Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Ein „Kurier“-Kommentar und seine Folgen

Der untenstehende Text aus meiner Feder ist diese Woche unter dem Titel "Die Staatsanwaltschaft sucht verzweifelt Beweise" im "Kurier" erschienen. Er hat eine Fülle hochinteressanter Reaktionen ausgelöst, die ich am Ende zusammenfasse.

"Die Indizien gegen den ehemaligen Spitzenbeamten Thomas Schmid und gegen eine Meinungsforscherin in Sachen Untreue, Amtsmissbrauch und Betrug wiegen schwer: Gefälschte Abrechnungen sowie Bestechung eines Boulevard-Mediums auf Steuerkosten und Manipulation von Umfrageergebnissen.

Ist aber auch Sebastian Kurz da Mittäter gewesen? Hat er als "Bestimmungstäter" Schmid angestiftet? Dafür liegen bisher keine Beweise vor. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft versucht verzweifelt, solche zu finden. Ergebnis: offen. Ich würde auf Basis meiner Erfahrung mit den involvierten Bereichen die Wahrscheinlichkeit auf zehn Prozent beziffern, dass es solche Beweise gibt.

So weit ist die Aktion der WKStA-Staatsanwälte jedenfalls legal und legitim – auch wenn dadurch die Republik in eine schwere Krise gestürzt ist. Viele ihrer weiteren Aktionen verdienen jedoch in keiner Weise die Bewertung "korrekt". Das wissen sie und die sie deckende Justizministerin genau. Sie ahnen, dass sie alle ihren Job an den Nagel hängen können, wenn sie keinen Beweis gegen Kurz finden. Daher werden sie genau das nicht tun, was im Interesse Österreichs dringend notwendig wäre: die Sache rasch zu einem Abschluss bringen – so oder so. Sie werden daher die Causa lieber in die Länge ziehen.

Das haben sie schon oft gemacht. Sie haben Verfahren über Jahre ausgedehnt, obwohl die große Mehrzahl nie zu einer Verurteilung geführt hat. Die Staatsanwälte haben unschuldigen Opfern gigantische Schäden für nie ersetzte Anwalts- und Sachverständigenkosten zugefügt, sie haben ihnen beruflich und psychisch schwer geschadet.

Genau das droht jetzt auch Kurz. Seit diese Justizministerin beide Vorgesetzte der WKStA unter fadenscheinigen Vorwänden gefeuert hat, ist niemand mehr da, der dieser Behörde auf die Finger schauen könnte.

Damit donnert auch die Demokratie gegen die Wand. An Stelle der von der Verfassung legitimierten Wähler haben einige, seit langem im Verdacht massiver Ideologisierung stehende Staatsanwälte die Macht übernommen.

Sie müssen sich reihenweise Einseitigkeiten und Grundrechtsverletzungen vorwerfen lassen: Sie spielen völlig rechtswidrig rein persönliche Chats in die Öffentlichkeit, die mit keinem Delikt zu tun haben. Die beschlagnahmten Handys und Computer  stammen fast immer nur von ÖVP- oder FPÖ-Politikern. Man hat hingegen nie etwas über den Inhalt von SPÖ-Handys erfahren – trotz der Betrügereien des SPÖ-Agenten Silberstein, trotz der Kontakte zwischen SPÖ-Funktionären und der Ibiza-Mafia, trotz der bedenklichen Rolle des Herrn Doskozil beim Konkurs der Commerzialbank, trotz der alle mutmaßlichen Taten des Thomas Schmid um ein Vielfaches übersteigenden Gefälligkeitsinserate aus dem Wiener Rathaus für willfährig berichtende Zeitungen.

Diese Ministerin findet das alles in Ordnung. Millionen Österreicher haben dadurch aber den Glauben an den Rechtsstaat verloren."

Die Reaktionen

So weit der im "Kurier" erschienene Kommentar, der eine ganze Reihe von Reaktionen ausgelöst hat. Die erstaunlichsten waren zwei persönliche Begegnungen bei einem Opern- beziehungsweise Konzertbesuch. Da wie dort sprach mich ein mir jeweils unbekannter Besucher an und gratulierte mir, so wie auch viele Mail-Schreiber. Das Überraschende aber: Beide Herren stellten sich – auch namentlich – als Richter eines hochrangigen Gerichts vor. Der eine vom Oberlandesgericht, der andere vom Verwaltungsgerichtshof. Ganz ähnlich wie sie äußerte sich in einem Mail-Kontakt ein früherer Höchstgerichtspräsident, der nur ausdrücklich bat, nicht in der Öffentlichkeit genannt zu werden, um sich nicht auf die gleiche Stufe mit den rein parteipolitisch und durch keinerlei strafrechtliche Ahnung geprägten Auftritten der ehemaligen Neos-Abgeordneten und OGH-Präsidentin Irmgard Griss (einer ehemaligen Zivil- und Handelsrechtlerin!) auf eine Stufe zu stellen.

Diese Begegnungen bestätigen in eindrucksvoller Weise, dass ein großer Teil der Richterschaft die von mir vorgebrachte Kritik an Korruptionsstaatsanwaltschaft und Justizministerin teilt. Sie empfinden diese Kritik keineswegs als schädliche Angriffe auf die Justiz im Allgemeinen, wie es die Linksparteien darstellen. Sie sehen, dass deren Ansehen vielmehr durch Ministerin und WKStA geschädigt wird.

Die spannenden juristischen Hinweise, die ich dabei ebenfalls erhalten habe, werde ich in den nächsten Tagen im Tagebuch verarbeiten.

Ein gleicher Eindruck wie aus den Äußerungen dieser drei Richter geht auch aus vielen bei mir dazu eingelangten Mails von Bürgern hervor. Einige Sätze daraus, die für viele stehen:

  • "Diese Staatsanwälte machen mir Angst."
  • "Ich habe den Glauben an den Rechtsstaat verloren."
  • "Sie sind einer der wenigen, die sich trauen, die Wahrheit zu sagen."
  • "Wer in diesem Land weg muss, wird einfach brutal ausradiert."
  • "Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Mut, der der gesamten ÖVP leider zur Gänze fehlt."
  • "Wenn am Ende nichts hängen bleibt, weil keine Beweise gefunden wurden, dann ist eben die Reputation ruiniert."
  • "Bitte seien Sie vorsichtig, man wird Sie wahrscheinlich zu beseitigen versuchen."

Es sind aber auch einige kritische Texte zu mir gedrungen. Diese zeichnen sich interessanterweise durchwegs durch holprige Sprache und Fehlen einer Unterschrift aus: "Lieber Herr als langjähriger Journalist sollten sie wissen dass es genaue Recherchen verlangt um richtige Aussagen der Medien zu betreiben." Genauso ist es da, ganz unkorrigiert, zu lesen. Bitte nicht lachen, sondern weiterlesen: "Fall Silberstein.Hier wurden Inserate geschaltet, die nicht von einem Ministerium geschaltet wurden,sondern von einer Firma(Öbb). Darum auch die Einstellungen der Verfahren gegen Hr.Faymann".

Es ist absolut sensationell, wie man in wenigen Zeilen so viel faktischen Unsinn schreiben kann. Offenbar geht einem Teil der Bevölkerung im Kopf solche Mengen an Kraut und Rüben durcheinander, dass sie dort nur noch für einen einzigen Fixpunkt Platz haben: die "ungeheuerlichen Taten" des Herrn Kurz. Ohne freilich präzisieren zu können, worin die eigentlich bestehen.

In die gleiche Kategorie – argumentfreie persönliche Attacken sowie peinliche Rechtschreibfehler – fällt auch eine Twitter-Botschaft des von unseren Zwangsgebühren lebenden ORF-Redakteurs Armin Wolf, die mir ein Leser gesandt hat: "Kleiner Tipp aus aktuellen (sic) Anlass zu Andreas Unterberger-Kommentaren: Es ist immer das Gegenteil richtig."

Der Akkusativ ist halt dem Dativ sein Tod.

Es ist jedenfalls absolut faszinierend, wie einfach die Denkwelt im linken Mainstream ist. Man argumentiert nicht, sondern macht herunter. Wobei ich vielleicht statt "Denkwelt" andere Ausdrücke verwenden sollte …

PS: Natürlich ist es auch reiner Zufall, dass dieser Armin Wolf fast gleichzeitig mit dem "Falter", also jenem Blatt, das einen sensationell hohen Anteil seines Inseratenumsatzes der von der WKStA weiterhin total verschonten Gemeinde Wien zu verdanken hat, den SPÖ-Altkanzler Kern in Stellung gebracht hat (Ja, den, der das Silberstein-Engagement zu verantworten hat, bei dem es im Gegensatz zu den Vorstellungen des zuvor zitierten Kurz-Hassers um schlimmere Dinge als Inserate gegangen ist).

PPS: Jedenfalls freue ich mich, aus dem Kreis der "Kurier"-Leser Hunderte neue Tagebuch-Leser begrüßen zu dürfen, die zu den Zehntausenden alten dazugestoßen sind.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    Ich erachte AUs Kurierartikel in erster Linie als peinlich. Ein alter schwarzer Parteisoldat in heftiger Gefühlswallung will die Realität nicht wahrhaben.
    Die Faktenlage gegen den Hauptverdächtigen ist erdrückend. Da dessen inkriminiertes Tun dem nunmehrigen "AltBK" zugutegekommen sind, und beider Vertrauensverhältnis gelinde gesagt äußerst eng ist, besteht auch gegen diesen ein hinreichender Anfangsverdacht.
    AUs Argumentation, dass eine konkrete Bestimmungshandlung nicht nachgewiesen werden kann, ist eines Juristen unwürdig. Mögen auch die linken Reaktionen dämlich sein - AU liegt in dieser Causa völlig daneben und sollte seine konservative Energie besser für würdigere Anlässe aufsparen.



    • AppolloniO (kein Partner)

      Ganz einfältige Denkungsweise, unfähig zwischen moralischer und straffähiger Schuld zu unterscheiden. Hätte die WKStA schon die "Smoking Gun" in Händen hätte es schon Granada gespielt.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Oje, noch so ein Strafrechtsexperte wie Unterberger am Werk, der glaubt, um jemanden als Verdächtigen zu führen, bräuchte es zweifelsfreie Beweise. Wozu sollte es überhaupt "Ermittlungsverfahren" geben, wenn die Tat zuvor bereits vollständig aufgeklärt sein muss?
      Oder würde ein Strafrechtsgenie wie Sie Kurz in dieser Causa als Zeuge (also unter Wahrheitspflicht) einvernehmen? Das Geschrei um Beschuldigtenrechte und Selbstbezichtigungsverbot - natürlich völlig zurecht! - möchte ich mir anhören!

  2. Johannes (kein Partner)

    Wenn ein Journalist der eine tägliche Nachrichtensendung moderiert seinen Anhängern nahelegt einem renommierten, jahrelang tätigen Chefredakteur, der kurz vor der Pensionierung wegen politischer Unbestechlickeit von höchster Stelle kaltgestellt wurde, nichts zu glauben, so spricht das Bände

    Bemerkt A. Wolf gar nicht das er sich als Journalist damit unglaubwürdig macht?
    Bemerkt er nicht das er uns damit Einblick in seine Herangehensweise zu Sachthemen verleiht und das durch diese Aussage seine journalistische Unvoreingenommenheit nicht erkennbar ist.

    Dabei finde ich es witzig das er beim Interview mit Griss, die wenige Tage zuvor von Herrn Unterberger thematisierten Vorwürfe der Relation -Wiener Stadtregierung versus Bundesregierung in Sachen Inserate 1:1übernommen hat.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Man könnte ebenso gut fragen: Merkt AU nicht, dass er sich mit seiner Kurz-Agenda lächerlich macht? Journalisten, bekanntlich niemals die größten Geistesheroen, haben halt so mal ihren blinden Fleck.

    • AppolloniO (kein Partner)

      ....nur Franz Lechner sieht alles richtig.
      Komisch, dass das nicht alle erkennen.

    • Johannes (kein Partner)

      @Franz Lechner: wenn ich Unterbergers Kommentare lese erkenne ich mehr Fachwissen in Sachen Recht als bei Ihnen der sich als Rechtskundiger Profi gerne ausgibt.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      wenn Sie glauben...

  3. Segestes (kein Partner)

    Uns Sie glauben ernsthaft, dass der Kontrollfreak Kurz gar nichts davon gewusst hat, was sein Haberer Schmitt so im durchaus gemeinsamen Interesse über Jahre hinweg getrieben hat?
    Geh bitte, das ist doch völlig fern jeder Lebensrealität.
    Sie haben sich ja bisher auch sicher nicht vorstellen können, was für ein Vokabular Kurz abseits der Öffentlichkeit verwendet.

    Nehmen Sie halt endlich zur Kenntnis, dass sie einem Blender auf den Leim gegangen sind. Daran ändert auch das teilweise dubiose Treiben der Staatsanwaltschaft nichts.



    • https://imgur.com/TgWzF9u (kein Partner)

      Die Realität der harten Migrationspolitik unter Kurz, Kogler und Nehammer (bzw türkis-grün).

      Österreich nimmt mehr sog. Refugees auf als die gesamten USA.

  4. kremser (kein Partner)

    Sehr geehrter Herr Dr. AU, ich glaube Sie werden noch zum FPÖ Wähler.
    Haben die doch tatsächlich Anzeige gegen die Gemeinde Wien und BM Ludwig wegen der Inseratenmillionen eingebracht!!
    Eines ihrer Herzensanliegen seit Jahren wird jetzt von der FPÖ angepackt. Ihr Herz müsste aufgehen, sie werden der FPÖ und auch Kickl vergeben. Vergebung ist ja auch eine sehr katholische Sache, genauso wie die immer seltener werdende Tugend, die Demut.



  5. LobderTorheit (kein Partner)

    Jeder wird jemanden kennen. Millionen Menschen schwerst verängstigt und rechtswidrig ihrer Freiheit beraubt. Enteignungen am laufenden Band. Ein Gaga-Verordnung nach der anderen. Höchstgerichtliche Urteile als Spitzfindigkeiten. Radikales Apartheitsregime. Junge Menschen als Kanonenfutter für die Pharmamafia.
    "Ich würde auf Basis meiner Erfahrung mit den involvierten Bereichen die Wahrscheinlichkeit auf zehn Prozent beziffern, dass es solche Beweise gibt."
    Welch Erfahrung. Welch urösterreichische Form des Würdenträgers: Dieses "Ich würde".



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Maßstabgerecht: Hauptsache keine Rechtschreibfehler...

    • https://tinyurl.com/3desx39z (kein Partner)

      Herrlich auch wieder Wegscheider von Servus TV.

  6. ÖVP regiert (kein Partner)

    Die ÖVP regiert. Die Veröffentlichung von Aktenteilen ist legal. Die Chats sind Aktenteile. Die Medien haben Informantenschutz.
    Also was soll das Gejammere, man braucht nur das Gesetz zu ändern, wenns nicht paßt.
    ICH bin der Meinung, die WKSTA Leute arbeiten SAUBER und ehrlich. Und bekommen von Zadic in Wahrheit nicht genug Personal für die BERGE von Arbeit. Tricky Zadic.
    Was ist denn mit der Anklage gegen Kurz wegen Lügen, hats der Weisungsrat schon abgelehnt und Zadic hat das Verfahren lautlos niedergeschlagen?
    Die WKSTA Staatsanwälte müssen schweigen, Amtsverschwiegenheit, das ist das ärgste. Sie müssen alle Schmähungen und Lügen dulden und dürfen öffentlich nichts klarstellen.



  7. astuga (kein Partner)

    Spätestens seit wir mit Zadic als Justizministerin beglückt wurden stinkt der Fisch tatsächlich vom Kopf.

    Bereits ihre Auftritte in einer dubiosen Fundi-Moschee in Graz, ihre bosnische Wahlwerbung mit nationalistischem Einschlag (sieht sie sich überhaupt als öst. Staatsbürgerin?) wie ihr Egangement im WEF von Davos hätten eigentlich gereicht, um sie von jedem Ministerposten auszuschließen.

    Aber Kurz war ja wichtiger Dönmez abzuschießen.



  8. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Herrn Dr. Unterberger kann man wohl nur selten widersprechen, es sei denn, man ist am extrem linken Rand angesiedelt. Nur erwähnt Herr Dr. Unterberger nie, dass es halt Kurz Wastl war, der das grüne Gesindel in die Regierung geholt hat, dass es Kurz Wastl in der Koalition mit der FPÖ verabsäumt hat, den ORF auf ein erträgliches Maß zurechtzustutzen, inklusive Abschaffung der Zwangsgebühren.
    Weiters hat Kurz seit dem Auftauchen von Corona dafür gesorgt, dass die meisten Printmedien und speziell der ORF mit unzähligen Inseraten versorgt wurden, Inserate die durchwegs weit über den Informationscharakter hinausgingen.



    • INSERATENKORRUPTION (kein Partner)

      Es gibt auch eine 2. erpresserische Seite, die lautet
      "Kauf bei mir Inserate mit Steuergeld oder ich schreib dich nieder!"
      Diese 2. Seite wird von den Medien geflissentlich ausgeblendet, sie ist aber weit gefährlicher als das Schmieren DURCH Politiker.
      Weil dadurch die Medien zum Herrn des Staates werden und sie die Gewählten vor sich her treiben können.
      Man sieht ja was gogel youtube etc. beim Coronaskandal alles zensuriert.
      Viele Politiker wären wahrscheinlich insgeheim froh, wenn es strikte BESCHRÄNKUNGEN gäbe, dann könnte man sie nicht so leicht gängeln und erpressen. Wahlkampf ist immer, das ist das Problem und das Volk glaubt jede Hetze.

  9. MH (kein Partner)

    Die Veröffentlichung des Unterberger-Artikels (mutig, treffend, dem medialen Mainstream entgegen gesetzt) im Kurier ist großartig.
    Hoffentlich gibt es Fortsetzungen.
    Auch in der Kronenzeitung gab es gestern eine interessante Veröffentlichung eines Interviews (Geiger).



    • an MH (kein Partner)

      Bitte, wie soll man bei diesen dürren Angaben diese Artikel im gogel finden?

    • MH (kein Partner)

      Im "gogel" finden Sie gar nichts :)
      Spaß beiseite, das Interview von Edda Graf mit Ex-Kripo-Chef Geiger ist/war nicht online.

    • am MH (kein Partner)

      Danke MH, schade, es wäre interessant gewesen was der Hofrat sagt

  10. Unterlassene Hilfeleistung (kein Partner)

    Ein Punkt ist besonders arg!
    Die AUSSCHALTUNG der FRÜHbehandlung durch die Notrufnummerstrategie!
    Man trommelte den Menschen von Anfang an ein, sie dürfen nicht zum Arzt gehen, sondern zu Hause sitzen und die Notrufnummer anrufen, stundenlange Warteschleifen.
    ES GAB KEINE FRÜHbehandlung!
    Und die ist bei Corona entscheidend wichtig, daß es zu keinen schweren Verläufen kommt.
    Man hat Symptomatische UNVERSORGT gelassen! Züchtete die KRANKHEIT!
    Das war unterlassene Hilfeleistung!
    Es war vollkorrupt, die Impfungen nicht übersichtlich auf ecard zu schreiben, damit man spätere Folgeschäden nicht per PC Knopfdruck aufrufen kann. VERY TRICKY hat man agiert. Masse der Schäden kaum nachweisbar!



  11. neues Geschäftsmodell (kein Partner)

    Man schaue Marcel Barz Die Pandemie in den Rohdaten.
    Dort erklärt er ua, daß der von PFIZER angegebene Impfschutz nur 0,8% beträgt.
    dh von 100 Leuten sind nur 0,8% geschützt.
    Und nicht 95% wie die Leute glauben. Man hat irreführend relative Wirkungen angegeben und blufft so.
    Von 125 Geimpften sind 124 ungeschützt und der 125ste ist der erste Geschützte.
    Das sind die opffiziellen Pfizer Daten. Jetzt behaupten sie, sie haben nie gesagt, daß die Impfung schützt. Sie verhindert nur schwere Erkrankungen. Wer braucht das?
    Das SPOTTBILLIGE Ivermectin KANN MEHR! Man lese tkp.at, Erfahrungsberichte
    99,3 Prozent der mit Ivermectin behandelten Covid-Patienten innerhalb von fünf Tagen genesen



  12. neues Geschäftsmodell (kein Partner)

    Wenn wir jetzt keinen Widerstand leisten, dann gibts in Zukunft folgendes Geschäftsmodell.
    Die EU kauft korrupterweise bei der Pharma Tabletten zu Millionen Tonnen ein, die Staaten übernehmen sie anteilig mit einer korrupten Kanzlerunterschrift und dann machen sie in Ö ein GESETZ wonach das VOLK verpflichtet ist, bei sonstigem ARBEITS- und Einkommensentzug das ZEUG ZU FRESSEN!
    Es gibt genug korrupte Wissenschaftler die Expertisen schreiben wie gesund und unentbehrlich das alles ist und genug korrupte Journalisten, die das dem Volk mit Drohungen und Lügen einhämmern.
    SO schauts aus.
    DAS ist das "GEMEINWOHL" -Geschäftsmodell der Zukunft!
    Bei "Gesundheit", bei "Klima", bei allem.



  13. INFORMATION wegzensuriert (kein Partner)

    Das liebe Gesundheitsministerium hat sein Impfdashboard zensuriert.
    Ab jetzt verschweigt man, wie viel täglich geimpft wurde und wieviel Impfstoffe man einkaufte bzw wie viel geliefert wurde. Letzter Stand von ca Fr/Sa erinnerlich ca:
    In den letzten 7 Tagen gab es im Durchschnitt pro TAG 9300 Impfungen.
    In Q3 wurden ingesamt 6,xx Mio Impfdosen geliefert. Laut Kurve waren die täglichen Impfungen ca gleich hoch wie jetzt. Sie haben also von Q3 die Hälfte übrig.
    Zu Q4 stand: Erwartet werden 7,6 Mio, geliefert wurden bisher 1,3 Millionen.
    Wenn sie in Q4 10.000 pro Tag an bisher ca 20 Tagen verimpft haben, verbrauchten sie bisher nur 200.000 Dosen.
    Schaden weit über 100 Mio! DAHER Lockdown.



  14. keinblauer (kein Partner)

    Wie kann man als Konservativer eigentlich einer ÖVP-GRÜNEN Bundesregierung, IRGENDWAS positives abgewinnen?
    Bei den Inhalten der ÖVP die sich in der Corona-Politik zu 100% mit jenen der SPÖ überschneiden und 99% mit jenen der NEOS frage ich mich ernsthaft was SO TOLL ist die Grünen als Koalitionspartner zu haben?
    Schon klar der Kickl ist lästig der geht nicht. Und die Roten waren schon Koalitionspartner. Allerdings nur die Grünen zu nehmen, weil man allen beweisen will "es geht doch!" grenzt an kollektiven Narzissmus!



  15. Franz Lechner (kein Partner)

    Diese Regierung ist nur noch als kriminell zu bezeichnen und die Entscheidungsträger wären in einem Rechtsstaat wegen § 302 StGB - Missbrauch ihrer Amtsgewalt unter Schädigung einer großen Zahl von individualisierbaren Staatsbürgern an fundamentalsten Grund- und Freiheitsrechten - strafrechtlich zu belangen. Die Täter sind sogar subjektiv geständig, indem ihre schweren Nötigungshandlungen keinen pandemischen Notwendigkeiten entspringen, sondern laut eigenen Angaben nur dem Zweck dienen, die Impfquote zu erhöhen, dh freie Bürger zu einer Entscheidung zu zwingen, die einzig und allein nach deren freien Willen zu treffen sein dürfte. Man greift sich an den Kopf, was hier schon möglich ist.



  16. elfenzauberin

    Die Blutspur der Impfung wird immer breiter, die Anzahl der "plötzlich und unerwartet" Verstorbenen steigt mit jedem Tag. Auch wenn Big-Tech im Gleichschritt mit den Medien mit Verbissenheit alle Beiträge löscht, die die negativen Folgen der Impfung und der Coronapolitik im Allgemeinen zum Thema haben, gibt es - anders als vor 75 Jahren - keine Möglichkeit mehr, all das zu ignorieren, um dann vielleicht im Nachhinein behaupten zu können: "Wir haben ja von nichts gewusst".

    Dieser Schmäh geht diesmal mit Sicherheit nicht rein. Jeder kann es wissen und sie wissen es alle: der Hr. Kurz, der Hr. Schallenberg, der Hr. Mückstein, diverse in den Medien gefeierte Experten, von denen man vor der Coronakrise nichts gehört hat - und auch der Hr. Dr. Unterberger wird schwerlich sagen können, dass er davon ja nichts wissen hat können.

    Und es gibt auch Website wie diese hier, wo man sich größte Mühe gibt, die Ereignisse für die Nachwelt zu dokumentieren:

    https://corona-blog.net/tote-im-zusammenhang-mit-der-covid-impfung/

    Wer angesichts der Unmenge an Fakten, die bis jetzt zusammengetragen wurden, weiterhin die Probleme im Gefolge der Impfung leugnet, macht sich moralisch-ethisch verantwortlich. Die strafrechtliche Verantwortung bedarf noch einer Klärung.



  17. Pennpatrik

    Wenn wir Geimpften uns nicht mit den Nichtgeimpften solidarisieren, wird uns diese linksradikale Herrschaftsclique eine 3.Zwangsimpfung verabreichen.



    • Konrad Hoelderlynck

      Die Zukunft wird eine Impfung pro Jahr sein...

    • elfenzauberin

      Mir scheint, es geht darum, die Kontrollgruppe zu eliminieren, indem man eben alle impft. Denn wenn einmal alle geimpft sind, lassen sich negative Auswirkungen der Impfung naturgemäß nicht mehr feststellen.
      Dieses Verfahren wurde auch in den Zulassungsstudien von Pfizer gewählt. Dort hat man die Kontrollgruppe wegen angeblich überwältigender Ergebnisse auch geimpft. Langzeitvergleiche sind damit ausgeschlossen.

    • elfenzauberin

      @Konrad
      Ich vertraue darauf, dass der Schwindel auffliegt, was dann allerdings den unerquicklichen Seiteneffekt hat, dass sich kein Mensch mehr freiweillig gegen irgendetwas impfen lässt.

    • unmaskiert

      @ elfenzauberin,
      an uns und unseren vielen Freunden soll es nicht scheitern, dass der Schwindel auffliegt! Wir bleiben standhaft!
      Liebe Grüße,
      Ihr Unmaskierter

    • Ella (keine Partnerin)

      Je mehr sie impfen können, umso weniger wird da auffliegen.

    • Konfrater

      @Pennpatrik und Kommentatoren

      Ist Ihnen eigentlich aufgefallen, dass es in diesem Kommentar von A.U. um ganz etwas anderes geht?

      Und - Ihr Recht auf das Vertreten von Verschwörungstheorien sei Ihnen unbenommen - aber muss das wirklich zur täglichen Pflichtübung werden? Den regelmäßigen Lesern dieses Blogs sind Ihre Ansichten ja mittlerweile bestens bekannt.

    • Neppomuck

      Mitbruder Beschwichtigungshofrat:
      Bei aufmerksamer Lektüre des Artikels von Unterberger wird auch der unbedarfteste Leser mitbekommen, dass ständig "hunderte" neue Leser seines Blogs zu begrüßen sind.
      "Repetitio est mater studiorum", wie schon die alten Römer wussten.

      Man könnte, etwas despektierlicher, auch sagen "ohne Einhämmern geht es bei Nieten nicht", also wird hier auch in Zukunft das wesentlichste aller Themen wiederholt, um auch den bescheidensten Geistern und den Neuankömmlingen reinen Wein einzuschenken.

      Schon allein aus Gründen der Ausgewogenheit.
      Der mainstream kläfft ja auch ständig "impfen, impfen, impfen".
      Wie sollte man sich sonst wehren?

    • unmaskiert

      Danke Neppomuk für die unterstützende Aufklärungsarbeit beim Mitbruder Ahnungslos!

  18. machmuss verschiebnix

    OT:

    selber schuld, wer es noch immer nicht kapiert, daß es einem Selbsmord gleich kommt, wenn er sich impfen läßt ....

    https://www.wochenblick.at/tod-nach-impfung-schockierende-anzahl-an-todesmeldungen-in-nur-einer-woche/



    • machmuss verschiebnix

      wenigsten dieser Lauser hat's in der Hand :)))
      https://ibb.co/wKwZfm5

    • Pennpatrik

      Das kann ja nicht stimmen, denn dann wären fast alle Politiker und Journalisten Verbrecher.

      Ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
      Allerdings gab es in der ersten Hälfte des 20.Jh. auch ein Verbrechen, das so monströs war, dass es unmöglich wahr sein konnte ...

    • machmuss verschiebnix

      @Pennpatrik,

      sogar noch schlimmer - Auftragstäter

    • elfenzauberin

      @Pennpatrick
      Ja, es ist zwar unvorstellbar, aber es ist die Realität, die sich mittlerweile sogar schon in der Statistik niederschlägt.

      Man beachte in den folgenden Diagrammen die Kurven der Übersterblichkeit für das Jahr 2019, 2020 und 2021. Besonders die Kurven für die 15- bis 44-Jährigen und der 45- bis 64-Jährigen sind beunruhigend (man muss bis zu excess death runterscrollen - dort findet man die Kurvenverläufe).

      https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps

      Die 15- bis 64-Jährigen sterben im Jahr 2021 "plötzlich und unerwartet". Das ist anscheinend die neue Seuche. Wenn man 1 und 1 zusammenzählt, findet man die Ursache.

    • elfenzauberin

      Korrektur:
      man muss bis "Excess mortality" runterscrollen.

    • Neppomuck

      Na, wenigstens einem "Russischen Roulette", @m. v.
      Dazu haben uns ja die wirklichen "Auftragsgeber" nicht im Unklaren gelassen, wie sie sich den Ausgang dieses Experiments, das zu steuern sie glücklicherweise nicht in der Hand haben, vorstellen:
      Reduktion der Erdbevölkerung auf rund ein Drittel des derzeitigen Wertes.

      A pro pos "Werte":
      Wer hier noch mitmacht, solte dieses Wort nie wieder in den Mund nehmen.
      Von dem Begriff "Tugenden" ganz zu schweigen.

      Wo ist die UNO?
      Wo die vielen NGO, denen ausschließlich das Wohl der Menschheit am Herzen liegen?
      Falls die jemals ernst genommen werden wollen, dann sind jetzt Zeichen fällig.
      Und zwar unmissverständliche Zeichen.

    • elfenzauberin

      @Neppomuck
      An die beabsichtigte Bevölkerungsreduktion glaube ich nicht; es hat einfach viel zu viele Promis erwischt, als dass ich das glauben könnte. Viel eher glaube ich, dass die schweren Impfnebenwirkungen eher eine unbeabsichtigte Panne darstellen, die den Errichtern der neuen Weltordnung jetzt im Wege steht.
      Mit einer gut verträglichen Impfung, die auch tatsächlich schützt, hätten die Eliten Vertrauen gewinnen können, mit denen sie ihre Pläne leichter hätten umsetzen können. Jetzt wird es schwieriger für die Eliten.

    • unmaskiert

      Ich vermute, dass diese Spritze (oder die nächsten) die Voraussetzung für das Digitalgeld sein wird.

      "Corona" war nur die Rutsche, damit das Stimmvieh irgendeine Erklärung dafür hat. Daher auch nur die eingebildete oder eingeredete Wirkung gegen "das Virus".

  19. machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      und das liegt definitiv NICHT an der "magischen Wandelbarkeit" des Virus, sondern am kathastrophal schleißigen Impfstoff , der nämlich letztlich GENAU DAS verursacht ! ! !

      Wann stehen die Virologen endlich auf - ES HILFT NICHTS, wenn Dr. Lanka haufenweise geniale Videos produziert, weil sich die (un)verantwortlichen Regierungen sowas ohnedies nicht anschauen. Die gehen nach wie vor nach dem "Harndran von Drosten" - oder was auch immer ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      'g' nachgeliefert

    • Specht

      @Machmuss verschiebnix*************************

      Danke für den Hinweis auf die irische Stadt Waterford/Port Laírge
      mit fast zu 100% Vollimmunisierten und nun einem verheerenden Covid-Ausbruch.

      Dr. Unterberger, bitte lesen und eventuell für Dumpfgummis kommentieren, wie das zu erklären ist.

    • Pennpatrik

      Wie hat sich eigentlich Ischgl entwickelt?
      Tote?

    • elfenzauberin

      @Alle
      Robert Malone und Geert van den Bossche haben übrigens diese Entwicklung prophezeiht, indem sie sinngemäß sagten, dass eine hohe Durchimpfungsrate zur Ausbildung von Fluchtmuationen führt, die sich dann hemmungslos ausbreiten können.
      Die gesamte Impfstrategie ist einfach grundverkehrt und falsch. Man sollte eben nur Hochrisikogruppen die Impfung anbieten und sonst niemanden. Sonst sollte man die Epidemie durchlaufen lassen, was zur Ausbildung einer natürlichen Immunität führt, wo nicht die Ausbildung von Fluchtmutationen zu befürchten ist.

    • elfenzauberin

      @Ergänzung
      In Wahrheit läuft alles auf die simple Erkenntnis hinaus, dass unser Immunsystem, das uns der Hergott gegeben hat und das die Natur über hunderte von Millionen Jahren optimiert hat, viel besser ist als eine Impfung, die vom Menschen in einem knappen Jahr zusammengeschustert wurde.

    • pressburger

      Pediatric
      Diese Frage habe ich schon wiederholt gestellt, nie eine Antwort bekommen.
      Geheime Reichsache.

  20. machmuss verschiebnix

    OT: aber Augenöffner

    Irland hat 99,7% Impf-Quote und erlebt gerade einen
    massiven Covid-Ausbruch ?@!

    Ergo:
    wer sich impfen läßt hat nicht nur das Risiko eines Impf-Schadens, sondern außerdem noch die Garantie, daß es bringt nichts, nada, niente

    Was wohl unser Gesundheitsminister dazu sagen würde - so er denn derlei überhaupt zur Kenntnis nehmen würde . . . . .



    • machmuss verschiebnix
    • pressburger

      Wider besseres Wissen, mit Vorsatz Schaden zufügen, ist strafbar.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ah, davon hat der Wegscheider auch berichtet. Die wissen das alles. Sie wollen soviele wie möglich zwingen, weil es irreversibel ist. Und sobald die Ungeimpften immer weniger werden, können sie sie total entrechten und verfolgen.

      Gelsenhirn wirkt in letzter Zeit immer schwer besoffen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Er meinte, na, und dort sind dann die 0,3% Ungeimpften auch schuld an den vielen Fällen ...

    • machmuss verschiebnix

      @Ella, die Gelse kann wenigstens damit FLIEGEN :)))

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,

      Dr. Gelsenhirn kann aber auch fliegen - die Stiege runter :)

    • Kyrios Doulos

      Obwohl Mückstein Arzt ist, ist er noch schlimmer als Anschober, der kein Arzt ist. Wie sagte er im Servis TV? Der Impfstoff bleibt im Gewebe. Und so einer will jetzt Ärzten sogar vorschreiben, IMMER für die 3.Impfung einzutreten - unabhängig davon, ob man genug Antikörper hat. Mückstein würde zu Irland also nur stammeln und stottern wie er das oft tut. Zitat: "Fragen zur Impfung von Kindern beantworte ich nicht!" Bei einer PK, als das Thema Kinderimpfung auf's Tapet kam. Ein schlechter Arzt und ein Diplomat regieren uns ob ihrer Hilflosigkeit in die Diktatur. Mildernd: Das Parlament unterstützt sie mit 1 Ausnahme: FPÖ.

    • machmuss verschiebnix

      @Kyrios Doulos ,

      er wird doch hoffentlich mit "Gewebe" nicht sein Hemd gemeint haben :))))))

    • Neppomuck

      Die Stammler und die Stotterer machen den Kahn nicht flotterer, @ Kyrios Doulos.
      Also Neuwahlen.

      Ein erfahrener Patient ist mir in der Position eines Gesundheitsministers um einiges lieber als ein unerfahrener Mediziner, der noch dazu von den essentiellen "Basics" der Infektiologie keine Ahnung hat.
      Wie ist man bloß auf den gekommen?

  21. unmaskiert

    noch ein Netzfund, der bisher hier nicht verlinkt wurde:

    Die Leichtsinnigkeit von Impfstraßen (Martin Haditsch)
    Hier speziell für Ella auch der link:
    https://www.youtube.com/watch?v=oGPPyc4bRLI

    Das Video ist auch eine Empfehlung für den neuen BK (wie heißt der doch gleich?) und das Mückenhirn.

    PS: Ella, bitte entschuldigen Sie meine Schludrigkeit vorhin ;-)



    • Ingrid Bittner

      @unmaskiert: Sie meinten wohl "Baron Münchhausen"?

      https://youtube.com/shorts/YoGAdea477k?feature=share

    • Ella (keine Partnerin)

      WAS is los?? Was hab ich denn jetzt wieder angestellt??

    • Ella (keine Partnerin)

      Mit fire stick grad in der Mediathek von ServusTV geschaut - die fabelhafte Welt der Schweine. Sehr faszinierend. Das sind sehr schlaue Tiere! Und den Wegscheider habe ich mir auch angeschaut. Er war wie immer brillant. Diesmal kein Link. ;-)

    • unmaskiert

      @ Ella (keine Partnerin)
      Nix haben Sie angestellt!

      Sie waren halt die erste, die um 10:29 den Missing Link in meinem Hinweis entdeckt hat und deshalb hab ich ganz besonders für Sie aufgepasst, dass der link jetzt dabei ist.

      Danke nochmals!

    • Ella (keine Partnerin)

      Na, ich danke IUNEN! Aber sowas passiert ja mal ... :-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Sehen Sie oben, dem Machmus ists auchbgrad so gangen :-)

    • pressburger

      ...lohnt sich nicht zu merken. Austauschbar.

    • Ella (keine Partnerin)

      Also wenn ich ohne Brille poste, wirds ganz schlimm. Nur beim Fernsehen habe ich keine auf ...

    • Specht

      @unmaskiert
      Schnapsidee-Schellenberg, ganz leicht zu merken ;-)

  22. sokrates9

    Wie toll die Staatsanwaltschaft agiert sieht man ja bei Ibiza.Keine Recherche über Lockvogel und Hintermänner,dafür alle gegen Strache ohne einzigen strafbaren Voewurf.Dann konnte man beim Prozess eine 2000 € Spende Strache anhängen.Die Milliarden von BAWAG bis Hypo spielen da keine Rolle!Tolle Performance de Rechtssystems,



    • Undine

      @sokrates9

      *****************************+!
      ...und der "iranischstämmige" RA Dr. M., der einer der Drahtzieher ist, läuft nach wie vor frei herum und hatte ausreichend Zeit, alles, was ihn belasten könnte, zu vernichten---keine Hausuntersuchung, keine U-Haft; er ist ja SPÖ-nahe!

  23. Pennpatrik

    Die EFTA gibt es nach wie vor, Mitglieder sind Island, Liechtenstein, Norwegen und Schweiz.
    Schlecht?



    • Ernst Gennat

      Sehr gute Anmerkung. Wäre doch eine hervorragende Option für das Vereinigte Königreich der EFTA wieder beizutreten. Es war bis 1973 Mitglied. Die EFTA hat sehr gute und gültige Verträge mit der EU. Dem dummen Volk wird nur vorgegaukelt, dass es die EFTA nicht mehr gebe, das stimmt nicht. Für Österreich, Ungarn und Polen wäre die EFTA auch eine Option. Raus aus der EU und hinein in die EFTA!!!

  24. Pennpatrik

    Nach 11 Monaten hat Grasser immer noch kein Urteil.
    Soviel zu den Richtern. Noch dazu zu denen, deren richterliche Ehegatten schon vor dem Prozess wussten, dass er schuldig ist.
    Nur noch abstreifen an der sogenannten Justiz. Sie hat in allen europäischen Diktaturen des 20. Jh. reibungslos funktioniert. Fast alle wechselten übergangslos in die sogenannte Demokratie.



    • Peregrinus

      Dem Ehegatten wurde vom OGH eine Disziplinarstrafe in der Höhe eines Monatsgehalts auferlegt (Entscheidung vom 04.07.2019).

  25. Steppenwolf

    Ich weiß zwar nicht, wie häufig hierorts Kommentare gelöscht werden, es dürfte sich aber wohl um seltene Ausnahmen handeln. Seit es die Impfung gibt und deutlicher seit die Chatveröffentlichungen die ÖVP zu zerbröseln drohen gibt es eine Zunahme der zum Blogbetreiber divergierenden Kommentare. Gefühlte 80 % der Kommentatoren sind in der Causentrias Kurz-Corona-Kickl mit Herrn Unterberger nicht d’accord. Vereinzelt kommt es dabei auch zu persönlichen Beleidigungen des Autors, mit denen der Kommentator sich selbst disqualifiziert. Man sollte Herrn Unterberger dankbar sein, dass er ein Forum geschaffen hat, in dem jeder seine Meinung und seine Argumente veröffentlichen kann, ich wüsste nicht, wo man Ähnliches findet. Toleranz ist heutzutage immer schwerer auffindbar.



    • Pennpatrik
    • Engelbert Dechant

      Danke! Ähnliches habe ich schon mehrfach geschrieben. Man kann es nicht oft genug wiederholen. Dr Unterbergers Tagebuch und ServusTV sind die zwei Leuchttürme in der österreichischen Medienwüste.

    • eupraxie

      Bin völlig bei Ihnen!

    • pressburger

      Spricht für die Qualität der Teilnehmer am Blog kurz durchschaut zu haben.
      Man sollte in der Diskussion, hier im Forum bleiben. Es gibt nicht sehr viele Alternativen.

    • Postdirektor

      @ alle

      ************************!

  26. Pennpatrik

    Die Präventivdiktatur:
    "NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker gab zu bedenken, es sei nicht ausreichend, nur Maßnahmen zu definieren, die dann wirken, „wenn wir ohnehin schon an einer Notlage kratzen“.

    Also genügt eine Gefahr, die vielleicht irgendwann eintritt, um uns unsere Grundrechte zu entziehen?

    Genauso stelle ich mir eine Partei vor, die sich "liberal" nennt.



    • pressburger

      Genosse Sowieso, hat seinen Glauben. Das reicht. Niemand erwartet von einem Politiker dass er wissend ist. Er selbst am aller wenigsten.

  27. Hegelianer

    Jetzt fehlt nur noch, dass der "Kurier" sich entschuldigt, dass so ein Kommentar nie erscheinen hätte dürfen ...



  28. Si Tacuissem

    Im Hass-Affekt zeigen die Getroffenen mehr als ihnen lieb ist: ihre eigene Verkommenheit und Dummheit. - Danke, Klenck, Wolff und wie Ihr alle heißt.



  29. Arbeiter

    Kommt der unbegründete Daumenunten aus der Kurzmusswegfraktion?



    • Neppomuck

      Nehmen sie sich ihnen nicht so wichtig.

    • Arbeiter

      Ich bin nur ein kleiner Wurschtl Staatsbürger, Neppomuck! Ich nehme mich überhaupt gar nicht nicht wichtig und frage nur aus Respekt vor dem Forum, wenn irgendwelche Wesen (m/w/d/etc. und Regenbogen) Daumenunten platzieren, aber zu begründenden Worten nicht finden.

    • Si Tacuissem

      Ich gebe nur in seltensten Ausnahmefällen Daumen nach unten, wenn es wirklich "verdient" ist in meinen Augen.

      Ich beobachte aber, dass es anscheinend eine Anzahl von 3 bis 4 Personen (vermutlich Blog-Trollen aus der Reihe der Kurz-Fans bzw. aus der VP) gibt, die die meisten Kommentatoren auf ihrer Abschussliste habe und diese konsequent mit Daumen nach unten bewerten.

      In diesem Sinne: Daumen nach Abzug der 3 bis 4 Daumen nach unten als grobe Abstimmung über den jeweiligen Beitrag sehen und hauptsächlich den Wert in den Kommentaren des eigenen Beitrags sehen, wobei ich persönlich kritische Anmerkungen sehr schätze, da sie den eigenen Horizont am meisten erweitern können.

    • Pennpatrik

      Wenn Sie sich durch die Posts blättern, werden Sie sehen, dass sehr viele 1-2 Daumen unten bekommen.
      Das müssen Sie einfach ignorieren. Freuen Sie sich über die Daumen oben!

    • Ella (keine Partnerin)

      Der sudert um Plusdaumen ...

    • phaidros, aus gutem Grund

      Da muss er mir einen seiner berühmten Tausender rüberwachsen lassen.

    • Pyrrhon von Elis

      ... viel Feind, viel Ehr'
      Würden meine wenigen Kommentare hauptsächlich negativ bewertet werden, würde mich das zu mehr und differenzierteren Statements animieren.
      "Daumen oben" erfreuen.
      Viele "Daumen unten" fordern heraus. Mich zumindest.
      So gesehen zolle ich einem gewissen Teilnehmer namens "Meinungsfreiheit" Respekt, wenn ich auch seine Meinung meist nicht teile.

    • Der liebe Augustin

      Lieber Arbeiter! Schon einmal von einen gesunden Pflanz gehört? Nicht Alles ist ernst. Lachen ist gesund! Drei bis vier Daumen kommen hier regelmäßig von den türkisen Watschenbuben. Die Heiße-Liebe-für-Basti-Truppe ist wahrscheinlich größer. Der Basti hat ja redlich dafür gelächelt. Ich ziehe eine Eisbombe mit Stroh vor. Prost!

    • pressburger

      Wer nichts geschrieben hat, sollte auch keine Daumen bekommen.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      aber ohne Daumen kann Einer doch auch nix schreiben (Karl Valentin verdächtig ) :)))

  30. Arbeiter

    DANKE, verehrter Herr Unterberger!



  31. Steppenwolf

    Gefunden bei Le Penseur:
    Why
    do the protected
    need
    to be protected
    from the unprotected
    by forcing
    the unprotected to use
    the protection
    that did not protect
    the protected
    in the first place
    ?



    • GT

      Darf ich Ihnen eine weitere Erklärung anbieten, die medial zu kurz kommt.
      It's the economy stupid!
      Man stelle sich vor, einzelne Bundesländer kommen in Deutschland auf die rote Liste - dann haben wir den Schaden im Tourismus. Und dann gibt es auf der Gegenseite wieder: Die Wirtschaft wird ruiniert.
      Also: Bitte !!!!!

    • eupraxie

      GT: Sie weisen korrekt auf einen Aspekt der vielfältigen Abhängigkeiten hin. Aber weil das seit Mitte Mai 2020 nicht einmal ansatzweise versucht wurde von Regierungsseite eine 360 Grad Beurteilung des Geschehens mit all seinen Folgen zu diskutieren, kommt es eben zum Aufeinanderprallen und nicht zum Abwägen, Ausbalanzieren...und der Artikel von AU bzw. der Gastbeitrag von Reichelt passen ja genau in dieses Muster: Darf überhaupt eine vom Mainstream abweichende Sichtweise (von MSM) publiziert werden?!

    • GT

      Ja, dem stimme ich zu, europraxie.

    • pressburger
  32. Thomas Kugi

    Die Demokratie ist spätestens im März 2020 an die Wand gedonnert und dort verblieben.
    Dafür verantwortlich sind Kurz, Anschober, Kogler, Nehammer, Mückstein, Faßmann, Kocher, Schallenberg, VdB, etc., die Abgeordneten zum Nationalrat mit Ausnahme jener der FPÖ und die diversen Landeshauptleute, um nur die Spitze dieses Eisbergs beim Namen zu nennen.
    Dass Dr. Unterbergers Kommentar im KURIER bei der linken Neid- und Jagdgenossenschaft eine dementsprechende Reaktion auslöst, ist nicht verwunderlich.
    Interessant zu wissen wäre allerdings, ob sich Dr. Unterberger mit den werten gebildeten Richtern auch über die verfassungswidrigen „C“-Maßnahmen, mit denen wir von oben Genannten seit über eineinhalb Jahren traktiert werden, unterhalten hat.



    • Henoch 1

      **************

    • Almut

      ************************!

    • eupraxie

      Es ist wieder einmal der Kurier, der einen gegen den Mainstream gerichteten Artikel zulässt!

    • GT

      Jetzt gehen die Rundherumbeschuldigungen wieder los? Ich hatte eigentlich gehofft, dass sich schön langsam eine gewisse Wahrnehmung der offensichtlichen Bedrohung feststellen lässt, nämlich der linken Gefahr für das Bürgertum. Es geht nur, dass wir uns mit vereinten Kräften dagegen stemmen - sonst verlieren wir alle. BITTE!!!

    • Aufstand jetzt (kein Partner)

      An Mag. Th. Kugi: Ich möchte präzisieren: Wir haben im März 2020 mit der Verkündung der "Neuen Normalität" durch Kurz im NR die 2. Republik abgeschafft. Es fiel jedoch niemandem auf, wie ja auch J.Cl. Juncker formulierte: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." (27. Dez. 1999). Wir wurden Konzernen und Oligarchen unterworfen. Und das Volk schweigt, schweigt und lässt sich alles gefallen. Das Erwachen ist tödlich.

  33. Helmut Gugerbauer

    Die erfreulichste Passage im heutigen Post ist der Hinweis auf die neuen Abonnenten. Die Stimmung in der Bevölkerung deckt sich offensichtlich nicht mit der veröffentlichten Meinung.



  34. Peter Kurz

    Hauptsache, Fr. Edtstadler kämpft Seite an Seite mit der radikal Linken Zadic gegen "Hass-im-Netz".

    Diese Mischung aus Naivität und Buckeln vor dem Zeitgeist ist ein toxische Mischung für (eigentlich) konservative Parteien



    • Cotopaxi

      Wer der Edtstadlerin Naivität zugesteht muss selber ziemlich naiv sein.

      Oder ist mit der Schwartzen Pest noch immer emotional verbunden.

    • Whippet

      Edtstadler und Naivität ist wie ein Schneesturm im Hochsommer!

    • Henoch 1

      Die sind alle durchtriebene Untermenschen, ohne Scham.

    • Neppomuck

      "Naiv" - lt. wikipedia:
      "Im Allgemeinen werden Menschen als naiv bezeichnet, die Umstände und Handlungen nicht angemessen bewerten können. Oft gilt „naiv“ als Synonym für leichtgläubig, arglos, leicht verführbar oder unwissend."

      Eines stimmt.
      "Arglos" ist sie nicht.

    • eupraxie

      Der Zeitgeist deckt sich mit dem Begriff Halbwertszeit des Wissens. Modisch, modern kommen da automatisch mit in den Sinn. Flüchtiges Wissen, wie die Schminke am Morgen. Den Hintergrund darf /will keiner sehen. Wozu auch, morgen ist eine andere Farbe en vogue.

    • pressburger

      So ist in diesem Kontext irgend etwas Konservatives ?

  35. Pennpatrik

    "Eure Sorgen möchte ich haben"
    Nach Jahrzehnten EU und Gutmenschentum: Großinserate in den Tageszeitungen mit Checklisten für den Ernstfall (Batterieradio, Zünder, Wasser ...). Wie im Krieg.

    Beim Lesen dieses Inserat machte ich mich strafbar: Tiefe Hassgefühle zogen in mir auf ....



    • Peter Kurz

      ***
      Har har...

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, ich bin auch eine Gedankenverbrecherin :-)

    • eupraxie

      Dr. Braun nennt es pre teaching. Vorbereitung auf das Kommende. Die angelaufene Zerstörung der Solidarität des Volkes untereinander wird ihre Früchte tragen...

  36. Brigitte Kashofer

    Der Kurier ist die einzige Zeitung, in der auch kritische und vom Mainstream abweichende Kommentare erscheinen. Nachdem ich bei Presse und Standard gesperrt bin, kommentiere ich nur mehr im Kurier und bei Unterberger.
    Beim Standard kenne ich den Grund nicht. Bei der Presse habe ich vor einigen Jahren die Studenten der Hochschülerschaft, die einen Vortrag des Prof. Höbelt mit Krawall und Gewalt verhinderten, als Mob bezeichnet. Mein Kommentar wurde zwar wortgleich als Leserbrief in der gedruckten Ausgabe der Presse veröffentlicht, im Digitalabo aber zensuriert, und nach meinem Protest wurde ich völlig gesperrt.
    Deshalb ein Lob dem Kurier!



  37. Karl Martell

    Schallenberg ist für mich die Enttäuschung des Jahres. Ich habe mir aufgrund seiner Herkunft und seines Berufes eine gewisse Eleganz und Weitläufigkeit erwartet.

    Die Leiden Polens waren im Jahr 1945 nicht zu Ende. Polen verdankt Deutschland auch noch die Kommunismusdiktatur bis 1989. Es ist nicht vorstellbar, dass Schallenberg dies nicht weiß. Deutschland drischt nun wieder im Verbund mit dem EU-Mob (Politiker und Mainstream-Medien)
    auf Polen ein und Schallenberg macht mit.

    Seine drohende Wortwahl gegenüber 40% Prozent der Österreicher in der Angelegenheit Corona-Impfung zeigt ebenfalls seinen Charakter.



    • Ella (keine Partnerin)

      Mi kaunn der ned enttäuschen.

    • Brigitte Kashofer

      Schallenberg ist ein treuer Diener seines Herrn! Er weiß, von wem die Macht wirklich ausgeht. Vom Volk jedenfalls schon lange nicht mehr!

    • Riese35

      Dazu kommt noch, daß die Trotzkisten und insbesondere Mückstein jetzt mit ihm Schlitten fahren. Es genügt, Neuwahlen in den Raum zu stellen, und schon spurt die ÖVP. Sie droht von 37,5% auf 25% abzurutschen. Auch wenn sich das langfristig kaum ändern wird, genießt man es in der ÖVP dennoch, in der Hoffnung auf 2 weitere Jahre vorerst noch mit 37,5% bequem leben zu können, auch wenn man dann den Trotzkisten überall klein beigeben muß.

      Politische Feldherren, die strategisch denken, Schlüsselpositionen besetzen und überlegt vorrücken, sucht man in der ÖVP vergebens. Einzig einen gottgleichen S5 hat man in den letzten Jahren hervorgebracht und aus der Partei einen S5-Anbetungsverein gemacht.

    • Riese35

      Mangels eines talentierten Feldherrn ist dieser gottgleiche S5 nun selbst untergegangen. Nur seine Gläubigen haben das noch nicht erfaßt und hoffen noch immer auf eine Auferstehung.

      Schallenberg ist Diplomat und kein Feldherr, und damit ein treuer Diener seines Herrn. Und jetzt, wo sein Herr politisch vernichtet ist, haben die Trotzkisten mit ihm leichtes Spiel.

    • Undine

      @Riese35

      *****************************+!

    • pressburger

      Nur wer glaubt wird enttäuscht. Thomas, der Ungläubige, sollte zum Schutzheilgen der anständigen Menschen werden.

  38. unmaskiert

    OT
    nicht ganz neu, aber treffend:
    Das Impferium schlägt zurück – Die Ethik des Impfens

    45 Minuten von Gunnar Kaiser



  39. pressburger

    Logisch, die zweite, weisungsgebundene Ebene, ist an der Aushöhlung des Rechtsstaates Schuld.
    Die politische Spitze soll an diesem Prozess nicht beteilig sein. Logik weiter. Kurz ist ein Opfer. Die Justizministerin ist aus dem nichts, ohne Kurzens Beteiligung auf ihrem Sessel gelandet.
    Es steht schlecht um den Zustand der Richterschaft, wenn sogar höhere Richter dieser Un-Logik folgen.



    • Henoch 1

      Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart……….

    • eupraxie

      Henoch 1: ********************************************

    • riri

      Kurz war nur Chef der Marketingabteilung, Medien und Volksaufklärung.
      Für Personalfragen nie zuständig (siehe Karas, Kickl, Zadic).
      Die Besitzer AT sitzen wo anders.

    • pressburger

      Henoch1
      In Zeiten wie diesen würde ich am liebsten auf meinen Verstand verzichten.
      Machen wirs den Deppen nach, bauen und ein Nest

  40. Pennpatrik

    Warum sollte sich, in einem Staat, in dem die Grundrechte mit Füßen getreten werden, irgendjemand Sorgen um die Befindlichkeiten eines moralisch und charakterlich fragwürdigen Politikers machen?
    Wenn wir in einer Diktatur leben, kann es uns doch egal sein, ob sich die Diktatoren an die Gurgel gehen und wer davon überlebt.
    Egal, was politisch geschieht, egal, was wir wählen; am Ende steht der Zwangskammernstaat, die GIS, die Reglementierung, die EU-Verordnungen, das Autoverbot, die CO2 Steuer, 2/3 Einkommensenteignung und der totale Überwachungsstaat.

    Ich glaube nicht mehr an diesen Staat.



  41. gebirgler

    Es stimmt leider zu 100%. Der Rechtsstaat wird von Institutionen wie der WKStA mit der Planierraupe eingeebnet. Aber das geht schon seit vielen Jahren so (man vergleiche die Verbissenheit bei Grasser). Und hier kommt die ÖVP in Spiel, die auch wenn es Möglichkeiten des Einschreitens gegeben hätte nichts getan hat.

    Aber der Rechtsstaat wird nicht nur von dieser Seite unter Druck gesetz sondern auch von der Regierung mit ihren Coronaschickanen. Heute war z.B. in den Salzburger Nachrichten zu lesen, daß wegen der explodierenden Zahlen auf den Intensivstationen ein Lockdown für Ungeimpfte eingeführt wird. Leider steigen die Zahlen nicht an. In der im ORF verfügbaren Statistik pendelt die Zahl der Patienten seit mehr als einem Monat zwischen 200 und 240. Wir waren vor 20 Tagen z.B. deutlich höher als heute. D.h. hier wird schon wieder nur Propaganda gemacht um eine Begründung für die Einschränkung der Grundrechte von Ungehorsamen zu finden. Im Übrigen hat hier bei uns im Ort mehr als 1/3 der Geimpften einen Impfdurchbruch gehabt. Und dabei sollte man nicht vergessen, daß nur die mit schweren Symptomen getestet werden.



    • Pennpatrik

      "Schock-Prognose: Maßnahmen werden wieder verschärft"
      Die kleinen Stalins, Lenins, Hitlers, Maos und Pol Pots kriechen wieder aus ihren Löchern.

    • Tyche

      Zynische Betrachtung zum Samstag:

      Damit die Inzidenzen ordentlich in die Höhe schnellen holen wir mal schnell ein paar Corona Kranke aus dem Ausland zu uns herien!

      Wobei - man soll helfen wann und wo immer man kann!

    • Undine

      @gebirgler

      **********************+!

  42. Patriot

    Wir sind uns aber schon einig, dass das was der Herr Kurz und seine Clique gemacht haben, mutmaßlich kriminell war. Genau so wie das, was die SPÖ in Wien seit Jahrzehnten praktiziert, genau so wie die ÖVP in vielen Bundesländern.

    Jedes Mal wenn ein nicht zweckmäßiges(!!) Inserat höher als zum Marktpreis (nicht zum Listenpreis) geschaltet wird, und zwar sowohl von öffentlichen Stellen sowie auch von staatsnahen Betrieben, handelt es sich mutmaßlich um Untreue, Bestechung, Korruption und Amtsmissbrauch. Diejenigen die sich jetzt besonders aufregen (Falter, Standard) haben natürlich ebenfalls relativ den meisten Dreck am Stecken.

    Das Besondere am aktuellen Fall ist nur, dass die Tatsachen so wunderschön am Präsentierteller liegen. Und dass es bei Kurz und seiner Bande ausnahmsweise eine linkslinke Gruppe trifft!

    Nebenbei bemerkt verletzt der ORF ja seit Jahrzehnten seinen öffentlichen Auftrag, und hätte schon längst von Rechts wegen korrigiert und die Macher bestraft werden müssen.

    In der Bananenrepublik Österreich ist das halt alles ganz normal, und dass jetzt irgendwelche Chats auftauchen, praktisch eine Bagatelle.



    • Pennpatrik

      "Wir sind uns aber schon einig, dass das was der Herr Kurz und seine Clique gemacht haben, mutmaßlich kriminell war. Genau so wie das, was die SPÖ in Wien seit Jahrzehnten praktiziert, genau so wie die ÖVP in vielen Bundesländern."

      "*****************"

    • Henoch 1
    • Undine

      @Patriot

      ************************+!

  43. Undine

    Man hat den Krankheits-Erreger CORONA von allem Anfang an in seiner Auswirkung völlig ohne Skrupel mit der todbringenden PEST verglichen und hochstilisiert, um weltweit ganz bewußt PANIK schüren zu können. Zu wessen Nutzen, das kann man erahnen.

    Die Schallenberg-Drohung: "Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können." zeigt, daß man aus dieser Nummer gar nicht herauskommen WILL!

    KURZ war der Einpeitscher! 100.000 Tote durch das Corona-Virus wären zu befürchten, hat er gesagt. Hätte er zwei Wochen später zugegeben, daß man erkannt habe, daß man sich bezüglich der Gefährlichkeit des Virus GEIRRT habe, wäre alles wieder ins rechte Lot gekommen. Aber KURZ spielte das üble Spiel weiter und weiter und weiter. Stoff genug, um ihn seines Amtes zu entheben.

    Und jetzt spielt sich sein Nachfolger auf als Richter über jene Menschen, die sich dem IMPFZWANG nicht unterziehen wollen. Was für ein Skandal!

    KURZ zu verteidigen ist ebenfalls ein Skandal---er hat genug Schaden angerichtet. Seine Verhaltensweise, die durch seine Chats ans Licht gekommen ist, rundet das ungute Bild, das man bereits gewonnen hatte durch sein Handeln in Sachen Corona, ab. Er gehört vor ein unabhängiges Gericht gestellt. Aber WO findet man eines?



    • Whippet

      Liebe Undine, mein Kommentar wurde zensuriert.

    • unmaskiert

      @ Whippet

      Sie machen mich aber neugierig auf Ihren zensurierten Kommentar! Wie schnell funktioniert eigentlich AUs Metternich?

      Vielleicht hilft es, wie Nestroy geschickt zu formulieren?

    • Whippet

      Unmaskiert@Sofort. War eher harmlos, ich habe einen Punkt getroffen?

    • Weinkopf

      **************!

  44. Ella (keine Partnerin)

    Dringend
    Bereitet euch auf den Blackout vor - man rechnet schon Ende Oktober damit.
    https://www.wochenblick.at/bevor-es-zu-spaet-ist-bereiten-sie-sich-unbedingt-auf-den-blackout-vor/

    "Ein Whistleblower verriet Wochenblick, dass man im staatsnahen Bereich bereits Ende Oktober bzw. Anfang November mit einem großflächigen Blackout rechne. Es könnte Wochen dauern. Wenn das Blackout eintritt, werden viele Menschen sterben, weil sie darauf nicht vorbereitet sind. Die Ausnahmesituation wird außerdem zu Unruhen, Gewalt, Raub und Toten führen: Können Sie sich selbst verteidigen? Der Staat ist hilflos und kann auch nur noch zur Eigenvorsorge raten. Liebe Leser: Bereiten Sie sich vor, um den Ernstfall zu überleben!"



    • Henoch 1

      Kann das etwas mit den Computern zu tun haben ? Werden die neu programmiert, bessere Überwachung ? Da muss man doch das System neu hochfahren. Oder ? Ich traue diesem Gesindel alles zu.

    • Ella (keine Partnerin)

      Naja, "die" sind schon dafür verantwortlich. Auslöser ist die Heizsaison und die Reduktion der Energiequellen wie zB Kohle, Gas und Strom. Immer mehr heizen mit der "sauberen" Elektrizität. Aber Wind- und Sonnenkraft reichen halt nicht. Die Inflation jedenfalls wurde auch künstlich herbeigeführt, ebenso wie die "Zahlen" zu Corona etc. Auf jeden Fall folgt auf das Chaos eine neue Ordnung. Unser Schall-Furz träumt bestimmt schon von einer Militärdiktatur. Er ist ein Zwerg mit Wimmerln ...;-)

    • Pennpatrik

      In der Kleinen Zeitung ist heute ein Ganzseiteninserat mit einer Checkliste für den Ausfall.
      Es scheint sich also nicht um eine Verschwörungstheorie der Aluhutträger zu handeln.

    • Ella (keine Partnerin)

      Glaub ich auch. Man sollte das ernst nehmen. Hab mir übrigens schon einen Teelichtofen gebastelt. Das ist ja witzig.

      Glücklicherweise habe ich einen Küchenherd. Muss aber wohl noch mehr Holzbriketts heimholen. Bringe locker 180 Kilo in meinen Panda Cross rein. Muss jetzt wohl dreimal in der Woche laden. Meine Vorräte reichen zwar schon für ca. 6 Wo, heize aber schon fleißig was weg. Ich sollte Vorräte für 2 Monate haben oder noch besser bis zum Frühling, sonst muss ich Holz sammeln gehen. Meine Akkukettensäge ginge dann ja auch nicht mehr.

    • eupraxie

      Wenn Sie sich auf einen Blackout vorbereiten, denken Sie nicht nur ans Essen, sondern auch an das Ende des Verdauungsprozesses. Wasser dürfte noch etwa ein bis zwei Tage laufen, damit auch die Toiletten, so sie keine Pumpe brauchen, um das Abwasser wegzupumpen... aber dann....

    • Ella (keine Partnerin)

      Habe einen Brunnen im Keller, da kann ich einen Kübel reinlassen (am Seil) und einen Bach mit Forellen an der Grundgrenze. Das Wasser ist gut. Aber das Wasser ist ein wichtiger Punkt. Kanister füllen, wäre ratsam. Oder einen größeren Tank bestellen, falls man ein Grundstück hat.

    • Undine

      @Ella

      **********************+!

  45. Jenny

    Alles klar -Kurier mehr muss ich nciht wissen



    • Ella (keine Partnerin)

      Den Kurier lese ich schon lange nicht mehr. Impfpropaganda mit gefälschten Zahlen, Zensur, Fakenews - kurzum schwarzer Mainstream. Da passt er hin.

    • Whippet

      Und wem gehört der Kurier? :-))

    • Ella (keine Partnerin)

      Guter Tipp, Whippet :-)
      "Mehrheitseigentümer mit 50,56 % ist die Printmedien Beteiligungsgesellschaft im Auftrag der Raiffeisen Zentralbank und zu 49,44 % die WAZ Auslands Holding GmbH, eine Tochtergesellschaft der Funke Mediengruppe, an der seit November 2018 die österreichische Signa Holding des Tirolers René Benko mit 49 % beteiligt ist.[12][13] Der Anteil von Signa am Kurier liegt damit durchgerechnet bei 24,2 %.[14]"

  46. El Capitan

    Das letzte Bollwerk gegen diese juristische Katastrophe sind die Richter. Wenn die auch noch kippen, gehen bei uns alle Lichter der Demokratie und des Vertrauens aus.

    Trotzdem: Ich habe die Hoffnung noch nicht verloren. Es wird noch lange dauern, aber dieser Wahnsinn, der da gerade am Laufen ist, kann so nicht weitergehen. Es muss und wird zu einem Aufstand der Ehrlichen kommen. Die juristisch sinnloseseste, erfolgloseste und schrecklichste Behörde Österreichs darf nicht obsiegen. Andernfalls wird Österreich zu Mordor.



    • Pennpatrik

      Wie war das beim Grasser Prozess?
      Der war doch auch schon schuldig, bevor er den Gerichtssaal betreten hat.

    • Henoch 1

      Ich vermute, die große Masse juckt das alles nicht. Die brauchen einen Holzhammer um sensibler denken zu lernen. Nachdem ich einige „Freunde“ bereits verloren habe, wundert mich nichts mehr. Wir sind eben Nazis….. :-)))))).

    • Riese35

      Das letzte Bollwerk ist im Fallen. Die ÖVP mit ihrem Gott Kurz hat den Trotzkisten die Macht überlassen. Wir werden wohl einige Jahrzehnte warten müssen, bis aus einem solchen System jemand vom Kaliber eines Wladimir Wladimirowitsch hervorgeht. Erst dann besteht Hoffnung.

  47. Pennpatrik

    Ist es tatsächlich so, dass die Ermittlungen ruhen müssen, solange die Immunität des Herrn, der gesagt hat, dass er sich nicht in die Immunität flüchtet, nicht aufgehoben wird?
    Dass also derzeit nicht ermittelt werden darf? Also Beweise nicht erhoben werden dürfen? Die in 1, 2 Monaten leider, leider nicht mehr da sind?

    Bin kein Jurist, aber diese Frage wird wohl jemand beantworten können.



    • Ella (keine Partnerin)

      Bin auch kein Jurist, aber ja, es darf nicht mehr gegen ihn ermittelt werden. Die VP zögert die Auslieferung solange hinaus, bis sie a) alle Beweise verschwinden lassen und b) die WKStA selbst zerstören kann. Deswegen greift nun der schwartze Mainstream volle Pulle die StA an ...

    • Specht

      Was mich besonders stört an den Jeremiaden über die Ungerechtigkeiten der WKStA ist der Zeitpunkt, gerade jetzt wo es den tückischen "Messias" trifft, soll sich alles ändern? was war denn mit Grasser, wer hat sich um Westentaler gekümmert?

    • Ella (keine Partnerin)

      Specht, genau. Und genau jetzt in diesem Fall ist mir das Vorgehen der WKStA nur recht und zudem ist das Herzipupsi bestimmt nicht unschuldig. Wenn man bedenkt, was er und sein "System" Österreich für einen Schaden zugefügt hat, dann reichts für mehr als lebenslang. Es wird Zeit, wenn man dieses Merkel-Pupsi stoppt!

    • eupraxie

      @Pennpatrik: ja genau, das bestätigte Dekan in Ruhe Mayer/Meyer ?? am Tag des Rücktritts und Übernahme des NR Mandats von Kurz.

  48. Engelbert Dechant

    Dr. Unterbergers mutiges Aufklären über die recht einseitige Tätigkeit der WKStA-Staatsanwälte können nicht darüber hinwegsehen lassen, dass Kurz aus persönlichen Gründen mitgeholfen hat, die Abschaffung der kalten Progression und die Einrichtung einer Kinderbetreuung am Nachttag zu sabotieren.

    Kurz verdanken wir auch die Panikmache mit den 100.000 Toten und den daraus resultierenden Impfterror, der jetzt gerade neuen Höhepunkten zustrebt. Die Schallenbergdrohung: "Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können." wurde bereits zitiert.

    Die menschenverachtende Verkaufsaktion für die Gentherapie durch Türkisgrün wäre nur dann erfolreich, wenn die Gesamtinfektionszahlen nach einem totalen Lockdown für die Ungeimpften binnen weniger Tage zurückginge. Eine korrekte Zählung ist natürlich die Grundvorraussetzung. Letzteres ist eine bis heute vergebliche Hoffnung. Gegen Ersteres spricht die schlechte Wirkung der Genspritze.

    Auf die Cluster unter den Geimpften bin ich schon gespannt. Ich hoffe die Information darüber wird nicht analog zu den Impfschäden unterdrückt. Traurig ist nur, dass so viele Menschen gequält werden. Ich würde gerne Vieles unternehmen, um diesen Mitbürgern zu helfen.



    • Freisinn

      Sehr gut!!!
      Die gesamte Argumentation, um gesunde Menschen zur RNA-Impfung nötigen zu dürfen, beruht ja auf der Annahme, dass bei hohem Durchimpfungsgrad die Anzahl positiv Getesteter (vulgo Fälle, Neuinfizierte) zurückgehen würde, es also eine negative Korrelation geben würde. Gerade das ist ist aber nicht der Fall: In einem Diagramm zwischen Durchimpfungsgrad und Inzidenzhöhe ist nämlich überhaupt keine Relation zu erkennen! Eher werden aus mehreren Ländern mit hoher Durchimpfung auch hohe Inzidenzzahlen gemeldet. Also beruht die Begründung der Impfnötigung auf einem Irrglauben. Wir nähern uns mit grossen Schritten dem Mittelalter mit Hexenprozessen und Inquisition.

    • Henoch 1

      ******************
      „Wir nähern uns mit grossen Schritten dem Mittelalter mit Hexenprozessen und Inquisition“.
      …. das unterschreibe ich , unfassbar!

  49. sokrates9

    Schallenberg: Für ungeimpfte wird es sehr ungemütlich werden! Früher hieß es für Juden wird es sehr ungemütlich werden!



    • Tyche

      Diese Maßnahmen dienen rein der Erpressung, denn mit einer pandemischen Gefährdungslage ist es sicher nicht zu begründen!

      Abgesehen davon: vor in etwa 2 jahren sprach man von 1900 bereitstehenden Intensivbetten!
      Heute wollen sie bei 600 belegten Betten die Ungeimpften einsperren? Noch dazu auf den Intensivstationen mehr doppelt Geimpfte, also gut(?) geschütze, als ungeschützte (oder eher durch ein intaktes Immnusystem besser geschützte) Ungeimpfte liegen? Dafür fliegen wir wieder Erkrankte aus dem Ausland ein (wogegen sicher nichts zu sagen ist)!

      Erhöhte Sterbilchkeit, signigfikant in verschieden Altersgruppen, hat aber absolut nichts mit dem mRNA Genexperimet Corona-Impfung zu tun!

    • Specht

      Die Anzahl der Bettenbelegung auf Intensivstationen wird für die angedrohten Maßnahmen bestimmend sein, so der BK und IM.
      Jetzt wird mir klar, warum nun aus dem Ausland Coronapatienten angekarrt werden. So einfach geht das und hat auch noch das Mäntelchen der selbstlosen Hilfe umgehängt.

    • eupraxie

      @Specht: zuzutrauen muss man den Regierenden langsam wirklich alles, auch diese perfide Rechenoperation.

    • Weinkopf

      @sokrates9
      Das ist eine unverhüllte Drohung!!

  50. Verschw?rungstheoretiker

    Da schon in diesem Beitrag von Madame Griss die Rede wahr, das Interview mit A.Wolf
    https://youtu.be/mAZbhSQYGAI
    Der Herr Graf Schallenberg hat für mich bei der Pressekonferenz einen mehr als kaltscneuzigen Eindruck vermittelt.
    Ich kann diese Cov-Panik nicht nachvollziehen. Man präsentiert nur die Inzidenz-Werte, wo vermutlich auch die "Impfdurchbrüche" dazu gezählt werden. Der Krankenhausbelag/Intensivbelag ist nicht besorgniserregend.
    Allerdings sorgen die Mathematiker, Statistiker etc. wieder für Unruhe/Panik.
    The Show must go on!



    • Cotopaxi

      Insgesamt wird man uns 4 Jahre in Angst und Schrecken halten. Dann sind wir weichgeklopft für die nächsten Schritte des globalen Herrschaftsplanes. 2 Jahre haben wir noch vor uns.

    • Ella (keine Partnerin)

      Sie sind Menschenhasser. Am meisten aber haben sie offenbar Angst vor der Jugend und vor den Kindern, weil sie sie besonders quälen. So behandelt man nicht einmal Stallvieh!

    • Ingrid Bittner

      @Ella: nur mit dem Unterschied, dass für das Vieh öfter wer auf die Straße geht wie für die Kinder!!!
      Um das Vieh kümmern sich div. Organisationen, wer kümmert sich um die Kinder? Einzelne Eltern haben nicht die Stärke, sich gegen staatlich verordnete Maßnahmen aufzulehnen, dazu bedürfte es der Masse, aber die tut sich das nicht an, die Angst vor Repressalien ist mittlerweile schon zu groß.
      Und wer bleibt auf der Strecke? Die Kinder!!!

    • Ella (keine Partnerin)

      Wennst für die Kinder auf die Straße gehst, auch für die Ungeborenen, dann wirst vom "System" als Nazi beschimpft und die Antifa kommt und haut alles zamm :-(

  51. Kyrios Doulos

    Ja, fürwahr - die totale Einseitigkeit der WKStA ist ein Skandal. Unter der linksextremen islamischen Justizministerin allerdings auch wieder ganz normal. Wie auch das Schweigen des linksextremen Bundespräsidenten ganz normal dazugehört.

    Ich habe den Glauben an den Rechtsstaat Österreich nicht verloren. Denn er ist schon spätestens seit März 2020 kein Rechtsstaat mehr. Vielleicht schon seit dem Putsch 2019 nicht mehr. Das mögen Historiker einmal nach präzisen Kriterien feststellen (ich schreibe nur nach RechtsEMPFINDEN, bin kein Jurist).

    So wichtig diese Auseinandersetzung mit der kaputten WKStA auch ist. Die viel größere rechtsstaatliche Katastrophe ist die von Unterberger unterstützte der Außerkraftsetzung der Grund- und Freiheitsrechte durch unsere gesamte Bundesregierung und unter Abnicken fast aller Parlamentsabgeordneten beider Kammern.

    Was Schallenberg, vulgo Kurzschall, gestern formuliert hat, läßt an Deutlichkeit seiner Verachtung des souveränen Bürgers nichts zu wünschen übrig: Für die Ungeimpften wird es sehr ungemütlich werden! Eine freche, unverhohlene Drohung und Einschüchterung des ehm. freien Bürgers.

    Ich erwähne das, um den Skandal um die WKStA gewichtsmäßig zu relativieren. Stinken tut's viel weiter oben viel mehr.

    "unmaskiert" hat gestern genau dazu einen sensationellen Brief-Link an Herrn BK ins Tagebuch gestellt:

    https://report24.news/gerald-markel-stutzt-kanzler-schallenberg-zurecht-bedrohe-nicht-deine-arbeitgeber/?feed_id=6573



    • Wyatt

      ...was nutzt schon ein Brief an einen, der eine Marionette wie sein Vorgänger an den selben Fäden hängend, ohne eigene Entscheidungsmöglichkeit ist?

    • Specht

      Schallenberg beachtet die alte Empfehlung der Römer nicht, ...respice finem.
      Der Überraschungskanzler fällt durch seine Heiterkeit, die er ausstrahlt wenn er Hiobsbotschaften verkündet, besonders unangenehm auf.

    • Kyrios Doulos

      @Wyatt: Natürlich wirkt so ein Brief nur genau so viel wie unser Nachdenken und unsere Kritik und unsere schriftlichen Kommentare hier.

      Nicht alles, was nutzlos ist, ist sinnlos. Wir säen. Ob daraus etwas zum Ernten wird, hängt von Vielem ab. Und im guten Fall: Ob es dann jemand erntet, ist eine weitere Frage.

      Büchlein: Henry de Montherlant, Nutzloses Dienen.

    • Neppomuck

      Die Vorfreude auf den "Endsieg" der Geheimbündler, @Specht.
      Diese sollte man ihnen nicht gönnen.
      Wir brauchen nicht schon wieder einen von solchen Leuten vorbereiteten und ausgelösten Krieg.

      n.b.:
      "fines, finei" bedeutet nicht nur "das Ende", sondern auch "die Grenzen".
      Die man diesen Typen so bald wie möglich setzen sollte.

    • Riese35

      @Kyrios Doulos: ********************!

      Solche Sprüche erinnern mich an totalitäre Regime wie das Dritte Reich: es wird propagandistisch eine Gruppe Pauschalschuldiger für das eigene Versagen aufgebaut.

      Eigentlich dachte ich, bei uns wären solche Zeiten überwunden. In dieser Brutalität, wie es jetzt von unseren trotzkistischen Machthabern vorexerzeirt wird (und dazu rechne ich auch jene, die diese eingesetzt haben), habe ich es nicht einmal aus den sozialistischen Staaten in der Endphase (70er und 80er Jahre) in Erinnerung.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuk, so schicken wir doch die Regierung "ad finis terrae"

  52. Barracuda

    Mir ist ein Unternehmer bekannt, dem aufgrund einer anonymen Anzeige mit jahrelangen "Ermittlungen" schwerer seelischer und materieller Schaden zugefügt wurde. Resultat: Einstellung des Verfahrens. Ursache: Unternehmer ist ÖVP-Mitglied. Der "ermittelnde" Staatsanwalt war ein Jungspund um die 40, der offenbar noch nie einer produktiven Tätigkeit nachgegangen war.

    Die Inquisition war im Vergleich zur WKStA ein empathischer Menschenrechtsverein.



    • Riese35

      Ums schwerer ist verständlich, warum gerade die ÖVP den Trotzkisten die Justiz überlassen hat. Schallenberg ist offenbar der Gipfel des brutalen Trotzkismus innerhalb der ÖVP. Mich erinnnern seine Aussprüche an längst überwunden geglaubte Zeiten vor etwa 80 Jahren.

  53. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Im heutigen Kommentar schreibt AU:

    „PS: Natürlich ist es auch reiner Zufall, dass dieser Armin Wolf fast gleichzeitig mit dem "Falter", also jenem Blatt, das einen sensationell hohen Anteil seines Inseratenumsatzes der von der WKStA weiterhin total verschonten Gemeinde Wien zu verdanken hat, den SPÖ-Altkanzler Kern in Stellung gebracht hat (Ja, den, der das Silberstein-Engagement zu verantworten hat, bei dem es im Gegensatz zu den Vorstellungen des zuvor zitierten Kurz-Hassers um schlimmere Dinge als Inserate gegangen ist)“.

    Es ist auch reiner Zufall, dass der SPÖ Altkanzler Kern mit einer Art medialem Glorienschein umgeben wird. Jener Herr Kern, der sich rühmt ein persönlicher Freund von George Soros zu sein:

    https://youtu.be/BGdmtPD43Kw

    Und der seit Kurzem ein persönlicher Berater von LH Doskozil in wirtschaftlichen Angelegenheiten ist.

    Während man bei Malversationen anderer Politiker nicht müde wird, die Finger in offene Wunden zu legen, wird der Mantel des Vergessens bei Herrn Kern im Zusammenhang mit seiner ehem. Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender der Verbund AG gebreitet.

    Am 30.03.2021 hielt Herr Dr. Johannes Hübner, Jurist und Abgeordneter der FPÖ, eine meiner Meinung nach denkwürdige und sensationelle Rede im Parlament. Anlass dazu war eine dringliche Anfrage zum Thema „Der Kanzler im Korruptionssumpf“. Wie es halt im Land der „offenen Kommunikation“ üblich ist, war die Resonanz auf diese Rede im medialen Brackwasser unserer Republik nicht wahrnehmbar. Aus gutem Grund, wie Sie sehen werden. Eine Art Sittenbild auf 12 Minuten komprimiert. Jeder Kommentar meinerseits dazu ist überflüssig.

    https://youtu.be/Bvwy0jVtTKo

    Hoffentlich wurde der Link nicht gesperrt.



    • Kyrios Doulos

      veritas, vielen Dank für Ihren Hinweis auf die Rede des Herrn AbgzNR Hübner!

    • Wyatt

      *******
      *******
      ja diese Rede sollte nicht versäumt werden!

    • Freisinn

      Danke für die Links - das sind ja Zeitdokumente

    • Cato

      Diese Rede von Dr. Hübner ist in ihrer Klarheit der Schilderung der tatsächlichen Vorgänge und Zusammenhänge beispielhaft.

      So funktioniert die Politik - und mediales Wegsehen!

    • Ingrid Bittner

      Ewig schad, dass Dr. Johannes Hübner zurückgetreten wurde als Abgeordneter zum Nationalrat und nur mehr Bundesrat sein kann/darf.

    • Neppomuck

      Der zusätzliche, von Hübner gar nicht angezogene "Witz" ist ja der, dass der liebe Tom Schmid als designierter Vorstand sich den "Aufsichtsrat" selbst aussuchen konnte.

      Absurd: Der "zu Kontrollierende" kann die personelle Zusammensetzung des Kontrollorgans selbst bestimmen.

      Mehr braucht man zu Kurzens Personalpolitik wohl nicht sagen.

    • Undine

      @veritas

      *********************************+++!
      Vielen Dank für den Hinweis zur grandiosen Rede von HÜBNER! Ich hatte sie schon angehört, werde sie mir aber jetzt gleich noch einmal anhören! Man hört leider viel zu selten solch begnadete Redner!

  54. Pennpatrik

    Ja, Sie haben zu 100% Recht.
    Ich erinnere mich hoffentlich richtig an einige Ihrer Artikel nach Ibiza, in denen Sie davor warnten, dass, wenn derartige Dinge nicht abgedreht werden, genau die von Ihnen geschilderte Entwicklung eintritt.

    Abgesehen davon, dass niemand Herrn Kurz gebeten hat, Neuwahlen zu veranstalten um Stimmen zu gewinnen und eine Regierung mit Linksradikalen einzugehen, erlaube ich mir, Auszüge aus der damaligen Rede des Herrn Kurz hier einzustellen, die dokumentieren, dass dieser Herr sowohl moralisch als auch charakterlich nicht geeignet zu sein scheint, ein öffentliches Amt zu bekleiden.
    Wohlgemerkt: In seinen eigenen Worten:

    "Ich bin vor zwei Jahren angetreten, um in diesem Land etwas zu verändern. Ein Land, das durch jahrelangen Stillstand in der großen Koalition gelähmt war. Ein Land, in dem das System oft wichtiger war als die Menschen. Und ein Land, in dem der politische Stil vor allem geprägt war von gegenseitigem Streit. Am 15. Oktober 2017 haben die Wählerinnen und Wähler die Veränderung gewählt.

    Ich habe damals versprochen: Ich werde mir selbst treu bleiben. Egal, was kommt. Ich werde Wahrheiten aussprechen, auch wenn sie unangenehm sind. Und ich werde tun, was richtig ist"

    "Genug ist genug. Auch wenn die Methoden, die an Silberstein erinnern, verachtenswert sind: Der Inhalt ist, wie er ist. Was über mich in diesem Video gesagt wurde, Beschimpfungen und Unterstellungen, ist dabei noch das geringste Problem. Wirklich schwerwiegend sind die Ideen des Machtmissbrauchs und der Umgang mit dem Steuergeld und der Umgang mit der Presse"

    "Die FPÖ schadet mit ihrem Verhalten unseren Weg der Veränderung. Es ist ein Schaden für das Ansehen unseres Landes und es entspricht auch nicht meinem politischen Zugang, der Republik und den Menschen unseres Landes zu dienen. Vor allem aber habe ich in den Gesprächen mit der FPÖ heute nicht das Gefühl gehabt, dass abseits der Rücktritte es eine wirkliche Bereitschaft gibt für eine tiefgreifende Veränderung auf allen Ebenen der Partei"

    "Natürlich könnte man jetzt alles Mögliche versuchen, um die eigene Macht abzusichern. Köpfe tauschen, als wäre nichts gewesen, oder einen fliegenden Wechsel zur SPÖ und wieder Stillstand, wie wir es jahrelang in Österreich hatten. Beides ist nicht das, was unser Land jetzt braucht. Und auch für mich ganz persönlich wäre es falsch. Denn ich bin nicht in die Politik gegangen, um ein Amt innezuhaben, sondern etwas daraus zu machen. Mein Ziel ist es einfach, für dieses Land zu arbeiten. Mit meinem politischen Zugang, mit einem Kurs, den die Mehrheit der Bevölkerung unterstützt. Aber eben ohne Einzelfälle, Zwischenfälle und sonstige Skandale. Das ist derzeit mit niemandem umsetzbar. Die FPÖ kann nicht. Die SPÖ unterstützt meinen Kurs inhaltlich nicht. Und die kleinen Parteien reichen nicht."



  55. John

    Wie sagt Dennis Prager so schön: What the left touches, it destroys - always! - Auch das Justizsystem!



  56. Wyatt

    OT Bundeskanzler Schallenberg:

    "Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können."

    …weil es einmal zu gefährlich ist, wenn einer eine Krankheit NICHT hat, mit jemand zusammen trifft, der gegen diese Krankheit geimpft ist, die der andere NICHT hat! ………oder?
    c/o Dr. Wegscheider



    • ;-)

      Kein Wunder, dass sich seine Frau von diesem degenerierten Möchtegern-Despoten scheiden ließ. ;-)

      Das Verhältnis Kurz:Schallenberg entsprecht dem von Kreisky:Sinowatz.

    • Neppomuck

      Der Bauer schickt den Jogl aus.

  57. Josef Maierhofer

    @ PPS:

    Das freut mich auch ganz besonders, dass noch mehr Menschen den Blog von Dr. Unterberger lesen.

    Ich gratuliere auch zu dem Mut, gegen den linken Mainstream anzutreten und wünsche mir, das das gut ausgehen möge für Dr. Unterberger, in Österreich weiß man ja nie, was man zu erwarten hat, wenn man sich mit Links anlegt.

    Es gibt aber inzwischen noch einen 'Mainstream', gegen den wir antreten müssen, er ist die Folge der 'Corona-Diktatur', in der uns das Denken verboten wurde, Eigenverantwortlichkeit ausgetrieben werden soll, Vernunft ausgegrenzt wird und der Mensch gequält wird und gespalten wird, dieser 'Mainstream' lautet 'Raub aller Freiheiten und Grundrechte'.

    Gestern wurde uns hier vor Augen geführt, was unsere Vertreter in Brüssel so 'vertreten' und das war auch nicht schön zu lesen. Es ist eben dieser 'neue Mainstream' der linken Diktatur und des Zentralismus neben all den linken 'Errungenschaften, wie Klima, Immigration, Gender, Abtreibung&Co. bis hin zur angeordneten Selbstaufgabe.

    Ja, die WKStA treibt in Österreich ein Unwesen, das man natürlich bekämpfen muss, wer wer wagt es, das anzusprechen ? Danke Herr Dr. Unterberger ! Alles Gute ! Möge es gut ausgehen, möge Einsicht Platz greifen bei den linken Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwälten und eine Besinnung !

    Jetzt muss es nur noch gelingen, auch die ÖVP neu aufzustellen, auch, wenn man Kurz nichts mehr nachweisen kann, weil schon alle Beweise geschreddert und gelöscht sind, oder vermeintlich. Man muss sie von diesem diktatorischen Gehabe und der Angstmache befreien und auf den Boden der Realität zurückholen.

    Die Menschen sehnen sich nach Vernunft und Normnalität, der neue Name für Freiheit.



  58. MizziKazz

    Ein toller Artikel zur Lage, von AU! Knackig und treffend auch noch. Ich hoffe, viele Össis lesen das und denken mit, ob einem Kurz sympathisch ist oder nicht. Denn diese Staatsanwaltschaft macht Angst. Mich erinnert die Handhabung teils an Zustände in der DDr. Sellner ist auch ein Opfer. (Allerdings hat Kurz da kräftig mitgeholfen).

    Natürlich rechtfertigt das Vorgehen der Staatsanwaltschaft gegen Kurz, nicht Kurzens Handeln gegen sein Land und gegen seine Wählerschaft in vielen Bereichen. Dass jetzt auch in Sachen Corona plötzlich so gewütet wird, ist wohl dem geschuldet, dass die Menschen sagen sollen „na, unterm Kurz hätts das nicht gegeben“. Man bedenke aber immer, dass Schallenberg eine Marionette ist (laut eigenen Hinweisen) und daher Kurz der Anschaffer dieser Maßnahmen ist. Er ist und bleibt ein Egoist, der an sich denkt, nicht an das Volk.

    O je: wusste gar nicht, dass Rechtschreibfehler so sehr auf den Charakter eines Menschen schließen lassen. Ich pass nicht immer auf, was ich auf die Schnelle tippe oder befrage vorher den Duden ob ich „am größten“ oder „am Größten“ schreiben muss. Ich tue hiermit Abbitte und ersuche das Forum, meine teils schreibtechnisch achtlos getippten Sätze, zu verzeihen. Manchmal hab ich auch morgens nicht mehr Zeit, mir alles nochmals durchzulesen, weil ich in die Arbeit muss und komm dann hintennach drauf, dass ich schwurbelte oder unachtsam tippte. Ich will mich ehrlich bessern und gelobe an meinen Übelseiten zu arbeiten…



    • Weinkopf

      @MizziKazz
      Was Schreibfehler aller Art anlangt, da sind Sie nicht allein in diesem Forum. Und ein paar hochintelligente finden das auch in Ordnung, "Auf den Inhalt kommt es an, nicht auf die Rechtschreibung " - wie mir einmal ein gewisser Charle.....
      belehrend mitteilte.
      Tippfehler macht jeder, davor ist man nicht gefeit und die sind auch bei meiner wiederholten Kritik nicht gemeint.
      Schön jedenfalls Ihre Einsicht.

    • Pennpatrik

      Dann kommen noch die Fehler der Rechtschreibprüfung dazu ...

    • riri

      Mit Humor geht vieles besser. Rechtschreibfehler dienen zur Erheiterung.

  59. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Anbei stelle ich folgenden Link ins Tagebuch, den mir gestern ein ehem. Kollege aus Deutschland geschickt hat. Herr DI Johannes Müller ist mir insofern bekannt, weil er mit seinen Kommentaren im Fokus des BKA und der deutschen Polizei steht und seine Beiträge fast immer gelöscht werden. Meiner Meinung nach handelt es sich um eine Art „Abrechnung mit dem Tiefen Staat“ und der Administration in Deutschland, mit einer globalen Breitenwirkung. Mehr will ich dazu nicht sagen.

    Ich bitte Sie, sich dieses Video mit der gebotenen und notwendigen Vorsicht anzusehen indem Sie auch auf Ihre bisherigen Erfahrungen mit den vergangenen und aktuellen Ereignissen in der Welt zurückgreifen.

    In der Meinung, dass diese „Abrechnung mit dem Tiefen Staat“ von der Mehrheit der Tagebuchleser mit Interesse aufgenommen wird, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Meinungen sind noch frei, und sich diese zu bilden, das liegt an Ihnen.

    https://t.me/fortsetzung_menschenreise/2129

    Dauer:38 min.

    Ein angenehmes Wochenende



    • Whippet

      Lässt sich nicht öffnen, „media too big.“

    • Ella (keine Partnerin)

      Habe alle Links geklickt, kanns leider nicht öffnen.

    • veritas

      Sehr geehrte Damen und Herren!

      Ich habe es mehrmals probiert, ich komme beim Anklicken des Links sofort zum Video. Und ich arbeite mit Win10 Standard Einstellungen. Der etwas kompliziertere Weg sollte funktionieren:

      Auf Telegram > Denkanstöße > Fortsetzung der Menschenreise in die Neue Welt > "Die Khasaren Mafia kollabiert" vom 20.10.2021 > Video mit Johannes Müller

      Ich hoffe Sie sind erfolgreich.

    • unmaskiert

      Der Link geht auch bei mir nicht. Hat aber nichts mit Windows 10 zu tun sondern eher mit "Telegram", was ich nicht unbedingt installieren möchte.

  60. Si Tacuissem

    Leider ist die erwähnte Tageszeitung, in der Ihre Kommentare ab jetzt erscheinen werden, bei mir aus der Liste des Lesbaren rausgefallen, zu plump war ein offensichtlicher Doppel-Angriff unter der Gürtellinie auf Kickl als seine Glaubwürdigkeit öffentlich in Abrede gestellt wurde indem ihm unterstellt wurde bereits "geimpft" zu sein während er öffentlich "gegen" die "Impfung" auftrete. Dafür nehme ich mir keine Zeit mehr.

    Dennoch gratuliere ich Ihnen, Herr Unterberger, dass Sie nun viel mehr Menschen erreichen werden als hier in Ihrem Tagebuch. Da können Sie sich auch über die Werbung freuen, denn die geistig nicht ebenbürtigen Angreifer haben viele Follower.



  61. Templer

    OT:
    Seit Jahresbeginn scheinen überall "plötzlich und unerwartet" Menschen zu sterben. Auch sehr viele junge Prominente sind darunter. Selbstverständlich hat nichts mit nichts zu tun und ein Zusammenhang mit den Impfungen wird dementiert - aber ein wenig seltsam ist es wohl schon.

    https://report24.news/2021-das-jahr-der-ploetzlich-und-unerwartet-verstorbenen/

    #plötzlich und unerwartet :-/

    Prognose in die Zukunft:
    Es ist das Marburgvirus, das von ungeimpften verteilt wird.....



    • Wyatt

      #plötzlich und unerwartet :-/........und "allzu früh" ist ebenso vermehrt zu lesen!

      und Schuld haben, nach Bundeskanzler Schallenberg die Ungeimpften:

      Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können.

    • elfenzauberin

      @Wyatt
      Die Aussage von Schallenberg befindet sich auf gleichem intellektuellen Niveau wie die der Fr. Baerbock, wo sie behauptet, dass der Kohlestrom die Stromnetze verstopfe.

      Was diesen Leuten allen gemeinsam ist: Sie haben viel Meinung, aber wenig Ahnung.

    • Pennpatrik

      Wenn sie gleich sterben, ist der Zweck erfüllt. Sie belasten das Gesundheitssystem nicht, was ja das Wichtigste ist.
      Sarkasmus off.

    • elokrat

      @Wyatt, elfenzauberin
      ***************

    • Ingrid Bittner

      Keiner hat es verdient, vor der Zeit zu sterben, aber eins ist klar, wenn es nicht auch "Prominente" dann und wann doch auch erwischte, würde man viele Todesfälle nicht erfahren.

  62. Steppenwolf

    Zitat:"Sie werden daher die Causa lieber in die Länge ziehen.
    Das haben sie schon oft gemacht. "
    Derzeit bremst aber mit fehlender Pässlichkeit für einen Immunitätsausschauss die andere Seite!



    • Pennpatrik

      War das nicht meist unter einem ÖVP-Justizminister?

      Der ÖVP ins Stammbuch geschrieben:
      "Das eben ist der Fluch der bösen Tat,
      Daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären."
      Schiller

      Kein Mitleid mit der ÖVP!

  63. Templer

    "Werter" Dr. UNTERBERGER
    Ihre Analyse zur WKStA ist durchaus korrekt und wurde hier schon oft sowie zurecht kritisiert.
    Es ist eine Schande, dass eine solche, von einem Linken installierte Behörde, ungestraft und scheinbar unkontrolliert ihre existenvernichtenden Verfolgungen durchführen kann.
    Das große ABER:
    Wer hat die muslimische linksradikale Zadic ins JM gehievt?
    Wer hat die Zusammenarbeit mit der FPÖ und das Entfernen von Kickl betrieben?
    Wer hat den Kettenraucher als BP empfohlen?
    Genau - ihr Kurz und seine Becken nach vorne tragenden Saunageherfreund*Innen der Ö V P (Österreichesche Verräter Partei)
    Es ist daher stark zu bezweifeln, dass diese Rechtsstaatsdemontierer alleine ohne Auftrag und Rückendeckung handeln.



    • Ella (keine Partnerin)

      Das Globalistenhascherl flüchtet sich jetzt doch in die parlamentarische Immunität. Die VP hat angeblich keine Zeit, der Auslieferungsanforderung der Staatsanwälte zuzustimmen. Keine Zeit für den Immunitätsausschuss. Wahrscheinlich hoffen die Beidlliebhaber darauf, dass man die WKStA vorher noch vernichten könnte ... bei dem Rechtsverständnis des türkisen Systems muss man mit allem rechnen.

    • Ella (keine Partnerin)
    • Weinkopf

      *************!

    • Torres (kein Partner)

      Völlig richtig! Kurz hat den Menschen eine rechtskonservative, wirtschaftsfreundliche Regierung versprochen, hat auch kurz so getan als ob, aber sich dann bei der ersten Gelegenheit mit den kryptokommunistischen Grünen ins Bett gelegt, ihnen auch noch das Justizministerium geschenkt, und sich dann gewundert, als er mit dem Messer im Rücken aufgewacht ist. Egal, was die WKStA herausfindet oder nicht, Kurz hat sich das alles selbst zuzuschreiben; da kann der betrogene Wähler nur sagen "Recht geschieht ihm!"

  64. Konrad Hoelderlynck

    Niemand gelangt heute mehr in ein politisches Spitzenamt, der nicht erpressbar ist. Sieht man sich die Ministerriege lang genug an, so erkennt man ein durchschnittlich begabtes Laienspiel-Ensemble der Hampelmänner, die schlecht und recht an den Fäden einer gefährlichen Struktur hängen, die im Hintergrund Drehbücher und Inszenierungen erarbeitet. Fällt einer der Hampelmänner - wie Kurz - aus dem erträglichen Rahmen, wird er gnadenlos ausgetauscht, denn das Spiel muss reibungslos funktionieren.

    Das Spiel, das ist diese Abfolge von Ereignissen, die wir einfachen Bürger täglich aus der Ferne miterleben dürfen. Es täuscht uns eine Parteiendemokratie vor und suggeriert, die Wähler könnten irgendetwas von staatspolitischer Bedeutung beeinflussen. Diese Illusion der Scheingefechte ist immer noch wichtig, weil die Menschen ihr System gewöhnt sind und vermeinen, es sei das einzig praktikable. In der perpetuierten Aufregung über die Handy-Chats der Kurz-Family übersehen wir völlig, was im Hintergrund abläuft:

    Die Spaltung der Bevölkerung wird vorangetrieben, die Menschen werden - so sie nicht willfährige Erfüllungsgehilfen sind - drangsaliert und in ihrer Existenz bedroht. Der neue Kanzler-Darsteller nimmt sich kein Blatt vor den Mund und macht den Unbotmäßigen klar, dass sie in Zukunft Menschen zweiter Klasse sein werden. Verfassung, Grundrechte, Gesetze gelten nur noch, wenn es der Herrscherkaste in den Kram passt. Heute Vormittag hat ein Grüppchen Blockwarte den Cafetier meines Stammlokales unter Druck gesetzt, nicht Geimpfte künftig auszuschließen, denn sie würden die zum Teil dreifach geimpften Blockwarte gesundheitlich gefährden.

    Hier wird eine Gesellschaft errichtet, die nur noch mit pharmazeutischer Hilfe überleben kann. Nur das Schwache, Dekadente, Widernatürliche darf Zukunft haben. Wer stark und widerstandsfähig ist, wird aussortiert; körperlich und geistig, denn er könnte sich zu sehr vermehren, und das steht der Schaffung eines neuen Einheitsmenschen entgegen. Ein mir bekannter Oberarzt, mit dem ich selten einer Meinung bin, hat mir heute prophezeit, in Zukunft werde ohne eine Impfung pro Jahr nichts mehr gehen.

    Nahezu täglich sind eklatante Preissteigerungen zu beobachten. In unserem Supermarkt, so berichtete mir eine Verkäuferin, habe man noch nie so häufig umetikettieren müssen wie jetzt. - Der nächste Schritt wird eine künstlich herbeigeführte Mangelwirtschaft sein, und wenn die Leute "weich" sind, wird man ihnen mit industrieller Nahrung unter die Arme greifen, und das Vieh am Futtertrog wird zufrieden sein und satt, wohl wissend, dass auch brav einmal im Jahr der Tierarzt zur Impfung kommt. Selbständiges Kinderkriegen wird verpönt sein, sexuelle Bedürfnisse werden technologisiert, schwul wird normal sein und hetero volksfeindlich und asozial. Das systemnotwendige Menschenmaterial der Zukunft wird so entstehen, wie man früher Hochleistungsvieh gezüchtet hat. Wenn wir dem nicht rechtzeitig Einhalt gebieten. Vermutlich ist es bereits zu spät.

    Vor dem Hintergrund eines solchen Bildes ist es vollkommen egal, was die WKStA tut oder irgendeine politische Partei, denn wer auch immer vordergründig am Ruder ist, betreibt die Agenda der neuen Welt. Daher: Debattieren wir nicht über die lauwarmen Gebrauchtwagenhändler und Lavendelbrüder, die vorgeben, eine Regierung zu sein, sondern konzentrieren wir uns darauf, dem unwürdigen Treiben Einhalt zu gebieten.

    Es gehört zum Spiel, dass alte Lemuren wie Kern, Mitterlehner oder Khol plötzlich wieder in aller Munde sind und ihren Senf dazu geben, Tag für Tag immer wieder. Auch die anderen alten Größen ziehen in den Hinterhöfen der Macht ihre Fäden, ob sie nun Gusenbauer, Schröder, Fischer (der mit den Turnschuhen) oder sonstwie heißen, und sie hängen ihrerseits an den Fäden der Puppenspieler und sorgend dafür, dass niemand den Klauen ihrer Prinzipale entkommt.

    Damit müssen wir uns befassen, und nicht mit einem geschassten Maturanten, der gerade in Ungnade gefallen ist, weil er und seine Kumpane übermütig geworden sind. Um eine menschenwürdige Zukunft in Freiheit und Selbstbestimmung zu gewährleisten, müssen wir viele Fäden durchtrennen. Fangen wir endlich damit an.



    • Whippet

      ****************!
      Danke für diesen Beitrag.

    • Ella (keine Partnerin)

      Viele Ärzte steigen langsam aus, wohl wegen der Nebenwirkungen ..

      https://de.rt.com/inland/126064-immer-mehr-aerzte-steigen-aus-covid-19-impfung/

    • Ella (keine Partnerin)

      Gilt natürlich nicht für Österreich. Da spielt Geldgier die Hauptrolle, egal, wieviele leiden werden. Schließlich bedeutet ja auch ein chronisch Kranker noch Reibach für die Impfärzte ...

    • Henoch 1

      Sie sprechen mir aus der Seele !
      **************************
      Die alten Lemuren….. , wie wahr. Grauslich, wie entwürdigend ist diese Zeit. Es fehlt nur mehr der Judenstern ! Und diese Ar………….
      sprechen über Rechtsextreme. So ein perfides Gesindel!

    • Wyatt

      Konrad Hoelderlynck,
      *******
      *******
      *******
      vielen, vielen Dank für die Kommentierung der Situation in die wir, von Zeitgenossen, reine Marionetten, wie von ihnen trefflichst beschrieben, hineinmanövriert wurden und nicht endend drangsaliert und eingeschränkt werden!

    • Weinkopf

      **************!

    • Tyche

      @Ella:

      Heute muss ich Ihnen heftig widersprechen. Wie ich schon öfters berichtet habe, bin ich persönlich trotz eines in meinem gesamten Berufsleben noch nie erreichten Stundensatzes von 150,- Euro nicht in das Impfgeschäft eingestiegen, weil ich über den experimentellen Charakter der Genspritze nicht aufklären durfte. In Österreich gibt es anteilsmäßig genauso viele kritische Ärzte wie in Deutschland. Ich darf nur an die 52 Unterschriften auf dem an die Ärztekammer gerichtetem Schreiben erinnern. Leider haben bei uns im Gegensatz zu Deutschland Kammerpräsidenten absolutistische Macht und können jede andere Meinungen unterdrücken. Zusätzlich wirkt die latente Drohung des Entzugs der Berufserlaubnis.

    • Ella (keine Partnerin)

      Sorry, davon hört man halt nichts. Ist ja ärger als im Ostblock. Der RT-Artikel bezieht sich auf Deutschland.

    • elokrat

      @Tyche
      Sie schreiben: „latente Drohung des Entzugs der Berufserlaubnis“. Warum lässt sich eine intelligente Berufsgruppe eine derartige Bevormundung gefallen!! ?? Für mich absolut unverständlich.
      Die Arbeiterkammer oder die Wirtschaftskammer kann keinem Mitglied die „Berufserlaubnis“ entziehen.

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      **********************************+++!

    • Riese35

      @Konrad Hoelderlynck:

      *****************************************!
      *****************************************!
      *****************************************!
      *****************************************!
      *****************************************!

      >> "Hier wird eine Gesellschaft errichtet, die nur noch mit pharmazeutischer Hilfe überleben kann."

      Genau das ist der Punkt. Regelmäßig zur "Impfung" wie mit einem KFZ zur Tankstelle. Sonst geht nichts mehr.

      Dass man wenigstens versuchen kann, dagegen aufzustehen, machen Ungarn und Polen vor. Und auch Rußland versucht meines Erachtens dagegen aufzustehen.

  65. byrig

    Dr.Unterberger,Ihfr Tagebuch ist wichtiger denn je!
    Auch in Hinblick auf die perfiden Angriffe gegen Sebastian Kurz,die jeder Grundlage entbehren.
    Leider ist die FPÖ aus reinen Rachemotiven ein Mittäter in Hinblick auf einen drohenden Linksrutsch in Österreich geworden.
    Besonders perfide ist dass nicht nur SPÖ-Leute wie Cap sondern auch FPÖler diese Story wegen der Kinderbetreuung von 1,2 Milliarden mittragen.Dieser blöde linke Mitterlehner hätte damit der Ganztagsschule Tür und Tor geöffnet!Kurz hatte völlig recht mit der-im übrigen einem privatem,dem Briefgeheimnis unteliegendem-Chat gestellten Frage ob man ein Bundesland aufwiegeln könnte.
    Dass der ex-FPÖ-Prolo das mitmacht mit dem SPÖ-Linken CAP ist nicht sehr verwunderlich-schlimm ist das bei der FPÖ-Führung.Kickl gehört weg,der soll sich nach Kärnten schleichen wo er herkommt,genauso wie die Hebein!



    • Neppomuck

      Herbert Kickl könnte man allenfalls mit Argumenten beikommen.
      Dumm für seine Gegner ist, dass er die besseren hat.
      Was angesichts der Faktenlage auch gar nicht so schwer ist.
      Ihn dann noch mit der Frau Hebsbein zu vergleichen, ist nichts als primitive Ehrabschneiderei.

      Merke: Auch Demagogie will gelernt sein.
      Bloße Abneigung auszuleben ist einfach zu wenig.

    • byrig

      Neppomuck:die Argumente hab ich gebracht-dem Kickl kann man keine Ehre abschneiden!
      Sind Sie eigentlich ein Bürgerlicher?Oder nur Prolo-FPÖ-Wähler?

    • Ella (keine Partnerin)

      Na, WER hier wohl der Prolo ist? 3x darf man raten. Neppomuck ist es bestimmt nicht.

    • Templer

      @byrig
      Mit dieser generellen Verunglimpfung von FPÖ Wählern als "Prolo", reihen sie sich ins linksextremistische und Linksideologische Hassmilieu......

    • Henoch 1

      @Neppomuck,Templer
      **********************

    • Pennpatrik

      Mutig, mutig. So schreibt nicht einmal der Blogmaster.

      "Auch in Hinblick auf die perfiden Angriffe gegen Sebastian Kurz,die jeder Grundlage entbehren."

      Wirklich? Jeder Grundlage entbehren?

    • machmuss verschiebnix

      @byrig ,

      bedenken Sie bitte, wer ließ Strache in die Ibiza-Falle tapsen, um Kickl los zu werden ?@! Sie können mir natürlich erklären, daß es überhaupt nicht (so) geplant war, und daß eigentlich der "Reiner Zufall" dran schuld war . . .

      Aber warten Sie's ab, irgendwann überspannt Kurz den Bogen, gegenüber denjenigen, die derzeit noch dafür sorgen, daß am Mr. Teflon nichts haften bleibt . . .

    • machmuss verschiebnix

      @byrig,

      woher kommt Ihr Bedürfnis, die FPÖ-Wähler abschätzig zu titulieren ?
      » ein Bürgerlicher? Oder nur Prolo-FPÖ-Wähler? «

      Seit Haiders "Unfall" wähle ich nichts Anderes mehr
      und seit der Ibiza-Falle ist Kickl der Einzige, dem ich noch was glaube ! ! !

  66. sokrates9

    Gratulation Herr Dr Unterberger eiine der wenigen Journalisten der sich traut gegen dem Mainstream zu schreiben! :-).



    • otti

      Ich schließe mich der Gratulation an.
      Und freue mich, dies unter "Kommentare" im Kurier schon getan zu haben.

    • Templer

      Aber leider nur wenn es um seinen Kurz geht und nicht beim Thema Coronawahnsinn!

    • Cotopaxi

      Wieso? In Sachen Corona-Wahn ist unser Alter doch auf einer Linie mit dem Grafen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung