Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin drucken

Lesezeit: 8:00

Man fasst es alles nicht, was da rund um den durch einen tunesischen Kriminellen und Salafisten begangenen Berliner Massenmord schon bisher an den Tag gekommen ist. Das Unfassbare, das wirklich abgrundtief Böse ist aber – abgesehen von den verbrecherischen Fundamenten des Islamismus – nicht etwa ein Versagen von Polizisten und Kriminalbeamten. Diese hatten den Mann zwar schon lange vor der weihnachtlichen Todesfahrt im Visier gehabt, konnten die Tat aber nicht verhindern.

Das Unfassbare, das wirklich Böse sind aber vielmehr die Richter, Staatsanwälte und europäischen Höchstgerichte, die dem Terrorismus, der illegalen Massenmigration und der Islamisierung seit Jahren mit Ignoranz und einer weltfremden Gutmenschjudikatur den Weg bereitet haben. Sie sind das zusammen mit der Gesetzgebungsmaschinerie in den einzelnen Ländern und in Europa, die fast immer mehr an den Menschenrechten mutmaßlicher Täter als an den Überlebensrechten der Opfer interessiert gewesen ist. Die Politik hat sich vor lauter Political correctness nie getraut, den zuwanderungsfreundlichen Tätern in der Justizrobe wirksam in den Arm zu fallen.

Mittäter sind aber auch alle Medien und die (vor allem im grünen, amtskirchlichen und roten – sowie in Österreich: pinken – Lager zu findenden) Gutmenschen, die immer gegen effiziente Datenschutzgesetze aufgetreten sind, gegen effiziente Abschiebungsgesetze und gegen die Inhaftierung von nichtausreisewilligen Zuwanderern, denen das Asyl verweigert worden ist.

Es ist wirklich unfassbar, was da alles schiefgelaufen ist, im konkreten Einzelfall Amri wie in der angeblichen Antiterrorpolitik. Die wichtigsten Elemente des Entsetzens über die selbstzerstörerische Degeneration des Rechtsstaates, aber auch über die Hilflosigkeit der Politik vieler Länder:

  1. Einen Tag nach dem Berliner Massenmord gibt der EU-Gerichtshof bekannt, dass er eine effiziente Jagd auf potenzielle Terroristen durch Datenspeicherung, also durch das Speichern von Kontaktdaten etwa für sechs Monate, verbietet. Diese dürfe nur bei schweren Verbrechen stattfinden. Was die EuGH-„Richter“ (aus Österreich ist es die SPÖ-Politikerin Berger, die von der Koalition ohne einen einzigen Tag richterlicher Erfahrung dort hinein gehievt worden ist) freilich nicht begreifen: Man weiß leider nicht im Vorhinein, wer ein Schwerkrimineller ist. Gäbe es diese Vorratsdatenspeicherung, dann könnte man nach konkreten Taten binnen weniger Minuten zumindest wissen, mit wem ein Tatverdächtiger in den letzten 6 oder 12 Monaten telefoniert, gemailt oder sonst Kontakt gehabt hat. Aber den EU-Richtern ist der Antiterrorkampf halt nicht wichtig …
  2. Amri ist nicht nur in Tunesien, sondern dann auch in Italien schwer kriminell gewesen. Nur die deutschen Behörden, vor die er dann als armer Schutzsuchender getreten ist, haben das weder von der italienischen noch der tunesischen Justiz mitgeteilt bekommen.
  3. Tunesien hat sich geweigert, den Mann zurückzunehmen, weil er (wohlweislich) keine Papiere besessen und ständig seine angebliche Identität geändert hat. Da könne man ja nicht wissen, ob er Tunesier ist. Dabei lebt seine ganze Familie in Tunesien und hat sich auch nach Berlin sofort den Kameras gestellt. Das Verhalten Tunesiens ist zwar verständlich, weil das Land selbst Riesenprobleme mit dem Terror und absolut kein Bedürfnis an solchen Typen hat. Es ist aber unbegreiflich, dass Europa das achselzuckend hinnimmt.
  4. Der deutsche Botschafter in Tunesien hat im Vorjahr (allerdings nur laut nicht ganz verifizierbarer Hinweise) berichtet, dass das Land Gefängnisse geöffnet hat, um mittels des „Flüchtlings“-Stroms etliche ungute Typen loszuwerden.    
  5. Die Gesetzgeber haben sich nicht einmal getraut, dschihadistischen „Gefährdern“, also zum Terror bereiten, aber noch nicht aktiv gewordenen Islamisten Asyl und/oder Staatsbürgerschaft zu entziehen. Oder solchen Islamisten, die in Syrien sogar beim IS dabei gewesen sind – aber wo man naturgemäß nicht weiß, was sie dort genau gemacht haben.
  6. In den meisten europäischen Ländern sind bis heute alle Versuche gescheitert, die Vergabe von Entwicklungshilfe welcher Art immer an die strikte Verpflichtung eines Empfängerlandes zu knüpfen, Menschen zurückzunehmen, die von europäischen Behörden als Bürger jenes Landes identifiziert worden sind. Auch die EU war in Hinblick auf ihre Hilfe nicht zu einer solchen Verknüpfung bereit. In Österreich gibt es neuerdings diese Regelung – allerdings mit ein paar Weichmacher-Klauseln.
  7. In den meisten Ländern gibt es gemäß Judikatur und Gesetzgebung keine Möglichkeit, Menschen notfalls dauerhaft zu inhaftieren, deren Asylantrag abgewiesen worden ist und die sich weigern auszureisen.
  8. Das geht irrwitzigerweise nicht einmal dann, wenn die Behörden Indizien haben, dass der Mann mit einer terroristischen Tat liebäugelt, wie es beim Tunesier Amri der Fall war. Solange er noch keinen Anschlag begangen hat oder solange ein Plan dazu in allen Details aufgedeckt worden ist, gehen für die Gerichte in aller Regel die Menschenrechte eines solchen Gefährders vor. Was sollen die Richter dagegen die Menschenrechte jener Menschen kümmern, die dann von diesem Mann getötet oder verstümmelt werden…
  9. Es gibt nicht einmal die Möglichkeit, solche Gefährder, solche Möchtegern-Terroristen mit elektronischen Fußfesseln zu versehen, um sie im Überblick zu behalten.
  10. In Berlin wurde jetzt nach dem LKW-Terror ein salafistischer Moschee-Verein gestürmt. Wieder gestürmt. Denn dieser war schon 2015 gestürmt worden, weil dort Türken und Kaukasier für den Terrorkampf des „Islamischen Staates“ rekrutiert worden sind. Damals kam der verantwortliche Imam auch in Untersuchungshaft – und wurde offenbar wieder freigelassen.
  11. Jetzt regen sich alle auf, dass Anis Amri zwar als Gefährder bekannt war, aber nicht rund um die Uhr überwacht worden ist. Es regen sich vor allem genau jene auf, die es immer für in Ordnung gefunden haben, dass die Justiz niemanden ernsthaft verfolgt und inhaftiert, dem nicht schon konkrete Taten nachgewiesen werden können. Dabei übersehen diese Kritiker aber, dass zur Überwachung eines einzelnen Mannes rund 40 Beamte nötig sind. Was angesichts von europaweit weit über Zehntausend Gefährdern, Rückkehrern aus dem Dschihad und Anstiftern zum Dschihadismus die Idee völlig unmöglich macht.
  12. Zusätzlich unglaublich ist, dass im Fall Amri die Generalbundesanwaltschaft die Observierung des Verdächtigen im September gestoppt hat, weil es nur belastende Indizien gegeben hat, weil aber (noch) nichts Konkretes passiert war.
  13. Mir sind in Österreich mehrere Fälle bekannt, wo die Staatsanwaltschaft gegen Kriminalbeamte mit Strafverfahren vorgegangen ist, weil diese bei der Jagd auf Verbrecher bisweilen einzelne Fahndungsmaßnahmen ohne ausdrückliche Anordnung der Staatsanwaltschaft durchgeführt haben. In den meisten Fällen haben die Richter zwar die Polizisten letztlich freigesprochen. Aber deren Demotivation wurde dennoch eine dauerhafte. Schon allzu viele Polizisten haben sich auf Grund des formalistischen oder machtbewussten Verhaltens der Staatsanwälte innerlich geschworen, künftig nur noch Dienst nach Vorschrift zu machen. Längst hätte die Entmündigung der Polizei durch die Anfang des Jahrtausends erlassene StPO wieder rückgängig gemacht werden müssen. Auch wenn sich die massiv politisch schlagseitigen Staatsanwälte massiv dagegen wehren. Sie haben den Machtzuwachs aber schlicht missbraucht.
  14. Eine andere Katastrophe unter Verantwortung der Justiz, diesmal der italienischen, im Fall Amri: Es spricht viel dafür, dass der kriminelle Typ erst im italienischen Gefängnis überhaupt erst salafistisch radikalisiert worden ist.
  15. Der allergrößte Skandal aber ist, dass von den links regierten deutschen Bundesländern kaum mehr Abschiebungen durchgeführt werden (In Deutschland ist die Abschiebung nämlich Landessache). Die neue Regierung der Stadt Berlin – wo sich der Täter zuletzt aufgehalten hat – hat sich an die Spitze der Abschiebungs-Verweigerer gestellt. Umso unfassbarer ist, dass der Berliner SPD-Bürgermeister Müller jetzt anstelle eines Hauches von Selbstkritik die CSU-Kritik am Berliner Nichtstun als „unanständig“ bezeichnet.
  16. RotRotGrün haben in Deutschland auch im Bundesrat effizientere Abschiebungsgesetze verhindert.
  17. In Österreich gibt es keine einzige offene Information und eingehende Studie, warum es eigentlich hier noch weniger Abschiebungen gibt als in Deutschland. Das genau zu untersuchen wäre längst schon ein Fall für den Rechnungshof. Zu Innen- wie Justizministerium oder den Landespolizeibehörden gibt es da keinerlei Vertrauen mehr, dass dort wirklich umfassend und ehrlich informiert würde..
  18. Bis heute wird bei Asylwerbern keine DNA-Identität aufgenommen. Mit deren Hilfe würde man nicht nur Straftaten leichter verfolgen können; damit könnte auch die nationale Herkunft von schweigsamen Asylwerbern herausgefunden werden (das wäre jedoch „rassistisch“, argumentiert dagegen die linke Völkerwanderungs-Hilfsfront mit ihrem Killervokabular).
  19. In Deutschland wie in Österreich gibt sich die Justiz gegenüber der Öffentlichkeit extrem schweigsam. Während sich die Polizeibehörden daran gewöhnt haben, für ihr Verhalten öffentlich Rechenschaft ablegen zu müssen, halten sich Staatsanwälte und Richter erhaben über solche Anmutungen.
  20. Fast genauso widerlich wie die Untätigkeit der Gesetzgeber und Justizbehörden im Anti-Terror-Kampf und beim Stoppen der Völkerwanderung ist ihr Eifer bei der Verfolgung von Bürgern, die auf sozialen Medien ihrem Zorn über all das mit allzu deutlichen Worten, also „hetzerisch“, also kriminell Ausdruck verleihen. Meinungsfreiheit der Verfassung hin oder her.

Angesichts einer solchen Justiz kann man nur hoffen und beten, dass der offenbar für Weihnachten geplante islamische Terror nicht noch neue Schauplätze findet. In Australien ist soeben bekannt geworden, dass ein weihnachtlicher Anschlag verhindert worden ist. Dort sind freilich Justiz und Politik nicht solche Weicheier wie in Deutschland oder Österreich.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 02:03

    Selbstverständlich wissen wir alle Bescheid, daß es - von Beginn ihrer Entstehung an - ein erklärtes und zentrales Ziel der politischen Linken gewesen ist Staat und Gesellschaft zu entwaffnen. Und zwar im wörtlichen Sinn - also physisch - wie im übertragenen Sinn, also dort, wo es darum geht, entsprechende Gesetze, Ermächtigungsnormen und dergleichen zu beschneiden, einzuschränken oder bis zur Unwirksamkeit mit Vorbehaltsklauseln zu überladen, bis sie in der Praxis unanwendbar wurden. Diese politische Praxis geht Hand in Hand mit der tagtäglich wahrnehmbaren Zersetzungsarbeit hinsichtlich der Wehrgesinnung des Volkes, die durch ein Vielzahl an Maßnahmen untergraben und korrumpiert werden soll - übrigens mit durchaus tatkräfter Mithilfe eines nicht unerheblichen Teils der Berufssoldaten, die durch bewusst unattraktive Gestaltung des Wehrdienstes dem Staatsbürger signalisieren, daß er in der Kaste des Wehrstandes als störender Faktor empfunden wird.

    Die Feindbildpflege der politischen Linken hat sich, ermutigt durch verschiedene außen- wie innenpolitische Entwicklungen, im postfaktischen Zeitalter auf die Radikalisierung der dreißiger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts zurückgebildet. Die politischen Lernprozesse der Kriegs- und Nachkriegszeit wurden durch eine Reideologisierung linksgerichteter - also sozialistischer und grüner - Politik remissioniert, die Gegenreformation gewinnt laufend an Boden, wofür im Übrigen die Infantilisierungsprozesse im politischen Diskurs sorgen, die durch eine historisch immer überblicksloseren Alltagsjournalismus und aus linken Kaderschmieden stammende Flut an Pädagogen aktiv betrieben werden. (Stichwort: Hitler und das rosarote Kaninchen).

    Breite bürgerliche Kreise haben sich aus dem politischen besonders aber auch weltanschaulichen Diskurs seit den sechziger Jahren zurückgezogen in der verfehlten, aber bequemen Meinung, relevant für die Lebensbewältigung wären überwiegend oder ausschließlich berufliche Erfolge, ökonomische Zugewinne (Wachstum) und Karriereschritte, Geschichte, Philosophie, Kunst und Literatur, Theater und Film könne man getrost Kommunisten als Spielwiese überlassen und den Dorfschulzen habe man selbst ja seinerzeit auch nicht für wichtig gehalten.
    Still begannen Sie, die Fotos ihrer älteren Brüder, Väter oder Großväter zu verräumen, die sie daran erinnerten, daß man um bestehen zu bleiben, auch kämpfen muß. Deren Opfer galt Ihnen nichts mehr, es trug auf dem Sparbrief keine Zinsen, es brachte vom Lehrer kein Lob und für die Aktienkurse schien es irrelevant. Außerdem brachte es den Hass der Linken ein, die an Zahl sich offenbar vermehrten. Dies wurde für eine Modeerscheinung gehalten und bagatellisiert.

    Jetzt haben sie alle blöde Kinder, die glauben, sie sind liberal, weil sie Neos wählen. Die nichts von Tauroggen und vom Bismarckschen Rückversicherungsvertragssystem verstehen und glauben, Stalin habe mit der Roten Armee vorgehabt zum Picknick auszuziehen und sei dabei heimtückisch von diesem Deutschen Hitler überfallen worden. Sie verstehen nichts, aber sie wissen daß neoliberal böse ist. Fast so wie Nazi. Obwohl böser als Nazi gar nicht geht. Und sie interessieren sich für nichts weil sie spätestens dann, wenn sie mitkriegen daß ihr grüner Geschichtslehrerer Ihnen die Welt als Pipi Langstrumpf Episode erklärt hat plötzlich Dinge hören, die Ihnen Kopf zerbrechen machen. Also regeressieren sie in die nächste App, den neueste Ego Shooter oder posten ein Selfie. Bis der nächste Musel kommt und Ihnen den Kopf zertritt, weil Ihnen ein pazifistischer Lehrer erklärt hat, daß Wehrgesinnung und Wehrertüchtigung Nazi ist.

    Die gegenwärtige Degeneration der europäischen Zivilgesellschaften kennt einen Verursacher und das ist die politische Linke. Wann immer sich diese Gesellschaft gegen ihre erklärten Feinde erfolgreich zur Wehr setzen wird, die Linke wird ihr dabei in den Rücken fallen. Poliert der Linken die Fresse, wann und wo immer ihr könnt - und schlagt dann den äußeren Feind. Macht kaputt, was uns kaputt macht. Anders wird es nicht gehen.

  2. Ausgezeichneter Kommentatoruntouchable
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 02:04

    Es wird daran gearbeitet, Diejenigen zu verfolgen, die in den Foren das System kritisieren und dabei Wahrheiten verraten.
    Die Systemschranzen kennen da kein Erbarmen.
    Nur bei Kinderschänder, potenziellen Terroristen, Gewalttäter und Schwerstkriminellen gibt es hundert Möglichkeiten, wie der Rechtsstaat untergraben werden kann und wie auf die Befindlichkeit der Rechtsbrecher Rücksicht genommen werden kann (Fußfessel, psychische Entwicklungsstörungen etc.).
    Nun hier zur Gegenbeweis:
    Ein sehr guter und gutmütiger Freund wurde durch einen kriminellen Geschäftspartner geschäftlich ruiniert. Zur Konkurssache kamen noch durch den betrügerischen Kompagnon 25.000.-€ Parkstrafen dazu.
    Mit der Konkurssache ist er bis aufs Existenzminimum gepfändet. Für die Parkstrafen gibt es 1. keine Ableistung durch Sozialarbeit 2. keine Möglichkeit mit Fußfessel einer Arbeit nachzugehen 3. keine Möglichkeit auf Bewährung...absolut keine Chance.
    Einzig und alleine kann er den Betrag (mit seinem minimalen Einkommen) abstottern - was er zu 2/3 mittlerweile getan hat - oder monatelang in Haft die Summe absitzen.

    Das ist halt der große Unterschied zu richtigen Kriminellen!
    Keine Gnade den rechtschaffenen, fleißigen Bürgern, alle Hintertürchen den Verbrechern.

  3. Ausgezeichneter KommentatorDracula
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 02:36

    ....und in München hat gestern eine mehrere Tausend umfassende Demo GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT stattgefunden!!!! Sehr geschmackvoll als Reaktion auf den Terroranschlag in Berlin - was muss ein Familienangehöriger eines dort Getöteten, was muss die Familie des polnischen Lastwagenfahrers, angesichts solcher Demos empfinden, was die Menschen, die seither als Krüppel weiterleben müssen? Was höre ich von den Politikern, was höre ich dazu von der Amtskirche zu dieser unsäglichen Provokation ? (ach ja, ich vergaß, der Papst hat sich doch tatsächlich neue Schuhe gekauft und dabei Selfies produziert; und er hat so "reizend schelmisch" dazu gelacht. Das muss wohl reichen).

  4. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 05:26

    Mutti denkt doch gar nicht daran, zurueckzutreten, sie ist stolz auf ihre Waehler:

    "Merkel: "Stolz auf besonnene Reaktion der Bürger"
    Unterdessen begrüßte Kanzlerin Agela Merkel die besonnene Reaktion der Bürger auf den Anschlag in Berlin. "Ich bin in den letzten Tagen sehr stolz gewesen, wie besonnen die Menschen, die große Zahl der Menschen auf diese Situation reagiert", sagte sie. Deutschland habe "theoretisch immer gewusst, dass wir auch Zielscheibe des internationalen Terrorismus sind". Wenn der Fall eintrete, sei es aber "noch einmal etwas ganz anderes"."

    http://www.krone.at/welt/berlin-anschlagsplaene-schon-im-sommer-bekannt-behoerden-versagen-story-545555

    Man ist also stolz auf gelassenes Zurkenntnisnehmen Zielscheibe zu sein. Nun nicht mehr nur theoretische, nein sogar schon praktische Zielscheibe! Bravo!

    Mutti wird man wohl zuruecktreten muessen.
    CDU! HANDELN, Ihr Waschlappen!

  5. Ausgezeichneter KommentatorPumuckl
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 02:30

    Auf das Risiko hin, daß man mich deshalb als rechten Populisten bezeichnet.

    WELCHE ECHTE ALTERNATIVE GIBT ES IN DEUTSCHLAND HEUTE NOCH ZUR AFD ? ? ?

  6. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 05:19

    Macht alles nix, Hauptsache die Justiz wird endlich bei KHG fuendig.

    Hat sich eigentlich der Von der Bereicherung schon zu der ganzen Bankrottpolitik geaeussert? Oder laesst ihm der Kampf gegen Rechts keine Zeit dazu?

  7. Ausgezeichneter KommentatorCato
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 09:01

    Dr. Unterberger,

    Es ist Ihnen zu danken für diesen Artikel. Er trifft die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung wie ich meine in vollem Umfang.

    Gut dass es diesen Blog gibt!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDas muß alles aufhören! Sofort
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Dezember 2016 15:51

    Danke an Dr. Unterberger für seine klarsichtige Analyse!

    Ich habe ein arbeitsreiches und schönes Leben hinter mir, und ich erlebe gerade, wie alles, wofür meine Großeltern, meine Eltern und ich selbst gearbeitet haben, den Bach hinuntergeht.

    Ich habe nicht viele Möglichkeiten, mich gegen die geradezu ungeheuerlichen Fehlleistungen unserer etablierten Politiker zu wehren - hauptsächlich die nächste Wahl. Und bei der werde ich die einzige Partei wählen, die nicht mit all dem "Flüchtlings"-Wahnsinn einverstanden ist (und das auch sagt) - und wenn die Hölle zufriert! Grün, Rot, Pink, Stronach, Schwarz (in dieser Reihenfolge) haben bei mir nichts mehr zu melden. Sie können mich ab sofort.

  2. Ausgezeichneter KommentatorGennadi
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Dezember 2016 12:43

    Der Hauptskandal wird (zufällig?) wieder nicht erwähnt.

    1. Das Einschleppen Illegaler nach Europa, durch die italienische Marine und finanziert von der EU.
    2. Die Einlassung Fremder ohne Papiere in Schengen-Staaten.

    DAS sind die Gründe, weshalb sich alle diese Leute in Europa aufhalten.

alle Kommentare drucken

  1. Rolando (kein Partner)
    26. Dezember 2016 02:59

    Ein Punkt fehlt mir noch:

    Wenige Wochen vor dem Anschlag wurde in der hiesigen Zeitung erwähnt, dass man darüber diskutierte, ob man LKW-Anschläge auf Weihnachtsmärkte mit Blockaden verhindern könnte, sich aber dagegen aussprach, da es eine 100%ige Sicherheit nicht gäbe. Meiner Meinung nach, ist in erster Linie OB Müller verantwortlich. Redet irgendjemand über OB Müllers Verantwortung? Aber wenn die Arbeitslosenquote sinkt, dann sind plötzlich alle Politiker verantwortlich.

  2. Justavitz Jürgen (kein Partner)
    25. Dezember 2016 22:41

    Teil 2...
    sondern, das ist nur ein Nachweis, das wir mit deren jüdisch freimaurerischen faschistischen Politik einverstanden ist! Die Prozentuale Aufteilung erfolgt mit der gefälschten Umfrage...und der Kanzler/in wird nicht vom Volk gewählt, sondern von den Parteien, und das ist dann immer ein Freimaurer oder ein Jude!
    Wir alle machen uns also eines Kriegsverbrechen strafbar, denn die Bundesrepublik Deutschland ist illegal und nur dazu da um uns den Friedensvertrag zu verweigern und unser Land zu stehlen! Was mit uns arischen Deutschen passiert ist denen scheißegal, und das wird nun mit der Flüchtlingswelle sogar noch getopp!

    Es grüßt wie immer
    Der Ariar und O.P.P.T. Richter Justavitz J.

  3. Justavitz Jürgen (kein Partner)
    25. Dezember 2016 22:35

    Sein wir doch alle mal ein wenig ehrlicher!
    Man hat uns alle in die Staatenlosigkeit getrieben, unser Land gestohlen und uns alle zu Migranten gemacht, wir alle haben somit Schuld, das wir die jüdisch faschistische Politik nicht erkennen und dagegen etwas unternehmen wollen! Staatdessen liegen wir lieber auf dem Sofa und schaun entsetzt drein!
    Mit der Stimmabgabe geht man freiwillig in die Sklaverei, denn was anderes sagt der Personalausweis nicht aus, den bekommen alle Migranten!
    Wir akzeptieren also mit der Stimmabgabe den menschenhandel, die sklaverei, die Kriege, und unsere eigenen Ausrottung! Wer das immer noch nicht kapiert hat!
    Mit den Wahlen wird nicht etwa das gewählt was wir wollen

  4. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    25. Dezember 2016 19:17

    ...konnten die Tat aber nicht verhindern?

    Sie durften die Tat nicht verhindern, Justiz und Politik sorgen dafür.

    Beim Verfolgen der eigenen Bevölkerung (Menschen, die schon länger da sind - im Ton der grünInnen) gibt es keine Hemmung.

    Es wird Zeit, dafür zu sorgen, dass die illegalen Zuwanderer Menschen werden, die nicht mehr lange da sind.

  5. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:52

    Warum? Weil das alte nato-Kriegschiff Titanic 2.0 des anglo-amerikanischen One-World-GovEmpire tüchtig in Seenot an Land und im Wasser gerät und definitiv untergehen wird.Das Admirality Law of Sea, somit das Weltkriegsrecht wäre endlich kraftlos. Dann kann ganz Nordamerika,Europa,die britischen Kolonien wieder frei und unabgängig atmen, auch die Palästinenser bekämen ihr von deRotschild für die jüdische Zionisten geraubtes Land zurück. Siehe Balfour-Convention 1917!! und der Zion-private Fakestate Israel, wäre nur noch Geschichte, Juden und Christen, Muslime würden diese Befreiuung feiern. Was China und die ultra-orthodoxe russische Kirche dann macht, bleibt offene Fragezeichen, da unklar.

  6. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:39

    Was ist also die Lösung bevor der 1.3 Weltkrieg mit EMP und plasmaenergy und nuk-geo-engeenering in die angekündigte Apokalypse nach AT den Genozid verursacht, weil die Luziferaner, die Illuminati und der oberste Satansbraten im Freimaurer-Symbolträchtigen Vatikan die Trennung von Gott und Mensch vollziehen wollen um alleine zu herrschen über die Elemente?Mensch werden. Souverän werden. Den Personalvertrag mit den Firmen kündigen und die Nichtigkeit des Scheinvertrages feststellen. Letzendlich kann nur ein verbindlicher Friedensvertrag mit den souveränen Staatsangehörigen nach RUSTaG1913 das System weltweit zum kollabieren bringen. Ein Dominoeffekt den die Satanisten und Luzifer fürchten.

  7. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:28

    Jeder hat NOCH die Möglichkeit alles zu hinterfragen.denn die Täter erzählen uns alles haargenau,HolyWood produziert ihre Ideologie in Massen alles in rot-weiß-blau. Der jüdische Zionstern,das Pentagon ist als wenn es keine anderen Sternformen mehr gibt. Phallus-Symbole, Pyramiden das gestohlene Ein-Auge allgegenwärtig. In ihren Reden,Zitate, Büchern, Dokus, Vorträgen und Aktionen, IWF Chefin erklärt sogar die okkulte Bedeutung von der 777 und schwubst fallen gleich 2 just in time irgendwo runter. 911, Notruf, Houston we have a huge Hoax-Problem. 666 in Logos von Ford bis Coca-Cola nebst Baphomet, sogar auf dem Perso mit okkulten Symbolen der Satanisten. Aufwachen wollt ihr net, we said it.

  8. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:17

    Geschichte ist die Geschichte, auf die man sich geeinigt hat, so Napoleon und Marx meint, die herrschende geschichte ist die geschichte der Herrschenden. Lüge wird zur Wahrheit anerzogen überGenerationen, denn die Schulbücher, verlage und ZeitungsIndustie unterliegen der MilitärverW und werden durch diese zensiert u.kontrolliert. Daher die große Unwissenheit der Geschichte, seit dem 16.Jahrh. Besonders seit 1945 wird akribisch darauf geachtet, dass die Wahrheit aus den Schulbüchern bleibt und der Holocaust aus dem AT, 6Mio Juden durch die Khazzaren, als Ausschwitz verkauft wird, damit die Berge an IG-Farben Testdummies einen Schuldigen bekommen. Die Deutschen.

  9. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:10

    Die Rechnung mit der Angst geht auf. Das Personal schreit genau das, was beabischtigt wird, das sie das schreien: Datenvorratsspeicherung,Verfolgung,grundsätzlicher Generalverdacht, Einsatz von Plasmadatenspeicherchips mit Algorythmenauswertung. Unliebsames Personal, in orangenen Arbeitsoveralls werden in der privaten Gefängnis-Industrie als Vieh zur Arbeit gezwungen. 22%der Amerikaner sind bereits dort werktätig. Arbeit macht frei im EngSoz. FEMA-Camps everywhere. Alte Gemäuer in gutem Zustand neues in Arbeit. Die Privatisierung der EU-Staaten ist Programm um am Ende eine Säule der 4 Unionen unter dem One-World Communisme zu sein unter der Regie der jüdischen-Zionisten,so der Talmud

  10. Claus Breckner (kein Partner)
    25. Dezember 2016 18:05

    Endlich einmal jemand der ohne heuchlerische, verdeckt deutschfeindliche Motive mit Herz und Verstand Klartext redet. Nur der deutsche Wähler hat es in der Hand durch entsprechende Stimmabgabe die Zersetzter Deutschlands, allen voran die Grünen, SPD und Linke neuerlich leider aber auch die CDU, abzustrafen.
    Es ist schmerzhaft in einem Land von Selbsthassern zu leben die obendrein noch zu feige sind, für die Rechte des eigenen Volkes aktiv zu werden. Dieser linke, kulturmarxistische Sumpf der meint durch offene Grenzen und Selbstleugnung das Arbeiterparadies auf Erden schaffen zu können muß ausgetrocknet werden.
    Wir haben jetzt, unter der Ägide der Trump Regierung eine Chance dies zu tun.

    • Robert NS CA (kein Partner)
      25. Dezember 2016 19:11

      Leider nein, Herr Breckner, Donald Trump ist Geschäftsmann aus der Filliale ROT aus der selben Firma Washington D.C
      Um das zu verstehen, was heute uns blüht, bedarf es unbedingt die gesamte Entstehungsgeschichte der 13 Kolonien und deren noch Existenz im Hintergrund zu ergründen. denn die AG-Gründung zwischen 1776 ( Adam Weisshaupt-Freimauerer) und 1871, Schaffung der Declaration of Independence sowie die Constitution und dazwischen der British-Northamerican Act 1867 und den daraus eingeleitenden Entwicklungen, die false flage Entwicklungen wie die Franz.Rev. u.s.w . Es sind lange Fäden anhand genauerste Planungen und als dann Rothschild vorm.Bauer hinzu kam, nahm das Chaos seinen Lauf.

  11. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 17:56

    Man muß sich mit dem HRRDN ab 800 ad beschäftigen, wer das Sagen hat. One-World Relion& private Govern ment. Religion=Schuldig sein, Umkehrung der Beweislage ist angewandte Praxis, Govern ment=BankenHerrschaft= das Personal über Schulden klein halten. Durch das private Schuldgeld ist Besitz und Eigentum Illusion, es gehört Dir noch nicht einmal Dein Kind. Geb.Urkunde=Share of the Comp. ID-Nr. RFID-Chip via MustVaccination. Welcome to Ozeania, mit dem EnSoz nach Orwell und Huxley. Die private Terror,- die Sicherheits,-IT-Industrie reiben sich die vergoldeten Hände. Create the problem present proudly the solution. Totalle Überwachung des Personals, einschließlich mit RFID Barbie fürs Baby.

  12. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 17:40

    Handelsrecht vor Öffentl.Recht. Admirality law of Sea still valide.Es ist ein verdeckter Krieg mit Personal gegen Menschen.SHAEF ist immer noch angewandtes MilitärVerwaR. Das alte KR1871-18 ist nicht untergegangen,der heilige eng.Krieg des anglo-am Empires war und ist gegen die Wirtschaftskraft gerichtet.So auch nur ein WaffenstillstandsVertrag mit einer ReichsArmee aber ohne Friedensvertrag mit dem in Koma versetzten Deutschen Souverän,die ab 1914 zu Bürgen und Personen wurden, also HdlSache nach Sachrecht verwaltet werden.Der Hochadel weiß das,schweigen,gehören sie alle der Freimaurerei an.AdamWeishaupt,Couldenhove-Kalergi,Moses Heß,K.Marx lesen.Talmud, Lerner-Spectra hören, just shocking.

  13. Robert NS CA (kein Partner)
    25. Dezember 2016 17:25

    Happy Hollyday sagen die Nordamerikaner,es ist gerade Weihnachten während die Erde rund umzu immer stärker zu beben beginnt und der Nordpol 30 Grad haben soll.Angesichts der Geopolitischen HolyWood Show,die uns gerade wieder geboten wird,kann ich nur von meiner Seite aus fest stellen,lieber Herr Unterberger, Ihr langer Punkte-Artikel ist eine Auseinandersetzung mit dem Drumherum,so auch die Kommentare,die wirklich wahren Täter sitzen in Rom,Paris London Washington D.C. Kommt den niemand auf den Punkt und erklärt klipp und klar, dass die Illuminati, mit dem satanistischen Scotish Rite im Vatikan einen gigantischen NWO-Weltkrieg führen und A&BRD GmbHs sind, also alles Fake ohne Öffentl.Rechts

  14. Das muß alles aufhören! Sofort (kein Partner)
    25. Dezember 2016 15:51

    Danke an Dr. Unterberger für seine klarsichtige Analyse!

    Ich habe ein arbeitsreiches und schönes Leben hinter mir, und ich erlebe gerade, wie alles, wofür meine Großeltern, meine Eltern und ich selbst gearbeitet haben, den Bach hinuntergeht.

    Ich habe nicht viele Möglichkeiten, mich gegen die geradezu ungeheuerlichen Fehlleistungen unserer etablierten Politiker zu wehren - hauptsächlich die nächste Wahl. Und bei der werde ich die einzige Partei wählen, die nicht mit all dem "Flüchtlings"-Wahnsinn einverstanden ist (und das auch sagt) - und wenn die Hölle zufriert! Grün, Rot, Pink, Stronach, Schwarz (in dieser Reihenfolge) haben bei mir nichts mehr zu melden. Sie können mich ab sofort.

  15. Gennadi (kein Partner)
    25. Dezember 2016 12:43

    Der Hauptskandal wird (zufällig?) wieder nicht erwähnt.

    1. Das Einschleppen Illegaler nach Europa, durch die italienische Marine und finanziert von der EU.
    2. Die Einlassung Fremder ohne Papiere in Schengen-Staaten.

    DAS sind die Gründe, weshalb sich alle diese Leute in Europa aufhalten.

  16. Alinos (kein Partner)
    25. Dezember 2016 12:42

    Wie viel Leid muss noch geschehen bis die Bürger in Deutschland und Österreich, die noch nicht begriffen haben was hier geschieht, aufwachen.
    Statt Bereichen des Multikulti macht sich tiefschwarze Scharia in unsere Städte breit. Es wird nicht mehr lange Dauer bis Kinderehen und Polygamie legalisiert werden. Die Zahl solcher "Zustände" nimmt in unsere Demokratien stetig zu. No go areas werden auch in vielen europäischen Ländern zur Normalität- toll nee?
    Integration nicht Integrationswilliger wird an einzelne Beispiele hochstilisiert. Leider spricht die Realität eine andere Sprache.
    Aber wir sollen ja tolerant sein! Toleranz kommt vom lateinische Wort tolerare was ertragen, erdulden, usw.. bedeutet. Das heißt im Grunde genommen wir ertragen diese Zustände und dies kann wohl kaum als bereichernd bezeichnet werden.
    Verfolgten Christen schenkt man hingegen weder in Politik noch in unseren Kirchen eine große Bedeutung. Nein die Religion des Friedens, die wie immer mit nichts zu tun hat, genießt uneingeschränkte Vorfahrt.
    Ich kann heute an Weihnachten nur noch bitten: Herr, erbarm Dich unser!

    • Gennadi (kein Partner)
      25. Dezember 2016 12:46

      "an Weihnachten" läßt darauf schließen, der Kommentator ist ein Deutscher.
      Dort sind Kinderehe und Polygamie allerdings schon legalisiert.

      Verfolgte Christen? Die gibts doch nicht. Sie werden nämlich schon in ihren eigenen Ländern genodiziert.

  17. Gennadi (kein Partner)
    25. Dezember 2016 12:39

    Datenschutzmanie...

    Die gesamte Vorratsdatenspeicherung und die Abfragen durch Behörden hatten in keinem einzigen wiederhole keinem einzigen Fall Bezug zum Terrorismus.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      25. Dezember 2016 19:22

      Sehr richtig. Das Datenschnüffeln ist völlig überflüssig.

      Sogar die New York-Attentäter wurden vorher erkannt und als eigenartig gemeldet, weil sie fliegen lernen wollten, Start und Landung aber überflüssig schien.

      Was nützt das 'Beobachten'? Nichts. Rauswerfen, und wenn das nicht geht, internieren. Allerdings an einem Ort, an dem alle Handymasten flachgelegt sind.

    • Peter Schultheiß (kein Partner)
      29. Dezember 2016 18:42

      Da bin ich ganz anderer Meinung:
      Sowohl die Polizeien als auch die Nachrichtendienste geben doch nicht öffentlich bekannt, welche Erfolge sie durch die Vorratsdatenspeicherung erzielt haben. Denkt doch jetzt nur einmal an die Auswertung des Handies von Amri!

  18. Torres (kein Partner)
    25. Dezember 2016 12:16

    Der Polizeigewerkschafter Wendt hat es in der ZiB2 klar gesagt: Die Polizei in Deutschland steht ständig under doppeltem Druck von Politik einerseits und Justiz andererseits und wird dadurch massiv in ihrer Arbeit behindert. Ohne Eingreifen der Justiz hätte das Attentat in Berlin nicht stattgefunden.
    Michael Klonovsky trifft mit seiner satirischen Äußerung voll ins Schwarze: "Merkels Willkommenspolitik hat auch etwas Gutes: seitdem hat sich die Sicherheitslage in Tunesiern, Afghanistan usw. merklich gebessert". Wer ihn noch nicht kennt: seine täglichen "Arta diurna" sind absolut lesenswert.

  19. kamamur (kein Partner)
    25. Dezember 2016 11:11

    Man wusste nicht..
    Man wird..
    Ab nun beherzt...
    Sicherheit der Bürger ist das allerwichtigste... usw.-usf.
    Sinnloses Gebrabbel, der dumme Bürger wirds schon schlucken und Ruhe geben. Alle Politiker der letzten dreißig Jahre an den Pranger, sie sind verantwortlich für die Entwicklung.
    Leider hat das Staatsvolk die zwölft Punkte aus Jörg Haiders Volksbegehren "Österreich zuerst" von 1993 noch immer nicht verstanden. Müssen erst haufenweise die Leichen herumliegen, um auch den Dämlichsten aufwachen zu lassen. Für mich nur mehr eine Schande!

  20. Shalom (kein Partner)
    25. Dezember 2016 08:42

    OT: Weil gerade Fasching ist, ein Witz. Es geht um d. künftigen Chef d. Adjutantur d. BP elect u. Oberbefehlshabers d. BH:
    Verteidigungsminister Doskozil überreicht VdB eine Liste mit 5 Namen höherer Generalstabsoffiziere, die für diese Position in Frage kommen würden. Soweit, so nicht unlogisch.
    Was macht nun d. BP elect? Er gibt als "unabhängiger" BP-Kandidat u. keinesfalls noch irgendetwas mit den Grünen zu tun Habender die Liste dem grünen Wehrsprecher u. Bundesheerfanatiker Pilz (der einst wegen seines Aufrufes zur Nichtbefolgung militärischer Befehle ein kleines, längst getilgtes Vorstraferl erhalten hatte), damit dieser (!) die Auswahl vornimmt.
    Wie gesagt, nur ein Witz...

  21. Herbert Richter (kein Partner)
    25. Dezember 2016 07:37

    Da faseln die narzistischen Selbstdarsteller und gegenseitigen Sternderlverteiler etwas von "12" Ermordeten, "einer" Vergewaltigten......!
    Wo waren dieselben denn die letzten Jahre? In Tulbing?
    Seit der Invasion der Musel, dem Einfall Pigmentierter und der erwünschten Anwesenheit von Zigeunern, Balkangesindel und Berufsverbrecher aus dem Osten kamen zehntausende autochthoner Mitmenschen durch diesen Bodenssatz der Menschheit gewaltsam zu Tode, wurden zu Krüppeln geschlagen oder laborieren lebenslang an den kriegsbedingten Vergewaltigungen dieser landnehmenden Subhominiden.

  22. Knut (kein Partner)
    25. Dezember 2016 07:31

    Na da ist ja wieder mal alles schön drehbuchmäßig abgelaufen - der Täter (nein, nicht Lee Harvey Oswald, er heißt/hieß Anis Amri) ist tot und alles ist (fast wie im Krimi) abgeschlossen.

    Na ja, dass die Leute jetzt natürlich mehr Angst haben als früher war doch Ziel des Drehbuchs. Dass die Leute nach mehr Kontrolle und Sicherheit rufen, ist ein weiterer Punkt auf dem Weg zur NWO. Ein Volk mit Angst ist besser steuerbar. Die Volksverdummung (fallender IQ) geht auch planmäßig vonstatten, ein dummes Volk kann besser regiert werden als ein intelligentes.

    Verwirrend ist, dass der übliche "gefundene" Pass/Ausweis nicht von einem Russen/Putin stammt. Warum ein Tunesier? Sitzen die etwa auf Öl?

  23. heartofstone (kein Partner)
    25. Dezember 2016 05:31

    Irgendwann wird auch AU verstehen ... Islam == Islamismus, Grundlage ist der zutiefst mörderische, frauenfeindliche und faschistische Koran .... daraus folgt? Anhänger dieser "Ideologie" sind Faschisten und gehören ganz sicher nicht zu Österreich und Europa ... wie tröten die Antifadeppen immer ... Faschisten raus ... LOL ... mit freundlichen Grüßen an alle Nicht-Mohammedaner ... möge das Christkind alle Wünsche erfüllen ;) ...

  24. zweiblum
    23. Dezember 2016 23:36

    Marmor, Stein und Eisen bricht,
    Aber der ISausweis nicht.
    Alle Ermittler gehn vorbei,
    Merkel bleibt ihnen treu!

  25. Haider
    23. Dezember 2016 22:23

    Jedes Wort unseres Blogmasters ein 100%iger Treffer. Speziell die linksgepolte Vorgangsweise der Staatsanwaltschaft ruiniert systematisch Österreich. Aber dem nicht genug: Selbst dort, wo Gesetze eindeutiges Handeln ermöglichten, werden von Österreichs Justiz alle gutmenschlichen Hühneraugen zugedrückt, anständige Bürger bewußt unnötigen Gefahren ausgesetzt (es geht ja einzig um das Wohl des Verbrechers). Wenn Weltverschwörer dahinter sogar System vermuten, dann wundert mich dies bald nicht mehr.

  26. Undine
    23. Dezember 2016 21:55

    "Heinz Rudolf Kunze Willkommen liebe Mörder von Facebook verboten ..."

    Wollen wir es noch hören, so lange die Möglichkeit dazu noch besteht!

    https://www.youtube.com/watch?v=2RY5UeOfOic

  27. Don Camillo
    23. Dezember 2016 21:15

    eine halbe Stunde wurde Anis Amri reanimiert!
    Noch Fragen?

  28. Undine
    23. Dezember 2016 20:44

    Die tägliche KÜLTÜRBEREICHERUNG:

    "Österreich / Tschechien: Polizei schnappt Serien-Sex-Gangster (35) und sucht nun weitere Opfer des Mannes"

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreichtschechien-polizei-schnappt-serien-sex-gangster-35-und-sucht-nun-weitere-opfer-des-mannes-a2007696.html?latest=1

  29. Pennpatrik
    23. Dezember 2016 20:43

    Hofer hat schon einen Rückzieher gemacht, indem er Merkel öffentlich in Schutz genommen hat.
    Ich erwarte mir - ehrlich gesagt - von der FPÖ auch nicht mehr viel.

    • Riese35
      23. Dezember 2016 22:21

      Wo, wann hat der das gemacht? Was hat er konkret gesagt?

      Zur FPÖ: Wie oft schon hier besprochen, ist das nichts Neues. Sie steht einerseits enorm unter Druck, und andererseits gibt es auch dort wie in jeder hinreichend großen Organisation Leuchten und Flaschen. Wer weiß, vielleicht gibt es eine Drohung gegen Hofers Familie. Oder er muß irgendwelche Zeichen setzen, daß er kooperiert. Der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und nur wenige finden ihn. Wenn wir wieder eine Entscheidung treffen müssen, werden wir uns das genau ansehen. Wenn die FPÖ wieder einmal glaubt, St. Nikolaus auf fremden Lorbeeren (d.h. der Wähler) spielen zu müssen, wird man es sich halt wieder überlegen.

    • Pennpatrik
      23. Dezember 2016 23:17

      "Ich möchte Angela Merkel nicht für den Terror verantwortlich machen. Und schon gar nicht sagen, sie ist jetzt schuld, dass in Berlin Menschen zu Tode gekommen sind", sagte Hofer auf die Frage, ob er eine politische Mitverantwortung der Kanzlerin sieht. "
      APA Interview.
      Veröffentlicht in der Krone am 23.12. Liegt vor mir.

    • Rau
      23. Dezember 2016 23:41

      Alle diese Aussagen, die der anderen Seite gegen die "Rechten" der AfD, die nur darauf gewartet haben, dass sich ein derartiger Anschlag ereignet, sowie der Spruch von "Merkels Toten" waren unpassend.
      Weil beides ebenso unsensibel - keinen interessiert unmittelbar danach irgendeine Art "politische" Aufladung - wie auch nicht der Realität entsprechend ist.

      Solche Sprüche sollte man sich von beiden Seiten verkneifen, da geb ich Hofer recht. Nicht recht gebe ich ihm aber, wenn damit gemeint ist Merkl von ihrer Verantwortung frei zu sprechen. Die muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden, aber nicht mit flotten Sprüchen, sondern nach dem Buchstaben des Gesetzes - und nicht nur die Merkl.

    • Pennpatrik
      24. Dezember 2016 00:10

      Ohne Merkel würden die Menschen noch leben. Auch das vergewaltigte und getötete Mädchen.
      Doch, ja. Sie ist schuldig!

    • Bob
      24. Dezember 2016 09:29

      Merkel und Konsorten haben Gesetze gebrochen, und dafür gehören sie zur Verantwortung gezogen.

    • Undine
      24. Dezember 2016 22:55

      Ich finde auch: Die zur Zeit 12 Toten---vermutlich werden noch einige der zahllosen Schwerstverletzten sterben--- gehen auf das Konto von Angela MERKEL und ihrer Helfershelfer, denn alle diese "Schutzsuchenden" sind Merkels EINLADUNG gefolgt! Sie alle sind "Gäste Merkels" und das Volk hat die Ehre, sie alle zu finanzieren und zu ERDULDEN!

      "geplante "Rassenvermischung"

      https://www.youtube.com/watch?v=1KRJBwCgeYI

    • Undine
      24. Dezember 2016 23:01

      So müßte es klappen:

      "Geplante Rassenmischung"

      https://www.youtube.com/watch?v=1KRJBwCgeYI

  30. Pennpatrik
    23. Dezember 2016 20:41

    Faktum ist:
    Ohne Merkel und die Systemjustiz würde das vergewaltigte und danach getötete Mädchen noch leben.
    Ohne Merkel und die Systemjustiz würden 12 Berliner Bürger noch leben
    Ohne Merkel und die Systemjustiz würden viele Verkrüppelte normal weiterleben.

    Merkel und die Systemjustiz haben dem Volk den Krieg erklärt (ich glaube, ich habe das vor Jahren schon hierher geschrieben. Es bestätigt sich jeden Tag).
    Natürlich war Feymann und die österreichische Systemjustiz Mittäter.

    Apropos Systemjustiz: Was ist denn mit der Causa Grasser?

  31. Kyrios Doulos
    23. Dezember 2016 20:39

    Die Zeit ist reif.
    Der Paradigmenwechsel tut not.

    Der Staat hat seine verfassungsmäßigen Aufgaben zu erfüllen.
    Angesichts der schieren Masse an Gefährdern, Mohammedanern, Kriminellen, illegal Anwesenden undsoweiter, ist der Ausnahmezustand auszurufen.

    Wir haben die diversen Konventionen, die uns hindern, unsere Bürger und unser Volk zu beschützen, außer Kraft zu setzen, bis normale Zeiten wieder zurückkehren. Wir leben nicht im Krieg herkömmlicher Art, aber wir leben im Modus Dschihad.

    Fußballstadien und ähnliche Arenen müssen als vorläufiges Massenquartier aller herhalten, die nur irgendwie mit dem gewalttätigen ISlam, mit Illegalität welcher Art immer zu tun haben. Konsequent und ohne Ansehen der Medien, der LinkINNEN und Gutmenschen, die das Verderben über uns gebracht haben.

    Geduldete, Abzuschiebende undsoweiter sind festzusetzen, solange ihre Abschiebung nicht geht. Jedem gehört ein schneller, strenger Prozeß gemacht. Es gibt keine Duldung mehr. Der ISlam hat uns den Krieg erklärt. Jeder Krieg hat seine Propaganda, der Dschihad hat die Lügen (Taquijja) - Propaganda der sogenannten gemäßigten Mohammedaner, bereitwillig von unsern Medien unkritisch verbreitet.

    Daß dies alles nicht ohne Kollateralschäden, Justizopfer etc geht, ist mir klar, muß aber in Kauf genommen werden. Die Kollateralschäden unserer Weicheierpolitik sind jetzt schon mindestens so groß wie die dann zu erwartenden. Wir sind in einem Dilemma, die ideale schmerzfreie Lösung gibt es nicht. Der Kriegszustand ist das geringere Übel.

    Schluß mit Toleranz, Schluß mit Ignoranz, Schluß mit devoter Unterwerfung. ISlam heißt Unterwerfung. Wir üben sie schon. Schluß mit ihr.

    Vorgestern im Amalienbad: Ein wirklich süßer kleiner Bub von ca 8 Jahren lächelt mich alten Mann an und grüßt mich freundlich. Ich lächle, grüße, reiche ihm meine rechte Hand, nenne meinen Namen und er lächelt noch mehr und fragt: "Bis Du auch Muslim?" Ich war baff. Gesagt habe ich: "Ich bin Christ." Er versteht sichtlich nicht. Ich ergänze: "Ich bin Kuffar." Das hat er verstanden, sein Gesichtsausdruck hat's gezeigt. Wie wird er mich in 8 Jahren sehen? Sozialisiert in der Salafistenstadt Favoriten.

    Ich bin dafür, daß wir JETZT schon auf die Dschihaderklärung reagieren, mit allen Mitteln, die uns ein Kriegszustand und das Kriegsrecht in die Hand geben. Es ist jetzt schon zu spät, um mit Konventionen, Toleranz und Unterwürfigkeit unsere Gesellschaft zu retten.

    Ein paar Jahre lang wäre es beinhart und traurig zugehen, keine Frage. Aber dann zieht die Freiheit wieder ins Land.

    Prolongieren wir die jetzige Politik, werden wir ein Opferstaat bleiben.

    Letzte Bemerkung:

    Der ISlam kann in Deutschland und in Österreich die Herrschaft an sich reißen, weil unsere Politiker und Journalisten und NGOs und Kirchen HITLER regieren lassen, 70 Jahre post mortem. Die Nazikeule regiert die Welt. Das ist Hitlers Rache, die eines Dämons, den wir nur loswerden, wenn wir ihn als seinen eigenen gutmenschlichen Antipoden enttarnen, benennen und bekämpfen. LinkINNEN, Ihr seid HITLERs Spiegelbild, wo aus rechtsextrem linksextrem geworden ist. Die Fratze, ob original oder spiegelverkehrt, ist dieselbe und zeitigt dieselben Folgen dämonischen Ausmaßes. Unsere Enkerln werden einmal fragen: "Warum habt Ihr nichts getan?" Wir werden nur sagen können: Die Mehrheit der Bevölkerung hat immer die gewählt, die den ISlam unterstützt haben. Und die Gewählten hat das Wohl des Volkes nie interessiert. Und die, die wir wir aufgezeigt und vorgeschlagen haben, sind als Dissidenten behandelt worden.

    • Pennpatrik
      23. Dezember 2016 20:44

      Die Sozis wählen halt immer noch die Nationalsozialisten. Wie damals.

    • franz-josef
      23. Dezember 2016 21:58

      Traurig und entsetzt bin ich. Wie ist unsere so gut zu leben gewesende Welt doch aus den Fugen geraten

      Ein lieber Bub.
      Und man muß .. MUSS .... weiterdenken.
      Einfach schrecklich.

    • Rau
      23. Dezember 2016 23:03

      Kann mir einer sagen, warum man die Mohammedaner jetzt immer nur Muslim nennt. Sogar die Bezeichnung Moslems hört man nicht mehr. Aber "Mohammedaner" scheint gänzlich out zu sein. Oder ist da auch so ein p.c. Fall

    • Cotopaxi
      24. Dezember 2016 08:15

      @ Rau

      Die Muselmanen wollen nicht als "Mohammedaner" bezeichnet werden. Auf dieses Bedürfnis nimmt man politisch-korrekt Rücksicht.

      Ich nennen sie ab und zu "Heiden".

    • reset
      24. Dezember 2016 11:25

      Eine Bürgerinitiative wehrt sich seit 5 Jahren gegen einen illegalen Moscheebetrieb der Bosnischen Muslime salafistischer Orientierung in in einer Wohnsiedlung in Vöcklabruck. Es erscheint als würde es bereits an der Motivation fehlen, die österreichische Rechtsordnung und die Anrainerinteressen zu achten! Und die Politik? http://unser-mitteleuropa.com/2016/11/24/bosnia-the-eus-first-moslem-country/
      Vier Verfahren beim OÖ Landesverwaltungsgericht, ein Veranstaltungszentrum in einer Wohnsiedlung ist gegen die Natur und gegen den Willen einer vernünftigen Raumordnung! Wann begreifen es die Behörden und die Politiker? Survey Feedback der Bürgerinitiative www.ekiw.com zu Parallelgesellschaft.

  32. Brigitte Imb
    23. Dezember 2016 20:27

    Deutliche Reaktionen auf die völlig verfehlte (Migrations)Politik zeigt der Spendenrückgang.
    Nun sollte noch an der Wahlurne ein ähnliches Ergebnis für die Systemparteien herauskommen, dann käme Freude auf.
    Nach weiteren Anschlägen, die sicherlich stattfinden werden, vermag womöglich der Wähler doch ein wenig umzudenken.

    "Spenden für Flüchtlinge in diesem Jahr deutlich zurückgegangen

    Die Spenden für die Flüchtlingshilfe in Deutschland gingen von 3,6 Millionen Euro im Jahr 2015 auf etwa 600.000 Euro zurück. Aber auch diese Spenden werden laut der Geschäftsführerin von Aktion Deutschland Hilfe dringend benötigt. So könnten damit Flüchtlingsinitiativen Integrationskurse für Asylsuchende wie zum Beispiel Deutschkurse finanzieren, wenn die Ämter keine Kurse bewilligen."

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/spenden-fluechtlinge-deutlich-zurueckgegangen-a2007032.html?meistgelesen=1

  33. Undine
    23. Dezember 2016 20:14

    Immer wieder wird von den "GEFÄHRDERN" gesprochen---ein Begriff, der wesentlich harmloser klingt, als das, was tatsächlich dahintersteckt:

    ..................... POTENTIELLE ISLAMISTISCHE MASSENMÖRDER!.....................

    Und von dieser Sorte---lauter lebende Waffen!---gibt es HUNDERTE, wenn nicht TAUSENDE in D und in Ö!

    Diese sogenannten GEFÄHRDER werden über Monate hindurch polizeilich ÜBERWACHT, man ist ganz genau über ihre GEFÄHRLICHKEIT unterrichtet, und läßt sie letzten Endes dennoch ungestört ihre lange ausgeheckten MORDPLÄNE in die Tat umsetzen.

    Es ist auffallend, daß bei den diversen ATTENTATEN von MOSLEMS einerseits nahezu ALLE völlig unkontrolliert den WEG über Österreich zu ihren späteren TATORTEN genommen haben, andrerseits nahezu ALLE bereits als GEFÄHRDER über Monate hindurch polizeilich observiert worden sind.

    MAN WUSSTE von deren GEFÄHRLICHKEIT! Aber anstatt das einzig Richtige zu tun: diese GEFÄHRDER ABZUSCHIEBEN, damit sie im jeweiligen Herkunftsland BESTRAFT werden können und zusätzlich mit lebenslangem Einreiseverbot zu belegen, läßt man sie an ihren BOMBEN HERUMBASTELN---bis wieder irgendwo etwas passiert.

    Dann wird wieder viel Blabla von den Politikern geäußert und alles fängt wieder von vorne an---ein Anschlag nach dem anderen und kein Ende abzusehen.

    WANN ÜBERNEHMEN endlich Menschen mit festem Charakter, ohne PC-ZWANG und dem unbedingten Willen, die einheimische Bevölkerung von den Moslems zu befreien, das Szepter in die Hand und HANDELN zum Wohle der autochthonen Menschen in D, in Ö, in F etc.?

    • Undine
      23. Dezember 2016 20:18

      Ergänzung:

      Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber alle Terroristen sind Moslems!

      Der ISLAM ist die größte GEFAHR für Europa---er gehört mit allen Mitteln BEKÄMPFT!

      Der ISLAM gehört NICHT zu Europa!

  34. Erich Bauer
    23. Dezember 2016 18:45

    Für 2017 wünsche ich mir, dass diese Islamophile Schwuchtelpartie einen sehr starken Rückschlag bekommt. Mit Präsident Trump schaut es gar nicht so schlecht aus.

    La bonne Anneé

    Eine von mir sehr beliebte Sequenz aus einem Lelouch Film. Ich gebe zu, ich bin wahrscheinlich ein Cineast. Die Kameraführung wenn Lino das Bistro betritt, die Komposition der Szenen... für mich alljährlich... außerirdisch.

    https://www.youtube.com/watch?v=VIDcVKfHGvs

    Leider müssen Sie den Einstieg über sich ergehen lassen. Meine, seit Jahren gespeicherte Idealversion wurde leider gekillt... "urheberrechtlich" naja.

  35. Claudius
    23. Dezember 2016 18:32

    Deutschland CSU-Chef Seehofer: "Mit Röntgenmethode Alter von Flüchtlingen feststellen"

    Horst Seehofer fordert die erneute Überprüfung von Asylbewerbern, deren Identität nicht feststeht. Bei der Ermittlung des Alters vermeintlich Minderjähriger sieht er Dänemark als Vorbild.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160555731/Mit-Roentgenmethode-Alter-von-Fluechtlingen-feststellen.html

  36. riri
    23. Dezember 2016 18:06

    Der deutsche Innenminister DiMisere kürzlich in einer Stellungnahme, mit einem unglaublichen Eingeständnis:

    "Ich gratuliere der italienischen Polizei und besonders den zwei mutigen Polizisten zur Tötung des Terroristen" (angeblichen).
    Und weiter: "Ich bin erleichtert, dass von diesem Terroristen keine Gefahr mehr ausgeht".

    Wissentlich hat er das deutsche Volk längere Zeit dieser Gefahr ausgeliefert. Unfähig, diese Gefahr sofort abzuwehren. Bis die vorausgesagten schrecklichen Attentate tatsächlich passieren. Zwei junge italienische Polizisten, die die Arbeit des Innenministers erledigt haben. Da kann man erleichtert sein.

    DiMisere, wieviele Terroristen dieser Art werden noch beobachtet und observiert? Statt abserviert! Für jedes Verbrechen tragen Sie Schuld, wieviele können Sie noch ertragen?

    • logiker2
      23. Dezember 2016 20:23

      ja, das ist der Vorteil der italienischen Gesetze. Diese dürfen noch Terrroristen erschießen, in D dürfen Terroristen Deutsche erschießen oder irgendwie töten, auf keinen Fall umgekehrt, da sind die Linken strikt dagegen. Darum bringt man die Terroristen auch außer Landes.

    • Kaffka (keine Partnerin) (kein Partner)
      25. Dezember 2016 17:10

      riri
      23. Dezember 2016 18:06

      Der deutsche Innenminister heisst keineswegs DiMisere

      Als Mann müsste er DER MIESERE heissen!

  37. reset
    23. Dezember 2016 16:29

    Herr Unterberger hat es treffend formuliert.
    Jedoch finden wir die Ratlosigkeit der Behörden und Politik im Umgang mit organisierter Täuschungsabsicht und latenter Gewaltbereitschaft (Taqiyya) auch in Österreich.
    Wir können dazu ein Weihnachtslied des Hoffnungsjammer singen:
    Fünf Jahre illegaler Moscheebetrieb der Bosnischen Muslime in einer Wohnsiedlung in Vöcklabruck. Die Grünen und die SPÖ geben im Gemeinderat völlig falsche Signale mit der Absicht auf Stimmenfang. Der Gemeinderat als Baubehörde 2. Instanz ist völlig überfordert. Auf korrupt erscheinende Weise werden Anrainerinteressen gegen Wählerstimmen zum Spielball der Grünen und SPÖ, gleich dahinter von der ÖVP gefolgt. (Die 5 Jahre Chronik siehe: http://ekiw.com/index.php/chronik ) Vier Verfahren beim OÖ Landesverwaltungsgericht sagt alles! Es erscheint als fehle bei den Bosniaken die Motivation die österreichische Rechtsordnung und die Anrainerinteressen zu respektieren. Vgl. Prof. K. Doehring hält "die Treue zur Verfassung von Muslimen nicht für darstellbar."
    Die Struktur der Bauinstanzen für den Moscheebetrieb als Ländersache und in Gemeinden wird zur Strukturfalle des Rechtsstaates. Mit rechtsstaatlichen Mitteln wird versucht den Rechtsstaat auszuhebeln. So zügelt man konfliktäre Strukturen und die Polizei fährt später hinterher. Die Immunschwäche des Westens öffnet faschistoid erscheinenden Glaubensorganisationen die Tore. Die Politiker sind völlig überfordert die Zeichen zu deuten und zu handeln, es muss wohl noch mehr eskalieren, damit man begreift was läuft! Europa ist jedoch mit mehreren zerstörerischen Ideologien zurecht gekommen.
    Bürgerinitiative "Einspruch; Keine Moschee in Wohnsiedlung" www.ekiw.com

  38. Brigitte Imb
    23. Dezember 2016 15:00

    An dieser Stelle möchte ich allen Blogteilnehmern ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest wünschen.

    Sperren Sie für einige Stunden das Leid der Welt und den Terror aus und genießen Sie Weihnachten, so wie wir es in unserem Kulturkreis gewohnt sind zu feiern.

    Die "Heilige Nacht" ist die uns´rige und die dürfen wir NIEMALS fremden Mächten opfern.

    Bäume leuchtend
    Bäume leuchtend, Bäume blendend,
    Überall das Süße spendend.
    In dem Glanze sich bewegend,
    Alt und junges Herz erregend -
    Solch ein Fest ist uns bescheret.
    Mancher Gaben Schmuck verehret;
    Staunend schaun wir auf und nieder,
    Hin und Her und immer wieder.

    Aber, Fürst, wenn dir's begegnet
    Und ein Abend so dich segnet,
    Dass als Lichter, dass als Flammen
    Von dir glänzten all zusammen
    Alles, was du ausgerichtet,
    Alle, die sich dir verpflichtet:
    Mit erhöhten Geistesblicken
    Fühltest herrliches Entzücken.
    (Johann Wolfgang von Goethe)

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 17:04

      DANKE!!!!!!!
      Ich wünschen Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest.

    • franz-josef
      23. Dezember 2016 21:33

      Danke, Brigitte Imb. Wir brauchen dingend die bewußte Verankerung in unserer kulturellen ud religiösen Tradition.

      danke! Und einen wunderschönen Heiligen Abend allen.

    • Riese35
      23. Dezember 2016 23:03

      Herzlichen Dank, liebe Frau Imb.

      Ich warte mit den Weihnachtsgrüßen noch.

  39. Undine
    23. Dezember 2016 14:07

    Jetzt ist also der moslemische tunesische Terrorist und Massenmörder in Italien von einem jungen Polizisten erschossen worden, weil jener von seiner ILLEGALEN (oder hatte diese Bestie einen deutschen Waffenschein?) Schußwaffe Gebrauch machen wollte.

    Jeder Normaldenkende wird sagen: Lieber dieser mordende Moslem ist tot als der italienische Polizist! So weit, so richtig.

    Jetzt stelle ich mir aber vor, diese Bestie wäre in Österreich von der Polizei aufgegriffen worden und von einem Polizisten in Notwehr erschossen worden! Gar nicht auszudenken, WAS FÜR BÖSE FOLGEN besagter Polizist in Österreich zu befürchten hätte!

    Da wären umgehend die GRÜNEN auf den Plan getreten und würden hysterisch, wie es ihre Art ist, anzweifeln, ob es wirklich nötig gewesen sei, daß der Polizist den Gesuchten gleich TOT SCHIESZT! Der Polizist würde im ORF beschimpft, Lichterketten würden organisiert, die ORF-eigenen psychologischen "EXPERTEN" kämen zu Wort, um die Seele des traumatisierten ANIS Amri zu zerpflücken, sein schreckliches Los in einem deutschen Flüchtlingsquartier als Entschuldigung für sein Verhalten verantwortlich zu machen und schließlich und endlich der FPÖ die Schuld zu geben und zuletzt zu bekräftigen, daß der "KAMPF GEGEN RECHTS" noch effizienter ausfallen müsse.
    Zum Glück für Ö wurde der Mann in Mailand erschossen und nicht in Wien!

    • Cotopaxi
      23. Dezember 2016 16:18

      So ist es!

      Ob es diesem Mordtunesier aus Berlin auch in Frankreich und Italien gelungen wäre, den LKW lebend zu verlassen und nicht von der Polizei noch an Ort und Stelle erschossen zu werden?

    • Luke Skywalker (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:07

      Sie bringen es auf den Punkt, Frau Udine!
      Die grünen Faschisten machen sich viel mehr Sorgen um die Täter, als um die Opfer. Ich kann es bis heute nicht verstehen, wer dieses menschenverachtende Gesindel noch wählt. Die gehören alle hinter Gittern! Allen voran die Botox-Hexe!

  40. Undine
    23. Dezember 2016 13:49

    Jetzt tut Herr DOSKOZIL im Mittagsjournal plötzlich so, als sei seine Forderung bezüglich der RÜCKFÜHRUNGEN völlig neu und auf seinem Mist gewachsen!
    Herr Doskozil weiß offensichtlich nicht, daß diese Forderung seit langem von der FPÖ erhoben worden ist und auch oft wiederholt wird!

    Aber das ist halt so: Forderungen der FPÖ werden prinzipiell abgelehnt! Jetzt haben wir den Salat---und zu allem Überfluß noch einen BP VdB, der sich dazu stolz bekennt, ein AUSLÄNDERFREUND zu sein. Gleichzeitig ein INLÄNDERFREUND zu sein ist unmöglich---will der dunkelrot-grüne Mann auch nicht sein---die Grünen hassen nichts so sehr wie die autochthone Bevölkerung; sie sind INLÄNDER-FEINDE---in D und in Ö!

    Die LINKEN stehen vor dem Scherbenhaufen ihrer gutmenschlich-gemeingefährlichen grundlegend falschen Ausländerpolitik! Ihr KARTENHAUS stürzt ein!

    • M.S.
      24. Dezember 2016 12:37

      @Undine

      Bezeichnenderweise hat man von den Grünen zu dem Attentat in Berlin kaum etwas gehört!

    • Shalom (kein Partner)
      25. Dezember 2016 08:16

      Die LINKEN, werte Undine, n u r die LINKEN?! Vor diesem Scherbenhaufen stehen zumindest mit gleiche Schuld belastet - die ÖVP!!! Niemals vergessen!!!

    • Undine
      25. Dezember 2016 11:01

      @M.S.

      Ja, die GRÜNEN sind auffallend schweigsam!

      @Shalom

      Gemeint sind die LINKEN in allen Parteien---natürlich auch die der ÖVP! Diese halte ich ja für ganz besonders fiese Typen; es sind ihrer viel zu viele, als daß man sie hier aufzählen könnte! Man kann aber ohne weiteres jene Schwarzen den Linken zuordnen, die auf der langen Liste dieser falschen Fuffz'ger aufscheinen, nämlich jene, die für VdB geworben haben: Busek, Karas, Fischler, Konrad, Raidl, etc., etc., etc.!

  41. dssm
    23. Dezember 2016 12:48

    Herr AU lässt sich langsam hinunterziehen, das ist nicht gut und Vorbote von wirklich schlimmen Dingen!

    1. Ich will keinen Überwachungsstaat! Also muss halt das Gesindel exportiert werden.
    2. Ich will keine bis an die Zähne bewaffneten Polizisten! Also muss das Gesindel exportiert werden
    3. Ich will keine vollen und damit teuren Haftanstalten! Also muss das Gesindel exportiert werden – Alle!!! Egal ob persönliche Schuld oder nicht! Egal ob Staatsbürger oder nicht! Wer islamisch ist der muss gehen. Denn ansonsten wird es wesentlich weniger 'schön' enden.

    Es ist auch vermessen die Justiz nun anzuklagen, die handeln nur im Rahmen der von der Politik, als Vertreter des Volkes, erlassenen Gesetze! Die Richter und Staatsanwälte mögen aus Faulheit und Gutmenschentum sich am unteren Ende der Skala bewegen, aber klaren Rechtsbruch gibt es keinen! Es ist Aufgabe der Parlaments der Republik Österreich Gesetze zu beschließen. Ebenso ist es Aufgabe dieser Institution, darüber zu wachen, daß die Gesetze auch im Geiste der parlamentarischen Beschlussfassung vollzogen werden. Gibt es Defizite, so muss wieder das Parlament die Gesetze entsprechend nachschärfen.

    Und ganz beiläufig, wer wählt die Abgeordneten zum Parlament? Das sind dann die Täter!!! Ja, liebe Demokratiefreunde, man muss sich auch als noch so besserwissende Minderheit an die Vorgaben der Mehrheit halten; und wenn die Mehrheit kollektiven Selbstmord beschließt, so ist man entweder guter Demokrat und macht mit oder man ist halt kein Demokrat und lebt weiter.

    • Riese35
      23. Dezember 2016 13:13

      ******************************************!

      So etwa bewegten sich auch meine Gedanken, als ich diesen Artikel las. Die Verantwortung des Wählers gehört herausgearbeitet. Aber wir haben es ja auch hier in diesem Blog: egal, was die machen, ich wähle die immer, denn ich bleibe ihnen "treu". Je höher der Schulabschluß und die gesellschaftliche Stellung, desto dümmer die Argumente, schrieb ich schon etwas weiter unten.

    • Specht
      24. Dezember 2016 04:22

      Jede Religion, die Zwangsbekehrung und die Tötung der Unwilligen im Programm hat widerspricht den viel zitierten Werten Europas und muss verboten und bekämpft werden. Die Wertegemeinschaft nimmt sich nicht ernst, wenn sie aus welchen Gründen auch immer für potentielle Gefährder Ausnahmen vorsieht und dabei von Religionsfreiheit spricht.

    • Normalsterblicher
      25. Dezember 2016 00:22

      Sie haben die Meinungsmacher, die Volkspädagogen, das Gewissen der Nation - kurz: die Lückenpresse und Konsorten vergessen, werter DSSM!

    • Luke (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:12

      Werter dssm, welche PArtei soll, ihrer Meinung nach, "exportieren"?
      Der linke Block (SPÖVP, GrünINNEN, NEOS) kennen nur ein Wort: IMPORTIEREN!

      Man kann ja weiterhin träumen und hoffen, dass die besagten Parteien eines Tages ihre Politik ändern werden. Passsen Sie nur auf, dass Sie eines Tages nicht in einem Albtraum aufwachen.

  42. El Capitan
    23. Dezember 2016 12:43

    Die Krokodilstränen wegen des brutalen Mordes am tunesischen "Flüchtling" werden nicht lange auf sich warten lassen.

    Ausgerechnet einen Tag vor Weihnachten ("Friede den Menschen auf Erden ...") wurde der mutmaßliche Friedensfahrer von Berlin in Mailand von offenbar überforderten Polizisten brutal über den Haufen geschossen. Mord auf offener Straße!

    Unsere Welt sei aus den Fugen geraten, hört und liest man allerorten.
    Ja, das stimmt. Unsere Journalisten und Staatsjuristen haben jedes Augenmaß verloren.

    Dazu passt, dass Wrabetz the Red öffentlich verkündet hat, Servus-TV sei ein rechtsradikaler Sender geworden.

    Wahnsinn? Ja!

    Und Wahnsinn allen gehirngewaschenen Menschen auf Erden!
    Jesus würde im Grab rotieren, wenn er noch drinnen läge.

    • rot-schwarz-pink-schuwl (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:15

      vergessen sie nicht: der sozialismus beschützt die kriminellen und kriminalisiert den gegner.

  43. Karoline
    23. Dezember 2016 11:55

    Wenn Menschenrechte geltend gemacht werden, wird leider unterlassen - bewusst oder aus Unwissenheit - auch auf den letzten wichtigen Artikel der Universellen Menschenrechtserklärung hinzuweisen, der besagt:

    Artikel 30 - Auslegungsvorschrift

    "Keine Bestimmung der vorliegenden Erklärung darf so ausgelegt werden, dass sich daraus für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht ergibt, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung vorzunehmen, welche auf die Vernichtung der in dieser Erklärung angeführten Rechte und Freiheiten abzielen. "

    Es wäre lohnenswert, Politiker, ja auch Juristen, immer wieder an diesen Artikel zu erinnern.

    • simplicissimus
      23. Dezember 2016 15:47

      Menschenrechte sollten auch gleich parallel von Menschenpflichten begleitet sein, damit man darauf auf keinen Fall vergisst.
      Es gibr nur ein unumstrittenes Menschenrecht ohne irgendeine Pflicht:

      Das Recht auf Gleichheit vor dem Gesetz und eine faire Gerichtsverhandlung.

  44. Rau
    23. Dezember 2016 11:49

    Wie oft serviert man uns diesen Mist vom Terroristen, der seine Papiere vergisst und schliesslich erschossen wird noch???

    • Politicus1
      23. Dezember 2016 13:21

      Wie oft?
      Nur bei großen Terroranschlägen - 9/11, Paris, Nizza, Berlin ..

      Man findet einen Lichtbildausweis, ordnet diesen dem Inhaber zu, und Inhaber ist tot ...

    • Wyatt
      23. Dezember 2016 17:57

      Wie oft serviert man uns diesen Mist vom Terroristen, der seine Papiere vergisst und schliesslich erschossen wird noch???

      Sicherlich beim nächsten Terroranschlag.

    • Specht
      24. Dezember 2016 04:42

      @Rau Denke mir auch, wie fantasielos sind diese Ermittler eigentlich, immer liegt er plötzlich da oder andere Relikte die nach einen Rundumschlag eines Autos sich fein säuberlich auf der Mittelkonsole wiederfinden. Die Frage ist nur, sind sie selber so blöd oder halten sie die Mehrheit für dumm.

  45. Bob
    23. Dezember 2016 11:37

    Ich begrüße das Resultat der Fahndung nach diesem Monster, aber ob dies der Aufklärung dienlich ist? Wir werden viel zu oft belogen um alles zu glauben.

  46. Tullius Augustus
    23. Dezember 2016 11:15

    Terrorist AMRI ist erschossen worden: Er wollte bei einer Polizeikontrolle bei Mailand beim Versuch das Feuer auf die Polizisten zu eröffnen sofort erschossen:

    Der Mann war eine wandelnde Bombe!

    Amri bei Mailand erschossen: http://orf.at/stories/2372281/

  47. Tullius Augustus
    23. Dezember 2016 11:11

    Gestern, 22,12.2016 in Servus TV: Talk im Hangar: "Leben mit der Angst: Wie verändert uns der Terror?"

    Mit: Gert-Rene Polli, Karin Kneissl, Christian Zeitz, e. dt. Polizeigewerkschafter, e. muslimische Pädagogin u. Armin Thurnher (vom Falter):

    https://www.youtube.com/watch?v=JkxRikTPCZY

    • Rau
      23. Dezember 2016 11:55

      Der Terror verändert uns genau in die gewünschte Richtung des duckmäuserischen Staatsbürgers, der wie gelähmt Demokratieabbau und schwindende Bürgerrechte sowie Polizeistaat und vollständige Überwachung jedes einzelnen sogar dankbar annimmt und die Voraussetzungen dafür auch noch bezahlt.

      Bis dahin wird es noch jede Menge Staatsterror geben. Allein schon wegen der Ablenkung von all den sonstigen Katastrophen die noch drohen.

  48. Undine
    23. Dezember 2016 11:02

    "+++ 09:54 Sozialsenatorin fürchtet Übergriffe auf Flüchtlinge +++

    Berlins Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke) fürchtet, dass es nach dem Anschlag in Berlin zu Übergriffen auf Flüchtlingsheime kommen könnte. Im RBB-Inforadio sagte sie, es habe bereits kleinere Vorfälle gegeben - hauptsächlich Übergriffe und Pöbeleien. Breitenbach forderte, die Unterkünfte müssten zusätzlich geschützt werden. "Es muss auch verstärkt mit den geflüchteten Menschen in den Unterkünften geredet werden, weil die natürlich auch verunsichert sind und Angst haben", so die Politikerin. "Das erzählen sehr viele Unterstützer. Und da müssen sie einfach auch gestärkt werden."

    Wetten, daß der Frau BREITENBACH das Wohl der PSEUDO-FLÜCHTLINGE mehr am Herzen liegt als das der deutschen Einheimischen, und daß sie sich weniger Gedanken um die Gefühle der Angehörigen der Toten dieses islamischen Terroraktes, bzw. der Schwerverletzten macht!

    Frau BREITENBACH macht sich einzig und allein darüber SORGEN, daß ihr vertrotteltes, volksverräterisches Treiben ein Ende haben könnte, daß eine WENDE eintreten könnte, daß ihr gutmenschliches KARTENHAUS ZUSAMMENBRICHT!

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 17:07

      @ Undine
      Wenn dieses niederträchtige, infame Kartenhaus doch schon lieber heute als morgen zusammenbräche!!!!

  49. Riese35
    23. Dezember 2016 10:57

    OT: Der ORF berichtet von einem medizinischen Wunder, einem Kinde, das von ZWEI MÄNNERN zur Welt gebracht wurde:

    "Nach Angaben von JetBlue seien die beiden Männer und ihr Kind daraufhin aufgefordert worden, das Flugzeug zu verlassen."

    http://www.orf.at/#/stories/2372247/

  50. Brigitte Imb
    23. Dezember 2016 10:34

    Angeblich wurde der Täter in Mailand erschossen. (ntv)

    Hoffentlich ist die Meldung wahr.

    • Brigitte Imb
    • Undine
      23. Dezember 2016 11:05

      Da wäre aber diese moslemische Bestie in Menschengestalt gut weggekommen!

    • Rau
      23. Dezember 2016 11:09

      Wieder nix mit der Aufklärung eines Massenmordes. Man muss ein weiteres Mal die Medienstory samt vieler offener Fragen schlucken.

    • simplicissimus
      23. Dezember 2016 11:31

      Meldung soll wahr sein.
      Erschossen waere nicht gut.

    • Brigitte Imb
      23. Dezember 2016 12:11

      Sehe ich anders. Nachdem wir ohnehin niemals Wahrheiten erfahren und von den Moslems jede Menge an Terror zu erwarten haben, bin ich mit der Exekutierung durchaus einverstanden. Einer weniger.

    • Ausgebeuteter
      23. Dezember 2016 12:37

      Ami hat schon vorab erklärt, dass er einen Märtyrertod sterben will. Nun ist er bei den auch ihm versprochenen Jungfrauen usw.
      Mit diesem Tod hat er dem deutschen Staat viel Geld erspart, denn aus ihm hätte die Justiz ohnehin nichts erfahren.

      Trotzem: zieht Deutschland, Österreich und die EU-Kommission aus allem eine Lehre und unternimmt endlich die erforderlichen Maßnahmen, welche nicht nur weitere Attentate verhindern, sondern auch das Migrantenproblem lösen können? Die aktuellen Wortspenden von Merkel und anderen deutschen Politikern sind nur heuchlerisch und daher entbehrlich.

    • dssm
      23. Dezember 2016 13:11

      @Brigitte Imb
      Nein, da schließe ich mich @simplicissimus an. Denn unsere Polizei mag von der Politik nicht besonders geliebt werden und auch finanziell und personell gewaltig geschädigt worden sein, ist aber trotzdem bei Bedarf professionell! Man muss immer an Morgen denken! Das herrschende Gesindel will keine Zeugen, so wie auch nach dem Fall der Mauer alle unschönen Befehle urplötzlich nicht mehr existierten und das ganze Mörder-Gesindel ohne Verurteilung davonkam.
      Die Polizei soll ihre Arbeit machen und die werden diese Arbeit gut machen. Die Gutmenschen mögen die Veröffentlichung verhindern, mögen in den Medien das Gegenteil des Gefundenen schreiben, aber es kommt der Tag der Wahrheit.

    • otti
      23. Dezember 2016 14:10

      an brigitte:

      "einer weniger" - na endlich.
      und tausend überstunden, "wohlgemeinte" gutmenschenratschläge, und das ganze gesudere der grün/linken auch einmal weniger !!!

      bin ich froh, daß es dieses schwein in italien erwischt hat !!!!

    • Ausgebeuteter
      23. Dezember 2016 14:12

      dssm:
      Nur ein Teil der kriminellen Taten kommt an die Öffentlichkeit und manche Medien rücken erst dann heraus, wenn ein "Mitbewerber" vorgepreschte. Aber auch dann versuchen Gutmenschenorganisationen (soziale und kirchliche Einrichtungen) die Taten zu kalmieren und mit fadenscheinigen Gründen (Traumatisierung, Kriegstrauma, finanzelle Not, phsychische Krankheit usw.) diese Auswüchse veranwortlich zu machen. Bereitswilligst geben dann die Medien auch diesen Wortspenden den entsprechenden Raum, damit die Unabhängigkeit bewiesen wird. Tatsächlich werden viele Artikel vom jeweiligen Redakteur nach persönlicher Ausrichtung verfasst (siehe dazu die Ergebnisse bei den Betriebsratswahlen).

  51. Josef Maierhofer
    23. Dezember 2016 10:32

    'Missbrauchsfaschismus' gegen die einheimischen Bürger würde ich diese ideologischen Auswüchse unserer Gesetzgeber und unserer ideologisch in die Gremien eingeschleusten Justiz nennen.

    Österreichern werden sehr wohl DNAs abgenommen, nicht aber Terroristen.

    Links ist pervers für mich, links ist ideologisiert und ideologisch blind und für mich eben die hier beschriebene 'Idiotie', der helle Wahnsinn.

    Herr Hofer hat schon recht, wenn er sagt, dass nicht die Frau Merkel die Alleinschuld für die Völkerwanderung trifft, sondern, wie ich meine der EMRG mit seinen linken Versorgungsposten, denn links bedient sich selbst an den Bevölkerungen und wird so lange gewählt, bis der endgültige Zusammenbruch, Bürgerkrieg, Krieg oder ähnliches ausgebrochen sein wird.

    Aber die Medien trompeten 'mutmaßlich' laut P.C. 'Vorschrift'. Die Medien lenken ab und ganz sicher wird es bald heißen, die 'Nazis' sind schuld.

    Zeit, dass die 'Nazis' die Mehrheiten bekommen, denn so werden bloß die normal gebliebenen fleißigen Bürger tituliert von den Linken, denen ihre verantwortungslose Gesetzgebung und P.C. und Gutmenschlichkeit in den Konsequenzen gar nicht bewusst wird, solange nicht Krieg ist, oder sie selbst auf der Anklagebank sitzen.

    Ja, die Justiz, die Linken, die Gutmenschen und die Politiker sind mit großer Schuld befleckt, ihre Hände blutig.

    • dssm
      23. Dezember 2016 13:18

      @Josef Maierhofer
      Das ist so nicht fair! Die Richter (auch am EMRG) werden von der politischen Führung ernannt. Die Politiker wieder werden von den Wählern ernannt. Die Wähler brauchen nur andere, vielleicht sogar radikal andere, Parteien/Personen wählen und schon ist der Spuck vorbei.
      Dies tun die Wähler aber nicht! Es werden viele kleinere Wahlversprechen gebrochen, aber wohin die 'große' Politik von SPÖVP, Grünen und Neos tendiert, war vor der letzten Wahl schon glasklar erkennbar und zwar aus den Handlungen und reichlichen Aussagen. Es ist also breiter Wählerwille! Wer Demokrat ist, der wird dies auch akzeptieren müssen.

    • Josef Maierhofer
      23. Dezember 2016 15:56

      Gut, Sie meinen, wir müssten endlich ordentlich wählen. Das meine ich auch.

    • dssm
      23. Dezember 2016 19:26

      @Josef Maierhofer
      Sie missverstehen mich! Ich will niemanden vorschreiben wie er denken oder handeln soll. Daher schreibe ich auch niemanden vor wie er sich dann in der Wahlkabine verhält. Ich will diese Wahnsinnigen erst gar nicht in der Wahlkabine sehen! Kleine Diebe, die für ein paar Jahre früher in Pension gehen bereit sind, als Nebenprodukt nicht nur Berge an Schulden, sondern einen Bevölkerungstausch zu aktzeptieren, halte ich für wahnsinnig.

    • Johann Krendl (kein Partner)
      25. Dezember 2016 09:03

      Ja, leider wählen noch immer zuviele Menschen links. Warum ? Immer mehr Menschen leben ganz gut davon, daß immer weniger fleißige Menschen hart für sie arbeiten. Sie arbeiten so viel, daß sie gar keine Zeit finden, sich über ihre Situation Gedanken zu machen. Sie ballen nur im Geheimen die Faust, aber sie wehren sich nicht. Wir finanzieren krawallisierende ewige Studenten , deren Schäden und Bewachung ebenso, wie ungebetene ausländische Sozialschmarotzer. Dazu eine unverschämt teure Bürokratie, die wir dem Umstand zu verdanken haben, daß die große Mehrheit der Mandatare aus der Bürokratie von Staat, Kammern oder Sozialversicherungseinrichtungen kommen. Nicht aus dem "schnöden" Volk.

    • Undine
      25. Dezember 2016 10:51

      @Johann Krendl

      Für jedes Wort ein Stern!**********************!

  52. Tegernseer
    23. Dezember 2016 10:11

    Ist doch klar: wenn man das Hauptaugenmerk auf den Kampf gegen Rechts richtet, fehlen natürlich Polizisten zur wirksamen Überwachung und Eindämmung des islamischen Terrors. Für einen Polizisten ist es natürlich auch angenehmer im Internet nach sogenannten Hass-Beiträgen zu googeln und die betreffende Person auszuspionieren. Dafür gibt es dann großes Lob von der gouvernantenhaften Politik, der linksblinden Justiz und der tugendterroristischen Systempresse. Auf der anderen Seite hätte sich der Polizist allerdings mit Terroristen gegebenenfalls unter Einsatz seines Lebens auseinandersetzen müssen.

    In Köln ist jetzt geplant den Domplatz zu Silvester streng zu überwachen. Das Personal wird dann von wo anders abgezogen und die Einbruchsdiebe freuen sich schon jetzt darauf...

    • dssm
      23. Dezember 2016 13:27

      In Österreich gibt es wahrscheinlich 700-900Tausend Moslems. So gut wie alle mit 'Migrationshintergrund' aus einschlägigen Ländern, so gut wie keiner 'integriert'.
      Letztes Jahr sind allein rund 100Tausend dazugekommen, die Mehrheit junge, gesunde, fitte Männer, zwar ungebildet und dumm aber auch gewaltbereit und mit ganz anderen Moralvorstellungen.

      Die Bundespolizei hat rund 23Tausend Beamte. Viele davon sind schon älter, viele sind Frauen. Schieß- und Nahkampftraining ist nur bei den jüngeren (vielleicht 10Tausend) gut.
      Das Bundesheer hat (ohne Beamte) nochmals rund 25Tausend Mann. Davon viele Systemerhalter mit fraglichem militärischem Wert.
      Überwachung? Wer soll das tun?

    • Riese35
      23. Dezember 2016 19:21

      Nicht vergessen, dazu kommt noch eine ganz andere Reproduktionsrate. 5 bis 8 Kinder je Familie sind keine Seltenheit.

  53. Leopold Franz
    23. Dezember 2016 10:07

    Wortgewaltig und einsam steht dieser höchstnotwendige Befund Dr. Unterbergers nun zur Verfügung und bestätigt unser Wissen. Die Missstände sind gewaltig und das politische Versagen vor allem des in weiten Bereichen zur linken Zivilgesellschaft verkommenen Bürgertums muss konstatiert werden.
    Die Wahl in Berlin brachte der AfD vor kurzem keine 20 Prozent, in den wiener Bobo Bezirken gab es Mehrheiten über von 80 Prozent für diese Art der Landnahme. In München wird unter dem Beifall der Systemmedien nach diesem Morden gegen Rechts demonstriert. Mit unserer derzeitigen und heiliggesprochenen repräsentativen Demokratie ist diese Gewalt und die blutige Landnahme durch die lieben Asylwerber und Bleibeberechtigten samt ihren Unterstützern in den Medien, Gerichten, Staatsanwaltschaften, Kirchen und der rotgrünschwarzpinken Einheitspartei samt Vorfeldorganisationen nicht nur nicht zu stoppen. Es wird diese Gewalt vielmehr rechtsstaatlich legitimiert.
    Was bleibt zu tun? Siehe Helmut Oswald, es wird zunächst nicht anders gehen, wir müssen zorniger werden.

  54. hellusier
    23. Dezember 2016 09:53

    Aufruf in allen Journalen: Kampf gegen den Hass - soll heißen nach Minister Brandstätter zB. Internetforen jeglicher Art zu beäugen !Damit das effizienter geht
    soll jeder mit vollen Namen und Identität nur mehr posten dürfen - gut ?
    Ja-wenn auch Demonstranten sich vorher in Listen eintragen mit Ausweis, politische Immunität dafür eingeschränkt wird ,der ORF zur Objektivität in Bild und Ton
    gezwungen werden kann , Verbrecher jeglicher Art und Herkunft veröffentlicht werden mit voller Identität und Bild , per Strafe nur wahre Zahlen und Statistiken
    veröffentlicht werden dürfen , Transparenz keine Grenzen gesetzt werden und
    Gewalt/Hass-Religionen verboten werden! Ja dann lob ich mir jeden offenen fairen
    Diskurs -ohne Ausgrenzung oder geringschätziger Attributierungen -wie bei
    derzeitigen Runden im ORF!
    Aber all diese frommen Wünsche wird's auch nach Berlin nicht geben, weil Hass
    -in der Diktion unserer Polit-Eliten- nur von rechts ausgeht und rechts per Definitionem alle NICHT-LINKEN- Andersdenkenden sind.

  55. Sandwalk
    23. Dezember 2016 09:44

    Neulich - ich glaube es war eine Diskussion bei Lanz in D - sagte ein Terrorexperte, dass die Anschläge (statistisch gesehen) immer häufiger und in immer kürzeren Abständen passieren. Über viele Attacken, Vergewaltigungen usw. berichten die Medien gar nicht mehr. Sie nehmen aber zu!

    Schon bald wird es in bestimmten Stadtvierteln mancher Großstädte zu langen Feuergefechten kommen, meinte der Experte.

    Ich bekam eine Gänsehaut, vor allem als ich an meinen rechtschaffenen Nachbarn dachte. Der hatte eine Fundament für die Gartenmauer um ca 15 cm zu hoch gebaut und bekam die Wucht der Bauvorschriften schmerzhaft zu spüren. Er musste bluten.

    Es stimmt. Gesetzgebung, Justiz und Medien treiben unsere Gesellschaft in eine ideologische Hölle. Der Gute wird bestraft, der Böse verschont und unsere Beschützer, die Polizei, wird öffentlich zu Versagern und Gesetzesübertretern gestempelt.

    Staat, du wirst auf diese Weise verenden wie ein verletztes Tier - es sei denn wir bekommen eine andere Politik. Das muss aber schnell gehen.

    • Franz77
      23. Dezember 2016 11:02

      Lanz? Ich bewundere Deine Nerven. Der südtiroler Zappelphilipp - der sich als Deutscher ausgibt - ist die Höchststrafe und der wahrscheinlich übelste aller TV-Deppen.

    • Sandwalk
      23. Dezember 2016 12:46

      Ich bezog mich auf die Auswahl der Diskussionsteilnehmer.
      Lanz hat eine Teilnehmerauswahl, die man im ORF nie und nimmer finden würde.

  56. socrates
    23. Dezember 2016 09:38

    https://deutsch.rt.com/newsticker/44606-tatverdachtiger-von-berlin-nach-anschlag/
    If one believes the images broadcast by RBB, the terrorist suspected of the attack of Berlin was filmed by surveillance cameras entering a salafist mosque whose activity had been forbidden.

    After the attack on the Christmas market in Berlin, Anis Amri, his alleged manager, went to the Moabit mosque in Berlin where he was filmed by CCTV cameras. The German media RBB procured these images. The individual seems to know this institution well, the cameras of video surveillance also registered there on 14 and 15 December.

  57. Riese35
    23. Dezember 2016 09:37

    Bei aller Kritik an unseren Machthabern wie Justiz, Politik etc. und der politischen Indoktrination in Schulen und Medien: so verborgen sind diese Zusammenhänge ja nicht mehr, daß das nicht auch ein nur halbwegs Gebildeter durchschauen könnte, trotz Indoktrination. Wie viel wird heute von einer Schuld des deutschen Volkes gesprochen, das sich einst die Nationalsozialisten gewählt hat. Sogar Erbschuld ist im Spiel!

    Also muß man auch den Wähler, der sich solche Machthaber wie die unsrigen gewählt hat, zur Verantwortung ziehen. Nichtwissen schützt vor Strafe nicht. Ein großer Teil der Wahlberechtigten hat sich eben solche Zustände gewünscht, wo man Täter aus "Humanität" laufen läßt, Drogen aus "Liberalität" frei dealen läßt, und Eroberer aus "Nächstenliebe" noch zu uns einlädt. Denn sonst hätte er nicht SPÖ, Grüne, ÖVP (Brandstetter ist hier einer der Hauptverantwortlichen!), NEOS, oder VdB gewählt.

    RAINER WENDT in dem bereits von Undine geposteten Link ist wirklich hörenswert, sodaß ich mir erlaube, ihn in diesem Zusammenhang nochmals zu posten:

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13900001/Polizeigewerkschafter-Wendt-zum-Fall-Amri/13939951

    Und da soll einen nicht die Wut auch über so eine Wählerschaft befallen, die sich solche Machthaber und Zustände herbeigewählt hat, zum großen Teil mit haarsträubenden Argumenten, und je höher der Schulabschluß, desto dümmer die Argumente. Nur wirklich geistig Minderbemittelte kann man von so einer Verantwortung und Mitschuld ausnehmen.

  58. socrates
    23. Dezember 2016 09:19

    Das Drehbuch der üblichen Attentate nach RT:
    Plötzliche Wendung im Falle des Lkw-Anschlages von Berlin: Zwei Tage nach der Tragödie gibt die Polizei bekannt, das Ausweisdokument eines Tunesiers im Tatfahrzeug gefunden zu haben. Der Anschlag reiht sich damit in eine Liste sonderbarer Fälle ein. Ist das noch glaubwürdig?
    Attentat in Berlin: Polizei findet Ausweisdokument im Lastwagen – Tunesier gesucht
    Mehr lesen:Attentat in Berlin: Polizei findet Ausweisdokument im Tatfahrzeug – Tunesier gesucht
    Schon beim einschneidendsten Attentat der jüngsten Vergangenheit sorgte ein Detail für Erstaunen und Fragezeichen: Nachdem die in die Twin Towers eingeschlagenen Flugzeuge am 11. September 2001 Stahl zum Schmelzen brachten und drei monumentale Gebäude pulverisierten, wollen Ermittler in den Trümmern von Ground Zero fast unbeschädigte Ausweisdokumente der Verdächtigen gefunden haben. Für Zweifler und Konspirologen erschien dies wenig glaubwürdig. Theorien verbreiteten sich, die Ermittlungen seien gezielt in eine Richtung gelenkt worden, die mit dem eigentlichen Tathergang wenig gemein hatte. Das Motiv: möglichst großen politischen Profit aus der Katastrophe ziehen.

    Im Januar 2015 dann das Attentat auf die Redaktion der Pariser Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo. Videoaufnahmen des grausamen Anschlags zeigen mit automatischen Waffen ausgestattete Killer, die mit der Präzision eines SWAT-Teams agieren und ihre Opfer niederstrecken. Keine Frage: Hier sind trainierte Profis am Werk.
    Doch obwohl den vermeintlichen Tätern zunächst die Flucht gelingt, vergessen auch sie ihre Ausweispapiere im Fluchtfahrzeug. Verantwortlich für das Blutbad sollen zwei Brüder, Söhne algerischer Einwanderer, sein. Saïd und Chérif Kouachi werden aufgrund der Ausweisfunde als Attentäter identifiziert, für Zweifel ist in der emotional aufgeladenen Stimmung kein Raum. Es folgt eine landesweite Verfolgungsjagd, die ihr Ende mit der Erschießung der Verdächtigen durch französische Spezialeinheiten findet. Tote können keine Aussage mehr machen und die „Je suis Charlie“-Welle schwappt über den Globus.

    Das Fahrzeug, das den Tod brachte. Am Montagabend raste der Laster in die Menschenmenge am Breitscheidplatz.
    Juli 2016: „Nizza“, möglicherweise die Vorlage für „Berlin“: Ein Lkw rast am französischen Nationalfeiertag auf der Strandpromenade in die flanierende Menschenmenge. 86 Menschen überleben den Anschlag nicht. Der mutmaßliche Täter: ein 31-jähriger Franko-Tunesier namens Mohamed Salmene Lahouaiej Bouhlel. Auch er vergisst laut den Ermittlungsbehörden und Medien, welche diese Information unkritisch verbreiteten, seine Ausweispapiere im Tatfahrzeug. Auch hier kommt der angebliche Fund einem Richterspruch nach einem langwierigen Gerichtsprozess gleich. Es folgt die obligatorische Verfolgungsjagd und der Verdächtige wird von der Polizei erschossen. Weitere Fragen an den Verdächtigen nicht möglich, Zweifel an der offiziellen Theorie, nicht nötig.

    Am 13. November 2015 trifft es wieder Paris. Während eines Fußball-Länderspiels zwischen Deutschland und Frankreich explodieren vor dem Stadion sechs Bomben, an insgesamt fünf Orten der Stadt schießen Amokschützen auf Zivilisten. Insgesamt kosten die Anschläge 130 Menschen das Leben, mehrere Hundert weitere werden verletzt. Und zwischen einigen der Leichen vor dem Fußballtempel wird ein syrischer Pass gefunden, mutmaßlich von einem der Attentäter wie Ermittlungsbehörden und Medien verkünden. Es folgen zahlreiche sich widersprechende Geschichten über die Echtheit des Dokuments, doch im Ergebnis bombardiert Frankreich als Akt der Vergeltung vermeintliche IS-Stellungen in Syrien.

    19. Dezember 2016: Auch die deutsche Hauptstadt wird von einem Anschlag getroffen. Während politisch korrekte Meinungsmacher sich anfangs noch bemühen, die Tragödie als Unfall zu deklarieren, sind die Parallelen zum Lkw-Anschlag von Nizza mehr als offensichtlich. Auch die Ermittlungsbehörden verkünden noch in der Nacht der Todesfahrt am Breitscheidplatz, man ginge von einem vorsätzlichen Anschlag und einem terroristischen Hintergrund aus. Ein pakistanischer Flüchtling wird mehrere Stunden als Verdächtiger festgehalten, das SEK stürmt dessen Unterkunft am Tempelhofer Feld. “Wir haben den falschen Mann”, heißt es dann am nächsten Tag, der 23-jährige Navid B. wird wieder freigelassen.

    Am Mittwochvormittag dann die mittlerweile bekannte Wendung: Spiegel Online meldet, die Polizei habe die Ausweispapiere des vorgeblich tatsächlichen Täters im Anschlags-Fahrzeug gefunden. Gesucht werde ein Tunesier, bewaffnet und auf der Flucht.

    Folgt man den bisherigen Terrordrehbüchern, so müsste der mutmaßlich echte Täter in Kürze von Spezialeinheiten aufgespürt und erschossen werden. Auch im Falle des Anschlags von Berlin würden dann viele Fragen offen bleiben. Denn absehbar ist auch, dass eine unkritische Öffentlichkeit und der Gleichklang ebenso unkritisch arbeitender Mainstreammedien daran nichts Ungewöhnliches erkennen mag. Doch die eigentlichen Hintermänner der Verbrechen bleiben im Dunkeln, die Deutungshoheit über Ursachen und Folgen terroristischer Anschläge liegt in den Händen des politischen und medialen Mainstreams. Auch aus Leichen lässt sich politischer Profit schlagen, doch natürlich nur als stiller Nutznießer. Denn wer für die Blutbäder verantwortlich ist, ist dank am Tatort zurückgelassener Ausweispapiere stets eindeutig belegt.

    • Rau
      23. Dezember 2016 10:06

      Der angeblich so unschuldige Pakistani ist mittlerweile untergetaucht und nicht auffindbar. In Deutschland lässt man also höchst verdächtige (Mit)Täter laufen, nur weil man keinen Flüchtling als Massenmörder haben wollte.
      Es besteht kein Zweifel mehr, der Staat selber ist der Terrorist!

    • socrates
      23. Dezember 2016 11:54

      Er ist schon in Mailand erschossen worden, also gibt es keine Fragen mehr. Wie kam er dorthin? So eine Fahndung ist nur für Inländer gefährlich, Migranten dürfen alles!

    • socrates
      23. Dezember 2016 12:03

      So kam er hin:
      Philip Oltermann ? @philipoltermann
      What we know about Amri's route so far, according to Milan terror chief: Chambéry, France –> Turin –> Milan, arrival at 1am last night
      Der Weg ist bekannt, geschehen ist NIX

  59. Undine
    23. Dezember 2016 09:12

    A.U. schreibt:

    "4. Der deutsche Botschafter in Tunesien hat im Vorjahr (allerdings nur laut nicht ganz verifizierbarer Hinweise) berichtet, dass das Land Gefängnisse geöffnet hat, um mittels des „Flüchtlings“-Stroms etliche ungute Typen loszuwerden."

    Dieses Eindrucks kann man sich auch wirklich nicht erwehren! Und Tunesien ist offenbar nicht das einzige Land, das auf diese simple Weise seinen Abschaum losgeworden ist. Außerdem wird man das Gefühl nicht los, daß manche Länder sich auch ihrer dümmsten, unbrauchbarsten Mitbürger entledigt hat. In Europa, speziell in D und in Ö schreien diese dann "ASYL!", und schon werden sie von den vertrottelten Gutmenschen freudig willkommen geheißen.

    Und mit diesem Abschaum, einem BRISANTEN GEMISCH v.a. aus moslemischen Ländern, sehen wir uns hier konfrontiert und wundern uns dann, wenn passiert, was in Berlin geschehen ist. Stimmt nicht ganz, denn wundern tun sich nur die Gutmenschen, solche also, die, wie bei uns in Ö einem VdB, dem Schutzgeist der Moslems, ihre Stimme gegeben haben. Diesen hatte er u.a. seine Wahl zu verdanken.

    • Riese35
      23. Dezember 2016 09:15

      Nicht nur Tunesien. Karin Kneissl hat in einem Vortrag erwähnt, daß auch die Türkei ihre Gefängnistore geöffnet hat. Zig-Tausende Häftlinge freigelassen, um Platz für die politisch Verfolgten zu schaffen. Das beunruhigt mich fast mehr.

    • socrates
      23. Dezember 2016 11:48

      Ein Freund vom Balkan hat mir ähnliches erzählt. Unerwünschte Verbrecher werden mit Paß und Hinfahrkarte versehen und in den deutschen Sprachraum exportiert.

    • Sisi83 (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:48

      der demente grünkommunist hat die wahl nur mit hilfe von hass, hetze, lügen und propaganda gewonnen. sämtliche medien haben für ihn den gegenkandidaten dämonisiert. dabei hat der verlogene wendehals selbst seine meinung so oft geändert und gelogen, dass er am ende eines satzes nicht mehr wusste wie er ihn begonnen hat. so lange diese verbrecher die wahlen auf diese art und weise gewinnen können werden sie weiter machen. auch die nazis waren damals verbündete der muslimbrüder. die geschichte wiederholt sich. die indoktrinierten linkstrotteln sind zu blind um es zu sehen, weil sie ihren blick in die falsche richtung werfen.

  60. socrates
    23. Dezember 2016 09:02

    Europäische Weihnachten: Gestern waren wir im Konzerthaus, im Weihnachtsoratorium von Bach.
    Ich habe genug von dem Profiteurgesindel.
    Die Roten "Sozialdemokraten" rate ich "Das Kapital" zu lesen, denn sie wissen nicht was sie tun!

  61. Cato
    23. Dezember 2016 09:01

    Dr. Unterberger,

    Es ist Ihnen zu danken für diesen Artikel. Er trifft die Meinung der Mehrheit der Bevölkerung wie ich meine in vollem Umfang.

    Gut dass es diesen Blog gibt!

    • Franz77
    • Franz Olah (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:50

      Sie täuschen sich, lieber Cato. Die Mehrheit der Bevölkerung hat am 4.12. genau das Gegenteil gewählt. Sensenmann hat hier die passende Bezeichnung für diese Leute gefunden.

    • Kapuzerer (kein Partner)
      27. Dezember 2016 21:12

      Man hat zwar den Eindruck dass die Mehrheit vernünftig ist, man muss sich aber dann schon fragen wie es möglich ist dass bei Wahlen, siehe 04.12., das Ergebnis ein völlig unvernünftiges ist! Was passiert da mit den Menschen? Sind sie ganz einfach deppert?

  62. Undine
    23. Dezember 2016 08:55

    A.U. titelt:

    "Justiz und Politik: Die wahren Täter von Berlin"

    Damit ist eigentlich alles gesagt---man muß nur noch die richtigen NAMEN in die Liste einfügen: allen voran MERKEL, de Maiziere, und zahllose andere Politiker und Richter!

    Wer gestern die ZiB2 gesehen hat, konnte überrascht feststellen, daß es in D doch jemanden gibt, der KLARE WORTE beherzt ausspricht (sein Pendent in Ö ist dagegen eine klägliche Figur): Der Polizeigewerkschaftschef RAINER WENDT! Dieser sprach nicht nur druckreif, er traf auch mit jedem Wort ins Schwarze.

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13900001/Polizeigewerkschafter-Wendt-zum-Fall-Amri/13939951

    • Riese35
      23. Dezember 2016 09:12

      Phantastische Aussagen sachlich, vollständig, präzise und im Klartext. Bei solchen Dialogen erkennt man, aus welchen Armutschkerln sich der ORF und unsere Machthaber zusammensetzen. Dann braucht sich niemand mehr wundern, wenn das Vertrauen in unsere Machthaber immer mehr schwindet.

    • franz-josef
      23. Dezember 2016 22:01

      Dieser Wendt kommt mir eher wie der bad cop vor Saß er niht in der ersten reihe und hat Merkel elf Minuten lang applaudiert?????

    • kamamur (kein Partner)
      25. Dezember 2016 13:28

      @Undine

      Erinnert mich stark an das Versagen des gesamten Behördenapparates in der Causa Brunnenmarktmord.
      Und die Haltung des ORF/LLD(im Verhältnis zum angef. Mord) lässt sich an der Fragestellung leicht ablesen. ORF ist und bleibt ein nicht ernstzunehmender, fragwürdiger ""INFORMATIONSSENDER""".

  63. Bob
    23. Dezember 2016 08:48

    Was geschieht mit den aus Deutschland retournierten Schutzbedürftigen? Werden diese wenigstens mittels DNA erfasst? Es wird immer von Datenschutz und Menschenrechte gesprochen, aber unterliegen wir Eingeborenen keinen Menschenrecht? Haben wir kein Recht auf Verteidigung? Sind wir nur zum Steuer zahlen da, und zur Belustigung unserer Behörden?
    Aber wehe man versucht sich zu wehren, dann ist man ein umstrittener und rechtspopulistischer Nazi.
    Ich hoffe sehr, verehrter @oberösi das mein Kommentar diesmal etwas differenzierter, und vor allem ohne Rechtschreibfehler ist. Zumindest habe ich mich bemüht dem Blog keine Schande zu machen.

    • teifl eini!
      23. Dezember 2016 09:47

      Ganz ohne Rechtschreibfehler ist Ihr Kommentar zwar nicht aber inhaltlich völlig richtig. Die Gutmenschokratie misst mit zweierlei Maß: für bescholtene, radikalisierte Schutzsuchende, wie diesen Tunesier gilt die Unschuldsvermutung (gestrige ZIB2, Lou Lorenz-Duttlbacher), für kritische Bürger, die Fakten ansprechen die pauschale Rechtsextremismuskeule.

      Um als Rechtsradikaler verleumdet zu werden, muss man männlich, weiß, deutschsprachig und nettozahlend sein. Der Islam dagegen, der so ziemlich alles vereint, was Linke Gutmenschen fürchten müssten, wird pauschal verniedlicht.

      PS: ich hoffe meinerseits, keine Tippfehler eingebaut zu haben!

    • Rau
      23. Dezember 2016 10:20

      das/dass (passiert mir aber ständig), dann noch ein Fallfehler, mehr hab ich nicht entdeckt. ;)

      Wenn Sie heute sagen "wer zahlt schafft an" dann lachen sich ca 53% in diesem Land ins Fäustchen und antworten: "Jo, eh!"
      Die meinen das aber im doppelten Wortsinn aus dem Rotlichtmilieu. Wer heute noch vernünftig arbeitet und steuern zahlt tut nämlich wirklich nix anderes als "anschaffen gehen".
      Ich bin für Steuerboykott und Generalstreik, nur um dem Begriff des Anschaffens wieder den richtigen Dreh (Neudeutsch: Spin) zu geben!

    • Franz77
      23. Dezember 2016 11:07

      Lieber Bob, einmal Lob von meiner Seite, selten bin ich nicht Deiner Meinung. Eigentlich nie. Danke!

    • Bob
      23. Dezember 2016 11:35

      Franz 77
      Wegen der Tippfehler, oder wegen meiner rustikalen Meinung?:-))

    • otti
      23. Dezember 2016 14:23

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      als sohn eines lehrers habe ich die angewohnheit mitbekommen, pausenlos - wiederhole mich - "die tropfen vor der pipe zu sammeln, während hinter uns der gully knüppeldick die sch.... über unsere schultern schüttet".

      ach wie "liebe" ich euch doch alle, die ihr mir grammatikalische fehler vorwerft, anstatt euch mit den inhalten zu beschäftigen.

      lieber bob: wir pfeifen aus sie !!!!!!

    • otti
      23. Dezember 2016 14:25

      richtig: wir pfeifen a u f sie

    • Bob
      23. Dezember 2016 14:45

      Dank Dir otti!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Brigitte Imb
      23. Dezember 2016 19:53

      Bemühen solltet Ihr Euch dennoch, sonst leidet "unsere" allseits beliebte Lehrerin zu sehr. ;-)

    • Franz77
      23. Dezember 2016 22:22

      Lieber Bob, Deine Meinung ist nicht rustikal, sie ist bodenständig. Oft wollte ich hier antworten, aber Du hattest schon alles gesagt. Danke Dir dafür und wünsche Dir von Herzen ein frohes Weihnachtsfest. Auch allen anderen hier die nicht linkisch verseucht sind. Und vor allem unserem geschätzten Andreas Unterberger, möge er noch lange journalistisch tätig sein.

  64. Ausgebeuteter
    23. Dezember 2016 08:08

    Ich kenne Polizisten und Kriminalbeamte, welche es satt haben, Kriminelle (meist EU-Ausländer aus Osteuropa) unter enormen eigenen Gefahren zu verfolgen und dann zu stellen, wobei dann nach der Identifizierung und dem Sachverhaltsbericht von diensthabenden Staatsanwalt meist entschieden wird: "den Verdächtigen auf freien Fuß anzuzeigen". Bei den Gerichten stapeln sich schon viele solcher unerledigten Fälle bzw. Verurteilungen in Abwesenheit, wo die Betroffenen die Gerichtsvorladungen ignorierten bzw. irgendwo untergetaucht sind.

    Gestern beklagte der Polizeichef von OÖ Andreas Pilsl, dass es die Exekutive sehr schwer hat, bei der Verbrechensbekämpfung z.B. an Videoaufnahmen von in der Öffentlichkeit installierten Kameras (z.B. von der ASFINAG) heranzukommen. Da wird immer von Datenschutz und Eingriff in Menschenrechte gefaselt. Ebenso verwenden viele Kriminelle Wertkartentelefone, welche in Österreich - im Vergleich zu manchen anderen Ländern - weiterhin anonym erworben werden können.

    In Zeiten wie diesen müsste es doch möglich sein, dass vorübergehend die Mitführung von Lichtbildausweisen, der Nachweis der Meldedaten bei Unterkunftvergabe sowie eine zwingende Speichelprobe (zur DNA-Bestimmung) von allen hier anwesenden Menschen verlangt wird. Es kann doch nicht sein, dass zigtausende abgelehnte Asylbewerber weiterhin hier staatliche Unterstützung bekommen bzw. überhaupt untergetaucht sind.

    Schließlich muss international alles daran gesetzt werden, dass sowohl die Genfer Flüchtlings- und die Europäische Menschenrechtskonvention sowie die sog. Dublin- und Schengenverträge den neuen Herausforderungen angepasst werden. Und Österreich braucht ein klares Einwanderungsgesetz, damit es künftig keine strittigen Fälle mehr gibt. Das sog. "Gutmenschentum" diverser NGOs, kirchlicher und politischer Kreise muss insofern zurückgefahren werden, um den Staat bei der Ausübung der vorhandenen Gesetze nicht zu blockieren und vorsätzliche Verstöße solcher Organisationen sind strafrechtlich zu verfolgen. Der sog. Ermessensspielraum bei Entscheidungen von Richtern und Staatsanwälten ist auch sehr zu hinterfragen, da derzeit vielfach ideologische Gründe über den Gesetzen stehen.

    Nur so können wir kurzfristig wieder Ordnung in unserem Land herstellen.

  65. HDW
    23. Dezember 2016 08:02

    Selbstverständlich und vorbehaltslos beiden, AU und HO:
    *******************************************************************************
    *******************************************************************************

  66. Corto Maltese
    23. Dezember 2016 06:25

    Empörend wieviele Tage es gedauert hat die richtigen kritischen Fragen zu stellen. Allerdingst an die falschen Adressaten (Polizei),die richtigen wären: die Justiz, der Justizminister und vor allem Merkel. Hört auf mit den Gefälligkeitsinterviews! Stellt ähnlich die Frage: wieviele solche cruising misiles sind in Deutschland, in Europa unterwegs? Wer trägt die politische Verantwortung für das, was hier passiert ist?

    • Wyatt
      23. Dezember 2016 06:30

      Gute Frage,
      wer trägt die politische Verantwortung für das, was hier passiert ist?

  67. Wyatt
    23. Dezember 2016 06:15

    OT ARD Teletext:
    Deutsche Bank muss 7,2 Mrd zahlen

    Die Deutsche Bank muss im Streit mit
    den US-Behörden über faule Hypotheken-
    papiere 7,2 Mrd. Dollar zahlen.

    Die Summe setzt sich zusammen aus einer
    Strafzahlung von 3,1 Mrd. Dollar und
    KUNDENENTSCHÄDIGUNG in den USA in Hö-
    he von 4,1 Mrd. Dollar. Dieses Geld
    soll unter anderem für Anpassungen bei
    Kreditbedingungen genutzt werden.

    Ursprünglich hatte das US-Justizminis-
    terium eine Rekordsumme von 14 Mrd.
    Dollar verlangt. Das hatte an den Märk-
    ten zeitweise für große Verunsicherung
    gesorgt.

  68. simplicissimus
    23. Dezember 2016 05:26

    Mutti denkt doch gar nicht daran, zurueckzutreten, sie ist stolz auf ihre Waehler:

    "Merkel: "Stolz auf besonnene Reaktion der Bürger"
    Unterdessen begrüßte Kanzlerin Agela Merkel die besonnene Reaktion der Bürger auf den Anschlag in Berlin. "Ich bin in den letzten Tagen sehr stolz gewesen, wie besonnen die Menschen, die große Zahl der Menschen auf diese Situation reagiert", sagte sie. Deutschland habe "theoretisch immer gewusst, dass wir auch Zielscheibe des internationalen Terrorismus sind". Wenn der Fall eintrete, sei es aber "noch einmal etwas ganz anderes"."

    http://www.krone.at/welt/berlin-anschlagsplaene-schon-im-sommer-bekannt-behoerden-versagen-story-545555

    Man ist also stolz auf gelassenes Zurkenntnisnehmen Zielscheibe zu sein. Nun nicht mehr nur theoretische, nein sogar schon praktische Zielscheibe! Bravo!

    Mutti wird man wohl zuruecktreten muessen.
    CDU! HANDELN, Ihr Waschlappen!

    • Wyatt
      23. Dezember 2016 06:26

      "Mutti" spricht und handelt nur im Auftrag des "Systems" - das da lautet: "Deutschland wird abgeschafft", (und das Christentum gleich mit)

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 08:57

      @ simplicissimus

      ob das "Besonnenheit" war oder vielleicht doch einfach nur die Erstarrung eines Kaninchens vor dem Freßfeind, da der Westen vor lauter Gutmenschentum und dank verantwortungs- gewissen- und charakterloser Politiker vergessen hat, wie man sich solch entfesselter Gewalt erwehrt?
      Weil in den letzten Jahrzehnten fast alle männlichen Nachkommen zu weichgespülten Pantoffelhelden gemacht wurden, die weiblichen zu männermordenden Emanzen oder unsäglich-dümmlichen Eso-Öko-Tussis.

    • socrates
      23. Dezember 2016 09:06

      Die Morgenthau Fraktion hat uns voll im Griff. Die Ausweitung des Verhetzungsparagrafen ist ihr Werk.

    • brechstange
      23. Dezember 2016 09:15

      Waschlappen ist der richtige Ausdruck für die CDU--Mitglieder. Wer verlässt schon gern den Futtertrog?
      Auf der anderen Seite wird Merkels Regierungszeit erst historisch interessant werden.

    • Undine
      23. Dezember 2016 09:21

      @Alle

      ************************************************!

    • otti
      23. Dezember 2016 14:29

      simplicissimus:

      wie immer 100 sternderl !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      b i t t e höre n i c h t mit deinen kommentaren auf !!!

  69. simplicissimus
    23. Dezember 2016 05:19

    Macht alles nix, Hauptsache die Justiz wird endlich bei KHG fuendig.

    Hat sich eigentlich der Von der Bereicherung schon zu der ganzen Bankrottpolitik geaeussert? Oder laesst ihm der Kampf gegen Rechts keine Zeit dazu?

    • Undine
      23. Dezember 2016 09:32

      Der Bundes-Bello? Der hält sich da lieber heraus, hat er doch seine Wahl nicht nur den verblendeten Gutmenschen, sondern auch den "moslemischen Mitbürgern", die ihn so schätzen, zu verdanken:

      "MUSLIMBRUDER Tarifa BAGHAJATI: Gemeinsam für Van der Bellen!"

      https://www.youtube.com/watch?v=MFe9pqBfd7I

  70. simplicissimus
    23. Dezember 2016 05:12

    Das kann ich alles aus eigener leidvoller Erfahrung sehr gut nachvollziehen, Helmut Oswald!

  71. Dracula
    23. Dezember 2016 02:36

    ....und in München hat gestern eine mehrere Tausend umfassende Demo GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT stattgefunden!!!! Sehr geschmackvoll als Reaktion auf den Terroranschlag in Berlin - was muss ein Familienangehöriger eines dort Getöteten, was muss die Familie des polnischen Lastwagenfahrers, angesichts solcher Demos empfinden, was die Menschen, die seither als Krüppel weiterleben müssen? Was höre ich von den Politikern, was höre ich dazu von der Amtskirche zu dieser unsäglichen Provokation ? (ach ja, ich vergaß, der Papst hat sich doch tatsächlich neue Schuhe gekauft und dabei Selfies produziert; und er hat so "reizend schelmisch" dazu gelacht. Das muss wohl reichen).

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 08:50

      **************************
      bis es einen dieser unsäglichen Heuchler selber trifft.

    • logiker2
      23. Dezember 2016 09:09

      na klar lacht er, es hat ja nur vorwiegend Christen erwischt.

    • Undine
      23. Dezember 2016 10:45

      @Dracula

      Für jedes Wort, auch den Papst betreffend: *************************************************************!

      Die einzige Antwort auf diese maßlose Unverschämtheit und Ungeheuerlichkeit wäre es, eine Demonstration unter dem Titel "GEGEN DEUTSCHEN-FEINDLICHKEIT!" auf die Beine zu stellen. und zwar in jeder Stadt!

  72. Pumuckl
    23. Dezember 2016 02:30

    Auf das Risiko hin, daß man mich deshalb als rechten Populisten bezeichnet.

    WELCHE ECHTE ALTERNATIVE GIBT ES IN DEUTSCHLAND HEUTE NOCH ZUR AFD ? ? ?

    • Mentor (kein Partner)
      25. Dezember 2016 01:33

      Keine.
      Leider haben wir in Österreich keine AfOe und für mich ist die FPÖ keine Alternative.

      Nicht sehr bekannt ist das zugegeben sehr vorsichtig agierende amerikanische Aussenministerium für ihre Staatsbürger eine Reisewarnung für Deutschland ausgegeben hat.. Amerikner, haltet euch vor deutschen Weihnachtsmärkten fern!!!!

      Haben die Verantwortlichen in Berlin irgendwas zum Schutz der eigenen Bürger gemacht, nach den Erfahrungen von Nizza?
      Der Linke SPD Bürgermeister sollte sofort zurücktreten. Diese linken Gutmenschen sind völlig unfähig.
      Es ist eine Schande.

  73. untouchable
    23. Dezember 2016 02:04

    Es wird daran gearbeitet, Diejenigen zu verfolgen, die in den Foren das System kritisieren und dabei Wahrheiten verraten.
    Die Systemschranzen kennen da kein Erbarmen.
    Nur bei Kinderschänder, potenziellen Terroristen, Gewalttäter und Schwerstkriminellen gibt es hundert Möglichkeiten, wie der Rechtsstaat untergraben werden kann und wie auf die Befindlichkeit der Rechtsbrecher Rücksicht genommen werden kann (Fußfessel, psychische Entwicklungsstörungen etc.).
    Nun hier zur Gegenbeweis:
    Ein sehr guter und gutmütiger Freund wurde durch einen kriminellen Geschäftspartner geschäftlich ruiniert. Zur Konkurssache kamen noch durch den betrügerischen Kompagnon 25.000.-€ Parkstrafen dazu.
    Mit der Konkurssache ist er bis aufs Existenzminimum gepfändet. Für die Parkstrafen gibt es 1. keine Ableistung durch Sozialarbeit 2. keine Möglichkeit mit Fußfessel einer Arbeit nachzugehen 3. keine Möglichkeit auf Bewährung...absolut keine Chance.
    Einzig und alleine kann er den Betrag (mit seinem minimalen Einkommen) abstottern - was er zu 2/3 mittlerweile getan hat - oder monatelang in Haft die Summe absitzen.

    Das ist halt der große Unterschied zu richtigen Kriminellen!
    Keine Gnade den rechtschaffenen, fleißigen Bürgern, alle Hintertürchen den Verbrechern.

  74. Helmut Oswald
    23. Dezember 2016 02:03

    Selbstverständlich wissen wir alle Bescheid, daß es - von Beginn ihrer Entstehung an - ein erklärtes und zentrales Ziel der politischen Linken gewesen ist Staat und Gesellschaft zu entwaffnen. Und zwar im wörtlichen Sinn - also physisch - wie im übertragenen Sinn, also dort, wo es darum geht, entsprechende Gesetze, Ermächtigungsnormen und dergleichen zu beschneiden, einzuschränken oder bis zur Unwirksamkeit mit Vorbehaltsklauseln zu überladen, bis sie in der Praxis unanwendbar wurden. Diese politische Praxis geht Hand in Hand mit der tagtäglich wahrnehmbaren Zersetzungsarbeit hinsichtlich der Wehrgesinnung des Volkes, die durch ein Vielzahl an Maßnahmen untergraben und korrumpiert werden soll - übrigens mit durchaus tatkräfter Mithilfe eines nicht unerheblichen Teils der Berufssoldaten, die durch bewusst unattraktive Gestaltung des Wehrdienstes dem Staatsbürger signalisieren, daß er in der Kaste des Wehrstandes als störender Faktor empfunden wird.

    Die Feindbildpflege der politischen Linken hat sich, ermutigt durch verschiedene außen- wie innenpolitische Entwicklungen, im postfaktischen Zeitalter auf die Radikalisierung der dreißiger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts zurückgebildet. Die politischen Lernprozesse der Kriegs- und Nachkriegszeit wurden durch eine Reideologisierung linksgerichteter - also sozialistischer und grüner - Politik remissioniert, die Gegenreformation gewinnt laufend an Boden, wofür im Übrigen die Infantilisierungsprozesse im politischen Diskurs sorgen, die durch eine historisch immer überblicksloseren Alltagsjournalismus und aus linken Kaderschmieden stammende Flut an Pädagogen aktiv betrieben werden. (Stichwort: Hitler und das rosarote Kaninchen).

    Breite bürgerliche Kreise haben sich aus dem politischen besonders aber auch weltanschaulichen Diskurs seit den sechziger Jahren zurückgezogen in der verfehlten, aber bequemen Meinung, relevant für die Lebensbewältigung wären überwiegend oder ausschließlich berufliche Erfolge, ökonomische Zugewinne (Wachstum) und Karriereschritte, Geschichte, Philosophie, Kunst und Literatur, Theater und Film könne man getrost Kommunisten als Spielwiese überlassen und den Dorfschulzen habe man selbst ja seinerzeit auch nicht für wichtig gehalten.
    Still begannen Sie, die Fotos ihrer älteren Brüder, Väter oder Großväter zu verräumen, die sie daran erinnerten, daß man um bestehen zu bleiben, auch kämpfen muß. Deren Opfer galt Ihnen nichts mehr, es trug auf dem Sparbrief keine Zinsen, es brachte vom Lehrer kein Lob und für die Aktienkurse schien es irrelevant. Außerdem brachte es den Hass der Linken ein, die an Zahl sich offenbar vermehrten. Dies wurde für eine Modeerscheinung gehalten und bagatellisiert.

    Jetzt haben sie alle blöde Kinder, die glauben, sie sind liberal, weil sie Neos wählen. Die nichts von Tauroggen und vom Bismarckschen Rückversicherungsvertragssystem verstehen und glauben, Stalin habe mit der Roten Armee vorgehabt zum Picknick auszuziehen und sei dabei heimtückisch von diesem Deutschen Hitler überfallen worden. Sie verstehen nichts, aber sie wissen daß neoliberal böse ist. Fast so wie Nazi. Obwohl böser als Nazi gar nicht geht. Und sie interessieren sich für nichts weil sie spätestens dann, wenn sie mitkriegen daß ihr grüner Geschichtslehrerer Ihnen die Welt als Pipi Langstrumpf Episode erklärt hat plötzlich Dinge hören, die Ihnen Kopf zerbrechen machen. Also regeressieren sie in die nächste App, den neueste Ego Shooter oder posten ein Selfie. Bis der nächste Musel kommt und Ihnen den Kopf zertritt, weil Ihnen ein pazifistischer Lehrer erklärt hat, daß Wehrgesinnung und Wehrertüchtigung Nazi ist.

    Die gegenwärtige Degeneration der europäischen Zivilgesellschaften kennt einen Verursacher und das ist die politische Linke. Wann immer sich diese Gesellschaft gegen ihre erklärten Feinde erfolgreich zur Wehr setzen wird, die Linke wird ihr dabei in den Rücken fallen. Poliert der Linken die Fresse, wann und wo immer ihr könnt - und schlagt dann den äußeren Feind. Macht kaputt, was uns kaputt macht. Anders wird es nicht gehen.

    • Riese35
      23. Dezember 2016 08:58

      ****************************************!

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 09:00

      @ Helmut Oswald

      Danke für Ihren Kommentar, Sie sprechen mir aus der Seele!
      **************************************************!!!!

    • teifl eini!
      23. Dezember 2016 10:06

      Abgesehen vom bedenklichen Aufruf des Fressepolierens, bin ich ganz bei Ihnen. Es braucht dringend Alternativen, wo Leistung und Fakten zählen: im Schulsystem, den Medien. Gesinnung, Ideologie haben dort nichts verloren.

      Noch dringender braucht es eine politische Alternative. Ich sehe sie nicht.

    • Weinkopf
      23. Dezember 2016 13:20

      Großartig, Danke!

    • dssm
      23. Dezember 2016 13:53

      Ich sehe es anders. Die Lage ist extrem explosiv, denn nur weil sich keiner reden traut und scheinbar nur auf Geld und nächstes Umfeld schaut, heißt dies nicht, daß es im Inneren nicht brodelt. Denn wer kann es sich leisten laut zu werden?
      Bei einer Staatsquote von weit über 50%, wer ist da nicht direkt oder indirekt existenziell vom Staat abhängig? Keiner von denen darf den Mund aufmachen, das ist aber bekanntlich viel gefährlicher als wenn die Leute ihre Wut hinausschreien.
      Dazu die Flut an Regulierungen und widersprüchlichen Gesetzen, wer immer lästig wird, bei dem wird man fündig werden, einfach weil er sich an Gesetz A gehalten hat und damit automatisch gegen B verstossen hat!

    • Erich Bauer
      23. Dezember 2016 15:23

      Mein Steuerberater hat mich schon vor Jahren aufgeklärt: "Wenn Sie in der Früh aufstehen, verletzten Sie bereits 10 Bundesgesetze und 100e Verordnungen."

    • Helmut Oswald
      23. Dezember 2016 15:23

      @ teifl eini - bedenklich ist nur noch die Tatenlosigkeit der noch dazu schweigenden Mehrheit. Bedenkenträger haben wir genug. Mit Sesselkreis und Dinkelkeksen geht nix mehr. Sorgen wir dafür, daß diese linksgerichteten Kommentatoren endlich die Luft anhalten und uns die Arbeit machen lassen, die zu tun ist.

    • Erich Bauer
      23. Dezember 2016 15:39

      @Helmut Oswald,

      ich glaube "Wir" machen ganz gute Arbeit. Die Darknet-Medien werden von Tag zu Tag surrealer. Bin kürzlich mit einem sehr lieben Bekannten zusammen getroffen. Dieser ist als "naturbelassener" "Medien"-Konsument zu bezeichnen. Wir haben ein bisschen geplaudert. Irgendwann kam es aus ihm heraus und er griff sich an den Kopf: "Die Zeitungen und der ORF sind eine Beleidigung für den Verstand!"

    • dssm
      23. Dezember 2016 19:38

      @Helmut Oswald
      Man muss aber ehrlich dazu sagen, in der Ruhe liegt die Kraft, denn ohne klare Krisenstimmung gibt es keine Änderungen.
      Aber es ist ja ohnehin laufend ein neues Problem da! Gestern wieder einmal die Euro-Retterei (Portugal, Griechenland), heute die Banken (Italien, Spanien), morgen die Schulden in fremder Währung (Türkei, na wer wird da wohl Kreditgeber sein?) …
      Mit dem Sieg von Trump haben viele Linke jedes Denken abgelegt. Um seine ‚Reagonomics‘ zu verhindern, sollen die Zinsen steigen. Das wird wirken! Bei dem Weltschuldenstand führt jede kleinste Zinssteigerung zu Zinszahlungen jenseits des Welt-BSP!
      Und jeden Tag kann der ‚Terror‘ wieder zuschlagen.

    • Shalom (kein Partner)
      25. Dezember 2016 07:47

      Was fehlt in diesem Kommentar:
      Die Anprangerung der sehr erheblichen Mitschuld d. konservativen Lagers, in Österreich der ÖVP! Ohne tätigste Mithilfe dieser Partei u. deren "ÖVP-Blindwähler" wäre es nie so weit gekommen!
      Man kann es nicht oft genug in Erinnerung rufen: Der allerchristlichste ÖVP-Bundesparteiobmann, die Chefs v. WKÖ/IV, zahlreiche ÖVP-Granden, allen voran d. unerträgliche MdEP Karas u. viele d. ÖVP-Bürgermeister gaben mehr od. weniger konkrete Wahlempfehlungen f. d. agnostisch-atheistischen ultralinken ex-KPÖ-Wähler, ex(?) Freimaurer, ex-SPÖ-Mitglied, ex Grünen Bundessprecher u. "unabhängigen" BP-Kandidaten VdB ab, ja reihten sich gar in dessen Unterstützungskomitee ein!!

    • Shalom (kein Partner)
      25. Dezember 2016 08:09

      Damit wurde von der Bundes-ÖVP d. Kulminationspunkt überschritten, d. politisch-sittliche Verfall dieser Partei nur allzu deutlich gemacht! Sich selbst zur rückgratlosen ausschließlichen Krämerpartei degradierend, machte diese einst staatstragende Gesinnungsgemeinschaft deutlich, dass sie aber schon jeden ihrer einstigen Werte preisgeben würde, bekäme sie dafür von der SPÖ einen Regierungssitz zugestanden. Jede harte Konfrontation mit den Sozialisten wie der Teufel das Weihwasser scheuend, verriet die ÖVP über Jahrzehnte hinweg nicht nur ihre Wähler, sondern Österreich als ihr Heimatland! Sollte sich nun einer die ÖVP "auf den Schindanger der Geschichte" wünschen - ich könnt´ ihn verstehen..

    • Franz Olah (kein Partner)
      25. Dezember 2016 14:06

      Lieber Shalom,
      Sie haben vollkommen Recht!
      Die ÖVP hat nicht nur ihre eigenen Werte, sondern auch die eigene Heimat verraten. Für mich als wählbare Option nun komplett gestorben (egal ob mit oder ohne Kurz)

    • Shalom (kein Partner)
      25. Dezember 2016 19:05

      S.g. F. Olah, da Kurz in der ÖVP eine Einzelgestalt darstellt, wird er ohne eigene Hausmacht gegen d. elende ÖVP-Bündesystem u. d. ÖVP-LHleute nie etwas zum Positiven wenden können. Zu viele ÖVPler entstammen dem Parteisystem, profitieren in mannigfaltiger Weise davon, ja sind sozial direkt v. d. Partei abhängig! Sie werden Kurz als Gefahr ihrer eigenen Stellung u. Pfründe ansehen, auflaufen lassen u. politisch beseitigen. Polituntote, wie Mitterlehner, werden die unabdingbar notwendige Erneuerung d. ÖVP v. Grund auf zu verhindern wissen, nur um weiter mit d. Roten am Polit-Futtertrog zu fressen! Dazu werden sie sich eher mit d. Grünen, als mit der FPÖ verbünden!
      Verräter am eigenen Volk!!!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden