Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wie die Jugend der Demokratie abhanden kommt

Die Jugend ist derzeit im Mittelpunkt der Kritik, Vor allem, weil bei ihr die Impfwilligkeit nicht besonders groß ist, und – um eins draufzusetzen – die jungen Menschen trotzdem feiern wollen, und zwar ohne sich hinter einer Maske zu verstecken und auch noch den Baby-Elefanten mitzuführen. Aber auch mit dem anderen Pol der Jugend – den Engagierten, den Umweltbewegten, die die älteren Generationen umerziehen wollen – kommen wir schlecht zurecht.

Natürlich: Es gibt nicht "die Jugend". Auch diese Altersgruppe ist so facettenreich, dass man sie nicht über einen Kamm scheren sollte. Was aber die vielen jungen Menschen bewegt, die weder den Party-Tigern noch den Weltverbesserern angehören, damit setzen wir uns alle viel zu wenig auseinander. Dabei sollten wir mehr über die jungen Menschen wissen, sind sie doch die Zukunft des Landes.

Nun hat die Jugendforschung einige beunruhigende Befunde zutage gefördert, mit denen sich die Politik, aber nicht nur sie, dringend beschäftigen sollte.

In einem Vergleich mit Deutschland etwa stellt sich als Folge der Pandemie heraus, dass sich die österreichischen Jugendlichen viel stärker von der Regierung abgewandt haben als die Deutschen. Hierzulande vertraut nur mehr ein rundes Drittel der 16- bis 29-Jährigen (also der jüngeren Wähler) der Regierung, bei unseren Nachbarn immerhin noch 40 Prozent. Aber für die Opposition besteht deshalb überhaupt kein Grund zur (Schaden-)Freude: Ihr vertrauen die Jungen noch weniger. Das kann Zeichen einer gefährlichen Systemmüdigkeit sein, wenn sich eine Generation kaum mehr mit dem Angebot der demokratischen Parteien identifizieren kann.

Noch schlimmer: 70 Prozent fühlen sich vom politischen Diskurs ausgeschlossen. Da helfen keine Jugendparlamente, keine Demokratie-Werkstätten oder sonstige recht hilflose Versuche, die halbherzig unternommen werden, um als jugendfreundlich zu gelten. Die Jungen nehmen derartiges genau als das wahr, was es ist: In erster Linie eine PR-Übung, mit der man als Politiker eine große Geschichte in Fernsehen und Zeitungen bekommt.

Die Pandemie erzeugt unter den jungen Menschen – so fanden die Jugendforscher heraus – wie alle unsicheren Zeiten eine zunehmend konservative Haltung. Traditionen werden wichtig (70 Prozent), Sauberkeit, Ordnung und Sparsamkeit sind Werte, die wieder hoch im Kurs stehen (80 Prozent), ebenso die bürgerliche(!) Familie. Und die Jungen sind stolz, Österreicher zu sein (80 Prozent).

Solche Zahlen, die unter den Jungen eine stark konservative Haltung identifizieren, sind eigentlich verwunderlich: Wo doch in Medien wie Politik besonders gerne immer die organisiert Aufmüpfigen und Lauten gehypt werden. Wie beeindruckt zeigen sie sich etwa von den Greta-Jüngern der "Fridays for Future". Ihre kindlichen Klima-Forderungen schreiben Journalisten sogar in die Pflichtenhefte der Regierung – ohne dass ihnen auffällt, dass die Schar der Streikenden in den Ferien ihre Freitage für ganz andere Aktivitäten nützt. Mit Schulanfang werden sie wieder da sein – mitsamt dem medialen Vergrößerungsglas. Aber ist das nicht nett, wenn man sogar eine Art öffentlichen Sanktus fürs Schule-Schwänzen hat, weil man ja mit der Lernverweigerung das Klima rettet?

Da bei uns die 16-Jährigen wählen dürfen, wäre es an der Zeit, dass sich die Parteien überlegen, was sie tun könnten, um diese wichtige Gruppe nicht zu verscheuchen, womöglich ein für alle Mal. Wenn eine junge Generation nach bald eineinhalb Jahren Pandemie und Unsicherheit um ihre Lebenschancen bangt, wird man ihnen nicht das Gefühl einer hilfreichen staatlichen Aktivität vermitteln, wenn Parlamentarier die Millionen in einem U-Ausschuss auf Bassena-Niveau verschleudern und daneben kaum mehr Zeit für irgendeine relevante politische Arbeit finden, von deren Ergebnissen die Jungen etwas spüren.

Dass Machtspiele die "Kids" befremden, ist nicht weiter verwunderlich. Das empfinden auch viele Ältere so. Die Politik ist aber gerade dabei, eine ganze Generation zu verlieren, weil sie ständig vermittelt, dass in erster Linie die Anliegen der Schwulen- und der Migranten-Lobby zählen, nicht aber die Sorgen der jungen Österreicher. Übrigens nicht nur der jungen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. astuga (kein Partner)

    Die US-Gesundheitsbehörde FDA verliert zwei altgediente hochrangige Mitarbeiter.
    Darunter Marion Gruber, Direktorin der Abteilung zur Erforschung und Bewertung von Impfstoffen.

    Beide treten zurück weil es zu viel politische Einflussnahme durch andere Stellen bei der Bewertung und Freigabe von Covid-Impfstoffen gab und Sicherheitstandards nicht eingehalten wurden.
    Wie zuletzt der sog. 3. Impfung ("Booster").

    Google: endpts /breaking-in-a-major-blow-to-vaccine-efforts-senior-fda-leaders-stepping-down-report/

    msn en-us/money/companies/two-fda-vaccine-officials-to-step-down-after-covid-clearances/



  2. LobderTorheit (kein Partner)

    Münchner Barbaren diskutieren angeblich ernsthaft über den Straßennamen Erich Kästners.
    Der schrieb über den „Jahrgang 1899“:


    Wir haben der Welt in die Schnauze geguckt,
    anstatt mit Puppen zu spielen.
    Wir haben der Welt auf die Weste gespuckt,
    soweit wir vor Ypern nicht fielen.

    Man hat unsern Körper und hat unsern Geist
    ein wenig zu wenig gekräftigt.
    Man hat uns zu lange, zu früh und zumeist
    In der Weltgeschichte beschäftigt!

    Die Alten behaupten es würde nun Zeit
    für uns zum Säen und Ernten.
    Noch einen Moment. Bald sind wir bereit.
    Noch einen Moment. Bald ist es so weit!
    Dann zeigen wir euch, was wir lernten!



  3. Anmerkung (kein Partner)

    Abhandengekommen ist vor allem die Freude globalistischer Fanatiker wie Schwab, Soros, Gates usw. an ihrem Herumzündeln in aller Welt, seit sie trotz ihrer Milliarden in Aghanistan auf die Schnauze gefallen sind. Ihre Versuche, die Demokratie gemäß westlicher Wertegemeinschaft, konkreter gesagt Pornogemeinschaft durchzusetzen, sind blamabel gescheitert.

    Eine "Jugendforschung", die Schulschwänzer zu jugendlichen Konservativen schönredet, ist noch lächerlicher als die sonstige Geschwätzwissenschaft.

    Abstoßend ist die Corona-Bevormundung durch ein Regime, das sich "Experten" wie diesen Nowotny hält: Er meint offenbar, Westenthalers Ansehen lasse sich mit einem "undeutschen" Namen untergraben.



  4. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

    Diese Kinder sind das Ergebnis einer Elterngeneration, die komplett versagt. Zwar von oben bis unten tätowiert (peckt!!!), dafür null im Hirn. Und das im Verbund mit durchwegs verblödeteten Lehrerfiguren. Die einen mit missionarischem linxgrünen Eifer, die anderen faule Hund, die den Beruf nur ergriffen haben, um das halbe Jahr frei zu haben. Wie bestellt, so geliefert. Mir tun die Kinder leid. Aber wenigstens sind viele Kinder engagiert, wenn auch völlig fehlgeleitet, wie bei fff. Da sind mir die verwirrten Jugendlichen schon deutlich lieber, als diese white trash-Eltern, die sich fürs Tätowiert- und Dummsein feiern lassen.



  5. AppolloniO (kein Partner)

    Um wieviel Grad sinkt die Welt-Temperatur wenn Fridays for Future auf die Straßen geht? Eben!

    Gleichzeitig ist es dieser Generation total wurscht, dass Ihnen von den Politikern Ihre Pensionen geklaut werden - nur um heute ein paar Stimmen mehr einzufahren. Ohne Alterssicherung ist euch dann auch das Klima wurscht.

    Die RotzGrünen kleistern der Jugend das Hirn voll und die merken`s nicht!



    • Sandokan (kein Partner)

      Jugendliche und Kinder lassen sich seit jeher instrumentalisieren.
      Von Savonarola über die chin. Kulturrevolution bis zu afrikanischen Kindersoldaten oder Refugee- und Klimafanatikern.

      Welt .de:
      Fanatische Kinderpolizisten trieben die Menschen zum Scheiterhaufen

      Nach der Vertreibung der Medici 1495 übernahm der Mönch Savonarola in Florenz die Macht. Seine fanatischen Gardisten terrorisierten die Stadt und sorgten dafür, dass der Karneval zum lodernden „Fegefeuer der Eitelkeiten“ wurde...

    • Sandokan (kein Partner)

      Früher war das eher ein Phänomen von Krisenzeiten.
      Aber heute kommt hinzu, dass wir generell in einer infantilisierten Gesellschaft leben.
      Kinder und Jugendliche werden blind idealisiert ("Kinder an die Macht"), die Adoleszenz zieht sich bei vielen bis in die 30er und ältere Erwachsene bis ins Seniorenalter spielen Jugendliche.

      Und um das zu rechtfertigen gibt's dann falsche Zitate wie den, dass doch bereits die alten Griechen über die verkommene Jugend geschimpft hätten - um zu zeigen wie gut und anders wir doch heute sind - dabei hat Platon das nie gesagt.
      Und die Jugendkultur ist eine Erfindung der Nachkriegszeit, als man diese Gruppe als Konsumenten entdeckte und gezielt heranzog.

    • AppolloniO (kein Partner)

      @Sandokan: Man hat nach 3 Tausend Jahren nix, aber auch garnix, dazugelernt.

  6. kremser (kein Partner)

    Die Jugend hat recht. Und sollte auch nur ein Teil der von Crash Propheten angekündigten Verwerfung eintreffen, dann werden nach dieser künstlich getriebenen Pandemiekrise, die Jugendlichen in einer Gegenwart aufwachen, die von Kündigungswellen, Betriebsschließungen, Steuererhöhungen und Austeritätsprogrammen geprägt ist. Das wird zum Teil katastrophale Auswirkungen auf jene Leute haben, die sich in Österreich noch ein Leben aufbauen müssen. Und wird andererseits dazu führen, dass der gut ausgebildete und leistungswillige Teil der Jugend auswandern wird. Denn eines ist sicher, diese Art der Krisenverschärfung gibt es nicht in allen Ländern. Die Schweiz ist ja nahe.



  7. Kritischer Geist (kein Partner)

    Die Kommentare hier und bei anderen Artikeln der letzten Wochen zeigen, dass Herrn Unterberger angesichts seiner unkritischen Haltung gegenüber der Corona-Eindämmungsmaßnahmen unserer Regierung ziemlicher Gegenwind entgegen bläst. Er sollte aufpassen, dass ihm seine Leser nicht abhanden kommen. Um Impfpropaganda zu konsumieren und zu hören, wie großartig unsere Regierung die sog. "Pandemie" bewältigt, brauchen wir Unterberger nicht. Das können wir auch beim ORF hören oder beim Standard lesen.



    • Hochwürden (kein Partner)

      Corona ist die größte Lüge und gleichzeitig eines der größten Verbrechen aller Zeiten.

      Hütchenspieler mit Zahlen!

    • @ "Hochwürden" (kein Partner)

      Wenn Sie die Corona-Pandemie für eine Lüge halten, ist es ihnen unbenommen, diese widerliche und manchmal wirklich schlimm verlaufende Krankheit selbst auszuprobieren. Alles Gute dazu.
      Alle jetzt Vernünftigen, die sich an die Anti-Corona-Maßnahmen halten, werden Ihnen dann schon helfen, wenn Sie als einer unter Hunderten womöglich, auf einer Intensivstation herumkugeln oder in einer Lungenheilstätte ihre Lunge zu bessern versuchen. Motto: und noch ein paar Monate, darf ein bisserl mehr sein?

      Schließlich habe sie ja sonst nix zu tun, als die Impfverweigerer von einst zu bemuttern.

    • Sandokan (kein Partner)

      Google:

      welt /politik/deutschland/plus233426581/Corona-bei-80-Prozent-der-offiziellen-Covid-Toten-wohl-nicht-Todesursache.html

      Google: tkp /2021/08/31/zurueckgezogene-studie-neuerlich-veroeffentlicht-2-todesfaelle-durch-impfungen-um-3-durch-covid-zu-verhindern/

    • Sandokan (kein Partner)

      Anm.: wobei das Verhältnis von durch die Impfung Geretteten und durch die Impfung Getöten in Wahrheit noch ungünstiger ausfallen dürfte als nur 3:2 ...

      Denn durch die Art und Weise wie Todesfälle erhoben werden gab es von Beginn an statistisch zu viele Corona Opfer, und wahrscheinlich zusätzlich noch zu wenige erkannte Impftote (sagen immerhin auch Pathologen selbst).

  8. unbedeutend (kein Partner)

    Wenn eine Regierung wider allen Verstand die relativ ungefährdeten jungen Leute zu einer gefährlichen Genbehandlung zwingen will, braucht sich diese Regierung nicht wundern, wenn sie bei diesen Leuten unten durch ist.



  9. Johannes (kein Partner)

    Das die Politik, vor allem jene der Opposition, die Jungen aber auch alle anderen nicht begeistert scheint auf der Hand zu liegen.
    Ich würde aber denken es tut dem politischen Interesse nicht mehr Abbruch als in früheren Zeiten.
    Was sich vielleicht geändert hat ist die Manipulierbarkeit.
    Früher gab es eine Boulevard-Zeitung für die Mehrheit und zwei, drei Zeitungen für eine intellektuelle Schicht und das war es.
    Dazu einen Rundfunk der im Vergleich zu heute noch fast als objektiv erschien.

    Die heutige Gesellschaft splittert sich mehr und mehr auf und sie ist wesentlich anfälliger manipuliert zu werden
    Was man besonders an der zunehmend aggressiven Einstellung gegenüber der Eltern- und Großelterngeneration merkt
    Das reihenweise Denkmäler beschmiert und gestürzt werden ebenso als der geschürte Hass auf die vermeintlich, die Welt und das Klima zerstörende Eltern und Großelterngeneration.

    Das sich die neue Generation so sehr entfremdet hängt nach meiner Meinung damit zusammen das Kinder wenig Familie spüren.
    Wer ab dem ersten oder zweiten Lebensjahr mehr Zeit mit Hortbetreuerinnen als mit seinen Eltern verbringt wird in seinen für die Entwicklung entscheidenden Lebensjahren die familiäre Prägung nicht erfahren.

    Die Eltern werden als sich abrackernde Menschen registriert die, obwohl es an materiellen Werten nicht fehlt, ständig vom schlechten Gewissen geplagt mit den Kindern zu wenig Zeit zu verbringen, als hilflos wahrgenommen.

    In der zu knapp bemessenen gemeinsamen Zeit ist dann die Erwartungshaltung und der selbstauferlegte Druck nun eine glückliche Zeit erleben zu müssen zu groß um es auch so zu erleben.

    Vielleicht sind die großen Rebellionen rund um Greta auch ein Hilfeschrei der Jungen das sie mit ihrer familiären Situation nicht zurecht kommen. Vielleicht wäre es das Wichtigste für ein harmonisches Verständnis zwischen den Generationen wenn sie ungezwungen mehr Zeit miteinander verbringen würden.



    • monofavoriten (kein Partner)

      Dass die Medien früher objektiver oder qualitätsvoller waren, ist ein Märchen. Sie waren zwar weniger reißerisch, aber genauso voller Propagandalügen.
      Es gab halt keine Alternativ-Medien und somit waren die Medienkonsumenten gleichgeschaltet, ohne etwas zu merken.

  10. Dr. Faust

    Manipulierte Studienergebnisse

    Vergleicht man Geimpfte und Ungeimpfte, so kann man die Ubersterblichkeit ermitteln bzw. die absolute "alle Sterbeursachen Risikoreduktion" durch die Covid-19-Impfungen.

    SO WÜRDE MAN MEINEN. In der im Link behandelten Studie werden aber die im unmittelbaren zeitlichen Zusammengang mit der Verabreichung einer Impfung gegen Covid-19 stehenden Sterbefälle - 14 Tage nach Verabreichung der Impfung - nicht zu den Impftoten, so dern zu den ungeimpft Verstorbenen gerechnet.

    SO KANN MAN AUCH WISSENSCHAFT BETREIBEN!

    https://www.facebook.com/auf1tv/videos/231501595440878/



  11. brechstange

    Von der Wiege bis zur Bahre macht Politik den Menschen zur Ware.

    Alleine die Schülervertretungen, die mit Steuergeld gefüttert werden, sind parteipolitisch ausgerichtet. Welch junger Mensch sollte diese Fehlentwicklungen nciht sehen?



  12. Undine

    OT---aber das hätte der durch den CORONA-Wahnsinn und AFGHANISTAN-Debakel außer Rand und Band geratenen Welt gerade noch gefehlt:

    "PRÄSIDENTIN HARRIS? Die USA und der Rest der Welt müssten den Atem anhalten"

    "Der Tod von 13 Soldaten durch einen Bombenanschlag des IS am Flughafen von Kabul hat viele US-Amerikaner dazu gebracht, den Kopf von Präsident Biden zu fordern – oder zumindest seinen Job."
    Aber wollen wir wirklich, dass Kamala Harris sich an Sleepy Joe vorbei ins Oval Office kichert?"

    https://de.rt.com/meinung/123321-praesidentin-harris-usa-und-rest-der-welt/

    PS: Bei sieser schrecklichen Aussicht können wir nur hoffen, daß PUTIN möglichst lange als Stabilitätsfaktor den Russen UND UNS ERHALTEN BLEIBT!



    • Whippet

      Genau so ist es!

    • pressburger

      Entschuldigung, aber diese Entwicklung war vorprogrammiert. Biden war von Anfang an nur eine Übergangsfigur. Harris soll die Linken definitiv an die Macht bringen.

    • Undine

      Ja, @pressburger, das war von Anfang an klar. BIDEN sollte zunächst als Gegen-Trump dienen, als „seriöser“ Präsidentschafts-Kandidat. BIDENS voranschreitende Demenz konnte man nur mit Mühe vertuschen. Er sollte nur der Platzhalter für Kamala HARRIS sein. HARRIS hätte allerdings bei der Wahl gegen TRUMP doch zu schlechte Karten gehabt—-trotz geplanten grossangelegten Wahlschwindels!

  13. Ingrid Bittner

    Diese Information kam gerade:

    https://tkp.at/2021/08/30/studie-san-francisco-infektion-mit-varianten-bei-geimpften-fast-16-fach-so-wahrscheinlich-wie-bei-ungeimpften/

    Ist zwar nur indirekt zum heutigen Thema passend, aber wichtig.
    Alles was sich in der WElt so tut, ist für unsere nachwachsende GEneration wichtig, weil die müssen einmal mit dem zurechtkommen, was wir hinterlassen. Und ich zweifle sehr daran, dass wir der nachfolgenden Generation was Gutes übergeben können!



    • elfenzauberin

      Der Cpronanarrativ der Bundesregierung zerschellt an der Realität der harten Fakten. Daran ändert auch ein Hr. Prof. Hofbauer oder ein Hr. Prof. Kolleritsch nichts, auch wenn beide noch so bemüht herumdilettieren.

      Neues Ungemach kommt von der Statistik. Gegenüber dem Coronajahr 2020 haben wir jetzt eine leicht erhöhte Sterblichkeit.

      https://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/bevoelkerung/gestorbene/index.html

      Einfach auf den Link "Gestorbene in Österreich (ohne Auslandssterbefälle) ab 2016 nach Kalenderwoche, Altersgruppe und Geschlecht (vorläufige Ergebnisse)" klicken, dann sieht man die Ergebnisse.

    • elfenzauberin

      Noch eine Pikanterie dieser Statistik: das Jahr 2020 hat bei der Statistik Austria 53 Kalenderwochen (=270 Tage).

      Das hat natürlich gar nichts damit zu tun, dass man die Anzahl der Verstorbenen künstlich in die Höhe treiben will, aber nein - auf keinen Fall!

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Dem Bill GATES wird das Herz vor Freude hüpfen!

    • Brigitte Imb

      @elfenzauberin,

      geil, danke. Eine Sterbestatistik übers Jahr, auf Arbeitstage (270) herunter gerechnet, das möchte ich gerne Klavierspielen können.

    • elfenzauberin

      @Brigitte Imb
      Leider ist mir ein Tippfehler unterlaufen. Das 53-wöchige Kalenderjahr hat 370 Tage, ist also um 5 Tage länger als ein normales Jahr. Die Toten von 5 Tagen werden also des Vorjahres und des Folgejahres werden also dem Jahr 2020 taxfrei zugeschlagen.
      Indem pro Tag ca. 250 Personen sterben (in den Wintermonaten mehr), hat man die Anzahl der Todesfälle um mindestens 1000 erhöht.
      Durchsichtig und dilettantisch!

    • Brigitte Imb

      @elfenzauberin,

      danke, ich war nicht ganz sicher ob Tippfehler od. nicht - hatte das eingerechnet -, aber die Ableitung auf Arbeitstage gefiel mir dann besser. :)))) Diesen Heinis an der Coronafront ist doch alles zuzutrauen.

      Ich mag bitte auch eine Statistik nach meinem Geschmack fälschen dürfen, zumindest uminterpretieren. ;)

  14. Willi

    Dazu habe ich zwei Buchtipps von Andreas Tögel.
    "Schluss mit Demokratie und Pöbelherrschaft" und "Schluss mit Lustig" worin er unser österreichisches System kenntnisreich kritisiert und speziell darauf hinweist, dass WIR unsere Kinder verarmen.



  15. unmaskiert

    OT
    War diese Unterbrechung in der letzten Stunde eine Störung oder schon eine Zensur?



    • Franz77

      Bei mir ging auch nix. Wir sollten uns langsam ein Ausweichforum überlegen. Hat jemand eine Idee?

    • Hank Rearden (kein Partner)

      Euresgleichen wären Treffen in der Gosse oder beim Brandineser ums Eck anzuraten.

  16. gebirgler

    Zuerst muss man fragen welche Demokratie. Sie ist schon vorher "in den Seilen gehängt". Die letzten 1 1/2 Jahre ist sie dann abgeschafft worden. Aber um auf den Punkt zu kommen:

    Ich lebe in einer sehr ländlichen Gegend in der es normal ist, daß die Alten oft in den Jugendlokalen sind und die Jungen zu den Stammtischen der Alten kommen. Demzufolge glaube ich die Stimmung sehr gut einschätzen zu können wobei ich ausdrücklich anmerken will, daß die Aussagen für den städtischen Bereich nicht gelten:

    1) Das größte Problem ist der abnehmende Wohlstand der Eltern. Grund hierfür ist für die Jungen der ständig ausufernde Staat. Dies hat sich durch die Coronamaßnahmen extrem verstärkt. Die Jungen haben einfach das Gefühl, daß es sich ohnehin nicht mehr lohnt sich zu engagieren.

    2) Die steigenden Grundpreise die das eigene Haus in weitere Ferne rücken lassen. Die meisten erkennen das Problem EZB und ordnen dies dem Staat zu.

    3) Die ständige stärker werdende Einengung der Möglichkeiten durch immer neue Vorschriften. Die Coronamaßnahmen haben das Gefühl extrem verstärkt.

    4) Gendern und Schwulenbegeisterung. Dies wird hier von 95% der Jungen abgelehnt. Hier fühlen sie sich auch von der Kirche verraten welche Schwulenfahnen von den Kirchtürmen hängt.

    Hier noch ein paar Coronaneuigkeiten:

    Putin erklärt sich öffentlich gegen jeden Impfzwang:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/putin-opposes-mandatory-jabs-says-people-should-get-vaccinated-without-coercion

    Offensichtlich wurden bereits bei Polio nicht ausreichend getestet Impfstoffe verwendet (Lernkurve ist wohl nicht vorhanden)

    https://www.zerohedge.com/covid-19/what-polio-vaccines-can-teach-us-about-covid-ones

    Und Gates finanziert das britische Äquivalent von AGES

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/why-gates-foundation-funding-uks-medicines-regulator

    Und in Baden-Würthenberg ist die Inzidenz von Geimpften mehr als die Hälfte von Ungeimpften (sieht nicht nach einer wirksamen Impfung aus)

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/impfdurchbruch-anzahl-erkrankter-trotz-impfung-100.html

    Und in dem Kurz Vorbildland Israel ist es mit dem Grünen Pass vorbei wenn man nicht binnen 6 Monaten den Booster bekommt.

    https://www.zerohedge.com/covid-19/israel-warns-covid-green-pass-will-expire-if-residents-dont-get-third-jab



    • Ingrid Bittner

      2) Die steigenden Grundpreise: tja, das mag schon manchmal so sein, aber es gibt auch Orte, die allerhand hergäben, Arbeitsplätze z. B. , zentral gelegen und gut erreichbar, aber da will trotz der äusserst günstigen Preise der Grundstücke keiner mehr bauen!
      Warum? Weil dort geschätzt 9 von 10 Frauen zugehängt sind. Dass da niemand zuziehen will, verwundert mich nicht wirklich.

    • pressburger

      Den Einblick den Sie haben, wollen die Politiker nicht. Politiker möchten weiter in ihrer Abgehobenheit keinen Kontakt zu normalen Menschen haben. Ihre Ideologie geht vor.Die Realität würde nur stören.

    • Brigitte Imb

      Bei uns in Ösistan wird noch abgestritten, daß die sog. Impfung der letzte Dreck ist und nichts bringt gegen Covid. Man versucht vermehrt "Gespritzte" gegen Unbehandelte auszuspielen, ja aufzuhetzen. Und an die Kinder wollen die verbrecherischen Politschranzen samt Äxpärten auch noch ran.

      https://noe.orf.at/stories/3119111/

    • Willi

      Frau Imb, man muss die Logik umdrehen und den Geimpften einen baldigen Tod prophezeien, wegen der neuesten Nebenwirkungen. Die glauben sowiso ALLES!!!

    • Brigitte Imb

      @Willi,

      ok, gerne, ich möchte nur meine Töchter davon ausnehmen, die sind auch "geimpft" - aber darüber wollen sie nicht sprechen -, damit sie reisen dürfen.

      Es ist ein großer Jammer.

    • antony (kein Partner)

      Ein Beitrag aus diesem Forum vor einigen Tagen
      betr. Gates - "seinem Grandpa", die Parallelen z. Corona, bzw. d. Wahrheit ü. d. Span. Grippe " sprechen doch für sich, oder nicht...?!

      Und noch ein "Zufall" oder auch nicht..?

      Dt. Bundestagswahl 26.09.- OÖ-Wahl 26.09.- Vorverlegung Gemeinderatswahl-Graz, letztere auf Anraten d. Wurstsemmelverkäufers, welcher auf Befehl d. "Gesegneten" ähh... Gepochtlerten ... z. Auslotung d. Wellengangs ständig Steine ins Wasser werfen muss.

      Ja jener, nichts mehr zu verlieren habende, welcher in Tränen ausbrach, als er seinen "ROTEN POSTEN" geschenkt bekam...

      Was wissen die alle was wir nicht wissen, aber es erahnen...?

      Will man den Sack nun zumachen..?

  17. Franz77

    OT Es bruzzelt wo man hinschaut.

    Zugspitze und der Klimawandel: Söder mit FFF und vollem Programm am 4.9.2019:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/fridays-for-future-soeder-und-der-klimawandel-auf-der-zugspitze-16368676.html

    Zugspitze und der Klimawandel am 30.8. 2021. 30cm Neuschnee, Rodelbahn usw.

    https://www.wetter.de/cms/deutschlands-hoechster-berg-im-letzten-sommer-monat-august-zugeschneit-30cm-schnee-auf-der-zugspitze-4822096.html

    Wo bleibt der Schneebrunzer?



    • pressburger

      Das Archiv ist des Politikers Feind.

    • brechstange

      Da muss der Söder dieses Jahr wohl woanders wegen Klimawandel hin. Wie wäre es mit Iran? Da wäre es gerade sehr trocken.

    • gebirgler

      Bei uns ist der Schnee jetzt auch auf 1500 herunten.

    • Brigitte Imb

      Seit Mitte letzter Wo läuft bei uns die Heizung, das Außenthermostat ist auf 9°C eingestellt.

    • antony (kein Partner)

      Es stimmt mich unendlich traurig und ist nur mehr zum weinen, was man aus unserem einst wunderbaren-schönen Land, unserem hart u. ehrlich erarbeiteten Wohlstand - samt auf dieser Welt "einzigartigen Kultur", welche uns unser ohnehin kurzes Leben erträglicher macht(e), "wieder einmal", - diesmal aber wie es scheint, "Nachhaltig", (u. ber. mitten drin), machen will...

  18. Ingrid Bittner

    Die Zukunft vom Leben auf dem Lande in OÖ:

    https://www.wochenblick.at/gross-moschee-in-voecklabruck-investigativ-video-zeigt-geheime-machtplaene/

    Ich weiss nicht warum, aber das "Missionieren" erinnert mich an die Zeit, als in meiner Zweitheimat im Nachbardorf das Zentrum einer religiösen Gemeinde errichtet wurde und die Prediger dann in den Zügen versucht haben, die Schüler zum rechten Glauben zu bringen. Die Schüler sind nach Waidhofen/Ybbs gefahren, da dort das nächste Gymnasium und auch sonst höhere Schulen sind. Das war eine Aufregung, hoffentlich kommt sowas rund um Vöcklabruck nicht!



  19. Rosi

    Wie heißt es so schön: Die Jungen sind unser wertvollstes Gut!

    Ihnen derart Prügel in den Weg zu werfen - angefangen von gebährfreudigen Ausländern über Raub von Natur durch Betonmanie bis zu Steuergeldraub durch Verschwendung an Leute, die nichts in das Sozialsystem einbezahlt haben (bis zu ebensolchen Staaten der EU) und Zerstörung aller Werte für die unsere Vorfahren teils mit Einsatz des eigenen Lebens gekämpft haben (Rede- und Pressefreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Schutz von Eigentum und Leben usw.) ...
    ich glaube all das ist das größte Verbrechen derzeit in Ö



  20. Whippet

    Undine wieder auf den Punkt gebracht!
    Kann nicht nur etwas abhanden kommen, was ich zuvor besitze? Die Überschrift von AU sollte anders lauten



  21. unmaskiert

    Macht sich da oben jemand über uns lustig?
    Gunnar Kaiser macht sich ähnliche Gedanken.

    https://www.youtube.com/watch?v=x1NAjFUuzMM



  22. CIA

    Die 16jährigen wählen häufig wie die Eltern, weil eine eigene Entscheidung zu mühsam ist.
    Wir sind in einem Zeitalter der "Informationflut", das überfordert. Leider sind unsere Schulen linksgerichtet und in den sozialen Medien wird zensuriert.
    Das Vertrauen in die Obrigkeit schwindet. Beim "Kurz-Fest" gab es keine 3-G Regel.
    Strache wird wegen einer läppischen Summe des Betruges, Bestechlichkeit verurteilt. Wie verhält es sich mit den Ibiza-Initiatoren, dem iranischen Rechtsanwalt?etc...
    Es gäbe noch viele Vergehen anzuführen wo nichts geschieht. Das sehen die jungen Menschen auch und viele resignieren oder radikalisieren sich.



  23. oberösi

    Nicht die Jugend kommt der Demokratie abhanden.
    Für jene, die es vor lauter Staatsverliebtheit um jeden Preis noch nicht gemerkt haben sollten: die Demokratie kommt UNS abhanden.

    Siehe z. B. Plandemie-Terror unserer sogenannten demokratischen Politik.



    • Neppomuck

      Die Titelzeile des Blogs sollte auch lauten:
      "Wie der Jugend die Demokratie abhanden kommt."

      Huiiiii
      Das gäbe Stoff ....

  24. Undine

    "HEUTE":

    "Über 60% der KINDER in Wien haben Migrationshintergrund"---da fehlt wohl nicht mehr viel, und dann sind es ZWEI DRITTEL der Kinder in Wien, die sog. MIGRATIONSHINTERGRUND" haben!

    "HEUTE":

    "Laut Daten des Integrationsberichts haben 61,6 Prozent der Kinder in Wien eine nichtdeutsche Umgangssprache."

    Man stelle sich vor, wie der Schul-Unterricht abläuft!
    Man stelle sich vor, wie die "POLITISCHE BILDUNG" in den Schulen aussieht, wenn die mit Abstand meisten Lehrer / Professoren LINKS-GRÜN getrimmt und MIGRATIONSFREUNDLICH eingestellt sind!

    Nur so nebenbei: Sehr viele dieser bildungsresistenten Schüler sitzen zudem ihre Pflichtschulzeit einfach ab, damit die Eltern die Kinderbeihilfe kassieren können.

    Und diese bald zweidrittel aller Kinder in Wien werden sich, wie im Islam üblich und von ERDOGAN GEFORDERT, vermehren wie die Karnickel. Die einheimischen Kinder werden gerade einmal ein, maximal zwei Kinder bekommen.....

    Der BEVÖLKERUNGS-AUSTAUSCH, von dem der mutige Patriot Martin SELLNER immer warnt, der aber deshalb von der Regierung mit den unlautersten Mitteln verfolgt und bekämpft wird, als wäre er ein Schwerverbrecher, geht indessen rasant voran.

    Die SCHULEN FÖRDERN mit allen Mitteln LINXLINKES Gedankengut! Die Schüler am hiesigen Gymnasium werden dazu erzogen, alles, was RECHTS ist, als ganz, ganz BÖSE anzusehen. Solcherart vom Professor munitioniert zerstören sie auf dem Heimweg von der Schule die FPÖ-PLAKATE! Ich weiß das aus erster Hand, weil ich es von einer Schülerin vor etlichen Jahren beschrieben bekommen habe. Sie war sehr stolz darauf, eigenhändig FPÖ-Plakate zerstört zu haben.



    • Undine

      Ach ja, diese Schülerin war ganz entgeistert, als ich ihr sagte, ich würde FPÖ wählen! Sie konnte es gar nicht fassen, daß ich NICHT GRÜN wählen würde. Wahrscheinlich betrachtete sie mich ab da als Untermenschen.

    • Neppomuck

      "BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH" ist der richtige Terminus technicus.

      "UMVOLKUNG" ist ganz was anders.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: das mit den Plakaten ist so eine Sache, ich erzähle meine eigene Geschichte wieder.
      "Meine" FPÖ-Plakate sind im gesamten Ortsgebiet verschwunden. Im Auftrag des ÖVP-Bürgermeisters haben die BauhofMitarbeiter die Plakatständer eingesammelt und am Bauhof deponiert.
      Ein mir wohlgesonnener Gemeindeangestellter hat es mir heimlich geflüstert, ich hab auf den Gendarmerie Anzeige gegen Unbekannt erstattet und plötzlich waren die Plakate wieder da. Wäre schlecht für den amtierenden Bgmstr. gewesen, wenn die Gendarmen im Bauhof fündig geworden wären.
      Ich hab mehrere solche Geschichten erlebt. Warum ich das erzähle? Die Alten sind Vorbild, wer weiss, wie daheim über die FPÖ hergezogen wird!

    • Gandalf

      @ Ingrid Bittner:
      Danke für diese Schilderung. Und so blöd wie der Bürgermeister Ihrer Heimatgemeinde sind leider viele Politiker der ÖVP, nicht nur auf der Kommunalebene, sondern hinauf bis zu zumindest einer Landeshauptfrau. Und solchen Dummköpfen haben wir es auch zu verdanken, dass wir seit Jahren in Österreich keinen herzeigbaren Bundespräsidenten haben.

    • Weinkopf

      @Undine
      ******************+!

  25. Franz77

    OT Schneemann Hoho, ZackZack bleibt lästig. Der Mainstream schweigt noch.

    Frage: Wie kam wohl der Kontakt des gemutmaßten Großdealers zu unserem maßlichem Heiland zustande? Schnee verbindet mutmaßlich.

    https://zackzack.at/2021/08/30/ho-kain-affaere-ermittlungen-laufen-hitzige-debatten-im-netz/



    • Franz77

      So langsam wird ein Schuh draus. Die Klage des smarten Rene wird immer schlüssiger:

      https://zackzack.at/2021/08/18/millionenklage-gegen-zackzack-die-benko-rechnung/

    • Ingrid Bittner

      @Franz77: ZackZack ist unliebsam, man wird alles versuchen, um dieses erfolgreiche Projekt zum Scheitern zu bringen.
      Pilz war nie ein Favorit von mir, aber jetzt hab ich mich doch entschlossen, Clubmitglied zu werden - die Sache mit dem Benko stinkt ja zum Himmel und da möchte ich doch, dass Pilz erfolgreich ist. Man kann ja jetzt eh kein Geld im Wirtshaus verbrauchen, also unterstütze ich solche Projekte, auch an Sellner überweise ich ab und zu. Tja man muss schauen, dass solche Projekte nicht aus Geldmangel abstürzen.

  26. Pennpatrik

    Demokratie? Welche Demokratie?
    Die Verfassungsorgane haben die Verfassung nicht geschützt sondern missbraucht. Der Rest ist DDR 2.0.



  27. Wolfram Schrems

    Da von der "Demokratie" allenfalls noch einige Fassaden stehen, die Substanz der nationalen Selbstbestimmung aber aufgebraucht ist, kann dieser auch keine Jugend abhanden kommen.

    Die Parteien sind inhaltlich so gut wie unterscheidbar, zumindest in den wesentlichen Fragen. Die veröffentlichte Meinung ist sowohl in den Öffentlich-Rechtlichen als auch in den mehr oder weniger wirklich "privaten"ebenfalls vereinheitlicht.

    Wirklich alternative Positionen (zu Corona und Klima, zu Abtreibung, Familie und Homo-Aktivismus) oder gar eine traditionell-katholische Position als Lebensentwurf würden nur soziale Isolation nach sich ziehen, möglicherweise Arbeitslosigkeit und sonstige Schwierigkeiten. Wie wir wissen, ist die Antifa zur Bekämpfung abweichender Meinungen in der Öffentlichkeit immer mobilisierbar.

    Vielleicht haben es viele Jugendliche schon gemerkt, daß es abseits einiger ritualisierter Vorgänge eh keine wirkliche Demokratie gibt.



    • Wolfram Schrems

      so gut wie UNunterscheidbar,

    • Ingrid Bittner

      Wenn man sich den selbständig zu Corona informieren möchte, hier ein link:

      https://www.meduniwien.ac.at/web/forschung/forschung-zu-covid-19/

    • Rekursiv (kein Partner)

      @Wolfram Schrems
      "Die Parteien sind inhaltlich so gut wie ununterscheidbar, zumindest in den wesentlichen Fragen."

      Für mich ist klar das dazu auch die FPÖ gehört.
      Auch diese Partei spricht vorne so und handelt hinten anders.
      (Beispiel: Versprochene Direktdemokratie aus Koalitionsräson mit den Umgefärbten entsorgt, diverse Abstimmungen im EU-Parlament etc.)
      Nur noch Illusionisten glauben es ist anders.
      Zur Perfektion hat es dieser berufslose Maturant gebracht.

  28. Ingrid Bittner

    Wie soll die Jugend an die Impfung glauben, bei den konträren Aussagen bzw. Bildern, die ihnen vorgesetzt werden:

    Virologin von Laer: „Maßnahmen reichen momentan nicht“ - news.ORF.at
    https://orf.at/stories/3226542/

    und das Kontrastprogramm dazu, der sattsam bekannte Parteitag der ÖVP inkl. der Missachtung der Coronaregeln, aber dafür mit vielen Bildern von körperlicher Nähe, keine Masken aber dafür unendlich intensive Abbusslereien.

    Was oder wem soll man dann glauben? Die Macht der Bilder ist so stark, dass das gesprochene Wort einer etwas ältlichen, nicht sehr attraktiven Dame - und mag sie noch so gescheit sein - nicht wirklich ankommt.



    • sokrates9

      Ingrid Biuttner: Wie viele Menschen sterben derzeit an Corona?Nicht einmal 100 pro Monat,(an/ mit) Details über Alter,Vorerkrankungen werden nicht bekannt gegeben.Warum soll man dann einer Virologin glauben die 11/2 Jahre nach Coronabeginn nicht sagen kann ob es eine Schmierinfektion überhaupt gibt.

    • pressburger

      Der Tadel an die Adresse der Jugend entbehrt jeder Berechtigung. Aber ist voll im Trend. Alle überzeugten Obrigkeitsgläubigen meine die Jugend unbedingt belehren zu müssen. Unsinnig, weil inhaltlich falsch und formal sinnlos.
      Jugendliche sind nicht gefährdet, verbreiten auch keine Infektionen. Wer noch immer glaubt, dass das schikanieren der Jugendlichen präventiv einen Sinn hat, der glaubt auch Kurz jedes Wort.

    • Wolfram Schrems

      @Ingrid Bittner

      Frau von Laer wird sich für ihre Aussagen wohl mit der Regierung abgestimmt haben. So wie ich die Lage einschätze, muß sich ein "Experte" an bestimmte Sprachregelungen halten. Diktatur eben. Vielleicht werden im Millimeterbereich Ermessensspielräume gestattet (daß von Laer die Genesenen für so gut geschützt hält, ist mgl.weise ein solcher).

      Aber richtig ist, daß die Bilder vom türkisen Parteitag natürlich suggestiv sind. Offenbar glauben die selber nicht an die "Pandemie".

    • Ingrid Bittner

      @Wolfram Schrems: das Beispiel mir Frau Laer ist ja nur eines von vielen, es wäre natürlich austauschbar gegen alle von der Regierung zu "Experten" beförderten Menschen - aber die Bilder vom Parteitag wirken natürlich, da verblassen selbst die besten "Experten", auch wenn sie sich streng an die Sprachregelungen halten.

    • Wolfram Schrems

      Die Eltern von schulpflichtigen Kindern sollten gut lesen, was diese Virologin hier so von sich gibt:

      "Was den Impfschutz für junge Menschen anbelangt, sieht von Laer eine baldige Impfung von Kindern unter zwölf Jahren. Derzeit können Personen erst ab zwölf Jahren geimpft werden, „wir werden die Impfung für unter Zwölfjährige noch diesen Winter haben“, so die Expertin im „profil“. Rund zwei Monate werde es dann dauern, Risikokinder zu impfen."

      "Risikokinder"??? "Unter zwölf Jahren"??? Weiß die Frau Doktor, daß ein Arzt "zunächst nicht schaden" soll (nach dem Hippokratischen Eid)? Ist heute aber egal, oder? Wer traut sich schon, Big Pharma in die Suppe zu spucken?

    • Rekursiv (kein Partner)

      Wobei ich glaube das die Mehrzahl der eidschen Hypos an den Verdienst pro
      Piecks denkt, auch bei unter 12jährigen.

  29. Franz77
    • Gerald

      Warum sitzen die denn alle mit Pullover und Jacke da? Es ist doch Ende August und wir sind ja alle dabei gerade zu "verbruzzeln"?

      Man sollte diesen gehirngewaschenen Jugendlichen einmal all die auf fossilen Energieträger basierenden Dinge, die sie da mit sich führen wegnehmen. Gnadenhalber kann man ihnen die Unterwäsche lassen, denn sonst säßen sie dort splitternackt.

    • pressburger

      Ist das Aktivismus, oder bereits Terrorismus ?

    • Cotopaxi

      Das ist die politische Kaste von morgen, die Pilze, die Glawischnitsche, die Gwesslers usw.

      Also gut stellen mit denen.

  30. Ella (keine Partnerin)

    https://www.unzensuriert.at/content/133955-nobelpreistraeger-impfstoffe-stoppen-das-virus-nicht-sie-fuettern-das-virus/

    Der französische Nobelpreisträger und Entdecker des AIDS-erregenden HI-Virus, Luc Mantagnier, sagt, dass die Impfstoffe das Coronavirus nicht stoppen, sondern das Gegenteil bewirken würden: „Sie füttern das Virus“.

    Geimpfte genauso infektiös wie Ungeimpfte

    Wortwörtlich meint er:

    Die Impfstoffe von Pfizer, Moderna und Astra Zeneca verhindern die Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch nicht, und die Geimpften sind genauso infektiös wie die Ungeimpften. Daher ist die Hoffnung auf eine „kollektive Immunität“ durch eine Erhöhung der Zahl der Geimpften völlig aussichtslos. Die Impfstoffe stoppen das Virus nicht, sie bewirken das Gegenteil – sie ‘füttern das Virus’ und erleichtern seine Entwicklung zu stärkeren und übertragbareren Varianten. Diese neuen Virusvarianten sind widerstandsfähiger gegen die Impfung und können mehr gesundheitliche Folgen haben als ihre ‘ursprünglichen’ Versionen."

    ....
    Wieder so ein "dummer Verschwörungstheoretiker", gell?



    • Gandalf

      ...und wer haut solch eine echte Expertenerkenntnis dem Mann um die Ohren, den viele immer noch als "Bundespräsidenten" ansehen oder zumindest so tun, der aber nichts anderes geworden ist als ein billiger Propagandist für das lebensgefährliche Impfen, und der mit seiner schlecht gemachten, naiven Werbung dafür auch noch im grün- sozialistischen Privatfernsehen ORF auftritt??

    • pressburger

      @Gandalf
      Belen hat viele Anhänger, Grüne,Rote, Schwarze, Türküse, Pinke,

    • Gandalf

      ...vor allem aber Dumme.

    • Ingrid Bittner

      @Gandalf: ich zum Beispiel, ich hab ihn angeschrieben und gefragt, ob die Präsidentschaftskanzlei vielleicht meine Begräbniskosten übernimmt, wenn ich an der Spritz sterben sollte.
      Ich hab ihn auch gefragt,
      ob er garantieren kann, dass ich keine Impfschäden (wann immer) haben werde,
      ob er garantieren kann, dass der Staat resp. meine Krankenkasse die Kosten für Impfschäden übernimmt,
      usw.
      Ich hab ihm auch gesagt, dass er Ärzte nicht nötigen soll zu impfen, die haben den Nürnberger Kodex zu beachten, ob er denn das nicht weiss.
      Etc. etc. - ich bin schon neugierig, welchen Schimmeltext ich da zurückbekommen werde.
      Ich schreib alle an, die Politiker sind ja so quasi unsere Angestellten!

    • Rekursiv (kein Partner)

      @Gandalf
      Vor allem Frauen (das gefühlsbetontere Geschlecht)
      sind dem Altkommunisten im Heimattrachtenanzug
      aus dem Tiroler Seitental
      auf den Leim gegangen.
      Diese Art von Manipulation funktioniert einfach zu gut und SIE wissen es.

  31. FranzAnton

    Wie bereits öfter dargelegt, halte ich es für höchste Zeit, daß Direktdemokratie in Österreich (und in möglichst vielen anderen Ländern) massiv gestärkt wird. Das Internet wäre bestens geeignet dafür, diese Möglichkeit zu realisieren. Daß unsere Parteien die Thematik unter Verschluß halten, braucht nicht zu verwundern; sie würden dadurch Macht und Einfluß verlieren.
    Ist Jemand aus Unterbergers Konsumenten bereit, sich hiefür intensiv zu engagieren? Persönlch gehe ich auf den 80er zu, und meine, jemand Jüngerer sollte sich der Thematik mit aller Kraft widmen.



    • diko

      FranziAnton,
      bereits vor zehn Jahren oder waren es neun, versuchten Sie für die "direkte Demokratie" hier im Blog "Konsumenten" zusammen zu bringen.
      Waren es damals ihre besonderen aber nicht näher erklärten Beziehungen zum Parlament, ist es heute das Internet, welches dererlei Bestrebungen auch für Nehammers Schergen problemlos offenlegt, sicher einfacher als wie damals über Sie, waren Sie wie kundgetan doch schon vor neun oder zehn Jahren über 80 Jahre alt.......

    • Ingrid Bittner

      Also ich meine, jeder der sich engagieren will, tut es auf seine Weise. Dazu bedarf es keinen Ansporns hier im Blog, nochdazu wo diese Schupser anonym kommen.
      Wenn wer von mir was will und er sagt nicht, wer er ist, dann schalte ich von vorneherein auf Durchzug.
      Immer andere wohineinhetzen aber selber nicht zur Hetze stehen, das ist nicht meine Welt.
      Ausserdem, es gibt unzählige Volksbegehren für die man unterschreiben kann und wenn sie die nötigen Unterschriften bekommen, müssen sie im Parlament behandelt werden.
      Auch die Volksbegehren, für die nicht die WErbetrommel im ORF gerührt wird, wie z. B. das derzeit auch laufende für die "Lebensmittelherkunftskennzeichnung".
      Mit Handysignatur gan

    • FranzAnton

      Wenn Sie mich schon zitieren, Diko dann sollte dies nachprüfbar sein.

      Geboren wurde ich im Feber 1945.

      Selber habe ich keine Ahnung mehr, was ich vor x Jahren geschrieben habe.

      Pro Direktdemokratie eingestellt war ich allerdings immer. -

      Über die aktuell 13 Zustimmungen bei Null Gegenstimmen bin ich natürlich erfreut.

      Es gibt Menschen, die kritisieren um der Kritik willen; wird das erkannt, verläuft sich die Kritik im Sand.

  32. Politicus1

    die 'Jugend von heute' will sich keinesfalls binden.
    Das merken alle Jugendorganisationen, egal ob politisch oder anders, von den Roten Falken über den CV, bis hin zu Sportvereinen.
    Man will keine regelmäßigen Termine, keine Verpfichtungen im Verein, und auch keine anderen Mitglieder, die man sich nicht selbst aussuchen kann.
    Ja, auch die Ehe ist so eine Bindung, die man lieber nicht eingeht ...



  33. Brigitte Kashofer

    Die angeblich "bürgerliche" Familie, oder wie sie von den Linken abschätzig als "traditionelle Familie" bezeichnet wird, ist eigentlich die natürliche Familie. Und so sollten wir sie auch benennen.



    • pressburger

      Volle Zustimmung. Ohne Familie keine Zivilisation. Ohne Familie Barbarei.

  34. Peter Kurz

    "Unsere Jugend" wurde ausgetauscht.
    Sie besteht aus Ex-Jugoslawen, Orientalen und Afrikanern - Tendenz steigend.
    Die ÖVP half mit Feuereifer und hochroten Ohren, die Grenzen für die jungen Männer im wehrfähigen Alter offen zu halten.
    Wer sich gegen dieses Projekt stemmt, fliegt aus der Regierung (Genug ust genug) oder wird als "widerlich" abgekanzelt.

    PS:
    In OÖ verbietet LH Stelzer (ÖVP) jungen Patrioten den Lehrerberuf.



  35. Gerald

    Was den Kindern und Jugendlichen vor allem fehlt ist die

    F R E I H E I T

    N O R M A L I T Ä T

    und

    O P T I M I S M U S

    Mit FREIHEIT meine ich nicht zu tun und zu lassen was man will. Denn zu Freiheiten gehören auch Pflichten. Aber heutzutage werden die Jugendlichen in ein Zwangsjackenkorsett gesteckt. Sie müssen sich impfen. Obwohl die Impfstoffe für sie nutzlos sind und ein nicht unerhebliches Risiko haben. Mein Neffe z.B. wechselt gerade in eine BHS und will sich nicht impfen lassen, hat aber Angst, dass er dann evtl. gemobbt wird. Viele Jugendlichen und Kinder wollen sich nicht impfen lassen, aber haben Angst, dass sie dann evtl. von der Schule ausgeschlossen werden. "Was tun wir, wenn eine Impfpflicht Voraussetzung für den Schulbesuch wird?", fragen sich nicht nur besorgte Kinder, Jugendliche, sondern auch die Eltern.
    Hinzu kommen weiter Zwänge (sprachzerstörerisches Gendern) bis hin zu Weltuntergangsdrohungen wegen des Klimas und kommunistischer Aufzwingung von Lehrinhalten (jedes Fach in Österreichs Mittelschulen muss ein Projekt zum Thema Nachhaltigkeit machen). Ein junger Mensch hört heutzutage nur noch Katastrophenmeldungen und auf was er alles verzichten soll, was er alles beachten und wo er sich gefälligst anzupassen hat.

    NORMALITÄT bedeutet eben der Zustand wo nicht Heerscharen an Virologen, Epidemiologen, Immunologen, Komplexitätsforscher (besser Simplizitätsforscher, denn deren Modelle haben noch alle versagt), Politikern, Genderwissenschaftlern, Psychologen, Soziologen, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Politologen, diverse NGOs usw. über die Gesellschaft und die Kinder herfallen und ihnen hunderttausende Vorschriften zu machen versuchen und alles pathologieseren wollen. Normalität bedeutet der Zustand, wo all diese ideologisierten Gschaftlhuber sicher wieder in ihre Büros und Labore verkriechen und die Kinder, Jugendlichen und Eltern einfach IN RUHE lassen.

    OPTIMISMUS kommt eben nur in Verbindung mit Freiheit und Normalität. Denn jemand, der fortwährend unfrei am Gängelband gehalten wird und dem dauernd erzählt wird, wie katastrophal die Folgen sind, wenn er sich nicht an dieses und jenes hält (du musst dich impfen -> sonst sterben alle. Du musst aufs Auto verzichten -> sonst verbruzzelt die Erde), der wird keinen Optimismus entwickeln, sondern in einem andauernden emotionalen Ausnahmezustand leben. Dabei haben sich all diese Katastrophenmeldungen als falsch herausgestellt. Denn genausowenig, wie uns um 2000 alle Rohstoffe versiegt sind, genausowenig wird die Erde verbruzzeln, oder wir durch Covid alle dahingerafft werden. Die Zukunft gehört wie immer schon der Jugend, aber als Erwachsene ist es unsere Aufgabe sie zu optimistischen, eigenverantwortlichen, rationalen Erwachsenen zu erziehen und nicht zu dauerhysterischen, sozial gestörten Angsthasen, die sich von jedem NGO, Politiker oder Social Media-Wichtsch@s instrumentalisieren lassen.

    Die Regierung und ihre Medien gehen freilich genau in die Gegenrichtung. Und da wundert man sich noch, wenn die Jugendlichen ihnen das Vertrauen entziehen?



    • sottovoce

      Eine treffende Analyse!
      Wobei anzumerken ist, dass mit dem Optimismus auch die Leistungsbereitschaft steigt und eine positive Einstellung zum Wettbewerb entwickelt wird.

    • Franz77

      Die Pandemie gibt es nur, wenn man irgendein Medium aufdreht. Man erkennt die Seuche nur an den Maßnahmen, wie Maulkorb usw. Wenn ich rausgehe, merke ich nix. Bei der Pest war es wohl anders.

    • sokrates9

      Perfekte Darstellung!Bei der ÖVP sindt Freiheit, Normalität, Optimismus dan Coronahysterie verloren gegangen, die SPÖ weiß nicht wofür sie steht und kann so nichts anbieten,berauschende Themen findet man bei der FPÖ ganz wenig,die Grünen wollen am Liesbsten das Leben verbieten, die Neos stehen - für Nichts. Was sollen die armen Jugendlichen da machen?

    • unmaskiert

      @ alle
      Großartig!
      ****************
      ****************
      ****************

  36. Dr. Faust

    Historisches Gebäude
    Traditionshotel im Visier von Immo-Spekulanten

    https://www.krone.at/2495417



    • Franz77
    • Cotopaxi

      Benko, Kurz und Blümel?!

    • Solon II

      Und schon wieder wird mit Vermutungen Stimmung gemacht. Ohne Fakten aber mit gezielten Verdächtigungen.
      Und genau diese Kommentatoren fordern Objektivität ein?
      Da tut sich ein Widerspruch auf, der sollte nicht verniedlicht werden!

  37. Jenny

    Sie werden nicht nur die Jugend verlieren, viele haben die Schnauze gestrichen voll von dem Theater und den schlechten Laiendarstellern.
    Und ehrlich ist es den Jungen vorzuwerfen, daß sie leben wollen und zwar ohen den ganzen hirn und sinnlosen Drumherhum? Micch erschreckt vielmehr, daß sich noch immer 30% für den Schmarrn der verzapft wird hergeben...
    Wenn man sich den uns eine Kupel(Innen) so ansieht merkt doch ein auch ganz Dummer, daß man verschaukelt wird... https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18093



    • pressburger

      30(% ? Irgendwie komme ich auf eine höhere Zahl. Alle Wähler der Kurz SEÖ.

    • Brigitte Kashofer

      "Wenn man sich den uns eine Kupel(Innen) so ansieht"
      Bitte was heißt das?

    • Gandalf

      Schließe mich Frau Kashofers Frage an; es sollte doch zumindest möglich sein, einen (offenbar schluderhaft) geschriebenen Text noch einmal durchzulesen, bevor man ihn absetzt? Bei aller grundsätzlich positiven Einstellung, werte Jenny...

  38. Franz77

    Endlich - der Oberbefehlshaber des Bundesheeres, der unumstrittene König der Herzen, alleroberster Brückenbauer, megagrößter Heimat- und Naturfreund, er übernimmt Verantwortung für etwaige Impfschäden. Oder habe ich etwas falsch verstanden?

    https://exxpress.at/video-vdb-wirbt-fuer-einen-kleinen-stich/



    • Whippet

      Ein verlogenes Werbe-Video, wie alles, was der "Zausel aus der Au"(copyright?)von sich gibt.

    • Peregrinus

      Wie immer man zur Impfung steht. Van der Bellen: “Das ist ein kleiner Stich, dann hat sich’s schon.” - Der Mann disqualifiziert sich selbst.

    • Gerald

      @Peregrinus

      "Das ist ein kleiner Stich, dann hat sich's schon."

      169 lebensbedrohende Nebenwirkungen und über 1000 Fälle von notwendiger Krankenhauseinlieferung nach der Impfung. Soviel zum kleinen Stich.

    • Gandalf

      @ Peregrinus:
      Das ist gar nicht mehr notwendig. Abgesehen davon, dass er nie für ein Amt wie jenes, das er zu erfüllen vermeint, geeignet war, hat ihn die politische Entwicklung in Österreich und sein Verhalten in dieser schon so bis auf die Knochen blamiert, dass es auf einen blöden Werbespot mehr oder weniger auch nicht mehr ankommt. Jedes Land hat die Häuptlinge, die es verdient.

    • unmaskiert

      Viele Gestochene leiden jetzt an schwerer Sommergrippe. Und eine gute Bekannte hat nach dem Stich das Zeitliche gesegnet. Das sagt der Gelbzahn leider nicht!

  39. sokrates9

    Gehe oft wandern und mache leichte Bergtouren. Oft sieht man junge Eltern die ihre Kinder mitnehmen, Mütter mit Kindern in der Trage, Kinder wo man den Eindruck hat dass ihnen das Spaß macht.Frage : Hat wer jemals - außer im Zoo oder im Prater - eine Moslemfamile bestehend aus Vater / Mutter Kinder am Berg abseits des Seilbahnrestaurants gesehen??



    • phaidros, aus gutem Grund

      Wer will sie dort auch noch sehen? Sie etwa, Sokrates9?

    • Franz77

      Nein, darum stehen die Gipfelkreuze noch felsenfest.

    • Cotopaxi

      Die Gipfelkreuze scheinen die Heiden fernzuhalten.

      Knoblauch hat eher den gegenteiligen Effekt.....

    • sokrates9

      phaidos@Berechtigte Frage nur wir müssen dann die fetten unsportlichen ungesunden Typen jahrelang in diversen Spitälern finanzieren, was bei unserer großartigen Einwanderungspolitik einiges kostet!

    • phaidros, aus gutem Grund

      @ sokrates9

      Es wird ohnedies bald ein eigenes islamisches Krankenhaus geben. Möglicherweise macht der Wiener Bürgermeister ein solches frei.

      Glauben Sie etwa, es ist denen angenehm mit uns im Krankenzimmer zu liegen?

    • Neppomuck

      Und "vice versa", @phaidros.

      Aber, um beim Thema zu bleiben:
      Wenn man, dazu muss man kein "Reparatur-Mediziner" sein, sich die fetten Ärsche der Musliminnen ansieht, dann muss einem doch das kalte Grausen aufsteigen.
      Nicht (allein) aus ästhetischen Gründen, sondern in Anbetracht der Hypothek an auf uns zukommenden Kosten für künstliche Hüften-, Knie- und Wirbelsäulenersatzprothesen, die, samt Implantation oder ohne, schon jede Menge Geld kosten.

      Von der spezifischen "Beitragsleistung" ganz abgesehen.

  40. sokrates9

    Unterberger wie man ihm gerne liest mit fundierter Analyse.
    Wo ich große Probleme sehe ist diese linke Lehrerschaft die die Jugend massiv sozialistisch beeinflusst mit vielen Lehrerinnen die Technik und Wirtschaft verachten und vor allem die soziale Kompetenz als wichtig finden.Man lese einmal Bewerbungsunterlagen durch. Auf Firma, Produkte, wird nicht eingegangen, am Wichtigsten ist die eigene "working balance", ja nicht zu viel Überstunden, Freitag frei,Urlaub wann man will, homework ist auch gefragt. Eine breite Palette was man an goodies will, das was man bietet wird mit einer Zeile abgetan.



  41. elfenzauberin

    OT:
    Der "Gemeindebau-Star" Martin Doser ist überraschend mit 63 Jahren verstorben.

    Was mag die Ursache gewesen sein?
    Feinstaub?
    Klimawandel?
    LONG-Covid?



  42. Josef Maierhofer

    Demokratie und Jugend

    Beides wird von der herrschenden Nomenklatura (in Fremdauftrag) bekämpft, die Demokratie und die Jugend.

    Die Jugend wird immer weniger, die Demokratie wird immer weniger, also was soll denen da abhanden kommen ?

    Ist eh alles 'geritzt' für die 'Futterschüsselbewohner' namens Regierungsparteien und ihre Mitläufer.



  43. Cotopaxi

    Es ist erschütternd, wie im Schwartzen Merkelland gegen die Alten gehetzt wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=UaeE0OLoIu0



    • Franz77

      Nur schwer zum Aushalten. Gut, dass es vom großartigen Tim Kellner kommentiert wird.

    • Cotopaxi

      Ob in Deutschland bald die ersten Rufe nach der Euthanasie für die deutschen Alten laut werden? Schließlich sind sie Umwelt-Nazis ersten Ranges.......

      Ob es auch die Alte aus der Uckermark treffen wird?

    • pressburger

      Zuerst die Ungeborenen, dann die Kinder als Klimamörder, dann die Alten Weissen Männer. Wer bleibt übrig ?

  44. Undine

    Im Jahre 1978 wurde „Politische Bildung in den Schulen“ als Unterrichtsprinzip festgelegt. Das bedeutet, dass die Politische Bildung nicht nur als eigenes Fach oder als Fach in Kombination mit einem anderen Fach "erledigt" wird, sondern fächerübergreifend überall seinen Platz finden soll und muss."

    Damals konnte ich mir ausmalen---und mir graute davor!---, was mit "Politischer Bildung" gemeint sein würde und fühle mich bestätigt: Die Kinder, die Jugendlichen würden Richtung LINKS INDOKTRINIERT werden! Ich sollte recht behalten. FFF und Glorifizierung sexueller Abartigkeiten sind der schlimmste Auswuchs dieser sog. "Politischen Bildung" an den Schulen! Die Schule wird von der Politik mißbraucht.

    Das Herabsetzen des Wahlalters auf 16 sollte nur dafür sorgen, daß die Jugendlichen der ihnen in der Schule penetrant aufoktroyierte Linksdrall nur ja nicht verloren gehe! Die Jugend, so das Ziel, darf um keinen Preis den Rechten, also der FPÖ, zuneigen! In den Schulen wird ja immer vor der FPÖ GEWARNT, als seien FPÖ-Politiker und FPÖ-Wähler AUSSÄTZIG! Sieht so eine seriöse Politische Bildung aus? Daß man vor EINER Partei WARNT?
    Das soll Demokratie genannt werden?

    Ich hoffe, daß die Jugend von der gegenwärtigen Politik angewidert ist und sich das FPÖ-Programm einmal genau anschaut und es gut findet.



    • Lämpel

      @Undine
      Meine Hochachtung! Sie sehen alles ganz richtig so wie es ist.

      Leider hat man den jungen Menschen auch schon aberzogen, sich ein Parteiprogramm genau anzuschauen und sich geistig näher damit zu beschäftigen.

    • Ingrid Bittner

      Um sich ein Parteiprogramm genau anzuschauen, müsste man auch sinnerfassend lesen können. Und da darauf heute kaum mehr Wert gelegt wird - daraus mache ich aber nicht der Jugend den Vorwurf - ist das kaum möglich.
      Längere Texte lesen zu können erfordert natürlich, dass man das auch kann. Und wer kann das schon??
      Das muss irgendwie am System liegen, anders ist es ja nicht erklärlich, dass heutzutage Jugendliche ihre Schulpflicht zwar ableisten, aber ohne ausreichende Kenntnisse beenden.
      Lesen, Schreiben und die Grundrechnungsarten, das wäre doch das mindeste, was beherrscht werden sollte. Aber wenn man genau hinschaut, hapert's da gewaltig.

    • unmaskiert

      Wenn Deutsch bis zur Unkenntlichkeit vergendert wird wundere ich mich nicht, dass junge Leute auch kein Parteiprogramm mehr lesen können.

      Aber was solls, selbst wenn sie es lesen könnten, wie könnten sie den Wahrheitsgehalt herausfinden?

  45. Franz77

    "...die jungen Menschen trotzdem feiern wollen, und zwar ohne sich hinter einer Maske zu verstecken und auch noch den Baby-Elefanten mitzuführen..."

    Meint Dr. AU den ÖVP-Parteitag? Naja, so jugendlich schauten die Allermeisten aber nicht aus.

    https://www.facebook.com/sebastiankurz.at/photos/a.503769869714691/4247109385380702



    • Kaiserschmarrn

      Und die schwarz-türkise Hexe im Hintergrund, ganz in weiß und freudig lächelnd klatschend....sie ist eine der Hauptverantwortlichen der islamischen Invasion im Jahr 2015 und wurde dafür belohnt, mit dem Posten als Landeshauptmann#frau .....und auch beim Kurz-Regierungsputsch soll sie eine der treibenden Kräfte gegen eine Fortführung der ÖVP-FPÖ Regierung gewesen sein. Widerlich.

    • sokrates9

      Das intellektuelle Niveau der österreichischen Politikerinnen ist erschreckend!Die schwarze Hexe wie Kaiserschmarrn zitiert einer ihre Sprüche mit großem applaus bedacht: Her mit dem Zaster!!

  46. Almut

    Welcher Demokratie? Ich sehe hier weit und breit keine.



    • pressburger

      Zustimmung. Wer diese Jungs als Demokratie bezeichnet braucht einen Optiker, oder wie Vranz bereits meinte, einen Seelenklempner.

    • Franz77

      Wir sind eine Republik, exakt wie die DDR. Und jetzt gibt es zusätzlich Sondereinheiten gegen die Republiksfeinde: https://www.krone.at/2495710

    • sokrates9

      Kein Lehrer erklärt heute was Demokratie ist, welche Spielregeln es gibt, Gewaltenteilung und der Sinn dahinter..

  47. eupraxie

    "Die Pandemie erzeugt unter den jungen Menschen – so fanden die Jugendforscher heraus – wie alle unsicheren Zeiten eine zunehmend konservative Haltung. Traditionen werden wichtig (70 %), Sauberkeit, Ordnung und Sparsamkeit sind Werte, die wieder hoch im Kurs stehen (80 %), ebenso die bürgerliche (!) Familie. Und die Jungen sind stolz, Österreicher zu sein (80 %)."
    Bietet das nicht die Religion - und insbesondere der ISlam - mit der gesellschaftlichen Ausprägung der Großfamilien und Clans? Stolzer Österreicher zu sein kann auch heißen, froh sein, in Österreich alimentiert zu werden.



  48. pressburger

    Bereits der Begriff Jugendforscher verursacht Brechreiz. Die Jugend braucht keine Soziologen die über die forschen, sondern die Jugend braucht Vorbilder.
    Was der Jugend als Figuren in der politischen Landschaft geboten wird, ist mehr als jämmerlich. Eine Ansammlung von inkompetenten, impotenten intriganten, die nur Phrasen dreschen.
    Die Jungen möchten leisten, möchten sich messen. Für die politische Klasse ist Leistung ein Unwort, dass sie verabscheut.
    Die bisherigen Diktaturen haben bewiesen wie einfach die Jugend zu verführen ist, einzuspannen ist. Der beste, aktuelle Beweis, die Generation der Politiker, die jetzt ander Macht sind.
    Die meisten unter Ihnen seelenlose, ungebildete Produkte von Linken Kaderschmieden, die sich ungerechterweise Bildungsanstalten nennen.
    Die Jugend ist fähig eigenständig, kritisch zu denken Unfug handeln. Aber, gerade da wo die Jugend das beweist, Widerstand gegen die von oben verordnete Stupidität, wird die die vom Blogmaster der Unfähigkeit rational zu denken bezichtigt.
    Lost Generation ? Leider ja. Wie soll diese Jugend zu eigener Identität gelangen, wenn sie mit der zunehmenden Übermacht des Islamismus konfrontiert wird, wenn die Gefahr besteht, im eigenen Land zu Minderheit zu werden ?
    In dieser Diktatur wird die Jugend missbraucht. Die Jugend soll sich unterordnen, den Führern ohne Widerspruch folgen.
    Wird die Jugend diese Erwartung des Regime erfüllen ?
    Wie viele, von denen die Kurz an die Spitze des Parteiapparates gehoben haben, waren jung ? Oder waren es ausschliesslich lauter Gruftis ?
    Den Zombies gehört die Zukunft, nicht der Jugend.



  49. Josef Maierhofer

    Wenn mir einer sagt, Du musst ... Dich impfen lassen, testen lassen, Du darfst nicht ins Kino, ins Theater, Du musst Dich körperlich schädigen lassen, Du musst Genfutter fressen, Du musst unnötig hohe Steuern zahlen, Du musst draußen bleiben, Du darfst nicht arbeiten, Du musst Maske tragen zu Deinem eigenen Lungenschaden, Du darfst nicht in die Schule, Du musst Dir den ganzen Indoktrinationsblödsinn anhören, Du musst für einen Blödsinn demonstrieren, Du darfst nicht FPÖ wählen, Du musst Patrioten widerlich finden, Du musst bei Gender mitmachen, sonst bekommst Du keine Note, Du musst die Heimat vergessen, Du musst den Mohammed zahlen, den der Dich vergewaltigt und ermordet, Du musst glauben, was Dir die Medien sagen, Du darfst nicht Du selbst sein, Du darfst Deine Meinung nicht sagen, Du musst .... .... Du darfst nicht ... , ganz schwindlig wird mir dabei, also, wenn mir einer das alles sagt, ins Gesicht wirft, mich dazu nötigt und erpresst, dann würde ich da natürlich aussteigen und mich dessen besinnen, was ich bin und was ich will.

    Einen Staat, eine Partei, die mich nicht einmal ansatzweise vertritt, wähle ich nicht, als Jugendlicher nicht und auch nicht im Alter.

    Die Parteien ÖVP, SPÖ, Die Grünen, NEOS vertreten nicht mehr die Österreicher.

    Auch stellt sich die Frage, welcher Demokratie die Jugend abhanden kommt, ich sehe in Österreich weit und breit keine Demokratie, die von den Regierungsparteien und deren Sympathisanten vertreten wird. Die Jugend will Demokratie, das will in Österreich die FPÖ, aber Du darfst die nicht wählen ... Du musst sie ausgrenzen .... Mediengeplärre tagaus, tagein, Politikergetue tagaus, tagein, Justizgetue, tagaus tagein. Widerlich, auch mit 99,4 % ÖVP Zustimmung.

    Ja, die Jugend sucht einen eigenen Weg durchs Leben, im Normalfall geben ihnen die Eltern, was sie können, um ihnen einen Start in die eigene Freiheit zu ermöglichen, im Normalfall reißen die Kontakte zu den Eltern nicht ab. So ist es auch in der Demokratie, im Normalfall sorgt der Staat für Landesvetreidigung, Grenzschutz, für Arbeit und Arbeitsbedingungen, für Freiheit und deren Absicherung, für wirklich unabhängige Justiz, für vernünftige Verwaltungsgröße und angemessene Steuern proportional zu den gelieferten Leistungen und er bleibt in Kontakt mit den Menschen, auch mit den Jugendlichen.

    In diesem Staat aber herrschen Parteien, Parteien, die fremden Herren dienen und die Menschen ausliefern, die 'Sozialromantik für Fremde' auf Kosten der Österreicher betreiben, sich also gegen die Menschen in Österreich stellen.

    Dieser Staat muss aufpassen, dass sich die Jugend nicht gegen ihn stellt und Revolution macht, Demonstration haben sie ja in der Schule gelernt, als Hauptfach.



    • eupraxie

      Ich kann gut mit mit Ihren Gedanken. Den letzten Absatz halte ich jedoch für Wunschdenken. Die Jugend geht nicht für Demokratie und Meinungsfreiheit auf die Straße - eventuell noch für Klimahysterie und Schwulenfreiheit.

    • Josef Maierhofer

      @ eupraxie

      Sogar Dr. Unterberger unterscheidet in diesem Artikel die Mitläufer von den selbst Denkenden.

      Ein selbst Denkender aber wird ziemlich sicher auch an diesem Gedanken anstreifen, dass es so nicht weitergehen kann.

    • pressburger

      Berechtigte Frage. Etwas was es nicht gibt, kann nicht abhanden kommen. Die Jugend konnte, durfte, sich nie an einer offenem Diskussion beteiligen. Der Jugend wurden vorgekaute, abgedroschene Dogmen, als Wissen präsentiert.

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      Hervorragend!

      *************************
      *************************
      *************************!

    • Almut

      ***********************************!!!

    • sokrates9

      Josef Mairhoferq Sie zitieren die Eltern! Leider nur mehr marginal vorhanden. Die alleinerziehenden Mütter überwiegen, ofz sehe ich bei relativ intakten familien folgendes Bild: Die älteren sitzen am Tisch, die Jugend jeder mit Handy alleine irgendwo, auch unter denen besteht die Kommunikation darin, dass sie sich gegenseit gags mailen...

    • Templer

      ************************
      +++++++++++++++++++
      ************************
      So ist es in intakten Familien.
      Die neuen Kulturbereicherer, Muslime, Goldstücke und in zerrütteten Familien funktioniert auch das nicht mehr.
      Hier arbeitet jeder Clan für sich und gegen den Anderen.
      Der Rest verstumpft in Drogen Betäubungsmittel und Stumpfsinnigkeit.

    • Josef Maierhofer

      @ Templer

      Für die zugewanderten Muslime ist nur eine Seite der Medaille gut, die Sozialromantik, die sie ausnützen, in ihre Familien lassen sie sich durch den Staat nicht hineinspucken.

      Ja, jeder Clan arbeitet für sich.

      Auch allein erziehende Mütter (ich selbst helfe einer) geben alles für ihre Kinder.

      Der Rest sind unsere 'Kokshascherln', 'Anti-Alles-Grün*InInnen', die kommen auf Demos gegen Sozialgeld, vertreten aber nie iher eigenen Anliegen.

  50. Templer

    Keine Sorge.
    Wenn die Jugend nicht spürt, wird sie über Kurz oder Lang einfach genetisch modifiziert.
    Bill Gates und seine Great Reset Umsetzerkolleg*Innen kaufen sich die nächsten Forschungsgebiete die die Ernährung ändern wird und die DNA "nachhaltig" verändern wird.
    Alles zu unserem Besten natürlich.
    Nahrungsknappheit in GB z.B.

    https://www.welt.de/wirtschaft/plus233408733/Grossbritannien-Kein-Brot-Wasser-und-Fleisch-die-Nahrungsmittel-gehen-aus.html
    CRISPR:
    https://youtu.be/ZAz1GutJGbg



    • Templer

      sollte ...nicht spurt.... heißen
      :-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Irgendwer wird schon wieder Getreide anbauen. Und Wasser müsste es eigentlich auch geben. Sind die Arbeiter an der Impfung gestorben oder wegen des Impfzwangs daheim geblieben?

    • Franz77

      Solche Horrormeldungen sind Racheaktionen wegen des EU-Austritts. Meine Tochter arbeitet in England (nahe London). keine Spur von Knappheit.

    • Templer

      @Franz77
      Meldungen aus den Lügen- und Lückeneck muss man mehrmals verifizieren...

  51. Walter Klemmer

    Die Jungen erleben täglich Islamfäuste und Maske und Testbohrungen. Das Wissen sie von wem es kommt. Ich hoffe sie merken sich das und ich hoffe sie wählen die Partei, die sie vor Lobbypropagandamaßnahmen und Mohammeds Messern und Mohammeds MMA-Kämpfern und MG-Schützen schützt und nicht noch mehr davon will.



    • Walter Klemmer

      Die, die noch mehr Mohammed MG-Schützen wollen, das sind Kurzens beste Freunde.
      Zusammen bilden sie die Verbruzzlerangstsekte, die die ganze Bevölkerung mit unbegründeten diktatorischen Maßnahmen in den Bankrott treibt.

    • Ella (keine Partnerin)

      Yep! Ich denke schon, dass sie auch wissen, was vom geschminkten Geilisten zu halten ist.

    • pressburger

      *******
      Dahin führt der Weg, den die Jugend de Wunsch der Jugendführer entsprechend, gehen soll.

  52. Konrad Hoelderlynck

    "Die Politik" muss nicht schauen, dass ihr die jungen Leute nicht abhanden kommen. Umgekehrt muss es sein: Die jungen Leute sollen sich nicht beirren lassen und zusehen, dass diese unerträgliche Laienspieltruppe endlich das politische Parkett verlässt sodass wieder der Platz für seriöse Politiker frei wird.



    • Riese35

      **********************!

    • pressburger

      Berechtigte Forderung. Aber wer vermittelt es den Jugendlichen wenn die Eltern Profiteure des Systems sind, Anpasser, Befürworter der Diktatur sind ?
      Bestes Beispiel, Kassner Familie.

    • sokrates9

      Zuerst mal Politiker finden! :-(

  53. Specht

    Wenn von der Jugend gesprochen wird, frage ich mich welche Jugend denn? Ist da vorausschauend schon die neue Bevölkerung gemeint, so wie es uns Sarrezin seriös und genau vorrechnete oder die restlichen indigenen "Opfer", die in Schulen gemobbt werden ?
    Es wäre nur zu verständlich wenn bis zu 90% oder mehr in den Klassen eine andere Muttersprache haben, dass die restlichen "Opfer" wieder konservativ denken und von der Regierung nicht begeistert sind.
    Weil die türkis-grüne Regierung keinen Anschein macht diese trüben Aussichten zu ändern , erreichen sie weder die konservativ gewordene Jugend noch die bald mehrheitlichen Moslems. die ohnehin andere Vorstellungen haben.



  54. elfenzauberin

    Ich würde auf Umfragen irgendwelcher Jugend:*&forsche#Rinnen nicht allzuviel geben.



    • Riese35

      ***************!

      Gefährlich wird es, wenn die Forschung glaubt, mit dem gesunden Hausverstand, der uns über Generationen tradiert wurde und unser Überleben gesichert hat, konkurrieren und diesen aushebeln zu müssen.

    • pressburger

      Ist der Begriff Forschung in dem linksextremen Biotop überhaupt zulässig ?

  55. Ella (keine Partnerin)
    • Ella (keine Partnerin)

      Geht eh ... hurra, ich bin die Erste ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      ...die "impfunwillige" Jugend ist bloß der Diktatur abhanden gekommen. Und das ist gut so. Vielleicht kann sie ihr Leben dadurch retten. Sie hat erkannt, dass Schwartzgrünrotpink eine linke Einheitspartei ist, die SEÖ. Das gibt ja Hoffnung, dass die Volksverblödung doch noch nicht greift.

      PS: Wenn alte Tatterer meinen, die Jungen und Kinder einsperren und impfen zu müssen, nur damit sie selbst vielleicht noch etwas länger leben können, dann ist ganz grundlegend was falsch in dieser Gesellschaft. Ginge es nach der Natur, sollte alles getan werden, dass die Jungen überleben. Aber heute wird ihr Leben zerstört, damit die Alten noch etwas länger im Pflegeheim dahinsiechen können.

    • Walter Klemmer

      Das Leben ist mehr wert, das mehr Medikamente konsumiert! Da ist das Alter natürlich wichtiger als die Jugend.

      Die Pharmalobby weiß großzügige Spenden zu geben, die die kaufbare ÖVP-Sekte verpflichten auch Kinder und Jugendliche mit ihrer Freiheit und ihrer Gesundheit den Pharmainteressen zum Fraß vorzuwerfen. Jugendliche bringen als maskierte und getestete Gefährder den alten Medikamentengroßabnehmer schützend sogar den Pharmakonzernen nach Test- nun auch noch Impfeinnahmen schon ab 12.

      Cui bono? Wen freut es am Meisten, wenn sich alle vor Angst zu sterben in die Hose machen, obwohl noch kein einziger Jugendlicher nur an Corona verstorben ist?

      Die Pharmakonzerne reiben sich die Hände. Gekaufte Nachrichtenstudios sind besser als bezahlte Werbeeinschaltungen. Und eine bezahlte Wissenschaft dazu und eine bezahlte Ärztevertretung und es kann nichts mehr schiefgehen.
      Die ÖVP zeigt dabei auch ihr wahres Gesicht mit der schönen weißen Weste und dem weißen Sektenatar. Finanziert mit Kurz persönlichen Einnahmen durchs Rasenmähen am Wochenende bei seiner Oma?

    • elokrat

      @ Walter Klemmer
      **************

    • Ella (keine Partnerin)

      Die verdienen ja nicht nur am Stich, sondern auch an den Nebenwirkungen. Die Jungen werden ihr Leben lang kränkeln, nicht nur durch das geschädigte Immunsystem, und abhängig sein. Für die Totalüberwachung kriegen alle paar Monate ein neues Jaukerl. Es wird auch nicht sehr lange dauern. Und durch die Sterilisation werden sie noch weniger. Wer verdient dann noch was? Ach, da wird dann viel Volksvermögen plötzlich herrenlos. Vielleicht wird es deshalb schon von der EU erfasst, damit ihr nichts entgeht? Irgendwer muss ja dann die ganzen Sparbücher einsammeln gehen ...

    • pressburger
    • Ella (keine Partnerin)

      Danke, Sie sind der erste ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Da war kein schwarzes Feld. So dachte ich, die Kommentarfunktion ist vielleicht gesperrt? Offenbar war ich noch nie die Erste :-)

    • pressburger

      Early birdies unter sich.

    • Franz77

      Öh, da habe ich wohl etwas nicht mitgekriegt?!

    • Peter Kurz

      @Ella
      Ihnen muss ordentlich fad sein.

    • Ella (keine Partnerin)

      Kurz, sinds neidig auf mich?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung