Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wie EU-Versagen und Political Correctness dem Virus helfen

Unfassbar, wie sich die Geschichte wiederholt. Das Tausende Menschenleben kostende Patzen der EU wie auch der nationalen Gesundheitsbehörden angesichts der eigentlich notwendig gewesenen rechtzeitigen Impfstoffbeschaffung im Jahr 2020 wiederholt sich jetzt bei zwei anderen Aspekten der Corona-Krise: erstens, indem aus lauter Politischer Linkskorrektheit darauf verzichtet wird, gegen einen der allerstärksten Corona-Cluster vorzugehen. Und zweitens durch das Patzen bei der eigentlich dringend fälligen Wiederherstellung der Freiheit aller Geimpften durch den sogenannten "Grünen Pass". Hier geht es zwar nicht direkt um Menschenleben (indirekt sehr wohl, weil ja ein wichtiges Motiv, sich impfen zu lassen, verbrodelt wird), aber sehr wohl um das fundamentale Grund- und Menschenrecht der Freiheit, das eigentlich nur so lang eingeschränkt werden darf, als ein konkreter und gewichtiger Grund dafür vorliegt. Es geht aber natürlich auch um die Abwendung weiterer gewaltiger wirtschaftlicher Schäden, insbesondere im Tourismus, von denen nur EU-Bürokraten glauben, dass man diese ohnedies mit Schulden und Gelddrucken heilen könnte.

Tatsache ist: Während im europäischen und österreichischen Parlament mit zwei Monaten Verspätung noch immer am Grünen Pass herumgedoktert wird, während in Österreich jetzt allen Ernstes die in keiner Weise kontrollierbare und individuell zuordenbare gelbe Impfkarte jetzt irgendwie als Ersatz für einen irgendwann kommenden echten elektronischen Ausweis dienen soll, sind andere Länder schon viel weiter.

  • In den USA müssen Geimpfte zum Unterschied von Nicht-Geimpften im Freien nirgendwo mehr Masken tragen;
  • Israelis können sich eine Woche nach der zweiten Impfung eine Bescheinigung auf ihr Handy laden, die ihnen wieder ein Leben ohne Restriktionen ermöglicht. Dieser Grüne Pass öffnet den Geimpften und denen, die nach einer Infektion immun sind, das Tor zu Konzerthallen, Theateraufführungen, Fitnesszentren und Schwimmbädern;
  • Griechenland und Zypern – so wie Österreich zwei typische Tourismus-Länder – lassen Geimpfte aus Israel bereits wieder ins Land.

In der EU wird es hingegen frühestens – frühestens! – in zwei Monaten so weit sein, dass diesbezüglich eine gesamteuropäische Regelung in Kraft ist. Und in Österreich hat der neue Gesundheitsminister in einer der wenigen Äußerungen, die man von ihm gehört hat und die sich nicht mit seinem Schuhwerk befasst, die ÖVP kritisiert, weil sie schneller (was ohnedies alles andere als schnell ist) einen solchen Grünen Pass will.

Jetzt hat zwar in Österreich die SPÖ ihre Blockade offenbar aufgehoben, sodass wenigstens die gesetzlichen Türen bald offen sein dürften. Aber noch ist völlig unklar, wie das in der Praxis aussehen soll, was eigentlich schon längst funktionieren sollte. Ab wann und nach welcher Impfung bekommt man seine Freiheiten zurück? Wie weist man das nach? Wie gestaltet man das nachprüfbar und fälschungssicher?

Noch immer weiß kein Österreicher, wie er vielleicht einmal zu seinem QR-Code kommt, der ihm die Freiheit zurückgibt. Obwohl seit Monaten darüber geredet wird. Obwohl schon jetzt elf Prozent einen vollständigen und 28 Prozent einen weitgehenden Impfschutz haben.

Das alles ist nichts als provozierende Schlamperei. Und schon gar nichts von den Argumenten der Bremser in der EU (dort wird primär von links gebremst) oder in Österreich (dort ist wieder einmal die Kickl-FPÖ der lauteste Bremser) ist in irgendeiner Weise valide.

  1. So heißt es: Es ginge um "Sonderrechte" für die Geimpften. Nein, es geht ganz und gar nicht um "Sonderrechte". Es geht um den fundamentalen Anspruch jedes Einzelnen auf alle Rechte und Freiheiten. Dieser Anspruch darf ganz eindeutig nur unter strengen Voraussetzungen eingeschränkt werden, die aber bei den Geimpften eben nicht mehr vorliegen. Daher darf eigentlich kein Tag vergehen, an dem ihre Rechte überflüssig eingeschränkt werden.
  2. So heißt es: Man wisse ja nicht, ob Geimpfte nicht doch noch ansteckend sein können. Das hat man zwar vor zwei Monaten in der Tat noch sagen können. Aber inzwischen besteht auf Grund mehrerer Studien wissenschaftlicher Konsens, dass "das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen" sei. So etwa das deutsche Robert-Koch-Institut wörtlich. Auch eine britische Studie sagt, dass nach einer Impfung das Risiko einer Weitergabe des Virus um 38 bis 49 Prozent geringer sei.
  3. So heißt es: Aber ein winziges Restrisiko besteht halt doch, trotz Impfen, trotz Testen. Ja,  das besteht. Aber das ist so klein, dass die einzige Rechtfertigung der drastischen Maßnahmen des letzten Jahres bei den Geimpften eindeutig nicht mehr gegeben ist: Das war die drohende Überlastung der Intensivstationen. Durch sie droht keine Überlastung mehr.
  4. So heißt es: Aber der "Datenschutz" sei durch den Grünen Pass gefährdet. Dieses Datenschutz-Argument ist so hanebüchen, dass einem auf gut österreichisch das Geimpfte aufgeht: Wer wirklich Sorge um seine Daten hat, soll halt nicht ins Gasthaus oder ins Konzert gehen, soll halt weiterhin daheim bleiben, soll sich halt keinen Grünen Pass ausstellen lassen. Jeder kann ja alles so  belassen wie in den letzten Monaten des Lockdowns. Freilich ist völlig unklar, was daran eigentlich problematisch sein soll, dass jemand erfahren könnte, dass ich an jenem Tag in diesem Gasthaus und am anderen in jenem Konzert gewesen bin. Die gleichen Politiker, die da jetzt schnappatmen "Datenschutz!", finden hingegen bezeichnenderweise nichts dabei, wenn ganz persönliche Handy-Konversationen in die Öffentlichkeit gezerrt werden. Dabei ist das ganz eindeutig eine viel schwerere und wirklich skandalöse Verletzung des Datenschutzes (auch wenn dabei der in letzter Zeit von allen guten Geistern verlassene österreichische Verfassungsgerichtshof mitzuwirken scheint).
  5. So heißt es: Ein Grüner Pass – der ja auch eine in den letzten 24 oder 48 Stunden erfolgte Testung zeigen soll – sei diskriminierend, weil in manchen Ländern das Testen sehr teuer ist. Mein Gott, wie rührend sind doch solche ursozialistischen Sorgen. Mit der gleichen Logik müsste man allerdings auch europaweit den Erwerb etwa der sauteuren "Tesla"-Autos verbieten, solange sich nicht jeder ein solches leisten kann.
  6. So heißt es: eine Bevorzugung von Geimpften sei eine Diskriminierung gegenüber nicht Geimpften, weil diese sich halt ständig testen lassen müssten. Abgesehen davon, dass das Testen (entgegen der anfangs von rechts- wie linksaußen gegen das Impfen ausgestreuten Schreckensparolen) völlig harmlos ist, abgesehen davon, dass sich in Kürze (endlich) jeder, der will, impfen lassen kann, verlangt dieses Argument eben eine Einschränkung der individuellen Freiheitsrechte auch bei jenen, bei denen die Begründung dafür schon weggefallen ist. Das bedeutet das Verlangen nach Freiheitseinschränkung, nur damit alle gleich unfrei sind.
  7. So heißt es: Aber in einigen Ländern werde auch mit nicht auf EU-Ebene zugelassenen Impfstoffen geimpft. Das kann aber kein Grund sein, nicht wenigstens für alle anderen zugelassenen Impfstoffe den Grünen Pass zu aktivieren und damit grenzübergreifende Freiheiten zurückzugeben. Und außerdem - so weit ich die Zusammenhänge verstehe - kommt es ja eigentlich nicht auf die Marke des Impfstoffes an, sondern die ausreichende Entwicklung von Antikörpern (deren Untersuchung ist allerdings auffallenderweise seit längerem kein Thema).
  8. So heißt es: Aber jeder hunderttausendste Geimpfte könne negative Impffolgen haben. Abgesehen davon, dass alle bisher bekannten negativen "Folgen" auch ohne Impfung eintreten können, und dass diese seltenen Impffolgen bei Corona-Erkrankten noch viel, viel häufiger auftreten, hieße dieses Argument – würde man es ernst nehmen –, dass künftig kein einziges Medikament verkauft, keine einzige Operation durchgeführt werden dürfte. Stehen doch auf jedem Beipackzettel, auf jedem Revers, den man vor der Operation unterschreiben muss, noch viel größere Wahrscheinlichkeiten von schlimmen Nebenwirkungen.

Man kann daher nur den Kopf schütteln ob so vieler europäischer Verschleppungsversuche, ob so eklatanter organisatorischer Unfähigkeit, und ob des Unwillens, es wenigstens diesmal besser zu machen. Aber all das enthebt auch diesmal nicht die österreichische Regierung und insbesondere das – theoretisch – zuständige Gesundheitsministerium der Mitverantwortung für die Säumigkeit. Diese Mitverantwortung kann auch nicht ganz durch die passive Resistenz der Oppositionsparteien im Parlament gerechtfertigt werden.

Dazu kommt, dass einem Tourismusland jede Woche dieser Säumigkeit zusätzlich auch wirtschaftlich schwer schadet.

Dazu kommt, dass bei manchen (Schwangeren, Allergikern) eine Impfung noch medizinisch unausgereift ist, sodass diese schuldlos ganz besonders auf eine allgemeine Durchimpfung angewiesen wären.

Dazu kommt, dass der Grüne Pass auch gesundheitspolitisch enorm wichtig wäre, da er zweifellos viele noch zögernde Menschen zum Impfen motivieren würde, die derzeit durch die maßlos aufgeblasenen Problemberichte verunsichert auf eine Impfung verzichten. Etliche der Impfverweigerer hoffen wohl auch, durch die irgendwann einmal eintretende Herdenimmunität der anderen werde das Virus ohnedies auch ohne ihr Mittun besiegt. Diesem individuellen Egoismus kann man nur dadurch begegnen, dass Egoismus auch zu individuellen Nachteilen führen muss. Genau das bedeutet ja das vielstrapazierte Wort "Eigenverantwortung".

Das "Migrantenvirus"

In einem zweiten, ganz anderen Bereich ist es nicht bürokratische und europapolitische Unfähigkeit, ist es nicht die Wichtigmacherei von Bedenkenträgern, die den Kampf gegen das Virus behindert. Dort ist es die verkrampfte Political Correctness, die es verboten hat, laut die Tatsache auszusprechen, dass das Virus in Migrantenkreisen besonders heftig grassiert. Als am Ende des Sommers Sebastian Kurz einmal davon gesprochen hat, dass das Virus mit dem Auto aus ihrer Heimat rückkehrender Migranten vom Balkan käme, hat die gesamte Linke (also insbesondere die Medienszene) so laut losgeheult, dass sich seither niemand getraut hat, das Thema öffentlich anzusprechen.

Lediglich auf den Intensivstationen sowohl in Deutschland wie in Österreich tätige Ärzte haben immer wieder auf diese signifikante Beobachtung hingewiesen.

Dabei geht es jetzt keineswegs um eine "Schuld"-Zuschiebung, sind doch die Migranten primär einmal Opfer dieses Phänomens. Aber es geht sehr wohl um die Schuld der politisch-korrekten Totschweiger dieses Phänomens daran, dass als Folge auch viel zu wenig zu seiner Bekämpfung getan wird.

Dabei ist völlig klar: Die Migranten werden von den intensiven Informationskampagnen oft gar nicht erreicht, weil diese sich weitgehend nur auf Deutsch abspielen und in heimischen Medien platziert sind. Im türkischen Fernsehen finden die österreichischen Impfungen und Testungen halt eher wenig statt, daher ist die Partizipation daran auch deutlich geringer. Also müsste intensiv nachgedacht werden, wie man da viel massiver mit Informationen durchkommt. Etwa über Moscheen, etwa über den Arbeitsplatz, etwa über die türkischen Minigreißler, etwa über einschlägige Vereine und Organisationen. Wobei die Moscheen besonders wichtig wären angesichts des verbreiteten moslemischen Misstrauens gegenüber den (noch) nicht moslemischen Staat.

Wissen doch selbst muttersprachliche Österreicher, wie mühsam es ist, sich auf Deutsch durch die diversen Informationsangebote oder gar das Corona-Telefon 1450 durchzukämpfen.

Für eine solche Kampagne muss sicher auch Geld in die Hand genommen werden. Diese würde aber ohnedies allen nützen.

Zusätzlich sollte man sich jedoch wieder bewusst machen, was für ein Fehler es war und ist – für den vor allem die SPÖ und ihre Gefolgstruppen bei Rot und Pink sowie bei den Medien verantwortlich sind –, nicht von Anfang an massiven Druck auf jeden (also auch einen "familienzusammengeführten") Migranten ausgeübt zu haben und auszuüben, sich ganz auf das Erlernen der deutschen Sprache zu konzentrieren, wenn er im Lande bleiben will.

Andere Faktoren, die die überdurchschnittliche Ansteckung unter Migranten (mit welcher Staatsbürgerschaft immer) fördern, lassen sich viel schwerer bekämpfen oder verhindern. Dazu gehört etwa das üblicherweise engere Zusammenleben in Großfamilien; der im Schnitt niedrigere Bildungsgrad, der den diversen Verschwörungstheorien besonders leichte Ausbreitung ermöglicht; die in vielen Migranten-Communities weiterhin übliche Küsserei auch unter Männern; und die im gerade jetzt stattfindenden Ramadan wieder bei Moslems üblichen Festmähler nach Sonnenuntergang.

Gewiss, die Polizei könnte und sollte gegen diese viel energischer vorgehen, als sie es tut. Das hat allerdings etwa die israelische Polizei schon versucht – und hat damit die schwersten Unruhen unter den insbesondere in Jerusalem lebenden Palästinensern seit langem ausgelöst …

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Grüner Pass (kein Partner)

    , dass ich nicht lache.
    frei sind wir noch lange nicht.
    Kommt nun auch die russische Corona -Mutation?:
    benjaminheinrichblog.blogspot.com/2021/05/warum-jetzt-nur-noch-die-russische.html



  2. schreyvogel

    Zum letzten Absatz:
    Wer ist schuld an den Unruhen in Jerusalem?
    Ehud Olmert sieht dies etwas anders als A.U.: "It’s a known fact that Palestinians are no responsible for most terrorist attacks taking place place in Jerusalem– this responsibility falls solely upon us."
    Nähere Details in
    https://www.jpost.com/opinion/ehud-olmert-to-post-we-are-on-the-way-to-another-intifada-opinion-666752?utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=Lag+Ba+omer+Mount+Meron+stampede%3A+Israel+works+to+identify+the+dozens+killed&utm_campaign=Frontlines+April+30%2C+2021



  3. Sandokan (kein Partner)

    Fundamentale Grund- und Freiheitsrechte dürfen überhaupt nicht eingeschränkt werden.
    Gerade deshalb nennt man sie ja fundamentale Rechte.

    Ausnahmen sind wenn es sich nicht um einen Rechtsstaat bzw Demokratie handelt - dort ist nichts anderes zu erwarten.
    Oder im individuellen Einzelfall bei klar definierten Ausnahmen, wie Strafgefangenen oder Unmündigen.
    Oder im Kriegsfall. Aber sicher nicht indem man die Rechte der Gesamtbevölkerung beschneidet. Wegen etwas das rund 99 % schadlos überstehen.



  4. Johannes (kein Partner)

    Die Geschichte mit den armen Migranten die schon seit Jahren hier leben und allein schon durch sprachliche Unkenntnis nicht wissen würden was Sache ist muss ich leider ins Reich der Märchen und Sagen verweisen.

    Wer hier lebt und weiß bei welchem Sozialamt er vorstellig werden muss um die kompliziertesten Anträge für verschiedenste Sozialzahlungen zu stellen, dem kann man auch durchaus zutrauen die einfachsten Sachverhalte in Sachen Covid zu verstehen.

    Man kann sich diesbezüglich natürlich mit Selbstvorwürfen und eigenen Versäumnisvorwürfen lächerlich machen, ganz im Unsinn eines Helfersyndroms, der Realität wird man dadurch mit Sicherheit nicht gerecht.

    Ignoranz ist nicht Unwissenheit.



  5. Freidenker (kein Partner)

    Die Unterberger Artikel sind lupenreine Regierungspropaganda und höchstens zum Überfliegen und Weiterscrollen geeignet. Der Jurist tritt für verfassungswidrige "Maßnahmen" ein und redet dieser autoritären Entwicklung in unserem Land das Wort. Schade für diesen ehemals einzigartigen Blogg.



    • Anmerkung (kein Partner)

      @Freidenker, jetzt überlegen Sie doch einmal, welche Konsequenz es hätte, wenn im imaginären Schrank eine Tasse sich nach dem Vorbild, wie man sich heutzutage freitesten kann, plötzlich freidenken wollte. Dann wären zwangsläufig nicht mehr alle Tassen im Schrank, und damit hätte der ganze Schrank ein Imageproblem.

      Probleme ergäben sich aber auch dort, wo man versuchen würde, in einen vollen Schrank noch zusätzliche Tassen hineinzupressen und damit einen Scherbenhaufen zu riskieren. Das wäre dann so ähnlich wie bei einer "lupenreinen Regierungspropaganda", in der von einem energischeren Polizeivorgehen gegen "im Ramadan bei Moslems übliche Festmähler nach Sonnenuntergang" die Rede wäre.

  6. Franz Lechner (kein Partner)

    "Wer wirklich Sorge um seine Daten hat, soll halt nicht ins Gasthaus oder ins Konzert gehen..."
    Unterberger, Ihre Defizite im juristischen Denken sind katastrophal. Wie komme ich dazu, auf diese Grundrechte verzichten zu müssen, nur weil ich sehr wohl solche Sorgen habe? Wollen Sie mir vorschreiben, dass ich mich nicht um meine Daten zu sorgen habe?
    In Wahrheit ist dieser österr. Plan dermaßen schwachsinnig, dass einem die Spucke wegbleibt. Jeder, der auf Zutritt besteht und die Herausgabe der Daten verweigert, ist absolut im Recht und wird alle Verfahren vor öffentlichen Gerichten gewinnen. Diese Regelungen wären nicht nur ein Skandal, sondern unadministriebar.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      gemeint im vorletzten Satz: vor Gerichten öffentlichen Rechts

  7. Weisser Oldie

    Zur Überfüllung der Intensivstationen, die uns die langen Lock Downs und eine Wirtschaftskrise eingebrockt haben, hat ganz entscheidend die unkontrollierte Massenzuwanderung seit 2015 beigetragen - danke, A.U., für die klare Darstellung. Auch ein anderes "Virus" dürfte damit teilweise zusammenhängen - die rasante Zunahme von Morden an Frauen. Einerseits "Machos" mit Migrationshintergrund, die mit unserer Gleichberechtigung überhaupt nichts anfangen können. Andererseits aber auch Inländer, die über die Zuwanderung (Gemeindebau!), aber auch über die immer "frecher" auftretenden jungen Frauen frustriert sind. Wenn dann noch eine generelle Bereitschaft zur Gewalttätigkeit wie beim "Bierwirt" dazukommt, ist das eine explosive Mischung. Zuerst dürfte er Sigrid Maurer mit miesen Worten angestänkert haben - ist ja im Prozeß noch nicht erwiesen. Frau Maurer, männerkritische Langzeitstudentin und "Stinkefinger"-Posterin, zieht den Haß mancher Männer auf sich, wenn diese sehen, wie junge Frauen, manche auch mit Migrationshintergrund, schnell in der Politik Karriere machen und den "alten weißen Männern", die jahrzehntelang für dieses Land gearbeitet haben, erklären wollen, wie sie sich zu verhalten haben. Verpflichtende Frauenquoten in allen Lebensbereichen, aber rein männliche Wehrpflicht bei höherem Pensionsantrittsalter, "Me too" Hysterie, alles wird gegendert - die Männer sind ang´fressen wie schon lange nicht mehr. Irgendwann explodiert dann bei manchen der Frust. Sicher keine Entschuldigung für Morde an Frauen, aber vielleicht auch eine Erklärung.



    • Hans M. (kein Partner)

      Religionsfanatismus als Ursasche für Frauenmorde existiert für die Gerichtspsychiaterin Adelheid Kastner überhaupt nicht, jedenfalls läßt sie diese Ursache in einem OÖN-Interview komplett "unter den Tisch fallen" und erwähnt sie in dem ausführlichen Interview kein einziges mal.
      Ursächlich für die vielen Frauenmorde sei doch die "rechte Politik" und die polnischen Abtreibungsgegner, erfährt der Leser, dem vor lauter Staunen der Mund offen bleibt!

  8. Christian (kein Partner)

    Was will man von einer Politik erwarten die es nach einem Jahr Pandemie nicht geschafft hat die logischste aller Maßnahmen durchzusetzen: Homeofficepflicht
    Auch die strukturkonservative Gewerkschaft hat hier völlig versagt.
    Es wäre so einfach die Großraumbüros und Öffis zu leeren.



    • Der Realist (kein Partner)

      Man braucht halt nur ein harmloses Gemüt besitzen, dann ist eben alles einfach. In vielen Berufssparten funktioniert Homeoffice leider nicht, und auch nicht alle Tätigkeiten in Großraumbüros sind von daheim aus zu erledigen. Zudem sind viele auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, dazu ist auch noch nicht eindeutig klar, wo sich viele anstecken. Ich kenne einige Beispiele, wo nur ein Ehepartner positiv war, oder nur ein Familienmitglied.

  9. fewe (kein Partner)

    Ich denke, das ist alles genauso beabsichtigt, wie es passiert. Das Theater mit der Verknappung der Impfstoffe sollte das Impfen sozusagen zu einem Privileg machen. Das ist gelungen.

    Das mit den Pässen wird verzögert, weil noch nicht alle die Möglichkeit zu einer Impfung hatten.

    Man will nicht Geimpften / Getesteten weiterhin Freiheitsrechte entziehen. Daran muss die Propagandaabteilung noch arbeiten.

    Dass die Impfung tatsächlich nicht schützt resp. sogar tödlich sein kann, geht inzwischen unter. Was ein mRNA-Impfstoff anrichtet, wird gerade erst erforscht.



  10. Torres (kein Partner)

    In seinem blindwütigen Kickl-Hass macht sich Unterberger jetzt völlig lächerlich: er beschuldigt die FPÖ, die bekanntlich gar nicht in der Regierung ist, die Einführung des Grünen Passes zu bremsen. Absurder geht's wohl nicht mehr! Dass er den Impfzwang befürwortet und alle "Uneinsichtigen" zu Hause einsperren will, ist ja nichts Neues; weiterhin Abstand und Gesichtsfetzenzwang bedeuten für ihn "Freiheit". Und was den Beipackzettel betrifft: Die Neben- und Spätwirkungen der üblichen Medikamente sind seit Jahren (oder Jahrzehnten) bekannt. Diejenigen der Corona-Impfstoffe nicht - das ist der große Unterschied. Einem Fanatiker kann man aber mit Logik und Fakten ja nicht kommen.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Merkt Unterberger nicht, dass ihn jeder nur noch auslacht? Dass sein Blog nur noch wegen der tw hervorragenden Leserkommentare (wie die Ihrigen, Torres) gelesen werden?

    • Anmerkung (kein Partner)

      @Torres, ziehen Sie doch die geänderten Umstände in Betracht! Man liest ja auch bei Ihrem Namen nun nicht mehr "Fernando", sondern eben "Ferrán" mit.

      Auch Ihr Satz "Absurder geht's wohl nicht mehr" trifft leider nicht zu, denn an Blockaden bei Vorhaben der jetzigen Regierung, auf die Kickl keinen Einfluss hat, kann man ihm noch sehr viel vorwerfen, zum Beispiel seine Obstruktion, wenn die "Grünen" zum Schutz der Bergflora das Bergsteigen auf ein Minimum für Professionisten reduzieren wollen. Und da ist noch gar nicht die Rede von Kickls Versäumnissen in der Ministerzeit, als etwa die Einflussnahme beim Anlegen großer Sammlungen von anatomischen Einzelheiten auf Mobiltelefonen unterblieb.

  11. andreas.sarkis (kein Partner)

    Warum die ständige penetrante Werbung für Impfen? Mit unausgegorenen und ungetesteten Seren?
    Wer will, soll sich impfen lassen. Aber ohne dadurch Sonderrechte zu erhalten.

    Ein klares NEIN zum Grünen Pass.
    Eine Elite, die "darf" und die breite Masse, die "nicht darf", das ist asozial und erinnert an braune Zeiten (so ungefähr wie die Farbmischung zwischen türkis und grün.

    Weg mit den zwangsweisen Massentests, dann fallen auch die Inzidenzzahlen weg. Dann würde auch die Panik schwanken, dass ausgerechnet dieses Virus so viel gefährlich sein sollte, als andere.

    Wenn A.U. den Grünen Pass bewirbt, soll er offenlegen, was ihm dafür bezahlt wird.



    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Die letzten Massentests, an 1,8 Millionen Menschen, ergaben "positive" Ergebnisse von 0,06 Prozent. Davon wären, bei gebotener Ehrlichkeit, noch die üblichen zwei Drittel Falschergebnisse abzuziehen.

      Positiv Getestete im Promille-Bereich? Kaum Infizierte und echte Kranke?
      Ein Grüner Pass für die Nomenklatura?

    • fewe (kein Partner)

      Es sind keine Sonderrechte, die "gewährt" werden, sondern umgekehrt Rechte, die nicht entzogen werden.

    • Zöbinger (kein Partner)

      Ich überfliege A.U.-Aufsätze nur mehr, weil sie mir teilweise schon zum Ärgernis geworden sind, wie beispielsweise hier die Bewerbung von Injektionen und dem grünen Impfpass. Es wird sich immer schneller herausstellen, dass alle mRNA-Injektionen mit oder ohne Vektoren des Teufels sind! Diese sind alle Gen-Therapie-Experimente am Menschen, die bestenfalls nichts nützen, schlimmstenfalls aber gleich zum Tod führen. Es werden sich noch jene Menschen glücklich schätzen, an denen der Impfkelch gerade noch vorbeigegangen ist oder die von Haus aus zu den Verweigerern gehört haben. Es kann nur heißen, "weg mit dem ganzen Unsinn und den beschränkenden Maßnahmen sowie vor Gericht mit den Politikern!"

  12. sentinel (kein Partner)

    Das was wir in Österreich von der Schulbubi-Partei ÖVP serviert bekommen haben, bahnt sich in Deutschland via Tschobberl-Partei Grüne an. Einfach irre!
    "Baerbocks Aufgebot ist bestellt" auf qpress.de (inkl. yt-Video)
    Auszug:
    "Es ist soweit, wir können von einer Krise in die nächste schlittern. Mit wem sollte das besser gelingen als mit Annalena Baerbock? Für den Fall, dass wir die Pandemie überleben, droht uns die sofortige Rückkehr zu Klimakatastrophe. Die jetzt erprobten Krisen-Mittel dürften sicherlich zur Rettung der Welt beibehalten werden. Annalena hat ihre Grundausbildung beim WEF irgendwie auf die Reihe bekommen und scheint hörig genug zu sein, um das Kanzleramt besetzen zu dürfen



  13. LobderTorheit (kein Partner)

    youtube.com/watch?v=ZMx5Q94Z0DY



  14. Anmerkung (kein Partner)

    Nietzsche nannte es "Umwertung aller Werte", und nun ist es so weit, dass nicht mehr nur in Teilbereichen das Kranke zum "Role Model" bestimmt wird, sondern jetzt erfolgt der Generalangriff auf die Gesundheit als die erstrebte Form der menschlichen Existenz: Nunmehr wird insgesamt jedes gesunde menschliche Leben zum Problemfall umgefälscht, und das Kranksein, in welcher Abstufung auch immer, wird frei nach Protagoras zum Maß aller menschlichen Dinge erklärt.

    Die neue Normalität ist die Normalität der diversen Erscheinungsformen von infizierten Menschen, sei es als geimpfte, als getestete oder als "genesene" Infizierte, und wer nur gesund ist, wird zum Aussätzigen im "Grünpass"-Faschismus.



    • Marand Josef (kein Partner)

      Seit 14 Milliarden Jahren gilt ein symptomloser Mensch als "gesund" und nicht ansteckend. Aber jetzt , wo nur 0,3 % mit Covid infiziert sind und davon wiederum hauptsächlich nur 0,5% sehr alte Menschen daran sterben, sollen sich Gesunde auf einmal frei testen und frei impfen müssen.
      Da kommt man zwangsläufig zum Schluss, dass das Angstgedöns der Regierung und der Shitmedien bei den Leuten halt nicht mehr zieht und nur mehr Zwangsmaßnahmen die Plandemie am Leben zu halten vermögen.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Ja, und Sie gelangen zu weiteren Schlussfolgerungen, wenn Sie darüber nachdenken, wie die Perversionen von heute überhaupt möglich geworden sind. Dann erblicken Sie dahinter eine höchst effektive, auch von chinesischer Weisheit geleitete Propaganda, die begeistert aufgegriffen worden ist von hasserfüllten alten weißen Fanatikern, die von der kranken Gier nach kollektivem Suizid (Endstufe der "westlichen Wertegemeinschaft") angetrieben werden.

      Demzufolge wird nun also generell Gesundheit geächtet und Kranksein hochgejubelt (nach partiellen "Vorarbeiten" in einigen Branchen, z. B. bei "Barrierefreiheit" im Bauwesen), wobei sich die Büttel aus der Medizinindustrie als sehr nützlich erweisen.

  15. Tulbinger (kein Partner)

    So treibt man einen Keil in die Bevölkerung. Machen Sie nur so weiter.



  16. drwanzel (kein Partner)

    Das "Migranten-Schlechtinformiert-Argument" lasse ich aber überhaupt nicht gelten. Jeder migrantische Analphabet weiß natürlich nach wenigen Stunden sofort, wo und wieviel Sozialhilfe, Familienbeihilfe, etc. er in Hülle und Fülle abgreifen kann. Es ist diesen Leuten schlicht und einfach egal!



  17. Theosoph343 (kein Partner)

    Bei der sogenannten Corona-Bedrohung handelt es sich um die größte Lüge aller Zeiten. In Florida gibt es schon seit einiger Zeit keine verdammten Corona-Maßnahmen. Und dort gibt es einen Aufschwung. Nötig ist eine öko-konservative Politik. Bitte googeln: Christliches Heidentum Traumsteuerung



    • Erythrozyt (kein Partner)

      In Florida gibt es - im Gegensatz in Österreich - immer sehr warmes Wetter. Das mag das Virus nicht !!!

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      weil es nachtaktiv ist...
      Deshalb die nächtlichen Ausgangssperren.

    • nmowhere man (kein Partner)

      @erythrozyt: Und wie erklären sie dann Indien ? Delhi liegt ungefähr auf dem gleichen Breitengrad wie Miami.

  18. Don Pedro

    Das Imperium schlägt zurück!

    Mit #allesschlichtmachen machen sich jetzt ein paar Epigonen ans Werk, um die geniale Aktion der ursprünglich 52 Schauspieler
    #allesdichtmachen
    #niewiederaufmachen
    #lockdownfürimmer
    zu konterkarieren. Aber wie bei allen Hintennachläufern kann man nur sagen: Doppelt so lang aber halb so lustig!
    Korrektur: Gar nicht lustig.

    Da die Diskussion dadurch nicht abreisst, werden viele jetzt erst recht zu den Originalvideos hingeführt. Diese sind jetzt gesammelt und inklusive der 20 abgesprungenen Mimen hier zu sehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=_nxXQg88-YM
    Falls youtube wieder einmal alles wegzensuriert, dann gibt es hier noch den link zu bitchute:
    https://www.bitchute.com/channel/mblackritter/



  19. elfenzauberin

    Ich meine, dass Corona die phantastische Möglichkeit bietet, einmal eine grundsätzliche Diskussion darüber zu führen, was in die Zuständigkeit des Staates und was in die Zuständigkeit des Individuums steht. Da besteht anscheinend überhaupt kein gesellschaftlicher Konsens!

    Ist der Staat für die Gesundheit seiner Bürger verantwortlich? Ich würde diese Frage verneinen. Die grundsätzliche Debatte aber lautet, was genau in die Zuständigkeit des Staates und was in die Eigenverantwortung fällt. Hier scheiden sich die staatsgläubigen Etatisten von freiheitsliebenden Menschen, die den Staat nur als Mittel dazu sehen, dem Individuum maximale Freiheit zu ermöglichen.
    Mir ist der zweite Weg viel sympathischer und ich meine, die Etatisten sollten sich genau überlegen, ob sie wirklich wollen, was sie fordern, denn es gilt:

    "Überlege dir genau deine Wünsche - sie könnten in Erfüllung gehen!"



    • Specht

      Zur Haftung von bedingten Notfallzulassungen (EMA) und bedingten Marktzulassungen (jeweiliger Staat):
      Im Falle einer Notzulassung zur vorübergehenden Genehmigung des Vertriebes als nicht zugelassenen Produkt (Artikel 5 Absatz 2 der Richtlinie 2001/83 EG) sind die Mitgliedstaaten nach EU Recht verpflichtet dem Hersteller wie auch den Inhaber der
      Genehmigung für das Inverkehrbringen von der administrativen und zivilrechtlichen H A F T U N G auszunehmen, wenn diese
      Notfallverwendung vom Mitgliedstaat empfohlen oder vorgeschrieben wird.

    • veritas

      @elfenzauberin: Dies ist der Versuch, Ihre Frage zu beantworten. Es geht um das Thema Eigenverantwortung und Eigenmotivation, zwei unabdingbare Charaktereigenschaften – und auch Tugenden - im Leben eines verantwortungsbewussten Menschen. Meiner Meinung nach hat der Staat die primäre Verpflichtung, sämtliche Voraussetzungen zu schaffen, damit sich seine Bürger – also der Souverän – SELBST motivieren können um Verantwortung für ihr eigenes Leben in Frieden, Freiheit und Wohlstand übernehmen zu können. Jeder Versuch seitens des Staates, sich in dieses elementare Grundprinzip einer Beziehung zwischen dem Staat und seinen Bürgern – die ja den Staat durch ihre Arbeitsleistung erst ermöglichen - einzumischen, widerspricht demokratischen Prinzipien und ist definitiv anzulehnen. Auch jede Motivation, die nicht aus uns selbst heraus wirkt, ist zum Scheitern verurteilt, früher oder später. Weil wir dann fremdgesteuert/beeinflusst sind. Das alles hat sehr viel mit Werten zu tun, würde aber den Rahmen meiner Antwort sprengen.
      „Wie sehr der Staat noch kann, wenn der Bürger ihn lässt, das zeigt sich jetzt, schreibt WELT-Autor Olaf Gersemann
      In einem Tempo, wie es das in der Bundesrepublik noch nie gab, festigen die Regierenden gerade das Primat der Politik. Nach der Corona-Krise wird es aktives Engagement der Bürger brauchen, um dem Leviathan die Macht wieder zu entreißen.“

  20. pressburger

    Eine positive Bewertung der Diskussionsrunde vom 29. April.
    Herr Unterberger, als Hecht im Froschteich, überaus erfolgreich.
    346 Wortmeldungen. Top.
    Die Trolls als alter egos, auch tüchtig unterwegs.



    • Specht

      Im Kanzleramt hat man zu #alles dicht machen, so seine eigene Auffassung.

  21. Franz77

    Vor wem fürchten wir uns denn? Und: "Eine erhöhte (!!) Sicherheitslage" zwingt ...

    Eine erhöhte Sicherheitslage in Europa zwingt Österreich beim Schutz seiner verfassungsmäßigen Einrichtungen nachzurüsten. Künftig werden Bundeskanzleramt, Parlament und Hofburg von einer neuen Spezialeinheit bewacht. Zusätzlich wird es mehr Videoüberwachung geben, die Zahl der für den Objektschutz eingesetzten Polizisten wird von 80 auf 140 aufgestockt.

    https://exxpress.at/so-wird-das-regierungsviertel-kuenftig-zur-hochsicherheitszone/



    • eupraxie

      Vielleicht eine getarnte Maßnahme wegen Blackout wie gestern auch zu sehen war im Servus.

    • Cotopaxi

      Die Schwartze Pest hat Angst vor der Rache des Volkes.

  22. elfenzauberin

    Faszinierend!
    Habe gerade den Talk im Hangar7 auf Servus-TV gesehen. Dort ist wieder einmal ein Regierungsexperte namens Gartlehner zu Wort gekommen, dessen Ahnungslosigkeit mich fassungslos machte.

    Wenn einmal solche Leute, die nicht einmal wissen, dass es Kreuzimmunitäten nach Coronavireninfektionen gibt, enge Regierungsberater sind, dann wundert man sich nicht mehr über die idiotischen Maßnahmen, mit denen wir fast täglich zwangsbeglückt werden.

    Bemerkenswert ist jedenfalls, dass auch die politische Linke beginnt, gegen die Coronapolitik zu opponieren. Als Diskussionsteilnehmer war wieder einmal mehr Ulrike Guerot geladen, die eine erklärte Linke und Globalistin ist. Anscheinend werden aber auch ihr die Obsessionen zuviel, die uns die Regierungen derzeit zumuten.



    • pressburger

      Danke für die Zusammenfassung. Bestätigung, dass Didi TV sich auf der schiefen Bahn befindet ?

    • elfenzauberin

      @pressburger
      Den Eindruck habe ich nicht. Meiner Ansicht nach bemüht sich ServusTV redlich, alle Teilnehmer zu Wort kommen zu lassen. Ich finde, dass das recht gut geglückt ist, zumal es sehr schwierig ist, derart politisch aufgeladene Themen auch nur einigermaßen wertfrei zu behandeln.

    • pressburger

      @elfenzauberin
      Leider, teile ich ihre Meinung nicht.
      Bin bereit, mir die nächste Diskussion wieder anzuschauen. Werde dann berichten.

    • Plattberger (kein Partner)

      @elfenzauberin Gartlehner ist eben ein schöner Mensch, deswegen wird er von Kurzens schöner-Menschen-Regierung zu Rate gezogen. Ich habe mal drei Jahre lang an der Bobo- pardon Donau-Universität Krems als "wissenschaftlicher" Mitarbeiter gearbeitet. So viele schöne und grün-globalistisch orientierte Menschen wie sie dort konzentriert (sic!) sind, gibt es sonst nirgendwo in Österreich, glaube Sie mir! Und man kooperiert auch gwherne mit dem ORF.

  23. Undine

    "Am Schweizer Wesen könnte die Welt, oder zumindest Deutschland und Österreich genesen!"
    Dieser Satz ist mir gerade in den Sinn gekommen, als ich vorhin Roger KÖPPELS "Lob der Direkten Demokratie" vernahm.

    "Warum mehr direkte Demokratie Deutschland gut tun würde."

    https://www.youtube.com/watch?v=9FagKqhSAP4&ab_channel=DIEWELTWOCHE%28Wochenmagazin%29



    • pressburger

      Roger Köppel ist ein Idealist. Nett von ihm, den Deutschen helfen zu wollen. Die Deutschen haben es nicht verdient, dass ihnen jemand hilft.

  24. Ella (kein Partner)
  25. ceterumcenseo

    In diesem Forum berufen sich oftmals Querulanten auf ihre Grundrechte. Sie sollten jedoch zur Kenntnis nehmen, dass die Fülle der Grundrechte NICHT gleichrangig sind, sondern sich in Konkurrenz befinden. Die Kunst der Staatspolitik ist es eben, die
    Rangordnung der jeweiligen Situation entsprechend festzustellen. Der Verfassungsgerichtshof ist überfordert, wenn er über eine Beschwerde, ein Grundrecht wäre verletzt, entscheiden soll. Er vermeidet es tunlichst, festzustellen, ob die Ausübung eines Grundrechtes nur dann gewährleistet ist, wenn ein anderes Grundrecht verletzt wird. Ich kann das Grundrecht der freien Religionsausübung nicht überfordern, wenn dadurch der Gleichheitsgrundsatz, die Gleichheit von Mann und Frau oder die Meinungsfreiheit verletzt wird. Ich kann eine Versammlungsfreiheit nicht ausschöpfen, wenn dadurch das Grundrecht auf Gesundheit verletzt wird. Desgleichen das Demonstrationsrecht, wenn dadurch Gesundheit gefährdet wird. Es sollte sich daher jeder, der sich auf ein bestimmtes Grundrecht beruft, überprüfen, ob dadurch nicht ein anderes Gefährdet oder verletzt wird. Freie Berufsausübung ist mannigfach durch Grundrechte eingeschränkt. Wehleidig schreien manche, wenn ihnen nichts mehr einfällt, ihre Grundrechte seien verletzt worden. Man soll mit dem Berufen auf Grundrechte die Vernunft walten lassen und kein Schindluder betreiben. Dafür sind die Grundrechte zu schwer erkämpft worden.



    • Gerald

      Auch wenn es noch so oft wiederholt wird, wird es nicht richtiger. Es gibt KEIN Grundrecht auf Gesundheit!

    • Franz77

      Mit diesem Trick werden die Grundrechte ausgehebelt. Ein Grundrecht ist ein Grundrecht, sonst ist es kein Grundrecht.

      Hier sind sie. Das Grundrecht auf Gesundheit gibt es nicht wie Gerald schon erwähnte!

      https://www.oesterreich.gv.at/lexicon/G/Seite.991535.html

    • Undine

      @Gerald

      Richtig! Für seine Gesundheit ist jeder selbst verantwortlich. Der Staat hat dafür zu sorgen, daß es ausreichend Krankenhäuser gibt und was sonst noch notwendig ist, um das Gesundheitssystem am Laufen zu halten.

      Ich kann gut auf mich selber aufpassen. Meine Generation, also, diejenigen, die in den KRIEG hineingeboren wurden, wurde dazu erzogen, sich selbst zu helfen. Nur in kommunistischen Ländern "sorgte" der Staat von der Wiege bis zur Bahre. Das hat den Menschen aber gar nicht gut getan!

    • Meinungsfreiheit

      Gerald - was Sie hier sagen iost menschenverachtend und zutiefst abzulehnen - die Menschen haben aber ein natürliches Grundrecht auf Schutz - vor allem vor der Willkür anderer!

    • Meinungsfreiheit

      Sie sagen es vollkommen richtig: Querulanten. Denn es werden die Maßnahmen noch immer von Mehrheiten gewählten Vertretern getroffen und die demokratischen Strukturen sind absolut intakt - nicht von ungefähr bekam die FPÖ bei den letzten fünf Wahlen eine riesen Watsche nach der anderen.
      Und ich verlange auch von jedem noch so Hass erfüllten und Machtgeilheit besessenen Rumpestilzchenpolitiker, dass er diese Ergebnisse bis zur nächsten Wahl anerkennt.
      Denn nur solche Typen und ihre Helfer (aus Dummheit oder aus Kalkül) sind die wirkliche Gefahr für unser System!

    • Konrad Hoelderlynck

      Es ist unglaublich dreist, jemand als Querulanten zu bezeichnen, weil er seine verfassungsmäßig garantierten Grundrechte einfordert. Aber ja, vermutlich sind das alles nur juristische Spitzfindigkeiten...

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Meinungsfreiheit

      "... Grundrecht auf Schutz - vor allem vor der Willkür anderer!"

      Zum Beispiel auf Schutz vor der Willkür einer Regierung...

    • pressburger

      @Gerald
      Absolut richtig. Gäbe es ein Grundrecht auf Gesundheit, wäre dieses Grundrecht einklagbar.
      Gesundheit ist eine Funktion der Selbstverantwortung. Der Staat kenn niemanden Gesundheit garantieren, aber der Staat kann auch niemanden zwingen gesund zu leben.
      Was Genosse M. schreibt, ist völlig daneben.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit @ceterumcenseo
      Man kann natürlich alles zum Grundrecht erklären, beispielsweise auch die Gesundheit, nur kommt dann am Schluß nur Unsinn raus.
      Gesundheit ist eine Gnade Gottes, aber kein Grundrecht. Genauso gibt es kein Grundrecht auf Klugheit, auf Reichtum oder auf ein erfülltes Sexualleben.
      Das ist nun einmal so!
      Es gibt eben Dinge, die in der eigenen Verantwortung liegen - und da gehört die Gesundheit klassischerweise dazu.

    • SL

      @ceterumcenseo: Sie meinten offensichtlich das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Daher stimme ich ihren Ausführungen zu.

    • Gerald

      @SL
      So absurd es klingen mag, aber auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit ist KEIN Grundrecht und ist somit allen tatsächlich Grundrechten untergeordnet.

      Warum dieses Recht kein Grundrecht ist, liegt mMn an der Praxis der islamischen und jüdischen Beschneidung, die man ja ansonsten konsequenterweise verbieten müsste.

      https://www.vfgh.gv.at/verfassungsgerichtshof/rechtsgrundlagen/grundrechte.de.html

  26. CIA

    Eine interessante Entwicklung mit dem einheitlichen Impfpass. Aus den Differenzen wird sich schließlich der Impfzwang etablieren. Und schon wieder ist eine Verschwörung wahr geworden.
    "Freiheit durch Zwang"!
    Streit um Grünen Pass in der EU - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-27hn8689h2111/
    Ferner Österreich als Hochsteuerland! Eh klar, schließlich müssen sämtliche Ausländer versorgt werden.
    Kurzmeldungen des Tages - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-27hn9xec12111/



  27. Franz77

    OT: Hugo Portisch Abschied. Kein Wort über die Todesursache. Nirgendwo. Dabei warb er ja noch stolz dafür. Interessant ist aber etwas Anderes: Dreimal "Wegweiser" in einem Absatz (unter dem Link). Brückenbauer als Freimaurer-Code ist bekannt. dieses geht einen Schritt weiter: Signal Fingerzeig = "den Weg weisen".

    https://www.krone.at/2401876

    Der Journalist sei ein „Wegweiser“ gewesen: „Hugo Portisch hat Spuren hinterlassen. Wichtige, wertvolle und prägende Spuren. Dies wurde in den letzten Tagen in schöner Weise gewürdigt. Hugo Portisch steht aber nicht nur für das Bleibende, sondern auch für das Wegweisende. Er hat früher als andere wesentliche Entwicklungen erkannt und sie zum Ausdruck gebracht. An uns liegt es, diese Wegweiser als Orientierungshilfe für die Zukunft aufzugreifen und damit das Denken, die Ideen und Perspektiven von Hugo Portisch fortzuführen.“



    • Meinungsfreiheit

      wollens den auch Cortona andichten?
      Neue Verschwörungsschwurblerei ala Kickl - Dummheiten?

    • Jonas (kein Partner)

      ceterumcenseo, wie die diversen Reaktionen auf Ihren klugen Beitrag zeigen, kann das bewusste Absetzen oder Vergessen der Einnahme von Medikamenten bzw. die Einnahme falscher Medikamente zu schwerwiegenden Bewusstseinsstörungen führen. MfG

    • Anmerkung (kein Partner)

      Verstößt dieser Hohn nicht gegen die Etikette, wenn hier das Schweigen von @ceterundmordio als "kluger Beitrag" verspottet wird?

      @Franz77, mit dem Bartwisch kann eben nur dort sinnvoll gereinigt werden, wo ein Wegweiser, heute üblicherweise "Security" genannt, vorher die Leute weggewiesen hat und sie nicht mehr im Weg stehen.

    • Franz77
    • Jonas (kein Partner)

      Anmerkung, Sie irren, denn mein von Ihnen als "Hohn" qualifizierter Beitrag war als Zustimmung zum klugen Beitrag des ceterumcenseo und nicht als Spott gedacht. Aber um das erkennen zu können, bedarf es eben einiger Gehirnzellen mehr...

    • Anmerkung (kein Partner)

      Leiden Sie vielleicht unter einem Gehirnzellenüberschuss und halten deshalb irrtümlich den klugen Beitrag von @Franz77 da oben für einen "klugen Beitrag des ceterumcenseo"?

  28. ceterumcenseo

    Ich habe soeben zur Kenntnis genommen, dass es außer dem ewigen Gerangel wegen Corona auch erfreuliche Nachrichten gibt. Eine beachtliche Anzahl französischer Generäle hat eine Warnung an Macron übermittelt. Sie weisen auf die Gefahr hin, die Frankreich durch das fortschreitende Übehandnehmen des Islamismus und laxen Haltung der Linken droht. Das nenne ich Courage und gratuliere, dass Frankreich noch solche Persönlichkeiten hat. In Österreich leider unvorstellbar, da Linke und Grüne die Gefahr leugnen, ja sie sogar herbeisehnen. Die linken Medien zollen den Gutmenschen Applaus.



    • otti

      ceterumcensio - schließe mich Ihrem Kommentar an.

      Hätte nur zu gerne gewußt, wer dieses mit einem Daumen nach unten bewertet. Und mit welcher Begründung.

    • Pennpatrik

      @otti
      Linke? Die bewegen sich gern im Morast. Unter unserem Radar.

    • CIA

      Ich schließe mich dem auch an, aber vermutlich gibt es darauf keine definitiven Reaktionen.

    • Jonas (kein Partner)

      ceterumcenseo, völlig Ihrer Meinung! Wie recht diese im Ruhestand befindlichen hohen Militärs mit ihrer Beurteilung der Lage und wie sehr sie damit in ein innenpolitisches Wespennest gestochen hatten, zeigt sich in den Reaktionen der Politik, leider aber auch in der Drohung des Generalstabschefs der Französischen Armee, diesen Generälen die Pension zu kürzen bzw. sie zu degradieren.

  29. gebirgler

    Diesem Artikel ist zu widersprechen.
    Es liegt nicht am Staat Freiheitsrechte zu gewähren oder (außer in a.o. Notsituationen) einzuschränken. Wenn eine soche Einschränkung erfolgt hat der Staat die Notwendigkeit nachzuweisen und nicht umgekehrt. Und dieser Nachweis ist nicht zu führen da:
    1) eine Krankheit die bei den Meisten nur mittels eines Test nachgewiesen werden kann, wobei der Test in Bereiche gedreht wird die von der Wissenschaft (inkl. des Erfinders des Tests) als unseriös bezeichnet werden, ist keine menschheitsvernichtende Seuche.
    2) Geimpfte schützen nur sich selbst. Es gab bereits genug Ausbrücke bei Geimpften.
    3) Die hohe Übersterbliichkeit ist auch in Ansätzen nicht erkennbar.
    4) Der Eintritt mittels grünem Pass führt zu einer nicht akzeptablen Vollüberwachung. Im Endeffekt weis man dann von jedem wann er wo in einem Wirtshaus gesessen ist. Ob er vielleicht das Wirtshaus der Oper vorzieht etc.

    Die Politik hat sich im letzten Jahr als vollkommen FAKTENRESISTENT erwiesen:
    1) Es gibt Lockdown obwohl sowohl Forschung als auch Praxis ihre Untauglichkeit bewiesen haben.
    2) Es gibt Maskenpflicht obwohl die Wissenschaft und Praxis ihre Untauglichkeit bewiesen haben
    3) jetzt ist auch das Abstandhalten in Frage gestellt.

    Wer einer solchen Politik das Wort redet ist ein Diktaturanhänger.

    Aber wahrscheinlich braucht dies ohnehin keinen mehr zu bekümmern, da das dt. Verfassungsgericht das dt. Klimagesetz als zu milde bezeichnet und auch drastische Grundrechtseinschränkungen für das Retten des Klimas für möglich hält.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/verfassungsgericht-klimaschutzgesetz-reicht-nicht-weit-genug-17317543.html
    Hiermit ist Deutschland endgültig im 4. Reich angekommen und wir haben eine gute Chance wieder das erste Opfer zu werden. Wie damals gibt es bereits wieder genug Anhänger dieser Ideologie.



    • Ingrid Bittner

      Was in Deutschland so möglich ist! Küppersbusch TV: Enthüllt: Lauterbach und die angebliche Intensivbettenlage

      https://www.youtube.com/watch?v=9W7MLvcSyzM

      Sehr interessant dabei auch der historische Exkurs, etc.etc.

    • pressburger

      Bezeichnend, dass sich in Deutschland so wenig Widerstand gegen den sich ausbreitenden Kommunismus Merkelscher Prägung regt.
      Eine unheimliche Unterwerfungssucht findet statt. Als ob es einen Wettbewerb um den gehorsamsten Untertan geben würde.

  30. Franz77

    OT Ärzte bedanken sich bei Schauspielern (Aktion allesdichtmachen):

    https://www.youtube.com/watch?v=OlGSRuh8Wm0

    BRAVO!!



  31. CIA

    Das Handeln der EU/Österreich in Zeiten wie diesen entspricht keinen "Patzern" sondern einer ausgeklügelten Strategie.
    https://reitschuster.de/post/auch-nach-durchimpfung-wohl-noch-weitere-corona-massnahmen/
    Ferner, von den "verhassten"Verschwörungstheorien ist leider auch nicht mehr viel übrig, sie wurden erfüllt. Es wird "Zeit für Neues"!
    Selbst ein Herr Drosten fängt schon zu beschwichtigen an...
    Drosten: Gefahr der indischen Variante "überschätzt"
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/drosten-gefahr-der-indischen-variante-in-der-medienbewertung-ueberschaetzt/
    Oder soll(t)en die Impfschäden vertuscht werden?
    The Times of India berichtet: 75% der unerwünschten Todesfälle in Indien sind innerhalb von 3 Tagen nach der Impfung aufgetreten, so eine Studie

    Indien prüft nun 700 Berichte über schwerwiegende Ereignisse nach Impfung



    • machmuss verschiebnix

      Angesichts dieser Sachlage empfinde ich den heutigen A.U. Beitrag als grobe Verharmlosung - um nicht nochmals zu sagen, was mir dann wieder leid tun würde !

    • machmuss verschiebnix

      Nämlich Verharmlosung einer weltweit absichtlich betriebenen Pandemie-Hoax ! ! !

    • Tyche

      NTV:
      ***Bundeskanzlerin Merkel geht davon aus, dass Jugendliche noch im Sommer gegen Corona geimpft werden können. Eine "Herausforderung" seien jedoch die unter 12-Jährigen. Ab Herbst werde es "eine schwierige Situation an den Grundschulen" geben.***

      Hat sie noch alle Tassen im Schrank? Würde doch meine Kinder nicht impfen lassen!

      Ach ja, diese Unperson hat ja nicht einmal das geschafft, ein Kind zu bekommen, dafür Sorge und Verantwortung zu tragen und nach bestem Wissen und Gewissen groß zu ziehen!

    • pressburger

      @Tyche
      Die Aussicht auf eine neue, durch den Impfstoff gleichgeschaltete Generation, ist das was Merkel antreibt.
      Es ist absolut sinnlos mit Fakten zu operieren, versuchen an hand von diversen Studien, Kinder sind nicht gefährdet, das Kinder Erwachsene nicht anstecken. Gegen verbrecherische Absichten kommt man mit Argumenten nicht an.
      Nur mit dem Strafgesetzbuch. Voraussetzung, Staatsanwaltschaften die das Strafgesetzbuch bereits sind anzuwenden.

    • Ingrid Bittner

      @Tyche: so ist es! Wenn man selber keine Kinder großgezogen hat, dann kann man beim besten Willen nicht wissen, was da für Probleme kommen.
      Eine verantwortungsvolle Mutter würde doch nie ihr Kind mit einem notzugelassenen Impfstoff spritzen lassen. Noch dazu wo jetzt immer mehr aufkommt, wie wenig wirksam die Impfungen sind und wie viele Leute nach den Impfungen erkranken oder sogar sterben.

  32. machmuss verschiebnix

    Die Überschrift:
    » Wie EU-Versagen und Political Correctness dem Virus helfen «
    wird jeder Zeitgenosse mit auch nur einem REST von URTEILSVERMÖGEN abändern auf:
    Wie EU-Versagen und Political Corruption dem Mega-Business mit der Virusangst helfen

    Sehr hörenswert - wer es dann noch immer nicht begriffen hat, der gehört ENTMÜNDIGT (im Ernst ! ! ! ! )
    https://streamable.com/dkvn61



    • machmuss verschiebnix

      Vlt. hilft es, die richtigen Frage zu stellen:

      Woher kommen Viren wie Vogel-Grippe, Schweine-Grippe, Corona(-Grippe) ?
      Wer verdient an den jeweils, indirekt erzwungenen, Impfstoff-Käufen der Regierungen in Irrsinns-Mengen ???

      (In Anspielung an eine ehem. Gebrauchtwagen-Werbung):
      Wo ist er denn jetzt, der nette Herr .... Sie wissen es nicht ?

    • machmuss verschiebnix

      schwarzes Schaf wird nicht gehört: https://ibb.co/sHr1GJg

  33. Neppomuck

    Das letzte Hemd hat keine Taschen, Leute.
    Medizinische Experimente soll jeder anstellen, der dazu Lust hat, aber nur an sich selbst.

    Der Schöpfung ins Handwerk pfuschen zu wollen ist noch nie gut ausgegangen.
    Finger weg vom Schraubverschluss der Büchse der Pandora, oder heißt die schon „Pandemia“.
    Es ist gleichermaßen ungut, ja gefährlich, wenn zu junge und zu alte Leute unser aller Schicksal in die klebrigen Hände nehmen wollen. Da kommt nur ein Melange aus Blut und Armut dabei heraus.

    Man muss den Betreibern dieser Entwicklungen in den Arm fallen, wahre Verantwortung endet nicht am Nudelbrett/Arbeitstisch der Pathologen, sondern umgreift mehrere Generationen.

    Wer das nicht schnallt, gehört zumindest unter fachärztliche Beobachtung gestellt, bzw. je nach Stadium des Fortschritts seiner geistigen Verwirrung, in eine geschlossene Anstalt.
    Das würde viel Leid ersparen helfen.

    Uns einzureden, es ginge nur um unser Bestes, ist ein weiterer Jahrhundertbetrug.
    Na, aus der Sicht der Initiatoren dieses den Erdball umgreifenden Coups vielleicht nicht. Für die ist unser Bestes eben nur unser Geld.
    Nur so ganz nebenbei: Wenn kein Erbe gefunden werden kann, fällt das Erbgut dem Staat anheim.

    Reinhard Mey hat es vor vielen Jahren perfekt beschrieben. Hier Fragmente aus seinem Lied „Sei wachsam!“, immerhin schon 25 Jahre alt:

    „Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    "Halt' du sie dumm, ich halt' sie arm!"
    Sei wachsam
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam
    Und fall nicht auf sie rein!
    Paß auf, dass du deine Freiheit nutzt
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam
    Merk dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam
    Bewahr dir deinen Mut
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!“



    • Konrad Hoelderlynck

      Ja, es geht sehr wohl um unser Bestes. (Welches man uns nämlich rauben will.)

    • Ella (kein Partner)

      Sobald wir getechnisch verandert sind, haben sie ein Patent auf uns. Der Sozialismus hält sie dumm, der Kapitalismus verkauft ihnen Dreck.

    • Franz77

      Super Beitrag, super Antworten! ***********

    • pressburger

      Die Warnung ist richtig, die meisten wollen sie nicht hören.
      Die Entwicklung geht in die entgegengesetzte Richtung. Zwangstesten, das war ein mal, Zwangsimpfen ist im kommen, der "Impfpass" ist bereits eine beschlossene Sache. Wer sich impfen lässt, wird nach der Impfung keine Erleichterungen erfahren, wird weiter mit der Maske herumlaufen müssen, wird regelmässig von der Polizei kontrolliert, verreisen nur mit einem zusätzlichen Test, im Herbst kommt die nächste Impfung.

  34. Franz77

    Die gute Nachricht!! Urteil heute: Klimaschutzgesetz in Teilen verfassungswidrig.

    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-04/klimaschutzgesetz-ist-in-teilen-verfassungswidrig



    • Neppomuck

      Die nämliche Niedertracht:
      Die Erderwärmungstheorie beruht auf einem statistischen "Missverständnis" (?).
      Michael E. Mann, der "Erfinder" der "Hockey-stick-Theorie", auf der alle Hochrechnungen zur drohenden Erderwärmung beruhen, ist bislang jeden Beweis für diese These schuldig geblieben.

      Fräulein Greta, die in fast direkter Linie von Svante Arrhenius abstammt, der bereits vor über 100 Jahren die "Heizleistung" der aufkeimenden Verbrennungsmotoren als Gefahr beschrieb, macht mit diesem statistischen Irrtum jede Menge Kohle.

      Wie das ernst genommen werden wollende Wetterkundler (was für eine Alliteration), die ja kaum für 3 Tage haltbare Prognosen abgeben können,

      ff

    • Neppomuck

      Weiter im Text:

      ... mit ihrer "Wissenschaftlichkeit" in Einklang bringen wollen, istr mir schleierhaft.
      Aber es heißt ja auch „Meteorologie“ und nicht „Meteoronomie“. (siehe Astrologie und Astronomie).

      Noch Fragen?

    • Meinungsfreiheit

      Wenn Sie en Spruch genauer ansehen und etwas darüber nachdenken würden, würden Ihr oberflächlicher Jubel sehr rasch verfliegen.

      Was Karlsruhe da fabriziert hat ist ein Recht auf Klimaschutz!
      Die grünen NGOs jubeln schon!

    • eupraxie

      Das Urteil bedeutet stärkere Einschnitte bis 2030 damit dann nicht so drastische Einschnitte erfolgen müssen.

    • Franz77

      Eupraxie: Zunächst einmal gilt der Parlamentsvorbehalt. Das Parlament ist zu beteiligen!
      Der Beschluss ist auslegungsfähig. Man kann also entweder die Einsparungen vor 2030 verschärfen und Lasten von der folgenden Generation nehmen oder man kann darlegen, dass es gelingt, die Einsparungen nach 2030 zu stemmen ohne die folgende Generation über Gebühr zu belasten.
      Die Entscheidung ist einstimmig ergangen. Dies ist der leading case zum Art. 20a GG.
      Es gibt weitere Möglichkeiten, wie Abwägung Klimaschutz gegen andere Grundrechte, internationale Dimension usw.: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2021/03/rs20210324_1bvr2

    • Franz77

      Artikel 20a GG. Der Staat schützt auch in Verantwortung für die künftigen Generationen die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere im Rahmen der verfassungsmäßigen Ordnung durch die Gesetzgebung und nach Maßgabe von Gesetz und Recht durch die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung.

    • gebirgler

      Leider keine gute Nachricht. Das Urteil besagt, daß das Klimagesetz zu wenig Biss hat. Auch schwere Grundrechtseinschränkungen im Namen des Klimaschutzes sind möglich, da ja die folgenden Generationen geschützt werden müssen.

    • Franz77

      @Gebirgler, ja stimmt, ich war etwas zu voreilig in der Euphorie. Ich würde es im Ergebnis als neutral bewerten. Gut finde ich, "das Parlament ist zu beteiligen", das kennt Merkel nicht.

    • eupraxie

      @Franz 77: Danke für die ausführliche Antwort. Das Brisante am ganzen Thema ist, dass es wiederum um eine Rechtsgüterabwägung geht - der Klimaschutz bekommt offenbar massiv Vorrang. Das macht mich nervös, denn es geschieht offenbar mit Verfassungsunterstützung.

    • Franz77

      @Eupraxie, stimme Ihnen zu!!

  35. Madison

    Was ich nicht verstehe:
    Geimpfte schützen sich durch die Impfung - zumeist, aber nicht immer - selbst vor einer Ansteckung bzw. einem schweren Verlauf.
    Sie können daher weiterhin Überträger sein.
    Worin also besteht der geniale Beitrag Geimpfter an ihren Mitmenschen? Dass sie voraussichtlich nicht auf der Intensivstation landen? Dass sie eine geringere Chance haben, an Corona zu sterben?
    Hinzu kommt noch die totale Unklarheit über die Dauer des Impfschutzes und ob gegen Mutationen überhaupt ein Schutz gegeben ist.



    • Cotopaxi

      Ein Geimpfter ist noch gefährlicher als ein ungeimpfter, denn als spreader ist er weitgehend symptomlos.

    • Gerald

      @Madison
      Ganz richtig. Genau das ist die Unlogik in der Argumentation. Geimpfte sollen im Gegensatz zu Ungeimpften alle Grundrechte zurückerhalten weil:

      Sie niemanden mehr anstecken können? Nein
      Sie nicht mehr an CoVid erkranken können? Nein

      Lediglich sie selbst schützen sich mit der Impfung zu einem gewissen Grad. Das ist gut und zu befürworten, aber kein Grund den Anderen ihre Rechte weiterhin vorzuenthalten, wenn diese freiwillig darauf verzichten.

    • Franz77

      Das ist der Witz an der Sache, den diese Impfwahnsinnigen nicht kapieren (wollen).

    • stefania

      Ganz richtig-ich denke auch die ganze Zeit im Kreis.

      Geimpft =geschützt (nehmen wir halt an)

      Warum ist ein Nichtgeimpfter = Ungeschützter für einen Geschützten =Geimpften eine Gefahr ?

    • Willi

      Madison, ein Geimpfter bringt zum Ausdruck, dass er unendlich dumm ist. Er lässt sich Gift in sein Muskelgewebe spritzen, das mit noch giftigeren Adjuvanten wie Quecksilber und Aluminium „verdünnt“ ist. In der Hoffnung, etwas gegen eine Krankheit getan zu haben, die man nur mit einem speziellen Hokuspokustest erkennen kann, der gar nicht dafür gemacht, oder geeignet ist, einen Krankheitserreger zu erkennen. Er geht damit ein unkalkulierbares Risiko ein, das über Invalidität bis zum Tod führen kann. Dafür kann niemand haftbar gemacht werden, da er seinen Exekutionsauftrag SELBST unterschrieben hat.

    • Konrad Hoelderlynck

      In einigen Wochen/Monaten wird es einen neuen aber "normalen" Grippe-Impfstoff gegen "Corona" geben, also keinen dieser teuflischen Vektor-Impfstoffe. Vermutlich wird deswegen so viel Druck gemacht, dass die mRNA-Impfstoffe noch verimpft werden, solange sich die Leut' das nicht aussuchen können.

    • Meinungsfreiheit

      Wieso erkundigen Sie sich nicht über seriöse Quellen.
      Geimpfte sind um ca 70% weniger ansteckend als Ungeimpfte (genauere Zahlen werden die nächsten zwei, drei Monate liefern) und ca 94 % geschützt gegen das Virus (bei Pfizer und Moderna) und 100% geschützt gegen einen schweren Krankheitsverlauf.

      Was ist da so schwer zu verstehen?

    • Johann Beyer

      @Madison A.U. schreibt es ja: "Denn die Wahrscheinlichkeit (der Übertragung Anm. Beyer) - entsprechend der neueren Studien aus England, und Israel - wird um 70% reduziert".

      Dass Geimpfte diesen Schutz indirekt auch jenen angedeihen lassen, die sich nicht impfen lassen können (Schwangere, Jugendliche unter 16, Menschen mit Autoimmunerkrankungen), genau darin besteht der geniale Beitrag Geimpfter an ihren Mitmenschen. Und genau darin besteht der Egoismus derer, die sich nicht impfen lassen wollen, dass sie sich dieser Solidarität gegenüber jenen die sich nicht impfen lassen können, entziehen.

    • Ella (kein Partner)

      Sie erhalten ihre Grundrechte zurück, um die anderen damit zu erpressen, sich auch impfen zu lassen ....

    • Gerald

      @Meinungsfreiheit

      Nur 70% ist aber bedenklich wenig, bei einer Krankheit, die ja so infektiös ist, dass wir alle mit Masken herumrennen müssen. Also können auch Geimpfte lustig weiter spreaden.

    • pressburger

      Die Impfung ist der vorläufige Höhepunkt der agitatorischen Verdummungsaktion um die Menschen gefügig und gehorsam zu machen.
      Die Impfung wird an der Verfolgung der Menschen die noch ihren Verstand benutzen, kritisch denken können, nichts ändern.
      Die Initiatoren der Aktion mit dem Ziel ihren Profit zu maximieren werden weiter Druck ausüben. Die Überlegung ist, unter Druck werden auch die letzten, die das üble Spiel durchschauen, nachgeben und sich fügen.

  36. pressburger

    Über den heutigen Leitartikel kann man nur den Kopf schütteln. Der Blogmaster als Apartheid Anhänger.
    Die dargebrachte Vorstellung was Freiheit ist, was Freiheit bedeutet, ist eine Konzession an die totalitäre Realität in die unsere Gesellschaft, durch überzeugte Marxisten gedrängt
    wurde. H
    Herr A.U. bestätigt in seinen Ausführungen, Freiheit hat als
    Wert, jede Bedeutung in dieser Gesellschaftsordnung verloren. Das ist die Realität.
    Diese Pervertierung der Realität darf nicht akzeptiert werden.
    Diese pervertierte Realität zu bejahen, sie sogar als Errungenschaft zu loben, bedeutet den Totalitarismus zu akzeptieren.
    Die Vorstellung, dass die Impfung, schädlich oder nützlich, Freiheit bringen wird ist naiv, ist absurd. Der nächste Betrug der Regierung.
    Sollten 100% der Bevölkerung, inklusive Neugeborene und Moribunde, geimpft sein. Auch dann wird die Regierung ihre Massnahmen nicht zurück nehmen. Zu gross war bis jetzt die Bereitschaft sich zu unterwerfen. Die Regierung vertraut ihren Untertanen.
    Ist es wirklich so schwer zu akzeptieren, dass es nicht um ein Virus oder Pandemie geht ?
    Was hindert Herrn A.U. die Bedrohung durch den Sozialismus wahrzunehmen ? Sein unerschütterlicher Glauben an kurz ?
    Oder, ist eine Enttäuschung, die den Fakten negierenden Starrsinn, verursacht hat ?
    Empfehlenswert: Köppel, Weltwoche Daily. Grossartiger Kommentar zu Diktatur in Deutschland.
    Ist die Situation in Österreich anders, als in Deutschland ?
    Will der Schmiedl, die Schmiedin zu übertreffen.
    PS: Die letzten zwei Leitartikel hatten u,A. die direkte Demokratie zu Thema. Im positiven Sinne. Habe die Verdacht geäussert, das Bekenntnis zu direkten Demokratie sei nicht ernst gemeint.
    Der Leitartikel von heute, hat diesen Verdacht bestätigt.
    PPS: Die Schweizer Stimmbürger werden am 13. Juni, über das Covid-19-Gesetz abstimmen. Direkte Demokratie.



  37. Karoline

    Inzwischen ist es üblich geworden, dass man gefragt wird:"Sind Sie schon geimpft?", fast immer mit dem Unterton aber natürlich unausgesprochen: wenn nicht, dann ist es aber höchste Zeit (dieser Bürgerpflicht nachzukommen). Ich finde das eben so indiskret, wie jemanden zu fragen, wieviel er verdient.



    • pressburger

      Verdacht, hinter dieser Frage verbirgt sich bereits die Bereitschaft zum Denunziantentum. Die Zeit wird kommen, wenn die nicht Geimpften zuerst denunziert werden, um sie dann aus der Gesellschaft als Wehrkraftzerstörende Elemente, auszuschliessen.

    • Charlesmagne

      Ich antworte auf solche Fragen immer mit "Ja".
      Denn ich bin gegen alles Mögliche geimpft mit Impfungen, denen ich vertraue, weil sie auf Langzeiterprobung zurückblicken können.
      Und Langzeit ist für mich Langzeit, die nicht durch eine Teleskopieverfahren verkürzt werden kann.

    • Konrad Hoelderlynck
    • Gerald

      @Charlesmagne

      Ganz meine Meinung. Auch ich habe alle gemäß Impfplan empfohlenen Impfungen. Gerade erst letzte Woche habe ich FSME auffrischen lassen (übrigens Impfstoff auch von Pfizer).
      Kein einziger dieser Impfstoffe hatte auch nur ansatzweise solche starken Begleiterscheinungen, wie diese CoVid-Impfstoffe, wo Bekannte und Verwandte oft 2-3 Tage krank wurden.
      Da braucht man mir nicht mit dem Schmäh kommen, diese in Rekordzeit durch die Zulassung gejagten Impfstoffe seien genauso gewissenhaft untersucht und zugelassen, wie alle anderen.

    • Meinungsfreiheit

      Ich werde in Zukunft nur Dienstleistungen mit Körpernähe- oder kontakt von Geimpften in Anspruch nehmen.
      Da ist für mich alles klar!

    • Kyrios Doulos

      Meinungsfreiheit: Genau das ist meine Rede! So wie Sie sich ohne staatliche Bevormundung nach eigenem Urteil und Empfinden und mit Ihrem freien Willen entscheiden, wessen Dienstleistung Sie sich anvertrauen - so will ich es auf Grundlage der Verfassung für alle Bürger, dass sie sich ohne Kurz und Mückstein mündig entscheiden, wie sie ihr Leben gestalten, wenn gerade ein Virus sein Unwesen treibt. FREIHEIT ist immer noch der beste Weg. Leider sehen es Kurz und Unterberger ganz anders - die Unfreiheit ist die neue Devise. NIEMAND BRAUCHT STAATL. BEVORMUNDUNG!

    • riri

      Der FSME Impfstoff wurde von der Österreichischen Immuno AG in Wien von Dr. Eibl entwickelt, die Fabrikation ist in Orth/Donau.
      Ganz Made in Austria.
      Immuno wurde verkauft an Baxter, dann an Pfizer, das Rezept hat sich nicht verändert.

    • pressburger

      @Meinungsirgendetwas
      Kauft nicht bei Juden

    • Meinungsfreiheit

      Presburger - ein wenig Intelligenz braucht man schon um beide Causen zu unterscheiden.

      Der Dienstleister hat die freie Wahl
      die anderen hatten es nicht!

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Meinungsfreiheit, Sie Scherzkeks, so ist es ja eben nicht! Ein Intelligenter hat eben KEINE freie Wahl, um eine ausgewiesene Dummheit nicht zu tun, die ihm seine Intelligenz ja verbietet. Aber was das Thema Intelligenz betrifft, sind Sie wohl eher ein Unbeteiligter ("Fühlt wie du").

  38. Undine

    A.U. schreibt:

    "...die verkrampfte Political Correctness, die es verboten hat, laut die Tatsache auszusprechen, dass das Virus in Migrantenkreisen besonders heftig grassiert."

    Dank der Zugereisten, die sich offensichtlich---im Gegensatz zu uns Einheimischen!---überall, auch über Landesgrenzen hinweg, unkontrolliert frei bewegen können, werden wir das "MIGRANTEN-VIRUS" nie loswerden!

    Beim Lesen des folgenden Artikels könnte man vor Wut platzen!

    "Nach Bus-Cluster aus Kosovo: Land OÖ will stärkere Kontrollen an Grenzen"

    "Bei den Fahrgästen handelt es sich um Familien, die von ihrem Osterurlaub aus dem Kosovo zurückkehrten. Aktuell sind vier Familien mit jeweils mehreren Familienmitgliedern im Alter zwischen 9 und 81 Jahren betroffen."

    https://www.tips.at/nachrichten/linz/land-leute/531578-nach-bus-cluster-aus-kosovo-land-ooe-will-staerkere-kontrollen-an-grenzen

    A.U. schreibt weiter:

    "Als am Ende des Sommers Sebastian KURZ einmal davon gesprochen hat, dass das Virus mit dem Auto aus ihrer Heimat rückkehrender Migranten vom Balkan käme,..."

    Wenn ich mich recht erinnere, bezog sich dieser Satz von KURZ bloß auf KROATIEN, weil dort gerade Corona-Hochsaison herrschte. Weiter hatte KURZ nicht geblickt, das ist seine Sache nicht.....



    • Cotopaxi

      Damit hat Herr Kurz vor allem die Österreicher gemeint, die in Kroatien urlaubten.

    • pressburger

      Ablenkungsmanöver. Nebenschauplatz. Auf der politischen Grossleinwand, die Spaltung der Gesellschaft. Sichtbar. Der Impfausweis als sichtbares Zeichen des Apartheid.
      Wie weit wird die Diskriminierung gehen ? Werden die, ohne Arier Nachweis das Wirtshaus nicht betreten dürfen ? Oder, lässt sich der Wirt nicht impfen, wird sein Wirtshaus arisiert ? Werden die nicht geimpften Wirtsleute ihre Kinder behalten dürfen ? Oder kommen sie in eine Impffamilie ?
      Werden Gesetze erlassen, die Ehen zwischen Geimpften und Nichtgeimpften verbieten werden. Impfschande als Straftatbestand.

    • Karoline

      Sind die in Östrreich lebenden Kosovaren immer noch schutzbedürftig, obwohl sie problemlos zum Urlaub in ihr Ursprungsland fahren können ? Ich dachte dieser Schutz sei zeitlich begrenzt.

    • Cotopaxi

      Wir brauchen jetzt die Kosovaren, damit sie uns beim Wiederaufbau helfen. Wie seinerzeit die Türken.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Karoline

      Ich habe den Eindruck, dass entsprechende gesetzliche Bestimmungen schon lang keinen Politiker mehr interessieren...

    • Meinungsfreiheit

      Wieso ist es verboten auszusprechen?
      Sie können und es wurde in etlichen Medien ausführlich kommuniziert!
      Migranten UND sozial untere Schichten!

    • phaidros, mit gutem Grund

      @ Meinungsfreiheit

      Sie meinen Migranten und Migranten?

    • Meinungsfreiheit

      phaidos - nein, beide, auch Inländer!

      das ein gerüttelt Maß an Kickl - Mitläufer dabei sind , dafür kann ich wirklich nichts

  39. Antonius Ganghofer

    Nach längerer Überlegung ist für mich klar, was AU antreibt:

    Es ist die geradezu panische Angst vor dem Virus - evidenzbefreit (auch nach den gefälschten Statistiken der Bundesregierung nicht nachvollziehbar).

    Diese Angst, an sich schon ein schlechter Ratgeber, führt zu Empathieverlust und Gefühllosigkeit gegenüber den gut belegten Anliegen Andersdenkender.

    Diese Angst ist auch der Grund, warum einzelne Polizisten so gewalttätig gegenüber Corona-Maßnahmen-Gegnern, vor allem bei Demonstrationen, vorgehen (abgesehen von der Führung der Polizei, den Landespolizeidirektoren und dem Innenminister, die andere Motive "umtreibt").

    Auch die Gefühllosigkeit gegenüber den Anliegen von Impfverweigerern, die nachvollziehbare Gründe für ihre Meinung und Einstellung haben, erklärt sich mit dieser Angst von AU in eigener Sache.

    Dabei wird eine Katastrophenmeldung nach der anderen über die "Nebenwirkungen" (eigentlich: Hauptwirkungen) der derzeit eingesetzten Impfstoffe ignoriert.

    Auf eine davon, die mich heute schon entsetzt hat, möchte ich abschließend hinweisen:

    https://www.wochenblick.at/frauen-bangen-um-fruchtbarkeit-heftige-blutungen-nach-corona-impfung/

    Dass Frauen durch die Impfung unfruchtbar werden können, ist schon des Öfteren berichtet worden. Den diesbezüglichen Nachweis wird man statistisch wohl erst in Jahren führen können.

    In dem Artikel geht es aber noch wesentlich härter zur Sache: Denn es gibt mittlerweile in den USA etliche Berichte darüber, dass auch nicht geimpfte Frauen durch den Kontakt mit geimpften Frauen schwere Blutungen bekommen können, sogar dann, wenn sie zuvor keine Monatsblutung mehr hatten.

    Und zwar wegen der bislang heftig bestrittenen Übertragung des Spike-Proteins durch Geimpfte an Ungeimpfte (der dafür verwendete Begriff in den USA lautet "Shedding"). Einfach zum Nachdenken...



    • GT

      Bitte überlegen Sie, was Sie da wiedergeben - das geht nicht einmal im Labor.

    • pressburger

      Berichte über solche "Nebenwirkungen" würden bei jeder anderen Substanz zu Panikberichten in den Medien führen. Die Frauen würden interviewt, die Verdächte gegen die Profitgierige Pharma-Industrie würden nicht abreisen.
      Eine merkwürdige Komplizenschaft, Linke Politiker, Medien - alle Links und BigPharma.
      Braucht es noch mehr, um endlich zu akzeptieren, dass diese Corona Inszenierung, einen ausschliesslich politischen Hintergrund hat.

    • Konrad Hoelderlynck

      Jemand, der Angst hat, ist mit rationalen Argumenten nicht zu überzeugen.

    • Johann Beyer

      @Ganghofer Sie nehmen "den Wochenblick", das FPÖ nahe Schmierblattl, tatsächlich ernst und behaupten hier allen Ernstes, die Impfung wurde durch Übertragung des Spike-Proteins bei Ungeimpften heftige Blutungen auslösen ???? Und dann haben sie noch die Selbstgerechtigkeit A.U. panische Angst vor dem Virus zu unterstellen. Vielleicht habe sie panische Angst vor der Impfung, zu der sie ohnehin nie hingehen werden ? Bitte irgendwo wird doch noch ein Grundausmaß von Vernunft in Ihnen übrig sein.

    • Gallenstein

      @ Beyer: Troll. Pfui Teufel.

    • Antonius Ganghofer

      @ GT + @ Johann Beyer

      Das mit dem Spike Protein ist ein Zitat aus dem Artikel, welches offenbar selbst von einem Arzt stammt.

      Meine Gattin meint, ob nicht vielleicht statt einer Virensequenz ein fortpflanzungsfähiger Virus verimpft wird?

      Die Berichte auf von nicht geimpften Frauen sind jedenfalls eindeutig. Wie soll diese Übertragung möglich sein?

      Und ja: Für mich ist Wochenblick seriöser als die durchschnittlichen Presseförderungs-Erzeugnisse.

  40. Ingrid Bittner

    Es ist zwar eine Wiederholung, aber trotzdem möchte ich diesen link noch einmal einstellen, weil es wird so gar nichts dazu berichtet oder diskutiert! Warum zweimal impfen, wenn dann trotzdem bis zu 60 % an Covid erkranken?

    https://www.lifesitenews.com/news/yale-public-health-professor-suggests-60-of-new-covid-19-patients-have-received-vaccine



    • Meinungsfreiheit

      Der Artikel ist Ggrottenfalsch, wie die meisten unseriösen Machwerke, die Sie uns servieren.

      Schutz vor Cortonaerkrankung Moderna Pfizer um die 94% , Asstra um die 70%.
      Und alle 100% Schutz vor schweren Verläufen.

      Nach einer Milliarde Menschen!! die bislang geimpft sind sind die Zahlen ausreichend valide.+#
      Bitte und kommen Sie nicht immer mit alten dummdreisten AFD oder Kickl FPÖ Lügengebäuden.
      Herbert der Unprächtige ist für Menschen mit halbwegs normalem IQ ohnehin nicht mehr wählbar. Aber dassss zu begreifen braucht er noch einige Wahlen!

    • Tiroler Madl

      @Meinungsfreiheit: Die Prozentangaben zur Sicherheit der Impfstoffe bedeuten, dass Sie nach einer Impfung mit Biontech Pfizer zu 94% nicht an Corona sterben oder einen schweren Verlauf haben. Wenn sie nicht geimpft sind, dann beträgt die Wahrscheinlichkeit nicht zu sterben oder einen schweren Verlauf zu haben ebenfalls mind. 94%, sofern Sie nicht über 80 und schwer vorerkrankt sind. Was also ist genau der Nutzen der Impfung??

    • Ella (kein Partner)

      Tiroler Madl, so ist es! 99% haben einen milden Verlauf.

    • Templer

      Don't feed the Trolls

    • Meinungsfreiheit

      Madl - zu 94% können Sie eine Infektion vermeiden, sollte es Sie im Normalfal erwischen.
      Ist das sooo schwer?

  41. Johann Beyer

    Ich gebe Ihnen vollinhaltlich Recht, Herr Dr. U. Menschen mit Verantwortung lassen sich jetzt testen, melden sich zur Impfung an und sind für den grünen Pass. Ich werde meine Impfung noch nicht so schnell bekommen, aber ich bin absolut dafür, dass Geimpfte mit einem grünen Pass wieder die vollen Freiheiten genießen dürfen. Das nennen wir Solidargemeinschaften. Auf Phantomschmerzen derer, die ohnehin immer gegen alles sind und keine Lösungen, sondern nur Verschwörungtheorien anbieten können, muss man jetzt keine Rücksicht nehmen. Wir wollen unser altes Leben zurück. Das geht nur über die Impfung und den grünen Pass. Ich bin froh, dass dies jemand so deutlich ausspricht wie Dr. A.U.



    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: sie sind so klug, vielleicht können sie mir einmal genau erklären, was eine "Verschwörungstheorie" jetzt genau ist? Ich bedanke mich, weil es macht mich schön langsam verrückt, dass ich nicht dahinterkomme!
      Ich will auch mein altes Leben zurück und wenn es ohne Test, Impfung und Maske ist, das ist dann eine Verschwörungstheorie, oder wie soll ich das verstehen?
      Sie werden sicher die Freundlichkeit haben, mich aufzuklären!

    • machmuss verschiebnix

      Sie haben den "irony off " tag vergessen

    • machmuss verschiebnix

      ging an @Johann Beyer

    • Kyrios Doulos

      Herr Beyer - es genügt 1 einziges Wort der herrschenden Regierung und 1 Abnicken dieses Wortes durch die klubzwanggegängelten freien Mandatare im Ntionalrat - und Sie und alle Bürger sind so frei, wie es die Bundesverfassung vorsieht.

      Wer Angst hat, wird auch ohne Bevormundung durch die Herrschenden genau wissen, wie es sich zu schützen hat. Ich bin mir sicher, Sie, Johann Beyer, wissen das auch und verhalten sich mit und ohne Sebastian Kurz vernünftig.

      Die Bundesverfassung geht davon aus, dass erwachsene Menschen mündig sind. Die Abgeordneten gehen davon aus, dass man ab 16 Jahren so vernünftig ist, dass man aktives Wahlrecht hat - ab 18 sogar passives (Ausnahme Bundespräsident).

    • GT

      Danke, Hr. Beyer - bin 100% Ihrer Meinung, auch wenn sie von vielen hier im Forum aus zum Teil obskuren Gründen nicht geteilt wird.

    • Johann Beyer

      Frau @Bittner sie sind nicht minder intelligent, bitte lesen Sie sich ein bisschen durch dieses Forum. Ich darf aus dem Gedächtnis zitieren: "2030 darf nicht 1984 werden", "3. WK", "uns werden Implantate eingesetzt", "3. Reich", "es soll eine totalitäre Diktatur errichtet werden", "Big reset", "Marionetten von Soros und Gates", "gezielte Reduktion der Weltbevölkerung durch Impftote", "willenlose Zombies durch die Impfung". Das stammt hier aus diesem Forum und demonstriert ein Biotop für Verschwörungstheorien. Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage beantworten.

    • machmuss verschiebnix

      @Johann Beyer ,

      Sie leben offenbar in einer Parallel-Welt - scheint erstaunlich angenehm dort zu sein, fernab der Realität.

      Aber wenn Sie nicht das Glück haben, bereits hochbetagt zu sein und sich vor dem Great-Reset noch ins Jenseits aus dem Staub zu machen, dann werden auch Sie mit der Realität kollidieren - nämlich mit jener Realität, die Sie bislang noch verweigern

    • Thomas Kugi

      Herr Beyer!
      In diesem Blog wurden und werden permanent durch Fakten belegte Lösungen vorgeschlagen, möglicherweise aber nicht die von Ihnen bevorzugten.
      Entweder es gibt eine Solidargemeinschaft, was immer Sie damit meinen, oder nicht. Sie widersprechen sich bei der Verwendung dieses Begriffes, wenn Sie im selben Atemzug befürworten, auf jenen Teil der Gesellschaft keine Rücksicht zu nehmen, der Ihre Ansichten nicht teilt.

    • Gerald

      @Johann Beyer

      Eine Solidargemeinschaft, die einen Teil der Gemeinschaft durch mutwilligen Entzug von Grundrechten ausschließt, ist keine solche, sondern eine Zwei-Klassengesellschaft.

    • pressburger

      @Gerald
      Absolut zutreffend !
      Wird der Adressat nicht verstehen

    • Konrad Hoelderlynck

      Apartheid-Politik ist eine Solidargemeinschaft? Was sind denn Sie für einer?...

    • Ingrid Bittner

      @Johann Beyer: gerade weil ich alles hier lese und die meisten links besonders beachte, kommen ja die Fragen.
      Ich hab mir dieses Interview mit Bill Gates angeschaut, wo er mit lachendem Gesicht erklärt hat, natürlich werden an der Impfung viele (er hat sogar eine Zahl genannt, aber die wiederhole ich hier nicht) Menschen sterben - was ist dann daran Verschwörung?
      Ich hab mir natürlich auch angeschaut, wer die WHO jetzt denn genau finanziert! Klarlogisch, dass da auch die Bill und Melinda Gates Stiftung zu einem Großteil beteiligt ist.
      Ja so dumm wird doch ein Bill Gates nicht sein, dass er sein Geld für etwas gibt, wenn dann womöglich für ihn nichts herausschaut?! Wo ist da die Verschwörung?

    • Johann Beyer

      @Bittner Es sind genau 10 % der Einnahmen der WHO, die aus den Mitteln der Bill Gates Stiftung stammen. Die Frage ist ja, ob Sie es bei diesem Fakt belassen, oder der Meinung sind, dass Bill Gates mit der Corona Impfung gezielt eine Depopulation der Weltbevölkerung plant. Die Finanzierung der WHO, die Beteiligung an Biontech (übrigens mit Zweckwidmung zur Aids und Krebsforschung) und dass die Bill Gates Stiftung ihre Mitteln immer mit transparenter Zweckwidmung vergibt sind Tatsachen. Die Behauptung, Bill Gates plane die Dezimierung der Weltbevölkerung durch eine Corona Impfung ist eine Verschwörungstheorie ohne jede Grundlage. So einfach ist das.

    • Templer

      @Johann Beyer
      Lesen sie die Aussagen von Bill Gates.
      Koppeln sie diese mit seinen Taten von dem Drang die gesamte Weltbevölkerung "zu deren Schutz" zu impfen und gleichzeitig zu reduzieren.
      Er besitzt mittlerweile 30% der Landwirtschaftlichen Fläche in den USA.
      Er bastelt am weltweiten digitalen "Gesundheitspass".
      Alles zu unserem Besten gell?

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - Sie sind den Verschwörungsseiten der Parteipropaganda von AFD und KicklFPÖ auf den Leim gegangen.
      Die erzählten offensichtliche Un- und vor allem Halbwahrheiten über die Pandemie um die Leute zu verwirren, Unruhe und Chaos zu stiften um die spätpupertären Anwandlungen Herbert des Unprächtigen, Kurz wegzubekommen, Wirklichkeit werden zu lassen.

      Und da bleiben halt jetzt ein paar arme Leute wie Sie völlig desorientiert über. Aber, Kopf hoch Frau bittner, wird schon wieder - nichts ist es schon!

    • Meinungsfreiheit

      Entschuldigung - ich habe "Bittner" klein geschrieben - wollte ich aber nicht - ist nicht Ausdruck irgendeiner Wertschätzung!

    • Undine

      Was @Johann Beyer um 10:42 schreibt, erklärt mir, wie leicht es den Menschen hier vor 73 Jahren gefallen ist, dem NS-Regime zu folgen---aus Begeisterung, aber auch der Not gehorchend; es erklärt mir aber auch, wie sehr diejenigen gelitten haben, die sich dem Regime nicht anpassen wollten.

      ICH kann mich einfach unserem gegenwärtigen Hygiene-Regime nicht unterordnen, @Johann Beyer hingegen gelingt es, wie man sieht, ganz problemlos.

  42. Brigitte Kashofer

    Wann wird der Blogmaster begreifen, dass es bei dem ganzen Theater um Corona nicht im Entferntesten um unsere Gesundheit geht? Macht ihn der Umstand noch immer nicht stutzig, dass Flüchtlinge nicht abgeschoben werden dürfen, wenn sie den Test verweigern? Dass niemand von einer Aufstockung der Intensivstationen spricht? Dass Länder mit und ohne Lockdown die gleichen Verlaufszahlen aufweisen? Mit einer drohenden Gefahr kann man die meisten Menschen einschüchtern und zum Gehorsam zwingen, sodass sie sogar freiwillig nach Kontrolle - z.B. durch einen Impfpass - rufen. Dass dieser ein Tor zur totalen Überwachung öffnet, wird dabei verdrängt. Dasselbe geschieht beim Klimaschutz. Um das "Klima zu retten" kann die Politik alles verordnen, denn kein Normalbürger kann "das Klima" kontrollieren. Würde man auf Umweltschutz setzen, wäre die Wirkung der Maßnahmen für jeden Bürger sofort sichtbar und spürbar. Genau das will die Politik vermeiden und schwafelt lieber von Verdachtsfällen und Klimaschutz.
    2030 darf NICHT 1984 werden!



    • Cotopaxi

      Sie wollen uns so weit bringen, dass wir sie bitten uns vom Bargeld zu befreien. Dann wird die Globalistenelite die Weltherrschaft errungen haben.

    • Johann Beyer

      Was vergleichen Sie da, wenn sie zum Schluss kommen, dass Länder mit und ohne Lockdown die gleichen "Verlaufszahlen" aufweisen? Vorarlberg und Wien kann es nicht sein. Die eine Kurve geht nach dem Lockdown deutlich nach unten während die andere mit der Öffnung steigt. Heute hat Vorarlberg eine höhere Inzidenz als Wien. Indien (sehr geringe Lockdowntage) und Deutschland (sehr hohe) werden es auch nicht sein. Ich sehe die drohenden Gefahren bin aber trotzdem gelassen und fühle mich nicht eingeschüchtert. Allerdings muss ich feststellen, dass Ihr Appell "2030 dürfe NICHT 1984 werden" ein nicht geringes Stadium der Panik und Einschüchterung indiziert. Bitte entspannen Sie sich.

    • pressburger

      Begreifen, bedeutet sich von Vernunft leiten zu lassen. Emotionen und Glauben, sind gegensätzliche Regungen.

    • Gerald

      @Johann Beyer

      Schweden und Österreich haben z.B. keine signifikant unterschiedliche CoVid-Übersterblichkeit. Schweden hatte nie einen Lockdown und hatte deswegen auch nur einen halb so starken Wirtschaftseinbruch.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Brigitte Kashofer
      Gesundheitsbudget wird reduziert, PR-Budget für das Regime erhöht. Jahrelang hat man Krankenhäuser geschlossen, Personal abgebaut, Stationen zugesperrt, das Gesundheitswesen kaputtgespart. Aber mit rationalen Argumenten ist jemand, der Angst hat, nicht beizukommen.

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - das mit den Flüchtlingen hat etwas mit unseren Gesetzen und der Verfassung zu tun - und nicht mit der Gesundheit!

    • Undine

      @Brigitte Kashofer

      *************************
      *************************
      *************************!

  43. Charlesmagne

    Mein letzter Kommentar als Abonnent, wenngleich ein wenig OT, aber zu dem passend, was wir im letzten Monat anhand dessen, was Dr. Unterberger schreibt, erlebt haben.

    Ein grundsätzlicher Irrtum, der auch von vielen im diesem Blog immer wieder begangen wird, ist der, den Journalisten und den Mitarbeitern der Mainstreammedien vorzuwerfen, dass sie berichten, wie sie berichten.

    Sie sind nichts weiteres als Angestellte, die ihre von ihren Arbeitgebern aufgetragene Arbeit verrichten. Täten sie es nicht, würden sie sofort gekündigt. Die meisten von ihnen können sich das aber einfach nicht leisten, kriegen den Hals nicht voll, oder sonnen sich in ihrer Verehrung durch die Massen (vgl. Ankündigung bei diversen Veranstaltungen: Moderation: Der aus dem ORF Bekannte...).

    Warum sie dann so schreiben und informieren wird klar, wenn man weiß, wer wahrscheinlich alle Medien besitzt. Und der Boss sagt, wo es lang geht.

    Weil ich so etwas aber nicht könnte bin ich nicht Journalist geworden. Und weil ich solchen Journalismus nicht unterstützen möchte endet mit dem heutigen Tag mein Partnersein.



    • sokrates9

      Halte ich für bedauerlich! Unterberger ist eine der letzten Plattformen wo auch Andersdenkende und Kritiker ihre vielmals berechtigte Sichtweise darstellen können.Mit der medialen Einheitsblase ist der Manipulation Tür und Tot geöffnet. In diesem Sinne bedaure ich wenn es einen" Querdenker" weniger gibt.was Unterberger denkt ist absolut interessant- zeigt er doch was ein Atlantiker mit ÖVP touch denken darf, aber für meine persönichen Entscjeidungen völlig irrelevant!Ich habe ihre Meinungen großteils geschätz- wenn sie ene andere Plattform haben bitte um Info sonst Danke mit Bedauern... :-) In diesem Forum bekomme ich in einer halnben Stunde mehr Info als durch andere Medien1

    • Kyrios Doulos

      Charlesmagne, VIELEN DANK für Ihre immer sehr interessanten Kommentare hier im Blog. Alles Gute für Sie! K.D.

    • Johann Beyer

      @charlesmagne Es ist schön, dass Sie wissen, wer wahrscheinlich alle Medien - und damit die Kommentare von Dr. A.U. - besitzt Aber noch schöner ist, dass Sie uns an diesem Wissen im Schwanengesang ihres selbstmitleidigen Abganges nicht mehr teilhaben haben lassen. Für diese Zurückhaltung danke ich Ihnen ausdrücklich.

    • pressburger

      Kein Irrtum Journalisten vorzuwerfen, dass sie irreführend schreiben. Auch Befehlsempfänger sind für ihre Untaten verantwortlich. Die Journalisten erfüllen den Straftatbestand des Betrugs, weil sie von ihren Betrügereien profitieren.
      Schliesse mich Herrn Sokrates an. Das Forum ist eine wertvolle Informationsquelle.
      Einiges braucht man nicht zu lesen, die Trolle ignorieren.

    • Karoline

      Im Gegensatz zu angestellten und auch freien Journalisten die sich praktisch den grossen Linien der Redaktion unterzuordnen haben, betreibt Dr. A.U. seinen eigenen Blog nach bestem Wissen und Gewissen und ist niemandem als sich selbst und seinem professionellen Ethos Rechenschaft schuldig. Wenn Sie sich seine Biographie angesehen hätten, würden Sie verstehen, wie sehr er immer um redaktionelle Unabhängigkeit gekämpft und sogar seine Karriere zweimal dafür riskiert hat. Dann wären Sie mit Ihren Unterstellungen sicher zurückhaltender.

    • Konrad Hoelderlynck

      Auch ich ärgere mich oft. Ich bitte jedoch zu bedenken, dass man hier - wie nirgends sonst in einem Medium mit Reichweite -kontroverse Meinungen veröffentlichen kann.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: sie meinen: "Auch Befehlsempfänger sind für ihre Untaten verantwortlich" - klar ist das so, aber was nützt's, wenn man darauf angewiesen ist, Kohle zu verdienen um die Miete zu bezahlen, die Kinder zu ernähren, etc...
      Übrigens, es gibt auch viele Lehrer, die genau wissen, dass Masken für Kinder schädlich sind, dass die Tests nichts bringen und dass die Tests auch keinesfalls in die Hände von Kindern gehören - was aber passiert, wenn sie ihrem Wissen entsprechend handeln? Sie stehen auch auf der STraße, genau wie die Ärzte, die nicht gegen ihr Gewissen, ihr Können und Wissen arbeiten.
      Da geht heute nicht, man muss tun, was die Regierung sagt, sonst muss man sich am AMS anstellen

    • Meinungsfreiheit

      sokrates - Andersdenken heißt nicht automatisch dass man falsch denken muss

    • gebirgler

      Schade das Sie uns verlassen. Es gibt nicht mehr viele Möglichkeiten sein Meinung zu äußern.

    • Franz77

      Schade Charlesmagne, habe ich erst jetzt gesehen.

  44. Almut

    Noch einmal zur Kenntnis:
    Zellbiologin Vanessa Schmidt berichtet beim Corona Ausschuss über die Auswirkungen der mRNA-Gen-Therapie!
    https://t.me/mindofheart/17435

    In dem Video der Coronaausschusssitzung 37, das zwar lang ist, aber sehr aufschlussreich, wird u. a. auch - neben anderen Ungeheuerlichkeiten - gesagt, dass der Impfstoff ausgeschieden wird, sie aber noch keine Umweltprüfung vorgenommen haben, das heisst wenn dieser Impfstoff millionenfach verimpft wird, landet das Zeug im Trinkwasser, d. h. man kann nur noch mit Mineralwasser kochen und trinken. Das bedeutet auch, dass die Impfwilligen unwissentlich auch noch die Umwelt nachhaltig verseuchen.



    • Gerald

      Gegen die orale Aufnahme von mRNA oder Ähnlichem haben wir einen seit Jahrtausenden bewährten Abwehrmechanismus dagegen: Unsere Magensäure. Was dort landet wird de-naturiert (zerstört), außer es hat wie einige Bakterien/Viren oder speziell so konzipierte Medikamente einen Schutzfilm dagegen.

  45. Ingrid Bittner

    Ich hab ein Problem: da ich von Geburt Zwilling bin und daher neugierig, möchte ich endlich einmal wissen, was das bedeuten soll:

    "...der den diversen Verschwörungstheorien besonders leichte Ausbreitung ermöglicht...."

    Was sind die diversen Verschwörungstheorien jetzt genau?

    Wenn wer mit den Maßnahmen der Regierung nicht einverstanden ist, das kann ja keine Verschwörungstheorie sein!

    Wenn wer mit dem Impfzwang nicht einverstanden ist, das kann auch keine Verschwörungstheorie sein!

    Wenn wer den grünen Impfpass nicht möchte, das kann ja wohl auch keine Verschwörungstheorie sein!

    Wenn wer keinen Maskenzwang möchte, das kann sicher auch keine Verschwörungstheorie sein!

    Wenn wer die Testungen für alle möglichen Eintritte nicht haben möchte, das kann doch auch keine Verschwörungstheorie sein!

    Wenn wer nicht möchte, dass man die Alten und Kranken nicht besuchen darf, das kann ja schon gar keine sein!

    Es kann auch keine Verwörungstheorie sein, dass man daran glaubt, dass einige Reiche der WElt und die weltweiten Pharmaindustrien hinter den Massenimpfungen stecken, weil da gibt es genug Interviews dazu!

    Also bitte, bitte klärt mich auf!



    • Tyche

      Nein, dann ist der sicher kein Verschwörungstheoretiker aber ganz gewiss ein Revoluzzer! Pfui Deibel! ;-)))

    • GT

      Die Antwort auf viele Ihrer Fragen ist nicht der Verdacht einer Verschwörungstheorie sondern eher die mangelnde Bereitschaft sich offend und ehrlich mit dieser Frage auseinander setzen zu wollen.

    • pressburger

      Die Verschwörungstheorie von gestern, ist die Verschwörungspraxis von heute.

    • Undine

      @pressburger

      ***************!

      In ihren knappen Satz haben Sie das Wesentliche hineingepackt!

  46. ceterumcenseo

    Sobald für alle Staatsbürger diese Landes die Möglichkeit einer Impfung besteht, halte ich es für keine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes, Geimpften Sonderrechte einzuräumen. Es soll keine Impfpflicht geben, da es bei bestimmten Personenkreisen auch medizinische Gründe gegen eine Impfung geben kann. Warum sollte die Mehrheit der Bevölkerung einen Nachteil erleiden, wenn sich bestimmte Personen weigern, sich impfen zu lassen. Es ist in unserer Rechtsordnung zulässig, in bestimmten Gefahrensituationen
    eine unterschiedliche Behandlung der Bürger vorzunehmen. Die medizinische Erfahrung lehrt uns, dass es immer schon zulässige Ungleichbehandlungen gegeben hat. Ein Lungenkranker darf nicht im Gesundheitswesen, z.B als Apotheker eingesetzt werden, ein Leprakranker muss in eine Absonderung, Sexualstraftäter nicht in einer Schule als Lehrer unterrichten, Impfbestimmungen für Reisende in bestimmte Regionen, uvm. Solche Bestimmungen dienen dem Schutz der gefährdeten Bevölkerung. Einschränkungen auf sich zu nehmen ist keine Ungleichbehandlung, sondern oft eine Notwendigkeit der Hygiene eines Volkes. Der Gleichheitsgrundsatz wird oft zu unrecht auf die Banner geschrieben, er ist jedoch nicht immer verwirklichbar. Wen stört es, dass Immigranten nicht wie
    Staatsangehörige behandelt werden können ?
    Der Gleichheitsgrundsatz wird von der EU oftmals missbraucht, um ihre obskuren Vorstellungen durchzusetzen. Auf allen Gebieten, außer Wirtschaft und Verteidigung, stiftet die EU nur Unheil. Jetzt wird eine Europäische Staatsanwaltschaft gefordert.
    Man übersieht, dass die Mitgliedsländer differente Strafrechtsnormen haben. Und das ist gut so. Eine Strafdrohung, die für die skandinavischen Länder benötigt wird, mag in Sizilien und Malta nicht praktikabel sein. Das Gleichheitsprinzip dient oft dazu, das Subsidiaritätsprinzip auszuhöhlen. Nichts ist gleich auf dieser Welt, schon gar nicht die Menschen.



    • Ingrid Bittner

      ".... Geimpften Sonderrechte einzuräumen." - Von Sonderrechten ist doch überhaupt nicht die Red! Es soll doch zumindest teilweise, der verfassungsgemäße Zustand wiederhergestellt werden.
      Ein Sonderrecht wäre: keinen Eintritt zu bezahlen, immer in der besten Kategorie einen Sitzplatz haben, Benzin geschenkt zu bekommen, oder oder oder!
      Ein Sonderrecht ist doch nicht, wenn ich ohne Test zum Friseur darf, z. B., das ist der Normalzustand!!!!
      Ich will keine neue Normalität, ich will die alte wiederhaben!!

    • Pennpatrik

      Pardon, aber es steht dem Staat nicht zu, mir meine Menschenrechte einzuräumen. Er hat sie mir zu garantieren. Das ist das einzige, was ihm zusteht.
      "... halte ich es für keine Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes, Geimpften Sonderrechte einzuräumen. ...".

    • Charlesmagne

      Zitat Kurz: "Es wird keine alte Normalität mehr geben." Er weiß von Anfang an, worum es geht.

    • Gerald

      Grundrechte sind keine Sonderrechte, wie Fr. Bittner eh schon richtig erklärt. Außerdem erleiden Geimpfte eben keinen Schaden mehr, wenn sie mit Ungeimpften zusammentreffen. Denn die Impfung dient ja vor allem dem Eigenschutz.
      Die Impfung verhindert aber nicht, dass Geimpfte die Krankheit weiterverbreiten, nur die Wahrscheinlichkeit ist geringer.

    • Meinungsfreiheit

      Hundertprozentige Zustimmung - ich würde sogar so weit gehen, dass alle Nichtgeschützten klar sein muss, dass sie bei einer Coviderkankung nur nachrangig ein Intensivbett bekommen.
      Denn wie kommt ein 19 jährigs unschuldiges Unfallopfer oder ein 40jähriger Schlaganfallspatient dazu, dass er wegen des fatalen Leichtsinns eines anderen kein Intensivbett bekommen kann.

      Ich gehe sowieso in Zukunft nur zu Veranstaltungen, wo Imfp bzw. PCR Testpflicht vorgeschrieben sind. Und jeden Dienstleister mit tätigkeiten im selben Raum werde ich auch nur dann mehr beauftragen, wenn er geimpft ist.

    • Mentor (kein Partner)

      @ceterumcenseo

      Sie, als in einem eigenen Pensionssystem Lebender,
      sie als Biennallsprüngler,
      klären uns über den Gleichheitsgrundsatz auf?

  47. Kyrios Doulos

    ALLE DINGE, die Herr Dr. Unterberger hier aufzählt und diskutiert haben, EINE URSACHE:

    Von Anfang an ging es den Willkürherrschern nur um eines:

    um die Errichtung der Willkürherrschaft.

    Die Gesundheit war nur der Vorwand für die Vernichtung des Mittelstandes, die Manipulation der Menschenmassen durch Angst und Schrecken, für die Gleichschaltung der Medien, die totale Kontrolle eines jeden ehm Bürgers, jetzt Untertanen, für die fast vollständige Einführung der sozialistischen Planwirtschaft, für die Knebelung der Rede-, Meinungs- und Pressefreiheit, um die totale Überschuldung und damit Versklavung ganzer Staaten.

    Da es ihnen um die neue Diktatur geht, ist alles, was Unterberger hier aufzählt, eine ganz logische Fortsetzung der Agenda der Neuen Weltordnung, der Großen Transformation, des Great Reset, dessen Abzeichen Kogler stolz auf seinem Kragenrevers herzeigt.

    Es ist allerdings ganz schön und nett, daß Herr Dr. Unterberger, ein großer Verteidiger der bisherigen Coronadiktatur des Großen Kommunikators langsam draufzukommen scheint, daß hier Vieles (eigentlich sogar alles) nicht mit rechten verfassungskonformen Dingen zugeht.

    Aber die Freude über das Erwachen einiger, die noch klar denken können, währt kurz.

    Die Coronadiktatur mündet ein in die Klimadiktatur. Eine andere Meinung als die der Klimareligion zu vertreten, ist genauso schlimm, wie eine andere Meinung über das Coronavirus und seine Folgen zu vertreten.

    Sie werden uns jeden Tag die CO2 Statistik zeigen, CO2 Inzidenzzahlen erfinden und Fahrverbote und Steuererhöhungen und planwirtschaftlich angeordnete Betriebsschließungen wegen Klimagefährdung um die Ohren hauen.

    Gewöhnt haben sie uns ja schon an derlei Dinge.

    Die mit Millionen und Abermillionen Euro zugeschütteten korrupten Redaktionen von ORF und Zeitungen werden das alles wie bisher als alleinseligmachende Maßnahmen propagieren und zahllose ebenso finanziell gut gefütterte "Expertinnen und Experten" werden uns jeden Tag sagen, warum die Diktatur nur eines will: das Paradies auf Erden.

    Evidenzbasiert wird die Klimadikatur die willkürlich verabschiedeten Klimaziele genausowenig managen wie die Coronadiktatur bis heute die Epidemie gemanagt hat.

    Aber Hauptsache, die Demokratie und der Rechtsstaat und die Freiheit der Maktwirtschaft und die des Bürgers sind alle ausgehebelt. Und Hauptsache, die Nomenklatura der Wenigen lebt wie die Made im Speck.



    • Brigitte Kashofer

      Ihr Kommentar ist von Anfang bis zum Ende schlüssig.

    • Kyrios Doulos

      Nachtrag: Soeben auf orf.at entdeckt: nach Rubrik COV Ausland und COV Inland hat der ORF jetzt diese Rubrik eingeführt: Umwelt & Klima.

      Ein Indikator, dafür wohin die Reise geht.

    • Charlesmagne

      Siehe 400.000 ungefährliche, vielleicht aber besser schützende Impfungen bestellt - für wen wohl!
      14.000.000 mRNA Drecksimpfungen bestellt - für wen wohl?

    • Templer

      So ist es
      **********************
      +++++++++++++++++
      **********************
      Die wenigsten wollen es glauben.

    • Meinungsfreiheit

      Das sind sicher die Jeddiritter die das anstellen -gell

    • Undine

      @Kyrios Doulos

      Brillant zusammengefaßt!**********************+++!

  48. Pennpatrik

    Lasst uns über die Glaubwürdigkeit der Medien sprechen und darüber, ob da das Wort von der "Lügenpresse" angebracht ist, wenn aus völlig irrationalen Zahlen Panik abgeleitet wird, oder - wenn die Panik berechtigt ist, die Zahlen falsch sind.

    Die Kleine Zeitung (mit demselben Eigentümer wie das linke Sudelblatt PRESSE) schreibt:
    Die KATASTROPHE in Indien (an anderer Stelle las ich: "Man muss nur die brennenden Scheiterhaufen ansehen ...)

    300.000 Infektionen pro Tag
    Insgesamt mehr als 200.000 Tote
    18 Millionen Erkrankte

    Nachdem Indien 1,4 Milliarden Einwohner hat, müssen wir, um zu Vergleichszahlen mit Österreich zu kommen, durch 160 dividieren. Wohlgemerkt: Wir sind immer noch auf der Ebene des Volksschulrechnens, ein gebildeter Mensch kann das im Kopf überschlagen.

    Umgelegt auf 9.000.000 Einwohner:
    Wären das 1.875 Infektionen pro Tag (Österreich ca. 2.500)
    Wären das 1.250 Tote (Österreich ca. 10.152)
    Wären das 112.500 Erkrankte (Österreich ca. 615.000)

    DAS ist die Katastrophe in Indien.

    Begleitet von Texten wie:
    "Spitäler haben nicht genug Platz, die Leichen zu lagern"
    "Patienten sterben im Krankenwagen"
    "Personal arbeitet im Überlebensmodus"
    "Selbst China ist nicht so rigoros vorgegangen"
    "Zweite Welle außer Kontrolle"
    "Menschen sterben auf den Gehwegen"
    "Beatmete Patienten sind in Krankenhäusern erstickt"
    "In Teilen der Bevölkerung herrscht Panik"
    "Erkrankte horten Sauerstoff und Medikamente" (wie sind sie dazu gekommen?
    "Es gibt FAKENEWS über Nebenwirkungen" (tatsächlich? keine Nebenwirkungen?)
    "Die Menschen .... haben Angst, dass sie das Krankenhaus nicht mehr lebend verlassen" (Äh? Das ist bei uns nicht viel anders)

    Ja - SO schürt man Pannik. Greta ist da eine blutige Anfängerin. Aber sie wird es auch noch lernen. Bestenfalls beschreibt das den miesen Stand der medizinischen Versorgung in Indien, das aber auf alle Krankheiten angewendet werden müsste.

    Was nicht zu toppen ist:
    "Hinterbliebene müsen in Krematorien aushelfen, um ihre Angehörigen einzuäschern"
    Ja - so arbeiten die Journalisten im Styria-Konzern. Da ist mir der STANDARD noch beim Hintern lieber als die Kleine und die Presse.

    Das wird wohl weder der Stürmer, noch das NEUE DEUTSCHLAND und auch nicht die PRAWDA toppen können.



    • Ingrid Bittner

      Wo ist der Unterschied? WEnn man die Artikel vergleicht, sind sie oftmals mit den geringsten Korrekturen, Ergänzungen oder Weglassungen allesamt von der APA. Wer recherchiert denn heutzutage noch selber.
      Ich hab auch schon festgestellt, dass Rechtschreib-, Tipp- oder Grammatikfehler von der APA mitübernommen wurden

    • Tyche

      Top Rechenbeisspiel!

      Ähnliches dachte ich auch immer, wenn sie zu Trumps Zeiten immer mit den unzählig vielen Erkrankten und Verstorbenen in USA kamen! Nur um zu beweisen, dass Trump mit dem Corona Management überfordert ist! Seit Biden ist aber alles besser!

      https://uncutnews.ch/covid-krankenschwester-erklaert-wie-sie-zum-whistleblower-wurde-ich-habe-aufgezeichnet-wie-sie-patienten-ermordeten/

    • Jenny

      Vor allem habe die alle keine Ahnung vom Hinduismus und das merkt man am Deutlichsten in Bezig auf die Kreatorien... da wird einfach irgend ein Stuss geschrieben, so frei nach dem Motto, das ist weit weg und das kennt der Österdepp eh nicht also könnnen wir ins Blaue reinschwafeln...

    • pressburger

      "Eindrückliche" Bilder, wie die Hinterbliebenen am Scheiterhaufen stehen. Die Hindus verbrennen ihre Toten. Seit Jahrhunderten.

    • Templer

      Das Ziel ist Aufrechterhaltung der Panik, alle Impfen bis die NWO umgesetzt ist, also die Wirtschaft am Boden liegt, alle enteignet sind und sich die Bevölkerung reduziert....

    • Meinungsfreiheit

      Tyche - Biden kann sich jetzt auf Trumps Leistung so rasch impfen zu können ausruhen!
      Deshalb ist und wird alles besser!

    • Undine

      @Pennpatrik

      **************************
      **************************
      **************************+++!

      Bravo, bravissimo!

  49. sokrates9

    Verfassung:Unsere Juristen stecken mit der Regierung unter einer Decke!Jetzt wurden 3 Wochen lang Verfassungsverstöße geprüft - veröffenlicht wir nichts - wahrscheinlich erst nach Beendigung des Lockdowns!De facto haben wir keine Rechte mehr und sind einer Diktatur voll ausgeliefert! EUGH- dasselbe Bild: Zwangsimpfungen sind legitim, Flüchtlinge dsagegen dürfen Coronatests verweigern und können daher nicht abgeschoben werden...



    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: am Ärgerlichsten ist wirklich die Geschichte mit dem Verweigern der Coronatests und sich damit ein Bleiberecht zu erzwingen. Was ist, wenn unsereins den Test verweigert, der kann entweder wo gar nicht hinein und wenn er schummelt, muss er blechen.

  50. cato uticensis

    So lange ich mit nicht geimpften Personen in der U Bahn fahren, bei der Billakasse anstehen und am Arbeitsplatz zusammenarbeiten muss, möchte ich nicht zwangserfasst werden, um in ein Konzert zu gehen. Alle Freiheitseinschränkungen wurden damit begründet, dass die Intensivkapazitäten gewahrt werden müssen. Ab einem gewissen Impfstand ist dies der Fall und für alle eine Rückkehr in die Normalität kein Obrigkeitsgeschenk, sondern ein Recht. Dr. Unterberger möge sich mal anschauen, wie Schindluder mit staatlich gesammelten Daten betrieben wurde und welche Folgen es hat, wenn medizinische Daten gehackt werden. In Finnland wurde mal mit gehackten Psychiatriedaten erpresst. etc., etc. Es ist auch nicht plausibel, bei Covid19 andere Maßstäbe anzusetzen wie bei Tbc, Influenza und anderen ansteckenden Krankheiten. Der Preis, den wir als Gesellschaft dafür zahlen müssten, wenn wir Infektiosität durch zentrale Datenbanken von Krankheiten erfassen, ist einfach zu hoch. Dass der liberale AU dies nicht sieht, verwundert mich sehr.



  51. Gerald

    Der Kommentar des Blogmasters heute ist leider wieder einmal nur zum Fremdschämen. Offensichtlich versteht Herr Unterberger nicht einmal was "GRUNDrechte" bedeuten. Nämlich, dass diese GRUNDsätzliche Rechte ALLER Einwohner Österreichs sind. Die vorübergehende Einschränkung dieser Grundrechte ist laut VfGH nur erlaubt um eine Notsituation (drohende Überlastung der Intensivkapazitäten) abzuwenden. Diese Gefahr ist aber spätestens nach Durchimpfung der Risikogruppen abgewendet, womit KEINERLEI RECHTFERTIGUNG für eine selektive Einschränkung der Grundrechte und eine unverschämte Selektierung der Bürger in "brave" mit Grünem Impfpass und Andere gegeben ist. Die Impfung dient vor allem dem Eigenschutz, dass Herr Unterberger sich so nach der Impfung gesehnt und sie nun bekommen hat, sei ihm vergönnt. Aber als Geimpfter hat er KEIN RECHT zu verlangen, dass (noch) Ungeimpfte ausgeschlossen bleiben und ihnen weiterhin ihre Grundrechte vorenthalten werden.
    Die USA haben das verstanden. Auch dort werden die Impfungen stark empfohlen. Ca. die Hälfte der Bevölkerung ist bereits zum Teil geimpft, ca. ein Viertel lehnen die Impfung ab. Die Infektions- und Todeszahlen in den USA sinken laufend. Es wird keine Impfpflicht und auch keinen Impfpass geben. Ja, es gibt sogar bereits explizite VERBOTE in einigen Bundesstaaten (Texas, Florida usw. ) für Geschäftsinhaber so einen einzufordern, da es sich um private Gesundheitsdaten handelt. Die Amerikaner verstehen offensichtlich noch was Grundrechte, Freiheit und Verfassung bedeuten und dass sie sie vor einem Abgleiten in einen autokratischen Staat bewahren. Herr Unterberger, der sich immer als konservativer Bürgerlicher gesehen hat, hat das offensichtlich vergessen und schreibt Kommentare im Stile von Lohnschreibern in autokratischen Systemen.
    Im Mai müsste mein Abo wieder erneuert werden. Das muss ich mir wirklich noch gut überlegen. Denn lediglich manche Kommentare sind noch sehr gut, der Tagebucheintrag ist mittlerweile jedoch keinen Cent mehr wert.



    • cato uticensis

      Wenn es nicht um Datenschutz geht, kann ich vielen Tagebucheintagungen noch immer zustimmen; ich teile aber ihre Kritik an AU´s Position zum grünen Pass.

    • Ingrid Bittner

      @gerald: ich bitte sie, tun sie doch denen keinen GEfallen, die uns kritischen Geister hinausekeln wollen. Ich wollte eigentlich auch, hab's mir aber wieder überlegt, weil den Gefallen tu ich denen, die so ganz auf einer anderen Linie liegen und die das auch mit drastischen Worten immer wieder kundtun, nicht.
      Und dass der Blogmaster bedauerlicherweise bei Corona und allem was dazugehört seine Souveränität, seine journalistische Sorgfaltspflicht (so heißt es...), sein liberales Denken etc. offenbar verloren hat, das ist eigentlich nicht nachzvollziehen.

    • Ingrid Bittner

      Ich für mich hab mir zurechtgelegt: vielleicht gehört Dr. Unterberger zu jenen, die wahnsinnige Angst davor haben, zu früh von dieser Bühne abtreten zu müssen, dem ordnet er vielleicht alles unter, auch sein analytische Denken!
      Ich kenne solche Leute, die nur Angst davor haben, ihre Enkelkinder nicht noch eine Weile aufwachsen zu sehen, mit denen kann ich auch nicht mehr reden.
      Vielleicht red ich mir leicht, ich hab keine Enkelkinder, da kann man möglicherweise leichter sagen, ich bin jederzeit bereit, weil auf mich wartet ja sozusagen nichts mehr, keine Einschulung, keine Erstkommunion, keine Matura, keine Hochzeit der Enkelkinder, bei der man doch noch gerne dabei wäre....

    • pressburger

      Leider stimmt die Beurteilung des Abgleitens unseres Blogmasters in Richtung Staatsgläubigkeit.
      Vermute als Ursache die Enttäuschung über den Kurs von Kurz. Könnte sein, dass Herr A.U., als der Stern von Kurz aufzusteigen begann, sehr viele Hoffnungen an Kurz und eine konservative Erneuerung der Volkspartei, geknüpft hat. Sich von Hoffnungen zu verabschieden, kann schwierig sein. Ein irrationaler Mechanismus, um mit der Enttäuschung fertig zu werden ist, die Realität auszublenden, die Hoffnung sich schönzureden.

    • Templer

      @Gerald

      :-)))))))
      FREMDSCHÄMEN ist eine treffende Bezeichnung!

  52. eupraxie

    Ganz offen spricht AU das eher verschwiegene Thema an, dass das Virus in der Community der (ehemaligen) Migranten (Staatsbürgerschaft ist kein geeignetes Kriterium) besonders häufig anzutreffen ist. Etwas nicht anzusprechen verhindert die Möglichkeit, Verbesserungen zu erarbeiten und allenfalls auch umzusetzen. So wie AU sagt, es geht nicht um Schuld, es geht um die Setzung von geeigneten Maßnahmen, um der gesamten Bevölkerung zu helfen, da doch die Belegung von KH-Betten immer wieder als Grund angegeben wird, Einschränkungen zu verordnen.
    Die Ausführungen von AU machen klar, dass von Integration reden und das Handeln im Sinne des Einbindens aller hier Lebenden in eine Gesamtstrategie unterschiedliche Paar Schuhe sind. Auch hier hat die Regierung offenbar handwerkliche Schwächen. Die Zugewanderten dort abzuholen wo sie stehen in ihrem gesellschaftlichen Verständnis ist richtig, dieses Abholen aber dann nicht als Ausgangspunkt zum Herüberführen in die hier vorfindbare gesellschaftliche Ordnung des öffentlichen Raumes – dazu gehören auch die öffentlichen KH – zu nehmen, ist bloße Anbiederung und nicht aktive Integration. Ausgangspunkt und zu wählende Wege können gesellschaftliche Differenzen aufweisen, das Ziel muss aber das gleiche für alle sein: die Anerkennung der zivilen Rechtsordnung als oberste Autorität und der Prinzipien des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Vielleicht wird es dann nach Corona beispielsweise üblich sein, das 14jährige Kind nach einem Fahrradunfall nicht mit der Großfamilie im KH zu besuchen.



    • sokrates9

      Wenn man die Intensivstationenbelegungen ansieht sieht man eindeutig dass sich verschiedene Gruppen nicht an diverse Regelungen halten. Warum muss ganz Österreich dafür büßen dass einige Erkenntnisse aus Angst vor linken Medien nicht publiziert werden dürfen?

    • cato uticensis

      Ich könnte ihrem gelassenen Kommentar zustimmen, wenn stur- ignoranten Personen altösterreichischer Herkunft ein ebenso hohes Maß an Verständnis entgegengebracht würde. Dies ist nicht der Fall. Es ist auch eine Form von Rassismus, NeoösterreicherI*nnen hinzustellen wie dumme Kinder, die es einfach nicht besser können. Nein, sie können's , wenn sie wollen, ergo sollte man regelkonformes Verhalten viel klarer und auch sanktionsbezogener einfordern.

    • Cotopaxi

      Neo-Österreicher scheren sich vielfach einen Dreck um staatliche Gesetze. Ihr Gesetzgeber ist ihr Allah vermittelt durch ihren importierten Hinterhof-Imam.

    • Templer

      @Cotopaxi
      So ist es.
      Es gibt in Ö mittlerweile keine Gleichbehandlung mehr.

    • eupraxie

      @Alle: Ich kann Ihnen zustimmen. Ich schrieb ja auch, dass die staatliche Rechtsordnung oberste Autorität zu sein hat bzw. von denen, die so etwas nicht gewohnt sind, strikt einzufordern wäre.
      Wenn die Regierung es verabsäumt - wie schon AU ausführte - eine Verpflichtung zum Erlernen der deutschen Sprache von allen einzufordern die hier leben wollen, muss die Regierung im Anlassfall alle potentiellen Infokanäle der Zugewanderten ausnutzen, weil sonst alle für dieses Versäumnis bestraft werden. Wie zu bemerken ist. Wenn Imame Gesellschaftspolitik betreiben, muss man auch den Weg zu den Imamen suchen - besser noch finden.

  53. Gandalf

    Dr. Unterberger verwechselt fundamentale Fakten: Nicht der einzelne Staatsbürger muss verpflichtet werden, sich mit einem grünen, roten oder gelben "Paß" seine Grundrechte zurückzuerobern, sondern der Staat, vertreten durch die Bundesregierung, hat (besser: hätte) die Pflicht, jedem Staatsbürger diese Rechte zu garantieren und - wo er sie eingeschränkt hatte, ob zu recht oder sinnloserweise - auch wieder zu verschaffen. Die Bürger zahlen dafür reichlich Steuern, aber der Staat quält sie mit unsinnigen sadistischen Masken- Test- und Impfpflichten. Nein, so ist es grundfalsch. Und widerspricht im übrigen natürlich auch völlig unserer Bundesverfassung. Aber, quod erat demonstrandum, immer mehr Mitbürger, auch gescheite, verfallen dem Untertanengeist und scheinen zu denken: "Unsere Regierung wird schon wissen, was gut für uns ist"; jämmerlich.



    • sokrates9

      Impfpass - wo bleibt da der Gleichheitsgrundsatz?

    • Pennpatrik

      @sokrates9
      Menschenrechte sind Individualrechte und unterliegen daher keiner wie immer gearteten Gleichmacherei.

    • Johann Beyer

      @Gandalf Herr Dr. Unterberger verwechselt gar nichts. Um mit Halbwissen aufzuräumen: Das Epidemigesetz von 2015 lässt bereits sehr viele Dinge zu, nämlich Menschen bei bloßem Verdacht (also bei positivem PCR Test) unter Quarantäne zu stellen, Schließung von Schulen etc. Das Epidemiegesetz 2015 ist verfassungskonform. Der EGMR hat festgestellt, dass eine Impfpflicht nicht gegen die Menschenrechte verstößt, wenn es das Gemeinwohl erfordert. Wir leben in einer Pandemie, dass ist etwas anderes als eine Epidemie. Wann wenn nicht jetzt soll es das Gemeinwohl erforderlich machen Menschen zum Impfen zu motivieren. Auf die Phantomschmerzen einiger weniger kann man jetzt nicht eingehen.

    • Charlesmagne

      Was war in der unsäglichen ****zeit nicht alles verfassungs- und gesetzeskonform? Schon mal darüber nachgedacht. Und die Armbinde (heute Impfpass) hat auch damals einiges erleichtert. Ich glaube ich weiß jetzt ob Herr Beyer damals eine getragen hätte.

      Ja, wir leben in einer Pandemie weil die WHO die Definition für "Pandemie" vor etwa 10 Jahren entsprechend geändert hat.
      Ich lebte auch in einem Haus, wenn man die Definition eines "Einmannzeltes" auf "Haus" änderte.

    • Wyatt

      Charlesmagne,
      guter, nein - sehr guter Vergleich, das mit Haus und Pandemie!

    • Gandalf

      Q Johann Beyer:
      Apropos Halbwissen: Offenbar wissen Sie nicht, was für dumme, einseitig politisch geprägte und dem gesunden Menschenverstand widersprechende Urteile der EGMR am laufenden Band produziert, die bestenfalls als Material für Kabarettisten dienen können. Und offenbar ist es ebenfalls an Ihnen vorbeigegangen, dass wir nicht in einer Pandemie leben, sondern in einer als solche bezeichneten Lügenblase. Ein Vergleich, sicherheitshalber leicht verständlich: Wenn ich einen Foxterrier als Wolf bezeichne und Wolfsalarm ausrufe, bleibt der Foxl doch ein Foxl; aber unredliche Menschen in Politik und Wirtschaft dürfen den Wolfsalarm für ihre unredlichen Zwecke ausnützen....

    • Johann Beyer

      @ Gandalf In ein Achterl geht kein Vierterl hinein, in ein Vierterl kein Liter und vorsichtshalber für sie übersetzt: in einen Pandemieleugner kein vernünftiges Argument. Alles wird gut!

    • Gandalf

      @ Johann Beyer:
      Dummdreistigkeit ist der jämmerlichste Versuch, Borniertheit zum Argument zu machen. Und weil der bornierte Nachbar aus dem Fenster springt, muss ich ihm nicht nachspringen, ausser, ich wäre selbst borniert (oder der dummen Propaganda der gleichgeschalteten Medien auf den Leim gegangen wie offenbar Sie).

    • Franz77

      Bravo Gandalf!

  54. Almut

    Das WEF macht schon wieder Planspiele: Am 9. Juli 2021 soll mit „Cyber Polygon 2021“ eine weltweite Cyberattacke simuliert werden. Ob das auch so unheiter wird wie Coronaplandemie?
    https://www.wochenblick.at/horror-szenario-wef-planspiel-simuliert-cyberattacke-auf-lieferketten/



    • Neppomuck

      Klingt nach "Manöver mit scharfer Munition".
      Wer, zum Teufel, stellt endlich dieses "World Economic Forum" kalt?
      Das darf doch nicht wahr sein, was sich diese Spinner alles herausnehmen.

  55. Peter Kurz

    Wie wäre es, Arbeitslager für Impfverweigerer einzurichten?
    Dort können sie dann lernen, nicht alles zu hinterfragen und in Zukunft nur noch auf die "richtigen" Experten zu hören.
    Und nein, das ist keine Zwangsmaßnahme!
    Jeder Insasse kann sich jederzeit frei-impfen lassen.
    So geläutert, ist er dann gleich ein wertvoller Bürger in einem linken Nannystaat.
    PS:
    Wann wird George Orwells "1984" endlich als "nicht hilfreich" eingestuft, vom Markt genommen oder zumindest umgeschrieben? Dieses Werk setzt den Leuten doch nur Flausen in den Kopf.



    • machmuss verschiebnix

      Volltreffer, @Peter Kurz

    • Gerald

      @Peter Kurz
      Und der Grüne Pass via Smartphone ist auch viel zu unsichtbar und unsicher. Besser wären Armbinden (der Kärntner LH hat es ja schon vorgeschlagen), damit jeder gleich sieht, dass da ein gemeingefährlicher "Ungeimpfter" kommt. Denn vor dem müssen sich Geimpfte ja fürchten, weil die Impfung... ja was jetzt?... schützt oder nicht?

      Bitte auch keine abgeschmackten NS-Vergleiche wegen der Armbinden. Denn im Gegensatz zu den Juden kann man sich ja immerhin "freiimpfen", also für Herrn Unterberger sicher alles halb so schlimm.

    • machmuss verschiebnix

      Impfung schützt bestenfalls bis zu nächsten Grippe-Saison, weil dann das Viruserl wieder leicht mutiert auftaucht. Somit ist die Impfung unnötig, zumal das eigene Immunsystem viel effizienter und schneller reagieren kann, als der beste Impfstoff-Hersteller der Welt ! ! !

    • Charlesmagne

      Vielleicht wäre eine Immunsystemsteuer die Lösung. Die Gierigen bekämen dann ebenso ihr Geld und sie brauchten sich den ganzen Zinnober von Impfstoffherstellung, -verteilung u.s.w. nicht mehr antun.
      Aber dem steht ja entgegen, dass das nicht zur gewünschten Bevölkerungsreduktion beitragen würde.

    • pressburger

      Wie definiert man Arbeitslager ? Den Impfketzern könnten auch andere Konsequenzen angedroht werden.
      Gehirnwäsche. Mehrere Stunden am Tag, die Reden des Vorsitzenden Kurz anzuhören, anschliessend mit dem Politkommissar über die lehrreichen Inhalte zu diskutieren.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      ...wie wär's mit Verbannung auf den Impf-Gulag

  56. machmuss verschiebnix


    Würde es die Politik nur bloß verpassen, sich UNSERE Gesundheit unter die Krallen zu reißen,


    Das große Drama der aktuellen Zeit ist nicht Covid od. sonst irgend eine gehypte Krankheit, sondern daß sich der links-grüne Regulierungs-Wahn freie Bahn gebrochen hat - naja, eigentlich auch eine Krankheit, ist aber eher was für einen Therpeuten ! ! !

    Gegen einen Corona-Cluster gibt es ein grenz-geniales Mittel, es kommt direkt von Muttern Natur und heißt IMMUNSYSTEM. Wer hingegen lieber auf die Politik hört, auf die Politik vertraut (noch immer [kopfschüttel] ) , dem ist wohl nicht mehr zu helfen ! ! !



    • GT

      Können Sie sich vorstellen, dass es Menschen gibt, deren Immunsystem nicht dem Ihrigen, großartigen entspricht? Vermutlich nicht.

    • machmuss verschiebnix

      @GT,

      wer ein lebtag lang irgendwelche Pillen einwirft, der hat dann natürlich ein "faules" - bzw. ein unerfahrenes Immunsystem.

      Aber niemand hindert Sie daran, auch weiterhin wegen jedem Schmarrn zum Onkel Doki zu laufen ...

    • Neppomuck

      Können sie sich vorstellen, allerwertester Gran Tourismo, dass das erzwungene Maskentragen der Bildung oder Erhaltung des körpereigenen Immunsystems zuwider läuft?
      Können sie sich vorstellen, dass der Zustand des "k.e. I." detektierbar ist?

      Übrigens: Es gibt auch Intelligenztests mit medizinischer Attitüde.
      Wird als Eignungstest vor dem Antritt eines Medizinstundiums bei uns angewendet.
      Können sie sich vorstellen, dass sie diesen erfolgreich absolvieren?

    • Templer

      @Neppomuck
      Bei GT und den Ihr*Inninen wie Genoss*In Meinungsfaschit*In eher nicht :-)

  57. tampa

    Pandemie -Migration/Asyl-Links Correctness - Willkommenskultur Rechts Staatlichkeit/Demokratie- Datenschutz -Sozialbetrug -
    Korruption = Demokratur
    Der gelbe Impfpass ist als Dokument strafrechtlich einzuordnen und damit auch dementsprechend zu behandeln- international-ohne
    ethnische oder religiöse oder politische Vorbehalte ,wie eine Währung; Diebstahl, Fälschung und Handel sind streng zu bestrafen uz.international!
    Impfen ist freiwillig ,aber im Sinne einer Weltgesundheits-Vorsorge ,kostenlos, jedoch behördlich kontrollierbar -wie ein Führerschein - Stichproben ! ZUM Reisepass Eintrag dazu!!
    Jedwede soziale Kontaktaufnahme kann mit dem Impfnachweis verbunden werden, privat wie behördlich! Simpel?!



  58. Hausfrau

    Der kulturelle Selbstmord des Westens wird von den meisten Regierenden und der sog. vierten Gewalt im Staat (= Medien) - nicht aber der 5. Gewalt (= soziale Internetnetzwerke) betrieben. Dazu gehören:

    Political Correctness
    Cancel culture
    Gender mainstreaming
    LGBTQI* overevaluation
    Safe Spaces and Trigger-Warnings



    • eupraxie

      Der Begriff 5. Gewalt ist neu für mich. Warum nehmen Sie diese von der Vernichtung des Selbstmordes aus?

    • eupraxie

      Vernichtung durch Selbstmord

    • machmuss verschiebnix

      Das mit der 5. Gewalt halte ich für passend, denn das Internet ist im Gegensatz zu den Medien nicht vom Staat angefüttert.

    • Wyatt

      ....wie der Hausfrau JG 1938, wieder einmal vom Thema ablenken will:
      deshalb zur Klarstellung, Selbstmord kann man nur SELBST verüben, außer beim Haider, der selbstgemordet wurde, aber das wäre als Mord zu bezeichnen!

    • Templer

      @Hausfrau
      Habe ich sie richtig verstanden, dass die von ihnen aufgezählten Wahnsinnigkeiten wie
      Political Correctness
      Cancel culture
      Gender mainstreaming
      LGBTQI* overevaluation
      Safe Spaces and Trigger-Warnings

      NICHT zur Zerstörung der sogenannten westlichen Werte im Abendland beitragen?
      In ihrer Aufzählung der Absurditäten haben sie noch vergessen
      Refjutschies wellkam
      Nieder mit den Grenzen
      Kein Gott kein Staat
      Keine Obergrenzen, also die Antifantast*Innen Parolen......

    • Hausfrau

      eupraxi:
      Ich betrachte die 5. Gewalt im Staat als etwas Positives, weil sie sich nicht durch Regierende oder Konzerne kaufen lässt, daher - wie auch hier im Forum - gegensteuert.

      machmuss verschiebnix:
      Genau so ist es.

      Templer:
      Danke für die Ergänzung. Alle diese Dinge tragen zum Selbstmord der Staaten bei, auch refugees, migrants and moochers.

      Es ist keine Themenablenkung, wie Troll Wyatt schreibt, sondern der Begriff "Political correctness" kommt sogar in der heutigen Überschrift vor.

    • eupraxie

      @Hausfrau : Mit Verlaub, aber wenn Sie you tube, twitter etc auch zur 5. Gewalt zählen, was meiner Einschätzung nach korrekt wäre, tragen die schon wesentlich zur Zerstörung demokratischer Notwendigkeiten (Meinungsfreiheit zB) bei. siehe dazu Löschung von ganzen Accounts oder Beiträgen.

    • Hausfrau

      eupraxie:
      Sie haben natürlich recht, nicht alle sog. sozialen Internetmedien sind gut für die Meinungsvielfacht/-freiheit. Es wird leider da auch viel Mist veröffentlicht, besonders Facebook ist zu einem Tratschforum verkommen. Dort wir Selbstvermarktung mit Geltungsbedürfnis und Angeberei betrieben. Trump hat Twitter auch dazu missbraucht.
      Aber trotzdem meine ich, dass - im Gegensatz zu Leserbriefen bei Zeitungen - es keine Zensur gibt, wenn man sich kultiviert verhält. Es kann aber in Zukunft anders werden, wo auch das Tagebuch betroffen sein könnte.
      See you tomorrow with my last but not least posting.

    • elfenzauberin

      @Hausfrau
      Sie täuschen sich! In den sozialen Netzwerken gibt es einen massive Zensur - youtube inklusive.

      Hamad Abdel Samad, Imad Karim, Anabel Schunke und viele andere Autoren können Ihnen ein Lied davon singen.

  59. Wyatt

    Servus TV heute
    TALK IM HANGAR-7
    Öffnen für Geimpfte? Alle anderen bleiben eingesperrt?
    Gäste:
    Ulrike Guérot, Politologin
    Gerald Gartlehner, Epidemiologe
    Hannes Loacker, Pharmazeut und Unternehmer
    Matthias Winkler, Sacher-CEO
    Günther Groissböck, Opern-Star

    Moderation: Katrin Prähauser NEU + NEU+



    • Undine

      Danke für den Tipp!

    • MizziKazz

      Wieso moderiert Prähauser? Ist der arme Fleischhacker in Quarantäne?

    • Cotopaxi

      Vorsicht! Guerot schwafelt alle anderen nieder.

    • Ingrid Bittner

      Servus TV: Erkältungen schützen vor Coronarisiko

      https://www.servustv.com/videos/aa-27hay72pn2111/

      Ich weiss nicht, ob man sowas im öffentlich-rechtlichen auch erfährt, wahrscheinlich nicht, Servus-Tv ist ja ein ganz böser rechter Sender.

    • Ella (kein Partner)

      Ja, das ist es ja. Die Maßnahmen dienen u.a. dazu, unser Immunsystem zu schwächen. Das Immunsystem muss auf Trab gehalten werden und immer was lernen. Durch die Masken und Kontaktlosigkeit werden wir massiv geschwächt. Dies ist der Grund, weshalb ich mir die Hände nicht mehr wasche. Es ist mir auch schon ein paar Mal gelungen, einen Schnupfen zu ergattern. Habe ihn aber leider immer recht rasch "weggebogen".

    • Wyatt

      @COTOPAXI
      danke der Warnung bzgl. Guérot
      aber
      Günther Groissböck sprach bislang immer "Klartext" und ist nicht nur innerhalb der Kultur-Szene eine herausragend, angenehm, wohltuende Erscheinung.

    • pressburger

      Wird mein Vertrauen an DidiTV wieder hergestellt ? Wäre es nicht besser die Kommentare der Bloger abwarten ?

  60. Josef Maierhofer

    @
    ' Auch eine britische Studie sagt, dass nach einer Impfung das Risiko einer Weitergabe des Virus um 38 bis 49 Prozent geringer sei.'

    Immerhin sagen Studien inzwischen auch, dass in den Vorjahren an Grippe erkrankte (war ja auch aus der SARS-Covid Familie) wesentlich mildere Verläufe zeigen.

    Immerhin gibt es inzwischen gute (und alte, bekannte und zugelassene) Mittel, die man anwenden kann, um die SARS-COVID 19 - Grippe erfolgreich zu behandeln und die Verläufe zu mildern und einige tausend Patienten sind auch in der Vergangenheit bei jeder Grippewelle gestorben.

    Für mich gibt es keinen Grund, die Menschen zu Impfungen zu zwingen, ihnen ungesunde Masken aufzuzwingen, ihnen ihr Eigentum wegzunehmen und sie in den Ruin zu treiben wegen einer Grippewelle.

    Es gab auch in der Vergangenheit Grippewellen, doch diesmal ist es seit März 2020 das 'Politvirus', das hier in diesem Artikel in allen Details der politischen 'Erpressungspalette' jenseits jeder Demokratie, Freiheit und Grundrechten 'erklärt' wird im 'Regierungsstil'.

    Nicht das Virus und seine Bekämpfung ist Gegenstand der ganzen Politik in Europa, sondern der Freiheitsraub, der Lockdown, die Enteignung. Nicht die Impfung, die man ja anbieten könnte, wenn man könnte, ist Gegenstand des 'Polittheaters' (Theater, das keiner mehr sehen kann und will), sondern die 'Reinwaschung der Täter', die diese Lockdowns und Enteignungen und den Freiheitsraub und 'Impfverzögerungen' durchführen und Schuld auf sich geladen haben. Ein Herr Sebastian Kurz z.B. hat großmundig angekündigt, bis Ende März eine Million Sputnik Impfdosen für Impfwillige zu Verfügung zu stellen, wo sind die Impfdosen von Sputnik ? Ich möchte mich mit Sputnik impfen lassen, weil dieses Mittel auf Grund der Aussagen vieler Freunde, die ich im 'Ostblock' habe, sehr verträglich ist. Deshalb warte ich darauf. Aber: 'Ich steh auf der Straße und wart auf a Taxi und es kummt net, kummt net ....' Ungarn konnte das, Österreich nicht, die EU nicht, warum ?

    Nennen wir das österreichische Ding beim Namen: 'Kurz muss weg', und mit ihm ein guter Teil dieser 'Regierung'. Es wird nicht gearbeitet und jeder Tag in Unfreiheit festigt die Diktatur. Nicht einmal seine 'Sputnik-Ankündigungen' wird Herr Kurz wahr machen können - 'bis Ende März' ....

    Freiheit nur mit dem 'Obulus' an die (westlichen, großkapitalistischen) Pharma Investoren, das ist leider zu wenig.

    Es geht nicht um Corona.



    • Cotopaxi

      Es geht um unsere Freiheit und um die geprägte Freiheit, unser Bargeld!

    • Whippet

      Richtig, das ist DER Punkt, es geht nicht um Corona. Corona ist das Vehikel, das der NWO dient.

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      ****************************
      ****************************
      ****************************+!

    • MizziKazz

      Richtig! ES geht nicht um Corona. Es geht um den "stillen" Umbau unserer Gesellschaft im Hintergrund, um die Errichtung eines "europäischen ERfolgs-Diktatur-Modells", einen "sanften" Kommunismus - ich denke, so stellen sich die Macher das vor, oder so reden sie es sich ein, damit ihnen nicht vor sich selber grausen muss. Und leider ist doch ein Teil der GEsellschaft sehr vertrauensselig, bis es zu spät sein wird. Schuld sind meiner Meinung nach, die Medien. Sie hätten die Informationspflicht, die Aufweckpflicht - aber sie sind Teil des Problems.

    • machmuss verschiebnix

      Klar geht es um das große Geld !

    • pressburger

      Es geht um das grosse Geschäft. Die Coronagewinnler sind Politiker, Journalisten, BigPharma, BigTech. Alle o.G. profitieren von den Einnahmen.
      Verlierer ist der arbeitende Steuerzahler. Finanziert eine Inszenierung, die ihm auf die Dauer nur Schaden zufügen wird.

  61. Tyche

    Politisch korrekte Totschweiger - ja, das ist ein gelungener Ausdruck für das, was hier und heute bei uns abläuft Hr. Dr. Unterberger!

    Politisch korrekte Totschweiger die gibt es wohl in großer Zahl! Das sind die, die nicht über die vielen offenbar schwer erkrankten Menschen mit Migrationshintergund berichten, wie wir sie heute in KHs und auf Intensivstationen sehen! Die Menschen feiern, scheren sich nichts um Regeln und erkranken, während der autochtone Österreicher dafür in LD gehalten wird und im Großen und Ganzen diese, ihm aufgebürdeten, wenn auch in weiten Teilen rechts- und verfassungswidrigen politischen Vorgaben befolgt! Was für ein Skandal!
    Politisch korrekte Totschweiger finden wir aber auch - gerade in Israel! Komplikationen, Impfschäden, Todesfälle nach Impfungen werden dort so gut wie totgeschwiegen, nur ganz selten findet man in alternativen Medien katastrophale Berichte! Jetzt impfen sie dort nicht nur Schwangere, was häufig zum AB führt, sie beziehen auch Kinder in ihre mRNA Forschungsarbeiten, in ihre Impfstoffstudien im Großlabor Welt ein, wo wir doch wissen, dass es gerade hier keine schweren, dramatischen Verläufe gibt! Was für ein Skandal!

    https://report24.news/inhalt-risiken-und-nebenwirkungen-der-impfungen-fragen-an-die-aerztekammer/

    Politisch korrekte Totschweiger finden wir auch beim Lügengespinst um Privilegien für Geimpfte! Keiner weiß, wie diese Impfungen wirken, was sie bewirken und wenn sie wirken, wie lange sie schützen! Darum auch diese Großfeld-Forschungsarbeit unter Mithilfe einer verantwortungslosen Politik, die ihre Bürger nicht aufklärt, dass sie eigentlich Versuchskaninchen der Pharmakonzerne sind, die sich inzwischen goldene Nasen verdienen - ... und mitverdienen lassen? Was für ein Skandal!

    Politisch korrekte Totschweiger sagen uns nicht, dass uns der grüne Pass heute und sicher auch über den Sommer die große Freiheit wiederbringt, sie reden nicht darüber, dass im nächsten Herbst das große Einsperren wohl wieder beginnt! Geimpfte Menschen werden wohl schwer erkranken! Im Augenblick findet man noch leichtere Fälle bei doppelt Geimpften, aber wie das dann während der nächsten Kälte- und Grippewelle aussieht, davon spricht man nicht - sie ahnen sicher Böses um nicht zu sagen das Schlimmste - aber wissen und sagen tut man uns nichts! Was für ein Skandal!

    https://uncutnews.ch/die-dritte-covid-welle-wird-60-bis-70-der-menschen-die-beide-impfstoffdosen-erhalten-haben-toeten-oder-ins-krankenhaus-bringen-so-das-offizielle-modell-der-britischen-regierung/

    Politisch korrekte Totschweiger erörtern auch nicht, dass der sogenante grüne Pass ein Mittel ist jeden unserer Schritte aufzuzeichen, uns zu überwachen wo wir gewesen sind, und um welche Uhrzeit wir dort eingetreten sind! Ein persönliches Bewegungsprofil wird erstellt, was wir wann tun, wie oft wir es tun, wie lange wir z.B. arbeiten, im Kaffeehaus sitzen, schoppen, usw.!
    Die wollen das dann nach der Pandemie wieder abschaffen? Niemals!
    Dann folgt nämlich der Klimaterror, nachden es mit dem Plandemieterror doch so wunderbar geklappt hat! Was für ein Skandal!

    Politisch korrekte Totschweiger sagen uns niemals, dass diese Pandemie eigentlich keine ist! Dass Daten verfälscht werden, das Testen Gesunder mittels PCR zu Fehlinterpretationen führt, dass es haufenweise falsch positive Tests gibt, dass wir jetzt die angeblichen Toten dieser Plandeimie seit Plandemiebeginn aufrechenen - fürher wies man Sterbezahlen nach Kalenderjahren aus, heute rechnet man von Anfang bis ???? zusammen, wohl um dramatische Summen zusammenzubekommen! Was für ein Skandal!

    https://uncutnews.ch/tod-durch-ertrinken-haeufiger-als-durch-corona/

    Ja, dass sind sie die politisch korrekten Totschweiger in Politik und Qualitäts(?)Medien, die über uns Menschen in einer so noch nie da gewesenen verabscheuungswürdigen Art und Wiese drüberfahren wie´s ja gestern schon ausführlich besprochen wurde!



    • Whippet

      Danke für diesen großartigen, wie erschütternden Beitrag.

    • Ella (kein Partner)

      Danke für die Mühe! Nur AU liest bzw. kapiert er es wohl nicht.

    • Undine

      @Tyche

      ****************************************+++!

    • MizziKazz

      @Ella
      AU ist mittlerweile, wenn es um Corona geht, ein Teil des systems. aber wenigstens ihn selbst darf man noch kritisieren. Ist ja auch schon was...

    • stefania

      Bravissimo--1 Million Sterne !!
      Ich komme aus dem Staunen über Dr. Unterbergers Impfgläubigkeit nicht heraus, die ihn dazu bewegt kritiklos die Ankündigungen und die Einschränkungen unserer miesen Regierung zu ertragen und zu verteidigen.
      NICHTS hat bis heute "faktenbasiert" die positive und bleibende Wirkung dieser "bedingt",das heisst, befristet, zugelassenen Impfstoffe bewiesen.

    • Jenny

      ErstmalDanke für ihre geniale Aufzählung:

      Politisch korrekte Totschweiger erörtern auch nicht, dass der sogenante grüne Pass ein Mittel ist jeden unserer Schritte aufzuzeichen, uns zu überwachen wo wir gewesen sind, und um welche Uhrzeit wir dort eingetreten sind! Ein persönliches Bewegungsprofil wird erstellt, was wir wann tun, wie oft wir es tun, wie lange wir z.B. arbeiten, im Kaffeehaus sitzen, schoppen, usw.!

      Dazu noch eines, denn dies ist nur der Anfang: Es word weiter gehen und wenn man sich zu oft in deren Augen im Cafe ein Glaserl Wein besstellt, dann ist man Aein Alki usw dann werden wohl die Krankenbeiträge entweder angehoben oder die Leistungen veringert und zu all dem macht AU Werbung und findet es gut?? Shame on you

    • Templer

      ******************
      Danke für die Links!!

    • machmuss verschiebnix

      Chapeau, @Tyche

    • pressburger

      Ausgezeichnet. Insbesondere die Beschreibung des Instruments zu totalen Überwachung, euphemistisch auch Impfpass genannt.
      Die Anzahl der Menschen, die an diesen Betrug glauben ist erschreckend gross, sind noch in der Überzahl. Ein "Verdienst" der Agitprop.
      Unbegreiflich wie ein intelligenter Mensch glauben kann, die Unterwerfung, die Akzeptanz des Instruments der totalen Kontrolle, führt zu Freiheit.
      Der Impfpass, zwangsweise eingeführt, wird zu Bewegungskontrolle dienen, die Daten werden gesammelt, ausgewertet, bei Bedarf eingesetzt.
      Von so einen effizienten Instrument, hätte die Stasi oder die Gestapo, nicht ein mal zu träumen gewagt.

    • doss trent (kein Partner)

      Tyche 7.56
      Teile Ihre Einschätzung über "Corona". Ist sicher nur blöder Zufall, daß EU-intern schon 2018 Überlegungen zum EU-weiten "Impfpaß" angestellt wurden. Oder sind die Brüsseler Geistesgrößen auch noch begnadete Hellseher?

  62. Jenny

    Sorry, Herr Unterberger, ihr Sermon ist unterirdisch und faktenbegreit, es gibt impfchäden und die massig und es geht weder den Kurz, Nehammer oder sonstwem ws an, wo ich was gegessen oder getrunken habe.
    Ich bin über ihre Begeisterung für die Einscchränkung meiner persönlichen Freiheit entsetzt, wenn sie so viel Angst haben, dann bleiben doch sie daheim sperren sie sich wegen eines zu 99% harmlosen Viruserls in ihrem Keller ein und beten sie dort ihren Hl. Basti an nur bitte lassen den Rest der Welt in Ruh und von diese EU-Diktatur lass ich mir rein gr nichts vorschreiben, sehens doch mal hin, wem das einfällt, dort sitzen die Allerdümmsten, die die man in den eigenen Ländern nimmer wollte, die untragbar waren.
    Und auch das ewige Kikcl-FPÖ-Bashing ist nur mehr peinlich und wenn ich das hier so lese, komme ich zu dem schluss, Corona geht in manchen fällen direkt ins Gehirn und schadet dort sehr



    • Cotopaxi

      Und die Impfung verstärkte nur die Macht des Viruses.

    • Don Pedro

      Sie meinten wohl nicht Corona sondern den Impfstoff

    • Torres (kein Partner)

      Das darf Sie nicht wundern: Unterberger hat ja schon oft bewiesen (und beweist es immer wieder), dass er Datenschutz für Humbug und allgemein schädlich hält.

  63. Cotopaxi

    Hat unsere Furz-Regierung schon Maßnahmen ergriffen, um Einreisen aus dem Corona-Shithole Indien zu verhindern? Seit nunmehr Wochen weiß man, dass dort eine Mutation umgeht.

    Oder hofft man auf deren Einschleppung, um das Corona-Regime zu verlängern?

    Täglich landen auf den Flughäfen der EU tausende Inder und Indien-Rückkehrer......



  64. Templer

    Soso Freiheitsrechte sollen nur mehr geimpften zugebilligt werden?
    Die Freiheitsrechte stehn JEDEM zu nicht nur geimpften.
    Symptomlos sind auch NICHT geimpfte laut weiteren Studien NICHT ansteckend.

    Der Biontech/Pfizer Chef Albert Bourla lässt sich und seine Mitarbeiter noch nicht impfen, dass keiner ausfällt und weil es keine rechtliche Grundlage gibt?

    Wie krank muss man sein Herr Unterberger?

    Der Bevölkerungsaustausch ist kein Problem der PC, es ist ein hirnverbrannter Plan alles gleich zu machen und wird besonders von den Link*Innen ideologisch verfolgt.
    Dank Kurz können sie nun nach Belieben Werken.......



    • Cotopaxi

      Für einen Schnösel aus Meidling vernichtet Unterberger seine Reputation. Freud schau oba!

    • Ernst Gennat

      Bravo!! Hunderttausend Daumen hoch!

    • Ella (kein Partner)

      Nicht mal der Fellner ist so unkritisch trotz massiver Zuwendungen von der Regierung. Kann es sein, dass der Autor alle Fakten ausblendet? Das gibts doch nicht. Was muss der für eine Skrupellosigkeit in sich tragen! Damit bewegt er sich auf gleicher Ebene wie zB Sobotka, den es stört, im U-Ausschuss die Wahrheit sagen zu müssen.

    • Ella (kein Partner)

      Cotopaxi, ich brachte es schon ... er ist verliebt wie ein Schulmädchen ;-)

      https://youtu.be/HZON7lXVewc?t=26

    • Ella (kein Partner)

      Startet nicht vom Anfang - das ist der richtige Link
      https://youtu.be/HZON7lXVewc

    • Ernst Gennat

      Verliebt in große Ohren, abstatt über beide Ohren...

    • Cotopaxi

      Er erinnert mich an den Film mit Hans Moser "Herrn Leopolds letzte Liebe".

      Die geliebte Kreatur hatte auch große Ohren.

    • Whippet

      Wichtige Frage an Dr. Unterberger. Weiß er, ob sein Lieblingsmaturant aus Meidling schon geimpft ist, oder ober ob er, wohlerzogen, wie er ist, allen anderen den Vortritt läßt?

    • Ella (kein Partner)
    • Cotopaxi

      Und wie schaut es mit seiner Waldviertler Jugo-Oma aus?

      Schon geimpft?

    • pressburger

      Eine Demokratie gewährt ihren Bürgern nicht die Freiheit, eine Demokratie garantiert ihren Bürgern nicht die Freiheit, eine Demokratie ist auf der Freiheit der Bürger aufgebaut, ist ein Produkt der Freiheit.
      Ein Faktum, dass offensichtlich, das Denkvermögen der Journalisten überfordert, ein Faktum, dass die Politiker hassen.
      Politiker hassen die Freiheit. Die Freiheit des Politikers ist die
      Willkür.

  65. Specht

    @Wyatt...gar nicht ,denn nun gibt es genug Alternativen zum risikoreichen Impfen Zum Beispiel Symbicort, mit dem zu 90% wirksamen und harmlosen Budesonid oder und andere Inhalatoren mit dem selben Wirkstoff Wenn es zu Anfang genommen wird gibt es keine oder äusserst milden Verlauf. Penningers Medikament undähnliche, die sogar Heilwirkung auf innere Organe haben und nun läge e wieder einmal an der Regierung vom Schlaf aufzuwachen und zu bestellen.



    • Ernst Gennat

      Na das geht doch nicht, die Impfstoffindustrie muss doch Milliarden scheffeln und darf dabei nicht gestört werden. Und nur darum geht es, sonst um rein gar nichts!

    • Wyatt

      mors certa hora incerta

    • Neppomuck

      Wie mit Mama und Papa, @Wyatt.

    • Brigitte Kashofer

      Mit einem Medikament kann man nur die Kranken behandeln. Impfen kann man hingegen auch Gesunde!

    • Don Pedro

      @ Ernst Gennat
      "Und nur darum geht es, sonst um rein gar nichts!"

      Da darf ich ergänzen: Die Impfung ist nur der erste Schritt zur digitalen Identität!
      Und diese wird gebraucht, um uns zuerst alles wegzunehmen und dann, je nach Disziplin, zitzerlweise wieder zuzuteilen.

      Schauen wir einmal, ob das grausame Spiel auch so weitergeht.

  66. Whippet

    Meine große Bewunderung, heute hat sich Dr. Unterberger selbst übertroffen. Einer von uns beiden ist im letzten Jahr beim Coronathema und beim Impfen falsch abgebogen, wahrscheinlich ich, sage ich demütig. Österreich ist ein geradezu als ideales Land, um zu testen, wie weit die Mehrheit der Bevölkerung in Angstfall mitgeht, bei einer weitgehenden Abschaffung von Grundrechten und der Einführung von massiven Überwachungs- und Zwangsmaßnahmen. Überdies erscheint Österreich aufgrund historischer Indizien als guter Ort für eine freiwillige Selbstkontrolle. Schließlich hat die Generation vor uns im Laufe der vergangenen Jahrhunderts brav geübt sich anzupassen, eine Sonderform der Epigenetik sozusagen für die Nachgeborenen. Das System von vorgestern wäre ebenso erfolgreich gewesen, hätte es die technischen Möglichkeiten gehabt. Darum auf in die ruhmlose Vergangenheit, viele haben nichts, aber gar nichts von der Geschichte gelernt.Immerhin lautet die grandiose Ansage: „Wir tun alles um Leben zu retten!“



    • Whippet

      P.S. Corona und der Impfwahn sind die Generalprobe für einen weiteren Wahnsinn, der heißt: „Das Klima ist menschengemacht und muß gerettet werden, sonst verbruzzelt der Planet.“

    • Templer

      @Whippet
      Seien Sie unbesorgt, sie sind nicht falsch abgebogen.....

    • doss trent (kein Partner)

      Whippet. 6.59
      Irgendjemand hat behauptet, die Geschichte wäre eine gute Lehrmeisterin, aber sie hat keine Zuhörer. Obrigkeitsgläubigkeit, Staatshörigkeit, Untertanenmentalität und Denunziantentum scheint hier inzwischen tatsächlich genetisch verankert zu sein. Sie dürften mit Ihren Ausführungen also richtig liegen.

  67. Cotopaxi

    Unterbergers Behauptung, dass Herr Kurz sagte, dass "rückkehrende Migranten" das Virus vom Balkan einschleppten ist ein widerlicher Fake!

    So weit lehnt sich ein Herr Kurz nicht aus dem Fenster. Er sprach nur davon, dass das Virus mit dem Auto (aus Kroatien) käme.

    Tatsächlich kam es aber im Flugzeug unhelligt aus der Türkei.

    Herr Unterberger, Sie widern mich an!



    • Templer

      .....um in Kurzscher Diktion zu bleiben :-)

    • Cotopaxi

      Immerhin ist Kurz Maturant (hoffe ich).

    • Riese35

      Und selbst wenn Kurz das gesagt haben sollte, warum unterstellt man ihm damit, einen real geschehenen Sachverhalt wiedergegeben zu haben? Wie wir wissen, ist doch bei Kurz alles "Message Control", also Bundesmärchenonkel, um die Wähler an der Nase herumzuführen.

  68. MizziKazz

    Schrecklich! Was schreibt hier Dr. U? "Die paar Nebenwirkungen sind es wert?" Und wenn es seine FRau wäre, oder seine 94jährige Verwandte? Wäre es dann auch wert, dass die schwer erkranken/vielleicht früher sterben, wäre es das auch wert, um angeblich unbekannter Leute Leben zu retten? Es gab mal einen, 2000 Jahre ist es her, der ließ sich versehren, damit er Unbekannter Leute Leben rettet. Das genügt. Ich will keine Menschenopfer, damit ich besser leben kann oder jemand länger leben kann. Welch eine Gemeinheit!
    Wenn es eine sichere Impfung ist, so wie es die Babies kriegen (Tuberkulose und all das), dann ist nix dagegen einzuwenden. Aber über diese "Quasi-impfungen" wissen wir noch viel zu wenig und es gibt sehr wohl, viel zu viele spektakuläre Nebenwirkungen. Und falls die Hälfte davon DEsinformation ist, kann man davon ausgehen, dass mindestens ebenso viele Nachrichten über Impfnebenwirkungen unterdrückt werden. Das wird sich wohl die Waage halten in diesem Propagandakrieg.
    Vor Kurzem fiel mir ein, es gab mal eine Krankheit, die hieß Keuchhusten. Ob das wie Covid ist/war? In der Schule hatten wir vor Jahrzehnten einen Fall und die Schule wurde gesperrt und ausgemalt, weil die Ansteckung hoch lag. Und es hieß, daran könne man sterben. Tja - soviel zu Covid. Keuchhusten gab es schon vor vielen, vielen Jahren und man konnte daran sterben.
    Es ist eine Schande, was uns hier alles aufgetischt und zugemutet wird, im Rahmen dieser angeblichen Pandemie (die Zahlen sprechen nicht von einer tödlichen Pandemie). Ich kenne noch immer keinen, der an Corona verstorben ist (nicht, dass ich mir das wünsche), aber weil es unser Kanzler an die Wand malte vor über einem Jahr. Ich sage wieder und wieder, wir werden von Verbre....n regiert. Leider muss ich jetzt immer aufpassen, welche Wörter ich verwende, weil cih häufig zensiert werde. Mal schauen, womit man durchkommt...



    • Tyche

      Vor allem, wenn seine Schwieger/Enkelinnen keine Kinder mehr bekommen könnten - was ja durchaus, da wir hier von völlig neuartigen, unerforschten Impfstoffen sprechen, auch im Raum steht!

    • Undine

      @MizziKazz

      "Ich will keine Menschenopfer, damit ich besser leben kann oder jemand länger leben kann. Welch eine Gemeinheit!"

      Ich auch nicht!!!

      ********************************+++!

      @Tyche

      Das ist für mich die allerschlimmste Vorstellung!

    • Thomas Kugi

      @MizziKazz
      Danke!
      Allerdings halte ich das Impfen von Säuglingen, erst recht, wenn sie gestillt werden, grundsätzlich für ein Verbrechen.

  69. Pennpatrik

    Warum überhaupt Beschränkungen, wenn sich jeder impfen lassen kann? Die Ungeimpften stellen für die Geimpften ja keine Gefahr dar.
    Sich selbst zu gefährden (indem man sich impft/nicht impft) scheint immer noch ein unveräußerliches Recht zu sein.



    • Templer

      Diese einleuchtende Logik entschließt sich den Zeugen Coronas den Impffanatikern wie Herrn Unterberger!

    • Ernst Gennat

      Diese Logik wird halt nicht verstanden, weil die geistige Sonne zu tief steht.

    • Charlesmagne

      Wer sich nicht impfen lässt wiedersetzt sich dem großen Plan.
      Zuerst noch abkassieren und dann kremieren!

  70. Ernst Gennat

    Glaubt der Dr. Unterberger wirklich, dass mit der allerheiligsten Impfung der Corona-Zirkus vorbei sein wird???
    Hätte ihn für viel weniger naiv gehalten.



    • Templer

      KURZ hat 30 Mio Impfdosen für Ö geordert
      Wofür wohl?

    • Cotopaxi

      Vom bewährten und vermutlich ungefährlichen Totimpfstoff, der im Herbst auf den Markt kommen soll, hat Herr Kurz nur 400.000 Dosen bestellt.

      Für wen wohl? Sicher nicht für das gemeine Volk.

    • Charlesmagne

      @ Cotopaxi
      Bingo!!!!!!!!!!!!!

  71. Pennpatrik

    Was bei Herrn Unterberger, den meisten Journalisten und bei der Bevölkerung scheinbar noch nicht angekommen ist:
    Es gibt offensichtlich keine Sanktionen (Strafen), wie zum Beispiel für Fakschparken, wenn Verfassungsgesetze oder Amtseide gebrochen werden, daher scheißen die Politiker auf die Verfassung.

    Ich möchte mich ausdrücklich für die Verwendung dieses Wortes entschuldigen, bin für alternative Vorschläge aber gern zu haben. Pfeifen, kümmern sich nicht, kümmern sich einen Dreck, zeigen ihr den Mittelfinger, ... schien mir zu gelinde.



    • Pennpatrik
    • MizziKazz

      Solange sie nicht die Namen Mückstein oder Kurz in diesem Zusammenhang verwenden, sondern nur allgemein, von Politikern sprechen, scheint man vor der Zensur hier gewahr.

    • Cotopaxi

      Vor allem die Schwartze Pest schert sich in ihrem Machtrausch wenig um Gesetz und Anstand.

    • doss trent (kein Partner)

      Pennpatrick 6.35
      Richtig, es gibt keine Konsequenzen. Warum wohl? Werden hier nicht Behördenvertreter, Richter, Staatsanwälte etc. nach Parteibuch bestellt? Sind die Besteller und die Bestellten nicht Mitglied der Nomenklatura? Wer schneidet sich ins eigene Fleisch?

    • Carolus (kein Partner)

      "Schwartze Pest": Cotopaxi, Sie Antisemit! :-)

    • Torres (kein Partner)

      Mehr noch: Die Politiker sch ... auch auf Urteile unabhängiger Gerichte. Bekanntlich hat das Wiener Verwaltungsgericht kürzlich (im Zuge der Verurteilung des Demonstrationsverboters als gesetzwidrig) auch festgestellt, dass der PCR-Test nicht geeignet ist, eine COVID-19-Infektion anzuzeigen. Und? Irgendeine Reaktion? Mitnichten. Ein positiver PCR-Test wird weiterhin als Grundlage für Freiheitsberaubung, Quarantäne, Absonderung usw. verwendet, auch wenn er völlig falsch ist.

  72. oberösi

    Corona - der unbarmherzige Lackmustest, der Liberale trennt von Etatisten, denen es nicht darum geht, den Staat zusammenzustutzen auf en erträgliches Maß, sondern denen es nur darum geht, die "richtigen" Personen in dessen Führungspositionen zu sehen, die dann die "richtige" Politik machen...

    Covid-19 wäre in wirklich freien Gesellschaften gar nicht möglich: Insofern ist es ein weltweites Phänomen des Verfalls, der Dekadenz, des Byzantinismus. Und ein Gradmesser dafür, wie weit bürgerliche Freiheiten bereits zugunsten mestastasierender Staatsapparate geopfert wurden. Denn für diese und deren Profiteure ist die Plandemie wie ein warmer Mairegen. Auf Kosten des Mittelstandes, der KMUs, der Zivilgesellschaft.

    Vor allem soll wieder einmal gesagt werden, daß die Covid-Restriktionen, wie auch die Kliampolitik nur möglich sind, weil die globalen Etatisten über den Goldesel namens Zentralbanken verfügen, der sie unbeschränkt mit Liquidität versorgt. Bis zum bitteren Ende.

    Empfehle daher: kaufen Sie Gold, Silber, noch ist Zeit. Aber nur physisch, und nicht bei der Bank halten. Und wenn Sie schon hebeln wollen, geht dies ausgezeichnet mit Minenaktien...



    • Willi

      Noch dazu ist Gold und Silber so billig wie lange nicht mehr. Aber nur kurz! Wenn die Masse das kneisst,geht der Preis zum Mond und wir haben Hyperinflation.
      https://goldswitzerland.com/de/

    • pressburger

      Zustimmung. Diese Kampagne, mit der herbeigeredeten Gefahr, ist ein Zeichen des geistigen Abbaus, der Verwahrlosung dieser Gesellschaft.
      Das die Chinesen und Russen anders sind, ist das eine Beruhigung ?Die EU als chinesische Kolonie ? Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

  73. Specht

    Meine Frage ist : Warum nennen viele Bill Gates , Schwab und diese schrägen Virologen wie Drosten mit ihren Milliarden scheffelnden Pharmakonzernen eigentlich Philanthropen?

    Solchen Verführern kann ich nicht trauen, widerspricht doch die Erhaltung von Menschenleben ihren Plänen der von ihnen geforderten gigantischen Bevölkerungsreduktion. Da stimmt doch was nicht.



  74. elfenzauberin

    In Bezug auf die Impfung war ich immer vorsichtig, gehöre also in der Wortwahl Dr. Unterbergers zu den Bedenkenträgern. Worauf sich das gründet, sei im Folgenden erläutert:

    Fall EU-EC-10007970922
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    0-jähriges Kind (Säugling)
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Myocarditis (Herzmuskelentzündung)
    Anmerkung: Impfung wurde Person mit nicht geeignetem Alter verabreicht

    EU-EC-10008321943
    Europäischer Wirtschaftsraum
    7-jähriges Kind
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Hämatome, Herzversagen, Chronische Bronchitis, der Tod trat nach 8 Tagen ein

    EU-EC-10008329347
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    16-jähriger Jugendlicher
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Hirninfarkt, Motorische Störungen, Gesichtslähmung

    Fall EU-EC-10007343114
    Europäischer Wirtschaftsraum
    3-jähriges Kind
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Zahlreiche Probleme über 16 Tage hinweg, darunter Schwindel, Muskelzucken, Schmerzen an der Einstichstelle, Bluthochdruck, beschleunigter Puls, Juckreiz, Kurzatmigkeit, Schlaflosigkeit

    Fall EU-EC-10007349293
    Europäischer Wirtschaftsraum
    3-jähriges Kind
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Krämpfe, Kopfschmerzen

    EU-EC-10008329347
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    16-jähriger Jugendlicher
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Hirninfarkt, Motorische Störungen, Gesichtslähmung

    Fall EU-EC-10007725665
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    7-jähriges Kind
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Gesichtslähmung (Palsy Bells), Schlaganfall
    Anmerkung: Impfung wurde Person mit nicht geeignetem Alter verabreicht

    Fall EU-EC-10007748750
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    4-jähriges Kind
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Zuckungen, roter Kopf, hoher Blutdruck, beschleunigter Puls, Herzrasen, Bewusstlosigkeit,
    Anmerkung: Impfung wurde Person mit nicht geeignetem Alter verabreicht

    Fall EU-EC-10007781698
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    1-jähriges Kind (eher: Säugling)
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Hautablösungen an Händen und Fußsohlen
    Kind erhielt Impfstoff über Muttermilch.

    Fall EU-EC-10008053546
    Europäischer Wirtschaftsraum
    16 jähriger Jugendlicher
    Gemeldet durch Pfizer
    Impfstoff: Pfizer / Biontech
    Taubheit im Fuß, Multiple Sklerose, Gefühlsverlust, Schmerzen im Bein

    Fall EU-EC-10008125245
    Nicht-europäischer Wirtschaftsraum
    6-jähriges Kind
    Gemeldet durch Moderna
    Impfstoff: Moderna
    Kopfschmerzen, „nicht normales Körperempfinden“, Steifheit, Erbrechen, Schwindel, Erhöhte Temperatur, Frösteln. Der Tod durch Herzstillstand trat mutmaßlich nach 2 Tagen ein.

    Die WHO-Datenbank kennt bereits über 2.600 Fälle von 0 bis 17 Jahren (Stand vor etwa 14 Tagen).

    Wenn das der Preis ist, um Herdenimmunität zu erreichen, dann ist dieser Preis definitiv zu hoch. Ich bin definitiv nicht bereit, auch nur ein einziges Kind zu opfern, um die mittlere Lebenserwartung eines 96-jährigen zu erhöhen.



    • Ella (kein Partner)

      Oh mein Gott! Das Schlimme ist, die Verantwortlichen und ihre lügenden Journalisten wissen das höchstwahrscheinlich auch! Sie tun alles, das zu zensurieren, damit sich jetzt möglichst viele impfen lassen. Für den Herbst ist schon eine Impfpflicht für Schulkinder angedacht. Wozu? Wenn nicht dazu, sie umzubringen. Kinder sind durch das Virus nicht gefährdet!

    • Ella (kein Partner)

      Die morgentlichen Unterdäumlinge sind wohl gar nicht U.s Trolle, sondern eher schon geimpfte Knacker, die NOCH leben. Bei alten Menschen sind die Nebenwirkungen oft nicht so stark, weil sie ein schwächeres Immunsystem haben. Dieses Mittel aber jungen Menschen zu verabreichen, ist ja echt arg. Die Hersteller wissen das auch. Deswegen wurde die Dosis verringert (2 x impfen), um die Nebenwirkungen zu verringern.

    • Ella (kein Partner)

      Aber das sind nur die sofortigen Nebenwirkungen. Wer Arvay gelesen hat, weiß, welche Langzeitschäden drohen - Krebs, Autoimmunerkrankungen usw. Die Entwicklung von Fluchtviren aufgrund des unzureichenden Schutzes ist aber der Hammer. Denn das bedeutet, man muss sich vor Geimpften in Acht nehmen!

    • MizziKazz

      Eine Verwandte meiner Freundin aus England hat mehrere Wochen nach der Impfung mit Pfizer immer noch GEsichtslähmung. Kein Mensch "weiß" wo es herkommt, kein Mensch kann ihr helfen.

    • Templer

      Welch Kranke Kreatur lässt seine Kinder impfen
      Unfassbar!!

    • Cotopaxi

      Wahrscheinlich wurden Kinder der weißen Unterschicht ohne richtige Einwilligung der Eltern zu Versuchszwecken geimpft.

    • Riese35

      @elfenzauberin: **********************!

      Danke für diese Liste!

    • pressburger

      Genau das, will Merkel. Die Kinder sollen geimpft werden.

  75. oberösi

    https://orf.at/#/stories/3211043/
    "EU: China und Russland verbreiten Desinformationen"

    AU - übernehmen Sie! Gefahr in Verzug! Klären Sie auf, retten Sie uns! Möglicherweise steckt ja auch noch der Iran, die Türkei und Nordkorea dahinter!



    • elfenzauberin

      @oberösi
      Wahrscheinlich steckt der "hasserfüllte" Kickl dahinter, der unseren gesalbten Maturanten soviel Ungemach bereitet.

    • oberösi

      jessas, hab ich den doch glatt vergessen;)

    • MizziKazz

      Danke für den link! ORF - alles wahr, immer wahr, niemals falsch, nur gut, nur edel, nur wunderbar, niemals gemein, niemals Desinformation, nicht gekauft, nicht bestechlich - wenn sowas alle hätten, wäre die Welt ein heiles Paradies...

    • elokrat

      @MizziKazz
      Der ORF besticht sich hauptsächlich selber und zwar mit linker Ideologie. Das so gut wie alle gefährlichen Viren aus China gekommen sind wird überhaupt nicht erwähnt.

    • Templer

      Bin aber, dass Ru und China für ihren Impfstoff werben statt für Masken.
      Die Marge ist erheblich höher.
      Offiziell dürfen das aber nur die USA und die EU.
      Weg mit dem freien Wettbewerb her mit zentraler Planwirtschaft!!

  76. elfenzauberin

    Die beste Antwort auf den Impfpass hat Florida gegeben. Dort wurde er nämlich definitiv verboten. Anscheinend gibt es in den USA noch eine größere Anzahl normaler Leute, die erkannt haben, dass der persönliche Impfstatus genauso in die schützenswerte Privatsphäre fällt wie das Tragen roter Unterwäsche.

    Das zum ersten. Zum zweiten:
    Wenn man sich einmal zur Meinung durchgerungen hat, dass Freiheitseinschränkungen jemals notwendig waren, dann ist man chinesischer Propaganda auf den Leim gegangen. Es waren nämlich genau die Chinesen zu Beginn der Pandemie, die den Politikern den Floh ins Ohr gesetzt haben, dass man Corona nur mit massiver Einschränkung der Freiheitsrechte Herr werden könne. Doch ist das genaue Gegenteil wahr, wie mittlerweile mehr als 35 wissenschaftliche Arbeiten eindeutig zeigen.
    Dabei bräuchte man gar nicht erst die Wissenschaft zu bemühen. Es hätte nämlich völlig ausgereicht, wenn man sich die Infektion-und Todeszahlen der einzelnen Länder angesehen hätte. Dann hätte man nämlich herausgefunden, dass kein Unterschied zwischen Lockdown-und nicht Lockdown-Ländern besteht. Es prominentes Beispiel sei North Dakota und South Dakota angeführt, wo es keinen Unterschied im Verlauf dieser Kennzahlen (Infizierte bzw. Verstorbene) gibt. Zu dieser Recherche sollten auch Journalisten in der Lage sein, die sonst mit Statistiken nichts anfangen können.

    Die symptomlose Übertragung, die als Rechtfertigung für rigide Maßnahmen dient, beruht im Kern auf einer wissenschaftlichen Arbeit eines gewissen Herrn Dr. Drosten, die längst widerlegt ist. Die in der Arbeit erwähnte Chinesin, die angeblich symptomlos war und andere angesteckt haben soll, war nämlich keineswegs symptomlos, sondern krank, weswegen sie Paracetamol zu sich nahm. (Paracetamol isst man nicht, weil es so gut schmeckt, sondern weil man Beschwerden hat)
    Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe wissenschaftlicher Arbeiten, die den stringenten Nachweis führen, dass symptomlose Menschen Corona nicht übertragen. Das deckt sich gut mit der Banalität, dass Infektionskrankheiten nicht von Gesunden, sondern von Infizierten übertragen werden. Die angebliche symptomlose Übertragung ist schlicht und einfach eine Schnapsidee.

    Es gab also nie einen Grund und es gibt keinen Grund für rigide Freiheitseinschränkungen, somit gibt es auch keinen Grund für den Impfpass, der uns diese Freiheiten zurückgeben soll, die uns niemals weggenommen hätten werden dürfen.

    Hingegen gibt es eine ganze Reihe Hinweise darauf, dass Lockdowns nicht nur wirkungslos, sondern sogar schädlich und kontraproduktiv sind. Der Verlust an Wohlstand, die soziale Deprivation sowie die hohe Arbeitslosigkeit führen zu mehr Todesopfern und zu einem höheren Verlust von Lebensjahren, als wenn man gar nichts getan hätte. Es stellt sich nämlich immer mehr heraus, dass nicht Corona das Problem ist, sondern die Maßnahmen dagegen. Und um diese zu beenden, braucht man keinen Impfpass - es sei denn, man schenkt chinesischer Propaganda Glauben.



    • Wyatt

      vielleicht ist es aber auch gar nicht die "Corona-Bekämpfung", sondern die seit langem geplante gesellschaftliche Umstrukturierung, die Abschaffung der Nationalstaaten zur Schaffung einer "NWO", einer Weltregierung mit der allein die Welt rettenden Klimareligion?

    • Templer

      Milchstraße
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************
      *******************************

    • Thomas Kugi

      Danke, @elfenzauberin!
      Die Chinesen hatten auch empfohlen, die Patienten (wegen der hohen Ansteckungsgefahr) zu intubieren, worauf die WHO die Empfehlung aufgegriffen und weitergegeben hat. Danach ist es mit den massenhaft durchgeführten Intubationen und in weiterer Folge mit Medikamentendosierung im toxischen Bereich losgegangen, was neben einigen anderen Faktoren höchstwahrscheinlich zu massenhaftem Sterben geführt hat.

  77. Konrad Hoelderlynck

    Wir sind als freie Menschen geboren. Das verdanken wir unseren Vorvätern, die für diese Freiheit gekämpft haben. Freie Menschen brauchen im 21. Jahrhundert niemand, der ihnen ihre Freiheit zurück gibt. Das sei diesen halbgebildeten Lausbuben und ihren teuflischen Handlangern an die Wand gemalt.



    • elfenzauberin

      Es ist ein wenig so wie im Gefängnis. Wenn man brav ist und sich impfen lässt, bekommt man Ausgang.
      In Wahrheit sollten wir den Spieß umdrehen. Wir sollten die Politiker zur Verantwortung ziehen, die uns die Bürgerrechte geraubt haben. Was die Politiker mit uns getrieben haben, erfüllt strafrechtliche Tatbestände. Es ist strafbar, andere in eine Notsituation zu bringen, genauso wie es strafbar ist, anderen die Freiheit zu rauben. Müsste diese Gesetze nur exekutieren, dann wäre sichergestellt, dass wir vor diesen Politikern einige Jahre Ruhe hätten.

    • MizziKazz

      Ich wünsche mir, dass es mal unserem blogmaster wer an die Wand schreibt. Mit wenig Recherche lässt sich herausfinden, dass hier irgendwas nicht stimmt mit der Pandemie. Westenthaler zuhören auf Fellner live würde schon genügen. 0,2% der Bevölkerung sind gefährdet, davon viele Aus.....r oder sehr alte Menschen. Aber scheints will oder darf er das nicht schreiben. Hoffe für ihn, dass er nicht bedroht wurde...

    • Templer

      @elfenzauberin
      Die gesamte Lockdown Diktatur ist von Gefängnispsychologie abgeleitet.
      Willkürliche sich ständig ändernde Verbote begleitet mit Sanktionen und Bestrafung.
      Ab und an kleine Lockerungen um die Hoffnung nicht zu verlieren und danach gleich wieder Daumenschrauben zu.
      Die Gefangenen kauern nach einiger Zeit psychotisch zitternd im Verlieseck....

  78. CHP

    Nach diesem Artikel von AU ist mir klar, warum er Kickl hassen muß.
    Danke, liebe Mitposter: wegen Euch bin ich noch hier.



    • oberösi

      Ändert aber nichts daran, daß Sie, (wie auch ich - noch) den messianischen Eifer des Herrn Dr. AU mitfinanzieren. Und damit Ihren Beitrag leisten zur Propaganda für dieses System.

    • Templer

      @CHP ebenso
      @Oberösi
      Wie man sieht gelingt es AU nicht die breite Meinung hier zu drehen.
      Trotz Verstärkung von Trollen.
      Ab und zu beleidigt er die Poster derart, dass sie kündigen oder nicht mehr verlängern.
      Solange wir uns austauschen "dürfen", lohnt sich das durchscrollen der Kommentare.
      Wenn dies nicht mehr möglich sein sollte löst sich dieses Tagebuch auf.
      Wäre keineswegs wünschenswert.

    • CHP

      @oberösi 03:13
      Sie glauben oder ahnen gar nicht was Sie alles ungewollt mitfinanzieren, NGO, aufgeblähte Staatsapparate, Parteien usw.,
      ohne davon einen Nutzenn zu haben, im Gegenteil.

      Hier im Blog bereiten wenigstens viele Mitposter Vergnügen.

    • oberösi

      CHP
      Was ich im einzelnen mit meinem Steuergeld alles mitfinanziere, will ich gar nicht so genau wissen. Nur: dagegen kann ich nichts machen, außer auswandern.

      Den Beitrag für den Blog habe ich allerdings ganz ohne Zwang, vollkommen freiwillig geleistet. Und das kann ich mir sehr wohl vorwerfen.

  79. Franz77

    Wir lernen:

    Soziale Wesen sind Humanoide, die sich von echten Menschenfreunden leiten lassen. Biontech/Pfizer und Moderna zogen aus um die Menschheit zu retten. Vor dem Fledermaussuppe-Virus. Sie verkaufen mRNA- Technologie, also genetisch verändertes Material, das in die menschlichen Zellen geschleust wird. Inwieweit das menschliche Erbgut verändert wird? Ja mei.

    Asoziale sind jene, die ihren Körper als Gottesgeschenk ehren und ihn tunlichst pfleglich behandeln.
    Diese Assis glauben tatsächlich, Gott hat ihnen alles mitgegeben, was sie für ein Leben auf der Erde brauchen - also echt!

    Wahrscheinlich bereut dieser doofe Gott (den es in der EU eh nicht gibt) es längst, bei der Schöpfung, keine Experten wie Bill Gates oder Dr.Osten zu seiner Rechten gehabt zu haben. Nur so kann man diese Unverzeihlichkeit erklären.
    Dem da oben werden wir schon noch die Leviten lesen! Wenn wir sitzen zur Rechten Hand Soros, alias Lucifer.



  80. Konrad Hoelderlynck

    Was, mit Verlaub, soll das sein? Ein redaktionell verpacktes Inserat der Impfstoff-Erzeuger? Der Ausfluss einer reichlich blauäugigen Beurteilung der Faktenlage? Ich will es nicht glauben. - Wie kann man nur so über Freiheiten, die den Menschen zurück gegeben werden, schwadronieren und zugleich vorgeben, demokratische Rechtsstaatlichkeit zu befürworten.

    Während der vergangenen Monate wurde am laufenden Band gegen die Verfassung verstoßen, wurden Bürgerrechte von Polit-Lemuren mit Füßen getreten, wurde gelogen, betrogen und das Volk mit absurden Zahlenspielereien gefüttert, die keiner einzigen Überprüfung der wissenschaftlichen Tatsachen standhalten, geschweige denn irgendetwas aussagen, was auch immer mathematische Schreibtischtäter und Computer-Spieler behaupten mögen.

    Mit durchsichtigen Angstparolen haben die Usurpatoren der Macht Menschen gezwungen, sinnlose und gesundheitsgefährliche Masken zu tragen, sogar Freunde und Familienmitglieder als gesundheitsgefährdend zu sehen, man hat den Leuten Sport, Kultur, Unterhaltung geraubt, die Wirtschaft an den Rand des Ruins getrieben und behauptet nun, man werde den Leuten großzügig "Freiheiten" wiedergeben.

    Vorsicht! - Man kann den Menschen dieses Landes keine Freiheiten wegnehmen, die ihnen durch die Verfassung garantiert sind. Deshalb hat man sie mit fiesen Schreckensszenarien dazu gebracht, sich "freiwillig" zu unterwerfen. Irgendwann ist eine Grenze erreicht, und das Volk wird aufstehen und sich zur Wehr setzen. Dieser Punkt ist beinahe erreicht. Die Österreicher brauchen keine totalitären Herrscher, die ihnen gnädig erlauben, wann sie unter welchen Bedingungen ein Kaffeehaus, ein Theater, einen Konzertsaal, einen Frisiersalon oder eine Schule betreten dürfen.

    Das Maß ist voll! Ich freue mich auf jenen Tag, da die sattsam bekannten Visagen vor Gericht stehen und ihr kriminelles Handeln gegen das Volk werden rechtfertigen müssen. Spätestens dann werden auch ihre medialen Handlanger die Frage beantworten müssen, warum sie den Diktatoren die Stange gehalten haben.
    War es Opportunismus? War es Erpressbarkeit? War es Naivität? War es Dummheit?

    Wer auch nur in Erwägung zieht, die Polizei müsse härter gegen Menschen vorgehen, die nichts anderes wollen als ihr Leben leben, der muss dringend sein Verhältnis zu Begriffen wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit überprüfen. - Kommt er zu keinem befriedigenden Ergebnis, ein kleiner Tipp: Auch dafür gibt es fachärztliche Hilfe, die man in Anspruch nehmen kann.



    • Almut

      Danke Konrad Hoelderlynck, Sie sprechen mir aus der Seele! Besser kann man auf diesen unsäglichen und verstörenden Artikel von Dr. Unterberger nicht antworten!

    • Franz77

      So schlimm wie heute war er noch nie. Danke! ***

    • Konrad Hoelderlynck

      @Almut

      "Verstörend" ist das richtige Wort.

    • Ella (kein Partner)

      OK, ich tue gut daran, nicht mal den ersten Absatz zu lesen, danke an alle.

    • Wyatt

      Auch mir, aus der Seele geschrieben!

      So trefflich wie es hier von Konrad Hoelderlynck gesagt wird, geht leider den Auftragsschreibern und "Daumen unten" Trollen über ihren geistigen Horizont.

    • Ernst Gennat

      Vor Gericht werden so manche stehen, aber sicher nicht diese Regierungswitzfiguren, leider. Ist doch Verfassungsbruch eine Spitzfindigkeit. Allein für diese Aussage gebühren zehn Jahre Zuchthaus.

    • Abaelaard

      Ihr Beitrag erspart mir einen geplanten eigenen zu schreiben. Besonders in Punkt 4 verliert der anscheinend durch irgend etwas aus der Spur geratene Blogmaster vollends den Überblick, und auch die gebotene Contenance. Ich verstehe nicht dass ein vernunftbegabter Mann dermassen in Panik verfallen kann. Dass die Chinesen denen wir das alles zu verdanken haben sich ins Fäustchen lachen muß doch zu denken geben.

      Die denken nämlich immer voraus, haben mit ihrer gespielten Coronahysterie, der plakativen Errichtung eines Notspitals, die ohnehin bereits morbide westliche Welt, vollends gegenüber den wirtschaftlichen Eroberungsplänen wehrlos gemacht. Die kurzzeitige Absperrung Wuhans, das bewusste Zeigen von Toten, von denen man gar nicht sicher weiß woran sie gestorben sind, als Teil einer Strategie zu sehen scheint mir nicht abwegig zu sein .
      Das wiener Café Landtmann, anscheinend durch Coronamaßnahmen ins Schlingern geraten, hat bereits Interesse bei chinesischen Investoren geweckt, nur so als Symbol und Bekräftigung meiner Vermutung abschließend eingeworfen.

    • Templer

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************
      100% Zustimmung

    • sokrates9

      Super Bericht - Danke!Nur das mit dem Gericht stimmt leider nicht - höchsztens es ist fdas jüngste Gericht gemeint!Die Schafsbevölkerung ist voll unter der Knute!

    • Jenny

      Vielen Dank wunderbar geschrieben, nur gehören die alle nicht vor ein normales Gericht sonder vors Kriegsgericht gestellt incl. dem Standrecht, das wäre eine halbwegs gerechte Strafe für diese Leute

    • Don Pedro

      ********************
      ++++++++++++++++++++
      ********************

      Dazu wünsche ich mir noch einen Kommentar von unserem unvergessenen "Sensenmann" und damit wäre dann alles gesagt!

  81. sokrates9

    Diese ganze Diskussion des Nannystaates kann man sich ganz leicht ersparen:Sobald jeder Österreicher die Möglichkeit hat sich zu impfen und damit einen tödlichen Verlauf ziemlich minimieren kann, können doch sämtliche Restriktionen aufgehoben und problemlos die frühere Freiheit wieder installiert werden!Es ist jedem unbenommen sich impfen zu lassen, -ein in übrigen kostenloses Privatvergnügen- und die die sich nicht impfen lassen haben halt das Risiko angesteckt und auf der Intensivstation landen zu können.Jeder soll abwägen was er für richtig hält.
    Impfpasas und was auch immer ist individuelles Privatvergnühgen. Warum soll der Staat geimpfte schützen müssen?



    • Aquarius

      Genauso ist es und nicht anders. Da kann man sich die ganze Argumentationskette sparen - wir leben eben in einer Welt der Dualität - zweier Seiten - die sind zu akzeptieren und zu verstehen.

    • Specht

      @sokrates9 Da sind sie nicht ganz up to date, denn gerade mit einer Durchimpfung, also einem gravierenden Eingriff ins natürliche Immunsystem, durch die sich in jeder Körperzelle befindenden mRNA-Viruspartikel, erwarten Immunologen eine, wie von Gates für den Herbst vorhergesagte gefährliche Mutation. Dagegen gibt es dann möglicherweise keine Impfstoffe mehr.

    • Wyatt

      .....- und die, die sich nicht impfen lassen - haben halt das Risiko angesteckt und auf der Intensivstation landen zu können......aber auch im Alter so um die 80 an, mit oder im ganz seltenen Fall, auch ohne Corona zu sterben.

    • Templer

      So einfach ist es...
      **********************
      ++++++++++++++++++
      **********************

    • Torres (kein Partner)

      Das, was sie hier sagen, ist leider absolut nachvollziehbar und logisch. "Leider" deswegen, weil logische Aktionen erfahrungsgemäß von der Regierung (und auch von der EU) keineswegs zu erwarten sind, ganz im Gegenteil. Daher sollte man alle Hoffnung fahren lassen, dass so etwas auch nur ansatzweise kommen wird. Was ich befürchte (und erwarte): Die Geimpften werden weiterhin in jeder Hinsicht beschränkt werden (Abstand, Maske, Eintrittstest, Voranmedldung überall usw.), die anderen "Bösen" dürfen gar nichts mehr.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung