Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona: Viel Licht und noch mehr Schatten

Zunehmend dürfen sich jetzt auch Österreicher und Bürger anderer EU-Staaten freuen, dass es endlich wieder der Freiheit ein großes Stück näher geht. Wenn auch mit schmerzhaft großer Verspätung gegenüber den Briten und Israelis. Wie sehr die Menschen auf Freiheit und Öffnung gewartet haben, zeigen die Massenjubel-Szenen Zehntausender von Brüssel bis Sevilla. Für das Tagebuch aber ist die Öffnung der richtige Zeitpunkt für eine nüchterne Bilanz der Corona-Krise. Diese Bilanz zeigt viele Licht- und noch mehr Schattenseiten. Daher ist weder selbstzufriedenes Schulterklopfen noch dümmliches Corona-Leugnen am Platz.

In der Folge daher der Versuch, sowohl die wichtigsten Positiva wie auch die ärgsten Negativa des Corona-Jahres zusammenzufassen.

Das Lobenswerte

  1. Die größte Anerkennung verdienen zweifellos Naturwissenschaft und Forschung: Die Entwicklung von gleich mehreren sehr guten Impfstoffen binnen weniger Monate durch die von allen linken (Un-)Geistern immer so gescholtenen kapitalistischen Pharma-Konzerne ist zweifellos die größte Sensation dieses Jahres gewesen. Diese Entwicklung hat der Menschheit viele Hunderttausende, wenn nicht Millionen vorzeitige Todesfälle erspart. Das ist eine Erfolgsbilanz, an der auch die Tatsache einiger Dutzend schwererer Impfkomplikationen und Todesfälle nichts ändern kann. Auch wenn es ganz falsch wäre, diese zu ignorieren oder leugnen, will man glaubwürdig bleiben. Aber der Risikovergleich spricht eindeutig fürs Impfen.
  2. Im Gegensatz zum vergangenen Herbst, wo viel zu spät reagiert worden ist, kann sich die österreichische Regierung, können sich aber auch die Bundesländer zugutehalten, dass sie diesmal allen Anzeichen nach sehr präzise den richtigen Zeitpunkt für ein weitgehendes Ende der Lockdown-Maßnahmen erwischt haben. Hingegen hat Pamela Rendi-Wagner zu einseitig als Ärztin agiert, als sie wochenlang vehement für strengere Maßnahmen an Stelle einer Lockerung plädiert hat.
  3. Dem österreichischen Gesundheitssystem und seinen Mitarbeitern ist insgesamt eine exzellente Zensur auszustellen. Es hat brillant gegen die Pandemie gekämpft. Allerdings darf nicht geleugnet werden, dass die totale Konzentration des Systems auf die Corona-Bekämpfung auch viele zum Teil noch gar nicht richtig bekannte Kollateralschäden ausgelöst hat. Durch das Unterbleiben von Vorsorgeuntersuchungen, durch das Verschieben von Therapien und Operationen, aber natürlich auch infolge der monatelangen Angst vieler Österreicher, zum Arzt zu gehen. Aber dennoch ist anzuerkennen, dass es hierzulande nie die beklemmenden Szenen gegeben hat, die man in anderen Ländern mitverfolgen musste: Corona-Kranke, die von den Spitälern abgewiesen wurden; Rettungsautos, die ihre Patienten mangels Spitalsbetten nicht mehr loswerden; Patienten, die ersticken, weil es keinen Sauerstoff mehr für sie gibt.
  4. Die Schweiz hat gezeigt, dass die direkte Demokratie auch in Corona-Zeiten funktionieren kann: Dort gibt es jetzt ein Referendum über die Maßnahmen. Damit ist dort die Akzeptanz der Maßnahmen am besten gegeben.
  5. Zwar ist im Gegensatz zu den Impfungen der ganz große Durchbruch bei der Suche nach "dem" Universalmedikament gegen das Virus ausgeblieben. Aber zumindest für Österreich beweisen die Statistiken eindeutig, dass die Ärzte massiv dazugelernt haben. Im Gegensatz zur großen Corona-Welle Ende des Vorjahres hat bei der "dritten Welle" im März und April die Zahl der Corona-Todesopfer bei weitem nicht mehr so zugenommen wie es gleichzeitig die Zahl der Hospitalisierungen und Infektionen getan hat. Das kann nur auf die bessere medizinische Therapie zurückzuführen sein.
  6. Politisch ist der österreichischen Regierungskoalition, aber auch den Bundesländern zugute zu halten, dass sie es – bei allen Kontroversen hinter den Kulissen – geschafft haben, den Bürgern recht geschlossen gegenüberzutreten. Die aus anderen Ländern bekannten Regierungskrisen rund um Corona sind hierzulande ausgeblieben.
  7. Noch vor wenigen Wochen hat die deutsche und insbesondere bayrische Politik mit der dort üblichen Präpotenz auf die fahrlässigen Österreicher herabgeblickt und scharfe Grenzsperren dekretiert. Heute hat Österreich einen um zwanzig Prozent besseren Inzidenz-Wert als Deutschland und müsste fast darüber nachdenken, dass es seinerseits die Grenzen zum großen Nachbarn dichtmacht (was Österreich natürlich aus Tourismus-Gründen keinesfalls tun wird).
  8. Österreich kann es auch als positiv verbuchen, dass insgesamt 36 Länder, darunter sämtliche Nachbarländer bis auf Deutschland, im Verhältnis zur Einwohnerzahl eine höhere Corona-Todesrate haben als Österreich. Und auch die in Deutschland ist nur um wenige Prozentpunkte besser. Gewiss verzeichnen laut Statistik noch viel mehr Staaten weniger Todesopfer. Aber bei vielen davon sollte man die Gesundheits- und Todesstatistiken nicht wirklich ernst nehmen.
  9. Die Gefahr ist zwar besorgniserregend, dass sich laut WHO eine der vielen Corona-Mutationen, nämlich derzeit insbesondere die "indische", als resistent gegen Impfstoffe zeigen könnte. Umso richtiger und positiver ist es, dass die EU und Österreich jetzt schon Millionen weitere Impfdosen für die nächsten Jahre bestellt haben, die dann mit Sicherheit jeweils den letzten Erkenntnissen im Mutationenkampf angepasst werden. Das sei vor allem deshalb positiv erwähnt, weil sich manche darüber lustig machen, dass Österreich jetzt zu viele Impfdosen für die nächsten Jahre bestellt hat.

Das Ärgerliche und Skandalöse

  1. An der Spitze der Ärgernisse dieser 15 Monate steht nach wie vor das jämmerliche Versagen der EU bei der rechtzeitigen Beschaffung von großen Impfstoffmengen nach britischem oder israelischem Vorbild. Das bürokratisch-krämerische Verhalten der Bürokraten (auch aus Österreich) hat im Winter Tausenden Menschen das Leben gekostet.
  2. Gleich dahinter ist das aktuelle Versagen der Union zu nennen, rechtzeitig einen praktikablen "Grünen Pass" ausgerollt zu haben, der einfach und betrugssicher allen geimpften, getesteten und genesenen Europäern den Zutritt zu Gasthäusern, Veranstaltungen, Friseuren oder Hotels ermöglicht. Dieser Grüne Pass wäre eigentlich schon längst vonnöten – jetzt aber soll es ihn erst (vielleicht) im Juli geben!
  3. Österreich kann sich da aber nicht alleine auf die EU ausreden. Zumindest für die innerösterreichischen Zwecke hätte man – also primär das zuständige Gesundheitsministerium – längst ein solches Projekt im Alleingang realisieren müssen, wenn man sieht, dass die EU nichts zusammenbringt.
  4. Bei diesem Versagen haben sich ganz offensichtlich die schädlichen Folgen einer geistigen Pandemie in den Hirnen der politmedialjuristischen Herrschaftsklasse gezeigt. Diese Pandemie heißt Datenschutz. Seinetwegen hat Europa einst nicht den israelischen Weg zur raschen Impfung mitgemacht. Seinetwegen ist jetzt der Grüne Pass steckengeblieben. Seinetwegen darf nicht die e-card für diese Zwecke verwendet werden. Dabei hätte kein einziger Bürger einen Schaden erlitten, hätte man den Datenschutz ignoriert. Und sehr, sehr viele hätten profitiert. Die Sinnlosigkeit des Datenschutzes erinnert an den einstigen Streit von Theologen darüber, wie viele Engel auf einer Nadelspitze tanzen können.
  5. Recht unerfreulich ist, dass die Kirche schon wieder dem Schwulenball-Macher Keszler für ein angeblich den Corona-Geschädigten gewidmetes Großevent den Stephansdom zur Verfügung stellt.
  6. Fast unerträglich war das ständige Wechseln von Maßnahmen und Strategien in diesem Jahr. Das ist angesichts einer bisher unbekannt gewesenen Herausforderung, angesichts der Ahnungslosigkeit, welche Maßnahmen eigentlich sinnvoll sind, und angesichts der ständig wechselnden Infektionsentwicklungen fast logische Folge gewesen.
    Aber letztlich hat der ständige Wechsel der massiven Freiheitseinschränkungen vor allem eines erreicht: Er hat total genervt. Einmal war die Kontakt-App das Allheilmittel, einmal das Händewaschen, einmal das Tragen von Operationsmasken, einmal das von FFP2-Masken, einmal der Polizeikampf gegen das Sitzen auf Parkbänken, einmal das Husten in die Armbeuge, einmal die Ampel, einmal die Abriegelung einzelner Bezirke, einmal die unterschiedliche Behandlung einzelner Bundesländer, einmal das Verbot von Demonstrationen, einmal eine nächtliche Ausgangssperre, einmal die Maskenpflicht im Freien, einmal das Aufschreiben von Adressen beim Gasthausbesuch, einmal die Schulen, einmal darf nur eine Person eine andere Familie besuchen, einmal dürfen sich vier treffen, einmal sind es zehn, einmal ist der verlangte Abstand einen Meter, einmal zwei. Und so weiter.
    Es gab noch Dutzende weitere inzwischen schon – fast – wieder vergessene Maßnahmen. Die Regeln haben so rasch, meist alle 14 Tage gewechselt, dass die Folge klar war: Die meisten Bürger hatten am Schluss keine Ahnung mehr, was eigentlich noch gilt. Die Regierung hat dabei jedoch eines übersehen: Menschen sind keine Maschine, an der man dauernd irgendwelche Regler und Schalter herumdrehen kann.
  7. Schlimm und dumm war der Umgang der EU mit AstraZeneca. Diese Impfstofffirma hat offensichtlich mehrmals Lieferschwierigkeiten und technische Probleme gehabt, die ständig als Böswilligkeit oder gezielte Benachteiligung der EU hingestellt worden sind. Und völlig übergangen wird von der EU-Kommission – die ja aus Eigeninteresse auf der verzweifelten Suche nach einem Sündenbock außerhalb der EU-Maschinerie ist – die überaus lobenswerte Tatsache, dass AstraZeneca der einzige Impfstoffproduzent ist, der seine Ware fast zum Selbstkostenpreis angeboten hat (was vielleicht auch die Ursache der Lieferprobleme gewesen ist).
  8. Unerträglich waren auch viele absurde Verschwörungstheorien, die in diesen Monaten selbst von sonst vernünftig wirkenden Menschen aufgetischt worden sind. Das Weltwirtschaftsforum, Bill Gates, irgendwelche Geheimdienste, die angeblichen Klimasünden der Menschen – und Dutzende andere Dinge wurden da verzapft, die schuld an der Pandemie seien.
  9. Unerträglich war die Corona-Hasskampagne des Herbert Kickl, der sein eigenes Image dadurch stärker zerstört hat denn durch irgendeine andere Handlung. Er hat Corona missbraucht, um seine politische Hauptbotschaft, nämlich: "Kurz muss weg", zu trommeln, als ob Kurz die Pandemie erfunden hätte. Er provoziert die zum Maskentragen verpflichteten Bürger, indem er im Parlament ein Politikerprivileg nutzt und aufs Maskentragen verzichtet. Er hat mit Ausdrücken wie "Impfapartheid" die beste Strategie gegen Corona verteufelt, nachdem er zuvor auch alles andere verteufelt hat, von der Maske bis zu den Ausgangssperren. Er ignoriert bewusst das Faktum, dass man die Menschen nur dadurch in ausreichender Zahl zum Impfen bringt, wenn man ihnen im Gegenzug für die Immunisierung alle genommenen Freiheiten sofort wieder zurückgibt (was grundrechtlich eigentlich ohnedies eine Selbstverständlichkeit ist und alles andere Apartheid).
  10. Eine üble Rolle haben viele Medien gespielt. Einerseits haben sie etliches Vertrauen verspielt, weil sie – nicht nur in der Kommentierung, sondern auch in der Berichterstattung – oft allzu einseitig gewesen sind, und nicht auch offen die Schattenseiten jeder Maßnahme dargelegt haben.
    Besonders übel hat sich auch ihre ständige Hysterisierung von Randaspekten ausgewirkt: Einmal wurde Ischgl wochenlang zur Hauptursache der Pandemie gestempelt – obwohl sich das Virus schon lange vor dem Ausbruch in jenem Skiort schon von China bis Italien rapid ausgebreitet hatte; einmal bricht nationale Aufregung aus, weil die Firma, die in Tirol die PCR-Tests gemacht hat, zwar alle positiven Fälle richtig erkannt, aber dann einige Mutationen falsch diagnostiziert hat (was zwar ein Fehler ist, aber keinen Getesteten in Gefahr gebracht hat); einmal wurde in infamer Art vom ORF-Politruk Armin Wolf der Bürgermeister des Städtchens Feldkirch niedergemacht, nur weil dieser sich Impfen hat lassen. Andererseits aber wurde von den Mainstreammedien konsequent ein besonders problematischer Aspekt der Pandemie aus linkspolitischer Korrektheit totgeschwiegen: nämlich die Tatsache, dass Corona unter Migranten ganz besonders wütet.
  11. Als ganz schwerer Fehler ist der mehrfache geäußerte Ausspruch des Sebastian Kurz zu werten, dass man jeden Schaden durch Corona decken werde, "koste es, was es wolle". Die totale Ersetzung des Sparsamkeitsprinzips durch ein verantwortungsloses Jeder-wird-gerettet wird noch auf viele Jahre schlimme wirtschaftliche Folgen für das Land haben, durch das derzeit Tausende tote Zombie-Firmen wanken, die nur mit Steuergeldern weiterexistieren. Es wird auch in Zukunft auf lange Zeit nicht mehr möglich sein, eine Rückkehr zu verantwortungsbewusstem Haushalten durchzusetzen. Auch in vielen anderen Bereichen scheint die Regierung jetzt außerstande, "Nein" zu Forderungen zu sagen. Das nutzen in diesen Tagen etwa linke Frauenvereine und Frauenhäuser, die gleich 228 Millionen für sich verlangen. Anlass dieser Forderung sind einige Frauenmorde, obwohl sich deren Zahl in der gleichen Höhe bewegt wie in den letzten Jahren; obwohl von diesen Morden kein einziger durch mehr Geld für Frauenvereine verhindert worden wäre; und obwohl die Hauptursache der Zunahme nach 2015 der Import von Hunderttausenden Menschen, vor allem Männern aus gewaltaffinen Kulturen mit einem archaiischen Frauenbild gewesen ist - aber darüber wollen die handaufhaltenden Vereine nicht einmal reden.
  12. Sehr populär war die massive Ausbreitung der sehr großzügigen Kurzarbeit, um Kündigungen zu vermeiden. Allerdings stellt sich diese immer mehr als Fehler heraus. Denn Kurzarbeit hat Flexibilität verhindert, dass die Arbeitskräfte dorthin wechseln, wo sie jetzt schon dringend benötigt würden, etwa in der seit Monaten boomenden und dringend Mitarbeiter suchenden Bauwirtschaft, 
  13. Noch schlimmer als dieser Kurz-Spruch war eine atemberaubende Aussage des deutschen Parlamentspräsidenten Schäuble, der wörtlich gesagt hat: "Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderungen wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen." Schäuble gab damit erstmals offen eine bisher verheimlichte Agenda zu, welche wirkliche Absicht hinter der erstmaligen Aufnahme eines Kredits durch die EU in der gigantischen Höhe von 750 Milliarden steht, die von Österreich und den "frugalen Vier" eine Zeitlang ziemlich vergeblich bekämpft worden ist. Dabei ist offiziell stets beteuert worden, der Kredit sei ein einmaliger Vorgang und die EU werde keinesfalls eine Schuldenunion.
  14. Das Allerschlimmste aber sind die immer öfter aufpoppenden rotgrünen Pläne, dass Österreich und die EU das, was bei Corona funktioniert hat, dann auch gleich zur Rettung des Weltklimas fortsetzen sollen: Das ist aber nichts anderes als die Sehnsucht nach einer unendlichen Perpetuierung der Versklavung und Entrechtung der Menschen. Das, was jetzt der Seuchenbekämpfung dient, soll dann für ein rein ideologisches Ziel eingesetzt werden, denn das Welklima wird sich keinen Deut ändern, wenn wir alle zu Radfahrern und Kaltduschern geworden sind. In Österreich hat sich schon vor einem Jahr Rudolf Anschober für diese Strategie erwärmt, jetzt hat sie in Deutschland der dortige Verfassungsgerichtshof gleichsam zum Gesetz gemacht.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. bhblog (kein Partner)

    Grund zur Freude sind die Öffnungen nur bedingt.
    Handelt es sich doch nur nichts anderes als ein weicher weicher Lockdown mit dem ganzen Contact-Tracing, Reintesten, Reinimpfen, digitaler Impfpass, Bewegungsdaten(Handy) etc.
    Ich freue mich erst wenn die GUTE ALTE NORMALITÄT wieder da ist.
    Bevor, dass nicht mehr da ist, leben wir wie in der Hexenverfolgung des Mittelalters, wie im Biedermeier oder wie in Minority Report(sucht es euch aus, je nachdem ob ihr Geschichte, Polit-Drama oder Sci-fi bevorzugt).
    In Wahrheit hat man der Gastronomie und vielen anderen Sparten nun einfach Dutzende Hürden im Weg geräumt, die für Konsumenten noch mehr Konsum und Freiheit unsexy machen sollen.



  2. Sandokan (kein Partner)

    2.707 Menschen sind in Deutschland nach einer Corona-Impfung an oder mit Covid-19 gestorben. 6.221 Geimpfte mussten wegen Covid-19 in ein Krankenhaus eingewiesen werden. Insgesamt wurden 57.146 nach einer Impfung positiv auf SARS-CoV-2 getestet, 33.269 von diesen erkrankten an Covid-19. Das geht aus einer Antwort hervor, die das Bundesgesundheitsministerium nach mehrfacher Anfrage meinerseits auf der Bundespressekonferenz heute an mich geschickt hat.
    Quelle:reitschuster . de



  3. Anmerkung (kein Partner)

    Es würde viel zu kurz greifen, würde man Herrn Dr. Unterbergers konsequente Anprangerung der "Medienbestechung" nur als Kritik an einem unmoralischen Verhalten von Regierungspolitikern, an der Verschleuderung von Steuergeld - welche schon längst der Einsetzung von entsprechenden Untersuchungsausschüssen bedurft hätte - und an der Liederlichkeit von Massenmedien, die sich als Agenten gegen die Wahrheit kaufen lassen, auffassen. Nein, es geht bei dieser Anprangerung um wesentlich mehr, nämlich um einen Gradmesser für die GLAUBWÜRDIGKEIT EINER REGIERUNG INSGESAMT.

    Denn eine Regierung erbringt eben dadurch, dass sie "Medienbestechung" durchführt, selbst den Beweis für ihre Unehrlichkeit.



    • Anmerkung (kein Partner)

      Wenn eine Regierung zum Beispiel behauptet, sie würde Gesundheitspolitik betreiben wollen, und im Zuge dessen radikale Anschläge gegen die Grundrechte verübt, dann entlarvt diese Regierung selbst durch das Faktum, dass sie "Medienbestechung" vornimmt, ihre Behauptungen als unhaltbare Schutzbehauptungen.

      An diesem Punkt tritt auch eine wesentliche Aussage, die mit der Anprangerung der massiven Steuergeldverschleuderung hin zu Massenmedien untrennbar verbunden ist, ins Blickfeld:

      EINE REGIERUNG, DIE EHRLICH IST, BEDARF KEINER "MEDIENBESTECHUNG".

      Und umgekehrt ist "Medienbestechung" zugleich der stärkste Beweis dafür, dass eine Regierung es darauf anlegt, ihre wahren Ziele zu verschleiern.

  4. lockdownmaster (kein Partner)

    So viel Desinformation und Hofberichterstattung grenzt an Verrat am Volk. Bezahlt überhaupt jemand dafür. Den Rest an sachlichen und anderen Sichtweisen hier zu posten hat überhaupt keinen Sinn. Der Blog ist eigentlich nur noch deshalb interessant, weil die Poster selbst die Berichte liefern. Sonst kann man alles vergessen. Auf alexandrabader.wordpress.com kriegt man mehr Infos. So long, fröhliches Spritzen für die Befürworter der sogenannten Impfung. Wie oft wird gespritzt, 2mal, dann 1mal und dann pro Jahr mindestens 2mal. Auch das wurde schon gesagt. Noch etwas, wem es noch nicht aufgefallen ist, der "Grüne Pass" ist nichts anderes als das "Social Credit System".



  5. Onkel Dapte (kein Partner)

    Dieser Artikel strotzt mal wieder vor Unwissenheit.

    Wer auf servus/tv die Wahrheit über Corona gesehen hat, weiß, was ich meine.

    Die Corona-Toten verschiedener Länder zu vergleichen, ist Humbug. Wohl kaum ein Land ist da ehrlich, gestorben wird meist nicht an dem Virus. Beispiel Ungarn: Durchschnittliche Sterberate pro Tag: 330. Vor Wochen waren es bis zu 300 Corona-Opfer täglich. Eine fast doppelte Sterblichkeit aber hat es nie gegeben. euromomo/eu zeigt heute sogar, daß H derzeit das am wenigsten betroffene Land ist, Z-score -4,87. Wird geöffnet? Nein!

    Corona ist in Europa vorbei! Alle Daten, die man uns suggeriert, sind offenkundig falsch. Die Freiheit bekommen wir nicht mehr zurück.



    • Onkel Dapte (kein Partner)

      Und jetzt wollen sie auch noch die Kinder töten...."impfen". Söder alias Södolf alias Alpen-Hitler alias...., also der aus Bayern, geht kräftigen Schritts voran. Ab Herbst wird kein ungeimpftes Kind mehr eine Schule besuchen dürfen.

      Nur zur Erinnerung: In der EU sind ganze fünf Kinder zwischen 0 und 19Jahren verstorben an oder mit Corona. Wenn also durch die "Impfung" mehr sterben, nenne ich die Verantwortlichen Mörder.

    • Sandokan (kein Partner)

      "Wenn also durch die 'Impfung' mehr sterben, nenne ich die Verantwortlichen Mörder."

      Und das mit jedem Recht.

  6. Sandokan (kein Partner)

    "Es ist grundsätzlich falsch, was da passiert, weil der Unterschied zwischen Fakten und Normen nicht respektiert wird, und es ist sachlich falsch, weil es der Faktenlage nicht gerecht wird. Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun"
    Prof. Dr. Michael Esfeld zur Coronapolitik.

    Esfeld ist Professor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Lausanne und Mitglied der nationalen Akademie für Wissenschaften Leopoldina, an die er im Dezember 2020 einen offenen Brief wegen ihrer zweifelhaften Rolle bei der Rechtfertigung des Lockdowns geschrieben hat.



    • https://lmy.de/rDkEU (kein Partner)

      Michael Esfeld über den Missbrauch der Wissenschaft

  7. Torres (kein Partner)

    Soll das eine Satire sein? "Freiheiten" und "Öffnung" dank dieser vortrefflichen Impfung: Abstand, Maske, 20 m2, in Lokalen Registrierung, Ausweis, 4 Personen am Tisch, 22 h Schluss - ganz genau wie vorher und ohne Impfung. Entweder ist die Impfung so gut, wie Unterberger glaubt - dann ist das alles reine Schikane. Oder die weiterhin massiven Einschränkungen und Verbote sind "notwendig"- dann ist die Impfung für den Hugo. So oder so, wurden und werden wir von dieser Regierung ständig belogen und betrogen; daher kann man sich nur Kickl anschließen: "Kurz muss weg". Angesichts der derzeit wohl anstehenden Anklage gegen ihn, ist diese Aussicht gar nicht so schlecht.



    • La la land (kein Partner)

      Impfungen gelten als Nachweis nur drei bis sechs Monate. Das heßt nichts anderes, als dass diese Impfungen wertlos sind.
      Ist ja logisch denn gegen kein einziges Virus gmibt es bisher eine zuverlässige Impfung.

      Und noch weiter: Warum wird dann nicht auch für andere Viren Nachweis gefordert? Friseur- und Gasthausbesuch nur bei negativem HIV- und Hepatitistest! Wär doch logisch!

    • Sandokan (kein Partner)

      Siehe youtube: Herbert Kickl: Österreicher sollen zur Impfung getrieben werden!

  8. La la land (kein Partner)

    Das österreichische Gesundheitssystem hat "brillant gegen die Pandemie gekämpft".

    Dieser Satz allein entlarvt den horrenden Unsinn, den Unterberger da von sich gibt. Weiter braucht man gar nicht lesen.



  9. monofavoriten (kein Partner)

    dr. unterberger,
    sie glauben doch nicht ernsthaft, dass die alle diese impfstoffe in ein paar monaten entwickelt haben!



  10. Sandokan (kein Partner)

    "Die größte Anerkennung verdienen zweifellos Naturwissenschaft und Forschung..."

    Nein, tun sie nicht!
    In den USA stürzt nach einer öffentlichen Anhörung gerade das Lügengebäude über dem Wissenschaftler und Regierungsexperten Fauci zusammen.
    Die USA hatten unter seiner Ägide gefährliche Gain of Function-Forschung an Corona Viren in China mitfinanziert.
    Viren die nahezu identisch mit dem jetzigen SARS Covid-2 sind.

    Auch wie sich Wissenschaftler & Ärzte durch die Politik instrumentalisieren haben lassen und die dubiosen Testmethoden (Drosten) und ständige Meinungswechsel (Masken, Lockdown) sind ein Armutszeugnis.
    Ebenso wie die Diffamierung von kritischen Kollegen.



    • Sandokan (kein Partner)

      Aber nicht nur Wissenschaftler und Ärzte gehen beschädigt aus der Causa Corona hervor.

      Auch im Internet tanzendes Spitalspersonal, die Polizei, Journalisten und Massenmedien, und natürlich die allermeisten Regierungspolitiker.
      Demokratie und Rechtstaat wurden und werden gebeugt und gebrochen.
      Sehr deutlich zu sehen bei unserem Nachbarn Deutschland.

  11. Tulbinger (kein Partner)

    "Dabei ist offiziell stets beteuert worden, der Kredit sei ein einmaliger Vorgang und die EU werde keinesfalls eine Schuldenunion"

    Die Bedeutung dieser Schuldenmacherei ist leider nur wenig Leuten bewußt. Sie führt direkt in den Untergang. Die Grünen brauchen uns Autos und Flugreisen gar nicht wegnehmen, wir werden uns solchen Luxus bald nimmer leisten können.

    Bis auf eine ganz kleine Kaste, die immer ganz oben schwimmt...



  12. schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

    Und ich dachte schon, Sie vergessen auf das Kickl Bashing! Worauf Sie aber tatsächlich vergessen haben, ist es zu erwähnen, dass Schweden einen ganz anderen Weg, viel erfolgreicher gegangen ist!
    Aber das würde ja den Glanz des türkisen Erlösers abschwächen...



    • Jonas (kein Partner)

      Corona-Pandemie in Schweden
      Die Strategie der Regierung in Stockholm geht nicht auf
      Schweden hat einen anderen Weg durch die Corona-Pandemie gewählt als viele andere Länder, auf freiwillige Einschränkungen gesetzt und Geschäfte und Schulen bis zur neunten Klasse weiter geöffnet gelassen. 14.000 Menschen sind seither gestorben – ein Vielfaches im Vergleich zu anderen Staaten.

      Von Christine Westerhaus

    • tinyurl.com/3b43vphb (kein Partner)

      Für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus.
      Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Coronavirus zu bekommen.
      Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.

      Inklusive vor Ort Bericht aus Schweden!

    • @schwarzer Farbwechsel (kein Partner)

      Nicht nur Schweden.
      Manche Länder außerhalb Europas benützen eine völlig andere Zählweise der Corona Opfer als die von der WHO propagierte und mehr als fragwürdige: jeder positiv Getestete der binnen 24 stirbt wird als Corona Opfer gezählt, gleich welche Todesursache tatsächlich vorlag.

      Zusätztlich werden dort nur Personen der Normalbevölkerung auf Covid getestet die auch Krankheitssymptome zeigen.
      Beides ergibt dann ein realistischeres Bild vom Ausmaß der Pandemie.

    • schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

      @Jonas: Das sind ca. 1300 pro Million Einwohner. Österreich ca. 1150 pro Million Einwohner... Leute, die den Kurs der Regierung unterstützen verwenden eigenartigerweise immer absolute Zahlen... Ist sicher nur ein Zufall. So wie mit den Zahlen in Indien - wie sollte man sonst die Panik aufrecht erhalten...

  13. LobderTorheit (kein Partner)

    Und Zweihundertvierzehntens
    So wie der Turnschuh im Sozialministerium Impfungen „ins Gewebe“ impft, so spritzt er auch den Rechtsstaat.
    Schon im Titel seines ersten Stichs kündigt er juristischen Dadaismus an. Den er auch prompt liefert. Spritzfindigkeiten im oder mit System? Weit hamma s gebracht.
    „Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz mit der die Verordnung über erste Öffnungsschritte in Bezug auf die COVID-19-Pandemie erlassen wird (COVID-19-Öffnungsverordnung –COVID-19-ÖV) UND DIE COVID-19-ÖFFNUNGSVERORDNUNG GEÄNDERT WIRD (1.Novelle zur COVID-19-Öffnungsverordnung)“
    ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2021_II_214/BGBLA_2021_II_214.pdfsig



    • LobderTorheit (kein Partner)

      „...hat der Menschheit viele Hunderttausende, wenn nicht Millionen vorzeitige Todesfälle erspart. ... Erfolgsbilanz, an der auch die Tatsache einiger Dutzend schwererer Impfkomplikationen und Todesfälle nichts ändern kann. Auch wenn es ganz falsch wäre, diese zu ignorieren oder leugnen, will man glaubwürdig bleiben. Aber der Risikovergleich spricht eindeutig fürs Impfen.“

      Ein millionenfaches Hurra! Mit einer eindeutig relativierten Relativierung.

      Eindeutig oder glaubwürdig? Beides spielt's abseits der Kaisertreuen längst nicht mehr ..
      Parteibuch schnell entsorgen! Die Russen kommen!

      tkp.at/2021/05/13/impfstoff-als-pandemie-anstieg-der-covid-todesfaelle-ab-impfbeginn-in-mehreren-laendern/

  14. Anmerkung (kein Partner)

    Herr Dr. Unterberger warnt ja immer wieder vor den verheerenden Folgen der "Medienbestechung" durch Politiker, die sich Regierungsämter zu verschaffen wissen.

    Die von staatlichen Subventionen abhängig gemachten Massenmedien agieren überall dort, wo die Regierung den Krieg gegen die Grundrechte eröffnet, als unterwürfige Mittäter.

    Weil die subventionsabhängigen Massenmedien das Regierungsdiktat als einzig zulässige Einheitsmeinung präsentieren, kann die anders lautende Wahrheit als "Verschwörungstheorie" denunziert werden.

    Schließlich werden gesunde Menschen, die sich den befohlenen Regierungsritualen verweigern, geächtet und Kinder als Objekte für die Pharmabranche zur Verfügung gestellt.



  15. Henoch 1

    Man hat fast das Gefühl..... HAARP wird zu allem Überfluss auch noch bemüht ! Grauslich



  16. Heimgarten (kein Partner)

    Ja, ja, die Inzidenz: 12 Abgeordnete von 183 stehen unter Korruptionsverdacht (Test positiv, voraussichtlich keine Symptome). Die Inzidenz beträgt somit 6.557. Zusperren? Impfen? aber womit?



  17. sokrates9

    Wie kann eine Gesellschaftinnerhalb eines Jahres moralisch,ethisch und Rechtsverletzend so verkommen:AUSSAGE EINER Tussi:Kinder mit Null Sterberisiko muessen geimpft werden mit enormen Gesundheitsrisiko aus Solidarität zu den Älteren Omi und Opa die schon geimpft sind.Keine Mutter regt sich da auf wenn ihrenKindern dieser gefaehrliche Dreck eingespritzt wird,und das sinnlos oder damit wir halt die zu viel Bestellten Dosen verbrauchen?Wo ist das Menschenrecht auf Unversehrtheit jedes Körpers?Halte das für echten Skandal,und keinem stört es!



    • Franz77

      Es ist unfassbar und macht sprachlos. Hier der Link von Ella noch einmal raufgeholt:

      t.me/NewsAusFrankreich

      Dieses Schreiben wurde von dem amerikanischen Anwalt Francis Boyle, JD aufgesetzt. Sollte es tatsächlich zu einem Impfzwang kommen, gibt dieses Schreiben eine rechtliche Basis des Widerstandes.

    • Franz77

      Link war von Jenny, sorry. Hier zum Anklicken:

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12109

    • Gerald

      Da bin ich vollkommen ihrer Meinung. Kinder haben eine Covid-Sterberisiko von fast genau 0,00%. Unter 16 ist in Österreich genau ein Kind mit Corona gestorben, weil es eine schwere Krebserkrankung hatte.
      Wer da seine Kinder der höheren Gefahr schwerer Nebenwirkungen durch die Impfungen aussetzt, ist der wahre CoVidiot.

    • Henoch 1

      Danke für den Link Jenny und Franz

  18. Postdirektor

    Geht’s noch zynischer?
    Sebastian Kurz wurde heute in München mit dem „Freiheitspreis der Medien“ ausgezeichnet.

    https://www.krone.at/2411560



    • pressburger

      Es gibt immer noch eine Steigerung. Warten wir ab.

    • Franz77

      Anschober ist prädestiniert für den Medizin-Nobelpreis.

    • Neppomuck

      Da ist er ja in "bester Gesellschaft":

      Krone von heute:
      "Vor Kurz hatten bereits Michail Gorbatschow, Reinhard Kardinal Marx, Christian Lindner, Jens Weidmann, Jean-Claude Juncker und Fürst Albert II. von Monaco den Preis erhalten."

    • Henoch 1

      Das adelt jene, die ihn nie bekommen würden !

    • antony (kein Partner)

      Dafür lässt er ja tägl. 2,7 Mio. - in Summe rund eine ganze Mrd. Steuergeld, welches er (wir) nicht haben, an die Medien springen, (koste was es wolle), dieser....R....el....

  19. Meinungsfreiheit

    Die Anti Corona Kampagne von Kickl war nicht nur eine Verhöhnung der Opfer und Schutzbedürftigen, er war auch schwerst schädlich für die FPÖ, die den Ruf als seriöse Partei hier vollkommen eingebüßt hat. Die Partei hat sich mit Kickl als Koalitionspartner völlig abgemeldet, denn keine seriöse Regierungspartei kann sich so einen Partner erlauben.
    Mag sein, dass die Überlegung eine Rolle spielt, dass mit diesem Ausschluss die ÖVP auf lange Sicht mit einer der drei Linksparteien zu koalieren hat und dadurch rechtes Profil verliert und somit wieder ein Wählerzulauf zu FPÖ möglich ist. Aber schließlich heißt Politik gestalten und nicht als unseriöse Räuberspartie auf ewig und drei Tage Oppositionspolitik zu spielen.
    Insofern muss auch die Koalition mit den Grünen als weit schwächeren Partner als bessere Lösung als mit der SPÖ verstanden werden.



    • Neppomuck

      Politik, erfolgreiche Politik, heißt die Rahmenbedingungen für eine blühende Wrtschaft zu schaffen und nicht, der Wirtschaft unlösbare Probleme aufzuerlegen.
      Davon verstehen die Türkisen, von den Grünen ganz zu schweigen, allerdings nichts.
      Anders kann man den grassierenden Blödsinn, den Kurz und seine nasenbohrenden Freunde verströmen, gar nicht erklären.

    • ceterumcenseo

      Nicht nur eine Verhöhnung der Opfer, sondern schlicht und einfach DUMMM . Kickl hat sich und die FPÖ ins OUT manövriert, aus dem Spiel genommen. Er versteht es nicht, dass eine Partei nur ernst genommen wird, wenn sie den Willen zum regieren hat.
      Mit wem will die FPÖ koalieren. Damit beschäftigt sie sich nicht mehr. Die FPÖ steht wie ein heulendes Kind im Sandkasten und wundert sich, dass mit ihm niemand spielen will. Es nützt ihr nichts, wenn sie mit den Linken auf gemeinsame Opposition agiert, auch die Roten werden mit ihr nie koalieren. Es ist beschämend, wie sich die einst honorige Partei auf eine Ebene mit Krainer und Kickl begibt. Diese freuen sich zwar über den Lautverstärker, wollen jedoch ernstlich mit der FPÖ nichts zu tun haben.
      Es ist höchste Zeit, dass sich die FPÖ etwas neues einfallen lässt. Das derzeitige Gezeter geht den Leuten schon auf die Nerven. Sie kann nicht warten, bis wieder eine Flüchtlingswelle ins Land strömt, um dann ihre Triumpfkarte gewinnbringend auszuspielen. Dazu sitzen zu clevere Mitspieler am Kartentisch.
      Die FPÖ muss sich nicht von Kickl trennen, um einen neuen Kurs einzuschlagen. Kickl ist intelligent genug, zu erkennen, dass die Richtung momentan falsch ist. Ein guter Kapitän begibt sich in einer Sturmsituation selbst an das Steuer und kann mit Erfahrung und Courage einem Sturm entgehen und das Schiff wieder in ruhigere Gewässer manövrieren .

    • sokrates9

      Halte es für richtig dass Kickl anticoronakkurs fahrt.Oder halten sie es für gut dass nun Kinder geimpft werden müssen damit Omiopa (geimpft )nicht sterben müssen!

    • Neppomuck

      Ist das so?
      Warum dreht dann der so erfahrene und couragierte Sebastian einen Bolzen nach dem anderen?

    • Gerald

      @ceterumcenseo

      Die Frage mit wem die FPÖ koalieren will, stellt sich nicht. Darüber muss sich lediglich die stärkste Partei Gedanken machen, nämlich die ÖVP und nachdem die mittlerweile alle Brücken gesprengt hat, ist man nun bei den linksradikalen Grünen endgültig auf den Hund gekommen.

    • Henoch 1

      Aber geh.... ?

    • Henoch 1

      Bewertet hat er es offensichtlich auch.... :-)))))

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Meinungsfreiheit: "Ich hoffe Sie sind geimpft!!!

    • Sandokan (kein Partner)

      Das sehen allerdings viele andere völlig anders.
      Die FPÖ hat sich im wesentlichen als einzige Partei glaubwürdig um die demokratischen Grundrechte der Bevölkerung gekümmert und die Verletzung des Rechtsstaates durch Anlassgesetzgebung kritisiert.

      Geschädigt sind vor allem ÖVP und SPÖ.
      Und Grüne wie NEOs leben ohnehin in ihrer eigenen egozentrischen Blase.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      @ceterumcenseo - das ist jetzt kein Spiel mehr. Sich hier herauszunehmen entscheidet darüber, wer nicht zu einem Fall für eine mehrjährige Haftstrafe wird, oder sogar lebenslänglich, denn jeder Todesfall bei Kindern ist als Mord zu werten!

  20. Undine
    • Meinungsfreiheit

      Je unseriöser, desto besser, eine Hit für alle Verschwörungsgläubigen und Untergangsszenarier

    • Freisinn

      danke für den Link!

    • Whippet

      Wenn Meinungsfreiheit Roger Köppel für unseriös hält, ja dann ginge auch endlich ein Kamel durch ein Nadelöhr

    • pressburger

      @Whippet
      Die Meinung von Genossen M., ist für Roger Köppel so etwas von unerheblich.

    • Henoch 1

      Ich bringe es auf den Punkt, Pardon....... ,
      ... aber er soll scheißen gehen !

    • Sandokan (kein Partner)

      Der Nick "Meinungsfreiheit" ist offenbar ironisch gemeint...

      So wie wenn sich kommunistische Länder als Volksdemokratie bezeichnen.

  21. Don Pedro

    Was haben die C-Gläubigen denn erwartet:

    Wenn jemand, der die Zahl der Menschheit reduzieren will, hinter der ganzen Aktion steckt, dann ist die logische Folge davon, dass nach der Impfung mehr Menschen sterben als vor der Impfung!

    Oder hat jemand ernsthaft geglaubt, dass ständige Lockdowns, Maskentragen, Ausgangssperren und soziale Isolierung die Gesundheit schützen können? Das Gegenteil ist der Fall; alle Menschen sind in jeder Beziehung kränker als zuvor. Auch jene, die nie Corona hatten!



    • Willi

      Man kann das Thema noch weiter spinnen.
      Eine Impfung schwächt den Impfling.
      Corona ist eine Ablenkung von der kommenden Hyperinflation mit Staatsbankrott und weiteren Verwerfungen.
      Diese Verwerfungen werden durch unsere Gäste aus dem Morgenland, die außer der Staatskasse keine Unterstützung haben, vergrößert. Wie hoch ist denn eigentlich die Impfquote bei denen? Gebietet nicht die Gastfreundschaft ihnen den Vortritt zu gewähren? Aber in einer Diktatur der Dummen (Demokratie) beeilt man sich naturgemäß, selbst zuerst zu verrecken.

    • Kyrios Doulos

      Hyperinflation: Hab heuet in einer der harmlosesten ORF Sendunngen (Guten Morgen, Österreich) den Innungsmeister des Baugewerbes im Burgenland (auch sehr harmlos) reden gehört: Häuselbauer sind jetzt schon mit 20 bis 30 % Teuerung bei Holz u.a. Produkten, die ich mir nicht gemerkt habe, konfrontiert. Auf die Frage, ob sich das wieder einrenken werde, sagt der Innungschef: Nie wieder.

    • pressburger

      Man soll sich freuen, dass wieder etwas Freiheit näher rückt.
      Ein Zustand der als milde Gabe, von oben zugeteilt wird, darf nicht als Freiheit bezeichnet werden

    • mayerhansi (kein Partner)

      Im Holzbau soll es mittlerweile keine Preisverbindlichkeitsfristen mehr geben, nur mehr Tagespreise!

    • Jonas (kein Partner)

      Don Pedro, sind Sie sich sicher, dass Sie keinen Pascher haben? Wer ist der Jemand, der "die Zahl der Menschheit reduzieren will"?

  22. gebirgler

    Auch wenn es vom Author ignoriert wird. Hier nochmals: Es gibt keinen Zusammenhang zwischen den Maßnahmen und den Coronatoten.
    https://www.zerohedge.com/covid-19/narrative-lockdowns-and-masks-fails-yet-again

    Imfpungen sind nur für Menschen über 65 (in Ostösterreich für Männer über 55) sinnvoll, da die Nebenwirkungen (ohne Langzeitfolgen zu kennen) nicht unbeträchtlich sind und darunter keine wirkliche Gefahr durch Corona besteht.
    https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-12-03-21.pdf?__blob=publicationFile&v=7

    Die Imfpung schützt auch nur vor schweren Verlauf. Die Weiterverbreitung wird nicht wirklich behindert.
    https://www.zerohedge.com/covid-19/country-worlds-highest-vaccination-rate-orders-new-lockdown-covid-cases-surge

    Bei all diesen Tatsachen war niemals eine Einschränkung der Freiheit gerechtfertigt. Und eine Gewährung von Rechten unter Auflagen durch die Obrigkeit ist eindeutig das Kennzeichen einer Diktatur.

    Weiters ist bei den o.a. Zahlen zu Nebenwirkungen und dem nicht vorhanden Risiko für junge Menschen die Imfpung von Kindern und Schwangeren als Mord zu bezeichnen.

    Sehr geehrter Hr. Dr. Unterberger ich hoffe sie beginnen irgenwann sich mit den Tatsachen zu Corona auseinanderzusetzen.



    • Whippet

      Tatsache ist, dass die Impfung nicht einmal vor dem Coronatod schützt. Letzte Woche im KH der. ..... in Linz. Herr, hochbetragt, zweimal geimpft, braucht aus diesem Grund keine Maske im Bett zu tragen. Er verstirbt innerhalb von zwei Tagen, Coronatest PcWert 9. Er hatte nach der Impfung offensichtlich keine Abwehr mehr entwickelt.

    • gebirgler

      Noch zu erwähnen ist, daß das absolut gefährlichste bei Corona Übergewicht ist. Das Beste, auch bei Übergewicht, ist Sport. Durch die Coronamaßnahmen hat man beidem entgegengewirkt. Könnte man als Mord auffassen.

    • Antonius Ganghofer

      @ Whipnet + Gebirgler: Also ich bin über 55 und übergewichtig. COVID-19 habe ich mit erhöhter Temperatur + Müdigkeit (insgesamt ca. 10 Tage) überstanden. Auch in diesem Falle braucht man sich - auch statistisch gesehen - nicht fürchten.

    • pressburger

      @Gebirgler
      Sport und Bewegung stärken das Immunsystem. Die Manager der Krise verbieten genau das, was dem Immunsystem am meisten nützt. Ist das mangelnde Bildung, Dummheit oder Vorsatz.
      Putin macht das Gegenteil. Beim Eishockey Turnier in Sotschi, bei dem er aktiv mitmacht, rief er seine Landsleute auf mehr Sport zu treiben.
      Kurz sperrt die Kinder, die Jugend, die Alten, ein.

    • Jonas (kein Partner)

      gebirgler, können Sie mir/uns - bitte - mitteilen, wer oder was hinter den von Ihnen empfohlenen Links steht? Welche Personen bzw. Organisationen sind dies und wo sind sie beheimatet? Danke im Voraus und mfG.

  23. Franz77

    Die Medienverstrickungen: ORF Pawlicki + Kurier/Neos Brandstätter + viiiiel Steuergeld, wie bei den Edelsozen so üblich.

    https://exxpress.at/386-000-e-vertrag-honorar-fuer-orf-journalistin-nochmals-von-staatsbetrieb-omv-erhoeht/



    • Meinungsfreiheit

      Franz - dafür gibts sogar bei mir einmal ein Plus. Die Machenschaften dieses Kotzbrockens muss man aufdecken, auch wie er seinen Sohn bei ÖBB Kern untergebracht hat!

    • Ingrid Bittner

      Wessen Sohn wurde jetzt bei den ÖBB untergebracht und wann?

      Da geht's aber jetzt offenbar um die Frau Pawlicky und nicht ihren Ehemann oder doch?

      Lustig ist die Geschichte mit der Frau Pawlicki für mich insofern, als ich mich frag, warum wartet man da 6 Jahre bis man damit herausrückt?

      Hat man immer was in der Hinterhand für den Fall, dass man wem mundtot machen will/muss?

      Das ist wie bei den me too Geschichten, die kommen auch teilweise erst nach jahrzehnten ans Tageslicht, manchmal auch schon nach 2, 3 Jahren - aber immer zu spät.

      Bei dem einen wie bei dem anderen Delikt muss man meiner Meinung nach sofort reagieren und nicht aufheben für den Fall, dass man einmal ein Druckmittel br

    • Notimetodie

      der Sohn bei der ÖBB?
      Wer nix is und wer nix kann, geht zur Post oder Eisenbahn!
      ;-)

    • Undine

      ...und wer nichts wird, wird Wirt! ;-)

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - Brandstätter hat einen Sohn -soweit so klar?
      Und nder ist in die ÖBB Direktion von Kern geholt worden - mit wohmeinender Berichterstattung über die ÖBB des Vaters versteht sich!

  24. Franz77

    OK: Ohne Kommentar;

    Verbietet Österreich Diesel, Benzin, Heizöl und Kohle?

    „Ich möchte nicht einer der vielen Hitzetoten in Österreich werden.“ Die Aussage ist klar und deutlich; diesen Satz sagt ein 80-jähriger Pensionist am Dienstag in Wien. Er fürchtet, dass durch die steigenden Temperaturen und die Zunahme von extremen Wettereignissen sich sein Organismus nicht rasch genug anpassen kann.

    https://www.msn.com/de-at/finanzen/top-stories/verbietet-%C3%B6sterreich-diesel-benzin-heiz%C3%B6l-und-kohle/ar-BB1gC2TE?ocid=msedgntp



    • Antonius Ganghofer

      Vom heurigen Wetter kann der Pensionist nicht sprechen, wenn der Winter sich bis in den Mai hinein gezogen hat. Wahrscheinlich ein ORF-Gehirngewaschener...

    • Willi

      Jetzt werden schon Demente zitiert. Wenigstens haben sie das Alter dazugeschrieben, oder ist das Ganze schlicht erfunden? Nur damit die Zeitung voll wird, weil sie wegen der Zensur sonst leer bleibt?
      Radio Tirol hat in den Weltnachrichten ausführlich über die Bergung eines Lawinenopfers berichtet. Es passiert also auf der Welt nix Schlimmeres!!

    • Kyrios Doulos

      Ich möchte auch nicht den Hitzetod sterben in den ÖBB Railjets. Wie die immer noch heizen, ist grausam: unter 24 oder 25 Grad Celsius spielt's da nix. Die Energiekosten zahlen eh wir. Und im Sommer drehen sie die Klimaanlage auf 16 Grad, auch übertrieben. Da ist das natürliche Klima viel gesünder, egal wie es grad ist im Laufe der Erdgeschichte. In Afirka, wo die Bevölkerungszahl nur so explodiert, ist es so heiß, wie es hier nicht einmal in den Horrorfilmen der Greta-Productions Incorp. wird.

    • pressburger

      Sollte der 80 Jährige den Winter ohne Heizung überleben, wird er für den Sommer abgehärtet sein. Der April und der Mai haben den besagten Pensionisten sicher erfreut.

  25. Notimetodie

    Die Jubelszenen sind eher negativ zu sehen, denn m.M. nach bedeutet es, dass die Leute alles (ungefragt, hinterfragt) hingenommen haben und sich jetzt über etwas freuen, was ihnen nie hätte genommen werden dürfen. Und, man hat uns sehr, sehr viel genommen und gibt uns sehr, sehr wenig zurück.



  26. Johann Beyer

    Treffender, sachlicher Kommentar zu positiven und negativen Fakten der Corona Pandemie!



    • phaidros, mit gutem Grund

      Beyer, geh doch endlich impfen!

    • Undine

      @Johann Beyer

      Finden Sie auch diese zwei Sätze treffend und sachlich?

      "Dem österreichischen Gesundheitssystem und seinen Mitarbeitern ist insgesamt eine exzellente Zensur auszustellen. Es hat brillant gegen die Pandemie gekämpft."

      Da haben Sie aber ANSCHOBER ganz schön verdrängt! Dieser über ein Jahr anhaltende grauenhafte Murx unter Rudi-Ratlos war schwer zu ertragen!

    • Kyrios Doulos

      Selten so gut gelacht, Herr Beyer. Sie sind ein guter Satiriker!

    • Henoch 1

      :-))))))))))))))))))

  27. CIA

    Viel Licht kann ich nach diesem "Corona-Jahr" - das noch nicht vorbei ist - nicht sehen. Ob die Impfungen wirklich den Nutzen bringen, dass wird sich noch erweisen. Auf jeden Fall gibt es große finanzielle Profiteure.
    Wie BK Kurz wieder einmal alles schön redet, bitte hier... Das Treffen mit Söder, diesem Kotzbrocken.

    https://youtu.be/Q9iEwULrexg

    Vermutlich wäre eine Diskreditierung Tirols ausgeblieben, wäre der "8 Millionen teure Urologe" nicht als Tester zum Einsatz gekommen. Die Freunde müssen eben versorgt werden, gell!
    Alle Tests, die nicht eindeutig waren, wurden als positiv bewertet. Realitätsverweigerung auf allen Ebenen!



  28. Neppomuck

    Politischer Hirntod ist sichtlich kein Hindernis für Kanzlerschaft.

    Der neue Kommunismus kommt auf grünen Freiersfüßen und wird von einigen, vom bewährten Weg der sozialen Marktwirtschaft abgelenkten Parvenüs freudig erregt an die schwache Brust gedrückt.

    Wo bleibt die sozialpartnerschaftlich organisierte Schattenregierung?
    Wie lange wollen jene Leute, die etwas von Wirtschaft verstehen, noch zuwarten, bis sie sich zu Wort melden?

    Die wissen, dass eine spontan und mutwillig in die Wege geleitete “Marktbereinigung“, die man nicht vorhersehen und damit abfedern konnte, den GAU für eine extrem verflochtene Volkswirtschaft bedeutet.
    Eine Volkswirtschaft, deren Arbeitsplätze (Stichwort „Steuern“) zu gut 2/3 von den KMU getragen werden. Jenen Betriebsgrößen, die einerseits flexibel genug sind, sich abzeichnende Paradigmenänderungen durch Kreativität und Beweglichkeit aufzufangen, andererseits auf Grund der Tatsache, dass sie sich finanziell stets auf einem „kritischen Pfad“ befunden haben, diesbezüglich über den geschärften Verstand des Unternehmers verfügen, um auch Krisenzeiten zu überleben.

    Man sollte Kurz fragen, was er eigentlich wirklich will.
    Und sollte er imstande sein, das auch zu formulieren, wie der Weg zu seinem Ziel eigentlich aussehen soll. Welche Hindernisse er erwartet und, nicht unwesentlich, wie er die zu umschiffen gedenkt.

    Aber bisher Schweigen im finsteren (schwarzen) Walde.
    Alle blicken teils fasziniert, teils paralysiert zu ihrem Wunderknaben auf und falten (die Hände) und halten (die Goschn).

    Das Desaster ist abzusehen.
    Und nachher will es keiner gewesen sein.
    „Kreuzimmunität“ contra „Hakenkreuz-Anfälligkeit“ ist kein tragfähiges Konzept.
    Der soziale Aspekt darf nicht außer Acht gelassen werden. Daher braucht es Kooperation.

    „Die Monopolisierung von Gesetzmäßigkeiten, die keine sind, hat die Entmachtung der Vernunft zur Folge.“
    So oder so ähnlich aus „Die Anmaßung von Wissen“ – von Friedrich August von Hayek, wie ich hier zu lesen das Vergnügen hatte.



    • Franz77

      Die KMUs haben keine Vertretung, jeder einzelne ist auf sich selber gestellt. Die Auflagen für die "Öffnungsschritte" sind eine einzige Frechheit.
      Viele werden den Kopf nicht über den Wasserspiegel kriegen, zuviel wurde nachhaltig zerstört. Hohn und Spott ist den Unternehmern sicher. Den gibt es - im Gegensatz zur verbonzten Wirtschaftskammer - gratis.

    • pressburger

      Aber selbstverständlich, kann man Kurz fragen was er eigentlich will.
      Selbstverständlich, weis Kurz was er will, bzw. Merkel von ihm will.
      Selbstverständlich, wird Kurz auf die Frage nicht antworten.
      Zuerst muss Kurz, Merkel fragen was er will.
      Würde es Merkel, Kurz sagen was er will, würde Merkel, Kurz verbieten die Ziele ihres Wollens auszuplaudern.

    • Ingrid Bittner

      Wenn ich mir so vorstell, wie das denn sein wird, wenn der hl. Sebastian bei der Frau Baerbock antanzt, das wird etwas Besonderes. Die wird ihn in Grund und Boden reden und er wird sie höflich anstarren. Man wird immer ein Schauspiel haben, so man es sich denn anschauen will.
      Hier noch einmal zur Erinnerung die Frau Baerbock mit ihren weisen Aussagen:

      https://vimeo.com/manage/videos/542631840

  29. Cotopaxi

    Wie schaut es mit der Reisefreiheit im Sommer aus?

    Lassen die weisen Regeln der Familie auch heuer wieder zu, dass aus den Coronashitholes Türkei und Kosovo das Virus unkontrolliert von Rückkehrern eingeschleppt wird - vor allem im Direktflug aus der Türkei?

    2020 hatten wir diesen netten Menschen, die auch hier leben, die 2. Welle und den nächsten Lockdown zu verdanken.



    • Franz77

      Und dann noch die restlichen Goldstücke, die für die Einreise weniger Papiere brauchen als der Österreicher für einen Kaffee.

    • Cotopaxi

      Diese Goldstücke bringen uns wenigstens kein Corona, das holen sie sich erst in Österreich, wenn sie in Barber Shops stundenlang zusammenknotzen. Aber dafür schleppen sie TBC und anderes Unschönes ein.

    • Antonius Ganghofer

      @ Franz 77 + Cotopaxi: Habe mich seit langem in Zusammenhang mit diesem Thema wieder einmal königlich amüsiert, Stichtwort "Goldstücke", halbamtliche Bezeichnung: "Kulturbereicherer", meistens "Bückbeter"....:-)

    • Henoch 1

      Köstlich... Bückbeter....

  30. Brigitte Kashofer

    Kann mir jemand erklären, warum der Blogmaster einen so großen Bogen um Themen macht wie Abbau von Intensivbetten in den vergangenen Jahren, Weigerung der ÖVP, Personal auf den Intensivstationen aufzustocken (Nö. Landesrat Perndorfer: Mehr Intensivbetten führen zu mehr Toten!), Vergleich von Ländern mit und ohne Lockdown, Zensur und Diffamierung von ausgewiesenen Experten wie Dr. Wodarg, Dr. Sucharit Bhagdi u.a. durch das Parteien- und Medienkartell, Manipulierung der Inzidenzzahlen durch Einführung von Zwangstests an völlig gesunden Menschen und Anführung von Fixzahlen statt Prozenten in den Medien ...?



    • Cotopaxi

      Wir werden es nie erfahren.....es sei denn, es tauchen Chatprotokolle zwischen ihm und seinem Wahlkind Sebastian auf.

    • Dr. Faust

      "Mehr Intensivbetten führen zu mehr Toten!"

      Ich kenne den Herrn nicht, dem die Aussage zugesprochen wird, kann dem aber was abgewinnen.

      Es steht außer Frage, dass am Anfang der Corona-Epidemie in Österreich viele Menschen vermeidbar gestorben sind, weil man sie auf Intensivstationen verbracht und intubiert hatte. Von den intubierten Covid-19-Patienten verstarben, abhängig vom Spital, zwischen 40 u 60%. Es hat einige Monate gedauert, bis die eingefleischten Gewaltintubierer (Anästhesisten) einsehen mussten, dass Covid-19-Patienten, wenn irgendwie vermeidbar, nicht intubiert werden dürfen. Beatmungspflichtige Patienten werden heute fast ausschließlich mit CPAP-Masken beatmet, was die Sterblichkeit dramatisch gesenkt hat.

      Als Arzt, der viel mit Covid-19-Patienten zu tun hat, bin ich auch davon überzeut, dass noch viel mehr Covid-19-Patienten zu Hause behandelt werden könnten. Unerfahrene oder risikoscheue Ärztinnen und Ärzte neigen dazu, Patienten mit Covid-Pneumonie viel zu früh zu hospitalisieren. Hier gäbe es noch großen Verbesserungsbedarf. Der Wiener Ärztfunkdienst hat als Standard für die Hospitalisierung bei Covid-Patienten einen absurd hohen Wert (ab 92% O2-Sättigung) festgeschrieben. Es gibt aber nicht wenige Covid-Patienten, die unter ärztlicher Anleitung und Therapie in Bettruhe mit einer O2-Sättigung von z.B 75 gut zurechtkommen. Die allermeisten von ihnen werden in häuslicher Betreuung wieder gesund.

    • Almut

      Dr. Faust
      *********************************!!!
      Im April 2020 hatte ich mit einer Verwandten aus Lausanne telefoniert. Bei ihr (75 Jahre alt) hatte man im Krankenhaus (sie war dort wegen einer anderen Untersuchung) neben etwas Fieber das Coronavirus festgestellt, sie wurde nach Hause geschickt, um sich auszukurieren, sie ist genesen und diese Grippe verlief wie eine normale Grippe. Dort scheinen wohl vernünftige Ärzte zu sein.

    • Franz77

      @Dr. Faust: Vor vielen Jahren wachte ich bei einer Lungenspiegelung (Verdacht auf TBC) zu früh aus der Vollnarkose auf. Das war Todesangst pur. Gottseidank hat irgendwann einer bemerkt, "der Patient ist wach!" Das mag man niemand wünschen. Ob das heute noch so gemacht wird, weiß ich nicht. Ich stelle mir überflüssiges Intubieren schrecklich vor.

    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Kashofer: das mit den mehr Intensivbetten mehr Tote scheint ÖVP-Weisheit zu sein, ich hab im Parlament den OÖ Abgeordneten Pöttinger gehört, der diesen Stuss verzapft hat und bei der Rechtfertigung hat er sich dann noch mehr in einen Wirbel geredet. Wenn das ein NÖ-Landesrat auch sagt, kann man wohl annehmen, dass diese Mär in der ÖVP grassiert.

    • Neppomuck

      Der Name ist "Pöttinger", Laurenz.
      Abgeordneter zum Nationalrat; Wahlpartei: Österreichische Volkspartei; Wahlkreis: 4C – Hausruckviertel.

    • Cotopaxi

      Blö...äh Pöttinger ist Familie.

    • Brigitte Kashofer

      Pardon, der Mann heißt Pernkopf und ist Landeshauptmannstellvertreter

  31. sokrates9

    Gerade im Mittagsjournal letzte Sätze einer Ärztin?ß Gehört - Problem Impfen von Jugendlichen: Aussage Es gibt keine Jugendlichen die an Corona gestorben sind, es ist eine SArt Solitaridät mit den Alten wenn Kinder sich impfen!!Kinder werden eine Lebensgefaht aus Solidarität ausgesetzt?? Und so was darf man ungestraft im ORF behaupten, die Leute applaudieren dazu? Herr lass Hirn regnen und bestrrafe diese panikmachenden Verbrecher!!



    • Gerald

      Vor allem sieht man ja umgekehrt, wie die Solidarität mit den Jungen funktionierte. Gab es z.B. auch nur eine Meldung eines Pensionistenverbands letztes Frühjahr, dass die Schulschließungen überzogen waren oder man evtl. irgendwelche CoVid-Restriktionen z.B. nur für Alte gelten sollten?
      Nichts hat man gehört. Aber die Kinder sollen selbstverständlich immer das Haupt für die Alten hinhalten, als würde man ihnen mit dem schwachsinnigen 750 Mrd "Aufbaufonds" nicht schon genug Last aufbinden.

    • Ella (kein Partner)

      Diese Alten sollen sich selbst impfen lassen! Die Kinder sind besser immun als die Gen-Geimpften!

    • pressburger

      Das Verordnen der Solidarität ist ein untrügliches Markenzeichen einer Diktatur. Das Individuum ist nichts, das Kollektiv ist alles.
      Das nächste angeordnete Opfer das den Kindern auferlegt wird.
      Zuerst stiehlt man den Kindern mehr als ein Jahr ihres Lebens, durch Verbote und Schikanen, jetzt soll sie zwangsweisen zu Versuchspersonen degradiert werden.
      Diese Äusserung von einer Ärztin ist absolut unethisch.
      Solidarität ist keine Begründung, für Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit.

    • Neppomuck

      "Solidarität" ist ein engräumiges Phänomen, man kann mit seiner Familie, seinem Stamm, seinem Volk solidarisch sein, aber nicht mit der ganzen Welt.
      Und vor allem eines: Solidarität ist freiwilllig.
      Verordnete Solidarität somit ein Unfug.

    • Brigitte Kashofer

      Viele Pensionisten hielten die Maßnahmen der Regierung geradezu für kriminell. Eine solche Meldung wäre aber sicher nicht in die Systemmedien gekommen.

  32. Dr. Faust

    Leider steht zu befürchten, dass die "Lockerungen" - Rücknahme der Freiheitsbeschränkungen -vorübergehend sein werden. Man erinnere sich an letzten Sommer, in dem es geheißen hatte, einen zweiten Lockdown wird es nicht geben. Kurz und Konsorten haben nicht nur einen zweiten, sondern auch noch einen dritten Lockdown durchgeführt und sind mit Brachialgewalt (Rufmord, Berufsverbot, Polizeikesselungen gegen Kundgebungsteilnehmer, später als verfassungswidrig erkannte Verordnungen) gegen das Volk und gegen Maßnahmenkritiker vorgegangen.

    Also, leider muß man sich darauf einstellen, dass durch wissenschaftlich unfundierte Teststrategien im Herbst die Corona-Panickmache (geährliche Mutationen) und die Übergriffe auf die Bevökerung, europaweit koordiniert, weitergehen werden.

    Kurz und Konsorten haben jegliches Vertrauen verspielt. Kurz muß weg!



    • Don Pedro

      Ja freilich muss es wieder neue Wegsperrungen geben, sonst erreichen die Machthaber doch das Ziel, die "Neue Weltordnung", nicht.
      Meine Informanten sehen auch für 2022 weitere Wegsperrungen vor! Was dann mit Ungeimpften passieren wird, daran mag ich gar nicht denken.

    • ORF-ABMELDUNG

      Ich stimme Ihnen zu Dr. Faust.

      Nur sagen Sie, der Vollständigkeit halber, nach "Kurz muß weg" auch " Der muß her" !

    • pressburger

      Herr A.U. ist fest davon überzeugt, dass die Impfung den Geimpften die Freiheit wieder bringen wird. Leider ist diese Äusserung repräsentativ, ist keine Ausnahme, kein Einzelfall.
      Auch andere Menschen glauben an den Betrug, nach der Impfung werden sie ihre Freiheit geniessen dürfen.
      Mit Betonung auf dürfen. Eine gewährte Freiheit ist eine Freiheit auf Widerruf.
      Die, denen die Freiheit gewährt wird, werden jederzeit bereit sein gegen die vorzugehen, die nicht zu den Privilegierten gehören.
      Die Privilegierten, die Freigelassenen, werden zu Kerkermeistern
      der Unfreien.

    • Antonius Ganghofer

      Von "Lockerungen" und "Öffnungen" kann ohnedies keine Rede sein, wenn man die ab 19. Mai 2021 geltende COVID-19-Öffnungs-Verordnung (ersetzt die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, die mindestens 10 mal novelliert wurde) studiert, die rechtzeitig in Kraft tritt, bevor der Verfassungsgerichtshof Teile der Vorgängerverordnung aufhebt.

      Gleichzeitig wird auch die Rechtsprechung immer verrückter, Beispiel: https://www.wochenblick.at/10-monate-gefaengnis-fuers-begleiten-negativer-quarantaenebrecherin/

      10 Monate Gefängnis unbedingt (!) für jemanden, der eine negativ Getestete beim Brechen der Absonderung begleitet hat, wobei die "negativ Geteste" offenbar eine Falschaussage getätigt hat.

    • Antonius Ganghofer

      Ergänzung zu obigem: Mein Anwalt meint, diese Art der Rechtsprechung sei nicht einmal neu, habe es schon bisher gegeben, vor allem bei nicht anwaltlich vertretenen Personen.

      Das liege an der Richterauswahl, für welche Personen bevorzugt werden, welche offenbar leicht beeinflussbar sind.

      Nach meiner Auffassung reicht diese Auswahl aber schon 30 Jahre und länger zurück. Und so schaut die Rechtsprechung aus.

  33. sokrates9

    Endlich gibt es wieder einen Schritt näher Richtung Freiheit?? es idst unglaublich wieinnerjhsalb eine Jahres einvernünftiges Denken derart reduziert werden konnte.Völlige Umgestaltung der Gesellschaft der Aufbau eines Angstbildes vor einer grippeähnlichen Krankheit, totale Mediendiktatur die jeden in Zwangsweste steckte und die Lebensqualität jedes einzelnen dramatuisch reduzierte! Das bei keinen 5000 echten Coronatoten,Durchschnittsalter 80, wobei man monatelang versäumt hat die Alten vor Ansteckung zu schützen!!



  34. Undine

    Auweia, da hat sich Klein-GRETA, wie die "WELT" berichtet, aber ordentlich in die Nesseln gesetzt!

    "Greta Thunberg wird für Tweet zum Nahost-Konflikt kritisiert"

    Klimaaktivistin: Greta Thunberg wird für Tweet zum Nahost-Konflikt kritisiert

    Auf Twitter hat sich GRETA THUNBERG in die jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Israel und der Hamas eingeschaltet. Sie teilte den Beitrag einer Anhängerin der BDS-Bewegung. Dafür bekommt sie nun Kritik aus verschiedenen Lagern.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article231040461/Greta-Thunberg-Kritik-wegen-Tweet-zu-Israel-und-Palaestinensern.html



    • sokrates9

      Universalgenies, spezill wenn sie nichts gelernt haben sind perfekt! Es sind immer die Halbalphabethen die überall ihren Senf dazugeben müssen(Vorzüglich Journalisten). Der analphabeth sitzt bescheiden da schämt sich ist ruhig, der "Professor" weiß dasss es 20 Alternativen gibt und schweigt auch..

    • Pyrrhon von Elis

      Es ist doch bezeichnend genug, dass Statements solcher Personen überhaupt wahrgenommen werden. Länderübergreifend!

      Spricht es nicht Bände über den intellektuellen Zustand der darüber Aufgeregten in beiden Lagern?

    • eupraxie

      Zustimmung zu Pyrrhon von Elis!

    • Franz77

      Thunzwerg und GenossInnen greifen in den Krieg ein: Als Dumm-Dumm-Geschosse!

    • Kyrios Doulos

      Wieviel CO2 produzieren die Hamas-Raketen? Greta beschäftigt diese Frage sicher. Und die Verteidigung Israels kommt ja dann noch dazu mit einem riesigen CO2 Abdruck. Es ist ja nicht wegen der Menschen. Aber es warat wegnan Klima!

  35. Liberio

    FREIHEIT? Für mich ist es unfassbar, kommunistische Stasi- und KGB-Methoden als "Freiheit" zu bezeichnen. Die Registrierung in allen öffentlichen Lebensbereichen, die Kontaktverfolgung, das praktische Verbot von Familienfeiern, die Verhinderung privater Treffen etc.etc. sind altbekannte chinesische und nordkoreanische Methoden - um nicht immer die Vergangenheit des Ostblocks zu erwähnen, sondern ganz aktuelle Diktaturen.
    Den ideologischen Reinheitsbeweis muss man unter Umständen sogar mehrmals täglich bringen, es gibt keinen Menschen mehr, der unverdächtig ist.
    Erst die Versiegelung mit einer Impfung gegen eine Krankheit, die nicht gefährlich ist, soll die Teilhabe am sozialen Leben ermöglichen. Ich meine natürlich die "freiwillige" Impfung.
    Nein, es gibt keine Freiheit. Ja doch, es gibt die Freiheit, wie sie die KPDSU und die Chinesische Kommunistische Partei oder die DDR sie verstanden hat.
    Längst hat diese Art von Freiheit auch die Freiheit des Denkens, des Redens und der unterschiedlichen Meinungen übernommen. Wie gesagt, DIESE Art von Freiheit, die keine ist.
    Man ist geneigt, zum Abschluss bekannte Grußformeln der Nazi-Diktatur zu verwenden. Dorthin sind wir gelangt.
    Müssen wir uns als Coronaleugner beschimpfen lassen? Diese Beleidigungen könnte auch ein Journalist a la A.U. weglassen, mit Verlaub. Man könnte ja einfach normal argumentieren, oder?



    • pressburger

      Stimmt der Begriff Corona Leugner ist idiotisch.
      Hat im Sprachgebrauch vernünftiger Menschen nichts verloren.
      Corona Kritiker zu sein ist ein Gütezeichen. Jeder gebildeter Mensch betrachtet eine Entität in allen ihren Facetten, wägt ab, bildet sich ein Urteil.
      Dieser ganz normale Denkvorgang, wurde in den Zeiten der Corona verboten zu veröffentlichen. In einer Diktatur, denken die Menschen nach, bilden sich eine Meinung, behalten sie lieber für sich. Selbstzensur als Ausdruck des Selbsterhaltungstriebes.

    • Ella (kein Partner)

      Ja, er wird immer primitiver.

    • sokrates9

      Allein das Wort Coronaleugner diskreditiert fden Verwender ja perfekt: Er weiß gar nicht was er sagt. Es gibt sicherlich niemand der Corona leugnet, wie man ja auch nicht leugnen kann dass es ein Klima gibt!

    • Willi

      Hihi, Sokrates, das Klima ist auch nur ein ideeller Wert, also der Durchschnitt aus mind. 30 Jahre Wetter. Trotzdem weigern sich die Klimahüpfer das Wetter zu "schützen".

  36. machmuss verschiebnix

    Tja, wir freuen uns, daß uns die Freiheit wieder "geschenkt" wird, statt daß wie jene nach Steinhof einweisen, die sich vor rund einem Jahr eingebildet hatten, sie könnten eine Grippe "besiegen" indem sie uns der Freiheit berauben !@?

    Es gab schon viele hirnamputierte Regenten ("wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen") , aber diese Brut, die uns jetzt peinigt, die kann sich nicht auf Schwachsinn oder Unwissenheit ausreden, denn sie wissen ganz genau daß sie selber KEINE ANGST haben müssen, wenn die sich auf diversen Polit-Events - abseits von Kameras - zur Begrüßung ab-knutschen und auch sonst auf den Corona-Abstand pfeifen ! ! !

    Aber wird es eine Revolution geben ? Werden wir uns von dieser dämonischen Brut befreien können ?

    Man kann nur hoffen, daß sich der Mob diesmal nicht gegenseitig dezimiert, sobald die ersten Versorgungs-Engpässe auftreten, hoffentlich erinnern sich die Corona-Fürchterl daran, wer ihnen das eingebrockt hat ! ! !



  37. Almut

    Möglicherweise hat Dr. Unterberger erkannt, dass er mit seiner Meinung, dass das was die Regierung macht alles richtig ist und die türkise ÖVP es gut mit uns meint doch nicht den Tatsachen entspricht. In diesem Fall müsste er zugeben, das die meisten der Maßnahmen verbrecherisch und verfassungswidrig sind und das würde wohl sein Bild von der heilen türkisen Politikwelt ins Wanken bringen. Wie gesagt nur eine Vermutung von mir.
    https://www.rubikon.news/artikel/der-covidianische-kult



    • pressburger

      Hervorragend, den Weg in die absolute Bedeutungslosigkeit des Individuums, seine Auflösung in der kollektivierten
      Masse in einzelnen Schritten, beschrieben.
      Herr A.U. ignoriert den ökonomischen Schaden, den die Corona Kampagne der Regierung verursacht hat.
      Viele nutzten die Corona Zeit um reicher zu werden. Die Vermehrung des Reichtums der Gewinnler, hat für einen Normalverdiener unvorstellbare Ausmasse angenommen.
      Jeder, der einen kleinen oder mittleren Betrieb sein eigen nennt, ist ein Corona Verlierer. Steht vor den Trümmern seiner Existenz, ist nicht sicher ob er nach Corona wird wieder seinen Betrieb hochfahren können.
      Wird es ein Ende des Corona Elends geben ? Sicher nicht.

  38. Brigitte Kashofer

    Der Weg zur Knechtschaft: Maske --> Maulkorb --> Zensur --> Diktatur



  39. Cotopaxi
    • pressburger

      Das Ärgerliche, Nr. 9. Wie faktenresistent muss man sein, um behaupten Kickl würde hasserfüllt um sich schlagen.
      Herr A.U. sollte sich diese Pressekonferenz, an der Kickl seine Meinung sehr differenziert vorträgt, anschauen, für sich auswerten und Schlüsse ziehen. Evtl. auch veröffentlichen.

    • Henoch 1

      Völlig richtig!

    • Franz77

      Kickl, großartig wie gewohnt!!

    • Almut

      Eben habe ich mir die Rede von Kickl angehört. Ich kann sie Dr. Unterberger nur wärmstens empfehlen sie sich - sine ira et studio - anzuhören.

  40. Hegelianer

    Anmerkung zu Punkt 5: Bei der "dritten Welle" im März/April waren schon viele aus der Hochrisikogruppe geimpft. Diejenigen, die dann in den Intensivstationen landeten, waren im Schnitt jünger und robuster.



  41. HDW

    Für mich ist eine Erkenntnis dieser Zeit, dass sich eine Mehrheit des Gesellschaftskörpers, wie meist in der österreichischen Geschichte, eben nicht von den politmedialen Schreihälsen (früher von bestimmten aristokratischen Eliten), führen lässt sondern in Summe sehr wohl nach gesundem Hausverstand selber denkt und sich danach verhält. So erklärt sich z.B. auch der Eintritt des Effekts der jeweiligen Sars2 Massnahmen noch vor dem Zeitpunkt der Verordnung. Leider verhindert das reduktive Wahlsystem, das zunehmend einer medial-akademisch geführte Minderheit zur Mehrheitsdiktatur verhilft, dass diese Mehrheit des "common sense", sich auch politisch manifestieren kann.



  42. pressburger

    Der heutige Leitartikel zeigt mehr als deutlich, wie unerschütterlich der Glauben unseres Blogmasters an die Weisheit der Politiker als Corona Krisen Manager, ist.
    Wer glaubt, für den gibt es keine Logik, keine sachlichen Argumente, nur der feste Glauben zählt.
    Wer den Glauben nicht teilt, Häretiker, Zweifler, werden als dümmlich und Leugner, bezeichnet.
    Fazit aus der Lektüre des heutigen Leitartikels, Fakten zählen nicht. Nur der Glauben ist wichtig.
    Der Röhrenblick verunmöglicht die Sicht auf das Ganze. Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Teile.
    Die Konzentration auf vorgeschobene Themen wie Testung, Impfung, verhindert die Erfassung des Problems in seiner Gesamtheit.
    Die von der Politik forcierte Entwicklung unserer Gesellschaft, in Zeiten von Corona, geht unweigerlich in Richtung Sozialismus. Unter dem Vorwand Corona, wird das Individuum zwangsweise kollektiviert, seiner Grundrechte, seiner Würde beraubt.
    Diese Entwicklung ist der Weg in den Sozialismus.
    Es ist eine erkenntnistheoretischer Irrtum zu behaupten, die Machthaber gewähren Freiheit, sie geben Freiheit zurück.
    Das ist keine Freiheit, das ist einen neue Form der Knechtschaft, ein "freier" Ausgang im Gefängnishof.
    Diese gewährte Freiheit, ist die Knechtschaft der Neuen Normalität.
    Die Behauptung Impfung ist Freiheit ist ein Betrug. Kann mit dem nächsten Ukas weggewischt werden.
    Alle Versuch den Unsinn des PCR "Test`s" zu erklären, sind wirkungslos geblieben.
    Herr A.U. hat beschlossen, sich den stärkeren Bataillonen anzuschliessen.
    Die Regierung wird, früher oder später, die jetzt gewährten Erleichterungen wieder rückgängig machen. Das entspricht der Logik einer Diktatur. Den Hahn kurz zudrehen, um ihn dann um so mehr zuzudrehen.
    Wie sich diese Überzeugung, Knechtschaft ist Freiheit, mit dem Gedankengut von August Friedrich von Hayek, vereinbaren lässt, ist ein Rätsel.



    • Whippet

      Danke, besser und knapper läßt sich das Thema nicht zusammenfassen!

    • sokrates9

      Super, next Step: Klimadiktatur! Die Menschen verbrennen gerade!!!

    • Henoch 1

      ************
      Für Freiheit muss man wieder kämpfen. Ihr Satz, mit dem aufleben der Jakobiner, ist richtig.

    • riri

      .....die Regierungskoalition mit den Bundesländern hat es geschafft, den Bürgern recht geschlossen gegenüberzutreten.
      Unter Lobenswert § 6.

    • HDW

      Der Bruder meines Anatomie Professors Heinrich v.Hayek, der Nobelpreisträger Friedrich v.Hayek, meinte eigentlich ökonomische Zwänge wie Mindestlohn u.s.w. Die Zwangsimpfung gegen die Pocken war damit aber nicht gemeint.

    • pressburger

      @HDW
      Pocken ? Impfung gegen Pocken ?

  43. Antonius Ganghofer

    Nur durch einseitige Information ist erklärbar, dass AU die Folgeschäden von Impfungen als vernachlässigbar erklärt:

    Tatsächlich ist es - nach den Daten der Bundesinstituts für Sicherheit im Gesundheitswesen - viermal so gefährlich, sich impfen zu lassen (statische Wahrscheinlichkeit für relevante Folgeschäden: 0,77 % der Geimpften) als einfach gar nichts zu tun (statische Wahrscheinlichkeit, schwer an COVID-19 zu erkranken: 0,15 - 0,20 %).

    Völlig klar ist daher, dass keinerlei Grundrechtseinschränkungen verhältnismäßig oder rechtskonform waren oder sind.

    Dass die türkis-grüne Truppe einen Putschversuch unternimmt zur endgültigen Umgestaltung der Verfassungsrechtslage, wobei sie vom Bundespräsidenten, dem Verfassungsgerichtshof (der immer nur bereits außer Kraft getretene Bestimmungen beanstandet), den Medien, der Mehrheit im Nationalrat, den EU-Organen, der WHO und sogar von Interessensvertretungen wie der Wirtschaftskammer, dem Gewerkschaftsbund und der Ärztekammer unterstützt wird, ist sicher zu viel Verschwörungs-theorie für AU. Die Praxis wird leider zeigen, dass es so ist.

    Von der angeblichen Hass-Kampagne Kickls ist auch weit und breit keine Spur. Vielleicht sollte man da einmal Beweise vorlegen bzw. in solche Artikel einbauen, statt immer nur die gleichen Behauptungen aufzustellen.

    Die FPÖ-Abgeordneten im Parlament sind zum Maskentragen nicht verpflichtet, weil sie dem Nationalratspräsidenten Sobotka nicht weisungsunterworfen sind und daher dessen Anordnung nicht Folge leisten müssen - auch wenn die Medien und AU dies anders darstellen. Abgesehen davon, dass es keinerlei Evidenz für die Nützlichkeit von Masken gibt - hingegen sehr wohl eine Evidenz für deren Schädlichkeit.



    • Antonius Ganghofer

      sollte statt "statische Wahrscheinlichkeit" natürlich heißen "statistische Wahrscheinlichkeit". Ich bedaure diese Verschreibung und hoffe, dass sie die Lesbarkeit des Beitrags nicht allzu sehr beeinträchtigt.

    • pressburger

      Ausgezeichnet. Aber haben Fakten noch eine Bedeutung. Im ganzen Leitartikel von heute nur Behauptungen, nur Bekenntnisse, kein einziger Fakt.
      Ohne den Seitenhieb auf Kickl gehts nicht, muss sein ! Warum ?

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: wohl in der Hoffung: a bissl was bleibt immer hängen.

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Der Unterschied. Sie sind hoffnungsvoll, ich hoffnungslos.

    • gebirgler

      Das ist etwas zu relativieren. Die Impfung ist für Männer unter 55 und für Frauen unter 65 deutlich gefährlicher. Wobei bei Männern gilt es hängt davon ab wo sie leben. In Westösterreich gilt auch für Männer 65. Siehe AGES Dashboard.

  44. Ingrid Bittner

    Nach dem alten Grundsatz: wiederholen und festigen!! hier noch einmal mein Beitrag von gestern:

    10. Mai 2021 21:42
    Ich möchte auf folgende Petition (Prof. Dr. Martin Sprenger ist einer der Initiatoren) aufmerksam machen und bitten, zu unterschreiben:

    https://www.openpetition.eu/at/petition/unterzeichner/uneingeschraenkte-oeffnung-der-schulen-und-kindergaerten-ab-dem-17-mai-2021



  45. Antonia Feretti

    Ich kann sehr wenig Positives an der "Coronakrise" entdecken! Zu Beginn wussten wir nicht, wie wir dran sind und es war sicher gut, vorsichtig zu sein!
    Ansonsten haben die paternalistischen, teilweise sinnlosen, Maßnahmen hauptsächlich Negatives zutage gefördert: kleinkarierte sinnbefreite Vorschriften, übertriebene Ängstlichkeit, hysterisches Gehabe, manchmal sogar Denunziantentum! Mit welchem Nutzen? Nicht feststellbar! Die, in manchen Situationen sicher sinnvolle, Maske avancierte zum Fetisch, mit dem man zeigte: "Schau her, ich gehör zu den Guten"!
    Sicher, die Ärzte, und zwar jene "an der Front" haben dazugelernt! Aber wurde auf sie gehört? Es kamen "Virologen-Stars"zu Wort, die die Pandemie "hochpushten", mäßigende Stimmen wurden nicht nur nicht gehört sondern auch mundtot gemacht! Man fragt sich schon warum!
    Die mediale Diskussion war mehr als unseriös, analog der Klimadiskussion, sogar die "wissenschaftliche" Zählweise der "an und mit" Verstorbenen ist äußerst fragwürdig!
    Persönlich hoffe ich, dass die Impfung den Spuk endlich beendet und die Menschen, weil sie "die Nase voll haben" Vernunft und Augenmaß zurückgewinnen!



    • Brigitte Kashofer

      Und nicht zu vergessen: Zensur und Blockwartmentalität haben Hochkonjunktur. Damit wurde offenbar, dass die Menschen leider immer noch nichts aus der Geschichte gelernt haben!

    • CHP

      Die "Genbasierten Impfungen" werden kein Ende herbeiführen, im Gegenteil. Der Spuk der vermutlich gekauften Politiker und Medien muß endlich beendet werden, dann ist keine Impfung mehr nötig.

    • gebirgler

      Man hätte es schon zu Beginn wissen können. Ioanidis hat Mitte Februar die erste Studie veröffentlicht (meines Wissen kein Hinweis in irgend einer europäischen Zeitung). Das war vor dem ersten Lockdown.

    • stefania

      @CHP-genau so ist es-die gekauften Medien müssen boykottiert werden und die Politiker müssen entfernt werden-dann ist der Spuk zu Ende.

    • Mentor (kein Partner)

      "Sicher, die Ärzte, und zwar jene "an der Front" haben dazugelernt!"

      Mit "trail and error" Methoden.
      In den ersten Monaten haben die Götter in Weiß wahrscheinlich mehr Menschen durch verfrühte Intubation
      (verstorben an Pneumokokken nicht an Covid)
      auf dem Gewissen als das Virus selber.
      Spukbeendung durch eine Impfung in der 3ten Testphase,
      das Prinzip Hoffnung als Ratgeber?

  46. Pyrrhon von Elis

    Punkt 1-3 von dem Lobenswerten und dann dies hier:

    "Dem österreichischen Gesundheitssystem und seinen Mitarbeitern ist insgesamt eine exzellente Zensur auszustellen. Es hat brillant gegen die Pandemie gekämpft."

    Und tschüss. Mir reichts endgültig. Dagegen ist die Frau Milborn eine dissidente Journalistin.
    Falsche Tests: wenn mehr als 50% der positiven Tests falsch positiv sind, dann bekomme ich mit Würfeln ein korrekteres Ergebnis, statistisch gesehen.

    50.000 berichtete Impfnebenwirkungen (wie hoch ist die Dunkelziffer? 50%? 90%?), davon 5.000 schwer mit oft lebenslangen Behinderungen - von den schweren Fällen sterben 11% - 524 Menschen - und dabei sind noch gar keine Langzeitwirkungen bekannt.

    https://unser-mitteleuropa.com/paul-ehrlich-institut-524-tote-und-5-000-verdachtsfaelle-auf-schwere-nebenwirkungen-nach-covid-19-impfungen/

    Tirol?? War da nicht auch etwas?
    Kein Kommentar? "Es hätte nicht besser laufen können" (Platter)?

    Herr Unterberger, das geht mir eindeutig zu weit.
    Diese Regierung hat nicht nur versagt, sie hat in krimineller Weise das Land ruiniert. Wider besseres Wissen.
    Das war der Herr Kurz, das war die ÖVP - in welcher Farbe auch immer! - und natürlich die Grünen.
    Wer sich (von der schwarzen ÖVP) nicht schon längst von dieser Mischpoke distanziert hat, der hat sich mitschuldig gemacht!

    Das muss ich mir nicht antun! Ich verabschiede ich mich endgültig und gehe gerne mit leichtem Herzen.
    Unfassbar!



    • Loretta Klar

      Geht mir genau so. Bis Ende Mai noch.

    • Pyrrhon von Elis

      Dieser Tage veröffentliche das deutsche Gesundheitsministerium (!) eine Studie, wonach von ALLEN Intensivbetten Deutschlands 2020 nur 4%(!!) mit Corona-Patienten belegt waren.

      Lügen und Verbrechen, wohin das Auge reicht! Jeder einzelne, verdammte Lockdown war unnötig! War ein Verbrechen an den arbeitenden Menschen und ein Diebstahl ihres Eigentums.
      "Ich mach da nicht mit"!

    • sokrates9

      Bitte bleiben sie! Es gibt nichts besseres als sachliche Argumentationen um politisch beeinflusste PersonenContra zu bieten! Meinungsblasen gibt es genug - ich halte da einen breiten Diskurs und sehe zu Unterberger keine Alternativen - für unheimlich wichtig!

    • Gerald

      @Pyrrhon
      Ich kann es verstehen. Diese unkritische Impfbejubelung ist oft einfach nur noch widerlich.
      Letzte Woche kam meine Frau erschrocken nach Hause. Die Mutter einer Arbeitskollegin hatte sich mit AZ impfen lassen. Sie musste ein paar Tage später mit thrombotischen Verschlüssen in den Beinen und Augenvenen ins Krankenhaus und lag dort zum Sterben auf der Palliativstation. Die letzte Neuigkeit ist, dass sie sich zwar stabilisiert hat, sie aber höchstwahrscheinlich komplett blind sein wird, weil beide Augen zu lange nicht durchblutet waren. Ihr Mann (Landwirt) ist komplett verzweifelt und wenn ich dann solche unkritischen Impfbejubelungen lese... da wird man schon wütend.

    • pressburger

      Die Überlegung sich zu verabschieden ist verständlich und nachvollziehbar.
      Der Vorteil des Forums ist die Qualität der Beiträge der Mitposter, die klugen Ideen und interessanten Links.
      Etwas Nachsicht mit dem Chef von dat ganze.
      Statistisch gesehen, kommt auf drei problematische Artikel, insbesondere wenn es um die Corona Kirche geht, ein guter Artikel, mit dem Thema Wirtschaft.
      Verhältnis 1 zu 3. Geht noch ? Oder ?

    • Whippet

      Mir geht es auch so. Ich würde den Blog verlassen, wären hier nicht Poster, die ich schätze.

    • sokrates9

      Whoppet / Lauretta - Bitte bleiben! Es gibt doch fast keine Quelle nmehr die andere Bausteine liefern, die meistens Teil der Wirklichkeit sind und nicht ideologisch verbrämt! Das doll man den Publizisten überlassen! - Facts kommen von vielen Kommentaren!

    • Henoch 1

      Bin auch nur hier wegen der Beiträge. Das mit Freude. Elitesoziologische Gschichtl?n , Pardon, sind heute Mangelware.

    • Franz77

      Bitte nicht alle verschwinden! Beim Titel hatte ich heute schon genug, muß man sich nicht antun. Aber die Kommentare sind es wert hier zu bleiben.

    • Kyrios Doulos

      Ich mag den Herrn Unterberger. Nur, wenn er über Corona schreibt, dann lese ich ihn nicht mehr, sondern nur die Kommentare von Ihnen allen. Und die machen alles gut und wett. Warum Unterberger bei dem Coronathema dermaßen untypisch für ihn selbst schreibt, können wir nicht ergründen, nur zur Kenntnis nehmen, daß es halt so ist. Leider. Aber: niemand von uns ist gefeit, auf irgendeinem Gebiet vollkommen daneben zu liegen, der rationalste Mensch hat irrationale Schlagseiten.

  47. Willi

    Man sollte nie aus den Augen verlieren, dass diese entsetzliche Seuche nur dazu erfunden wurde, um vom eigentlichen Problem abzulenken. Die Weltleitwährung der letzten Supermacht ist fertig, Amerika ist pleite.
    https://goldswitzerland.com/de/bidens-bananenrepublik/



    • Almut

      **************************************!!!
      So ist es! Die Plandemie ist nur Mittel zum Zweck. Was mich daran am meisten erstaunt ist, wie viele Menschen diesem Lügengebäude Glauben schenken.
      Nicht nur Amerika ist pleite - wenn dann keine Renten, Sozialhilfen etc. mehr gezahlt werden, dann sind mit Sicherheit die Coronaleugner schuld, dann kann man in gekonnter Manier die Menschen gegeneinander aufhetzen.

  48. sokrates9

    Jetzt sind nach wie vor 400 Leute auf der Intensivstation.Ich behaupte wenn die geimpft wären müssten sicherlich 90% weniger mit dem Tod kämpfen! Warum sind die nicht geimmpft?? Impfstoff Dank EU noch nicht verfügbar.Sonderzulassung Sputnik - Kurz geht da über Leichen, wird nicht gemacht, man wartet auf EU - Zulassung obwohl Sputnik schon Millionenfach verimpft wurde. Gleichzeitig hört man dass jetzt Impfstoff für Kinder zur Verfügung steht und dieser in Kürze in Europa freigegeben wird! Für Kinder - Null Todesfälle - sollen sich das Gift reinspritzen lassen mit Gesundheitsrisiko! Wir werden von Kriminellen Verbrechern beherrscht!!



    • Gerald

      Welcher Sputnik?

      Die Slowaken haben in ihrem Sputnik-Liefervertrag lesen können, dass "Sputnik" nur ein Markenname ist, hinter dem Impfstoffe verschiedener Hersteller und Qualitäten stehen können.
      Auch Sputnik ist übrigens ein Vektorimpfstoff und bei diesen besteht grundsätzlich die Gefahr von thrombotischen Verschlüssen, da immer mehr klar wird, dass das Spike-Protein auch ohne Vorhandensein des Virus gefährlich ist und genau das schleußen die Vektorimpfstoffe ein.

    • sokrates9

      Behaupte bei weitem nicht dass der Impfstiff perfekt ist, aber fragen sie mal die auf der Intensivstation ob sie nicht gerne Sputnik genommen hätten. Es ist ein Skandal dass Tot- impfstoffe nicht zugelassen werden!Ebenso der Bluff von Kurz: 1 Mio Dosen bestellen im Wissen dass die EMA aus Prestigegründen den niemals in Europa zulassen wird! - Konzentrieren sicgh gerade in krimineller Weise Impfstoff für Kinder zuzulassen!

    • Gerald

      @sokrates

      Sputnik ist meines Wissens ein Vektorimpfstoff und kein Totimpfstoff.
      Dass Personal auf Intensivstationen wegen des intensiven Kontakts mit Infizierten (und der möglichen hohen Virenlast, die ja auch bestimmend ist, wie schwer man erkrankt) froh über eine Impfung ist, verstehe ich natürlich.
      Aber ansonsten gebe ich Ihnen recht. Die Impfung für Kinder zuzulassen ist ein Verbrechen. Kinder haben ein Sterberisiko von ziemlich genau 0,00%

    • sokrates9

      Gerald@ Sputnik ist auch ein Gentechnischer Impfstoff! Ich glaube Valnea heisstder Totimpfstoff der auch bmitzulassung in der EU kämpft! Billig herzustellen ist er auch noch!!

    • Gerald

      @sokrates
      Ja, Valneva ist ein klassischer Totimpfstoff, auch noch mit österreichischer Beteiligung. Soll aber erst im 4. Quartal zulassungsreif sein. Die Briten haben schon ca. 50 Mio Dosen vorbestellt.
      Allerdings hat die EU beschlossen da nichts zu bestellen, sondern setzt jetzt alles auf mRNA-Impfstoffe.

    • sokrates9

      Gerald@ Danke für die Detailrecherche! Das sagt aber eh alles - kein Interesse der EU wird wahrscheinlich in unserer Diktatur auch gar nicht zugelassen!Ist von der Logik her ein Impfstoff der sicherlich nicht so gefährlich ist!!

  49. haro

    Der Ton macht die Musik.
    Die Art und Weise wie A.U. hier im Forum von manchen kritisiert wird und was ihm alles unterstellt wird ist niveaulos und schändlich. Was will "Ella" hier, Stimmung machen gegen A.U.? Haben Krispers, Krainers u.Ä. Vorbildwirkung?

    Hinweisen möchte ich in Bezug auf Corona, dass die FPÖ und mit ihnen Kickl für Impffreiheit, gegen überzogene, falsche Corona-Maßnahmen, keineswegs aber Impfgegner ist!

    Und noch etwas: Kritik an so manchen Kirchenoberen ist angebracht, aber nicht an der katholischen Kirche per se. Gäbe es sie und mit ihr die vielen Christen nicht, wäre das ein enormer Schaden für unser noch immer christlich geprägtes Europa. Jeder der kein Interesse hat in einem atheistisch-kommunistischen oder islamischen Land zu leben sollte sich einbringen in die katholische Kirche.



    • Cotopaxi

      Wir werden WEGEN der heutigen katholischen in einem islamischen Land leben!

      Oder kennen Sie einen lebenden Abraham a Sancta Clara?

    • Kaiserschmarrn

      haro:

      "Der Ton macht die Musik."

      Sehe ich auch so, es gibt unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema, aber das ist kein Grund sich gegenseitig zu zerfleischen und deswegen den ausgezeichneten AU Blog zu verteufeln.....im Endeffekt nutzt es nur den Gegnern.

      Man muss in der heutigen, in der vom linksextremen Umerziehungs-Zeitgeist vergifteten Gegenwart froh sein, dass es Medien wie den AU Blog, Servus-TV und eXXpress überhaupt gibt!

    • pressburger

      Liberal zu sein bedeutet, seine Meinung zu kundtun, sich der Diskussion stellen, einstecken können.
      Herr A.U. bringt seine Ansichten ins Forum, wird dafür manchmal kritisiert. Das ist Meinungsfreiheit.
      Der Austausch der Meinungen, wurde unter dem Vorwand Corona mehr und mehr unterbunden.
      Gut, dass es das Tagebuch gibt. Hier ist es noch möglich.

    • haro

      @Cotopaxi
      Wir werden wegen Antichristen zu einem atheistisch-kommunistischen oder islamischen Land. Linke haben da in den letzten Jahrzehnten ganze Arbeit geleistet.
      Als Kirchenmitglied kann jeder einen Beitrag leisten zum Weiterbestand des christlichen Kulturguts. Wie wäre es wenn alle Rechte die Kirche unterstützten? Niemals hätte dann zB die Caritas von Grünen unterwandert und benützt werden können.

    • HDW

      Ja, wenn der Papst nur der Bischof von Rom wäre.

    • Ingrid Bittner

      @haro: sie kennen aber schon den Spruch der Oma: wie man in den Wald hineinschreit, so kommt es zurück, oder aber man kann sich auch fragen, was war zuerst, die Henne oder das Ei.
      Wenn der Blogmaster von "dümmlichen Coronaleugnern" schreibt, dann fühl ich mich persönlich angesprochen, weil es gibt die Coronaleugner nicht, sondern das sind Menschen wie ich, die für sich selbst entscheiden entscheiden möchten, ob und wann sie eine Impfung möchten. Oder es sind die Menschen die mit den Maßnahmen nicht einverstanden sind, die uns von der Regierung völlig ohne Grundlagen aufoktroyiert werden, oder die sich mit der "neuen Freiheit" mit 100.000 unverständlichen Regeln nicht einverstanden erklären.

    • otti

      haro - Danke ! "Der Ton macht die Musik."
      Die Ella heute - über Dr. Unterberger :
      03.41 : " ...gekaufter Mainstreamjournalist "
      03.50 : "...er ist gekauft. Er hält Aktien von Pharmafirmen.."
      04.22 : " Bewunderer von Börsegaunern.."
      07.15 : " Unlauterkeit, extreme Befangenheit, Geldgier, ein unanständiger Mensch...."
      13.21: " er wird immer primitiver "
      BEI SOLCHEN MITPOSTERN HAT MAN HIER WIRKLICH NICHTS MEHR VERLOREN !
      Ich kenne mit relativ hoher Treffsicherheit einige der tatsächlichen Feinde von Dr. Unterberger. Überwiegend hochintelligente Leute mit Einfluß ! Daß die "Ella" auch dazu gehört - verwundert mich.

    • eupraxie

      Danke@ Otti für die Zusammenstellung. Stimme Ihnen zu, bis auf den in Blockbuchstaben geschriebenen Satz. Da bin ich bei @Kaiserschmarrn.

    • Whippet

      Dr. Unterberger hält Kritik aus. Aber Kritik darf nie unter die Gürtellinie gehen.

  50. eupraxie

    Die Punkte 10-13 sind der Hammer. Die gehören diskutiert und in ihren Konsequenzen auf die Demokratie und gesellschaftliche Ordnung diskutiert. Das Zitat Schäuble ist doch nicht mehr und nicht weniger die Dokumentation einer dahinter liegenden Idee, die jetzt mit Corona verwirklicht werden kann. Den Rest machen dann die Maßnahmen rund um Reduktion des Wohlstandes - auch gerne Maßnahmen zur Rettung des Klimas genannt. Was immer das heißt - Rettung des Klimas. Dem Grunde nach ist es der gleiche hirnlose Begriff wie Corona-Leugner.



  51. CHP

    Der heutige Eintrag AU s ist wahrlich kein Ruhmesblatt!
    Die Kommentare der Leser entschädigen aber voll.
    Danke.



  52. Rupert Wenger

    Und wieder wird emotional für und wider die Impfung geschrien, anders kann ich einige Beiträge in diesem Blog nicht bezeichnen. Wo bitte liegt das Problem? Es wird niemand gezwungen, sich impfen zu lassen. Ich bin fast 80 Jahre, seit 25 Jahren herzkrank und bevorzuge eher eine andere Art des Sterbens als an Sauerstoffmangel. Also ließ ich mich impfen, was ohne jedes organisatorische oder medizinische Problem möglich war. Bis zur Impfung und bis auf Weiteres hielt und halte ich die mir sinnvoll erscheinenden Hygienemaßnahmen ein. Wer will, kann es ebenso machen, wer nicht will, soll es bleiben lassen. Einzige Einschränkung für mündige Bürger soll sein, keine andere Person anzustecken.
    Dass die Impfung für manche zu spät kam, liegt an der notwendigen Entwicklungszeit und am Fehler der EU, sich auf eine bestimmte Firma zu verlassen. Dafür ist sie zur Verantwortung zu ziehen.
    Ja, unsere politische Spitze und unsere Verfassung sind dringendst reformbedürftig. Auf solche Probleme sollten wir uns konzentrieren, sonst fliegt uns die ganze Demokratie in Kürze um die Ohren.



    • Cotopaxi

      Die Impfung schützt aber nicht davor, an Corona zu erkranken. Man wiegt sich in falscher Sicherheit.

      Außerdem ist fraglich, ob Ihr Körper überhaupt noch in der Lage ist, Antikörper zu bilden?

      Ab einem gewissen Alter ist jede Impfung sinnlos. Im Gegenteil: man stirbt an den Impfreaktionen.

    • Ingrid Bittner

      Die Demokratie ist uns doch längst um die Ohren geflogen! Was sich die Regierenden erlauben hat doch mit Demokratie überhaupt nichts mehr zu tun. Das völlige Ausserachtlassen der Verfassung gehört zur Tagesordnung. Kritik daran ist abgetan mit "juristischen Spitzfindigkeiten" und so geht es weiter und weiter und weiter.
      Ein Bundespräsident dem das alles offenbar völlig egal ist, ist auch noch zu finanzieren. Und so weiter und so fort.
      Demokratie war einmal. Demokratur trifft's eher um nicht ein noch stärkeres Wort zu verwenden.

    • pressburger

      Die Impfung wird die Demokratie, bzw. die kläglichen Reste die von ihr übriggeblieben sind, nicht retten.
      Im Gegenteil. Die Impfung, praktisch jetzt schon Zwangsimpfung, ist ein Schritt in die Beseitigung der individuellen Freiheit und in Richtung der Kollektivierung.

    • HDW

      @Rupert Wenger
      **************
      Perfekt liberal-konservativer Kommentar. Danke.
      *********

    • HDW

      @Cotopaxi
      Und wie Herr Prof.Cotopaxi erklären sie dann den weltweit zu beobachteten Rückgang der gegenseitigen Infektionen in den Altersheimen nach Beginn der Impfungen dort. Sogar und besonders in Kickls so bewunderten Schweden. (Norwegen und Finnland lagen ja nie auf seiner Landkarte)

    • Cotopaxi

      @ HDW

      Nicht jeder Altersheimbewohner ist in einem Alter, in dem er keine Antikörper mehr bildet.

    • HDW

      @cotopaxi
      Falls sie recht haben dann gilt jedenfalls die Richtlinie des CDC (auch schon unter Redfild) und auch Fauci's: MNS auch nach Impfung. Bringt Unterbrechungswirkung der Virenausbreitung und damit den individuellen wie den kollektiven Schutz auf über 90%

    • Specht

      @Rupert Wenger, sicher werden die Leute gezwungen, sonst droht der Arbeitsverlust, Reiseverbot usw. Mich kann niemand (bis jetzt) nötigen, dazu bin ich zu alt und unabhängig. Familienväter und Mütter müssen aber ihre Kinder ernähren und auf ihr Weiterkommen achten, natürlich ist dann der Arbeitsplatz wichtiger.
      Die Demokratie ist uns schon um die Ohren geflogen, keine verlässlichen Medien, Darsteller als Politiker die Lügen ganz OK finden und ein abenteuerlicher Corona-Hype, fast so verlogen wie die Einladung in die EU seinerzeit, wo man mit Angst und finanziellen Verlusten argumentierte.

    • Inger

      @Specht: sie schreiben "keine verlässlichen Medien" - tja, wie sollten die bestehen können? Das Füllhorn der vielen Millionen wird ausgeschüttet - da muss man so schreiben, wie es gut für die Regierung ist. Sonst gibt's keine Kohle und wer kann und will sich das leisten?

    • Whippet

      Werter Herr Wenger, Sie sollten prüfen lassen, ob Sie Antikörper gebildet haben, sonst wiegen Sie sich in falsche Sicherheit.

  53. Gerald

    Das was Herr Unterberger unter "Freiheit" versteht, gleicht offensichtlich eher einer im Käfig gehaltenen Laborratte, die glaubt frei zu sein, weil die Käfigtür jetzt offen ist und sie nicht versteht, dass sie nur an einem Experiment unter Beobachtung teilnimmt.

    Denn das was diese Regierung der Schande da gestern an Lockerungen präsentierte war ein Witz. Während Amerikaner, Schweden und Russen seit Wochen wieder ihr normales Leben leben (nur mit Impfempfehlung, aber ohne Zwang), begeilt sich unsere Regierung an immer unübersichtlicheren, schwachsinnigeren und bürokratischeren Regeln, die man irgendwie als "Lockerungen" verkauft. Wobei sich der Verdacht aufdrängt, dass das Einzige was da locker ist, die Schrauben in den Oberstübchen sind. Ein Grinsen konnte ich mir gestern nicht verkneifen, als selbst den vorbildhaft Geimpften nur bedingte Laborratten-Freiheit von lediglich 6 Monaten nach der 2. Impfung in Aussicht gestellt wurde. Das heißt die notorischen Impfvordrängler wie Oskar Deutsch oder Kardinal Schönborn können sich bald schon zur Auffrischungsimpfung anstellen, um ihre "Freiheit" oder als "Privilegien" gewährte Grundrechte nicht wieder zu verlieren.
    Dabei haben es auch jüngste Erkenntnisse in sich. Denn mittlerweile hat sich auch herausgestellt, dass das Spike-Protein auch ohne Anwesenheit des Virus gefährlich ist und vermutlich sogar der wahre Grund für Thrombosegefahr und Lungenschäden ist, wenn es vermag tief einzudringen (und nicht schon in den oberen Atemwegen hängen bleibt). Das dürfte auch der Grund sein, warum der AZ-Impfstoff (und der J&J, von dem aber noch wenig geimpft wird) so häufige und heftige Nebenwirkungen bis hin zum Tod durch thrombotischen Gefäßverschluss hat. Denn da wird da ja dieses Spike-Protein nur mit einem anderen Trägervirus eingeschleust und das fast direkt in die Blutbahn (oder ins Gewebe, wie unser neuer Gesundheitsminister ja lieber behauptet).
    Da warte ich also lieber noch ab und für meine Kinder kommt eine Impfung auf Grund des nicht-existenten Sterberisikos an CoVid ohnehin nicht in Frage.
    Schauen wir einmal, wie dieser Unsinn überhaupt exekutierbar sein wird. Ob der Ansturm auf die Gasthäuser zu Beginn nicht bald dem auf die Friseure gleicht und nach wenigen Wochen gähnende Leere herrscht. Bzw. ob die Gastronomen mit den Schnell-Selbsttests beim Eintritt dann nicht aus Not kreativ werden und das immergleiche negative Testergebnis schon bereit liegt. Dass die bürokratischen Ausdünstungen der Schwachsinnigkeit kaum noch jemand ernstnimmt, kann man ja schon jetzt allerorten beobachten.
    Ja, es ist ein großes Experiment, das da gerade abläuft und das Herr Unterberger mit Freiheit verwechselt. Doch Freiheit ist es nicht einmal ansatzweise und das wird hoffentlich immer mehr Menschen klar. Vielleicht reicht es dann auch in Österreich in naher Zukunft, wenn jemand einfach nur mit dem Slogan "FREIHEIT!" auf Plakaten und dem Versprechen all diese Gängelungen und Schwachsinnigkeit abzuschaffen, antreten muss, um wie in Madrid 45% zu erreichen (und weitere 9% für eine andere Anti-Lockdown Partei). Die einzige Partei, die in Österreich dafür eintritt, führt das Wort FREIHEIT ja praktischerweise schon im Namen.



    • pressburger

      Der erste Satz, eine absolut zutreffende Metapher.
      Noch mehr, trifft diese Metapher auf die Menge der Geimpften und der Impfwilligen, zu. Die Geimpften sind eine Kohorte in einem grossen Feldexperiment mit einer unerprobten Substanz.
      Der Nachteil gegenüber den Laborratten ist, die Ratten werden nach der Verabreichung der experimentellen Substanz über Generationen engmaschig beobachtet.
      Die Geimpften werden in die von der Regierung angepriesene "Freiheit" entlassen, bleiben auf sich selbst gestellt.

    • Riese35

      ***************************!

      Diese Eintrittstests gibt es ja heute schon: Friseure, Krankenhäuser, Altersheime etc.

      Meine praktische Erfahrung: Die negative Testbestätigung wurde jedes Mal beim Eingang bei Kontrollschleusen, wie es sie früher beim Eingang auf die Bahnsteige der Stadt- und Schnellbahn zur Fahrkartenkontrolle gegeben hat, kontrolliert. Ob allerdings ich selbst auch derjenige war, der am negativen Testbescheid angegeben war, wurde nirgends kontrolliert.

      Fazit: Viel Bürokratie um nichts!

    • Wyatt
  54. Undine

    Ein Video, das mich besorgt macht, weil es die Verlogenheit der Politik und der Medien an einem sehr traurigen Schicksal deutlich aufzeigt:

    "VERDRÄNGUNG, erklärt am Beispiel der Corona-Impfung (Raphael BONELLI)

    https://www.youtube.com/watch?v=EtepeCq0_9g&t=9s&ab_channel=RPPInstitut

    Daß Dr. BONELLI gezwungen ist, gewisse Begriffe zu umschreiben, da sonst die ZENSOREN das Video verbieten würden, läßt sehr tief blicken, denn damit wird deutlich gezeigt, daß die MEINUNGSFREIHEIT / Pressefreiheit längst perdu ist.



    • pressburger

      Auch im Kommunismus hat es die Meinungsfreiheit gegeben. Jeder Genosse durfte sagen, der Präsident ist ein Idiot.
      "In Prag, in den siebziger Jahren, grölt ein Besoffener: Der Präsident ist ein Idiot. Die Polizisten verprügeln ihn. Der Bsoffene verteidigt sich - Der amerikanische Präsident ist ein Idiot. Die Polizisten: Wir wissen welcher Präsident ein Idiot ist."
      Meinungsfreiheit.

    • Neppomuck

      Was wohl auch damit zu tun hat, dass maßgebliche Politiker mit ebensolchen Pressefritzen längst "per DU" sind.
      Eine unselige Entwicklung.

  55. Ingrid Bittner

    Bis hierher: "Daher ist weder selbstzufriedenes Schulterklopfen noch dümmliches Corona-Leugnen am Platz." und nicht mehr weiter hab ich es noch gründlich gemacht, das Lesen nämlich, dann bin ich nur mehr drübergeflogen.

    Seit nahezu eineinhalb Jahren frag ich mich, ob ich der deutschen Sprache, also meiner Muttersprache, noch mächtig bin, denn ich kann den Begriff "Corona-Leugnen" einfach nicht mehr auflösen.

    Bis heute hab ich noch keinen einzigen Menschen gehört, der gesagt hat oder geschrieben hat, Corona gibt es nicht. Leugnen heisst, ja zu behaupten, dass etwas unwahr ist.

    Verstärkt wird es noch durch "dümmlich" - auf wen ist das jetzt wieder bezogen? Vermutlich auf Hr. Kickl, weil der einer von wenigen Politiker ist, der sagt, was Sache ist.

    In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal auf das Video von Plattform Respekt "Polsprung" hinweisen, sehr empfehlenswert, lauter Kapazunder, die man am liebsten auf den Mond schiessen würde, weil sie die Wahrheit sagen :

    https://youtu.be/HMcvHt2AT0Y



    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Es ist sehr bedrückend.....

    • Neppomuck

      Die "Corona-Leugnerei" soll wohl die Brücke zu den "Holocaust-Leugnern" schließen.

      Dazu:
      „Politik ist die Bühne, auf der die Souffleure manchmal deutlicher zu hören sind als die Akteure.“
      Ignazio Silone

  56. Josef Maierhofer

    @ Medikamente

    @
    ‘Zwar ist im Gegensatz zu den Impfungen der ganz große Durchbruch bei der Suche nach "dem" Universalmedikament gegen das Virus ausgeblieben. Aber zumindest für Österreich beweisen die Statistiken eindeutig, dass die Ärzte massiv dazugelernt haben. Im Gegensatz zur großen Corona-Welle Ende des Vorjahres hat bei der "dritten Welle" im März und April die Zahl der Corona-Todesopfer bei weitem nicht mehr so zugenommen wie es gleichzeitig die Zahl der Hospitalisierungen und Infektionen getan hat. Das kann nur auf die bessere medizinische Therapie zurückzuführen sein.‘

    Neue Medikamente hat man nicht zugelassen.
    Es gibt viele Medikamente, die den Verlauf von Corona mildern, aber sicher kein Medikament, das man ‘einnimmt‘ und ‘alles ist gut‘, das ist es offenbar nur mit Impfung …

    @

    ‘Politisch ist der österreichischen Regierungskoalition, aber auch den Bundesländern zugute zu halten, dass sie es – bei allen Kontroversen hinter den Kulissen – geschafft haben, den Bürgern recht geschlossen gegenüberzutreten. Die aus anderen Ländern bekannten Regierungskrisen rund um Coronas sind hierzulande ausgeblieben.‘

    Ja, es geht geht gegen die Bürger.

    Die Regierungskoalition war sich einig bei der ‘Corona Diktatur‘, war ja auch punktweise profitabel, und das Profit Machen war gut vorbereitet.

    @ Österreich steht gut da unter ‘Gleichen‘

    @
    ‘Österreich kann es auch als positiv verbuchen, dass insgesamt 36 Länder, darunter sämtliche Nachbarländer bis auf Deutschland, im Verhältnis zur Einwohnerzahl eine höhere Corona-Todesrate haben als Österreich. Und auch die in Deutschland ist nur um wenige Prozentpunkte besser. Gewiss verzeichnen laut Statistik noch viel mehr Staaten weniger Todesopfer. Aber bei vielen davon sollte man die Gesundheits- und Todesstatistiken nicht wirklich ernst nehmen.‘

    Alleine schon die ‘Corona-Zählweise‘, man zählt Infizierte und nicht Kranke, kann man nicht ernst nehmen, man hat aber diese ‘Statistiken‘ ernst genommen und die Bevölkerung damit entrechtet und enteignet.

    @ ‘Politvirus‘ in der Herrscherklasse

    Nicht nur der Datenschutz ist Teil des ‘Politvirus‘, dazu gehört auch der Freiheitsraub, die Verfassungsbrüche ‘en masse‘, die mutwillige und sadistische Zerstörung von Volkseigentum, die ‘Beauftragung‘ der schwarzen WKO mit den Agenden des Finanzministeriums, das ‘Regieren mittels Pressekonferenzen‘ und ganz sicher auch das Messen mit zweierlei Maß zu Corona, die Zuwanderer haben alle Freiheiten, die Einheimischen müssen das zahlen und haben diese Rechte laut der ‘Corona Junta‘ nicht.

    @ ‘Hasskampagne‘ von Kickl

    Jeder vorgebrachte Vorwurf an Herrn Kickl ‘stimmt‘ aufs Wort.

    Nein, Herr Kurz hat die Pandemie nicht erfunden, er darf maximal für die Erfinder arbeiten. Erklärt wurde die Corona Grippe zu einer Pandemie von der WHO und der UNO mit fragwürdigen Mehrheiten. Die Hauptbotschaft von Kickl ist nicht ‘Kurz muss weg‘, sondern ‘Freiheit für Österreich und seine Menschen‘ und das Einhalten von Gesetzen und der Verfassung, die von dieser Regierung vielfach gebrochen worden ist.

    Es ist ein Traum von Dr. Unterberger, der nicht in Erfüllung gehen wird mit dieser Regierung, ‘alle Freiheiten zurück zu erhalten‘, nein, in der Verfassung steht es, wir haben diese Freiheiten, die stehen uns zu und niemand darf sie nehmen und ‘unter Bedingungen‘ zurückgeben, das ist Diktatur.

    Der schwedische Weg hat diese Freiheiten nicht verletzt.

    Darum muss Kurz weg, er hat den falschen Weg beschritten und damit unter vielfacher Missachtung der Gesetze den größten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schaden seit dem 2. Weltkrieg in Österreich angerichtet.

    @ Medien

    Die Medien wurden von Kurz vergattert, viele sind zu seinen ‘Pressekonferenzen‘ gar nicht zugelassen, und haben nur das, was sie berichten dürfen und sollen, gegen Bares (Förderungen, Kooperationen), unser Steuergeld, auch berichtet, manipuliert, Angstmache betrieben, was eben gerade die ‘Führung‘ wollte und auch wie sie es wollte.

    Message Control wurde und wird von Sebastian Kurz betrieben.

    @ ‘Koste es, was es wolle‘

    Der schwedische Weg wird dort von den Menschen überwiegend gelobt (mein ehemaliger Arbeitgeber lebt dort noch), es gab keine Enteignungen, keine Schulausfälle und auch keine Steuerausfälle. Die Krise hat, weil man die Altenheime dort zu wenig geschützt hatte, am Anfang viele Insassen hinweggerafft, mehr als bei uns, aber in Summe stehen die Schweden bezüglich Corona heute mit den gleichen Zahlen da wie wir oder der sonstige Durchschnitt, ohne diese Maßnahmen, die von mir dieser Regierung Kurz als falsch vorgeworfen werden.

    Unendlich viel Leid hätte mit dem schwedischen Weg verhindert werden können. Wenn Herr Kickl das sagt, dann steht es in diesem Medium als ‘Hassbotschaft‘.

    @ Schäuble

    Er hat damit ausgesprochen, worum es in Deutschland geht, und damit über Kurz auch in Österreich, es geht um die Diktatur.

    Solchen Leuten liegt eben die Schuldenunion am Herzen und die sind gefährlich, so auch bei uns Herr Kurz als diktatorischer Kanzler.

    @ Grüne und 'Klimatheater'

    Auch darum muss Kurz weg, denn er gibt den Grünen diese Macht, das alles auf unsere Kosten gegen uns zu tun.

    Sonst kommen noch die Skandale und Skandälchen dazu, die die ‘Kurz Partie‘ schwer belasten und die vor 2 Jahren vom Bundespräsidenten mit Regierungsauflösung beantwortet wurden, heute nicht mehr, heute nützen diese Skandale den Grünen.



    • Whippet

      ****************!

    • Gerald

      Die Regierung steht der Bevölkerung in der Tat geschlossen gegenüber. Konfrontativ und feige verschanzt hinter Großaufgeboten an Polizei in schwerer Sturmausrüstung.

    • Josef Maierhofer
    • pressburger

      Alle Macht den Konzernen. Die Corona Kampagne wird die Gleichgewichte in der Wirtschaft, zum Nachteil der Kleinen und Mittleren Inhaber von Unternehmen, verschieben
      Was entstehen wird, sind Monopole, mit einer Verschränkung von Staatlicher Planwirtschaft und den Monopolisten. Diese Allianz ist bereits auf dem Gebiet der Neuen Medien Wirklichkeit geworden. Die Besitzer der BigTech Unternehmen unterstützen die Staatsmacht, die ihnen dafür Profite garantiert.

    • Neppomuck

      Kurz bewegt sich auf einer Einbahnstraße.
      Und da ist Umkehren bekanntermaßen verboten.

    • Henoch 1

      Apropos Konzerne.... Black Rock besitzt mehr Anteile an Amazon als Bezos !

  57. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12114

    Das zu den Zahlen aus Indien...

    Glaubt eigentlich jemand diese bescheuerte Panikmache der Medien noch?! Ausser den absoluten Kurzgläubigen???



    • pressburger

      Wird Herr A.U. nicht lesen.

    • gebirgler

      Lt. Untersuchung der Universität Salzburg glauben noch ca. 29% an die Gefährlichkeit von Corona. Wobei das Wort glauben auch etwas sagt.

  58. Peter Kurz

    Dr. Unterberger schreibt, als hätte es den schwedischen Weg nie gegeben.
    Lockdown, Impfzwang und Impfapartheit werden als alternativlos dargestellt.



    • Jenny

      Er leugnet ja auch die strikten Verbote von Impfpässen etc in vielen Bundesstaaten der USA

    • Cotopaxi

      Dr. Unterberger ist der wirkliche Coronaleugner.

    • pressburger

      Aus einer gewissen Perspektive, kann die bevorstehende Apartheid tatsächlich als alternativlos beurteilt werden.

  59. Cotopaxi

    Herr Doktor,

    1. Niemand leugnet die Existenz von Coronaviren.

    2. Beim Auftauchen des Namen Kickls habe ich aufgehört Ihren Beitrag zu lesen.



    • pressburger

      Weise Entscheidung. Lohnt sich tatsächlich nicht.

    • Brennstein

      Meinen nächsten Hunderter bekommt cand.phil. Sellner und nicht mehr Dr. Unterberger.

  60. Paul

    Um die katholische Kirche ist es nicht mehr schade, soll Keszler doch mit seinen Gleichgesinnten aus der katholischen Kirche einen Event im Stefansdom abhalten, dieser ist ohnehin schon durch die ganze Aidsschickeria entweiht nach Keszlers Einzug mit dem Kardinal im Rahmen eines Gedenktages für die Aidstoten, zudem soll Pfarrer Faber noch seine hübsche Köchin mitnehmen.
    Eine bspw. krebskranke Mutter ist diesen sogenannten "Haltungsgeistlichen" ohnehin egal, denn ich könnte mich nicht erinnern, dass Schönborn mit krebskranken Müttern jemals in den Dom eingezogen wäre. Aber so sind sie halt, diese gefallsüchtigen Geistlichen.



    • Cotopaxi

      Nach der Prostataentferung ist es mit dem Sexualleben des Herrn Kardinals vermutlich vorbei.

      Dienen solche Events etwa der Erinnerung an frühere Zeiten?

      Man trifft sich wieder und kann gemeinsame Erinnerungen auffrischen?

  61. sottovoce

    Aber aber, Herr Dr. Unterberger! "Das Versagen der EU"?
    Die EU kümmert sich doch so rührend um unsere Gesundheit: vom Bräunungsgrad der Pommes bis -jetzt geplant - um den Alkoholgehalt des Weines etc.. und das alles im Namen der Gesundheit der Bevölkerung der EU Staaten.
    Es ist zum Weinen!



  62. elokrat

    „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“, diese exzellente Dokumentation, produziert und gesendet von ServusTv, kommt der WAHRHEIT wesentlich näher, als die „Wahrheiten“, die in den „wichtigen Medien“ und auch in den Beiträgen zu diesem Thema in diesem Tagebuch bisher veröffentlicht wurden. Das in dieser Dokumentation gezeigte sollte auch durchschnittlich intelligenten Menschen die Augen öffnen oder / und zumindest zum Nachdenken anregen und eine Modifizierung ihrer Meinung bewirken!! Den Wissenschaftlern, die in dieser Doku zu Wort kamen und die trotz der zu erwartenden Anfeindungen ihre Erkenntnisse ungeschminkt dargestellt haben, ist zu danken. ServusTv und im besonderen Dr. Wegscheider haben es wir zu verdanken, dass trotz extremer Anfeindungen solche, auch finanziell aufwendigen Dokumentation produziert und gesendet werden.
    Sehr geehrter Hr. Dr. Unterberger, vor ihrem nächsten Corona bezogenen Beitrag sollten Sie sich diese Dokumentation ansehen.
    https://www.servustv.com/corona-auf-der-suche-nach-der-wahrheit/

    Mit freundlichen Grüßen
    elokrat



    • Gerald

      Absolut.
      Eine der besten Dokumentation im deutschsprachigen Raum der letzten Jahre!

    • pressburger

      Leider, sind Sie in der Fakten Falle gelandet.
      Wer interessiert sich schon für Fakten ? Der Glauben und die Gehorsamkeit, als Tugenden werden verlangt. Die Vorsehung will es so.

    • Neppomuck

      Glaube und Gehorsamkeit sind - wie Pünktlichkeit und Intelligenz - nur "Sekundärtugenden", haben also mit Ethik und Moral nichts zu tun.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Ethik ist Ethik. Tugenden sind Zuschreibungen, vom Kontext abhängig.

  63. Jenny

    Nach dem ersten Satz war bei mir Schluss! Qo ist denn diese sog. Freiheit? Geimpft mit ungeprüften Klumpat, nach 3 monaten wieder, Masken bleiben, Abstand auch und treffen kann auch nicht wie und wem man will...also wo ist das Freiheit und auf was soll ich mich da freuen? Beim Wirten Pass, Meldezettel, Geburtsurkunde vorzeigen? Das ist Irrsinn und ie will man das mit all unseren Neuen machen, von denen man nichtmal weiß, woher sie kommen, wie sie wirklich heissen usw.. AO ist die Freiheit???
    AU ist blind und taub gegenüber all diesen lächerlichen Scchickanen. Schwimmen mit Maske, dabei darf diese nicht nass werden, weils sonst Gesundheitsschäden gibt.. ist der "Besuch" eines Idiotenfussballspiel so notwendig, damit man sich das alles gefallen lässt?
    Corona ist anscheinend eine Krankheit die bei kurzgläubigen das Gehirn massiv angreift.



    • Cotopaxi

      Und die Impfung verschlimmert sogar die Krankheit der tiefgläubigen Brevisiten.

    • pressburger

      Freiheit ? Eine neue Definition der Freiheit.

  64. Whippet

    Bis auf Ihre Kritik an den verwirrenden Coronaregelungen und Ihrer berechtigten Kritik an der Möglichkeit einer Klimabeeinflussung, unterstelle ich Ihnen zum Thema Impfung heute eine Art journalistischer Obsession. Ich sage es ohne Umschweife, Ihre extreme Einseitigkeit spricht nicht für Sie, so sehr ich Sie sonst schätze. Diese auffallende Einseitigkeit geht mir als Leserin Ihres Blogs nur mehr auf die Nerven. Warum vernachlässigen Sie jeden Zweifel an einer Impfung, an der sehr wohl eine Unmenge an Zweilel vorliegen. Diese Subjektivität hat für mich nicht mehr nachvollziehbare Motive. Ein Journalist hat sich vielseitig zu informieren und diverse Forschungsstandpunkte aufzuzeigen. Ich kann mich nicht erinnern, dass Sie am „Gottesgeschenk“ Impfung je einen Zeifel hätten aufkommen lassen. Gäbe es einen Fachmann gegen Impfwahn und gegen kritiklose Begeisterung, würde ich Ihnen raten, das Gespräch mit ihm zu suchen, um Ihrer seltsamen Achillessehne auf die Spur zu kommen.



    • Ella (kein Partner)

      Ich unterstelle ihm Unlauterkeit aufgrund extremer Befangenheit (abgöttische Verehrung) und möglicherweise sogar Geldgier? Er hat den Bussibuben hier schon Tipps gegeben, wie man Handys nachhaltig löscht und sich schon groß aufgepudelt, das die Korruptionsstaatsanwaltschaft nun auch hinter den türkisen Freunden seines Idols her ist. Leider habe ich mich getäuscht. Ich hielt Unterberger früher für einen anständigen Menschen.

    • Freisinn

      Eine besondere Obsession AUs liegt auch in seinem Hass auf Kickl. Ein mögliches Motiv könnte darin liegen, dass die FPÖ wieder Fuss fasst und Kurz auf die Grünen angewiesen bleibt, da ihm Kickl den Weg zur FPÖ versperrt.

    • Cotopaxi

      Ohne den politisch impotenten Hofer stünde die FPÖ noch besser da.

    • pressburger

      Das exzessive Eintreten für das alternativlose Impfen, ist tatsächlich obsessiv.

    • Gerald

      @Cotopaxi

      Das denke ich nicht. Das Framing von Kickl als "hasszerfressener Extremist" kommt durchaus bei Vielen an. Aus meinem Umfeld gibt es einige, denen die Maßnahmen der Regierung zunehmend auf die Nerven gehen und die die moderatere Kritik Hofers gut finden, "aber den Kickl einfach zu extrem" finden.
      Die FPÖ-Führung wäre mMn gut beraten sich weiterhin zusammenzuraufen. Denn Kickl bzw. Hofer sprechen unterschiedliche Wählersegmente an und schaffen es nicht im jeweils anderen Segment zu punkten.

    • Cotopaxi

      @ Gerald

      Hofers persönliches Ziel ist es, BP zu werden. Das schlägt sich aber mit seiner Position eines Führers einer Oppositionspartei. Als solcher muss man kantig auftreten.
      Hofer sollte in die 2. Reihe zurück treten und dort seinen Schmusekurs Richtung BP fortführen.

    • Henoch 1

      Hoffentlich irre ich mich, aber heutzutage schreiben einige Leute, wie mit der Pistole an der Schläfe !

    • Cato

      @Gerald

      Vollkommene Zustimmung. Beide sprechen unterschiedliche Gruppen an - und so sollte es auch beleiben.

      Die Hofer-Schmähungen ebenso wie die Kickl-Schmähungen nützen nur allen, die gegen die FPÖ sind und deren Grundsätze sind.

  65. Cato

    Dr. Unterberger schreibt:

    "...wenn man ihnen im Gegenzug für die Immunisierung alle genommenen Freiheiten sofort wieder zurückgibt."

    Das ist leider objektiv beurteilt unrichtig. Man sehe nur die heutige Meldung: Deutscher Innenminister positiv auf Corona getestet, obwohl er am 14. April geimpft wurde.

    Die Impfung immunisiert nachweislich nicht. Die Geimpften sind also genauso potentielle Virenträger wie die nicht Geipmften.

    Eine Benachteiligung der nicht Geimpften hinsichtlich ihrer Freiheitsrechte ist seriös nicht argumentierbar.



    • -;)

      Dieser alte weiße Mann war aber so blöd, sich nur ein Impfung geben zu lassen statt der vorgesehenen zwei.

    • pressburger

      Verwirrung der Begriffe.

    • Kyrios Doulos

      "Eine Benachteiligung der nicht Geimpften hinsichtlich ihrer Freiheitsrechte ist seriös nicht argumentierbar." Lieber Cato, da haben Sie vollkommen recht und sogar die Regierung wird Ihnen recht geben. Sie wird die Bevorteilung der Geimpften wieder abschaffen. Wie es sich in einer Volksrepublik gehört, werden wir alle klassenlos arm, entrechtet und total überwacht leben. Nur die Nomenklatura wird leben wie die Made im Speck.

    • Ingrid Bittner

      "Die Freiheiten wieder zurückgeben" - ich frag mich in diesem Zusammenhang schon die längste Zeit, mit welchem Recht hat man uns die Freiheiten überhaupt genommen?
      Das nur durch Pressekonferenzen ausser Kraft setzen der Verfassung kann es ja nicht sein, denn es wurden ja fast alle Verordnungen wieder aufgehoben und diese Regierung hat die selben Verordnungen immer wieder weitergeführt und immer wieder derselbe Zirkus. Warum schreitet da der Bundespräsident nicht ein?

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Mit dem Begriff Freiheit wird Schindluder betrieben. Die Freiheit wird auf das Prokrustus Bett gespannt, jeder kann sich die Freiheit nach seinem Belieben zu recht machen.
      In den Artikeln von Herrn A.U., kommt immer mehr die Weigerung zum Vorschein, die Freiheit, als etwas absolutes, unteilbares, Gottgewolltes, zu schätzen. Anstatt dem, werden diverse geschenkte Pseudofreiheiten angepriesen.
      Wer schätzt heute noch die Freiheit ?

  66. MizziKazz

    #13 zeigt ja schon, wo Corona hinführen wird. Soviel zu: Corona führt nicht zur Diktatur - glaubt U tatsächlich, dass die Grünen, nur weil sie mit ihren Mäderln und Buberln sooo überzeugend sind, aus eigener Kraft alle Medien auf ihrer Seite haben und sie die Münchhausensyndrommutter, samt Regierung und Co, in ihre diktatorische Richtung drängen könnten, ohne dass mächte Leute mit Geld und Agenden dahinterstehen??? Dann wär er naiv.
    Es gibt kaum Leute, die behaupten, dass es corona nicht gibt, es also leugnen. Was es aber doch auch in einem erklecklichen Ausmaß gibt, sind Menschen die hinterfragen, ob die Verwirrungen von der Regierung gestiftet, die grausamen Maßnahmen überhaupt notwendig sind (stundenlange FFP2 Maskentragen bei Kindern wie Erwachsenen grenzt an Folter, noch dazu wenn man sprechen muss von berufswegen und das Ruinieren der Wirtschaft wie aus Jux und Tollerei ruiniert Existenzen und die Alten wegzusperren, das ist eine bodenlose Gemeinheit), oder ob hinter allem nicht doch was anderes steckt. Da unsere Regierung, wie auch andere, NIE versuchte echte Lösungen zu finden, NIE im Sinne des Bürgers handelte, NIE im Sinne der Gesundheit handelte, sondern im Gegenteil, diese bekämpfte, steht der Elefant im Raum, worum es hier eigentlich geht und es ist leider kein Babyelefant. Man hat verboten nachzuforschen, man hat die Medien mittels Insereaten auf Linie gebracht, man ruiniert die Wirtschaft ohne große Notwendigkeit (siehe Schweden), man bekämft Menschen bis aufs Blut, die eine andere Meinung haben, man hört auf niemanden außer ein paar Berater, die sagen, was dem Ohrli nützt, man bekämpft hochrangige Wissenschaftler, man bekämpft Ärzte, die Bedenken äußern, man verbietet Berichterstattungen, die kritisch sind . die Liste lässt sich noch 15 Zeilen lang fortführen. Und da meint U tatsächlich, wer all das bemerkt und mal hinterfragt, der sei ein bekloppter Coronaleugner?? Gehts noch?



    • Jenny

      Und nicht zu vergessen, es gibt eine Menge guter Medikamente die gegen Corona wirken, aber das wird alles verschwiegen, bzw unter den Teppich gekehrt nur damit sie ihre Schrottimpfung anbringen können, bermutlich bekommen die alle prozente

  67. Templer

    Sorry, lieber Herr Unterberger
    Welche Nebenwirkung hat denn Ihre therapeutische Impfung?
    Wie naiv und weltfremd muss man sein, um glauben zu können, dass irgend etwas überstanden sei?
    Wo glauben sie steckt sich Kurz seine georderten 40 Mio. Gentherapiespritzen hin?

    Und schon ist er wieder da der Seitenhieb auf Herrn Kickl, der als einziger die Verbrechen dieser Regierung und vieler anderer weltweit, aufzeigt und sie als solches benennt was sie sind.
    Ein Verbrechen an der Menschheit ein absurder Plan einer abgehobenen Elite.
    Unfassbar!



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/12109

      Dieses Schreiben wurde von dem amerikanischen Anwalt Francis Boyle, JD aufgesetzt. Sollte es tatsächlich zu einem Impfzwang kommen, gibt dieses Schreiben eine rechtliche Basis des Widerstandes."

      Genauso sieht es aus... aber in Österdumm nur impfen, impfen und Sekkieren und alles nur weil es ein kleiner Maturaant so will

    • Donnerl?ttchen

      Seisdrum- Kickl hat meine Sympathien, da er nicht korrupt ist.

    • Templer

      Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)
      § 21 Impfstoffe

      Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17a Absatz 2 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.

      https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__21.html
      Unfassbar

    • Templer

      :-)
      Sobald es konkret Systemkritisch wird, wächst die Anzahl der Daumen nach unten durch offensichtlich beauftragte 6 Stk., im gesamten Block.
      ;-)
      Alles klar....

    • Templer

      Insooofern hoffe ich den 6ten noch zu erreichen..:-)))))))))

  68. Ella (kein Partner)

    Ein weiterer Impfersatz ohne Nebenwirkungen:
    https://www.wochenblick.at/das-ende-der-impfung-diese-pflanze-hilft-zu-100-gegen-corona/
    Neben Rotalgen Nasenspray ist auch dieses Mittel ohne Rezept zu erhalten - CYSTUS 052 Halspastillen.

    Freilich kann der Börsenspekulant, der schwarze Westentascherl-Gates sozusagen, wohl damit keinen Reibach machen, und wird daher die Einnahme von wirksamer nebenwirkungsfreier Arznei ablehnen. Wenn es aber um die Gesundheit geht, sollte man nicht auf Börsengauner und ihre Bewunderer hören, sondern auf das altbekannte Duo Herz und Verstand.



    • Ella (kein Partner)

      Noch etwas: Freiheit nur für Geimpfte - das ist schlichtweg Erpressung. Damit erpresst man gerade die Jungen, sich die schädlichen Gen-Impfstoffe verabreichen zu lassen, weil sie sicher nicht gefährdet sind, an Coronaviren zu sterben - die allermeisten Älteren übrigens auch nicht.

      Der Grüne Pass bedeutet zudem nicht Freiheit, sondern das Gegenteil, nämlich eine vollständige Kontrolle über alle Bewegungen des Inhabers.

      Auch die Tests sind Schikane und Körperverletzung. Mit den Stäbchen werden Zellen abgerieben.
      https://www.epochtimes.de/gesundheit/pcr-teststaebchen-partikel-koennen-wie-asbest-im-koerper-wirken-a3508811.html

      Es gibt auch unschädliche Tests, die man direkt vor dem Zutritt machen könnte - zB in ein Röhrchen blasen, Ergebnis in 2 Min. oder spucken, 10 Min. Diese angenehmeren Tests werden von den Marionetten abgelehnt, ebenso wie Totimpfstoffe und nebenwirkungsfreie Medikamente. Warum wohl?

    • Ella (kein Partner)

      https://www.srf.ch/news/schweiz/hoffnung-fuer-veranstalter-guenstig-und-zuverlaessig-kommt-bald-der-covid-test-zum-blasen

      So einen Ruckzuckblastest wird der Geschminkte sicher nicht zulassen, denn er möchte die Menschen doch möglichst stark quälen und einschränken, damit sie sich "freiwillig" vergiften lassen.

    • Henoch 1

      *******
      Danke für die Information!

    • Templer

      Genau das ist der Plan der offensichtlich aufgeht, wenn ihr euch die Spritze geben lässt, dann dürft ihr wieder......
      Die schlafwandelnden Trottelmassen laufen schon und glauben, dass dann wieder die alte Normalität einkehren wird.

  69. Brigitte Imb

    Dem Slogan "dümmliches Corona-Leugnen" setze ich dümmliche Kurz- und Regierungspropaganda und folgenden Bericht entgegen.

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/experten-zu-impfkampagne-in-israel-noch-nie-hat-ein-impfstoff-so-viele-menschen-geschaedigt-a3508760.html

    Alles weitere hat @elfenzauberin bereits ausgedrückt.



  70. elfenzauberin

    Corona ist für die Eliten ein Gottgeschenk. Wäre das Virus nicht aus China über die ganze Welt gereist, dann hätten es die Eliten erfinden müssen.

    Denn ohne Corona wäre es nie und nimmer möglich gewesen, die Menschen monatelang einzusperren, ihnen die Berufsausübung zu verbieten, sie in ihrer Bewegungsfreiheit einzuschränken, um hernach von Journalisten wie Dr. Unterberger in den Himmel gelobt zu werden.

    Die Tatsachen sprechen jedoch eine andere Sprache. In den USA haben viele Bundesstaaten den Lockdown aufgehoben, den Impfpass verboten und den Menschen die Freiheit zurückgegeben, die man den Menschen hier in Österreich unter Androhung drakonischer Strafen noch immer vorenthält. Dazu gesellt sich noch die für Lockdownfanatiker unangenehme Tatsache, dass diese Länder keineswegs schlechter, sondern besser dastehen als wir, sowohl was die Infektionszahlen als auch was die wirtschaftlichen Kennzahlen betrifft. Jeder kann sich beispielsweise auf euromomo.eu ansehen, wie die Übersterblichkeit in Schweden und in Österreich aussieht - es gibt nämlich keinen Unterschied! Aber doch, einen wesentlichen Unterschied gibt es: die Schweden haben darauf verzichtet, ihr Volk einzusperren, es zu drangsalieren und mit Strafen zu bedrohen, um hernach zu behaupten, dass die "Maßnahmen" es waren, was es vor der Katastrophe bewahrt hat. Diese Lüge wird in Schweden nicht verbreitet, sondern hierzulande, wobei sich die hiesigen Journalisten im Durchschnitt nicht mit Ruhm bekleckert haben.

    Ob die Impfung wirklich so ein großartiger Erfolg ist, wird die Zukunft zeigen. Meine Zweifel haben inzwischen neue Nahrung bekommen. Die Anzahl der Impfzwischenfälle besonders unter jungen Menschen, denen Corona nicht viel anhaben hätte können, ist einfach zu groß. Die Verträglichkeit des Impfstoffes ist schlecht, der Nutzen ist fraglich. Im Vorzeigeland der Impfbefürworter gibt es eine deutliche Übersterblichkeit in der Altersgruppe zwischen 15 und 44 Jahren, die auf Euromomo als "substantial" bezeichnet werden. Warum in Israel signifikant mehr junge Menschen sterben als in den Jahren davor, muss eingehend untersucht werden. Ich will nicht ausschließen, dass die Impfung schuld daran ist.

    Noch perfider ist es, den Bürgern die Verabreichung eines Impfstoffes mit einer nur bedingten Zulassung als Eintrittskarte für die Wiedererlangung der Bürgerrechte hinstellen. In Wahrheit sind das mafiöse Methoden nach dem Motto: "Wir haben ein Angebot, das Du nicht abschlagen kannst. Wenn du das nicht annimmst, wirst du schon sehen, wohin du kommst".

    In Wahrheit werden die Menschen mit Corona genauso an der Nase herumgeführt wie mit dem Klimawandel. Ja, es gibt den Klimawandel genauso wie es Coronaviren gibt - die Frage ist nur, ob die Tatsache, dass es Corona und Klimawandel gibt, eine Rechtfertigung dafür liefert, eine Gesellschaft praktisch auf Null runterzufahren. Ich bezweifle das!

    Ein kleiner Exkurs in die Vergangenheit. Ich kenne seit Jahrzehnten eine Krankenschwester, die ihr Berufsleben in den 80-iger Jahren begonnen hat. Damals war es völlig normal, 48 Wochenstunden zu arbeiten. Die 48 Stunden standen damals schon als Mindestanforderung im Dienstvertrag(!), doch wurden dann noch Überstunden geleistet, was zur Folge hatte, dass Krankenschwestern nicht selten 60 Wochenstunden und mehr leisteten. Damals gingen in der Grippezeit die Spitäler förmlich über, die Betten standen auf den Gängen herum, was ein feuerpolizeilichen Problem darstellte. Doch damals gab es keine Politiker, die ständig von der Überlastung des Gesundheitswesens schwurbelten, es gab keine Journalisten, die das zum existentiellen Problem der Republik hochstilisierten.

    Was hat sich inzwischen geändert? Es gibt mehr Männer im Pflegeberuf als früher, eine 48-Stunden-Woche gibt es schon längst nicht mehr, dafür gibt es sehr viel Pflegepersonal in Teilzeit mit 15, 20 oder 25 Wochenstunden. Überstunden dürfen nur dann geleistet werden, wenn sie von der Leitung ausführlich begründet wurden.
    Doch dem nicht genug. Der Reihe nach wurde eine Krankenpflegeschule nach der anderen geschlossen. Von den wenigen verbliebenen Krankenpflegeschulen wird kaum wer in öffentlichen Krankenhäusern angestellt. Im letzten Jahrgang wurden von den ca. 20 frischgebackenen Krankenschwestern gerade einmal zwei im Krankenhaus angestellt.

    Es gibt noch sehr, sehr viele Details, auf deren Schilderung ich hier verzichte, weil ich keinen Roman schreiben will. Wenn ich aber dann aus dem Munde eines Politikers höre, er wolle uns vor der Überlastung des Spitalswesen schützen, dann steigt mein Blutdruck in unermessliche Höhen und meine Adern schwellen an. Früher hat sich nämlich von den Herrschaften niemand interessiert, ob Ärzte oder Schwestern überlastet waren, jetzt auf einmal muss das als Argument herhalten, um die Leute einzusperren.

    Und was mich wirklich fassungslos macht: Kein einziger Journalist thematisiert das!

    Ich kann mich noch gut an den ersten, zweiten und dritten Lockdown erinnern. Ich habe eigentlich darauf gewartet, dass irgendwer aus den Medien sich bei uns meldet, um sich ein Bild vor Ort zu machen - Fehlanzeige!
    Warum aufwendig recherchieren, wenn man einfache APA-Meldungen auch abschreiben kann? So kommt mir das vor!

    Die von der Politik gekauften Journalisten wollen gar nicht wissen, was sich wirklich abspielt. Denn besonders beim ersten Lockdown hätte ich den Journalisten nicht übervolle, sondern Krankenhäuser mit leer stehenden Betten zeigen können. Ich hätte zeigen können, dass diese Zeit genutzt wurde, um Überstunden abzubauen.

    Ja, so war das - man hätte da recherchieren können, wenn man nur gewollt hätte, man hat es aber nicht getan!



    • elfenzauberin

      Mit Vorzeigeland der Impfbefürworter ist Israel gemeint. Dort existiert eine deutliche Übersterblichkeit in der Altersgruppe 15-44 Jahren.

    • Ella (kein Partner)

      Danke Elfenzauberin!
      Der gekaufte Mainstreamjournalist hört Sie nicht. Da können Sie sich den Mund noch so fusselig reden. Er ist voller Hass auf echte Experten, liberale Menschen, Menschenfreunde und auf Herbert Kickl, der in Wahrheit gerade dabei ist, sich die Stimmen der Freiheitlichen zurückzuholen, die Kurz geblendet hat. Die wissen jetzt wohl endgültig, wem dieser überschminkte Macronverschnitt dient.

    • Henoch 1

      „Stets“ brillant !
      *************

    • Wyatt

      @ Elfenzauberin,
      ********
      ********
      ******** Kommentare wie der Ihre sind es, dass ich den Unterberger-Blog nicht missen möchte!

    • MizziKazz

      Danke, liebe Elfenzauberin, für Ihren sehr interessanten Beitrag. ich hoffe nur, der blogmaster erkennt in Ihnen den Schatz, der Sie sind und hält Sie nicht für eine der vielen Verschwörungstheoretikerinnen, wie er es gerne bei Menschen tut, die nicht finden, dass Corona die grauslerten Regierungsmaßnahmen völlig und 100%ig rechtfertigt. Bleiben Sie uns erhalten, dann weiß ich, warum ich einen Beitrag zahle...

    • Templer

      SARS-CoV-2 ist ein zu 99,8% Wahrscheinlichkeit, ein im Labor erzeugtes Virus.
      Das Geschenk hat sich die Elite selbst überreicht.
      Es ist alles, nur kein Zufall.

    • Ella (kein Partner)

      Wyatt, nein, er ist ein fanatischer Anhänger von Kurz mit allem Bösen, was dazu gehört. ZB hat er Tipps, wie man Handys nachhaltig löschen kann oder findet es skandalös, dass die Türkisen auch durchsucht werden ...

    • Ella (kein Partner)

      Ups, das gehört eins weiter runter.

    • Loretta Klar

      Kleine Anmerkung zum Begriff Klimawandel: in was verwandelt sich denn das Klima? Es ist vielmehr eine Klimaveränderung (wohl eine permanente). Beschrieben bei Hadmut Danisch. Dieses ständige vage Halten der Begriffe wie Klimawandel, Coronaleugner, Klimaleugner.. lässt doch eine gewisse Absicht vermuten, die gewiss keine Seriöse ist. Schon gar nicht bei professionellen Sprachanwendern. Ist nicht als Kritik an Ihnen, liebe @elfenzauberin, zu verstehen.

    • Cato

      @Wyatt

      Volle Zustimmung!

    • Riese35

      @elfenzauberin:

      Danke für diesen ausführlichen Bericht von der Quelle.

      ****************************************!
      ****************************************!
      ****************************************!

      Früher gab es noch Journalisten, die einen Brotberuf hatten und das Leben, über das sie berichteten, kannten. Seit "Journalismus" sich sowohl universitär als auch in der Praxis verselbstständigt hat, gibt es im Journalismus eigenständige Wahrheiten unabhängig von der Realität.

    • Riese35

      Man müßte nur all diese Geschwätz-"Wissenschaften" ersatzlos auflösen. Mit imperfekten Journalisten können wir leben, wie wir selbst als Mensch dem Wesen nach fehlerhaft sind, so lange sie nur auf dem Boden der Realität und Wahrheit stehen.

      Ein sich verselbstständigt habender Berufszweig Journalismus hingegen, der mehr Wert auf journalistische Regeln als auf die Wahrheit der zu berichtenden Sache legt, ist eine große Gefahr für unsere gesamte Gesellschaft. Und genau das passiert, wenn nahezu die gesamte "Vielfalt" unserer Medien stets aus einer einzigen Quelle abschreibt.

    • Riese35

      Prof. Zemanek, der Erfinder des Mailüfterls, hat dieses Phänomen in einem ähnlichen Zusammenhang "Emsigkeit des Managements ohne erforderliche Sachkenntnis" genannt.

      In der Unternehmensführung geschieht ja heute leider Ähnliches, wo "perfektes" Management mit aus Managementschulen ausgespuckten Jungmanagern praktiziert wird, die aber leider oft von der Sache, die sie managen, keine Ahnung haben. Je größer und internationaler die Betriebe, desto häufiger tritt dieses Phänomen auf. Die KMUs, die sich diese sachliche Ignoranz nicht leisten können und eine gesunde Struktur haben, macht man leider kaputt.

    • pressburger

      In Zeiten wie diesen, wenn die Regierung unbeirrt und ungehindert ihrem Ziel, dem Sozialismus zustrebt, wird das fehlen des kritischen Journalismus schmerzhaft bewusst.
      Gleichzeitig, muss man auch die Weitsicht der Linke bewundern, die auf ihren langen Marsch, zuerst die Schreibstuben und die Rundfunkhäuser, besetzten.
      Die Medien sind zu Beute der Linken geworden. Mit fatalen Folgen für die Möglichkeiten der freien Meinungsbildung des interessierten Publikums.
      Droht das Tagebuch den gleichen Weg zu gehen ?

    • Dr. Faust

      @Loretta Klar

      "Kleine Anmerkung zum Begriff Klimawandel: in was verwandelt sich denn das Klima? Es ist vielmehr eine Klimaveränderung"

      Guter Punkt ! :-)

    • Meinungsfreiheit

      Der Kommentar entbehrtt jeder Sachlichkeit, jeder Realität und jeder mittlerweile wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse.
      Wie lange man den kruden Kicklweg mit Lügen, Halbwahrheiten und Unredlichkeiten noch schönreden will, er wird nicht wahrer.

      Es stimmt weder die Übersterblichkeit in Isarel und die Freiheiten in den USA werden großteils auf Grund des von Ihnen vielgeschmähtren Impffortschrittes erteilt.
      Ich empfinde diese Schwurblereien insofern als Frechheit, weil Sie offensichtlich den Adressaten für unendlich dumm zu halten scheinen, abgesehen davon dass es immer einen kleinen kruden Kreis geben wird, der solchen Unsinn aus diversen Gründen noch hören will.

  71. Konrad Hoelderlynck

    "Wir brachten eine Einschaltung der Bundesregierung" oder eine ähnliche Formulierung ist das einzige, das mir nach der Lektüre dieses Beitrages spontan einfällt. Und wer behauptet, die Entwicklung dieser Corona-Impfstoffe habe Millionen Menschen in der "Pandemie" das Leben gerettet, der glaubt vermutlich auch an den Osterhasen.

    Vielleicht sollte man sich anstelle der immer wiedergekäuten Halb- und Viertelwahrheiten der regimekonformen "Experten" einmal die zahlreichen Stellungnahmen, Studien und Analysen seriöser Fachleute zu Gemüte führen, die es ja mittlerweile zuhauf gibt. Täte man dies, würde obiger Artikel anders aussehen.
    Empfehlenswert ist etwa der gestern bereits hier verlinkte Bericht https://www.epochtimes.de/gesundheit/johns-hopkins-universitaet-und-pfizer-warnen-vor-sich-selbst-ausbreitenden-impfstoffen-a3507722.html , der auch Links zu den zitierten Quellen bietet. - Klar, das ist unangenehm. Denn nichts sei so grausam, hat einmal ein großer Mann sinngemäß gesagt, wie die Zerstörung einer festgefügten Meinung durch die Realität.

    Trotzdem: Nur Mut, Dr. Unterberger! :) Die Erkenntnis ist danach umso schöner.

    Ach ja: Der Kickl schon wieder. Das Thema ist schön langsam zum Gähnen. Er mag ein bissl wie ein Rumpelstilzchen wirken, aber in der Sache Recht hat er doch.



    • Ella (kein Partner)

      Ich schätze, ER ist gekauft und denkt - wie übrigens die meisten Schwarzen - ich deale schnell noch für meine Enkerln, bevor ich mich in die ewige Ruh begebe. Es ist auch anzunehmen, dass er Aktien von den drei Gates-Impfstoffen hält, die von der EU favorisiert wurden - AstraZeneca, Moderna und Pfizer. Natürlich rührt er da die Werbetrommel. Es ist ja sein Geschäft. So sind sie die Schwarzen eben. Sie haben uns verraten und verkauft. Und das werden sie tun, solange bis von uns nichts mehr da ist.

    • Freisinn

      zu Ella:
      Ich bin sicher, AU glaubt an das, was er schreibt! Es ist zwar über weite Strecken in meinen Augen falsch, aber so ist es halt im Leben. Niemals sollte man Andersdenkenden Dummheit oder böse Motive unterstellen. Das gilt selbstverständlich auch für AU, der geradezu besessen ist von der Vorstellung, Kickl wäre hasserfüllt. Ein solcher Unsinn richtet sich von selbst.

    • Ella (kein Partner)

      Nein, Freisinn, das kann er nicht glauben. Sonst müsste man ihn ja für einen Idioten halten!

    • Wyatt

      wenn "er" nicht so schreiben würde, wie er schreibt, ob es dann den Blog noch gebe? (und vor allem etliche, der trefflich und plausibel erklärenden "Partner" Kommentare.....und einer Vielzahl von Trollen, welche ich in den letzten Tagen nicht wirklich vermisse.)

    • MizziKazz

      Leider ist der Artikel hinter der Bezahlschranke, oder hab ich irgendwo einen klick übersehen?

    • MizziKazz

      Ob AU das glaubt, was er so immer schreibt, ist eine Frage. Einzig sein Kicklbashing nehm ich ihm ab, weil er als der Schöngeist, für den ich ihn halte, einfach nicht mal ein Konfliktchen mag, schon gar keines, das so vorgetragen wird, wie es der Kickl tut.

    • Templer

      @Wyatt
      So dürfte es sein....

  72. socrates

    Chinesen können sich in Ungarn mit Sinovac impfen lassen. Offenbar ist Corona doch eine politische Krankheit.



    • MizziKazz

      Und? Ist das was Gutes? Sinovac erinnert mich an unseren früheren Kanzler "Sinowatz".

    • Riese35

      Hieß nicht so unser ehm. Unterrichtsminister und spätere Bundeskanzler? Fred ... Er entstammte einer kroatischen Familie, und seine spätere Schreibweise mit "tz" am Schluß war sicher eingedeutscht.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Das ist aber alles seeehr kompliziert!

  73. Riese35

    Warm treten wir eigentlich nicht aus der EUdSSR aus und treten der GUS bei?



    • Wyatt

      weil das nicht in unserer Entscheidung liegt!

    • Henoch 1
    • pressburger

      Mit Kurz ? Ohne Kurz wäre diese richtige Überlegung gar nicht aufgekommen.

    • Specht

      Raus aus der EU und Partnerschaft mit der Schweiz, dann ergäbe sich ein kleines Fleckchen mitten in Europa, das sich querlegt und aus dem galoppierenden Wahnsinn aussteigt. Träumen ist doch erlaubt?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung