Ein klares Plädoyer für eine echte Mitte-Rechts-Regierung!

Autor: Peter Haider

Impfmisere – der erste Schuldige wurde gefunden

Autor: Markus Szyszkowitz

Wir riskant könnten Lockerungen nach Ostern sein?

Autor: Rachel Gold

Konjunktur: EZB druckt Geld

Autor: Markus Szyszkowitz

Harry & Meghan TV-Show

Autor: Markus Szyszkowitz

Missverständnis um Hygiene Austria

Autor: Markus Szyszkowitz

Politik als Spielwiese von Ersatzreligionen

Autor: Josef Stargl

Ostern: Lockdown.

Autor: Markus Szyszkowitz

Türkische Opposition?

Autor: Rachel Gold

Die Freiheit der Kunst und ihre ahnungslosen Vollstrecker

Autor: Leo Dorner

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Bürokratie wird uns noch erwürgen

Parlamentarier, Minister und erst recht alle EU-Institutionen sehen den wichtigsten, wenn nicht sogar einzigen Sinn ihrer ganzen beruflichen Existenz darin, ständig neue Gesetze und Regeln zu erfinden. Rund um die Uhr wird die Politik in den repräsentativen Demokratien Europas ständig von einschlägigen Lobbys, NGOs und Medien unter Druck gesetzt, irgendwelche sozialen oder ökologischen Wünsche zu erfüllen, die Gesellschaft noch mehr zu regulieren, sie angeblich gerechter und sicherer zu machen, die Menschen noch gleicher zu machen und die persönliche Freiheit noch mehr einzuschränken. Die Politik erfüllt fast all diese Wünsche und kommt sich dabei auch noch gut vor.

Sie begreift gar nicht, wie sehr sie damit den Wohlstand des eigenen Landes und Europas reduziert. Der Kontinent fällt ganz unabhängig von dem ohnedies epochalen Schaden durch die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung im Vergleich der Kontinente immer weiter zurück. Die Belastung ist vor allem für Klein- und Mittelbetriebe katastrophal. So zeigen seriöse Studien, dass der Chef eines Meisterbetriebs rund 40 Prozent seiner gesamten Arbeitszeit für die Erfüllung bürokratischer Vorschriften aufwenden muss. Diese Belastung geht längst weit über die traditionellen steuerlichen Pflichten hinaus.

Ein besonders drastisches Beispiel ist der sogenannte Datenschutz. Er hat die Unternehmen zu vielen teuren, aber unproduktiven Maßnahmen gezwungen; er belästigt alle Internet-Benutzer, die ständig Cookies "akzeptieren" müssen; er hat ganz neue überflüssige Behörden entstehen lassen. Er hat dennoch für keinen Konsumenten irgendetwas Positives bewirkt. Man wird genauso wie früher von unendlich vielen Spams und unsittlichen Angeboten belästigt. Man braucht genauso wie früher eigene, teure und ständig nachzurüstende Programme, um sich gegen Viren und Trojaner zu schützen.

Nur stichwortartig einige weitere schikanöse Regulierungen: die komplizierte Geldwäsche-Kontrolle bei jeder 15.000 Euro überschreitenden Transaktion; das Wiener Verbot, ohne Erlaubnis einen Baum im Garten zu fällen; die aufwendigen Prozeduren, wenn man etwa eine Hütte, die in den 30er Jahren gebaut worden ist, in Wien niederreißen will; die Zwangsquoten bei der Besetzung von Aufsichtsräten; oder die jetzt kommende Pflicht zur Herkunftsbezeichnung bei Lebensmitteln, die für viele Gasthäuser zur Katastrophe wird. Als ob es ihnen sonst eh so gut ginge …

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)

    1955 erklärte Bundeskanzler Figl nach Unterzeichnung des Staatsvertrages "Österreich ist frei! ". Das mag 1955 gegolten haben, seither haben Regierung, Parlament und Institutionen fleißig daran gearbeitet, diese Freiheit zu beseitigen. Laufend werden Vorschriften zur Bevormundung der Bürger erlassen.



  2. andreas.sarkis (kein Partner)

    A.U. schreibt:
    (Der Datenschutz) "belästigt alle Internet-Benutzer, die ständig Cookies "akzeptieren" müssen"
    Cookies stehen erstens in keinem Zusammenhang mit dem Datenschutz, sie dienen ausschließlich der Ausforschung der User.
    Ja, und warum fordert A.U. selbst auf seiner Seite User zur Akzeptanz dieser Spyware auf?

    Datenschutz ja, Cookies nein.



  3. Catholic Sorcerer (kein Partner)

    Nötig ist eine öko-konservative Politik. Eine christlich-konservative Haltung ist zu befürworten; aber ein bibeltreuer christlicher Fundamentalismus ist abzulehnen. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  4. Zraxl (kein Partner)

    Es ist doch jeder ein Trottel, der in diesem Land noch irgendetwas Produktives arbeitet. Man suche einen Job in der Verwaltung - oder man erforsche das Sozialsystem. Selbst wenn das System irgendwann zusammenkracht, sind die Beamten noch immer am Besten abgesichert - und das auf Lebenszeit.



  5. sentinel (kein Partner)

    off-topic:
    Verlogenheit und Blödheit des sogenannten "Westens" in zwei Artikeln auf anti-spiegel.ru auf den Punkt gebracht:
    "Die EU will tun, was sie Russland als Todsünde vorwirft (und würde sich ins eigene Knie schießen)"
    "Gorbatschow wird 90 Jahre – Warum Russland dem Westen nicht mehr vertraut"
    Auszgu: Im Zweiten Weltkrieg haben unsere Verbündeten, die Briten, alles getan, um Hitler Richtung Osten zu schicken, und nachdem wir an der Ostfront zwei Drittel der deutschen Divisionen, zwei Drittel der Soldaten und zwei Drittel der Ausrüstung zermahlen hatten, versuchte Winston Churchill den US-Präsidenten Truman zu überreden, eine Atombombe auf Moskau abzuwerfen. Auf einen Verbündeten!



  6. Johannes (kein Partner)

    Ich möchte gleich auf die Kennzeichnungspflicht eingehen.
    Ich möchte im Supermarkt sehr oft österreichische Lebensmittel bewußt kaufen.
    Jetzt stoße ich dabei auf Produkte die mit dem AMA Gütesiegel versehen sind und auf denen
    abgefüllt, hergestellt oder verarbeitet in Österreich steht. Ich möchte aber ein Produkt dessen Rohstoff in Österreich erzeugt wurde und das wird mir durch diese Bezeichnungen zwar suggeriert aber ich habe meine Zweifel.
    Wenn also die Milch von einem Produkt beispielsweise aus den Niederlanden, Baiern oder Italien kommt so würde ich das gerne wissen.
    Ich habe nichts gegen Produkte aus anderen Länder, wir wollen ja auch selbst möglichst viel exportieren, aber ich möchte informiert sein und selbst wählen können.

    Ich denke sehr viele in der Gastronomie haben erkannt das regionale Produkte nicht nur qualitativ Sinn machen sondern auch von vielen Kunden nachgefragt werden.

    Wer hat sie noch nicht gehört die Berichte von Gammelfleisch deren Zusammensetzung höchst unklar und dubios ist. In deren tiefgefrorenen Blöcken man alles findet nur nicht das was es vorgibt zu sein.

    Die Bürokratie ist überbordend da gebe ich Ihnen recht aber ehrlich Herr Unterberger zu wissen was man in seinen Körper aufnimmt, wie es erzeugt wurde und wo, ist keine große Wissenschaft.



  7. gartenzwerg (kein Partner)

    Vor allem das Baumschutzgesetz wird uns in den nächsten Jahren buchstäblich auf den Kopf fallen. Seit 1972 werden im privaten Bereich nämlich kaum mehr Bäume gefällt, nur dann, wenn es gar nicht anders geht. Das führt dazu, dass Bäume, die längst ihr Ablaufdatum erreicht haben stehen bleiben - mit allen damit verbundenen Gefahren. Früher hat jeder verantwortungsbewusste Gartenbseitzer regelmäßig den Bestand ausgelichtet und erneuert. Heute überaltert der private Bestand in gefährlichem Ausmass. Abgesehen davon, dass im privaten Bereich keine neuen Bäume mehr gepflanzt werden, schließlich könnten sie ja einmal unter das Baumschutzgesetz fallen...



    • AppolloniO (kein Partner)

      Baumschutz? Lächerlich. Kommt auf den Küiglberg, da schert sich die Gemeinde Wien einen Dreck um Baumschutz. Da werden regelmäßig(!) alle paar Jahre Dutzende von Bäumen gefällt, darunter die meisten die eine intakte, gesunde Schnittfläche aufweisen. Das Sicherheits-Argument also ins Leere läuft.

      Auch für den Baumschutz gilt: Quod licet iovi....

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Passend zum Thema: Ödön von Horvaths "Jugend ohne Gott". Aktuell wie lange nicht. Ein neues Zeitalter der Fische an den Schulen? Dazu der Oberfischer: „Die Situation ist (schon wieder) dramatisch!“

  8. LobderTorheit (kein Partner)

    Absurdbürokratie gibt es nicht nur zur Versorgung von Parteigängern der ÖVP. Ab bestimmter Größe tendieren alle Institutionen dazu. Kurzens Programmierer haben sie nun auf die Spitze der Absurdität getrieben. Die Wiederkehr der Geschichte als Farce kann auch heilsam sein. „Ich habe den auch gewählt, aber der ist ja richtig gefährlich!“ Solche Sätze kommen noch nicht aus dem Kleinwalsertal, aber sie sind nicht selten zu hören. Jetzt fehlt nur noch die Erkenntnis, dass es wir Schnarchnasen selbst sind, die einen großen Teil dieses Programms schreiben. Eine Joyride voller Virenschutzprogramme wäre ein weiterer Kurzschluss. Aus der Farce muss endlich wieder eine vernünftige Geschichte werden.



  9. Liberio

    Ein unsägliches Beispiel der von Konzern-Lobbyisten erzwungenen Bürokratie ist das neue Medizinproduktegesetz, welches kleinen und mittleren Betrieben keine Neuentwicklungen von medizinischen Geräten mehr erlaubt oder sie gar zur Einstellung der Produktion zwingt. Die Zulassungskosten betragen 6-stellige Eurosummen, davon Leben Beamte, Bürokraten und vom Staat indirekt subventionierte Lakaien von TÜV und sonstigen Zertifizierungsstellen, die sich ärger gebieren als die Polizei.
    Ein Beispiel: es gibt einen Herzschrittmacher für Kinder. Wird extrem selten gebraucht und nur in geringen Stückzahlen hergestellt. Eine neuerliche Zulassung nach neuer Regulation kostet aber einen derart hohen Betrag, dass die Produktion eingestellt wird.
    So gibt es keine Herzschrittmacher für Kinder mehr am Markt.



  10. machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix
    • pressburger

      Kurz hat um die Zeit bereits die Neue Normalität verkündet. Kurz wusste wovon er sprich. Man hat Kurz damals nicht ernst genommen.
      Verschwörungstheoretiker sind die ewig gestrigen. Die Gegenwart gehört den Verschwörungspraktikern.

    • Neppomuck

      Stellt diese Regierung unter Kuratel, bevor sie es mit euch tut.
      Dazu Erich Kästner:
      „Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat wird.“

    • LePenseur (kein Partner)

      Cher Monsieur Neppomuck,

      da sie in einem (eigentlich gar nicht so) "alten" Thread offenbar nicht mehr mitlesen, wo ich dieselbe Bitte an Sie richtete:

      Darf ich Ihre exzellenten Komentare ggf. als Gastkommentare auf dem LePenseur-Blog bringen?

      Auf Ihre positive Antwort hoffend, verbleibe ich

      Herzlichst

      LePenseur

      P.S.: die geschätzte Kommentatorin "elfenzauberin" war so nett, mir diese Genehmigung bereits zu erteilen - und ihre Kommentare erfreuen sich großen Zuspruchs unter den Lesern des LP-Blogs ...

  11. Jenny

    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=4785eb1bce&e=938128e75e
    Während ein deutscher Mediziner mit staatlichen Stellen wegen seines völlig ohne Nebenwirkungen auskommenden und unabhängig entwickelten Antigens in einen Rechtsstreit verwickelt ist, schalten die großen Pharmakonzerne einen Gang hoch und werfen hastig einen kaum geprüften Impfstoff nach dem anderen auf den Markt. Nachdem nun auch das Vakzin von Johnson & Johnson eine Notfallzulassung erhielt, will […]

    die drehen immer mehr am Rad und bald bekommt der Maturnt den Befehlt es bei uns auch so zu machen....

    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=96c67ebab5&e=938128e75e

    Eine stetig größer werdende Gruppe oberösterreichischer Friseure will sich die Gängelungen durch Regierung und Funktionäre nicht mehr länger gefallen lassen, weshalb sie die rasche Rückkehr zur alten Arbeitsmethodik verlangen und eine Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft in der Wirtschaftskammer. Von Kurt Guggenbichler Friseure fühlen sich von Kammer verraten „Von unserer Interessensvertretung in der Wirtschaftskammer fühlen wir uns ...

    Toll wie der unsere geschäft kaputt macht, ob auch all diese türk. Friseure kontrolliert werdenßß ich denke Nein

    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=6abc0e20cc&e=938128e75e

    Während die Regierung groß von Öffnungsschritten tönt, führt sie gleichzeitig einige absurde Beschränkungen ein, wie etwa den Passus, dass jedes Zusammentreffen von vier Personen bereits als Veranstaltung gilt, das mit Geld- und sogar Haftstrafe belegt werden kann. Gleichzeitig versucht man, den Souverän darauf vorzubereiten, dass man ihm auch das bisschen eingestandene Freiheit schon bald wieder..

    Lt. Teletext ORF redet der Volksschullehrer schon von der Oandimie innerhalb der Pandemie... wegen den steigenden Zahlen der Mutationen. Ist das Original noch nicht isoliert, aber die Mutationen könnens mit ihrem fehlerhaften Test feststellen - und die Sonner geht im westen auf und im Osten unter, so stellen die sich die welt wohl vor und dazu kommt noch der Klimawahn, noch mehr Kosten, noch mehr Verbote, noch mehr Einschränkungen, noch mehr Kotrolle und vor allem noch viel viel mehr Bürokratie, es muss ja der letzte grüne Jünger noch ein Posterl bekommen und das nennen die dann Wirtschaftsaufschwung..



    • machmuss verschiebnix

      Jå mei, Rechtstaat eben :((

    • sokrates9

      Die Zwangsmitgliedschaft der Kammern sollte sofort wieder hinterfragt werden Das was die für ihre Mitglieder tun ist sie in den Konkurs zu schicken indem sie bedingungslos iund hirnlos der Regierung die Mauer macht!

  12. Undine

    Gunnar KAISER:

    "Was, wenn ich euch DAS gesagt hätte?"

    https://www.youtube.com/watch?v=IPtVYm7mWBc&ab_channel=GunnarKaiser

    Ein kurzer Kommentar unter 2000 Kommentaren trifft's wohl sehr gut: "Ich hätte gesagt: "Schlaf deinen Rausch aus..."



  13. Pfingstrose

    Auf oe24! Lungenembolie und Tod nach Corona-Impfung! 49 jährige Krankenschwester aus dem KH Zwettl ist an der AstraZeneca Impfung verstorben! Grund war eine schwere Gerinnungsstörung! Eine 30 jährige Kollegin der Frau liegt mit schweren Nebenwirkungen im Krankenhaus! Hofer fordert bis zur endgültigen Klärung die Aussetzung des Impfstoffes!



    • Specht

      Ob es passt oder nicht, es ist nun Zeit Penninger endgültig ernst zu nehmen, denn die jetzt vorhandenen Impfstoffe schützen nicht vor einer für Corona typischen Veränderung des Blutes, einer Gerinnungsstörung (etwas so wie eine Versulzung).

      Da kommen die Vorteile der"APN01" zum Tragen, wodurch das verhindert wird,weiters die Gefäße/ Organe schützt und den Viren die Tür versperrt.

      Diese Gerinnungsstörung ist nach Aussage der Forscher auch der Grund, warum die Lungengenbläschen verkleben und bei intensiver Sauerstoffzufuhr nicht in der Lage waren den Sauerstoff aufzunehmen, so kam es zum Erstickungstod.
      Alles das wurde nur sehr spärlich berichtet und unter der Decke gehalten.

    • Pfingstrose

      @specht
      Danke für die genaue Aufklärung! Dann ist es umso mehr ein krimineller Akt der Regierung, mit dieser Impfung Menschen zu töten, wenn ein erfolgreiches Medikament keine Zulassung bekommt! Dafür gehört die Regierung endgültig an den Pranger!

    • pressburger

      Bereits vor längerer Zeit wurden Kasuistiken publiziert, demnach es nach der mRNA Impfung zu einer Thrombozytopenie kommt.
      Wurde dementiert, bzw, beschwichtigt, es würde sich nur um eine vorübergehende Gerinnungsstörung handeln.

  14. Inger

    Auch zur Impfung gehört Bürokratie - da wäre sie eigentlich zwingend notwendig, geht sich aber zeitlich nicht aus!!

    Alle 10 Minuten gibt's einen Impftermin für die über 80jährigen.
    Wie ist das mit

    Charta der Grundrechte der Europäischen Union
    Titel I - Würde des Menschen (Art. 1 - 5)

    Art. 3
    Recht auf Unversehrtheit
    (1) Jeder Mensch hat das Recht auf körperliche und geistige Unversehrtheit.

    (2) Im Rahmen der Medizin und der Biologie muss insbesondere Folgendes beachtet werden:

    a) die freie Einwilligung des Betroffenen nach vorheriger Aufklärung entsprechend den gesetzlich festgelegten Einzelheiten,

    b) das Verbot eugenischer Praktiken, insbesondere derjenigen, welche die Selektion von Menschen zum Ziel haben,

    c) das Verbot, den menschlichen Körper und Teile davon als solche zur Erzielung von Gewinnen zu nutzen,

    d) das Verbot des reproduktiven Klonens von Menschen.

    VEREINBAR???

    Da bleibt für die Aufklärung - die nach der Charta lt. Punkt a) (siehe oben) zwingend notwendig wäre, wohl nicht ausreichend Zeit, oder?



  15. Undine

    Hört, hört, erstmals wird im ORF (MJ auf ö1) zugegeben:

    "Schwierige SCHADENS-BILANZ der LOCKDOWN-MASSNAHMEN"

    "https://oe1.orf.at/player/20210306/630669/1615031214000

    "Die durch den LOCKDOWN angerichteten Schäden wurden offenbar unterschätzt"

    Sollte man mit den permanenten LÜGEN beim Thema CORONA endlich aufräumen und gar eine Umkehr starten wollen?

    -------------------------------------------

    Achgut.com rückt mit der Wahrheit heraus über die massenhaften Erkrankungen im MIGRANTEN-MILIEU und nennt Roß und Reiter.

    Richtigerweise müßte man vom MIGRANTEN-VIRUS sprechen, aber so weit sind wir noch nicht.....

    "Schattenboxen um KRANKE MIGRANTEN"

    "„Nach meiner Erhebung hatten immer über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund. Wir haben uns intern darauf geeinigt, dass wir solche Kranke als ‚Patienten mit Kommunikationsbarriere‘ bezeichnen wollen“, wird der Chef der Lungenklinik im Bethanien-Krankenhaus Moers, Thomas Voshaar, zitiert."

    "Die Struktur dieser schwer Erkrankten ist mir nicht wirklich klar, es scheinen besonders viele Männer ab 50 darunter zu sein, oft mit türkischem und osteuropäischem Hintergrund. Daraus könnte man ableiten, dass Großfamilien, die auf engem Raum zusammenleben müssen, und bei denen es schlicht Sprachbarrieren bezüglich des Schutzverhaltens gibt, derzeit ein großes Ansteckungspotential bilden.“"

    https://www.achgut.com/artikel/schattenboxen_um_kranke_migranten

    Man fürchtete, obwohl man sich der Tatsache bewußt war, daß das Corona-Virus in Migrantenkreisen weitaus heftiger wütete, als bei den Einheimischen, diese erfahren könnten, WER dafür "sorgte", daß das Virus so fröhliche Urständ' feiert und der LOCKDOWN deshalb kein Ende nehmen würde.



    • Cotopaxi

      Ich habe mir angewöhnt,nach Türken, Zigeunern und Somaliern keinen Aufzug zu benützen.

    • CIA

      Wenn das stimmt, dann ist diese Regierung rücktrittssreif!
      Blog von kenjebsen
      Wenn diese Infos stimmen, dass ist das ein handfester Skandal????

      Wie der junge Mann in diesem Video berichtet, sollen in Österreich gezielt positive PCR-Testergebnisse "erzeugt" werden. Auf Anordnung von ganz oben sollen somit die Inzidenzen nach oben getrieben werden, um die Lockdownmaßnahmen weiter zu verlängern.

      Doch hört einfach selbst, was der junge Mann hier berichtet????

      Kostenlos abonnieren: t.me/kenjebsen

    • Ella (kein Partner)

      CIA, danke für den Link. Den Verdacht habe ich schon lange, dass die die positiven Tests nach Bedarf erhöhen.

    • Undine

      @CIA

      Wie heißt denn dieses aktuelle Video, oder gibt's da einen Link?

    • Ella (kein Partner)

      https://t.me/kenjebsen/3513

      Mit dem Link kommt man schneller hin.

    • Undine

      Herzlichen Dank, liebe @Ella!

    • Undine

      @CIA

      Dieses Video---https://t.me/kenjebsen/3513---hätte das Zeug, das Faß zum Überlaufen zu bringen! SO werden wir nämlich seit einem vollen Jahr BELOGEN und BETROGEN!

      Jeder Österreicher müßte es gesehen haben!

    • pressburger

      Das PCR Verfahren ist kein Test. Dem zu Folge können mit diesem Verfahren so viele positive produziert werden, wie gerade gebraucht werden. Die positiv getesteten werden als infizierte, oder bereits erkrankte bezeichnet.
      Ein totaler Propagandaerfolg. Eine Lüge täglich hundertmal wiederholt, wird zu Tatsache, von der die Menschen überzeugt sind.

    • fewe (kein Partner)

      @CIA: Auf krone.at war vor einigen Tagen ein Bericht über einen Tiroler, der ein Testergebnis erhalten hatte, obwohl er nicht getestet worden ist. Ich finde den Artikel leider momentan nicht mehr.

      Interessant dabei: In den Kommentaren zu dem Artikel finden sich zahlreiche Erfahrungen damit, dass Leute Testergebnisse erhalten haben, obwohl sie nicht getestet worden sind. Besonders häufig dann, wenn ein Testtermin vereinbart war, aber dann aus irgendeinem Grund nicht wahrgenommen wurde. Da kamen dann per SMS einige Zeit nach dem geplanten Testtermin die Testergebnisse.

      Es schaut also durchaus danach aus, dass die Tests - zumindest zum Teil - garnicht ausgewertet werden.

  16. oberösi

    Ayn Rand sinngemäß: Eine Gesellschaft, in der man, um produzieren zu dürfen, die Erlaubnis von Menschen braucht, die selbst noch nie etwas produziert haben, muß scheitern.



  17. CIA

    Die Bürokratie wird uns noch erwürgen...
    Ja, das gilt aber nur in Bezug auf die Einheimischen. Um überhaupt zu einer Entschädigung(Coronamaßnahmen) zu kommen sind die Hürden nur mit einem Steuerberater zu bewältigen. Da gibt es keine Solidarität und/oder einen Härtefond! Auch sind sämtliche Sozialvereine auf Tauchstation. Anders verhält es sich bei den "illegal Einreisenden/Eingereisten". Erstaunlich wie unproblematisch die mit allem Pipapo versorgt werden.



    • Gerald

      So ist es. Viele Corona-Hilfen wandern gleich direkt weiter zur Bezahlung der Steuerberater, da diese für den notwendigen Aufwand natürlich bezahlt werden müssen.

  18. Cotopaxi

    Wer live bei der heutigen Demo dabei sein möchte:

    https://www.youtube.com/watch?v=BeDy9k2Ly4A

    Mein Eindruck ist, dass breite Bevölkerungsschichten gegen die Schnöselregierung demonstrieren.



    • Ella (kein Partner)

      War eh wieder viel los. Also, das ist ja wirklich toll, wie cool die Österreicher das machen. Lauter nette Leute, normale Bürger, groß klein, jung und alt. Und die Autofahrer hupen auch gleich: Tuut tut tut - Kurz muss weg! :-)

      .... und Rendi auch, hat den selben Chef, jedenfals dienen die nicht uns, dem Volk.

    • Brigitte Imb

      Witzig anzuschauen wie die Porzelei ihre Helme am Bauch trägt, und sie mit der Hand berührt wie Schwangere ihren Babybauch.....:)))

  19. Neppomuck

    Umweltschutz ist ein weitläufiges Gebiet.
    Da der einheimische (gerade der!) Mensch auch dazu gehört, sollte an alle und alles gedacht werden.
    Bürokraten tun das nicht.

    Bürokraten sind in ihrem geistigen, sich selbst auferlegten Gefängnis eingeschlossen, sie sehen eben nur Buchstaben, bzw. Verordnungen und Gesetze.
    Die sie selbst, oft wider jegliche Vernunft (= Hausverstand) erlassen haben und die im Nachhinein mit irgend einem "Sinn" ausgestattet werden wollen oder müssen.

    Das kann oft peinlich werden.
    Aber wenn man regiert hat man automatisch recht, notfalls setzt man die "Regierungsgewalt" ein.
    "Koste es was es wolle."

    A pro pos "Kosten":
    Anschober: E-Auto um 1.471 Euro im Monat. (oe 24)
    Obwohl die derzeitige, erste Generation der "Alibi-Umweltschoner auf Rädern" alles andere als umweltfreundlich sind.
    6-8 Jahre und das E-Mobil "hat fertig".

    Aber gut (?), ein vielbeschäftigter Minister kann sich nicht um alles kümmern.
    Vor allem wenn droht, dass er in seinem eigenen Verordnungssumpf untergeht.

    Da gibt es eben Prioritäten.
    z.B. politisch überleben.
    Und zwar um jeden Preis.
    Den noch dazu die Bürger zu bezahlen haben.



  20. Pfingstrose

    ….um sich gegen Viren und Trojaner zu schützen!

    Genau zu diesem Zweck wurde Covid 19 erschaffen! Eine Viruserkrankung, welche nicht mehr als 0,2 % Mortalitätsrate aufweist soll mit biotechnisch genmanipulierten mRNA Virusprogrammen bekämpft werden. Dann kommen neue Mutationen, man braucht wieder ein Programm, mit welchen man den Virus unschädlich machen kann! Im Endeffekt kommt der Trojaner (Gates hat ihn schon angekündigt), welcher sich aus diesen Programmen speist. Der Mensch als Computer! Hier wird eine ethische Grenze eklatant überschritten, die Grenze zur Tötung von Menschen! Euthanasie im neuen Gewand! Die steigenden Todeszahlen alter Menschen durch Impfung zeigen es bereits! TRANSHUMANISMUS! REDUKTIONISMUS! Koste es, was es wolle, auch Menschenleben!



    • Ella (kein Partner)

      Ja!

      Bin schon lange mit den Antivirus-Programmen abgefahren. Norton hat mir in den frühen 2000ern immer mehr mein System "anzacht", zu Abstürzen geführt und mir sogar JPG-Dateien blockiert, wenn sie als Mailanhang kamen. Musste entweder Norten deaktivieren oder die Mails waren blockiert. Der Neustart dauerte eine gefühlte halbe Stunde. Weg damit! Dann habe ich noch Avira verwendet, aber wozu? Niemand hat mein System gehackt, da ich ohnehin immer vorsichtig bin. Der einzige Spion im System selbst ist das Antivirusprogramm.

      Gates liebt das Updatesystem. Das ist sein Geschäft. Sicherheitslücken und Überwachung. So soll es auch mit der Impfung verlaufen.

      Ich hasse diese Schnüfflerei und die Datenverwertung!

    • machmuss verschiebnix

      @Ella, Witz-Bold - aber weil wir grade beim (falschen) Thema sind:

      Legen Sie sich lieber ein Linux zu - die Lernkurve am Anfang zahlt sich aus !

    • Ella (kein Partner)

      Mit Tablet geht das nicht. Hab das mal mit Ubuntu ausprobiert - mit Touch, geht schon irgendwie, aber ich bin nicht so leidensfähig.

      Heute nachm. musste ich zum Zahnarzt, weil ich eine harte Nussmischung mit ganz harten Maiskörndln genascht habe. Dabei ist mir ein Zahn angeknackst. Jetzt hams mir den hinteren Teil des ansonsten guten Zahns weggeschliffen, was draufpatzt und aus. Der hintere Teil hat fast keinen Hals mehr.

      Jedes Mal, wenn ich mal einen Zahnarzt brauche, was eh selten ist, machens mir was kaputt. Vor Jahren hatte ich eine, die hat mir gesunde Zähne präventiv wurzelbehandelt. Die ham nicht wehgetan, nix, aber sie meinte, da wär was im Rôntgen. Dann bin ich draukommen, dass sie das mit den anderen auch macht, und seither nicht mehr hin, eh nur zu der depperten Mundhygiene, wo auch dauernd was ruiniert wird. Ist schon wieder 5 Jahr her, dass ich bei einem Zahnarzt war. Karies hab ich keinen.

      Verdammt, ich darf so harte Sachen nicht mehr essen, damit mir das nicht mehr passiert. Es war, als hätte ich auf ein Steinchen gebissen.

    • machmuss verschiebnix

      Wenn Sie einen echt guten Zahnarzt wollen :
      Dr. Robert Stillmann
      Tel.: +43 1/368 21 21

    • pressburger

      Alle Grippe Viren haben immer schon mutiert. Rein zufällig waren die Zahlen der Erkrankten pro jeweiliges Jahr unterschiedlich. Aber, die Zahlen waren immer um einen bestimmten Median gruppiert. Es hat keine signifikanten Ausreiser nach oben gegeben. Auch beim Covid 2020 nicht.

  21. pressburger

    Herr A.U. erfasst treffend bereits im ersten Satz seines Artikels das eigentliche Problem.
    Parlamentarier, Minister, EU Bürokraten, sind eine amorphe Masse, eine aus der Zentrale gesteuerte, willenlose, aus undifferenzierten Individuen, zusammengesetzte Schicksalsgemeinschaft.
    Die Diktatur in nascendi, hat einen entscheidenden Schachzug getan, um die Macht im Staate zu zentralisieren. Die Beseitigung der Gewaltenteilung. Die Tatsache, das es die Gewaltenteilung nicht mehr gibt, ermöglicht den Umbau des Staates von Demokratie, zu Demokratur, zu Diktatur.
    Gewaltenteilung war die Voraussetzung um demokratische Strukturen als Staatsform zu errichten. Checks and balances, garantieren, dass sich die Hauptakteure im Spiel der demokratischen Kräfte, gegenseitig kontrollieren, das kein Teil des Systems, die absolute Macht an sich reissen kann.
    Dieses System funktioniert in Ländern mit einer demokratischen Tradition, in Länder in denen die Bewohner epigenetisch von der Idee der Demokratie geprägt sind.
    Die repräsentative Demokratie, hat keine Chance in Ländern, in denen die Mehrheit der Bevölkerung, eine obrigkeitshörige Untertanenmentalität hat. In Ländern, in denen die Unterwürfigkeit den Volkscharakter prägt, ist der Parlamentarismus zum Opfer der Parteiapparate geworden.
    Die Parteiapparate bestimmen, wer regiert. Als Oligarchie getarnte Ochlokratie.
    Aktuell wird die politische Landschaft von einem schwarzen Loch beherrscht, das immer mehr Macht in sich aufsaugt. Die Gravitation der zunehmenden Massen des Schwarzen Lochs, bewirkt nicht nur die Krümmung der Zeit, sondern auch der Fakten und der Wahrheit.
    Die Legislative, die Judikative, die Exekutive, die Medien, sind eine amorhe Masse, die aus der Zentrale befehligt wird.
    Kritik an den Entscheidungen der Zentrale ist verboten. Findet sie trotzdem statt, wird sie als Majestätsbeleidigung verfolgt.
    Ausweg ?
    Direkte Demokratie ? Ausgeschlossen. Kann nicht
    top down per Dekret eingeführt werden. Grundvoraussetzung - Selbstverantwortung, nicht vorhanden.
    Verbot der politischen Parteien, zurück zu direkten Wahlen der Kandidaten in den Wahlbezirken, constituancies. Majorzsystem,
    evtl. gepaart mit Ständewahlrecht.
    Konstitutionelle Monarchie. Personal vorhanden. Alternative zum impotenten Präsidialsystem. Lieber Karl II, als Genosse Bellen, oder Heinzi. Vorteil Kontinuität. Evtl. Ausgleich mit Ungarn, evtl. mit Königreich Böhmen, bzw. Königreich Kroatien.
    Berechtigter Einwand, Schwachsinn. Aber mehr Schwachsinn als diese Regierung ? Gibt es noch eine Steigerung ?
    Wort zum Sonntag: "We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness."



    • HDW

      Sehr richtig! Und das Besorgnis erregendste ist der Vorgang ind den US, dem ältesten uns zugänglichen Experiment der bottom up Demokratie. Auch dort: Initialzündung der Verrat der Macht die die die 49% Minderheit vor Diktatur bewahren sollte, nämlich der Juristerei. Dort setzte der "Marsch durch die Institutionen" durch Hineindrängen der Jusos nämlich an, in Berkeley, Innsbruck oder Tübingen und Rom/Paris/Berlin/Wien.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Wie Recht Sie haben - nur, es nützt nichts. Sie wissen es, ich weiß es und viele mehr, nur - die Mehrheit weiß es nicht und will es nicht wissen.
      Bis jetzt habe ich versucht in meinem Umfeld meine Sicht der Dinge weiterzugeben .... mit sehr wenig Erfolg.
      Deshalb, von nun an lasse ich es bleiben - soll sich jeder impfen lassen der will.
      Was da für Mächte am Werk sind ist ungeheuerlich (US Wahl)! Dagegen sind wir "kleines Grüppchen" machtlos.
      Man kann nur beten!

  22. sokrates9

    Jetzt soll ja der Impfpass kommen! Ohne Impfpass massive Beschränkungen. Es ist doch allgemein bekannt, dass Grippe mehr Tote als Covid verursacht hat! Somit müssen alle sofort gegen Grippe mit Eintragung im Impfpass geimpft werden!
    Mittel sind vorhanden, ist doch kriminell hier nicht zu impfen, noch dazu sind wenig Nebenwirkungen bekannt! ;-)



    • Notimetodie

      Und die größten Pharisäer sind die Israelis. Ich war immer ein Freund der Israelis. Aber ich bin dabei meine Meinung zu ändern. Sind das nicht jene Israelis, die die Welt ständig daran erinnern (zu Recht), welches Unheil im 2. Weltkrieg angerichtet wurde, weil z.B. bestimmte Menschen "ausgezeichnet" wurden. Und jetzt verpassen sie ihrer Bevölkerung ein Abzeichen in Form eines Impfpasses mit all seinen "Vorteilen" (da bin ich mir gar nicht so sicher). Die sollen mir nie wieder damit kommen wie schlimm es ist (und war) Menschen "auszuzeichnen". Pharisäer!

    • Loretta Klar

      @notimetodi: es sind aber nicht 'die Israelis' die das möchten, es ist Herr Netanjahu, der anscheinend sein eigenes Volk zerstören möchte (Agenda???). Die Menschen sind verzweifelt, da sie sich unter absolut totalitären Bedingungen nicht mehr wehren können und dürfen.

    • pressburger

      Nicht nur der Impfpass und die Zwangsimpfung werden kommen. Jedes Jahr wird es eine Pandemie geben, mit "lockdown" und sonstigen Verboten, jedes Jahr die nächste Impfung, jedes Jahr ein neuer Impfpass.
      Die Menschen werden sich daran gewönnen. Die Menschen werden sich auch an die fest installierte, implantierte Maske gewönnen, man wird sich daran gewönnen, das von Uniformierten die Maske, des Testergebnis, den Impfpass, kontrollieren werden.
      Man wird sich an die Vorladungen vor den Ausschuss zu Bekämpfung des Querdenkertums gewöhnen.
      Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

    • MizziKazz

      @Notimetodie
      STimme mit Klara überein: Es ist Netanjahu, der hier sein eigenes Volk hinten und vorne an die Impflobby verkauft. Ca die Hälfte der Erwachsenen (vor allem in Tel Aviv) will sich nicht impfen lassen und den Haredi (den Superfrommen) ist die REgierung sowieso wurscht. Die hören auf ihre Rabbiner. Die haben offensichtlich großteils kein grünes Licht für eine Imfpung gegeben. es wird nur bei uns in den Medien - wie seit neuestem immer - nicht differenziert darüber berichtet. So entsteht der Eindruck, als wären alle Israelis supertolle Impffreunde. Sind sie nicht. Auch verkauft N. die Impfdaten seiner Bevölkerung an Pfizer. Möglicherweise rührt daher seine Not, denn Ungeimpfte geben keine übermittelbaren Impfdaten her. Und wer weiß, vielleicht erhielt er geld für seine wahlkampffinanzierung und kann nun nicht genügend daten liefern, dann ist Feuer am Dach. Jedenfalls ist das nicht mehr der gleiche Netanjahu, den ich früher mal gut fand: der war nämlich für sein Volk und hat nicht gegen es regiert.

    • Hausfrau

      @sokrates9
      Sicher ist es bei Ihnen (und anderen hier postenden Leute) erfolglos, Sie auf solche Informationen und andere Wahrheiten aufmerksam zu machen:
      https://www.pharmazeutische-zeitung.de/covid-19-ist-definitiv-gefaehrlicher-als-die-grippe-122629/

      Vor allem würde hier der eingeschworene Klub der Trumpverehrer, Kurz- und Anschoberkritiker, Impfgegner usw. seiner Existenzgrundlage beraubt werden.

      Sobald sich hier im von Unterberger noch geduldetem Meinungsforum jemand mit anderen Ansichten äußert, wird er (abgesehen von der blöden Daumen-nach-unten-Methode) sofort niedergemacht. Das ist eine wirklich abschreckende Diskussionskultur.

    • sokrates9

      Hausfrau@ Habe nie behauptet dass Covid nicht gefährlich ist.Bisher hat es immer geheissen da gibt es jede Menge Studien dass Grippe für Jugendlicghe gefährlicher als Covid ist.da Grippe wesentlich älter ist gibt es natürloch auch schon mehr Tote.Trotzdem liegt sdue Sterblichkeitsrate bei 0,2% der Bevölkerung und da halte ich einen lockdown mit massiven Collarteralschäden für wesentlich schlechter - Siehe auch Vergleichszahlen mit Schweden.Warte auf ihr Argument warum man nicht Grippe auch in den EU - "Arier"pass eintragen soll.

    • Engelbert Dechant

      Die Pharmazeutische Zeitung ist bei diesem Thema so objektiv wie das Jounal der Fleischproduzenten zum Thema Vegetarier. Die Pharmaindustrie will Impfstoffe verkaufen.

      Jetzt werden sogar schon Kinder und Schwangere als Versuchspersonen herangezogen. Ich kann nur hoffen, mit Zulassung einer Ethikkommission und nach Beweis mit Tierversuchen, dass dort ein teratogenes Risiko ausgeschlossen wurde. Wie das in so kurzer Zeit geschehen sein kann, ist mir allerdings ein Rätsel.

    • Engelbert Dechant

      ... Journal...

    • ceterumcenseo

      @@ sokrates

      Sie heben recht, bitte jedoch durchhalten. Auch für mich ist es schwer gegen boshafte Unvernunft anzukämpfen.

    • Hausfrau

      @Dr. Dechant
      Die genannte Zeitung ist nur der Überbringer von zwei anerkannten Studien. Schon Sophokles erkannte: Noli necare nuntium. Für anglophile Nichtlateiner: Don't kill the messenger.

      Ich entnehme aus Ihren bisherigen Kommentaren, dass Sie diese Virusinfektion und die schon dagegen freigegebenen Impfstoffe anders als z.B. die österreichische Ärztekammer beurteilen.

      Nur für die Impfpassgegner: es gibt bei uns schon seit vielen Jahrzehnten einen Impfausweis.

      Errare humanum est.

    • Notimetodie

      @MizziKazz und Loretta Klar
      Danke für die Hinweise. Das war mir so nicht klar.

    • Notimetodie

      @Hausfrau
      Auch Ihnen danke für den link. Niemand (zumindest ich nicht) wehrt sich gegen neue und andere Meinungen.

    • Meinungsfreiheit

      Dechant- Sie haben schon krudere Nachrichten von typische nbCoronaleugner unkommentiert lassen! Ihre Bewertung kann ich nicht eine Minute lang ernst nehmen.
      Und wenn dann wenigstens Fakten oder Gegenargumente bitte!

    • Engelbert Dechant
    • Hausfrau

      @Dr. Dechant
      Da muss ich wohl die Diskussion beenden, denn Sie werden noch einige Studien erwähnen, welche die aktuelle Pandemie verharmlosen. Sie wissen aus Ihrer beruflichen Tätigkeit genauso wie ich, was oft hinter Studien, deren Auftraggeber, Finanzierer und Ideologien dahintersteckt. Daher macht man oft auch sog. Metastudien von hunderten verfügbaren Einzelarbeiten, wo Ausreißer wenig Gewicht haben.
      Kennen Sie das Interview mit der Vakzinologin Wiedermann-Schmidt in der heutigen PRESSE? Sie ist bekannt dafür, dass sie erst Empfehlungen abgibt, welche ausreichend positiv bewertet wurden. Natürlich gibt es immer Nonkonformisten, welche gegen alles sind, wo Sie aber nicht dazu gehören.

    • Hausfrau

      ad sokrates9 seinem Subkommentar von 16:31 Uhr:
      Warum muss man sich im Auto oder Flugzeug mit Sicherheitsgurten anschnallen, wo doch die Sterblichkeitsrate bei 0,000....1% liegt?
      Übrigens wurde schon die bisherigen wissenschaftlichen Einschätzungen von Covid-19-Infektionen bei Jugendlichen korrigiert.

    • Engelbert Dechant

      @Hausfrau: Danke für Ihre teilweise Anerkennung. Es geht mir nicht um Verharmlosung, sondern um eine einigermaßen reale Einschätzung. Von den 100.000 Toten des Herrn Kurz kann keine Rede mehr sein. Dass sich diese Erkrankung auf Niveau einer Influenza einpendelt - manche Studien sagen und manche weniger - macht es aber etwas leichter, damit umzugehen. Die Pest, die Pocken oder Ebola wären etwas ganz Anderes.

      Was mir Sorgen bereitet ist, dass derzeit unter hohem zeitlichen Druck Impfstoffe auf die Menschen losgelassen werden, bei denen die üblichen Nachweise von Sicherheit und Wirksamkeit gestundet werden. Nicht ohne Grund ist das auch in den Fachinformationen so angegeben.

      Ich kann nur hoffen, dass all jene, die über schwerwiegende Komplikationen bei der Impfung berichten, Unrecht haben. Wer die heutigen Nachrichten über die Krankenschwestern aus NÖ gesehen hat, weiß, dass es noch verantwortungsvolle Journalisten gibt, die nicht nur den Mantel des Schweigen über diese Geschehnisse stülpen.

    • sokrates9

      Hausfrau@ Mal abgesehen dass sie auf meine Frage warum nicht auch Grippeimpfung im EU - Pass eingetragen werden müssten nicht beantworteten, ein Interessanter Hinweis dass man sich schließlich auch im Flugzeug trotz geringer Unfallwahrscheinlichkeit anschnallen müsse.Mal davon abgesrhen dass es bei Corona Kollateralschäden in wesentlich größerer Höhe gibt hoffe ich dass sie erkennen dass auch dies eine bürokratische Maßnahme ohne erkennbaren Sinn ist.Bei Flugzeugabstürzen Überlebende Dank Sicherheitsgurt wäre interessant zu hinterfragen. Könnte dann Flugzeugbauer gleich zwingen Verbesserungen in Form von airbags einzubauen - gute Geschäftsidee welches viel Geld kosten ohne sinnvollen Nutzen

    • Hausfrau

      Ich schätze einen Meinungsaustausch auf sachlichem und höherem Niveau sehr, beteilige mich aber nicht an Polemik, wie dies leider hier sehr oft der Fall ist. Achtsamkeit auch gegenüber andersdenkenden Mitmenschen hat immer höhere Priorität.

    • sokrates9

      Standardausrede der Linken: Sobald die Argumente ausgehen, ist es Polemik,Hetze und Nazi! :-)

    • Hausfrau

      @sokrates9
      Das letzte Wort haben Sie, damit Sie immer recht haben.

  23. Peter Kurz

    "Ohne uns kippt die ÖVP nach links"
    Die FPÖ hate leider recht.

    Kurz entwickelt sich immer mehr zu einer Merkel 2.0.



  24. ceterumcenseo

    Die Europäische Kommission macht Gesetze hinter verschlossenen Türen durch Bürokraten, die niemals die Verantwortung für ihre Entscheidungen übernehmen müssen. Diese Gesetze können von den nationalen Parlamenten nicht außer Kraft gesetzt werden.
    Indem die Nationalstaaten die nationale Verantwortung durch eine entfernte Bürokratie ersetzt haben, hinterlässt sie die EU entwaffnet und verwirrt in unserer gegenwärtigen Krise. Der immer weitergehende Griff der EU nach Macht und Privilegien untergräbt jegliches Vertrauen. Das Projekt des immer enger werdenden Zusammenschlusses entfremdet die Bürger und beweist die Unfähigkeit der EU, die wahren Fähigkeiten der Bürger zu erschließen und die Idee der europäischen Zivilisation wieder zum Leben zu erwecken. Die wachsende. Die EU versucht die wachsende Unruhe der Bürger mit der Doktrin der Subsidiarität zu beruhigen, missachtet diese jedoch laufend. Ohne eine echte Subsidiarität gibt es jedoch keine Zukunft in der EU. Sie wird unter dem Druck der
    von oben kommenden Gesetzeslast und den zerstörerischen Wirkungen der von ihr geförderten Massenmigration zerfallen. Die Subsidiarität verträgt sich nicht mit der gesetzgeberischen Maschinerie, wie sie von der EU erschaffen wurde, nicht mit der Forderung auf Abschaffung der Landesgrenzen und auch nicht mit der Entstehung einer nicht zur Verantwortung zu ziehenden Regierung, die mit ausgemusterten Politikern besetzt ist. Happy GB !



    • Undine

      @ceterumcenseo

      "Sie [die EU] wird unter dem Druck der
      von oben kommenden Gesetzeslast und den zerstörerischen Wirkungen der von ihr geförderten Massenmigration zerfallen."

      Bis dahin hat sie ja auch all ihre Aufgaben erfüllt---siehe Richard von CODENHOVE-KALERGI! Sein Buch erschien 1925:

      Ergoogeltes:

      Eurasisch-negroide Zukunftsrasse unter der Führung des jüdischen Geld- und Geistadels

      Coudenhove-Kalergi schrieb 1925 in seinem Buch „Praktischer Idealismus“:[14]

      „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der.....

    • Undine

      ...altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen. Denn nach den Vererbungsgesetzen wächst mit der Verschiedenheit der Vorfahren die Verschiedenheit, mit der Einförmigkeit der Vorfahren die Einförmigkeit der Nachkommen.“

      PS: Bis zum 100. "Geburtstag" seines Buches mit all diesen kruden Träumen dieses Mannes könnte es sich knapp ausgehen, zumindest mit der Islamisierung. Nur die Vermischung der Rassen klappt nicht so wie gewünscht! Die "weißen" Europäerinnen finden offensichtlich wenig Gefallen an den importierten, z.T. sehr primitiven, gewaltbereiten Dunkelhäutigen.....

    • sokrates9

      Die EU ist hervorragend in Sanktionen die üolitisch bedingt sind und unsere Wirtschaft schaden. 1. Maßnahme wären auch SDanktionen innerhalb der EU für Unfähigkeit! Da gehört als Erstes Van der Leyen gefeuert! Eine Institution ohne Selbstreinigungskraft wird niemals akzeptiert!

  25. Franz77

    Da es eigentlich fast nur noch negative Meldungen gibt, ist diese auch schon wurscht. WHO-Direktor: Pandemie erst 2022 zu Ende.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/03/who-direktor-pandemie-erst-2022-zu-ende.html



    • pressburger

      Bidens und Gates`s Meinung. Ihr Wille wird geschehen. Ab 2022 kommen neue Mutationen auf den Markt, werden neue Impfstoffe angepriesen, nicht erprobt in die Menschen, zwangsweise, injiziert.
      Entwicklung der Weltbevölkerung ?
      Erste Massnahme - Die Eliminierung der Spitze der Alterspyramide.
      Vorgehen - Impfung
      Zweite Massnahme - Kein Zuwachs an der Basis der Altarspyramide. Vorgehen - Impfung der Schwangeren, der potentiell Schwangeren, der potentiellen Väter.

    • Ella (kein Partner)

      Pressburger
      Galgenhumor, top :-)))

    • pressburger

      @Ella
      Liebe Frau Ella. Wenn sie nur wüssten, wie gerne ich auf den Galgenhumor verzichten würde.
      So lange ich meinte in einer Demokratie zu leben, war ich ein ziemlich humorloses Wesen. (Sagt meine Frau.)
      In der Diktatur kommen Charakter Defekte an die Oberfläche, Ironie, Zynismus, Agnostizismus, Eschatologismus, Marxismus, Theodizee, Macchiavelismus.

    • Ella (kein Partner)

      Ja, es ist Verzweiflung, ich weiß. Erinnert mich an Heinz Reincke, der als einziger Abfangjäger gegen die Allierten anflog, weil man die Invasion in der Normandie nicht erwartet hatte - "Der längste Tag". Sein blechernes schallendes Gelächter dabei war reinste Verzweiflung.

    • Meinungsfreiheit

      Diesen Kommunisten iin der WHO glauben Sie aber sofort wenn er sagt dass der Grüne Pass nicht gemacht werden solte.

  26. HDW

    MMn ist der "alternativlose" Kampf gegen den MNS falsch. Der Virus existiert und wird auch weiter mutieren. Eine Befürwortung des universellen Tragens des MNS besonders der 15 bis 65 jährigen lkönnte wie eine sofortige Impfung wirken, 70% Schutz und fast gratis. Damit könnte dann ohne Zwang,durch freiwilliges Tragen des MNS gegen den wellenartigen Lock Down agitiert und auch umgangen werden. So aber bleibt das ständige perseverierende Gekeife gegen die "Maske" stecken wie Münchhausens Ton im Posthorn



    • Loretta Klar

      Was sind Sie denn für ein Märchenonkel? Haben Sie sich gerade ausgedacht?

    • HDW

      Die Verbreitung des Virus erfolgt schon bei Replikation in Mund und Nase, fast nur im asymptomatischen Zeitraum durch Tröpfchen die durch jeden MNS abgehalten werden. Wird von Millionen Menschen seit Jahrzehnten bei der Arbeit getragen, z.B. gegen Staub oder Tröpfchen Belastung (N und KN95) Gibts auch als Fahrrad oder Trainingsmaske für die Atemmuskulatur. Die Viruslast wird jedenfalls reduziert und auch stille Feiung dadurch (Immunisierung ohne Erkrankung ist nachgewiesen).

    • HDW

      Ausserdem bin ich der Meinung, dass nach dem Erreichen der Herdenimmunität durch Impfung, die Kohorte der 15 - 65 jährigen dazu bevorzugt geimpft werden sollten. Von denen gehen ja die meisten Infektionen aus, das ist nämlich der pool in dem sich der Virus unkontrolliert verbreitet und auch die Varianten entstehen. Bin jedenfalls gegen den zwanghaften Druck durch die Anti MNS Gehirnwäsche und für die Kräfte der individuellen freien Wahl.

    • Engelbert Dechant

      Das wäre absolut kontraproduktiv. Die Gruppe der Gesunden von 15 bis 45 wird damit nur einem unötigen Impfrisiko ausgesetzt, da es in dieser Gruppe keine Übersterblichkeit gibt. Da - wie inzwischen auch die WHO bestätigt - die Impfung nicht vor weiterer Verbreitung schützt, ist damit auch keine schützende Herdenimmunität zu erlangen. Sich zu impfen, bleibt Ihnen natürlich überlassen.

    • gebirgler

      Die Maske hilft leider nicht wirklich (dänische Studie Universität Kopenhagen, spanische Studie Universität Salamanca). Auch praktische Vergleiche z.B. zwischen vergleichbaren am. Bundestaaten (Links von mir vor einigen Tagen gepostet) zeigen keine Wirkung von Masken. Bezüglich der FFP2 Masken gibt es aus gutem Grund eingeschränkte Tragedauer.
      Warum soll sich die Altergruppe welche kein Risiko hat (AGES Dashboard) mit einem Impfstoff welcher nicht ausgetestet ist impfen lassen? Warum dieses Risiko eingehen wenn mir die Grundkrankheit ohnehin nicht gefährlich werden kann. Und Risikopatien dieser Altergruppe steht die Imfpung frei.

    • ceterumcenseo

      @ Engelbert Dechant

      Sind sie vernünftigen Argumenten noch zugänglich oder schalten sie sofort ab , wenn andere ihre Meinung kundtun. Sollte dies der Fall sein, wäre medizinische Hilfe von Nöten

    • Was wir abschaffen sollten

      @ Hort Der Weisheit: Ich würde Ihnen empfehlen einen medizinschen Schutzanzug zu kaufen und nur mehr so in die Öffentlichkeit zu gehen. Bei vernüftigen Umgang damit sind Sie sicher geschützt.

    • Engelbert Dechant

      @ceterumcenseo: Ich weise Ihre Beleidigungen auf das Schärfste zurück. HDW schrieb, dass man NACH Erreichen der Herdenimmunität, die Kohorte der 15 - 65 Jährigen auch noch durchimpfen soll. Das ist nur wenig effizienter, als nach dem Winter noch Salz auf den Straßen zu streuen, um eine Vereisung im nächsten Winter zu verhindern. Eine erst kurz erprobte Impfung ist, wie ich begründet erläutert habe, für die gesunden Unter-45-Jährigen schon jetzt nicht unbedingt empfehlenswert.

    • HDW

      Es stimmt natürlich: Absoluten Schutz würde nur eine hermetische ABC Gummimaske mit Atemfilter und Augengläserbieten, a la WKII bieten. Alle MNS halten aber Droplets auf und reduzieren die Anzahl der Virenmenge bei ubiquitärem Einsatz, erhöhen damit nachweislich die Potenz der individuellen Immunabwehr. Das ist eigentlich common sense. Die Anaphylaktischen Reaktionen gehen auf drei als Stabilisatoren in Kosmetika und Kontrastmittel verwendete Substanzen zurück und sind bei Vorliegen meines Wissens nach die einzigen Kontraindikationen und extrem selten.
      MMn könnte jedenfalls dadurch diese unmögliche ständige Wiederholung des lock downs durchbrochen werden. Der universelle MNS wäre jedenfalls leichter, billiger und auch wirksam bei Reinfektion, Infektion trotz Impfung und gegen neuerliche Virus Varianten.

    • Undine

      @Was wir abschaffen sollten

      Ergänzend zum medizinischen Schutzanzug sei eine Gasmaske empfehlenswert. Unter dem Schutzanzug sollte man sich allerdings, auch wenn's kalt ist, nur leicht anziehen, denn diese Dinger bringen einen ganz schön ins Schwitzen! Aber wer vorsichtig sein will, wird das in Kauf nehmen! ;-)

    • Meinungsfreiheit

      Dechant - also mit der Virologie scheinen Sie so wie mit der Mathematik auf Kriegsfuss zu stehen!
      Erkundigen Sie sich bitte beim Fachpersional und nicht beim Kickl

    • Engelbert Dechant

      @Meinungsfreiheit: Beweise oder Schweigen!

    • HDW

      Die immer wieder geforderte Wirkungsnachweis der MMS Maske am Patienten ist aus ethischen Gründen verständlicherweise nicht möglich. Dassrlbe gilt für eine vergleichende Expositions Prophylaxe Studie durch das Präservativ bei HIV, man verlässt sich richtigerweise auf die Empirie.
      Bezüglich der heutigen Demonstration gegen den Lock Down ist mir aufgefallen, dass Hr.Strache beim Interview einen korrekten MNS trug und diesen auch immer wieder, ebenso korrekterweise unter den Brillenbügel schob. Vielleicht nur ad Kickl aber immerhin.

    • Engelbert Dechant

      Ich bin kein grundsätzlicher Impfgegner. Aber ich werde nicht müde, zu Vorsicht und zu sorgfältiger Risikoabwägung zu raten.

      1. www.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?t=270812&s=The_uncovering_of_the_vaccination_data_in_Israel__reveals_a_frightening_picture" rel='nofollow' target='blank'>http://www.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?t=270812&s=The_uncovering_of_the_vaccination_data_in_Israel__reveals_a_frightening_picturewww.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?t=270812&s=The_uncovering_of_the_vaccination_data_in_Israel__reveals_a_frightening_picture>

      2.
      https://www.servustv.com/videos/aa-26z9gp7zn2111/

    • ceterumcenseo

      @ Engelbert Dechant

      Man sagt sie seien ein Arzt. Das kann und will ich nicht glauben.

  27. Franz77

    Das Maskengeschäft boomt. Und natürlich sind die größten Abkassierer selber in der Politik oder verbandelt. Hier Piefkei: Provision 250.000 Euro für einen nixnutzigen CDUler, der noch nie gearbeitet hat.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89597752/250-000-euro-provision-weitere-abgeordnete-in-umstrittene-maskendeals-verstrickt.html



  28. HDW

    Sie begreifen sehr wohl was sie tun. Dann, wenn auch der letzte Journalistenschwanz von links hinten neomarxistisch-leninistische Agitation betreibt. Erfolg und Untergang dieser Systeme geschah immer durch bürokratische Strangulierung, nicht wegen Genickschuss im GULAG oder Vergasung im KZ.



    • pressburger

      Auch wenn es paradox klingt, die Aussage die Bürokratie betreffend ist absolut richtig,

  29. Undine

    Noch haben Beamte (und Pensionisten) trotz coronabedingten Stillstandes der Wirtschaft ihr sicheres Einkommen (es sei ihnen gegönnt), während Nicht-Beamte vielfach vor dem Ruin stehen. Letzteres ist eine Katastrophe mit unabsehbaren verheerenden Folgen.

    Mehr Bürokratie, wie sie nun vorgesehen ist, verlangt aber noch viel mehr Beamte. Wenn aber---wiederum coronabedingt---wegen des staatlich erzwungenen Stillstandes der Wirtschaft die Steuereinnahmen versiegen, wird's aber eng werden---auch für die Beamten, denn irgendwoher muß ja das Geld kommen. Aber darüber machen sich unsere dilettierenden Regierenden keinerlei Sorgen. Es wird ja ohnedies ständig neues Geld gedruckt.

    Und irgendwann schnappt die Falle zu---SCHWAB und Co. haben aber schon ein passendes Rezept ausgebrütet.



    • Franz77

      Jepp. Wie heißt es, jeder Beamte produziert zwei neue Beamte, weil er unersetzbar bleiben will und so sein "Wissen" aufteilt. Leider weiß ich die Quelle nicht mehr, es war ein Buch, das ich vor hundert Jahren las. :-)

    • Franz77

      Achja, mein Erlebnis "Passverlängerung" beschrob ich hier. Auf der BH gibt es nur einen Notdienst, an der Tür wacht ein Student (kein Beamter!).

    • Cotopaxi

      Vor allem Nehammels Corona-.. wird mit teuren Überstunden gefüttert. Mit dickem Einkommen gehorcht man natürlich gerne und treu seinem Herrchen.

  30. haro

    Danke A.U. Hier noch ein paar Ergänzungen.

    Die vielen Beamten besonders jene der linken Brüsseler Diktatur müssen beschäftigt werden ...

    Im Sinne eines angeblichen Umweltschutz werden kontraproduktive Maßnahmen ergriffen.

    In NÖ ist die ÖVP, LH-Stellvertreter bemüht die Grünen zu übertreffen. In mancher Gemeinde werden Grüne zum Partner gemacht nach dem Vorbild der Regierung. Man braucht sich also nicht wundern über immer mehr Verordnungen zu Lasten der Durchschnittsbevölkerung.
    Ölheizungen werden verboten, Umwelt verpestende Holzheizungen gefördert (da spielt der dazu erforderliche "Tod" vieler Wälder keine Rolle, aber wehe es wird mitten in der Großstadt Wien zwecks U-Bahnbau ein einziger Baum gefällt, der muss "übersiedelt" werden...).

    Neue Begriffe werden geschaffen wie wir es bereits von radikalen Linken kennen - siehe "Schutzbefohlene" für Asylbewerber. Von dieser Bezeichnung ist man erst wieder abgekommen als sich etliche der "Schutzbefohlenen" allzu kriminell betätigten.

    Man fördert nun "verdichtete" Bauweise in kleinen Orten was nichts anderes als lukrative Geschäfte für parteinahe Organisationen und Zuzug heißt (um für die vielen Grenzgänger und Familiennachzug Wohnungen zu schaffen und/oder für jene Stadtbewohner die aus ihrem Bezirk flüchten weil sie sich dort als Fremde in ihrer Heimat fühlen), dass man Dörfer zu Städten macht, Grünflächen zubetoniert, die Größenordnung der Bauten in Höhe und Breite erhöht. Einfamilienhäuser mit grünen Gärten wie es der Wunschtraum vieler Bürger ist will man mehr oder weniger verbieten (siehe Hamburg).

    Zubetoniert, Straßen verbreitert wird für Radwege. Die Entsorgung der Batterien der vielen E-Räder der Hobby-"Sportler ist kein Thema.

    Diese Liste der Verbrechen der Regierenden gegen Menscheninteressen und damit gegen Menschlichkeit ist nicht vollständig.



    • haro

      Zusatz:
      Parteinahe Organisationen = Baugenossenschaften

    • Franz77

      Stimme Ihnen zu, ausgenommen die "Umwelt verpestende Holzheizungen". Beim Blackout werden die "verpestenden Holzheizungen" die ziemlich einzige Rettung vor dem Erfrieren sein. Dann, wenn keine Sonne scheint und die Vogelschredderer eingefroren sind. Außerdem, Holz wächst nach.

    • Franz77

      PS: Öl und Gas natürlich auch.

    • ceterumcenseo

      Nur weil man gegen Kreisky stimmen wollte, hat man Zwentendorf nicht in Betrieb gesetzt. Die Atomkraft ist die reinste und umweltsfreundliche Energiequelle. Ihre Gefahren werden vielfach übertrieben. So haben wir halt die Atomkraftwerke an unseren
      Grenzen, beziehen Atomstrom aus der EU, Verschandeln unsere Natur mit Windrädern und Solaranlagen.

    • pressburger

      Nächster Schritt. Die Delogierung der Alten aus den zu grossen Wohnungen. Das, nach dem der Versuch, das Problem via Impfung zu lösen, nicht zu dem gewünschten Ergebnis führte.

    • haro

      Ich bin kein Befürworter von Atomkraftwerken. Es gibt bestimmt keine ausreichenden und rechtzeitigen Informationen kleiner und größerer Unfälle bei den grenznahen Atomkraftwerken und auch keine veröffentlichten Statistiken der daraus folgenden Gesundheitsschäden durch Strahlenschäden (Schilddrüsenerkrankungen, Leukämien u.a. Krebserkrankungen).
      Grüne weigerten sich einst sogar gegen grenznahe unsichere AKWs der Tschechen zu protestieren (vielleicht auch weil Blaue beim Protest waren ...) mit der damaligen Begründung, wenn Tschechien EU-Mitglied ist, wird alles sicherer, kann man zum Abschalten, Abbau zwingen ..., aber gegen den Bau von Wasserkraftwerken in Österreich demonstrierten sie, dabei macht gerade diese Art der Energiegewinnung Österreich vom Ausland unabhängig und ist vergleichsweise umweltfreundlich, nicht gesundheitsschädlich für Menschen.
      Holzheizungen machen auf Dauer nicht unabhängig, soviele Wälder haben wir nicht. Bäume,Wälder brauchen lange zum Nachwachsen. Öl- und Gasheizungen werden betreffend Ausstoß streng und regelmäßig geprüft. Den giftigen Ausstoß
      der Holzheizer kann jeder Nachbar, jeder Laie sogar riechen. Eine Umstellung aller Öl- und Gasheizungen auf Holz hätte dieselben gesundheitsschädlichen Folgen wie ständiges Rauchen das man durch Verbote eingedämmt hat.

    • Meinungsfreiheit

      Franz - Falsch - die Technoligie der Holzheizung hat sich in den letzten 25 jahren dramatisch geändert. Mittels Abgasmessungen und strenger Normen (die ja hier ausführlich und teilweise unreflektiert kritisiert werden) sind die Emmiossionswerte auch durch die Automatisierungsschritte (Pellets, Hackgut) bis auf 10% der alten Heizungen reduziert worden.

  31. pressburger

    Heute auch etwas erfreuliches. Bis jetzt, hat sich niemand aus der Fraktion der Bolschewiken gemeldet.
    Möge es so bleiben.



    • Whippet

      Nicht zu früh freuen, der Tag ist noch lang. :-))

    • Ella (kein Partner)

      In der Tat, so etwas verschreit man besser nicht, s.u. ;-)

    • Cotopaxi

      Ist heute nicht Demo Tag? Vielleicht bereiten sie sich auf ihren Einsatz als rechtsextreme Provokateure vor?

    • Engelbert Dechant

      Zu früh gefreut. Die informellen Mitarbeiter des Systems Kurz sind schon unterwegs (© Was wir abschaffen sollten).

    • Charlesmagne

      @ pressburger
      Die schlafen noch, wird schon noch. Oder sie haben am Wochenende dienstfrei.

    • Franz77

      Stimmt, die Luft hier ist heute erstaunlich rein.

    • ceterumcenseo

      Die schnüren sich schon die genagelten Schuhe für die Demonstration an.

    • phaidros, mit gutem Grund

      Hey, Cetero, Sie sind gemeint! Tun Sie nicht so, als ob Sie das nicht wüssten!

    • pressburger

      @phaidros, mit gutem Grund
      Jeder Saulus darf Paulus werden.
      Unlängst ein aha Erlebnis. Heribert Prantl auf you tube, zum Thema Zwang und Freiheit.
      Hätte ihm nie zugetraut. Erfreulich.

    • MizziKazz

      FRaktion der Bolschewiken - danke für das erste Lachen am heutigen Tag. Ja, diese Fraktion ist wirklich eher verzichtbar. Man muss sie halt aushalten und kann sie ignorieren. Was ich mich aber frag, ist, wo die herkommen? Und ob das zusammenhängt mit den, mitunter sei Neuestem, etwas eigenwilligen Meinungen des blogmasters?

    • Ella (kein Partner)

      I glaub ja, es ist Phaidros ....

  32. Hausfrau

    Es gibt scheinbar ein Naturgesetz, dass sich die gültigen Gesetze und Verordnungen immer vermehren.
    Dagegen gibt es nur:
    ° Regelmäßiges Ausmisten nicht mehr zeitgemäßer bzw. unnötiger Bestimmungen,
    ° Abbau der Mitarbeiteranzahl in Ministerien, Regierungen, Bezirkshauptmannschaften, Gemeinden und sonstigen staatlichen Stellen.

    In diesem Zusammenhang auch gehört auch der staatliche Einfluss auf staatsnahe Unternehmen (z.B. ORF, GIS) beendet, was die Privatwirtschaft ohnehin besser machen kann. Ebenso sollte über das Bundesheer nachgedacht werden, denn der Istzustand ist völlig unbefriedigend. Ein kleines, aber effizientes Berufsheer mit weniger 'Schreibtischtätern', dafür guten Spezialisten und Material ist besser als das sinnlose Präsenzdienerheer und nichtbeschäftigter großer Anzahl an Offizieren.



    • ;-)

      Trollalarm! Hausfrau gehört zur schwarzen Untergrund Armee hier im Blog.

    • Wyatt

      über das was @Sandokan (kein Partner) bei Gerhard O. Pascher 05. März 2021 19:02 schreibt, sollte auch nachgedacht werden:

      In der heutigen Krone meinte ein einschlägig berüchtigter Lohnschreiberling, dass man mit dem von Kurz propagierten Impfpass wieder seine "staatsbürgerlichen Rechte" zurück erhielte.

      Ich wusste gar nicht, dass ich meine Rechte als Staatsbürger so einfach verlieren kann, oder wurden sie uns von einem sich autoritär gebärdenden Regime in krimineller Weise entzogen?
      Offenbar ist die Corona-Diktatur (aka Great Reset, New Normal) keine Verschwörungstheorie, wenn es sogar in regierungsnahen Zeitungen steht

    • pressburger

      Der ORF als staatsnahes Unternehmen ? Eine schöne Umschreibung der tatsächlichen Positionierung des ORF.
      Das ORF ist eine Abteilung, eingebettet in die Strukturen des Wahrheitsministeriums. Der Abteilungsleiter ist direkt dem Chef des Wahrheitsministeriums unterstellt.

    • Meinungsfreiheit

      Ich kann Ihnen außer beim letzten Thema nur vollinhaltlich absolut recht geben.
      Beim Bundesheer gibt es einen eindeutigen Volksentscheid und der ist zu respektieren. Und die Waffenmacht in Händen von einer kleineren Gruppe zu geben finde ich auch nicht ganz so toll.

    • Reinhold Sulz

      Alles schön und gut. Bis aufs Bundesheer. Ein 'kleines, effizientes' wäre viel zu klein um effektiv sein zu können. Sage ja keiner, dass wir eh von freundlich gesinnten Staaten umgeben sind. Das hat nämlich in der Geschichte noch nie wen geschützt.
      Klein darf man sein, wenn man einem Verteidigungsbündnis beitritt: Einem richtigen, also der NATO. Aus der EU wird noch lange nicht sowas.
      Um das Geld, das wir bereit sind auszugeben, wird es ein Wehrpflichtigenheer bleiben müssen. Aber auch nicht das Modell wie jetzt. Da ist der Wehrdienst zu kurz. Kaum eingerückt und ausgebildet gehen die jungen Herrn wieder nach hause.

    • Reinhold Sulz

      Das wir zu viele Offiziere hätten, insbesodere zu viel 'Generäle' stimmt einfach nicht. Das hat einerseits damit zu tun, dass es auch beim Heer eine überbordende, oft von außen hineingetragene, Bürokratie gibt. Ist bekannt, dass - nur ein kleines Beispiel - bei jeder Übung ein Dixi-Klo mitgeführt werden muss, wo früher eine Latrine gegraben wurde? Wegen Umweltschutz. So kam es, dass der Umweltschutz beim Heer einen Brigadier , also jemanden mit dem niedrigsten Generalsrang, beschäftigt. "They've got a General for the garbage" flüsterten sich verständnislos ein paar Briten zu, die bei uns zu Gast waren.
      Woanders macht das ein Oberst. Fürs selbe Geld.

    • Riese35

      @Reinhold Sulz: Na ja, menschliche Exkremente sind ja - im Gegensatz zu tierischen - extrem umweltschädlich. Und wenn so ein Battaillon in einen Einsatz marschiert und alle Waffen gefechtsbereit sind, aber das Dixi-Klo fehlt oder vom Feind von einer Vorpostengruppe mit einem Panzerabwehrrohr vernichtet wurde, dann ist selbstverständlich der Einsatz aus Gründen des Umweltschutzes umgehend abzubrechen und der Rückzug anzutreten.

    • ceterumcenseo

      Reinhold Sulz

      Richtig erkannt. Raus aus der Neutralität, rein in die NATO

    • steinmein

      Liebe Hausfrau@ wir haben bereits ein Berufsheer, es nennt sich halt Beamtenheer dankdes Dienstrechtes , bzw der Peronalvertretung.

      Der Donnerbalken war noch immer eine einfache und unbürokra-tische Einrichtung. Die Versteinerungen werden in 1000 Jahren Auskunft darüber geben, aus welchen Teilen die Gehirnmasse so mancher Politiker bestand.

    • Undine

      Also, in der NATO möchte ich mich auf keinen Fall befinden! Die hatte und hat immer nur den Zweck, Zwist zwischen den sog. westeuropäischen Staaten mit RUSSLAND am Köcheln zu halten---zugunsten der USA.
      Siehe auch "STRATFOR"!

    • Hausfrau

      Österreich: Verhältnis der Offiziere zum Rest des Bundesherres:
      Derzeit 130 zu 15.000 (es waren schon einmal 159!!). Alle bisherigen Verteidigungsminister waren bei der Reduktion mehr oder weniger erfolglos.
      Vergleich zu Deutschland: dort 780 Offiziere zu 183.700 an Mannschaften

      Zur Volksabstimmung Berufsheer oder Präsenzdienstheer:
      Da die Frage mit dem alternativen Zivildienst gekoppelt war, ging die Wahl zugunsten des Präsenzdienstes aus. D.h. es werden weiterhin hundertausende geschult und dann nie mehr gebraucht. Heutzutage braucht es zur Bedienung von modernen Waffen und auch Cyberabwehr wenige, aber hochwertige Spezialisten und keine erzwungenen Präsenzdiener.

    • Riese35

      @Undine: ********************!

      Auch ich möchte Österreich nicht in der NATO wiederfinden.

    • Neppomuck

      Nur zur Erinnerung:
      Lord Ismay, erster Generalsekretär der Nato, hat gleich am Anfang gesagt: "Die NATO ist dazu da, um die USA drinnen, Russland draußen und Deutschland unten zu halten."

    • fewe (kein Partner)

      @Hausfrau: 130 Berufsoffiziere sind wohl nicht wirklich viel für ein ganzes Land; auch ein kleines wie Österreich. Deutschland ist keine Vergleichsbasis, die sind ja mutwillig demilitarisiert.

  33. Engelbert Dechant

    Wir haben einen Datenschutz, der darauf ausgerichtet ist, den Klein- und Mittelstand, sowie die Bürger zu quälen. Bereiche, die über Jahrhunderte berechtigt gegenüber Fremdeinblick geschützt waren, werden aber zur gleichen Zeit brutal der Einsicht preisgegeben.

    Meine Arbeit ist ohne die ärztliche Schweigepflicht, die das notwendige Grundvertrauen zwischen Arzt und Patienten schafft, nahezu unmöglich. Mit ELGA wurde das von staatlicher Seite aus brutal durchbrochen. Dass jetzt 300.000 Bürger, die sich von ELGA abgemeldet haben, bestraft werden und keine Gratis-SARS-CoV2-Tests für zu Hause bekommen, zeigt wohin die Reise geht.

    Wir werden täglich mehr verraten und verkauft. Gott schütze Österreichs Bürger!



    • brechstange

      Auch ohne ELGA gibt es Tests wurde mir gesagt.

    • Cotopaxi

      Diese Testerei ist ohnedies sinnlos;und etwas,das nichts kostet, wird auch nicht geschätzt.

    • Ella (kein Partner)

      Bin von ELGA abgemeldet. Mir ist das egal. Spucktests für zuhause kosten 10 Euro. Ich brauche aber keinen. Zum Frisör gehe ich nicht. Ich habe immer lange Haare, manchmal kürze ich sie.

    • pressburger

      Gott sollte endlich anfangen zu differenzieren. Selbstverständlich schwebt Herr Gott über allem und allen. Will Herr Gott die Gerechten prüfen, in dem, das er die Feinde der Bürger, der Gerechten, schützt ?
      Soll keine Theodizee sein, nur eine Überlegung.

    • Meinungsfreiheit

      Ich benütze gerne Elga, weil es meine Daten im Falle eines größeren "Gebrechens" und einer eingeschränkten Kommunikationsmöglichkeit professionell weitergibt. Auf dass bisschen uhnsinnigen Datenschutz pfeif ich!
      Die 10 Euro habe ich mir in der Vergangenheit schon geleistet und außerdem gibt es angeblich auch einen Zugang zu den Tests ohne bei Elga zu sein.

    • Engelbert Dechant
    • Was wir abschaffen sollten

      @M: Von einem informellen Mitarbeiter des Systems Kurz hätte ich mir auch gar nichts Anderes erwartet.

    • Cotopaxi

      Ist Herr Kurz eigentlich bei ELGA angemeldet oder Anschober?

      Ein hack bei Anschober wäre vermutlich sehr erhellend.

    • Riese35

      Es ist richtig, daß mit ELGA eine zusätzliche Ebene der Vernetzung von Daten dazugekommen ist. Und jede Ebene ermöglicht illegale und kriminelle Einbrüche. Aber auf dieser Ebene gibt es auch eine strikte Zugriffskontrolle und ein umfangreiches Logging.

      Diese ELGA-Ebene ändert aber nichts daran, daß nicht diese Daten, die (auch) duch ELGA zur Verfügung gestellt werden, in lokalen IT-Systemen gespeichert werden und dort abfragbar sind, in Krankenhäusern z.B. durch ein KIS (Krankenhausinformationssystem).

    • Riese35

      Jeder Arzt, der die medizinischen Daten digital speichert, benötigt eine IT-Infrastruktur, und in diese kann auch auf kriminelle Weise eingebrochen werden, möglicherweise sogar unauffälliger als über den ELGA. Soweit ich glaube zu wissen, sind die niedergelassenen Ärzte noch nicht an den ELGA angebunden. Oder sind sie das schon? Jedenfalls sind die IT-Systeme, egal ob im ELGA oder nicht, mögliche Angriffspunkte, und es stellt sich die Frage, ob diese IT-Systeme im ELGA oder außerhalb des ELGA besser geschützt sind. So eindeutig und schwarz-weiß ist diese Frage meines Erachtens nicht zu beantworten: ohne ELGA alles in Ordnung, mit ELGA große Gefahr.

    • Riese35

      Über die dezentralen System kommt man möglicherweise sogar unauffälliger an Daten, wenn man kriminelle Energie einzusetzen bereit ist. Begonnen hat die Gefahr, daß man illegalerweise an Daten leichter herankommt, bereits mit der digitalen Speicherung selbst und unabhängig von ELGA, denn mit Papierstapeln wird der Arzt noch selbst umgehen und diese kontrollieren können, mit IT aber vermutlich in der großen Masse nicht mehr, egal ob ELGA oder nicht.

      Nicht daß nicht ELGA zusätzliche Möglichkeiten zum Mißbrauch bietet, aber sich nur auf ELGA zu konzentrieren und andere Mißbrauchsmöglichkeiten aus dem Fokus zu verlieren, darauf möchte ich hinweisen. Datensicherheit gehört insgesamt betrachtet.

    • MizziKazz

      Ach, lieber DEchant! Bin von ELGA abgemeldet und diese kostenlosen Tests sind mir sowas von Schnurz... Gelten eh für nix, also, wozu einen kostenlosen Test? Damit ich mir in meiner FReizeit in der Nase rumkitzeln kann? No, thanks!

  34. Gerald

    Absolut richtig. Der gigantische Staatsapparat ist natürlich auch 2020 unvermindert gewachsen und mit den Grünen haben wir eine staatsgläubige Verbotspartei, die ihre Lust am Verbieten und Regulieren in unzählige weitere Gesetze und Bestimmungen gießen wird. Das verfassungswidrige Herumgepfusche des Gesundheitsministers Anschober zeigt ja die Grüne Lust daran.

    Ansonsten erlaube ich mir eines meiner Postings aus dem Jahr 2020 aufzuwärmen:

    Als Beispiel für die Regulierungswut hier nur eine kleine Auswahl an Gesetzen und Verordnungen, die ein größeres Industrieunternehmen in Österreich mittlerweile einhalten muss (Achtung, wird eine lange Liste):

    -AbfallbehandlungspflichtenVO (VO mit 34 §, erlassen 2017)
    -AbfallnachweisVO (VO mit 18 §, erlassen 2012)
    -AbfallverzeichnisVO (VO mit 7 §, erlassen 2003, geändert 2005 und 2008)
    -AbfallwirtschaftsG (Gesetz mit 91 § und 7 Anhängen, erlassen 2002, seither 23mal(!) novelliert, zuletzt 2019)
    -ADR (falls Gefahrstoffe produziert werden, Gesetz nur für den Straßentransport, für Luft- und Seefracht gibt es eigene Gesetze. Erlassen 1973, seither 64mal(!) novelliert, zuletzt 2020)
    -AerosolpackungslagerungsVO (jedes Industrieunternehmen hat Spraydosen im Einsatz. VO mit 13 §, Letztfassung 2019)
    -AbwasseremissionsVO - Kühlsysteme und Dampferzeuger (VO mit 5§ und 3 Anhängen, erlassen 2003, letzte Novelle 2018)
    -AbwasseremissionsVO Laboratorien (VO mit 5 § und 1 Anhang, erlassen 1995, letzte Novelle 2019)
    -AbwasseremissionsVO Wasseraufbereitung (VO 5§ und 1 Anhang, erlassen 1995, letzte Novelle 2019)
    -Allgemeine AbwasseremissionsVO (VO mit 9§ und 3 Anhängen, erlassen 1996, letzte Novelle 2019)
    -Allgemeine ArbeitnehmerschutzVO (teilweise noch gültige VO mit 86§, erlassen 1983, seither 31mal novelliert, zuletzt 2017)
    -ArbeitnehmerInnenschutzG (AschG) (Gesetz, das die ArbeitnehmerschutzVO teilweise ersetzt, 132 §, erlassen 1995, seither 32mal novelliert, zuletzt 2018)
    -ArbeitsinspektionsG (Gesetz über Befugnisse und Zuständigkeiten von Arbeitsinspektoren, 27§ erlassen 1993, seither 17mal novelliert, letzte Novelle 2018)
    -ArbeitskräfteüberlassungsG (Gesetze mit 26 §, erlassen 1988, seither 19mal novelliert, zuletzt 2mal 2019)
    -ArbeitsmittelVO (VO mit 65§ und 3 Anhängen, erlassen 2000, seither 3mal novelliert, zuletzte 2010)
    -ArbeitsruheG (Gesetz mit 3 §, aber 17 Anhängen, erlassen 1984, seither 57mal(!) novelliert, zuletzt 2019)
    -ArbeitsstättenVO (VO mit 48 §, erlassen 1998, seither 4mal novelliert, zuletzt 2017)
    -ArbeitszeitG (Gesetz mit 34§, erlassen 1969, seither 38mal novelliert, zuletzt 2018)
    -AußenwirtschaftsG (Gesetz mit 95 §, erlassen 2011, seither 5mal novelliert, zuletzt 2019)
    -BatterienVO (VO mit 28 § und 4 Anhängen, erlassen 2008, novelliert 2015)
    -BauarbeitenkoordinationsG (falls die Firma kleinere Bauvorhaben selbst durchführt, was bei größeren Industrieunternehmen vorkommt, Gesetz mit 12§)
    -BauansuchenVO, BauarchitekturVO, Bauordnung, BautechnikVO und Bauvorschriften regelt zusätzlich jedes Bundesland noch eigens!
    -BauarbeiterschutzVO (VO mit 164 §, erlassen 1994, seither 22mal novelliert, zuletzte 2017)
    -Beschäftigungsverbote und Beschränkungen für JugendlicheVO (VO mit 11§, erlassen 1998, seither 5mal novelliert, zuletzt 2018)
    -BildschirmarbeitsVO (VO mit 17§, erlassen 1998)
    -BundesenergieeffizienzG (für energieintensive Industriebetriebe, Gesetz mit 34 §, erlassen 2014)
    -BundesluftreinhalteG (Gesetz mit 10 § - hinzu kommen aber noch eigene BundesländerG, erlassen 2002, letzte Novelle 2017)
    -Bundes-UmwelthaftungsG (Gesetz mit 21§ und 3 Anhängen, erlassen 2009, letzte Novelle 2018)
    -Brennbare FlüssigkeitenVO (VO mit 131 § und 3 Anhängen, erlassen 1991, seither 5mal novelliert, zuletzt 2005)
    -ChemikalienG (Gesetz mit 78§, erlassen 1996, seither 15mal novelliert, zuletzt 2019)
    -ChemikalienverbotsVO (teilweise durch REACH ersetzt, Gesetz mit ursprünglich 27§)
    -DatenschutzgrundVO (DSGVO, 99 §, 49.300 Wörter, erlassen 2016)
    -DeponieVO (VO mit 49§ und 8 Anhängen, erlassen 2008, seither 5mal novelliert, zuletzt 2016)
    -DruckbehälteraufstellungsVO (VO mit 7 §, erlassen 1998, novelliert 2015)
    -DruckgeräteG (G für Druckkessel, 76§ und 2 Anhänge, erlassen 2015)
    -DruckgeräteüberwachungsVO (VO mit 72 § und 4 Anhängen, erlassen 2004, 2015 2mal novelliert)
    -DurchführungsVO über gemeinsame Vorlage und Nutzung von Daten gemäß REACH (direkte EU-VO mit 6 Artikeln und weiteren Unterparagraphen)
    -Eisenbahn ArbeitnehmerschutzVO (falls ein Anschlussgleis vorhanden ist, VO mit 53§ und 3 Anhängen, erlassen 1999, seither 9mal novelliert)
    -Eisenbahnbau und BetriebsVO (VO mit 137 §, erlassen 2008, 2014 novelliert)
    -Eisenbahngesetz (Gesetz mit 178 §, erlassen 1957, seither 30mal novelliert, zuletzt 2019)
    -EisenbahnVO (VO mit 25§, erlassen 2003, seither 3 mal novelliert, zuletzt 2014)
    -Eisenbahn-meldeVO (VO mit 3 § und 3 Anhängen, erlassen 2006)
    -ElektroaltgeräteVO (VO mit 28§ und 6 Anhängen, erlassen 2005, seither 10mal novelliert, zuletzt 2019)
    -Genehmigungsfreie EisenbahnvorhabenVO (VO mit 6 §, erlassen 2009)
    -Elektromagnetische Felder VO (VO mit 14§ und 3 Anhängen, erlassen 2016)
    -ElektroschutzVO (VO mit 16 § und 2 Anhängen, erlassen 2012)
    -ElektrotechnikVO (VO mit 12 §, erlassen 2002, seither 3mal novelliert, zuletzt 2014)
    -EmissionsmessVO-Luft (VO mit 21§ und 13 Anhängen, erlassen 2011, novelliert 2013)
    -EmissionsregisterVO (VO mit 8§ und 5 Anhängen, erlassen 2017, novelliert 2018 und 2019)
    -E-PRTR BegleitVO (für IPPC-Industrieunternehmen, 9§ und 1 Anhang, erlassen 2007)
    -Explosionsfähige AtmosphärenVO (kurz VEXAT, dazu reicht z.B. ein Raum zum Laden von Staplerbatterien aus, VO mit 22§, erlassen 2004, novelliert 2005, 2012 und 2015)
    -FachkenntnisnachweisVO (VO mit 16§ und 6 Anhängen, erlassen 2007, seither 4mal novelliert, zuletzt 2017)
    -Gesundheitsüberwachung am ArbeitsplatzVO (VO mit 11 § und seitenlangem Anhang, erlassen 1997, seither 14mal novelliert, zuletzt 2018 3mal)
    -Getrennte Sammlung biogener AbfälleVO (VO mit 3§, erlassen 1992, novelliert 1994)
    -GewerbeO (das zentrale Gesetz für jeden Gewerbebetrieb. 382 §(!), 8 Anhänge, erlassen 1994, seither 82mal(!) novelliert, zuletzt alleine 2018 5mal(!))
    -GiftVO (VO mit 13§ und 5 Anhängen, erlassen 2001, novelliert 2016)
    -GrenzwerteVO (VO mit 34§ und 6 Anhängen, erlassen 2001, seither 10mal novelliert, 2018 gleich dreimal)
    -HebeanlagenbetriebsVO (VO mit 27§ und 3 Anhängen, erlassen 2009, seither 8mal novelliert, zuletzt 2016)
    -HeizungsanlagenVO (diese wird von den Bundesländern geregelt und ist in jedem Bundesland anders)
    -HFKW-FKW-SF6-VO (VO für Schutzgas in elektrischen Schaltanlagen, 19§, erlassen 2002, 4mal novelliert, zuletzt 2018)
    -IndirekteinleiterVO (VO wenn Abwässer zur Kläranlage gehen mit 7§ und 5 Anhängen, erlassen 1998, novelliert 2016)
    -KälteanlagenVO (VO mit 29§, erlassen 1969, seit 1994 teilweise in der GewO)
    -KennzeichnungsVO (VO mit 8§ und 1 Anhang, erlassen 1997, novelliert 2015)
    -Kinder und JugendlichenbeschäftigungsG (Gesetz mit 34 §, erlassen 1987, seither 16mal novelliert, zuletzt 2018)
    -Kontrolle von Anlagen mit wassergefährdenden StoffenVO (VO mit 2§, erlassen 1998)
    -Lärm und VibrationsVO (VO mit 17§ und 2 Anhängen, erlassen 2006, novelliert 2009)
    -LösungsmittelVO (VO mit 6§ und 3 Anhängen, erlassen 2005, 2013 und 2018 novelliert)
    -MaschinensicherheitsVO (VO mit 23 § und 15 Anhängen, teilweise auch in der GewO geregelt, erlassen 2008, seither 23mal(!) novelliert, zuletzt 2018)
    -Maß und Eichgesetz (G mit 72§, erlassen 1950, seither 18mal novelliert, zuletzt 2017)
    -MethodenVO Wasser (VO mit 10 § und 4 Anhängen, erlassen 2019)
    -MutterschutzG (Gesetz mit 40§, erlassen 1979, seither 41mal novelliert, zuletzt 2019 zweimal)
    -MutterschutzVO (VO mit 6§ und einem Anhang, erlassen 2017)
    -NullungsVO (VO mit 7§ und einem Anhang, erlassen 1998)
    -OiB-Richtlinien (hier gibt es zahlreiche Richtlinien die praktisch jegliche bautechnischen Maßnahmen regeln)
    -Ölkesseleinbauverbotsgesetz (brandneu, von der jetzigen Regierung per 1.1.2020 erlassen)
    -Ortsbewegliche DruckgeräteVO (VO mit 38§ und 2 Anhängen, erlassen 2011, 2015 2mal novelliert, gilt z.B. für mobile Werkstattkompressoren)
    -Optische StrahlungVO (z.B. beim Schweißen, oder bei Laseranwendung, VO mit 13§ und 2 Anhängen)
    -Persönliche SchutzausrüstungVO (kurz PSA-VO, VO mit 17 §, erlassen 2014)
    -PflanzenschutzVO (VO mit 16§ und 7 Anhängen, erlassen 2019, gilt z.B. für Import von Produkten aus Nicht EU-Raum um das Einschleppen von Schädlingen zu verhindern)
    -Qualifizierungs- und Zertifizierungsmaßnahmen im Zusammenhang mit elektrischen SchaltanlagenVO (VO mit 4§, erlassen 2010, novelliert 2018)
    -Recycling-BaustoffVO (VO wenn einmal ein Gebäude abgerissen wird, VO mit 19 § und 3 Anhängen)
    -RecyclingholzVO (in jedem Industriebetrieb fallen Altmöbel od. kaputte Paletten an, VO mit 10§ und 3 Anhängen, erlassen 2012, novelliert 2018)
    -Sicherheits- und GesundheitsschutzdokumenteVO (VO mit 5§ und 1 Anhang, erlassen 1996, novelliert 1997)
    -SicherheitsvertrauenspersonenVO (VO mit 10§ und 1 Anhang, erlassen 1996, novelliert 2014)
    -UmweltförderungsG (Gesetz mit 53§, erlassen 1993, seither 31mal novelliert, zuletzt 2018)
    -UmweltinformationsG (Gesetz mit 19§, erlassen 1993, seither 9mal novelliert, zuletzt 2018)
    -VerbandsverantwortlichkeitsG (Gesetz mit 30§, erlassen 2005, novelliert 2007 und 2016)
    -Vereinfachte GenehmigungsverfahrenVO (VO mit 2§, erlassen 1994, seither 3mal novelliert)
    -Keinesfalls vereinfachte GenehmigungsverfahrenVO (VO mit 2§, erlassen 1998)
    -VerpackungsabgrenzungsVO (VO 7 § mit einem seitenlangem Anhang, erlassen 2015, novelliert 2016)
    -VerpackungsholzkontrollVO (VO mit 6§ und einem Anhang, erlassen 2018)
    -VerpackungsVO (VO mit 26§ und 5 Anhängen, erlassen 2014)
    -VersandbehälterVO (VO mit 17§ und 15 Anhängen, erlassen 2011, novelliert 2015)

    Als Highlight zum Schluss: Zweites Bundesrechtsbereinigungsgesetz (Gesetz mit kümmerlichen 9§ erlassen 2018 von Josef Moser, es gab übrigens schon 1999 ein Erstes Rechtsbereinigungsgesetz)

    PS: Hinzuzufügen ist, dass es bei manchen Gesetzen noch zahlreiche Unterparagraphen (a, b, c usw) geben kann, ein Paragraph mehrere Absätze im Juristenkauderwelsch lang (oder auch sehr kurz) sein kann und strafgesetzliche Bestimmungen (StGB) hier noch gar nicht mit erfasst sind.

    Ohne Unterstützung von professionellen Juristen bzw. sogar einer eigenen Software ist es für Industrieunternehmen in Österreich praktisch unmöglich 100% rechtskonform zu sein und selbst mit Unterstützung ist es kaum möglich, da sich immer irgendeine Kleinigkeit finden lässt.



    • Postdirektor

      @Gerald
      Respektable Liste!
      Ausnahme:
      Wenn Sie als Einwanderer ohne Pass kommen, brauchen Sie das alles nicht beachten und werden auch noch vom Staat versorgt.
      Und wenn Sie einen Juristen brauchen sollten, wird er Ihnen kostenlos zur Seite gestellt.

    • pressburger

      Bravo. Aber in der Ballung erschreckend.

    • Almut

      @ Gerald
      ***************************************!!!
      So sieht es aus, wenn ein Unrechtsstaat von seinen Untertanen verlangt 100% rechtskonform zu sein.

    • Franz77

      Irre. Das gilt für fast alle Betriebe. Alleine im Baurecht, Elektrik, behindertengerecht, Arbeitnehmerschutz ... für eine Betriebsanlagengenehmigung kommen sieben Leute. Nur Neubauten entsprechen fast allen geforderten Kriterien. Und auch nur für wenige Jahre.

    • Charlesmagne

      @ Postdirektor
      Wie recht Sie leider haben.
      Tausende Daumen hoch!!!!!!!!

    • Riese35

      @Gerald: Keine Sorge, das wird alles ganz einfach. Kognitive IT-Systeme werden Sie in Zukunft unterstützen und die Entscheidungen für Sie treffen. Diese Systeme können diese Datenflut weit besser überblicken, auswerten und bewerten, als es Ihr menschliches Gehirn je können wird. Sie brauchen dann nur mehr tun, was diese Systeme von Ihnen wollen. Sie werden zwar nicht wissen, warum die zu einer gewissen Entscheidung kommen, und das wird auch für Menschen nicht mehr nachvollziehbar sein, aber Sie wären gut beraten, den "Guten Rat", den Ihnen solche kognitiven Systeme geben werden, zu befolgen.

    • Riese35

      Früher hätte man gesagt, Sie als Hilfsarbeiter haben Ihrem Chef, dem kognitiven IT-System zu dienen und seine Vorgaben zu befolgen.

      PS: Nur war es früher umgekehrt: die IT-Systeme waren die Hilfsarbeiter für die Menschen. In Zukunft, wenn alles automatisiert sein wird, wird es umgekehrt sein, und bald werden diese System zum Selbstläufer und werden uns Menschen gar nicht mehr benötigen.

    • oberösi

      @ Gerald
      Hervorragend!
      Mir sagte vor 15 Jahren ein Ziviltechniker, der sein Geld damit verdient, Firmen im Behördenumgang mit genau diesen Auflagen zu beraten: würde ein Betrieb alle Vorschriften penibel einhalten, hätte er nur mehr maximal 50 % Kapazität für die eigentliche Arbeit, die Produktion von Waren oder Dienstleistungen.

      Die anderen 50 % gehen drauf für Administrieren, Beachten, Einhalten, Kontrolle etc. irgendwelcher Auflagen.

      Und in den letzten 15 Jahren ist noch einiges dazugekommen an Gesetzen, wie EU-Chemikalienverordnung, CO2-Regime, Lebensmittel- und Allergieverordnungen etc etc...

    • Gerald

      @Riese
      Das Schwierige ist nicht die Bewertung der Einhaltung und der Überblick (da gibt es schon wirklich hervorragende Systeme), sondern die Umsetzung. Kleines Bsp. Die AerosolverpackungsVO schreibt neuerdings vor, dass auch einzelne Spraydosen nach jeder Anwendung sicher gelagert werden müssen. Versuchen Sie das einmal einzuhalten in einem großen Werk mit hunderten Produktionsmitarbeitern und Instandhaltern, die es alle gewohnt sind einen Schmierspray schnell bei der Hand zu haben, wenn irgendwo eine Maschine quietscht oder klemmt.

    • Gerald

      PS: Den Prototyp eines uneinhaltbaren Gesetzes hat man übrigens seit Jahren in der STVO. Diese schreibt nämlich vor, dass man sich vor Inbetriebnahme des Fahrzeugs durch einen Rundgang um das Fahrzeug von der Funktionsfähigkeit der Lichter überzeugen muss. Macht kein Autofahrer und wird auch nicht exekutiert. Theoretisch könnte aber jeder Polizist auf Grund dieser Bestimmung Leute, die einfach so ins Auto einsteigen und es starten abstrafen.

    • haro

      Furchtbare Liste.
      Möchte mich aber Postdirektor anschließen betreffend Ausnahmen.
      Wenn Sie Bürgermeister oder sonstiger Politiker der richtigen Partei sind, dann kann es sein, dass Sie keine Überprüfung ihres Betriebes fürchten müssen. Dann ist Gestank, Rauchentwicklung, Lärm ortsüblich, Schwarzarbeiter aus dem Ausland sind nicht anwesend, da Überprüfungen rechtzeitig angekündigt werden, Grünland wird für den Zubau nachträglich umgewidmet, Farben und Lösungsmittel gibt es keine, daher auch keine Bewilligungen nötig, auch wenn sie lackierte Produkte produzieren und die im Freien gelagerten Behälter hinter dem Betrieb sieht kein Beamter der Bezirkshauptmannschaft ...

    • Don Pedro

      Am einfachsten haben es Gott sei Dank die MNS-Maskenhersteller/Verpacker!
      Die müssen nur schauen, dass die Provosionen richtig fließen - und nicht zu knapp.

  35. MizziKazz

    Ich kann mich noch erinnern; es war vor ca 2 Jahren (evtl, ein bisschen mehr) - da haben die EU Länder des Südens Deutschland vorgeworfen, dass sie wirtschaftlich zu stark seien und dieser Umstand für sie das Leben schwieriger mache und dass Deutschland sich wirtschaftlich zurücknehmen müsse (frei aus der ERinnerung). Und an dem Tag begann die Zuücknahme der deutschen Wirtschaft, mit der wir natürlich eng verbandelt sind. Es kam die Gretl und es wurde sichtlich an der Autoindustrie genagt. Eigentlich ist es ein Wunder, dass es Nordstream noch gibt. Aber es treten Sponsoren zurück. Und dann kam, glücklicherweise für "WEltverbesserer", Corona. Seitdem geht es lawinenmäßig - das heißt immer schneller und größer - bergab. Bald wird die Wirtschaft unwiderruflich ruiniert sein. DAnn kann man anfangen mit BBB - build back better. Soll heißen, den Leuten zu sagen, sie kriegen dann, am Ende der Fahnenstange, ihr Leben wieder zurück, aber viel besser als vorher: nämlich kommunistisch. Alle, die den Mund nicht aufreißen und schön bei allem mittun, erhalten ein Grundeinkommen, damit sie als Untertanen überleben können (Trabi inklusive) und alle, die nicht spuren - das steht noch in den Sternen, aber man ahnt nix Gutes.
    Wer meint, das sei reines Blabla, möge mal bei Vera Lengsfeld nachschlagen. Sie las Schwabs Buch und andere einschlägige Bücher, verfolgt die WEF Geschichten genauer und kommt zu dem Schluss: Die Welt soll umgebaut werden, siehe oben und siehe Gretl und siehe Anschobers grüne Welt usw usf. Vera Lengsfeld ist eine ehemalige DDRlerin, die aktiv an der FRiedensbewegung teilnahm und übrigens Angela Merkel aus deren SED Zeiten kennt und auch den merkelschen Neusprech als autoritär identifiziert. Unser Kanzler lernt ja in Windeseile, was und wie er das machen muss, uns "heim ins Reich des WEF und Co" zu führen. Er war halt immer ein guter Schüler...



    • Postdirektor

      @MizziKazz
      Sehr gut zusammengefasst!
      Kleine Korrektur: „Trabi inklusive“ - E-Trabi inklusive. :-)

  36. oberösi

    Oligarchische, mafiöse Strukturen, wie sie unsere demokratischen Parteiensysteme einmal sind, die sich Staat und Steuergelder längst zur Beute gemacht haben, kennen naturgemäß nur eine Richtung: zu wachsen.

    Sie müssen dies. Ansonsten sind sie nicht mehr attraktiv für den hoffnungsvollen Nachwuchs, meist Personen (Persönlichkeiten wäre viel zu schmeichelhaft für diese Negativauslese) mit einem Studium von irgendwas, vorzugsweise Politologie, Publizistik, Soziologie, Theaterwissenschaften. Jedenfalls nichts, das tatsächlich anstrengen (abgeschlossen oder nicht, egal) würde.

    Den meisten gemeinsam ist aber auf jeden Fall die Tatsache, daß sie kraft ihrer Fähigkeiten, Talente, Brillanz außerhalb der inzestuösen Blase von Parteiorganisationen, Kammern, Bünden nie und nimmer Positionen mit Macht, Einfluß und vor allem diese Einkommen erreichen würden. Als Unternehmer, und seien es auch nur Kleinbetriebe oder EPU´s, würden die meisten kläglich scheitern. Weil sie nichts vorzuweisen haben, was auf dem freien Markt nachgefragt wäre. Außer verwandtschaftliche Verbindungen, Seilschaften und ein augesprochenes Talent zur geschmeidigen Fortbewegung in Strukturen, deren Sinn nicht primär im praktischen Nutzen für Gesellschaft & Steuerzahler liegt, auf dessen Kosten sie ihr parasitäres, einkömmliches Auskommen bestreiten.

    Und wie können diese Strukturen ihre Macht ausbauen und Pöstchen für frisches Personal kreieren? Indem sie zuerst Probleme schaffen (wie den Euro, der, kaum in der Welt, schon gerettet werden mußte, wie Corona, wie das Klima-Theater, wie die „Flüchtlingskrise“ durch Grenzöffnung als Akt von Selbstermächtigung und Ausschaltung der Parlamente.

    Sie definieren mithilfe der steuergeldalimentierten Systempresse jeden Monat eine neue Minderheit, die angeblich eklatanter Diskriminierung ausgesetzt ist, gleich ob in Gegenwart oder in Vergangenheit. Gleich, ob Schwule, Schwarze, Lesben oder Transgender, Hausfrauen oder beinamputierte BauarbeiterInnen mit Transgender- und Migrationshintergrund.

    Und dann wird mit größtem propagandistischem Tamtam für die Errettung aus diesen Problemen gesorgt, die es ohne diese Dreckspolitik gar nicht gegeben hätte. Es werden neue Ministerien geschaffen, Heerscharen von Beamten, Legistikern, die den Schmarrn in Gesetze gießen. Und unzählige Beamte, Kommissionen, Arbeitsgruppen, Gremien und ExpertInnen, die für deren Umsetzung und Kontrolle sorgen.

    Und so beschert uns der Moloch Staat Jahr für Jahr neue Gesetze und Verordnungen. Wie die Allergieverordnung, mit dem Ziel, lästige kleinstrukturierte Produzenten und Händler vom Markt zu drängen zum Vorteil globaler Player. Wie die Datenschutzverordnung, unzählige Emissions-, Immissions-, Arbeitsschutzverordnungen und Tausende andere…

    Wie übrigens auch Basel 1, 2, 3. Jenes Regelwerk, das angeblich geschaffen wurde, um für gesündere Banken zu sorgen. Tatsächlich aber deswegen, um die kleinstrukturierte Bankenlandschaft in der EU zu zerstören, traditioneller Partner und finanzielles Rückgrat für Gewerbe und die KMU´s - die Basis also für wirtschaftliches Wachstum, Schaffung und Sicherung eines Großteils der Arbeitsplätze durch Finanzierung innovativer Projekte und Güter. so drängt man lästige Konkurrenz vom Markt, die sich den ruinös teuren Compliance-Aufwand einfach nicht leisten kann.

    Die Mehrheit der US-Banken (bis auf einige wenige, börsegelistete global players) schert sich übrigens einen Deut um sowas wie Basel-Verordnungen.

    Bürokratie, Gesetze, Teile der Legislative und Exekutive - alles nicht wie behauptet zum Vorteil des Bürgers, der mehr und mehr vom mündigen, freien Individuum zum betreuungswürdigen Objekt wird, das rund um die Uhr beaufsichtigt und geschützt (sprich: kontrolliert) werden muß, sondern als Legitimation für einen metastasierenden Staat und eine Parteienoligarchie, die sich diesen Staat längst zur Beute gemacht hat.

    Und das alles ganz demokratisch, transparent und verfassungskonform. Und durch unabhängige, freie Wahlen legitimiert. Wir sind ja schließlich nicht in Ungarn, Polen - oder gar Rußland!

    Wie gesagt: auf evolutionäre, demokratische Weise ist dieses System nicht zu reformieren, schon gar nicht abzuschaffen. Da brauchts schon anderes...

    Wie z.B die normative Kraft des Marktes, sprich der Mathematik. Wohlstand entsteht schließlich nicht durch unbegrenztes Drucken frischen Geldes zum Bedienen alter Schulden.

    Oder einfach Geduld. Auch das Römische Imperium zerbrach schließlich an seiner Überdehnung.



    • FranzAnton

      Alles sich der Evolutionsmethodik Entgegenstemmende wird zuverlässig von besagter Methodik ausgemerzt; es kann allerdings lange dauern, und viele Betroffene können unter den Fehlern schwer zu leiden haben; leider. Der Einsatz jener dem Menschen - grundsätzlich - eigenen Verunft, auch entgegen Emotionen, wäre sehr hilfreich und wünschenswert.
      Siehe hizu: "Kategorischer Imperativ".

    • Neppomuck

      "Regieren ist die Kunst, Probleme zu schaffen, mit deren Lösung man das Volk in Atem hält."

      Ezra Pound, amerikan. Schriftsteller (1885 - 1972)

      "Das Parlament ist einmal voller und einmal leerer.
      Aber es ist immer voller Lehrer."

      Otto Graf Lambsdorff (1926 - 2009)

  37. Josef Maierhofer

    Es gibt kaum einen Österreicher, der nicht schon öfter über die unnötige Bürokratie geschimpft hat.

    Ich erinnere mich noch an einen Werkstättenleiter, der gesagt hat, 'das größte Übel sind die Beamten und sie werden immer mehr'. Er meinte natürlich auch die Bürokratie, die sie (ihm) erzeugt haben, nicht nur die Kosten, die sie dem Staat durch ihren Lohn verursachen.

    Wenn ich in USA eine Firma eröffne, dann hänge ich ein Firmenschild über die Tür, meine Kunden zeigen mir, ob ich gut bin oder nicht. Mit den Demokraten wird auch das bald nicht mehr so einfach möglich sein.

    Wenn ich in Österreich, speziell in Wien, als Restaurantbesitzer einen Kühlschrank mit 3 kW austauschen will, dann sitzt eine Kommission von 13 involvierten Stellen in der Gaststube und lässt sich für ihre 'Dienste' zahlen.

    Wenn ich in Österreich einen Produktionsbetrieb eröffnen will, so wird das einen Angelegenheit von Jahren, bis alle Genehmigungen unter Dach und Fach sind und die Kosten sind dann entsprechend hoch, bzw. eine Eröffnung in Österreich unrentabel, wenn ich anderswo das billiger und einfacher bekommen kann.

    Die Bürokratie vertreibt die Arbeit, vernichtet produktive Arbeitsplätze und schafft unproduktive Bürokratie 'Arbeitsplätze', die nichts anders zu tun haben, als Arbeit zu verhindern.

    Wie viele Jahre lang wird am Flughafen Wien schon 'genehmigt' ?

    Ich selbst habe als Gewerbetreibender nebenbei an einer Fachhochschule als externer Lektor unterrichtet. Die Frage, ob ich dort als Angestellter oder als Unternehmer arbeite wurde in einem 14 Jahre (!!) dauernden Prozess zwischen vielen 'Stellen' 'geklärt'. Meine Frage nach den Gesamtkosten wurde mir nicht beantwortet, die waren aber enorm. Es gab mündliche Verhandlungen an 4 Gerichten. (Die WGKK - heute ÖGK - hat 'obsiegt').

    Die Politik als 'Eier legende Wollmilchsau', die kann es nie geben, in Österreich aber offenbar länger und intensiver als anderswo.

    Dass unsere Politik hauptsächlich Bürokratie erzeugt, liegt daran, dass ein ganz hoher Prozentsatz der Politiker aus dem Beamtentum kommt und ein ganz geringer Prozentsatz überhaupt jemals mit der Realität in Verbindung war. Finanzminister Löger war da eine Ausnahme, als Beispiel.

    Ich halte es für ein Versagen der Parteien, die sich staatlich stattlich fördern lassen und dann so einen 'Schmarrn' von Politikern herausbringen (mit ganz wenigen Ausnahmen). Ich bin für die Einstellung der Parteiförderungen.

    Ich halte es für ein verantwortungsloses Totalversagen der Politik, die sich in Österreich derzeit in existenziellen Skandalen 'ergeht', mit Duldung und Mittäterschaft von UHBP, dass nun bald 'nichts mehr gehen' wird.



    • Templer

      Das eine nennt sich freie Merktwirtschaft, das andere ist marxistischer Sozialismus inkl. zentraler Planwirtschaft.
      Dieser wird gerade weltweit ausgerollt.

    • pressburger

      Wie die Erfahrungen der letzten Monaten zeigen, sind die Beamten die eigentlichen Coronagewinnler. Noch nie ist es den Regulierern, den Kontrollierern, den Verbotsfanatikern, so gut gegangen wie in den Zeiten der Corona.
      Deswegen, Corona und kein Ende. Oder ist jemand der Meinung das der Spuk ein Ende haben wird ?

    • Josef Maierhofer
  38. Templer

    Das ist die Natur eines jeden Staates.
    Eine unersättliche Krake, die ihre Tentakel immer weiter ausstreckt und alles umschließt was möglich ist. Er bläht sich immer mehr auf, bis der Wirt stirbt.
    Dann beginnt das Spiel von vorne.
    Diese EU wurde gegründet, um die Mitgliedsstaaten aufzulösen, unterzuordnen und im nächsten Schritt in einer NWO verschwinden zu lassen.
    Die Grenzen wurden zum Bevölkerungsaustausch 2015 schon selektiv geöffnet.
    Läuft alles nach Plan.
    OT:
    Kurz will uns in den Nächsten Jahren 30 Mio Impfdosen verabreichen, Made in Austria natürlich als Merketing Scherz.
    Mit dieser Plandemie haben Gates und Co. eine riesen Einnahmequelle eröffnet.
    Die geplante Bevölkerungsreduktion ist auf Schiene, die Vermögensverteilung und Enteignung ebenso.

    Beispiel Merkel:
    Wohnungsnot in Merkel-Deutschland – Jetzt sollen Rentner ihre großen Wohnungen räumen - https://wg.neopresse.com/wohnungsnot-in-merkel-deutschland-jetzt-sollen-rentner-ihre-grossen-wohnungen-raeumen/

    40 x höhere Todesrate bei den über 60jährigen, 260 x höhere Todesrate bei den unter 60jährigen jeweils im Vergleich zu Vor-COVID-19-Jahren.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/todesrate-in-israel-explodiert-nach-impfungen-mit-dem-pfizerbiontech-wirkstoff-10084104



  39. Ella (kein Partner)

    "In seinem eigenen Labor erschuf er eine Impfung, die er an sich und seiner Familie austestete. Es handelt sich um ein Antigen, um einen Totimpfstoff. Und tatsächlich: Sie wurden immun. Als er dann an das Paul-Ehrlich-Institut herantrat, um die Freigabe für eine Feldstudie an einer größeren Anzahl Freiwilliger zu bekommen, hat man dort keine Freude damit.

    Impfstoff entwickelt: Staatliches Institut erstattet Anzeige
    Anstatt dem in der Nähe von Lübeck wohnenden Ex-Unternehmer und Mediziner dabei unter die Arme zu greifen, zeigte ihn das Institut, das dem Gesundheitsministerium untersteht, kurzerhand an. Denn: Die Entwicklung seines Antigens fand ohne behördliche Genehmigung statt."

    https://www.wochenblick.at/weil-er-wirksames-antigen-entwickelte-impf-lobby-verklagt-mediziner/

    Tja, es dürfen nur die schädlichen Gen-Medikamente von Gates genommen werden. Alle anderen, die ohne Nebenwirkungen wirksam wären oder gar simple Medikamente, werden von den Globalistenhuren unterdrückt.



  40. Ella (kein Partner)

    Ich hätte mal eine Bonitätsbestätigung für ein Angebot gebraucht. Dazu rief ich die Ing an und fragte, ob sie mir bestätigen könnten, dass ich einen gewissen Betrag zahlen kann. Das machen sie nicht. Es ging aber um ein Angebot mit anderen Konkurrenten, so wollte ich nicht meinen gesamten Kontostand herumreichen, auch nicht, damit der Verkäufer nicht noch mehr möchte. Denn natürlich hätte ich einen Kontoauszug herzeigen können.

    Also überwies ich besagten Betrag auf mein Referenzkonto, um einen Ausdruck zu diesem Betrag zu haben, was auch als Nachweis genügte, und den Betrag überwies ich am selben Tag wieder zurück auf mein Sparkonto. Meiner Bank habe ich gesagt, worum es geht, weil ich zur Rücküberweisung sicherheitshalber zum Schalter ging. Aber die Ing schrieb mir nach einiger Zeit, ich solle belegen, was ich da gekauft hätte, fürs Finanzamt.

    So schrieb ich zurück, dass das Gekd ja weiterhin auf meinem Konto sei, es wäre nur einen Tag lang auf meinem anderen Konto gelegen, weil mir die Diba keine Bestätigung für den Betrag schreiben wollte.

    Tja, so gerät jeder anständige Bürger unter Terrorverdacht, aber Hauptsache die amtsbekannten Islamisten kaufen sich Waffen (das BVT schaut seelenruhig dabei zu) und knallen halt ein paar Leute ab. Nur mal so.



    • gebirgler

      Als Geldwäschebeauftragter einer Bank kann ich nur sagen, daß ich nicht verwundert bin. Eine Bank kann (wenn es sich nicht um Vorsatz handelt) immer mit einer gewissen Nachsicht rechnen wenn Regeln nicht eingehalten werden (unsere Liste ist deutlich länger als die oben von @Gerald). Wenn es um Geldwäsche geht gibt es jedoch null Toleranz. Nach einer Geldwäscheprüfung wünscht sich jeder Kollege nur noch, daß das nie wieder passiert. Also achtet jeder auch auf die kleinste Möglichkeit das etwas nicht in Ordnung sein könnte. Zur Einstellung der FMA ein (Wort-)Zitat der Leiterin der entsprechenden Abteilung: Jeder ist ein Verbrecher. Ich war persönlich vor Ort.

    • Ella (kein Partner)

      Alles klar :-)
      Ja, genau das. Jeder unbescholtene brave Bürger wird heute fast überall behandelt wie ein Verbrecher. Unsere Mülldeponie lässt sich nur noch mit e-card öffnen. Keine Angestellten weit und breit, dafür Videoüberwachung mit Gesichtserkennung - wird abgespeichert und überprüft. So warf ich mal einen Sack mit Folien ein. Da kam plötzlich eine Angestellte dahergeschossen und fragte, ob das eh nur Folien seien. Ja, natürlich! Ich empfahl ihr, doch den Sack zu überprüfen, was sie auch tat. Dann stotterte sie ziemlich atemlos vor Aufregung (denn sie hatte es ja vermeintlich mit einer Schwerverbrecherin zu tun), sie hätten einen ähnlichen Sack untersucht und da wäre ja alles mögliche drinnen gewesen. Ich fragte sie: Was denn? Sie war ganz aufgeregt, ob des großen Verbrechens und listete: Suppenndelsackerln und Tschickpackerln. Ich schwieg. Die ganze Belegschaft hatte sich offenbar ausgiebig mit dem Inhalt eines Plastikmüllsacks befasst. Das war ja ein Riesenskandal ...

      Ja, das ist weit verbreitet - überall wird man gleich verdächtigt. Aber die echten Gangster natürlich nicht. Vor denen liegt man am Bauch ...

    • Franz77

      Jeder ist von Haus aus ein Gauner. Außer er beweist lückenlos das Gegenteil.

    • OMalley

      Corona beim Finanzamt : Nicht Einmal hinter einem Plexiglas irgendein Beamter- Einwerfen in eine Box war am 21. Jänner einzige Möglichkeit . Bis dato keine Antwort.

  41. elfenzauberin

    Mit Wehmut erinnere ich mich an vergangene Zeiten, wo man bei Patienten einfach die Krankheit diagnostizierte und sie entsprechend behandelte.

    Diese Zeiten sind vorbei. Will man heutzutage einen krebskranken Patienten behandeln, so ist es mitunter notwendig, Einwilligungen einzuholen, um Untersuchungen an der Keimbahn vorzunehmen zu dürfen. Man braucht also eine Einwilligung dafür, um genau das zu tun, weswegen ein Patient ins Krankenhaus kommt - nämlich der Diagnose und Behandlung wegen!

    Oftmals ist das schwieriger als gedacht. Ein Formular und die Unterschrift des Patienten reicht zwar aus, jedoch ist die Realität heimtückisch. Denn es kommt nicht selten vor, dass der Patient schon längst vom Spital entlassen ist. Dann versucht man den Patienten telefonisch zu erreichen, was mitunter gar nicht so leicht ist. Alte Leute sind oft schwerhörig und überhören das Telefon. Man versucht dann, Angehörige zu erreichen und so geht es weiter. Wenn man Pech hat, verpritschelt man eine Stunde Zeit für diesen Unfug, in der man Sinnvolles anstellen hätte können.

    Wenn man dann die vom Patienten unterschriebenen Einwilligungserklärung in Händen hält, kann man endlich mit den Untersuchungen beginnen, um schlußendlich einen Befund in den Händen zu halten. Doch Vorsicht! Als Arzt darf man zwar einen Befund mit der Post verschicken (der Brief muss nicht einmal eingeschrieben werden), aber mit e-mail ist das strengstens verboten. Faxen darf man den Befund nur, wenn man Gewissheit hat, dass am Ende der Verbindung eine Vertrauensperson anwesend ist. Vorschrift ist eben Vorschrift!
    Um diesem Mühsal zu entgehen, hat sich ein eigenes elektronisches Befundübermittlungssystem durchgesetzt (medical-net und DAME), mit der Befunde verschlüsselt und gesichert an Ärzte übermittelt werden dürfen und können.
    Soweit, so gut!

    Bekanntlich wird sämtliches Personal in Krankenhäusern regelmäßig auf das Wuhan-Virus getestet. Jedenfalls war ich sehr erstaunt, als ich mein negatives Testergebnis ganz unbürokratisch über SMS auf mein Smartphone zugestellt bekam.

    Merke: Datenschutz gilt nur dann, solange er uns bei der Arbeit behindert. Für die Spitalsbehörden gilt der Datenschutz nicht. Da geht all das ganz ohne Verschlüsselung.

    All das ist aber nur die Spitze des Eisberges. Zusätzlich werden wir noch gequält mit Zertifizierungen, Akkreditierungen, Qualitätsmanagment (das alles managt, nur nicht die Behandlungsqualität), ausufernde Dokumentationspflicht, ja sogar ein Genderleitfaden wurde uns als Richtlinie vorgegeben.

    Ich schreibe jetzt besser nicht, was ich über Politiker denke, die all das verursacht, aber nicht zu verantworten haben. Aber manchmal träume ich nächtens, dass diese Leute ihre gerechten Strafe zugeführt werden - träumen wird man ja wohl noch dürfen!



    • MizziKazz

      mögen Ihre Träume wahr werden...

    • Riese35

      Ich bin zwar kein Arzt und arbeite in einer ganz anderen Industrie. Ich könnte aber die Fachbegriffe einfach entsprechend austauschen, und dann gilt dasselbe Wort für Wort für meine Industrie. Ich denke und fühle mit Ihnen.

  42. Maria Kiel

    ja, das ist eben das Problem, wenn die angeblich rechts-konservativ ausgerichteten Parteien klammheimlich stramm links geworden sind = zu in der Wolle rot gefärbten Wirtschafts- und Freiheitsfeinden. Nein, sagen werden sie es natürlich nicht, aber man kann sie ja an ihren Taten messen. Und diese Taten scheinen ganz im Geiste Marx' sehr bewusst auf die Vernichtung des tätigen Mittelstandes ausgerichtet zu sein (also gegen alle diese für die Regierenden unbequemen weil autark denkenden und agierenden Werktätigen). Gallionsfigur = nicht zuletzt Österreichs Gröbukaz - ich "bewundere" seine Beklatscher, ich möchte nicht in ihrer Haut stecken wenn das große Aha-Erleben eintritt; dumm nur, dass wir anderen im selben Boot mit ihnen sitzen und untergehen. Danke auch recht schön



    • pressburger

      1989 wird noch als anus horibilis in die Geschichte Europas eingehen. Ein Jahr, in dem der lange Weg der Kommunisten an die Macht offiziell begann.

    • Neppomuck

      Als "anus horribilis" wird Kurz in die Geschichte eingehen.
      Warum auch nicht?
      Er hat sich diesen Titel redlich verdient.

    • Maria Kiel

      "annus" und "anus" - wie schön :-) :-) :-)

  43. Neppomuck

    Überhaupt gewinnt man den Eindruck, dass die Regierung der Wirtschaft ständig Prügel vor die Beine, ja sogar manchmal an der Kopf wirft, um die Menschen in diesem Land maximal zu behindern.
    Beispiele sind Legion.

    Man sollte diesen Leuten klar machen, was ihre eigentliche Aufgabe wäre.
    Und wenn sie zu blöd sind, dem nachzukommen, dann Neuwahlen.

    Bevor das ganze Werkel zusammenbricht.
    Kaputt machen geht schneller, als wieder aufzubauen.

    Und die Namen der Schuldigen merken, damit die nie wieder in der heimischen Politik ein Bein auf den Boden bekommen.



    • pressburger

      Das was Sie beschreiben ist Marxismus. Das Ziel ist die Überwindung des Kapitalismus, die Vergesellschaftung der Produktionsmittel, Enteignung der Kapitalisten. "Was den Kommunismus auszeichnet, ist die Abschaffung des bürgerlichen Eigentums." K.Marx - Kommunistisches Manifest

    • Neppomuck

      Eher die "Neue Normalität" einer dem Marxismus abgekupferten Variante des Weltherrschaftsanspruches.

      Verluste werden vergesellschaftet, Gewinne einer zahlenmäßig verschwindend kleinen "Plutokratie" (Geldherrschaft) unter die Nägel geschoben.
      Wir stecken zurzeit im Anfangsstadium dieser Entwicklung.

      Also: "Wehret den Anfängen!"
      Was nicht allzu schwer sein sollte, zumal sie von Anfängern in die Wege geleitet werden.
      Siehe Blümel und Kurz, der Rest sind nur Platzhalter ihrer eigenen, überkommenen Ideologien.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung