Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Aus Madrid kann man sehr viel lernen

Der lächerliche Schlachtruf der europäischen Linksparteien "Faschismus oder Demokratie" löst nur noch Gähnreize bei den Wählern aus. Seit Jahrzehnten etwa versuchen dennoch auch hierzulande alle Linken – also Medien, Rot, Grün und die gegenwärtige Mehrheit bei Pink – mit dieser Behauptung zu punkten. Immer weniger gelingt es. In der spanischen Hauptstadt hat die Linke damit jetzt eine krachende Niederlage erlitten, obwohl sie den Wahlkampf um die Hauptstadt, der eigentlich ja nur einer Regionalwahl galt, zur Mutter aller Schlachten erhoben hat. Die Madrider Konservativen hingegen konnten sich sogar verdoppeln. Aber auch die angeblich faschistischen Rechtspopulisten, mit denen die Konservativen koalieren wollen, konnten, wenn auch gering, zulegen. Das ist ein in vielerlei Hinsicht aussagekräftiges Wahlergebnis mit vielen Lektionen auch für Österreich.

Wie bei sämtlichen derzeitigen Wahlgängen weltweit war auch dieser von der Corona-Pandemie überschattet. Die Bürger haben dazu ein erstaunlich klares Wort gesprochen: Sie haben massiv die mutige Strategie der Madrider Regionspräsidentin  Isabel Diaz Ayuso bejubelt, Madrid weitestgehend offen zu halten, insbesondere auch die für Spanier so besonders wichtigen Restaurants. Ayuso hatte sich damit ganz als Gegenpol zur strengen Lockdown-Politik der spanischen Zentralregierung profiliert. Diese hat in Spanien zwar zu höheren Opferzahlen, aber keineswegs zu einer Katastrophe geführt.

Aus österreichischer Perspektive ist Madrid gleichsam – wenn auch ein paar Schuhnummern  größer – eine Bestätigung des Vorarlberger, aber auch des burgenländischen Sonderweges. Auch Sebastian Kurz scheint den europaweit stattfindenden Stimmungsumschwung zu spüren und hat sich deshalb zusehends auf die Seite der Aufmacher geschoben. Das hat ja auch zu den Klagen des letzten Gesundheitsministers geführt, wie sehr er mit seinem Einsatz für strenge Maßnahmen alleine gelassen worden ist. Aber nicht nur der Koalitionspartner, auch der eigene Parteichef zog beim Kurs des Gesundheitsministers nicht mehr mit.

Auch beim neuen Gesundheitsminister ist eine ähnliche Entwicklung erkennbar: Er hat schon binnen weniger Wochen seine Position vom Kämpfer für einen noch härteren Lockdown hin zum Mitmacher bei den relativ kühnen Öffnungsschritten verschoben.

Hingegen dürfte Pamela Rendi-Wagner bald wieder recht alleine dastehen mit ihren Warnungen, dass die von der Regierung beschlossenen Öffnungsmaßnahmen gefährlich und daher abzulehnen seien. Hingegen dürfte sich der bisher eher auf ihrer Seite stehende Wiener Bürgermeister wohl ebenfalls bald in die Richtung möglichst großer Liberalisierung bewegen. Der nun doch sehr rasch gewordene Impffortschritt, die täglichen Jubelmeldungen aus den Impfkönig-Ländern Großbritannien und Israel über wieder stattfindende (bisweilen freilich in tödlicher Massenpanik endende) Großveranstaltungen und über Pubs, die von den Biertrinkern gestürmt werden, sowie jetzt das Madrider Wahlergebnis vermitteln alle die gleiche Botschaft. Die Wähler sagen ganz eindeutig: Liebe Provinzen, liebe Bürgermeister, liebe Bundesländer wehrt euch gegen allzu zentralistisches Diktat. Auch in Zeiten einer Pandemie.

Lediglich aus Indien gibt es noch Katastrophenberichte. Aber selbst von dort berichten seriöse Korrespondenten, dass der nationalen Rechtsregierung der von allen Fernsehstationen der Welt breit gemeldete Teilzusammenbruch des Gesundheitswesens bei den bevorstehenden Regionalwahlen nicht sonderlich schaden würde.

Das Virus ist zwar noch in der Welt, es wird noch viele Menschen töten, aber es hat dennoch die Welt nicht mehr im Würgegriff.

Das Madrider Wahlergebnis bringt auch in weiterer Hinsicht Hoffnung. Nämlich darauf, dass die Linksparteien endlich europaweit erkennen, dass ihre ständige Panikmache mit der Faschismus-Keule nur noch lächerlich ist. Dass den Bürgern Sachpolitik zehnmal wichtiger ist.

Die rechtspopulistische spanische Vox-Partei ist genausowenig eine Bedrohung der Demokratie, wie es die AfD in Deutschland, Salvini in Italien, Orbán in Ungarn oder die FPÖ in Österreich sind, derentwegen aber ununterbrochen die große Faschismus-Panik geschürt wird. Hingegen wollte Mussolini – der Urvater des Faschismus – einst in Italien ganz klar die Demokratie aushebeln, freie Wahlen verhindern, politische Gegner verfolgen (und nebstbei ein paar spätkolonialistische Eroberungskriege führen). Die genannten Parteien von heute wollen das jedoch alle nicht.

Daher sollten all die "Faschismus!"-Panikmacher endlich vorsichtiger werden. Wer zu oft "Wolf!" schreit, auf den hört auch dann niemand, wenn einmal wirklich ein Wolf kommen sollte. Ganz abgesehen davon, wie sich schon im Jahr 2000 im Falle Österreich das "Faschismus!"-Rufen als absurd und völlig unberechtigt erwiesen hat – obwohl damals die SPÖ mit diesen Rufen noch die ganze restliche EU zu einem "antifaschistischen Karneval" gegen Österreich mobilisieren hat können (Das Copyright für diesen phänomenalen Ausdruck hat der jetzt verstorbene große österreichische Philosoph Rudolf Burger).

Noch mehrere andere Dinge kann man aus Madrid lernen: Wenn die Chefin der großen konservativen Partei des Landes nicht dem "Faschismus!"-Geschrei nachgibt und sich auf eine Koalition mit der kleineren rechtspopulistischen Partei einlässt, schadet ihr das nicht, sondern hilft ihr bei den Wählern sogar ganz enorm. Sie zeigt sich damit als standfest gegen mediale Druckausübung, als führungsstark, und erwirbt sich viel Respekt. Sie hat damit in Madrid fast die absolute Mehrheit erreicht. Und auch die Rechtspopulisten sind keineswegs untergegangen.

Diese – nicht nur aus Madrid zu gewinnende – Lektion sollte endlich auch der deutschen CDU/CSU eine Lehre sein, die sich (und Deutschland) durch die Koalition mit einer Linkspartei und die doktrinäre Absage an die AfD immer mehr selbst beschädigt. Die Annahme ist groß, dass Friedrich Merz vor allem deshalb bei der CDU-Basis so beliebt ist, weil diese es ihm als einzigem zutraut, aus dieser Selbstfesselung auszubrechen und endlich die rechte Mehrheit unter den Wählern auch politisch zum Wirken zu bringen.

Vielleicht lernt aber auch Sebastian Kurz – wieder – diese Lektion. Er könnte sie lernen von den spanischen Konservativen, aber auch von den einstigen Erfahrungen Wolfgang Schüssels und seinen eigenen. "Faschismus!"-Geschrei, Liederbücher und Rattengedichte beschäftigen die Medien, aber nicht die Wähler. Oder glaubt er noch immer, eine Koalition mit diesen Grünen könnte für ihn und seine ÖVP noch etwas Positives bringen? Glaubt er gar noch immer, dass sie gut wäre für Österreich?

Warum haben aber dann in Spanien die Linksparteien dennoch national eine Mehrheit? Nun, die haben sie eigentlich gar nicht. Sie können nur mit Hilfe der katalonischen Separatisten regieren, die alles tun, damit nur ja nicht die spanisch-national und daher anti-sezessionistisch orientierte Volkspartei PP wieder an die Macht kommt.

Dieser Partido Popular steht damit in einer skurrilen Situation: Er schadet sich selbst dadurch am meisten, dass er die Unabhängigkeit der Katalanen so vehement, ja geradezu militant ablehnt. Deshalb wird er nie von der großen ostspanischen Region unterstützt werden. Hätten die Konservativen hingegen die Größe, eines Tages zu sagen: "Wenn sie unbedingt wegwollen, dann sollen sie halt gehen", dann wären sie mit Sicherheit auf lange Zeiten unangefochtene Regierungspartei.

Freilich gibt es nicht das geringste Anzeichen, dass die Partei jemals zu dieser Größe imstande sein wird. Daher kann sich die Linke auch weiterhin halten.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Halbblinde (kein Partner)

    Eine Demokratie sollte sich heute von jeder Diktatur distanzieren. Das gilt auch für die Verherrlichung antifaschistischer Diktaturen des Stalins.
    Sonnst haben wir aus der Geschichte des Mordens und Terrors nichts gelernt.



    • Sandokan (kein Partner)

      Ja eh.
      Aber wer ist denn konkret diese "Demokratie" die sich distanzieren soll?

      Sind es die Staatsbürger, die Wahlberechtigten, alle Einwohner, die Parteiapparate samt angeschlossenem Klüngel und Vorfeldorganisationen?
      Oder anders gefragt: wie funktionsfähig und wie gesund ist denn unsere repräsentative Demokratie überhaupt noch?
      Ist die repräsentative Demokratie langfristig gesehen ein vernünftiges Modell, oder lädt sie nicht grade zum Machtmissbrauch ein?

      Fast alle Parlamentsparteien stellen heutzutage, auf unterschiedliche Weise, die Existenzberechtigung Österreichs als Nationalstaat mit klar definierter Bevölkerung und Kultur in Frage. Fordern sogar faktisch die Auslöschung.

  2. Onkel Dapte (kein Partner)

    Kurz hat sich zusehend auf die Seite der "Aufmacher" geschoben, so AU, und der neue Gesundheitsminister zeigt eine ähnliche Entwicklung.

    Liebe Österreicher, die Worte hör`ich wohl, doch mir fehlt der Glaube. Erst wenn ich bei euch wieder Urlaub machen, wenn ich ein Zimmer oder eine Ferienwohnung mieten, wenn ich auch nur für einen Nachmittag bei euch einkaufen kann, und das natürlich ohne Nachweis, einer Gen-Therapie unterzogen worden zu sein, erst dann interessieren mich die vergifteten Worte eurer Führer.

    Bis dahin sage ich: Das war`s dann, es war eine schöne Zeit, ich war mindestens 50 Mal in eurem schönen Land, mit Skiern, mit dem Motorrad oder dem Auto, zuerst vor 60 Jahren. Danke!



    • Undine

      @Onkel Dapte

      Wollen wir doch sehr stark hoffen, daß der ganze kostspielige Spuk bald einmal zu Ende geht! SIE sollen wieder nach Ö fahren können und ICH hätte schon lange Lust, wieder einmal spontan nach München, nach Passau usw. unbeschwert und ohne den verdammten Grünen Paß fahren zu können! Man wird schließlich nicht jünger! Mir läuft für größere Reisen (ohnedies nur noch innerhalb Europas!) die Zeit davon.....

  3. Weisser Oldie

    Eine Hauptstadt-Region mit konservativ-nationaler Mehrheit, dass es so was noch gibt, super. Meine Forderung daher: "Wien darf ruhig Madrid werden!" (teilweise schlimmer als Chicago ist Wien eh schon, um einen alten Wahlslogan zu zitieren).
    Apropos: Gäbe es ein "Groß-Wien" mit Klo-Burg, Perchtoldsdorf und Mödling, wären die Sozen in Wien auch nicht ganz so dominant - reines Gedankenspiel, keine konkrete Forderung. Veurteile natürlich die Politik, die zur Zeit von "Groß-Wien" gemacht wurde.



  4. Sandokan (kein Partner)

    Großbritannien: Susan Michie, Stalinistin und prominentes KP-Mitglied aus wohlhabendem kommunistischen Elternhaus, ist die Lockdown-Beraterin der konservativen Regierung von Boris Johnson.

    Mit Viren und Epidemien kennt sie sich so wenig aus wie Great Reset-Fan & Klaus Schwab-Spezi Prince Charles, aber dafür ist sie Psychologin und Verhaltsenexpertin.
    Und natürlich gehen ihr alle Maßnahmen nicht weit genug - in der Sowjetunion hätte es das halt nicht gegeben!
    Sie gilt als derart militant, dass, laut früherem Weggefährten Peter Hitchens, selbst andere Marxisten vor Konferenzen ihren mitgeführten Kinderwagen regelmäßig auf hereingeschmuggeltes Propagandamterial durchsucht haben.



  5. Torres (kein Partner)

    Der Slogan der Linken "Faschismus oder Demokratie" hat doch voll gewirkt: die Wähler haben sich für Demokratie entschieden (auch wenn das die Linken wohl anders gemeint haben dürften).



  6. McErdal (kein Partner)

    BRAVO Dr. Unterberger - was sonst bei keinem anderen Blog

    üblich ist - hier schon - das spricht für QUALITÄT !!!!

    ***********IDENDITÄTSDIEBSTAHL***************



    • McErdal (kein Partner)

      Was Du meinen? Ich bin McErdal, die Schuhpaste.

    • McErdal (kein Partner)

      Halt, ihr Deppen.

      Ich poste hier als McErdal schon seit 20 Jahren!

      Nur weil ihr zwei Dillos zu gierig seid, um dem hochgeschätzten Blogmaster 10 Euro pro Monat zu überweisen, habt ihr noch lange kein Recht, meinen McErdal-Account zu verwenden.

      Schleicht Euch auf gut Wienerisch! :-)

    • McErdal (kein Partner)

      IDENDITÄT... [sic]

      Schon allein daran erkennt man leicht das Original.

      Willst du uns etwa mit deinen komischen Fremdwörtern "imprägnieren"?

      Get a life, dude!

  7. Marand Josef (kein Partner)

    Was mich wirklich schockiert!
    Im Servus TV wurde diese Woche ein Interview mit einem Hamburger Virusspezialisten gezeigt, indem dieser behauptet, daß das COVID Virus sehr wahrscheinlich in einem Virus-Labor in Wuhan entwickelt und entsprungen sein soll.
    Wenn z.B. in einem Kelller irgendein altes Nazi Liederbuch gefunden wird, oder Herbert Kickl "konzentriert" sagt, dann ergibt das einen Aufschrei in den shithole Medien, als stünde der Weltuntergang kurz bevor.
    Wenn aber gefährliche biolog. Kampfstoffe mutwillig oder aus Unachtsamkeit frei gesetzt werden, dann ist das für die shithole Medien selbstverständlich kein Thema.
    Finde den Fehler!



    • Sandokan (kein Partner)

      Man will halt China nicht vergraulen.
      Außerdem haben die USA seit der Obama-Regierung diese gefährliche Gain of Function-Forschung an Corona-Viren in China mitorganisiert und mitfinanziert.

      Schon alleine deshalb hat niemand Interesse an einer Aufklärung.

    • Sandokan (kein Partner)

      Zur Aufarbeitung der Covid-Epidemie in den USA selbst hat man jetzt ausgerechnet jene Person eingesetzt die bereits für die "unabhängige" 911-Untersuchung der US-Regierung zuständig war.

      Henry Kissinger musste ja damals den Job wieder abgeben weil bekannt wurde, dass die Familie von Osama bin-Laden zu seinen Kunden und Geschäftspartner zählte.
      Wird alles bei Covid nicht anders laufen - tarnen und täuschen...

    • https://tinyurl.com/3b43vphb (kein Partner)

      @Marand Josef

      Servus TV - Corona auf der Suche nach der Wahrheit

  8. Theosoph343 (kein Partner)

    In der Tat können die Konservativen erfolgreich sein. In Deutschland liegt die AfD bei 12 %, die SPD bei nur 14 %. Die Partei FW liegt bei 3 %. Nötig sind multilaterale Abrüstung, Naturschutz und eine Einwanderungspolitik nach dänischem Vorbild. Bitte googeln: Theosophie343 Synkretismus



  9. Johannes (kein Partner)

    Das Wechseln von rechts nach links in Sachen Koalitionspartner war eigentlich Zeichen einer Beliebigkeit.

    Was marketingtechnisch dem Wähler als das Beste aus zwei Welten verkauft werden sollte war in Wirklichkeit nach meiner Meinung, Wählertäuschung.

    Verfolgt man die wenig beachteten Aussagen aus dem Ibizabelauschungsuntersuchungsausschuß kann man kombinieren das sämtliche Oppositionsparteien einschließlich der Grünen über ihren Bundespräsidenten lange vor der Veröffentlichung ansatzweise wussten das hier etwas Illegales vorbereitet wurde.

    Man stelle sich vor, an den Bundespräsidenten bzw. dessen Sekretär wird Ungeheuerliches herangetragen, eine politische Bombe welche illegal produziert wurde und das Staatsoberhaupt erstattet nicht umgehend Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

    Für mich ist das der größte Skandal an dieser Geschichte. Das nun ebendieser BP vom Gericht gebeten wird bei der Verfolgung von Blümel aktiv zu werden macht das ganze für mich persönlich skurril, absurd und vollends zu einem unwürdigen Schauspiel.

    Die ÖVP wird demontiert, wenn sie jetzt bei der Wahl zur ORF-Führung wieder umfallen wird es kein halten mehr geben, dann sind sie zum Abschuß freigegeben.



  10. LobderTorheit (kein Partner)

    Der linke Kasperl, der dem Krokodil mit der Keule aufs Haupt trommelt, bloße Unterhaltung? Wie das 24/7-Hitlergebrüll im TV?

    Auch der Faschismus denkt ans Geschäft. Mussolini ließ Sümpfe trockenlegen und urbar machen. Joybasti lässt Oberarme frei legen. Und urbar machen. Für die Biotec-Autobahn.

    „Geöffnet“ wird im Übrigen für den ausgestreckten Oberarm. Mit Zutrittssperren für Volksschädlinge. Mit Dauermaske Mo-Fr für die zähen Windhunde der Zukunft. Mit mehr Sinnlostests. Alles Denken abseits des gesunden Volksempfindens: Bald kriminell. Oder besser gleich krank. Hauptsache ferngehalten vom Einheitsbrei.

    Bis die selten hellen Führer wieder einmal ihre Schuldigkeit getan haben?



  11. AppolloniO (kein Partner)

    Zur Kurz Auswahl: Grün oder FPÖ:
    Unser BK wird den Grünen "treu" bleiben. Damit verhindert er den ganz großen Shitstorm der Einheitsmedien.



    • I bin Kalinka (kein Partner)

      100% d'accord.

      Ich habe den (sauren) "Braten" bereits gerochen, als die bereits senilen Alt-OVP'ler geschlossen und unter frenetischen Jubelrufen eine deutliche Wahlempfehlung für VdB abgegeben hatten, exakt so wie es schon längst im türkisen Drehbuch vorgesehen war.

      Nur so konnte das einzigartige Kunststück gelingen, nach Ablauf der fixierten Schonfrist für die FPÖ, nun endlich die sog. "Mitte-rechts-Regierung deutlich marxistischer Prägung" gemeinsam mit Koglers Grünen Khmer auf die Beine zu stellen.

      Die Konsequenzen dieses desaströsen Präzedenzfalls sind derzeit noch nicht quantifizierbar, aber Österreich wird sich davon mit Sicherheit nicht so bald erholen!

  12. andreas.sarkis (kein Partner)

    Zu @ceterumcenseo weiter unten:
    Danke für diese notwendige Kritik.
    Wie notwendig sie ist, erkennt man sofort an den hetzerischen Antworten darauf.

    Die Corona-Thematik ist längst überholt. Sie verdeckt nur wichtigere Themen, nämlich vor allem das Ein- und Auftreten gegen unmenschliche Regulative.

    Gutes Beispiel: Facebook und Twitter blockieren Trump. Warum? Um dadurch die marxistischen Kader des Biden-Regimes zu unterstützen.
    Sonst könnte man fast meinen, es gäbe auch noch anderes als ultralinke asoziale Netzwerke.

    Nein zu Facebook, Nein zu Twitter.



    • Partner der ersten Stunde (kein Partner)

      Vollkommen richtiger Befund über das Forum hier.

      Man bekommt Augenkrebs, wenn man sich jeden Tag diesen absurden Müll, den hier immer wieder dieselben Poster absondern, ansieht.

      Die treten auch archaisch strukturiert im Rudel auf und wenn jemand dagegen hält, dann fällt dieses Rudel im Verbund über einen her.

    • Partner der ersten Stunde (kein Partner)

      Das Weltbild der Poster dieses Rudels ist auch erschreckend einfach. Es ist ein recht einfaches 6-Punkte Verschwörungsprogramm. Mehr steckt in deren Hirnen nicht drinnen.

      - Putin, Trump, Kickl sind gut.
      - Kurz wird gehasst.
      - Corona ist eine Plandemie.
      - Die US-Eliten fressen und schänden Kinder.
      - Die NWO kommt.
      - Soros, Gates und Schwab stecken hinter allem.

      Habe ich etwas vergessen? Glaube nicht.

    • Partner der ersten Stunde (kein Partner)

      Franz77, machmuss verschiebnix, Cotopaxi, pressbaumer, Undine, Neppomuck, Ingrid Bittner und einige anderen dürfen sich hier durchaus angesprochen fühlen.

      Wenn A.U. deren Accounts sperren würde, gewänne das Forum schlagartig wieder mehr an Qualität und argumentativen Diskurs.

      Auf die 70 Euro pro Monat von diesen Verschwörungstheoretikern wird es ihm ja hoffentlich nicht angekommen.

    • Markus Volek (kein Partner)

      Partner der Letzten Stunde Dumm oder Dämlich und zwar sie.

    • Markus Volek (kein Partner)

      Studie des Gesundheitsministeriums: Corona-Patienten belegten 2020 durchschnittlich nur 4 Prozent der Intensivbetten.Wieder eine Verschwörungstheorie die ihnen nicht zu gesicht stehen wird.

  13. sentinel (kein Partner)

    off topic:
    "Der Telegram-Kanal NEXTA eröffnet Ausbildungsprogramm für den Umsturz in Weißrussland" aus anti-spiegel.ru
    Auszug:
    "Regimechanges wie der Maidan und andere laufen immer nach dem gleichen Muster ab. So auch aktuell in Weißrussland. Der Schlüssel dazu sind NGOs, die für die nötige emotionale Propaganda sorgen. Dafür gibt es aktuell ein neues und lehrreiches Beispiel."



  14. Anmerkung (kein Partner)

    "Noch mehrere andere Dinge kann man aus Madrid lernen: Wenn die Chefin der großen konservativen Partei des Landes nicht dem 'Faschismus!'-Geschrei nachgibt und sich auf eine Koalition mit der kleineren rechtspopulistischen Partei einlässt, schadet ihr das nicht, sondern hilft ihr bei den Wählern sogar ganz enorm."

    "Die rechtspopulistische spanische Vox-Partei ist" keine "Bedrohung der Demokratie", sehr wohl aber stellt das oben skizzierte Szenario eine unübersehbare Bedrohung für die Zukunft der Vox-Partei dar. Die FPÖ sollte davor nicht die Augen verschließen, sondern unter Hinweis auf die katastrophalen eigenen Erfahrungen mit den Konservativen Spaniens "Populisten" schleunigst warnen.



  15. Jonas (kein Partner)

    OT zum Frauendoppelmord in Salzburg Wals-Siezenheim:

    Hat irgendwer irgendwo zumindest die Vornamen des "Berufsdetektives" und seiner Opfer gelesen?



    • Jonas (kein Partner)

      Schon gefunden: Die beiden Frauen hießen jeweils Helga, der Mörder Gottfried.

  16. McErdal (kein Partner)

    ***Dr. Carrie Madej im Interview mit InfoWars****

    Dr. Carrie Madej erzählt im Interview mit InfoWars, dass es sich bei der neuesten Impfstofftechnologie um den Endkampf gegen die Menschheit handelt.
    Zu Anfang spricht sie kurz darüber, was die Nanotechnologie in den Impfstoffen alles kann...

    //t.me/nonwo2nd/1652



  17. ceterumcenseo

    Egal welches interessante Thema Dr.Unterberger vorgibt, sie Kommentare landen immer bei den selben gebetsmühlenartig vorgebrachten Äußerungen über Corona, Maßnahmen. Wenn man sich die Beiträge gewisser Dauerprotestanten über einen längeren Zeitraum ansieht, merkt man, dass es die selbe Wortwahl ist, die gebraucht wird. Man befindet sich im Irrtum zu vermeinen, dass Unsinn gescheit wird , wenn er ständig wiederholt wird. Das nenne ich geistige Onanie.
    Die Blogger wollen gar nicht über vorgegebene Themen diskutieren, sondern sich nur auf ein einziges konzentrieren. Ich frage mich ehrlich, warum sich Dr.U. solche Mühe gibt, aktuelle Probleme aufzuzeigen, wenn seine Blogger darüber nicht reden wollen oder können. Es ist, wie Perlen vor die Schweine werfen.



    • phaidros, mit gutem Grund

      Onanie? Sind Sie Familie?

    • machmuss verschiebnix

      @ceterummordio ,

      ja ich bringe viele off-topic Inhalte herein, aber immer auch etwas zum aktuellen Thema. Außerdem diskutieren die Blog-Teilnehmer sehr wohl und sogar sehr ausgiebig über das jeweils aktuelle Thema.

    • Dr. Alzheimer (kein Partner)

      Und das war jetzt ein Beitrag zum Blogthema, oder was?

    • McErdal (kein Partner)

      Nirgendwo anders als in Dr. Unterbergers Tagebuch kann ich meine pathologische Obsession bzgl. der Bedrohung der Menschheit, z.B. durch Chemtrails, zum Ausdruck bringen.

      Weiters bin ich schon längst auf die tägliche Schluckimpfung mit STROH Inländer-Rum (80% vol.) umgestiegen. Seitdem fällt mir auch das sinnerfassende Lesen nicht mehr ganz so schwer.

  18. machmuss verschiebnix

    OT: Netzfund

    Bringt ServusTV mit diesem Film die Corona-Lügen zum Einsturz?

    Diese Doku hat es in sich! Dr. Dr. Martin Haditsch reiste mit einem ServusTV Team um die Welt und befragte kritische Experten.

    https://www.wochenblick.at/bringt-servustv-mit-diesem-film-die-corona-luegen-zum-einsturz/



    • sokrates9

      Sicherlich nicht!Seit wann zählen Argumente von Wissenschaftlern? Sind nicht die Meisten aus dem Beraterteam der Regierung entfernt worden, sodass sicherheitshalber die Namen gar nicht alle veröffentlicht werden?Wenn eine Virologin den Kopf schüttelt dass Kinder vormittag in der Schule gestestet nach dem Unterricht nicht Fußball spielen dürfen zeigt das doch die Qualität der Regierung .

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      @machmuss verschiebnix - -
      Definitiv doch im falschen Forum.

  19. Dr. Faust

    https://youtu.be/LzohoCyQ4wg

    Naja, man kennt 's von woanders, dass Richter verhaftet werden.... Und anschließende Demos verboten und niedergemacht wurden.
    Wie lüstern und hämisch haben die westlichen unisonen Staatsmedien darüber berichtet und tun es heute noch erfolgreich..

    Was ist denn los hier mit dem Volk??



    • pressburger

      Die unglaubliche Brutalität der Polizei. Erschreckend, die Erlaubnis brutal zu sein, macht aus Menschen Sadisten. Entwicklung in jeder Diktatur.

    • Kyrios Doulos

      Aus der Geschichte lernen? Das tun sie nicht, unsere Medienleute und Politiker. Sie errichten den neuen Faschismus. Kein Tag vergeht mehr, kein einziger, ohne Beispiele von brutaler Willkürherrschaft, zynischer Zensur, ständiger medialer Erziehung und Zurechtweisung, Jobverlust für Dissidenten, öffentliche Häme wie im Stalinismus und unter Hitler.

    • Dr. Alzheimer (kein Partner)

      @Kyrios Doulos

      Das ist leider richtig. Viel fehlt nimmer. Bin gespannt, wann und wo die Lager für die Ungeimpften und die die 'die Volksgemeinschaft zersetzenden' Querdenker errichtet werden und ab wann die Züge fahren. Man wird sie ja absondern müssen, damit sie sich nicht mit der 'gesunden Rasse' der Geimpften vermischen. Reisefreiheit nur mehr mit Impfariernachweis...
      Gruselig und traurig.

    • 80 Jahre später (kein Partner)

      Ich hatte einen jüdischen Großvater, der von den Nazis im KZ Buchenwald ermordet wurde.
      Während er im KZ war, wurde meiner Großmutter dringend nahegelegt, sich scheiden zu lassen, u.a. um eine Arbeitstelle zu bekommen. Es war eine Scheidung aus politischen Gründen.
      ____________________________________

      Ich lehne eine Corona-"Impfung" ab, da ich kein menschliches Versuchskaninchen für eine Gen-Therapie sein möchte.
      Meine "impf"willige Frau möchte zB bei Urlaubsreisen nicht jeden zweiten Tag, vielleicht auch täglich "testen" gehen.
      Ich sehe unsere, mittlerweile 45 Jahre andauernde Ehe gefährdet und befürchte eine, vom Regime (Staat u. EU) verursachte Scheidung "aus politischen Gründen".

  20. machmuss verschiebnix

    OT:

    Nein, deutlicher kann man es nicht sagen . . .
    https://streamable.com/9p38ie



    • machmuss verschiebnix

      ... wie naheliegend ist demnach, daß diese Plandemie ein von langer Hand geplanter "extinction-event" ist ?@!

    • Meinungsfreiheit

      machmuss um nicht das Wort Lügen zu gebrauchen was Sie hier tun ordne ich es unter Wissenschaftsmissbrauch ein!

      Sie brauchen nicht einen realitätrsfremden Husser und Hetzer wie Kickl zu rehabilitieren - der ist eh nicht zu retten!

    • Neppomuck

      >@machmuss:

      Die Nutzanwendung aus dieser Erkenntnis ist, dass intelligente Menschen sich nicht impfen lassen sollten.
      Auch eine Art der gewünschten "natürlichen Auslese".

      Heute lese ich, dass Österreich (wer wohl?) weitere 42 Millionen Impfdosen gekauft hat.
      Die Kanülen werden glühen.
      Wenn man sich nicht besinnt.

      Meinungsfreiheit darf natürlich.
      Dieser Schaden dürfte sich in Grenzen halten.

    • machmuss verschiebnix

      omitteres contiuncula infausta

    • machmuss verschiebnix

      ...war an Meinungsfreiheit gerichtet

    • machmuss verschiebnix

      klar doch, @Neppomuck - @Meinungsfreiheit darf sich impfen lassen :))))

    • pressburger

      Ein sozialistisches Credo. Nationalsozialisten waren primär Sozialisten.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Man sollte Genossen Meinungsdurcheinander, ein fröhliches Impfen wünschen.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Diese widerliche, kriminelle Arschkreatur darf im EU-Land Frankreich noch immer frei herumlaufen! Einfach skandalös, diese Sozibande!

  21. Franz77

    Manische Culpathie – die Zwangsvorstellung sich eine Schuld anzueignen, die andere begangen haben.
    Der Selbstmord der Deutschen, von außen gesehen.

    https://www.bitchute.com/video/Lg7FM57isLUu/



    • Kyrios Doulos

      Den Ausdruck Culpathie höre ich jetzt das erste Mal. Merk ich mir. Culpathie. Culpamanie. ...

  22. machmuss verschiebnix

    OT: Netzfund:

    Gates divorce
    Bill knows, the Market is going to crash
    he can't sell his shares, would create
    chaos - later Gov. Would come after his
    wealth, so he divorces his wife.
    No prenuptial.
    Judge tells them they must sell his
    shares & split the money. Evenly.
    Legal money laundering loop.



    • machmuss verschiebnix

      Na ?
      Muß man ihm doch zugestehen - schlau ist der Bursche, wie kein zweiter !

    • Franz77

      Hmmm... ich weiß nicht, da steckt schon mehr dahinter. Ich denke, dass sich die Dunkelmächte selber nicht immer grün sind. Wäre doch nicht zu verstehen, dass ausgerechnet die Ausgeburt der Hölle sich nicht selber bekämpft. Aber was wissen wir schon ...

    • machmuss verschiebnix

      ...das ist jetzt bloßer Verdacht, aber da man weiß, daß ein gewißer Donald T. unter dem prominenten Diebsgesindel ziemlich massiv "umrührt" , könnte es soch sein, daß der schlaue Billy Lunte gerochen hat ....

    • Kyrios Doulos

      Also, wenn er aus welchen Gründen immer, sein Vermögen "sharen" will und "spreaden", dann gebt mir doch bitte seine Postadresse. Ich schick ihm mal meine Kontonummer. Pecunia non olet. Und mein Banbetreuer hat gesagt, daß mein Konto softwaremäßig für 1 TB ausgelegt ist, da paßt also viel Geld rein.

  23. machmuss verschiebnix

    Kennt der Irrsinn eine Obergrenze ?

    https://ibb.co/pwt37QT



    • mayerhansi (kein Partner)

      DER gehört schon lange in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher!

    • McErdal (kein Partner)

      @ machmuss verschiebnix

      Als Marylin hat er mir besser gefallen - hihi.......

  24. CIA

    Ob Servus-TV auch nun zu den Demokratie-Gefährdern zählt?
    Frauenmorde: Viele Migranten als Täter - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-27jgn3efn2111/



    • Gandalf

      Die Nachrichten bei Servus TV sind überhaupt wesentlich besser (im Sinne von korrekter) und objektiver als die Lügen- und Propaganda - Shows beim ORF, selbst wenn man sich die dortigen "Stars" wie Herrn Wolf oder Frau Dittelbacher erspart, was ich schon lange tue.

    • machmuss verschiebnix

      Bingo, @Gandalf - sehe ich ebenso

    • otti

      Gandalf - jeder Buchstabe könnte von mir sein !

      LGLG

  25. Brigitte Imb

    Von der Schweiz könnte man lernen:

    Grundrechte - Rütlischwur

    https://www.youtube.com/watch?v=EOn4kJMPXLs



    • Don Pedro

      Ein unglaublich wichtiger Beitrag von Kaiser TV!

      "Das Referendum gegen das Corona-Gesetz ist die wichtigste Abstimmung in der Geschichte der Schweiz! Wir sind die einzige Bevölkerung weltweit, die über diesen Irrsinn abstimmen darf.

      Wenn hier in der Schweiz die Flamme entfacht wird, gibt es weltweit einen Flächenbrand der Freiheit."

    • Neppomuck

      "Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers."
      J. Jaures (und andere)

    • pressburger

      Am 13. Juni ist die Abstimmung.

    • Kyrios Doulos

      Wenn hier in der Schweiz die Flamme entfacht wird, gibt es weltweit einen Flächenbrand der Freiheit."

      Bin ich zu pessimistisch? Ich glaub, den Österreichern ist die Freiheit ziemlich wurscht. Kämpfen würden sie um sie keine Sekunde. Ist ja viel zu anstrengend.

    • Mentor (kein Partner)

      Auch in der Schweiz läuft trotz Direktabstimmung etwas in die falsche Richtung.
      Es ist die perfide Linksmanipulation durch die Medien, vor allem durch das linksgeprägte Staatsfernsehen,
      (3/4 der SRF Mitarbeiter sehen sich politisch als "eher" links stehend)
      Unabhängige ausgewogene Berichterstattung ist das nicht mehr sondern hochgradig, verfeinerte Meinungsmanipulation.
      Wer hier die Oberhand hat wird Abstimmungen gewinnen.
      SIE wissen das nur die Konservativen glauben noch an den hehren Rütlischwur.
      Die Einschätzung von Hr. Rimoldi bezüglich fairer Berichterstattung,
      ab 19:50,
      ist einfach falsch.

  26. gebirgler

    Was ich von Bekannten aus Spanien höre sollten die Konservativen nicht zu sehr frohlocken. Diese Wahl wurde vor allem von Corona entschieden. Die Leute haben von den ganzen Bevormundungen einfach genug. Wenn die Konservativen weiterhin gewinnen wollen kann die Devise nur heißen weniger Regeln (in jeder Hinsicht).

    Hier noch ein Link welcher die Sinnlosigkeit der Maßnahmen klar zeigt.
    https://www.zerohedge.com/covid-19/narrative-lockdowns-and-masks-fails-yet-again

    Und ein weiter Link welcher das Problem Indien relativiert. Wie ich es mir schon vorher dachte ist die Welle in Zusammenhang mit der Bevölkerunggröße ist dies nur ein Wellchen und es sieht danach aus, daß der Höhepunkt bereits erreicht ist. Man kann übrigens jedes Land der Welt in diese Graphiken einfügen.
    https://www.zerohedge.com/covid-19/thailand-laos-report-surging-covid-cases-indias-outbreaks-spreads-across-asia

    Und zuletzt noch: Das Oberlandesgericht hat das Urteil von Weimar vollinhaltlich bestätigt (wie in Portugal). Im Gegensatz zu Portugal wurde aber beim Richter von Weimar inzwischen ein Verfahren wegen Amtsmißbrauch eingeleitet und eine Hausdurchsuchung vorgenommen.
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/oberlandesgerichts-karlsruhe-stuetzt-sensationsurteil-aus-weimar-a3506138.html

    Und hier noch für alle Doppelleugner: Wie die Daten manipuliert werden um eine Erderwärmung darzustellen obwohl es kälter wird.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2021/05/04/nasa-und-noaa-passen-temperaturdaten-an-die-rohdaten-zeigen-dass-die-usa-sich-ggue-den-30er-jahren-abgekuehlt-haben/

    Passend dazu verschärft Deutschland das Klimaschutzgesetz:
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutschland-soll-bis-2045-klimaneutral-werden-17326849.html



    • CIA

      Dazu passt auch dieser Beitrag von Servus-TV.
      Diskussion um Qualitätsstandards in Labors - Servus TV
      https://www.servustv.com/videos/aa-27jgn34vh1w11/

    • Neppomuck

      Es geht nicht ums Klima, es geht um die Wirtschaft.
      Wenn trotz der zögerlichen Auf-Zu-Taktik von Kurz unsere Wirtschaft in einem Monat noch nicht am Zahnfleisch daherkommt, vollendet die "Erderwärmung" das grausliche Spiel.

      Hier wird "der Markt bereinigt".
      Klein- und Mittelbetriebe im Fremdenverkehrsland Österreich sind (u.a.) dem Großkapital ein Dorn im Auge.
      Wir sollten auch "bereinigen".
      Und zwar das lebende Inventar des Kanzleramtes.

  27. machmuss verschiebnix

    OT:

    Sehen Sie nur, mit welch miesen Tricks uns die Impf-Mafia ködern will:

    (ACHTUNG) PFIZER BEFÜRCHTET:
    GEIMPFTE SIND EIN POTENZIELLES RISIKO FÜR UNGEIMPFTE !!!

    https://www.legitim.ch/post/achtung-pfizer-bef%C3%BCrchtet-geimpfte-sind-ein-potenzielles-risiko-f%C3%BCr-ungeimpfte



    • machmuss verschiebnix

      Solte sich diese Behauptung aber als wahr werweisen, dann sind die Impfstoff-Hersteller Kandidaten für den elektrischen Stuhl ! ! ! ! ! ! !

    • Neppomuck

      Man sollte auch einmal prüfen, wer so aller "ein potenzielles Risiko" für unsere Demokratie ist.
      Ein paar Aspiranten könnte ich auf Anhieb nennen.

    • Franz77

      Mei liab, sie machen sich Sorgen um die Corona-Leugner. Find ich ja nett.

    • Konrad Hoelderlynck

      Das klingt aber eher nach einer Angs-Motivation, sich impfen zu lassen...

    • pressburger

      Die Impfstoff Betreiber werden nichts unversucht lassen um ihren Profit zu maximieren. Koste es, was es wolle. Auch Menschenleben.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      P.S. Was nicht gesagt wird ist, dass geimpfte Schwangere eine Fehlgeburt haben werden bzw. geimpfte Frauen nicht mehr schwanger werden und die Herren der Schöpfung nicht mehr zeugen werden können - und das wird an Nichtgeimpfte weitergegeben - also "ein perfekter Bevölkerungsreduktionsplan"

  28. Dr. Faust
    • Franz77

      Man fragt sich, warum die Russen das zulassen. Wahrscheinlich kriegen sie eh nur zu sehen, was den Russen recht ist, und sie lachen über diese Blödheit. Geheim ist es ja nicht.

  29. Undine

    Etwas weiter unten empfiehlt @machmuss verschiebnix ein Buch, und zählt sieben Punkte auf, wie vorgegangen wird, um eine Diktatur zu errichten---"Theorie der Diktatur" lautet der Titel.

    Wir sind die erste Generation in der Geschichte der Menschheit, die dank der allgemeinen Verfügbarkeit des Internets ZUSEHEN KANN, wie das entsteht, was man später in den Geschichtsbüchern lesen wird. Das WIE hängt allerdings von der Deutung der Geschichtsschreiber ab---und die singen bekanntlich das Lied der Sieger!
    Joachim FERNAU reimte: "Ene mene mingmang, der SIEGER schreibt den Singsang!"

    Wir können also zusehen, wie Punkt für Punkt des DREHBUCHS abgearbeitet wird.

    @Neppomuck fragt: "Wer, zum Teufel, reißt sich eigentlich so sehr darum, die Erde, das Jammertal schlechthin, unter seine Fuchtel zu bringen?
    Bei dem stimmt doch irgendwas nicht."

    Es sind Leute, die in ihrem Leben durch absolute SKRUPELLOSIGKEIT so unendlich viel Geld ergaunert haben (mit KAUFMÄNNISCHER REDLICHKEIT, der Gustav FREITAG in seinem Roman "Soll und Haben" ein so schönes Denkmal setzt, hat das Tun jener Leute nichts zu tun!), daß sie in der Lage wären, mehrere Länder in Bausch und Bogen zu kaufen---was sie indirekt ja auch tun. Wer sich am Begriff "ergaunertes Geld" stößt, soll darüber nachdenken, wie jemand ohne Gaunereien solche Reichtümer anhäufen kann--es geht nicht.

    Bei SOROS tippe ich in erster Linie auf einen geradezu alttestamentarischen Haß auf alles Deutsche. Dort endet aber sein "Traum", sein Größenwahn, nicht, GOTT ZU SPIELEN! Er muß immer weiter, immer noch weiter gehen. Und wenn er einst den Geist aufgibt, stehen leider mehrere Söhne bereit, das "Werk" des Herrn Papa fortzusetzen.
    Die Herren SCHWAB und GATES werden auch von solchen Allmachts-Phantasien geleitet---zu unser aller Nachteil!



    • Whippet

      Und der Herr Kurz, der Zwerg ohne Bedeutung aus der fünften Reihe links unten, möchte auch gern ein bisschen mitspielen.

    • machmuss verschiebnix

      ...@Undine, weil es gut dazu paßt - stelle ich meine Anwort von weiter unten hier ausnahmsweise doppelt-gemoppelt rein:

      Es sieht so aus, daß sich dieses "Sendungs-Bewußtsein" der NWO-Fanatiker aus dem Talmut speist. Die wollen mit aller Gewalt jene "Weltherrschaft der Söhne Zions" errichten. Und weil sie mittlerweile mächtig genug sind, werden sie das auch erreichen. Aber in der Bibel heißt es: » sein Reich (des Antichristen) werden die Söhne des Höchsten erben «
      Seltsam ? Aber schau'ma mal - habe das Gefühl, wir sind grade live dabei.

    • Willi

      Undine, aber der Staat hat das Machtmonopol und ermöglicht es diesen „Geschäftsmännern“ durch die Gesetze diese Reichtümer zu „verdienen“. Wer würde sich sonst freiwillig mit diesem Dreck niederspritzen lassen? Oder normale Menschen gehen einkaufen, anstatt sich alles von Bezos zustellen zu lassen. Aber die Dummen laufen FREIWILLIG zur nächsten Urne und legitimieren genau DAS damit. Die POlitiker sind erpressbar oder bekommen schöne Aufsichtsratsposten für sich oder Angehörige.

    • Franz77

      Richtig, Machmussi, sehe das auch so. Es werden alttestamentarische Prophezeiungen umgesetzt. Ich empfehle dazu Wort und Schrift von Wolfgang Eggert.

      Man denke auch an gewisse Protokolle, die ja bekanntlich gefälscht sind. Nie einer spricht von einer "Erfindung". Auf alle Fälle werden sie Punkt für Punkt umgesetzt. Und man ist schon sehr weit gekommen.

    • Ingrid Bittner

      Und das Globalistenpüppchen Annalena Baerbock steht schon in den Startlöchern - die kommende Kanzlerin hat die Weihen offenbar schon empfangen:https://youtu.be/Y3Q5NX9eNCU

    • Willi

      Undine, zu meiner obigen Meldung ein erklärender Film:
      https://www.youtube.com/watch?v=atSjJ3dWwMc

    • Neppomuck

      Siehe Tagebuch vom 20./ 21. Februar 2021, @Franz.
      Beitrag um 00:42.

  30. ceterumcenseo

    Echte Freude kommt über die Wahlergebnisse aus Madrid auf. Gerade Spanien ist ein Beweis dafür, dass konservative Politik noch reale Chancen hat. In Spanien ist man diesbezüglich besonders vorsichtig, wurde der Bevölkerung, insbesondere jenen, die diese Zeit nicht miterlebt haben, stets vorgegaukelt, wie schlecht das Regime des Generalissimo Franco für Spanien gewesen wäre. Die Kommunisten und Sozialisten haben an diesem Vorurteil ihr rotes Süppchen gekocht. Die Spanier kommen spät aber doch zur Erkenntnis, was sie Franco schulden. Primär hat er mit viel Geschick Spanien aus einem Weltkrieg herausgehalten, in den fast alle Staaten Europas verwickelt waren. Er hat das Land in den Jahrzehnten nach 1945 vor auch einen neuerlichen Bürgerkrieg, der den Roten recht gewesen wäre, verhindert. Dass Kommunisten und Sozialisten nicht seine Busenfreunde waren, spricht für ihn. Man erinnere sich, welches Unheil sie in Europa gestiftet haben ( rote Brigaden, ARF und andere Gesinnungsschweine ) gestiftet haben.
    Franco ist es auch in einer Meisterleistung gelungen, einen friedlichen Machtwechsel nach seinem Tode vorzubereiten. Jetzt erkennen die Spanier, dass die linke Greuelpropaganda weitgehendst auf Verleumdung aufgebaut war und finden zu einer nationalkonservativen Politik zurück. Auch die rechtsorientierte FOX wurde stets von der linken Kamarilla des Faschismus bezichtigt. Nur greift die Faschismuskeule, wie A.U. treffend ausgeführt hat, nicht mehr.
    Was können wir in Österreich davon lernen ? Konservativ und Rechtsorientierung sind keine Schimpfworte, sondern immer mehr Realität. Den Roten schwimmen die Felle weg. Am deutlichsten erkennbar in Frankreich, wo sie unter 10 % gefallen sind. Das ist jener rote Bodensatz, den es immer geben wird. Die späten Früchte von Karl Marx und Friedrich Engels. Nur werden die GRÜNEN in Verkennung ihrer Politik von vielen noch immer nicht zu dem roten Abschaum gezählt. Sie verstehen es gut, die Bevölkerung zu täuschen, geben sich als Gutmenschen, zielen jedoch auf eine Klimadiktatur hin, die uns alle Freiheiten nehmen wird. In Deutschland haben einige wenige erkannt, welche Gefahr von den Grünen ausgeht, wenn man sich erst einmal mit ihnen in das Bett gelegt hat.
    Dieser Gefahr will man dadurch begegnen, dass man rechte Politiker, wie Maaß und Merz in den Wahlkampf schickt. Das wird jedoch nichts nützen, soferne man dann doch mit den Grünen koalieren muss. Die CDU hat mit Begeisterung gegen die AfD die Faschistenkeule geschwungen, um ja nicht Koalitionsgedanken aufkommen zu lassen. Man wagt es jedoch nicht, der Bevölkerung die Frage vorzulegen, ob eine rechte Koalition nicht die beste Lösung zur Abwehr gegen ROT/ROT/GRÜN wäre.
    In Österreich ist das Problem ähnlich. ÖVP und FPÖ haben nahezu die selbe Ideologie und in vielen Bereichen ein übereinstimmendes Parteiprogramm. Warum darf nicht zusammenkommen, was zusammengehört ? Beide Parteien sind schlecht beraten, sich gegenseitig mit Schmutz zu bewerfen. Am meisten sind hier Berlakowitsch und Kickl zu nennen. Sie hetzen zu Unrecht gegen die ÖVP ohne zu begreifen, dass dies der einzige Koalitionspartner wäre, wolle sie nicht ewig in der Opposition zu verweilen. Vice versa verhält sich die ÖVP. An ihr läge es, der FPÖ die Hand zur Versöhnung zu reichen, war sie es doch, die die bewährte Koalition voreilig aufgekündigt hat. Dabei wäre es so einfach. Österreich gliedert sich in eine rechte und linke Reichshälfte. Da ist doch die Wahl nicht so schwer. Wenn ÖVP und FPÖ dies nicht rechtzeitig erkennen wird sich die linke Reichshälfte SPÖ/NEOS/GÜNE als Kombattanten zusammenfinden.



    • Gerald

      Grundsätzlich richtig. Aber die Hand müsste zuerst die ÖVP ausstrecken. War sie es doch, die die funktionierende Koalition gesprengt hat, ultimativ erklärt hat, dass man nur eine FPÖ ohne Kickl akzeptieren werde und die grünlackierten Bolschewiken in die Regierung holte. Auch die offene Unterstützung für den Grünen Kettenraucher um in die Hofburg zu gelangen, hat deutlich gezeigt wo die ÖVP-Sympathien liegen.
      Da müsste also zuerst einmal die ÖVP zur Vernunft kommen und danach sieht es überhaupt nicht aus.

    • Undine

      @ceterumcenseo

      Meine Zustimmung zur objektiven Schilderung der FRANCO-Ära!

      Kleine Ergänzung:

      JUAN CARLOS war KÖNIG von FRANCOS GNADEN! Der junge
      Bourbonen-Sproß war gewissermaßen der ZIEHSOHN FRANCOS.

    • sokrates9

      ceterumcenseo@ ich glaube nicht dass Kurzdie Koaliotion sprengen wollte.Mit Ibiza hatte er doch Strache perfekt in der Hand, die FPÖ hat mit reinen Randthemen - Polizeipferde reüissieren können, Hofer war doch mit 140 km auch ruhiggestellt,die Führungsqualität des Kurz war doch um Potenzen einfacher als jetzt mitden Grünen. Da standen andere Intriganten dahinter..

    • Neppomuck

      Hat Frau Xanthippe heute Schierlingsgemüse gekocht, @sokrates?

      Natürlich wollte – und sollte – Kurz die Koalition mit den Freiheitlichen in die Luft jagen.
      Das liegt doch auf der Hand, der feuchten.

      Erst einmal das Programm abkupfern, dann die wesentlichen Punkte ignorieren (siehe Einwanderung) und die teuersten Programmpunkte in das letzte Drittel der Legislaturperiode verlegen.
      Nachdem sich Strache sofort aus der Schusslinie genommen hat, beharrte Kurz am Abgang von Kickl. Viel durchsichtiger geht es gar nicht. Keine Partei von Anstand lässt sich das gefallen. Das wusste auch Kurz, obwohl er von Anstand so gut wie nichts weiß.

      Weitere Indizien gibt es zuhauf.

    • Freisinn

      ceterum...
      Sie sprechen viele Dinge richtig an. Leider ist es eine Illusion zu glauben, Kurz wäre der Richtige. .... wenn nur, dann.... . Kurz hat Ö aus einer sehr günstigen Position heraus in eine totalitäre Ecke mit ökobolschewistischer Umklammerung geführt. Eine konservative Wende kann es daher nur ohne ihn geben - leider! Das müssen viele Österreicher erst durchleben. Lassen Sie sich nicht täuschen!!! Kurz ist der Dorian Gray der Innenpolitik (aussen hui - innen pfui). Er und seine Partie müssen erst ausfaulen, bis was besseres entwickeln kann. Das ist ein langwieriger Prozess. Ich fürchte, wir haben zuwenig Zeit.

  31. Gerald

    Heute wird also klar, warum Herr Unterberger nun schon den dritten Tag in Folge auf den notorischen Kickl-Seitenhieb verzichtet. Weil nun auch der notorische Wendehals Kurz angesichts ständig sinkender Umfragewerte beginnt wieder einmal sein Fähnchen im Wind neu auszurichten. Wie im Frühjahr 2016 bei den Migranten will er uns dann wohl glauben machen, er sei eh immer der Vorreiter bzgl. Lockerungen gewesen.
    Wie diese Übung mit dem Grünen Pass gelingen soll, bleibt allerdings abzuwarten. Denn wie die angeblichen "Verschwörungstheoretiker" und auch Herbert Kickl vorausgesagt haben, soll dieser nämlich tatsächlich Dauerinstrument werden und die als "Privilegien" selektiv zurückgegebenen Grundrechte nur solange "gewährt" werden, solange man sich auch in Zukunft regelmäßig die Auffrischungsimpfung gegen die Mutationen reinjagen lässt.

    Mit den linksradikalen, autoritären Grünen kann man so ein verfassungswidriges Gängelungsinstrument natürlich geräuschlos einführen, mit der Kickl-FPÖ ginge das nicht und es zeigt sich immer mehr, dass die angedichtete hasszerfressene Totalopposition in Wahrheit vernünftiger sachpolitischer Widerstand gegen sehr bedenkliche Entwicklungen ist. Denn diese Regierung hat sich redlich unser Misstrauen verdient.



    • Don Pedro

      Eine interessante Schlussfolgerung, warum Kickl von AU nicht mehr angegriffen wird. Ich bin gespannt, ob Sie Recht behalten.

    • Freisinn

      Gut beobachtet: Die ÖVP ist immer nur dann gut, wenn sie vom totalen Absturz auf < 20% bedroht ist. Dann ist sie sogar für die direkte Demokratie, ...

    • pressburger

      Gute Schlussfolgerung. Aber, warten wir ab. Kurz wird sich sicher nicht nach den Umfrage werten richten. Kurz seine Basis, auf die er sich stützen kann, ist breit genug.

  32. machmuss verschiebnix

    Ein Buchtipp ganz zum Thema: "Theorie der Diktatur" (Michel Onfray)

    Michael Onfray enthüllt diese Theorie der Diktatur schonungslos.

    • Um die Freiheit zu zerstören, werden permanente Überwachungsmethoden sichergestellt, Meinungen standardisiert und »Gedankenverbrechen« angeklagt.

    • Um die Sprache zu verarmen, wird ein neues, den Herrschenden genehmes Sprachmuster eingeführt.

    • Um die Wahrheit abzuschaffen, wird Ideologie gelehrt und die Presse instrumentalisiert.

    • Um die Geschichte auszulöschen, wird die Vergangenheit umgeschrieben.

    • Um die Natur zu leugnen, wird der Antrieb für das Leben zerstört und Sex zum reinen Geschäftsmodell.

    • Um Hass zu verbreiten, werden permanent Feinde als Ablenkziele erschaffen.

    • Um nach einem neuen Imperium zu streben, werden bereits Kinder indoktriniert, die Opposition kontrolliert und Machtverhältnisse verschleiert.



    • Neppomuck

      Wer, zum Teufel, reißt sich eigentlich so sehr darum, die Erde, das Jammertal schlechthin, unter seine Fuchtel zu bringen?
      Bei dem stimmt doch irgendwas nicht.

      Geldgier allein kann es nicht sein. Jene, die dahinterstecken, haben doch längst so viel, dass sie es in den ihnen verbleibenden Restjährchen gar nicht ausgeben können.
      Sind es dynastische Überlegungen?
      Ist es religiöser Wahn?

      Wer weiß mehr dazu?

    • MizziKazz

      @Nepomuck
      Zwei Theorien:
      a) Wenn man schon alles hat, was ein Mensch besitzen kann, dann fällt der Reiz weg, mehr zu besitzen. Irgendwann gibt es eine Sättigung. Der neue Reiz besteht darin, ob es möglich ist, Menschen zu beherrschen. DA das immer Leute sind, die gleich nach allem, nicht nach wenigem streben, wollen sie "morgen die ganze Welt" und den Kitzel, "geht das? Was muss ich tun, dass es geht?"
      b) Es sind eigentlich immer Leute, die zwei Dinge wollen: 1. den perfekten Menschen erschaffen, oder wenigstens einen besseren, als der, der existiert. und 2.) das Paradies auf ERden erschaffen. Religiös würde man sagen, sie wollen Gott sein.
      Ich frage mich, seit ich gestern von der Zulassung der Mehlwürmer als Nahrungsmittel erfuhr, ob wir nicht nur von Verbrechern, sondern vielleicht sogar von Teufeln regiert werden. In diesem Sinne "Mahlzeit".

    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      Vielen Dank für Ihren Kommentar! Das Buch werde ich nicht lesen, weil mir bereits die SIEBEN Punkte reichen, die Sie angeführt haben!

    • Neppomuck

      Ergänzung:

      Unser Leben wird sein wie ein Kinderhemd: Kurz und beschissen.
      In dieser Reihenfolge.

    • machmuss verschiebnix

      ...und weil sie mittlerweile mächtig genug sind, werden sie das auch erreichen. In der Bibel heißt es: » sein Reich (des Antichristen) werden die Söhne des Höchsten erben «

      Seltsam ? Aber schau'ma mal - habe das Gefühl, wir sind grade live dabei

    • Neppomuck

      Einfach "Erez Israel" googeln, @machmuss.
      Allenfalls noch "Amalek".

      Dann erschließt sich einiges.

    • pressburger

      @MizziKazz
      Volle Zustimmung zu Theorie a). Menschen die jetzt nach der Weltherrschaft streben haben bereits alles, ausser die absolute Kontrolle über Menschen. Das wird jetzt nachgeholt.

  33. CIA

    Zu der Demokratiegefährdung durch die "rechtspopulistischen Parteien" Europas möchte ich nur mt der Redewendung "Mich laust der Affe" antworten.
    Kaum zu fassen aber "Corona" hat auch positive Seiten. Denn der Korruptionssumpf und das desaströse Management der ÖVP/Türkis-Grünen Regierung wird immer offensichtlicher, obwohl doch nur die "Rechtspopulisten" korrumpierbar sind!!
    Wegen “Fake-News” bei Tests waren 750.000 Tiroler eingesperrt | Exxpress
    https://exxpress.at/wegen-fake-news-bei-tests-waren-tiroler-eingesperrt/

    Vielleicht gab es auch in anderen Bundesländern falsche Testergebnisse. Hauptsache, dass jeder Zweifler diffamiert wurde und noch wird.



    • machmuss verschiebnix

      Genau @CIA,

      ich würde sogar davon ausgehen, daß die Obrigkeit alles daran setzen wird, den aktuellen Zustand dieser "Diktokratur" weiterhin aufrecht zu erhalten ...

    • CIA

      Passt irgendwie dazu.

      "Satire-die Echsperten - zu Hause sitzen und abwarten"

      https://youtu.be/ZMklspDCUEg

    • machmuss verschiebnix

      Super, @CIA

    • Mentor (kein Partner)

      Zu möglichen falschen Testergebnissen sollte vor alllem der beschte Landeshauptmann im Weschten befragt werden.
      Seit trotz beschter Teschtung die Inzidenzzahlen am höchschten sind hat er Erklärungsbedarf welchem er aber nicht nachkommt.

  34. machmuss verschiebnix

    OT:

    » Eine Corona-Studie zeigt, dass das sogenannte Spike-Protein des Coronavirus bei der Auslösung von Covid-19 eine erheblich größere Rolle spielt als angenommen.
    . . .
    „Viele Leute denken, dass es sich um eine Atemwegserkrankung handelt, aber in Wirklichkeit ist es eine Gefäßerkrankung“ «

    https://www.fr.de/wissen/corona-covid19-coronavirus-spike-protein-lungen-atemwege-gefaesse-erkrankung-90487114.html



  35. Whippet

    Jetzt möchte ich ein Kapitel zur Sicherheit durch Imofung anfügen:
    Meine Kollegin berichtet mir sei einiger Zeit von einem außergewöhnlichen Patienten. Er ist zwar hochbetagt, sitzt aber gut gelaunt im Bett und betätigt sein IPad. Er ist mit seiner geistigen Lebendigkeit eine Freude. Freiwillig ist er seit einiger Zeit zweifach gegen Corona geimpft. Das ist auch der Grund, warum er keine Maske aufzusetzen braucht. So weit so gut, scheint es. Scheint es bedauerlicherweise nur. Vor wenigen Tagen bekommt der Patient hohes Fieber, wird auf Corona getestet, er wurde in der neuen Umgebung mit Corona angesteckt. Gestern ist der Patient mit eine Ct-Wert von 11 verstorben.
    Was ist das eigentliche Drama an der Geschichte? Dieser Mann war zu alt und sein Immunsystem nicht mehr in der Lage, Antikörper zu bilden. Die hat selbstverständlich niemand gemessen, die waren aber nicht vorhanden.
    So wiegt sich ein alter, geimpfter Mensch in Sicherheit. Er ist nicht sicher, er ist NUR geimpft.
    Jeder, dessen lächerlicher PCRtest positiv ist, ist ein INFIZIERTER. Jemand, der TROTZ Impfung verstirbt, hat mit Corona nichts zu tun.



    • Freisinn

      Mich würde brennend interessieren, wie dieser Fall in der Nebenwirkungsstatistik bewertet wurde.

    • Whippet

      Ich nehme an, gar nicht. Keine Thrombose, keine Nervenschaedigung,..... verstorben, weil die Impfung keine Antikörper ausbildete.

  36. Peter Kurz

    A. Unterberger gefiele es, wenn die Madrider Konservativen mit der rechtspopulistischen Vox koalieren würden.

    Und wie lange wird das halten?

    Wir hatten das Gleiche in Österreich. Eine bei der Bevölkerung äußert beliebte rechtskonservative Koalition. Von der ersten Sekunde weg hat der linke Deep-State alles Erdenkliche unternommen, um diese Regierung wegzuputschen. Mit Erfolg.

    Auch der erfolgreiche Trump wurde weggemobbt. Seine Kommunikationsmöglichkeiten eingeschränkt, er wurde mit Klagen eingedeckt, Wahlsysteme wurden geändert – mit Erfolg. Heute ist Amerika linkstotalitär.

    Madrid blüht das gleiche Schicksal



  37. pressburger

    Eine interessante Verknüpfung. Zuerst positive Beurteilung der Lockerungen in Madrid, dann reflexartig die Behauptung, durch den fehlenden oder nachlässigeren Lockdown, hätte es in Madrid mehr Opfer gegeben, als üblich.
    Zuerst kleine Vorfreude, es keimt doch gewisse Einsicht, dann Kehrtwendung zu bewährter Argumentation. Kontakte sind schädlich, ergo Befürwortung der Fortsetzung der
    Isolationshaft.
    Welche Daten liegen dieser Behauptung, sowie der folgenden, über das Virus, dass die Welt erwürgt, zu Grunde ? Auf welche glaubwürdigen Zahlen stützt sich diese Behauptung ?
    Die Statistiken, das lehrt die Erfahrung, wurden noch nie so konsequent und umfassend gefälscht, wie seit den sogenannten Ausbruch der "Pandemie".
    Die Fälschung beginnt bereits bei der Datenerhebung. Mit einem ungeeigneten Verfahren, werden Daten die bereits gefälscht sind, erhoben, finden Eingang in die Statistiken, die noch ein mal gefälscht werden.
    Die Fälschung geht immer in die gleiche Richtung. Rubbish in, wish fulfilling results out. Die Ergebnisse der "Erhebungen", sollen den Herrschenden, als Begründung ihres Vorgehens zu Vernichtung der Grundrechte dienen.
    Das Berliner Diktat, geht diametral in die entgegengesetzte Richtung, wie der im Leitartikel beschriebene Trend, der in einer abgelegenen EU Provinz, stattfinden soll.
    Die Kommandozentrale ist in Berlin. Welche Entwicklungen es im Ösi Land geben soll, wird in Berlin entschieden, Kurz mitgeteilt, was er zu tun hat. Aktuell, Einführung der Zwangsimpfung. Der Befehl von oben wurde befolgt.
    Denen, die bereit sind sich zu unterwerfen, sich impfen lassen, wird die Freiheit versprochen. Freiheit durch Unterwerfung. Frei, mit Zwangsmaskierung, frei mit regelmässiger Testung, frei mit Kontaktverboten, frei mit Bewegungskontrolle.
    Das Märchen von der Freiheit.
    Diese gnädigst gewährte Freiheit, weckt Assoziationen mit Onkel Tom. Onkel Tom, lebte angeblich zufrieden in seiner Hütte.
    Die Regierung hat es geschafft, eine Hütte zu basteln, in der die Onkel und Tanten Toms, mit ihren kleinen Toms, vegetieren dürfen.
    Und wenn sie nicht gestorben sind................



    • Whippet

      Man handelt sich von Fälschung zu Fälschung, von Lüge zu Lüge. Die es nicht glauben, werden an den Pranger der Verleumdung gestellt. Ich hätte nie vermutet, dass ich je einen Politiker als Lichtblick bezeichnen könnte. Aber Kickl ist der Lichtblick.

    • Franz77

      „Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“ — Joseph Goebbels

      Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1974292-joseph-goebbels-wenn-man-eine-grosse-luge-erzahlt-und-sie-oft-genug/

    • Neppomuck

      Noch'n Zitat, @Franz:

      „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk.“
      Friedrich Nietzsche, „Also sprach Zarathustra“

  38. Brigitte Kashofer

    "Diese hat in Spanien zwar zu höheren Opferzahlen, aber keineswegs zu einer Katastrophe geführt."
    Diesen Satz verstehe ich nicht. "Diese" kann sich nur auf ein feminines Substantivum aus dem vorigen Satz beziehen. Damit kommt nur "die strenge Lockdown-Politik der Zentralregierung" in Frage. Diese hat also in Spanien zu höheren Opferzahlen geführt? Das passt nicht zusammen! Kann AU den Widerspruch klären?



  39. machmuss verschiebnix

    Mag sein, daß Kurz den europaweit stattfindenden Stimmungsumschwung spürt, aber es gibt noch immer die Masse der armen obrigkeitsgläubigen Hascherl, die ängstlich zusammenzucken, wenn irgendwo der Ausdruck Corona-Variante fällt.

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß das aktuelle Polit-Personal darauf verzichten will, auf diesen potenziellen Macht- und Kontroll-Gewinn. Womit sollten die sich den sonst am Ruder halten - die nächste Welle/Variante muß her?@!

    Im Prinzip hat sich die ganze Regierung bereitwilligst einem "Faschismus-light" hingegeben - einem experimentellen Völker-Kerker - und den Grünlingen war es sogar noch viel zu "light".

    Aber leider scheint es zu viele von diesen verschreckten Hascherln zu geben, die sich lieber diesem neuen Absolutismus unterwerfen, als daß sie eine Grippe in kauf nehmen würden (welche sie dann sowieso bekommen).



    • pressburger

      Ausgezeichnet. Kurz ist bekannt, dass er sich auf die Obrigkeitsgläubigkeit seiner Untertanen verlassen kann.
      Bis jetzt, kein Gegenbeweis. Die paar Demonstranten, wurden von Nehammers VoPo`s, eingekesselt und vertrieben.
      Sollte sich nennenswerter Widerstand bemerkbar machen, kann das Regime die IS Hilfstruppen aktivieren.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      mit IS meinen Sie vermutlich die Impf-Sharia :)))))

    • Tyche

      Ich glaube nicht, dass sich Kurz und "Mittäter" auf Stimmungsumschwünge einlassen! Das ist berechnetes Kalkül!

      Jetzt, wo´s wärmer wird, Infektionszahlen naturgemäß sinken, muss er lockern! Anlocken, zum Impfen animieren, frei geben, natürlich mit aufrecht erhaltenen Einschränkungen!

      Beim nächsten Anstieg, in den Wintermonaten duchaus wahrscheinlich, werden´s wieder mit allen Mitteln und fabrizierten Infektiponszahlen wieder volle Breitseite reinfahren! Und dann doppelt so scharf, weil´s ja bis dahin nicht so richtig gewirkt hat!

      Anders können´s den Plan, die Plandimie bis 2024 am Köcheln halten, Europa politisch mit allen Mitteln umstrukturieren wohl nicht schaffen!

    • machmuss verschiebnix

      Genau, @Tyche - die frisch adoptierte Staatsform (Diktokratur) muß um jeden Preis aufrecht erhalten werden...

  40. Arbeiter

    Die linksgrüne Agitationsmaschine ORF heute im Journal um Acht über das Wahlergebnis in Madrid: "Das Schlimmste ist eingetreten...". Warum kämpft die FPÖ nicht konsequent und offen gegen den ORF? Der verfolgt sie sowieso mit Hass, wie auch nach Selbstmord der FPÖ in Ibiza jetzt Kurzens ÖVP.



    • Cotopaxi

      Hofer ist das nächste Problem der FPÖ.

    • pressburger

      Hofer benimmt sich wie die betrogene Ehefrau, die ihren fremdgegangenen Gatten unter allen Umständen zurück haben will.
      So verschafft man sich kein Respekt und Achtung.

    • machmuss verschiebnix

      ...zumindest gibt's genug "Hofburg-fähige" Gollums

      Smeagol-eins an Smeagol-zwei
      red'ma nu amoi d'pandemie herbei
      padum padum, padum padum padum

      :))))

  41. Tyche

    Mich tät nur interessieren, ob die sogenannten Impfverweigerer, die jetzt eben deswegen gekündigt werden, (wie z. B. in Neuseeland https://uncutnews.ch/neuseeland-entlaesst-neun-grenzbeamte-die-den-covid-impfstoff-verweigert-haben/ ) wieder eingestellt werden, sollte sich diese Impfung tatsächlich als katastrophaler Griff ins .... herausstellen? Sollte die Politik das irgendawann nicht mehr, trotz intensivstem Bemühen unterm Teppich halten können, wie sie´s heute mit den noch immer nicht validierten und zertifizierten PCR "Tests" machen?

    Elfenzauberin hat ja sehr deutlich beschrieben, was uns noch erwarten könnte/wird!
    Aber Todesfälle der nächsten Kälte- und Grippeperiode werden ja laut EMA, RKI, WHO sicher nichts mit der mRNA-Corona-Impfung zu tun haben!

    Es stehen doch schon die nächsten Forscher mit neuen mRNA Impfungen in den Startlöchern!
    Habe vor einiger Zeit gelesen, dass in USA an einer entsprechenden, supertollen Grippeimpfung gearbeitet wird, mit Beteiligung eines österreichischen Wissenschaftlers! Wobei - wenn diese Impfungen erprobt, mit allen wissenschaftlichen Möglichkeiten gründlich erforscht und sicher sind das möglicherweise die Zukunft ist. Aber eben erprobt.



    • Franz77

      Familie Franz wird sich niemals gegen das Wuphantom impfen lassen. NIE!

  42. Ingrid Bittner

    Weil schon angefangen wird, uns ganz fest auf die nächste Katastrophenzeit mit all den notwendigen Einschränkungen einzustimmen; hier ein interessanter Klimabeitrag:

    Rülpsende Kühe - Klima des Zorns

    https://www.kla.tv/17959?autoplay=true



    • Willi

      Ingrid, die Mutter aller Katastrophen, wegen der sie den Coronazauber überhaupt angefangen haben, läuft im Hintergrund. Jetzt fliegen uns bald alle Papierwährungen um die Ohren.
      https://goldswitzerland.com/de/jede-physische-silberunze-bis-zu-1000-mal-verkauft/

    • pressburger

      Die DDR2, Grünbolschewiken haben schon das richtige Rezept.
      Nach ihrer Machtergreifung wird Zuerst Rindfleisch Konsum verboten, dann kommen die Schafe, die Hendln, die Gansln, die Antn, die Goas a, dran. Resultat, das grosse Bauernvertilgen.
      Auch gut. Mehr Platz für die Windradln und Sonnenpanöle.

  43. Undine

    Da KURZ sehr wankelmütig und geschmeidig ist---einmal regiert er mit den Roten, ein andermal mit den Blauen, zuletzt gar mit den Grünen, um nach einiger Zeit festzustellen, der Partner passe nicht---wird er nun, weil die Umfragen immer schlimmer für ihn ausfallen, beim Thema LOCKDOWN zurückrudern und so tun, als wären seine "nützlichen" strengen Maßnahmen jetzt nicht mehr erforderlich.

    Die Wahrheit ist, daß die TEST-ZAHLEN, die ZAHLEN der Infizierten, der tatsächlich Erkrankten und noch schlimmer, die der CORONA-TOTEN, einfach dem Willen von KURZ "angepaßt", also mutwillig GEFÄLSCHT worden sind---je nach momentanem Nutzen für KURZ!

    Ich hoffe, daß KURZ für die maßlosen uns auferlegten Einschränkungen, die in keinerlei Verhältnis zum Nutzen stehen---wir sind "Maßnahmen-Europa-Meister"!---ordentlich abgestraft wird.
    Wir Bürger sind kein Spielball der Launen eines maßlos eitlen, ehrgeizigen jungen Mannes wie KURZ, der sich von SOROS, SCHWAB und GATES gängeln läßt zu unser aller gravierendem SCHADEN!!



    • Cotopaxi

      Aber ohne seine vielen Zumpferlfreunde und Lakeitel-Experten wäre Herr Kurz bedeutungslos.

    • GT

      Ihr Hass muss abgrundtief sein - Eigentlich sind Sie zu bedauern. Sie nehmen sich und Anderen dadurch sehr viel Lebensfreude.

    • Thomas Kugi

      Gebe Cotopaci zu 100% recht!

    • Tyche

      @ GT
      Galgenhumor, satirischer Zynismus würde es bei der Partie eher treffen!

    • phaidros, mit gutem Grund

      Woher will GT wissen, was Hass ist?Diese allzumenschliche Regung hat er sich sicher selber verboten.

    • Franz77

      So isses!!!

    • pressburger

      Wer soll Kurz bestrafen ? Wer zeigt Kurz an ? Eigentlich nicht nötig, weil alle Rechtsbrüche sind Offizialdelikte. Zuständigkeit des Gerichts ? Strafmass ?

    • Wyatt

      Gebe Undine u. Cotopaci ebenfalls zu 100% recht

      @GT, Sie sind zu bedauern, Sie kennen nicht den Unterschied zwischen Hass und Verachtung, Abscheu, ....und wer wem Lebensfreude nimmt, liegt nicht in der Beurteilung eines Auftragsschreibers, noch dazu von einem jener "Abteilung" welche die Lebensfreude ihrer Mitmenschen schon seit über einem Jahr, abgrundtief einschränkt!

    • Ingrid Bittner

      So wie der deutsche Ex-Kanzler seine Ehefrauen immer ausgetauscht hat, ich glaub der ist ja mittlerweile schon bei der Fünften, so macht's Kurz mit den Koalitionspartnern.
      Ehefrau hat er ja keine, also probiert er das Wechselspiel bei den politischen Partnern - solange durchprobieren bis es einmal passt.

      Wie das Spiel ausgehen wird, das weiss man nicht. Von der erträumten und erhofften absoluten Mehrheit ist er mit jeder falschen Entscheidung einen Schritt weiter weg.

  44. Josef Maierhofer

    Ja, menschliche Größe und Vernunft wäre gefragt, nicht nur in Spaniens PP, sondern auch hier bei uns, nicht Machtgier, Corona-Diktatur, Blindheit, Unerfahrenheit, Kindlichkeit, Soros-Hörigkeit, EU-Hörigkeit, Merkel-Hörigkeit, etc. Das Klammern an das 'nicht mehr zurück Können' ist stark.

    Ja, Sebastian, der Öffner. Das muss aber auch auf die Waage gelegt werden gegenüber dem Schaden, der angerichtet wurde, an Gesellschaft, Gesundheit, Wirtschaft, am ganzen Volk. Der größte Wirtschaftseinbruch seit dem 2. Weltkrieg, der größte Demokratie-Einbruch seit dem 2. Weltkrieg, der größte Immage-Einbruch für Österreich seit ... usw.

    Ganz einfach, diese 'Kindergartentruppe' muss sofort abtreten, jeder Tag mit den Linksextremen an der Regierung kommt Österreich und Österreichs Zukunft extrem teuer, in allen genannten Belangen.

    Auch hier kann Kurz nicht mehr zurück, er ist inzwischen als Linker und Soros-Jünger geoutet und seine 'Führungsqualitäten' sehen und spüren wir ja täglich.

    Politische Vernunft von Unvernünftigen einzufordern funktioniert nicht, weder bei Spaniens 'Partido Popular' noch bei der Ö V P. Darum verlieren sie ja an Stimmen, überall in der Welt.



  45. Almut

    TV-Tipp heute 5.5.2021 um 20:15 Uhr auf Servus TV:
    Prof. DDr. Haditsch: Auf der Suche nach der Wahrheit:
    Exklusiv für ServusTV macht sich der Linzer Virologe Professor Martin Haditsch auf eine Reise um den Globus. Sein Ziel: führende Wissenschaftler, wie den Nobelpreisträger Michael Levitt zu treffen und aus erster Hand Antworten auf die drängenden Fragen zum Ausbruch und der Bekämpfung des Corona Virus zu bekommen. Das Ergebnis: exklusive Interviews, unbequeme Antworten, mit neuen Perspektiven auf die Pandemie und aktuelle Maßnahmen im Kampf gegen Corona.
    https://www.servustv.com/videos/aa-26xxvwsgh2111/



  46. sokrates9

    Jetz werden auch Jugendliche und Kinder geimpft!Dass Virologen die keine Empathie haben und sich zum Großteil aus Tierärzten rekrutieren,Vogelgrippe,Schweinepest,Rinderwahn meistens mit dem praktischen Keulen bekämpfen ist eine Sache.Geht halt nur mit praktischen Lockdown beim Menschen.Wo aber sind anstaendige Aerzte die hinterfragen warum Junge Menschen geimpft werden muessen wenn die Mortalität bei unter 40 jährigen praktisch bei Null ist? Demgegenüber gibt es bei den Impfstoffen dramatische Nebenwirkungen die ja dazu fuhren dass verschiedene Länder zB Astra oder Johnson gar nicht zulassen?Und dieser Dreck wird sinnloserweise Jugendlicjen geimpft,kein Arzt traut sich da etwas zu sagen..?



    • Ingrid Bittner

      Und was ist mit des sogenannten "Krankenhauskeim"?? Warum wird da nicht gejeiert, dass ach so viele Menschen dran sterben oder unzählige ein langes Leiden durch diesen Keim haben?
      Nachgeschaut.
      Wie viel sind durch Krankenhauskeime verursachte Todesfälle in Deutschland?
      Die Zahl der durch Krankenhauskeime verursachten Todesfälle liegt bei schätzungsweise 10.000 bis 20.000 pro Jahr. Die durch Krankheit und Tod verlorenen Lebensjahre durch solche Infektionen werden für Deutschland auf knapp 250.000 pro Jahr beziffert.

    • Gerald

      Offiziell traut sich kein Hausarzt etwas zu sagen. Man will ja nicht als rechtsrechter Corona-Leugner punziert werden, oder riskieren seine Zulassung zu verlieren.
      Unsere Hausärztin hat uns allerdings schon Anfang Jänner vom AZ Impfstoff abgeraten und gesagt den Mist sollten wir uns auf keinen Fall spritzen lassen.

    • Neppomuck

      Dann soll deine Hausärztin gut aufpassen, @Gerald.
      Sonst kommt der Chef der Ärztekammer und entzieht ihr die Approbation.
      Wie so etwas möglich ist, nämlich solche "Ex-Kathedra-Entscheidungen" zu treffen, die jeder medizinischen Grundlage entbehren, wird mir auch immer ein Rätsel bleiben.

      Aber in der hoffentlich nur noch kurzen Machtphase Kurzens scheint alles möglich.
      Ob man in 76 Jahren dieses Tiefpunktes unserer Demokratie ebenso empathisch, um nicht kitschig zu sagen, wie heute bei Mauthausen gedenken wird?

  47. Cotopaxi

    Nachtrag zu gestern: Es war nicht nur der richtige Täter, auch das richtige Opfer - Marija M., eine Yuga, migrantin.

    Kamen Gewinslerin etwa vor Freude die Tränen?

    https://www.heute.at/s/bruder-von-bierwirt-opfer-spricht-unter-traenen-ueber-tat-100140893



  48. Whippet

    Kurz ist keine Konservativer, er ist ein Diener von Soros Gnaden. Zum tausendsten Mal: er hat die erfogreiche Regierung mit der FPÖ hinterhältig und verlogen aufgelöst. Ja, Politiker dürfen lügen, es bleibt aber auch dem Koalitionspartner unbenommen mit solch einem verlogenem Gegenüber keine politsche Beziehung eingehen zu wollen. Kurz hat keine Interesse an Österreich, er hat nur Interesse am Machtzuwachs seiner seltsamen Truppe. Ich sage es jetzt ganz alrmodich: Kurz hat einen schlechten Charakter. Mit seiner Höflichkeit ist es ihm gelungen, seine Eigenschaften lange Zeit zu verdecken. Um bei seinen Worten zu bleiben, er ist ein widerlicher Typ und Sie wissen es auch längst, werter Dr. Unterberger. Als korrekter, alter Schwarzer tut das weh. Es würde mir genau so gehen, wenn ich merke , was meine Partei mit den grünen Trotzkisten inszeniert, vom Migrantenhereinmarsch bis zur Klimahysterie. Gegen beides schreiben Sie Gott sei Dank immer wieder engagiert an.



    • Freisinn

      Völlige ZUstimmung: Kurz hat einen Charakter wie Dorian Gray......

    • sokrates9

      Kurz ist eineklassische Marionette mit Emoji Niveau.Traue ihm die strategischen Manöver Beispiel Kickl muss weg obwohl vorerst anderes vereinbart nicht zu!

    • Whippet

      sokrates9@Ich bin überzeugt, dass Kurz “Mit Kickl muß weg” auf Anordnung agiert hat. Auf Order oder nicht, ist vernachlässigbar, Kurz hat gehandelt wie gewünscht. Die verzögerten Vorgänge im Mai 2019 lassen darauf schließen.

    • Henoch 1

      Er packtiert mit dem Teufel..... , das dies nach 1945 passieren kann ist unglaublich. Aber es passiert ja, unglaublicherweise, weltweit. Was gibt es da an Druckmitteln ? Diese türkisen und grünen Idioten grinsen sogar, wenn Kickl all das an den moralischen Pranger stellt. Wie kann das passieren? Man kann sich nur mehr wundern.

  49. Ella (kein Partner)

    Glaubt U. immer noch, dass Kurz ein Konservativer, ein Rechter ist? Arm ...



    • Cotopaxi

      Der Arme macht sich leider etwas vor. Sehr schlimm. Und dieser Trug wird mit den Jahren sicher nicht besser.

    • stefania

      Unser lieber Kurz ist ein Fettauge auf der jeweiligen Suppe.

    • pressburger

      Auch positive Vorurteile, sind Vorurteile. Kurz einmal in der Schublade "Konservativ", immer in der Schublade "Konservativ"

    • Peter Kurz

      Sebastian Kurz: Rechts blinken, links abbiegen.

  50. Templer

    AU schreibt:
    "Das Virus ist zwar noch in der Welt, es wird noch viele Menschen töten, aber es hat dennoch die Welt nicht mehr im Würgegriff."
    Kleine korrektur:
    Der Coronavirusstamm ist Jahrtausende wenn nicht Jahrmillionen schon in der Welt und wird es auch bleiben.
    Impfungen bringen das Virus bestenfalls zu weiteren ev. gefährlicheren Mutationen, es würde aber auch ohne Impfungen weiter mutieren. Im Labor ginge es natürlich wieder, noch schneller.

    Ich staune etwas, dass der werte Blogmaster, dem BK Kurz, der sich auf Befehl des Deep States die Grünen ins Bett holte und die FPÖ, allen voran Herrn Kickl abservierte, nun den Ratschlag unterbreitet, wieder eine Koalition mit einer konservativen, bürgerlichen Partei, zu suchen?
    Die einzige in Ö ist trotzdem wieder die FPÖ, alle anderen sind stramm links stehend.
    Wie schon mehrmals erwähnt, müsste Kurz demütig mit geneigtem Haupt und einen Großen Versöhnungsgeschenk bei Herrn Kickl um einen Termin bitten.
    Wir können nur hoffen, dass dieser das Bittgesuch annehmen würde.
    Kurz hat leider schon viel Porzellan zerschlagen.
    Ebenso ist zu hoffen, dass der Werte Blogmaster seine Seitenhiebe auf Herrn Kickl beendet, da dieser unbeirrt genau das was Madrid getan hat, prädigte.
    Schluß mit den weitgehend wirkungslosen Lockdowns, weg mit den Masken und kein Impfzwang, kein Testzwang, sondern freie Behandlungswahl und vor allem keine Benachteiligungen für Personen die sich nicht impfen lassen wollen!



  51. Konrad Hoelderlynck

    Eine auf Schlagworte getrimmte und dressurfreudige Gesellschaft ist auch leicht mit Floskeln und markanten Zurufen zu steuern. Da unterscheidet sich das Volk nicht wirklich von seinen Politikern, die ja auch nichts anderes tun, als auf Zuruf von "höherer" Stelle zu reagieren. Rendi-Wagner hat halt das Problem, irgendwie "dagegen" sein zu müssen, will sie als Opposition wahrgenommen werden und dabei verschleiern, dass in Wirklichkeit eh (fast) alle demselben Herren dienen.

    Während die Leute auf der Straße frohlocken, dass sie nun bald wieder ins Wirtshaus gehen dürfen - wenn auch unter Bedingungen, die man früher höchstens an einer Grenze zum Ostblock vorgefunden hat - übersehen sie, dass die demokratischen Verhältnisse längst ausgehebelt sind und dass es vermutlich so bleiben wird.



    • Wyatt

      .....und den Nichtgeimpften bleibt dann - auf Lebenszeit? der Wirtshausbesuch nur noch mit amtlich anerkannten Test erlaubt!

    • elfenzauberin

      Ich pfeife aus das Wirtshaus, wenn ich ein ärztliches Attest benötige, um dort hinzugehen. Wir treffen einander in meinem wunderschönen Garten - das ist billiger und da benötige ich keine ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung.
      Außerdem möchte ich nicht, dass jeder Gasthausbesuch registriert wird.

    • pressburger

      Grosz hat zum Thema, sich einen kleinen Schwarzen, im Kaffeehaus zu genehmigen, seine pointierte Meinung ins Netz gestellt.

    • Ella (kein Partner)

      Ich brauche auch kein Wirtshaus. Habe einen großen Garten, keine direkten Nachbarn, uneinsichtig, große Terrasse, auf der ich immer, wenn es das Wetter erlaubt, am Griller koche - mit dem Monolith junior hat man auch ein Backrohr, sonst halt ein kleiner Tischgriller, auch mit Holzkohle. Ich stelle da auch Töpfe und Pfannen drauf. Mir macht das großen Spaß. Wenn alle Arbeit getan ist, trinke ich zwar kein "Feiertagsbier", aber gerne mal einen roten Sommerspritzer. Ich brauch auch keinen Urlaub ... denn ich habe einen großen Pool und Sonne :-)

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: sie haben etwas vergessen!

      Die virologischen Hürden zum Wirt ihrer Wahl:

      https://youtu.be/B6LIzoQ2bus

    • Henoch 1

      @Ella
      Dito ....

    • Don Pedro

      Da werden sich unsere Wirtsleute aber freuen!
      Aber vorher müssen diese unbedingt die Einschulung von Gerald Grosz inklusive positiver Abschlussprüfung absolvieren!

      Wir wollen dann aber auch das Abschlusszeugnis der Wirtsleute kontrollieren.

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Hab mit Genuss die Ausführungen von Herrn Grosz verfolgt. Hat mir gereicht. Lass mich nicht kontrollieren.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Elfenzauberin @ Ella

      So sehe ich das auch.

  52. elfenzauberin

    Wie man es auch dreht und wendet, zeigt es sich überdeutlich, dass die Vertreter des Lockdown-Politik auf dem Holzweg waren. Richtig liegen in dieser Frage jene renommierten Wissenschaftler, die die Barrington-declaration unterzeichnet habe (ich habe das auch getan).

    Man kann ein Volk nicht auf Jahre inhaftieren und vom Arbeiten abhalten, ohne schwerste Folgeschäden in Kauf zu nehmen, die viel schlimmer sind als die Pandemie selbst. Die einzige Partei hierzulande, die das als erster verstanden hat, ist die FPÖ - man muss das so klar sagen!

    Die Betonköpfe bei den Türkisen, Roten, Grünen und Pinken haben klar versagt. Man kann zwar eine Zeitlang ein Volk in Panik versetzen, doch irgendwann beginnen die Leute zu kapieren, dass die chinesische Empfehlung, alles zuzusperren, schlicht und einfach kontraproduktiv ist und letztendlich nur dazu dient, die chinesische Vorherrschaft auf Kosten der westlichen Zivilisation auszubauen.

    Die Staaten, die auf harte Lockdowns verzichtet haben, stehen jetzt nämlich keineswegs schlechter, sondern im Durchschnitt eher besser da als jene Länder, die "harte Maßnahmen" verhängt haben. Die Beispiele, die das belegen, sind mittlerweile so zahlreich, dass man sie nicht mehr ignorieren kann.

    Themenwechsel Impfung:
    Hier in diesem Blog wurde die Coronaimpfung als die ultimative Problemlösung hingestellt. Doch die Impfung ist experimentell und jeder, der sich impfen lässt, tut das auf eigenes Risiko. Wer hier der Regierungspropaganda vertraut, könnte genauso Schiffbruch erleiden wie diejenigen, die in den letzten Kriegsjahren Kriegsanleihen gekauft haben.

    Vor den Gerinnungsstörungen, die im Gefolge einer RNA-Impfung auftreten kann, wurde von verschiedenen Experten bereits sehr früh gewarnt. Sie haben recht behalten: derartige Nebenwirkungen existieren. Sie treten zwar selten auf, sind aber dafür oft gravierend, mitunter schicksalhaft und irreversibel und betreffen in höherem Ausmaß ein jüngeres Altersclientele.

    Dieselben Experten haben auch vor ADE gewarnt. Was ist ADE?
    ADE steht für antibody-dependent-enhancement, was nichts anderes bedeutet, als dass es nach durchgemachter Infektion oder Immunisierung durch Impfung zu einem schweren Krankheitsverlauf kommt.
    Der Mechanismus ist relativ simpel. Nach einer Infektion kommt es zur Antikörperbildung - soweit, so gut! Kommt es irgendwann später einmal (mitunter erst nach Jahren) zu einer Infektion mit einem ähnlichen (etwa einem mutierten) Virus, so "passen" diese Antikörper nicht mehr so gut auf den Krankheitserreger. Es findet nur eine lockere Bindung statt, das Virus wird nicht inaktiviert, sondern bleibt infektionstüchtig, DOCH führen die angedockten Antikörper dazu, dass die Viren leichter in die Zellen eindringen und zu einem schweren Verlauf führen können.

    Um es ganz klar zu sagen: das ADE ist keine Spekulation von irgendwelchen "Bedenkenträgern", sondern ein gut bekanntes Phänomen in der Virologie. Man hat es bei verschiedenen Viren beobachtet (etwa Zika-Viren, beim Dengue-Fieber aber eben auch bei Coronaviren) und dieses Phänomen ist ein großes Problem bei der Impfstoffherstellung. Die Hersteller von Impfstoffen wissen davon!

    Viele selbsternannte Experten spielen diese Gefahr herunter, müssen aber zugeben, dass man darüber nicht viel weiß, weil eben Langzeitstudien zu den RNA-Impfungen schlicht und einfach nicht vorliegen. All diejenigen, die behauptet hat, Nebenwirkungen träten ohnehin nur wenige Tage oder Wochen nach der Impfung auf, haben nur den Nachweis geführt, dass sie keine Ahnung haben.

    Warum kommt es bei einer natürlichen Infektion nicht zu einer ADE? Sowas kann in der Tat passieren. Bekannt ist das für das Dengue-Fieber. Beim Dengue-Virus existieren mehrere Subgruppen. Bei der Erstinfektion mit irgendeinem diese Typen kommt es meist nur zu milden Symptomen. Bei einer Zweitinfektion mit einem anderen Typ kommt es zu einem schweren Verlauf.

    Bei Corona scheint es nicht ganz so schlimm zu sein. Das Coronaviren hat sehr viele Spikes auf der Oberfläche. Kommt man in Kontakt mit dem Virus, reagiert das Immunsystem und bildet eine Immunität mehr oder weniger gegen alle Spikes aus. Wird man später wieder infiziert, greift das Immunsystem an allen Fronten an mit dem Effekt, dass das Virus in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle eliminiert wird.

    Mit der RNA-Impfung ist das anders. Hier wird nur eine Immunität gegen ein ein oder zwei Spikeproteine gebildet. Alle anderen Spikes kennt das Immunsystem nicht, wenn man keinen natürlichen Kontakt mit dem Virus hatte. Hat man jetzt Pech, dass man nach einer Impfung Kontakt mit einem Coronavirus bekommt, das ein wenig "anders aussieht" als die Form gegen das man geimpft wurde, dann kann es durchaus sein, dass man sich im ADE wiederfindet. Die Chance ist nach einer Impfung deswegen um vieles höher als nach einer natürlichen Infektion, weil sich die Immunität durch Impfung nur auf ein oder zwei Spikeproteine erstreckt.

    Wenn also die WHO die Mär in die Welt setzt, eine Herdenimmunität sei nur durch Impfung zu erreichen, was im klaren Widerspruch zu Lehrbuchwissen steht, kann man davon ausgehen, dass es handfeste ökonomische Interessen gibt, den Leuten so einen Schwachsinn reinzudrücken.



    • Ella (kein Partner)

      Danke für Ihre Geduld!

    • MizziKazz

      Danke für die Ausführung, auch für Nicht-Mediziner. Wie sieht es dann aus mit einer Vektor-Impfung? Bleibt das gehüpft wie gesprungen? Und was würde ein gut informierter Arzt seinen Patienten empfehlen, falls Berufsverbot droht bei Nicht-Impfung? Sagen wir mal, einer Ihrer verantwortungsvollen Kollegen? Was würde er, außer beten, empfehlen?

    • elfenzauberin

      @Mizzikazz
      Das tritt nicht nur bei RNA-Impfstoffen auf, sondern auch bei Vektorimpfstoffen und es ist zu erwarten, dass das sogar bei konventionellen Impfstoffen auftreten kann. Bei RNA-basierten Impfstoffen kommt erschwerend hinzu, dass die Immunität sich höchsten nur auf eine Handvoll Spikeproteine erstreckt. Das ist bei konventionellen Impfstoffen wahrscheinlich nicht in diesem Ausmaß gegeben.
      ADE scheint weniger impfspezifisch, als virusspezifisch zu sein - und Coronaviren können einmal ADE hervorufen. Das ist nun leider einmal so!

    • oberösi

      Bravo!
      Handfeste ökonomische Interessen + Parteienoligarchie in unseren "Demokratien" = Covid-19-Plandemie.

      Covid-19 - exzessiver Fall von Machtanmaßung durch Politik in Kumpanei mit Wirtschaftsinteressen, der das Potential hat, alle bisherigen Anschläge auf bürgerliche Freiheiten und das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben (wie z.B. Schuld-Kult, Klima-Hysterie, Energiewende, Genderwahn etc.) zu übertreffen, weil dessen Langzeitfolgen noch in keiner Weise absehbar sind.

      Das Schwadronieren darüber, welche "demokratische" Partei denn die bessere Alternative böte, kann m. E. nur mehr mit Eskapismus umschrieben werden. Günstigstenfalls...

    • pressburger

      Die Aussage im ersten Absatz, der Einsperrung/Wegsperung der Menschen, sei ein Misserfolg gewesen, stimmt leider nicht.
      Der "lockdown" war ein voller Erfolg. Die Machthaber haben bewiesen, dass ihnen das Volk bedingungslos folgt. Gehorsam zu erzwingen, das war der Sinn der ganzen Übiung.
      Diesen Weg wird das Regime weiter verfolgen. Zwangsimpfung, gefolgt von Maskenzwang, Reiseverboten, Kontaktverboten, durch Verfolgung des Standortes des Geimpften.
      Alles ist relativ.

    • Henoch 1

      Angst macht willig....

    • Don Pedro

      Als aufrechter Spanier ;-) hab ich noch nie Angst vor irgendeinem Virus oder vor irgendeiner Krankheit gehabt. Und natürlich auch nicht vor dem Tod!

      Angst oder eher Wut habe ich, wenn rundum vor Angst mit den Zähnen klappernde Zeitgenossen der Rattenfängerregierung nachlaufen! Das ist genau das, was diese Verbrecher wollen. Damit haben sie jene Mehrheit hinter sich, die alles mit sich machen lässt.

      Dabei ist das Virus ja eigentlich nur Mittel zum Zweck, um alle Menschen, und damit leider auch mich, in die totale Überwachung und Unterdrückung zu führen. Davor habe ich Angst!

    • Gerald

      Danke für die interessanten Erklärungen.

      Die Wahl zwischen mRNA-Impfstoff und Vektor-Impfstoff scheint also wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die Cholera scheint tödlicher zu sein (die Mutter einer Arbeitskollegin meiner Frau liegt z.B. nach der AZ Impfung gerade im Sterben), dafür ist die Langzeitwirkung der Pest (mRNA) noch vollkommen unklar ist.

      Ich hoffe ja noch immer, dass aus dem klassischen Totimpfstoff von Valneva was wird. Doch davon will die EU ja nichts wissen, während die Briten schon eifrig vorbestellt haben. Wenn ich es privat zahlen muss, wäre es mir aber auch egal, bevor ich mir den anderen Dreck hineinjagen lasse.

    • MizziKazz

      @Gerald
      DAs mit Valneva ist auch meine Überlegung, wenn man sich schon impfen lassen "muss". Der Kurier schrieb vor einiger Zeit, dass sich die EU in Brüssel (es hörte sich an, wie für sie selbst) 140 Tausend Dosen sicherten. Aber, es gibt die Dosen erst ab Oktober und werden angedacht, was übrig bleibt, als zweite Impfung für bereits Geimpfte. Falls Sie was hören, bitte, weitersagen. Ich zahle es auch privat, falls möglich und nötig.

  53. Konfrater

    Wer zu oft "Wolf" schreit, meint vermutlich den Armin.

    Was Friedrich Merz betrifft, so hat sich der freilich selbst abmontiert. Nachdem er gegen Laschet im Duell um den Parteivorsitz gescheitert war, hätte er die CDU verlassen und eine neue Partei gründen müssen (Unterstützer, auch finanzielle, hätte es gegeben). Merz ist aber leider nicht mehr eingefallen, als öffentlich bei Laschet anzufragen, ob er, obwohl er gegen ihn kandidiert hat, nicht vielleicht doch noch ein Ministerpöstchen abbekommen könnte.

    Fazit: Eine Partei, die solche "Parteirebellen" hat, ist verloren. Merkel hat es geschafft, die CDU zu einer Eunuchen-Partei zu machen. Eier hat hier keiner mehr (außer Mutti ;-)



    • Cotopaxi

      Merkel hat vermutlich zuhause eine riesige Sammlung von Cojones.

    • pressburger

      @Cotopaxi
      Gene. Merkel hat die Diktatur in den Genen. Vom Vater, dem roten Pastor, und von ihrer Partei, der SED, vererbt bekommen.

    • Cotopaxi

      @ pressburger

      Ich meinte die Cojones der Männer, die ihr zu nahe kamen zb Seehofers.

    • Henoch 1

      Ja...., sie hat die Cojones der politischen Gegner alle zusammen im Regal stehen. Nur bei Sahra Wagenknecht geht das nicht....

    • Ingrid Bittner

      Und hier eine gute Beschreibung ihrer Nachfolgerin; der Globalistin und Favoritin von La Garde:
      https://youtu.be/Y3Q5NX9eNCU

    • Henoch 1

      Danke, Ingrid Bittner , für den Tip .





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung