Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Merz, Nehammer und die Mitte

Es sind oft scheinbare Kleinigkeiten, die Erstaunliches bewusst machen. Eine solche Kleinigkeit ist der Wortlaut des Glückwunschschreibens der öffentlich bisher kaum bekannten ÖVP-Generalsekretärin Laura Sachslehner an den mit überwältigender Mehrheit gewählten neuen CDU-Chef Friedrich Merz. Darin schreibt die Dame, dass der Kurs der CDU dem der ÖVP sehr ähnlich sei. Das ist an sich noch nicht so aufregend.

Erstaunlich ist jedoch die folgende Beschreibung der ÖVP-Generalin für diesen gemeinsamen Kurs: Er sei ein "klares Bekenntnis zu einem bürgerlichen Kurs der Mitte". Daraus können wir lernen: Der von Sebastian Kurz stets als "rechte Mitte" bezeichnete Kurs der ÖVP ist jetzt einer der "Mitte". Wieder wie unter Erhard Busek oder Reinhold Mitterlehner etwa.

"Mitte" hat bekanntlich sehr viel mit "Mittelmäßigkeit" zu tun. Mitte ist fast immer eine politische Ortsangabe jener, die sich in keiner Frage entscheiden und festlegen wollen. Nicht heiß, nicht kalt, sondern lau, unbedeutend, irrelevant.

Eine Bewegung von Mitte-Rechts Richtung Mitte ist mathematisch ein eindeutiger Linksruck. Ein solcher ist natürlich gutes Recht der ÖVP. Er wird ihr aber nicht sonderlich guttun.

Wenn man genauer hinschaut auf das, was Karl Nehammer und die Nach-Kurz-ÖVP so machen, dann findet man etliche Bestätigungen, dass das Wort von der "Mitte" keineswegs nur eine zufällige Fehlleistung einer politischen Anfängerin ist, sondern dass tatsächlich ein Richtungswechsel stattgefunden hat. Dieser wird auch durch die Hinzufügung des nichtdefinierbaren Vokabels "bürgerlich" keineswegs relativiert.

Mit diesem Richtungswechsel will die ÖVP offenbar beim linksliberalen Medien-Mainstream Punkte sammeln. Solche Bemühungen haben sich freilich schon oft als schwarze Illusion erwiesen: Denn der Mainstream hat für alles, was nicht stramm links ist, nur Verachtung.  Da kann die ÖVP turnen, wie sie will. Umgekehrt wendet sich die ÖVP mit einem Linksruck aber von all jenen ihrer Wähler ab, die auf einem klar wertkonservativ-wirtschaftsliberalen Fundament stehen.

Der Eindruck einer solchen Positionsverschiebung der ÖVP unter Karl Nehammer wird durch eine Reihe von Beobachtungen gestärkt. Der neue Bundeskanzler setzt rund um die Uhr einen einzigen Akzent: die Kampfansage an das Virus. Damit hat er sich ein ziemlich undankbares Aktionsfeld ausgesucht, besteht doch Österreich derzeit aus acht Millionen Virologen mit mindestens 16 Millionen Vorschlägen. 

Aber egal, welcher Meinung man selber ist: Ein klar zu identifizierendes Unterscheidungsmerkmal für die ÖVP setzt Nehammer damit jedenfalls nicht. Kann diese Linie doch genauso dem grünen Koalitionspartner oder den roten beziehungsweise pinken Oppositionsparteien zugeordnet werden.

Sonst steht Nehammer noch erkennbar für Law and Order und eine Wiederholung der klaren Absage von Kurz an die illegale Migration und den Islamismus. Das sind an sich zweifellos auch richtige Positionen.

Zumindest bei der Migration beginnen die Fragezeichen freilich schon deutlich größer zu werden: Kann Nehammer wenigstens auf diesem Feld glaubwürdig bleiben? Das wird zunehmend fragwürdig, da die Zahlen der Asylwerber zuletzt eine Größe erreicht haben wie noch nie in den letzten fünf Jahren. Es gibt zugleich nirgendwo ein Zeichen, dass Nehammer dieses Anschwellen realisieren oder gar zum Anlass konkreter Maßnahmen nehmen würde – die freilich in einer Koalition mit den Grünen und in einer von der deutschen Linksregierung beeinflussten EU teuflisch schwierig geworden sind. Man sieht aber nicht einmal verbale Bemühungen Nehammers, diesen Kampf aufzunehmen. Gewiss ist der Migrantenanstum eine indirekte Folge der Bildung einer asylantenfreundlichen Linksregierung in Deutschland. Aber ganz offensichtlich löst der dortige Pull-Effekt auch einen Ansturm auf die österreichischen Asylbehörden aus. 

Und sonst? Sonst haben die konservativliberalen ÖVP-Wähler überhaupt keine Signale von Nehammer bekommen. Familienwerte? Heimat? Österreichische Identität? Kampf dem Genderschwachsinn? Mehr Pluralismus in der gleichgeschalteten Medienwelt? Ende von Zwangsgebühren für ORF und Arbeiterkammer? Sorge um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Österreichs? Emotionale Beziehungen zur mitteleuropäischen Nachbarschaft (und damit auch zur Geschichte)? Verständnis für die verzweifelte Rolle des Engelbert Dollfuß in seinem einsamen Kampf gegen die Nazis?

Dazu kommt, dass Nehammer halt auch die persönliche Ausstrahlung des Sebastian Kurz fehlt, der für fast alle ÖVP-Wähler noch lange die Verkörperung des Idealpolitikers bleiben dürfte. Dabei hat Kurz zwar keineswegs alle im vorigen Absatz skizzierten Positionen selbst vertreten (beziehungsweise gegen den medialen Mainstream zu vertreten gewagt). Aber er war für sehr viele Wähler einfach immer die ideale Projektionsfigur ihrer Positionen.

Nehammer hingegen erweckt den Eindruck, sich zwar unglaublich brav, diszipliniert und eifrig zu bemühen. Aber gut gemeint ist halt noch nicht gut gelungen. Und vor allem ist Nehammer einfach nicht bei den skizzierten Werten zu finden – was man schon daran merkt, dass Standard, ORF, Falter & Co noch keine einzige Aussage Nehammers gefunden haben, über die sie sich linkskorrekt empören könnten.

Ebenso fühlt sich Nehammer weder in der Außen- noch in der Wirtschaftspolitik zuhause, den beiden normalerweise wichtigsten Politikfeldern. Bisher haben praktisch alle ÖVP-Spitzen außer Josef Pröll und Karl Schleinzer in einem dieser Felder ihre Heimat gehabt oder zumindest gefunden (Wolfgang Schüssel sogar in beiden).

Daher ist vorerst Nehammers einziges Glück, dass die Konkurrenz ebenfalls extrem schwach aufgestellt ist:

  • Die Freiheitlichen haben sich heillos in ihren skurrilen Corona-Impf-und-Masken-Verschwörungstheorien verstrickt, aus denen sie auf wohl längere Sicht nicht herauskommen können.
  • Bei den Sozialdemokraten erweckt die Parteichefin den Eindruck, die Parteizentrale mit einer Arztordination zu verwechseln. In sämtlichen anderen Politikfeldern hat sie jedenfalls nicht einmal die Zehenspitzen auf den Boden bekommen.
  • Die Grünen sind und bleiben nun einmal bei allen Themen das totale Gegenstück zu einer bürgerlichen Partei der rechten Mitte.
  • Und bei den Neos gibt es zwar einige interessante Figuren. Aber solange diese Partei glaubt, links von den Grünen Wähler suchen zu müssen und solange dort eine Frau Krisper oder ein Herr Hoyos als linksradikale Hassprediger in Erscheinung treten, sind auch sie für Nehammer keine Gefahr.

Wirkliche Gefahren für Nehammer wird es erst dann geben, wenn die SPÖ ihre Kampfrösser aus Wien oder dem Burgenland an die Spitze bringen oder wenn bei Neos beziehungsweise Freiheitlichen ein grundlegender Wandel eintreten sollte. Bis dahin werden die Verluste der ÖVP halt ein bloßes Zurücksinken auf das Mitterlehner-Niveau bedeuten und ein Teil ihrer Wähler wird sich auf die anderen Parteien wie auch das Nichtwählerlager verstreuen, ohne aber dass sie irgendwo einen Cluster bilden würden.

Was bedeutet nun umgekehrt die Wahl des Friedrich Merz für die Volkspartei?

Vor allem einmal drei Erkenntnisse:

  • Erstens zeigt die CDU-Entwicklung etliches über die liberalkonservativen Wähler: Sie sind keineswegs in Kadavergehorsam vor der lange von ihnen gewählten Partei erstarrt. Die häufig geäußerte Strategie ist völlig falsch: "Diese Wähler haben wir sowieso, da kümmern wir uns jetzt um die anderen".
  • Zweitens zeigt sich, dass die Funktionärsschichten in keiner Weise die Wähler repräsentieren. Sonst wäre Friedrich Merz nämlich schon viel, viel früher an die CDU- und vermutlich auch Regierungsspitze gelangt. Aber das haben die Funktionäre und die dort tonangebenden Merkel-Gefolgsleute immer zu verhindern gewusst.
  • Die dritte Erkenntnis: Die Amtsübernahme durch Merz dürfte eine Rückbesinnung auf genau die oben skizzierten liberalkonservativen Werte bedeuten. Auch wenn man mit dieser Aussage vorsichtig sein muss. Denn in den letzten Wochen vor dem gerade zu Ende gegangenen Parteitag hat Merz wochenlang bewusst im Gegensatz zu früher jede kantige Aussage vermieden.

Jetzt muss sich erst zeigen, wohin er wirklich geht, ob er nur auf lammfromm gemacht hat, damit endlich auch die CDU-Funktionäre dem Votum der Basis zustimmen, oder ob er noch der mutige Merz ist, den Merkel einst hinausgebissen hat. Vorerst muss man da Zweifel haben.

So hat sich Merz jenem SPD-Lager angeschlossen, das alle allzu scharfen Maßnahmen für den Fall einer russischen Invasion zu verhindern versucht. Während die Sozialdemokraten unbedingt die Ostsee-Gaspipeline aus Russland aktivieren wollen, hat Merz spürbare Sanktionen gegen Moskau auf dem Feld der Finanzen abgelehnt, insbesondere einen Ausschluss Moskaus vom globalen Transaktionsabwicklungssystem der Banken namens Swift.

Es ist zu befürchten, dass bei ihm dabei die Interessen der Finanzwelt stärker gewesen sind als die Sicherheitsinteressen Europas und die Freiheit seiner Völker. Merz hat auch dem Chef der bayrischen Schwesterpartei CSU nicht widersprochen, als dieser sich gegen Waffenhilfe für die tödlich bedrohte und um Hilfe schreiende Ukraine ausgesprochen hat, die von Deutschland im Gegensatz zu anderen Westmächten verweigert wird.

Und noch bei einer zweiten entscheidenden Frage scheint Merz vorerst auf eine bloße Merkel-Reproduktion geschrumpft zu sein: Nämlich mit seiner Absage an eine Zusammenarbeit mit der EU-kritischen Antimigrationspartei AfD. Sollte er bei dieser Linie bleiben – was ich freilich noch für offen halte –, dann bedeutet das die Garantie, dass immer mindestens eine Linkspartei an der Regierung beteiligt sein wird und so deren Richtung immer weiter nach links ziehen kann. Denn ohne AfD-Mandatare gibt es keine Chance auf eine Regierung rechts der Mitte. Dabei hat die deutsche FDP nie ein Hehl daraus gemacht, dass ihr eine Koalition mit einer wieder handlungsfähig gewordenen CDU/CSU lieber wäre als die jetzige Linkskoalition. Aber ohne AfD gibt es darauf halt keine Chance mehr. Weder für die Union noch die FDP.

Dennoch sollte man Merz noch nicht abschreiben. Denn er hat das, worum Nehammer noch verzweifelt kämpft: Leadership und Selbstbewusstsein.

Schauen wir mal.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Vernunft und Freiheit

    Wir sollten uns damit beschäftigen, den Begriff politisch "rechts" mit mehr Leben zu füllen. Auf einen einfachen Nenner gebracht bedeutet "rechts" für mich, sein eigenes Leben im Griff zu haben. "Links" bedeutet, immer andere für das eigene Versagen verantwortlich zu machen.



    • Brigitte Imb

      Darf man nimmer konservativ sein? Mir gefiele das Wort fast besser und die Linken flippen dabei auch aus. ;)

    • Vernunft und Freiheit

      Ja, mir gefiele konservativ auch besser. Selbst für mich hört sich "rechts" merkwürdig an. Vielleicht sollten wir es nur zur Einordnung verwenden, denn "Mitte" hört sich so furchtbar brav an. Ich hätte mich früher als konservativen Liberalen bezeichnet.

  2. Franz77
    • elfenzauberin

      Ja, die ganze Coronapandemie ist auf Lügen aufgebaut.

      Die Klügeren sind eh schnell dahintergekommen, diejenigen aber, die vom Hergott nicht soviel Verstand bekommen haben, bei denen dauert es etwas länger.

  3. Undine

    Sollte jemand diesen Link schon gepostet haben, bitte ich um Entschuldigung---aber das muß man gesehen haben:

    ServusTV:

    "Talk im Hangar-7: Abstimmung über Impfpflicht: Machen die Menschen da noch mit?"

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29cffh8t51w11/

    "Mitten in der Omikron-Welle stimmt das österreichische Parlament am Donnerstag über die geplante Impfpflicht ab – und das Land ist tief gespalten. Die Politik erhofft sich dadurch, die Pandemie zu beenden.

    Für Impf-Unwillige stehen empfindliche Geldstrafen im Raum. Top-Virologen indes bezweifeln, dass die aktuellen Impfstoffe sterile Immunität schaffen, wie sie von Juristen als Voraussetzung für einen solch tiefgreifenden Eingriff in die Grund- und Freiheitsrechte definiert werden. Wie sinnvoll ist die Impfpflicht mitten in der Omikron-Welle? Wird das Land noch tiefer gespalten? Eskalieren die Proteste? Und welche Auswirkungen hätte die Impfpflicht für die Wirtschaft und unser Gesundheitssystem? Drohen Produktionsausfälle?.."



  4. Franz77

    Es wird immer lustiger. Piefkei: Genesenstatus im Bundestag 6 Monate, alle anderen 3 Monate:

    Gut so, das weckt auf:

    https://pbs.twimg.com/media/FJ5SSCVXMAYPpY2?format=jpg&name=900x900



    • Undine

      @Franz77

      Ich bin 1957 an der "Asiatischen Grippe" sehr leicht erkrankt. Mein "persönlicher GENESENENSTATUS" hat bis Jänner 2022 angehalten! ;-)
      Ich hatte seit 1957 nie mehr Grippe.....

      Nun war am 14.1. mein Antigen-Test positiv.

      Ohne Test hätte ich von meiner "Erkrankung" NICHTS gemerkt.

      Am Samstag ließ ich mich "freitesten" und befinde mich nun im "Genesenenstatus".

      Ich fühlte, bzw. fühle mich pumperlgesund. Und jetzt ist diese wild gewordene Regierung, die seit zwei Jahren permanent versagt, drauf und dran, an meinem Genesenenstatus herumzubasteln!
      Zur Hölle mit diesen Stümpern (manche nennen sie Verbrecher.....)!

      Diese Regierung muß weg! Sie hat genug Schaden angerichtet!

    • Franz77

      Es marschiert die ganze Kacke eh den Bach runter.

    • pressburger

      @Undine
      Gratuliere !

  5. Pennpatrik

    Meinl-Reisinger rudert zurück.
    Die Kleine reduziert und relativiert die Coronaberichterstattung ...
    Jetzt stehen die da wie die Deppen.
    Fehlt nur noch, dass die Gletscher wieder wachsen ...



  6. machmuss verschiebnix
  7. elfenzauberin
    • elfenzauberin

      Das kommt eben raus, wenn "glühende Europäer", die in Wahrheit Gemüsehobelverkäufer sind, Gesetze machen.

      Roger Köppel hat recht, wenn er sagt, dass Österreich und Deutschland noch sehr junge Demokratien sind, die noch nicht genug gefestigt sind.
      Diejenigen, die für dieses Gesetz abgestimmt haben, haben den stringenten Nachweis erbracht, dass sie keine Ahnung haben, was Rechtsstaat, Demokratie und Grundrechte sind.
      Weg mit ihnen!

    • elfenzauberin

      ... und anscheinend ist das auch der Grund, warum man einen Richtungswechsel in den Mainstreammedien beobachten kann. Man muss die Fähnchen rechtzeitig nach dem richtigen Wind hängen, damit man dann im Nachhinein sagen kann: ich war eh immer schon dagegen!

    • Franz77
    • elfenzauberin

      @Franz77
      Ja, das wird sehr peinlich für unsere großartige Bundesregierung.

      Einen Rückzug ohne Gesichtsverlust werden wir nicht zulassen, sondern wir werden ihnen Mores lehren!

    • Franz77

      Unglaublich, Nehammer will uns in den Krieg reinziehen:

      https://exxpress.at/ukraine-krise-nun-springt-nehammer-ein-und-verspricht-kiew-unterstuetzung/

      Schon einmal was gehört von "Immerwährender Neutralität"?

    • Wechselland

      Fakt ist, dass wir eine Regierung haben die ihre jetztige Macht alleinig der schwerst kriminellen Ibiza-Falle zu verdanken hat. So gesehen muss man in Betracht ziehen, dass die beiden profitierenden Parteien an der Planung bzw. Ausführung mit involviert waren.

    • Pennpatrik

      @Franz77
      Blöde, immerwährende Neutralität. Derselbe Unsinn wie Freiheit, Selbstbestimmung und Menschenrechte.
      Danke, ÖVP!

    • Cosmas

      Das ist sicher eine tolle diesbezüglich engagierte Kanzlei, aber ich fürchte, nicht offiziös. Die Medien werden nicht aufspringen, die EU-Stellen werden es abrinnen lassen. Hoffen wir trotzdem...

    • sokrates9

      Cosmas@ Gebe ihnen Recht, die Einheitsmedien kehren so etwas gleich unter den Teppich!

  8. CIA

    Hätten wir noch einen Rechtsstaat müsste dieses verlogene Regime schon längst zurückgetreten sein. Die manipulierten Inzidenz-Recherchen sind dem BP bereits bekannt!
    Überzeugen wir uns mit den Recherchen von Auf1!
    Nachrichten AUF1 vom 24. Jänner 2022 https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-24-jaenner-2022
    Diese Typen samt Kurz gehören vor ein Gericht!



  9. pressburger

    Nehammer ist der Garant, dass Österreich sich von der Entwicklung der Länder in Europa immer weiter entfernen wird.
    Von allen Ländern ? Nicht von allen.
    Österreich marschiert mit Deutschland im Gleichschritt, in Richtung Totalitarismus.
    Den meisten europäischen Regierungen, dämmert es langsam, dass ihre, gegen dass eigene Volk ausgerichtete Politik keine Zukunft hat, dass die Zeit zum Umdenken gekommen ist.
    Die Germanen, die Gross-Germanen und die Alpen-Germanen, sind entschlossen Diktatur als Zukunftsvision, mit allen Kräften, anzustreben.
    Warum zwei Staaten und ein Ziel. Sollte das Streben nach der totalitären Staatsordnung, nicht vereinheitlicht werden ?
    Warum nicht ein Anschluss an Deutschland ? Angeblich, irgendwo, irgendwann, verboten. Dass sind Spitzfindigkeiten.
    Die letzten Regierungen haben auf ihren Weg, bereits ganz andere Hürden zu Seite geräumt, Verfassung ausser Kraft gesetzt, Grundrechte eliminiert.-
    Was spricht eigentlich gegen einen Anschluss ?



    • Neppomuck

      Die Vernunft.
      Never join a losing team.

    • Franz77

      Sie reiten ein totes Pferd.

    • sokrates9

      pressburger@ Was spricht gegen einen Anschluss? bitte nichtz mir genügen unsere Idioten, brauche nicht noch die deutschen Grünen! :-)

    • pressburger

      @sokrates
      Es geht nicht um Sie, sondern, wie die Regierung aus dem Schlamassel herauskommt.

    • pressburger

      @Franz77
      Der Vorteil des toten Pferdes ist, es verursacht keine Kosten.

    • Brigitte Imb

      Die Politiker weiden jedoch das tote Pferd sehr kostenintensiv aus.

    • pressburger

      @Franz
      Haben Sie kein Mitleid mi Nehammer ? Soll er alleine in Europa, mit seinem Polizeistaat stehen ?

  10. Undine

    Die Einschläge werden immer häufiger und immer treffsicherer:

    Dr. DROSTEN:

    "Impfungen können die Bevölkerung nicht immunisieren!"

    https://philosophia-perennis.com/2022/01/24/impfungen-koennen-die-bevoelkerung-nicht-immunisieren/



    • Whippet

      Der erste Rettungsversuch des Herr Dr.Osten?

    • pressburger

      Die Ratte versucht das Rettungsboot zu erreichen.

    • Whippet

      Meinl-Reisinger fängt auch schon ein wenig zu rudern an, doch Ereichterungen? Aber ein paar Tage zuvor mitabstimmen?

    • sokrates9

      Wenn der Oberguru eingesteht dass Impfungen die Bevölkerung nicht immunisieren ksann, warum gibt es dann Impfpflicht??

    • Brigitte Imb

      Impfpflicht dient zur Einführung des Grünen (Überwachung)Passes.

  11. LeoXI

    Zwar OT, aber in Zeiten wie diesen ....

    Wer noch nicht die Rede von Reinhard JESIONEK auf der Kundgebung in Graz vom 22.1.2022 gehört hat, dem kann ich sie nur wärmstens ans Herz legen. Sehr beeindruckend und aufschlussreich, insbesondere auch in Bezug auf seine ORF Insider-Kenntnisse. Ein mutiger, von mir bislang unterschätzter Bursche, von dem es mehr geben sollte!

    https://www.youtube.com/watch?v=vEpuTzbJwAs



    • Franz77

      Danke, den habe ich auch unterschätzt.

    • unmaskiert

      Ein erschreckendes Detail in dieser Rede von Reinhard Jesionek in Graz ist die Schilderung eines Gesprächs im Wiener Rathaus mit der ganz hoch angesiedelten "Digitalisierungsbeauftragten" vor ca. drei Jahren! Damals wurde ihm schon gesagt, dass in 3-5 Jahren in Österreich eine Entscheidung über ein "Social-Credit-System" wie in China fallen würde!

      Dazu kann ich nur sagen: Wir wurden und werden die ganze Zeit von den Politikern angelogen! ("Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein")

    • unmaskiert

      PS: Dass Dr. Unterberger das nicht auch gewusst hat kann ich mir nicht vorstellen.

    • Brigitte Imb

      Kurz sprach 2019 ganz offiziell davon, der ungewählte Nehammer versucht das mit seinen linkstürkisen (gekauften) Kumpanen umzusetzen.

      https://www.youtube.com/watch?v=ErZiVgPj_fQ

    • Undine

      Erstaunlich, der Reinhard JESIONEK! Bravo!

  12. Vernunft und Freiheit

    Alles richtig. Was fehlt ist eine Handlungsanweisung für die beiden Parteien, die noch Mitte und rechte Mitte sind. Diese Handlungsanweisung lautet: Aufklärung im Sinne Kants als der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Egal ob es um die Migration oder die Energiepolitik geht, man glaubt den UN Experten, dass Migration ja schließlich doch gut ist und man glaubt dem IPCC , dass es bald keinen Schnee mehr gibt und wir uns im Sommer die Fußsohlen verbrennen. Es ist doch wirklich schlapp, dass weder CDU/FDP noch ÖVP/FPÖ ein paar dutzend Wissenschaftler mit einem Aufruf zusammen bringen, der eine Revision dieser Anschauungen verlangt. Ich könnte mir auch einen Masterplan dieser vier Parteien vielleicht sogar zusammen mit der AfD vorstellen. Aber ich höre rein gar nichts. Unsere Zukunft scheint ja im allerhellsten Licht zu leuchten.



  13. Cato

    Wer rechts der Mitte seine Grundsatzposition sieht würde nicht mit Grünen koalieren.

    Leider nichts als Worte von Kurz gewesen!



    • pressburger

      Kurz lies seinen Worten Taten folgen. Seine Taten, haben das ganze Land in einen Ausnahmezustand gestürzt.

  14. Undine

    Das Netz der Pharma-Industrie

    Acht Covid-Impfexperten der Bundesregierung haben finanzielle Beziehungen zur Industrie. Immer wieder taucht dabei ein Name auf: Pfizer. Bis auf wenige Ausnahmen besteht kaum Interesse an Transparenz. Das betrifft das Gesundheitsministerium ebenso wie den ORF, der ein Lobbying-Event der Pharma-Wirtschaft als "Information" ausstrahlte.

    Ist es automatisch ein Skandal, wenn sich bei Recherchen herausstellt, dass eine Reihe von Mitgliedern des nationalen Impfgremiums Beziehungen zu Unternehmen pflegt, deren Covid-Vakzine bald verpflichtend an die Bevölkerung abgegeben werden sollen? Eher nicht.

    Ist es fragwürdig, dass weder das Gesundheitsministerium noch die Mehrheit der Experten eben diese Beziehungen der Bevölkerung wahrnehmbar zur Verfügung stellen wollen? Vermutlich schon.

    Die fehlende Transparenz schlägt sich derzeit unmittelbar in einer der niedrigsten Impfquoten Westeuropas nieder. Und im zunehmenden Misstrauen gegenüber Entscheidungen.



    • Undine

      Zehntausende Menschen protestierten auf den Straßen. Genau 182.323 schickten Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen für die allgemeine Impfpflicht. Viele Bürger fragen sich: Enthält man uns etwas vor? Welche Beziehungen bestehen zwischen der pharmazeutischen Industrie auf der einen, Experten, Regierung und Medien auf der anderen Seite?

      Experten mit Pfizer-Verbindungen

      Über den Zeitraum von mehreren Wochen ging News für den vorliegenden Beitrag diesen Frage nach, suchte nach Verbindungen und möglichen Interessenkonflikten der Experten der Bundesregierung. Wir durchsuchten Datenbanken und unser eigenes Archiv, kontaktierten 32 Fachleute aus dem nationalen Impfgremium (NIG), dem angegliederten

    • Undine

      ...Safety Board und Personen, die sich regelmäßig in Medien zur Covid-Impfung äußern. Obwohl kaum jemand antwortete, bleibt folgendes Fazit: Das Netzwerk ist durchaus dicht.

      Acht Fälle betreffen Experten, die an der Entwicklung der österreichischen Impf-Strategie gegen Covid-19 mitwirkten. Sie haben Verbindungen zu Herstellern entsprechender Produkte. Fast immer betrifft das Beziehungen zu einem Unternehmen: Pfizer. Vereinzelt kommen auch andere hinzu. Zwar sind diese Verbindungen behördenintern bekannt, Bevölkerung und Parlament erfahren davon jedoch nichts. So entsteht hierzulande ein fruchtbarer Boden für das Gedeihen von Misstrauen, Ablehnung und: Verschwörungstheorien.

    • Undine

      "Niveau von Rumänien"
      Das Vertrauen in die österreichische Bundesregierung und ihr Pandemie-Management ist schwer angeschlagen. "Wir haben das Niveau von Rumänien erreicht", urteilte Meinungsforscher Günther Ogris kurz vor Weihnachten. Die Analyse des SORA- Chefs beruht auf den Ergebnissen des jüngsten "Demokratiemonitors" des Instituts. Die regelmäßig durchgeführte Umfrage zeigt jedoch noch ein anderes, für die Suche nach den Gründen für die Vertrauenskrise wichtiges, Detail: Etwa zwei Drittel der Bevölkerung wünschen sich nämlich mehr Transparenz.

    • Undine

      Hier können Sie weiterlesen!

      https://www.news.at/a/netz-pharma-industrie-12373790

      Tut mir leid, aber ich habe die Länge des Artikels unterschätzt! ;-)

      NEWS ist nicht das Blatt, das ich normalerweise lese, aber diesmal lohnt es sich wirklich!

      Danke, Dr. BONELLI, für Ihr Video und den Hinweis auf NEWS!

    • Franz77

      Danke vielmals!!! Bald bricht der Damm. Schön zum Zuschauen!

    • Whippet

      **************
      *************!
      Undine, an Ihrem Engagement merkt man, wie groß Ihre berechtigte Wut ist. Vielen Dank für die Mühe.
      Auf dass Unzählige von dieser Wut ergriffen werden mögen!

    • Neppomuck

      Wieso fällt mir dazu "Gilead, Tamiflu, Rumsfeld, Rauch Kallat - eine sowohl überzeugt wirkende wie hochnäsige Ex-Gesundheitsministerin mit einer leichten Hand für unwirksame Medikamente, die dann tonnenweise entsorgt werden mussten, ebenso wie Atemmasken (Schweinegrippe) ein?

      Alles schon dagewesen.
      Die Akteure sind - was Wunder - die selben.
      Interessant, dass die Maria Rauch-Kallat, verehelichte Mensdorff-Pouilly, einem professionellen Lobbyisten, neuerdings immer wieder Auftritte in einschlägigen "Meinungsbildungs-Runden" genießt.

      Unschuldsvermutlich wird wohl ihre Expertise in Gesundheitsfragen hier eine Rolle spielen.

    • pressburger

      Die fehlende Transparenz ist nicht der Grund für die niedrige Impfquote. Die niedrige Impfquote zeugt, dass ein Teil der Bevölkerung nicht von der kollektiven Impfpsychose. Menschen die auf ihren Verstand und ihr Immunsystem vertrauen.
      Würde diese Regierung transparent sein, könnte die Spur des Geldes, dass die Politiker als Provisionen eingesteckt haben, verfolgt werden.

  15. unmaskiert

    OT
    Ein sehr bewegender Appell von Sucharit Bhakdi zur sofortigen Beendigung der experimentellen Genbehandlung:

    https://rumble.com/vr9bd1-der-beweis-ist-da-impfung-zerstrt-immunsystem.html



  16. Wolfram Schrems

    OT zu Rußland:
    Deutscher Vizeadmiral mit besonnener Stellungnahme (Putin verlangt Respekt und verdient ihn auch) wird umgehend aus seinem Amt entfernt:

    https://www.rt.com/russia/546858-german-admiral-resigns-comments-crimea/

    Der Herr Vizeadmiral spricht übrigens ein überdurchschnittlich gutes Englisch.

    PI-News sieht ihn etwas kritischer, verbittet sich aber die ukrainische Einmischung und unterstützt grundsätzlich Herrn Schönbach:
    https://www.pi-news.net/2022/01/admirals-affaere-der-deutsche-vasall-demuetigt-sich-selbst/

    Was bedeutet das, daß Deutschland einen Militär hinauswirft, der zur Mäßigung gegenüber Rußland aufruft? Daß man Krieg will? Wollen muß?



    • Templer

      D ist seit den 2WK von den USA besetzt....

    • Ireneo

      zu der zitierten Seite : https://www.rt.com/about-us/
      Dort steht:
      RT is an autonomous, non-profit organization that is publicly financed from the budget of the Russian Federation. For more information, contact: press@rttv.ru.
      Es ist klar, dass auf "neutralen" Nachrichtenseiten, die die russische Föderation bezahlt, die Ukraine schlecht wegkommt. Das Ausmaß der pro russischen Propaganda über verschiedenste Medien dieser oder ähnlicher Art im Westen wird leider total unterschätzt, und viele fallen darauf herein.

    • Wolfram Schrems

      @Ireneo

      Wissen wir alles. Der Link zu RT enthält ein Video, in dem der Vizeadmiral ausführlich zu Wort kommt.
      Wenn RT dazu verlinkt, zitieren wir es gerne.

      Zudem gilt auch heute der Grundsatz: Audiatur et altera pars, Propaganda hin oder her.

      Oder glauben Sie, die westlichen Medien, auch die österreichischen, wären "neutral" und nur der Wahrheit verpflichtet?

      Eben.

    • LeoXI
    • pressburger

      Deutschland möchte mit Russland zweierlei Beziehungen haben. Abhängigkeit vom russischen Gas, und Russland mit Sanktionen drohen.
      Die deutschen Herrenmenschen haben noch nicht verstanden, dass Putin ihnen in Punkto Intelligenz haushoch überlegen ist.
      Scholz als Jungsozialist und SED Sympathisant.
      Putin als Absolvent einer Elite Ausbildung.

  17. Franz77

    Es kracht immer lauter im Corona- Gebälk. Die Front zerbröselt:

    Länder-Chefs gehen auf Lauterbach los! „Ich fühle mich persönlich von ihm hintergangen“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-gipfel-lauterbach-voll-angriff-der-laenderchefs-gegen-karl-lauterbach-78925070.bild.html



  18. Undine

    Sehr brisantes Video---bitte anschauen, bevor es verschwindet:

    "PHARMA-INDUSTRIE BEZAHLT REGIERUNGS-BERATER (Raphael BONELLI)

    https://www.youtube.com/watch?v=59B6NAH-_-I&ab_channel=RPPInstitut

    Also stimmt das doch, was bisher als Verschwörungsgeschwurbel verhöhnt wurde!



  19. Hegelianer

    Der Ukraine in der jetzigen, "heiß" gewordenen Situation Waffen zu liefern, heißt, sich zum Kriegsteilnehmer zu machen. Das ist in der Tat entbehrlich, so wenig die Politik Putins zu unterstützen ist.



  20. CIA

    Nehammer bemüht sich nicht "brav" zu sein!
    Sobald dieser Typ vom Impfen spricht, fletscht er schon die Zähne und seine Gehilfin Edstadler goutiert das mit ihrem Havy-Metal-Blick. Ich glaub, die ist dem Höllenfürsten auch nicht geheuer.
    Die FPÖ hat sich nicht verrannt, die einzige Hoffnung, nebst der MFG, dass wir dem "grünen Pass", der Kontoll-Wut und den Impfschäden der Eliten entrinnen können.
    Wie verlogen alles ist bitteschön...

    Über 1.000 (!) Studien und Berichte belegen mittlerweile die Gefährlichkeit der Covid-Impfungen! | UNSER MITTELEUROPA
    https://unser-mitteleuropa.com/ueber-1-000-studien-und-berichte-belegen-mittlerweile-die-gefaehrlichkeit-der-covid-impfungen/

    Ferner, ein Statement von Prof.Haditsch
    https://youtu.be/W8kDasUn-hc



  21. Arbeiter

    Ja, die Mainstream Medien vom ORF abwärts sind wirklich übel! Aber dass sie die heftigen Proteste der FPÖ über die 40 000 frisch in die Vollpension des Sozialstaates Eingereisten verschweigen, das stimmt nicht. Auf Unzensuriert finde ich keine solchen Proteste. Auf der Straße auch nicht. Da gehören Demonstrationen her! Und gegen die Erhöhung der ORF Zwangsgebühren um 8%. Und ein Volksbegehren.



    • elfenzauberin

      Sie könnten ja solche Proteste organisieren - ein ernst gemeinter Vorschlag.

    • sokrates9

      Arbeiter@ Jetzt werden Kinder durch Impfungen vergewaltigt, die REgierung zwingt gesunde Menschen sich einem sinnlosen Impfrisiko auszusetzen, die Proteste der FPÖ - keine Wirkung bei den Antinazis! Was glauben sie wie sinnloos Demos gegen flüchtlinge und den heiligen ORF sind? Schade da um jede Aktion

  22. Templer
    • Riese35

      Fellner:
      - "... das - richtige - Ziel von 85?% durchgeimpfter Österreicher ..."
      - "... hätte ... mit einer wirklich großen Impfkampagne erreichen können"
      - "jedem Österreicher 500 oder gar 1.000 Euro für die Impfung geben"

      Ich glaube, Fellner sieht das auch falsch. Die wahren Probleme mit der "Impfung", weshalb viele eine solche verweigern, sind die Interessenskonflikte der Pharmaindustrie einhergehend mit einer das Vertrauen zerstörenden Impfpropaganda (statt offener Diskussion) und die Verschleierung der Impfschäden.

      Daran wird sich jetzt nichts mehr ändern, auch nicht mit einer "Impfpflicht". Viele werden eher auswandern als sich niederspritzen zu lassen.

    • Henoch 1

      Mich interessieren keine Taktiken, mich interessiert die Wahrheit und ehrliche Fachleute. Dieses von der Pharmaindustrie bezahlte Gesindel sind keine ehrlichen Experten. Mit bewusster Falschinformation Ergebnisse erwarten ist nicht nur naiv, es ist verbrecherisch !

    • sokrates9

      Fellner ist der einzige österreichische Journalist der hier und da nicht zu 100% Regierungslinie fährt!

    • elokrat

      Fellner sitzt zwischen 2 Stühlen. Er will aus finanzieller Sicht, immer auf der Seite stehen, die ihm das Einkommen sichert und trotzdem beim Publikum positiv ankommen.

    • MizziKazz

      @elokrat
      Fellner verlautete ja vor einiger Zeit während einer Cap-Westenthaler Sendung, dass er massiv unter Druck gesetzt wird von "Kollegen", die ihm sonst den Sender zudrehen. Vermutlich auch AUs Schicksal. Ich mag OE24, weil er alle zu Wort kommen lässt, das schätze ich sehr. Und oft - wirklich sehr oft - ist das der news Sender Nummer 1. Man hört schon mit den hustenden Flöhen, was Sache ist. ER geht auch hin, wo sich kein ORF Kindlein hin verläuft: zu Trump ins Weiße Haus mit dem Kurz - niemand berichtete darüber anständig in Ö, außer der Fellner. Natürlich hat er auch ein paar Schwurbelsendungen (Gerda Rogers und irgendwelche Promiblablas), aber auch die sollen ihre Sendezeit haben. Finde ich gut, auch wenns nicht meins ist. Solange es nicht zu viel wird und bisher wurde es das nicht. Wenn der ORF die Hälfte vom Fellner seinem Sender hätt, dann wäre der Großteil Österreichs halbwegs informiert.

    • elokrat

      @ MizziKazz
      *************

    • machmuss verschiebnix

      So ist es, @Riese35 - die meisten Leute haben inzwischen durchschaut, daß es auf "niederspritzen" hinausläuft, zumal man sich von vorherein auf mehr als zwei Teil-Impfungen einlassen müßte.

    • sokrates9

      Lobend zu erwähnen ist auch Servus TV was sich bisher auch nicht von seiner Linie abbringen lässt!

    • Templer

      @mizzikazz
      Bei Unterberger ist es eher etwas zwischen ideologischer Verblendung und senilem Alterswahnsinn, wie er Kurz verherrlicht, den Coronawahnsinn propagiert und Kickl sowie Putin verdammt.

  23. Arbeiter

    40 000 in einem Jahr 2021 illegal in die Vollpension des österreichischen Sozialstaates Eingereiste! Mehr braucht doch eine Opposition von Rechts nicht! Dazu noch die extremen Preissteigerungen von Strom und Gas, den Euro als Weichwährung, die 8% Erhöhung der ORF Zwangsgebühren, während Johnson in GB dieselben für die BBC abschafft....was braucht es noch für eine Opposition von Rechts?



    • Pennpatrik

      Was möchten Sie uns damit sagen?
      Dass die FPÖ Forderungen zuwenig in der Öffentlichkeit ankommen? Tja, einer der Hauptschuldigen ist die ÖVP, die den ORF nicht vernichtet hat. Damit die APA (deren Mehrheitseigentümer der ORF ist).
      Außerdem hat die ÖVP die Zeitungen in Österreich, die nicht über FPÖ-Anliegen berichten mit Geld zuge.......

      Es wird für Kickl sehr mühsam werden, die FPÖ-Anliegen, nachdem er sich um unsere Freiheitsrechte gekümmert hat, in die Öffentlichkeit zu tragen.
      Etwas mehr Unterstützung durch Hofer oder Haimbuchner wäre durchaus hilfreich.

  24. pressburger

    Bis auf ein paar, mehr aus Gewohnheit, als aus Überzeugung, eingestreute Huldsprüche and Kurzens Adresse, eine zutreffende Analyse der Zustände in der III. Republik, bzw. Volksrepublik Österreich.
    Nehammer ist zwar einen Nummer kleiner, als sein Gegenüber im Oval Office. Aber, Nehammer und Biden, weisen ein ähnliches Versagens palmarés ihre Regierungszeit betreffend
    Nehammer hat sich bereits in der kurz Kurz Ära, als Versager in allen Bereichen, auf die er Einfluss nehmen durfte, "profiliert". Ganz im Sinne seiner Auftraggeber.
    Für seine Verdienste für die NWO Sache, wurde er befördert.
    Die Wahl fiel auf Nehammer, weil er über Eigenschaften verfügt die ihn für den Aufstieg prädestinieren.
    Einfältiger Befehlsempfänger, eingeschränkte Intelligenzkapazität.
    Nehammer ist Garant, dass es keine politische Mitte während seiner Amtszeit geben wird. Stramm links, werden seine Genossen Wähler, zu marschieren haben.
    Links um. Marsch. Links, links, links.
    "Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns



    • Pennpatrik

      Halt der übliche ÖVP-Weg.
      Mickl-Leitner als Obfrau der stärksten ÖVP-Organisation ist ja auch nicht die stärkste Granate ...
      Erstklassige Vorgesetzte haben erstklassige Mitarbeiter, zweitklassige drittklassige.

    • Cotopaxi

      Obwohl von einem Installateur abstammend, könnte Schmickl-Leitner möglicherweise auch in die taxonomische Kategorie Bauernplutzer eingeordnet werden.

    • Postdirektor

      @pressburger

      à propos "Volksrepublik Österreich"

      Ein Vergleich:

      In der Volksrepublik China sind neben der Kommunistischen Partei noch acht Parteien zugelassen. Sie arbeiten aber sehr eng mit der regierenden Kommunistischen Partei zusammen.

      In der Volksrepublik Österreich ist auf Staatsebene neben den beiden regierenden Parteien Grüne und ÖVP und den mit ihnen eng zusammenarbeitenden 2 weiteren Parteien noch 1 Oppositionspartei vorhanden. Sie wird aber von den regierungsabhängigen Medien, dem „Deep State“ und den mächtigen (meist kommunistischen) NGO’s, die auch in der Regierung vertreten sind, in der „öffentlichen Meinung“ mit allen Mitteln bekämpft und damit klein und machtlos gehalten.

    • Postdirektor

      Fortsetzung:

      Wirtschaftlich gibt es in beiden Volksrepubliken eine enge Zusammenarbeit zwischen Kommunisten und Kapitalisten. Wobei es in China die Betonung mehr auf der Seite des Kapitalismus liegt. Symptomatisch dafür: Der prozentmäßig größte Absatzmarkt für die Automarke Mercedes Benz liegt in China.

      In der Einschränkung der Freiheitsrechte der Bürger ist die Volksrepublik China zurückhaltender als die Volksrepublik Österreich. So hat man sich in China bis jetzt noch nicht dazu durchgerungen, die Corona-Impfpflicht einzuführen. Dieser Haltung schließen sich in Österreich auch die kommunistische Bürgermeisterin der zweitgrößten Stadt Österreichs und ihre Partei an.

    • Postdirektor

      Fortsetzung:

      Sie sprechen sich gegen die Impfpflicht in Österreich aus.

      Fazit: Die Volksrepublik China ist kommunistisch, aber doch nicht so stark wie die Volksrepublik Österreich.

    • Wyatt

      @ Postdirektor********
      ********************
      ********************

    • pressburger

      @Postdirektor
      Noch ein Beweis für die unleugbare Existenz der Österreichischen Sozialistischen Volksrepublik, vom Politbüro der Sozialistischen Einheitspartei Österreichs, regiert.
      Die Älteren unter uns können sich noch erinnern und Vergleiche ziehen.
      Wie war die Situation Chinas vor 50 Jahren und wie war die Situation Österreichs um das Jahr 1970.
      Was hat sich, zu wem seinen Ungunsten, in den 50 Jahren verändert ?
      Sollte diese Entwicklung noch weitere 20 Jahre gehen, wo wird Österreich landen ?

    • Postdirektor

      Auf jeden Fall weit hinter China.

    • Postdirektor

      Weil so blöd wie in Österreich sind sie dort nicht.

    • pressburger

      @Postdirektor
      Aber, vielleicht noch vor Burkina Faso und Zimbabwe.

  25. Franz77

    Was wissen die Börsianer, was wir nicht wissen?!

    Trotz Impfzwang bald auch in der Piefkei und die Kurse der mRNA-Mixer Biontech und Moderna gehen steil bergab?

    https://www.finanzen.net/chart/biontech
    https://www.finanzen.net/chart/moderna

    Biontech ist von 320 EUR Ende November auf jetzt 126 EUR abgeschmiert, Moderna von ebenfalls 320 EUR Ende November auf jetzt 138 EUR.



    • elokrat

      Die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam aber stetig.

    • unmaskiert

      Danke, diese guten Zeichen beobachte ich schon seit längerer Zeit! Österreich und seine Spritzenpflicht wird halt nicht reichen, um die Kurs wieder zum Steigen zu bringen.

      Außerdem haben die Börsianer ein gutes Gespür dafür, was sonst noch in der Luft liegt...

  26. Arbeiter

    Heute in der Online FAZ: Zemmour in F kann sich vor Wahlkampfspenden kaum noch retten....es gibt mehrere gewichtige Überläufer von Le Pen und den Konservativen....er schiebt sein Identitäres Programm an, ohne Rücksicht auf die linksgrüne Medienmeute. Das schreibt die hard-core Mainstream FAZ! Le Monde heute tönt darüber viel leiser. Wahr ist, dass die Umfragen Zemmour nur 13% geben. Aber diese haben Inhalt und damit Gewicht.



  27. riri

    Es ist doch unerheblich, wer in Österreich bei dieser Regierungskonstellation zwischen ÖVP und Grünen Bundeskanzler ist.
    Kann wirklich wer glauben, Herr Nehammer kann eine Entscheidung selbst treffen, und die auch durchsetzen?
    Nehammer ist eine gelernte und auf Befehlsempfang zugerichtete Person. Nur ein vorgeschobener 'Pressesprecher' der Clique als Bundeskanzler.
    Herr Schallenberg hat die Position BK zurückgelegt, uninteressant. Er möchte keine kleine Marionette sein, sondern
    bei Entscheidungsprozessen im Hintergrund aktiv sein.
    Dazu kommt Herr Van der Bellen als Hüter der Verfassung.
    Die Republik existiert nicht mehr.



    • pressburger

      Dafür gibt es eine Volksrepublik. Ein von den Marxisten beliebter Pleonasmus, um medias res zu vermeiden.
      Welcher Diktator hat schon gesagt, "Ich bin ein Diktator" ?

    • sokrates9

      nehammer - Pressesprecherfunktion? Die Nwo scheint die dümmsten auszusuchen und zündelt weiter - Unruhen in Frankreich und Belgion, so lange bis die Bevölkerung nach einen stabilen Herrscher a la Soros ruft!

    • Henoch 1

      Schon richtig, …… aber der VdB ist ein jasagendes Würstchen.

  28. Arbeiter

    Die FPÖ könnte mit Erinnerung an ihren früheren identitären Unternehmensgegenstand wieder auf 30% kommen, speziell mit der nun wieder linksgeschalteten ÖVP. Mit ihrer Koalition mit den linksgrünen Corona ObskurantInnen und EsoterikerInnen wird sie bei 20% bleiben. ORF, Moslembrüder und kriesperkrainerkogler jubeln.



    • pressburger

      Könnte, aber sie wird sich gegen eine breit aufgestellte, in die Tiefe gestaffelte Front, der Linken durchsetzen müssen.
      Dem Würgergriff der Medien, kann sich niemand so leicht entwinden. Insbesondere weil die klebrigen Tentakel Gift enthalten, dass nicht nur das Opfer sondern, auch die Urteilsfähigkeit der Anwesenden lähmt.
      Siehe, das Wahlverhalten des Kleinen Mannes und seiner Kleinen Frau.

    • Pennpatrik

      Möchte da @pressburger recht geben.
      Wie sehr die Systemmedien eine Partei niederhalten können, sieht man an der AfD. Trotz exzellenter Führungskräfte (vor allem seien da einmal die beiden Frontfrauen genannt), trotz Merkeldesaster, trotz Eurofall, kommen sie nicht über 10%.

    • Templer

      Don't feed the Troll......

  29. Johann Beyer

    Ich wüsste nicht, wass Nehammer unter dem Titel "Familienwerte" für eine konkrete Politik machen sollte, die ihm Punkte einbringt. Die Österreicher haben ein relativ konservatives Familienbild, jeder liebt seine Familie und man fährt mit Familie auf Urlaub. Aber konservative Familienpolitik iS von Frauen sollen bei den Kindern bleiben, Frauen sollen mehr Kinder haben usw trifft eigentlich kein Thema, dass vom Großteil der Wähler als wesentlich angesehen wird und geht auch an der Realität vorbei. Die Karenz- und Teilzeitregelungen in Österreich sind sehr familienfreundlich, familienfreundlicher geht nicht mehr. Also was sollen "Familienwerte" konkret bedeuten.



    • sokrates9

      Johann Beyer@ Heute beklagte sich im ORF Kindergartenpädagogin ( richtigerweise) dass mit 25 Kindergartenkinder, über die jetzt noch Beurteilungsbögen!! ausgefüllt werden müssen, keine sinnvolle Entwicklung mit den Kindern möglich ist und fordert mehr Geld, mehr Personal.Wie wäre es mit back to a real familiy, wo Mütter ihre 2 Kinder betreuen?? Wäre sicherlich auch billiger, selbst wenn Müttergehalt bezahlt würde!

    • Franz77

      @Sokrates - das ist erwünscht: "Wir sind schwul, wir sind lesbisch, wir sind Kirche"

      Katholiken!!

      https://www.bild.de/news/inland/news/katholische-kirche-wir-sind-schwul-wir-sind-lesbisch-wir-sind-kirche-78916908.bild.html

    • Pennpatrik

      In einer konservativ-liberalen Partei ist das ganz einfach zu definieren:
      "Freie Entscheidungsmöglichkeit".
      Der Staat soll die Infrastruktur herstellen, innerhalb der sich möglichst viele Menschen frei bewegen und nach ihrem Glück streben können.

      Beispiel: Warum soll eine Familie nicht selbst entscheiden dürfen, ob sie ihre Kinder selbst aufzieht? Die Schule definieren, in die sie ihre Kinder schickt?
      Das geht natürlich nur dann, wenn die Familien über das Verteilen der Gelder selbst bestimmen. Das Geld fließt dorthin, wo das Kind ist und das entscheiden die Eltern. Ganz einfach.

  30. Josef Maierhofer
    • unmaskiert

      Gar nicht OT!
      Betrifft alles die Bande, die uns mit dem letzte Woche beschlossenem Zwang zur Genveränderung in Zombies verwandeln will.

  31. SL

    Den Schmusekurs von Kurz mit den Grünen haben diese mit seinem Hinauswurf belohnt.
    Der Machtzunahme der Grünen (ORF, Justiz, NGOs) untätig zuschauen ist fatal. Die Wenn die VP diesen Kurs beibehält, wird ihr das noch sehr schaden. Der Ausweg wäre ein fliegender Koalitionswechsel zur FP.



    • machmuss verschiebnix

      @SL,

      leider sind aber außer der FPÖ alle Parteien auf dem NWO-Trip - Hirn aus, Impfung rein und ab durch die "links außen Mitte"

    • sokrates9

      SL@ Kann mir nicht vorstellen dass die Freuheitlichen bei dieser Gangsterpartei anstreifen wollen! Bussi!!! :-)

  32. Gerald

    Gestern kam ich mir übrigens wieder vor, wie ein DDR-Bürger, der Westfernsehen schaut.
    Der Free-TV-Sender Pro7Maxx überträgt aktuell die Playoffs der NFL (American Football), so auch gestern Nacht.

    70.000 Zuseher im randvollen Stadion. Keinerlei Goschenfetzen, Abstand oder sonst irgendwelche Maßnahmen. Einfach nur glückliche Leute, die ein Spiel genießen. Dabei rollt Omikron derzeit genauso durch die USA. Aber die Intensivstationen bleiben eben leer. Bei ca. 55% Impfgrad (also 20% weniger als Österreich).

    Aber warum auch in Österreich die Intensivstationen leer stehen, liegt natürlich NUR an der Impfung, erklärt uns heute ein Intensivmediziner in der Presse. In Südafrika war es natürlich bei einem Impfgrad von 25% auch NUR die Impfung, die eine Katastrophe, Triage und Militär-LKWs, die die Leichen abholten verhinderten.



    • Franz77

      Habe gestern kurz Kitzbühel/Streif geschaut. 1000 Zuschauer waren zugelassen, aber es kam wohl nur die Hälfte. Sonst 50.000!! Irgendwo las ich, es der Angst vor dem Virus geschuldet, dass fast keiner kam. Klar. Logisch. Mit den geisteskranken Kontrollen hat das nix zu tun. Überall die Maskenfaffen, das einzig Angenehme, die Promilöcher wie der idiotische Schwartz-Neger fehlten.
      Es interessiert keine Sau mehr.

    • sokrates9

      Es müsste mal Untersuchungen geben wie sehr sich das Virus in die Hirne einfrisst! glaube das ist am dramatischsten speziell in braven Ländern wo es schon einem mit Scnauzbart gelungen ist kollektives Nichtdenken in der Bevölkerung zu verankern

    • Henoch 1

      Der Normalbürger glaubt alles was die „Qualitätsmedien“ verkünden. Das wahre Problem sind die kaufbaren Politiker und der Nuttenjournalismus.

    • Josef Maierhofer

      @ Franz77

      Die anderen 500 haben Schnee geschaufelt, da durften sie ohne Maske und 2G-Nachweis hin ...

    • Gerald

      @Franz

      Die Streif-Abfahrt hab ich sonst immer geschaut. Dieses Mal hab ich sie absichtlich ignoriert.
      Denn ohne Publikum ist das für mich genauso uninteressant, wie ein Trainingslauf.

    • Franz77

      @Gerald, mir geht es genauso, mich interessierte nur die Zuschauerzahl, nicht das Rennen. Wie die 4-Schanzentournee, uninteressant geworden.

    • elokrat

      Werte Leidensgenossen
      Das größte Unglücklich in Österreich sind mittlerweile: EXPERTEN und Mediziner, die zu feige sind ihrem Auftrag zu entsprechen. Rückgradlose Typen!!
      Wenige Ausnahmen gibt's. Gott sei Dank.
      Siehe zB. Prof. Dr. Schubert, der für seine Rede in Innsbruck zu 9000.- Euro Strafe verdonnert wurde (wofür eigentlich???).

    • CIA

      Der Dolomitenlauf in Lienz (52) musste auch abgesagt werden!! Die Veranstalter schimpften auf die hirnlosen Verordnungen aus Wien.

    • Gerald

      @CIA
      Auch die Elf-Städte-Tour, die jeden Winter tausende Holländer zum Eislaufen auf den Weißensee nach Kärnten bringt, wurde abgesagt. So wie alle Schulschikurse.

      Der Schaden, den diese Verrückten anrichten, wird jede Woche gewaltiger. Nicht nur finanziell, auch beim Image. Wir sind für viele nur mehr die faschistische 2-G Kontrollrepublik Österarm.

  33. machmuss verschiebnix

    Eine Partei , die dem Impfzwang zustimmt, aber die potenziell tödlichen Nebenwirkungen ignoriert bzw. verleugnet (Immun-Rückkopplung wegen Spike-Protein, bedenklich hohe Toxizität, udgl. ) , so eine Partei gehört nicht ins Parlament, sondern in den Strafvollzug



  34. Neppomuck

    Der Sinn des Lebens wäre eben,
    dem Leben einen Sinn zu geben.
    Jedoch was machen manche Schnösel:
    sich wichtig und vor allem Brösel.
    Die 7-Tages-Inzidenz
    ist frei jeder Intelligenz,
    dient, wie die Testergebnis-Zahlen,
    doch nur dazu, dem Bürger Qualen
    und Unbehagen zu bereiten;
    wir leben in verrückten Zeiten.
    Was machbar scheint, wird auch gemacht,
    selbst wenn es nie noch was gebracht,
    und Kosten spiel‘n, das ist das Tolle,
    dabei nur eine Nebenrolle.
    Dass dies so bleibt, hofft „Einfaltspinsel
    und Co.“ beharrlich, doch Gewinsel
    hört langsam man aus vielen Ecken:
    Wer soll das alles wirklich „pecken“?
    Seit Jahren lebten Kurz und Schmid
    nur von „politischem Kredit“,
    den andere bedecken sollen;
    egal, man muss nur wirklich wollen.
    Drum, Kameraden, sucht die Mitte,
    bezahlen sollen eben Dritte.
    Den Bürger lässt man außen vor:
    wer selber löhnt ist bloß ein Tor.
    Selbst schuld, hat er uns doch gewählt,
    wer dumm ist, der wird halt geprellt.
    Die Diadochen dieser Deppen
    versuchen weiter, uns zu neppen



    • Neppomuck

      hier gehts weiter

      bis endlich wirklich gar nichts geht.
      Dreht um, bevor es ganz zu spät.
      Oder, noch besser, räumt das Feld,
      das ihr saumäßig schlecht bestellt,
      und gebt den andern keine Ezzes,
      wenn ihr selbst jenseits des Gesetzes.
      Zu guter Letzt sei angemerkt:
      Die eig‘ne Schwäche andre stärkt.
      Besinnt euch fortan jener Tugend,
      die selten Eigenschaft der Jugend,
      die noch dazu kaum was gelernt.
      Sei sie auch da und dort „besternt“.
      Denkt nicht an euch allein, da sind
      noch andre, Mann und Frau und Kind.
      Denn Militärs, die ohne Glück,
      bringen den Wohlstand nicht zurück.
      Denn sie versteh‘n, bitte mir glauben,
      grad‘ mal zu plündern und zu rauben.

    • Franz77

      Köstlich, danke! :-)

  35. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Der Kurier schrieb gestern:

    „Nach Auftritt bei Demo: Kardinal Schönborn beruft Seelsorger ab.

    Der Wiener Polizei-Diakon Uwe Eglau wetterte gegen Corona-Maßnahmen der Regierung. Das blieb nicht ohne Konsequenzen.
    Für Erzbischof Kardinal Schönborn hatte Uwe Eglau mit all diesen Aktivitäten eine rote Linie überschritten. „Sehr geehrter Herr Diakon, lieber Mitbruder, hiermit entpflichte ich Dich mit sofortiger Wirkung von Deinem Dienst als ehrenamtlicher Diakon“, schrieb ihm der Kardinal am 19. Jänner. Der Brief wurde auch von Ordinariatskanzler Gerald Gruber unterschrieben“.

    Meiner Meinung nach skandalös ist aber Schönborns Begründung: “Schönborn setzte Eglaus Kirchenkarriere jetzt ein Ende, um „Schaden für das Verhältnis zwischen Kirche und Staat abzuwenden“. Es geht der Kirche also nicht um das Verhältnis zu den Menschen, zu den Gläubigen, zu den Spendern und Beitragszahlern, sondern um das Verhältnis zum Staat.

    Der Standard schreibt am 19.07.2020: Die katholische Kirche erhält (auf Basis eines Staatsvertrags zwischen Österreich und dem Vatikan) einen jährlichen Fixbetrag, der nun um 3,5 auf 20,8 Millionen Euro angehoben wird. Zusätzlich gibt es eine Nachzahlung von sieben Millionen Euro für die Jahre 2018 und 2019. Beschlossen von der ÖVP und den Grünen, ohne Verlautbarung.

    Zur bereits bestehenden Symbiose - im Sinne einer Vergesellschaftung von Individuen zweier unterschiedlicher Arten, die für beide Partner vorteilhaft ist - zwischen den Medien und dem Staat kommt jetzt eine weitere Symbiose hinzu, jene zwischen Kirche und Staat. Den Vorteil haben die Partner, den Nachteil haben die steuerzahlenden Bürger.

    Von Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832) stammt folgendes Zitat: „Die Kirche schwächt alles, was sie anrührt“



  36. unmaskiert

    Passend zu Mitte, links oder rechts:
    Martin Sellner wurde nach wenigen Tagen auch sein 40stes (!) Bankkonto bei der Schweizer Postfinance gekündigt!

    Der globale Vernichtungskrieg gegen mein Bankkonto

    https://odysee.com/@MartinSellner:d/kontenodyss:5

    Die gute Nachricht: Martin Sellners Kampf gegen die Spritzenzwang geht davon unbehindert weiter!



    • Franz77

      Wie sagte der Vampir Bures (blutleer, knallrote Lippen) sinngemäß gestern im ORF zu den Demos. Man müsse sich das überlegen, denn dort sind ja ein Gottfried Küssel oder ein Martin Sellner dabei.

    • Henoch 1

      Mehr Hohn geht nicht! Was für ein Gesindel.

    • elokrat

      Ein Patriot wird zum "Abschuss" freigegeben. Die Östertrotteln helfen zum größten Teil mit. Sehr bedauerlich.

  37. sokrates9

    Wahlen werden sicher abgedreht oder manipuliert! Kann mir nicht vorstellen dass die Bevölkerung diese NGO basierten Parteien noch anständige Bürger wählen können.Oder hofft man das wie bei den Hochschülerwahlen nur die Fanatiker hingehen und die Kader sich das Ergebnis ausschnapsen können.??



    • Franz77

      Nur Geimpfte, der Rest Briefwahl. Wenn wir den Spuk nicht vorher beenden.

    • Pennpatrik

      Ich denke, wir unterschätzen die politischen Machthaber.
      Der EU kann es vollkommen egal sein, wer in den einzelnen Staaten regiert, solange nicht gegen die EU regiert wird. Daher war die FPÖ immer ok, solange sie nicht gegen die EU agiert hat.
      Was wohl auch den Unterschied ausmacht, warum die AfD nirgends drin ist und die ÖVP in Ländern, Gemeinden und im Notfall auch im Bund mitregieren darf.
      Ich erinnere mich noch daran, dass die FPÖ als Preis für die erste Mitregentschaft beim Bundespräsidenten schriftlich ein Bekenntnis zur EU ablegen musste.

      In Ungarn wird z.B. ein Bündnis zwischen Rechtsadikalen und Linken geschmiedet, um genau das durchzusetzen.

    • riri

      Die Regierungsmitglieder unterschreiben jedes Bekenntnis.
      Später ist es nur ein persönliches, hat mit der Partei nichts zu tun.

  38. Franz77
    • sokrates9

      Hat nicht die CIA vor 4 Jahren Bürgerkrieg in Europa vorrausgesagt - oder waren das Verschwörungstheoretiker??
      Bin überzeugt unsere Migranten die immer weniger Geld bekommen - siehe gestriges Messerattentat Kärnten - werden gern die antifa verstärken...

    • Franz77

      Lustig wird´s beim Blackout, wenn die Glücksritter aus der Vollversorung fallen.

    • pressburger

      Nach Corona, wollen die Linken den Bürgerkrieg heraufbeschwören.
      Nach dem die Linke gezeigt hat wie einfach es ist die Massen zu disziplinieren, wird es kein Problem werden, unter dem Vorwand des drohenden Bürgerkriegs das Kriegsrecht auszurufen.
      Man darf den Erfindergeist der Linken nicht unterschätzen.

    • Cotopaxi

      @ Franz77

      Die Glücksritter sind aber im Gegensatz zu uns bewaffnet und im Waffengebrauch geschult.

      Im Zweifelsfalle tausche ich mein Leben gerne gegen meine Brieftasche, wenn ich vom Glücksritter vor die Wahl gestellt werde.

    • Franz77

      Meinen Pelz werde ich zu verteidigen wissen.

    • Henoch 1

      Lieber pressburger, ich teile auch Ihre Bedenken …

  39. sokrates9

    In den letzten Jahren ist die ÖVP vor allem durch folgendes aufgefallen: Sämtliche Reste von wissenschaftlicher Argumentation und Logik wurden beseitigt.
    Beispiel Tests haben bisher mehr als 1 Milliarde gekostet.Hundertausende Stunden stand das Schafsvolk Schlange um sich testen zu lassen. jetzt heisst es die Tests sind alle sinnlos und bringen keine validen Ergebnisse.
    Frage: was haben die Tests gebracht, um wieviel ist Österreich besser als Schweden oder auch Deutschland welches ca 10% der Österreichischen Tests gemacht hat?
    Warum wird, wenn es um Volksgesundheit geht, der Totimpfstoff Sinovac nicht zugelassen, Ungarn, Serbien wird er verimpft.( Meistgeimpfter Impfstoff der Welt).
    Es wird permanent gelogen. Frage: Gibt es eine Aussage der Regierung die nicht gelogen ist? ( Migration, sichere Währung, Steuern usw).
    Die Lüge wurde imstitutionalisiert.Gibt es iregendeine Aussage wo die Regierung nicht gelogen hatß
    Die Verachtung der Regierenden über ihre Bevölkerung ist grenzenlos.



    • Franz77

      Die Lüge ist das Fundament des derzeitigen Wahnsinns. Das macht Hoffnung.

    • sokrates9

      Fortsetzung da mit diesem 1. Beitrag des Tages nur mehr 0 Zeichen hatte..
      1,5 Mio Ungehorsame im Hausarrest, Gefährder, Zügel anziehen, Proleten, Pöbel...echte Österreicher?der ungeimpfteRest sind keine Österreicher -" Verfassungsministerin Edtstadler"
      Verordnungen werden evidenzbasiert?? geändert; 1 impfung gilt, 2 Impfungen , Booster, natürliche Immunitöt gilt nicht, usw..
      Brutale Konsequenzen wenn sich wer wehrt.. Rausschmiss Ärzte,sogar Kirche spielt mit und entlässt Seelsorger der nicht die Regierung lobt.
      Verräterpartei ist da zu kurz gegriffen! ( Verbleibende Zeichen! 110 ?? )...

    • pressburger

      Ganz einfach, auch gebildete Menschen sind der Überzeugung die PCR "Tests" würde sie schützen.
      Der Regierung ist mit Hilfe ihrer Medien gelungen, diesen Aberglauben im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.

    • riri

      Zwischen Bildung und Intellekt kann doch ein erheblicher Unterschied bestehen.

  40. Undine

    Früher dachte ich immer, ein Politiker habe eine bestimmte Meinung, die er vertritt, weshalb er auch einer bestimmten Partei mit einem bestimmten Parteiprogramm angehört.

    Immer öfter erfährt man, daß Politiker überhaupt nicht mehr zu ihren Meinungen stehen, sondern neuerdings diese oder jene konträre Meinung vertreten, wie sie eben der (fremdgesteuerte) gerade aktuelle Mainstream vorgibt. Sie passen sich vorgegebenen Meinungen ganz mühelos an, nur, um gewählt zu werden. Früher nannte man so ein Verhalten charakterlos.

    Heute ist nicht ein standfester Charakter, sondern Opportunismus gefragt und wird auch prompt geliefert. Die Politiker von heute sind durch die Bank WENDEHÄLSE---so auch MERZ, NEHAMMER und Co.



    • Wyatt

      .....die uns zugestandenen Politiker sind allesamt Befehlsempfänger und passen ihre Meinung den Vorgaben an.

  41. Pennpatrik

    40.000 unerwünschte Zuwanderer? Von der Partei, die "die Balkanroute geschlossen hat?"



    • Undine

      Ja, @Pennpatrik, das ist das "Narrativ", wie man heute sagt---ob's stimmt oder nicht, ist unwichtig. KURZ hat einmal wider besseres Wissen behauptet, die Balkangrenze geschlossen zu haben, obwohl es ORBAN war---und alle, die KURZ anhimmelten, halten an diesem "Narrativ" auch heute noch beinhart fest. Man betrügt sich eben gerne selber.....

    • Franz77

      Das ist eine jährliche Flutung in der Größenordnung von Wiener Neustadt.

    • Wechselland

      Die 40.000 sind aber nur die illegalen Goldstücke die 2021 nach Ösetrreich eingereist sind, da müssen aber auch noch die "legal" umgesiedelten Goldstücke dazugezählt werden, deren Zahl ich nicht kenne, aber die sicher auch nicht gerade klein sein wird!

    • Postdirektor

      40.000 Migranten (die wirkliche Zahl wird noch größer sein) sind 2021 nach Österreich eingewandert.
      Nach Deutschland, das ca. 10-mal so groß ist wie Österreich, nur 190.816.

      Das sagt alles.

    • Postdirektor

      @Franz77

      Dann kommt aber noch der Familiennachzug dazu.

    • Wechselland
  42. Josef Maierhofer

    CDU und ÖVP, beide habe ihre Völker verraten und verkauft an die 'transatlantischen Onkels'.

    Jetzt wollen genau diese 'transatlantischen Onkels' den Russlandkrieg von den Europäern, sie wollen die Selbstaufgabe und 'Turbopharma', sie wollen die 'Durchmischung' und Islamisierung Europas, sie wollen die 'gehorsamen' Sanktionen gegen Russland, unseren natürlichen Handelspartner, sie wollen das 'Coronaabo', in Österreich ist es ihnen gelungen, da haben sie immerhin 131 NGO-gesteuerte 'WahlmännerInnen' zusammengebracht für ihr menschenverachtendes, aber für sie lukratives, Vorhaben.

    Ja, Kurz hat die ÖVP nach links gerückt, hat das Vaterland verraten (tut er vermutlich noch immer) und ist lupenreiner Transatlantiker, wie auch sein Mentor Dr. Schüssel und auch sein 'Hofschreiber', Dr. Unterberger.

    Die Tat der ÖVP ist um Eckhäuser schlimmer als die der CDU.

    Ich wünsche den Deutschen die AfD in die 2/3 Mehrheit und Österreich die FPÖ in die 2/3 Mehrheit.

    Rest 17 Zeichen.



  43. Klimaleugner

    @ „Sonst haben die konservativliberalen ÖVP-Wähler überhaupt keine Signale von Nehammer bekommen. Familienwerte? Heimat? Österreichische Identität?“

    Unter Kurz haben wir auch nur „Signale“ bekommen und keine Taten; denn an ihren Taten sollst du sie messen. Auch unter Kurz war die Zuwanderung unvertretbar hoch. Also die Zuwanderung von Menschen, die niemals einen Beitrag in die Pensions- und Sozialkassen leisten können und leisten werden. Auch unter Kurz war alles nur Fassade.

    Nehammer hat jetzt nicht einmal mehr eine Fassade. Er versucht, bei den grünen bolschewistischen Koalitionspartnern möglichst nicht anzuecken, um keine Neuwahlen zu provozieren. Dabei wird man dann halt selbst bolschewistisch – Stichwort Zwangsimpfung und Zensur.



  44. Gerald

    Nehammer ist nichts anderes, als ein Mitterlehner 2.0

    Auch Mitterlehner wurde ja wegen seines Couleurnamens "Django" und seines meist grimmigen Gschaus ein "hartes Image" angedichtet. In Wahrheit war er aber ein linker Waschlappen, der die Internationale mitsang und bei jedem linken Blödsinn mit dabei war.
    Genauso ist es mit Nehammer, nur dass bei Nehammer noch ein Hang dazu kommt ungenierter auf die einheimische Bevölkerung hinzudreschen. Mit dem absurden 2-G Kontrollfaschismus und mit der Impfpflicht hat sich die ÖVP jedoch vollkommen verrannt. Da fragen sich auch immer mehr Geimpfte was das soll, dass sie beim Betreten eines Fetzengeschäfts Impfstatus und Ausweis vorzeigen müssen und man nicht mehr selbst entscheiden darf, ob, wie oft und womit wir uns impfen lassen.
    Nehammer ist eben nur ein untalentierter Parteiapparatschik, der im Sog von Kurz Karriere machte, dem aber vollkommen das populistische Gespür von Kurz fehlt.



  45. Stenov

    Der ÖVP steht meiner Meinung nach wegen des Durchpeitschens der Impfpflicht bei den nächsten Wahlen ein Totalabsturz bevor - zu Recht. Das werden ihnen die (denkenden) Menschen nicht vergessen. Dass diese totalitären Schritte ausgerechnet von einer fast vollständigen Phalanx schwarzer Nationalratsabgeordneter gesetzt werden, hat alle viele anständige und freiheitsliebende Menschen zutiefst erschüttert. Von SPÖ, NEOS und Grünen hat man das erwarten können. Aber das vermeintliche schwarze Bollwerk gegen allzu linke Umtriebe ist total eingestürzt. Anscheinend hat die ÖVP so viele Leichen im Keller, dass man sich gegen den linken (Justiz-)Putsch nicht einmal wehren konnte bzw. wollte. Das lässt tief blicken…



    • Gerald

      Absolut richtig. Mit Nehammer wird die ÖVP jedoch unweigerlich abstürzen. Denn ihm fehlt vollkommen das populistische Gespür von Kurz. Kurz war ein verlogener Wendehals und hatte das populistische Talent noch rechtzeitig auf fahrende Züge aufzuspringen und dann allen Glauben zu machen er sei der Lokführer gewesen. So kaperte er ja das Ausländerthema von der FPÖ und schaffte es viele Bürgerliche zu täuschen.
      Nehammer hingegen ist zu untalentiert und stur dafür. Ein Mitterlehner 2.0

    • Franz77

      Der Leichenkeller ist voll. Doch anstatt das Töten zu beenden wird der Keller ausgebaut.

  46. Jenny

    ÖVP incl. Kurz gegen den Asylantenansturm?ß Lachhaft Kurz wollte den Migrationspakt unterschreiben.. Mitte , ja welche Mitte denn? Die sind gegen fanmilien, gegen Nation, gegen Patrioten gegen alles was Tradition ist aber für Schwue, für Diktatur für Korruption für alles was gegen den Bürger ist.. und Nehammer ist ja mom nur der Kurz und Parteivorgeschobene.. der ist selber gar nichts, nur ein reiner Befehlsempfänger.
    Und diesee Illegalen stürmten bereits vor der neuen dt. Regierung unser Land.. und denen wird der Allerwerteste gepudert und die Eigenen werden nur schikaniert, das ist die ÖVP: Beispiel: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/27161 Ein Armenier... was macht der hier als Asylberechtigter???
    Aber klar die Hinhackerei auf die FPÖ darf net fehlen, es ist echt nur mehr zum Kotzen



  47. MizziKazz

    Merz - Nehammer - Scholz - Merkel - Kurz - Baerbock - Mückstein - Habeck.... Völlig egal. Ist alles der gleiche Einheitsbrei, die gleiche linke Gesinnung, die gleiche NWO die bedient wird, die gleiche sadistische Haltung gegenüber dem eigenen Volk. Vielleicht die Lügen, die sich ein bisschen unterscheiden...



    • Cotopaxi

      Und die Eloquenz unterscheidet sie auch.....man vergleiche Merz und unseren Bauernplutzer NÖ-Hammer.

    • Stenov

      @ Cotopaxi
      Schon wieder ein Seitenhieb gegen die Bauern… Die sind nicht so blöd, wie Sie denken.

    • Cotopaxi

      @ Stenov

      Niemand behauptet, dass unsere Bauernplutzer blöd sind.

      Und nicht jeder Bauer ist ein Bauernplutzer.

    • Franz77

      Bald werden wir jeden Bauern lieben. Aber ich weiß schon, wie Cotopaxi das gemeint hat. Man redet ja auch von Polithuren, ohne dass man etwas gegen die ehrbaren Damen des horizontalen Gewerbes hat. Sind halt so Begrifflichkeiten. :-)

    • Stenov

      @Franz77
      Bauern und Huren als „Begrifflichkeiten“ in einen Topf zu werfen finde ich immer noch nicht super - das bestätigt mich eher in meiner Kritik.

    • Franz77

      @Stenov, ich bin selber Bauer., wenn auch nicht mehr aktiv.

  48. Pennpatrik

    Verzweifelt mahnt der Blogmaster Themen ein, die einst mit der ÖVP verknüpft waren:

    "Familienwerte? Heimat? Österreichische Identität? Kampf dem Genderschwachsinn? Mehr Pluralismus in der gleichgeschalteten Medienwelt? Ende von Zwangsgebühren für ORF und Arbeiterkammer? Sorge um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Österreichs? Emotionale Beziehungen zur mitteleuropäischen Nachbarschaft (und damit auch zur Geschichte)?"

    Warum wohl gibt es den Begriff: Österreichische Verräter Partei?



    • Cotopaxi

      Mangels eines eigenen politischen Konzepts kupfern die Schwartzen Bauernplutzer und Krämerseelen immer bei den jeweiligen Koalitionspartnern ab.

      Jetzt wird von der Schwartzen Pest eben die Grüne Agenda umgesetzt - man will ja in der Regierung bleiben.

  49. Cotopaxi

    NÖ-Hammer hat das Kriegsrecht über einen Teil der Österreicher ("und allen, die hier leben") verhängt.

    Hoffentlich ist das unserem Pöblinger Alten auch einmal ein ellenlangen Schwurbel-Tagebucheintrag wert.



    • Pennpatrik

      Brüssel wird, gemeinsam mit den Regierungen, versuchen, eine Rückkehr zu unseren ursprünglichen Freiheitsrechten mit allen Mitteln zu verhindern.

    • Franz77

      Die Goldstücke sind vom Impfzwang ausgenommen. Zu wertvoll.

    • Cotopaxi

      Das Kriegsrecht ist in Wien-Favoriten ohnehin nicht durchsetzbar.

      Aber am Ring prügelt man mutig auf die eigene Bevölkerung ein und bedroht sie mit Hunden.

  50. Pennpatrik

    Broder gibt die Antwort auf die Frage, warum die Politiker so stur auf ihrem Irrweg verharren:
    https://www.achgut.com/artikel/broders_spiegel_24_01_2022



    • unmaskiert

      Leider gibt Broder keine Antwort auf die Frage, warum die Politiker zwei Jahre in die falsche Richtung gesegelt sind.

    • Henoch 1

      Es wäre beschämend ! …… nur Geldgeilheit. Traurig aber wahr. Alle „Experten“ sind Silberlingexperten.

  51. Verschw?rungstheoretiker

    Herr NeHammer bekämpft nicht das Virus, sondern das eigene Volk!
    Diese Regierung, Türkis/ÖVP/Grüne, ist eine Sadisten-Truppe und wurde von Kurz ins Leben gerufen. Es ist doch skurril, dass inzwischen sich die Menschen beglückwünschen, zu den "Genesenen" zu gehören. Ich darf nicht mehr gesund sein/bleiben? Geht's noch?
    Na ja, bei der Agenda ist alles klar. Wir sind der Pöbel!!
    Rede bei World Economic Forum: Wie Eliten über den "Pöbel" (das Volk) denken (VIDEO) | UNSER MITTELEUROPA
    https://unser-mitteleuropa.com/rede-bei-world-economic-forum-wie-eliten-ueber -
    den-poebel-das-volk-denken-video/
    Wie sich ein Herr Merz, ein "Black Rockler" noch entwickeln wird, who knows?
    Auf jeden Fall ist die junge ÖVP-Tussi unbedeutend und das Geld nicht wert!!
    Ich halte es mit dem Mathematiker Mauser, Zitat: Diese Regierung gehört mit einem nassen Fetzen und einer Heugabel aus dem Amt gejagt!!



    • Tyche

      Ja, den hab ich damals auch gesehen!

    • Franz77

      Sie verheimlichen nix mehr, und dennoch wird es nicht gesehen.

    • Riese35

      >> "Sadisten-Truppe"
      >> "iese Regierung gehört mit einem nassen Fetzen und einer Heugabel aus dem Amt gejagt!!"

      **********************************!

  52. Peter Kurz

    Die "skurrilen" Corona-Impf-und-Masken-Verschwörungstheorien der Freiheitlichen wandeln sich fast täglich zu erschreckenden Tatsachen.

    Wird sich auch Dr. Unterberger eines Tages bei seinen Lesern entschuldigen müssen? So wie diese dänische Zeitung:

    https://exxpress.at/corona-selbstkritik-in-daenischer-zeitung-wir-haben-versagt/



    • Henoch 1

      Ich fürchte NEIN !

    • Henoch 1

      Aber ich danke für diesen einen Satz, er bestätigt, warum ich diese SCHWURBLEREIEN nicht mehr lese !

    • MizziKazz

      Ich weiß nicht, was es mit dieser ständigen Lust auf "Entschuldigungen" auf sich hat? Ich will nicht, dass sich die Regierung oder Unterberger bei mir "ent-schuldigt" - was soll das? Und dann ist wieder alles gut, oder wie? Und wir haben nach wie vor den Schaden, aber der Ent-schuldigte kann wieder glücklich und zufrieden weiterleben, aber das Opfer trägt weiterhin die Last und Bürde? Ich will Wieder-Gutmachung, nicht Entschuldigung. Entschuldigen kann man sich, wenn man aus Versehen jemandem auf den Zeh steigt, aber nicht, wenn man ein ganzes Volk eine lange Zeit lang schikaniert und frotzelt.

    • Cotopaxi

      Als Opfer bestimmter Politiker brauche ich keine Entschuldigung. Ich will, dass sie vor ein Gericht gestellt, abgeurteilt werden und neben der Strafhaft ewiges Politikverbot erhalten, damit ich ihre G'frieser nicht mehr sehen muss.

    • Franz77

      Ein Täter kann sich nicht selbst entschuldigen, er kann nur um Entschuldigung bitten ... nur die Geschädigten können ihn entschuldigen.

  53. elokrat

    Nehammer war schon als ÖVP-General(Sekretär) eine treibende Kraft, unliebsame ÖVP- Mitglieder (Efgani Dönmez, Vetter….) hinauszuwerfen und gegen Patrioten (Sellner) und Rechtsgerichtete zu hetzen. Der Kampf gegen Rechts(radikale) muss intensiviert werden, sagte er erst kürzlich im Parlament. Von Linksradikalismus hat er nicht gesprochen. Da ist selbst Kogler munter geworden. Diese „Haltung“ steht im Gleichklang mit der CDU, wo Laschet im Zuge des Wahlkampfes wörtlich sagte „wir müssen uns gegen rechts abgrenzen“.
    Der heutige Tagebucheintrag von Dr. Unterberger war unaufgeregt zu lesen!



  54. Tyche

    Die Politik von heute WURDE durch Sebastian Kurz niedergeschrieben und eingeleitet!

    Ein Schallenberg? Kurzhörig!
    Ein Nehammer? Kurz- und Parteisoldat!
    Glaubt doch keiner, dass diesen Mann Inspiration und Ideen anfliegen!

    Kurz rechts der Mitte????
    Aber nicht doch! Viele "grossartige" aber leider nur Verbalansagen - das war's aber dann auch schon.
    Einzig der Kampf um illegale Migration, Bemühen um Schließen der Balkanroute - seinerzeit. Das war's!

    Denn weder in Kabinett Kurz I noch in Kurz II hörte man über effiziente Maßnahmen im Kampf gegen dieses illegale Eindringen in unser Land! Dass da durchaus einiges möglich ist, zeigt Dänemark heute!

    Kurz war einzig damit beschäftigt tonnenweise Tests unter das Volk zu bringen, so viele wie in keinem anderen Staat Euripas und so Gesunde krank zu machen!
    Und danach ging's darum tonnenweise GenExperimente ins Volk zu bringen! Unbekannte, unerforschte, völlig neue "Therapien"! Natürlich save and easy für alle!

    Dass das ein unvorstellbaren, verantwortungslos Verbrechen an vielen, heute Impfgeschädigten war und ist, wird von Tag zu Tag deutlicher!

    Und wofür?
    Für einen toxischen und völlig nutzlosen Versuch im Grosslabor Welt?
    Auch das wird heute von Tag zu Tag, von Studie zu Studie deutlicher!



    • Whippet

      Genau so ist es!
      ***************!

    • Tyche

      Geht´s wieder gut Whippet?

    • Henoch 1

      Alle dasselbe Wortrepertoire….. , der Vokabeltrainer auch…..

    • Pennpatrik

      Eine Ergänzung:
      Nehammer ist Mickl-Leitners Gefolgsmann. Wer sie kennt, weiß, dass sie wie Busek tickt, nur weniger intellektuell und daher erfolgreicher.

    • pressburger

      Nehammer hat sich bereits unter Kurz als Befürworter, und Oberster Schlepper, profiliert.
      Jetzt darf er seinem Hobby, illegale nach Österreich schleusen, ungehindert nachgehen.
      Niemand kann Nehammer Wortbruch vorwerfen. Nehammer ist ein Mann der Tat, nicht des Wortes.
      Von Anfang an, an den Schalthebeln der Macht, hat Nehammer unmissverständlich gezeigt, dass er mit allen seinen Kräften, die illegale Migration unterstützen wird. Zu Lande, in der Luft, und zu Wasser.
      So wie Nehammer konstruiert ist, könnte er sich noch lange an der Macht halten. Die Strippenzieher haben mit Nehammer, eine bessere Wahl, als mit Kurz getroffen. Keine Gefahr, Nehammer könnte selbständig denken.

  55. hauchr
    • elokrat

      Sehr gute Darstellung von R. Köppel, auch im Bezug auf unsere Chaos- Regierung. Lauterbach wird mittels einer Tonaufnahme als Lügner entlarvt.

    • Freisinn

      Wäre doch auch sinnvoll, wenn AU sich hier bezüglich seines Kriegsgeschreis wegen Russland mal informieren würde.

  56. Si Tacuissem

    Sonst steht Nehammer noch erkennbar für Law and Order und eine Wiederholung der klaren Absage von Kurz an die illegale Migration und den Islamismus. ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????



  57. Don Camillo

    auf einer Demo aufgeschnappt:

    Hirn ??

    NE, HAMMER nicht!!

    viel geprüftes Österreich!



    • Riese35

      Nehammer erinnert mich irgendwie an Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin: MOLOT (russ.) = Hammer

    • Riese35

      Wjatscheslaw Michailowitsch Skrjabin vlg. Hammer war von 1930 bis 1941 Regierungschef der Sowjetunion, Ne-Hammer ist derzeit Regierungschef von Österreich.

  58. elfenzauberin

    Die FPÖ kämpft gar nicht gegen Corona, was auch gar nicht notwendig ist, da Corona mittlerweile zu einer endemischen saisonalen Erkrankung geworden ist, die relativ harmlos ist.

    Vielmehr kämpft die FPÖ für die Wiederherstellung des Rechtsstaates, der uns unter der türkis-grünen Regierung Stück für Stück abhanden gekommen ist. Dass keine andere Parlamentspartei dieses Thema aufgenommen hat, spricht eigentlich nur gegen alle anderen Parteien.

    Dieses Problem hat auch die MFG erkannt. Es kann eben nicht sein, dass Gesetze und Verordnungen erlassen werden, wo sogar ein Debiler erkennt, das diese nicht mit unserer Verfassung im Einklang stehen und gegen diverse Konventionen und Codices verstoßen.

    Diese Fehltritte sind es, die der ÖVP massiven Schaden zufügen und die sie auf Jahre hin für einen halbwegs normalen Menschen unwählbar macht.



    • Riese35

      ***********************!

      In meinem Bekanntenkreis höre ich laufend Aussagen wie "Ich habe bis jetzt immer ÖVP gewählt, jetzt kann ich aber nur mehr Kickl wählen."

    • Henoch 1

      Ich bemerke das auch, meine alten Diskussionsgegner trauen sich nicht mehr ins Gesicht zu sehen. Amüsant…..

    • Gerald

      @Henoch

      Diese Veränderung merke ich auch. Mit dem 2-G "Verkauft nicht an Ungeimpfte"-Kontrollfaschismus und der Impfpflicht zum jetzigen Zeitpunkt hat sich die ÖVP vollkommen verrannt. Da geht auch immer mehr Geimpften das Geimpfte auf. Vor allem, da man ja von ringsum die Nachrichten hört, wie immer mehr Länder Maßnahmen abschaffen.

    • Franz77

      @Alle! *********************

    • pressburger

      Absolut zutreffend.
      Wer meint der "Kampf gegen Corona", koste es was es wolle, soll die Volksgesundheit schützen, der hat ein extrem eingeschränkten Gesichtsfeld, mit einem massiven Skotom links.
      Nach zwei Jahren, des nicht erklärten Krieges, gegen die Gesellschaft der Bürgerrechtsverteidiger, müsste es doch auch dem Einfältigsten langsam dämmern, welche Stossrichtung die Clique der etablierten Machthaber, verfolgt. Unterwerfung.
      Die Massen befolgen und folgen.
      Der vorgegebene Weg, ist der Weg in die Knechtschaft.
      Anhalten, Nachdenken, Umkehren ? Oder ist es schon zu spät ?

    • Templer

      @alle
      *****************************
      +++++++++++++++++++++++
      *****************************

    • Cato

      *********************!

  59. Riese35

    Ob sich die ÖVP zwei Millimeter rechts oder links der Mitte bewegt, ist etwa so relevant, wie die Frage, ob in China ein Reissack umgefallen ist.

    Seit vergangenen Donnerstag werden all diese Fragen von einer einzigen wirklich wichtigen Tatsache überlagert: die ÖVP hat gezeigt, wie sie mit demokratischen Beteiligungen der Staatsbürger wie z.B. Stellungnahmen zu Gesetzesvorlagen, Volksbegehren etc. umzugehen gedenkt, und zwar mit Polizeigewalt gegen diese Bürger und Strafverschärfungen. Die totalitäre Demokratie hat zugeschlagen.

    Hier eine Stellungnahme, wie viele unserer Bürger das sehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=BDavBRvBDDk

    Die ÖVP möge weiter hinter den Mauern der Waldsiedlung Wandlitz das schöne Leben als Parteisoldaten genießen und nicht mitbekommen, was draußen vor sich geht. Unser Volk draußen wird sich nicht ergeben und jetzt erst recht kämpfen, bis es diesen Parteisoldaten so ergeht wie weiland den Bewohnern der Waldsiedlung Wandlitz 1989.



    • elfenzauberin

      Der ÖVP ist das intelektuelle Potential völlig weggebrochen. Dort wird nur noch geschwult und gegendert, dort fährt man Geilomobil. Vorbei sind die Zeiten, als der Wr. Akademikerbund noch eine Vorfeldorganisation der ÖVP war, der Leute wie Maria Schaumayer, Stephan Koren oder Alois Mock entwuchsen.

      Das Personal der ÖVP besteht heutzutage aus Hallodris und Parvenus, die keine Verantwortung für die ihnen übertragene Aufgabe empfinden und nur auf sich selbst schauen - die Bürger sind ihnen egal!

    • Henoch 1

      Bei den übrigen Parteien, außer Blau… , ist es dasselbe.

    • simplicissimus

      Großartige Rede von Prof. Maurek! Empfinde ich haargenauso!

    • pressburger

      "Totalitäre Demokratie", ein Lapsus, oder war totalitäre Demokratur gemeint.
      Am vergangenen Donnerstag hat das Regime, nicht nur Masken fallen lassen, sondern den Untertanen auch die Beinkleider heruntergezogen.
      Eine Gesellschaft von Wanderkrebsen, jeder mit dem nackerten Allerwertesten, in den die Obrigkeit ungehindert, vergnüglich, jederzeit treten kann. Der Tritt wird mit dem Dank der Untertanen, an die Obrigkeit, quittiert.

    • Templer

      @Riese35
      Danke für den Link!
      Eine sehenswerte Rede!!




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung