Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Januar 2016 21:21 - "Aussiedlung" war Ausplünderung und Vertreibung

    Hochachtung Viktor Orban*******************************

  2. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Januar 2016 09:25 - Was die ÖVP nun tun müsste, wenn sie es wirklich ernst meint

    Wer ist verantwortlich für den Verhetzungsparagraphen, wer ist verantwortlich für die Registrierkassen, wer hat all die trottelhaften Gesetze mitgetragen? Immer die ÖVP! WER EINMAL LÜGT DEM GLAUBT MAN NICHT!

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2016 09:43 - Islam: Nur 19 Prozent sehen keine Bedrohung

    Man schaue sich die Lebensweise in islamischen Ländern an, und dann stelle man sich die Frage ob man in so einer Umgebung leben möchte.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Januar 2016 08:33 - Hitler, Gysi, Klaus, Polen und die Erste Bank

    Zu aller Überraschung gibt es die RAF noch immer. Alle Anschläge und chaotische Zustände werden von linken organisiert. Aber der Staat und die Medien warnen vor der Rechten Gefahr. Als ob die Nazis Rechte gewesen wären. Wer nicht links mitschreit ist automatisch ein Staatsfeind, und wird gegen diese Umstände demonstriert, gesellt sich geschwind ein linkes Arschloch dazu und schreit Sieg Heil. Und schon kann die Lügenpresse schreiben "währet den Anfängen". Den Kritikern das Bankkonto zu sperren ist eine neue Qualität. Und dieses totalitäre System nennt sich großkotzig Demokratie.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 19:49 - Der Wahrheit eine Bahn

    Unsere Regierungskoffer kommen plötzlich zu der Erkenntnis das auch Wirtschaftsflüchtlinge zu uns kommen. Dafür brauchen diese Experten Jahre? Im Prinzip kommen nur Wirtschaftsflüchlinge denn in Sicherheit waren sie schon vor ihrer 1000 km Reise. Immer vor Wahlen fallen ihnen die Unzulänglichkeiten auf, nach den Wahlen ist wieder alles vergessen oder so komplex das es keine Lösung gibt.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2016 08:41 - Der linke Demo-Sold

    Die Sozi arbeiten am 4.Reich mit den Erfahrungen vom 3.Reich. Hat ja damals bestens funktioniert, und auch heute aktuell. Wenn der Hut brennt und die blöden Wähler Lunte riechen, haut man einfach auf die Pauke. Damals hat man umverteilt , von reichen Juden zu armen Parteigenossen, heute wird umverteilt von einheimischen Bürgern zu den neuen Wählern. Danke SPÖVP.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2016 08:38 - Fairness - was ist das?

    Aus aktuellen Gründen wiederhole ich mich:
    Die roten Idioten haben bis heute nicht begriffen, das die Burschenschaften 200 Jahre alt sind, und im dritten Reich aufgelöst wurden. Also mit der unseligen Hitlerei haben die Burschen überhaupt nichts zu tun. Aber hier kann man erkennen das die Nazisozi die gleichen Gesinnung hatten wie die heutigen Intersozi.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2016 08:56 - Staatsschutz, Datenschutz, Bürgerschutz

    Solche Gesetze mit dieser Führungsschicht machen mir Angst. Der Willkür ist Tür und Tor geöffnet. Aber so ist es in einem totalitären System. Die Verfolgung Andersdenkender ist heute genauso möglich wie im 3. Reich oder zu Stalins Zeiten. Da war es nur mehr möglich im Kabarett einige boshafte Bemerkungen zu machen.
    Aber so ist es einmal in einer linken Diktatur incl. rotem Propagandasender.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2016 10:04 - KZ-Diktion: Was Hundstorfer darf, dürfen andere noch lange nicht

    Wer gerne einen Bundespräsidenten möchte der offensichtlich nicht sinnerfaßend lesen kann (siehe BAWAG Protokoll) und rhetorisch nicht fit ist und eine Superausbildung hat ,der muß Hundsdorfer wählen.

  10. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2016 09:48 - Faymann lässt fragen und die ÖVP macht endlich einen ersten Schritt

    Was Khol und die Medien betrifft: ständig kann man hören das Khol ja der Architekt der schwarzblauen Regierung war. Ja und? Als ob das die größte Verfehlung von Khol wäre. Ich erinnere an den ständigen Spruch der sozialen Kälte. Was soziale Kälte ist hüpft uns die jetzige Regierung vor. Fünfhunderttausend Arbeitslose, totale Ausbeutung, medizinische Notversorgung, ruinöse Bildungspolitik, korruptes Rechtssystem usw.
    Das ist soziale Kälte.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Januar 2016 10:12 - Deutschland bevormundet wieder einmal Polen

    Und wohin man schaut, immer sind die Sozi federführend. Dabei ist es egal ob Internationale oder Nationale Sozialisten agieren. Ein Bund Hadern.
    In Köln werden zu Sylvester die Asylanten durch 150 Polizisten mehr oder weniger nicht belästigt, die friedliche Gegendemonstrationvon 2000 schwer gerüsteten Polizisten bei Gefriertemperaturen mit Wasserwerfern bekämpft. Und warum? Weil linke Antifa die Polizei angegriffen hat. Ob Medien, Politiker (da sind die schwarzen Sozi nicht ausgenommen) oder Gutmenschen, man wird dem linken Gesindel nicht mehr her.

  12. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2016 10:18 - Weihnachten, Silvester und danach - eine Wien-Bilanz

    Wenns um die Marie geht sind auch alle Sozis dabei. Typisches Beispiel ist der Kaisergeburtstag in Bad Ischl. Tiefrote Gemeinde mit Sozibürgermeister laufen zur Höchstform auf. Peinlicher gehts ja nicht mehr. Aber wenn es darum geht Konrad Lorenz oder andere verdienstvolle Persönlichkeiten als Nationale Sozialisten zu diffamieren, da sind diese roten Intelligenzbestien zur Stelle. Darum liegt es nahe auch Weihnachten umzumodeln. Den eigentlichen Sinn vom Christfest sowie Ostern haben viele verdrängt oder vergessen.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2016 08:35 - Fairness - was ist das?

    Der ORF macht ja auch schon fleißig Werbung für den Ball. Apropos ORF, in Zib2 durfte die Dittelbacherin den Kandidaten Hofer streng befragen. Einen untergriffigeren Beitrag habe ich selten gesehen. Fazit: ein zu junger Krüppel der obendrein Burschenschafter ist, wagt es sich der Bundespräsidentenwahl zu stellen, und die vielen guten Kandidaten der FPÖ hinauszubeißen. Ein Skandal wie sich der freche Tr...... gegenüber einen Gast benimmt.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2016 09:16 - Faymann lässt fragen und die ÖVP macht endlich einen ersten Schritt

    Die Antwort auf die 18 Fragen, die berechtigterweise AU, stellt ist ganz einfach: wir habe diese Verhältnisse weil wir die dümmste und nur auf ihren eigenen Vorteil bedachte Regierung haben, die nicht bereit ist effektiv zu arbeiten geschweige, mangels Gehirnmasse, zu denken. Dieser parasitäre Trottelhaufen ist ja nicht einmal bereit die Handlungen unserer Nachbarländer zu kopieren. Ihr einziges Interesse ist wie man den Steuerzahler noch mehr auspressen kann. Der zahlende Bürger steht unter Generalverdacht ein Betrüger, Rassist und Nationaler Sozialist zu sein.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Januar 2016 10:05 - Wo bleiben der Justizminister und seine Staatsanwälte?

    Der Verhetzungsparagraph unterbindet jede Kritik, und ist gummiartig nach belieben anzuwenden. Aber das ist in einer Diktatur so.
    Genauso ist es Usus wenn die Staatsanwaltschaft jemand anklagt der nicht verurteilt werden soll, klagt man ihn wegen eines nicht begannen Deliktes an. Zum Beispiel: die sogenannten Tierschützer wurden nicht wegen Einbruch Brandstiftung oder Sachbeschädigung angeklagt, sondern wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung . Natürlich erfolgte ein Freispruch.
    Was hat der Justizminister Butter am Kopf, das solche Gesetze von total durchgedrehten Idioten beschließen läßt? Für die Berührung am Gesäß einer Frau gibts jahrelangen Häfen? Der Mißbrauch des Gesetzes ist jederzeit möglich. Eine Zeugin genügt und man ist weggesperrt. Das hat es nicht einmal bei den nationalen Sozialisten gegeben.

  16. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Januar 2016 09:44 - Medien, Politik, Polizei: Wem kann man noch vertrauen?

    Man kann das ja positiv sehen. Wenn Termine nicht eingehalten werden, ist das eine Entschleunigung. In unserer hektischen Zeit eine Wohltat. Unsere Arbeitslosenstatistik wird sich stark verbessern wenn Eingeborene für die hygenische Betreuung der Neuankömmlinge eingesetzt werden. Auch Reinigungspersonal wird dringend benötigt, da die neuen Herrschaften das nicht selbst erledigen können. Nicht zu vergessen Gratiseinkäufe von Burkaträgerinnen beleben das Geschäft. Lehrkräfte werden gesucht, die den Herzchirurgen zeigen wie man einen Bleistift hält.
    Ich bin stolz auf unseren Außenminister Kurz, der mit unglaublicher Geschwindigkeit erkannt hat, daß unsere neuen Mitbürger intelligenter und gebildeter sind als die dumpen Eingebohrenen. Was können wir nicht alles von Ihnen lernen: wie hüte ich Schafe, oder wie kann ich ein Messer mit möglichst wenig Energie in einem Bauch versenken. Das würde unser Pensionsfinanzierungsproblem sofort lösen.
    Also positiv denken und den Medien und den begnadeten Politikern mehr Vertrauen schenken. Sie wollen doch nur unser Bestes. Als Draufgabe könnte man noch unseren Waffenhandel ein wenig unterstützen indem man das eine oder andere Gewehr kauft.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2016 10:36 - Die Medien als Haupttäter von Gewalt, Terror und Rechtsbruch

    Den Selbstmordattentätern könnte man sehr schnell Herr werden, wenn man ihre Überreste mit Schweineblut übergießen würde. Dann können sie sich nämlich die 72 Jungfrauen im Paradies abschminken.
    Die meisten Medienberichte über Gewalttaten sind reine Werbeaktionen für kranke Gehirne. Man denke nur an die Amokläufe in den Schulen. Viele Psychopathen wollen auch einmal im Mittelpunkt von so einer Berichterstattung stehen, und die Medien sind geil darauf bis zu den Knien in Blut zu waten. Seit beschlossen wurde nicht mehr über U-Bahn Selbstmorde zu berichten, sind selbige stark zurückgegangen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2016 08:44 - Die Medien an der Leine der Macht

    Diese Zustände sind nicht einmal in einer Diktatur möglich.Von einer Demokratie kann in Österreich schon lange keine Rede sein. Alles wird von den Parteifreunden bestimmt. Ist man bei keiner Partei, wird man sowieso als dubiose Person betrachtet.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2016 08:39 - Die Zeit drängt!

    Alle zurückgewiesene Flüchtlinge aus Deutschland dürfen wir uns jetzt behalten. Mangels Dokumente, die vorsorglich entsorgt wurden, sind wir nicht in der Lage diese Menschen in ihr unbekanntes Heimatland abzuschieben. Wobei überhaupt fraglich ist ob diese Länder ihren Ruß überhaupt wieder wollen. Und unser weichgespültes Bundesheer darf das Gesindel noch pflegen und bedienen. Österreichische Pflegebedürftige müssen für die Heimhilfe zahlen, kraftstrotzende Flüchtlinge werden kostenlos bedient und bedudelt.

  20. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2016 15:19 - Weihnachten, Silvester und danach - eine Wien-Bilanz

    Haben wir das nötig:
    In einer Kirche im deutschen Mönchengladbach spielten sich zu Heiligabend unglaubliche Szenen ab, die erst jetzt an die Öffentlichkeit sickerten. Mehrere muslimische Kinder und Jugendliche stürmten eine Krippenfeier und beschimpften dabei die Gläubigen lauthals als "Scheiß Christen". Der Vorfall fand lediglich Eingang in einen Randartikel der lokalen Zeitung.

  21. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Januar 2016 19:49 - Medien, Politik, Polizei: Wem kann man noch vertrauen?

    Die Zustände der DDR haben wir jubelnd eingeholt und wir nähern uns in Riesenschritten der segensreichen Zuständen in Nordkorea. In Sachen Arbeitslosen haben wir sie schon überholt. Aber mit Hilfe von Einwanderern, Vernaderern und Blockwarten ist es unseren hochintelligenten Politikereliten sicher möglich uns an die Spitze der Sozidiktaturen zu katapultieren.

  22. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2016 09:22 - Ein gutes Jahr für das Tagebuch, ein schlechtes für Österreich

    Ich freue mich auch über die Zuwächse und gratuliere nicht nur AU sondern allen die hier schreiben, und sehe dies doch als Möglichkeit etwas zur Veränderungen beizutragen.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2016 15:02 - Islam: Nur 19 Prozent sehen keine Bedrohung

    In Saudi-Arabien wurden 47 Menschen an einem Tag hingerichtet. Aber der Justiztrampel hat noch gesagt "nicht jeden Freitag". Und Menschen mit so einem Religionsverständnis importieren wir noch? Ich würde nur Flüchtlinge christlichen Glaubens Asyl gewähren!

  24. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Januar 2016 09:21 - Das neue Jahr und die wichtigsten Aufgaben eines Staates

    In einer Zeit wo uns Bürgern das gesetzlich zugestandene Recht der Notwehr und Nothilfe immer mehr abgesprochen wird, ist der erste Absatz von AU sehr wichtig. Hat man von diesem Recht Gebrauch machen müssen, kann man mit Sicherheit in unseren Supermedien (Hetzparagr.) negatives nachlesen. Selbst hohe Polizeibeamte geben häufig den Rat sich ja nicht zu wehren, sondern mit dem Täter zu diskutieren. Nothilfe besteht sowieso nur mehr am Papier, da kein Helfer vom Täter verklagt werden will.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2016 09:35 - Der „tote“ Asylwerber

    Der umstrittene Akademikerball. Diesen Ausdruck konnte man ständig hören, aber umstrittene Demo kein einziges mal. Das ist Qualitätsjournalismus. Kein Journalist fragt heute nach der Wahrheit und berichtet Tatsachen, nein, es wird bewußt die Wahrheit so verdreht oder verschwiegen um den Leser zu manipulieren. Da war ja der Völkische Beobachter, eine üble Propagandazeitung aus unseligen Zeiten, ja noch wie die Kindergartenpost.

  26. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2016 14:44 - Norbert Hofer - zurück ins eigene Lager

    AU irrt schon wieder. Nicht Freiheitliche Spitzenfunktionäre haben Stenzel als fixen Kandidaten bezeichnet, sondern die Journalisten. Hofer ist trotz seiner Jugend ein hervorragender Kandidat (beim Aussenminister Kurz hat das eigenartigerweise keinen gestört). Und das Argument, er wäre zu wenig bekannt gilt auch nur für Menschen die sich für Politik überhaupt nicht interessieren.
    Die Schlammwefer stehen auch schon in den Startlöchern, ist er doch bei einer Burschenschaft.
    Für mich ist er der einzig wählbare und liberale Kandidat.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Januar 2016 08:15 - Heiße Luft für den Fasching und Wahlkampf

    Man darf nicht sagen das unser Maturant nichts geleistet hätte,als Erfinder des Neusprech Sozi Espernato hat er hervorragende Leistung vollbracht:
    Zaun: Tor mit Seitenteilen
    Obergrenze: Richtwert
    Ich bin neugierig was noch folgen wird!

  28. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2016 10:01 - Die Medien an der Leine der Macht

    Jetzt springt der Wiener Gespritzte auch auf den Zug"das Boot ist voll" auf. Was so eine unnötige Wahl auslösen kann. Jetzt stelle man sich vor was eine echte Demokratie, indem der Bürger seine Meinung kundtun darf, auslösen würde.

  29. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2016 09:03 - Putin macht Angst

    Jedes politisches System birgt Gutes und Schlechtes. Das Putin Kommunist sei widerspricht seinem Verhalten gegenüber der Kirche,da er praktizierender Christ ist. Ich fürchte mich eher vor der diktatorischen EU, und einem ausrastenden Präsidenten der USA. Auch unsere demokratisch gewählten Politiker machen mir Angst.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Januar 2016 09:02 - Die Kleinmathematiker

    Solange immer mehr Menschen in der Verwaltung und Kontrolle arbeiten und nichts zur Produktivität beitragen, solange kann sich auch in der Leistungsbilanz nichts verbessern. Die Bestechungsgelder, sprich Förderungen, werden immer höher, das heißt auch auf der Ausgabenseite schaut es immer schlechter aus. Das zu erwartete Langzeitergebnis wenn Sozialisten das sagen haben und die Konservativen sich feige wegducken.

  31. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2016 12:38 - Die Eliten wollen die Menschen ändern

    Wer sind bei uns politische Eliten? Unsere Politiker halten sich zwar dafür, aber in Wirklichkeit sind sie ganz gemeine Parasiten die Ihren Wirt aussaugen.

  32. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2016 09:08 - In Linz beginnt‘s – wann endet es in Wien?

    Begleitpersonen der Schutzbedürftigen müssen mitbaden? Wichtiger sind Begleitpersonen für heimische Mädchen und Frauen. Das sind ja schon unerträgliche Zustände!

  33. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Januar 2016 09:52 - Was das Ausland inzwischen alles getan hat

    Offensichtlich hat immer noch keiner begriffen, das diese Asylanten keine Kriegsflüchtlinge sind die Schutz suchen, sondern Einwanderer die sich das Land aussuchen wo die soziale Hängematte am bequemsten ist. Die meisten jungen Männer sind Deserteure die sich vor dem Kriegsdienst drücken. In letzter Zeit stellt sich heraus,das etliche Glücksritter und Kriminelle darunter sind. Das sollte unser Maturant mit seiner Superregierung schön langsam begriffen haben.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2016 08:27 - Weniger Europa wäre mehr

    Der plötzliche Kurswechsel der ÖVP in Sachen Flüchtlingsproblematik um 180 Grad ist mehr als verwunderlich. Ist den Herrschaften ein Licht aufgegangen? Oder fürchtet man die Wahl? Was die EU betrifft: ich sehe keinerlei Vorteile dieser fragwürdigen Vereinigung. Was den freizügigen Handel betrifft ,kann man das Gewünschte mit Verträgen leicht lösen. Da hätte man die undemokratische Diktatur in allen Bereichen nicht in Kauf nehmen müssen. Ohne Gleichschaltung der Sozialsysteme ist das ein zum Scheitern verurteiltes Unternehmen.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Januar 2016 08:34 - Erwin Pröll, das peinliche Ende der letzten ÖVP-Hoffnung

    Der Rückzug Prölls war vorhersehbar. Wenn die politischen Gegner seine Privaten Geschichten ausgepackt hätten , dann gute Nacht. Von der Auseinandersetzung mit dem Pfarrer von Reinbrechtspölla über die Affären mit diversen Weinköniginen bis zum Cobra Einsatz bei Ihm zuhause, gibt es hunderte Angriffspunkte. Da zieht er lieber im Hintergrund an den Fäden.

  36. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Januar 2016 10:20 - Marokko & Co: Der Handlungsbedarf für Österreich wächst

    Warum die Schutzbedürftigen von ihrem Heimatland nicht zurückgenommen werden, ist ganz einfach die Tatsache das sie ihren Pass weggeworfen haben, oder einen gefälschten Syrischen Pass besitzen. Sonderbarerweise haben sie ja auch keine Dokumente wie Geburtsurkunde, Staatsbürgernachweis, Zeugnisse etc. bei sich. Jeder normale Flüchtling nimmt doch zuallererst seine Dokumente mit, außer er will betrügen. Und das alle ihre Dokumente auf der Flucht verloren haben ist äußerst unglaubwürdig.

  37. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2016 13:58 - Putin macht Angst

    Ich hätte gerne die Engelsgeduld von Putin gegenüber dem Westen. Russland hat im Gegensatz zur USA noch keinen Angriffskrieg geführt, und nicht mit A-Bomben um sich geschmissen!

  38. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Januar 2016 09:43 - Der Verfall auf Wienerisch

    Ich muß AU verbessern: ich habe bei meinen Besuch in Prag und Krakau solche Häuser nicht .gesehen

  39. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2016 14:14 - Der ORF und die "Schönheit" des Islam

    Der schlecht Ruf der kath Kirche in Österreich ist nicht zuletzt auf Ihren Kardinal und die Caritas zurückzuführen, die Medien besorgen nur den Rest.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Januar 2016 11:40 - Was das Ausland inzwischen alles getan hat

    Wieviel Zeit benötigt eine Regierung um in einer absoluten Notsituation etwas umzusetzen? Außer warmer Luft ist bis jetzt nichts geschehen. Jetzt vor der Wahl ein paar laue Vorschläge. Aber wenn es darum geht der arbeitenden Bevölkerung ein neues Gesetz auf die Augen zu drücken, da sind sie blitzschnell. Ich hoffe das der hochverehrte Herr BP weiß wo sich seine Stoptaste befindet. Oder brauchen Sozi so etwas nicht?

  41. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Januar 2016 09:49 - Die einzige Chance für Khol und van der Bellen

    Khol als Präsident wäre schon praktisch, dann könnte er mit Schönborn gemeinsam Fastenbrechen.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2016 08:12 - Die Gleicheren vor dem Gesetz

    In einer Diktatur gibt es keine Rechtsstaatlichkeit mehr. Daran sollten wir uns gewöhnen. Genauso werden Gesetze gebastelt die jeder Gerechtigkeit widerspricht. Anlaßgesetzgebung und Medienverlogenheit werden als vollkommen normal empfunden. Und kein Mensch wehrt sich wenn wir schon die Zustände der alten UdSSR erreicht haben.

  43. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Januar 2016 08:28 - Und sie lügen weiter

    Alles warme Luft vor den Wahlen. Das herumeiern der Innenministerin, der empörte Aufschrei der roten Garde-alles warme Luft ohne jeden festen Hintergrund. Nicht umsonst nennt unser geliebter BK die Obergrenze Richtwert, das soll ein Wunsch sein. Geht er nicht in Erfüllung, sind mit Sicherheit die Anderen schuld.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 08:49 - „Flüchtlinge“ als Terroristen

    Und wieder stellt sich die Frage, wer liefert der IS die neuen Toyota Pritschen? Die Autos werden offensichtlich mit dem Öl der eroberten Ölfelder finanziert. Warum dreht man der IS nicht diese Ölquelle ab? Wer liefert die unzähligen Schlauchboote zur Überquerung des Meeres? Wer bezahlt und liefert die Außenbordmotore?

  45. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Januar 2016 08:23 - Hurra! Deutschland reduziert die Völkerwanderung um fünf Promille

    Ich sehe noch immer nicht ein warum sich ein Asylant integrieren soll. Wenn der Asylgrund nicht mehr besteht- ab nach Hause. Wenn er Deutsch lernen will soll er den Kurs bezahlen. Die Anreise hat ja auch Geld gekostet.

  46. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2016 08:45 - Wie die Regierung den Wohnungsmangel noch weiter vergrößert

    Auffallend ist jetzt der plötzliche Kurswechsel der ÖVP vor den Wahlen. Lopatka kann nicht oft genug betonen, daß sie schon immer von dem Flüchtlingsdebakel wußten, aber nichts unternehmen konnten. Die wildgewordene Innenministerin glaubt sie hat alles im Griff. der wildgewordene Finanzminister glaubt das die gequälten Unternehmer jetzt mit der Registrierkasse alles bezahlen, die "Familienministerin" erhöht die Beihilfe um € 2.- und glaubt das hilft den Familien.
    Und in der SPÖ schaut es nicht besser aus. Ministerexperten wechseln die Ministerien wie unsereins die Hemden. Der hüpfende Taxiexperte reitet nur auf semantischen Ausdrücken herum, und nennt das Regierungsarbeit.
    Die Wähler die solche Vollkoffer auf die Regierungsbank gehoben haben, sollten sich schämen und daraus lernen.

  47. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Januar 2016 08:51 - Der Präsident, die adoptierten Kinder und die Völkerwanderung

    Unser Herr der Toiletten hat versprochen ein unabhängiger, unparteiischer und aktiver Bundespräsident zu sein. Weder unparteiisch noch aktiv sondern jede Gelegenheit nützend die Opposition schlecht zu reden, das war sein eigentliches Ziel, und das ist ihm gelungen.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2016 08:52 - Der humane Strafvollzug 2016

    Da kann man schon Verständnis dafür aufbringen. Der Schwerverbrecher muß doch langsam wieder ans Leben draußen gewöhnt werden. Ein paar Bier werden doch noch erlaubt sein, vielleicht auch ein Puff Besuch. Geht der Bierkonsum aufs Spesenkonto, oder müssen das die armen Beamten selbst bezahlen?
    Und dieses Verhalten ist gängige Praxis? Da möchte ja jeder Obdachloser lieber Gefangener sein.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 17:35 - Der Wahrheit eine Bahn

    Unser hüpfende Geistesriese der den Kanzler darstellt wird bald mit Liebesentzug drohen, wenn die Medien ausnahmsweise Tatsachen berichten und uns nicht die Hucke voll Lügen. Es wäre höchst an der Zeit das die ÖVP eine Trennung von den Sozis versucht.

  50. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Januar 2016 09:44 - Vom Wiener Theresienbad zum Stockholmer Musikfestival

    OT
    Regierungsumbildung bei den Sozis. Die wechseln das Ministerium wie unsereins die Hemden. Welch verkannte Universalgenies wir in der Regierung haben. Jeder kann alles, aber Verantwortung übernehmen ist nicht drinn.

  51. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2016 17:55 - Eine historische Nacht und ihre Folgen

    Ich erwarte mir von den Gutmenschen nicht nur Aufnahme und Verköstigung der Primaten zuhause, sondern auch für die sexuelle Befriedigung zu sorgen. Schließlich gehört das ja auch zu den Grundbedürfnissen eines Mannes.
    Unsere Armen dürfen unter der Brücke schlafen, und tagsüber großzügig in einer Wärmestube Aufnahme finden, und den Eindringlingen schlüpft man in den A....
    Ich kann nur jedem raten vorzusorgen, Pfefferspray und Schrotgewehr sind ab 18 Jahren für den unbescholtenen Bürger frei zu kaufen. Wer keinen Selbsterhaltungstrieb hat, und nicht bereit ist seine Familie zu schützen, soll sich den Triebgesteuerten zur Verfügung stellen.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Januar 2016 16:39 - Ohne Disziplin geht es nicht

    Jeder von uns ist in die Schule gegangen und hat seine Erfahrungen gemacht. Ohne Strafen wie Balladen auswendig lernen, Überstunden(Karzer) ging es nicht. Wobei wir die strenge Hand von zuhause als Folgeerscheinung noch mehr fürchteten. Aber im Gegensatz zu heute herrschte Disziplin. Mit jeden Übeltäter, vom Einbrecher Vergewaltiger bis zum ungehorsamen Schüler soll man reden und diskutieren. Das funktioniert leider nicht sehr geehrte 68 Generation.

  53. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Januar 2016 08:31 - Vom traurigen Zustand der Ökonomie

    Das sich unser Maturant ins Sachen Alpe Adria auf den "Experten" Nowotny" beruft, war zu erwarten. Die wirtschaflichen Erfoge der SPÖ sind atemberaubend. den meisten Akteuren schaut die Schlichtheit ja schon aus den Augen heraus.
    Aber die junge SPÖ, soll einmal die Elite dieser Partei sein, darf ungeschoren zum Training für die Demonstration gegen den Akademikerball hetzen. Wo bleibt die Staatsanwaltschaft?

  54. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 11:12 - „Flüchtlinge“ als Terroristen

    Interessant ist auch die Feststellung das 60% der Syrer Matura haben und 40% haben studiert. Haben wir Österreicher nur depperte Kinder? Oder reißt unser Bundeskanzler den Schnitt herunter?

  55. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Januar 2016 10:18 - Es geht nicht um die Frauen

    Diese Taten der Erniedrigung und Demütigung sind effektiver für die Täter als ein blutiger Terroranschlag. Die Wirkung ist mindestens die gleiche, aber es erfolgt keine Verfolgung, und der Täter hat auch noch seine Hetz dabei. Sich zu bewaffnen, mit Pfefferspray oder Schußwaffen, allein genügt nicht. Es muß auch unbedingt der Wille vorhanden sein sich zu wehren, und der ist uns vielfach abhanden gekommen, oder durch Politik und Medien weggezüchtet worden.

  56. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Januar 2016 22:02 - Medien, Politik, Polizei: Wem kann man noch vertrauen?

    Die einzige Alternative ist, selbst für den Eigenschutz zu sorgen. Die saudummen Ratschläge eigenartiger Polizeiberater keine Waffen zu kaufen denn die könnten gegen einen selbst gerichtet werden ist einfach trottelhaft. Nach dem Argument dürfte kein Polizist eine Waffe tragen.

  57. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Januar 2016 10:08 - Gleichgeschlechtliche Elternschaft aus Kinderperspektive

    Wenn man die Schöpfung aushebeln möchte, dann verfahre man wie dargestellt. Da hat auch unsere Familienministerin viel Verständnis dafür. Eine Familie mit Vater Mutter Kind wird schon lange als nicht förderwürdig angesehen. Und bei der kleinsten Verwerfung, wird der leibliche Vater verworfen und eine Patchworkfamilie gegründet. Eine konservative Familie ist heute schon eine Seltenheit geworden.

  58. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  59. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2016 09:31 - Deutschland am Abgrund

    Hätte man auch rechtzeitig auf die Ratschläge der FPÖ gehört, wäre die Sachlage auch eine gehörig andere. Was den Wehrwillen der Bürger betrifft: den gibt es kaum . Der wurde uns von den Gutmenschen abtrainiert. Jedes Tier verteidigt seine Brut oder sein Nest. Nur der dekatente Gutmensch überläßt alles kampflos seinen Feinden. Und ich fürchte bis das dies erkannt wird ist es zu spät.

  60. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Januar 2016 09:33 - Polen: die nächste EU-Blamage

    Die EU und Ihre Entscheidungen sind eine Schande und nicht nachzuempfinden. Was AU wieder vergessen hat sind die trottelhaften Sanktionen gegen Russland. Der Grund dieser Sanktionen war der Abschuß eines Flugzeuges und ist bis heute nicht geklärt.

  61. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Januar 2016 08:43 - Drei - sehr gut - wählbare Kandidaten

    Strache wurde von den Medien zum Kanditat gekürt. und nicht von der FPÖ. Das Argument des höheren Alters zählt meiner Meinung nach überhaupt nicht. da dies immer so war. Kurz als junger Außenminister macht sicher nicht die schlechteste Figur, aber im Kreise seiner Auslandskollegen sieht das lächerlich aus.
    Auch muß ich AU widersprechen, die Gesellschaft hat noch nie einen Kanditat aussuchen dürfen, sondern immer nur die Parteien oder Menschen mit Unterstützungsunterschriften.

  62. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 09:06 - Goethe wäre über Italien erstaunt

    Hauptsache die ÖVP hat mir ihrer Wahlwerbung für die SPÖ die FPÖ verhindert. Das Sie Herr Bezirksrat, Sylvester lieber in Italien verbringen, verstehe ich.

  63. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 08:58 - Warum Österreich seine Grenzen dicht machen muss

    Wer den Konrad als Flüchlingsbeauftragten erfunden hat, ist sowieso nicht ganz dicht. Wo war seine Leistung? Die mafiaartigen Zustände des Raiffeisenkonzernes zu leiten, ist sicher keine Qualitätszeichen.

  64. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Januar 2016 08:55 - Vom Wiener Theresienbad zum Stockholmer Musikfestival

    Gestern in der Zip2: Bundespräsidentenkanditat van der Bellen findet es in Ordnung wenn man bei gewissen Gelegenheiten das Volk belügt oder die Wahrheit verschweigt. In dem seidenweichen Fragespiel von Armin Wolf kam auch zutage das der Grünling keine Parteikanditaten vereidigen will zu dem er kein Vertrauen hat. Und zu Strache hat er kein Vertrauen. Ein echter Demokrat. Es ist zum kotzen.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    12. Januar 2016 09:38 - Warum der Islam (so) nicht zu Europa gehören kann

    Schönborn ist nicht nur ein Verräter des Christentums, er ist Agitator und Werber für den Islam. Es ist sicher keine Unwissenheit die ihn treibt, denn als Kardinal sollte er doch über ein Grundwissen über diese "Religion" verfügen.

  66. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2016 13:47 - Der linke Demo-Sold

    Jetzt werden auch Übergriffe in Salzburg bekannt. Das wird sicher ein lustiger Fasching werden, wenn testosterogesteuerte Halbaffen sich organisiert über unsere Frauen hermachen. Das hat natürlich nichts mit den Flüchtlingen zu tun. Man kann sich vorstellen was weibliche Schutzsuchende mit diesen Primaten durchmachen. Die flüchten glaube ich in erster Linie vor diesen Männern. Danke SPÖVP und Grüningen.

  67. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2016 13:34 - Weihnachten, Silvester und danach - eine Wien-Bilanz

    Unglaublich der Wissensstand auch der deutschen NGO: bei den sexuellen Übergriffen waren keine Flüchtlinge dabei. Alles Arabische Touristen? Wurden auch alle gefragt? Vor oder nach der Ausgreiferei?
    Glauben wirklich alle Beschwichtiger die Bürger sind alles Volltrottel. Bei uns gibt es 2 Jahre Häfen für einen Popoklopfer, für Kulturbereicherer nichts. Ist ja Ihre Kultur. Es ist zum erbrechen.

  68. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2016 09:17 - Oxfam und die Zahlenspiele

    Die Geistesriesen können auch nicht zwischen Anlagevermögen und Umlaufvermögen unterscheiden. Das ist genauso ein falsches Argument wie der Mehrverdienst bei Männern. Natürlich verdient ein Autolackierer mehr als eine Halbtagskraft bei Billa. Schließlich hätte die rote Brut ja genug Zeit gehabt das zu ändern.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2016 16:09 - Die Absolutheitsfalle im Recht

    Herr Dr. Vetter, weht der Wind jetzt von der anderen Seite?

  70. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2016 16:02 - Da mach ich nicht mehr mit

    Lieber tot als rot, sagte die Bank und starb!

  71. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Januar 2016 08:20 - Goodbye Gutmensch

    Ein Zustandsbericht der mich betreffen könnte. Danke für Ihre Worte.

  72. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2016 09:19 - Lobenswerter Asylwerber

    Ist die Geschichte so die Ausnahme, daß man sie bis zum platzen aufblasen muß?

  73. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2016 11:28 - Staatsschutz, Datenschutz, Bürgerschutz

    OT
    Der Hofer ists!!! Hurra endlich ein wählbarer Kanditat.

  74. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Januar 2016 16:05 - Vorschläge zur Beendigung der "unendlichen Geschichte" Asyl

    Volle Zustimmung. danke für diese Zusammenfassung!*****************

  75. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 08:39 - Mindestsicherung: Wo die ÖVP irrt

    Ich glaube jeder kennt in seinen Bekanntetenkreis jemand der gar keine Arbeit sucht. Mit dem Argument das er mehr Geld ohne Arbeit mit gelegentlichen Pfuschs zur Verfügung hat, als wenn er einer geregelten Arbeit nachginge, sitzt er auf der faulen Haut und läßt sich von uns unterstützen. Die Schmutzsuchenden wissen das und kommen deshalb schon gezielt zu uns.

  76. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Januar 2016 08:43 - Südafrika: Schnell noch vor dem Bankrott

    Und das ist ja nur die Spitze des Eisberges. Wem da nicht das Messer in der Hosentasche aufgeht?

  77. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  78. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2016 14:26 - Weihnachten, Silvester und danach - eine Wien-Bilanz

    Ich wünsche allen orthodoxen Mitpostern ein gesegnetes Weihnachtsfest.

  79. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Januar 2016 21:59 - Das Gewaltmonopol steht auf der falschen Seite - Jeder ist sich selbst der Nächste

    Die einzige Alternative ist, selbst für den Eigenschutz zu sorgen. Die saudummen Ratschläge eigenartiger Polizeiberater keine Waffen zu kaufen denn die könnten gegen einen selbst gerichtet werden ist einfach trottelhaft. Nach dem Argument dürfte kein Polizist eine Waffe tragen.

  80. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Januar 2016 15:05 - Verspektiven 2015/31

    Ich bin kein Literaturkritiker, aber irgendwie hatscht da was im Rhythmus.

  81. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    14. Januar 2016 08:28 - Wie man in Österreich Polizeidirektor wird

    Wenn man glaubt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Dieses Sprüchlein gilt aber nur für Weihnachten. In der Politik funktioniert es genau gegenteilig. Man glaubt tiefer gehts nicht mehr, weit gefehlt da geht noch viel. Da werden sogar Sozis kreativ.

  82. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Januar 2016 08:43 - Das Leitprinzip der Wiener SPÖ

    Die Roten verstehen nichts von Ökonomie, was verstehen diese Tölpel überhaupt. Wie man hinterhältig agiert und aggressiv demonstriert. Da sind sie seit 80 Jahren absolute Fachleute.

  83. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Januar 2016 10:33 - Weniger Umverteilung wagen!

    Wer sich heutzutage entschließt Unternehmer zu werden, ist entweder Idealist oder nicht mehr ganz dicht. Jeder Selbstständige wird von Sozis entweder als Schwarzverkäufer, Betrüger oder Ausbeuter angesehen. Man kann sich vor Regelungen und Vorschriften kaum mehr retten, aber man erwartet sich ein Wachstum. Nur in der Verwaltung explodieren die Beschäftigungszahlen. Sonnenklar, müssen doch neue Vorschriften und Gesetze erfunden werden, um die Ausbeuter zu quälen.

  84. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2016 23:02 - Der Marsch der Industriellenvereinigung nach links geht weiter

    Die wievielte Kolonne ist aus der Industriellenvereinigung geworden?

  85. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2016 17:11 - Die Gleicheren vor dem Gesetz

    Mich ärgert sehr das die präpotente und überaus selbstgefällige Beate Meinl-Reisinger
    nicht zum Handkuss kommt. Das es dem verhaltensauffälligen Strolz erwischt schadet aber auch nicht.

  86. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2016 17:06 - Um Gottes Willen, keine Christen!

    Ich ärgere mich nicht mehr über die Führung der kath Kirche, denn ich bin in die orthodoxe Kirche eingetreten. Da ist die Welt noch in Ordnung und der Urkirche sehr viel näher.

  87. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2015 08:22 - Es war doch auch ein sehr gutes Jahr

    Ich hoffe, das Jahr 2016 soll nicht das Jahr des Abwehrkampfes sein. Möge die drastische Verminderung der Flutlinge gelingen.
    Allen ein Prosit Neujahr!

  88. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Dezember 2015 08:52 - High Noon im Bobo-Saloon

    Ich poste bewußt auch hier:

    Wladimir Putins kürzeste Rede – Lebt in Russland wie Russen !

    Lebt in Russland wie Russen! Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, muss, wenn sie in Russland leben will, dort arbeiten und essen, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.

    Wenn Sie das Gesetz der Scharia bevorzugen und das Leben von Muslimen... führen wollen, raten wir Ihnen, dorthin zu gehen, wo es Staatsgesetz ist.

    Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden Ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um Ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie “Diskriminierung” schreien.

    Wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden. Wir sollten besser aus dem Selbstmord der USA, Großbritannien, Niederlanden, Deutschland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen. Die Muslime sind dabei, diese Länder zu erobern.

    Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wissen des Gesetzes der Scharia und der Muslime. Wenn diese, unsere ehrenwerte gesetzgebende Körperschaft in Erwägung zieht, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zu aller erst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, dass muslimische Minderheiten keine Russen sind.

    Die Politiker der Duma gaben dem russischen Präsidenten Wladimir Wladimirowitsch Putin eine fünfminütige stehende Ovation

  89. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2015 08:34 - Wer bitte ist hier reich?

    Was erwartet man sich, wenn immer mehr Menschen in der Verwaltung und Kontrolle tätig sind, anstatt in der Produktion.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung