Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der Bundespräsident: das zwölffache Ärgernis

Ach wie nett: Alexander van der Bellen entschuldigte sich "in aller Form" bei der Bevölkerung. Horcht man näher hin, wie und wofür er sich eigentlich entschuldigt, dann entpuppt sich diese Entschuldigung jedoch gleich in mehrfacher Hinsicht als widerliche Heuchelei. Gleichzeitig verdrängt der Bundespräsident total, was der größte Skandal der letzten Woche ist, und worin die einzige wirklich notwendige gesetzgeberische Erkenntnis aus den Vorgängen bestehen müsste. Von allen fünf Parteien ist es auch nur eine einzige, die dieses Thema wenigstens anspricht. Aber auch sie hat aus Angst vor den Medien die Konsequenzen aus dieser Erkenntnis sofort wieder stark relativiert.

Die zwölf VdB-Ärgernisse im Detail:

  • Erstes Ärgernis: Der Bundespräsident entschuldigt sich nicht etwa für etwas, was er selbst getan oder gesagt hat. Nein, er entschuldigt sich nur für die vermeintlichen oder wirklichen Taten anderer. Das ist zwar schon mehrfach von Politikern getan worden, aber es ist und bleibt nichts anderes als ein neues Anpatzen dieser anderen. Es ist eine Heuchelei sondergleichen zu kommunizieren: Ach, wie bin ich im Gegensatz zu den anderen doch gut! Ach, was bin ich doch für Held der Anständigkeit, der selber nie etwas Böses gesagt hat, der sich aber dennoch schuldbewusst hinstellt. Halt der Schuld der anderen bewusst. Und damit dick auf diese angebliche Schuld hinweisend.
  • Zweites Ärgernis: Van der Bellen geht nicht darauf ein, wofür er sich eigentlich konkret entschuldigt. Er spricht nur völlig allgemein von einem "Sittenbild", einem Bild, das "die Politik hier abgegeben hat" und zweimal von "Respektlosigkeit". Wo genau, verehrter Herr Bundespräsident, hat "die Politik" hier ein Bild abgegeben? Meinen Sie damit die Mails des Herrn Thomas Schmid? Wissen Sie nicht, dass das eigentlich ein Beamter war, der sich wie eine Schmeißfliege an einen Politiker herangemacht hat? Oder glauben Sie den vagen Vermutungen ihrer offensichtlichen Gesinnungsfreunde in der Korruptionsstaatsanwaltschaft, dass Sebastian Kurz den Thomas Schmid zu seinen – mutmaßlichen – Rechtswidrigkeiten angestiftet hat? Kennen Sie irgendeinen Beweis dafür? Oder hoffen Sie einfach, dass die WKStA einen solchen bei den zahllosen Hausdurchsuchungen gefunden haben könnte, die sie in der Vorwoche veranstaltet hat? Begreifen Sie nicht, dass Sie – wenn Sie keinen solchen Beweis kennen – mit diesen Worten eine ganz üble Vorverurteilung aussprechen, dass Sie sich schon für etwas entschuldigen, was zwar möglich, aber in keiner Weise bewiesen ist? Trifft das üble Wort vom "Sittenbild" dann nicht vor allem für Ihren Auftritt zu?
  • Drittes Ärgernis: Was meinen Sie eigentlich genau mit "Respektlosigkeit", also dem anderen, sogar zweifach ausgesprochenen, aber dennoch total nebulos bleibenden Hinweis auf das, wofür Sie sich entschuldigen? Meinen Sie damit die Verwendung eines Schimpfwortes in einem vermeintlich vertraulichen Dialog zweier Menschen über einen anderen, den die Staatsanwälte in eindeutiger Gesetzesverletzung und Verletzung fundamentaler Grundrechte an die Öffentlichkeit gezerrt haben? Halten sie sich für die Obergouvernante der Nation, die uns Österreichern die Verwendung von Kraftausdrücken im privaten Rahmen verbieten will? Begreifen Sie nicht, dass Sie Österreich damit in die Zeit des Vormärzes zurückzustoßen versuchen (um nicht von anderen Epochen unterbundener Meinungs- und Ausdrucksfreiheit zu reden)? Damals ist es auch als "Respektlosigkeit" verfolgt worden, wenn zwei Menschen in vermeintlicher Vertraulichkeit negativ über den Kaiser gesprochen haben. Damals haben halt die Spione des Staates versteckt hinter Paravents im Gasthaus gelauscht; heute schnappen sie sich einfach unter billigen Vorwänden Handys, um auch fünf Jahre alte Dialoge zu belauschen und dann "Respektlosigkeiten" an die Öffentlichkeit spielen zu können.
  • Viertes Ärgernis: Herr van der Bellen, wo gibt es auch nur eine einzige "pauschale Verunglimpfung" der Justiz, die Sie in einer weiteren Passage beklagen? Ich habe immer nur sehr konkrete Kritik an einer einzigen Staatsanwaltschafts-Behörde gehört, niemals an "der Justiz" als solcher.
  • Fünftes Ärgernis: Dazu kommt die Tatsache, dass viele seriöse Richter empört sind, wenn die Staatsanwälte sich als Teil der Justiz ausgeben. Denn die von Van der Bellen so gerne gepriesene – aber offenbar selten gelesene – Verfassung garantiert einzig und allein den Richtern die Unabhängigkeit, Unabsetzbarkeit und Unversetzbarkeit, keinesfalls den (übrigens derzeit einer grünen Justizministerin weisungsunterstellten!) Staatsanwälten. Die Staatsanwälte haben mit den Richtern einzig gemeinsam, dass sie nach einem ähnlichen – aber besseren – Gehaltsschema honoriert werden und dass sie in der gleichen Gewerkschaftsgruppe organisiert sind.
  • Sechstes Ärgernis: Unabhängig von der Frage, ob Richter oder Staatsanwälte kritisiert werden, ob die Kritik einer (übrigens von einem grünen Politiker gegründeten!) Behörde gilt oder – angeblich –"pauschal" erhoben wird: Mit welchem Recht bezeichnet der Bundespräsident Kritik sofort mit dem sehr abwertenden Wort "Verunglimpfung"? Fiel da irgendwo ein Schimpfwort? Oder hat die Staatsmacht da beim heimlichen Abhören ein solches gehört? Darf man am Ende die Justiz nicht mehr kritisieren? Steht das in der Verfassung oder den Menschenrechtskatalogen? Weiß er nicht, dass diese Menschenrechte den Bürgern sogar im Gegenteil eindeutig das Recht auf "Urteilsschelte" zubilligen, also auf Kritik sogar an den Entscheidungen eines Richters und natürlich erst recht einer weisungsgebundenen Behörde? Oder übernimmt Van der Bellen wieder einmal nur ohne langes Nachdenken das Wording der Linksparteien, mit denen diese versuchen, jede Kritik an den vielen Fehlern der Korruptionsstaatsanwaltschaft als "pauschale Verunglimpfung der Justiz" unmöglich zu machen?
  • Siebentes Ärgernis: Warum gibt es nicht den Hauch einer Kritik Van der Bellens an den eindeutigen Grundrechtsverletzungen durch die Korruptionsstaatsanwälte? Deren letzte und kühnste war jetzt die Veröffentlichung reiner Privatdialoge zweier Menschen, obwohl diese keinerlei rechtliche Relevanz haben. Einziger Zweck der Veröffentlichung war das – erfolgreiche – Anpatzen eines von diesen Staatsanwälten nicht gemochten Politikers.
  • Achtes Ärgernis: Bedeutet "Datenschutz" für ihn nur, dass man im Internet dauernd durch irgendwelche Cookie-Hinweise genervt zu werden hat, die man halt ständig ungelesen wegklickt? Bedeutet "Meinungsfreiheit" für ihn nur, dass man die gleiche Meinung wie die Grünen haben darf? Warum empört ihn lediglich die Verwendung des Wortes "Arsch" über einen Vizekanzler im Privatgespräch und nicht viel mehr die massive und öffentliche Verletzung der Grundrechte durch die Staatsmacht?
  • Neuntes Ärgernis: Warum "erwartet" der Bundespräsident sich nur, dass die Justiz "ungestört" arbeiten kann – also offenbar ungestört von Kritik? Und nicht, dass sie auch schnell arbeitet, damit der von diesen Staatsanwälten angerichtete Schaden wenigstens nur zu einem befristeten wird? Vor allem sollte sich ein Bundespräsident korrekterweise erwarten, dass nicht viel mehr Bürger verfolgt werden, als dann rechtskräftig verurteilt werden. Was aber leider geradezu ein Markenkennzeichen der Korruptionsstaatsanwaltschaft ist.
  • Zehntes Ärgernis: War es nicht der Bundespräsident selber, der ebenfalls Justiz-Entscheidungen kritisiert hat, als diese ihm nicht gefallen haben, als es nämlich um die Abschiebung illegaler Migranten gegangen ist? Ist es dabei nicht sogar um Urteile gegangen und nicht bloße Aktionen von Staatsanwälten?
  • Elftes Ärgernis: Begreift der Bundespräsident nicht, dass die Demokratie am Abgrund steht, wenn ein paar – zum Unterschied von einigen anderen Staaten völlig demokratiefern ins Amt gekommene – Staatsanwälte mit ein paar beweisfrei vorgebrachten Anschuldigungen und grundrechtswidrig in die Öffentlichkeit getragenen Privatzitaten einen eindeutig demokratisch ins Amt gekommenen Regierungschef binnen weniger Stunden stürzen können? Oder meint er, dass diese Staatsanwälte über der Demokratie stehen?
  • Zwölftes Ärgernis: Warum fällt dem Bundespräsidenten nicht das ein, was zumindest andeutungsweise den Neos eingefallen ist, nämlich der dringende Reformbedarf im Bereich der völlig freihändig und unkontrolliert vergebenen Bestechungsinserate aus öffentlichen Mitteln? Stört den Bundespräsidenten wirklich die Verwendung des Ausdrucks "Arsch" in einem Privatgespräch weit mehr als die skandalöse Verschwendung von Steuermitteln zu dem einzigen Zweck, bestimmte willfährige Medien zu bestechen, damit sie wohlwollend über den diese Mittel verteilenden Politiker berichten? Weiß er nicht, dass da der Haupttäter eindeutig im Wiener Rathaus sitzt? Oder redet er gerade deshalb nicht darüber, um die Grünen zu schützen, die ja mitschuldig geworden sind an diesem Korruptionsskandal, als sie viele Jahre im Wiener Rathaus mitregiert haben, von wo ja die Vergabe der meisten Mittel organisiert wird?

Noch eine Anmerkung zu dem Neos-Vorstoß. So erfreulich ihr Vorstoß prinzipiell auch ist, so deutlich muss man auch sie darauf hinweisen, dass sie beim Einzug in die Wiener Rathauskoalition diesbezüglich keine Änderung verlangt haben. Wobei freilich offen bleiben muss, ob sie als kleinerer Partner zu schwach dafür waren oder ob sie ganz froh sind, jetzt ebenfalls selbst ein bisschen bei der Inseratenvergabe mitnaschen zu dürfen. Wenig erfreulich ist auch, dass die Neos gleichzeitig eine Erhöhung der Presseförderung verlangen.

Zugegeben: Bei der von den Neos angedeuteten Lösung wäre zumindest der skandalöse Kauf der Berichterstattung und Kommentierung einzelner Medien durch Politiker beendet. Das ist positiv – zumindest dann, wenn das Gesetz so klar gemacht werden kann, dass es zur Gänze auch für Länder, Gemeinden und deren Betriebe gilt, dass es auch sonst keinerlei Hintertürchen ermöglicht. Sonst würde ja die Inseratenkorruption nur noch mehr in einen nicht mehr durchschaubaren Nebel verschoben werden. Aber für eine Partei, die sich bisweilen als "liberal" bezeichnet, ist es ziemlich arg, gleichzeitig zu einem Weitergehen der Inserate – das halt nur auf einer irgendwie objektivierten Basis erfolgen soll – auch noch eine Erhöhung der Medienförderung zu verlangen. Und als "liberale" Partei kein Wort zu den ORF-Zwangsgebühren zu sagen.

Warum, liebe Neos, soll es überhaupt eine Medienförderung geben? Warum gibt es keine Brot-, Unterhosen- oder Friseur-Förderung? Nur weil sich die Politik abhängig fühlt von den Medien? Warum können es nicht die Bürger, die Leser, die Seher und Hörer sein, die durch ihren Kauf, ihren Abo-Abschluss selber über die Zukunft der Medien bestimmen? Fürchten sich auch die Neos so sehr vor der Rache der Medien, dass sie diese eigentlich logische Frage nicht anzuschneiden wagen? Wissen sie nicht, dass das Image der Medien so schlecht ist, dass ihnen das eigentlich egal sein kann?

Und warum, bitte, sollen eigentlich ganz besonders die auf Papier erscheinenden Medien gefördert werden? Begreift man nicht, dass das heute nur noch mit der Förderung von Pferdekutschen trotz allgemeiner Automobilisierung vergleichbar ist?

PS: Natürlich muss eine echte Abschaffung der Medienbestechung der Politik auch den Umweg über das öffentliche Eigentum an Medien radikal abschneiden. Solche Medien sind ja noch viel abhängiger von der Politik als mit Inseraten gefütterte. Auch das ist wieder vor allem in Wien ein Riesenproblem, wo die Gemeinde schon zahllose Medien zum Teil oder ganz besitzt. Zuletzt hat sie den Vorwand der Corona-Förderung benutzt, um sich schon wieder bei weiteren Medien einzukaufen, wie etwa bei der Illustrierten "Wiener". Wenn das so weitergeht, braucht das Wiener Rathaus bald keine Bestechungsinserate mehr zu vergeben …

PPS: Köstliche Antworten hat ein Bürger erhalten, als er in der ÖVP-Zentrale angerufen und gefragt hat, warum man nicht diverse offenkundige Gaunereien der SPÖ und Grünen in die Öffentlichkeit bringt. Die Antwort des Mitarbeiters einer derzeit offensichtlich durch die konzentrierten Attacken völlig zerbrechenden Partei: "Na jo, bei uns is jo ah nit ois in Ordnung ..."

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Onkel Hans (kein Partner)

    Hihihi!

    Welche "konservative" Partei hat denn mit ihrer Wahlempfehlung für VdB den Ausschlag für das denkbar knappe Rennen um die Hofburg gemacht? Ein strategischer Fehler nach dem anderen. Mir jedenfalls kann diese Partei gestohlen bleiben.



  2. https://tinyurl.com/u2vxv45j (kein Partner)

    Unterdessen bei den Nachbarn: Der Vorgang ist einzigartig im Nachkriegsdeutschland.

    Vom 14. bis 27 Oktober 2021 versucht ein bayerisches Bürger-Bündnis den Bayerischen Landtag abzuberufen.
    1 Mio. Wahlberechtigter können Regierung Söder in Bayern stürzen.



  3. astuga (kein Partner)

    Schon sehr dreist, wenn gerade jemand wie VdB über schlechte Sitten in der Politik lamentiert, und sich entschuldigt (für andere, er selbst hält sich ja für supersauber).

    Ich sag bloß, Posten des Uni-Beauftragten der Stadt Wien mit rund 220.000 € "Bürokosten" jährlich.
    Neben dem monatlichen Abgeordnetengehalt des Nationalrats und anderen Bezügen.
    Ein Fantasiejob der nur erfunden wurde, damit VdB gleichzeitig im Parlament und im Landtag/Gemeinderat sitzen konnte.

    Seither sind "Bürokosten" richtig in Mode gekommen für abgehalfterte Politiker.
    Von Ex-BP Fischer bis Brauner.

    Ein Zitat von Van der Bellen: "Notfalls darf man die Unwahrheit sagen."
    Manche Politiker leben im permanenten Notfall.



    • LePenseur (kein Partner)

      Cher M. Astuga,

      darf ich diesen Kommentar als Gastkommentar auf dem LePenseur-Blog bringen (und, unbescheiden gefragt, geben Sie diese Einwilligung auch für künftige Kommentarpostings)?

      R.S.V.P./U.A.w.g.*)

      LePenseur

      *) hier oder auf dem LP-Blog, wie's konveniert.

    • astuga (kein Partner)

      Immer gerne, Sie müssen nicht vorher fragen! ;°)

  4. Die 3 Gruppen (kein Partner)

    die Dummen, die Hochnäsigen und die Pfiffigen
    vdBellen hat vom Ibizavideo vorher, also VOR der Krone-Veröffentlichung gewußt, Ergebnis war: Grüne in der Regierung. Sehr pfiffig.
    bei der Kurz Anklagekrise hat, so sagt S., der Kurz den Schallenberg angerufen und ihn gebeten, daß er den Kanzler macht, der lief sofort zum vdBellen und der hat ihn blitzschnell zum Kanzler ernannt. Kurz schickte nur Rücktrittsbrief.
    Freimaurerbruder Schallenberg ist Kanzler: sehr pfiffig
    Sind die ÖVP LH Leute schon aus dem Tiefschlaf erwacht oder noch immer nicht?
    Da ist die ÖVP per Manipulation des nervlich vermutlich ziemlich zerstörten Kurz saftig überm Tisch gezogen worden.
    Die Pfiffigen sind halt pfif



    • falls mans nicht kapiert hat (kein Partner)

      Falls mans nicht kapiert hat.
      NORMALERWEISE gibts für die Ernennung eines Kanzlerkandidaten einer Partei einen Parteitag, oder zumindest ein erweitertes Präsidium.
      Hier gabs noch nicht mal ein ÖVP Partei- Minipräsidium und es war ein 2 Tage- Schnellverfahren übers Wochenende, Samstag bis Montag.
      Sind die Hochnäsigen schon aufgewacht? Sie haben ja angeblich den Gerichtsbeschluß noch nicht mal gelesen, sagten sie stolz. Haben sie schon gemerkt, daß sich da jemand auf den Kanzlersessel gesetzt hat OHNE Parteidiskussion und ohne Parteibeschluß?
      türkis ist das unterlaufende schwarz
      orange war das unterlaufene blau
      sie sind halt pfiffig

    • mayerhansi (kein Partner)

      Love Beschlüsse werden nicht veröffentlicht!

    • mayerhansi (kein Partner)

      Logenbeschlüsse...

  5. Kaltverformer (kein Partner)

    Van der Bellen = ein Grüner und bekanntlich packeln die wie die Weltmeister, nur kommt es nicht an die Öffentlichkeit.
    Bei vielen Grünen braucht man sich auch nur die Twittermeldungen ansehen und der Rassismus und Faschismus springt einem nicht nur ins Auge sondern direkt an.
    Das kommt wohl daher, dass der Faschismus ein Teil des Sozialismus ist, da der immer einen äußeren Feind braucht, um das Rudelverhalten zu bestimmen.
    Bei den Grünen (und das ist ja das perfide, weil Rechts/Links, alle aus dem selbem Nest schlüpfen und dieselben Methoden verwenden) ist das z. b. der "Kampf gegen Rechts", der aktuell von den "Asylanten sind die besseren Menschen" und vorallem dem Klimakrampf abgelöst wird



  6. mayerhansi (kein Partner)

    Daß es sich bei Van der Bellen um die bisher krasseste Fehlbesetzung des Bundespräsidentenamtes handelt, ist spätestens seit seiner berüchtigten Prophezeiung für alle Frauen in Österreich bezüglich des Kopftuchtragens und seines - gemeinsam mit dem Halunken Kurz - betriebenen Putsches gegen ein - in jeder Hinsicht - integeres Mitglied der Bundesregierung deutlich geworden!
    Eine solche Fehlbesetzung wäre ohne massivste Einwirkung ausländischer Kräfte und gezielter Meinungssteuerung durch Medien ganz sicher NICHT zustande gekommen!



    • vdB erfolgreich, KURZ Chance (kein Partner)

      vdB ist SEHR erfolgreich
      Mit Ibizafilm wurden die Blauen aus der Regierung raus- und Grüne reingeschossen
      Kurz wurde aus der Regierung raus- und ein Freimaurerbruder des vdB ins Kanzleramt reingeschossen
      Alle ÖVP Parlamentarier, die nicht selber Freimaurer sind, glauben, Schallenberg ist Kurz treu und geben ihm blinde Unterstützung für seine EU NWO Unterschriften.
      KURZ war zu hochnäsig, zu naiv und viel zu jung.
      Das lässt sich aber ALLES AUSBESSERN, wenn er jetzt DEMÜTIG alles offenlegt, um DIVERSION BITTET und ein BEINHARTES MEDIENFINANZIERUNGSGESETZ durchzieht. Es ist arg, daß Medienleute heute de facto Schutzgeld von Polit erpressen für gute Presse. Siehe Dossier Kern und Kneissl.

  7. monofavoriten (kein Partner)

    Hier ein großartiger (englischsprachiger) Artikel über Massenpsychose bzw. Massenhypnose zur Errichtung eines totalitären Systems am Beispiel Covid19

    johnwaters.substack.com/p/covid-totalitarianism-the-deification



  8. LobderTorheit (kein Partner)

    „Warum empört ihn .. nicht viel mehr die massive und öffentliche Verletzung der Grundrechte durch die Staatsmacht.“

    Weil es nie einen parteilicheren Ideologen in diesem Amt gegeben hat als Alexander van der Bellen. Er geht nicht gegen die angesagte Geringschätzung der Verfassung durch die Regierung, die offene Diskriminierung der Ungeimpften und deren Ausschluss aus der Gesellschaft vor, weil diese die Vorstufe radikaler Einschnitte im Sinne der Klimakatastrophenideologie darstellen. Zu diesem Zweck müsse auch unser Rechtssystem umgebaut werden. UHBP geriert sich als Akteur der Agenda der Angst. Nicht als Verteidiger der Grundrechte. UHBP ist die schlimmste Torheit, die ich je begangen hab



    • mayerhansi (kein Partner)

      Zwei Reiseveranstalter, nämlich THV-Reisen und Fischer-Reisen diskriminieren durch eine "2G-Regel" ungeimpfte (ehemalige) Kunden durch Abweisung!
      Vermutlich tun das auch andere Reiseveranstalter, die "Newsletters" diese beiden Veranstalter brauche ich jedenfalls nicht mehr.

      Reiseveranstalter, die Geimpfte von der Teilnahme ausschließen (da diese durch Nicht-Testung gefährlich sind), bitte hervortreten, Sie werden gesucht und gebraucht!

    • Brigitte Imb

      "Studiosus" hat mich auch benachrichtigt - 2G. Daraufhin verlangte ich die Streichung meiner Daten aus ihrer Kartei.
      Als Begründung wurden Zeitverzögerungen durch ev. Testungen der Reisenden angegeben. Ok, sie dürfen ohnehin tun was sie meinen, mich als Kunden haben sie verloren.
      Reisen kann ich mir auch selber zusammenstellen, zumal die Länder, die keine Coronadiktatur betreiben und anstreben, ohnehin in der absoluten Minderzahl zu finden sind.
      Ungarn gehört dazu, dort wird NICHTS verlangt. War vor kurzem dort und habe es als sehr angenehm empfunden. Brauche auch keinen Flieger dazu.

  9. Reinigungsserie (kein Partner)

    hab ich richtig gesehen, hat Kogler im Parlament das Freimaurerzeichen gemacht?
    Sturz des Kurz und ÖVP Pressung also ausgemachte Sache, vdBellen und Schallenberg Freimaurerbrüder. Geordneter Kurz Sturz, um keine Wahlenkollision im Herbst 22 zu haben.
    Das bedeutet nicht nur Hass des KURZ auf Kogler weil rausgekickt, sondern Hass der Schwarzen auf vdBellen, weil sie jetzt 2+2 zusammenzählen können und kapieren, daß vdB auch vom IBIZA-VIDEO vorher Bescheid gewußt hat. FPÖ countdown: "die Bombe platzt"
    vdBellen glaubt an Friktionsfreie Wiederwahl? Er hat sich getäuscht.
    Die ÖVP ist zwar dumm geldgierig und AU kapiert nicht mal die Impflügerei, aber so dumm sind sie auch wieder nicht.



    • Reinigungsserie (kein Partner)

      Die ÖVP machte einen Fehler nach dem anderen, Kurz hat Mitterlehner mit NÖ Hilfe geputscht, seine Berater und engsten Streiter sind von dort, und wären die Ex Innenminister Mikl und Sobotka nicht so machtgeil gewesen und hätten den Kickl das Innenministerium säubern lassen, wäre alles gut.
      Die ÖVP Leute sind aber so dumm, daß der steirische LH sogar zum Impfen zwingen will und man jede Freiheit vergißt. AU verstehts nicht: Herhören: In Rom herrscht jetzt der Antichrist, Antiwerte!! Offenbarung lesen.
      Solange die ÖVP so impfgeil, so pharma- und wissenschaftshörig, so kleinwirtschaftsruinös und so arbeiterfeindlich ist, MUSS die ÖVP gesäubert werden und hat keine Regierung mehr verdient.

    • Reinigungsserie (kein Partner)

      Die ÖVP LH Leute sind hochgradig derangiert. Haben die nicht GEWUSST, WER Schallenberg ist?
      Der ist seinem Freimaurer-Bruder vdBellen doch mehr verpflichtet als der ÖVP.
      Die Linksgrünen fangen schon an ihm Liebkosenamen wie Schalli anzuhängen, damit man ihn mag.
      Der vertritt jetzt Österreich und kann Unterschriften leisten für EU Superstaat und das Steuergeld wird an Italien und für Eurorettung abgepumpt.
      Der beste WITZ von allem ist das "nationalrechte" Image was man ihn umgehängt hat, indem man ihn ein paar Moslems beleidigen ließ.
      Genau so hat Marc Rutte vor den Wahlen auch agiert, er beleidigte Erdogan so massiv, daß das Volk dachte er meints ernst, so gewinnt man dumme Nationale.

    • MIT EHRLICHKEIT (kein Partner)

      Mit Ehrlichkeit hätte Kurz noch immer eine Chance, sein Leben und sein Karriere zu retten,
      Er müßte mit Kickl reden, ob er ihm stützt.
      Und dann müßte er ein GESTÄNDNIS machen und alles offenlegen, was er angestellt hat.
      Jede Spende einfach alles.
      Und dann müßte er sagen. VOLK, verzeiht mir, ich trete mit einer Liste Kurz an und Kickl macht mit mir die Koalition.
      Mikl und Sobotka müssen sich zurückziehen und Ende mit Impfterror, Ende des Importwahns, Grenzen weiter zu und Wirtschaftsanschub für Kleinbetriebe.
      Ende mit Geld für Kapitalkonstrukte.
      WÜRDE KURZ also zu den 10 Geboten zurückkehren mit Reue und totaler Offenheit, und OHNE Typberater und OHNE Show gäbe es den ultimativen Neubeginn.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Ich hätte mir das auch gewünscht! Kurz ist aber nur eine Marionette von Schwab, Soros, VdL, u.a. und denen würde das überhaupt nicht gefallen.
      Wo kämen wir den hin, wenn die Bürger unbeeinflußt selbst entscheiden dürften?

    • die 3 Gruppen (kein Partner)

      In den Parlamenten gibts 3 Gruppen, die Dummen, die Hochnäsigen und die Pfiffigen.
      Die Dummen haben im Ibizafilm gezeigt was sie draufhaben, die Hochnäsigen haben das Türkis Showprogramm abgeliefert und sind über ihr eigenes Umfrage -Fake gestolpert.
      Jetzt haben die Pfiffigen sowohl den Präsidentenposten als auch den Kanzlerposten in der Hand.

      NEU: Plötzlich haben die Dummen einen Vifen: Kickl forderte Schallenberg auf, seine (Freimaurer) Mitgliedschaft offenzulegen.
      WAS nun? Wenn die Dummen plötzlich klug sind und die Hochnäsigen einen demütigen umfrage-ehrlichen Kurz hätten, dann gings den Pfiffigen an den Kragen und es ist aus mit der Inflationwirtschaft und ihrem abzocke Co2 Sündenb

    • antony (kein Partner)

      @09:33

      Dieses Zeichen machen der Kogler u. VdB doch längst bei "jedem ihrer Auftritte".
      Und Kickl hat ihn gestern 13.10. im Parlament ihn dem weiteren ... "Bruder im Bunde" den Schallenberg ja ganz gezielt gefragt, welche "Verbindungen" er, der Herr Schallenberg in Österreich-Europa und International denn noch so hätte...

  10. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Der nächste Skandal steht vor der Tür, blieb bisher unbeachtet:

    Die Polizei warnt vor fragwürdigen SMS. Aber:
    Behörden sollen von Telefonanbietern jetzt alle Mobilnummern erhalten (seit SIM-Registrierung personifiziert), damit ungefragt SMS verschickt werden können, angeblich zur Warnung. Aus "Insider"-Kreisen kommt dazu schon ein süffisantes Lächeln: "Ideal, um unsere Überwachungssoftware flächendeckend einschieben zu können."

    Spitze, nicht?

    PS: Aber seid doch nicht so mit vdB. Er hat sich doch nur für die Fäkalsprache seiner Klubobfrau entschuldigt. ;-)



  11. Johannes (kein Partner)

    Ich glaube ihre Frage bezüglich Van der Bellen war rhetorisch gemeint.
    Sie haben in den wichtigen Punkten nämlich den Kern der Sache herausgearbeitet.
    Der Kommunismus ist so!

    Was sich in Österreich eingebürgert hat ist im Wesen in vielen Punkten deckungsgleich die kommunistische Taktik Unfolgsamkeit und Kritik am System als unmoralisch zu stigmatisieren.

    Die vielen Regimkritiker waren in den Augen des Systems Verbrecher.
    Politische Gegner wurden nicht mit Argumenten sondern mit dem "(Un)Rechtsstaat" Schachmatt gesetzt.

    Dieses System konnte im freien Westen niemals angewendet werden weil zum einen sehr genau auf die völlig andere Verfassung geachtet wurde und zwar, um in der Diktion von Van der Bellen zu bleiben, mit Argusaugen.

    Heute werden mutmaßlich Grundrechte ignoriert wenn es den Zielen dient.
    Man stelle sich vor der oberste Notar der Republik findet kein einziges Wort zu Veröffentlichungen von durch die Grundrechte geschützten persönlichen Daten.

    Natürlich streitet jeder ab diese Veröffentlichungen vorgenommen zu haben.
    Aber soweit ich weiß gibt es eine Partei aus dem Untersuchungsausschuß die, als abstreiten nicht mehr möglich war, es rotzfrech zugegeben hat und bis heute, soweit ich weiß ohne Konsequenzen blieb.

    Das Versagen bürgerlicher Medien dieses "System Kommunismus" und seine Wirkungsweise scharf anzugreifen und die verabscheuungswürdigen Taktiken minutiös aufzuzeigen sind das wahre Dilemma.

    Wenn sich liberal konservative Medien mit dem linken Zeitgeist verbrüdern wird selbst das Votum der Mehrheit der Wähler ausgehebelt als wäre es nichts, wie wir gerade erleben dürfen.



    • La la land (kein Partner)

      Was sind "liberal konservative" Medien?

    • Normalität (kein Partner)

      Ein 'Triag-Versteher' erklärt die 'Welt' dem Österreicher.
      Wie beim Blogbetreiber kommen bei solchen Erklärungen die schwarzen Posten und Nomenklaturschacherer nicht vor.

    • Johannes (kein Partner)

      @La la Land:Der Freiheit und den Werten verpflichtete Medien.

    • Johannes (kein Partner)

      @Normalität:Danke zuviel der Ehre, die ganze Welt und gleich allen Österreichern?
      Sie haben vollkommen Recht, ich bin auf die Pstenschacher von Rot-Grün-Schwarz-Türkis-Pink und Blau nicht eingegangen.

  12. Anmerkung (kein Partner)

    "In den alten Zeiten, wo das Wünschen noch geholfen hat …": Mit diesen Worten beginnt das Gebrüder-Grimm-Märchen "Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich".

    Nach den jüngsten Geschehnissen in Österreich wissen wir nun, dass das Wünschen keineswegs nur in den alten Zeiten geholfen hat, sondern dass es sich dabei um ein höchst gegenwärtiges Phänomen handelt. "Kurz muss weg!", so lautete der Wunsch, der in den letzten zwei Jahren die Politik beherrschte. Das Wünschen hat geholfen: Kurz ist weg!

    Eine gute Zeit fürs Wünschen hat begonnen. Was kommt als Nächstes?

    "Van der Bellen muss weg"?

    "Schallenberg muss weg"?

    "Nie wieder ÖVP"?

    Aber: Hilft das Wünschen bei den Bösen oder bei den Guten?



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Statt Mama Staat den Schlüssel zu stehlen und dem Eisenhans in den Wald zu folgen, setzten wir mit Basti und Billy-Boy auf allerlei Schätzchen als Ersatz für die verlorene goldene Kugel.

      Die Folge:
      orf.at/stories/3231305/

      In ein ähnliches Horn blies auch der auffällig nette Herr Sprenger, als er bei Busenfreund Fleischhacker voller „Vertrauen in die Behörden“ der im besten Fall unnützen Genbehandlung gesunder Kleinkinder den Boden bereitete.

      Dazu das Zitat eines immer älter werdenden Goldjungen (“Wie weit würdet ihr gehen?“):
      „Ihr habt angefangen, eure eigene Menschlichkeit zu deportieren. Holt sie aus dem Lager raus! Das ist mein Tipp.“

      youtube.com/watch?v=FO9TIdDPufY

    • Anmerkung (kein Partner)

      Die goldene Kugel ist ja nichts anderes als die Macht, die der schöne Sorostian sich vom Frosch hat verleihen lassen. Der Frosch ist ein Froschkollektiv und hört auf den Namen Evaupe. Nachdem ihm die Macht übergeben worden war, wollte der schöne Sorostian eigentlich nichts mehr mit dem Frosch zu tun haben, sondern sich nur noch an der Macht erfreuen. Aber dann hat der König Weksta begonnen, den schönen Sorostian zu mahnen, zu den Verpflichtungen zu stehen, die er gegenüber dem Frosch eingegangen ist. Die oberste Verpflichtung besteht darin, dem Frosch Rechenschaft darüber abzulegen, dass die Weitergabe der Kugel vom Oberfrosch Django an den schönen Sorostian auf saubere Art erfolgt ist.

  13. SM

    Einen Verbündeten bei der Abschaffung der Medienbestechung haben sie im Falter Chef, Klenk der gestern im ZDF bei Markus Lanz eine beispiellose Suada über Österreich losgelassen hat - natürlich vor allem Anhand der Ereignisse in der ÖVP.
    Er erklärte wortreich wie es in seinem Heimatland zugeht, und gab, ständig süffisant grinsend und als einziger in der sonst seriös besetzten Runde unrasiert und unfrisiert, ein schreckliches Bild ab.
    Höhepunkt war die Erklärung, dass der Falter, anders als andere Medien, nicht von Regierungsinseraten abhängt. Natürlich fragte niemand nach wer denn in seinem Blatt so inseriert.
    Wieder einmal ein Österreichischer der die Gelegenheit nutzt auf diese Art sein Land im Ausland schlecht zu machen, nicht nur die Kurz ÖVP. Er ist leider nicht der Erste.
    Nachdem es international unüblich ist das eigene Nest so beschmutzen, müssen die deutschen Zuseher annehmen, dass das alles in Wirklichkeit noch viel schlimmer ist als von Herrn Klenk geschildert.
    Ich erinnere daran wie der Chef der italienischen Kommunisten Herrn Schröder öffentlich ausgerichtet hat, dass dessen abfällige Kommentare über Berlusconi (!!) entbehrlich sind.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Interessant ist, warum Klenk (als Vertreter eines doch recht unbedeutenden Lokalblattes) laufend dazu eingeladen wird, die Deutungshoheit über Österreich im deutschen Mainstream für sich zu beanspruchen. Die Lösung des Rätsels könnte in seinem Jahr bei der Hamburger Zeit liegen, als er sich aus Sicht der herrschenden Dogmatik als junger Guantanamo-Berichterstatter vom engagierten Saulus zum engagierten Paulus wandelte. Oder gewandelt wurde.

  14. jaguar

    Wann verlangt VdB Anzeigen gegen jene Staatsanwälte, die geleakt haben, was mehrere Rechtsverstöße bedeutet. Und was einem politischen Mord gleichkommt. Mit Vorsatz durchgeführt. Bewußt gesetzt. Wann entschuldigt er sich dafür?



    • Ismaelhagar (kein Partner)

      Die Anzeige müßte die schon bei Freshfield auffallend kompetente Frau Minister erhalten!!

    • Normalität (kein Partner)

      ..welche sich aktuell auffallend ruhig verhält.

  15. SL

    Von mir aus kann man Thomas Schmids Verhalten mit dem einer Schmeißfliege vergleichen. Aber zu vergessen, dass der aus dem Sumpf der ÖVP stammt finde ich mehr als bemerkenswert.



    • La la land (kein Partner)

      Noch davor kommt die Unwirklichkeit, dass die ÖVP den SPÖ-Fellner bestochen haben sollte.

  16. unmaskiert

    OT
    Ein beängstigender Blick in die Zukunft in AUF1:
    Dr. Roman Braun lüftet den Vorhang und sagt voraus: Die "Pandemie" wird vier Jahre dauern, damit ALLE Menschen "geimpft" sind. Diese "Impfung" hat nichts mit Corona zu tun sondern ist die Voraussetzung zur digitalen, maschinenlesbaren Identität aller Menschen. Am Ende wird es dann das persönlich zugeteilte digitale Zentralbankgeld geben.

    https://auf1.tv/aufrecht-auf1/kommunikationsexperte-dr-roman-braun-so-werden-wir-betrogen-und-gelenkt

    Weiß das vielleicht AU schon, weil er so ein Befürworter dieser Spritze ist?



    • pressburger

      Warum eigentlich nicht ist doch logisch. Herr A.U. ist auf der Linie mit 85% seiner Mitbürger. Die Mehrheit entscheidet.

    • Normalität (kein Partner)

      Die Mehrheit kann Grundgesetze nicht aushebeln.
      Trottelwaehler (auch pseudogebildete Triageversteher) wissen das nicht.
      Dieser Wähler bedient sich die Neue Parteiennomenklatur.

  17. Dr. Faust

    ANYONE FOR AN OCTOBER SURPRISE?

    Das ganze Video ist interessant, aber besonders am Minute 14.

    https://www.bitchute.com/video/SgWHsdVPDrXm/



  18. Rosi

    Ich pack' das nicht, sind die wirklich alle zu geistig minderbemittelt, um zu kapieren was es heißt, wenn ein privates Mail - stellenweise geschwärzt: weshalb eigentlich !?! Und wer oder was steht an der geschwärzten Stelle ? - veröffentlicht wird, und der angeblich so hochgehaltene Datenschutz der Privatsphäre nur mehr Schall und Rauch zu sein scheint?
    Jedem, der das nicht kapiert und öffentlich entsprechendes verächtliches Gewusel von sich gibt, soll auf der Stelle sein privates Handy abgeben müssen, und alle sms der zumindest letzten 5 Jahre darauf sollen allen Internetbenutzern zum Lesen - zur Ergötzung zum Ausstallieren zum Spotten - zur Verfügung gestellt werden.
    Das wäre gerecht und vielleicht im Idealfall für den Betroffenen sogar lehrreich.



    • Rosi

      Ein Volksbegehren: Wir wollen alle private elektronische Post der vergangenen 5 Jahre aller österreichischen Politiker im Internet lesen.

    • elfenzauberin

      Ich bin auch Fürsprecher eines bedingungslosen Schutzes der Privatsphäre, weswegen ich auch gegen jeden direkten oder indirekten Impfzwang bin.

      Was allerdings nicht geht: dass einerseits unsere Regierung eine Handy- und Computersoftware mit harter, unknackbarer Kryptographie bekommen sollen, während es Bestrebungen von der EU gibt, backdoors für die End-zu-End-Verschlüsselungen bei Telegram, Whats-app etc. gesetzlich festzulegen.

      Das ist einfach verlogen!
      Deswegen stört es mich nicht, wenn die Herrschaften, die uns ausspionieren wollen, einmal selbst ausspioniert werden. Man nennt das - das Kosten der eigenen Medizin.

  19. Si Tacuissem

    Bei der Vertrauens-Frage lag im September in Österreich der "parteilose" alte Mann in der Hofburg mit einem Saldo von +42 weit vor allen anderen Politikern, gefolgt von der Justizministerin mit +17; Sebastian K. hatte ein Saldo von +9, Dr. Mücke +8, Schallenberg +4, ..., Herr Finanzminister -27, FP-Hofer -28, VP-Sobotka -32, FP-Kickl -49.
    Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/310540/umfrage/vertrauen-in-bundespolitiker-in-oesterreich/



    • Ella (keine Partnerin)

      Und auch diese Studie wurde mit dem Geld des Steuerzahlers bezahlt, nicht?

    • sokrates9

      Zitat frei nach Einstein:Das All und die Dummheit des Österreichers ist grenzenlos :-)..

    • Engelbert Dechant

      Ein privates Unternehmen aus Hamburg erhebt diese Daten. Und wir glauben das. Und wer zahlt dafür?

    • Si Tacuissem

      @ Dr. Dechant: Ich kann es eh kaum glauben. Wird aber vermutlich auch in den österr. Massenmedien veröffentlicht.

      Andererseits: Es wird schon was dran sein, unsere Massenmedien berichten ja auch überaus ekelhaft über die FPÖ und vorteilhaft über die Grünen.

      Wie konnte der Mann mit seinem wirklich skandalösen Sager über die Kopftuch-Solidarität überhaupt im Amt bleiben? Er hat in diesen verkommenen Massenmedien damit ja nicht mal einen wahrnehmbaren Skandal ausgelöst!

    • pressburger

      Wer steuert solche Umfragen ? Der sie steuert ist bekannt, der Mensch ist leichtgläubig und manipulierbar. Ein manipulierter Mensch wird doch niemanden wählen, der einen Wert von -49 hat.

    • Normalität (kein Partner)

      Diese +42 Person, diese mit Trachtenjankerle und Heimatplakaten agierende, ehemals die Bolschewiken waehlende Person, wird vor allem von FRAUEN so Positiviert.

  20. Si Tacuissem

    Schade, dass es keinen Thomas Bernhard gibt, der unseren Präsidenten mit entsprechenden Worten würdigen kann!



    • Whippet

      Das wäre ein Thomas Bernhard-Fest, wenn ich an „Wittgensteins Neffe“ denke!

  21. Dr. Faust

    Die Australier drehen jetzt offenbar völlig durch:

    Australia Building Quarantine Camps For “Ongoing Operations”

    https://summit.news/2021/10/12/australia-building-quarantine-camps-for-ongoing-operations/



  22. Politicus1

    Was sagt der in der adeligen Kaiserburg thronende Herr Bundespräsident zu den letztrangigen Äußerungen des Herrn Kickl heute im Parlament?
    Kickl verspottete die adelige Abstammung des Bundeskanzlers Schallenberg, indem er mit genäselter Stimme a la Graf Bobby Witzchen dem Kanzler seine Kritik an den unsachlichen Misstrauensanträgen mit der Frage 'Jo dürfen's denn dos ..?' vorhielt.

    Herr Kickl, da ist mir ein ehemaliger Adelsspross hundertmal lieber als ein proletarischer Abgeordneter in der ersten Bank der FPÖ!



    • Pennpatrik

      Kickl beginnt seine Rede mit einem Goethezitat, was in diesem Haus selten ist.
      Eine ausgezeichnete Rede. Lassen wir uns nicht von türkisen Trolle beeinflussen: Selbst anhören und eine eigene Meinung bilden. Die türkisen Trolle wissen schon, warum sie diese Rede nicht verlinken.
      https://youtu.be/iFUNaRDpF-Q

    • pressburger

      Ironie ? Aus ?

    • Specht

      Der unbeholfene Bundeskanzler muss sich erst daran gewöhnen, dass es keine Zumutung ist andere Ansichten als die ihm genehmen zu haben.
      Positiv ist, er entschuldigte sich, als er begriff hier nicht auf der Kommandobrücke zu stehen.

    • Zraxl (kein Partner)

      Jetzt gleich den neuen Bundeskanzler anzugehen scheint mir auch falsch. Man soll ihn einmal ein bisserl werkeln lassen und schauen, wohin sich der Wagen bewegt.

    • Schallenberg Bruder des vdB (kein Partner)

      Familie Schallenberg hat Familie Habsburg bekämpft. Freimaurer. Geschichte lernen.
      Nasale Sprache allein macht noch keine Werte.
      Schallenberg unterstützt die EZB Hochfinanz, den EU Superstaat und die ultrafrechen EU Schikanen gegen Polen, die per Verfassungsgericht RICHTIG entschieden haben, daß ihr nationales Recht Vorrang vor EU Recht hat.
      DIESER Tausch mit Kurz ist so als ob man plötzlich einen linksgrünen souveränitätsverkaufenden Kanzler hätte.

    • @Specht (kein Partner)

      Schallenberg ist doch nicht unbeholfen.
      Er sagt das mit Kurz Unterstützung doch nur, um dem Kurz Sand in die Augen zu streuen.
      Ein Diplomat weiß IMMER was er sagt und wie was wirkt.
      Beim Weglegen hats ers nur bisschen übertrieben, was aber nicht schadet, denn viele Kurz Anhänger glauben deswegen umso mehr an seine Loyalität.
      Die ÖVP Abgeordneten müssen ihm gehorchen. Er braucht die Mehrheit, darauf kommts an und daher die Kurz Unterstützungs-Show.
      In der EU hat er beim österreichverkaufen sowieso schon freie Hand.
      vdB soll sich nicht zu früh freuen, daß er es geschafft hat.
      Zuerst die Blauen weg, jetzt ist die ÖVP kontrolliert

  23. machmuss verschiebnix

    Der Gesamteindruck ist desaströs !

    Dachte bisher, wir hätten ein Parteien-System, in dem Korruption blüht.
    Sieht jetzt eher nach einem Korruptionärswesen aus, das sich Parteien hält und die Gesetze dazu misbraucht, die Bevölkerung zu tyrannisieren (mit Corona) !

    Auch hätte ich noch vor gar nicht langer Zeit hierzu ja gesagt :
    https://www.wochenblick.at/wir-brauchen-keine-neuen-gesetze-sondern-einen-volksaufstand/

    Aber nein, was kümmert es die Korruptionäre (alias Sumpf-Kreaturen) , wenn unsereiner am Ring im Kreis läuft [strin-tip-tip]. Die lachen sich doch bucklig über unsere Demos.
    Es bleibt nur eine Option übrig, zu der aber auch wieder nur diese Delinquenten Zugang haben - nämlich die militärische ! ! !

    Und weil österreichische Militärs nicht auf die eigenen Leute schießen, deshalb werden vorsorglich zahlreiche kampffähige junge Männer "importiert" , die keinerlei Bezug zu Österreich oder gar zur hiesigen Bevölkerung haben UND die gegen Bezahlung bereit sind, auch die miesesten Befehle auszuführen.



    • machmuss verschiebnix

      Bin auch überzeugt davon, daß diese Korruptionärs-Kaste weiß, was sie tut und vor allem, was sie damit bewirkt. Eines nich allzufernen Tages wird sich daher das uralte Spielchen wiederholen, unvermittelt wird irgendwo im deutschsprachigen Raum ganz überraschend ein eloquenter "Rattenfänger" auftauchen, wird die Leute davon überzeugen, daß sie sich wehren müssen und voilà - kein Wort mehr über Hitler, denn die Waffenindustrie will geölt werden ! ! !

      Währenddessen bereiten sich die allermächtigsten Overloards schon mal auf ihren nächsten Abzocke-Zyklus vor, der beginnt an dem Tag, wo in deutschen Landen die ausgemergelten Alterchen mit dem Wiederaufbau beginnen ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      Warum wir nicht gescheiter werden ?
      Ganz einfach - weil die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung niemals erfahren hatte, was die wahren Hintergründe ALLER Kriege sind und weil sie immer noch ganz vehement an die Lügenpropaganda ihrer Regierungen glauben (siehe Corona ! ! ! ! )

      Es ist echt zum Auszucken, aber das bliebe genauso wirkungslos, wie eine Demo [seufz]

    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      Besonders für den Satz "...weil die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung niemals erfahren hatte, was die wahren Hintergründe ALLER Kriege sind..."

      **********************************+!

  24. Neppomuck

    „Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, und es ist mir gleichgültig, wer die Gesetze macht!“
    (Bankier Amschel Mayer Rothschild, 1744-1812)

    Weiteren im Laufe der Zeit dazugekommene Erkenntnisse:
    „Gebt mir die Kontrolle über die Medien dieser Welt, und jede Form der Demokratie kann mir gestohlen bleiben.“

    Sowie

    „Gebt mir die Kontrolle über Wissenschaften, Kunst und Geschichtsschreibung, und die Machtergreifung ist perfekt.“

    Dann stören selbst kleingeistige Möchtegern-Diktatoren, und hätten diese noch so große geistige Mängel, den wahren Endsieg der Auserwählten und Schürzenträger nicht.



    • pressburger

      Die Linken sind bereits so weit. Die Linken kontrollieren die Währung, die Bildung, die Medien.

  25. Undine

    Möchte wissen, was Herbert KICKL darüber denkt! ;-)

    "Ex-BVT-Chef in Millionen-Betrug verwickelt?"

    https://www.youtube.com/watch?v=WaXBzBjqqHo&ab_channel=OE24.TV



    • Cotopaxi

      Vorsicht, Undine, das Bildmaterial zeigt den falschen BVT-Chef, angeklagt ist ein anderer. Das Medium hat schlecht recherchiert.

      Pikanterweise war der tatsächlich angeklagte BVTler ein Berater der FPÖ und erhielt dafür 6000/Monat von der Freiheitlichen Bildungsakademie, dessen Chef Kickl war........

    • Neppomuck

      tinyurl.com/2rczzmvc

      Zum Mann im Bilde, der nie diesen Eindruck erwecken konnte:
      https://www.addendum.org/bvt/andere-bvt-affaere/

    • Neppomuck

      Geht scheint's nicht.
      Also hier noch einmal:

      kurier.at/chronik/oesterreich/schwere-vorwuerfe-ex-bvt-chef-polli-im-visier-der-justiz/400122089

    • Undine

      @Cotopaxi

      Auweia! Da trifft die Schuld aber OE24.TV, wenn die so ein irreführendes Bild verwenden!

    • Cotopaxi

      @ Undine

      Von journalistischer Sorgfalt ist man dort meilenweit entfernt.

    • Dr. Faust

      Der Inhalt der Addendum-Recherche ist nicht ohne. So wird also im BVT gearbeitet. Anscheinend blanker Diletantismus.

  26. Wyatt

    OT 18:00 Servus TV

    da hat doch glatt ein Wirt die Persönlichkeitsrechte eines bei ihm eingedrungenen Einbrechers verletzt, indem er die Bilder seiner Überwachungskamera auf seiner Facebookseite veröffentlichte ....

    .....und der interviewte Datenschützer machte eindringlich auf die Strafen, welche der Wirt zu erwarten hat, aufmerksam!

    (in unserem Rechtsystem sind scheint's zuerst die Daten und Täter zu schützen, und die Opfer sollen kuschen, oder?)



    • Undine

      Hoffentlich hatte der Einbrecher eine FFP2-Maske? Die normale Einbrecher-Vermummung ist kein gültiger Ersatz! ;-)

    • sokrates9

      Links - Pervers!

    • Ingrid Bittner

      Das erinnert mich daran, dass ich heute gelesen habe, an der burgenländisch-ungarischen Grenze machen engagierte österreichische Patrioten einen Grenzgang.
      Die Polizei ist darüber informiert.
      Aber das Amt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung hat sich der Sache angenommen. Das kann ja nicht sein, dass österreichische Patrioten schauen, wie die "Flüchtlinge" ins Land strömen. Die Schlepper beobachten auch mit Drohnen, was sich denn da die Österreicher erlauben.

  27. Dr. Faust

    https://youtu.be/UBxEtB0TAvM

    Die dunklen Wurzeln des Komminismus und der Antifa



  28. Ingrid Bittner

    Also heute gab's eine Lehrstunde im "du sollst dich nicht täuschen"!
    Ich war gestern schon entsetzt, ob des ersten Statements für die Kameras durch den Kanzler Schallenberg.
    Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ein adeliger Diplomat eins hat, nämlich Klasse!
    Die hat er nicht, und was noch enttäuschender ist, er versucht nicht einmal, sie vorzuspielen.
    Zuerst seine Rede, abgrundtief türkis, dann das Wegschmeissen der ihm von der Neos-Clubobfrau überreichten schriftlichen Unterlagen (Ausdruck der Begründung für die Hausdurchsuchungen) und jetzt seh ich noch das:

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/%C3%B6sterreichs-neuer-kanzler-schallenberg-will-kurs-von-vorg%C3%A4nger-kurz-fortf%C3%BChren/ar-AAPpK5S?ocid=winp1taskbar

    Nicht nur, dass der Neokanzler ganz auf der türkisen Linie ist, nein, er äfft seinen Vorgänger auch noch nach. Er beschäftigt sich im Parlament mit dem Handy!! Das ist eine Missachtung des Hauses bzw der Abgeordneten, auch wenn ihre Wortmeldungen nicht dem entsprechen, was er sich vermutlich gewünscht hat, so ist dieses Spielen mit dem Handy eine ganz grobe Ungezogenheit.
    Also eine untadelige Person ist in meinen Augen der adelige Diplomat keinesfalls. Von dem hätte ich mir tadelloses Benehmen erwartet und dazu gehört auch, dass man das Handy nicht bearbeitet, weil einem im Parlament so fad ist oder aus welchen Gründen auch immer er das Handy der Aufmerksamkeit vorgezogen hat. Also bei mir hat er ausge....., denn wenn ich was gar nicht mag, dann ist es dieses ständige Herumgewische auf dem Handy wenn man unter Menschen ist. Er äfft ja direkt seinen Vorgänger nach, ein Familienmitglied von dem ich das nicht erwartet hätte.



    • sokrates9

      Was glauben sie wo eigentlich die " Beitlfotos" intensiv studiert wurden? Bei Fraktnssitzungen oder wenn die Opposition redet?

    • Cotopaxi

      Graf Schallenberg ist wohl noch tief im mittelalterlichen Lehenswesen verwurzelt.

      Als Lehensnehmer muss man seinem Lehensherr Treue schwören.

      Nichts anderes war diese Regierungserklärung des Grafen - ein Treueschwur an seinen Lehensherrn.

    • pressburger

      Noch nicht richtig im Amt, aber schon Amtsanmassung.

  29. Der liebe Augustin

    Heute war mir echt fad. Mein Hirn zu Mittag ziemlch klar. Trotzdem bin ich bis jetzt noch nicht dahintergekommen. Wie heißt die die männliche Form, der Frau, von der sich echte Männer so gerne zähmen lassen? Ich zähl auf Euch! Prost!



    • Dr. Faust

      Lieber Augustin.
      Ich glaub Dir fehlt ein guter Tropfen aus dem Nappa Vally. Ein "Dominus" wird Dir wahrscheinlich weiterhelfen. Zum Wohlsein!

    • pressburger

      @Dr. Faust
      Lieber ein grüner Veltliner aus dem nördlichen Weinviertel. Ist ehrlicher.

  30. Si Tacuissem

    Traurige Bilanz: Nicht nur die EU sondern auch Österreich befinden sich offensichtlich bereits im Stadium des Multi-Organ-Versagens...



  31. Ernst Gennat

    Also fassen wir zusammen:
    Kurz putscht sich parteiintern an die Macht, Leichen pflastern seinen Weg. "Gewinnt" die Wahl, koaliert mit der FPÖ, schmeißt den Kickl raus, erhält das Misstrauen des Nationalrates. Neuwahl, "gewinnt" wieder, koaliert mit den Giftgrünen Chaoten, tritt unter gewaltigem Druck zurück und spielt Klubobmann...
    Nun, so einen Bundeskanzler hatten wir noch nie, einmalig in der Geschichte....Misstrauensvotum und später Rücktritt.
    Frage: Was will dieser ..... eigentlich noch in der Politik?? Politisch ist er doch eine gescheiterte, gestrandete Existenz, oder?!?!



    • Whippet

      ……… Dr. Unterberger schätzt ihn über alles.

    • Gandalf

      ....und, egal wie sehr man ihn mag oder nicht, ohne ihn steht die ÖVP nach den nächsten Bundeswahlen bei 22%. Tut mir leid, ist so.

    • Arbeiter

      Nun übernehmen ja die Alten, Guten, Reinen, Kämmererinnen und Kämmerer, LandeshauptmännInnen und dergleichen wieder die Macht und führen die ÖVP auf ihre gewohnte Rolle als Beiwagerl der SPÖ zurück. IGGÖ, Moslembrüder und Asylindustrie freuen sich. Kickl wird die FPÖ auf 20 bis 25% führen und alleine gegen die linke Front...was tun?

    • pressburger

      Wetten, Kurz bastelt an seinem comeback.

  32. Arbeiter

    Wieder frage ich das hochgebildete Publikum: wenn nun, zu Ihrer Freude, Kurz weg und die ÖVP erledigt ist und die FPÖ sich als Partei der Reinen bei bestenfalls erreichbaren 20 - 25% etabliert hat, wie geht es dann weiter. Ich nehme doch an, Sie wollen die FPÖ weiterhin gegen Islamisierung und Masseneinwanderung und Tschenderung und den ganzen EU Schuldenunionswahnsinn und für Familie mit Kindern positioniert sehen. Wie geht es dann weiter mit den 25%, wenn dann über 60% im EU Mainstream Sinn linientreu und Regenbogen sind?



    • Engelbert Dechant

      Kurz ist nicht mehr aktuell. Schallenberg har durch seinen Kotau sich selbst disqualifiziert. Uns neuer Aussenminister hat sehr viel Format. Ich denke er sollte aufgebaut werden.

    • sokrates9

      Wenn 60% im EU - mainstream sind, ist Österreich verloren. Doch ein bißchen Geduld:Corona - wenn da wirklich Nebenwirkungen schlagend werden,wenn man die Flüchtlinge nicht mehr verbergen kann,wenn nächstes Jahr die Inflation auf über 10% steigt,und die Indizien sind da, auch wenn das unsere Konjunkturexperten anders beurteilen -wenn mal ein saftiger Breakdown Energie kommt oder mal 5 Elektroautos brennen und Tiefgaragen gesperrt werden ,es die Mittelschicht im Geldbörsl merkt dann wird die Kernkompetenz von Kickl erkannt und die heimatliebenden Grünen werden wieder in der Versenkung verschwinden...

    • WFL

      @Arbeiter:
      Soweit denkt hier niemand. Blinde Rache ist alles, was zählt.

      Die einzig realistische Situation 2022 ist die Rückkehr zu SPÖVP:
      Die ÖVP als Mehrheitsbeschafferin der SPÖ, die die schlimmsten Pläne der SPÖ verhindert oder abschwächt.

      Aber ich fürchte, diesmal könnte sich RotGrünPink ausgehen.
      Und dann Gnade uns Gott.

      Aber zumindest Kurz ist dann weg....!

    • pressburger

      Finden Sie sich damit ab. Sollte die FPÖ 25% bekommen, sind drei Sachen sicher.
      Die von der Regierung organisierte illegale (I)Migration wird mit Schallenberg mit neuem Elan weitergehen.
      Corona wird kein Ende haben. Die nächsten Wellen sind bereits vorprogrammiert, die Impfstoffe bereits gekauft, nicht Geimpfte und Geimpfte werden weiter mit Sanktionen belegt, "jab, or job".
      Der Niedergang der Wirtschaft ist eine beschlossene Sache, Plan- und Kommandowirtschaft, Vergesellschaftung der Produktionsstätten.

    • Engelbert Dechant

      @WFL: Niemand ist zu wenig. Es gibt genug Menschen in meiner Umgebung, die dringend auf eine Auferstehung einer bürgerlichen Volkspartei warten, um mit Kickl eine Mehrheit zu bilden, der Österreich und dessen Bürger noch am Herzen liegt.

    • sokrates9

      Unterschätzen sie nicht den Frust der Bevölkerung. MFG, die Kommunistin haben aus dem Stand resperktable Wahlergebnisse, die den Grünen und Schwarzen Stimmen absaugten. Diesmal vielleicht auch der FPÖ weil viele Haimbucher für einen Wendehals und eine Schlafmütze halten.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Engelbert Dechant

      "Uns neuer Aussenminister hat sehr viel Format. Ich denke er sollte aufgebaut werden."

      Hatten wird das nicht seinerzeit über Kurz und später über Schallenberg auch gedacht?

    • Brigitte Imb

      @sokrates9,

      zu "Unterschätzen sie nicht den Frust der Bevölkerung." möchte ich die "AUF1" Nachrichten empfehlen. Man mag es glauben od. nicht, es ergibt jedenfalls einmal eine andere Diskussion- u. Informationsebene, als sie uns der Mainstream serviert.

      https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-12-oktober-2021/

      Den Song am Ende des Videos sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

  33. Undine

    Ich halte die Äußerung von SCHALLENBERG, er werde die KURZ-POLITIK FORTSETZEN, für eine GEFÄHRLICHE DROHUNG!

    Es wird also alles beim alten bleiben---wozu dann das ganze Theater, die ganze Aufregung der vergangenen Woche und die Personalrochade bei den Türkisen?

    Übrigens sprach SCHALLENBERG von der "Neuen ÖVP".....

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    OT---aber ich las gerade bei RT die Überschrift:

    "Hey, du Pauker!" Berliner Jusos wollen, dass SCHÜLER ihre LEHRER DUZEN dürfen

    https://de.rt.com/inland/125564-hey-du-pauker-berliner-jusos/

    Ich weiß, daß in Schweden und Island seit gut 40 Jahren das allgemeine DUZEN eingeführt wurde---für mich ein Horror! Das beginnt aber leider bei uns auch schon. In meinem Handy-Geschäft duzt mich ein junger Schnösel beharrlich, während ich ihn ebenso beharrlich SIEZE! Und er scheint die Lächerlichkeit dieser Situation gar nicht zu merken!

    Um 1986 herum kam mein Sohn empört vom Gymnasium heim und erzählte mir, daß der neue junge Zeichenlehrer der Klasse angeboten hatte, ihn zu duzen. Mein Sohn hatte sich geweigert, diesen "antiautoritären" Professor zu duzen. Er besaß nämlich zudem keinerlei Autorität. Oft flogen ihm Dinge an den Kopf---die Schüler hatten nämlich keinen Funken Respekt vor diesem Schnösel.



    • pressburger

      Die Schäbigkeit, sprich Kurz seine Zeit Regierungschef, hat ein schäbiges Ende genommen.
      Putsch am Anfang seiner Zeit als Kanzler, im Geheimen weggeputscht, am Ende der Kanzlerschaft.
      Was die ÖVP gemacht hat, war in der SU üblich. Das Politbüro, hat unter den Mitgliedern ausgemacht, wer der Nachfolger vom bisherigen Generalsekretär wird.
      Das ist die NeuAlte Demokratur, die von der ÖVP gelebt wird. Deswegen ist es absolut widersinnig, sich über die einzelnen Individuen der alten, sowie der neuen Regierung auszulassen.

    • Freddolina

      Liebe Undine, zum Thema unangemessenes Duzen: Ich wohne am Land und es passiert mir immer wieder, dass mich wildfremde und noch nie gesehene Supermarkt-Mitarbeiterinnen oder Kassiererinnen mit "Hallo" begrüßen. Meine Großmutter hatte für solch schlechtes Benehmen noch folgenden Spruch parat: "Wir telefonieren nicht!"

    • Ingrid Bittner

      Das mit dem Duzen ist so eine Sache, als ich ins Salzkammergut gezogen bin, musste ich mich auch erst daran gewöhnen, dass mich wildfremde Leute duzen, wiewohl ich es aus meinem letzten Jahren des BErufslebens, die ich im Tourismus verbracht habe, gewöhnt war, dass sich die Kollegen untereinander duzen, ohne darüber eins geworden zu sein, das war so. Die jungen Kollegen taten sich manchmal bei mir etwas schwerer, weil ich ja relativ alt war, im Vergleich zu den vielen Jungspunden, die den Job vor der Familie gemacht haben, ich hab's halt umgedreht, ich hatte meine Familienpflichten schon erledigt und hab dann die Umschulung gemacht.

    • Undine

      In meiner Kindheit und Jugend waren wir immer mehrere Wochen in einem winzigen idyllischen Dorf im Sauwald auf Sommerfrische. Dort sagten auch alle DU zueinander, weil die Leute alle miteinander in die Schule gegangen, bzw. von der Wiege an miteinander aufgewachsen waren. Die Schulkinder sagten dort zur Lehrerin "Du Fräul'n" oder gleich Tante Justi.

      Dieses Duzen gab's aber nur auf dem Land. Landkinder taten sich dann auch schwer, wenn sie einmal in die Stadt kamen.
      Früher brachte man seinen Kindern bei, daß man Erwachsene mit "Sie" anredete. Das funktionierte überall.

    • Undine

      Und auf meine alten Tage muß ich mich auf dem Wochenmarkt immer häufiger DUZEN lassen! Ich kann diese neue DISTANZ-LOSIGKEIT nicht ausstehen, aber das ist Teil der linken Gleichmacherei! Früher konnte man es als Frau beeinflussen, mit wem man sich verbrüdern wollte und mit wem nicht und kein gut erzogener Mann hätte es gewagt, einer Frau einfach das DU-Wort "anzubieten"! Ich will es mir aussuchen können, wer DU zu mir sagen darf. Und ich will weder mit irgendeinem Arbeiter, aber noch weniger etwa mit dem BP auf Du und Du sein!

  34. Undine

    Das wurde mir soeben zugesandt:

    "STRAFANZEIGE MIT 330 SEITEN GEGEN DIE GESAMTE BUNDESREGIERUNG, ALLE ABGEORDNETE UND DEN BUNDESPRÄSIDENT HEUTE EINGEBRACHT"

    https://twitter.com/tcfilizp/status/1445482238343192579

    Ich hoffe sehr, daß diese für Ö sehr wichtige Aktion von Erfolg gekrönt werden wird! Diese ganze Truppe gehört hinter Gitter.



    • Konrad Hoelderlynck

      Ja, das war bereits im Dezember vorigen Jahres. Interessant wäre zu wissen, ob das irgendwelche Konsequenzen hatte. Grundsätzlich bin ich solchen fehlerhaften Papieren immer skeptisch gegenüber.

    • Kyrios Doulos

      Traditionell geschieht in Österreich dann folgendes: Kein Anfangsverdacht. Es wird nicht einmal begonnen, zu ermitteln. In diesem Fall hat der Anzeiger kein Rechtsmittel. --- Das ist in letzter Zeit bei Anzeigen in bezug auf Covid-Bescheide etc. geschehen. Selbst im Falle von Amtsmißbrauch. Österreich ist kein Rechtsstaat mehr.

    • Ernst Gennat

      Ach, wär das schön, sperrte man den ganzen Haufen für viele, viele Jahre ein. Leider scheint hier der Wunsch der Vater des Gedankens zu sein. Da hat der Konrad Hoelderlynck leider Recht....Schade, ewig schade!!

    • Konfrater

      Denkt eigentlich irgend einer von euch auch einmal nach, bevor er oder sie sich über der Tastatur auskotzt?

      Die Politiker alle einsperren, am besten vielleicht gleich aufhängen? Das unterschreitet ja noch das übelste Stammtischgerede.

      Welche Art von politischem System wünscht ihr euch eigentlich?

  35. Dr. Faust

    Mag sein, dass Schallenberg bei seiner Anzeittsrede einen Kniefall vor Kurz abgeliefert hat. Unnötig, ja, aber er weiss natürlich, wem er den Posten verdankt.

    Der Verdacht, dass er ein Platzhalter für Kurz ist, liegt klar auf der Hand. Ich würde ihm trotzdem einmal eine Chance geben und ihn an seinen Taten messen. Das wichtigste Thema ist die illegale Migration. Das wird die Nagelprobe.

    Übrigens hat er den von Meinl-Reisinger ihm frech auf den Tisch gelegten Strafakt nicht auf den Boden geworfen, sondern dort sanft abgelegt. Die Krone versuch das gleich wieder zu framen. Diese Rhetorik ist zu vordergründig.



    • Tyche

      Boden ist Boden und bleibt Boden!

      Wertschätzung des Parlamanets und seiner Vertreter sieht so nicht aus!

      Wer denken sie wird den Akt aufheben? Der Herr BK?

    • Konrad Hoelderlynck

      Schallenberg hat vor wenigen Tagen mit Koll. medienwirksam ein Dokument unterzeichnet, wonach er ausschließlich unter einem Bundeskanzler Sebastian Kurz in der Regierung bleiben würde. Somit hat er gelogen und ist nicht tragbar.

    • Konrad Hoelderlynck
    • pressburger

      Habe ein déjà vue Erlebnis. Das selbige wurde hier im Forum geschrieben, als Kurz sich an die Macht geputscht hat.
      Kurz weitere Chancen zu geben, wurde noch Monate lang verlangt. Auch noch in der Zeit, als Kurz die Maske abgelegt hat, und als Despot durchgriff.
      Wer sich auf Kurz beruft, ist nicht glaubwürdig.
      Bereits die Art wie Bundeskanzler geworden ist, beweist dass der Neue, genau so viel von Demokratie hält, wie sein Vorgänger, nämlich nichts, gar nichts.

    • Ingrid Bittner

      @Konrad Hoelderlynck: danke für den link, der hat mir wieder einmal ganz klar vor Augen geführt, dass wir Regierungsmitglieder haben, die offenbar im Untergrund agieren.
      Der Name Brunner war mir total entfallen, na ja, wenn man nichts hört, stellt er vermutlich nichts an.

    • Dr. Faust

      @Konrad Hoelderlynck

      Ja, da haben Sie recht.

      Auch @Pressburger gebe ich recht, der daran erinnert, dass man das mit dem Zeitgeben auch für den Kurz gefordert hatte. Es war verlorene Zeit.

    • CIA

      Herr Schallenberg hat sich inzwischen entschuldigt.
      Man kann schon mal seine Contenance verlieren, auch als Freimaurer!

  36. machmuss verschiebnix

    Wie überraschend wirkt denn » der skandalöse Kauf der Berichterstattung « ?
    Sind wir überwältigt von der "alten Normalität" (btw: die Neue kannes sicher NOCH besser ).



  37. Arbeiter

    Kickl ist ein begnadeter Redner. Bestimmt auch ein intelligenter Analytiker und Stratege. Ein gegen Kurz hasserfüllter Mensch ist er auch. Stratege? Bündnis mit ROTGRÜNEOS? Verteidiger der roten Staatsanwälte und des ORF und des heiligen Van der Bellen? Oberster Moralapostel gegen die Kurz ÖVP? Alles von Hass gegen Kurz getrieben. Was kann er mit seinen maximal 25% erreichen? Wenn dann auch noch die auf 20% herabgestürzte ÖVP wieder im linken Mainstream, die Nazikeule gegen die FPÖ schwingend, zur Freude der EU unterwegs ist?



  38. Pennpatrik

    @Arbeiter zuckt aus.
    Wohl das erste Anzeichen dafür, dass ...
    1. Kickl etwas richtig gemacht hat (werde mir nachher seine Rede geben)
    2. Kurz tot ist wie ein dodo



    • Basti

      Sie wissen sichtlich immer alles besser.
      "Ein busybody par excellence"!

    • elokrat

      @Pennpatrik
      ***********

    • pressburger

      Totgesagte leben meistens etwas länger. Schon Mark Twain hat gesagt, "Die Nachrichten über meinen Tod, sind masslos übertrieben".
      Kurz wird deutlich Lebenszeichen von sich geben, sollten die Anführer ihm gestatten, den Klub zu kommandieren.

    • Pennpatrik

      Na gut, einige brauchen das.
      Pkt 2: Ironie.

  39. Kyrios Doulos

    Mein Spitzname für unsern neuen Bundeskanzler ist schlicht und einfach KURZSCHALL.

    Seine gestrige notvolle und total unnötige Ergebenheits- und Unschulderklärung hat zumindest einen positiven Aspekt:

    Er sagt offen und ehrlich, welch "Sittenbildes" (VdB) Figur er ist. Immerhin.



  40. Pennpatrik

    "sie soll Scheinrechnungen an das Finanzministerium gelegt und mögliche Beweismittel vernichtet haben. "

    Scheinrechnungen gibt's wahrscheinlich in jeder Partei. Jetzt werden alle in Panik ausbrechen.
    Jeder, der einen Shredder bedient, weiß jetzt, dass er deswegen auch in den Knast gehen kann (Beweismittelvernichtung).

    Jetzt beginnt es, lustig zu werden.



  41. CIA

    Der Ärger wird jetzt durch Fassungslosigleit ersetzt.
    Aufreger im Parlament - Neo-Kanzler Schallenberg „entsorgt“ Justiz-Akt | krone.at
    https://www.krone.at/2529747
    Das fängt ja schon gut an.
    Mon dieu, Herr Aristokrat!!
    Aber dafür Herbert Kickl in Hochform! Bastelt Kurz schon an eigener Liste?

    https://youtu.be/DBhfHtwHvhw



  42. Engelbert Dechant

    Das ist kein zufälliger Netzfund. Ist die Namensgleichheit zufällig? Ich ersuche um Aufklärung.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schloss_Rosenau_(Waldviertel )



  43. Rosi

    Genau - was man da seit einigen Jahren sieht, erinnert in einigen Grundzügen stark an die Inquisition - also was man so im Geschichtsunterricht gehört hat, abgewandelt auf die heutige Zeit.



  44. Arbeiter

    Andreas Unterbergers Kommentar ist an Seriosität und Relevanz nicht zu überbieten. Danke. Soeben hat Herbert Kickl eine Brandrede im Parlament gehalten, rhetorisch nicht zu überbieten, bösartig, giftig. Die Linken, die Staatsanwälte, der ORF, der Bundespräsident, die Wahnsinnigen in der EU, die Moslembrüder, alle können sich freuen über die Spaltung und Selbstvernichtung der Rechten in Österreich. 20 bis 25% billigen Anhänger der FPÖ in diesem Forum Kickkls Partei im besten Fall zu. Danke übrigens, für Ihre Antworten auf meine diesbezügliche Frage von gestern. Die Verunmöglichung von Schwarzblau oder gerne auch Blauschwarz ist eine Tragödie für Österreich.



    • sokrates9

      Kurzfristig haben sie Recht nur es wird jetzt schon alles vertuscht - soll das weiter gefördert werden? Die Linken, die Staatsanwälte, der ORF, der Bundespräsident, die Wahnsinnigen in der EU, die Moslembrüder,die Flüchtlingsinvasion, das Coronadeasaster, das Energieproblem, die CO2 Lüge um Europa zu destabilisieren, die Eu - Außenpolitik. das Verhälötnis zu Rußland, die EU - Sanktionen .. alles unter den Tisch kehren? Meine Hoffnung ist dass mal 30% der Österreicher aufwachen sobald das ins eigene Geldbörsl geht, ein Systemchange geht nur knapp vor einer Revolution.Da könnten sich dann einige Leute erinnern wer solche Themen als Kernkompetenz hat, Pamela ist da sicherlich das falsche Pferd

    • Cosmas

      Warum wollen Sie nicht wahrhaben, dass am Ende von Schwarz Blau Kurz Schuld ist, und nicht Kickl. Wer hat denn wen grundlos hinausgeworfen????

    • WFL

      @arbeiter:
      Ich schätze, das Ganze wird 2022 mit Neuwahlen enden und einer Neuauflage der SPÖVP (BK Pammy, VK Wöginger).

      Die SPÖ wird es schaffen, unter Ziehung aller Register, als Nr. 1 ins Ziel zu gehen.
      Aber SPÖ/Grün/Neos wird sich nicht ausgehen (hoffentlich).

      Graf Schallenberg wird es niemals wagen, Türkis/Blau anzupeilen, selbst wenn es sich ausginge. Dafür ist ihm sein internationaler Ruf viel zu wichtig.

      Fazit: Eine geschlagene, frustrierte ÖVP als neuerliche SPÖ-Mehrheitsbeschafferin in der Regierung und Kickl mit ca. 20% als lautstarker Oppositionsführer. Chance auf neuerliche Regierungsteilnahme null.

    • factfinder

      Kickl ist die Medizin.
      .
      Kickl ist die (giftige) Chemotherapie für den korruptionszerfressenen Parteikörper der övp.
      .
      Kickl ist die bittere Pille die jene welche dem liederlichen türkisen Windbeuel noch immer auf den Leim gehen nicht schlucken wollen. Nein, nein pöser, pöser Kickl :)

    • byrig

      Richtig Arbeiter…die Bürgerlichen zerfleischen sich gegenseitig…wobei das Arbeiterkind Kickl seine Gene nicht verbergen kann!

    • Pennpatrik

      Wenn er das gesagt hat, was Sie schreiben, muss ich sagen: Es stimmt jedes Wort.
      Kickl for President!

    • pressburger

      Sie halten weiter an ihrem Glauben fest, die Kurz ÖVP, oder die Türkisen sind eine Partei rechts der Mitte.
      Könnten Sie einen Beweis, für ihre Überzeugung liefern ?

    • Pyrrhon von Elis

      Ich kann mir Schallenberg einfach nicht als Wahlkämpfer vorstellen...

  45. WFL

    Ich bin persönlich davon überzeugt, dass VdB am Rande mit dem Ibiza-Video zu tun hatte, oder zumindest Kenntnis davon.
    (Ich nehme an, über seine FM-Freunde....)

    Es wurde ja bekannt, dass er sich den Tag, an dem die Bombe platzte (Freitag 17.5.2019), schon Wochen vorher groß im Kalender angestrichen hatte.

    Weiters bin ich davon überzeugt, dass er seine Finger im Spiel hatte, dass sein FM-Freund Jabloner Übergangs-Justizminister wurde.

    Unter Jabloner begann die Ära der Handy-Beschlagnahmungen: Das erste Handy, das beschlagnahmt wurde, Ende Juli 2019, gehörte Strache.

    Straches Handy wurde damals beschlagnahmt aufgrund einer anonymen (!!) Anzeige.

    Alles, was sich also jetzt in den letzten Tagen abgespielt hat, ist nur mehr Zucker auf den Kuchen:

    Die Zerstörung Straches ist abgeschlossen und die Zerstörung von Kurz ist auf Schiene.



  46. Tyche

    Mit Schallenberg dürft wohl ein weiterer Freimaurer am Thron sitzen! Einem Vorahn gehörte dereinst Schloß Rosenau, dortwo er eine Freimarerloge gründete!

    ***Um die Mitte des 18. Jahrhunderts ließ Leopold Christoph von Schallenberg das Gebäude zum Barockschloss der heutigen Form umbauen. Im ersten Stock des Schlosses wurde damals eine Freimaurerloge eingerichtet.****

    Wird wohl der ehrenwerte Nachfahr dortselbst ebenfalls Mitglied sein?



    • WFL

      Aus diesem Grund ist auch davon auszugehen, dass es mit Schallenberg niemals Türkis/Blau geben wird.

  47. Ingrid Bittner

    Jetzt muss ich doch glatt Joy Pamela Rendi Wagner vollinhaltlich zustimmen, die hat doch glatt vor ihrer Rede den neuen Kanzler mit den Worten:
    sie sind gestern als Bundeskanzler der Republik Österreich und nicht als Obmann der ÖVP angelobt worden.....
    begonnen.
    Alles was nachher gefolgt ist, ist genauso treffend, wie der Beginn ihrer Ausführungen. Ach hätte sie doch immer so pointiert gesprochen und vor allen Dingen so wahr.
    Es gibt nix, was es ned gibt: Joy Pamela Rendi Wagner sagt Wahres, danke dafür!!



  48. Ingrid Bittner

    "Unser" Herr Bundespräsident ist und bleibt ein Grüner - es heisst ja auch immer, je älter man wird, umso mehr geht man wieder in die Vergangenheit zurück. Bei Van der Bellen ist das besonders auffällig, das zeigt sich auch immer öfter, wenn er meint, in seiner Rede humorvoll zu sein, dass er dann schon vor den Zuhörern kichert. Das wirkt irgendwie, na sagen wir kindlich-naiv, so wie gestern bei der Rede vor den Behindertensportlern als er aufgezählt hat, wieviele Angelobungen er in seiner Amtszeit schon gemacht hat. Er ist sich offenbar sehr gut dabei vorgekommen, ich find es eher beschämend.
    Und so wie es ausschaut, wird er bald wieder eine Regierung angeloben können/müssen, ja nachdem wie man es sieht.
    Die Rede des Kanzlers Schallenberg lässt darauf schließen, dass es nicht lange funktionieren kann. Er hat mit keiner Silbe verlauten lassen, dass sich in der Regierung irgendetwas ändern wird, nein, er hat wieder betont, weiterhin ganz eng mit Kurz zusammen zu wollen.
    Und was wird der Bundespräsident tun? Er wird wieder lange schweigen, es sei denn, er muss sich über einen Blauen ärgern.



    • sokrates9

      Der BP war schon immer so. Er war schon oft zum fremdschämen. Bei der UNO hat er eine Rede gehalten wie er einem 10 -jährigen die welt erklärt.. Das ist sein Lieblingsniveau...

    • Undine

      Nein, nein und noch einmal nein! Den Alt-Kommunisten und späteren obersten Grünen (= Linksextremen) Van der BELLEN erkenne ich nicht als meinen BP an. Soll ihn haben, wer will!

      Man stelle sich VdBs Wortspenden vor, würde ein FREIHEITLICHER so infam handeln wie KURZ---VdBs Stirne wäre permanent voller Sorgenfalten, das borstige Kinn würde vor Entrüstung zittern, der mahnende Zeigefinger wäre in Dauereinsatz, er selber ginge in Sack und Asche, weil er sich halt sooo viel schämen muß.....

      Ach ja, bei KURZ tut VdB sich halt ein bisserl schwer, haben doch die beiden den perfiden Plan ausgeheckt, nicht nur die FPÖ, sondern den von beiden gehaßten KICKL auf die einfache Tour loszuwerden!

    • Gandalf

      Dieser Mann ist eine einzige Peinlichkeit. Und wahrhaft kein Renomee für Österreich im Ausland.

  49. Politicus1

    zu 10)
    Warum hat sich der HBP nicht ein einziges Mal zu Wort gemeldet, als sogenannte 'Aktivisten' (vornehmlich Anhänger seiner Grünen Partei, wie die sztg. Frau Vizebürgermeisterin Hebein) mit allen Mitteln versuchten, den Vollzug rechtmäßg zustande gekommener Urteile oder Bescheide in Asylfragen zu verhindern?
    Sah er da keine Angriffe auf unseren Rechtsstaat und seine Behörden und Gerichte?



  50. Politicus1

    zum 1)
    sich für jemand anderen zu entschuldigen macht nur dann Sinn, wenn sich der Betreffende nicht selbst entschuldigen kann.
    Z.B. für die Tat eines kleinen Kindes. Selbst bei Untaten der Vorfahren wird eine Entschuldigung der Nachfahren schon problematisch, es sei denn, man akzeptiert eine Sippenhaftung ...

    Daher war diese Entschuldigung des HBP völlig unnötig und unsinnig.



  51. Liberio

    Ich verstehe die Verwunderung bzw. Empörung nicht.
    Wir alle wissen, dass Van der Bellen der Verantwortliche dafür ist, dass in Wien empfohlen wurde, die österreichische Flagge als Entsorgungsmittel für Hundescheisse zu verwenden. Wir alle wissen, dass er dieses Land abgrundtief hasst. Er liebt nur sein von den Österreichern bezahltes Spitzeneinkommen, seine Macht, uns zu unterdrücken, seine Macht, die Verfassung zu brechen und brechen zu lassen. Er ist und war ein Kommunist in grüner Tarnfarbe, Freiheit hasst er abgrundtief.
    Kurz verabschiedete die FPÖ ohne Straftatbestände. Kogler und VDB entlassen die ÖVP trotz juristisch doch viel gröberer Beschuldigungen nicht.
    Daher sind die Grünen moralisch signifikant unter der ÖVP zu verordnen. Linke eben.



    • pressburger

      Genosse Bellen ist eine politische Melone. Aussen grün, innen dunkelrot.

  52. oberösi

    Wer brav seiner staatsbürgerlichen Pflicht nachkommt und in demokratischer Wahl SP wählt, wacht mit Blecha-Charly und dem Club-45 auf, mit dauerilluminierten Lichtgestalten wie Poldi oder Michl. Oder der dauer-hyperventilierenden Pam, die alles sein mag, und das möglicherweise auch durchaus hervorragend, nur keine Politikerin…

    Wer Grün wählt, wacht mit einer Muslima als Oberpriesterin der „Nimm ein Flaggerl für dein Gackerl“ -Sekte auf.

    Wer Türkis wählt, und glaubte, damit dem maximal mediokren Kammerfunktionär aus dem Mühlviertel mit dem Charisma von drei Tage getragenen Socken entkommen zu können, wacht mit den narzisstischen Exzessen der Buberl-Partie um Basti auf.

    Und zur FP, der einstigen Partei bürgerlich-liberaler, national gesinnter Intelligenzler und erfolgreicher Selbstständiger fällt mir in Anlehnung an Karl Kraus längst nichts mehr ein.

    Figuren wie den Klo-Heinzi oder den aktuellen Bundeszausel gibt’s als Draufgabe für all jene, die ihre staatsbürgerlichen Pflichten wahrnehmen und zur Bundespräsidentenwahl strömen.

    Wer dieses System mit seiner Stimmabgabe in demokratischer Wahl legitimiert, darf sich nicht wundern, wenn er eher früher als später in der Parteienoligarchie aufwacht, in der es den parasitären Funktionseliten trotz aller vollmundigen Bekundungen vom Wohle des Landes und seiner Bürger*Innen nur um eines geht: um Pfründe, um die Macht.

    Der Verfall jeder Demokratie zum kleptokratischen Parteiensystem, zur Oligarchie und schließlich zur Ochlokratie ist zwangsläufig und Folge einer fortgesetzten Negativauslese in den Parteiapparaten JEDER Couleur, die nur mehr die Eloquentesten, Fernsehtauglichsten, Gerissensten emporkommen läßt, die dem jeweiligen Parteiapparat auch eine Mehrheit und damit die Macht versprechen. Denn nur dies sichert den Geldregen aus dem unerschöpflichen Steuertopf, permanent gefüllt von den braven Schlafschafen, jenen gesetzestreuen, loyalen Staatsbürgern, die mit ihrer Stimme dem „demokratischen“ Selbstbedienungssystem für unsere Parteien den Anschein von Legitimität verleihen.

    Denn wie lernt man es schon in der Volksschule? Auf DEINE Stimme kommt es an, darum bringe DEINE Stimme dar im Hochamt der Demokratie, gell?

    Es hat daher etwas Rührendes (böse Menschen meinen dazu, es gemahne ans Pathologische, immer dasselbe zu tun und jedes Mal ein anderes Ergebnis zu erwarten), mit welcher Verve unser Blogmaster tagtäglich ausrückt, um sich gar förchterlich über eine Politik zu echauffieren, über eine Entwicklung, die in Demokratien nun einmal zwangsläufig ist und durch fortgesetzte Negativselektion immer infantilere und bizarrere Blüten treibt.

    Was vor 70 Jahren ein Figl, ein Raab, später ein Waldheim oder Kirchschläger waren, ist nun Sascha mit Lederhose aus dem Kaunertal (aber es hat gewirkt, und wie!!!), eine Dorli, die nicht fähig ist, auch nur einen Satz korrekt zu formulieren, eine MiLei oder ein Faschingsprinz Kogler und seine Girlies, die das Land mit der infantilen Rhetorik einer Greta Thunberg nerven - und das wirklich Schlimme daran: sie haben auch noch durchschlagenden Erfolg damit.

    Oder sehen Sie das anders, gehören Sie etwa auch zu jenen, die die Zukunft unserer Kinder aufs Spiel setzen? Zu den Klimaleugnern, den Coronaleugnern? Oder gar zu den Demokratieleugnern?

    Vorschlag: Statt der täglichen, niederschwelligen, aus der Hüfte geschossenen Triebabfuhr über die neuesten Verfehlungen von Pam, Sascha, Kickl oder Basti etwas mehr Diskussion auf Meta-Ebene über mögliche Alternativen, wie wärs damit?

    Vorschlag meinerseits z.B.: Schon einmal ernsthaft über Restauration nachgedacht…????)))?



    • eupraxie

      Für den Versuch auf Meta-Ebene zu diskutieren kann ich Ihnen zustimmen. Das hingeworfene Schlagwort Restauration ist für mich aber zu offen. Da reicht mein Wissen und Vorstellungsvermögen nicht.

    • Pennpatrik

      Vorschlag?
      Hoppe hat das in seinem Buch: "Demokratie, der Gott, der keiner ist" vor langer Zeit sehr gut beschrieben.
      Vielleicht das Recht auf segregation? Damit könnte der Mensch sich von Straße Räubern absondern ...

    • pressburger

      Grosz meinte, den letzten Umfragen nach liegt die ÖVP bei 25%, die Grünen bei ganzen 11%. Zusammen 36%.
      Eine repräsentative Demokratie, die den Staat Österreich
      beherrscht.

    • sokrates9

      Ich sehe die Antwort darin immer wieder auf wissenschaftlich fundierte Beiträge zu setzen um so die Babyelefanten, die brennende Welt dank CO2 und ähnliche Wahnsinnigkeiten der Greta zu parieren.

    • Leodorn

      Ein köstliches (auch „kritisches“ ) Posting zu A.U.

      Aber am Ende platzt eine falsche Bombe: „Restauration“ von was? Sollen wir in eine neue Monarchie nicht zurück, sondern nach vor? Mit einem unserer Tausendundeins-Kabarettisten als neuem Kaiser? Mit Frau Griss als Klubobmännin der kaiserlich-königlichen Partei zu Schönbrunn? Mit der Nobelpreisträgerin „Elfriede, wer?“ als Kulturministerin, mit Prohaska oder Krankl als Kommunikationsminister, mit irgendeinem Pop-Barden als Minister für Menschlichkeit?

      Irgendetwas ist faul im Land unserer Medienkultur und Mediendemokratie. Wenn man nur wüßte was.
      LD

    • oberösi

      @ LD
      die von Ihnen erwähnten Gestalten würden mir nicht einmal dann einfallen, wenn ich beabsichtigte, eine Satire zu schreiben. Umso mehr, als Österreich auch nach 100 Jahren sozialistisch/egalitärer Proletarisierung noch auf eine eindrucksvolle Reserve geeigneten Personals zurückgreifen kann - auch auf die Gefahr hin, damit in Ihren Augen die nächste Bombe zu zünden.

      Aber wie des öfteren bereits angemerkt: auf evolutionärem Weg, von sich heraus, sind die homöostatischen Kräfte dieses verkommenen Systems sicher nicht zu überwinden, da braucht es möglicherweise tatsächlich einen robusten Anstoß von außen wie eine "zündende" Idee;))

    • oberösi

      @ LD
      ps: gerade Schnedlitz et al. gehört im NR. Muß feststellen: da ist ja sogar das von Ihnen vorgeschlagene Personal eine denkbare Alternative...

    • Hoki

      @oberösi:
      schon eine Zeit lang nichts mehr gehört von Ihnen.
      Aber Ihr heutiger Kommentar hat's in sich.
      Wumm.

  53. Whippet

    Und wenn Du glaubst es geht nicht mehr,
    kommt von irgendwo Van der Bellen daher.



  54. sokrates9

    Jetzt im Vergleich zu Ibiza stellt sich heraus dass Strache wirklich da in eine inszinierte kriminelle Falle gelockt wurde,die eine unheimliche Sprengkraft hatte. Der Plan da Strache massiv zu kompromittieren, speziell antisemitische Äußerungen zu tätigen, und andere Betrugsäffären ging voll daneben da der besoffene Strache einfach eine " dünne Suppe" brachte. Die Beteiligten sagten selbst dass sie vom Ergebnis massiv enttäuscht waren.Erst mit geballter Medienmacht interessanterweise vom Ausland gesteuert wo Edeljournalisten Videoaussagen von Strache kriminellerweise ins Gegenteil des gesagten manipuliert haben brachte dann mit Dauerkampagnen des ORF das gewünschte Ergebnis.Wenn die Medien das als "bsoffene Gschicht" ohne politische Relevanz dargestellt hätten, wäre das ähnlich den diversen Arschaussagen, den Stinkefingerbeschimpfunhgen an die Österreicher und ähnlichen charmanten Ausdrücken unserer AbgeordnetINNEN an die Steuerzahler schnell vergessen gewesen.
    Das wurde von nicht auffindbaren Hintermännern als Hebel genommen die Regierung zu sprengen. An vordester Front dabei der verehrte Bundespräsident dessen Mitwirkungsrolle da auch nicht ganz klar ist. Derr Bundespräsident hat hier nicht im Sinne der Verfassung versucht das Wahlergebnis, den Willen der Österreicher, zu retten sondern im Gegenteil alles darangesetzt die FPÖ für Jahre aus der Regierung zu drängen.
    Wer da die Republik auf linkskurs brachte interessiert auch niemand.Gestern mit 2 Unternehmern - FPÖ affin - diskutiert, denen war auch völlig unbekannt was da im Hintergrund gelaufen ist.Die Nachteile für Österreich sind aus Ibiza sicherlich größer als die Durchstechereien von Kurz.



    • Gerald

      Wobei diese Nachteile für Österreich eben nur Dank Kurz möglich waren. Denn die Sprengung der Koalition gelang nicht durch das Ibiza-Video, sondern nur durch den von Kurz veranlassten Rauswurf Kickls, obwohl der mit dem Ibiza-Video gar nichts zu tun hatte.

    • pressburger

      Erst jetzt ? War doch von Anfang an klar. Strache wurde in eine sorgfältig aufgebaute Falle gelockt. Das Ziel war nicht Strache, weil unbedeutend, das Ziel war die FPÖ. Die FPÖ als Hindernis auf dem Weg zum angestrebten Ziel, Totalitarismus.
      Kein Problem war es Strache zu demontieren. Leider blieb Kickl übrig. Kickl musste im zweiten Schritt, in einem Staatsstreich aus der Regierung entfernt werden
      Kurz war in die Planung des Anschlags auf Strache, vom Beginn an, eingebunden. Kurz hat von der Demontage der FPÖ profitiert.

    • sokrates9

      Ohne Kurz jetzt in Schutz zu nehmen: Aber Kurz hat Kickl auf Befehl von oben eliminiert, was ihm ja jetzt x- fach auf den Kopf fällt. Bei WKurz hätte nicht verbrannte Erde zurückgelassen.eiterführung der Koalition und runterspielen von Straches bsoffener Gschicht säße Kurz noch fest im Sattel. Ironie der Geschichte: All die handychats wären sicherlich nicht an der Öffentlichkeit!

    • unmaskiert

      Was Bellen noch und vor allem wollte:

      SEINE GrünInnen inklusive Stinkefinger-Maurer mussten wieder zurück ins Parlament!

      Von wegen ein Präsident "für alle Österreicher"!

  55. GT

    Möchte mich für Ihren Artikel sehr bedanken, Hr. Dr. Unterberger. Endlich wird mit Recht auch Kritik an der Rede Van der Bellens geführt, die für mich eher eine Wahlwerbung für seine nächste Kandidatur war, denn eine korrekte Analyse der Tatsachen. So etwas hätte es bei Dr. Kohl nicht gegeben.



  56. pressburger

    Der Rote Präsident Bellen ist selbst ein Ärgernis.
    Ob es ausreicht, Bellen nur als zwölffaches Ärgernis hinzustellen, sollen berufenere entscheiden,
    Der gemeinsame Nenner, aller Bellen zugeschriebenen Ärgernissen ist, Bellen hat Kurz nicht verteidigt, Bellen hat Kurz fallen lassen. Bellen hätte als Staatsoberhaupt, alle Augen vor den Missetaten von Kurz verschliessen sollen, den hinterhältigen Staatsanwälten verbieten, Kurz zu verfolgen.
    Kurz wurde von Bellen protegiert, jetzt wird er politisch gemeuchelt. Das geht nicht.
    Man muss Kurz verteidigen, wo auch immer und wie auch immer. Auch hier im Forum. Man darf Kurz nicht verkommen lassen.
    Wird vielleicht noch gebraucht. Der Kurz.
    Das wirkliche Ärgernis. Bellen und das System bleiben.



    • sokrates9

      Was derzeit hier Staatsanwälrte aufführen zeigt das linke System auf. In der Vertgangenheit wurden Hausdurchsuchungen immer begründet mit klar definierten Zielen, heute startet man Hausdurchsuchungen und greift dramatisch in Bürgerrechte ein mit der Hoffnung was belastetes zu finden.Angeblich gibt es nur einen Stempel, nicht ber Unterschrift eines Richters.Laut Österreich wurden Aktionen vom OGH als nicht zulässig gestoppt, man kümmerte sich nicht darum.Habe den Eindruck da sitzt eine linke Clique von wahrscheinlich vielen StaatsanwältiNNEN die den Geist einer Verfassung nie kapiert haben, sondern deren Mission es ist nur alles gegen RÄCHTS, linke Vergehen gibt es natürlich keine.

    • Whippet

      Gab es eigentlich bei dem ominösen Anwalt, der in Ibiza verwickelt war, eine Hausdurchsuchung? Da hätte sie einen Sinn gemacht, um Licht in den Dschungel zu bringen!

    • Engelbert Dechant

      Wer auf Kurz baut ist schon verraten. Das ist ja genau der Trick der Soros-Schüler. Sie geben vor, eine verlässliche Mauer zu bauen, die bei genauem Hinsehen nicht einmal vorhanden ist. Schallenberg stemmt sich lautstark gegen Asyl für Afghanen und die Asylanträge erreichen gerade neue Rekorde.

    • pressburger

      @Whippet
      Zwei paar Stiefel. Raison d`état. Das konnte und durfte Kurz nicht erlauben. Wie würde er selbst, der Kurz dastehen. wäre die Wahrheit am Tageslicht erschienen.

  57. MM

    Danke!

    Der Mann ist eine der schlimmsten Fehlbesetzungen für dieses Amt. Aber das war schon von Anfang an klar und so gesehen keine Überraschung. Alleine der Umstand, dass er sich gegen einen FPÖ Kandidaten nur mit zwei Wahlgängen und minimal durchsetzen konnte, und das trotz breiter und aggressiver Unterstützung der sogenannten "Guten" aller Couleurs, spricht Bände. Man kann nur auf das Ende der Amtsperiode hoffen, irgendwie werden wir das überstehen, obwohl der bereits angerichtete Schaden durch seine "Moderation" zweier Regierungskrisen kaum abschätzbar ist.



    • pressburger

      Wer hat Bellen durchgesetzt ? Das waren die Stimmenzähler.

    • sokrates9

      Wie war das eigentlich?Da gab es Mehrheit für Hofer, dann fiel eigenartigerweise für 1 Stunde! der Computer aus, plötzlich waren alle Briefwahlstimmen für VDB in einem statistisch nicht nachvollziehbaren Verhältnis.Begründung: Die thumben Halbalphabethischen Hoferwähler müssen halt mit Stimmzetteln wählen, die cleveren VDB Wähler benutzen natürlich die "moderne" Kommunikation.
      Interessanterweise wurde das Wahlergebnis nie von Statistikern untersucht, ebenso warum in entscheidender Phase die Computer ausfallen und falsch rechnen!.

    • WFL

      @socrates9:
      Interssant, das wusste ich gar nicht, dass damals die Computer "ausgefallen" sind!

      Erinnert an Trump:
      Dieser lag um Mitternacht in Führung, dann wurde die Zählung der Stimmen 6 Stunden lang gestoppt, angeblich aufgrund von Computerproblemen.
      Aber merkwürdigerweise nur in den "battleground states".

      Um 6h Früh lag plötzlich Biden in Führung....

    • pressburger

      @WFL
      War interessant zu beobachten. Der Wechsel auf der Landkarte, von rot zu blau.

  58. Undine

    UHBP Van der BELLEN und UHBK Seb. KURZ sind zwei ganz unterschiedliche Charaktere, aber eines haben sie gemeinsam: Sie treten immer ganz ruhig auf und erklären den lauschenden Untertanen milde die Welt. Der eine mimt den lieben, verständnisvollen, gutmütigen, gelegentlich mahnenden Großvater, der andere den gut erzogenen, völlig harmlosen Traumschwiegersohn!

    Und ein Großteil der Österreicher fällt auf dieses täuschende, verlogene, gefährliche Getue dieser zwei so unterschiedlichen Männer herein, weil die Leute viel lieber von frommen Lügen eingelullt werden, als die unangenehme, anstrengende Wahrheit zu hören.

    Sowohl UHBP Van der BELLEN als auch UHBK Seb. KURZ sind die EINHEIMISCHEN ÖSTERREICHER gänzlich egal---sie wollen beide die NWO verwirklichen, aber das wissen sie vorzüglich zu kaschieren. Zur Hölle mit den beiden Zynikern, die etwas diametral anderes wollen als wir angestammten Bürger---sie rauben uns nämlich mit diabolischem Vergnügen unsere Identität!



    • Ella (keine Partnerin)

      Stimmt, sie hassen uns und sie genießen es, uns leiden zu sehen.

    • Whippet

      VdB und Kurz, das „kleinste gemeinsame Vielfache“: die ständige Täuschung!
      *************!

  59. Jenny

    über VdB auch nur ein Wort zu verlieren ist zuviel der Ehre für den, er ist und war untragbar, aber er wurde mit Hilfe der ja ach so hochgeschätzten ÖVP ins Amt gehoben...
    Was mich so aufbringt, ist das ewgie Rumreiten der Grundrechte dieses Kurz, der auf unseren Grundrecchten nach Belieben nur so rumtrampelt. Er soll ruhig mal seine eigene Medizin schmecken.
    Klar gehört auch die Wieder Inseratensauerei aufgearbeitet, nur mom. ist es die Türkise und egal was man von dieser Staatsanwaltschaft halten, ich bin fröh, daß sie das alles aufdeckten.
    Und eines noch Link sind die alle, ich nehme da nur die vielgeschmähte FPÖ ziemlich aus, weil wenn die auch nur eine Minimalleiche im Keller hätten, dann gäbe es in allen Medien 5x tägl. wieder Sonderberichte. Und kein Hahn würde dann nach deren Grundrechten krähen.
    So viel einseitige Betrachtung mach mich einfach nur wütend.



  60. Engelbert Dechant

    Die ÖVP war eine klassische Partei der heimatverbundenen Österreicher. Dr. Unterberger darf sich nicht wundern, dass sie ganz bewusst zerstört wird. Die Hochfinanz setzt auf Globalismus. Deswegen wurde VdB mit allen Mitteln in das Amt des Bundespräsidenten gehievt. Auch mit Teilen der ÖVP.

    Jörg Haider wollte die globalen Zusammenhänge aufklären. Deswegen musste er sterben. Heute ist die einzig noch Österreich schützende Partei die FPÖ. Dr. Unterberger war für mich immer ein chritlich-liberaler Mensch mit einem hohen Bezug, Österreich zu erhalten. Hoffentlich erkennt auch er, bevor es zu spät ist, dass der ehemalige Hoffnungsträger Kurz uns nur verrät.



    • Ella (keine Partnerin)

      Meiner Ansicht nach weiß er das eh.

    • Whippet

      Die Hoffnung habe ich noch nie gehabt, dass VdB gegen seinen eigenen Charakter angehen könnte. Nicht umsonst zog er willig die Lederhose und den Janker an, im Sinne der Täuschung, der unrasierte Pseudoheimatverteidiger.

  61. Postdirektor

    Ich bin überzeugt davon, dass Kurz als Klubobmann jetzt ganz wohlerzogen im Sinne der Grünen wird.
    Seine Kollegin, Klubobfrau Maurer, wird mit ermahnendem Stinkefinger auf Augenhöhe dafür sorgen, dass er brav und folgsam ist…



    • brechstange

      Jeder Widerstand zu grüner Politik wird hinkünftig als Rachsucht gebrandmarkt werden. Sehr bequem.

    • WFL

      Gehen Sie davon aus, dass Kurz in ein paar Wochen auch als Klubobmann weg ist.

      Die Linken haben Blut geleckt, jetzt geht es an den endgültigen Todesstoß.

    • pressburger

      Eine absolut unglaublich Rochade. Abserviert als Bundeskanzler, Strippenzieher im Klub. Wie ist das zu deuten ?
      Hat das Führungsgremium noch etwas vor mit Kurz, oder will man nicht Kurz gleich in der Bedeutungslosigkeit verschwinden lassen.
      Kurz ist Passagier, wie lange er an der Kreuzfahrt wird teilnehmen dürfen, wo er definitiv wird von Bord gehen müssen, bestimmen andere. Nicht die Landesfürsten. Eine Stufe höher.

  62. gebirgler

    Ich stimme dem Artikle zu aber wir sollten auch die Gründe dafür untersuchen. Und hier gibt es einen Schuldigen und der ist Kurz. Die ÖVP hat durch ihre Unterstützung VDB möglich gemacht. Und durch das unnotwendige Sprengen der Koalition mit der FPÖ wurde die Chance vertan die WKStA an die Leine zu legen oder besser aufzulösen. Dann folgte die Koalition mit den Grünen. Dies war vorsichtig ausgedrückt unvernüftig. Aber die Krone wurde dem ganzen aufgesetzt durch die Besetzung des Justizministeriums durch eine linke Aktivistin. Das kann man nur als politschen Selbstmord bezeichnen.

    Und hier noch einige sonstige Information:

    Bei den Coronamaßnahmen sind wir noch nicht unten angekommen wie das Beispiel Litauen zeigt:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/lithuanian-without-vaccine-pass-describes-life-under-medical-tyranny

    Die aktuelle Energiekrise ist weitgehend durch den letzten harten Winter bedingt (den es eigentlich nicht mehr geben dürfte, da das Verbrennen der Erde ja bereits begonnen hat):

    https://www.zerohedge.com/markets/kemp-forget-russian-intentions-fundamentals-drove-europes-gas-price

    Und das Vertrauen in die MSM ist in Österreich immer noch bei 46%:

    https://reutersinstitute.politics.ox.ac.uk/digital-news-report/2021/interactive



    • Vernunft und Freiheit

      Lieber Gebirgler, als Ergänzung zu den Litauischen Corona Maßnahmen ein Schritt zurück zu dem, was sich tatsächlich abspielt, im Lichte der Rohdaten. Auf Youtube (noch): Die Pandemie in Rohdaten - von Marcel Barz , https://www.youtube.com/watch?v=A_OA4LD3Mks
      Das ist wirklich sehr lehrreich, fast eine Art Selbststudium. Sie brauchen allerdings eine Stunde Zeit. Die ersten zehn Minuten stellt sich Herr Barz selbst vor. Das kann man überspringen, ist aber doch interessant, weil man sieht, wie kompetent der Mann ist.

    • sokrates9

      Vernunft und Freiheit,an alle Pensionisten: Es gibt leider viele die noch beruflich aktiv sind und nicht die Zeit haben Videos von einer Stunde sich anzusehen. Wäre für Kurzfassung in 2 Sätzen oft dankbar!

    • otti

      Gebirgler - stimme Ihnen (wie fast immer) zu.

      Keine Korrektur - nur eine Ergänzung: JENE Damen und Herren aus der ÖVP, die für VdB Stimmung machten, haben Kurz NIE unterstützt.

      Neben vielen anderen Dingen, die heute zu VdB nicht angeführt wurden, gehört auch die "Position" seiner Ehemix. Sie ist im Regelfall überall dabei, obwohl nirgendwo notwendig. Fast immer einen Schritt vor ihm. Und wird wohl der kleine grüne Diabolos sein, der allen anderen Mitmenschen ab 22 Uhr überlegen ist.

    • Vernunft und Freiheit

      @sokrates9. Barz lädt aus den offiziellen Quellen in Deutschland die Rohdaten herunter. Das sind riesige Tabellen, die z.B. für jeden Tag und jedes Krankenhaus die Belegung der Intensivstationen herunterlädt und analysiert. => Die Intensivstationen sind wie immer belegt, man hat aber im November 2020 die Anzahl der Intensivbetten reduziert, weil die Krankenhäuser bei einer Belegung von über 75 % mehr Geld bekommen.

    • Vernunft und Freiheit

      Fortsetzung: Todeszahlen:
      Man kann auch für jeden Tag die Anzahl der Toten aufgeschlüsselt nach Krankheit, Alter, Geschlecht herunterladen. Man stellt fest, dass es Tage mit hoher Übersterblichkeit genauso so wie solche mit hoher Untersterblichkeit gibt. Insgesamt muss man berücksichtigen, dass die Bevölkerung in den letzten Jahren gewachsen und älter geworden ist. Wenn man das berücksichtigt in dem man pro Altersgruppe aufschlüsselt erkennt man, dass 2012 für die meisten Altesgruppen ein schlechtes Jahr war und 2020 ein gutes. etc.

  63. Pennpatrik

    Ich hatte vor einiger Zeit gelesen, dass für die Chatprotokolle kein eigener Akt eröffnet wurde, sondern Alles noch im Ibiza Akt sein soll.
    Weswegen nicht nur die Staatsanwaltschaft Zugriff auf diese Protokolle haben soll.
    Der Vorwurf an die Staatsanwaltschaft könnte in diesem Fall nur lauten, dass diese Protokolle im Akt sind. Die Weitergabe scheint dann auch über andere Kanäle möglich zu sein.



    • Gerald

      Das ist richtig. Die Ermittlungen gegen Kurz werden formal als Seitenstrang des Hauptaktes der Ermittlungen gegen Strache in Folge des Ibizavideos geführt. Die Ermittlungen gegen Strache sind zwar mittlerweile eingestellt, aber die Anwälte aller Beschuldigten sollten ein Recht auf Akteneinsicht haben und könnten somit die Chats leaken.

  64. Josef Maierhofer

    "Na jo, bei uns is jo ah nit ois in Ordnung ..."

    1
    Das Fremdschämen von UHBP ist für ihn so was wie eine ‘Muss-Aussage‘, so scheint er zu meinen, ist er doch der Repräsentant von Österreich. Er hat aber bei all dem bösen Treiben ‘unter‘ ihm nicht eingegriffen. Er hätte schon längst die Regierung auflösen müssen. Das hat er nicht, sondern mitgetan und zugeschaut.

    2
    Das kann er nicht, denn er ist ja selbst schwerer Versäumnisse genau in diesen Angelegenheiten durch Nichtstun und Unterlassung schuldig.

    3
    Respektlos ist man gegen den Bürger, das hat er aber nicht gemeint unser Herr Bundespräsident, der mit einer fragwürdigen Mehrheit und einer Empfehlung der ÖVP ‘ans Ruder‘ gekommen ist.

    4
    Das hat er halt irgendwo gelesen bei einer Zigarette im Raucherzimmer …

    5
    Immerhin erfahre ich hier, dass es seriöse und unseriöse Richter gibt. Dass Dr. Van der Bellen als Volkswirt die Verfassung nicht so sehr betont als er jetzt vorzugeben hat, wie er meint, kann tatsächlich darauf hindeuten, dass er sie schon lange nicht gelesen hat. Das zeigen auch seine ‘Nichthandlungen‘.

    6
    Verunglimpfung, er meint sicher abwertende Kritik, und tut es selber, wie auch Dr. Unterberger weiter unten anführt.

    7
    Öffentliche Anpatzungen sind offenbar nur zulässig, wenn es gegen FPÖ-Politiker geht. Offenbar gibt es weder den Chorherr Skandal noch den Kurz Skandal, es darf nicht sein. Ja, Herrschaft noch einmal, wieso kennt die WKStA keine linken Täter, die da zu Hauf genauso grenzwertige Taten begehen wie die ÖVP-ler, offenbar ein ‘Fehler im System Kurz‘.

    8
    Das Thema Datenschutz ist ein linkes Thema und wird beim jeweiligen ‘Gegner‘ angewandt … Aber trotzdem verraten die Inhalte der Anpatzungen einiges über die Ideologie und den Ungeist, der in diesen Ideologien und Personen wütet.

    9
    Eigentlich erwartet man, dass die einzelnen Staatsfunktionäre ihre Staatspflicht erfüllen. Genau das tun sie nicht, sie erfüllen ihre Ideologie und ihre vermeintliche ‘Parteipflicht‘ und bedienen sich selbst und ihre Klientel. Die WKStA verfolgt nur Bürger der ‘Anderen‘.

    10
    Ja der Gutmensch hat zum Gesetzesbruch aufgefordert und Abschiebestopp verlangt.

    11
    Das begreift UHBPP nicht, ihm scheint es bloß wichtig zu sein, dass die Grünen am Ruder bleiben. Denn er hat diese Regierung schon seit Monaten auflösen müssen und Neuwahlen ausrufen müssen.

    Ja, die WKStA ist ein linkes Instrument, die jede Regierung ‘abschiessen‘ kann, indem sie bestimmte Personen angreift und anpatzt. Dieses Anpatzen aber ist gegen das Gesetz. Das gefährdet die Demokratie und setzt sie außer Kraft.

    12
    Bestechungsinserate aus Steuergeldern müssen verboten werden, das ist richtig.

    Aber die Täter sitzen nicht nur im Rathaus, sie sitzen auch bei der ÖVP und tun und verlangen das Gleiche. Die Linken anerkennen die ÖVP noch nicht als ‘zugehörig‘. Darum nehmen sie zwar die ‘Geschenke‘ an, aber schaffen locker den ‘Medienverrat‘, sonst hätte nicht Kurz kurz mal ins Parlament wechseln müssen.

    PS:
    Die Politik ist ein Luder.

    Sie nennt sich Demokratie und tut das Gegenteil. Als einzige Partei fordert die FPÖ eine Einführung der direkten Demokratie nach dem Muster der Schweiz.

    Korruption gibt es überall, wo die Politiker ‘am Ruder‘ sind, so auch bei der ÖVP, ob das nun in Wien ärger ist als derzeit bei der ÖVP, betrachtet man den Proporz, den FPÖ Verrat, die Corona-Sache, die derzeitigen Postenschacher, etc., das kann man mangels konkreter Zahlen schwer beurteilen. Ganz sicher ist, dass es bei den Linken nicht von der WKStA verfolgt wird.

    Auch ein Untersuchungsausschuss wird da kein Licht ins Dunkel bringen, weder ins Dunkel der ÖVP, noch ins Dunkel der SPÖ, schon gar nicht ins Dunkel der Grünen.

    Jedenfalls ist die ‘Anpatzungsgeschichte‘ für mich ein Gradmesser für das Ausmaß der geschehenen Korruption. Wozu hat man ein ‘Antikorruptionsgesetz‘ geschaffen ? Dafür zahlen wir unsere Steuern ?

    Diese Verantwortungslosigkeit der Politik gehört abgeschafft, sie hat mit Demokratie, Recht und Ordnung nichts zu tun und ist kriminell, oder ?

    Aber dafür hat sich Dr. Van der Bellen nicht entschuldigt.



    • Whippet

      *********!
      *********!
      *********!

    • pressburger

      Genosse Bellen fordert Respekt ein. Wo bleibt sein Respekt vor den Wählern ?
      Bellen weiss, dass er sein Amt, als BP, einem grossflächigen Betrug verdankt.
      Fühlt sich in seinem Amt trotzdem puddelwohl, verteilt moralinsaure Ratschläge.

  65. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Unter dem Motto „Nicht an ihren Taten, sondern an ihren Zitaten sollt Ihr sie erkennen“ stelle ich folgenden Kommentar nochmals ins Tagebuch. Und ich beziehe mich darin ausschließlich auf Aussagen von Jutta von Ditfurth.

    In Ergänzung zu meinem Beitrag über das Thema „Kinder & Pädophilie“ sende ich Ihnen ein paar Zitate der ehem. Mitbegründerin und Ex-Bundesvorsitzenden der Grünen in Deutschland, Jutta von Ditfurth, aus einem Interview mit dem Spiegel. Frau Ditfurth ist aus Protest 1991 aus der Partei ausgetreten. Erkennen wir die Gefahr die von den Grünen ausgeht?

    „Die Grünen sind zu neokonservativen Weichspül-Ökos verkommen“

    „Ich habe mir angesehen, wie die Grünen ihre Wähler einbinden, obwohl sie oft das Gegenteil von dem tun, was sie sagen: Bei der Atomkraft, in Kriegs- und in sozialen Fragen“

    „Die Grünen sind Meister in der Kunst des Verrats“

    „Sie wollen nur genau so viel Protest, wie sie brauchen, um in die Regierung zu kommen“

    Persönliche Anmerkung: Werner Kogler als angelobter Vizekanzler „Die Grünen sind dort angekommen wo sie hingehören, im Zentrum der Macht".

    „Viele Grüne kommen aus dem Milieu von Bürgerbewegungen und wissen, wie man mäßigend eingreifen kann. Die haben sozusagen den bürgerlichen Teil des Widerstands an der Zipfelmütze gepackt und auf's Sofa gesetzt: "So, jetzt guckt mal Fernsehen." Dort können sich die grünen Politiker als Experten produzieren - das fasziniert die anpolitisierten Bürger“

    „Die Täuschung irgendwie "anders" zu sein gelingt nur, weil die heutigen grünen Wähler getäuscht werden wollen und selber täuschen. Die Grünen sind die Partei der gehobenen und auch der verrohenden Mittelschicht“

    „Die Grünen sind keine soziale Partei, weil sie das gar nicht interessiert“

    „Unter Ökologie verstehen die Grünen nichts anderes als verdünnte Vorstellungen von Klimaschutz. Aber an die Wurzel der Mensch und Natur zerstörenden Produktionsverhältnisse gehen sie nicht ran. Grüne und ihre Wähler interessieren sich heute weder für die Produktionsabläufe, noch für die Rohstoffbeschaffung in aller Welt oder für den Giftmüllexport“

    „Alle Parteien machen ihren Wählern was vor, aber es gibt keine Partei, die eine so grandiose Differenz zwischen ihrem Image und ihrer Realität hat“

    Der Tiefe Staat lässt grüßen:

    „In der Georgetown University in Washington stand ich plötzlich vor einem geladenen Publikum - darunter jede Menge Uniformträger und CIA-Mitarbeiter. Wir haben uns lautstark gestritten - ein ehemaliger US-Stadtkommandant von Berlin brüllte los: "Wenn wir gewollt hätten, hätte es die Grünen nie gegeben!"



  66. eupraxie

    Die zwölf Punkte von AU und den Beitrag von Veritas und wir haben das ganze Ausmaß an Widerlichkeiten und Verlogenheit grüner Politiker vor uns. Heuchler und Zerstörer unserer Gesellschaft allesamt. Und die Presse hat kein Interesse, am derzeitigen System irgendetwas zu ändern.
    Wenn man die Wurzel des Zustandes erfassen könnte, könnte man radikal etwas ändern. Wo suchen?



  67. Tyche

    Ist schon klar, dass ein Teil der Türkis/Schwarzen zur Zeit am Verzweifeln sind!
    IST doch Kurz die ÖVP und ein Schallenberg sein getreuer, ergebener 1. Schuhputzer!

    Ich bin die Övp hat ein Kurz seinerzeit nicht nur so dahingesagt, daran hat er in den letzten 4 - 5 Jahren konsequent gearbeitet!
    Aber nicht, weil er tatsächlich soooo gut gewesen wäre, nein, mit lupenreinem Machtausbau!

    Lupenreiner Machtausbau bedeutet, natürlich gemeinsam mit einer handverlesenen Clique -
    1.Beindrucken mit wohlgestzten Worten, gekonntem Auftreten - also Rattenfängerei!
    2. bindende, weitreichende Zugeständnisse zur Alleinherrchaft massgeblicher Gleichberechtigter einholen!
    3. Druck im Umfeld - wer nicht mit mir geht, der ist, sofort und gleich weg vom Fenster und das endgültig - solches hörte man schon recht früh aus seinem Umfeld!
    4. Manipulieren der breiten Massen - da ist jedes Mittel recht und rechtens(!)!
    5. Die ÖVP bin ich! Ich bin der BK, ich bin der Staat!

    Wenn dann solch ein Staat fällt - ähäm nein, wenn dann solch eine Person fällt, dann bleibt nur mehr das große Heulen und Zähneknirschen der Hinterbliebenen, denn es ist keiner mehr da, der übernehmen könnte!

    Dass sich die Unregelmäßigkeiten nicht längst bei so manchem korrekt Denkenden, mit offenen Augen Sehenden abgezeichnet hätten, wird doch keiner hier glauben! Ist sicherlich vielen sauer aufgestoßen, was diese Partie in und mit dem Staat so getrieben hat und es begann in meinen Augen mit dem "Weihnachtsgeschenk" des Leinerhauses an Benko! Und trotzdem haben sie alle gefesselt, gebannt, paralysiert zugeschaut, gehofft, dass es noch lange nicht knallen wird!

    Das ist wohl der Grund, weshalb Dr. Unterberger heute diesen Beitrag reingestellt hat, wobei er durchaus mit einigen Punkten recht hat!
    Durchsickern vonr Postinhalten ist fraglich, ja durchaus!
    Aber der BK IST eine Person der Öffentlichkeit und es ist durchaus rechtens, dass dieses (Un)Sittenbild der Öffentlichkeit zugetragen wurde!
    Denn Wir sind die, von denen die Macht ausgehen sollte! Wissen über an die Spitze Delegierte ist da durchaus einzufordern!

    Was nützt es da über VdB zu klagen?
    Wir können ihn abwähelen, so man uns lässt und nicht wieder überdimensioniert Briefwahlstimmen über Nacht von Zauberhand auftauchen!

    Was nützt es über die allseits bekannten Manipulationen bei und mit den, auch durch Soros finanzierten, also eingekauften Medien zu klagen?
    Wir müssen dem zusehen, denn es wird weder von der ÖVP noch von den Linksparteien Gesetze dagegen geben! Wären doch blöd solch ein Zugpferd aus freien Stücken wegzugeben!

    Einzig,das System Kurz gehört gecancelt, auf gut Deutsch: deinstalliert!
    Kruz muss weg!



    • pressburger

      Absolut richtig. Das System Kurz wird weiter wirksam bleiben, auch wenn die Person Kurz nicht mehr Chef der Regierung sein wird.
      Weil Kurz ein Befehlsempfänger war und ist, werden die Personen die bis jetzt Kurz geführt haben, auch seinem Nachfolger Befehle erteilen.
      Das System Kurz, stammt nicht originär von Kurz selbst ab.
      Dazu wäre Kurz nicht fähig. Kurz war nur der Vollstrecker der Ideologie des Führungsgremiums. So wie es sein Nachfolger auch sein wird.

  68. Pennpatrik

    Jetzt lehnen wir uns zurück und stellen uns die Schreibhuren vor, wären das Chats eines freiheitlichen Ministers.



  69. Pennpatrik

    Lasst mich nachdenken:

    Wer hätte es in der Hand, ob Van der Bellen oder Hofer Bundespräsident wird?
    Wer hätte es in der Hand, ob die FPÖ oder die Grünen in der Regierung sitzen?
    Wer hätte es in der Hand, den ORF gemeinsam mit der FPÖ zu zertrümmern?
    Wer hat, als die 2/3 Mehrheit für die SPÖVP verloren ging, schnell noch die Zwangsmitgliedschaften in die Verfassung geschrieben?
    Wer hat die Hetz- und Hassparagraphen in Österreich eingeführt ("Soll ich ein Bundesland aufhetzen?")?
    Wer hat die moralischen Maßstäbe gesetzt, nach denen Kurz jetzt beurteilt wird?

    Ach ja, ich erinnere mich dunkel. Kann es sein, dass das die Österreichische Verräter Partei gewesen ist?



    • Pennpatrik

      Hätte heißt hatte. Der Erfinder der Rechtschreibprüfung ist ein Astloch.

    • elokrat

      Das könnte ein Anstoß für ein Gesetz sein, dass von Staatsanwälten angeklagte Personen, die freigesprochen werden, finanziell vom Staat entschädigt werden. Es könnte dazu führen, dass die WKSTA „vorsichtiger“ mit Anklagen umgeht.

    • Ella (keine Partnerin)

      Dass mich jemand mit Marburgblut anhustet, ist sehr unwahrscheinlich. Wieviele Opfer hat das Virus denn seit seiner Entdeckung verursacht?

    • Ella (keine Partnerin)

      Sorry, verrutscht.

    • Engelbert Dechant

      @Ella:

      Völlig richtig. Marburg ist selten. Das MERS-CoV war selten. Das SARS-CoV2 dürfte ein im Labor geschaffenes Hybrid sein. Wer weiß, was die Bande geplant hat. Die Gates gesteuerte WHO hat jetzt vor dem Marburg-Virus gewarnt. Das wird nicht grundlos gewesen sei. Schwarzafrika ist unter Quaratäne zu stellen. Aus Schwarzafrika Kommende sind potentielle Marburgüberträger. Diesmal gilt es richtig zu handeln.

      Ich kann nur wiederholen: Die Migration ist die Mutter aller Infektionskrankheiten.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, die Migration bring die Seuchen zurück. Natürlich sollte man die Migranten testen usw. Doch das sind ja die einzigen, die ohne Pass und Kontrollen über alle Grenzen gehen dürfen. Alles andere wäre ja rassistisch.

    • Engelbert Dechant

      Testen ist keine geeignete Schutzmaßnahme. Das passiert das Gleiche wie in den letzten beiden Sommern. Am Schluss sprach man von Stichprobenkontrollen. Das ist so sinnvoll, wie Empfängnisverhütung mit durchlöchertem Kondom.

      Die Migration gehört abgestellt. Rigoros. Denn sie ist die Mutter aller Pandemien.

    • Ella (keine Partnerin)

      No go, keine Chance :-(

  70. simplicissimus

    Tja, Herr Unterberger, das kommt wohl heraus, wenn die schwarz-türkisen Obergscheiten einen grünen BP zur Wahl empfehlen anstelle eines charakterlich vermutlich einwandfreien FPÖlers.



  71. Franz77

    Wir hatten schon viele Flaschen, aber der grüne Knallfrosch schlägt alles.



    • Henoch 1

      Sie sprechen mir aus der Seele.
      Als die NY Times schrieb, Nazis in der österreichischen Regierung habe ich ihm einen Protestbrief geschrieben. Denn da würde ein anständiger Österreicher protestieren, vor allem als BP. Ich bin sicher, der Brief landete im Papierkorb. Er ist ein Heuchler im Kaunertaljanker!

    • otti

      Aus dem innersten meines Herzens, meiner Seele, meiner Gedanken:

      ICH MAG IHN NICHT !

      Hassen tu ich ihn nicht. Weil ich den Haß als solchen nicht mag.

      (Zornig, sehr zornig werde ich immer, wenn ich daran denke, daß diese Gesinnungstruppe die Erbauer der Hofburg verjagt haben und jetzt dick, patzig und selbstverständlich drinnen hocken.)

  72. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Bereits gestern habe ich folgenden Kommentar ins Tagebuch gestellt ohne zu wissen, dass Herr Dr. Unterberger heute den Kommentar „Der Bundespräsident: das zwölffache Ärgernis“ bereitstellt. Doppelt hält besser, weil ja Van der Bellen selbst ein Ärgernis ist. Und ich dachte schon, mit Heinz Fischer wäre der Tiefpunkt von einem Amtsverständnis erreicht gewesen.

    Das Thema dieses Kommentars lautet „Im Sumpf der Handychats“ oder die „Heuchelei ohne Ende“.

    Unser Herr Bundespräsident (UHBP) Van der Bellen hat sich gestern am Abend neuerlich mit einem Statement an die Nation gewendet indem er sich für das „Sittenbild“ entschuldigte. Also hoffentlich auch für jenes Sittenbild, für welches er und seine ideologisch affine Partei, die Grünen, verantwortlich ist.

    "Die Respektlosigkeit, die wir gesehen haben, will ich nicht achselzuckend übergehen. Ich will mich als Bundespräsident in aller Form dafür entschuldigen, welches Bild die Politik hier abgegeben hat."

    Folgende Skandale sind mir noch in bester Erinnerung, zu denen UHBP keine Stellung bezogen hat, bzw. bei denen er selbst aktiv beteiligt war:

    Auffällig ist auch, dass der Begriff „arschknapp“ im Wortschatz von Herrn Van der Bellen immer wieder vorkommt. Auch scheint sich ein gewisser Hang zu einer Art „Fäkalerotik“ in den grünen Hirnen breitgemacht zu haben. Nun zu den Fakten:

    Am 18.03.2018 schrieb ich an Herrn Van der Bellen:

    „Sehr geehrter Herr Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen!

    In Ihrer Rede zur Angelobung vom 26.01.2018 sagten Sie „ …dieses Gerede von der Spaltung halte ich für maßlos übertrieben. Österreich, das sind einfach wir alle“. Nun hatten Sie Herrn Petro Poroschenko zum diesjährigen Opernball eingeladen und Sie meinten dann in einem Interview “Wir haben gewissermaßen Zuneigung zueinander gefasst”. Und deshalb besuchen Sie ihn auch wieder.

    Herr Poroschenko, der ukrainische Staatspräsident, wurde nachweislich von der CIA und Herrn George Soros, der seine Aktivitäten diesbezüglich nicht einmal bestreitet, regelrecht in sein Amt geputscht.

    Geleakte Dokumente beweisen eindrücklich, dass es nicht nur Verschwörungstheorien sind, was aufgeweckte Zeitgenossen in der Ukraine geschehen sahen. Soros und seine Stiftungsfunktionäre hielten Besprechungen mit so gut wie allen Akteuren des von außen induzierten, gesteuerten und bezahlten Maidan Putsches ab. Sowohl mit den direkt in die Kämpfe Involvierten, als auch mit dem Rechten Sektor, den Politikern und den US-Offiziellen, die die US-Linie und die Ziele vorgaben.

    Ein Foto zeigt die damalige für Europa und Eurasien zuständige US Diplomatin Victoria Nuland, den US Botschafter R. Pyatt, den US Außenminister John Kerry und Petro Poroschenko wie sie in der Warschauer Botschaft am 04.06.2014 den „Sieg“ feiern. Und zu Herrn Poroschenko, der mit undemokratischen Mitteln zwecks NATO Osterweiterung an die Macht kam, haben Sie Zuneigung gefasst. Und diese Haltung tragen Sie in aller Öffentlichkeit ungeniert zur Schau. Integrität scheint Ihnen fremd zu sein“. Ende des Schreibens.

    Und gerade die US-Diplomatin Victoria Nuland hat ihr abgehörtes Telefonat mit dem US-Botschafter in der Ukraine, in dem sie die EU mit den Worten "Fuck the EU" schmähte, offenbar von einem unverschlüsselten Handy aus geführt. Nulands Äußerung hatte international für Empörung gesorgt.

    Nur bei Herrn Van der Bellen nicht.

    Oder: Negar L. Roubani (Die Grünen, Wien-Brigittenau):

    Vor ihrem Abflug zu einem Malta-Urlaub richtet die Wiener Grün-Politikerin Negar L. Roubani auf Facebook unserem Heimatland aus, dass es „Eine Woche Zeit hat, um eine nettere Version zu werden“. Betitelt ist ihr Zweizeiler mit „Tschüss Österreich, du Arsch!“

    Auch das schien weder Herrn Van der Bellen noch die Grünen zu stören. Auch die Medien nicht.

    Oder: Stefanie Krisper (NEOs) im Ibiza UA. O-Ton: "Die geht ma am Oasch!". Krisper hat vergessen, ihr Mikro auszuschalten. Sie meint offensichtlich die Verfahrensrichterin.

    Keine mahnenden Worte von unseren moralisierenden Politikern.

    Oder: "Herabwürdigung des Staates". Das „Hundstrümmerl-Posting“ sorgt für Shitstorm in den Sozialen Medien. Die Grüne Jugend veröffentlichte auf ihrem Facebook-Konto anlässlich des Nationalfeiertages den Aufruf: "Hört auf, Österreich zu feiern!", sie garnierten das Poster mit Hundstrümmerln und sorgten prompt für einen Shitstorm.

    Nur bei Herrn Van der Bellen nicht.

    Oder: Mit ihren Äußerungen am 24. Jänner 2019 im Grazer Landhaus löste Susanne Hofer (SPÖ) heftige Diskussionen aus. Hofer wörtlich: „Mir ist gerade eine Phrase in den Kopf gekommen, oder ein Satz, den mich eine Kollegin letztens gefragt hat, eine Jugendvertreterin, die gesagt hat: Susanne, wann bitte zünden wir endlich was an, weil die spalten uns und diese schaffen es, uns weiter und weiter zu spalten.

    Hass und Hetze im Netz und keine Reaktion, weder in den Medien noch aus der Hofburg.

    Oder: Birgit Hebein (die Grünen) solidarisiert sich mit den kriminellen Schlepperbanden:

    „Aber vor jedem ehrlichen Schlepper, der saubere Arbeit macht: der seine Kunden sicher aus dem Land des Elends und Hungers, des Terrors und der Verfolgung herausführt, der sie sicher hereinbringt, den Grenzkontrollen zum Trotz, in unser ‚freies‘ Europa, habe ich Achtung. Er ist ein Dienstleister, der eine sozial nützliche Tätigkeit verrichtet und dafür auch Anspruch hat auf ein angemessenes Honorar."

    Stille in der Hofburg.

    Nachdem es eine Art von politischer Seelenverwandtschaft zwischen Merkel und Kurz gibt, so gibt es diese auch zwischen Habeck und Kogler und somit auch mit Van der Bellen. Daher ein paar Zitate der Grünen aus Deutschland, die man mit aller gebotenen Vorsicht zur Kenntnis nehmen sollte. Weil diese radikale und linke Einstellung der Grünen an der Grenze zu Österreich nicht Halt macht.

    Robert Habeck (Bundesvorsitzender der Grünen):

    Er hat in seinem Buch „Patriotismus – Ein linkes Plädoyer“ geschrieben: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“

    Gerade Van der Bellen, der ja bei der letzten Präsidentenwahl voll auf „Heimatliebe “ setzte (Plakatkampagne: Van der Bellen setzt auf Heimatliebe und Zusammenhalt, Der Standard), hätte bei seinem Gesinnungsgenossen auf das Schärfste protestieren müssen.

    Oder: Joschka Fischer, Die Grünen:

    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen. Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

    Dieses Zitat ist korrekt! Die Quelle ist eine Ausgabe der Frankfurter Zeitschrift Pflasterstrand von 1982, wie es auch auf der Text-Bild-Collage angegeben ist. CORRECTIV hat dieses Zitat bereits in einem Faktencheck überprüft. Wir haben es im Duisburger Archiv für alternatives Schrifttum in der 133. Pflasterstrand-Ausgabe gefunden.

    Der Verfassungsschutzaufseher Sebastian Striegel fordert »Zuwanderung bis zum Volkstod« (24.09.2019). Sebastian Striegel (Grüne) ist Mitglied der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) des Landtages von Sachsen-Anhalt. Der PKK obliegt die Aufsicht über den Verfassungsschutz des Landes. Nun wurde bekannt: Auf ›Twitter‹ hatte Striegel »Zuwanderung bis zum Volkstod« gefordert.

    Florian Hermann, innenpolitischer Sprecher der CSU/Bayern: „Ich halte das für einen unhaltbaren Zustand, wenn Claudia Roth von den Grünen, die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags hinter Parolen wie „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ und „Deutschland verrecke“ herläuft. Sie trägt damit zur Radikalisierung der Gesellschaft bei und macht sich mitschuldig, wenn sich das Klima in Deutschland hochschaukelt“.

    Bause, Margarete, Die Grünen (MdL):

    "Nur weil jemand vergewaltigt, beraubt oder hoch kriminell ist, ist das kein Grund zur Abschiebung. Wir sollten uns stattdessen seiner annehmen und ihn akzeptieren, wie er ist. Es gibt Menschenrechte.“

    Jürgen Trittin, Die Grünen:
    „Es geht nicht um Recht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

    Arif Ünal, Die Grünen:

    Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen. Ünal war der Antragsteller.

    Renate Künast, Die Grünen:

    „Integration fängt damit an, dass Sie als Deutscher mal türkisch lernen!“

    Dies alles sind belegte Zitate aus dem Bundestag, dem Parlament und öffentlichen Auftritten, die weder von den Medien noch von den moralisierenden Eliten reklamiert oder beeinsprucht wurden. Um nicht missverstanden zu werden, damit will ich die bei den jüngsten Hausdurchsuchungen gefundenen Chats nicht schönreden. Skandal bleibt Skandal und es ist eine Schande. Oder wie es Karl Kraus bereits 1921 formulierte: Der Skandal beginnt erst dann, wenn die Justiz ihm ein Ende bereitet“.

    Es ist aber auch ein Skandal, wenn mit den seit Ende des 2.WK permanenten und immer stärker werdenden Ermahnungen und Warnungen „Niemals vergessen“ und „Wehret den Anfängen“ die Verursacher von Genozid, Unheil, Gewalt und Not ausschließlich „Rechts“ zu orten wären. Bereits die Spur des Zweifels, die in der Relativierung liegt, bedeutet einen ernsten Verstoß gegen das ihn schützende Tabu. Ein Tabu steht jedoch unverrückbar (Rolf-Peter Sieferle). Als hätte es Stalin, Kim Il-Sung, Mobutu, Lenin, Pol Pot, Idi Amin, Mao Tse-Tung, … nie gegeben.

    Danke dass Sie meinen Beitrag gelesen haben.



    • Whippet

      Gut, dass Sie Ihren Beitrag noch einmal eingestellt haben. *************!

    • Henoch 1

      Unterschreibe ich ! Er ist eine Schande für Österreich, aber das merkt er leider nicht.
      *************************

    • elokrat

      Ausgezeichnete Zusammenfassung. *** Wäre ein netter Gastkommentar, zumindest für Standard, Die Presse und Kleine Zeitung.

    • Cato

      Ausgezeichnete Zusammenstellung von Äusserungen und Zitaten, die erhellen, welcher Grundlinie grüne - aber auch sozialdemokrtaische - Politik folgt.

      Das sollten alle Parteien bedenken, wenn sie Koalitionen mit den Grünen eingehen. Nicht Klimaschutz sondern ethnischer Umbau ist das Ziel. Erste Überlegungen finden sich in dem Buch "Praktischer Idealismus" von Gaf Coudenhove-Kalergi aus den 1920-iger Jahren.

    • pressburger

      Alles VdB`s Gesinnungsgenossen.

    • sokrates9

      Diese Aussagen werden sie in österreichischen "Qualitätsmedien " nie lesen!Das ist nämlich alles manipuliert, erstunken und erlogen!

    • Pyrrhon von Elis

      Danke für Ihre Mühe um diesen wichtigen Beitrag. Ich las ihn gern und mit Interesse.
      Wie wäre es, wenn Sie dieses und mehr als Buch herausbrächten?
      Das wäre hilfreich.

      Mit Dank und Respekt

  73. Templer

    Wer wundert sich über die ideologischen Ausritte eines kettenrauchenden senilen bekennend2n Kommunist2n und Mao Verehrer?
    Wer hat dihn damals gegen Hofer empfohlen?
    Die Ö V P?
    SSKM
    AU geben sie die Verteidigung des narzisstischen Maturanten endlich auf.
    Er bekommt seine Rolle schon noch im Endsieg der NWO.



    • Ella (keine Partnerin)

      Die hat den glaub ich nicht nur empfohlen, sondern das schwarze IM hat stark nachgeholfen. Darum ist die Beziehung zur ÖVP wohl so innig. Und Sobotka hat seither Narrenfreiheit. Leider nur eine Vermutung, die auf genauen Beobachtungen der Seite des IM in jener Wahlnacht beruhen. Zuerst lag Hofer um exakt den selben Stimmenanteil vorne, dann wurde es umgedreht und behauptet, es wäre ein Fehler gewesen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Seitdem denke ich, das IM schwindelt am Ende herum und alle wissen es. Sie schnapsen sich das Ergebnis aus. Ob die FPÖ auch Bescheid weiß, ist unklar. Möglicherweise war das auch ein Grund, warum man ihn knapp vor der EU-Wahl loswerden wollte. Er musste stante pede raus, sofort, am gleichen Tag noch, obwohl er absolut unschuldig war.

      Und zunächst haben sich doch alle aufgeregt, dass ein Blauer nicht das heikle IM kriegen dürfe, denn darin befänden sich sehr viele Staatgeheimnisse. Ich denke, wenn Kickl das auspackte, wird er sofort gehaidert.

    • Henoch 1

      Ich habe diese Wahl auch als Betrug empfunden. Die Wahlkarten gehören verboten.

  74. Templer

    OT:
    https://report24.news/kommt-jetzt-marburg-virus-aehnliche-symptome-wie-impfnebenwirkungen/?feed_id=6113

    GAVI ist eine weltweit tätige NGO mit Sitz in der Schweiz, in Genf. Dort ist die „Stiftung nach Schweizer Recht“ steuerbefreit. Mitglieder sind die Bill and Melinda Gates Stiftung, die WHO, die Weltbank, diverse Impfstoffhersteller und viele öffentliche und private Institutionen und Organisationen. Ebendo rt ist auch die Geburtsstätte der Marburg-Panik zu verorten. 



    • Templer

      Israel ist jetzt der Covid-Hotspot der Welt: Die Zahl der Fälle steigt trotz der "erfolgreichen Impfkampagne" des Landes an - und weckt Befürchtungen, dass andere Länder mit hoher Impfquote von einer weiteren Welle betroffen sein werden, weil die Immunität der Impfungen nachlässt

      Israel verzeichnete am Mittwoch 1.892 Fälle pro Million Einwohner - fast 0,2 % der Gesamtbevölkerung an einem einzigen Tag

      Obwohl das Land eines der am meisten geimpften Länder der Welt ist, befindet es sich inmitten einer neuen, noch nie dagewesenen Welle

      Die Befürchtung, dass Großbritannien diesem Beispiel folgen könnte, hat dazu geführt, dass der Ruf nach einer massenhaften Auffrischungsimpfung in diesem Winter lauter wird

      Artikel

      @CheckMateNews

      Crazy World
      Mehr auf
      https://t.me/CraziiWorld

    • Ella (keine Partnerin)

      Das Marburgvirus ist allerdings nicht so ansteckend wie Corona. Es geht nicht über die Luft bzw. Tröpfcheninfektion in die Atemwege. Es ist ein Sexvirus wie HIV. Alles, was man da sicherheitshalber macht, ist kein Verkehr mit Schwarzen und deren Einreise ist sofort zu verhindern.

    • Henoch 1

      Würde gerne das Gesicht vom Kogler sehen, wenn Sie dies empfehlen…. :-)))

    • Engelbert Dechant

      @Ella:

      Das ist leider nur ein Teil der Wahrheit. Das Mahrburg-Virus kann auch durch Schmier- und Kontaktinfektion übertragen werden. Erkrankte haben ähnliche Symtome wie bei Ebola. In ausgehustetem Blut kann das Virus bis zu 5 Tagen überleben. Wer das z.B. auf seine Hände bekommt und damit Nahrung zu sich nimmt, erkrankt.

      Bei HIV ist das ganz anders. Dort erfolgt die Übertragung vorwiegend durch Analverkehr. Es wurde aus Afrika durch die Gay-Community der amerikanischen Westküste in die westliche Welt gebracht.

      Schwarzafrika ist sofort in alle Richtungen abzuriegeln. Der Personen und Warenverkehr ist auf ein absolutes Minimum zu reduzieren! Nebenbei. Die Migration ist die Mutter der Ausbreitung aller Infektionskrankheiten.

    • Ella (keine Partnerin)

      AIDS wird ebenso über Körperflüssigkeiten übertragen, sobald es zu Verletzung kommt oder solche vorhanden sind. Dass mich jemand mit Marburgblut anhustet, ist sehr unwahrscheinlich. Die Viren halten sich in ausgehustetem Blut ein paar Tage, ja, aber wo passiert dir so etwas?? Wieviele Opfer hat das Virus denn seit seiner Entdeckung verursacht?

    • Templer

      @ella
      Hier geht es weniger darum wie ansteckend Marburg ist, sondern um die Panikmache, dass nicht die mRNA Genbehandlungen am kommenden Massensterben schuld seien, sondern das Marburgvirus.
      Dies kann dann anhand eines schon 2018 entwickelten PCR Tests mit entsprechend hohem CT Wert belegt werden.
      Die Rizin Giftspritze "dagegen" ist auch schon fertig....

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, Templer. Und wem verklickern sie das? Mir jedenfalls nicht. Aber sie finden sicher wieder die willigen Experten.

    • Engelbert Dechant

      @Ella:

      Völlig richtig. Marburg ist selten. Das MERS-CoV war selten. Das SARS-CoV2 dürfte ein im Labor geschaffenes Hybrid sein. Wer weiß, was die Bande geplant hat. Die Gates gesteuerte WHO hat jetzt vor dem Marburg-Virus gewarnt. Das wird nicht grundlos gewesen sei. Schwarzafrika ist unter Quaratäne zu stellen. Aus Schwarzafrika Kommende sind potentielle Marburgüberträger. Diesmal gilt es richtig zu handeln.

    • Templer

      @Dr. DECHANT
      Richtig gehandelt wird sicher nur im Blickwinkel der NWO Drahtzieher!!!!!!!!!

  75. MizziKazz

    Natürlich hält sich vdb für die Obergouvernante und am liebsten würde er jeden an den Löffeln ziehen und zwar zur EU_Kanzel für Irre, wo sie sich einer täglichen Propaganda unterziehen müssten. Widerlich.

    Und es ist wahr, dass der BP die Staatsanwaltschaft und auch alle Parteien zur Räson rufen müsste, sie an ihre Eide erinnern müsste – aber was erwartet man sich von einem morschen und hohlen Baumstumpf? Hier ist ein, bis in die Wolle gefärbter, Grüner am Werk, der NICHT unparteiisch ist – der alleinig vor der EU Fahne auftritt, der das Wohl seiner Partei im Auge hat, der ein glühender Europäer ist, der Österreich lieber heute als morgen in die Wüste schicken tät. Das ist widerlich und zwar abgrundtief. Noch widerlicher sind mir immer all die Leute, die solche Leute wählen; das sind die gleichen, die den ORF für ein untadeliges Medium halten, wo ihnen vorbehaltlos die Wahrheit und nichts als die Wahrheit serviert wird. Widerlich.

    Und ja! Ich stimme mit AU überein, dass diese Staatsanwaltschaft Grundrechte verletzt. Aus welchem Kalkül heraus, kann sich jeder denkende Mensch denken. Widerlich.

    Ansonsten ist der BP – in meinen Augen – so widerlich, wie alle Grünen. Nein, ich korrigiere mich: noch widerlicher. Denn bei Maurer, Kogler und Co weiß man, was man kriegt, aber UHBP kleidet sich im Tiroler Mäntelchen mit Trachtenhut und täuscht alte Frauen und vertrauende Männer mit seiner Bekleidung. Er führt sie absichtlich hinter die Fichte. DAS ist widerlich bis zum Kotzen!



    • Franz77

      Sowas nennt man Betrüger.

    • Henoch 1

      Natürlich ist er ein widerlicher Heuchler, aber die angefütterten Qualitätsmedien sind am Zustand der Österreichischen Wähler schuldig. Leider sind unsere Wähler bis zur Verblödung „uninformiert“. Diese Untermenschen werden wie Parfum aufgesogen, unglaublich…..

    • Torres (kein Partner)

      " ... bei Maurer, Kogler und Co weiß man, was man kriegt ..." Offenbar hat das ausgerechnet Kurz nicht gewusst, als er sich mit dieser Partie ins Bett gelegt hat und dann sehr erstaunt war (oder so tat), als er mit einem Messer im Rücken aufgewacht ist, wobei man besonders hier den Namen Zadic nicht vergessen darf. Trotzdem hält sich mein Mitleid in Grenzen: Für so viel Naivität (oder eher Dummheit) muss man eben zahlen - vor allem in der Politik.

  76. Freisinn

    Die aufgezählten Kritikpunkte sind nicht falsch. Vom Kettenraucher in der Hofburg war jedoch nichts anderes zu erwarten. Ich bin zwar verärgert über dessen Amtsverständnis, aber nicht enttäuscht. Wir sollten uns in Erinnerung rufen, dass zahlreiche schwartze Politiker zur Wahl des Grünkommunisten aufgerufen hatten. Was mögen deren Motive damals gewesen sein und vor Allem: haben sie erreicht, was sie wollten? Difficile est satiram non scribere (Juvenal).



    • MizziKazz

      Sie haben Recht! Den Schwarzen gebührt dieser Bundespräsident bis zum Abwinken. Widerlich.

    • Henoch 1

      Glauben Sie die Bevölkerung hat etwas gelernt ? Ich befürchte das Gegenteil.

  77. Livingstone

    Kann mir bitte irgendjemand den Unterschied zwischen dem Wort "A*sch" in einem Privat-Chat und dem Wort "fetzendeppert" in einer offiziellen Pressekonferenz erklären? Ich bin zu "fetzendeppert", um es zu verstehen.

    Oder muss ich auch noch Fr. Krisper vom U-Ausschuss zitieren (die das A..Wort nicht mal auf Hochdeutsch ausdrückte), um treffender ausdrücken zu können, was ich meine?



    • MizziKazz

      @livingstone
      Also, ich probier es mal: ein privater Arsch wird nur privaten Augen sichtbar und bleibt somit für die Allgemeinheit wie ein bekleideter Arsch. Also, kein Problem. Fetzendeppert nennt Fr. what's her name? Menschen, die ihrer Meinung nach vermutlich Ärsche sind, aber die sie eben mit depperten Fetzen bekleidet - insofern sind sie doch wieder geschützt. Und ein öffentlicher Arsch - tja, da gibt es viele. Manche bekleiden sogar hohe Ämter und andere verkleiden sich - trachtig - damit sie in der öffentlichen Öffentlichkeit als Arsch nicht so auffallen. Hat das jetzt alles geklärt???

    • factfinder

      Solche Wörter wären nur unangemessen wenn sie fpö Politiker aussprächen.

    • Henoch 1

      Ja, eine neue „Aufklärung“ wäre angesagt…..
      Früher waren zumindest Raunzer noch vorhanden, heute gibt es nur mehr Fragezeichen um die Köpfe.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung