Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Hoch die Champagnergläser …

… im Justizministerium und in der Korruptionsstaatsanwaltschaft sowie in etlichen Parteizentralen. Ein paar entschlossenen Aktivisten ist der Putsch gelungen. Ganz ohne Blutvergießen.

Lediglich mit ein paar hanebüchenen Vorwürfen, die zu einer wilden Verschwörungstheorie zusammengezwirbelt worden sind. Für den Rest Österreichs gilt aber das, was mir soeben einer meiner Söhne gechattet hat: "Gute Nacht, Österreich".

Geht es doch gar nicht primär um die Person des von der WKStA abgeschossenen Sebastian Kurz. Es geht genauso um die zahllosen anderen Menschen, deren Schicksal ein paar Handvoll entschlossener Aktivisten in einer schwer politisierten, zu allem entschlossenen, dafür juristisch umso schwächeren Staatsanwaltschaft ruiniert hat, ganz ohne dass ein unabhängiges Gericht sie jemals verurteilt hätte. Es geht darum, dass das überhaupt möglich ist.

Damit ist es einer letztlich von einer Gestalt namens Peter Pilz ausgehenden Partie gelungen, gleichzeitig Rechtsstaat und Demokratie in Trümmer zu schießen.

Das ist schon einen ordentlichen Schluck Champagner wert.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print



© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung