDR weiterexistiert,als gelungenes Werk der ehemaligen hochrangigen DDR-Funktionärin Merkel.
    Die veröffentlichte Meinung in Deutschland-Fernsehen,Presse,Radio,öffentliche Veranstaltungen unterliegen einer linken Meinungsdiktatur und der PC.
    Aus privaten Gründen bin ich sehr oft in Deutschland,habe sehr viele humorvolle,geistreich-witzige Menschen kennengelernt.
    Erschreckend aber ist,wie sehr diese Leute ihre Meinung nicht mehr frei äussern wenn sie nicht dem linken Mainstream entspricht.
    Besonders erschreckend auch wie sehr die Jugend in Deutschland schon in links-grünem Sinne umerzogen ist.
    Für Deutschland-indiraekt auch für Österreich-ist zu hoffen,dass diese schreckliche Merkelära bald zuende ist und dass die linksgrünen Täuscher ihren Höhenflug nicht in politische Realität umsetzten können.
    Hoffentlich ist der deutsche Michl schlau genug.

    • Templer
      09. August 2019 05:48

      Diese Erfahrung kann ich bestätigen!
      ********************
      Die meisten trauen sich nur unter vorgehaltener Hand ihre Meinung zu äußern.

    • Tyche
      09. August 2019 06:39

      Darum tun sich auch die Probleme zw. Ost und Westdeutschland so deutlich auf!
      Denn der O hat vom Linkskommunismus mehr als genug, ist denen noch sehr deutlich in leidvoller Erinnerung!
      Ist wohl dasselbe wie zw. Ost und West/Mitteleuropa auf EU Ebene!

    • pressburger
      09. August 2019 09:02

      Wie kann man von aussen den Deutschen Unrecht antun ? Die Deutschen sind voll damit beschäftigt sich selbst zu schädigen.
      Der deutsche Michl kommt sich Oberschlau vor, hat aber keinen Verstand. Auf Merkel, folgt ein Grünes Diktatorin.

    • Undine
      09. August 2019 09:40

      @byrig

      Für jedes Wort ein Stern!**************************************************+!

    • byrig
      10. August 2019 02:26

      Danke Undine!

  54. Franz77
    09. August 2019 00:34

    Geschätzter AU, das Hochamt für Lucifer hat der Reservepapst bereits zelebriert. "Lucifer ist Gott". Wenn man die Kirche so anschaut, wie sie uns zu zerstören trachten (Caritas usw.), kann der Teufel nicht weit sein.

    Zum Selberdenken: https://www.pravda-tv.com/2018/08/baphomet-statue-in-usa-enthuellt-und-kirche-luzifers-in-kolumbien-eroeffnet-papst-franziskus-luzifer-ist-gott-videos/

    • Templer
      09. August 2019 06:41

      Der Jesuitenpapst wird auch schwarzer Papst genannt!!!!!

    • OT-Links
      09. August 2019 07:20

      Er wird auch Islampapst genannt. Er dürfte auch eine Soros-Marionette sein und das sind alles Satanisten, s. auch die Attentäter, die zuvor immer ein Manifest schreiben, um als Rechtsextreme durchzugehen...

    • glockenblumen
      09. August 2019 08:38

      Danke für den Link! Das ist schlimmer als jeder Alptraum!!
      Das ist das leibhaftige Böse!
      und der dämonische Gesichtsausdruck auf dem Foto, spricht Bände :-(((

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. August 2019 10:29

      Gegründet von LEVI.......! Nix gneißen.......!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung