Mineralöl-Steuer-Automatik?

Autor: Markus Szyszkowitz

Österreichs wahre Armut ist geistig – und Resultat des Schulsystems

Autor: Michael Hörl

Mit der Corona-Krise haben wir den Weltuntergang vorläufig überstanden

Autor: Rachel Gold

Die Mär von der übermäßig hohen Anzahl an Frauenmorden in Österreich

Autor: Viktor Pölzl

Bargeld in Bedrängnis

Autor: Elisabeth Weiß

„Femizid“ – der neue Hype um Frauenmorde

Autor: Wilfried Grießer

Privateigentum schafft Wohlstand!

Autor: Josef Stargl

Worauf Ferdinand Lacina (nicht) antwortete

Autor: Herbert Kaspar

Jobmarkt und “Cancel Culture”

Autor: Lothar Höbelt

Türkis-Grün: Wer tatsächlich das Sagen hat

Autor: Werner Reichel

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Intelligenzbefreite Politik

Gleich in allen Parteien Österreichs sind in diesen Tagen Zeichen akkumulierter Unintelligenz zu beobachten. Das schmerzt. Daran kann man sich nicht gewöhnen.

Der Reihe nach:

Die SPÖ

An der Spitze steht dabei zweifellos die SPÖ mit dem Vorschlag ihrer Parteichefin, dass sich der Staat bei MAN in Steyr beteiligen soll. Die Dame versteht zwar etwas vom Impfen. Von der Wirtschaft hat sie aber leider keine Ahnung.

Und von der Geschichte auch nicht: Haben doch die Monsterdefizite der Staatsindustrie einst – wenn auch eine Generation zu spät – sogar die Sozialdemokraten zur Erkenntnis gebracht, dass der Staat als Eigentümer von Wirtschaftsbetrieben völlig ungeeignet ist. Schließlich ist auch für die SPÖ ein Verkauf von Voest, Staatsbanken, AUA & Co die einzige Lösung gewesen, obwohl diese bisweilen nur noch als Verschenken unter neuerlicher Zugabe von Steuergeld möglich gewesen ist.

Aber Frau Pamela will jetzt dennoch wieder verstaatlichen, als ob nichts gewesen wäre. Einziger erkennbarer Zweck: damit die Arbeiter in Steyr auf Kosten der Steuerzahler und Staatsschulden weiter hohe Überzahlungen über den Kollektivvertrag hinaus kassieren können.

Aber was will man von einer Partei, deren oberster Wirtschafts-Vertreter namens Matznetter nicht einmal ein Wirtschafts-, sondern nur ein Politologiestudium hinter sich hat (das ja mit einem echten Studium nicht viel gemeinsam hat). Und der in der Vorwoche allen Ernstes bei einer Attacke auf den ÖBAG-Vorstand Thomas Schmid so geredet hat, als ob die ÖBAG etwas mit der AUA zu tun gehabt hätte.

Die Grünen

Übertroffen werden die Roten in Sachen Dummheit aber letztlich immer noch von den Grünen. Das merkt man ganz besonders beim grünen Nachwuchs, also den grünen Studenten, die unter der Bezeichnung "Gras" auftreten (offenbar um die Höhe ihres Niveaus zu signalisieren). Die "Gras" verlangen jetzt ein Stipendium von nicht weniger als 850 Euro pro Monat! Und das für absolut jeden Studenten! Und das gleich 14 Semester lang!

Aber da das an grüner Blödheit offenbar nicht reicht, gibt es noch eine lange weitere Forderungsliste der grünen Studenten. So wird darüber hinaus etwa noch die kostenlose Abgabe von Menstruationsartikeln verlangt. Oder die besondere Förderung von "Schwarzen, Indigenen  und People of Color" (was auch immer der Unterschied sein mag).

Gleichzeitig soll es an den österreichischen Hochschulen "konsumfreie Zonen" geben. Was ja andererseits auch irgendwie logisch ist: Wenn man sowieso sieben Jahre lang monatlich automatisch 850 Euro erhält, dann braucht man ja ohnedies nicht mehr viel auf die Unis zu kommen, um etwa dort in der Mensa etwas zu konsumieren.

Natürlich gehört zum grünen Geschwafel auch viel Anti-Sexismus, Anti-Rassismus und Anti-Diskriminierung.

  • Wobei es ja offenbar kein Sexismus ist, wenn man an der Spitze der grünen Studenten nur noch Frauen findet; was zeigt, dass bei den Linken die Zeiten der Zwangsquoten schon wieder überholt und durch reine Frauendominanz ersetzt worden sind. Aber weiblichen Sexismus gibt es ja im grünen Weltbild nicht.
  • Wobei es logisch ist, das Verbot von Diskriminierung zu fordern, denn würde jemand den Wert von Studien bewerten – also diskriminieren –, dann würde er ja entdecken, dass die grüne Spitzenkandidatin sich wie die meisten linken Spitzenpolitiker die leichteste aller Studienrichtungen ausgesucht hat, eben Politologie.
  • Wobei die Forderung nach einem Rassismus-Verbot offenbar damit zusammenhängt, dass die grüne Spitzenkandidatin aus Deutschland kommt. Wahrscheinlich soll als "Rassismus" verboten werden, das auch nur zu erwähnen. Aber vermutlich hängt das Kommen der Dame eher damit zusammen, dass es sich auch bei ihr um eine der vielen Deutschinnen handeln könnte, die daheim den Notenschnitt für den Numerus Clausus nicht geschafft haben.

Freilich soll man selbst bei Linken die Hoffnung nicht aufgeben. Vielleicht meint die Dame aus Deutschland ja mit den "Indigenen", die sie besonders fördern will, ja das, was die Bezeichnung auf Deutsch heißt: also Eingeborene, Einheimische. Und das sind nun mal in Österreich die Österreicher. Die Förderung der Eingeborenen war ja einst bei den ungerufen in fremde Länder eingedrungenen Kolonialisten bisweilen ein edler Versuch der Schadensmilderung. Ich zweifle allerdings, ob sich die Österreicher wirklich nach einer Förderung durch Kolonialherren und -herrinnen aus Berlin und Umgebung sehnen, die hier gratis studieren. Und jetzt noch 850 Euro pro Monat verlangen. Vor allem, wenn die Österreicher auch die Förderung selber bezahlen müssen …

Dass Grüne auch dann nicht intelligenter werden, wenn sie vom Politologiestudium in die Regierung wechseln, merkt man etwa an Umweltministerin Gewessler. Sie stellt sich ausgerechnet jetzt an die Spitze einer Initiative gegen Gentechnik. Dabei haben die letzten Wochen den bisher größten Triumph der Gentechnik gezeigt, da sich die gentechnisch entwickelten Impfstoffe von Biontech und Moderna den nach traditionellen Mitteln entwickelten überlegen gezeigt haben.

Weniger mit Intelligenz als mit Charakter hat es zu tun, dass der grüne Vizekanzler Kogler ausgerechnet jetzt einen engen Berater in den Aufsichtsrat eines großen staatlichen Finanzunternehmens schickt, nämlich in die ABBAG, die nach der Pleite der Kärntner Hypo zur Bankenabwicklung gegründet worden war (was wiederum daran erinnert, wie der einstige blaue Superstar Jörg Haider hauptverantwortlich für die katastrophale Entwicklung einer staatlichen Bank gewesen ist). Die ABBAG ist heute überdies Herrin der milliardenschweren "Cofag", der Agentur zur Entschädigung der Opfer der Corona-Krise. Diese Nominierung ist ziemlich verlogen, nachdem die Grünen voll die linke Hysterie wegen der Entsendung des blauen Sidlo und des schwarzen Schmid in andere staatliche Kapitalgesellschaften mitgemacht haben. Sonderlich intelligent ist sie gewiss auch nicht, wenn man sich als eine Partei darstellen will, die ganz anders wäre.

Überaus merkwürdig, um es freundlich zu bezeichnen, verhält sich auch das grüne Justizministerium: Es hat das Parlament, ohne überzeugende Argumente vorzulegen, überzeugt, auf die Vernehmung jenes Leibwächters im famosen Ibiza-Ausschuss zu verzichten, der jahrelang den blauen Parteichef Strache ausspioniert hatte. Dabei hat der Haupttäter von Ibiza, der sogenannte "Privatdetektiv", erst vor wenigen Tagen behauptet, er wäre nur deshalb aktiv geworden, weil angeblich Enthüllungen dieses Bodyguards von den Behörden zu wenig beachtet worden seien. Daher wäre es extrem spannend zu hören, auf wen jetzt dieser die Schuld weiterschiebt. Das Verhalten des grünen Justizministeriums ist umso merkwürdiger, als es davor gegen den Rat der Staatsanwaltschaft die beschlagnahmten – geschmacklosen, aber in keiner Weise rechtswidrigen – SMS-Dialoge schwarzer Politiker bedenkenlos freigegeben hat.

Erstaunlich unbeachtet geblieben ist in der öffentlichen Berichterstattung auch die mehr als interessante Tatsache, dass sich der Ibiza-Detektiv ausgerechnet vom Rechtsanwalt Alfred Noll bei seinen Parlamentsaussagen begleiten hat lassen. Herr Noll war aber bis vor kurzem Abgeordneter der grünen Liste des Peter Pilz und war dort Fraktionskollege einer gewissen Alma Zadic. Da kann man nur sagen: Am Schluss fügt sich alles zusammen, was zusammengehört.

Die FPÖ

In die Liste der Dummheiten der österreichischen Parteien sind zweifellos auch die zahllosen Corona-Aussagen des freiheitlichen Klubobmanns Kickl aufzunehmen. Aber da sie hier schon mehrfach angeprangert worden sind, sei an sie in aller Kürze nur erinnert, wenn auch mit einem großen und entsetzten Rufzeichen.

Die nächste freiheitliche Dummheit bahnt sich gerade an. Sie ist zwar noch gar nicht passiert, aber da die FPÖ bisher der deutschen AfD noch jede Dummheit nachgemacht hat, wird wohl auch diese übernommen werden. Denn in der AfD haben sich jetzt am Parteitag jene durchgesetzt, die einen Austritt aus der EU verlangen. Ein solcher Austritt wäre zweifellos eine noch viel größere Dummheit, als es die lange Liste aller aufaddierten EU-Dummheiten ist. Diese Forderung macht die vielen durchaus gegebenen Verdienste der AfD total zunichte.

Die ÖVP

Aber auch die ÖVP lässt kopfschütteln. Und das gleich mehrfach. Aus Koalitionsnotwendigkeit oder eigener wirtschaftlicher Ahnungslosigkeit bejubelt sie jetzt nämlich einen wirtschaftlichen "Comebackplan" der Regierung, der vorgibt, 500.000 Arbeitsplätze zu schaffen. Dieser Plan muss zwangsläufig zum Rohrkrepierer werden. Denn echte Arbeitsplätze schaffen kann man eindeutig nur mit Wachstum, mit einer Politik, die Wachstum fördert oder ermöglicht – aber "Wachstum" ist ja für die Grünen das, was für sehr religiöse Menschen Satan, Teufel und Beelzebub zusammen sind.

Konkret hat man sich vorerst auf die drei Eckpfeiler geeinigt: erstens auf große Mittel für "Ökologisierung", zweitens auf große Mittel für "Digitalisierung" und drittens auf eine Reduktion der Steuerbelastung der kleinen und mittleren Einkommen. Aber alle drei vermeintlichen Eckpfeiler sind kontraproduktiv, sind eine gigantische Geldverschwendung und werden zu einer Zielverfehlung führen.

  • Ad Digitalisierung: Um die zweifellos gegebenen Digitalisierungsdefizite Österreichs aufzuholen, braucht es nicht mehr Geld, sondern etwas ganz anderes: weniger staatliche Regeln und Einschränkungen. Aber Österreich wie Europa sorgen fast ununterbrochen für noch mehr Regelmonster a la Datenschutz, die alle den einschlägigen Rückstand zu den USA und China immer noch größer werden lassen. Hingegen schafft der Staat dort, wo er selber Digitalisierung betreibt, regelmäßig nur eines: die Produktion von Peinlichkeit, wie wenn noch das 20. Jahrhundert herrschen würde. Das war beim "Kaufhaus Österreich" ebenso zu sehen wie bei der Wiener Internet-Anmeldeplattform für Corona-Impfungen.
  • Ad Ökologisierung: Während staatliche Digitalisierungspolitik primär "nur" eine Geldverschwendung bedeutet, wird sich die sogenannte "Ökologisierung" noch viel direkter kontraproduktiv auf jedes "Comeback" der darniederliegenden Wirtschaft auswirken. Denn sie bringt mit Sicherheit nicht die notwendige Deregulierung, sondern eine neue Lawine würgender Regulierungen für jede wirtschaftliche Aktivität.
    Zusätzlich bringt eine "Ökologisierung" wahrscheinlich auch noch eine neue zusätzliche Steuer, die von allen Grünen im Geiste schon lange verlangte "Ökosteuer". Dabei werfen die diversen "Planeten-Rettungs"-Maßnahmen ohnedies schon Europa im globalen Wettbewerb immer weiter zurück. Jetzt also kommt von der Regierung noch extra ein Paket drauf.
    Wenn auch nur eine der diskutierten ökologischen Maßnahmen ein echter Beitrag für das notwendige Wachstum wäre, wenn sie mehr an Effizienz brächte als nur auf Dauer durch Schulden finanzierte Jobs, dann bräuchte sie ja keine gesonderte "Ökologie"-Zusatzförderung.
  • Ad Steuerreform: Endgültig zum Verzweifeln ist, dass die ÖVP bei den Steuern wieder einmal die "kleinen und mittleren Einkommen" entlasten will. Das ist zwar populistisch in Hinblick auf die Wählerwirkung nachvollziehbar. Das macht mir persönlich und vielen anderen auch Freude. Aber wirtschaftlich ist das grundfalsch.
    Denn wenn man die Steuern auf kleine und mittlere Einkommen senkt, die auf höhere aber nicht, dann wird dadurch zwangsläufig die Steuerprogression noch steiler; dann werden noch mehr Österreicher zwangsläufig zum Schluss kommen: Es zahlt sich nicht aus, mehr (legal) zu arbeiten, weil die Steuer ja jeden Mehrverdienst wegfrisst. Und zweitens hält die Steuersituation ausländische Investoren und Gutverdiener ab, ins Hochsteuerland Österreich zu kommen, die wir zur Erhöhung unserer Steuereinkommen und Schaffung der benötigten Arbeitsplätze so dringend bräuchten. Immer mehr von ihnen werden entdecken, dass die mittelosteuropäischen Reformstaaten viel attraktiver sind.

Die Neos

Und wer jetzt glauben sollte, dass die fünfte, bisher nicht erwähnte Partei, die der Neos, Restbestände an Vernunft in die Politik bringen würde, der wird besonders enttäuscht: Er stößt bei den Neos heute nur noch auf linksradikale Fanatiker, die noch mehr Migration, die noch mehr Genderismus und Schwulismus fordern.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)

    Zum Thema "Austritt aus der EU" brauchen wir doch einfach nach Großbritannien schauen. Die haben und diesen Austritt ja vorgemacht. Welche Auswirkungen zeigen sich?



  2. Torres (kein Partner)

    Wenn man den derzeitigen Zustand der EU als Schuldenunion auf Kosten der nördlichen Staaten, hier insbesondere Deutschland, aber auch Österreich, betrachtet, sowie auch deren Zukunft in Richtung absurden und sinnlosen "Klimaschutz" mittels Billionen herausgeworfenem Steuerergeld, Millionenmigration Kulturfremder aus dem Orient, Islamisierung, Genderismus, Feminismus, "Antirassismus" (also Bevorzugung afrikanischer und asiaischern illegaler Migranten) usw., dazu das derzeitige Führungspersonal (Von der Leyen, Lagarde) - dann ist der Austritt wohl die weitaus beste Lösung, sozusagen "rette sich, wer kann". Die AfD hat es richtigerweise erkannt, hoffentlich folgt die FPÖ bald nach.



  3. Tulbinger (kein Partner)
  4. Onkel Dapte (kein Partner)

    Ich sehe nicht ein, warum ein Austritt, solange es noch geht, von Österreich und natürlich auch DE sich negativ auswirken sollte. So zu tun, als seien solche Austritte eine Katastrophe für die Scheidenden, ist albern, eher ist es das für den Rest der EU-Länder. Und es würde die EU zwingen, mit jedem weiteren Austritt ihre Wahnideen von einem "starken Europa" und einer Auflösung der Nationen, ganz zu schweigen vom weiteren Import von 70 Millionen Afrikanern, zu überdenken.

    Warum ist eine reine Wirtschaftsgemeinschaft nicht gut genug? Bisher hat mir noch niemand das einleuchtend, streng rational und ohne ideologischen Enthusiasmus erklären können. Unterwerfung unter Brüssel aber ist toll?



  5. Der Realist (kein Partner)

    Machen die Wappler in Brüssel so weiter, dann wird es bald zum guten Ton gehören, den Austritt aus der EU zu fordern. Einen EU-Austritt zu fordern ist zudem auch nicht verboten, allerdings wird Deutschland nicht austreten, eher geht das Land mit der EU unter.
    Auffallend ist auch, dass all die Dummheiten der Parteien beim Mainstream überhaupt kein Thema sind. Vielleicht beginnt bald jemand, den größten Skandal der 3. Republik woanders als auf Ibiza zu suchen.



  6. BIS HEUTE falscher Eindruck (kein Partner)

    Bis heute denken die Leute, daß es KEIN Medikament gegen Corona gibt, was man diskret ZU HAUSE nehmen kann.
    Man hört nur impfen und komplizierte Antikörpercocktails alles Spezialsachen.
    Dabei gibt es das Cortisonpräparat Budesonid, ein simples Asthmaspray, praktisch ohne Nebenwirkungen, nimmt man es ab Tag 3 des Symptombeginns werden 90% ALLER KRANKENhausaufenthalte vermieden. Keine Krankenhaus-ÜBERLASTUNG mehr.
    Das wissen die Menschen nicht!!!
    Das MUSS man ihnen sofort sagen!
    Herr Unterberger, Sie stehen in der Verantwortung das zu verbreiten!!
    Karl Lauterbach aus D sagt: GAME CHANGER!!
    Die per 1450 fehlquarantänisierte Masse muß es WISSEN, sie verstecken sich heute alle.



    • Onkel Dapte (kein Partner)

      Wunderbar, es spricht sich langsam herum.

      Ich bin zufällig darauf gestoßen, als meine Frau, Asthmatikerin von Kindesbeinen an, bei Wiki über den Wirkstoff Budesonid nachlesen wollte. Und siehe da, da steht, was Sie schreiben.

      Jetzt hätte ich noch eine Frage. Warum erfährt man das eher zufällig, warum berichten die Medien nicht, warum wird das Mittel nicht systematisch angewendet, sowie sich erste Anzeichen einer möglichen Erkrankung zeigen, während doch gleichzeitig bei falschem oder richtigem Test, sogar bei Schnelltests, Quarantäne angeordnet wird?

      Bisher dachte ich, sollte es jedenfalls denken, die Politik will uns vor einem Virus schützen. Nein, das glaube ich nicht mehr.

    • Torres (kein Partner)

      @ Onkel Dapte
      Dass die Politik ganz andere Ziele verfolgt, als uns vor dem Virus zu schützen, müsste inzwischen jedem denkenden Menschen klar geworden sein. Aber, ganz abesehen davon: Jetzt haben sie um hundete Millionen Impfstoff gekauft, den müssen sie auch verbrauchen. Würden Medikamente mit dem Wirkstoff Budesonid allgemein verfügbar sein, würden sie ja auf dem Impfstoff sitzen bleiben. Das geht ja gar nicht.

    • Sandokan (kein Partner)

      In den USA wird mittlerweile von kritischen Stimmen aus der Politik der Regierungsexperte Dr. Fauci als Vater der Pandemie bezeichnet.

      Er war unter Obamam dafür verantwortlich, dass die hochriskante Gain of function-Forschung (Scharfmachen von Viren) nach China ausgelagert und dort weiter finanziert wurde.

      Google: newsweek peter-navarro-says-fauci-father-covid-allowed-china-engineer-virus-1580000

    • Thomas Kugi

      @Sandokan
      So ist es. Fauci in USA, Ferguson in GB und Drosten in Deutschland sind die virologischen Vorzeigehandlanger der Plandemie. Auf corona-ausschuss.de wird das und sehr viel mehr seit vielen Monaten aufgearbeitet.

  7. WARUM Herr U.? (kein Partner)

    Warum schreiben Sie nicht über Budesonid Herr Unterberger. Die Dr Kellermayr aus OÖ hats als Hausärztin ab Sommer verwendet, es verhindert zu 90% daß Infizierte ins Krankenhaus müssen, aber nur wenn mans spätestens 3 Tag nach Symptombeginn inhaliert.
    DURCH DAS ANSCHOBER BÜROKRATIEMONSTER 1450 wurden die LEUTE ZU Hause in Quarantäne eingesperrt! und Krankenhausüberlastung provoziert.
    Keiner ging zum Hausarzt!
    Greifen Sie diesen Skandal auf, was dieses grüne Verwaltungsmonster angerichtet hat, indem man den Hausarzt mit 1450 ausschaltete. Und greifen Sie auf, daß Astra Zeneca diese Forschungen verschwieg, die Studie war von Juli bis Dez. 2020. Die haben das den Ärzten nie gesagt.



    • @"WARUM Herr U." (kein Partner)

      Diese Wortmeldung zeigt, dass die lautesten Wortmeldungen zum Thema "Corona" von jenen kommen, die von der Materie keine Ahnung haben.

      Cortison ist eine äußerst wirksame Substanz, und wie alle Medikamente hat sie ihre Nebenwirkungen. Nebenwirkungen, die eben verhindern, dass es als Dauer/Massentherapie verwendet wird. Ah ja, Budesonid ist ein Cortikoid, also eine Art von Cortison.

      Da wir ja alle mündige (!) Patienten sind, die wir da so den Mund aufmachen, die wir alle alles wissen, nehmen wir es jetzt, und zwar natürlich statt der Corona-Impfung. Statt! Die Spitäler werden zwar bald wegen Überfüllung gesperrt werden, aber: wir haben die verbrecherische Quarantäne vermieden, oder nicht?

    • Thomas Kugi

      Interessant, dass man hier ohne irgend einen Namen posten kann. Ja, die Quarantäne ist höchst kriminell. Es werden gesunde Leute in Quarantäne geschickt, was ein Verbrechen darstellt!! Wir haben es nicht mit einer Seuche zu tun!! Und die "Impfung" ist keine, sondern ein Gen-Experiment. Bitte gerne freiwillig, aber den Rest in Ruhe lassen. Könnte noch Vieles mehr schreiben. Informieren kann helfen...

    • @Thomas Kugi (kein Partner)

      Interessant, dass man hier auch ohne biologisch-chemisches Grundwissen posten kann. Die Quarantäne ist also kriminell, äh, pardon, "höchst kriminell". Und die Impfung ist keine Impfung, sondern ein "Gen-Experiment". Na geh.
      Wenn alle solcherart Erleuchteten ihre Erkenntnisse nicht nur publizieren würden, sondern auch höchstselbst danach handeln würden, wäre ihre Zahl Corona-bedingt in stetigem leichten Schrumpfen begriffen, fürchte ich. Was schade wäre, denn ihre Ansichten sind irgendwie recht unterhaltsam und originell. Wenn auch nicht richtig.

    • https://tinyurl.com/3xrdyy2x (kein Partner)

      @Thomas Kugl, mal schauen, wer da tatsächlich intelligenzbefreit ist...

      Link oben - Moderna CEO (Impfstoffhersteller): mRNA jabs are "rewriting the Genetic Code" we call it "information therapy" (Ted Talk 2017).

      Ebenfalls unterhaltsam - Google: uncutnews impfstoffhersteller-pfizer-umarmen-schuetzt-vor-viren/

    • Thomas Kugi

      @.....(kein Partner), der die Namen anderer so gerne(?) als Pseudonym verwendet, Teil 1:
      AU hat, zumindest von mir, keinen Nachweis über vorhandenes Wissen jeglicher Art verlangt, um in diesem Blog Kommentare abgeben zu dürfen. Ich stimme Ihnen zu, dass ich über keinerlei biologisch-chemisches Grundwissen verfüge, dafür über ein genügend Maß an Hausverstand.
      Bezüglich Quarantäne empfehle ich Ihnen, sich mit den in der öst. Verfassung verankerten Grundrechten auseinanderzusetzen.

    • Thomas Kugi

      @.....(kein Partner), der die Namen anderer so gerne(?) als Pseudonym verwendet, Teil 2:
      Sind Sie "epa goa", wie man in Kärnten so schön zu sagen pflegt, einer dieser Mikrobiologen, die es vorziehen, die Welt durchs Elektronenmikroskop zu sehen und sich dabei weigern, den Umstand anzuerkennen, dass sich das, was immer man auch im "Glaserl" betrachtet, im Körper anders verhält? Oder womöglich jener, dem es gelungen ist, das angebliche Genom des Virus zu detektieren, um es dann hochzurechnen? Schon interessant, wenn es bei angeblich ausreichender Viruslast im Zuge einer Infektion nicht möglich ist, ein ganzes Virus zu finden und zu isolieren, was ja bisher nachweislich nicht gelungen ist.

    • Thomas Kugi

      @.....(kein Partner), der die Namen anderer so gerne(?) als Pseudonym verwendet, Teil 3:
      Es freut mich, dass Sie meine Ansichten als originell empfinden. Ob Ihre richtig sind, lassen wir einmal dahingestellt. Den Beweis dazu haben Sie zumindest noch nicht erbracht.
      Den grünen Impfpass können Sie dann voller Stolz mit sich tragen.
      Bis dahin schön brav Maske tragen, ausreichend Abstand halten, Hände desinfizieren, jeden Tag, am besten zwei Mal, testen und Ihren Hausverstand, was Corona betrifft, weiterhin außen vor lassen.

    • @@Kugi der andere (kein Partner)

      Herr, das Zeichen "@" bedeutet neben anderem auch, dass man damit jemanden ansprechen kann, also "an die Adresse von" gewissermaßen. Übrigens: dreimal dasselbe schreiben - originell.

  8. sentinel (kein Partner)

    "Ein solcher Austritt wäre zweifellos eine noch viel größere Dummheit, als es die lange Liste aller aufaddierten EU-Dummheiten ist."
    Typisch A. U., die Begründung lässt er einfach aus. Und außerdem, wenn er ohnehin weiß, dass die EU eine Anhäufung von Dummheiten ist, ist es dennoch sinnvoll in so einem Verein drinnen zu bleiben?! Konservative Deppen-Logik à la A. U. eben, einfach irre! Dass das Grundübel das ist, dass wir überhaupt erst der EU beigetreten sind, na kein Wort, war es ja die heilige ÖVP die damals die EU-Propaganda abgefeuert hat.
    Fazit: A. U. findet es ergo besser in der EU zu bleiben, obwohl jeder - auch er selber - weiß, dass diese eine Katastrophe ist.
    Konservativ eben.



  9. fewe (kein Partner)

    In Wirklichkeit sind die hochintelligent, stellen sich nur so blöd an, dass man ihnen alles nachsieht. In der Hauptsache sind sich die vorgeblichen politischen Konkurrenten ja einig: Bedrohung, Bedrohung, Bedrohung, Wirtschaft und Arbeitsplätze zerstören zum Wohle der Bevölkerung, Angst, Angst noch mehr Angst.

    Wir erleben gerade die milliardenfache Verblödung von Menschen, die sich alle Freiheiten nehmen lassen für eine vorgebliche Pandemie bei der tatsächlich nicht mehr Leute sterben und noch weniger erkranken als an einer stärkeren Influenza-Welle.

    In ein paar Jahren werden sich wieder alle wundern, wie blöd man nur sein konnte, das nicht mitzubekommen.



  10. Franz Lechner (kein Partner)

    Billige Polemik, Andersdenkende pauschal als "dumm" zu beschimpfen. Soll man Steyr wirklich so vor die Hunde gehen lassen, oder kann sich die Option, diesen wichtigen Betrieb samt Know-How im Land lassen, mittelfristig ob der als solchen, nicht jedoch in allen Auswirkungen vorhersehbaren üblichen wirtschaftlichen Verwerfungen nicht als höchst segensreich erweisen?
    Genauso dumm ist die Anti-Kickl-Hasspropaganda. Dass sich die FPÖ-Coronapolitik als die einzig Richtige erweisen wird, erscheint von Tag zu Tag immer mehr absehbar zu werden. Stichwort "Budesonid". A.U.s Parteinahme für sein Beidlgate-geschütteltes Ohrwaschlwunder nimmt schon Züge trotziger Verzweiflung an. Quo usque tandem?



  11. WARUM? (kein Partner)

    WARUM schreiben Se nicht über Budesonid, Herr Unterberger?



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Weil damit die Corona-Politik des Ohrwaschlwunders mit einem Schlag delegitimiert wäre und sich damit so gut wie alle Corona-Artikel A.U.s als in der Sache gründlich verfehlt erweisen würden. Kritischer Journalismus ist in dieser Causa von ihm nicht zu erwarten.

    • fewe (kein Partner)

      Hat er das geschrieben? Es ist nicht seine Diktion.

    • Warum? (kein Partner)

      Der Anschober ist ein grüner zwangsguter Kommunist, daher diese 1450 Quarantäne Impfteststraßen Monster. Über 100 Verordnungen, überteuerte Bürokratie, typischer grüner GUT- SEIN Wahn. Kommunistisch, alles erdrückend superteuer und kontraproduktiv
      Die Theapie mit Budesonid wurde verschwiegen. Diese Chance fiel durch den ROST weil man alle Leute ja von Anfang an in Quarantäne geschickt hat, man muß es aber spätestens ab dem 3. Tag der Symptome inhalieren! Dann werden 90 Prozent aller Krankenhausaufenthalte verhindert.
      Das Anschober Bürokratiemonster hat das Aufsuchen der Hausarzthilfe und die rechtzeitige medikamentöse Intervention mittels Budesonid VERHINDERT.
      DAS muss mal aufs Tapet!

    • an Franz Lechner (kein Partner)

      herr Lechner, der Kurz hat genug andere Fehler, aber das Corona Bürokratiemonster hat er nicht zu verantworten. Der einzige Fehler war, daß er es am Anfang geil fand, FÜR einen HARTEN Lockdown gelobt zu werden und ab da lief er in die falsche Richtung EINSPERREN und in die grün kommunistische 1450 Bürokratiegießkanne.
      WEMs EGAL war OB ER GRUNDRECHTE BRICHT und der VfGH aufheben wird: DAS WAR allein der gute Prediger ANSCHOBER!
      der selbsterhöhende Heilige, der auch noch weinerlich abtritt, weil er sich selbst für so gut hält, daß er darüber ganz gerührt ist.
      So zynisch darf man ausnahmsweise mal sein.

  12. Erich (kein Partner)

    Die Ernennung Anschobers zum Gesundheitsminister beweist doch, dass die Pesonaldecke der Grünen hauchdünn ist. Ähnlich ging es der FPÖ seinerzeit. Allerdings konnte er zu Amtsbeginn nicht ahnen, dass dieses Ministeramt plötzlich doch mit viel Arbeit und Entscheidungen verbunden ist und er die umstrittene Kompetenz seiner Ministerialbeamten nicht abschätzen konnte. So wurde die Idee, als ehemaliger Landesrat in Oberösterreich (dem wir die lange 100er-Strecke auf der A1 "verdanken") beim Volk lächelnd Punkte für die Grünen zu sammeln ein Desaster.
    Seine Ausbildung als Lehrer sollten wir nicht so sehr als Vorwurf verwenden: er ist schon lange Politiker und Kogler kannte wohl seine Fähigkeiten.



    • fewe (kein Partner)

      Er war immerhin nicht so weit überfordert, dass er nicht den Grundstein für eine Arbeitslosigkeit von bald 2 Mio. Arbeitslosen und zigtausenden ruinierten Existenzen legen hätte können.

      Das weinerliche Getue ist unerträglich. Der hat maßgeblich den Ruin halb Österreichs auf dem Gewissen.

  13. LobderTorheit (kein Partner)

    Das müßige Kickl-Kicken scheint angstgesteuert zu sein. Wo der deutschen FDP unter Lindner (warum auch immer) der Atem stockt, sieht die FPÖ eine einmalige Chance. Die Chance, die Schwarzen in der Mitte zu überholen. Nicht nur das spärliche liberale Bürgertum, sondern auch Otto Normalverbraucher sehnen sich nach einem Jahr Regierungsterror nach nichts mehr als nach Hausverstand, Kompetenz und Erfahrung. Eine riesige Marktlücke, ohne Not geöffnet von einer mit sich selbst beschäftigten Partie der Parvenüs. Inklusive Joyride der SPÖ. Günstiger geht’s nimmer. Wäre da nicht der erratische Schlagersänger an der eigenen „Parteispitze“. Vor dem sich niemand fürchten muss…



  14. timeo (kein Partner)

    Über die fachliche Qualität von Anschober:
    Im Jänner 2020 meiner Anschober noch: " ....wie
    GM Rudolf Anschober (Grüne) vorab meinte, .... . Für ihn ( also Anschober ) ist die Influenza gegenüber dem Coronavirus nämlich das "prioritäre Thema".



    • AppolloniO (kein Partner)

      Ich gatuliere Anschober zu seinem Rücktritt.
      Endlich ein Beschluss der auch vor höheren Gerichten halten wird.

    • Torres (kein Partner)

      @AppoloniO
      Freuen sie sich nicht zu früh. Sein Nachfolger Mückstein ist ein fanatischer Anhänger totaler und langfristiger Lockdowns, dazu ein Kammerfunktionär reinsten Wasssers (denken Sie nur an seinen Chef Szekeres). Dazu zwar Arzt, aber fachlich nicht sehr sattelfest, wie er kürzlich beim Talk im Hangar 7 bewiesen hat. Und noch ein Grüner obendrauf - ich fürchte, wir werden uns noch den Anschober zurückwünschen.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Ja, Mücksteins fachliche (?) Sicht, dass Impfstoffe nicht ins Blut kämen, hat auch mich erschüttert.

  15. McErdal (kein Partner)

    ****Für alle, die es noch immer nicht begriffen haben*****

    Ein Kurzvideo zum Thema Ausgangsssperre !

    //t.me/unzensiert/42428

    Vielleicht hilft es ja einigen wieder Ihre Hirnzellen zu reaktivieren !



  16. Tiroler Madl
    • Franz77

      Unterschrieben und gespendet.

    • Thomas Kugi

      Am besten unter dem neuen Artikel noch einmal verlinken:)

    • La la land (kein Partner)

      Das System ist immer das gleiche:

      Ein paar Ultralinke (siehe "About") gründen eine angebliche Petitionsplattform. Dort müssen sich Dumme registrieren, ihre Daten sind Basis für einen schwungvollen Handel mit denselben. Spenden Dummer kommen noch dazu. Die dahinter stehende Campact e.V. ist Teil der Open Society Foundation von George Soros.

      Die Petitionen selbst sind uninteressant, kein einziger Politiker wird jemals eine solche Propagandaseite beachten.

    • fewe (kein Partner)

      @La la land: Ja, richtig.

    • Franz77

      La Land, sie haben recht. Ich Depp bin darauf reingefallen. Danke!

  17. sokrates9

    Intelligenzbefreites Volk? Jetzt wird der lockdown wieder um ein paar Wochen verlängert. Nix fixes weiß man nicht. Es gibt unzählige Studien die beweisen dass der lockdown nicht mehr sonderlich wirkt, was man ja auch den relativ konstanten Infektionszahlen sieht..Treffen tut es 1,5% der Bevölkerung, oersönliche Lebensqualität ist bei allen dramatisch eingeschränkt. Aber eigentlich stört das ganz wenige, 45% finden lockdown super, wesentklich weniger Stress. Pensionisten sind froh dass sie Leben haben, regen sich auch nicht auf.Die Manipulation des Volkes funktioniert pefekt.



    • Franz77

      Die Definition von Wahnsinn: Das Gleiche immer und immer wieder tun und ein anderes Ergebnis erwarten.“ - Albert Einstein.

    • fewe (kein Partner)

      Die erwarten aber kein anderes Ergebnis. Die testen gerade aus, wie weit sich die Bürger widerstandslos ihre Freiheitsrechte nehmen lassen. Dazu machen sie es immer wieder mit jewils stärker angezogenen Schrauben.

  18. Undine

    Daß der scheidende Rudi ANSCHOBER von Medizin keine Ahnung hatte, kann man ihm nicht zum Vorwurf machen---er ist kein Arzt,
    schon gar kein Virologe.

    Aber daß der neue Gesundheitsminister als ARZT sich vor laufender Kamera solche Blößen gibt, wovon sich jedermann im "Talk im Hangar" überzeugen kann, macht fassungslos!

    "Intramuskuläre Injektionen" gehen seiner Meinung nach nicht ins Blut. Die beiden anwesenden Ärzte trauten ihren Ohren nicht! Auf die Frage der verblüfften Ärztin, wohin denn sie seiner Meinung nach denn ginge, meinte der Herr Doktor: "Ins GEWEBE!" und murmelte dann noch so etwas wie "glaube ich"!

    Die Erklärung der jungen Ärztin nahm er auf wie ein medizinischer Laie!
    Daß für ihn infizierte Gesunde Erkrankte sind, wundert einen dann schon gar nicht mehr.

    Aber sein Sager, daß er auch zu UNPOPULÄREN Maßnahmen greifen werde, als wären wir nicht ohnedies schon über ein Jahr lang mit tausend unpopulären Maßnahmen drangsaliert worden, läßt Schlimmes befürchten!



    • Undine
    • Neppomuck

      Muss man ihm aber - den "Vorwurf machen".
      Ebenso wie dem Herrn Kurz.

      Nämlich, dass er (beide) es verabsäumt hat (haben), sich EINGEHEND zu informieren und nur einem "Dr. Osten" bzw. einer IM Erika Glauben geschenkt haben.
      Information ist eine Holschuld, vor allem, wenn es um das Wohl und Wehe seiner "Schutzbefohlenen" geht.
      Sonst bräuchte man doch nur ein paar Hampelmänner bzw. -frauen, die im Bedarfsfall in Berlin anrufen und fragen, wie die nächsten Schritte auszusehen haben.

      "Bürger" kommt von "Burg" und nicht von "bürgen".
      Das waren die Menschen, die sich - gegen Steuerleistung - im Schutz der Burg der Herrschenden angesiedelt haben.
      So einfach wäre das zu verstehen.

    • Undine

      @Neppomuck

      Nun ja, dem ANSCHOBER muß man den Vorwurf machen, sich auf das Gesundheitsminister-Amt eingelassen zu haben, ohne auch nur die geringsten Voraussetzungen dafür zu haben---stattdessen aber ein hohes Maß an Selbstüberschätzung.

      Was sich KURZ bei der Wahl seiner Minister, bzw. der GRÜNEN Bande gedacht hat, kann ich mir ohnedies nicht vorstellen. Die sind alle zum Krenreiben.

    • Franz77

      Um Gottes Willen, der ist dumm und somit brandgefährlich. Selbstgefällig, selbstgerecht, neunmalklug - der paßt in die Kurz´sche Gauklerpartie.
      Und der erste Auftritt als Minister erfolgt gleich mit bösen Drohungen. Habedieehre.

    • McErdal (kein Partner)

      Die Grazer Intensivmedizinerin Ruth Poglitsch war die Allerbeste:
      rät allen anderen sich dringend impfen zu lassen - für sie selbst ist
      impfen allerdings kein Thema !

      Wenn ich schon höre: wir wollen die Bevölkerung "schützen", dann geht mir das GEIMPFTE aber sowas von auf ......

      Schon mal daran gedacht, daß WIR von euch garnicht geschützt werden wollen????

      Politdarstellern und (K)Experten glaube ich nicht mal die Uhrzeit !!!!

      Wie war das mit dem lieben Augustin in Wien ??????

      WO SIND DIE LEICHENBERGE ???

      Wenn ich mich testen muß, um zu wissen ob ich krank bin - dann kann ich auch auf den Friedhof gehen, um nachzusehen, ob ich noch lebe.....

      *****ES LEBE DIE VOLKSVERBLÖDUNG*******

    • Zöbinger (kein Partner)

      @Undine
      Danke für den Link zum Hangar! Beim neuen Gesundheitsminister kommt ja ganz Schreckliches auf Österreich zu. Da habe ja ich als Nichtmediziner mit meinem "Bhakdi und Wodarg-Studium" über das letzte Jahr mehr Wissen bezüglich der Corona-Thematik angehäuft als dieser Allgemein-Mediziner! Man kann aber annehmen, dass dieser Anschober-Nachfolger mit der ganzen Regierung bald Geschichte sein wird. Diese Korruption, offengelegt durch tiefblickende Mails samt Beidl-Gate, und den immer mehr werdenden katastrophalen Nebenwirkungen aller mRNA-"Impfungen" am Menschen werden das Ihre tun, dass dieser Alptraum ein Ende findet!

  19. machmuss verschiebnix
  20. machmuss verschiebnix

    OT:

    ...falls es jemand noch nicht wußte, was Putin mit der Sberbank vor hat:

    https://www.wochenblick.at/putins-vorzeigebank-will-google-netflix-und-amazon-in-einem-sein/



  21. machmuss verschiebnix
  22. machmuss verschiebnix

    Der neue GM (Mückstein) wird im gleichen Fahrwasser weiter-wursteln.
    Er wird sicher keine "blöden" Fragen stellen :

    Warum ist die althergebrachte Grippe verschwunden und es gibt nur mehr Corona ?

    Warum ist das Immunsystem kein Thema mehr ?

    Warum wird ein irrsinniges Theater gemacht, um eine "Krankheit" die jeder ansonsten gesunde Mitteleuropäer binnen Wochenfrist überstanden hätte.(sofern kein Geisteskranker kommt und ihm einen Tubus verpaßt, dessen Spitalskeime den gesündesten Holzknecht in einen Intensivpatienten verwandeln ) ?@!

    Warum verbeißt sich die Politik in die Aufgabe des Gesundheitswesens, kommt dabei aber mit Methoden daher, die sich bei weitem schlimmer auswirken, als die eigentlich Krankheit ?

    Warum wird so gut wie alles an Corona ins Wahnhafte übertrieben ?



    • machmuss verschiebnix

      Weil es sonst zuweinge Tote gäbe ?

    • Brigitte Imb

      Weil sonst die NWO nicht umgesetzt werden kann. Die Angst der Menschen muß rasch genützt werden, weshalb permanent daran geschürt wird.

    • machmuss verschiebnix

      Das wissen WIR, aber ich hätte es gerne vom GM bestätigt !

    • Brigitte Imb

      Darauf werden Sie lange warten müssen, es sei denn er verplappert sich einmal.

  23. Undine

    "Intelligenzbefreite Politik"---da sind wir offensichtlich wieder einen Schritt weiter gekommen mit der Wahl des neuen Gesundheitsministers! Seiner Vita entnehme ich, daß er sich mit dem Studium sehr, sehr Zeit gelassen hat (GRÜN sein ist halt sehr zeitraubend!):

    MÜCKSTEIN absolvierte von 1993 bis 2002 das Studium der Medizin an der Universität Wien. Soso!

    Mein Mann hat, obwohl er durch die Flucht im Dez. 1944 und die ganzen Kriegswirren ein ganzes Schuljahr verloren hatte (er konnte glücklicherweise ein Jahr überspringen), maturierte er 1949 und beendete, ohne einen Knopf Geld zu besitzen, sein Medizin-Studium nach SECHS Jahren, obwohl er sich während des ganzen Studiums das Geld durch ARBEITEN selber verdienen mußte! Mit 24 Jahren wurde er promoviert.

    Bisher kenne ich nur zwei Aussagen des neuen Wunderwuzzis:

    @Ella schrieb weiter unten:

    "Im ServusTV hat MÜCKSTEIN ganz klar gesagt, dass psychologische Auswirkungen für ihn nichts mit Gesundheit zu tun haben."

    @Whippet schrieb:

    Dr. MÜCKSTEIN: „Eine Spritze geht ins Gewebe und nicht ins Blut.“

    Na dann! Wenn das nicht schief geht.....



    • elfenzauberin

      @Undine
      Mückstein hat noch weitere Heuler geliefert :-)

      Er hat nicht wirklich eine Ahnung, weswegen er gut zu den Grünen passt.

    • Engelbert Dechant

      Leider kann ich diesen unglaublichen Satz nur bestätigen. Er ist auf ServusTV dokumentiert. Er zeigt, was der Sturm auf unsere medizinische Ausbildung angerichtet hat. Menschen, denen offensichtlich fundamentales Basiswissen in Anatomie und Physiologie fehlt, werden als Ärzte auf Menschen losgelassen. Bei einer meiner Prüfungen hat ein Kollege neben mir ähnliche Weisheiten verzapft. Der Professor ließ in mit den Worten gehen: "Ich lasse sie durch, wenn sie mir versprechen, niemals Menschen zu behandeln. Werden Sie besser Gesundheitsbeamter, da können Sie weniger anstellen!" Offensichtlich war sich der Professor nicht bewusst, welch gefährliche Drohung er damit aussprach.

    • Whippet

      Ich habe seine Studienzeit weiter unten auch lobend vermerkt, es sind 18/19 Semester und dann rutsch...... in eine Ärztekammerfunktion. So ist‘s recht.
      Man sollte sich den „Talk im Hangar“ unbedingt noch einmal ansehen, er ist entlarvend. Gegen Prof. Schubert gehen Mückstein die Argumente aus. Aber das wird er jetzt alles kraft seines Amtes wettmachen, der Herr Dr. Mückstein.

    • Postdirektor

      "Er war in jüngeren Jahren auch beim bei Anrainern mäßig geliebten Drogenberatungszentrum Ganslwirt, heute Jedmayer, aktiv. Auch im Neunerhaus, einer Hilfsorganisation für Obdachlose, engagiert er sich", lese ich gerade auf "Krone online".
      Ja, dann sind wir eh gut aufgehoben...

    • Brigitte Imb

      Nachdem ich mir den Talk im Hangar angesehen habe konstatiere ich, daß Mückstein wenig Ahnung von Medizin hat, sicherlich ein halbwegs guter Geschäftsmann ist und brandgefährlich werden wird.
      Mit dem nunmehrigen Machterhalt wird er auch seine Arroganz gewaltig ausbauen und ausleben können.

      Nochmals, wo hat der sein Med.Studium gewonnen? "Intramuskuläre Injektionen gehen lt. ihm nicht ins Blut." Danke, alleine diese Aussage reicht, dazu noch sein Geschwurbel von Infizierten - er meint pos. getestete Gesunde - die ansteckend sind. Stille Feiung existiert wohl nicht.

      Das wird noch unheiter werden.

    • Undine

      Ich habe mir das Video, zu dem @Gerald den Link gepostet hatte, ZWEIMAL angeschaut, weil ich mich überzeugen wollte, dass ich mich nicht verhört hatte! Ich bin fassungslos, was der neue GM damals verzapft hat!

    • machmuss verschiebnix

      @Alle,

      habe auch die Sendung gesehen und bin jetzt überzeugt:
      der Mann wird alles, was jetzt noch funktioniert, desolat hinterlassen, weil er hinten und vorne keine Ahnung hat.

  24. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/10719
    Der will leiden? Der weiß gr nicht was das ist und er hat sich jeden Shitstorm der über ihn herein brch redlichst verdient!
    Er ht Polizeischutz, also um die eh letscherten österreicher so weit zu bringen dazu gehört ne Menge..
    Allerdings der Alkliebhaber als Gesundheitsminister ist keinen Deut besser, auch wenn es nur interimsm+ßig ist. Weg mit all diesen Ministalins..



  25. gebirgler

    Nachdem wir schon einen Impfhardliner als neuen "Gesundheitsminister" bekommen und er mit der Brechstange die Bevölkerung auf Linie bringen wird habe ich hier noch die weitere GUTE Nachricht. Das Thema Chip für den Menschen macht Fortschritte: https://www.zerohedge.com/technology/darpa-working-implantable-microchip-detect-virus

    Jetzt werden sie wohl Mauthausen für die ungechipten Impfverweigerer reaktivieren.



  26. Postdirektor

    Habe mich gerade informiert, was der neue Gesundheitsminister so sagt.
    Er werde auch unpopuläre Entscheidungen treffen, wenn er das für nötig halte, und auch vor harten Maßnahmen nicht zurückschrecken.
    Grün und ein Hardliner. Das bedeutet nichts Gutes.
    Vielleicht werden wir uns noch nach dem Rudi zurücksehnen.
    Eigentlich der Supergau...



    • Don Pedro

      Der wird auch eine Achillesferse haben! Oder Leichen im Keller!
      Wir fangen schon an zu suchen...

    • Ella (kein Partner)

      Das alles wegen eines lächerlichen Virus, der in der Gefährlichkeit zw. Schnupfen und Grippe schwankt.

    • Ella (kein Partner)

      Das sollte eins höher zu gebirgler ...

    • mayerhansi (kein Partner)

      @Ella
      Ein Virus, bei dem man es noch immer nicht geschafft hat, es zu reinigen und zu isolieren, um den Henle-Koch-Postulaten zu entsprechen.

  27. Brockhaus

    Der nächste Lieferstop. Bin schon gespannt was der impfwütige Neue dazu sagt:

    Die US-Gesundheitsbehörden raten zu einer sofortigen Aussetzung von Corona-Impfungen mit dem Mittel von Johnson & Johnson. Der Hersteller verzögert die Auslieferung in die EU.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-weltweit-usa-fda-johnson-johnson-1.5261745



    • Ella (kein Partner)

      Wir können richtig froh sein, dass die EU zu dämlich war, ausreichend Impfstoff zu besorgen und die Länder sind auch unfähig. Unser Glück. Vor Weihnachten wollte Merkel nämlich alle möglichst rasch und GLEICHZEITIG durchimpfen. Dazu sind Impfstraßen errichtet worden. Sie dachte, wenn dann die Nebenwirkungen auftreten, ist es zu spät für die anderen, sich zu verweigern. Glück gezabt, dass sie solche Dilettanten sind.

  28. sokrates9

    Eigentlich könnte der neue Gesundheitsminister gleich allen den lockdown fachlich erklären.Wie hoch ist die Wahtrscheinlichkeit sichbeim Spot im Freien anzustecken, wenn man 300.000 Kindertests macht und 130 sind positiv ( Fehlerquote berücksichtigt?)heisst das dass manalle Schulen sperren muss??
    Warum kann man nicht Kinos, Theater, Gasthäuser, Sportstudios Tests vorschreiben und sie öffnen? Warum haben Restaurants da Millionen in Schutzmaßnahmen investiert?Warum wird nie hinterfragt wie hoch Ansteckungswahrscheinlichkeiten sind??
    Seit einem Jahr finde ich keine Antwort ob es Scmierinfektionen in der Praxis gibt.Es gibt keine Zeitungen in diversen Zügen / Wartezimmern, Flugzeugen mehr da unsere Virilogen davon ausgehen dass diese von den Lesern sofort abgeschleckt weden! Kann man sich da wirklich infizieren??



  29. Ella (kein Partner)

    IMMER MEHR MUT-RICHTER ENTSCHEIDEN ZUGUNSTEN DER KLÄGER
    Nächstes Gericht bestätigt: Maskenpflicht an Schulen gefährdet Kindeswohl

    "Das Hammer-Urteil aus Weimar ist erst ein paar Tage alt – und schon legen Vertreter der Justiz nach. Nach den bahnbrechenden Erkenntnissen in Thüringen befand auch das Familiengericht in Weilheim (Oberbayern), dass Schulkindern keine Pflicht zur Maskentracht zugemutet werden kann."
    https://www.wochenblick.at/naechstes-gericht-bestaetigt-maskenpflicht-an-schulen-gefaehrdet-kindeswohl/

    Langsam traun sich die Richter, uns, vor allem den Kindern zu helfen. Aber die Marionettenregierungen in Ö und D ignorieren das Gesetz. Sie machen unbeirrt weiter. Und besonders gerne quälen sie offenbar die Kinder. Wenn sie sich nicht mit dem verletzenden Stab testen lassen (auf dem auch schädliche Substanzen sind) und nicht stundenlang die Staubmasken tragen, dürfen sie nicht zu ihren Freunden und nicht zur Schule. Ständig wird ihnen eingetrichtert, dass sie die Oma töten oder gefährlich für andere wären ... wer stoppt das endlich?



    • Ella (kein Partner)

      Der neue GM sicher nicht, denn er ist absolut herzlos.

      Im ServusTV hat Mückstein ganz klar gesagt, dass psychologische Auswirkungen für ihn nichts mit Gesundheit zu tun haben.

    • Whippet

      Ella, das war sein erster „große“ Auftritt als Nochnichtminister. Auf mich machte er keinen hochintelligenten Eindruck.

    • Ella (kein Partner)

      So kann man das auch sagen ;-)

    • Meinungsfreiheit

      Whippnet - Sie auch nicht!

    • Undine

      Mir schwant Böses!

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,

      daß für Mückstein psychologische Auswirkungen nichts mit Gesundheit zu tun haben, damit outet er sich als ABSOLUT Ahnungsloser ! ! !

      Denn buchstäblich jeder Chef weiß, wie sich Druck auf die Krankenstände niederschlägt. Und damit meine ich nicht, die opportunistischen Krankenstände, den die münden auf die eine oder andere Art in einer Kündigung. Nein, es trifft die firmentreuen "Steher" unter den Mitarbeitern, die jahrelang "unbreakable" durchhalten, bis es sie in die Windeln brackt.

  30. Gerald

    Passend zum Titelthema "intelligenzbefreite Politik"

    Hier der Auftritt unseres neuen Gesundheitsministers Mückstein
    https://www.youtube.com/watch?v=6w0V6cQIFQo

    Die letzte Minute anschauen. Da behauptet diese medizinische Koryphäe allen Ernstes eine intramuskuläre Impfung gehe nicht ins Blut! Zum Fremdschämen. Jetzt weiß ich, warum der auch einen Bachelor in TCM hat.



    • Wyatt

      ...und auf "reden Sie nicht so einen Blödsinn" hat Mückstein keine Antwort, nur verzwicktes Geschau gehabt!

    • Whippet

      In den letzten Minuten kommt der Satz der Sätze vom ehemaligen Langzeitstudenten Dr. Mückstein: „Eine Spritze geht ins Gewebe und nicht ins Blut.“
      Ich wünsche, dass ihm solch eine unglaubliche Unwissenheit die gesamte Ministerzeit nachhängt!

    • Ella (kein Partner)

      Kurz-Experten Spargumentieren alle nieder und merken nicht, wie unsinnig es ist. Kreil ist auch so einer, auch Szegeres, eigentlich alle, die man schon im Hangar studieren durfte, Rechthaberei. Es geht ihnen gar nicht um die Menschen oder die Sache, sondern nur, ihren Auftrag durchzusetzen. Während sich die Kritiker immer um Aufrichtigkeit bemühen.

    • Whippet

      Ella, richtig!

    • Thomas Kugi

      Genau so sehe ich das auch, Ella!

    • Brigitte Imb

      Das ist ja heftig. Wo hat der denn sein Med-Studium gewonnen?

      Ein neuer Drosten?

    • Maturantenbundeskanzler

      Und wie der Ungustl daherstottert! Einfach unpackbar. Hat der seinen Abschluss auf der Jelzin-Universität gemacht (Kaisermühlenblues)?

    • pressburger

      Warum die Beunruhigung. Kurzens Wahl. Kurz macht keine Fehler.

  31. Neppomuck

    Im Sinne einer allgemein zu recht geforderten "Transparenz" und damit zu erzielenden Bürgernähe wäre die Erstbesprechung von Kurz mit Mückstein von höchstem öffentlichen Interesse.

    Wie das in effizient geführten Unternehmen - und der Staat sollte das auch sein - so üblich ist, werden gemeinsame Ziele, bezogen auf besondere Aufgaben, definiert und die Randbedingungen (Budget, Zeitplan, Personalplan etc.) festgelegt.
    Herrscht Einigkeit, kann losgelegt werden.

    Also, Herr Kurz und Herr Mückstein:
    "Hic Rhodos, hic saltatis!"
    Frei übersetzt. "Hier ist Rhodos, also zeigt, was ihr könnt."
    Wir warten.

    n.b.:
    Das hätte Kurz bereits bei Anschober und seinen anderen Wunderknaben tun sollen.
    Wer weiß, was wir uns da alles erspart hätten, bzw. was uns nicht alles erspart geblieben wäre?

    Aber statt nach dem Prinzip "Management by objectives" (Zielvereinbarungen) vorzugehen, dürfte man "Management by Kachelofen" zum Führungsprinzip erhoben haben:
    "Die unten zu feuern, damit die oben es schon warm (wie doppelsinnig) haben können."

    Wie man sieht, keine besonders nachhaltige Methode.



    • Wyatt

      ab Minute 1:16 kann man sich ein Bild von Mückstein machen:

      https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf2wzs1w12/

    • Whippet

      Ich mach mir keine Sorgen! Dr. Mückenstein hat so gründlich Medizin studiert, von 1993 - 2002, das sind mindestens 18 Semester, könnten auch 19 sein. Klug genug hat er sich bald ein Funktionärsplatzerl bei der Ärztekammer gefunden. Der weiß schon, was er will. Und uns wird es auch bald einheizen mit Ihrer großartigen - :-)) - Kachelofenmethode.

    • Ella (kein Partner)

      Er kommt aus einer Politikerfamilie.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_M%C3%BCckstein

      Seine Mutter
      https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_M%C3%BCckstein

      Klarerweise ist er da irgendwann durchs Studium gekommen und hernach hat er sofort Karriere gemacht ...

    • Heklau (kein Partner)

      Wenn der Lateinunterricht schon länger zurückliegt, sollte man mit der Abänderung von Zitaten vorsichtig sein. Im Internet fände man eine Formentabelle für saltare, die den Imperativ I 2. Person Plural angibt.
      saltatis ist nicht saltate!!
      Daher: Si tacuisses philosophus mansisses.

  32. machmuss verschiebnix
  33. Meinungsfreiheit

    Am meisten schmerzt micht, das Österreich als Land mit eindeutigem konservativem Wählerpotential keine Regierung ohne Linken bekommen kann.
    Denn es soll Politiker geben die sich so daneben benehmen, dass eine Beteiligung verunmöglicht wird und man bestenfalls der Schutzpatron der Scharlatanerie und des Rabaukentums in Wort und Tat hergibt!



    • sokrates9

      Meinungsfreiheit@ Da wäre ein Hoferder richtige Mann! Der tut exakt das was die ÖVP verlangt! dauerlockdown, nutzlose Maske im Freien,hirnloses sekkieren der Bevölkerung, unbedingte Einhaltung von Klimazielen!Dass der FPÖ dann die Wähler davonlaufen ist egal. Schließlich spielt derzeit Laschet dasselbe Spiel.

    • ceterumcenseo

      Völlig richtig erkannt. Österreich war nie ein sozialistischer Staat, sondern seinen traditionellen konservativen Wurzeln verbunden. In der 1. Republik war es noch möglich durch die Bündelung nichtsozialistischer Kräfte, dem Bürgerblock, den Austromarxismus abzuwehren. Männer wie Prälat Seipel, Schober, Dinghofer u.a. haben erkannt, woher die Gefahr droht. Leider gibt es keine legitimen Nachfolger der Großdeutschen und des Landbundes mit denen eine Zusammenarbeit möglich wäre. Es hat eine Zeit gegeben, in der die FPÖ als bürgerliche, nationalliberale Kraft erschien. Leider hat sie diesen Pfad verlassen und sich selbst von jeglicher Regierungsbeteiligung entfernt.
      Ihr Problem ist das starre Verharren in einer aufgehetzten Oppositionspolitik. Staatspolitisch völlig unverständlich, da es das Bestreben jeder politischen Partei sein sollte, seine Vorstellungen zu verwirklichen. Das hgeht nun mal nur in einer Regierungsbeteiligung. Die FPÖ ist sich leider nicht bewusst, welcher Möglichkeiten sie sich begiebt.

    • Templer

      @Meinungs....
      @Ceter...
      @GT
      Ideologische Schwester*Innen?
      :-)

    • Ella (kein Partner)
    • Meinungsfreiheit

      Ceterumcenseo - die Mühsame Aufbauarbeit in der Koalition wurde durch inen wankelmütigen Hofer und vor allem Kickl restlos zunichte gemacht!

    • ceterumcenseo

      @ Templer

      Offensichtlich eine elitäre Minderheit in diesem Forum.

    • machmuss verschiebnix

      @Meinungsfreiheit,

      seit wann mündet linke Destruktivität in Aufbauarbeit ?@!

    • mayerhansi (kein Partner)

      @Mf
      Die widerlichen Putschisten Kurz und VdB und die widerlichen Strippenzieher auf Bundesländer-, EU- und internationaler Spekulanten- und sonstiger Gangsterbasis haben die funktionierende Koalition "restlos zunichte gemacht"!

  34. Polestar

    „Nur die Impfung rettet uns“ sagt der Wiener Mediziner Wolfgang Mückstein, „der digitale Impfpass sei dabei ein wichtiger Baustein und bald schon sei auch genügend Impfstoff für alle verfügbar. Selbstverständlich sollen Geimpfte dann Privilegien, etwa beim Reisen oder in der Gastronomie genießen.“ (Quelle: Talk im Hangar-7 v. 03.04.21)
    Totalüberwachung nach chinesischem Vorbild und Impfapartheit rücken näher.



    • Cotopaxi

      Ist er schon geimpft? Und seine Frau und seine Eltern?

    • Undine

      Na, das fängt ja gut an! Du lieber Himmel! Seiner Vita entnehme ich, dass er sich mit dem Studium ganz schön Zeit gelassen hat. Wahrscheinlich war er damals schon sehr „intensiv GRÜN“!

    • Meinungsfreiheit

      Ich bin schon geimpft und freue mich auf die neiuen Freiheiten - wer sich nicht impfen läßt ODER TESTEN!! ist selber schuld!

    • Wyatt

      Die Liste der Promis, die der Impfung zum Opfer gefallen sind, wird immer länger.

      https://circleofmamas.com/health-news/midwin-charles-dies-at-47-just-weeks-after-covid-vaccine/

      Nach Marvin Hagler, dem Rapper DMX und etlichen anderen hat es auch Midwin Charles erwischt. Sie war Rechtsanwältin und Journalistin bei CNN/CNBC, die sich in der Öffentlichkeit für die Impfung ausgesprochen hat (genauso wie Hugo Portisch).
      Dass diese bildhübsche Frau in den besten Jahren in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstorben ist, wird medial totgeschwiegen.

    • Wyatt

      Mückstein, was der so von sich gibt, na servas.....

      https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf2wzs1w12/

    • Whippet

      Richtig, Meinungsfreiheit, nicht nur Ihre großartige Meinung weiter verkünden zu können, sei Ihnen gewährt, nein, echte, neue Freiheit erwartet Sie! Dass Sie diese ausführlich und lange genießen mögen, wünschen Ihnen wahrscheinlich viele Mitposter. Und nicht vergessen, immer wieder testen, man kann nie wissen.

    • pressburger

      @machmus verschiebenix
      Wie den den Beiträgen des Genossen M. unschwer zu entnehmen ist, hat das eigentliche Problem bereits vor der Impfung begonnen.

    • machmuss verschiebnix

      genau @pressburger ,

      und meine Antwort an Seine Hochdümmlichkeit wurde zensuriert :(

  35. Tyche

    https://www.rubikon.news/artikel/der-impf-todesstoss

    Ja richtig, intelligenzbefreite, Menschen verachtende Politik!

    Wie kann man ein nicht restlos erforschtes, völlig neuartiges Medikament auf den Markt bringen und die ganze Bevölkerung zwingen(!) sich impfen zu lassen, indem man ihnen das Blaue vom Himmel - im Himmel wär wohl besser - verspricht?

    Ich erinnere mich, dass es da diesen Frettchenversuch gab - den es ja eigtnlich nicht gab!

    Angeblich wurden 20 Versuchtiere ausgesucht, 10 Frettchen hat man geimpft, 10 nicht. Danach wurden alle 20 infiziert.
    Die nicht geimpften Tiere haben´s überlebt!

    Als Prof. Hockerzt dann eine offizielle Stellungnahme bezüglich dieses Versuchs einholte, gab´s lange keine Antwort, dann die, dass alles was so gesagt wird nicht stimmt und man eine offizeille Stellungnahme in absehbarer Zeit abgeben wird.
    Zuletzt: Der Versuch war zwar gepalnt, wurde aber leider nicht gemacht!
    Oder doch?



    • pressburger

      Danke für den link. Die Zwangsimpfung wird weiter propagiert, obwohl 99.85 % der Weltbevölkerung dem Killer Virus getrotzt hat.
      Die 0.15 % bestehen zum Teil aus gefälschten Statistiken, falschen Zahlen.

  36. Whippet

    Dr. Mückstein fiel mir erstmals im „Talk im Hangar“ auf. Dort trat er allerdings als Impfhardliner auf, mit dem sich Prof.Schubert „duellierte“. Der Diskussion mit Schubert war er nicht gewachsen. Der Spruch, dass selten etwas Besseres nachkomme, wird sich wohl bewahrheiten. Mückstein hat eine Strategie befürwortet, sie hieß: „Impfen, impfen, impfen.“ Die Impfung in dieser Phase so kritiklos zu sehen, spricht nicht für einen medizinischen Weitblick. Mit dieser Haltung wird er dann auf seine ärztliche Kompetenz pochen, ein Funktionär der Ärztekammer, der siamesische Zwilling von Szekeres. Na Bravo, vom Regen in die Traufe. Mein Mann, Arzt, meinte öfter, man glaubt gar nicht, wie viele Dumme das Studium schaffen.



    • Franz77

      Es soll Leute geben, die sind zu blöd, ihre eigene Doktorarbeit zu lesen. Soll es tatsächlich geben!

    • Tyche

      So ähnlich sieht´s meiner auch!

      Und ist eh klar, dass der Mann in der vorgegebenen Spur weiterläuft, sonst wär er´s doch nicht geworden!

  37. machmuss verschiebnix

    Während in Ösistan jetzt die "Intelligenz-Befreiung" der Politik auch noch durch einen Hardliner gestützt werden wird, bahnt sich in den USA gerade das Gegenteil an.

    Nachdem dort schon einige Staaten den Corona-Circus beendet haben, wurde neulich (durch Senator Johnson) ein Mediziner befragt. Die Aussage von Dr. Ramin Oskoui ist nahezu wortgleich mit dem, was manche Blogteilnehmer schon früher hier gepostet hatten. Das gibt Hoffnung, daß zumindest in den USA endlich wieder die Vernunft zu Wort kommt ! ( https://streamable.com/jb0987 )

    Außerdem gibt es zunehmend Beweise für Wahlbetrug ( https://ibb.co/Z1zMB4B ).

    In MICHIGAN sind 66.000 illegale Stimmzettel zugunsten von JOE BIDEN entdeckt worden. Außerdem hat eine forensische Untersuchung ergeben, dass von außen jemand über WLAN die Abstimmung in den Wahlautomaten manipuliert hat. Und es wurden bis jetzt neun Wahlkreise gefunden, in denen es mehr Registrierungen als Einwohner gab. Weitere Ermittlungen laufen.

    Wahlbetrug ist ein Schwerverbrechen und wird hart bestraft. Biden hatte in Michigan nur knapp 154.000 Stimmen Vorsprung.



    • Meinungsfreiheit

      Diese Meldung verlangt bitte beweisbare Unterlagen
      aber bitte nicht von unseriösen Internetseiten wie unzensuriert und Wochenblick!

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: sie stellen schon wieder etwas in den Raum und bleiben natürlich, so wie immer, die Beweise schuldig: was bitte ist an "unzensuriert" und "Wochenblick" unseriös?
      Haben die etwas behauptet, das einer Überprüfung nicht standhielt? Hat wer gegen "unzensuriert" oder Wochenblick geklagt und Recht bekommen.
      Beweise für die Unseriosität bitte auf den Tisch oder einfach still sein, wenn es keine gibt. Denn grundlos wem zu verunglimpfen ist tiefstes Niveau und zu den niveaulosen Kommentierern wollen sie doch nicht gehören, oder?

    • pressburger

      Der Nachweis des Wahlbetruges wird wenig helfen. Die CEO`s fast aller grossen Konzerne der USA unterstützen Biden, mit seinen Linken Gespielinen.
      Georgia wird wegen des neuen Wahlgesetzes, von den Medien des Rassismus bezichtigt. Warum ? In Georgia muss man sich bei der Wahl ausweisen. Sturm der Entrüstung bei den Gutmenschen.

    • Templer

      Es gibt hier einige MEINUNGSFASCHIST*INNEN, die glauben im Besitz der alleinigen uneingeschränkten Wahrheit zu sein.
      Don't Feed the Troll

    • elfenzauberin

      @Ingrid Bittner
      Der Poster Meinungsfreiheit hat eben nicht verstanden, wie ein Diskurs funktioniert. Es kommt nämlich nicht darauf an, WER etwas sagt, sondern WAS er sagt. Alleine das Argument zählt.
      Der Glaube, dass nur Quellen, die man selbst für seriös hält, richtige Informationen enthalten ist ein logischer Fehlschluss (argumentum ad auctoritatem).
      Hätte man die Wegenersche Kontinentalverschiebungstheorie damals nach den Kriterien vom Poster Meinungsfreiheit beurteilt, wäre man zu dem falschen Schluss gelangt, dass die Kontinente ihre Lage beibehalten. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner Elfenzauber - Sie verteidigen unseriöse Fakeseiten und übersehen, dass bislang machmuss... sämtliche Beweise für die nun als höchst unseriös zu beurteilende Ausführung schuldig blieb.

      So geht billige Parteipropaganda von Populistenniveau und hat mit seriöser Diskussion und fruchtbarem Diskurs nichts zu tun.

      Da wird man halt lieber unseriös in seiner Argumentation.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      der Biden-Effekt führt dazu, daß den Dems sogar die Stammwähler davonlaufen. Noch effizienter könnte man eine Partei gar nicht zugrunde richten !
      Ich vermute, daß Biden seine Dems mit irgendwas in der Hand hat. Daß er schnell mit Erpressung zur Hand ist, hat ja bereits die Urkaine-Story bewiesen - Biden selbst hatte sich damit gerühmt . . .

  38. elfenzauberin

    Politiker erklären uns oft, dass sie eine hohe Verantwortung hätten. Der Rücktritt Anschobers wäre eine gute Gelegenheit, das einmal näher zu untersuchen.
    Faktum ist, dass Anschober gesetzeswidrige Verordnungen erlassen hat, Menschen unter Androhung drakonischer Strafen daran gehindert hat, ihrer Erwerbsarbeit nachzugehen und die Menschen in ihren Häusern eingesperrt.

    Auf welche Art und Weise wird Anschober zur Verantwortung gezogen?

    Die klare Antwort darauf: mit Sicherheit gar nicht. Meine Frage: Welche Verantwortung trug er?



    • Willi

      Die Frage ist, kriegt er jetzt noch auf Staatskosten Personenschutz?

    • Franz77

      Er trug die gesamte Verantwortung für sein eigenes, persönliches Wohlergehen. Sonst kann ich keine erkennen.

    • Cotopaxi

      Wenn in diesem Lande Politiker für ihr politisches Handeln wirklich Verantwortung tragen müssten, dann müsste die weitere medizinische Behandlung Anschobers im Inquisitenspital erfolgen.

    • Wiener Kassandra

      Mit kamen die Tränen, als ich heute im Video seine Abschiedsrede sah, und ich verfiel in eine lyrische Phase:

      Elegie über R. A.´s Amtsverzicht.

      Er schwang für sich das Weihrauchfass
      und seine Augen waren nass
      als er mit biederem Geschau
      verbergen wollt den Supergau,
      den er an Österreich vollbracht
      in KURZer Zeit, und über Nacht
      Gesetze schrieb, die tags darauf
      bestimmten unsern Lebenslauf.

      Nun aber öffnet ihm die Türen
      und lasst ihn unser Mitleid spüren
      für seine angeschlagne Seele!
      Und dass ihn kein Corona quäle!
      Er mög sich impfen oder testen-
      der Mann gehört zu unsern Besten!
      Wir wünschen ihm, dass er bald schon
      genießt die hochdotierte Pension.

    • eupraxie

      @Willi: ist es nicht auch ein Frage, ob herabwürdigendes, aggressives Wording gegen Politiker die Bereitschaft für manche einfache und gefährliche Gemüter erhöht, Morddrohungen auszustoßen?

    • pressburger

      Welche Verantwortung trug Anschober ? Antwort, keine. Verantwortlich ist Kurz. Die Fäden der gesetzwidrigen Verboten laufen in Kurzens Hand zusammen.
      Kurz soll sich später, hoffentlich vor einem ordentlichen Gericht. nicht versuchen damit zu exkulpieren, das er Merkels Befehle ausgeführt hat, ergo ein unschuldiger Befehlsempfänger war.

    • riri

      Kurz kann sich nicht auf Merkels Befehle ausreden, wäre ja Hochverrat an Österreich.

    • Pfingstrose

      Das ist ja das Problem! Politiker übernehmen zwar Verantwortung, es fehlt ihnen jedoch das Verantwortungsbewusstsein!

  39. Liberio

    Zu unseren Politikern:

    Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang. / Wahrhaft klug sind alle, die danach tun. (Psalm 111,10)

    Zum Herrn Anschober:

    Da sind gefallen die Übeltäter, sind gestürzt und können nicht wieder aufstehen. (Psalm 36,13) - So wird es zum Schluss alle treffen. Irgendwann jedenfalls.



  40. otti

    Zu Anschober heute 9.30 :

    Ein Mitarbeiter, der in einer Krisensituation das Handtuch wirft und kündigt, war schlichtweg eine Fehlbesetzung !

    Ein ORF, der tränenstimmig seinen Abgang besingt, gehört gebührenbefreit !

    Und alle, die Polizeipferde und Raucherkammerl und Maskenprotest als staatstragende Beiträge sehen, mögen sich von bedingungsloser Anbetung befreien !

    Und NEIN : DIESE Regierung will ich nicht. Aber noch VIEL weniger eine grün, rosa , rote Kampftruppe !



    • Franz77

      Absolut richtig Otti!

      Und jetzt kriegen wir einen echten Hardliner. Schlimmer als der wächserne Angsti kann er auch nicht sein.

  41. Franz77

    Merkel wünscht eine gesegnete Zeit der inneren Einkehr und des Zuammenhalts (gegen uns?!) den lieben Musliminnen und Muslimen:

    https://www.danisch.de/blog/2021/04/12/ich-fuehle-mich-von-angela-merkel-diskriminiert/

    Hat unser heimattreuer und geliebter Naturbursch aus dem Kaunertal auch schon beste Wünsche gesendet?



    • Cotopaxi

      Seit der Impfung hat man nichts von ihm gehört.

    • MizziKazz

      @cotopaxi
      vielleicht ist das ein gutes Zeichen?

    • machmuss verschiebnix

      gutes Zeichen - drum sofort alle Politiker impfen :(

    • Brigitte Imb

      Aber ja, auf Fb

      "Ich wünsche allen Musliminnen und Muslimen einen friedvollen Ramadanbeginn!
      Der Ramadan ist ein Monat der Besinnung, des Innehaltens. Eine Zeit, in der Frieden, Zusammenhalt und Solidarität im Fokus stehen. Das abendliche Fastenbrechen ist normalerweise eine Gelegenheit, bei der Menschen aller Religionen, Nachbarinnen und Nachbarn, Familien, Freundinnen und Freunde zusammenkommen. Wegen Corona ist aber auch dieses Jahr alles anders. Das Gemeinsame, das Verbindende ist nur in sehr kleinem Rahmen möglich. Umso mehr ist unser Verhalten in der aktuellen Situation ein wichtiges Zeichen für den Zusammenhalt."

      Seine Osterbotschaft an die Christen viel etwas kürzer aus.

    • Brigitte Imb

      ...."Ich wünsche Ihnen allen: Frohe Ostern – und bleiben Sie gesund! (vdb)

    • pressburger

      Ostern hat Merkel, wie auch Bellen, verboten, bei den Moslems biedern sie sich an. Haben Merkel und Bellen bereits jetzt Kenntnis darüber wie die Machtverhältnisse im Jahr 2022 sein werden ?
      Oder sind sie sogar die Drahtzieher der Islamisierung ?

  42. Franz77

    Helle Aufregung bei den Juden, der Messias ist da:

    https://www.youtube.com/watch?v=bLI_eM0S044

    *rübekratz*



  43. Don Pedro

    Mit Mückstein wird es ungemütlich werden in diesem Land. Besonders, nachdem veritas die nächsten Schritte der Coronalügner hier publik gemacht hat.

    Es scheint es, dass Mückstein seine Impfträume eher den Leuten wird einreden können als der Angstschober.

    Israel und der grüne Ariernachweis rücken näher. Wir sollten #Beidlgate nicht ungenützt vorbeigehen lassen.



  44. CIA

    Das dubiose Sittenbild der "Türkisen"/ÖVP fehlt. Wie ernst wird diese Regierung noch im Ausland genommen? Die Geheimdienste haben sich nicht umsonst von Österreich zurückgezogen!
    https://www.wochenblick.at/beidlgate-stolpert-geilomobil-kanzler-ueber-schluepfrige-bilder-seines-intimus/
    Ad "dummen Kickl":
    Ich wünsche Rudolf Anschober auch im Namen des Freiheitlichen Parlamentsklubs persönlich alles Gute sowie eine vollständige und rasche Genesung!

    Dieser Rücktritt ist die logische Konsequenz nach einem Jahr des Corona-Gewurschtels. Aber Anschober ist auch ein Opfer der moralischen Skrupellosigkeit der Kurz-ÖVP.

    Der Rücktritt Anschobers kann nur der Anfang gewesen sein. Kurz und die restlichen Regierungsmitglieder müssen auch schleunigst abtreten – das wäre der einzig richtige Schritt für Österreich!



    • Brigitte Imb

      Es bleibt zu befürchten, daß die "Beidltruppe" das einfach aussitzt.

  45. Ella (kein Partner)

    Nach dem Rücktritt Anschobers sollte nun auch Nehammer gehen - das wäre höchste Zeit - und natürlich auch Kurz selbst, denn er ist hauptverantworlich. Ach ja, Blümel könnte auch zurücktreten. Und kennt vielleicht je and ein Regierungsmitglied, das bleiben soll?



    • Cotopaxi

      Die liebreizende Zadic könnte bleiben - aber ohne Portefeuille!

    • CIA

      Ad liebreizenden Zadic
      Danke liebe Schwester Alma, die Muslim*innen aus dem Islamischen Kulturzentrum Graz, die du mal besucht hast und bei denen es vor kurzem eine Terror-Razzia gab, wünschen dir auch einen gesegneten Ramadan im österreichischen Justizministerium.
      ???? Mehr unter: https://t.me/Islamistenjaeger

    • Ella (kein Partner)

      Naja, hat auch eine Agenda, die nicht gut für die Österreicher ist. Aber lieb ist sie schon.

      Mückstein wird es hart angehen:
      Der Lockdown sei derzeit eine notwendige und richtige Entscheidung, meint er. "Ich werde unpopuläre Entscheidungen treffen, wenn es notwendig ist", erklärte er. Dazu sehe er sich als Gesundheitsminister und Arzt verpflichtet.

      Genau, wieder so ein Mensch, der andere wie die quiekenden Ferkerln am Laufband zwangskastriert, mit aller Härte zu ihrem Glück zwingt. Die Zwangstestungen müssen forciert werden und dann die Zwangsimpfung zu jedermanns Gesundheit. Was kommt dann noch Gutes für unsere Gesundheit? Wird man bald gezwungen, irgendwelche Medikamente zu nehmen?

    • ORF-ABMELDUNG

      Und die "Ella (ohne Partner)" macht die neue Regierungsliste !

      ....geehrte Frau Ella, haben Sie sich schon einmal hinterfragt ?

      In einer ruhigen Minute ?!

    • Ella (kein Partner)

      ORF-Dingsbums
      Get a life!

    • Bananenrepublik

      Ich sehe kein Problem mit den Forderungen von Ella. Ihr zu unterstellen, dass sie geistig minderbemittelt sei, ist nicht unbedingt die feine englische Art.

      Mir fällt auf die Gache auch kein REgierungsmitglied ein, dass bleiben sollte. Aber die Mehrheit der Ösis hat das gewählt, also passt es schon.

    • CIA

      Die liebreizende Zadic kann noch viel mehr!
      Sie arbeitet doch an einer Strafrechtsreform, aber wer ist ihr Ratgeber? Falter-Autor und Gerichtsvorsteher Oliver Scheiber. Na dann, willkommen im linken Terrain!
      Ceiberweiber | Klartext und Hintergrundinformationen
      https://alexandrabader.wordpress.com/

    • pressburger

      Sie haben meine volle Unterstützung. Eine Lotterie würde ein besseres Ergebnis hervorbringen, als die Auswahl von Kurz. Beachtenswert, fast schon genial, so konsequent die unfähigsten der Unfähigen, auf die Ministersessel zu setzen.

    • Charlesmagne

      @Ella
      Der Mückstein und der Nehammer passen doch eh gut zusammen.

    • Ella (kein Partner)

      Ja, Charles, strenge Kammer mit Morgenstern usw.

    • riri

      Wie es der Bananenrepublik entspricht, weiß die Mehrheit ja gar nicht, wen sie wählt.

  46. Politicus1

    Besondere Intelligenz zeichnet auch die Grüne Energieministerin Gewessler aus:
    600.000 größtenteils gut funktionierende (weil vom Rauchfangkehrer mehrmals im Jahr kontrolliert!) Ölheizungen zu vernichten und den Eigentümern und Mietern gerade in Zeiten des totalen wirtschaftichen Abschwungs enorme Kosten für 'nachhaltige' Heizsysteme zu verordnen, ist ein Paradebeispiel politischer UNintelligenz!



    • Notimetodie

      Bitte, die Grünen (egal welches der 867 Geschlechter die belegen) kann man nicht ernst nehmen! Eine Zumutung für die Menschheit! Und manchmal geniert man sich der gleichen Spezies anzugehören.

    • pressburger

      Nicht Gewessler. Nur eine brave Partei Soldatin. Die EU will die Vernichtung der Wirtschaft.

    • xxx (kein Partner)

      naja schauma mal wie sagt mein nachbar - wenn sie die Ölheizung tauschen wollen könnens eh kommen !

  47. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!
    Wenn intelligenzbefreite Politiker mit psychopathischen Charaktereigenschaften Machtpositionen innehaben, auch wenn diese nur auf Zeit geliehen sind, bedeuten sie das Ende einer zivilisatorischen Gesellschaft. Einen Mangel an Intelligenz kann man nicht lange verbergen, psychopathische Anlagen eher schon. Und das ist die Gefahr. Mit wem haben wir es zu tun? Sie sind vor allem Blender mit oberflächlichem Charme. Sie blicken einem direkt in die Augen, können gewinnend und eloquent sein. Doch sie sind skrupellos. Da ihnen die Empathie fehlt, verfolgen sie ihre Ziele ohne Wenn und Aber und später quält sie weder Schuld noch Reue. Da sie selbst von Psychopathen ausgewählt und gefördert werden, sind „demokratische Wahlen“ unter aktiver Mithilfe und Propaganda der Medien derzeit ein Garant, dass wir in absehbarer Zukunft keinen politischen Paradigmenwechsel erleben werden. Dennoch hoffe ich auf einen tiefgreifenden Wandel.
    Am konkreten Beispiel von Othmar Karas möchte ich zeigen, was ich meine: Die Europäische Union sei "zu schwach", um gegen die "Lügen und die Propaganda" der regierungsnahen Medien in Ungarn gegenzusteuern. Diese Ansicht vertrat der Vizepräsident des EU-Parlaments, Othmar Karas (EVP), am Montagabend bei einer Online-Diskussion der "Vereinigung der Europajournalisten/Association of European Journalists" (AEJ). "Wir brauchen wirksamere Instrumente, um sicherzustellen, dass unsere Werte respektiert werden", hielt Karas dabei fest.
    In diesem Zusammenhang empfehle ich Ihnen den geopolitischen Beitrag von Dr. Rainer Rothfuß „Joe Biden und der Plan der Globalisten“ vom 09.04.2021. Dauer: 32 min.
    Rainer Rothfuß ist Politik-Analyst und lehrte von 2009 bis 2015 an der Universität Tübingen als Professor für Politische Geographie und Entwicklungsländer mit den Forschungsschwerpunkten Geopolitik. Er ist Mitorganisator der Druschba-Friedensfahrten nach Russland 2016 und mittlerweile Mitglied in der AfD.
    https://youtu.be/u72nEqy5Lrg
    In Ergänzung zu den Ausführungen von Dr. Rothfuß verweise ich auf ein geleaktes Dokument eines Abgeordneten der liberalen Partei des kanadischen Premiers Justin Trudeau vom 14.10.2020.

    Hier folgt der Wortlaut des geleakten Dokuments in Englisch, weil die deutsche Übersetzung holprig und teilweise unverständlich ist. Sie werden feststellen, dass Befürchtungen, die im Oktober 2020 in diesem Dokument geäußert werden, bereits eingetroffen sind oder knapp vor deren Umsetzung stehen. Es wird auch „The World Debt Reset Program“ erwähnt, welches Klaus Schwab in seinem Buch „The Fourth Industrial Revolution“ zynisch so umschreibt: „Sie werden in Zukunft nichts besitzen, aber glücklich sein“. Ebenso wird in diesem Dokument bereits der „Canadian Health Pass“ angekündigt. Bei uns heißt er nach Vorbild Israels „Grüner Pass“ und ist im Juni 2021 zu erwarten.

    Canada’s Global Reset Plan Leaked?
    By Ryan Craswell, Published October 14, 2020
    Is Trudeau setting Canada up for a globalist takedown in 2021?
    Is Justin Trudeau setting Canada up for a massive lockdown with restrictions against anyone who dares to not accept vaccines?
    News of the Internment Camps being set up across Canada came to light last week.
    Now, this email is circulating which details horrific plans for nation-wide tyranny, seizing of property and detainment for anyone not willing to accept a vaccine.
    Is this email from a supposed Liberal committee member real?
    Here’s how it reads: Fw: LPC Strategic Committee LeakInboxLPC leaker 1:47 PM (7 hours ago)toHello,
    Original Message ???????
    On Saturday, October 10, 2020 1:38 PM, REMOVED wrote:
    Dear REMOVED,
    I want to provide you some very important information. I’m a committee member within the Liberal Party of Canada. I sit within several committee groups but the information I am providing is originating from the Strategic Planning committee (which is steered by the PMO).
    I need to start off by saying that I’m not happy doing this but I have to. As a Canadian and more importantly as a parent who wants a better future not only for my children but for other children as well. The other reason I am doing this is because roughly 30% of the committee members are not pleased with the direction this will take Canada, but our opinions have been ignored and they plan on moving forward toward their goals. They have also made it very clear that nothing will stop the planned outcomes.
    The road map and aim was set out by the PMO and is as follows:
    – Phase in secondary lock down restrictions on a rolling basis, starting with major metropolitan areas first and expanding outward. Expected by November 2020.
    – Rush the acquisition of (or construction of) isolation facilities across every province and territory. Expected by December 2020.
    – Daily new cases of COVID-19 will surge beyond capacity of testing, including increases in COVID related deaths following the same growth curves. Expected by end of November 2020.
    – Complete and total secondary lock down (much stricter than the first and second rolling phase restrictions). Expected by end of December 2020 – early January 2021
    – Reform and expansion of the unemployment program to be transitioned into the universal basic income program. Expected by Q1 2021.
    – Projected COVID-19 mutation and/or co-infection with secondary virus (referred to as COVID-21) leading to a third wave with much higher mortality rate and higher rate of infection. Expected by February 2021.
    – Daily new cases of COVID-21 hospitalizations and COVID-19 and COVID-21 related deaths will exceed medical care facilities capacity. Expected Q1 – Q2 2021.
    – Enhanced lock down restrictions (referred to as Third Lock Down) will be implemented. Full travel restrictions will be imposed (including inter-province and inter-city). Expected Q2 2021.
    – Transitioning of individuals into the universal basic income program. Expected mid Q2 2021.
    – Projected supply chain break downs, inventory shortages, large economic instability. Expected late Q2 2021.
    – Deployment of military personnel into major metropolitan areas as well as all major roadways to establish travel checkpoints. Restrict travel and movement. Provide logistical support to the area. Expected by Q3 2021.
    Along with that provided road map the Strategic Planning committee was asked to design an effective way of transitioning Canadians to meet an unprecedented economic endeavor. One that would change the face of Canada and forever alter the lives of Canadians. What we were told was that in order to offset what was essentially an economic collapse on an international scale, that the federal government was going to offer Canadians a total debt relief. This is how it works: the federal government will offer to eliminate all personal debts (mortgages, loans, credit cards, etc) which all funding will be provided to Canada by the IMF under what will become known as the World Debt Reset program. In exchange for acceptance of this total debt forgiveness the individual would forfeit ownership of any and all property and assets forever. The individual would also have to agree to partake in the COVID-19 and COVID-21 vaccination schedule, which would provide the individual with unrestricted travel and unrestricted living even under a full lock down (through the use of photo identification referred to as Canada’s Health Pass) .
    Committee members asked who would become the owner of the forfeited property and assets in that scenario and what would happen to lenders or financial institutions, we were simply told “the World Debt Reset program will handle all of the details”. Several committee members also questioned what would happen to individuals if they refused to participate in the World Debt Reset program, or the Health Pass, or the vaccination schedule, and the answer we got was very troubling. Essentially we were told it was our duty to make sure we came up with a plan to ensure that would never happen. We were told it was in the individuals best interest to participate. When several committee members pushed relentlessly to get an answer we were told that those who refused would first live under the lock down restrictions indefinitely. And that over a short period of time as more Canadians transitioned into the debt forgiveness program, the ones who refused to participate would be deemed a public safety risk and would be relocated into isolation facilities. Once in those facilities they would be given two options, participate in the debt forgiveness program and be released, or stay indefinitely in the isolation facility under the classification of a serious public health risk and have all their assets seized.
    So as you can imagine after hearing all of this it turned into quite the heated discussion and escalated beyond anything I’ve ever witnessed before. In the end it was implied by the PMO that the whole agenda will move forward no matter who agrees with it or not. That it won’t just be Canada but in fact all nations will have similar roadmaps and agendas. That we need to take advantage of the situations before us to promote change on a grander scale for the betterment of everyone. The members who were opposed and ones who brought up key issues that would arise from such a thing were completely ignored. Our opinions and concerns were ignored. We were simply told to just do it.
    All I know is that I don’t like it and I think it’s going to place Canadians into a dark future.
    Yes, The Canadian Government Is Prepping Quarantine/Isolation Sites
    By Ryan Craswell. Published October 16, 2020

    Teresa Tam has openly advocated for the forceful removal of Canadians from their homes during a pandemic.
    The Government of Canada is exploring the setup of more than 25 Quarantine/Isolation sites across the country.
    Canadians that thought they flattened the curve in April 2020, will be surprised to learn that the federal government is seeking “advice and guidance” for the setup and operation of quarantine sites which could be used into 2022.
    According to the official tender, the government will use the current Emergency Order in Council to create the quarantine facilities and isolate travelers arriving in the country.
    However, numerous readers of the request, including Ontario MPP Randy Hillier, have pointed out some ominous wording which could expand the use of the quarantine sites to isolate anyone the government wishes – including those opposed to the lockdown restrictions and anti-vaxxers.
    It reads: “At this time, the DQS are being used to address the COVID-19 fourteen day quarantine requirements for international travellers not having a suitable place to isolate. Over time, the use of the DQS may be temporarily discontinued until needed again by the Government of Canada or may be used for other requirements.”
    Hillier’s request for more information on the use of the camps was met with silence by the Ontario Convervative Party, fueling the idea that Justin Trudeau’s government could be setting the stage for tyranny on a grand stage.
    Watch Here: https://youtu.be/AzWLlfwfD4Y
    Think a Canadian government would never do this?
    Watch Theresa Tam’s comments about forcibly removing Canadians from their homes and putting them in detention centers:
    This happened already 2010 !!! https://youtu.be/g5ugVnM4VgI (leider schon gesperrt)

    Bei geleakten Dokumenten werden fast immer im Nachgang von den Medien bezahlte Faktenchecker eingeschaltet um den „Wahrheitsgehalt“ zu überprüfen. In diesem Fall waren es Snopes.com und die Nachrichtenagentur Reuters. Bitte bilden Sie sich Ihre eigene Meinung dazu. Der Vollständigkeit halber hier das Ergebnis:

    VERDICT Reuters: False. The email Buttar was quoting verbatim has already been proven false. There is no such committee in existence that the claims were said to be a result of, and the IMF has confirmed there is no such strategy to give away money in return for freedoms. There is also no evidence to suggest there is a goal to make every human being test positive for COVID-19.
    Verdict Snopes.com: “Braeden Caley, the senior director of communications for the Liberal Party of Canada, told us: The post that you have referenced and others with the same content are not authentic, and no such committee exists. Ann-Clara Vaillancourt, the press secretary for the prime minister’s office of Canada, added: I can confirm that this is false information.”
    Danke dass Sie meinen ausführlichen Kommentar gelesen haben. Mit der Bitte um Verbreitung zwecks Aufklärung.



    • Loretta Klar

      Trudeau wird nicht nur äußerlich Castro immer ähnlicher.

    • Willi

      Dazu noch Filmchen zu Psychopathen:

      Wie erkennt man Psychopathen
      https://youtu.be/ToYGNPdYAkY

      Was passiert, wenn man Psycho/ Narzisst entlarvt
      https://youtu.be/VRIora-Umhg

      Wie erkennt man Psychos
      https://youtu.be/TucvIByv5Ys

    • Don Pedro

      Danke für die ausführlichen und erschreckenden Informationen!

    • machmuss verschiebnix

      Mit dem Versprechen:
      » ... nichts besitzen, aber glücklich sein «
      ist bewiesen, daß es sich abermals um ein kommunistisches Unterfangen handelt. Die Geschichte hat jedoch von mal zu mal bewiesen, daß JEDE kommunistisch aufgezäumte Gesellschaft über eher kurz als lang gegen die Wand der Realität donnert ! ! !

    • Ella (kein Partner)

      Sie glauben, es geht so wie in China mit Zwang, Bestrafung, totaler Überwachung, Genmanipulation und Beihilfe zum Suizid ...

    • pressburger

      @machmus
      Ein Berliner Bürgermeister, Der Grösste Flughafenbauer Aller Zeiten, hat prophetisch gesagt. "Berlin ist arm, aber sexy."
      Könnte sein, dass Bruder Klaus, Sebastians K. Land, gemeint hat ?

    • Meinungsfreiheit

      Das Dokument bestätigt nur, dass die fachwelt über den möglichen Verlauf der Pandemie bereits seit Anfang an Bescheid wußte und es dem Bürger in kleiunen Dosen beibrachte, um nicht so unverantwortliche Politiker wie ein Kickl (und die gibts auch in anderen Ländern zu Hauf und wie Unkraut) noch eine übergroße Bühne zu geben.

  48. Thomas Kugi

    Fetzen-Rudis Abschiedsrede:
    Eine einzige mitleidhaschende Selbstbeweihräucherung. Stolz auf seine Verordnungen sonder Zahl, aber kein einziges Wort des Mitgefühls für die unzähligen Maßnahmenopfer. Dafür noch ein Nachtreten gegenüber den jeweils 30% der Bevölkerung, die sich nicht testen lassen und sich nicht impfen lassen wollen.
    Ein Jahr lang die Bevölkerung drangsalieren und verar....n und sich dann davonstehlen, wenn auch unter fragwürdigem Tamtam.
    Tatsächlich, so sind sie wirklich, die Grünen....
    Von mir bekommt er definitiv keinen einzigen Funken meines Mitgefühls. Das hebe ich mir für Menschen auf, die es auch verdienen.



    • Undine

      @Thomas Kugi

      Ja, diese "mitleidhaschende Selbstbeweihräucherung" war wirklich unerträglich!

    • Ernst Gennat

      So schaut eine Bankrotterklärung eines gescheiterten, drittklassigen Provinzpolikers aus. Könnte man auch bedingungslose Kapitultion nennen. "Dem Mimen flicht die Nachwelt keine Kränze", oder anders gesagt, keine Träne wird nachgeweint!

    • Thomas Kugi

      Sollte natürlich "mitleidheischende" gelautet haben...

    • eupraxie

      Mit einer Morddrohung leben zu müssen, wünsche oder vergönne ich keiner Person.

    • pressburger

      Nicht gemein sein ! Könnte sein, dass die Anschober Anpatzer, sich nach ihm sehnen werden. Nachfolgerin ? Oder ist das Vertrauen in Kurzens casting unerschütterlich ?

    • Thomas Kugi

      Um das kurz klarzustellen:
      Es gibt einen Unterschied zwischen jemandem etwas zu wünschen und kein Mitgefühl für jemanden aufzubringen. Auch ich wünsche ihm keine Morddrohungen und keinen monatelangen Personenschutz, sondern Fähigkeit zur Reflexion, an der ich allerdings so meine Zweifel habe.
      Wie auch immer, trotzdem bleibt ein Jahr an menschenverachtender Politik übrig, die er gemeinsam mit Kurz und den anderen Verantwortlichen den Österreichern angetan hat. Falls sein Nachfolger möglicherweise noch Ärgeres vorhat, auch Anschober hätte es früher oder später so gemacht.

  49. Josef Maierhofer

    Das Politvirus, 'koste es, was es wolle' hat fast die ganze Republik befallen und scheinbar jegliche Vernunft ausgeschaltet. Denken ist inzwischen verboten.

    In diese Unvernunft sind die Regierungsparteien und ihre linken Gleichgesinnten verfallen.

    Das EU-Virus, 'koste es, was es wolle', hat die Regierungsparteien und ihre linken Gleichgesinnten befallen.

    Die Politik wird von der derzeitigen Regierung intelligenzbefreit, gesetzesbefreit, massivst gegen den Willen des Volkes betrieben.

    Ja, begeht die FPÖ das Sakrileg, über einen längst fälligen EU-Austritt zu diskutieren ? Es würde meiner Meinung nach Sinn machen, zusammen mit den Visegrad-Staaten und Großbritannien die EFTA wieder zu beleben und aus dieser 'Wahnsinns EU' auszutreten. Ich sehe inzwischen keine positive Rechnung mehr als EU Mitglied.

    Auch die zerstörerischen Themen 'Industrieverbot', 'Klimawahnsinn', 'Resourcenperversion' (ich habe Holz, ich habe Kohle, ich habe Erdöl, ich habe Erdgas, ich hätte Atomstrom, aber ich will partout Windstrom und Solarpaneele und verbiete daher alle anderen Resourcen, das ist nicht mehr intelligenzbefreit sondern bereits grenzdebil), Zuwanderung, 'koste es, was es wolle', egal welche 'Qualität', Familienzerstörung, Einsperren von Menschen wegen einer 'Virussekte' beheizt von den bekannten Tätern aus EU und Großkapital, Gesellschaftszerstörung, Genderwahn, ja das alles und noch viel mehr geistert durch Parteien und Politik und richtet immense Schäden an.

    Vernunft wird ausgegrenzt. Die einzigen, die direkte Demokratie sogar in ein Regierungsprogramm drücken konnten, werden ausgegrenzt. Jeder vernünftige Arzt wird ausgegrenzt, verliert seine Lizenz, jeder, der sich nicht selbst kaputtmachen lassen will auf Geheiß der intelligenzbefreiten Politik, wird bestraft.

    Die ersten Täter stehlen sich davon, der Volksschullehrer Anschober tritt 'aus Gesundheitsgründen' als Gesundheitsminister zurück und geht in die fürstlich honorierte 'Politpension'.

    Da beginne ich von einer 2/3 Mehrheit für die FPÖ zu träumen, mit der Installation der direkten Demokratie als ersten Regierungsprogrammpunkt, mit der Privatisierung von ORF und Medien, von der Beendigung von Partei- und Medienförderung auf Steuerkosten, von der Privatisierung der Kammern, von Grenzschutz und Recht und Ordnung, von Sparsamkeit, ... usw., usf.

    ... und von Vernunft.



    • Specht

      Nach dem zweiten Kreislaufzusammenbruch Anschobers war klar, das wird nichts mehr. Mit der EU ist es ähnlich, sie hat laufend Beispiele ihrer Fehlkonstruktion geliefert, vom Lobbyismus bis zum Merkelismus, unglaubliche Zustände mit der größten denkbaren Verschuldung.
      Ein Totalversagen, das auszusprechen als Dummheit gewertet wird, was soll man da noch sagen.
      Nur so nebenbei, der Anfang der EU war mit dem Versprechen einer Weiterentwicklung der Demokratie verbunden, fast wie bei den mRNA-Impfstoffen denen eine Notzulassung nur mit der Auflage der in ferner Zukunft nachzuliefernden Aufgaben erteilt wurde, bis dahin sind wir Labor-Ratten und der Freiheit beraubt

  50. Peter Kurz

    OT
    Wird Anschober jetzt von den Medien selig gesprochen werden?
    Man sollte einen Stadtpark nach ihm benennen oder zumindest ein Monument errichten, das an seine weisen und alternativlosen Entscheidungen erinnert.
    Youtube, Twitter und Facebook sollten jede Kritik an dem großartigen Politiker binnnen Minuten löschen müssen.

    Der Dank an einen Mann, der Österreich vor der Ausrottung durch einen tödlichen Virus bewahrt hat, kann gar nicht genug groß genug sein.



    • Franz77

      Jawohl! Er schreibt ein Buch, dies sollte schon vorbestellt und zur Verteilung an alle öffentlichen Institutionen (Schulen, Behörden usw.) und Haushalte gelangen. Als Handbuch, damit wir bei künftigen Pandemien & Mutanten wieder richtig reagieren. Die paar Millionen haben wir auch noch!
      Mit einem Teil des Geldes kann der Kinderfreund Projekte für unbegleitete Flüchtlingsbuben finanzieren. Achmann, ich vergaß, Grüne spenden NIE. Sie fordern das immer von den anderen. Aur alle Fälle, hat er sich einen Geldsegen und Ehrungen für besondere Verdienste erarbeitet.

    • Ernst Gennat

      Eine Bronzestatue, überlebensgroß, allerdings mit Blechmaske, damit sein dümmliches Gschau verdeckt ist, mitten auf dem Linzer Hauptplatz, muss schon drin sein. Wird der Bsuff mit der Schnapsnase sicher vorschlagen...

    • MizziKazz

      @ eRnst Gannet
      Also, bitte! Was haben Sie gegen Linzer, dass Sie dieses Schand.. ehem, ich meine Mahn...ehem ich meine Denkmal hier aufstellen wollen? Die Linzer sind unschuldig. Eher müsste man das vor dem ÖVP Hauptquartier aufstellen, direkt vor dem Eingang, damit sie sich alle dran stessn...

    • Ernst Gennat

      Ok, stimmt, Denkmal in die Lichtenfelsgasse in Wien...

    • pressburger

      Rudolf-Anschober-Platz. Das wäre doch was. Eine Ehrentafel. Noch besser.

    • Brockhaus

      Der Lueger-Platz ist leider schon an Hugo Portisch vergeben.

  51. elfenzauberin

    Soso, der Hr. Dr. Mückstein wird also Anschobers Nachfolger.

    Zur Erinnerung: Der Hr. Dr. Mückstein ist derjenige, der öffentlich verkündet hat, er könne in seiner Praxis täglich 200 Patienten impfen.

    Wie er da seiner Aufklärungspflicht nachkommt, die gesetzlich vorgeschrieben ist, wird wohl auf ewig Dr. Mücksteins Geheimnis bleiben.



  52. Peter Kurz

    Ich bin immer wieder fassunsglos, wie dem geschätzten Blogmaster beim Them FPÖ seine nüchterne Sachlichkeit und brilliante Analysefähigkeit abhanden kommt und er in Polemik, untermauert mit dünnen Argumentchen, abgleitet.

    Trotzdem, dem Artikel kann man zu 98% zustimmen.



  53. Cotopaxi

    Dr. Mückstein könnte Anschober folgen. Arzt des Bundespräsidenten und Impffanatiker.

    https://www.heute.at/s/wiener-arzt-wolfgang-mueckstein-soll-anschober-nachfolgen-100137235

    PS: Jedenfalls ein Prachtexemplar von Mann. Es dürfte nicht schwergefallen sein, ihn Kurz schmackhaft zu machen.



    • Ella (kein Partner)

      Stimmt, der passt gut zu seinen Intimi wie Blümchen und außen schön und innen Minister ... ;-)

    • Ernst Gennat

      Kommt darauf an, wie groß und (ge)mächtig das jenige ist, was außen runterhängt und photogen ist...

    • Templer

      Eine gewaschene Grün*Innen Ärzt*In
      Wer glaubt es bessert sich etwas, irrt.

    • Efram

      Sie meinen also eine Art echte STECH ... äääh Impfmücke ;-) ?

    • Don Pedro

      Sicher gibt es schon ein passendes Foto für's Handy vom Kurz?

    • pressburger

      Wo bleibt die Quote ? Ein weisser Mann. Igitt.

  54. Undine

    Jetzt tritt er also doch zurück, der Rudi ANSCHOBER! Leider ein ganzes Jahr zu spät. Ein Zeichen seiner hochgradigen Selbstüberschätzung, denn den Anforderungen dieses Amtes war er von allem Anfang an nicht gewachsen. Seine zahllosen konfusen Maßnahmen zeugten nicht gerade von Souveränität.

    Daß er---das mußte wohl kommen!---diese sog. Pandemie als die schwerste seit der Spanischen Grippe bezeichnet, zeugt von seiner Unwissenheit und soll wohl als einleuchtender Grund für sein Scheitern herhalten.

    Daß ANSCHOBER von einem NACHFOLGER spricht, ließ mich aufhorchen! Hat doch der linxlinke Rudi ganz und gar aufs GENDERN VERGESSEN! Früher hatte er doch immer so brav gegendert! Oder kommt eine Nachfolger*IN* in seinem tiefsten Inneren gar nicht wirklich vor? In Zeiten höchster Not kann man schon einmal aufs Gendern vergessen, nicht wahr? ;-)



    • Cotopaxi

      Da Anschober nicht genderte, war mir klar, dass sein Nachfolger ein Mann wird.

      https://www.heute.at/s/wiener-arzt-wolfgang-mueckstein-soll-anschober-nachfolgen-100137235

    • elfenzauberin

      @Cotopaxi
      Interessant wäre, ob Mückstein in seiner Patientenkartei auch Einträge wie "inter" und "divers" anstatt "männlich" und "weiblich" enthält.

      Ich bin nämlich schon bei einigen Kollegen, die überzeugt sind, man könne sich das Geschlecht aussuchen, dahintergekommen, dass in deren Patientenkarteien nur Manderl und Weiberl vorkommen.

    • Cotopaxi

      Ich tippe auf die Geschlechter "Privat" und "Kasse".

    • Ernst Gennat

      Die fesche Joy Pamela wird es wohl nicht werden, da passt die Farbe nicht....

    • pressburger

      Anschober als Bauernopfer.

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      Ach, sie kaufen im Supermarkt ein und wollen sich auf die Beschreibung verlassen, dann sind sie wahrlich auf den Konsumentenschutz angewiesen. Ich kaufe ab Hof Lebensmittel, beim Fleischhauer, der noch selbst schlägt, das Fleisch, beim Bäcker das Brot. Supermärkte sind der Feind jeder mittelständischen Wirtschaft. Wer sich jedoch von Keks und Süßgetränken ernährt ....

  55. haro

    Es zeigt sich immer wieder, dass die von Türkis
    politische Fehler war. Nicht nur zum Schaden der Blauen sondern auch der Türkisen und vor allem zum Schaden aller Österreicher. Die Justiz in Händen der Grünen, der reinste Wahnsinn. Wie schon von Anfang an befürchtet, werden die tatsächlichen "Ibizakriminellen" nicht zur Verantwortung gezogen.
    Ich bin für den Austritt Österreichs aus der EU, einem Verein der für Österreich mehr Nachteile als Vorteile bringt, Österreich mit Sanktionen bestrafte und ein islamisches Land regiert von einem Despoten wie die Türkei hofiert. Die EU wird von Versagern und vermutlich korrupten Leuten gelenkt und ist nicht ve zum Guten. Oder befürchtet man, Österreich wird im Fall eines Austritts von ausländischen Truppen besetzt und annektiert?



    • haro

      ...die von Türkis durchgeführte Änderung des Koalitionspartners von Blau zu Grün der größte politische Fehler ...

    • Templer

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • pressburger

      Will die AfD auch. Den Austritt aus der EU.
      Was soll an dieser Forderung falsch sein. Gibt es Argumente für den Verbleib in der EU ? Stichhaltige Argumente ?

    • Melanie Haring (kein Partner)

      Statt der EU gehört etwas erfunden, dass so ist, wie die EU sein sollte. Dieses noch nicht Erfundene wäre sinnvoll, da bin ich mit AU einer Meinung, auch wenn er es nicht so formuliert hat - AU hofft anscheinend, dass die EU wieder das wird, was sie sein sollte.

      Das wird sie nicht mehr, und so verstehe ich auch den Austrittswnsch der AfD. Die EU entwickelt sich zu einer Linksdiktatur, und Reformhoffnungen habe ich keine mehr.

      Neben dem, was Hitler zu seinen Lebzeiten den Menschen angetan hat, muss ich ihm auch das vorwerfen, was er jetzt bewrikt: Vernünftige Kräfte wie AfD und FPÖ werden mit ihm in Verbindung gebracht (auch wenn es sowohl in AfD als auch FPÖ wirklich auch Idioten gibt).

  56. ceterumcenseo

    Wie jeder Kranke hat auch Anschober mein Mitgefühl und ich wünsche ihm Genesung. Das ändert nichts daran, dass er der falsche Mann im falschen Ministerium ist. Zum Zeitpunkt seiner Bestellung konnte er nicht ahnen, was durch die Pandemie auf ihn zukommen wird. Ich denke, er hätte abgelehnt. Bedingt durch die mangelnde Personalreserve der Grünen ist er Minister geworden, noch dazu in einem Ministerium, das einem Menschen alles abverlangt. Wenn man ihm einen Vorwurf machen muss, so der, dass er sich zu viel zugetraut hat und sich überschätzt hat. Durch seine Vorerkrankung hätte er erkennen sollen, dass er dem anstrengenden Amt nicht gewachsen ist, wenn er doch schon in der viel weniger
    abfordernden Landespolitik einen Kollaps erlitten hat. Hoffentlich hat die Regierung, insbesondere die Grünen bei der Wahl eines Nachfolgers ein besseres Händchen. Da den Grünen ein Vorschlagsrecht zukommt, sollten sie sich überwinden und nicht wieder darauf bestehen, dass aus ihren Reihen ein Gesundheitsminister gekürt wird. Sie haben einfach keine qualifizierte Kraft dafür. Sie sollte die Größe haben, gemeinsam mit der ÖVP einen medizinischen Fachmann zu finden, der sich in der Lage sieht, die geeigneten Entscheidungen zur Bekämpfung der Pandemie zu treffen.



    • elfenzauberin

      @ceterumcenseo
      Mein Mitgefühl gilt in erster Linie den Menschen, die durch die verkehrte Politik ihre Existenz verloren und vor den Trümmern ihrer Existenz stehen. Mitgefühl habe ich auch mit den Kranken, die wegen der verblödeten Coronamaßnahmen unzureichend behandelt wurden.

      Mein MItleid mit denjenigen, die das zu verantworten haben, hält sich in engen Grenzen.

    • Don Pedro

      @ elfenzauberin
      ***********************

      Wie hätte wohl ein fachlich kompetenter und unbestechlicher Gesundheitsminister bei Ausrufung einer "Pandemie" reagieren müssen?

      1. Trotz enger wirtschaftlicher Verflechtungen nicht auf Deutschland hören.

      2. Den schwedischen Weg wählen.

      Damit ist über Angstschober alles gesagt. Er und seine unsäglichen Sprüche (Die nächsten zwei Wochen werden entscheidend sein) sollen möglichst rasch in Vergessenheit geraten!

    • Almut

      @ elfenzauberin
      **************************!!!

    • Peter Kurz

      Mitgefühl mit Anschober?
      Er war als Landesrat schon mal im Burnout, da er fachlich und physisch überfordert war.
      Wer so blöd ist, dann einen noch anstrengenderen job anzunehmen....

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: warum einen medizinischen Fachmann als neuen Minister aussuchen?
      Das Ministerium ist ein Ministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz!
      Also was macht dann der medizinische Fachmann mit dem Konsumentenschutz? Bleibt der dann links liegen oder wie?
      Ein Minister hat genug fachlich versierte Beamte, die teuer bezahlt werden und daher muss ein Minister nicht vom Fach sein.
      Wie sollte er auch, wenn er Soziales, GEsundheit, Pflege und Konsumentenschutz - auch da liegt viel im Argen - handeln soll.
      Es sollte eine gestandene Persönlichkeit sein, die allen Argumenten zugänglich ist und dann entscheiden kann, was für alle Menschen gut und notwendig ist.

    • Ingrid Bittner

      @elfenzauberin: Sie sagen's wieder einmal ganz genau! Danke

    • GT

      Werte Fr. Elfenzauberin -ihr Mitgefühl gegenüber Anschober ist ehrlich gesagt enttäuschend. Sie tun ja so, wie wenn Anschober schuld an der Pandemie hat. Dass Lockdowns wirtschaftliche Krisen nach sich zieht ist korrekt, aber aktuell leider unvermeidbar, wenn man in die Intensivstationen blickt.Ich kenne schon Ihren Standpunkt dazu - nur ist dieser Pandemie nur durch Impfen beizukommen und nicht wie Sie meinen, der sich impfen lassen will soll sich impfen lassen, der aufsperren will, soll aufsperren - das mit Verlaub ist kein Krisenmanagment.

    • ceterumcenseo

      @ Ingrid Bittner

      Der Konsumentenschutz wird ohnedies übertrieben. Er nimmt den Menschen den Rest von Selbstverantwortung und Eigenständigkeit. man behandelt Konsumenten bereits als debile Unmündige, die nicht auf sich selbst aufpassen können.

    • Templer

      Wer immer noch an eine Pandemie mit tettender Impfung glaubt, hat die globalen Zusammenhänge mit dem Great Reset nicht begriffen.
      Sogenannte Verschwörungsverweigerer.

    • eupraxie

      @ceterumcenseo: ich sehs wie Sie, er hat mein Mitgefühl als krank gewordener Mensch in Erfüllung seiner ihm übertragenen Aufgaben.

      Vielleicht sollten wir auch daran denken, dass er nicht der erste Minister ist, der krankheitshalber abtritt.

      Zusatz: der neue Minister hat eine in jeder Hinsicht neutrale Beurteilung seiner Arbeit verdient - weder Vorverurteilung noch Vorschusslorbeeren halte ich für zielführend.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: also das mit dem Konsumentenschutz seh ich natürlich völlig konträr. Ich möchte wissen, was ich kauf, von wo das Zeugs herkommt und was drin ist.
      Mir reicht's wenn ich die toll aufgemachten Werbungen der Großen anschau und dann lacht mich Klebefleisch an, danke, das bräuchte ich gar nicht, das gehört deklariert, genauso wie der Kunstkäse, die gelben Fette, etc. aber, dafür war ja keine Zeit.
      Der Minister hat aber nicht nur Gesundheit und Konsumenten-schutz, sondern auch Soziales und Pflege!!
      Und sie meinen, das läuft alles wie es soll? Ich sehe das natürlich auch völlig anders. In der Pflege rennt nicht nur ein Radl im Gatsch, wie es so schön und treffend heisst.

    • sokrates9

      Ich glaube nicht dass Anschober viel Spielraum hatte.Was er aber nicht tat ist im Saustall seines Ministeriums aufzuräumen!Da gibt es anscheinend niemand der einen geraden Satz formulieren konnte, Die Erlässe waren unter jeder Kritik und er selbst hat nicht alle verstanden .Die Widersprüche waren Legion eine nivcht manipulierte Presse hätte ihm in der Luft zerrissen!. Inwieweit seine VorgängerINNEN da die Elite heranzüchtete weiß ich nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - derzeit steht niemand vor den Ruinen seiner Existenz - das ist eine völlig falsche Unterstellung.
      Erwischt hat es bisher nur Leute, die bislang auf Grund ihrer Schwarzgeldgeschäfte keine Steuern leisteten. Ansonst zeigen Sie mir einen seriösen Betrieb, der vorher gesund war und nun Pleite ist.
      Tut leid, das ist eine unseriöse Behauptung!

  57. eupraxie

    Um die politische Landschaft steht es tatsächlich nicht gut in Österreich. Ich verfüge nicht über das umfassende Wissen von AU, möchte aber ein paar Anmerkungen aus meiner Gedankenwelt anfügen.
    Das Problematische an der geplanten Verstaatlichung der MAN ist ja nicht, dass es eine studierte Medizinerin als Parteichefin verkündet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass derartige Überlegungen zwischen Schminken und Mittagessen entstehen und dann rasch eine PK einberufen wird, damit ihr diesen Plan niemand mehr ausredet! Den ständigen Verweis auf fachliche Qualifikationen von Parteivorsitzenden halte ich ohnehin für problematisch – da müsste ein Parteivorsitzender offenbar alle Fakultäten intensiv besucht haben. Hat nicht die Idee der Verstaatlichung bereits wieder Fuß gefasst mit der Unterstützung der AUA?
    Bei der Erwähnung der Grünen verstehe ich den Exkurs zu den Studenten nicht - auch wenn die damit verpackten Informationen haarsträubend sind – da dies für mich nicht die Ebene der Bundespolitik ist. Bei aller persönlichen Ablehnung der politischen Ideen haben diese für mich als einzige eine klare Entwicklungs- und Zukunftsperspektive gezeichnet und in Umsetzung gebracht. Grünwähler wissen woran sie sind.
    Bei den Türkisen hat der Strahlemann Kurz mit seinem Team die dahinter liegende konzeptive Leere verschwinden lassen. Frisches Blut ist immer gut, mangelnde bis gar keine Lebens- und Berufserfahrung rächen sich in schwierigen Zeiten. Gefangen in einer Blase aus ausschließlich Ja-Sagern und Profiteuren dieses Aufstieges lebt die Führung der Partei sei Mai 2020 von Ankündigungen, die in einer Ankündigung von Ankündigungen gipfelte. Wer soll denn die 500.000 Arbeitsplätze zählen? Zählen dann die 2000 in Steyr dann schon dazu? Wenn dann auch noch die bisherige gedankliche Basis des Christentums in Frage gestellt wird, ist der freie Fall garantiert.
    Die Fachleute der NEOS können gegen die Ideologie leider nicht punkten. Die Partei hat das gleiche Problem wie die Liberalen unter Heide Schmidt: Sie kann nicht nachdrücklich kommunizieren, dass auch in einem liberalen Staat die Einhaltung der Rechtsordnung unter allen Umständen zu gewährleisten ist – von allen, die in diesem Staat leben. Die Reden der Frau Meinl-Reisinger schätze ich sehr, sind immer strategisch angelegt und vermeiden kleinliches Hickhack. In einer neuen bürgerlichen Partei könnte ich mir den Einen oder die Andere schon vorstellen.
    Nun zur FPÖ – vielleicht die Basis für die neue bürgerliche Partei. Es ist ernüchternd, diese vielleicht Zukunftshoffnung im Parlament agieren zu sehen. Eine Frau Fürst, die ihre Souveränität verloren hat – warum weiß ich nicht! Ein Kickl als Klubobmann, der sich im Parlament wie ein Primat in der Achsel kratzt als Antwort auf die Rede eines Abgeordneten. Ein Hofer, entdeckt als seriöser BP-Kandidat, den Vorsitz übernommen aus Pflichtgefühl, der aber eben nicht das Zeug hat, diese! Partei geschlossen zu halten und Perspektiven zu entwickeln und zu kommunizieren.



  58. pressburger

    Zuerst eine gute Nachricht. Die Corona WHO Pandemie hat es nicht geschafft 99.85 % der Menschheit dahinzuraffen. Oder ist das für das Politiker Establishment ,eine schlechte Nachricht.
    Könnte die Impfbegeisterten, vor dem nächsten Schritt in Richtung Unterwerfung, abhalten.
    Die nächste gute Nachricht. Die AfD soll auf ihrem Parteitag den Dexit angedacht haben. Die AfD hat dieses Anliegen in ihr Parteiprogramm aufgenommen. Warum diese Anregung zu einer Diskussion, reflexartig als dumm von Herrn A.U. bezeichnet wird, ist mehr als unverständlich.
    Das die AfD das unmögliche zu Diskussion bringt, ist ein Beitrag zu Demokratie, ein Versuch Skepsis dem alternativlosen Hurra Merkelismus, entgegenzustellen.
    Merkel hat ein monolithisches, ideologisch, auf links getrimmte Staatsgebäude, mit sich selbst, als alleinige Besitzerin der Macht, errichtet.
    Ein Liberaler müsste eigentlich den Beitrag zu Öffnung der Diskussion, über die EU in ihrem aktuellen Zustand uneingeschränkt begrüssen. Nicht erwähnt wird, dass die AfD, diese Idee mit der Forderung nach der Reformierung der EU, verbunden hat.
    Die Medien sind bereits dabei die AfD als Rechtsnationalisten in Grund und Boden zu stampfen. Wozu dann noch der Seitenhieb auf die FPÖ ?
    Die EU muss in Frage gestellt werden. Die EU führt Europa West, plus Mitteleuropa, in den den wirtschaftlichen und kulturellen Untergang.
    Ist die Idee hinter dem AfD, plus FPÖ, bashing, die EU soll so weiter machen ?
    Die EU steht kurz davor, mit ihrer unsinnigen, Russland feindlichen Politik, Europa zum Schauplatz eines Krieges zu machen.
    Die EU, ob das Dummheit, ein Fehler, oder im Ansatz bereits ein kriegslüsternes Vorspiel war, hat nie ein ausgewogenes, partnerschaftliches Verhältnis zu Russland, gesucht
    Die Gefahr eines Krieges, auf der Seite von Biden und der Ukraine, gegen Russland, wird mit dem Krieg der Worte angeheizt. Der Krieg der Worte geht dem Krieg der Waffen voraus. Das war 1914 so, 1939 nicht anders.
    "Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. " - Clausewitz.
    Die EU sollte eigentlich aufgelöst werden. Die einzige Möglichkeit, um ein ausgewogenes Gleichgewicht der Kräfte, durch die einzelnen Nationalstaaten, wieder hergestellt wird.



  59. Tyche

    https://uncutnews.ch/rechtsanwalt-reiner-fuellmich-gibt-update-zu-nuernberg-2-licht-am-ende-des-tunnels/

    Er spricht auch eindeutig über Gründe warum dieses Thater gespielt wird!

    Und da getraut sich jemand heute noch Forderungen nach mehr und mehr und mehr zu stellen?
    Da stimmt eine MAN Belegschaft gegen eine Übernahme zu doch halbwegs vertretbaren Konditionen anstatt froh zu sein überhaupt noch einen Job, ein Einommen zu haben?

    Ja, wie intelligenzbefreit muss man sein?



  60. elfenzauberin

    Gute Nachrichten:
    https://www.heute.at/s/um-930-uhr-gibt-rudi-anschober-ruecktritt-bekannt-100137220

    Jetzt müssen nur noch Kurz, Nehammer, Blümel, Gewessler und Konsorten die Zeichen der Zeit erkennen.



    • Ella (kein Partner)

      Dann kommt Rendi und damit wird alles noch schlimmer.

    • Franz77

      Penis-Gate? Ein guter Anfang. Hoffentlich werden seine privaten "Vorlieben" trotzdem aufgedeckt,

    • Thomas Kugi

      @Franz
      Auspeitschen oder lassen?

    • Tyche

      Kommt selten was Besseres nach!
      Noch dazu das brauchbare Personal der Grün*innen mehr als begrenzt ist!

      Sigi Maurer? Die wär der Hammer!

    • elfenzauberin

      @Tyche
      Der Rücktritt Anschobers destabilisiert die Koalition - und das ist gut!

  61. Gerald

    OT

    Heute ist ein guter Tag! Ein weiteres Mitglied dieser schädlichsten und schändlichsten Regierung der Zweiten Republik tritt zurück!

    Rudolf Anschober geht. Leider viel zu spät. Jetzt kann er privat weiterträumen von autoritären Maßnahmen, die er auch gleich noch zur Bekämpfung des Klimawandels (bei mir liegen übrigens gerade 10cm frisch gefallener Schnee!) weiterführen will.
    Auf das noch viele weitere Rücktritte folgen mögen!



    • sokrates9

      Menschlich tiut mir Anschober leid. Er gab sein Bestes mit hohen persönlichen Einsatz.Dass er für diesen Job nicht geeignet war ist eine andere Sache.Wenn aber die" Pandemie" und deren Bekämpfung international vorgegeben werden und die Medien jeden brutal umbringen der gegen die "Linie ist" kann das Würstelland Österreich wenig tun.

    • Franz77

      Fast ein Dutzend Österreicher sollen diesen Schritt bedauern. Wenigstens dürden wir in der 523. Pressekonferenz das geschliffene Robotersprech noch einmal erleben.

    • Wyatt

      bei mir auch, geschlossene Schneedecke 10 cm!
      aber die Klimaschützer bringen sich schon wieder in Stellung:

      "Klimawandel ähnlicher Notfall wie Coronakrise - nur um Dimensionen größer"

      https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5964710/Klimaforscher-Schellnhuber_Klimawandel-aehnlicher-Notfall-wie

      Hans Joachim Schellnhuber der Gründer des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK), das er bis 2018 leitete.
      Er hält einen Vortrag beim "Energiecamp Murau/ Stmk. am 29. und 30. April.

    • eupraxie

      Die Dokumentation eines menschlichen Abgrundes Ihre Äußerung!

    • Gerald

      @eupraxie

      Warum? Wird eine desaströse Politik im Nachhinein besser, nur weil der verantwortliche Politiker erkrankt ist?

      Ich wünsche Rudolf Anschober eh alles Gute. Jetzt wo er zurückgetreten ist, kann und soll er sich in Ruhe auskurieren.

    • eupraxie

      @Gerald: Ich versuche! Person und Handlung zu trennen, insbesondere dann, wenn persönliches Leid als Rücktrittsgrund offenbar wird! Über die inhaltliche Leitung des Ministeriums seit Mai 2020 trennt uns vermutlich nicht viel. Aber auch dafür darf man Anschober nicht die alleinige Verantwortung zuschieben.
      Ihr Zusatz, dass Ihnen Anschober leid tut, war für mich aus dem ersten Beitrag nicht erkenntlich. Daher nehme ich meinen ersten Beitrag selbstverständlich zurück.

    • pressburger

      Nicht zu früh freuen. Sie kennen Kurz offensichtlich nicht.
      Was Kurz aus dem Hut zaubern wird, wird eine Anschober Nostalgie auslösen.

  62. Jenny

    Ach wie schön, immer und immer und immer FPÖ Bshing, die sind an allem schuld an allem vermutlich auch daran, daß die Sonne heute nicht scheint... es reicht langsam. Und unter Haider wr Kärnten hochweis nun ist es pleite..
    Und klar Impfen dar net fehlen ..
    Und bitte was wäre schlecht an einem Ausstieg von diese EU? Nichts denn dann könnten wir wieder selbstbestimmen hätten Geld über welches wir nun diesen Brüssler Heinis für Unsinnigkeiten in den Rachen werfen und das Geld könnten wir hier für unser Leute viel besser gebrauchen...



    • GT

      Werte Fr. Jenny - von wirtschaft vertehen Sie wohl nichts. Trotz aller Widrigkeiten ist es für uns immer noch ein Vorteil, dabei zu sein.

    • Gandalf

      Sagt GT; und wer sagt, dass er/sie/es recht hat? Bloß, weil ein Blödsinn ständig wiederholt wird, wird er deswegen nicht richtiger!

    • GT

      Das gilt mind. im selben Ausmaß wohl auch für Sie.

    • Templer

      @Jenny und Gandalf
      Es gibt hier ein paar Schreiberling*Innen, die im alleinigen Besitz der absoluten Wahrheit sind.
      Zumindest glauben sie es.

  63. sokrates9

    Ein trauriges Beispiel für Dummheit ist nun die x- te Verlängerung des Lockdowns!Mehr desselben! Ist eine der größten Dummheiten die schon bei den alten Griechen als nicht zielführend angeprangert wurde. Dummheit heisst auch nicht lernwillig zu sein.Damit selektiert dann unerbittlich die Natur indem vor allem die Dummen gefressen werden.Erst in der Herde schaffen es dumme Tiere sich zumindest eine Zeit lang zu verstecken.
    Warum ist man nicht bereit aus Fehlern zu lernen?Weil man als "Dummer" immer alternativlos ( Lieblingswort von Merkel) ist?
    (Wir schaffen das - ist auf ähnlichem Level).
    Dumm ist auch die Bevölkerung die derart von einer dummen Presse sediert ist, dass sie nicht bemerkt dass Kollateralschäden eines lockdowns hundertmal höher sind!



    • Franz77

      Albert Einstein: Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

  64. Cotopaxi

    Man tut der ÖVP schrecklich unrecht, wenn man vom "Schwarzen Sumpf" spricht.

    Tatsächlich müsste es "Schwarzer Zumpf" heißen!



    • Freisinn

      Für Humor: *****************************
      Das Ganze wird ja täglich ärger. Das waren noch Zeiten unter Strache: der ist sofort und freiwillig zurückgetreten.

    • Cotopaxi

      Strache wurde außerdem von einem Schwarzen Zumpferl mit falschen Zusagen in den Rücktritt gelockt.

    • cato uticensis

      Wo liest man über diese Bildergeschichte? die großen Zeitungen schweigen sich ja dazu aus...

    • Franz77

      Ich stelle eine Affinität zu "Black Schweifs Matter" her.

    • sokrates9

      Cato uticensis@ Bildergeschichte liest man nirgends außer (och!!) in den manipulativen sozialen Medien. Die Qualitätspresse beschäftigt sich nicht mit solchen Dingen. Auch dass der ORF General betrunken Auto fährt und ähnliche Details erfährt man aus dem Medienkartell nie!Die sind auf rechte Personen konzentriert--uups - schon wieder ein falscges Wort! :-)

    • Cotopaxi

      Der Orfler war außerdem nicht alleine im Auto, sondern mit einer jungen Frau. Kann es sein, dass diese Frauensperson minderjährig war? Wir wissen es nicht.

    • Loretta Klar

      Und vielleicht hat sie ihn dazu noch abgelenkt, sodaß er im Zusammenspiel mit dem Alkohol nichts mehr beherrschen konnte. -:))

  65. Pennpatrik

    "Die nächste freiheitliche Dummheit bahnt sich gerade an. Sie ist zwar noch gar nicht passiert, aber da die FPÖ bisher der deutschen AfD noch jede Dummheit nachgemacht hat, wird wohl auch diese übernommen werden. Denn in der AfD haben sich jetzt am Parteitag jene durchgesetzt, die einen Austritt aus der EU verlangen."

    Ja, viele haben schallend gelacht, als Nigel Farage das verkündete. Wir werden noch erleben, dass dieser modernde Haufen zusammenbricht und wir werden auf dem stinkenden Leichnam der EU Freudentänze aufführen oder uns im Elend des Zusammenbruchs zusammenfinden, was leider wahrscheinlicher ist.



    • Cotopaxi

      Es ist immer bedenklich, wenn sich ein Schwarzer Sorgen um das Wohlergehen der Blauen macht.

    • Freisinn

      @Cotopaxi: schon wieder ins Schwarze getroffen.

    • sokrates9

      Verstehe nicht warum Alternativen immer sofort als "Dummheit"-von den "Gscheiten"bekrittelt wird. Zählen sie mir bitte 3 Vorzüge der EU auf - ich bringe dafür 30 Nachteile die jeden Einzelnen massiv treffen!

    • Hoki

      @Cotopxi
      PUNKTLANDUNG

  66. Henoch 1

    „...... wie der einstige blaue Superstar Jörg Haider hauptverantwortlich für die katastrophale Entwicklung einer staatlichen Bank gewesen ist.....“
    Wenn ich mich richtig erinnere hat Haider die Bank an Bayern verkauft, Josef Pröll hat sie zuruckgekauft.
    Die Rolle von Kickl ist verständlich, vor allem vor dieser gläubigen Vereinigung von Realitätsverweigerern.



  67. Postdirektor

    Ich werde den Verdacht nicht los, dass in Österreich die Antifa mitregiert. Hereingeholt von der ÖVP.
    So sehr ich mich auch bemühe, diesen blöden Gedanken beiseitezuschieben, es gelingt mir einfach nicht...



  68. Engelbert Dechant

    "Dabei haben die letzten Wochen den bisher größten Triumph der Gentechnik gezeigt, da sich die gentechnisch entwickelten Impfstoffe von Biontech und Moderna den nach traditionellen Mitteln entwickelten überlegen gezeigt haben."

    Das schmerzt. Daran kann man sich nicht gewöhnen.

    Faktum ist: Kein in den letzten Jahrzehnten verwendeter Impfstoff hat hat eine derart hohe Nebenwirkung-und Todesrate wie diese gentechnische Therapie am Menschen. Manche Statistiken sprechen von mehr als einer Verzehnfachung. Das einzige, was wirklich gigantisch sein, wird sind die Gewinne von Bill Gates und Co. Was noch schlimmer ist, wir haben noch nicht einmal die Langzeitwirkungen gesehen. Dass die nicht sterilisierende Impfung die Immundrift zu gefährlicheren Coronaviren beschleunigt, dürfte sich gerade bewahrheiten.

    Es gibt auch eine positive Nachricht. Wie ich schon mehrmals beschrieben habe, zeigt inhalatives Cortison eine positive Wirkung. Das gilt besonders am Beginn der zweiten Phase der Erkrankung, wo es nach ca 8 bis 10 Tagen zu einer massiven Verschlechterung kommen kann, als auch in der Nachbehandlung. Auf diese wird nach meiner Erfahrung noch viel zu wenig geachtet.



    • Ella (kein Partner)

      Danke!
      Manchmal denke ich, er verstellt sich, um seinen Blog zu retten, dann aber, das macht er zu gut. Er scheint geradezu besessen von der Genmanipulation, auch am Menschen, damit diese von den Konzernen patentiert werden können und so de facto in ihren Besitz übergehen. Bestimmt hat er Aktien von AZ. Und er ist in Basti so verliebt wie ein Schulmädchen, völlig verblendet ...

    • elfenzauberin

      @Dechant
      Die Liste der Promis, die der Impfung zum Opfer gefallen sind, wird immer länger.
      Nach Marvin Hagler, dem Rapper DMX und etlichen anderen hat es auch Midwin Charles erwischt. Sie war Rechtsanwältin und Journalistin bei CNN/CNBC, die sich in der Öffentlichkeit für die Impfung ausgesprochen hat (genauso wie Hugo Portisch).
      Dass diese bildhübsche Frau in den besten Jahren in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung verstorben ist, wird medial totgeschwiegen.
      Doch es gibt Twittereinträge, die das belegen.
      Hier Midwin Charles:
      https://circleofmamas.com/health-news/midwin-charles-dies-at-47-just-weeks-after-covid-vaccine/

    • Pennpatrik

      Wir brauchen nur das offizielle Papier zu zitieren:
      Jeder, der sich impfen lässt, muss die Einwilligung unterschreiben. Darin steht:
      "Sehr häufig bedeutet, dass mehr(!) als 1 von 10 geimpften Personen betroffen sind."

      Gleichzeitig wird bekannt, dass der Einsatz eines Asthmamittels schwere Krankheitsverläufe um bis zu 90% verhindern kann, womit die Krankheit nicht mehr der Pandemiedefinition entspräche.
      Gleichzeitig wird bekannt, dass es im Freien keine Ansteckungsgefahr gibt, was die Einschränkungen als massive Förderung der Krankheit bloßlegt, weil sich die Menschen dann innen und geheim treffen.

      Wir werden von Dilettanten und Verbrechern regiert.

    • sottovoce

      Meine Nachbarin ist Pharmazeutin mit langjähriger Erfahrung .
      Sie kann sich noch an die Argumente der Pharmaindustrie erinnern als Contergan auftauchte.
      Sie meint eine starke Ähnlichkeit erkennen zu können?

    • Ella (kein Partner)

      Auch Clarithromycin sollte man auf jeden Fall verabreichen.
      https://www.wochenblick.at/pulmologin-meint-behandlung-nach-covid-protokoll-toetet/
      Covid dürfte große Ähnlichkeit mit einer schlimmen Bronchitis haben.

    • sokrates9

      Warum sind ein Berluskoni, Johnson, Trump nach Corona und kurzer Zeit auf der Intensivstation sofort wieder trotz bedenklichem gesundheitlichen Lebenswandel in kürzester Zeit wieder putzmunter und fit?

    • Meinungsfreiheit

      Dann zeigen Sie mir mal die seriösen Statistiken zu ihren meinen Kenntnissen nach höchst unseriösen Behauptungen

    • Meinungsfreiheit

      Eolfenzauberin - alles was Ihnen nicht passt kann man nicht mit einer medialen Lüge unterstellen.

  69. factfinder

    Auch ein Herr Unterberger scheint immer mehr vom totalitären Systemvirus befallen zu sein.
    .
    Symptome
    - blindwütiges verbales Losdreschen auf Kickl.
    - Neuerdings auch EU Hörigkeit?
    Allein, das ein Martin Schulz jemals an der Spitze des EU Parlamentes stand spricht Bände. Der gehört seit Jahren womöglich dringend psychiatrisch untersucht.
    Die einzige Stimme der Vernunft im EU Parlament war Nigel Farage.
    .
    Raus aus diesem totalitären Konstrukt!



  70. Ella (kein Partner)

    Also den Dauerlockdown - besonders blöd ist das Shopping-Verbot, Masken etc. - weiter zu verlängern, trotz gesunkener Zahlen, die ohnehin künstlich aufgeblasen sind, nur weil in Wien ca. 240 Fettleibige in den Intensivstationen liegen, ist schon auch intelligenzbefreit, oder böse.

    Man erinnert sich, dass Kurz Intensivpatienten aus anderen Ländern einfliegen hat lassen, zB aus Portugal. Was ist los? Geht das innerstaatlich nicht, weil die so adipös/schwer sind? Was soll es auch, zuerst die Kapazitäten zu verknappen und dann deswegen die Kinderseelen und die Wirtschaft zu zerstören? Zudem gibt es ja immer weniger Patienten, die jetzt zum Arzt gehen und auch gibt es keine Grippewelle mehr, alles Corona. Die Spitäler sind nicht überlastet!

    Warum werden die Leute denn überhaupt im Spital falsch behandelt, wo es doch längst eine einfache Behandlung mit Asthmasprays und dem Medikament Clarithromycin gibt? Diese Kombi ist wirksamer als die Gen-Impfungen. Warum nur lässt man die Coronapatienten weiterhin an falscher Behandlung leiden und sterben durch Zwangsbeatmung?

    Wenn das nicht blöd ist, was dann? Oder ist es böse?



  71. Franz77

    Intelligente Politik:
    Rückkehr zur Normalität. Texas kündigt an, wieder auf maskierte Menschen zu schießen, in der Annahme, dass sie Postkutschenräuber sind.

    https://babylonbee.com/news/texas-announces-that-on-june-15th-they-will-go-back-to-shooting-people-wearing-masks-on-the-assumption-theyre-stagecoach-robbers



    • Cotopaxi

      Das klingt nachahmenswert.

    • elfenzauberin

      Mit dieser Maßnahme gewöhnt man den Leuten das unnötige Tragen dieser Masken mit Sicherheit ab.

    • Neppomuck

      American sense of humor.
      Erinnert ein wenig an Gary Cooper, der die zunehmende Motorisierung mit dem Kommentar quittierte:
      "Ein Gutes hat es jedenfalls. Die Pferdediebstähle gehen rapide zurück."

    • Jenny

      Klingt mehr wie vernünftig..

  72. Cotopaxi

    Ich hoffe, dass die FPÖ endlich den Mut hat, den Austritt aus der EU als Ziel ins Parteiprogramm zu schreiben. An diesem Alleinstellungsmerkmal kann sich dann der Wähler orientieren und auf lange Sicht belohnen. Innerhalb des Staatenkerkers ist keine Demokratie möglich. Unsere politische Kaste ist dabei, sich an diesen Zustand zu gewöhnen und ihn lieb zu gewinnen. Es ist Gefahr im Verzuge!

    PS: Hofer muss weg!



    • Franz77

      Vollste Zustimmung!!

    • Donnerl?ttchen

      Bin dabei!!!+++++++++++

    • ceterumcenseo

      @ COTOTPAXI

      Sie sind immer eine üble Überraschung wert. Jetzt haben sie ihren Schlachtruf " Kurz muss weg " mit dem " Hofer muss weg " ergänzt. ich würde noch eine Ergänzung vorschlagen " Cotopaxi muss weg ". Sie haben den Durchblick verloren.
      Sie setzen voll auf Kickl und Berlakowitsch und erblicken in diesen eine Erneuerung der FPÖ. Sie übersehen jedoch, dass diese beiden nach ihrer Metamorphose zur Unvernunft den Untergang der FPÖ vorbereiten. Wer will mit einer
      Kickl-FPÖ koalieren ? Oder wollen sie ohnedies nur in der Opposition krakeelen, was vielleicht eine " Hetz " ist, jedoch nichts bewirken kann.

    • elfenzauberin

      @ceterumcenseo
      Warum regen Sie sich so auf?
      Wenn die FPÖ untergeht, sollte die ÖVP ja profitieren, oder?

      Vielleicht wäre es besser, wenn Sie sich darum kümmern, dass die ÖVP wieder zu mehr Zustimmung kommt. Die Meinungsumfragen schauen für Kurz nicht besonders gut aus, wohingegen die FPÖ mit dem Kurs von Kickl an Zustimmung gewinnt.

    • Henoch 1

      In der AFD wird das ja bereits diskutiert. Es wird nur überlegt in welcher Form das geschehen soll, man will ja das übrige Europa nicht brüskieren..... :) !
      Ohne GB und D ist die EU ohnehin gestorben, hoffentlich beginnt nun ein europäischer Gesinnungswandel. Gläubige gehören in die Kirche !

    • Wyatt

      zu Hofer muss weg!

      .....ich mag mir gar nicht vorstellen würde er z.B. durch einen wie Dr. Johannes Hübner ausgetauscht:

      https://www.youtube.com/watch?v=Bvwy0jVtTKo

      (Johannes Hübner - Der Kanzler im Korruptionssumpf - 30.3.2021)

    • sokrates9

      Hofer muss weg halte ich für eine grundvernümtige Forderung!
      Man muss als oppositionandere Alternativen aufzeigen als die Regierung. Wenn man keine hat warum soll dann ein unzufriedener Wähler Hofer wählen? Auf Grund seiner blauen Augen??

    • ceterumcenseo

      @ elfenzauberin

      weil es mir um eine gebündelte Volksfront gegen den Marxismus geht.

    • phaidros, mit gutem Grund

      Ceterumcenseo, dann stellen Sie doch als erstes die Zahlung ihres mitgliedsbeitrags an die ÖVP ein!

    • machmuss verschiebnix

      @Cotopaxi,

      ich meine es wäre besser, wenn man die EU einfach EU sein ließe und ganz ohne Austritt Österreich näher an die Visegrader herangeführt würde.
      Schon klar, daß wir dazu eine Regierung brauchen, welche der Bezeichnung auch gerecht wird und nicht nur auffällt, durch Volkszermürbung und Corona-Irrwitz ! ! !

    • riri

      Was hat Kickl mit Berlakowitsch zu tun?
      Berlakovich ist ÖVPler.

    • Cotopaxi

      @ machmuss verschiebnix

      Ein solcher Block wäre nur für eine kurze Übergangszeit denkbar, denn das perfide Brüssel wurde versuchen, einen Keil in diese Gruppe zu treiben oder durch Bestechung den einen oder anderen Staat rauszukaufen.

      Der schwächste Kantonist wäre vermutlich Österreich.

      Daher werden sich die anderen hüten, mit uns enger zusammenzuarbeiten.

  73. simplicissimus

    Mit der Forderung der Grünen nach Förderung von "Schwarzen, Indigenen und People of Color" können ja wirklich nur ÖVPler, Urösis und Schwule und Lesben gemeint sein, was nach den neuesten penisblen Enthüllungen derer Staatsanwaltschaft ja nur verständlich ist.

    Das ist halt Koalitionstreue, Hut ab!



    • simplicissimus

      Mit Urösis sind natürlich Meidlinger mit Waldviertler Immigrationshintergrund gemeint.

  74. MizziKazz

    Gerade heute morgen überlegte ich wieder, wie die Regierenden den Wirtschaftscrash, der sowieso in diesen Jahren gekommen wäre, einfach herbeiführen. So bleiben sie in Kontrolle und auf ihren Posten, anstatt von den Wirren davongeschwemmt zu werden. Darum wird Geld mit vollen Händen beim Fenster rausgeworfen, siehe z.B. sinnlose „Gratistests“, von denen einer zwischen 25 und 50 Euro kostet, siehe sinnlose Riesenwerbungen, siehe unerprobte Impfungen….
    Unsere Wirtschaft war gar nicht so kaputt, wie uns die „Landesväter und mütter“ vor der Krise einredeten. Die Herbeiführung des Ruins dauert ca 2 Jahre bis sie endgültig im Totaleimer, sprich Mülleimer, ist. Also bis ca 2022 Februar, dann ist auch das Ende der angeblich so wilden Pandemie gekommen, die vor allem auf dem basiert, dass der Durchschnittsmensch nicht rechnen kann und/oder auch keine Zeit hat, sich mal mit Fakten, Inzidenzen, pr Werten und so weiter, auseinanderzusetzen. Bzw. weil es leichter ist, sich nicht mit der herbeigeführten Krise auseinanderzusetzen, als die tägliche Spannung des „Ich glaub dahinter ist nix Gutes“ auszuhalten. Man gibt sich vertrauensvoll in die Hände von „Papa Kurz“ und spricht ein Gebet, dass er es eh gut meinen möge mit einem. Gleichzeitig denunziert und beschimpft man jene, die sagen „Halt! Da stimmt was nicht! Irgendwas stinkt hier zum Himmel!“
    Regelmonster und Ökologisierung sind schon die Morgendämmerlichter unserer Zukunft, die anbricht, wenn das alte System, die alte Normalität, endgültig der Vergangenheit angehört. Vielleicht will die EU Vorreiter in Schwabs neuer Welt werden, dem Ökokommunismus und da wiederum Deutschland und sein Rockzipfel Österreich, allen voran. Weil wir so tüchtig sind, oder auch, besondere Schafe, die nicht glauben, dass es lohnt, für Freiheit zu kämpfen; in der Masse, zumindest. Genaugenommen hätten wir nicht mal die Waffen für einen Kampf, weil wir uns seit Jahren einreden lassen, dass Waffen böse sind und wir so friedlich. Da lob ich mir die Amerikaner, die sich so etwas nicht vom Staat einreden lassen, außer einer linken Minderheit.
    Und PS: Dass die Neos mit Schwulismus bei der Regierung punkten können, glaub ich sofort.
    Und PSPS: erst gestern hörte ich von „Beitlgate“ – anscheinend 2500 Gemächtfotos auf dem Handy von Schmid? Weiß nicht ob das stimmt, könnte mir an sich auch wurscht sein. Ist mir allerdings deswegen nicht wurscht, weil man darüber KEINE Meldung in den Mainstreammedien findet, als ich darüber recherchieren wollte. Ich stell mir vor, der Strache hätt nur einen „Beitl“ auf seinem Handy gehabt, dann würde dieses Bild und riesige Artikel unsere Medien rauf und runterwandern. Insofern ist „Beitlgate“ ein interessantes Sittenbild; allerdings über unsere Medien, oder hab ich was falsch gehört?



    • Franz77

      Alles richtig!

    • Henoch 1

      Schwabs neue Welt gibt es schon länger. Die Ressourcen der Erde sind Eigentum einiger Familien. Jetzt geht es nur mehr darum, es uns auch begreiflich zu machen. Zwei Chippässe ...... für das Untervolk und die Elite !

    • sokrates9

      Die EU ist das perfekte Exekutivorgan von Schwab und Co!Völlig hilflos folgt sie den Vorschlägen einen Ökokommunismus in Europa zu installieren. Was ich nicht verstehe was Schwb und Co von einem zerstörten Europa für Vorteile hat. Enteignung der Bevölkerung und damit exklusuiver Besitzer von Traumvillen in Tripsdrü und Gigeritzhofen??

    • Hoki

      @MizziKazz
      Ihr PSPS, betreffend "Beitlgate", schildert exakt den Zustand der sog. 4. Säule unserer mittlerweile auch in ""-Demokratie, - eigentlich Demokratur.
      Es interessiert den Mainstream nicht, oder wenn schon, dann wird es totgeschwiegen, wenn irgendetwas Kompomitierendes der herrschenden Klasse auftaucht. Genau so, wie Sie beschrieben haben, aber wehe, es betrifft einen Blauen = Nazi. Ein "Beitl" oder eine Vulva auf einem blauen Handy, und es würde auf ewig auf und ab gespielt werden wie die sattsam bekannten Ibiza-Sequenzen.
      Pfui Teufl!

    • Willi

      Mizzikatz, der Wirtschaftscrash für den Dollar wäre sowiso gekommen. Jetzt bemühen sich unsere Besatzer die unterjochten Staaten auszuplündern und maximal zu schwächen. Deshalb haben sie die erpressbaren Marionetten von Merkel über Kurz und Urschel installiert. Das Geld für die Tests und die Impfungen geht direkt übern Teich. Damit wir uns einer erneuten Besatzung nicht allzu sehr widersetzen können, haben sie uns zur einstweiligen Beschäftigung die netten Gäste aus dem Morgenland bis Schwarzafrika geschickt.
      Allzulang kanns nicht mehr dauern, das englische Goldswitzerland meldet den Ausfall eines „kleinen“ Hedgefonds namens Archegos mit 30 Mrd USD. https://goldswitzerland.com/archegos-cred

  75. Templer

    Frau Pamela hat nie als Ärztin gearbeitet, woher ihre Expertise kommen soll, ist rätselhaft.
    Ihre Ideologie allerdings, wie zu erwarten war, ist klar links, sozialistisch, kommunistisch bzw. marxistisch.
    Also den Besitzenden nehmen und umverteilen. Den Rest enteignen und in die eigene staatliche Kontrolle bringen. Am Ende dieser schon oft durchgeführten Phase, haben Alle nichts.
    Die Gün*Innen sind ebenso beratungsresistent ggü. Allem, was nach Vernunft klingt.
    Sie preisen in ihrer Unkenntnis MMT und bedingungsloses Helikoptergeld, frisch aus dem Nichts erzeugt (gedruckt wird es ja bald nicht mehr).
    Ob ein ÖXIT denn so dumm sein sollte, wird sich zeigen, wie es für UK, nach dem BREXIT aussieht. (Dzt nicht so schlecht)
    Wir wurden beim EU Beitritt geködert, mit Floskeln wie " dabei sein, mitbestimmen,.."
    Alle Versprechen und Vereinbarungen wurden von dieser widerlichen EU und ihren fremdgesteuerten Politdarsteller*Inninen gebrochen.
    Sie entwickelt sich wie zu erwarten, immer mehr in eine planwirtschaftliche Diktatur auf dem Weg in die NWO.



    • MizziKazz

      @Templer
      Ich hab auch immer das GEfühl, dass Pam nur deswegen ständig als "wichtige" Ärztin erwähnt wird, damit man irgendwas Gutes über sie sagen kann, weil es sonst nix Gutes über sie zu sagen gibt.

    • Charlesmagne

      Stimmt nicht ganz. Es haben fast alle nichts. Rendi und die Nomenklatura dafür viel mehr. Wundert einen da deren Traum.

  76. elfenzauberin

    Ich persönlich finden den Vorschlag der FPÖ, die EU-Mitgliedschaft zu diskutieren, erfrischend. Es nützt nämlich nichts, wenn man sich über diverse Obsessionen der EU-Politiker nur ärgert, ohne dem etwas entgegenzustellen. Vielleicht kommen die Leute in der EU doch noch einmal zur Besinnung und zur Erkenntnis, dass Nationalstaaten nicht so schlecht sind und das die Anerkennung nationalstaatlicher Rechte nichts anderes als Ausdruck gelebter Subsidiarität ist. Diese Erkenntnis kann allerdings nur dann reifen, wenn es Widerstand gibt - und wenn der Widerstand so endet wie bei den Briten, dann sei es so!

    Wir werden ja alsbald sehen, wer besser dasteht. Wir, die wir die ganze Welt retten wollen oder die Briten, die verstanden haben, was nationale Souveränität wirklich bedeutet.

    Natürlich ist es nicht schlau, wenn Österreich als kleines Land alleine von der EU austritt. Doch man kann nationale Kräfte durchaus bündeln. Ungarn, Polen und noch andere Staaten sind nicht bereit, die ständigen Demütigungen durch inkompetente EU-Politiker hinzunehmen. Hier könnte etwas Neues entstehen, das mehr Dynamik hat als die abgehalfterte EU.



    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • elokrat

      @ elfenzauberin ***
      Dazu passend, Rger Köppel gestern 12.04.2021. Unter anderem, Ankara und das „Sofa-Gate“ der EU, sehenswert!!
      https://youtu.be/ka6NADh_Kb8
      Auch heute wieder Roger Köppel sehens- und hörenswert.
      https://youtu.be/BsG3_6DCWuw

    • Franz77
    • Donnerl?ttchen

      ++++++++++++++++

    • Cotopaxi

      Die AfD will den Austritt aus der EU diskutieren.

      Von der Hofer-FPÖ habe ich derartiges noch nicht vernommen.

    • elfenzauberin

      @cotopaxi
      Hofer ist ein guter Nationalratspräsident, er hätte auch einen guten Bundespräsidenten abgegeben. Als Oppositionspolitiker ist er aber untauglich.
      Hofer würde aus der FPÖ eine zweite ÖVP machen - da kann man aber gleich das Original wählen.

    • Cotopaxi

      @ Elfenzauberin

      Vollkommen richtig.

      Die Oppositionspolitik leidet unter seinen persönlichen Ambitionen.

      Am Ende wird er in beidem scheitern.

    • Hoki

      @elfenzauberin
      Wie schon mehrfach von mir gepostet:
      EU - als Wirtschaftgemeinschaft - bestens;
      EU - als Politische Union - unser Untergang.

  77. Konrad Hoelderlynck

    Wirkliche Dummheit - ich erlaube mir diesen Ausdruck, weil er im Artikel des Blogmasters so oft gebraucht wird - findet man in der dumpfen Masse jener coronagläubigen Sektierer, die offenbar nicht merken was im Hintergrund tatsächlich abgeht, während die schwachsinnigen Coronaanbeter allein mit Maske im Auto fahren, allein mit Maske Fahrradtouren unternehmen und den Knechtschafts-Fetzen wie eine Gesichts-Monstranz vor sich hertragen. Leute, die nicht verstehen, was es bedeutet, wenn etwa das Urteil eines Weimarer Gerichts die Maskenpflicht in Schulen für gesetzeswidrig erklärt und die Politik dieses Urteil mit einem Federstrich für nicht relevant erklärt. Leute, die gar nicht kapieren, was es bedeutet, wenn ein Verwaltungsgericht den Coronawahnsinn in Grund und Boden stampft, ohne auch nur irgendeine Konsequenz zu zeitigen. Leute, die nicht darüber nachdenken, wenn der Obermediziner Szegediner als einzige ärztliche Erkenntnis empfiehlt, alles zuzusperren und alle niederimpfen.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass der Bundeskanzler von "Spitzfindigkeiten" spricht, wenn Menschen fordern, dass die Verfassung eingehalten wird. Zweifellos hatte Erhard Busek recht, wenn er in einem Interview die Vermutung äußerte, der Kanzler begreife gar nicht, was man ihm erklärt, und wenn man es auch zehnmal versucht.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass ein oberösterreichischer Volksschullehrer außer durch Taferln und Hochheben der Zeigefinger nur noch durch das Verheimlichen seiner Erkrankung von sich Reden macht, während er dem Volk in zwölf Monaten 250 dilettantische Verordungen vorwirft, die eine nach der anderen von Gerichten zerfleischt werden, ohne dass es irgendeine Konsequenz gibt.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass der Kindkanzler eine Frau in ein Ministeramt beruft, die nicht einmal schlau genug ist, ihre gekaufte Diplomarbeit in einer stillen Stunde wenigstens einmal durchzulesen, um zu wissen, was da drin steht.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass die farbloseste Umweltministerin auf der Suche nach Profil die dümmsten Statements von sich gibt.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass der schlaftrunkene Vizekanzler der Bevölkerung vornehmlich durch feuchte Wirtshausaufenthalte in seiner Heimatstadt erinnerlich ist.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass von einem vermutlich der Addams Family entstammenden Bildungsminister nichts Nenneswertes zu hören ist.

    Man hat sich daran gewöhnt, dass einem die restlichen Minister namentlich gar nicht einfallen.

    Ach ja, da gibt es noch Frau Zadic. Die Islamismus-affine Justizministerin darf sich entspannt zurücklehnen und lächelnd zusehen, wie sich das Land in Windeseile selbst ruiniert: Wirtschaft ruiniert, Kunst und Kultur ruiniert, Gesundheitssystem ruiniert - die Bevölkerung mit Maulkorb versehen und weggesperrt.

    Heute hatte ich ein Gespräch mit einer jungen praktischen Ärztin, die seit drei Jahren auch als Notarzt unterwegs ist und täglich die schrecklichsten Dinge buchstäblich von der Straße kratzt. Ein Satz dieser Ärztin zum Thema Corona blieb mir besonders in Erinnerung:

    "So leicht kann sich ein Land selbst aufhängen."



    • Ella (kein Partner)

      Viele viele Daumen!

    • Wyatt

      ***********
      ***********
      *********** ! ! !
      DANKE, dass Sie das aussprechen wie es wirklich um uns bestellt ist!

    • Templer

      Herrlich beschrieben
      Wenn es nicht wahr wäre, wäre es noch lustiger
      :-))))))))

    • brechstange

      Weisselisabeth75@yahoo.de

    • Donnerl?ttchen

      Röm. 1***************

    • Henoch 1

      Die Dummheit der Masse .... Unsere Qualitätsmedien machen perfekte Arbeit im konditionieren. Dieser Nuttenjournalismus und die Gleichgültigkeit der Masse ist die wahre Pest ! Wie soll denken ohne Birne funktionieren ?

    • sokrates9

      Wenn man Dumme Medien hat, gesteuert von unintelligenten Politikern kann man von der Masse die derzeit in einem kommunistisch/ PC konformen Schulprogramm sozialisiert wird nur dumme Ergebnisse bekommen!

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      *************************
      *************************
      *************************+++!

    • Torres (kein Partner)

      "Man hat sich daran gewöhnt, dass einem die restlichen Minister namentlich gar nicht einfallen." Also bitte, ich hofffe, dass Ihnen der Name Blümel doch noch geläufig ist. :-)

  78. Vayav Indrasca

    Herr Unterberger, was ist für Sie ein "echtes Studium"? Ach ja: Jus, Jus und noch einmal Jus. Nur weil Sie's selbst studiert haben, oder weil Ihr Horizont einfach nicht darüber hinaus reicht?

    Ihr impertinentes permanentes Wissenschaftsbashing wirft ein bezeichnendes Licht auf Sie, der ja eigentlich ein rechter Intellektueller sein möchte. Damit entpuppen Sie sich aber nur als verknöcherter Konservativer, der die Universität des 19.Jahrhunderts im Tornister trägt.

    Wobei man sich fragen muss, ob dieses "Jus" vulgo Rechtswissenschaft überhaupt eine solche ist oder nicht vielmehr ein Handwerk, das man besser auf einer Fachhochschule erlernen könnte. Denn der Erkenntnisgewinn dieser Disziplin ist nahezu null, es ist eine rein technische Ausbildung. Wenn es auf diesem Gebiet einen Erkenntnisgewinn geben sollte, dann liefern einen solchen Fächer wie Soziologie, Psychologie, Geschichte, Philosophie, Politologie, Linguistik – alles für Sie "Feindwissenschaften", die unter Ihrem selbstpostulieretn hohen Niveau liegen.

    Es ist ein Drama Herr AU, dass ausgerechnet Sie, der meiner Meinung nach in fast allen anderen Dingen Recht hat, auf dem Level eines Maturanten der Sechziger Jahre stehen geblieben ist.



    • machmuss verschiebnix

      @Vayav Indrasca,

      meinen Sie nicht auch, daß Sie mit so einer vollen Breitseite weit mehr an unnötigem Schaden anrichten, als an allfälliger Kritik gerechtfertigt sein mochte ?@!

    • Freisinn

      Welchen Beitrag hat denn zB die Politologie geleistet für unser Wohlergehen? Den Genderismus vielleicht, die 60 Geschlechter?

    • Templer

      @Vayav Indrasca
      Linguistik, Gender Studies und andere Orchideenfächer sind also für die Weiterentwicklung der Menscheit wichtiger als, Mathematik, Physik, Technik, IT und Naturwissenschaften?
      Bitte um kurze Erläuterung dieser Logik....

    • sokrates9

      Vaya Indraska@Bashng der Geschwätzwissenschaften ist sicherlich nicht richtig. Sie könnten aber einige Beispiele bringen inwieweit die Welt mit welchen Erkenntnissen nun verbessert wird. Nach neuen Studien nimmt auch die Volksgesundheit rapide ab,finanziell haben wir sch Deasaster, welche Indikatoren zeigen Verbesserungen??

    • Loretta Klar

      Die Logik eines Orchideenwissenschaftlers ist mit Logik nicht zu verstehen. Es ist ein Geheimnis der Eingeweihten.

  79. machmuss verschiebnix

    Also das ist wirklich interessant:
    ... die besondere Förderung von "Schwarzen, Indigene und People of Color"
    [rübekratz]

    Also diese "People of Color" - damit können dann ja nur mehr gemeint sein:
    die Roten, die Grünen, die Blauen (die Schwarzen wurden ja schon zuvorderst erwähnt ).
    In diesem Zusammenhang auch irgendwie seltsam - wurden im Beidlgate etwa nur die rosa-farbenen ...

    Diversität ist doch sehr wichtig, göi Baua ?
    Ja natürlich Schweinderl !

    :)))))



    • Franz77

      Schwarz ist eigentlich keine "Color".

    • Gerald

      @Franz

      Deswegen werden sie in der Aufzählung ja auch extra genannt ;-)

    • Henoch 1

      Schwarz ist jene Farbe, die fast kein Licht reflektiert. Vielleicht ist die Farbtheorie Goethes nicht sein Meisterwerk gewesen. Waren seine letzten Worte nicht...... „mehr Licht“ , oder gilt das nur für den Kaffee ? :)

    • Loretta Klar

      Und Weiß ist die Summe aller Farben. :-))) Ist das Gerechtigkeit?

    • Cotopaxi

      Schwarz ist die Farbe der Gier, sie nimmt nur und gibt kaum.

    • machmuss verschiebnix

      @Fran77, lenken Sie nicht vom Thema ab :))))





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung