Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Steyr, die „Verstaatlichte“ und die Vernunft

Irgendwie ist es ein Wunder, dass die noch im Staatsbesitz befindlichen Industriebetriebe überleben können. Denn (auch) die jüngsten Vorgänge rund um die Verstaatlichtenholding ÖBAG bestätigen: Politisches Eigentum ist Gift für jedes Unternehmen. Den Beschäftigten in den Resten der Verstaatlichten Industrie kann man nur wünschen, dass diese privatisiert werden, dass dort endlich normale Verhältnisse einkehren können. Und zwar rasch.

Das wäre nicht nur gut für die Unternehmen. Das wäre auch gut für den Eigentümer, also den Steuerzahler – insbesondere angesichts des derzeitigen Börsebooms und angesichts der durch Corona entstandenen Schuldenlawine. Das wäre aber auch gut für die Regierungsparteien. Dennoch denken weder sie noch die Opposition auch nur im Entferntesten an Privatisierung.

Was zumindest bei der ÖVP rätselhaft ist: Hat sie doch unter dem Slogan "Weniger Staat, mehr privat" 2002 den höchsten Wahlsieg der letzten 30 Jahre erzielt. Und wird doch wirklich absolut jede Entscheidung, jede Personalmaßnahme in der Verstaatlichten skandalisiert und zum Aufregerthema für Medien, Opposition und Lobbys. Die Aufregung erreicht jedes Mal ein Vielfaches dessen, was Vorstandsbestellungen bei Aktiengesellschaften im Privatbesitz auslösen.

Diese Skandalisierung erfolgt ganz automatisch, unabhängig davon, ob eine Entscheidung gut oder schlecht ist. Das zeigte jetzt etwa die Hysterie um die Bestellung der Wirtschaftsanwältin Edith Hlawati zum Alleinvorstand der ÖBAG. Die Frau ist zweifellos eine sehr gute Besetzung, ist sie doch schon Jahrzehnte für die Verstaatlichten-Holding tätig und kennt ihre Probleme besser als jeder andere. Geht es doch dort, wo fremdes Eigentum wie in einer Stiftung verwaltet wird, vor allem um korrekten rechtlichen Ablauf.

Dennoch haben alle wie programmiert aufgeheult. Selbst jene, deren Ideengut sich oft auf den Satz reduziert: "Eine Frau muss es sein". Hinter den Kulissen waren auch scheinbar unpolitische Gruppen wie Raiffeisen oder die Industriellenvereinigung mit Interventionen unterwegs, obwohl die gar keine Eigentümer repräsentieren.

Noch schlimmer ist, dass rund um die ÖBAG und ihre Betriebe aus rein parteipolitischer Motivation ständig mit Strafanzeigen gearbeitet wird.

All das ist bei privatisierten Unternehmen undenkbar. Was nicht nur das Schicksal der seit der Privatisierung so erfolgreichen Voest beweist.

Dennoch hat man in Österreich in den letzten zwanzig Jahren das Wissen um die Vorteile, ja Notwendigkeit einer Privatisierung verloren.

Ja, noch viel schlimmer: Heute kann allen Ernstes ein einst aus einem Ministerkabinett in die Nationalbank geglittener SPÖ-Mann einen Gastkommentar veröffentlichen, in dem er offen eine staatliche "Industriestiftung" verlangt. Was nichts anderes bedeutet, als dass der Steuerzahler für die Zukunft der zum Verkauf anstehenden MAN-Werke in die Bresche springen müsste, damit man dort auch in Zukunft weit über den Kollektivverträgen liegende Bezüge kassieren kann, damit dort politische statt unternehmensorientierte Entscheidungen fallen können.

All das führt zu zwei bedauerlichen Erkenntnissen:

  • Erstens, dass wirtschaftliches Denken in den letzten Jahren überall rapide schwindet.
  • Zweitens, dass die Bürger gut beraten sind, ihre Geldbörsen in Zukunft doppelt gut zu verstecken …

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. AppolloniO (kein Partner)

    Die gescheitere Überschrift wäre gewesen statt die Verstaatlichte die "Vernunft" in Anführungsstriche zu setzen.



  2. https://tinyurl.com/27eu3chn (kein Partner)

    A propos Vernunft...
    Der wissenschaftliche Beirat der US-Zulassungsbehörde FDA hat sich mit 16 zu 2 Stimmen dafür ausgesprochen, dass der Pfizer Impfstoff nicht für gesunde Personen unter 65 Jahren als sog. "Booster" verwendet werden darf.
    Es gäbe zu wenig Belege dafür, dass er unbedenklich und effektiv wirksam sei.

    Quelle: Financal Times FDA panel votes against Pfizer’s Covid-19 booster jab application



    • Sandokan (kein Partner)

      Einer der Gründe für die Entscheidung waren auch die negativen Erfahrungen die man in Israel mit der 3. Impfung gemacht hat.

    • https://tinyurl.com/aw2xnvbp (kein Partner)

      Intensiv-Krankenpfleger berichtet bei einem öffentlichen Hearing in den USA wie durch ein verändertes Behandlungsregime und falsch eingesetzte PCR-Tests Covid-Patienten zu Tode "gepflegt" wurden.

  3. Anmerkung (kein Partner)

    Wie soll denn Kurz mit seiner ÖVP auf die Idee zu Privatisierungen kommen, wenn doch für die "neue Normalität", also die totalitäre Zukunft, auf die er mit aller Kraft hinarbeitet, nicht nur mit seinem Anheizen des Ausländerzustroms - sein Innenminister kann freudestrahlend die Aufstockung von 20.000 auf 30.000 Neuzuwanderer in Österreich für 2021 verkünden -, sondern auch mit seiner verbal relativierten, doch in der Praxis durchgezogenen "Klimaschutz"-Politik, für die er sich eigens die "Grünen" beschafft hat, und mit der ebenso von den falschfarbigen Helfern unterstützten Gesellschaftspolitik - wenn also für die totalitäre Wertegemeinschaftszukunft Privatheit gar nicht mehr vorgesehen ist?



    • Was bitte??? (kein Partner)
    • Anmerkung (kein Partner)

      "Wie soll denn Kurz mit seiner ÖVP auf die Idee zu Privatisierungen kommen, wenn doch für die 'neue Normalität'", auf die er hinarbeitet, "also für die totalitäre Wertegemeinschaftszukunft Privatheit gar nicht mehr vorgesehen ist?"

      Selbstverständlich abgesehen von den Milliardären, also denen, die sogenannte "Young Global Leaders" von der Kette gelassen und aufs "niedere Volk" gehetzt haben, damit sie diesem seine Sehnsucht nach Privatheit für alle Zukunft gründlich austreiben.

      Oder "zurückhaltender" formuliert am 4. März 2020 in der "Neuen Zürcher Zeitung": "Privatheit ist eine der grossen Errungenschaften der Aufklärung, die digitale Verbesserung der Welt arbeitet an ihrer Abschaffung".

  4. AppolloniO (kein Partner)

    AU wundert sich, dass neben der Regierung auch die Opposition an Privatisierung dächten.
    Nun, Verstaatlichung, also das genaue Gegenteil, war immer das Mantra der linken, wirtschaftlichen Blindgänger, denn:
    >die pösen Kapitalisten enteignen, verschaffte rote Orgasmen.
    >man konnte soviele Partei(blind)gänger mit lukrativen Posten versorgen.
    >man konnte die ehrlich kalkulierende private Konkurrenz in den Ruin drängen, da Preisunterbietungen selbstverständlich waren und Ergebnisse die schönste Nebensache der verstaatlichten Welt waren.
    Genossen, mit wenigen Ausnahmen, haben keine Ahnung von Ökonomie, brauchen das auch nicht bei DER Wählerschaft.



  5. LobderTorheit (kein Partner)

    „Weniger Staat, mehr privat“

    Ist es nicht das Regime Kurz, welches mit seinen Haftungserklärungen für Billy Boys spekulative Gentherapien momentan diesen Slogan auf die Spitze treibt.

    Die Milliarden Lipid-Nanopartikel, die pro Shot etwa von der (Mainzer) ‚Goldgrube 12‘ in die Organe der Menschheit gelangen, stammen aus Kurzens schwarzer Heimat Niederösterreich. Hat sich der junge Mann damals bei Bibi Gedanken gemacht, was sein wird, wenn das Ding schief geht?

    Bibi ist schon weg. Wird die ÖVP als Ganzes Geschichte sein, wenn die nicht ganz unwahrscheinlichen Haftungsprozesse starten?

    rumble.com/vkqs1o-dr.-zelenko-schools-israeli-rabbinic-court..html



  6. sentinel (kein Partner)

    off topic - ad "Die Impfung ist sicher!":
    Allen Hirntoten da draußen, die blind einem Kurz oder Mückstein vertrauen - oder dem konservativen Desinformanten und Hetzer A. U. z. B. - , gebt einfach mal auf google den Suchbegriff "Beipackzettel" ein und fügt dann einen in Österreich zugelassenen Covid-Impfstoff hinzu. Viel Spaß beim Lesen der etwaigen Nebenwirkungen!
    P.S.: Einer lügt folglich, was glaubt ihr Geimpften, die Firma die den "sicheren" Impfstoff herstellt, oder unsere türkis-grünen Politiker?



    • Einer von den Geimpften (kein Partner)

      "sentinel": Schauen Sie sich doch einmal an, wie viele Prozent der Schwersterkrankten auf den Intensivstationen geimpft sind (unter 10%) und wieviele Impfverweigerer sind (so wie Sie einer sind - die meisten Schwersterkrankten dort sind das, überzeugte oder ahnungslose Impfverweigerer).

      Wenn Sie dann immer noch glauben, es sei wirklich eine gute Idee, die Impfung weiter zu verweigern, dann: nur weiter so! Schließlich sind Sie ja erwachsen (vermute ich) und deshalb für Ihre Handlungen selbst verantwortlich. Jeder wie er kann oder will. Und jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich, nichtwahr?

    • Anmerkung (kein Partner)

      Hören Sie endlich mit dieser Rosstäuscherei auf! Die angeblichen (höchstwahrscheinlich sind es sowieso viel mehr) "unter 10 % der Schwersterkrankten auf den Intensivstationen" sind dort wegen ihrer neuerlichen Corona-Erkrankungen. Also wegen CORONA und nicht wegen der IMPFUNGSSCHÄDEN!

      Wie viele "Schwersterkrankte" ihre Erkrankungen durch die Impfungen bekommen haben, wird nirgends ausgewiesen. Die Regierung weigert sich beharrlich, die Zahlen über die Coronageschädigten den Zahlen über die Impfungsgeschädigten gegenüberzustellen.

      Wer sich vor diesem Hintergrund eine Impfung aufschwatzen lässt und schwere Qualen als Impfungssiecher erleidet, der ist wahrlich selbst schuld an seinem Elend.

  7. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)

    OT = Ordentlicher Trittbrettfahrer?



  8. Engelbert Dechant

    Nachdem immer wieder Angriffe auf unsere Lesergemeinschaft gestartet werden, möchte einmal Allen herzlich danken, die sich hier mit hoher Intelligenz und Empathie beteiligen. Ich freue mich natürlich, wenn meine Erklärungsarbeit auf fruchtbaren Boden fällt. Mir fällt das deshalb leicht, weil in meiner Praxis einige Patienten einen medizinischen Dialog mit dem Arzt und nicht autoritäres Behandeln wollten. Diese Schulung als Arzt hat man nur an wenigen Orten.

    Ich werde mich weiter bemühen, offen über mir aus seriösen Quellen zugänglichen Sachverhalten zu berichten. Gegen Täuschung bin ich natürlich auch nicht gefeit. Das Beispiel Kurz wird mir allerdings eine lebenslange Lehre sein.



    • La la land (kein Partner)

      Was sagt Doktor Dechant dann dazu, dass die Massenstiche sämtlich ohne ärztliche Untersuchungen und Beratungen stattfinden?
      Dort wo jemand auf seinen Arzt hört - wie zuletzt eine Sängerin in Salzburg - wird er entsorgt.

    • Engelbert Dechant

      Ganz klare Antwort. Ohne korrekte Aufklärung durch den Impfarzt ist das ein Kunstfehler.

    • Engelbert Dechant

      Wie ich gehört habe, hat die schwangere Frau ihr Kind schützen wollen. Die zynische Anwort des Chorleiters hat mich an die schlimmsten Zeiten des vorigen Jahrhunderts erinnert.

  9. machmuss verschiebnix

    OT: aber unbedingt anhören

    Riccardo Bosi, der nationale Vorsitzende der "Australia One" Partei hält eine durchschlagende Ansprache an seine Landsleute. Derart klare Worte kann man sich von unseren Polit-Marionetten nichtmal erträumen - sehr hörenswert ! ! !

    https://streamable.com/52p77f



    • pressburger

      Manche Leute lernen erst wenn sie auf den elektrischen Zaun gepinkelt haben.
      Herrlich, einfach.

  10. Undine

    Zum Tagesausklang etwas besonders Entzückendes aus des pöhsen Putins Reich---noch dazu ganz taufrisch:

    "M. PAGANINI "Venice Carnival" - Anastasia TYURINA (10y.o) and Evgeniy Volchkov"

    https://www.youtube.com/watch?v=VbTFJHFxtik&ab_channel=AnastasiaTyurina



  11. machmuss verschiebnix

    OT: aber sehenswert

    The Covidian Cult

    https://streamable.com/lzhj6f



    • Ella (keine Partnerin)

      Manchmal denke ich, das alles ist eine großangelegte Prüfung bzw. Experiment wie in "Die Welle". Man fragt sich, wie war das damals möglich? Nun wissen wir es.

    • machmuss verschiebnix

      So ist es , @Ella

      ganz und gar unverständlich bleibt mir aber die Auswahl für die
      "Young global Leaders" - da sind nämlich Leute wie S. Kurz und A. Baerbock auch mit drinnen, zusammen mit Trudeau und M. Zuckerberg.
      Wie paßt das zusammen - was sind da die Auswahl-Kriterien, oder anders gefragt, welche Gemeinsamkeiten hätte Barbock mit Zuckerberg [brrrr]

      Um welche Kriterien geht es hier ? Intellekt ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT ! ! !

    • Neppomuck

      Macht ist ein Faszinosum für Soziopathen.

    • Dr. Faust

      @machmuss

      Hauptkriterium "Steuerbarkeit"

    • Sandokan (kein Partner)

      Die Young Global Leaders (ebenso wie die Global Shapers Community) ist ja bloß eine Vorfeldorgansiation des WEF von Davos.

      Ein paar Wichtige sind dabei damit es interessant ist, die anderen begleitet man auf ihrem Karriereweg und bindet sie stärker an sich.
      Andere verschwinden wieder in der Versenkung.
      Das ist wie bei den Bilderbergern.
      Manche Leute werden nur ein einziges mal eingeladen, andere werden zum Dauergast und steigen irgendwann sogar in den inneren Zirkel auf.

  12. Arbeiter

    Ja, die Abwesenheit von Jubel über "endlich eine Frau" an der ÖBAG Spitze ist schon erstaunlich. Auch fehlt mir der Jubel, dass diese Frau nun das Doppelte des abservierten Mannes verdienen wird. ROTBLAUNEOS hätten halt viel lieber ein diverses (m/w/trans/intra/bi/offen/keine Angabe) Direktorium aus mindestens 3 Wesen zum mindestens 6 fachen Preis des kriminalisierten und skandalisierten Abservierten.



    • Henoch 1
    • Arbeiter

      Aus Blau werd ich nicht schlau, verehrter Henoch! "Kurz muss weg" scheint das alles anderem übergeordnete Ziel zu sein. Daher ist die FPÖ doch jetzt bei der ganzen Kriminalisierung und Skandalisierung der Maßnahmen unter Schwarzblau mit von der ROTGRÜNEOS Partie, sind sie nicht?

    • Whippet

      Arbeiter@ Es ist mir unverständlich, was Sie schreiben.

    • sokrates9

      Echte VErwalterin, da wird wenig rauskommen.Wichtiges Kriteriumen waren ja internationalität die unser Freund nicht erfüöllen konnte. Frage: Welche Internationalität kann die neue Leiterin vorweisen? Mal auf Urlaub in Italien gewesen?

    • Si Tacuissem

      Zitat: "ROTBLAUNEOS hätten halt viel lieber ein diverses (m/w/trans/intra/bi/offen/keine Angabe) Direktorium aus mindestens 3 Wesen zum mindestens 6 fachen Preis ..."

      Offensichtlich haben Sie alle Parteien, gegen die Sie Aversionen hegen, zu ROTBLAUNEOS zusammen gefasst. Dass dabei ein widersinniger Satz entstanden ist, ist Ihnen entgangen. Kann mal passieren, wird bei mir auch so sein.

      Sie setzen Ihre Hoffnungen ja auf Kurz. Achten Sie auf sich, dass Sie nicht groß enttäuscht werden! - Ich traue keinem Politiker und keiner Partei mehr, alle haben menschliche Schwächen.

      Es sei denn, Sie sind schon Profiteur, dann machen Sie es richtig (aus rein egoistischer Sicht).

    • Arbeiter

      Verehrter Si Tacuissem: ich bin altes Mitglied der ÖVP und Sympathisant der FPÖ. Dass sich die FPÖ nun unter Kickl in die abartige ROTBLAUNEOS Koalition eingegliedert hat, finde ich einfach pervers.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Was einfach pervers ist, ist somit das kleinere Problem als etwas, was doppelt pervers ist, also SCHWARZTÜRKISGRÜN.

  13. Engelbert Dechant

    OT aus wichtigem Grund: Mir ist heute bewusst geworden, dass nicht allgemein bekannt ist, dass sich hinter den "Impfdurchbrüchen" biologisch völlig unterschiedliche Phänomene verbergen. Einmal abgesehen davon, dass überhaupt ein korrekter Ippfstoff beim Impfling angekommen ist.

    1. Die Impfung ist nicht angegangen bzw. das Immunsysten hat nicht reagiert.
    2. Das Immunsystem überreagiert massiv = ADE-Syndrom

    Daher wäre gerade die rasche und saubere Untersuchung der "Impfdurchbtüche" dringend notwendig, bevor die dritte Impfung allgemein und ohne Zulassung propagiert wird.



    • Henoch 1

      Ich hoffe es gibt gerichtliche Nachspiele für diese Impffanatiker!
      Unglaublich was da abgeht. Verstehe aber die Leute nicht, die sich impfen lassen. Vor allem wenn es nur darum geht, gesellschaftlich partizipieren zu können.

    • sokrates9

      hennoch@ Ein Verfassungsgerichtshof mit minimalen rechtlichen gefühl und Anstand hätte die gesamzen Covidregelungen u d Diskriminierungen schon längst kippen müssen!

    • Whippet

      Das Wort „Impfdurchbruch“ ist missverständlich. Was bricht denn durch? Ist die sogenannte Impfung, die keine ist, so erfolgreich, weil sie durchbricht, das erreicht, was sie erreichen soll. Nein, der Körper reagiert, anders als erwartet, das ist kein Durchbruch, sondern für jeden einzelnen eine gesundheitliche Katastrophe oder der Tod.

    • Engelbert Dechant

      Die Krankheit durchbricht den Impfschutz. Das wurde in unseren Sprachgebrauch so verkürzt. Ihr Einwand bringt mich zum Schmunzeln. Und das ist in diesen Zeiten ein Gewinn!

    • Engelbert Dechant

      Natürlich nicht das traurige Ergebnis. Da haben Sie leider recht.

    • Ludwig

      Unterbergers Kommentar behandelt die Ver- bzw. Entstaatlichung von Unternehmen.

      Ihr Kommentar zu den Covid Impfdurchbrüchen, Dr. Dechant, ist zwar durchaus interessant und lesenswert, hier aber störend fehlplaziert.

    • elokrat

      @ Ludwig
      Sie können die OT-Beiträge ja überspringen, oder ??

    • Engelbert Dechant

      @Ludwig: Ihr sehr selektiver Kommentar nur gegen mich bei hunderten gleichartigen OT's bei hier üblichen und von den Partnern geschätztem Informationaustausch lässt tief blicken. Einer sachlichen Disskusion stelle ich mich jederzeit gerne.

    • Ella (keine Partnerin)

      Der ist mMn vom U-Trollteam. Zuvor hat immer GT darauf hingewiesen, dass etwas ot wäre. Entweder arbeitet er sie es hier oder ist irgendwie nicht ganz dicht. Ich empfehle, ES zu ignorieren ... :-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Zur Bittner hat es auch noch gemault. Ich würde schätzen, hier sind die meisten Kommentare nicht ganz zum Thema, aber im Grunde hängt alles mit Corona zusammen. Mir ist das vollkommen egal, ob ich beim Thema bleibe. Wir sind ja da nicht in der Schule oder sowas.

    • Ingrid Bittner

      @Dr. DEchant: sie verstehen es immer wieder, medizinischen Laien wie mir etwas mitzugeben. Sie schreiben so verständlich, dass man es auch behirnt, wenn man aus einer völlig anderen Richtung kommt. Ich danke ihnen wieder einmal ganz herzlich für ihre Mühe, medizinischen Laien was verständlich zu machen. Ob es jetzt zum heutigen Thema passt oder nicht - obwohl in der heutigen Zeit passt alles zum einzigen, alles überlagernden Thema Corona - danke!

    • Neppomuck

      Das hat ja geradezu metaphorische Züge, dieses "ADÉ-Syndrom".
      Das demokratische Immunsystem überreagiert (endlich) und setzt die völlig überforderte Regierungs-Gurkentruppe an die frische Luft.
      Also "adé" statt "auf Wiedersehen".

      Und Kollege Ludwig mag sich wieder einkriegen, die "Entstaatlichung" des Staates durch einige übereifrige Staatsmänner, die sichtlich im Sold außerstaatlicher, noch dazu obskurer, Mächte stehen, um damit eine Verstaatlichung im Rahmen eines EU-Staates, wenn nicht gar eines Eine-Welt-Staates, vorzubereiten, gehört absolut zum Thema.

      Schließlich ist der mögliche Schaden, der bereits angerichtet wurde, gefühlte 700 % höher als die Beteiligungen der ÖBAG.

    • warnungeinesarztes (kein Partner)

      Die einzige Person hier die "nicht ganz dicht ist" -Ausdrucksweise derselben- und vor der gewarnt werden sollte, ist "Ella".

  14. Almut

    Erpressung, Spaltung und die Bürger gegeneinander aufwiegeln (= Volksverhetzung):
    Der Bezirk Braunau wird abgeriegelt: Nur 852 Impfungen (ist Körperverletzung wenn sie gegen den Willen des Patienten durchgeführt wird) können den Menschen die Freiheit zurück geben!
    https://www.youtube.com/watch?v=zORJPMityCA

    Welches Strafmaß gilt bei einen ordentlich durchgeführten Gerichtsverfahren für Erpressung, Volksverhetzung und Körperverletzung? Nicht nur für die, die das anordnen, sondern auch für die, die das durchführen.



    • Henoch 1

      Das darf doch nicht passieren ? Das ist Nötigung und Körperverletzung. Wahnsinn , und das in Österreich…..

    • sokrates9

      Es ist doch unglaublich was da alles durchgeht: Wenn 852 völlig Gesunde sich einem Risiko aussetzen werden die Sanktionen aufgehoben!Das ist echt faschistische Gesetzgebung die mit unteilbaren Menschenrechten aber absolut nichts zu tun haben. Willkommen in einer Diktatur

    • unmaskiert

      Schwerverbrecher!

    • elokrat

      Was in Braunau alles möglich war und immer noch ist, gel!!

    • Specht

      Wenn die Praktiken Schule machen, wird es noch spannend und Braunau ein Vorbild für weitere Abriegelungen.
      Mit Begeisterung für eine neues Friedensprojekt in Europa wurde der Beitritt zur EU von einer Mehrheit gewählt und nun zieht diese Organisation immer mehr Rechte der Nationalstaaten an sich, es wird eine übergeordnete Gesundheitsbehörde gegründet.
      Klingelt es, eine EU-Gesundheitsbehörde im Verein mit Impfpflicht für alle und Braunauer-Abriegelungen, da ist noch viel Platz nach oben.
      Wehret den Anfängen!(Warum muss immer Braunau brandgefährlich anfangen?)

    • pressburger

      @elokrat
      Dolferl war in Braunau ein braver Schüler

    • Si Tacuissem

      Ich freue mich schon auf die dann hoffentlich dauerhafte Abriegelung von Wien!

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Gaga-Politik: Kurz fällt die Inzidenz und es wächst ….die Hochinzidenzverordnung!

      exxpress.at/kurz-stellt-klar-fixierung-auf-inzidenz-faellt/

      landoberoesterreich.gv.at/Mediendateien/Formulare/Dokumente_BH_BR/Hochinzidenzverordnung.pdf

      Zahl der Intensivpatienten mit PositivTest in OÖ gestern laut AGES 36, davon rund einer im Bezirk.

  15. Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      Und noch etwas ganz Interessantes:

      Ärzte für Aufklärung:
      Offizielle Daten zeigen, dass 8-mal so viele Menschen in 6 Monaten an den Covid-Impfstoffen gestorben sind als Menschen, die in 18 Monaten an Covid-19 verstarben.

      Wir können offiziell bestätigen, dass die Zahl der Menschen, die an den Covid-Impfstoffen gestorben sind, die Anzahl der Menschen, die an Covid-19 gestorben sind, übertroffen hat.
      Wir gehen **davon aus,**dass diese Daten versehentlich veröffentlicht wurden.

      https://theexpose.uk/2021/09/16/8-times-as-many-died-due-to-covid-vaccines-than-people-who-died-of-covid-19/

      ???? https://t.me/aerztefueraufklaerungoffiziell

      The Expose (https://theexpose.uk/2021/09/16/8-times-as-many-died-due-to-covid-vaccines-than-people-who-died-of-covid-19/ )
      IT'S OFFICIAL - Official data shows 8 times as many people have died due to the Covid Vaccines in 6 months than people who have died of Covid-19 in 18 months
      We can officially confirm that the number of people to have died due to the Covid vaccines has surpassed the number of people who have died of Covid-19, and we

    • Ingrid Bittner

      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/inland/zwei-voll-geimpfte-heim-bewohner-nach-cluster-tot/ar-AAOwwiv?ocid=winp1taskbar

      bemerkenswert bei der Geschichte: der Heimleiter mutmaßt, dass die dritte Impfung die Leben hätte retten können.............

    • Engelbert Dechant

      Ich muss zugeben, dass ich auf diese "klassischen" Impfstoffe dringend warte. Dazu gehört auch der vom Lübecker Forscher Winfried Stöcker. Trotzdem werde ich Vorsicht walten lassen, bis die wichtigen Fragen zu Wirkung, Neben- und im Ansatz auch Langzeitwirkungen geklärt sind.

      Das hat weniger mit ADE zu tun, als mit den an und für sich toxischen SPIKEPROTEINEN. Bekannt ist, dass sie bei den Genimpfstoffen für die "Autoimmunerkrankung" der Blutplättchen mit den bekannten tödlichen Folgen verantwortlich sind. Ob sie eine ähnliche Rolle bei der Infektion spielen und den damit verbundenen Entzündungen der Gefäße verantwortlich sind, wird erforscht. Hoffnung gibt, dass die Erkrankung bei sonst gesunden Menschen unter 59 benign verläuft. Das könnte für den Vaoneva-Totimpfstoff sprechen. Der Stöcker-Spaltimpfstoff mit nur Teilen des Spikeproteins ist davon gesondert zu betrachten und im Prinzip noch im Rennen. Ohne die üblichen Zulassungsmaßnahmen zur Einhaltung der Sicherheit kann er aber noch nicht empfohlen werden.

    • Almut

      @ Ingrid Bittner
      Da ich denen überhaupt nicht mehr über den Weg traue, bin ich mir nicht sicher, was denn dann in dem Valneva-Fläschchen wirklich drinnen ist.
      Seltsam auch, dass der Valneva-geschäftsführer gebeten hat nicht auf den Valnevaimpfstoff zu warten sondern die mRNA-Impfstoffe (Pfizer) zu verimpfen. Da schrillen bei mir alle Alarmglocken.
      https://science.orf.at/stories/3208526/
      Ich bin kein Impfgegner, halte aber generell von Grippeimpfungen nicht viel, da sie mäßig oder gar nicht wirken (je nachdem wie gut oder wie schlecht sie die Virenstämme, die dann in der Grippesaison auftreten erraten haben). Ein gutes Immunsystem ist allemal besser.

    • machmuss verschiebnix

      Wie der Name schon sagt: ein tod-impf Stoff

    • Ludwig

      Unterbergers Kommentar behandelt die Ver- bzw. Entstaatlichung von Unternehmen.

      Ihre Hinweise zur Problematik der Covid Impfungen, liebe Frau Bittner, sind zwar in der Tat durchaus interessant, hier aber störend fehlplaziert.

    • Ingrid Bittner

      Ach Ludwig, sind sie als Kontrolleur abgestellt? Ist ihnen noch nicht aufgefallen, dass das Thema Corona und alles was damit zusammenhängt, einfach da ist und man immer und überall dahin kommt.
      Da heute das Thema Steyr ist, da kann ich ihnen viel dazu erzählen, wenn sie möchten. Meine Familie, bzw. die männlichen Mitglieder derselben, haben über die vielen Jahrzehnte bei ursprünglich Steyrer Waffenfabrik, dann Fahrradln, dann Traktoren, dann Autos usw. gearbeitet und sie können sich vorstellen, dass ich da viel mitbekommen habe. Aber das wollen sie sicher alles nicht lesen, weil das ist ja nur zum Teil aktuell und zum heutigen Thema wirklich passend.
      Ich könnte bei Josef Werndl anfangen, der

    • pressburger

      Sollte der Tot-Impfstoff tatsächlich wirksam sein, und sollte er keine lebensbedrohliche Zustände verursachen, wird er nicht zugelassen.
      Da könnte ein jeder kommen.

    • Si Tacuissem

      @ Ludwig:

      Bittners Kommentar behandelt den Totimpfstoff von Valneva.

      Ihre Hinweise zu Unterbergers Kommentar, lieber Herr Ludwig, sind zwar in der Tat durchaus interessant, hier aber störend fehlplaziert.

  16. simplicissimus

    Wir müssen diese Politik und deren ProponentInnen loswerden und zwar koste es, was es wolle.



    • Engelbert Dechant

      Bitte nicht. Aber nur wegen des Zusatzes. Das ist in der Geschichte meistens schiefgegangen.

    • Cotopaxi

      Entweder sie oder wir.

    • machmuss verschiebnix

      d'accord, @Engelbert Dechant

      es ist schiefgegangen, aber wäre es nicht schiefgegangen, was hätten wir dann heute noch ? Den Ständestaat .. oder gar das Römische Reich ???

      Es war immer schon so, daß sich der "etablierte Sauhaufen" mit Klauen und Zähnen verteidigte - und JA , eben auch "koste es was es wolle" .

      Das größte Dilemma in der aktuellen Situation ist wohl, daß es einerseits für eine moderne Kampf-Truppe (wie GSG9, SEC, WEGA, ...) eher nur eine logistische Herausforderung wäre, möglichst GLEICHZEITIG aller Polit-Delinquenten und Medien-Manipulanten habhaft zu werden, aber die linsverseuchte Denke aus den Köpfen der gesamten Bevölkerung zu revidieren, das kostet Jahre !

    • machmuss verschiebnix

      Im Prinzip geht es nur auf die Art, wie in den USA die mysteriöse Operation-Q vorgeht. Dort läßt man immer wieder irgend ein Reizthema zu den etablierten Hyänen durchsickern, worauf diese immer wieder "anspringen" und wie verrückt auf Trump los hacken. Wobei sie selber alles mögliche breittreten womit die US-Bürger erst drauf aufmerksam gemacht werden, zu welchem Sumpf ihr Staatswesen verkommen ist.

      "Drain the Swamp" ist der Name jenes Planes, letztlich weiß aber Keiner von dem "Rat-Pack", was eigentlich konkret geplant ist, was sie allenfalls durchkreuzen könnten.

      An sich ist diesbezüglich die Ösi-Regierung auch nicht schlecht unterwegs, ihre "Hochachtung" ist schon tief gesunken

    • Kyrios Doulos

      Gut ist das "Weg mit" nur, wenn man, weiß, welchen Namen wir da ... einsetzen: "Her mit ...". zB Weg mit Kurz - her mit Kickl. Aber es braucht auch einen Haufen kluger, lebenserfahrener Minister ohne Schielen darauf, ob ein Minister einen Penis hat oder eine Vagina.

    • simplicissimus

      Also an die Guillotine habe ich nicht gedacht, auch nicht an eine Oktoberrevolution. Eine breite konservative Bewegung sollte das Problem auch legal lösen lassen, würde aber angesichts der irren Übermacht extreme Mühen erfordern.

    • machmuss verschiebnix

      @simplicissimus,

      wetten daß wir mit normalen Protesten nicht durchkommen.
      In Australien gibt es schon Internierungs-Lager für Impf-Gegner.
      Hier geht es um weit mehr, als nur um diese armselige fake-pandemic.

      Ohne Special-Einsatz-Kräfte (od. Militär) werden wir den "unsichtbaren Feind" nicht los. Das ist keine Verschwörungs-Theorie, sondern eine weltweite Verschwörung ! ! !

    • machmuss verschiebnix
    • Engelbert Dechant

      @simplicissimus: Einverstanden.

    • Engelbert Dechant

      @machmuss verschiebnix: D'accord! "Aber woher nehmen und nicht stehlen?"

    • OMalley

      Das dumme Binnen I disqualifiziert

    • machmuss verschiebnix

      Alle Hoffnung ruht auf dem "guard of the USA - Donald Trump" - wie er im Video genannt wird :
      » Die Zäune um's Capitol sind wieder aufgebaut, die Marines sind wieder stationiert in Washington-DC, die Nationalgarde wird eingesetzt und verteilt in allen Staaten in den USA, die Wahlergebnisse von Pennsylvania werden nochmal geprüft, und unser Beschützer - Donald Trump - behauptet öffentlich aus ungenannter Quelle, daß die Ergebnisse der Präsidenten-Wahl 2020 für ungültig erklärt werden. Das ist mehr als nur Zufall - Damen und Herren - es wird sich bald zutragen, bereitet Euch vor, denn wenn es passiert - Ihr wißt - dann geht die Scheisse hoch - tolle Neuigkeit. «

      https://streamable.com/0qijmg

    • Ella (keine Partnerin)

      Es wäre einfach. Die Polizei müsste sich verweigern und auch der Handel - alle müssten es geschlossen ablehnen, andere zu kontrollieren. Das ist ja ohnehin verfassungswidrig. Wie kann man Menschen nur nach ihrem Impfpass und Ausweis fragen? Wen geht das was an?

      Man denke, wie es um HIV ging, niemand durfte das wissen, obwohl das eine ungleich gefährlichere Krankheit war als Covid!

      Detto beim Impfzwang. Warum streikt das Gesundheitspersonal nicht einfach? Haben sie alle Angst um ihren Job? Je mehr es sind, umso weniger brauchen sie zu befürchten.

    • machmuss verschiebnix

      theoretisch richtig, @Ella - aber um sowas "gebacken" zu bekommen, braucht es eine starke Führungs-Kraft, der sich die Leute anvertrauen wollen,
      aber schon daran scheitert es.

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,

      was HIV angeht wird gemunkelt, daß es durch ein potenz-steigerndes Medikament ausgelöst wurde. Keine Ahnung, ob das stimmen kann ???

    • simplicissimus

      OMalley, nur zur Aufklärung: Hier verwenden viele von uns das Binnen I nur, wenn wir damit etwas Abwertendes ausdrücken, wollen.

      Z.B.:

      Politiker = rechts der Mitte
      PolitikerInnen = links der Mitte

    • simplicissimus

      machmuss verschiebnix: die Hoffnung stirbt zuletzt. Und ich hoffe, sie stirbt gar nicht.

    • pressburger

      Wer sich in dieser Situation an die Weisheit der Wähler verlässt, ist schon verlassen.
      Der Fortsetzung der Kampagne der Herrschsüchtigen, in Richtung Diktatur, wird beweisen, dass die repräsentative Demokratie, der parteiabhängige Parlamentarismus, am Ende sind.
      Was kommt nachher ? Der starke Mann, die starke Frau ?
      Sicher nichts gutes.

    • machmuss verschiebnix

      Sí pues, @simplicissimus - la esperanza es lo último que se pierde

    • machmuss verschiebnix

      ...pero en este aspecto penso, que se la pierdera

    • machmuss verschiebnix

      perderá ( faltaba el acento :)))) )

  17. Pennpatrik

    " .... die wiederholte Aussage von Szekeres, dass auf den Intensivstationen keine doppelt geimpften Patienten liegen". "
    Wurde von einem Freiheitlichen als Lüge bezeichnet.

    Entweder lügt der Ärztekammerpräsident oder die Systemmedien. Beide können nicht Recht haben.
    Vorsichtshalber wird die FPÖ beschimpft. So oder so - von Lügnern.



    • Whippet

      Letzte Nachricht des KHes, das ich kenne, vier Erkrankte auf der Intensinv, davon zwei zweifach geimpft. Für mich ist Szekeres der Funkrionär schlechthin. Er ist Mediziner, aber kein Arzt.

    • Whippet
    • elfenzauberin

      Um den um sich greifenden Wahnsinn der Regierungspolitiker in den Griff zu bekommen, wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als auch rustikale Maßnahmen in Betracht zu ziehen.
      Die Berliner Mauer ist auch nicht gefallen, weil all brav gekuscht haben, sondern weil die Menschen aufgestanden sind. Es ist höchste Zeit, Kurz und seinem Regime zu zeigen, wo der Bartel den Most holt.

    • Franz77

      Die Mauer ist gefallen weil es so erwünscht war. Abschaffung der DM und damit Schwächung der Wirtschaft.

    • Engelbert Dechant

      Leider wurden in usererer Kammer solide und ehrliche Präsidenten durch Menschen dieser Qualität abgelöst. Der politische Auswahlprozess führt leider zu solchen Ergebnissen. Zum Fremdschämen!

    • Ingrid Bittner

      Was kann man sich von einem "Partei-Experten" erwarten - der Präsident kam ja nicht, weil er ein ausgezeichneter Arzt ist, sondern ein von der SPÖ entsandter Experte! Was kann man da erwarten?
      Ich denke mit Schaudern daran, wie dann wieder alle in einen Topf geworfen werden - noch haben wir ja Ärzte, die ihren Beruf und ihren Eid ernst nehmen und nicht als Parteifunktionär fungieren. Aber wie lange noch?

    • Kyrios Doulos

      Unser letztes Regime - die Nazis - hatte seine System-Mediziner. Unser heutiges Regime - die ÖVP/Grüne Nomenklatura - hat auch seine System-Mediziner. Szekeres gehört sicher dazu.

    • Kyrios Doulos
    • Engelbert Dechant

      Dieser Autor der Tagesstimme schreibt genial! Unbedingt lesen!

    • elokrat

      Als roter kann er nicht anders, das muss man tolerieren. Lügen gehört dazu wie Knödel zum Schweinebraten. So sieht er auch aus. Traurig ist, dass die Berufsgruppe, die er vertritt, so einen Präsidenten gewählt hat, bzw. diesen noch immer akzeptiert.

    • Undine

      @Kyrios Doulos

      Besten Dank für den Link!

      @Whippet

      Danke für diese wichtige Information!

  18. Pennpatrik

    Ist es so etwas, wie es die DDR und die Nationalsozialisten machten? Enkel gegen die Großeltern politisch zu missbrauchen?

    "„Liebe Oma, ich wollte dir mal wieder schreiben, weil ich mir Sorgen um die Zukunft mache. Bitte wähle im September eine Partei, die Klimaschutz ernst nimmt. Denn damit schenkst du mir und anderen jungen Menschen eine Zukunft.“ So liest sich ein vorformulierter Brief der Aktion „Enkelkinderbriefe“.

    Das linke Gesindel ist in Hochform, weil ihnen niemand mehr entgegentritt.

    https://www.enkelkinderbriefe.de/



  19. Pennpatrik

    GB, USA und Australien schließen einen Sicherheitspakt:
    "... Damit wurde die 2016 mit dem französischen Konzern Naval Group vereinbarte Lieferung von konventionellen U-Booten im Volumen von 40 Milliarden Dollar hinfällig."
    40 Milliarden!

    Ja, die EU Deppen, die GB den Untergang vorausgesagt haben.



  20. Templer

    OT:

    HERRLICH:-)

    https://www.achgut.com/artikel/die_interview_polizei_von_correctiv_fragt_der_corona-erbsenzaehler_antwortet
    Die staatlich gesponserten sogenannten Faktenchecker Correctiv, haben versucht den "Erbsenzähler" vorzuführen.
    Das misslang gründlich!!!



    • Pennpatrik

      Es wird immer schwieriger, die Lügen aufrecht zu erhalten, weswegen es immer schärfere Restriktionen gibt.
      Willkommen in der DDR 2.0!

  21. Ingrid Bittner

    Ein Video zum BVT: https://www.youtube.com/watch?v=m6qN6mSH5Fs

    Passt nicht zum heutigen Thema, aber ich halte es für sehr interessant, daher erlaube ich mir, vom Thema wegzugehen.



    • Neppomuck

      Heimito von Doderer:

      „Ich halte jeden Menschen für voll berechtigt, auf die von den Ingenieursgesichtern und Betriebswissenschaftlern (und Medizinern, Tierärzten, Voo-Doo-Heilern, die Politiker natürlich nicht zu vergessen. Anm. des Verfassers) herbeigeführte derzeitige Beschaffenheit unserer Welt mit schwerstem Alkoholismus zu reagieren.“

    • Wyatt

      ******
      ******
      in der Tat, sehr interessant!

  22. machmuss verschiebnix

    OT:

    China will 35 Prozent vom riesigen Hamburger Hafenterminal kaufen

    https://www.mopo.de/hamburg/cosco-steigt-im-hafen-ein-hilfe-die-chinesen-kommen/

    Und die Frage "verlieren auch mal Politiker ihren Job nach China"
    wird ihre rein rhetorische Bewandtnis auch verlieren, sobald Europa zur 24. chinesischen Provinz erklärt wird einfach nur durch kalte Übernahme (aufgekauft). Dann scheint Europa in dieser Liste gleich vor Fujian auf :
    https://www.forumchina.de/provinzen-china/

    Deutschland hat mit China jenen Fehler wiederholt, den schon die Amerikaner mit Japan gemacht hatten. Japan wurde als verlängerte Werkbank für die USA betrachtet, weil aber die Japaner ein schlaues Volk sind, hatten sie in überraschend kurzer Zeit den Amerikanern auf dem Weltmarkt den Rang abgelaufen.

    Genau das passiert jetzt den Europäern.

    Unter Anwendung von überwiegend deutschem Know-How , laufen die Chinesen ganz Europa den Rang ab. Nicht nur Deutschland wird in eine schwere wirtschaftliche Depression schlittern, sondern ganz Europa.

    Großbritannien - einst eine Weltmacht - wird nicht wieder zu erkennen sein. In Frankreich werden die Muslime in mehreren Landes-Teilen Kalifate ausrufen. Solche und noch schlimmere Umstände könnten dazu führen, daß den Europäern letztlich nichts Anderes übrig bleibt, als auch die politische Hoheit "freiwillig" an China abzutreten, da nun mal die Chinesen gegenüber (muslimischen) Separatisten ein "überzeugenderes Argument" haben (Genickschuß).



    • machmuss verschiebnix

      Mit großer Freude (und Häme) denke ich dabei auch an das Schicksal der Linken in Europa, denn wer wird sich dann noch an deren ERRUNGENSCHAFTEN erinnern - verweht von den "Winden" aus dem ZK :)))

    • pressburger

      Mit den EUisten geschieht nur das, was sie verdient haben.

  23. pressburger

    Verstaatlichung hat nichts mit Vernunft gemeinsam. Kollektivismus v.s, individuelle Freiheit. Dem Wunsch der Regierung entsprechend, bleibt die Freiheit erlegt, auf der Strecke.
    Die von der linken Politik beförderte Planwirtschaft, ist keine neue Erfindung. Die Vergesellschaftung der Produktionsmittel unter dem Vorwand der gerechten Verteilung der Güter, ist eine Erfindung der zwei grossen Vorreiter des Staatsmonopols,
    Marx und Bismarck.
    Die, auf dieser Theorie basierenden Experimente mit Menschen, sind allesamt gescheitert. Das in die Länge gezogene scheitern, hat, hat im Namen einer Ideologie, Millionen Menschenleben vernichtet.
    Bar jeder Vernunft, geht dass, sich bereits materialisierende Gespenst, der Kollektivierung, in der EU um.
    Alles was die EU als Werte anpreist, ist nichts anderes als der Rückfall in die Kolchosen Wirtschaft, in die 5 Jahres Planung, in die staatlich, zentral, "gelenkte" Produktion von Gütern.
    Die Verstaatlichung, als Vorstufe zu einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Katastrophe, sollte in ihrem Gesamtkontext verurteilt werden.
    In den letzten Jahrzehnten, wurde nach und nach, alles dem Primat der Politik der Linken untergeordnet.
    Die Politik bestimmt, wie viel von seinem verdienten Geld der Bürger behalten darf. Ohne, dass die Politiker Rechenschaft ablegen, ohne dass der Bürger mitbestimmen dürfte.
    Politiker bestimmen, wie viele Illegale Migranten sie zu Lasten des Steuerzahlers ins Land holen. Ohne dass, der Bürger die Möglichkeit hätte, sich gegen diesen Übergriff in seine Privatsphäre zu wehren.
    Politiker haben ohne einen wissenschaftlichen Nachweis, eine Pandemie ausgerufen, um in der Folge das ganze soziale Leben, die Wirtschaft, die Schulbildung zu zerstören. Wie die bisherigen Ergebnisse beweisen, mit "Erfolg". Das Gerede der Politiker vom Wiederaufbau, von der Neuen Freiheit sind leere Phrasen, an die nicht ein mal die glauben, die sie fabrizieren.
    Politiker haben beschlossen, die Bildung und Kultur, für ihr Ziel, den neuen Menschen zu kreieren, einzuspannen.
    Die Staatskünstler, sind die Wiedergeburt des sozialistischen Realismus der Stalin Ära.
    Das Individuum wurde im Verlauf der Politdemie verstaatlicht. Der Staat bestimmt über den Körper des Individuums. Die Regierung schreibt willkürlich vor, welche Eingriffe in seinen Körper, der Bürger zu erdulden hat. Unterwirft er sich nicht, droht die staatliche Exekutive, ohne gesetzliche Grundlagen, mit Sanktionen.
    Wer soll die Kollektivierung, die gesamt Kollektivierung, die zwangsweise Vereinheitlichung der Meinungen, der Ansichten,
    der Gedanken noch aufhalten ? Die die, dazu eigentlich befugt wären, sind zu Parteigängern der Feinde der offenen Gesellschaft geworden. Oder waren es schon immer ?



    • Whippet

      **************! Hervorragend, danke.

    • Neppomuck

      Aus den größten Deutschen aller Zeiten einen "Bismarx" konstruieren zu wollen ist schon ein abenteuerliches Unterfangen.

    • Neppomuck

      Aus "dem" größten Deutschen natürlich.

    • Templer

      Und das Dummvolk jubelt dazu:
      So gut ging's uns noch nie!
      Kümmert euch um unsere Gesundheit und spritzt uns nieder!!
      Sagt uns was wir tun dürfen!
      Hurra sooo gut ging's uns noch nie!!

      :-/

    • gebirgler

      Hier ist nichts mehr hinzuzufügen

    • pressburger

      @Nepomuck
      Otto von Bismarck hat den Sozialstaat aus der Taufe gehoben. Eine wahrlich soziale, sozialistische Tat.
      Gratulation zu Neuschöpfung, Bismarx.
      Abenteuer können der Beginn eines Neuanfangs sein

  24. sokrates9

    Ist die Wirtschaftsanwältin Edith Hlawati ,Alleinvorstand der ÖBAG, nicht die Dame von dem es im Chat der "Familie" heisst dass sie ganz leicht zu steuern ist???



  25. machmuss verschiebnix

    OT:

    ---Zitat---

    Mücksteins Heimlich-Verordnung ist wieder ein Versuch des Spritzen-Regimes Gesunde zu einer nutzlosen, womöglich mit Metallpartikeln verunreinigten, nebenwirkungsreichen Experimental-Injektion zu treiben, gegen eine Krankheit, die von mehr als 99,9% (!) der unter 50-Järigen überlebt wird.

    https://www.wochenblick.at/heimliche-mueckstein-verordnung-bald-impfpflicht-fuer-job-in-handel-gastro/

    Außerdem startet das Impf-Volksbegehren (für / gegen )

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/jetzt-startet-impf-volksbegehren/492036474



    • pressburger

      Das ist kein regieren, das ist behördliche Willkür. Offensichtlich ermuntert Kurz seine Abteilungsleiter kreativ neue Schikane gegen die Bevölkerung zu verhängen, inklusive Strafen.
      Zum Thema von gestern. Geheime Staatspolizei. Der Polizei werden immer mehr Befugnisse erteilt. Jetzt soll sie Gastronomen bestrafen, im Auftrag ihres Chefs Existenzen vernichten.
      Die Folge wird sein, dass einzelne Polizisten dem gleichen Grössenwahn verfallen werden, dem bereits ihr Chef huldigt, und aus eigenem Antrieb anfangen Menschen zu verfolgen.
      Diese Eigeninitiative wird sicher belohnt. Wie in jeder Diktatur, kommt es zu einer Spaltung zwischen der Exekutive und den Bürgern.

  26. Jenny

    OT, naja nur halb:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/19220

    Kanzler Kurz behauptet, dass der dritte Stich unbedingt notwendig ist!
    Doch auf der Einverständniserklärung steht, dass die 3.Dosis gar nicht zugelassen ist!!!

    Das zeigt wieder deutlich, wie diese Regierung die Menschen betrügt und manipuliert

    Bin ja schon gespannt wie AU das nun wieder für Kurz schnreden wird...



    • sokrates9

      Jede Aussage von Kurz ist äußerst kritisch zu sehe!

    • Ingrid Bittner

      Es ist ja kaum zu glauben, wie sich erwachsene Menschen im Parlament benehmen können. Gestern der Ärztekammerpräsident wie ein Giftzwerg, rennt auf und davon, weil er zu hören bekommt, dass er gelogen hat. Ein vernünftiger vorbereiteter Mensch würde den Sager von den Lügen zerpflücken, konnte er nicht.
      Und jetzt las ich gerade:
      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/faktencheck-fp%C3%B6-video-zu-corona-impfung-enth%C3%A4lt-desinformation/ar-AAOxN4v?ocid=msedgntp
      Das ist jetzt der geraezu lächerliche Versuch, Kickl Unwahrheiten zu unterstellen - der hat aber alle seine Quellen genannt.

    • Cosmas

      Ohne Zulassung für den dritten Stich haftet der Impfarzt persönlich! Ich wundere mich, wieviele sorglose oder vielleicht diesbezüglich unkundige Kollegen es gibt.

    • Engelbert Dechant

      Die meisten Kollegen sind unkundig. Leider! Zusätzlich gilt die Beweislastumkehr. Das heißt der Arzt muss beweisen, dass ER den Patienten MÜNDLICH aufgeklärt hat und dieser das verstanden hat.

    • Neppomuck

      Wie soll einer jemandem etwas erklären, das er selber nicht verstanden hat?
      Da wird sich einiges spießen.
      Darüber hinaus:
      Versuchen sie einmal mit einem Arzt ein medizinisches Thema zu erörtern.
      Das braucht eine Eselsgeduld und Nerven wie Drahtseile.

      Anmerkung:
      Die Arroganz des Mediziners (Sonderfälle ausgenommen) hält locker mit der eines übertrainierten "politischen Logorrhoikers" mit jahrelanger NLP-Erfahrung mit.

    • Engelbert Dechant

      Danke für die Sonderfälle!

  27. Cotopaxi

    Hoffentlich schmeißt dieser Corona-Clown bald das Handtuch:

    https://www.youtube.com/watch?v=MY5EWRcSqKw



    • Ella (keine Partnerin)

      Jetzt suche ich das passende Attribut, aber mir fallen nur Gedankenverbrechen ein. Der Typ ist absolut letztklassig und ganz bestimmt kein Philanthrop!

      Aber die Regierung Pooh hat ja lauter solche "Experten" ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Er hat "lange studiert" .... haha, mind. so lange wie sein Kollege Mückstein, und dann gleich ab in die Ärztekammer, gell? :-)

    • Cotopaxi

      Jedes Regime hat seine willigen "Experten".

    • Gerald

      Danke für das Video. Ich habe darüber schon heute in der Zeitung gelesen und mich schon gefragt, was da wirklich abgelaufen ist. Szekeres also beim Lügen erwischt und danach wurde er ausfällig.
      Dieser Szekeres ist mir auch schon mehrmals ungut aufgefallen. Leider ein Arzt von der ungutesten Sorte, der glaubt er sei einer der "Götter in Weiß", der die Weisheit mit dem Löffel gefressen habe.

      Er hat ja "studiert" wie er arrogant und großfressig hinausplärrt! Deswegen werden seine falschen verkündeten Zahlen aber auch nicht richtiger.

    • Cotopaxi

      Die Ausschusssitzungen sollten öffentlich sein und live übertragen werden, damit wir ein Bild von unseren Abgeordneten und den "Regierungs-Experten" bekommen.

    • Templer

      Szekeres hätte gut in braune Uniformen gepasst.....

    • Cotopaxi

      Dem Bockerer hätte er noch mehr Würze verliehen.

      Vielleicht in einem Remake.

    • Cotopaxi

      Natürlich nicht in der Rolle des Bockerers!

      Im Bockerer gibt es genug andere Rollen für den G'studierten.

    • Franz77

      Intensivpflichtig - hat er wirklich gesagt. Das haut´s einem das Blech weg.

    • Der liebe Augustin

      Widerspruch! Der Bockerer hatte a Herz. Der Kameralist dort a Regristrierkassa.

    • Kyrios Doulos

      szekeres@aekwien.at ist seine eMail-Adresse. Ich habe ihm soeben einige Zeilen darüber geschrieben, daß jedes Regime seine System-Mediziner hat. Auch bei uns anno nazimal und eben auch heute. Und etliches mehr ... Laßt ihn doch wissen, daß auch Euer Zorn entfacht ist. Hier lesen das nur die, die mit uns in unserer Blase sind.

  28. Undine

    Ich denke, daß Siegfried WOLF für die Fa. MAN in STEYR das Beste ist, was dem Werk und den Arbeitern dort passieren konnte! Von diesem Mann könnten sich viele unserer Politiker eine Scheibe abschneiden! Daß er nicht "russophob" ist, wird so manchen Leuten ein Dorn im Auge sein; mir imponiert es! Wie gesagt: STEYR kann von Glück reden, denn einen Fähigeren hätte man nicht finden können! Was mir besonders imponiert: WOLF hat weder ein schwarzes/türkises, noch ein rotes, noch ein grünes Parteibuch! Er ist keiner dieser Parteien zu "Dank" verpflichtet, wie es sonst in Ö Usus ist.



  29. Jenny

    OT

    Wie krank sind die wirklich, es ist nicht zu fassen:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/19214

    Die Dornbirner Sozialeinrichtung sorgt mit einem ungewöhnlichen "Werbe-Plakat" für Aufsehen - Zigaretten als Belohnung für Impfung:



    • Engelbert Dechant

      Danke! Es geht nicht um Gesundheit. Es geht um die Vermarktung der Genspritzen. Daher die zentrale Frage: Wer hat die Bürger Österreichs zu welchem Preis an dieses Genexperiment verkauft? Es wird Zeit, dass die Verträge offengelegt werden. Warum sind sie überhaupt geheim?! Das allein stinkt schon zum Himmel. Der Steuerzahler als Käufer hat jedes Recht das zu erfahren.

    • Undine

      @Jenny

      Das darf nicht wahr sein! Ein Wunder, daß sie nicht mit einem Gutschein für 20 "JOINTS" für die Impfung werben! Aber das kann schon noch kommen.....

      Ergoogeltes:

      JOINT: Ein Joint (auch Tüte) ist ein mit Cannabisprodukten (meist Haschisch oder Marihuana) gefülltes Papier, das zusammengedreht wird, um es zu rauchen.

    • Johann Beyer

      Der Bezirk Braunau hat derzeit die höchste Inzidenz und gleichzeitig die niedrigste Impfquote. Ich glaube nicht, dass man den typischen Braunauer Impfgegner und FPÖ Parteigänger mit Goodies wie Zigaretten oder Werbeplakaten locken kann. Ich würde es einmal mit Gratiseiernockerl und reichlich Bier probieren und dazu gibt es ein Foto samt Eiernockerl, die am Teller als Nummer 88 arrangiert werden. Wenn dann in gefühlsduseliger Stimmung der eiserne Wille erlahmt wird geimpft. Seit heute morgen wird gegen das Siistäääm und den großen RESET zurrrückgemampft!

    • phaidros, aus gutem Grund

      Herr Beyer, ich habe Ihren widerlichen Beitrag beim Blogmaster gemeldet, da Sie die Bewohner des Bezirkes Braunau als Nazis darstellen. Ich bin neugierig, wie er reagiert.

    • Ella (keine Partnerin)

      Das ist alles widerrechtlich. Unsere Justiz ist aber linksversifft und der VfGH braucht viel zu lange. Es ist der Regierung auch vollkommen egal, ob nach einem halben Jahr alkes aufgehoben wird. Hauptsache die Menschen haben schon ihren Stich bekommen, denn der Schaden ist dann irreversibel.

    • Engelbert Dechant

      @phaidros, aus gutem Grund
      Das ist leider der Stil der türkisen Sympathisanten. Das Traurige ist, diese Menschen haben nicht einmal das geringste Empfinden dafür, dass sie genau wie die Nazis denken und agieren. Die von den Türkisen gestartete Hetzjagd gegen die Ungeimpften, die sich nicht in das gentechnische Experiment zwingen lassen, entspricht in der Methodik ziemlich genau der Hetzjagd gegen die Juden.

    • Graskeller 15

      @Johann Beyer

      Dümmer ginge es nimmer!

    • Thomas Kugi

      @Johann Beyer
      Ihre lächerlichen Beschimpfungen disqualifizieren sich von selbst und Sie gleich mit dazu.
      Alternativ dazu könnten Sie sich erkundigen, was Inzidenz bedeutet und wie missbräuchlich dieser Begriff, hier auch von Ihnen, im Zusammenhang mit "C" verwendet wird.

    • Undine

      @Johann Beyer

      Ihre Impfwerbung würde lauten: A.H. würde sich nicht impfen lassen! ;-)

    • Polyphem

      Die echten Nazis hätten wohl die Impfpflicht eingeführt.

    • Templer

      @Beyer
      Tiefer geht's nimmer mit der Pauschalierung.
      Bestätigt ihren bisherigen Eindruck!

    • Johann Beyer

      @phaidros Nun erklären Sie mir und AU mal was Eiernockerl mit Nazis zu tun haben? Die meisten FPÖ Parteifunktionäre fragen sich das jedes Jahr, wenn sie am 20. April einen Heißhunger auf Eiernockerl haben. Stehen jetzt Eiernockerl unter Naziverdacht? Eine primitivere Nazikeule haben Sie nicht mehr gefunden?

      https://www.derstandard.at/story/2000125761703/zehn-monate-bedingt-fuer-polizisten-im-burgenland-wegen-eiernockerl-posting

    • Der liebe Augustin

      @Johann Beyer: Na Bumm. Diese Begründung ist ein weltmeisterlicher Schuss ins eigene Knie. Ich hätte mir von einem Türkisen nicht soviel Mumm erwartet. Ich nehme an vollfett und aufgesetzt. Anders nicht zu erkären.

    • Machowetz

      Entweder stellt er sich bl....... als er ist oder er ist tatsächlich schwer verwirrt. Jetzt verlinkt er gar schon zum Standard! Sehr bedenklich.....

    • Franz77

      Der türkise Komiker, der sich Beyer nennt, hat - laut eigener Aussage - 88% geimpfte Mitarbeiter.

    • Cotopaxi

      Und alles AkademikerInnen

    • Templer

      Beyer liebt halt auch die Lieblingsspeis seines großen Idols :-)
      Grünen Salat nicht vergessen, am besten mit braunem Öl, es geht auch Kernöl, gell...

  30. Pennpatrik

    Darf ich daran erinnern, dass die ÖVP dieses Land regiert und sie eine Mitte Rechts Koalition hatte?
    Der Wunschkoalitionspartner von Kurz waren von Beginn an die Grünen; von seinem Vorgänger, Herrn Mitterlehner, gab es noch eine wahrscheinlich ausschlaggebende Wahlempfehlung für den Grünen Bundespräsidenten.

    Österreichische Verräter Partei trifft's wohl am besten.



    • HDW

      Sogenannte "Kathokommunisten" Italiens Unglück, stammt noch aus Dollfusszeit der CVer.

    • Undine

      @Pennpatrik

      Für jedes Wort ein Sternderl!**************++!

    • pressburger

      Die FPÖ hat die Intrige von Kurz nicht durchschaut und ist Kurz ins Messer gelaufen. Seither läuft die FPÖ den Ereignissen hinterher, hat es bis jetzt nicht geschafft, die Initiative zu ergreifen.
      Kurz hat sich der FPÖ bedient, um sie nachher zu entsorgen. Das tut weh.
      Rache ist eine Speise, die kalt genossen werden sollte.
      Kickl zieht seine Rache aus der Mikrowelle.

  31. Gerald

    "Was zumindest bei der ÖVP rätselhaft ist:..."

    Nein, Herr Unterberger rätselhaft ist da gar nichts. Die ÖVP ist eben unter der türkisen Kurz-Truppe endgültig zu einer wirtschaftlich komplett ahnungslosen staatsgläubigen Partei verkommen, die sich nur noch auf PR-Show-Inszenierungen versteht. Woher soll denn auch ein wirtschaftliches Verständnis kommen? Schauen wir uns doch die Lebensläufe der derzeitigen ÖVP-Minister an.

    Kurz: Von der Matura und einem abgebrochenen Jus-Studium, direkt in die Politik. Keine Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Blümel: Vom Studium direkt in die Politik. Keine Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Nehammer: Von der Matura zum BH und direkt zum wohl politisch angeschobenen Ministeriumsjob, zum BFI und zur politischen Akademie der ÖVP. Keine Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Kocher: Eine reine Universitätslaufbahn. Keine einzige Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Köstinger: Eine reine politische Laufbahn im Dunstkreis von Partei, EU und Bauernbund. Keine einzige Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Schallenberg: Eine reine politische/staatliche Laufbahn in Ministerien und EU. Keine einzige Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet.
    Edstadler: Eine reine staatliche/politische Laufbahn (Richterin und dann Ministerialbeamtin). Keine einzige Sekunde in der Privatwirtschaft gearbeitet
    Tanner: Hat überraschend auf dem Papier zumindest in der PW gearbeitet (Kapsch), war dort aber für das „Beziehungsmanagement des Unternehmens zu Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft“ zuständig. Wenn das kein politischer Lobby-Versorgungsposten ala Glawischnig/Novomatic ist, was dann? Ansonsten auch nur Bauernbund und politische Versorgungsposten.
    Schramböck: Die Einzige mit echter Privatwirtschaftserfahrung. Ich kenne allerdings Berichte von ehemaligen Mitarbeitern unter ihr und alle berichteten von einer schrecklichen Persönlichkeit und waren einhellig froh, als sie endlich weg war. Außerdem spielte sie die ganze CoVid-Krise mit dem stärksten Wirtschaftseinbruch seit dem WK2 hindurch verstecken und ist im Kabinett Kurz bestenfalls irrelevant. Ihre Leistungsbilanz als Ministerin ist schlichtweg desaströs.

    Die Wirtschaftskompetenz der ÖVP ist eine Schimäre. Alles was die ÖVP von Wirtschaft versteht ist das staatsgläubige Wirtschaftsverständnis ala WKO und Bauernbund.



    • pressburger

      Ausgezeichnet. Die Politik, die Parteipolitik ist ein Garant, dass die Unfähigsten, die biegsamsten, die Opportunisten, nach oben gespült werden.
      Dem entsprechend, weil es alles Menschen sind die noch nie gearbeitet haben, für die Leistung ein Gräuel ist, die überzeugte Sozialisten sind, sind die Ergebnisse der bisherigen Regierungsarbeit.
      Das Primat der linken Ideologie.

    • Der liebe Augustin

      Absoluter Widerspruch! Sie sind alle in der Privatwirtschaft höchst erfahren. Sie erwirtschaften privat ein beträchtliches Vermögen.

    • Henoch 1

      ÖVP 2002: "Weniger Staat, mehr privat" ……
      Was aus diesem Pseudospruch bis heute gemacht wurde, spricht Bände, oder ?
      Das Gegenteil!

    • Engelbert Dechant

      Was mich empört ist, dass die Ärmsten jetzt dafür unter Zwang geimpft werden sollen. Die Streichung des Arbeitslosengeldes für Ungeimpfte ist der Skandal des noch jungen Jahrzehnts. Wer hat die Bürger Österreichs zu welchen Preis an dieses Genexperiment verkauft? Es wird Zeit, dass die Verträge offengelegt werden. Warum sind sie überhaupt geheim?! Das allein stinkt schon zum Himmel. Der Steuerzahler als Käufer hat jedes Recht das zu erfahren.

    • Undine

      @Gerald

      ************************+!

    • Tyche

      @ Engelbert Dechant
      Eine experimentelle, notfallszugelassene Genimpfung im Versuchsstadium als Bedingung für Arbeitslosengeld zu machen ist unethisch, ist infam!

      Sience files bringen heute: "Die herbeigeimpfte Pandemie: Thailand und Vietnam"
      (dass Thailand mit Corona wenig Probelem hatte sahen wir auch im 1. Teil Corona - auf der Suche nach der Wahrheit auf Servus TV)
      Auch in der Mongolei hat man eine ensprechende Entwicklung beobachtet!

      Warten wir auf den nächsten Winter, die nächste "Grippesaison", mit überfüllten Krankenhäusern und Intensivstationen durch doppelt Geimpfte!

    • HDW

      Bleibt noch die geschichtstheoretische Frage, warum gerade derartige Funktionseliten der vier Gewalten, die deren Trennung so erfolgreich ad absurdum führen, das "Volk" so leicht korrumpieren konnten. Die letzten sechzig Jahre bis heute auch in den US, der Führungsmacht der westlichen Demokratien? Dass sie sich dabei die Taschen vollstopfen ist noch die menschlichste Schwäche.

    • Ingrid Bittner

      @Gerald: danke für diese aussagekräftige Auflistung der nicht vorhandenen privatwirtschaftlichen Erfahrungen.
      Mich bestätigt das in meiner seit ewig vorhandenen Ansicht, dass eigentlich niemand Politiker werden dürfte, der nicht eine "normale" Arbeitskarriere vor der Politik vorzuweisen hat, dazu zähle ich nicht die Tätigkeiten bei NGOs und so.

  32. Josef Maierhofer

    Wenn die verstaatlichten Firmen leergefressen sind vom 'Regierungsparteigewürm', wenn die Schuldenlawine über das Land hereinbricht, wenn nichts mehr geht, wenn alles zerstört ist, dann muss man 'privatisieren', was auf österreichisch auch eine spezielle Bedeutung hat, vor dem Vorhang und hinter dem Vorhang.

    Vor dem Vorhang wird privatisiert.

    Hinter dem Vorhang zerfressen die schwarzen und grünen Termiten zerfressen das Land, enteignen das Land, verkaufen das Land und seine Leute an Pharma 'Turbokapitalisten', an NWO 'Weltenverbesserer', an die EU, an die 'Klimasekte' und enteignen, entrechten, vergiften und erpressen und vergewaltigen die Bevölkerung.

    Unsere staatlichen Institutionen haben nur mehr wenig mit Gesetz zu tun, sehr viel aber mit linker Ideologie.

    Nachdem ich an das Gute glaube, könnte man durch Wahl der Freiheitlichen in die 2/3 Mehrheit das Ruder noch einmal herumreißen und Österreich retten vor diesen wahnsinnig gewordenen 'Regierungstermiten', die weder mit Recht und Odnung, noch mit Moral, sehr viel aber mit Ideologie und Selbstbedienung zu tun haben und einen unterdrückten Skandal an den anderen reihen und das Land kahlfressen.



    • Undine

      @Josef Maierhofer

      *************************+!

    • Postdirektor

      @ Josef Maierhofer

      >> „…wenn die Schuldenlawine über das Land hereinbricht, wenn nichts mehr geht…“

      Das hätte eigentlich schon längst der Fall sein müssen.

      Aber es wird alles verschoben durch hemmungsloses „Drucken“ und „Ausschütten“ von Geld.
      Es weiß zwar niemand, wie lange das gutgeht, aber so lange wie möglich retten sich vor allem die verantwortlichen Politikerdarsteller und die von ihnen Begünstigten mit grinsenden Gesichtern und gut gefüllten Konten hinüber.

    • Josef Maierhofer

      @ Postdirektor

      (in einem Rechtsstaat) .... hinüber ins Gefängnis.

    • Postdirektor

      @ Josef Maierhofer

      Ja, wäre so, und wäre richtig so. Deshalb wurde(n) der Rechtsstaat (die Rechtsstaaten) vorsorglich abgeschafft.

    • pressburger

      2/3 für die FPÖ ! Seid Realisten, verlangt das Unmögliche.

  33. elokrat
  34. Tyche

    Für die Österreich ruinierende, ähäm - regierende "Expertenregierung", die heute die unsere ist, kommt Geld doch ohne Ende von der Bank!
    Zugreifen und abholen.

    Wirtschaftliches Wissen, ausgeglichene Bilanzen, betriebliche Verantwortung, Schuldenbremse - was ist das?
    Braucht heute im Linksstaat doch keiner mehr - denn das Geld kommt eh - und vor allem ohne Ende - von der Bank!



    • Willi

      Dieses Falschgeld kommt von der Europäischen Zentralbank.
      "Normale" Banken produzieren Falschgeld nur bei Vergabe eines Kredites.
      Aber Markus Krall befürchtet, dass nach der Wahl in Deutschland ein "Bail in", also eine Bankenrettung durch die Gläubiger kommt.
      Das heißt, alle Bankguthaben werden entwertet, so wie in Griechenland und Zypern.
      Natürlich haben POlitiker beteuert, dass es da eine Grenze von 100.000 Teuronen gäbe, aber schließlich passiert das erst NACH der Wahl, und was der Wackelpo mal gesagt hat, ist unwichtig.

    • Tyche

      https://www.wochenblick.at/tuerkise-masken-millionen-teurer-landesauftrag-bringt-stelzer-in-erklaerungsnot/

      Geld hamma ja, is do wurscht wieviel was wo kostet!
      Hauptsache die Familie ist versorgt!
      Väter, auch Landesväter, versorgen ihre Familien eben!

    • Gerald

      @Willi

      Auch in China knirscht dieser Falschgeld--Blasen-Sozialismus schon hörbar. Dort ist gerade der zweitgrößte Immobilienkonzern des Landes am zusammenkrachen. Mit einer Bilanzsumme, die dem BIP Finnlands entspricht und durchaus das Zeug zu einer "Lehmann"-Pleite hat.

    • Willi

      Gerald, danke für die Info.

  35. Templer

    Wer die Agenda 2030 des WEF oder das Buch von Klaus Schwab, "Der Große Umbruch" bzw. "The great Reset" gelesen hat, welches sich wie ein marxistishches Manifest liest, der weiß, dass es in der NWO, in der auch von Kurz ausgerufenen "Neuen Normalität" und in der "Neuen Bescheidenheit", Richtung InternationalSOZIALISMUS geht, in dem einige ALLES Besitzen und Alle NICHTS besitzen werden.
    Die unterworfenen Massen werden zusätzlich völlig abhängig und kontrolliert von den herrschenden Eliten sein. Eine Win Win Situation der Finanzelite und ihren gekauften Politdarstellern, die nach ihrer Pfeiffe tanzen.
    Nur noch ein flächendeckender Aufstand könnte das ändern, denn mit vorgegaugelten sogenannten demokratischen Wahlen ist hier nichts mehr zu erreichen.



    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, auch die Wahlen sind Schwindel und zudem sind die Kandidaten fast alle Marionetten.

    • LeoXI

      Leider nur zu richtig. Freie Wahlen mit gleichen Chancen und offenem Ergebnis wird es nicht mehr geben.

      Man blicke nur auf Deutschland. Dort wird von ALLEN Medien großzügig übergangen, dass im öffentlichrechtlichen Zwangsgebührenfunk drei Parteien und Parteikandidaten als die stärksten und daher wesentlichen dauerbespielt werden, nämlich die 1. und 2. der letzten Bundestagswahl und die 6. stärkste (Grüne).

      Eine ungeheuerliche Wahlmanipulation, die den dummen Wahlschafen nicht bewusst ist und von allen Medien beschwiegen bzw verschleiert wird.

    • Wechselland

      Früher hatten wir mit dem Buch "Mein Kampf" die Visionen eines Größenwahnsinnigen namens Hitler, der die Gesellschaft nach seinen Vorstellungen radikal verändern wollte, heute haben wir mit dem Buch "Der Große Umbruch" die Visionen eines Größenwahnsinnigen namens Schwab, der die Gesellschaft nach seinen Vorstellungen radikal verändern will. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

    • Postdirektor

      @ LeoXI
      Ich sehe es genau so wie Sie.

    • Ingrid Bittner

      @Wechselland: sie meinen "....der die Gesellschaft nach seinen Vorstellungen radikal verändern wollte", wobei, wenn man ein bisschen an der Oberfläche kratzt, ja herauskommt, dass das lauter zusammengeklaute Ideen waren. Besagter Herr hat halt überall heraussuchen lassen, was ihm helfen könnte oder so. Eigenständig hätte der doch nichts zusammengebracht. Seine Schullaufbahn hat ja bewiesen, dass es mit dem Intellekt nicht recht weit her war.
      Er hat's ja in STeyr nicht recht weit gebracht mit seiner Schulkarriere.

    • Postdirektor

      Die Zukunft wird sowieso sein: Keine Wahlen mehr, nur mehr (getürkte) „Meinungsumfragen“.

  36. Ella (keine Partnerin)

    Immer ist so ein Hammer im Text versteckt. Zumeist lese ich ihn gar nicht mehr oder nur bis dahin.

    "....angesichts des derzeitigen Börsebooms und angesichts der durch Corona entstandenen Schuldenlawine..."

    Beides ist künstlich durch die Politik herbei geführt. Corona hat keine Schulden verursacht. Hätte man es nicht mit falschen Tests an Gesunden derart aufgebauscht, wäre es gar niemandem aufgefallen. Und wären nicht viele - bis heute - die WIRKLICH Covid hatten, falsch behandelt worden, wären einige nicht gestorben. Die meisten starben an ihren Vorerkrankungen. Die Lockdowns, eine chin. Idee, waren unangebracht. Sie dienten der Gängelung und Unterdrückung, sowie der absichtlichen Zerstörung der KMUs. Spätestens als auch das Schifahren verboten wurde, weil Merkel das so wollte, war das klar: Die haben auch den Auftrag, die Wirtschaft zu zerstören. Schweden und einige andere Länder haben das nicht so, bzw. nicht in diesem Ausmaß gemacht. Es machte bei den "Zahlen" keinen Unterschied, weil sie auch die faschen Drostentests verwendeten. Es musste nicht sein.

    Selbst die WHO gab im Herbst des Vorjahres eine Empfehlung, keine Lockdowns mehr zu verordnen und riet auch vom PCR-Test als nicht aussagekräftig ab. Damit werden ja auch Reste von Grippeviren bzw. ältere Coronaviren aufgefunden. Nein, als man dachte, man kriegt DIE IMPFUNG noch vor Weihnachten, wurden die Maßnahmen immer schlimmer. Man wollte die Leute erpressen, dass sie sich FREIIMPFEN lassen.
    Aus der Impfstofflieferung wurde aber nichts. Denn dazu sind sie viel zu unfähig, die Marionetten von "Mr. Global".

    Damals behauptete der "Hl. Furz", wie er von manchen genannt wird, alle müssten sich testen lassen, damit könne man das Virus ausrotten, vor Weihnachten noch. Der Autor dieses Blogs schrieb das auch und brüstete sich später sogar, es wäre gar seine Idee gewesen, aber er hätte alle gezwungen wie es die Slowaken getan haben. Die haben diese Massentesterei aber kein zweites Mal mehr gemacht, weil sie völlig sinnlos war. Nicht so Mr. Pooh. Der testet heute noch, und zwar am liebsten kleine Kinder, um sie ständig darauf aufmerksam zu machen, dass sie ihre Großmutter umbrächten, wenn sie sich nicht impfen ließen, oder dreimal in der Woche testen ... mit Staberln, die weh tun. Es gibt längst einen Blastest oder einen Spucktest, aber nein, es muss einer sein, mit dem man regelmäßig die Schleimhaut zerstört.

    Da die Impfdosen nicht geliefert wurden, blieben wir eingesperrt. NUR deswegen, damit man sich eben FREIIMPFEN lassen muss.

    Und die Ungeimpften sollen ihr Leben lang eingesperrt werden und nie wieder ihre Freiheitsrechte erhalten. Der Chef vom Puuh, Mr. Global, wünscht sich das.

    Die Wirtschaft wird mit Schuldengeld künstlich am Leben gehalten. Sobald das nicht mehr fließt, kommt die Rechnung und eine riesige Pleitewelle. Die Filetstücke wird sich Global nehmen - in etwa wie damals bei der AUA, dass der Staat noch was drauflegen wird - die unbedeutenden Betriebe verschwinden.

    Zur Verstaatlichten: Einzig Betriebe, die der Grundversorgung des Volkes dienen, sollten verstaatlicht bleiben. Das ist im Wesentlichen die Infrastruktur. Alles andere dient nur der Beschäftigungstherapie für abgetakelte Politiker und Schulversager, die sonst keinen Job gefunden hätten. Ganz besonders der Türkisfunk ist sofort zu privatisieren. Bei dem würde ich sogar die Abrissbirne hinschicken. Das ist alles unser Geld, verdammt! Wir müssen mit unserem sauer Verdienten diese Vollkoffer aushalten, die uns als "Pöbel" betrachten.

    Es reicht! Wann nehmen wir endlich die Mistgabel und vertreiben diesen stinkigen schwarzbraunen Sumpf, der an der Oberfläche grünlich schimmelt und weiter unten immer brauner wird? Wir bräuchten einen Herakles, der alles wegspült, diesen furchtbaren schwarzen Dreck, unter dem alles Leben erstickt ...



    • Templer

      **********************
      ++++++++++++++++
      **********************
      Alles gesagt!!!

    • pressburger

      Der Augiasstall wird durch die dort befindlichen Rinder immer weiter aufgefüllt.
      Es genügt nicht den Stall zu kärchern, sondern die vollgefressenen Rinder müssen raus.
      Dorthin wo sie keinen weiteren Schaden anrichten können.
      Antarktis z.B.

    • Ella (keine Partnerin)

      Antarktis ist gut. Ich würde sie dorthin aber nackert schicken - mit nichts!

  37. Willi

    Dass die Wirtschaft vollgas an die Wand gefahren wird, sieht man trotz des Schwundes des wirtschaftlichen Denkens. Arbeitsverbote, Verbote Gäste zu beherbergen, Verbote und Gängelungen überall, sogar wenn man sich zum Zombie hat spritzen lassen.
    Das führt geradewegs dazu, dass nicht nur Firmen bankrott gehen, sondern im Schlepptau auch die Banken und zum Schluss der Staat selbst.
    Dann nützt auch kein verstecktes Geldbörserl mehr, außer man hat echtes Geld wie Gold und Silber gebunkert.
    Aber Achtung! Direkt an einer Stahlbetonwand, denn der Stahl darin blendet die Metalldetektoren!



    • pressburger

      Die Wirtschaft wird durch feindselige Massnahmen ruiniert, um sie dann mit dem Geld aus der Notenpresse zu retten.

  38. Konrad Hoelderlynck

    Richtig. - Die Zeichen stehen allerdings auf Neuauflage des Realen Sozialismus: Hilflose Einzelwesen statt Familien und Clans, eingeschränkte Mobilität (umgestürzte Stronach-Mülltonne mit 25km/h und 80 km Reichweite), schwer durchschaubare Verordnungsflut bis ins kleinste Detail des Alltags usw. Schließlich gilt es doch, den Leuten eines zu signalisieren: Allein und ohne die (Einheits)Partei bist du Bürger ein armes Würschtl, eine Gefahr für die Braven und Gehorsamen und dein Wert für das staatliche Gemeinwesen der "neuen Menschen" gleich null.

    Reden allein wird nicht mehr helfen, um diese Entwicklung aufzuhalten. Vermutlich bedarf es überzeugenderer Argumente.



    • pressburger

      Was wären die überzeugenderen Argumente ? Die komplette Verelendung der Bevölkerung ?
      Wie die Geschichte lehrt, auch solche Folgen der Planwirtschaft, ändern nichts an der Vorgangsweise der Obrigkeit.
      Die Massnahmen der kommunistischen Machthaber, haben zu mehr Opfern unter der Zivilbevölkerung geführt, als beide Weltkriege zusammen.

  39. Neppomuck

    Seitdem die Politik der Schwarzen nur mehr zu einer reinen Propagandaschlacht, gewürzt (?) mit mieser Ranküne, verkommen ist, dürften die wirklich fähigen Manager einige grundsätzliche Entscheidungen gefällt haben:

    Alles, nur nicht diesen Politikern unterworfen zu sein.
    Das verdirbt den Charakter und die Möglichkeit, wirklich zu zeigen, was man kann.
    Recht haben sie.

    Bleibt die Frage offen, wie man den notleidenden Staat wieder auf einigermaßen stabile Beine bringen kann.
    Hier haben die Falschen das Heft in der Hand.
    Und ich meine nicht das Mitteilungsheft aus der seligen Schulzeit.



    • Willi

      Neppomuck, vielleicht sollte man sich Gedanken darüber machen, ob unser System des "Demokratischen Sozialismus" vielleicht eine Sackgasse ist.
      https://www.misesde.org/2019/03/demokratischer-sozialismus-wolf-im-schafspelz/

    • Templer

      Die staatlichen Institutionen sind leider schon derart von linken Marxisten infiltriert, dass sie nicht mehr zu retten sind.
      Schulen, Unis, StA, Höchstgerichte, Medien, Politik,...........

    • pressburger

      Soziale Marktwirtschaft. So unauffällig fing der Weg in die Planwirtschaft an. Zentralisierung ist angesagt. Diese Regierung wird sie weiter vorantreiben.

    • Neppomuck

      Der anachronistische Zug, oder Freiheit, die sie meinen
      F.J. Degenhardt
      ..
      "Und da saßen ein paar Herrn,
      Leiter von ein paar Konzern.
      Und das waren kluge Kenner,
      klardenkende, ernste Männer,
      die Millionen dirigierten,
      und die auch mit Weitsicht führten.
      Machten keine Sprüche mit.
      Freiheit hieß für die Profit.

      Saßen da mit ernsten Mienen.
      Und dann sprach einer von ihnen:
      Meine Herren, auf die Dauer
      sind doch das nur noch Kalauer.
      So was überzeugt nicht lang mehr,
      dieses Stimmvieh, genannt Wähler,
      brauchen was aus einem Guß:
      diesen "Demokratischen Sozialismus"
      mit dem menschlichen Gesicht,
      meine Herrn, sonst läuft das nicht.

      Ein "Nostradamus" anno 1973.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung