Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



14 Mal absurd und verlogen

Lesezeit: 8:30

Absurd, verlogen – und von den meisten Medien ignoriert oder völlig falsch dargestellt: Das trifft auf unglaublich viele Ereignisse zu, auf die man allein in den letzten Stunden gestoßen ist. Es geht um die größte Mörderbande der Geschichte, um die Verlogenheit der dänischen Sozialdemokraten, um die doppelte Blamage für die SPÖ in ihrer Schredder-Hysterie, um die Blamage für die MeToo-Hysterie, um eine Blamage für die Klima-Hysterie, um eine weitere Blamage für die Datenschutz-Hysterie, um das zynische Abdrehen der direkten Demokratie in der EU, um das Desinteresse der Medien an in ihren Augen "falschen" Massenmorden, um "gut integrierte" Migranten, um sehr selektiv "psychisch Kranke" sowie um die einzige Menschengruppe, die noch besser gegen Kritik geschützt wird als die Moslems.

Der Reihe nach:

  1. Skandalös verlogen ist die Entwicklung vieler europäischer Universitäten. Diese sind nämlich zu Hochburgen des Kommunismus geworden – woran sich dort offenbar niemand stößt. Viele Studenten sind sich offenbar gar nicht mehr bewusst, dass der Kommunismus im vorigen Jahrhundert global 80 Millionen Menschen ermordet hat, und damit die schlimmste und blutigste Verbrecherideologie ist, die den Planeten je heimgesucht hat. Dennoch können an der Wiener Uni eindeutige Kommunisten ungehindert unterrichten. Dennoch stört es keinen Innsbrucker, dass ein dortiger Universitätsprofessor und Dekan jetzt sogar Spitzenkandidat der KPÖ geworden ist. Umgekehrt gibt es in Hamburg jedoch Studentenproteste, weil der Wirtschaftsprofessor Bernd Lucke dort wieder lehren wird. Einziges "Verbrechen" Luckes: Er hat – aus Ökonomen-Zorn über die Euro- und Griechenland-Politik von EZB, EU und Berlin – die "Alternative für Deutschland" gegründet. Diese Partei hat freilich zum Unterschied von den Kommunisten mit Sicherheit noch kein einziges Menschenleben auf dem Gewissen.
  2. Als besonders verlogen erweisen sich die dänischen Sozialdemokraten. Sie haben die Parlamentswahlen mit der wählerwirksamen Ankündigung gewonnen, die bisherige Welcome-Politik für illegale Migranten zu beenden. Was aber tun sie, knapp ein Monat im Amt? Sie kündigen jetzt offiziell an, wieder "Flüchtlinge" ins Land zu nehmen. Wenn das nicht ein Gipfelpunkt an Verlogenheit ist!
  3. Dass die Aufregung von ORF und Linksparteien um das Schreddern von fünf Festplatten durch einen Mitarbeiter von Sebastian Kurz geheuchelt und verlogen ist, spürt seit einer Woche zwar ganz Österreich. Jetzt aber wurde köstlicherweise auch eine Rechnung gefunden, die zeigt, dass das Kabinett des Kurz-Vorgängers Kern beim Ausscheiden sogar sieben Festplatten schreddern hat lassen. Peinlicher und verlogener geht es nicht mehr: Noch knapp davor hat Kern mit Klage gedroht, wenn man behauptet, dass er etwas schreddern habe lassen. Ach ja: Es war ja nur sein Kabinett.
  4. Doppelt peinlich ist ein zusätzlicher Aspekt, den noch kein Medium aufgegriffen hat: Die Rechnung für die Vernichtung der fünf Kurz-Platten hat zusammen 78 Euro ausgemacht; die der Kern-Platten hingegen 2100 Euro, weil auch die außer Haus geschreddert worden sind. Ein kleiner preislicher Unterschied. Freilich: Das Kern-Team ließ das durchs Kanzleramt machen, was das Kurz-Team angesichts der stramm roten Orientierung der Kanzleramts-Beamten vermeiden wollte. Aber offensichtlich sind die dortigen Beamten-Genossen ganz schlechte Kaufleute. Die in Argumentationsnot geratenen Sozialisten (und ihre publizistischen Begleitgeschwader) verteidigen den Preis nun damit, dass dafür auch neue Festplatten angeschafft worden seien. Interessant: Denn sucht man im Internet, findet  man dort Speicherplatz-reiche Platten schon um weniger als 100 Euro pro Stück. Das scheint also eine ziemlich überteuerte Rechnung gewesen zu sein. Aber wir habens ja. Beamte haben noch nie mit unseren Steuergeldern gespart.
  5. Noch absurder in diesem Zusammenhang: Es gibt Medien, die es noch immer für meldenswert halten, dass Peter Pilz wieder einmal eine Strafanzeige erstattet hat (diesmal gegen Kurz). Sie wird wie fast alle der unendlich vielen Pilz-Anzeigen natürlich zu nichts führen. Aber das melden die Pilz-hörigen Medien dann fast nie.
  6. Als gefährlich verlogen entpuppt sich die MeeToo-Bewegung, die monatelang kollektive Hysterie mit der Meta-Botschaft geschürt hat, dass so gut wie alle Männer Vergewaltiger seien. Jetzt platzt eine Strafanzeige nach der anderen, die von Frauen wegen angeblicher Vergewaltigung erstattet worden ist, nachdem sie offensichtlich durch diese Bewegung hysterisiert worden sind. So in Zypern, wo eine Britin zwölf israelische Touristen mit einem Vergewaltigungsvorwurf angezeigt und hinter Gitter gebracht hat – und jetzt selbst wegen Verleumdung verhaftet ist. So in Brasilien, wo ein Model behauptet hat, der Fußballstar Neymar hätte sie vergewaltigt – jetzt stellt sich heraus, dass sie den Spieler durchaus einvernehmlich getroffen hat. So die Vorwürfe gegen den deutschen Moderator Kachelmann, die nach einem langen Fegefeuer mit dessen Rehabilitierung geendet haben. So die Vorwürfe gegen Donald Trump.
    Dabei ist es uraltes, wenn auch durch die feministische MeToo-Hysterie überdecktes Wissen: Nicht jeder Mann, der eine Frau nachher enttäuscht und sitzenlässt, ist ein Vergewaltiger. Auch dann nicht, wenn er wohlhabend oder prominent ist. Dann ist er nur auffallend oft Opfer solcher Anschuldigungen.
  7. Absurd und grotesk ist die Reaktion der Klima-Hysteriker, als jetzt von Österreich bis Deutschland gemeldet worden ist, dass der Energieverbrauch und damit  der CO2-Ausstoß zurückgegangen sind: Das sei nur deshalb der Fall gewesen, weil es – wärmer geworden ist, wird jetzt argumentiert. Da musste weniger geheizt werden. Interessant: Am Rückgang der (angeblich menschengemachten) Klima-Erwärmung ist die Erwärmung schuld. Diese etwas widersprüchliche Argumentation zeigt übrigens gleich noch eine zweite Lüge der Klima-Hysteriker auf: Sie stellen die Industrieländer ja immer als besonders verbrecherisch hin, weil sie pro Kopf mehr CO2 ausstoßen als die Entwicklungsländer. Nun liegen aber die Industrieländer praktisch zur Gänze in den kalten Regionen des Nordens. Wo man halt mehr heizen muss. Vielleicht sind die Menschen dieser Industrieländer also doch nicht so bösartig wie ständig behauptet, sondern nur heizungsbedürftiger. Den Verweis auf einen solchen Zusammenhang habe ich bisher jedenfalls noch von keinem Klima-Paniker gelesen.
  8. Absurd ist auch, warum – wie man jetzt von der Interims-Regierung erfährt – die Datenauswertung von Handys der illegalen Migranten nicht stattgefunden hat, obwohl sie gesetzlich eingeführt worden ist. Die Polizei sollte ja durch diese Datenauswertung die wahren Migrationswege der "Flüchtlinge" aufdecken können, um nicht die diversen Lügen blind glauben zu müssen, die ihnen aufgetischt werden. Es ist jedoch schon wieder der sogenannte Datenschutz, der das letztlich verhindert hat. Als ob solche Daten - auch den Behörden  gegenüber - schützenswert wären. Eigentlich ist es nicht zu fassen: Denn das heißt nichts anderes, als dass auch die Lügen von Migrations-Gaunern, die sich Asyl und Sozialleistungen erschleichen, durch die Datenschutz-Hysterie geschützt werden. Merkt denn niemand, wie sehr sich Gesetze und angeblicher Rechtsstaat immer mehr gegen die Bürger richten, seit sie europaweit von der Linken gekapert worden sind?
  9. Absurd und verlogen zeigt sich die EU (die ja auch hinter der unsinnigen Datenschutzverordnung steckt) noch in einem ganz anderen Zusammenhang. Lautstark hat sie sich gebrüstet, durch den Vertrag von Lissabon die direkte Demokratie eingeführt zu haben. Jetzt zeigt sich, dass das alles nur ein Schmäh ist. Denn weder Kommission noch der Generalanwalt des Gerichtshofs wollen eine direktdemokratische Volksabstimmung durchführen, obwohl eine erfolgreiche Unterschriftensammlung das eigentlich notwendig machen würde. Mehr als die vorgeschriebene Million Menschen hat nämlich das Verlangen unterschrieben, dass die Zerstörung menschlicher Embryonen und die staatliche Finanzierung von Abtreibungen verboten werden sollen.
    Egal. Die EU-Behörden wollen sich doch durch das blöde Volk die eigene Macht nicht schmälern lassen. Sie haben ja nur zu Propagandazwecken so getan, als ob in Europa wirklich Demokratie einkehren würde. Und dann wundern sie sich, dass dieses Volk die EU immer weniger mag …
  10. Immer mehr als verlogen stellen sich die deutsch-französischen Behauptungen heraus, 14 EU-Länder wären bereit, die illegalen Migranten aufzunehmen, die ständig von NGO-Schiffen nach Europa gekarrt werden. Regelmäßig ist es jedoch maximal eine Handvoll Staaten, die dazu bereit sind, wenn schon wieder ein neues Schiff ankommt. Und bei der jüngsten Schiffsladung ist es bisher überhaupt nur noch Deutschland, das sich zur Übernahme bereit erklärt hat.
  11. Grotesk und entlarvend: In Großbritannien sind zwei Angehörige der von den Anti-Meinungsfreiheits-Gesetzen am meisten geschützten Gruppen verbal und öffentlich aneinandergeraten, nämlich eine Muslima und eine Schwulen-Aktivistin. Jetzt wird gegen die verschleierte Muslim-Frau polizeilich ermittelt. Immerhin wissen wir nun, wer vom sogenannten Rechtsstaat noch besser geschützt wird als Moslems.
  12. Mehr als seltsam wird über den Mann aus Eritrea berichtet, der in Frankfurt einen achtjährigen Buben vor einen Zug gestoßen und – mutmaßlich – noch weitere Verbrechen begangen hat (wenn überhaupt erwähnt wird, dass er aus Eritrea kommt, etwa in der "Wiener Zeitung" ist der Täter bloß ein "Mann").
    Das Allerempörendste und die Welcome-Kultur am meisten Entlarvende wird aber fast überall verschwiegen: Der in der Schweiz lebende Mann ist dort lange als "gut integriert" eingestuft worden! Noch schlimmer: Er ist in offiziellen Publikationen sogar als Beispielfall gelungener Integration dargestellt worden. Ich will gar nicht wissen, was für die (im konkreten Fall: Schweizer) Behörden dann ein Fall schlecht geglückter Integration ist.
  13. Kaum war die furchtbare Tat bekannt, ist auch schon die Einheitserklärung der politisch-korrekten Desinformation aufgetischt worden: Der Täter sei halt "psychisch krank". So wie es das auch sofort bei einem Iraker geheißen hat, der wenige Wochen davor auf haargenau die gleiche Weise auf einem anderen deutschen Bahnsteig gemordet hat. So wie es das bei einem Mann aus Kenia geheißen hat, der auf dem Wiener Brunnenmarkt mit einer Eisenstange eine – ebenfalls wildfremde – Frau ermordet hat.
    Es gilt also immer entweder der politisch-korrekte Jubel über eine angeblich gelungene Integration, oder aber als nahtlos anschließende Alternative das politisch-korrekte Mitleid über eine angebliche psychische Krankeit.
    Bleibt nur noch eine Frage offen: Was ist eigentlich mit den psychisch kranken Österreichern? Gibt es da keine? Warum morden die nicht auch so häufig wildfremde Menschen? Immerhin gibt es ja meines Wissens – noch – etwas mehr Österreicher als außereuropäische Zuwanderer.
  14. Zu Recht wird breit berichtet, wenn es auch einmal einen Fall eines rechtsextremen Gewalttäters gibt. Von diesen wird aber seltsamerweise nie einer für geistig krank erklärt. Besonders unerträglich ist das Hyperventilieren der deutschen Linken über solche Fälle – und zwar nur über diese. Sie wollen mit dieser auch von vielen Medien übernommenen Einäugigkeit offenbar die eigene Existenzberechtigung beweisen.
    Aber egal. Über den ermordeten Achtjährigen wird zwar überall berichtet. Aber praktisch keine Berichte finde ich über noch viel opferreichere andere Verbrechen. Alleine in den letzten Stunden:
    1. sind in Nigeria 65 nicht-islamische Dorfbewohner bei einem Angriff radikaler Islamisten umgebracht worden;
    2. sind bei einem Angriff auf ein Wahlkampfbüro in Afghanistan 24 Menschen von radikalen Islamisten ermordet worden;
    3. ist in Deutschland ein Mordversuch gegen einen AfD-Politiker und seine Partnerin unternommen worden.

Das wirft folgende Fragen auf:

  • Wie viele Berichte haben Sie zu all dem gefunden?
  • Wie viele Berichte hat es hingegen ein paar Monate davor zum Mord an 51 Menschen in einer Moschee in Neuseeland gegeben?
  • Wie viele zum Mord an dem deutschen Politiker Lübcke?
  • Fühlen Sie sich von den Mainstreammedien in irgendeiner Weise objektiv informiert?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorCato
    34x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 04:00

    Zum Mord am Frankfurter Bahnhof:

    Es reicht nicht ein freundliches Gesicht in der Politik zu haben sagt der AfD Abgeordnete Dr. Curio mit Hinblick auf die deutsche Kanzlerin. Das freundliche Gesicht in der Politik in Österreich gibt es auch in Österreich.
    Nein es braucht härtere Maßnahmen zum Schutz einheimischer Bürger.
    Daher muß Herbert Kickl wieder Innenminister werden. Egal wie sehr sich die Grünen und der Bundespräsident dagegen sträubt.
    https://youtu.be/Pc8LmDiiD9s

  2. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 03:13

    Der Kommunismus und seine vielfachen Spielarten leben weiter,es geht ihnen auch nach dem Ableben im Ostblock blendender denn je.
    Mit dem angeblich menschlich verursachten-anthropogenen-Klimawandelschmäh ist diesen Extremlinken wohl der grösste Coup gelungen.
    Er durchsetzt alle Gesellschaftsschichen,der ORF berichtet propagandamässig wie Goebbels Nachrichtenmaschine täglich,egal obs heiss oder kalt ist,vom menschenverursachten Klimawandel,gestern wieder anlässlich der jährlich stattfindenden Waldbrände etc.
    Das Ziel?der Umbau der heute noch relativ freien in eine total links überwachte Gesellschaft.Wie geht das?
    Zuerst mit der Abschaffung der freien Mobilität-also:keine Autos oder ähnliches mehr.wenn Ähnliches,dann nur kontrolliert.die linke Elite kann jeden unserer Schritte überwachen.Für jede Bewegung ist ein öffentliches Ticket notwendig.
    Das Essen soll reguliert werden.Keine Haustiere mehr.
    Eines der schlimmsten Dinge ist die bereits heute vorhandene linke Übernahme fast aller Medien,v.a.auch der öffentlich-rechtlichen.
    Andersdenkende werden reflexartig als Nazis bezeichnet.wenn nicht das,dann zb als “Klimaleugner” im Fall von Kritik an der CO2-Hypothese,was den Geruch hat wie “Holocaustleugner”
    Mein ältester Freund ist Uni-Professor,er beklagt wie AU die totale linke Übernahme der Linksextremen an den Universitäten.Starke Mitschuld trägt dieser unsägliche Kerl Busek.
    In Deutschland hat mit Merkel die SED wieder übernommen.Bei uns geht es etwas subkutaner.
    Die EU ist im Griff von Soros.
    Die einzigen bürgerlich-rechten Hoffnungen bestehen in Donald Trump und Boris Johnson.
    Hier nur bei der FPÖ.

  3. Ausgezeichneter KommentatorNiklas G. Salm
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 10:41

    Absolut absurd ist auch die Argumentation von Kurz, warum er Kickl in keiner Regierung mehr will (aus der Krone): „Kurz: „Als ich erlebt habe, wie Herbert Kickl vor mir gesessen ist, mit sehr großer Entschlossenheit, die Drahtzieher hinter dem Ibiza-Video zu finden, aber mit wenig Schuldgefühlen, was den Inhalt des Videos betrifft, da hatte ich das Gefühl, dass da die mangelnde Sensibilität für den Umgang damit fehlt (sic!)“, umreißt Kurz im Gespräch mit dem ORF-Moderator seine Einstellung zum Ex-Innenminister.“

    Schuldgefühle? Zu wenig Schuldgefühle? Warum sollte ein Unbeteiligter wie Kickl Schuldgefühle haben?

  4. Ausgezeichneter KommentatorPennpatrik
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 10:08

    Nachdem wir (zurecht) keine Bilder des zerfetzten Kindes sehen, hoffe ich, dass wir auch keine Bilder mehr von ertrunkenen Migranten sehen.
    Allerdings bin ich sicher dass die Schreibhuren genau das machen werden.

  5. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 09:28

    @ Kurz, der Kickl aufs Schwerste diskreditiert hat: Ist die Strategie dahinter, dass Hofer nun schon vor der Wahl gezwungen wird, Kickl aufzugeben? Wenn sich Hofer jetzt nicht bedingungslos hinter Kickl stellt - ohne Kickl keine Regierungsbeteiligung - dann gibt es eine Spaltung der FPÖ. Ist das das Ziel des Kurzbeinigen? Anscheinend.

    Alle sagen es schon: Kickl hat nichts angestellt. Er war so ziemlich der Einzige, der Wahlversprechen eingehalten und abgearbeitet hat UND er hat den Migrationspakt verhindert und damit eine weitreichende Debatte und Aufklärung iniziiert.

  6. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 09:27

    A propos Liste der Absurditäten. Da kann ich noch einen 15. Punkt hinzufügen.

    Kurz erklärte gestern in der ZiB2 nämlich, dass er das Innenministerium nicht nur keinem Kickl sondern auch überhaupt keinem FPÖler mehr überlassen wolle. Dabei war ja die offizielle Begründung für Kickls Rauswurf, dass Kickl nicht gegen sich selbst ermitteln könne (was ohnehin Blödsinn war, da Ermittlungen ausschließlich von der StA geleitet werden). Nun haben wir aber immerhin zwei rechtskräftige Anklagen gegen zwei zur ÖVP gehörende Spitzenbeamte im Innenministeriums wegen ihrer satzungswidrigen, freihändigen Geldvergabe (Stadterweiterungsfonds) an Freunderl im ÖVP-Dunstkreis. Da ist es also kein Problem, dass da ÖVPler nach ÖVP-Diktion gegen sich selbst ermitteln müssten und man hat auch noch die Chuzpe das Ministerium für sich zu fordern. Das nenne ich absurd und verlogen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorArbeiter
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2019 11:51

    Unterstützen wir Sebastian Kurz in seinem Kampf gegen den Mainstream durch eine Stimme für die FPÖ und eine Vorzugsstimme für Kickl!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    02. August 2019 13:41

    Sollte sich Kickl dazu aufraffen eine radikale, sofortige Umkehr in der Politik der Ausländereinfuhr u Fremdenpamperung, mit klarsten Aussagen zur sofortigen Ausweisung u falls diese nicht möglich, zur sofortigen Internierung Illegaler, zu tätigen, würde ich sogar eine Absolute, in letzten Hoffnungszuckungen, für möglich erachten. Mit der Zusage sofortiger Streichung ALLER "Sozialleistungen" für nicht erwerbstätige Ausländer u nebbich für kriminelle u Illegale wären Stimmen sogar der Blöden zu lukrieren.
    Träumen N O C H erlaubt! Obwohl bereits die Gedanken nicht mehr frei sind, wie einst ehemals angedacht!
    Mit Wischi Waschi ist dieser Krieg nicht mehr zu gewinnen - nun heißt es "SCHUBSEN!


alle Kommentare

  1. jagoda (kein Partner)
    03. August 2019 15:29

    2019 hatte die Studentenorganisation der FPÖ 2%. Bei gleichzeitigen bundesweiten Wahlen errangen die freiheitl.Gewerkschafter weniger als 10% . Wer damals das Sagen hatte ist bekannt.
    Erfolgstruppe?

  2. Knut (kein Partner)
    03. August 2019 06:44

    Ein halbes Jahr Stillstand in der Regierung ist eh schon viel besser als der Kurz als reGIERender Kanzler. Allerdings fehlt der Kickl als IM, der noch Nägel mit Köpfen gemacht hat. Die Sicherheit im Lande geht immer noch mehr den Bach runter.
    Hätte ein FPÖ-Kanzler die Regierung geschreddert wie der Kurz, wären die Staatsanwälte schon lange in Zweierreihen aufmarschieren und würden wegen Hochverrat ermitteln - als solche empfinde ich nämlich die ganze Sauerei, die da abgelaufen ist.

    Überhaupt - es geht mir jetzt schon wie früher beim Kern - wenn ich ein Konterfei vom Kurz sehe, kommt immer mehr Brechreiz auf. Der entsteht bei mir, wenn ich Lüge und Verrat wittere.

  3. Der Realist (kein Partner)
    02. August 2019 18:48

    Was heutzutage in Politik und Medien abgeht, ist durchwegs verlogen, einige Beispiele hat Herr Dr. Unterberger ja aufgezeigt, aber sie werden uns doch täglich geliefert. Allein die Aufregung rund um das Ibiza-Video ist an Scheinheiligkeit und Verlogenheit nicht zu überbieten, da wird von der größten Staatskrise in der dritten Republik geschwafelt. Diese Krise hat aber nicht das Video ausgelöst, sondern einzig und allein der Wastl, der durch sein unbedachtes Handeln die aktuelle Situation herbeigeführt hat. Wir haben aber keine Staatskrise, sondern nur mindestens ein halbes Jahr Stillstand und eine Regierung die niemand kennt und schon gar nicht braucht.

    • Der Realist (kein Partner)
      02. August 2019 18:59

      Protokolle von Geheimsitzungen oder Gespräche unter Parteifreunden anderer Parteien wären schon auch interessant, ob deren Inhalte sich wesentlich vom Ibiza-Video unterscheiden darf bezweifelt werden.
      Die größte Verlogenheit tritt allerdings bei der Klimahysterie zutage, da wird beim blöden Volk ein schlechtes Gewissen erzeugt, weil noch nicht alle ihr Auto verschrottet haben, die Damen und Herren Politiker fahren mit ihren fetten Dienstautos herum und sind meist Vielflieger. Da stellen sich in Zusammenhang mit Klimaschutz Leute in die erste Reihe, fahren aber zumindest jedes Wochenende mit dem dicken Geländeauto um die Luft in den Bergen zu verpesten, dazu noch einige Flugreisen jährlich

    • Neppomuck (kein Partner)
      02. August 2019 20:16

      Allein der Umstand, dass die minderbemittelte Klima-Gretl noch mit keinem Wort die (mögliche) Abschaffung des Formel 1 -Zirkus' erwähnt hat, zeigt doch die "Qualität" dieser Totalverarsche.
      Was würden da nicht die Medien aufjaulen.

      Zu den "FFF-Festspielen" hat sich ja auch noch niemand das Richtige angemerkt.
      Aber alle schreien "mehr Bildung".
      Als ob das überhaupt im Interesse der antinationalen Gesinnungsgemeinschaft wäre.
      Man gräbt sich ja schließlich nicht selbst das Wasser ab.

  4. Wahrheit (kein Partner)
    02. August 2019 15:54

    Bei der "Neuen Benko Krone" fallen mittlerweile alle Hemmungen, der Chefredakteur Klaus Herrmann hetzt heute gegen Sellner und Kickl dass selbst die Standard Redakteure neidisch werden müssten, dieser Heuchler lügt dass sich die Balken biegen selbst der ORF (!) schreibt dass niemand diese Maulwurf-Vorwürfe des Schmierblatts bestätigen kann.
    Unbedingt auf Sellners-Kanal nachschauen!

    • Der Realist (kein Partner)
      02. August 2019 19:09

      Strache hat zweifellos recht mit seinem zack,zack zack, in Zusammenhang mit dem Austausch einiger Lauwarmer bei der Krone. Hans Dichand wäre da garantiert mit dem eisernen Besen reingefahren, solche Wappler hätte er keine zwei Wochen in seiner Redaktion geduldet.
      Die Krone ist natürlich ob des Ibiza-Videos Richtung FPÖ voll aufmagaziniert, nur hat sie seit dem Tod des Gründers politisch keine Signalwirkung mehr.

  5. Torres (kein Partner)
    02. August 2019 15:40

    Zu Dänemark: Offenbar wissen die dortigen Wähler (noch) nicht, dass die Sozialisten lügen, sobald sie den Mund aufmachen. Zumindest vor der Wahl wussten sie das anscheinend nicht. Es wird ihnen hoffentlich eine Lehre sein.

  6. Herbert Richter (kein Partner)
    02. August 2019 13:41

    Sollte sich Kickl dazu aufraffen eine radikale, sofortige Umkehr in der Politik der Ausländereinfuhr u Fremdenpamperung, mit klarsten Aussagen zur sofortigen Ausweisung u falls diese nicht möglich, zur sofortigen Internierung Illegaler, zu tätigen, würde ich sogar eine Absolute, in letzten Hoffnungszuckungen, für möglich erachten. Mit der Zusage sofortiger Streichung ALLER "Sozialleistungen" für nicht erwerbstätige Ausländer u nebbich für kriminelle u Illegale wären Stimmen sogar der Blöden zu lukrieren.
    Träumen N O C H erlaubt! Obwohl bereits die Gedanken nicht mehr frei sind, wie einst ehemals angedacht!
    Mit Wischi Waschi ist dieser Krieg nicht mehr zu gewinnen - nun heißt es "SCHUBSEN!

    • McErdal (kein Partner)
      02. August 2019 14:05

      @ Herbert Richter

      Welche von denen sind LEGAL und welche ILLEGAL ? Haben sie vielleicht ungewollt einen Ausdruck übernommen, der absolut so beabsichtigt ist
      (nur zur Verwirrung der Völker) - und DIESEN ich den
      POLITDARSTELLERN, welche ihn absondern ganz besonders übel nehme ?

      Wenn sie sich erinnern, dann haben doch der Kanzler (die Lichtgestalt) und die BLAUEN davon geschwafelt, sofort alle ILLEGALEN draußen halten zu wollen - und das ist ja auch geschehen, es kamen (und kommen) nur LEGALE, denn es wurden und werden weiters alle Gesetze dafür gebrochen...
      Somit ist es wurscht wer in der Regierung sitzt ...
      Dem BLÖDEN Volk kann man noch immer von ILLEGALEN erzählen........

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. August 2019 19:39

      @Mc Erdal

      Ganz meine Rede. Das Geschwafel von illegaler Einwanderung dient bloß dazu, den Doofen Sand in den Augen zu streuen. Von den in den letzten 20 Jahren nach Österreich Zugewanderten kamen mehr als 2/3 auf legaler Basis, die meisten davon vom Balkan. Wenn die EU - Erweiterung am Westbalkan Wirklichkeit wird (was nur mehr eine Frage der Zeit ist), werden weit über 90 % der Zuwanderer legal nach Österreich migrieren.

  7. Herbert Richter (kein Partner)
    02. August 2019 12:50

    Hören sie Gerald Grosz heute auf PI News zum Thema Invasoren!
    Jedes Wort sitzt, jedes Wort ein Treffer!
    Die Radikalisierung ist ein unabdingbarer Part of the Game!!!

  8. Franz H. (kein Partner)
    02. August 2019 12:05

    Ich lese eigentlich regelmässig den Blog und natürlich auch die Kommentare. Die Kommentare werde ich mir in Zukunft sparen weil die Hassausbrüche auf Kurz kann ich auch im Standard, allerdings von roter Seite lesen. So gesehen kann man sich nur wünschen dass sich Kickl Drozda nicht ausgeht!

    • Rau
      02. August 2019 12:17

      Wieder einer der nur Hass und Liebe denken kann. Dann sind Sie beim Standard besser aufgehoben Sie lesen die Kommentare nicht, denn die liefern halt ein anderes Bild als Ihres. That's all.

    • Neppomuck (kein Partner)
      02. August 2019 12:18

      Bist ein braver Parteisoldat.
      Kriegst ein Keksi.

      Und nur so, soz. "en passant":
      Wer "hasst" schon einen Kurz?
      "Hass" ist eine emotionale Höchstleistung, die meist irrationale Hintergründe hat. Das zu generieren schafft Kurz einfach nicht.

      "Abneigung" ja, "Mitleid" vielleicht.
      Wie das einem Hampelmann gebührt.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 13:44

      Der wahre Feind hockt dick und fett in den eigenen Reihen.
      Widerlich!

    • Zraxl (kein Partner)
      02. August 2019 17:53

      "man sich nur wünschen dass sich Kickl Drozda nicht ausgeht!"
      22% SPÖ + 20% FPÖ = .... hmmm. Naja, vielleicht packeln ja die Blauen mit den Roten und den Grünen. Fürchten wird man sich schließlich ja noch dürfen.

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      02. August 2019 20:53

      Armer @Franz H.! Also ich lese auch die Kommentare im Forum, aber Hassausbrüche gegen Kurz sind mir noch nicht untergekommen. Mir ist aber deine Rechenschwäche aufgefallen.

    • Der Realist (kein Partner)
      03. August 2019 12:36

      Hass gegen Kurz kann ich hier nicht ausmachen, Verachtung verdient er allemal, sein Hirn hat er wohl im Landhaus zu St. Pölten oder einfach in einem Lagerhaus abgegeben. (Ich war ein begeisterter Kurz-Fan, umso enttäuschter bin ich jetzt, da bin ich bestimmt nicht allein)

  9. AppolloniO (kein Partner)
    02. August 2019 11:18

    Ad 1. Der Kommunismus der Unis ist die Saat von den Professoren Max Horkheimer und Co. in den 60ern (Frankfurter Schule). Damals wurden Studenten nur mit der nötigen Linx-Einstellung graduiert, also jene die heute unsere Studenten (be)lehren.
    Vor dieser dritten Generation muss man heute schon warnen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 12:08

      Und wer hat sie erfunden, die "Frankfurter Schule"......?

  10. Christian Peter (kein Partner)
    02. August 2019 10:34

    Die EU samt aller Mitgliedsländer ist ein Irrenanstalt. Einziger Lichtblick : Großbritannien, das hat mit dem neuen Premier Boris Johnson und einer (hoffentlich) harten Trennungslinie zur EU eine hoffnungsvolle Zukunft.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 12:10

      Die EU ist KEINE Irrenanstalt!
      Die EU tut haargenau das, wozu sie gegründet!!!

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. August 2019 13:33

      @Herbert

      Nicht wirklich. Der Untergang der EU wurde mit dem Vertrag von Maastricht und den Folgeverträgen eingeläutet. In Zeiten der Römischen Verträge hatte die EU noch funktioniert..

    • McErdal (kein Partner)
      02. August 2019 14:57

      @ Christian Peter
      Aus Ihrem Post:
      In Zeiten der Römischen Verträge hatte die EU noch funktioniert..

      Kommentar:

      Es tut mir ja leid - aber zu den Zeiten der Römischen Verträge gab es noch keine EU...

      Das hieß das Ding einfach EWG ......

      Und nur so nebenbei: Verträge stehen auf Papier, daß sich ja bekanntlich ja auch zerreißen läßt - wenn man denn will.....

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 15:51

      Ihre "Verträge" können sie sich zu den Verträgen von Dublin 3, Maastrich oder sonst wo hin stopfen!

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. August 2019 20:02

      @Mc Erdal

      Die EWG war Vorläufer der EU. Wäre es bei dieser geblieben, hätten wir die Probleme nicht, es gäbe weder einen Binnenmarkt noch eine Gemeinschaftswährung in Europa.

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. August 2019 20:46

      @McErdal

      Das Wichtigste habe ich vergessen : Und es gäbe auch keine Vertiefung der politischen Integration in Europa. Auf dieser Basis hat der Vorläufer der heutigen EU noch bestens funktioniert.

  11. Zraxl (kein Partner)
    02. August 2019 07:51

    Ad 2) "besonders verlogene Sozialdemokraten" ... Ist das nicht ein Pleonasmus?

    Ad 12) So schnell kann ein "Beispielfall gelungener Integration" zu eine Beispielfall von Integration werden.

    • Neppomuck (kein Partner)
      02. August 2019 09:44

      Frage: Woran erkennt man, dass ein Linker lügt?

      Antwort: Er macht den Mund auf.

  12. unbedeutend (kein Partner)
    02. August 2019 07:01

    Es gibt eine Ideologie, die mehr Menschenleben gekostet hat als der Kommunismus: "Tears of Jihad" kommt auf 270 Millionen Opfer des Islam. Das sind noch einiges mehr als die Opfer des Kommunismus. Allerdings schlachten die Dschihadisten schon um einige Jahrhunderte länger als die Anhänger von Marx, Engels, Lenin und Stalin. Zählt man allerdings die Abtreibungsopfer dazu, dann sind die linken Ideologen unschlagbar.
    Zwei Todeskulte, die sich offenbar gut vertragen. Auf Kosten unzähliger Menschenleben.

    • Zraxl (kein Partner)
      02. August 2019 09:36

      Letztlich ist es nur eine Frage der Zählweise:
      Man bezeichne die zu liquidierenden als "Klassenfeinde", als "Holzklötze", als "lebensunwertes Leben", als "Untermenschen", als "Affen und Schweine", als "Föten", oder als irgendwas anderes nichts menschliches, und schon ist der Weg frei zum moralisch völlig unbedenklichen, fröhlichen Abmurksen.

      Eine andere Frage ist die propagandistische Verwertbarkeit der Opfer. Der Völkermord an Christen kümmert die mediale Öffentlichkeit sehr wenig. Von der Hexenverfolgung, die in den letzten 100 Jahren mehr Opfer gefordert hat als im gesamten Mittelalter und der frühen Neuzeit zusammen, hört man überhaupt nichts.

  13. Anmerkung (kein Partner)
    02. August 2019 04:02

    Vierzehn - sehr richtig, Herr Dr. Unterberger! Das ist eine beispielhafte Auflistung von typischen Stationen jener Kreuzwege, mit denen die linken, vom aufgeklärten Christentum geprägten, zunehmend in den Sümpfen des Hedonismus absaufenden Bürgerlichen heutzutage die Welt zupflastern, insbesondere dann, wenn sie sich in Wahlzellen begeben,.

  14. Peter Kurz
    31. Juli 2019 20:30

    Deshalb weichen immer mehr Menschen den Haltungsmedien aus und informieren sich auf youtube-Kanälen, wie zB bei Martin Sellner.

    Was wiederum youtube dazu veranlasst, diese patriotischen Kanäle zu drangsalieren (entmonetarisieren) oder gar zu löschen.

    Alles Nichtlinke ist in Zeiten wie diesen nicht "hilfreich".

    Den Bevölkerungsaustausch in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

    • pressburger
      31. Juli 2019 20:58

      Wem gehört eigentlich youtube ? Gehört youtube den Linken die von irgendwoher finanziert werden ?

    • Majordomus
      31. Juli 2019 23:03

      YouTube ist eine Tochterfirma von Google.

      Es läuft immer auf ein paar wenige große Firmen zusammen, Google, Apple, Facebook, Amazon, Microsoft - die großen Datenkraken eben. Von deren Zentralen geht schon lange Meinungsbildung aus, vor allen von Facebook ist das schon länger bekannt. Warum sollte es bei den anderen anders sein.

    • Undine
      31. Juli 2019 23:21

      @Peter Kurz

      Dazu paßt das gestrige Video von Martin SELLNER:

      "Gefahrenzone Bahnhof - Trump vs Antifa - Chris Ares#1"

      https://www.youtube.com/watch?v=a6WU4QcXU-8

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 12:21

      @Pressburger,
      ich hoffe ihre Fragestellung birgt eine riesige Portion Ironismus in sich...........!
      Wem gehört Google, welches in Alphabet aufgegangen ist?
      Wem gehört Facebook?
      Wem gehört Amazon?
      Wem gehört die New York Times?
      Ist es Chuzpe danach zu fragen? Ich halte jede Wette, daß recht bald danach nicht mehr gefragt werden darf!
      Und man komme mir nicht mit dem Aktiengesetz......! Die Masse hat nichts, aber auch schon gar nichts zu sagen......!
      Und wem, nebbich, gehört die FED...........!

    • Fxs (kein Partner)
      02. August 2019 16:01

      Und alles aus dem Domain ru ist per defintionem fake neesk589

  15. Brigitte Imb
    31. Juli 2019 20:21

    Frankfurt, der tote Junge, sein Mörder - wie üblich bei den Bereicherern -, hörte Stimmen im Kopf.
    https://www.krone.at/1969837

    • Peter Kurz
      31. Juli 2019 20:31

      Ich höre auch ständig Stimmen im Kopf.
      Sie sagen mir: "Wir werden verarscht, Tag für Tag mehr."

    • Franz77
      31. Juli 2019 20:38

      Sie werden immer durchsichtiger - und lächerlicher.

    • OT-Links
      31. Juli 2019 20:54

      Das hat ihm halt ein linker Staranwalt geraten. Wenn man die Userkommentare zB auf der Krone so liest - es wird dort aber auch durch eine linke Zensur viel gelöscht - so sieht man klar, wie weit entfernt die Berichterstattung von der Realität liegt... die Leute wissen, wie sehr man sie anlügt, sind aber dennoch machtlos und können es nicht ändern. Wie im ehem. Ostblock.

    • pressburger
      31. Juli 2019 21:07

      Es musste so kommen. Diese Schreiberlinge versuchen, aus dem Mörder ein Opfer zu machen. Die willfährigen Psychiater werden ihn exkulpieren. Die Strafe wir in eine ambulante Behandlung umgewandelt.
      Immer das selbige. Nach einen Mord, sind die Medien voll mit Erklärungen für den Mörder. Wieso interessiert sich niemand für das Leid der Eltern ? Wieso entschuldigt sich kein Politiker bei der Familie ? Wer kümmert sich um das Leid der Familie ? Ein paar verlotterte Sozialarbeiter. Das war es.
      Der Mörder darf weiter leben. Wird er den nächsten umbringen. Die Politiker haben kein Problem damit.

    • Suedtiroler
      31. Juli 2019 21:44

      eigentlich sollten Berichte aus der Kronenzeitung nur als abschreckendes Beispiel für die Lügenpresse hier verlinkt werden dürfen! (sagen mir die Stimmen im Kopf)

    • Brigitte Imb
      31. Juli 2019 21:49

      @Suedtiroler,

      Ihre Kritik ist berechtigt - Medienhygiene. Andrerseits muß das als Feindbeobachtung durchgehen. ;)

  16. Brigitte Imb
    31. Juli 2019 17:09

    Ein weiteres Beispiel von "gelungener Integration". 70 Messerstiche, die Leiche im Koffer entsorgt.
    Scheint ja schon zur alltäglichen Normalität zu gehören, ein bißchen Messern. Wir müssen einfach mit mehr Sensibilität an die Bereicherung herangehen und wir müssen lernen uns über diese Kultur und Vielfalt zu freuen.
    *Ironie off*

    https://www.epochtimes.de/blaulicht/dortmund-afghane-soll-ehefrau-mit-70-stichen-ermordet-haben-leiche-im-reisekoffer-entsorgt-a2957619.html

    • pressburger
      31. Juli 2019 21:12

      Der Mörder hat eine Aufenthaltserlaubnis im Merkelistan. Das bedeutet, der Mörder darf weiter in Deutschland morden.

  17. socrates
    31. Juli 2019 16:28

    In Englisch, Französisch und Spanisch gibt es Werkzeuge gegen Kindersex und politische Lügen. Die Provenienz wird sofort sichtbar gemacht und festgehalten. In Deutsch fehlt das.
    The provided tools allow you to quickly get contextual information on Facebook, Twitter and Youtube videos, to perform reverse image search on Google, Yandex, Bing, Tineye, Baidu or Karma Decay (for Reddit) search engines, to fragment videos from various platforms (Facebook, Instagram, Youtube, Twitter, Daily Motion) into keyframes, to enhance and explore keyframes and images through a magnifying lens, to query Twitter more efficiently through time intervals and many other filters, to read video and image metadata, to check the video copyrights, and to apply forensic filters on still images.

    Thanks to give us your feedback in order to improve the toolbox.

    The plugin was launched in July 2017 by the InVID European project, a Horizon 2020 innovation action funded by the European Union under grant agreement 687786. It is provided in English, French and Spanish language. For more information on InVID, visit our InVID website (www.invid-project.eu) or follow us on Twitter (@InVID_EU).

  18. socrates
    31. Juli 2019 16:14

    Auch in den USA erkennen immer mehr intelligente Menschen die Lügen der Medien!
    A recent survey has revealed that most Americans believe that the news media, more than any other institution, have a negative impact on their country – findings that are hardly surprising, according to media analyst Lionel.
    Conducted by the Pew Research Center, the poll found that 64 percent of Americans believe that the media has a damaging effect on the United States – making them more loathed than other often-demonized institutions such as banks (39 percent) and large corporations (53 percent).
    Trump weiß es schon lang und bevorzugt Twitter wo er antworten kann.

  19. socrates
    31. Juli 2019 15:49

    Klarsollen die Studenten nicht kommunistisch wählen. Aber was sollen sie wählen? Was ihnen versprochen wird halten die Versprecher nicht ein. Wie weit ist man mitschuldig wenn man das falsche wählt? Kickl darf es nicht sein, er ist zu demokratisch und beim Volk beliebt, außerdem achtet er auf das Einhalten der Wahlversprechen. Da ist die Demokratie am Ende!

  20. Undine
    31. Juli 2019 15:24

    OT---aber so ticken die GRÜNEN Geistesriesen: ;-)))

    "Grüne und Technik: Will Annalena Baerbock die Kobolde aus der Batterie befreien?"

    https://deutsch.rt.com/inland/90747-grune-und-technik-will-annalena/

    Kommentar:

    "Den #TagderFreundschaft widme ich dem kleinen #Kobold, der in der Batterie meines SUV haust und kürzlich an einem Freitag aus dem #Lyceum entflohen ist, weil er keinen #Baerbock mehr auf Schule hatte#Lithium #Kobalt #emobility

    • Rau
      31. Juli 2019 15:28

      Ich weiss auch nicht, wie Hr Unterberger zu dem Schluss kommt, dass die Grünen ind DE vernünftiger sind??

    • socrates
      31. Juli 2019 15:51

      "Die Technik is a Hund" heißt es im Volksmund.

    • Niklas G. Salm
      31. Juli 2019 16:15

      @Rau: das ist auch für mich eines der großen Mysterien dieses Blogs

    • pressburger
      31. Juli 2019 16:38

      Diese Ungebildeten streben nach der Macht und werden an die Macht kommen.
      Die Grünen in Merkels Reich zeichnen sich durch eine unglaubliche Aggressivität aus, mit der sie ihre Feinde verfolgen. Feind - Definition nach Grün: Jeder der sich erlaubt anders zu denken als wir.
      Erben der RAF, Wiedergeburt als Öko Faschisten

    • otti
      31. Juli 2019 17:42

      Rau und Niklas G.Salm:
      zwei Kaliber Ihrereins zu "korregieren" ist nicht einfach. Ich versuch es trotzdem.
      AU hat NICHT den Schluß gestreift, daß die Grünen in DE "vernünftiger" sind.
      Er hat lediglich und ZU RECHT angemerkt, daß in DE Palmer und Kretschmann weitaus vernünftiger (hinterhältiger ????) agieren, als das Sammelbecken der restlichen Freiheits-und Prosperitykiller !
      Meine persönliche und leidvolle Erfahrung an Hand von Beispielen:
      von Hochschulprofessoren aufwärts, über Aufsichtsratvorsitzende, Mittelschullehrer, Sekretätinnen bis hin zu Reinigungskräften findet man eine Links-grünaffinität die mich erschaudern lässt !

    • Rau
      31. Juli 2019 18:36

      Schaun Sie was von den Grünen dort im Bundestag sitzt, was doch etwas schwerer wiegt. Da muss ich doch glatt eine Lanze für Werner Kogler brechen. Demgegenüber steht ein Ministerpräsident und ein Oberbürgermeister. Hören Sie sich an, was dieser Habec oda so von sich gibt. Ich brauch kein "Kaliber" haben um zu erkennen, dass man da nicht von "vernünftiger" reden kann.

    • Niklas G. Salm
      31. Juli 2019 18:37

      Ein Palmer ist Bürgermeister in Tübingen und hat auf Bundesebene null zu melden - außerdem träumt auch der zwischendurch von Enteignungen. Sonst fällt mir überhaupt kein deutscher Grüner ein, der nicht extrem weit links ist. Auf Bundesebene glänzen Toni „lass dein Haar herunter“ Hofreiter, Claudia Roth, Annalena „Cobold“ Baerbock, Robert „es gibt kein deutsches Volk“ Habeck und ähnliche Extrem-GenossInnen. Warum die bürgerlicher sein sollen, als Ihre Gesinnungsgenossen in Österreich ist mir nicht ganz klar...

    • Brigitte Imb
    • Rau
      31. Juli 2019 18:47

      Kretschmann hat eine traurige Figur damals bei der Hochwasserkatastrophe gemacht. Habeck überlegt ob Demokratie wirklich effizient genug ist bei der Bewäältigung der Klimakrise. Volk gibts für ihn auch keines, aber Steurzahler denen man noch mehr Steuern aufbrummen kann schon. "Bürgerlicher" sind die Grünen in DE, so war das genaue Zitat. Wenn man Bürger als von Bürge kommen versteht, mag das ja stimmen.

      @Otti "korregiern" Sie mich ruhig. Sie sind schon auch ein Kaliber.

    • Brigitte Imb
    • pressburger
      31. Juli 2019 21:15

      @Brigitte Imb
      Sollte Trump die Antifa als terroristische Organisation behandeln, ist es der nächste Beweis für seine Weitsicht.

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 21:16

      Also vor 2 Wochen waren 2 Greenpeace-Anwerber an der Haustür. "Ob ich weiß, was Greenpeace alles tut"?

      Glaube nicht, dass die jemals wiederkommen. Wirkten aber ehrlich überrascht, als sie sich im Laufschritt entfernten. Es gibt Themen, da bin ich einfach recht leicht erregbar, aber das scheint eher selten zu sein.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 12:29

      Ein Kretschmann, ein Trotzkist der Extraklasse, agiert vernünftiger...........!
      Was zum Teufel muß man einnehmen, um so einen Blödsinn auch nur anzudenken, geschweige denn, zu Papier zu bringen?
      Aber es erklärt, warum es überhaupt sein kann, wie es eben ist!

  21. Vibes
    31. Juli 2019 14:33

    Herr Unterberger,
    ich finde Ihre Zusammenstellung heute wieder sehr gut (wenn gleich man natürlich beliebig lange fortsetzen könnte) - mit einer Ausnahme bzgl. dem tiefschwarzen Kurz. Und diese Ausnahme wird in Ihrem Blog mittlerweile zur Regel.

    Ich halte zwar von der Einteilung linksrechts so wirklich überhaupt nichts, da es vollkommen am Thema vorbei geht und nur der Ablenkung dient, doch ich werde nie verstehen, wie Sie dem Kurz immer wieder die Mauer machen können.
    Und das (aus ihren Lobhudel-Zeilen zu entnehmen) wohl ohne schlechtes Gewissen.
    Sie werden doch nicht ernsthaft annehmen, das Kurz nicht (!) links ist? Betrachten Sie doch selbst Ihr Geschriebenes!

    • OT-Links
      31. Juli 2019 14:42

      Es macht halt einen Unterschied, ob man sagt, er ist VP-nahe oder er ist FPÖ-nahe...

    • Almut
      31. Juli 2019 15:28

      Den Eindruck habe ich auch, bei Herrn Unterberger steht Kurz quasi unter Naturschutz, er kann anstellen was er will, es wird immer für gut befunden oder zumindest entschuldigt.

    • otti
      31. Juli 2019 17:53

      An ALLE: sehe ich NICHT so !

      Natürlich werde ich FPÖ / Vorzugstimme Kickl wählen.

      Aber JEDE Alternative - die von manchen hier offensichtlich übersehen wird - (oder gewollt wird ?) hieße - in welcher Farbschattierung immer - LINKS.

      Also hören wir doch ENDLICH auf, das Kritik-und Sprachrohr der vereinigten Linken hier zu sein !
      Und JA (Verzeihung Gandalf), gibt`s eine Menge an ÖVP/FPÖ zu kritisieren.
      NUR 1000 x mehr bei rosarotgrün !

    • leshandl
      31. Juli 2019 18:00

      Klar, dass so etwas den Kickl-Fans hier nicht passt. Aber AE versucht, objektiv zu bleiben!

    • otti
      31. Juli 2019 18:09

      Rendi - Kogler - MeinlReisinger

      SUCHEN WIR UNS DOCH DEN NÄCHSTEN KANZLER AUS

      Aus dem Gebirgsnest aus dem ich komme, hatte man bis vor 100 Jahren folgende Lösung bei der Bürgermeisterwahl:
      die Männer rückten am kreisrunden Tisch ganz eng zusammen. In der Mitte wurde ein Floh plaziert. In wessen Bart er hüpfte, der wurde Bürgermeister.
      (Für die beiden Damen könnte ja eine Bartperücke aushelfen - wenn die Haare auf den Zähnen zu kurz wären...)

    • Brigitte Imb
      31. Juli 2019 18:36

      @otti

      ********

      :)))

    • Niklas G. Salm
      31. Juli 2019 18:50

      @Otti: Meiner bescheidenen Meinung nach ist Kurz eine Art Macron. Er soll der FP Stimmen abnehmen, um dann ganz was anderes politisch durchzudrücken, als er im Wahlkampf verspricht. Einen Vorgeschmack gab es ja schon: direkte Demokratie schubladisiert, ORF-Reform verhindert, mit Kickl den fähigsten Minister ohne echte Begründung eliminiert.

      Das war aber bloß ein Vorgeschmack fürchte ich - ab Herbst wird dann in einer sich abzeichnenden Koalition mit den GrünInnen stärkerer Tobak folgen. Ich hoffe, ich täusche mich, aber die Vorzeichen sind eindeutig...

    • pressburger
      31. Juli 2019 21:22

      Herr AU versuch äquidistant sein. Kurz, wie im Blondinen Witz. Gibt ihm noch eine Chance. Hat Kurz diese Chance verdient ? Antwort, ohne wen und aber. Kurz darf keine Chance bekommen. Wer so viel lügt, soll sich nach einer anderer Betätigung umschauen. Strassenbau, Gastronomie, ORF, Fremdenirrenführer, Märchentwen.

    • Jonas (kein Partner)
      02. August 2019 07:49

      Ohne wenn und aber:
      Kurz ist Exponent der alten ÖVP, von dieser (Raiffeisen, Fischler, Busek, Karas sowie diversen pc NCOs etc.) abhängig, finanziell gesteuert und machte in Sachen Kickl gemeinsame Sache mit dem ultralinken (!) Van der Bellen!
      AU ist grundsätzlich ein Alt- und immer-ÖVPler, für den Kurz der Messias ist, dem alle Fehler im Grunde nachgesehen werden. Trotzdem ist AUs Tagebuch unverzichtbar!
      Warum wurde bisher der Ibiza-Anwalt nicht einvernommen?
      Warum nimmt die staatsanwaltliche Untersuchung betr. die Strache u. Gudenus gestellte IBIZA-Falle nicht Fahrt auf, ja wird verschleppt?
      Warum wird die Verantwortung der ÖVP-Innenminister seit 2000 für das BVT nicht untersucht?

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      02. August 2019 21:05

      @leshandl, muss man AE kennen? Ist das was zum Essen?

  22. Brigitte Imb
    31. Juli 2019 14:12

    Der sog. Vorzeigemigrant - der Schubsbedürftige - ist auch in der Schweiz aufgefallen. Bedrohung mit einem Messer und a bißal Würgen.

    Lügenpresse, Lügenpolitiker ! ! !

    https://www.mmnews.de/vermischtes/128178-bahnsteig-morde-seehofer

  23. OT-Links
    31. Juli 2019 14:12

    Gefunden bei Ortner - auf den Punkt gebracht:
    31. JULI 2019
    Deutschland sperrt (nicht) ab

    “…..Deutschland sperrt Weihnachtsmärkte ab. Deutschland sperrt Volksfeste ab. Deutschland sperrt Domplatten ab. Deutschland sperrt Freibäder ab. Deutschland sperrt den Bundestag mit einem Graben ab. Deutschland will Bahngleise absperren. Nur seine Grenzen sperrt Deutschland nicht ab….” (Michael Klonovsky)

    • pressburger
      31. Juli 2019 16:44

      Merkels SED Logik. Das hat Merkel in ihrer geistigen Heimat, DDR gelernt

    • Suedtiroler
      31. Juli 2019 18:19

      Wie lange soll dieses grausame Regime noch weitermerkeln?
      "genug ist genug"

    • Mentor (kein Partner)
      02. August 2019 09:58

      Dafür hat der grüne Schwabe mit anatolischen Wurzeln, Oezdemir, nicht nur der Mutter sein Beileid ausgedrückt sondern auch dem Lokführer.
      Nur auf den ersten Blick menschlich soziales Verhalten. Oezdemir vernebelt und lenkt ab. Er sollte doch wissen das für das Seelenheil des Zugführers ein Heer von PsychologInnen bereitsteht.

  24. Basti
    31. Juli 2019 14:11

    Es ist traurig aber wahr, als 2015 für die „Schutzsuchenden“ illegal die Grenzen geöffnet wurden, konnten endlich die Kriminellen, psychisch Gestörten und die radikalen Islamisten aus aller Herren Länder via NGOs nach Europa verfrachtet werden.
    In Gesprächen mit integrierten Menschen aus der Türkei, Eritrea oder auch Marokko, sie alle bestätigen, dass nach Europa der - pardon - „Abschaum“ entsorgt wurde und sind beschämt. Manchmal wird sogar die Herkunft verleugnet. Das zeigt aber auch auf wie korrupt unsere Politiker, EU-Eliten sind, denn sie wissen das. Dazu gehört leider auch ein Herr Kurz, der nur aus Gnaden(Personalmangel) der alten ÖVP-Bonzen/Platzhirschen an der Parteispitze steht.
    Fakt jedoch wird sein, dass die „Straßen noch brennen werden“ weil man für die kriminellen Taten dieser Invasoren immer eine Entschuldigung findet und die Opfer/Hinterbliebenen dann noch mit skurrilen Belehrungen verspottet.
    PS Ein kleiner Lichtblick
    http://www.pi-news.net/2019/07/video-aus-suedtirol-geniessen-sie-ihren-urlaub-frau-merkel/

    • pressburger
      31. Juli 2019 16:51

      Merkel verschwendet keinen Gedanken an den Bub und seine Eltern.
      Wie fühlen sich Menschen in ihrer Gegenwart ? Wie halten sie es aus einer Verbrecherin zu begegnen ?
      Oder ist Merkel hermetisch abgeschirmt, Bodyguards, Schilde, isolierte Räumlichkeiten.
      Wieso weigern sich Wirte die AfD bei sich aufzunehmen, aber Merkel schon ? Wo bleibt das Gewissen ?

    • Freisinn
      31. Juli 2019 17:46

      zu pressburger letzter Satz: **************************************

    • Basti
      31. Juli 2019 19:21

      Werter Pressburger
      Ihr letzter Satz, viele Sterne! Vielleicht ist das Zittern von Merkel Ausdruck dass ihre Psyche zu streiken beginnt. Ihr Handeln soll auf ihr Haupt fallen!

  25. Rau
  26. Franz77
    31. Juli 2019 13:31

    Frankfurt, wie immer ein Einzelfall. Jemand im Fratzenbuch hat sich die Mühe gemacht:
    Berlin Januar 2017
    Eine Gruppe Jugendlicher griff in der Nacht auf Samstag am Bahnhof Kottbusser Tor in Kreuzberg zwei Männer an und schubste einen von ihnen auf die Gleise. Der 26-Jährige konnte aus dem Gleisbett herausklettern, ehe ein Zug einfuhr, wie die Polizei mitteilte. Die Jugendlichen flohen mit der U-Bahn. Die beiden Opfer kamen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Alle mutmaßlichen Täter - sechs aus Syrien, einer aus Libyen konnten ermittelt werden.
    https://www.ostsee-zeitung.de/…/Neue-Faelle-von-Gewalt-in-B…

    Hamburg St.Pauli Januar 2017
    Ein 16-Jähriger, der vermutlich erst Ende letzten Jahres aus Marokko geflüchtet war, hat in der Nacht zu Mittwoch eine Frau (34) überfallen und beraubt. Dann schubste er sie ins Gleisbett. Er fiel bereits wegen Körperverletzung und wegen Verstoßes gegen das Asylverfahrensgesetz polizeilich auf. Die Frau wurde dabei zum Glück nur leichtverletzt!
    https://www.lvz.de/…/S-Bahn-Schubser-wegen-Totschlags-vor-G…

    Dresden März 2017
    Zwei polizeibekannte Asylbewerber aus Marokko und Libyen stießen deutschen Familienvater ins Gleisbett und dabei wurde er von einem der Angreifer permanent mit Fußtritten daran gehindert aus dem Gleisbett zu kommen. Parallel zu den körperlichen Attacken fuhr die S-Bahn in Richtung Dresden in den Haltepunktbereich ein. Der Lokführer handelte gedankenschnell und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam nur wenige Meter vor dem Geschädigten zum Stehen. Die beiden Angreifer flüchteten daraufhin, nach der Festnahme wurden bei dem lybischen Staatsangehörigen Betäubungsmittel (vier Haschischstücke á 5 cm) aufgefunden und sichergestellt. Beide Personen benutzten offensichtlich die betreffenden S-Bahnen ohne im Besitz eines entsprechenden Fahrausweises zu sein.
    https://www.lvz.de/…/S-Bahn-Schubser-wegen-Totschlags-vor-G…
    https://www.mimikama.at/…/mann-vor-zug-geschubst-die-bunde…/

    München April 2017
    Die schon aktenkundige 38-jährige Csilla H. sprach das Opfer, den 59-jährigen Unternehmensberater Werner M. in einer ihm unverständlichen Sprache an, bevor sie ihn von hinten vor die U-Bahn schubste, nur durch ein Wunder konnte der U-Bahnfahrer noch bremsen und kam 3 Meter vor dem Opfer zum halten!
    https://www.bild.de/…/kranke-frau-schubst-mann-vor-ubahn-pr…

    Frankfurt Mai 2017
    Unbekannte, lt. Zeugen wohl "Osteuropäer" haben einen jungen Mann auf einem Bahnhof in Frankfurt/Main auf die Gleise gestoßen und schwer verletzt liegen lassen.
    https://www.faz.net/…/mann-nach-streit-auf-gleisbett-geschu…

    Köln Juli 2017
    Polizeibekannter „26 Jähriger ohne festen Wohnsitz“ stiess 18-jährige Touristin völlig unvermittelt gegen eine einfahrende U-Bahn, Opfer wurde leicht verletzt! Mehrfach war der U-Bahn-Schubser schon im Vorjahr festgenommen worden weil er Frauen massiv sexuell belästigt und geschlagen hatte!
    https://rp-online.de/…/obdachloser-soll-immer-wieder-frauen…

    Gerlingen Oktober 2017
    21-Jähriger Algerier der 2014 nach Deutschland flüchtete und schon in der Vergangenheit wegen Körperverletzung und anderem vor Gericht stand, schlug und trat mit seiner Bekannten einen jungen Gerlinger bewegungsunfähig um ihn dann ins Gleisbett der Stadtbahn zu stoßen, Opfer wurde schwer verletzt!
    https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.gerlingen-opf…

    Berlin Marzahn Oktober 2017
    Täter „Gruppe junger Männer“ flüchtig: 25-Jähriger vor Straßenbahn gestoßen und schwer verletzt.
    https://www.tagesspiegel.de/…/berlin-marzahn-…/20486724.html

    Berlin Gropiusstadt Oktober 2017
    Zwei Gruppen gerieten in Streit, ehe ein Unbekannter einen 32-Jährigen Mann von der Bahnsteigkante ins Gleisbett schubste und dort auf ihn einprügelte. Ein 29-Jähriger half dem Mann anschließend, die Gleise zu verlassen, teilten die Beamten mit. Das Opfer erlitt eine Platzwunde und mehrere Hämatome.
    https://www.moz.de/…/brande…/artikel-ansicht/dg/0/1/1624322/

    Berlin-Charlottenburg November 2017
    28-jähriger Iraner trat 20-jährige Frau mit Anlauf vor die einfahrende U-Bahn, Opfer wurde überrollt und verstarb noch am Unfallort. Schon seit 2002 ist der Täter polizeibekannt, seine Strafakte ist lang. Schon mit 14 stach er einen Mann nieder.
    https://www.bz-berlin.de/…/frau-wird-auf-die-gleise-geworfe…

    Wuppertal April 2018
    Unter den Augen der entsetzten Eltern und der zwei Geschwister hatte der geistig verwirrte Täter aus Indien, der schon in früheren Jahren durch zahlreiche kleinere Delikte aufgefallen war mitten im Berufsverkehr den fünfjährigen Jungen auf dem Wuppertaler Hauptbahnhof gegriffen und war mit ihm vor einen Zug gesprungen. Der Vater des Kindes sprang ins ins Gleisbett um seinen Jungen zu retten und nur durch die schnelle Reaktion des Zugführers wurde schlimmeres verhindert, der Zug kam 2 Meter vor den Personen zum stehen! Bei dem Beschuldigten wurde eine Schizophrenie diagnostiziert.
    https://www.welt.de/…/Wuppertal-Kind-vor-fahrende-Lok-gezog…

    Hamburg August 2018
    Der Geschädigte befand sich zur Tatzeit auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes St. Pauli. Plötzlich erhielt der 55-Jährige einen Stoß und stürzte daraufhin in das Gleisbett. Durch den Sturz erlitt der Geschädigte mehrere Frakturen, u.a. im Bereich des Oberkörpers und der Hüfte. Er konnte unmittelbar danach durch den Einsatz Unbeteiligter aus dem Gleisbett gerettet werden.Der Täter entfernte sich unerkannt vom Tatort.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4222755

    Köln-Ehrenfeld September 2018
    „18-jähriger Täter“ stiess einen 42-Jährigen, der am Bahnsteig wartete, so heftig , dass dieser ins Gleisbett stürzte. Ein Zeuge konnte den Verletzten wieder aus der Gefahrenzone ziehen.
    https://www.rtl.de/…/koeln-mann-in-u-bahn-gleisbett-gestoss…

    Basel November 2018
    Flüchtiger „Dunkelhäutiger Täter“ stiess 73-jährigen vor die Strassenbahn, Opfer leicht verletzt!
    https://www.20min.ch/…/Wurde-73-Jaehriger-gegen-das-Tram-ge…

    Hamburg Sternschanze November 2018
    "Psychisch Kranke" hat von hinten einer 56-jährigen Frau unvermittelt und ohne ersichtlichen Grund.einen kräftigen Schulterstoß versetzt und sie so ins Gleisbett geschubst.Das Opfer erlitt schwere Verletzungen.
    https://www.abendblatt.de/…/Filmemacherin-an-der-Sternschan…

    Nürnberg Februar 2019
    Von den 3 deutschen Jugendlichen die ins Gleisbett der S-Bahn von „Jugendlichen mit Migrationshintergrund“ gestossen wurden sind 2 dabei getötet worden!
    http://www.pi-news.net/…/nuernberg-tuerke-und-grieche-stos…/

    Leipzig März 2019
    62-jährige von Unbekannten aus der Strassenbahn geschubst, Opfer schwer verletzt!
    https://www.lvz.de/…/Schwer-verletzt-62-Jaehrige-in-Leipzig…

    Blaubeuren April 2019
    Zwei männliche Personen „schwarzafrikanischem Typs“ ohne Fahrschein schubsten Bahnmitarbeiterin nach einem schon im Zug vorausgehenden Gerangel bei einem Halt in das Gleisbett uns flüchteten. Die Bahnmitarbeiterin erlitt durch den Sturz eine Gehirnerschütterung sowie Prellungen am Rücken und an den Oberschenkeln.
    https://www.swp.de/…/unbekannte-greifen-zugbegleiterin-an-3…

    Wien Mai 2019
    Ein 20-jähriger Iraker stieß den ihm unbekannten 36-jährigen Mann unmittelbar vor den einfahrenden Zug. Der Lenker konnte trotz Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Opfer wurde vom Zug erfasst und wurde schwer verletzt.
    https://www.kleinezeitung.at/…/Wiener-UBahn_Mann-vor-Zug-ge…

    Dortmund Juli 2019
    "12- und 13-Jährige" stoßen 14- jährigen Jungen ins Gleisbett und hinderten ihn daran das Gleisbett zu verlassen! Täter flüchteten, als ein Zug einfuhr, der Junge kam mit einem Schock davon!
    https://www.24vest.de/…/dortmund-junge-gleisbett-gefangen-v…

    Voerde Juli 2019
    Ein der Polizei und Justiz bestens bekannter 28-jährige Kosovare, dessen Gemeingefährlichkeit seit langem bekannt war schubste eine 34-jährige Mutter direkt vor einen einfahrenden Zug! Opfer verstarb sofort an der Unfallstelle.
    https://bayernistfrei.com/…/intensivtaeter-aus-dem-kosovo-…/

    Essen Juli 2019
    20-jähriger wurde brutal in die U-Bahngleise gestossen, Opfer leicht verletzt, gegen „Jugendliche mit lt. Bildern Migrationshintergrund“ wird ermittelt.
    https://www.24vest.de/…/essen-halbstarke-attackieren-mann-u…

    Frankfurt Juli 2019
    Ein 40 jähriger Eriträer stößt eine Mutter und ihr Kind ins Gleisbett vor einen einfahrenden ICE. Das achtjährige Kind starb an seinen Verletzungen, die Mutter konnte sich retten. Er versuchte noch eine andere Frau vor den Zug zu stossen.
    https://www.zeit.de/…/hauptbahnhof-frankfurt-kind-getoetet-…
    Bildquelle: BILD-Zeitung

  27. pressburger
    31. Juli 2019 12:29

    Eine erschütternde Auflistung von Lügen, die uns tag, täglich, von den Politikern und ihren Medien aufgetischt werden. Sicher könnte man die Zahl der Lügen beliebig erweitern.
    Ein Lüge ist aber besonders zukunftsentscheidend. Die Lüge von der, vom Menschen verursachten Klimakatastrophe. Punkt 7.
    Es ist keine Hysterie, es ist eine bewusst los getretene Kampagne, gegen die Werte unserer Gesellschaft. Hier schliesst sich der Kreis. Die Ökofaschisten bedienen sich einer verlogenen Argumentation. Aus zwei Hypothesen, machen sie eine Tatsache.
    Die Beahuptung von der globalen Erwärmung ist nur eine nicht bewiesene Hypothese. Die Erzählung von der anthropogenen Verursachung, eines nicht bewiesenen Phänomens, ist ein Widerspruch in sich. Erkenntnistheoretisch nicht zulässig. Beide Aussagen haben nicht einmal die Qualität einer Hypothese.
    Das Ziel ist nicht die Bekämpfung, des nicht existenten Klimawandels, sondern die Einführung von Notstandsverordnungen. Auf dem Umweg über das schüren der Angst, vor einen Weltuntergang, erreichen die Grünen zwei Ziele.
    Mehr Stimmen bei den nächsten Wahlen, ein Schritt weiter in Richtung kommunistische Machtübernahme.
    An diesen Punkt treffen sich die D Grünen mit Merkel, sowie die Ö Grünen mit Kurz.
    Getrennt marschieren, gemeinsam zuschlagen.

    • Franz77
      31. Juli 2019 13:08

      **************************************

    • Almut
      31. Juli 2019 14:02

      ****************************************************!!!

    • Wyatt
      31. Juli 2019 14:16

      *********
      *********
      *********

    • OT-Links
      31. Juli 2019 14:23

      *******************
      Salomon vom Kurier dazu:
      https://m.facebook.com/HCStrache/photos/a.226243068590/10156969119433591/?type=3&source=48&__tn__=EH-R

      Es ist eine Kampagne, sie läuft jetzt, weil Sommer ist. Es ist eigentlich kein sehr heißer Sommer, aber neuerdings werden die Prognosen schon zu den tatsächlichen Werten gerechnet. So meinen Wettermoderatoren jetzt oft, dieser Sommer wäre wieder der heißeste seit je - leise dazu, lt. Experten, auch der Juli wäre so heiß wie noch nie - und das wussten sie schon Mitte Juli nach den ersten warmen Sommertagen, davor musste ich nämlich in der Früh immer einheizen, so kalt war es!

      Á propos Experten, die grüne Vasillikuh ist jetzt eu-bezahlte Klimaexpertin geworden...

  28. socrates
    31. Juli 2019 12:14

    Die Dänen verhindern weiterhin den Bau von Nordstream 2. Wir müssen mehr für das Erdgas zahlen, aber davon reden die Medien nicht. Ist die Demokratie am ihrem Ende angelangt? In Deutschland sind seit 2018 die Tischgeräte zum destillierten verboten. Wir lernten noch daß sie erlaubt sind. Ebenso sind ab 23.5.2019 die Pipelines verboten.
    Weiters darf alles was mit Dem Waffen zu tun hat, Reklamationen, Reparaturen, Antiquitäten etc. nicht mehr befördert werden. Wer vom Volk hat das gewollt ? Das ist wie die Anzeigen der EU gegen Ungarn. Wenn der Volkswille mit dem Gegenteil droht werden die Abgewählten rasch noch tätig. Wo bleibt die Demokratie ?

  29. Arbeiter
    31. Juli 2019 11:51

    Unterstützen wir Sebastian Kurz in seinem Kampf gegen den Mainstream durch eine Stimme für die FPÖ und eine Vorzugsstimme für Kickl!

    • pressburger
      31. Juli 2019 16:55

      Hervorragend !

    • Almut
      31. Juli 2019 18:43

      Guter Vorschlag! :-)))

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. August 2019 10:40

      @Arbeiter

      Was wollen Sie mit der Bauernfängerpartei FPÖ ? Die FPÖ holte als Regierungspartei in den vergangenen 20 Jahren 2.000.000 Zuwanderer nach Österreich, da kann man doch gleich die Grünen wählen..

  30. Brigitte Imb
    • Franz77
      31. Juli 2019 13:13

      Was wäre gewesen, wären zwei Neger auf die Gleise "geschubst" worden? Wir wissen es - oft genug gehört/gesehen/gelesen.

    • pressburger
      31. Juli 2019 17:00

      @Franz77
      Eine rhetorische Frage weil anständige Menschen, niemanden vor einen Zug werfen.
      Aber, eine rhetorische Frage, wenn so etwas tatsächlich geschehen wäre. Empörung, über Empörung. Die schuldigen sofort benannt, Pegida, AfD, Identitäre, Republikaner. Merkel in Tränen aufgelösst, schluchzend in den Armen von AKK liegend.

  31. Postdirektor
    31. Juli 2019 11:02

    Zur letzten Frage von Dr. Unterberger
    „Fühlen Sie sich von den Mainstreammedien in irgendeiner Weise objektiv informiert?“
    Wir hier in diesem Forum mehrheitlich sicher nicht.
    Die meisten Menschen aber sicher schon. - Weil sie nichts anders konsumieren.

    • pressburger
      31. Juli 2019 17:04

      Schafe die zum Schlachthof geführt werden, weigern sich die Wegweiser "Zum Schlachthof" zu lesen, blöken lieber fröhlich.

    • Postdirektor
      31. Juli 2019 22:29

      @pressburger

      Und natürlich gilt auf immerdar der Spruch Bert Brechts: „Nur die dümmsten Kälber wählen sich ihre Schlächter selber.“ Und dass die „Kälber“ dumm bleiben, ja sogar immer dümmer werden, dafür wird mit vereinten Kräften gesorgt...

    • pressburger
      01. August 2019 08:01

      @Postdirektor
      Die Kälber müssten nur den Kopf heben und sich umschauen. Würden vielleicht ihre Schlächter die auf sie warten erkennen. Vielleicht sogar mit vereinten Kräften niedertrampeln

  32. OT-Links
    31. Juli 2019 10:42

    Kickl zu den jüngsten Anwürfen durch Kurz. Ja, es ist schon sonderbar...
    https://images05.oe24.at/Unbenannt-4.jpg/XL-Konsole/390.910.184

    Ich warte auf Hofers Reaktion. Er sollte jetzt klarmachen, dass die FPÖ ohne Kickl nicht koalieren wird!

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:18

      Kurz ist ein primitiver Intrigant mit einen überblähten Selbstbild. Versucht durch diese Aussage die FPÖ zu spalten. Auch FPÖler sind nur Menschen. Auch ein FPÖler wäre gerne Minister. Hofer, Vizekanzler, kling doch gut. Aus Kurzens Gnaden, mit Ablaufdatum, weniger gut. Kurz will die FPÖ noch vor den Wahlen in zwei Teile spalten. In die Opposition, in die Regierung.
      Die FPÖ sollte auf diese Intrige nicht hereinfallen. Kurz darf keine Regierung mit den Freiheitlichen bilden. Verbot ganz von oben.

    • glockenblumen
      31. Juli 2019 11:48

      @ pressburger

      ************************************!

    • Wyatt
      31. Juli 2019 18:07

      ******
      ******
      ******

  33. Niklas G. Salm
    31. Juli 2019 10:41

    Absolut absurd ist auch die Argumentation von Kurz, warum er Kickl in keiner Regierung mehr will (aus der Krone): „Kurz: „Als ich erlebt habe, wie Herbert Kickl vor mir gesessen ist, mit sehr großer Entschlossenheit, die Drahtzieher hinter dem Ibiza-Video zu finden, aber mit wenig Schuldgefühlen, was den Inhalt des Videos betrifft, da hatte ich das Gefühl, dass da die mangelnde Sensibilität für den Umgang damit fehlt (sic!)“, umreißt Kurz im Gespräch mit dem ORF-Moderator seine Einstellung zum Ex-Innenminister.“

    Schuldgefühle? Zu wenig Schuldgefühle? Warum sollte ein Unbeteiligter wie Kickl Schuldgefühle haben?

    • glockenblumen
      31. Juli 2019 11:17

      DAS soll ein Argument sein???
      vermißte Schuldgefühle?
      Wenn es danach ginge, sollte Kurz gar nicht mehr in der Politik/Öffentlichkeit auftreten!

    • Suedtiroler
      31. Juli 2019 11:35

      im übrigen bin ich der Meinung, dass Kurz abgewählt werden muss!

    • Freisinn
      31. Juli 2019 11:37

      Kurz ist die menschgewordene Selbstaufblähung.
      Ich finde die erzeit ablaufenden Diskussion gar nicht so übel: da muss wohl bald dem letzten Ösi klar werden, wie es mit Kurz bestellt ist

    • OT-Links
      31. Juli 2019 11:44

      Freisinn *lol* @"Selbstaufblähung*...
      ... ich hoffe, er bläht sich so stark auf, dass es ihn zerreißt! :-)

    • Gerald
      31. Juli 2019 11:46

      Danke, dass Sie das Zitat gepostet haben. Denn den Benko-Sudelexpress lese ich sonst nicht. Schon absurd, wie Kurz da Schuldgefühle von einem Unbeteiligten verlangt. Wobei ja nicht nur Kurz, sondern auch viele Journalisten (z.B. Rohrer) versuchen der ganzen FPÖ irgendeine Mitschuld am Rauschgerede von Strache&Gudenus anzudichten.
      Eine passende Replik wäre Kurz zu fragen, ob er auch Schuldgefühle für die beiden angeklagten ÖVPler im IM empfindet, oder für den verurteilten Strasser.

    • Rau
      31. Juli 2019 13:05

      Bei den Fällen Strasser und den beiden Angeklagten wurde das ja sensibel behandelt. Fragt sich nur was Kurz unter Sensibilität versteht. Diese Doppelmoral stinkt zum Himmel.

    • Undine
      31. Juli 2019 15:34

      @Niklas G. Salm

      *****************************+!

      Ich habe diese Worte von KURZ mit eigenen Ohren gehört, und mir blieb ob dieser Dummdreistigkeit die Spucke weg!

    • Ingrid Bittner
      31. Juli 2019 17:37

      @Niklas G. Salm: ich hab mir das jetzt dreimal angehört, weil ich einfach nicht glauben konnte, was Kurz da von sich gegeben hat. Der ist ja noch wesentlich dümmer als man eh schon angenommen hat. Der spielt sich auf wie der leibhaftige Gottseibei uns, der ist ob seiner Überheblichkeit ja nicht mehr auszuhalten. Ich schau ja normal nicht ORF, mir genügen immer die Kritiken auf ORF-watch, aber dieses Interview musst ich unbedingt nachhören.
      Und so einem Menschen traut man zu, wieder Kanzler unserer Republik zu werden.
      Da machen sich ja alle, die Türkis-Schwarz wählen mitschuldig am Untergang der Republik Österreich, weil mit so eiem Kanzler kann es nur bergab gehen.

    • Rau
      31. Juli 2019 21:51

      Da wünscht man sich ja noch den Molterer zurück

    • Marand Josef (kein Partner)
      02. August 2019 09:46

      Ein besseres Bekenntnis zu seiner Unfähigkeit und Arroganz konnte der Hansi Hinterseher der Volkspartei gar nicht abliefern. Es ist zu befürchten, dass trotz allem das tumbe Wahlvolk den Hansi wieder auf den Thron hieven wird.

  34. eudaimon
    31. Juli 2019 10:31

    Was sich derzeit auf Österreichs Politbühne abspielt ,ist ganz schlechtes Theater !
    Die Denunzianten - Pilz bis Kern
    Die Spekulanten - Beamtenregierung mit Medien
    Simulanten - VDB und Grüne
    Intriganten - ÖVP-68iger
    Dilettanten - Pam - Neos
    und Alt-Kanzler Kurz spielt überall ein bisschen mit ,einmal mehr einmal weniger!
    Die Szenen in denen diese Möchtegernakteure vorkommen ,sind schrill-überzeichnet
    und trotzdem langweilig bis dumm; die Ausstattung erbärmlich und die Regie-
    der ORF ein Medium mit politischem Hintergrund-ein Wolf im Schafspelz !
    Autor dieses verunglückten Dramas - nicht auszumachen ,aber vielleicht zu viele
    Amateure auf einmal, ohne Talent und Moral- ein Syndikat von Fruchtlosen und
    Feiglingen!!
    Produziert wird das desaströse Spektakulum leider auch noch von einer Handvoll
    illustren Wirtschaftsgünstlingen ,die Coudenhove Kalergi mit Sir Karl Popper mixen
    ohne Hirn und Scham.
    Publikum zahlt dafür noch Eintritt und mehr , weil es soooo viele Freikarten gibt ,
    damit der Saal ja voll wird mit Leuten ,die gar nix davon mitbekommen ,aber enorm störend den Unsinn beklatschen,

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:20

      Als Kern noch Kanzler gespielt hat, war man der Meinung unter dieses Niveau kann die Politik nicht mehr sinken. Kurz hat das Gegenteil bewiesen.

  35. Pennpatrik
    31. Juli 2019 10:08

    Nachdem wir (zurecht) keine Bilder des zerfetzten Kindes sehen, hoffe ich, dass wir auch keine Bilder mehr von ertrunkenen Migranten sehen.
    Allerdings bin ich sicher dass die Schreibhuren genau das machen werden.

  36. Stein
    31. Juli 2019 09:57

    Ja, immer absurder und verlogener sind die politisch-korrekten Medien.
    Täter werden geschützt und ihre Gewalttaten immer absurder entschuldigt, aber nur wenn es sich um Migranten handelt. Die wirklichen Ursachen der Gewalttaten und die mitverantwortlichen Politiker werden nicht thematisiert.
    Derzeit wird in allen Medien so getan als seien die Bahnhöfe schuld am Tod des armen Kindes das von einem Asylwerber ermordet wurde. Politik, Medien sprechen nur davon, wie man die Bahnhöfe sicherer machen kann und verurteilen vor allem jene Politiker die die wahren Ursachen benennen.
    Es ist zum Verzeifeln !

    • Franz77
      31. Juli 2019 10:22

      Es ist wirklich zum Verzweifeln. Wann wird die "kritische Masse" übersprungen? Sie liegt - meiner Schätzung nach - bei 8% der Bevölkerung. Danach kippt es. Aber wann wird das sein?

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:23

      @Franz77
      Zuerst wird die kritische Masse der Moslems erreicht werden. Durchgehend 20% Moslems, und es ist aus. Gar ist. Vorbei.

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 11:34

      @ Franz: In Populationsdynamikmodellen wird die Grenze im Normalfall bei ca. 10 % angenommen, dann zeigen sich im Regelfall Instabilitäten. Empirisch sind von US-Städten ca. 10 - 12 % nachgewiesen.

    • Rau
      31. Juli 2019 13:07

      Und diese Instabilitäten fallen dann meist mit Bürgerkriegsszenarien und Finanzcrashes ganz zufällig zusammen, sodass jeder nur mehr ums Überleben rennt. Danke verzichte darauf

    • pressburger
      31. Juli 2019 21:28

      @Bürgermeister
      Danke für die Ergänzung. Nicht fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf ?

  37. Weinkopf
    31. Juli 2019 09:41

    Danke Dr. Unterberger für diese, keineswegs vollständige, Zusammenfassung der derzeit schon alltäglichen Zustände in unserem sogenannten „Rechtsstaat“.
    Das alles ist so unglaublich und man vermag sich nicht auszudenken, wohin das noch führen wird.
    Es muss doch endlich auch dem naivsten unter den linken Gutmenschen klar werden, das es bis zum Untergang nicht mehr lange dauern kann.
    Wer jetzt noch immer die an diesen Zuständen Schuldtragenden wählt, macht sich mitschuldig.
    In diesem Zusammenhang sehr aufschlussreich die Äußerung von Kurz, Kickl nicht mehr in seiner Regierungsmannschaft zu akzeptieren.
    Damit dürfte eine schwarz/blaue Regierung wohl Geschichte sein.

    • Franz77
      31. Juli 2019 10:24

      Naja, vielleicht wird Kurz Geschichte. Noch ist nicht gewählt, und Umfragen gehen mir am Allerwertesten vorbei. Allerdings, Wahlmanipulation nicht. Da werden bestimmt schon etliche Schweinereien ausgeheckt.

  38. glockenblumen
    31. Juli 2019 09:39

    absolut lesenswert und passend zu dieser Zeit in der wir leben, in der wir ohnmächtig zusehen müssen, wie sich Derartiges bildet, wie perfid und ausgekocht Kommunismus funktioniert.

    "Die Kunst des Krieges"

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/02/16/sun-tsu-die-kunst-des-krieges/

    "Die höchste Kunst des Krieges ist, militärische Auseinandersetzungen völlig zu vermeiden und stattdessen den Feind dadurch zu besiegen, dass man seine Prinzipien, seine Religion, seine Kultur und seine Traditionen zerstört. Wenn ein Land so demoralisiert ist, kann man es übernehmen, ohne einen einzigen Schuss abzufeuern.“
    (Wladimir Iljitsch Lenin)

    • Wyatt
      31. Juli 2019 09:55

      ******
      ******
      ******
      …..leider wusste das nicht nur Wladimir Iljitsch Lenin!

    • Pennpatrik
      31. Juli 2019 10:09

      Das Merkel wird in der SED wohl Lenin studiert haben.

    • Franz77
      31. Juli 2019 10:25

      Das trifft den Nagel auf den Kopf!!!

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:30

      "Zersetzt alles was im Land des Gegners gut ist". Absolute Erleuchtung. Genau so geht Merkel vor. Zerstört im Feindesland alles was gut war, fördert alles was schlecht ist. Neid, Hass, Aggressivität, Niedertracht, Rassismus.
      Rassismus gegen die eigene Bevölkerung. Merkel hat Rassisten ins Land geholt. Moslemische Rassisten wollen nicht nur die Juden endgültig liquidieren, sondern fühlen sich als zum höheren berufene Rasse, den hier bereits lebenden überlegen.
      Zu Erinnerung, die eigentlichen Sklavenhändler waren Araber. Im 19. Jahrhundert haben Araber eine Million Europäer als Sklaven genommen und verkauft.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 13:24

      @Pressburger,
      und wer hat die Sklavenschiffe finanziert?
      Und wer waren die Kapitäne dieser Sklavenschiffe?
      Wer hat die Sklavenmärkte in Amerika dirigiert und massig "Reibach, Kies und Moos" gemacht?
      Fragen über Fragen!

    • McErdal (kein Partner)
      02. August 2019 14:29

      @ Pressburger

      Aus Ihrem Post: Moslemische Rassisten wollen nicht nur die Juden endgültig liquidieren, sondern fühlen sich als zum höheren berufene Rasse, den hier bereits lebenden überlegen.

      Es tut mir ja leid - aber sie haben absolut nichts verstanden und labern ausschließlich Müll !

      Den Mythos, daß Moslems und Juden sich spinnefeind sind, den dürfen sie in den RESTROOM tragen und runterspülen - das ist ein gezielt in die Welt gesetztes Gerücht! Dazu sind sich viel zu ähnlich und sie haben den denselben Stammvater!
      In Spanien haben sich recht gut verstanden und sind gemeinsam gegen die Weissen vorgegangen....

    • McErdal (kein Partner)
      02. August 2019 14:49

      Nachtrag

      Übrigens der Ausdruck "Rassist" bzw. plural "Rassisten" kommt von der CIA
      und wurde von TAVISTOCK in Wiege gelegt .......haben sie sich mit diesem AUSDRUCK
      auseinandergesetzt - bestimmt nicht, schaut nicht dana aus - also völlig unreflektiert
      übernommen, ganz einfach drauflos.....nachplappern.....

    • McErdal (kein Partner)
      02. August 2019 15:39

      WEISSE waren die ersten Sklaven in Amerika und zwar aus den Straßen Englands, Irlands und Schottlands ...
      Das war die Basis des sämlichen Sklavenhandels in der weiteren Folge

      Wir sprechen hier von 1670 herum

      They Were White and They Were Slaves: The Untold History of the Enslavement of Whites in Early America (Englisch) 4. Auflage
      h t t p s : //www.amazon.com/They-Were-White-Slaves-Enslavement/dp/0929903056

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. August 2019 16:06

      Wiewohl auch die ersten Sklaven an den Mittelmeerküsten Weiße waren.
      War doch auch die Knabenlese der Türken für die Janitscharensoldateska eine Versklavung von Weißen war.

  39. OT-Links
    31. Juli 2019 09:28

    @ Kurz, der Kickl aufs Schwerste diskreditiert hat: Ist die Strategie dahinter, dass Hofer nun schon vor der Wahl gezwungen wird, Kickl aufzugeben? Wenn sich Hofer jetzt nicht bedingungslos hinter Kickl stellt - ohne Kickl keine Regierungsbeteiligung - dann gibt es eine Spaltung der FPÖ. Ist das das Ziel des Kurzbeinigen? Anscheinend.

    Alle sagen es schon: Kickl hat nichts angestellt. Er war so ziemlich der Einzige, der Wahlversprechen eingehalten und abgearbeitet hat UND er hat den Migrationspakt verhindert und damit eine weitreichende Debatte und Aufklärung iniziiert.

    • Weinkopf
      31. Juli 2019 09:50

      @OT-Links
      Dass Hofer, auch für mich etwas zu angepasst agierend, eine Spaltung der FPÖ bewusst herbeiführen will, glaube ich nicht. Das käme einer Selbstvernichtung gleich.

    • OT-Links
      31. Juli 2019 09:55

      Na, ich mein eh nicht, dass Hofer das will, sonder Kurz!

    • Freisinn
      31. Juli 2019 10:25

      Es wäre ganz schlecht, sich von Kurz die Spielregeln diktieren zu lassen. Kickl hat darauf im Interview (ServusTV) richtig reagiert. Das Koalitionsangebot an ÖVP sehe ich taktisch: es geht darum, FPÖ-Sympathisanten zurückzugewinnen und dadurch die ÖVP so zu schwächen, dass sich schwarz grün nicht mehr ausgeht. Kurz redet mal so mal so (Kurz: Der durchschnittliche Migrant ist gebildeter als der Österreicher)

    • Cotopaxi
      31. Juli 2019 10:39

      Es spricht aber für die Intelligenz der Migranten, dass sie nach der Einbürgerung Rot, Grün und ein bisschen Blau wählen - und nicht die ÖVP.

    • OT-Links
    • CHP
      31. Juli 2019 10:54

      Ohne Kickl wäre eine FP bei einer ev.t Regierungsbeteiligung nur Füllstoff ohne jeden "Nährwert". Die FP sollte jetzt einen ausdrücklichen "Kickl-Wahlkampf" führen.
      Wenn Hofer von Kickl abrückt wird das Wahlergebnis der FP 1-stellig.

    • OT-Links
      31. Juli 2019 11:00

      CHP ******
      Die FPÖ soll sich jetzt ganz klar deklarieren.

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:33

      Kurz will die Freiheitlichen schon vor den Wahlen spalten. Kurz wird nach den Wahlen evtl. der FP eine Koalition anbieten, ohne Kickl. Hofer muss ablehnen, sonst ist er charakterlos. Kurz wird behaupten es liegt nicht an ihn. Primitiver Intrigant.

  40. Gerald
    31. Juli 2019 09:27

    A propos Liste der Absurditäten. Da kann ich noch einen 15. Punkt hinzufügen.

    Kurz erklärte gestern in der ZiB2 nämlich, dass er das Innenministerium nicht nur keinem Kickl sondern auch überhaupt keinem FPÖler mehr überlassen wolle. Dabei war ja die offizielle Begründung für Kickls Rauswurf, dass Kickl nicht gegen sich selbst ermitteln könne (was ohnehin Blödsinn war, da Ermittlungen ausschließlich von der StA geleitet werden). Nun haben wir aber immerhin zwei rechtskräftige Anklagen gegen zwei zur ÖVP gehörende Spitzenbeamte im Innenministeriums wegen ihrer satzungswidrigen, freihändigen Geldvergabe (Stadterweiterungsfonds) an Freunderl im ÖVP-Dunstkreis. Da ist es also kein Problem, dass da ÖVPler nach ÖVP-Diktion gegen sich selbst ermitteln müssten und man hat auch noch die Chuzpe das Ministerium für sich zu fordern. Das nenne ich absurd und verlogen.

    • Rau
      31. Juli 2019 09:36

      Kickl der Verschwörungstheoretiker hat vollkommen recht. Das IM muss ewig Schwarz bleiben. Das ist so widerlich, dass man fast fürchten muss den Dreck in diesem Ministerium zu lüften. Es könnte einem wahrscheinlich schlecht werden!

    • Weinkopf
      31. Juli 2019 09:52

      *******************!

      Zustimmung.

    • Niklas G. Salm
      31. Juli 2019 10:38

      Besonders skurril ist die Begründung für das Nein zu Kickl (aus der Krone): „Kurz: „Als ich erlebt habe, wie Herbert Kickl vor mir gesessen ist, mit sehr großer Entschlossenheit, die Drahtzieher hinter dem Ibiza-Video zu finden, aber mit wenig Schuldgefühlen, was den Inhalt des Videos betrifft, da hatte ich das Gefühl, dass da die mangelnde Sensibilität für den Umgang damit fehlt (sic!)“, umreißt Kurz im Gespräch mit dem ORF-Moderator seine Einstellung zum Ex-Innenminister.“

      Schuldgefühle? Zu wenig Schuldgefühle? Warum sollte ein Unbeteiligter Schuldgefühle haben?

    • Suedtiroler
      31. Juli 2019 11:27

      Jetzt frag ich mal ganz naiv:
      Wie kann man denn Kurz verhindern ???

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:34

      ****************************

    • Norbert Mühlhauser
      31. Juli 2019 15:56

      @ Gerald,

      ewig Schade, dass Ihr Beitrag aus der Selektion herausgefallen ist, "dank" so viele Zetter-und-Mordio Meldungen hier.

      Es hat den Anschein, als möchten sich viele hier nicht mit logisch fundierten Psychogram-Analysen eines "Everybody Darlings" anfreunden.

      Wer auf Emotionalisierung statt auf Logik setzt, vergreift sich in der Wahl der Methoden wie die Globalisten ...

    • Gerald
      31. Juli 2019 16:03

      @Norbert Mühlhauser
      Danke für das Lob. Knackige emotionalisierte Botschaften erregen halt mehr Aufmerksamkeit, das wird man kaum verhindern können. Umso schöner wenn jemand auch sachliche Kommentare zu würdigen weiß.

    • Norbert Mühlhauser
      31. Juli 2019 16:20

      Ja - wollte noch hinzufügen, dass Sie schön aufzeigen, dass Kurzens Verhalten nicht logisch ist, was wiederum tief blicken lässt - daher meine Rede vom "Psychogram".

      Kurz ist entweder ein Heuchler, oder er wird als Frömmler nach der Wahl dem Druck jener Kreise nicht standhalten können, denen ggü er sich anzubiedern scheint.

  41. Gerald
    31. Juli 2019 09:17

    Ad Punkt 2) Falls sich Schwarz-Grün ausgehen sollte, wird die Kurz-ÖVP ähnlich verlogen wie die dänischen Sozialdemokraten agieren Da wird dann nämlich blitzschnell unter lautstarkem Gejohle der Medien und der altschwarzen, halblinken LHs der Migrationspakt unterschrieben, abgelehnte Asylwerber mit dem Lehrlingsschmäh ad infinitum in Österreich belassen, Begehren diverser LHs, Politiker und des BP (laut Kickl) Amtsmissbrauch bei der Aussetzung von rechtskräftigen Abschiebebescheiden zu begehen wieder nachgegeben, sowie (ad Pkt. 10) bei der Aufnahme von illegalen Migranten mitgemacht. Wir werden wieder nur von xyz-jährigen Lesen, weil der Polizei wieder ein Maulkorb verpasst wird und möglichst nichtssagende Kriminalitätsstatistiken zu sehen bekommen. Die Medien werden ohnehin entweder begeistert mitmachen (Falter, Standard), oder befinden sich unter Kontrolle der Regierung od. ÖVP (ORF, Wiener Zeitung, Krone, Kurier, Presse, TT, Kleine Zeitung usw.). Eine Auswertung der Handyortungsdaten (Ad Pkt. 8) wird es sicher nicht geben.
    Ad Pkt. 7) Unter einer Schwarz-Grünen Regierung werden dann erst recht die Klimahysteriker und -apokalyptiker frohe Urständ feiern und Autofahrer, Industrie und uns alle (heizen bzw. Strompreis) bis zur Existenzvernichtung mit Steuern, Vorschriften und Verboten überziehen. Bei gleichzeitiger vollkommener Nutzlosigkeit (Anteil der gesamten EU an den globalen CO2-Emissionen 9%).
    Ad Pkt. 9) Auch direkte Demokratie wird es unter Schwarz-Grün nicht geben, denn Linke wissen genau, dass ihr Programm in fast allen Bereichen ein Minderheitenprogramm ist und die machtarroganten ÖVP-LHs wollen sich sicher nicht vom lästigen Souverän dreinquatschen lassen.

    Die kommende Wahl wird also eine wichtige Entscheidung, um diese Liste der Absurdität und Verlogenheit nicht noch zum Schlimmeren zu verschärfen. Aber unserem erzgrünen BP würde es sicher gefallen.

  42. glockenblumen
    31. Juli 2019 09:04

    Wie schreibt doch @Sensenmann so treffend:
    "Der Sozi lügt, sobald er sein Maul aufmacht!"

    Es werden Haßkampagnen gegen Menschen eröffnet, welche FÜR die Heimat und gegen die Überfremdung eintreten; gegen den besten Innenminister der 2. Republik, weil der mglw. infame Machenschaften aufdecken und der Öffentlichkeit zur Kenntnis bringen könnte!
    Martin Sellner mußte ja auch erleben, wie es ist, wenn man die Öffentlichkeit von Derartigem unterrichtet ... :-((
    Kurz kann bis heute KEINEN EINZIGEN triftigen Grund vorbringen, weshalb er Kickl dermaßen ablehnt.

    Ich kann diese Heuchler von Politiker nicht mehr ansehen, ohne Brechreiz zu bekommen!
    Bis auf Ausnahmen, die man an einer Hand abzählen kann, gibt es keinen einzigen, der FÜR dieses Land und dem Wunsch der Wähler entsprechend arbeitet!
    Und diese Ausnahmen werden gnadenlos "abgeschossen"...

    Die EU ist der schlimmste Alptraum der Europa zustoßen konnte!
    Damit haben die perfidesten menschenverachtendsten Ausgeburten kranker Hirne Platz bekommen, um realisiert zu werden!
    Europa ist bereits zu sehr vom Gift des Kommunismus infiltriert, die Leute bereits zu sehr hirngewaschen und indoktriniert um zu erkennen und dagegen aufzustehen!
    :-((

    • Franz77
      31. Juli 2019 09:16

      **********
      Da fällt mir der Vergleich mit dem Frosch ein, dessen Wasser langsam erhitzt wird. Bis er überreißt, dass das Wasser zu heiß wird, kommt er nicht mehr raus.

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:38

      "Der Sozi lügt, sobald er sein Maul aufmacht".
      Entsprechend diesen Axiom ist Kurz Sozi.
      Noch Kryptosozi, nach den Wahlen wird er endlich Kommunist sein dürfen. Wie seine grossen Vorbilder, VdB, A.M., A.K.K.,

  43. Arbeiter
    31. Juli 2019 08:40

    Am 29. September haben wir die Gelegenheit, durch die Stimme für EINE konkrete Partei gegen die Mainstream - mediale Gehirnwäsche zu stimmen, sage ich als altes ÖVP Mitglied.

  44. Rau
    31. Juli 2019 08:40

    Hr Unterberger listet ja die richtigen Dinge dankenswerter Weise auf. Viele seiner Ansichten werden auch von den Lesern des Tagebuch geteilt. Aber warum bewirbt er Kurz ohne Wenn und Aber. Ich hätte gern eine weniger parteipolitisch gefärbte Perspektive, woran sich festmachen lässt, dass Hr Kurz die richtige Wahl ist, vor allem, wenn er alle Massnahmen Kickls, die hier auch im Tagebuch gelobt wurden, zurücknimmt und für die Zukuft ausschliesst. Mit den Erfahrung eines völligen Versagens des IM in schwarzer Hand haben wir immer noch zu kämpfen.

    Kurz hat alle Ansätze zu einer direkten Demokratie gleich bei den Koalitionsverhandlungen abgewürgt.
    Kurz unternimmt nichts gegen die Berichterstattung der Medien (wahrscheinlich weil sich diese ohnehin nur gegen Blau einschiessen)
    Kurz steht für Resettlement Programme und damit für die Legalisierung der bisher illegal erfolgten Migration, und wird uns weiter etwas von "Integration" erzählen. Das steht zumindest zu befürchten

    Offensichtlich soll die Wahl im Herbst die Grünen zurück ins Parlament bringen, was ein weiterer Effekt dieser unnötigen Wahl samt Dreckschleudern genannt Wahlkampf ist.

    Als einer der in einem Stadtteil wohnt, der für eine Weiterführung des gescheiterten Multikulti - Projekts (Merkel vor ca 10 Jahren) vorgesehen ist, ich sehe das tagtäglich, hätte grosses Interesse daran zu erfahren, warum Kurz keine Mogelpackung wie die Sozialisten in Dänemark sein soll. Zu vieles deutet einfach in diese Richtung!

    • OT-Links
      31. Juli 2019 08:54

      *********** eh!

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 09:01

      Maßnahmen wie von Kickl eingeführt hat es unter einer Mikl-Leitner nie gegeben, was sie damals den ganzen Tag so im Büro getan hat? Die ÖVP profitiert sehr von der aktuellen Mediensituation, d.h. Bestechung und Machtmissbrauch werden so weitergehen.
      Die ÖVP taugt nur als Juniorpartner in einer Regierung, ansonsten regiert der Größenwahn.

    • Rau
      31. Juli 2019 09:01

      Ich fürchte nach der Wahl, wenn Schwarz Grün endlich steht, kann man sich das Lesen hier wirklich sparen. Dann schreibt dieses Tagebuch gegen Zustände an, die es selbst mit herbeigeschrieben hat.

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:44

      Die Grünen werden auf der medialen Propaganda Welle ins Parlament gespült. Dort schon von Kurz mit offenen Armen erwartet.
      Die Wahlen werden zeigen, wie die ehemals 4. Macht im Staate, zu alles bestimmender Macht geworden ist.
      Die Wahlen werden auch zeigen, dass höchstens ein drittel der Wahler meint, Demokratie hat in ihren Leben eine Bedeutung.

    • logiker2
      31. Juli 2019 20:16

      Kurz wird als neuer Kanzler die Aussage tätigen: "Wir schaffen das".

  45. Starless
    31. Juli 2019 08:31

    Greta aus Schweden reist demnächst mit einem privat gecharterten Rennboot in die USA, wegen der Flugscham usw. Wenn also künftig alle Geschäfts- und Urlaubsreisenden keinen Airbus mehr besteigen, weil sie sich so schämen, stattdessen eine Hochseeyacht mieten, wird es eng auf unseren Weltmeeren. Aber ein neues Berufsbild für junge Leute wäre da: Skipper für Flugbeschämte. LOL.

    • Rau
      31. Juli 2019 08:51

      Den Klimawahnsinn habe ich oben in meinem Beitrag glatt vergessen zu erwähnen, für den mittlerweile auch Hofer eintritt

  46. Pennpatrik
    31. Juli 2019 08:28

    OT Endlich
    Der erste Hinweis auf menschengemachte Erdbeben. Der Klimawandel verursacht Erdbeben.
    https://www.businessinsider.de/wissenschaftler-entdecken-neapolis-tsunami-zerstoerte-stadt-2018-3?utm_source=taboola_welt&utm_medium=referral

    Am Ende des Artikels. Der Irrsinn hat noch Steigerungsmöglichkeiten.

  47. Undine
    31. Juli 2019 08:12

    Zu Punkt 1: Unter der Herrschaft des Kommunismus wurden weltweit an die 130 Millionen Menschen ermordet! Man denke nur an die Ermordung der KULAKEN unter Stalin! Der gesamte Bauernstand wurde ausgerottet. Die Folge davon war eine unbeschreibliche Hungersnot mit vielen Millionen Toten!

    • Franz77
      31. Juli 2019 09:29

      Und der Kommunismus ist nach wie vor erlaubt und wird täglich hofiert. Erschreckend: Spitzenkandidat der Liste „Alternative Listen, KPÖ Plus, Linke und Unabhängige“ (KPÖ) ist der Innsbrucker Universitätsprofessor Ivo Hajnal, der auch Vorsitzender der Senats der Uni Innsbruck (!!!) ist.

    • Franz77
    • pressburger
      31. Juli 2019 11:54

      Zynisch aber wahr. Im Wettkampf Kommunismus mit Nationalsozialismus, bezogen auf die Anzahl der jeweils Ermordeten, steht es ungefähr 3 zu 1.
      Für den Kommunismus eröffnet sich, durch die bisherige Entwicklung im 21. Jahrhundert, die Chance der Vorsprung auszubauen.
      Alle Opfer der muslimischen Invasion, gehen auf das Konto der kommunistischen Ideologie und der Kommunisten, die diese Invasion losgetreten haben.

    • Konrad Loräntz
      31. Juli 2019 17:40

      Nebbich - sie haben den Krieg gewonnen ! Um die Opfer geht es da nicht. Ging es nie.

      Drum darf der irre Ivo Senatsvorsitzender sein, während ein gewisser Martin S wohl bald irgendwo im Wald verhungert oder erfriert, weil er nirgendwo mehr ein Konto haben darf - egal wie sehr er sich von irgendwas distanziert.

  48. Pennpatrik
    31. Juli 2019 07:51

    Es ist der Hass der Versager.
    Nachdem sozialistische Gesellschaften immer mit Not, Mord, Elend und Hunger einhergegangen sind, wollen sie die erfolgreichen, weißen, evtl. auch alten Männer vernichten.
    Ergänzt um den Hass auf alles, was Deutsch ist.

    • Franz77
      31. Juli 2019 09:31

      Da kann man schon Zitteranfälle kriegen wenn die Fahne gehißt und die Hymne erklingt.

  49. Pennpatrik
    31. Juli 2019 07:42

    Wer Kickl als Innenminister haben wird wollen, kommt nicht umhin die FPÖ zu wählen.

    • Gandalf
      31. Juli 2019 14:40

      Natürlich! UND eine Vorzugsstimme für Herbert Kickl abzugeben...

  50. Josef Maierhofer
    31. Juli 2019 07:40

    Direkte Demokratie in der EU, Fehlanzeige, auch dann, wenn es im Vertrag und im Gesetz steht.

    Medienberichterstattung, Fehlanzeige, auch dann, wenn die Medien gefördert werden.

    Politik für die Bevölkerung, Fehlanzeige, auch dann wenn sie sogar 'gewählt' werden darf.

    'Kommunistische Diktatur mit Selbstabschaffungsklausel' würde ich den IST Zustand bezeichnen.

    Da helfen auch keine Sarrazin (&Co.) Bücher, auch keine Warnungen, auch keine Wahlen, außer eine 2/3 Mehrheit für AfD&Co, was irreal ist bei der Verkommenheit der Menschen und ihrer medial-ideologischen Verblendung. Wie in Trance folgen sie einer Todesideologie und bedanken sich noch, dass man ihnen 'am Schädel ...'

    Mit solchen Leuten geht die Rechnung der 'Weltenmacher' und ihrer Ausführenden (Soros-NGO&Co) auf, solange Brot&Spiele noch lebendig möglich sind, denn die 'neuen Mörder' gehen um, die importierten.

    Dieses EU-Europa ist nicht mehr lebenswert. In 5 Jahren werden uns die Briten auslachen.

  51. CIA
    31. Juli 2019 07:35

    Als besonders verlogen haben sich nicht nur die dänischen Sozialdemokraten erwiesen sondern auch unser Ex-BK Kurz. Er hat die Eindämmung der Migration nicht vor!!! Gestern, in der ZIB 2, bekräftigte er wieder, niemals eine Koalition mit Kickl einzugehen, obwohl er wieder nicht konkrete Vorwürfe zitieren konnte. Das erinnert an die Sozis, nie mit der FPÖ!

    • Rau
      31. Juli 2019 08:55

      Naja, das ist zumindest eine klare Aussage.

    • Rau
      31. Juli 2019 08:56

      Jetzt fehlt noch die von Hofer, damit man wirklich weiss, woran man ist

    • Postdirektor
      31. Juli 2019 10:44

      Kurz wird aber trotzdem die Wahlen gewinnen. Er wird den Leuten mit Hilfe der Medien erfolgreich auch einen migrationskritischen Kurs vorgaukeln. Den Worten werden aber keine Taten folgen.

  52. Tegernseer
    31. Juli 2019 07:25

    Ich habe vor jedem arbeitenden Menschen großen Respekt. Lediglich Journalisten - bis auf wenige Ausnahmen - widern mich mittlerweile an.

    • pressburger
      31. Juli 2019 11:56

      Huren verdienen ihr Geld durch anständige Arbeit, Schreibhuren in dem dass sie sich verkaufen.

  53. Obrist
    31. Juli 2019 07:18

    15. Ist schon jemandem aufgefallen, dass unsere ‘Beamtenregierung‘ Pressebestechung in einem gewaltigen Ausmaß betreibt? So schaltet das Finanzministerium fast täglich im Boulevard inclusive Krone Kurier etc. ganzseitige Anzeigen mit Nona- Informationen zum Zoll ( wobei der Großteil der Bevölkerung sowieso Ferien in der EU macht). Das geht schon seit Wochen so und in die Millionen- also cui bono ihr unabhängigen Verwalter unserer abgepressten Steuern?

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 07:33

      Ich habe mich auch gefragt was das soll? Das war offenbar im Budget bereits eingeplant (für was auch immer), also verheizt man das Geld - weshalb sollte man sparsam sein, ist ja schließlich nicht das eigene.

    • Pennpatrik
      31. Juli 2019 07:46

      Auch die Kleine Zeitung wird mit Anzeigen des FM überschüttet.
      Dafür titelt sie den Kimawandel und hatte diese Wpche eine Ausagabe, auf der in den ersten 6 Seiten auf jeder Seite der Klimawadel vorkam.

  54. OT-Links
    31. Juli 2019 06:58

    @ "65 nicht-islamische Dorfbewohner bei einem Angriff radikaler Islamisten umgebracht"

    Das ist die Zukunft Deutschlands und Österreichs:
    https://www.journalistenwatch.com/2019/07/30/boko-haram-dorfbewohner/

    Das ist die "Kultur", die unsere nicht nur "bereichern", sondern bald ersetzen wird. Ich wünsche den Verantwortlichen eine möglichst rasche "Beglückung"!
    ----
    Das Tatmotiv ist der Islam - mit Unterstützung der linken Politiker und ihrer Institutionen, dem linksversifften Justizapparat, den Soros-Medien usw. ist längst ein Krieg gegen die nichtmuslimische Bevölkerung im Gange..

    https://kopp-report.de/einwanderer-ermorden-einheimische-in-deutschland-tobt-ein-molekularer-buergerkrieg/
    Zitat:

    "Der Krieg gegen die einheimische Bevölkerung
    Dies ist fatal, denn für viele Muslime stellt der Islam weit mehr als eine Religion – wie etwa die evangelische oder die katholische Lehre – dar, sondern teilt die Menschen in höherwertige Muslime und minderwertigere »Ungläubige« ein, die es zu bekämpfen gilt, und vollzieht dadurch eine radikale Spaltung der Gesellschaft. Dieser Hass auf Juden, Christen, »Ungläubige« und westliche Lebensgewohnheiten bildet den Nährboden für Terror, Gewalt und folglich Kriminalität. Wie weit sich eine islamisch motivierte Kriminalität bereits in Deutschland abzeichnet, wird im neuen Buch des Autors Sicherheitsrisiko Islam: Kriminalität, Gewalt und Terror – Wie der Islam unser Land bedroht, ausführlich dokumentiert. Während die Massenmedien bei den Gewalttaten noch über ein »unklares Motiv« fabulieren, ist es offensichtlich, dass die Täter unsere freiheitlich-westlichen Lebensgewohnheiten in höchstem Maße verachten."

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 07:40

      Für den Islam zu töten, zu diskriminieren und zu vertreiben ist in den islamischen Staaten das normalste der Welt. Man muss sich nur die historische Entwicklung der anderen Religionen in dieser Weltregion ansehen (etwa in der Türkei). Die geht von ursprünglich 100 % Christen heute nahezu gegen 0.
      Im atheistischen Westen wird das Töten für die Religion nicht als Erklärung akzeptiert - die sind dann immer "geisteskrank". Das sollte man einem Mullah im Iran oder einem Imam in Saudi Arabien mal sagen.

    • OT-Links
      31. Juli 2019 08:56

      Genau, die "Stimmen im Kopf" sind bei denen "kulturbedingt"...

    • Franz77
      31. Juli 2019 09:37

      Wer dieser grauslichen Kampfschrift Koran folgt, kann wirklich nur krank sein. Dass sich der große Kinder- und Tierliebhaber des Öfteren widerspricht stört keinen von den "Gäubigen".

  55. Templer
    31. Juli 2019 06:39

    Die 68er haben wie angekündigt die von ihnen verhassten Institutionen gestürmt und besetzen diese nun.
    Gerade die Unis sind wahre Gehirnwasch-fabriken. Die Abgänger finden sich danach ebenfalls in Unis, den Medien oder der Justiz wieder oder nehmen einen definitiv gestellten von Steuergeldern alimentierten Beamtenposten ein.
    Durch die Pseudodemokratie in der man alle 5 Jahre eine Farbe aussuchen darf, wird sich daran nichts ändern.
    Das Volk wird belogen und betrogen von der Umvolkung vernichtet über die Klimahysterie enteignet, von Linken Staatsanwalltschaften verfolgt wenn nicht systemkonform und von der Politik ver..scht was die direkte Demokratie betrifft.
    Diese wird nie kommen....
    Tolle Aussichten

    • Pennpatrik
      31. Juli 2019 07:53

      Das Volk hatte mehrmals die Möglichkeit, die ÖVP zu vernichten und die Freiheitlichen mit einer 2/3 Mehrheit auszustatten.

  56. Pennpatrik
    31. Juli 2019 05:56

    Lügenpresse. Stimmt schon.

  57. OT-Links
    31. Juli 2019 05:47

    Danke für die Auflistung! Sie ist allerdings nur ein kleiner Ausschnitt. Dass die Linken skrupellos und amoralisch sind, ist ja bekannt, aber dass sie so an Boden gewinnen konnten, ist die Schuld der angeblich Konservativen. Sie haben uns verraten und verkauft. So herrscht heute an allen Orten nicht nur die Verlogenheit, sondern auch die Gemeinheit, das Verbrechen und der Irrsinn.

    Fast 50.000 Deutsche wurden im Vorjahr offiziell Opfer migrantischer Gewalt:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article191584235/BKA-Lagebild-Gewalt-von-Zuwanderern-gegen-Deutsche-nimmt-zu.html

    Drehhofer verkündet: Die Kriminalität hätte abgenommen.

    Man müsse die Herkunft der Täter verschweigen, weil das dann von den Rechten instrumentalisiert werden könnte - die verlangen dann Bestrafungen oder gar Abschiebungen! Das muss unbedingt vermieden werden.

    -----

    Der Kommunismus macht sich wieder breit im Merkelland:

    "„taz“ fordert Enteignung von Lauben- und Kleingärtnern - taz-Autor Paul Wrusch hat was gegen alles, was mit "Deutsch" zu tun hat...

    Es könnte so einfach sein mit der Wohnungsnot, meint Paul Wrusch (taz): enteignet endlich die Kleingärtner, betoniert die freiwerdenden Flächen zu – und baut Häuser darauf!

    Zitat taz vom 27. Juli:

    Lasst uns lieber das eigentliche Problem in den Blick nehmen: die Schrebergärten. Die nämlich gehören tatsächlich mit Wohnhäusern bebaut! Denn es gibt ein Recht auf bezahlbaren Wohnraum, aber keines auf das eigene Kartoffelbeet.

    Der Schrebergarten ist verstaubte Bundesrepublik, ist Spießertum und Egoismus. Ist Abschottung gegen Fremde, Angst vor Veränderung und überhaupt auch oft rechts, bedenkt man die zahlreichen verwitterten Deutschlandflaggen, die über fast jeder Gartenkolonie wehen.

    Wer Natur und Erholung in der Stadt will, soll in den Park gehen. Wer ein kleines Idyll abseits vom Stadttrubel sucht, soll aufs Land ziehen. Wer frisches Obst und Gemüse will, soll zum Biosupermarkt gehen."
    -----

    Das sind die Zustände in Berlin, das mithilfe der Kommunisten von Araberclans beherrscht wird. Diese verlangen mehr Wohnraum... wird in Wien auch bald kommen...

    http://www.pi-news.net/2019/07/taz-fordert-enteignung-von-lauben-und-kleingaertnern/

    • Wyatt
      31. Juli 2019 06:37

      Die Abschaffung der Schrebergärten, passt zum "System: Abschaffung der Wirtshäuser" War doch "Stamm Beisel" wie "Heimgartenverein" Ort des freien Gedankenaustauschs unter Seinesgleichen, letzteres mit gewissen Mühen und Pflege verbunden, beides kein Ort für fremdgesteuerte "Grüne - Phrasendrescher" und "Politspitzel"!

    • OT-Links
      31. Juli 2019 07:05

      Ja, und dann sollen die Leute halt in Parks gehen, wenn sie Natur wollen... genau, dort grillen und saupaddeln ja die "Befruchter" herum. WENN man städtische Parks aufsucht, dann sollte man Karate und rasch laufen können. Zudem wie passt die Verbauung zum CO2-Hype? In Deutschland sollen ja auch große Waldflächen abgeholzt werden, um Windräder aufzustellen. Es stimmt wohl, wer kein Hirn hat, der lebt von der Hilfe der anderen und damit er nicht danke sagen muss, wird er links und erfindet einen Anspruch = das Recht zu stehlen..

    • glockenblumen
      31. Juli 2019 09:21

      was mich dabei so irritiert:
      Warum fangen diese Enteigner-Befürworter nicht bei sich selbst an?????

      Groß das Maul aufreißen, weil man ja alles besser weiß, die Welt auf jeden Fall besser macht, net wahr? - ABER: AUSSCHLIESSLICH AUF DEM RÜCKEN DER ANDEREN?!?!?!
      WIDERWÄRTIGE HEUCHLER!!!

    • Rau
      31. Juli 2019 09:32

      Ja, aber Kickl hat doch "konzentriert" gesagt. Wahnsinn!

    • OT-Links
      31. Juli 2019 09:33

      Linke geben nichts her, sie nehmen nur und Linke enteignen keine Linken, auch nicht die dicksten Bonzen, sie berauben nur Bürgerliche, die brav arbeiten gegen, denn das sind dann Rechte, und da nehmen sie es auch von den Kleinen, den fleißigen Schrebergartenbesitzern...

    • pressburger
      31. Juli 2019 12:02

      Auch Zwerge haben klein angefangen. Das mit den Schrebergärten wird durchgehen. Es sei den, die meisten Besitzer der Schrebergärten in Berlin sind Türken. Sollte es so sein, dann wird der Schreiberling sehr schnell seinen Schwanz einziehen, vorausgesetzt seine türkischen Mitbürger sind doch nicht schneller.

  58. FranzAnton
    31. Juli 2019 05:36

    Ad Kickl: Der machte seine Sache zwar goldrichtig, leistete sich aber verbale Extrem - Ausrutscher - Beispiel: "Ausreisezentrum" (anstatt Erstaufnahmestelle). Dergleichen Überschießendes macht angreifbar.
    Dabei gilt wie seit St. Olims uralten Zeiten:
    "Suaviter in modo, fortiter in re" (bissl) frei übersetzt: "Verbindlich im Ton, hart in der Sache".
    Hätte er sich so verhalten, wäre es nicht möglich gewesen, ihn als Schmuddel - Extremisten zu punzieren, mit dem kein Staat zu machen ist. Manche Menschen sind zwar hochintelligent, aber nicht weise; genau das machte Kickl in Kurz' Augen untragbar.

    • Wyatt
      31. Juli 2019 07:04

      ...und weil, trotz emsiger Überlegungen, nichts Konkretes gegen Kickl aufzutreiben war, hat man halt auf das, bereits vor der Koalition, auf tückische Weise hergestellte Ibiza-Video zurückgegriffen, war doch Kickl auf Soros Drängen und nicht in Kurz Augen untragbar! Oder?

    • Freisinn
      31. Juli 2019 07:32

      Ich denke nicht, dass die Lösung darin bestünde, Kurz und seiner Entourage keine Angriffspunkte mehr zu liefern. Wer stromlinienförmig werden will, endet wie Mitterlehner.

    • Weinkopf
      31. Juli 2019 07:56

      @FranzAnton

      Vergessen Sie nicht, das Wort „konzentriert“ hat er auch einmal verwendet - wie schrecklich. Angesichts der fürchterlichen Zustände, wie sie A.U. so trefflich darlegt, sind es nur die Wortschöpfungen Kickl‘s, die Sie beunruhigen?
      In welcher Welt leben Sie eigentlich?

    • Bürgermeister
      31. Juli 2019 08:39

      Betrachten wir Blümel, Moser, Köstinger, Fassmann - hier geht es um den elementaren Machtmissbrauch staatlicher Strukturen. Denn wer gegen Medienbestechung, ORF-Propaganda, Justizwillkür (Gerechtigkeit nach über 10 Jahren?), Fördervergabe, Bildungsmissstände NICHT vorgeht missbraucht seine Position zum Schaden anderer.

      Hier sahen wir - frei nach Bürgermeister: "Unterwürfig im Ton, untätig in der Sache". Wobei mir vor allen Dingen der 2te Teil sehr aufstößt.

    • glockenblumen
      31. Juli 2019 09:16

      "verbale Extrem-Ausrutscher" was denn? "Ausreisezentrum"?
      Das ist doch hoffentlich ironisch gemeint?!?

    • Rau
      31. Juli 2019 09:18

      Aber das Tor mit Seitenteilen war weise. Oder die Wandertagsbegleitung durch 4 Polizisten, als Illegale die Grenze stürmten. Das war ja sooo weise. Hörens doch auf!!

    • pressburger
      31. Juli 2019 12:03

      @Erstaufnahmestelle", linker Euphemismus. Warum soll jemand aufgenommen werden, der nicht hier her gehört. Ausreisezentrum ist doch Super. Warum nicht Abschiebeanstalt ?

  59. Cato
    31. Juli 2019 04:00

    Zum Mord am Frankfurter Bahnhof:

    Es reicht nicht ein freundliches Gesicht in der Politik zu haben sagt der AfD Abgeordnete Dr. Curio mit Hinblick auf die deutsche Kanzlerin. Das freundliche Gesicht in der Politik in Österreich gibt es auch in Österreich.
    Nein es braucht härtere Maßnahmen zum Schutz einheimischer Bürger.
    Daher muß Herbert Kickl wieder Innenminister werden. Egal wie sehr sich die Grünen und der Bundespräsident dagegen sträubt.
    https://youtu.be/Pc8LmDiiD9s

    • Rau
      31. Juli 2019 07:27

      Der Zug ist abgefahren, Kickl wird nichts. Der Exkanzler in seinen Allmachtfantasien wird das nicht zulassen. Ich befürchte, vieles was Hr Unterberger auflistet, wird uns auch mit Kurz ins Haus stehen. Kickls Massnahmen wurden/werden zurückgenommen, und die Grenzen werden wieder geöffnet, bez werden weiterhin nicht geschützt. Die Mogelpackung österreischischer Prägung heisst Kurz.

    • elfenzauberin
      31. Juli 2019 07:39

      Genau so ist es!
      Deswegen bekommt im Herbst Kickl meine Vorzugsstimme.

    • Freisinn
      31. Juli 2019 07:43

      @rau
      das mag schon stimmen, dennoch wäre es ein schwerer taktischer Fehler, Kickl in der Versenkung verschwinden zu lassen. Durch diesen Antagonismus kann man viele Wähler überzeugen, dass Kurz ein falscher Hund ist (Tschulligung liebe Hunde). Mit wem möchte Kurz denn sein angebliches Programm realisieren? Kurz ist der männliche Merkel!! Wie heißt es bei Woyzek: die Fratze vom Gesicht reissen.

    • Almut
      31. Juli 2019 08:10

      Wie Brigitte Imb gestern (30. Juli 2019 22:24) gepostet hatte: Kurz schließt Kickl für alle Ministerämter aus. Der Titel "mal absurd mal verlogen" trifft auch auf Kurz zu.

    • Parzifal
      31. Juli 2019 10:33

      völlig d'accord.

      Vorzusstimme für Kickl. Die einzige Antwort FÜR Österreich

    • bert100
      31. Juli 2019 10:54

      Außerdem wäre Kickls Gesicht gleich viel freundlicher, würde er sich nur täglich rasieren ....

  60. byrig
    31. Juli 2019 03:13

    Der Kommunismus und seine vielfachen Spielarten leben weiter,es geht ihnen auch nach dem Ableben im Ostblock blendender denn je.
    Mit dem angeblich menschlich verursachten-anthropogenen-Klimawandelschmäh ist diesen Extremlinken wohl der grösste Coup gelungen.
    Er durchsetzt alle Gesellschaftsschichen,der ORF berichtet propagandamässig wie Goebbels Nachrichtenmaschine täglich,egal obs heiss oder kalt ist,vom menschenverursachten Klimawandel,gestern wieder anlässlich der jährlich stattfindenden Waldbrände etc.
    Das Ziel?der Umbau der heute noch relativ freien in eine total links überwachte Gesellschaft.Wie geht das?
    Zuerst mit der Abschaffung der freien Mobilität-also:keine Autos oder ähnliches mehr.wenn Ähnliches,dann nur kontrolliert.die linke Elite kann jeden unserer Schritte überwachen.Für jede Bewegung ist ein öffentliches Ticket notwendig.
    Das Essen soll reguliert werden.Keine Haustiere mehr.
    Eines der schlimmsten Dinge ist die bereits heute vorhandene linke Übernahme fast aller Medien,v.a.auch der öffentlich-rechtlichen.
    Andersdenkende werden reflexartig als Nazis bezeichnet.wenn nicht das,dann zb als “Klimaleugner” im Fall von Kritik an der CO2-Hypothese,was den Geruch hat wie “Holocaustleugner”
    Mein ältester Freund ist Uni-Professor,er beklagt wie AU die totale linke Übernahme der Linksextremen an den Universitäten.Starke Mitschuld trägt dieser unsägliche Kerl Busek.
    In Deutschland hat mit Merkel die SED wieder übernommen.Bei uns geht es etwas subkutaner.
    Die EU ist im Griff von Soros.
    Die einzigen bürgerlich-rechten Hoffnungen bestehen in Donald Trump und Boris Johnson.
    Hier nur bei der FPÖ.

    • Wyatt
      31. Juli 2019 06:21

      *******
      *******
      *******

    • Almut
      31. Juli 2019 07:27

      *********************************************!!!

    • glockenblumen
      31. Juli 2019 09:12

      *******************************************!

    • Norbert Mühlhauser
      31. Juli 2019 11:06

      @ Byrig,

      Sie sagen es:

      Politiker, die die Parole vom kompletten Umstieg auf alternative Energien bis 2050 (oder sogar früher) "zwitschern", meinen damit in Wahrheit Rationierungen und Entsagungen.

    • Franz77
      31. Juli 2019 13:07

      Busek ist Freimaurer. Sagt alles!
      Haustierverbot: Da geht es vor allem um Hunde, denn die schützen uns vor raubenden Musels. Und denen sollen wir schutzlos ausgeliefert sein.

    • Charlesmagne
      31. Juli 2019 15:35

      @Franz 77
      Genau! Doch nicht nur weil sie bewachen, sondern auch weil Hunde sowieso „haram“ sind!

    • socrates
      31. Juli 2019 16:37

      Der Kommunismus entstand nicht von selbst. Er wurde von den Regierenden in seine Position gehievt.
      1 Mensch erzeugt zwischen 100W - 200W. Pro 1Mill Migranten werden also bis 2,500,000,000 Watt bei uns freigesetzt. Was könnten wir dagegen tun??? So einfach ist das!

  61. Schani
    31. Juli 2019 01:49

    80 Millionen Opfer des Kommunismus? Das ist wohl etwas untertrieben!

    • El Capitan
      31. Juli 2019 09:13

      Es sind über 100 Millionen, wobei man diese Zahl auch als eher niedrig ansehen muss.
      Der Kommunismus ist die tödlichste Ideologie der Geschichte.

    • Rau
      31. Juli 2019 09:40

      Wenn man da die Toten vom Krieg abzieht bleiben also immer noch mehr als genug übrig.

    • pressburger
      31. Juli 2019 12:10

      Die Opfer des Stalinismus werden nur selektiv berücksichtigt. Zusätzlich.
      Die Kriegsführung der Roten Armee, 2 bis 3 Millionen, Soldaten unnötig verheizt.
      Rotarmisten, Rückkehrer aus der deutschen Kriegsgefangenschaft, 2 bis 3 Millionen, hat keine überlebt.
      Ein grosser Teil der Soldaten die im Westen gekämpft haben, mit Amerikaner in Berührung kamen wurden liquidiert.
      Kossaken, von Engländern ausgeliefert, alle liquidiert.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung