Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Gute Nachrichten von der Koalitionsfront

Das meiste von dem, was derzeit über die Versuche einer Regierungsbildung zu lesen ist, ist die dabei verwendete Druckerschwärze nicht wert. Dennoch lassen sich aus dem Wust von Vermutungen, Gerüchten, Desinformationen und wenigen Fakten ein paar gute Nachrichten herausoperieren.

weiterlesen

Warum in der Schweiz viel weniger über Politiker geschimpft wird

Ein Schweizer wundert sich, warum die Deutschen so auf ihre Politiker schimpfen - aber das Volk für noch blöder halten.

weiterlesen

Der antifaschistische Karneval erlebt seine Renaissance

Wie linke Journalisten in ihren Steinzeit-Klischees erstarrt sind.

weiterlesen

Chance auf einen schwarzblauen Neubeginn

Die Wahlen sind geschlagen, die Stimmen ausgezählt. Der aus bürgerlicher Sicht erfreulichste Aspekt: Die linksradikalen, wirtschaftsfeindlichen und unreflektiert immigrationsfreundlichen Grünen wurden aus dem Parlament eliminiert. Sie hatten ihren Einzug in den Nationalrat im Jahre 1986 letztlich einer ungeschickten und brutalen Politik der Sozialisten (Stichwort "Kraftwerk Hainburg"), namentlich der roten Gewerkschafter, zu verdanken.

weiterlesen

Asylrecht: Was zuviel ist, ist zuviel

Europa hat nach dem zweiten Weltkrieg ein früher praktisch nicht vorhandenes Asylrecht entwickelt. Ein solches ist außerhalb Europas bis heute kaum vorhanden. Das galt lange Zeit als zivilisatorischer Fortschritt Europas. Lange Zeit auch völlig zu Recht.

weiterlesen

Berliner Justiz kollabiert

Staatsanwälte, Richter und Polizei müssen die Segel streichen.

weiterlesen

Mehr "besitzbürgerliche Bildung"!

Der "besitzbürgerliche Analphabetismus" ist ein Anliegen von gesinnungspädagogisch orientierten Umverteilungs-Interventionisten unter den Lehrern, die in den Schulen eine negative Einstellung gegenüber Geld und Reichtum sowie eine Geringschätzung von Privateigentum und Erwerbsgesinnung fördern.

weiterlesen

Neuer Salto der Political Correctness

Transgender-Personen dürfen laut "Associated Press" im Englischen weder mit "he" oder "she" bezeichnet werden, sondern nur mit "they" ...

weiterlesen

Solche Eliten brauchen wir nicht

In den USA, in England, in der Schweiz, in Frankreich gibt es Elite-Universitäten. In Österreich nicht. In Deutschland, Frankreich, Italien dürfen Menschen Adelsprädikate führen. In Österreich nicht. Von Amerika bis Großbritannien sind Menschen stolz, wenn sie unternehmerischen Erfolg haben. In Österreich nicht, da verstecken sie sich, während zweitrangige Schauspieler und drittklassige "Comedians" als prominent gelten. Umgekehrt macht sich die halbe Welt über die Österreicher lustig, die ständig von "Frau Doktor", "Herr Redakteur", "Frau Professor", "Herr Amtsrat" reden. Vom "wirklichen" oder "vortragenden Hofrat" gar nicht zu reden (was auch immer ein unwirklicher und nachtragender sein mag).

weiterlesen

Linke und Moslems sind sich auch beim Judenhass einig

Der Antisemitismus in Frankreich wird immer übler - und keineswegs nur von Moslems verschuldet. Und die Mainstream-Medien verschweigen das, wo sie nur können.

weiterlesen

Puerto Rico vs. Griechenland: Trump ist wenigstens ehrlich

"Wer immer es ist, der kann sich von seinen Anleihen verabschieden", sprach Donald Trump in Hinblick auf Puerto Rico. Das heißt im Klartext: Die US-Bundesregierung wird nicht für das amerikanische Außengebiet haften. Was für ein Unterschied zu Europas Haltung gegenüber Griechenland!

weiterlesen

Durch die vielen Reformen sind die Schulen kaputt gemacht worden

Berlin zeigt das katastrophale Ergebnis von Jahrzehnten sozialdemokratischer Reformen. Die Haupsünde war die Ersetzung des Frontalunterrichts durch "Kompetenz"- und "Gruppenarbeits"-Fimmelei. Statt Bildung und Wissensvermittlung dominieren Integration, Inklusion, Mitbestimmung und Betreuung die Schulen.

weiterlesen

Enttäuschend magere Pläne der FPÖ für den ORF

Statt einer Abschaffung des Gebührenmonopols will die FPÖ im ORF nur ein paar Köpfe austauschen und den Stiftungsrat verkleinern.

weiterlesen

Katalonien brennt und Europa (samt Merkel) schweigt

Aussitzen, Regel brechen und ratlos sein: die europäischen Führungsprinzipien.

weiterlesen

Wie sich eine weitere UNO-Organisation selbst beschädigt

Der - im letzten Moment wieder zurückgenommene Plan - den Zimbabwe-Diktator zum WHO-Botschafter für Afrika zu ernennen, zeigt die schwere Krise einer weiteren Weltorganisation.

weiterlesen

Lediglich Sobotka zeigt in der ÖVP Mut in Sachen Pflichtmitgliedschaft

Parteiinterne Konflikte um die Zwangsmitgliedschaft in den Kammern.

weiterlesen

Im Kampf gegen Islam: Katholizismus als Staatsreligion?

Der französische Schriftsteller Houellebecq konstatiert: Religion ist viel stärker als Ideologie. Die Katholiken in Frankreich seien sich angesichts der islamischen Bedrohung ihrer Stärke wieder bewusst geworden.

weiterlesen

Das innere Chaos der SPÖ

Im "Standard" klagen viele Parteiangestellte über den Zustand der Partei - und das an der Spitze beginnende Führungschaos.

weiterlesen

Da fährt die Bahn ab

Während die österreichischen Koalitionsgespräche gerade erst anfangen, gibt es bei den drei Wochen früher begonnenen deutschen Verhandlungen einen erstaunlichen Durchbruch in einer ganz wichtigen Sachfrage, ohne dass dieser in Österreich bisher  zur Kenntnis genommen worden wäre. Er könnte – und sollte – jedoch auch hierzulande ein hochinteressantes Vorbild sein. Es geht um die Bahn.

weiterlesen

Aus einer Welle ist ein Tsunami geworden

Die internationalen Mainstream-Medien sind wieder einmal entsetzt über den Ausgang von Wahlen in einem europäischen Land. Gähn. Diesmal ist es der Ausgang der tschechischen Wahlen. Der tschechische Urnengang zeigt: Jene Welle, die europaweit zumindest seit Ausbruch der Völkerwanderung, aber in Wahrheit schon seit der völlig verfehlten Politik rund um die Griechenland-Rettung alle Wahlen dominiert, ist endgültig zu einem Tsunami geworden. Der tschechische Sieger Andrej Babis (die dumpfen Medien bezeichnen ihn ständig als "umstritten") ist sogar einer, der sich offen über den Erfolg der AfD in Deutschland gefreut hat.

weiterlesen

Warum die vielen nichtislamischen Minderheiten Kurz so schätzen

In Deutschland werden die Aktivitäten von Sebastian Kurz in Sachen Islam genau verfolgt und von vielen orientalischen Nichtmoslems hochgepriesen.

weiterlesen

Der Schulterschluss Gewerkschaften-Antifa

Die linksradikale taz jubelt: Die deutschen Gewerkschaften stellen - nach etlichem Zögern - der Antifa, die immer wieder im Zentrum arger Gewaltexzesse steht, ihre Räumlichkeiten für einen Kongress zur Verfügung.

weiterlesen

Schönborn ist selbst dem Papst zu islamfreundlich

Diese "Profil"-Meldung nennt zwar keine Quelle, ist daher mit Vorsicht zu genießen. Aber wenn sie stimmen sollte, wäre sie eine Sensation. Hat sich doch Schönborn seit jeher stets so verbogen, um dem jeweiligen Papst zu gefallen - und hat sich ansonsten ganz vom linksaußen stehenden Caritas-Chef auf Abwege führen lassen. Und selbst, wenn sie nicht stimmen sollte, wäre sie noch immer eine Sensation: Denn sie zeigt, dass der linkskatholische islamliebende Christian Konrad nichts mehr zu sagen hat.

weiterlesen

Sensationelle Enthüllungen über die Stasi-Methoden von Facebook

Straff organisierte Stäbe haben gearbeitet, um vor der Bundestagswahl aus Facebook alles hinauszufiltern, was der AfD (die dort intern nur als "Nazis" bezeichnet wird) nutzen könnte, von Kritik an der EU bis zu Kriminalitätsfällen von "Flüchtlingen". Ein absolut schockierendes Interview mit einer jungen Frau, die dort ein paar Monate mitgearbeitet hat. Sie hat entdeckt, dass drei Viertel der Meldungen, die da wegzensiert worden sind, gar keine Fake News waren, sondern gestimmt haben.

weiterlesen

Die Redl Papers (IX): Der Primat der Politik

Historische Dreier-Entscheidung. Maschinen werden durch Hochwasser weggespült. Stronach und der Ziehneffe. Putsch in Knittelfeld. Abfangjäger entscheiden über Koalition. Was ist und tut ein Airchief?

weiterlesen

Ein Dogma wird entsorgt

Europa hat es noch gar nicht wirklich begriffen, dass eines der zentralen Dogmen der politmedialen Klasse binnen kurzem in sich zusammengebrochen ist. Eine europaweit als "rechtspopulistisch" eingeordnete Partei wird von allen anderen Parteien im Lande – ausgerechnet mit Ausnahme der völlig dezimierten und aus dem Parlament gewählten Grünen – als regierungsfähig eingestuft und hat beste Aussichten, Teil der nächsten Regierung zu sein. Wenn sie nur wirklich will.

weiterlesen

Direkte Demokratie: Jetzt geht es zügig

Gestern erst habe ich an dieser Stelle prophezeit, dass die Einführung der direkten Demokratie wahrscheinlich der wichtigste Eckstein von Schwarz-Blau werden wird. Und heute schon erfahre ich, dass sich in aller Diskretion eine hochrangige ÖVP-Delegation dorthin auf den Weg macht.

weiterlesen

Seltsame Vorgänge bei der "Wiener Zeitung"

Der Chefredakteur wurde fristlos entlassen - im Einverständnis mit Minister Drozda. Für politische Verschwörungstheorien ist das ein bisschen zu früh, da die SPÖ ja überall noch heftig dabei ist, Positionen in ihrem Sinn zu besetzen (oder im VfGH ideologische Entscheidungen zu fällen). In feministischen Kreisen kursieren einschlägige Anschuldigungen.

weiterlesen

Das Gefängnis, der Salafismus, die Schulen

Weil ein moslemischer Häftling darauf hingewiesen hat, wurde ein salafistisches Buch aus einer Gefängnisbibliothek entfernt - worauf die Islamische Glaubensgemeinschaft gleich selbst 30 andere Bücher entfernt hat. Die große Frage bleibt aber: Warum werden ähnliche - und mit Garantie noch viel ärgere - Misstände im Schulunterricht nie aufgedeckt und verfolgt?

weiterlesen

Teure Zentralbank - Zeit für Alternativen zum monopolisierten Fiat-Geld!

"Mich interessiert nicht, wer die Gesetze macht, so lange ich das Geld kontrolliere." Dieses ebenso berühmte, wie denkwürdige Zitat des Bankiers Amschel Meyer Rothschild, bringt auf den Punkt, was sich leider nur den wenigsten Zeitgenossen erschließt. Wer das Geldsystem beherrscht, verfügt auch über die politische Herrschaft, oder besser: er steht über dieser.

weiterlesen


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung