Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Von der Lückenpresse zur Lügenpresse

Lesezeit: 6:00

Der Skandal Chemnitz stellt alles in den Schatten, was die Medien – in Deutschland, aber auch hierzulande – an unwahrer Berichterstattung in den letzten Jahren zu verantworten hatten. Was Angela Merkel und die Linksparteien an Zynismus und Fehlern verschuldet haben. Jetzt sind sie endgültig der direkten Lüge überführt worden - und wehren sich deshalb mit noch gesteigerter Aggressivität. Während man den Medien rund um den Kölner Silvester wie auch bei zahllosen anderen Gelegenheiten meist "nur" vorwerfen musste, dass sie Wichtiges nicht berichten, dass sie alle Missstände und Verbrechen rund um die – von ihnen selber ja mitverursachten – Völkerwanderung unter den Tisch kehren, so ist spätestens seit Chemnitz klar: Sie lügen bewusst, sie erfinden mit vollem Zynismus Dinge, die ihnen nicht ins ideologisch deformierte Hirn passen.

Noch schlimmer ist: Auch die Politik, mit der deutschen Bundeskanzlerin an der Spitze, hat in den Chor der medialen Lügner miteingestimmt, die zwei Wochen täglich in Riesenaufmachungen, Coverstories und Sondersendungen über "Hetzjagden auf Ausländer" und "schwere Nazi-Ausschreitungen" in Chemnitz berichtet haben. Keinem der angeblich recherchierenden deutschen Großmedien fiel auf, dass es eigentlich keinerlei echten Beweise dafür gab. Lediglich ein einziges merkwürdiges Handy-Video (obwohl die sonst immer zu Hunderten auftauchen), keine Zeugenaussage, keine Verletzten, nichts.

Sie waren und sind alle ideologisch blind. Streiten kann man nur, ob sie das aus Angst oder aus Hass sind.

Lediglich CSU und AfD haben den Lügenwahnsinn nicht mitgemacht. Medial habe ich nur in der "Welt" und NZZ seriöse und warnende Stimmen gefunden. Es wird schon noch ein paar andere gegeben haben, die auch noch halbwegs nach der Wahrheit gesucht haben. Aber vor allem die öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland und Österreich haben jenseits aller Fakten in unerträglichem Ausmaß gehetzt. Zugleich wurden unzählige Leitartikel geschrieben, in denen von "Haltung zeigen" und "ein Zeichen setzen" die Rede war. Die gesamte Linke, mit dem SPD-Bundespräsidenten an der Spitze, bejubelte ein Popkonzert von zum Teil bekannt linksextremistischen (weil zu Gewalt aufrufenden) Bands, der ORF "natürlich" erst recht.

Selbst der österreichische Bundeskanzler twitterte über "neonazistische Ausschreitungen" in Chemnitz, und auch er hat das bis zur Stunde in keiner Weise relativiert. Er kann zum Unterschied von den deutschen Politikern zwar ins Treffen führen, dass er in den letzten Wochen fast täglich als EU-Präsident in einem anderen Land gewesen ist und dass man in Österreich auf die aus Deutschland kommenden Informationen angewiesen war. Aber dennoch häufen sich seit dem Sommer einige fragwürdige Signale von Sebastian Kurz. Er wird spätestens bei den großen Interviews der nächsten Tage klarmachen müssen, ob er noch zu jener Position steht, wofür er gewählt worden ist.

Dass Bundespräsident Van der Bellen sogar dazu aufrief, sich an den diversen linken Aktionen zu beteiligen um eine "Zeichen zu setzen", ist angesichts seiner sonstigen Performance hingegen geradezu erwartbar gewesen.

Jetzt aber stellt sich heraus, dass diese Informationen und Berichte über rechtsextremistische Exzesse in Chemnitz ungefähr so wahr waren wie vor 79 Jahren die Behauptungen Adolf Hitlers von einem angeblichen Überfall auf den deutschen Sender Gleiwitz, was er als Vorwand benutzt hat, um Polen anzugreifen, und einen sechsjährigen Weltkrieg auszulösen.

Jetzt sagt der Präsident des deutschen Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen wörtlich: "Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz wird von mir geteilt." Dann noch deutlicher: "Nach meiner vorsichtigen Bewertung sprechen gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken."

Und weiter: "Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Es ist absolut sensationell und ein massives Zeichen, wie eindeutig und massiv da in den letzten Tagen gelogen und die Unwahrheit konstruiert worden ist, wenn ein so zur Vorsicht und Zurückhaltung angehaltener Mann wie der Verfassungsschutz-Präsident so deutliche Worte formuliert.

Einen halben Tag lang war die linke "Zeichen-Setzen"-Szene vollkommen schockstarr. Auch in Österreich. Das merkte man daran, dass lange weder der "Standard" noch der ORF auch nur mit einer Zeile über Maaßen berichteten, während man seine Aussagen schon lange etwa in "Presse" und "Kurier" lesen konnte, wenn auch dort noch lange nicht mit dem seinen Aussagen gebührenden Stellenwert.

Das Allerschlimmste folgte aber erst dann. Nicht einmal dann fand ich in auch nur einem Medium, das zwei Wochen lang ‚"Haltung" gezeigt, "Zeichen" gesetzt und sich über die nazistischen Sachsen empört hatte, ein Wort des Bedauerns. Charakterloser geht’s nimmer. Dabei wäre eine volle Entschuldigung jetzt die einzige Möglichkeit, um noch einen Rest an Haltung vorzutäuschen.

Und dann fanden sie zusammen mit den deutschen Linksparteien (samt Merkel) eine Sprachregelung. Aber nicht des Bedauerns, sondern des Gegenangriffs auf Maaßen: Er habe mit seinen Aussagen für "Unsicherheit und Spekulationen" gesorgt. Er habe nicht "schon viel früher objektiv dargelegt, was die Behörden über die Chemnitzer Vorfälle wissen" (Merkel-CDU). Maaßen betreibe das Geschäft der rechtsradikalen Verfassungsfeinde (die Linke).Usw.

Das alles ist wirklich die nächste Infamie: Merkel, Rot und Grün sind mit wilden Erklärungen und Anschuldigungen gegen die Bürger Sachsens hinausgegangen, ohne den Verfassungsschutz-Präsidenten zu befragen. Jetzt werfen sie ihm vor, sie nicht gewarnt zu haben.

Jedoch auch ein Verfassungsschutz ist nicht allwissend, sondern hat erst tagelang alle möglichen Quellen prüfen und befragen müssen, bevor er mit einem Urteil hinausgeht. Die Zeichen-Setzen-Volksfront hat es hingegen nicht für nötig angesehen, Fakten zu prüfen. Die weiß immer, wo gut und wo schlecht wohnt.

Jetzt wird der Verfassungschutzpräsident heruntergemacht und von der Merkel-Clique sogar mit der Entlassung bedroht (man lese nur die Merkel derzeit nahestehende FAZ). Dabei hat die gesamte Merkel-Volksfront laut triumphiert, weil in zwei (SPD-regierten) Bundesländern die Jugendverbände der AfD vom Verfassungsschutz unter Beobachtung gestellt worden ist. Dabei ist ein Unter-Beobachtung-Stellen noch gar kein Beweis für irgendetwas. Aber wenn der Verfassungsschutz links instrumentalisierbar ist, dann ist er huj, wenn er das nicht ist, ist er pfuj und gehört gesäubert.

Dabei haben auch schon Innenminister Seehofer, der sächsische CDU-Ministerpräsident Kretschmer ("Es gab keinen Mob, keine Hetzjagd und keine Pogrome"), und die Generalstaatsanwaltschaft Sachsens schon seit Tagen gesagt, dass es ihrem Wissen nach gar keine Hetzjagden gegeben habe. Aber auch das hat die geschlossene Merkel-Links-Volksfront nicht von ihrem fanatischen "Zeichen Setzen" abgebracht. Die Bundeskanzlerin hat nicht einmal den eigenen Innenminister  befragt, bevor sie sich gemeinsam mit den Linksparteien und all ihnen nahestehenden Medien öffentlich empört hat.

Man kann gar nicht abschätzen, wie sehr die Vorgänge der letzten zwei Wochen der Demokratie und dem Ansehen von Politik und Medien (sofern noch vorhanden) geschadet haben – hoffentlich nur in Deutschland - wobei aber Österreichs Medien genauso blamiert dastehen.

Es bleibt absolut unbegreifbar, wie tief die herrschende Clique Deutschlands sinken hat können: Um ihre katastrophalen Fehlentscheidungen rund um die massenweise Hereinholung von in hohem Ausmaß islamistischen Drittwelt-"Flüchtlingen" zu rechtfertigen, um ein besonders schlimmes der vielen daraus resultierenden Verbrechen zu bemänteln, erfinden sie ein wildes Konstrukt von Lügengeschichten, und kriminalisieren jene Bürger, die die Opfer dieses Verbrechen betrauern.

Sie alle haben in der Tat ein Zeichen gesetzt. Aber eines das zeigt, wie verkommen sie sind.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
    32x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 01:19

    Ein Umstand ist mir sonnenklar: die DDR hat die BRD übernommen. Still und leise hat sich die rote Brut incl. der Anführerin Westdeutschland unter den Nagel gerissen. Um diesen Zustand aufrechtzuerhalten, wird das deutsche Volk einfach ausgetauscht, wenn möglich mit geistig unterbelichteten, aber gefügigen jungen Männern.

  2. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Gugerbauer
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 01:28

    Selbstkritik werden wir in dieser Szene in hundert Jahren nicht erleben. Statt dessen erfindet sie immer neue Nazivarianten: Analog zum Klimaleugner (pfui!) werden jetzt die Hetzjagdleugner (doppel pfui!) an die Wand gestellt. Als Begleitmusik ergeht sich die deutsche Kanzlerin in Bürgerbeschimpfungen, welche dafür aber nicht „Danke“ sagen, sondern die Umfragen in Richtung AfD drehen. Was noch mehr Panik auslöst und die Spirale der Hysterie weiterdreht, was wiederum etc. etc.

  3. Ausgezeichneter KommentatorGOTOVO!
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 02:08

    Ein Superbeitrag, bei dem jedes Wort "sitzt"!

    Selbst unter der Prämisse, dass tatsächlich Hetzjagden stattgefunden hätten, steht in Abwägung der Werte der MORD an einem Deutschen (und die schweren Verletzungen an weiteren beteiligten Deutschen) durch muslimische Migranten doch DEUTLICH über allfälligen Pöbeleien und Hetzen von Rechtsradikalen. Diese Hetzen haben, wie jetzt klar geworden ist, aber nicht stattgefunden, sondern waren nicht nur erlogen, sondern offenbar eine klassische "Desinformation" mit voller Absicht.

    Offenbar ist für die Linken eine hochgestreckte rechte Hand bedeutend schlimmer, als ein Mordopfer und zwei Schwerverletzte!
    Das nenne ich nun mal einen wirklich tollen Wertekatalog linksextremer Gehirne. So sieht die tatsächliche MORAL der selbsternannten Gutmenschen-Moral-Aposteln aus!

    Dass unser Kanzler auch in die linke Falle getappt ist, erschüttert mich zwar, verwundert mich aber nicht. Er sollte stets im Auge behalten, dass er die nächste Wahl politisch überlebt, wenn er so weitermacht. Ich kenne viele Freunde und Bekannte, die ihn begeistert gewählt haben und bereits ziemlich von ihm enttäuscht sind, weil er einfach fast "nichts bringt", was er im Wahlkampf versprochen hatte. Es gärt im türkisen Wahlvolk, Herr Bundeskanzler! Wo bleibt übrigens die versprochene direkte Demokratie? Statt endlich das ORF-Problem zu lösen, verwenden sie selbst "linke Diktionen", toll!

    Apropos "...ideologisch deformiertes Hirn" (Diktion Dr.AU von oben):

    Um einen politischen Gegner verbal bekämpfen zu können, muss man ihn zuerst einmal kennen und analysieren, wie er denn so tickt.

    Da jeder, der nicht automatisch links ist, von den Linken stets als "rechts" (mit variablem Zusatz) bezeichnet wird, habe ich mal zur Einordnung die Begriffe "extrem" und "radikal" (abseits des Dudens und des österreichischen Wörterbuchs), in Google eingegeben: "Unterschied radikal und extrem".
    Interessantes Detail am Rande: Google führt an erster Stelle eine kommunistische Seite namens "linkssein.de" an, was an sich schon bezeichnend ist.

    Auf dieser linksextremen Seite bin ich dabei auf ein echtes Schmankerl linker Dumpfbackenmentalität gestoßen.
    Auf der knallhart kommunistischen Seite findet man eine Unterscheidung der Begriffe aus linker Sicht, die nur mehr den Kopf schütteln lässt.

    Da steht doch tatsächlich geschrieben:

    “rechtsradikal” gibt es nicht und “linksextrem” gibt es nicht.

    radikal=konstruktiv=egalitär=humanistisch
    extrem=destruktiv=elitär=antihumanistisch

    Und das wird auch noch ausführlich begründet! Schauen sie sich bitte das einmal an. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Damit wird ein Stück weit klarer, wie Linke "ticken" und warum sie so sind. Dazu möchte ich nun keinen weiteren Kommentar abgeben, das überlasse ich den stets selbstständig denkenden Tagebuchfreunden.

    Das heißt also, Rechte UND Konservative UND Liberale, also alle Nichtlinken, werden nach linker Definition immer als "extrem" bezeichnet und Linke bestenfalls als "radikal", da sie dem Wort radikal eine linke positive Konnotation zuordnen und das Wort "extrem" für Linke offenbar das Allerletzte ist und daher dem politisch nicht linken Spektrum zuzuordnen ist.

    Daraus gibt sich für mich nur eine Folgerung:

    In Diskussionen mit Linken werde ich ab sofort immer nur das Wort "LINKSEXTREM" verwenden, denn das dürften diese hassen, wie die Pest! Sie hassen ohnedies so gerne!

    (z.B.: …der linksextreme ORF, der linksextreme Standard, der linksextreme Falter, linksextreme Parteien, usw.)

    Man kann dadurch erreichen, dass indoktrinierte und toxische Linke in Diskussionen ein wenig mehr die Kontrolle über sich verlieren, weil sie sich schon über den Begriff alleine ärgern. Übrigens kann man in den liberalen, konservativen und rechten Internetmedien immer öfter den Begriff "extrem" im linken Kontext finden.

    P.S.: Herr Dr. AU stellt oben die Frage, "...streiten kann man, ob sie das aus Angst oder Hass tun?" Eindeutige Antwort: SIE TUN ES PRIORITÄR AUS NIEDRIGSTEM HASS gegenüber Allen und Allem, was nicht links ist! Das ist der selbe HASS, den sie den Nichtlinken, also in ihrer Sprache, den Rechten stets vorwerfen.
    Angst haben sie nur, ihre Deutungshoheit bezüglich der PC zu verlieren, aber auch hinsichtlich des kontinuierlichen Wählerverlustes.

  4. Ausgezeichneter KommentatorW. Mandl
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 05:59

    Gestern abend in ARD und ZDF: Flächendeckendes Dauerfeuer auf Maaßen, wobei alle Linken ausgiebig zu Wort kommen durften.
    Die Sprachregelung lautet: Es stimmt nicht, dass das besagte Video eine Fälschung ist, denn es gibt andere ähnliche Videos.
    Dass auch das Video keine Hetzjagd beweist, wird verschwiegen und unterdrückt.
    Ich wünsche Herrn Maaßen Standfestigkeit gegenüber dem Angriff des linken Mainstream.

  5. Ausgezeichneter KommentatorForster
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 06:59

    Wie die Lügenpresse funktioniert und scheitert:
    Die berühmtesten Lügenbilder aus dem ungarischen Bicske und Röszke (Sommer 2015) zeigen, dass hinter der Fake-News-Presse ein beunruhigendes System von geradezu Goebbel'schen Ausmaßen steckt: "Wenn du einmal beginnst zu lügen, bleibe dabei."
    Damals suggerierte jenes Lügenbild von der arabischen "Flüchtlings"Ehefrau mit ihrem Kind im Arm, wie sie auf den ungarischen Bahngleisen liegend von ihrem Ehemann durch zwei Polizisten brutal getrennt worden wäre. Allein: Es war inszeniert für die Presse. Und war genau diametral erlogen (In Wirklichkeit beschützten die ungarischen Polizisten die Frau vor ihrem Ehemann). Weiters wurde von der Fake-Presse nicht gezeigt, wie männliche arabische Refjutschies am Bahnhof die Lebensmittel, die ihnen die Polizisten brachten, provozierend wegschmissen…
    Außerdem missbraucht dieses System die abendländisch-christliche Ikonographie (etwa: Die Flucht der heiligen Familie nach Ägypten) in perfider Art und Weise...
    Hier eine Analyse der Ereignisse…

    https://www.fischundfleisch.com/elmar-forster/fake-news-und-fluechtlings-krise-wie-die-luegenpresse-gegen-ungarn-mobil-machte-und-scheiterte-die-35518

    https://www.youtube.com/watch?v=5zahZNDdpZ4

    https://www.youtube.com/watch?v=SRhI0Xqv5Rc

  6. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 06:36

    OT
    aber ich platze fast vor Wut:

    https://www.krone.at/1767871

    "Gudenus hat tagelang einen wehrlosen Menschen angeprangert" empört sich ein Grünling namens Anschober

    Was für eine widerliche Heuchelei!
    Was ist denn mit all den wehrlosen Frauen und Kinder, die von illegal Eingeschleppten vergewaltigt und ermordet wurden?
    Hat man da JEMALS etwas von einem Grünen gehört, daß er sich FÜR die Opfer dieser Monster einsetzt?
    Was hat denn dieser Lehrling für einen Schaden davongetragen? Man will auf "Schadenersatz" klagen, welch ein fatales Signal!
    In meinen Augen sind die Grünen das Hinterletzte! :-(((

    Wie verkommen diese Politik in unserem Land, in der die linke Reichshälfte alles sagen, Lügen verbreiten und sich in unqualifizierte Beschimpfungen ergehen darf, aber die Gegenseite wegen eigentlich nichts ständig diskreditiert wird?

  7. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2018 02:04

    In Deutschland-und ganz offensichtlich auch in Österreich,bei der verkommenen Linkspresse,ist es offenbar so,dass etwas nicht bewiesen werden muss was nur hgerüchteweise stattgefunden hat!
    Auch im heutigen Staatsfunk ARD/ORF wurde ein lächerliches Video als Beweis gezeigt.
    Die Situation wird immer unerträglicher,diese Täterin Merkel sitzt nach wie vor fest im Sattel,geschuldet der Tatsache dass sie die Unterstützung der gesamten Linken hat.Somit ist eine innerparteiliche Revolution im Bereich der Konservativen chanchenlos.
    Somit ist es zur zeit frustran für alle Nichtlinken!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorSchauGenau
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2018 07:09

    Ich glaube nicht, daß wir noch länger warten müssen, um zu erkennen, wo Kurz steht:
    Spätestens jetzt, wo er der Orban-Jagdgesellschaft beigetreten ist, ist alles klar!

    Umso plausibler, daß die "Erhebungs"-Absicht bzgl Karas ernst gemeint und kein Manöver ist.

    Aber wie schon öfter geschrieben, jeder war naiv, der wirklich geglaubt hat, die "Türkisen" seien eine andere Partei als die "alte" VP.

    Bin neugierig, wie lange Strache noch in Ibiza seinen Kuschelkurs mit den Schwarzen (auch innerparteilich) durchhält.

  2. Ausgezeichneter KommentatorKaltverformer
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    10. September 2018 12:58

    Das Ende ist noch nicht erreicht.
    Der Todschlag eines jungen Mannes in Köthen wird, wenn überhaupt nicht nur unter Lokales ablegt, als Herzinfarkt dargestellt.

    Irgendwann müssen die Deutschen doch einmal aufwachen und erkennen, wie sehr eine Merkel & Entourage und die ganze Lügenpresse Deutschland bewusst in den Abgrund führt.

alle Kommentare

  1. Peter Kurz
    12. September 2018 20:28

    "Medial habe ich nur in der "Welt" und NZZ seriöse und warnende Stimmen gefunden."

    Nein!
    Auch Roger Köppel hat dagegengehalten. Seine Videoblog ist mehr als empfehlenswert!

    https://www.weltwoche.ch/daily.html
    (Nach Registrierung kostenlos!)

  2. SchauGenau (kein Partner)
    11. September 2018 07:09

    Ich glaube nicht, daß wir noch länger warten müssen, um zu erkennen, wo Kurz steht:
    Spätestens jetzt, wo er der Orban-Jagdgesellschaft beigetreten ist, ist alles klar!

    Umso plausibler, daß die "Erhebungs"-Absicht bzgl Karas ernst gemeint und kein Manöver ist.

    Aber wie schon öfter geschrieben, jeder war naiv, der wirklich geglaubt hat, die "Türkisen" seien eine andere Partei als die "alte" VP.

    Bin neugierig, wie lange Strache noch in Ibiza seinen Kuschelkurs mit den Schwarzen (auch innerparteilich) durchhält.

  3. Lot
    10. September 2018 16:20

    Im Fall Köthen: "Politiker mahnen zur Besonnenheit!

    Bitte, ansehen: https://www.orf-watch.at/Kritik/2018/09/1937

    Und für Chemnitz dient "Shalom" wohl auch wieder zur Ablenkung, oder nicht?

  4. Zraxl (kein Partner)
    10. September 2018 13:04

    OT: Weiß zufällig jemand, wie es Freak77 geht? Der hat hier schon so lange nichts mehr gepostet.

  5. Kaltverformer (kein Partner)
    10. September 2018 12:58

    Das Ende ist noch nicht erreicht.
    Der Todschlag eines jungen Mannes in Köthen wird, wenn überhaupt nicht nur unter Lokales ablegt, als Herzinfarkt dargestellt.

    Irgendwann müssen die Deutschen doch einmal aufwachen und erkennen, wie sehr eine Merkel & Entourage und die ganze Lügenpresse Deutschland bewusst in den Abgrund führt.

  6. Freak77
    10. September 2018 12:56

    Solche Leute unterstützt der Herr Unterberger mit seinen "Informationen" auf diesem Blog:

    "Nationaler Sozialismus jetzt" (FAZ, 10.9.2018)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koethen-videoaufnahmen-zeigen-rechtsextreme-parolen-15780130.html


    Da ist es dann nicht mehr weit bis die Menschenmenge skandiert:

    "Nationalsozialismus jetzt! Nationalsozialismus jetzt! .... "

    • fewe (kein Partner)
      10. September 2018 14:18

      Das sind möglicherweise eingeschleuste Leute vom Verfassungsschutz. Die dürfen das straffrei.

      Nicht einmal wirkliche Nazis wären so blöd, sowas in der Öffentlichkeit zu machen, da ja nicht ganz unbekannt ist, welche Folgen das hat.

      Diese Show wird extra für Leute wie Sie gemacht.

      Falls das überhaupt stimmt.

    • Rau
      11. September 2018 08:54

      Stammen die Bilder überhaupt von der Demo, die es zu diskreditieren gilt? War in Chemnitz nämlich nicht der Fall. Da wurden solche Auftritte von ein paar, wahrscheinlich eingeschleusten Hanseln, im Hintergrund zu den Berichten über die friedliche Demos abgespielt.

      Wie dämlich ausserdem. Wer das für bare Münze nimmt ist noch dämlicher.

  7. fewe (kein Partner)
    10. September 2018 12:40

    Es ist an sich Verhetzung gegen die eigene Bevölkerung. Also Volksverhetzung oder in weiterer Folge evtl. Hochverrat.

    Man sollte das nicht verharmlosen. Die liefern die eigene Bevölkerung, für die die Politiker unter ihnen sogar einen Amtseid geleistet haben ans Messer. Sie führen Krieg gegen das eigene Land.

    Dagegen erscheint Kim Jong Un wie ein liebenwürdiger Volkstribun.

    Es könnte gut sein, dass die so nett grinsenden, auf naiv spielenden Leute von der Nachwelt in einem Atemzug mit jenen genannt werden, die sie vorgeben zu verurteilen.

    Solche Monster lassen wir eigentlich gewähren. Es dürfte egal sein, wen man wählt. Unsere aktuelle Regierung bietet bislang nur andere Geschichten.

  8. Freak77
    10. September 2018 12:14

    Wenn man so viel von einer angeblichen "Lügenpresse" schreibt wie Dr. Unterberger, dann sollte man sich aber auch dem Thema "Lügenblog" widmen!

    Jedenfalls wenn man sich nur ganz allein auf den Unterbergerblog bei seiner persönlichen Information verlassen würde, wenn man sich also nur ganz ausschließlich vom Unterbergerblog informieren würde, dann müsste man jetzt glauben dass es in Chemnitz nie und nimmer irgendwelche Ausschreitungen gegeben hat.

    Es hat auch keinen einzigen Rechtsradikalen auf den Straßen v. Chemnitz gegeben.

    Obwohl ich selber hier am Blog mehrmals Fotodokumente als Beweis des Gegenteils hier verlinkt habe. Aber das wird von Unterberger ignoriert.

    Also da sollte dann schon auch das Thema "Lügenblog" debattiert werden.

    Man muss aber auch den Ministerpräsidenten von Sachsen Kretschmer (CDU) kritisieren: Wie kann es sein dass er in einer Regierungserklärung im Sächsischen Landtag behauptet: "Es gab keinen Mob" (????)

    Da würde ich gerne den Sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer persönlich fragen - siehe die untensteh. Links: Bitte darauf klicken u. es öffnet sich e. Fotodokument.

    Meine Frage an Ministerpräsident Kretschmer:
    "Schauen Sie sich bitte diese Fotos von Chemnitz von vor dem 30.8.2018 an und erklären Sie mir bitte: 'Wenn das, so wie Sie sagen, kein Mob ist - ja was ist denn dann ein Mob?

    Dann zeigen Sie mir bitte einmal einen Mob damit ich Ihre Worte genau verstehen kann."

    (Bitte informieren Sie sich selber an Hand der hier verlinkten Fotos, bitte draufklicken)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-landtagswahl-csu-stuerzt-weiter-ab-gruene-zweitstaerkste-kraft-a-1227300.html

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/28/30/id_84352830/610/tid_da/rechte-demonstranten-zuenden-pyrotechnik-bei-den-ausschreitungen-in-chemnitz-gibt-es-mindestens-20-verletzte-.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/06/46/id_84350646/tid_da/rechtsextreme-demo-in-chemnitz-im-zuge-der-neonazi-kundgebung-ist-es-am-montag-zu-ausschreitungen-gekommen-.jpg

    http://www.tt.com/csp/cms/sites/dt.common.streams.StreamServer.cls?STREAMOID=Tga9KbxJARLOP6CDrsRkQM$daE2N3K4ZzOUsqbU5sYvWDHi8B1lnpnsTH89HpTiOWCsjLu883Ygn4B49Lvm9bPe2QeMKQdVeZmXF$9l$4uCZ8QDXhaHEp3rvzXRJFdy0KqPHLoMevcTLo3h8xh70Y6N_U_CryOsw6FTOdKL_jpQ-&CONTENTTYPE=image/jpeg
    - - - - - -

    Die neueste Entwicklung heute Montag 10.9.2018:

    In Sachsen-Anhalt gab es einen Todesfall/Totschlag/Mord - so ganz genau ist das juristisch nicht geklärt. Da müssen die Spezialisten also Polizei/Justiz die es extra dafür gibt ran.

    Bürgermeister Hauschild und Ministerpräsident Reiner Haseloff erklären beide öffentlich dass es da:

    "rechte reisenden Touristen" gibt.

    Man werde "die Stadt Köthen nicht zugereisten Rechtsextremen überlassen, die versuchen, dieses Thema für sich zu instrumentalisieren"

    Und Ministerpräsident Reiner Haseloff weiter:

    Bei den Demonstrationen am Sonntagabend habe man gemerkt, wie bundesweit vernetzt die Rechtsradikalen seien und wie schnell sie sich aktivieren könnten.

    Also klipp und klar sprechen höchste Amtsträger wie Bürgermeister u. Ministerpräsident direkt vor Ort von "herumreisenden Rechtsextremen die bundesweit in Deutschland schnell mobilisierbar sind."

    https://www.sueddeutsche.de/politik/koethen-buergermeister-hetzreden-1.4123311

    Total anders als es Unterberger der Leserschaft hier verkaufen möchte: Gemäß Unterberger gibt es ja keine Rechtsextreme die dort Demonstrationen veranstalten.

    Steckt Unterberger den Kopf in den Sand?
    Blind?
    Wahrnehmungsstörungen?

  9. Neppomuck (kein Partner)
    10. September 2018 11:40

    Die Strategie wurde schon vor mehr als hundert Jahren vorgegeben:

    "Wer seinen Hund töten will, klage ihn der Tollwut an."
    Georges Clemenceau

  10. Freak77
    10. September 2018 11:19

    Wenn man sich die Kommentare am Unterbergerblog oder an so manchen anderen Stellen im Internet durchliest, so sind gar nicht so wenige Menschen der Ansicht:

    "Die öffentliche Erregung muss noch weiter geschürt werden! Die Bürger sind viel zu ruhig und sollten doch auf die Straße zum Demonstrieren gehen um der "herrschenden Clique in Deutschland" (Copyright Dr. Unterberger) direkt auf der Straße die Faust zu zeigen.

    Die Bürger sind viel zu ruhig anstatt dass sie endlich auf die Straße gehen! Dieser Clique "Regierung" muss man es ordentlich auf der Straße zeigen, am besten mit Massenaufmärschen und einem ordentlichen Wirbel."


    Extra deshalb mobilisieren ja etliche Blogs wie etwa dieser hier, der Blog v. Dr. Unterberger: Emotionalisiert, schürt Ängste, Gefühle, damit die Leute endlich unruhig u. erregt werden und mobilisiert werden können. Demonstrationen, dann einen oder mehrere Putsche in den Parteien, Putsch in der Republik, dann vorgezogene Neuwahlen in Deutschland.

    Dann ein hasserfüllter Emotions- und Angstwahlkampf. Und dann einen Bundeskanzler Gauland, AfD als neuen Regierungschef einer Koalitionsregierung evt. gemeinsam mit der CSU und der FDP.

    So circa sieht das Szenario aus wie es Dr. Unterberger und seine vielen Anhänger, die kleinen "Unterbergers" haben wollen!
    Das ist so! Das sollte man so sehen wie es wirklich ist.

    Noch ist die Realität, heute 10.9.2018 um 11:10 eine andere. Dazu ein ausgezeichneter Kommentar heute im bekannten Mitte-Rechts-Medium WELT.

    Deutschland im Stimmungstief Wir sind gefangen in einer toxischen Erregungsschleife (10.9.2018, 08:15 Uhr, von Susanne Gaschke, Die WELT)

    Objektiv leben wir in einem schönen, friedlichen und wohlhabenden Land. Trotzdem ist das allgemeine Unbehagen groß wie nie. Wir brauchen eine neue Erzählung, die den Stimmungswahnsinn kuriert.

    Ich finde es immer noch schwer zu verstehen, warum die Stimmung in Deutschland sich so zugespitzt hat. Sind alle verrückt geworden? Warum sehen die einen nur noch weltfremde Gutmenschen und die anderen nur noch Nazis – obwohl die große Mehrheit von uns weder das eine noch das andere ist?

    „Die Flüchtlingskrise“, lautet die reflexhafte Antwort, und es mag ja sein, dass einzelne Menschen und einzelne Städte in den vergangenen Jahren extrem viel zu verkraften, vielleicht auch zu erleiden hatten. Aber das kann doch unmöglich der einzige Grund für all die Entfremdung, all das Missvergnügen sein.

    Es können doch in diesem schönen, friedlichen, seit geraumer Zeit eher mit dem Fachkräftemangel als mit der Arbeitslosigkeit ringenden Land gar nicht so viele Leute persönlich von der „Flüchtlingskrise“ betroffen sein, als dass dies zur Erklärung von allem Unbehagen reichen würde.

    Aber was ist es dann? Überdruss, digitale Hirnerweichung, spätrömische Dekadenz, die antiautoritäre Erziehung, Generationen von Narzissten, Vereinzelung, Globalisierungsangst, das Älterwerden, die Abstiegssorgen der Mittelschicht?

    Ein Leben, das durch zu viele Wahlmöglichkeiten einfach zu kompliziert geworden ist? Die Abwesenheit von Trost, weil man sich bei Gott nicht mehr sicher sein kann? Das ist alles denkbar. Durch Politik aber leider auch nur begrenzt heilbar.

    Immerhin helfen würde – das Wort ist zu Tode benutzt, aber mir fällt kein anderes ein – eine Erzählung davon, was in unserer Gesellschaft los ist, was in ihr funktioniert und was nicht. Wir haben aber keine Erzähler, weder in der Politik noch in der Wissenschaft oder Kunst.

    Die Medien, die ihre Berichterstattung zunehmend an den Vorlieben oder auch den Obsessionen ihrer Zielgruppen ausrichten, tragen eher zur Polarisierung bei und treiben uns alle in eine endlose und toxische Erregungsschleife.

    Aber es gibt auch zu viel bullshit in der Politik. Man kam über die Jahre mit zu viel So-tun-als-ob durch. Mit geheuchelter Bürgerbeteiligung; mit Bevormundung, die nicht durch echtes Besserwissen gedeckt war. (ENDE)

    Link: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181472564/Deutschland-im-Stimmungstief-Wir-sind-gefangen-in-einer-toxischen-Erregungsschleife.html

    • Zraxl (kein Partner)
      10. September 2018 12:07

      Die Ratte versteht nicht, warum sie der Bauer hasst.

    • Neppomuck (kein Partner)
      10. September 2018 12:20

      "Je länger der Absatz, desto größer der Stiefel."
      Karl Kraus

    • fredvomjupiter (kein Partner)
      10. September 2018 22:52

      Gauland Bundeskanzler, AfD regiert mit CSU und FDP. Na, da ist dir jetzt aber ein Geistesblitz ausgekommen, freaky, hmm? Wär hundertmal besser als die Verräterbagage, die momentan Deutschland zugrunde richtet. Dann hätten aber so parasitäre, weltfremde Möchtegern-Intellektuelle wie du nix mehr zu lachen. Dann müsstets was hackeln! Und davor frürchtets euch glaub ich am allermeisten.

    • Pilz (kein Partner)
      11. September 2018 09:45

      was soll man zu solchen leuten noch sagen?
      unerschütterlicher propagandist?
      indoktrinierter gehirngewaschener?
      realitätsverweigerer?
      opportunist u. nutznießer eines systems?
      lehrbuchbeispiel lenins vielzitierter "nützlicher idioten"?

      was geht in solchen leuten vor? welche motivation trägr sie? ist doch absurd zu glauben,dass jeder einzelne dieser-aus meiner sicht-auch äußerst gefährlichen menschen, verlogene,aggressive oder dämliche heuchler sind..

  11. Herbert Richter (kein Partner)
    10. September 2018 10:37

    Der Hr. Dr. greift abermals in die unterste Schublade um einen Hinkenden herbeizuzaubern und strapaziert Hitler und seinen WK Kriegsgrund...! Sage nur Bromdorfer Blutnacht!
    Zum berufslosen Kurz, der auch, no na net, sofort dienstbefliessen davon sprach, daß die Rechte im Ösiland so nicht reagieren würde. Na, die Stracherl Buben sicher nicht, aber wenn noch ein Funken Ehr- und Rechtsgefühl im normalen Österreicher steckt, greift der steuerausgepresste und unterdrückte Buckler hoffentlich bald zur Mistgabel und zum Dreschflegel und ceausescuisiert zuerst seine Volksverrätter und dann die gesamte eingefallene, bückbetende Jauche.
    Übers WE durfte der Messermusel ja wieder kräftig messern...!

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 10:45

      @ Herbert Richter

      Hier sehen sie wie Jorge seinem Herren die Hände küsst:

      **Papst Franziskus küsst Hände von Rothschild & Rockefeller| Illuminati **
      w w w . youtube.com/watch?v=offsHFql6eY

    • Undine
      10. September 2018 18:51

      @Herbert Richter

      Hier darf ich Sie korrigieren---es war der BROMBERGER BLUTSONNTAG, ein von POLEN gegen DEUTSCHE verübtes POGROM; es war nicht das erste seiner Art, aber das folgenschwerste; diese Hetzjagden an Deutschen begannen bereits in den frühen 20er-Jahren. Joachim FERNAU, einer meiner Lieblings-Schriftsteller, ist übrigens in Bromberg geboren.

    • Undine
      10. September 2018 18:57

      @McErdal

      Da wird einem schlecht......

    • Herbert Richter (kein Partner)
      10. September 2018 20:27

      Ich weiß, darum habe ich es gepostet!!!
      Meine Formulierung war etwas unglücklich, von daher, vielen Dank, sg. Undine. Mea culpa

  12. fxs (kein Partner)
    10. September 2018 10:25

    In der Nacht auf Gestern ist wieder ein Deutscher nach einem Streit mit Afghanen um's Leben gekommen. Er erlag angeblich einem Herzinfarkt, "das aktute Herzversagen stehe nicht im direkten kausalen Zusammenhang mit den erlittenen Verletzungen des 22-Jährigen." kann man jetzt lesen. Aus lauter Empörung darüber, dass er zu Hause verprügelt wird, wird er wohl auch nicht gestorben sein. So ist wer wohl der wöchentliche "Einzelfall", über den sich doch niemand in Deutschland aufregen soll.

  13. Gasteiner (kein Partner)
    10. September 2018 08:30

    Sg. Herr Dr. Unterberger,

    ich weiß, ich bin der letzte Leser hier der ein Recht zu matschkern hat, schließlich bin ich nicht-zahlend.

    Dennoch erlaube ich mir die Bemerkung, dass ich es schade finde, wenn Sie sich Ihren Blog durch einen Troll zerstören lassen. Diese Absicht scheint hinter dem Müllerguss von Freak 77 zu stehen. Ja, drüberscrollen tu` ich sowieso nur mehr.

    Vor Jahren hat schon einmal ein Verrückter hier seinen Sprachdurchfall abgelassen, der dann Gott sei Dank verschwand. Vielleicht hatte man ihm in der Klappse doch noch den PC entzogen. Man kann also nur hoffen, dass dasselbe bei Freak 77 passiert.
    Fällt ja schon unter Blogmissbrauch, was der hier treibt.

    • Undine
      10. September 2018 08:48

      Danke, @Gasteiner, Sie sprechen sicher nicht nur mir aus der Seele!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      10. September 2018 10:39

      Meinungsfreiheit????

    • Gasteiner (kein Partner)
      10. September 2018 12:01

      @Richter

      Meinungsfreiheit ? Finden Sie in irgendeiner Kommentarspalte der Systemmedien noch die Möglichkeit Ihre Meinung zu schreiben ? Gerade Ihre nämlich ?! Hier darf jeder. D.h. aber nicht, dass eine linke Zecke wie Freak 77, diesen Blog, als eine der letzten Bastionen, wo noch Gegenargumente zur veröffentichten Meinung Platz finden, zerstört werden soll/darf.

      Dieser Typ schreibt schon lange hier und wurde hingenommen. Aber zum jetzigen Thema - schauen Sie doch mal seine Postings an - hat er mehr als jeder andere seine immer gleichen und sowieso in jeder Zeitung zu lesenden Propagandamärchen aufgetischt.
      Und da reden ausgerechnet Sie von "Meinungsfreiheit" ? Dass ich nicht lache !

  14. Gasteiner (kein Partner)
    10. September 2018 08:17

    Betrifft: Freak 77

    Ich habe kein Problem damit, gegensätzliche Anschauungen in einem Blog zu lesen.

    Ich habe aber ein Problem damit, dass arme Menschen wie Sie, die ganz offensichtlich ein mentales Problem haben, ihre Therapie in Form von Sprechdurchfällen am PC verordnet kriegen. Gruß an ihren Psychiater ! Er soll bitte im Namen der Allgemeinheit eine andere Therapieform für Sie wählen. Spaziergänge, Chorgesang oder Zwiesprache mit ihrem Spiegel wären nebst kleiner Korrekturpillchen, die Sie wahrscheinlich sowieso kriegen, doch eine passable Alternative. Meinen Sie nicht auch ?

    • Undine
      10. September 2018 08:50

      @Gasteiner

      Auch hier: Sie sprechen mir aus der Seele---und nicht nur mir, wie ich vermute!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      10. September 2018 10:40

      Warum wenden Sie etwas an, was sie anderen vorwerfen???

    • Gasteiner (kein Partner)
      10. September 2018 11:06

      @Richter

      Einen Blog zuzumüllen, weil einem die Meinung des Betreibers nicht passt, würde mir nicht im Traum einfallen. Das tut der Freak 77. Er kann sich ja einen eigenen Blog gestalten und dort seinen Sermon abladen.
      Hier alle zu beschimpfen und mit abstrusen "Argumenten" und x-Links alles zuzumüllen ist respektlos allen anderen gegenüber und erst recht gegenüber Dr. Unterberger.

      Aber das verstehen Sie offenbar nicht, denn Sie meckern sowieso immer gegen alles und jeden, also wieso nicht auch zu diesem Thema.

  15. Zraxl (kein Partner)
    10. September 2018 08:07

    Der Vorsitzende des ORF Stiftungsrats ist Dr. Norbert Steger von der FPÖ.

    Wollte die FPÖ nicht am ORF irgendwas ändern - also vor der letzten Wahl?

  16. Mentor (kein Partner)
    10. September 2018 06:10

    Als Argumentationshilfe gegen linksextreme Argumentation betreffend Antisemitismus:

    hlsenteret.no/publikasjoner/digitale-hefter/antisemittisk-vold-i-europa_engelsk_endelig-versjon.pdf

    Seite 18:
    Figure 11: Thinking about the incident where somebody attacked or
    threatened you in a way that frightened you because you are Jewish

    who did this to you? (FRA 2013/Dencik & Marosi 2016: 31

    Auf Platz 1:
    Someone with a Muslim-extremist view
    An zweiter Stelle:
    Someone with a left-wing view (im Merkelland leichte Vorteile für right-wing view)
    Platz 3:
    Someone with a right-wing view
    Platz 4:
    Someone with a Christian-extremist view

  17. Anmerkung (kein Partner)
    10. September 2018 04:06

    Ja, Merkel und ihr politischer und medialer Lügentross behandeln die Chemnitzer mit bemerkenswertem Zynismus.

    Aber für die Sachsen ist es nicht neu, von christlichen Herrschern niedergemacht zu werden. Die Selbstherrlichkeit der christlich gehirngewaschenen und daher sich für weltanschaulich unübertrefflich wähnenden Machthaber teilt Merkel mit einem anderen christlichen Fanatiker, der vor mehr als tausend Jahren sein Unwesen trieb.

    Der Kölner Historiker Ubl formuliert es so, dass Karl der Große "sich 782 entschlossen hat, wohl doch eine große Anzahl von Sachsen hinrichten zu lassen - die Quellen sprechen von 4500 im sogenannten Blutbad von Verden".

    Merkel hat also noch Luft nach oben..

    • Undine
      10. September 2018 08:45

      @Anmerkung

      *****************************************+!

      Kleine Anmerkung: Mir ist vom Museum Lauriacum in Enns, wo ich jahrelang als Kustos tätig war, der Archäologe Univ.-Prof. Dr. Hans-Jörg UBL ein Begriff. Beide "UBLS" sind in Wien geboren. Ob es da einen familiären Zusammenhang gibt?

    • Anmerkung (kein Partner)
      10. September 2018 09:33

      @Undine, Sie haben offensichtlich recht.

      Netzseite der Universität Köln:
      Prof. Dr. Karl Ubl
      Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters
      (Schwerpunkt: Frühes und Hohes Mittelalter)

      Wikipedia:
      Karl Ubl (* 15. Mai 1973 in Wien) ist ein österreichischer Historiker.
      Hannsjörg Ubl (* 11. Dezember 1935 in Wien) ist ein österreichischer Provinzialrömischer Archäologe.

      Sieht also nach Sohn und Vater aus.

      Herkunft des Zitats:
      deutschlandfunk.de
      Karl der Große - Ein Glaubenskrieger und Reformer
      Von Peter Leusch

    • Undine
      10. September 2018 19:05

      Enns, bzw. das MUSEUM LAURIACUM hat Prof. Hans-Jörg UBL sehr, sehr viel zu verdanken!
      Ich hatte einmal das Vergnügen, eine von Prof. UBL hervorragend geleitete Kurzreise zu römischen Stätten in UNGARN mitzumachen.

    • Anmerkung (kein Partner)
      11. September 2018 04:42

      Die Legion kommt nach Enns

      Mi, 19. September 2018, 19.00

      Vortrag im Museum Lauriacum, Enns

      Dr. Hannsjörg Ubl (ehem. Bundesdenkmalamt)

      Wissenschaftliche Vortragsreihe im Rahmen der OÖ. Landesausstellung

    • Undine
      11. September 2018 20:01

      Vielen, vielen Dank für diese Ankündigung! Das wäre für mich ein Fest! Aber ich lebe seit etwa 18 Jahren nicht mehr in der Nähe von Enns!

  18. Freak77
    09. September 2018 19:56

    Die neuesten Entwicklungen zum Thema "Chemnitz", Stand 19:30 Uhr am 9.9.2018:

    Das Thema "Chemnitz" ist DIE entscheidene Ideologieauseinandersetzung die einen großen Anteil daran hat: Wie werden sich die Machtverhältnisse in D. weiter entwickeln? Vor allem die Frage: Wird die AFD in der Wahl in Kürze in Bayern ein sensationell hohes Ergebnis einfahren, so dass in Berlin die Deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Gefahr gerät.

    Wer gewinnt die Deutungshoheit über "Chemnitz"? Eine ganz wichtige geistig/ideologische Auseinandersetzung! Wer wird dabei die Oberhand gewinnen - die AFD, Pegida, die Rechtsradikalen, die vielen Unterbergers u. ihre Gesinnungsgenossen - oder die Traditionsparteien?

    Es geht nicht nur darum: "Was sind die tatsächlichen Geschehnissen in Chemnitz gewesen? Wie waren die Tatsachen?"

    Sondern genau so wichtig ist - betreffend jedem einzelnen Bürger: "Was WILL ich glauben? - Wie WILL ich meine Wirklichheit haben?"

    Es ist ein Polit-Thriller der einen jeden Fernsehthriller in den Schatten stellt, hier das Neueste von heute:


    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu den Ereignissen in Chemnitz muss sich Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen bis zu diesem Montag dem Dt. Innenministerium erklären. "Er hat bis morgen einen Bericht an das Bundesinnenministerium zu erstatten", sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Sonntagabend im ARD-"Bericht aus Berlin". "Ich erwarte eine Begründung, auf die er seine These stützt."

    Maaßen hatte mit Äußerungen in der "Bild"-Zeitung vom 7. September eine heftige Debatte ausgelöst, indem er unter anderem gesagt hatte, es lägen seinem Amt keine belastbaren Informationen darüber vor, dass Hetzjagden auf Ausländer stattgefunden hätten. Es lägen auch keine Belege dafür vor, dass ein im Internet kursierendes Video zu einer angeblichen Hetzjagd authentisch sei. Maaßen sprach von möglicherweise gezielten Falschinformationen.

    Maaßen habe ihn selbst und das Ministerium über seine Zweifel vorab informiert, sagte Seehofer in Antwort auf eine Frage, bei der es um die Videoaufnahme ging. "Und wenn solche Zweifel vorhanden sind, darf man diese Meinung als Minister nicht unterdrücken." Zugleich machte Seehofer aber auch deutlich: "Die Verantwortung für Formulierungen und seine Thesen hat er, bleibt natürlich bei ihm."

    Über Maaßens Pläne, an die Öffentlichkeit gehen zu wollen, sei das Ministerium informiert gewesen. Dass er dem Verfassungsschutzchef in dieser Sache eine Anweisung erteilt habe, wie FOCUS Online berichtet hatte, wies Seehofer zurück. "Das ist falsch."

    Auf die Frage, ob Maaßen sein uneingeschränktes Vertrauen genieße, antwortete Seehofer zunächst: "Herr Maaßen genießt mein Vertrauen." Erst auf Nachfrage ergänzte er: "Herr Maaßen genießt mein uneingeschränktes Vertrauen."

    Auf Focus.de: https://www.focus.de/politik/deutschland/chemnitz-landesaemter-fuer-verfassungsschutz-voellig-ueberrascht-von-maassen-aussage-zu-angeblicher-hetzjagd_id_9551013.html

  19. Freak77
    09. September 2018 18:26

    Wie lange wird Herr Maaßen noch in seinem hohen Amt bleiben? Ein interessanter Kommentar dazu in der WELT:

    Verfassungsschutzchef Maaßen ist entschieden zu weit gegangen

    Von Alan Posener (Die Welt 9.9.2018)

    Der oberste Verfassungsschützer überschreitet nicht nur seine Kompetenz, sondern zerstört auch das Restvertrauen in die Überparteilichkeit der Behörde. Seine Tage im Amt sind gezählt.

    Die Geschichte des Verfassungsschutzes ist eine Geschichte der Skandale. Acht von 13 Chefs der Bundesbehörde mussten ihren Hut wegen Verfehlungen nehmen, die von Landesverrat über Bestechlichkeit bis hin zu Unfähigkeit reichten. Hans-Georg Maaßen dürfte der nächste sein.

    Angetreten war der Rechtsprofessor 2012, um „das verlorene Vertrauen der Öffentlichkeit zum Verfassungsschutz wiederherzustellen“. Das war nach den Pannen im NPD-Verbotsverfahren und bei der Nichtverfolgung der rechtsextremen Terrorzelle NSU dringend nötig, zugleich aber eine mission impossible. Denn das Amt ist strukturell der Aufgabe nicht gewachsen, Gefahren für den Bestand des Staates rechtzeitig zu erkennen und auszuschalten.

    Wer alles und jeden beobachtet, von der Scientology über die Zeitschrift „Junge Freiheit“ bis hin zu Politikern der Linkspartei, muss den Blick für das Wesentliche verlieren. Wer einerseits so tief in der rechtsradikalen Szene verwurzelt ist, dass die Verfassungsrichter nicht zu urteilen vermochten, wer die NPD steuere, die Parteispitze oder die V-Leute des Verfassungsschutzes; wer andererseits aber das Treiben der NSU weder zu stoppen noch auch nur richtig einzuordnen vermochte – der schützt nicht die Verfassung, sondern beschädigt sie.

    Wer schließlich sich ständig in politische Debatten einmischt, wie es der gegenwärtige Behördenchef tut, sei es, dass er Parteien Politikberatung anbietet, sei es, dass er ohne erkennbare Faktenbasis ein Video zur Fälschung erklärt und die Wortwahl der Kanzlerin kritisiert, der überschreitet nicht nur seine Kompetenz, sondern zerstört das Restvertrauen in die Überparteilichkeit der Behörde. Es ist eben nicht so, dass Maaßen „zum Spielball“ eines Machtkampfs zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer gemacht wird. Er hat sich selbst ungebeten gegen die Kanzlerin positioniert und sich darauf verlassen, dass sich sein Chef hinter ihn stellen würde. Er hat Politik gemacht. Das geht nicht.

    Maaßens Tage im Amt sind also gezählt, wie jene Seehofers. Um Letzteren ist es schade. Er hätte, statt eines Masterplans „für die Mutter aller Probleme“, einen Plan zum Umbau des Verfassungsschutzes vorlegen müssen. Das wäre ein bleibendes Verdienst gewesen. 70 Jahre nach ihrer Gründung braucht die Bundesrepublik keine Gesinnungsschnüffelbehörde, sondern einen fokussierten Inlandsgeheimdienst zur Abwehr wirklicher Gefahren für die Demokratie. Mit einem Chef, der weiß, wann er den Mund halten soll. Also besser einer Chefin. (Ende)

    Link: https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181475566/Verfassungsschutzchef-Maassen-ist-entschieden-zu-weit-gegangen.html

    • Alekto
      09. September 2018 19:24

      Fein. Und was hat das hier zu suchen? Haben sie etwa eine Manie? Oder sind sie ein Troll?

    • Niklas G. Salm
      09. September 2018 19:33

      Mutti zu widersprechen ist also als Majestätsbeleidigung ein Ablösegrund? Interessant dazu die Abstimmung am Ende des Artikels:

      Teilen Sie die Meinung des Autors?

      Ja: 69

      Nein: 1003

    • Undine
      09. September 2018 20:26

      @Niklas G. Salm

      Jetzt steht's bereits so:

      JA: 95

      NEIN: 1274

      ;-)

    • Markus Volek (kein Partner)
      11. September 2018 14:30

      Die Löwelstrasse macht Überstunden

  20. Freak77
    09. September 2018 18:19

    Das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken, eine kath. Laienorganisation ist kritisch gegenüber der AfD eingestellt:

    Interview mit Thomas Sternberg - Katholikenkomitee: AfD ist rechtsradikal

    Im Zusammenhang mit den Protesten in Chemnitz wird debattiert, inwieweit der Verfassungsschutz die AfD beobachten soll. Eine Mehrheit der Deutschen wäre laut einer Umfrage dafür. Wie nehmen Sie die Partei wahr?

    Die AfD war immer eine Sammlungsbewegung rechter Kräfte, aber in jüngster Zeit hat sie sich eindeutig radikalisiert. Immer wieder haben Parteimitglieder bewusste Tabubrüche begangen, die parteiintern nicht geahndet wurden. Diese Tabubrüche werden dann teilweise zurückgenommen, sodass es nicht zum Parteiausschlussverfahren kommt. Das jüngste Beispiel ist eine Aussage von Alexander Gauland in dieser Woche. Er hat in einem Interview gesagt, die AfD sei der „Pfahl im Fleische eines politischen Systems, das sich überholt hat“ – um dann sofort hinterherzuschieben, dass er selbstverständlich die grundgesetzliche Ordnung nicht umstürzen wolle. Durch diesen nachgeschobenen Satz schafft er eine Möglichkeit, das Ganze doch irgendwie demokratisch zu legitimieren. Aber in Wirklichkeit bedient er eine rechtsradikale Klientel und führt eine rechtsradikale Partei.

    Also sollte sie der Verfassungsschutz überwachen?

    Die Frage nach einer Überwachung durch den Verfassungsschutz ist, ich meine aus guten Gründen, nicht nur eine politische sondern auch rechtliche, wie aktuell die Debatte über die Schritte des Thüringer Verfassungsschutzes zeigt. Gerade diese rechtlichen Bedingungen gilt es zum Schutz des Rechtsstaates sorgfältig zu prüfen. Ich erwarte, dass die zuständigen Institutionen dies gewährleisten. Aber Überwachung ist noch nicht die Lösung. Wie kann es der demokratische Staat verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt und den parlamentarischen Aufstieg einer rechtsradikalen Partei verhindern?

    Ja – wie denn?

    In der Endphase der Weimarer Republik gab es auch eine Partei, die in den Parlamenten saß, und die Ungeheuerlichkeiten in die Parlamente getragen hat. Die Tatsache, dass Menschen gewählt wurden, heißt deshalb nicht, dass das, was sie machen, auch demokratischen Prinzipien entspricht. Nun haben wir wieder eine Partei, die in Umfragen bei 17 Prozent liegt, und die Parallelen zum Nationalsozialismus aufweist. Ich rufe zum übergreifenden Widerstand aller freiheitlich-demokratischen Kräfte auf. Es muss unmissverständlich deutlich werden: So etwas geht in diesem Land nicht, so etwas wählen wir nicht, so etwas wollen wir nicht.

    Gesamtes Interview: https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/1520017/katholikenkomitee-afd-ist-rechtsradikal

    • Alekto
      09. September 2018 19:22

      Sie sollten das besser in einem deutschen Blog schreiben. Dies hier ist ein österreichisches Blog, falls sie es noch nicht bemerkt haben.

    • ludus
      09. September 2018 21:45

      @Alekto

      Aber in einem linksextremen!

    • Joachim Pfeifer (kein Partner)
      10. September 2018 05:40

      @Alekto

      Obwohl Chemnitz nicht in Österreich liegt, ist es doch das Thema dieses österreichischen Blogs.

    • Rau
      11. September 2018 09:35

      Liegt daran, dass auch österr. Medien in den Lügenchor mit eingestimmt haben

  21. Franz77
    • Undine
      09. September 2018 13:54

      Und Angela MERKEL ficht das alles nicht an---manche ihrer Gäste sind halt ein bisserl schlimm, kein Wunder, sind ja alle traumatisiert!

      Ich denke, daß so viele Mohammedaner "TRAUMATISIERT" sind, ist dem KORAN zu verdanken! Der ISLAM TRAUMATISIERT seine ANHÄNGER für alle Zeiten und WIR müssen das BÜSSEN---da haben wir halt Pech gehabt.....!

  22. lilibellt
    09. September 2018 00:39

    Lieber Herr Dr. Unterberger, ich würde Sie bitten, dass es für mich zahlenden Abonnenten eine Sperr-/Ausblendfunktion für freakige Trolle mit einem AFD-Derangement-Syndrom gibt. Ich wünsche mir keine Einschränkung der Kommentierfunktion dieser Figur, das Trollchen soll so viel es will in seine Tasten hauen, aber ICH möchte mich nicht immer über diese ellenlangen Auskotzungen hinunterscrollen müssen. Ich bin NICHT der Meinung, das im Sinne der Redefreiheit solche gezielten linken Störaktionen meine Aufmerksamkeit oder die der anderen Abonnenten, die ernsthaft und durchaus kontrovers miteinander diskutieren wollen, nur eine Sekunde lang verdienen. Wir Erwachsenen haben auch ein Anrecht auf einen Safespace ohne geistig Kindgebliebene mit ihren für diese Gesinnungklasse typischen renitent-trotzigen Provokationsversuchen. Bitte, bitte gönnen Sie uns einen Mute-Button!!! Die meisten von uns müssen solche selbstherrlichen Gestalten zur Genüge im Alltag ertragen, ich zahle nicht dafür, dass ich hier dasselbe in Grün habe. Ernstgemeinte Diskussionsbeiträge ja, dümmliches Trolling, nein danke.

    • Wyatt
      09. September 2018 06:23

      ......einfach nur "Scrollen".

    • Undine
      09. September 2018 08:25

      @lilibellt

      Der Mann, der sich @Freak77 nennt, ist entweder bösartig oder geisteskrank.

      Sollte er bösartig sein, dann scheint es mir sein Ziel zu sein, dem Unterberger-Blog mit seinen wirren, ellenlangen linken SUADEN gezielt zu schaden.

      Sollte er geisteskrank zu sein, dann kann er nichts für den Schmarrn, den er von Stapel läßt. Dann allerdings sollte er gesperrt werden.

      Am besten wäre es, auf seine Anfälle von LOGORRHOE einfach NICHT zu REAGIEREN!

    • Hera
      09. September 2018 09:03

      @ lillibelt

      der Freak verehrt die Merkel, er betet sie geradezu an, er liebt offenbar die Welt der Wahrheitssysteme, die linke Welt der Marxisten.
      und so versucht er halt zu missionieren - am besten nicht mal ignorieren und sich nicht provozieren lassen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      10. September 2018 10:45

      Sie haben ja irgendwie recht, jedoch sollte das Recht der Meinungsfreiheit für alle gelten.

  23. Freak77
    08. September 2018 22:43

    Wie hier schon erwähnt versucht die AFD alles um bei der Bayernwahl am 14.10. den Durchbruch zur Mehrheit zu schaffen. Die AFD liegt in den Umfragen super.

    Am Samstag, 8. September 2018 war ein AFD-Star, die Frau Beatrix von Storch direkt im Münchner Stadtzentrum am Marienplatz.

    Ein lesenswerter Artikel dazu: "Protest gegen AfD in München - 2000 Menschen gegen Storch-Auftritt: Sie sind lauter"

    https://www.sueddeutsche.de/muenchen/protest-gegen-afd-in-muenchen-menschen-gegen-storch-auftritt-sie-sind-lauter-1.4121971

    (von den Münchner Protesten sollte sich niemand täuschen oder einlullen lassen. Die AFD wird möglicherweise bei der Wahl den Rang 1 oder Rang 2 belegen.)

  24. Majordomus
    08. September 2018 22:35

    Die nächste Messerung:

    https://diepresse.com/home/panorama/wien/5493385/Frau-in-WienLeopoldstadt-getoetet

    Eine Frau ist am Samstag kurz vor 19 Uhr in ihrer Wohnung in der Ybbsstraße Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Das teilte die Polizei am Abend mit.

    Laut Polizeiangaben hatten Zeugen aus der Wohnung des Opfers, einer 50-jährigen Frau, einen lautstarken Streit gehört. Als sie den Tatverdächtigen aus dem Stiegenhaus laufen sahen, hätten sie die Einsatzkräfte alarmiert. Der 40-jährige Mann sei in Folge - nach weiteren Zeugenhinweisen - gegen 20.30 Uhr in der Quellenstraße im 10. Wiener Gemeindebezirk (Favoriten) festgenommen worden.

    • Cotopaxi
      09. September 2018 07:45

      Die Quellenstraße liegt im türkischen Protektorat.

    • Majordomus
      09. September 2018 19:15

      Wie heute in der Krone zu lesen ist, hatten sowohl das Mordopfer als auch der Täter (der mutmaßliche, natürlich) die irakische Staatsangehörigkeit.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      10. September 2018 10:48

      Solange sie sich gegenseitig Messern soll's mir recht sein. Der Mörderkanake ist unverzüglich zwecks Kostensenkung in sein Shitholeland zu verbringen.

  25. Freak77
    08. September 2018 21:59

    Der Polit-Krimi "Chemnitz" ist spannender als so mancher Fernseh-Thriller. Ein Fernseh-Thriller ist nach längstens 2Std. aus aber dier "Chemnitz"-Thriller läuft jetzt schon 2 Wochen und von einem Ende ist noch lange, lange nichts in Sicht.

    Aber Spaß beiseite - dafür ist das Thema "Chemnitz" viel zu ernst!

    "Chemnitz" wurde von den Rechtsextremen in Sachsen & ganz Deutschland dazu aufgebaut um der AFD in Sachsen, Bayern und Deutschland endgütig den Anstoß zu liefern:

    Den politischen Durchbruch in den genannten Gebietskörperschaften zu erreichen mit dem Ziel: Die AFD wird zur stärksten Kraft und die Übernahme der ganzen politischen Macht in Berlin ist dann nur mehr eine Frage von ein paar Wochen.

    Der Unterbergerblog selber ist der beste Beweis: Da gibt es eine geistige Auseinandersetzung, einen geistiger Kampf.

    Das Schlachtfeld dieses Kampfes ist: Das Bewusstsein eines jeden einzelnen Bürgers in Deutschland, also der Kampf um die Herzen und Hirne der Bürger.

    Damit dieser Kampf für die Seite der Umsturz-Fraktion, also der AFD&Freunde gewonnen werden kann ist man bereit am Unterbergerblog und auf vielen ganz ähnlichen Blogs die extremsten Verschwörungstheorien zum Besten zu geben!

    Da werden die Blogleser mit abenteuerlichen Lügen und Täuschungen konfrontiert dass sich die Balken biegen.

    Blogleser bezahlen für die Teilnahme an Bezahl-Blogs und werden dafür mit den wildesten Verschwörungsheorien und mit Hass und Hetze abgespeist. Da braucht man sich nur den Unterberger-Artikel vom 8.9.2018 durch zu lesen.

    Die neueste Entwicklung im Chemnitz-Thriller um 21:44 Uhr (8.9.2018):

    Das Dt. Bundesamt für Verfassungsschutz (also d. Dt. Inlandsgeheimdienst) gibt eine ziemlich reserviert & neutral gehaltene offizielle Erklärung heraus:

    Wörtlich heißt es in der Mitteilung:
    "In Chemnitz gab es eine hohe Emotionalisierung und schnelle Mobilisierung, die sich auch Rechtsextremisten zu eigen gemacht haben. Die sozialen Medien spielten auch hier für die Mobilisierung und die individuelle Meinungsbildung eine große Rolle. Gerade dort finden sich aber immer wieder Fake-News und Versuche der Desinformation."

    Und dann weiter:
    "Das BfV prüft alle zugänglichen Informationen hinsichtlich ihres Wahrheitsgehalts, um zu einer belastbaren Einschätzung der Ereignisse zu kommen. Die Prüfung insbesondere hinsichtlich möglicher ‚Hetzjagden‘ von Rechtsextremisten gegen Migranten wird weiter andauern."

    Also das Bundesamt für Verfassungsschutz = Inlandsgeheimdienst konstatiert eindeutig: Es gab "auch Rechtsextremisten" die schnell mobilisiert wurden! - hört! hört!

    Also es ist jetzt aktenkundig: Es gab 'Rechtsextremisten' im Stadtzentrum von Chemnitz! - Es gab dort nicht nur die Resi-Tant' und den Onkel Alfred die dort demonstrierten. Jetzt ist es offiziell vom BAfV bestätigt schwarz auf weiß!

    Spannend ist die Frage, wen hat das BAfV gemeint wenn es über "Fake-News und Versuche der Desinformation" schreibt: War da der Unterbergerblog damit gemeint? Aber ich denke das BAfV wird das nicht verraten.

    Link: https://www.focus.de/politik/deutschland/chemnitz-landesaemter-fuer-verfassungsschutz-voellig-ueberrascht-von-maassen-aussage-zu-angeblicher-hetzjagd_id_9551013.html

    • Freak77
      08. September 2018 22:09

      Original-Worte des Dt. Bundesamts für Verfassungsschutz:

      "Mittlerweile schätzt das BfV jeden zweiten Rechtsextremisten als gewaltorientiert ein. Vor diesem Hintergrund müssen sich auch die Verfassungsschutzbehörden ein umfassendes Bild von den Ereignissen in Chemnitz verschaffen."

      Anmerkung dazu:

      Der Herr Dr. Unterberger versucht mit allergrößer Verbissenheit den Lesern am Unterbergerblog diese Botschaft zu verkaufen:

      "1. Es gibt in Sachsen und in Deutschland keine Rechtsextremisten.

      2. Wenn es sie aber wider Erwarten doch geben sollte, so sind diese Menschen komplett harmlos. Dies sog. "Rechtsextremisten" sollte man am besten ignorieren"

    • Freak77
      08. September 2018 22:19

      "3.Man sollte sich nur mehr auf die "herrschende Clique Deutschlands" (so nennt Unterberger d. demokratisch gewählen & legitimierten Organe der Bundesrepublik Deutschland) konzentrieren.

      Denn diese "Clique" ist gefährlich, die sogenannten "Rechtsextremisten" sind ungefährlich.

      4.Die gesamte Medienlandschaft im gesamten Dt. Sprachraum wird von e. "Clique" von linksextremen Redakteuren beherrscht. Alle Medien im gesamten Deutschen Sprachraum sind die "Lügenpresse".(siehe Unterberger-Artikel v. 8.9.2018)

      5.Damit die Menschen in den Deutschsprachigen Ländern zum richtigen "Wissen" kommen müssen sie unbedingt den Unterbergerblog lesen das ist das einzige glaubwürdige Medium & die AFD-Homepage.

    • Freak77
    • Gandalf
    • Freisinn
      09. September 2018 05:54

      bitte nicht füttern

    • Normalsterblicher
      09. September 2018 08:13

      Dann ist ja alles klar, und der BRD-Verfassungsschutz gehört ausgetauscht. Warum: "Mittlerweile schätzt das BfV jeden zweiten Rechtsextremisten als gewaltorientiert ein."

      Nach diesem Verfassungsschutz kann man offensichtlich auch "extrem" sein, wenn man nicht gewaltorientiert ist, was natürlich blanker Nonsens ist.

      Moderne liberale Konstitutionen garantieren die Meinungsfreiheit und die Unversehrtheit der Staatsstrukturen, aber nicht (bloß) eine zulässige Bandbreite zwischen extremistischen Säumen. Präemptive Verfolgung missliebiger Gedanken ist ein Kennzeichen diktatorischer Staatsordnungen.

    • fredvomjupiter (kein Partner)
      10. September 2018 23:13

      @freaky, hast du etwa in deiner Abteilung keine Freunde gefunden, da du dieses nicht enden wollende zusmmenhanglose Zeug im unterberger-blog entsorgst? Mein Tipp: Such das Gespräch mit Gleichgesinnten! Bei der Medikamentenausgabe oder in der Gruppentherapie gibts dafür bestimmt Gelegenheiten. Was ist eigentlich deine Diagnose? Paranoia, Schizophrenie oder bist schwer traumatisiert vom Gedanken an Arbeit?

  26. Brigitte Imb
    08. September 2018 20:51

    Den Geist der Lügenpresse und der Lügenpolitiker ist aus der Flasche und kommt nicht mehr hinein.

    Maaßen erklärt sich öffentlich, was ihn wohl seinen Job kosten wird, aber die Öffentlichkeit wachrüttelt.

    Die täglichen Messerstechereien tutn das Weitere. Ein neuer aufsehenerregender Fall unter den "Einzelfällen" ereignete sich in Duisburg, wo klarerweise wieder vieles verschwiegen wird. u.a. die Herkunft der Täter.

    http://www.pi-news.net/2018/09/duisburg-masken-maenner-stechen-auf-17-jaehrige-ein/

    Weitere Messerungen in Ingolstadt u. Machetenattacke in Werl.

    http://www.pi-news.net/2018/09/ingolstadt-schutzsuchender-sticht-security-mann-schere-in-den-hals/

    http://www.pi-news.net/2018/09/pruegel-und-machetenattacke-in-werl/

    • Freak77
      08. September 2018 21:12

      Mit dem Herrn Maaßen dem Chef des Inlandsgeheimdiensts muss niemand Mitleid haben, er ist ein pragmatisierter Beamter. Auch wenn er jetzt seinen Job als Geheimdienstchef verliert so kriegt der schnell e. anderen gutbezahlten Job in irgendeinem Amt.

      Diese Fragen müssen aber schon gestellt werden:

      War der Herr Maaßen beim G20-Gipfel in Hamburg & wo war der Herr Maaßen bei den Vorbereitungen zum G20-Gipfel in Hamburg 2017?

      Hat er da gerade Urlaub gehabt?

      Jedenfalls trägt der Inlandsgeheimdienst so ziemlich die Hauptschuld dass es dort bürgerkriegsähnliche Zustände v. linken Chaoten gab!

      Und warum traf der Herr Maaßen so oft mit AfD-Politikern persönlich zusammen?

    • Brigitte Imb
      08. September 2018 21:19

      Freaky,

      habe Ihren Senf nicht gelesen, aber glauben Sie mir, ich hab´ Sie ganz lieb. Peep,peep...

    • Pennpatrik
      08. September 2018 21:25

      Lieber Freak,
      ich liebe Dich auch ...

  27. Ausgebeuteter
    08. September 2018 19:49

    Ist Freak77 ein Troll?

    Im Internet wurde der Troll der nordischen Mythologie wiederentdeckt und wird heutzutage für im Netz herumtreibende Kobolde verwendet, die ihre Kommunikation auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Diskussionsteilnehmer zielen.

    P.S.: Herr Unterberger hält viel aus, daher wird er als Blogbetreiber vom Recht der Beitragslöschung selten Gebrauch machen und lieber die anderen Partner zu einer persönlichen Meinung der immer wieder sichtbaren Trolle motivieren.

    • Brigitte Imb
      08. September 2018 20:13

      Scrollen hilft. ;-)

    • pressburger
      08. September 2018 23:35

      Sind sie doch froh, dass ein Repräsentant der Linken hier schreibt. Wird damit deutlich wie fanatisiert und verlogen die Linken sind. Aber bekannt aus allen Medien, nichts neues, nur redundante Wiederholungen. Propaganda, nichts neues. Immer die gleiche Leier.

  28. Freak77
    08. September 2018 19:36

    Der Herr Dr. Unterberger hat offenbar Probleme mit der Sehkraft. Vielleicht braucht er eine neue Brille. Oder vielleicht braucht er eine Augenoperation? Oder hat er generell Wahrnehmungsprobleme?

    Jetzt zum zweiten Mal: Schauen Sie sich bitte in aller Ruhe eventuell mit einer Lupe die Fotos an, diese Fotos stammen von vor dem 31.8.2018 direkt aus dem Stadtzentrum von Chemnitz. Waren das linksradikale Demonstranten oder rechsradikale Demonstranten oder neutrale Demonstranten?

    Es sind einige Fotodokumente wo unschwer zu erkennen ist, von welcher Seite in Chemnitz der Radau verursacht wurde. Bitte darauf klicken und es öffnet sich ein Foto (alle diese Fotos sind von vor 31.8.2018):

    https://images.derstandard.at/img/2018/08/28/chemnitz004.jpg?w=600&s=7b04bfcced6042d1f00638d8a924c034

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/28/30/id_84352830/610/tid_da/rechte-demonstranten-zuenden-pyrotechnik-bei-den-ausschreitungen-in-chemnitz-gibt-es-mindestens-20-verletzte-.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/06/46/id_84350646/tid_da/rechtsextreme-demo-in-chemnitz-im-zuge-der-neonazi-kundgebung-ist-es-am-montag-zu-ausschreitungen-gekommen-.jpg

    https://www.handelsblatt.com/images/rechtsextreme-demos-in-chemnitz/22964218/5-format2020.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/84/34/56/82/id_84345682/640/c_Master-16-9-Large/tid_da/ein-teilnehmer-der-kundgebung-wirft-mit-anlauf-einen-polizisten-mehrere-stufen-hinunter-aufs-kreuz-eine-rechtsradikale-hooligan-gruppe-und-die-afd-hatten-zu-der-versammlung-mobilisiert-.jpg

    http://www.tt.com/csp/cms/sites/dt.common.streams.StreamServer.cls?STREAMOID=Tga9KbxJARLOP6CDrsRkQM$daE2N3K4ZzOUsqbU5sYvWDHi8B1lnpnsTH89HpTiOWCsjLu883Ygn4B49Lvm9bPe2QeMKQdVeZmXF$9l$4uCZ8QDXhaHEp3rvzXRJFdy0KqPHLoMevcTLo3h8xh70Y6N_U_CryOsw6FTOdKL_jpQ-&CONTENTTYPE=image/jpeg

    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile181332330/3332504027-ci102l-w1024/Murder-Fuels-Anti-Foreigner-Tensions-In-Chemnitz.jpg

    https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/politik/778883097/1.5759366/format_top1_breit/rechte-demonstranten-am-montag.jpg

    https://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.4107363/640x360?v=1535393697000

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/79/14/id_84357914/tid_da/rechte-demonstranten-in-chemnitz-die-ausschreitungen-haben-eine-debatte-ueber-die-wehrhaftigkeit-des-rechtsstaats-entfacht-.jpg

    https://image.stern.de/8234440/3x2-480-320/1f586b914e5b8c9797e7bda4c110a56e/bg/chemnitz-hetze.jpg

    https://images.derstandard.at/img/2018/08/28/kommBreiteKLEINER1200pix.jpg?tc=12&s=ca26a80b

    https://www.news2.fr/wp-content/uploads/2018/08/Ausschreitungen-in-Chemnitz-Allein-gelassen.jpg

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.e4439302-7c4a-4008-a295-e6b8f4f14732.original1024.jpg

    http://static2.fnp.de/storage/image/1/4/1/9/2239141_cms2image-fixed-605x320_1rx60v_dlIq2z.jpg

    https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/2422751423/1.5759157/mmobject-still/rechte-demonstranten-in.jpg

    https://img.nzz.ch/S=W1000/O=75/https://nzz-img.s3.amazonaws.com/2018/8/28/c359e017-8aaa-407f-a6b0-e6568822e2d9.jpeg

    https://img.nzz.ch/S=W500/O=75/https://nzz-img.s3.amazonaws.com/2018/8/30/89cc0734-ae2d-481d-a4ab-d2383dc60107.jpeg

    • Rau
      08. September 2018 20:31

      HETZJAGDEN - um Hetzjagden geht's!!!

    • Beobachter 2 (kein Partner)
      10. September 2018 08:14

      Wikipedia: Freak: Aus dem englischen freak: „Krüppel, Verrückter, Unnormaler“ bzw. freak of nature: „Laune der Natur“, aber auch „Begeisterter“) ist in der heutigen Umgangssprache meist eine Person, die eine bestimmte Sache, zum Beispiel ihr Hobby, exzessiv bzw. über ein „normales“ Maß hinaus betreibt und diese Sache zum Lebensinhalt macht. Lebensweise und Lebensführung eines Freaks können sich von der eines Durchschnittsbürgers unterscheiden und bewusst individuell, unangepasst, anders oder „flippig“ sein.
      Wahrnehmungsverstörter: Wo sieht man "Hetzjagden"?!

    • Mentor (kein Partner)
      10. September 2018 20:21

      Laut Merkeljargon geht es auch um

      Zusammenrottungen.

      Sie erinnert sich and den §217 aus SED Zeiten
      deren Sozialisierung sie geprägt hat.

      Die Biographie von Mutti ist erleuchtend.
      Eltern freiwillig von Hamburg in die DDR übersiedelt und das Mädel durfte dann sogar in Moskau studieren.

  29. otti
    08. September 2018 19:11

    77-iger freak

    BITTE BITTE BITTE schreiben Sie doch weniger oft !

    Und bedenken Sie: in diesem Blog ist es KEINE Mutprobe gegenteiliger Meinung zu sein.
    So sie denn g`scheit ist !

    Im Gegensatz zu Ihre Kreisen ! (oder schreibt man "Greisen")

  30. Politicus1
    08. September 2018 19:09

    ORF berichtet über neuen Fall von Rassismus, diesmal in Schweden.
    "Wahl in Schweden: Eklat bei Fernsehdiskussion "

    Was war geschehen? In einer TV-Wahldiskussion vor der morgigen Wahl sagte der Chef der Schwedendemokraten (deren Wahlsieg die europäischen Linken fürchten, wie der Teufel das Weihwasser) folgendes:
    "„Warum ist es für diese Menschen so schwer, einen Job zu bekommen? Nun, weil sie nicht schwedisch sind, passen sie nicht nach Schweden, und es ist dann klar, dass es schwer ist, einen Job zu bekommen.“

    Na, wenn das kein klarer Fall von Ausländerhetze ist ...

  31. Undine
    08. September 2018 18:42

    MERKELS GÄSTE fühlen sich sichtlich in Deutschland WIE ZUHAUSE---jedenfalls benehmen sich diese primitiven moslemischen G'fraster wie in ihrer Heimat!
    VERARZTET werden sie nach ihren gewalttätigen Familienauseinandersetzungen natürlich auf Kosten der Einheimischen!

    "Konfliktlösung auf muslimisch: Onkel versucht, Neffen zu überfahren"

    Gestern Mittag ist es zu einer öffentlichen Auseinandersetzung zwischen „Familienangehörigen“ gekommen, die auf muslimische Weise gelöst werden sollte: Nach einer massiven Prügelattacke mitten auf der Straße versuchte der Onkel, seinen Neffen zu überfahren. Am helllichten Tag im Merkel-Deutschland 2018.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/konfliktloesung-onkel-neffen/

    Aber unseren MERKEL-ADORANTEN kratzt das alles nicht.

  32. Freak77
    08. September 2018 18:32

    Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hält das Video dagegen für echt. Es lägen keine Anhaltspunkte für eine Fälschung vor, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein gegenüber der „Zeit“ (Onlineausgabe).

    Siehe: https://orf.at/stories/3008806/

    - Also wenn man das wörtlich nimmt so widerspricht der Generalstaatsanwalt in Dresden dem Herrn Maaßen.

    Aber vielleicht ist der Generalstaatsanwalt in Dresden ein "Linker Aktivist" - der Herr Unterberger wird es sicher wissen.

    Jedenfalls muss man sich darauf gefasst machen dass die AFD, die Pegida, und alle ihre Freunde sowie auch der Herr Unterberger, Frau Lengsfeld, und wie sie alle heißen - der "Stürzt-Merkel-Freundeskreis".

    Bis zur Bayernwahl am 14.10.2018 wird das Thema "Chemnitz" am Kochen gehalten werden!

    So stark ist dieser "Stürzt-Merkel-Freundeskreis" deshalb wird es passieren!

    Die Deutung und Interpretation von "Chemnitz" ist die wichtigste u. emotionalste Zwischenetappe wie es mit einem allfälligen Umsturz in der Deutschen Bundesregierung weitergeht.

    Es ist ein geistiger Kampf der Sonderklasse. Die heutigen grenzwertigen Extrem-Auslassungen von Dr. Unterberger zum Thema sind der beste Beweis dafür.

    Da gießt einer mit 10-Liter-Kanistern Öl ins Feuer hinein. Und der ist nicht alleine, da ist Obacht geboten!

    Die nächste Etappe ist die Bayernwahl. Das sollte man wissen wenn man in der deutschen u. auch österr. Politik tätig ist.

    • Rau
      08. September 2018 18:42

      Das Video vom Hasi beweist nichts! Echt oder unecht ist eine Scheindebatte die darüber aufgemacht wird! Eine Illusion der Alternativen, wie "Nationalsozialismus oder bolschewistisches Chaos" Erdäpfel oder Kartoffel - sollen Widerständler dazu angemerkt haben.

    • Undine
      08. September 2018 19:04

      NEUN Hauptkommentare von @Freak77 und unzählige Repliken zu einem einzigen Thema---das ist einsame Spitze!

      @Freak77, um Himmels willen, befreien Sie sich von der Fixen Idee, daß vom TAGEBUCH aus, also von Dr. Unterberger und uns Partnern die Wahl in Bayern entschieden wird!

      Auch wenn Sie Angela MERKEL noch so sehr verehren---es kann doch nicht sein, daß SIE die Kursrichtung in UNTERBERGERS TAGEBUCH BESTIMMEN.

      Ich verstehe nur eines nicht: WARUM lesen Sie überhaupt das Tagebuch, wenn es Ihnen so sehr gegen den Strich geht und zahlen auch noch dafür? Sie müssen heute ja einen ganz fürchterlichen Tag durchstehen, gemessen an dem Zeit-und Energie- Aufwand, den Sie heute betreiben.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 21:32

      Lieber Freak,
      ist ja schon gut.
      Ich hab Dich auch sehr lieb, wie alle hier im Forum. Grundsätzlich wollen wir ja Menschen, die andere Meinungen als unser Blogmaster vertreten, weil wir nur an anderen Meinungen wachsen können.
      Bitte, bitte hör auf, Fett zu schreiben. Das macht Deine Posts schwerer zu lesen, dann scrollen wir das nach dem zweiten Satz einfach runter und das willst Du ja nicht. Wir wollen das auch nicht, weil wir an Deiner Meinung und Deinen Links interessiert sind (und das ist jetzt nicht nur sarkastisch gemeint, Du wirst sehen, wenn Du vernünftige Sachen herstellst, wird Dir auch manchmal jemand recht geben).

    • Freisinn
      09. September 2018 06:03

      bitte nicht füttern......

  33. Rau
    08. September 2018 18:05

    Eines fällt doch auf. Was ist mit den Meldungen, die es nicht gibt + Bilder dazu. Was ist mit den anderen beiden Opfern. Abgesehen von der Meldung, dass die schwerverletzt sind, ist es seltsam still darum. Nach 2 Wochen sollte es aber neuere Infos darüber geben. Was ist mit den beiden? Sind sie etwa ebenfalls gestorben. Berichtet man nicht darüber, weil im Falle des Ablebens dieser beiden, die Medienfarce um "Menschenhatzen" usw noch widerwärtiger erscheinen würde? Stimmt gar das mehrfach geäusserte Gerücht, dass schon am nächsten Tag das 2. Opfer bereits seinen Verletzungen erlegen war? Was jetzt?

    • Pennpatrik
      08. September 2018 21:33

      Das war nur ein Deutscher. Abfall. Nicht wert, sich groß darüber aufzuregen. Weniger Deutsche: gut.

    • Mentor (kein Partner)
      10. September 2018 20:24

      Einer der Zwei hat angeblich einen Messerstich in das Gesicht bekommen.
      Ansonsten Grabesstille um die Zwei.
      Mit welchen Mitteln werden wohl die Angehörigen ruhiggestellt?

    • Rau
      11. September 2018 09:38

      Wahrscheinlich hatte er auch einen Cousin 2. Grades der einmal den Hitlergruss gezeigt hat.

  34. Cotopaxi
    08. September 2018 16:31

    Deutschland nach 1945 konnte wenigstens hoffnungsfroh in die Zukunft schauen. Aber wie wird sich Deutschland in der Stunde Null nach Merkel darstellen?

  35. Franz77
    08. September 2018 16:08

    Lügen, Lügen, Lügen - die beiden Zeugen der angeblichen Hetzjagd stammen aus der selben Chemnitzer Theatergruppe. https://killerbeesagt.wordpress.com/

    • Brigitte Imb
      08. September 2018 16:38

      Sehr gut. Danke für den Link. **********

    • glockenblumen
      08. September 2018 19:03

      Danke für den Link @Franz77

    • Pennpatrik
      08. September 2018 21:40

      Lieber Freak77
      Jetzt wären wir ganz, ganz interessiert an einer Meinung von Dir. Nachdem Du uns jetzt mit Deinen Erkenntnissen zugemüllt hast und wir Dich trotzdem ganz, ganz liebhaben, wirst Du uns wohl diesen kleinen Gefallen tun.
      Bitte!

    • glockenblumen
      09. September 2018 07:54

      @ Pennpatrik

      Das ist der @Franz77 **** ;-))

      nicht der @Freak77

      Doch angesichts der vielen ellenlangen Kommentare, die dieser linke Eiferer heute von sich gegeben hat, kann man sich schon mal "verlesen" ;-)

  36. glockenblumen
    08. September 2018 14:36

    OT

    1500 Soldaten werden nach Deutschland geschickt "für die Stärkung der Nato und der europäischen Sicherheit".......

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181459458/Richard-Grenell-USA-wollen-1500-Soldaten-mehr-in-Deutschland.html

    • Franz77
      08. September 2018 16:09

      Jetzt werden fremde Soldaten auf das Deutsche Volk gehetzt.

    • Gandalf
      08. September 2018 16:26

      Na ja, es wäre ja nicht das erte mal....

    • Undine
      08. September 2018 20:51

      Nicht genug, daß Deutschland 73 Jahre nach Kriegsende noch immer keinen Friedensvertrag hat, seit ebenso vielen Jahren ein BESETZTES Land ist, sollen nun noch mehr Amis dort stationiert werden! Und wenn ich richtig informiert bin, finanziert Deutschland seine eigene Besetzung. Ach ja, und daß sich zahllose Atom-Sprengköpfe so mir nix, dir nix auf deutschem Boden befinden, trägt auch nicht gerade zur Beruhigung bei! Wenige 100 km von der österr. Grenze entfernt! Daß im Falle eines Krieges Deutschland das Schlachtfeld sein wird, wird niemand bezweifeln können; dann gnade uns Gott!

    • glockenblumen
      09. September 2018 07:57

      @ Undine

      die wollen offenbar keinen Friedensvertrag, schon gar nicht unter der "Fremdenführerin" (@M.Klonovsky) :-(
      Wie sollten sie dann die perfiden Pläne eines Coudenhove-Kalergi durchziehen?

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 10:50

      @ Undine

      Aus Ihrem Post: Wenige 100 km von der österr. Grenze entfernt!

      Wir gehören nach wie vor zu Deutschland.................

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 11:18

      @ glockenblumen

      Aus Ihrem Post:
      Wie sollten sie dann die perfiden Pläne eines Coudenhove-Kalergi durchziehen?

      Haben sie Wahrnehmungsstörungen ? Was meinen sie geschieht hier - und das schon sehr lange ? Und sehr viele weiße Frauen helfen schon eifrig mit - um in 9 Monaten froher Hoffnung zu sein.....

      Es gibt hier einen weißen Genozid......

  37. Politicus1
    08. September 2018 14:33

    Wie der ORF-Online Überschriften meinungsmacht:
    1) RECHTSEXTREMISMUS - Chemnitz kommt nicht zur Ruhe.
    Im Text wird dann in acht Absätzen berichtet, wer alles den Rücktritt Maaßens verlangt.
    Erst im 9. Absatz wird die Polizeigewerkschaft zitiert:„Es hat keine Hetzjagd per Definition gegeben, also dass da bewaffnete Menschen ihre Opfer durch die Straßen jagen, aber es war keineswegs eine friedliche Veranstaltung.“
    Ich lese weiter bis zum Schluss und finde nichts über Rechtsextremismus und Unruhen in Chemnitz ...

    2) Überschrift: "Russland und Syrien greifen Städte und Dörfer in Idlib an"
    Kein Wort, dass dort die gegen die Regierung aufständischen schwer bewaffneten Rebellen angegriffen werden. Nein, die bösen syrischen und russischen Kräfte töten dort Zivilisten und Kinder ...
    Immerhin gesteht auch der ORF ein, dass "Angaben, die sich auf ein Netzwerk aus Informanten in Syrien beruft, sind von unabhängiger Seite schwer überprüfbar."

    3) dritte Überschrift: "Abschiebeversuch: Anwalt spricht von Terrormethoden "
    Und im Text erfährt man:
    "Der Gastronomielehrling aus Pakistan, der am Mittwoch hätte abgeschoben werden sollen, ist seit 2012 in Österreich. Sein Asylantrag ist vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl negativ beschieden worden. Damit ist der Abschiebeversuch laut Sicherheitslandesrat Christian Gantner (ÖVP) legitim. "
    Der Anwalt ist auch höchst erregt, dennl "Erst vor kurzem sei ein Lehrling in Bregenz – ebenfalls an seinem Arbeitsplatz – aufgesucht worden. Er habe den Eindruck, dass von Seiten der Behörde „fast schon Terror“ ausgeübt werde."

    Jawohl, Herr Bundespräsident, Sie haben schon recht, dass mit der Lügenpresse und Fakenews muss ein Ende haben. Sagen Sie das bitte Ihrem Freund Wrabetz...

    • Gasteiner (kein Partner)
      10. September 2018 09:10

      Da ich bis vor wenigen Jahren in einer Personalabteilung gearbeitet habe, weiß ich wie viele Bewerbungen von jungen Österreichern und Migranten der 3. Generation abgelehnt werden müssen. Wie ist es möglich, dass junge Asylanten an erste Stelle gerückt werden ? Auch bei uns wurde ein Asylant (Österreicher ging ja offenbar gar nicht) , aufgenommen. Als Statement sozusagen. So meint man Gründe zu finden, wieso man sie nicht abschieben darf. Ein paar Monate später landen die dann alle am AMS. Gut, dass wir Steuerzahler bis ins hohe Alter dafür arbeiten "dürfen".
      Ich kenne 75 jährige Frauen, die noch arbeiten müssen, weil sie von ihrer Pension nicht existieren können! Juckt das VdB, ORF, etc.?

  38. Freak77
    08. September 2018 14:00

    Man war auf dem Unterbergerblog bisher schon viel gewohnt wenn es um:

    - Deutschland
    - Die Deutsche Bundesregierung
    - Die Deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

    ging.

    Da was Dr. Unterberger schon bisher - vorsichtig ausgedrückt - nicht zimperlich und hat ordentlich ausgeteilt.

    Das Ausmaß an:

    - giftiger Polemik
    - Tatsachenverdreherei
    - Täuschung
    - Bewusster Desinformation
    - Offener Hass
    - Offene Hetze

    was im heutigen Unterberger Artikel "Von der Lückenpresse zur Lügenpresse" an dieser Stelle ausgedrückt worden ist:

    Sprengt ein jedes Maß! Welchen Geisteszustand hat ein Mann der einen solchen extremen Artikel schreibt?

    Es kann nur ein Plan dahinterstecken:

    Unterberger will dass "Chemnitz" nicht bereinigt wird und sachlich gemäß der Tatsachen dargelegt und ausdiskutiert wird, sondern Unterberger will das Thema "Chemnitz" am Kochen halten bis zu den Wahlen in Bayern am 14. Oktober 2018 !

    Das Ziel von Unterberger & seine Freunde Gauland, Weidel, Lengsfeld usw.:

    Ein Sieg der A.f.D. bei der Landtagswahl in Bayern! Die A.f.D. als stärkste Partei in Bayern würde ein politisches Erdbeben in Deutschland auslösen.

    (Der Herr Ministerpräsident Söder kann einem nur mehr leid tun.)

    Die vielen Unterbergers und die AfD-Anhängern und alle Rechtsextremisten arbeiten auf dieses Ziel hin! Sie wissen dass das eine riesige Chance jetzt ist: Einen Umsturz zurerst in Bayern Mitte Oktober und in der Folge in ganz Deutschland.


    Mein Appell an alle Vernünftigen die hier mitlesen und in Bayern wahlberechtigt sind:

    Wählen Sie bitte im Oktober bei der Landtagswahl so damit auch weiterhin die verfassungsmäßige Ordnung in Bayern & Deutschland aufrechterhalten wird. Damit Freiheit, Liberalität, Menschenrechte, Demokratie auch weiterhin in Bayern u. Deutschland weiter existieren u. sichergestellt sind.

    Bayern und ganz Deutschland wird bis zum Wahltag 14. Oktober 2018 nicht mehr zur Ruhe kommen. Ein ruhiges Nachdenken wird kaum mehr möglich sein. Alle Gefühle und Emotionen werden bis zum 14. Oktober 2018 aufgewühlt sein.

    Die vielen Unterbergers werden dafür sorgen und täglich weiter die Unruhe schüren.

    Ihr Bayerischen Wähler: lasst Euch bitte nicht aus der Ruhe bringen und wählt diejenige Partei der ihr wirklich vertrauen könnt.

    Vielen Dank!

    • Politicus1
      08. September 2018 14:36

      "wählt diejenige Partei der ihr wirklich vertrauen könnt. "
      Das haben Honecker und Krenz auch immer gesagt - bis zum bitteren Ende ...

    • Hera
      08. September 2018 14:38

      Vergessen'S um Gottes Willen nicht auf Ihre Blutdrucktabletten...

    • Walter Klemmer
      08. September 2018 14:41

      Ich vertraue dem deutschen Verfassungsschutz mehr als deiner linksverblendeten Phantasie.

      Herr Unterberger prüfte die Videos und: keine Anzeigen gegen Rechte, keine Verletzten durch Rechte.

      So schauen die Fakten aus Freak.

    • Rau
      08. September 2018 14:41

      Ziel unseres Freaks: Dem Wahrheitssystem des Einen Wahren und Guten zum Endsieg zu verhelfen. alerta! venceremos! mit allen Mitteln

    • Pennpatrik
      08. September 2018 16:10

      Ein krankes Hirn.
      Seid nett zu ihm!

    • Gandalf
      08. September 2018 16:31

      Aber sowieso; mein ständiger Kommentar (wenn es mir der Mühe wert ist) zu den absonderlichen Absonderungen dieses Spinners (oder schlimmer) ist höchstens: Ja, Ja.

    • Niklas G. Salm
      08. September 2018 17:20

      Ja logo, der Hauptzweck eines österreichischen Polit-Blogs ist die Destabilisierung von Bayern und ganz Deutschland - kann gar nicht anders sein. Österreich wird Deutschland in Kürze überhaupt erobern - bitte seien Sie vorsichtig! :D

  39. Ausgebeuteter
    08. September 2018 13:58

    Bis jetzt sind 14 von 149 Kommentaren von Freak77 gekommen. Erstaulich, wie er missionarisch als zahlender Partner die Lückenpresse von A. Unterberger zur Lügenpresse machen will. Lückenpresse deshalb, weil das Tagebuch eine glaubhafte Lücke in der Presselandschaft bildet.

    Wenn sein Nickname mit dem Geburtsjahr identisch ist, dann hat er mit 41 Lebensjahren noch nicht bemerkt, dass Kommunismus nur mehr vereinzelt (z.B. in Nordkorea und China) durch gewaltiger Macht zu halten und das Mutterland UdSSR mit dessen Satelliten bereits Geschichte ist. Die linken Verlierer versuchen zwar immer wieder durch Namenswechsel (vor 65 Jahre statt KPÖ: VO/Volksopposition, nun Sozialdemokraten anstelle Sozialisten, kürzlich Liste Pilz, Aufstehen statt
    Linksbündnis in Deutschland usw.) zu retten, was noch zu retten ist. Aber zum Überleben gehören neue Ziele gesetzt.

    Herr Freak77: Die Roten und teilweise auch die Grünen waren jahrzehntelang an der Macht, warum verlieren sie nun ihre Wähler?

  40. Undine
    08. September 2018 13:47

    Es war bereits im 19. Jhdt. eine traurige Tatsache, daß Deutsche im Ausland (vor allem Auslandskorrespondenten) ihr eigenes Nest beschmutzten---diese Unsitte ging Hand in Hand mit dem Entstehen des Sozialismus und des Kommunismus, ist also ein rein LINKER WESENSZUG !

    Die Gehirnwäsche nach WKII hat das Ihre geleistet, daß sich die Deutschen selber nahezu genußvoll ständig selber herabsetzen. Aber es ist einzigartig in der deutschen Geschichte, daß ein KANZLER ganz bewußt durch LÜGEN sein Land schlecht macht---und diese schlimme Botschaft geht rund um die Welt! Daß der KANZLER erstmals eine Frau ist, macht die Sache fast noch widerlicher.

    MERKEL ist der Ruin Deutschlands! Hoffentlich muß sie ihren VERRAT an Deutschland einmal sehr schwer büßen!

    "Der Überbringer der schlechten Nachricht wird geköpft!"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/der-ueberbringer-nachricht/

    Besonders zu empfehlen ist auch das Video mit Nicolaus FEST:

    "Nicolaus FEST zu den Lügen der Presse"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/nicolaus-fest-luegen/

    • pressburger
      09. September 2018 08:09

      Irrtum, Merkel wird nichts büssen, sie wird auf den Überresten unserer Kultur mit ihren Spiessgesellen herumtrampeln.

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 11:32

      @ Undine

      Aus Ihrem Post: daß ein KANZLER ganz bewußt durch LÜGEN sein Land schlecht macht---und diese schlimme Botschaft geht rund um die Welt! Daß der KANZLER erstmals eine Frau ist, macht die Sache fast noch widerlicher.

      Blenden sie das wieder mal vollkommen aus, daß sie hier in Ihrer Muttersprache redet..
      ******Angela Merkel ist Jüdin der Beweis*******
      w w w . youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

      Aus diesem Grunde können die Deutschen nie Ihr Volk sein -
      ob es Ihnen gefällt oder nicht.......

  41. Freak77
    08. September 2018 13:30

    "Chemnitz" ist ein totaler geistiger Kampf wo es kein Erbarmen gibt.

    Umso erfreulicher und ein Freudentag für die Republik Österreich:

    Unser Bundeskanzler "Basti Kurz" emanzipiert sich vom Unterbergerblog und spricht frank und frei seine eigene Meinung aus, er sagt sogar: "Ich lasse mich nicht in die rechte Ecke drängen"

    Wenn man diesen heutigen Standpunkt von Sebastian Kurz ein wenig weiter denkt: Dann wird er an einem Sturz der Deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel nicht mitmachen!!!

    Eine klare Festlegung von Sebastian Kurz.

    Kurz wird die AFD nicht direkt oder indirekt unterstützen. Und er wird sich für ein liberales, freiheitliches, demokratisches Europa mit Menschenrechten einsetzen, gemeinsam mit dem europ. Spitzenkandidaten Manfred Weber (CSU). Bravo!

    Ein Guter Tag für den Österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz!
    Ein Guter Tag für die Republik Österreoch!

  42. Freak77
    08. September 2018 13:18

    Der junge österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz emanzipiert sich von Dr. Unterberger und dem Unterbergertagebuch!

    Sebastian Kurz befreit sich von der geistig/ideologischen Vereinnahmung durch Dr. Unterberger.

    Sebastian Kurz macht sich frei und hat den Mut frank und frei dem "Spiegel" ein Interview zu geben! Ein großer persönlicher Schritt von Sebastian Kurz zu dem ich ihm gratulieren möchte.

    Die PRESSE geht auf diese Interview ein:

    Kurz zu Chemnitz: "Vorfälle wären in Österreich nicht denkbar"

    und hier besonders mutig von Sebastian Kurz - wer hätte das gedacht:

    "Lasse mich nicht in die rechte Ecke drängen" - das sagt Sebastian Kurz - hört! hört!


    PRESSE-Link:
    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5493116/Kurz-zu-Chemnitz_Vorfaelle-waeren-in-Oesterreich-nicht-denkbar

    SPIEGEL-Link:
    http://www.spiegel.de/plus/sebastian-kurz-ich-lasse-mich-nicht-in-die-rechte-ecke-draengen-a-00000000-0002-0001-0000-000159308854

  43. Kurt
    08. September 2018 12:33

    Kurz hat sich endgültig geoutet.
    Er unterstützt die Kandidatur von Weber, der Juncker nachfolgen soll.
    https://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Kurz-unterstuetzt-EU-Spitzenkandidatur-von-Weber;art391,2999789

    Über Weber ist Folgendes bekannt:

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/die-umsiedlungs-plaene/

    Auch Kurz ist für das Umsiedlungs- bzw. Umvolkungsprogramm der EU. Man will ganz offensichtlich die illegale Migration in eine legale umwandeln, damit die "Migranten" nicht mehr so einen schwierigen Weg haben. Auch Kurz hat das im Wahlkampf immer gesagt: Er ist gegen die illegale Zuwanderung. Viele haben das so verstanden, dass er die Zuwanderung stoppen möchte. Das ist ein Irrtum!

    Migranten sollen in Zukunft vom Uno-Hilfswerk UNHCR den Stempel erhalten (erfundene Papiere, neue Altersangabe etc.) und dann via Flugzeug eingeflogen werden. Davon muss dann auch die Systempresse nichts mehr berichten.

    Sobald diese "Migranten" legal hier sind, werden sie auch auf alle EU-Staaten verteilt, spätestens dann, wenn man aus ihnen EU-Bürger gemacht haben wird. Dagegen wird auch Orban nichts tun können, es sei denn, er verschließt die Grenzen für alle EU-Bürger.

    • Kurt
      08. September 2018 12:40

      Als besondere Frechheit empfinde ich, dass Weber dies aus Gründen der christlichen Nächstenliebe propagiert und sicher genau weiß, dass er mit dem Umsiedlungsprogramm von Soros & Co. vor allem dem Islam in Europa den Weg bereitet.

    • Rau
      08. September 2018 13:17

      Kurz hat eindeitig gesagt, er will nicht, dass die Schlepper entscheiden wer anch Europa kommt. Das war mir immer zuwenig. Wer das als Ansage gegen Migration aus Drittweltländern per se missverstanden hat, sollte lernen genauer hin zu hören.

    • Kurt
      08. September 2018 17:37

      Man erinnert sich, wie freundlich ihm alle begegnet sind, besonders Juncker. Er hat es geschafft, einen fulminanten FPÖ-Sieg zu verhindern (s. Umfragen). Genauso hat Macron in Frankreich Le Pen verhindert. Beide sind meiner Meinung nach Betrüger von Soros Gnaden. Ins Bild passt auch, dass Kurz in die Ukraine gefahren ist, um nach dem Besuch von Putin zu schleimen. Er hat ja gleich betont, dass er von der Einladung nichts wusste.

      Was hat bitte ein ö. BK vor der Ukraine zu kriechen?

    • Kurt
      08. September 2018 17:48

      Es gibt meine Meinung nach zwei Großprojekte zur Zerstörung Europas, wie wir es kannten.
      Das eine ist die Umvolkung. Die Vernichtung der Nationen und Völker dient den Globalisten. Die Linken schnallen das nicht. Sie sind kognitiv nicht in der Lage, zu begreifen, was abläuft. Sie haben nur einen Hass auf Reizwörter wie "Volk", "Nation" usw. - da sehen sie rot und nehmen den Pflasterstein.

      Das andere ist der Krieg gegen Russland und damit ein 3. Weltkrieg, zumind. ein tatsächlicher Krieg auf russischem und europäischem Boden mit großer Zerstörung der jeweiligen Kultur.

    • Kurt
      08. September 2018 17:57

      Jetzt ist mir noch etwas eingefallen.

      Russland ist riesig und reich an Rohstoffen, wenig besiedelt, Sibirien ist teils wunderschön wie Kanada. Für jene, die schon alles haben, ist es verlockend, es auch noch auszubeuten. Diese Kreaturen, muss man schon sagen, sind wie Vampire.

    • Undine
      08. September 2018 21:10

      @Kurt

      ****************************************+!
      Meine Sympathien hat sich dieser WEBER verscherzt, als er seine angebliche ursprüngliche Sympathie für Viktor ORBAN sogleich OPFERTE, um seine Chancen für sein angestrebtes hohes Ziel nicht zu gefährden. Er wird also ab jetzt ORBAN fest auf die Finger klopfen. SOROS zieht die Fäden etwas straffer, nehme ich an.

    • pressburger
      08. September 2018 23:40

      Kein Asylant wird in Ungarn oder Albanien leben wollen. In Deutschland, Allah gebe Merkel noch viele hundert Jahre, ist alles viel schöner und bequemer.

  44. Bürgermeister
    08. September 2018 12:32

    Die Frage für mich ist: Hat die deutsche Medienszene eine Selbstläuferstruktur, d.h. eine Zerrbild wird automatisch verstärkt und hochgespielt oder hat irgendjemand diese Lüge im Hintergrund bewußt aufgebaut und über "seine" Kanäle nach außen gespielt?

    In beiden Fällen müsste man diesen Echokammern sämtliche Fördermittel entziehen. Gerade diese "fake news" muss man bekämpfen.

    Bald wählt man in Bayern, davor wird es wohl noch mehrere solche Aktionen geben.

  45. Freak77
    08. September 2018 12:30

    Für den Dr. Unterberger und seine ihm tief ergebene Anhängerschar hier am Unterbergertagebuch ist eines wichtig:

    Er will so schnell wie möglich die Deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel weg haben, also mehr oder weniger sanft stürzen.

    Entweder durch einen Herrn Spahn (CDU) oder irgend jemand anderen aus der CDU. Weil parteiartithmetisch geht es ja nicht anders, weil sich die CDU ja den Bundeskanzlerposten ausgehandelt hat.

    Oder wenn das nicht passiert möchte Unterberger ein größtmögliches politisches Chaos in der Bundesrepublik Deutschland sehen damit:

    In Deutschland bald neue Bundestagswahlen abgehalten werden müssen.

    Unterberger würde gerne eine CDU-CSU-AFD-Koalition in Berlin sehen mit einem Bundeskanzler Jens Spahn oder jamand ganz Ähnlichem aus der CDU/CSU.


    Und neben Unterberger und seinen direkten Fans gibt es noch andere die ein solches Szenario wollen: Die AfD in Deutschland und sicherlich manche Politiker in Ö. und im sonstigen Europa die am ganz rechten Rand stehen.

    Dieses Szenario möchte Unterberger und Freunde ganz rasch verwirklicht sehen, weil:

    In Bayern wird sich bei der baldigen Wahl einiges ändern und die AFD könnte zweitstärkste Partei in Bayern werden.

    Nächstes Jahr sind die EU-Wahlen und die Wahlen im Freistaat Sachsen. Die Zeit drängt also!

    Damit es rasch zu einem politischen Chaos u. Umsturz in D. kommt ist "Chemnitz" eine ganz wichtige Zwischenetappe.

    Wie wird "Chemnitz" interpretiert und gedeutet?

    Wer hat die Deutungshoheit über "Chemnitz" und wer erringt die Deutungshoheit über "Chemnitz"?

    Die alt-bekannten Traditionsparteien in D. und in Ö. oder die AFD?

    Die vielen Unterbergers, die Vera Lengsfelds, die Achguts und die anderen rechten Meinungsblog-Betreiber?

    Oder die sogenannten "Mainstreammedien" wie sie von diesen Blogbetreibern genannt werden?

    Die geistige und mediale Auseinandersetzung um "Chemnitz" ist in diesem geistigen Kampf so wichtig wie etwa die Schlacht um Idlib was die Zukunft von Syrien betrifft oder um in die Vergangenheit zu gehen: Die Schlacht von Stalingrad 1943 hat das Kriegsschicksal im sog. Ost-Feldzug um 180-Grad gedreht.

    Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um einen geistigen Kampf (oder kann man es schon "Krieg" nennen) = Der "Kampf um Chemnitz"

    Wer wird den geistigen "Kampf um Chemnitz" gewinnen? Die vielen Unterbergers & Verbündete oder die sogenannen Traditionsparteien und sogenannten "Mainstreammedien"???

    • pressburger
      08. September 2018 12:36

      Wr Herr Unterberger will ist seine Sache. Was die Zukunft Euopas braucht ist die Entfernung Merkels von der Macht. (Chile, Kuba, Venezuela , Nord Korea).
      Keine Kreatur aus Merkels Gnaden als Nachfolger, sondern die AfD.

    • El Dorado
      08. September 2018 13:13

      Selten so viel Platzverschwendung (Textlänge, Dramaturgie, Fettschrift) für schlichtes Lagerdenken gesehen (ja leider sogar gelesen). Haben sie einen Auftraggeber, der Inserate für Demoaufrufe sparen will?
      Ist es für Sie denkbar, dass es nicht nur schwarz ODER weiss, sondern dazwischen Grautöne gibt?

    • Freak77
      08. September 2018 13:22

      El Dorado!

      In jeder politischen oder ideologischen Diskussion gibt es immer wieder graue oder hellgraue oder dunkelgraue Schattierungen.

      Aber die ganze Auseinandersetzung rund um Chemnitz ist schon viel weiter gediehen.

      Das ist jetzt schon ein geistiger Kampf genau so wie ich schrieb. In einem Kampf gibt es aber nur mehr zwei Seiten: Die beiden Kampfparteien und sonst niemand.

      Man kann nur mehr eins tun: Sich selber in das eine oder in das ander Lager stellen. Im Kampf gibt es nur mehr Schwarz oder Weiß (um mit Ihren Worten zu sprechen).

    • dssm
      08. September 2018 14:01

      @Freak77
      Lasse Sie es für heute! Sie sind inzwischen bei lupenreiner sozialistischer Kampfsprache angelangt. Hier geht es nicht um Kampf! Den Ehrenburgs und Streichers muss man nicht Referenz erweisen.

      Wenn deutsche Behördenvertreter (Staatsanwaltschaft, Polizei und nun der Verfassungschutz und auch die Krankenhäuser durch ihr Schweigen) das eine sagen, die Bundesregierung (mit Ausnahme von Seehofer), zusammen mit fast allen Medien, etwas anderes, dann ist das kein Kampf, sondern eine Seite lügt. Momentan schaut es für die Regierung nicht gut aus …

    • Pennpatrik
      08. September 2018 16:22

      Ich persönlich wünsche der CDU das Schicksal der democratia christiana.
      Eine Verräterpartei. Wie die Österreichische-Verräter-Partei.

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 10:02

      @ pressburger
      Aus Ihrem Post: Keine Kreatur aus Merkels Gnaden als Nachfolger, sondern die AfD.

      Woher wissen sie wer die AfD gemacht hat ? Die AfD ist mit der FPÖ vergleichbar - und
      reicht Ihnen das Verhalten der FPÖ nicht ? Die Alice Weidel kam von Goldman Sachs - schon vergessen? Es gibt schlicht und einfach KEINE EINZIGE PARTEI, die etwas für
      die Weißen in Europa tun würde.......es geht ALLEN nur um Ihre Pfründe.....

  46. ludus
    08. September 2018 11:59

    @Freak77 ist ein verbitterter ewiggestriger Linker, dessen Realitätssinn massiv gestört ist und dessen missionarischer Eifer ihn zum Märtyrer werden läßt. Vielleicht hat er das Foto seiner angebeteten Angie auf dem Nachtkastl stehen.
    In der Löwelstrasse 18 zahlt man saftiges Zeilenhonorar, für Fettgedrucktes das Doppelte.

  47. Freak77
    08. September 2018 11:32

    Meine Gratulation geht an die großartigen Nation Deutschland!

    Alle verfassungsmäßigen Organe der Bundesrepublik Deutschland arbeiten korrekt.

    Die Bundesrepublik Deutschland ist eine in jeglicher Hinsicht funktionierende Nation!

    Mein Dank ergeht an die Arbeit der derzeitigen Deutschen Bundesregierung und der vergangenen Bundesregierungen. Vielen Dank!


    Es wird bald eine parlamentarische Befragung im zuständigen Ausschuss des Deutschen Bundestags geben. Von den demokratisch gewählten Abgeordneten wird der Chef des Inlandsgeheimdienstes Hans-Georg Maaßen befragt werden. Genau so gehört es sich!


    Siehe:

    https://www.kleinezeitung.at/service/newsticker/5493052/Maassen-soll-zu-Chemnitz-befragt-werden

    https://orf.at/#/stories/3008802/

    • elfenzauberin
      08. September 2018 11:50

      Ja, so gehört es sich. Und der Befragte wird wohl bei der Wahrheit bleiben und kundtun, dass es keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Hetzjagd gab. Es ist gut, wenn das offiziell wird und es ist auch gut, wenn Merkel und Seiffert der Lüge überführt werden.
      Die AFD wird übrigens ebenfalls eine Anfrage im Bundestag einbringen.

    • pressburger
      08. September 2018 12:37

      Ergebenheitsadresse in stalinscher Manier

    • Niklas G. Salm
      08. September 2018 17:35

      Großartige Mutti, bitte für uns Sünder
      jetzt und in der Stunde unserer Bereicherung.
      Und führe uns nicht in rechte Versuchung,
      sondern erlöse uns von den Nazis,
      in Ewigkeit - Freundschaft!

    • lilibellt
      09. September 2018 01:04

      Salm *****!
      Hier haben wir es offensichtlich mit einem fortgeschrittenen, um nicht zu sagen freakigem Fall von Gerontophilie zu tun. Wer kann dem Mann eine willige Oma beschaffen, damit er endlich Ruhe gibt? Omas gegen rechts, lest ihr mit? Hat eine von Euch Erbarmen und Zeit?

    • riri
      09. September 2018 23:42

      Oma Gertrude vom Van der Bellen Wahlkampf könnte das übernehmen.

  48. Dover
    08. September 2018 11:15

    Herr Kürzl, Sie haben mit den Slogans der FPÖ die Wähler getäuscht. Sie sind auf Ihre Phrasen hereingefallen und erwachen langsam. Gut Ding braucht Weile - es wird für Sie ein schlimmes Erwachen geben.
    Allein der Umstand, daß Sie von allen Mainstreammedien so hochgelobt werden, läßt einen mißtrauisch werden

  49. Freisinn
    08. September 2018 10:56

    Wenn die Deutschen noch lange so weitermachen, wird der Tag kommen, dass die Leute sagen:
    Es wäre besser, wenn die alliierte Kontrollkommission die Regierungsgeschäfte übernähme.....

  50. Majordomus
    08. September 2018 10:39

    Chemnitz ist nur ein Symptom eines durch und durch kranken und verdorbenen Systems. Man muss sich das große Ganze ansehen, um die Geschehnisse und Lügen rund um Chemnitz richtig einordnen zu können, ein höchst sehenswertes Video dazu von Gerhard Wisnewski: "Globaler Migrationspakt: Die nächsten Millionen werden kommen!"

    https://youtu.be/P9sa2ev8d-k

    Was die Medien und Staatsver(rä)treter zur Zeit aufführen, ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was nach der Ratifizierung des Globalen Paktes für Migration der UN, die am 10./11. Dezember 2018 in Marrakesch stattfinden wird, auf uns zukommt!

    • Freisinn
      08. September 2018 10:59

      Was sagt denn die österreichische Regierung dazu? Wer war der österreichische Vertreter, der da zugestimmt hat? Fragen über Fragen?

    • Majordomus
      08. September 2018 11:37

      @Freisinn:
      Die österreichische Regierung ist auffallend still. In den österreichischen Medien ist am 14. Juli (dem Wochenende des WM-Endspiels!) nur im ORF, im Standard, in der Krone und in den Salzburger Nachrichten unisono eine APA-Meldung zum Thema erschienen.
      Dieser kann man entnehmen, dass die UN-Vollversammlung (ohne USA) dem Pakt zugestimmt hat - d.h. für Österreich der ständige Vertreter der UN*. Lediglich der ungarische Außenminister hat einen möglichen Rückzug seines Landes angekündigt.

      *https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_St%C3%A4ndigen_Vertreter_%C3%96sterreichs_bei_den_Vereinten_Nationen

    • Majordomus
      08. September 2018 11:40

      Und um die Frage vollständig zu beantworten: Weisungsgebunden sind die ständigen Vertreter der UN dem Außenministerium, so wie alle Diplomaten.

    • pressburger
      08. September 2018 12:40

      Richtige Erinnerung, warum gibt es keine Stellungnahme der Regierung zum bevorstehenden Pakt ? Macht die Regierung im Geheimen voll mit ? Feigheit oder Unterwürfigkeit ?
      Die Wähler die diese Regierung gewählt haben besseres verdient, Offenheit, Transparenz, Wahrheit. Oder werden sie, wie immer, ignoriert und übergangen.

    • glockenblumen
      08. September 2018 13:01

      so ticken die Grünen bzgl. Chemnitz:

      https://www.wochenblick.at/eingeben-gruenen-politiker-ruft-auf-kauft-nicht-in-sachsen/

      Kennen wir sowas nicht aus einem finsteren Kapitel der Geschichte?
      Und die schreien wahrhaftig gegen Nazis = NationalSOZIALISTEN! an? Bedienen sich aber deren Methoden, Pfui Teufel was für niederträchtige Heuchler!

    • Rau
      08. September 2018 13:08

      Auch dieser Blog vermeldet nichts darüber???

    • Freisinn
      08. September 2018 13:21

      Danke - Ihre Antwort stimmt mich todtraurig. Ist denn niemand da, um diesem Wahnsinn entgegenzutreten. Oder klassisch: und ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode!

    • Majordomus
      08. September 2018 22:50

      @pressburger:
      Das ist ganz einfach: Divide et impera. Wenn im Lande Protest laut wird, verweist die Regierung einfach auf die UNO, deren Beschlüsse umzusetzen seien, genau wie es ansonsten mit der EU läuft. Dass die Beschlüsse mit Wissen und Billigung der jeweiligen Minister gefasst wurden, wird wohlweislich verschwiegen, so kann man den schwarzen Peter immer schön jemand anderem zuschieben.

    • Majordomus
      08. September 2018 22:53

      @Rau:
      Ich habe von diesem Migrationspakt erst kürzlich im Zuge der Recherchen zum Abkommen von Marrakesch gelesen. Ich weiß leider nicht, ob es hier irgendwann irgenwo erwähnt wurde, ich habe im Juli ein bisschen Urlaub von Blog und Nachrichten genommen ;)

  51. Dorian Gray
    08. September 2018 10:37

    Dieses Forum wird ständig von einem gestörten Freak verschmutzt. Wer bezahlt dieses Ungeheuer?

    • Majordomus
      08. September 2018 10:42

      Nomen est omen.

    • dssm
      08. September 2018 11:24

      @Dorian Gray
      Heute war er aber sehr hilfreich, denn seine Fotosammlung ist der beste Beweis für die Richtigkeit der Thesen des Herrn Unterberger. Ähnlich wie chinesische Touristen in Aussee am liebsten ein paar "Originale", in zünftiger Lederhose, vor der wunderbaren Kulisse photographieren, welche mit dem typischen Österreich wenig gemein haben, so photographieren die Leute der Systempresse am liebsten ein paar "photogene" Typen, welchen man in einer finsteren Gasse ausweichen würde. Schaut man aber auf die Leute dahinter, so sind das ganz normale Bürger. Und da wo eine Person aggressiv wird, sieht man sofort andere Demonstranten, welche beruhigend eingreifen.

    • Freak77
      08. September 2018 11:41

      dssm:

      diese "ganz normalen Bürger", die sieht man so richtig deutlich im Vordergrund auf den Fotos, da braucht man gar nicht zweimal hinschauen.

      :-C

    • Scheherazade
      08. September 2018 12:05

      Freak, Sie könnten schön langsam mal Ihre ideologischen Scheuklappen abnehmen und etwas mehr Welt in Ihre Wahrnehmung hineinlassen. Erweitern Sie Ihren Horizont. Es lohnt sich.

    • pressburger
      08. September 2018 12:43

      Wieso ist dieser treffende Beitrag nur 2,5 Sternderl wert ? Wer hat Dorian Gray ein halbes Sternderl gestohlen ? Wer war das ?

    • Hera
      08. September 2018 12:44

      @ Scheherazade

      Sinnlos in einer linken Welt voller Wahrheitssysteme.....

    • dssm
      08. September 2018 13:50

      @Freak77
      Sie scheinen sich ja so in Rage geschrieben zu haben, daß Sie gar nicht mehr lesen was die Anderen so schreiben. Trinken Sie eine gute Tasse Kaffee und dann lesen Sie was ich genau geschrieben habe! Ich würde mich über Ihre Antwort freuen, auch wenn Sie nicht meiner Meinung entspricht, aber dazu müssen Sie bitte auf meine Argumentationslinie eingehen.

  52. dssm
    08. September 2018 10:30

    Die Interventionsspirale am Laufen! Wie recht doch Mises hatte.

    Weil die erste südländische Zuwanderergeneration nicht wie geplant bald wieder nach Hause ging, sondern Frau und Kind nachholten, entstanden die ersten Ankerghettos. Da die Integration so gar nicht klappen wollte, kamen Sozialarbeiter ins Spiel. Bald waren ganze Legionen an Menschen mit der Betreuung beschäftigt. Diese wachsende Industrie brauchte mehr Menschenmaterial, also wurden weitere Südländer importiert. Da mit jedem neu ankommenden Zuwanderer die Ghettos größer, in den Moscheen der Islam radikaler, die Jugend aggressiver wurde, musste noch mehr Integrationsarbeit geleistet werden. Irgend wann war dann die Caritas und nicht Siemens oder VW der größter Arbeitgeber im Land. Da die Bürger die Kriminalität und die Ghettos nicht wollten, wurden Lügenmärchen von Facharbeitern, wertvoller als Gold und einem baldigen Wirtschaftswunder durch die Zuwanderer erzählt. Da die Bürger nach wie vor die Probleme diskutieren wollten, von lösen war sowieso nie die Rede, mussten Verhetzungsparagraphen her, damit der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat und die Kriminalität, die hohe Quote von Sozialfällen, die nicht deutsch sprechenden Kinder und das generell katastrophale Abschneiden in der Schule nicht mehr angesprochen werden durfte. Herkunft und Name des Täters verschwanden aus den Medien, bald die Verbrechen selbst auch. Um die Statistik klein zu halten, wurden die Südländer zunehmend sehr zuvorkommend bei Gericht behandelt, damit die Zahlen von südländischen und einheimischen Gefängnisinsassen nicht völlig in das Absurde abglitten. Die Bürger wurden noch unruhiger, also war von armen Flüchtlingen die Rede, die Bilder zeigten immer nur Frauen und Kinder, leider sahen die Bürger wer wirklich kam und waren unzufrieden. Wieder musste der Verhetzungsparagraph verschärft werden, denn Bürger die solche Zustände bemerkten, sollten nicht darüber reden dürfen. Da das Abgleiten in die Diktatur dann vielen Beamten und Richtern zu viel zu werden drohte, musste eine neue paramilitärische Einheit her. Die Antifa wurde urplötzlich massiv mit Steuergeld gefördert und brennt seither die Autos von Regimegegnern, welchen man behördlich nichts anhängen kann, nieder, beschädigt deren Häuser oder verprügelt gar diese Bürger. Gleichzeitig droht diese regierungsnahe Miliz Gastwirten, Arbeitgebern oder Vereinen mit massiver Gewalt, wenn sie irgend wie mit oppositionellen Bürgern zusammenarbeiten. Friedliche Demonstrationen gegen die Regierung werden von der Miliz mit Gewalt gesprengt. Und jetzt hat die deutsche Regierung endgültig die Maske fallengelassen. Da aber gleichzeitig die Paragraphen rund um "Hatespeech" und "Fake News" nicht verändert wurden, wo vom Blogger bis zum Weltkonzern utopische Strafen drohen, kommt jetzt die nächste Phase und die wird unseren Herrn Unterberger auch bald einholen. Da die Regierung die einzige Wahrheit spricht, müssen alle anderslautenden Meldungen Lügen sein und sollen zum Hass aufstacheln. Daher müssen diese Medien sich entweder selber zensurieren oder behördlich eingestellt und die verantwortlichen Redakteure verurteilt werden. Ab jetzt gilt: Unschuld beweist gar nichts!

  53. Freak77
    08. September 2018 10:29

    Ist dieser Unterbergerblog ab heute, 8. September 2018 endgültig zu einem hasserfüllten Kampfblog nach Manier von manchen Extremisten am ganz rechten Rand geworden?

    Möchte Herr Dr. Unterberger wirklich ALLE Medien und ALLE großen Parteien und deren Parteivorsitzenden bis zu zwei Bundeskanzler (von D. und von Ö.) bekämpfen?

    Zum ersten Mal drischt Unterberger heute auch ordentlich auf Bundeskanzler Sebastian Kurz brutal drauf.

    Sind mit den Auslassungen bei diesem obigen Artikel jetzt wirklich alle Sicherungen heraus gesprungen???

    • Rau
      08. September 2018 11:13

      Was ist denn daran Hass, die Berichterstattung über Chemnitz zu entlarven als das, was sie ist, nämlich ein Zerrbild der tatsächlichen Realität. Was haben Sie für ein Problem, dass sie offensichtlich nur mehr zwischen "über alle Zweifel erhabene" Berichte und Hass unterscheiden. Entweder Zustimmung zu Ihrer einzig wahren Sicht der Dinge alles andere ist Hass. Den muss man bekämpfen mit ALLEN MITTELN. Genau so sieht aber die kleine Welt der (anti)Faschisten aus!

    • machmuss verschiebnix
      08. September 2018 23:06

      Widerspruch, lieber Freak77 - Sie verdrehen die Sachlage genauso, wie
      die Linken ! Nich dieser Blog wird extremer, sondern hier werden die extremen
      Aktivitäten der Linken schonungslos angesprochen - und die sind es, die immer
      schlimmer werden ! ! ! ! !

    • pressburger
      08. September 2018 23:52

      Ist einer semantischen Untersuchung wert. Der Schreiber F77, beherrscht die Sprache in der er schreibt nur mangelhaft. Macht Fehler beim Satzbau, in der Grammatik, seine Wortwahl entlarvt ihn, als überzeugten Stalinisten.

  54. Rau
    08. September 2018 10:15

    Einfach nur ein fettes Dankeschön an Hrn Dr. Unterberger für diese beispiellos klare Herausarbeitung dieses Medienskandals, der letzten Endes auch eine Demokratiekrise erster Güte bedeutet. Worauf soll sich der Bürger noch verlassen können. Was bedeuten Wahlen angesichts derart verkommener Berichterstattung noch?

    Bleibt nur die Frage nach den Folgen. Ich will diese offen lügenden Medien nicht mehr zwangsfinanzieren. Ich möchte dieses Geld frei haben um Medien, wie diesen Blog z.B., zu unterstützen. Dreht diesem verantwortungslosen Propagandafilz aus subventionierten Zeitungen und öffentlich rechtlichen mit der Politik verbandelten Anstalten endlich den Geldhahn zu!

  55. Franz77
    08. September 2018 10:12

    Ein anständige Kanzlerin würde um Entschuldigung bitten, aber dazu braucht es Charakter. Den hatte sie noch nie. https://www.mmnews.de/politik/88703-eine-anstaendige-kanzlerin-wuerde-um-entschuldigung-bitten

  56. Bob
    08. September 2018 10:10

    Die politische Situation erinnert teuflisch an die 33 Jahre. Rote Agitation damals und heute. Besitzergreifung der Straße, Gleichschaltung der Presse im Stile des Völkischen Beobachters und des Stürmers, und selbstverursachte Anschläge dem politischen Gegner in die Schuhe schieben. Da wird jede Lüge hemmungslos zum Skandal hochgepuscht. Sogar ein Überfall von Maskierten auf ein jüdisches Lokal, und das am Ruhetag, muß herhalten um eine rechte Neonaziszene aufzubauen.

  57. Freak77
    08. September 2018 10:10

    Dr. Unterberger schreibt oben:

    "Jetzt aber stellt sich heraus, dass diese Informationen und Berichte über rechtsextremistische Exzesse in Chemnitz ungefähr so wahr waren wie vor 79 Jahren die Behauptungen Adolf Hitlers von einem angeblichen Überfall auf den deutschen Sender Gleiwitz."

    Da erheben sich gleich mehrere Fragen:

    "Meint der Herr Dr. Unterberger seine Worte wirklich genau so wie er sie hier schreibt?"

    "So ganz wörtlich?"

    "Wie viel Kontakt mit der Wirklichkeit hat Herr Dr. Unterberger?"

    "Wie sieht es mit den Wahrnehmungsfähigkeiten von Dr. Unterberger aus?"

    "Hat Herr Dr. Unterberger seine 5 Sinne noch gut strukturiert beieinander?"

    • elfenzauberin
      08. September 2018 11:01

      Ich meine schon, dass Hr. Dr. Unterberger das so meint, wie er es schreibt und damit auf ein zentrales Problem hinweist, nämlich dass sich die politische Linke immer mehr der Methoden der Nationalsozialisten bedient.
      Tatsächlich gibt es eine tiefe Wesensverwandtschaft zwischen Sozialismus und Nationalsozialismus. Die neuen Nazis sind eben die Sozialisten.

  58. haro
    08. September 2018 09:45

    Wieder einmal ein großes Dankeschön an Andreas Unterberger der sich der Wahrheit verpflichtet fühlt wie es seriöser Journalismus gebietet !
    Verschweigen und vertuschen von Straftaten der Migranten geht nicht mehr, so versucht man anscheinend die Opfer-Täter- Umkehr mit erfundenen Gschichtln (auch das ist nicht neu).

    Derzeit läuft die Hetze der linken Medien gegen Schwedendemokraten auf vollen Touren. Aber auch damit wird der Widerstand immer mehr Europäer gegen diese von Linken so gewünschte und geförderte Masseneinwanderung und gegen die Islamisierung Europa`s nicht verschwinden.

    • Freisinn
      08. September 2018 13:29

      Ich denke, die Masseninvasion wird von den Linken nicht nur gewünscht und gefördert, sondern auch benötigt, da sich ihr Wählerreservoir immer stärker ausdünnt. Sie denken, das wäre ihre letzte Chance.

    • haro
      08. September 2018 14:14

      @Freisinn
      Genauso ist es.
      Leider wird noch immer viel zu wenig auf die statt findende Islamisierung Europa`s hingewiesen (und von den Linken verschwiegen), eine Veränderung die der Großteil der Europäer nicht möchte. Besonders schlimm, wenn sogar linke Emanzen immer wieder die Kopftücheln schön reden. Als Vielfalt werden sie das wohl auch noch anpreisen wenn alle Frauen nur mehr verhüllt außer Haus gehen dürfen.

  59. Josef Maierhofer
    08. September 2018 09:38

    Das hatten wir doch alles schon vor 70 Jahren in Deutschland, doch diesmal ist der Schaden wesentlich höher und nachhaltiger.

  60. Freak77
    08. September 2018 09:35

    Ich habe eine Fotosammlung zu den Ausschreitungen in Chemnitz erstellt, damit sich jeder selber eine Meinung von den Vorfällen in Chemnitz bilden kann.

    Das alles sind Fotos VOR dem 31. August 2018, die Links befinden sich unten, bitte einfach drauf klicken u. es öffnet sich jeweils ein Foto.


    Alle Fotos zeigen zweifelsfrei rechtsradikale Demonstranten. Weiters sieht man klar und deutlich dass diese Menschen keinesfalls die vielbeschworenen "ganz normalen besorgten & empörten Bürger von Nebenan" sind.

    Vielmehr sind auf diesen Fotodokumenten Menschen zu sehen die eine politische Agenda haben und dafür gezielt Gewalt auf der Straße ausüben auch gegen Polizisten. Die politische Agenda dieser Rechtsradikalen ist:
    Abschaffung der freiheitlichen Demokratie, Abschaffung der Menschenrechte und dafür die Etablierung eines Autoritären Staats /Diktatur so ähnlich wie zwischen 1933 - 1945.

    Wer nicht nur ganz allen vom Unterbergerbolg Informationen haben möchte sondern an objektiveren Informationen zu den Ausschreitungen in Chemnitz interessiert ist, siehe hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Chemnitz_2018
    ~~~

    Einige Fotodokumente wo unschwer zu erkennen ist, von welcher Seite in Chemnitz der Radau verursacht wurde. Bitte darauf klicken und es öffnet sich ein Foto (alle diese Fotos sind von vor 31.8.2018):

    https://images.derstandard.at/img/2018/08/28/chemnitz004.jpg?w=600&s=7b04bfcced6042d1f00638d8a924c034

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/28/30/id_84352830/610/tid_da/rechte-demonstranten-zuenden-pyrotechnik-bei-den-ausschreitungen-in-chemnitz-gibt-es-mindestens-20-verletzte-.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/06/46/id_84350646/tid_da/rechtsextreme-demo-in-chemnitz-im-zuge-der-neonazi-kundgebung-ist-es-am-montag-zu-ausschreitungen-gekommen-.jpg

    https://www.handelsblatt.com/images/rechtsextreme-demos-in-chemnitz/22964218/5-format2020.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/84/34/56/82/id_84345682/640/c_Master-16-9-Large/tid_da/ein-teilnehmer-der-kundgebung-wirft-mit-anlauf-einen-polizisten-mehrere-stufen-hinunter-aufs-kreuz-eine-rechtsradikale-hooligan-gruppe-und-die-afd-hatten-zu-der-versammlung-mobilisiert-.jpg

    http://www.tt.com/csp/cms/sites/dt.common.streams.StreamServer.cls?STREAMOID=Tga9KbxJARLOP6CDrsRkQM$daE2N3K4ZzOUsqbU5sYvWDHi8B1lnpnsTH89HpTiOWCsjLu883Ygn4B49Lvm9bPe2QeMKQdVeZmXF$9l$4uCZ8QDXhaHEp3rvzXRJFdy0KqPHLoMevcTLo3h8xh70Y6N_U_CryOsw6FTOdKL_jpQ-&CONTENTTYPE=image/jpeg

    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile181332330/3332504027-ci102l-w1024/Murder-Fuels-Anti-Foreigner-Tensions-In-Chemnitz.jpg

    https://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/politik/778883097/1.5759366/format_top1_breit/rechte-demonstranten-am-montag.jpg

    https://media-cdn.sueddeutsche.de/image/sz.1.4107363/640x360?v=1535393697000

    https://bilder.t-online.de/b/84/35/79/14/id_84357914/tid_da/rechte-demonstranten-in-chemnitz-die-ausschreitungen-haben-eine-debatte-ueber-die-wehrhaftigkeit-des-rechtsstaats-entfacht-.jpg

    https://image.stern.de/8234440/3x2-480-320/1f586b914e5b8c9797e7bda4c110a56e/bg/chemnitz-hetze.jpg

    https://images.derstandard.at/img/2018/08/28/kommBreiteKLEINER1200pix.jpg?tc=12&s=ca26a80b

    https://www.news2.fr/wp-content/uploads/2018/08/Ausschreitungen-in-Chemnitz-Allein-gelassen.jpg

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/media.media.e4439302-7c4a-4008-a295-e6b8f4f14732.original1024.jpg

    http://static2.fnp.de/storage/image/1/4/1/9/2239141_cms2image-fixed-605x320_1rx60v_dlIq2z.jpg

    https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/2422751423/1.5759157/mmobject-still/rechte-demonstranten-in.jpg

    https://img.nzz.ch/S=W1000/O=75/https://nzz-img.s3.amazonaws.com/2018/8/28/c359e017-8aaa-407f-a6b0-e6568822e2d9.jpeg

    https://img.nzz.ch/S=W500/O=75/https://nzz-img.s3.amazonaws.com/2018/8/30/89cc0734-ae2d-481d-a4ab-d2383dc60107.jpeg

    • El Capitan
      08. September 2018 09:40

      Genau die gleichen Fotos kann man bei jedem Rapid - Spiel machen. Das sind Demonstrationen, die mit Pogromen nichts zu tun haben.

      Wir alle warten immer noch auf Fotos, mit denen zweifelsfrei bewiesen wird, dass es systematische Hetzjagd en gegeben hat.

      Das einzige, das bewiesen wurde, ist die Verzweiflung der Linken.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:58

      Hamburg hat gezeigt, dass man mit Linken nicht verhandeln kann. Es scheint nur der Kampf zu bleiben.
      Daher wird jedes Video, in dem Rechte Linke angreifen, eher auf Zustimmung stoßen. Ja, es ist hoch an der Zeit, dass die Rechten gegen die Linken genauso vorgehen, wie die Linken das in den letzten Jahren vorgegeben haben.
      Lieber wäre es mir gewesen, wenn der Staat etwas gegen die linke Gewalt unternommen hätte, aber nachdem er das nicht tut, hat der Bürger kaum eine Alternative.

    • Freak77
      08. September 2018 10:00

      Falsch El Capitan!

      Diese Fotos die ich hier präsentiere kann man nicht bei jedem Rapid-Spiel machen.

      Ein Blick auf jedes einzelne dieser Fotos beweist: Diese Fotos wurden direkt im Stadtzentrum von Chemnitz vor dem 31.8.2018 gemacht!!

      Bitte bei der Wahrheit bleiben.

    • Freak77
      08. September 2018 10:03

      Pennpatrik: "Ja, es ist hoch an der Zeit, dass die Rechten gegen die Linken genauso vorgehen, wie die Linken das in den letzten Jahren vorgegeben haben."

      Wenn das Ihr Ernst ist & Sie das wirklich genau so meinen, dann läuft ihr Wunsch darauf hinaus, dass ein Bürgerkrieg zwischen Rechtsradikalen geg. Linksradikale ausbricht.

      Ich meine: Das können sie doch nicht wollen.

    • Rau
      08. September 2018 10:22

      Diese Bilder entstehen doch nur, wegen dieser Gegendemonstranten. Wissen Sie, warum die ihre "Gegendmos" andauernd bewilligt bekommen, obwohl die Polizei genau weiss, dass dadurch nur Ausschreitungen und massenhaft Sachbeschädigungen und auch Körperverletzungen resultieren. Diese Hundertschaften an Polizisten müssen doch nur wegen dieser "Gegendemonstranten" ausrücken. Ohne die wären alle Demonstrationen bei weitem friedlicher.

      Ausserdem wenn ich Hamburg mit Chemnitz vergleiche, was die Schäden, die die RRRechten angerichtet haben betrifft, dann sind mir die Rechten lieber.

    • Niklas G. Salm
      08. September 2018 10:32

      Ich kann auf keinem einzigen Bild eine "Hetzjagd" erkennen. Auf manchen kann man nicht mal unterscheiden, ob da jetzt Konservative oder doch eher linke Gegendemonstranten gezeigt werden. Ganz toll...

    • dssm
      08. September 2018 10:37

      Ich sehe auf den Bildern nur friedliche Demonstranten die ein paar kleine Feuerwerke abbrennen, aber diese Feuerwerke werden nicht auf die Polizisten geschleudert oder gar auf "Ausländer". Fahnen, kleine Feuerwerke und Transparente sind wohl bei Demonstrationen etwas völlig normales. Und natürlich hat man die passensten Typen fotografiert, kaum sieht man aber eine Menge, so sieht man normale Bürger.
      Danke @Freak77, damit geben Sie viel Beweismaterial für Herrn Unterbergers Sicht!

    • Freak77
      08. September 2018 10:38

      Sie haben insofern recht: Das was in Hamburg beim G20-Gipfel passierte war total extem u. ein totaler Tiefpunkt. Man hätte diesen Gipfel ganz anders vorbereiten müssen der Inlandsgeheimdienst hätte Alarm schlagen müssen.

      Eine Großstadt wie Hamburg bietet bessere Chancen für radikale Aufmärsche als ein abgelegenes Luxushotel in e.Landgegend.

      Das was Sie über die Gegendemonstranten schreiben ist eine Behauptung für die aber die Beweise fehlen, vielleicht kommen noch Beweise?

      Und ich wünsche Ihnen viel Glück wenn sie schreiben dass Ihnen diese Rechtsextremisten lieber sind!

    • Rau
      08. September 2018 10:40

      Es gibt einen Unterschied, die Rechten zeigen ihr Gesicht, die Linken treten vermummt auf, erstere zeigen da halt den Stinkefinger, Linke schlagen alles kurz und klein, werfen Böller und Flaschen auf demonstrierende Bürger, werden dafür aber nicht einmal verhaftet.

    • Rau
      08. September 2018 12:14

      Der Beweis wäre, dass diese Gegendemos nicht bewilligt und unterbunden werden. Dass keine Anschläge auf gewählte Politiker und deren Büros mehr stattfinden, die allesamt nur von links kommen. Aber leider ist die Realität halt anders. Sie ist der Beweis

    • Rau
      08. September 2018 12:20

      Ausserdem habe ich nicht geschrieben, dass mir Rechtextremisten lieber sind. Sondern das was in den Medien als Rechter Mob bezeichnet wurde, im Vergleich zu den "linken Aktivisten" - ebenfalls Nediensprech - in Hamburg. Verdrehen Sie nicht die Worte! So agieren Tatsachenverdreher und LÜGNER

    • Peter Pan
      08. September 2018 22:57

      Daß bei jeder Kundgebung - egal ob von links oder rechts - immer ein paar Idioten auftauchen, kann man kaum verhindern, lediglich durch die Exekutive eindämmen, sie bei Gesetzesverstößen festsetzen und bestrafen. Allerdings - und das ist Fakt sowie auf den meisten Bildern hinter den Randalierern unschwer erkennbar - sind die überwiegende Mehrheit ganz normale Bürger, die sich gegen ihre Lebensumstände zur Wehr setzen. Daher sind gegenteilige Behauptungen weiterhin durch nichts zu beweisen, schon gar nicht durch ellenlange, unzureichende Fotos!

  61. Dr. Faust
    08. September 2018 09:33

    "...Aber vor allem die öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland und Österreich haben jenseits aller Fakten in unerträglichem Ausmaß gehetzt. ...."

    Der Schaden ist deshalb so groß, da der schlimme Umgang mit der Wahrheit eben mit dem Thema "Nazi" und "rechte Hetze" begangen wurde. Mainstream-Medien und gewisse Politiker, die den Deutschen und Österreichern regelmäßig die Kristallnacht und andere nationalsozialistische Gräuel um die Ohren hauen, sind gerade bezüglich dieses sensiblen Themas bei einer Lüge ertappt worden, die sie in gegenseitiger Kollusion begangen haben.

    Was soll man dazu sagen? Wenn es jetzt zu keinen ernsten Konsequenzen 1.) im deutschen Bundeskanzleramt und 2.) beim ORF kommt, treten wir gesellschaftlich und politisch in eine neue Schleife des Staatsversagens ein.

  62. elfenzauberin
    08. September 2018 09:28

    Großen Verdienst in der Aufdeckung der tatsächlichen Ereignisse gebührt Alexander Wendt, der auf seinem Blog http://www.publicomag.com als so einer der Ersten auf die wahrheitswidrige Berichterstattung hingewiesen hat. Alexander Wendt ist ein Journalist vom Kaliber eines Hrn. Dr. Unterberger. Ich kann jedem Leser seine Artikel nur ans Herz legen.

    Was diepresse.com betrifft, so kann ich meine Enttäuschung und Bestürzung über eine derart miese und wahrheitswidrige Berichterstattung kaum in Worte fassen. Das einzige, was den Herrschaften dort eingefallen ist, war das Sperren aller Kommentarfunktionen, angeblich wegen "massiver Verletzung der Forenregeln". Ich bezweifle, dass das der Grund war. Auch hier handelt es sich höchstwahrscheinlich einfach um eine Lüge.

    • Freak77
      08. September 2018 09:48

      Schauen Sie Elfenzauberin!

      Dieser Herr Wendt kapriziert sich auf die beiden Worte "Hetzjagd" und "Zusammenrottung".

      Über jedes dieser beiden Worte kann man viel analysieren. Z.B. ist eine "Hetzjagd" im ursprünglichen Sinn eine Jagd auf eine kleine Anzahl von Jagd-Tieren, wie z.B. Hasen, Rehe usw. auf die aber eine riesengroße Anzahl von Jägern bzw. berittene Jäger losgehen. So lange bis das Jagd-Tier erschöpft am Boden liegt und aus lauter Kraftlosigkeit nicht mehr weiter laufen kann & erlegt wird.

      Genauso kann man auch das Wort "Zusammenrottung" bis ins letzte Detail sprachwissenschaftlich analysieren.

      Der Herr Wendt erweckt dabei den Anschein von großer Gewissenhaftikgkeit.

    • Freak77
      08. September 2018 09:56

      Diese Akribie des Herrn Wendt in Bezug auf die Analyse dieser & anderer Worte hinsichtlich genauem Wortsinn erweckt einen falschen Anschein, nämlich den von Objektivität darüber WAS wirklich in den letzten Augusttagen /ersten Septembertagen in Chemnitz passiert ist.

      Der Herr Wendt genauso wie der Herr Unterberger wollen mit aller Kraft mutwillig in der Öffentlichkeit eben ihre Meinung durchsetzen:

      "Es gab keine rechtsradikalen Ausschreitungen in Chemnitz"

      "Das sind Erfindungen der Medien"

      Beide: Unterberger (& höchstwahrscheinl. auch Wendt) führen Krieg gegen die bekanntesten allgemeinen Medien, die sie als sog. "Mainstreammedien" subsummieren.

    • elfenzauberin
      08. September 2018 10:10

      @freak77
      Alexander Wendt legt die Gewissenhaftigkeit an den Tag, die Ihnen abgeht. Alle von Ihnen geposteten Bilder, die eine Hetzjagd dokumentieren sollen, zeigen alles mögliche, nur keine Hetzjagd. Und der Begriff "Zusammenrottung" war ein strafrechtlich relevanter Tatbestand in der DDR, der dazu diente, um Demonstrationen de iure zu verbieten. Es ist wohl mehr als bedenklich, wenn die politische Linke samt den ihr ergebenen Medien einen Begriff der SED-Dikatatur verwenden.

    • Freak77
      08. September 2018 10:19

      Ich versuche immer so gewissenhaft wie nur möglich zu sein.

      Die von mir hier veröffentlichte Fotosammlung ist über jeden Zweifel erhaben!

      Die kann nicht einmal Dr. Unterberger in Frage stellen!


      Wenn Sie meinen Post genau lesen steht da nichts über eine Hetzjagd, sondern ich schreibe davon dass in Chemnitz Rechtsradikale ordentlich Radau geschlagen habe & habe es mit den Fotodokumenten untermauert.

      Diese Fotos zeigen nicht "Alles Mögliche" sondern klar&deutlich randalierende Rechtsradikale in Chemnitz vor d.31.8.2018

      Bitte bei der Wahrheit bleiben!

    • Rau
      08. September 2018 10:35

      Und das rechtfertigt die Berichterstattung über die Mehrheit der Demonstranten gegen die Politik Merkels. Es gab keine Sachbeschädigungen, in Polizeiberichten taucht nichts auf, was Ihre Bilder beweisen sollen. Die Demonstrationen waren friedlich. Es existieren eben nur Bilder, die nebenbei nichts von alledem zeigen, was in den Medien berichtet wurde.

      Halten wir uns an Polizeiberichte und Fakten. Und da steht Hamburg gegen Chemnitz mit einer wirklich verheerenden Bilanz zu Ungunsten linker Gewalt!

    • Niklas G. Salm
      08. September 2018 10:37

      "Die von mir hier veröffentlichte Fotosammlung ist über jeden Zweifel erhaben!"

      Haha, selten so gelacht. Diese Hybris ist ja sensationell. Auf den Fotos ist nichts zu erkennen, was irgendwie die ganze Medienaufregung von wegen "Hetzjagden" untermauern könnte. Bilder wie diese gibt es in der Tat bei jedem Fußballspiel, wenn sich Fans zweier Mannschaften gegenseitig beflegeln. Und ohne linke Provokateure hätte es selbst diese Bilder vermutlich nicht gegeben. Aber mit Linken zu diskutieren ist offenbar wirklich, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen...

    • elfenzauberin
      08. September 2018 10:48

      @freak77
      Ihr Versuch der Gewissenhaftigkeit ist einfach nicht ausreichen. Die von Ihnen geposteten Bilder zeigen lediglich größere Gruppen von Demonstranten, von denen einige bengalische Feuer entzündet haben. Das kann man gut finden oder auch nicht, doch darauf kommt es nicht an. Die Frage ist doch, ob diese Fotos in irgendeiner Form den Beleg liefern, dass Hetzjagden stattgefunden haben, dass es Übergriffe gab, die über das normale Maß einer Demonstration hinausgingen und dgl.

      Und das ist eben nicht der Fall.

    • Kyrios Doulos
      08. September 2018 16:16

      Ich bestätige das ausdrücklich!

      Sie können auf der Homepage von publicomag.com den Newsletter abonnieren, der ein paar Mal in der Woche die wichtigste Schlagzeile liefert. Ein Klick - und man kann bestens recherchierte ausgewogene Berichterstattung gneießen. Publicomag.com ist spendenfinanziert.

  63. Undine
    08. September 2018 09:25

    Die MUTIGEN und VERANTWORTUNGSVOLLEN melden sich mehr und mehr zu Wort! Ein LABSAL ist dieses Video:

    "Nicolaus FEST zu den Lügen der Presse"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/nicolaus-fest-luegen/

  64. elfenzauberin
    08. September 2018 09:21

    Meiner Meinung nach sollten wir endlich aktiv werden. Hier in diesem Forum gibt es eine ganze Reihe Postern, die wortgewaltig und glaubwürdig ihre Gedanken formulieren können.

    Wie wäre es, wenn wir alle einmal die Chefredakteure der heimischen Medienlandschaft anschrieben und denen unsere Wahrnehmungen mitteilten? Wenn die Briefe mit Klarnamen unterzeichnet sind, dann kann ich mir schon vorstellen, dass das einen Effekt hat. Denn die Systemjournalisten bauen noch immer darauf, dass die große Mehrheit die Wahrheit nicht kennt, weswegen man vermeint, sie unter den Teppich kehren zu können. Trifft aber eine große Anzahl von Briefen in den Redaktionen ein, die sich über die Qualität der Berichterstattung beschweren, dann werden sich die Systemjournalisten schon Sorgen machen.

    Schreiten wir zur Tat!

    • Pennpatrik
      08. September 2018 10:05

      Das würde nur helfen, wenn es sich bei den Chefredakteuren um Idioten handeln würde, die nicht sehen, was um sie herum vorgeht.
      Das sind sie nicht. Herr Nowak z.B. ist ein hochintelligenter Mensch, ein ausgezeichneter Gesprächspartner und exzellenter Kenner der Materie.

      Hier geht es um Propaganda.
      Ein (wohl inzwischen verstorbener) Aufsichtsrat von Daimler hat einmal gesagt, dass es ein Fehler war, Nationalsozialisten in die Aufsichtsräte deutscher Unternehmer zu lassen und dass in Zukunft derartiges mit allen Mitteln verhindert werden müsse.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 10:08

      Führungskräfte werden heute (auch) danach ausgesucht, ob sie bereit sind, Propaganda für die großen Ziele, die auch schriftlich definiert sind zu machen.
      Die Ziele sind festgeschrieben; Genderei ist z.B. eines. Es heißt nur nicht Genderei. "Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist eines der Ziele der Europäischen Union. Mit Rechtsvorschriften, der Rechtsprechung und Änderungen der Verträge ist es nach und nach gelungen, diesem Grundsatz Nachdruck zu verleihen und ihn in der EU anzuwenden. Das Europäische Parlament hat sich seit jeher mit allem Nachdruck für den Grundsatz der Gleichstellung von Männern und Frauen starkgemacht.
      Aber auch die Angleichung der Einkommen innerhalb der EU.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 10:08

      Die Bekämpfung des Hungers in der Welt.
      ....

    • elfenzauberin
      08. September 2018 10:19

      @pennpatrik
      Ich kenne den Hrn. Novak nicht persönlich, doch all das Geschriebene von ihm, das mir zugänglich ist, lässt meiner Meinung nach nicht auf gehobene Intelligenz schließen.

      Jedenfalls kenne ich einen Redakteur vom Standard persönlich: er ist ein Idiot.

    • dssm
      08. September 2018 10:58

      @elfenzauberin
      Sinnlos! Wenn Sie mit technischen oder naturwissenschaftlichen Argumenten kommen, dann ist die Reaktion immer gleich: Über das reden wir jetzt nicht. Wenn wir so anfangen, dann brauchen wir gar nicht weiterreden.
      Diese blindwütigen Ideologen reden nicht mehr mit uns, da sie in ihrem Inneren wissen, daß sie aggressiv Meinungen vertreten, welche sie selber nicht begründen können. Immer wird dann auf "Experten" verwiesen, welche sich beim Nachfragen in Luft auflösen.
      Und dabei ist es egal ob es um Klimawandel, Zuwanderung, Energiewende, Sozialsystem, Gelddrucken oder irgend welchen esoterischen Schwachsinn geht.

    • Undine
      08. September 2018 13:53

      Herr NOWAK ist ein sehr eitler, selbstverliebter Gockel, was mich an seiner "hohen" Intelligenz zweifeln läßt.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 16:29

      @Udine
      Unterschätzen Sie nie einen Gegner!
      So sehr ich Sie schätze!

  65. logiker2
    08. September 2018 09:20

    auch eine tolle Zusammenfassung der Vorkommnisse rund um Chemnitz:

    https://politisches.blog-net.ch/2018/09/07/die-guten-und-das-biest/

    • Rau
      08. September 2018 10:52

      Genau das ist der Punkt. Auch in Chemnitz derselbe Plot. Der Schaden ist angerichtet. Um mehr gings den Medien dabei nicht. Jedes Mittel ist recht, JEDES, genau das ist der Schlachtruf dieser Linkschaoten. Die Medien haben sich dem offen angeschlossen. Das ist der Supergau

    • Freisinn
      08. September 2018 15:13

      sehr guter Link - danke - perfekt auf den Punkt gebracht!

  66. Pennpatrik
    08. September 2018 09:14

    Wer glaubt, die Linken stecken zurück, kennt die neue Sprachregelung noch nicht:

    "Attacke von Neonazis auf jüdisches Restaurant in Chemnitz" (WELT)
    "Landeskriminalamt ermittelt wegen antisemitischen Angriffs in Chemnitz" (Süddeutsche)
    "Jüdisches Restaurant in Chemnitz angegriffen" (ZEIT)
    "Bericht über Attacke auf jüdisches Restaurant in Chemnitz" (Die Presse)

    Nach 1 1/2 Wochen kommen sie drauf. Das Lokal hatte an diesem Tag (lt. Homepage) Ruhetag.
    Also: Wer so argumentiert, wie Herr Unterberger wird wohl ein Antisemit sein. Und das ist jetzt die ultimative Keule.
    Vergessen sind alle antisemitischen Attacken der Zugewanderten, die Angriffe auf jüdische Schüler. Endlich ist der Hebel gefunden, mit dem die "Hetzjagd-" und die "Pogromdiskussion" beendet werden kann.

    Nur damit das klar ist: Wenn ein Mob ein jüdisches Lokal angreift, weil es "jüdisch" ist, gehören die Täter für einige Jahre weggesperrt, weil sich Juden bei uns wieder sicher fühlen müssen. Was nichts daran ändert, dass es ein Skandal ist, wenn Zugewanderte oder Linke ihren Antisemitismus straffrei ausleben dürfen.

  67. Undine
    08. September 2018 09:14

    Eine deutsche BUNDESKANZLERIN und ihre Vasallen LÜGEN zu Chemnitz, daß sich die Balken biegen, und dennoch stimmen die GLEICHGESCHALTETEN dt. und österr. Medien, obwohl sie es mittlerweile besser wissen müßten, in diese LÜGEN dreist ein.

    Das ist ERSCHRECKEND, und gleicht mehr und mehr den üblen Gepflogenheiten einer Diktatur!

    Ebenso erschreckend ist, daß der Präsident des deutschen Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg MAASZEN, wie einst schon bei den alten Römern, als ÜBERBRINGER einer SCHLECHTEN BOTSCHAFT, in diesem Fall einfach der WAHRHEIT, medial HINGERICHTET wird:

    „Tagesthemen“ hetzen: Maaßen „zündelt und hat nicht mehr alle Tassen im Schrank“

    https://www.journalistenwatch.com/2018/09/08/tagesthemen-maassen-tassen/

    Nur eine handvoll (und kein bißchen mehr!)von Journalisten in D und Ö wagt das Risiko, die Wahrheit zu schreiben und nicht dem vorgeschriebenen linxlinken Mainstream zu folgen---zu diesen wenigen gehört Dr. UNTERBERGER!

    Gäbe es das TAGEBUCH nicht, es wäre wirklich zum Verzweifeln! 1000 Dank, A.U.!

  68. pressburger
    08. September 2018 09:06

    Eine hervorragende Beschreibung der gesellschaftlichen Katastrophe die bereits alle Bereiche des Lebens beherrscht.
    Warum die verbissene, fanatisierte Verteidigung einer verbrecherischen Politik, gegen die, in der Zwischenzeit die Mehrheit der Bevölkerung bereits ist. Die meisten von den Medien veröffentlichten Umfragen sind beschönigt, sie sollen einen positiven Trend für die Linken, für die Kanzlerin der Linken der Öffentlichkeit vorgaukeln. Aber diese Umfragen können nicht verschweigen, dass die Mehrheit der Bevölkerung die weitere Förderung der illegalen Zuwanderung ablehnt und eine Ausweisung von Asylanten den Gesetzen entsprechend, verlangt.
    Die neuesten Umfragen zeigen dass die AfD in der Bundesländern der ehemaligen DDR bereits die stärkste Partei, vor Merkels SEDCDU ist.
    Verblüffend, wieso sind Menschen, die erst zwei Jahrzehnte von der Diktatur des SED Staates trennen, bereit sich für die Demokratie, für die Meinungsfreiheit einzusetzen, obwohl sie, zum grossen Teil, noch in der Diktatur sozialisiert wurden.
    Der Unterschied zu der Kanzlerin ist, diese Menschen die jetzt auf die Strassen gehen und protestieren, waren nie Profiteure des SED Regimes. Ganz anders Merkel. Sie und ihre Familie, hat von der DDR profitiert. Dafür ist sie ihrer Partei, der SED, dankbar. Deswegen die kontinuierliche und unaufhaltsame Angleichung der ehemals demokratischen Bundesrepublik, an die SED Diktatur.
    Merkel stimmt nicht in den Chor der medialen Lügner ein, Merkel ist die Zuchtmeisterin des Lügner Vereins. Dieser Verein verleiht propagandistisch extrem wirksam, der Ideologie der Kanzlerin die Stimme. Diese Medien greifen aktiv und aggressiv alle an, die es wagen andere Meinung zu vertreten, als ihre strenge Herrin verkündet.
    Die Medien eifern dem Beispiel der Pravda nach. Ein Artikel in der Pravda, hat über Aufstieg und Fall, über Freiheit und Gulag, über Leben oder Genickschuss entschieden. Macht ist verführerisch. Eine Diktatur erkennt man auch daran, dass die Medien nicht über Fakten berichten, sondern als Komplizen des Diktator, Macht ausüben. Exempla trahunt.
    Wann, findet sich ein Journalist, der diesen Korrumpierten Verein den Rücken zudreht und sich ehrlich distanziert von den Lügen seiner Kollegen ?

    • logiker2
      08. September 2018 09:12

      *****************, und dazu die korrumpierte Justiz, welche das System mittels Gewaltmonopol stützt.

  69. Sandwalk
    08. September 2018 09:02

    Lenin: Eine Lüge muss so lange wiederholt werden, bis sie von allen geglaubt wird.

    Unsere Medien sind aufrechte Leninisten

    • pressburger
      08. September 2018 12:48

      Goebbels hat bei Lenin abgeschrieben, beide waren Linke. So zu sagen Brüder im Geiste.
      Die Medien sind auch Links. Eine gemeinsame Tradition, gemeinsame Wurzeln, die gleiche ideologische Verbortheit.

  70. simplicissimus
    08. September 2018 09:00

    Da erhebt sich nun und eigentlich schon fuer sehr lange Zeit die Frage: Wer sind die wahren Nazis. WER?

    Pardon InterNAZIS. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass erst Deutsche in den Himmel erhoben und Nichtdeutsche schlechtgemacht wurden, waehrend heute Nichtdeutsche in den Himmel erhoben und Deutsche schlechtgemacht werden. Und es gibt natuerlich Gottseidank noch einen deutlichen Unterschied in der Eskalationsstufe.

    Von der ideologisch gepraegten totalen Ueberzeugung her sehe ich keine wesentlichen Unterschiede mehr ausser der Umkehr politischer Vorzeichen, der Grad der inneren extremen Einstellung ist vergleichbar.

    • glockenblumen
      08. September 2018 13:04

      Dei wahren Nazis = NationalSOZIALISTEN! sind scheinbar genau die, die doch so lautstark dagegen ankämpfen
      irgendwie schizophren das Ganze....

  71. El Capitan
    08. September 2018 08:45

    Die Reaktionen sind die Folge der Lage.
    Die Roten liegen flach am Boden, die Grünen sind bei uns weg, Herr Kern redet nur wirres Zeug und den Zeitungen laufen die Leser davon. Der ORF ist noch ein linksradikaler Fels in der Brandung, aber auch der wird schwächer.

    In dieser Situation ist das Produzieren von "Fake News" durch Verschweigen nicht mehr ausreichend. Jetzt muss gelogen werde, was das Zeug hält. Chemnitz, Kickl, Putin, Kneissl, jetzt heiligt der linke Zweck die verleumderischen Mittel.

    Was müssen diese Leute nur für einen Magen haben, dass ihnen beim Blick in den Spiegel nicht das Kotzen kommt.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:31

      Es ist so, dass sich die Journalisten einreden, dass sie nicht das berichten, was sie sehen, hören und fühlen sondern die Situation erfassen und dann so berichten, dass beim Leser der "richtige" Eindruck dieser Situation entsteht.
      Wenn der geneigte Leser meint, dass dieser verschwurbelte Satz vertrottelt klingt, hat er recht, aber so wird Publizistik inzwischen unterrichtet. Denn man kann ja nicht in ein Lehrbuch schreiben: "Lügen Sie, was das Zeug hält", was im Grunde auf dasselbe hinausläuft.
      Es ist wie bei der Genderei: Eine vertrottelte Idee, auf die nur ein Geisteskranker kommen kann, erhält mittels verschwurbelter Sprache die höheren "akademischen" Weihen.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:32

      Jungen Menschen, die - und das meine ich auch so - niemals auf die Idee kommen würden, ein autoritäres Regime zu unterstützen, werden auf diese Weise zu Mittätern gemacht.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:35

      Und wenn dann ein junger Mensch nichts anderes gelernt hat als Genderistik oder Publizistik wird er feststellen, dass jeder Zweifel seine Existenz in Frage stellt und er sucht verzweifelt Argumente, die für die Sinnhaftigkeit von einigen Jahren verplempertes Leben an der Universität sprechen.
      Je tiefer er dann in diesem Trichter steckt, umso schwerer kommt er raus. Daraus entstehen dann verbissene Persönlichkeiten wir Rohrer, Hamann, Heinisch-Hosek und wie sie alle heißen.

    • El Capitan
      08. September 2018 09:42

      @Pennpatrik: ************

  72. Politicus1
    08. September 2018 08:33

    noch ein Nachsatz:
    Neben der Straße geht es halt auch um die Dominanz der sogenannten Zivilgesellschaft (von der niemand weiß, was das eigentlich ist ...).
    Zivilgesellschaft war immer bedeutend mit außerparlamentarischer Opposition gegen nichtlinke Regierungen.
    Und jetzt strömen diese Zivilgesellschaftler auf einmal zur AfD!
    Die auffallend hübsche linke Sahra Wagenknecht hat diese Bedrohung als erste erkannt und ihre zivilgesellschaftliche Sammelbewegung 'AUFSTEHEN' ins Leben gerufen.

  73. Brockhaus
    08. September 2018 08:30

    Was sich da um den Skandal Chemnitz abspielt ist ungeheuerlich.

    Aber genau genommen geht es bei uns auch nicht viel anders zu, wie man bei der gestrigen BVT-Sondersitzung gesehen hat. Rote, Grüne, Neos und der widerliche Pilz haben sich wieder auf unverschämte Art und Weise ausgetobt, daß es tiefer nicht mehr geht. Da wurden Behauptungen in den Raum gestellt, die in keinster Weise bewiesen sind und vor allem fragt man sich, wie Pilz an all die geheimen Papiere und Dokumente herangekommen ist.

    • Politicus1
      08. September 2018 08:34

      JEDER dieser U-Auschüsse bietet dem Pilz tagtäglich eine Bühne für seine Kasperliaden. Und der ORF agiert wie sein Manager.

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:36

      Gibt es eine Statistik zu wieviel Urteilen die Anzeigenserie des Herrn Pilz geführt hat?

  74. Politicus1
    08. September 2018 08:26

    Meiner Meinung nach geht es den Linken, Grünen und Roten gar nicht um Tötungen, Rassismus oder Menschenhatz.
    Sie sind angetreten zum letzten Gefecht zur Verteidigung der Straße!
    Seit dem Ende des 2. Weltkriegs gehört die Straße den Roten. Vom 1. Mai-Aufmarsch, über die Donnerstagdemos, die Randale beim Hamburger Gipfeltreffen, den Schwarzen Block beim Hofburgball, bis zum ÖGB-Marsch gegen 12 Stunden. Große Ausnahme die "Wir sind das Volk" Demonstrationen zum Ende der kommunistischen DDR.

    Deshalb werden die Identitären bekämpft, und selbst die minimalistischen Christendemos lächerlich gemacht - weil niemand außerhalb des linken Spektrums auf der Straße marschieren darf.
    Dieses Privileg der ausschließlich rotgrünlinken Nutzung öffentlicher Straßen ist zwar nirgends und in keinem Grundbuch verbrieft, aber nach linker Rechtsauffassung (besser Linksauffassung) hat man sich dieses Recht seit Jahrzehnten ersessen.

    Wir haben es also mit einer Art Nachbarschaftsstreit um ein Nutzungsrecht in großen gesellschaftspolitischen Dimensionen zu tun.
    Und jetzt kommt der oberste deutsche Verfassungsschützer und entlarvt mit wenigen Sätzen die verlogene Taktik der Linken.
    Das passt natürlich auch der nur mit linker Unterstützung noch im Amt befindlichen Kanzlerin überhaupt nicht ins Konzept.

  75. Rupert Wenger
    08. September 2018 08:18

    Nach dem Tötungsdelikt und den darauffolgenden Demonstrationen in Chemnitz vom 26. und 27.8.2018 gab der Ministerpräsident Sachsens M.Kretschmer eine öffentliche Erklärung ab, in der er die rasche Mobilisierung der Demonstranten als „Angriff auf unsere Werte- und Wahrheitssysteme“ bezeichnete . Während die Öffentlichkeit sich hauptsächlich an seiner mangelnden Empathie gegenüber den Opfern der die Demonstrationen auslösenden Tat abarbeitete, blieb das „Wahrheitssystem“ und seine Assoziation zum Orwell‘schen Wahrheitsministerium weitgehend unbemerkt.
    "System" bedeutet einmal die Gesamtheit mehrerer Elemente, die miteinander verbunden sind und einem bestimmten Zweck dienen. Ein „Wahrheitssystem“ dürfen wir uns also als Summe von Organisationselementen vorstellen, die „Wahrheit“ produzieren, sie verteilen und damit „Unwahrheit“ und Fakenews verdrängen sollen. Kretschmer spricht von Angriffen auf „Wahrheitssysteme“ womit klar wird, dass es mehrere davon gibt. Die Systeme existieren bereits, sonst könnte man sie nicht angreifen. Verschiedene Elemente zu einem Zweck zu koordinieren, benötigt selbstverständlich einer Führung. Die Tätigkeit dieser Systeme ist für Deutschland hiemit nachgewiesen, in Frankreich sprechen starke Indizien dafür und in Österreich erleben wir sie Tag für Tag. Noch ist nicht klar, ob sie hier von den Resten der alten großen Koalition betrieben werden, oder ob sie von der neuen Regierung übernommen wurden. Eine Steuerung auf supranationaler Ebene scheint wahrscheinlich, nachdem beide selbsternannten Führungsnationen beteiligt sind.
    Angesichts der Ereignisse in Chemnitz und der Berichterstattung zum G7-Treffen in westeuropäischen Medien wird erkennbar, dass die „Wahrheitssysteme“ selbst Fake-news produzieren und die objektive Wahrheit in den Medien durch ihre eigene subjektiven „Wahrheit“ ersetzen. Weiters ist erkennbar, dass bereits veröffentlichte, unliebsame Informationen nachträglich verändert oder vorzeitig aus dem Medium entfernt werden, also Zensur ausgeübt wird. Mit welchen Mitteln die Medien zur Kooperation mit dem „Wahrheitssystem „gebracht“ werden, wäre ein lohnendes Ziel für eine nähere Untersuchung, aber durch wen? Pressefreiheit war einmal, das Wahrheitsministerium Orwells wurde bereits Wirklichkeit.

  76. Riese35
    08. September 2018 08:17

    Danke AU! Danke für diese klare Analyse und Information! Der entscheidende Satz für die Situation in Österreich lautet:

    >> "Aber dennoch häufen sich seit dem Sommer einige fragwürdige Signale von Sebastian Kurz."

    Das ist jetzt wirklich schon auffällig. Zuerst seine nichtssagende Rede im Stile Karasens in Alpbach:
    https://orf.at/stories/2452587/
    https://www.youtube.com/watch?v=oCocsVwiKB4
    dann die Distanzierung von Maßnahmen zur Rückführung illegal Eingereister, und jetzt das.

    >> "Er wird spätestens bei den großen Interviews der nächsten Tage klarmachen müssen, ob er noch zu jener Position steht, wofür er gewählt worden ist."

    Ich glaube, das hat er bereits gemacht, und die Antwort ist leider nein. Montana dürfte den letzten Ausschlag gegeben haben:
    https://kurier.at/politik/inland/kurz-im-elitaeren-us-sommercamp/400069886
    https://dieunbestechlichen.com/2018/07/heissen-die-neuen-bilderberger-jetzt-yellowstone-club-und-kanzler-sebastian-kurz-wird-die-neue-merkel/

    Wahrscheinlich hat er dort die Befehle empfangen. Jetzt wird umgesetzt.

    Die Methode ist nicht neu. Wir kennen sie explizit seit Eva Hermans Hinauswurf von Kerner. Jetzt ist daraus eine Massenhysterie der österreichischen und deutschen Regime und umstrittenen Systemmedien geworden.

  77. FranzAnton
    08. September 2018 07:39

    Liebe Mitkommentatoren!

    Die AfD erscheint mir als eine der wenigen deutschen Vernunftparteien; die "Zivile Koalition" ist eine deren Aktivitäten, bei denen Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch aktiv ist.

    Folgende Homepages erscheinen mir beachtenswert:

    https://www.zivilekoalition.de/bestellung-faltblatt-bargeld-erhalten/
    https://www.zivilekoalition.de/bestellung-faltblatt-euro-disaster/

    besagte Faltblätter kann man sich downloaden, ohne Ausfüllnotwendigkeit persönl. Daten (ganz nach unten scrollen).

    • dssm
      08. September 2018 11:08

      @FranzAnton
      Die AfD gibt es nur als Hülle. Immer wenn der staatliche Zwang groß wird, die Sicht der Dinge in Medien und Politik zu einem winzigen Tunnel wird, dann formieren sich die ausserhalb des Tunnels Stehenden in einer(!) Oppositionspartei. Da haben wir jetzt Wirtschaftsliberale, Lebensschützer, Nationalkonservative, Eurogegner, Eu-Gegner, Libertäre bis hin zu den klassischen Arbeiterführern.

      Wenn diese Partei aber eine Regierungsbeteiligung erhält, welche Richtung bestimmt dann den Kurs?

  78. Cato
    08. September 2018 07:39

    @Dr. Unterberger:
    Eine hervorragende Ausformulierung der geradezu unfassberen Vorgänge in der Deutschen Medienlandschaft und der deutschen Politik.

    Dieses flächendeckende Meinungsmonopol der öffentlich-rechtlichen Medien hat kaum eine Silbe über diesen erschütternden Skandal gebracht.
    Anstelle einer investigativen Pressebefragung der Bundeskanzlerin wurde der Bundestrainer der deutschen Fussballnationalelf in n-tv endlos befragt und das Fussballspiel Deutschland gegen Frankreich quasi zur causa ptima des Landes gemacht.

    Ich arbeite in Nordrhein-Westfalen und habe die Berichterstattung miterlebt. Ohne Ihren Artikel, sehr gerhrter Herr Dr. Unterberger, wäre mir der Zusammenhang nicht bewusst geworden.

  79. Wiesenblume
    08. September 2018 07:35

    Danke für diesen Artikel!!!

    Kurz weiß mehr als Deutschlands oberster Verfassungsschützer Maassen:
    Kurz heute in der Krone:
    "Wie erst am Freitag öffentlich wurde, hatte sich Rande der teils fremdenfeindlichen Proteste nach dem tödlichen Messerangriff von Chemnitz auch eine schwere antisemitische Attacke ereignet. Am Abend des 27. August sei das koschere Restaurant „Schalom“ von etwa einem Dutzend schwarz gekleideter Vermummter angegriffen worden. Sie hätten „Hau ab aus Deutschland, Du Judensau“ gerufen und das Lokal mit Steinen, Flaschen und einem abgesägten Stahlrohr beworfen."
    https://www.krone.at/1768003

    in der Bild findet man folgendes:
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/fahndung-nach-farhad-ramazan-ahmad-wer-ist-der-dritte-messerstecher-von-chemnitz-57100436,view=conversionToLogin.bild.html

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/neue-groko-krise-nach-dem-explosivsten-zitat-des-jahres-57132730.bild.html

    • Kurt
      08. September 2018 07:44

      Dazu ein Userkommentar (von "Suppenkoch"), der es auf den Punkt bringt:
      "
      Der "Überfall" auf ein jüdisches Restaurant braucht über 10 Tage, um in die Medien zu gelangen, wo doch die ganze Linke Welt nach Rassismus-Nachrichten aus Chemnitz lechtzt.
      Da hat man wohl sehr lange gebrauch, um aus irgendeiner Geschichte einen Antisemitischen Überfall zurechtzuzimmern."

    • Franz77
      08. September 2018 08:54

      Schätze mal, das Restaurant wird jetzt mit Geld zugeschüttet.

  80. Paul
    08. September 2018 07:26

    Bewährungsproben des Herrn Kurz werden demnächst sein, die Problembereiche Justiz und ORF sowie die Personalangelegenheit Karas für die nächste EU-Wahl!
    Meine Begeisterung für Kurz sinkt mittlerweile stündlich, sein ÖVP-Team wirklich nicht berauschend.
    Noch grauenhafter sind aber dann doch die Alt-ÖVPler, bspw. Reinhold Mitterlehner und Ferry Mair, wie dies erst kürzlich in Sendungen von ServusTV und Puls 4 zu sehen war!
    Meine ehemalige bürgerliche Hauszeitung - die Presse - ist mir aus ihrer ideologischen Verschiebung Richtung rotgrün leider abhanden gekommen, Gott sei Dank gibt es aber Alternativen wie AU, Tichys Einblicke, NZZ, Weltwoche, ... Dafür gebe ich auch dann noch gerne Geld aus.

  81. Forster
    08. September 2018 07:21

    Besonders ungeniert treibt es die Lügenpresse gegen Ungarn. Ob sie nun PRO-Orban-Demos von mehr als 500.000 Menschen ignoriert oder wie ORF-Gelegs mit einer beispielslosen Hetzkampagne ("Orbans demokratische Diktatur") in Stürmer-Manier zu destabilisieren versucht.

    https://www.andreas-unterberger.at/2018/04/manipulations-gesinnungs-lcken-und-lgenpresse-gegen-ungarn/

  82. Tegernseer
    08. September 2018 07:00

    Man muss sich einmal die Dimension dieser Geschehnisse vergegenwärtigen: die Menschen eines ganzen Bundeslandes werden stereotyp als Nazis verfemt nur aufgrund eines wackeligen Handyvideos, das vermutlich nicht einmal authentisch ist. Die gesamte Regierung mit Bundespräsidenten sowie nahezu sämtliche Medien machen mit beim Sachsen-Bashing, aus Problemnazis wird ein Naziproblem, aus einer einzigen vermutlich gefakten Jagszene wird eine Hetzjagd die später zu einem Progrom hochstilisiert wird. Maaßen muss nun beweisen, dass dieses Handyvideo nicht echt ist, sonst verliert er seinen Job. In einem Rechtsstaat müsste es eigentlich genau umgekehrt sein. Der österreichische Bundeskanzler, macht den Trump und übernimmt ungeprüft die Mainstream-Meinung... Ich kann gar nicht soviel essen wie ich gerne k..... möchte!

    • Rau
      08. September 2018 12:39

      Beeindruckend an dem Video war ja wie leicht man diese blutdürstigen Rechtsextremen Menschenjäger von Ihrer vernichtenden Mordlust abbringen kann . Ein "Hasi, du bleibst hier!" hat gereicht - wie lächerlich diese Geschichte um dieses Video

    • lilibellt
      09. September 2018 01:15

      @Rau *****!
      Ich hoffe ja immer noch auf ein gutes Ende, nach dem unseren Enkeln das historische 'Hasi-Video' als Beispiel für die nur mehr als verzweifelt zu bezeichnende Propaganda der dunklen frühen 2000-er Jahre gezeigt werden wird.

  83. Forster
    08. September 2018 06:59

    Wie die Lügenpresse funktioniert und scheitert:
    Die berühmtesten Lügenbilder aus dem ungarischen Bicske und Röszke (Sommer 2015) zeigen, dass hinter der Fake-News-Presse ein beunruhigendes System von geradezu Goebbel'schen Ausmaßen steckt: "Wenn du einmal beginnst zu lügen, bleibe dabei."
    Damals suggerierte jenes Lügenbild von der arabischen "Flüchtlings"Ehefrau mit ihrem Kind im Arm, wie sie auf den ungarischen Bahngleisen liegend von ihrem Ehemann durch zwei Polizisten brutal getrennt worden wäre. Allein: Es war inszeniert für die Presse. Und war genau diametral erlogen (In Wirklichkeit beschützten die ungarischen Polizisten die Frau vor ihrem Ehemann). Weiters wurde von der Fake-Presse nicht gezeigt, wie männliche arabische Refjutschies am Bahnhof die Lebensmittel, die ihnen die Polizisten brachten, provozierend wegschmissen…
    Außerdem missbraucht dieses System die abendländisch-christliche Ikonographie (etwa: Die Flucht der heiligen Familie nach Ägypten) in perfider Art und Weise...
    Hier eine Analyse der Ereignisse…

    https://www.fischundfleisch.com/elmar-forster/fake-news-und-fluechtlings-krise-wie-die-luegenpresse-gegen-ungarn-mobil-machte-und-scheiterte-die-35518

    https://www.youtube.com/watch?v=5zahZNDdpZ4

    https://www.youtube.com/watch?v=SRhI0Xqv5Rc

  84. Kurt
    08. September 2018 06:54

    https://youtu.be/SO9Wifg5ZuQ

    Hier sieht man, wie blind sie sind, blind, taub und stumm, wie die drei Affen und voller Hass. So verhält man sich, wenn man in der vielzitierten Blase lebt. Sie kennen nur Vorurteile und blinden Hass. Diese Linken sind kognitiv nicht in der Lage, sich mit dem eigentlichen Thema zu befassen.

    Auch die umlagerten Journalisten, die sich von den durchaus redegewandten Bürgern einiges anhören durften, echtes Paroli, schlossen die Augen immer wieder und drehten sich oft weg, weil sie es nicht hören wollten. Die Videos dazu sind im Netz schon weit verbreitet.

    Zu den ungeheuerlichen Vorfällen ist noch zu sagen: Wir, die außerhalb der Blase Lebenden, haben von Anfang an gewusst, dass es Fake-News sind. Man hat ja gleich die vielen Videos im Netz gehabt, auch RT war immer live dabei. Ich bin mir ganz sicher, die verantwortlichen Journalisten und Politiker wussten es auch. Sie haben absichtlich gelogen und sogar an den Unterstellungen mitgebastelt, so etwa die falschen Hitlergrüße, die von Linksextremen kamen und auch die Anzeigen bei der Gegendemo, die natürlich dem "braunen Mob" (Bürger, die arbeiten und Steuern zahlen) unterjubelt wurden. Ein SPD-Demonstrantenbus sei noch von Rechtsextremen überfallen worden, hieß es. Dafür gibt es keine Beweise, die "Aktion" erinnert aber an die linke Parteijugend, die gerne Hitlerbärtchen und Hakenkreuze schmiert, um so vor Wahlen vor der "braunen Gefahr" zu warnen.

    Das zieht sich durch wie ein roter Faden. Man arbeitet vermehrt mit False Flag Aktionen und die Massenmedien verbreiten nur noch Lügen. Auch in der Weltpolitik spielen False Flag Aktionen eine immer größere Rolle. Die Russland-Sanktionen beruhen darauf, auch die Angriffe auf Syrien. Der Fall Skripal ist ein Witz. Wo Kommentare noch zugelassen werden, wird dazu nur noch gehöhnt, weil jeder weiß, dass es Fake News sind. Da sich die NATO schon vor Russland positioniert hat, nehme ich an, muss man jetzt noch einen Kriegsgrund konstruieren. Mit der linken Hetzmeute in den Medien ist das ein Klacks. Widerspruch wird unterdrückt, s. auch Maaßen. Das ist ja ungeheuerlich, dass er jetzt gefeuert werden soll, weil er die Wahrheit gesagt hat!

    Es ist alles so kaputt. Das kann man nicht mehr so leicht reparieren. Kurz ist nicht der, für den er sich ausgegeben hat. Es hat vor der Wahl genug warnende Stimmen gegeben, aber man hat nicht auf sie gehört.

    Er unterstützt übrigens Weber als Nachfolger von Juncker. Doch hat sich dieser für das Resettlement Programm der EU ausgesprochen und zwar deshalb, weil Europa ja von den christlichen Werten geprägt sei. Und deshalb muss man es jetzt islamisieren, nicht?
    https://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-manfred-weber-umsiedlungsprogramm-1.4120190

  85. glockenblumen
    08. September 2018 06:36

    OT
    aber ich platze fast vor Wut:

    https://www.krone.at/1767871

    "Gudenus hat tagelang einen wehrlosen Menschen angeprangert" empört sich ein Grünling namens Anschober

    Was für eine widerliche Heuchelei!
    Was ist denn mit all den wehrlosen Frauen und Kinder, die von illegal Eingeschleppten vergewaltigt und ermordet wurden?
    Hat man da JEMALS etwas von einem Grünen gehört, daß er sich FÜR die Opfer dieser Monster einsetzt?
    Was hat denn dieser Lehrling für einen Schaden davongetragen? Man will auf "Schadenersatz" klagen, welch ein fatales Signal!
    In meinen Augen sind die Grünen das Hinterletzte! :-(((

    Wie verkommen diese Politik in unserem Land, in der die linke Reichshälfte alles sagen, Lügen verbreiten und sich in unqualifizierte Beschimpfungen ergehen darf, aber die Gegenseite wegen eigentlich nichts ständig diskreditiert wird?

    • Undine
      08. September 2018 08:19

      @glockenblumen

      Die GRÜNEN gehörten eigentlich VERBOTEN, weil sie eindeutig die eigenen echten Landsleute verraten und sich nur dem Wohle illegal Eingereister widmen. Der GRÜNE BP VdB legt sich auch nur für die Mohammedaner ins Zeug---das ist doch nicht seine Aufgabe!---während ihm deren einheimische OPFER eindeutig egal sind!
      Die GRÜNEN ARBEITEN GEGEN die EINHEIMISCHEN, aber FÜR die INVASOREN, folglich gehört diese Partei verboten.

    • Franz77
      08. September 2018 08:57

      Beide: *************

    • Bob
      08. September 2018 09:39

      Beide ***********************

    • lilibellt
      09. September 2018 00:52

      Beide ******.
      Was für die konservativen Chemnitz, war für die Linke diese Geschichte. Wir leben ja gesellschaftstechnisch in 2 verschiedenen Timelines. Es zeigt aber auch, wie moralisch verlottert das linke Meinungskartell geworden ist. Man ist fassungslos.

    • lilibellt
      09. September 2018 00:52

      Beide ******.
      Was für die konservativen Chemnitz, war für die Linke diese Geschichte. Wir leben ja gesellschaftstechnisch in 2 verschiedenen Timelines. Es zeigt aber auch, wie moralisch verlottert das linke Meinungskartell geworden ist. Man ist fassungslos.

    • lilibellt
      09. September 2018 00:53

      *K*onservativen sollte es heissen.

  86. W. Mandl
    08. September 2018 05:59

    Gestern abend in ARD und ZDF: Flächendeckendes Dauerfeuer auf Maaßen, wobei alle Linken ausgiebig zu Wort kommen durften.
    Die Sprachregelung lautet: Es stimmt nicht, dass das besagte Video eine Fälschung ist, denn es gibt andere ähnliche Videos.
    Dass auch das Video keine Hetzjagd beweist, wird verschwiegen und unterdrückt.
    Ich wünsche Herrn Maaßen Standfestigkeit gegenüber dem Angriff des linken Mainstream.

  87. glockenblumen
    08. September 2018 05:28

    Wie entlarvend!!! Lügenpresse, Vertuschungspresse, Lückenpresse
    sie holen sich Leute, die nicht einmal einen geraden Satz herausbringen, welche etwas nachplappern, was ihnen von linxen Verrätern eingegeben wird:

    "Mit solchen Leuten, die halt hier der Mob sind..."

    https://www.youtube.com/watch?v=CjWORMBDaVk

  88. LeoXI
    08. September 2018 05:27

    ORF online, wie immer linientreu und einfallsreich, deutet schon einen Ausweg aus der Malaise an: Reframing und den Spielverderber Maaßen overrulen. Zugleich wird dem eine letzte Chance geboten, in den Schoß der Guten und Selbstgerechten zurückzukehren:
    Eine seit mehr als 10 Tagen offenbar "unentdeckte" antisemitische Attacke auf eine Gaststätte - Nazis + zu diesen per definitione gehörige Eisenstange - weist für das Merkel-Regime und seine medialen Schleppenträger den Ausweg. Großer Vorteil: Da braucht es kein Video, da genügt das Wort eines Opfers. Dass man auf diese immer wirksame und alle zum Verstummen bringende Notlösung nicht schon früher gekommen ist!
    Damit könnte sogar Maaßen nochmals umkehren: Na wenn das SO ist, ist alles anders und behaupte ich geläutert das Gegenteil....

    Man fühlt sich in die 1989-DDR zurückversetzt

    • Kurt
      08. September 2018 07:16

      Das ist ungeheuerlich. Die ganze Problemantik mit den Flüchtlingen hat nämlich nur insoferne mit den Juden zu tun, als die Islamisten einen tätlichen Antisemitismus nach Europa gebracht haben. Die Täter wären angeblich vollkommen schwarz gekleidet und vermummt gewesen. Solche Uniformen trägt sonst der Black Block.

    • Dr. Faust
      08. September 2018 10:32

      Mir ist der Maaßen als Person nicht näher bekannt, aber daß er sich mit seiner "amtlichen Stellungnahme" gegen die versammelte Kabale stellt, spricht für das Vorhandensein von Mut.

      Wahrscheinliches Szenario: seine Karriere wird ein Sarrazin-Schicksal erleiden

  89. oberösi
    08. September 2018 05:01

    Würde heute ein Stauffenberg erscheinen, er würde flugs von Merkels steuergeldfinanzerter Antifa heimgesucht, nachdem er vom Verfassungsdienst beobachtet worden wäre. Und es würde ihm das passieren, was heute schon fast wöchentlich Politikern der AfD passiert, die auf der Straße krankenhausreif geprügelt, deren Häuser entglast, Autos und Büros verwüstet werden. In den Hauptstrom-Medien steht natürlich nichts von alledem.

    Zumindest würden sie davon berichten, daß Kurz auf dem Flug von wer weiß woher nach was weiß ich wohin zu den Vorfällen getwittert hätte, es wäre eben eine Geste von Anstand und Haltung, neonazistischen Umtrieben von Anfang an zu wehren.

    Übrigens hat sich in diesem Land auch niemand dafür interessiert, schon gar nicht ORF oder bürgerliche Politik (grüne und sozialistische sowieso nicht), daß Martin Graf von der FP jahrelang unter dem Terror hiesiger, ebenfalls teils staatlich alimentierter Demokratieschützer zu leiden hatte, die seine Kinder auf Schulhof und -weg drangsalierten oder ihm Hunde- und anderen Kot auf die Tür oder ins Postkastl schmierten.

    • glockenblumen
      08. September 2018 05:55

      immer wieder bestätigt sich: die wahren Nazis sind offensichtlich jene die so laut gegen NationalSOZIALISTEN, vulgo Nazis, anschreien
      Die gleichen menschenverachtenden Methoden, das gleiche Denunzianten- und Blockwarttum.
      Die Wiederkehr dieser finsteren Zeit wird unterstützt und gefördert durch linksextremistische Lügenpropaganda der Medien

  90. Pumuckl
    08. September 2018 02:18

    A.U.: " . . . rechtsextremistische Exzesse in Chemnitz ungefähr so wahr waren, wie vor 79 Jahren die Behauptungen Hitlers von einem angeblichen Überfall (Polens) auf den deutschen Sender Gleiwitz . . . " Frau Merkel argumentierte wie Hitler mit Unwahrheit.

    Vergleiche Merkels mit Hitler sind sicherlich unzulässig, weil Frau Merkel, nicht wie Hitler, Verantwortung für die Ermordung von 6 Millionen trägt.

    Ängste europäischer Bürger, vor Millionen Bürgerkriegs-Toten in Folge ethnischer, religiöser und sozialer Spannungen, für welche Angela Merkel durch Förderung unkontrollierter Zuwanderung verantwortlich ist, sind ja NOCH nicht durch Realität begründet.

    Aber von der promovierten PHYSIKERIN ANGELA MERKEL sollten die Bürger Europas erwarten können, DASS SIE DIE WIRKUNGEN DER VON IHR GESCHAFFENEN URSACHEN ABSCHÄTZEN KANN !


    Alleine der Unterschied in der Bildung zwischen Frau Dr. Merkel und dem Schulabbrecher Hitler erschwert den Vergleich zwischen den beiden Kanzlern.

    Uns bleibt nur die Hoffnung, daß künftige Historiker Angelika Merkels langfristige Wirkung als Kanzlerin nicht so katastrophal beurteilen müssen, wie jene des Kanzlers Adolf Hitler.

    • Pumuckl
      08. September 2018 02:23

      Korrektur: " . . . Verantwortung für die Ermordung von 6 Millionen JUDEN trägt. "

    • Freisinn
      08. September 2018 05:13

      Dass Frau Merkel promovierte Physikerin ist, Hitler hingegen Schulabbrecher war, führt in die falsche Richtung: eine Promotion ist keine Gewähr dafür, ob jemand später (als Politiker) richtige Entscheidungen mit Augenmass fällt. Hier hat oft der Normalbürger das bessere Gespür. Hochschulbesuch ist eine Berufsausbildung - nicht mehr aber auch nicht weniger. Es gib natürlich viele hochgebildete und intelligente Akademiker.....
      Und Stalin besuchte ein Priesterseminar!

    • glockenblumen
      08. September 2018 05:45

      Die Fremdenführerin (@ M. Klonovsky) wird wesentlich katastrophaler beurteilt und verurteilt werden! Soferne die Geschichte wahrheitsgetreu aufgezeichnet wird...

    • Wiesenblume
      08. September 2018 07:25

      Merkels Promotion ist unauffindbar.

    • Wiesenblume
      08. September 2018 07:49

      Merkels Dokorarbeit ist unauffindbar.

    • pressburger
      08. September 2018 08:34

      Ob es nach Merkel`s Diktatur, die in der Geschichte als Übergangszeit von Demokratie zum Islam eingehen wird, noch Historiker geben wird, ist mehr als fraglich

    • Pennpatrik
      08. September 2018 09:53

      @Wiesenblume:
      Wir dürfen nicht in denselben Fehler verfallen wie die Linken.
      Merkels Doktorarbeit:
      „Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden“ sehr gut bewertet, Leninismus/Marxismus mit genügend. Es soll auch eine Überprüfung auf Plagiatsfreiheit durchgeführt worden sein.

      FOCUS
      Die Angaben von Anonymus kommen nicht ehrlich rüber, denn da wird von einer verschwundenen und einem Plagiat gesprochen. Beides kann es nicht sein. Wenn sie verschwunden ist, kann man nicht überprüfen, ob es ein Plagiat ist.

    • Dr. Faust
      08. September 2018 10:22

      @Wiesenblume

      Ich habe diese als PDF-File.

  91. GOTOVO!
    08. September 2018 02:08

    Ein Superbeitrag, bei dem jedes Wort "sitzt"!

    Selbst unter der Prämisse, dass tatsächlich Hetzjagden stattgefunden hätten, steht in Abwägung der Werte der MORD an einem Deutschen (und die schweren Verletzungen an weiteren beteiligten Deutschen) durch muslimische Migranten doch DEUTLICH über allfälligen Pöbeleien und Hetzen von Rechtsradikalen. Diese Hetzen haben, wie jetzt klar geworden ist, aber nicht stattgefunden, sondern waren nicht nur erlogen, sondern offenbar eine klassische "Desinformation" mit voller Absicht.

    Offenbar ist für die Linken eine hochgestreckte rechte Hand bedeutend schlimmer, als ein Mordopfer und zwei Schwerverletzte!
    Das nenne ich nun mal einen wirklich tollen Wertekatalog linksextremer Gehirne. So sieht die tatsächliche MORAL der selbsternannten Gutmenschen-Moral-Aposteln aus!

    Dass unser Kanzler auch in die linke Falle getappt ist, erschüttert mich zwar, verwundert mich aber nicht. Er sollte stets im Auge behalten, dass er die nächste Wahl politisch überlebt, wenn er so weitermacht. Ich kenne viele Freunde und Bekannte, die ihn begeistert gewählt haben und bereits ziemlich von ihm enttäuscht sind, weil er einfach fast "nichts bringt", was er im Wahlkampf versprochen hatte. Es gärt im türkisen Wahlvolk, Herr Bundeskanzler! Wo bleibt übrigens die versprochene direkte Demokratie? Statt endlich das ORF-Problem zu lösen, verwenden sie selbst "linke Diktionen", toll!

    Apropos "...ideologisch deformiertes Hirn" (Diktion Dr.AU von oben):

    Um einen politischen Gegner verbal bekämpfen zu können, muss man ihn zuerst einmal kennen und analysieren, wie er denn so tickt.

    Da jeder, der nicht automatisch links ist, von den Linken stets als "rechts" (mit variablem Zusatz) bezeichnet wird, habe ich mal zur Einordnung die Begriffe "extrem" und "radikal" (abseits des Dudens und des österreichischen Wörterbuchs), in Google eingegeben: "Unterschied radikal und extrem".
    Interessantes Detail am Rande: Google führt an erster Stelle eine kommunistische Seite namens "linkssein.de" an, was an sich schon bezeichnend ist.

    Auf dieser linksextremen Seite bin ich dabei auf ein echtes Schmankerl linker Dumpfbackenmentalität gestoßen.
    Auf der knallhart kommunistischen Seite findet man eine Unterscheidung der Begriffe aus linker Sicht, die nur mehr den Kopf schütteln lässt.

    Da steht doch tatsächlich geschrieben:

    “rechtsradikal” gibt es nicht und “linksextrem” gibt es nicht.

    radikal=konstruktiv=egalitär=humanistisch
    extrem=destruktiv=elitär=antihumanistisch

    Und das wird auch noch ausführlich begründet! Schauen sie sich bitte das einmal an. Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Damit wird ein Stück weit klarer, wie Linke "ticken" und warum sie so sind. Dazu möchte ich nun keinen weiteren Kommentar abgeben, das überlasse ich den stets selbstständig denkenden Tagebuchfreunden.

    Das heißt also, Rechte UND Konservative UND Liberale, also alle Nichtlinken, werden nach linker Definition immer als "extrem" bezeichnet und Linke bestenfalls als "radikal", da sie dem Wort radikal eine linke positive Konnotation zuordnen und das Wort "extrem" für Linke offenbar das Allerletzte ist und daher dem politisch nicht linken Spektrum zuzuordnen ist.

    Daraus gibt sich für mich nur eine Folgerung:

    In Diskussionen mit Linken werde ich ab sofort immer nur das Wort "LINKSEXTREM" verwenden, denn das dürften diese hassen, wie die Pest! Sie hassen ohnedies so gerne!

    (z.B.: …der linksextreme ORF, der linksextreme Standard, der linksextreme Falter, linksextreme Parteien, usw.)

    Man kann dadurch erreichen, dass indoktrinierte und toxische Linke in Diskussionen ein wenig mehr die Kontrolle über sich verlieren, weil sie sich schon über den Begriff alleine ärgern. Übrigens kann man in den liberalen, konservativen und rechten Internetmedien immer öfter den Begriff "extrem" im linken Kontext finden.

    P.S.: Herr Dr. AU stellt oben die Frage, "...streiten kann man, ob sie das aus Angst oder Hass tun?" Eindeutige Antwort: SIE TUN ES PRIORITÄR AUS NIEDRIGSTEM HASS gegenüber Allen und Allem, was nicht links ist! Das ist der selbe HASS, den sie den Nichtlinken, also in ihrer Sprache, den Rechten stets vorwerfen.
    Angst haben sie nur, ihre Deutungshoheit bezüglich der PC zu verlieren, aber auch hinsichtlich des kontinuierlichen Wählerverlustes.

    • Normalsterblicher
      08. September 2018 02:21

      Radikal leitet sich aus dem lateinischen Sprachstamm "radix", also Wurzel, ab. Nicht nur diese Linken sehen daher im Radikalen nichts grundsätzlich Abträgliches.

      Extrem bedeutet aber bis "zum Äußersten gehen", und dass bedeutet in jedem Fall, seine Weltsicht über alles andere setzen, was schmerzhaft ist.

    • GOTOVO!
      08. September 2018 02:27

      @Normalsterblicher: Habe selbst Latein gelernt, ich wollte nicht wissen, woher sich das Wort ableitet, sondern wie es heute und vor allem von den Linken interpretiert wird.

    • glockenblumen
      08. September 2018 05:41

      @ GOTOVO!

      ********************************!

      Sie haben völlig recht: linksextreme Medien haben die breite Masse vergiftet, sogar Leute daraus akquiriert, die als Schlägertruppe namens "Antifa" völlig unbehelligt und schon gar nicht nach Gesetz bestraft, gegen alles und jeden der sich gegen dieses linksextremistische, menschenverachtende System stellt, marodieren darf :-(

    • Kyrios Doulos
      08. September 2018 09:28

      @GOTOVO! Ich danke Ihnen für Ihren Beitrag mit den lehrreichen und informativen Recherchen! ********************************************************

    • Dr. Faust
      08. September 2018 10:16

      @GOTOVO!

      Ich danke Ihnen für diese intelektuell anregende Analyse.

      Ihren Vorschlag habe ich mir notiert: "...…der linksextreme ORF, der linksextreme Standard, der linksextreme Falter, linksextreme Parteien, usw. ..."

      Übrigens, da wir gerade bei der Philologie sind, ich hatte mich schon früher gefragt, welche Spitzfindigkeit hinter Ihrem Alias steckt. Go to vo....! (mit Rufzeichen, ein Imperativ also) :-)

      Aber natürlich kann man ein kleines Geheimnis ....

    • Undine
      08. September 2018 10:58

      @GOTOVO!

      Für Ihren wirklich exzellenten Kommentar:

      **********************************
      **********************************
      **********************************
      **********************************
      **********************************!

    • f.m.
      08. September 2018 11:10

      @Dr. Faust
      Ich habe "GOTOVO!" für mich so interpretiert: "Habe fertig!"

    • Normalsterblicher
      08. September 2018 19:06

      @ GOTOVO!

      Aber das, was die Linken interpretieren, bliebt beim Radikalen im Rahmen des etymologisch vertretbaren.

      Nur beim "Extremen" handelt es sich - gegenüber Rechten - fast immer um eine Verleugnung bzw um eine Projektion.

      Und Uninformierte kennen die genaue Bedeutung nicht, sondern wenden Worte gefühlsmäßig an. Dafür ist mein Posting vor allem gedacht - ich hatte Sie gar nicht angesprochen.

    • Normalsterblicher
      08. September 2018 19:15

      Gemeint natürlich "Verleumdung", nicht "Verleugnung".

  92. byrig
    08. September 2018 02:04

    In Deutschland-und ganz offensichtlich auch in Österreich,bei der verkommenen Linkspresse,ist es offenbar so,dass etwas nicht bewiesen werden muss was nur hgerüchteweise stattgefunden hat!
    Auch im heutigen Staatsfunk ARD/ORF wurde ein lächerliches Video als Beweis gezeigt.
    Die Situation wird immer unerträglicher,diese Täterin Merkel sitzt nach wie vor fest im Sattel,geschuldet der Tatsache dass sie die Unterstützung der gesamten Linken hat.Somit ist eine innerparteiliche Revolution im Bereich der Konservativen chanchenlos.
    Somit ist es zur zeit frustran für alle Nichtlinken!

  93. Helmut Gugerbauer
    08. September 2018 01:28

    Selbstkritik werden wir in dieser Szene in hundert Jahren nicht erleben. Statt dessen erfindet sie immer neue Nazivarianten: Analog zum Klimaleugner (pfui!) werden jetzt die Hetzjagdleugner (doppel pfui!) an die Wand gestellt. Als Begleitmusik ergeht sich die deutsche Kanzlerin in Bürgerbeschimpfungen, welche dafür aber nicht „Danke“ sagen, sondern die Umfragen in Richtung AfD drehen. Was noch mehr Panik auslöst und die Spirale der Hysterie weiterdreht, was wiederum etc. etc.

    • GOTOVO!
      08. September 2018 02:22

      **********) völlig richtig, Herr Gugerbauer.
      Ich bitte sie allerdings, statt der Kurzform "Nazi" die volle Bezeichnung "Nationalsozialisten" zu verwenden, da der Verdacht nahe liegt, dass die Linken die Kurzform deshalb verwenden, um das Wort "Sozialismus" aus dem Kontext zu eliminieren.

  94. Bob
    08. September 2018 01:19

    Ein Umstand ist mir sonnenklar: die DDR hat die BRD übernommen. Still und leise hat sich die rote Brut incl. der Anführerin Westdeutschland unter den Nagel gerissen. Um diesen Zustand aufrechtzuerhalten, wird das deutsche Volk einfach ausgetauscht, wenn möglich mit geistig unterbelichteten, aber gefügigen jungen Männern.

    • glockenblumen
      08. September 2018 06:04

      ***********************

    • Pumuckl
      08. September 2018 07:52

      Trefflich!

      Kanzler Kohls Mädel aus der DDR "DDR-ISIERTE" die BRD.
      Und das mit demokratischen Mitteln.

      Da begann doch schon einmal eie geopolitische Katastrophe mit demokratischen Mitteln. Die Deutschen scheinen aus der Geschichte nichts gelernt zu haben.

    • Wasserfall
      08. September 2018 08:52

      die Krippen werden auch ausgebaut wie zu DDR-Zeiten.
      War Merkel jemals in einer Krippe?

      In Österreich haben wir Lieselotte Ahnert übernommen.

    • Baldur Einarin
      08. September 2018 09:27

      Nur eines : Eine derartige Schlamperei und Fahrlässigkeit, eine unkontrollierte Massenzuwanderung zu fördern, wäre einem Honegger nicht im Traum eingefallen! Merkel ist in vieler Hinsicht noch ärger als das alte verbrecherische SED- Regime!

    • Undine
      08. September 2018 10:55

      @Bob

      Zusätzlich *******************************!

    • Almut
      08. September 2018 11:46

      ******************************************
      "die DDR hat die BRD übernommen" genau so ist es! Und der DDR-Nomenklatura (inklusive Merkel) wurde kein Haar gekrümmt - im Gegenteil. Und folgerichtig geht der Weg jetzt in die EUdSSR.

    • Cato
      08. September 2018 12:07

      @ Pumuckl

      Leider dürften Die recht haben. Die Parallelitäten sind erschreckend, wenngleich ideologische diametral entgegengesetzt!

    • Haider
      08. September 2018 15:41

      Pumuckl
      Die Deutschen haben sehr wohl aus der Geschichte gelernt;. nämlich aus der DDR-Vergangenheit wie Desinformation professionell funktioniert

    • machmuss verschiebnix
      09. September 2018 01:36

      @Bob +++**********************++++

      diese (noch) gefügigen Jungen Männer werden vermutlich auch für die
      Drecksarbeit bezahlt werden, wenn es im Falle eines Aufstandes der
      deutschen Bevölkerung gefordert ist, diesen niederzuschlagen !

      Denn anders sind soviele kampferprobte, junge, und männliche "Flüchtlinge"
      kaum erklärlich ! ! !

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 10:37

      @ Pumuckl
      Aus Ihrem Post: Kanzler Kohls Mädel aus der DDR "DDR-ISIERTE" die BRD.

      Korrektur - sie meinen wohl Kanzler KOHN, der sich in Kohl umbenannte und sein

      Mädel ist :

      ***Angela Merkel ist Jüdin der Beweis****
      w w w . youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

      Die Deutschen sind weder das Volk von Merkel (siehe Video) noch von KOHN -
      ist ja wohl klar......

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 10:42

      @ machmuss verschiebnix

      Von welchem Aufstand reden sie hier ? Den wird es nicht geben - zu diesem Zwecke sind die Glücksritter nicht hier ! Und vergessen sie nicht - auch wir ÖSIS gehören nach wie vor zu diesem deutschen Volk......

    • fewe (kein Partner)
      10. September 2018 12:52

      @McErdal: Nach anderer Deutung - eines deutschen Psychiaters - ist Merkel eine Tochter von Hitler und der Schwester von Eva Braun.

      Hitler war ja angeblich jüdischer Abstammung, also kann es wohl stimmen ;-)

      Mir ist das egal was sie ist oder nicht, schlimm ist, was sie tut.

    • McErdal (kein Partner)
      10. September 2018 16:12

      @ fewe

      Das hat jetzt nichts mit Ihrem Post zu tun - ich kenne diesen Schmarren zur genüge !

      1. kann es nie und nimmer egal sein von WEM man abstammt
      2. beim Stammbaum der sogenannten Juden ist immer die Mutter maßgeblich, also wäre es wurscht, ob AH ein Jude gewesen ist oder nicht!
      3. beim Stammbaum der Weißen ist der Vater maßgeblich

      Ich hoffe damit Unklarheiten beseitigt zu haben !





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung