Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Freiheitlichen, die Moslems, die Schwangeren – und Corona

Wer sind eigentlich die Impfverweigerer und die am häufigsten in den Spitälern landenden Corona-Patienten? Immerhin sind das ja jene Mitbürger, die den anderen Österreichern seit Monaten weitaus am meisten Probleme verursachen. Dennoch gibt es seltsamerweise dazu keine harten Daten. Diese wären erstens deshalb wichtig, weil man erst dann sinnvolle Initiativen starten kann, um ihre Zahl zu reduzieren. Es wäre aber zweitens auch deshalb besonders dringend, diese Daten zu kennen, weil derzeit die Indizien in gleich vier komplett verschiedene und sehr spezifische Richtungen deuten, wo man die Impfverweigerer in besonderer Konzentration findet. Wovon zumindest zwei so ziemlich die größten Gegensätze in der Gesellschaft darstellen.

Diese zwei antagonistischen Gruppen sind einerseits die Freiheitlichen und andererseits die im Lande lebenden Migranten, vor allem Moslems.

Dass die Freiheitlichen als Hauptschuldige der niedrigen Impfquote im Visier stehen, ist zum Teil, aber sicher nicht ausschließlich auf Kampagnen anderer Parteien zurückzuführen. Die blauen Parteispitzen sind aber in der Tat die weitaus lautstärkste Gruppe unter den Gegnern der Pandemie-Bekämpfung. Die leichtfertigen Sprüche von Herbert Kickl, dass man ja eh ein gesundes Immunsystem habe und sich daher gar nicht impfen lassen brauche, haben sicher auf seine Anhängerschaft eine überdurchschnittlich starke Wirkung. Auch wenn es gar nicht so wenige freiheitliche Funktionäre gibt, die sich dennoch impfen lassen.

Diese Impfungen vieler freiheitlicher Funktionäre sind zwar keine Revolte gegen Parteichef Kickl, wie es in manchen Medien jetzt dargestellt worden ist. Sie sind vielmehr ein Zeichen persönlicher Intelligenz und Vorsicht, aber zugleich auch ein Beweis eines charakterarmen Doppel-Standards, wenn man sich selbst impfen lässt, aber kein Wort herausbringt gegen die hasserfüllte Antiimpfkampagne anderer Freiheitlicher auf zahllosen Plattformen ("Corona-Wahn", "Kindesquälerei", "Pharma-Propagandisten", "idiotische Regeln, um die Leute zur Impfung zu nötigen und zu zwingen. Schändlich und verwerflich", "echte Sauerei", "Verlogenheit von türkis und grün", "Diktaturpolitik der Regierung", usw). Freilich: Seit man sieht, wie schlecht es Norbert Hofer gerade deshalb politisch gegangen ist, weil er in Sachen Impfen den gesunden Menschenverstand aktiviert hat, ist in der FPÖ niemand mehr bereit, etwas gegen den exzessiven Antiimpfkurs zu sagen.

Auch die geringe Impfrate in Bezirken mit hohem FPÖ-Anteil wie Braunau ist ein weiteres Indiz, dass der Antiimpfkurs der FPÖ-Spitze eine Ursache der relativ niedrigen Impfquote von 60 Prozent ist.

Gleichzeitig aber gibt es massive Hinweise, dass die Impf-Abstinenz auch in einem ganz anderen Eck massiv überdurchschnittlich groß ist, das mit den Freiheitlichen bestimmt nichts zu tun hat: nämlich bei Migranten und insbesondere Moslems. Mit kontinuierlicher Regelmäßigkeit berichten Ärzte aus Intensivstationen von den vielen Zuwanderern, die da an den Schläuchen hängen. Ein Freund mit guten Kontakten in die islamische Szene berichtete jetzt sogar davon, dass in Wiener Moscheen Stimmung gegen das Impfen gemacht werde.

Während vom Verhalten der freiheitlichen Spitze in Medien und bei den anderen Parteien ziemlich viel und sehr kritisch die Rede ist, wird das Migranten- und Islamproblem peinlichst totgeschwiegen. Denn:

  • Die Linke und damit die meisten Medien schweigen prinzipiell und total zu jedem Aspekt, der ein negatives Licht auf die Migranten- oder gar Islamszene werfen könnte.
  • Die Regierung will nicht zugeben, dass sie und ihr (wieder einmal) umgetaufter Verfassungsschutz da (wieder einmal) etwas Wichtiges übersehen hat.
  • Diese Szene lebt zu einem hohen Prozentsatz überwiegend in ihren abgeschlossenen Communities mit ganz eigenen Wertvorstellungen. In diesen wird alles, was vom Staat kommt, feindlich gesehen. Sei es, weil die Migranten einst auch in ihrer Heimat vom dortigen Staat nichts Gutes erfahren haben, sei es, weil die Republik Österreich ja jene Institution ist, die bisweilen zumindest versucht, illegale Migranten abzuschieben, und die Ausländer immer mit für sie doppelt unverständlicher Bürokratie quält.
  • Unter den Migranten mit ihrem meist sehr niedrigen Bildungsniveau kursieren besonders leicht Verschwörungstheorien wie jene, dass Impfen impotent machen würde.
  • Die österreichischen Informationen und Kampagnen erreichen jene gar nicht, die fast nur vor einem türkischen oder arabischen Fernsehsender sitzen.

Natürlich gibt es nicht nur bei Freiheitlichen und Migranten Impfgegner.

Wenn auch zu weit niedrigeren Prozentsätzen gibt es quer durch die Bevölkerung Menschen wie mich, die einmal prinzipiell skeptisch sind, wenn die Obrigkeit in ihr Leben eingreifen will. Die es schon gar nicht lieben, wenn ihnen eine spitze Nadel tief ins Fleisch fährt. Die es noch weniger lieben, wenn sie danach die hohe Wahrscheinlichkeit haben, ein oder zwei Tage lang schlapp darniederzuliegen. Solche – in allen Schichten anzutreffende – Menschen kann man nur mit sehr konkreten Argumenten und großer persönlicher Glaubwürdigkeit überzeugen (die bei mir zwei Ärzte hatten, aber auch das genaue Studium aller verfügbaren Daten), nicht jedoch mit den läppischen Methoden von Werbeagenturen.

Überdurchschnittlich gehäuft gibt es aber die Impfgegnerschaft noch in zwei sehr konkreten anderen Gruppen:

  • Das sind einerseits sehr konservative, teils katholische, teils freikirchliche Christen. Bei ihnen herrscht ein sehr naives Gottvertrauen. Und zwar in zwei Varianten. Entweder sind sie von der Überzeugung geprägt: "Wenn ich genug bete, kann mir ja nichts passieren"; oder vom Fatalismus: "Wenn Gott will, dass ich krank werde oder sterbe, dann akzeptiere ich das ohne Widerstand".
  • Das sind andererseits eher jüngere Frauen. Unter diesen gibt es schon lange einen überdurchschnittlichen Anteil jener, die lieber auf alternative, esoterische, homöopathische Methoden als auf die der klassischen Medizin vertrauen. Einer meiner besten Journalistenfreunde ist vor drei Jahren an einem Prostata-Karzinom verstorben, weil er einer schon angesetzten Operation ferngeblieben ist, nachdem ihm seine Freundin eingeredet hatte, dass man den Krebs auch mit Umstellung der Ernährung erfolgreich behandeln könne (was ja auch einige Monate lang scheinbar gestimmt hat …).

Dazu kommt bei vielen jüngeren Frauen die Tatsache, dass die Corona-Impfstoffe anfangs für auch nur eventuell schwangere Frauen noch nicht zugelassen waren. Sie haben daraus auf ein besonderes Risiko geschlossen, obwohl die anfängliche Nichtzulassung nur mit der schlichten Tatsache zusammenhängt, dass jedes pharmazeutische Produkt seit etlichen Jahren immer erst gesondert für schwangere Frauen getestet und zugelassen werden muss. Was inzwischen längst geschehen ist.

Angesichts dieser mutmaßlich starken Clusterbildung in diesen vier Gruppen, muss man der Regierung ein doppeltes Versäumnis vorwerfen:

Erstens fehlen die wirklich harten Daten darüber, wie sich Impfverweigerer und Corona-Spitalspatienten soziologisch genau zusammensetzen. Die hier aufgezeigten Trends sind ja letztlich doch nur subjektive Beobachtungen.

Zweitens hätten – auf diesen harten Daten aufbauend – längst schon sehr spezifische Informationskampagnen für diese Gruppen zugeschneidert werden müssen (statt des oft peinlichen Schwachsinns der Werbeagenturen). Dazu kommt, dass Österreichs Behörden generell noch immer wenig Ahnung davon haben, was sich spezifisch in den Moscheen abspielt, was ja auch sicherheits- und integrationspolitisch ein großes Problem ist.

Zweifellos wären die Zielgruppen viel besser mit Aktionen erreichbar, die – etwas simplifiziert – auf Initiativen hinauslaufen wie etwa: "Imame für das Impfen", "Mutige Freiheitliche lassen sich impfen", "Tausend Priester aller Konfessionen erklären: Gute Christen lassen sich impfen", oder "Wir Frauenärzte appellieren: Schützen sie ihr ungeborenes Kind durch eine Impfung". Hingegen kann niemand mehr weitere Politikerappelle hören, die zum Impfen animieren wollen.

Angesichts des geistigen Zustands des Gesundheitsministeriums besteht freilich die Gefahr, dass solche Aktionen dann Formulierungen enthalten wie "Imame und Imaminnen", "Frauenärzt:innen", "Priester und Priesterinnen" oder "FreiheitlichInnen". Dann kann man es auch gleich wieder bleiben lassen ...

Einen ersten Gipfelpunkt an einschlägiger Dummheit hat ja Gesundheitsminister Mückstein schon erreicht: Er erkannte jetzt endlich, dass es mit Migranten ein Problem gibt, richtete an diese daher einen persönlichen Appell – tat dies aber ausgerechnet vor einer schwulen Regenbogenfahne! Damit verkehrt er natürlich die beabsichtigte Wirkung absolut ins Gegenteil. Gibt es doch keine Gruppe, wo die grün-schwule Woke-Politik noch schlechter ankäme als bei den Migranten. Ganz abgesehen davon, dass dort Appelle österreichischer Politiker ohnedies nicht sonderlich zugkräftig sind. Aber freilich: Intelligenz war noch nie die Stärke der Grünen.

PS: Dort, wo Impfgegner rational zu argumentieren versuchen, wird gerne darauf verwiesen, dass es auch einige Geimpfte gibt, die im Spital landen. Das ist richtig (auch wenn es nur sehr wenige sind und fast nur solche Menschen, die schon ernste Vorerkrankungen hatten). Dieses Argument ist aber ungefähr so logisch wie die Behauptung, Autogurte seien sinnlos, weil es ja auch Todesopfer im Straßenverkehr gibt, die angegurtet gewesen sind …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. https://tinyurl.com/56ndb4pk (kein Partner)

    Herr Unterberger, zu welcher Gruppe gehören denn Politiker, Medien, Polizei und Militär in Australien?

    Mein Vorschlag: Coronazis



    • Sandokan (kein Partner)

      1.) Google: reitschuster /post/arzt-spahn-sprecher-belegt-dass-epidemischen-lage-nie-gerechtfertigt-war/

      2.) Professor Dr. Stefan Homburg war der jüngste VWL-Professor in Deutschland. Seit 30 Jahren ist er ein gefragter Politikberater. Der langjährige Leiter des Instituts für öffentliche Finanzen an der Universität Hannover ist seit dem Frühjahr emeritiert und begleitet mit kritischen Einwürfen und Analysen die deutsche Politik in den sozialen Kanälen.
      In diesem Interview entlarvt er die verfügbaren Corona-Zahlen als ein "Datendesaster ohnegleichen"...

      Youtube: Prof. Stefan Homburg: Die Politik will das so [POLITIK SPEZIAL]

  2. Anmerkung (kein Partner)

    "Gleichzeitig aber gibt es massive Hinweise, dass die Impf-Abstinenz auch in einem ganz anderen Eck massiv überdurchschnittlich groß ist, das mit den Freiheitlichen bestimmt nichts zu tun hat: nämlich bei Migranten und insbesondere Moslems."

    Ist ja nichts Neues! Denn schon vor Jahren sagte Sebastian Kurz, dass Einwanderer gebildeter, also klüger als die Österreicher sind. Nun zeigt es sich eben daran, dass nicht die Moslems an der Nadel hängen, sondern Österreichs akademisches Proletariat, das sich schon darauf freut, aus Anlass des fünften "Booster"-Stichs auch eine Ehrennadel zu bekommen, die dann den Grabstein schmücken darf.

    Es wird also keine Imimpfis, keine Imame fürs Impfen geben.



    • LePenseur (kein Partner)

      Chapeau! Touché!
      Bringe ich als kurzen Gastkommentar auf dem LP-Blog

  3. Theosoph343 (kein Partner)

    In Deutschland liegt die Linke erstmals bei 5 %. Es ist möglich, dass sie aus dem Bundestag fliegt. Die Parteien FW und DieBasis nähern sich der 5 %-Marke. Bitte googeln: Theosophie343



  4. Kaltverformer (kein Partner)

    Ich habe mich nicht impfen lassen.
    Nicht weil ich die Impfung per se ablehne, sondern weil das die erste Impfung ist, die nicht auf dem Konzept "Totimpfung" basiert, sondern hier tatsächlich Zellen angeregt werden, Antikörper zu produzieren - Notfallzulassung sagt eh alles!

    Es scheint so, wie wenn schön langsam bekannt wird, welche schweren und häufigen Nebenwirkungen diese Impfmethode aufweist. Siehe WHO-Seite der gemeldeten Reaktionen.

    Letzter entsprechender Artikel von Pathologen:
    Auf Achgut.com, Artikel "Lymphozyten-amok nach impfung"

    Ebenso sehenswert auf youtube: "Rohdaten der Pandemie".

    Ich möchte mit Daten und Fakten überzeugt werden und nicht mit Druck, Werbung und naivem BlaBla



    • pathologie-konferenz.de (kein Partner)

      ich empfehle Ihnen die brandaktuelle pathologie-konferenz.de
      Die Pathologen haben gefunden nach Impfung:
      Lymphozyten AMOK, Krebs Turbo und Fremdkörper in den Impfstoffen
      Wurde nach 1 Mio Aufrufen auf Youtube gesperrt. Zu finden unter obigem link oder auf odysee com
      Punktgenau werden die Pathologen und Aufklärer beruflich verfolgt, Gogel zensuriert, auf den ersten Seiten sind wieder Faktenchecker Abstreiter und Rufschädiger unterwegs.
      Das kennt man schon zur Genüge.
      Die Mafia ist ganz oben. Da arbeiten die weltgrößten Medienkonzerne, die Jesuiten in Rom, die Klimaindustrie und die Pharmakonzerne Hand in Hand. Die Möchtegernweltregierung halt.
      Doch wahre Christen halten dagegen.

  5. boah wie frech die sind (kein Partner)

    Kickl PK. Bestätigung der Nichtimpfung und Nichtgenesung wurde vorgelegt.
    Jetzt tut man so als glaubte man es nicht und fordert der Melchior, ÖVP, eine Notarbestätigung.
    Man kann sagen: DIESE neue ÖVP ist das letzte vom letzten.
    Und sowas hab ich mal gewählt.
    Ich hoffe, daß man in Graz und in OÖ kapiert hat, daß diese Partei absolut unwählbar geworden ist.
    Dieser Staat braucht eine moralische Grundsanierung.



    • antony (kein Partner)

      Auch das noch...?
      Eine "Notarielle Beglaubigung"...?

      ***Unfassbar***

      Da tun sich nur mehr Abgründe auf - Tag täglich und ehrlich...,
      ich bekomme mittlerweile Angst in diesem einst tollem Land, meiner-unserer Heimat zu leben!

      Wir haben nur die eine.

      Und... die in Graz - OÖ oder WIR, können mittlerweile wählen was wir wollen...

      Da ist mit "demokratischen Mitteln" nichts mehr zu retten oder gar zu ändern!

      Alles gewollt u. gesteuert!

      Nie im Leben hätte ich mir vorstellen können, auch nicht in den kühnsten meiner Träume davon zu träumen, was da gerade abläuft.

      Und es wird noch schlimmer werden.

      Traurig nur mehr unendlich traurig, wenn man' kapiert was da läuft.

    • bacterium (kein Partner)

      ÖVP ist komplett unten durch. Was glauben die eigentlich wer sie sind, dass sie jemanden so schikanieren können. Hoffe, dass unser nächster BK Kickl heisst. Der hat die charakterliche Grösse und Intelligenz, die man in dieser Position haben sollte.

    • MaxMoritz (kein Partner)

      Auch ich bedaure, diese ÖVP gewählt zu haben. Bei der letzten EU Wahl war ich von Edtstadler begeistert, zuletzt war ich regelrecht schockiert, wie sie in den Salzburger Nachrichten kaltblütig mit ebensolchem Blick Einschränkungen für Ungeimpfte als Selbstverständlichkeit und Alltag ankündigte. Ich schäme mich, dieser Person meine Vorzugsstimme gegeben zu haben.

  6. https://tinyurl.com/f98d6kpm (kein Partner)

    Australische Covid-Faschisten im Auftrag der Politiker.



  7. Herr AU (kein Partner)

    Herr AU ist ja sonst nicht so dumm, er hat in der Migrationsfrage sehr wohl erkannt, wes Geistes Kind der linke Jesuitenpapst in Rom ist.
    Aber er hat noch nicht kapiert, daß der Impfwahn und die Erdreligion Pachamama und die linksgrüne Klimaanbetung auch von dort ausgeht.
    Es stimmt die Offenbarung leider: Der Antichrist hat Rom übernommen.
    Die gehorsamen Kadaver impfen im Stephansdom.



  8. https://tinyurl.com/jzuwp2hp (kein Partner)

    Covid - Sie leben (Originaltitel: John Carpenter’s "Covid - They Live") ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahr 2021, der den Genres Science Fiction, Thriller und Actionfilm zugeordnet werden kann ...

    I'm all out of bubblegum...



  9. Waltraut Kupf

    Es hat sich schon so vieles, das von der Regierung als Tatsache hingestellt wurde, als falsch erwiesen, daß viele Leute ein Mißtrauen entwickelt haben, das bisher nicht entkräftet werden konnte. Wenn sich hauptsächlich Politiker als Hobby-Mediziner aufspielen und nicht in ihr Konzept passende Wissenschafter erst gar nicht zu Wort kommen lassen, so muß das bedenklich stimmen. Es geht gar nicht so sehr um Nebenwirkungen der Impfung, sondern um Langzeitfolgen, die noch gar nicht erforscht sein können. Wer haftet für diese? Mit etwas Rechtsgefühl kann man wohl mit Fug und Recht verlangen, daß der Zwang zur Impfung und die Repressalien bei Verweigerung nicht rechtens sein können. Das wäre nur dann der Fall, wenn nach der erforderlichen Zeit unter Einbeziehung der möglichen Folgen und einem Hinweis auf allfällige Risiken durch die Impfung ein nachweislich positiver Effekt erzielt werden kann. Davon ist man meilenweit entfernt. Die Infektionszahlen scheinen in keiner Korrelation zur Anzahl der Geimpften zu stehen. Es grassieren die unterschiedlichsten Zahlen, von denen (wenn überhaupt) nur eine stimmen kann. Hätte man der Sache ihren Lauf gelassen und so wahrscheinlich am schnellsten eine Herdenimmunität erzielt, hätte man ferner die Entwicklung wirksamer Medikamente mehr in den Fokus gerückt, wäre der Bevöljkerung besser gedient gewesen. Daran scheint die Regierung, die ja schon bei etlichen Unwahrheiten ertappt worden ein dürfte, gar nicht so sehr interessiert zu sein. Die Machterhaltung setzt auf scharfe Repressalien einerseits, andererseits auch auf das Mitblöken gehorsamer und angefütterter Schafe und das Ablenken auf die Schuld des Kickl, der fast schon allein am Untergang der Nation schuld sei. Kickl ist von allen in Erscheinung tretenden Politikern (fast) der einzige, dem es um eine Sache geht. ich wünsche ihm viel Erfolg.



    • unbedeutend (kein Partner)

      Das Arzneimittelgesetz verlangt, dass bei der Bewerbung von Arzneimitteln auf unerwünschte Wirkungen hingewiesen werden muss. Früher hat man das auch immer wieder vernommen.
      Ich kann mich aber nicht erinnern, irgendwann beim Werbetrommelfeuer für die todsicheren Impfungen irgendetwas in diese Richtung gehört oder gelesen zu haben.
      Das heißt, dass unseren Machthabern ein geltendes Gesetz einfach wurscht ist, oder Kurz gesagt, es sich nur um juristische Spitzfindigkeiten handelt.
      Leute, die sich um die eigenen Gesetze nicht kümmern, sind in einer Regierung fehl am Platz.

  10. Torres (kein Partner)

    1. Die von Unterberger erwähnten "Schimpfwörter"der FPÖ bzw. von Kickl beziehen sich keinewegs auf die Impfung an sich, sondern ausschließlich auch den faktischen Zwang zur Impfung. Das ist ein großer Unterschied, den Unterberger aber offenbar nicht versteht. 2. Die "Impfskeptiker" fürchten sich weniger vor den unmittelbaren" Nebenwirkungen" der Impfung, sondern viel mehr vor den völlig unbekannten (und natürlich ungetesteten) Spätwirkungen. 3. Mücksteins "fremdsprachige" Aktion ist auch deshalb ein Schlag ins Wasser, weil seine Aussprache so schlecht und falsch ist, dass er damit höchstens einen Lacherfolg hat.



  11. Ingrid Bittner

    Da erschien doch vielen Menschen die neue Partei: M.F.G. wie ein Rettungsanker in dieser schweren Zeit, man ist zwar gegen das Impfen, die Freiheitlichen werden verteufelt, also besser vielleicht doch nicht wählen und dann kommt eine Partei, die im Namen hat:
    Menschen - Freiheit -Grundrechte, hört sich gut an, aber wie immer, wenn man ein bisschen unter der Oberfläche kratzt, kommt was hervor, mit dem man auch beim besten Willen nichts anzufangen weiss.
    Info-direkt hat soetwas gefunden und sehr gut beschrieben:
    https://www.info-direkt.eu/2021/09/24/aufruf-mfg-soll-abtreibungspassus-aus-dem-parteiprogramm-streichen/



    • unbedeutend (kein Partner)

      Dass in einer Partei, der es angeblich um Grundrechte geht, ausgerechnet ein Mensch, der unzähligen Menschen das Grundrecht auf Leben genommen hat, die Nr. 2 ist, ist schon eine ausgesprochene Frechheit. Mir erschien diese Gruppe zuerst sympathisch, aber als ich erfuhr, dass Dr. Fiala dort ganz an der Spitze ist, kann ich vor dieser Gruppe nur warnen.
      Aber leider steht auch die FPÖ voll und ganz auf dem Boden der Fristenlösung. Ich habe erst vor kurzem wieder mit einer FPÖ-Dame darüber diskutiert. Da ist leider auch Hopfen und Malz verloren.

    • MaxMoritz (kein Partner)

      Mit diesem Punkt kann ich leben (er gefällt mir auch nicht, aber wenn einer der Proponenten der Dr. Fiala ist, war damit zu rechnen), die Positionen zu dem Thema Impfen überwiegen für mich bei weitem. Und wenn man es genau nimmt: das Motto „my body my choice“ ist für beide anwendbar. Man wird nie eine Partei finden, mit der man zu 100% übereinstimmt.

  12. Johannes (kein Partner)

    Ich glaube wir sind an einem Punkt angelangt wo die Positionen klar bezogen sind und jedes Argument zu einer Manifestation der Ablehnung führt.

    Wir müssen das, so glaube ich, akzeptieren und zusehen wie das Virus im Bereich der Ungeimpften eine natürliche Selektion betreibt. Die Medizin wird alles versuchen Erkrankte vor dem qualvollen Tod zu retten.

    Wenn jemand auf der Intensivstation landet sind meist Medikamente notwendig gegen welche die Impfung und ihre möglichen Nebenwirkungen harmlos erscheinen.

    Drei Wochen oder mehr im künstlichen Tiefschlaf mit einer ganzen Batterie an Infusionen welche teilweise das Imunsystem so stark beeinflussen, um eine Selbstzerstörung zu vermeiden, dass auf der anderen Seite das Scheunentor für andere Erreger, welche eigentlich an sich harmlos wären, weit offen steht und den wehrlosen Menschen anspringen können.

    Dieses Risiko geht man ein und ich glaube die wenigsten sind sich dessen bewußt.

    Falls diese Situation sich im Herbst und Winter extrem verschärft würde ich bitten kein großes Geschrei von Seiten der Ungeimpften zu veranstalten.
    Auch die Medien wären angehalten nicht die Politik in die Verantwortung zu nehmen.

    Hier haben wir es mit einer freien Bürgerentscheidung zu tun.
    Falls eine Triage auf Intensivstationen notwendig werden würde ist die notwendige Vorgangsweise für mich selbsterklärend.



    • Normalität (kein Partner)

      Die "möglichen" negativen irreversiblen Langzeitschäden der Gen-Therapierten endet dann in keiner Triage weil sie die Mehrheit bilden?
      Ihr letzter selbsterklärender Satz kann dazu führen das für HIV-Positive, die monatlichen Medikamentenkosten von €2000 auch nicht mehr bezahlt werden. Wie kommen wir den dazu!
      Die angefressenen Adipösen, die verunfallten Paragleiter, die verunfallten leitersteigenden Hausfrauen usw.
      Dieses Virus spült die primitivsten gefühlsbedingten Meinungen hoch.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Herr Johannes, so ein Stuss. Bei den Geimpften gibt es keine Natur und Selektion, die sind von nun an unsterblich und unverwundbar. Zu Ihrem letzten Satz: für Sie ist das sicher selbsterklärend, das glaube ich schon. Indes: was ist mit den geimpften Erkrankten? Ist denen im Triagefall dann auch der Zugang zur Intensiv-St zu verweigern? Wenn nein, liegt eine Ungleichbehandlung vor, die für Sie vielleicht schwer zu erkennen ist. Ihre Milchmädchenschlussfolgerung träfe nur zu, wenn die Nichtgeimpften die massive Mehrheit der schwer Neuerkrankten bilden würden und die ADE-Theorie widerlegt wäre, was bisher eindeutig nicht der Fall zu sein scheint.

    • Johannes (kein Partner)

      @ Normalität

      Danke das Sie mir Primitivität unterstellen dieses Totschlagargument wird in dieser Causa gern verwendet, es sei Ihnen geschenkt.

      Zu HIV kann ich nur sagen die betroffenen Menschen welche einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind haben in den letzten Jahrzehnten alles unternommen um die Entwicklung eines geeigneten Gegenmittels zu ermöglichen. Soweit ich weiß herrscht hier uneingeschränkter Konsens und keine Gegner der Medikation.

      Eine exponentielle Pandemie erfordert bestimmte Mechanismen, ich habe die Triage nicht erfunden, daher bin ich die falsche Adresse für Beschwerden darüber.

    • Johannes (kein Partner)

      @Franz Lechner
      Es sind nach den Verlautbarungen der Gesundheitsbehörden knapp unter 90 Prozent der an Covid erkrankten Patienten auf den Intensivstationen nicht geimpfte Menschen.

      Vom ewigen Leben war nie die Rede.
      Ich weiß das der Begriff Selektion in unserer Gesellschaft ein Unwort ist, habe es aber bewußt provokativ verwendet.
      Denn es stimmt natürlich das die Mehrheit der Erkrankten einen mehr oder weniger milden Verlauf durchlebt.
      Unterm Strich sind es aber viel zu viele die es lebensbedrohend trifft und individuelle Vorhersagen sind nicht möglich. Es kann bei jedem einen schweren Verlauf verursachen.

    • Sandokan (kein Partner)

      Wie sich an Johannes erneut zeigt, sind sachliche Argumente bei Anhängern der Covidianer Sekte sinnlos.

      Sie lassen sich auch nicht durch Virologen, Intensivmediziner, Pflegepersonal von Intensivstationen und Pathologen überzeugen.
      Ja nicht mal vom Erfinder des PCR-Tests oder jenem der mRNA-Technologie.
      Die beide den Missbrauch ihrer Forschungsergebnisse im Rahmen von Covid kritisiert haben.
      Und auch nicht von der WHO, die in einigen Punkten völlig konträre Ansichten zu Covid-Maßnahmen vertritt als etwa unsere Regierung.

    • Johannes (kein Partner)

      @Sandokan
      Sie wollen hier ernsthaft behaupten Intensivmediziner und Pflegepersonal auf Intensivstationen würden ihre Sichtweise bestätigen?
      Sind Sie mir nicht böse aber damit disqualifizieren Sie sich selbst.

  13. Pyrrhon von Elis

    Da tritt ein doppelt geimpfter SPÖ-Stadtrat und Arzt in Steyr als Superspreader auf, steckt viele Menschen an und bildet dadurch den Ausgangspunkt eines Clusters. Weil er ja "vollimmunisiert" ist, testet er sich nicht. Wozu denn auch?
    Der ungeimpfte FPÖ-Vizebürgermeister hat viel und engen Kontakt zu diesem vollimmunisierten Superspreader, infiziert sich nicht, bleibt gesund, mehrere Ag- und PCR-Tests bleiben negativ.
    Viele werden krank, einzig der ungeimpfte FPÖ-Mann nicht.

    Auch die grüne Spitzenkandidatin sitzt mit Corona in Quarantäne.
    - War sie denn nicht geimpft? Gibt es womöglich einen Impf- und Querdenker-Aufstand bei den Grünen? Naja, letzteres eher nicht ...
    Soviel zum Immunsystem, soviel zur Intelligenz der FPÖ.
    Soviel zum Impfschutz.

    https://www.wochenblick.at/steyrs-ungeimpfter-fpoe-vizebuergermeister-zoettl-ich-bin-gesund-geimpfte-haben-sich-infiziert/

    Difficile est satiram non scribere!
    Ich wünsche den Erkrankten schnelle Genesung und einen ebensolchen Lerneffekt.



  14. Zraxl (kein Partner)

    Die FPÖ und der böse böse Herr Kickl wettern gegen die ImpfPFLICHT. Nicht gegen die Impfung.

    Abtreibungsgegner wettern gegen die Impfung, weil sie diese als so eine Art Kanibalismus betrachten. Eventuell sollte man ethische Grundsätze nicht vollends lächerlich machen. Man könnte sonst sehr leicht in einer Gesellschaft von Hyänen landen.

    So wie viele Menschen eine absolute Panik vor COVID haben, so gibt es Menschen, die eine absolute Panik vor der Impfung haben.

    Ein wichtiges Argument der Imfpgegner sind die Impfnebenwirkungen, deren Spektrum von Dauerschäden, über Autoimmunerkrankungen bis zum Tod reicht. Impfdurchbrüche sind dabei ein Nebenthema.



    • nicht nur FPÖ, es gibt MFG (kein Partner)

      Es gibt nicht nur die FPÖ, sondern auch die MFG und die Basis Graz.
      Damit hat auch jeder Linksrotneogrüne eine Wahlalternative.
      Zum Glück gibts viele moderne "Globuli -Mütter" , die sich und ihre Kinder niemals Gentechnikversuchen ausliefern.
      Die Ergebnisse der Pathologie-Konferenz.de sind GRUSELIG!
      Man schaue die ganzen 3 Stunden an, was man für schwimmende Sachen in den Impfstoffen fand,
      abgesehen vom LYMPHOZYTEN-AMOK und vom KREBS-TURBO!
      Der Nobelpreisträger HIV Papst Montagnier warnt vor NEURODEGENERATIVEN Erkrankungen in Nachfolgegenerationen. dh: Die Nachkommenschaft wird blöde!
      Im Parlament stehen die 4 Maskenträger und puschen die Spritze, vors Gericht mit ihnen!

    • unbedeutend (kein Partner)

      @nicht nur die FPÖ ...
      Die MFG haben Dr. Fiala als stellvertetenden Obmann, den bekanntesten Abtreiber Österreichs, der möglicherweise so viele Menschenleben vorzeitig beendet hat, wie sonst niemand seit dem 2. Weltkrieg.
      Mit so jemandem will man für Grundrechte kämpfen?

  15. LobderTorheit (kein Partner)

    Der Autor muss sich von Berufs wegen vorwerfen lassen, dass er das Thema Kinderimpfung offensiv ignoriert. Eine Gesellschaft, die ihre Kinder sehenden Auges opfert, erscheint mir ziemlich degeneriert, ja pervers zu sein. Und handelt es sich nicht um Menschenopfer, wenn gesunde Menschen genötigt werden, an einem durchaus riskanten Menschenversuch teilzunehmen, ohne objektiv irgendeinen gesundheitlichen Vorteil daraus zu ziehen?

    Ich sah unlängst einen Impfbus des Genfer Gedenkvereins an die Schlacht von Solferino: 150 Meter lange Warteschlange, Altersdurchschnitt ca. 25 Jahre. Das waren keine Risikopatienten. Waren?

    PS: ‚Gute‘ Christen lassen sich impfen. Das spielt’s längst in Rom.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Zu Autors PS die AGES (‚Datei Impfdurchbrüche‘ Download):

      „Eine Infektion mit SARS-CoV-2 nach einer COVID-19-Impfung, ohne klinische Symptomatik, wird derzeit nicht als Impfdurchbruch klassifiziert, da die aktuell zugelassenen COVID-19-Impfstoffe zur Verhinderung der Erkrankung an der SARS-CoV-2-Infektion entwickelt wurden.“

      Wie wär’s folglich mit:

      ‚Eine Infektion mit SARS-CoV-2 vor einer COVID-19-Impfung, ohne klinische Symptomatik, wird derzeit nicht als quarantänepflichtig klassifiziert, da die aktuell zugelassene Immunität zur Verhinderung der Erkrankung an der SARS-CoV-2-Infektion entwickelt wurde.‘

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Einfach gesagt: Das positiv getestete Autounfallopfer im Krankenhaus ist ein Coronafall. Außer es ist geimpft.

      DAS wird aus der Logik, wenn Verhaltensökonomen regieren?

    • In Rom ist der Antichrist (kein Partner)

      Die Offenbarung stimmt leider. Es ist keine Überraschung, was passiert. Der Stephansdom wird zum Impfen mißbraucht.
      In Rom ist jetzt in der Endzeit der Antichrist und jagt jesuitsozialistisch die Spritze in alle Menschen rein und lügt, daß das gut ist. Klimahysterie, GAIA Religion, die Pachamama wird angebetet. Hochmut und Besserwisserei im Exzess, und alles diametral gegen die wahre Gotteslehre des Herrn Jesus Christus.

    • In Rom ist der Antichrist (kein Partner)

      Wers nicht ganz versteht, was abgeht und daß das- in geistiger Hinsicht- die Machtübernahme des Antichrist ist, kann auf youtube zB die Vorträge des Dr. Walter Veith anschauen.
      Viele kennen nicht mehr den Unterschied zwischen der wahren Lehre unseres Herrn Jesus Christus und diesem antichristlichen sozi Geschwalle. Selbst A.U. kennt sich nicht aus, denn er beklagt Sozialismus, dabei soll er hinschauen: Es sind seine sozialistischen Jesuiten in Rom, die das weltweit durchpeitschen. Weltweit mit ihren hochtrainierten Leuten. Man lerne ihre Exzerzitien. Hirnwäsche. Kadavergehorsam
      Alles schwerst ANTI-CHRISTLICH.

    • Mentor (kein Partner)

      @LobderTorheit (kein Partner)

      "Eine Gesellschaft, die ihre Kinder sehenden Auges opfert, erscheint mir ziemlich degeneriert, ja pervers zu sein."

      Diese Tendenz war absehbar. Abtreibungen, immens an der Zahl, und Hunde und Katzenfutterregale in den Märkten welche das doppelte Angebot gegenüber Baby und Kinderernährung anbieten.
      Mich wundert es nicht.
      Wer gibt den Kindern eine Stimme, der noch kinderlose Berufsmaturant?

  16. bacterium (kein Partner)

    AU hat sich nicht weiter entwickelt. Bekanntlich fällt das ja mit zunehmendem Alter nicht mehr so leicht. Es gibt zig Wissenschafter, die fundierte Bedenken äußern, aber der Beelzebub Kickl versperrt offenbar den Blick darauf.



  17. La la land (kein Partner)

    Außer Kickl-Bashing nichts gewesen.

    Nur Leute, die uninformiert oder informationsresistent sind, lassen sich mit unbekannten und ungetesteten Stoffen impfen.
    Im Vorjahr gabs fast nirgends Grippe-Impfung, damit man Husten Schnupfen Heiserkeit Temperaturerhöhung sofort als Corona verkaufen konnte.

    Na, Herr Unterberger, haben Sie Zahlen, wie viele in Österreich AN Corona erkrankt sind, AN Corona gestorben sind? Wir alle haben diese Zahlen nicht. Wir alle warten immer noch auf das Auftreten einer Pandemie.

    Wir wollen keine Stiche. Weder von Partei-Ärzten, noch von Moslems. Ganz ohne FPÖ.



  18. pathologie-konferenz (kein Partner)

    Warum sollte man einem Info-Verweigerer wie A.U. überhaupt noch was sagen?
    Wer über die (Impfung) Gentechnikbehandlung Bescheid wissen will, der schaue an: pathologie-konferenz.de :
    LYMPHOZYTEN-AMOK und KREBS- TURBO und Metallstücke drin
    Es gibt eine 3 Stunden Version.
    Ich denk mittlerweile, jeder soll sich das halt holen und sich meinetwegen 5 mal impfen lassen. Wenn er nicht denken will und alles in den Wind schlägt, soll ers spüren.



  19. SchauGenau (kein Partner)

    Die Zeugen Coronas sind, das muss man zugeben, sehr "argumentationselastisch":
    Nachdem Ihnen das Argument des "Schutzes der Anderen" entglitten ist, verlegt man sich jetzt auf die angeblich überfüllten Intensivstationen durch Ungeimpfte:
    Deshalb müssen jetzt "Normalpatienten", welche keinen OP-Termin bekommen länger leiden oder/und sogar sterben.

    Das Argument, dass dies und andere Folgen der Pandemie nicht durch das Virus, sondern die Massnahmen oder Versäumnisse der Politik verursacht sind, verfängt nicht, da wird die Diskussion meist abgebrochen.



    • SchauGenau (kein Partner)

      Das hat es nämlich noch nie gegeben, dass erkrankte Menschen nicht behandelt werden, sondern in Heim-Quarantäne gesteckt werden und erst ins Spital kommen, wenn sie sich eine schwere Folge-Infektion eingehandelt haben.

    • pathologie-konferenz (kein Partner)

      richtig, man VERWEIGERT die rettenden Medikamente - zu nehmen am Anfang der Infektion! Ivermectin ist billig und wirkt, Luc Montagnier empfiehlt Azitromyzin.
      Sofortige Therapie ist entscheidend, nicht erst wenn das Virus unten in der Lunge ist.
      Nur weil die Besitzer der 6 weltgrößten Medien mit der Pharma verbandelt sind und es für sie ums ultragroße Geschäft geht und sie youtube und gogel zensurieren und überall desinformieren wie blöd, muß das Volk nicht dumm sterben.
      Zum Glück gibts jetzt zusätzlich die Parteien MFG in OÖ und die Basis in Graz. Es hat also auch ein linksrotgrüner eine Alternative zur FPÖ.

  20. unbedeutend (kein Partner)

    Ich bin kein "Impfverweigerer", schon gar nicht bin ich ein "Impfgegner".
    Ich verstehe mich als Mensch mit ethischer Verantwortung, der sich nicht zum "Nutz"nießer der Tötung unschuldiger Menschen machen will, die zur Gewinnung von embryonaler Zelllinien vor ihrer Geburt ermordet wurden.
    Ich empfehle die Lektüre eines Artikels von Frau Dr. Hobiger zu dieser Problematik: fsspx.at/de/news-events/news/wie-hängen-impfstoffe-gegen-covid-19-mit-abtreibung-zusammen-65437
    Ich bin nicht katholisch und schon gar kein Anhänger der Piusbrüder, aber dieser Artikel sollte Pflichtlektüre aller "Impf"fanatiker besonders in der ÖVP werden.



    • unbedeutend (kein Partner)

      Da war ein "von" zuviel.
      ... zur Gewinnung embryonaler Zelllinien ...

  21. Normalität (kein Partner)

    Es würde genügen wenn der Inhalt
    "der Spitzen Nadel welche tief ins Fleisch fährt" (Zitat Unterberger)
    NICHT als Impfung
    sondern konsequent als
    Gentherapie
    bezeichnet wird.



  22. sentinel (kein Partner)

    Wieder Sarkasmus pur, was der irre konservative Manipulator A. U. da von sich gibt!
    Da er ja ein Konservativer ist - ergo unfähig selbst zu denken - , ist er natürlich wohl auch noch nicht so weit gegangen, dass er die Beipackzettel der in AUT zugelassenen Impfstoffe gelesen hat. Da kann man dann nachlesen, was für tolle Nebenwirkungen die produzierenden Firmen - z. B. innere Blutungen - selber zugeben. Denke nicht, dass das auch auf Zecken-Impfstoffe u. Ä. zutrifft.
    Eigentlich müsste jeder Politiker der "der Impfstoff ist sicher" hinausposaunt hat vor Gericht landen. Die Firmen sind aber mal auf der sicheren Seite.
    Lesetipp: "Dies und Das – Wahlen, Wahlen und ein Anschiss" vineyardsaker.de



  23. Nietzsche (kein Partner)

    Die Geimpften müssen vor den Ungeimpften geschützt werden. Finde den Fehler.



  24. astuga (kein Partner)

    Muslime kommen id. Regel aus Ländern mit schwach ausgeprägter Staatlichkeit bzw mit Regierungen und Behörden die nicht vertrauenswürdig sind.

    Dass Staat und Regierung keinen Vertrauensvorschuss verdienen ist ein Faktum das man in westlichen Demokratien vergessen hat.
    Dabei ist doch Kern jeder Demokratie die Machtbeschränkung von staatlichen Akteuren.
    Oder um es mit Ronald Reagan zu sagen: "Die gefährlichste Drohung lautet, ich bin von der Regierung und ich komme um Ihnen zu helfen."



    • astuga (kein Partner)

      Ergänzend: wir leben heute in einer Zeit in der die meisten Politiker, in Regierung wie Opposition, den modernen Nationalstaat und ihre eigene Kultur mehr missachten und bekämpfen als die sog. Staatsverweigerer.

  25. fewe (kein Partner)

    Die FPÖ weist nur auf die unangessenheit der Maßnahmen hin. In Ungarn gibt es keine mehr und dort stapeln sich deswegen nicht die Leichen auf den Gehsteigen.

    Wenn die ständige Propaganda nicht wäre, hätte ich von dieser sogenannten Pandemie nicht mehr mitbekommen wie von einer stärkeren Grippewelle. Diese Propaganda hat die Leute komplett verrückt gemacht. Das ist gut gelungen.

    Die FPÖ ist nicht gegen die Impfung, sondern gegen eine Impfpflicht, die auch nicht über Umwege umgesetzt werden darf. Die FPÖ fordert also lediglich die Einhaltung geltenden Rechts ein. Ist das verboten?

    Vielleicht sollte man bei den Tatsachen bleiben. Dann ist die FPÖ in dieser Sache die einzig vernünftige Partei



    • Hausmeister Krause (kein Partner)

      Super Beitrag! Danke!
      Leider ist es so.
      Wen interessiert schon geltendes Recht? Das ist doch nur was für kleine dumme Bürger.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Die gekauften "Mainstream"-Medienmacher interessieren doch keine Tatsachen. Jetzt wird - speziell in OÖ, wo Wahlen anstehen - nur mehr gehetzt was das Zeug hält. Die allerdümmsten Leserbriefe werden jetzt veröffentlicht, wenn sie nur die FPÖ mit Dreck bewerfen. Die redaktionseigenen Kommentatoren sind - auf breiter Spur - nur mehr völlig durchgeknallt!

  26. fewe (kein Partner)

    Beteiligt man sich hier auch an der Hetzjagd gegen Ungeimpfte? Ich bin geimpft, mir bereitet kein Ungeimpfter irgendein Problem. Auch wenn ich nicht geimpft wäre, wäre es mir egal.

    In Ungarn und in Dänemark beispielsweise gibt es garkeine Pandemie mehr. Das muss ein spezieller Virus sein, der in Österreich so tödlich wütet. Und ganz besonders in Wien.

    Der Regierung ist es gelungen, die Leute wieder einmal gegeneinander aufzuhetzen.



    • user0089 (kein Partner)

      Dänemark hat geöffnet mit der expliziten Begründung der hohen Durchimpfungsrate von 80%.
      In Österreich liegt sie im Moment bei 60%.

    • La la land (kein Partner)

      Das bedeutet, in Dänemark ist die Ansteckungsgefahr durch Geimpfte weit höher als bei uns - und sie haben trotzdem geöffnet.

    • user0089 (kein Partner)

      Das bedeutet in erster Linie, in Dänemark gibt es weniger Ungeimpfte die höhere Gefährdung haben eine Intensivstation zu belegen. Deswegen braucht man keine Maßnahmen zur Infektionseindämmung mehr.

      Wer also gegen die Impfung Stimmung macht, erhöht die Chance, dass die Maßnahmen länger bleiben.

    • Sandokan (kein Partner)

      Wer für die Impfung Stimmung macht, erhöht die Chance, dass gesunde Menschen ohne Covid-Risiko von Impfschäden betroffen sind.

      Er erhöht auch das Risiko für Fluchtmutationen des Virus.
      Er verlängert die Pandemie.

  27. Walter Klemmer

    Ich bin gläubiger Christ und halte mich und meine Kinder aber wegen vernünftiger Gründe von der Impfung fern.

    Erstens, weil es keine Impfung ist, die Ausbruch und Verbreitung der Krankheit verhindert, sondern nur den persönlichen Verlauf mit der Krankheit lindert, wenn die Impfung so funktioniert, wie es sein soll, was aber nicht immer so ist. Besonders Gebrechliche wurden euphorisch zu Tode gespritzt.

    Von Anfang an hat die Regierung verkündet, dass die Risikopatienten geimpft werden sollen und dass es wegen der Übertragung trotz Impfung und die niedere Gefahr durch Corona für Gesunde keinen Impfzwang geben darf!

    Kinder sind für das Übertragungsgeschehen unbedeutend und für sie besteht Null Risiko an Corona zu sterben, daher ist ein eventueller erpresster oder erzwungener Impfschaden eine Grausamkeit ohne Gleichen.

    Zur Impfung darf solange niemand gezwungen werden, solange Testen sicherer ist als impfen.

    Wobei der positive Test auch nicht viel aussagt....
    Aber das ist ein eigenes Problem.

    Sämtliche Maßnahmen sind beinahe wirkungslos, Verpflichtungen dazu dumm, wie Schweden beweist.



  28. Franz77

    Die "Pandemie", von der unser Blogmeister auch immer spricht.

    Hier die offizielle Sterbestatistik des Statistischen Bundesamts der letzten 20 Jahre. Wo bitte ist da eine Übersterblichkeit wegen einer Pandemie erkennbar?

    https://tinyurl.com/25b7tak4

    Immer einen Besuch wert!!

    www.anderwelt.com



  29. Franz77

    Armer Kickl - Nehammer entzieht ihm das "Du-Wort". So möchte man meinen, man schaue sich die tendenziöse Medien-Kacke an:

    Es geht exakt um NIX!

    https://tinyurl.com/6vcaxamr



  30. simplicissimus

    ... und noch etwas ist zu sagen: Es ist vollkommen idiotisch in eine laufende Epidemie Massenimpfungen durchzuführen. Das fördert nur Mutationen und erzeugt Resistenzen gegen den Impfstoff. Das wissen zwar die ExpertInnen der hochgeschätzten Bundesregierung nicht, aber jeder erfahrene Veterinär ...



    • unmaskiert

      Das wissen die Machthaber natürlich. Aber da die Pandemie ein Fake ist und die Impfung einen ganz anderen Zweck erfüllt, ist das auch schon egal.

    • Gandalf

      War das vielleicht der Grund, als medizinischen Hauptexperten keinen Humanmediziner mit internationaler Erfahrung, sondern einen Veterinär in das Beraterteam der Bundesregierung zu berufen? Die bisherigen Erfolge der Plandemie - Entwicklung sehen jedenfalls danach aus.

    • Brigitte Imb

      Ja genau, darum gibt es auch keine Kontraindikation für die "Genspritze". Auch vor Schwangeren und Kindern - denen man früher nicht einmal ein "Hustensafterl" verabreicht hätte -, macht man nicht Halt und sie sollen mit dem Genzeugs behandelt werden.
      Ich frage mich nur noch darüber, wie verwegen die Ärzteschaft agiert. Eine Profession die kaum ein Politiker derpackt, knickt vor eben diesen (hätte schon beinahe Todeln geschrieben - darf man nicht) ein. Unfaßbar wie elendiglich diese Zunft, trotz ihres Wissens, unterwegs ist.
      Hallo....die Politik könnte diese Lücke niemals ausgleichen, sollten die Ärzte dagegen auftreten. Feiglinge und Bücklinge sind daraus geworden. Das Pflegepersonal ebenso

    • Franz77

      @Brigitte: Die Lösung ist einfach, du weißt es eh. Kohle. Kauf. Korruption.

    • Brigitte Imb

      @Franz,

      natürlich weiß ich das, war jahrzehntelang im System. Allerdings hätte ich mir diese Ehrlosigkeit nicht erwartet, wenn es hart auf hart geht. Ich bin bitter enttäuscht und hoffe noch immer auf die Gewissenhaften, die diesem faulen Zauber ein Ende bereiten. Denn die gibt es, zweifelsohne.

      Meine Güte, warum nutzen diese Menschen nicht gebündelt ihren Verstand und schicken diese korrupten Politiker, die sie nur benutzen, endlich in die Wüste.

    • Engelbert Dechant

      Ich denke, man sollte sehr diffenzieren. Einschränkend ist zu sagen, meine Beobachtungen gelten nur für den ländlichen Bereich. Derzeit stellt sich die Situation so dar. An der Basis der medizinischen Versorgung gibt es einen eklantanten Mangel an Ärzten. Meine Kollegen kommen nach einem intensiven Zwölf-und mehr-Stundentag nicht mehr dazu, sich noch intensiv mit der wissenschaftlichen Literatur auseinanderzusetzen.

      Dazu kommt noch der Trick der Pharmaindustrie, pensionierte Universitätsprofessoren für gut bezahlte Schulungsreisen einzusetzen. Ihnen zu widersprechen erfordert Mut und Wissen. Das ist vielen Kollegen durch den brutalen Druck ganz weniger Kammerfunktionäre nicht möglich. Die Lockdowns mit den Versammlungsverboten hat zusätzlich den Gedankenaustausch bei gemeinsamen Sitzungen behindert.

      Für Jene, die sich für seriöse primäre Information interessieren, sei diese Adresse angegeben: https://www.der-arzneimittelbrief.de/de/Artikel.aspx?J=2021&S=45 . Als ich noch Medikamentenreferent meiner Landeskammer war, habe ich Kollegen unterstützt, dass wir diese Information mit der Kammerpost regelmßig bekommen. Das wurde inzwischen wieder abgedreht. Leider!

    • Engelbert Dechant

      Gestern war bei uns im Bezirk nachclanger Zeit wieder eine Zusammenkunft. Ein Professor hatte erst vor kurzem unser Spital besucht und Impfpropaganda gemacht. Die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfungen auftretenden Herzmuskelentzündungen wurden laut Auskunft der Kollegen nur gestreift und als reversibel eingestuft. Baff erstaunt waren sie jedoch, als mich auf die Untersuchungen von Prof. Arne Burkhardt berief, die zeigten, dass ein Drittel von 40 Toten eine spezifische Herzmuskelentzündung in Zusammenhang mit der Impfung entwickelt hatten. Noch erstauner waren sie, dass einer der Toten nach Impfung in unserem KH verstorben war. Der Appell nach unäbhängiger wissenschaftlicher Information ist angekommen.

    • Neppomuck

      "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert."
      W. Busch

      Das gilt gleichermaßen für Politiker wie die von ihnen in "Geiselhaft" (drohender Geldentzug) genommenen "Experten".
      Dabei übersehen beide Gruppen den Umstand, dass man jahrzehntelang an seinem Ruf arbeiten kann, diesen aber in wenigen Wochen verlieren kann.
      Das scheint Kurz egal zu sein, der dürfte seine "Schäfchen" im Trockenen haben, nicht aber für die sog. "Wissenschaftler", die heute für ihn ihre "hochspeziialisierte" Haut zu Markte tragen.

      Was die Frage aufwirft, was demnächst noch so auf uns zukommt.
      Nix Gutes, so wie es aussieht.

    • Impfung schadet (kein Partner)

      Massenimpfung schadet. Man züchtet dadurch die WIRKLICH gefährliche MUTANTE. Ivermectin sofort erlauben.
      Interview mit Dr. Robert Malone zu finden auf tkp.at.

  31. Brigitte Imb
    • simplicissimus
    • Franz77

      Suppi!!
      Bin vorhin versehentlich auf OE24 gezappelt, Gäste Cap und Westenthaler. Als ich den Cap sah wollte ich schon weiterzappeln, aber er scheint - obwohl Impffreund - irgendwie menschlich gewachsen zu sein. Überraschend auch die gesittete Gesprächskultur. Ob der Westi da noch lange Gast sein wird?

      Gleich ist die Werbepause vorbei, werde weiter guggen.

      Achja, der Cap war Vorbild für die Familie Petz (ORF vor 100 Jahren):

      https://i.ytimg.com/vi/BUjTLTwh0IA/hqdefault.jpg

    • Neppomuck

      Irgendwie erinnert er mich an Wegscheiders Till.

    • Efram

      Und ich dachte die Puppe beim Wegscheider soll die Glawischn.. darstellen ...

  32. Kyrios Doulos

    Selbst, wenn es unsere Herrscher ignorieren werden: Geht bitte alle, die gegen den Impfzwang sind, das Volksbegehren gegen den Impfzwang unterschreiben. Mit unseren Klarnamen und mit unserer eigenhändigen Unterschrift: leisten wir diesen Widerstand!



  33. unmaskiert

    Wohin der Hase läuft:
    Ein Microsoft-Patent, angemeldet schon am 20. 6. 2016 mit der schönen Nummer WO/2020/060606 (für Franz77)

    https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606

    Dazu die etwas holprige automatische Übersetzung:

    "Die menschliche Körperaktivität, die mit einer einem Benutzer bereitgestellten Aufgabe verbunden ist, kann in einem Mining-Prozess eines Kryptowährungssystems verwendet werden. Ein Server kann einem Gerät eines Benutzers, das kommunikativ mit dem Server verbunden ist, eine Aufgabe bereitstellen. Ein Sensor, der kommunikativ mit dem Gerät des Benutzers gekoppelt oder darin enthalten ist, kann die Körperaktivität des Benutzers erfassen. Körperaktivitätsdaten können basierend auf der erfassten Körperaktivität des Benutzers erzeugt werden. Das kommunikativ an das Gerät des Benutzers gekoppelte Kryptowährungssystem kann überprüfen, ob die Körperaktivitätsdaten eine oder mehrere Bedingungen erfüllen, die durch das Kryptowährungssystem festgelegt werden, und Kryptowährung an den Benutzer vergeben, dessen Körperaktivitätsdaten verifiziert sind."

    Das klingt doch verdächtig nach der digitalen Hundemarke, mit der jeder einzelne- und nur dieser selbst - Zugriff auf seine digitale Geldbörse haben wird! Und wenn die "Körperaktivitätsdaten eine oder mehrere Bedingungen" nicht erfüllen? Dann hat er das Plansoll wahrscheinlich nicht erfüllt.

    Wissen das auch ein paar Machthaber in diesem Land?
    Sind sie deswegen so scharf darauf, dass möglichst viele Menschen mit der Spritze die Voraussetzungen haben, damit ihre Körperaktivitätsdaten von dem "Gerät" gelesen werden können?



  34. gebirgler

    Ich möchte hier gar nicht auf das übliche "Die FPÖ ist (neben Esoterikern und Moslem) schuld an zuwenig Impfungen eingehen und hier nur auf die letzte Untersuchung zu diesem Thema verweisen, daß Kickl den Impfverweigerern (mit einigem Erfolg) nachläuft.

    Hier nur einige Fakten, welche ein seriöser Journalist vielleicht einmal prüfen könnte:

    Die FDA erklärt Impfstoffe für unter 40 jährige für gefährlicher als COVID. Hier sollte angemerkt werden, daß in den USA durch die vielen Übergewichtigen ein erhöhtes Risiko auch für jüngere besteht (Studie in The Lancet).

    https://www.zerohedge.com/news/2021-09-19/fda-committee-discussion-opines-men-under-40-greater-risk-vaccine-related

    Offizielle Aussage der Regierung von Florida legt nahe, daß ca. 50% der schweren Covid Fälle geimpft sind (entspricht ungefähr der Impfquote).

    https://www.zerohedge.com/covid-19/desantis-office-over-half-those-seeking-lifesaving-covid-19-treatment-south-florida-fully

    Und in UK sind viele Covid Patienten dies nur wegen der kreativen Zählweise:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/almost-quarter-covid-patients-england-are-being-treated-something-else

    Und lt. Statistikamt UK ist Long Covid deutlich seltener als gedacht:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/almost-quarter-covid-patients-england-are-being-treated-something-else

    Und die Wirksamkeit der Impfungen ist schlecht:

    https://www.livescience.com/covid-19-vaccine-effectiveness-delta-cdc.html?fbclid=IwAR1wuLfjTVOn4nsaGnT_MxjKow81-v4JGSAlF-M0zbxs-6LqXXU1YMupDYI

    https://www.nbcboston.com/news/local/more-than-5100-breakthrough-covid-cases-reported-in-mass-at-least-80-have-died/2435719/

    Die Virenlast ist bei Ungeimpften und Geimpften gleich lt. UK Gesundheitsbehörde:

    https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1009243/Technical_Briefing_20.pdf

    Nebenbei hier warum Dänemark alles aufgehoben hat. Hier ist offensichtlich noch ein Rechtsstaat und die Regierung stand mit dem Rücken zur Wand und es hatte nichts mit der Impfquote am Hut.

    https://ef-magazin.de/2021/09/20/19053-das-geheimnis-der-daenischen-covid-lockerungsuebungen-daenemark-sollte-ein-vorbild-sein-aber-anders-als-in-der-zeitung-ste

    Und hier möchte ich nochmals den Vergleich Schweden Israel einfügen. Warum wird dies von keinem (auch nicht von AU) diskutiert:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/why-does-no-one-ever-talk-about-sweden-anymore

    Ich stelle nochmals die Frage: Warum wird nichts davon diskutiert? So etwas fördert nicht das Vertrauen in die Impfung.
    Mein Vertrauen ist jetzt auf alle Fälle auf einem Punkt wo ich auch den Totimpfstoff zuerst einmal verweigere.

    Der einzige Erfolg der Impfkampagne wird sein, daß die Umvolkung schneller geht, da sich die Moslem nicht impfen lassen.



    • Kyrios Doulos

      Gebirgler, danke für Ihre profunde Arbeit und die Links!
      Warum das nicht diskutiert wird, ist zwar Ihrerseits sicher nur eine rhetorische Frage, ich beantworte sie doch gerne explizit, weil wir das laut und offen und fortan immer SAGEN müssen: Weil unsere Journalisten und unsere Herrscher eine Diskusssion verabscheuen. Sie wollen uns manipulieren, unterdrücken und ins Zeitalter vor der Aufklärung zurückführen wollen. Im Prinzip ist das den deutschen und österreichischen Willkürherrschern und Propagandjournalisten bereits gelungen. Dank Internet können wir noch etwas Luft der Freiheit schnappen.

    • Almut

      Möglicherweise werden die Moslems aus diesem Grund nicht dazu gedrängt sich impfen zu lassen.

    • pressburger

      Ausgezeichnete Zusammenfassung. Es wird auch weiter keine offene Diskussion geben. Die Politiker wissen von wo die Gefahr für ihre Selbstherrlichkeit droht. Von der Wahrheit.
      Die Wahrheit, ist für einen Politiker gefährlicher, als für den Teufel das Weihwasser, für den Vampir das Tageslicht.

    • Franz77

      Richtig Almut, alles was irgendwie nach Deutsch riecht muß weg.

    • Franz77

      Zusatz, habe jetzt einiges durchgeklickert: Diese Sammlung ist genial. Einige Quellen kannte ich noch nicht. DANKE!

    • eupraxie

      Die mangelnde offene Diskussion ist es doch, die nachdenklich macht. Früher hieß es, Rede und Gegenrede, als Argumente gebracht, verhelfen zu Transparenz und verbesserter Entscheidung.
      Meinungsäußerungsfreiheit sei wesentliches Kriterium einer funktionierenden Demokratie und offenen Gesellschaft.
      Heute heißt es, Gegenargumente gefährden die Demokratie.

    • Gerald

      @gebirgler

      Danke für die vielen interessanten Links.

  35. Ingrid Bittner

    Soeben wurde mir dieses Video zugeschickt:

    https://vimeo.com/manage/videos/611866103

    Mit einem stillen Protest haben 33.000 Ärzte und medizinisches Personal in Kanada gegen die Corona-Diktatur demonstriert. Es zeigt sich, dass längst nicht alle mit den skrupellosen Maßnahmen bis hin zur Impfpflicht einverstanden sind
    (t.me/kenjebsen)



  36. Josef Maierhofer
  37. Pennpatrik

    Bei ATV wurde gerade Werbung für essbare Mehlwürmer im Zusammenhang mit Klimaschutz als Fleischersatz gemacht.
    Nur, damit auch der Blogmaster weiß, was auf ihn noch zukommt, wenn er sein Wahlverhalten nicht ändert.



    • Ella (keine Partnerin)

      Die Gretljünger sollen bitte Würmer essen und vor allem ihr Handy entsorgen. Danke!

      Mir kommt sowas nicht auf den Tisch.

  38. Ingrid Bittner

    Fernsehtipp für morgen, 22.10, Talk im Hangar 7, Servus TV:

    „Impfpflicht und Kassensturz: Droht nach den Wahlen der Corona-Hammer?“
    23. Sep
    Wut, Angst, Verunsicherung: Mit Blick auf erneut steigende Zahlen an Corona-Patienten diskutieren Experten und Politiker nahezu täglich neue mögliche Maßnahmen und Strategien für die kommenden Wintermonate.
    Wien ist jetzt mit verschärften Regeln ab dem 1. Oktober für die Nachtgastronomie und Sportveranstaltungen vorgeprescht, bei Events mit mehr als 500 Besuchern haben dann generell nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Debattiert wird neben einem Selbstbehalt für Ungeimpfte Corona-Erkrankte auch eine Kürzung der Bezüge, wenn sich Sozialhilfeempfänger nicht impfen lassen wollen. Kritiker sorgen sich um die Grund- und Freiheitsrechte und befürchten, dass die Politik nach den Wahlen am kommenden Sonntag in Deutschland und Oberösterreich sämtliche Masken fallen lassen werden: Kommt dann womöglich sogar die allgemeine 1-G-Regel? Werden Ungeimpfte dann noch stärker ausgegrenzt? Müssen in naher Zukunft auch ungeimpfte Kinder fürchten, aus dem Unterricht verbannt zu werden? Doch wie sinnvoll sind diese Maßnahmen überhaupt? Wäre das skandinavische Vorbild mit der Stärkung der Eigenverantwortung der bessere Weg? Zu Gast sind der Virologe und Epidemiologe Klaus Stöhr, Internist Bernhard Angermayr, Kommunikationsexpertin Nina Hoppe, der Steuerberater Joachim Aigner und die Opernsängerin Nina Adlon.



    • Ingrid Bittner

      https://www.derstandard.at/story/2000129857998/deutlich-weniger-covid-intensivbetten-belegt-als-prognostiziert

      DER STANDARD
      Deutlich weniger Covid-Intensivbetten belegt als prognostiziert
      Die Experten des Prognose-Konsortiums haben ihre Vorschau für die Auslastung der Intensivbetten deutlich nach unten korrigiert. Eine Trendwende ist aber nicht zu erwarten

    • pressburger

      Steigende Zahlen von Corona Patienten ? Stimmt das ? Oder werden
      dazu die Folgen der Impfung dazugerechnet, sowie die positiv getesteten. ohne Symptome ?
      Oder wird wieder gelogen, um die wahren Belegungszahlen zu verschleiern ?
      Wer glaubt schon Kurz&Co ? Wer es trotzdem tut, hat ein Problem.

    • Ingrid Bittner

      Gerade gelesen bzw. geschaut:

      Dringender WEckruf! Tausende sterben nach Coronaimpfung

      https://www.kla.tv/Coronavirus/18516

    • Gandalf

      @ pressburger:
      Gelogen wird hinten und vorne, dass sich die Balken biegen. Sicherlich werden jedenfalls Corona-Impfopfer zu den Coronatoten gerechnet, wenn der Zusammenhang nicht unter den Teppich zu kehren ist. Ansonsten wird überhaupt jede Verbindung zwischen der Komplikation und der Impfung geleugnet (selbst er-, gottlob aber überlebt).

    • Gandalf

      @ Ingrid Bittner 18:21:

      Genau, wie es Prof. Bakhtri vor Beginn des Impfwahnsinns bereits vorhergesagt hatte; leider wurde er nicht gehört, sondern verjagt. Bedauerlicherweise auch von Servus TV. Einer der wenigen Minus- Punkte für Mateschitz, Wegscheider & Co.

  39. unmaskiert

    Die Globalisten wollen uns die Genspritze als Wunderwaffe gegen die von ihnen erfundene „Pandemie“ einreden und wundern sich jetzt, dass viele weder an die Pandemie glauben noch der Wunderwaffe vertrauen, hinter der sich offensichtlich ganz andere Dinge verstecken. Es sieht so aus, als ob man an dieser „Impfung“ schon länger geforscht hätte als durch Covid zu erklären wäre. Die in den mikroskopisch untersuchten Impfproben entdeckten Dinge sehen eigentlich nicht nur nach Verunreinigungen aus. Wenn solche Dinge in einer Limonadeflasche entdeckt worden wären, dann hätte die ganze Lieferung zurückgezogen werden müssen und der Produzent hätte für Jahre ein gewaltiges Problem!

    Jetzt sieht es so aus, als ob die neue Wunderwaffe nach hinten losgehen und diejenigen treffen würde, die sie abgefeuert haben.

    Ich kann nur wiederholen, was schon um 01:46 Gurion Nolinks geschrieben hat:

    „Jeden Einzelnen, den wir hier durch Argumente von der ‚freiwilligen‘ Inanspruchnahme der Giftspritze abhalten und damit womöglich ein Leben retten können, ist die Mühe des Beitragverfassens wert.“



    • pressburger

      Leider geht der Trend in die andere Richtung. Die tägliche Indoktrination ist erfolgreich.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: denken sie dran, viel Kleinvieh macht auch Mist, also weiter verbreiten, was man weiss und vielleicht....

    • Gandalf

      Es wäre eine große Genugtuung für alle Vernünftigen, die dem Impfungzirkus von anfang an skeptisch gegenüber standen und stehen, wenn das ganze Theater tatsächlich nach hinten losgehen sollte. Und mein Mitleid mit den zahlreichen zu erwartenden unschuldigen Impf - Opfern wäre natürlich schon wegen meines christlichen Glaubens grundsätzlich groß, vor allem jenes mit den armen Dummköpfen, denen man die Impfung als einzigen Heilsbringer eingeredet hat. Denjenigen, die das Ganze wider besseres Wissen verbreitet und beworben haben (auch bloß durch "Propaganda"), gehörte ein strenger Prozess gemacht, und zwar nach den Regeln (und mit allen Sanktionsmöglichkeiten) des Nürnberger Prozesses von 1946.

    • Gandalf

      P.S.:
      Journalisten, obwohl in hohem Maße mit schuld an den Verbrechen des dritten Reiches ebenso wie der gegenwärtigen, künstlich herbeigeführten oder auch bloß erfundenen "Pandemie" mit allen ihren unnötigen Folgen, brauchen nichts zu fürchten: War doch der Herr "Professor Fritsche", einer der übelsten Hass- und Hetz- Kommentatoren des "Deutschen Reichsrundfunks" einer der wenigen Angeklagten, die im Kriegsverbrecherprozess 1946 nicht nur mit dem Leben davonkamen, sondern sogar freigesprochen wurden! Also, liebe Schmocks, nur munter weiter Regierungspropaganda verbreiten, auch wenn Ihr wisst, dass sie falsch ist....

    • Ingrid Bittner

      @unmaskiert: ich hab jetzt grad so eine Assoziation : ich war einmal in Algerien auf einem Markt, da war es völlig anders wie sonst überall.
      Da lief nämlich der Verkäufer mit der anzupreisenden Ware herum - die Kaufinteressierten sassen in einem Kreis - und der Verkäufer hat so im Vorbeilaufen seine Ware präsentiert.
      So kommt es mir mit der Impfung auch vor, wenn sie so gut wäre, wie der Kanzler den "Gamechanger" angepriesen hat, müsste das doch ein Selbstläufer sein und die Angst, dass zum Verfallsdatum Dez. noch zu viele Dosen über wäre, gäbe es dann nicht.
      Irgendwie geht das nicht zusammen, die Anpreisung der Impfung ist unerträglich.

    • pressburger

      @Gandalf
      Lord Haw-Haw hat im Grossdeutschen Rundfunk die antibritische Propaganda betrieben. An sein späteres Schicksal sollten sich die heutigen Propagandisten erinnern.

    • eupraxie

      Der Druck steigt gewaltig. Jetzt beginnen sie, das Testangebot zu verringern.

  40. simplicissimus

    Werte Mitposter, eine nicht unerfreuliche Nachricht:
    Heute auf der (mehrheitlich schwarzen) Gemeinde zur Unterschrift des Volksbegehrens "Strikt gegen Impfzwang".

    3 Leute vor mir, alle schimpfen gegen den Impfzwang, am lautesten ein ehemaliger HTL-Lehrer, der u.a. die Manipulation der Jugend beklagt.
    Auf meine Frage an die Gemeinde, welches Volksbegehren derzeit mehr Unterschriften aufweist, die Antwort: Das gegen Impfzwang.

    Na also, es gibt noch vernünftige Menschen in Ösistan.
    Warten wir auf die Gesamtergebnisse.



  41. Peter Kurz

    Ist es zu viel verlangt, die Forderungen von Kickl und der FPÖ RICHTIG wiederzugeben?
    Kickl hat noch keinem von der Impfung abgeraten, er empfiehlt ein individuelles Gespräch mit dem Arzt.



  42. Kritik48

    Danke Andreas Unterberger für diesen wichtigen Beitrag, der differenziert argumentiert und keine "Holzhammer"-Methode verwendet!



    • phaidros, mit gutem Grund

      Super, lieber GT.

    • Gandalf

      @ Kritik48:

      Sollte der Achtundvierziger in Ihrem Nicknamen für Ihr Geburtsjahr stehen: Selbst mit 74 sollte man noch sinnerfassend lesen können oder, wenn eben offenbar nicht, besser schweigen.

    • Arbeiter

      Danke, Kritik 48. Wie fühlen Sie sich in diesem Forum? Hier geht es ja gegen Andreas Unterberger zu wie im STANDARD, wenn es dort gegen die ÖVP und die FPÖ geht.

  43. Pennpatrik

    Aussage der deutschen Bundesregierung:
    "... Dass es eine flächendeckende und dauerhafte Überlastung der Krankenhäuser auf Grund der Pandemie gegeben hat, ist von der Bundesregierung im Übrigen nicht behauptet worden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sebastian Gülde "

    Sebastian Gülde ist lt. Ministerium:
    "Pressesprecher:
    Hanno Kautz

    Pressereferentinnen und -referenten:
    Doris Berve-Schucht
    Sebastian Gülde
    Teresa Nauber
    Parissa Hajebi
    Oliver Ewald
    Andreas Deffner"

    Der Irrsinn wird immer wilder. Zitat aus Achgut.



  44. Sukkum

    Mich verstört dass es heuer schon früher im Herbst mehr Coviderkrankte gibt (oder geben soll) als im Vorjahr, wo es noch keinen einzigen Geimpften gegeben hat!

    Also sind die Geimpften schuld daran und nicht die Ungeimpften!

    Laut Kurz/Mückstein muss man die Ungeimpften schützen - jawoll ja - vor dem Geimpften!



    • Ingrid Bittner

      Und damit ja nichts passiert, fährt der Innenminister schwere Geschütze auf:

      https://www.derstandard.at/story/2000129848817/ab-donnerstag-verstaerkte-kontrollen-wegen-gefaelschter-3g-nachweis?ref=nl

      Wenn er denn der "geschlossenen Balkanroute" die bekanntlich offen ist wie ein Scheunentor, auch so viel Aufmerksamkeit schenkte, wie den vermutlich wenigen gefälschten 3G-Nachweisen.

    • SL

      Nein. Die indische Mutation ist anders und wohl viel ansteckender als der ursprüngliche Virenstamm. Der alte Stamm verursachte andere Symptome und wurde vollkommen verdrängt.
      In Ö sind die Infektionszahlen etwa 10x höher als in Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Das ist so, weil die Regierung zusah wie das Virus vom Balkan oder aus Afghanistan hereinschleppt wurde. Was mich besonders verärgert:
      Wenn sich jemand mit COVID infiziert, wären vermutlich Medikamente angesagt mit welchen die Krankheit im Anfangsstadium behandelt werden könnte.
      In Ö gibt es das nicht. Der Kurz sprach da von Eigenverantwortung. Der sieht darin eine Form des Selbstbehalts, wenn man seine COVID Viren behalten kann

    • Ivermectin altbekannt (kein Partner)

      man soll zB Ivermectin nehmen, möglichst früh. I. ist in Ö schon ewig zugelassen als Medikament gegen Krätzmilbe. Also was soll groß gefährlich sein, wenn man davon ein paar Tabletten nimmt? Man braucht nur die Verschreibungs-Empfehlung erweitern auf Corona und es gibts auf Krankenschein. Den Pferden gibt mans einfach so.
      ABSICHTLICHE VERUNSICHERUNG damit die Menschen nicht wissen was sie in ihre Hausapotheke tun müssen!!
      Sie wollen wohl, daß man abwartet bis das Virus in die Lunge geht und dann ihre sündsündteuren Antikörpercocktails verkaufen.
      Es war schon von Anfang an verdächtig, daß man den Leuten gesagt hat, geht nicht zum Arzt, sondern ruft die Hotline an, wo immer besetzt war.

  45. Liberio

    Noch eine Geschichte aus der nahen Verwandtschaft.
    Ein Familienmitglied ist an Covid erkrankt (leichte Grippe, was sonst?). Der Ehemann ist auch erkrankt, hat aber negative Antigentests, und wird dann zum PCR-Test vorgeladen.
    Nach 3 Tagen kommt ein Anruf der Bezirkshauptmannschaft.
    "Grüß Gott, Herr XY, Ihr PCR-Test ist negativ. Wie fühlen Sie sich? Sie sind krank? Na dann wissen Sie was, wir erhöhen den Ct-Wert auf 40,59, bei diesem Wert sind Sie positiv. Dann bekommen Sie den Bescheid und gelten nachher als Genesener! Wir hoffen, Ihnen damit geholfen zu haben!"
    So entstehen Positivtests, unter anderem. Die Statistiker freut's, ein "Infizierter" mehr. Noch dazu ein "Ungimpfter".



  46. Saul Goodman

    Sollte es durch die Impfung doch Langzeitfolgen geben, wird man froh sein, zumindest noch 25% "gesunde" Bevölkerung zu haben. Was aber, wenn dann diese 25% denn Spiess umdrehen und nicht mehr für die Behandlungskosten der anderen 75% aufkommen wollen. Darum Vorsicht, wer den ersten Stein wirft! Und FPÖ Bashing ist ganz schlecht weil in der grossen Frage der letzten Jahre (Massenzuwanderung von sogenannten Asylwerbern) hatte die FPÖ zu 100% recht und alle anderen Parteien (auch Kurz) lagen komplett daneben. An den dadurch verursachten Folgen wird Österreich noch in Jahrhunderten leiden.



    • factfinder

      Bravo, schön zu lesen, dass es noch Menschen mit gesundem Verstand gibt. Genau das denke ich mir auch!

  47. Gerald

    A propos Impfstoffe

    Hier ein Extremfall was bei Impfstoffen passieren kann, aus dem Bereich der Tiermedizin:

    https://www.agrarheute.com/braunvieh/aktuelles/tiergesundheit/blutschwitzer-impfstoff-ausloeser-454692

    Obwohl die Auswirkungen dieser Impfstoffe dermaßen drastisch waren (blutschwitzende Kälber, die grausam verendeten) dauerte es laut Artikel 3 JAHRE(!) bis der Impfstoff in Europa wieder vom Markt genommen wurde. In anderen Ländern wurde er noch weiter verimpft. Erst im Jahr 2014 kam die Studie heraus, die dieses Blutschwitzen eindeutig auf die Impfstoffe zurückführte.
    Die Auswirkungen (gefährliches Kolostrum = Erstmilch) sind sogar lebenslang!

    Ach ja: Produzent -> Pfizer. Den Namen kennen wir doch von woher?



  48. Kyrios Doulos

    Und die Deutschen haben gerade beschlossen, Ungeimpfte auch finanziell hart und brutal abzustrafen, wenn sie an Covid erkranken - es geht um die Lohnfortzahlung. Details siehe Nachrichten. Mein spontaner Gedanke: Ich kann mich mit diesem Staat überhaupt nicht mehr idetifizieren. Es handelt sich jetzt freilich "nur" um Deutschland, es geht mich persönlich nichts an. Aber es kommt zu uns, was sie dort tun.

    Das Zweite in Deutschland. Schon beginnt die massive Beschuldigung der Querdenker und aller alternativ Denkenden. Sie seien schuld am Mord des 20Jährigen Studenten wegen seiner Aufforderung, die Maske aufzusetzen.

    Die, die allen Andersdenkenden "Hass, Hetze, Spaltung" vorwerfen, sind diejenigen, die die Diktatur festigen, die Merkel und bei uns Kurz 2020 errichtet haben. Zu dieser neuen Art der Diktatur gehört das ununterbrochene Diffamieren und Verleumden derer, die etwas anderes vertreten als das Regime und seine Propagandisten zu vertreten befohlen haben.

    Da kommt ihnen jeder Mord gelegen, gibt er ihnen doch die Möglichkeit, den Mord instrumentalisierend die einen Menschen gegen die andern Menschen aufzuhetzen.

    Alles, wovon wir gelernt haben: "Wehret den Anfängen," spielt sich vor unseren Augen ab. Und wir sehen, wie machtlos wir sind. Und wie machtlos wohl auch unsere Vorväter vor 100 Jahren waren.



    • Engelbert Dechant

      Sie haben mir aus der Seele gesprochen! Die Hetzer schreien: "Haltet den Dieb".

    • Neppomuck

      Denen ist sichtlich nix zu blöd.
      Aber das kennen wir ja auch.

    • Whippet

      Churchill sagte einmal über die Deutschen, man hat sie entweder an der Gurgel oder zu Füßen. Etwas ist dran an diesem Extrem.

    • Neppomuck

      "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

      Napoleon Bonaparte

    • Ella (keine Partnerin)

      Neppomuck, na, das ist aber sehr zutreffend. Dieser Napoleon war a ned bled ...

    • pressburger

      Skepsis ist in Deutschland nicht erlaubt. Im Deutschland ist man alternativlos.

    • Gandalf

      @ Kyrios Doulos:
      Sie haben völlig recht: Das "anders denken" ist offenbar schon wieder einmal verboten...
      Einer (erfundenen) Legende zufolge durfte zwischen 1938/39 und 1945 am Burgtheater Schillers "Don Karlos" nicht gespielt werden, weil es einmal nach Marquis Posas Appell: "Sire, geben Sie Gedankenfreiheit" spontan zu minutenlangem Applaus gekommen sein soll. Nun, wir schreiben 2021, aber das mit der Gedankenfreiheit scheint offenbar näher, als wir bemerkt haben. Und im Burgtheater weiss wahrscheinlich nur mehr der Seniorbilletteur, wer Schiller war und was "Don Karlos" ist bzw. war.

  49. CIA

    Wie rational argumentieren Ärzte, Politiker, Mathematiker, Komplexitätsforscher und sonstige „Gottseibeiuns“ in der Causa rund um die Cov-Impfung?
    Alles was vom Mainstream abweicht wird diffamiert.
    Kürzlich erkrankten in meinem Umfeld doppelt geimpfte und ohne Vorerkrankung, junge Kollegen an Covid. Die Kinder kamen mit Infekten aus dem Kindergarten nach Hause. Sichtlich blieb der viel gepriesene Impfeffekt aus!!
    Die Kinder steckten es locker weg, die Erwachsenen nicht. Dies soll bitte nicht als Impfflicht für Kinder verstanden werden, sondern als ein weiterer Meilenstein zum Thema Effektivität dieser injizierten Substanzen.
    Ein weiteres Problem mit dem wir Österreicher in Zukunft konfrontiert sein werden.
    Servus-Nachrichten zum Fall Leonie „Zitat der Afghanen: Die schei.. Christin hat das nicht anders verdient".
    Wie kann diese türkis-grüne Regierung und der BP dieser Migration zustimmen. Das ist Beihilfe zum Morden und Vergewaltigung!



  50. Pennpatrik

    Die hirntote Genderei wird ausschließlich von Akademikern, also den von Herrn Dr. Unterberger als "gebildeten" Bezeichneten angewandt.
    Was sagt uns das über die"Gebildeten"?

    Akademisches Proletariat?



    • Neppomuck

      Akademiker sind nicht zwangsweise "gebildet", sondern nur (besser?) ausgebildet.
      Und eingebildet.

    • Freisinn

      Bildung schützt vor Dummheit nicht.

    • Gandalf

      In meinem Berufsleben musste ich jede Menge von eingebildeten, strohdummen Akademikern kenen lernen. Gerne schätzen gelernt habe ich intelligente Gesprächspartner; es waren hie und da auch Akademiker darunter.

  51. Arbeiter

    Mich tät interessieren, was Herr Unterberger selbst von diesem Forum hält. Ich grüße als altes Mitglied der ÖVP, das dem Kurz 1000 Euro gespendet hat, als die alte ÖVP sich von demselben fesseln, knebeln und kastrieren hat lassen. Ich grüße auch als alter Freund der FPÖ, Bezieher des Attersee Reports und Besucher der Veranstaltungen des "Liberalen Klubs" in Linz. Bin froh über die Imfung und daher geimpft und wünsche mir eine höhere Beteiligung. Ich hoffe auf eine starke FPÖ bei der Landtagswahl.



    • Neppomuck

      Bevor wir ins Unsachliche abgleiten:
      Was verstehen sie unter "arbeiten" bzw. Arbeit?

    • Whippet

      Vom wem waren Sie noch „alter Freund“? Sie sind geimpft, schön für Sie, und hoffen auf eine starke FPÖ. Ein wenig viel auf einmal?

    • pressburger

      Sowohl als auch. Warum eigentlich nicht.

    • Gandalf

      Sensation! Der Herr Karl ist auferstanden!!

    • Gandalf

      P.S.: ...und das noch dazu als "Arbeiter"!
      Lieber unbekannter Ghostwriter, danke für ein paar heitere Minuten.

    • pathologie-konferenz.de (kein Partner)

      OH, jetzt ist der einzige, der für die Impfung ist, in den Kommentaren aufgetaucht.

  52. eupraxie

    Warum müssen wir das überhaupt nach 18 Monaten noch diskutieren? Warum ist es leichter auf Kickl zu zeigen als auf die verantwortlichen Regierung(smitglieder), die keine Aufstockung der Intensivbettenbetreuung zustande brachten? Oder haben sie es eh versucht, sind nur kläglich gescheitert? Stimmt es tatsächlich, dass die Intensivbetten signifikant reduziert wurden? Wenn ja, warum?

    Wie sind die Rechercheergebnisse zu den ct-Werten des PCR-Verfahren: ist es eine Verschwörungstheorie, oder wahr, dass die Anzahl der Rotationen variiert, es diesbezügliche tägliche! Vorgaben gibt? Gibt es bundeseinheitliche Vorgaben oder variiert dies nach Bundesland und/oder Labor? Drückt sich die erhöhte Ansteckung der Delta-Variante in einem reduziertem ct-Wert aus, bis positiv erreicht ist?

    Vertrauen ist eine Grundlage dafür, dass Bürger in Freiheit entscheiden und handeln. Dieses Vertrauen wurde seit Mai 2020 von der Regierung - Kurz voran - nicht aufgebaut, sondern sukzessive zerstört. Vertrauensbildende Maßnahmen wären beispielsweise gewesen, die unterschiedlichen Ansätze zu Beherrschung dieses Virus zu erläutern. Außer - wir werden demnächst Sputnik produzieren, der mittlerweile gar nicht akzeptiert wird - keine weiteren Ansätze. Tatsächlich - oder hab ich da was versäumt? Ist wirklich nur die Impfung die Lösung? Medikamente wann, welche? Totimpfstoffe - wann, in welcher Menge, mit dem Zusatz: Allen, die kein Vertrauen in die neuartige Technik haben, kann ab.... dieser Impfstoff angeboten werden. Usw. usf...
    In einer multifaktioriellen und multiperspektivischen Welt mit DIESER Impfung und/oder Lockdown zu reagieren, erscheint mir zu simpel.

    Kampagne hat für mich einen schalen Beigeschmack: alles was kampagnisiert werden muss, überzeugt nicht mit Argumenten. Ist eine Art Niederschmettern der Gegenrede.

    Zum Abschluss: Das Virus selbst bedroht Europa in seiner Existenz nicht. Wenden wir uns doch den Bedrohungsszenarien zu .



    • Kyrios Doulos

      Lebten wir in einer Demokratie, hätten unsere leider so miesen Journalisten berichtet, Diskussionen zugelassen und moderiert, differenziert, abgewogen, ALLE Meinungen und Überzeugungen respektvoll stehengelassen und die Menschen (uns) selber ihr Urteil bilden lassen. Lebten wir in einem freien Rechtsstaat, hätten unsere leider so herrschsüchtigen Politiker uns frei und eigenverantwortlich weiterleben lassen und das Gesundheitssystem vorangebracht. Weil beide - Journalisten und Politiker - sich für die Diktatur entschieden haben, müssen wir das alles diskutieren, mißtrauisch bleiben und um unsere Freheit kämpfen.

    • Wolfram Schrems

      Stimmt alles.

      Leider merkt das Volk (oder was davon noch übrig ist) nicht, daß es eine lügenhafte Kampagne ist. Trotz angeblichem "Gamechanger" werden die Bestimmungen immer restriktiver! Wie ist das möglich? Wenn die Impfung so toll ist und eh schon über 50% geimpft sind, müßte man doch alle Restriktionen aufheben können.
      Aber die Leute sind zu einem erheblichen Prozentsatz so deppert, daß sie sich diese Frage gar nicht stellen.

    • sokrates9

      Eupaxie@Stimmt alles.Doch wir haben jetzt " message contro" ein neues Wort für Diktatur, welche brutal Durchgezogen wird. es gibt nur mehr eine Meinung,allews andere wird ignoriert und darf nicht einmal im ansatz diskutiert werden. Kurz hatt vor ca 3 Wochen Sommergrippe, anscheinend der einzige Österreicher der diese schon ausgestorbene Krankheit hat, alle anderen haben Corona.

    • Neppomuck

      Hirnhautentzündung (Meningitis) kann er nicht gehabt haben.
      "Nichts" hat keine Haut.

  53. Wolfram Schrems

    A. U.: 'Das sind einerseits sehr konservative, teils katholische, teils freikirchliche Christen. Bei ihnen herrscht ein sehr naives Gottvertrauen. Und zwar in zwei Varianten. Entweder sind sie von der Überzeugung geprägt: "Wenn ich genug bete, kann mir ja nichts passieren"; oder vom Fatalismus: "Wenn Gott will, dass ich krank werde oder sterbe, dann akzeptiere ich das ohne Widerstand".'

    Ich bezweifle, daß Dr. Unterberger wirklich einen "sehr konservativen" Christen sagen gehört hat: "Wenn ich genug bete, kann mir nichts passieren." Das klingt für mich eher nach einer frei erfundenen Karikatur zu Propagandazwecken. Gläubige Christen aller Bekenntnisse wissen, daß trotz eines intensiven geistlichen Lebens immer Kalamitäten passieren können. Sie gehören zum Leben, auch zu einem christlichen.

    Der Unterschied des christlichen Zugangs zur "Pandemie" zu dem der Coronahysteriker ist aber die letzte Gelassenheit gegenüber den Unwägbarkeiten des Lebens. Die Hysterie und der Erfolg der Betreiber der Hysterie liegen gerade in einer Art weitverbreitetem Atheismus. Die Gottlosigkeit läßt alle Bedrohungen überdimensioniert erscheinen. Wer sich mental im Diesseits einbunkert, kann nur Panik vor Krankheit und Tod empfinden. Nicht, daß der Tod auch für den Christen nicht schlimm wäre, aber er weiß, daß er zum Leben gehört und Übergang in ein anderes Leben ist.
    Wäre unsere beschixxene Gesellschaft nicht so eingebunkert in ihrer kranken Gottlosigkeit, hätte die Corona-Kampagne niemals so stark wirken können.

    Und das zweite Dictum, das Dr. Unterberger den konservativen Christen in den Mund legt (oder meinetwegen wirklich gehört hat), hat ebenfalls einen Drall. Jeder Christ ist gehalten, mit seiner Gesundheit und seinem Leben verantwortungsvoll umzugehen - nicht zuletzt auch wegen der ihm anvertrauten Menschen. Aber tatsächlich ist der Christ zu einer letzten Ergebung gegenüber den Wechselfällen des Lebens, auch gegenüber dem Tod, s. o., aufgerufen.

    Das sollten alle beherzigen. Das würde der "Pandemie" und ihren Betreibern viel an Wirksamkeit nehmen. Aber es ist, wie es sprichwörtlich heißt: Vulgus vult decipi - der Pöbel will betrogen werden. Sie wollen es wirklich, ich sehe es jeden Tag im Öffentlichen Verkehrsmittel, wie sie andächtig die Lügen konsumieren.

    Da ist es auch für den Allmächtigen schwierig, durchzudringen.



    • Kyrios Doulos

      Herr Schrems! DANKE IHNEN! Luther würde sagen: "Das ist gewißlich wahr!"
      *****************************************************************************************************************************************************************

    • Engelbert Dechant

      Danke für Ihren Kommentar. Ich denke unsere Religionslosikt, die Allen alles Glück auf Erden verspricht, macht erst Raum in der Seele für diese falschen Götter frei.

    • Engelbert Dechant

      ... Religionslosigkeit...

    • Neppomuck

      Für mich ist GOTT die "Schöpfung" und keine "Mischung aus Goethe, Christkind und Landsgerichtspräsident" (© F.-J. Degenhardt) .

    • Wolfram Schrems

      @Kyrios Doulos
      @Engelbert Dechant

      Weil wir schon miteinander reden: Daß Christen in Bezug auf Krankheit niemals Fatalisten waren, sehen wir an dem simplen Faktum, daß es Christen waren, die im Mittelalter Hospize und Krankenstationen errichteten. Die Klostermedizin ist sprichwörtlich. Man kümmerte sich um den Kranken und Leidenden (gemäß Mt 25,31ff) und verschaffte ihm Linderung und Heilung. Allerdings wußte man, daß diesseits der Ewigkeit kein Paradies mehr möglich sein wird. Im 19. Jahrhundert kamen dann diejenigen, die ein Paradies auf Erden versprachen. Wir wissen, wie es weiterging.
      Die christliche Haltung ist daher, Krankheiten zu heilen und zu lindern, wo irgend möglich, aber auch um

    • Wolfram Schrems

      die Endlichkeit des Lebens zu wissen. Das ist Realismus. Kommt heute nur selten vor.

      @Neppomuck
      Wer auch immer dieser Degenhardt ist, er ist nicht geistreich.

    • Ingrid Bittner

      "Der Pöbel will betrogen werden" - tja das haben uns die Chats der Regierenden und deren Familie auch ganz deutlich gezeigt.
      Natürlich geht keinen was an, was und wie einer dieser Familie privat kommuniziert, aber es war nicht schlecht, dass das alles aufgekommen ist, jetzt weiss der Pöbel wenigstens was die Familie von ihm hält.

    • Neppomuck

      Vor allem ist er seit knapp 10 Jahren tot.
      Und ich halte ihn seit Francois Villon für den geistreichsten "linken Bänkelsänger" aller Zeiten.
      Man muss nicht unbedingt einer Meinung mit ihm gewesen sein, aber Ehre, wem Ehre gebührt.

      Rechtsanwalt war er auch noch dazu.
      Ich "oute" mich, wiewohl ein unverrückbarar Nationaler, als Fan.
      Das wird wohl noch erlaubt sein.

    • pressburger

      Barmherzigkeit, schliesst Fatalismus aus. Fatalisten würde die Leidenden ihrem Schicksal überlassen, Christen haben geholfen.
      Was Dunant getan hat, war eine christliche Tat.

  54. Ingrid Bittner

    Ich hab dieses Video zwar weit unten schon gepostet, aber weil es gar so erhellend ist, möchte ich mich gerne wiederholen:

    12 Sekunden Szekeres die es in sich haben:

    https://www.youtube.com/watch?v=pQnU6HbfIhM&t=7s



    • Henoch 1

      Und so einer ist Ärztekammerpräsident…..

    • Cotopaxi

      Mit slowakischem Philosophie-Doktorat......

    • Eva

      Gott sei Dank ist dieser Universaldummkopf kein praktizierender Arzt mehr! Aber dieser Schlaumeier S. ist eine veritable Schande für die Ärzteschaft! Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass S. seinen Doktortitel ausschliesslich seinem roten Parteibuch zu verdanken hat.

    • Neppomuck

      Außerdem ist Szekeres Universitätsdozent für Medizinische und Chemische Laboratoriumsdiagnostik.

      Na, klingelts?
      Laboratoriumsdiagnostik!
      Dort, wo heute Geld gemacht wird.
      Viel Geld.
      Und diesen Zustand wird er sicher für sich und seine Schäfchen erhalten wollen.
      Wer wollte das wohl nicht.

    • Engelbert Dechant

      Auch deswegen wird der nicht manipulierbare (CT-Wert), leicht verfügbare, billigere und zuverlässige Antigen-Test eingestellt.

    • Freisinn

      Er ist ja nicht gerade in Aushängeschild für die Ärzteschaft. Die letzteren müssen sich nun die Frage gefallen lassen, wer ihn eigentlich gewählt hat.

    • Franz77

      Freimaurer - Logenbruder von Ludwig. Die gesamten Logendrecksäcke sind sehr um unsere Gesundheit besorgt.

    • Gandalf

      @ Franz77:
      Natütlich, das ist maurerische Ethik. Aber: kommt die Sorge für die Fütterung der eigenen Brieftaschen davor oder danach (rhetorische Frage)... :-)

    • Szekeres ist urkomisch (kein Partner)

      Szekeres ist wie eine KARIKATUR von dem, wies NICHT sein soll. ( hab laaaange studiert, hahaha )
      Normalerweise müßten sich Heerscharen von Komikern über ihn lustig machen und überall Karikaturen mit impfgeilen Spritzern, die speichel-sabbernd anderen Menschen nachhecheln die Witzblätter zieren.
      Der Szekeres Unterhaltungswert ist noch weit höher als der Polizeivizechef mit seinem "WADL FIRE RICHTEN!"

      Aber unsere Kabarettisten sind entweder obrigkeitsbezahlt oder impfängstlich und wollen die Komik da drinnen nicht sehen. Freie Geister sind schwer unter Druck, sie finden das deshalb nicht lustig, weil solche argen Leute ihnen heute unter Volksgeplärre die Existenz wegnehmen können.

  55. Arbeiter

    Die linksgrünmediale Hysterisierungsmaschine gegen die gewesenen schwarzblauen Regierungen war völlig geisteskrank. Schade, dass dieses Forum nun anlässlich der Corona Impfung ähnlich agi(t)ert. Nazikeule umgedreht. Ich bin für die Diskriminierung und Ausgrenzung aus dem Gesundheitssystem der Esoterikerinnen und Esoteriker und der Spinnerinnen und Spinner, die sich trotz Möglichkeit nicht impfen lassen. Auch bin ich für die Diskriminierung und Ausgrenzung von Milliarden Menschen ausserhalb unserer und der europäischen Grenzen, speziell der Mohammedanerinnen und Mohammedaner. Bei einem prognostizierten Stimmenanteil von 5% der "MFG" in OÖ könnte Kickl Linie auch der FPÖ schaden.



    • sokrates9

      Arbeiter@ Sie sind geimpft und können nicht angesteckt werden, wenn Sie der Impfung vertrauen. Was regen Sie sich auf?
      Wenn Sie der Impfung nicht vertrauen sind sie im selben Boot wie die Impfskeptiker- Eigentlich auch kein Grund sich aufzuregen!

    • Der liebe Augustin

      Dass sich diese Intelligenzbestie Arbeiter nennen darf, ist eine Beleidigung für jeden ehrlichen Arbeiter. Ein besonderer Hinterhalt ist, dass er sich als Freiheitlicher ausgibt. Jeder Arbeiter hat dort mehr Hirn.

    • sokrates9

      Lieber Augustin@ Beschimpfungen macht man dann wenn einem die Argumente ausgehen. Bin Anhänger von Argumenten.

    • Gandalf

      @ sokrates9:
      Warum rügen Sie den lieben Augustin? Der hat uns dereinst gezeigt, wie man sogar eine wirklich gefährliche Epidemie überlebt. Und gegen denjenigen, der sich hier Arbeiter nennt, ist es wahrhaft schwer, Argumente zu finden, weiss er doch offenbar selbst nicht, was er eigentlich gewollt hat und schon gar nicht, was er jetzt will: Eine Reinkarnation des Herrn Karl. Auch so einen Narrensaum sollte ein vernünftiges Diskussionsforum aushalten können.

    • Weinkopf

      @Gandalf
      Die mit jeder Wortmeldung dieser beiden Geistesleuchten zu Tage tretende Beschränktheit macht eine sinnvolle Diskussion unmöglich und ist reine Zeitverschwendung.

  56. Engelbert Dechant

    Die Brutalität des Terrors gegen Ungeimpfte wird immer größer. Jetzt müssen sie laut neuesten Aussagen der Kurz-Regierung VOR SICH SELBST geschützt werden. Da heißt im Klartext: Impfen oder Psychiartrie. Der Geist des Dritten Reichs ist auferstanden. Gott schütze Österreich!



    • Vernunft und Freiheit

      Die Aussage des Bildungsministers Faßmann, dass ungeimpfte Kinder mit Mobbing durch die geimpften rechnen müssen hat mich fatal an die Reichsprogromnacht erinnert, wo AH auch verlauten ließ, dass sich die Juden das selbst zuzuschreiben hätten. In beiden Fällen konnte/wollte bzw. kann/will man wohl die Opfer nicht schützen.

    • Henoch 1
    • pressburger

      Der Missbrauch der Psychiatrie hat in den Diktaturen eine lange Tradition.
      Der Ungeimpfte hat sein Leben verwirkt, noch schlimmer, er will das Leben seiner Mitmenschen vernichten.
      Was bleibt der Staatsmacht in Anbetracht solcher Niederträchtigkeit übrig, als zu den härtesten Massnahmen zu greifen. Das Volk wird es so wollen.
      Spahn will das Terrorregime bis Frühjahr fortführen. Genug Zeit, um mit Hilfe der Medien, die Massen zu überzeugen, dass die Nicht-Geimpften, als Bedrohung, eliminiert werden müssen.

  57. Leo
  58. machmuss verschiebnix

    Bestürzend für mich, was A.U. heute an unhaltbarem Gefahren-Potenzial schürt, noch dazu weil es sich um die längst widerlegte "fear-mongering-strategy" der Regierung handelt. Die wird aber auch nicht gefährlicher, wenn man sie wieder aufwärmt

    Außerdem scheint es hier im Forum eine ganze Reihe von Mitpostern zu geben, die auch jenseits der 60 sind - ich glaube kaum, daß die sich alle abschotten um bloß nicht krank zu werden. Wie öd wäre DAS DENN ? Da wird's wohl gscheiter sein, wir hau'n nochmal kräftig auf den Putz und zeigen der Regierung und diesem Regierungs-Virus den A...llerwertesten :))))

    BTW - warum haben eigentlich die Parlamentarier untereinanter keine Angst sich gegenseitig anzustecken - sind die am Ende doch nicht sooo blöd ......



    • Templer

      Um es mit den Worten einiger Mitkommentatoren auszudrücken:
      DER ALTE ENTFERNT SICH IMMER MEHR VON SEINEN LESERN!
      Ausgenommen die bezahlten Trolle ala Meinungsfaschist...

  59. sokrates9

    Nehammer@ Ungeimpfzte müssen vor sich selbst geschützt werden!!Wurden nicht Leute in die KZ´s gesteckt damit sie vor sich selbst geschützt werden? Fällt niemand auf wie diese Nazidoktrinen wieder verwendet werden, speziell von einem "Gefährder" der innenminister ist???



    • Arbeiter

      Die leisten der Disqualifizierung dieses Forums Vorschub, Sokrates. Der Hysterisierung auch.

    • sokrates9

      Arbeiter@Können sie sich erinnern dass Kickls Wort "Konzentrierung" eine 14 -tägige Empörung in den Massenmedien ausgelöst hat?Wird derzeit nicht mit unverschämten Methoden versucht die Gesellschaft zu spalten und den Willen der Regierung durchzusetzen?Hätte nie gedacht dass wir wieder so schnell alle demokratischen Spielregeln vergessen,die Verfassungsrichter und die 4. Macht - die Medien - so versagen.

    • machmuss verschiebnix

      @Arbeiter,

      nicht Alles, was Sie für falsch halten disqualifiziert deswegen,
      und nicht Alles, wovor Sie sich fürchten, ist uns eine Hysterie wert ...

      Bitte checken Sie mal ob Sie heute früh Hirn auf ON gestellt haben :)))))

    • Henoch 1

      Wie wahr machmuss veschiebnix….., er hat, möglicherweise…, den Lichtschalter vergessen.

    • Ingrid Bittner

      Selten so gelacht (über Politisches, sonst schon): Nehammer entzieht Kickl das Du-Wort! Na sowas aber auch, das wird dem Kickl wehtun, was ist ein Kindergarten gegen diese Familie.

      https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/nehammer-entzog-kickl-wegen-covid-verharmlosung-im-nationalrat-das-du-wort/ar-AAOGTdI?ocid=msedgdhp&pc=U531

      Abgesehen davon, soll mir einmal einer einen Beleg bringen, wann und wo Kickl Corona verharmlost hat.

      Und übrigens, eine Revolte gegen Kickl können die Impflinge ja gar nicht angefangen haben, denn Kickl hat ja niemandem das Impfen verboten, auch nicht seinem Parlamentsklub und sonst Wichtigen der FPÖ. Also nix is mit Revolte.

    • Henoch 1

      Verzeihung sokrates9 , Sie haben natürlich recht. War offensichtlich noch nicht wach! …. Lichtschalter….

    • machmuss verschiebnix

      @Ingrid Bittner,

      Das entzogene "Du" kehrt dann zu Nehammer zurück ... sieht dann womöglich so aus NeDuHammer ??? War natürlich als Frage gemeint :)))

  60. Pfanzagl

    Was mir hier bei diesem Forumsthema, wie auch bei den Medienberichten und Wortmeldungen der Regierungsmitglieder abgeht, ist der Hinweis auf die jetzt demnächst kommenden Impfungen mit abgestorbenen oder geschwächten Viren, wie die Impfungen gegen Masern, Kinderlähmung, usw.

    Warum leisten die Regierungen für deren Entwicklung und Testung nicht finanzielle Hilfe um deren Entwicklung und Zulassung zu beschleunigen? Ein indirekter Impfzwang zum Ausverkauf der jetzigen Impfstoffe kann doch nicht die einzige Maßnahme sein.

    Ich kann mir vorstellen, dass ein Teil derjenigen, die sich noch nicht impfen haben lassen, dies sofort nach Zulassung der Totstoffimpfungen nachholen würden.

    Was mir am Verhalten der FPÖ Abgeordneten überhaupt nicht gefallen hat, war, dass die meisten Abgeordneten der Partei nicht einmal im Nationalrat Masken tragen wollten. Damals tappte man noch mehr im Dunklen, was das Wissen über Covid betrifft, und außerdem haben die NR-Abgeordneten eine Vorbildfunktion für die Bevölkerung. Sollte die Gefahr einmal beendet sein, wird keiner mehr nur aufgrund deren Verhalten diese Partei wählen, somit ist dieses Thema langfristig nicht erfolgreich.



    • Engelbert Dechant

      Ich kann nur wiederh8len, was ich vor wenigen Tagen geschrieben habe: Auch ich warte drindend auf diese "klassischen" Impfstoffe. Dazu gehört auch der vom Lübecker Forscher Winfried Stöcker. Trotzdem werde ich Vorsicht walten lassen, bis die wichtigen Fragen zu Wirkung, Neben- und im Ansatz auch Langzeitwirkungen geklärt sind.

      Das hat weniger mit ADE zu tun, als mit den an und für sich toxischen SPIKEPROTEINEN. Bekannt ist, dass sie bei den Genimpfstoffen für die "Autoimmunerkrankung" der Blutplättchen mit den bekannten tödlichen Folgen verantwortlich sind. Ob sie eine ähnliche Rolle bei der Infektion spielen und den damit verbundenen Entzündungen der Gefäße verantwortlich sind, wird erforscht. Hoffnung gibt, dass die Erkrankung bei sonst gesunden Menschen unter 59 benign verläuft. Das könnte für den Valneva-Totimpfstoff sprechen. Der Stöcker-Spaltimpfstoff mit nur Teilen des Spikeproteins ist davon gesondert zu betrachten und im Prinzip noch im Rennen. Ohne die üblichen Zulassungsmaßnahmen zur Einhaltung der Sicherheit kann er aber noch nicht empfohlen werden.

      Auffallig ist, dass inzwischen ein Vertreter des Valnena-Impfstoffes ganz offen auch für die mRNA-Impfstoffe plädiert hat.

    • sokrates9

      Wie schaut jetzt eigentlich die Behandlung eines Covid - Kranken aus? Gottseidank nicht betroffen! Aber gibt es da schon ein Medikamentencocktail welches angeboten wird oder beschränkt man es sich darauf zu hoffen dass man nicht zu den 1% gehört die ins Spital müssen?

    • Ingrid Bittner

      Solange das Genzeugs nicht verspritzt ist, kann man nicht erwarten, dass die Regierung für einen "klassischen Impfstoff" eintritt.
      Das Genzeugs muss dringend unter die Leut, weil das Ablaufdatum naht und dann muss man die Millionen verbrennen (bildlich gesprochen), weil das GEnzeugs darf nicht über das Ablaufdatum hinaus verwendet werden, also hinein damit in die Impfwilligen, ist ja nur ein kleiner Stich.

    • Ingrid Bittner

      @Pfanzagl: ist ihnen nicht aufgefallen, dass die Abgeordneten durch Plexiglaswände eingebunkert sind?? Wozu da bitte eine Maske. Jedes Mal wenn ich da hinschau, wird mir übel. 110.000 Euro für diese Wände wurde ausgegeben - von unserem STeuergeld! Was hätte man damit alles machen können!

  61. Arbeiter

    Habe gerade die geniale Rede der Susanne Fürst zum Thema der Heuchelei der ÖVP bei der Asyleinwanderung gehört. Eine präzise Abrechnung. Im EU Parlament hat die ÖVP mit der linksgrünen Front für die Einwanderung der Afghanen in die EU gestimmt. Dann machte Frau Fürst den Schwenk zum Corona Thema...unpackbar. In OÖ haben wir die Liste "MFG" gegen die Corona Impfung mit realen Chancen, in den Landtag zu kommen. Spinnerinnen und Spinner. Unpackbar. Glaubt das hochgebildete Posterpublikum hier wirklich an den Erfolg der Kickl Linie, die heimattreuen Konservativen mit den linksgrünen Esoterikerinnen und Esoterikern unter einen Hut zu bringen?



    • Ingrid Bittner

      @Arbeiter: tut mir leid, ich kann nur dem ersten Teil ihrer Ausführungen folgen, dem zweiten nicht mehr, ich weiss nicht, was sie da jetzt genau meinen.

    • Arbeiter

      Verehrte Ingrid Bittner, ich meine, dass die ganze Welt seit 2 Jahren herummurxt, weil wirklich keiner den idealen Weg gegen Corona kennt. Selbst glaube ich, dass die Impfung der "game changer" ist, wenn sich die überwältigende Mehrheit impfen lässt. Das Forum entpuppt sich für mich als Obskurantengesellschaft, beim Thema der Seuche. Wir müssen eh nicht derselben Meinung sein.

    • Gandalf

      "Wolln's an Tschocklad'? Schweizer.." Der Herr Karl läßt grüßen.

  62. Ella (keine Partnerin)

    Unglaublich widerwärtige Propaganda gegen Eltern, die ihre Kinder schützen wollen, und sie mit anderen Kindern gemeinsam lernen lassen.

    https://www.heute.at/s/ooe-corona-leugner-gruendet-geheime-lerngruppe-fuer-kinder-100164195
    Corona-Leugner führt geheime Lerngruppe für Kinder



    • Ella (keine Partnerin)

      Heute ist es schon verboten, wenn Kinder miteinander lernen und dabei von einem Lehrer unterstützt werden. Sie müssen sich heimlich treffen.

    • pressburger

      Wie schon paar mal bemerkt läuft das ganze auf Fahrenheit 451, Roman von Ray Bradbury, auch verfilmt mit Oskar Werner.
      Die Menschen die Bücher lesen, werden verfolgt. Eltern werden sich mit ihren Kindern verstecken müssen, um sie im Geheimen unterrichten zu können.
      Die Eltern handeln, unabhängig von der Bedrohung ihrer Kinder durch die Zwangsimpfung, richtig. In des Schulen wird nicht mehr unterrichtet, es wird indoktriniert.
      Nach der staatlich geförderte Tötung von Ungeborenen, sollen jetzt Kinder umgebracht werden.

    • machmuss verschiebnix

      klar @Ella,
      die Kleinen werden dadurch der staatlichen Indoctrination entzogen - geht natürlich gar nicht :((

    • Ingrid Bittner

      Ach, das ist doch eigentlich schon wieder ein alter Hut. Ich nehme an es geht um Peuerbach.
      Na ja, die Frau Landesrätin hat ja aufgefordert, "illegale Lerngruppen" zu melden, wie man sieht, mit Erfolg.
      Das VErnadern hat Hochblüte.
      Was ist dabei, wenn ein Lehrer sich zur Verfügung stellt, um den Lernerfolg der Kinder auch mitzugestalten, zu kontrollieren oder was immer. Er darf nicht, bah ein "Coronaleugner", soweit ich mich erinnere, hat dieser hochgelobte Pädagoge, auch Corona nicht geleugnet sondern er ist nur gegen die Maßnahmen aufgetreten, weil es ist weder den Kindern zumutbar, den ganzen Tag mit Maske herumzurennen, noch ist es für die Kinder gut, wenn sie den ganzen Tag nur das verhü

    • Ingrid Bittner

      nur das verhüllte GEsicht ihres Lehrers sehen.
      Sprechen ohne Mimik, was sollen die Kinder da lernen?

    • Specht

      Illegale Lerngruppen nennt man das also, weil Kinder viel lieber zusammen lernen als isoliert. Mit der unglaublichen Erklärung ,es wäre sonst wie eine Schule zu werten und das geht gar nicht.
      Erinnere mich noch gut daran, dass für Asylanten solche private Lerngruppen höchstes Lob bekamen, aber unsere Kinder sollen durch den Rost fallen.

    • Ingrid Bittner

      https://www.tips.at/nachrichten/grieskirchen/land-leute/546159-peuerbacher-verein-von-bildungsdirektion-angezeigt

      DAfür haben sie Zeit! Aber zu schauen, wie das Defizit an Unterrichtszeit in den letzten zwei Jahren wettgemacht werden kann und so weiter, darüber hört man gar nichts.

  63. Franz77

    Wenn man künftig einen Impfausweis braucht, darauf läuft alles hinaus, wer darf den kontrollieren? Darf/muß dann jeder Gastwirt eine Personenkontrolle vornehmen? Der multinationale Gorilla vor der Tanzbar kontrolliert dann deinen Pass? Er könnte ja gleich auch eine Alkoholkontrolle vornehmen und den Führerschein prüfen. Darf er dann bei jedermann eine Personenabfrage bei der Polizei tätigen? Einen Auszug aus dem Strafregister verlangen?

    Ich fordere umgehend eine Bewaffnung (Glock) und Ausstattung aller Kontrollorgane mit Polizeifunk. Ein Impfausweis ist ja schnell weiter gereicht.



    • pressburger

      Warum verlangt man nicht vor jeder Schwulen- und Lesbenbar, den negativen HIV Test ?
      Die HIV Infektion hat bereits Milliarden an Kosten verursacht. Warum werden die HIV positiven Schwulen auch nicht gekennzeichnet, ausgeschlossen, geächtet ?

    • Neppomuck

      Ein "Glöcklein" wäre mir lieber.
      Da weiß man, wo die Herrschaften sind.

    • machmuss verschiebnix

      ...das wären dann aber Her(den)Scha(af)ten :))

  64. simplicissimus

    Nach den teilweise fachlich hervorragenden Gegenargumenten zur wiederholten Impfbefürwortung durch Herrn Unterberger möchte ich einen Kommentar aus meiner individuellen Sicht hinzufügen:

    Da so viele Aussagen über die Gefährlichkeit von Corona und die Wunderwirkung einer noch im Versuchsstadium stehenden Injektion von sehr widersprüchlichen Fakten begleitet wurden, entschied sich meine Familie und ich GEGEN die sogenannte Impfung.
    Die widersprüchlichen Fakten, die zigmal hinlänglich erklärt wurden und jedem kritischen Laien selbst erkennbar sind, sind unter vielen anderen:

    - Gefährdung fast ausschließlich nur von ziemlich Alten und schwer Vorerkrankten
    - Lockdownentscheidungen basierend auf dem mathematisch falsch formulierten Inzidenzwert, der sich hauptsächlich mit steigender oder fallender Testanzahl nach oben oder unten bewegt, also kaum etwas mit dem wirklichen Geschehen zu tun hat
    - Gesamtgefährdung der Bevölkerung deutlich unter 1 %
    - Manipulierende Zählweise, die alle positiv Getesteten automatisch den Coronaopfern zuordnet und gleichzeitig kritische Zählweise der Impftoten, die in erster Instanz andere Ursachen zuordnet
    - der Fakt, daß die "Impfung" gegen Mutationen unzuverlässig schützt und in der Wirkung rasch nachläßt
    - der Fakt, daß die "Impfung" keineswegs vor Übertragbarkeit schützt
    - usw.

    All diese Erkenntnisse bestärkten uns, das Risiko einer Ansteckung bewußt in Kauf zu nehmen um natürliche Immunität zumindest für einen längeren Zeitraum zu erhalten.

    Wir wurden schließlich alle in der Familie krank, gingen in Quarantäne, hatten die meisten kolportierten Symptome, aber alle einen ziemlich milden Verlauf. Mehrere Familienmitglieder von unter einem Jahr über Kinder und "mittelalterliche" bis hin zum Pensionsalter.
    Und nein, wir hatten kein "Glück", sondern wir hatten kein Pech schwer zu erkranken, was statistisch mit höchster Wahrscheinlichkeit so zu erwarten war, auch, weil keine schweren Vorerkrankungen vorlagen.

    Nun gelten wir bloß 6 Monate als genesen, obwohl die Immunität möglicherweise viel länger anhält. Dann müssen wir uns wahrscheinlich der geplante 3G Regel am Arbeitsplatz unterwerfen, was praktisch einem Impfzwang gleichkommt.

    Der Impfzwang wird oft durch Solidarität "begründet". Aber solidarisch den Geimpften gegenüber? Wozu dann diese Spritze?
    Solidarisch den Ungeimpften gegenüber, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht spritzen lassen können? Sinnlos, denn auch die Geinpften sind weiterhin ansteckend. Diese Gruppe der Ungeimpften muß anders geschützt werden bzw sich selbst durch Vorsichtsmaßnahmen schützen.

    Neuerdings hat die Regierung den Schwachsinn solcher Argumentation erkannt und behauptet, sie müsse die "Ungeimpften vor sich selber schützen". Entmündigung also.
    Das wissen die erfahrenen Mücksteins und Kurzens also besser, also jemand, der über Jahrzehnte in aller Welt tätig und tausenderlei Gefahren durch Krankheiten ausgesetzt war.
    Dann bitte aber auch die Raucher, Trinker, Fresser, Autofahrer, Bergsteiger, Skifahrer, Taucher, Paragleiter, Drogenschlucker, Hektiker etc. etc. vor sich selber schützen! Da gibt's viel höhere Krankheits- und Unfallsopfer, die angeblich die Intensivstationen überlasten.

    Nein, hier geht es nicht um Gesundheit, das ist klar erkennbar. Es geht um Politik, eine Politik, die möglicherweise seltsame Ziele einer "neuen Normalität" verfolgt, was ja unser s.g. Herr Bundeskanzler schon einmal coram publico von sich gegeben hat.

    Nein, wir wollen keine Gesundheitsdiktatur, auch wenn 60% der Menschen der Propaganda oder dem Druck schon erlegen sind, wir wollen ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT OHNE IRGENDWELCHE EINSCHRÄNKUNGEN!



    • Cotopaxi

      Schwartz-Grün will nicht das Land (gut) regieren, sondern die Menschen beherrschen.

    • otti

      simplicissimus - ein Daumen nach oben allein ist mir zu wenig !!!!!

    • Brigitte Kashofer

      Gegen logische Argumente ist AU bereits immun. Ob das auch etwas mit der Impfung zu tun hat?

    • pressburger

      Die Diktaturen werden von einer erstaunlich hohen Anzahl der Bevölkerung bejaht und mitgetragen.
      Regional unterschiedlich. Am anfälligsten dafür, eine Diktatur zu wählen, sind die germanischen Stämme.
      Beim Führer, waren es, auch in der Ostmark, wahrscheinlich 60% Anhänger des Nationalsozialismus, in der DDR als Stalins Hinterlassenschaft, um die 70% überzeugte Kommunisten.
      Ganz anders in den slawischen Ländern. In Polen, höchstens 15%, das waren Opportunisten, in Böhmen vielleicht 20%, davon höchstens 3% überzeugt, der Rest, 17% Nutzniesser. In Ungarn, nicht slawisch, wahrscheinlich ähnlich.
      Fazit, Germanen wollen einen Führer haben, um Untertanen sein zu können.

    • Wyatt

      @ Simplicissimus
      **********
      **********
      stehe aus den selben Gründen einer nur notzugelassenen Impfung skeptisch gegenüber und obgleich eine gute Freundin, mit milden Verlauf und Quarantäne, betroffen war, wurde ich, wie die Tests in der Apotheke beweisen, nicht infiziert.

    • Templer

      ********************
      +++++++++++++++
      ********************

  65. Hegelianer

    Ich sehe in den zitierten FP-Slogans durchaus keine "hasserfüllte Antiimpfkampagne", denn die Frage bleibt, ob man eine Impfkampagne nicht auch durch Positivbotschaften forcieren hätte können und ob es wirklich der Weisheit letzter Schluss ist - und überhaupt notwendig ist - nun etwa an SÄMTLICHEN Arbeitsplätzen eine PCR-Testpflicht durchsetzen zu wollen, nur damit die Leute impfen gehen. Man kann getrost auch fürs Impfen sein und dennoch das sich immer weiter ausdehnende "Zwangsregime" hierzu kritisieren.



  66. sokrates9

    Verstehe nicht warum der klassische Verstand offensichtlich ausgeschaltet wird: Da gibt es eine Krankheit, die wie sich nun herausstellt in allen Konsequenzen ähnlich der Grippe ist.
    Ein geringer Prozentsatz - meistens Alte - sterben wenn man die diversen Coronafehlbehandlungen Beatmung - speziell in Italien-herausrechnet zeigt die Statistik ähnliche Mortalitätswerte.100 Tote pro Monat - selbst diese Zahl mit zweifelhafter Diagnose An / Mit Corona,Altersschnitt - beweist das.
    Kollateralschäden dank der Hysterie sind noch gar nicht abschätzbar. Der Durchschnittsösterreicher ist während der lockdowns um 2 Kilo schwerer geworden. Jetzt gibt es eine Impfung, jeder kann sich gratis impfen lassen und ist dann angeblich immun bis unsterblich.Wo ist jetzt im Verglreich zur Grippe das Problem?Weg mit allen Corona- Aktivitäten, gehört behandelt wie jede Grippe.Ein Teil lässt sich impfen, ein Teil nicht..Jetzt Schutz der geimpften vor den ungeimpften und Zwang dass sich gesunde impfen lassen mit einem nicht unumstrittenen Präparat ist einfach idiotisch.
    Mit dem Argument Lehrer und Mediziner müssen sich impfen lassen um die Kranken zu schützen,müsste auch Grippeimpfung sofort als zwangsmaßnahme umgsetzt werden.



    • Franz77

      Es gibt gibt es keine Grippe mehr.

    • pressburger

      Die Warnungen vor der Impfung wurden als staatsfeindliche Äusserungen verfolgt.
      Prof. Bhakdi hatte bis jetzt recht.
      Die Regierung wird alles unternehmen, um die ihr nicht genehmen Ansichten, mit allen Mitteln zu unterdrücken.

  67. Franz77

    US-Arzneimittelbehörde (!!) lehnt Pfizer Auffrischungsimpfung ab. US-Corona-Forscher vor der FDA: "Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet"

    Offenbar hat sich das Expertengremium auch mit den im Netz weltweit diskutierten "Nebenwirkungen" der Impfung beschäftigt und ist zu dem Urteil gekommen, dass die 3. Impfung nicht empfohlen werden kann. Man geht jedoch davon aus, dass die Impfung für alte Menschen trotzdem nützlich sein könnte. Doch auch dazu sei die Datenlage zu schwach. Offenbar müssen sich die Wissenschaftler zunächst näher mit den Zahlen aus Israel beschäftigen.

    https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf



    • Ella (keine Partnerin)

      Die wissen das. Sie tun es absichtlich. Und AU ist einer von ihnen.

    • Freisinn

      @Ella
      Ich würde AU keinen bösen Willen unterstellen, es ist eher völlige Ignoranz. In meinem Bekanntenkreis beobachte ich Ähnliches: die meisten sind bass erstaunt und meinen, dass der RNA Impfstoff absolut frei von Nebenwirkungen wäre - sie belächeln Internetquellen und vermeinen Verschwörungen zu orten. Das ist die Generation, die ZIB schaut und Kurier/Presse/.... liest - sie meinen dann, sie wären gut informiert. Sie fühlen sich gebildet und gehen in Oper/Theater. Eine sich bürgerlich fühlende bürgerliche ältere Dame meinte neulich, es wäre ihr neu, dass der ORF linksradikal wäre. Es ist zum Weinen.

  68. Specht

    Morgen wünsche ich mir dann von unserem verehrten Blogmaster: "Wo sind die Impfgläubigen, die davontanzend in Wachtrance mit dem Baby von hier verschwinden wollen um ihre Freiheit zu finden"



  69. Vernunft und Freiheit

    Herr Dr.Unterberger, hier sind wir ja schon fast einer Meinung, was mich sehr freut. Ich befürchte, dass Sie aber in mindestens einem Punkt falsch liegen, nämlich im genauen Studium der Daten. Mit Studien ist es wie mit Statistik: Trau, schau wem. Exemplarisch konnten Sie das im letzten Hearing der amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA zur Zulassung der dritten Corminaty Impfung sehen, die ja zunächst mit 16:2 Stimmen abgelehnt und nach einer halben Stunde für die über 65 jährigen zur Zulassung empfohlen wurde. Es lohnt sich, die entscheidende Präsentation zu studieren, die zur 16:2 Ablehnung führte. Steve Kirsch, der geschäftsführende Direktor des "Covid-10 early treatment fund" erklärte vor dem Ausschuß: "Selbst
    wenn die Impfstoffe einen 100-prozentiger Schutz bieten, bedeutet das immer noch, dass wir zwei Menschen töten, um ein Leben zu retten." Die komplette Präsentation mit allen anderen bedenkenswerten Argumenten gegen die Impfung finden Sie hier: https://www.skirsch.com/covid/VRBPAC.pdf . Es sollte allen, die allzu vertrauensvoll ihrem Arzt oder ihrem Lieblingspolitiker folgen eine Warnung sein.



  70. Arbeiter

    Mir sind die Postings hier zu wortreich um sie zu lesen. Viele Spinnerinnen und Spinner, Esoterikerinnen und Esoteriker. Raunzts net, lossts eich impfen! Und wählt die FPÖ gegen Islamisierung, Überfremdung, Analphabetisierung. Tschenderwahn, Schwulismus, Regenbogenwahn und all dem linksgrünen Horror.



    • sokrates9

      Impfen oder nicht, jeder soll persönlich entscheiden, aber keine
      Regierungssanktionen gegen eine Gruppe. Geht die Regierung nichts an!

    • Whippet

      Ein bisserl ZU salopp! Lost‘s eich impfn. Warum eigentlich, Arbeiter? Es geht allemal um die freie Entscheidung über meinen Körper und der ist unpolitisch!

    • Arbeiter

      Habe gerade die geniale Rede der Susanne Fürst im Parlament gehört. Eine vernichtende Abrechnung mit der Heuchelei der ÖVP beim Thema der Asyleinwanderung. Die ÖVP hat im EU Parlament mit der linksgrünen Front für die Einwanderung der Afghanen gestimmt! Und dann kam der abenteuerliche Schwenk in Richtung Corona......unpackbar. Aber vielleicht gelingt Kickl ja wirklich die Koalition aus konservativen Heimattreuen einerseits und linksgrünen Esoterikerinnen und Esoterikern andererseits. In OÖ haben wir zusätzlich zur FPÖ die Spinnerinnen und Spinner von der "MFG" mit realen Chancen, in den Landtag zu kommen. Unpackbar.

    • pressburger

      Eine Illusion, man kann die zwei Sachen nicht trennen. Es gibt keine Diktatur die Freiheit garantiert.

    • Neppomuck

      Sollte man Herrn Schwab zutragen, @pressburger.
      Der hat das noch nicht begrifffen.

  71. Gerald

    Heute ist es leider wieder ein vollkommen realitätsferner Kommentar des Blogbetreibers.

    Vor allem angesichts der von Ärzten organisierten "Pathologie-Konferenz", die sich diesmal mit dem Thema Verunreinigungen in den Impfstoffen beschäftigte.

    https://odysee.com/@BannedFromYoutube:d/Pressekonferenz-Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:a

    Ab 2h 10 Min werden Bilder und Videos gezeigt von Mikroskop-Aufnahmen der Impfstoffe. Was da drinnen herumschwimmt, ist einfach nur irre. Scharfkantige Objekte, Blättchen. Speziell im Pfizer Impfstoff wuselt es regelracht (was bewegt sich bitte in einem mRNA-Impfstoff?).
    Ab 2h 18min präsentiert dann eine Ärztin aus Graz ihre Bilder, Videos und Erkenntnisse. Die Verunreinigungen wurden in allen untersuchten CoVid-Impfstoffdosen gefunden (Japan hat z.B. 1,6 Mio modeRNA Impfstoffe deswegen zurückgewiesen, das war bei uns aber nur eine kleine mediale Randnotiz). Verglichen wurde es außerdem auch mit allen anderen zugelassenen Impfstoffen und in keinem dieser Impfstoffe hat man so etwas gefunden, außer im FSME-Impfstoffe von dem man aber weiß, dass Aluminium enthalten ist.

    Hinzu kommen auch immer mehr ernüchternde Zahlen aus Israel (60% der CoVid-Toten im August waren vollständig geimpft) und aus Großbritannien (zwischen 15. August und 12. September waren 73% aller CoVid-Toten vollständig geimpft) und auch die Entscheidung der US-amerikanischen FDA die 3. Booster-Impfung für U65 einmal NICHT zuzulassen. Beigetragen zu dieser Entscheidung hat ein öffentliches 8h hearing, bei dem zahlreiche Ärzte, Statistiker usw. auf Gefahren, Todesfälle, geringen Nutzen usw. aufmerksam machten. (Wobei natürlich auch einige Impf-Befürworter dabei waren).
    Wer Englisch beherrscht und es sich anschauen möchte: SO sieht öffentlicher Diskurs aus.
    https://www.youtube.com/watch?v=ig3jvpqYKrM

    Bei uns hingegen in der Österreichischen Demokratischen Republik haben die Systemschergen der Ärztekammer mit dem charakterlich defizitären ÄK-Präsident, der gerade erst aus dem Parlament geflohen ist, als dort ein FPÖ-Mandatar seine Lügen (kein Geimpfter auf der Intensivstation!) aufklatschte einen Antrag auf Einleitung eines Disziplinarverfahrens gegen die Grazer Ärztin, der der Dreck in den Impfstoffen aufgefallen ist eingeleitet. https://www.wochenblick.at/corona-regime-geht-gegen-aerzte-vor-aerztekammer-zitiert-vor-disziplinarkommission/

    Szekeres hätte sich sicher auch im NS-Regime bestens arrangiert.



    • Cotopaxi

      Jede Zeit hat möglicherweise ihre Mengeles?

    • pressburger

      In der ganzen Argumentation von Herrn A.U. für die Impfung und gegen die kritischen Stimmen zu Impfung, findet sich kein einziger Hinweis auf ein Faktum, das seine Meinung bestätigt

    • Cotopaxi

      @ pressburger

      Braucht er nicht mehr, da altersweise.

    • Ingrid Bittner
    • wann ist die Kammer Wahl? (kein Partner)

      Wann ist die nächste ÄRZTEKAMMERWAHL in Ö? Weiß das einer?
      Dauert nicht mehr lange und dieser Szekeres ist weg.
      Wenn ein Arzt die Ergebnisse der Pathologie- Konferenz .de anschaut, dann weiß er was es geschlagen hat.
      Ab jetzt wird man es sich DRINGEND ÜBERLEGEN zur IMPFUNG anzuraten.
      Der Schadenersatzprozess wegen Ärztefehler lacht schon bei der Tür rein.
      Man sollte jeden impfgeilen Arzt den Link schicken, das werden die MFG Leute wohl tun, haben bisher schon Warnbriefe vor Klagen an Ärzte geschickt, dann kann der Impfer später nicht behaupten, er hats nicht gewußt. Lymphozyten-AMOK und KREBS-TURBO! Und Fremdkörper drinnen.

  72. Jenny

    https://www.krone.at/2512713

    WHO: Corona-Fälle weltweit rückläufig..

    Da sich AU ja nur am MSM orientiert hier eine Meldung und weltweit heist auch in Staaten wo kein Kurz samt Mücke wütet also wozu Verschärfungen und das immer mehr werdende Drangsalieren der Bevölkerung ausser zur eigenen sadistischen Befriedigung eines Kurzens..... mal nachdenken und es sind viele Länder dabei wo kaum oder gar nicht geimpft wird... mal nachdenken?? Aber nee das geht ja net, weil der Hl. Basti-Fantsti hat die Wahrheit ja gepachtet...



    • Gerald

      Der Rückgang kündigt sich auch bei uns bereits an. Egal in welchem Land man sich die Delta-Welle anschaut. Also ob Länder mit hoher Impfquote, oder niedriger, mit Masken oder ohne, ganz strikte Lockdown-Länder, oder solche mit keinen Maßnahmen (z.B. Florida, Schweden) überall dauerte die Welle maximal 3 Monate.
      Nachdem die jetzige Welle in Ö Anfang August begonnen hat, sind wir also jetzt im Scheitelpunkt und sollten die Zahlen so oder so wieder fallen.

    • Gandalf

      Deswegen verschärfen die Intelligenzbestien, vor allem die in der Wiener Gesundheitspolitik, jetzt die Corona - Maßnahmen; denn dann können sie mit scharfem Adlerblick feststellen: seht her, das war unser Werk!

  73. Liberio

    Herr Unterberger, vielen Dank für die ausführlichen Informationen zum umfassenden Heil der Impfung, der Bruderschaft, der Solidarität unter den Menschen und Völkern!
    Ich habe noch einige Fragen:
    - Warum sind dzt. in Wr. Neustadt auf der Covid-Station 60% Geimpfte?
    - Warum sind in einer mir bekannten Klinik, in welcher mein Bruder Arzt ist, ausschließlich Ausländer auf der Covid-Station, deren Mehrheit kein Wort des Deutschen oder Englischen beherrscht?
    - Kann es sein, dass der ungesunde Lebenswandel und überhaupt das Leben im Dauer-Sippenkollektiv (oft auf Sozialgeld) das Risiko eines schweren Verlaufes erhöht, und dies durch eine gesunde Lebensweise verhindert werden kann?
    - Möchten Sie einen ähnlichen Kommentar zu den Schwulen abgeben, und deren unverantwortliches Sexualverhalten, welches zu 3x mehr HIV-Toten als durch Covid geführt hat und führt (siehe auch die explosionsartige Verbreitung von Syphillis in dieser Kohorte, ganz zu schweigen von zigtausenden Enddarmkrebs-Patienten und schweren Darmentzündungen, die mein Bruder in Wien behandeln und mein Sohn operieren muss...)? Werden Sie die Schließung aller Schwulenbars verlangen? (Das trauen Sie sich nie.)
    - Weil Sie Vorerkrankungen erwähnen: seit wann haben überhaupt "Vorerkrankungen" mit der Todesstatistik oder dem schweren Verlauf mit Covid zu tun? Wie kommt es zu diesem Gesinnungswandel? Wird er bereits in unseren Statistiken berücksichtigend eingepflogen?
    - Wie gefährlich ist diese Krankheit für >99,8% der Bevölkerung? Ihrem Artikel zufolge wohl eine tödliche Gefahr.
    - Könnte es nicht sein, dass Symptomlosigkeit auf eine vorhandene (Kreuz-)Immunität hinweist, Herr Unterberger?
    - Könnte es nicht sein, dass der normale Verlauf, ähnlich einer leichten Grippe, auch darauf hinweist, dass unser Immunsystem recht gut mit diesem Virus zurecht kommt? (Ich meine, man sollte nur die nackten Zahlen betrachten, meine Frage sollte kein Hinweis auf meine eigene Meinung sein.)
    - Kann es sein, dass eine Infektion mit dem ganzen Virus einen umfassenderen Immun-Schutz generiert, gegen alle Proteine des Virus, als eine Impfung, die gegen das einzige alleinige Spike-Protein ausgerichtet ist? Könnte dies für die Volksgesundheit langfristig etwas bedeuten?
    - Warum sind in Israel selbst im Verhältnis der Impfquote mehr Geimpfte als Ungeimpfte in den Spitälern?
    - Warum hat Ministerpräsident Bennett die Israelis vor 2 Wochen heftig gewarnt, dass die doppelt Geimpften "die am stärksten gefährdete Kohorte Israels ist" (und sich ein 3. mal impfen lassen soll)? Wie kommt das?
    - Glauben Sie, Herr Unterberger, dass es mit der 3. Impfung getan ist? Ist es nicht eher so wie das Flaschenverbot im Flugzeug, oder uns noch bekanntere "vorübergehende" oder "provisorische" Steuern, dass es niemals ein Ende nehmen wird, und der 2x Geimpfte in einigen Monaten den "verantwortungslosen" Ungeimpften gleichgestellt werden?
    - Außerdem habe ich noch medizinische Fragen: wie viele Herzmuskelentzündungen, Thrombosen (mit Amputations- und auch Todesfolgen), Erblindungen, Gehörverluste, Lungenzusammenbrüche, schwere Krankheitssymptome mit Fieber usw. muss es Ihrer Meinung nach geben, um eine Impfung von vom Virus nicht lebensbedrohten Bevölkerungskohorten als "gefährlich" einzustufen. Deutsche und amerikanische Statistiken gehen von einer 100fachen Nebenwirkungsgefahr im Verhältnis zu allen anderen derzeitigen Impfstoffen aus, das ist in den offiziellen Datenbanken lesbar.
    - Wie beurteilen Sie die neuen, von der dt. Regierung bekanntgegebenen Zahlen, dass 2020 in Deutschland nur 1,9% aller Bettenbelegungen in den Spitälern Covid-Patienten waren, und nur unter 4% der Intensivbettentage? Ist Covid eine Katastrophe nationaler (und internationaler) Tragweite?
    - Eine medizinische Frage: ein bereits 2x Geimpfter ist immunisiert und hat Antikörper, und wird ein 3. mal geimpft. Die mRNA- und Vektorimpfungen bewirken die Herstellung des toxischen Covid-Spike-Proteins in den Zellen, das ist ja hinlänglich bekannt und sollten auch Sie wissen. Darauf hin sollten sich Antikörper bilden. Sind nun aber bereits Antikörper vorhanden, welche die nun durch die 3. Impfung wieder Spike-Proteine produzierenden Zellen erkennen, was werden die Antikörper tun? Kann es sein, dass es diese gesunden Zellen angreifen und auslöschen werden (Lehrbuch 1. Semester Medizinstudium)? Könnte das eine Autoimmunreaktion auslösen? Kann es sein, dass die bereits bekannten schweren Impfreaktionen bei der 3. Impfung damit zusammenhängen, dass auch Endothelzellen in den periphären Gefäßen Spike-Proteine herstellen, diese dann von Antikörpern angegriffen werden und Entzündungen, Thrombosen, Blutgerinnungsstörungen hervorrufen, mit möglicherweise auch tödlichen Verläufen? Empfehlen Sie Ihrer Mutter, dies auszuprobieren?
    - Aus Ihrem Kommentar lese ich heraus, Herr Unterberger, dass Sie die langfristigen Nebenwirkungen (Zeitraum 2-10 Jahre nach der Impfung) bereits heute kennen bzw. ausschließen können. Können Sie dazu die prophetischen Unterlagen veröffentlichen? Oder dürfen wir sagen: "Wir wissen es einfach nicht." (so, wie es in den Kaufverträgen z.B. von Pfizer ausdrücklich betont wird).
    - Darf ich unsolidarisch mich einfach nicht impfen lassen oder halten Sie es da eher mit den Chinesen?
    Fragen über Fragen, aber ich will Sie nicht strapazieren, ich freue mich auf die Antworten in Ihrem morgigen Kommentar!
    Persönliches: im Kindergarten, in welchem meine Schwiegertochter arbeitet, sind alle Betreuer an Covid erkrankt. Eine war ungeimpft, 2 waren vollständig geimpft. Sie sind nicht nur getestet, sondern erkrankt (da fällt mir ein, Herr Unterberger, glauben Sie der WHO, dass PCR-Tests nicht geeignet sind für eine Diagnose?). Warum erkranken Durchgeimpfte, sogar fiebrig und schwer?
    Meine Cousine war Krebspatientin, sie war nach 3 Chemotherapien derzeit recht fit, hat im Garten gearbeitet, ist wandern gegangen, aber es war allen bewusst, dass sie bald sterben werde. Gestern ist Sie innerhalb weniger Stunden nach der 3., vom Hausarzt empfohlenen Impfung, plötzlich verstorben. Wohl an einem thrombotischen Ereignis. Ein "Einzelfall", aber warum muss man solche Patienten impfen, bitte?



    • Engelbert Dechant

      Ich kann ihre Angaben nur bestätigen. Es häufen sich inzwischen die Fälle von Krebspatienten die nach eigentlich hoffnungsvollem Verlauf unerwartet nach der Impfung sterben. Das geschieht nicht nur, wie sie völlig richtig beschreiben, durch Thromembolien, sondern auch durch eine plötzlich sich explosionsartige Ausbreitung der Metastasierung. Das ebenfalls immer häufigere Auftreten von massiven Herpeserkrankungen lässt ebenfalls auf eine massive Beeinträchtigung durch die Genspritze schließen. Und last but not least: gestern ist wieder eine junge Linienrichterin mit einem lebensbedrohlichem Kreislaufzusammenbruch von Fußballplatz getragen worden. Über einen Zusammenhang mit einer Impfung darf in den MSM natürlich nicht berichtet werden. So wie vor Kurzem bei Verbrechen noch das Herkunftsland des Täters verschwiegen werden musste.

    • Wolfram Schrems

      @Liberio

      Das sind alles sehr gute Fragen und Informationen. Wie es aber aussieht, ist Dr. Unterberger, der das alles höchstwahrscheinlich schon selbst irgendwo gelesen hat, psychologisch komplett gegen solche Informationen abgeschottet.

      Genau das ist die Taktik der Machthaber: mit allen Mitteln Panik schüren, damit die Leute auf keinen Fall zum Nachdenken kommen.

    • Gerald

      @Engelbert Dechant, @Liberio

      Das wurde auch in der vorgestrigen "Pathologie-Konferenz" besprochen (Siehe Link in meinem Posting). Dass bei Krebskranken, die einen nicht wachsenden Tumor hatten, das Wachstum nach den Impfungen wieder eingesetzt hat.

      PS: Eine Arbeitskollegin hat mir ebenfalls geschildert, dass bei ihr beide Elternteile nach der Impfung Gürtelrose bekamen.

    • unmaskiert

      Diese "Impfung" soll wohl die neue "Wunderwaffe" gegen den Feind sein, der die ganze Menschheit bedroht?

      Vielleicht erinnert sich noch der eine oder andere Mitleser an die Geschichte mit der Wunderwaffe, mit der der Endsieg errungen werden sollte. Ist leider auch nix geworden, weder mit der Wunderwaffe noch mit dem Endsieg.

      Aber um das hautnah erlebt zu haben ist AU eben zu jung.

    • KREBS-TURBO (kein Partner)

      KREBS TURBO
      Schlafende Krebse werden durch die Impfung aufgeweckt und wuchern explosionsartig los.

  74. Kyrios Doulos

    Ich werde den Artikel unseres Blogmasters noch bis zu Ende lesen, aber ich halte nach den paar ersten Absätzen kurz inne.

    Herr Dr.Unterberger, ob sie aufgrund von politischem Druck tun müssen oder ob sie es aus eigenem Antrieb tun, weiß ich nicht.

    ABER: Ich weise Ihren Vorwurf an die, die sich nicht impfen lassen zurück. Auch intelligente, charakterstarke, gebildete und ethisch bewußt entscheidende Menschen sind gegen die Impfung mit dem nur notzugelassenen Impfstoff.

    Besonders arg ist die fortwährende Erzählung (das Narrativ), das Sie von den Mainstreammedien abkupfern, die FPÖ hetze gegen die Impfung und übe Doppelmoral, da sich FPÖ Politiker impfen haben lassen.

    Wahr ist vielmehr: Die FPÖ ist für die freie Entscheidung des ehm. freien Bürgers eines ehm. freien Staates. Die FPÖ ist gegen die Diskriminierung der Ungeimpften. Die FPÖ ist für die Freiheit. Schade in diesem Zusammenhang ist nur eines: Daß die FPÖ die EINZIGE Partei ist, die für die Freiheit des Bürgers einsteht.

    Daß Sie, Herr Dr. Unterberger, als klassisch liberaler, gebildeter Mensch, die FPÖ ausgerechnet an diesem Punkt verleumden, wo es um das höchste aller Güter im Zusammenleben der Gesellschaft geht: die Freiheit.

    Es fehlt nur mehr, daß Sie die letze Eskalationsstufe erklimmen, die die Kronenzeitung mit Jeannée schon genommen hat: die Ungeimpften zu hassen. Ich verweise auf:

    https://www.tagesstimme.com/2021/09/07/jeannee-hasst-die-impfgegner-wie-ist-das-jetzt-mit-dem-hass



    • Neppomuck

      Wie kann man jemanden, den man nicht persönlich kennt und der einem kein außerordentliches Leid angetan hat, überhaupt hassen?
      Die "Gesetzesklempner" sollten sich etymologisch auf Zack bringen, bevor sie uns weitere "Maulkörbe" umhängen.

      "Hass" ist eine emotionale Höchstleistung.
      "Abneigung" ist da und dort ein Dauerzustand, der aber nicht unbedingt von jedem nachzuvollziehen ist.

  75. elfenzauberin

    Ehrlichgesagt kann ich mir schwer vorstellen, dass sich jemand nur aus dem Grund nicht impfen lässt, weil der Hr. Kickl das sagt. Zu all dem kommt ja, dass Kickl selbst das gar nie so gesagt hat, sondern die Freiheit, sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden, in den Vordergrund stellt und gestellt hat.

    Mir scheint es eher so zu sein, dass sich unter den FPÖ-Sympathisanten deswegen viele Impfverweigerer finden, weil sie sich eben durch die FPÖ vertreten fühlen. Deswegen sympathisieren viele ja mit der FPÖ.
    Wenn man sich darüber wundert, dann wundert man sich auch darüber, dass Fußballmatches in erster Linie von Fußballfans besucht werden.
    Die zweite Partei, die diese Flanke abdeckt, ist die MFG. Diese Partei ist interessant für all jene, die sich ebenfalls von den Coronamaßnahmen der Regierung (einschließlich ihrem Impfprogramm) verkackeiert vorkommen, denen aber die FPÖ "zu rechts" ist.

    Rückenwind bekommt diese Gruppe durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse, die neuerlich Zweifel an der Unbedenklichkeit der Covid-Impfstoffe aufkommen lassen:

    https://odysee.com/@de:d/Pressekonferenz--Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:b

    Zu all dem gesellt sich die unangenehme Tatsache, dass sich das Wuhan-Virus fröhlich in Gesellschaften ausbreitet, die sehr hohe Impfquoten vorweisen können. In Israel etwa sind fast alle Leute geimpft, die impfbar sind. Es gibt nur noch einen kleinen harten Kern Ungeimpfter sowie zahlreiche Kinder, die für die Impfung nicht in Frage kommen. Trotzdem sehen die Zahlen dort nicht günstig aus:

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+cases&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=GBR~CAN~DEU~ITA~IND~ISR

    Anstatt die Menschen mit wöchentlich wechselnden Maßnahmen und aufdringlichen Impfprogrammen zu drangsalieren und dann noch in faschistischer Manier zu kennzeichnen und vom Berufsleben auszuschließen, sollten die Verantwortlichen sich dafür einsetzen, dass andere Impfstoffen nicht im Zulassungsverfahren blockiert werden. Sie sollen sich auch dafür einsetzen, dass offenbar wirksame Therapeutika wie Ivermectin (mit dem man in Indien die Fallzahlen in den Keller gedrückt hat) endlich eine offizielle Zulassung erhalten.

    Jedenfalls fällt es nicht in die Zuständigkeit der Regierungspolitiker, Menschen zu etwas zu drängen, das sie von sich aus nicht wollen. Vielleicht sollte man den nicht ganz so hellen Politikern und Journalisten klar machen, dass es für viele Menschen gute Gründe gibt, sich nicht impfen zu lassen.

    Was nützt mir eine Impfung, die mich vor einem schweren Verlauf schützt, wenn ich gar nicht zu der Risikogruppe gehöre, einen schweren Verlauf zu erleiden? Für solche Menschen bleibt unter dem Strich nur das Impfrisiko über, das, wie der Link zur Pathologie-Konferenz oben eindrücklich zeigt, gar nicht so klein ist. Denn es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass viele sogenannten "unerwarteten Todesfälle" in Wahrheit fatale Impffolgen sind. In der Mehrzahl der Fälle wird gar nicht erst versucht, einen Zusammenhang zwischen Tod und Impfung herzustellen, sondern man ist ganz im Gegenteil bemüht, solche Zusammenhänge zu verschleiern. So gibt es Zeitungen, die Todesanzeigen nur dann annehmen, wenn die Wörter "Covid" oder "Impfung" in der Anzeige nicht vorkommen, doch das nur so nebenbei.

    Anders als die Narrative der Impfbefürworter nahelegen, handelt es sich bei den mutmaßlichen Impftoten keineswegs mehrheitlich um Leute, die an exotischen Todesursachen wie thrombotisch-thrombozytopenische Purpura gestorben sind. Es sind viel eher Ereignisse, die primär als banale Todesursachen wie Herzinfarkt gedeutet werden, die sich nach genauer Untersuchung als lymphocytäre Myocarditis herausstellen.

    Das ist alarmierend, denn es bedeutet nichts anderes, als dass die Anzahl der Impftoten um ein Vielfaches höher ist als offiziell zugegeben wird. Und alamierend ist das auch deswegen, weil von diesen Todesfällen auch jüngere Bevölkerungsgruppen betroffen sind.

    Die aktuellen Daten der Statistik Austria stimmen mich jedenfalls nachdenklich. In der Altersgruppe 0-64 Jahren haben wir bis Kalenderwoche 35 im Jahr 2021 um 470 Tote mehr als im Coronajahr 2020. Das klingt bei jährlich insgesamt 80-90.000 Toten nach nicht sehr viel, doch muss man berücksichtigen, dass in dieser Altersgruppe nur relativ wenig Leute versterben. Nur grob geschätzt 15% der Menschen sterben in dieser Altersgruppe.

    In der Altersgruppe über 65 sind derartige Effekt naturgemäß schwerer zu finden, denn die meisten Totenbeschauärzte denken sich nicht allzuviel, wenn ein 87-Jähriger an einem Herzinfarkt stirbt. Oft hat der Totenbeschauarzt nicht einmal Kenntnis von der Tatsache, ob der Verstorbene geimpft war oder nicht.

    Die Verantwortlichen wären in der Pflicht, diesen Hinweisen nachzugehen.

    So müsste man
    1. bevor man einen Menschen impfen will, einmal feststellen, ob er nicht ohnehin immun ist. Das scheint nämlich gar nicht so selten der Fall der sein. Impft man diese Leute, so haben diese Leute erstens unnötig eine Impfung erhalten und zweitens wird dann ein Impfschutz behauptet, der gar nicht vorhanden ist, weil der Betreffende im Ausgangspunkt immun war.

    2. müsste man vor und nach der Impfung die Menschen genau untersuchen. Also ein Labor einschließlich D-Dimer, ein EKG, vielleicht noch einen Ultraschall. Nur so kann man Veränderungen finden, die mit der Impfung im Zusammenhang stehen oder stehen könnten. Wenn man aber nicht hinschaut, wird man auch nichts finden!

    3. müsste man ordentliches Zahlenmaterial vorlegen. Es kann ja wohl nicht sein, dass wir bis heute nicht genau wissen, wieviel Impfdurchbrüche es tatsächlich gibt.

    4. müsste man endlich aufhören, das Zahlenmaterial zu manipulieren. Ein Geimpfter hat als geimpft zu gelten, sobald als er geimpft ist, nicht erst nach 1 Woche oder 10 Tagen.

    5. müsste man, wenn man schon auf Teufel-komm-raus testet, alle Menschen testen, nicht nur selektiv die Ungeimpften. Das gilt insbesondere deswegen, weil Geimpfte ja Corona nicht nur acquirieren, sondern auch weitergeben können. Das derzeitige Testregime führt natürlich dazu, dass in erster Linie Ungeimpfte positiv getestet werden, was zu einer weiteren Schieflage führt. Das ist ungefähr so, wie wenn ich nach Graz fahre und mir dort die Autokennzeichen ansehe. Dort werde ich überwiegen Kennzeichen mit G finden, nicht mit W oder KI.

    Erst auf diese Weise sind seriöse Vergleiche notwendig. Wenn schon die Impfhersteller nicht die Daten geliefert haben, sollten die Verantwortlichen gefälligst dafür sorgen, dass so ein Zahlenmaterial in hoher Qualität vorliegt.



    • Whippet

      Vielen Dank für diesen Beitrag! ***********!

    • Ingrid Bittner

      ..... und das eigenartige ist, wenn ich bei meiner Krankenversicherung anfrag, ob sie denn auch für die Kosten bei ev. Impfschäden aufkommt, kommt eine Antwort, mir der man absolut nichts anfangen kann. Nur Wischiwaschi.
      Ob Kickl dies oder jenes sagt, ist mir persönlich auch völlig egal, ich lasse mich in meiner Meinung zu einer Impfung mit Ablaufdatum Ende dieses Jahres nicht hinreissen. Der Wirbel der gemacht wird, sich jetzt sofort impfen zu lassen ist ja nur die Bestätigung dafür, dass die Entsorgung der übrig gebliebenen Dosen mit Ende des Jahres zu erfolgen hat.

    • elfenzauberin

      @Bittner
      Die Krankenkassa wird sich abputzen. Die einzige Chance, die bleibt, ist den Impfarzt zu klagen. Und da sind die Aussichten auf Erfolg gar nicht so schlecht. Denn bei derartigen Prozessen gilt die Beweislastumkehr. Nicht der Patient muss den Schaden beweisen, sondern der Arzt, dass er richtig gehandelt hat, vollständig aufgeklärt hat usw. Ein unterschriebener Kaszettel (=Einverständniserklärung) reicht vor Gericht im Normalfall nicht aus.

    • elfenzauberin

      Erg.:
      Für den Arzt sieht das dann zappenduster aus. Die Versicherungen steigen nämlich bei expermentellen Pharmaka aus der Haftung aus und die Haushaltsversicherung des Arztes wird das auch nicht übernehmen.
      Besonders pikant ist das bei der 3. Impfung, für die es keine Genehmigung gibt und die als off-label-use eingestuft wird.

      Viele Impfärzte sind sich dessen nicht bewusst, dass sie ins offene Messer laufen.

    • Engelbert Dechant

      Liebe Elfenzauberin!
      Ich kann das nur bestätigen. Es ist für den Arzt leider noch schlimmer. Denn im Gesetz steht, dass diese Aufklärung MÜNDLICH zu erfolgen hat.

  76. Ella (keine Partnerin)

    Gesunde (auch im Kopf) dürfen bei ihr nicht kaufen ... die fettige Frau lässt nur Geimpfte mit ffp2-Maske rein. Jetzt kriechen die "Nachfahren" allerorts aus ihren Löchern.
    https://www.heute.at/s/mir-gehen-diese-impf-verweigerer-schon-so-am-oa-100164318

    Die Propaganda läuft heiß.



  77. Ingrid Bittner
  78. Josef Maierhofer

    Die ÖVP ist schuldig.



  79. Ingrid Bittner

    Gerhard Pöttler, MFG

    KLARTEXT - zur verfassungswidrigen Situation im Bezirk Braunau / OÖ.
    Ein Live Video aus Weng im Innkreis

    Dr.Gerhard Pöttler / Mitglied im Bundesvorstand der MFG Partei / Wahlkoordinator der OÖ. Landtagswahl

    Klartext muss man sprechen, sonst hören die evidenzfreien Massnahmen der Regierungsparteien nie auf.
    Einmal sind es die Intensivbetten - dann wieder die Inzidenz - keiner blickt mehr durch.

    Das Verwirrspiel der Regierung wird fortgesetzt - koste es was es wolle - es geht nur darum - die Menschen zur Impfung zu zwingen - die Mittel die bereits angewendet werden - werden immer skurriler - zwischenzeitlich werden bereits in einigen Bundesländern Lotterien und Gewinnspiele angeboten.
    So etwas gab es noch nie in der Geschichte von Österreich.

    ES REICHT

    Daher am

    26.9.2021 bei der Landtagswahl in OÖ. MFG Menschen Freiheit Grundrechte / Listenplatz 6

    Wir holen uns, unsere Freiheit und unsere Grundrechte zurück!



    • Ingrid Bittner
    • Whippet

      Nein, liebe Ingrid Bitter. Genau diese Kleinpartein entstehen immer wieder, um der FPÖ Stimmen wegzunehmen.
      Wie war es mit dem Liberalen Forum?
      Jede Stimme für die MVG ist eine verlorene. Wofür die stehen, steht die FPÖ allemal. Es geht nicht nur um das Thema „Impfen“, es geht auch darum, dass Moslems in unser Land einwandern und die Türkis/Grünen dies geschehen lassen. Nur eine gestärkte FPÖ hat eine (geringe) Chance, sich dem entgegenzustellen. „Divide et impera“, das kann der ÖVP mithilfe der MVG nur recht sein. Ich getraue mich zu wetten, auch Undine würde dasselbe sagen.

    • Ingrid Bittner

      @Whippet: da ist aber kein einziges Wort von mir, ich wollte nur darstellen, dass nicht nur die FPÖ für die Impffreiheit ist, sondern auch diese neue Partei, denen die Meiniungsforscher den Einzug in den Landtag voraussagen.
      Mir ist natürlich klar, wohin der Weg geht, aber ich wollte damit nur aufzeigen, wer aller gegen die Maßnahmen der Regierung ist, nicht nur Kickl, nein auch andere und zwar ganz massiv.
      M.F.G. hat auch sehr informierte, kluge und gebildete Leute holen können, ob die mit Politik wirklich was am Hut haben oder nicht, ist mir nicht ganz klar, auf alle Fälle revoltieren sie allesamt gegen die jetztigen Maßnahmen der Regierung.

    • Whippet
    • Engelbert Dechant

      Jede Stimme, die die FPÖ nicht bekommt, hilft der ÖVP, die diesen Terror gegen die Ungeimpften betreibt.

    • Neppomuck

      >@Whippet:

      Müsste heute "Divide ut impfera" heißen.

    • Henoch 1

      Völlig richtig Dr. Dechant, jede Stimme die die Blauen nicht bekommen stärkt die Türkisen !

    • Henoch 1

      Die Freiheit bekommt man nicht durch hergeschenkte Wählerstimmen. Bitte nachdenken. Nicht den Schmidl, gleich den Schmid wählen.

    • Specht

      Wie üblich tauchen vor einer Wahl neue Parteien auf um Stimmen abzufangen.

    • @whippet (kein Partner)

      Whippet:
      MFG kann man guten Gewissens wählen, es ist eine wirklich gute Alternative, das sind die Rechtsanwälte und Ärzte, die den Coronawahnsinn aufklären, die beim deutschen Corona Untersuchungsausschuß mithelfen, Daten über Schäden sammeln etc. und die die wichtigsten Rechtsverfahren bei VfGH gemacht haben.
      Sie haben gute Chancen in den oö Landtag zu kommen, die Stimme ist nicht verschwendet. Die Etablierten Parteien haben schon Panik und schweigen sie nieder.
      Die Rechten wählen die FPÖ, aber die LinksGrünNeosRoten brauchen unbedingt eine liberale Wahl-Alternative und das bieten die MFG und die Basis in Graz. Sie sind rein Freiheits- und Grundrechtsorientiert.

    • Carolus (kein Partner)

      Die MFG-Partei führt zwar die Grundrechte im Parteinamen, verweigert diese aber den Ungeborenen:
      kreidfeuer.wordpress.com/2021/09/24/mfg-grundrechte-nicht-fuer-ungeborene/

  80. pressburger

    Nach Testen, Testen, Testen, kommt jetzt Impfen, Impfen, Impfen.
    Der Verfasser des heutigen Artikels, kann sich sicher noch an seine Propaganda Sprüche, wegen des Testens erinnern.
    Die Gesamtbilanz der Tests nach mehr als einem Jahr, kann nur als katastrophal bezeichnet werden. Das PCR Verfahren, kann nicht und wird nicht, keinen einzigen Infizierten identifizieren. Warum nicht ? Weil dieses verfahren nicht dafür entwickelt wurde.
    Man kann auf einer Meter Skala, nicht die Temperatur ablesen. Trotzdem werden die sog. "Inzidenz" Zahlen, von der Zahl der Tests abgelesen. Nicht von der Zahl der Infizierten, mit Symptomen, sondern von der Anzahl der willkürlich durchgeführten Tests, die bis zu 90% falsch positive Resultate liefern.
    Jetzt geht es weiter mit der unkritischen und inhaltslosen Propaganda für die Impfung. Alle bisher bekannten Fakten, Nebenwirkungen, fehlender Schutz, Durchbrüche nach kompletter Impfung, werden konsequent ignoriert.
    Ignoriert werden, noch konsequenter, die positiven Ergebnisse der bisherigen Möglichkeiten einer medikamentösen Therapie, beim ersten Auftreten der Symptome. Ivermectin ist wirksamer als die mRNA Impfstoffe. Beweis: Florida.
    Warum hört Herr A.U. nicht Gouverneur DeSantis, Fla, zu, der gegen Restriktionen ist, dafür sich für Therapie im Anfangsstadium einsetzt. Mit positiven Ergebnissen.
    Florida hat 21 Millionen Einwohner, ist überaltert, ist aber besser dran, als Bundesstaaten, die der Biden Administration
    gehorchen.
    Warum ist für Herrn A.U. der einzige Experte, auf dem Gebiet der Covid Erkrankungen, ein inkompetenter, mental abgebauter,
    US President, den er akzeptiert ?
    Als nächstes, kommt die Propaganda für die Impfung der Kinder. Wahrscheinlich, wird die Meinung vertreten, Kinder sollen hinunter, bis ins Babyalter geimpft werden. Obwohl es dafür keine wissenschaftliche Begründung gibt, sondern die Politiker wollen es so,
    Die Verleumdungen und Unterstellungen, an Kickls Adresse gehen weiter. Kickl, als Liberaler, vertritt die Meinung, jedes Individuum hat über Eingriffe in seinen Körper, selbst zu entscheiden.
    Demnächst, in diesem Forum. Die Begrüssung und Unterstützung des Vorhabens der Regierung, die absolute, Impfpflicht einzuführen. Wenn es sein muss, auch mit Anwendung von Gewalt.
    Das ist die Neue Freiheit. So wie sie Kurz und leider auch unser Blogmaster versteht.



    • Weinkopf

      @pressburger
      Bravo! Sie nennen die Dinge beim Namen. A.U. verschweigt die Argumente der Impfgegner, insbesondere der FPÖ.

    • Whippet

      So ist es, es ist eine Katastrophe!
      Die Impfung und das ist jedem, der mitdenkt klar, ist eine politische Aktion. Ich bin immer wieder erstaunt, wieviele Menschen „brainwashed“ sind. Es ist nicht zu fassen!

    • Ingrid Bittner

      Impfen, impfen, impfen - doch nur um die Ungeimpften zu schützen:

      https://snanews.de/20210921/3654409.html

    • Henoch 1

      *************
      ++++++++++
      Völig richtig !

    • Specht

      Die Regierung ist nicht eimal in der Lage den Bürgern mitzuteilen ob diese Impfung eine Notfallgenehmigung ist oder eine bedingte Genemigung als Basis hat ud den Unterschied zu erklären.
      Jedenfalls ist eine Notfallgenehmigung keine Genehmigung für das Inverkehrbringen.
      Eine bedingte Genehmigung unterscheidet sich von einer Notfallgenehmigung, die einige Länder verwenden um die vorübergehende Verwendungeines nicht zugelassenen Arzneimittels in einer otfallsituation zuzulassen
      https://www.ema.europa.eu/en/human-regulatory/overview/public-health-threats/coronavirus-disease-covid19/treatments-vaccines-covid-19/covid-19

    • Specht

      ...vaccines/vaccines-covid-19/covid19 sorry war ein vaccines zuwenig
      da aber öfters geändert wird funktionieren nur die neuesten Angaben.

    • pressburger

      @Whippet
      Es scheint an eine masochistische Selbstbefriedigung zu grenzen, mit welcher Wollust sich die meisten Menschen selbst der Hirnwäsche unterziehen.
      Schlucken jede Kröte die Ihnen Kurz+Kogler servieren, llaben sich an den Absonderungen des ORF.
      Dabei wäre es so einfach, sich etwas abseits zu stellen, sich anderen Informationsquellen zuwenden.

  81. Tyche

    OHO - die Rgierung mobilisiert für den "Impfendkampf" alles was schreiben kann!
    Die Regierung schießt aus allen Rohren!

    Gestern gelesen, dass die Notfallszulassungen für diese heilbringende Genspritzen - für die 1. Ende diesen Jahres, Ende Jänner für die 4. Notfallszulassung - endet! Dann darf nicht mehr geimpft werden!
    https://sciencefiles.org/2021/09/21/nach-eu-recht-darf-comirnaty-pfizer-biontech-ab-22-dezember-2021-nicht-mehr-verimpft-werden/

    Jetzt haben unsere Superpolitiker Impfstoffe in unendlich großer Zahl bestellt, mit Steuergeldern bezahlt und können sie nicht veimpfen? Müssen sie möglicherweise gar verbrennen?

    Die amerikkanische FDA hat, wie wir erfahren haben, den 3. Stich für einen Impfbooster wegen der doch in hoher Zahl aufgetretenen, unerwünschten, schädigenden Nebenwirkungen, der vielen Impftoten (man spricht von etwa 15.000 in Europa, 14.000 in USA und von einer Dunkelziffer haben sie keine Ahnung) nicht zugelassen!

    Die seinerzeit neue Schweinegrippe Impfung wurde nach 50 Todesfällen, die damit in Verbindung gebracht wurden, eingestellt, von Langzeitwirkungen, im speziellrn Fall der Narkolepsie, an der doch einige lebenslang leiden wussten sie damals noch nicht einmal was!

    Dass Unterberger jetzt auch die Schwangeren anspricht und lapidar meint
    ***Dazu kommt bei vielen jüngeren Frauen die Tatsache, dass die Corona-Impfstoffe anfangs für auch nur eventuell schwangere Frauen noch nicht zugelassen waren.***
    schlägt dem Faß den Boden aus!
    Ungeprüft ohne jedes Wissen über diese Genspritze hat man Schwangere mit falschen Versprechungen geimpft! Mittlerweile hatten viele Schwangere, die der fiesen Propaganda vertrauten und sich dummerweise impfen liesen einen Abortus! DAS ist ein einschlägiges, bleibendes, negatives Erlebnis für jede Frau, die sich auf ihr Kind freut!

    Dass Dr. Unterberger so schreibt, ohne auch nur den geringsten Zweifel einzuräumen, sich selbst ein Fenster offen zu lassen, zeigt, dass er von medizinischen Dingen absolut keine Ahnung hat, nichts zu erforschen oder ergründen versucht, dass er auch der mRNA Impfung völlig ahnunhgslos gegenübersteht und den Versprechen der Pharmaindustrie, der Politik, des Mainstreams bedingungslos verfallen ist!

    Meine Devise: Wenn ich nichts weiß halte ich besser den Mund, schon allein um mich nicht im Nachhinein lächerlich zu machen!

    Wenn es über diese mRNA Impfungen dereinst doch eine relativ objektive Zusammenfassung geben wird, und die kommt sicher, dann erwarte ich von Dr. Unterberger einen um Verzeihung bittenden tiefen Kniefall und 3 Monate Gratisabo für alle seine treuen Blogleser als Sühne!

    Dass er die Schuldigen, die auf den Impfzug nicht aufgesprungen sind in FPÖ, konservativen Teilen der Kirche und Esotherik sucht bewerte ich nur mehr als blindwütiges Umsichschlagen und ist für mich eigentlich nur mehr zum befreienden Lachen!



  82. Pennpatrik

    OT:
    Fürchtet Euch! Die Christlichsozialen machen Wirtschaftspolitik!

    "Konkret schlägt Söder zum Beispiel Steuersenkungen als Ausgleich für steigende Preise vor. Söder zu BILD: „Bei den Zuschüssen zur Miete, bei den Heizkosten, beim Preis für CO2 muss die Inflation immer mit eingerechnet und ausgeglichen werden. Das heißt: Wenn die Energiepreise steigen, muss die Stromsteuer entsprechend abgesenkt werden.“

    Wie sagte Henryk. M. Broder? Deutschland ist ein Irrenhaus im offenen Vollzug.



  83. Josef Maierhofer

    Wahr ist viel mehr, dass die Freiheitlichen für Impffreiheit sind. Sie sind keineswegs gegen eine Coronaimpfung. Das wird den Freiheitlichen unterstellt, genauso wie Nazilieder, etc.

    Wahr ist vielmehr, dass Muslime skeptisch gegen die Impfstoffe sind, die nicht einmal noch ordentlich erforscht sind und nur zur Not zugelassen sind.

    Wahr ist viel mehr, dass die in Österreich veröffentlichten Statistiken manipuliert und gefälscht erscheinen, wenn z.B. in Israel 80% der Geimpften in den Krankenhäusern landen und bei uns nur 20%. Wahr ist auch, dass der Anteil an Migranten in den Corona Spitälern sehr groß ist, wie groß darf nicht gesagt werden, offenbar. Alles wird statistisch ausgewiesen, nur nicht die Wahrheit. Es gibt in Österreich auch keine Wahrheit über die wirklichen Impftoten und -geschädigten. Ich habe aber eine ausländische Statistik gelesen, dass die Impftoten oder zeitnahe Verstorbenen bereits die 'Corona Toten' überschritten hätten.

    Ich selbst habe einen Freund mit 2 Kindern und zwei Schwiegerkindern. Alle 4 mussten sich aus beruflichen Gründen mit Biontech/Pfizer impfen lassen. Die beiden Frauen haben jeweils im 4. Schangeschaftsmonat ihr Kind verloren, der Schwiegersohn ist jetzt schwer herzkrank (Herzmuskelentzündung mit Folgeschäden), bloß der Sohn hat die Impfung scheinbar unbeschadet überstanden.

    Für mich erscheint dieser ganze 'Impfzirkus' wie eine Auftragsarbeit der 'Regierung' aber nicht im Namen des Volkes, sondern offenbar im Namen der Pharmaindustrie und ihrer Hintermänner und die Menschen in Österreich werden missbraucht als Versuchskaninchen per Zwang.

    Wahr ist vielmehr, dass die Pandemie Erklärung der WHO mit zweifelhaften Mehrheiten zustande gekommen ist.

    Wahr ist viel mehr, dass etwa Dänemark inzwischen sämtliche Corona Maßnahmen aufhebt. Die Durchimpfungsrate ist dort bei 69%.

    Ich selbst bin auch zu dem Schluss gekommen, mich nicht impfen zu lassen, egal, was die diktatorische Regierung das ausheckt gegen Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen. Ich habe genug Vorerkrankungen, die es angeraten erscheinen lassen, die Impfnebenwirkungen nach Möglichkeit zu vermeiden.

    Wenn nun die ÖVP, die ich einst auch gewählt habe, diese 'Corona-Diktatur', dieses 'Freiheitlichen Bashing', inklusive Verrat einer Koalition, dieses 'Ungeimpften Bashing', etc. betreibt und Österreich verkauft, die Wirtschaft Österreichs unbegründet zerstört, so ist jedem abzuraten, diese in der derzeitigen Konstellation zu wählen, will man überleben.

    Eine traurige Funktion üben die 'Experten' aus, vernünftige Stimmen, auch aus der 'Expertenrunde' selbst, werden nicht gehört. Frau von Laa hat vorgeschlagen, ein Sample mit Antikörpertests zu machen, denn sie vermutet einen hohen Prozentsatz von Menschen, die solche auch haben, (damals in Ischgl waren es 82%) weil sie symptomlos krank waren. Da würde ich auch mitmachen, denn ich habe im Februar 2020 eine schwere Grippe gehabt, bevor sie 'Corona' genannt wurde.

    Ich bin überzeugt, würden die Oberösterreicher Manfred Haimbuchner in die absolute Mehrheit und damit zum Landeshauptmann in Oberösterreich wählen, sofort wäre der 'Corona Zauber' auch in Österreich vorbei.

    Die verblendete ÖVP braucht eins auf die Finger, genau, wie die 'Regierungsmedien', die neben der 'neuen Normalität' auch die 'neue Wahrheit' 'machen' wollen, statt ihrer Aufgabe der objektiven, oder möglichst objektiven, Information nachzukommen.

    Schockierend, was man heute zu lesen bekommt.



    • Pennpatrik

      Es sind Wählen. Natürlich schießt die Journaille aus vollen Röhren gegen die FPÖ und weil sie nichts gegen Kickl in der Hand haben, machen sie ihn verbal zum Massenmörder.
      Ungarn hat seit längerer Zeit alle Beschränkungen aufgehoben, aber die Journaille berichtet nicht darüber.

      "Auf dem Landweg ist die Einreise aus Österreich ohne Test- und Quarantänepflicht erlaubt!
      Alle Einschränkungen betreffend Geschäfte, Restaurants, Hotels, Freizeiteinrichtungen und Hochschuleinrichtungen wurden außer Kraft gesetzt.
      Maskenpflicht nur mehr in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen.
      Keine ungar. Schutzkarten- bzw. EU-Impfpasspflicht bei Kulturveranstaltungen mit vorverkauften Sitzplätzen."

      Quelle: Österreichisches Außenministerium.

    • Ernst Gennat

      So viele Daumen, die jetzt nach oben schnellen sollten, gibt es gar nicht! Bravo!!

    • Henoch 1

      Das ist doch die Taktik dieser Untermenschen, wenn man unrecht hat, Lügen verbreitet, keine vernünftigen Antworten hat. Was macht man? Man versucht die Personen zu diskreditieren, zu verleumden, zu diskreditieren, zu schmähen, ….
      Das gehört heute zum guten Ton in der Politik.

    • Josef Maierhofer
    • Neppomuck

      Wie nennt man doch gleich die "symptomlos Kranken"?

      Ach ja: "Gesunde".

      Den Trick sollte man sich patentieren lassen.
      Oder geschieht das schon?

    • Josef Maierhofer

      @ Neppomuck

      Die 'Patentgebühr' zahlen wir ja schon lange, viel zu lange. Trotzdem kapieren die Wähler noch immer nicht, wie viel Schaden ihnen zugefügt wurde und weiter wird, wenn sie nicht endlich reagieren und die Wurzel des Übels, die ÖVP, abwählen.

    • Neppomuck

      Die schwarzen Kameraden verharren zur Zeit noch in einem blinden Machtrausch.
      Die werden wieder und sind vielleicht sogar länger immunisiert gegen Wunderknaben aus den eigenen Reihen.

      Die "Trinität" Kapital, National und Sozial scheint mir unverzichtbar für eine lebensnotwendige Ausgewogenheit der Gesellschaft.
      Sprich: Das bedeutet Demokratie.

      Und seine Majestät, der Bürger, justiert bei Schieflage die Machtverhältnisse, bis alle wieder nüchtern sind.
      Eine andere Lösung sehe ich nicht.

    • Brigitte Imb

      Apropos nüchtern:

      Dekadenz in Reinkultur

      Die Türkise Familie ging mit ihren grünen "Bettgenossen" - ohne Masken - saufen (wahrscheinlich auf unsere Kosten) u. ließ sich von der Cobra bewachen.

      https://zackzack.at/2021/09/10/tuerkis-gruener-privatumtrunk-75-stunden-von-cobra-bewacht/

  84. Abaelaard

    Ich selbst habe mich impfen lassen. warum ? weil ich mir als geselliger Mensch die elende Testerei ersparen wollte.

    Mehrere junge Frauen , Mütter erklären mir dass sie auf Grund eines Kinderwunsches von einer Impfung Abstand nehmen, desgleichen noch ungebundene junge Mädchen aus dem gleichen Grund im Hinblick auf mögliche Langzeitwirkungen. wer möchte denen das verübeln, ja ich bekräftigte sie in ihren Ansichten.

    Niemand kennt noch Auswirkungen auf die junge Generation über Jahre hinaus. Bei den Älteren, die bereits aus der Fertilitätsphase herausgefallen sind ist diese Dramatik nicht mehr so gegeben.

    Nun erfahre ich dass in meiner unmittelbaren Umgebung mehrere gut Bekannte, eben schon geimpfte, positiv getestet wurden.

    was soll also die lange Philippika des Blogmasters gegen Ungeimpfte wenns womöglich ohnehin nichts nützt gegen den Virus. Ich habe meine Freiheit, und das war der einzige Grund für mich zur Impfung, logischerweise ergibt sich damit dass es eine Zwangsimpfung war.



    • Josef Maierhofer

      Also ein Opfer des Impfterrors.

    • Ingrid Bittner

      Ach immer die alten FRauen, bei denen es eh schon egal ist, so ist es aber nicht, denn wie man hört, fangen Frauen mit über 8o wieder zu menstruieren an, das ist auch nicht lustig. Wer denkt denn da gleich an die Impfung, da kommt zuerst ein riesengroßer Schreck.

    • CHP

      Auf dem Friedhof kann es gesellig sein, sind viele Leute dort.

  85. Ella (keine Partnerin)

    Wenn man Kitiker der neuartigen Gen-Spritzen allesammt als geistig minderbemittelt bezeichnet oder sonst auf üble Weise über sie redet, als müsste man sie entmündigen und zu ihrer Spritze zwingen, dann ist das Volksverhetzung mit Anwandlungen, die an ganz finstere Zeiten erinnern. Es gibt einen Film "Er ist wieder da". Ja, anscheinend!



  86. Ernst Gennat

    Schauplatz Ungarn: Abgesehen davon, dass Heerscharen von jungen Müttern mit Kinderwagen unterwegs waren, zur Anmerkung: Diese Mütter trugen weder Kopftuch noch Kaftan, also keine Muselinnen, sah ich keinen einzigen Menschen mit Staub Maske, weder Papier noch FFP2. In keinem Geschäft, nirgends... Natürlich erfährt man aus den Medien in A nichts davon. Ich denke nicht, dass Ungarn ab morgen ausstirbt. Aber Orban ist ja der böse, böse schlimme Bub der EU.



    • Jenny

      Stimmt, diese Erfahrung haben wir auch gemacht und das schon vor gut 3 Monaten

    • Konrad Loräntz

      Wien stirbt auch nicht aus.
      In U- und Strassenbahn sehe ich sehr oft Mütter mit Kinderwagen einsteigen. Offenbar aus den obersten Bildungsschichten, da sie mit den Kleinen sogar schon ein wenig Fremdsprachen üben.

    • Cotopaxi

      @ Konrad Loräntz

      ;-)

    • Ingrid Bittner

      @Konrad Loräntz:
      Drei Freundinnen lernen Sprachen
      "Ich lerne jetzt englisch" sagt die eine.
      Warum?
      "Ich will auswandern nach Südafrika"
      Die zweite: "Ich lerne spanisch - ich will mir auf Mallorca einen Job suchen"
      "Ich habe es wohl am schwersten" meint die Dritte: "Ich lerne türkisch!"
      Warum das?
      "Ich will in Österreich bleiben"!

  87. Jenny

    Der ganze Sermon ist nr Hetze und Schwachsinn, unser grösstes Problem ist Kurz und seine dahergerannten gutversorgten Moslems und keine Frauen die zurecht sich nicht impfen lassen wollen, weil sie ZU RECHT Angst um ihre ungeborenen Kinder haben. Und nur weil eine mit homöopathischen Mittel Krebs besiegen wollte sind nun alle Frauen IMpfverweigerer?? Mal abgesehen von diese präpotenten ignoranz, daß es eine von vielen ist und vor allem das Krebs was ganz anderes ist wie diese mittlerweile schon lächerliche Corona.
    Moslem hier sind nicht wegen ihre Impfverweigerung gefährlich sondern wegen ihrer Ideologie, denn beim Thema Impfen sind die intellegenter wie AU.
    Und das ewige auf Kickl hinhauen ohne vermutlich sich je eine einzige Rede unvohergenommen angehört zu haben, das ist schon patholigisch und er sollte sich behandeln lassen.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/19521 Wenn OPs wegen so einem Schei... abgesagt werden und die Leute in dem Fall ein Kind vllt sogar stirbt, ja das ist für all diese wahnsinnigen Coronasektengläubigen wohl ok? Pfui Deibel ihr solltet euch alle nur noch schämen! Wie kann sich ein intellegenter Mensch so von einem ungebildeten benimmlosen Maturanten blenden lassen??? Von einem der uns weltweit nur blamiert: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/19528 Ich sah noch keine Freiheitlichen blöd am Handy rumspielen wenn wer anderer eine Rede hielt, aber sein heissgeliebter Maturant macht es überall.
    Ist das die Wunschvorstellung von AU? https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/19513 Doconomy ist eine neue "Kreditkarte", die vom Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab unterstützt wird. Es verfolgt die "Umweltauswirkungen" von allem, was Sie kaufen (einschließlich Lebensmittel) und unterbricht Sie, wenn Sie "alle Ihre CO2-Gutschriften aufgebraucht haben."
    Mastercard arbeitet jetzt mit Doconomy zusammen...
    Damit kann man sicherlich auch die sog. Impfverweiger schurigeln.. toll und das will er? ich kann nur immer und immer wieder sagen: Schämen sie sich aber richtig, was sie betreiben das ist Hass und Hetze pur. Ich wusste lange nichts mit diese "Gesetz" anzufangen, aber nun ist mir klar, was gestraft werden sollte mit diesem Paragaphen. Leute wie sie und Kurz und Soros und Gates und wie all diese menschenverachter alle heissen.



    • Neppomuck

      "Krebs" ist bestenfalls ein Schlüsselwort für das, was sich derzeit im weltweiten Versuchslabor für Impfinnovationen abspielt.

  88. MizziKazz

    Also, wer wissen will, warum Menschen sich nicht impfen lassen, der braucht nur Unterbergers Tagebuch zu diesem Thema, vor allem in den Kommentaren nachlesen. Da findet man sehr viel fundierte Meinung und Begründung, warum man mit dieser „gentherapeutischen Spritzenkur“ nix zu tun haben will. Ziemlich lustig ist, dass offensichtlich Unterberger in seinem eigenen Forum nix liest und keine Ahnung von dieser gutbegründeten Kritik hat.
    Sehr erheiternd finde ich, wer mich zum Impfen animieren soll: Imame, Pfarrer (gibt’s sowas noch?), Frauenärzte … Rabbis wurden vergessen. Also bei mir würde der Jesus selbst funktionieren: wenn er mir sagen tät „he, Mädl, lass dich impfen, dann bist du frei“ – HALT! Das würd er sicher nicht sagen, da käme mir was komisch vor… Ach, es ist ein Krampf! Nicht mal der auferstandene Elvis könnt mich überzeugen, dass das gentherapeutische Medikament was ist, was ich unbedingt haben muss. Tja, ich bin einfach nicht rumzukriegen, Dr. U, was nun? Und dabei war ich immer – so wie Sie – klassischer ÖVP Wähler. Aber ein Kurz hat mir das ordentlich vermiest.



    • Engelbert Dechant

      Als Arzt mit Kenntnis der medizinischen Zusammenhänge vertreibt mich der von Kurz angezettelte Terror gegen die Ungeimpften aus meiner ÖVP. Dass diese Genspritze gesunden Menschen bis 50 eher schadet als nützt, wird inzwischen nicht mehr glaubhaft bestritten. Dass die 100.000 Toten des Herrn Kurz eine Täuschung waren, ebenso. Und "Es wird keine Impfpficht geben", und gleichtzeitig mit den Arbeiterverrätern eine 3G-Regel für Betriebe auszuhandeln, entspricht dem "Es wird keine Mauer geben" des Erich Honecker.

    • elokrat

      @ Engelbert Dechant
      *************************

    • Verschw?rungstheoretiker

      Interessant wie Pathologen zu Corona berichten. Gleich zu Beginn der Nachrichten.
      Nachrichten AUF1 vom 21. September 2021 https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-21-september-2021

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich habe zunächst grûn, auch mal VP, gewählt wie meine Eltern, 2000 habe ich mich für Haider entschieden, dann noch für Schüssel. Als ich merkte, dass die VP, die Pröllianer, Schüssel im Wahlkampf sogar geschadet, nicht nur nichts für ihn getan haben, zeigte ich sich mir wahre Gesicht der schwarzen Pest. Nie wieder! Ich wähle nur FPÖ, weil diese Partei zumind. eine Chance hat, etwas zu ändern. Das Kurzbubi habe ich von Anfang an durchschaut.

      Grasser war exzellent. Deshalb wurde sein Leben von den Schwarzen und den Linken nachhaltig zerstört.

    • Ella (keine Partnerin)

      also ein Nebensatz geriet ganz durcheinander, weil ich ihn umgebaut haben. Das ist leider nicht geglückt :-)

    • LeoXI

      Vor 5 Jahren gingen die Grüninnen auf die Barrikaden, um jedes diabolisch gen-technisch veränderte Maiskorn von unseren Grenzen fernzuhalten. Heute bestimmt ein grüner Gesundheitsminister Grundrechtsbeschränkungen für Menschen, die sich nicht einen gen-verändernden Impfstoff spritzen lassen wollen. Dies obwohl der Impfstoff nur bedingt zugelassen ist.
      Alles auf der Welt steht inzwischen Kopf.

    • Ingrid Bittner

      @LeoXI: man kann sich's ja richten, Gentechnik beim Mais ist ja was völlig Anderes wie beim Menschen!

    • Neppomuck

      "Elvis has left the building."
      Fast ist man versucht "Schwein gehabt" zu sagen, MIzzi.

    • MizziKazz

      @Neppomuck
      hihi

    • Jesus Christus würde sagen (kein Partner)

      Jesus Christus würde sagen. Warum betrügst du deinen Körper mit Lipidpartikeln, die du trickreich mit Cholesterin schmückst, um deinen Körper zu täuschen, damit er diesen Genstoff nicht SOFORT abwehrt und ihn reinlässt?
      Warum bringst Du deinem gesunden Körper bei, etwas FALSCH zu machen?
      Warum soll dein Körper Zellen falsch bauen, damit gesunde Zellen über die krankgemachten herfallen?
      Warum erzeugst du in deinem Körper KRIEG gegen SICH SELBST?
      DAFÜR habe ich dir den Körper nicht gegeben.
      Aber du bist FREI, du kannst machen, was du willst.
      ALLE GEBOTE sind nur DU SOLLST Gebote und keine DU MUSST.
      Aber komm mir bitte später nicht und weine mir vor, daß es weh tut und du es nicht gewußt hast.

  89. Templer

    OT:
    Ein sehr langer und aufschlußreicher Beitrag, wo BILL GATES mit seinem Kartell überall, seine Teufelsklauen im Spiel hat:
    UNFASSBAR!!
    “Die Gates Foundation und AGRA behaupten, ‘pro-Bauern’, ‘pro-Arme’ und ‘pro-Umwelt’ zu sein”, sagte Day. “Aber ihr Ansatz ist eng mit transnationalen Konzernen wie Monsanto und außenpolitischen Akteuren wie USAID [United States Agency for International Development] verbunden, die die Nahrungsmittel- und Klimakrise ausnutzen, um eine hochtechnisierte, zentralisierte, industrielle Landwirtschaft zu fördern, die Profite für Gates’ Unternehmenspartner generiert, während sie die Umwelt schädigt und die Bauern entmachtet. Ihre Programme sind eine dunkle Form des Philanthrokapitalismus, die auf Biopiraterie und unternehmerischer Biopiraterie basiert".

    https://laufpass.com/wirtschaft/robert-f-kennedy-jr-der-neo-feudalismus-von-bill-gates/



    • Templer

      Bill Gates hat sich dafür entschieden, diese Realität zu ignorieren, indem er wissenschaftlich fundierte Beweise zugunsten seines messianischen Glaubens abtut, dass er von Gott dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten. Laut Dr. Gates, M.D., kommt gute Gesundheit nur in einer Spritze (er ist der weltweit größte Impfstoffproduzent).

      Ebenso predigt der Landwirt Bill, dass gutes Essen nur aus Monokulturen, chemischen Pestiziden und Düngemitteln, GVO-Pflanzen und patentiertem Saatgut kommt, das er zufällig besitzt. Beim Aufbau seines Agrarimperiums hat sich Gates wiederholt bereit gezeigt, die Stimmen von Wissenschaftlern und Landwirten zu ignorieren und Gesetze, Verträge, Traditionen, Bürgerrechte, Wissenschaft und Sensibilitäten mit Füßen zu treten.

    • Engelbert Dechant

      Bill Gates ist der Feind eines jeden freien und gentechnikfrei lebenden Menschens.

    • Templer

      Das Hauptziel von Gates ist es, Sorten der Grünen Revolution zu züchten, die auf chemische Inputs reagieren, die von Gates’ “Giftkartell”-Partnern produziert werden: Monsanto, Bayer, Dow/DuPont, CropLife, BASF, Syngenta, Corteva, etc. Kurz gesagt, Gates beraubt das Saatgut absichtlich seiner Integrität und Vielfalt, löscht die Evolutionsgeschichte und seine Verbindungen zum Boden aus und reduziert alles auf einen einfachen “Code”. Auf diese Weise kapert Gates die genetische Vielfalt unseres Planeten, schreibt sie um, patentiert ihren Code, stiehlt das Saatgut der Menschheit und verheiratet es mit den Chemiekonzernen.

    • Templer

      Man könnte erwarten, dass seine Monsanto-Beteiligung und seine Partnerschaften mit verarbeiteten Lebensmitteln, Chemie- und Ölkonzernen Gates’ Behauptungen als Verfechter der öffentlichen Gesundheit diskreditieren. Aber Gates’ massive Investitionen in den Medienjournalismus (ein Enthüllungsbericht des Magazins Nation vom März 2020 enthüllt, dass die Gates-Stiftung Gates Garantien für eine günstige Berichterstattung mit 250 Millionen Dollar an Zuschüssen für Medien wie NBC/Universal, BBC, NPR, The Guardian, Le Mond, Al Jazeera und andere gekauft hat, um die Nachrichten zu beeinflussen”) haben ihn von der Prüfung und Skepsis abgeschirmt, die die Medien traditionell auf teuflische Profitmacherei und rücksichtslose Heuchelei von machtbesessenen Milliardären anwenden.

    • Neppomuck

      Kurz:
      Billy Boy ist ein in der Wolle gefärbter Monopolist.
      Jetzt tut er eben ein neues Fenster (window) auf.

  90. Engelbert Dechant

    "Dieses Argument ist aber ungefähr so logisch wie die Behauptung, Autogurte seien sinnlos, weil es ja auch Todesopfer im Straßenverkehr gibt, die angegurtet gewesen sind …"

    Dieser Vergleich hinkt gewaltig. Die Erklärung dafür sollte Jedem einleuchten. Die gesetzliche Verpflichtung zum Angurten wäre jederzeit reversibel. Sollte morgen jemand nachweisen, dass der Gurt gefährlich wäre - was ich ausdrücklich verneine -, dann könnte man die Gurtpflicht wieder aufheben.

    Genau das ist mit der Genspritze nicht möglich. Nicht nur, dass sie nur einen Bruchteil der versprochenen Schutzwirkung zeigt und vor Ausbreitung der Erkrankung nicht schützt, wird das Immunsystem irreversibel beeinflusst. Leider in der Form, dass die schweren Krankheitsverläufe zunehmen (ADE-Syndrom). Nicht ohne Grund werden diese "Impfdurchbrüche" verheimlicht.



    • Pennpatrik

      Autogurtgegner haben dieses blöde Argument natürlich nie angeführt. Das würde ihnen unterschrieben, um widersprechen zu können.
      Sie waren gegen ein generelles Verbot, weil sie nur sich gefährden.

      Ja, ich habe mich auch vor und nach dem Verbot dem Verbot immer angeschnallt.

    • Gerald

      So ist es. Kein Mensch erleidet durch das Anlegen des Sicherheitsgurtes einen gesundheitlichen Schaden. Dieser dumme Gurt-Vergleich entspricht dem unterirdischen Intellekt, derjeniger die ihn verwenden.

    • Neppomuck

      Dieser Vergleich hinkt nicht, der ist beidbeinig amputiert.

  91. EUrophob

    Unterbergers Weltbild:

    Geimpfte: intelligent und gebildet.
    Ungeimpfte: dumm und ungebildet.
    Geimpfte Blaue: charakterarm.

    Danke!



  92. Willi

    Haahaaa, der war gut! Zitat:
    "Unter den Migranten mit ihrem meist sehr niedrigen Bildungsniveau kursieren besonders leicht Verschwörungstheorien wie jene, dass Impfen impotent machen würde."
    Unsere von Staatsfunk und Presse gebildeten Mitbürger wissen natürlich längst, dass das Blödsinn ist, und setzen darauf, dass man diese entsetzliche Seuche geimpft nur abgeschwächt durchleiden muss.
    Von den Nebenwirkungen erzählt höchstens ein Bekannter, sofern dieser noch lebt, denn man ist ja nicht wehleidig.
    Auch Menschen mit niedrigem Bildungsniveau lassen sich nicht so einfach belügen, aber bei Dummen ist das leicht. Diese Dummheit zieht sich durch alle Bildungsschichten und ist bei Studierten besonders hoch, weil diese am längsten der zu studierenden Propaganda des Staates ausgesetzt waren.



    • MizziKazz

      @Willi
      Mit dem Ausgesetztsein an die staatliche Propaganda gebe ich Ihnen Recht. Es ist eine Schande, wie leichtgläubig und blauäugig viel Leute im deutschen Sprachraum sind. Denen kann man alles erzählen, wenn man eine pfarrliche Gestik und Mimik (Kurz) anwendet und auch noch im ORF oder Standard auftritt.
      Dazu ein äußerst spannender Titel über die Gefahr der Medien, in 13 Minuten mit schweizerischer Präzision abgehandelt - und alles ist gesagt: https://tubereader.me/videos/tdil/eDFzBX6Y7gY?tg_rhash=df10592c8ca5b8 (Giuseppe Gracia über die zwei großen Gefahren des modernen Journalismus)

  93. Konrad Hoelderlynck

    1.
    Es gibt innerhalb jeder Gruppe Leute, die nicht begreifen, was hier läuft.
    2.
    Nicht alles lässt sich analysieren und kategorisieren. Da hilft auch kein noch so verkrampfter Sermon.
    3.
    Mir reicht's.



  94. Neppomuck

    Na das wird ein "Kulturschock", wenn sich letzten Endes herausstellt, dass die erzwungene Impferei eine bestenfalls nur "suboptimale" Lösung für eine mit allen Leibeskräften herbeigebeteten Pandemie ist.

    Aber:
    Wie werden die Erklärungen angesichts der eher unwirtschaftlichen Tatsache, dass Millionen von Impfzubereitungen ihrem eigenen Ablaufdatum zum Opfer fallen müssen, denn dann aussehen?

    Etwa so:
    "Wir konnten nicht alle ablaufverdächtigen Impfdosen herschenken, weil die dummen Inder, eigenbrötlerisch, wie sie nun einmal sind, den mittelalterlichen Weg einer medikamentösen Direktbehandlung gewählt haben.

    Siehe dazu:
    https://tkp.at/2021/05/26/die-echtzeit-studie-von-ivermectin-in-indien/
    und
    https://tkp.at/2021/01/23/indien-entwickelt-covid-behandlungskit-fuer-weniger-als-3-dollar-pro-person-mit-wirksamen-ivermectin/

    Auszug:
    "Die Food and Drug Administration (FDA) in den USA verweigert jedoch seit Monaten die Notfallzulassung von Ivermectin zur Behandlung des Coronavirus mit der Begründung, dass „weitere Tests erforderlich sind“. In Europa wird das Medikament weitgehend ignoriert."

    Oder:
    Die etwas unglücklich ausgefallenen Plädoyers im Stile eines Herrn "Klabauterbachs" haben massive, auch grenzüberschreitende Zweifel an der perfekten Lösung durch Impfungen aufkommen lassen.

    Oder:
    Hackers ostentative und aggressive Rechthaberei hat ihn als eine „gelungene“ Mischung aus Herpes und Blinddarm:bestätigt -
    „Keiner will ihn, aber er kommt trotzdem immer wieder und ist ständig gereizt, wobei niemand weiß, wozu er eigentlich gut ist“ -
    und deshalb hat sich der geübte Österreicher, vorsichtig, wie das sein Art ist, eher zurückhaltend gezeigt.

    usw.

    Eines wird jedenfalls, bis zur letzten Minute medial gestützt, aufrecht erhalten bleiben:
    Kurz hat das Menschenmögliche getan und damit ganz wesentlich zur Überwindung der gefährlichsten Infektionskrankheit seit dem Erlangen seiner eigenen Mannbarkeit beigetragen.
    Seine international renommierten und angesehenen Hintermänner und -frauen haben ihm dabei den schon etwas krummen Rücken gestärkt.
    Auch seine erlesene Expertengruppe in Gesundheits-, Unterrichts- und Innenministerium haben nahezu rund um die Uhr und unter mannhafter Verleugnung persönlicher Existenz- und Gesundheitsängste dazu beigetragen, das Schlimmste zu verhüten.

    Hoch klingt das Lied vom braven Mann, die Frauen natürlich nicht zu vergessen.
    Wohl dem, der eine derart verantwortungsbewusste und in alle (fachlichen) Richtungen offene Regierung "sein Eigen nennen darf".

    Abrahams Schoß ist eine wahre "Skylla und Charybdis" dagegen. Und Odysseus ein orientierungsloser Weltenbummler gegenüber dem Sebastianus „Pilatus“ Flatus, aus dem Waldviertel stammend und in Meidling gereift..
    Amen.



    • MizziKazz

      Danke, Neppomuck, für Ihre Analyse des Sebastianus Kurzum. Das erheitert mich schon in aller Herrgottsfrüh.

  95. Gurion Nolinks

    Traurig..
    AU bettelt geradezu unterwürfig, dass ihm endlich der ANDREAS des Tages offiziell verliehen wird.

    Wie kann man nur als intelligenter Mensch, als den ich ihn nach wie vor einschätze, bei vielen anderen Themen, die in den MSM nicht oder völlig falsch dargestellt, sehr klare Positionen beziehen, aber bei dem ganzen Plandemie-Lügengebilde, das uns seit über 18 Monaten aufgetischt wird,so unfassbar blind sein.

    Werter AU, lesen Sie bitte endlich einmal (und Sie gehören zu einer Generation, die noch sinnerfassend lesen gelernt hat) bei Wodarg, Bhakdi, Schubert, Fiala, Belsky, Montagnier, Füllmich und vielen Anderen nach, was medizinisch und juristisch Fakt ist. Lesen Sie zB gerne auch (als kleiner subjektiver Auszug):
    https://corona-transition.org/
    https://swprs.org
    https://corona-blog.net/2021/09/17/tragischer-todesfall-mann-stirbt-mit-nur-30-jahren-nach-der-corona-impfung/
    https://www.rubikon.news/
    https://www.achgut.com/
    https://tkp.at
    https://de.rt.com
    https://clubderklarenworte.de
    und schauen Sie den Wegscheider auf Servus TV und die gut recherchierten Beiträge auf AUF1.tv oder auch im Wochenblick.
    Lesen Sie die Bücher von S.Bhakdi, M.Donner, P.Orzechowski, B.Bahner und vieler Anderer zu diesem Thema.

    Wenn die bewusst durch das System enthirnten, oftmals einfach gestrickten Menschen, die ihre abendliche Erfüllung durch die alltäglichen Verdummungssendungen im zwangsgebührenfinanzierten Fernsehen finden, die dreiste Regierungspropaganda glauben ... na gut. Traurig für diese Menschen.
    Wenn der ehemalige Chefredakteur einer großen Zeitung und hier amtierende Blogmaster mit akademischer und darüber hinaus sehr guter Allgemeinbildung das glaubt: bedenklich.
    Wenn genau Dieser alle Andersdenkenden - ohne jemals einen Beweis für seine Behauptungen zu bringen - zumindest indirekt als "dumm", "unintelligent", "Fehlen von gesundem Menschenverstand" bezeichnet, dann wird es schlimm.

    AU, Sie tragen durch Ihre Beiträge massiv zur gerade ablaufenden Spaltung der Gesellschaft bei - haben Sie das nötig?

    Die nach wie vor Ihren Blog finanzierende Leserschaft hat so viele Quellen, so viele Argumente und damit so viele verschwiegene Fakten vorgebracht, die Sie beinhart ignorieren, dass ich mich frage, ob Sie ähnliche Beratungsresistenzpillen geschluckt haben, wie die Politikdarsteller in der Regierung.

    Auch wenn sich hier Gleichgesinnte noch halbwegs anonym untereinander austauschen können (das einzige Argument, das mich hier noch hält), so ist es zum leidigen C + I Thema nur mehr eine Qual, des Blogmasters Anbiederungsversuche an den Mainstream und damit indirekt an dessen Auftraggeber ertragen zu müssen.

    Ich wünsche es niemandem, aber Bhakdi und viele Andere neutral analysierende Ärzte warnen vor massiven Erkrankungs- bis Sterbewellen unter den "GEIMPFTEN" im kommenden und den folgenden winterlichen Grippesaisonen. Die offizielen Zahlen aus Israel, den USA und Anderen, als auch die vielen "unter vorgehaltener Hand" Berichte aus heimischen Krankenhäusern zeigen völlig klar, dass die sog. "Vollimmunisierten" mit schwersten Fällen die Betten belegen und nicht die bösen "Impfverweigerer" - denn diese - wir - sind i.d.R bei bester Gesundheit.

    Jeden Einzelnen, den wir hier durch Argumente von der "freiwilligen" Inanspruchnahme der Giftstpritze abhalten und damit womöglich ein Leben retten können, ist die Mühe des Beitragverfassens wert. Ihre Beiträge, werter AU, zum C+I Thema erachte ich mittlerweile als entbehrlich.



    • Engelbert Dechant

      "Jeden Einzelnen, den wir hier durch Argumente von der "freiwilligen" Inanspruchnahme der Giftstpritze abhalten und damit womöglich ein Leben retten können, ist die Mühe des Beitragverfassens wert."

      100% Zustimmung! Der Terror der Regierung gegen die Ungeimpften darf nicht unwidersprochen bleiben!

    • Wyatt

      *********
      *********
      *********

    • Jenny

      Nicht nur entbehlrich sie sind auch gefährlich

    • Pennpatrik

      Man muss ja nur die offiziellen Stellen nachlesen. Wer die ages-Zahlen 2020 angeschaut hat (Österreichische Gesundheitsagentur), wusste dass es sich bei unter 50jährigen um keine und darüber eine minder tödliche Krankheit handelt.
      Wie sich auch aus den Übersterblichkeitsdaten ergibt.

      Ja, den Tod wegspritzen. Geht nicht ...

    • sokrates9

      Ein Terror der Regierung an Minderheiten, egal ob es um Impfen oder andere Selektionskriterien geht ist immer abzulehnen. Tragisch wie sehr sich die Maßnahmen mit denesn des 3. Riches ähnlich sind, begonnen vom "Gefährder"Innenminister bis zur "selektion" der ungeimpften- Wo bleibt bei solchen Begriffen das Aufheulen der Presse??Geht nur wenn Kickl konzentrieren sagt...

    • unmaskiert

      **********************
      **********************

      Auch ich bedanke mich speziell für diesen Satz:

      "Jeden Einzelnen, den wir hier durch Argumente von der "freiwilligen" Inanspruchnahme der Giftstpritze abhalten und damit womöglich ein Leben retten können, ist die Mühe des Beitragverfassens wert."

    • Torres (kein Partner)

      @Gurion Nolinks
      Ich bin mit Ihnen völlig einer Meinung, mit einer Ausnahme: die Politdarsteller in der Regierung sind nicht "beratungsresistent"; im Gegenteil, sie wissen genau, was sie tun. Sie sind Teil einer weltweit von verschiedenen Organisationen und Einzelpersonen (Soros, Schwab, Gates) geförderten Aktion zum "Reset" der Menschheit, also zur Neuordnung der Welt. Die deshalb zur Pandemie aufgeblasene virale Krankheit ist ihnen gerade recht gekommen, um die Menschen in Angst und Panik zu versetzen, wodurch sie (jendenfalls eine große Mehrheit) diesen Plänen kaum Widerstand entgegensetzen.

  96. Gandalf

    Wieder einmal ein Tagebuchblatt zum Wegschmeißen. Wie komme ich dazu, mich von Herrn Dr. Unterberger als unintelligent bezeichnen zu lassen, weil/wenn ich mich nicht impfen lasse? Ist das Burgenland, wo jedenfalls laut den Medien die höchste Impfquote innerhalb Österreichs zu verzeichnen ist, plötzlich zu einem Refugium der superintelligenten, hochintellektuellen Elite mutiert? Warum schreibt Dr. Unterberger nicht ehrlich, dass die Intensivbetten zu 80% von Kosovo- Albanern blockiert sind, die völlig unkontrolliert aus dem wohlverdienten Urlaub zurückgekehrt sind? Und warum spielt er, genau so wie die Systempresse, die Anzahl der - teilweise mit sehr schweren Verläufen erfolgenden - Impfdurchbrüche so herunter?
    Alles zusammen ein Grund mehr, mein Abonnement, wie schon mehrfach erwogen, spätestens mit Ende des Jahres auslaufen zu lassen.



    • Engelbert Dechant

      Der Terror gegen die Ungeimpften hat erst jetzt richtig begonnen. Die 3G-Regel bei gleichzeitiger Abschaffung des viel zuverlässigern und nicht manipulierbaren Antigentests und gleichzeitiger Verkürzung der Gültigkeit des PCR-Tests bedeudet im Winter defacto das Ende der Versammlungsfreiheit. Daher ist jede offene Plattform ohne Zensur wichtig für die Freiheit.

    • Engelbert Dechant

      Das Herunterspielen der Impfdurchbrüche ist schnell erklärt. Bei vielen davon handelt es sich höchstwahrscheinlich um das ADE-Syndrom, das leider viel zu wenig bekannt ist. Der renommierte Immunologe Prof. Bhakdi hat es erklärt. Die Gensspritze erzeugt viel zu wenig neutralisiernde Antikörper, die das Virus eliminieren, sondern bindende Antikörper, die den gefährlichen Entzündungsprozess ("Interleukinsturm") auslösen bzw. verstärken (Antibody Dependent Enhancment).

    • Wyatt

      https://www.bmi.gv.at/411/Volksbegehren_der_XX_Gesetzgebungsperiode/Impfpflicht_Striktes_Nein/start.aspx

      ....auch wenn es nicht viel bringt, aber interessant zu wissen wieviele "Unterstützer" es zu "Striktes NEIN zur Impfpflicht" gibt, wäre es allemal.

    • sokrates9

      Gandaklf@ Es gibt so wenig Foren mit Substanz, jede alternative Meinung ist wichtig,drohen mit Aboende ist für eine Sache die man für richtig hält kontraproduktiv!

    • simplicissimus

      Richtig, sokrates und Gandalf bleiben Sie bitte!

    • otti

      Gandalf - wehe wenn Du weggehst !

      Du wirst von vielen geschätzt. Und g`scheit bist. Und ganz ordentlich gebildet ebenso. Und gehässig bist Du auch nicht !

      Ob ich heute Dr. Unterberger zustimme oder nicht lasse ich jetzt beiseite. Aber in einem Punkt kann ich Dir nicht zustimmen: A.U. beleidigt nicht DICH, bezeichnet nicht DICH als unintelligent. Er pauschaliert eine Gruppe. DAS ist der Unterschied. Auch nicht richtig - aber genau DAS machen wir ja auch nicht gerade selten.........

    • pressburger

      Manchmal gibt es Veränderungen, die man nicht erwartet hat. Die Chance würde ich mir nicht entgehen lassen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung