Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der zackige Nehammer und sein wenig aufregendes Team

Was bedeutet das runderneuerte Regierungsteam der ÖVP? Nicht einmal von der Volkspartei selbst wird ein strahlender Aufbruch behauptet. Das ist aber noch keine Katastrophe, haben sich doch schon oft Startlorbeeren als allzu schwere Last für einen Neuanfang erwiesen. Hingegen stellen sich schon jetzt drei kritische Fragen zum neuen Kabinett unter Karl Nehammer. Neue kritische Fragen sind aber auch – schon wieder – in Richtung der Staatsanwaltschaft und der Desinformation durch die linken Medien zu stellen.

Jedenfalls festzuhalten ist, dass die Grünen im Eigeninteresse gut beraten waren, nicht die Handgranaten vorzeitiger Neuwahlen zu zünden, die ihnen von der Opposition in die Hand gedrückt worden waren. Sind doch auch ihre Umfragewerte alles andere als berauschend. Ebenso hat sich der Bundespräsident zwar wieder einmal ins Fernsehen gedrängt, ohne aber abgesehen von den üblichen Sticheleien gegen die ÖVP irgendetwas Relevantes zu sagen.

Damit hat Karl Nehammer nun die Chance auf einen halbwegs glatten Einstieg. Die Chance wird durch das Toben des Herbert Kickl noch vergrößert, will sich ihm doch keiner mehr an die Seite stellen. Kickls täglichen Ausbrüche schweißen daher die Regierung geradezu zusammen.

Zur Einschätzung der Person Nehammers ist bereits gestern an dieser Stelle das Wichtigste gesagt worden. Sein erster Auftritt hat das Gesagte weitgehend bestätigt. Manches war dabei aber dennoch auffallend:

  1. Nehammers ganzes politisches Denken steht im Banne der Corona-Krise, was nicht ganz unverständlich, aber ein wenig wenig ist;
  2. Er macht den politisch-korrekten Kotau des grünen Bundespräsidenten vor den "Menschen, die in Österreich leben" mit, was ziemlich überflüssig ist;
  3. Nehammer hat – gewiss auch im Wissen, dass er andernfalls einen Großteil der ÖVP-Wähler tief verärgern würde, – ehrlich klingenden Respekt vor Sebastian Kurz signalisiert, der "unglaublich viel geleistet hat", was klug ist;
  4. Er hat aber absolut nichts zum neben der Corona-Krise größten Problemfeld gesagt, das vor der von ihm geführten Regierung liegt, also zur Justiz, zu der von einigen Staatsanwälten betriebenen einseitigen politischen Hetzjagd, und zum ständigen gezielten Durchsickern eigentlich der Amtsverschwiegenheit unterliegenden Akten der WKStA;
  5. Nehammer hat ausgerechnet die beiden schwersten sozialpolitischen Fehler von Kurz als einzige konkreten Elemente der Politik seines Vorvorgängers lobend herausgehoben. Nämlich erstens die asymmetrischen Steuersenkungen (die die Stille Progression im Steuersystem noch weiter verschlimmert!) und zweitens die einseitigen Erhöhungen kleiner Pensionen (welche die vielen durchaus gut kassierenden Bezieher von Zweit- und Drittpensionen unbegründet bevorzugt und die brav ins System einzahlenden Leistungsträger benachteiligt). Solche Aussagen freuen zwar jede Linkspartei, aber zeigen zugleich, dass von Nehammer wirtschaftspolitisch nichts Vernünftiges zu erwarten ist.
  6. Genau diesem Denken entsprechend gab es bei Nehammers längeren Ausführungen über die ihn tragenden Werte auch keine Silbe zum Leistungsprinzip zu hören, obwohl dieses jahrzehntelang ein zentraler Wert der ÖVP-Politik gewesen ist. Stattdessen polierte er sein linkes Image durch besonders intensives Betonen der "Solidarität" auf. Aber selbst dieses regelmäßig als Begründung aller sozialistischen Umverteilungsaktionen bemühte Schlagwort blieb bei ihm seltsam emotionslos.

Auch Nehammers neues Regierungsteam kann keine sonderlichen Emotionen auslösen. Das ist an sich nicht unbedingt notwendig. Werden doch allzu oft überhöhte Erwartungen am Beginn zur unüberwindlichen Hürde und nehmen den Gelobten den Respekt vor dem Amt.

Besorgt machen aber dennoch drei Aspekte der Regierungsumbildung:

  • Der eine ist der eigentlich unfassbare Hinauswurf für Bildungsminister Heinz Faßmann. Dafür gibt es keine einzige akzeptable Erklärung – es wird auch eine solche nicht einmal versucht, hatte doch Faßmann immer gute Imagewerte. Ganz offensichtlich ist sein Abschuss ein Werk des steirischen Landeshauptmannes, der eine provinzielle Repräsentation durchdrücken wollte. Faßmann war zweifellos in einem Ressort voller Tretminen der souveränste Minister der letzten Jahrzehnte. Aber offenbar hat er zu oft selbst gedacht. Auch könnte ihm der Versuch geschadet haben, im Schulbetrieb selbstdenkend zwischen zwei legitimen, aber unvereinbaren Anforderungen durchzusteuern: Da ist einerseits das aus dem Gesundheitsbereich kommende Verlangen nach einem möglichst totalen Lockdown, also nach neuerlichen Schulschließungen. Da ist andererseits die Erkenntnis, dass eine solche schlimme Schäden für viele Schüler und Familien ausgelöst hätte, psychologisch wie in Hinblick auf die Bildungsfortschritte. Schon eher ist Faßmann vorzuhalten, dass auch er im Bereich der Universitäten kein Mittel zur Anhebung des dort dominierenden dumpfen Mittelmaßes gefunden hat, das sich hinter dem Ruf nach Autonomie versteckt.
  • Der zweite erstaunlich Aspekt ist die Tatsache, dass sämtliche weiblichen ÖVP-Minister unangetastet geblieben sind, obwohl es gleich drei überfordert wirkende ÖVP-Frauen gibt (im Verteidigungs-, im Integrations- und im Wirtschaftsressort). Ganz offensichtlich hat man in der ÖVP Angst, sich mit der in vielen Medien sehr starken Frauenlobby anzulegen, deren Beurteilungsmaßstab ja nicht Leistung und Qualität, sondern schlicht die numerische Quote ist. Deshalb wagt die ÖVP nicht, eine Frau durch einen Mann zu ersetzen. Gleichzeitig hat sich aber weit und breit keine andere Frau angeboten, und schon gar nicht eine, die in den in der ÖVP wieder auferstandenen BBB (Bundesländer-Berücksichtigungs-Befehl) passen würde. Lediglich eine ganz junge war zu finden, der man zu Recht nur ein Staatssekretariat zugetraut hat.
  • Damit sind wir beim dritten Punkt: Diese neue Staatssekretärin wurde im Bundeskanzleramt angesiedelt, wo neben dem Regierungschef ohnedies schon jetzt zwei Ministerinnen sitzen, die den Regierungschef vertreten können. Das wirft einerseits schon die Frage auf: Was ist eigentlich die Aufgabe der neuen Staatssekretärin? Geht es nur darum, dass auch Oberösterreich drankommt? Oder ist das als Trainingsjob für künftig größere Aufgaben anzusehen? Soll sein. Aber wirklich problematisch ist ein weiterer Aspekt: Damit gibt es erstmals seit vielen Jahren kein einziges Ministerium mehr, in dem neben einem Minister der einen Partei ein Staatssekretär der anderen Partei sitzt. Das zeugt von einer überaus gespaltenen Koalitionsatmosphäre, in der jede Partei möglichst ungestört ihre eigene Ressort-Welt regieren will. Jedenfalls gibt es viele Hinweise, dass der nun ins Finanzministerium wechselnde Magnus Brunner von der sogar zu gesetzeswidrigen Alleingängen bereiten grünen Verkehrsministerin völlig kaltgestellt worden war.

Dieser dritte Aspekt zeigt übrigens auch, dass auch in diesem Punkt die schwarz-blaue Koalition viel besser funktioniert hat: In dieser hat es sowohl im Finanz- wie auch im Innenministerium allem Anschein nach funktionierende Partnerschaften gegeben – im Innenressort sogar zwischen den kantigen Persönlichkeiten Kickl und Edtstadler, die sich dennoch nicht die Augen ausgekratzt haben.

All diese politischen Unebenheiten werden aber noch weit überschattet von den neuen, nun schon fast täglichen Skandalen rund um die Korruptionsstaatsanwaltschaft WKStA.

Der erste ist die Tatsache, dass ausgerechnet am Tag nach dem frustrierten Rücktritt von Gernot Blümel ausgerechnet einer der linken ÖVP-Jäger aus der ORF-Jagdgesellschaft über Twitter ganz beiläufig dem abgegangen ÖVP-Minister einen Persilschein ausstellt: Er habe (ausgerechnet jetzt!) im einschlägigen Strafakt das Faktum gefunden, dass auf dem Laptop der Blümel-Ehefrau, die diesen einst im Kinderwagen spazieren geführt hat, außer persönlichen Mails der Frau selbst bei eingehender Durchsuchung absolut nichts Verfängliches gewesen war.

Das erinnert wohl absolut jeden Österreicher daran, wie sehr ausgerechnet diese banale Kinderwagen-Story von den Linksmedien zum Hauptindiz für die angeblichen Verbrechen des Gernot Blümel hochgezwirbelt worden ist. Ihre große Verbreitung durch ORF und andere Linksmedien ist wohl auch Anlass für die zahlreichen Morddrohungen gegen Blümel gewesen, von denen er zuletzt berichtet hat. Der Laptop im Kinderwagen wurde immer als Beweis eines besonders impertinenten Betrugsverhaltens dargestellt. Dabei habe zumindest ich schon oft Mütter gesehen, die sich den nicht sonderlich aufregenden Aufenthalt auf einer Parkbank neben einem Kinderwagen durch Surfen auf ihrem Laptop verkürzt haben.

Jetzt wird die Rehabilitierung Blümels ganz zufällig erst nach seinem frustrierten Rücktritt ganz beiläufig kommuniziert. Mit dem Zusatz: Der ORF-Journalist sei darüber "gestolpert". Angeblich sei die Irrelevanz des Kinderwagen-Laptops Kennern des Aktes ohnedies seit längerem bekannt ...

Mit Sicherheit wird diese Rehabilitierung von den Mainstreammedien nicht einmal mit einem Zehntel der Intensität berichtet werden, mit der sie zuvor die Kinderwagenepisode dramatisiert haben.

Gleichzeitig wird eine andere Frage immer unerträglicher: Wieso haben alle Linksjournalisten von ORF bis Falter ständig ungehinderten Zugang zu den Akten, obwohl diese eigentlich per Gesetz vertraulich sind? Sie können offenbar jeden Abend darin als Gutenacht-Lektüre blättern, um ganz zufällig darüber zu "stolpern", dass der eine schwul ist, und der andere "Arsch" gesagt hat.

Es ist kein Wunder, dass manche in der Causa Blümel sogar einen "gezielten Rufmord" vermuten, dass immer mehr Österreichern immer mehr vor den Medien dieses Landes und noch mehr vor der Rolle der WKStA graut.

Noch viel unerträglicher ist, dass dieselbe WKStA zwar wegen – angeblicher oder wirklicher – Bestechungsinserate aus dem Finanzministerium die ganze Regierung zerlegt (und zerlegen kann), dass sie aber gleichzeitig kein Ohrwaschel wegen der viel umfangreicheren und schon viel länger praktizierten Vergaben von mehr als schmutzigen Inseraten durch die Gemeinde Wien rührt. Soeben hat eine – als links, aber unabhängig  geltende – Homepage schon wieder einen neuen Rathaus-Skandal aus einer schier unendlichen Reihe aufgedeckt. Zu gigantischen Preisen sind in nahestehenden Medien Produkte mit Corona-Informationsheftchen beigelegt worden. Da diese aber nicht viermal im Jahr erscheinen, mussten sie nirgends gemeldet werden.

Und noch weniger wurde irgendwem gemeldet, wo das dabei in breiten Strömen an die "Verlage" fließende Steuergeld final eigentlich landet. 

Noch widerlicher ist, dass dabei ein Herr Milletich als Geschäftsführer der involvierten Verlagsgesellschaften eine ganz besonders unrühmliche Drehscheibenfunktion inne hat. Das ist genau jener Gerhard Milletich, der gerade jetzt – wohl als Dank – mit heftiger SPÖ-Unterstützung zum Präsidenten des Österreichischen Fußballbundes gemacht worden ist. Aber vielleicht ist er ja auch nur deshalb gewählt worden, weil der von ihm geleitete burgenländische Fußballverband österreichweit als so besonders toll und vorbildlich gilt, und weil an seinem Beispiel der österreichische Fußball wieder genesen kann. Wahrscheinlich sind die anderen Bundesländer ja alle nach Mattersburg gepilgert, um zu lernen, wie man es richtig macht …

Aber vielleicht sollte man der ja auf sehr simple Signale reagierenden WKStA die Behauptung zuspielen, dass der Herr Milletich ein schwarzes oder blaues Parteibuch hätte. Dann würde sie dort gleich im Morgengrauen einmarschieren.

PS: Wie zum Beweis der skandalös verzerrten Berichterstattung der Linksmedien hat die ORF-ZiB die Rehabilitierung von Blümel in der Kinderwagencausa komplett verschwiegen, dafür groß eine neue skurrile Korruptionsanschuldigung gegen einen anderen ÖVP-Politiker breitgetreten. Diesmal wird dem EU-Kommissar Hahn von einer französischen Linkszeitung vorgeworfen, dass er sich von einem der EU-Rechnungshof-Präsidenten gesellschaftlich zum Abendessen und einem Jagdausflug für seine Partnerin einladen hat lassen. Das wird breit berichtet, obwohl schon vorher alle zuständigen EU-Instanzen die Einladung als irrelevant bezeichnet haben. Es wäre auch ziemlich absurd, wenn man das als Korruption ansehen würde: Denn dann hätte sich Hahn von einem Rechnungshofpräsidenten bestechen lassen, der in Wahrheit ihn zu kontrollieren hat. Aber mit solchen Skurrilgeschichten glaubt der linke Hetzsender, das Verschweigen der Blümel-Rehabilitierung rechtfertigen zu können.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Tulbinger (kein Partner)

    "Was bedeutet das runderneuerte Regierungsteam der ÖVP?"

    Was bedeutet es für die Wirtschaft, für die Selbständigen? Nicht Gutes, wird nicht einmal erwähnt. Ist der ÖVP völlig wurscht. in 10 Jahren wird es nur mehr 20% der heutigen Wirtshäuser geben, die Lohnnebenkosten rennen davon, Geschäftsmieten werden unleistbar und für meinen Lieferwagen darf ich Luxussteuer zahlen! auf so eine Idee sind nicht einma die Roten gekommen.
    Die ÖVP ist nur für die Beamten und Bauern da. Dann schauts dass dort eure Stimmen bekommts!



    • xerios (kein Partner)

      Die ÖVP ist in Wahrheit weder bürgerlich, noch konservativ und auch nicht wirtschaftsliberal.

      Sie ist bloß geleitet vom Geltungsdrang und Machthunger im Parteiapparat (ähnlich der SPÖ) und von fragwürdigen Partikularinteressen irgendwelcher Hintermänner.
      Die tagespolitisch nicht in Erscheinung treten und denen auch die Parteipolitik selbst nur Mittel zum Zweck ist.

  2. pudendus (kein Partner)

    Die Verkürzung des grünen Pass trifft genau die, die impfwillig waren und sich früh impfen ließen, psychologisch sehr schlecht, werden sich jetzt unter Druck gesetzt fühlen. Aber soweit denken unsere Politiker ja nicht. Und was ist jetzt, müssen sie sich nochmals zweimal impfen lassen oder genügt Booster. Könnte man auch dazu sagen. Reduziert die Geimpften Quote heute um 28.000 und jetzt jeden weiteren Tag um die Anzahl der vor 270 Tagen Geimpften, sehr clever unsere neue Regierung.



    • https://bit.ly/3doyyIf (kein Partner)

      Zweimal???
      Haben doch schon einige ausländische Regierungspolitiker wie auch Experten und Chefs der Pharmaunternehmen selbst gesagt: die Impfung wird auf Dauer jedes 3. oder 6. Monat fällig werden.

      Ende nicht in Sicht.
      Das ist doch zum... die Leute hören einfach nicht zu oder hören nur, was sie hören wollen.
      Und das gilt auch für Kinder und selbst Kleinkinder - in den USA spricht man bereits davon, Babys ab dem Frühjahr 2022 zu impfen.
      So etwa US-Regierungsexperte Dr. Fauci.

      Siehe Link oben oder:
      odysee. com/@odysee:42/Experte_Covid_Impfung_monatlich:2

    • xerios (kein Partner)

      Siehe zur Impfung von Neugeborenen und Kleinkindern (unter 5 Jahren).

      businessinsider.com/fauci-babies-toddlers-should-get-covid-19-vaccines-by-spring-2021-11

  3. Orlando Furioso (kein Partner)

    Zur Erinnerung.
    Es gibt so viele richtige und falsche Informationen und Behautpungen zu Covid, dass vieles bereits aufgedeckte schon wieder fast vergessen ist.

    Die Lockdowns in der EU etwa gehen auf den britischen Covid-Regierungsexperten Neil Ferguson zurück.
    Er hatte anhand eines selbst geschriebenen Computermodels (in Fortran) ein apokalyptisches Infektionsgeschehen vorhergesagt, das aber nie eingetroffen ist.

    Als er dann seine Daten und sein Programm einer Forschergruppe übergeben musste wurde schnell klar, dass es sich um kompletten Bullshit handelt.
    Die Grundlage für alle Lockdowns in Europa...

    Google: telegraph coding-led-lockdown-totally-unreliable-buggy-mess-say-experts



    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Ferguson war übrigens auch der selbe Regierungsexperte der dann gegen die eigenen Lockdown Regeln verstoßen hat um seine Geliebte zu besuchen.

      Trust the science... rofl

  4. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Nehammer wurde von Erwin Pröll und Johanna Mikl gefördert, viel ist von ihm wohl nicht zu erwarten, intellektuell reiht er sich in die Ebene von Schützenhöfer und Platter ein. Und auch bei der Regierungsumbildung hat er garantiert nicht Vernunft walten lassen, da gaben wohl die "alten Deppen" den Ton an.



  5. kremser (kein Partner)

    Die ÖVP gleicht derzeit eher einem "dead man walking". Nehammer wurde übrigens nicht in St.Pölten und auch in keiner anderen Landeszentrale ausgesucht sondern in Berlin. Nehammer ist voll auf Linie bezüglich Corona, Migration und Kampf gegen Rechts. Wie Kurz garantiert Nehammer, dass die Politik des Merkel-Regimes auch in Österreich unmittelbar umgesetzt wird.
    Das ist auch der Grund warum Kurz bis auf wenige Ausnahmen nicht in der Lage war, Politik für Österreich zu machen. Es wurde einfach laufen gelassen und ohne großes Aufsehen die Politik der linksgrünen Extremisten in Berlin, die sich einen Dreck um Demokratie scheren, umgesetzt und in dieser Realität leben wir jetzt.



  6. M.H. (kein Partner)

    Ich kann mich nur noch wundern über den immer rauer werdenden Umgangston in diesem Forum.
    Beschimpfungen (auch des Blogmasters), ordinärste Bezeichnungen, radikalste Ansichten. Keine andere Meinung wird geduldet. Fast kein anderes Thema mehr als Kampf gegen Impfungen und gegen die ÖVP. Was sind das für Leute, welches Niveau? Ist das die FPÖ?

    Für konservative Leute genauso unwählbar (geworden) wie sämtliche Linksparteien. Dabei ist das FPÖ-Parteiprogramm dem der ÖVP doch am ähnlichsten.



    • Orlando Furioso (kein Partner)
    • kremser (kein Partner)

      ich glaube das Forum spiegelt einfach die gesellschaftliche Diskussion der letzten Monate und Jahre. Ich will hier nicht wieder alles runterbeten, wo die ÖVP als Regierungsführer die letzten Jahre einfach getäuscht und offen gelogen hat oder manche Dinge einfach nicht mehr kommentiert, wie 30000+ Asylanträge dieses Jahres. Das sind alles Entwicklungen, die erst in den nächsten Jahren ihr volles Unheil entfalten werden und den Österreichern an die Substanz gehen werden.
      Und ich fürchte die Radikalität wird noch zunehmen.

    • Jonas (kein Partner)

      M.H., wie recht Sie doch haben. Ist es wohl hauptsächlich die FPÖ, doch auch Adepten wüstester Verschwörungsgläubiger finden hier ihre Heimat. Kaum einer ist intellektuell in der Lage, oder auch nur willens, die Personen/Organisationen zahlreicher obskuren Links zu recherchieren, zu vergleichen, ja zu hinterfragen. Quellenkritik ist ihnen fremd. Poster anderer Meinungen u. höchstqualifizierte Mediziner/Experten, werden öffentlich diffamiert, um nur ja unter sich bleiben zu können. Früher war Unterbergers Tagebuch Hort der Intelligenz, guten Umgangsformen u. sachlicher Diskussion. Heute schreiben hier mit Masse verhetzte ungebildete Personen, denen Österreich völlig egal ist. KICKL MUSS WEG!

    • kremser (kein Partner)

      @Jonas
      jene, die die ÖVP kritisieren bzw Fehler aufzeigen sind Populisten, Verschwörungstheoretiker, Wahnsinnige, Rechte etc. Die FPÖler sind so und so alle Fanatiker. Daher ist es nur recht, wenn alle Medien auf die FPÖ 24/7 einprügeln, jeden Furz eines FPÖlers als Staatskrise, Abschaffung der Demokratie oder am besten gleich als Wiederbetätigung aufhängen.
      Das Problem ist nur, dass über die letzten Jahre vieler der Verschwörungstheorien wahr geworden sind, dass viele Aussagen von international renommierten Wissenschaftlern bestätigt bzw sogar unterstützt werden. Es sagt halt auch sehr viel über jene aus, die beim ersten Widerstand den Gegner als wahnsinnig oder rechts titulieren.

    • M.H. (kein Partner)

      Ich war hier früher jahrelang zahlender Gast, weil ich erstens A.U. für einen sehr guten, ehrlichen Journalisten mit ähnlichen Wertvorstellungen wie die meinen halte, der interessante Beiträge schreibt in denen er Fehlentwicklungen aufzeigt (immer wieder auch Kurz kritisierte) und zweitens dieses Forum ein Gegenpol zu den vielen von Linken okkupierten, meist primitiven Blogs war. Diskussionen, sachliche Beiträge waren interessant. Ausrutscher kamen vor, waren aber nicht die Regel. Auch war man sich bei vielen politischen Fragen einer Meinung, entgegen dem links-medialen Mainstream.
      Mittlerweile wird der Blog aber schändlich missbraucht und A.U. nicht mehr gedankt für seine wertvolle Arbeit, sondern er wird wüst beschimpft. Wie Jonas schon richtig geschrieben hat, empfehlen Poster Links (mit fragwürdigen Betreibern und von Linksradikalen zB zackzack) über die man nur mehr den Kopf schütteln kann und ärgert sich über deren dumme Beiträge (gilt auch für jenen der mich für Jonas hält). Manchmal hat man den Eindruck einige der Poster sind schwer psychisch gestört.

      Die illegale Einwanderung samt Kulturveränderung ist nach wie vor ein großes Problem das aber mit einem linken Bundeskanzler in Einbürgerung aller und zusätzlicher freiwilliger Hereinholung von Migranten enden würde. Letzteres hat Kurz verhindert. Einen FPÖ-BK wird es nicht geben, so realistisch wird die FPÖ hoffentlich sein. Sie kann nur entweder die ÖVP oder SPÖ unterstützen. Da hätte ich mir doch erwartet, sie unterstützt keine SPÖ.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Es stimmt es werden keine anderen Meinungen geduldet, ja nicht einmal Expertisen, die der Politik bei Corona widersprechen, ohne Verschwörungstheorien, sondern argumentiert und mit Zahlen gut belegt. Die Politik behauptet immer noch Dinge, die selbst von den Impfstoff Herstellern sowie dem RKI nicht mehr festgestellt werden. Hr Unterberger reiht sich da eben genau so unreflektiert wie niveaulose Gratis Blätter in den Kanon der "Zwangsimpfer" ein. Dass hier noch immer Studien laufen und nur bedingte Zulassungen bestehen, die Wirksamkeit mehrmals revidiert wurde und immer mehr fraglich ist sind keine Verschwörungstheorien. Wer das ignoriert verdient keine Huldigungen - sorry.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Wenn Sie ein rauer Umgangston stört, dann qualifiziert dieser offenbar fürs Bundeskanzleramt. Die einzigen die unwählbar geworden sind, ist diese ÖVP - es reicht um dieser Partei einen ihrer eigenen Slogans zurückzuwerfen. Es reicht, an arrogantem und dabei völlig planlosem Gehabe. Die Leute haben genug und bei weitem nicht nur FPÖ Wähler! Diese Regierung war nichts anderes als eine permanente Beleidigung der Intelligenz jedes denkenden Bürgers, ob Unternehmer, Beamter oder Arbeitnehmer, sowie Eltern, die sich schützend vor ihre Kinder stellen!

    • Hank Rearden (kein Partner)

      @Jonas et al.

      Stimmt, das Forum hier ist mittlerweile absolut verkommen. Ich, als einer der ersten zahlenden Partner hier, habe mich auch vor einigen Monaten verabschiedet. Früher gab es hier auch manchmal Streit, aber nicht auf diesem unterirdischen Niveau dieser Poster hier. Die gehören alle in die Klapse.

      Wäre ich A.U. würde ich einige dieser Poster hier einfach löschen. Sie sind Gast in seinem Blog und mißbrauchen dieses Gastrecht auf das Schändlichste. Er muss das nicht akzeptieren. Das hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.

    • Saile (kein Partner)

      Jonas textet:

      ... Hort der Intelligenz, guten Umgangsformen u. sachlicher Diskussion. Heute schreiben hier mit Masse verhetzte ungebildete Personen, denen Österreich völlig egal ist.

      Die Leuchten und Kompetenzoriginellen in der Politik in Wien und in den Landeshauptstädten:

      .. ungemütliche Weihnachten, Zügel anziehen, Daumenschrauben, Lebensgefährder, Flex, usw., usf.

      Total erblindet und stocktaub, so sind die finsteren und beweihräuchernden Subalternen in der ÖVP.

      Auf Grobiane und Ungehobelte in der Politk gehört ein grober Klotz als Antwort!

    • Jonas (kein Partner)

      Hank Rearden, herzlichen Dank für Ihre die Lage in diesem Blog haargenau beschreibenden Zeilen! Dieses Forum gibt nicht nur seit Corona meist ungebildeten, verhetzten (s. d. Lügnerin Belakowitsch und den verantwortungslosen, toxische Medikamente anpreisenden Kickl) niveaulosen Menschen die Möglichkeit, ihre obskursten Entlehrungen an den Mann/Frau zu bringen. Warum Dr. Unterberger diese und auch ihn besudelnde Postings nicht löscht, verstehe auch ich nicht. KICKL und BELAKOWITCH gehören auf den Misthaufen der Geschichte, sie müssen weg! MfG

  7. Jonas (kein Partner)

    Wieder eine schwerst Covid-19-Geschädigte, die FPÖ-"Arztin" (nein, nur Medizinerin) Dr. Dagmar Belakowitsch. Sie leidet zwar nicht an Corona, sondern an einem veritablen, unheilbaren u. gemeingefährlichen Hirnschaden! Bei der letzten Wr. Demo hatte Sie (Videos gibt es) glatt behauptet, auf den Intensivstationen bzw. in Krankenhäusern lägen nicht viele Ungeimpfte, sondern viele Geimpfte mit Impfschäden. Eine glatte Lüge! Die österreichweit auf Intensivstationen tätigen Ärzte sind fassungslos! Die Frau führt in Tateinheit mit Kickl Österreich in den Bürgerkrieg. Hoffentlich tritt in der FPÖ ein Reinigungsprozess ein. FPÖ-interne Anzeichen mehren sich. BELAKOWITSCH und KICKL müssen weg!!!



    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Stimmt, Sie lügen!

      Getrickst wird hier von öffentlichen Stellen und der Politik, und das quer durch Europa.
      In Deutschland etwa musste die zuständige Stelle kürzlich eingestehen, dass der Impfstatus bei Intensivpatienten gar nicht erhoben wird.

      reitschuster. de/post/bisher-noch-nicht-erfasst-welche-patienten-auf-intensivstationen-geimpft-und-nicht-geimpft-sind/

      Rückschlüsse lassen sich aber indirekt ziehen, wenn man sich die Durchimpfungsrate der betroffenen Altersgruppen ansieht und welche Personen auf den Stationen liegen.
      Dann sieht man, dass es so viele Ungeimpfte gar nicht geben kann.
      Es wurde von Beginn an gelogen bei Sterbefällen (an und mit), Infiziertenzahl und Intensivpatienten.

    • https://imgur.com/vDLgbNS (kein Partner)

      Mal etwas zum Lachen.

      Worunter fällt das - Vertragsbruch, Urkundenfälschung oder nur Lug und Trug?
      Und was sind dann Wort und Unterschrift solcher Personen überhaupt wert?

    • mayerhansi (kein Partner)

      @13:52
      So sind sie, die "Türkisen"! Zwei sind weg, neun sind noch da.
      Wer kann denen noch vertrauen und diese Bande ernst nehmen? Ein "richtiger" Bundespräsident würde solche Schwurbler abberufen bzw. dürfte sie nicht angeloben.
      Der BP-Darsteller ist unfähig.
      Der Sozi-Haufen ist noch irrer, wie Frontfiguren PRW oder Leichtfried laufend beweisen.

    • pudendus (kein Partner)

      Ein "Impfdurchbruch" ist eigentlich auch ein "Impfschaden"

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      @jonas, "gemeingefährlicher Hrinschaden" der Frau Belakowitsch? Natürlich! Die weiss nämlich noch immer nicht, dass die Genspritze völlig ungefährlich ist, ewige Gesundheit bringt und dass die inzwischen in die 10.000e gehenden Toten als Impffolge eine reine Verschwörungstheorie von Aluhutträgern, Antisemiten, Neonazis, Ungebildeten und vor allem vom Kickl ist.
      Wer da tatsächlich einen "gemeingefährlichen Hirnnschaden" hat, du oder die Frau Belakowitsch, liegt auf der Hand.

  8. Torres (kein Partner)

    Unterberger hat leider "vergessen" zu erwähnen, mit welcher Lügengesellschaft wir es jetzt zu tun bekommen. Bekanntlich haben folgende (jetzt wieder angelobte) Minister schriftlich erklärt, "eine ÖVP-Beteiligung an dieser Regierung wird es ausschließlich mit Sebastain Kurz an der Spitze geben": Edtstadler, Kocher, Köstinger, Nehammer (!), Raab, Schallenberg, Schramböck, Tanner, Brunner. Alle mit eigenhändiger Unterschrift. Das Dokument ist im Internet abrufbar. Scheint aber niemanden besonders zu stören, was vielleicht - angesichts der Tatsache, dass wir ja von dieser Regierung seit bald 2 Jahren nach Strich und Faden belogen und betrogen werden - gar nicht mehr besonders auffällt.



  9. Hoffnungslos (kein Partner)

    Diese erbärmlichen Lügner haben uns die Freiheit versprochen — stattdessen bekommen wir ein Impf-Abo ...



    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Zum Glück gibts das passende Lied zur Impfung: Oamol geht's noch, oamol geht's noch leicht ...

  10. Johannes (kein Partner)

    Der steirische LH ist für mich persönlich der Elefant im ÖVP-Porzellanladen.
    Irgendwie werde ich bei seinen Wortspenden immer an einen, ehemaligen oder eh schon wieder eingesetzten, steirischen Polizeiobersten erinnert.
    Sei's drum, um bei einer beliebten, steirischen Symbolsprache zu bleiben, da verglüht gerade eine Sternschnuppe.

    Ich denke Nehammer braucht jetzt ganz dringend einen Wirtschafts- und einen Finanzminister, beide müssen ein außergewöhnliches Format haben, keine Ja-Sager sein und direkt aus der Wirtschaft kommen.
    Wenn es irgendwo Persönlichkeiten gibt die zB das Format eines Johannes Ditz haben dann zugreifen.
    Auch ein Helmut Draxler hat mich immer beeindruckt.

    Was ich damit sagen will Nehammer kann ein guter Kanzler sein aber er braucht echte Fachleute um sich die Ihm den Rücken freihalten.

    Wenn die ÖVP in diesen wichtigen Ministerien zu schwimmen beginnt geht alles den Bach hinunter.

    Das allerwichtigste in diesen Zeiten ist der bedachtsame Umgang mit Worten.
    Ein Wort zu wenig richtet keinen Schaden an, ein Wort zu viel und sei es noch so berechtigt, kann wie ein Zündfunke wirken.
    Der Umgang mit den Impfskeptikern muß entschärft werden.

    Die Impfpflicht zurückzunehmen wäre ein starkes politisches Zeichen.
    Im gleichen Schritt eine Differenzierung in den Möglichkeiten von Geimpften und Ungeimpften schaffen die unspektakulär wirkt aber jene welche aus Wurschtigkeit nicht impfen gingen, dazu bringen könnte.

    Die anderen sind sowieso nicht erreichbar.
    Wenn man bedenkt das wir uns mit Türkenfamilien in Krankenhäusern im wahrsten Sinne des Wortes herumschlagen müssen, wäre auch eine klare Botschaft an all jene Einwander zu richten, dass es dann halt auch Pflichren gibt die einzuhalten sind oder man wird des Landes verwiesen.



  11. Hochwürden (kein Partner)

    Diese Aussage hab ich in einem Blog gelesen, und sie bringt es auf den Punkt:

    „Die Geschützten müssen vor den Ungeschützten geschützt werden, indem man die Ungeschützten zwingt, sich mit dem Schutz zu schützen, der die Geschützten nicht geschützt hat.“



    • sepp imland (kein Partner)

      ** WIE WÄRE ES MIT EINER IMPFUNG DIE SO GUT IST, DASS SICH GEIMPFTE NICHT VOR UNGEIMPFTEN FÜRCHTEN MÜSSEN**

      gerd buurman

    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Ich sag ja immer: Das schlimmste an den zwei Wochen die es dauert um die Kurve abzuflachen sind die ersten beiden Jahre.

      Siehe etwa:
      20.11.2021, Ö1 Mittagsjournal, Simulationsforscher Niki Popper: In 10 Tagen sollte Kurve abflachen

  12. Kritsicher Geist (kein Partner)

    Mag schon sein, dass die Koalitionsparteien durch die gut gemachte Oppositionspolitik der FPÖ immer weiter zusammen geschweißt wird. Ob das für die Koalitionsparteien mittel- und langfristig aber vorteilhaft ist, darf bezweifelt wird.

    Tatsache ist, dass beide Regierungsparteien sukzessive an Wählergunst verlieren. Das ist angesichts der Fülle an Fehlprognosen und auf Basis dieser Fehlprognosen verhängten Menschenrechtseinschränkungen selbstverständlich. Eine Entwicklung in Richtung Totalitarismus wird von der Mehrheit der Bevölkerung eben NICHT befürwortet. Und das ist auch gut so!

    Neuwahlen hinauszuzögern, mag deshalb nur kurzzeitig die Macht sichern.



  13. Eisbär (kein Partner)

    Ansteckung bei Demos.
    Wäre Corona so ansteckend, wie uns immer eingetrichtert wird, dann wäre bei den Massenaufmärschen der letzten Tage schon die Pest ausgebrochen. Warum besteht die Polizei so auf Einhaltung der Maskenpflicht und Abstand, Lasst sie doch die Masken abnehmen und gegenseitig anstecken. Dann schaun wir was passiert. NIX. Da bei jeder Demo die Teilnehmer immer mehr statt weniger werden, zeigt, dass es keine vermehrten Krankheitsfälle bei diesen Veranstaltungen gibt. Sonst wäre schon halb Österreich im Krankenstand.



    • Solidarspinner (kein Partner)

      die leben im Wahn, daß sie die Welt retten müssen und merken nicht, daß sie die Welt dabei niedertrampeln.
      Aber es ist gut, daß die jungen Schafwollpullis sehen, was ihre Grünen tun. Impferpressen ist ein NoGo für die und ihre Kinder sind heilig.
      jetzt wacht hoffentlich die grüne Basis auf und kapiert, beim CO2 kommt auch die Beugepflicht., wieder Bewegungsverbote und lockdowns, wenn irgendeine ihrer selbsterfundenen Meßstationen rot blinkt.
      bei Klima rennen sie dann aber keinem Minivirus mehr nach, sondern wollen gleich CO2 Luft mit den Schmetterlingsnetz einfangen.
      Diese Solidarspinner sind wie Don Quichotte, den mußte man auch in die Klapse bringen. Wird nicht mehr lang dauern.

  14. Grawol (kein Partner)

    Die Polizei beklagt zu viele Überstunden und zu viele Ansteckungen durch die Demos.

    Wieso eigentlich? Wer die Bilder der Demos gesehen hat, konnte nicht übersehen, dass die Polizei völlig unverhältnismäßig aufgetreten ist und im Kampfmodus willkürlich hingeprügelt hat.
    Aber nicht bei den Lämmchen der Antifa.

    Angesteckt? Da alle Polizisten geimpft sein müssen, kann das nur heißen, viele dieser Polizisten wurden positiv getestet. Das aber ist üblich bei Geimpften.

    Aber ja, das kam natürlich von der SP-Gewerkschaft, Pam's Wahlkampftruppe.



    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Laut Medien sind nur 80% der Polizisten geimpft.
      Nicht gesagt wird, ob sich das auf 1, 2 oder 3 Impfungen bezieht.

      Interessant jedenfalls, dass sich offenbar vor allem Polizisten bei Demos anstecken.

  15. Eisbär (kein Partner)

    Wenn die Rendy Bundeskanzlerin werden möchte, dann müsste sie sofort als Ärztin den ganzen Corona Humbug beenden und Grenzen dicht machen. Es gäbe im Frühjahr einen überragenden Wahlerfolg - und der Gott sei bei uns - wäre auch ausgebremst. Aber früher friert die Hölle zu - und so werden FPÖ und MFG den Rahm abschöpfen. Und warum die ÖVP den unrasierten Koarl mit der Flex zum Chef gemacht hat, wird ein Rätsel bleiben. Die ÖVP zerbröselt sich damit von selber.



    • La la land (kein Partner)

      Ärger noch. Sie überlässt das Feld vollständig den Grünen. Maurer strahlte wie ein frisch lackiertes Hutschpony.

    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Mit so einem Lebenslauf so viel Geld verdienen - da würde ich auch strahlen wie ein Hutschpferd.
      Und allen mit dem Champagnerglas in der Hand den Finger zeigen.

      Sowas geht halt bloß noch im amtierenden Hochadel und in der Politik.

  16. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Der Rauswurf des "deutschstämmigen" Minsters Faßmann war unvermeidlich.
    Schulkinder gesundheitsschädliche Maskierung aufzuzwingen und ohne ärztliche Untersuchungen Stiche an Kindern zuzulassen, war unerträglich.

    Die Vorwürfe gegen Hahn? Kamen vom Parteiorgan der französischen Kommunisten.
    Falls es noch nicht aufgefallen sein sollte: Der ORF bietet als Quellen immer nur andere linksextreme Medien, z.B. die SZ, den Guardian, Haaretz, die New York Times, den Standard. Nichts anderes ist darunter, als ganzlinks.



  17. Rexmortifier (kein Partner)

    Wo ist eigentlich User Sensenmann?

    Mir gehen seine Kommentare ab.



  18. SCHÖNSAUFEN reicht nimmer (kein Partner)

    jeder ist wütend über diese unsägliche Impferpressung.
    So viel kann man sich die ÖVP gar nicht mehr schönsaufen, daß man sie das nächste mal noch wählt.
    ZWANG zur NADEL. Sind wir im Mittelalter?
    Zwangsglaube an die heilige Spritze
    die NICHT immunisiert und daher NICHTS nützt sondern nur schadet.
    dafür verhindert man Prophylaxe mit Medikamente
    damit die Pharma nur ja verdient
    man soll den Politikern die Pensionen wegnehmen.
    das wird kommen, wenn sie nicht aufwachen und so siehts aus, nur über die Brieftasche verstehen sie es



  19. Eisbär (kein Partner)

    Ich frag mich immer, wie es bei solchen Menschenmassen bei Demos mit den öffentlichen Toiletten gehandhabt wird. Normalerweise müsste alle 100 Meter ein Klowagen, oder Dixieklo stehen. Hab keine Ahnung, war noch nie dabei. Wo geht man als Ortsfremder, wenn man ein Bedürfnis hat, schnell in dieser Menschenmenge hin. Möcht nicht wissen, wieviele sich bei Demos schon angepinkelt, oder angeschissen haben. Besonders die Frauen werden da ein noch größeres Problem als Männer haben.



    • @Eisbär (kein Partner)

      da sind überall Klos aufgestellt, Veranstalter müssen das machen

    • öffentliche Klos gibts (kein Partner)

      ANPINKELN war einmal der Fall, stimmt, da hat man einen Demozug ABGESPERRT und die Leute nicht weiterziehen lassen und die Polizei hat die Pinkeligen absichtlich nicht rausgelassen. Eine Frau hat eine Beschwerde über die DEMÜTIGUNG geschrieben. Habe aber sowas seit Frühjahr nicht mehr gehört. Das Problem gibts also nur wenn man unterwegs ist und nur wenn abgesperrt wird und man nicht raus kann.
      Aber es gibt schon so wenig Polizisten, daß sie keine Absperrungen mehr schaffen und zu viele Demos. Also schaffen sie solche Schikanen nicht mehr, selbst wenn sie es wollten, aber die Wiener Polizei ist anständig, das war damals wohl nur ein Ausrutscher von einem sado Chef der einkesseln wollte.

    • Eisbär (kein Partner)

      Danke für die Aufklärung
      Polizisten haben ja das gleiche Problem. Aber wenns mal einer eilig hat, bis der sich aus seiner Kampfmontur heraus geschält hat, kann es schon zu spät sein. Ich beneide keinen. Aber sie wollen es so. Wo sind die freundlichen netten Gendarmen der 60er Jahre. Heute kommt man sich vor wie im Krieg, wenn die Polizei aufmarschiert.

    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Rechtzeitig vor der Demo nichts mehr trinken.
      Aber dafür etwas trockenes essen, wie etwa eine Scheibe Brot.
      Man dehydriert sich also ein wenig absichtlich.

      Im Sommer würde ich das aber nicht machen.

  20. LobderTorheit (kein Partner)

    Faßmann hat zum Abgang dafür "gesorgt", dass bereits Volksschulkinder den ganzen Tag mit dem Einatmen der eigenen Abluft systematisch gequält werden. Ein zynisches Vorgehen (besser: Verbrechen), das man bisher etwa aus dem Land der verrückten Bayernkönige kannte.
    Quer durch alle Sender und dekadenten Parteien ist man dennoch voll des Lobes für diesen Minister. Wie kein anderer erinnerte er mit seinen entrückten, an Medikamentenmissbrauch erinnernden Auftritten (wohlwollend persifliert von G. Kulis) an die in die Massenpsychose einmündende sedierte Gesellschaft. Eine durch und durch schreckliche Figur.

    PS ad Nehammer: Hunde, die nicht ordentlich bellen können, beißen leider umso öfter.



  21. Weil's wahr ist! (kein Partner)

    Ich weiss nicht, ob mir beim Lesen von "ORF" oder beim Lesen von "WKStA" heftiger das grosse Kotzen kommt. Weit haben wir es gebracht, dass einem bei zwei scheinbar harmlosen, oft verwendeten Worten so schnell schlecht werden kann. Gebe Gott, dass wir den Tag erleben, wo man diese Worte zu lesen imstande ist, ohne dass einen das grosse Kotzen anspringt. Weil die handelnden Personen dort ganz legal, aber dauerhaft entmachtet sind



  22. Zraxl (kein Partner)

    Zackig? Oder doch zickig?
    Aber vielleicht ist es auch nur zick-zackig.



  23. Orlando Furioso (kein Partner)

    "If you trust the Government. You don't know History."
    Don Freeman



  24. Franz77

    Wir treffen uns in Wien. Fräulein Undine holen wir daheim ab und bringen sie wieder ganz und unbeschädigt zurück. Dafür bürge ich!



  25. Undine

    Darf ich Sie auf zwei interessante Videos hinweisen:

    "Unterberger-Interview zur drohenden Energie-Katastrophe"

    mit dem ungarischen Rundfunk (auf deutsch).

    https://www.youtube.com/watch?v=CyhaHWZCdGY&list=PLN12WO25FpZ038aXHlY8ZtqE9sHIPUU9j&index=7&ab_channel=H%C3%ADrad%C3%B3

    Das anschließende Interview mit Dr. Elmar FORSTER ist mindestens ebenso spannend---wirklich sehenswert!

    https://www.youtube.com/watch?v=HV95FvFAcYk&list=PLN12WO25FpZ038aXHlY8ZtqE9sHIPUU9j&index=6&ab_channel=H%C3%ADrad%C3%B3



    • Undine

      Du lieber Himmel, das ist ja richtig gruselig:

      "Schweden machen es vor: Implantierter Microchip zum Nachweis einer Corona-Impfung"

      "Mehr Schweden scheinen sich wegen der neuen Coronavirus-Maßnahmen für Mikrochip-Implantate zu entscheiden. Diese ermöglichen bereits die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, den Zugang etwa zum Büro und zum Fitnessstudio, das kontaktlose Zahlen ohne Kreditkarte. In Zeiten der Pandemie lässt sich hier auch der Impfnachweis hinterlegen. Die Zahl der "Implantierten" soll bei rund 6.000 liegen...."

      https://de.rt.com/europa/127944-schweden-machen-vor-implantierter-microchip/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    • unmaskiert

      Hat vor nicht allzulanger Zeit irgendein Gscheiti verkündet, dass das mit dem Microchip ein Fake sei?

      Wo ist dieses Gscheiti jetzt?

    • sokrates9

      Das was Verschwörungstheoretiker prophezeien wird immer ganz schnell Realität!

    • pressburger

      @sokrates9
      Die Verschwörungspraktiker überholen die Verschwörungstheoretiker.

    • unmaskiert

      So wie sich die Schafherde seit einem Jahr die Genspritze einreden lässt und freiwillig zu Behandlung drängt, werden sie sich bald auch zum Chip implantieren anstellen!

      Das Austria Center und der Stefansdom sind sicher bald gerüstet dafür.

    • machmuss verschiebnix

      Vielen Dank für den Link, @Undine - hatte mich schon länger gewundert, warum die Schweden nichtmal annähern so sekkiert werden, wie andere Staaten - weil die anscheinend ohnedies bereit dafür sind, sich eine "number of the biest'" verpassen zu lassen ! ! !

    • Orlando Furioso (kein Partner)

      Naja, die Quelle auf die sich der Rt-Artikel über den Mikrochip beruft ist mit Vorsicht zu genießen.

      In Schweden sind schon Personen gechippt, aber das hat nichts mit Corona zu tun.
      Klingt nach einer Geschichte die man jetzt vorsätzlich in diese Richtung uminterpretiert.
      Würde momentan auch wenig Sinn machen, einen "normalen" Impfnachweis benötigt man etwa auch zum Reisen und nicht überall wo man im Alltag einen Nachweis benötigt wird es Lesegeräte für implantierte Chips geben.
      Also rennt man dann immer mit beidem herum - macht wenig Sinn.

      Es gibt schon Bestrebungen in diese Richtung, das läuft aber eher über Nano- bzw Quanten-Tattoos, und nicht über Mikrochips (siehe ebenso ID2020).

  26. machmuss verschiebnix

    Langsam kommt da was im Mainstream an ...

    ---Zitat---
    ?? AstraZeneca entdeckt "Auslöser" für Blutgerinnsel nach Impfung: Der Impfstoff wirkt wie ein Magnet und zieht Blutplättchen an, die der Körper für eine Bedrohung hält und angreift.

    ??Eine neue Studie hat eine mögliche Verbindung zu den seltenen Blutgerinnseln nach der Impfung gefunden, die mit dem Tod von 73 Briten in Verbindung gebracht wurden.

    Die Wissenschaftler fanden heraus, dass das in der Impfung verwendete Virus ein Protein im Blut, den so genannten Thrombozytenfaktor 4, wie ein Magnet anzieht.
    In einem Fall von "falscher Identität" greift das körpereigene Immunsystem dann diese Ansammlung an und löst die Blutgerinnsel aus.

    Ein internationales Expertenteam, an dem auch Forscher von AstraZeneca beteiligt sind, erklärt, dass der Impfstoff in einer sehr geringen Zahl von Fällen eine Kettenreaktion auslösen kann, die dazu führt, dass der Körper seine eigenen Blutplättchen mit Virusfragmenten verwechselt.

    Der in Großbritannien hergestellte Impfstoff hat Schätzungen zufolge etwa eine Million Menschenleben vor Covid gerettet und war das Rückgrat der anfänglichen Einführung im Vereinigten Königreich Anfang des Jahres, die dazu beigetragen hat, dass es das am meisten geimpfte Land im Westen wurde.

    Aufgrund der Besorgnis über extrem seltene Blutgerinnsel wurde der Einsatz des Impfstoffs im Vereinigten Königreich bei unter 40-Jährigen jedoch eingeschränkt, so dass der Impfstoff von Pfizer und Moderna für junge Erwachsene und zur Auffrischung bevorzugt wird.

    Die britische Regierung gewährte einem Team von Wissenschaftlern unter der Leitung der Universität Cardiff eine Soforthilfe, um das Gerinnungsphänomen zu untersuchen. Sie fanden heraus, dass die Hülle des Vektorimpfstoffs - das abgeschwächte Erkältungsvirus, das verwendet wird, um den Zellen beizubringen, wie sie Covid neutralisieren können - manchmal wie ein Magnet wirkt und Blutplättchen anzieht, ein Protein, das im Blut vorkommt.

    Aus Gründen, die die Wissenschaftler noch erforschen, hält der Körper diese Blutplättchen dann für eine Bedrohung und produziert Antikörper, um sie zu bekämpfen. Die Kombination aus den Blutplättchen und den Antikörpern, die sich zusammenballen, führt zur Bildung gefährlicher Blutgerinnsel.

    Die Forscher betonen jedoch, dass dies extrem selten vorkommt: Im Vereinigten Königreich wurden bisher nur 426 Fälle von etwa 50 Millionen Impfstoffdosen registriert, was weniger als einem von 100.000 entspricht. Diese Nebenwirkung wurde mit 73 Todesfällen im Vereinigten Königreich in Verbindung gebracht.

    Die Forscher arbeiten nun weiter, um mehr über den Prozess zu erfahren, der diese Gerinnsel verursacht, und um herauszufinden, ob der Impfstoff optimiert werden kann, um dieses Risiko zu verringern.

    ---Zitat Ende---

    Origina-Link:
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-10266585/AstraZeneca-uncovers-trigger-blood-clots-jab.html



    • machmuss verschiebnix

      Gewiß ist jedenfalls, daß die es nicht zugeben würden, wenn es sich "nur" um 73 Todesfälle handelte. Aber wie immer wird die Wahrheit erst lang nachher zizerlweise herauskommen.

    • Pennpatrik

      Heißt das, dass die Einführung einer Zwangsimpfung einige hundert Tote zur Folge hat, um einige hunderttausend Andere zu schützen?
      Das ist die Erlaubnis einen Menschen aktiv umzubringen, um 100 zu schützen. Oder 1.000 oder 10.000?
      Das ist dann kein Mord. Warum eigentlich nicht?

    • sokrates9

      Russisches Roulette:Alle stehen in Reih und Glied: Ein Scherge geht durch die Reihen und drückt permanent ab... einige fallen tödlich getroffen um.Jeder der sich schützen will und das Risiko von Nebenwirkungen klein hält soll sich impfen lassen. Dann ist er geschützt. Das was andere machen geht ihm nichts an. Vorsorge wegen überfüllimg? dannsofort alle grippeimpfen, Verbot von Zigaretten,Alkohol, Fleischkonsum...

  27. machmuss verschiebnix

    Netzfund

    Ausgerechnet der Chef der Ständigen Impfkommission in Deutschland erläuterte gegenüber der FAZ, er werde sein eigenes 7-jähriges Kind derzeitig nicht gegen Covid impfen lassen. Dabei steht der Impfstoff für Kinder ab 5 Jahren kurz vor der Auslieferung: Jens Spahn scharrt bereits mit den Hufen...

    https://report24.news/langzeitschaeden-unbekannt-stiko-chef-wuerde-eigenes-kind-nicht-impfen-lassen/?feed_id=8497



  28. Franz77

    Nächste Demo in Wien ist der Franz dabei. Habe Chauffeuer gefunden, drei fahren mit. Wer mich treffen will, bitte gerne. Vielleicht übernimmt unsere Undine das Treffmanagement? :-)



    • Undine

      Lieber @Franz77, das ist sehr schmeichelhaft für mich, aber ich komme nur nach Wien, wenn mich jemand im Auto mitnehmen kann, weil ich die lange Bahnfahrt hin und zurück mit Maske nicht aushalte! Ein naher "Pendler-Parkplatz" unmittelbar an der Autobahn ist vorhanden! ;-)

    • Franz77

      @Undine: Wir holen Dich daheim ab, und wir bringen Dich zurück.

    • Franz77

      Machmussi, kommst auch nach Wien?

    • Franz77

      Mittlerweilen habbich zwei Fahrer, die meinen Benz gerne aushausen würden. Es ist ein 2,5 Liter, 230 PS, der kann Zeug. Jössas. Für mich viel zu viel (Sportfahrwerk auf Knopf usw.)

    • machmuss verschiebnix

      @Franz77,

      ich werde mich wahrscheinlich als Stubenhocker "betätigen"

    • Franz77

      Machmussi - gerne!!!

  29. Ingrid Bittner
    • Wechselland

      Wir waren auch dort, es war sehr beeindruckend, besonders der Spaziergang den Ring entlang, Menschenmassen soweit das Auge reicht und eine tolle, positive Stimmung!

    • Meinungsfreiheit

      Ihr habt Euch eh brav bemüht viele zu sein und möglichst viel Radfau zu machen.

      Nur in einer Demokratie ist es halt so, dass man von Realitäten ausgeht und die Mehrheitsmeinung zählt.

      Also munter weitermachen, dem Fellner gefällts, da wenns kracht hat er seine Freude- außer es geht wo eine Lawine ab, dann widmet er sich gleich diesen Thema.

      Die Einnahmen aus den Strafen passen auch, aber ich würde mir noch einiges Geld auf die Seite legen, denn nicht geimpft sein wird teuer!

    • Franz77

      Danke Wechselland.

    • Vernunft und Freiheit

      @Meinungsfreiheit. Auch Dummheit wird teuer, wenn sie ihr Leben kostet.

    • Franz77

      Wenn Dummheit treten könnte, müßte der Meinungstrottel die Glocknerstraße hinauf bremsen.

    • Meinungsfreiheit

      Vernunft ... bitte erzählen Sie das Ihresgleichen, denn da sterben die Covidioten schon ganz schön häufig!

      Heute verstarb ein OÖ Gemeinderat der Coronamaßnahmenpartei an Corona auf der Intensiv!

      Und Franz - wenn Ihre Dummheit laut wäre müsste man ....
      also was wollen Sie mit dem Geschwurbel?
      Einen ähnlichen Sandkastentanz mit Drescherphrasen wie der Kickl?

    • Franz77

      Meinungstrottel, ich bin Wien. Komm, wenn du dich traust.

    • pressburger

      @Franz77
      Ned amoi ignorieren

    • Meinungsfreiheit

      Franz - dass Sie Wien sein können betrachte höflicherweise lediglich ich als Ausdruck einer gewissen Erregung.

      Aber ehrlich gesagt, mir genügen Ihre Ergüsse auf schriftlichem Wege, Ich glaube nicht, dass, auf Grund des bisher Gezeigten, ein Gespräch mit Ihnen fruchtbringende Fortschritte bringen könnte.

    • Jenny

      @Franz: Diesen Deppentrll einfach übersehen, das trifft den armen Wurm am Meisten. Der hechelt ja nach Aufmerksamkeit, denn er bekommmt ja keine im RL....

    • Franz77

      Ach, da kackt sich unser Maulheld wieder an.

      Franz - dass Sie Wien sein können betrachte höflicherweise lediglich ich als Ausdruck einer gewissen Erregung.

      Aber ehrlich gesagt, mir genügen Ihre Ergüsse auf schriftlichem Wege, Ich glaube nicht, dass, auf Grund des bisher Gezeigten, ein Gespräch mit Ihnen fruchtbringende Fortschritte bringen könnte.

    • Vernunft und Freiheit

      Liebe Meinungsfreiheit, einen letzten Gruß von mir auf diesem Kanal. 1. Gehen Sie bitte zu einer Demo und reden Sie mit den Leuten. 2. Ich persönlich kenne keinen Corona Toten weder unter den Geimpften noch den Ungeimpften. Allerdings hat die Anzahl der Corona Infektionen in meiner Umgebung in den letzten Wochen stark zugenommen. Mein Resumee: Die Ungeimpften haben 3 schlechte Tage, die Geimpften 2.

  30. Charlesmagne

    OT - Hab grad vor der Abfahrtslaufübertragung (leider heute nur im ORF) einen Werbeklipp für die „Impflotterie“ des ORF gesehen. So ehrlich hab ich sie mir gar nicht vorgestellt. Der Text lautet: „Wer impft gewinnt!“ Na klar, so ist es. Sichere Gewinner sind die, die „impfen“. Was den „Geimpften“ blüht nicht ist nicht bekannt.



    • Undine

      @Charlesmagne

      ;-)))

    • Franz77

      Es gibt auch etwas zum Feiern: 41 Jahre Aids. Unzählige Milliarden wurden für diesen Zirkus versenkt. Wenn ein Schwulaner keine Bühne kriegt, dann kommt er mit Aids. Und schwuppdiwupp sind wir wieder wer.

    • Franz77

      Kommst auch Charelesmagne? Dein Flieger ist meaga...

  31. machmuss verschiebnix

    Deutschland : Österreich ( 2005 - 2021 ) 9:1 für Ösis ...

    https://ibb.co/HBhGwg1



    • Undine
    • Meinungsfreiheit

      machmuss - zum Thema Lachen von vor wenigen Stunden, Tweet habe ich zugeschickt bekommen aber sehr derb wie Kicklniveau:

      Die FPÖ zu wählen weil man denkt, sie sei eine "soziale Heimatpartei" ist, wie wenn man sich im Winter in die Hose pinkelt, weil`s so schön warm ist.

    • Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      Ach Meinungsdingsbums, wenn sie nicht so dämlich wären, wäre es ja lustig mit ihnen, aber sie gehen wahrscheinlich in den Keller lachen.

      Übrigens, falls sie es nicht wissen, Taucher pinkeln in ihren Neoprenanzug, wenn sie ins kalte Wasser hupfen, das haben sie wahrscheinlich einmal gehört, wussten jetzt aber nicht wohin mit dem Sager und haben ihn daher dümmlicherweise mit der FPÖ in Verbindung gebracht.

      Wissen sie was ich glaub, sie wollten einmal dort den Wichtigmacher spielen und man hat sie nicht genommen, jetzt sind sie auf ewige Zeiten beleidigt und hussen nur unterirdisch primitiv und grottenschlecht.

    • Franz77

      Pallawatsch. Wir haben 1:9 gegen die Blutraute verloren. Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier.

      Gerhard Roth (hat dieses Zitat gefladert).

    • Meinungsfreiheit

      Bittner ich tauche auch, aber ich hab noch nie in einen Neopren hineingepinkelt. Außerdem wird es ab einigen Metern Tiefe sicher schon sehr stressig!

    • Gallenstein

      Für böshafte Dummköpfe ist das Leben in jedem Fall stressig, wenn sie versuchen, auf "gscheit" zu spielen. mit oder ohne Neoprenhelm.

    • machmuss verschiebnix

      der @Meinungspinkler ist heute wieder besonders angriffig

    • machmuss verschiebnix

      ... auch seine Postings habe eine Qualität wie "ins Forum gepinkelt"

    • Meinungsfreiheit

      machmuss- ich habe nur an Ihr Posting heute vormittags angeschlossen!

      Sie richten sich also selbst!

  32. Hegelianer

    Nach Nehammer könnte der neue Bildungsminister die zweitgrößte Katastrophe sein: Anstatt einer ruhigen, nüchternen, in Deutschland sozialisierten Person (aber vielleicht passt gerade das ja nicht zum "Austrofaschismus" der NÖ-ÖAAB-"Stahlhelmfraktion", wie man sie einmal genannt hatte ...) kommt ein universitärer Berufsantifaschist und Verbotsgesetz-Fetischist. Natürlich nur ganz zufällig in eine Situation, in der laut Regierungsprogramm das Verbotsgesetz "evaluiert" und eventuell verschärft werden soll, wogegen die Grünen gewiss nichts haben werden. Und wo schon Nehammer in einem bloßen Transparent "So begann es auch 1938" eine eindeutig strafbare Verharmlosung des Holocaust erblickt.

    Der geistige Mief, der sich mit dieser Mannschaft anbahnt, ist entsetzlich. Die FPÖ soll offenbar in Richtung Illegalität geschickt werden. Eine autoritäre "Law and Order"-ÖVP, die jetzt erst recht keine geistigen Inhalte mehr hat, bereitet willentlich Rot-Schwarz, wenn nicht Rot-Grün das Feld.



    • ;-)

      Wöllersdorf ruft nach uns. Das Grundstück, auf dem das Lager stand, ist immer noch im Besitz der ÖVP-Niederösterreich. Sie wird es überteuert an das Polizeiministerium verkaufen.

    • Undine

      @Hegelianer

      *******************************!
      Dieser unsympathische Typ, der den "Sir" FASSMANN ersetzen soll, wirkt eher wie ein GRÜNER! Nach "ÖVP-Werten" sieht mir der Mann nicht aus! Der wird dem österr. Bildungswesen den letzten Schubs nach LINKS geben.

    • Willi

      Hegelianer, VOR 1938 war Dollfuß, Schuschnigg.
      Damals waren 99,75% für die Befreiung von diesem Polizeistaat.
      Es gab Lager, wo Menschen auf ungewisse Zeit auf Verdacht interniert wurden. Zur allgemeinen Sicherheit.
      Buchtipp: "Die Gewaltherrschaft in Österreich, 1933 bis 1938, von Dr. Hans von Frisch, Professor der Rechte, Wien.

      Wir sind mit unserer aktuellen Corona "Bedrohung" mitsamt den Klimahüpfern in der gleichen Situation. Bald werden sie Lager errichten, um die geschützte Mehrheit von den Ungeschützten zu trennen.

    • MizziKazz

      @Hegelianer
      Also, für mich sieht alles nach Eskalation aus. Karner sagt mir nix, aber Nehammer alleine würde genügen. Er ist die Eskalation in Persona. Ich denke, er soll die richtige dirty work vollbringen - Impfzwang mit Gewalt, wenn es sein muss - und zieht das durch. Oder so ist es von den Granden gedacht - ist eine Annahme und ich hoffe inständig, dass ich völlig falsch liege.

    • eupraxie

      @Willi: ich glaube auch, dass es um die Zeit VOR 38 geht, um den Geist, der alles weitere Schreckliche ermöglichte- geradezu gebar.

    • Kyrios Doulos

      Da verharmlost aber der grüne Ministerpräsident Kretschmann den Nationalsozialismus auch ganz gewaltig, der ein paar Burschen, die mit Fackeln vor dem Haus einer baden-würtemmbergischen Ministerin demonstriert haben, SA-Methoden vorwirft.

      Den Antifaschisten werfen sie dergleichen nicht einmal vor, wenn sie Molotow-Cocktails werden und brandschatzen und mit roher Gewalt agieren.

      Wie ich diese so genannten Antifaschisten für ihren Faschismus nicht und nicht mehr ausstehen kann.

      Am "1938" stimmt ja nur eines nicht: es hat schon früher begonnen.

      Und stoppen müßte wir es, BEVOR es tatsächlich Ausmaße annimmt wie unter Schicklgruber eben geschehen. Ich glühe von Zorn auf die linke ÖVP.

    • Pennpatrik

      Das linke Gesindel hat natürlich die Demo gestört und die Systemmedien berichten so, als ob die Impfzwnggegner die Polizei angegriffen hätten.
      Es ist nur noch widerlich.

    • Kyrios Doulos

      Ich muß mich korrigieren: Das mit dem Fackelzug vor derMinisterin Haus war in Sachsen. Ich schloß con Kretschmann auf Baden Württemberg. Aber wenn es um die Verharmlosung der NS Diktatur geht, sind Zuständigkeitsbereiche irrleveant.

    • Meinungsfreiheit

      Ja in Wöllersdorf sind dier Nazis eingesessen

      Wollen Sie sich gar mit dieser Mörderbande vergleichen?

  33. CIA

    Der zackige "NeHammer"!
    Vermutlich werden wir uns mehr denn je " warm anziehen" müssen.
    Die folgende Analyse lässt Schlimmes erahnen.
    Regierung und Opposition: Es ist EIN Netzwerk | Ceiberweiber
    https://alexandrabader.wordpress.com/2021/12/03/regierung-und-opposition-es-ist-ein-netzwerk/#more-52605



    • Franz77

      Symbolsprache- gemeint ist der Fünfzack. Von den Illu-Zinken gibt es derer 12 (6+6) in der EU Flagge. Das Pentagramm steht für 23 (2+3=5). 2:3 = 0.66666666666

  34. Pennpatrik

    @Meinungsfreiheit, aber auch unserem Blogmaster:
    Wenn Kurz so toll war, so ein Ausnahmetalent und so gute Politik machte:
    Warum werden bei der ÖVP alle Türkisen abgebaut?
    Macht die ÖVP jetzt etwas falsch?
    Stimmt das, was sie über Türkis sagt nicht? Beginnt daher Alles wieder mit einer Lüge?
    Nachdem sie jetzt das macht, was Kickl seit langem forderte: Hatte Kickl die ganze Zeit Recht?
    Hatte Kickl unrecht und die ÖVP macht derzeit daher alles falsch?

    Fragen über Fragen, die alle unbeantwortet bleiben.



    • pressburger

      Was sich endet mit einer Lüge, das beginnt mit einer Lüge.

    • Neppomuck

      Limerick zum Tag:

      Es steht auf verlorenem Posten
      ein „meinungsfreiheitlicher“ Pfosten.
      Dort mag er verharren
      nach Art stumpfer Narren.
      Zum Glück macht er uns keine Kosten.

    • simplicissimus

      Meinungsfrei, hallo!!! ?

    • Meinungsfreiheit

      Vergib Ihnen, denn Sie wissen nicht, was sie da schreiben!

    • simplicissimus

      Meinungsfrei, nach Ihrer gnädigen Vergebung, bitte beantworten Sie:

      Wenn Kurz so toll war, so ein Ausnahmetalent und so gute Politik machte:
      Warum werden bei der ÖVP alle Türkisen abgebaut?
      Macht die ÖVP jetzt etwas falsch?

      Esperando a tu opinion, compañero, comprendiste?

    • machmuss verschiebnix

      @simplicissimus,

      comunicando con @Meinungsfreiheit, cada palabra resulta esfuerzo inútil

    • Meinungsfreiheit

      Klar ist, dass man als Regierungschef immer enge Vertraute um sich schart.
      Und das weiterhin Kurz-Vertraute in der Regierung sind wie Edtstadler und Köstinger und gute Minister wie Kocher und Schallenberg bleiben ist ja nicht zu leugnen.
      Das ein Blümel mehr als genug von dem Theater hat ist wohl zu verstehen. Ihm uind Kurz stehen jedem eine bessere , lukrativere und ruhigere Arbeitswelt in der Privatwirtschaft auf der ganzen Welt offen.
      Weshalb Faßmann gehen mußte, müssen Sie andere Leute fragen. Von Bildungspolitik verstehe ich zu wenig um das wirklich beurteilen zu können.

    • machmuss verschiebnix

      Außerdem scheint mir die @Franz'sche Erkenntnis gesichert :

      » Waun d'Bledheit aunschiab'm kunt, miassat da Meinungsdepp auf d'Zistlålm aufibremsen «

  35. Pennpatrik

    "Die Chance wird durch das Toben des Herbert Kickl noch vergrößert, will sich ihm doch keiner mehr an die Seite stellen. Kickls täglichen Ausbrüche schweißen daher die Regierung geradezu zusammen."

    Ich habe mir jetzt die 7-Minütige Rede Kickls zum Regierungswechsel auf YouTube angehört.
    Getobt hat Niemand, die Rede wurde ruhig und sachlich vorgetragen, hatte Hand und Fuß, ein Ausbruch war weit und breit nicht zu sehen.



    • pressburger

      Unbegreiflich wie Herr A.U. so abwegig urteilen kann ? Immer mehr keimt der Verdacht auf, die Animosität könnte persönliche Ursachen haben.

    • simplicissimus

      Natürlich tobt Kickl nicht. Er argumentiert scharf, nicht mehr und nicht weniger.

      Das hat AUs Ghostwriter geschrieben.

    • Meinungsfreiheit

      Dann sagen Sie mir was da so scharf ist.

      War er auch bei der "Schoafn" auf Ibiza?

  36. Politicus1

    Alles hat auch seine Gute Seite.
    In Hinkunft kann ich darauf verzichten, die Partnerkommentare zu lesen.
    Mit dem täglichen Gesudere (Zitat Gusenbauer) pro Kickl und anti-Impfung, egal zu welchen Themen mögen andere ihren Spaß haben ...



    • Franz77

      Nickname 4. Oder 5?

    • pressburger

      Man soll das tun, was man nicht lassen kann.

    • MizziKazz

      Also, ich denk immer, wenn trolle sich beschweren übers forum, dann macht das forum etwas richtig. Also, weiter so!

    • Vernunft und Freiheit

      Leider kann man die Zukunft nicht vorhersehen. Daher ist auch bei Ihnen ein "Damaskus Erlebnis" (vom Saulus zum Paulus) nicht ausgeschlossen, aber unwahrscheinlich. Ich finde es daher sehr gut, dass Sie sich bislang hier zurückgehalten haben und würde ihre weitere Abstinenz nicht vermissen.

    • simplicissimus

      Politicus1 ist schon länger dabei, ein Schwarzer.

      Bleiben Sie dabei und lesen Sie halt nur die AU Kommentare, Politicus1.
      Und matchen Sie sich mit uns, kein Problem.

    • ORF-ABMELDUNG

      Politikus1 - stimme Ihnen zu.

      Hier sind maximal ein schwaches Dutzend mit mehreren Nicknamen unterwegs, die vernetzt alles niederprügeln, was nicht dem heiligen Kickl beischläfrig untertan ist.

      Das war jetzt gut gemeint.

    • Vernunft und Freiheit

      Danke simplicisssimus. Da muss ich wohl unterbewußt die Kommentare von Politicus1 aussortiert haben. Ist Ihnen ORF-Abmeldung bekannt? Hallo ORF-Abmeldung. Ich nehme an, Sie wollen damit eine Distanz zu Mainstreammedien kundtun. Vielleicht erzählen Sie noch etwas über sich. Es ist immer interessant, die Persönlichkeiten hier etwas näher kennenzulernen.

    • simplicissimus

      Bin keineswegs auf der Seite von Politicus1 oder ORF Abmeldung etc.
      Bin aber, so wie AU es hält, für freien Austausch von Meinungen, auch wenn die Fetzen fliegen.
      Danke übrigens auch.

  37. Sukkum

    Ich kann mir gut vorstellen dass Kurz eine neue Partie gründen wird - die
    Wir-Kurz-Stützer-Agentur - kurz WKStA



  38. Sukkum

    Soeben im chinesischen Fernsehen:

    ... Kall Nehammel wild Bundeskanzlel in Östelleich ...



  39. Vernunft und Freiheit

    Entschuldigen Sie bitte Dr.Unterberger, aber ich bin schon ganz oben hängen geblieben. Sie schreiben: "Damit hat Karl Nehammer nun die Chance auf einen halbwegs glatten Einstieg. Die Chance wird durch das Toben des Herbert Kickl noch vergrößert, will sich ihm doch keiner mehr an die Seite stellen. Kickls täglichen Ausbrüche schweißen daher die Regierung geradezu zusammen." Ich schaue jetzt täglich FPÖ so wie früher Kurz. Ich kann kein Toben von Herrn Kickl feststellen, sondern er ist der ruhigste und sachlichste von allen. Herr Nehammer ist dagegen ein Schleimer, der unter den sanften Worten den Schlagring verbirgt.



    • Meinungsfreiheit

      Also wenn Sie das faktenlose Gespeibe, das der Herr Kickl jeden Tag losläßt als sachlich und ruhig beurteilen, dann Gute Nacht Österreich!

    • Vernunft und Freiheit

      Liebe Meinungsfreiheit, ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf dem Weg zu einem offenen Geist. Schon Edward de Bono wußte, dass besonders intelligente Menschen oft schlechte Ergebnisse abliefern, weil es Ihnen gelingt, auch schlechte Ergebnisse gut zu verkaufen.
      Ich habe übrigens "Revolution" von Russell Brand gekauft und gelesen; bis zum Ende, aber manches übersprungen. Bislang glaubte ich ja, auf der Seite der Erfolgreichen zu stehen, aber wenn man sich die Milliardäre heute ansieht, dann gehört man als einfacher Millionär zum Plebs. Ich befürchte, dass Sie und ich bald ebenfalls auf der Seite der Bevormundeten auftauchen, wenn wir unser Sozialkonto überziehen.

    • Specht

      Da merkt jemand es einfach nicht wie seine Wortwahl, die jemanden herabwürdigen soll so ausartet, dass es unweigerlich nur Auskunft über ihn selbst gibt. Schade.

  40. Johann Beyer

    Ich habe gestern Magnus Brunner im Interview sehr gut gefunden. Vor allem, dass er als neuer Finanzminister nicht in die Falle gegangen ist (“ koste es was es wolle”) . Leider hat der Einfluss NÖ in der ÖVP wieder zugenommen.Leute die in Nö Wahlen gewinnen, würden im restlichen Österreich jede Wahl verlieren, das gilt auch für Mikl Leitner. Das ist für die neue Regierung kein gutes Vorzeichen, andererseits lehne ich auch diese destruktive Jammerei ab. Man muss den Institutionen jetzt wieder eine Chance geben.

    PS Apropos Destruktion: In Wien marschiert wieder der destruktive Mob.



    • Franz77

      Sind sie der Schotterhändler?

    • Meinungsfreiheit

      Jedes Volk hat seine Idioten - von links und von rechts, es hilft nichts.

      Aber von dem Häufchen Trottel wird sich ja niemand beeinflussen lassen.

    • Meinungsfreiheit

      Beyer - es ist schade was hier passiert ist. Aber ob mit den Grünen oder der FPÖ, die linken Justizklüngel hätten Kurz zu Fall gebracht.

      Unbd er war die einzige Chance auf Blau Schwarz für längere Zeit, wenn Kickl undsein Umferld bleibt, leider überhaupt.

      Trotzdem muss man schauen, dass die einzig verbliebene wirksame konservative Kraft gegen die Linken nicht noch mehr geschwächt wird.

      Die FPÖ übst sich ja nur mehr im billigen, unwirksamen Rabaukentum!

    • CIA

      Meinungsfreiheit sind sie der "Busybody"Mucha? Ständig auf Konfrontation mit intelligenzbefreiten
      Geschwafel. Ein Vollkoffer sondergleichen!

    • Whippet

      CIA @:-)) ! Das gefällt mir. Die Ähnlichkeit ist groß.

    • Thomas Kugi

      Der destruktive Mob von der Straße kommt ins warme Heim und gelangt ohne großes Erstaunen zur Erkenntnis, dass es vereinzelt auch den schreibenden im Tagebuch gibt.....

    • Whippet

      Thomas Kugi***********!

    • Kyrios Doulos

      Ich war heute auf der Demo. Ich glaube, ich muß jetzt wirklich einmal zum Augenarzt. Ich habe nichts gesehen, das nach "Mob" und nichts gesehen und gehört, das "destruktiv" war. Es war halt eine ganz normale Demo für die Freiheit und gegen den Impfzwang, wie sie in jeder Demo-Kratie eben vorkommt. Johann Beyer, einfach mal am Ring stehen und zuschauen, wie es viele machen, die da auch nie mitdemonstrieren würden, weil sie eben nichts gegen den Impfzwang haben. Die sind übrigens auch kein Mob und auch nicht destruktiv, habe heute auch viele Zuschauer gesehen. Es gibt mehr vernünftige und friedliche Leute, als Ihnen der ORF und der Nehammer eingeredet haben. Schade darum.

    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: ihre Beobachtung erstaunt mich, ich hab jetzt die Jahre die Herr Brunner Staatssekretär war, gemeint, er habe Probleme mit der Sprache oder dem Reden, weil man hat doch nie etwas von ihm gehört, na ja vielleicht beflügelt ihn die neue Aufgabe.

    • Meinungsfreiheit

      CIA aha , jetzt bin ich er Mucha, einer der den Strache als den demaskiert hat, der er ist.
      Zuvciel der Ehre!

      Der machmuss schiebt mir auch immer wieder Personen unter!

  41. Franz77
    • Ingrid Bittner

      Ungalublich, was sich da tut. Die Menschen können sich gut organisieren, wenn es drauf ankommt.

      Kein Wunder, dass Kurz vor diesen Massen geflüchtet ist, die so gar nicht in seinem Sinne agieren.

      Bei den Kommentaren hab ich mehrmals folgendes gelesen:

      Ursula von der Leyen will den "Nürnberger Kodex" abschaffen, damit sie die Impfpflicht durchsetzen kann.

      Ich konnte dazu noch nichts finden! Hat da wer schon nähere Details mitbekommen?

    • Neppomuck

      Man sollte sie in "Uschi von Sinnen" umtaufen.
      Soll das das Friedensprojekt "EU" sein?

      Was da so in Führungspositionen kommt, ist kaum zu glauben.
      Ergo: Raus aus dem Verein.

    • Konrad Hoelderlynck

      Ein "schweigender" Massenaufmarsch ohne dieses volksfesthafte Gedudel würde um einiges bedrohlicher wirken...

    • Meinungsfreiheit

      wegen der kleinen 10000 Covidioten wird die Inzidienz nicht steigen.

      Wenn dieses Häufchen schon gewaltig ist, was sind dann erst die heutigen Impfzahlen von mehreren zigtausenden?

    • Franz77

      Schaue gerade ein bissi Formel 1. Moderator frug in Englisch, Christian Horner, ein Brite glaub`ích, Team Chef von Red Bull Racing, antwortet - sichtlich bemüht - in Deutsch. Schämt man sich der eigenen Sprache?

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - vor welchen Massen?

      Am Beginn der Regierung Kurz waren es von 35000 Teilnehmern bis zu 150000 bei Demos, also ganz andere Zahlen!
      Auch da hat sich niemande verschrecken lassen

    • Franz77

      Meinungstrottel verschwinde aus meinem Thread!

    • Meinungsfreiheit

      Franz, das es mit Ihrer demokratischen Reife nicht zum besten gestellt ist, haben Sie schon mehrmals beschämend stark zur Schau gestellt.

      Aber so wie die überwiegende Mehrheit der Östereicher den Mob auf den Straßen Wiens zu akzeptieren habt, haben Sie hier meine Meinungen zu akzeptioeren, ob es in ihr unreifes Weltbild passt oder nicht!

      Nehmen Sie das gefälligst zur Kenntnis!

      Wir sind hier nicht bei dem Mörderbanden von Kommunisten und Nazis!
      Sonst wandern Sie nach Banana Afrika aus, dort können Ihre für eine Demokratie unzulänglichen geistigen Einstellungen ausgelebt werden.

    • Neppomuck

      "Schlechte Argumente bekämpft man am besten, indem man ihre Darlegung nicht stört."
      Sir Alec Guiness, 02.04.1914 - † 05.08.2000, engl. Schauspieler

      Also lass ihn doch, Franz.
      Wie hätten wir sonst auch erfahren können, dass von 35.000 Teilnehmern 150.000 bei der Demo dabei waren?

    • Meinungsfreiheit

      Neppomuk - Gewerkschaftsdemo gegen schwarz blau mit 150000 teilnehmern. Zum Schuss waren nur noch 35000.

      Mit 39000 hat die FPÖ begonnen - heute 10000 (etwas rabiatere Leute) und schauen wir, wo es enden wird.

    • pressburger

      Überwältigend. Da sieht man, wozu diese Regierung fähig ist.

    • simplicissimus

      Großartige mächtige Demo!

    • Graskeller 15

      Wo ist denn dieser komische Kauz, der sich Meinungsfreiheit nennt, ausgekommen? In Gugging?

    • Meinungsfreiheit

      Graskeller - genau das behauptet man von Leuten, die so dümmlich faktenlose Beschimpfungen loslassen wie den Ihren!

    • Graskeller 15

      Meinungsfreiheit, ich werde mich künftighin bemühen, nur so intelligente, sinnvolle Beschimpfungen wie die Ihren es sind, loszulassen. Von Ihnen kann man ja viel lernen, da Sie sehr häufig beschimpfend unterwegs sind. Verstehe gar nicht, dass ich die hohe Intelligenz, die dahintersteckt, bis jetzt nicht entdeckt hatte.

  42. sokrates9

    Dass Kurz ein absoluter Egomane war beweist auch folgende Situation:Als Kurz zurücktrat war sein Bester Feund - Blümel gerade auf Pressekonfernz-Als ihm ein Reporter fragte was er vom Rücktritt Kurz sage, wurde er blass weil ihn sein "Freund" das verschwiegen hat...



    • Franz77

      Pack schlägt sich, Pack verträgt sich ...

    • Meinungsfreiheit

      Franz - nicht abschreiben - das habe ich schon für die Kicklgruppe und die Linken verwendet!!

    • Franz77

      Genau Meinungsvolltrottel, ich schrob von dir ab. Herrlich.
      Verschwinde endlich aus meinem Thread!

    • pressburger

      @Franz77
      Ist doch eine bodenlose Frechheit, wen sich ein Krischpinkerl einmischt.

    • Meinungsfreiheit

      Franz _ Demokratie lernen - sonst am Besten ab nach Somalia an die Küste von Hottentott - da können Sie Ihre niederen Instinkte voll auslassen (wenn es Ihnen jemand erlaubt)!

  43. Saul Goodman

    Die ÖVP liegt in Trümmern, aber natürlich muss weiter Kickl gebashed werden. Aus Schaden klug werden? Nicht bei der ÖVP.



    • Johann Beyer

      Kickl muss nicht erwähnt werden. Er ist ein Schmuddelkind: keiner will an dem anstreifen. Warum erwähnen sie ihn immerfort?

    • Altsteirer

      göll Beyer,
      der Kickl passt enk' Antiösterreichern glei überhaupt net in's Programm!

    • Meinungsfreiheit

      Kickl braucht man nicht bashen, das tut er schon selber. Man braucht ihn nur kommentieren.

    • simplicissimus

      Johann Beyer, Sie übersehen, daß das tatsächliche Schmuddelkind heute Sebastian Kurz ist.

    • Johann Beyer

      simplicissimis Das glaube ich nicht. Auch Androsch musste in den 80er als jüngster Minister zurûcktreten und ist heute einer der reichsten Industriellen. Warten wir einmal ab, was aus Kurz wird. Kickl hingegen bleibt das Schmuddelkind.

    • Kurt K.

      ...wenn man intellektuell dazu in der Lage ist. Sie sind es mit Sicherheit nicht, sie meinungsfreier Dummkopf.

    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: sie vergessen natürlich geflissentlich , dass Kurz nur Maturant ist, Androsch hatte schon vor der Politik beruflichen Erfolg und natürlich ein abgeschlossenes Studium, aber über solche Kleinigkeiten redet man ja bei Kurz nicht.

      Hat sich der ExExkanzler jemals einen Euro auf der freien Wildbahn verdient??

    • Gandalf

      @ Ingrid Bittner:
      Ich bin schon lange kein Kurzianer mehr. Aber was die Vorwürfe betrifft, dass Herr Kurz Studienabbrecher sei, habe ich durchaus etwas beizutragen: 1. Der erfolgreichste und beste Journalist der 2. Republik, Gerd Bacher, hatte keinen Hochschulabschluß, würde aber jeden gegenwärtigen Schreiberling in die Billettasche seines Sakkos stecken. Und zweitens: Als selbst graduierter Universitätsabsolvent habe ich in meinem Berufsleben viele sehr tüchtige Nichtakademiker getroffen, aber mindestens ebebso viele dumme bis extrem dumme Akademiker. Wer's nicht glaubt, möge die "Experten"- Riege der Regierung zu Corona Revue passieren lassen...

    • Gandalf

      P.S.:
      Das war ein Rückfall von meinem Abschied aus diesem Forum, mit dem ich mich aber speziell von der hochgeschätzten Mitbloggerin Ingrid Bittner, stellvertretend auch für alle, die ich sonst kennen lernen durfte, tatsächlich endgültig verabschiede. Viel Spaß mit dem Niveau à la "Meinungsfreiheit", mit dem ich wirklich nichts zu tun haben möchte, weil es mir zu primitiv ist.

  44. Franz77

    Wien heute: Stimmung aufgeheizt? Jaja, das Benklosett.

    https://www.krone.at/2572503

    Danke jedem Teilnehmer von ganzem Herzen!!!



    • Meinungsfreiheit

      Wen interessiert dieser Mob wirklich außer der Polizei die schauen muss, das das Affentheater nicht außer Kontrolle gerät und den Autofahrern, die behindert werden?

      Aber zum Glück ist Samstag.

      Daneben gibt es eine Gegendemonstration, die ich als eine mindestens genauso große Schnapsidee einordne.

    • Franz77

      Meinungstrottel - verschwinde aus meinem Thread. Mach selber einen auf aber verseuche nicht meinen!

    • Whippet

      Meinungsfreiheit, Sie wagen es, anständige Menschen als Mob zu bezeichnen. Ich bin nicht dort, weil es mir nicht möglich ist. Also auch ich und viele hier in diesem Blog würden zu diesem Mob gehören. Auch viele Vertreter der katholischen Kirche. Mob ist der Pöbel, eine krimimelle Bande, organisiertes Verbrechertum! Verschwinden Sie aus diesem Blog, Sie Diffamierer, Sie saufrecher Mensch! Dr. Unterberger soll dafür sorgen, Sie schaden seinem Niveau!

    • phaidros, aus gutem Grund

      Irgendjemand im Blog schrieb, dass er die wahre Identität von MF kenne.

      Waren Sie das, Franz77?

    • Franz77
    • Konrad Hoelderlynck

      @ Meinungsfreiheit

      Es gilt der Lockdown. Wie viele Autofahrer sollen da behindert sein, wenn sie eh nur in Ausnahmefällen das Haus verlassen dürfen?

    • Meinungsfreiheit

      Von der katholischen Kircvhe kenn ich nur einen, diesen Bischof, der hat aber bereits Ausgangsverbot! Den will man nicht mehr frei herumlaufen lassen.

      Ich würde, wenn nichjut die Spitäler gefüllt werden würden, den linken und rechten Mob ja zusammenlassen.

      Ja und jeder der dort hingeht ist per Definition MOB!

    • Henoch 1

      Wer schert sich denn um diese Idioten ?

    • Meinungsfreiheit

      Hoelderlynk: ich werde trotz Lockdowns in den nächsten Tagen wieder nach Österreich reisen und mit dem Auto, sicher völlig ungehindert, unterwegs sein!

    • Jenny

      OE24 TV war noch besser.. sie zeigten eine Gegendemo der antif und als Überschrift oben konnte man lesen: Coronagegner legen Wien lahm... und noch ein schöner Satz aus dieser Übertragung: Heut ist die Speerspitze nicht die Identitäre... (Verwunderung in der Stimmt) sonder ganz normale Leute...
      Und dieses Pack wundert sich warum sie Lügenpresse genannt wird? Also mich wundert es, daß es sie noch gibt

    • pressburger

      Bezeichnend, wie wenig die Stimmung im Volk von den Machthabern wahrgenommen wird. 1789 ?

    • MizziKazz

      Ja, franz, ich muss ehrlich sagen, dass ich solche Demos in solcher Zahl und so viel Widerstand meinen Landsleuten gar nicht zutraute. Ich bin dankbar für das Engagement, wobei ich meinen Teil auch erfülle.

    • Ingrid Bittner

      Das ist ein Bericht von der Megademo - über Stunden.

      https://youtu.be/fXy5ew2X2tc

      Bei ca. 2.00.00 ist eine Rede vom Katholischen Widerstand!!
      Vor der Demo gab es eine Gebetsstunde.

      Entgegen der Darstellungen war die Demo ja von den verschiedensten Gruppen beschickt.

      Super waren wieder die Schweizer, die kommen immer wieder um unterstützend mitzuwirken.

      Meine allergrößte Hochachtung allen, die bei dem Sauwetter immer mitmachen, es waren wieder sehr viele ältere Menschen zu sehen und Familien mit Kindern. Ich kann mir die Angst in den Familien mit Kindern sehr gut vorstellen, wer will sein Kind schon für ein Genexperiment zur Verfügung stellen? Der Druck ist aber enorm.

    • Ingrid Bittner

      @Konrad Hoelderlynck: sie haben sicher nicht bedacht, das Meinungsdingsbumms einen Promibonus hat, der kann alles ungestraft machen, was alle anderen Österreicher nicht dürfen.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: heute wieder einmal selbständig mit dem Schreiben? Keine Assistenz aufzutreiben, zu blöd aber auch, dass das immer so auffällt.

      Erinnern sie sich, ich hab ihnen schon eine ganz einfache Regel für die DAS und DASS-Schreibung erklärt, aber offenbar war ihnen das zu schwierig, oder hapert's beim sinnerfassenden Lesen noch mehr, als man annehmen könnte? Na ja, jeder wie er kann und wenn 's nur ein dummdreistes Geschwafel ist.

    • Undine

      Ich stelle mir gerade vor, all jene, die hier so überaus interessante Kommentare schreiben und Links posten, würden schlagartig den Blog verlassen und übrig blieben @Meinungsfreiheit und noch eine Handvoll von Hansln mit @Meinungsfreiheits-Niveau.....

    • Whippet

      Undine@ Einen Streik zB. für einen Tag vorgeschlagen, wenn Dr.Unterberger Kickl wieder so korrekt behandelt wie heute.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: großartig, es käme auf einen Versuch an!!

      Nur, Meinungsdingsbums schreibt dann nichts, weil der hängt sich ja immer nur wo dran. Der hat uns doch noch nie auch nur einen link geboten - das bringt er wahrscheinlich rein technisch gar nicht hin.

    • Undine

      @Whippet
      @Ingrid Bittner

      Das wäre ja Meuterei! ;-)

  45. WFL

    Die ÖVP wird trotzdem gut beraten sein, sofort im neuen Jahr Neuwahlen zu forcieren.

    Denn wer jetzt glaubt, dass WKStA-ORF-Falter-SPÖLinke nach den erfolgreichen Abschüssen von Strache und Kurz gesättigt sind, der irrt gewaltig.

    Die haben gerade erst angefangen.

    Und jetzt steht - als nächster Schritt der Vernichtungsagenda - die gesamte ÖVP im Visier.

    Der nächste Schritt wird ein ganz offener Anti-ÖVP-"Untersuchungsausschuss" sein; es ist zu erwarten, dass es im Zuge dessen zu neuerlichen Handy-Abnahmen, Hausdurchsuchungen etc. mit begleitender ORF-Kampfberichterstattung kommen wird.

    ZIEL:
    Die ÖVP so fertigzumachen, dass sich - endlich! endlich! - die angestrebte Ampel SPÖ/Grün/NEOS ausgehen wird.
    Das ist derzeit noch nicht so sicher....
    (Haselsteiner arbeitete schon vor 25 Jahren mit dem Liberalen Forum auf dieses Ziel hin).

    Solange Zadic Justizministerin ist, kann die WKStA als Speerspitze schalten und walten, wie sie will.

    Deshalb müssen die Grünen mit allen Mitteln aus der Regierung entfernt werden.
    Schlimmstenfalls muss die ÖVP eben wieder mit der SPÖ zusammengehen.

    solange Zadic Juszimisntierin wid



    • Neppomuck

      Die arme ÖVP.
      Mir quellen die Krokodilstränen aus allen Knopflöchern.

      Bloß, sie (die ÖVP) ist bereits "fertig".
      Sie will es nur nicht wahrhaben.
      "Fertiger" kann man kaum sein.

      "Am fertigsten" wird sie allerdings sein, wenn sie nicht zur Vernunft kommt und den alten Stil der Türkisen beibehält.
      Es ist keine Schande, wenn man sagt "Pardon, ich habe mich geirrt".
      Aber einen offenkundigen Irrtum weiter zur Maxime seiner Bemühungen zu machen, das ist Bösartigkeit in Reinkultur.
      Der 'Erwin Pröllsche Nachlass' (NÖ) muss aus den Köpfen raus, sonst geht es munter in die Einstelligkeit.
      Als kostenloser Rat hier noch beigefügt.

    • Wyatt

      Neppomuck
      ********
      ********
      ********

    • pressburger

      Wahlen bejahen, würde bedeuten, die VP ist, nach Kurz, wieder eine demokratische Partei geworden.

    • unmaskiert

      Aber vor dem Wahlkampf fürcht ich mich wirklich!
      Da wird es nicht nur einen Silberstein geben, da wird eine ganze Silber-Schottergrube am Werken sein.

      Zum Schluss werden nur wenige wählen gehen, den Rest erledigt der gehackte Wahlcomputer.

  46. machmuss verschiebnix

    I haun KURZ in Goat'n g'schaut, ob ma nu BLÜMEL haum,
    NEHAMMER nicht .



    • machmuss verschiebnix

      PS: das war ein Netzfund - als notorischer Kindskopf, gebe ich sowas natürlich weiter :)))

    • Franz77

      Ach-geh. An Näh-Hammer hat jede ordentliche Frau.

    • Meinungsfreiheit

      Kennen Sie den? (vor allem für alle Gramatik-und Rechtschreibfanatiker hier)

      Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte.
      Lieber glaube ich Wissenschaftler, die sich auch mal irren, als Irre die glauben sie seien Wissenschaftler.

    • Neppomuck

      Aha, ein Gramatneusiedler.

    • machmuss verschiebnix

      Wer glaubt Wissenschaftlern, die sich absichtlich irren ?

    • machmuss verschiebnix

      @Franz77,
      manchen Volksvertretern wird sogar nachgesagt, die hätten einen Vollhammer

  47. Whippet

    Jetzt bekommt der, in meinen Augen, faschistische Herr Nehammer, starken Gegenwind von der Kirche. Ich freu mich!
    Haben Sie gehört, Herr Nehammer, "neo-marxistische Covid-Tyrannei und Diktatur"?

    Weihbischof Schneider:

    "Gesegnet sei der Kampf gegen die Corona-Diktatur!
    Ich möchte die Österreicher bestärken, in ihrem legitimen, edlen Kampf gegen die neo-marxistische Covid-Tyrannei und Diktatur. Das Beispiel, das die Österreicher bei der großen Demonstration – die am 20. November in Wien stattfand – gaben, war wirklich ein Zeugnis vor der ganzen Welt, in dieser zahlreichen und friedlicher Form.
    Und deswegen möchte ich die Österreicher bestärken, weiter hier Zeugnis zu geben und für die Freiheit vor der Diktatur zu kämpfen. Die Geschichte von Österreich hat ja schon mehrere Beispiele gehabt, wo es auch nicht nur der Mensch geschafft hat, die Gesellschaft zu verteidigen.
    Gott segne Euch alle und schütze Euch!"

    In der Karlskirche wird jetzt! zur Unterstützung von einer großen Menschengruppe der Rosenkranz gebetet.
    Das Gebet hat eine hypnotische Kraft, davon bin ich als Psychologin und Psychotherapeutin überzeugt!

    Er muß sich "einbremsen" beim "Christlichen", der Herr Nehammer, mit seiner niederösterreichischen ÖVP. Jetzt mischt sich die Kirche ein, da zieht sein Kasernenhofton weniger.
    Der jesuitische Jorge Bergoglio, Papst, wurde von der NWO eingesetzt, seine Kardinäle und Bischöfe nicht!



    • Meinungsfreiheit

      Der Herr hat übrigens von Vatikan Ausgehverbot!
      Die Deutsche Bischofskonferenz distanzierte sich am 10. Mai 2020 von der Gruppe der Unterzeichner und erklärte, die Bewertung der Corona-Pandemie durch die Bischofskonferenz unterscheide sich grundlegend von dem veröffentlichten Aufruf.[27] Mehrere deutsche Diözesanbischöfe kritisierten das von Schneider mitunterzeichnete Papier zum Teil scharf. Der Kommunikationschef der Erzdiözese Wien und Sprecher des Wiener Erzbischofs und damaligen Vorsitzenden der Österreichischen Bischofskonferenz Kardinal Christoph Schönborn, Michael Prüller, bezeichnete in der Kirchenzeitung Der Sonntag wesentliche Teile des Aufrufs als „unchristliche Panikmache“.

    • Meinungsfreiheit

      Wenn man sich die andrern Ergüsse dieses Herrn ansieht, dann hat sich der Heilige Geist tatsächlich in ein schweres Holztauberl verwandelt und scheint dem Herrn Bischof am Kopf gefallen zu sein.
      Das passiert nicht zum ersten mal!

      aber wieso sollte nicht ein Bischof auch einmal verrückt werden können?

      alles nachzulesen in:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Athanasius_Schneider

    • machmuss verschiebnix

      Die Jesuiten hatten große Pläne, aber San Ignacio Miní, 1696 von Jesuiten gegründet, besteht heute nur noch aus Ruinen :
      https://www.welt.de/reise/Fern/article229943745/Argentinien-Die-Ruinen-in-Misiones-besuchte-der-heutige-Papst-oefter.html

    • Meinungsfreiheit

      Whippet - bleibens bei den Fakten und schwurbelns weniger - da tun wir uns leichter!
      Haben Sie zu dem Lebenslauf dieses Herren wirklich etwas zu sagen?

    • Wyatt

      DANKE Whippet,
      *****
      *****
      Ihre Beiträge immer wieder erkenntnisreich und tröstlich!

    • Henoch 1

      Der Herr hat übrigens von Vatikan Ausgehverbot!

      ……….

    • pressburger

      @Whippet
      Im besten Falle ist Herrn A.U. egal was Genosse M. schreibt. Im schlimmsten Falle.........

    • MizziKazz

      Ja, diesen Weihbischof finde ich auch super. Sehr tröstlich, dass es in der Kirche noch Leute gibt, die wissen, was ihre Aufgabe ist. Ich hoffe, es werden mehr und dass sie von den Kanzeln herunterpredigen, dass es grad so staubt.
      PS: Meinungsfreiheit und noch so einige Kommentare lese ich gar nicht. Ich scrolle gleich weiter und beschäftige mich mit dem echten Forum.

    • Vernunft und Freiheit

      Herr Dr.Unterberger, bitte schreiben Sie doch noch einen Artikel über die Katholische Kirche und von mir aus auch über die evangelische Kirche. Fand ich doch das 2.Vatikanische Konzil (im Nachhinein) einen Aufbruch in eine neue Zeit, den polnischen Papst Wojtyla ein Banner der Freiheit, den Papst Franziskus dagegen einen Marxisten. Vielleicht täusche ich mich, aber so wie jeder Verriß duch den "Standard" eigentlich eine Heiligsprechung ist, so ist jede Heiligsprechung durch Franziskus .... helfen Sie mir. Mein Herz schlägt jedenfalls für Weihbischof Schneider.

  48. Brigitte Imb

    Geimpfte müssen ihre Impfabos verlängern, sonst zählen sie wieder zu den Ungeimpften.
    Ob davon nun einige ins Lager der "Verschwörungstheoretiker" wechseln werden?

    Informationen zur Gültigkeit der sog. Impfzertifikate

    https://orf.at/#/stories/3238945/



    • machmuss verschiebnix

      Diverse Weichbirnen, die sogar die Zwangsimpfung bejubeln, die sind mit Sicherheit auch für die Endlos-Impferei :(

    • Franz77

      Immer mehr merken, wie sie verarscht werden. Gut so!

    • Ingrid Bittner

      Ja Brigitte Imb, das Karlchen hat das auch schon laut und deutlich verlauten lassen, dass die Impfpflicht selbstverständlich auch für die Gespritzten und Geboosterten gilt, weil die Wirkung der Genspritzen ja immer früher nachlassen.
      Und was Lauterbach - der Wissenschaftler - sagt, das gilt!!

  49. Jenny
  50. Neppomuck

    Überzeugen,
    überreden,
    überstimmen,
    übervorteilen,
    übertölpeln,
    überfahren,
    über den Tisch ziehen …

    Was davon kommt der Idealvorstellung praktizierter Demokratie am nächsten?
    Und was davon haben wir in den letzten beiden Jahren überwiegend und hautnah erlebt?
    Und was muss man jetzt tun, um in den folgenden Jahren wieder in ein erträgliches Leben zurückzukommen?

    Es darf nachgedacht werden.



    • sokrates9

      Bestimmen und Einsperren wer die Regeln nicht befolgt??

    • Franz77

      Es sind halt Übermenschen. Menschen?

    • Henoch 1

      Einsperren wäre gut, da würden manche etwas zum nachdenken kommen.

    • Neppomuck

      Diskreter Hinweis:

      Das Wort fängt mit "Neu" an und endet mit "wahlen".
      Nur so kann man die rotznasigen Machtpolitiker, die nicht einmal einen Hauch von Pflichtgefühl den Bürgern gegenüber an den Tag legen, erziehen.

      Ins "boot-camp" der Beknirschung mit ihnen.
      Die schlimmste Erfahrung für solche Leute ist der Machtverlust.
      Aber gerade von "schlimmen Erfahrungen" wird "nachhaltig" gelernt.
      Und zu lernen haben diese "Herrschaften" jede Menge.

    • Wyatt

      ich wiederhole mich: NEUWAHLEN sofort, was sonst?

      Kann sich doch keiner von diesen "Regierungsdarstellern" auf einen mehrheitlichen Wählerwillen berufen, .....und die von der 10% Partei schon gleich garnicht, auch wenn sie Gesundheitsminister und Justizministerin stellen, die sind nicht vom "Volk" sondern durch einen jetzt abgeschaßteteln Jungpolitiker, der alles versprach und nicht's hielt, in's "Amt" gelangt!

  51. Peter Kurz

    Was Dr. Unterberger vergessen hat, zu erwähnen:
    Nehammer agiert als politkorrekter Blockwart, wie wir ihn aus DDR-Zeiten kennen!

    Die türkise EU-Abgeordnete Claudia Schmidt wurde mit dem Rauswurf bedroht, weil sie ein realistisches Bild von Afrika zeichnete: "Afrikaner wollen nicht wie wir Europäer denken und arbeiten, aber gerne wie wir Europäer leben."

    Auf einer Linie mit SPÖ und neos forderte Nehammer in einer knappen Aussendung einen Widerruf und eine Entschuldigung von der Parteikollegin, ansonsten drohten ihr Konsequenzen".

    https://www.sn.at/politik/innenpolitik/rassismus-vorwurf-salzburger-eu-abgeordnete-claudia-schmidt-zum-ruecktritt-aufgefordert-38901034



  52. janak

    Da haben Sie völlig recht, Fassmann "musste weg", das ist ein schlechter Anfang.



  53. Kyrios Doulos

    Die ÖVP ist eine reine Machterhaltungspartei. Ich habe nichts gegen Macht in der Politik. Ich habe aber etwas dagegen, daß die ÖVP ihre Macht um der Macht willen liebt und sie nur für Deals ihrer Spezis benützt. Nie zugunsten des Volkes.

    Noch wichtiger: Die ÖVP ist die Partei des Verfassungsbruchs und will das mit dem Impfzwang auch noch im Detail perpetuieren. Die ÖVP (freilich nicht sie allein - aber ohne sie ginge das nicht) hat uns unserer Grund- und Freiheitsrechte beraubt.

    Welchen Namen nun ihr, und damit leider unser, autoritärer Herrscher führt, ist mir daher vollkommen egal. Ich bin auf jeden Fall gegen unsere dzt. Diktatur.

    Die 3 Begriffe, die Nehammer da so dahingesagt hat, beeindrucken mich nicht. "Verantwortung"? "Solidarität"? "Freiheit"?

    Nehammers Verantwortung: totale Kontrolle. Nehammers Solidarität: sozialistisch (daher gerne mit den Grünen). Nehammers Freiheit? Nur wie er sie meint! Und gnade demjenigen Gott, der sie anders meint als Nehammer.

    Eines kann er perfekt: Alles und jeden und immer und unablässig gendern. Nicht einmal die deutsche Grammatik respektiert dieser Mann.



  54. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/24038

    Anonyme Umfrage wie lang sich Nehammer als Kanzler hält...Gerne mit abstimmen



    • Mitz

      Wer glaubt, dass man für solche panale Fragen die Tel.Nr. bekannt gibt - ist undicht

    • MizziKazz

      @Jenny
      ich hoffe, so kurz wie möglich...

    • Jenny

      keine tel nr und nur 5 fragen wovon man eine ankreuzen kann ohne Registrierung ohne alles einfach nur sagen per Klick was man denkt

    • Franz77

      Mitz = Meinungstrottel. Panale Fragen ....

    • El Dorado

      Schätze, dass im Frühjahr Neuwahlen stattfinden. Aber auf jeden Fall ist der Mann als Kanzler nach der nächsten Wahl Geschichte. Die ÖVP kann die Wahl nicht mehr gewinnen, erst recht nicht mit Karl Nehammer als Spitzenkandidat.

      Alles kein Grund zur Freude, wenn man sich die Alternativen ansieht. Noch niemals hatten wir zwischen derartigen Negativauslesen als Alternativen auszuwählen. Nochmals vielen Dank an die ehemalige bürgerliche Wirtschaftspartei ÖVP. Euer Unvermögen hat uns die "italienischen" Verhältnisse erst beschert.

  55. Peter Kurz

    "Kickls tägliche Ausbrüche"
    Ich kenne keinen anderen österr. Politiker, der so wohlbegründet argumentiert wie Herbert Kickl.
    Seine messerscharfen Argumente schneiden tief ins Fleisch des abgehobenen Establishments, das nur noch mit permanenter Propaganda, Medienbestechung, totalitären Maßnahmen, Zensur und Glücksspielen(!) ihre System aufrecht erhalten kann.
    PS:
    Macht euch selbst ein Bild, ob das bloß "Ausbrüche" sind oder doch vernünftige Argumente.
    https://www.youtube.com/watch?v=IeufIa_gIF0



    • Whippet

      Dafür sollte man Verständnis haben. Für Dr. Unterberger wurde von der ÖVP eine Spezialbrille angefertigt: tieftürkise Gläser, schwarz verspiegelt, 15 Dioptrin. Wenn er die absetzt, ist die Sicht auf die Wirklichkeit, vor allem auf Kickl unangenehm verschwommen.

    • elokrat

      @Whippet
      Einen von der ÖVP entwickelten automatischen Audio-Translater hat er offenbar auch. Alle Aussagen von FPÖ/Kickl kommen verstümmelt und unverständlich raus!

    • Franz77

      @Whippet - Milchstraße (geklaut von Charlesmagne). *********

    • Franz77

      Natürlich das Selbige auch für Peter Kurz! **********

    • pressburger

      Ein Paradoxon. Um so mehr Kickl ruhig und staatsmännisch argumentiert, um so höher gehen die emotionalen Wogen. In der ganzen Zeit, in der Kickl abgewertet, beschimpft, desavouiert wird, hat es kein einziges sachliches Argument gegeben, dass diesen Hass rechtfertigen könnte.

    • Vernunft und Freiheit

      Liebe Freunde, als alter James Bond Seher habe ich den Eindruck, dass sich Dr.Unterberger als Gefangener an Bord eines U-Boots der ÖVP befindet und ab und zu mit vorgehaltener Waffe zur Absonderung eines Kickl Baschings gezwungen wird.

  56. oberösi

    Der Anzeigenmarkt, wirtschaftliches Standbein jedes Medienprodukts und finanziell mindestens so wichtig wie die verkaufte Auflage, wurde ab den 90ern ordentlich durcheinandergewirbelt.
    Neue Special-Interest-Medien und gratis verteilte Hochglanzbroschüren ruinierten die Preise nachhaltig und lösten bis heute anhaltendende Rabattschlachten aus. Lauteten die bis dahin von Kunden und Schaltagenturen akzeptierten Pakete 3, 4 oder 5 Anzeigenseiten bezahlt +1 Seite kostenlos, so erhielten die Kunden nun für eine bezahlte Seite 1, 2 oder gar 3 Seiten geschenkt.

    Nur ein Verlag hinter den sieben Bergen irgendwo im Südosten Wiens konnte sich dank der offensichtlich herausragenden Qualität seiner Produkte und Journalisten erfolgreich diesem ruinösen Preiskampf entziehen. In seinen Medien erschienen weiterhin Jahr für Jahr Hunderte Anzeigenseiten der Stadt Wien zum Vollpreis, ohne auch nur 1 Schilling/Euro Mengenrabatt.

    Nicht nur das: Das rote Wien und andere Organisationen aus dem roten Umfeld kauften nicht selten ganze Auflagen, die - das konnte schon einmal passieren, versehentlich natürlich - nicht in der bestellten und bezahlten Auflage gedruckt oder versandt wurden.

    Zudem wurden die Kontrahenten der Stadt Wien, jene Lieferanten, die Wien mit Kommunalfahrzeugen, Abwassertechnik und sonstiger notwendiger Infrastruktur beliefern, "überzeugt", das exzellente redaktionelle Umfeld dieser Medien für ihren erfolgreichen Werbeauftritt bevorzugt zu nutzen.

    Oder an offensichtlich aus dem Budget einschlägiger Magistratsabteilungen finanzierten oft mehrtägigen "Wirtschafts- und Technologiekonferenzen" in Brünn, Györ oder anderswo teilzunehmen, um ihre Expertise und Produkte zielgruppengenau den dortigen kommunalen Entscheidungsträgern zu präsentieren.

    Nicht selten wurden dann zu diesen Konferenzen Sekretärinnen und subalterne Beamte der dortigen lokalen Behörden in Kompaniestärke in die Tagungsräume gesetzt, damit Wiens Bürgermeister seine Grußadresse an die jeweilige lokale Politik nicht vor gänzlich leeren Bänken entrichten mußte.

    Was notorisch böswilligen, der SP-Wien traditionell nicht gesonnenen Zeitgenossen nicht nur einmal Anlaß zu der ungeheuerlichen und durch nichts, aber auch gar nichts begründeten Unterstellung gab, ob und wie weit neben ganz offensichtlicher Begünstigung dieses Verlags (aus welchen Gründen auch immer) auch mögliche Kickback-Zahlungen in irgendwelche dubiose rote Parteikassen im Spiel waren.

    Warum mir das einfällt? Weil ich, so glaube ich zumindest, im heutigen Tagebucheintrag über den Namen Milletich gestolpert bin. Ich kann mich aber natürlich auch irren...



    • Kyrios Doulos

      Das ist unser Dilemma seit eh un je: SPÖ und ÖVP sind beide organisiert, besser als die OK, und das heißt was!

  57. EUrophob

    Als die deutschen Linken „Der Dicke (Kohl) muss weg“ brüllten war das kein Problem.
    Wenn es aber gegen den gesalbten Kurzengel Sebastian geht läuft Unterberger Amok gegen Kickl…



  58. pressburger

    Ein klassisches Beispiel von Verschiebung als Abwehrmechanismus.
    Weil das Liebesobjekt aktuell nicht mehr greifbar ist, wird der Nachfolger mit allen Vorzügen ausgestattet, die sein Vorgänger hätte haben sollen.
    Eine interessante Logik. Kurz soll gegen die ungebremste Einwanderung von Illegalen gewesen sein, deswegen wird Nehammer auch das gleiche tun.
    Oder ist es höhere Mathematik, eine zweimal falsche Aussage, wird zu ein mal richtig ? Politische Mathematik, die von den Politikern in die Welt gesetzt wurde.
    Wichtig ist, dass die Menschen die Ratio, die Fähigkeit logisch zu denken, gegen von von aussen gesteuerte Emotionen, gestattet haben, zu ersetzen.
    Die gottlose, von allen guten Geistern, verlassene Gesellschaft, erschaffte sich neue, Furcht einflössende Götter, um ihnen zu dienen. Die Grossmuftis, des neuen Glaubens, nutzen die von ihnen induzierte Angst, um die Gläubigen nach Belieben zu manipulieren.
    Im Unterschied zu anderen Religionen, wechselt die neue Glaubensgemeinschaft, ihre Dogmen nach Bedarf.
    Dogma Corona, Dogma Klima, Dogma Migration. Alternativlos. Gegen diese Dogmen, ist das Dogma von der Unfehlbarkeit des Papstes, gerade zu eine wissenschaftlich belegte Tatsache.
    Um Menschen in Zustand der Panik zu halten, werden immer neue Bedrohungen erfunden. Neue Virus Varianten, neue Klimaschädlinge, Katastrophen in Afrika.
    Das Neueste. Putin wird im Frühjahr, einen Krieg gegen die Ukraine entfesseln. Der nächste Grund sich zu fürchten. Beide Seiten besitzen Atomwaffen.
    Sollte es tatsächlich zu einem Krieg kommen, wird Nehammer an der Spitze seines tapferen Heeres, die Ukraine verteidigen. Die Erfüllung seiner Träume.
    Come dolce e decorum est............



    • Franz77

      Was wäre nur dieser Blog ohne Pressi? Danke!!!

    • sokrates9

      Putin- habe schon mal im TV gesehen wie Putin im Blitzschach gegen 20 Russen antrat und ich glaube 14 mal gewann.Der versteht mehr von Strategie als die ganze EU Kommission gemeinsam. Der soll jetzt die Ukraine angreifen? Das shithole Europas, da sind ja die Griechen perfekte Sparer.- ausgebeutet von eingen Oligarchen, eines der ärmsten Länder welches sich nicht selbst erhalten kann.Die Blödheit unserer Politiker ist unbeschreiblich!

    • pressburger

      @sokrates9
      Biden versucht sich aus der Schlinge zu ziehen, in dem er einen Feind erfindet.
      Putin denkt nicht daran, sich in ein Abenteuer zu stürzen.
      Sollte Putin etwas in Sachen Ukraine unternehmen, dann wird er das unauffällig, abseits der neugierigen Journaille tun.

  59. Postdirektor

    Wie auch immer.
    Der mit Hilfe der ÖVP ins Amt gehievte grüne Präsident demütigt seine Fürsprecher öffentlich, indem er sie über‘s Staatsfernsehen aufruft, ja verantwortungsvoll zu sein und die richtigen Leute zu bestellen.
    Die Landeshauptleute mischen im Spiel um Macht und Posten auch wieder kräftig mit. Niemand in der ÖVP will Neuwahlen - eben diese Macht und die Posten würden verlorengehen. Die ÖVPler lassen sich dafür auch gern vom Präsidenten demütigen und lassen auch bereitwillig den Grünen freie Hand, um im Staat nach Belieben zu diktieren.

    Dass es in diesem Land auch noch ein angestammtes Volk gibt, dem vielleicht alles nicht passt, wurscht.



    • Undine

      @Postdirektor

      Ganz besonders für den letzten Satz 1000 Sterne!

      ***********************************+++!
      Dafür wird für die "Nichtangestammten", also für die moslemischen Invasoren / Eroberer, von unserer Regierung fürstlich gesorgt!

    • pressburger

      Der bajuwarische Stamm der Ostarichianer schwächelt. Lässt sich ohne Widerstand dezimieren.

  60. Karl Martell

    Ich habe einmal ein Buch gelesen mit dem Titel „Damals war es anders, Jugendjahre 1935-1945. Autorin Regina Maria Pisa. Sie schrieb: Sie und ihre Familie hätten endlos diskutiert und nie herausgefunden, warum viele auf die Nazis hereingefallen sind und viele nicht. Mit Herkommen und Bildung hatte das nichts zu tun.
    Genauso ist es mit dem Corona-Wahnsinn.

    Ich gehe heute mit drei meiner Verwandten aus dem Norden Niederösterreichs demonstrieren. Die haben verstanden, was da abgeht. Es sind gescheite und tüchtige Handwerker, keine Absolventen nutzloser Studien.



    • pressburger

      Richtiger Entschluss. Grüsse an Ihre Verwandten. Hoffentlich bleiben sie trotz, der Regierungskampagne weiter tüchtig.

    • Whippet

      Mein großer Dank an jeden der demonstriert!

    • sokrates9

      Danke dafür, kann leider gesundheitlich nicht.Das Problem ist nur gegen Dummheit zu protestieren gegen eine Politik die völlig emotional gesteuert wird, und wo rationale Argumente nicht zählen, da wird es schwierig.

    • Vernunft und Freiheit

      Erich Fromm hat darauf die Antwort gegeben als er schrieb: ""Ich glaube, dass die Erkenntnis der Wahrheit nicht in erster Linie eine Sache der Intelligenz, sondern des Charakters ist. Dabei ist das Wichtigste, dass man den Mut hat, nein zu sagen und den Befehlen der Machthaber und der öffentlichen Meinung den Gehorsam zu verweigern."

  61. Franz77
  62. Simpson

    Soeben hereingeflattert....

    Die Toleranz wird ein solches Niveau erreichen,
    dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird,
    um Idioten nicht zu beleidigen.
    Dostojewski

    Ausweg: Hans Peter Doskozil und Herbert Kickl.
    Wenn die EU nicht reformierbar ist = RAUS



  63. Verschw?rungstheoretiker

    Na ja, den Abgang des Herrn Blümel zu bedauern ist schon ein wenig skurril. Ich halte es mit einem ehemaligen Finanzminister in der Causa Blümel... "Lieber lasse ich meinen Hund auf die Wurst aufpassen, als einen Philisoph die Finanzen Österreichs anzuvertrauen"!
    Bemerkenswert ist auch, dass Blümel sich vor der Hausdurchsuchung erbat, seine Frau anzurufen. Warum wohl?
    Die angeblichen Morddrohungen, vermutlich war es ein "schleich dich" sind genauso vorgeschoben wie der Rücktritt des Herrn Kurz, er sei Vater geworden...Na und?
    Eine "starke Performance" von BP VdB!

    Bei den Blauen würde das anders lauten!!

    Van der Bellen zu ÖVP-Rochaden: “Schön, dass uns der Schmäh nicht ausgeht” | Exxpress
    https://exxpress.at/heute-um-1930-uhr-statement-von-van-der-bellen-zur-neuen-regierung/



    • Whippet

      Und wie gut, dass dem Zausel in der Hofburg die Zigaretten nicht ausgehen! Da würde IHM der Schmäh vergehen, gell?

  64. dssm

    Was ist nur mit unserem Herrn Unterberger los? Schreibt er doch selber, daß sich ÖVP und FPÖ im Innenministerium nicht die Augen ausgekratzt haben; und das bei starken Persönlichkeiten.
    Dann aber "tobt" Kickl? Derselbe Kickl, der zuvor offensichtlich gute Arbeit im Zusammenspiel mit Edtstadler geleistet hat.
    Die FPÖ unter Kickl ist nun einmal in der Opposition, es gehört zu den Aufgaben der Opposition all jenen Menschen, die wenig von der Regierungslinie halten, eine Stimme zu geben.

    Tobt eine Frau Rendi-Wagner auch, wenn sie bei einem Thema etwas anderes als die ÖVP fordert?

    Bezüglich mangelnde Manieren fielen mir ein paar Ungusteln bei Neos und SPÖ ein, aber sicher nicht Herr Kickl, der auch bei groben Anwürfen höflich bleibt, dafür aber mit scharfem Verstand kontert.

    Wie schon vorher angedacht: Könnte es sein, daß Herrn Unterbergers "Covid=Ebola" Meinung daher kommt, weil Kickl das Gegenteil vertritt? Würde Kickl also morgen für die Zwangsimpfung vom Säugling bis zum Greis sein, dann würden wir wohl vom Blogmaster zahlreiche Bedenken gegen diese nun andersherum lautende, verantwortungslose Meinung des Wüterichs Kickl kommen.



    • mirnichtegal

      Verzeihung, aber die gute Zusammenarbeit im Innenministerium fand 2017-2019 statt, als Kickl Innenminister war. Dass er vob diesem Posten 'entfernt wurde', ausgelöst durch das blöde Verhalten .., hat ihn schwer getroffen. Einerseits verständlich, andererseits doch unverständlich in Anbetracht vieler Menschen, die auch gekündigt werden ohne öffentlich verbal Amok zu laufen.
      Und das macht er. Nicht dass PRW und BMR Kurz gelobt hätten, aber Demonstrationen mit lauthals 'Kurz muss weg' zu veranstalten ist noch mal eine andere Kategorie. Und verunmöglicht jede weitere Regierungsbeteiligung der FPÖ unter Kickl.

    • dssm

      @mirnichtegal
      Es ist nun einmal die Aufgabe der Opposition, die Regierung zu kritisieren, auch mit leicht gängigen Parolen. Kurz muss weg ist meiner Meinung nach keine Lösung, das habe ich mehrfach geschrieben. Ich denke aber die sehr tiefe Sprache mancher Parteisoldaten von SPÖ und Neos ist um einiges unschöner gewesen.

    • Gerald

      @mirnichtegal

      Unter der SchwarzBlauen-Schüssel Regierung demonstrierten die Roten mit Slogans wie "Widerstand, Widerstand, Haider Schüssel an die Wand" und im Wahlkampf warf Gusenbauer Kanzler Schüssel direkt vor zu lügen ("Sie haben gelogen, Herr Kanzler!"). Trotzdem bildeten diese beiden Parteien nach der Wahl eine Regierung.

      Wenn Sie also für Kickls "Amoklauf" nur sein "Kurz muss weg!" bei einer Demo stört, so ist das scheinheilig und da Kurz nunmehr sowieso weg ist (allerdings wegen der linken WKStA), ist es nunmehr auch irrelevant. Jegliche Zusammenarbeit wird jedoch von der ÖVP abgelehnt, nicht von der FPÖ.

    • pressburger

      Mit dem Kickl geht es Herrn Unterberger so, wie Moritzl mit dem lieben Jesuskind.
      Nach dem, dass Moritzl, in einer christlichen Schule erfahren hatte, das liebe Jesuskind ist überall anwesend, wird er in der Zoologie gefragt: "Moritz, was ist das, es sitzt auf dem Baum, hat einen buschigen Schweif und knackt Nüsse."
      Moritzl: Ich hätt gedacht, es ist das Eichkatzerl. Aber es wird doch wieder das liebe Jesuskind sein."

    • simplicissimus

      mirnichtegal, völlig falsch.
      Kickl FORDERTE Kurz muß weg.
      Die grünaffine WKSta MACHTE es.

      So wie Strache besoffen vom Kauf der Krone SCHWURBELTE.
      Der Kurzfreund Benko MACHTE es und heute ist die Krone ein verstecktes Regierungsorgan.

  65. elokrat

    Ein informatives und kultiviertes Forum, solange die Trolle nicht aktiv sind. Ich hoffe es bleibt so ((:
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!



    • Henoch 1

      Die Helden stürzen ab, es gibt kein Taschengeld mehr.

    • pressburger

      Die Ruhe vor dem Sturm.

    • Cotopaxi

      Die Trolle sind heute auf einer anderen Baustelle:

      Als Polizeispitzel werden sie bei den heutigen Corona-Demos versuchen, gewalttätige Szenen zu provozieren, um Nehammer die gewünschte Bilder zu schenken.

    • elokrat

      Leider nur kurz gefreut. Die Trolle sind wieder aktiv.

  66. oberösi

    AU schreibt: „Nehammers ganzes politisches Denken steht im Banne der Corona-Krise, was nicht ganz unverständlich, aber ein wenig wenig ist.“

    Präziser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Ein wenig wenig. Ein wenig zu wenig. Zuwenig von allem.

    Aber damit erfüllt er offensichtlich exakt das Anforderungsprofil der Schwarzen, des bürgerlichen Lagers. Ja nichts Brillantes, Mutiges, Riskantes. Nichts von dem, was die rotzfrechen, dafür rhetorisch beschlagenen Grünen stoppen könnte, indem es deren zeitgeistiges Nachhaltigkeits- und Humanitäts-Geschwurbel entzaubern könnte. Da bräuchte es eben Leute vom Schlag eines Khols, Schüssels, oder ja, auch eines Kurz´s.

    Nehammer, ein braver Parteisoldat, zurechtgeschliffen auf dem etwas raueren Kasernenhof der VP NÖ, als Ex-ÖAABler eingeschworen auf die Nebelkerze „soziale Marktwirtschaft“, jedenfalls auf die bündische Struktur der VP.

    Mittelmaß eben. Und ganz sicher keine Gefahr für die Feudalherrenattitüde der schwarzen Landeshauptleute, die erfolgreiche Landespolitik seit jeher primär als Obstruktion gegen die Bundesregierung begreifen, gleich ob diese rot, schwarz oder (ogottogott) gar schwarz-blau geführt ist.

    *(Exkurs: Das was z.B. aktuell Gewessler - zurecht!! - vorgeworfen wird, hat ein Erwin Pröll lang vorher erfolgreich praktiziert. Indem er jahrzehntelang den Bau des Semmeringtunnels verhinderte. Nur um sich damit als anfänglich blasser, hölzerner Parteisoldat ohne jedes Charisma aus dem übermächtigen Schatten seines Vorgängers Siegfried Ludwig zu befreien. Indem er sich gegen alle Vernunft auf eine durch nichts begründete grüne Verweigerungsposition einschwor, was ihm jedoch den Nimbus eines entschlossenen Politikers, Aufmerksamkeit weit über die VP-Stammwählerschaft hinaus und vor allem Permanentpräsenz im zunehmend grüner werdenden Medienkomplex sicherte.)

    Mit solchem Personal wird das also nix. Der SP geht’s jedoch nicht besser. Man sollte meinen, daß eine Partei, in der eine Doris B. Karriere machen kann, längst jeden Führungsanspruch aufgegeben hat. Seit ich sie als Infrastrukturministerin bei Pressekonferenzen in Anwesenheit internationalen Konzernmanagements erlebte, weiß ich erst so richtig, was Fremdschämen heißt.

    Macht aber alles nix in Österreich. Hier gewinnt langfristig immer der, der die wichtigste Grundvoraussetzung am besten erfüllt: nur ja nicht allzuweit aus dem Mittelmaß hinauszuragen.
    Und so haben wir wahrscheinlich demnächst wieder die gewohnte Situation, daß die Schwarzen für einen (wenn auch eingeschränkten) Machterhalt mit der genauso inferior-mediokren SP packeln werden.

    Während die Grünen, teils auch die Neos, sie fröhlich mittels WKSTA und Medien am Nasenring durch die Arena führen.

    Weil die nämlich mit Abstand die größeren „Gretz´n“ sind, in der Regel eloquenter und besser geschult in Sachen medialer Vermarktung. Und den Umgang mit sozialen Medien perfekt beherrschen.

    Vor allem aber weil sie zum Unterschied zu den braven, ordentlichen Bürgerlichen keinerlei Skrupel haben, sich der Strategien der einstigen APO zu bedienen und Aktionismus aus dem FF beherrrschen. Gelernt ist eben gelernt, von daher kommen sie schließlich auch. Und die mehrheitlich linksgepolten Medien, zuvorderst ORF, Standard und Falter machen willfährig mit.

    Dagegen schauen bürgerlich-schlafmützigen Bolidiker, Produkte parteiinterner Negativselektion schwerfälliger, verkrusteter Parteiapparate sowohl der VP als auch der SP, natürlich immer alt aus. Als Voraussetzung für eine Karriere haben die nämlich vor allem eines internalisiert: zu kuschen, nur ja nicht zuviel aufzufallen, vor allem nicht durch Profil und Brillanz. Denn das könnt´ ja möglicherweise die Parteigranden verärgern.

    Kurz (ob man ihn nun mochte oder nicht sei dahingestellt) war diesbezüglich eine Ausnahme, bei aller Eitelkeit und möglicherweise auch Hybris. An der er schließlich, wie einst Ikarus auch, gescheitert ist.

    Die Mehrheit der Österreich präferiert den resoluten Hausmeister, den autoritären Charakter, der Verläßlichkeit und vor allem Berechenbarkeit ausstrahlt.

    Dessen Autorität keinesfalls auf Intellekt, Brillanz beruhen darf. Sondern einzig und allein auf dem Talmi-Glanz jener Position, die er sich durch geschmeidiges Buckeln "erarbeitet" hat.

    Alles andere würde einem ja die eigene Mediokrität und Untertanenmentalität allzu unvermittelt vorführen...



    • unmaskiert

      Zu Pröll und seinen Aktionen gegen den Semmeringtunnel:
      Jetzt wird die längste, teuerste und blödeste Variante dieses Semmeringtunnels gebaut, dank Pröll.

    • Whippet

      Und schert das einen Ungustl wie Pröll? Es ist eben nicht SEIN Geld aber es war seine Macht!

    • Henoch 1

      An und für sich *************
      Nur……
      …… Da bräuchte es eben Leute vom Schlag eines Khols, Schüssels, oder ja, auch eines Kurz´s.

      Ich glaube ein bisschen den Khol, weniger bereits Schüssel, und schon gar nicht Kurz. Pardon! Aber der war leider nur ein Trittbrettfahrer und Blender. Außer wir sollten, wir könnten, war da nichts. Viele Versprechungen, aber keine Handschlagsqualität.

    • Gerald

      @Henoch

      Naja... der Khol sondert jetzt im Alter aber auch reichlich linken Stuss ab. Alle seine Wortmeldungen in letzter Zeit waren zu vergessen.

    • pressburger

      Mittelmass, gepaart mit Ideologie, eine giftige Mischung.

  67. sokrates9

    Wann feuert man endlich das Coronaexpertenteam??
    Jetzt fürchtet sich die ganze Welt von der Omikon - Variante, Grenzen werden dicht gemacht, bisher ist weltweit angeblich noch kein einziger Patient im Spital gelandet! Schlechterer Schnupfen halt!
    Von den "Experten" wurde 11/2 Jahre erklärt, dass man mit einer / zwei Impfungen völlig immun wird.Gleichzeitig erklärte man immer dass Corona ähnlich wie Grippevirus sei. Man weiß seit 20 Jahren dass das Grippevirus permaent mutiert und somit jährlich eine angepasste Grippeimpfung notwendig sei. Warum es intellektuell 18 Monate lang es kein Viruloge es geschafft hat von Grippe auf Corona zu schließen zeigt was da für Scharlatane herumlaufen!



    • dssm

      @sokrates9
      Egal was diese "Experten" bisher gesagt haben, es war falsch, ja oft gelogen. Ich kann in den verfügbaren Daten zur Zulassung nichts von Immunität finden, das waren Werbesprüche der Pharmalobby - aber jeder Händler lobt seine Ware. Das ist nicht verwerflich, aber dann in Gesetzestexte das Wort immun hineinzuschreiben, das ist verwerflich.

      Aber ganz ehrlich, wer so oft falsch lag wie diese "Experten", dem traut man ganz einfach nicht, sondern macht immer das Gegenteil dessen, was die fordern.

    • Henoch 1

      Schweinebande !

    • Gerald

      @dssm

      Vollkommen richtig. Diese servilen Regierungs"experten" sind oft das eigentliche Krebsübel. Mir als Vater ist z.B. gut der Herr Zeitlinger (Pharmakologe an der MedUni Wien) in Erinnerung. Dieser erklärte Anfang September allen ernstes man würde in der Corona-Welle mit 3-4 Kindern pro Woche(!) auf den Intensivstationen nur in Wien rechnen. Eine vollkommen schamlose und unwissenschaftliche Panikmache. Selbst jetzt am Höhepunkt der Welle liegt kaum ein Kind wegen Corona im KH. Dennoch darf dieser "Experte" überall ungemindert seinen entbehrlichen Senf absondern, während ein wirklich wissenschaftlich arbeitender Experte wie DDr. Haditsch von der Regierung komplett ignoriert wird.

  68. Undine

    Es scheint mir der reinste Wettlauf zwischen Deutschland und Österreich stattzufinden, wer die dümmste, lächerlichste, unkompetenteste Regierung aller Zeiten aufstellt!



    • Cotopaxi

      Deutschland hat mit Baerbock sicher ein unschlagbares Ass im Spiel.

    • Whippet

      Liebe Undine, entscheiden wir uns für zwei Gewinner? :-))

    • dssm

      @Undine
      Schauen Sie nach Italien, Spanien oder die USA, da gibt es noch genügend völlig unfähige Regierungen. Es schein ein Merkmal für die Endphase des demokratischen Rechtsstaates zu sein.
      Aber es bringt auch nichts, einen Politiker auszutauschen, es sind die "Experten" dahinter, denn die bleiben.

    • Henoch 1

      Ja, die Kriegsverlierer müssen weiter geknechtet werden. Warum diesmal Österreich vor Deutschland fallen soll verstehe ich nicht. Weil es kleiner, und deswegen abschätzbarer ist? Weit gefehlt, wir sind Raunzer aus Überzeugung, nicht umsonst ist bei uns die Psychoanalyse erfunden worden. Ein kleiner Andreas Hofer ist ja doch noch fühlbar. Nach dem Bibelwort aus Fleisch wird Gras, muss noch etwas in uns vorhanden sein . Oder ?
      Wir sollten weiter daran arbeiten. Widerstand ist Pflicht gegen dieses Gesorkse.

    • Undine

      Ich habe etwas vergessen! In D und in Ö gibt es seit MERKEL (sie wurde leider nicht rechtzeitig entfernt!) und KURZ die für die EINHEIMISCHEN (7 Millionen echte Österreicher!), also für das Volk, mit Abstand GEFÄHRLICHSTE, SCHÄDLICHSTE Politik.

    • pressburger

      @Whippet
      Ex aequo, absolut zutreffend.

    • simplicissimus

      Undine, im Moment führen noch die Deutschen, aber wir sind ihnen hart auf den Fersen!

    • simplicissimus

      Österreich ist das Testland für Deutschland, die es allerdings kaum erwarten können, wieder einmal an der extremen Weltspitze zu sein.

      Australien ist das Testland für den angelsächsischen Raum.

    • Kyrios Doulos

      @Henoch: Ob sie das so lenken oder ob sie das "nur" unterstützen, weil ich natürlich nicht. Aber: Die Österreicher dienen dzt dazu, das Gefüge der V4 Staaten zu sabotieren. Ist doch Schallenberg offen dafür, daß sich die neue tschechische Regierung mehr an Österreich als an Polen und Ungarn orientiert. Wie sagt unser Kaiser Heinrich immer? "Und immer ein bissl brav sein!" Sonst wird die VdL und sonst wird der VdB gaaaanz böse werden.

  69. sokrates9

    Dass jetzt die Bundesländer mit ihren Versagern wieder mehr mitmischen und die Landeshauptleute glauben da etwas beitragen zu können ist als gefährliche Drohung zu sehen! der überragende " Wahlsieger" Stelzner hat in Oberöstereich um 40.000 Stimmen weniger gehabt als bei der letzten Wahl...



    • Meinungsfreiheit

      Und wieviele Stimmen hat die FPÖ weniger gehabt???

    • Kyrios Doulos

      Meinungsfreiheit? Deswegen macht die FPÖ auch nicht so einen Stuß wie die ÖVP. Aber das wissen Sie eh. Sie meckern nur wie eine alte grantige Ziege.

  70. elokrat

    Wie dümmlich Journalisten sind konnte man im Zuge der Pressekonferenz von FPÖ/Kickl deutlich hören.
    1. Der ORF Journalist ist dem Ersuchen um die Nennung des Mediums vor der Frage nicht nachgekommen (Kurzzeitgedächtnis??). Aufgrund der Fragestellung war jedoch erkennbar, dass er vom ORF geschickt wurde. Die Moderatorin hat es auch ergänzt.
    Für die OE24 Journalistin würde ein Neuwahl zu viel kosten?? Kickl's Antwort darauf war excelent!!



    • Henoch 1

      Die sind nicht dumm, die haben die Fragen vorgegeben. Keiner will einen G´spitzten bekommen. Das ist aus unserer Demokratie geworden. Das nationale Denken wird uns ausgetrieben, wir sollen doch gefälligst unterwürfig „europäisch“ denken. Unsere Politiker sind zum schmeißen! Die Einzigen die noch für das Volk denken sind die Blauen. Die RECHTSEXTREMEN FASCHISTEN sind der Rest dieser unwürdigen Bande.

  71. Pennpatrik

    Was bleibt auf der Strecke? Die EU Themen:
    Die Migration, Deindustrialisierung, Vernichtung unserer Geldwerte, Dekonstruktion der Familien, Behinderung des Individualverkehrs, Abschaffung demokratischer Strukturen durch Delegation ins Brüsseler Nirwana, Energiemangel, u.v.a.m.

    Wir werden in 2 Jahren aufwachen und uns in der DDR wiederfinden ...
    Kann irgendeine österreichische Regierung die obig beschriebene Entwicklung ändern?



    • Ferdinand Karl

      in 2 Jahren?
      DDR?
      da sind wir schon lange...
      ...
      Österreich ist wahrlich das letzte Land, wo der "Ostblock" überlebt hat und nun wieder zu neuer Blüte ansetzt
      ...
      schauen sie auf den Schwarzenbergplatz in Wien, wo es von soldatisch rotarmistischem Gold nur so blitzt, das gehegt -)

    • pressburger

      @Ferdinand Karl
      Sollte Putin Österreich, hoffentlich, von den Islamisten befreien, wird sich das Volk vor dem Russen Denkmal versammeln und singen:
      "Bozhe Carja chrani, Bozhe Putina Chrani."

    • Kyrios Doulos

      Pennpatrik: Ja. Indem sie sofort aus dieser EUdSSR austritt und andern Staaten Mut Macht, es uns gleich zu tun. Kündigung aller Konventionen und österreichschädlichen Verträge (zB Klima), starke bilaterale Verträge mit andern freien Staaten zum wechselseitigen Nutzen. Innen: Abschaffung jeglicher Presseförderung. Privatisierung des ORF. Eine Steuer- und Sozialversicherungsreform, die zur Leistung anspornt (Abschaffung jeglicher Progression), an die "lieben Menschen, die hier leben" nur mehr Sachleistungen. Ach mir fielen viele Dinge ein. Aber dazu braucht man Rückgrat und tapfere Männer an der Seite.

  72. Undine

    "Was hat der Regierungssturz mit den Protesten zu tun?"

    https://www.youtube.com/watch?v=6v3gXSPVPl0&ab_channel=NeueNormalit%C3%A4t

    In diesem Video dürfte mehr Wahrheit stecken als KURZ und Co lieb ist!



  73. Ernst Gennat

    Geschichte wiederholt sich, die ÖVP bei 21-22 Prozent, als Beiwagerl der Sozis unter dem Rendi-Mädi, oder noch besser in Opposition ad multos annos. Ich gönn es ihr von ganzem Herzen.



    • repsna

      Kurz hat das gleiche Programm wie Merkel erfolgreich durchgezogen, wie's weitergeht sehen wir jetzt in Deutschland

  74. Whippet

    Wer die Hoffnung hat, dass aus Nehammer ein gemäßigter Politiker wird, glaubt auch daran, dass ein Wolf sich vegan ernähren wird.
    Ich bin ein resilienzer Mensch, der vieles in diesem Leben mit Überlegung und praktischer Umsetzung gemeistert hat.
    Ich sage es kurz und persönlich: ich fürchte mich vor diesem Menschen.



  75. elokrat

    Wie einfach gestrickt muss man sein, um nicht erkennen zu können, was für Irrläufer in ÖVP und den Grün*Innen (re)agieren!
    Das diese Chaostruppe nicht zurück tritt hat 2 Hauptgründe.

    1. Machterhalt um die (befohlene?) Umbildung (Zerstörung?) der bestehenden Gesellschaft durchdrücken zu können und deren Eitelkeit zu befriedigen.

    2.Um am prall gefüllten Futtertrog zu verbleiben.

    Die "Qualifikation" der einzelnen Minister ist deutlich an den Massnahmen zu erkennen, die diese bisher gesetzt haben.
    Dass diese "Funktionäre" zum Wohle des Landes und deren Bevölkerung regieren, ist nicht einmal vordergründig erkennbar!!



    • Undine

      @elokrat

      **************!

    • pressburger

      Nicht vergessen, dieser Verein ist ferngesteuert und konditioniert. Erst Pfote heben, mit dem Schwanz wedeln, apportieren, rapportieren, erst dann gibt es das Läckerli.

  76. Gerald

    Mit Nehammer haben wir nun einen Kanzler dessen geistiger Horizont so breit ist wie ein Briefkastenschlitz. Wobei auch Schallenberg schon eine einzige Zumutung als Bundeskanzler war. Aber mit Nehammer ist nun endgültig die geistig verengte Panzerbrigade der ÖVP (c Gerald Grosz) im Kanzleramt angelangt, umgeben von Volkssturm der ÖVP (letztes Aufgebot).
    Nehammer ist ja kein Unbekannter, seine politische Bilanz oder besser sein Wüten ist ja schon hinlänglich bekannt.

    -Unter dem Innenminister Nehammer konnte ein IS-Terrorist (der in Kickls Amtszeit vor Gericht gebracht und verurteilt wurde) bei einem Terroranschlag in Wien 3 Menschen ermorden, obwohl die Slowakischen Behörden Nehammers Sicherheitsbehörden gewarnt hatten, weil der Terrorist versucht hatte dort Sturmgewehrmunition zu kaufen.
    -Unter dem IM Nehammer wurde willkürlich und verfassungswidrig das Grundrecht auf Demonstrationen aufgehoben, wie mittlerweile letztinstanzlich bestätigt ist. Nehammer hatte dazu sogar aus allen Bundesländern Polizisten in schwerer Sturmausrüstung nach Wien karren lassen, um die legalen "Spaziergänger" (rechtlich waren es solche) zu drangsalieren.
    -Nehammer stellte sich danach vor die Medien und log in widerwärtiger Weise einen "Parlamentssturm" herbei, der aus ein paar "Spaziergängern" bestand, die nach stundenlanger Einkesselung durch die Polizei ein WC in den Baustellencontainern beim Parlament gesucht hatten. Außerdem diffamierte er alle Bürger die dort aus Protest spazierengingen pauschal zu "Rechtsextremen".
    -Nehammer ließ seine Polizei im Lockdown Willkürstrafen verhängen bei Omas die auf einer Parkbank saßen, oder Müttern die Spielzeug in einem Laden der Drogeriekette Müller eingekauft hatten. Wer glaubt diese Polizisten die Einkaufswagen durchstierln seien halt ein überzogenes Verhalten im Lockdown 1 gewesen, der irrt. Ich weiß mittlerweile von Arbeitskollegen, die das selbst erlebt haben, dass z.B. als nur der Lockdown für Ungeimpfte galt (bevor der allgemeine verhängt wurde) Polizisten bei einem Baumarkt beim Click & Collect (also Internetbestellung zum Abholen, ohne irgendeinen Personenkontakt) kontrollierten, ob dort wohl keine Ungeimpften bestellte Sachen abholen. Ein anderer Kollege berichtete mir von einer Polizeistreife, die im Interspar erneut die Einkäufe perlustrierten. In was für einem Staat leben wir eigentlich und was soll das noch mit der angeblichen Bekämpfung einer Pandemie zu tun haben? Als ob das Virus mich schlagartig anspringt, nur weil ich im Supermarkt ein Schulheft für meine Tochter kaufe. Dieser widerwärtige, willkürliche Polizeistaat liegt in der vollen und alleinigen Verantwortung des bisherigen Innenminister Nehammers.
    -Dieser IM Nehammer diffamierte auch alle, die sich nicht peinlich genau an all die schwachsinnigen Maßnahmen halten (also praktisch alle Österreicher, denn an diesen chaotischen, wirren und irren Wust von Maßnahmen kann sich niemand mehr halten) wortwörtlich als "LEBENSGEFÄHRDER!". Dafür war Nehammer auch mit dabei beim schamlosen und skandalösen ORF-Licht ins Dunkel Auftritt mitten im Lockdown. Dort sah man ihn oberwichtig am Telefon und auch noch stolz darauf. Ohne Maske - ohne Abstand - ohne Anstand. Nach seinen eigenen Maßstäben ist er somit auch als "LEBENSGEFÄHRDER" zu bezeichnen.
    -Unter dem IM Nehammer gehen die Zahlen bei den illegal hereinströmenden Migranten wieder steil nach oben. Nehammer lässt die Polizei nur Taxidienst spielen. Also ein reiner Abholdienst, damit sie schneller und bequemer Asylanträge stellen können, statt notwendiger Pushbacks an der Grenze. Aber es wurde eilig ein großes Polizeiaufgebot an die Grenze beordert, als die Identitären dort einen Spaziergang machten, um illegale Grenzübertritte zu melden (was ja eigentlich die Pflicht jeden Staatsbürgers ist). Da verkündete Nehammer stolz, man habe diesen Identitären-Spaziergang engmaschig beobachtet! Tun konnte er freilich nichts, denn spazierengehen darf in Österreich "noch" jeder.
    Dieser IM Nehammer ist auch ansonsten bei jedem linken-politisch-korrekten Ideologieunsinn eifrig mit dabei. Gendern, Quoten, Verschweigung der Herkunft von Straftätern bis hin zum Stolz verkündeten Schwachsinn die Polizeistationen mit Solarzellen am Dach auszurüsten, um sie "energieautark" zu machen.

    DAS alles ist Nehammer. Eben kein Unbekannter, sondern ein vollkommener Versager. Hätte Kickl sich auch nur ansatzweise so eine Liste an Fehltritten und skandalösen Wortmeldungen/Lügen geleistet, wäre er schon Monate früher zum Rücktritt gezwungen worden.
    Hinzu kommt, wie auch Herr Unterberger richtig analysiert, dass man gerade die ganzen weiblichen Schwachposten (Tanner, Schramböck, Köstinger) im Amt gelassen und den letzten Einäugigen unter den Blinden (Faßmann) auf Betreiben des unfähigsten aller Landeshauptleute (Schützenhofer) abgeschossen hat. Auch nur einen Funken bürgerlich-konservativer Hoffnung in diese ÖVP-Apparatschikriege unter einem Kanzler Nehammer zu setzen, hat so große Chancen auf Realisierung, wie dass der dicke Weihnachtsmann am 24.12. tatsächlich durch den Kamin rutscht. Es hat sich nichts geändert zu dem was ich schon zu Amtsantritt von Schwarz-Grün schrieb. Jeden Tag, den diese Regierung früher aus dem Amt verschwindet, wird ein guter Tag sein.

    PS: Ähnlich real wie der Weihnachtsmann ist übrigens der "tobende Kickl". Ganz im Gegenteil ist das derzeit der einzige Politiker, der so wie schon immer kühl und sachlich bleibt. Dass nach einem chinesischen Sprichwort die Leichen seiner Feinde derzeit reihenweise den Fluss hinabtreiben, mag für ihn natürlich eine Genugtuung sein und lässt er sich als rhetorisches Talent natürlich auch nicht für den einen oder anderen Seitenhieb entgehen. Von Toben ist jedoch nicht einmal ansatzweise etwas zu finden.



    • Cotopaxi

      Ich dachte immer, jetzt schießt Deutschland mit ihrer Baerbock in einem Ministeramt den Vogel ab.

      Doch die Schwartzen beweisen, dass auch mit Österreich noch zu rechnen ist.

      Wenn es kein Zufall wäre, müsste man vermuten, dass irgendeine dunkle Macht die deutschen Völker aus der Weltgeschichte tilgen möchte.

    • pressburger

      Nehammer ist die logische Fortsetzung und der vorläufige Höhepunkt, der Entwicklung von Faymann, Kern, Kurz, Schallenberg.
      Evolutionär betrachtet, eine Rückentwicklung.

    • Templer

      @alle
      ***************************
      ++++++++++++++++++++++
      ***************************

    • Whippet

      „der tobende Kickl“ Da müssen in einem Darknetz wohl andere Videos kursieren, denn die, die ich von Kickl sah, waren klug und besonnen.
      Er ist die Hoffnung vieler, dass es noch Politiker mit Verstand gibt und nicht nur solche, denen man den Verstand aus dem Gehirn geboostet hat.

    • Ernst Gennat

      @cotopaxi: Es gibt diese Macht, sie nennt sich Freimaurer. Der Graf Bobby z. B. ist einer davon...

    • eupraxie

      Mit allem einverstanden was Sie schreiben. Das Problem was wir haben, wird aber auch sichtbar: Dass Kurz weg ist, verbessert die Situation um keinen Deut! Das Ende von Schwarz/Grün verbessert die Regierungssituation nicht zwangsläufig, lässt eher noch Schlimmeres erwarten.

    • Ingrid Bittner

      @Gerald: Das mit dem Einkaufen ist so eine Sache, die einen unheimlich beeinflusst.

      Beispiel: ich brauch für ein paar Pakete, das breite Klebeband, ist ausgegangen, steht am Einkaufszettel, aber was jetzt, wenn im Supermarkt, der ja auch so eine kleine Büro- und eine Handarbeitsecke hat, die Polizei erscheint, darf ich das Zeugs jetzt kaufen oder nicht?

      Eher nicht, gehört ja nicht zum täglichen Bedarf, die Sockenwolle die so verlockend im Regal liegt, auch nicht.

      Motto: "Wauns scheppert und pumpert, bringt Amazon des Glumpert" die Bestellung eingetippselt, obwohl man das ja eigentlich gar nicht will - nur es ist das Einfachste, da bekommt man alles.

      Des haum's davon, die Regierenden!

    • Willi

      Ernst Gennat, auch unser jesuitischer Hauptpapst soll eine hohe Stellung bei den Freimaurern haben. Er hat auch medienwirksam dahergelaufenen Muslimen die Füße gewaschen.
      Nicht dass ich was gegen Muslime hätte.
      Aber mit deren Mondkalender, der nur für nomadische Räuber und Viehzüchter taugt, und nicht für Ackerbau, kann ich mich nicht anfreunden.

    • Gerald

      @Ingrid Bittner

      Genau so ist es. Niemand weiß, ob man das einkaufen darf oder nicht. Denn in der Verordnung steht nur schwammig was von Dingen des täglichen Bedarfs. Es ist ein reiner Willkürakt der Polizei, wobei man da natürlich auch diesen Polizisten den Vorwurf machen muss, sich für so eine schäbige Willkür einspannen zu lassen. Denn wie etwas exekutiert wird, liegt immer noch im Ermessensspielraum der Polizisten.

    • Undine

      @Gerald

      *****************
      *****************
      *****************+++!

    • Almut

      @ Gerald
      @ Cotopaxi
      ********************************!!!

    • dssm

      @Ingrid Bittner
      Mit der Internetbestellung tun Sie der Regierung wirklich weh. Der lokale Händler kann Personal abbauen, kann sein Filialnetz ausdünnen, weil ja ein Teil der Menschen nicht mehr einkaufen darf.
      Wäre dieser Händler nicht so verschuldet, so könnte er dies sogar zu einer Restrukturierung nutzen.
      Lokal erzeugte Produkte werden wohl bei der Internetbestellung durch den Rost fallen, da aber ein ab Hofverkauf kaum zu kontrollieren ist, wird da viel "schwarz" gehen.
      Aber der Staat hat nun mehr Arbeitslose! Dem Staat fehlen Einnahmen!

    • Henoch 1

      Alle *****************

    • simplicissimus

      Gerald *******************************!

    • pressburger

      @Whippet
      Die Behauptung man kann den Tobenden Kickl live im TV sehen, belegt die wiederholt belegte Tatsache, Wahrnehmungen bilden die Realität nicht objektiv ab, sondern Wahrnehmung ist von Emotionen gesteuert.
      Wir hören das, was wir hören wollen. Wir sehen das, was wir sehen wollen. Auge und Ohr, kann man betrügen.
      Die Nase nicht. Der Geruchsinn ist objektiv, weil er nicht über das Grosshirn geht.
      Es stinkt im Lande Österreich.

    • sokrates9

      Klassischer Lügner, somit als Bundeskanzler bestens geeignet. Bei der letzten Demo hauptete er Demonstranten wollten Polizeiauto anzünden stimmt war nur 1 Woche früher in Linz, die Täter türkische Österreicher - hatte mit Wiendemo gar nicht zu tun

  77. Brockhaus

    Kurz ging zwangsläufig, Faßmann wurde gegangen. Und er verabschiedete sich wie ein Gentlemen erhobenen Hauptes.

    Welch ein Unterschied.



    • Gerald

      Faßmann wurde vom größten Versager unter allen LHs abgeschossen: Schützenhöfer
      Weil Faßmann diesmal das Offenhalten der Schulen durchgesetzt hatte, offensichtlich entgegen Schützenhöfers Wunsch, der sich nun dafür rächte.
      Der setzt uns nun den Uni-Graz Rektor Polaschek hin. Ein Selbstverliebter, der früher mit Pferdeschwanz auf der Uni herumgerannt ist, zu dem niemand in den Kurs wollte und der laut heutiger Presse gerne Gehröcke trägt.
      Offenkundig ein linksalternativ angehauchter eitler Pfau. Passt wohl gut zur Neuen ÖVP.

    • Cotopaxi

      Ja, ohne Verankerung in einem Schwartzen Bund oder in einem Land ist man Verschubmasse und ihnen ausgeliefert.

      Kocher wird hoffentlich wissen, was ihm unter Schwartzen blüht.

    • pressburger

      Was hat Fassman als Minister getan ? Kinder schikaniert.

    • Ingrid Bittner

      @Cotopaxi: Kocher? Das ist doch der, der noch dämlicher als dämlich ist, lässt sich selber filmen, während er den Hintern der Edtstadlerin filmt.

      Anderswo hätte me too schon dazu geführt, dass der längst zurückgetreten worden wäre, aber der rührt kein Ohrwaschl.

      Und so ein Mensch ist für das Schicksal hunderttausender Arbeiter im Lande zuständig?

      Das mein ich nicht, weil ihm der Hintern der Kollegin (und wer weiss, was sonst noch) gefällt, sondern weil er so blöd ist, sich dabei filmen zu lassen!

    • Almut

      Wer Kinder zum Mobbing aufruft sollte sich gesenkten Hauptes verabschieden.

    • Henoch 1

      @ pressburger
      Richtig, er ist auch ein Opportunist.

    • Brockhaus

      @ Almut

      Ich gebe zu da ist was dran. Nichtsdestotrotz ging er ohne Gram, zumindest nach außen und ohne Schmutzwäsche zu waschen.

    • Freisinn

      Zu Ingrid:
      Also der Kocher soll Damenhinter- und Damenunterteile filmen solange die Akkus reichen. Das ist vielleicht für dessen Eheweib von Bedeutung, für mich nicht. Echt mies fand ich hingegen seine Initiative, ungeimpften Arbeitslosen die Unterstützung zu reduzieren.

  78. MizziKazz

    Wenn die WKSTa nur was gegen den Nehammer finden tät, dann könnt man sie glatt als nützlich bezeichnen.



    • Cotopaxi

      1. Um kriminell zu sein, braucht man ein Mindestmaß an Intelligenz.

      2. Herr F. umgab/umgibt sich nicht mit Menschen, die intelligenter als er sind.

    • elokrat

      @Cotopaxi
      Das gleiche Verhalten war bei Kreisky zu bemerken. Sinowatz war das Ergebnis! Der Vergleich hinkt ein wenig, da ich Kreisky als ein (wirklich) intelligenten Menschen bezeichnen würde.

  79. Cotopaxi

    Es wurde zwar auf dem Lümmelschen Laptop nichts Belastendes gefunden. Aber verdächtig ist doch, dass sie fluchtartig mit dem Laptop aus dem Haus stürmte, nachdem sie von ihm vor der bevorstehende Hausdurchsuchung gewarnt wurde.

    Und da fragt man sich doch, warum ließen Nehammers Bullen diesen Anruf vor ihren Augen zu? Es ist doch unüblich, dass man Verdächtigen derartige Anrufe gestattet, da doch der Zweck der Hausdurchsuchung vereitelt werden kann?



    • dssm

      @Cotopaxi
      Nein!
      Ich kann mich an ein Interview mit Herrn Sellner in OE24 erinnern. Der hat auch versucht ein Mobiltelephon im Blumentopf verschwinden zu lassen; die Begründung ist aber einleuchtend.

      Erstens landen persönliche Daten damit schnell in der Öffentlichkeit.
      Zweitens sind ja zahlreiche Einstellungen, Zugänge, Kalender- und Kontaktdaten gespeichert. Ist der Laptop weg, dann sind auch diese Daten nicht verfügbar - ein Privater hat ja kaum eine automatisierte Sicherung auf einem Server im Ausland.

  80. Jenny

    Die Länge eines Artikels machen ihn nicht besser.. man liest nur noch weniger...und wer einen so unbeliebten Nehammer als eine Art Heilsbringer darstellt, hat nun wohl endgültig jeden aber auch jeden Bezug zur Realität verloren.
    Ich befürchtet ja schon länger, diese Genimpfung greift massiv das Hirn an und vernichtet alle grauen Zellen



  81. Criticus

    Von einem Nehammer, der als Innenminister völlig versagt hat, ist auch in der Position als Bundeskanzler rein Nichts zu erwarten !



    • Donnerl?ttchen

      Problem: Nehammer. Lösung: FPÖ wählen.

    • Cotopaxi

      Eher tritt bei der Schwartzen Pest ein Impfschaden auf, bevor die FPÖ 51 Prozent der Stimmen bekommt.

    • pressburger

      Gerade deswegen ist Nehammer die Stiegen nach oben gefallen.
      Ein mal Versager, immer Versager. Ein Garant der Beständigkeit.

  82. Abaelaard

    was Nehmer bis jetzt aufgeführt hat ist jenseits des Verfassungsbogens. Man sieht , dass die alte Volkspartei sich wieder hervor tut, die geübten Meuchelmörder in Person der Landeshauptleute deren persönliche Qualität zunehmend verfällt.

    Als diese einstimmig Kurz ihre volle Solidarität zusicherten wusste ich ,dass es um ihn geschehen war. Mit Nehammer ist diese Partei dem Untergang geweiht wie sie es schon unter Mitterlehner gewesen war,
    nur gab es damals Kurz, nun gibt es nicht einmal mehr einen solchen oder ähnlichen.

    Dieser Claudia Tanner schaut doch die beschränkte Intelligenz schon bei den Augen heraus. Hans Penz hat sie seinerzeit seinem Intimfeind Schultes bei seinem Abgang förmlich ins politische Bett gelegt, und sich damit auf seine eigene subtile Art revanchiert.

    Daraus wird nichts mehr, sollte womöglich Kickl auch noch bei den Linken andocken, in irgend welcher weise, fahre ich am Wahltag in mein schönes Antibes an der Cote d`Azur gleich welcher Jahreszeit, und denke an Goethe.



    • Abaelaard

      erste Zeile Nehammer natürlich, den mag anscheinend nicht einmal das Textprogramm

    • Ernst Gennat
    • Ernst Gennat

      Freudscher Versprecher.... Ein Nehmer ist er auf jeden Fall, einer der Rechte und Freiheit nimmt.

    • MizziKazz

      @Abeaalard
      Ja, Frankreich ist noch eine Möglichkeit, sein Geld an sich auszugeben, ehe der Staat auch das vernichtet. Ich sage immer, Gott lebt in Frankreich, nicht in Italien. Ich hab auch schon überlegt, aber eher Bretagne oder Normandie. Des Klima wegens.

    • elokrat

      Es scheint ein Auftrag zu sein, dass die Verteidigung der deutschsprachigen, aber auch mancher angrenzendender Ländern,von weiblichen Ministen geführt werden. Die damit verbundene Schwächung ist beabsichtigt. Leider haben auch männliche Verteidigungsminister - speziell in Österreich - zur Destabilisierung beigetragen (....Platter, Darabos, Klug).

    • pressburger

      In Antibes können sie dann hoffen, dass Zemnour gewählt wird.

    • byrig

      Abelaard-volle Zustimmung!!!

  83. ibn rushd

    Die VP wird sich entscheiden müssen. Wenn sie den Merkelweg geht, wird sie nicht mehr gebraucht werden und beschleunigt die Fahrt in ein autoritäres, kollektivistisches Klimaregime.

    Der Umgang mit Corona und den CoronaMassnahmen ist der gesellschaftliche Gamechanger. Die Gesundheitspolitik ist dabei nur Mitspieler. Daher ist die polit. Aufregung berechtigt.



    • Ernst Gennat

      Genau in diese Richtung zeigt das Auftreten von Nehammer. Wir brauchen unbedingt auch eine Ampel, blöd ist nur, dass keine einzige Ampel weltweit ein türkises oder schwarzes Licht hat....

  84. Templer

    AU entwickelt sich zun PR Berater der extrem Linken Gün*Innen.
    Wer hätte das vor 2 Jahren gedacht.
    Es ist nachvollziehbar dass weder Grün noch Türkisch jetzt Neuwahlen wollen, dann wären sie weg von der Macht und im Keller.
    Nur Neuwahlen können den gegenwärtigen Wahnsinn den die Linksextrem*Innen Zadic, Gewessler und Co aufführen, stoppen.
    Schmähammers Political correctness gefasel, zeigt einzig und allein, dass er am selben ideologischen Holzweg ist wie seine linken Freund*Innen.

    Ich habe mir alle kürzlich Veröffentlichungen von Herbert Kickl angesehen und kann in keiner Hetze oder ein Toben erkennen.

    Kickl hatte seine Hand zur ÖVP, ohne den Lügner und Verräter Kurz, ausgestreckt.
    Diese sollte schleunigst angenommen angenommen werden.

    AU schämen sie sich eine derartige einseitige Hetze gegen Herrn Kickl und für einen Impfzwang zu fahren!



    • Cotopaxi

      Ich wünsche ihm den 4. Stich.......

    • Henoch 1

      Hetze und Toben hätten die gerne ….. bei Kickl. Er bringt aber Verständnis und Vernunft. Das diese Schergen das falsch und verlogen auslegen, ist man bereits von dieser Regierung gewöhnt. Wenn die Grünen diese Misere in Bälde nicht beenden, wird das ein Knieschuss werden. Sind die wirklich so dumm ?

    • pressburger

      Neuwahlen kommen für die Partei der Grünbolschewiken,
      die SEÖ, so lange nicht in Frage, so lange es nicht feststeht, dass Nehammers Behörde, nicht das erwünschte Ergebnis liefert.

      Ausblick. Das Forum ist trotz allem, ein positiver Beitrag zu Diskussionskultur. (Die Ausnahmen sollte man konsequent ignorieren) Die Beiträge der hier schreibenden Herren und Damen, zeichnen sich, durch ein fast durchgehend, hohes Niveau, aus.
      Dank gehört, Herrn Unterberger dafür, dass er in Zeiten wie diesen, den Widerspenstigen, eine Plattform zu Verfügung stellt.

    • WFL

      @pressburger, ad Ausblick:
      Perfekt formuliert, danke!
      Sehe ich genauso.

  85. Josef Maierhofer

    Und warum nicht Neuwahlen ?

    Herr Nehammer hat mit Herrn Kogler, laut dessen Aussage, eine gute Arbeitsbasis. Er wird, meiner Meinung nach, zu lange brauchen, bis er das perfide linke Spiel der Grünen durchschaut hat. Und es wird dann erst recht zu Neuwahlen kommen.

    Herr Dr. Unterberger schreibt, dass Herr Nehammer über die Justiz nichts gesagt hat, die mit Österreich, und damit auch der ÖVP 'davongaloppiert'. Er hat auch nichts über die Eskapaden der Frau Gewessler gesagt, die die Lobau 'mit Lastenfahrrädern umfahren' will - und mit der Staßenbahn ... Er hat auch nichts darüber gesagt, dass man die Grundrechte der Menschen wieder herstellen wollte, er hat auch nichts von Demokratie gesagt, wie ich hier lese. Es wird natürlich nicht berichtet, ob jetzt Herr Soros sen. oder jun. Herrn Nehammer besuchen und 'zwangsbeglücken' wird ...

    Ob die Österreicher dieses 'Festkrallen' an der Macht und der Futterschüssel und an der 'NWO-Diktatur' gutheißen, wird sich vermutlich auf der Straße zeigen.

    Ich sehe keine wirkliche Arbeitsbasis für diese Regierung mehr, vom zerstörten Ruf ganz zu schweigen. Stets gegen die Österreicher zu arbeiten ist meiner Meinung nach nicht Aufgabe einer Regierung und auch nicht das 'Bewirtschaften' der fleißigen Österreicher und das Umverteilen zu den Faulen und Unwilligen.

    Natürlich kennen alle die Umfragewerte, und da hat die ÖVP und auch die Grünen keinerlei Berechtigung mehr, weiter zu regieren. Es sollten die Österreicher entscheiden und die Karten neu mischen.

    Nicht, weil Herr Kickl das will, nein, es geht immerhin um Österreich, deswegen will Herr Kickl Neuwahlen.



    • Templer

      ************************
      +++++++++++++++++++
      ************************

    • MizziKazz

      Dank der Medien und des etwas humorlosen Auftretens Kicksl gibt es weiterhin genügend Österreicher, welche die FPÖ nie wählen würden. Dann bleibt wieder nur SPÖ (good morning) und ÖVP übrig, möglicherweise mit einem grünen Anstrich oder einem pinken. Ist das wirklich besser?

    • Gerald

      @MizziKazz

      Kann es überhaupt noch schlimmer werden?

      Die Leute machen immer noch den Fehler, die ÖVP als irgendwie weniger links als SPÖ/Grüne/Neos wahrzunehmen.

      Dabei ist diese beim Gendern/Quoten/Klimaschwindel/Diffamieren von konservativen Standpunkten als Rechts/Ausbau zum Autoritären Staat/EU-Hörigkeit usw. genauso eifrig mit, wie die linken Parteien.

    • pressburger

      @MizziKazz
      Kickl hat keinen Grund, Humor zu versprühen. Kickl warnt.
      Kurz war schon Kasper und Pinocchio genug. Kurz erinnert an Friedhof der Kuscheltiere, Stephen King. Hinter der kuscheligen Fassade, das Monster.

  86. Tyche

    Nehammers einzige Chance ist, sich in den nächsten Monaten postiv zu profillieren. Zu zeigen, dass er, der Neue für das Volk arbeitet, die Sorgen der Österreicher versteht und diese in den Vordergrund seines Wirkens stellt! Nur so könnte er zugewinnen!

    Als erstes wären sinnvolle Lockerungen der Coronamaßnahmen dringendst notwendig!
    Das Brechen von Wellen, LDs bringen nichts, lediglich Hinauszögern, Verlängern ins Unendliche!4., 5. 6..... ein endloses Spiel das so über Jahre, Jahrzehnte aufrecht erhalten werden kann.

    Der 1. LD war in Ordnung, einfach um sich entsprechend aufzustellen, Schutzmaßnahmen zu installieren (die in Pflege- und Pensionistenheimen bis heute feheln), Aufklärung der Bevölkerung! Alles andere war reiner, desaströser (für Psyche der Menschen und Wirtschft) verantwortungsloser Humbug, politischer Pfusch in Reinkultur!

    Ende mit Angstpolitik und Panikmache,
    Durchlaufen lassen der Krankheit durch die Bevölkerung und das ohne diese fatale Exerimentier-Gen-Spritze,
    Alte und Kranke schützen,
    mobile und telefonische Hilfe, Beratung für isolierte Erkrankte flächendeckend installieren, fertig!

    Da ist seit 2. Jahren massenweise und unnötig Geld rausgeschmissen worden, aber Praktikables und Sinnvolles für die Bevölkerung? Fehlanzeige!
    Dafür haben sich Labors und Maskenproduzenten goldenen Nasen verdient! (Szekeres ist doch FA für Labordiagnostik?)

    Jetzt muss man abwarten, ob und was Nehammer so auf die Füsse stellt!
    Vorschußlorbeeren kann ich ihm nach den skandalösen Aktionen und Schikanen vor ca. 1 jahr durch die Polizei gegen friedliche Demonstranten, die sicher von ganz oben ausgingen, nich zugestehen! Da muss er schon einiges und durch aus Deutliches liefern!!
    Des weiteren verabscheue ich sein permanentes Faken bei den Freiheits-Demos, wo er immer und immer wieder massive rechtsexreme Störaktionen, rechtsradiakle Randale hervorzaubert, die es so ganz sicher nicht gab! Erinnert mich schwer an Merkels Hetzjagden durch Chemnitz!

    Und es geht ja nicht ausschließlich um Corona!
    Wir haben massive Probleme mit dem Eindringen von Illegalen,
    massive Probleme mit dem Islamismus verbunden mit einem vertuschten Clangeschehen,
    eine Polizei, der in vieler Hinsicht die Hände gebunden wurde, denn gerade hier gehört strengstens durchgegriffen und nicht die Täter nach z.B. Angriff und Verletzung 2er Frauen auf freiem Fuß gelassen,
    von den permanenten psychischen Problemen der "traumatisierten" Täter kann ich auch schon nichts mehr hören.
    Den Rechtsstaat wiederherstellen, wird der Herr BK erst dann können, wenn das JM nich tmehr in linkslinken Händen ist!
    Das wär besser eher früher als später!

    Will er zugewinnnen, dann muss er sich deutlich von Kurz abheben und endlich Politik FÜR uns Bürger machen!



    • Templer

      All ihre aufgezählten Schandtaten von Kurz und Schmähammer zeigen, dass nur eine Neuwahl eine Veränderung bringen können. Diese Linksradikalen die dank Kurz auf der Regierungsbank kleben, gehören ebenso weg!
      Derzeit bleibt Schmöhammer auf NWO Kurs wie etwa weitere Verschuldungen Schlepperbeteiligung für die Islamisierung, menschenrechtsverletzende Impfpflicht u.v.m.......

    • Tyche

      Und wer schwebt ihnen da vor? Bei der ÖVP wüsste ich keinen!

      Die FPÖ wird eine Absolute nicht schaffen!
      Und sollte sie doch in soch eine Nähe kommen, dann würden unsere, durch Steuergelder intensiv alimentierten Qualitätsmedien aus allen Rohren feuern und jedes noch so aberwitzige Gerücht ins Unendliche aufblasen, solange, bis die FPÖ völlig unglaubwürdig und fertig ist!

      Um eine FPÖ auszugrenzen, käme es ganz sicher zu:
      SPÖ, ÖVP, GRÜN oder/und NEOS!
      Deutschland lässt grüßen!

      Darum dem Nehammer eine Chance geben, die der vielleicht, hoffentlich nützen wird! (Frei nach dem MOtto: Die Hoffnung stirbt zuletzt!)

    • Wechselland

      Heute Morgen wurde in den Radio STMK Nachrichten verkündet, dass wegen der Demos in Wien die Spitäler von der Polizei geschützt werden müssen. Solch ein Unsinn riecht stark nach Nehammer. Er kanns nicht lassen.

      Und beim nächsten Islamisten-Anschlag geht Nehammer wieder auf die Suche nach "Rechtsextremen".

    • elokrat

      Die letzten Massnahmen der Regierung.

      1. Verschärfung des Waffenrechts
      2. Kürzung des Gesundheits-Budgets um 120 Millionen Euro.
      3. Geldmittel (26 Millionen Euro?) für den Aus(Bau) eines Bunkers für die Regierungsmitglieder.
      4. Weiter Harmonisierung/Anpassung unsere Gesetze an EU-Recht.......

    • pressburger

      Was heisst positiv profilieren ? Wer soll Nehammers Leistung positiv bewerten ? Das Volk, oder seine Auftraggeber ? Das Volk ist Nehammer Wurscht.
      Es sei den, es ist das Volk der Mohammedaner. Dem Volk der Mohammedaner, gehört Nehammers ganzes Herz.

    • WFL

      @Templer:
      Bin ganz Ihrer Meinung:
      Die Grünen müssen aus der Regierung entfernt werden.

  87. Cosmas

    Wo bitte"tobt" Kickl? Er bringt Argumente, die man offenbar nicht entkräften kann. Ich habe eher den Eindruck, dass AU gegen Kickl hilflos tobt.



    • Henoch 1

      Wie wahr, vor allem „leider“ ……. nicht täglich, was ich sehr bedaure. Denn das Warten auf die nächste Pressekonferenz ist manchmal lange. Vor allem wenn man nur diesen vertrottelten Impfschmäh in der „Qualitätsmedien“ hört, der einem schon das Gehirn in Scheiben schneidet. Diese Ignoranz ist mit der Unwirksamkeit der Genspritzen zu vergleichen, die offensichtlich nicht an die Wirkung von einem angeblichen „Wurmmittel“ herankommt. Was kommt als nächste Verschärfung? Bekommt man als „Ungeimpfter“ einen gelben Stern verpasst, wenn man sich der NWO nicht anpassen will, oder wird man gleich an die Wand gestellt.

    • Templer

      @Cosmas
      Habe den selben Eindruck....

    • Ingrid Bittner

      @Cosmas: ja, das mit Kickl, das ist so eine Sache, gegen den wird so gehetzt, dass vernünftige Menschen, mit denen man eigentlich normal reden kann oder besser konnte, völlig auszucken, wenn die Rede auf Kickl kommt.

      Der wird schlicht und einfach ganz allgemein beschimpft, wenn man dann fragt, ja was hat er denn gesagt, was nicht passt, dann kommt nichts, nach einigem Überlegen, dann der Standardsatz in div. Variationen, alles was er sagt und wie er es sagt ist unmöglich.

      Was soll man da drauf sagen?? Sie sehen es ja hier im Blog, da ist es von manchen Mitkommentierern genauso, es wird nur gematschkert, aber konkret kommt einfach nichts, weil es nichts gibt, was man ihm anhängen könnte.

    • pressburger

      Richtig. Kein Toben. Es wäre so doch einfach sich zu informieren. Man müsste nur Kickls Pressekonferenzen, unvoreingenommen verfolgen.
      Aber, Herr A.U. will nicht.

  88. Helmut Gugerbauer

    Wenn man sieht, wie Gernot Blümel jetzt vom ORF unfair behandelt wird, muss man sich aber erneut eines vor Augen führen: Er hat als für den ORF zuständiger Kanzleramtsminister jede nur erdenkbare politische Verrenkung vollführt, um sich vor dem ORF liebedienerisch in den Staub zu werfen. Er hat öffentlichkeitswirksam jede Kritik des damaligen Koalitionspartners FPÖ empört zurück gewiesen und erklärt, dass er "ohne Wenn und Aber" hinter dem öffentlich-rechtlichen System steht. Und das alles immer mit Rückendeckung seines Kanzlers.
    Das ist leider das folgenschwerste Erbe der Ära Kurz: Die Einzementierung der politischen Macht seiner weltanschaulichen Gegner in den staatlichen Institutionen und im Gesellschaftsgefüge.



    • Abaelaard
    • Henoch 1

      Die Moral von der Geschichte, ….. trau dem verlogenen ORF nicht.

    • Henoch 1
    • Templer

      Das war eine der vielen gebrochenen Versprechen von Kurz.....

    • MizziKazz

      genau. Blümels erste Antwort auf Zerschlagung des ORF war, dass die meisten Leute eh streamen und daher keinen ORF brauchen. Welch ein dummer Mensch!

    • elokrat

      Er sagte:
      1. Ich habe kein Fernsehgerät. Darum konnte der Medienminister ja auch nicht sehen was im ORF abgesondert wurde und wird.
      2. Er hatte auch als Finanzminister keinen "Laptop/Notebook" (Aussage im U-Ausschuss).

      Das muss man schon als Entschuldigung akzeptieren, gel

    • simplicissimus

      Helmut Gugerbauer: Auf den Punkt gebracht.

    • pressburger

      Kurz und Blümel, weltanschauliche Gegner des ORF ? Wettbewerb wer mehr links ist. Kurz, oder der ORF ? Unentschieden. Auch nach Verlängerung.

    • Konrad Hoelderlynck

      Welche Position hat eigentlich der Vorsitzende des Stiftungsrates hinsichtlich freiheitlicher Kritik am ORF eingenommen?

  89. Walter Klemmer

    Nehammer präsentiert die ÖVP:

    abgehoben, weltfremd, propagandistisch, brutal aber links-solidarisch, was christlich getarnt ist.

    Der glaubt wirklich, dass er mit seinem Sozialismusgeschwafel christlich ist?

    Christlich ist, den Menschen ihre Freiheitsrechte wie in Schweden zu belassen und nicht den Coronaschnupfen zu missbrauchen und mit Propagandaangst vor 100.000 Toten zu übertreiben, um Österreicher diktatorisch zu regieren und wie Rechtlose zu behandeln.

    Der peitscht noch die Impfdiktatur durch und dann ist eine bürgerliche Partei ruiniert wie es von den Eliten gewünscht? Grün rot pinke Diktaturen geben muss in der bürgerliche Parteien wie die FPÖ ausgeschaltet (mit WKSTA-Methoden) werden.



    • Henoch 1

      Heute ist Verlogenheit das Sprungbrett für eine Karriere. Nicht Mitgefühl und Verständnis für das Volk, was oberstes Prinzip in alten Zeiten war ! Wenn unsere alten Politiker, durch ein Wunder auferstehen könnten, wäre eines mit Sicherheit garantiert. Dieses verlogene Pack würde aus dem Parlament hinausgewatscht werden. So etwas muss man sich gefallen lassen.

    • Templer

      @Henoch 1
      Kurz hatte anfangs Verständnis für die Sorge der autochthonen Österreicher durch kopieren des FPÖ Programms vorgegaugelt und danach, so wie Merkel, das genaue Gegenteil umgesetzt.
      Die Zerstörung der Christlichen Parteien und Werte ist Auftrag und Programm der NWO Strippenzieher....

    • MizziKazz

      Danke, Templer, wunderbar gesagt.

    • Ingrid Bittner

      Was ist heutzutage christlich? Der amtierende Papst macht's ja gerade vor, er ist wieder unterwegs nach Zypern und Griechenland.

      Ja was wird der Gute denn dort wollen?

    • pressburger

      Mit Nehammer als Kanzler und Zadic als JMin, kommen auf die FPÖ ungemütliche Zeiten zu. Die Blauen werden auf Schritt und Tritt verfolgt, um ihnen etwas staatsfeindliches anzulasten. Sollte Kickl das Sackerl für sein Hunderl vergessen, ist es um ihn geschehen.
      Kickl, mit Hund, ohne Sackerl, im ORF.
      Hund mit Kickl, ohne Sackerl, im Standard.
      Sackerl, ohne Kickl und Hund, in der Krone.
      Merke. Es muss nicht immer Phaeton sein.
      Zum Glück ist Kickl nicht Fallschirmspringer.

  90. Si Tacuissem

    Die VP hat einen Fassmann ersetzt, eine Tanner bleiben lassen und eine Zadic einzementiert... Na bravo! Gutes G'spür!



    • Gerald

      Schramböck nicht zu vergessen. Für mich der Inbegriff vollkommener Inkompetenz. Ich sage nur "Kaufhaus Österreich".
      Auch ansonsten spielt die Wirtschaftsministerin in der größten Wirtschaftskrise seit dem WKII nur Verstecken.

    • Henoch 1

      Alles wissende Wegbereiter zur NWO. HER MIT DEM NÜRNBERGER PROZESS. So eine Bagage !

    • Templer

      @alle vor allem Henoch1
      ****************************
      ++++++++++++++++++++++
      ****************************
      Diese Verbrecher müssen vor ein Gericht gestellt werden, das seinen Namen von Gerechtigkeit ableitet....

    • dssm
    • pressburger

      @Gerald
      Womit hat sich die von Ihnen genannte Frau beschäftigt ?

  91. El Dorado

    Heute hat die ÖVP mit der Bestellung von Karl Nehammer den Grundstein für den 3. Platz bei der nächsten NR-Wahl gelegt. Mit Nehammer als Spitzenkandidaten kann man keine Wahl gewinnen. Dazu muss man nicht so langer herumanalysieren wie es unser Blogmeister tut.

    Wie blöd muss man eigentlich sein, einen haushohen Vorsprung innerhalb weniger Monate so zu verspielen und bei der nächsten Wahl hinter einer unfähigen SPÖ mit einer wählervertreibenden Spitzenkandidatin und der frontaloppositionellen FPÖ den dritten Platz einzunehmen?

    Der stramme Parteisoldat Nehammer bar jeder Wirtschaftskompetenz, ohne Empathie aber mit hohem Wählervertreibungspotential, wird von den schwarzen Landeshauptleuten zum Bundeskanzler bestellt.

    Die schlichten Damen Thammer und Köstinger bleiben natürlich auf ihren Posten

    Ein Unterrichtsminister, der in schwierigen Zeiten für die Schulen und Unis noch passable Figur machte und - im Gegensatz zu anderen Ministern - auch die fachliche Eignung für seinen Job besitzt, wird in dieser Phase abberufen, weil es jetzt nichts dringenderes gibt, als einem Besetzungswunsch des steirischen Landeshauptmannes nachzukommen. Warum? Einfach so!

    Gernot Blüml war für mich nie die richtige Besetzung als Finanzminister. Schelling und Löger hatten praktische Wirtschaftserfahrung und einen fundierten background. Warum jedoch ein Finanzminister in dieser Phase und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nur wenige Monate vor Neuwahlen und bevor noch seine strafrechtliche Schuldlosigkeit (Stichwort "Laptop") bekannt wurde, das Handtuch wirft, kann nur damit erklärt werden, dass er ein Weichei ist (ich weiß, ihm und seiner Familie wurde ja schon einmal gedroht...).

    Die Grünen als Koalitionspartner dieser Regierung verlieren im Vergleich zur ÖVP relativ wenig. Der ÖVP ist es also gut gelungen, von den Unzulänglichkeiten der Grünen abzulenken und die Missgunst der Bevölkerung pauschal auf sich zu nehmen.

    Danke liebe ÖVP, ihr - und nur ihr - habt mit Eurer Blödheit den bürgerlichen und liberalen Notwendigkeiten nachhaltig großen Schaden zugefügt. Zuerst duckmäuserische Lemminge hinter dem Quotenbringer Kurz (der jedoch eine Nebelgranate war) und jetzt das Comeback der Altfunktionäre und einfallslosen Biedermänner.

    Es ist wirklich skurril dass eine Partei wie die SPÖ, trotz ihrer Wirtschaftsinkompetenz und ihres langjährigen Versagens Erster der nächsten Nationalratswahl werden wird. Mit Ludwig als Spitzenkandidaten, werden der SPÖ sogar deutlich höhere Ergebniswerte prognostiziert als mit der derzeitigen Parteivorsitzenden. Also mit dem Bürgermeister jener Stadt, mit der weit höchsten Korruption in Österreich. Zwischendurch einmal etwas entscheiden (koste es was es wolle) und einen gemütlichen Eindruck vermitteln, das reicht schon.

    Die ÖVP sollte sich eine Auszeit in der Opposition gönnen und in dieser Phase geeignetes Führungspersonal entwickeln. Nach der nächsten Regierung wird der Sanierungsbedarf unserer Republik nicht mehr zu übersehen sein. Spätestens dann werden wir entscheidungsfähige und wirtschaftsorientierte Politiker brauchen.



    • Ernst Gennat

      Im Versemmeln von deutlichen Mehrheiten ist die Verräterpartrei Weltmeister. Erinnere an 2006, als die 43 Prozent von 2002 in Rauch aufgelöst wurden und ein gewisser Gusenbauer Kanzler wurde...

    • Gerald

      Da stimme ich Ihnen zu. Außer, dass die Frontalopposition der FPÖ eine Lüge ist. Denn wie wir ja gesehen haben, war es Kickl, der sogar dem ideologisch größten Gegner( Grüne) die Hand zur Kooperation in Form eines Arbeitsprogramms ausgestreckt hat, als es darum ging, dass ein Bundeskanzler gegen den ermittelt wird untragbar ist (immerhin war für die ÖVP ja sogar ein IM gegen den gar nicht ermittelt wurde untragbar).
      Mit konstruktiven Kräften in der ÖVP würde Kickl durchaus zusammenarbeiten. Nur gibt es diese in der gegenwärtigen Führungsmannschaft der ÖVP schlicht nicht.

    • pressburger

      Das einzige was die ÖVP weiter bringen könnte, wer die Erleuchtung durch den Heiligen Geist.
      Allerdings, der Heiligen Geist würde über die Mission, die VPler zu erleuchten, nicht ein mal nachdenken. A.) er der Heilige Geist, ist für antichristliche Menschen nicht zuständig, und b.) vergebliche Liebesmüh, zu dumm.

    • El Dorado

      Pardon, die Frau Verteidigungsminister heißt Tanner und nicht Thammer.
      @Frontalopposition durch FPÖ: Ich habe Verständnis für die Haltung der FPÖ und deren - großteils berechtigter - Kritik. Ich finde aber auch, dass die FPÖ zu sehr auf Stimmung setzt (wie schon des öfteren in der Geschichte) und sich von dieser treiben lässt. Man kann ja die Ablehnung einer Impfpflicht argumentativ vertreten, ohne sich gleichzeitig von den Medien als militanter Impfgegner darstellen zu lassen. Ich denke, es gibt hohen Nachholbedarf an einer bürgerlichen, wirtschaftskompetenten Partei, die sich nicht in ständiger Schnappatmung befindet. Wenn die FPÖ dieses Vakuum am Markt nicht erkennt....

    • Gerald

      @El Dorado
      Kickl sagt beinahe in jeder Pressekonferenz, dass die FPÖ nicht gegen die Impfungen, sondern nur gegen den Impfzwang ist. Er hat ja auch kein Problem damit, dass sich zahlreiche FPÖler impfen haben lassen.
      Dennoch wird ihm von den Mainstream-Medien mit Penetranz unterstellt, er würde gegen die Impfungen ablehnen und viele Leute glauben unkritisch dieses gelogene Propaganda-Geschmier.
      Die FPÖ muss versuchen verstärkt über eigene Kanäle zu kommunizieren. Denn wesentliches Element warum Kickl mit seinen vernünftigen Botschaften nicht durchdringt sind die Lügen und die Unterstellungen der Massenmedien.

  92. Konrad Hoelderlynck

    Wenn man möchte, dass Österreich in Zukunft vom Gemeinderat von Hinterscheissleiten regiert wird, kann man in dieses Kabinett durchaus Hoffnungen setzen.

    Was die ÖVP an sich betrifft, bin ich überzeugt, dass diese Partei derzeit als einzige eine Neuwahl fürchten muss wie der Teufel das Weihwasser. Die GRÜNEN können von einer Neuwahl derzeit nur profitieren, die SPÖ ebenfalls, egal mit welchem Gesicht an der Spitze. Das weiß die ÖVP, und sie weiß auch, dass die GRÜNEN die erste Gelegenheit nützen werden, eine solche vom Zaun zu brechen. Deshalb war es in der Hektik Handlungsfähigkeit vorzutäuschen auch völlig gleichgültig, wen sie als Minister berufen hat, denn es ist eh nicht für lang.

    Sie weiß aber auch die Gefahr einzuschätzen, die im Falle einer Neuwahl von der FPÖ ausgeht. Ist diese doch die einzige Partei (neben der neuen MFG), die sich seit vielen Monaten mit seriösen Informationen zum Thema Corona hervortut. Daran ändert auch das unqualifizierte Gewehrfeuer von allen Seiten nichts. Immer mehr Menschen erkennen, dass sie von dieser bisherigen Regierung nur für blöd verkauft wurden.

    Ach ja, die NEOS gibt es da noch. Nun, die werden versuchen, sich an die Wahlsieger heranzuschmeißen, denn was Eigenes haben sie ja nicht.



    • pressburger

      Im Falle von Neuwahlen, wie wird die wahlberechtigte Bevölkerung reagieren ? Geht ein Ruck durch das Volk, gehen den Menschen endlich die Augen auf, bringen sie den Mut auf, die Mächtigen dorthin zu bringen, wo sie hingehören ? Vor den Nuremberg Trial2.
      Ein Neuanfang, kann ohne, die Verantwortlichen zu Rechenschafft zu ziehen, nicht gelingen.

  93. machmuss verschiebnix

    Für die Bevölkerung - vom Unternehmer bis zum Hackler - ist die wichtigste Frage, wie klug wird sich Nehammer in Bezug auf die irrwitzige Corona-Hysterie verhalten. Wird er die Kraft haben, den künstlichen Wahn auf das Niveau einer abklingenden Grippe zu reduzieren, oder läßt er Österreich unter fortgesetzten, zerstörerischen und obendrein ultimativ nutzlosen Lockdown-Verordnungen dem wirtschaftlichen Untergang entgegen darben ?

    Die Antwort kennt ohnedies jeder, es wird jetzt Zeit zum Auswandern !



    • machmuss verschiebnix

      Was "das Toben des Herbert Kickl" angeht, bin ich einigermaßen ratlos, weil ich partout nicht nachvollziehen kann, was zum Kuckuck könnte das sein, was unsere Blog-Master zu einem derart krassen Fehlurteil verleitet ???

      Kickl tobt nicht, sondern er erklärt sehr anschaulich und für jedermann verständlich gewisse Zusammenhänge. Sollte das tatsächlich die Regierung "zusammen-schweißen" , so wird damit nur augenscheinlich, daß diese Regierung keinen Pfifferling wert ist.

    • machmuss verschiebnix

      Was Österreich hoffentlich dauerhaft hinter sich hat ist
      dies
      https://ibb.co/ry3VVzZ
      und das
      https://ibb.co/hcc1vwz

    • Henoch 1

      Ich wandere nicht aus, dieser Spuk vernichtet sich, hoffentlich….. , baldigst selbst. Diese Verstiegenheit verdient nichts anderes.

    • MizziKazz

      Lieber Verschiebnix,ich bin sämtliche Länder rauf und runtergewandert, im Geiste natürlich. Sogar über Afrika dachte ich nach. Nun, es gibt nirgendwo ein Land, wo man hinwandern kann. Ich gebe zu, so exotische Länder wie die Mongolei oder Vietnam überlegte ich nicht, nämlich deswegen, weil ich dort überhaupt nicht leben will, weder mit noch ohne Corona.
      Was man tun kann ist, für eine gewisse Zeit nach Schweden gehen (oder SF), wo man noch relativ unbehelligt für ein Zeiterl sein Geld an sich ausgeben und genießen kann. Aber ich garantiere Ihnen, auch dort wird es noch zur Impfpflicht kommen. In SF können Sie sich vielleicht im Wald verstecken.

    • Templer

      BLEIBEN UND AUFSTEHEN nicht davon laufen.
      DIE LÜGEN WERDEN AUFFLIEGEN!!!

    • elokrat

      Auswandern:
      1956 Ungarn nach Österreich.
      2022 Österreicher nach Ungarn.
      Ich hoffe Ungarn nehmen so viele "Asylbewerber".

    • Cotopaxi

      Die Ungarn unterscheiden noch zwischen echten politisch Verfolgten und Parasiten. Daher sehe ich kein Problem für uns Österreicher.

    • machmuss verschiebnix

      Klar dachte ich bei "Auswandern" an Ungarn und das auch nicht dauerhaft, nur bis hier der Spuk vorbei ist. Was sonst ?
      Andererseits, die Chilenen hatten es damals ja auch geschafft, ihren Pinochet klein zu kriegen, warum sollte uns das bei
      Nehamchet nicht gelingen ? :))))

    • machmuss verschiebnix

      Sollte allerdings die Impfpflicht kommen, dann verdufte ich ...

    • pressburger

      Klug ? Nehammer ? Contradictio in adiecto.
      Gegenbeweis wäre, eine einzige, kluge, menschenfreundliche Geste Nehammers, in seiner Zeit als Polizeiminister.




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung