Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona, die Bildung und das Vertrauen

Die Österreicher haben längst die meisten Details und Geltungsperioden der zahllosen Corona-Maßnahmen und Regeln schon wieder vergessen, die uns in den letzten eineinhalb Jahren gequält haben. Zu einem Ende der Pandemie hat freilich keine davon geführt. Das müssen nicht nur sie konstatieren, sondern auch die Einwohner aller anderen Länder, so unterschiedlich deren Strategien auch waren. Auch all jene Staaten, die irgendwann einmal als leuchtendes Beispiel der Virus-Bekämpfung gegolten haben, sind früher oder später wieder steil abgestürzt. Dennoch ist es ganz eindeutig, dass daraus kein "Eh alles sinnlos" abzuleiten ist. Denn inzwischen gibt es eine ganze Reihe von seriösen und hilfreichen Erkenntnissen. Mehrere davon haben auch in überraschend hohem Ausmaß mit Vertrauen und Bildung zu tun.

Die Erkenntnisse zu Corona gelten freilich nur mit einem bestimmten Wahrscheinlichkeitsgrad. Keine hat die Absolutheit der Newtonschen Gesetze (und selbst diese werden in einigen Randbereichen von der modernen Physik relativiert). Das heißt aber nicht, dass sie irrelevant wären. Keineswegs. Leider gibt es jedoch einen erstaunlich großen Anteil von Mitmenschen, die Wahrscheinlichkeiten nicht begreifen:

  • Manche Menschen sehen es allen Ernstes als Beweis für die Unschädlichkeit von Rauchen an, wenn bisweilen auch ein Nichtraucher an Lungenkrebs stirbt, oder wenn anderswo ein Raucher das biblische Alter von 100 erreicht.
  • Andere halten die Teilnahme an einer Lotterie für eine kluge Art des Gelderwerbs, was sie daraus schließen, dass ihr Nachbar vorige Woche dabei einen Treffer erzielt hat.
  • Wieder andere erklären Autogurte und Motorradhelme für überflüssigen und lästigen Unsinn, weil sie jemanden kennen, der trotzdem bei einem Unfall schwer verletzt worden ist.

Es gibt gar nicht wenige Menschen dieser Art. Sie glauben daher auch an die Sinnlosigkeit von Corona-Impfungen, weil es – wie übrigens von Anfang an prophezeit – bisweilen, wenn auch ganz selten ernstlich Erkrankte gibt, die schon doppelt geimpft worden waren.

Bei jenen Menschen, für die eine 90- und eine 10-prozentige Wahrscheinlichkeit gleichwertig sind, sind rationale Aufklärungsversuche in Sachen Corona sinnlos. Die regierungsoffiziellen Kampagnen der Werbeagenturen sind das sowieso (denn Werbung ist bei einem so ernsten Thema generell kontraproduktiv). Menschen dieser Kategorie mögen sich daher das Lesen der folgenden Anmerkungen ersparen.

Es gibt noch keine allgemeine Studie über die soziologische Zusammensetzung der Maßnahmen- und Impfverweigerer. Dennoch lässt sich bisweilen erkennen: Es gibt einen Zusammenhang zwischen Bildung und Akzeptanz für die Maßnahmen. Das sieht man etwa an den Besuchern der Staatsoper – eines typischen Treffpunkts der Bildungsbürger – die laut Zählung des Direktors zu 98 Prozent geimpft sind. Das sieht man bei den geimpften Lehrern: Bei den AHS-Lehrern sind 88 Prozent geimpft; bei den Volksschullehrern – die nun einmal einen geringeren Bildungsgrad haben – hingegen nur 77 Prozent.

Bevor man über mich wegen bildungsbürgerlicher Präpotenz gegenüber den Volksschullehrern gleich das Todesurteil ob politischer Inkorrektheit verhängt, sei rasch betont: Auch bei den Volksschullehrern liegt die Impfbeteiligung signifikant höher als im allgemeinen Bevölkerungsschnitt.

Die Nichtbeteiligung an den Impfungen lässt sich aber nur zum Teil mit einer unterschiedlichen Bildung erklären. Bei einer weiteren Gruppe geht sie auf ein anderes Phänomen zurück – das viel bedrohlicher ist: Das ist der Verlust an Vertrauen, an Vertrauen in die Politik wie auch in die Medien, insbesondere in das trotz langfristig dramatischer Verluste reichweitenstärkste Medium, den ORF.

Dieser Vertrauensverlust hat lange vor Corona angefangen. Der schlimmste Absturz passierte, als (vor allem) der ORF gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit ständig für die Aufnahme von immer noch mehr "Flüchtlingen" getrommelt hatte. Wenn man den Staatssender als so einseitig, ideologisch und unobjektiv erfahren hat, wird man ihm auch in Sachen Corona nicht vertrauen. Dabei würden gerade die für Laien geheimnisvollen Corona-Aspekte viel Vertrauen in der Kommunikation erfordern. An der Tatsache des ständigen Abbaus von Vertrauen in den ORF ändert der Umstand nichts, dass die Österreicher in diesen eineinhalb Jahren öfter als früher ORF geschaut haben, weil sie halt einfach wissen wollen, welche neuen Ausgeh-, Einkaufs-, Gasthaus-, Masken-, Homeoffice-, Parkbankbenützungs- oder Besuchsverbot-Regeln denn morgen gelten.

Dazu kommt: Der Corona-skeptische Österreicher sieht im ORF all die Thesen, Informationsbrocken und Schreckensberichte, auf die er im Internet gestoßen ist, nicht einmal ignoriert. Das schafft weiteres Misstrauen gegen den Gebührensender. Das befeuert noch mehr den Glauben an die Verschwörungstheorien. Diese Skeptiker fühlen sich von einem politmedialen Moloch mit sinistren Motivationen (etwa weil Bill Gates allen einen Corona-Trick Chips verpassen will), manipuliert und entmündigt.

Andere haben wieder die – an sich verständliche – Scheu davor, dass da eine Nadel ein paar Zentimeter unter ihre Haut fährt.

Probleme für einen Erfolg der Impfkampagne wurzeln aber nicht nur

  • in dieser Nadelstich-Scheu,
  • im massiven Vertrauensverlust vieler Mainstreammedien
  • und in der Tatsache, dass sich ORF & Co nicht fair und auf Augenhöhe mit den Argumenten und Phobien der Corona-Leugner befassen (wenn man die durchaus unterschiedlichen Gruppen unter diesem Begriff zusammenfassen darf).

Sie hängen aber auch mit Fehlern der Regierungen zusammen. Insbesondere in Österreich sind da zu nennen:

  • Die Tatsache, dass die Regierung rhetorisch bisweilen zu optimistisch formuliert (weil wir alle die hoffnunggebenden Botschaften am liebsten hören): So hat Bundeskanzler Kurz der FPÖ einen Elfmeter aufgelegt, als er von einer "Vollimmunisierung" durch die Impfung gesprochen hatte. 90 Prozent Schutz gegen schwere Erkrankungen sind aber eben nicht "volle" 100 Prozent. Überdies bieten Impfungen gegen symptomlose oder harmlose Ansteckungen auf Grippe-Niveau nur wenig Schutz. Im Gegensatz zur Formulierung "Voll"-Immunisierung hatte aber auch keine Zulassungsbehörde und kein Impfstoffhersteller eine hundertprozentige Immunität versprochen (Erst diese Woche war ich Gast bei einem Höchstrichter, der trotz doppelter Impfung von seiner altersgemäß ungeimpften und heftige Symptome zeigenden Enkelin angesteckt worden war und der sich im Sommer zwei Tage deutlich krank gefühlt hatte. Aber das waren eben nur zwei Tage, und er ist deshalb sehr froh, geimpft zu sein).
  • Die infantilen, teuren (und nur die Medien bestechenden) Werbe-Kampagnen.
  • Der ständige Wechsel der Regeln, der im Lauf der Zeit zunehmend Unsicherheit der Regierung ausgestrahlt hat.
  • Die (meist aus Verschulden Wiens) von Bundesland zu Bundesland bestehende Unterschiedlichkeit der Regeln.
  • Der zeitweise zu aggressive Zugriff der Polizei auf Corona-Sünder.
  • Die Lächerlichkeit, dass jetzt sogar von Geschäftstyp zu Geschäftstyp unterschiedliche Masken-Regeln (wieder)eingeführt werden.
  • Die unzureichende Klärung der Kontrolle der Einhaltung immer komplizierter werdender Maskenregeln (was dann sogar der Polizeigewerkschaft einen Auftritt ermöglicht hat, als ob sie darüber entscheiden würde).

Gewiss: Dass andere Länder in der Vergangenheit bisweilen noch schwerere Fehler gemacht haben, mag ein wenig trösten. Aber das ist noch keine Antwort auf die noch wichtigere Frage an die Zukunft: Wie kann in Österreich eine ausreichend hohe Impfrate erreicht werden, sind uns da doch etliche Länder voraus?

Das geht wohl nur durch eine Doppelstrategie, bei der beide Teile mit dem Begriff "Ernstnehmen" zu tun haben:

  • Einerseits braucht es Dialog-Formate, bei denen Corona- und Impfskeptiker auf Augenhöhe zu Wort kommen, und nicht nur einseitige Auftritte der Wissenschaftler des Gesundheitsministeriums. Man muss in der Bevölkerung verbreitete Argumente ernst nehmen und offen darauf eingehen, auch wenn die meisten Experten diese für Humbug halten. Dabei darf es nicht um Show gehen, sondern um die Einladung an die Skeptiker, sich mit sachlichen Beweisen und Daten einer Diskussion unter unparteiischer – einem Richter ähnlichen – Leitung zu stellen. Wobei sich zeigen wird, ob sie sich einer solchen Debatte überhaupt stellen. Wobei aber auch die Argumentationskraft der bisher immer alleine auftretenden Experten auf den Prüfstand kommt.
  • Andererseits muss man auch die Tatsache ernst nehmen, dass es (übrigens sehr zum Unterschied von der These eines durch den Menschen ausgelösten Klimawandels) bewiesen ist, dass Impfungen massiv die Gefahren reduzieren – sowohl die für den Einzelnen wie auch die für die ganze Gesellschaft. Dass sie die beste Chance, freilich keine hundertprozentige Garantie auf eine Rückkehr in die volle Freiheit sind. Daher ist jener Weg, den auch immer mehr andere Länder gehen, zweifellos richtig: Das ist die Verhängung von Konsequenzen für jene Minderheit, die sich nicht impfen lässt.

Bei der Einführung solcher Konsequenzen wird es sicher Proteste geben, aber die werden nach wenigen Wochen Geschichte sein. So hat es ja im 18. Jahrhundert anfangs auch gegen die Pocken-Impfung massiven Widerstand gegeben (die dann Millionen Leben gerettet hat). Widerstände, Ängste und Proteste gab es ebenso gegen die Polio-Impfung, wie auch gegen die Sturzhelm- oder Gurtenpflicht (wobei diese beiden grundrechtlich problematischer sind als Impfungen, schützt man doch dadurch nur sich selber, während eine Impfung meist auch die Ansteckungsgefahr reduziert).

Jede freiheitseinschränkende Maßnahme muss regelmäßig genau geprüft werden, ob sie überhaupt noch notwendig ist. Denn das Misstrauen und der Widerstand vieler Menschen gegen einen Staat, der immer mehr ihr Leben einengt, sind mehr als verständlich. Wobei sich aber das Misstrauen viel mehr gegen die Geldgier des Staates zur Finanzierung oft absurder oder ideologischer Projekte und gegen die ständig voranschreitende Einschränkung der Meinungsfreiheit richten sollte als gegen sinnvolle Impfpflichten.

Worin könnten nun die Konsequenzen für Impfverweigerer bestehen (die in manchen Ländern bereits gelten)? Da gibt es insbesondere mehrere auf dem Verursacherprinzip aufbauende Varianten für jene, die selber mitschuld sind am Eintreten einer schweren Erkrankung:

  • Keine Entgeltfortzahlung bei Corona-Erkrankungen;
  • erhöhte Krankenversicherungsbeiträge;
  • Selbstbehalte bei Spitalsaufenthalten wegen Corona;
  • Jobverluste, insbesondere in sensiblen Bereichen mit viel menschlichen Kontakten;
  • Kostenpflicht für die als Alternative gültigen PCR-Tests;
  • diverse Zutrittsverbote.

Insbesondere zum letzten Punkt haben nun sogar die Bundestheater aufhorchen lassen. Während die Theater vor ein paar Monaten noch empört aufgeheult haben, weil sie die 3G-Nachweise kontrollieren mussten, haben sie jetzt selbst einen Wechsel auf 2G vorgeschlagen, womit nur noch Geimpfte oder Genesene ins Theater dürften.

PS: Übrigens: So laut er auch schimpft und so wild er auch poltert, so habe ich doch bei Herbert Kickl erstmals den Eindruck gewonnen, dass er von seinem Anti-Corona-Hysteriebaum heimlich herunterzuklettern versucht. Er hat nämlich jetzt fast beiläufig vorgeschlagen, die Pflicht zum Nachweis einer Impfung durch die Pflicht zum Nachweis eines Antikörpertests zu ersetzen. Das klingt durchaus sinnvoll, weil Antikörper ja sowohl Impfung wie Genesung beweisen. Freilich darf man noch gespannt sein, wie Kickl diese vorsichtig eingeleitete Kehrtwende seinen fanatisierten Anhängern beibringen wird. Denn beim Antikörpertest wird man ja genauso wie bei der Impfung von einer Nadel gestochen, vor der sich manche offenbar so sehr fürchten. Wenn Kickl jedoch diesen Weg weitergehen sollte, könnte er nach langem wieder ernster genommen werden.

PPS: Auch der Blick ins Ausland sollte der FPÖ nahelegen, das radikale Corona-Eck zu verlassen: Denn im oft gelobten Ungarn wird schon seit mehr als einem Monat der dritte Stich verpasst. Die ungarische Regierung nimmt die Gefahren durch immer neue Virus-Varianten sehr ernst – und hat dennoch von den Bürgern bei einer Umfrage die höchsten Freiheitswerte von ganz Europa attestiert bekommen ...

PPPS: Empörend sind hingegen die Ideen, jemanden künftig dafür zu bezahlen, dass er sich impfen lässt, wie Rendi-Wagner vorschlägt, oder – wie das Burgenland – jetzt ein Auto für die Teilnahme an der Impfung zu verlosen. Das widerspricht dem Sparsamkeitsprinzip im Umgang mit Steuergeldern; und das ist auch eine Provokation für jene, die sich schon bisher impfen haben lassen, ohne honoriert zu werden.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    Unterberger, haben Sie noch überhaupt eine Ahnung von dem, was Sie dereinst studiert haben? Ist Ihnen nicht klar, dass das gesamte Sozialversicherungswesen auf EINZAHLUNGEN der "Begünstigten" beruht, dh auf einer VERTRAGSBASIS, die nicht einseitig geändert werden kann?
    Man fasst sich wirklich an den Kopf, was Sie so zusammenschreiben.



  2. pudendus (kein Partner)

    Soeben : Wiener Gesundheitsstadtrat gestürzt. Er sollte sich die Behandlung jetzt eigentlich selbst zahlen müssen und kein Gehalt bekommen , ist ja selbst schuld an seinem Sturz.



  3. oho (kein Partner)

    ES ist absolut sinnlos hier zu schreiben, den Herr A.U. kennt nicht mal den Unterschied von Totimpfstoffen zu MRNA Impfstoffen, er kennt nicht den Unterschied ob etwas jahrelang gestestet ist und zuverlässig ist wie Pocken damals, oder ob man Versuchskaninchen ist. Er kennt nicht die riesig lange Liste gemeldeter gefährlicher Nebenwirkungen, bisher mehr Meldungen von Impfnebenwirkungen als in den letzten 20 Jahren zusammengenommen; er droht sogar mit Zwangsmaßnahmen. das erinnert an vor 70 Jahren.
    Es ist sinnlos wenn einer solche Scheuklappen hat zu schreiben.
    Er muß wohl erst seine nächsten Booster bekommen und ein bisschen Thombosen und Neurodegeneration, bis er dazulernt.



    • Sandokan (kein Partner)

      Noch dazu hatten die Pocken eine Sterblichkeitsrate von rund 20%, und hat man überlebt, war man von Narben entstellt.

      Sieht man sich die offizellen Daten an, dann verursacht Covid bei guter med. Versorgung wie in westlichen Industrieländern eine Sterblichkeit von rund 1 %.
      Und das betrifft (entgegen politisch-medialer Panikmache) fast auschließlich Personen mit sog. Komorbiditäten (vor allem Fettleibigkeit und starker Diabetes).

      Und die Zahl von 1% könnte sogar noch geringer sein, würde man auch tatsächlich nur jene Toten zählen die AN Covid verstorben sind und das auch noch zeitnahe zur Erkrankung, und nicht als bereits Genesener mehrere Wochen danach.

  4. Sigrid Hochreiter (kein Partner)

    Sehr guter Artikel, gute Vorschläge!!! Vielen Dank



    • astuga (kein Partner)

      Und was halten sie davon, Van der Bellen und Gesundheitsminister Mückstein als Raucher vergleichbar zu behandeln?

      Keine Entgeltfortzahlung bei Herz-Kreislauf-, Krebs- und Lungen-Erkrankungen
      Erhöhte Krankenversicherungsbeiträge
      Selbstbehalte bei Spitalsaufenthalten
      Jobverluste - insbesondere in sensiblen Bereichen mit viel menschlichen Kontakten
      Kostenpflicht für div. Untersuchungen

    • Logicus (kein Partner)

      ...danke ***** und aus Solidarität mit dem Gesundheitssystem geben bitte auch alle Motorradfahrer, Schifahrer und Reiter, Raucher und sonstige Spaßige ihre Passionen auf!!! Freunde, da wird ständig Verantwortung zugeschoben, Haftung aber abgelehnt.

  5. ABC (kein Partner)

    Sehr geehrter Hr. Dr. AU!
    Ich möchte darauf hinweisen, dass gerade Ihre Leser eher ein kritischen Zugang zu den Nachrichten haben. Viele hinterfragen die Aussagen der Politiker, recherchieren und kommen somit auf ein anderes Bild, als die Medien (Schreibhuren? Wie gendert man das?) uns als der Wahrheit letzter Schluss verkaufen. Sie kennen doch den Spruch: Des Brot ich ess, des Lied ich sing. Wenn man Dr. Wegscheider anhört erfährt man so manches, was die Regierung nicht sagt. Wenigstens weiß ich jetzt, das ich blöd bin. Ein wenig enttäuscht bin ich doch.
    Gruß ABC



  6. Theosoph343 (kein Partner)

    In UK und in Dänemark wurden die verdammten Corona-Beschränkungen abgeschafft. Dort gibt es keine Katastrophe, sondern einen Aufschwung. In Deutschland wird die Partei DieBasis viele Stimmen bekommen. Bitte googeln: Freie Linke
    Es muss eine öko-konservative Politik etabliert werden. Bitte googeln: Theosophie343



    • Wahlen (kein Partner)

      In Oberösterreich tritt die neue Partei Menschen Freiheit Grundrechte MFG zur Wahl an.
      In Graz tritt die neue Partei dieBasisGraz an.

      Es geht nur über Wahlen, denn es wird gefährlich fürs Volk. Gartlehner und Laer fordern Impfung(opfer)!!!, Nobelpreisträger Luc Montagnier warnt eindringlichst und sagt es KÖNNEN ERBSCHÄDEN KOMMEN. DAUERHAFTER SCHADEN in nachfolgenden GENERATIONEN! Keinesfalls Kinder und Junge impfen!
      Anschauen auf odysee. com Dr. Luc Montagnier Diese Impfungen sind nutzlos gefährlich und unwirksam
      deutsche Untertitel
      merken und verbreiten, er wird unfaßbar zensuriert!!!, links werden gelöscht Gogel zeigt Falsch- und Ablenkungsinfos etc!!!

  7. Logicus (kein Partner)

    Lieber Herr Dr AU, schauen Sie bitte mal nach Israel, Island, Gibraltar und lassen Sie den Hausverstand walten. Es gibt massive Einwände hochrangiger Wissenschaft. Recherchieren Sie Dr. David Martin von M-Cam über die Patentgeschichte. Manipulation ohne Ende. Zensur in fast allen "Leitmedien", im Netz, Statistiken getürkt, die EMA Statistik sicher nur die Spitze des Eisbergs.... Sie gehen denen auf dem Leim, dabei sollten Sie es besser wissen. Vernunft?!!! Erkenntnis?! Kant?!



  8. Logicus (kein Partner)

    Lieber Herr Dr AU, schauen Sie bitte mal nach Israel, Island, Gibraltar und lassen Sie den Hausverstand walten. Es gibt massive Einwände hochrangiger Wissenschaft. Recherchieren Sie Dr. David Martin von M-Cam über die Patentgeschichte. Manipulation ohne Ende. Statistiken getürkt.... Sie gehen denen auf dem Leim, dabei sollten Sie es besser wissen. Vernunft?!!! Erkenntnis?! Kant?!



  9. Normalität (kein Partner)

    Leider verwechselt ein angeblich Gebildeter Herr Unterberger Mehrheitsglauben mit Wissenschaft.



  10. bacterium (kein Partner)

    random stuff

    Dr. Robert Malone: Do you wish to be told what to do, or do you wish to rely on your own wits. Because that is where we are at. Defend liberty or submit. I cannot do this for you. You must make a choice and act on that choice. Or become like the Aussies and loose your freedom to choose.
    Please ask yourself, "Why is the USA requiring vaccination for all with an outdated vax, when many have already been infected, recovered, developed natural immunity?". Stop. Think. Why the censorship? Why the mandates? Why the constant propaganda push?

    rifnote.com/2021/09/11/a-new-study-from-university-of-california-found-that-teenage-boys-are-more-at-risk-from-vaccines-than-covid-6-times-more-likely-to-suffer-from-heart-problems-from-the-vaccine-than-be-hospitalized-fro/

    medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.30.21262866v1
    SARS-CoV-2 mRNA Vaccination-Associated Myocarditis in Children Ages 12-17: A Stratified National Database Analysis



    • bacterium (kein Partner)

      Gelegentlich sickern beunruhigende Zahlen durch:
      Our local news reports: Despite 93-96% of students FULLY VACCINATED, College of William & Mary in Virginia taking IMMEDIATE MEASURES to slow spread of Covid since 159 of its 8,773 students now have Covid! Website says 96% of IN-PERSON students VACCINATED!

    • Sandokan (kein Partner)

      Minister Spahn, BRD: Wenn wir die Geimpften so wie die Ungeimpften testen, hört die Pandemie nie auf.

      Prof. Dr. Allersberger von der AGES (öst. Gesundheitsministerium): Ohne Tests hätten wir gar nicht bemerkt, dass es eine Pandemie gibt.

      Prof. Dr. Häussler: Bei 80 Prozent der seit Juli gemeldeten Corona-Toten war Corona n i c h t die Todesursache.
      Grund dafür ist die Zählweise, denn bei gut 80% der deutschen Corona-Toten liegt die Infektion bereits mehr als 5 Wochen zurück.

  11. kremser (kein Partner)

    das mit der Wahrheit scheint ein schwieriges Geschäft in letzter Zeit. In der letzten PK hat uns der Kanzler wissen lassen, dass die Dänen jetzt aufmachen dürfen, weil sie super über 86% der impfbaren Bevölkerung gespritzt haben, verschweigt aber, dass in Österreich die 62% der Gesamtbevölkerung auch über 80% der Impfbaren bedeuten würde. Ich bin mir nicht sicher, ob so jemand mit der Verantwortung als Kanzler umgehen kann. Das erinnert mich eher an einen schmierigen Gebrauchtwagenhändler.
    Was ich aber mit Sicherheit weiss, die Radikalisierung der Geimpften gegenüber den Ungeimpften nimmt gefährliche Züge an, und wird von der Politik massiv angezündet. Schämt Euch!



    • Radikalisierung der GEIMPFTEN? (kein Partner)

      Die Radikalisierung der Ungeimpften (!) gegenüber den Geimpften nimmt bereits psychotische (=geisteskranke) Züge an. So schauts aus, Herr. Nicht umgekehrt.

    • Schuldumkehr (kein Partner)

      Stimmt, die Ungeimpften werden radikalisiert.
      Und jetzt denken Sie mal scharf nach, von wem und weshalb!

      Aber Ideologen von links bis rechts geben ja auch bis heute ihren Opfern die Schuld.
      Ich erwarte mir also nicht zu viel an Einsicht von Ihresgleichen.

    • Sandokan (kein Partner)

      Wie sieht es eigentlich mit Impfungen für Asylwerber aus?
      Egal ob Covid, Polio, Diphterie oder Röteln.

      Innenminister Nehammer ließ ja noch während der Lockdowns Gruppen von Asylwerber ohne Masken und Abstand in Bussen klammheimlich durch ganz Österreich transportieren (Medien berichteten).
      Und alleine im Burgendland kommen bis heute täglich (!) rund 100 weitere Asylwerber an (sagt sogar die SPÖ Burgenland).

      Von Impfpflicht oder Nachteilen bei Verweigerung lese ich da nichts...
      vorsorgemedizin . st/fuer-aerztinnen-aerzte/0-15-jaehrige-impfplan-impfabstaende-meldung-impfreaktion/fluechtlinge-asylantinnen-impfungen

    • Sündenbockmacherei (kein Partner)

      Kurz und Co reden den Geimpften ein, die Ungeimpften sind schuld, daß es keine Freiheit gibt.
      Daß es keine Freiheit gibt, liegt wohl vielmehr daran, daß die Impfung nicht funktioniert und Geimpfte weiterhin Virenschleudern sind.
      Die GEIMPFTEN werden nicht nur 1.) REINGELEGT 2.) aufgehetzt gegen die UNGEIMPFTEN sondern haben auch krasse 3.) SCHÄDEN!
      In Österreich gibts im Q2 eine Übersterblichkeit von 10%. Es sind ca 2000 mehr gestorben als im Vergleichzeitraum 17,18 und 19.
      Es ist wie LUC MONTAGNIER sagt: DIE STERBERATE folgt der IMPFRATE:
      Und da kommt die Regierung nicht mehr raus, daher "wissen sie plötzlich keine Krankenhauszahlen" mehr und ob Geimpfte sterben.

    • Sündenbockmacherei (kein Partner)

      Übers Krankenhaus und wieviel Geimpfte sterben und wieviel Ungeimpfte gibts nur herumschwirrende FAKE Meldungen von wahrscheinlich Geheimdiensten und Desinformern, die hilfreich ablenken und falsche Gerüchte streuen sollen.
      ES GIBT KEINE OFFIZIELLE VERÖFFENTLICHUNG des GESUNDHEITSMINISTERIUMS.
      KEINE OFFIZIELLE Zählung.
      Mückstein hat ofenkundig Angst offen zu lügen bzw. die WAHRHEIT zu sagen.
      Daran tut er gut, denn er wird irgendwann vorm Strafrichter stehen, weil er weiter impfen lässt. Und baut jetzt schon vor.

  12. Anmerkung (kein Partner)

    Viel mehr Vertrauen als der ORF mit seinem Corona-Trübsinn hat ein Regierungschef verspielt, der sich im Umgang mit einem Krankheitserreger, der für zirka 99 Prozent der Bevölkerung einen harmlosen Verlauf nimmt oder gar nicht bemerkt wird, zu brutalen Attacken auf in der Verfassung garantierte Grundrechte verstiegen und vor allem den Effekt einer durchs massenhafte Erdulden sogenannter Impfungen bewirkten Pharmabranche-Gewinnmaximierung erzielt hat

    Dass Kurz mit seiner Erklärung der Verfassung zu einem Ort "juristischer Spitzfindigkeiten" den "Verfassungsbogen" verlassen und den österreichischen Rechtsstaat de facto für tot erklärt hat, scheint auch noch niemand bemerkt zu haben.



    • Sandokan (kein Partner)

      Wenn jene die eine Covid-Impfung ablehnen keine Gesundheitsversorgung bekommen, dann sollte
      das auch für starke Raucher wie Van der Bellen und Gesundheitsminister Mückstein gelten.

      Und stapeln sich eigentlich noch immer die Sekt-, Bier- und Schnapsflaschen neben den vollen Aschenbechern in den Büros des Gesundheitsministeriums - wie die Medien kürzlich berichteten...
      Was unternimmt Mückstein eigentlich um die jährlichen ~5.000 durch Krankenhauskeime verursachten Todesfälle in Öst. zu verringern?
      In den Niederlanden etwa gibt es das Problem aufgrund besserer Hygienemaßnahmen so gut wie nicht mehr.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Sie meinen also, die Leute werden zur Angst vor dem gar förchterlichen Coronavirus aufgehusst, damit sie sich in Massen darauf einlassen, völlig unnötigerweise in die Krankenhäuser zu gehen und sich dort Krankenhauskeime einzufangen, sodass Patienten generiert werden, die dann in der Statistik nicht mehr als Krankenhauskeimkranke, sondern als Coronakranke ausgewiesen werden können, somit die Statistiken geschönt und die Krankenhäuser als weniger gefährliche Orte ausgewiesen werden können, als sie tatsächlich sind?

      Ja, zumindest der Gedanke, dass sich in den Krankenhäusern massenhaft "Coronakranke" tummeln, die gar keinen Spitalsaufenthalt benötigen würden, klingt nicht gerade unplausibel.

    • Torres (kein Partner)

      @Sandokan
      Dazu kämen noch die schwer Übergewichtigen, wie z.B. der Wiener Bürgermeister Ludwig.

  13. Nobelpreisträger Montagnier (kein Partner)

    Dr. LUC MONTAGNIER
    Diese Impfungen sind nutzlos, gefährlich und unwirksam
    Da auf gogel und und youtube vollzensuriert wird und nur schwachsinnige Manipulations-Seiten kommen a la was er nicht gesagt hat,
    soll man die bekannte Fluchtseite odysee.com aufrufen und obige Worte suchen und einfach nachschauen was der WELTBERÜHMTESTE VIROLOGE sagt!
    Er sagt wir leben in einer Realität der Lügen
    und es gibt Medikamente die helfen
    Er wurde auch vom Corona Untersuchungsausschuß einvernommen, und fand extraklare Worte, ist aber leider nur in englisch, glaube ich



    • Sandokan (kein Partner)

      Bevor ich einem Virologen mit Nobelpreis glaube vertraue ich doch lieber "unseren" Experten.

      Etwa einem Umweltmediziner der ionisierende Wandfarbe bewirbt (dazu gibt es sogar einen lustigen Standard Artikel), oder einem sog. Komplexitätsforscher...
      Der letzte Schrei unter den Voodoo-Wissenschaften.
      Oder einem Akupunkteur im Ministerrang.

  14. Torres (kein Partner)

    Es ist wohl das meiste für und wider die Impfung bis zum Überdruss gesagt. Nur noch eine Kleinigkeit, auf die die Impfhysteriker keine Antwort haben: Niemand weiß, wie sich die Genspritze in 3, 4. 5 Jahren auf den Empfänger auswirkt. Das wurde (und konnte auch) nicht geprüft werden. Das ist auch der häufigste Grund derer, die sich nicht impfen lassen wollen. Und noch etwas: Unterberger weiß doch genau, unter welchem Impf-Dauerdruck die Lehrer stehen; daher ist es wohl absurd, ihre hohe Impfrate auf ihre Bildung zurückzuführen.



    • Der CEO von Pfizer... (kein Partner)

      Albert Bourla spricht davon, dass die Impfungen jährlich aufgefrischt werden müssen (sagte auch bereits die australische Gesundheitsministerin).

      Aber ich bin sicher, das Risiko für Impfschäden nimmt mit der wiederholten Verabreichung der Impfung ab... gaaanz sicher.

      Bourla spricht auch davon, dass wohl bis Jahresende ein Medikament gegen Covid zur Verfügung stehen wird (Siehe: Bourla Covid pill).
      Es handelt sich offenbar um einen Protease Inhibitor, wie sie ähnlich bereits bei HIV eingesetzt werden.
      Zweimal täglich zu schlucken - zusätzlich zur Impfung natürlich!

  15. Sandokan (kein Partner)

    Amüsanterweise gibt es zum Thema Bildung und Covid-Impfung bereits eine Studie.

    Ergebnis: Geringe Bildung korreliert mit Covid-Impfskepsis.
    Diese Gruppe lässt sich aber teilweise beeinflussen ihre Meinung zu ändern.

    Mittlerer Bildungsgrad bis zum Bachelor: Glauben alles, was ihnen Regierung und Medien über Covid erzählen.

    Höchster Bildungsgrad, formal alles über dem Bachelor: korreliert mit Covid-Impfskepsis, ist gut informiert, kann die eigene Position argumentieren und lässt sich auch nicht durch Propaganda beeinflussen.

    Ist halt wie bei jeder Ideologie, die Mitläufer und Schafe sind die größte Gruppe.



    • Zraxl (kein Partner)

      Und wie so oft im Leben kann es auch hier wieder so sein, dass am Ende die Blöden die G'scheiten und die G'scheiten die Blöden sind.

  16. https://imgur.com/cFv3P7v (kein Partner)

    Ärztekammer Nordrhein warnt: Bei 90 Auffrischungsimpfungen gab es 9 Fälle mit schweren Komplikationen (kardiopulmonale).
    Davon 2 Personen die reanimiert werden mussten.
    Und das waren nur die unmittelbaren Nebenwirkungen!

    Eine weitere Person ist im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstorben.
    Todesursache wurde nicht näher untersucht, bei Covid hätte es aber einfach geheißen, mit und an Covid gestorben.

    Immer schön mit Zahlen manipulieren, gell.



  17. Kaltverformer (kein Partner)

    Nun, wer nicht über den Tellerrand blicken möchte, der braucht auch nicht eine Reise in die Zukunft nach Israel, oder Großbritannien machen.
    Obwohl die Durchimpfungsrate ca. 80% beträgt, gelten diese Länder als Hochrisikogebiete - in der Gedankenwelt von Hr. Unterberger wohl ein Paradoxon.

    Ein Impfstoff, praktisch ungetestet, keine Erfahrung mit Mittel-und langfristigen Folgen zu haben, von dem nicht klar ist, ob er vor Ansteckung schützt, ob er überhaupt einen schweren Verlauf verhindert, mit Gewalt der Bevölkerung zu spritzen, zeigt nur von einem: Obrigkeitshörigkeit! Und die war noch nie von der Bildung abhängig.

    Sie brauchen sich nur die Daten der Statistik Austria ansehen!



  18. LobderTorheit (kein Partner)

    Der typische Gebildete drückt heute tagtäglich irgendwelche Knöpfe auf Maschinen, die ihm mit der Verantwortung auch das Verständnis und somit das Mitleid abnehmen. Eichmann war kein historischer Einzelfall. Das Erschreckende war seine Normalität, meinte Hanna Arendt.

    off-guardian.org/2021/09/12/covids-willing-executioners/

    Und nein: Es sind keine ‘Fehler’. Das erkennt mittlerweile jedes grundintelligente Kind. Wer dauernd Unsinn produziert, der macht keine Fehler.

    Ein PS für die schrecklich unkreative Faktencheckerfamilie und ihr Signalwort CHIP: Wie der Kaiser, so seine Chipendales…



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Der Terminus ‚Impfverweigerer‘ erinnert an ‚Staatsverweigerer‘. Zunächst werden sie zu Gefährdern erklärt, dann zu Terroristen. Step by step, wie mit der Salami. Jeder kann sich leicht ausmalen, was passiert, wenn die Regierung ein Viertel der Bevölkerung zu Terroristen stempelt. Verhindern können das vor allem die ‚Geimpften‘ selbst. Die klügeren Geimpften (völlig wurst, ob rechts oder links):
      norberthaering.de/news/soldiaritaetsaufruf/

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Hannah... Sorry, eben ungebildet.

  19. AppolloniO (kein Partner)

    Ich bin ein Befürworter von Impfungen -auch gegen Corona, aber: Es ist ein Skandal, wie man Impfgegner ins Deppen-Eck steckt. Ist doch keiner bereit die von der Elite (Politik + Wissenschaft) verbreiteten Widersprüche aufzuklären.
    *Warum wurde noch nie ein Bericht darüber veröffentlicht, was die bisherigen Maßnahmen (nicht) erbrachten
    (eingeschr.Theaterbes)?
    *Warum gibt es keine Korrelationen zwischen Maßnahmen und
    Inzdenzen -weltweit? (Ungarn hat trotz weniger
    Einschränkungen wesentlich weniger Corona Fälle)?
    *Warum steckt man sich trotz 90% Impf-Schutz nach kurzer
    Zeit(!) wieder an? Warum kann man andere anstecken?

    Also erst aufklären.



    • Das STRAFRECHT MUSS HER! (kein Partner)

      Mückstein soll sagen wieviel im Krankenhaus Geimpfte sind und wieviel Ungeimpfte. Er gibt keine Zahlen raus. SONDERN TARNT die Katastrophe die sich ankündigt:
      Als geimpft zählt bei ihm nur einer, wo die 2. Impfung 2 Wochen her ist. Was für Roßtäuscherei um zu verschleiern was mit den Geimpften los ist.
      ALLE, die eine NADEL gesehen haben MÜSSEN als geimpft gezählt werden, denn ab dem 1. Stich fängt das Taxameter der Kollapse und Nebenwirkungen zu laufen an.
      ICH sag: DIESER Mückstein und der Kurz stehen bald vorm STRAFRICHTER wenn sie weiter so mit der Volksgesundheit spielen und die Leute in die falsche Richtung drängen.
      Und diese Möchtegernvirologen gehen gleich mit in den Häfn.

  20. La la land (kein Partner)

    Die größte Verschwörungstheorie des Jahrhunderts ist die von einer "Corona-Pandemie". Pandemie wäre eine weltweite Seuche, der (bezogen auf die Weltbevölkerung) hunderte Millionen Menschen zum Opfer fallen.

    Davon ist beim Corona-Hype nichts zu sehen. Gezählt werden Leute, die positiv getestet sind, egal worauf. Echte Kranke sind nur ein Bruchteil davon. Laut WHO darf nicht geprüft werden, woran die angeblich vielen Corona-Toten wirklich sterben.

    Bewiesen ist aber die Gefährlichkeit der Corona-Impfungen. Eine Diskussion darüber ist nicht möglich, weil Impfgegner sofort in ein extremes Eck geschoben werden. Unterberger hilft da fleißig mit.



    • Was stimmt wirklich (kein Partner)

      Corona2 ist ein altbekannter Virus ist, der Körper erkennt ihn wieder. Gibt inzwischen Studien, die es beweisen.
      Das Märchen vom unbekannten Virus, gegen den man total ungeschützt ist, fällt damit in sich zusammen. Es gibt im Volk schon eine Grundimmunität gegen diesen Virus.
      Das erklärt, warum 90% der positiv Getesen wenig bis keine Symptome hatten.
      Das Virus ist nur für 2% ein ernstes Problem. Wie bei Influenza.
      Das Willdvirus ist in etwa so tödlich wie Influenza, Delta ist ein Zehntel gefährlich, gibt britsche Studien. Delta ist also wie eine ordentliche Bronchitis. Dagegen impft man mit KANONEN und zerstört Körpergewebe. Blutergüsse Schlaganfälle.
      Wo ist ein Nutzen? Das ist Betrug!

  21. Zraxl (kein Partner)

    Also ich bin sehr wohl von der großen Gefährlichkeit dieser COVID Seuche überzeugt. Denn wenn Menschen reihenweise sogar schon nach der Impfung sterben - wie schrecklich muss dann erst die Krankeit selber sein?!



    • Mein Gott, Herr AU (kein Partner)

      Ganz genau das ist ein Fehlschluß, Zraxl. Lernen Sie odysee com
      Dr. Vanessa Schmidt-Kru?ger (02) - Welche Gefahren gehen von den Lipid-Nanopartikeln aus BioNTech-Impfstoff -
      und Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen
      am besten in dieser Reihenfolge.
      Es ist eine ganz spezielle ART des Eingriffs in den Körper.
      Das ist keine "IMPFUNG" wie früher, wo man den schlappen Körper mit ein bisschen Gift reizt, damit er eine Abwehr aufbaut ( was ja Sinn gemacht hat, China impft alle mit einem Totimpfstoff).
      Man hat sie zensuriert. Dr Robert Malone der Erfinder dieser Technik sagt: Stop, es kommen ADE ( infektionsverstärkende Antikörper) wie bei den Tierversuchen, wo man abbrach

  22. Mein Gott, Herr AU (kein Partner)

    lesen Sie denn NIE was die WELTELITE sagt?
    Sie reden von VERTRAUEN und der Nobelpreisträger Luc Montagnier sagt, STOP! die Sterberate folgt der Impfrate und zeigt für unzählige Länder die Sterbekurven vor.
    HABEN SIE DENN NOCH IMMER NICHT verstanden, daß DIESE mRNA Impfung die Leute SCHÄDIGT?
    Sie sind hier der lebende Beweis, daß die Journalisten ihre ARBEIT nicht tun, WEIL sie voreingenommen sind.
    Man müßte einen Psychologen fragen, was jemanden wie Sie so stark hindert, die Impfung zu hinterfragen.
    Bekommen Sie dann zuviel Panik vorm Sterben, wenn die Impfung nix nützt oder was ist los?
    Sie brauchen keine Angst zu haben, wenn Sie normal und gesund leben. C ist KEIN neuer Virus! Bewiesen!



    • Mein Gott, Herr AU (kein Partner)

      Wenn Sie geimpft sind, Herr AU, dann MÜSSEN Sie aufpassen und in Selbstquarantäne gehen, Vit D Sonne und Sport etc. das normale gesunde Leben, was Sie sowieso machen, sonst würden Sie nicht so super ausschauen.
      ABER BITTE HÖREN Sie damit auf die Impfung zu preisen, weil die ist es wegen der jetzt im Winter die Leute wie die Fliegen sterben werden.
      Wir haben im 1 Q 21 eine Übersterblichkeit von 10%. Offizielle Zahlen. Zeitverzögert zum Impfbeginn.
      BITTE denken Sie mal tiefer über diese Technik nach.
      IST es moralisch vor GOTT richtig, daß man einen gesunden Körper beibringt selber einen FEHLER zu machen?
      Wäre es OK einen Körper beizubringen wie er sich selbst einen Krebs erzeugt? NIEMALS!

    • Mein Gott, Herr AU (kein Partner)

      Es ist so, daß die Impfung schwer schadet und unzählige Gutgläubige rumlaufen und sich für geschützt halten. Das ist einerseits ja gut, Psychoneuroimmunologie sagt, dann stecken sie sich auch nicht so leicht an, Mutige werden weniger krank Ängstliche mehr.
      Man KANN daher den Leuten NICHT laut sagen: IHR HABT ein Sterberisiko heuer im Winter! Das geht nicht. Dann tötet man selber diese Leute!
      WER dem Volk helfen will darf ihm nicht alles sagen. DAS WÄRE DERZEIT KONTRAproduktiv.
      ABER als Journalist müssen Sie mithelfen und die verfahrene
      Sache in die richtige Richtung lenken.
      Helfen Sie bitte mit!
      Impfstopp, Sport und individueller Selbstschutz, Ivermectin funktioniert, billig und gut.

  23. unbedeutend (kein Partner)

    Ich habe nur, aber meinen Hauptgrund gegen die gentechnische Behandlung hat Herr Dr. Unterberger nicht einmal erwähnt. Die Pharmaindustrie, die diese "Impfstoffe" produziert ist hoffnungslos mit der Abtreibungsindustrie verknüpft. Bei allen Impfstoffen wurden embryonale Zelllinien verwendet, die nur durch die Tötung eines ungeborenen Menschen gewonnen werden konnten. Auch wenn sonst alles super wäre, kann ich mich aus ethischen Gründen nicht zum Nutznießer der Tötung eines unschuldigen Menschen machen. Ethik kommt aus dem Gewissen und wird nicht von einer völlig unethischen "Ethikkommission" bestimmt.



    • unbedeutend (kein Partner)

      Dass eine Regierung, für die z. T. Abtreibung ein Menschenrecht ist, diese abtreibungsverseuchten Impfstoffe einerseits auf infantile (und teure) Weise bewirbt, andererseits auch menschrechtsfeindlichen Druck aufbaut, sollte einen nicht wundern. Aber dass die "Kirche" da voll mitmacht, ist schon sehr traurig.
      Die große Idee, auf die studierte Virologen jetzt kommen, doch einmal die Antikörper zu testen, hatte ich schon etwas früher und habe vor einem halben Jahr auf eigene Kosten einen Antikörpertest machen lassen, weil ich mich ja so vor der Nadel fürchte.
      Das Niveau des Herrn Dr. Unterberger ist leider, was Corona betrifft, unter jeder Kritik. Das ist auch traurig.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Dass eine maßnahmenkritische Partei namens MFG nichts anderes zu tun hat, als einen Menschen, der vermutlich so viele Menschen ums Leben gebracht hat wie sonst niemand seit dem zweiten Weltkrieg, den bekanntesten Abtreibungsarzt Österreichs, zu ihrem Vizevorsitzenden macht, zeigt, dass Ethik und Moral auch bei den Kritikern nicht unbedingt vorhanden ist.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Sorry, da ist was schiefgegangen. Der erste Satz meines ersten Postings sollte lauten: Ich habe nur Matura, aber ...

    • @unbedeutend (kein Partner)

      Ein Zellhaufen ist nur ein Zellhaufen, erst wenn sich die Seele einnistet ists ein Mensch.
      Ich finde Ihren Grundansatz aber super. Wenn Sie nachdenken, was diese sog " Impfung", richtig gentechnische Behandlung, wirklich macht, dann sehen sie:
      MAN BRINGT DEM KÖRPER mit unglaublichen TRICKS und Ausweichmanövern und Täuschungen bei, EINEN FEHLER zu machen und kranke ZELLEN zu bauen, die ausschauen wie das Spike Virus.
      Und dann geht der gesunde Körper auf den kranken Teil los.
      IST DAS MORALISCH OK, ZWIETRACHT im Menschenkörper zu sähen, damit er sich selbst zerstört?
      Man hat null Kontrolle, wieviel produziert wird, man kann sie nicht wieder rausholen, der Körper schießt auf sich selbst

    • unbedeutend (kein Partner)

      Werter Unbekannter,
      was schlagen Sie vor, zu welchem Zeitpunkt sich die Seele in den "Zellhaufen" einnistet?
      Das Leben dieses "Zellhaufens" beginnt mit der Empfängnis. Ab diesem Zeitpunkt existiert der Mensch. Der Mensch ist von Anfang eine Einheit, wo man Leib und Seele nur denkerisch, nicht aber faktisch voneinander trennen kann. Die Theorie einer Spätbeseelung war mittelalterliche Spekulation.
      Ein Menschenleben ist zu kostbar um es irgendwelchen Spekulanten zu überlassen.
      Übrigens, wer in Österreich das Pech hat, einer Behinderung verdächtigt zu werden, kann bis zu seiner Geburt problemlos getötet werden.

    • @unbedeutend (kein Partner)

      Nein, die Seele ist noch nicht ab Empfängnis drin, Ich verstehe Sie sehr gut, ich dachte das auch, es ist aber NICHT so streng. Die Fristenlösungsfrist dürfte passen. Ich habe auch lernen müssen, daß der grassierende Antigöttliche Geist so viel durcheinandergeworfen hat, daß es tatsächlich stimmt, daß Seelen in falschen Körpern landen können und dann das Geschlecht nicht mehr stimmt. Ich dachte, es ist nur eine überbordende Sexgier, stimmt aber nicht. Es sind ECHTE Tragödien. Leider ist durch das systematische Falschleben der Menschen einiges in der Biologie in Unordnung geraten. Dieser Impfwahn zeigt uns jetzt den Gipfel der Faulheit, es wird Schmerzen geben bis man wieder fleissig ist.

  24. Gefahr!Andere Sachlage! (kein Partner)

    Alle IMPF-KRITIKER müssen umdenken!
    Es gab im Vorjahr eine echte Welle, die war im Sommer/Herbst 20 vorbei. Ab da gabs eine Massentest-Kunstpandemie. Die wahre Erkrankungsrate und die Totenrate war wie bei der Influenza. Dann kam diese mRNA Impfung. Im 2.Q. 2021 gab es eine ÜBERSTERBLICHKEIT um 10%im Vergleich zu den Jahren 17,18 und 2019. DERZEIT gibts eine Übersterblichkeit! im kommenden Winter wirds böse kommen.
    Die STERBERATE folgt der IMPFRATE!
    HEUER WIRDS eine ECHTE KATASTROPHE geben. Geimpfte in GEFAHR! Aufpassen!! Selbstquarantäne!
    Luc Montagnier hat für unzählige Länder Übersterblichkeitskurven gezeigt. DIESE mRNA IMPFUNG war ein schrecklicher Irrtum.



    • Gefahr! Andere Sachlage! (kein Partner)

      WAS muss man tun?
      Sofort Impfstopp. Sofort flächendeckend Vitamin D im Winter! Junge und Gesunde haben mit Delta KEIN Problem, man muß sie total freilassen ohne jede Beschränkung. Die GEIMPFTEN müssen vorsichtig sein, ihr Immunsystem ist geschwächt worden. Schwache, Alte, vor allem die GEIMPFTEN, sollten in freiwillige Selbstquarantäne gehen und viel Sport im Freien etc machen. KEINE Kontaktbeschränkungen. Aber Vorsicht.
      Es ist FIX: HEUER WIRD GESTORBEN werden.
      DAS was man im Vorjahr herbeigelogen hat wird heuer Wirklichkeit, weil man so dumm war diese schwächende Impfung zu erlauben.

    • Gefahr! Andere Sachlage! (kein Partner)

      Es besteht die GROSSE Gefahr, daß die Pandemiekritiker stur in die alte ( früher richtige) Richtung weiterlaufen und die tragische Wende nicht sehen, die die Impferei herbeigeführt hat!!!
      Und die weiter glauben, daß es KEINE Pandemie gibt und keine Vorsicht nötig ist.
      DAS STIMMT NICHT MEHR!
      DAS hat nur im 2 Halbjahr 2020 gestimmt.
      JETZT gibts ein anderes Problem:
      Die Pandemie der GEIMPFTEN!!
      Im Herbst kommt der Virus wieder und erwischt jetzt die Geimpften.

      Israel und die Briten sind uns impfzeitlich 2-3 Monate voraus. Dort sterben die Geimpften schon massiv. Und sie sind so verrückt, daß sie weiterimpfen, Die Israeli werden sich jetzt selbst umbringen.

  25. fewe (kein Partner)

    Das mit den Prozenten der Wahrscheinlichkeit funktiniert bei Krankheiten oder Unfällen aber nur bei Betrachtung des Volkskörpers und nicht des Individuums.

    Ich kenne zwei Leute, die mit Sicherheitsgurt Unfälle nicht überlebt hätten, weil sie zum Glück aus dem Auto hinausgeschleudert worden sind. Mit Gurt wären sie verbrannt resp. zerdrückt worden.

    Die Wahrscheinlichkeit Corona mit schweren Verlauf zu haben ist ebenfalls nur bei der Volkskörper-Betrachtung relevant.

    Das DÖW hat seinerzeit der Gesundheit des Volkskörpers Vorrang ggü. dem Individuum zu geben als Kennzeichen des Unrechtssystems der Nazis bezeichnet.



  26. bhblog (kein Partner)

    Endlich mal wieder ein Thema wo ich ansatzweise keine Themenverfehlung begehe wenn ich gebloggt habe:
    benjaminheinrichblog.blogspot.com/2021/09/vor-3-tagen-2356-neuninfektionen-in.html

    Auch wenn einige mich "Kassandra" dafür nennen werden, sind die Zahlen letzte Woche alarmierend gewesen.
    Am Wochenende sind sie traditionell bisschen niedriger gewesen 1800-1900 ca. gestern Sonntag(also am Samstag).
    Lange rede kurzer Sinn: Ich denke der Lockdown muss jetzt relativ bald erfolgen sobald die Marke von 2370 Neuinfektionen erreicht ist. Von mir aus kann man auch 1 Woche abwarten ob die Zahlen stabil bleiben. Aber ab da heißts handeln.
    Sag ich aber auch als ungeimpfter.



    • bhblog (kein Partner)

      Die Werte Dr. von Laer die übrigens schon im März vor einem Lockdown im Herbst 2021 warnte, hat übrigens obwohl sie noch vor 1 Monat zum impfen aufrief da die Zahlen zu niedrig seien....nun scheinbar auch ähnlich vernünftige Sichtweisen in der Corona-Bekämpfung (abseit des fragwürdigen Impfens wie ich es mal bezeichnete) eingeschlagen. Sie empfielt nun auch Antikörperteststudien.
      diepresse.com/6032701/virologin-von-laer-fordert-bundesweite-antikorperstudie

      Wahrscheinlich einer der einzigen österrreichischen Virologen die ich persönlich gerne zitiere.

    • nein, kein Lockdown (kein Partner)

      NEIN, kein Lockdown trotz hoher Gefahr! Das GIESSKANNENPRINZIP ist sinnlos und dumm, wenn jeder was anderes braucht!
      Ein Lockdown schwächt, Kontakte sind wichtig und gut,
      RICHTIG:
      Man muss umstellen auf das individuelle Bedürfnis. Junge, Kinder Gesunde Sportliche Immunstarke, Ungeimpfte brauchen keine Angst zu haben, Delta ist nicht mehr so gefährlich. Nur noch wie eine leichte Grippe.
      GEIMPFTE, Alte, Schwache müssen große Angst haben, daher SELBSTSCHUTZMaßnahmen.
      Man MUSS INDIVIDUELL reagieren, jeder wie ers selber braucht, ordentliche Diagnose beim Arzt machen und aufhören mit dem mRNA, was GEFÄHRLICH SCHWÄCHT!
      mRNA Impfung ist viel zu stark.
      China impft Totimpfstoff, das ist richtig.

  27. Engelbert Dechant

    Ohne Kommentar: https://report24.news/staunen-in-arztpraxis-ohne-corona-test-keine-krankmeldung/

    Ich denke, es ist Zeit, dass die Ärztekammer dafür eintritt, dass ALLE Punkte des Hippokratischen Eides wieder beachtet werden und gleichzeitig dafür sorgt, dass das Arbeitsumfeld während der Pandemie für die Kollegen erträglich bleibt.

    Die einseitige Erklärung eines Landeskammerpräsidenten für die Impfung war da nicht sehr hilfreich. Es rückt unseren Stand damit zu sehr in die Nähe der Industrie, was, wie man sieht, weiteres Konfliktpotential aufbaut. Gerade in Zeiten der Krise hätte eine unabhängige Standesführung die Chance dafür zu sorgen, dass ein unabhängiger wissenschaftlicher Diskurs wieder in Gang kommt. Zum Wohle ALLER Patienten und letzten Endes auch der Gesellschaft. Denn das weitere Hetzen der Menschen gegeneinander führt zu nichts Gutem und wird am Ende von den Menschen nicht geschätzt.

    Das Vertrauen der Bevölkerung in die Ärzteschaft ist noch immer sehr hoch. Wir dürfen es nicht so leichtfertig verspielen.



    • pressburger

      Ganz im Sinne von Herrn A.U. Widerspenstige müssen bestraft werden.

    • Gandalf

      @ Dr. Dechant:
      Richtig, noch ist das Vertrauen der Bevölkerung in die Ärzteschaft relativ hoch. Wenn letztere aber aber weiterhin eine lächerliche Figur als ihren obesten Standesvertreter im Amt belässt, statt diesen intellektuell wie charakterlich letzklassigen Kasperl nicht zum freiwilligen Rücktritt bewegen oder nötigenfalls gegen seinen Willen abzuberufen im Stande ist, wird eben dieses Vertrauen leider bald schwinden.
      Hier ist nicht nur Ihre bewunderndwerte Zivilcourage gefordert, sondern auch die zahlreicher Ihrer Standeskollegen, die zwar hinter vorgehaltener Hand die schlimmsten Befürchtungen der Impfskeptiker bestätigen, sich aber - teilweise aus durchaus zu respektierneden..ff

    • Gandalf

      ff.... Gründen nicht trauen, die Wahrheit zu sagen bzw. zuzugeben. Und der Kammer - Präsident darf weiterhin Lakai der verbl..endeten
      Regierenden spielen. Hier kann man als Nicht-Mediziner der Ärzteschaft leider wirklich bloß zurufen: Lasst Euch das nicht gefallen, tut etwas, sagt die Wahrheit, schreit sie hinaus: dann könnte das unwürdige Corona- Spektakel mit Tests, Masken, Lockdowns und wichtigtuenden "Experten", die ja überwiegend eh keine Humanmediziner, sondern Statistiker, Veterinäre oder noch schlimmer sind, ein glückliches abruptes Ende finden. Wer traut sich als Erster?

    • Anmerkung (kein Partner)

      Falls man in einer Branche die Absicht hätte, sich auf die Rolle von "Ortskräften" vorzubereiten, dann böten sich derzeit vor allem Exkursionen nach Afghanistan an.

  28. sokrates9

    Klangwolke Linz:Vorherige Computeranmeldung war erforderlich:Lange Warteschlangen vor den Eingängen. Endlich an der Reihe wurde erklärt leider sei das System abgestürzt und jeder soll im Finstern das Formular der Gasthäuser ausfüllen. Brav taten das ein paar fleissige, die Mehrheit zeigte den Stinkerfinger und ging einfach weiter. Gibt es etwas was diese Regierung zusammenbringt!? Was wird mit den ausgefüllten Zetteln gemacht??Ende der Ausführung wartete Publikum auf Feuerwerk: dieses fiel aus Umweltschutzgründen und im wilde Tierte nicht zu erschrecken aus. Tobender Applaus laut krone - Sorry habe nichts gehört. Gab dafür Lasershow Laser von links von rechts Blinkend.. fadesse pur!



    • Gandalf

      Diese Regierung IST am Ende. Wer ins Wirtshaus gehen will, um ein Seidl Bier zu trinken, muss geimpft sein. Aber hundete, tausende schwitzende, stinkende, vorschriftsgemäß natürlich (kontrolliert?) 1000% coronafreie Marathonläufer durften ihre "Aerosole" aus Schweißdunst und Darmgas (-gerüchen), geschwängert mit Millionen von Viren (unter denen natürlich auch jede Menge Coronas) durch halb Wien verbreiten. Sind wir hier noch unter normalen Menschen?
      Besonders angesprochen sei hier der Herr Ludwig (für alle, die es nicht wissen: das ist der Bürgermeister von Wien). Er wollte sich dadurch profilieren, "besonders streng" zu sein - und dann dieser unnötige Marathonlauf? Herr Ludwig, geht's noch?

  29. Polestar

    Neue Maßnahmen auf Basis der Intensivbetten:

    Ende Oktober 2020 hat man die Zahl der Intensivbetten in Österreich still und heimlich von ca. 2550 auf 2000 reduziert (lt. wöchentlich veröffentlichten Risikoindikatoren auf coronaampel.gv.at). D.h. in der sich aufbauenden 2. Welle war es für das Gesundheitssystem kein Problem, die Intensivbetten um 550 zu reduzieren, aber jetzt soll es ein großes Problem sein, wenn 200, 300 bzw. 400 Betten mit Coronapatienten belegt sind?

    Warum stockt man nicht einfach wieder auf auf die Bettenanzahl auf, die man vor der Krise hatte, und lässt die Leute in Ruhe leben?

    Ich weiß schon, dass es hier nur mehr um Politik und nicht um ein medizinisches Problem geht. Logik und rationale Problemlösungstrategien sind deshalb nicht gefragt, aber wütend macht es mich trotzdem.



    • factfinder

      Das ist doch eine der drängensten Fragen überhaupt:
      "Warum bitteschön hat man nicht längst die Zahl der Intensivbetten erhöht!?"
      .
      Jetzt greift man das höchste Gut unserer Gesellschaft nämlich die Freiheit an, aufgrund der Auslastung der Intensivbetten?
      Schiebt den Ungeimpften die Schuld zu.
      .
      Anstatt die Regierung zu fragen warum nicht alles unternommen wurde die Intensivbettenzahl zu erhöhen ruft man die "Pandemie der Ungeimpften" aus.
      Und die Systemschafe übernehmen das ungefragt.
      .
      Der Virus macht die Pandemie - nicht die Ungeimpften!
      Und die schlechte Regierung hat nichts besseres zu tun als Negative Emotionen auf die Ungeimpften zu kanalisieren.
      .
      Was für ein billiger Trick!

    • Undine

      @beide

      **************************************+!

    • eupraxie

      @Polestar: Sie bestätigen meine Vermutung, dass wir im März 2020 weit höhere Intensivbettenkapazitäten hatten. Das Untransparente ist daran, dass es 1. nicht thematisiert wird und 2. die Begründungen für die Nichtaufstockung nicht genannt werden. Die Ursache ist ganz sicher eklatanter Personalmangel. Welche Maßnahmen wurden gesetzt, um diesen zu kompensieren?

    • mehr vielleicht nicht nötig (kein Partner)

      Wir haben derzeit nicht 2000 Intensivbetten sondern mehr, es ist spontan ausbaubar auf ca 2600 Betten. Das sind nur die öffentlichen, man kann die Privatkliniken dazuschalten.
      Im Oktober werden 5 Medikamente zugelassen, teure Antikörpercocktails und ein Rheumamittel.
      Für die denkenden Hausärzte und zur frühen Einnahme gibts Ivermectin, spottbillig, in Indien und Afrika supererfolgreich. Montagnier sagt es wirkt Azithromycin, was man ebenfalls früh geben muß. Dann wirkt das kolloidale Silberwasser, bitte erst ab Symptombeginn, aber früh nehmen. Wir haben also genug Medikamente um eine echte Deltaattacke abzuwehren. Man darf nur nicht in Quarantäne dumm zuwarten bis man krankenhausreif ist.

  30. jo

    Jetzt dreht er vollkommen durch der gute AU.

    Dieser Artikel ist eine einzige Hetze gegen Ungeimpfte die sich ihren freien Willen bewahrt haben
    Wenn er noch öfters so einen Schwachsinn daherschwurbelt so werde ich mein Abo überdenken.
    Ärgern kann ich mich beim Standard auch.



    • Vernunft und Freiheit

      Leider habe auch ich das Gefühl, das trotz einiger sehr richtiger Bemerkungen von Dr. Unterberger für andere Passagen die Bezeichnung "Hetze" leider zutrifft.

    • er meint wahrscheinlich (kein Partner)

      AU denkt wahrscheinlich IM ERNST diese grottige Gentechnikspritze ist eine Impfung und sie würde wirken.
      Er unterliegt sicher massiver Pharmadesinform, ist wahrscheinlich selber geimpft, hat wahrscheinlich Angst vorm Sterben, weil er keine alternativen Medikamente weiß, außerdem wollen die Politiker das ausnützen um den Staatenkonkurs heimlich durchzuziehen.
      Vielleicht reden die lieben Freimaurer und Konsorten in ihren Clubs, daß das notwendig ist um das Volk zu knechten, sonst gibts Aufstand, wenn sie die Sparbücher streichen. Und außerdem müssen die Menschen zu Fleiss gezwungen werden, was übrigens richtig ist.
      Diese Wohlstandskrankheiten (Vorschäden)sind reine Fäulniserscheinungen.

  31. Franz77

    "Bewegende Szenen" - nennen sie es. Wer in die Hölle schauen will soll sich dieses Bild verinnerlichen:

    https://www.krone.at/2504622

    Jetzt helfen nur noch die Line Riders (danke Undine!)

    https://www.youtube.com/watch?v=vcBn04IyELc&t=24s



  32. Dr. Faust

    "...So what were the FBI, CIA, MI5 and MI6 up to?  Why did they systematically fail to exploit their human assets inside Al-Qaeda, either before or after the 9/11 attacks? ..."

    https://www.rt.com/op-ed/534272-spies-al-qaeda-western-intelligence/



  33. Undine

    In der ersten Zeit begründete KURZ den Lockdown
    zum Schutz der ALTEN vor dem sicheren CORONA-TOD als unabdingbar. Enkelkinder durften ihre Großeltern nicht mehr sehen, geschweige denn, berühren, denn jede Berührung könnte zum Tod der Großeltern führen. Es wurde voll auf Angstmacherei gesetzt.

    Als man schließlich die alten Menschen durchgeimpft hatte, nützte das gar nichts, denn die ungeimpften Enkel könnten die geimpften Großeltern anstecken und so zu deren Mördern werden.

    Neuerdings wurde der Spieß umgedreht: KURZ verkündet, daß es gefährlich sei, wenn (geimpfte!) Großeltern ihre ungeimpften Enkelkinder sähen oder gar berührten! Sie könnten somit zum Mörder ihrer Enkel werden!

    Und nun sind die KINDER, um nicht zu Mördern ihrer Großeltern zu werden, an der Reihe mit dem Impfen! Die Pharma-Industrie hat das Perpetuum mobile des Geldscheffelns gefunden.....



    • Undine

      Man verzeihe mir eine unnötige Wiederholung, aber ich war etwas wütend, als ich in die Tasten schlug! ;-)

    • pressburger

      Aber die meisten Vertrauen doch Kurz, hängen an seinen Lippen, folgen seinen Befehlen. Wer liegt falsch ?
      Kurz wird in den Medien, in Kommentaren, in Artikeln, im ORF als grosser Problemlösser verherrlicht. Ist Kritik am Kurz überhaupt angebracht ?

    • Specht

      @pressburger Ob Kritik an Kurz angebracht ist? Wenn ich ihn agieren sehe, mit seinem Lächeln und beschwörenden Gesten, habe ich plötzlich das Bild von Kurti vor mir. Nur dass dieser Basti keinen Spass versteht, sondern nur das Verschauckeln der staunenden Gutgläubigen.

    • Specht

      Verschaukeln :-)

    • eupraxie

      @Undine: ganz wichtige Darstellung der Historie der Begründungen!

  34. Vernunft und Freiheit

    Ich möchte Herrn Dr.Unterberger gern helfen, den Krankenversicherungen Kosten zu sparen. Wer schon einmal in einem großen Skigebiet war dem ist sicher aufgefallen, dass dort oft auch sehr schnell gefahren wird. Deshalb haben die zuständigen Krankenhäuser bis zu 6 Chirurgen Teams im Dauereinsatz, ebenso wie zwei Rettungshubschrauber. An einem Tag werden bis zu 100 Operationen an verunfallten Skifahrern durchgeführt. Auch hier wäre es sinnvoll, die Entgeltfortzahlung im Unfallfall auszusetzen und einen beachtlichen Selbstbehalt für die Krankenhausleistung zu fordern. Gleiches gilt natürlich für verunfallte Raffter, Ski-Tourengeher, Downhill Biker etc. Bitte helfen Sie mir, verehrter Dr.Unterberger, diese Liste weiterzuführen, damit die Regierung Kurz endlich kurzen Prozess mit dieser Verschwendung von Kassenleistungen machen kann.



    • Undine

      @Vernunft und Freiheit

      *************!

      Ich bin überzeugt, daß eine Reihe von Mitpostern sich an der Erstellung der Liste, wie man die Kassenleistungen spürbar einschränken könnte, gerne beteiligen würden!

    • pressburger

      Ergänzung, Radar Messgeräte an die Pisten, erlaubte Höchstgeschwindigkeit 8 km/h. Vorsorge ist besser als Behandlung.

    • Brigitte Imb

      Wie wäre es wenn nur 10% dieses Personals, das den "Stich" fürchtet [(;)] kündigen würde?
      Da anzunehmen ist, daß das System sowieso zusammenbrechen wird (es ist ja politisch gewollt und sicher auch entsprechend vorbereitet für die NWO), frage ich mich was die Leute daran hindert den Job zu schmeißen. Sollen doch die übergescheiten Politschranzen die Behandlung und Betreuung übernehmen. Ach so, geht nicht so einfach - obwohl dieser Kaste Tote und Geschädigte pfurzegal sind -, denn wiedergewählt werden wollen die Schranzen offiziell ja schon. Wobei Wahlen mittlerweile ohnehin zu vernachlässigen sind, das "richtige" Auszählverfahren, sprich Fälschungsverfahren, scheint maßgeblich zu sein.

    • Vernunft und Freiheit

      Wenn ich das noch ein wenig ergänzen darf: Es gibt eine Reihe von Krankheiten die Reisende aus fernen Ländern mitbringen. Mir als Nicht Arzt fallen da Hepatitis, Gelbfieber, Typhus etc. ein. Soviel ich weiß, gibt es auch da Impfungen. Ich wüßte gern, ob Dr. Unterberger auch in diesen Fällen auf Selbstbehalt und Nicht-Gehaltsfortzahlung besteht. Weiterhin wären Krankheiten im Falle Zeckenbiss und Wundstarrkrampf ebenfalls durch geeignete Impfungen bekämpfbar. Ich nehme an, auch diese Personengruppen dürfen laut Dr. Unterberger ihre Krankheiten in Zukunft selbst bezahlen.

  35. Ella (keine Partnerin)

    Wow! Wegscheider ist wieder da und in Höchstform! Der hat eingeheizt, toll!



    • Ella (keine Partnerin)

      Er hat auch den Schwindel bei den Zahlen bestätigt. Es sind viele Geimpfte auch in Österreichs Spitälern (nicht nur in Israel, GB, Island usw.), die nun als ungeimpfte Coronafälle gerechnet werden, um die Ungeimpften zu Sündenböcken zu machen und den Impfzwang zu erhöhen.

    • Ella (keine Partnerin)
    • Whippet

      Bravo Dr. Wegscheider! Diese Zahlenlügen sind meine persönlichen Informationen aus drei KHs. Wer mir das mitteilt, tut dies mit dem Satz: „Sag nicht, von wem Du‘s hast.

    • Franz77

      DANKE!!! Wegscheider for president! Und das meine ich gar nicht spaßeshalber.

    • pressburger

      Wegscheider, endlich nach langer, zu langer Pause, die Stimme der Vernunft.

  36. Undine

    Ein Arzt, dem ich blind vertrauen würde, ist, nachdem ich ihn anhand unzähliger Videos sehr gut "kennengelernt" hatte, Dr. Ulrich KRÄMER, kurz DOC Uli.

    Jeden Samstag freu' ich mich auf seine mit Humor und Leidenschaft und natürlich mit wohlfundiertem ärztlichem Wissen und viel Erfahrung gemachten Videos. Daß er ein Arzt mit Leib und Seele ist, merkt man bei jedem Wort!

    Heute wendet er sich an die Kinder und Jugendlichen zum Thema IMPFEN:

    "DOC Uli 42/21 ...an alle Kinder und Jugendliche...11. September 21"

    https://www.youtube.com/watch?v=fce6maXpqdk&ab_channel=DOCUlitv



  37. Ingrid Bittner

    Es ist einfach unfassbar. Kaum schaut man in eine Zeitung, muss man sich unendlich ärgern:

    Warum Servus TV bei Corona gegen den Strom schwimmt
    Von Helmut Atteneder 11. September 2021 11:55 Uhr

    Analyse: Der Salzburger Privatsender positioniert sich vehement als Sender der Corona-Leugner. Jüngstes Beispiel: "Papa Talk".
    LESEDAUER ETWA 2 MIN
    Der Salzburger Privatsender Servus TV hat sich in der heimischen Senderlandschaft sukzessive als Nummer 2 hinter dem ORF positioniert. Im August bilanzierte Servus mit einem Marktanteil von vier Prozent und ist damit ORF 1 (acht Prozent) wieder ein Stückchen näher gerückt.

    ---

    DDr. Raphael Bonelli, schon vor 4 Wochen

    https://youtu.be/uKyvl_zyFM0
    Raphael Bonelli
    35.100 Abonnenten

    Kritische Talk-Runde zur COVID-19-Kinderimpfung und den aktuellen Problemfeldern der neuen Impfstoffe mit Prof. Andreas Sönnichsen, Prof. Christian Schubert, Dr. Roman Braun und Clemens Arvay. Alle vier sind Väter sowie öffentliche Kritiker der experimentell zugelassenen, genbasierten Impfstoffe gegen SARS-CoV-2. Moderation: Doris Peczar.

    „Wenn man sich die gängigen Medien anschaut, die auch in der Ärzteschaft gelesen werden, dann ist das ja alles voll mit Propaganda, da sind keine wirklich sachlichen Informationen und die kritischen Informationen werden ausgeblendet beziehungsweise gebasht.“ (aus dem Talk)



    • Ingrid Bittner

      Gemeint waren die Oberösterreichischen Nachrichten, das hab ich vergessen zu erwähnen.

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Sehr gut!*******************+!

      SERVUS TV ist (fast) immer ein Lichtblick! Eine Wonne ist der "WEGSCHEIDER"!

    • pressburger

      Der ORF braucht keine Zuseher, keine Einschaltquoten. Beim ORF gilt die negative Korrelation, um so weniger Zuseher, um so mehr Subventionen.

  38. eupraxie

    Wir werden eine neue Zeitrechnung einführen können oder müssen - die Zeit vor und nach Corona. So wie in Amerika vor und nach 9/11.

    Zur Kommunikation: ORF: gestern - Belegung der Spitalsbetten - von den Geimpften waren der Großteils Risikogruppen mit Vorerkrankungen etc. -zu den Ungeimpften keine Aussage!! - das ist Manipulation.
    Wo bleiben die Information zum Personalstand in den KH? Wieviel haben gekündigt und warum? Welche Anstrengungen wurden unternommen, um die Betreuungskapazitäten in den Spitälern zu erhöhen? Wenn wir schon im Krieg sind, wie manche behaupten, sollten wird alles mobilisieren, um die Soldatenstärke (=Anzahl des Pflegepersonals) zu erhöhen.

    Zur Politik: da ist zu unterscheiden zwischen falscher/ problematischer Vermittlung und falschen/problematischen Inhalten. Eine Entscheidung wird umso leichter umgesetzt von Betroffenen, wenn sie möglichst umfassend in den Entscheidungsfindungsprozess miteingebunden waren bzw. dieser zumindest transparent gemacht werden konnte. Die Art und Weise der Entscheidungsfindung, Transparentmachung und Einbinden der Betroffenen ( und sei es nur durch eine ausführliche Diskussion im NR) bei all den Corona-Maßnahmen der Regierung ist evident und mit minus 5 zu bewerten. Dies ist die Basis für Misstrauen die von den führenden Kräften/Parteien ausging.
    Das Nichtaufzeigen von Alternativen-kommenden Alternativen zu den Impfungen tat ein Übriges, um die Stimmung wie sie jetzt ist, zu befeuern.

    Das führt zum zweiten großen Bereich. Zur eröffneten Diskussion über die Nichtbezahlung von Abwesenheit von der Arbeit bei einer Krankheit, gegen die es eine Impfung gibt (zb Influenza).
    Der weitere größere Schritt wäre überhaupt das Ende der verpflichtenden Krankenversicherung - jeder versichert sich selber - nur lebensrettende Notmaßnahmen werden durchgeführt.
    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen. Niemand hat die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen. Niemand hat die Absicht eine Dienstabwesenheit durch Krankheit nicht zu bezahlen.

    Solidarität ist ein Begriff, der vehement eingefordert wird, wenn es um die Frauen in Afghanistan oder die Kinder in Moria geht. Solidarität innerhalb der Personen eines Staates lässt sich durch eine Viruserkrankung wegargumentieren und alle klatschen?
    Der Körper einer Frau ist unantastbar, wenn es darum geht, ein Kind das sie trägt zu töten - aber bei der Verweigerung einer Spritze ist dieser Gedanke Verrat am Staatsvolk?

    Wir haben viel zu diskutieren - alle Wissenschaftsdisziplinen wären gefordert! Wir haben viel zu diskutieren und die Ursachen zu erforschen - aber weil Differenzierung gleich negativ belegt wird mit Diskriminierung - nimmt man sich wesentliche Entscheidungskriterien für effektive Maßnahmen selbst weg.



    • Undine

      @eupraxie

      ***************************************+!

      Danke für Ihren Kommentar!

      Nur so nebenbei: Es wurde im ORF jetzt des Öfteren der "BRAND im LAGER MORIA" erwähnt, aber mit keiner Silbe dazugesagt, daß dieser BRAND von mehreren Insassen an mehreren Stellen zeitgleich GELEGT worden war---also BRANDSTIFTUNG, bei der auch viel GESPENDETES aus Österreich verbrannte. Schade um das viele Geld, das da "verbraten" worden ist. Aber, wie gesagt---davon, daß etliche Lagerinsassen den Brand gelegt hatten (und viele davon wußten!), das sollte VERGESSEN werden! Ob die BRANDSTIFTER gefaßt worden sind???

    • pressburger

      Diskussionen sind unerwünscht.

  39. Ingrid Bittner

    Auf Facebook kann man über die Impferfahrungen der Berliner Opernsängerin Bettina Ranch nachlesen

    https://www.facebook.com/ranchbettina/

    Und so beginnt's:
    4. September um 17:57 ·
    Eigentlich wollte ich vor zwei Wochen mit großer Freude und Energie in die neue Opern- und Konzertsaison starten, nun bin ich leider gezwungen, aus gesundheitlichen Gründen, den Brahms-Liederabend mit meinen Kollegen @thomas.laske und Dirk Ströter am morgigen Sonntag in der Düsseldorfer Kreuzkirche, sowie die Wiederaufnahme-Vorstellung „Rigoletto“ am 12.9., in der ich als Maddalena, nach fast einem Jahr endlich wieder auf der Bühne des @aalto_musiktheater_essen gestanden hätte, abzusagen. Durch sehr heftige und langwierige Impfnebenwirkungen, ist es mir momentan nicht möglich auf die Bühne zurückzukehren. Es tut mir wahnsinnig leid und ich bin unfassbar traurig über diese Situation. #impfnebenwirkungen #pei #biontech #singersofinstagram #operasingersofinstagram #hope



  40. Mitz

    Dr.Herr AU. Sie haben mir die Augen geöffnet und mir bewiesen, was ich ohnehin schon lange befürchtet habe. Ich bin ein Volltrottel.
    Ich bin zwar kein Impfgegner - selbst bereits vollständig durch 2 Stiche geschützt und verstehe trotzdem viele Skeptiker. Jetzt haben die Volksschullehrer schon eine verminderte Intelligenz - bitte wo landet da mein IQ ?
    Ich kann zwar Nägel einschlagen und Bilder aufhängen - kann mit Hacke und Krampen umgehen - aber kann keine komplizierten Berechnungen machen. Viele sogenannte, von Ihnen hochgelobte Intelligente würden in freier Wildbahn eingehen.
    Dies bezeichnet man meines Wissens - Intelligenz gegen Hausverstand. Habe Hausverstand und keine Intelligenz.
    Sie schreiben, dass auch Verweigerer ernst genommen werden müssen - geisseln aber im gleichen Atemzug diese als Unintelligente.
    Danke, dass sie mir so verständlich meine nichtvorhandene Intelligenz erklärt haben.



    • Undine

      @Mitz

      *********************! ;-)))

    • Weinkopf

      Nach dem Urteil von A.U. bin ich wohl auch als Halbidiot zu bezeichnen.
      Nun denn, so sei es!

    • Gandalf

      Mit jedem Kommentar des heutigen Niveaus, die sich leider häufen, verliert Herr Dr. Unterberger Glaubwürdigkeit, Ansehen und ein Stück des Rufes, zu den Altmeistern des Journalismus zu gehören. Und demnächst zumindest einen Abonnenten.

  41. Ingrid Bittner

    Es ist unglaublich, vor jeder Wahl kommt unweigerlich ein großer Batzen ...., mit dem man die FPÖ bewirft. Es kann ja nicht sein, dass das ausbleibt.

    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/hausdurchsuchung-bei-fp%C3%B6-politiker-jenewein-wegen-bvt-aff%C3%A4re/ar-AAOkL1Y?ocid=msedgntp



    • Konrad Loräntz

      so ist das halt in Russland

    • Specht

      Methoden die an Anette Kahane und ihr Spezialfach die Denuntiation erinnern. Googeln: Anette Kahane Denuntiation. Merkel als zur Nomenklatura zählende Agitations und Propaganda-Führungskraft bediente sich in der DDR solcher ausgefeilter Techniken, die Andersdenkende unter die Lupe nahmen und nun wiederholen sich solche Fälle bei uns?

  42. Ingrid Bittner

    Frage: gehört jetzt die FPÖ- Verfassungssprecherin im Parlament, die Rechtsanwältin Dr. Susanne Fürst zu den 60 % oder zu den 40%?

    Hier ein interessanter Beitrag:

    https://www.wochenblick.at/kritik-an-kurz-co-unerwuenscht-fpoe-kritisiert-politische-zensur-agenda/



  43. riri

    Bildung kann uneingeschränkt erworben werden. Gebildete nehmen das als Wissen auf, was Medien, der ORF und Politiker ihnen vorsetzen.
    Und die Menschen mit Bildung glauben das.
    Aber, worauf es ankommt, ist Intelligenz.
    Und Intelligenz haben die Corona-Impfskeptiker, diesen Schwindel zu erkennen, allen voran Kickl.



    • Gandalf

      Völlig Ihrer Meinung. In meiner langjährigen Berufspraxis habe ich jede Menge Akademiker beiderlei Geschlechts kennengelernt. Ich habe es anfangs gar nicht glauben können, wieviele von denen ausserhalb ihres oft relativ kleinen Fachgebietes strohdumm waren. Hingegen habe ich es schätzen gelernt, mit intelligenten Menschen zu arbeiten. Es waren auch Akademiker darunter.

  44. Simpson

    Merkwürdiges passiert:

    *A.U.attestiert impffreudigen Opernbesucher einen höheren Bildungsgrad weil sie nicht realisieren, dass sie in Wirklichkeit die Versuchsmeerschweinchen einer unerprobten Gentheapie sind.

    * Ein Sprecher des Impfstoffherstellers Valneva erklärt im ORF1 Mittagsjournal, dass man nicht auf die Valneva Todimpfung warten soll sondern anstatt dessen auf den vorhandenen Impfstoff zurückgreifen möge.

    *Dietrich Mateschitz ( Servus TV) holt sich für sein neues Medienprojekt " Der Pragmaticus" die Unterstützung,der für ihre Faktentreue und Glaubwürdigkeit bekannten linken Journalisten aus dem Umfeld der Zeitung "Der Standard".



  45. Franz77

    Schluchz, ist das schön. Märchenstunde bei Blöd: Der Wundertürke hat kein Auto, nicht einmal einen Führerschein. Wegen der Verkehrsstaus. Ich habe keinen Pilotenschein, wegen der Vögel und keine Raketenprüfung wegen der vielen Satelliten da oben. Jaja.

    Ugur Sahin und Özlem Türeci, hach, wenn sie nicht Impfsegen entwickeln, schauen die beiden Wissenschaftler gerne Marvel-Filme, z.B. „The Avengers“, am liebsten mit Schauspieler Mark Ruffalo als Hulk (????).

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2021/ratgeber/helden-von-biontech-darum-hat-sahin-kein-auto-und-keinen-fernseher-77638422.bild.html



    • Konrad Loräntz

      Die haben halt das Wissenschafter-Casting unter ca. 240 anderen Mitteleuropäern, welche wohl dieselbe Idee hatten, gewonnen und die Förderung gekriegt. Unter den Loosern waren viele zu blond.

  46. Peregrinus

    AU schreibt: Widerstände, Ängste und Proteste gab es … auch gegen die Sturzhelm- oder Gurtenpflicht (wobei diese beiden grundrechtlich problematischer sind als Impfungen, schützt man doch dadurch nur sich selber …“.
    Diese Aussage erscheint plausibel, trifft jedoch in ihrer Allgemeinheit nicht zu. Wenn der angegurtete Beifahrer wegen des Gurts keine Verletzungen erleidet, so macht sich der fahrlässig fahrende Lenker nicht wegen Körperverletzung strafbar. Er wird auch nicht schadenersatzpflichtig. Das schont ihn, die Haftpflichtversicherung und i.d.R. auch die Sozialversicherung. Entsprechendes gilt für den Fahrer eines gegnerischen Fahrzeugs. Und: Die meisten Verkehrsunfälle beruhen auf leichter Fahrlässigkeit. Die Gurtenpflicht begünstigt auch die Familienmitglieder des Angegurteten: Ein nicht Getöteter bleibt der Familie erhalten. Ein voll Arbeitsfähiger kann weiter für seine Familie sorgen u.s.w. Eine leichte Körperverletzung trotz angelegtem Gurt macht den Lenker nur in einem minderen Ausmaß strafbar. Auch in die eingetretenen Schadensfolgen nicht so gravierend.

    Dem kann freilich entgegengehalten werden, dass dies in allen Fällen so ist, in denen Menschen für sich gesundheitlich schädliche Maßnahmen setzen, zB (zuviel) rauchen, trinken oder essen. Es gilt halt abzuwägen. Gurten- und Sturzhelmpflicht schränken die persönliche Freiheit nicht, zumindest nicht nennenswert ein. Das einst insbesondere gegen die Gurtenpflicht vorgetragene Argument, dass der Gurt zu Verletzungen bzw zur Tötung führen könne, die ohne Gurt nicht eingetreten wären, hat sich nicht bewahrheitet. Es gibt und gab – soweit ich sehe – bisher keinen einzigen Fall. Und ich befasse mich ständig mit der Materie.

    Das RIS (Rechtsinformationssytem des Bundeskanzleramts) führt zu § 7, der einschlägigen Bestimmung des Verkehrsopferentschädigungsgesetzes, keine einschlägige Entscheidung an. Das bedeutet jedenfalls, dass zumindest der OGH damit nicht befasst war. Es indiziert aber auch, dass sich Untergerichte nicht damit zu beschäftigen hatten. Denn solange etwas nicht höchstgerichtlich ausjudiziert ist, pflegt man eine Sache an den OGH heranzutragen. Der sich in solchen Fällen auch damit zu beschäftigen hat.

    Ein befreundeter Kieferchirurg teilte mir einige Zeit nach Einführung der Gurtenpflicht mit, dass er froh sei, weil grässliche Kieferverletzungen nach Verkehrsunfällen kaum mehr vorkämen.



  47. CIA

    Ich kann es nicht fassen, dass Kritiker dieser Impfung, die eigentlich in den Bereich des "Off Labels-Use" gehört, als dumm bzw. Menschen mit niedrigerer Intelligenz bezeichnet werden.
    Manchmal hat man das Gefühl es gibt eh schon 8 Millionen Experten und jeder sagt etwas anderes.
    Auffällig ist auch, dass nur mRNA-Impfstoffe eine Zulassung finden.
    Mit Verlaub, obwohl dumm, das macht hellhörig.
    In diesem Sinne frag ich mich, wo die Intelligenz zu Hause ist. Mit dem Strom schwimmen ist bequem aber man wird träge. Das ist das Ziel der Eliten!



    • CIA

      PS: Manche Menschen haben aus verschiedenen Gründen, wie Krankheit und vor allem Angst, nicht mehr die Energie zu kämpfen.

    • pressburger

      Die meisten die mit dem Mainstream schwimmen, lassen sich mit dem Bauch nach oben, in Richtung Sumpf treiben.
      Nur der, der gegen den Strom schwimmt, kommt an die Quelle.

    • Ingrid Bittner

      Gerhard Pöttler ????????, [10.09.21 09:20]
      Wichtige Info:

      Ein Arzt des Krankenhauses Zams hat dem Personal mitgeteilt, dass sie ihr soziales Umfeld unbedingt vor der 3. Impfung warnen sollen. Diese richte grossen Schaden an und zudem sei das Spital voll von Impfschäden, sie kommen mit der Arbeit nicht mehr nach. Übrigens würde er sich diese Stoffe NIE spritzen lassen, am ehesten käme noch der russische Sputnik in Frage. Der Russe würde nie sein Volk vergiften. Soviel zum Krankenhaus Zams. Aus sicherer Quelle von gestern, 9.9.2021

      Danke für die vertrauliche Info

      t.me/GerhardPoettler

    • Vernunft und Freiheit

      Man sollte noch hinzufügen, dass auch die kurzlich erfolgte Zulassung in den USA nur eine sogenannte "priority" Zulassung war und diese nur aus der längeren Beobachtung der ersten 20.000 mit Corminaty bestand. Die 200 Millionen später geimpften wurden bei der Zulassung nicht berücksichtigt.
      Weiterhin sollte man wissen, dass zwei Direktoren der FDA ihren Rücktritt bekannt gegeben haben.

  48. Mylan

    Herr Unterberger, ich dachte Sie wären zu etwas mehr Analytik in der Lage.
    Vermutlich lehnen nur sehr wenige Menschen die Impfung generell ab. Das ist wirklich ein sehr geringer Prozentsatz, die aus verschiedenen, obwohl oft durchaus guten, Gründen offizielle Angaben grundsätzlich in Frage stellen.
    Es ist aber klar, dass man mit dieser Impfung ein überdurchschnittliches Risiko eingeht. Denn längerfristige Beobachtungen kann es naturgemäß nicht geben. Weil außerdem die politische Situation ist wie sie ist und sich sämtliche Regierungen nicht leisten können, dass schwere Nebenwirkungen publik werden, halte ich es zumindest für denkbar, dass unerwünschte Meldungen nicht erfolgen oder nicht ausreichend geprüft werden. Das kann man nicht von der Hand weißen, und die Regierungen sind daran schuld, dass sich dieser Eindruck aufdrängt.
    Deshalb kann man zwar trotzdem für große Gruppen bzw. auch für sich selber zu einer wahrscheinlich positiven Nutzen Risiko Analyse kommen.
    Aber hier ist eine Zeitenwende passiert. Es geht nicht, wie sonst in der Medizin, vordringlich um den Nutzen für den Einzelnen sondern stark um den für die Gemeinschaft. Ganz besonders bei Kinderimpfungen.
    Das muss man sich mal vorstellen, man setzt Kinder einem Risiko aus bei geringem Nutzen und fraglich ältere zu schützen. Hätte man vor zwei Jahren behauptet es würde so etwas geben hätten das wohl jeder Politiker und Medizinethiker entrüstet zurückgewiesen. Jetzt sind wir so weit, dass Sie, Herr Unterberger, jeden für unterbelichtet aber jedenfalls nicht über Hauptschulabschluss hinaus gebildet halten, der die Impfung differzeniert betrachtet. Wahnsinn!



  49. Ella (keine Partnerin)

    https://www.unzensuriert.at/content/134678-auch-schweden-beerdigt-corona-eine-kurze-bilanz-der-massnahmenpolitik/

    Schweden beendet den Zirkus gänzlich. Ganz ohne Kinder zu quälen und die Wirtschaft zu ruinieren steht es besser da als die Nachfolgestaaten von Hitler und Honecker.



    • pressburger

      Abgerechnet wird am Schluss.
      Nach 1945 lag in Deutschland und in Österreich, durch die Befreier zerstört, alles in Trümmern.
      Nach 2021 wird in Deutschland, Österreich und in im grossen Teil der West EU, alles in Trümmern liegen.
      Nach 1945, haben die Menschen wieder alles aufgebaut.
      Nach 2021, wird es niemanden geben, der aufbauen wird.

  50. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Aus Zeitgründen komme ich leider erst jetzt dazu auf Herrn Unterbergers Kommentar „Und die Verliererin heißt – Angela“ zu antworten. AU beschreibt die globalen Auswirkungen von Frau Merkels 16 jähriger diktatorischer Regentschaft sehr präzise. Er vergisst aber die Ursachen zu erwähnen und meint, diese mit „Fehlern“ und „Sünden“ von Merkel erklären zu können.

    Adorno, mit Horkheimer und Marcuse, einer der Masterminds der „Frankfurter Schule“ und mit Dutschke geistiger Mitbegründer des „langen Marsches durch die Instanzen“ formulierte folgenden legendären Satz 1969 in der „Dialektik der Aufklärung“: „Und die vollends aufgeklärte Welt erstrahlt im Zeichen triumphalen Unheils.“

    Transponiert in die Jetztzeit heißt dieses Unheil Angela Merkel und sie ist die strahlende Siegerin. Merkel hat weder Fehler noch Sünden begangen, sie handelt unbeirrt aus ideologischer Überzeugung und
    „zutiefst von kommunistischen Denkmustern geprägt, die sie sich in einem zwar gegen den "verstaubten Honecker-Stalinismus" gerichteten, mithin irgendwie "oppositionellen", aber nichtsdestotrotz kommunistischen Milieu innerhalb der DDR erworben hat (Hinrich Rohbohm)“.

    Das ist doch alles KEIN Zufall, KEIN Fehler und KEINE Sünde. Merkel exekutierte eiskalt jene Agenda, die sie vom Tiefen Staat her auszuführen hatte. Und damit manövrierte sie Europa an den Rand des Abgrunds und die CDU/CSU in die Bedeutungslosigkeit.

    In diesem Zusammenhang verweise ich auf den exzellenten Gastbeitrag „Merkel handelt hochideologisch - hinter einer Maske“ vom 30. Juli 2018 von Wolfram Schrems. Und auf das Buch von Hinrich Rohbohm
    „Merkels Maske: Kanzlerin einer anderen Republik (JF Edition)“ als neue und erweiterte Ausgabe. Lesenswert.

    Bereits am 1. Juni 2008 klärte Oskar Lafontaine in der Sendung »Anne Will« über unangenehme Wahrheiten auf, als er zu Günther Beckstein (CSU) damals sagte:

    »Ich will Sie mal aufklären! Sie [die CDU/CSU] haben eine Jungkommunistin, eine überzeugte Jungkommunistin zur Kanzlerin gewählt. Ist Ihnen das überhaupt klar? Denn Frau Merkel war FDJ-Funktionärin für Propaganda und Agitation, und das konnte nur eine überzeugte Jungkommunistin. Und sie durfte in Moskau studieren. Dieses Privileg hatten nur Linientreue.

    Und Lafontaine weiter: „Die Kanzlerin war früher eine hervorgehobene FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda. Sie gehörte zur Kampfreserve der SED“.

    Am 10. April 2000 wurde Angela Merkel zur Bundesvorsitzenden der CDU/CSU gewählt. Schon vor der Zusammenkunft der Delegierten in Essen gab Angela Merkel zu erkennen, was in der CDU geändert werden müsse: Während die Partei bis dahin darauf beharrte, dass Deutschland kein Einwanderungsland sei, kündigte Frau Merkel an, mit der rot-grünen Bundesregierung über die Einwanderung von Ausländern aus Nicht-EU-Ländern zu sprechen.

    Als Angela Merkel dann einen Tag später mit fast 96 Prozent der Stimmen zur Vorsitzenden gewählt worden war, sagte sie mit Blick auf das beginnende neue Jahrhundert, es werde „fast nichts mehr so sein, wie es war“. Hat nicht auch Sebastian Kurz, im Zusammenhang mit der Corona-Krise, diesen Satz verwendet?

    96 Prozent der CDU/CSU Abgeordneten stimmten also der Wahl von Angela Merkel zur Bundesvorsitzenden zu, obwohl deren ideologisch geprägte kommunistische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft allen bekannt war. Eyes wide shut.

    Ein Historiker, der anonym bleiben wollte, hat gemeint, dass geopolitische Ereignisse wie die deutsche Wiedervereinigung, Perestroika, EU, WK1 wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit“.

    Merkel schaffte es, die CDU/CSU auf linken Kurs zu bringen. Das erkennt man am besten daran, wenn man sich die Geschichte des fast schon an den kategorischen Imperativ anmutenden Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ ansieht:

    2006 Wolfgang Schäuble, Innenminister, auf der deutschen Islamkonferenz: „Der Islam ist Teil Deutschlands und Europas.“

    2010 Christian Wulff, Bundespräsident, am Tag der deutschen Einheit: „Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“

    2015 Steffen Seibert, Regierungssprecher: „Der Islam gehört zu Deutschland – das ist so. Dieser Meinung bin ich auch.“

    2016 Merkel im Bundestag: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    2018 Kramp-Karrenbauer, CDU Bundesvorsitzende: „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Die angeführten Herrschaften waren/sind alle Mitglieder der CDU/CSU und ich habe nicht einseitig recherchiert.

    Getreue Weggefährten Merkels aus SED Zeiten sind Anetta Kahane, CEO der Antonio-Amadeu-Stiftung und die Grüne Katrin Göring-Eckardt, mit ihrem Mann verantwortlich für die „Binnenschifffahrt für Flüchtlinge im Mittelmeer“.

    Um zu verstehen mit wem wir es da zu tun haben, ein O-Zitat von Anetta Kahane, deren Antonio Amadeu Stiftung von der Regierung Merkels Fördergelder in der Höhe von 870.000 € erhält: „Ich verpflichte mich, meine in der DDR beim Ministerium für Staatssicherheit erworbene Erfahrung des Denunzierens auch zur besten Zufriedenheit im Dienste des Justizministers Heiko Maas zu stellen“.

    Als der Journalist Gabor Weingart vor ca. zwei Wochen schrieb, dass Olaf Scholz bereits „auf dem Zug von Merkel“ sei, war ich skeptisch. Heute ist aber klar, dass es Merkels Ziel ist, in Deutschland eine Rot-Rot-Grüne Regierung zu etablieren. Ihre Unterstützung für Armin Laschet war in keiner Phase des Wahlkampfs wahrnehmbar. Die ideologische Spaltung innerhalb der CDU geht sogar so weit, dass die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien aus dem „Zukunftsteam“ des CDU Kanzlerkandidaten Laschet am 09.09.2021 im ZDF sagte: „Bevor ich Hans-Georg Maaßen meine Stimme gebe, gebe ich sie einem Sozialdemokraten“.

    Bei folgenden – auch globalen - Aktionen hatte Merkel ihre Hände äußerst erfolgreich mit im Spiel: „Rettung“ Griechenlands zugunsten der Banken, „Kaltstellung“ von Salvini, Wahl von Jean-Claude Juncker und Ursula von der Leyen zum EU Kommissionspräsidenten, 2015 Öffnung der EU Grenzen und Global Compact for Migration, Flüchtlings-Milliardendeal mit Erdogan, zur Thüringen-Wahl: „Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden, „Abschuss“ von Hans-Georg Maaßen, „Einnordung“ des Corona-Virus bei ihrem Besuch in Wuhan, „Entsorgung“ der CDU/CSU, „Abschaffung“ Deutschlands. Sehen so Verlierer aus, Herr Unterberger? Verlierer sind leider wir, die Bevölkerung.

    Was hat Österreich damit zu tun? Die strategischen, taktischen und ideologischen Ziehväter von Sebastian Kurz sind Albert Rohan (verstorben Juni 2019) und Wolfgang Schüssel. Alle drei sind Mitglieder im ECFR, ebenso wie Gerald Knaus, dem Mastermind der Flüchtlingsstrategie in der EU und diesbzgl. engster Berater von George Soros, Angela Merkel und Antonio Guterres von der UNO. Als Ziehmutter von Kurz kann man definitiv Angela Merkel bezeichnen.

    Auch Kurz arbeitet hochideologisch und hinter einer Maske. Im Stil eines „Reichsverwesers“ - in Anlehnung an dieses Amt in der k. fetzendeppert, muss man sagen, ich sage es, wie es ist”, so Meinl-Reisinger wörtlich über die FPÖ im ORF.

    Offenbar hat Frau Meinl-Reisinger das Prinzip der Spiegelung in der Psychologie nicht verstanden, kein Wunder agiert sie ja tagtäglich an der intellektuellen Lallmauer.

    Herbert Kickl lag vor der letzten NR Wahl schon richtig, wenn er meinte: „Oft muss manches zurechtgerückt werden, damit es nicht umkippt. Wenn Sie wollen, dass die beliebte türkis-blaue Koalition fortgesetzt wird, müssen Sie die FPÖ wählen. Sonst droht Schwarz-Grün.“

    Das Ergebnis kennen wir. Um mit Merkel fortzusetzen, daraus kann durchaus in Österreich Rot-Grün-NEOS werden. Kurz wird vorher aufgrund seiner Dienste im Sinne des Great-Reset weggelobt werden.

    Anbei ein Video mit Udo Ulfkotte vom 20.09.2016: EU befahl Ungarn ausdrücklich, auch bewaffnete IS-Terroristen unkontrolliert Richtung Deutschland oder Österreich durchzulassen.

    https://youtu.be/Zsg4RKylx8M

    Dazu ein Auszug aus dem Bericht „Die Getriebenen“ von Robin Alexander:

    Kanzler Faymann war auf Tauchstation. Von 4. auf 5. September 2015, für Robin Alexander "der wichtigste Tag der Geschichte der letzten zehn Jahre", war das deutsche Kanzleramt unbesetzt, Kanzlerin Angela Merkel und Kanzleramtschef Peter Altmaier waren auf Reisen. In Ungarn explodierte die Lage, der Bahnhof war überfüllt, die Flüchtlinge kriegten keine Tickets mehr, machten sich zu Fuß über die Autobahn auf den Weg. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban rief bei Österreichs Kanzler Werner Faymann an, doch der ließ sich laut Buchautor Robin Alexander nicht erreichen. Ungarn ließ nicht locker, machte Druck. Österreich habe Ungarn beschimpft für seine restriktive Einwanderungspolitik, Österreich möge die Flüchtlinge jetzt aufnehmen.

    Merkel entschied - ein humanitärer Akt. Schließlich rief Faymann die deutsche Amtskollegin Angela Merkel an. Die war inzwischen zu Hause, rief quer durch Europa andere Amtskollegen an. Schließlich entschied sie: Die Flüchtlinge dürfen rein, der Deal: Österreich nimmt die Hälfte, die andere Hälfte reist weiter, ein paar Nachbarländer nehmen ebenfalls Flüchtlinge auf. Es sollte eine Ausnahme sein. Faymann wurde so wie andere Amtskollegen von Merkel über den Tisch gezogen. Und mit einem gutdotierten Job bei der VIB Strategieberatung in Deutschland (Faymann und Sigmar Gabriel starten gemeinsame Firma) belohnt.

    Udo Ulfkotte verstarb am 13.01.2017 angeblich an einem Herzinfarkt. Er hatte ein detailliertes Manuskript (mit Namen) für ein Buch zum Thema „Die Netzwerke der Pädophilen in Deutschland“ fast fertig gestellt. Das Buch hätte im Kopp Verlag erscheinen sollen. Dazu kam es nicht mehr.

    Danke dass Sie meinen ausführlichen Beitrag gelesen haben.



    • veritas

      Da ist mir ein Fehler unterlaufen. Dieser Absatz müsste so lauten:

      Ein Historiker, der anonym bleiben wollte, hat gemeint, dass geopolitische Ereignisse wie die deutsche Wiedervereinigung, Perestroika, EU, WK1 wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit“.

    • Franz77

      Danke Veritas, natürlich wurde Ulfkotte gehaidert. Das mit dem Manuskript wußte ich nicht, jetzt ist klar, warum er ermordet wurde.

    • veritas

      Aus irgendeinem Grund werden meine Kommentare seit geraumer Zeit teilweise unlesbar gemacht indem Satzsequenzen ausgelassen, verstümmelt bzw. verschoben werden. Das liegt sicher nicht an mir. Ich werde in Zukunft noch genauer Kontrolllesen.

    • pressburger

      Merkels Hoch Zeit kommt noch. Befreit von den alltäglichen Lappalien als Kanzlerin, wird sie befreit zum grossen Sprung ansetzen. Merkel ist bekannt, um ihr Ziel, Kommunismus in der EU, zu erreichen, ist noch viel Arbeit notwendig.
      Die Planwirtschaft ist erst noch in ihren Anfängen, die Kontrolle über die veröffentlichten Meinungen ist noch lückenhaft, die Klasse der Besitzenden verfügt noch immer über ein unkontrolliertes Vermögen, die Eliminierung der Feinde des Sozialismus aus dem öffentlichen Leben, muss vorangetrieben werden.
      Merkel, routiniert und zäh, wie sie ist wird auch diese Aufgabe bewältigen.

    • Henoch 1

      Danke für den Beitrag !
      ****************************

    • riri

      Merkel wird van der Leyen ablösen.
      Oder sie wird EU-Nato Präsident.

    • Wechselland

      Wow....ein sehr spannender, hochinteressanter Kommentar! *******************************

    • Undine

      @veritas

      Was für ein grandioser Kommentar! Haben Sie vielen Dank dafür!

      ****************************
      ****************************
      ****************************+++!

      Besonders bedrückend ist das entlarvende O-Zitat von Anetta KAHANE, deren Antonio Amadeu Stiftung von der Regierung Merkels Fördergelder in der Höhe von 870.000 € erhält:

      „Ich verpflichte mich, meine in der DDR beim Ministerium für Staatssicherheit erworbene Erfahrung des Denunzierens auch zur besten Zufriedenheit im Dienste des Justizministers Heiko Maas zu stellen“.

  51. Obersteirer

    Schön langsam aber sich werde ich das Abo kündigen bei der einseitigen Propaganda!



    • Ella (keine Partnerin)

      Meines läuft Ende Oktober aus. Dann sehen wir uns im Nichtpartnerbereich wieder. Der kriegt bestimmt genug Zuschüsse für diese Propaganda! Von mir nicht mehr!

    • Franz77

      Obacht, es gibt genügend Leute, die stört der Blog hier massiv. Auch wenn AU sich anschmeichelt, uns hier hassen sie. Ab und zu wird ein Gaukler eingeschleust, aber diese Nebengeräusche sind verkaftbar.
      Sollen wir den linksversifften Genossen das Feld einfach so überlassen?

    • Ella (keine Partnerin)

      Franz, im Nichtpartnerbereich rockt der Bär. ;-)

    • Franz77

      Ja Ella, aber auf längere Sicht gesehen wird es den dann auch nicht mehr geben.

    • Ella (keine Partnerin)

      Nö, der kriegt von seinem Seisi genug. Unser Geld braucht er nicht. Bei Unzensuriert kann man auch unzensuriert posten, was ja hier eh nicht mehr der Fall ist.

    • ORF-ABMELDUNG

      Ella - ausgenommen der wenigen ihnen zugetanen "nach oben Daumen" ist es eine Bereicherung für diesen Blog, wenn sie endlich verschwinden.

      Ordinäre Beschimpfungen haben dann zu einem erheblichen Teil aufgehört.

      Könnten sie bis Ende Oktober für einige Tage ihrem Drang widerstehen, hier "aufklärend" zu wirken ?

      Danke für ihr Entgegenkommen !

    • eupraxie

      @Obersteirer: Ich darf nur erinnern, dass AU zum beispielsweise rechtsstaatlichen System in Österreich aus meinem Kenntnisstand sehr klar schreibt, sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Und die Argumente zu Corona kann man immer auch als Schärfung der eigenen Sichtweise nehmen.

    • Specht

      @veritas Dass ganze Satzsequenzen verschwinden in andere Zeilen abrutschen oder der ganze Text weg ist, habe ich meiner bekannten Schusseligkeit zugeschrieben, obwohl ich öftes dachte, da habe ich doch gar nichts getan. Nun sind meine Texte nicht unentbehrlich, oft zu schnell geschrieben, aber verschwunden sind nur gut recherchierte Teile.

  52. Peter Kurz

    Der Artikel in einem Satz zusammengefasst:
    Menschen, die sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen sind dumm und gehören drangsaliert, benachteiligt oder gar weggesperrt.



  53. Hegelianer

    Die Punkte Umgang mit Wahrscheinlichkeiten sowie Misstrauen gegen den Staat treffen den Nagel auf den Kopf.

    Zum Teil gibt es auch eklatante Wissensdefizite faktischer Natur: Eine Schülerin erklärt mir gestern, sie lasse sich nicht impfen, weil dabei ja das Coronavirus verimpft werde ...

    Nur bei den Volksschullehrern trifft A.U. die Sache nur teilweise: Hier scheint der enorme Anteil von Frauen im gebärfähigen Alter eine große Rolle zu spielen - Stichwort: Bedenken wegen der Fruchtbarkeit.



  54. Ingrid Bittner

    "...Besuchern der Staatsoper – eines typischen Treffpunkts der Bildungsbürger"
    Wenn ich mir dazu überlege:
    ich bin mein ganzes Leben lang, eigentlich schon seit der Schulzeit, immer sehr gerne in die Oper gegangen, ich bin sogar, obwohl ich nicht zum Bildungsbürgertum gehöre, sogar in die Staatsoper nach Wien gefahren, natürlich neben vielen anderen Aufführungsorten in Europa, allerdings, das Wienfahren hat sich für mich seit einigen Jahren erledigt. Oper gibt's auch anderswo und anderswie.
    Und wenn ich mir so manche Opernbesucher anschaue, ganz egal wo, dann ist festzustellen, dass die nicht wegen der Oper hingegangen sind, sondern um gesehen zu werden, denn wenn man bei einer Premiere gesehen wird, das hat schon was.
    Besonders auffällig sind ja die "Bildungsbürger" die bei den Festspielen über den roten Teppich marschieren. Das ist wahrscheinlich das einzige Mal im Jahr, wo sie eine Oper sehen.

    Dazu muss ich wieder einmal einen Schwank aus meinem Leben erzählen:
    Ich hatte ja nach einem Vierteljahrhundert in meinem Ursprungsberuf umgesattelt und hatte mich dem Tourismus ergeben. Und im Zuge dieser Berufsausübung wurde ich einmal mit einem Spezialauftrag betraut, ich sollte ein Millionärsehepaar nach Verona begleiten und dort in drei Premieren.
    Das war sehr ereignisreich, weil bis dahin war ich zwar schon sehr oft in der Arena di Verona bei div. Opernaufführungen, hatte mir aber nie den Luxus der ersten beiden Reihen geleistet, ich war immer am Juche, weil da war es unter den Italienern auch lustiger, weil die haben bei den bekannten Arien mitgesungen und in den Pausen haben sie ihre Jause und den Wein ausgepackt und man hat davon was abbekommen, wenn sie mitgekriegt haben, dass man sich bemüht, mit ihnen in ihrer Sprache zu reden.
    Zurück zu den von mir betreuten Bildungsbürgern: also wir waren natürlich auch bei Aida, weil das geht anders in Verona gar nicht und ich hab denen halt alles erzählt, was ich von der Oper wusste und natürlich auch die Lebensgeschichte von Guiseppe Verdi.
    Und es kam wie's kommen musste, die Bildungsbürger interessierten sich natürlich nicht für Guiseppe Verdi, nein, die haben mich auf den Librettisten festgenagelt. Von dem wusste ich eigentlich nichts, weil man sich halt üblicherweise nur für die Komponisten interessiert.
    Antonio Ghislanzoni werde ich mir dafür ewig merken, weil Fehler sind bekanntlich hilfreich - aber heute seh ich das nicht mehr so tragisch, ich gehör ja auf Grund meines Verweigerns der Impfung nicht zu den Bildungsbürgern, daher muss ich nicht alles wissen (auch wenn's peinlich war).



  55. pc-think

    Dr. Unterberger hat endlich einmal klargestellt, was die Ursache für die Impfverweigerungen ist: Es ist die mangelnde Bildung der Verweigerer (die, so schreibt er, sogar die Teilnahme an einer Lotterie für eine kluge Art des Gelderwerbs halten!). Sehr hoch gebildete Menschen, wie etwa Staatsopernbesucher oder AHS-Lehrer, lassen sich impfen, dagegen verweigern sich wenig Gebildete, wie etwa Volksopernbesucher oder Volksschullehrerinnen.
    Zusammenfassend: Impfen ist keine Frage der Intelligenz sondern nur der Bildung. Wer gegen das Impfen ist, beweist nur seinen Mangel an Bildung! Also, zeigt dass ihr was gelernt habt in der Schule und geht impfen, Leute!



  56. Franz77

    OT Wir werden noch viel zu lachen haben:

    Der Familienvater David Allison hat bei der Vorstandswahl im Kreisverband Reutlingen für einen Frauenquoten-Platz kandidiert.

    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/ausland/david-ehemann-kandidiert-als-frau-f%C3%BCr-die-gr%C3%BCnen/ar-AAOkpSa?ocid=msedgntp



  57. Ella (keine Partnerin)

    Auch so ein Vorbild von AU und seinen Herziseisipuuhpsi

    https://de.rt.com/nordamerika/123866-usa-fauci-hat-uber-wuhan/

    USA: Fauci hat über Virus-Experimente in Wuhan tatsächlich gelogen – Mainstream schweigt

    Eine kleine US-Nachrichtenseite hat diese Woche Belege veröffentlicht, dass Dr. Anthony Fauci, der Spitzenberater von US-Präsident Joe Biden für COVID-19, den US-Kongress tatsächlich über die Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung in Wuhan belogen hatte. Kein einziges US-Mainstream-Medium informiert über diese spektakuläre Enthüllung.

    Ähnlich wie Drosten macht der Typ ungeniert weiter ...



  58. machmuss verschiebnix

    Na großartig, wie A.U. mit einem sintflutartigen Wahrheits-Guß den Blog vom Corona-Lügen-Geschwafel befreit, sogar mein Aluhut glänzt wieder. :)))

    [Aluhut auf]
    Ist es denn gar nicht seltsam,

    ...daß ausgerechnet in jenen Staaten, welche die Impfung vorantreiben, die Fallzahlen in die Höhe schnellen ???

    ...daß die Leute vorwiegend erst an Corona sterben, NACHDEM sie geimpft wurden ???

    ...daß die Obduktions-Ergebnisse solcher Todesopfer normalerweise auch dem hartgesottensten Impf-Fanatiker den Angstschweiß auf die Stirn treiben müßten ???

    .. und noch seitenweise mehr dergleichen haarsträubend inkorrekter Fragen. Gewiß ist für mich jedenfalls, daß es im Prinzip nur einen zugrundeliegenden Widerspruch gibt:

    Nämlich den tiefen Abgrund zwischen der New-World-Order und der REALITÄT ! ! !

    Eine letzte zutiefst schmerzhafte Frage:
    Auf welche Seite steht eigentlich unser geschätzter Blogmaster ?@!



  59. Brigitte Imb

    So, so, es geht wieder einmal gegen die "Ungebildeten". Gut, ich "GenmanipulationverweigererIn" gebe ja zu nur halbgebildet zu sein, aber wie sieht es z.B. bei @elfenzauberin, Dr. Dechant, Dr. Bhakdi, Dr. Wodarg, Dr. Allerberger, et. al., aus? Die haben lt. AU wohl keine Ahnung von der Materie und sollten sich auf seine Expertise verlassen. Ebenso müssen kritische Ärzte an die falschen Daten sämtlicher Mathematiker od. eines Komplexitätsforschers à la Klimen glauben, natürlich auch den Absonderungen eines Mückstein und Kurz. Ganz zu schweigen von den gefälschten Daten bzgl. Hospitalisierung und Intensivbettenbelegung.
    Es ist einfach zum Heulen, was "wir" uns hier von einem Juristen zu einem medizinischen Thema "anhören" dürfen. Ebenso, daß ein Jurist quasi bereit ist das Sozialprinzip auszuhebeln, indem er Konsequenzen für "Impfverweigerer" fordert.
    Zu den Konsequenzen - und zur Abschaffung des Sozialversicherungsprinzips -, möchte ich AU einen weiteren Anstoß geben: Fußballer, ob Profi od. Amateur, Kind od. Erwachsener, sie sollten aus meiner Sicht auch zu höheren Beiträgen verdonnert werden, denn ich habe als Fußball Uninteressierte keinen Bock für deren Verletzungen und kaputte "Haxen" mitzuzahlen.

    P.s.: Jahrelang machte ich Werbung für AU in unserer Praxis, druckte die Beiträge auf Papier und legte sie im Wartezimmer aus. Das hat sich aufgrund der Pensionierung ohnehin erübrigt, allerdings würde ich es im aktiven Zustand nicht mehr tun, denn da könnte ich auch gleich für die "Krone" und andere Systemmedien werben. Und zum Schluß erlaube ich mir auch eine Frechheit - den gesamten Artikel empfinde ich als solche -, und bezeichne AU als Systemling der Türkisen.



    • Franz77

      *unterschreib* Ich fürchte, Dr. AU hat das Heft hier nicht mehr in der Hand. Ich nenne es Enkeltrick.

    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Imb: ihre Einschätzung als "Halbgebildete" find ich sehr interessant, denn die "Halbgebildeten" wissen oft mehr als die Überobergebildeten.
      Ich erinnere an ein INterview mit einer jungen Ärztin zu "Ivermectin", die in der Coronanotaufnahme feststellen konnte, wie gut es wirkt. Die war dann noch so nett, das passendere Wort wäre ein anderes, und hat dann gemeint, na ja, der Herr Professor kommt ja nicht an die Patienten zu so einem frühen Zeitpunkt, daher kann er vielleicht diese Beobachtung nicht so machen.
      Halbgebildete sehen sehr oft früher, was Sache ist. Also sie Halbgebildete vertreten sie weiterhin ihren Standpunkt so vehement. Fast alle Blogteilnehmer werden es ihnen danken.

    • Brigitte Imb

      Nein Franz, mittlerweile bin ich überzeugt davon, daß AU den ganzen Schwachsinn, den die Regierung über Corona verzapft, wirklich glaubt.

      Kam schon einmal eine Anregung für eine Therapie? NEIN. Nur die höchstwahrscheinlich das Immunsystem irreversibel schädigende Spritze wird bis zum Erbrechen propagiert. Noch dazu mit der fadenscheinigen "Stichangst". So ein Quatsch.

    • pressburger

      Schuster bleibe bei deinem Leisten. Auch Bildung.

    • Undine

      @Brigitte Imb

      Mich macht das Ganze sehr traurig, aber es ist wahrscheinlich nicht zu ändern! Danke für Ihren Kommentar! Leider haben Sie recht.....

  60. Wolfram Schrems

    Im übrigen hat eine Studie der Sigmund Freud Uni ergeben, daß gerade höher Gebildete kritisch gegen die Spritze mit den unbekannten Langzeitwirkungen sind:

    https://www.sfu.ac.at/de/psychologie/forschungswerkstatt-corona-proteste/

    Hier eine (zumindest auf den ersten blick halbwegs ausgewogen wirkende) Zusammenfassung:
    https://www.vienna.at/demonstranten-studie-corona-proteste-von-frauen-und-hoeher-gebildeten-gepraegt/7082367

    Nur daß "rechtsautoritäres Denken" (was immer das ist) und "expliziter Antisemitismus" vertreten würden, scheint mir frei erfunden. Da mußte man wohl einen "spin" hineinnehmen.



    • Undine

      @Wolfram Schrems

      Vielen Dank für den Link! Dieser Kommentar ist also eine Art "Gegenkommentar" zum heutigen Thema. Bei einem Vergleich schneidet er sehr gut ab.....

  61. Vernunft und Freiheit

    Ich würde eher titeln: "Corona und die dünne Tünche der Zivilisation". Wie wir an unserem Blockmaster sehen können sind plötzlich grundlegende Freiheitsrechte aufzugeben, um ein sehr beschränktes Ziel zu erreichen. Der Weg zum Volksschädling ist vorgezeichnet und wie schon vor zwei Generationen sind viele Gebildete bereit, ihren Nächsten für ihr eigenes Wohlergehen zu opfern.



    • Gerald

      "Blockmaster" gefällt mir. Wohl ein Freudscher Verschreiber mit dem "Blockwart" in Gedanken.

      Der FDP Politiker Rainer Stinner in Deutschland hat übrigens Ungeimpfte schon als "gefährliche Sozialschädlinge" bezeichnet. Reaktion darauf? Betretenes Schweigen. Jetzt stellen wir uns einmal vor das hätte ein FPÖler gesagt.

  62. Wolfram Schrems

    "So hat Bundeskanzler Kurz der FPÖ einen Elfmeter aufgelegt, als er von einer "Vollimmunisierung" durch die Impfung gesprochen hatte."

    Die "Vollimmunisierung" ist Schnee von gestern. Das verkünden ja nicht einmal mehr Kurz und Mückstein. Ohne 3. Impfung ist man neuerdings "dem Virus vollkommen schutzlos ausgeliefert", oder wie es in einer APA-Meldung hieß.

    Und Dr. Unterberger wundert sich, daß gebildete oder weniger gebildete oder ungebildete oder sonstige Leute dem Regime nichts mehr glauben?



    • Henoch 1

      ....a Wunder ? :-))))))))

    • Specht

      Bevor man meint mit der alten Masche"Ungebildete"daher zu kommen, könnte es ratsam sein ganz einfach zu schauen wer sich mit Corona und den Folgeimpfungen ein Perpetuum Mobile geschaffen hat. Etwa der Gute, der sagt mit einem Einsatz von Millionen nun zig-Milliarden zu scheffeln?
      So gesehen ist die unbedingte Verhinderung von anderen wirksamen und unbedenklichen Medikamenten, die es nun schon mehrfach gibt, sehr logisch.
      Ein weiterer Aspekt bei diesem so cleveren Geschäftsmodell ist auch das Sammeln von Daten (sic Schwab)in einem gigantischen Datenpool, den sich die Pharmakonzerne teilen, für eine NWO ungemein dienlich und damit wird der gläserne Mensch bestens verwaltbar.

  63. GT

    Besten Dank, Hr. Dr. Unterberger für die sachliche Aufarbeitung diesen so emotionsbeladenen Themas. Teile Ihre Meinung voll und ganz.



    • Franz77

      Genau, diesen Themas muß emotionsgeladen mitgemeinungt werden. Voll und ganzlich.

    • Ella (keine Partnerin)

      Sonderschüler lassen sich alle fleißig impfen, weil sie dann lt AU gebildeter sind als Biologen wie zB Arvay oder Vitologen wie zB Bhakdi ......

    • Neppomuck

      Teile und herrsche.
      Teile die Meinung der Herrschenden und du wirst beherrscht.

    • Cotopaxi

      Hallo GT, heute schon jemanden beim Blogmaster denunziert?

      Leugnen Sie, dass ich Ihnen meine einwöchige Sperre zu verdanken habe?

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, das war er sie es bestimmt. Mich hat er gelöscht, weil ich richtigerweise meinte, dass nur ein Parteischranze CR der WZ werden kan ....

    • Ella (keine Partnerin)

      U hat sich, wie es scheint, linke Zensoren von der Krone oder Nowakpresse geholt. Das sind Mobber und bösartige Würmchen. Wer das Werk "Die Welle" kennt - dort wird gut beschrieben, wie die Niedrigsten und Dümmsten auflebten, wenn sie Blickwart werden durften. Wie besonders eifrig und bösartig sie waren ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Blockwart, die Tippos bitte zu verzeihen :-)

    • GT

      Cotopaxi -nicht ich war es, Sie selbst mit Ihrem unflätigen Kommentar!
      ella - noch immer keine Partnerin, ich habe Sie nicht gelöscht. Dazu bin ich nicht in der Lage. Auch wenn Sie sich im Schimpfen ergehen, wie sonst selten wer, macht Sie das nicht attraktiver. Und die Sonderschule musste ich nicht besuchen - auch wenn Sie es mir unterstellen. Parteischranzen, linke Zensoren - alles Attribute aus Ihrer selektiven Wahrnehmung.
      Ceterum censeo - Viel Feind, viel Ehr! Danke!

    • Cotopaxi

      @ GT, nur ein kranker Geist sieht überall Unflat.

    • GT

      Cotopaxi - es ist offensichtlich Ihrer Erinnerung entschwunden, welchen Unrat Sie abgesondert haben - habe Mitleid mit Ihnen.

  64. Johann Beyer

    Meine Mitarbeiter, durchwegs AkademikerInnen, sind zu 88 % geimpft. Hingegen ist die Impfquote im nicht akademischen Verwaltungspersonal um die 71%. Ich kann die Feststellung AUs, wonach es einen Zusammenhang zwischen besserer Bildung und höherer Impfquote gibt, nur bestätigen. Die Nichtgeimpften werden nicht diskriminiert, sondern 3x in der Woche gurgeln und in den sozialen Räumen FFP2 Maske tragen.



    • eupraxie

      Diskriminieren, Diskriminationslernen ist grundsätzlich ein neutraler Begriff und bedeutet unterscheiden. Es kann im Leben sehr hilfreich sein zu diskriminieren - also zu unterscheiden. Die übliche Verwendung ist leider ausschließlich negativ konnotiert - auch in anderen Zusammenhängen, wie Homosexuelle, Andersfärbige, etc....
      Ersetzen Sie oben im Text Ihr "nicht diskriminiert" durch "es wird differenziert in den Verpflichtungen im Büro" so ist diese Aussage auch korrekt drückt exakt aus was Sache ist.

    • Henoch 1

      bin ganz baff....... europaxie !

    • Vernunft und Freiheit

      Ich empfehle Ihnen Coudenhove-Calergi, den Gründer der Pan-Europa Union. Diese hat geschrieben, dass es bei Menschen zwei gegensätzliche Entwicklungen gibt, nämlich die eher weltoffene, die zu mehr Bildung führt und die eher im nationalen verhaftete, die zu einem stärkeren Charakter führt. Wir würden uns natürlich alle gern beide Hüte aufsetzen. Ich befürchte allerdings, dass viele Gebildete zu schwach sind, um dem Druck des Mainstreams etwas entgegenzusetzen. Mit Bildung könnte man viele Fehler sehen, aber man will eben oben mit schwimmen.

    • pressburger

      Schon die Aufzählung der Menge der Ge- und Nicht- ist diskriminierend. Die Entscheidung für oder einen Eingriff in den eigenen Körper ist eine höchst persönliche Angelegenheit.
      Wenn man das Primat der Politik auch bei persönlichen Entscheidungen verinnerlicht hat, sieht das selbstverständlich aus. Sich im selbstgewählten Untertanentum wohl zu fühlen, ist auch eine Möglichkeit auf den Knien zu vegetieren.

    • Franz77

      Einem großen Teil der Akademiker fehlt der gesunde Menschenverstand. Wie oft schon traf ich g´studierte Trotteln. Lustig finde ich die 88% ...

    • Undine

      @Johann Beyer

      Wie toll, da sind Sie ja der Hahn im Korb unter lauter Hennen, äh, AkademikerINNEN,

    • phaidros, mit gutem Grund

      Gegenderte Texte lese ich nicht.......

    • Neppomuck

      Akademiker sind nicht zwangsweise "gut gebildet", sondern (bestenfalls) nur "gut ausgebildet" (Spezialisten).
      Wobei auch hier selbst in sehr engen Wissensbereichen sehr "facettenreiche" Auffassungen zu ein und demselben Problem zur Tagesordnung gehören.

      Diesem semantischen Irrtum unterliegen sehr viele.
      Bildung umfasst die Breite des Wissenssortiments in den Lehrplänen, man findet sich also in allen Disziplinen einigermaßen zurecht, die Ausbildung geht nur in die Tiefe eines Faches.
      Was mit sich bringt, dass man zum Fachidioten mutieren kann, wenn man sich nicht "bildungsmäßig" am Laufenden hält.

      Ich sagte "kann", nicht "muss".
      Das hängt von den Interessen der Brötchengeber ab.

  65. Undine

    Folgendes Video---es wurde hier dankenswerterweise schon mehrfach empfohlen!---sollte man unbedingt anschauen (man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen!):

    "EINE ANDERE FREIHEIT - Der Film

    https://www.youtube.com/watch?v=KFpHwNmF4vs -)



    • Undine

      Sehe gerade, daß mein Kommentar völlig verstümmelt angekommen ist! Ich werde versuchen, sinngemäß zu rekonstruieren!

      Ich erwähnte in dem verlorengegangenen Text, daß in diesem sehr gut gemachten FILM Frau Dr. Ulrike GUEROT, die ich für eine äußerst intelligente Frau halte---obwohl sie eine Linke ist!---sich in diesem Film über das Impfthema sehr interessant äußert. Sie bringt es zudem zustande, in wenigen knappen Sätzen das Wesentliche zusammenzufassen, wofür andere eine Ewigkeit brauchen! ;-)

      Nach A.Us Klassifizierung fällt Frau Dr. GUEROT in die Kategorie
      der 40 % Unintelligenten, Ungebildeten und Egoisten.

  66. Solon II

    Da ich annehme, dass Herr Dr. Unterberger die Vorschläge zur Eindämmung der Impfverweigerer (Keine Entgeltfortzahlung, Jobverlust etc.....) ernst gemeint hat oder meint, ist für mich die Grenze erreicht, an der ich weiter in diesem Blog mitdiskutieren kann.
    Ich erspare dem werten Publikum die Argumente weshalb, aber alle namhaften Rechtsphilosophen( von Verdross angefangen bis Marcic...) drehen sich im Grabe um.
    Das was Herr Dr. Unterberger vorgibt zu bekämpfen, offeriert er nun selbst: er ebnet den Weg zum Totalitarismus.
    Ich verabschiede mich höflich aber bestimmt.
    P.S: der Rest des Jahresabos sollte wohltätigen Zwecken zugeführt werden.



    • Si Tacuissem

      Schade, für mich -- wie wohl auch für (viele) andere -- sind das Wertvolle dieses Blogs auch die vielen lesenswerten und interessanten Beiträge der Kommentatoren. Wir werden Ihre Beiträge vermissen!

    • factfinder

      Wegen der tollen haltgebenden Menschen und Beiträge im Forum bleibe ich dabei. Es tut so gut von vernünftigen Menschen vernünftige sachliche Daten und Links zu bekommen.
      .
      Erschreckend ist hingegen wie sich die Propaganda in immer mehr Bereiche hineinfrisst und nach und nach immer mehr Menschen regelrecht aufsaugt. Unser ansonsten sehr geschätzter Blogmaster war lange standhaft, ist aber beim Impfthema umgefallen.
      .

    • Franz77

      Schade, es ergeht mir aber ähnlich.
      Es fehlen schmerzlich:
      @Glockenblumen
      @Suedtiroler
      @11er
      @Sensenmann
      @dssm
      @Charlesmagne
      @ ... und viele mehr.

    • Whippet

      Mir geht es ebenso, ich bleibe wegen der zum Großteil hervorragenden Poster dabei.

    • MizziKazz

      @Solon
      Bisher habe ich immer gesagt, "Bitte, bleiben,weil es das Forum ist, nicht der blogmaster". Es ist das erste Mal dass ich wirklich verstehe, dass man sich diesen Müll samt widerlicher und unsachlicher Beleidigung nicht mehr antun will. Es ist so schade.
      Kann nicht jemand im Forum so einen blog ins Leben rufen? So schwierig ist das auch wieder nicht.

    • Franz77

      @Mizzikazz, früher gab es die genialen Parsimony-Foren. Anfänglich waren sie gratis und wurden viel genützt. Dann haben die Erfinder es zu Geld gemacht, was ihr gutes Recht war.

      Leider bin ich zu doof, ein Betreiber sollte schon ein bissi fit mit dem Internetzeug sein. Gerne würde ich bei der Betreuung gratis mithelfen, denn ohne Pflege ist das schnell ein Müllhaufen. Siehe ORF-Watch. Statt es zu pflegen wurde der Kommentatorbereich gekillt, jetzt ist es fertig. Letzter Eintrag 26.August. Für mich spanische Dörfer:

      https://praxistipps.chip.de/forum-kostenlos-erstellen-so-gehts_28558

  67. Nemo

    Würde mich gerne impfen lassen, aber mit einem konventionellen Impfstoff und nicht mit einem genetischen Material, dessen Nachteile hinreichend bekannt sind. Ich werfe der Regierung vor, dass sie sich nicht einsetzt, konventionelle Impfstoffe und auch Medikamente zur Verfügung zu stellen.



    • eupraxie

      und ich werfe der Regierung zusätzlich vor, dass sie nicht ausreichend informiert über den Entwicklungsstand und die Unterstützung der Produktion herkömmlicher Impfstoffe, über die Entwicklung neuer und die Wirkung vorhandener Medikamente... also das Licht am Horizont beschreibt und nicht die bleibende Dunkelheit für Personen die die aktuelle Impfung aus welchen Gründen auch immer nicht annehmen

    • Si Tacuissem

      ergänzend zu Nemo und eupraxie:

      werfe ich außerdem vor,

      * dass es keinen Auftrag gibt zur statistischen Untersuchung der Daten aller (Covid-"geimpften") Verstorbenen Österreichs auf Auffälligkeiten (hinsichtlich Alter, Todes-Ursache etc.) - ob es also Unterschiede zu (gleichaltrigen) Ungeimpften bzw. zu Gleichaltrigen früherer Jahre gibt,

      * dass es für die bedingt zugelassenen Impfstoffe kein spezifisches ernsthaftes Impfschadens-Monitoring in Österreich zu geben scheint,

      * dass (mutmaßlich) die Erforschung des individuellen Schadens-Risikos durch die Covid-Erkrankung vernachlässigt wird.

    • Gandalf

      @ Nemo:

      Valneva ist so ein Impfstoff. Allerdings wird seine Zulassung seit Monaten mit Erfolg verhindert.

  68. Dr. Faust

    OT - Two decades on from 9/11, the US has paid a heavy price for its War on Terror

    https://www.rt.com/usa/534360-war-on-terror-cost-americans/



    • Neppomuck

      Das Ganze hatte doch nur den Zweck, die Bereitschaft des Senates, die Mittel für das Pentagon massiv aufzustocken, zu fördern.
      Da ging es, wie ich mich unscharf erinnern kann, um nebbiche 300 Milliarden US$.
      Und "Grund Zero" war bestens "rückversichert" - bei deutschen Versicherern.

    • Undine

      Der Besitzer des World Trade Centers, Larry Silverstein, war nach Angaben seiner Frau JEDEN Tag in seinem Büro, aber ausgerechnet an diesem Tag hatte er einen Arzttermin! Glück muß der Mensch haben.....

  69. Stenov

    Was AU postuliert, gilt leider auch umgekehrt: Auch die Impfgläubigen sind mit Argumenten schwer oder gar nicht erreichbar, weil alles ausgeblendet wird, was dagegen spricht. Die Impfgegnerschaft auf eine „Angst vor der Nadel“ zu reduzieren ist lächerlich. Angst vor dem Antikörpertest habe ich zum Beispiel keine. Ich hoffe nur, dass ich als Genesener ausreichend Antikörper habe… Gegen die Impfung spricht jedenfalls so viel, dass ich auf jeden Fall davon Abstand nehme.



  70. oberösi

    Wenn man es nicht besser wüßte, könnte man den heutigen Tagebucheintrag als humorvolle Satire auf den bildungsbürgerlichen Dünkel der Döblinger Regimenter sehen, eine Mischung aus habitueller Blasiertheit, dümmlicher Arroganz und erhobenem Zeigefinger, und könnte das Tagebuch mit einem Lächeln auf den Lippen schließen.

    Wenn, ja wenn man nicht davon ausgehen müßte, daß Selbstironie wohl nicht zu den Stärken des Autors gehört...



    • Undine

      @oberösi

      Sie haben die "Döblinger Regimenter" trefflich geschildert! Wenn ich denke, welchen Nieten diese "Döblinger Regimenter" schon zu lukrativen Posten in der Politik verholfen haben, wird mir ganz schwindlig! ;-)

  71. Ingrid Bittner

    • Einerseits braucht es Dialog-Formate, bei denen Corona- und Impfskeptiker auf Augenhöhe zu Wort kommen, und nicht nur einseitige Auftritte der Wissenschaftler des Gesundheitsministeriums. Man muss in der Bevölkerung verbreitete Argumente ernst nehmen und offen darauf eingehen....

    DANN NOCH:

    PS: Übrigens: So laut er auch schimpft und so wild er auch poltert, so habe ich doch bei Herbert Kickl erstmals den Eindruck gewonnen, dass er von seinem Anti-Corona-Hysteriebaum heimlich herunterzuklettern versucht. Er hat nämlich jetzt fast beiläufig vorgeschlagen, die Pflicht zum Nachweis einer Impfung durch die Pflicht zum Nachweis eines Antikörpertests zu ersetzen. Das klingt durchaus sinnvoll, weil Antikörper ja sowohl Impfung wie Genesung beweisen. Freilich darf man noch gespannt sein, wie Kickl diese vorsichtig eingeleitete Kehrtwende seinen fanatisierten Anhängern beibringen wird. Denn beim Antikörpertest wird man ja genauso wie bei der Impfung von einer Nadel gestochen, vor der sich manche offenbar so sehr fürchten. Wenn Kickl jedoch diesen Weg weitergehen sollte, könnte er nach langem wieder ernster genommen werden.

    ----

    Wer verlässt seinen eingeschlagenen Pfad?

    Kickl sicher nicht, er hat von Anfang an alles hinterfragt und auch immer wieder erklärt, wogegen er natürlich geimpft ist - d. h. er ist kein Impfgegner, er ist lediglich gegen die notfallzugelassene Impfung und das ist gut so.
    Herbert Kickl zu unterstellen, er hat Angst vor der Nadel ist geradezu lächerlich wenn nicht gar... Na ja, das lass ich lieber.
    Ich versteh's ja, dass es schwer ist, seinem Guru Kurz abzuschwören, aber die Frage ist, warum man dem Kerl überhaupt so auf den Leim gehen konnte. Insbesondere dann, wenn man zur sogenannten Bildungsschicht gehört.
    Ich hab erst vor wenigen Tagen in einer Impfdiskussion wieder eine Antwort bekommen, dass ich mich gefragt hab, ob ich eh nur mehr von Deppen umgeben bin: Glaubst, ich lese nicht Zeitung!! Ich hab es vorgezogen, keine Antwort zu geben, mit der wäre ich heute nicht fertig.
    Wenn man die Interviews von Kickl verfolgt, dann muss man feststellen, dass er viel erzählt, was anderswo nicht so berichtet wird.
    Z. b. die Auslastung der Intensivstationen, die so völlig anders sind, als uns immer glaubhaft gemacht wird, Kickl nennt auch die seriösen Quellen, er zieht sich ja die Weisheit auch nicht von irgendwoher, sondern er weiss, wo man der Wahrheit am nächsten kommt.
    Und noch etwas find ich im Zusammenhang mit dem ach so bösen Kickl sehr erheiternd: wenn ich so schau, wie oft Kickl bei oe24 eingeladen ist, dann kann das wohl nur sein, weil er so ein Quotenbringer ist, denn Hr. Fellner würde sich persönlich sicher am liebsten jeden Tag dreimal impfen lassen, er tut sich sicher schwer, mit Kickl halbwegs normal umzugehen, ich schau mir die Interviews nicht an, weil mir der Fellner einfach auf den Keks geht, der alte, der junge ist eh erträglich.
    Da kann man das gestrige Interview nachschauen: https://youtu.be/gZuNOHKzu78

    Und noch etwas im Zusammenhang mit Bildung und Impfung:
    Da hat sich doch eine neue Partei gegründet " M.F.G. " - die treten bei der OÖ-Wahl schon an. Sind auch keine Deppen dabei:
    Vorstand: Dr. Michael Brunner, RA, DDr. Christian Fiala, Mag. Gerald Beneder, RA, Mag. Dr. Gerhard Pöttler, Dagmar Häusler, Bsc, Doris Peczar,....
    Menschen - Freiheit - Grundrechte , das sagt doch alles, wenn sich Menschen finden, die für Menschen, Freiheit und Grundrechte aufstehen!
    Dr.Pöttler : https://youtu.be/-cSQsdGL-zI



    • Franz77

      Die neue Partei dient wohl nur dazu, der FPÖ Stimmen wegzunehmen.

    • HDW
    • Henoch 1

      Guru …… ? Gibt es so viele vernünftige Politiker? Wer zB ?

    • Gerald

      Danke für den Link. Habe kurz reingehört. Vielleicht täuscht es mich, aber Fellner scheint noch blader geworden zu sein, der platzt ja schon fast aus seinem Anzug. CoVid-Risikofaktor Fettleibigkeit hat er offensichtlich nie gehört.
      Aber gibt Kickl die Schuld, dass wir keine höhere Impfquote haben. Als ob Kickl ein Diktator und die FPÖ-Wähler nur seine hirnlosen Sklaven wären, die einfach das machen, was er sagt. Mündige Bürger, die sich selbst ein Bild machen und danach ihre Parteipräferenz ausrichten, scheinen in Fellners feisten Schädel nicht vorzukommen.

    • MizziKazz

      @Franz
      Ich habe mich etwas mit dieser neuen Partei M.F.G. beschäftigt und sie wurde NICHT gegründet, um der FPÖ die Stimmen zu nehmen. a) die Leute kommen aus allen Lagern, nicht nur dem der
      b) es sind durchwegs grundehrliche Idealisten, denen es um die Sache geht und die sich mit eigener Zeit und eigenem Geld einbringen c) es sind gute Leute dabei!

      Natürlich ist eine Stimme, die man ihnen gibt, eine, die einer anderen Partei abhanden kommt. Aber das sind auch Grüne und vor allem auch ÖVPler. Die einzigen, die wenig Verlust haben werden, sind die Neos - denn, wer wählt die schon...

    • Ingrid Bittner

      @MizziKazz: ich habe eben gesehen, dass sich Prof. Pöttler bei Hr. Kickl bedankt, dass er ihn zitiert hat, das kommt auch selten vor, dass sich einer öffentlich einen dAnk an Kickl auszusprechen traut.

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      *****************!

  72. gebirgler

    Wie bei allen Coronaartikeln von AU sind auch hier wieder Fehler und Propaganda festzustellen:

    1) Es gibt eine Untersuchung in den USA über die Impfverweigerer. Es ist ein Kurve welche bei sehr hoher Impfverweigerung bei ungelernten Arbeitern beginnt, dann stark nachläßt und den Tiefpunkt bei ca. unserer Matura erreicht und dann wieder ansteigt und bei dem Äquivalent eines Dr. leicht über den ungelernten liegt. Link wurde von mir vor einigen Wochen eingestellt. Meine persönliche Erklärung: Im Mittelbereich sind die Menschen welche sich etwas geschaffen haben und Angst haben es zu verlieren. Unten ist man ohnehin ständige Arbeitsplatwechesel gewohnt und oben ist man nicht so leicht zu ersetzten.

    2) Die Wirkung der Impfung lässt sehr schnell nach (Studie Uni Oxford von mir vor einigen Wochen eingestellt). die Wirkung ist nur bei der ursprünglichen Variante gut. Bei der Deltavariante ist sie bereits nur noch 39% (Israelisches Gesundheitsministerium Link wurde im Forum eingestellt). Gegen Lambda ist der Wert noch deutlich schlechter (Studien von mir vor einigen Wochen eingestellt) und nach ersten Auswertungen der CDC ist die Wirkung gegen My mit 0 anzusetzen. Hierzu auch die Aussage des Gebietsdirektors der WHO in Europa (im ORF vor einigen Tagen) - Durch Mutationen ist Herdenimmunität nicht zu erreichen, da die Impfungen diese nicht entsprechend abdecken können.

    3) Die Maßnahmen waren sinnlos und werden trotzdem wieder eingeführt. Alle Studien und alle Vergleiche zu Gebieten mit und ohne Masken zeigen ihre Unwirksamkeit (Links von mir eingestellt). Die Lernkurve der Regierung ist einfach bei 0. (wenn sie überhaupt lernen wollen).

    4) Finanzielle Maßnahmen für Impfverweigerer: Hier bin ich sofort dafür wenn dies auch für alle anderen gilt. Als Arbeitgeber hätte ich besonderes Interesse an der Streichung der Lohnfortzahlung. Ich hatte in den letzten vier Jahren einen MA welcher 3x im Krankenhaus landete weil er als Paragleiter bei unsicheren Wetter gestartet ist. Und ein weiters Mal war er lange abwesend weil er am WE einem Bauern beim Mähen half und den Mäher ohne die Schutzausrüstung reparieren wolle. Hat ihm alle Fingersehen der rechten Hand durchschnitten.

    5) Die ganze Diskussion ist eigentlich sinnlos, da die Gefährlichkeit von Corona leicht unter der einer Grippe liegt (Link zur WHO von mir eingestellt). Und das könnte jeder seit Mitte Februar 2020 wissen wo John Ioannidis seine Untersuchungen veröffentlicht hat welche von der WHO so übernommen wurden.



  73. Jenny

    Schwachsinn hoch 10, hab nach kurzem also nach dem ich glaub 2. Absatz aufgehört zu lesen und zu den Gurten: ich hatte 2 schwere Verkehrsunfälle und blieb unverletzt weil ich eben nicht angeschnallt war.. anderenfalls hätte ich bei einem, lt. Rettungsarzt schwere Rippenprellungen oder sogar Brüche gehabt...
    Deto bein Rauchen, ich kenn viele die haben Probleme und haben hie geraucht und viele die sind pumperl´sund obwohl sie rauchen wie ein Schlot, aber beides ist die freie Entscheidung eines jeden und geht die Regierung nix an! Vieles ist vorherbestimmt, ob man diese oder jene Krankheit bekommt meist schon durch Vererbung und dagegen gibt es keinen Schutz und keine Regierung und schon gar kein Kurz ist mein Vormund.
    Wenn AU so verbrunzt (sooy, mir fällt keine passenderes Wort ein) in seinen Maturanten ist, gut ist sein Steckenpferd nur jedem diese Meinung aufzuzwingen ist frech und unverschämt.
    Kurz liebt ja so sehr die Chinesen und deren Kontrollsucht, da schaut er sich ja gern was ab, hier ein Beispiel wo er mal guten Gewissens den Chinesen nachrennen sollte: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18776 China wehrt sich gegen George Soros: “Globaler Wirtschaftsterrorist“, die sind nicht so blöd und holen sich den rein.
    Und das zu seinem Impfwahn, der mittlerweile unerträglich und bar jeglicher Vernunft ist: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18788 Nach Pandemie-Ende in Dänemark!
    Schweden beendet Pandemie trotz niedrigerer Impfquote als Österreich und Deutschland:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18789 https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18790https://t.me
    „Die Zahl der Todesfälle stieg um 250 Prozent, als die Injektionen begannen!“
    Ein Bestatter wurde kürzlich von der Journalistin Lindie Naughton interviewt und er verriet, dass die Todesfälle zu Beginn der COVID-Injektionen im Jahr 2020 um 250 % gestiegen sind:

    19 Gouverneure und zwei Generalstaatsanwälte gaben am 09. September Erklärungen ab, in denen sie sich den bevorstehenden Impfstoffmandaten der Biden-Regierung für Bundesangestellte und Arbeitnehmer des Privatsektors widersetzten:

    Sind wohl alles ungebildete Verschwörungstheoretiker, nicht wahr?

    Nein, das sind die wahren Feinde vom Buben, denn die lassen sich alle nicht auf der Nase rumtanzen deswegen keinerlei Berichte von seinen gekauften Schreibhuren. Gegen ihn und seine Muddi Merkl waren ja die Irren ano 1933 noch Menschnfreunde.. wieviele Tote gehen au die Konten von all diesen Impfwahnsinnigen? Wieviele sollen es noch werden? Wieviel Kinder werden deswegen nie oder verstümmelt auf die Welt kommen? Egal, die Hauptsache all die abtreiben sind böse, aber die Giftjaukerlanhänger sind die Guten. Gift für Kleinkinder und Schwangere, aber Kaffee dürfens keinen trinken weils schädlich fürs Kind sein soll usw.... Echt ich kann das alles nicht mehr sehen, hören oder lesen und ich frage nich oft und immer öfter: Wo bitte haben die Leute ihren Verstand abgegeben????



    • Franz77

      Stimme ihnen voll zu. **********

    • Gerald

      Zu den schwachsinnigen Vergleichen mit der Gurtpflicht, sollte man eher fragen:
      Wieviele Österreicher erleiden denn durch das Anlegen des Sicherheitsgurts lebensbedrohliche Schäden bzw. müssen hospitalisiert werden?
      a) 0
      b) 0
      c) 0
      oder d) 0

    • factfinder

      Vielen, vielen lieben herzlichen Dank für die Recherchearbeit!
      Vielleicht wäre es auch möglich das irgendwo gesammelt zu publizieren. Propagandaunfug findet man ja sofort tonnenweise im Internet. Sachliche Informationen hingegen selten.
      .
      Ja wir haben wieder massenhaft ZENSUR und die Menschen fallen halt auf das rein was die Propagandamühlen dreschen - auch ein sonst geschätzter Blogmaster...

  74. Undine

    Donnerwetter, da bin ich aber verblüfft! Da habe ich bisher die Österreicher gewaltig unterschätzt! Laut A.U. sind:

    60 % der Österreicher INTELLIGENT, GEBILDET, ALTRUISTISCH, weil GEIMPFT,

    40 % der Österreicher UNINTELLIGENT, UNGEBILDET, EGOISTISCH, weil UNGEIMPFT.

    Früher war ich der Meinung, nur etwa 3 % seien hochintelligent, weitere 17 % intelligent, etwa 60 % durchschnittlich, etwa 13 % dumm, etwa 7 % debil.

    Nach der Moslemschwemme hat sich der Anteil an Dummen, bzw. Debilen sehr stark erhöht.

    Und nun stellt sich zu meiner Verblüffung heraus :

    Österreich hat 60 % Intelligente, Gebildete, Altruisten.
    Österreich hat 40 % Unintelligente, Ungebildete, Egoistische.

    Österreich kann sich wahrlich glücklich schätzen.

    Blöd nur, daß sich hier im "Tagebuch" ein erheblich großer Teil, nämlich geschätzte 80 % Unintelligente, Ungebildete, Egoistische tummeln!

    Unsere Regierung hat es also geschafft, daß man sich neuerdings nur impfen lassen muß, um den Intelligenten, den Gebildeten und den Altruisten anzugehören. So einfach war das bisher nie in der Geschichte der Menschheit! Und statt sich weiterzubilden, muß man sich bloß immer wieder gegen die diversen Mutationen des Corona-Virus impfen lassen---das griechische Alphabet hat 24 Buchstaben---wobei das LAMBDA etwas anrüchig geworden ist (siehe die pöhsen "Identitären"!) und lieber ausgelassen werden sollte! ;-)



    • Ella (keine Partnerin)

      Haha, Sie sind ja hochintelligent :-)

    • Der liebe Augustin

      Geilomobilfahren und Privatjetfliegen ersetzt locker zwei Staatsprüfungen. Vielleicht gibt für den Verkauf der 50 Mio. Genspritze den Nobelpreis. Ob den Saint Sebastian Mückenstich großzügigst überlässt?

    • Jenny

      Das ist wohl nun der neue Nürnberger Trichter halt per Spritze^^

    • Franz77

      Undine, Hammer! ****************** Wir leben im Zeitalter der Verdrehung. Es stimmt immer das exakte Gegenteil.

    • Whippet

      Bravo, Undine, das ist die richtige Klinge!****************

    • Ingrid Bittner

      @Undine: ja das tut direkt gut, wenn man es einmal schwarz auf weiss (oder in dem Fall umgekehrt) hat, zu welcher Gruppe ich gehöre.
      Da ich Coronaungeimpfte bin, gehöre ich zu den Unintelligenten, Ungebildeten, Egoistischen - das hat auch Vorteile, man muss einfach nicht mehr alles behirnen, weil man hat's ja schriftlich, wohin man gehört.

  75. Gerald

    Heute lesen wir wieder das persönliche Glaubensbekenntnis von Dr. Unterberger:

    Ich glaube an Pfizer
    und Moderna
    die Schöpfer der Impfung und der mRNA-Technik

    Und an AstraZeneca,
    deren ungeliebten Verwandten.
    Empfangen durch die Kühlbox
    aufgetaut vom Impfarzt
    gestochen und unter Impfarm gelitten
    Hinabgestiegen in das Reich des Schüttelfrosts
    am dritten Tage auferstanden von den Kränkelnden
    berechtigt für den Grünen Impfpass.
    So sitze ich nun wieder im allmächtigen Theater
    und fahre auf Urlaub
    um davon zu berichten den Lebenden und den Toten.

    Ich glaube an die Impfung
    Herdenimmunität nur durch die Impfung
    die heilige Gemeinde der Geimpften
    keine Vergebung für die Ungeimpften
    die Verhinderung der Toten
    und das ewige Leben durch die Impfung.

    Amen

    PS: In den letzten Monaten ist mir klar geworden, dass sich die CoVid-Annahmen von Dr. Unterberger zum religiösen Dogma entwickelt haben. Da ist es sinnlos dagegen zu argumentieren. Danke aber an die Mitposter, dass sie immer wieder interessante Dinge zum Thema beitragen.



    • Franz77

      Zustimmung!! Habe nur den Anfang gelesen, mehr ist nicht gut für die geistige Hygiene.

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18812

      Gleichklang der internationalen Politikclowns:
      "Pandemie der Ungeimpften!"

      Aber ihm fällt nichts auf??? Kaum zu gleuben...

    • Gerald

      @Jenny

      Das erinnert mich an den alten Radio Eriwan-Witz:

      Frage an Radio Eriwan:
      "Stimmt es, dass man in der Sowjetunion keine Stereoanlage braucht?"

      "Im Prinzip ja. Man hört im Radio eh von allen Seiten das Gleiche."

    • Engelbert Dechant

      @Jenny
      Lange Zeit habe ich Vieles für eine Verschwörugstheorie gehalten. Heute ist für mich gerade dieser überzufällige Gleichklang der Worte ein Indiz, dass diese Machenschaften eine abgekartete Aktion sind. Die Hetzjagd gegen die Ungeimpfen begann mit Kurz und ging über Deutschland und die sogar die Schweiz bis in die USA. Der Beginn in Österreich lässt die begründete Vermutung zu, dass wir von Kurz als Erstversuchsgebiet angeboten wurden, um noch etwaig notwendige Korrekturen setzen zu können.

    • Undine

      @Gerald

      @alle

      ************************+!

  76. Wyatt
    • Franz77

      Immerhin ist er nicht gleich verschwunden. Irgendwie ist er ferngesteuert. Empathielos. Danke an das "Begrüßungskomitee", mit Violksverräter haben sie den Kern getroffen. Bei dieser riesigen Ansammlung von Schweinereien ist es nicht einfachjurz und bündig zu bleiben. Danke an alle die dort waren!
      Der Privatjet des Rene Benko (?!) ist mir wurscht, der Verrat an Österreich nicht.

    • pressburger

      Danke für den Link. Wie kann jemand, ein intelligenter Mensch, Namen haben nichts zu Sache, zu so einer leeren Hülse aufschauen, ohne jeden kritischen Ansatz, alles gut zu heissen, was Kurz verordnet.

    • Brigitte Imb

      Der Kurze wird bestimmt "klimaneutral" geflogen sein.

  77. sokrates9

    Kann mir bitte ein Intellicenter erklären warum man Junge impfen muss damit die geimpften Omis und Opas geschütz sind?



    • Franz77

      Logik zu bemühen ist eine falsche Vorgehensweise. Hier geht es um Religion. Um eine Pflichtreligion.

    • pressburger

      Ein Mensch der wirklich intelligent ist, d.h. fähig ist selbständig und kritisch zu denken, würde nicht versuchen einen Grund zu finden warum man junge Menschen impfen sollte. Weil es keinen medizinischen Grund dafür gibt. Keinen einzigen. Primat der Politik.

    • Undine

      @sokrates9

      Nein, das kann niemand.....

  78. carambolage

    Kickl hat eine fulminante Rede bei der Pressekonferenz "Corona-Maßnahmen: Herbert Kickl attakiert Regierung" gehalten.

    Debatten mit verschiedenen Meinungen gibt es nur auf "Servus TV"

    Aus Solidarität den Ungeimpften gegenüber, trage ich dann auch wieder FFP2-Masken.



  79. MM

    Vielen Dank an den Blogger, auch wenn er hier wenig Freude bereiten wird.

    Kurz zusammengefasste: Es ist Statistik. Und daran scheitern die Meisten.
    (Nebenbei, ich hab die Tage ein Buch eines Havard-Prof. für Astrophysik gelesen, der ist argumentativ auch in jede Statistik-Falle getappt, nur weil es seine "Botschaft" gestützt hat.)

    Zum Vertrauensverlust in den Propaganda-Sender ORF braucht man kaum etwas hinzufügen.



    • HDW

      Und an den nicht erfassbaren Variablen in der Medizin scheitert bei diesem Thema die Statistik.

  80. oberösi

    "Es gibt einen Zusammenhang zwischen Bildung und Akzeptanz für die Maßnahmen. Das sieht man etwa an den Besuchern der Staatsoper – eines typischen Treffpunkts der Bildungsbürger – die laut Zählung des Direktors zu 98 Prozent geimpft sind."

    Ja, den gibt es. Sowie auch den, daß diese Bildungsbürger mit ihrem höheren Bildungsgrad und der damit einhergehenden höheren Akzeptanz der von unserer weisen Politik gesetzten fürsorglichen Covid-Maßnahmen in einem eklatant höheren Maß Beamte oder zumindest im staatsnahen Bereich beschäftigt sind als der Durchschnitt der Bevölkerung. Oder es als Bezieher von Beamtenpensionen, von denen ordinäre ASVGler oder SVAler nur träumen können, einst waren.

    Die in Kammern, Verbänden, Genossenschaften, halbstaatlichen "Unternehmen", an den Universitäten, Hochschulen,als Lehrer, in Kunst & Kultur "beim Staat" beschäftigt sind. Die als Herolde im vollkommen korrumpierten, in einem nie gekannten Ausmaß vom pekuniären Wohlwollen der Politik abhängigen Medienkomplex die Werbetrommel für die gerade angesagte Wahrheit rühren dürfen.

    Jene Wahrheit, deren korrektes, vor allem systemkonform-affirmatives Verständnis ohne die von AU erwähnten bildungsbürgerlich-intellektuellen Fähigkeiten ja überhaupt nicht möglich ist...

    Es hat sich nichts geändert, im Gegenteil, selten war es so schlimm wie heute: Ein Heer von Hofschranzen, überwiegend in Bereichen tätig, in denen systemkonformes, situationselastisches Verhalten dem beruflichen Aus- und Weiterkommen immer schon förderlicher war als Rückgrat und aufrechter Gang, Eliten (oder jene, die sich dafür halten), die in den vorwiegend am ärarischen Tropf hängenden, meist urbanen Biotopen prächtig gedeihen, für die Rückgrat in erster Linie ein atavistisches Überbleibsel ist, das einem evolutionären Fortschritt sowieso nur hinderlich ist.

    Kurz: jener bildungsbürgerliche, staatsnahe, selbstreferenzielle Klüngel, der überwiegend vom Steuergeld jener Österreicher lebt, die ihren Lebensunterhalt noch nicht in den privilegierten Nischen unseres metastasierenden Staatswesens bestreiten.

    Dieser unbarmherzige Moloch, der es gar nicht gern sieht, daß sich seine Profiteure auch noch eine eigene Meinung zu Covid und ähnlichem bilden, wenn sie schon eine sorgenfreie Existenz als Putzerfische und Parasiten in seinem Windschatten führen wollen.

    Möglicherweise sind also diese 98 Prozent nicht der Gipfel an Weisheit und Geistesadel, sondern das Resultat einer sich beschleunigenden Negativ-Selektion und Wohlstandsverwahrlosung, wie sie typisch ist für alternde, risikoaverse Gesellschaften, besonders in traditionell obrigkeitshörigen, staatsgläubigen Ländern DE und Österreich, in denen liberale Traditionen noch nie nachhaltig wirksam werden konnten.

    Nicht zufällig war es ein hellsichtiger Österreicher, der das Wort von der "Verhausschweinung" des Menschen prägte. Besser ließe sich die Entscheidung von immer mehr frischgekürten Akademikern (jener künftigen Elite, die sich zu 98 % impfen läßt, ganz gleich, wogegen - Hauptsache systemkonform) auch gar nicht beschreiben, der Beschäftigung auf freier Wildbahn, voll von Konkurrenz, Kampf, Risken und der Möglichkeit des Scheiterns eine windgeschützte, sichere Existenz beim Staat, zumindest im staatsnahen Bereich, vorzuziehen...



  81. Engelbert Dechant

    Im April 2020! wurde die Ischglstudie 1 abgeschlossen.
    https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/746359.html

    Sie zeigte, dass 42,4‰ von knapp 1.500 Einwohnern Antikörper gegen SARS-CoV2 hatten. Schon damals wurde von anderen Ärzten und mir gefordert, solche Studien repräsentativ in Österreich durchzuführen. Das wurde von Kurz versprochen aber nie eingehalten. Heute wissen wir warum. Solche Ergebnisse behindern den Verkauf von Impfungen. Denn Ischgl hat deutlich die in der Gesamtheit geringe Gefährlichkeit der Erkrankung für die Allgeneinheit und den Weg zu einer sicheren natürlichen Herdenimmunität gezeigt. Kurz hat die Panik lieber mit den 100.000 Toten angeheizt.

    Wie Tyche exzellent beschrieben hat, lässt sich die "hochintelligente" Schickeria gerne impfen. Nur aus ganz anderen Motivationen. Für diese hat der einfache Arbeiter und Angestellte weder Zeit noch Geld. Er muss seinen Körper gesund über die Runden bringen, um für seine Anghörigen zu sorgen. Womit mir bei den Kindern wären.

    Ich werde nicht aufhören zu wiederholen, dass es ein Verbrechen ist, Kinder zur Genspritze mit dem Slogan zu nötigen, weil sie sonst für den Tod der geliebten Großeltern verantwortlich wären. Was das unter anderem auslöst zeigt auch der von Almut am 09. September 2021 eingestellte Film:

    EINE ANDERE FREIHEIT - Der FILM
    https://www.youtube.com/watch?v=YeT1eTJYTwk



    • Wyatt

      **********
      **********
      ********** DANKE !

    • Almut

      *********************************!!!
      Danke!
      Auf diesen Film kann nicht oft genug hingewiesen werden.
      Dazu auch ein Kommentar: "Danke für diesen ausgezeichneten Film. Für mich ist er jetzt schon ein Dokument der Zeigeschichte!"

    • Franz77

      Schließe mich Wyatt an. Danke!!

    • pressburger

      Habe mir schon vor einiger Zeit zu causa Ischgl die Frage zu stellen, wie war der weitere Krankheitsverlauf der im Ischgl infizierten gewesen.
      Wie viele von den evakuierten wurden in NL, D, GB, oder anderswo, hospitalisiert, wie viele landeten auf der IPS, wie viele sind gestorben ? Gibt es die Zahlen überhaupt ? Hat es einen follow up gegeben ?

  82. Ella (keine Partnerin)

    SKANDAL-VERORDNUNG AUS DEM GESUNDHEITSMINISTERIUM
    +++ EILT +++ Impf-Pflicht für EINREISE nach Österreich

    Impf-Pflicht fix für Einreise aus mehreren Staaten: Das Gesundheitsministerium schockiert mit einer neuen Einreise-Verordnung. Wer zukünftig von den USA, den West-Balkan-Staaten oder der Levante (Israel) aus zurück nach Österreich einreisen möchte, muss dann geimpft sein! Skandal: Der ORF und weitere Medien stellen die heutige Neufassung der Verordnung als Jubelmeldung dar. Sie betiteln die Horror-Meldung mit: „Impfung künftig ein Jahr gültig“

    Tatsächlich aber ist den Medien-Berichten zu entnehmen, dass künftig für Reisende aus den USA, den Westbalkan-Staaten Serbien, Nordmazedonien, Montenegro, Kosovo und Albanien künftig die Impf-Pflicht gelte! Auch aus Thailand, Israel, Japan, Armenien, Aserbaidschan und Brunei dürfen Österreicher künftig nur noch mit einer Impfung zurück nach Hause reisen!

    https://www.wochenblick.at/eil-impf-pflicht-fuer-einreise-nach-oesterreich/

    ....

    Unfassbar, was das für Systemschranzen sind. Wir erleben jetzt live mit, wie es damals dazu kam.

    Besonders dieses Gelsenhirn liebt scheinbar die strenge Kammer.

    Und unser VfGH und VdB schlafen.

    ....

    Wenn man also als Österreicher heim möchte, muss man geimpft sein. Aber illegale Zuwanderer und Afghanen brauchen weder Test noch Impfung, gell?



    • pressburger

      Bedeutet das Österreicher ausgesperrt werden ?
      Mohammedaner dürfen mit allen Krankheiten, unkontrolliert einreisen.
      Das ist Rassismus.

    • Freisinn

      Ich denke nicht, dass VdB schläft, dass ist alles in seinem Sinne. Früher war er ja kommunistisch, wie er zugab: die autoritären Züge bleiben eben erhalten.

  83. pressburger

    Es ist gekommen, wie es kommen musste.
    Herr A.U. hat es immer wieder angekündigt, hat damit Debatten im Forum ausgelöst, ist jetzt ins Lager der Feinde der freien Gesellschaft gewechselt.
    Warum sich Herr A.U. entschieden hat, die liberale Positionen aufzugeben und die Bestrebungen der Regierung ein totalitäres Regime errichten, zu unterstützen, ist nebensächlich.
    Friedrich August von Hayek hat in seinem Buch, Road to Serfdom, diese Frage beantwortet. Es ist die Faszination der Gewalt, die Intellektuelle dazu bewegt, sich dem Sozialismus anzuschliessen.
    Beim lesen des heutigen Artikels, wird man den Eindruck nicht los, Herr A.U. glaubt noch liberal zu sein. Allerdings ist im Artikel kein konkreter Anhaltspunkt zu finden, der diese Überzeugung stützen würde.
    Herr A.U. begrüsst alle Druckmittel, die gegen die nicht geimpften eingesetzt werden, es ist sicher im Sinne von Herr A.U. dass Biden, 80 Millionen nicht geimpfte Amerikaner mit dem Verlust ihrer Existenz bedroht, dass die Kurz Regierung vor hat, nicht geimpfte aus dem öffentlichen Leben auszuschliessen, in ihre Privatsphäre einzudringen.
    Eigentlich, der man aus der Diskussion aussteigen, alle bisherigen Versuche mit Argumenten gegen die obrigkeitsgläubige Überzeugung anzukommen, sind gescheitert.
    Trotzdem, in Zeiten der Bedrohung, des um sich greifenden Totalitarismus, gibt es nichts wichtigeres als im Gespräch, im Austausch der Meinungen zu bleiben, nicht dem Beispiel der Medien in ihrer eindimensionalen Einfalt zu folgen.
    Lichtblick, heute gibt es wieder Wegscheider.



    • Ella (keine Partnerin)

      Auf den Wegscheider freue ich mich besonders!

      Wir müssen cool bleiben. "Sie" haben es eilig und werden daher immer aggressiver und bösartiger. Bald kommen gute Medikamente. Ivermectin & Co können nicht länger verboten werden. Bald fliegt der Schwindel mit den Zahlen auf. Bald wird auch bei uns der PCR-Test verboten seib. Bald kommen die Totimpfstoffe auf den Markt.

      Sie wollen davor noch möglichst viele irreversibel zerstören, besonders die Kinder. Die Gen-Impfungen sind niemals mehr rückgängig zu machen. Darum wollen sie möglichst viele noch schädigen.

      Wir müssen Geduld haben und alles ertragen, auch finanzielle Einbußen und möglicherweise sogar Hausarrest.

    • pressburger

      @Ella
      Dr. Martin Luther King: "One has a moral responsibility to disobey unjust laws."

  84. Ella (keine Partnerin)

    https://tkp.at/2021/09/11/studie-in-schottland-zeigt-schule-und-kinder-stellen-kein-risiko-dar-sie-schuetzen-sogar/

    Seit Frühjahr 2020 zeigen immer wieder Studien, dass weder Kinder noch offene Schulen mit Präsenzunterricht eine Gefahr darstellen. Zumindest nicht für Infektionen mit dem Coronavirus. Aber offenbar hat sich festgesetzt, dass Kinder sehr anfällig für Grippe sind. Aber Influenza sind andere Viren als das Coronavirus. Eine neue Studie zeigt dies wieder.

    .....

    Das hat man gleich gewusst und deshalb hat Schweden seine Jugend nie gequält und eingesperrt. Und jetzt hat Schweden sogar alle Maßnahmen beendet, die aber ohnehin mild warem im Vergleich zu den Deutschen und uns. Sie haben ihre Kinder nicht zerstört.



  85. Pennpatrik

    Großartige Idee!

    Keine Entgeltfortzahlung bei Corona-Erkrankungen;
    erhöhte Krankenversicherungsbeiträge;
    Selbstbehalte bei Spitalsaufenthalten wegen Corona;
    Jobverluste, insbesondere in sensiblen Bereichen mit viel menschlichen Kontakten;
    Kostenpflicht für die als Alternative gültigen PCR-Tests;
    diverse Zutrittsverbote
    Beginnen wir bei HIV Infizierten, Bergsteigern, Adipösen, Motorradfahrern, ....



    • Ella (keine Partnerin)

      Wer sich solche "Bestrafungen" ausdenkt, ist ein Arschloch.

    • pressburger

      Wäre doch konsequent und logisch. Motorradfahrer, Schifahrer, Tennisspieler, couch-potatoes, Game süchtige, alles potentielle Risikogruppen.
      Das ganze Leben ist ein einziges Risiko. Die Regierung findet nach diesem vorgelegten Rezept immer einen Gruppe die sie bestrafen könnte.

    • Engelbert Dechant

      Ich habe eine große Bitte und die heißt differenzieren. In der Bibel steht zu recht nur: "Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst." (3.Mose 20,13). Das hatte einen wichtigen hygienischen Grund, der auch für AIDS gilt. Der Analverkehr hat ein vielfach höheres Ansteckungsrisiko. Exakt diese Gruppe von HIV-Positiven stellen das Problem dar. Von Männern infizierte Frauen und deren Kinder sind eigentlich Opfer und weiterhin schützenswert.

    • Templer

      @Engelbert
      Dann schaut es nicht gut aus für Kurz und seine Blümerln :-)

  86. Thomas Kugi

    Ich empfinde es höchst an der Zeit, mich endlich einmal bei den Gebildeten aller Herren Länder und insbesondere den vielen noch etwas besser Gebildeten unter den Gebildeten zu bedanken, von denen es in Österreich anscheinend vor allem unter Lehrern, Opernbesuchern, Journalisten, Ärzten, Höchstrichtern, Bischöfen, Dompfarrern, Simulationsexperten, Interessensvertretungen, Kammern, Behörden, Bundeskanzlern, Gesundheitsministern, Ärztekammerpräsidenten, Mitgliedern von Impfkommissionen & Ethikräten etc. etliche gibt. Das Studieren hat sich fürwahr ausgezahlt.
    Vielen Dank für deren Bereitschaft, sich gegen „C“ impfen haben lassen, und das nicht nur zum Selbstschutz, sondern auch aus Solidarität gegenüber ihren Mitmenschen.
    Dank dafür, dass sie vor lauter Bildung keine Kapazitäten mehr haben, sich zu informieren bzw. zu verstehen, was die Herstellerangabe einer 90%en Wirksamkeit eines Impfstoffes bedeutet.
    Großen Dank, dass sie sinnlose Masken tragen und sich hinter Plexiglaswänden verbarrikadieren.
    Untertänigsten Dank, dass sie sich trotz „Impfung“ weiterhin regelmäßig testen lassen, sinnlose Masken tragen und sich hinter Plexiglaswänden verbarrikadieren.
    Dank für das Erlangen eines derartig hohen Bildungsgrades, der ihnen erlaubt, sich guten Gewissens auf die Aussagekraft eines Testes zu verlassen, dessen Ergebnisse für die Katz sind.
    Dank für die Ahnungslosigkeit über den „Gott sei bei uns“ dieses Testes und der internationalen Virologie, Dr. Osten.
    Großen Dank an die Gebildeten für das Bilden von Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen, die dazu führt, dass diese Masken tragen, wenn sie am Gehsteig unterwegs sind.
    Nicht zu überbietender Dank an Behörden, Justiz, Banken, Kammern und Interessensvertretungen für die versuchte Existenzzerstörung von Fachleuten, die es wagen, ihre fundierte Meinung öffentlich zu vertreten.
    Großen Dank an den besten, gebildetsten und selbstlosesten Ärztekammerpräsidenten aller Zeiten, der immer noch behauptet, es gäbe neben der „Impfung“ keine erfolgreichen Behandlungsmöglichkeiten gegen „C“.
    Vielen Dank für das Duckmäuser- und Mitläufertum der vielen Gebildeten.
    Vielen Dank an die gebildeten Päpste, Bischöfe und Dompfarrer für das Impfen aus Nächstenliebe und die Aufforderung dazu.
    Herzlichen Dank an die vereinigten gebildeten Simulationsexperten für Ihre fundierten, in selbstloser Hingabe getätigten Berechnungen, mithilfe derer eine ganz besonders gebildete Spezies, Virologen genannt, uns alle, ob gebildet oder nicht, bisher vor einer Katastrophe bewahrt haben.
    Herzlichen Dank an all die gebildeten Experten der „richtigen Seite“ für die konsequente Diskussionsverweigerung mit Experten der „falschen Seite“.
    Einen besonderen Dank an Höchstrichter, sich impfen haben zu lassen, um dadurch vor einer möglichen großen Gefährdung, die von ihren Enkelkindern ausgehen könnte, geschützt zu sein.
    Den allergrößten Dank an die speziell gebildeten Journalisten, und unter denen an die ganz besonders speziell gebildeten, für Diffamierungen, unpassende Vergleiche, Ahnungslosigkeit, niedergeschriebene Bösartigkeiten, Realitätsverweigerung und Selbstüberschätzung.
    Vielen Dank an die gebildeten Staatsanwälte für ihre Untätigkeit gegenüber der besten Regierung aller Zeiten für das Erlassen von grundrechtswidrigen Verordnungen und Gesetzen und großen Dank an die studierten Juristen unter den gebildeten Journalisten für das einerseits konsequente Ignorieren dieses Umstandes und andererseits für das permanente Kritisieren der einzigen Partei mit ihrem Vorsitzenden, die sich gegen diesen Wahnsinn ausspricht.
    Dass meine grenzenlose Dankbarkeit den Gebildeten in Bundesregierung und Landesregierungen gilt, bräuchte ich nun eigentlich nicht mehr zu erwähnen. Sie wird nur mehr übertroffen durch meine immerwährende Dankbarkeit einem öst. Volk gegenüber, das so etwas mit sich machen lässt.
    Mit diesem vereinigten Bildungsbürgertum braucht es uns wahrlich nicht bange zu sein.



    • MizziKazz

      ...gebildete Päpste gefällt mir besonders...

    • Pennpatrik

      Ja die gebildeten Regierungen gibt es in allen kommunistischen Diktaturen, da die Kader samt und sonders aus den Kaderschmieden stammen.
      Hat sich toll bewährt.

      PS: Habe exemplarisch den Lebenslauf von Heinrich Himmler angeschaut:
      Vater: gebildeter Oberstudiendirektor
      Sohn: fleißiger Schüler und selbstverständlich Akademiker.

    • pressburger

      Irgendwo ist die intellektuelle Kapazität eines Gebildeten am Anschlag, neue Erkenntnisse, kritische Ideen, passen nicht mehr rein. Eine vortreffliche Überlegung.
      Die Inquisitoren waren mit ihren Dogmen so vollgestopft, dass sie keine Kapazität mehr hatten, neuer Erkenntnisse aufzunehmen. Dadurch entstand der Hexenwahn, und Hexen und Hexer wurden verbrannt, ertränkt, usw.
      Der Coronawahn, ist die Neuauflage des Hexenwahns im 21. Jahrhunderts. Die Inquisitoren des 21. Jahrhunderts, haben beschlossen das Virus, samt seinen Anhängern zu eliminieren. Logisch. Oder ?

  87. Willi

    Corona ist nur eine Ablenkung vom eigentlichen Problem, dass unser Schuldgeldsystem fertig ist. Das sieht man jetzt noch nicht, oder nur ansatzweise. Zum Beispiel an der steigenden Inflation, steigenden Immobilienpreisen und den damit steigenden Mieten.
    Oder beim LKW Verkehr auf der Inntalautobahn, der zurückgegangen ist auf den Wert VOR EU-Beitritt, weil die Lieferketten zerrissen sind. Das beruht auf meiner Beobachtung, und nicht auf den Statistiken der Asfinag!

    Der Name Corona für diese entsetzliche Seuche ist übrigens gut gewählt, die NWO Clique steht auf kryptisch verklausulierte Bezeichnungen. Die heilige Corona ist also die SchutzpatronIn der Geldfälscher und Betrüger, sowie der Metzger und Schlächter.

    Mit dem Geldsystem bricht auch die gesamte Ordnung, besonders die poltitische, zusammen. Welcher Polizist achtet ohne Bezahlung darauf, welcher Lehrer unterrichtet, welcher Beamte döst noch, wenn er Hunger hat? Denn der Staat hat bald kein Geld mehr für die 50% Staatsquote, die bisher von ihm gemästet wurde und die ihm deshalb eine so hohe Wahlbeteiligung bescherte.

    Die Zinseszinskurve verläuft exponentiell und wir haben seit Gründung der 2. Republik NUR Schulden auf Schulden aufgetürmt. Und Gäste eingeladen und andere Staaten unterstützt. Kurz, wir haben alles verprasst, auch das Erbe, das wir von unseren Vorfahren bekommen haben, sowie ALLES, was treusorgende Eltern ihren Nachkommen hinterlassen!

    Die Mehrheit von 75% der Bevölkerung ist FREIWILLIG regelmäßig zu den Wahlurnen geeilt, um das schriftlich mit einem, oder mehreren Wahlkreuzen auf amtlichem Formular abzusegnen.

    Was liegt da näher, als sich von dem Ballast zu befreien, der das angerichtet hat? Am besten gleich mit deren Nachwuchs. Da kommt die zweite Bedeutung der heiligen Corona ins Spiel.

    Wer an die Demokratie glaubt, tut das, weil das für ihn vorteilhaft zu sein scheint, also auch an eine Impfung, die der Staat als Rettung vor einer von ihm aufgeblasenen Krankheit nahelegt. So sei es denn!!!



    • Almut

      So ist es! Das zusammenbrechende Schuldgeldsystem und damit einhergehend die Installation der NWO ist des Pudels Kern. Corona dient nur der Ablenkung mit dem zusätzlichen Effekt der gekonnten Panikmache. Die Lockdowns erleichtern die geplanten Rauzüge. Was die "Impfungen" anrichten werden, werden wir noch sehen.

    • pressburger

      Der Bevölkerung geht so gut, dass sie nicht merken, sich den Luxus leisten können, nicht zu merken, dass sie beraubt werden, dass man sie in die Verarmung treibt.
      Die meisten bleiben dabei. Die Obrigkeit meint es doch gut mit uns. Nur nicht anfangen zu denken. Könnte Kopfschmerzen verursachen.

    • Neppomuck

      Die Bürger sollen auf die Willkür der Staatsorgane vorbereitet werden.
      Wir stecken mitten im zweiten "Training", soll heißen "Gewöhnungsphase".
      Um die "Pole position" wird noch gerittert.

    • Willi

      Almut, jetzt lassen wir erst die Banken von den Sparern retten, die noch was am Konto haben. Zur Staatspleite ist es dann auch nicht mehr weit, dann hat keiner mehr eine Pension und das Gesundheitswesen, Polizei und Heer sind ohne Einkommen, also auf Schwarzarbeit angewiesen.

      Dann, spätestens dann, werden wohl einige demonstrieren gehen. Das ist der Zeitpunkt, wo die Impfung zeigen kann, was sie kann.

    • Templer

      @alle
      ************************
      +++++++++++++++++++
      ************************

  88. Walter Klemmer

    Bundesbastigelaber: Die Impfung der Risikopatienten beendet ja die Pandemiemaßnahmen. Denn die Maßnahmen sind ja nur wegen den überfüllten Intensivstationen.
    Gibt es keine Gefahr mehr für die Intensivstationen durch Risikopatienten, wenn die geimpft sind, so sind die Maßnahmen nicht mehr notwendig.

    Blöd: Die Spitäler waren in der Wintersaison immer überfüllt, was niemanden gestört hat und man sieht, dass die Regierung, obwohl sie Angst vor der Überlastung der Intensivstationen hatte, (wohlgemerkt der einzige Maßstab!!!), hat sie nur sehr wenig getan, um die Kapazität und Belastungsfähigkeit der Intensivstationen zu erhöhen.

    Dafür schickt sie ein Heer von Polizisten tagtäglich gegen Parkbankerlsitzer, damit die sinnlosen Maßnahmen gegen den Coronaschnupfen, die den Pharmakonzernen Geld bringen, eingehalten werden.

    Schweden hat die Realität von Anfang an gesehen: Es wird kaum mehr sein, als bei einer Grippeepidemie und so ist es auch und auch jedes Jahr auch so gewesen.

    Das Grundproblem sind die Medien, die ein Gesundheitsproblem für ca. 1-2 % der Bevölkerung zur täglichen Katastrophe aufgebläht haben.
    Dazu werfen Sie mit Zahlen herum, die nichts Aussagen. Die Zahl der positiv Getesteten ist irrelevant.
    Allein die Zahl der Erkrankten und diagnostizierten interessiert, die ist gering und selten gefährlich.

    Das ist die Realität. Alles andere ist Hysterie.
    Der Abschaum der Hysterie ist das Gefährderdasein der Kinder und das Symbol dazu ein Unterrichtsminister, der sie lächelnd in die Diskriminierung entlässt, weil die Pharmakonzegne genug gezahlt haben, um ihre Quaksalberei verkaufen zu können.

    Wer freut sich über die Angsthysterie? Die Medien und die Pharmalobby. Die Medien haben Bad News und wollen ohne die Bad News (Inzidenz, Long Covid, Mutation, x. Welle, Immer neue herzzerreißende Einzelschicksale) gar nicht mehr sein und die Pharmalobby konnte sich als Messias aufspielen und dummen Angstpolitikern alles verkaufen: Masken, Tests, Genbehandlungen für Versuchskaninchen, die kaum wirken und die geringe Wirkung schnell verlieren.

    Jetzt haben wir den Impfzwang um Covid 100% zu beseitigen.
    Was ungefähr so ist, wie wenn ich mit einer grob schartigen Schere eine riesige Wiese mähen muss.
    Unterbergers 90% Wirksamkeit, sind in Wahrheit nur ca. 1%.

    Das Vertrauen war weg, als Bundesbasti von 100.000 Toten träumte, als man längst wusste, dass es um die 3.000-8.000 sein würden. Max. 0,01% der Bevölkerung, empirisch belegt durch das Kreuzfahrtschiff mit hohem Altersschnitt, das in Quarantäne musste.

    Danach rücken zwar jährlich wieder alte Anfälligere nach aber die genetisch Hauptanfälligen sind ausgelesen und Genesene verhindern die schnelle Ausbreitung, was die Sterberate ca. halbiert: 1.500 - 4.000.

    Das entspricht einer durchschnittlichen Grippewelle für die es die üblichen Maßnahmen bedarf: Händewaschen, Abstand halten und krank zu Hause bleiben.,impfen, wer will, weil helfen tut die Grippeimpfung auch kaum.

    Wer glaubt, dass die Zeitungen und die Pharmalobby mit Milliarden an Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Mitbeteiligung an Medien, keinen Gefallen an der Angsthysterie haben, der glaubt auch, dass er oder sie nicht sterben muss.

    Die Ärzte bitte wieder auf die Bahamas fahren lassen, denn seit die professionellen Pharmapropheten den Bundesbasti und seine Sklaven beraten dürfen, machen sie noch mehr Geld, als mit gekauften Ärzten.

    Dr. Unterberger soll bitte seine 90%ige Wirkung der Genbehandlung belegen.



    • Willi

      Herr Klemmer, der Polizeiterror basiert jetzt nicht mehr auf dem Inzidenzwert, sondern auf einer Belegung der Intensivbetten. Das wäre für unsere Regierung gefährlich, wenn sie nicht die Langzeitfolgen der Impfungen kennen würde!
      Sie kennen diese zwar nicht wirklich, aber sie können sie sogar beeinflussen!!!

      Compact Magazin hat berichtet, dass sich Nanopartikel in der Impfung befinden:
      https://www.compact-online.de/noch-mehr-gift-graphenoxid-im-impfstoff-von-biontech-und-pfizer-entdeckt/
      Diese können nach meiner Meinung durch gepulsten Funk vom Handy angeregt werden und die Zellen der Organe schädigen. Die Folge sind multiple Organschäden, Intensivstation. Fortsetzung:

    • Willi

      Die Opfer können sie sogar namentlich aussuchen, har doch jeder Geimpfte seinen Impfpass auf seinem Händi!!

    • Engelbert Dechant

      "Dr. Unterberger soll bitte seine 90%ige Wirkung der Genbehandlung belegen." Völlig richtig! Das gilt auch für die über Genspritzen referierdenden Mückenstich und Saint Sebastian.

    • pressburger

      Richtige Fragen, auf die es nie eine Antwort geben wird.

    • Ella (keine Partnerin)

      Zur Wirksamkei: 1. Das ist eine Herstellerangabe und 2. 99% sind OHNE Impfung immun.

    • Ella (keine Partnerin)

      Hatte es eilig - korrekter: 99% haben OHNE Impfung einen milden Verlauf oder gar keinen. Die Impfung behauptet ja, ein Medikament zu sein und keine Impfung.

  89. Pennpatrik

    Die "ungebildeten" Dänen und Schweden?
    Was wäre mit einer Erklärung, anstatt Kritiker der Maßnahmen zu beschimpfen?
    Schweden (und Dänemark) beendet faktisch die Pandemie.
    https://www.achgut.com/artikel/schweden_beendet_faktisch_die_pandemie_f

    Je nach Bildungsgrad gibt es auch höhere Abhängigkeiten von den Herrschern. Auch das ist ein Grund, warum (direkt und indirekt angestellte) Staatsangestellte die SPÖ und ÖVP (und nicht die FPÖ) wählen bzw. Deren Vorgaben eher befolgen. Lakaien verhalten sich Herrschern gegenüber anders als Freie.



    • pressburger

      In diesem Zusammenhang, sollte man die Frage stellen, was bedeutet Bildungsgrad ? Ist man, weil man sich eine gewisse Zeit, von Linken hat indoktrinieren lassen, bereits gebildet ?
      Kein Lehrer unter 50, der die linken Kaderschmieden absolviert hat, kann als Gebildet bezeichnet werden. Dass, dieser Lehrer, links und obrigkeitshörig ist, ist im Sinne der linken Ideologie vereinbar.
      Dass, er die ihm eingeimpfte Ideologie, an die nächsten Generationen weiter gibt, ist ein von der Obrigkeit erwünschter Effekt.
      So werden Generationen von denkunfähigen Menschen produziert.

  90. Kyrios Doulos

    Wieder nennt A.U. Gegner und Kritiker der Coronapolitik Corona-Leugner. Und er spricht von ihren Phobien und bezeichnet die Anhänger Kickls als fanatisiert.

    Nun ja ...

    Und er verschweigt, daß es unter den Ungeimpften sehr wohl sehr viele gebildete Menschen gibt. Menschen zumal, die unterscheiden können.

    Und unser Blogmaster erwähnt nie, daß selbst die Impfproduzenten sagen, daß sie keine Ahnung über Nebenwirkungen haben und daß sie die EU genau darum auch völlig aus der Haftung nimmt.

    War der Pockenimpfstoff auch notzugelassen, als man die Impfung verplichtend machte?

    Beiträge A.U.s zum Thema Corona sind leider ein Beitrag zu Konsolidierung der verfassungswidrigen Einschränkung der Menschenrechte.



  91. Tyche

    Excellenter Impf-Populismus wie ich ihn einem Dr. Unterberger eigentlich nicht zugetraut habe!

    Impfverweigerer - wie sie Dr. Unterberger so nett benennt, kenne ich nur Gebildete und Interessierte die sich mit der EXPERIMENTELLEN, NOTFALLSZUGELASSENEN GEN-SPRITZE intensiv auseinandergesetzt haben und sie aus guten Gründen ablehnen!
    Aber auch immer mehr Ärzte sehen Probleme bei und mit der Gen-Impfung, besonders aber mit der Kinderimpfung!

    Die höchstgebildeten 2-fach Geimpften, die Dr. Unterberger benennt, sind jene, die sich nicht aus reiner Überzeugung impfen ließen, sondern der politischen ERPRESSUNG nachgegeben, haben um wieder ins Theater, in Konzerte gehen zu können, ein gepflegtes Essen mit Freunden im Restaurant oder auch Reisen schätzen! Sie wollten der endlosen, zermürbenden Isolation entfliehen! Alte und Junge!
    Am Schlimmsten ist ja, was sie mit den Kindern zu Ferienbeginn aufgeführt haben, damit sich viele die Spritze geben um frei von diesen elenden, wilkürlichen Zwängen zu sein!!

    Das Problem vieler Geimpfter heute: Sie sind nach allem, was man rundherum aus der globalisierten Welt hört, verunsichert, wissen nicht mehr, ob sie sich UND ihren Kindern Gutets taten! Das ist genauso schlimm, wie der permanente, zermürbende Entzug von Menschen- Und Freiheitsrechten!

    Diese Mensche, da intelligent, sehen, dass ihnen die Spritze möglicherwiese in der nächsten Welle keine Vorteile bringen wird, trotz allen Kurzschen und Mückensteinschen Versprechungen, da wir zur Zeit noch relativ geringe Fallzahlen haben!
    Sie haben heute deutliche Zweifel an der Heilsbringerin, da man aus Israel, GB, Island, aber auch zunehmend aus dem mitteleuropäischen Raum für Geimpfte keine guten Neuigkeiten aus KHs und Intensivstationen vernimmt, trotz aller manipulierenden Zählweisen! Sie haben auch bemerkt, dass wir über Langzeitwirkungen, was uns da noch alles treffen kann, absolut nicht sagen können! Sie haben Sorge, auf einer, ihre Gesundheit betreffenden, tickenden Zeitbombe zu sitzen!

    Die 3. Spritze? Da höre ich schon - "Nein, noch einmal lass ich mich nicht impfen"!
    Ich weiß Dr. Unterberger: in Ihren Augen lauter Ungebildete, Unwissende - die neuen Impfverwiegerer eben!

    Wobei ich festhalten möchte, dass es für alte Menschen und Risikogruppen sicherlich Sinn machen kann an dem Impfversuch teilzunehmen!
    Aber um Himmels willen, verschont uns, die wir gute Gründe haben uns gegen diesen Menschenversuch zu stellen mit solch unsachlichen, besserwissenden Belehrungen!



    • MizziKazz

      ach ja - ich höre das auch oft: ein drittes Mal lasse ich mich nicht impfen. Was wetten wir, sie werden es tun? Aus dem gleichen Grund, aus dem sie sich das erste und zweite Mal impfen ließen. Die kennen sich immer noch selbst nicht und das nach 18 Monaten...

    • Gerald

      Wird dann lustig, wenn die Drittgeimpften auch die nur 2fach Geimpften, die sich nicht auffrischen lassen wollen als Impfskeptiker und Coronaleugner beschimpfen.

    • pressburger

      Die Impfspirale wird sich weiter drehen. Die Tests werden weiter Ergebnisse produzieren, mit denen die Regierung wird die weiteren Verbote begründen können.
      Die Tests verhalten sich zu Realität, wie die Landkarte zum Terrain.
      Man kann auch mit dem Finger auf der Landkarte verreisen.

  92. MizziKazz

    O je - erst nach dem Lesen einiger Kommentare erkannte ich, dass da noch Sprengstoff in U's Artikel ist und las ihn doch noch fertig. Frage ist, ob AU unsere Klarnamen an die Mücke und den Nehammer weiterleiten wird zur Strafverfolgung. Ich frage mich auch manchmal, ob er später unsere Blogeinträge an die Gestapo weiterliefern wird. Ich denke ja, um seine Haut zu retten. Ein echter Mitläufer halt. Ewig schade, dass jemand an sich so gescheiter, sich dermaßen von Angst zerfressen und einkochen lässt...
    Man merkt schon länger, dass diese "Coronakrise" den tieferen Charakter von Menschen aufzeigt und dabei ging es bisher noch um gar nicht viel, schlimmer wird es erst jetzt: Es zeigen sich die Feiglinge, die Charakterschweine, die Vernaderer, die Aufrechten und wer Rückgrat hat, die Helfer auf beiden Seiten usw. Am Schlimmsten finde ich es sehen zu müssen, dass jene, die in guten Zeiten immer die Oberdemokraten waren, die sich für Friede und Freiheit einsetzten und sich jetzt entpuppen als Leute, die schön alles tun, was die autoritären Papas in der Regierung anordnen.



    • pressburger

      In der Krise werden Menschen mit Charakter eine Seltenheit.
      In der Krise erfolgt die Selektion.
      Das führt unweigerlich zu Enttäuschungen.
      Nach dem Fall der DDR waren viele Menschen enttäuscht, als sie entdecken mussten, dass sie von Freunden bespitzelt wurden.

  93. Engelbert Dechant

    "Da gibt es insbesondere mehrere auf dem Verursacherprinzip aufbauende Varianten für jene, die selber mitschuld sind am Eintreten einer schweren Erkrankung"

    In Australien liegt das geschätzte Risiko einer HIV-Infektion bei rezeptivem ungeschützten Analverkehr mit Ejakulation pro Kontakt bei rund 1,5%. Eine australische Forschergruppe untersuchte das Risiko einer HIV-Infektion bei Analsex. Dazu wurden 1427 HIV-negative MSM in Sydney im Durchschnitt über vier Jahre lang (6/01-12/04) beobachtet. Bei 53 Männern kam es zur HIV-Infektion.

    Jeder Erkrankte kostet in Österreich die Sozialversichung im Schnitt 18.000,- bis 23.000- Euro pro Jahr und das bei Entfall des gesamten Selbstbehaltes. Analverkehr kann man vermeiden. Normale soziale Kontakte in der Öffentlichkeit nicht. Dass die Impfung nur sehr eingeschränkt, wenn überhaupt wirkt, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Daher ist es ein Skandal, den Nichtgeipften mit dem Entzug der Solzialversichung zu drohen und die anal Verkehrenden weiter zu fördern. Das Gegenteil wäre gerecht.



  94. Ella (keine Partnerin)

    Durch die Impfung kann keine sog. Herdenimmunität entstehen, denn die Gen-Impfungen schützen weder vor Ansteckung, noch vor Erkrankung. In Wahrheit hätten wir längst eine Herdenimmunität, wenn nicht so falsch getestet und gezählt würde. Nur Menschen mit schwachem Immunsystem - geimpft oder nicht - erkranken schwerer an Corona. Die Geimpften haben noch den Nachteil, dass die Impfung sie schwächt und auch etliche - die Opfer werden vertuscht - sterben daran oder erleiden schwerwiegende Folgen.

    Der Großteil der sog. "Coronatoten" starb nicht an Covid, sondern an Vorerkrankungen oder Unfällen.

    Die Impfung und die Maßnahmen führen nachweislich zu einer Schwächung des Immunsystems. Wenn man die Kinder impft, hat man die Menschheit endgültig zerstört. Wer sein Kind nun den Zugriffen durch den bösartigen Minister nicht entziehen kann, der sollte schleunigst seine Sachen packen und auswandern. ZB nach Schweden, wo man alle unter 20-Jährigen zu keiner Zeit des Corona-Hypes durch irgendwelche Maßnahmen gequält hat und das jetzt sämtliche Maßnahmen abgeschafft hat. Sicher wird man dort auch gute Medikamente erhalten - diese werden bei uns ja blockert, damit mehr sterben - und auch Valneva, den Totimpfstoff, der auch von der EMA möglichst lange zurückgehalten wird, zumind. so lange, bis alle Kinder nachhaltig geschädigt sind. Denn die Impfung ist irreversibel!



  95. MizziKazz

    Also, a) ich danke Dr. U für die Erheiterung, die ich heute Morgen, beim Lesen des Artikels schon empfinden konnte. Immer wieder schön, wenn man was zum Kichern hat und das im Abopreis inbegriffen ist. Gibt sonst eh nicht viel zu lachen, politscherweise. Muss allerdings zugeben, dass ich bei ca der Hälfte zum Lesen aufhörte. Wozu sich immer das gleiche vorlabern lassen…?

    b) Ich schrieb gestern ein paar Politikern eine mail, in welcher ich ihn bat, sich einzusetzen für die wachsende Gruppe derer, die sich impfen ließen, aber nur mit Valneva (Totimpfstoff) oder dergleichen. Davon hat sich GB schon unzählige tausend Dosen bestellt, Ö auch ein paar. Aber unser Bildungskanzler (der ist sooo gescheit, was bewiesen ist, in seinem Impfstatus und wer das Gegenteil behauptet ist ein übler Sack– hihi), also der Bildungskanzler hat sie bestellt und vorgesehen für den Drittstich oder – bis der nach Ö kommt – vielleicht gar schon Viertstich.

    c) Nun ernst: es ist schade, dass Hr. U immer so eine Beschimpfung und so ein Niedermachen seines eigenen Klientels notwendig hat. Man könnte den Punkt auch diplomatischer gestalten. Verstehe das, wer will. Aber, es ist müßig, das immer und immer wieder zu wiederholen, was ich hiermit auch nicht mehr tun werde. Möglicherweise erspare ich mir bei der nächsten Beschimpfung das Lesen nach der Überschrift gleich ganz, ebenso wie das kommentieren. Aber nur das Kommentieren zu U’s Beschimpfungen, nicht das Kommentieren im Forum. Denn >
    d) Ich bin da wegen des Forums.



  96. elokrat

    Gemäß Dr. A. Unterberger gilt man heute schon als intelligent wenn man sich impfen lässt und die Oper besucht. Vor nicht zu langer Zeit mussten dafür andere Nachweise vorgezeigt werden.
    Die vielen Wissenschaftler, die ihre Erkenntnisse nicht von „dubiosen Internetseiten“, sondern von wissenschaftlich belegbaren Forschungsprojekten haben, werden in den Topf der unintelligenten geworfen. Dieser Artikel ist eine „wenig hilfreiche Publikation“ (Copyright A. Merkel).



    • Henoch 1

      Anfangs sagt er ja …., es ist alles Blödsinn…. aber die Regierung kann nichts dafür. Die Medien haben einen Vertrauensverlust, weil sie schreiben was vorgegeben wird, während der ORF den neuen Hit „Seids gscheit, und geht doch impfen….“ bringt.
      Die Löwingerbühne ist ein Schmarren dagegen, die Pension Schöller ist Realität geworden!
      WO SIND DIE WÄRTER ?

  97. Criticus

    Für die vielen Fehlentscheidungen in Zuge der Coronamassnahmen gehört der Umstand, dass die Bildung von Antikörpern nicht entsprechend berücksichtigt wird.
    Den Erfolg einer Immunisierung lässt sich mit einem Antikörpertest überprüfen. Gleich auf welchem Wege diese Immunsierung erfolgt ist .
    Somit ist es unverständlich, dass Geimpfte ohne Erfolgsnachweis (AK-Test) ein Jahr von den Beschränkungen befreit sind, jedoch stumm Immunisierte, deren Infektion nicht durch einen PCR - Test zum Zeitpunkt des Auftretens von Symptomen nachgewiesen wurde, nur für 3 Monate nach einem AK-Test von den Erleichterungen profitieren dürfen .Ein an Corona Erkrankter und Genesener ( Mit positivem PCR zu Zeitpunkt der Symptome) erhält Erleichterungen für 6 Monate, ohne Antikörpertest.

    Dass ein Mediziner als Gesundheitsminister diese und andere naturwissenschaftlich nicht nachvollziehbare Verordnungen nicht schon längst über Bord geworfen hat, beweist die fachliche Inkompetenz und Rücktrittsreife dieses Herrn.

    PS: Auch die Herren Fassmann, Nehammer und der über alles und allem erhabene Bundeskanzler Basti haben haben sich in causa Corona disqualifiziert..



  98. Abaelaard

    Für mich ist der heutige Tagebucheintrag eine schon fast jenseitige Meinung.
    Ohne auf jeweilige Details einzugehen die ohnehin überall nachzulesen sind, zumindest für jene welche die gepriesenen Intelligenzler sind, wobei aber anscheinend die allergrößten Skeptiker genau aus diesem Lager kommen.
    Das dumpfe Volk das da in AUs Text so durchscheint hat sich sowieso schon großteils impfen lassen um von den lästigen Vorschriften wenigstens ein wenig befreit zu sein.

    Aber mit seinen Vorschlägen wie er mit Impfverweigerern umgehen möchte hat er sich selbst die die zur Schau getragene Maske der Liberalität vom Gesicht gerissen. Hier kommt der Untertan, der Obrigkeitshörige an die Oberfläche, Heinrich Mann lässt grüssen.

    Insgesamt gesehen habe ich noch keinen solchen unterirdischen Text in diesen Blog gelesen. wozu haben sich die ganzen Aufklärer geplagt, wozu hat Kant aufgerufen selbst zu denken, und nicht für sich denken zu lassen, wenn die schreibende selbsternannte Intelligenzia schon gar nicht dazu imstande ist.

    Ich dachte Unterberger wäre eine Ausnahmeerscheinung, aber er gehört eben auch nur zu der obrigkeitshörigen " Elite "



  99. Josef Maierhofer

    Falsch waren viele Maßnahmen der österreichischen Regierung zu Corona, die Lockdowns, die Schulschließungen, die Ganztagsmaskenpflicht sogar im Freien, die Nötigungen und Erpressungen zu Impfungen, etc. Immerhin sind 20% aller Krankenhausaufenthalte, die man Corona zuordnen kann, voll Geimpfte, was sicher viele zu dem Schluss kommen lässt sich gegen eine Impfung zu entscheiden.

    Richtig war und ist die zur Verfügungstellung eines provisorischen, Not zugelassenen Impfstoffes für jene, die sich impfen lassen wollen. Richtig ist die Entwicklung von Medikamenten gegen diese Viruskrankheit. Richtig ist die Möglichkeit sich testen zu lassen oder sich selbst zu testen.

    In einem Oe24 Interview hat Herr Kickl auf 2 Studien aufmerksam gemacht, die die Schweden und die Finnen gemacht haben, es waren Studien zur Schulschließung. Die Finnen haben ihre Schulen, so wie Österreich, geschlossen, die Schweden hatten die Schulen zu keiner Zeit geschlossen. Beide Studien brachten das gleiche gesundheitliche Ergebnis, das schulische allerdings wird bei Corona nicht gefragt, offenbar. Die FPÖ verlangt lediglich die Grundrechte der Menschen, Freiheit, Selbstbestimmung, körperliche Unversehrtheit. Impfschäden werden von den Systemmedien nicht berichtet, sondern unterdrückt. Das hat nichts mit 'Zurückrudern' zu tun.

    Wären die Oberösterreicher fähig zum Mitdenken und würden die Haimbuchner zum alleinigen Landeshauptmann wählen, groß wäre die Angst der Regierungsparteien vor der Bevölkerung und Corona wäre sehr bald auch in Österreich vorbei.



  100. Templer

    Ihr herablassender Beitrag Herr AU könnte auch von einem Klenk oder Wolf geschrieben worden sein.
    Begeben sie sich in ihre linksversiffte pseudoakademische Kulturecke und suhlen sie sich dort mit ihren einseitigen nationalsozialistischem Gedankengut.
    Auch dort waren die Akademiker jene die am lautesten "Heil Hitler" geschrien haben.
    Unfassbar wie einseitig und undifferenziert jemand berichten bzw. HETZEN kann!
    Das ist LETZTKLASSIG....



  101. Freisinn

    Der ständige Vergleich mit der sehr erfolgreichen Pockenimpfung ist völlig unpassend: In diesem Fall steht eben ein sehr guter Wirkstoff zur Verfügung, der die Geimpften zuverlässig vor Ansteckung schützt. Genau das ist bei den RNA-Impfungen aber nicht der Fall. Wenn ständig Impfstoffe mit niedrigem Wirkungsgrad verwendet werden, so selektieren wir dadurch Virusvarianten, die unempfindlich gegen die Impfung sind. Diese Immunflucht lässt sich derzeit sehr gut in Israel beobachten. Eine Impfpflicht, mit einem mässig wirksamen Impfstoff ist die ideale Voraussetzung zur Entstehung von Immunflucht. Die führenden Vertreter unseres Gesundheitswesens sind offenbar nicht in der Lage, diesen einfachen Zusammenhang zu verstehen. Und solchen Menschen sollen wir vertrauen? Das meint AU hoffentlich nicht wirklich so. Diese Propaganda in Dauerschleife a la ORF ist unerträglich und unwürdig für einen intelligenten Menschen.



  102. Ella (keine Partnerin)

    Die Erkenntnisse sind nicht neu, dass T-Zellen für längeren Schutz sorgen, nicht die Antikörper. Das ist klar, wer einmal schon Coronaviren besiegt hat, der kann das immer wieder. Dies gilt auch für alte Coronaviren. Und erklärt, weshalb so viele Menschen gar keine Symptome haben.

    Tests wurden bereits entwickelt.
    https://www.tum.de/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/36881/

    Das weiß auch sogar der dümmliche ORF seit längerem. Bhakdi hat es auch ausführlich erklärt, aber der ist ja ein Antisemit, weil er Israel vor dem Holzweg gewarnt hat. Er hat in allem recht.

    https://science.orf.at/stories/3206371/

    Antikörper verschwinden, T-Zellen bleiben.
    ...Artikel vom Mai.

    https://www.unzensuriert.at/content/134567-auf-der-falschen-spur-bei-genesenen-es-kommt-nicht-auf-die-antikoerper-an/

    ......

    Atemwegserkrankungen werden nicht mit Antikörpern aus dem Blut bekämpft. Deswegen gibt es auch keine Impfung gegen Schnupfen und die Grippeimpfung ist ein Betrug. Bloß schwächt auch die Grippeimpfung das Immunsystem. Ihre einzige Wirkung.

    ......

    40 Tage nach der Impfung wird man erst zu den Geimpften gezählt. Vorher gilt man als "ungeimpft" lt. der Statistik.

    Es ist blanker Rassismus, zu behaupten, bei Deutschen und Österreichern wirke die mRNA-Impfung, bei Israelis nicht, denn dort sind 60% der Hospitalisierten bereits voll geimpft, teils sogar schon dreimal. Das gilt auch für andere Länder, in denen die Regierungen nicht so verlogen sind wie unsere. Sind wir eine andere Rasse, dass es bei uns anders ist? Nein, hier wird nur mehr gelogen!

    Für mich steht fest: Coronatote sind Impfopfer und wir haben nun eine Pandemie der Geimpften.

    Eine Trennung und Absonderung der Geimpften ist allerdings zu begrüßen, denn Geimpfte sind nicht nur Superspreader und Fluchtvirenüberträger, sondern übertragen auch die Impfung/Spikes auf Ungeimpfte. Besonders Lehrer und Personal im Gesundheitswesen, sowie geimpfte Pflegerinnen stellen eine hohe Gefahr für Ungeimpfte dar - für Geimpfte auch, aber dieser Typus ist ohnehin nicht schützenswert, auch, wenn man ihn zur Impfung gezwungen hat, die einen mit Jobverlust, die anderen mit dem Discobesuch. Sorry, kein Verständnis. Daher bin ich für eine Kennzeichnung der Geimpften als Art Warnschild "Achtung! Geimpft! Halten Sie bitte Abstand! Ich bin giftig!"



    • Ella (keine Partnerin)

      "Die „Pandemie der Ungeimpften“ ist, wie mittlerweile bekannt ist, nichts als ein übler Trick. Denn auch die AGES bestätigt, dass erst nach Ablauf von bis zu 40 Tagen Geimpfte als geimpft gelten. Sollten sie in dieser Zeit an Covid-19 erkranken oder positiv auf das Virus getestet werden, sind sie in der Statistik Ungeimpfte.

      Geimpfte brauchen Symptome, Ungeimpfte nur einen positiven Test

      „Impfdurchbrüche“ werden nur bei Auftreten von Symptomen anerkannt und in die Statistik aufgenommen, während bei Ungeimpften ein bloßer positiver Test für die Bezeichnung „erkankt“ genügt."

      Die führt dazu, dass die meisten Impfschäden und auch der Tod nach der Impfung nicht in die Statistik einfließt, und natürlich auch nicht die Hospitalisierung der Geimpften.

    • Templer

      @Ella
      Erklärungen aller Art perl'n bei AU ab wie Wasser von der Lotusblüte.....

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, manche sind mittlerweile der Ansicht, man müsse Ungeimpfte einfach wegsperren und dann beseitigen ... s. Australien.

      Einen faktenresistenten Minusdäumling haben wir hier auch. Das ist der Sonderschüler, der jetzt glaubt, gebildet zu sein, weil er sich impfen hat lassen ;-)

  103. Maria Kiel

    Falls (und ich sage betont "falls!") tatsächlich im Herbst die herbeigebetete "Pandemie der Ungeimpften" eintreten sollte, dann aus Verschulden der Geimpften, die zunehmend rücksichtslos agieren, obwohl wissend, dass Geimpfte andere anstecken können. Selbst erlebt: Techniker für Alarmanlage kommt ohne Maske, wird von uns (nicht Geimpfte) darauf hingewiesen Maske zu tragen, seine Antwort pampig "ich bin eh geimpft". ist dann murrend gegangen aus seinem Auto die Maske holen. musste sich dann allerdings eine sehr "rücksichtslose" Einführung in die Corona-Grundgesetze anhören. Ja, so sind sie eben, die tugendhaften Geimpften. Reichlich von dieser Selbstgerechtigkeit verspüre ich leider wieder einmal beim Blogmaster.



    • elfenzauberin

      Stichwort Pandemie der Ungeimpften
      Es ist nicht allgemein bekannt, dass die behandelnden Ärzte den Impfstatus ihrer Patienten meist gar nicht kennen. In den elektronischen Krankengeschichten ist nirgends ein Feld für einen derartigen Eintrag vorgesehen, in den sonstigen Krankenakten finden sich in seltenen Fällen handschriftliche Einträge, aber meist findet sich nichts.
      Im Elga-System ist der Impfstatus nicht eingetragen. Zumindest habe ich darauf keinen Zugriff, auf den elektronischen Impfpass ditto.
      Frage: Woher will z.B. ein Hr. Fellner sen. wissen, dass 90% der hospitalisierten Coronakranken ungeimpft sind?

      Offenbar sind diese Zahlen aus den Hintern gezogen

    • Templer

      @Maria Kiel
      Es gibt aber auch keine Studie, die die Wirkung einer Staubschutzmaske FFP2 alias Gesslerfetzen, gegen Aerosole beweisen würde.
      Bitte um Info falls sie eine solche kennen, man ist ja lernfähig :-)

      Sehr wohl hingegen hilft Abstand und Lüften....

    • Gerald

      @elfenzauberin

      Die Zahlen sind ja alles elektronisch vorhanden. Jede Hospitalisierung wird von der Krankenkasse mit SV-Nummer erfasst und der Impfstatus in der Impfdatenbank sowieso.
      Es wäre also kinderleicht tagesaktuell im AGES-Dashboard darzustellen, was für einen Impfstatus die CoVid-Toten und Hospitalisierten haben.
      Dass man das nicht tut, sondern immer nur häppchenweise "passende" Zahlen, die niemand überprüfen kann bekannt gibt, ist es ja gerade was so zum Himmel stinkt.

    • Maria Kiel

      @Templer: misstraue jeder Studie, die du nicht selbst erstellt hast :-) aber wenn Abstand nicht möglich (wie im konkreten Fall) dann lieber den Fetzen (und zwar vor allem bei meinem visàvis) als sich 1/2 Stunde direkt ins Gesicht prusten lassen. Mir ist es auch viel mehr darum gegangen, wie sich immer mehr die Rücksichtslosigkeit der Geimpften zeigt, die uns Ungeimpfte zwar als verantwortungslose Tod-Bringer brandmarken, selber aber genau das unterlassen woran sie ja so fest glauben - und der Fetzen gehört doch zu den hehren Glaubenssätzen.
      Wenn ich mich tatsächlich anstecken sollte, dann sicher bei einem Geimpften....

    • elfenzauberin

      @Gerald
      Natürlich sind die Daten in elektronischer Form vorhanden und wären auch leicht abrufbar. Doch wir Ärzte haben keinen Zugriff darauf. Wir bekommen bestenfalls Aggregatdaten der Statistik Austria, wo man mit kreativer Zahlweise alle Mögliche vorgaukeln kann.
      Und wie die Statistik Austria zählt, das habe ich selbst beobachten können. Mit Seriosität hat das nichts zu tun.

  104. Neppomuck

    "Wirds besser? Wirds schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich.“
    Erich Kästner

    "Himmel. Arsch und Zwirn,
    auch Ärzte können irr'n."
    Neppomuck

    Und letztere "Erkenntnis", und wer könnte sie nicht selbst empirisch nachweisen, ist der springende Punkt.

    Kein Mensch würde sich freudig zum "russischen Roulettetisch" setzen, wenn er nicht total bescheuert oder sternhagel voll ist.

    Worum es jedenfalls im Großen und Ganzen geht ist das Vertrauen.
    Und das haben z.B. Kurz und seine Dilettantenclique (hoffentlich) für immer verspielt.
    Wer ihm aufmerksam in den letzten Jahren zugehört hat, muss attestieren, dass er nicht nur keine Ahnung sondern auch keine Linie hat.
    Aber jede Menge Anordnungen getroffen.
    Füglich muss man sich fragen, wer ihn eigentlich steuert.

    Würden sie einem, noch dazu jungen, Politiker vertrauen, wenn er seine "Anordnungen" ständig widerruft, sei es auch im überzeugtesten Brustton des verantwortlichen Staatsmannes, zu dem ein Mensch fähig sein kann, ohne dass diese Vorschusslorbeeren an Glanz verlieren?
    Eher nicht.

    Sich jetzt darüber zu ereifern, dass dieser Vertrauensverlust um sich greift wie die Pest im Mittelalter, kann nur zweierlei bedeuten:
    1. Man ist in derart diffizilen Dingen unfähig, sich eine eigene, relevante Meinung zu bilden (auch was die Qualität seiner "Einbläser" betrifft) - die Möglichkeit besteht für jeden, der des Lesens mächtig und eine Maus bedienen kann - und wälzt die Verantwortung in gewohnter Weise auf die bestbezahlten "Zuständigen" ab, oder
    2. man misst den 'Verbreiter der Heilsbotschaft' völlig unkritisch an seinen bisherigen "Leistungen", die größtenteils darin bestehen, nicht handschlagfest zu sein und gefällt sich in der Rolle des sattsam bekannten "Vogel Strauss" in der Hoffnung, die "da oben" werden schon alles richtig machen.

    Beides weit gefehlt, insbesondere was die sog. "Eigenverantwortung" betrifft.
    Wer so denkt, falls man dieses Wort in diesem Zusammenhang überhaupt gebrauchen darf, hat das Wesen der Demokratie nicht verstanden.
    Dass er damit die Grundlage unseres Staatswesens kaputt macht, es geht schließlich auch um die "Erziehung" unserer "Obertanen", dürfte ihm nicht bewusst sein.

    Also das nächste Mal nachdenken, bevor man sein Kreuzerl in der Zelle macht, um es dann nachher in die Urne zu schmeißen.
    Was für zwei passende Metaphern.

    "Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen." George Bernard Shaw

    Ausreden fallen also flach.



    • Templer

      Offensichtlich hat Unterberger den Beitrag mit reichlichem Konsum Underberg geschrieben....

  105. simplicissimus

    "Die Erkenntnisse zu Corona gelten freilich nur mit einem bestimmten Wahrscheinlichkeitsgrad... Das heißt aber nicht, dass sie irrelevant wären. Keineswegs. Leider gibt es jedoch einen erstaunlich großen Anteil von Mitmenschen, die Wahrscheinlichkeiten nicht begreifen."

    Genau.
    Deshalb gibt es vor allem hochgebildete Menschen, die wissen, daß die Wahrscheinlichkeit ernsthaft an Corona zu erkranken signifikant mit Alter und Vorerkrankungen steigt. Jüngere Gesunde haben praktisch kein Risiko, Ältere und Kränkere ein deutlich überhöhtes.
    Zusätzlich weiß man, daß Genesene eine natürliche Abwehrkraft entwickelt haben, die die rasch abnehmende Wirkung einer Impfung übersteigt.
    Weiters hört man, daß natürliche Immunität besser vor Varianten schützt als die spezifisch entwickelte Impfung.
    Und last not least soll der Organismus, vor allem von jungen Menschen Infektionen ausgesetzt werden, um verstärkte Abwehrkräfte gegen alle möglichen Krankheiten bilden zu können.

    Ich lasse jetzt viele weitere Argumente (Langzeitfolgen, Impfschäden, getürkte Zählweisen etc) einmal weg.

    Wirklich kluge Menschen, die zu eigenständigem Denken nicht nur befähigt sind, sondern auch den Mut haben gegen die penetrant manipulierte öffentliche Meinung zu einer eigenen zu kommen, schließen häufig daraus, daß eine solche Krankheit doch viel besser gezielter bekämpft werden kann. Indem man zum Beispiel sich auf den Schutz der echten Risikogruppen konzentriert, mit allen möglichen Maßnahmen, die hilfreich erscheinen.
    Der Rest der Bevölkerung soll geradezu den Infektionen ausgesetzt sein, wie dies bei fast allen Infektionskrankheiten seit Urzeiten der Fall ist, mit Ausnahme der für alle wirklich fatalen, wozu Covid mit Sicherheit nicht zählt, um Herdenimmunität möglichst rasch zumindest annähernd zu erreichen.

    Gebildete, aber obrigkeitsgläubige Menschen können sich leider nicht vorstellen, daß es außer "Baby laß uns impfen" auch noch andere Strategien geben kann, die die verrückten Folgen der bisherigen Maßnahmen ausschließen.

    Manche "Ungebildete" haben sich noch einen gesunden Sinn bewahrt, offensichtlichen Ungereimtheiten im offiziellen Narrativ mißtrauisch entgegenzukommen.



  106. elfenzauberin

    Wie Dr. Allerberger richtig angemerkt hat, wäre die Pandemie ohne PCR-Test wohl gar nicht bemerkt worden. Wenn man erst einmal einen ausgefuchsten Test braucht, um "Symptomlose" als krank zu erklären, dann stimmt da etwas nicht.

    "Symptomlos" hat das Zeug, um Unwort des Jahrzehnts zu werden.

    Symptomlos klug - das haben wir in der Regierung
    Symptomlos reich - das ist das, was uns allen noch blühen wird.
    ....



    • elfenzauberin

      War als Kommentar zu Konrad Hoelderlynck gedacht - steht aber jetzt hier.

    • pressburger

      Der Missbrauch des PCR Tests ist die treibende Kraft der Epidemie. Noch immer, nach vielen Anfragen von vielen Seiten keine Differenzierung zwischen positiv getestet, symptomfrei und infizierten, mit Symptomen. Wird absichtlich verschleiert. Eigentlich Betrug.

  107. elfenzauberin

    Es entwickelt sich alles genau so, wie die sogenannten Bedenkenträger es vorhergesagt haben.

    Das Coronavirus entwickelt sich weiter, indem es fröhlich vor sich hinmutiert. Logischerweise setzen sich mit der Zeit genau die Viren durch, die sich der Impfstoffwirkung entziehen können. Es ist eine Anpassung an den Wirt, die meistens damit einhergeht, dass die Übertragbarkeit des Virus steigt, die Gefährlichkeit des Virus aber abnimmt.

    Gegen die Delta-Variante sind die Impfstoffe nur wenig wirksam, insbesondere auch deswegen, weil der ohnehin nur unvollständige Impfschutz viel schneller verfliegt als man ursprünglich angenommen hat.

    Einschub:
    In dem Zusammenhang erinnere ich mich noch an lebhafte Diskussionen hier im Forum, wo ich von regierungstreuen Impfbefürwortern rüde darauf hingewiesen worden bin, dass man auch bei einem verkürzten Zulassungsverfahren alle negativen Impfauswirkungen erfassen kann, weil diese ja angeblich alle innerhalb von 14 Tagen auftreten.
    Tja, aber so Kleinigkeiten, wie lange der Impfschutz dann tatsächlich anhält, das kann man nur dann herausfinden, wenn man entsprechend lange Beobachtungszeiträume einhält. Ich erinnere auch daran, dass es diese Diskussion nicht nur hier im Forum gab, sondern auch in diversen TV-Formaten, wo die sog. Bedenkenträger als Trottel hingestellt wurden. Die vermeintlichen Trottel haben aber recht behalten. )
    Einschub Ende

    Deswegen sind wir jetzt in der Situation, dass die Regierung auf eine Drittimpfung drängt, in Israel ist man schon bei der Viertimpfung. Und auch nach der fünften, sechsten oder siebtenten Impfung wird sich genauso wie nach den vorhergehenden Impfungen keine sterile, umfassende Immunität einstellen.
    Es verhält sich so ähnlich wie bei der konventionellen Influenza-Impfung, deren tatsächliche Wirksamkeit weit hinter den Angaben der Hersteller hinterherhinkt. Von einer 90%-igen Wirksamkeit kann man nur träumen.

    Was wir tatsächlich brauchen, ist erstens einmal eine schnelle und zügige Zulassung medikamentöser Therapien, die es ja schon gibt und die anscheinend gut wirksam sind. Dies gilt insbesondere angesichts des Umstandes, dass einige dieser Medikamente den Nachweis ihrer Unbedenklichkeit auch bei breitem Einsatz in der Bevölkerung bewiesen haben, was man von den Impfstoffen nicht behaupten kann. Gut verträgliche Medikamente sollten hier unverzüglich zugelassen werden, was aber nicht geschieht. Ganz im Gegenteil finden die Zulassungsbehörden einmal dieses, einmal jenes Haar in der Suppe. Bei der Zulassung der Impfstoffe waren die Behörden bei weitem nicht so penibel. Jeder möge seiner Phantasie freien Lauf lassen, warum das so ist.

    Was wir zweitens brauchen, sind gut verträgliche und gut wirksame Impfstoffe. Ein Impfstoff wie der von Pfizer-Biontech, nach dessen Anwendung man erstens trotzdem angesteckt werden kann, zweitens andere anstecken kann, drittens trotz der Impfung erkranken kann, viertens auch schwer erkranken kann, ist nichts anderes als ein Schmarrn. Das ist ungefähr so wie ein Auto, bei dem der erste Gang nicht funktioniert, der zweite funktioniert auch nicht, der dritte auch nicht und der vierte schon gar nicht. So ein Auto kauft kein Mensch, der bei Sinnen ist.
    Einen gut wirksamen Impfstoff brauchen wir deswegen so dringend, weil es viele Leute gibt, die sich vor Corona zu Tode fürchten. Diesen Leuten könnte man mit einem gut wirksamen und gut verträglichen Impfstoff die Angst nehmen. Für eine gut wirksamen Impfstoff braucht man auch keine Impfpflicht und keine Benachteiligung von Menschen, die diesen Impfstoff aus verschiedenen Gründen ablehnen.

    Offenbar kommt Dr. Unterberger allmählich dahinter, dass Herbert Kickl gar nicht so unrecht hat. Natürlich wäre es sinnvoll, einmal Erhebungen zu machen, wie es denn mit der Immunität in der Bevölkerung aussieht. Wenn jemand Antikörper hat, bedeutet das, dass er Kontakt mit dem Coronavirus hatte. Ob der Betreffende manifest erkrankt war oder eine stille Feiung durchmachte, ist völlig gleichgültig, denn in beiden Fällen ist der Betreffende immun - und zwar wirklich immun, nicht nur halbert oder zu 2 Drittel wie nach der Impfung.

    Einen Immunstatus sollte man erheben, bevor man die Menschen überhaupt impft. Wozu in aller Welt soll man Menschen impfen, die ohnehin immun sind?
    Das gilt insbesondere angesichts des Umstands, dass eine Drittimpfung ein klassischer Off-Label-Use ist, also eine Anwendung für die der Impfstoff primär gar nicht zugelassen ist. In solchen Fällen liegt die Verantwortung einzig und alleine beim Impfarzt, der nicht nur alles genau dokumentieren muss, sondern auch Voruntersuchungen machen soll. Viele Ärzte verzichten darauf - aus Blödheit oder aus Nachlässigkeit! - frei nach dem Motto: wird scho passen!

    Warum das nicht gemacht wird, hat ganz andere Gründe. An den Kosten liegt es nicht. Ein Antikörpertest kostet einen Nasenrammel, ein Immunstatus ist etwas teurer, aber von den Kosten her ebenfalls überschaubar. Der Grund, warum man das nicht tut, liegt wohl daran, dass sich herausstellen würde, dass das Coronavirus längst endemisch ist und dass viele Leute die Impfung gar nicht benötigen. Ein Mensch mit einer natürlich erworbenen Immunität gegen Corona braucht eine Impfung genausowenig wie ein Glatzkopf einen Kampel.

    Das ist zumindest meine Vermutung und ich bin mir fast sicher, dass ich auch hier recht behalten werde. Und das ist nebenbei der Grund dafür, warum in den skandinavischen Ländern der Impfstoff "besser wirkt". Dort hat man nämlich die Pandemie laufen lassen, was den Menschen die Gelegenheit gegeben hat, sich auf natürliche Art und Weise zu immunisieren. Natürlich "wirkt" bei diesen Leuten der Impfstoff außerordentlich gut. Dass diese Leute den Impfstoff aber gar nicht gebraucht hätten, geht dann meist unter.

    Und eine Bemerkung sei noch gestattet:
    Wer Freiheitseinschränkungen für eine Erkrankung fordert, an der zu einem beliebigen Zeitpunkt nie mehr als 0,8% der Bevölkerung erkrankt sind, der hat einen an der Waffel.



    • elfenzauberin

      Nachtrag:
      Einen solchen Immunstatus sollte man unbedingt bei Kindern machen, bevor man auch nur einen Gedanken daran verschwendet, sie mit einer Impfung zu traktieren.
      Für Kinder ist Corona ungefährlich. Todesfälle bei Kindern gibt es nur dann, wenn schwerste Grunderkrankungen vorliegen, wie etwa unheilbare Herzerkrankungen, Tumorerkrankungen etc.
      Diese Kinder gehören zu einer Hochrisikogruppe, die speziell geschützt werden muss, ein Argument für eine durchgehende Impfung von Kindern sind sie nicht.

    • Origenes

      Gerne 1000 Sterne für diesen Kommentar.

      Wie Sie vermisse auch ich die Frage nach Medikamenten gegen Cov19. Egal was man fragt (wie wird das Wetter morgen?) die Antwort ist immer: Impfen!

      Kurz et. al. sind halt die 'Young leaders of the world". Wollen wir in so einer Welt leben?

    • Templer

      Kompliment dass sie bei AUs geschriebener schwachsinniger, pseudointellektueller HETZE gegen Ungeimpfte, noch sachlich bleiben können.
      Danke!!!
      ********************************

    • Henoch 1

      ****************

    • Riese35

      Danke @elfenzauberin für Ihre immer hervorragenden und sachlichen Kommentare. Solche Personen, wie es hier in diesem Blog auch einige weitere Kommentatoren gibt, bräuchten wir in der Regierung, und nicht diese Trotzkisten mit der Mao-Bibel.

    • pressburger

      Jedes Virus mutiert. Das war bei jeder saisonalen Grippewelle. Nach dem Abklingen, zogen sich die Viren zurück, mutierten und machten sich in der nächsten Saison wieder bemerkbar.
      Lächerlich, das können nur Dummköpfe verlangen, dass Virus soll ausgerottet werden. Auf so eine blöde Idee kann nur ein Politiker kommen.
      Auch die in der Bevölkerung verbreitete Kreuzimmunität wurde absichtlich vernachlässigt. Unser Immunsystem ist robust genug, um uns vor den meisten Erreger, die meiste Zeit zu schützen.
      Wurde auch ignoriert. Passte nicht in das erwünschte Horrorszenario.

  108. Konrad Hoelderlynck

    Nun, ich habe mir erlaubt, den Text trotzdem fertig zu lesen, obwohl ich vermutlich einer der nicht genehmen Kategorien angehöre. Bitte um Nachsicht für meine Eigenmächtigkeit. Es erscheint mir müßig, altbekannte Tatsachen wiederzukäuen, also lasse ich es sein. Eine Frage und eine Feststellung seien mir jedoch erlaubt:

    Die Frage:
    Warum braucht eine so schreckliche Pandemie Unsummen verschlingende Kampagnen, um überhaupt wahrgenommen zu werden?

    Die Feststellung:
    Was nie begonnen hat, kann auch nicht enden.

    Danke und schönen Abend!



    • Templer

      ***************************
      ++++++++++++++++++++++
      ***************************

    • Henoch 1

      *****************************************

    • pressburger

      *************************************

    • Riese35

      *******************************************

    • Torres (kein Partner)

      Ergänzend dazu die - wohl allgemein bekannte - Aussage von Prof. Allerberger, bis vorigen Monat Leiter der AGES: "Ohne PCR-Test hätten wir gar nicht gemerkt, dass es eine Corona-Pandemie gibt". Ich hoffe doch stark, dass Unterberger und die Corona-Hysteriker diesen Herrn nicht als Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker einstufen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung