Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Bitte festschnallen

Fast überall in Europa und erst recht in den USA – wo man schon im Vorjahr ausreichend Impfstoff bestellt hat – gibt es erfreuliche Anzeichen: Die Konjunktur springt an. Selbst wenn es noch da und dort Rückschläge geben sollte und kürzere Lockdowns noch immer möglich sind, scheint das Schlimmste überwunden. Da können wir uns doch alle freuen – oder? Nein, denn überhaupt nicht erfreulich ist, wie die Politik darauf reagiert.

Nämlich völlig falsch. Überall wird vielmehr zusätzlich Benzin in die ohnedies auflodernde Glut geschüttet. In Europa sind es 750 Milliarden Euro, in den USA gar 1,9 Billionen Dollar.

Das sind die weitaus umfangreichsten, noch dazu überall gleichzeitig erfolgenden prozyklischen Maßnahmen der Wirtschaftsgeschichte. Dabei ist nichts von diesen Geldern irgendwo vorhanden. Alles wird durch die Notenpressen der Zentralbanken (schein-)finanziert. Diese haben inzwischen jeden Widerstand, jede Stabilitätsorientierung aufgegeben.

Gewiss: Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst. Aber selbst wenn diese eine Folge von Geldmangel gewesen wäre, wenn diese den Bankenkrisen nach 2008 geähnelt hätte, käme die jetzige Geldflut um ein Jahr zu spät. So notwendig die Umsatzausfall-Maßnahmen der letzten zwölf Monate auch gewesen sind, so unsinnig ist es, jetzt Riesenmengen an noch dazu gepumptem Geld in die Wirtschaft zu pumpen.

Denn an Geld mangelt es ja nicht! Heute sitzen jene zwei Drittel, deren Unternehmen, deren Einkommen stabil geblieben sind, auf enorm angewachsenen Ersparnissen. Konnten sie doch weder in Restaurants oder Theatern, noch auf Auslandsreisen oder beim Shoppen Geld ausgeben.

Nicht nur in immer mehr europäischen Staaten, sondern auch in den USA sprengt die Schuldenlast alle Grenzen: In vier Jahren wird die US-Verschuldung höher sein als die Griechenlands am Höhepunkt seiner Krise! Und wir alle erinnern uns, wie schwer  diese Krise allein eines kleinen Landes Europa erschüttert hat.

Daher sollten sich die Bürger nicht nur Amerikas fest anschnallen. Sie sollten sich auch dessen bewusst sein, was sich in der EU abspielt. Dort unternimmt nämlich die Kommission gerade einen neuen massiven Anlauf, hinter dem Tarn-Vorwand "Kampf der Geldwäsche!" das Bargeld weitgehend abzuschaffen, indem alle Zahlungen über 10.000 Euro verboten werden. Die Folge ist klar: Dann kann man mit einem einzigen Zugriff auf alle Bankkonten Raubzüge wie eine Vermögenssteuer realisieren.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. https://tinyurl.com/dwuwsvuf (kein Partner)

    Covid-Sterbezahlen in Indien richtig dargestellt...



  2. Impfen gilt nicht für Kurz? (kein Partner)

    Wann werden sich endlich Kurz und Blümel impfen lassen?
    Die weichen aus.



    • Sandokan (kein Partner)

      Bei de zwa geht an is G'impfte auf!

    • https://tinyurl.com/typrwe8j (kein Partner)

      Clownwelt Ages (Gesundheitsministerium) zu Risiken und Nebenwirkungen der Impfung:

      Potentiell gefährlich ist: länger als 3 Tage ua. Kopfschmerzen, Übelkeit, Gliederschmerzen...

      Unbedenklich ist: über die Dauer von "wenigen Tagen" Kopf- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Temperaturerhöhung, Fieber und Unwohlsein...

      Hinweis ebendort: die Impfung schützt nicht zuverlässig davor an Covid zu erkranken oder andere anzustecken.
      Deren Worte, nicht meine!

    • Sandokan (kein Partner)

      Wie wir uns mit den Corona-Maßnahmen und einer womöglich falschen Impf-Strategie noch infektiösere Covid-Varianten heranzüchten...

      Youtube: COVID Vs 1918 pandemic response & impact on antibodies (Geert Vanden Bossche & Bret Weinstein)

  3. mister x (kein Partner)

    Danke fürs Update, ist tatsächlich auch bei uns ein Thema obwohl eher untere Mittelschicht oder obere Unterschicht^^.
    Heute erst erfahren von Verwandten, dass das mit der EU geplant ist und insofern problematisch weil viel Barvermögen vorhanden ist.
    Was soll man dazu sagen?
    Der verschlägts einen bereits die Sprache, dass so etwas ausgerechnet in einer Krise passiert.
    Sichtlich sollen die Bürger noch mehr durchleuchtet werden und animiert werden selbst für die kleinsten Cent-Beträge(gerade noch, dass es nicht beim Kaugummi oder Zigaretten-Automaten so ist) mit Karte zahlen.



  4. Theosoph343 (kein Partner)

    In Deutschland kann die konservative Partei FW im September in den Bundestag kommen. Zudem muss das Christentum erneuert werden. Bitte googeln: Theosophie343 Synkretismus



  5. sentinel (kein Partner)

    off topic:
    "Zufriedenheit der Menschen in angeblichen Diktaturen viel höher als in westlichen Demokratien" aus anti-spiegel.ru
    Auszug:
    "Da diese Studie von Transatlantikern bestellt und bezahlt wird, sollte man annehmen, dass die Studie zeigt, dass es mit der Demokratie und der Zufriedenheit der Menschen im Westen super ist, in bösen Ländern wie Russland und China hingegen nicht.
    Aber dem ist nicht so. Anscheinend stoßen die Scheindemokratien des Westens an ihre Grenzen und man kann das auch in Studien nicht mehr wirklich verschleiern. Da bleibt nur noch eins: Die Medien müssen davon ablenken und das tun sie auch. Schauen wir uns zuerst die Ergebnisse der Studie an...."



  6. AppolloniO (kein Partner)

    Zu den Wahnsinns-Schulden:
    Die ganze Einheitspresse plus Linkspolitiker und seit Kurzem auch das Deutsche Höchstgericht fordern, man dürfe Nachfolgegenerationen nicht mit Kosten des Umweltschutzes über Gebühr belasten und man müsse deshalb schon JETZT mit mehr Ambition (und Geld!!) ans Werk gehen.

    Warum stört diese Belastung unserer (Enkel)Kinder niemand von den gleichen Fraktionen, dass wir diesen Nachkommen BILLIONEN Schulden aufhalsen?



  7. Simi (kein Partner)

    Es nervt mich, wenn formal gebildete Leute wie Dr. A. U. so faul & unpräzise im Denken sind. Nicht der Virus hat den wirtschaftlichen Schaden angerichtet, sondern die Politik! Also müssen wir nicht die Folgen vom Virus ausbaden, sondern die der politischen Entscheider.
    Die kann man dann blöd, bösartig oder voll super finden - das kann man ja diskutieren. Aber zuerst sollte man klare Konzepte von Ursache und Wirkung im Kopf entwickeln.



    • La la land (kein Partner)

      Nicht faul und unpräzise, sondern eben ein Teil der medialen Desinformation. Es muss ja weiter allen reingedrückt werden, die "Pandemie" sei schuld daran, dass Menschen eingesperrt und Betriebe zugesperrt wurden.

      Die letzte Version: Privat dürften sich nur zwei Haushalte treffen. Wie trifft sich Haushalt? Mit Polsterbett, Staubsaugre und Waschmaschine?

    • Simi (kein Partner)

      Ach, @LaLaLand - ich kann mir diesen Maßnahmen-Schmus echt nicht mehr anhören! Die Blödheit ist eine Zumutung - zum Schreien!

  8. monofavoriten (kein Partner)

    stagflation nennt man das glaub ich. wird aber unser geringstes problem sein.

    geert van den bossche hat einen offenen brief an die impfcommunity geschrieben und dazu ein interview gegeben, das, so denke ich, jeder gesehen haben sollte.
    er erklärt darin, warum die impflinge zu verbreitern neuer varianten werden und die svhrecklivhen folgen davon.

    banned.video/watch?id=60963a001c422219d9d37710



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Auch hier bitte festschnallen:
      VdB scheint ein weiterer Angstmacher im Umkreis der Philanthropie zu sein. Er macht den Ungeimpften Angst vor den Geimpften. Wie lautet seine Lösung? So ein Zufall aber auch: Impfen! Nur mit dem Stoff an dem er persönlich mitwerkt?!

      Passt dazu: Paul Brandenburg, einem der schärfsten und eloquentesten Coronakritiker hat die Berliner Jagdgesellschaft nun den Mietvertrag für das Geschäftslokal kündigen lassen. Welches Geschäft betrieb er dort? Eine Corona-Teststation. Es geht doch nichts über ein gesundes narzisstisches Selbstverständnis. Das ist in etwa so, wie wenn Bhakdi Pfizer-Aktien besäße…

    • monofavoriten (kein Partner)

      van der bellen??

  9. Franz77

    Gott liebt nur die Geimpften? Der hervorragende Tim Kellner, darunter auch das Wort zum Sonntag in der ARD:

    https://www.youtube.com/watch?v=lyTD2-vUDPw



  10. Undine

    Wer noch Zeit und Lust hat, einem geistreichen Interview zu folgen, dem sei folgendes Video empfohlen:

    "Gunnar KAISER: Totalitäre AUSWÜCHSE eines neuen Gesundheitsstaats?"

    https://www.youtube.com/watch?v=auojZV7-2fU&ab_channel=Argumentorik%3AMenschen%C3%9CberzeugenmitWlad



  11. Franz77

    So geht Wirtschaft, so wird man Milliardär und Bilberberger. Und das schreibt sogar sein eigenes Kloblatt:

    Benko-Warenhauskonzern fordert erneut Staatshilfe.

    https://www.krone.at/2408706



  12. Brigitte Kashofer

    ServusTV hat am Mittwoch einen Film veröffentlicht, der Experten aus aller Welt zu Covid-19 zu Wort kommen lässt. Hochinteressant und aufschlussreich!

    https://www.servustv.com/videos/aa-27juub3a91w11/



  13. Jenny
    • Franz77

      Werde ich gerne machen, für meine geistige Hygiene. Aber die Post wird den Weg aller Wege gehen die ans Salzamt adressiert sind.

  14. factfinder

    --- Breaking News ----
    Seychellen Waterloo für Impffanatiker
    .
    Seychellen, trotz der höchsten Impfquote weltweit kommt es zu einem starken Anstieg der Corona-Neuinfektionen! Dabei hat der Kleinstaat bereits über 60 Prozent seiner Bevölkerung vollständig gegen das Coronavirus geimpft.
    .
    500 Neuinfektionen innerhalb von 3 Tagen. Auf Österreich umgerechnet entspräche das ca, 44.500 Neuinfektionen in drei Tagen = ca. 14.800 Neuinfektionen pro Tag!
    .
    Quelle NZZ:
    https://www.nzz.ch/international/seychellen-zunahme-der-infektionszahlen-trotz-hoechster-impfquote-ld.1623719



    • Erich (kein Partner)

      Ja und? Was geht aus den Zahlen hervor außer dass bei einer gewissen Anzahl von Menschen das Virus nachgewiesen wurde (und wir von den falsch negativen Ergebnissen absehen). Mich interessiert das nicht! Ich möchte wissen, wie viele von den "Infizierten" Krankheitssymptome hatten (wie zB nur Husten und Schnupfen bei grippalen Effekten), wie viele ins Spital mussten, wie viele auf eine Intensivstation kamen und letztlich wie viele AN Corona dort verstorben sind. Aber diese Zahlen werden in den Medien tunlichst nicht veröffentlicht denn sonst käme man auf wenige Zehntelpromille an Verstorbenen (sogar mit allen, die Corona zugeteilt wurden).

  15. Undine

    HILFE! Gibt es denn niemanden, der den POLITISCH KORREKTEN endgültig das Maul stopft?!? Machen diese Narren vor gar nichts halt? Jetzt nehmen sie gar schon die ANTIKE aufs Korn!

    "Toxische Männlichkeit?: Rettet die Antike vor den Cancel-Versuchen der Woken"

    Die politische Korrektheit erreicht die Antikenforschung: Im Fach gebe es „systemischen Rassismus“, lautet die Kritik. Außerdem fördere die Beschäftigung mit imperialen Systemen wie dem alten Rom die Idee weißer Überlegenheit. Warum das abwegig ist - Einspruch eines Historikers.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus230945733/Toxische-Maennlichkeit-Rettet-die-Antike-vor-den-Cancel-Versuchen-der-Woken.html

    "Der neue Gott der Linken" von Norbert BOLZ

    Die Linke hat in ihren revolutionären Träumen Marx durch Rousseau ersetzt. Und die Diktatur des Proletariats durch die ökologische Diktatur. Damit ist sie am intellektuellen Nullpunkt angekommen. Eine Abrechnung.

    https://www.welt.de/kultur/plus227775871/Norbert-Bolz-ueber-das-Elend-der-Linken-und-ihren-neuen-Gott.html

    Ich nehme an, die Politisch-Korrekten, die Grünen und die Kampfemanzen könnten sich durchaus für die Parthenogenese erwärmen.....



    • Whippet

      Und wenn du glaubst, es geht nicht mehr,
      dann kommt von irgendwo noch ein grünes Depperl her!

    • factfinder

      Früher haben die Linken einem jeden Blödsinn eintrichtern können. Heute ist sind das Internet und alternative Plattformen ihre größten Feinde. Trotz der massiven Zensur und deplatforming können sie nicht alles was ihre Lügen aufdeckt entfernen.
      .
      Tipp:
      Wer eine Zeit lang den ORF abschaltet, den Falter weglegt, den Standard in die Tonne wirft, bekommt den ideologisch fanatischen Nebel aus dem Kopf.
      .
      Einzig in der Schule kann man die Kinder noch ideologisch verblöden...

    • Franz77

      Geht schon lange so. Der Urmensch war ja offiziell ein Neger. Das ist vollkommener Quatsch, der Neger war davor weiß, sieht man an Hand- und Fußflächen. Nebenbei, auch die Jesus-Geschichte wurde geographisch manipuliert.

    • factfinder

      @Franz77
      Rassismus gegen Weiße - voll en vogue!
      Black lives Matters Mitbegründerin Yusra Khogali bezeichnet Weiße als "recessive genetic defects".
      .
      “whiteness is not humxness”. In fact, "white skin is sub-humxn.”
      so die Black lives matters Mitbegründerin weiter.
      https://bit.ly/3vRDWeq
      .
      Menschen als "Gendefekt" und als "Subhuman" zu bezeichnen,
      an welche bestialische Zeit erinnert mich das nun?
      .
      Gänsehaut
      Mireille Ngosso, SPÖ Gemeinderätin in Wien, Stellvertreterin des Bezirksvorstehers, eine bekennende Black lives matters Befürworterin:
      https://m.facebook.com/mireille.ngosso.1010/posts/55740499164124

    • Franz77

      Danke Factfinder. Leider geht der Link zum Fratzenbuch bei mir nicht. Keine Ahnung, wahrscheinlich muß man Mitglied sein?

  16. Ingrid Bittner

    " Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst." dem wurde in den Kommentaren schon mehrfach widersprochen, ich würde meinen Corona hat die schlimmste Krise im Zusammenleben der Menschen ausgelöst.
    Einerseits wird durch Lügen die Menschheit so verängstigt, dass sie alles mit sich geschehen lässt und andererseits werden jene, die hinterfragen, sowohl alles was mit Corona zusammenhängt (Impfung, veröffentlichte Zahlen, etc.etc) als auch alle Maßnahmen, die die Regierung angeordnet hat, völlig unqualifiziert beschimpft, als Schwurbler, Rechtsextreme, Coronaleugner, Aluhutträger, etc. beschimpft, wiewohl, ich hab noch keinen einzigen Menschen gehört, der gesagt hätte, Coronaviren gibt es nicht - das wäre auch mehr als lächerlich, denn die Familie der Coronaviren werden seit Jahrzehnten besprochen.
    Und da es auch sehr kluge Menschen gibt, die es schaffen zivilisiert zu diesem Thema ihre Meinung abzugeben, möchte ich
    auf ein äusserst interessantes Video auf der Plattform Respekt hinweisen:
    Moralischer Polsprung https://youtu.be/HMcvHt2AT0Y



    • Undine

      @Ingrid Bittner

      *****************
      *****************
      *****************+++!
      Diese Sternderl müssen Sie mit den hervorragenden Diskutanten in dieser exklusiven Gesprächsrunde teilen! Fast hätte ich mich durch die Länge des Videos abschrecken lassen! Es war keine Minute zu lang! Im Gegenteil! Von unserer lernresistenten Regierungsmannschaft wird sich natürlich keiner und keine dieses Video anschauen.

    • pressburger

      Eines was niemand für möglich gehalten hat, wurde von der politischen Corona Krise widerlegt. Der Spruch, man kann nicht alle Menschen, die ganze Zeit belügen. Ergänzung betrügen.
      Man kann alle Menschen, die ganze Zeit und immer belügen.
      Die Erfahrungen seit Anfang 2020, haben es bestätigt.
      Bleiben nur wenige die Lügenresistent geblieben sind.
      Eine kurze, nicht repräsentative Umfrage unter Freunden und Bekannten, wird diese Aussage bestätigen. Fast alle Befragte, sind der Meinung positiv, mit einem Verfahren, das kein Test ist, "getestet"zu sein, bedeutet krank zu sein.
      Krankheit ohne Symptome. Die Menschen glauben diese Lüge.
      Unser Blogmaster leider auch.

    • Neppomuck

      Man müsste sie dazu einfach zwingen, @Undine.
      Und zwar alle, die glauben, an der "Unfehlbarkeitsseite" des Schreibtisches zu sitzen.
      Dann hörte sich diese gespenstische, ja kafkaeske Methode, über alle drüberzufahren, schnell auf.
      Und wer von diesen Kleingeistern dann immer noch glaubt, uns alle weiterhin "beglücken" zu müssen, der ist einzuweisen.
      Bevor wir alle hinter "schwedischen Gardinen" unser Dasein fristen müssen.

      In Tyrannos!

    • Whippet

      pressburger@ Bedauerlicherweise mache ich dieselbe Erfahrung. Auch was die Impfung betrifft bin ich eine einsame Ruferin im Wald. Ich gebe es auf, andere zu überzeugen, Jeder hat die Möglichkeit, sich zu informieren. Allerdings löst eine Verweigerung bei manchen Berufsgruppen Terror aus.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: ich nehm keins der Sternderl für mich, ich reiche sie natürlich weiter.
      Den link reiche ich übrigens auch weiter und zwar an alle Parteivorsitzenden und Klubobleut und zwar mit der Bitte, dazu Stellung zu nehmen, bzw. mitzuteilen, was an den Aussagen ev. nach ihrer Ansicht nicht richtig ist.

    • Franz77

      Leider habe ich ähnliche Erfahrungen. Die Naivität der Impflinge ist erschütternd. Es geht derzeit nur noch darum, wer wann wo geimpft wurde und wer demnächst drankommt. Mit mir redet keiner mehr über das Thema, ich bin der Outlaw.
      Auf mein Frage über das Warum erhalte ich viele Antworten, aber bislang keine einzige wegen der Gefährlichkeit des fledermausenden Suppenkaspers. Herausragend heute am Nachmittag: "Das tut man jetzt halt". Sehr oft, "dann darf ich wieder alles machen", oder "das wird halt verlangt jetzt". So langsam falle ich vom Glauben ab.

    • pressburger

      @Franz77
      Zuerst finde ich es unanständig dass mich Bekannte fragen ob ich geimpft bin, oder wann ich einen Impftermin habe. Würde nie jemanden fragen ob er sich täglich die Zähne putzt.
      Auf meine Nichtantwort, erfolgt unverständiges Kopfschütteln und so etwas wie Solidarität.

  17. Dr. Faust

    Das sollte man sich anhören: "Nicht mit uns Blümel, schleich dich!

    https://youtu.be/uN745AOjf6I



    • Ingrid Bittner

      Von Neue Normalität gibt's schon wieder ein neues Video.
      Dreht Blümel jetzt durch? https://youtu.be/aS46E63H0sY

    • Whippet

      Über diese Bande hält irgendwer seine schütznde Hand. Anders kann ich mir ihre perfide Ignoranz nicht mehr vorstellen.

    • Undine

      @Whippet

      Ihre Frage wird im Video, das @Ingrid Bittner gleich etwas oberhalb gepostet hat, sehr zufriedenstellend erklärt!

      @Dr. Faust

      Danke für den Link!

    • Franz77

      Naja, den Bettgenossen wegweisen ist schon eine besondere Nummer.

  18. sokrates9

    Bargeldabschaffung - Thema der Eu - Protestiert da wer??Natürlich nicht! 90 % blicken da gar nicht durch, 5% lassen sich von den killerworten Geldwäsche / Terrorismus / Corona blenden ohne das wer da hinterfragt was die Maßnahmen eigentlich sollen. Wenn diverse Sparvereine torpetriert und abgeschafft wurden um damit den Terrorismus oder die geldwäsche zu bekämpfen, die Argumente können provokativ dumm sein, keiner wagt zu widersprechen!Analoges spielt sich auch bei diversen Covidverordnungen ab - Sekzt bei Hochteuiten wird verboten und ähnliche Blüten die nur kranken Hirnen entweichen können



  19. eupraxie

    Durch ein gekauftes Büchlein kam ich auf „Die Maßnahme“ von Bertolt Brecht. Ich las dieses Lehrstück nach. Am Ende des Berichts der Agitatoren, in dem diese die notwendige Erschießung eines ehemaligen Mitstreiters geschildert haben, sagt der Kontrollchor: „Unser Mitgefühl ist mit euch. Nicht leicht war es zu tun, was richtig war. Nicht ihr spracht ihm sein Urteil, sondern die Wirklichkeit.“ Als ich dies las, wurde ich automatisch an ein Interview von Armin Wolf mit dem BK vor einem Jahr (etwa zu Beginn des 1. Lockdowns) erinnert. „Was sagen Sie den Leuten, wenn durch Ihre Maßnahmen weitreichende Einschnitte in den privaten/geschäftlichen Bereich erfolgen (nur sinngemäß)? „Es sind nicht die Maßnahmen, es ist Corona, das das alles erforderlich macht!“ (auch nur sinngemäß).

    Diese seit einem Jahr anhaltende Situation ist die Ausgangsbasis für den Tagebucheintrag von AU. Durch den Hinweis auf die andauernde Situation und umfangreich diskutierte Lösung wird seine Aussage über die Zukunft leicht überlesen. Es scheint sich ja in den politischen Führungsetagen die analoge Begründung durchzusetzen: Die Situation verlangt es. Alternativlos. Wir tun nur, was notwendig ist. Handlanger der Geschichte, Algorithmenvollzug einer Maschine sozusagen. Handeln eines homo sapiens sapiens ist vor allem gekennzeichnet durch Erfassen der Situation, Abwägen von Möglichkeiten und setzen von Maßnahmen im Bewusstsein aller Handlungsfolgen. Eine Maschine arbeitet Algorithmen ab, ein Tier reagiert mit seinem Instinkt, Trieb oder Reflex. Das Handeln mit der Situation und nicht mit dem Ergebnis eines Beurteilungsprozesses zu begründen, ist die Dokumentation der Abwesenheit eines reflektierten, verantworteten Handlungsvollzuges.

    Laut AU ist das jetzige Handeln der Staatsführungen nicht nur nicht alternativlos, sondern sogar kontraproduktiv. Diese Aussage speist sich aus einem Wissen über die Abfolge von Handlung und Wirkung. Die Verantwortung für die gesetzten Maßnahmen der Flutung der Wirtschaft mit Geld weist AU klar den Akteuren zu, nicht der Situation, nicht der Wirklichkeit, wie es Brecht nennt. Und es ist eigentlich für diese Beurteilung vorerst unerheblich, wie es zu dieser Situation kam. Die gegebene Situation ist zu lösen, nicht zu bekämpfen, auch nicht mit hätti, wari, tati…! Natürlich ist die Abschaffung des Bargeldes nicht zwingend aus der Flutung mit gedrucktem Geld abzuleiten, sondern aus der Einschränkung des Barzahlungsbetrages. Was heute auf 10.000 beschränkt wird, kann morgen auf Null gesetzt werden. Koste es was es wolle, bekommt einen völlig anderen Geschmack damit. Koste es die Freiheit der gewählten Zahlungsart, heißt es damit. Ist damit dann auch die Freiheit der nicht nachvollziehbaren Bewegung zu Ende? Erkennen wir sinnvolle Puzzleteile oder nur wahllose Kartonkärtchen? AU zeichnet ein düsteres Bild.

    Man muss den Regierungen die Handlungsverantwortung im vollen Umfang zuschreiben, für die Umsetzung bzw. Administration von aus der Sache erforderlichen Reaktionen wurden diese nicht in Amt und Würden gesetzt.



  20. Neppomuck

    Der Limerick zum Tag:

    Der Staat ist ein einziges Makel,
    sei voll auch so manch‘ Tabernakel;
    die Demokratie
    ist gefährdet wie nie,
    und gerät mehr und mehr zum Spektakel.



  21. Hegelianer

    Zustimmung, bloß der fünfte Absatz beginnt haargenauso wie ein linkes Plädoyer für Vermögenssteuern: "Denn an Geld mangelt es ja nicht! Heute sitzen jene zwei Drittel, deren Unternehmen, deren Einkommen stabil geblieben sind, auf enorm angewachsenen Ersparnissen."



    • Neppomuck

      Ersparnisse sind nur dann sicher, wenn die Institutionen, die sie "verwalten", das Vertrauen, das in sie gesetzt wird, auch verdienen.

      Also nie.

  22. Jenny

    Und wieviele Unternehmen sind noch stabil?? Wenn man die Freunderlunternehmen und die Staatsbetriebe wegrechnet?? Da bleiben so gut wie keine mehr über.. also wer hat noch zuviel Geld ausser unseren Poltidarstellern und ihren Getreuen?
    Wo sind denn all die "koste es was es wolle" Milliarden geblieben? Beim den KMUs sind sie nicht gelandet... Das ist absoluter Schwachsinn verbreitet von Kurz und seinen gekauften bzw gut geschmierten Medien, um den Leuten was vorzugaukeln, was nicht stimmt, damit man noch mehr Dahergelaufene gut versorgen, damit die Freunderln noch mehr Geld und gut bekommen usw usf. Und nicht zu vergessen, all die Geldgeschenke die der Maturant in alle Welt macht nur niemals an die eigene von ihm zu Grunde gerichtete Bevölkerung, das ist die Wahrheit und so sieht es in Real aus und nicht anders.



    • MizziKazz

      ja, ich kann nicht aufhören zu wiederholen, dass wir von Verbrechern regiert werden und nicht nur bei uns...

  23. Pennpatrik

    "Dann kann man mit einem einzigen Zugriff auf alle Bankkonten Raubzüge wie eine Vermögenssteuer realisieren."
    Lagarde hat das doch schon vor Jahren angekündigt.
    Die Sozialisten fördern das seit Jahren.

    Ist jetzt nur der Blogmaster überrascht? Das überrascht mich.

    PS: Jede Wette, dass die Österreichische Verräter Partei bei der Enteignung an vorderster Front stehen wird!
    PPS: Tschuldigung: Die Enteignung findet ja gerade statt. Keine Zinsen bei Inflation heißt das Spiel.
    PPPS: Allerdings glühen die Österreicher für die EU. Dann sollen sie gefälligst auch zahlen. Mitleid ist unangebracht.



  24. Franz77

    OT Was im Benklo nie erscheinen wird:

    Ein Brief an den „Krone“-Postler

    Manchmal schreibt der Postler auch öffentliche Briefe, etwa an den Gesundheitsminister mit den Turnpatschen und der antwortet sogar darauf. Originell, muß man schon sagen.
    Aber heute schreibt er über die grassierende Frauenmörderei und da schreibe ich an ihn einen Brief. Es ist höchste Zeit. Ich weiß natürlich nicht, ob er den überhaupt kriegt und auf eine Antwort warte ich daher nicht. Aber meine eigenen Leser sollen den lesen und sich ihren Reim darauf machen.
    In einem hat er natürlich recht, der Postler: Beraten lassen sich diese Herren Mörder nicht. Von dem Postler nicht und von den depperten Weibern, die sich jetzt wieder versammeln, schon gar nicht.
    Aber das Resumee, diese Mörder seien alle schwach, elend, feige und krank, das stimmt nicht, verehrter Herr Postler. Denn die sind was anderes: Sie sind stark und sie kommen sich stark vor, weil sie den Frauen, die sie ermorden und mißhandeln, gegenüber stark sind und – weil sie keine Gegenwehr erfahren. Nie. Weil die Frauen sich nicht wehren, weil man ihnen das seit Jahren aberzogen hat und weil man ihnen auch, wenn sie es denn wollten, die Verteidigungsmittel vorenthält, sie ihnen verbietet.
    So schaut unsere Gesellschaft aus, lieber Herr Postler und Sie trifft hier auch eine gewaltige Mitschuld, weil Sie auch verschweigen, woher diese Männer kommen, was sie für eine Religion haben und weil Sie auch verschweigen, daß sie seit Jahrhunderten so erzogen worden sind . Ihre Post werden sie kaum lesen und wenn doch, werden sie das nicht verstehen.
    Und solange es solche Männer immer noch bei uns gibt, werden weiter die Frauen geschlagen, mißhandelt und getötet werden, weil es in einem Buch steht, welches das alles befürwortet und sogar befiehlt und weil es Leute bei uns gibt, so wie Sie Herr Postler, die das nie begreifen werden und die immer nur den Falschen die Schuld geben.

    Dr. Georg Zakrajsek



  25. Undine

    Zum Thema sehr passendes Video:

    "Schwarz-Grün: Skandale und dubiose Vorgänge, wohin man blickt"

    https://www.youtube.com/watch?v=btMl6Bpc0bk&t=14s&ab_channel=FP%C3%96TV

    Man kann nur hoffen, daß die vielen solcherart Geschädigten das alles bis zur nächsten Wahl nicht vergessen---der ORF wird alles tun, um genau dieses "Vergessen" zu forcieren.....



    • Franz77

      Tirol wurde ein Monat eingekerkert aufgrund manipulierter Zahlen. Naja, das tun die anderen auch. ALLE Zahlen sind manipuliert. Viel wird ihm nicht passieren. 800.000 Menschen wurden von Turk/Grün eingekerkert, wurscht, kein Thema.

      Thema ist nur der "Schwindel" eines, ja interessant, Penis-Experten.

    • Neppomuck

      Man braucht sich doch nur die Entwicklung der sog. "7-Tage-Inzidenz" ansehen.
      Die ist im Landeanflug.
      Herr Kurz wird sagen, dass das seinen restriktiven Maßnahmen zuzuschreiben ist.

      Ich sage: "Der Lenz ist da", wie alle Jahre um diese Zeit.
      Und da kann Kurz absolut nichts dafür.
      Für alles andere schon.

      Wer nur den falschen Propheten zuhört und ihnen folgt trägt die Hauptschuld.
      Und wer das alles schweigend hinnimmt ist die Nr. 2 in der hierarchischen Ordnung der staatsvernichtenden Dummköpfe.

    • Franz77

      Ja, der Lenz ist da. Endlich! Heute war es das erste Mal seit Oktober (führe Lauftagebuch) so richtig fein (warm, kein kalter Wind). Bin gerüstet, morgen ist Wings for Life von Matheschitz. Werde 15 Kilometer angehen. Jaja, die Wampe kann weg.

      Noch jemand hier der mitmacht?

      https://www.redbull.com/at-de/events/wings-for-life-world-run-at

  26. Dr. Faust

    Ich hätte eine Frage: wann kommt der überfällige Beitrag, der die Untragbarkeit des Herrn Blümels als Finanzminister thematisiert (Ignorieren des Spruches des VfGH, Mangel an spezif. Qualifikation, keinerlei Eignung und Begabung für die Funktion des FM, steckt tief im Begünstigungsklüngel der ÖVP-Buberlpartie um Kurz, u.s.w.)?



    • Dr. Faust

      Vorzeitige Neuwahlen werden von Tag zu Tag unvermeidbarer. Aber was kommt dann? Die ÖVP möge sich besinnen und einen gestandenen konservativen Christdemokraten als Spitzenkandidaten suchen/aufstellen und als Perspektive eine Mitte-Rechtskoalition ins Auge fassen.

    • Dr. Faust

      Ich erinnere mich an die langen To-Do-Listen, die Dr. Unterberger vor und nach der letzten Wahl zusammengestellt hat. Nichts davon hat Kurz aufgegriffen bzw. angegangen.

      Warum diese Zurückhaltung, sehr geehrter Herr Doktor Unterberger?

    • Tyche

      @ Dr. Faust - ein ÖVPler meinte unlängst im Gespräch mit meinem Mann:
      Ja, aber wir haben niemanden!

      Ist doch hier genau dasselbe wie bei Merkel!
      Weit und breit keiner da, der das Ruder herumreißen könnte/dürfte. Und die liebe Annalena kommt aus derselben Kaderschmiede, hatte dieselben sie hoch puschenden Förderer wie Kurz!
      Alles Programm!

      Man kann sagen:
      Kurz HAT die ÖVP nachhaltig geschädigt und demontiert,
      Kurz HAT seine eigenen Gehorsamen, ihm untertanen, in alle zu besetzenden Positionen gehoben,
      Kurz HAT völlig bewußt diese Positionen mit Newcomern, mit politischen Quereinsteigern besetzt,
      Kurz HAT diese Positionen leider fachlich Ahnungslosen überegeben!
      Alles Programm!

    • Neppomuck

      "Man möge - suchen und aufstellen."
      Einen "Christdemokraten", gestanden soll er auch noch sein.
      Kurz: Wo ist die Nadel im Misthaufen?

      Programmatische Inhalte mögen sich stehlen lassen, aber wie kommt man auf brauchbare Exekutoren fremder Ideen?

      Die ÖVP "hat fertig", sie weiß es bloß noch nicht.
      "Flasche leer" ist kein Wahlschlager.
      Man braucht sich doch nur die möglichen Aspiranten anschauen, dazu muss man sie gar nicht erst auf den Objektträger legen, um zu erkennen, einer, personalpolitisch betrachtet, Wüstenei gegenüber zu stehen.

      Da hilft nur mehr das "Trockendock", programmatisch wie Personen betreffend.
      Keine Zeit für weitere Experimente mit unbrauchbaren Mitteln.

    • Franz77

      @Neppo: Einspruch!!! "Flasche leer" wäre doch der genialste Wahlspruch aller Zeiten!

      Flasche leer!
      Darum FPÖ

      Dr. Franz, Politikinstitut für Wählerstromforschung

    • Neppomuck

      Flaschen gibt es überall, Herr Doktor Franz.
      Man muss nur (!) den "demokratischen Algorithmus der Auslese" neu justieren.

      Was seit demokratischen Urzeiten konsequent versäumt wurde.
      Warum - dazu könnte ich mich durchaus "verbreiten".
      Hab aber zurzeit keinen Bock.

    • Dr. Faust

      @Tyche @Neppomuck

      Das angesprochene Problem der Personenfinding in einer Partei, in der über viele Jahre nur Ja-Sager was werden konnten, ist natürlich erheblich.

    • Franz77
    • Neppomuck

      Endlich ein Sachverständiger, daher meine Frage:

      Inwiefern unterscheiden sich Bergzwergziegen von Zwergbergziegen?
      Ist erstere die Ziege des Bergzwerges?
      Oder die letztere?

      Das beschäftigt mich schon sehr lange, wesentlich länger, als die Frage, ob die Grünen sich nur turnpatschert aufführen oder es sind.

      Ich bitte um fachkundige Auskunft.

    • pressburger

      Herr Dr. Unterberberger ist Realist. Die Unfähigkeiten eines Blümels zu aufzuzählen, sollte der volle Umfang der Inkompetenz erfasst werden, würde es den Umfang des Tagebuchs sprengen.

    • Franz77

      Es lohnt sich am Abend noch einmal durch den Blog zu tappseln.
      @Neppo:
      Bergzwergziegen
      Zwergbergziegen?

      Keine leichte Frage, denn beide ähneln sich- trotz des völlig differenten Namens- grundlegend fast nicht. Optisch erkennbar ist der Unterschied von Bergzwergziegen zu den Zwergbergziegen am Bockbart (nicht verwechseln mit dem Bartbock), dieser ist bei den Bergzwergziegen rechtsdrehend. Außerdem sind sie beide unterschiedlich in ihrer Robustheit. Zwergbergziegen (Capra
      Montis Liliputis) brauchen keine Impfung, zweggs Herdenimmunität. Bei den Einzelgängern, den Bergzwergziegen ist der Impfschutz dringend angeraten.

  27. Brigitte Kashofer

    Hätten die Chinesen wirklich verhindern wollen, dass sich das Virus über die ganze Welt verbreitet, hätten sie nur den Flugverkehr einstellen müssen.



    • Whippet

      Man kann doch nicht ein Virus kreieren und dann nicht „ausreisen“ lassen. Das wär ja wie alle Zutaten zu einem Kuchen mischen und dann nicht backen. :-))

    • Neppomuck

      Die Ausrede "die Chinesen waren es" will ich nicht gelten lassen.
      Was hätten die davon, wenn ihre Märkte (massiv) an Kaufkraft verlieren?

      Gut, sie (die Gelben) "tränken ihre Rösser noch nicht im Rhein" (Zitat Wilhelm II. oder wer), aber sie spielen längst in der ersten Liga.
      "Da hilft kein Jammern und kein Weinen und auch kein Strampeln mit den Beinen".

      Dazu braucht es klare Konzepte und angebrachte Bescheidenheit, um die Grundlagen für Freiheit, echte Demokratie, Annäherung an Autonomie und Autarkie etc. zu erreichen.
      Also raus aus dem Vorhof der Hölle, sprich "Diktatur Brüssels".

    • fewe (kein Partner)

      @Neppomuck: Sie können jetzt Firmen mit Know-how noch günstiger einkaufen.

      Geschädigt wurden die Märkte in der Hauptsache bei Gastronomie, Fremdenverkehr und Handel.

      Unterhaltungselektronik wird derzeit verstärkt gekauft, lediglich über Versandhandel und Handys sowieso. Reisen und Ausgehen ist stark eingeschränkt, also bleibt mehr übrig für Einrichtung und Elektronik. Allein die Anschaffungen für Homeoffice. Masken kommen auch teilweise aus China.

      Also ich weiß nicht, inwiefern deren Geschäfte beeinträchtigt sein sollten. Eher im Gegenteil. Weitere Produktionsbetriebe werden schließen und tlw. nach China auslagern. Dass Tourismus und Gastronomie tot sind ist denen ja egal.

  28. pressburger

    Schlechte Neuigkeiten aus der Sowjetunion, jetzt Russland, für die fanatischen Kämpfer für die Masken- Test- Impf- und Impfausweispflicht, Gegner der Grundrechte.
    Nach dem drei stündigen Ostergottesdienst in der Christus Erlöser Kirche, an dem das ganze Episkopat der Orthodoxen Kirche, ohne sich maskiert zu haben, teilnahm, sind keine Verdachts- oder Todesfälle, von z.T betagten Teilnehmern, bekannt. Putin, auch ohne Maske, scheint auch gesund geblieben zu sein.
    Die einzige Ausnahme, der päpstliche Nuntius, brav mit Maske. Gesundheitszustand nicht bekannt.
    Gestern Generalprobe der Parade zum Tages des Sieges am Roten Platz. Zehntausende Soldaten marschierten ohne Maske.
    Sollte das Covid Virus, die russischen Streitkräfte dahinraffen, wäre das für Biden und die NATO eine äusserst erfreuliche Nachricht.
    Gute Nachrichten aus der Republik Österreich, jetzt Österreichische Volksdemokratische Republik, ÖVR.
    Die Knechtschaft ist, für die breite Masse, zum begrüssenswerten Dauerzustand, geworden.



    • Undine

      @pressburger

      Vielen Dank für den erfreulichen Bericht aus MOSKAU!

      ***********************+!

  29. sokrates9

    Corona hat nicht ausgelöst sondern wurde ausgelöst.Grundlage ist meiner Meinung dass es in kürzester Zeit gelungen ist die Intelligenz der Bevölkerung mit entsprechender Medienzensur dramatisch zu senken.Man braucht nur entsprechende Statistiken sich anzusehen, dann sieht man dass Corona über Grippe nie rausgekommen ist.Indien hat immer noch bessere Zahlen als Österreich, dass es geringfügig größer ist hat sich in der Volksmeinung noch nicht durchgesetzt. Wo sind signifikante Übersterblichkeiten, in Weißrussland ohne hysterische Lockdowns keine 5000 Toten,die NWO Strategie geht voll auf.Was mich hoffen lässt Putin hat bereits verkündet da nicht mittun zu wollen - dafür ist die USA - dank Wahlmanipulation? umgefallen, ob China da mitspielt welches kulturell völlig anders tickt und in Europa völlig fehlinerpretiert wird wage ich zu bezweifeln, ob der klassische Amerikaner bei dieser kommunistischen Usurpation mittut, auch da gibt es bei mir noch Fragezeichen.Fakt ist dass die Diktatur in Europa voll im Gange ist, es bald Stromfallout geben wird und die Klimarevolution gerade hochgefahren wird.



  30. Undine

    A.U. schreibt:

    "Gewiss: Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst."

    Meiner Meinung nach hat NICHT CORONA die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst, sondern die verheerende willkürliche CORONA-POLITIK, die offensichtlich gezielt ANGEORDNET worden ist!

    "Corona" hat etwa so viele Tote verursacht wie die alljährlich auftretende Grippewelle (die heuer erstaunlicherweise eine Pause eingelegt zu haben scheint!)---welche manchmal mehr, manchmal weniger Todesfälle zur Folge hat.

    Um die Weltwirtschaft stand es gar nicht gut. "Man" brauchte ein "Alibi", um den wahren Grund für den drohenden Zusammenbruch rechtfertigen zu können--- und ernannte dazu das "Killer-Virus" CORONA! Man fand, die Zeit sei endlich reif dafür, eine NWO anzugehen.

    PS: Ich schrieb vor ein paar Tagen, daß ich der Meinung sei, ein paar Handvoll unbeschreiblich finanzkräftige Personen seien in der Lage, ganze Länder zu kaufen. Sie HABEN de facto ein Land nach dem anderen "gekauft"---mithilfe der ihnen gehörenden Banken und machen nun "Politik". CORONA-POLITIK.

    PPS: Was DARAN wahr ist, weiß ich nicht:

    https://correctiv.org/faktencheck/2020/08/27/nein-der-iwf-und-die-who-haben-belarus-keine-92-millionen-dollar-fuer-einen-lockdown-angeboten/

    Ich traue den selbsternannten Weltenlenkern allerdings jede Sauerei zu. Auch deren unermeßlicher Reichtum wurde zu 100 Prozent nicht mit Redlichkeit und ohne anderen zu schaden, erworben.



    • Dr. Faust

      @Undine

      Die Corona-Maßnahmen machen den Schaden und die unnötigen Corona-Impfungen töten megr Menschen als das SARS-CoV-2.

      https://coronawiderstand.org/

    • Dr. Faust

      ***********************?

      Volle Zustimmung!

    • pressburger

      Eine verständlich Weiterentwicklung der Beherrscher der öffentlichen Meinung, die durch dieses Geschäft zu Milliardären geworden sind.
      Diese kleine Gruppe, die über eine uneingeschränkte Macht im Bereich den sie kontrollieren können, öffentliche Meinung, Distribution von Konsumgütern, über uneingeschränkte Geldmittel verfügen um Menschen zu manipulieren, haben eine Delle in ihrem Super Ego entdeckt.
      Das noch nicht Vorhandensein der absoluten Macht. Dieses Manko, wird mit zu Hilfenahme verschiedener Schreckensszenarien, beseitigt.

  31. brechstange

    Der richtige Link zur Initiative SOS Bargeld

    www.sos-bargeld.com



  32. brechstange

    Liebe Alle,

    Machen Sie mit! Macht mit!

    SOS Bargeld - Stopp der Abschaffung.
    www.sos-Bargeld.vom

    Wenn viele mitmachen, wird es nicht übersehen.

    Gerne auch Ihre Meinung und Diskussion zu meinem Gastkommentar „Bargeld in Bedrängnis“.



    • Willi

      Der Link heißt: sos-bargeld.com
      Das ginge viel einfacher. Es braucht nur jeder alle seine Konten räumen und sein Geld in Edelmetall wechseln. Dann ist definitiv Ende Gelände.
      Aber die Mehrheit läuft lieber FREIWILLIG zu Urnen, um die Politiker zu unterstützen.

      Die Demokratie ist eine Diktatur der Spendablen.

      Übrigens: Was auf einer Bank liegt, GEHÖRT der Bank! Man hat nur eine FORDERUNG auf die Einlage, und die ist meist auf Papier geschrieben....

    • brechstange

      www.sos-bargeld.com

      Pardon. Danke für den Hinweis.

    • brechstange

      Willi,

      sagt es ganz richtig. Wer Geld auf der Bank hat, ist ein Gläubiger. Er hat sein Eigentum verliehen.

    • gebirgler

      Das Problem läßt sich nur durch Bargeldbenutzung lösen. Und hier sind viele leider bereit selbst den kleinsten Einkauf mit der Karte zu tätigen da sie die Folgen nicht begreifen. Eine Mehrheit für Bargeld ist nur noch in Österreich und Deutschland vorhandlen (zwischen 70 und 80%). InSchweden z.B. ist man schon bei 20%.

    • Cotopaxi

      In Schweden akzeptieren selbst Bettler nur noch Kreditkarte.

    • Pennpatrik

      @willi
      Das Goldverbot kommt so sicher wie das Amen im Gebet .
      Wir sind unter die Räuber gefallen.

    • Henoch 1

      Alle*********
      Heute ist der Realhandel kein Geschäft mehr. Zocken ist zu fast 100% in Zeiten wie diesen angesagt , um das Geld der Anderen zu bekommen. Black Rock....

    • MizziKazz

      @cotopaxi und Gebirgler
      Schweden hat aber einen Vorteil gegenüber uns allen: Sie haben noch ihre eigene Währung.

  33. Willi

    Markus Krall, Chef von Degussa und Egon v. Greyerz von Goldswitzerland.com haben behauptet, dass es im Sept. 19 im Gebälk der Finanzwelt gekracht hat, worauf Fed und EZB panisch reagiert hätten. Erst danach ist diese grauenvolle Seuche bemerkt worden.
    Wer jetzt noch irgendwas auf Bankkonten, Bankschließfächern, Sparbüchern hat, spendet es solidarisch denen, die Schuld an dieser Situation sind: Den Schmarotzern, also Beamten und natürlich POlitikern mit ihren wohlverdienten Pensionen und Pfründen. Siehe Zypern, oder Griechenland.
    Hintergrundinfo: https://goldswitzerland.com/de/jede-physische-silberunze-bis-zu-1000-mal-verkauft/



    • gebirgler

      Das war 2019. Da hat die Fed alle Reduktionen der Anleihenkäufe in einer Woche rückgängig gemacht und ist noch darüber hinaus.

  34. pressburger

    Einige Kommentatoren hier im Forum zeigten eine gewisse Zuversicht, dass Herr Blogmaster zu Covid Kampagne der Regierung, auf eine rationale, kritische, auf Fakten basierte, Distanz, gehen könnte.
    Dem Leitartikel von heute ist zu entnehmen, dass dies nicht der Fall ist.
    "Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegsgeschichte ausgelöst."
    Dieser Satz entbehrt jeder Logik. Ein Virus kann, per definitionem, keine Wirtschaftskrise auslösen.
    Das Auftreten eines Virus, ist in der Geschichte der Menschheit ein wiederkehrendes Ereignis, auf das unser Immunsystem adaptiert ist.
    Covid 19 ist keine Yarsinia pestis, kein Orthopoxvirus Variolae, auch wenn Politiker, ihre Virologen, die korrumpierten Medien, behaupten, dass gesundheitlichen Schäden, die Konsequenzen für den Infizierten, gleich sind.
    Die Krise wurde mit voller Absicht, von Politikern, von den Machthabern des BigTech, den Herrschern über die Neuen Medien, ausgelöst.
    Die Ergebnisse der diversen sog. "lock downs" haben die Wirtschaft ruiniert, haben keinen signifikanten Beweis geliefert, dass die Verhängung des Kriegsrechts, die Volksgesundheit geschützt hätte.
    Die nächste Stufe der Eskalation des Kampfes gegen die Grundrechte, findet gerade statt. Die Zwangsimpfung, gefolgt vom Impfpass, als vorläufiger Höhepunkt des Kontrollwahns der Machthaber.
    Wahrheit, Freiheit, in der Verfassung garantierte Grundrechte, haben keine Bedeutung mehr.
    Unterwerfung, als
    einzig mögliche Rettung, ist das Gebot, an das die Menschen glauben sollen.
    Herr A.U. ist überzeugt, Unterwerfung ist der Weg zu Freiheit und zu Sicherheit. Eine Antithese zu Friedrich August von Hayek.
    "The Road to Serfdom"
    Vielleicht gelingt es Herrn A.U., von Hayek, zu widerlegen. Knechtschaft ist Freiheit.

    PS.: Belarus 2612 Tote an Corona, 16.000 Fälle



    • gebirgler

      Das entspricht leider alles der Wahrheit. Heute in den Salzburger Nachrichten ein Interview mit dem Ethikrat. Hier wird gesagt, daß man für Geimpfte zwar alles aufheben kann aber nicht die Maskenpflicht, da diese z.B. in Öffis nicht kontrolliert werden kann. Die geheime Hoffnung ist wohl wenn genug nicht Geimpfte von Geimpften krankenhausreif geschlagen wurden die letzten Mohikaner aufgeben.

    • Henoch 1

      Sergej Samjatin im Roman „Wir“ um ca 1900 .....
      Es wird ein Gas geben, das die Seele absorbiert, vollkommenes Glück gibt es nur auf Kosten der persönlichen Freiheit. Wir haben Orwell und Huxley, wie auch Samjatin bereits überholt !

  35. MizziKazz

    Ja, ja – das Volk ist über Corona reich geworden, weil sie es nicht in Luxus investieren konnten – das ist die neue Mär derer, bei denen das so ist, vielleicht einem Hr. U. Viele im Volk haben sich über Corona gar nichts erspart. Sie haben nur mehr einen Teil des Einkommens oder es droht Delogierung, Armut, Jobverlust. Die Sorgen dieser Leute sind nicht, wo sie den nächsten Urlaub verbringen oder ob sie Lax oder Roastbeef essen, sondern wie sie diese politisch verursachte Krise managen und halbwegs würdevoll überstehen.
    Ein weiterer Teil steckt viel Geld in die Verschönerung des eigenen Heims. Viele günstigere Alltagsmöbel sind nur noch kompliziert zu erstehen, weil Leute alles neu kaufen und die Lieferketten nicht lückenlos nachrücken. Bei Ikea z.B. gibt es seit Dezember keine Auswahl mehr bei Büromöbeln und so ähnlich ist es in vielen Möbelhäusern, wenn man nicht die Luxusvariante oder die billigen Stinkemöbel will, sondern solide Qualität um einen etwas höheren Preis, wie früher. Gibt’s nimmer.
    Warum gibt Kurz Geld aus, Geld aus, Geld aus? Weil er es vernichten muss, um dem Schafsvolk zu erklären, warum wir Teil eines neuen weltweiten Währungssystems werden müssen. Man erkennt an der Geldvernichtung, wie gut Österreich wirtschaftlich da stand, obwohl uns viele Finanzminister über Jahre erzählten, wie arm wir schon sind. Unsere Wirtschaft war wirklich stabil. Auch drei lockdowns haben sie noch nicht völlig ruiniert. Na ja – irgendwann wird es so weit sein. 42 Mio Impfdosen bestellt Der Mann gehört vor den Richter und dann ins Gefängnis und dann in die Klapse. Manchmal sitze ich da und es stehlen sich ein paar Tränen aus meinen Augen, weil ich weiß, mein Heimatland ist verkauft, meine Nationalität verscherbelt, der Ort an dem ich lebe, wenn es irgendwie geht, nicht mehr lange, der Ort an dem ich lebe. Immer mehr fangen an Deutschland und Österreich zu verlassen. Nun, Tansania ist ok, wenn man Arzt ist. Aber mal sehen, es werden sich Dinge auftun, auch für Nicht Ärzte und Nicht Millionäre.



    • Cotopaxi

      Ja, in der Döblinger Cottage ist die Welt noch in Ordnung: Geld zum Saufüttern, die Ausländer in der Nachbarschaft sind kultivierte Diplomaten und über allem wacht der heilige Sebastian mit seiner Familie.

    • Jenny

      Ja, ja – das Volk ist über Corona reich geworden, weil sie es nicht in Luxus investieren konnten – das ist die neue Mär derer, bei denen das so ist, vielleicht einem Hr. U.....

      Stimmt, denn was nie erwähnt wir sind die enormen Preissteigerungen bei den Lebensmitteln und die sind nur eines der vielen Beispiele für die Teuerungen... ich kenne niemanden, der reich wurde wegen Corona & Lockdowns eher das Gegenteil.

    • Cotopaxi

      Grundstückseigentümer sind reicher geworden, denn der ungebremste Zustrom aus dem Orient verlangt nach neuen Baugründen und Wohnungen.

  36. Josef Maierhofer

    Die neue Weltordnung wird eben so durchgesetzt, wie hier beschrieben.

    Man redet von 'Krise', Impfung, Bargeldverbot, Freiheitsraub, 'politischer Anpassung', etc., etc. und man nennt diese Diktatur (noch immer) 'frei' und 'demokratisch'.

    Wahlen werden gefälscht, Meinungen werden medial 'gemacht', selbständige Wirtschaft wird zerstört, Politiker, die dagegen angehen wollen, werden erpresst, niedergemacht verleumdet, zerstört, ja sogar ermordet.

    Das Mittel zum Zweck ist immer Ideologie, auch bei den Medien.

    Diese Verbrecher und ihre Mittäter werden nie vor Gericht stehen, denn die machen inzwischen mit.

    Viele Menschen wissen nicht einmal, was mit ihnen geschieht, also auch Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Viele haben es bereits bitter erfahren.



  37. Whippet

    Corona hat nichts AUSGELÖST, Corona hat h nur BEFEUERT, was im Regieplan der NWO, der sogenannten neuen Weltordnung längst von kriminellen Origarchen vorgesehen ist. Ein Punkt ist die Flutung mit armen Flüchtlingen, der zweite der Coronawahnsinn, der dritte die Klimakatastrophe. Das gehört zusammen, um Europa zu destabilisieren. Werter Dr. Unterberger, was meinen Sie mit Ihrem freundlichen oder vielleicht docht verzweifelten Rat, wir sollten uns fest anschnallen. Das klingt doch so, als ob man jemand mit einem tödlichen Durst sagen würde: „Trinken, trinken, trinken!“ Ja, das will er auch, nur es gibt weit und breit kein Wasser.
    Wir Bürger und Bürgerinnen sind nur lächerliche Schachfiguren, die man nach Belieben schiebt, oder sollte ich besser im „Hillerjargon“ sagen, Insekten die man zertritt, weil sie lästig sind? Kriminelle Philanthropen, wie Soros mit seiner „“Open Society“, die er nicht, wie Popper es meint, interpretiert, sondern vor allem hochkriminell umformt, installierten in vielen Ländern „Umsetzer“ für ihre Vorhaben und der Maturant gehört auch dazu. Er darf so lange im Konzert „mitspielen“ solange es seinem Menschenfreund gefällt.
    Dass Kurz ein Ausführender ist, und jetzt schweife ich ein wenig ab, aber es gehört dazu, ist sein unfassbares Forssieren der Impfung. Kurz ist informationsresistent. Jeder Mensch hat Zugang zu neuen Informationen, die Zahlen von Corona betreffend und auch von neuen Medikamenten der Behandlung der Krankheit. Wenn man ein passendes Medikament hat, fällt die Überlebensnotwendigkeit einer Impfung weg. Mir fällt ein kleiner Wtz ein, damit man wenigstens ein bisschen schmunzeln darf:
    „ Wenn Lügen kurze Beine hätten, dann hätte Kurz Eier aus der Bodenhaltung.“



    • pressburger

      Absolut richtig. Die ganze Corona Desinformationskampagne strotzt nur so von Widersprüchen, dass stört aber die nicht die beschlossen haben, Corona als Vorwand, für die Einführung der totalen Kontrolle zu gebrauchen.

  38. Templer

    Lieber Herr Unterberger
    Das kann doch wohl für sie keine Überraschung sein oder doch?
    Längst ist es kein Geheimnis mehr, dass dieses Geldsystem 1912 durch private Kartelle gegründet, am Ende ist.
    Die Leitzinsen können nicht mehr gesenkt werden und das Fiat Geld ist kein Geld sondern sind nur Schulden in deren Händen.
    Sämtliche Staaten haben sich in ihrer Wählerkauffreude und Machterhaltungsgier dem Teufeln verkauft.
    Daher spielen sie das Planspiel mehr oder weniger gezwungen mit.
    Keine Sorge, die Schulden werden entwertet und jene, die jetzt noch jede Menge dieses Fiatgeldes besitzen, werden es verlieren, da es massiv entwertet wird.
    Im geplanten neuen Währungs- und Geldsystem, wird es kein Bargeld, also ausgedruckte Schuldscheine mehr geben.
    Willkommen in der NEUEN Welt in der NEUEN Normalität und der NEUEN Bescheidenheit, zurückkatapultiert ins 18 Jahrhundert,
    aber dafür unter Totalkontrolle gestellt.

    PS: in D wird durch den Impfzwang das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt.

    https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__21.html



  39. Ella (kein Partner)

    Bis da her hab ich's gelesen: "Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst."

    Falsch! Es war nicht Corona, es war die Politik der Merkelaner, die von jenen gekauft wurden, die auch am Labor in Wuhan beteiligt sind. Das ist keine Verschwörungstheorie, verdammt! Diese Marionetten haben uns das Arbeiten und damit den Gelderwerb verboten, weil ein paar "adipöse Orientalen" (© Cotopaxi) im Spital künstlich beatmet wurden.

    Das Schuldensystem war vorher schon am Ende. Italien und Frankreich stehen schon länger vor der Pleite und lechzen nach unserem Geld. Mit der Klimarettung dachten sie, sich neu verschulden zu können. Leyen faselte von Billiarden, die der Green Deal kosten würde. Nun hat sie Corona und das geht viel rascher. Und das Symbol zu unserer Unterdrückung ist schon wieder grün.



    • Templer

      Wie schon öfters erwähnt und im Drehbuch Great Reset niedergeschrieben, war Corona nur der Startschuß

    • Ella (kein Partner)

      Ja, sie brauchten dringend eine Krise ...

    • MizziKazz

      Eigentlich müssten die Grünen dunkelrot sein, nicht grün

    • gebirgler

      Das ist leider wahr. M.E. wurde die Krise nur benutzt um einen Schuldigen für den ohnehin fälligen Zusammenbruch der Wirtschaft zu haben.

    • pressburger

      Ohne Neid, muss man doch den Initiatoren dieser Corona Kampagne zugestehen, es war ein fast genialer Schachzug. Der Erfolg heiligt die Mittel. Das Zwischenergebnis kann die Initiatoren mit Stolz erfüllen.
      Unterwerfung, so weit das Auge blickt, Leibeigenschaft als akzeptierte Form der Existenz, Abhängigkeit vom Staat, anstatt Selbstbestimmung.
      Die Meisten finden, diese Metamorphose entspricht ihren Vorstellungen wie man zu leben hat. Gehorchen.

  40. oberösi

    "...Corona hat die schlimmste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst."

    Natürlich! Was denn sonst! Und keinesfalls die Hybris unserer demokratischen Politik, die es sich zur Gewohnheit gemacht hat, sich die Zustimmung ihres Blödvolkes per Wohltaten zu erkaufen. Mit Schulden natürlich. Und diesem Blödvolk dafür alles verspricht, was immer es hören will: Zufriedenheit, Wohlstand, Gesundheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Klimarettung etc. etc. Spätestens seit sie nach dem Aus für Bretton-Woods ihre Zentralbanken als Geldautomaten nutzt.

    Und diese Schönwetterpolitik, plötzlich weltweit mit dem Virus konfrontiert, konnte gar nicht anders, als in panischen Aktionismus zu verfallen, um Aktivität vorzutäuschen, ein Schreckensszenario zu entwerfen und mit Angst das Blödvolk ruhig zu halten. Alle seitdem getroffenen Maßnahmen wie Lockdowns, Ausgangssperren, Massentests, Maskenzwang etc. sind daher nicht primär medizinisch begründet, sondern sollen eines bezwecken: dieser Dreckspolitik einen Weg zu ebnen aus jener Sackgasse, in die sie sich sukzessive manövriert hat in ihrem Wahn, rund um die Uhr und bis in den privatesten Bereich für das Leben ihrer Bürger verantwortlich zu sein. Im Klartext: ihre Bürger kontrollieren zu wollen. Und ihnen im Tausch für ihre Freiheit eine scheinbare Sicherheit zu versprechen, die bald nicht mehr sein wird als die Sicherheit des Hamsters in seinem Laufrad.
    Nur weil in der sogenannten demokratischen Welt inzwischen kein Politiker mehr in der Lage ist, vor die Kamera zu treten und zu sagen "Burschen, sch.... euch nicht an, auch dieser, zugegeben etwas reschere Virus wird uns nicht umbringen", ohne daß er vor laufender Kamera von Medien, "WissenschaftlerInnen und ExpertInnen" im Dienste der Pharmaindustrie und vor allem von sämtlichen Oppositionsparteien als Mörder vom Podium geprügelt worden wäre.

    Den Chinesen ist´s recht, gleich, ob der Virus absichtlich oder zufällig einem Labor entwichen ist oder sich auf natürlichem Weg durch Mutation gebildet und verbreitet hat. Haben sie doch, anders als in unseren "Demokratien" möglich, die "Pandemie" bereits vor einem Jahr per Dekret als beendet erklärt, nachdem sie zwei Monate lang medienwirksam rabiate Schritte gesetzt hatten, um ihren guten Willen zu dokumentieren, vor allem aber dem Rest der Welt zu beweisen, wie gar förchterlich gefährlich der Virus wäre.

    Während die Politik des demokratischen Westens, die immer schon und ausschließlich das Wohl seiner Bürger im Sinn hatte (was denn sonst...?), ein Chaos schuf, für das die Mehrheit der Blödschafe die nächsten Jahrzehnte die Zeche zu zahlen haben wird, während einige wenige Profiteure Milliardengewinne einstreifen. Und die Politik bei der nächsten Wahl wieder mit den Stimmen ihrer Schafe rechnen darf.
    Schon allein aus Dankbarkeit dafür, daß sie bald, wenn auch nur geimpft und mit grünem Paß, nach Mallorca fliegen dürfen.

    Also, 1:0 für China im Kampf gegen den Hegemon, würde ich sagen. Ohne auch nur einen einzigen Schuß abgegeben, Whistleblowers mit der Todesstrafe bedroht oder eine einzige Drohne eingesetzt zu haben, um „Terroristen“ zu töten, wie es im Westen demokratischer Brauch ist.

    Und eine wichtige Erfahrung für die Mächtigen in Peking: der Anlaß kann gar nicht abstrus genug sein, als daß sich nicht im Westen nützliche Idioten finden, die ihnen die Arbeit abnehmen.

    Der Fairness sei dahingestellt, ob es diese engagierten, nützlichen Zeitgenossen nicht besser wissen. Oder ob sie zum elitären Kreis der Profiteure dieser Politik gehören.

    Jedenfalls weiß das ZK in Peking spätestens jetzt, daß ihre 5. Kolonne im Westen weit größer ist als wahrscheinlich erwartet...



    • Templer

      100% Zustimmung
      **************************
      +++++++++++++++++++++
      **************************
      Das Chinesische Modell ist das Zielmodell der NWO.
      Die Kommunisten in der Zentrale Chinas, sind Teil des Spieles.

    • pressburger

      Die Chinesen sind die Gewinner der Wirtschaftskrise die von den westlichen Politiker gerade inszeniert wird.
      Herr A.U. geht in seinem Leitartikel von der irrigen Prämisse, mit der Wirtschaft wird es, den Impfstoffen und den Geimpften, sei es gedankt, wieder aufwärts gehen.
      Eine unverständliche, kurzsichtige Sichtweise. Alle seriösen Wirtschaftsexperten sind sich einig, der eigentlich Einbruch wird erst kommen. In dieser prekären Situation sind FDR und Keynes, die falschen Ratgeber, bzw. Vorbilder.

    • Franz77

      Leider gibt es nur einen Daumen. Perfekter Überblick!!

  41. Brigitte Imb

    Ah ja, echt super, da werden sog. Impfstoffe nun auf Halde gekauft ( ich glaube 72 Mio. Dosen in Ö) für die das Geld an und für sich nicht vorhanden ist, und nun will man uns auch noch vormachen daß das der Stein der Weisen ist, die ewige, halbjährliche Genspritze.
    Und nun wird die Wirtschaft angekurbelt. Auch klar. Nach über einem Jahr Stillstand ist alles Aktive - das da momentan erlaubt wird - eine Ankurbelung. Die Insolvenzen dürften noch nicht eingepriesen sein. Kommt schon noch, auch da wird sich's kurbeln bis zum Anschlag. Und sollten einige KMUs und Einzelunternehmen noch nicht gänzlich darnieder liegen, so wird das der nächste Herbst- Winterlockdown, der kommen wird wie das Amen im Gebet, schon richten.

    Bargeldabschaffung galt doch seit jeher als Verschwörungstheorie, der Schilling bleibt.....es wird ein Tausender mehr.......usw. und so lügnerisch.....

    Zu Corona und Gefährdung des Gesundheitssystems noch einige Daten, die belegen, daß es nie einen Notstand gab. PLANDEMIE eben, politisch gewollt und herbeischreiben gelassen um viele Steuermillionen, dort wie da......
    -----------------------------------------------
    Der Text wird bald unter die Bezahlschranke kommen, deshalb nicht nur den Link, sondern das gesamte Konvolut.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/beirat-des-gesundheitsministeriums-2020-nur-vier-prozent-corona-patienten-auf-intensivstation-a3507867.html

    Beirat des Gesundheitsministeriums: 2020 nur vier Prozent Corona-Patienten auf Intensivstation

    Der Jahresbericht 2020 des Beirats des Bundesgesundheitsministeriums wurde trotz seiner großen Bedeutung medial kaum beachtet. Warum? Ursprünglich waren die Corona-Maßnahmen von Lockdown & Co. mit der Sorge vor einem kollabierenden Gesundheitssystem begründet worden. Nichts davon trat ein, nur die Maßnahmen blieben übrig.
    In einer Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums (BGM) über das Corona-Gutachten seines Beirats lobte das Ministerium, dass die gute Patientenversorgung auch in der Corona-Pandemie stets gewährleistet gewesen sei. Die „Analysen zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise“ (pdf) wurde am 30. April vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und der Technischen Universität Berlin im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums veröffentlicht. Medial wurde diese Analyse wichtiger Daten und Erkenntnisse jedoch kaum transportiert. Das BGM bestätigte unter anderem: „Die Mitglieder des Beirats betonten, dass die Pandemie zu keinem Zeitpunkt die stationäre Versorgung an ihre Grenzen gebracht hat.“

    2020: Nur vier Prozent Corona auf Intensiv

    Obwohl die Bundesregierung im Frühjahr 2020 dazu aufgefordert hatte, planbare Leistungen zu verschieben, konnte die stationäre Versorgung im ersten Pandemiejahr flächendeckend gewährleistet werden.

    „Im Jahresdurchschnitt waren vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patientinnen und -Patienten belegt“, berichtet das Bundesgesundheitsministerium zusammenfassend. Der Beirat erklärte sogar noch, dass die stationäre Belegung mit Corona-Patienten nur zwei Prozent im Schnitt betragen habe, „natürlich mit zeitlichen und geographischen Spitzen“.

    Weniger Bettenbelegung als 2019

    Wie die „Ärztezeitung“ berichtet, verwiesen die Autoren der Analyse um Professor Boris Augurzky (RWI) und Professor Reinhardt Busse (TU) auch auf die unerwartet gering ausgefallenen Fallzahlen von sieben Prozent weniger Herzinfarkten und vier Prozent weniger Schlaganfällen. Auch die TIA-Attacken (Transitorische Ischämische Attacke, Durchblutungsstörung des Gehirns) sanken um elf Prozent, während Krebsbehandlungen um fünf Prozent zurückgingen.

    Das Ergebnis der Studie habe nahegelegt, dass aber auch Patienten mit schwächer ausgeprägten Beschwerden die Krankenhäuser offenbar gemieden haben. Vor allem sei bei den ambulant-sensitiven Indikationen über das gesamte Jahr ein „Einbruch“ festgestellt worden. In Fehltagen oder gleichbedeutend freien Betten pro Tag beziffert waren das bei den somatischen Krankenhäusern 15,9 Millionen Fehltage und bei den psychiatrischen Krankenhäusern 4,2 Millionen Fehltage. Lag die Bettenauslastung 2019 noch bei 75,1 Prozent, sank diese im Mittel 2020 auf 67,3 Prozent. Als Reaktion darauf wurden offenbar bereits die Bettenkapazitäten um 1,1 Prozent oder rund 4.400 in den somatischen Krankenhäusern verringert. Die Psychiatrien hielten sich nahezu konstant (- 91 Betten).

    Staats-Milliarden für Krankenhäuser

    Zum Ausgleich für die Bereitstellung von Covid-Betten und dem damit verbundenen Verlust der Krankenhäuser an regulären Patienten hatte der Bund im vergangenen Jahr 10,2 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

    Die stationären Erlöse der allgemeinen Krankenhäuser seien hauptsächlich dadurch im Durchschnitt um 3,7 Prozent gestiegen, die der psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken durchschnittlich um 10,6 Prozent. Trotz des Rückgangs an Fallzahlen seien die Zahlungen der gesetzlichen Krankenkassen „für alle durch die Kliniken erbrachten Leistungen um 1,7 Prozent gestiegen“.

    Warum wurden die Corona-Maßnahmen gestartet?

    In einem Kommentar in dem Magazin „Katholisches“ zur Analyse des BGM-Beirats erklärt der Autor: „Mit einem einzigen Satz zertrümmerte der Beirat des Bundesgesundheitsministeriums mit seiner Analyse vom 30. April die gesamte Corona-Politik der deutschen Bundesregierung“, wobei er auf die vier Prozent Corona-Intensivpatienten im Jahr 2020 verweist – und dass in der Pressemitteilung des BGM bekannt gegeben wurde, dass zu keinem Zeitpunkt eine Überlastung des Gesundheitssystems gedroht habe.

    Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass genau damit aber die Regierungen in Berlin, Bern, Wien, Rom, Paris die Radikal-Maßnahmen begründet hätten.

    „Corona-Panik“

    „Dass eine Aufhebung der Corona-Maßnahmen problemlos möglich ist, haben mehrere republikanisch regierte US-Bundesstaaten wie Florida und Texas unter Beweis gestellt“, so der Autor. Allein diese beiden Staaten hätten zusammen 50 Millionen Einwohner. Trotz der Aufhebung der Maßnahmen – Florida habe sie gar nie eingeführt –, sei das „Pandemie“-Geschehen nicht anders als in den demokratisch regierten Staaten mit Corona-Maßnahmen gewesen.

    In Europa höre man von diesen „aussagekräftigen Tatsachen“ nicht viel, es sei auch nicht erwünscht. Nur „Corona-Panik“ wollten die Regierungen und die Medien würden dann diese Regierungs-Propaganda verbreiten. „Lockdown, Maskenzwang, Impfpflicht und Grüner Pass sind nichts als willkürliche Zwangsmaßnahmen.“ Die Corona-Maßnahmen seien zu keinem Zeitpunkt eine medizinische Notwendigkeit gewesen, sondern ein politischer Willkürakt.

    Zum Schluss fragt sich der Kommentator, „warum die deutsche Bundesregierung und viele andere Regierungen willkürlich und zum großen Schaden ihres Landes und Volkes gehandelt haben (und noch immer handeln)“, so die Wahrnehmung des Autors, der sich auch fragt, wer wohl der „Strippenzieher im Hintergrund“ sei, „dass ganz unterschiedliche Staaten weltweit zur gleichen Zeit das gleich Verkehrte tun“.



    • Templer

      Der Bericht bestätigt sämtliche sogenannte Verschwööööörungstheorien, die Realität werden....
      ****************************
      +++++++++++++++++++++++
      ****************************

    • pressburger

      Florida und Texas, stehen wirtschaftlich viel besser das als die "blauen", die demokratisch regierten Bundesstaaten, verzeichnen ein Zuwachs an Bevölkerung, höhere Steuereinnahmen. New York und Kalifornien, gehen den umgekehrten Weg. Einsperren und Vernichtung der Wirtschaft und ganz in Bidens Sinne die Förderung der Arbeitslosigkeit durch finanzielle Unterstützung der aktiven Arbeitsverweigerung.
      Empfehlenswert, die Ansprache von Gouverneur DeSantis, R. FL.

    • Ingrid Bittner

      @Brigitte Imb: Danke für ihre Mühe!! Sehr interessant, was sie da zusammengestellt haben.

  42. Neppomuck

    Wenn man genug Geld hat, kann man vieles falsch machen, ohne gleich vor dem Handelsgericht antanzen zu müssen.
    Das lässt sich ausbügeln.

    Aber "whatever it takes" mit "koste es was es wolle" zu übersetzen (und auch so zu handeln), insbesondere wenn man bereits auf einem Haufen Schulden sitzt, überschreitet die Grenze des Fahrlässigen.

    Und dann noch alles möglichst falsch zu machen lässt den Verdacht zu, bzw. provoziert diesen, dass Vorsatz im Spiel ist.
    Und Vorsatz macht aus Totschlag Mord.

    Das war eine Metapher, Herr Kurz.
    Räumen sie trotzdem ihren Sessl und nehmen sie ihren politischen Kindergarten gleich mit.
    Wir können uns ihre Regierung einfach nicht leisten.



    • Templer

      Nur ist das berechtigte "Kurz muss weg" keine Lösung in diesen Planspielen.
      Dann setzt der Deep State die nächste Marionette hin.

    • MizziKazz

      Lieber Neppomuck,
      Ihr Wort in Gottes Ohr. Ich befürchte nur, der Ohrli und der Blümli benehmen sich deswegen so, als wäre alles wurscht, weil es so ist. Weil sie wissen, dass sie fest im Sattel sitzen, da) a, wie Oberösi weiter oben schon ausführte, viele Leute gerne Schaf sind b) die Drahtzieher ganz andere Leute sind (ein Schwab, ein Obama?,ein Soros...)und Kurz deren williger Handlanger ist, der auf einen Posten nach dem Neustart hoffen darf (vielleicht wird er ja der neue Kommissionschef, weil eine vanderleyen wird wohl sogar in der neuen Welt als unfähig eingestuft werden)

  43. Konrad Hoelderlynck

    Die interessanteste Frage erscheint mir zu sein, was tatsächlich dahinter steckt. Eine uralte Binsenweisheit sagt: Wer Geld und Nahrung kontrolliert, der hat auch die Kontrolle über die Menschen.

    Ich vermute, es ist den meisten Politikern völlig gleichgültig, wie es ihren Bevölkerungen geht, solang die Leute nicht hungrig oder verzweifelt in Massen auf die Straße gehen, um ihr Recht auf Leben einzufordern. Dann nämlich werden sie gefährlich. Deshalb reicht es auch, einen scheinbaren Wohlstand aufrecht zu erhalten, egal von welchem (nicht vorhandenen) Geld dieser finanziert wird. Ist einmal das Bargeld komplett abgeschafft, so hat auch die Abhängigkeit vom staatlichen Wohlwollen ihren Höhepunkt erreicht. Das ist das Ziel.
    Daran werden auch die zitierten "enormen Ersparnisse" nichts ändern, die es zweifellos gibt, die aber keineswegs die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung betreffen, sondern lediglich die Bezieher von Spitzenpensionen und Personen, die es sich mit ihren Unternehmen im Dunstkreis politischer Netzwerke gerichtet haben. Zum Beispiel einige Großgastronomen, die derzeit so viel investieren wie noch nie zuvor, um "danach" als regimetreue Systemgastronomen reüssieren zu können, sobald die "Neue Normalität" endgültig ausgerufen ist. (Auch dieses Geld kommt übrigens aus der Corona-Hilfe und nicht von Erspartem.)

    Auf der Strecke bleibt jedoch jene Masse der Klein- und Kleinstunternehmer und Arbeitnehmer, die - wenn überhaupt - gerade noch den Coronawahnsinn überlebt haben. Das sind immerhin jene Leute, die bisher mit ihrer Arbeit und ihren Steuerleistungen den Staat am Laufen gehalten haben. Denn die ganz oben zahlen kaum oder gar nichts, weil sie es sich richten, und die ganz unten haben nichts, was sie bezahlen können.

    Wiegesagt: Der Politik geht es darum, eine Rebellion der Hungrigen zu vermeiden, denn eine hungrige Masse ist gefährlich. Das dürfte sogar die Kindergartentruppe um den Kanzler verstanden haben. Die Leute werden auch kein Geld mehr brauchen, wenn sie Futter und einen Stall elektronisch zugeteilt bekommen und ihr bescheidenes Bedürfnis nach Unterhaltung gestillt wird.

    "Brot und Spiele": Noch eine uralte Binsenweisheit, an der sich nichts geändert hat. Und: Wer sich freiwillig seit einem Jahr einen Maulkorb umbinden lässt, wer jubiliert, weil er unter allerlei drangsalierenden Auflagen und Nachweis seiner Identität wieder einmal ein Gasthaus besuchen darf, der ist nicht anspruchsvoll.

    Ich fürchte, die Rechnung wird aufgehen.



    • Templer

      Erst das Fressen dann die Moral.
      Es geht uns doch so gut wie nie zuvor, oder?

    • pressburger

      Die Corona Gewinnler werden die Grossen werden. Nach dem die Regierung die Existenzen der kleinen und mittleren Unternehmern vernichtet hat, werden sich die Grossen mit Unterstützung und selbstlosen Mithilfe der Politiker, den Wirtschaftskuchen unter sich aufteilen.
      Dass beim teilen, einige Krümel auch auf den Tellern der bedürftigen Politiker landen werden. Wäre das eine Überraschung.
      Feldmarschall Radetzky, erhielt für seine Verdienste, ein Ehrengrab auf dem Heldenfriedhof, eines Militär-Schnürstiefel Fabrikanten.
      Wer wird die vorletzte Ruhestätte von Kurz finanzieren ?

  44. Vayav Indrasca

    O.T.

    Hat am Abend jemand den Böhmermann-Wahnsinn gesehen? Übelste linksextreme Österreich- und Konservativen-Beschimpfung. Vorspann und Nachspann enthüllten Beteiligung des ORF.

    Bitte um Meinung von Juristen: Kann ich jetzt die Zahlung meines ORF-Beitrags einstellen aufgrund krassester Verletzung des Objektivitäts-Gebots? Hab ich eine Chance beim Verfassungsgerichtshof? Und was kann mich eine derartige Rebellion kosten?

    Danke für Ratschläge.



    • Ella (kein Partner)

      Keine Chance. Der Ohrwaschlkaktus wird Sie als "widerlich" bezeichnen. Dann werden Sie Berufsverbot erhalten, Ihre Konten werden gesperrt, sie dürfen nirgends mehr hin ... schließlich müssen sie auswandern, wenn Sie noch länger leben wollen.
      https://www.wochenblick.at/flucht-vor-der-corona-diktatur-dr-eifler-nach-tansania-ausgewandert/

    • Altsteirer

      @Ella,
      die "Kloane" (Zeitung) schrieb nicht vom "Auswandern" nein, sie vermeldete systemgefällig, Dr. Eifler aus dem Ausseerischen hat sich nach Tansania ABGESETZT!

    • Ella (kein Partner)

      Altsteirer
      Das ist ekelhaft bösartig - typischer "Stil" eines Systemschreiberlings in einer Diktatur ...

    • pressburger

      Warum tun Sie sich das an ?

    • ;-)

      Morgendlich setze ich auch etwas ab, einmal Kurz, einmal länger.

    • Ingrid Bittner

      @altsteirer: ähnlich läuft es auch mit Dr. Bodo Schiffmann, der ist auch "ausgewandert", weil er mit seiner Familie in Sinsheim/D nicht mehr sicher war.
      Das war dasselbe Muster, er sei geflüchtet, abgehaut... Dr. Bodo Schiffmann war bei den Ersten, die sich öffentlich zu dem Wahnsinn geäussert haben.
      So, jetzt werden die Ärzte vertrieben, wir haben ja zu viel, da ist es ja nur gut, wenn sich Spezialisten absetzen!! Dr. Schiffmann hatte eine Schwindelambulanz in Sinsheim betrieben. Wäre doch interessant, was seine Patienten sagen.
      https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-sinsheim-bodo-schiffmann-ist-in-afrika-_arid,639976.html

  45. elfenzauberin

    Nein, nein! - nicht Corona hat die schwerste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit ausgelöst. Es waren die Regierungen, die die Katastrophe herbeigeführt haben. Die Wirtschaft lag schon vor Corona am Sterbebett. Corona ist für Politiker nur eine willkommene Gelegenheit, einem Virus die Schuld in die Schuhe zu schieben, anstatt die Verantwortung bei sich selbst zu suchen.

    Es mehren sich aber die Zeichen, dass die Eliten nicht ganz so einfach ihr Programm runterspulen können. Die Schauspieler, die mit "allesdichtmachen# viel Aufmerksamkeit auf sich gelenkt haben, stehen nicht alleine da. Ein weiteres Beispiel findet sich hier:

    https://yandex.com/video/preview/?text=danse%20encore%20flashmob&path=wizard&parent-reqid=1620431254509870-1018329971522066713400103-production-app-host-vla-web-yp-131&wiz_type=v4thumbs&filmId=16417698394170241071

    Obwohl mein Herz eher für Vivaldi, Bach, Beethoven und Chopin schlägt, bin ich tief beeindruckt von der spontanen Darbietung, die eine Hymne an die Freiheit ist. Kein Wunder, dass die stärkste Darbietung aus Frankreich, dem Mutterland der Revolutionen stammt.
    Auf youtube und google habe ich den Link übrigens nicht gefunden - dafür benötigt man yandex.com - eine russische Suchmaschine. Die Zensoren bei Google und Youtube haben den subversiven Charakter dieser Darbietung erkannt. Ähnliche Darbietungen gibt es aus München und Basel, wobei die Franzosen ein höheres revolutionäres Potential haben.

    Das Stück ist in durchgehend in Moll gehalten, doch stärker als die Traurigkeit ist die Entschlossenheit - wirklich beeindruckend!



    • elfenzauberin

      In den Augen Nehammers handelt es sich bei diesen Menschen wahrscheinlich um Rechtsradikale und Hooligans.
      Solange in der Politik hierzulande solche Leute wie Nehammer, Sobottka und Konsorten das Heft in der Hand haben, wird sich nichts zum Besseren wenden.

    • Konrad Hoelderlynck

      Kompliment. Besser kann man es nicht ausdrücken.

    • machmuss verschiebnix

      Bingo @elfenzauberin ,

      Corona ist für die Macht-Elite ein äußerst willkommener Ablenkungs-Faktor und wäre Corona nicht "von selber" gekommen, hätte man es erfinden müssen. Äh ? Wer sagt uns eigentlich, daß man es nicht erfunden hat ?

      Es kann aber doch nicht sein, daß die ganze Welt am "Corona-Nasenring" zur "Gen-Therapie" (= Massenvernichtungs-Waffe) gezogen wird ?

      Wirklich nicht ?@!
      Nein ? Weil uns die Politik NOCH NIE belogen und verarscht hat und weil diese DRECK-SÄCKE doch IMMER die Wahrheit sagen ! ! ! ! !

      Sorry @elfenzauberin, da ist mir jetzt "das Pferd" durchgegangen, aber ich habe den Eindruck, daß sogar mein "Pferd" intelligenter ist, als das ganze Parlament ..

    • Templer

      Herrlich!!!
      Besten Dank für den Link
      @machmuss verschiebnix
      Selbst mit einem Schlaganfall und fortschschrittener Demenz dürfte ihr Pferd weit vorne liegen im IQ Test..
      ;-))))))))

    • Ella (kein Partner)
    • MizziKazz

      ich verfolge dieses Lied seit Weihnachten, als die erste Version auftauchte und singe es laut an verbotenen Orten. Gestern habe ich das Lied sinngemäß übersetzt, zumindest besser, als die Originalübersetzung war, denn da kam der Revolutionscharakter nicht gut raus. Aber es scheint, es gibt eh schon viele Varianten, habe aber die deutsche noch nicht gehört. Ich lehre dieses Lied der Jugend, als eine Form des Widerstandes, die klein scheint, aber nicht zu unterschätzen ist. Stalin hat nicht umsonst das "Lachen" verboten. Jetzt ist Singen verboten - ich singe aber! Nous danser encore...

    • pressburger

      Vielen, vielen Dank. Der Link. Fantastisch.

    • Wyatt

      Elfenzauberin,
      schon immer unerklärlich für mich, welch Zauber von Musik ausgeht. Bereits ab dem ersten Lockdown ließ ich mich immer wieder von :

      https://www.youtube.com/watch?v=sxb9BvLrdHQ&list=PLgMaJWgIsdbPUMZ5RMXYtCwqNJbtyy5a8&index=240

      verzaubern und Mut schöpfen!

    • pressburger

      Fängt die Abrechnung mit den ancien régime, wieder in
      Frankreich an ?
      Soll man mehr Verständnis für die Jakobiner aufbringen ?

    • Wyatt

      Diese Version mit Roberto Alagna erweckt bei mir Gefühle des Patriotismus und Widerstand gegen unrechtmäßige Staatsgewalt!

    • Henoch 1

      Bravo, danke ..., der Link läßt hoffen...
      ***********

    • Henoch 1

      @ pressburger
      würde bei uns nur funktionieren , wenn wir auch die Sansculotten einsetzen könnten. Aber bei der Konditionierung ..... ?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung